Die
neuesten Themen
» Strand von Abidaya City
von Desmond
Heute um 7:21 pm

» Stratos Street [Event]
von Micah
Heute um 5:00 pm

» One Piece Forum RPG - Dark Era [Änderungen]
von Gast
Heute um 1:43 pm

» Adventskalender 2017
von Zytomega
Heute um 12:05 am

» Eiscafé Arktilas
von Claire
Gestern um 10:30 pm

» Das Pokémon-Center von Stratos City
von Kaoru Shion
Gestern um 5:22 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Kaoru Shion
Gestern um 4:47 pm

» Route 13
von Trafalgar
Gestern um 3:51 pm

» Trend Street [Event]
von Ayumi Yumekawa
Gestern um 9:30 am

» Route 3
von Livia
Di Dez 12, 2017 7:54 pm

» Westlicher Ewigenwald
von Mana
Di Dez 12, 2017 7:05 pm

» Herausforderung #004
von Arima
Di Dez 12, 2017 4:57 am

» Stadtzentrum
von Carina
Mo Dez 11, 2017 10:33 pm

» Grundwassersenke
von Rose
Mo Dez 11, 2017 9:26 pm

» Aufnahmestopps
von Trafalgar
Mo Dez 11, 2017 8:14 pm

» Wasser Kampfplatz
von Zytomega
Mo Dez 11, 2017 7:56 pm

» Café Ottimamente
von Larina
So Dez 10, 2017 5:40 pm

» Herausforderung #005
von Larina
So Dez 10, 2017 4:54 pm

» Blumenladen Wunschtraum
von Yoshi
So Dez 10, 2017 4:09 pm

» Turm der Drachenstiege
von Solomon
So Dez 10, 2017 3:20 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Nördliche Sümpfe

Beitrag von Gastam So Dez 18, 2016 1:44 pm


#068 x mit Charon
Was lieb und teuer ist
Ihr Gegenüber schien wirklich, wirklich aufgebracht und nervös zu sein. Sie konnte diese Regung nur allzu gut verstehen, doch sie fühlte dennoch einen gewissen Drang, zu Ruhe und Besonnenheit zu ermahnen, wie erwartet mit eher geringem Erfolg. "Nun gut. Ein aufgeregtes Herz pumpt zwar schneller, Gedanken weichen jedoch umso besser", meinte sie mit einem Seufzen und ein wenig zu viel Theatralik. Sie hatte eben ein Händchen dafür, die unpassendsten Dinge zur unpassendsten Zeit zu sagen. Ihr Blick war zweifelsohne traurig und von einer leichten Verzweiflung, einem Ringen geprägt, als sie sich an das Pokémon selbst wandte, worum es ging. Sie ließ sich doch sehr leicht von Situationen einnehmen, fehlte eigentlich nur noch, dass ihre Natur, die sehr nah am Wasser gebaut war, auch auf die Tränendrüse drückte.
Und Z-42 so zu sehen machte dies mit Sicherheit auch nicht besser. Sie holte tief Luft, als sie in diese Augen sah, die ihr immer so klug und weise, so unberechenbar und wunderbar erschienen. Sie wusste nicht mehr wirklich, was sie denken sollte. Also tat sie einfach, selbst wenn es vielleicht deplatziert war, falsch klang oder wie auch immer. Sie versuchte, irgendeinen positiven Aspekt aus der Sache zu ziehen, versuchte, es irgendwie darzustellen, dass es nicht so herzzerreißend war wie die schmerzliche Wahrheit. Ihrer Stimme gelang dies mit Sicherheit nicht. Ob das Porygon-Z die Worte nun verstand, sie wusste es nicht. Sie wusste nur, dass sich etwas in ihrer Brust zusammenzog, als das bedrückte Piepsen ihr Ohr erreichte, das Bild des gesenkten Kopfes und der Ärmchen ihre Augen und schließlich in ihrem Gehirn verarbeitet wurden.
Sie blickte Charon auffordernd an, zumindest soweit wie sie gerade konnte. Und er folgte der stummen Aufforderung, und gleichzeitig fragte sie sich, ob sie es wirklich schaffte, dies alles wirklich auch selbst irgendwann zu verarbeiten. Unwillkürlich hatte auch sie ihre Hände zu Fäusten geballt, den Blick zum Boden gesenkt. Sie atmete tief durch, um sich zu beruhigen, doch sie spürte ihren Körper zittern. Der morastige Untergrund verschwamm im feinen Netz der Tränen, die sich über ihre Augen legten. Dass er Z-42 auf jeden Fall nochmal besuchen kommen würde, dafür würde Artsuiro notfalls sorgen! Immerhin war Einall nur eine Etappe ihrer Reise, und irgendwann würde sie ihn schon ausfindig machen. Dieser Gedanke ließ sie ein wenig schmunzeln, was jedoch mit dem nächsten tiefen Ausatmen wieder verschwunden war.
Sie wagte es kaum, ein Wort zu sprechen. Eigentlich hatte sie ihren Blick auch nicht heben wollen, doch sie hatte nicht mehr anders gekonnt. Ob so etwas wie Schmerz sie erfasste, als sie die Szene zwischen Ranger und Partner-Pokémon sah, dass dieses Band auseinanderbrach? Mit Sicherheit würden ihre Tränen dies erklären, als die Kraft in ihren Händen erschlaffte. Meditatives Atmen half ihr nicht mehr über die Tränen hinweg, welche vereinzelt ihren Weg nach draußen fanden. Sie war niemand, der Sturzbäche heulte, aber oft Tränen vergoß.
Keiner von ihnen schien die überwältigende Trauer wirklich lange noch aushalten zu können. Charon zückte seinen FangKom, und als er nach ihrer Nummer fragte, nickte sie. "Warte kurz, ich muss sie noch nachschauen gehen..." Ihre geschäftliche Nummer konnte sie ihm ja wohl schlecht geben, und ihre private kannte sie nach wie vor nicht auswendig. "Wenn du nicht einmal in der Woche anrufst oder schreibst werde ich dich zuspammen und mich auf die Suche machen, klar?", drohte sie noch mit trockener Stimme, welche immer noch belegt von der ganzen Situation war. Wie ernst es ihr damit war, wusste sie selbst wohl nicht so genau. Außer, dass sie eine ziemlich gute Spammerin sein konnte.
Was auch immer er dann noch anstellte, Z-42 schien nun wieder frei zu sein, welches Band auch zuvor geherrscht hatte. Sie schüttelte schwach den Kopf, ein trauriges Lächeln. "Nein, es wird mitkommen, oder auch nicht." Sie würde es mit Sicherheit nicht zwingen. "Über seinen Kopf hinweg zu entscheiden ist nicht akzeptabel", fügte sie dann noch hinzu, hockte sich hin, um mit dem Porygon-Z einigermaßen auf Augenhöhe zu sein. Wobei sie ja ohnehin schon ziemlich klein war.
"Charons Bein mag zwar noch so kuschelig sein, aber ich denke, er braucht es noch." Sie lächelte wieder schwach, zu mehr fühlte sie sich kaum imstande. Sie streckte ihre Hand aus, und winkte das Normal-Pokémon zu sich. Nur zögerlich löste es sich, die Professorin schloss erneut die Augen. Sie konnte diesen traurigen Blick einfach nicht ertragen...
Als sie eine leichte Berührung an ihrer Hand bemerkte, öffnete sie die Augen wieder.
[out: Ich habe keine Ahnung uvu Weil er vollpfostig ist ;W; Und okies, wird gemacht!]
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Nördliche Sümpfe

Beitrag von Austinam Mo Dez 26, 2016 1:53 am

Nun hatte er doch tatsächlich die Nummer einer Frau erhalten, die ihn auch noch darum bat, sich regelmäßig bei ihr zu melden. Wäre die Situation nicht so verdammt ernst, wäre Charon nun wohl auf Wolke sieben entschwunden. Nur konnte er sich dort leider nicht vor dem langen Arm des Gesetzes verstecken. Allgemein bekümmerte es ihn auch, dass diese Angelegenheit Artsuiro wohl ebenso nahe zu gehen schien wie ihm selbst. Womöglich war das nur ein weiteres Zeugnis davon, wie wichtig ihr die Porygon waren. Er hatte definitiv die richtige Wahl getroffen und es erleichterte ihn ungemein, dass er zumindest in diesem Punkt nichts zu bereuen hatte. Leider machte die Sturheit von Z-42 die Angelegenheit trotz allem nicht einfacher... "Keine Sorge... werde ich machen!", versprach er der anderen Brillenträgerin schließlich und untermalte seine Worte zusätzlich noch mit einem kräftigen Nicken. Zugegebenermaßen war die Trockenheit in ihrer Stimme ein wenig unheimlich, doch andererseits konnte der Kittelträger es ihr auch nicht verübeln. Das alles war nun so plötzlich eskaliert...
So, wie das kleine, blaue Wesen, das sich nun an sein Bein schmiegte. Die Schelte Artsuiros war wohl angebracht, man konnte sein Partnerpokémon nun wohl nicht einfach so von seinem Bein reißen. Dieser Gedanke ließ letztendlich nun auch die Tränen über seine Wangen laufen. Er verfluchte die Welt nach wie vor dazu, derart komplizierte Emotionen geschaffen zu haben. Aufgrund seiner Tränen brachte er es in diesem Zustand noch nicht einmal mehr zustande, Z-42 weitere aufmunternde Worte zuzusprechen, sondern schloss einfach nur kräftig mit geballten Fäusten seine Augen und hoffte, dass es nun einfach vorübergehen würde.
Glücklicherweise hatten die Worte Artsuiros aber wohl etwas bewirkt und er konnte fühlen, wie der Druck von seinem Bein allmählich nachließ, was ihn dazu brachte, wieder zögernd seine Lider zu heben. Was er sah, was sein ehemaliges Partnerpokémon, das leicht betrübt die Hand der Forscherin vor ihm ergriffen hatte und sich nun wohl mit der Situation ein wenig besser abzufinden schien. So sehr dieser Anblick ihm auch das Herz brach, es nahm nur weitere Lasten von seinen Schultern. Das war wohl der passende Augenblick, um endlich zu gehen. Je länger er hier verweilte, umso eher war das Ganze für die Katz. Sein Kollege war immerhin nach wie vor an diesem Ort unterwegs.
"Wir haben dieses Gespräch nie geführt.", ermahnte er Artsuiro daher halbherzig mit gesenktem Blick, während er sich von ihr und Z-42 abwandte und sich daran machte, seines Weges zu gehen. "Danke für alles.", richtete er zuletzt noch halb schluchzend an sie beide, ehe er schließlich in erstaunlichem Tempo davonrannte, wie der Feigling, der er nun einmal war. Auf diese Weise würde er zumindest nicht mehr zurückblicken müssen.

[tbc: Egal wohin, Hauptsache weg.]


[out: Vollpfostiger Obervollpfosten Dx Aber dann bedanke ich mich noch für dieses letzte Play und für die guten Hände für Z-42 :D]
avatar
XX Judgement
Rechtsanwalt

Punkte : 1180
Multiaccounts : Lawrence, Horatio, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Nördliche Sümpfe

Beitrag von Gastam Di Jan 03, 2017 3:51 pm


#069 x mit Charon
Wenn Zeit die Wunden heilen würde
Dass sie sich jemals derart jemanden aufdrängen würde, hätte Artsuiro wohl auch nicht mehr gedacht. Aber die Welt war immer für Überraschungen gut, und so traf sie auch diese! Die Situation drumherum war nicht besonders positiv, weswegen auch ihre Stimme entsprechend... harsch klang. Vermutlich würde sie sich nachher in Grund und Boden für diese Aussage schämen, aber das hatte dann auch Zeit für später. Charon versicherte ihr aber mit felsenfester Überzeugung, dass er dies tun würde. Sein kräftiges Nicken amüsierte sie auch für einen Augenblick, in welchem sie auch ihren Kopf ein wenig schief legte. "Das beruhigt mich", erwiderte sie mit einem sachten Lächeln.
Es war erstaunlich, welches Band man zu Wesen aufbauen konnte, welche keine Menschen waren, aber vielleicht war es auch die Natur des Menschen, ihr Abbild in eben jenen Gestalten zu suchen. Vielleicht waren sie aber auch offener und toleranter als manche glaubten... Dass sie in dieses Band vielleicht zum Wohle aller eingreifen musste, brach wohl nicht nur ihr Herz. Es war Ironie, dass es sie auch beruhigte, dass er nun weinte. Es zeigte ihr aber, dass ihm Z-42 nach wie vor wichtig war, und sie traute es ihm erst einmal nicht zu, auch wirklich ein Schauspieler zu sein. Nun war es aber auch Zeit, endgültig Abschied zu nehmen.
Mit ihren Worten löste sie Z-42 von Charons Bein, konnte selbst jedoch nicht mehr auf ihren eigenen stehen, musste sich herabbücken, eine Hand schwebte mehr oder minder in der Luft. Sie atmete tief durch, und konnte doch irgendwie kaum Luft erhalten. Ein leichter, ihr so vertrauter Druck an der einen Hand ließ sie wieder aufblicken, in die runden Augen des Daten-Pokémons. Sie richtete sich langsam wieder auf, so langsam schien sich das Pokémon an die Lage zu gewöhnen, auch wenn es einem das Herz brach. Wunden verheilten, oder wie war es noch einmal?
Sie nickte, als er noch eine halbherzige Mahnung ausrief. "Nie", bestätigte sie ihre eigenen trüben Gedanken, welche sich vielleicht auch wieder aufklarten. Als er sich noch einmal bedankte, halb schluchzend, schenkte sie ihm ein zaghaftes Lächeln, wohl das erste nach dieser ganzen Misere, ehe er mit einer erstaunlichen Geschwindigkeit davonrannte. Sie blickte ihm hinterher, immer noch die Hand des schwebenden Pokémons mit sanftem Druck haltend. Es hätte ihm nun folgen können. Aber es tat es nicht.
"Der Frühling kommt bald, und dann blühen die Blumen wieder. Magst du Blumen?", fragte sie das Pokémon mit weicher Stimme, als sie vorsichtig in die andere Richtung ging. Dieses schien sie erstmal fragend anzusehen, nicht wirklich zu begreifen. "Ich mag Blumen sehr gerne. Ich fürchte nur, dass mit dem Frühling auch noch eine weitere Herausforderung auf mich zukommt - komm, wir sehen mal, wie es deinen neuen Freunden geht."
Den ganzen Weg über war das Pokémon so ruhig, dass Artsuiro sich beinahe Sorgen machte, ob nicht etwas Wichtiges abgestürzt war. Aber wie konnte bei solch einer Trennung nicht irgendetwas kaputt gehen? Blieb nur zu hoffen, dass Zeit auch diese Wunde heilte, bis die wirkliche Versorgung kam, die alles wieder ins Lot bringen konnte.
TBC x Nevaio City, Pokémon-Center von Nevaio City
[out: Definitiv ;u; Ich bedanke mich auch für dieses emotionale Play und werde versichern, dass Artsuiro sich gut um Z-42 kümmern wird! DX ]
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Nördliche Sümpfe

Beitrag von Gastam Mo Jan 23, 2017 6:04 pm


#071 x mit niemanden
Mit der Zeit gehend
CF x Nevaio City, Pokémon-Center von Nevaio City
Nun ging es wirklich auf zu neuen Ufern. Ein wenig würde sie diese Stadt, in der sie doch einiges an Zeit durch Zufall verbracht hatte, vielleicht auch vermissen, aber nun ging es doch erst einmal weiter. Ihr Koffer war in Rubors Gewahrsam gelangt, ohne, dass sie irgendetwas dagegen tun konnte, und Equirel hatte sich ihren Violinenkoffer ungefragt geschnappt, sodass sie keine Wahl hatte, als auch seinen Ball mitzunehmen. Dafür gönnte sie Feliff dann doch wieder Ruhe, Alyne bestand aber auch darauf, mitzukommen. Und so verblieb ihr wahrscheinlich schwerlich eine Wahl, und auch Cordelia, ihr Kindwurm, wurde mitgenommen. Eigentlich hatte sie sie ja auch in ihrem Ball belassen wollen, doch da war der Trupp auch schon losgezogen, und sie... musste hinterher.
Schnell hatte sie an der Rezeption den Schlüssel abgegeben, sich bei der Schwester bedankt und war dann auch davongeflitzt. Sie fragte sich, wie viele sie von diesen Begegnungen, die sie hier hatte, wohl wiedersehen würde, als sie auch schon ihren Pokémon hinterherwar. Nur die beiden Porygon-Z hatten mehr oder weniger auf sie gewartet - vielleicht taten sie auch erst einmal nichts weiter. Sie schlang sich den Schal etwas fester, als sie nach draußen trat, die Augen suchend. Sie landete flott im Moor, als sie dem davonwandernden Trupp folgte - wussten sie überhaupt, wohin sie mussten?
Arie und Z-42 folgten wesentlich langsamer an diesem frühen Morgen, was sie in einen deutlichen Zwiespalt zwischen der vordersten Front und den Nachziehern brachte. Für einen Augenblick verharrte sie (nun wieder in Schuluniform) mitten auf dem Weg, aber auch andere Erinnerungen kamen ihr in den Sinn. Sie schluckte.
Und auch die Pokémon, welche einen deutlichen Vorsprung hatten, schienen ihre Stimmungsveränderung irgendwie mitzubekommen, denn sie hielten in der Ferne inne. Alyne rannte sofort los, was die Professorin unglücklicherweise nicht mehr mitbekam, weil sie Z-42 ein aufmunterndes Lächeln schenkte - was dezent ins Kreuz ging. "Uff!", rief sie überrascht aus, als plötzlich etwas meinte, ihren Rücken malträtieren zu müssen. Sie blickte, als sie sich ihren schmerzenden Rücken reibend umdrehte, in zwei treudoofe schwarze Äuglein, und musste schmunzeln. "Mir geht es gut." Hoffte sie.
Sie wandte ihren Blick wieder zu den Porygon-Zs, die nun auch angekommen waren. "Ist mit dir auch alles in Ordnung?" Sie wusste nicht, ob für das geschlechtslose Pokémon nun Sumpflandschaften immer mit einer gewissen Melancholie verbunden sein würden, wusste ohnehin nicht, wie man mit Trennung umgehen sollte. Nach einiger Zeit der Stille ertönten jedoch, als handelte es sich nur um eine verspätete Reaktion, fröhliche Laute, die sich ihren Weg durch den frühen Morgen bahnten. Ein sanftes Lächeln breitete sich auf ihrem Gesicht aus. "Dann können wir weiter, nicht?" Und aus irgendwelchen Gründen ergriff sie die herumfliegenden Arme der beiden Porygon-Zs, vielleicht, um sie nicht zu verlieren. Um nicht wieder zu verlieren und verloren zu sein... sie atmete tief durch, als sie an den Verlust von Cavial, ihrem ersten Porygon überhaupt dachte.
Und wie sie schon in trautem Beisammensein da lang gingen, als würden sie gerade auf einem Schulausflug sein, nahm Alyne auch prompt Cordelia an die Hand - Rubor weigerte sich heute nun aber, etwas Anderes als den Koffer zu tragen. Equirel wurde aber schnell mit der freien Hand Alynes vertröstet, ehe die Prozession dann auch dieses Moor für eine wahrscheinlich längere Zeitspanne hinter sich ließ.
Wo sie wohl sein würde, wenn erneut der erste Schnee fiel?
TBC x Brücken, Zylinderbrücke
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Nördliche Sümpfe

Beitrag von Zoeyam Fr Aug 04, 2017 8:52 pm

Post #13

cf.: Zylinderbrücke

Zum Glück hielt Kamui Zoey fest, bevor sie ihren Halt komplett verlor und meinte, dass er sie nicht fallen lassen würde. "Danke, Kamui, bedankte sie sich bei ihrem Partner und hielt sich nun etwas mehr fest, nachdem er sie, mehr oder weniger eindeutig darauf hingewiesen hatte, dass es besser wäre, wenn sie sich fester an ihm festhalten würde. Auf einmal rutschte Zoey näher an Kamui heran, obwohl das nicht von ihr beabsichtigt war. Da er allerdings nichts dagegen zu haben schien, bewegte sie sich nicht wieder von ihm weg. Irgendwie machte ihr die plötzliche Nähe nicht sonderlich viel aus. Es dauerte nicht mehr lange und schon erreichten sie das Ende der Brücke.

Nun bewegten sie sich nicht mehr auf dem Metallgitter der Brücke, sondern auf dem weichen Boden der Sumpflandschaft. Es war alles so vertraut und sie musste sich daran zurückerinnern, wie sie und Collin oft zu ihren "Abenteuern" aufgebrochen waren, als sie noch jünger waren.
Sie waren einmal durch die Moore gestreift mit Aisu an ihrer Seite und wollten die Geheimnisse des Moors ergründen. Sie waren sich damals noch sicher gewesen, dass irgendein legendäres oder seltenes oder super starkes Pokémon hier versteckte und nur darauf wartete, dass die richtige Person vorbei kam, der es sich anschließen wollte. Die beiden hatten damals eindeutig zu viel Fantasie gehabt, aber so hatten sie immerhin eine spannende Kindheit gehabt. Damals war Zoey auf die grandiose Idee gekommen Collin mit Wasser nass zu spritzen, was zu einer Wasserschlacht ausgeartet war. Glücklicherweise wussten die beiden nach ihren vielen Ausflügen ins Moor, wo sie hintreten sollten und wo eher ungünstige Stellen waren. An eine Erklärung, warum die beiden Pitschnass nach ihrer Rückkehr von der Wiese vor der Drachenstiege waren, wo sie vorgegeben hatten hinzugehen, hatten sie zum Glück nicht denken müssen, da es dannach angefangen hatte zu Regnen und sie nicht in Erklärungsnot vor ihren Eltern kamen.
Zoey lächelte beim Gedanken an ihren Kindheitsfreund. Wie es ihm wohl ging?
avatar
Ranger

Pokémon-Team :
Punkte : 485
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Nördliche Sümpfe

Beitrag von Gastam So Aug 06, 2017 4:39 pm

Sie bedankte sich bei Kamui nur weil er sie festhielt, was eigentlich selbstverständlich war, wäre ja auch gemein wenn nur das Eisbär-Pokémon weiter auf dem Mammut gesessen hätte, aber nach dem Sprint kamen die beiden schon zusammen mit ihren Pokémon in die Sümpfe von Nevaio. Sie waren noch im Norden und das war auch das Problem. Sie hatten noch einen weiten Weg und Kamui hatte keinen Bock Kyojin heute Abend noch sauber zu machen. Er dachte nur daran was das letzte mal passierte als sie hier durchgewartet sind. Kyojin war voller Matsch und sie haben es gerade so durch geschafft, aber ob das hier auch so einfach werden würde? Kyojin wartete einfach weiter durch den Sumpf bis er plötzlich stecken blieb. Es kam kaum wieder raus, weshalb Kamui runter sprang aber zu Zoey sagte "Du bleibst da oben!" Er stellte sich in den Sumpf und merkte schon wie auch er immer weiter einsank. Kamui drückte Kyojin aus dem Loch, in dem es fest saß und hielt sich anschließend an dem Stoßzahn von Kyojin fest, so das dieser einen Sprint hinlegte und Kamui ganz einfach mir raus zog. Kamui schwang sich auf den Stoßzahn, stellte sich auf diesen und wurde mit einer einfachen Bewegung von Kyojin nach oben geschleudert. Kamui machte einen Salto und landete auf den Füßen auf dem Rücken seines Partners. Kyojin hatte es echt nicht leicht mit zwei menschen auf dem Rücken weshalb es auch immer langsamer wurde, doch Kamui motivierte ihn mit den Worten "Wenn wir in Nevio angekommen sind schrubbe ich dich einmal kräftig durch Kumpel." Kyojin schien darauf zu reagieren und wurde wieder schneller. Er sorgte allerdings wieder dafür das Zoey und Kamui näher zusammen kommen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Nördliche Sümpfe

Beitrag von Zoeyam So Aug 06, 2017 5:51 pm

Post #14

Auf einmal steckte das Mammut-Pokémon im Sumpf fest. Irgendwie war auch nichts anderes zu erwarten gewesen und Zoey wollte schon von Kyojin hinuntersteigen und dem Eispokémon helfen, doch Kamui kam ihr zuvor und sagte ihr, dass sie oben bleiben sollte. Sie tat, was er sagte und blieb auf Kyojin. Notfalls könnte sie den beiden immernoch helfen. Die beiden schafften es aus dem Sumpfloch wieder heraus zu kommen und Kamui schaffte es mit Hilfe von Kyojin mit einem Salto wieder auf dem Rücken des Eispokémons zu landen. 'Nicht schlecht' , dachte Zoey beeindruckt, bevor sie weiter gingen.
Man merkte Kyojin allerdings an, dass es anstrengend für ihn war, da er immer langsamer lief. Zoey konnte es nachvollziehen, denn zum einen war es relativ anstrengend auf dem Sumpfboden zu laufen, wo man kaum festen Boden fand und zum anderen musste er zwei Menschen und noch ein Pokémon tragen, wobei Aisu wahrscheinlich das kleinere Problem war. Kamui motivierte seinen Partner, wodurch dieser dann auch wieder etwas schneller lief. Zoey rutschte wegen der leichten Tempoerhöhung wieder etwas näher an Kamui heran. Zoey versuchte sich einzureden, dass das nur Zufall war. Dass das Mammut-Pokémon dafür verantwortlich war, wäre ihr wahrscheinlich nicht in den Sinn gekommen.
Kurz schaute Zoey sich um und bemerkte, dass sie diesen Teil der Sümpfe kannte, also meinte sie: "Kyojin sollte etwas weiter rechts laufen. Der Boden ist dort zwar nicht komplett fest, aber die Gefahr einzusinken ist geringer."  Es hatte auch seine Vorteile hier in der Nähe aufgewachsen zu sein.

gt.: Nevaio City
avatar
Ranger

Pokémon-Team :
Punkte : 485
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Nördliche Sümpfe

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten