Die
neuesten Themen
» Lotterie
von Nahash
Gestern um 3:16 pm

» Abwesenheitsliste
von Levia
Gestern um 1:28 am

» Herausforderung #5
von Lawrence
Mi Nov 15, 2017 10:38 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Solomon
Mi Nov 15, 2017 1:04 am

» [Alle] Der große Tag!
von Lawrence
Di Nov 14, 2017 8:59 am

» [Top 4 & Champ] Würde bewahren, Panik vermeiden!
von Ylvie
Mo Nov 13, 2017 11:22 pm

» Fragen zum Event
von Nahash
Mo Nov 13, 2017 11:17 pm

» Stadtzentrum
von Carina
Mo Nov 13, 2017 7:30 pm

» Route 1
von Calluna
Mo Nov 13, 2017 7:17 pm

» Wohngebiet [Event]
von Calluna
Mo Nov 13, 2017 6:59 pm

» Aufnahmestopps
von Nahash
So Nov 12, 2017 9:25 pm

» Fragen
von Chase Fairchild
So Nov 12, 2017 6:58 pm

» Slim Street [Event]
von Yang
So Nov 12, 2017 6:32 pm

» Vergnügungspark [Event]
von Jin
So Nov 12, 2017 5:42 pm

» Postpartnersuche
von Livia
So Nov 12, 2017 4:37 pm

» Einkaufsstraße im neuen Stadtteil
von Jin
So Nov 12, 2017 11:31 am

» Straßen von Ondula
von Austin
So Nov 12, 2017 3:52 am

» Rangwünsche
von Austin
So Nov 12, 2017 2:22 am

» [Alle] Volles Rohr!
von Eulalia
So Nov 12, 2017 2:15 am

» Barmeile [Event]
von Lawrence
Sa Nov 11, 2017 10:02 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Wohngebiet

Beitrag von Lawrenceam Do Jan 14, 2016 10:05 pm


Lawrence, Shiro und Artsuiro
Let's just take one step back and think about something else... alright?
#75

Dieses Lichtel war wirklich extrem enthusiastisch. Munter hüpfte es voran, als gäbe es keinerlei Lasten auf der Welt, solange es nur wieder mit seinem besten Freund vereint werden konnte. Lawrence seufzte bei dem Anblick. Ja, konnte er sich doch auch nur so benehmen... Für einen Augenblick ließ er den Blick in den Himmel schweifen. Inzwischen war es völlig dunkel geworden, der Sichelmond schien matt zwischen einer dünnen Wolkendecke hervor, wegen der man keinen einzigen Stern sehen konnte. Er fragte sich, ob es heute nicht vielleicht noch schneien würde. Der Wind zog jedenfalls zwischen den so gut wie kahlen Bäumen dieses Waldes hindurch, die statt des üblichen Blätterrauschens für ein gespenstisches Heulen sorgten. Obendrein fielen ihm aufgrund dessen seine Haare über die linke Gesichtshälfte, die er sich sogleich wieder hinter seine Ohren strich. Er hasste diese Jahreszeit. Es wirkte einfach alles tot und ohne Leben. Auch wenn der Schnee schön anzusehen war, im Grunde war er doch ebenso kalt wie die Gräber, zwischen denen er als kleiner Junge in Lavandia stets mit seinem Vater durchspaziert war.
Apropos Kälte. Zuvor hatte er sie zwar nicht wirklich bemerkt, doch inzwischen konnte er sie deutlich in seinen Gliedmaßen spüren. Nächstes Mal sollte er definitiv an eine Kopfbedeckung denken, so konnte das nicht weitergehen. Nicht, dass er sich noch erkälten würde, das konnte er definitiv nicht gebrauchen. Seine Hand, die die ganze Zeit über hinter seinem linken Ohr verweilt hatte, nahm er nun wieder herunter. Für einen Augenblick betrachtete er seine Handfläche, blieb aber plötzlich stehen, als ihm etwas auffiel. Irritiert hielt dabei auch das Lichtel inne und bedachte ihn mit einem fragenden Blick, als er scheinbar so grundlos seine Hand verwundert anstarrte. Sie schien völlig normal. Doch das, was ihn eher beeindruckte, war ihre Farbe. In diesem matten Licht, bei dem man kaum sehen konnte, wo man seine Füße hinsetzte, erschien sie so blass und unwirklich, dabei noch mit einem weißlich kaltem Ton versehen, wo die Haut eines Menschen im Grunde genommen stets einen sanften, warmen Ton hatte. Zwar eine natürliche Erscheinung, aber trotzdem...
"Lich?", riss das kleine Pokémon ihn plötzlich aus den Gedanken, woraufhin er es überrascht ansah. "Ach. Ich...", setzte er an und hielt nachdenklich inne. Schließlich ging er wortlos wieder voran, während das Lichtel das als Signal sah, wieder weiterzuhüpfen. "...ich habe mich nur gerade an etwas erinnert.", beendete er seinen Satz schließlich nach einer viel zu langen Pause. Die Kerze schien ihm trotzdem aufmerksam zuzuhören und musterte ihn im Gehen neugierig. Lawrence ließ seinen Blick dabei zur Seite schweifen. Er wusste nicht wirklich, ob er darüber reden sollte, aber letztendlich war es wohl besser, als wenn er es wie so viele andere Dinge in seinem Leben einfach in sich hineinfressen würde. "Als ich noch ein kleiner Junge gewesen bin, hat mein Vater mir etwas über den Tod beigebracht." Es fühlte sich seltsam an, mit einem Geistpokémon über so etwas zu reden. "Er sagte mir, dass Menschen sowie Pokémon erst wirklich sterben würden, würden wir sie vergessen. Deshalb versuchen wir uns immer an sie zu erinnern." Seine Stimme brach für einen Augenblick. "Aber was passiert, wenn ein Mensch sich selbst vergisst...?"

Nach dieser Aussage war es nun das Lichtel, das für einen Moment stehen blieb. Es schien nachdenklich zu werden und neigte dabei seinen kleinen Körper etwas zur Seite, wobei es im Moment darauf wieder energisch mit Freude auf der Stelle hüpfte. "Lich! Lichtel, Lich!" Lawrence hatte keine Ahnung, was es ihm sagen wollte und sah es daraufhin etwas irritiert an. Doch da war es schon weitergegangen. Ob Geistpokémon wohl mehr über solche Angelegenheiten wussten als andere Lebewesen und das Thema daher so locker nahmen? Er war sich nicht sicher. Aber Fakt war, dass jemand ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen wollte, daher hatte er wohl die Brücke zwischen dieser Lektion und ihm geschlagen.
Es war sinnlos. Letztendlich machte er sich mit diesem Verhalten sich und seinen Mitmenschen nur Probleme. Er wünschte, er könnte nur offen darüber reden und ein für alle Mal loswerden, was ihn plagte. Ablenkung mochte zwar für gewisse Momente wirken, aber letztendlich lief er doch nur vor seinen Problemen weg. Oder ertrank sie. Insgeheim drehten sich seine Gedanken seit einer Weile auch nur wieder um das nächste Glas. Aber das würde er auch niemandem gestehen können.
Da erinnerte er sich an gestern, als das alles seinen Anfang genommen hatte. Wie er Shiro doch beneidete. Im Grunde war sie doch weitaus stärker als er. Nicht nur war er seit seiner Kindheit schon immer schwach und kränklich gewesen, letztendlich schien er auch noch weitaus sensibler und verletzlicher. Das war es wohl auch, was er so sehr an ihr mochte. Sie hatte sich einfach weitaus besser im Griff als er selbst. Allein der Gedanke ließ ihn leicht erröten. Er war wirklich froh, dass er sie trotz ihrer Vergangenheit akzeptieren konnte. Die Frage war nur, was das für den Mann bedeutete, der vor zwei Jahren noch gewesen war.
"Twister?", sprach er das Psiaugon schließlich aus heiterem Himmel an, während sie dem Lichtel weiterhin folgten. Tatsächlich schlich sich doch selbst nach all dem Stress wieder ein heiteres Lächeln auf seine Lippen. "Wenn ich irgendwann nicht mehr in der Nähe sein sollte, musst du umso mehr ein Auge auf Shiro haben, okay?" Er zweifelte nicht daran, dass das Psychopokémon in dem Punkt einen guten Job tat. Immerhin hatte er die Neigungen dieses Psiaugon inzwischen doch bemerkt. Trotz allem konnte er nicht aufhören, sich Sorgen zu machen. Die Versicherung, dass ihr nichts passieren würde, reichte ihm nicht. Aber er würde sich auch nicht ewig an ihre Fersen heften können.

Schließlich hatte das Lichel die kleine Gruppe vor eine Höhle geführt, vor der es nun stehen blieb und immer wieder mit seinen winzigen Ärmchen hineindeutete. "Da drin?", fragte der Brillenträger also noch, woraufhin die kleine Kerze nur nickte. Für einen kurzen Augenblick schwieg er, ehe sich ein leicht verdatterter Ausdruck auf sein Gesicht schlich. "...ziemlich duster.", kommentierte er die Begebenheit leise, was das Lichtel erneut dazu brachte, ihn fragend anzusehen. Er hasste nun einmal dunkle, enge und feuchte Orte, was einer anderen früheren Erfahrung zu verdanken war. Hätte dieses Siberio ihn an diesen Ort verschleppt wäre er vermutlich endgültig ausgetickt...
"Lichtel!" Erneut hatte der kleine Feuergeist auf sich aufmerksam gemacht und deutete nun mit seinen beiden Ärmchen auf die kleine Flamme über seinem Kopf. Leider war sie nicht gerade hell und ihr Licht auch ziemlich kalt. Das alleine würde sicher nicht ausreichen. Andererseits... Schnell hatte er den Finsterball von eben wieder hervorgekramt und ließ das vorhin gefangene Lichtel wieder heraus. Sie schienen so glücklich über die Wiedervereinigung zu sein, dass sie sogleich etwas wie eine Umarmung andeuteten. Ulkige, kleine Wesen. "Okay, hört mir zu.", unterbrach Lawrence sie jedoch, woraufhin die kleinen Kerzen ihm aufmerksam ansahen. "Ich weiß nicht, was genau ihr mit dem Botogel zu schaffen habt. Aber kann ich damit rechnen, dass ihr uns helfen werdet?" Die beiden Pokémon sahen daraufhin unsicher drein. Daraufhin konnte der Schwarzhaarige nur wieder seufzen. "Wisst ihr... stehlen ist falsch. Egal, aus welchem Grund man es tut." Dabei beugte er sich zu den Lichtel herunter und sah sie ernst an. "Ihr habt ziemlich viele Kinder zum Weinen gebracht. Ist euch das eigentlich bewusst?" Noch immer erschienen die kleinen Kerzen unschlüssig, ehe das Lichtel, das Twister und ihn hier hergeführt hatte, mit einem Mal die Initiative ergriff und mit seinem Freund etwas zu bereden schien. Dabei zeigte es immer wieder auf Lawrence und schien begeistert über irgendetwas zu sein. Die Laute kamen ihm dann doch etwas bekannt vor. Es klang ein wenig nach der Antwort, die es ihm auf seine Frage von eben gegeben hatte. Schließlich nickten beide Kerzen kooperativ und hoppelten in die Höhle, um den Weg auszuleuchten.
"Könnte ich sie nur verstehen...", seufzte der Arenaleiter daraufhin bekümmert, ehe er sich daran machte, ihnen zu folgen. Generell würde das wohl das Leben eines jeden Trainers vereinfachen. Aber zunächst einmal war er wohl dazu gezwungen, den beiden zu vertrauen, aus welchem Grund auch immer sie ihnen nun helfen mochten.
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Alte Geese:

Punkte : 785
Multiaccounts : Horatio, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Shiroam Do Jan 14, 2016 11:08 pm


Shiro & Law & Artsuiro
Quest: "Ebenezer Scrooge"


"Ein Lagerraum?"


Artsuiro willige dann schließlich auch ein. Damit war dann wohl ein Plan beschlossen. Ohne wirklich zu zögern bließ die blonde dann das Feuer aus und legte den glimmenden Ast leise auf den Boden, nur um dann weiter zu gehen. Natürlich achtete sie auf ihre Schritte. Ein leises knirschen ab und an konnte die blonde natürlich nicht verhindern, allerdings merkte dann doch tatsächlich das sie ganz gut im dunklen zurecht kam. Zumal sie ja auch einen Anhaltspunkt hatten, in welche Richtung sie mussten. So schlich Shiro also weiter in richtung der Lichtquelle.

Langsam kamen sie dann auch näher. Tatsächlich schien der Verursacher dieser, doch nach Lachen klingenden Laute, sie nicht zu bemerken. Und darüber war Shiro auch ziemlich froh. Der Gang schien dann auch in einen recht großen Höhlenraum zu führen. Und ganz langsam konnte man auch immer mehr erkennen. Vorallem glitzerndes Geschenkpapier und ziemlich viele Packete. In der mitte loderte ein art Lagerfeuer. Das Botogel war tatsächlich dabei alles fein säuberlich auf zu stapeln. Ebenso einen riesigen haufen Kekse. Als würde es darauf warten das eine Gruppe vorbei kam, oder die Sachen lagern. Noch etwas unsicher blieb Shiro an der Seite des Ganges und somit in den Schatten stehen. Sollten sie einfach versuchen es zu fangen? Es mit Gewalt fest halten? Nein, dagegen hatte Shiro etwas. Aber es würde vermutlich am effektivsten sein. Solange es nicht eine Attacke einsetzte. Kurz blickte sie vor sich, wo Blaze ebenfalls wartete. Man komnnte das kleine Pokemon schon Schehmenhaft erkennen. Dieses schlich dann weiter in den Schatten am Rand des Höhlenraums entlang. Da Shiro ihrem Pokemon vertraute, ließ sie Blaze auch. Vermutlich würde es auskundschaften wollen, ob es fluchtwege gab, die vielleicht im dunklen lagen und wenn das Botogelö zu flüchten versuchte, ihm den Weg abschneiden.

Twister unterdessen folgte Lawrence und dem Lichtel ruhig. Das kleine Psiaugon lauschte mit halben Ohr, was der Brillenträger zu dem Lichtel sagte. Als es ihn dann aber direkt ansprach, legte das Pokemon dann leicht den Kopf schief. Schließlich gab Twister dann aber ein sachtes nicken von sich. Der Brillenträger war ihm Symphatisch, also warum nicht dieser kleinen bitte nachgehen? Was nicht hieß, das es Shiro nicht immer bei Gelegenheit ärgern würde. Das würde es definitiv weiterhin machen.

__________________________
Shiro: Spricht | schreit | Denkt

Und ich bereus...:
Monoka: Goose du läufst gegen ne Wand und fehlst in einen see oder Brunen du bist Nass  und fragst jeden ob man dir helfen würde dir neue klamoten zu kaufen xDD
avatar
Nightsoul
Diebin

Pokémon-Team : Vulpix: Blaze
Absol: Hopeless
Nachtara: Bloodmoon
Zorua: Reeve
Riolu: Silence
Punkte : 405
Multiaccounts : Samantha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Artsuiroam Sa Jan 16, 2016 3:03 pm

#035 x mit Shiro & Lawrence
Gedanken rasen am Thema vorbei
Und schwupp, das Licht war aus. Artsuiro blinzelte eine Weile lang nur in der Dunkelheit, blickte um sich und wartete darauf, dass sich ihre Pupillen weiten - oder wasauchimmerdasgleichgewesenwar sich zusammenziehen würde, damit durch das Loch, durch das das Licht bekanntlich ja fiel, mehr Licht fallen konnte - um auch noch den letzten Rest des Lichtes einzufangen und auf der Netzhaut zu verarbeiten. (Irgendwie war das so ziemlich das einzige Thema in der Biologie, welches sie in ihrer Jugend ausführlichst behandelt hatte. Nebst einem anderen, unbequemen Thema.) Sie folgte Shiro also nach nicht allzu kurzer Zeit ebenfalls, vorsichtig auf ihre Schritte achtend. Der Ast lag nun wohl irgendwo, sie erkannte seinen Schemen auf dem Boden, und trat möglichst nicht auf diesen.
Das leise, zurückhaltende Knirschen begleitete sie auf ihrem Weg der Lichtquelle entgegen, welche etwas zu flackern schien - das gleichmäßige Licht einer Glühbirne oder Ähnlichem hätte sie nun auch wirklich verwundert. Und wie sie nur wenig später nach dem Gedanken sehen konnte, es handelte sich tatsächlich um ein Feuerchen, welches in der Mitte eines Raumes brannte. Pakete, welche in buntes und glitzerndes Geschenkpapier sorgfältig eingewickelt waren, stapelten sich unter den Händen des eifrigen Botogels. Dieses war gerade dabei, diese Pakete und Geschenke aufeinander zu stapeln, ein ziemlich großer Haufen an Keksen war ebenfalls vorhanden. Artsuiro war sich fast sicher, dass er sie nicht alleine essen würde, sonst würde er ja nur noch kugelnd hier herauskommen. Wahrscheinlich kamen auch das Siberio und die Lichtel zu dieser Veranstaltung in der Dunkelheit der Höhle. Aber was hatte es damit vor?
Wollte er etwa hier, in der nur mäßig erwärmten - wieder dachte sie an Wärmeäquivalente oder wie sie auch immer hießen - Höhle, welche zudem dazu neigte, feucht zu sein, Weihnachten feiern? Vermutlich hatte er noch die Umgebung eingeladen, zumindest, was Pokémon angelangt. Andererseits, vielleicht stellte dies auch einfach nur ein Lager dar. Sie vermutete zwar keine große Logistik dahinter, oder dass das Botogel in den Exporthandel einsteigen wollte, aber es könnte dennoch nur ein Zwischenlager sein. Oder das Endlager. Aber das würde die Frage nicht klären, wieso es das alles tat. Es wirkte jedoch eher fröhlich, von daher waren logistische Probleme ausgeschlossen. Wenn denn überhaupt Logistik eine Rolle spielte... War sie zu sehr von irgendetwas beeinflusst, dass sie nicht mehr beim Namen nennen konnte? Zu viel... Geschäftssinn?
Sie sollte echt damit aufhören.
Die Professorin konzentrierte sich also von merkwürdigen Problemen der Logistik und Formeln zur Berechnung des Volumens verschiedener Körper wieder auf das eigentliche Botogel, das Botogel, welches nicht nur abstrakt in ihren Gedanken exisitierte. Und äh. Das steuerte nun, mit schwingendem Schritt und nicht gespielter Fröhlichkeit, welche schon fast an Leichtigkeit grenzte, direkt auf sie zu. Auf den Gang, dessen Schatten zwei Damen barg, welche eigentlich andere Gedanken und Pläne verfolgten, als nun direkt aufzufliegen. Was sie nun tun sollten? Die Wahrscheinlichkeit, dass es sie entdeckte, hing von den Faktoren ab, wie weit sein Sichtfeld war - wie weit seine Augenmuskeln sein Auge also drehen konnten - und wie gut seine Sehstärke war, wenn Pokémon überhaupt so etwas besaßen...? Aber der wichtigste war wohl... ob er sich zu ihnen umdrehen würde oder nicht. Shiro zu fragen empfand die Mathematikerin als Risiko, welches es noch abzuwägen galt, immerhin konnte es sie ja durchaus hören, wenn es nicht gerade taub war... Also einfach abwarten?

__________________________

Entschuldigen Sie, aber das habe ich nicht bestellt.:
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Lawrenceam Do Jan 21, 2016 8:51 pm


Lawrence, Shiro und Artsuiro
Let's just take one step back and think about something else... alright?
#76

Diese dunkle Höhle war das Letzte. Der Schein dieser Lichtel war zwar recht hell, besaß aber auch eine fürchterliche, gespenstisch violett-blaue Farbe, die unheilvoll auf dem nassen Fels schimmerte. Zwar konnte Delilahs brennender Ast mit Sicherheit für eine weitaus bessere Atmosphäre sorgen, aber er würde sich nun wirklich davor hüten sein angeschlagenes und nun zu allem Überfluss übel gelauntes Pokémon wieder herauszulassen. Das wäre alles andere als gesund für alle Beteiligten.
Außerdem war noch keine Spur von Shiro oder Artsuiro zu sehen. Gut, letztendlich hatte er sich auch ganz schön Zeit gelassen aber innerlich hegte er immer noch die Befürchtung, dass diese Lichtel nichts Gutes im Schilde führten. Sie wirkten wie kleine Bälger, die gerne Streiche ausheckten. Und das Siberio war sicher auch noch irgendwo. Zwar war es abgehauen, aber vielleicht sammelte es sich nur wieder, um im rechten Augenblick wieder zuschlagen zu können... Nein, er sollte aufhören, an derartiges zu denken. Das war auch nicht gesund.

Glücklicherweise waren seine paranoiden Gedankengänge wieder schnell verdrängt, als er ein Lachen vernahm. Etwas unschlüssig spitzte der Arenaleiter die Ohren. Das klang doch wirklich sehr verdächtig. Noch hatte er nichts von den beiden Damen gesehen, vielleicht musste er das Ganze nun selbst in die Hand nehmen. Fragend sah er zu den beiden Lichtel hinunter, die ihn mit kleinen Armgesten dazu motivieren wollten, weiterzugehen. Lawrence unterdrückte ein Seufzen. Gut, wenn da vorne irgendwer oder irgendetwas war, musste er wohl vorsichtig sein. Vielleicht war es ja das Botogel. Und sollte das der Fall sein-
KNACK. Verdutzt ließ der Brillenträger seinen Blick langsam nach unten gleiten und nahm sachte seinen Fuß zurück. Ein Ast. Wo zum Teufel kam denn nun dieser Ast her?! Das Lachen war mit einem Mal verstummt. Gut, dieses Geräusch war auch nicht besoders leise gewesen, aber... Nein. Mist. Jetzt saß er wohl in der Klemme. Schon wieder. Die Lichtel kicherten unterdessen nur blöd vor sich hin. Sie hatten den Ast schon lange vor ihm gesehen und schienen sich nun sehr überlegen zu fühlen, aber die ganze Sache war wohl ohnehin weitaus einfacher, wenn die eigenen Augen weitaus näher am Boden waren. Entnervt ballte Lawrence seine Hände zu Fäusten. Diese Biester...! Er konnte wohl nur hoffen, dass, wer auch immer nun da vorne war, nun nicht nachsehen kommen würde.
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Alte Geese:

Punkte : 785
Multiaccounts : Horatio, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Shiroam Do Jan 21, 2016 9:09 pm


Shiro & Law & Artsuiro
Quest: "Ebenezer Scrooge"


"Fluchtweg abgeschnitten."


Die Forscherin schien ebenso unschlüssig wie Shiro zu sein. Zu ihrem Pech schien es auch noch, als würde das Botogel in ihre Richtung kommen. Drehte dann aber auch wieder. Innerlich atmete Shiro auch kurz durch. Aber was sollten sie denn nun genau tun? Schließlich riss das Knacken eines Astes sie wieder aus ihren Gedanken und schien ebenso die Aufmerksamkeit des Botogels auf sich gezogen haben. Es schien selbst überrascht. Erwartete es also noch keinen Besuch? Es schien unschlüssig ob es nachsehen sollte oder lieber flüchten. Letzlich rannte es tatsächlich in die entgegengesetzte Richtung zu ihnen und verschwand im Schatten. Shiro fluchte innerlich leise, bis sie jedoch sah, das das Botogel zurück ins Licht kam. Rückwärts und recht erschrocken. Balt darauf trat auch Blaze aus dem Schatten, das man sah wieso das Botogel zurück gekommen war.
Das Vulpix hatte duie Zähne bedrohlich gefletscht und die Schweife waren aufgestellt. Die blonde tratt dann auch aus dem Schatten. Schon alleine damit Blaze nicht auf die Idee kam, einfach eine Attacke zu nutzen. Recht offensichtlich stellte sie sich in den Weg zum Tunnel aus dem sie gekommen waren. "Ist gut Blaze.", sagte die blonde dann ruhig. Das Vulpix gehorchte auch sofort und setzte sich einfach ruhig.
Das Botogel unterdessen blickte zwischen den beiden hin und her, offensichtlich überrascht, dasd es niemanden bemerkt hatte.
[ooc:Hoffe ist okay so? D:]

__________________________
Shiro: Spricht | schreit | Denkt

Und ich bereus...:
Monoka: Goose du läufst gegen ne Wand und fehlst in einen see oder Brunen du bist Nass  und fragst jeden ob man dir helfen würde dir neue klamoten zu kaufen xDD
avatar
Nightsoul
Diebin

Pokémon-Team : Vulpix: Blaze
Absol: Hopeless
Nachtara: Bloodmoon
Zorua: Reeve
Riolu: Silence
Punkte : 405
Multiaccounts : Samantha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Artsuiroam Fr Jan 22, 2016 1:10 pm

#036 x mit Shiro & Lawrence
Gedanken rasen am Thema vorbei, die Zweite!
Alder Schwedel, die Professorin würde diesem Biest von Botogel am liebsten an die Gurgel gehen. Meine Güte, dieses Pokémon trat ihr so oft auf den... sie hatte weder einen Schlips noch einen Senkel, fiel ihr gerade just in diesem Moment auf. Egal, egal, konnte es denn nicht zumindest drei Meter vorher abdrehen und somit, würde es eine gerade Linie sein, eine fallende Kurve... okay, ihre Gedanken drehten mal wieder durch, sie atmete nochmal durch, ehe ein weiteres Geräusch sie aus den Gedanken riss. Mensch Meier, wer war denn hier... ah, könnte es Henry Simmons sein?
Ihr größeres Problem war jedoch dieses Botogel, welches sie nun offensichtlich bemerkt hatte und einen Fluchtweg suchte - der von dem Vulpix der blonden Dame jedoch zurück in die Höhle gedrängt wurde. Die Ereignisse folgten rasch aufeinander, und Shiro strat in das Licht des Feuers und beruhigte das Vulpix namens Blaze. Artsuiro riskierte noch einen kurzen Blick nach hinten, ehe sie sich wieder dem Höhlenraum zuwandte.
Hoffentlich würden sie sich hier nun nicht bekriegen, es war ja ohnehin nur ein begrenzter Raum verfügbar und das würde alles wieder in Schutt und Asche werfen und es wäre auch so nicht sonderlich günstig und so weiter und so fort... (Die Gedanken über die Energie, die dazu benötigt wurde, diese Sachen hier zu verbrennen, und die ideale Verteilung der Energie werden außen vor gelassen.)
Während die Mathematikerin sich also diesen Fragen stellte - allesamt total unnötig und manchmal neigten sie sogar dazu, merkwürdig weit von der Realität abzudriften - schien das Botogel doch nicht gerade wenig überrascht darüber zu sein, dass es keinen der Neuankömmlinge gesehen hatte. HAH!, hätte Artsuiro wohl geschrien, wäre sie in vertrauteren Gewässern unterwegs, aber das war sie ja nicht und zudem erschien es ihr unpassend.
Sie gesellte sich also nur mit schweigsamer Miene zu Shiro, als sie dann in ihrem Rücken ebenfalls ein Kichern hörte - zwei Lichtel erschienen auf der Bildfläche, welche mächtig amüsiert zu sein schienen. Sie wollten doch nun nicht verkünden, dass sie Henry Simmons aufgespießt und gebraten hatten?! ... Nee, das war nun wirklich zu unlogisch. Was diese kleinen brennenden Kichererbsen aber so lustig fanden? Oder taten sie es einfach, weil sie es... immer taten? Hüstel.
Sie war erneut vom Thema abgekommen. Und das Botogel schien die beiden Lichtel hilfesuchend zu mustern. Wenn das Siberio... passte es überhaupt hier rein? (Sie wollte ihm ja nicht unterstellen, besonders beleibt zu sein, aber naja... es war ja schon... so ein klitze kleines bisschen... Sie unterbrach den Gedanken abrupt.) "Ich hoffe mal, dass keiner von euch daran denkt, dieses Siberio hier einzuladen? Sein Volumen würde wahrscheinlich nicht einmal hier hereinpassen", meinte sie dann mahnend zu dem Botogel, welches sie nur finster anblickte. Wollte es sich mit ihr anlegen oder wie?! Sie war ohnehin schon ziemlich gereizt von den ganzen Angelegenheiten - sie war wirklich empfindlich. "Du willst mir nicht weismachen, dass dein guter 2,6m-Freund hier hereinpassen soll.", ergänzte sie skeptisch, doch das Botogel zuckte nur mit den Schultern. WOAH WARTE! Ihr war ein Licht aufgegangen. (Bezüglich der Logistikfrage.) Wenn es nämlich wirklich mit allen Pokémon feiern wollte, konnte das hier nur ein Lager sein, oder? (Außer... sie wollten das Siberio hier reinrollen oder so.)
[out: Jap, ist gut so :D Ich hoffe nur, mein Post ist auch rechtens. :'D
Und entschuldigt meine Eskapaden bei Artsuiros Gedankengängen... hust.]

__________________________

Entschuldigen Sie, aber das habe ich nicht bestellt.:
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Lawrenceam Fr Jan 22, 2016 7:14 pm


Lawrence, Shiro und Artsuiro
Let's just take one step back and think about something else... alright?
#77

So wie es schien kam wohl niemand, um nachzusehen. Erleichtert atmete Lawrence daraufhin aus. Ein Glück. Auf der anderen Seite schien es jedoch einen kleinen Tumult zu geben. Er wagte sich etwas weiter voran und konnte dann doch tatsächlich Shiros Stimme vernehmen. Ah, also waren sie doch vor ihm angekommen! Gut, eine große Kunst war das nun wirklich nicht. Für einen Augenblick warf der Schwarzhaarige daraufhin einen Blick zurück, um sicher sein zu können, dass Twister ihm noch folgte.
Die Lichtel schienen es etwas eiliger zu haben und preschten schon einmal voran, was Lawrence erneut entnervt seine Augenbrauen verziehen ließ. Die beiden führten doch etwas im Schilde. Er konnte sich gut vorstellen, dass sie dem Botogel trotz ihres Deals helfen wollten. Zumindest beweisten sie dadurch, gute Kameraden zu sein, aber er selbst konnte so etwas nun wirklich nicht gebrauchen!

Etwas verborgen hinter einer Ecke beobachtete der Arenaleiter das Schauspiel also, da er nicht direkt eingreifen wollte. Der Überraschungsmoment war doch nach wie vor eine mächtige Waffe, von der er zu gerne Gebrauch machen wollte. Artsuiro sprach über das Siberio, was Lawrence' unteres, rechtes Augenlid kurz zucken ließ. Oh ja, dieses Biest... allein wegen diesem Monstrum war er nun nervlich so sehr am Ende! Gut, wahr war das nun nicht unbedingt, der gesamte Tag war extrem miserabel verlaufen. Aber zumindest hatte er nun ein Individuum, auf dem er den Hass dafür abladen konnte.
Auf den hilfesuchenden Blick des Botogels schienen die Lichtel sich gegenseitig anzusehen und vielsagende Blicke auszutauschen, ehe sie gleichzeitig nickten. Daraufhin fixierte das, das zuvor noch den Fluch gegen Delilah gewirkt hatte, Blaze und schien einen fiesen Ablenkungsangriff starten zu wollen, während die anderen noch eher auf das Botogel konzentriert waren. Jetzt reichte es definitiv!
"OHHH NEIN, das wirst du nicht tun!!" Aggressiv preschte der ehemalige Polizist aus dem Schatten hervor, woraufhin sich die beiden Lichtel geschockt umwandten. Anscheinend hatten sie nicht geglaubt, ihn nach all den erschöpfenden Strapazen noch einmal derart provozieren zu können. "LICH-!", kreischte das noch Ungefangene, wurde aber abrupt unterbrochen, als es nun knallhart vom Fuß des Arenaleiters zur Seite gekickt wurde und hart gegen die Höhlenwand knallte, von der es erbärmlich zu Boden fiel. "Li... iiich...!", jammerkte es daraufhin schwach, wenn auch fast schon fluchend, woraufhin der Schwarzhaarige nur ernst seine Arme verschränken konnte. Seine Augenbrauen waren immer noch zornerfüllt verzogen, wobei er noch versuchte, den Rest seiner Mimik doch recht gut im Griff zu halten und somit etwas ruhiger aussah, als er tatsächlich war. "Henry setzt Fußkick ein. Das war sehr effektiv.", kommentierte er die Begebenheit trocken in Ermangelung einer besseren Aussage, da er nicht schon wieder schreien wollte. Er hätte dieser kleinen Kerze für den Bruch des Deals nämlich allerhand Beleidigung entgegenschleudern können, auf die er in Anbetracht dieser äußerst unpassenden Situation aber nun wirklich verzichten musste.
Schlussendlich entspannte er sich aber doch mit einem leichten Seufzen und kratzte sich am Hinterkopf, während er müde in die Runde blickte. "Hi.", begrüßte er den Rest dabei monoton und schien noch nicht wirklich zu wissen, was er nun tun sollte. Es tat nur gut, endlich wieder dazugestoßen zu sein.

[out: Geht für mich auch in Ordnung ^^ Und kein Ding, Artsu, ich war in meinen letzten Posts auch nicht weniger... ausschweifend. Haha |D]
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Alte Geese:

Punkte : 785
Multiaccounts : Horatio, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Shiroam Fr Jan 22, 2016 7:53 pm


Shiro & Law & Artsuiro
Quest: "Ebenezer Scrooge"


"Lawrence ist wieder da!"


Kurz nach ihr kam dann auch die Brillenträgerin aus dem Schatten und auch zwei Lichtel tratten auf die Bildfläche. Waren das nicht die beiden, die mit Lawrence und dem Siberio verschwunden waren? Aber was machten sie hier? Und wo war Lawrence? Sie wollte sich auch Gedanklich wieder dem Botogel wittmen, als Twister aus dem Schatten zu Shiro kam, ihr kurz zu nickte und dann die noch freie Seite des Botogels versperrte. Damit hatten sie das Pokemon wohl eingekreist. Aber wieder warf es die Frage auf, wo nun Lawrence war. Und das Artsuiro von dem Siberio sprach, machte es nun auch nicht besser...
Von Twister so abgelenkt merkte sie nicht, das die Lichtel einen überraschungsangriff starten wollten. Was dann aber ihren Blick vom Botogel abwenden ließ. war die Stimme des Arenaleiters, der das Angreifende Lichtel kurzerhand gegen die nächste Höhlenwand kickte.

Shiro sah ihn verdutzt an, musste dann aber doch lächeln, als er eine begrüßung in die Runde warf. "Hey, super das es dir gut geht.", gab sie dann ehrlich lächelnd von sich, ehe sie den Blick wieder auf das Botogel richtete. Sie hätte Lawrence in diesem moment am liebsten Umarmt. Sie war einfach froh, das es ihm gut ging. Aber das würde dem Botogel vermutlich raum zum flüchten geben... Also lieber so wenig wie möglich ablenken lassen.
"Schätze, der kleine Dieb ist gefangen, hm?", gab sie dann ruhig von sich. Immerhin war es nun eingekreist, auch wenn es die zwei Lichtel auf seiner Seite hatte. Aber was tun? Kurz ließ sie noch mal den Blick schweifen. Es war so viel hier gelagert. Das war doch viel zu viel für ein Botogel. Auch wenn die Gruppe etwas abbekamen, die den Brillenträger mitgenommen hatten.
Schließlich ging Shiro dann leicht in die Hocke um etwas mehr auf Augenhöhe des Botogels zu sein, was nach einem Ausweg zu suchen schien. "Heißt nicht, das wir dich wirklich in einem Pokeball fangen wollen oder dir etwas tun.", fügte sie dann schließlich an, da ihr eine Idee gekommen war.

Natürlich sah das Botogel sie misstrauisch an. Shiro allerdings verschrenkte leicht die Arme auf ihren Knien und sah es ruhig an. "Ich kann natürlich falsch liegen, aber dui hast das alles nicht nur für dich und den drei anderen gestohlen, oder?", gab sie dann ihren Gedanken preis. Es war viel zu viel für die kleine Gruppe, selbst wenn man das große Siberio mit einbezogl. Und das viele Pokemon im Winter hungerten weil es zu wenig Nahrung gab, war auch nicht schwer zu erraten. Dazu kam noch, das Botogel eigendlich sehr hilfsbereite Pokemon waren.
Tatsächlich schien sie bei dem Botogel auf etwas gestoßen zu sein, was den Blick etwas senkte und einen laut von sich gab. Shiro runzelte kurz die Stirn, lächelte dann aber sachte. "Ich liege richtig, hm?", gab sie dann ruhig von sich.

__________________________
Shiro: Spricht | schreit | Denkt

Und ich bereus...:
Monoka: Goose du läufst gegen ne Wand und fehlst in einen see oder Brunen du bist Nass  und fragst jeden ob man dir helfen würde dir neue klamoten zu kaufen xDD
avatar
Nightsoul
Diebin

Pokémon-Team : Vulpix: Blaze
Absol: Hopeless
Nachtara: Bloodmoon
Zorua: Reeve
Riolu: Silence
Punkte : 405
Multiaccounts : Samantha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Artsuiroam Fr Jan 22, 2016 8:33 pm

#037 x mit Shiro & Lawrence
Versöhnliche Stimmung?
Nachdem sie sich mit dem Botogel über das Siberio und seine Größe gezankt hatte, blickte es hilfesuchend zu den Lichteln, welche gekommen waren. Sie schienen einen gemeinen Plan auszuhecken, der just von... Henry Simmons unterbrochen wurde? Zumindest setzte er "Fußkick" ein, eine Attacke, welche Pokémon ebenso beherrschen konnten... Und die Professorin wusste nicht, ob sie nun darüber lachen sollte, oder es unkommentiert lassen sollte.
Da war aber auch die blonde Dame schon zu Worte getreten und ersparte ihr das Weitere, bis auf ein Nicken und einen halbwegs normalen Gesichtsausdruck. Auch die weitere Konversation mit dem Botogel blieb ihr erst einmal erspart - Shiro wandte sich zu diesem, sie blieb nachdenklich durch die Gegend blickend daneben stehen. Sie war immer noch nicht sonderlich gut auf das Botogel zu sprechen, naja, irgendwie zumindest. Der Gedanke, dass es wahrlich vielleicht ein riesiges Siberio hier hereinschaffen wollte... Kannte es keine Logik?
Shiro schien sich auch gut mit dem Botogel zu verstehen, zumindest war sie wohl die einzige, die dem Botogel halbwegs ruhig entgegen trat. Und vor allem verständnisvoll. Zu der Schlussfolgerung, welche die Dame vortrug, war auch Artsuiro letzendlich gekommen - über die Umwege, ob dies nun ein Lagerraum war oder nicht. Etwas von Shiros beruhigender Stimme schien jedoch auch auf die Mathematikerin zu wirken, und sie entspannte sich ein wenig. Dem Botogel schien es auch irgendwie peinlich zu sein (zumindest vermutete sie das, weil es den Blick senkte), also war es wohl doch nicht böse. Die Bilder, welche jedenfalls in diese Richtung gingen, verschwanden allmählich und verblassten wieder.
"Das ändert aber nichts an der Tatsache", ergriff Artsuiro wieder das Wort, "dass das nicht sonderlich nett war." Vermutlich brach sie gerade mit der Stimmung, aber sie war schon immer eher der Typ gewesen, welcher die Dinge durchpreschte. "Man hätte sicherlich auch andere Lösungen finden können, Kriminalität ist einfach keine Lösung." Äh. Warte mal. Gab es dieses Wort unter Pokémon überhaupt? ... Sie hatte keine Ahnung. Aber es müsste zumindest eine Vorstellung davon geben, oder? Sie räusperte sich, um dieses Loch in ihrer Erzählung zu vertuschen. "Jedenfalls denke ich, dass du mit den Bewohnern von Nevaio City reden solltest. Sie haben sicher Verständnis für deine Probleme und für die der anderen Pokémon hier." Ihr Ton wurde versöhnlicher, wenngleich ihr Gesicht mal wieder das Denkmal puren Ernstes war.
Das Botogel blickte sie mit fragenden, und dann verständnisvolleren Blick an. Dann blickte er wieder zu Shiro, kurz zu dem schwarzhaarigen Mann mit Brille, und dann wieder zu den beiden Lichteln, zu dem Vulpix und wohin auch immer noch. Zu den Keksen, er blickte das Feuer an. Er schien nachzudenken (wenn es ein er war), und zu überlegen. Artsuiro beschloss, dass sie nun erst einmal genug gesagt hatte, und schwieg, wartend darauf, dass das Botogel seinen nächsten Zug machen würde. Es konnte sich nun entweder dazu entschließen, ihren Ratschlag zu befolgen, oder aber, es holte erneut seinen Kumpel Siberio und was es sonst noch gab und man verkloppte sie alle miteinander. Diese Variante würde er hoffentlich nicht wählen, so Artsuiros Gedanken. Wäre ja doch recht... naja... unangenehm.

__________________________

Entschuldigen Sie, aber das habe ich nicht bestellt.:
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Lawrenceam Fr Jan 22, 2016 11:23 pm


Lawrence, Shiro und Artsuiro
Let's just take one step back and think about something else... alright?
#78

Shiro freute sich darüber, dass erwieder wohlauf war. Das ließ ihn seine üble Laune doch glatt wieder vergessen. "Ja, ich... ich bin auch froh darüber, am Stück wieder hier zu sein.", antwortete er ihr also daraufhin unerwartet sanft und erwiderte ihr Lächeln ebenso. Für einen Augenblick ruhte sein Blick auf der Blondhaarigen, ehe er sich dann doch wieder den relevanten Dingen zuwandte.
Shiro zumindest schien nun sanft auf das Botogel einzureden, was den Vogel tatsächlich etwas beschämt werden ließ. War es sich der Konsequenzen seiner Taten für die Bewohner dieser Stadt denn bewusst? Nun gut, im Winter hatten einige Pokémon sicher auch zu hungern, aber das erklärte noch lange nicht, weshalb es denn die ganzen Geschenke stahl. Am Ende würde ihm noch einer erzählen wollen, dass es vorhatte, mit den wilden Pokémon der Umgebung Heilig Abend zu feiern.
...Augenblick. Das klang sogar recht plausibel. Die Miene des ehemaligen Polizisten wurde ernster, während er an seiner Brille rückte, die nun im Schein des Feuers seine Augen verbarg. Das Botogel hatte womöglich also nur gute Absichten, zumindest konnte er sich nicht vorstellen, was es sonst mit den ganzen Sachen hier anstellen sollte. Pokémon waren - bis auf wenige Ausnahmen - immerhin nicht materialistisch wie Menschen. Erneut spürte er, wie sich etwas in seiner Brust zusammenzog. Er hasste nach wie vor Verbrechen mit jeder Zelle seines Körpers, egal, aus welchem Motiv es geschah. Aber konnte er an dieser Stelle wirklich so gnadenlos sein? Immerhin... war er Shiro doch auch schon die ganze Zeit über gnädig gewesen. Und das, obwohl sie vor seinen Augen ein Pokémon gestohlen hatte. Es war verzwickt.

Artsuiro schien die Angelegenheit jedoch ähnlich wie er zu sehen, hatte aber eine etwas diplomatischere Haltung. Das Botogel wurde daraufhin recht nachdenklich und Lawrence drückte sich währenddessen seine rechte Hand gegen die gegenüberliegende Rippe. Der Stress machte sich nun doch bemerkbar, jetzt, wo er allmählich wieder zur Ruhe kam. Er hatte auch wirklich keine einzige Sekunde, sich zu erholen. "Der Meinung bin ich auch.", stimmte er der Forscherin also leise zu und wurde etwas nachdenklich. Würde seine Lunge nicht schon wieder derart stark nach Luft ringen, wäre es vermutlich einfacher. Aber er versuchte, sich nichts anmerken zu lassen. "Vielleicht wäre man sogar dazu in der Lage, einen Kompromiss zu finden...", murmelte er in seinem Denkprozess halblaut vor sich hin und sah dabei geistesabwesend ins Nichts. "Ob es den Kindern wohl gefallen würde, Weihnachen zusammen mit den Pokémon draußen im Wald zu feiern...?" Bei den Worten ließ er seinen Blick zur Seite schweifen. Letztendlich war es wohl doch nicht so verkehrt, nicht jede Straftat auch einfach knallhart zu bestrafen. Ein tiefes Seufzen entwich ihm. Die Sache gefiel ihm trotzdem nicht.
"Lichteeel!" Der Schrei des noch gesunden Lichtels, das er eben erst gefangen hatte, ließ ihn jedoch abrupt aufschrecken. Seine Aufmerksam galt nun wieder den beiden Kerzen, die eine hatte sich beinahe schon trauernd über die andere gebeugt, die nach wie vor reglos am Boden lag. "Ach du meine Güte...!" Mit schnellen Schritten trat der Arenaleiter an das Geistpokémon heran, allein aus der Befürchtung heraus, dass er vielleicht doch zu stark zugetreten hatte. Dort lag das Lichtel nun und sah ihn mit einem glasigen Blick an, als würde es bald das Bewusstsein verlieren. "Wa-" Lawrence stockte. Behutsam legte er seine Hände unter den Körper des Pokémon und hob ihn leicht an. Dieses schien dabei etwas zu Murmeln, als würde es auf dem Sterbebett liegen und hob sein kleines Ärmchen langsam an, was wohl nur die Individuen taten, die nach dem letzten Licht griffen. Überrascht weiteten sich die Augen des Brillenträgers. "Nein! Warte! Nicht krepieren!", rief er in leichter Panik, aber seine Worte konnten wohl auch nichts mehr daran ändern. Das Lichtel lag nun regungslos in seinen Händen.
"Liiiiich!", heulte das andere theatralisch auf, als würde es gleich in Tränen ausbrechen, während Lawrence das steife Pokémon in seinen Händen fassungslos betrachtete. Er wusste nicht recht, was er davon halten sollte. Die Flamme des Lichtel brannte zumindest noch. Stillschweigend betrachtete er das Pokémon und je länger es tat, desto größer wurde seine Sorge, dass die Sache vielleicht doch ernst war.
Letztendlich hob sich das Augenlid des Lichtel für einen kleinen Augenblick, um zu spicken, ehe es dieses wieder fallen ließ. Abrupt verzog Lawrence entnervt seine Mundwinkel. "Ihr seid doch wirklich...!", setzte er empört an, ließ das Pokémon in seinen Händen dabei abrupt fallen, das mit einem Ächzen auf dem Boden aufkam und zusammenzuckte.
"Wie dem auch sei, wir werden in jedem Fall sehen, wie die Bewohner der Gegend reagieren werden.", meinte er nun deutlich und ernst, nachdem er sich den anderen Beteiligten wieder zugewandt hatte und ignorierte gekonnt die kleinen Lichtel hinter ihm, die aufgeregt meckernd mit hochgestreckten Ärmchen auf und ab hüpften, aber währenddessen noch fröhlich vor sich hin lächelten, als würden sie geradezu um seine Aufmerksamkeit flehen. Da hatte er wirklich seltsame neue Anhängsel gefunden.
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Alte Geese:

Punkte : 785
Multiaccounts : Horatio, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Shiroam Sa Jan 23, 2016 12:04 am


Shiro & Law & Artsuiro
Quest: "Ebenezer Scrooge"


"Diplomatie und... ein Todesfall?!"


Shiro richtete sich langsam wieder auf bei Artsuiros Worten, das es nichts an der Tat änderte. Ein kaum hörbares seufzen glitt dabei über ihre Lippen und sie gab ein sachtes, zustimmendes nicken von sich als auch Lawrence zustimmte. Es stimmte ja im Grunde auch. Die Absichten änderten nichts daran das es Kriminell war. Zweck heiligte die Mittel? Sowas hatte sie sich selbst ja lange genug eingeredet. Aber sie schienen beide auch nicht gerade böse darüber zu sein. Im gegenteil, eher Diplomatisch. Es... freute sie ja irgendwie fast schon. Sie wusste selbst nicht mal wieso. Vielleicht weil sie in diesem moment schon fast symphatie für das rote Pokemon aufbringen konnte? Es mochte verrückt klingen, das es sie entfernt an sie selbst erinnerte... Es hatte immerhin keine bösen Absichten gehabt. Wollte einfach seinen Freunden und den anderen damit helfen.

Bevor sie darüber allerdings noch weiter nachdenken konnte rissen Lawrence und die Lichtel sie, vermutlich zu ihrem Glück, aus ihren Gedanken. Sie blickte etwas verdutzt zu dem Arenaleiter. "H-huh?", gab sie erschrocken von sich und sah sofort zu dem Brillenträger der nun das Lichtel auf den Händen trug. Was sagte Lawrence da? Krepieren?! Tatsächlich wurde die blonde für den moment ziemlich blass und wollte schon direkt zu Lawrence hin. aber irgendwie konnte sie sich nicht rühren. Als sie gerade dann doch los gehen wollte, war das Lichtel schon aufgeflogen und Lawrence ließ es fallen. Dennoch waren Shiros Knie von diesem Schreck noch weich und langsam Schüttelte sie den Kopf. "Macht das NIE wieder!", gab Shiro dann zwar nicht schreiend, aber doch sichtlich verärgert an die beiden Lichtel gewand von sich.

Langsam kam dann auch die Farbe wieder in ihr Gesicht und sie konnte sich wieder dem Botogel zu wenden. Dieses sah die drei Menschen noch immer scheu aber auch beschähmt an. Die Vorschläge allerdings schienen dem roten Pokemon sogar richtig zu gefallen. Auch wenn es das nur zögerlich zeigte. Ein sachtes lächeln schlich sich dabei wieder auf Shiros Lippen als sie das sah. "Dann würde ich sagen, das wir alle zusammen zurück gehen?", gab sie von sich. Tatsächlich vertraute sie darauf, das das Botogel ihnen auch folgte. Die Plätzchen und Geschenke würde man dann ja noch danach aus der Höhle holen können, wenn alles geklärt war.

__________________________
Shiro: Spricht | schreit | Denkt

Und ich bereus...:
Monoka: Goose du läufst gegen ne Wand und fehlst in einen see oder Brunen du bist Nass  und fragst jeden ob man dir helfen würde dir neue klamoten zu kaufen xDD
avatar
Nightsoul
Diebin

Pokémon-Team : Vulpix: Blaze
Absol: Hopeless
Nachtara: Bloodmoon
Zorua: Reeve
Riolu: Silence
Punkte : 405
Multiaccounts : Samantha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Artsuiroam Sa Jan 23, 2016 3:54 pm

#038 x mit Shiro & Lawrence
Und rumms!
Es war wohl das beste für alle, dass Artsuiro die Funken sprühenden Szenen zwischen Henry und Shiro nicht mitbekam, neigte sie bei solcherlei Ereignissen immer in verdächtiges Prusten auszubrechen. Ihre Empathie war zwar ausgeprägter als bei einem Stück Brot, aber nun ja. Das war ja kein Zeichen dafür, dass man sich auch zu benehmen wusste.
Ihrem Mini-Vortrag über den Vorfall stimmte man zu, zumindest soweit sie erkennen konnte, und eine weitere Frage fand ihren Weg in den Raum. Wie die Kinder das wohl finden würden? Pokémonhasser wurden es ja wohl nicht sein, und da hier auch der Fanclub angesiedelt war... konnte es vielleicht sogar aufgehen. Musste man nur auch so regeln, dass keiner von den Kiddies eine Erkältung mit nach Hause brachte, aber das wurde schon, oder? Notfalls... kurierte man eben einen Haufen an Kindern über Weihnachten wieder gesund oder so.
Aber vorher.... WARTE MAL! Artsuiros Gesichtszüge entglitten ihr, als sie das Wort 'kreprieren' vernahm. Bitte... was? Was zum Henker war hier eigentlich wieder los? Henry kam wieder mit dem einen Lichtel auf den Händen an und schien wirklich von Panik erfüllt zu sein. An der Professorin glitt die Situation jedoch irgendwie gerade eher... dezent vorbei. Zumindest waren ihre Gedanken soweit entleert, als wäre die Müllabfuhr für besonders unsinnige Gedanken gerade gekommen und hatte alle Gedankengänge mitgenommen.
Schweigen breitete sich aus. Und dann, ein winziger Augenblick hatte diesen Witzbold verraten und alles wandte sich - nach einer unsanften Landung des Lichtels - wieder normaleren Dingen zu. Das Botogel derweil hatte sich nicht wirklich gerührt - wahrscheinlich war es vertraut mit den Eskapaden der beiden Lichtel...? - sondern schien eher eine zögerliche Befürwortung der Vorschläge zu finden. Schön, dass es sich doch um ein ehrliches Botogel handelte, sie hatte keine Lust gehabt, einen Dieb zu bekehren... ha ha. (Und war es nun die verdammte Lagerhöhle oder nicht?!, schwebte die Frage noch in Artsuiros Gedanken umher, scheinbar wurde sie eben vergessen.)
Sie wandten sich dann alle in Richtung Ausgang, als plötzlich... noch eine Flamme auf sie zustürmte...? Ein echsenartiges Ding flog inmitten der beiden Lichtel, hielt sich mit den beiden Händen noch an jeweils eines der Pokémon fest und riss alle mit zu Boden. "Alyne." Artsuiro blickte streng das Glumanda an, welches soeben seinen Weg hierhergefunden hatte. Diese schien jedoch nicht wirklich etwas zu bemerken, sondern blickte nur freudestrahlend in die Runde, warum auch immer. (Würde sie es nicht besser wissen, würde sie denken, ihr Pokémon war beschwipst.)
Es gab ein paar Laute schließlich von sich, welche so hastig dahergerufen wurden, dass die Professorin sie schlichtweg nicht verstand. "Ganz ruhig, okay, Kleine?" Sie blickte dem Glumanda schon beinahe hypnotisierend in die Augen. "Ist etwas passiert?" Es schien sich jedoch herauszustellen, dass nichts passiert war. "Und wieso bist du nun hierhergestürmt?" Doch da war die Aufmerksamkeit von Alyne auch auf die beiden Lichtel und das Botogel gelenkt. Sie dappte neugierig zu dem Botogel und starrte es regelrecht an, ehe sie dann wieder das Vulpix bemerkte und diesem heftigst zuwinkte.
Halluzinierte Artsuiro aufgrund angeschlagener Nerven nun oder hörte sie wirklich Stimmen von draußen? Sie horchte genauer hin. Waren das Kinder?

__________________________

Entschuldigen Sie, aber das habe ich nicht bestellt.:
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Lawrenceam Di Feb 02, 2016 12:41 pm


Lawrence, Shiro und Artsuiro
Let's just take one step back and think about something else... alright?
#79

Bisher hatte Lawrence Shiro als eine doch sehr ruhige Person kennengelernt. Da war es ziemlich faszinierend zu sehen, wie verärgert sie über diesen extrem schlechten Scherz der Lichtel zu sein schien. Lawrence konnte es ihr nicht verübeln. Über den Tod scherzte man nicht. Andererseits handelte es sich hier aber immer noch um Geistpokémon, also konnte man diese Standards wohl nicht auf sie übertragen. Sein eigener Vater hatte immerhin auch die ganze Zeit Scherze über dieses Thema gemacht und war damit davongekommen. Irritiert verzog der Schwarzhaarige seine Augenbrauen. Er kam sich sehr... sonderbar vor. Wer machte sich auch schon an einem Feiertag wie diesem, der eigentlich die Geburt von etwas Neuem zelebrierte, intensive Gedanken um den Tod? Er sollte damit aufhören. Noch war er noch lange nicht so weit, obwohl er nach wie vor der Überzeugung war, dass seine Leber ein schnelles Ende nun eher bevorzugen würde. Ein Seufzen entwich ihm bei dem Gedanken. Er war gestresst und vor allem nervös - letzteres aus nicht gerade tollen Gründen. Glücklicherweise hatten sie die Sache hier bald hinter sich.
Shiro warf schließlich den Vorschlag in den Raum gemeinsam zurückzugehen. Noch bevor Lawrence dem zustimmen konnte, kam auch schon eine kleine Feuerechse angerast und fiel zu Boden, dabei riss sie die beiden Lichtel mit sich. Tatsächlich lachte der Arenaleiter bei dem Anblick kurz auf. Geschah den Biestern recht. Und vor allem war es doch äußerst ulkig gewesen, wie die drei Pokémon synchron in einer Reihe umgefallen waren, das hätte sicherlich sehr gut in eine Komödie gepasst.
Artsuiros Reaktion zu urteilen nach handelte es sich bei dem Glumanda um ihr eigenes. Viele andere Glumanda gab es hier sicher auch nicht, als das eine, das Shiro diesen Nachmittag beinahe gestohlen hätte, dafür waren sie in Einall viel zu selten. Doch statt auf die Fragen seiner Trainerin wirklich zu antworten wirde es wieder hyperaktiv. Die Lichtel unterdessen hatten sich mit einem Ächzen wieder aufgerichtet, ebenso synchron wie sie umgefallen waren, und betrachteten das andere Feuerpokémon äußerst irritiert, ehe sie sich gegenseitig ansahen. Vielleicht hatten sie für heute nun auch endlich genug.
Währenddessen hörte Lawrence ebenso wie Artsuiro die Stimmen von draußen. Nachdenklich legte er sich seine Hand an sein Kinn und neigte seinen Kopf leicht zur Seite. "...ich gehe draußen mal nachsehen." Mit diesen hastig gemurmelten Worten machte er sich schon auf den Weg, die Lichtel hoppelten ihm dabei gleich hinterher. Insgeheim hatte er es nicht erwarten können, endlich aus dieser Höhle herauszukommen.

Kaum trat der Arenaleiter jedoch wieder an die frische Luft, wurde er sogleich von einem lauten Rufen in Empfang genommen: "Henryyyyyy!" Das Mädchen von zuvor, das ihn so sehr angeschmachtet hatte, war sogleich auf ihn zugerannt und umarmte ihn nun ziemlich stürmisch. Überrascht hob der Schwarzhaarige auf diese Geste hin seine Arme. "H-hey...! Was machst du denn hier?!", stammelte er dabei noch sichtlich irritiert hervor, was die Kleine dazu brachte zu ihm aufzusehen, jedoch ohne ohn dabei loszulassen. In ihren Augen lag eine gewisse Besorgnis. "Na ja... ich hab Sie schreien hören, und da..."
"Da haben wir uns davongeschlichen, um zu schauen, was los ist!", fügte ein Junge hinter ihr stolz an, als würde er sich wie ein Held in letzter Sekunde fühlen. Neben ihm waren noch ein paar weitere Kinder hier. Sie waren zwar alle in Winterkleidung, aber der Fakt, dass sonst kein Erwachsener hier war, war äußerst beunruhigend. "Oh... okay...", war das einzige, was Lawrence verdattert dazu kommentieren konnte. Sein Geschrei... Oh Gott. Das ist voll peinlich. Die Schamesröte trat ihm ins Gesicht, während die Lichtel nur blöd über diese Tatsache vor sich hin kicherten. Verdrängen, verdrängen...
"Aber... ihr könnt doch nicht einfach so ohne eure Eltern losziehen! Sie machen sich doch sicher Sorgen! Überhaupt, wie habt ihr hier hergefunden?", konnte er sich trotzdem noch zu einem Tadeln durchringen, um sein Gesicht als zu respektierender Erwachsener doch nicht völlig zu verlieren.
"Na ja. Die haben uns hergeführt.", antwortete schließlich ein anderer Junge ruhig und zeigte tiefer in den Wald. Dort befanden sich eine kleine Gruppe von schüchternen Gelatini, die hinter den Bäumen kauerten und zwei winterliche Kronjuwild mit ein paar Sesokitz. Vielleicht waren noch mehr Pokémon dort, jedoch konnte er nicht mehr ausmachen. Die Augen des Brillenträgers weiteten sich überrascht. Waren das etwa die Pokémon, auf die das Botogel gewartet hatte...?
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Alte Geese:

Punkte : 785
Multiaccounts : Horatio, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Shiroam Di Feb 02, 2016 3:40 pm


Shiro & Law & Artsuiro
Quest: "Ebenezer Scrooge"


"Kinder?"


Verwundert beobachtete Shiro, gerade als sie sich dem Ausgang zuwanten, wie die beiden Lichtel von einem Glumanda umgerissen wurden. Artsuiros Ausruf nach zu Urteilen war es ihr Glumanda. Hätte Shiro auch sonst gewundert. Blaze legte etwas den Kopf schief, als die Feuerechse ihr zuwinkte und wackelte dann sachte mit den schweifen.
Antworten bekam Artsuiro von ihrem Pokemon nicht gerade. Aber täuschte sie sich oder waren draußen Stimmen zu hören. Lawrence sagte schon, das er nachsehen würde und Shiro gab ein sachtes nicken von sich. Da war der Brillenträger auch schon weg und Shiro sah ihm noch kurz nach, ehe sie die Aufmerksamkeit wieder auf das Botogel lenkte.
Dieses schien von Aylens stürmischer Art eher eingeschüchtert und tratt etwas zurück. Es sah schon fast hilfesuchend zu Shiro und versuchte dabei dem schweif des Glumandas aus dem Weg zu gehen. Die blonde schmunzelte etwas. "Zweiter versuch, los zu gehen?", gab sie dann schmunzelnt von sich, nachdem sie noch kurz gewartete hatte ob sich Lawrence zurück meldete. Da er das nicht tat, dürfte draußen ja nichts gefährliches sein. Nahm sie jedenfalls an.

__________________________
Shiro: Spricht | schreit | Denkt

Und ich bereus...:
Monoka: Goose du läufst gegen ne Wand und fehlst in einen see oder Brunen du bist Nass  und fragst jeden ob man dir helfen würde dir neue klamoten zu kaufen xDD
avatar
Nightsoul
Diebin

Pokémon-Team : Vulpix: Blaze
Absol: Hopeless
Nachtara: Bloodmoon
Zorua: Reeve
Riolu: Silence
Punkte : 405
Multiaccounts : Samantha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Artsuiroam Di Feb 02, 2016 6:44 pm

#039 x mit Shiro & Lawrence
Alle wieder beisammen?
Besonders viel Zeit, sich über Tod und derlei Gedanken zu machen, hatte Artsuiro nicht, denn da stürmte auch ihre kleine Echse ihr entgegen, scheinbar glücklich und voll zufrieden, wenngleich sie wirkte, als wäre auch bei ihr sämtlichen Gedankengängen der weitere Fluss unterboten worden. Dass diese Dame durchaus nicht immer so drauf war, wie sie gerade drauf war, war wohl schwerlich zu begreifen, aber doch eine Tatsache, die fest stand. Sie gab es irgendwann auch wieder auf und winkte ab, aber da war ihre Glumanda-Dame auch wieder zu einem anderen Objekt herübergewatschelt.
Nicht nur, dass sie ihre neuerliche Freundin, das Vulpix, wieder bemerkte, welche ihr heftiges Gewinke mit einem sachten Hin und Her der Schweife quittierte, nein, auch das Botogel musste dringend inspiziert werden. Eine Tatsache, die, so wusste Artsuiro nur zu gut, nicht unbedingt jedem gefiel. Was Alyne jedoch nie so recht verstehen wollte, wie der Professorin schien... Ein wenig musste sie doch darüber schmunzeln.
Als Shiro meinte, dass sie losgehen sollten - zum zweiten Mal - nickte Artsuiro, ebenfalls mit einem dezenten Lächeln auf dem Gesicht. An das Botogel richtete sie ebenso nochmal das Wort, versöhnlich, wie sie hoffte. "Kommst du mit?" Erst schien es unsicher, doch dann nickte es, zögerlich und immerzu darauf aufpassend, dass es nicht in Alynes Reichweite kam. Vielleicht würden sie sich ja noch anfreunden, ha ha...
Nun traten jedoch auch die blonde und die schwarzhaarige Dame den Rücktritt aus der Höhle an, das Botogel musterte die erbeuteten Schätze besorgt, tappte jedoch flott hinter ihnen her. Alyne schien ziemlich zufrieden mit sich zu sein, jedenfalls ging sie mit großen Schritten voraus, aber wie das Glumanda eigentlich hierhergefunden hatte... würde Artsuiro wirklich sehr gerne wissen. Sie schätzte aber, dass sie es wohl nicht so schnell erfahren würde.
Je näher sie dem Ausgang kamen, desto deutlicher wurden die Stimmen. Es schien sich um die Kinder zu handeln, welche ihnen wohl gefolgt waren - Artsuiro fragte sich nun wirklich warum. Hoffentlich hatte Alyne nicht das Haus in Brand gesteckt, weswegen sie alle flüchten mussten... aber vermutlich sah sie alles mal wieder viel zu schwarz, das würde wohl nicht sein! ... oder? Prüfend blickte sie ihr Glumanda an, welches irritiert zurückstarrte. Neee.
Draußen angekommen erwartete sie die nächste Überraschung. Nun blieb es nicht mehr nur bei den Pokémon, welche die drei Personen mitgenommen hatten, nein, es gesellten sich scheinbar noch ein paar wilde Pokémon dazu. Wie das nun so gekommen war...? "Sind das die Freunde des Botogels?", fragte Artsuiro in die Runde, doch es schien sich alle selbstredend zu klären. Denn das Botogel gesellte sich sofort zu den Pokémon, und schien ein wenig schuldbewusst. Immerhin reute es seiner Taten?
Durch den Schnee kam ebenfalls noch ein anderes Pokémon gestampft, welches ein wenig unterkühlt wirkte... Und noch gut ihre anderen Pokémon, welche auf die Kinder aufpassen sollten. Naja. Klappte ja eigentlich super, oder...? "Scheint, als würden sich hier gerade alle Personen sammeln... aber wo sind eure Eltern?" Artsuiro musterte die Kinder prüfend, von denen manche anfingen, unschuldig ein Liedchen zu pfeifen. (Beneidenswert, sie hatte in ihrem ganzen Leben nie gelernt, wie man pfeifte.) Währenddessen beugte sich Alyne zu ihrem Chelast hinunter, welches tapfer durch den Schnee gelaufen war, dem Rest schien es dementsprechend super zu gehen. Zumindest stand Elvira vor dem Eingang zur Höhle und witterte Aufräumarbeit.

__________________________

Entschuldigen Sie, aber das habe ich nicht bestellt.:
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Lawrenceam Mo Feb 08, 2016 1:23 pm


Lawrence, Shiro und Artsuiro
Let's just take one step back and think about something else... alright?
#80

"Sind  das die Freunde des Botogels?"
Lawrence drehte sich mit gehobener Augenbraue um, als er die Stimme Artsuiros vernahm. Scheinbar hatten die beiden Damen nun auch die Höhle verlassen. "Es scheint so.", antwortete er ruhig und wandte sein Blick wieder dem Vogel zu. So, wie er sich gegenüber diesen Pokémon verhielt, musste es wohl so sein. Nachdenklich legte er seinen Kopf bei dem Anblick schief. Seine Sorge galt nun vielmehr dem, was die Eltern der Kinder über diese ganze Sache denken würden. Wobei, war es nicht erst ihre Aufgabe, auf ihre Schützlinge Acht zu geben? Sie waren doch auch zum Teil schuldig! Außerdem war keinem der Bälger etwas zugestoßen, dementsprechend hatten sie kein Recht, sich zu beschweren. Punkt.
Der Rest von Artsuiros Pokémon stieß schließlich zu ihnen hinzu. Ein paar sahen bereits etwas durchgefroren aus... Wären seine anderen Pokémon hier, dann hätte er sie vermutlich schon herausgeholt, es fröstelte ihn selbst nämlich auch. Aber er hatte ja einfach nicht aufgepasst. Was für ein verantwortungsloser Arenaleiter er doch war... Bei dem Gedanken führte er sich seine blassen Hände vor den Mund und hauchte ein paar Mal etwas von seinem wärmeren Atem hinein, ehe er sie aneinander rieb.
Letztendlich kam die Forscherin auf die Kinder zu sprechen, was Lawrence zum Seufzen brachte. "Sie haben sich einfach davongeschlichen.", antwortete er ruhig, woraufhin das kleine Mädchen, das seine Umklammerung inzwischen gelöst hatte, ihn etwas trotzig ansah. "Aber das war doch nur, weil-"
"Und deshalb...!", unterbrach er es schamlos mit gehobenem Finger, "...sollten wir sie nach Hause bringen. Wir müssen ja ohnehin noch mit ihren Eltern über das Dilemma hier sprechen." Die Kleine starrte ihn von unten daraufhin mit einem vernichtenden Blick und aufgeplusterten Wangen nieder. Er hatte sie wohl gerade ziemlich beleidigt. Daher kniete er sich nun mit einem entschuldigenden Lächeln zu ihr herunter, um ihr leise etwas zuzuflüstern: "Ich weiß, dass ihr das nur gut gemeint habt, aber könntest du den Grund bitte für dich behalten? Ich schulde dir dann auch einen Gefallen." Die Gesichtszüge des Mädchens lockerten sich wieder etwas. "Wirklich? Ein zuversichtliches Nicken als Antwort seitens des Arenaleiters. Daraufhin zeichnete sich ein breites Grinsen auf den Lippen der Kleinen ab. "Tragen Sie mich auch Huckepack nach Hause?" Kurz versteifte sich die Mimik des Schwarzhaarigen. Ihm blieb wohl keine andere Wahl. "Ja, gut, okay... aber sag dann bitte auch deinen Freunden Bescheid." Ein aufgeregtes Nicken als Antwort ihrerseits, ehe sie wie der Blitz zu den Jungs hinüberflitzte. Mit einem Seufzen erhob sich Lawrence wieder. Er wusste nicht, was schlimmer war - seine Schamgefühle über dieses Ereignis oder die Torturen, die sein Rücken jeden Moment durchstehen musste.
"Was machen wir jetzt eigentlich mit den Pokémon dort?", wandte er sich nun wieder an Shiro und Artsuiro und deutete dabei mit seinem Daumen über die Schulter zu dem angesprochenen Problem, "Sie stehen jetzt herum wie bestellt und nicht abgeholt..." Irgendwie taten sie ihm ja schon Leid. Vielleicht konnten sie diese auch einfach mitnehmen...? Wobei, es waren wilde Pokémon. Vielleicht wollten sie auch gar nicht in die Nähe der Zivilisation.
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Alte Geese:

Punkte : 785
Multiaccounts : Horatio, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Shiroam Mo Feb 08, 2016 3:41 pm


Shiro & Law & Artsuiro
Quest: "Ebenezer Scrooge"


"Und was ist mit den Pokemon?"


Tatsächlich war Shiro ziemlich überrascht bei dem Bild das sich ihnen draußen bot. Eine Gruppe Kinder hatte sich vor der Höhle versammelt eines der kleinen Mädchen umarmte Lawrence. Dann auch die Gruppe fremder Pokemon zu der sich das Botogel dann begab. Vermutlich hatte das Botogel versucht den Pokemon zu helfen. Jedenfalls schien sich alles zu klären und Lawrence erklärte das die Kinder ausgebüxt waren. Das kleine Mädchen schien noch etwas sagen zu wollen, warum, Lawrence schnitt ihr aber das wort ab. Die blonde zog dabei leicht eine Augenbraue. Wollte Lawrence da etwas verheimlichen? Nun, das war jetzt auch nicht weiter wichtig. Immerhin sollte es dann auch weiter gehen.

Allerdings stand dann noch die Frage im Raum, was sie denn jetzt mit den wilden Pokemon machen sollten. Immerhin konnten sie diese dort ja nicht einfach stehen lassen. Da war Shiro der gleichen Meinung wie Lawrence. Blaze unterdessen, der es langsam dann tatsächlich zu kalt wurde, hüpfe auf Shiros Arm, während diese nachdenklich zu den Pokemon sah. Ihr selbst machte die winterliche kälte nicht gerade etwas aus. Sie mochte die kälte schließlich, und so schnell frohr sie auch nicht. Shiro strich sanft durch das Fell des Feuerfuchses der sich an sie schmiegte, während sie nachdachte. Vielleicht sollten sie diese einfach mitnehmen? Andererseits wollten sie bestimmt nicht näher an die Menschen heran. Sie versteckten sich ja jetzt schon. und Shiro konnte es ihnen auch nicht wirklich übel nehmen. Aber was sollten sie dann mit diesen machen? "Wenn sie wollen, könnten sie ja mitkommen. Oder... uhm, sie warten hier? Ich denke die Eltern der Kinder wollen die sachen dann so schnell wie möglich wieder holen.", gab sie nachdenklich von sich. Sicher kamen die Pokemon auch alleine zurecht. Schließlich waren diese ja auch in der wildnis aufgewachsen.

__________________________
Shiro: Spricht | schreit | Denkt

Und ich bereus...:
Monoka: Goose du läufst gegen ne Wand und fehlst in einen see oder Brunen du bist Nass  und fragst jeden ob man dir helfen würde dir neue klamoten zu kaufen xDD
avatar
Nightsoul
Diebin

Pokémon-Team : Vulpix: Blaze
Absol: Hopeless
Nachtara: Bloodmoon
Zorua: Reeve
Riolu: Silence
Punkte : 405
Multiaccounts : Samantha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Artsuiroam Fr Feb 12, 2016 9:07 pm

#040 x mit Shiro & Lawrence
Übermittlung
Es scheinen also tatsächlich die Freunde des Botogels zu sein. Es schien also keinerlei Abneigung gegen soziale Kontakte gehegt zu haben, bei der Anzahl der Pokémon, welche dort unschlüssig in den Büschen herumlungerten. Die Kinder schienen sie jedenfalls nicht großartig wiederzuerkennen, und was diese ganze Situation darstellte, nun, dass wusste Artsuiro auch nicht so recht. Prüfend musterte sie die Pokémon - und wirkte wahrscheinlich böswilliger, als sie es beabsichtigte - und stellte fest, dass sie wirklich nicht allzu fit aussahen. Zumindest nicht so fit wie ihre kleine Dame, welche angefangen hatte, nun wieder dem Botogel auf die Pelle zu rücken. Sie schien einen Narren an diesem Eis-Pokémon gefressen zu haben, und wenn die Professorin ehrlich war... Eis-Pokémon hatte sie auch schon immer toll gefunden.
Was sie nun aber nicht unbedingt öffentlich zu machen brauchte - es gab wichtigere Dinge. Wie zum Beispiel die Tatsache, dass die Kinder sich wohl auch davongeschlichen hatten. Sie wusste nicht recht, wie sie in dieser Situation reagieren sollte - wenn ein Student nicht da war, war er eben nicht da, es kümmerte sie nicht wirklich... - und so überließ sie schlichtweg den anderen das Feld.
Dennoch kam sie nicht umhin, eine Augenbraue zu heben, während sie flüchtig Lawrence und das kleine Mädchen beim Flüstern beobachtete, ehe sie sich lieber wieder ihrem Serpifeu Elvira widmete, welche von diesem Höhleneingang regelrecht angezogen wurde...
Sie kam rechtzeitig mit ihrer kleinen Dame, welche zum Glück keine wirklich große Rebellin war, im Arm zurück, gerade noch rechtzeitig, um die Frage mitzubekommen. Hmm... Ja, sie wollten vermutlich nicht in die Nähe der Zivilisation, oder? Zumal sie nicht wusste, ob alle überhaupt in das Haus passten. Wobei, man könnte es ja mal versuchen, indem man das Gesamtvolumen des Hauses oder des Wohnzimmers nahm, und es als Summe aller anderen Volumen definierte, sodass man am Ende schauen konnte, ob es vielleicht doch aufging. Schnell verwarf sie den Gedanken jedoch, immerhin könnte es genauso gut sein, dass sie die Leute dann teilen müssten, um das irgendwie noch zu nutzen. Mathematik war schön, aber manche Ansätze waren einfach nicht gewinnbringend.
"Ich würde Ihnen auch die Entscheidung überlassen, oder?" Man konnte sie ja schlecht zwingen. Etwas besorgt musterte sie die Pokémon dann doch. Sie winkte Alyne wieder zu sich, und die Glumanda-Dame tapste wieder zu ihr. "Kannst du vielleicht dem Botogel sagen, dass er den anderen Pokémon von unserem Vorschlag erzählen soll?" Alyne hatte angestrengt - das gewichtig ernste Gesicht ihrer Trainerin ließen sie zu Ernst kommen - auch auf die Gestiken geachtet, welche Artsuiro benutzte. Sie war jemand, der vor allem bei Vorträgen, ebenfalls eine ziemliche Gestik anwendete, so war dies hier dann wohl doch ein ziemliches... Herumgefuchtele. "Okay?"
Sie nickte, und war schwupps dann wieder weg, um sich dem Botogel beinahe an den Hals zu werfen - oder so ähnlich. Es fiel jedoch noch nicht! "Wir sollten dann auch langsam gehen", schlug Artsuiro dann vor. Sie war jemand, der doch mehr oder weniger leicht frierte, und da wollte sie eigentlich ins Warme. Auch wenn sie sich wieder daran besinnte, dass alles halb so wild war, wenn man sich nur nicht so anstellte und krampfte. Locker lassen... Sie blickte sich um, und fragte sich dann... Wie sollte man die Geschenke verteilen?

__________________________

Entschuldigen Sie, aber das habe ich nicht bestellt.:
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Lawrenceam So Feb 14, 2016 7:11 pm


Lawrence, Shiro und Artsuiro
Let's just take one step back and think about something else... alright?
#81

Niemand hinterfragte die suspekte Abmachungen, die er mit dem kleinen Gör getroffen hatte. Gut. Das hieß, alles lief nach Plan? Nun ja, mehr oder weniger. Zunächst mussten sie wohl die Reaktion der Eltern abwarten. Hoffentlich waren sie verständnisvoll für das ganze Chaos.
Was die wilden Pokémon betraf, war es nun wohl ihnen selbst überlassen, wie sie handeln wollten. Etwas Besseres würde Lawrence nun auch nicht einfallen. Immerhin konnte man diese Pokémon auch zu nichts zwingen und weitere "Verhandlungen" mit ihnen wären sicher viel zu aufwendig. Jedoch bezweifelte er, dass sie ihnen folgen würden. Hoffentlich war noch alles in Ordnung, sobald sie wieder zurückkehrten, um die Geschenke zu holen.
Artsuiro unterdessen meinte noch einmal, dass sie sich in Bewegung setzen sollten. Ein zustimmendes Nicken seitens des Arenaleiters. "Ja. Wir haben hier schon viel zu viel Zeit verbracht.", pflichtete er ihr bei und wandte seinen Blick nun wieder den Kindern zu, "Es geht wieder zurück nach Hause!" Die meisten trotteten Gehorsam an, manche wirkten allerdings ein wenig betrübt. Vielleicht befürchteten sie, Ärger zu bekommen? Die Kleine sah ihn hingegen bereits erwartungsvoll an. Er konnte sich gut vorstellen, dass sie überall damit angeben würde, von einem Arenaleiter Huckepack getragen worden zu sein. Ihre Augen verrieten es förmlich.

Leider bereute er es schon in dem Moment, als sie beim Aufbrechen seinen Rücken erklomm und er sich zum Laufen aufrichtete. Wie konnte eine so kleine Person nur so viel wiegen?! "Hrrkh... wie viele Kekse hast du denn genascht?", versuchte er mit halb scherzenden Unterton zu fragen, klang dabei aber trotzdem deutlich abgemüht. Das schien das Mädchen jedoch nicht zu stören. "Nicht viele!", säuselte es vergnügt und genoss die Situation für seinen Geschmack viel zu sehr. Hoffentlich war der Weg nicht allzu weit.
"Shiro.", sprach er die Diebin im Gehen schließlich an, "Sollten wir uns jemals wieder für zwei Jahre trennen..." Kurz hielt er inne. Was sagte er denn da?! "...was ich wohlgemerkt nicht hoffe...", fügte er also noch an und neigte seinen Kopf ein wenig zur Seite, teils wegen der Last auf seinem Rücken, teils, weil er für einen Moment ziemlich nachdenklich geworden war. "...dann erinnere mich bitte daran, in der Zwischenzeit Bodybuilding zu betreiben." Nach diesen Worten konnte er sich doch zu einem amüsierten Grinsen durchringen, einzig und allein aufgrund der Selbstironie. Er war ein dürres Knochengestell und ein Waschlappen. Zwar war es nicht unmöglich, aber er konnte sich gar nicht anders vorstellen... irgendwie war das ziemlich gruselig. Gerade das machte ihn doch aus, dass er eher versuchte die Dinge auf geistiger Ebene zu lösen. Die Kleine hingegen kicherte darüber nur belustigt. Sie hatte es wirklich gut dort oben.
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Alte Geese:

Punkte : 785
Multiaccounts : Horatio, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Shiroam So Feb 14, 2016 7:47 pm


Shiro & Law & Artsuiro
Quest: "Ebenezer Scrooge"


"Rückweg"


Leicht schmunzelnt beobachtete Shiro, wie sich das Glumanda dem Botogel fast an den Hals warf, nachdem Arstuiro das Feuerpokemon gebeten hatte ihn zu erklären was sie vor hatten. Blaze unterdessen schmiegte sich an Shiro, während Twister einfach neben seiner Trainerin stand. Sie nickte zustimmend, als Artsuiro bemerkte das sie langsam gehen sollten. Auch Lawrence stimmte diesem zum und damit war es dann wohl beschlossen, das sie aufbrachen. Auch das Botogel kam ihnen dann nach, nachdem es den anderen Pokemon alles erklärt hatte.

Mit einer leicbht hochgezogenen Augenbraue beobachtete Shiro, wie Lawrence das Mädchen, das ihn zuvor umarmt hatte, nun auf dem Rücken Huckepack trug. Natürlich bemerkte sie, das es nicht gerade ein leichtes unterfangen für den Arenaleiter sein musste. Sie schmunzelte etwas, als er meinte das, falls sie sich wieder für zwei Jahre trennen sollten, sie ihn daran erinnern sollte mal Bodybuilding zu betreiben. "Hoffe ich auch nicht, das dass passiert. Aber gut, wird gemacht.", gab sie tatsächlich fast schon neckend, von sich.

Wo sie allerdings nun daran denken musste, das sie ja nicht immer zusammen reisen würden, merkte sie das es irgendwie ein seltsames Gefühl in ihr auslöste. Es währe wirklich schade wenn sie sich gänzlich aus den Augen verlieren würden. "Da fällt mir ein, falls wir doch mal getrennte Wege gehen sollten.", gab sie dann ruhig von sich und kramte einen kurzen moment in ihrer Tasche um einen Zettel und einen Stift heraus zu suchen. Auf den Zettel schrieb sie dann ihre Handynummer auf und reichte ihm diese dann. "Dann können wir wenigstens in Kontakt bleiben. Anders als die letzten beiden Jahre.Ist glaube ich irgendwie unter gegangen.", sagte sie dann mit einem ruhigen lächeln.  Immerhin war es ja eher Zufall gewesen das sie sich getroffen hatten und darauf wollte Shiro nicht unbedingt vertrauen.
(ooc: Hoffe ist okay, Law? Wusst net mehr ganz ob wir gesagt hatten das sie Nummern schon ausgetauscht hatten oder nicht xD)

__________________________
Shiro: Spricht | schreit | Denkt

Und ich bereus...:
Monoka: Goose du läufst gegen ne Wand und fehlst in einen see oder Brunen du bist Nass  und fragst jeden ob man dir helfen würde dir neue klamoten zu kaufen xDD
avatar
Nightsoul
Diebin

Pokémon-Team : Vulpix: Blaze
Absol: Hopeless
Nachtara: Bloodmoon
Zorua: Reeve
Riolu: Silence
Punkte : 405
Multiaccounts : Samantha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Artsuiroam Do Feb 18, 2016 7:07 pm

#041 x mit Shiro & Lawrence
Kuriositäten
Nachdem die Glumanda-Dame sich dem nun verstörten Botogel an den Hals geworfen hatte, begann sie, wild zu gestikulieren - und erinnerte irgendwie an ihre Trainerin, da sie scheinbar sogar die Töne nachmachte, welche sie verwendet hatte... irgendwie war das Artsuiro nun peinlich, aber mit etwas Glück würde es einfach niemand bemerkt haben und sie könnte sich wieder den anderen Angelegenheiten widmen. Ob die wilden Pokémon nun - das Botogel übersetzte die Nachricht vom Glumandaischen ins allgemeine Pokémonisch (warte... das Botgel verstand Alyne wirklich?) - folgen würden, würde man dann wohl sehen. Sie vermutete es eher weniger, auch wenn es vielleicht ein Zeichen der Koexistenz von Pokémon und Menschen wäre.
Aber man wollte ja nicht in ihre Gewohn- und Gepflogheiten eingreifen, und sie auch zu nichts drängen. Zumal Häuser ja wirklich... begrenzt waren, was ihr Volumen anging. Aber sonst konnte man es ja nicht vernünftig und effizient heizen, man würde dann ja die ganzen abertausende von Kubikkilometer Luft erhitzen müssen, gäbe es diese Beschränkung im Raum nicht...
Ein etwas irritierter Blick streifte dann doch Henry, als sie bemerkte, dass er ein kleines Mädchen Huckepack nahm. War das etwa der dubiose Vertrag, den sie eben geschlossen hatten? Überrascht zog sie eine Augenbraue hoch, und unterdrückte mit viel Mühe ein aufkommendes Prusten. Bloß nicht loslachen, bloß nicht loslachen, das würde nur wieder unhöflich wirken oder so...
Sie setzten sich also nun in Bewegung, und ihre kleine versammelte Mannschaft begleitete, wobei auch das Botogel nun wieder da war. Es schien die kleine Pokémongemeinde zu mustern, weitere Gedanken erschlossen sich ihr aus seinem nachdenklichen Gesichtsausdruck nicht. Hoffentlich würde es seine Taten bereuen und... woah, kalt. Wieso merkte sie das eigentlich jetzt erst? Sie wollte schleunigst wieder ins Warme, als sie sich wieder dem Gespräch der beiden widmete - welches sie vielleicht auch nicht belauschen sollte...? - und naja, sie bezeichnete es mal als "herzerwärmend".
Zumindest fand sie es schon immer interessant, Paare zu beobachten - und das hier war definitiv eines, so viel sagte ihre krüppelige Empathie nun doch! - wenngleich es nicht immer ohne gewisse Geniertheit ging. Zumindest war sie jemand, der andere nicht ganz offensichtlich anstarren konnte... Also blickte sie wieder irgendwoanders hin, hoffentlich war ihr innerliches Grinsen nach außen hin nicht so offensichtlich. Aber sie freute sich immer, wenn zwei Menschen sich so gut verstanden! Oder es war nur eine Phase, sie hatte manchmal selbst keine Ahnung, was sie eigentlich wirklich mochte und was nicht.
Jedenfalls schien dieses Paar - Ohren verschließen konnte sie wirklich nicht gut - am Anfang ihrer Beziehung zu stehen. Und hatten wohl das ein oder andere Drama hinter sich gebracht... und nun wurde Artsuiro wirklich neugierig. Aber... die Professorin hielt sich zurück. Es war ja nicht so, als würde ihr jeder mir nichts dir nichts seine Lebensgeschichte auftischen, und wenn es um die Liebe ging, dann doch...! Wurde man bei diesem Thema nicht sogar gesprächiger? Zumindest traf es auf manche Personen zu, soweit sie wusste. Nah, sie würde sich nun erst einmal zurückhalten, vielleicht ergab sich ja noch etwas. Eines stand jedoch fest! Henry Simmons würde sicherlich ein Strich in der Landschaft bleiben, oder eine Charakterveränderung durchleben, welche man normalerweise nur bei schwerwiegenden Schicksalsschlägen erfuhr.

__________________________

Entschuldigen Sie, aber das habe ich nicht bestellt.:
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Lawrenceam Di Feb 23, 2016 9:00 am


Lawrence, Shiro und Artsuiro
Let's just take one step back and think about something else... alright?
#82

Lawrence lächelte amüsiert auf Shiros neckischen Kommentar hin. Tatsächlich wünschte er sich in dem Augenblick, allgemein etwas stärker zu sein. Wäre er nicht so schwach, würde nicht zu allem möglichen ja sagen und wäre er mental nicht so gepeinigt wäre dieses ganze Unglück sicher nie passiert. Natürlich war er nicht immer so gewesen. Aber alles den Kriminellen in die Schuhe zu schieben, die ihn zwei Monate gefangen gehalten und zuletzt weißer Folter ausgesetzt hatten, konnte er schon lange nicht mehr. Immerhin war er selbst verantwortlich für das, was er tat, davon war er fest überzeugt. Er unterdrückte ein Seufzen bei dem Gedanken. Nun hatte er sich schon wieder an Dinge erinnert, an die er eigentlich nicht denken sollte.
Glücklicherweise riss Shiro ihn kurz darauf wieder aus seinen Gedanken, als ihr etwas einfiel und sie anschließend etwas auf einen Zettel schrieb und ihn ihr reichte. Ihre Nummer? Tatsächlich, sie gab ihm ihre Nummer, sodass sie Kontakt halten konnten! Für einen Augenblick starrte der Brillenträger das Zettelchen in ihrer Hand an, als könnte er es kaum glauben Dass er früher nicht selbst daran gedacht hatte... Aus irgendeinem Grund wurde er gerade unglaublich froh. So froh, dass er doch glatt vergaß, irgendetwas anderes zu tun und einfach nur auf das Stück Papier starrte.
Das Mädchen auf seinem Rücken unterdessen hatte die Situation mit glänzenden Augen verfolgt. Wer wusste schon, in welchen romantischen Kindheitafantasien es sich gerade verfing. Jedenfalls schien ihm das zögern des Arenaleiters ganz und gar nicht zu gefallen. "Nun nimm schon!", wies es ihn harsch an und schien ihn mit diesem Ruck aus seiner gedanklichen Starre befreit zu haben, da er kurz darauf verwirrt blinzelte. "Oh... oh, ja, ich, äh...", stammelte er kurz darauf leise und griff sich lieber schnell die Notiz, bevor er sich weiter verhaspelte. Da er die Kleine nach wie vor trug, konnte er nur hastig seine linke Hand lösen ubd ließ den Zettel anschließend in den Ärmel seines Kimono fallen, wo er das meiste Kleinzeug aufbewahrte. Er war schon wieder ein wenig rot geworden. "Ich... schicke dir dann später eine Nachricht, dann kannst du auch meine Nummer speichern.", meinte er noch schnell und wurde tatsächlich schon wieder ein kleines bisschen rot. Er wusste nichr, warum er sich plötzlich so schüchtern fühlte. Aber der Gedanke, endlich Kontakt halten zu können... aus irgendeinem Grund hatte er bisher noch nicht wirklich darüber nachgedacht. Es machte ihn einfach glücklich. "...danke.", fügte er schließlich noch leise an, obwohl das Austauschen von Kontaktdaten theoretisch keine derart große Sache war. Er kam sich ein wenig wie ein Idiot vor. Die Lichtel von eben, die ihnen einfach hinterhergehoppelt waren, schienen genau das auch von ihm zu denken und kicherten einfach blöd vor sich hin, obwohl sie sich zuvor noch so ruhig verhalten hatten.

Schließlich kamen endlich die ersten Häuser in Sicht. Sein Rücken brachte ihn allmählich um. "Schaffst du den Rest des Weges jetzt alleine...?", ächzte der Brillenträger also angestrengt an das Mädchen gewandt, woraufhin es etwas nachdenklich wurde. "Mhhh... okay.", gab es etwas widerwillig von sich, jedoch schien ihm klar geworden zu sein, dass es so nicht ewig bleiben konnte. Man musste auch einmal erbarmen mit armen alten Rücken haben. So setzte Lawrence die Kleine endlich vor dem Wohngebiet ab und streckte sich kurz einmal. Erlösung!
Er konnte von hier aus sehen, dass ein paar der Eltern außerhalb standen, vermutlich hatten sie das Verschwinden der Kinder inzwischen bemerkt. Ein fragender Blick des ehemaligen Polizisten galt daraufhin dem Botogel. Wie wollte es sich eigentlich nun vor den Erwachsenen erklären? Hoffentlich kam es nun nicht zu weiteren Missverständnissen.

[out: Jap, geht klar. Ich glaube, wir hatten gesagt, dass sie noch Nummern tauschen müssen xD]
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Alte Geese:

Punkte : 785
Multiaccounts : Horatio, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Shiroam Di Feb 23, 2016 3:47 pm


Shiro & Law & Artsuiro
Quest: "Ebenezer Scrooge"


"Nummern getauscht"


Ruhig hielt Shiro ihm den Zettel hin. Allerdings schien Lawrence zu zögern, den Zettel an sich zu nehmen. //Will er keinen Kontakt halten...?//, schoss es ihr dabei durch den Kopf. Als Lawrence, nach aufforderung des Mädchens das er huckepack trug, den Zettel dann doch noch nahm, verschwand dieser Gedanke auch schon direkt wieder. Tatsächlich war sie irgendwie richtig froh, das er ihre Nummer nahm und meinte er würde ihr eine Nachricht schicken, das sie seine speichern konnte. Sie nickte mit einem leichten lächeln. Sie sah ihn kurz etwas überrrascht als er sich bedankte, lächelte aber, tatsächlich leicht verlegen. "Ist doch nicht der rede wert.", gab sie von sich. Blaze gab ein leises, fast schon freundig klingendes fiepen von sich und sprang dann wieder auf hiros Arme. Immerhin hatte sie Blaze ja absetzen müssen um gut an ihre Tasche zu kommen. Shiro drückte das Vulpix sachte an sich und lächelte tatsächlich ein wenig in sich hinein. Auch wenn sie nicht wusste warum es sie so froh machte, das sie würden Kontakt halten können.

Fast angekommen sah man schon ein paar Eltern außerhalb. Das Botogel, das mit ihnen gekommen war, versuchte nun leicht, sich etwas hinter Shiro zu verstecken und sah zu Lawrence als es seinen fragenden Blick bemerkte. Es schien selbst noch nicht genau zu wissen wie es alles erklären sollte. Natürlich bemerkte Shiro das auch und sah zu dem rot-weißen Pokemon. Shiro sah dann nachdenklich drein und überlegte was dieses Verhalten sollte. "angst?", fragte sie das Pokemon dann einfach ruhig. Dieses sah sie unsicher an, nickte dann aber leicht. Klar, sie hätte vermutlich auch angst wenn sie nicht mal wusste ob man sie verstehen würde. Shiro lächelte das Pokemon aufmunternt an. "Das wird schon. Bist ja nicht alleine.", sagte sie ruhig zu dem Pokemon. Dieses schien zwar noch immer verunsichert, aber zumindest nicht mehr ganz so.

__________________________
Shiro: Spricht | schreit | Denkt

Und ich bereus...:
Monoka: Goose du läufst gegen ne Wand und fehlst in einen see oder Brunen du bist Nass  und fragst jeden ob man dir helfen würde dir neue klamoten zu kaufen xDD
avatar
Nightsoul
Diebin

Pokémon-Team : Vulpix: Blaze
Absol: Hopeless
Nachtara: Bloodmoon
Zorua: Reeve
Riolu: Silence
Punkte : 405
Multiaccounts : Samantha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Artsuiroam Mi Feb 24, 2016 2:50 pm

#042 x mit Shiro & Lawrence
Das dritte Rad am Wagen
Die Professorin versuchte wirklich ganz stark, das Gespräch nicht zu belauschen. Oder so ähnlich. Jedenfalls hatte sie den Blick, scheinbar desinteressiert, von dem Paar abgewendet, welches sich nun ganz offensichtlich offenbart hatte - wenn da nichts in der Luft war, würde sie einen Besen verschlingen. Doch aller Vorsätze zum Trotz konnte sie, da es die beiden wohl ohnehin nicht zu interessieren schien, und sie eine kleine Komplizin als Mittäter - das Mädchen war wohl ebenso in Verkupplerlaune - warf sie dann doch immer wieder Blicke zu dem Pärchen zu.
Wie unglaublich niedlich sie Pärchen doch immer wieder fand, und wie froh sie war, dass sie persönlich diese Phase hinter sich hatte. Wenn man erst einmal festgestellt hatte, dass die einzig wahre Liebe reine Logik war, lebte es sich wirklich viel entspannter - wenngleich viele ihre Gedanken wohl kaum nachvollziehen können würden, und sie eher schräg ansehen würden... Naja, sie liebte eben wie sie lebte, und das war nun einmal sehr theoretisch und auch sehr schön und interessant.
Ihr klappte jedoch beinahe die Kinnlade herunter, als Henry den Zettel einfach nur anstarrte. Und anstarrte. Und anstarrte. Für einen kurzen Augenblick erwägte sie es, ihren Kopf gegen einen der nahestehenden Bäume zu rammen, oder ihn endlich dazu aufzufordern, diesen Zettel zu nehmen, doch wofür hatte man schließlich Komplizen?
Achja, ein schüchterner Mann... auch ein seltener Anblick. Und eine verliebte Frau! Also, das waren ja mal wirklich ganz klare Anzeichen. Aber... sehr weit scheinen sie nicht besonders zu sein, wenn man bedachte, dass sie sich so sehr - hach, unschuldige Wesen! - darüber freuten, die Nummern ausgetauscht zu hatten. Aaaachja, die Jugend von heute..- warte. Artsuiro klang nun wirklich wie eine sehr alte Dame, oder? ... Wobei sie mit aller höchster Wahrscheinlichkeit auch älter war. (Es war einfach ein festgefahrener Gedanke, dass sie eigentlich älter als jeder war, dem sie begegnete, aus dem Prinzip heraus, dass man sie immer für jünger hielt. Zum Glück hatte sie momentan noch ihr Kostüm an...?)
Wirklich viel Spannendes passierte nicht mehr, doch dann näherte man sich auch gleich den Häusern. Die ersten Eltern - nicht besonders erfreut - hatten sich angesammelt, und blickten die Schar vorwurfsvoll an. Die meisten Kinder traten den Rückzug hinter den drei Erwachsenen an, und auch das Botogel hatte sich versteckt. Ob sie beginnen sollte? Was sollte sie den Eltern denn auch überhaupt sagen? Es war ein Fakt, dass ein Regelbruch begangen worden war, und so... "Die Kinder sind vollzählig und alle unversehrt", riss sie das Wort dann doch an sich, ehe irgendeine Partie etwas sagen konnte. (Auch wenn sie nicht wusste, ob wirklich alle da waren, aber... sie hoffte einfach, dass ihre Pokémon dafür gesorgt hatten, dass jeder mitkam.) "Sie brauchen also keine Standpauke zu halten, und es ist alles friedlich, und wir wollen die Stimmung ja nicht verderben, oder?", hängte sie noch in ihrer Hast hinterher, um weitere Argumente herauszubringen. Wirklich überzeugt sahen die Eltern nicht aus, aber dann beließen sie es dabei.
Wo ihr wieder der Bücherstapel einfiel. "Übrigens habe ich noch Geschenke für euch." Sie hatte immer noch keine Ahnung, welche Bücher es waren, doch... sie hoffte einfach, dass es altersgemäße Literatur war, den Rest müsste sie doch eigentlich an ihre Kollegen oder an Akairo geschickt haben, richtig? Richtig!

__________________________

Entschuldigen Sie, aber das habe ich nicht bestellt.:
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet

Beitrag von Lawrenceam Fr Feb 26, 2016 4:40 pm


Lawrence, Shiro und Artsuiro
Let's just take one step back and think about something else... alright?
#83

Bildete er sich das nur ein, oder hatte Artsuiro Shiro und ihm im Laufe ihrer Konversation einen etwas... merkwürdigen Blick zugeworfen? Er sollte wohl besser nicht zu sehr darüber nachdenken. Im Grunde benahm er sich gerade ja wirklich äußerst daneben, da sollte ihn so etwas auch nicht verwundern. Dass er auch immer so schnell verlegen wurde... Zumindest Shiro schien sich nicht besonders daran zu stören, das war doch die Hauptsache.

Zurück in der Wohnsiedlung wurden die Eltern auch gleich auf sie aufmerksam, doch glücklicherweise machten sie keine zu großen Anstalten wegen dem Fehlverhalten ihrer Kinder. Ansonsten wäre die Sache mit Sicherheit noch unangenehm ausgegangen, aber so etwas wollte man an diesem Tag sicher nicht noch haben. Kurz darauf erwähnte Artsuiro auch schon die Geschenke. Moment, nein, vermutlich meinte sie andere Geschenke... hatte sie nicht noch ein Paket mit Büchern dabei? Das war in dem ganzen Tumult ja völlig untergegangen!
"Die gestohlenen Sachen und den Dieb haben wir übrigens auch gefunden.", fügte Lawrence schließlich noch an und gab die Sicht auf das Botogel frei. "Es bereut allerdings, was es getan hat und gibt uns die euch die Sachen wieder zurück." Ein erwartungsvoller Blick des Brillenträgers galt nun dem Weihnachtsvogel. Er hoffte, dass das Botogel seine Aussage einfach bestätigen würde. Natüprlich musste es sich schlecht fühlen, aber ein Verbrechen war immer noch ein Verbrechen.
"Wo sind denn die Sachen? Müssen wir sie selbst holen?", warf eine Mutter schließlich in die Runde, woraufhin Lawrence sich am Hinterkopf kratzte. "Ehm, ja... da ist so eine Höhle im Wald.", antwortete er zögernd. Wollte man diesen Frauen wirklich das ganze Schleppen zumuten? Aber er sollte das andere Geschlecht wohl besser nicht unterschätzen, man musste sich nur die akrobatischen Leistungen Shiros vor Augen führen, die ihn bis heute noch beeindruckten...
Plötzlich musste der Arenaleiter bei einem leisen Klingeln und einem Vibrieren an seinem Handgelenk aufschrecken. Sein Viso-Caster. "Oh... entschuldigt mich bitte für einen Augenblick!", meinte er also hastig und verschwand um die nächste Ecke außer Hörweite, um den Anruf entgegennehmen zu können. Die Nummer, die auf dem Bildschirm eingeblendet wurde, ließ ihn jedoch sogleich seine Mundwinkel in Argwohn verziehen. "Hey, Dwayne. Echt super Timing.", seufzte er nach dem Abnehmen, was für ein kurzes Zögern am anderen Ende der Letung sorgte. "Du klingst nicht gerade fröhlich."
"Als ob es heute irgendeinen Grund zur Freude gäbe!", erwiderte der Lawrence auf diese Aussage hin entbnervt. Dieser Kerl hatte auch wirklich keinen Sinn für Stimmungen. Mit einem Mal ging ihm jedoch ein Licht auf. "Aber hey, vielleicht ist das Timing doch super. Ich brauche deine Hilfe."
"Moment, dafür habe ich dich eigentlich nicht angeru-"
"Egal. Du musst helfen, Sachen zu schleppen. Komm sofort her. Überhaupt schuldest du mir den Gefallen."
"Seit wann?"
"Seit du mir die Fresse poliert hast?"
Eine weitere Pause am anderen Ende des Hörers folgte. "...okay. Wo seid ihr?"
Lawrence offenbarte ihm schnell ihren Standort, ehe er ihm noch einmal grob entgegenwarf, sich zu beeilen und legte anschließend auf. Er wollte erst gar nicht wissen, wofür Dwayne ihn ursprünglich angerufen hatte. Bestimmt hatte es irgendetwas mit einer Sauforgie zu tun, damit er das Drama von heute ertränken konnte. Mit einem Seufzen lehnte er sich an die Wand. Er würde noch kurz wrten, ehe er zu den anderen zurückging, sein Atem wollte aus diversen Gründen schon wieder nicht.
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Alte Geese:

Punkte : 785
Multiaccounts : Horatio, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten