Die
neuesten Themen
» Strand von Abidaya City
von Desmond
Heute um 7:21 pm

» Stratos Street [Event]
von Micah
Heute um 5:00 pm

» One Piece Forum RPG - Dark Era [Änderungen]
von Gast
Heute um 1:43 pm

» Adventskalender 2017
von Zytomega
Heute um 12:05 am

» Eiscafé Arktilas
von Claire
Gestern um 10:30 pm

» Das Pokémon-Center von Stratos City
von Kaoru Shion
Gestern um 5:22 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Kaoru Shion
Gestern um 4:47 pm

» Route 13
von Trafalgar
Gestern um 3:51 pm

» Trend Street [Event]
von Ayumi Yumekawa
Gestern um 9:30 am

» Route 3
von Livia
Di Dez 12, 2017 7:54 pm

» Westlicher Ewigenwald
von Mana
Di Dez 12, 2017 7:05 pm

» Herausforderung #004
von Arima
Di Dez 12, 2017 4:57 am

» Stadtzentrum
von Carina
Mo Dez 11, 2017 10:33 pm

» Grundwassersenke
von Rose
Mo Dez 11, 2017 9:26 pm

» Aufnahmestopps
von Trafalgar
Mo Dez 11, 2017 8:14 pm

» Wasser Kampfplatz
von Zytomega
Mo Dez 11, 2017 7:56 pm

» Café Ottimamente
von Larina
So Dez 10, 2017 5:40 pm

» Herausforderung #005
von Larina
So Dez 10, 2017 4:54 pm

» Blumenladen Wunschtraum
von Yoshi
So Dez 10, 2017 4:09 pm

» Turm der Drachenstiege
von Solomon
So Dez 10, 2017 3:20 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Stratos Street

Beitrag von Gastam Sa Feb 06, 2016 7:57 pm


Post 24

cf. Straßen von Stratos City

Es wurde zunehmend dunkler und kühler. Cery machte die Dunkelheit sowie die Kälte nicht viel aus, im Gegenteil. Als Kopfgeldjäger begrüßte man die Dunkelheit als Verbündeten und Freund. Er liebte es Abend durch die Straßen und Gassen zu wandern, wenn der Trubel verebbte und die Stadt langsam einschlief. Das Einzige, was er verabscheute, war das nächtliche Treiben der Diebe und Banden, welche die unwachsamen Bürger in ihren Fängen hielten. Er mischte sich grundsätzlich nicht in ihre Angelegenheiten ein, aber sollte er selbst Opfer eines Diebstahls oder dergleichen werden, so würde er definitiv handeln.

Bis jetzt scheint alles ruhig zu sein, murmelte er während er kurz stehen blieb und lauschte. Es war wesentlich ruhiger geworden, nur Pärchen oder einzelne Personen, welche zur später Stunde meist auf den Weg in irgendwelche Bars oder Kneipen waren, liefen an ihm vorbei ohne ihn eines Blickes zu würdigen. Von der sogenannten Bande oder dem angeblichen Spuk, welcher hier treiben sollte, war weit und breit keine Spur. Lass uns noch ein Stück gehen, ehe wir zurück zur Basis gehen.
Gefolgt von seinem Pokemon lief er weiter die Gassen entlang, als sein Psiana plötzlich abrupt stehen blieb. Angespannt wandte sich der Weißhaarige sich um. Seine Begleiterin musste etwas gespürt haben. Ihm selbst war nichts aufgefallen, doch er hatte auch nicht die selben intensiven Sinne. Dann setzte sich die Psychoskatze so schnell wieder in Bewegung, dass Cery ihr kaum folgen konnte. Sie muss etwas gespürt haben. Eine Gefahr, etwas böses...

Er folgte ihr weiterhin, rannte und rannte bis das Psiana wieder stehen blieb. Keuchend kam auch Cery zum stehen und sah sich schnell um. Er erblickte einen rothaarigen jungen Mann und eine verängstigte junge Frau, welche sich zu unterhalten schienen. Im ersten Moment dachte er, die junge Frau würde sich von dem Rothaarigen bedroht fühlen bis ihr Blick, hinter sich in die Dunkelheit fiel und die Ohren seines Psianas angespannt zuckten. Psiiiia!! Sie mussten verschwinden, sofort! Nuria, bleib in meiner Nähe und schreite zur Not ein! Bring dich aber nicht selbst in Gefahr, hast du mich verstanden!? Psiana! Schnellen Schrittes eilte der Weißhaarige auf die beiden zu. Noch während er rannte rief er ihnen bereits eine Warnung entgegen. Verschwindet sofort! Das ist gefährlich! Mit dem was da lauert ist auf keinen Fall zu spaßen! Wie witzig... Was genau dort lauerte wusste er nicht. Er verließ sich einzig und allein auf Nurias Intuition und auf seine Flexibilität, doch er hoffte, dass die beiden seiner Warnung Beachtung schenken würden.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stratos Street

Beitrag von Oceanaam Sa Feb 13, 2016 11:52 am


Post #023
With Reed & Cery
Ort: Slim [Stratos] Street [Quest: Die dunkle Seite von Stratos City]
Der Mann, der so plötzlich aufgetaucht war, ging angeblich nur seiner Arbeit nach, worin auch immer die bestehen mochte. Doch da Riah nicht wusste, mit wem sie es zu tun hatte, blieb sie entsprechend skeptisch und weiterhin auf Abstand. Man wusste ja nie, was er tatsächlich wollte. Deedee blieb auch weiterhin in Angriffsstellung, um seine Trainerin jederzeit beschützen zu können. »Aha.« meinte Riah nur, nach wie vor nicht überzeugt von dem, was der Rothaarige erzählte. Wie gerne wäre sie jetzt sicher in ihrer Arena! Oder einfach...woanders eben. Als das Geräusch hinter ihr wieder ertönte, zuckte sie erneut zusammen. Mittlerweile wusste sie nicht mehr, in welche Richtung sie schauen sollte - von jeder Seite schien Gefahr zu drohen. Und sie konnte nicht viel erkennen - was an sich schon unheimlich war. Wo war eigentlich die Frau hin, die sie hatte begleiten wollen? Einfach verschwunden...sie hatte sie allein gelassen! "Denne!?" rief das kleine Elektro-Pokémon in die Dunkelheit hinein, bedrohlich und gleichzeitig fragend, denn es wollte, dass das Wesen endlich aus seinem Versteck kam und sich zeigte. Was vielleicht keine unbedingt gute Idee war. Gleichzeitig drehte es sich immer wieder zu dem Mann um, offensichtlich unsicher, von wo die größere Gefahr drohte. Als der Mann jedoch weiter sprach, drehte sich das kleine Pokémon augenblicklich wieder zu ihm um. Er wollte Riah also begleiten? Auf keinen Fall würde Deedee das zulassen! Immerhin war er ein Fremder und mit denen ging man nicht mit. Die Wangen der kleinen Maus luden sich elektrisch auf, bereit, anzugreifen. Riah aber konnte etwas sehen, von dem ihr Pokémon gar keine Notiz nahm, denn der Rothaarige, der sich als Jasper Reed vorgestellt hatte, zeigte ihr seine Polizeimarke, die doch echt zu sein schien. Natürlich konnte man so etwas auch fälschen, doch Riah würde den Unterschied nicht bemerken. Und warum immer vom Schlimmsten ausgehen? Natürlich sah er bedrohlich aus...aber hätte er nicht längst irgendetwas getan, wenn er das vorgehabt hatte? Riah entspannte sich nun endlich etwas, da sie nicht das Gefühl hatte, sich noch weiter vor ihm fürchten zu müssen. Lediglich das Knurren bereitete ihr noch Angst...»Deedee, der Mann ist auf unserer Seite.« erklärte sie ihrem Pokémon, das daraufhin verwirrt zu seiner Trainerin sah. »Er ist bei der Polizei.« fügte sie ihren Worten an, woraufhin Dedenne verständnisvoll nickte. Trotzdem sah es noch kurz zu dem Mann hinauf, skeptisch, ob sie ihm trauen konnte, doch letztlich entschied sie sich dazu, es dabei zu belassen und sich auf das Wesen in der Dunkelheit zu konzentrieren. Es kam immer näher!
Nur kurz darauf konnte Riah den Ruf eines Pokémon vernehmen, das sie zumindest schon einmal gesehen hatte. Das Dedenne drehte sich augenblicklich in entsprechende Richtung, sodass es nun das Psiana sehen konnte, das in der Gasse aufgetaucht war, dicht gefolgt von einem weiteren jungen Mann, der offenbar der Meinung war zu wissen, was in der Dunkelheit lauerte. Nur eine Ablenkung? Oder eine ernstzunehmende Warnung? Riah war im Augenblick etwas überfordert und auch Deedee schien nicht mehr zu wissen, auf was es sich konzentrieren sollte. Dank des Rufes des fremden Neuankömmlings hatte Riah jetzt allerdings wieder mehr Angst und sie sah hilfesuchend zu dem Polizisten empor. Er würde doch wissen was zu tun war. Oder? Immerhin war es doch sein Job! Sofern er ihr tatsächlich die Wahrheit gesagt hatte. Sie konnte nur hoffen, dass das der Fall war.
avatar
RPV - Polizist

Pokémon-Team :

Punkte : 490
Multiaccounts : Livia & Co
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Stratos Street

Beitrag von Gastam Do Feb 18, 2016 8:07 pm

#3 Post with Riah & Cery

Reed seufzte, manchmal war seine Art und Weise wohl ziemlich beängstigend für andere Menschen. Er versuchte sich zusammen zureißen. Es tut mir Leid. Ich wollte euch beide wirklich nicht erschrecken. Es ist einfach meine Art die abschreckend ist. meinte er und lächelte kurz. Er war allerdings erleichtert, dass die junge Frau ihm vertraute, als er seine Marke zeigte. Jetzt erst bemerkte er,dass sie die Arenaleiterin von Rayono City ist. Warum genau bist du eigentlich hier? Ich mein als Arenaleiterin hat man doch eigentlich eine Menge Herausforderer oder? Wie war noch gleich dein Name? fragte er kurz.
Plötzlich vernahm er eine Stimme und spürte die Nähe eines anderen Menschens. Ruckartig drehte er sich um und stellte sich schützend vor das Mädchen. Der weißhaarige wollte die beiden vor der "Gefahr" warnen. Reed sah ihn kurz verwirrt an ehe er den Mann musterte. Immer noch blieb er schützend vor Riah stehen. Reed musste schnell handeln. Er überlegte und sah kurz zu der dunklen Gasse. Er sah den Neuankömmling noch mal an. Statt uns zu warnen kannst du mir helfen, dass Mädchen zu beschützen und die Gasse wieder zu sichern. Deswegen bin ich schließlich hier. meinte Reed zu dem Weißhaarigen, anschließend sah er zu Riah. Wir sollten uns ruhig verhalten. Ich bitte dich inständig mir zur Vertrauen und deine Angst etwas zu drosseln. denn was auch immer da lauert spürt wahrscheinlich deine Angst. Dann sah er nach oben zu Brutalanda und signalisierte ihm einen Rundflug über eben jene Gasse zu machen.


Zuletzt von Reed am Mi März 09, 2016 8:38 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stratos Street

Beitrag von Gastam Di Feb 23, 2016 6:22 pm


Post 25

Als Cery die Reaktion des Mannes aus einiger Entfernung wahrnahm traute er seinen Augen nicht. Der Mann stellte sich schützend vor die fremde Frau. Doch anstatt sich der Gefahr der Gasse zu widmen stellte er sich schützend in seine Richtung vor sie. War er noch ganz gescheit? Dachte er wirklich der Weißhaarige hatte etwas böses im Sinn? Als er ihm schließlich auch noch etwas entgegen rief, was der Kopfgeldjäger als ziemlich unhöflich und unvernünftig auffasste, knirschte er mit den Zähnen. Dieser Idiot! Als ob eine Gang oder ein Pokemon warten und darauf achten würde, dass eine Sicherung der Gasse es aushalten würde.

Mittlerweile war Cery jedoch bei den beiden Fremden angelangt und kam keuchend ein paar Schritte vor ihnen zum stehen. Sein Psiana blieb neben ihm, verfiel aber in eine Verteidigungsposition. Anstatt mir Skepsis entgegen zu bringen sollten wir uns besser auf das, was in der Dunkelheit lauert konzentrieren, entgegnete er mit einer leichten Schärfe. Wenn wir hier nicht verschwinden bzw. schnellst möglich etwas unternehmen, wird uns eine Sicherung der Gasse mit unseren bloßen Fähigkeiten auch nichts mehr bringen. Euren Eifer in allen Ehren, aber- Ein weiteres Knurren und Brüllen unterbrach den Weißhaarigen. Mit vor Schreck geweiteten Augen starrte er in die Gasse bis sein Psiana schließlich eindeutigen Alarm schlug. Psiiia! Da war etwas in Anmarsch und dieses Mal würde es nicht nur ein Brüllen sein. Achtung! Ohne auf die vorherige Abwehrhaltung und Skepsis der anderen zu achten machte der Kopfgeldjäger einen Satz vorwärts und riss die beiden zur Seite als dort, wo sie noch vor wenigen Sekunden gestanden hatten, eine Feuerfontäne folgte, die nun knapp an ihnen vorbei rauschte.

Cery rappelte sich auf, als aus der dunklen Gasse schließlich ein Pokemon heraus sprang und sich vor der kleinen Truppe aufbaute. Er knirschte mit den Zähnen. Ein Hundemon! Solch ein Mist! Sein Psiana konnte in diesem Fall wenig ausrichten, stellte sich aber schützen vor die kleine Truppe. Das Unlichtpokemon starrte sie hasserfüllt und aggressiv an.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stratos Street

Beitrag von Oceanaam So Feb 28, 2016 11:32 am


Post #024
With Reed & Cery
Ort: Slim [Stratos] Street [Quest: Die dunkle Seite von Stratos City]
Es beruhigte sie aus Gründen, die sie nicht kannte, dass er sich dafür entschuldigte, sie erschreckt zu haben. Riah wollte keinesfalls unhöflich erscheinen, aber sie war einfach vorsichtig, zumal die Gasse auch nicht unbedingt einladend war. Wer wusste schon, was für Gestalten hier herum liefen? Normalerweise hätte sie sich auch nie allein hier her getraut, doch ihr Deedee war einfach so begeistert von dem schimmernden Finneon gewesen, dass es einfach her gerannt war. Mittlerweile war die Frau mit dem Pokémon allerdings verschwunden und hatte Riah einfach allein gelassen. Definitiv kein gutes Gefühl. Ganz und gar nicht. Dass Reed tatsächlich von der Polizei war, beruhigte Riah ungemein. Sie konnte sich wieder sicher fühlen, zumindest hoffte sie das, trotz der Geräusche aus dem Hintergrund. Die immer mal wieder ertönten und ihr Dedenne verunsicherten. Da es nun aber wusste, dass sie vor Reed nichts zu befürchten hatte, drehte es sich wieder in Richtung des Geräusches, die Wangen aufgeladen und startklar zum Angriff.
Dass sie nun noch von dem ihr eigentlich fremden Mann als Arenaleiterin erkannt wurde, überraschte sie doch ein wenig, da sie immerhin noch nicht lange den Posten übernommen hatte, auf der anderen Seite erfreute es sie aber auch, dass man durchaus wusste, wer sie war. Das war ihr früher nie passiert! »Riah - ich wollte mal etwas anderes sehen als Rayono City und momentan hab ich keine Herausforderer...und sollte sich jemand melden, kann ich ohne Probleme schnell wieder zurück.« erklärte sie und dachte dabei an ihr Guardevoir, das die Attacke Teleport beherrschte. Natürlich war Rayono City nicht gerade nah an ihrem jetzigen Standpunkt, aber sie hatte es bereits getestet - obwohl Laney dann doch sehr schöpft war, schaffte sie es, Riah sicher zu ihrer Arena zu teleportieren. Nur konnte sie das Pokémon im Kampf dann sicher nicht mehr verwenden. Aber dafür hatte sie ja noch andere Pokémon!
Ihre kleine Unterhaltung erstarb dann allerdings abrupt, als ein weiterer Mann in die Gasse trat und Riah doch mehr erschreckte, als sie gedacht hatte. Gleichzeitig war sie unglaublich erleichtert, als sich der Polizist vor sie stellte und ihr damit signalisierte, dass er sie beschützen wollte - obwohl er sie gar nicht kannte. Und obwohl es eigentlich sein Beruf war, war es für Riah nicht selbstverständlich. Auch Dedenne bemerkte es und war froh, dass es sich nicht allein um den Schutz seiner Trainerin kümmern musste. Ein Glück! Leider baute es sie nicht gerade auf, als Reed ihr mitteilte, dass sie ihre Angst drosseln sollte. Vielmehr wuchs ihre Angst dadurch, da es so klang, als würden sie etwas wirklich Gefährlichem gegenüberstehen. Bisher hatte sie gehofft, dass es sich einfach ergeben würde, jetzt war sie sich da allerdings nicht mehr sicher - und weder die Rufe des Fremden noch die Warnungen des Polizisten halfen ihr dabei, keine Angst zu haben. Eher im Gegenteil, doch sie nickte Reed stumm zu, da sie ohnehin nicht mehr tun konnte als ihm zu vertrauen. Das konnte sie doch, oder? Sie hoffte es so sehr! Vorsichtig spähte sie um den Polizisten herum zu dem Fremden, der anscheinend ganz außer sich war, weil sie ihm nicht glaubten und stattdessen auch ihn für eine Bedrohung hielten. In ihren Augen war er doch sehr dramatisch, doch in Anbetracht des Knurrens hinter ihnen war seine Warnung vielleicht durchaus berechtigt. Riah wusste einfach nicht mehr weiter und ihr blieb nichts anderes übrig, als Reed alles zu überlassen und zu hoffen, dass er ihr wirklich helfen wollte. Doch schon im nächsten Moment ertönte das Knurren, das sie schon mehrfach gehört hatte, noch viel, viel lauter als zuvor und ehe Riah begreifen konnte, was geschah, spürte sie, wie sie von den Füßen gerissen wurde und unsanft auf dem Boden landete. Sie spürte, wie ihr Kopf auf dem harten Asphalt aufschlug und ihr die Luft aus den Lungen gesogen wurde. Es dauerte einige Sekunden, bis sie wieder tief Luft holen konnte - da sie hinter Reed gestanden hatte, war sie unter ihm und damit auch unter dem Fremden gelandet, sodass sie nicht einmal aufstehen konnte, wenn sie es wollen würde. Ihr Kopf schmerzte, doch auch der Schreck hatte noch nicht nachgelassen. Ihr Herz schlug wild in ihrer Brust und die anfängliche Angst und Sorge verwandelte sich in Panik. Sie drehte vorsichtig den Kopf und sah direkt in die Augen eines Hundemon, das glücklicherweise noch einige Meter weit von ihr entfernt war, deshalb jedoch nicht weniger bedrohlich aussah. Denne!! rief Deedee so bedrohlich wie möglich und obwohl man es bei einem solch kleinen Wesen kaum für möglich halten konnte, klang es tatsächlich irgendwie gefährlich, auf eine andere Weise als das Hundemon natürlich, doch es war nicht so, als könne es sich nicht verteidigen. Elektrizität sprühte um seine Wangen, bereit, sie auf das gefährliche Pokémon loszulassen. Und dann war da noch das Psiana, das Riah nur aus den Augenwinkeln erkennen konnte - wenn sich Riah recht erinnerte, war Psycho nicht unbedingt effektiv bei einem Unlicht-Pokémon...hatten sie da überhaupt eine Chance? Sie als Arenaleiterin wusste eigentlich, dass man immer eine Chance hatte. Allerdings wusste sie nicht, ob das Hundemon tatsächlich nur allein war. Generell konnte sie zur Zeit kaum denken - der Aufprall mit dem Boden war nicht wirklich etwas, was sie nochmal erleben wollte.
avatar
RPV - Polizist

Pokémon-Team :

Punkte : 490
Multiaccounts : Livia & Co
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Stratos Street

Beitrag von Gastam Mi März 09, 2016 8:48 pm

#4 Post with Riah & Cery

Kurz sah er Riah prüfend an. Achso ok verstehe. Eine Auszeit ist immer gut. meinte er kurz lächelnd.
Etwas verdutzt sah Reed den Weißhaarigen an. Warum verübelte er Reed sein Verhalten? Riah hatte Angst und vorher sollte Reed wissen das von dem Weißhaarigen keine Gefahr ausgeht. Er hatte gesagt das er Riah beschützen würde, da musste man nun wirklich nicht so schroff reagieren. Reed seufzte. Das was da hinten lauert habe ich schon wahrgenommen, aber kann ja schlecht reichen das du nichts böses vor hast, aber Recht hast du, dass da hinten ist wahrscheinlich viel gefährlicher. sagte Reed und stellte sich wieder neben Riah und sah zur Gasse. Der Weißhaarige schien sich seiner Sache sicher zu sein und kam so rüber als würde er Reed und Riah nichts zutrauen. Der Polizist schmunzelte kurz. Ehe er ein Brüllen hörte und samt Riah von dem Weißhaarigen zu Boden gerissen wurde, weil sich ein Hundemon auf die beiden stürzte. Reed sah wütend zu Brutalanda hoch. Kannst du nicht reagieren? rief er hoch und das Pokemon landete,wütend, aber sofort neben dem Psiana in der Gasse. Reed rappelte sich auf und hielt Riah die Hand hin. Danke dir für deine schnelle Reaktion. richtete er sich kurz an Cery. Riah alles in Ordnung? Hast du dich verletzt? fragte er sie und sah sie kurz an. Er war genau auf ihr gelandet und er war kein Leichtgewicht. Reed konnte sich vorstellen, dass er ihr eventuell weh getan hatte. Wir sollten das Hundemon gemeinsam verjagen. Eigentlich muss es erst ohne Kampf versucht werden, aber so wie ich die Situation einschätze bringen Worte nichts, also müssen wir das kämpfend klären. sagte er zu Cery und auch Riah. Reed musste schnell handeln, da konnte er sich nicht auf seine Polizeiregeln handeln die er sich immer setzt.


Zuletzt von Reed am So März 27, 2016 2:14 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stratos Street

Beitrag von Gastam Di März 15, 2016 11:47 am


Post 26

Angespannt ruhte der Blick des Weißhaarigen weiterhin auf das bedrohliche Hundemon. Die anderen beiden rappelten sich wieder auf und der junge Mann mit dem roten Haar bedankte sich kurz bei ihm. Cery nickte. Tut mir leid für meine Ruppigkeit, doch wir sollten uns wirklich darauf konzentrieren das Vieh gemeinsam zu verjagen. Psia!, gab sein Psychopokemon von sich und warf einen Blick auf das Brutalanda und das Dedenne, um sich ebenfalls ihre Zustimmung und Hilfsbereitschaft zuzusichern. Denn mit seinen Psychoattacken würde es nicht den Part des Angreifers übernehmen.

Das Hundemon schien den Vorschlag der Drei nicht wirklich zustimmen zu wollen und kam wieder einen bedrohlichen Schritt näher, während es ein Knurren ausstieß und seine scharfen Fänge zeigte. Der Weißhaarige presste die Kiefer zusammen. Psycho hat keinerlei Auswirkungen auf Unlicht. Das bedeutet, dass Psiana den Lockvogel spielen wird. Psiana wird das Pokemon ablenken und verwirren. Dann habt ihr Zeit es anzugreifen und zu schwächen, sagte er ruhig zu den anderen beiden, welche ebenso angespannt wie er selbst wirkten. Sofern wir mit keinen weiteren Überraschungen rechnen müssen. Und selbst wenn-. Kurz musterte er das Brutalanda. Das Drachenpokemon hat bestimmt einiges zu bieten. Sofern ihr damit einverstanden seit, fügte er nach seinem Vorschlag kurz hinzu.
Seine Aufmerksamkeit wurde wieder auf das Hundemon gelenkt als dieses ein Brüllen ausstieß und schließlich zu Angriff ansetzte. Anscheinend hatte es genug von der ewigen Quatscherei und war nun so wütend, dass es seinen Zorn in wilder Raserei zum Ausdruck brachte. Schnell gab Cery seinem Psiana Anweisungen. Nuria! Bremse es mit Ruckzuckhieb und lenke es dann mit Doppelteam ab! Psia! Gesagt getan. Das Psychopokemon raste seinerseits auf das Unlichtpokemon zu und rammte es in die Seite, woraufhin es wütend stehen blieb und dem Katzenpokemon einen Flammenwurf hinterher spie. Noch ehe Cery eine Warnung ausrufen konnte, wich Nuria dem Flammenwurf aus und wandte die Attacke Doppelteam an, woraufhin dutzende Duplikate das Hundemon umkreisten.

Verwirrt sah das Pokemon von einem Psiana zum anderen und schien nicht wirklich zu wissen, wie es weiter vorgehen sollte. Nun waren die anderen am Zug.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stratos Street

Beitrag von Oceanaam So März 20, 2016 12:24 pm



Post #025
Zusammen mit Cery & Reed befindet sich Riah in der Stratos Street in Stratos City
Noch immer am Boden liegend, versuchte Riah, sich etwas zu beruhigen, doch das wollte einfach nicht so richtig funktionieren. Es war schon schlimm genug, dass sie im Dunkeln in einer unheimlichen Gasse auf ein ihnen ganz bestimmt nicht freundlich gesinntes Pokémon getroffen waren. Dass es sich dabei auch noch um ein Hundemon handelte, machte die Sache absolut nicht besser. Ganz und gar nicht. Und nun kamen noch leichte Kopfschmerzen hinzu, weil ihr Kopf auf dem Boden aufgeschlagen war. Das versprach ein absoluter mieser Abend zu werden. Zumindest konnte sie sich sicher sein, dass sie von den anderen beiden beschützt wurde - und natürlich auch von ihrem Dedenne. Reed, der sich inzwischen aufgerappelt hatte, hielt ihr die Hand hin, an der sich Riah nun dankend nach oben zogen. Lieber wäre sie auf dem Boden sitzen geblieben, aber sie wusste, dass das keine so gute Idee gewesen wäre. Auf dem Boden hätte sie sich kaum wehren können, da stand sie lieber und ertrug die Kopfschmerzen, die nach wie vor vorhanden waren. Wenigstens konnte sie wieder einigermaßen vernünftig atmen - auch wenn ihre Atmung noch immer schneller war als üblich. Sie war sich sicher, dass das Hundemon ihre Angst spüren konnte. Aber sie wusste, dass sie sie nicht würde unterdrücken können. Und sie versuchte es auch gar nicht mehr. »Es geht mir gut.« versicherte sie dem Polizisten noch, auch wenn das nicht einmal ansatzweise der Wahrheit entsprach. Es gab allerdings wichtigeres, als sich jetzt um sie zu kümmern. Das Hundemon zum Beispiel mussten sie irgendwie loswerden und es wirkte nicht, als würde die Sache freundlich und ohne Kampf enden. Beide Männer schienen das genauso zu sehen und Riah nickte nur leicht auf die Worte des Fremden, der sich noch immer nicht vorgestellt hatte. Allerdings war das im Augenblick auch nicht wirklich der richtige Zeitpunkt dafür. »Mach dich bereit, Deedee.« sagte sie zu ihrem Dedenne, das noch einmal kurz über seine Schulter zurück zu Riah sah. Sie wusste, dass ihre Trainerin Angst hatte, nickte dann aber und widmete sich wieder dem Hundemon zu. Riah blieb die ganze Zeit über hinter Reed stehen, um ein wenig mehr Sicherheit zu verspüren.
Und dann ging es los. Das Hundemon knurrte und setzte zum Angriff über, während Psiana es mit einem Ruckzuckhieb angriff und anschließend Doppelteam einsetzte, sodass viele Duplikate des Psycho-Pokémon zu sehen waren. Wütend geworden spie das Hundemon Psiana schließlich einen Flammenwurf entgegen, aufgrund dessen Riah augenblicklich zurück wich - obwohl die Attacke gar nicht ihr gegolten hatte. Panik stieg in ihr auf und sie musste alle Kraft aufbringen, nicht einfach wegzulaufen. Die Flammen schienen sie zurück zu katapultieren, in eine Zeit, in der sie vieles verloren hatte. Das passierte ihr oft, besonders da sie als Arenaleiterin schon manches Mal gegen Feuerpokémon hatte kämpfen können, doch bisher war es ihr nur zum Teil gelungen, ihre Gedanken dann auszublenden und einfach weiter zu machen. Doch ein Arenakampf war immer noch etwas anderes - dort wusste sie, dass die Pokémon ihr nichts tun würden, während das hier schlichtweg nicht der Fall war. Tränen stiegen ihr in die Augen, die sie jedoch schnellstmöglich wegblinzelte. Ganz bewusst konzentrierte sie sich auf ihr Elektro-Pokémon, um ihre Gedanken bei Seite zu schieben - und damit auch ihre panische Angst vor jeder Art von Feuer. »Fang mit Ladevorgang an.« sagte sie zu ihrem Pokémon, wobei ihr Stimme brüchig klang, was ihr ganz und gar nicht gefiel. Deedee aber verstand sie und lud sich sogleich selbst auf. Funken entstanden um das kleine Pokémon, denn es umgab sich mit Elektrizität, die die nächste Attache stärken würde. So zumindest der Plan. »Jetzt Ladestrahl.« sagte Riah schließlich, wodurch Dedenne augenblicklich einen Strahl aus Elektrizität auflud, den sie sogleich auf das Hundemon losließ, ohne dabei eine Projektion von Psiana zu zerstören. Der Strahl ging genau zwischen zwei Projektionen hindurch, sodass er direkt auf das Hundemon zusteuerte - verstärkt durch die Kraft des vorangegangenen Ladevorgangs.
avatar
RPV - Polizist

Pokémon-Team :

Punkte : 490
Multiaccounts : Livia & Co
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Stratos Street

Beitrag von Gastam So März 27, 2016 2:49 pm

#5 Post with Riah & Cery

Reed nickte Cery zu. Dann los. meinte der Polizist. Brutalanda hingegen sah das Psiana und dann das Dedenne an. Die drei Pokemon konnten unterschiedlicher nicht sein. Brutalanda sah nun zu dem Hundemon und fauchte bedrohlich. Cery ließ sein Psiana den Lockvogel spielen und Reed nickte. Das Psychopokemon hatte wahrscheinlich nicht so viele Chancen gegenüber dem Unlicht/Feuer Pokemon. Reed sah auf nachdem er Riah aufgeholfen hatte. Alles klar dann wollen wir los legen. Während Psiana erst Ruckzuckhieb und dann Doppelteam einsetzte, ließ Riah ihr Dedenne Ladevorgang gefolgt von Ladestrahl einsetzen. Reed sah sie kurz an. Sie verstand in jeder Hinsicht etwas von ihrem Gebiet. Reed sah zu Brutalanda. Das Pokemon hatte seinen eigenen Kopf hoffte aber das es diesmal auf Reed reagierte. Alles klar Nathan Drachenklaue. Während das Brutalanda nickte und Drachenklaue einsetzte musste das Hundemon,verwirrt wie es immer noch war, schnell reagieren um nicht von Ladestrahl getroffen zu werden, allerdings reagierte es ein wenig zu spät und wurde am Bein erwischt. Das Hundemon zuckte zusammen, bemerkte den Angriff des Brutalandas und wich aus. Allerdings setze Brutalanda gleich mit Donnerzahn nach und traf das Hundemon direkt. Gut gemacht. sagte Reed und lächelte zufrieden. Das Hundemon wehrte sich und setze Flammenwurf direkt auf Brutalanda ein,dieses wich sogleich zurück. Das Hundemon ist echt hartnäckig. meinte Reed und überlegte seinen nächsten Zug. Vielleicht verschwindet es, wenn wir alle gemeinsam eine Attacke einsetzen? Reed sah zu den anderen. Lasst uns unsere Attacken vereinen, vielleicht gibt es dann auf. schlug er den anderen also vor.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stratos Street

Beitrag von Gastam So Apr 03, 2016 3:20 pm


Post 27

Nachdem sein Psiana den Kampf begonnen und den Lockvogel gespielt hatte, begannen die anderen beiden sich ihnen anzuschließen. Während der junge Mann mit seinem Brutalanda das Hundemon offensiv mit Drachenklaue attackierte, gab die junge Frau ihrem Elektropokemon den Befehl mit einem Ladestrahl anzugreifen. Cery bemerkte ihre Unsicherheit, als das Hundemon wieder zum Gegenangriff über ging, auswich und seine Wilden Flammen weiter den Pokemon entgegenschleuderte, doch sie schien sich recht gut wieder zu fangen.

Fieberhaft dachte der Weißhaarige über den nächsten Schritt nach. Psiana war an sich eine ungünstige Wahl gewesen, da es mit seinen Psychoattacken nichts wirklich viel ausrichten konnte. Den Lockvogel zu spielen hatte funktioniert, doch würde der Trick sicherlich nicht noch einmal funktionieren. Das Hundemon blieb weiterhin in Bewegung als es schließlich Smog einsetzte und die Sicht der Pokemon sowie anwesenden Personen stark einschränkte. Solch ein Mist! Durch den aufsteigenden, giftigen Nebel war das Unlichtpokemon geschütz, Psiana beendete vor Schreck Doppelteam und sah sich fragend um. Das Hundemon nutze die Gelegenheit um sich auf das Dedenne zu stürzten und attackierte es mit Gegenstoß. Bevor die Kleine Gruppe agieren konnte, sprang Cerys Psiana dazwischen und fing die Unlichtattacke ab, welche ihm jedoch sehr stark zusetzte. Psiana!, rief der Kopfgeldjäger seinem Pokemon besorgt zu. Das Psychopokemon ging durch die Wucht des Gegenangriffs zu Boden, rappelte sich jedoch schwerfällig wieder auf. Psia!, gab es zurück, der Weißhaarige atmete erleichtert aus.
Dann meldete sich der Rothaarige zu Wort und machte den Vorschlag gemeinsam das Hundemon zu attackieren und es so zu verscheuchen. Einverstanden. Cery nickte zustimmend und auch die junge Frau schien den Vorschlag gut zu finden. Die Frage war, mit welcher Attacke Psiana angreifen sollte. Ruckzuckhieb schien keine all zu gute Wahl und da das Pokemon sonst nur uneffektive Attacken besaß würde das mehr als schwierig werden. Während Cery noch leicht haderte meldete sich einfach seiner anderen Pokemon zum richtigen Augenblick zu Wort und befreite sich ohne Befehl aus seinem Ball. Es war sein Alpollo.

Catori! Alpollo!, antwortete es kampfbereit und der Kopfgeldjäger war mehr als dankbar für das ungehobelte Verhalten seines Pokemon. Na, dann los! Nuria, setzt nochmal zur Ablenkung Doppelteam ein! Catori, voller Angriff mit Giftschock! Kurze Augenblicke später war das Hundemon wieder mit Dopplungen von Psiana umstellt und das Geistpokemon sammelte in seinen Krallen Kraft für einen Giftschock, welchen es gemeinsam mit den anderen Attacken auf das Unlichtpokemon werfen würde. Hoffentlich würde dies funktionieren.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stratos Street

Beitrag von Oceanaam Sa Apr 09, 2016 1:38 pm



Post #026
Zusammen mit Cery & Reed befindet sich Riah in der Stratos Street in Stratos City
Kurz nachdem Riah ihrem Pokémon den Befehl gegeben hatte, Ladestrahl einzusetzen, hatte der Polizist seinem Brutalanda zugerufen, dass es Drachenklaue einsetzen sollte. So kamen zwei Attacken gleichzeitig auf das Hundemon zu, dass dank des Doppelteams von Psiana nach wie vor leicht verwirrt war. Zu Riahs Glück schaffte es ihr Dedenne, das Hundemon zumindest am Bein leicht zu treffen, sodass es dahingehend schon einmal leicht geschwächt war. Leider schaffte es die Attacke nicht, es zu paralysieren, doch damit hatte Riah auch nicht gerechnet. Dafür aber traf das Brutalanda das gegnerische Pokémon mit voller Wucht - wenn auch nicht mit der anfänglichen Drachenklaue, sondern mit Donnerzahn, den das Brutalanda seiner ersten Attacke direkt hinterher setzte. Trotzdem schien das Hundemon darüber mehr verärgert als verletzt zu sein und so schoss es gleich wieder einen Flammenwurf hinterher. Warum musste es sich auch um ein Feuer-Pokémon handeln? Solange sie einem Nichts Böses wollten, störten Riah diese Pokémon kaum, hierbei sah es allerdings komplett anders aus, denn dieses Pokémon wollte sie ganz bewusst attackieren. Warum eigentlich? Was hatten sie getan? Anfänglich hatte Riah geglaubt, dass es sich um ein wildes Pokémon handelte, doch das war eigentlich ziemlich unlogisch. Was sollte ein wildes Hundemon mitten in der Stadt machen? Und wieso sollte es fremde Menschen angreifen, die ihm nun wirklich nichts getan hatten? Ehe Riah dahingehend allerdings zu einem festen Ergebnis kommen konnte, setzte das Hundemon Smog ein und umhüllte ihre Pokémon mit einem giftigen Nebel, der Dedenne doch stark zusetzte. Gift war für das kleine Wesen immerhin doppelt so schädlich wie für andere Pokémon. Da war es nicht weiter wunderlich, dass es unter der Attacken litt - wenn Riah sich nicht täuschte, würde sie sogar von einer Vergiftung sprechen und so konnte Deedee auch kaum reagieren, als das Hundemon mit Gegenstoß zum Angriff übersetzte. Doch noch bevor Riah irgendetwas sagen konnte, ging das Psiana des Fremden dazwischen und bewahrte Deedee so vor weiterem Schaden - musste dafür jedoch auch einiges einstecken. Schockiert sah Riah dabei zu, wie sich das Psiana schwerfällig wieder aufrichtete. Lange würde es gegen das Hundemon sicherlich nicht mehr durchhalten, sollte es von noch mehr Attacken getroffen werden. Bevor es aber dazu kommen konnte, schlug Reed vor, dass sie alle zusammen das Hundemon angreifen sollten. Vielleicht war das wirklich eine gute Idee. Immerhin würde es ihm nur sehr schwer fallen, allen Attacken gleichzeitig auszuweichen. Also nickte Riah, wie auch der Fremde es tat. Leider wurde ihr Dedenne von dem Gift, das in den kleinen Körper eingedrungen war, immer weiter geschwächt, ohne dass es wirklich angegriffen wurde, weshalb Riah es für sinnvoller hielt, es lieber zurück in seinen Ball zu schicken. »Deedee, du hast gut gekämpft, aber du solltest dich jetzt lieber ausruhen. Jemand anderes übernimmt für dich.« Riah wusste zwar noch nicht genau, welches ihrer Pokémon sie in den Kampf schicken sollte, doch es würde sich schon jemand finden. Deedee allerdings drehte sich zu seiner Trainerin um und schüttelte energisch mit dem Kopf. Offensichtlich wollte es weiter kämpfen. Obwohl Riah das für keine gute Idee hielt, beschloss sie, ihrem Dedenne noch eine Chance zu geben, hielt den Pokéball jedoch längst in der Hand, um ihr Pokémon im Notfall doch zurück rufen zu können. In der Zeit hatte sich bereits ein Alpollo aus seinem Pokéball befreit und das Psiana hatte, trotz seiner Verletzungen, wieder Doppelteam eingesetzt. Das bedeutete, dass Riah nun auch zum Angriff übergehen musste. »Deedee, bereite einen Donnerschock vor, warte aber solange, bis Alpollo und Brutalanda ebenfalls angreifen!« Das Dedenne nickte und Funken fingen am, um seine Wangen zu sprühen. Sobald die anderen bereit waren, würde auch Deedee angreifen.

So weit sollte es allerdings gar nicht erst kommen, denn ohne, dass die Gruppe es bemerkt hatte, hatte sich bereits ein weiteres Pokémon angeschlichen. Es hatte sich hinter einer der Mülltonnen versteckt, die in der Gasse standen, sodass man es nicht hatte sehen können, doch noch bevor Dedenne, Alpollo oder Brutalanda zum Angriff ansetzen konnten, kam ein lilaner Ball aus dem Dunkeln geflogen, direkt auf Dedenne zu. Riah bemerkte den Spukball zu spät, sodass er ihr Elektro-Pokémon direkt traf und es einen Meter zurück geschleudert wurde. Dort blieb es verletzt am Boden liegen, versuchte aber bereits, sich wieder aufzurappeln. »Deedee!« rief Riah besorgt aus und zückte, ohne noch lange nachzudenken, den Pokéball und rief ihr Dedenne zurück. Da es zu geschwächt war, konnte es sich dagegen auch kaum wehren. Nun aber musste Riah überlegen, welches Pokémon sie nun hervor holen sollte. Elfun war vom Typ Pflanze, was gegen das Hundemon nicht sehr geeignet war. Guardevoir war Psycho, was es im Grunde auch ausschloss. Togepi war schlichtweg noch zu jung und so blieben nur Pummeluff und Flabébé übrig. »Lucy, du bist dran!« rief sie kurzerhand, während sie gleichzeitig den Ball in die Luft hob, sodass ihr Pummeluff daraus hervor kommen konnte. Vielleicht schaffte es es ja, das Hundemon einzuschläfern - ihre Gedanken kreisten jedoch vielmehr um das Pokémon, das sie aus dem Hinterhalt angegriffen hatte. Fieberhaft durchsuchte sie die Dunkelheit nach dem Übeltäter, konnte jedoch nichts entdecken. Und ehe sie sich versah, kamen Eissplitter aus dem Versteck des Pokémon geschossen, direkt auf das im Himmel fliegende Brutalanda zu. Es musste sich also um ein Eis-Pokémon handeln! »Lucy, Flammenwurf in die Richtung, aus der die Eissplitter kamen!« sagte sie schließlich und so setzte das Pummeluff die Attacke ein, die kaum jemand von einem Pummeluff erwartete. Natürlich traf es das fremde Pokémon nicht, doch es veranlasste es dazu, aus seinem Versteck hervor zu kommen. Riah erkannte ein Frosdedje - Geist und Eis, soweit sie wusste, was nicht unbedingt gut für sie waren. Die Gegner waren also zu zweit und ergänzten sich eigentlich ziemlich gut. Leider, musste man sagen, denn so hatte die kleine Gruppe nun noch mehr zu tun. »Ich kann versuchen, mich um das Frosdedje zu kümmern.« schlug Riah vor, da sie glaubte, dass es am sinnvollsten war - immerhin war Eis effektiv gegen Brutalanda, soweit Riah wusste und auch Alpollo und Psiana würden bei dem Pokémon auf Schwächen treffen. Pummeluff hingegen würde gegen die Giftattacken des Hundemon schweren Schaden nehmen. »Lucy, Säuselstimme auf Frosdedje!« rief sie sogleich, sodass ihr Pummeluff einen Strahl lila Herzen auf das Frosdedje sprühte - in einer doch sehr hohen Frequenz. Nun konnte man nur hoffen, dass sie auch gegen diese beiden Gegner eine Chance hatten und nicht noch ein Drittes irgendwo im Hinterhalt lauerte.

Hundemon: Flammenwurf, Gegenstoß, Smog, ...
Frosdedje: Spukball, Eissplitter, ...

[Edit vom 15.05.]
***

Nachdem sie den bösen Pokémon entkommen war, schaffte es Riah endlich, die dunkle Gasse hinter sich zu lassen und ihren Weg fortzusetzen. Sie wollte auf jeden Fall endlich in ein Pokémon-Center und sich ausruhen, wie sie es schon die ganze Zeit geplant hatte.

tbc: Kanalisation in Stratos City

[out: Ich klinke mich hiermit aus der Quest aus - ihr könnt sie gerne zsm. weiter machen. Ich hoffe, dass ihr mir das nicht übel nehmt]


Zuletzt von Riah am So Mai 15, 2016 6:49 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
RPV - Polizist

Pokémon-Team :

Punkte : 490
Multiaccounts : Livia & Co
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Stratos Street

Beitrag von Gastam Sa Apr 16, 2016 12:19 pm

#6 Post with Riah & Cery

Mehr oder weniger schafften die drei es das Hundemon zurückzuhalten. Doch lange sollte dies nicht halten. Als das Hundemon nun Smog einsetzte war dies ein Hinderniss, aber Reed hatte eine Idee. Nate lös den Nebel mit Windhose auf. meinte Reed und das Pokemon reagierte,zwar geschwächt durch die giftige Wolke, doch ziemlich schnell. Glücklicherweise verschwanden die dunkeln Wolken. Leider konnte keiner verhindern das, dass Hundemon sich auf Dedenne stürzte und Psiana schützend dazwischen ging. Reed sah besorgt zu dem Psiana, welches sich wieder aufrappelte. Es war doch ziemlich standhaft obwohl es im Nachteil war. Gerade als die Truppe einen gemeinsamen Gegenangriff starten wollten tauchte wie aus dem nichts ein weiteres Pokemon auf. Ein Frosdedje griff das kleine Dedenne an. Riah rief ihr Pokemon zurück in den Pokeball und entschied sich für ein Pummeluff, noch bevor Reed oder Cery reagieren konnte setze das fremde Pokemon mit Eissplitter nach und zielte auf Nate, doch Riah reagierte sofort und ihr Pokemon setzte Flammenwurf ein. Reed war etwas erstaunt das ein Pummeluff Flammenwurf konnte, war den beiden aber trotzdem dankbar. Reed fluchte innerlich, es war ein riesen Nachteil, dass er momentan nur Nate an seiner Seite hatte. Es wurde wirklich langsam Zeit, dass er sein erstes richtiges Pokemon erhält. Wenn das alles hier vorbei ist muss ich den Prof mal kontaktieren. Setzte er sich als Ziel und konzentrierte sich wieder. Riah wollte sich um das Frosdedje alleine kümmern. Reed wusste nicht so genau ob das so eine gute Idee war, aber er sah gerade keine andere Möglichkeit. Nate konnte zwar Glut, aber die Attacke war nicht so stark wie Flammenwurf. Ok dann kümmern wir uns um Hundemon. Nate noch einmal Windhose. sagte Reed und Nate reagierte sogleich. Das Hundemon wurde getroffen und verschwand. Das Frosdedje zog auch schnell ab als Hundemon verschwunden war.
Reed verabschiedete sich von den anderen und ging seiner Wege.

TBC - Café "Hellgar"
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stratos Street

Beitrag von Gastam Do Dez 15, 2016 3:08 pm

# cf: Aussichtsplattform; Stratos City

Stratos City, wenn das mal keine wunderbar hässliche Stadt war. Am Tag huschten die in Einheitsbrei gekleideten Büroangestellten durch die Gegend, in der Nacht die Betrunkenen, die wohl genauso gut am Tage schon vorbeigehuscht sein könnten. Vielleicht war der ein oder andere ja tatsächlich ein Büroangestellter am Tag und ein Superbetrunkener in der Nacht. Keine allzu schöne Verwandlung. Nicht mal im Ansatz positiv. Etwas heldenhaftes hatte es auch nicht. Wäre noch schöner, wenn auch noch Helden die Nacht unsicher machten. Immerhin war die Nacht doch etwas Schönes. Da brauchte es keine Samariter, die sie zu etwas Hässlichem machten. Natürlich war das aber nur Nanakis Ansicht. Schließlich arbeitete er im Schutze der Nacht.
"Ein Rezept.", stellte der Schwarzhaarige fest und starrte seinen Gegenüber beinahe schon fassungslos an. Ein Rezept konnte doch wohl nicht sein Ernst sein. "Genau.", bestätigte der heimtückische Imbissbudenbesitzer, der seine Konkurrenz ausstechen wollte. Blöd nur, dass die Konkurrenz leider ein viel besseres Rezept hatte. "Seit dieser Schuft seinen dämlichen Laden eröffnet hat, fahr ich nur noch Verluste ein!" Die Erklärung, die nicht verlangt worden war. Warum dieser Kerl jemanden bestehlen wollte, war Nanaki Jacke wie Hose. Hauptsache war, dass dieser Kerl sich nach getaner Arbeit nicht vor der Bezahlung drückte. Eine Seltenheit war das schließlich nicht. Letztendlich hatte er aber auch keine allzu große Wahl. Er war an einem Punkt angelangt, wo er das Geld schlicht und ergreifend brauchte. Immerhin trugen die Menschen nicht gerade ihren Lottogewinn im Geldbeutel spazieren.
"Gut. Aber wehe, die Bezahlung stimmt nicht.", drohte er schließlich, bevor er sich nach einem Nicken des anderen auf den Weg machte. Der Imbiss, der das Ziel abgab, lag am unteren Ende der Straße und wie Nanaki feststellen müsste, war der Besitzer wohl ein Vollidiot höchsten Ausmaßes. Zumindest aber einer, der die ganze Aktion umso riskanter machte. Ein offenes Fenster, ja ganz wunderbar! Nur bedeutete das wohl, dass dieser Kerl sich noch immer im Laden befand, wenn seine Wohnung nicht sogar direkt darüber lag.
Noch ehe Nanaki sich überhaupt umgeschaut hatte, sprang sein Fiffyen schon achtlos durchs Fenster, als wäre es das normalste auf der Welt. Nun gut, das war zumindest eine gute Ausrede, einzudringen. Sollte dann etwas schiefgehen, konnte er einfach behaupten, er hätte nur sein Fiffyen rausholen wollen! Das brauchte dann wahrscheinlich immer noch etwas Überzeugungsarbeit, aber immerhin war es eine Möglichkeit. Nachdem der Schwarzhaarige sich dann aber doch gründlich umgesehen hatte, dass ihn niemand beobachtete, kletterte er selbst durchs Fenster und schlich sich im Dunkeln vorsichtig voran. Zumindest stand der Besitzer dieser Bude nicht auf rundum Beleuchtung. Umso schöner, dass er da noch das Fenster sperrangelweit offen ließ.
Die Küche war glücklicherweise auch schnell gefunden. Wo sonst sollte man wohl ein Rezept aufbewahren? Außer vielleicht unter der Matratze, wenn es so wertvoll war, dass Leute es stehlen wollten. Kurz schweifte der Blick über allerlei Ordner, die sich in einem Regal befanden. Die Beschriftungen waren im Dunkeln schwer auszumachen, aber so bescheuert, dass er das Licht anknipste, war er nun wirklich nicht. Er würde es wohl oder übel so versuchen müssen. Als er den vermeintlich passenden Ordner gefunden hatte, nahm er ihn vorsichtig aus dem Regal, schlug ihn auf und blätterte nach dem Rezept, das dieser Kerl gefordert hatte. Als er es - vermeintlich - gefunden hatte, ging es ganz schnell. Schleunigst wurde das Rezept herausgenommen, in der eigenen Tasche verstaut und der Ordner fein säuberlich zurückgestellt. Wunderbar. Hervorragend! Es klappte ja wirklich alles reibungslos. Jetzt musste er nur noch sein Fiffyen finden.
Kaum trat er aus der Küche jedoch heraus und sah sich um, da wurde er auch schon von einem, mit Besen bewaffneten, Mann angegriffen, der ihn zornig zurückdrängte... direkt in einen Wandschrank hinein. So viel zu "reibungslos." So schnell, wie der Mann den Schrank anschließend versperrte, konnte Nanaki gar nicht schauen! Hervorragend. Sein Fiffyen tapste irgendwo in diesem Haus rum, er wurde in einen Wandschrank gesperrt und die Polizei rief dieser Kerl sicherlich auch sofort. Es konnte doch nur noch besser werden, richtig?
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




online

Re: Stratos Street

Beitrag von Kaoru Shionam Fr Jan 20, 2017 1:16 pm

cf: Route 9

“Hey! Hey, Sie!“ Aufgebracht stand ein recht korpulenter Mann vor einem Imbiss und fuchtelte wild mit seinem Arm herum, um unbedingt die Aufmerksamkeit Kaorus zu erhaschen. Dieser war mehr Zufällig, als beabsichtigt um diese Uhrzeit noch unterwegs. Allerdings meinte Eloa unbedingt nochmal an die frische Luft zu wollen und was tat man nicht alles für seine Pokemon, damit diese glücklich waren? Also flatterte das kleine Pokemon gut gelaunt durch den Abend, während ihr Trainer hinter ihr herlief. Bis eben zu der Tatsache, dass da ein Kerl irgendetwas von ihm wollte. Fragend blickte Kaoru auf und blieb stehen. “Jetzt trödeln Sie doch nicht herum und kommen Sie her!“ Na besonders Geduldig war die Person ja nicht gerade! “Was gibt es denn?“ Eloa hatte das „Gespräch“ mittlerweile auch schon mitbekommen und hatte sich auf die Schulter Kaorus gesetzt. Dieser ging dann auf den Rufenden zu und…hatte der Kerl einen Besen in der Hand? “Ich kenne Sie! Sie sind doch einer von diesen komischen Leuten, die…ja wie nennt man die denn nochmal? Kleine Kinder sind doch andauernd hinter euch her!“ Grübelnd fuhr sich der Mann durch seine kurzen Haare, ehe es wohl endlich Klick machte. “Arenaleiter! Oder?“
Kaoru nickte darauf nur. “Hmh. Und was kann ich jetzt für Sie tun?“ Irgendwas musste ja sein, wenn er so hektisch gerufen wurde. Auch wenn er nicht ganz wusste, was er von dem Kerl halten sollten.
“Ich hab dahinten im Laden nen frechen Burschen, welcher meinte in meinen Laden einzubrechen! Ich wollte die Bullen rufen, aber das würde ja noch ewig dauern, ehe dir hier sind! Und dann hab ich Sie dahinten gesehen und jetzt will ich, dass Sie sich darum kümmern!“
Wow. Also zuerst plapperte der Kerl wie ein Wasserfall und Kaoru hatte Mühe, ihm überhaupt richtig folgen zu können und dann…was? “Immer mit der Ruhe. Bei Ihnen wurde eingebrochen? Und Sie haben keine Geduld, auf die Polizei zu warten?“, hakte er also nach und wurde daraufhin einfach in den Laden geschoben. “H-he!“ “Ja doch! Bei mir wurde eingebrochen und nein ich bin nicht Geduldig genug, um auf die Bullen zu warten! Also kümmern Sie sich jetzt darum!“ Oookay. Geduld sollte man bei dem Kerl wirklich nicht erwarten.

“Dahinten im Schrank ist er. Ein frecher Bursche! Ist mir egal, was Sie mit dem machen, Hauptsache er bekommt ne Lektion, die sich gewaschen hat!“, forderte der Besitzer harsch. “Moment mal-!“ Eigentlich wollte der Blonde ja noch etwas einwerfen. Für eine gute Idee hielt er das Ganze hier nämlich nicht. Nur…schien seine Meinung hier nicht zu zählen und der Besitzer machte sich schon daran, den Schrank zu öffnen, während er den Besen vor sich hielt, als müsste er sich vor ein wildes Tier schützen. Tja, schön, wenn eine Ahnung hatte, was einen Erwarten würde!
Und mit…ihm hatte Kaoru bestimmt nicht gerechnet. Als der Schrank geöffnet wurde, kam doch tatsächlich ein bekanntes Gesicht zum Vorschein. “Du?!“ Überrascht? Jep.
“Sie kennen ihn!? Sind Sie etwa sein Komplize!?“ Und zack wurde ihm der Besen entgegengehalten. Weiterhin überrascht schüttelte Kaoru den Kopf. “Sie haben mich doch gerade um Hilfe gebeten, da bin ich doch nicht sein Komplize!“ Wobei ‚kennen‘ auch nicht so wirklich stimmte. Auf dem Jahrmarkt hatte er den Schwarzhaarigen beim Klauen erwischt, ehe Kaoru ihn in der Menschenmenge aus den Augen verlor, als der Dieb sein Pokemon suchen musste.  “Das sagen sie alle! Ist mir egal! Ich will hier keinen Dieb in meinem Laden haben!“, tobte der Kerl und fuchtelte mit seinem Besen rum. Himmel, konnte er das Teil nicht einfach weglegen?

Tbc: Stadtrand


Zuletzt von Kaoru Shion am Di Jun 20, 2017 8:42 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

__________________________
Sia was here~
avatar
caelestis draconis

Arenaleiter von Panaero City

Pokémon-Team :

Punkte : 415
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Elyas, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Lyra, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Stratos Street

Beitrag von Gastam Mi März 08, 2017 6:05 pm

Endlich wurde diese blöde Schranktür wieder geöffnet! Da hatte der Schwarzhaarige doch fast geglaubt, in diesem stickigen Schrank versauern zu müssen. Wen er aber erblickte, als der Schrank sich endlich wieder öffnete, war aber wohl die größte Überraschung. Na, großartig. Ausgerechnet der Typ, der genau wusste, dass er kriminell war. Ob er sich da wieder rauswinden konnte? Wahrscheinlich nicht. Aber einen Versuch war's doch wert!
Umso besser, dass dieser dämliche Ladenbesitzer sogleich davon ausging, bei dem Blonden handle es sich um einen Komplizen. Ob Nanaki sich das irgendwie zu Nutze machen konnte? Vielleicht war es auch schon viel zu spät das Unschuldslamm zu spielen. Aber immerhin hatte dieser Typ ihn nicht auf frischer Tat erwischt. Das war auch was wert. "Komplize? Machen Sie sich doch nicht lächerlich!", gab der Schwarzhaarige empört von sich, nachdem der Ladenbesitzer seinen Besen von ihm abgewendet hatte.
Erster Schritt getan. So weit, so gut. "Wir sind uns lediglich mal begegnet.", fuhr er fort und verschränkte die Arme vor der Brust, ehe er gespielt beleidigt den Blick abwandte und ein doch deutliches "Blondi hier ist wenigstens hilfsbereit." murmelte. Schließlich sah er den Ladenbesitzer doch wieder an. Beschämt. Auch, wenn es nur gespielt war. Er war ja nicht wirklich beschämt, hier eingestiegen zu sein. Wäre ja noch schöner! Aber er war ein guter Schauspieler. "Mein Fiffyen ist durch das offene Fenster hereingesprungen und ich dachte, ich könnte es eben schnell rausholen... Tut mir leid..."

Geheuchelte Entschuldigung? Check! Blieb nur zu hoffen, dass dieser Ladenbesitzer nicht so knallhart war, wie er mit dem Besen umging. Der musste doch nachvollziehen können, dass man sein Pokémon nicht im Stich ließ! "Flic ist etwas... orientierungslos...", fügte er an, um seiner Ausrede etwas mehr Ausdruck zu verleihen. Und fast so, als wäre es aufs Stichwort, rannte das eben noch gesuchte Fiffyen an der Meute vorbei... mit dem Kopf in einer Vase, ehe es gegen die nächstgelegene Wand krachte.
Der geschockte Gesichtsausdruck, den Nanaki nun an den Tag legte, war aber tatsächlich echt. Hatte dieses Fiffyen seinen Kopf doch glatt in eine Vase gesteckt. Die Frage nach dem warum stellte er sich schon gar nicht mehr. Ja, er war ja selbst darüber überrascht, dass ihn das so schockierte. Eigentlich traute er diesem Fiffyen nämlich beinahe alles zu. Zumindest alles, was sich mit Tollpatschigkeit begründen ließ. Nun, zumindest die Vase war stabil! Da würde Nanaki sie glücklicherweise nicht ersetzen müssen! Dachte er... bis das Fiffyen den Kopf nochmal gegen die Wand schepperte und die ach so stabile Vase nun doch zerbrach.
Das Drumherum war Nanaki auch schließlich völlig egal. Sollte der Kerl mit dem Besen ihm ruhig eine überbraten, er stürzte sich trotzdem auf sein Fiffyen und begutachtete mit größter Sorgfalt, ob es sich auch bloß nichts getan hatte. Es wirkte zwar ziemlich benommen, größere Verletzungen hatte es glücklicherweise aber nicht. Und das sollte auch gefälligst so bleiben! Weshalb der Schwarzhaarige sich sogleich daran machte, die Scherben aus dem Fell seines Pokémon zu pflücken. Nicht, dass das noch ins Auge ging. Er traute seinem Fiffyen nämlich durchaus zu, es schlimmer zu machen. Warum hatte dieser Kerl überhaupt Vasen, in die ein Fiffyen seinen Kopf stecken konnte? Dass Nanaki sie nicht bezahlen könnte, war allerdings zweitrangig.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




online

Re: Stratos Street

Beitrag von Kaoru Shionam So März 12, 2017 12:00 pm

Tja, der Ladenbesitzer wirkte nicht sonderlich überzeugt. Er war felsenfest davon überzeugt, Kaoru wäre der Komplize des Schwarzhaarigen, was den Arenaleiter doch ziemlich wurmte. Er mochte es nicht, als kriminell betrachtet zu werden. Er hat zwar vor einigen Jahren mächtig Ärger gemacht, aber das war immerhin auch schon lange her! Und er hatte sich von solchen Machenschaften komplett abgewandt. Jetzt wieder als sowas bezeichnet zu werden, gefiel ihm ganz und gar nicht. Aber nun gut. Wenigstens bestritt auch der eigentliche Einbrecher dies und schob alles auf das Fiffyen. Das dem Burschen die Situation unangenehm war, bezweifelte Kaoru. Jedenfalls ging er nicht davon aus, dass es ihm wirklich leid tat. “Ich glaub dir kein Wort!“, keifte der Ladenbesitzer dann direkt wieder los. “Und selbst wenn, das gibt dir noch lange nicht die Berechtigung, einfach durch mein Fenster einzusteigen!“ Da…hatte der Mann allerdings Recht. Und doch nervte Kaoru dieser Besen, mit dem er herumfuchtelte.
Gerade, als er aber noch etwas dazu sagen konnte, rannte plötzlich das gesuchte Pokemon in den Raum und…rannte gegen die nächste Wand. Mit dem Kopf in einer Vase. Warum auch immer das Fiffyen den Kopf in der Vase hatte. Neugierig lugte Eloa von der Schulter ihres Trainers herunter, um die Situation auch ja nicht zu verpassen! Das war doch etwas, was sie durchaus interessant fand!

Der Ladenbesitzer hingegen fand es gar nicht toll und zuckte beim geschepper zusammen, als die Vase zerbrach. Das hätte man zwar durchaus auch anders regeln können, aber wichtig war jetzt eigentlich nur, dass sich das Pokemon nicht verletzt hatte. Dieser Meinung war wohl auch dessen Trainer und sofort eilte er zu seinem Pokemon um nachzuschauen. Den Ladenbesitzer ging dies jetzt aber wohl zu weit und er verstärkte den Griff um das Putzgerät. “Dir wird ich helfen, Freundchen! H-he!“ Verärgert hatte er mit dem Besen ausgeholt und war einen bedrohlichen Schritt auf den Schwarzhaarigen zugetreten, nur um von Kaoru aufgehalten zu werden. Dieser hatte sich einfach vor dem Ladenbesitzer gestellt und den Besen festgehalten. Mag ja sein, dass das hier alles etwas anders lief, wie der Ladenbesitzer es sich gedacht hatte, aber es gab ihn noch lange kein Grund zur Gewalt zu greifen. Zugegeben, der Blonde konnte Kriminalität nicht ausstehen. Allerdings konnte er es genauso wenig ausstehen, wenn man zur Gewalt griff. “Mag ja sein, dass es dem Jungen hier nicht zustand, einfach durch Fenster zu kommen, um sein Pokemon zu holen. Ihnen gibt es allerdings auch nicht das Recht, ihn mit dem Besen zu schlagen.“, sagte Kaoru und ließ den Besen wieder los. Diesen senkte der Ladenbesitzer dann auch wieder, wenn auch eher widerwillig. “Du glaubst doch nicht wirklich, dass er nur wegen dem Fiffyen hier drin war!“, versuchte er wieder die Schuld des Einbrechers aufzugreifen. Und natürlich glaubte Kaoru dies nicht! Um hier aber mit heiler Haut rauszukommen, zuckte er einfach unwissend mit den Schultern. “Keine Ahnung. Aber einen Beweis haben Sie wohl nicht, oder?“ Sofern der Besitzer hier nicht auch nur einen Beweis hatte, dass der Schwarzhaarige wirklich eingebrochen war um etwas zu stehlen oder so, würde Kaoru nicht locker lassen. Wenn er schon in diese Sache reingezogen wurde, konnte er doch auch schauen, dass es irgendwie gut ausgeht. Dies schien wohl auch den Besenschwinger zum Nachdenken zu bringen, oder er suchte einfach nur nach einer Antwort.

Diese Denkpause nutze der Arenaleiter kurz, um sich zu dem Schwarzhaarigen und dessen Pokemon zu wenden. “Hat sich dein Fiffyen verletzt?“

__________________________
Sia was here~
avatar
caelestis draconis

Arenaleiter von Panaero City

Pokémon-Team :

Punkte : 415
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Elyas, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Lyra, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Stratos Street

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten