Die
neuesten Themen
» Strand von Abidaya City
von Desmond
Heute um 7:21 pm

» Stratos Street [Event]
von Micah
Heute um 5:00 pm

» One Piece Forum RPG - Dark Era [Änderungen]
von Gast
Heute um 1:43 pm

» Adventskalender 2017
von Zytomega
Heute um 12:05 am

» Eiscafé Arktilas
von Claire
Gestern um 10:30 pm

» Das Pokémon-Center von Stratos City
von Kaoru Shion
Gestern um 5:22 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Kaoru Shion
Gestern um 4:47 pm

» Route 13
von Trafalgar
Gestern um 3:51 pm

» Trend Street [Event]
von Ayumi Yumekawa
Gestern um 9:30 am

» Route 3
von Livia
Di Dez 12, 2017 7:54 pm

» Westlicher Ewigenwald
von Mana
Di Dez 12, 2017 7:05 pm

» Herausforderung #004
von Arima
Di Dez 12, 2017 4:57 am

» Stadtzentrum
von Carina
Mo Dez 11, 2017 10:33 pm

» Grundwassersenke
von Rose
Mo Dez 11, 2017 9:26 pm

» Aufnahmestopps
von Trafalgar
Mo Dez 11, 2017 8:14 pm

» Wasser Kampfplatz
von Zytomega
Mo Dez 11, 2017 7:56 pm

» Café Ottimamente
von Larina
So Dez 10, 2017 5:40 pm

» Herausforderung #005
von Larina
So Dez 10, 2017 4:54 pm

» Blumenladen Wunschtraum
von Yoshi
So Dez 10, 2017 4:09 pm

» Turm der Drachenstiege
von Solomon
So Dez 10, 2017 3:20 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Stadtzentrum

Beitrag von Lawrenceam Mi Jul 01, 2015 7:47 pm

Stadtzentrum
Das Zentrum der Stadt besteht aus einem überschaubaren Park mit einem Brunnen im Zentrum. Man findet hier vereinzelt Wiesenflächen, Bäume und Sitzbänke vor, zudem kann man häufig Straßenmusiker oder Tänzer dabei beobachten, wie sie ihre Künste vorführen und sich dabei natürlich ein kleines Entgeld für ihr Körbchen erhoffen.

__________________________
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Geese:

Punkte : 800
Multiaccounts : Horatio, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Trafalgaram So Jul 05, 2015 2:42 pm


Gelangweilt saß der Schwarzhaarige Arzt auf einer Bank im Zentrum von Stratos City. Die Sonne hatte ihren höchsten Punkt bereits passiert und ihre Wärme half nicht wirklich bei der Laune des Mannes. Unter seiner Plüschmütze war es unerträglich warm, aber absetzten kam nicht in Frage! Doch nicht wegen ein bisschen wärme.
Die Arme vor der Brust verschränkt und die Beine überschlagen saß er da und sah seinen Pokemon zu. Neko und Lilith waren wirklich gute Freunde geworden und spielten miteinander am Rande des Brunnes. Ihr Charakter ähnelte sich sehr, beide waren verspielt und immer für einen Spaß zu haben. Das Eneco war allerdings auch etwas tollpatschig, während Lilith, sein Zorua ihr dann immer wieder half. So war Neko doch tatsächlich unter einem lauten Platschen in den Brunnen gefallen und Lilith musste sie wieder rausziehen. Law selber hatte sich nicht erhoben, sie raus zu fischen, wusste er doch, dass dies Zorua ohne weiteres übernehmen würde.

Wieder ließ er sich die Aktion durch den Kopf gehen. Vor ein paar Tagen wurde er von Boss der Taijitu in den Firmenhauptsitz geschickt. Sollte es da doch ein angeblich ein paar Probleme geben. Allerdings lag es nur daran, dass dort eine ziemliche Unordnung geherrscht hatte und in diesem Chaos waren wichtige Unterlagen abhandengekommen. Aber Law war ganz sicher nicht deren Putzteufel und hat den Leuten dort aufgetragen erst einmal für Ordnung zu sorgen, ehe sie sich um die Unterlagen kümmern würden. Sonst hatte das ganze ja keinen Sinn. Bis zum Abend hatte er ihnen Zeit gegeben und sich dann ins Zentrum der Stadt begeben. Warum genau dorthin war ihm egal. Der Arzt war einfach losgelaufen, genervt von der Lautstärke die dort herrschte. Lilith und Neko begrüßten den Ort aber und fingen an zu spielen. Law nutze die Zeit einfach um ein wenig in seinen Notizen zu stöbern, die er dabei hatte. Die Zeit müsste ja wenigsten etwas sinnvoll genutzt werden!

Wieder hörte er, wie Neko aufschrie und vom Rand des Brunnens kullerte. Wie eine Kugel rollte das pinke Pokemon über den Platz und erst als Lilith – wieder mal -  sie auffing, endete der kleine Ausflug.
Warum nochmal hatte er so quirlige Pokemon…?
avatar
Shi no Gekai
Taijitu Elite

Pokémon-Team :

Zuhause

Punkte : 1240
Multiaccounts : Kaoru, Elyas, Lucian, Sancha, Valentin, Tabris, Leo, Lyra, Astoria, Beck
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Gastam So Jul 05, 2015 3:04 pm

#001 ● mit Trafalgar, Cery & Kaori
Durch den Park kugeln
Da heute für Qiuyi Virva Lin, selbsternannte Kugelforscherin und obendrein normale Forscherin für kriminalistische Spurensicherung und -analyse, ein freier Tag anstand, beschloss sie, einen Tee im Zentrum von Stratos City zu trinken. Wo sie doch schon einmal aufgrund eines zum Glück erfolgreich gelösten Falles doch schon einmal in dieser Metropole war, konnte sie doch auch ein wenig mit der Idylle in Einklang kommen - oder so ähnlich. Vielleicht zog der kreisrunde Brunnen sie auch einfach dazu an, sich in der Nähe niederzulassen, ein quiekelndes Elfun neben sich, und sich etwas Tee aus der Thermoskanne zu gießen. Nur darauf achten, dass für den Nachmittagstee noch genügend vorhanden war!
Im Park selbst hielten sich um diese Uhrzeit  erstaunlich wenige auf, vielleicht lag es ja an der brütenden Hitze, oder zumindest an der Wärme. Auch die Teetrinkerin bekannte, dass es doch etwas wärmer als gewöhnlich war. Dass dort auf einer anderen Bank in der Nähe immer noch jemand mit einer Plüschmütze saß und in Seelenruhe Notizen durchging, konnte sie nicht verstehen. War dem Mann nicht warm...?
Da entfernte sich Mina, das Elfun, tapsend von ihrer Trainerin und ging neugierig auf die beiden Pokémon des anderen zu - sie war ohne Zweifel neugierig. Die beiden Pokémon schienen viel Spaß zu haben. Und als das Eneco schließlich polternd wie eine Kugel über den Platz rollte, erinnerte sich die Kugelliebhaberin an die Perfektion in Perfektion. Kugeln waren wirklich etwas Schönes. Bei einer größtmöglichen Masse die geringsten Kontakte. Wirklich faszinierend.
Und schwupp, da hörte das "Irrlicht" aka Virva etwas, was ihre Konzentration wieder auf ihr Pokémon lenkte. Denn dieses, so konnte man sagen, kugelte sich ebenfalls am Boden, scheinbar das andere Pokémon nachahmend, und stieß dabei entzückende Qiuetschgeräusche aus - nein, wirklich. Im Ernst: Es war ziemlich putzig dabei. Für einen Augenblick erwägte Qiuyi, sich ihrem Pokémon anzunehmen, aber vielleicht würde es sich ja mit den anderen Pokémon anfreunden. Man wusste ja nie, außerdem war das kleine Ding um ein Vielfaches sozialer als ihre Trainerin.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Gastam So Jul 05, 2015 3:15 pm

First Post

Als Kaori sich mit ihren Partner Eneco auf ihre erste Reise begeben wollte machten sie vorher noch einen kleinen Rundgang durch die Geschäfte den im Sommer war auch
schliesslich eine Menge los.
Aber was für die Beiden am wichtigsten war , war es noch einmal bevor es los ging ein
leckeres Stratos-Eis zu essen da sie dies wo lange nicht mehr tun würden bis sie wieder
da sind.

Die Braunhaarige kaufte sich daher für sich und ihren Eneco jeder ein Stratos-Eis worüber
sich das kleine Eneco sehr freute da es wie wild um die Beine seiner Trainerin rannte.
Ganz ruhig Eneco sonst fall ich noch über dich. Gab die junge
Trainerin kichernd von sich und ging mit ihren Pokemon weiter.
Im Zentrum ist ein schöner Brunnen dort können wir Beide unsehr letztes Stratos-Eis. Redete Kaori mit ihren kleinen Pokemon wärend sie im Zentrum ankam und sich auf eine Bank setzte.
Nachdem sie ihren Eneco das Eis hinstellte begann es auch schon sofort es zu essen wärend seine Trainerin ihn dabei kichernd zusah und ihr Eis selbst aß.
Kaori sah sich etwas im Park um bis ihr ein Mann mit Plüschmütze auffiel wodurch sie
etwas ins grübeln kam.
Ohne es zu bemerken sprang jedoch das Eneco der Trainerin auf und rannte den anderen Pokemon spielend nach als ein anderes Eneco über den Platz rollte.
Huch? Eneco du sollst doch nicht aufeinmal wegrennen! Rief die Trainerin ihren pokemon nurnoch nach.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Gastam So Jul 05, 2015 4:35 pm


Post 1

Es war ein wirklich herrlicher Tag und die Sonne brannte unbarmherzig vom strahlendem Himmel. Manch einer würde sich über diese Hitze sicherlich freuen, doch Cery war da anderer Ansicht. Er möchte Wärme zwar mehr als Kälte, doch solch eine Hitze war selbst für ihn fast kaum zu ertragen. Glücklicherweise trug er noch seinen Kimono, welchen er zu Anbetung im Tempel getragen hatte und nicht seine „Uniform“ der Nachtklingen.

So schlenderte er durch die Hitze, wohl darauf bedacht, so oft wie möglich im Schatten zu wandeln um der Wärme zu entgehen. Er warf einen prüfenden Blick auf sein Psiana, welches ruhig und anmutig neben ihm Schritt hielt. Es sah keines Wegs erschöpft oder müde aus und der Weißhaarige fragte sich, ob ihm die Hitze überhaupt nichts ausmachte. Als hätte das Pokemon seine Gedanken gehört, erwiderte es seinen Blick. Psia?, stieß es leise aus und zuckte kurz mit seinen Ohren. Es ist alles gut, Nuria, erwiderte der Mann mit sanfter Stimme und lächelte. Was hältst du von einer kleinen Abkühlung? Wir könnten einen Umweg durch das Zentrum und am Brunnen vorbei machen, bevor wir zur Hauptbasis zurückkehren. Was meinst du? Ohne lange zu überlegen nickte das Katzenpokemon und somit schlugen die beiden den Weg Richtung Zentrum ein.

Bei solch einer Hitze waren kaum Menschen auf den Straßen. Es hielten sich nur ein paar im Schatten auf und als die beiden sich dem Brunnen nährten, erblickte Cery weitere Personen, welche sich um das Wasser tummelten. Ebenso nahm sein Psiana die Pokemon war, welche vergnügt am Wasser spielten. Kurz warf es Cery einen fragenden Blick zu. Na geh schon, antwortete er und deutete auf die fremden Pokemon. Und nimm Vex mit. Kurzerhand ließ er sein eigenes Zorua aus dem Ball und beide Pokemon eilten zum Wasser.

Der Weißhaarige blieb derweil noch im Hintergrund und beobachtete alles aus einem schattigen Winkel. Seine Pokemon konnten sich definitiv selber organisieren und auch zur Not verteidigen. Da brauchte der Kopfgeldjäger nicht dazwischen funken. Als seine Pokemon die Gruppe anderere erreicht hatten stieß sein Psiana einen begrüßenden Laut aus, während Vex das andere Zorua neugierig, aber auch skeptisch musterte. Über diese Reaktion konnte der Weißhaarige nichts anderes als schmunzeln.




Zuletzt von Cery am So Jul 05, 2015 7:01 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Trafalgaram So Jul 05, 2015 6:31 pm


Was war denn nun mit einem Mal nur los hier? Verärgert sah Law auf und merkte, dass er nicht mehr alleine war. Anfangs war das Zentrum ruhig gewesen, nur sehr wenige Menschen hatten sich hier aufgehalten, doch nun waren es mit einem Mal mehr geworden. Drei Personen waren nach und nach auf der Bildfläche erschienen und sorgten für eine Ordentliche Lautstärke. So kam es dem Arzt jedenfalls vor. Zuerst war es eine junge, weißhaarige Frau mit einem Elfun. Dann eine sehr laute, braunhaarige Trainerin mit einem Eneco und zu guter letzt ein junger Mann, mit ebenfalls weißen Haaren. Dieser hatte ein Psiana und ein Zorua bei sich. Skeptisch zog Law eine Augenbraue in die Höhe und sah nun zu seinen eigenen Pokemon. Diese schienen wie ein Magnet auf zwei der anderen Pokemon zu wirken. Elfun und Eneco stürmten zu seinen Pokemon und schienen…mitspielen zu wollen? Law konnte es nicht deuten und wollte dies wahrscheinlich auch gar nicht.

Eigentlich gefiel ihm die Situation sogar eher weniger. Auch Neko und Lilith waren etwas überrascht und hörten mit dem Spielen auf, sahen zu den Neuankömmlingen. Lilith war nicht überzeugt und schien vorsichtiger als Neko zu sein. Diese schien sich über das andere Eneco ziemlich zu freuen und rannte auf dieses zu. “Neko.“, brach der Arzt die Stille und sein Pokemon hielt sofort inne und blickte zu seinem Trainer. Der deutet ihr mit einem kurzen Nicken, dass sie zurück zu kommen hatte und diesem ‚Befehl‘ folgte es sogleich. Und auch Lilith tapste direkt zu Law, obwohl es gar nicht angesprochen wurde. Aber sie kannten ihren Trainer gut genug, wie das ganze ablief.

Sein wachsamer Blick lag auf die neuen Personen und achtete mehr auf sein Umfeld. Es gefiel ihm gar nicht, dass es nun so voll war. Angst hatte Law keine, aufzufliegen, nein niemals, doch eine gewisse Vorsicht war immer Geboten. Es war reine Routine für das Elitemitglied der Taijitu und wenn es darauf ankam, würde er seine Pokemon schnappen und den Platz einfach verlassen. Wenn er gehen wollte, tat er dies einfach. Musste er sich vor fremden Menschen doch eh nicht rechtfertigen. Aber nun hatte auch Lilith die Neugier gepackt, als das andere Zorua noch zur Gruppe stieß. Innerlich rollte Law genervt mit den Augen. Die beiden waren der reinste Problemfall bei ihm. Anfangs hörten sie zwar, aber dann war doch die Neugier stärker. Aber sie waren ja auch noch nicht lange bei ihm.
Dafür hatte er ja Kuro und Kéren, die sich Neko und Lilith annahmen und ihnen zeigten, was es hieß auf ihren Trainer zu gehorchen. Das dauerte nun einmal eine Weile.

Diesmal ließ Trafalgar seinen Pokemon gewähren, wie sie auf die anderen Pokemon zugingen und diese begrüßten. Er selber behielt die ganze Situation einfach im Auge, besonders die Besitzer der Pokemon. Es konnte ja immer sein, dass einer von ihnen auf dumme Gedanken kam und davor wollte der Schwarzhaarige sich und seine Pokemon einfach schützen. Es wunderte ihn eh, wie schnell Neko auf andere Menschen wieder zuging, nachdem sie so Probleme mit ein paar Kindern gehabt hatte. Verletzt hatten sie das pinke Katzenpokemon in einem Wald zurückgelassen und sich Law ihrer Erbarmen musste und  sie wieder pflegte…

avatar
Shi no Gekai
Taijitu Elite

Pokémon-Team :

Zuhause

Punkte : 1240
Multiaccounts : Kaoru, Elyas, Lucian, Sancha, Valentin, Tabris, Leo, Lyra, Astoria, Beck
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Gastam So Jul 05, 2015 6:45 pm

#002 ● mit Trafalgar, Cery & Kaori
Fast-Kennenlernen am Brunnen
Dass sich der Park derart rasch gefüllt hatte, erstaunte die junge Dame mit den kurzen, weißen Haaren dann doch ein wenig. Aber nun gut, es war ein schöner Tag, da verschleppte es einen doch regelrecht nach draußen. Wirkliche Laborhockerin war sie auch nie wirklich gewesen, doch diese Fülle an Personen behagte ihr doch weniger. Dennoch spürte sie, wie ihr Klingplim in ihrer Tasche im Ball hin und her schaukelte. Wollte es etwa auch raus? Nachdem sie mit einer aufreizend wirkenden Ruhe ihren Tee zu Ende geschlürft hatte, erbarmte sie sich ihres kleinen Pokémons und ließ es ebenfalls aus dem Ball. Sofort tat es den anderen nach und kugelte durch die Gegend - wieder einmal ihr bester Beweis dafür, dass Kugeln wunderschön sind.
Während einer kleinen zweiten Tasse Tee beobachtete sie die Neuankömmlinge über den Tassenrand hinaus. Zumindest der Mann mit der Plüschmütze schien nicht so viel von der neuen Gesellschaft zu halten, doch nun gut. Bei ihr sah es nicht so viel anders aus, auch wenn sie es gelassener nahm. Immerhin schienen aber die beiden anderen Trainer diese Begegnung gelassen zu nehmen?
Sie überlegte noch, ob sie sich den Trainern nähern sollte, beobachtete währenddessen weiter ihre Pokémon. Die größer werdende Pokémon-Gemeinschaft bestand nun aus zwei Zoruas, zwei Enecos, einem Psiana, ihrem Elfun und ihrem Klingplim. Nur zwei Pokémon, die zumindest in irgendeiner Weise Kugeln glichen. Was sie wiederum auf einen Gedanken brachte, den sie weiter ausarbeitete, während sie sich erhob, um zu ihrem mit Wasser um sich spritzendem Elfun zu gehen. Mina, das Elfun, schien auf jeden Fall ziemlich viel Spaß bei der ganzen Angelegenheit zu haben. Das Klingplim Monoka sah mit großen Augen um sich herum, als hätte es die Welt noch nicht gesehen - aber das glitzernde Wasser schien sie zu faszinieren.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Gastam Mo Jul 06, 2015 12:30 pm

Nachdem zu den anderen Pokemon auch noch ein Psiana und ein weiteres Zorua
dazukamen worüber sich ihr Eneco sehr freute.
Jedoch behielt sie nicht nur ihr Pokemon im Auge sondern sah auch leicht zu den anderen
Leuten die im Park waren.
Den der Mann mit der Plüschmütze wirkte auf sie ziemlich ernst und streng auf sie jedoch die Frau mit den weißen Haaren wirkte gelassener auf die spielenden Pokemon und der junge Mann mit ebenfalls weißen Haar blieb auch ruhig.
Eneco hingegen freute sich wohl sehr mit den anderen Pokemon zu spielen besonders über
das andere Eneco freute es sich sehr.

Kaori beobachtete von einen schattigen Plätzchen aus weiter die spielenden Pokemon
wärend sie ein wenig darüber nachdachte wie wohl die Besitzer der Pokemon sind.
Als dan jedoch ihr Eneco ins Wasser des Brunnens viel sprang sie ruckartig auf und rannte
zu ihren kleinen Pokemon und holte es aus den Wasser. Hab dich Eneco, du weisst doch das du aufpassen sollst beim spielen.
Ermante sie ihren Partner was jedoch nicht wirklich darauf reagierte und sich trocken schüttelte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Gastam Di Jul 07, 2015 8:13 pm


Post 2

Cery beobachtete das Spektakel weiterhin aus dem Schatten heraus und konnte sich letztendlich ein Grinsen nicht verkneifen. Mal abgesehen davon, dass die weißhaarige Dame eher im Hintergrund zu blieben schien und das braunhaarige Mädchen ihren Pokemon zu helfen versuchte, schien der Mann auf der Bank eher genervt zu sein. Bei solch einem plötzlichen Trubel kann ich es ihm nicht verübeln… gerade bei solch einer Hitze.

Er wartete noch ein paar Minuten bis seine Pokemon sich genügend erfrischt hatten und stieß dann einen leisen Pfiff aus, welcher sein Psiana sofort wahrnahm. Psia! Nuria stupste Vex leicht an und gab einen verabschiedenden Laut von sich ehe es zusammen mit dem Zorua zu dem weißhaarigen Mann zurückkehrte. Habt ihr euch gut amüsiert?, fragte er leise und seine Pokemon nickten freundlich. Dann befahl er Vex zurück in den Pokeball und machte sich mit Psiana auf in die Stratos Street zum Hauptquatier der Nachtklingen

tbs. Stratos City – Stratos Street

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Trafalgaram Mi Jul 08, 2015 7:08 pm

Es war ein ganz schönes Gewusel bei den Pokemon. Spielend quietschten sie, gaben die verschiedensten Laute von sich und vor allem Neko hatte ihren Spaß. Tollte bei dem Elfun im Wasser mit herum und erfreute sich an dem kalten Nass. Spritzer flogen durch die Luft, glitzerten in der Sonne und benetzten das pinke Fell des Katzenpokemons. Auch das Elfun schien den Spaß zu genießen und Law entspannte sich wieder ein wenig, lehnte sich auf der Bank zurück und beobachtete einfach weiterhin das geschehen.

Lilith schien das ganze einfach hinzunehmen. Saß am Brunnenrand und passte – wie immer eigentlich  - auf Neko auf. Als es plötzlich wieder ein Planschen gab und ein wenig Hektik ins Treffen kam, sprang Lilith einen Satz zurück und die braunhaarige Trainerin stürmte zum Wasser. Ihr Eneco hatte also auch Bekanntschaft mit dem Wasser gemacht. Neko dies wiederum sehr lustig. Vergnügt gesprießte sie das noch nasse Pokemon während Lilith nur dem anderen Zorua hersah. Der Trainer hatte es wohl eilig, denn nach der kurzen Abkühlung rief er seine Pokemon zu sich und ging seines Weges. Lilith war etwas enttäuscht, beschäftigte sich dann aber mit dem Klingplim, welches vor einigen Minuten dazu gestoßen war.

Laws Blick schweifte zu der weißhaarigen Trainerin rüber. Gelassen trank sie einen Tee und beobachtete ebenfalls die Pokemon. Sie schienen alle nur wegen der Abkühlung hier zu sein, wenn er es richtig interpretiert hatte. Also nahm Trafalgar seine Notizen wieder heraus. Immerhin musste er noch so manches Lernen, was die Medizin anging. Vollgeschriebene Blätter mit einer sauberen, leicht geschwungenen Handschrift. Doch konzentrieren konnte er sich nicht wirklich. Ob es nun an der größeren Gesellschaft lag, oder aber an der Hitze, er konnte es nicht sagen.

Pfotengetrappel ließ den Schwarzhaarigen abermals aufsehen, doch wohl etwas zu spät. Blätter geraschel und seine schönen Notizen stoben in alle Richtungen davon. Verärgert sprang der Arzt von der Bank und versuchte noch ein paar der Zettel zu fassen zu bekommen, während die anderen in den Staub segelten. “Neko! Was soll denn das!?“, knurrte Law bissig sein Pokemon an. Hatte sie ihn doch tatsächlich angesprungen und seine Notizen somit aus der Hand gerissen. Ihrer Schuld nicht bewusst saß sie vor ihm auf den Boden und gab zufriedene Laute von sich. Das war doch jetzt kein Zeichen, dass sie spielen wollte, oder? Denn damit brauchte Neko nicht zu rechnen. Er war kein Mensch, der großartig Kinderspiele mit seinen Pokemon spielte! Und schon gar nicht, nachdem sie so eine Aktion gestartet hatte. “Geh wieder spielen…!“, maulte der Schwarzhaarige sein Eneco an und schickte sie somit weg. Langsam schien sie verstanden zu haben, dass dies keine gute Sache gewesen war und zog sich zum Brunnen zurück. Nun machte sich Law daran seine Zettel wieder aufzusammeln, die es tatsächlich geschafft zu haben, sich auf dem ganzen Platz auszubreiten!

avatar
Shi no Gekai
Taijitu Elite

Pokémon-Team :

Zuhause

Punkte : 1240
Multiaccounts : Kaoru, Elyas, Lucian, Sancha, Valentin, Tabris, Leo, Lyra, Astoria, Beck
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Gastam Mi Jul 08, 2015 8:39 pm

#003 ● mit Trafalgar & Kaori
Blätterwirbel und erste Worte
Qiuyi begab sich nun auf den Weg zum Brunnen, um ihren Pokémon ein wenig Gesellschaft zu leisten, während diese sich gegenseitig mit Wasser vollspritzten. Mina genoß sichtlich die Abkühlung an diesem warmen Tag im Jahr, ebenso das Eneco, mit welchem es sich momentan im Brunnen aufhielt. Sie sammelte Wasser in ihren kleinen Händen, um es anschließend in die Luft zu werfen, oder spritzte einfach um sich herum, und gab dabei mehrere, hohe Laute von sich. Ein großes Planschen ließ sie sich wieder etwas zurückziehen, neugierig musterte sie das ins Wasser gefallene Eneco mit ihrer besorgten Trainerin. "Das war nicht das von eben, oder...?", stand in ihren großen, neugierigen Augen geschrieben. Man konnte mir Recht sagen, dass das Elfun für einen Augenblick ziemlich irritiert war, aber sich dann schnell wieder fasste und sofort von Neuem damit begann, den Rest der Gemeinschaft mit Wasser zu bespritzen. Es wurde offensichtlich, dass es während der Arbeit seiner Trainerin nicht gerade viel herumalbern durfte. Wohl der prägenste Grund, weshalb es jetzt auf entzückende Art und Weisen herumtollte und seinen Spaß daran fand, glitzernde Funken aus Wasser in die Luft zu jagen, die sich dann wieder zerstoben und sich auf ihr abzeichneten (als würde sie selbst zu einem glitzernden Etwas werden).
Das gerade dazu gestoßene Zorua und das Psiana verschwanden zu Minas Bedauern recht flott wieder, sie blickte den beiden Pokémon sichtlich bedröppelt nach. Ihre Trainerin blickte ebenfalls flüchtig in die Richtung des anderen Weißhaarigen. Sieht man auch nicht alle Tage, huh?, dachte sie im Stillen bei sich. Ihre eigene Haarfarbe sah sie, anders als so manch anderer vielleicht, nicht gerade häufig an anderen Personen. Dann wandte sie sich wieder dem Geschehen am Brunnen zu, als sie etwas wie einen Blitz an sich vorbeiziehen sah. Nanu? Dann ergab sich auch ein Blätterwirbel, sie sah weiße Rechtecke mit schwarzer Schrift um sich herum wehen. Sie blickte in die Richtung, in der das pinke Ding gelaufen war und erblickte einen wahrlich schlecht gelaunten Mann.
Schon fast reflexartig bückte sie sich, um beim Aufsammeln der Notizen zu helfen. Ah ein Arzt?, dachte sie sich bei der Flut an medizinischen Fachausdrücken, die sich über die Blätter ergoßen. Manche konnte sie doch auch tatsächlich zuordnen, doch im Ganzen blieb das alles eine eher kryptisch anmutende Sache. "Das waren Ihre, oder?", fragte sie dann den schwarzhaarigen Mann und übergab ihm einen Stapel seiner Notizen wieder. Die Anmerkung, dass sie auf seine Blätter gelinst hatte, sparte sie sich an dieser Stelle lieber. Oder war es eigentlich doch offensichtlich gewesen, dass sie einen kurzen Blick erhascht hatte? "Sie sind Arzt?", fügte sie dann doch als höfliche Frage dazu. Es war ja nicht verboten, zu fragen, oder? Sie hatte jedoch auch durchaus an der ein odr anderen Stelle mal ein paar unangenehme Gestalten gesehen, die ziemlich säuerlich auf die Erwähnung ihrer Arbeit reagiert hatten.
Was Monoka die ganze Zeit währenddessen machte? Nun ja, es spielte, scheinbar vollkommen gedankenverloren, mit dem Zorua, nachdem das andere wieder gegangen war. Dabei kugelte es, wie die Kugelliebhaberin bemerkte, wieder einmal entzückend durch die Gegend. Kugeln sollten auch Namen bekommen, nicht?, war ihr Gedanke dabei, während sie dem Pokémon dabei zuschaute, wie es in nahezu vollkommener Perfektion über den Boden rollte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Gastam Fr Jul 10, 2015 9:19 pm

Kaori seufzte da ihr Pokemon wohl nicht wirklich mitbekamm wie sich
seine Trainerin erschrocken hatte. Jedoch wurde sie dan aus ihren Gedanken
gerissen als ihr ein Blatt Papier ins Gesicht flog was sie dan auch schnell
nahm und draufschaute.
Als die Braunhaarige das Blatt so überflog merkte sie das dort viele medizinische
Fachbegriffe draufstanden wobei sie von den Meisten der wörte wohl nicht die
Bedeutung kannte.

Sie sah kurz herum und bemerkte wie die Weißhaarige einen Stapel notizen den
grimmigen Mann mit der Plüschmütze brachte wobei sie die Frau fragen hören konnte
ob der Mann Arzt sei.
Kaori fackelte dan nicht lange und hob schnell die restlichen Blätter auf bevor
die Pokemon drübergelaufen sind den das wäre nicht gut da dadurch auch Pfotenabdrücke
auf die Notizen gelangen würde.
Nachdem sie die restlichen Blätter aufgehoben hatte ging sie mit ihren Stapel auch
zu den Mann und reichte ihn diesen. Hir bitte mein Herr die scheinen sie verloren zu haben.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Trafalgaram So Jul 12, 2015 2:35 pm

Recht schlecht gelaunt sammelte Law die Blätter vom Boden auf und befreite diese von Staub und Erde. Ein Glück das es trocken war. Feuchtigkeit würde die Tinte nur verwischen und Law hätte erhebliche Schwierigkeiten sein geschriebenes noch zu entziffern! Neko würde wissen, dass sie den Rest des Tages dann nicht bei ihm ankommen bräuchte. Eigentlich bestrafte der Arzt seine Pokemon nicht, aber hin und wieder griff er auch mal zu solchen Maßnahmen. Konnte es doch nicht sein, dass sie einfach wichtige Notizen kaputt machten, oder? Das pinke Katzenpokemon vergnügte sich mittlerweile wieder im Wasser und schenkte dem Chaos keine weitere Beachtung. Tja…dann eben nicht.

Im Augenwinkel bekam Law noch mit, wie die anderen beiden Trainer sich dabei machten, ebenfalls die Zettel aufzusuchen. Eine Tat, die Law nicht wirklich nachvollziehen wollte. Er kannte sie nicht und sie halfen einfach. Was leider dazu kam, dass er sich bei ihnen bedanken müsste. Und das hasste er. Aber gut, das würde wohl leider sein müssen und langsam richtete er sich wieder auf. Zuerst kam die Weißhaarige an und übereichte einen Stapel Blätter mit einem Kommentar, welches den Arzt innerlich nur die Augen rollen ließ. ‘Das waren ihre, oder?‘ Nein, natürlich waren dies nicht seine. Immerhin waren im Park noch zehn andere Leute, deren Eneco grade den Stapel Notizen in den Staub beförderte. Natürlich waren dies seine! Aber gut, man musste ja einen gewissen Anstand beibehalten. “Ja, das sind meine. Danke.“, gab er von sich und nahm die Zettel entgegen. Auf einem davon prangte der Pfoten Abdruck Nekos und Law wusste, dass er dies nachher nochmal alles abschreiben durfte. Aber was tat man nicht alles, wenn man seine Notizen brauchte…

Ob er Arzt sei? Meinte sie die Frage grade Ernst? Musste wohl, sonst hätte sie nicht so neugierig nachgefragt. Ein arrogantes Lächeln stahl sich auf die Lippen des Taijitu Mitgliedes als er die Frage nickend bestätigte. Natürlich war er Arzt, immerhin hatte sie doch grade die Zettel in der Hand gehabt, wo vieles genau Erklärt wurde. Also erübrigte sich die Frage doch eigentlich. Oder aber glaubte sie, er wäre noch in der Ausbildung? Dann wäre er ja kein richtiger Arzt…aber egal. Er sollte aufhören, sich über jede Frage aufzuregen. Eigentlich konnte er sich sogar richtig glücklich schätzen, dass es keine richtig blöde Frage war. Er hatte es schon einmal im Hauptquartier erlebt, wie ihn einer der niederen Ränge wirklich fragte, ob er das ganze Überhaupt verstehen würde oder aber, ob er sich vor dem Beruf gar nicht ekeln würde. Sowas gab es leider ja auch viel zu häufig…

“Ja, ich bin Arzt. Um ge- eh…danke.“, brach er mitten im Satz ab, als der Schwarzhaarige von der anderen Trainer einfach unterbrochen wurde. “Ich glaube, verloren kann man dies nicht so nennen. Immerhin wurden sie mir aus der Hand gerissen.“, ließ es sich Law nicht nehmen, das Mädchen zu belehren. Verloren? Ganz sicher nicht. Das klang ganz danach, als wenn er zu den Leuten gehören würde, die selbst ihren Kopf verlieren würden, wenn er nicht festgewachsen wäre. Auch diese Zettel nahm er entgegen und legte sie auf seinen kleinen Stapel und klopfte sie zu einem geraden Stapel zusammen, damit es nicht wie ein ungeordneter Haufen aussah und steckte es zurück in eine kleine Tasche.

Nebenbei warf er noch einen Blick zu seinen Pokemon. Neko planschte einfach im Wasser und bespritzte die restlichen Pokemon. Zorua beschäftigte sich mit dem Pokemon der Weißhaarigen und schien ihren Spaß zu haben. Wenigsten sind die beiden zufrieden…
avatar
Shi no Gekai
Taijitu Elite

Pokémon-Team :

Zuhause

Punkte : 1240
Multiaccounts : Kaoru, Elyas, Lucian, Sancha, Valentin, Tabris, Leo, Lyra, Astoria, Beck
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Gastam So Jul 12, 2015 2:51 pm

#004 ● mit Trafalgar & Kaori
Kugelanstoß
Zugegeben, die Dame mit dem weißen Haar wurde von seiner Antwort aus ihren kugeligen Gedanken gerissen. Etwas irritiert blickte sie für einen Moment durch die Gegend, als sie einen Ball auf der anderen Seite des Parks sah, den wohl irgendjemand vergessen haben musste. Wow... Das sieht ziemlich aus wie ein Hector, oder?, dachte sie bei sich, während sie sich doch wieder dem schwarzhaarigen Arzt zuwandte, der ihre Fragen beantwortet hatte. Sein zweiter Satz wurde gerade von einer anderen Trainerin unterbrochen, die ebenfalls geholfen hatte, die vielen Notizblätter zusammenzusammeln.
"Sie sind kein Gerichtsmediziner, oder?", fragte sie dann noch einmal nach. Sie hatte manchmal Bekanntschaft mit solcherlei Wesen gemacht - so weit lagen ihre Bereiche ja nicht auseinander, zumal sie in derselben Abteilung zu finden waren - und musste sagen, dieses eine Exemplar, welches ihr immer über den Weg lief, besaß schon eine leichte Merkwürdigkeit. Zumal sie den Arzt ja nicht kannte, wobei sie gut die Hälfte der Belegschaft in ihrer Abteilung auch nicht kannte... Naja, egal. Die Spezialisierung zu erfahren wäre sowieso immer interessant.
Ihr Blick schweifte wieder ab, als sie wieder den Ball bemerkte. Hector, wie ihr wieder einfiel. "Finden Sie beide Kugeln nicht auch wunderschön?", fragte sie, ein wenig abwesend. Gedankenverloren kramte sie ihre eigene Glaskugel aus der Tasche, die gerade mal einen Durchmesser von 5 Zentimeter aufwies. "Ich meine, egal, wie man sie betrachtet - es sind dieselben Rundungen, die man sieht, nicht?" Immerhin war ihr keine Perspektivenänderung jemals aufgefallen, die die Kugel verzerrt hätte aussehen lassen. Sie hielt die durchsichtige Kugel ins Licht, das in ihr gebrochen wurde.
"Elena, oder?", meinte sie dann mit einem ernsten Gesichtsausdruck, der aber nur der Kugel gewidmet war. "Ich finde ja", ergänzte sie dann noch zu ihren beiden Gesprächspartnern, "dass Kugeln auch Namen besitzen sollten, oder nicht?"
Ihre Pokémon spielten weiter vergnügt im Brunnen, nicht bemerkend, was ihre Trainerin eigentlich gerade für einen Stuss redete.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Gastam Mo Jul 13, 2015 8:56 pm

Die Braunhaarige merkte das der Mann wohl wirklich schlecht drauf war was
sie daraufhin etwas einschüchterte. Als dan jedoch die Weißhaarige Frau
jedoch fragte was für ein Arzt er sei sah sie zwischen den Beiden hin und her
wobei sie auch ab und zu einen Blick zu den Pokemon warf die immernoch
sehr fröhlich am spielen waren.

Als sie dan jedoch wieder zu den Schwarzhaarigen und der Weißhaarigen sah
bis jedoch die Frau wohl in Gedanken abschweifte und begonn über Kugeln zu
reden.
Was jedoch dan noch seltsamer wurde war als sie eine Kugel aus ihrer Tasche
holte und diese beim Namen nannte. Sowas hörte Kaori zum erstenmal weshalb
sie derzeit noch nichts sagte bis ihr dan etwas an der Kugel auffiel.
Im richtigen Licht hat die Kugel ein richtig schönes Regebogenmuster durch die Lichtbrechung.
Als die Frau dan jedoch fragte ob Kugeln nicht auch Namen haben sollte nickte sie
darauf nur schweigend.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Trafalgaram Mi Jul 15, 2015 5:56 pm

Gerichtsmediziner? Nein, niemals. Gut, es würde für Law keine Herausforderung sein, einer solchen Aufgabe nach zu gehen, aber das langweilige an diesem Beruf war nur leider die Tatsache, dass diese Menschen bereits tot waren. Dort gab es keinen Nervenkitzel, keinen Fehler, keine Macht. Und dies reizte den Arzt nicht. Nur wie gut das keiner seine Gedanken hören konnte, dass er lieber an lebenden Objekten herumschnippelte, als an bereits Toten. Man würde ihn sicher sofort als verrückt abstempeln. Allerdings war er dies eh…und kümmern tat es den Schwarzhaarigen auch nicht.
“Nein, ich bin kein Gerichtsmediziner. Eher Chirurg, aber nun gut…“

Er hatte nicht wirklich Lust über seinen Beruf zu sprechen. Zumal es der weißhaarigen Frau auch gar nichts anging. Sie war ihm etwas zu neugierig, während er die Braunhaarige gar nicht einzuschätzen wusste. Teilweise sah sie neugierig aus, anderseits schien sie sehr leicht abzulenken zu sein. Jedoch ist es nur eine weitere Tatsache die dem Arzt nicht das geringste Interessierte. Seinen Pokemon auch nicht, die einfach weiterhin ruhig und vergnügt spielten. Und so sollte es ja auch mal sein. Lilith und Neko hatten ihre Ruhe auch mal verdient. Seine anderen Pokemon eigentlich auch, aber sie jetzt rauszulassen? Eher weniger. Kuro und Kéren würden im Hauptquartier später wieder ihre Bälle verlassen dürfen, wenn nicht was dazwischen käme.

Halt…was? Irritiert warf der Arzt der Frau einen skeptischen Blick zu. Was sollte das Gefasel von den Kugeln jetzt? Es waren einfache Körper, sie kamen überall vor, warum musste man darüber einen solchen Aufstand machen? Das war doch nicht nötig oder? Aber da war die Frau wohl anderer Meinung. Law konnte es kaum fassen, als er hörte, wie die Frau darüber nachdachte den Kugeln Namen zu geben. Angefangen mit ihrer kleinen Kugel aus Glas, in welcher das Licht spielte. Die Braunhaarige stimmte dieser wohl still zu und Law war sich nicht sicher, was er jetzt davon halten sollte. Ein Name war ihr auch schon eingefallen und diesen gab sie zum Besten. Es klang eher so, als würde sie Selbstgespräche führen – Law wollte nicht ganz so darüber nachdenken, dass sie vielleicht wirklich mit der Kugel sprach – und ihr Gesichtsausdruck brachte die Ernsthaftigkeit dahinter auch rüber.

Alle Kugeln sollen Namen bekommen…Law legte seine Tasche auf der Bank ab und ging einige Schritte zurück, sodass er einen besseren Blick auf die junge Frau hatte. War ihr vielleicht zu warm? Einen Hitzschlag? Oder warum redete sie nun so viel Unsinn? Da sie es wirklich ernst meinte, sah Law zu der Frau und fragte direkt nach.
“Kugeln sind ja recht schön, aber glauben Sie nicht, dass Sie etwas zu viel Sonne abbekommen haben? Ein wenig Schatten könnte Ihnen vielleicht gut tun.“
avatar
Shi no Gekai
Taijitu Elite

Pokémon-Team :

Zuhause

Punkte : 1240
Multiaccounts : Kaoru, Elyas, Lucian, Sancha, Valentin, Tabris, Leo, Lyra, Astoria, Beck
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Gastam Mi Jul 15, 2015 7:24 pm

#005 ● mit Trafalgar & Kaori
Kugeln haben auch Gefühle
Der Mann war also Chirurg. Die Kugelliebhaberin tat dies mit einem Nicken ab, da sie zu dieser Berufsgruppe eher weniger etwas sagen konnte, zudem ihre Spezialisierung doch eher bei den Verbrechen lagen, die Tote ergaben und bei denen der Mörder ungewiss war. Oder eben solche Fälle von Diebstahl, bei denen man Spuren untersuchen und analysieren musste, was eben in ihrem Aufgabenbereich lag. Sie erwiderte also nichts weiter darauf, es würde ihr ohnehin nichts einfallen. Außer der Tatsache, dass sie die flüchtigen Kontakte, die sie zu Gerichtsmedizinern pflegte, nicht gerade mochte. Aber gut. Es gab eben solche und solche, vielleicht bekam sie auch einfach die Verrückten der Abteilung ab.
Während sie dann aber auch in ihre Trance abgeschweift war, oder vielmehr in ihr Gedankenkarussell der Kugelehrung, bemerkte sie nicht, wie der schwarzhaarige Mann sich für ein paar Schritte entfernte. Sie konnte jedoch der braunhaarigen Dame nur zustimmen, dass sich eine wirklich schöne Lichtbrechung ergab. "Wie wahr. Als würde das Licht weder einen Weg ein, noch aus finden und versucht, sich aufzuteilen, um hinauszugelangen. Und es dann in Form vieler Farben tut", fügte sie noch hinzu. Dann blickte sie sich nach weiteren Kugeln um, als sie wieder vom Chirurgen angesprochen wurde.
"Zu viel Sonne?" Sie dachte kurz darüber nach, verwarf aber den Gedanken sogleich wieder. "Ich bin gerade erst seit zehn Minuten an der frischen Luft, vermute ich mal, mir geht es prima, danke der Nachfrage", antwortete sie dann mit einem leicht schnippischen Unterton. "Das hinter ihnen ist im Übrigen Leo." Damit sprach sie auf einen weiteren Plastikball an, der sich hinter der Bank befand. "Sie dürfen ruhig mitmachen, Sie beide", meinte sie dann noch, "Sechs Augen sehen mehr als zwei."
Damit fuhr sie fort, irgendwelchen kugelförmigen Gebilden Namen zu geben. Vergeben wurden dabei im Übrigen Zoeli an ein Kugelgebilde aus Blättern, Inare an ein weiteres, nicht näher bestimmbares Etwas, das eine Kugelform besaß, und so weiter und so fort. Sie wirkte dabei ziemlich zufrieden mit sich selbst, Kugeln, die sie schon ihr Leben lang (oder zumindest wünscht sie sich das) bewundert hatte, endlich ausreichend ehren zu können. Immerhin hatten Kugeln auch Gefühle, nicht wahr?
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Gastam Fr Jul 17, 2015 3:21 pm

Kaori hörte den beiden älteren ersteinmal zu als sie dan daraus hörte das der
Schwarzhaarige Chirurg sei nickte sie nur aufmerksam und sah dan zum Himmel.
Bei der Hitze kann man ja ganz leicht Marshmallows rösten so heiss ist es grade.
Gab die Trainerin von sich und kaute dabei auf einen Marshmallow rum wobei sie die Weißhaarige und den Schwarzhaarigen ansah.

Als der Mann die Frau fragte ob sie zuviel Sonne abbekommen hätte antwortete sie darauf das sie erst vor 10 Minuten rausgegangen sei und daher alles okay mit ihr wäre.
Sie machte die Braunhaarige und den Schwarzhaarigen drauf aufmerksam das hinter ihnen auf der Bank noch eine Kugel sei wobei sie diese Leo nannte und das die Beiden
mitmachen dürften da sechs Augen mehr sehn als zwei.
Kaori verwirrte dieses Verhalten immer wodurch sie weiter schweig aber dan die Kugel begonn anzustarren bis aufeinmal ihr Eneco angerannt kamm und die Kugel von der Bank stiess.
AHHHHHH Eneco nein bring die Kugel wieder her!!!!!!! Rief sie ihren Pokemon zu was darauf jedoch nicht reagierte.
Kaori brummte wütend und rannte daraufhin ihren Eneco hinterher. Bring die Kugel wieder her die gehört dir nicht!!!!!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Trafalgaram So Jul 19, 2015 4:34 pm

Das konnte die Frau vergessen! Als würde sich Law auf dieses niedere Niveau herablassen und Kugeln einen Namen geben! Wer war er denn bitte? Auf jeden Fall niemand, der solch kindischen Spiele mitmachte. Er war ein Mitglied der Taijitu, einer gefürchteten Verbrecherbande, da spielte er doch nicht mit einer verrückt gewordenen Frau herum und gab Kugeln, Bälle oder sonstigen kugelähnlichen Gebilden einen Namen. Was glaubte die Weißhaarige denn? Aber genug innerlich aufgeregt. Die braunhaarige Trainerin schien das vielleicht ganz witzig zu finden, sollte die Verrückte doch mit ihr die Namensuchen starten.

Abfällig schüttelte Law den Kopf und meinte dann “Scheint, als hätten die 10 Minuten für einen Sonnenstich gereicht. Ein wenig Schatten würde ihnen gut tun, oder Sie denken wahrscheinlich gleich auch noch, dass Kugeln Gefühle oder sonst was haben.
Dann drehte er sich kurz zu der anderen, als sie irgendwas mit Marshmallows reinwarf. Süßigkeiten. Ekelig und klebrig. Womit hatte der Arzt eine solche Gesellschaft nur verdient? Das war nicht fair, oder? Doch wahrscheinlich schon. War doch klar, dass jeder mal seine gerechte Strafe für seine Taten bekam. Und diese Frau würde es wahrscheinlich auch bekommen, die Kugelverrückte. ‚Leo‘ wurde nämlich gerade von dem Eneco der Braunhaarigen gekidnappt und von der Bank gestoßen. Woraufhin das Mädchen verdammt laut wurde. Warum musste man nur so schreien? Pokemon schrie man nicht an. So warf der Schwarzhaarige dem Mädchen einen recht finsteren Blick zu. So eine Frechheit. Auch Neko war das Ganze nicht entgangen. Sie spielte noch mit den anderen, hörte aber, wie laut das Mädchen wurde. Ihr Fell sträubte sich ein wenig, aber doch blieb sie bei Lillith.

Law konnte ihr diese Reaktion nicht verübeln, immerhin hatte Neko einiges durchmachen müssen und fasste nur schwer wieder Vertrauen an andere Menschen. Da half es nicht, wenn das Gör ihr Eneco so anschrie und es war doch nur ein blöder Ball. Halt Moment. Bloß nicht blöd sagen, nachher wurde die Weißhaarige zickig, die die anderen Beiden doch gerade wirklich aufforderte mitzumachen.

“Danke, aber nein. Ich werde hier keiner Kugel einen Namen geben.“, sagte er desinteressiert und schüttelte genervt den Kopf. Das war doch heute echt ein nerviger Tag!
avatar
Shi no Gekai
Taijitu Elite

Pokémon-Team :

Zuhause

Punkte : 1240
Multiaccounts : Kaoru, Elyas, Lucian, Sancha, Valentin, Tabris, Leo, Lyra, Astoria, Beck
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Gastam So Jul 19, 2015 5:00 pm

#006 ● mit Trafalgar & Kaori
Notrufe sind nicht kugelig, wenn sie an einem freien Tag sind.
In ihrer kugeligen Trance bekam die Forscherin immer noch den Kommentar des braunhaarigen Mädchens mit, welche meinte, dass man dabei Marshmallows rösten könnte. "Das stimmt. Aber ich denke, vorher schmelzen sie lieber", merkte sie kurz dazu an, ohne den gedanklichen Zusatz, dass Marshmallows exzellent bei einem Fall die Täter überführt hatten - doch die Ausführung diesen Falles würde eventuell ein wenig weit führen.
Es geschahen jedoch auch viel wichtigere Dinge, die sie einnahmen! Eine Kugel wurde attackiert und massakriert! "Was macht denn das Eneco da?" Sie legte ihren Kopf schief, während sie dem herumtollenden Eneco mehr als einen flüchtigen Blick schenkte. Ihre Kugel hielt sie immer noch in der Hand. Dann fiel es ihr wie Schuppen von den Augen, wie Blätter im Herbst von den Bäumen und wie eine Horde Kugeln von einem Hügel. "Ist das nicht Leo?"
Viel Zeit, noch eindringlicher darüber nachzudenken, besaß sie aber nicht. Sie wandte ihre Aufmrksamkeit gezwungenermaßen wieder dem Chirurgen zu, der gerade eine Bemerkung zu ihrem Sonnenstich, der nicht existent war, abgab. "Danke, aber obgleich meiner Stubenhockerei geht es mir auch dann prima, wenn ich mehr als eine Stunde in der prallen Sonne warten muss, weil ein netter Herr Polizist vergisst, dass es noch ein Team gibt, welches bei dem Fall, bei dem man natürlich unbedingt auf einem Platz mit weit und breit keinem Schatten, einen Mord begehen muss", rang sie sich schnippisch einen Bandwurmsatz ab, da ihre Laune einen empfindlichen Stich bekommen hatte. Die Welt war wohl noch nicht bereit für die Schönheit von Kugeln. "In diesem Sinne übrigens noch, dass Kugeln durchaus Gefühle haben können. Monoka! Mina!", wandte sie sich dann ruckartig ab. "Immerhin haben nicht alle ein Herz aus Glas."
Ihre Pokémon kamen angelaufen, als die Kopfhörer in ihrer Tasche anfingen, ein brummendes Geräusch von sich zu geben. "Entschuldigen Sie mich bitte", widmete sie ihre Aufmerksamkeit ihren weißen Kopfhörer mit Headset zu, und verstaute gleich einmal Elena, wie die fünf-Zentimeter-Durchmesser-Kugel, Version Transparent, nun hieß, wieder sorgfältig in ihrer Tasche. Dann setzte sie sich das Head-Set auf und "nahm ab". "Ja, Virva am Apparat?", sprach sie in das Mikrofon.
Am Anfang hörte sie nur ein Knistern, ehe der Ton deutlich wurde. "Schnell! Schnell! Schnell! Wir haben DIE Entdeckung gemacht! Schwing deinen Hintern hierher!" Dann wieder ein Piepen, ein Zeichen, dass aufgelegt wurde. Etwas verwirrt blickte sie den Platz vor sich an. Sie hatte erkannt, dass es einer ihrer Arbeitskollegen war. Aber wohin wollte er sie bitte haben? Und wo zum Teufel steckte dieser Idiot eigentlich wieder?
"Scheint, als gäbe es eine Art Notfall. Ich verabschiede mich nun." Sie deutete eine spöttisch anmutende Verbeugung an. Dieser Idiot von Kollege kann mich mal..., dachte sie bei sich, jegliche Gedanken an Kugeln waren durch ein mysteriöses Fragezeichen Schwarz auf Weiß ersetzt. Ihre Pokémon hatten sich schon von den anderen verabschiedet und folgten nun ihrer sichtlich missmutig gelaunten Trainerin aus dem Park hinaus, wobei sowohl das Elfun als auch das Klingplim feucht glänzte. "Ihr solltet das schleunigst trocknen, ehe wir beim Labor auflaufen", merkte die Kugelliebhaberin an, wobei sie dabei auch drei Sicherheitsschritte zur Seite ging. Wie erwartet fing das Elfun sofort an, sich zu schütteln. Worauf das Klingplim folgte.
Und beide wieder nass waren.
"Ich glaube, so funktioniert das nicht", seufzte sie, wieder ein wenig besser gelaunt durch die entzückende Niedlichkeit ihrer Pokémon.
TBC ● Stratos City, Labor der RPV

Out: Ich bedanke mich für das Play~
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Gastam Fr Jul 24, 2015 3:29 pm

Kaori rannte weiter ihren Pokemon hinterher was gar nicht daran dachte ihr
die Kugel zurückzugeben da es dies wohl nur für ein Spiel hielt.
Was die Trainerin jedoch halbwegs bemerkte war das jemand sie an sah.... und das
wohl nicht gerade freundlich.
Als die Braunhaarige zu den Arzt und der Kugelliebhaberin sah wusste sie nun auch
von wen die Blicke nun kamen undzwar vom Schwarzhaarigen.

Diese Blicke blieben auch nicht ohne wirkung den Kaori lief ein Schauer über den
Rücken bis sie sah das die Weißhaarige ging.
Bye bye. Rief ihr die Trainerin zu und winkte ihr dabei
nach als sie ging.
Was sie jedoch nicht bemerkte war das ihr Eneco schon längst die Richtung gewechselt
hat und Kaori somit auf den Brunnen zurannte und mit einen großen Platscher herein viel.
Uff na klasse da hab ich noch nichtmal die Stadt verlassen und nun bin ich nass.
Die Trainerin seufzte und sah daraufhin zu ihren Eneco was fröhlich mit der Kugel weiter spielte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Trafalgaram Mo Jul 27, 2015 5:23 pm

Welch eine Erholsame Ruhe doch einkehrte, als die Kugelliebhaberin sich verabschiedete. Law hatte ohnehin kein Interesse an ein Gespräch mit ihr, würde es wohl sehr einseitig über Kugeln sein, so wie er die Weißhaarige einschätzte. Aber darum musste er sich gar keine Gedanken mehr drum machen, immerhin verzog sich diese in ein Telefonat mit wem auch immer. Kurz ging er ihre Worte nochmal im Kopf durch. Glaubte der Arzt doch noch immer, dass die Sonne der Frau nicht gutgehabt haben konnte. Was anderes war gar nicht möglich, so wie sie auf die Kugeln abging. Aber gut, dass ging ihn nichts an. Und was aus ihr wurde erst recht nicht. Zumal der Schwarzhaarige auch gar keine Lust dazu hatte! Nur ein sarkastisches Lachen entkam ihm. “ ‚Nicht alle haben ein Herz aus Glas‘? Nicht dass ich mich angesprochen fühlen muss…!“, meinte er leise, ehe er sich wieder kopfschüttelnd seiner Tasche zuwandte  und zwei Pokebälle aus dieser holte. Das war hier echt zu viel verlangt.

Während die Weißhaarige sich um das Telefonat kümmerte ging Law zum Brunnen, wo die Pokemon versammelt waren. Ohne ein Wort rief er sowohl Lilith als auch Neko zurück in ihren Ball und verstaute diese dann wieder an ihren angemessenen Platz. Wollte Law doch seinen Weg fortsetzten, und dies möglichst ohne Zwischenfälle seitens Neko. Die den Ärger meist wie ein Magnet anzog! Stattdessen holte er einen anderen Ball hervor und ließ Kuro heraus. Die Gesellschaft von dem Nachtara war um einiges erfreulicher, als von manch anderen. War sie doch schon seit Ewigkeiten bei ihm und hatte auch einen ganz anderen Stand bei Law, als so manch anderes Pokemon von ihm. Sie ließ ihren Blick kurz schweifen und stellte sich dann wie gewohnt neben ihn, darauf wartend, dass Law etwas sagen würde. Aber noch würde er dies nicht tun.

Sehr schön. Die nervige Frau suchte das Weite. Angeblich ein wichtiger Auftrag, bei was auch immer. Verabschieden sie sich nur, dachte sich Law im heimlichen, hatte aber bereits abgeschaltet und sah nur noch, wie diese Frau den Park verließ. Erst ein Plätschern ließ ihn mit seinen Gedanken wieder in den Park zurückkehren. Erst traute der Mützenträger seinen Augen kaum. War die Brünette wirklich so…tollpatschig? Lag diese doch im Wasser des Brunnens. Bei den Pokemon konnte Law das ja verstehen, wenn da mal eines in das kühle Nass fiel, aber sie? “Scheint, als wär die Kugelliebhaberin nicht die einzige, die nicht ganz bei ihrem Kopf ist. Sie sollten aus dem Wasser kommen, nachher Erkälten sie sich.“, meinte Law spöttisch und gab Kuro ein Zeichen, dass es losging. “Ich habe ebenfalls noch einiges zu tun. Ich wünsche ihnen viel Glück, dass Sie sich nichts wegholen. Komm, Kuro.“, verabschiedete sich nun auch der Schwarzhaarige und ging mit seinem Nachtara an dem Brunnen vorbei. Verließ diesen weiter nach Norden. Immerhin war noch Zeit, ehe er wieder in die Zweigstelle der Taijitu zurück musste. Und diese hatten bis dahin auch hoffentlich das Chaos beseitigt! Sonst sah sich Law gezwungen, andere Saiten aufzuziehen und das wollte man lieber nicht. Wäre es für die meisten dann doch eher…negativ. Aber gut. Erstmal noch etwas Zeit vertreiben…

TBC: ?? -> Quest~~
avatar
Shi no Gekai
Taijitu Elite

Pokémon-Team :

Zuhause

Punkte : 1240
Multiaccounts : Kaoru, Elyas, Lucian, Sancha, Valentin, Tabris, Leo, Lyra, Astoria, Beck
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Gastam Do Sep 03, 2015 7:28 pm

[EINSTIEG INS RP - cf: Hafen von Stratos City]
[Akuma & Lou]

Beinahe tänzerisch von der Planke, die das Boot mit dem Steg verband springend sah sich Lou, gefolgt von Rikku, Kuro und Yoji geradezu strahlend um, während Kuro jene Pause nutzte, um auf ihre Schulter zu klettern. Wenn sie geglaubt hatte schon in etlichen großen Städten gewesen zu sein musste sie nun feststellen, dass die Bewohner von Stratos City sie wohl nur belächeln würden. Hochhäuser, die bis in den Himmel gingen und selbst im Hafenbereich der Stadt konnte man vor lauter Menschen den Boden kaum sehen. Sich strahlend streckend blickte die Dunkelhaarige der Sonne entgegen. Das war also Einall! Leicht schmunzelnd ging die junge Frau mit ihren drei Freunden den Steg hinunter in Richtung der Stadt, ehe sie am Rand dieser angekommen noch einmalin die Knie ging, um aus ihrer Tasche zunächst ein paar Pokeriegel zu nehmen und jedem der drei Pokemon einen Bissen davon zu geben, ehe sie auch einen Himbeerbonbon herausnahm und sich eben jenen selbst zwischen die Lippen führte. Die drei Begleiter von Lou hatten ihren Süßkram schneller verputzt, als dass sie aufgestanden war und während Rikku ganz begeistert neben Lou auf und ab ging und Kuro die Menschen aufmerksam betrachtete verzog Yoji sich in seinen Pokeball. "Ein bisschen viele Menschen für ihn, hm?", zustimmend piepste Feelinara, während Kuro an dem zu einem Zopf gefassten Haar seiner Trainerin zupfte , um eine Strähne herauszulösen und diese beiläufig zu flechten, während das Trio sich nun in Richtung Innenstadt begab.

Es war geradezu lächerlich, was es hier alles gab. Cafés reihten sich aneinander und überall gab es kleine Läden für Pokemon Klamotten, Friseure und allen anderen Mist den man, zumindest ihrer Meinung nach nicht brauchte. Gut, zugegebenermaßen, es gab auch ein zwei Dinge die ihr Herz höher schlagen ließen, wie beispielsweise der Massagesallon, aber dafür fehlte es dann eben doch ein wenig an Geld. Ohnehin etwas, was sie wohl demnächst dringend mal brauchen würde. Ob es hier auch eine Arena gab? Vor einem der großen Stadtpläne ankommend musste die junge Frau eben jenen ersteinmal gründlich inspizieren ehe sie den kleinen roten Punkt ausmachen konnte, der ihre Position preisgab. Gut, es gab nicht nur eine Arena, sie hatte sogar eine verdammte eigene Straße. Welchen Typ der Arenaleiter wohl maßgeblich nutzte? Sich nachdenklich mit dem Finger an die Lippe tastend und überlegend ob es vielleicht keine schlechte Idee war es einfach mal auf gut Glück zu versuchen bemerkte sie gar nicht wie Kuro sich für einige Momente selbstständig machte und selbst wenn hätte es sie wohl nicht groß irritiert, war er doch gerne mal alleine unterwegs, fand jedoch meist schnell zu ihr zurück. Unglücklicherweise oftmals mit irgendetwas was weder ihm noch ihr gehörte. So auch dieses Mal.

Während sich Lou noch ihre ersten Schritte überlegte, darüber nachdachte, dass sie ohnehin wohl ersteinmal einen Supermarkt suchen müsste um sich zumindest ein paar nötige Dinge zu kaufen, huschte Yoji zu einem der Cafés und machte dort auch sogleich sein erstes Opfer in Einall aus, als er in dessen Tasche eine grauglänzende Box sah! Sicherlich Pokeriegel! Geschickt und leise schlich das Panflam sich an, während der vermeindliche Besitzer mit der Kellnerin sprach und stibitzte eben jene Schachtel, um sich auch sogleich auf einen nahgelegenen Baum zu verkrümeln um die 'Pokeriegel' zu plündern. Schnurstracks die Box geöffnet biss er sogleich auf einem dieser herum, nur um festzustellen dass sie viel zu hart und eklig waren um sie zu essen. Sah auch gar nicht wie ein Pokeriegel aus! Eher wie ein..glitzerndes metallenes Dingsda also garantiert etwas, was Lou gefallen würde, so dass sich das Panflam, dem sich irritiert umsehenden Trainer mit der Ordensbox zuwank und dann auch schon vom Baum herabsprang um durch die Menschenmenge zu entfliehen und bei Lou angekommen die Box unaufällig in ihrer Tasche verschwinden zu lassen und wieder an ihr hochzuklettern und sich auf ihre Schulter zu setzen, so, als könne ihn gar kein Wässerchen trüben. "Gut! Es steht fest wir gehen ersteinmal einkaufen. Irgendwo müssen wir ja eine Karte von Einall auftreiben lassen", leicht fiepsend versuchte Feelinara ihre Trainerin darauf aufmerksam zu machen, dass ihr gerade etwas entgangen war, was Lou jedoch vollkommen falsch interpretierte. "Na klaaaaar für euch finden wir auch was schönes! Kommt, gibt sicher viel zu sehen hier!" und mit jenen Worten ging sie auch schon bester Laune in Richtung Zentrum los, nicht ahnend, dass sie ob gestohlener Habe einen Verfolger hatte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Gastam Do Sep 03, 2015 8:30 pm

[Einstieg]

Ein tiefes Seufzen verließ die Lippen des Minamoto, während er sein Blick den Gebäuden hoch in den Himmel folgte und aus der Ferne die ersten Menschenansammlungen zu sehen gewesen waren. Es hatte einige Gründe gegeben, warum er nicht in Dukatia City bleiben wollte und das war nicht nur jener, dass er auf Reisen gehen wollte. Größere Städte waren absolut nicht seine Sache. In all der Zeit hatte er bis auf wenige Ausnahmen keine guten Erfahrungen sammeln können und war auf seine Mitmenschen auch nicht gerade gut anzusprechen, insbesondere nicht auf die Sorte, die meinte ihm ständig irgendetwas entwenden zu müssen. Seien es Gegenstände oder gar Pokémon. Seine kühle Fassade kam ihm da nur gelegen, dass so die meisten einer Konversation mit ihm aus dem Weg gingen und  ihn seine Sache machen ließen. Sollte es doch irgendwen geben, der ihn von der Seite ansprach, merkte auch diese Sorte ziemlich schnell, dass mit Akuma nicht gut Kirschen essen ist. Er bevorzugte es nur in Begleitung seiner eigenen Pokémon zu reisen und nicht noch irgendwen im Schlepptau zu haben, der ihn nur ausbremsen und ein Klotz am Bein sein würde. Solche Städte wie Stratos City waren demnach insbesondere ein Ort, wo Vorsicht geboten war. Bisher hatte er die Menschen von sich auf Distanz halten können. Etwas Smalltalk bzw. das Nötigste war zwar in Ordnung, aber solange er diese Grenze nicht überschreiten würde, gab es nichts, was er zu befürchten hatte. Allerdings gab es keinen Ausweg, wenn er den Orden dieser Stadt in seinen Besitz bringen wollte. Einige Tage hier irgendwo übernachten zu müssen wäre nicht vermeidbar gewesen, doch sobald er sein Ziel erreicht und die nächste Hürde in den Fokus nehmen konnte, könnte er Stratos wieder schnell den Rücken zuwenden.

Seine drei Begleiter befanden sich derzeit in ihren Pokébällen, sollten ihre Ruhe haben, bevor es wieder ans Eingemachte gehen würde. Aktuell brauchten sie auch nicht allzu viel trainieren, schon gar nicht wenn sie in so kurzer Zeit zwei der Arenen bereits besucht hatten und ihm bei beiden Orden zum Sieg verhalfen.
Ihre Reise in Jotho hatte sie allesamt stark geprägt und umso stärker gemacht, was nicht bedeutete, dass sie sich jetzt eine Pause gönnen konnten. Trainiert wurde nach wie vor, nur nicht die letzten Tage, da Akuma seine Pokémon nicht überfordern wollte, erst recht nicht, wenn ein weiterer Arenakampf vor der Tür stand. Nichtsdestotrotz würde er warten müssen, bis die Arena wieder offen hatte, sodass dieser Tag zumindest schon einmal nur damit vergehen würde, um auf die nächstmögliche Herausforderung zu warten. Naja... Es gab schlimmeres. Abseits einiger anderer Gäste setzte sich der Schwarzhaarige in ein Café, wo er sich gerade etwas zu Trinken bestellen wollte, als er glaubte einen Schatten aus dem Augenwinkel bemerkt zu haben, welcher jedoch wieder verschwunden war, als er hinsah. Komisch... Er hätte schwören können, dass etwas kleineres hinter ihm gestanden hatte, aber vielleicht war das auch nur die Müdigkeit seiner Anreise gewesen. Als sein Getränk auch schon gekommen war, kramte er aus der Tasche seinen Geldbeutel und bezahlte direkt, um ohne große Umwege aufstehen und das Lokal wieder verlassen zu können. Als er das Portemonnaie wieder zurück in die Tasche legte, dabei aber noch nach etwas anderem suchte, verlängerte sich das Herumkramen im Rucksack, bis er sich absolut sicher war. Er hatte sich das gar nicht eingebildet gehabt! Irgendetwas hatte hinter ihm gestanden, nun wusste er auch aus welchem Grund.
Alles was er aus der Ferne noch beobachten konnte war, wie unter den Menschenmassen ein Pamflam auf die Schulter seiner Trainerin kletterte und in ihrer Tasche eine graue Box versenkte, die ihm doch ziemlich bekannt vor kam. Natürlich! Es war seine Box!
Mit schnellen Schritten näherte sich Akuma jener Trainerin, welche das Feuerpokémon auf der Schulter trug, ehe er sie vor dem Eingang zu einem Geschäft an der Schulter antippte und sogleich die Arme vor der Brust verschränkte. „Meine Orden...“, gab er kurz und prägnant zu verstehen, während er dem Kopf in die Richtung der Tasche nickte, um der Trainerin zu signalisieren, dass dort etwas drin war, was ihr nicht gehörte. Sie machte auf ihn nicht sonderlich den Eindruck, als würde sie irgendwen beklauen wollen, aber dass er kaum wem vertraute und auch nicht bereit war ihnen Vertrauen zu schenken, war vielleicht nicht allzu sehr verwunderlich, in Anbetracht dessen, dass das so gut wie immer nur ausgenutzt worden war. „Es hat schon gereicht die einmal heraus zu fordern.“ Warum sollte er für etwas, was er schon erledigt, noch einmal die Arbeit ableisten?
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Gastam Do Sep 03, 2015 8:34 pm

Dango mit Honig, Dango mit Puderzucker, Vielleicht ein Schokokuchen oder ein paar neue Bonbons? Eine Karte von Einall, eine neue Haarbürste, vielleicht ein Zelt? Wobei eigentlich schlief sie gerne im Freien, gut, außer wenn es regnete. Ob es in Einall oft regnete? Das kam wohl auf die Region an, hu? Gut, also die Karte war das wichtigste! Oder hatte sie eine in ihrem Pokedex? Den musste sie ja eh noch aktualisieren! Das wäre natürlich ein Traum - mehr Geld für Süßkram! Gerade als sie das Geschäft betreten wollte, um ihre Einkaufsliste abzuarbeiten, stuppste sie auch schon jemand an der Schulter an auf der nicht Kuro saß, der nun beide Beine verschränkte, die pfötchen ineinander legte und in den Himmel sah als könne kein Wasser ihn trüben, während sich Rikku, unfreundlich fauchend zwischen den hochgewachsenen Kerl und 'ihre' Lou stellte, ihren Schwanz wie auch die Bänder, die zuvor um die Hand ihrer Trainerin gelegen hatten aufstellend. Wenngleich Feenara im Grunde als sehr friedlich und sanft galten, war es doch so, dass es zwei Dinge gab, die Rikku nicht leiden konnte: Wenn Fremde sie anfassten und wenn Fremde Lou anfassten. Zugegebenermaßen auch etwas, dass die Trainerin nicht sonderlich mochte, die sich nun umwandte und den Kerl, der die Arme vor der Brust verschränkt hatte und sie kritisch ansah mit hochgehobener Augenbraue betrachtete, wobei der Blick ihrer beinahe gänzlich weißen Augen wohl wie stets fern und schon dadurch etwas gruselig wirken mochte. Zumindest hatte jeder den sie bisher kannte eben jene als gruselige Absonderlichkeit bezeichnet. "Was ist denn mit dir los? Packst du immer irgendwelche Fremden an und kriegst dann nichtmal einen zusammenhängenden Satz raus?", so ruhig und entspannt Lou meistens war, es nervte sie wenn irgendjemand es nicht hinbekam sich klar auszudrücken. 'Seine Orden' was sollte ihr das denn bitte jetzt sagen? Gut, wenn sie mitbekommen hätte Kuro abgehauen war, hätte sie wohl anders reagiert, doch sie war noch der Auffassung, dass ihr Liebling die ganze Zeit über auf ihrer Schulter gesessen hatte. Ganz ab davon würde sie sich jedoch im Zweifelsfall ohnehin immer vor ihre Freunde stellen, wenn irgendjemand denen zu nahe kam, wenngleich sie natürlich das Diebesgut ihres Panflam stets zurückgab, Leuten sogar Ewigkeiten hinterher rann um das zu tun, war sie doch weiß gott kein unehrlicher Mensch.

Der Kerl brachte nun jedoch tatsächlich noch einen zweiten dieses Mal sogar vollständigen Satz heraus, der dazu führte, dass sie ihn fragend ansah während sie ihren Kopf leicht schräg legte und Kuro unschuldig weiter an der aus dem Zopf gelösten Strähne ihres Haares herumzuflechten begann und sie beiläufig die Pfötchen ihres Pokemon ruhig und sanft zur Seite schob, das sie das im Grunde gar nicht so gerne mochte,woraufhin jenes missmutig die Miene verzog. "Ahja und was hab' ich damit zu tun? Tut mir ja leid, wenn du deinen Kram verloren hast, aber da kann ich dir auch nicht helfen, musst du halt besser mal auf dein Zeug aufpassen", Feelinara,die hingegen das Tun des Äffchens bemerkt hatte entspannte ihre Haltung nun wieder und setzte sich elegant hin um mit ihrem Pfötchen, beinahe als würde sie die Hand vor die Augen schlagen über ihre Schnauze zu fahren. "Wer bist du über -", setzte sie an, als Feelinara sich nun wieder erhob und sich fiepsend aufrichtete um ihre Pfötchen an die Beine der Trainerin zu legen und mit der Nase gegen den Beutel zu stuppsen, was dazu führte, dass Lou ihre Begleiterin, den Blick von dem fremden abwendend fragend ansah und Kuro noch immer gute Miene zum bösen Spiel machte.

Dem Fingerzeig von Rikku folgend öffnete sie ihre Tasche, nur um zu sehen, dass dort ein graues Kästchen drin war und unweigerlich leicht die Augenbraue zu heben während sie dieses herausnahm und Kuro nun eindeutig wütend ansah. "Kuro du...", setzte sie an wobei eben jener es scheinbar für besser hielt sich ganz ganz schnell in seinen Pokeball zu verziehen woraufhin die Schwarzhaarige traurig seufzte und dem Größeren , ihm das Kästchen hinhaltend ein entschuldigendes und ehrliches Lächeln schenkte. "Gott das ist mir wirklich wirklich unangenehm...", seufzte sie während Rikku sich wieder neben sie setzte und den Kopf leicht senkte, als wolle auch sie sich entschuldigen. "Das wollte ich nicht und Kuro - also mein Panflam, der meinte das auch ganz sicher nicht böse, er mag nur so gerne glitzernde Dinge und, naja, er...also er wollte dir ganz sicher nicht schaden, bitte geh nicht gleich zur Polizei.", bat sie nun beinahe ein wenig flehend und deutlich geknickt wohlwissend, dass das sein gutes Recht wäre. "Er ist eigentlich wirklich anständig, er hatte es nur nicht immer leicht weißt du?", druckste sie herum und sah den Dunkelhaarigen mit den beinahe stechend stahlblauen Augen unsicher an.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Stadtzentrum

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten