Die
neuesten Themen
» Lotterie
von Nahash
Gestern um 3:16 pm

» Abwesenheitsliste
von Levia
Gestern um 1:28 am

» Herausforderung #5
von Lawrence
Mi Nov 15, 2017 10:38 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Solomon
Mi Nov 15, 2017 1:04 am

» [Alle] Der große Tag!
von Lawrence
Di Nov 14, 2017 8:59 am

» [Top 4 & Champ] Würde bewahren, Panik vermeiden!
von Ylvie
Mo Nov 13, 2017 11:22 pm

» Fragen zum Event
von Nahash
Mo Nov 13, 2017 11:17 pm

» Stadtzentrum
von Carina
Mo Nov 13, 2017 7:30 pm

» Route 1
von Calluna
Mo Nov 13, 2017 7:17 pm

» Wohngebiet [Event]
von Calluna
Mo Nov 13, 2017 6:59 pm

» Aufnahmestopps
von Nahash
So Nov 12, 2017 9:25 pm

» Fragen
von Chase Fairchild
So Nov 12, 2017 6:58 pm

» Slim Street [Event]
von Yang
So Nov 12, 2017 6:32 pm

» Vergnügungspark [Event]
von Jin
So Nov 12, 2017 5:42 pm

» Postpartnersuche
von Livia
So Nov 12, 2017 4:37 pm

» Einkaufsstraße im neuen Stadtteil
von Jin
So Nov 12, 2017 11:31 am

» Straßen von Ondula
von Austin
So Nov 12, 2017 3:52 am

» Rangwünsche
von Austin
So Nov 12, 2017 2:22 am

» [Alle] Volles Rohr!
von Eulalia
So Nov 12, 2017 2:15 am

» Barmeile [Event]
von Lawrence
Sa Nov 11, 2017 10:02 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Café

Beitrag von Lawrenceam Mi Jul 01, 2015 7:10 pm

Café
Dieses Café besitzt eine sehr entspannte und rustikale Atmosphäre, die sowohl von Durchreisenden als auch von den Anwohnern sehr wertgeschätzt wird. Der Tee hier besitzt einen sehr guten Ruf.
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Alte Geese:

Punkte : 785
Multiaccounts : Horatio, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam Fr Nov 20, 2015 9:20 pm

First Post Yuna goes with Shinsuke

Yuna hatte beschlossen eine kurze Pause einzulegen und hatte so ihre Arbeit niedergelegt um ein wenig durch die Gegend zu stöbern. Es hatte sie also nach Septerna City verschlagen. Sie hatte von einem der Nachtklingenneulingen von einfem schönen Cafe erfahren, welches Yuna sogleich aufsuchen wollte.
Doch vorher sah sie sich in aller Ruhe um. Sie war seid längerem nicht mir in Septerna gewesen und es hatte sich einiges verändert. Die Stadt war moderner wenn auch nicht all zusehr. Doch Yuna gefiel es hier. Langsam kam sie dem Cafe näher, doch dann wurde sie von einem kleinen Lila Wesen angerempelt. Yuna blieb stehen und sah zu Boden. Vor ihr saß ein Rattfratz mit einem verspielten Gesichtsausdruck und sah Yuna fordernd an. Na kleiner hast du dich verlaufen? fragte Yuna das Pokemon und ging in die Hocke um es zu streicheln. Das Rattfratz schien ziemlich freundlich, war aber auch vorsichtig gegenüber Yuna. War natürlich klar das dass kleine Ding nicht sofort auf jeden Fremden zusprang oder gar ihn sofort an sich ran ließ.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam Fr Nov 20, 2015 9:57 pm

Umständlich tupfte Shinsuke einige dicke Schweißperlen von seiner Stirn. Fast den kompletten Tag war er in voller Piratenmontur durch Septerna City gezogen, um die Werbetrommel für sein Restaurant zu rühren. Es war einer von vielen recht spontanen Kurzausflügen, den der Schwarzhaarige trotz der anstrengenden Arbeit genoss. Es war immerhin nicht einfach mit übergroßem Kapitänshut samt pompöser Feder, dem langen roten Wappenrock und den dicken Stiefeln lange herumzulaufen und dabei noch möglichst seeräuberisch zu klingen. Auch seine Pokemon hatten wie immer tatkräftig zum Schauspiel des Sven Schwarzbart beigetragen und einer strengen Reihenfolge folgend wollte Shinsuke sie nun wieder einsammeln. Zuerst landete sein Resladero Barbarossa im Ball, doch schon jetzt zeigte sich ein Problem. Wieder einmal war keine Spur vom Rattfratz Tegetthoff zu sehen, innerlich verfluchte Shinsuke den Ausreißer. Sein Turtok Nelson trottete nur mit immer gleichem Gesichtsausdruck und lässig auf einer Karotte kauend hinter ihm her, während er Ausschau nach seinem Normalpokemon hielt.
Es konnte eigentlich nur in das nahe Cafe abgehauen sein, denn dort roch es sicherlich nach Essen. Mit Turtok hinter ihm betrat Shinsuke also das Cafe im beschaulichen Septerna City, wo er Rattfratz auch direkt entdeckte. Das Pokemon mimte vor einer jungen Frau zunächst das liebe, scheue Ding - aber gewiss war es vor allem auf eine Leckerei aus. Daher kletterte es auch direkt fix den Stuhl der Dame hoch, als sie sich freundlich zeigte und eine kurze Streicheleinheit anbot. Shinsuke hätte sie nun auf normalem Wege ansprechen können um sich für das Verhalten seines Pokemons zu entschuldigen, doch er war als Pirat Sven Schwarzbart kostümiert und er nahm seine Rolle ernst. Noch ein wenig länger den Freibeuter zu mimen würde gewiss nicht schaden und Rattfratz hätte sich in schlechtere Gesellschaft begeben können. Da das Cafe zudem nicht sonderlich voll war, brauchte er sich auch keine Sorgen machen andere Gäste zu vergraulen.
"Yarr, Seenixe, gib den gefangenen Leichtmatrrosen Tegetthoff wiederr frrei!", bellte er die junge Frau also an, wobei er es wie immer genoss mit kerniger Stimme die "r"-Laute kräftig betont zu rollen. Zudem fuchtelte er bei seinen Worten mit seinem Säbel herum, was jedoch nicht wirklich Eindruck schinden würde. Immerhin war die Waffe aus Plastik und von nahezu lächerlicher Breite, auch die übermäßig runden Formen wiesen es eindeutig als harmlos aus. "Sirene, gib den Matrrosen frrei und ich verrsprreche dirr drrei glänzende Dublonen Prrisengeld.", fügte er dann deutlich friedvoller und nun direkt auf Rattfratz deutend an, bereits diebisch gespannt auf die Reaktion der Cafebesucherin. Immerhin mochte nicht jedermann seine kleine Show, sodass er oft feinfühlig abpassen musste wann der Klamauk zu viel wurde. Andere Leute wiederum konnten kaum genug kriegen vom Piraten, weshalb er ihn so gerne als Werbefigur darstellte.
Hier war es aber eindeutig so, dass zumindest Rattfratz sich über die Darbietung freute. Immerhin gab der Auftritt ihm die Gelegenheit nun rasch auf die Stuhllehne zu wuseln, um von dort kritisch zu begutachten welche Speisen sich dort auf dem Tisch des rotblonden Mädchens befanden. Zwar schien die Leibspeise des Pokemons zu Shinsukes Bedauern wohl aus Schiffsplanken zu bestehen, doch einem leckeren Dessert war es auch nicht abgeneigt. Vor allem nicht, wenn er es stibitzen konnte, was sicherlich für viel Aufmerksamkeit sorgen würde und von Aufmerksamkeit konnte Tegetthoff kaum genug kriegen. Ganz anders war da das Turtok, welches sich weiterhin still im Hintergrund hielt und eher gelangweilt und dösig durch das Cafe blickte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam Fr Nov 20, 2015 10:13 pm

Yuna hatte gerade ihre Bestellung bekommen als das Rattfratz zu ihr stieß. Sie hatte sich ein Cafe und ein kleinen Kuchen bestellt. Doch es sollte gar nicht erst soweit kommen, das sie den Kuchen probieren konnte. Denn nur kurz nach dem Rattfratz trat ein Mann in Piratenkluft in das Kaffee und steuerte auf Yuna zu. Das rotblonde Mädchen sah irritiert den Piraten und dann das Rattfratz an. So eine Darstellung sah man schließlich auch nicht alle Tage. Ein Mann der sein Leben anscheinend dem Piratendasein verschrieben hatte.
Nun war jedenfalls klar wem das Rattfratz entlaufen war. Yuna grinste breit und sah das Rattfratz an. Wenn er dich gefangen hält zwinker zweimal dann rette ich dich. meinte Yuna belustigt und das Rattfratz kletterte kurzerhand auf ihre Stuhllehne. Yuna probierte von ihrem Kuchen ehe sie den hungrigen Blick des Rattfratz bemerkte. Yuna seufzte als sie sich das "Verhandeln" von dem Piraten anhörte. Interessante Darbietung, aber dein Rattfratz ist mir zugelaufen. Wahrscheinlich weil es meinen Kuchen haben wollte. Du kannst dein Pokemon ruhig mit nehmen Käpt´n. sagte sie und spielte sein Spiel mit. Sie stieß den Stuhl, der vor ihr stand, ein Stück zurück. Wollt ihr mir nicht Gesellschaft leisten? Könnte sicher interessant werden. sagte sie und lächelte das Turtok an, ehe sie das Rattfratz von ihrer Stuhllehne nahm und auf den Tisch platzierte. Tegetthoff das da ist mein Kuchen ok? Frag lieber deinen Trainer ob er Pokemonfutter oder der gleichen für dich hat. sagte Yuna sanft lächelnd. Yuna sah wieder zu dem Piraten. Ich heiße Yuna Carter und du? sagte sie gelassen und nahm ein Schluck von ihrem Kaffee.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam Fr Nov 20, 2015 10:38 pm

Die Fremde bewies nicht nur Geduld sondern auch astreinen Humor, da war Shinsuke beruhigt. Nicht oft waren seine Gesprächspartner in der Lage auf Anhieb souverän zu reagieren wenn er als Pirat daher kam, deshalb musste er sich ein Lächeln auch krampfhaft verkneifen um nicht aus der Rolle zu fallen. Hätte Rattfratz die Äußerung mit dem zweimal Zwinkern besser verstanden hätte er garantiert gezwinkert, nur um seinen Trainer in Ärger herein zu reiten. Doch so verweilte es vorerst auf der Stuhllehne und Shinsuke hörte sich an wie auf seine Verhandlungsversuche eingegangen wurde. Sie nannte sein Gehabe direkt eine "Darbietung", doch auf dieses kleine, in seinen Augen hässliche, Wort ging er nicht ein.
"Hohoho, sehrr kluge Entscheidung. Ich bedanke mich fürr eurre Grroßzügigkeit.", entgegnete er also, als sie Rattfratz selbstverständlich freigab. Nicht das sie es je gefangen gehalten hätte, doch mit diesen Worten blieb Shinsuke besser in seinem Spiel. Und auch das Gespräch wurde immer interessanter, denn die Frau bot ihm an sich zu setzen und ihr Gesellschaft zu leisten. Zügig zückte Shinsuke also seinen Hut, um sich rasch zu verbeugen, wobei er genau darauf achtete das er mit seinen ausladenden Armbewegungen keinen Tisch oder Stuhl in der Nähe erwischte. "Gute Gesellschaft hat noch keinem Frreibeuterr geschadet. Bei meinerr Ehrre Miss, ich werrde euch auch kein Haarr krrümmen.", gelobte er dabei feierlich, um dann in der Tat Platz zu nehmen.
"Derr Leichtmatrrose hat heute schon seine Rration bekommen. Arr, ab in deine Kajüte du kleinerr Deserrteurr.", erwiderte er dann auf ihren Hinweis an Rattfratz und mit Kombüse war natürlich der Pokeball gemeint. Als Strafe für seine Flucht bekam Tegetthoff nämlich kein Leckerli, er wurde stattdessen in seine Kapsel zurückgerufen. Shinsuke bemerkte wie sanft und freundlich die Fremde mit den Pokemon umging und es freute ihn. "Keuchende Klabautermänner, ihrr kennt den grroßen Kapitän Sven Schwarrzbarrt nicht? Berrüchtigte Geißel allerr Weltmeerre? Arr, fürr eurre Frreundlichkeit sei dieses Unwissen verrziehen!", fluchte er nun, wobei ihm dieser Teil seiner Rolle immer recht peinlich war. "Es frreut mein altes Seemansherrz sehrr eurre Bekanntschaft zu machen Miss Carrterr.", sagte er also direkt, wieder mit angedeuteter Bedeutung. Bei ihrem Namen konnte er die "r"-Laute wieder so richtig schön betonen, was gleich noch mehr Spaß machte.
"Eurren feinsten Grrog, Kumpel!", bestellte er dann bei einem Kellner, der zum Glück in sein Spiel eingeweiht war, da Shinsuke in der Gegend bereits vorher sein Schauspiel abgezogen hatte. Er hatte nichts weiter als einen Kaffee bestellt und lächelte nun die rotblonde Yuna an. "Sagt Miss Carrterr, was verrschlägt euch in diese Gewässerr? Einem Teil meinerr Besatzung habt ihr schon orrdentlich den Kopf verrdrreht.", fragte er sie nun, wobei sich der letzte Satz natürlich auf das Rattfratz bezog. Als dezenten Hinweis darauf lies er den Pokeball, der noch immer auf dem Tisch ruhte, mit einem Finger ein wenig kreisen. Gerne hätte Shinsuke jetzt einfach das Kostüm abgelegt, zumal es hier allein schon zu Sitzen lästig wurde. Doch er hatte sich selbst den Vorsatz gemacht nicht aus der Rolle zu fallen und das hielt er auch durch. Turtok trat nun vor, um seinem Trainer kurz auf die Schulter zu klopfen und zu nicken. Es wollte in seinen Ball zurück und etwas Ruhe haben, dem Wunsch kam der Schwarzhaarige direkt nach.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam Sa Nov 21, 2015 2:52 pm

Yuna sah den Mann gespannt an. Das Rollen des "R" fand Yuna sehr amüsant. Der Mann ging richtig in seiner Rolle auf. Oh wirklich nicht nötig. grinste Yuna breit und sah das Rattfratz wieder an, welches anscheinend Yunas Witz nicht verstanden hatte. Der Pirat jedenfalls zückte seinen Hut, verbeugte sich mit großen Gesten und setzte sich zu Yuna. Über die Gesellschaft von Yuna schien er sich wohl sehr zu freuen, wobei er immer noch in seiner Rolle blieb. Yuna wischte sich kurz eine Strähne aus dem Gesicht. Wenn er das die ganze Zeit so bei behält, dann wird das noch richtig anstrengend.Sie sah den Piraten wieder an, welcher sein Rattfratz kurze Zeit später in seinen Pokeball zurück holte mit der Begründung, dass es schon essen hatte. Der Pirat war jedenfalls etwas entrüstet als Yuna ihn nicht erkannte. Yuna sah ihn verwirrt an ehe sie sich fasste und lächelte. Oh Verzeihung, aber Piratengeschichten hab ich nie erzählt bekommen. erklärte die rotblonde. Der Pirat freute sich wohl sehr über die Bekanntschaft mit Yuna und sie musste ein wenig Lächeln.
Nun wollte er also wissen was Yuna hierher geschlagen hatte. Kurz überlegte die junge Frau ehe sie antwortete. Nun ich wollte mir eine Auszeit von meinem Job gönnen und hab mir deswegen frei genommen und was verschlägt euch hier her Käpt´n? Solltet ihr nicht eher auf eurem Schiff über die 7 Meere fahren? fragte sie mit einem Grinsen im Gesicht. Nun kam das Turtok näher ran und wollte wohl zurück in seinen Pokeball. Yuna sah das Turtok bewundert an. Es strotzte nur vor Kraft und Energie. Es war bestimmt sehr gut trainiert. Yuna konnte es kaum erwarten endlich ihr eigenes Pokemon zu bekommen. Sie musste Cery unbedingt fragen ob er wüsste wo sie eins her bekommt.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam Sa Nov 21, 2015 3:36 pm

Shinsukes Unsicherheiten verflogen, denn es wurde klar, dass Yuna sein Spiel mitmachte und das freute ihn immer sehr. Es war für ihn gleichermaßen positive Bestätigung wie Freude auf Personen zu treffen die seinem Schauspiel etwas Witz oder Unterhaltung abgewinnen konnten, nicht umsonst hatte sich die Anzahl der Gäste in seinem Restaurant seit Einsatz von Sven Schwarzbart als Werbefigur kontinuierlich erhöht. Hier ging es aber nicht um Werbung, sondern einfach um ein nettes Gespräch und darum auszuloten wie lange er in seiner Rolle bleiben konnte ohne Yuna auf den Wecker zu gehen. Zu gerne würde er sich jetzt schnell umziehen, um sich dann noch einmal richtig vorzustellen, doch auch diese Piratenspiel hatte seinen Reiz und es wurde ja durchaus positiv aufgenommen.
"Dann sollte derr alte Sven euch mal ein orrdentliches Garrn von seinen Abenteuerrn auf hoherr, stürrmischerr See spinnen, Miss Carrterr. Yohoho!", entgegnete er mit einem gekünstelt rauen Lachen, bei dem er seine Hände auf den Bauch legte und den Kopf kräftig zurückwarf um für möglichst viel Effekt zu sorgen. "Nein, macht euch nurr keine Sorrgen, Miss Carrterr. Manch Einerr hat noch nichts vom Pirratenkapitän Sven Schwarrzbarrt gehörrt, doch das soll sich bald änderrn.", wiegelte er seine vorhin so hochtrabenden Worte doch noch ab. Er wollte nicht zu dick auftragen und bewegte sich wohl immer auf einem schmalen Grad. Ihr Lächeln gab ihm den Mut weiterzumachen, zudem war es bei solch einer Person auch einfach bezaubernd. Sein Kaffee wurde ihm gebracht, doch er stellte die Tasse vorerst nur vor sich ab, da es wenig piratenhaft war sich hier am heißen Getränk zu verbrühen oder zu pusten um es rasch abzukühlen. "Ihrr habt also Landgang? Rrecht so, eine Pause muss sein.", sagte er als sie erklärte eine kurze Auszeit genommen zu haben. Da war Septerna City ein idealer Ort. Hauptsächlich hatte Shinsuke diese Worte aber gewählt um etwas Zeit zu schinden und sich zu überlegen was er im Bezug auf sein Schiff antworten sollte. Er könnte ihr natürlich ein Flugblatt in die Hand drücken, aber er sprach nicht mir ihr um Werbung zu machen.
"Yarr, mein geliebtes Schiff liegt fest verankerrt im Hafen von Ondula. Ein ganz feines Schiff, dass kann ich euch verrsicherrn. Weder die Weltmeerre noch hunderrt heulende Klabauterrmännerr konnten ihm je trrotzen. Aber auch ein alterr Pirrat brraucht ab und an seinen Landgang, sonst meuterrt am Ende noch die Crrew.", antwortete er schließlich ohne zu lügen. Sein Schiff war längst gestrandet und ein Restaurant und seine Crew waren die Pokemon. Diese verdienten auch in der Tat ab und an ihren Urlaub, dass war für ihn ein Grund seine Küche zu verlassen, der ihm lieber war als die eigene Erholung. Obwohl er nicht nennenswert abgekühlt war nahm Shinsuke nun doch einen Schluck Kaffee, der war natürlich wesentlich besser als Grog. "Aye, wie steht es eigentlich mit eurrem Berruf? Sagt nicht ihrr seit bei derr königlichen Marrine, dann muss ich wohl schnell den Rrückzug antrreten.", scherzte er dann nach seiner kleinen Erfrischung. Wie lange sie ihn so wohl noch ertragen würde? Am Besten wäre es die Maskerade so langsam zu beenden, das fühlte Shinsuke jedenfalls so.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam Sa Nov 21, 2015 8:30 pm

Seine Rolle schien ihm wohl ziemlich viel zu bedeuten, weswegen er sie wohl auch so intensiv beibehielt und spielte. Jedoch interessierte es Yuna brennend was wirklich unter dieser Piratenfassade steckte. Aber sie würde sein Spiel vorerst geduldig mitmachen. Schließlich war es sicher schwer für ihn in seiner Rolle zu bleiben und genügend Verständnis für seine Rolle zu kriegen. Oh wisst ihr nicht gegen euch persönlich, aber Piratengeschichten sind so oder so nicht meine Welt. Ich bin mir aber sicher das es genügend Leute gibt die gespannt an ihren Lippen hängen, wenn ihr sie erzählt. erklärte Yuna kurz. Schwarzbart meinte nur das es sich wohl ändern sollte, das nicht alle nichts von ihm wussten. Yuna lächelte leicht amüsiert. Er hatte doch eine interessante Art der Freizeitbeschäftigung, dachte sich Yuna. Landgang hm? Ja so kann man das wohl nennen. Stimmt Pausen tuen immer gut. stimmte Yuna ihm zu und lächelte sanft.
Schwarzbart erklärte ihm nun was mit seinem Schiff und seiner Crew war. So ganz konnte Yuna ihm die Geschichte nicht glauben, aber letzten endes war das auch egal. Vielleicht sagte er sogar doch die Wahrheit. Jedenfalls ließ Yuna sich weiterhin auf das Gespräch mit dem Piraten ein. Man gönnt sich ja schließlich sonst nichts.
Nun wollte der Pirat aber wissen was für ein Beruf Yuna inne hatte. Kurz überlegte die junge Frau. Ich bin als Computerspezialistin tätig. erklärte Yuna, was nicht mal gelogen war. Sie verriet nur nicht wo genau sie arbeitete. Wobei die Nachtklingen zwar bekannt waren, aber es gespaltene Meinungen zu der Orga gab. Zudem sprach Yuna nicht gerne über ihren Beruf. Und ihr Käpt´n? Ihr seid wahrscheinlich eurem Piratenleben verpflichtet was? fragte Yuna freundlich.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam Sa Nov 21, 2015 9:20 pm

"Oh ja, die waschechten Seebärren hängen wahrrlich an meinen Lippen wenn ich mein Garrn spinne.", versicherte Shinsuke Yuna, als sie erklärte wie wenig Piratengeschichten sie interessierten. Das war nur verständlich und wohl auch eher der Normalfall. Sollte er ihr einen Hinweis geben, dass er eigentlich Koch und Koordinator war? Er musste es auf jeden Fall geschickt verpacken, da war Shinsuke sich einigermaßen unsicher wie er dies bewerkstelligen sollte. Trotz dieser Gedanken erwiderte er ihr Lächeln ganz natürlich, es war ein guter Tag für den Piraten wenn sogar der Jux mit dem Landgang verstanden wurde.
"Aye, dass ist aberr mächtig beeindrruckend.", verkündete er dann mit kräftiger Stimme als sie sich als Computerspezialisten zu erkennen gab. Zu seinen Worten ließ er die Faust stramm auf den Tisch krachen, ganz in rauer Freibeutermanier. Seine Kaffeetasse klimperte dabei etwas auf ihrem Untersetzer und so bekam er direkt einen akustischen Denkzettel für diese Aktion, der ihn ermahnte, dass er gerade eben nicht in seinem Restaurant war. Ohne sich etwas anmerken zu lassen griff er ungeachtet dessen zu seiner Tasse um erneut genüsslich daran zu nippen. "Mit solch einerr Technik ist ein alterr Seemann leiderr nicht verrtrraut. Arr, ich verrtrraue noch auf alte Karrten und die Sterrne zurr Navigation.", erklärte er ihr dann nach der entstandenen Pause seine große Anerkennung für ihren Berufsstand. In der Tat war er kein Experte auf dem Gebiet Computer, auch wenn es so schlimm um sein Technikwissen auch nicht stand wie er es gerade behauptet hatte.
Yunas freundliche Nachfrage gab Shinsuke dann eine perfekte Gelegenheit einen Hinweis auf seine liebste Freizeitbeschäftigung zu geben. Er hatte berechtigte Hoffnung, dass sie aufgeweckt genug war um zu erkennen, dass er den Piraten für Wettbewerbe mimte, wenn er ihr nur genug Hinweise gab. "Yarr, derr alte Schwarrzbarrt ist Pirrat durch und durch, ein Schrrecken derr Meerre. Auch wenn ich euch, Miss Carrterr, zu meinerr Schande gestehen muss das ich mich in letzterr Zeit öfterr in einer Kombüse als vorr einer prrall gefüllten Schatztrruhe vorrgefunden habe.", sprach er also demütig und weiterhin mit perfekt gekünsteltem Akzent. Als er aber nun etwas anfügte vergaß er seine typischen "r"-Laute, da er zu gespannt auf ihre Reaktion war: "Aber vor Kurzem habe ich die Frosthalle von Nevaio City geentert. Mast und Schotbruch, das war vielleicht ein Spektakel."
Seine Andeutungen waren vielleicht etwas zu deutlich gewesen, aber es war Shinsuke auch so recht. Seinen Fehler mit dem Akzent hatte er selbst nicht bemerkt, es war auch ein nur subtiler Ausrutscher, der im Eifer des Gefechts oftmals geschehen konnte. Wieder griff der Schwarzhaarige zu seinem Kaffee, er wagte nun einen Blick durch das kleine, beschauliche Cafe in dem sie saßen. Wie erwartet zog er ein paar Blicke auf sich, doch das war nicht das eigentliche Problem. Vielmehr wollte Shinsuke einfach nicht, dass Yuna sich ebenfalls begafft fühlte, auch wenn die Leute streng genommen nur mäßiges Interesse zeigten - jedenfalls gemessen an den Reaktionen die er sonst mitunter erhielt. "Warrt ihrr berreits in den Gewässerrn von Nevaio City unterrwegs, Miss Carrterr?", fragte er ungeduldig, um festzustellen wie groß die Chancen überhaupt standen, dass er seine Scharade bald beenden konnte. Denn sie sollte zumindest erkennen, dass er Koordinator war und nicht einfach ein kostümierter Hampelmann.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam So Nov 22, 2015 1:03 pm

Verstehe war das einzige was Yuna antwortete, als der Pirat erklärte das seine Zuhörer ihm immer gespannt an den Lippen hingen. Er war sichtlich beeindruckt von Yuna und ihren Computerfähigkeiten und erklärte das er selbst nicht so viel Ahnung hatte. Das hätte Yuna auch gewundert, wenn ein Pirat von sowas Ahnung hätte. Eigentlich wollte sie ihm genau das auch sagen, aber sie ließ es bleiben und lächelte nur matt.
Er vertraute also auf Karten und die Sterne. Yuna grinste. Es war wirklich erstaunlich wie sehr er in seiner Rolle blieb und darin aufging.
Auf ihre Frage hin erklärte er, dass er momentan in mehr in der Kombüse tätig war. Yuna hörte nun genau hin. Als er dann auch noch kurz aus seiner "R" Betonung fiel, war Yuna klar das er in jeder Hinsicht ein Koordinator war. Damit war ihr auch bewusst, das er als Käpt´n wahrscheinlich auch bei Wettbewerben mit machte. Wie ich raus höre seid ihr auch als Koordinator tätig Käpt´n? Wie viele Bänder habt ihr denn bis jetzt sammeln können? ging sie nun darauf ein und lächelte. Vielleicht würde er dann jetzt langsam seine Scharade beenden und sich normal mit ihr unterhalten? Hoffnung gab es da ja noch, dachte sich Yuna nebenbei und grinste zufrieden.
In aller Ruhe nahm sie ein Schluck von ihrem Kaffee und aß auch ihren Kuchen zuende ehe sie auf seine Frage einging. Also das letzte mal war ich vor 4 Jahren in Nevaio. erklärte Yuna ihm sanft lächelnd. Warum genau er das jetzt wissen wollte war Yuna nicht bewusst sie sah ihn kurz nochmal an. Ehe sie dies nach fragte. Warum fragt ihr Käpt´n?
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam So Nov 22, 2015 2:45 pm

"Ko-orr-di-na-torr?", wiederholte Shinsuke bewusst ungläubig und auf erstaunt machend. Er grinste breit, da sie ihn wie erhofft durchschaut hatte, dennoch behauptete er dreist: "Keine Ahnung was das fürr eine Arrt von Seemann seien soll!" Leider konnte er natürlich nicht direkt zugeben ein Koordinator zu sein, jedenfalls nicht ohne dabei aus der Rolle zu fallen. Doch mit seiner viel zu deutlichen Ablehnung und gespielten Ahnungslosigkeit konnte er doch recht klar machen, dass genau dies der Fall war. "Meint ihrr vielleicht einen Navigatorr?", fragte er also noch leicht vornüber gebeugt und kritisch ein Auge zusammenkneifend, womit er weiter Ahnungslosigkeit vorspielte. Um dem Ganzen aber die Krone aufzusetzen, überlegte er nun tatsächlich wie viele Bänder er errungen hatte, wodurch ein noch stärkerer Widerspruch zwischen Worten und innerer Logik des Ganzen entstehen sollte.
"Bänderr? Yarr...pfff...also das dürrften so etwa...", dachte er laut nach, wobei er mit einer Hand immer wieder die Anzahl der gezeigten Finger veränderte anhand Denen er abzählte, während er so tat als würde er angestrengt nachdenken weil er schon so erfolgreich war, dass er den Überblick verloren hatten. "...das sind dann ziemlich genau Null. Leiderr hat dieserr Seemann nicht ein einziges Band errbeuten können, Miss Carrterr. Doch Mast und Schottbrruch noch mal, ich werrde bestimmt bald einen errfolgrreicherren Rraubzug landen.", druckste er noch ein wenig herum, ehe er ziemlich klar machte, dass seine Auftritte bislang nicht von Erfolg gekrönt worden waren. Es machte Shinsuke aber nichts aus noch keinen Preis gewonnen zu haben, da er stets mit seinen Leistungen zufrieden war und durchaus schon auf dem Podest hatte landen können. Zudem ging es ihm auch immer darum ein wenig die Werbetrommel zu rühren und einfach für Spaß und Unterhaltung beim Publikum zu sorgen. So nahm er seine eigenen Auftritte nicht immer bitterernst.
Was er aber ernst nahm war es in seiner Rolle zu bleiben und so verkniff er es sich jetzt einfach zuzugeben, dass er nach Nevaio City gefragt hatte um festzustellen ob sie ihn als Koordinator erkennen würde. "Yohoho, das ist eine einfache Frrage.", tönte er also stattdessen, obwohl dies keineswegs der Fall war. Er musste Zeit schinden um sich eine passende Antwort einfallen zu lassen, daher nahm er nun auch noch einen kräftigen Schluck Kaffee, ehe er endlich eine geeignete Idee hatte. "Weil es mein schwarrzes Herrz aufhellen würrde euch einmal zu solch einem Beutezug zu entführren. Sagt, habt ihr eine tollkühne Crrew mit derr auch ihrr eine Halle enterrn und im Sturrm einnehmen könnt, Miss Carrterr?", teilte er Yuna grinsend mit, ihm war schön viel Piratenrhetorik eingefallen, mit der er seine Einladung zu einem Wettbewerb und die Frage nach ihrem Pokemonteam hatte tarnen oder stimmiger verpacken können. Das er dabei nicht ganz exakt auf ihre Frage geantwortet hatte ignorierte er gekonnt.
Zufrieden mit seinem eigenen Auftritt leerte auch Shinsuke nun seinen Kaffee. Er überlegte kurz ob es passend wäre nun aus seiner Buddel voll Rum zu trinken, die gar keinen echten Alkohol enthielt, aber durchaus den Anschein erweckte es zu tun. Einfach, um noch etwas piratiger zu wirken, aber er hatte wohl schon genug von seinem Auftritt ausgekostet.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam Mi Nov 25, 2015 7:43 pm

Das Gespräch mit Schwarzbart war äußert amüsant, aber so langsam ging Yuna das rollen des "R" auf den Nerv. Sie seufzte kurz und sah den jungen Mann sanft lächelnd an. Ich wirklich nicht unhöflich erscheinen, aber könntet ihr euer R-rollen vielleicht abstellen? Es wird nach einiger,Zeit wenn man sowas nicht kennt, doch ziemlich belastet. Yuna war schon immer sehr direkt und so war sie es jetzt auch. Kurz piepte ihr Handy und sie bekam eine Antwort von Cery. Sie lächelte sanft und tippte kurz zurück ehe sie sich ihrem Gesprächspartner wieder widmete. Entschuldige,das war gerade wichtig. erklärte sie.
Interessanterweise wieder sprach sich der Pirat selber. Erst spielte er den ahnungslosen und dann erzählte er doch breit was genau Sache war. Yuna sah ihn irritiert an. Sie zog eine Augenbraue hoch und hörte ihm erstmal weiter zu. Also wartet wartet mal. Ihr seid also Koordinator und dann anscheinend tretet ihr immer als Pirat auf? Ihr seid doch recht verwirrend. gab Yuna von sich und seufzte sichtlich verwirrt. Sein Piratengerede verwirrte Yuna stark und sie hatte jetzt Probleme überhaupt hinterher zu kommen.
Yuna nahm ein Schluck von ihrem Kaffee und ließ seine letzten Worte noch mal Review passieren. Er fragte nach ihrem Weg? Nach ihrem Team richtig? Yuna sah etwas traurig ihn ihre Kaffeetasse. Ich bin nicht als Koordinatorin unterwegs und eine Arena habe ich auch noch nicht herausgefordert. Um ehrlich zu sein habe ich noch nicht mal ein eigenes Pokemon... seufzte Yuna. Sie hatte das Gefühl ihr fehlt was ohne ein Pokemon. Sie wollte sich ein eigenes Team aufbauen und sie wollte sogar mal schauen wie ein Arenakampf wird. Aber ohne Pokemon geh das schlecht..
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam Mi Nov 25, 2015 9:23 pm

Innerlich dankte Shinsuke der Rotblonden von ganzem Herzen für ihre Bitte, doch äußerlich zeigte er eine ganz andere Reaktion. Als sie ihn bat das Rollen des "R" zu unterlassen, rümpfte er kurz die Nase, dann aber nickte er. "Aye, das kann ich prrobie...äh, entschuldigt...das kann ich probieren.", teilte er ihr mäßig begeistert klingend, doch eigentlich hatte sie ihm gerade einen großen Gefallen getan. Nicht nur erforderte sein vorgespielter Akzent so einiges an Konzentration ein, es war auf Dauer auch recht lästig so zu reden, da es gegen Ende des Tages für einen rauen Hals oder sogar Schmerzen und den vorübergehenden Verlust der Stimme führen konnte, wenn er es arg übertrieb mit seinem Gebaren. Nun, da Yuna ihn aber gebeten hatte mit diesem Teil der Scharade aufzuhören, würde er höchstens gelegentlich mal ein besonders kräftiges "R" einstreuen, um die Illusion nicht völlig zu zerstören. Immerhin musste er nun so tun, als würde die normale Sprache ihm mehr Schwierigkeiten bereitete als der Akzent - obwohl genau das Gegenteil der Fall war.
Als Yuna sich kurz ihrem Handy widmete entschied sich Shinsuke an dieser Stelle auf den guten alten Witz des Piraten, dem Mobiltelefone unbekannt waren, zu verzichten. Oftmals tat er so als würde er Handys gar nicht kennen, wenn er als Sven Schwarzbart unterwegs war, doch hier verkniff er sich einen Kommentar, um nicht wieder lästig zu werden. Er war schon sehr froh, dass sie seinen Widerspruch entlarvt hatte. Fröhlich lächelte er sie an, nur um dann zu verkünden: "Aber nein, ich spiele doch nicht nur den Piraten, Miss Carter. Warum sollte ich das denn tun? Um als einer dieser sogenannten Koordinatoren - von denen ihr sprecht - mehr Aufmerksamkeit zu erlangen und dem Auftritt mehr Flair zu verleihen? Yohoho, ich bin ein waschechter Freibeuter!"
Natürlich widersprach sich Shinsuke wieder selbst, allerdings tat er dies in diesem besonderen Fall sehr gerne. Er lächelte Yuna weiter an, so ungerührt, dass sie doch merken musste wie er ihr gerade erklärt hatte, warum diese Show so sein musste. Zwar hatte er genau den Gründen vehement widersprochen, doch lag der Funke wohl genau in diesem Widerspruch. Zu gerne hätte er nun genauer und mit klaren Worten erklärt was Sache ist und wie richtig sie eigentlich lag, doch konnte er Yuna diesen Gefallen leider noch nicht tun. Er wollte sie beileibe nicht verwirren, aber wann immer er sich mit seiner Rolle so auseinander setzte und zwingend in ihr bleiben wollte, war es für die Zuschauer - oder in diesem Fall für die einzige Zuschauerin - sehr verwirrend.
Da kam es fast recht, dass sie sich nun über ihre Pokemon unterhielten. Oder aber um genau die Abwesenheit von Pokemon. Yuna wirkte traurig darüber, kein Team zu besitzen und Shinsuke wollte sie aufheitern. "Yarr, Potzblitz! Bei meiner Freibeuterehre, Miss Carter: wenn ihr wollt, können wir morgen früh in See stechen, um diesen Misstand zu beheben. Ich biete euch an für einen Tag in meiner Crew anzuheuern und auf Matrosenjagd zu gehen. In der Gegend um Septerna City kann man bestimmt gute Helfer und Kumpanen fürs Leben finden.", bot er ihr also mit freundlich-kerniger Betonung an. Es war ein Angebot mit ihr ein Pokemon zu fangen, wenn auch gut verpackt in seiner merkwürdigen Sprache. Er wollte gerne morgen mit dem Vorhaben beginnen, da es heute wohl zu spät war um ernsthaft zu suchen und nicht das nächstbeste Pokemon zu fangen. Zudem würde eine Auszeit ihm ermöglichen als Shinsuke und nicht als Sven mit Yuna zu sprechen, was sehr begrüßen würde. Direkt ergänzte er also noch etwas, um die Worte durchschaubarer zu machen und die Ernsthaftigkeit des Vorschlags zu untermauern: "Morgen könnte man sich prima vor diesem Cafe dazu treffen."
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam So Nov 29, 2015 1:08 pm

Yuna lächelte den Piraten dankbar an. Ich bin ihnen wirklich dankbar. Ich kann mir vorstellen, dass das für euch schwierig wird, aber ich denke das ist nicht schlimm oder? meinte Yuna und lächelte wieder. Kurz nippte sie an ihrem Kaffee und widmete sich dann wieder dem Piraten.
Nun sprach dieser auch so gleich wieder. Yuna hörte ihm wie schon die ganze Zeit aufmerksam zu um zu verstehen was genau er ihr erzählte. Verstand sie das richtig? Er mimte den Piraten wirklich bei Wettbewerben, hatte aber anscheinend auch Spaß daran das außerhalb zu machen? Yuna war verwirrt. Ließ sich das aber diesmal nicht anmerken. Also gut wie ich merke wiedersprecht ihr auch sehr gerne was? lächelte sie und sagt nicht mehr zu seinem "Beruf".
Nun sprachen sie also über Pokemon und der werte Pirat war sogar bereit mit Yuna los zuziehen um ihr erstes Pokemon zu fangen. Yuna lächelte. Danke für dieses freundlich Angebot wirklich. Aber mein Vater wollte mir mein erstes Pokemon bald schenken. Deswegen kann ich mir keins fangen. sagte sie und lächelte sanft. Sie war sich sicher das der Käpt´n damit kein Problem damit haben würde. Allerdings bot er ihr es gleich morgen an und Yuna kratzte sich am Hinterkopf. Falls mein Dad mir bis morgen mein Pokemon gegeben hat könnten wir uns ja trotzdem treffen, damit ich mein Team erweitern kann oder wie seht ihr das? fragend sah Yuna den Piraten an. Es war vielleicht gar nicht mal so schlecht wenn sie jemanden bei sich hatte der wusste wo ungefähr sich ihre Wunschpokemon in dieser Region befanden.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam So Nov 29, 2015 9:16 pm

Schmunzelnd zuckte Shinsuke mit den Schultern. "Ich werde es schon schaffen.", versicherte er erneut, in der Lage zu sein auch ohne seinen Akzent zu reden. Sie hatte ihm wirklich einen Gefallen getan mit dieser Bitte. Auch indem sie seine Widersprüche erkannte und sogar offen heraus ansprach, half sie ihm. Schließlich wurde Shinsuke nur so eindeutig bewusst, dass sie seine Erzählungen - oder vielmehr ihren unwahren und unlogischen Kern - durchschaut hatte. "Möglicherweise.", hauchte er dann aber nur geheimnisvoll auf ihre Unterstellung, denn wenn er es eindeutig bejaht hätte, hätte er sich selbst ja entlarvt. Und ein eindeutiges "Nein" war ganz klar eine Lüge, somit fiel auch diese Option weg. Aus der schwammigen Antwort konnte Yuna ziehen was sie wollte, wahrscheinlich kam seine Erwiderung eher einem "Ja" gleich.
"Oh, aber das ist doch vortrefflich. Aye, wenn euch euer alter Herr bald einen Matrosen abkommandieren wird, dann ist es ja umso besser.", entgegnete der falsche Freibeuter dann wenig später, als Yuna ihm erklärte warum sie gar nicht zusammen losziehen mussten, um ein Pokemon zu fangen. Er selbst hatte sein erstes Pokemon auch von seinen Eltern erhalten, allerdings blieb nun die Frage warum sie ihres erst so spät erhielt. Immerhin hatte er sein Turtok, welches damals noch ein Schiggy gewesen war, ja bereits mit zehn Jahren erhalten. Sie war deutlich älter, vermutlich machte das aber auch nichts. Besser spät als nie konnte man in diesem Fall wohl sagen und es mochte allerlei gute, triftige Gründe geben für den so späten Erhalt des ersten Pokemons.
Als die Rotblonde dann aber vorschlug doch noch auf Pokemonfang zu gehen, um das Team direkt zu ergänzen grinste der Koordinator über beide Backen. "Yarr, das ist ein hervorragender Gedanke. Eine günstige Gelegenheit für uns Beide die Mannschaften zu verstärken. Also gut, es ist abgemacht. Wir treffen uns morgen früh wieder hier vor dem Cafe und dann sehen wir weiter.", antwortete er ihr direkt, wobei er auch einen der Gründe verriet, warum er so gerne auf diesen kleinen Ausflug wollte. Ein weiteres Pokemon wollte er gerne noch fangen, da sich durch den unerwarteten Erhalt von Rattfratz eine ungerade Anzahl Pokemon ergeben hatte. Da er ein großer Fan von Doppelkämpfen war, ein eigentlich untragbarer Zustand. Denn Turtok und Resladero waren ein eingespieltes Team, da brauchte das Rattfratz auch ein Partnerpokemon um ein zweites Doppel formen zu können. Zudem war die ganze Angelegenheit zu Zweit auch gleich viel spaßiger.
"Yarr, dann wünsche ich noch einen guten Abend, Miss Carrterr. Morrgen frrüh errwarrte ich euch pünktlich um 9 Uhrr am Pierr.", verkündete er nun wieder mit den gerollten "R"-Lauten, während er sich erhob. In seinen Worten hatte er wenig Widerspruch zugelassen, dass passte einerseits zum Piraten, war andrerseits aber auch ein Zeichen das er es ernst meinte. Er zückte noch einmal seinen Hut um sich kurz zu verbeugen, dann verschwand er auch aus dem Cafe, um sich direkt auf den Weg ins Pokecenter zu machen wo er schlafen würde.

Am nächsten Morgen machte er sich wie er es einfach mal angesagt hatte für neun Uhr auf zurück zum Cafe. Dieses Mal war die Piratenkluft sorgfältig in seinem Rucksack verstaut und Shinsuke sah aus wie ein ganz gewöhnlicher Reisender. Statt des Kapitänshutes trug er nur eine einfache, graue Mütze und auch der Rest des Kostüms war bequemeren Alltagsklamotten gewichen. Statt den schweren Stiefel trug er einfache Turnschuhe. Gewiss würde Yuna ihn aber dennoch erkennen, da sich in seinem Gesicht nicht viel getan hatte, wenn man davon absah, dass die paar aufgeklebten Narben fehlten. Unterwegs besorgte sich Shinsuke noch eine Tageszeitung, zwei Flaschen Mineralwasser und eine Tüte Brötchen. Letztere waren Proviant für den Ausflug auf Pokemonjagd, die Zeitung diente einfach dazu eine etwaige Wartezeit zu überbrücken. Somit ließ er sich dem Cafe gegenüber auf einer Bank nieder.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam Sa Dez 05, 2015 4:52 pm

Yuna grinste nur zustimmend und ging nicht weiter auf seine Aussage ein. Seinem Gerede konnte sie entnehmen, das er sich für Yuna freute das diese ein Pokemon von Cery bekommen sollte. Wieder bekam sie eine Nachricht von eben diesem auf ihrem Handy und sah dann freudig drein. Alles klar wir treffen uns morgen hier. Mein Dad wird zur selben Zeit dazu kommen hat er mir eben mitgeteilt. sagte Yuna und lächelte sanft.
Jetzt freute sie sich erst recht auf Morgen und auf die Tatsache das sie Cery um ein Pokemon bitten konnte. (Sie ahnte natürlich nicht das Cery schon längst ein Pokemon für sie hatte.) Nun sah sie den Piraten aber wieder an. Also abgemacht. Morgen um 9 Uhr wieder hier. sagte sie noch mal um sicher zugehen. Der Pirat stand nach kurzer Zeit auf und verabschiedete sich. Yuna tat es ihm gleich nachdem sie bezahlt hatte und suchte ihr Hotel auf in dem sie schon die letzte Nacht verbracht hatte.

Es war 7 Uhr als Yuna freudig erwachte und sich in aller Ruhe fertig machte. Was so viel hieß wie duschen,anziehen,Essen,Zähne putzen und nicht zu vergessen die Haare für Yuna meist über eine halbe Stunde brauchte. Als sie mit allem zufrieden war. Zeigte die Uhr bereits 10 minuten vor 9 Uhr an und Yuna sprintete los um nicht zu spät zukommen.
Als Yuna am Cafe ankam sah sie sich nach dem Piraten um, doch musste sie feststellen das er nicht da war. Nach genauerem betrachten eines jungen Mannes,welcher in der nähe des Cafes auf einer Bank saß, erkannte sie ihn aber schließlich wieder und ging zu ihm. Guten Morgen. Also ohne die Piratenklamotten hätte ich euch fast nicht erkannt. grinste sie breit. Also mein Dad müsste auch gleich hier aufschlagen. sagte sie lächelnd und setzte sich zu Shinsuke.

OUT: Cery postet als nächstes ^^
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam Sa Dez 05, 2015 5:45 pm


Post 17

cf. Rayono City/Vergnügungsviertel
Septerna City war eine recht kleine Stadt, doch Cery mochte ihren gemütlichen Flair. Während er mit Ibitak über die Routen flog und die Stadt langsam immer näher kam, schwenkten seine Gedanken zu Yuna.

Er freute sich wirklich sie wieder zusehen. Fragte sich, was ihre Aufträge machten und in welcher Begleitung sie unterwegs war. Zeitgleich malte er sich bereits aus, wie sie auf sein Geschenk reagieren würde. Diese ganzen Notlügen darüber, dass sie kein Pokemon brauchte, da er immer auf sie aufpassen würde – dass alles ließ ihn grinsen. Wie sie nie locker gelassen hatte. Doch es hatte Zeit gebraucht. Wenn Yuna schon ein Pokemon bekam, dann sollte es auch eines ihrer Lieblinge sein. Dass hatte sich der Weißhaarige schon vor Jahren vorgenommen, doch es hatte sich als äußerst schwierig herausgestellt just dieses eine Pokemon aufzugabeln. Letztendlich hatte ihn einen seiner besten Mitarbeiter einen Hinweis gegeben, welcher sich als positiv entpuppt hatte. Nun war die Zeit gekommen, dass Yuna ihren ersten Schützling erhielt.
Mittlerweile flogen sie über der Stadt. Cery konnte das kleine Cafe ausmachen, wo sie sich alle Drei treffen sollten. Kurzum gab er dem Ibitak den Befehl zu landen. Ibitak, lande einige Meter vor dem Cafe die Straße runter, damit wir niemanden erschrecken. Ibitak!, gab der Vogel zu Antwort und ließ sich in den Sinkflug fallen. Wenige Minuten später trat der Stellvertreter der Nachtklingen wieder auf die festen Straßen der Stadt. Ich danke dir, du hast dir eine kleine Pause verdient, mein Freund. Mit diesen Worten rief er das Flugpokemon zurück in den Ball und richtete dann seinen Blick auf das Cafe, was einige Meter vor ihm lag. In der Ferne konnte er seine „Tochter“ erspähen, welche sich mit einem Mann unterhielt. Sein Herz überschlug sich fast vor Aufregung und Freude.

Kurz atmete er ruhig an und setzte sich dann in Bewegung. Als er näher kam vernahm er bereits ihre melodische Stimme. Also mein Dad müsste auch gleich hier aufschlagen. Mit einem Grinsen fing er den Satzfetzen auf. Natürlich, und auch pünktlich, aber was anderes hättest du wohl nicht von mir erwartet, hm? Freude strahlend lächelte er breit. Er war so froh und glücklich und es schien ihr wirklich gut zu gehen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam Sa Dez 05, 2015 9:17 pm

In der Ferne konnte Shinsuke Yuna schon von Weitem erkennen. Sie schien in Eile zu sein und er prüfte kurz seine Uhr am Handydisplay, nur um festzustellen, dass sie exakt pünktlich war. Der jungen Frau erging es, was das Erkennen des Gegenübers anging, andersherum aber wohl nicht so. Sie zögerte, erkannte ihn wohl anfangs nicht. Shinsuke konnte es ihr nicht verdenken. Yuna hatte ihn nur als Pirat erlebt, da machte er sich nun auch einen Spaß daraus sie ein wenig zappeln zu lassen. Schließlich wurde er aber doch erkannt und der Koordinator erhob sich jetzt auch, als sie auf ihn zu trat. Lächelnd vernahm er ihren Gruß und das Lächeln wurde noch ein kleines Stückchen breiter, als sie auf die Piratenklamotten zu sprechen kam.
"Guten Morgen. Ja, ich dachte mir das es wesentlich einfach für uns Beide wird, wenn ich den Käpt'n mal lieber zu Hause lasse.", entgegnete er ihr, dann vernahm er, dass der Vater wohl auch bald aufkreuzen wollte. Er nickte und ließ sich wieder auf die Bank nieder, zusammen mit Yuna. "Ach...äh...mein richtiger Name ist übrigens Shinsuke. Nicht Sven. Das ist jetzt wohl etwas... kompliziert?", begann er bereits sitzend zu erklären, da ließ ihn ein strammer Luftzug aufblicken. Er konnte gerade noch ein Ibitak sehen, welches in seinen Pokeball zurück geschickt wurde, dann sah er nur noch den dazu gehörigen Trainer. Dieser entpuppte sich wenig überraschend als Yunas Vater, der mit schlagkräftigen Worten ihre Aussage von vorhin aufnahm und sich sichtlich über dieses Wiedersehen freute.
"Guten Morgen, Herr Carter.", wünschte Shinsuke also, wobei er sich natürlich auch erhob, so wie es ihm höflich erschien. Er hatte die Gelegenheit schon genutzt den Mann zu mustern, er wirkte auf den ersten Blick etwas zu jung um Yunas Vater zu sein, aber der erste Eindruck konnte bekanntlich auch täuschen, weshalb er nicht weiter darauf einging. "Shinsuke Honda, mein Name.", stellte er sich nun auch dem vermeintlich älteren Herren vor, wodurch natürlich auch die Rotblonde weitere Informationen erlangte. Dabei lächelte Shinsuke weiterhin freundlich, er freute sich schon ziemlich darauf einen geeigneten Partner für sein Rattfratz zu fangen, da es ihm trotz - oder vielleicht auch wegen - seiner zahlreichen Eskapaden schnell ans Herz gewachsen war.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam So Dez 06, 2015 6:57 pm

Als sie auf Shinsuke traf erklärte dieser das er eigentlich Shinsuke heißt und nicht Sven. Yuna lächelte und versuchte sich zu merken ihn nicht mehr Sven beziehungsweise Käpt'n zu nennen. Alles klar ich dachte mir schon das ihr noch einen anderen Namen habt. Wollen wir uns dann dutzen? fragte sie ihn freundlich. Plötzlich hörte sie die Flügelschläge eines Pokemon und sah gen Himmel. Marshmallow! dachte sie freudig. Er landete etwas abseits von den beiden und kam zu Fuß zu ihnen. Den letzten Wortfetzen von Yuna hatte er wohl aufgefangen und erklärte dann das er wie immer pünktlich sei. Freudig sprang Yuna auf und umarmte Cery kurz zur Begrüßung. Wie schön das du da bist Marshmallow. meinte Yuna.
Shinsuke begrüßte Cery und stellte sich direkt vor. Wie geht es dir? Hast du gut her gefunden? Yuna überließ es Cery sich selbst vorzustellen. Sie wartete ab und ergriff dann das Wort. Kommen wir gleich zu meiner Frage. meinte Yuna breit grinsend. Wir haben schön öfters darüber gesprochen, aber Dad ich möchte meinen Wunsch in die Tat streiten lassen. Ich hätte gerne ein Pokemon. Ich möchte mir ein Team aufbauen,vielleicht mal ein Arenakampf bestreiten, aber einfach mal generell gegen andere kämpfen. meinte Yuna und lächelte unbeholfen. Dann sah sie zu Shinsuke nur um wieder zu Cery zu schauen und seine Antwort abzuwarten.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam So Dez 06, 2015 8:22 pm


Post 18

Als Yuna freudig aufsprang und ihn umarmte erwiderte er ihre Umarmung fest. Obwohl sie nicht seine richtige Tochter war, war sie doch über die Zeit hin ein wichtiger Teil von ihm geworden.

Nachdem sich die beiden begrüßt hatten, viel Cerys Blick auf den Mann in dessen Begleitung sich die Rothaarige befand. Das muss der „Pirat“ sein. Dieser stand auf und begrüßte ihn höflich wobei er ihn mit Herr Cater ansprach. Huh?, entfuhr es dem Weißhaarigen leise, ehe er zu lachen begann. Sicher, Yuna hatte ihn als ihren Vater vorgestellt und da er anscheinend nicht wusste, wie die beiden wirklich zusammenhingen hatte er ihn als Senior Cater identifiziert. Dies jedoch auf die schnelle rictig zu stellen und zu erklären ließ er Yuna für evt. später. Freut mich sie kennenzulernen Herr Honda. Er reichte seinerseits dem Mann die Hand. Falls es ihnen genehm ist, würde ich jedoch ein „Du“ bevorzugen. Bitte nennt mich doch Cery. Er lächelte freundlich und widmete sich dann wieder seiner „Tochter“. Mir geht es gut und du scheinst auch munter zu sein, wie ich sehe. Viel Arbeit zur Zeit aber besser als wenn man überhaupt nichts zu tun hat. Er zwinkerte ihr kurz zu.
Schließlich rückte Yuna mit ihrem eigentlichen Anliegen hervor. Cery hatte bereits eine Ahnung gehabt und sich einen Plan zurechtgelegt, falls er in seinem Verdacht völlig daneben gelegen hätte, doch diese Überlegung wurde sogleich verworfen. Wir haben schön öfters darüber gesprochen, aber Dad ich möchte meinen Wunsch in die Tat streiten lassen. Ich hätte gerne ein Pokemon. Ich möchte mir ein Team aufbauen,vielleicht mal ein Arenakampf bestreiten, aber einfach mal generell gegen andere kämpfen. meinte Yuna und lächelte unbeholfen.
Der Weißhaarige setzte eine gespielt nachdenkliche uns zugleich skeptische Miene auf. Innerlich lachte er sich ins Fäustchen. Hatte ich also doch recht. Yuna, mittlerweile durchschau ich dich wie ein offenes Buch, doch wenn man es genau nimmt war mir das klar, hihi. Ich hab keine Ahnung wovon du eigentlich redest, gab er schließlich ernst zurück doch in seinen Augen funkelte der Schalk. Yuna würde seine gespielte Provokation erkennen und sich hoffentlich auf sein kleines Spiel einlassen, denn so einfach würde er sich dem nicht hingeben. Du möchtest also ein eigenes Pokemon, hm tja… Nun, kannst du mir denn beweisen, dass du so weit bist? Er verschränkte die Arme und hielt seinen ernsten Blick aufrecht, als sich eines seiner Pokemon selbstständig machte und voller Freude auf Yunas Schulter sprang. Zoruuuuuua!, begrüßte das Unlichtpokemon das Mädchen freudig und schmiegte sich an dessen Wange.

Ach Vex, du – Natürlich! Yuna, was besitzt Vex für einen Pokemontyp und welche Typen sind dagegen sehr effektiv? Er wusste, dass Yuna die Antwort wusste, doch dieses kleine Spiel sollte sie ihm schon gönnen. Immerhin hatten sie sich lange nicht mehr gesehen und damals waren liebevolle Neckerreihen und Streiche fast Tagesordnung gewesen. Selbst wenn sie daneben liegen würde (was definitiv nicht passieren würde) hätte er ihr das kleine Pokemon natürlich überreicht.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam So Dez 06, 2015 9:06 pm

"Aber ja doch, gerne.", antwortete Shinsuke, als Yuna ihm nun das "Du" anbot. Er hätte wohl schon viel eher danach gefragt, wäre er ihr gestern nicht zuerst in seiner Rolle als Sven Schwarzbart begegnet. Für den raubeinigen Piratenkapitän wäre dies nämlich höchst unpassend gewesen, zumal es einfach einen Hauch zu viel Spaß gemacht hatte den Nachnamen Carter mit den beiden "R" so richtig schön zu betonen. Nunmehr konnte sich Shinsuke darüber freuen Yuna zu duzen, die Rotblonde widmete sich verständlicherweise aber vorerst ihrem alten Herren. Der Koordinator wartete jedoch nicht einfach geduldig ab, bis die Umarmung abgeschlossen war. Er nutzte die Gelegenheit, um einen raschen Blick auf seine Armbanduhr zu werfen, damit er überprüfen konnte ob der Mann auch tatsächlich pünktlich war, einfach weil er es so betont hatte. In der Tat war es um Haaresbreite gelungen.
"Die Freude ist ganz auf meiner Seite.", meinte der Schwarzhaarige auf die freundliche Begrüßung durch den Vater. Auch er sorgte gleich für eine ungezwungene Atmosphäre. "Gerne doch, Cery.", konnte Shinsuke also auch hier entgegnen, damit fühlte er sich sofort ein Stück wohler. Beide Carters durfte er nun duzen, aber im Moment war er ohnehin nur der stille Beobachter. Dies stellte für Shinsuke kein Problem dar, im Gegenteil war es doch schön anzusehen wie ehrlich die Freude über dieses Wiedersehen war. Die Beiden mussten einander eine Weile nicht gesehen haben, wobei es bei seinen Eltern auch immer ein herzlicher Empfang war, selbst wenn man sich nur wenige Tage getrennt hatte.
Yuna trug ihre Bitte vor, sie sah danach auch recht unsicher zu Shinsuke der einen Mundwinkel hochzog und ein kurzes, aufmunterndes Nicken andeutete. Was sollte der Vater schon mehr tun, als Nein zu sagen? Yuna hatte ihre Frage mit großem Ernst vorgetragen und Cery wirkte erst einmal recht reserviert, was den Wunsch seiner Tochter anging. Er verlangte sogar einen Beweis für ihre Tauglichkeit, allerdings erkannte Shinsuke hier erste Anzeichen, die ihn auf den Gedanken brachte, dass diese Strenge nur gespielt war. Da er sich selbst ja gerne der Schauspielerei widmete hatte er ein gewisses Talent entwickelt solcherlei Vorhaben zu durchschauen. Daher machte er sich auch keine Sorgen darüber, dass die Bitte abgewiesen werden konnte, zumal er Yuna auch absolut zutraute ihr Verantwortungsbewusstsein klar zu machen. Erstaunt war er nur, als plötzlich ein Zorua auftauchte, ein niedliches Unlichtpokemon. Es trug den simplen Namen Vex und war nun Bestandteil einiger Fragen, die Shinsuke das Gefühl gaben in seine Schulzeit zurück versetzt zu sein. Denn Cery klang im Moment durchaus wie ein Lehrer, der eine Schülerin mit einigen Fragen einem Test unterziehen wollte.
Nur zu gerne hätte der Koordinator jetzt selbst die Antworten heraus posaunt, aber diese Kinkerlitzchen verkniff er sich. Er verschränkte nur mit neugierigem Blick abwartend die Arme, während die Carters hier einander erprobten. Er war froh, dass er nicht wirklich einer Schülerin zusehen musste, die womöglich durch ihre Prüfung rasseln würde. Oder war Yuna derart unbeholfen was Pokemon anging? Mit seinem Rattfratz hatte sie sich auf Anhieb gut verstanden, wobei der Nager auch hauptsächlich am Essen interessiert war, nicht an der Rotblonden. Dennoch würde sie gewiss nicht versagen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam Fr Dez 11, 2015 5:59 pm

Dankbar nickte sie Shinsuke zu. Das sie ihn duzen konnte war Yuna angenehmer als das ewige Gesieze. Yuna freute sich sehr über das Wiedersehen mit Cery und sie merkte auch, dass Cery sich freute. Jedenfalls stellte Shinsuke sich vor und Cery ebenso sofort boten sie sich gegenseitig das Du an. Cery stellte nun fest das es Yuna gut ging und diese nickte lächelnd.
Nun hatte Yuna also ihr anliegen vor getragen und Cery schien ein wenig auf Lehrermodus zu machen. Yuna zog spielerisch die Augenbraue hoch und sah Cery auffordernd an. Plötzlich sprang Vex,das Zorua von Cery auf ihre Schultern und schmiegte sich an Yunas Wange. Yuna nahm das Unlichtpokemon in den Arm und drückte es freudig an sich. Hey Vex schön dich zusehen. freute sich die Rotblonde über das kleine Pokemon, welches sie schon lange kannte.
Cery hingegen nutzte das auftauchen von Vex aus und stellte Yuna so gleich eine Frage zu diesem. Yuna sah erst zu Vex und dann Cery an. Vex ist ein Unlicht-Pokemon und Die Typen Käfer,Fee und Kampf sind am stärksten gegenüber diesem Typen. meinte Yuna und lächelte. Sie sah nun kurz zu Shinsuke, welcher sich in das Geschehen nicht eingemischt hatte, welchem sie dafür dankbar zu nickte. Sonst noch was? fragte sie ihn breit grinsend. Yuna streichelte Vex weiter und dieses freute sich sehr darüber. Sie setzte das Zorua wieder auf ihre Schulter und streckte sich kurz ehe sie sich wieder ihren beiden Begleitern widmete. Yuna war sich sicher das Cery mit dieser Antwort durchaus zufrieden sein würde. Sie war sich auch sicher das ihre Antwort nicht falsch war.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam So Dez 13, 2015 3:13 pm


Post 19

Sein Lächeln wurde breiter, als Yuna seinem Beispiel folgte und auf seine Lehrerrolle einging. Bei Vex schüttelte er jedoch nur angestrengt mit dem Kopf. Dieses Pokemon war so eigensinnig, dass er fast alle Mühen aufgegeben hatte es zu erziehen. Nur gegenüber Yuna schien es sehr gehorsam bzw. lag das aber auch genau daran, dass es halt eben Yuna war.

Doch nun zurück zum Wesentlichen. Natürlich beantwortete die Rotbraunhaarige seine Frage richtig. Wie hätte sie auch nicht, immerhin hatte sie fast die Hälfte ihres Lebens mit Cery und Co verbracht. Als Yuna schließlich ihre Antwort dem Weißhaarigen entgegenbrachte, stieß Vex einen freudigen Laut aus und sprang, zu Cerys Überraschung, zurück auf seine Schulter. He! Na- also- jetzt- hach… Zoruuuua! Vex zupfte verspielt an einigen weißen Strähnen des Mannes, welcher dieser schnell unterband. Kurz rieb sich der Stellvertreter verlegen am Hinterkopf und lachte dann leise ehe er sich räusperte und wieder ernster wurde.
Nein, natürlich nicht. Alles korrekt, so wie ich es von dir kenne. Ich weiß, dass ich dich nicht hätte testen müssen aber ich konnte mir dieses kleine Extra nicht verkneifen, verzeih, antwortete er sanft. Nun, bitte verzeih auch, dass es so lange gedauert hat. Dann öffnete er seine Tasche und reichte Yuna ein kleines, schick eingepacktes Päckchen indem sich der Pokeball ihres ersten Begleiters befand. Es hat einfach länger gebraucht, als ich gehofft hatte. Denn wenn du schon auf eigenen Beinen stehst, dann möchte ich auch, dass du von jemanden ganz besonderes begleitet wirst. Er lächelte freudig und hielt Yuna das Päckchen hin.

Sie hatten genauso oft über das Thema Pokemontrainig und Kämpfe gesprochen, wie auch über ihre Lieblings- und Wunschpokemon. Wie oft hatte Yuna, als sie noch jünger war von diesem einen geschwärmt. Und wie viel Schweiß und Blut hatte es ihn gekostet ihr genau diesen Wunsch zu erfüllen… Als seine „Tochter“ schließlich das Paket entgegennahm und neugierig zu beäugen schien, kamen in Cery al die alten Erinnerungen hoch. Wie er sie damals gefunden und aufgegabelt hatte, wie sie sich gegen die anderen Diebe behauptet hatten und wie er sie schließlich mit zu den Nachtklingen hatte rekrutieren können. Kurz traten ihm Tränen in die Augen, welcher er doch schnell weg blinzelte.Huch?! Da geht mir wohl doch etwas näher als ich gedacht habe...Mensch, reiß dich zusammen! Er und so sentimental? Er war einfach verdammt stolz auf sie und auch traurig, doch es war nun mal nicht der Augenblick für Traurigkeit.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam So Dez 13, 2015 3:44 pm

Wie erwartet bereite die Frage Yuna keine größeren Schwierigkeiten. Sie zählte die Typen routiniert auf und einzig das Zorua selbst schien die Carters auf Trab zu halten. Es sprang von Cery und Yuna hin und her, womit es Shinsuke ein wenig an sein Rattfratz erinnerte, obwohl Dieses zum Glück nicht ganz so gut springen konnte. Kurz blickte Yuna lächelnd zu ihm, doch auch hier tat Shinsuke nichts weiter als den Blick ruhig zu erwidern. Es war noch zu früh für Glückwünsche, obwohl Cery keine weiteren Fragen mehr äußerte und seinen kleinen Test auch direkt als Spaß enttarnte. Ebenfalls übergab er nun ein sorgsam verpacktes Geschenk an seine Tochter, Shinsuke ahnte bereits worum es sich handelte.
Zu gerne hätte der Koordinator die Verpackung selbst aufgerissen. Die Größe war perfekt für einen Pokeball und er war ungeduldig und ein großer Fan davon Geschenkpapier regelrecht zu zerfetzen. Natürlich tat er nichts Derartiges. Yuna diesen wichtigen Moment zu ruinieren wäre eine himmelschreiende Ungehörigkeit, zumal selbst Cery jetzt zu Tränen gerührt schien - das konnte er ja gar nicht vor Shinsuke verstecken. Dies erhärtete den Verdacht, dass sich in dem Paket ein Pokeball befand. Jetzt war nur die Frage welches Pokemon die Rotblonde in Zukunft begleiten würde. Ihr Vater hatte davon gesprochen viel Zeit in die Entscheidung investiert zu haben. Es konnte eines der klassischen Starterpokemon sein, vielleicht aber auch etwas gänzlich Exotisches. Zu gerne hätte Shinsuke sie jetzt aufgefordert das Paket schnell zu öffnen, aber er hielt sich weiter im Hintergrund, auch wenn sein Hals verdächtig lang wurde, als er direkt zu erspähen versuchte was sich im Päckchen befand. Ein eigentlich sinnloses Unterfangen, denn selbst wenn er einen Pokeball ausmachen konnte, würde er dadurch keine Rückschlüsse auf das eigentliche Pokemon treffen können. Er wartete also ab.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café

Beitrag von Gastam Do Dez 17, 2015 6:43 pm

Yuna merkte sofort das Cery wieder einmal den Kopf wegen Vex schüttelte und sie konnte einfach nur grinsen. Vex war schon immer ein Hoffnungsloser Fall, aber Cery konnte sich trotz allem auf Vex verlassen. Yuna wusste aber auch das Vex sich bei ihr stark zusammen reißen konnte, das es bei ihr wie ausgewechselt war. Yuna lächelte freudig.

Nun sprang das Zorua aber voller Freude zurück zu seinem Trainer und Yuna grinste. Sie merkte sofort wie verlegen Cery wurde als Vex ihn neckte. Zufrieden lächelte die Rotblonde als Cery sie lobte. Nun wurde es aber doch spannend, denn Cery holte ein kleines Päckchen aus seiner Tasche heraus. Yuna sah erst das Päckchen an und dann Cery. Yuna erkannte sofort das sich darin ein Pokeball befinden musste. Freudestrahlend nahm sie das kleine Päckchen entgegen. Du hast schon ein Pokemon besorgt? sagte sie erstaunt und gerührt. Cery war wirklich ein perfekter "Vater". Yuna hatte großes Glück mit ihm.
Yuna war klar das es auf jedenfall eins der Pokemon sein musste von denen sie schon so oft geschwärmt hatte. Sie öffnete das Päckchen und nahm nervös und aufgeregt den Pokeball aus der Schachtel. Sie holte tief Luft und warf den Pokeball. Eine kleine Gestalt erschien und sofort erkannte Yuna das Pokemon. EIN CHELAST! rief sie überaus erfreut aus und sah Cery ungläubig an. Voller Dankbarkeit umarmte sie Cery. Danke Danke Danke. sagte sie, löste die Umarmung und ging in die Hocke zu dem Chelast. Hey Chelast. Ich bin Yuna und ab sofort sind wir beide ein Team. Ich würde dir gerne den Spitznamen Natsu geben, wenn du damit einverstanden bist? Das kleine Pflanzenpokemon nickte zufrieden und begrüßte Yuna freudig. Auch die anderen Teilnehmer der Gruppe begrüßte sie. Yuna stand auf und sah Cery an. Dad ich bin dir wirklich dankbar für das Chelast, das du dir gemerkt hast was für ein Pokemon ich wünsche ist echt toll. Wie du das geschafft hast an eins zu kommen, war sicher schwer oder? Sie freudig zu Shinsuke. Schau jetzt zähl ich auch zu den Menschen mit Pokemon. meinte sie und grinste breit. Die Freude über das Pokemon war rießig. Yuna konnte ihr Glück immer noch nicht fassen. Das kleine Chelast aber schien sich auch zu freuen nun einen Trainer zu haben. Es sprang auf Yunas Schulter und verschaffte sich so ein besseren Blick.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten