Die
neuesten Themen
» Abwesenheitsliste
von Kenoah
Gestern um 10:24 pm

» Dein Freund und Helfer
von Raven
Gestern um 4:19 pm

» The Winchester Family Business
von Gast
Gestern um 12:06 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Solomon
Mi Nov 22, 2017 9:43 pm

» Das Pokémon-Center von Stratos City
von Lunia
Mi Nov 22, 2017 9:10 pm

» Volcarona Boulevard [Event]
von Arima
Mi Nov 22, 2017 8:25 pm

» Aufnahmestopps
von Lawrence
Mi Nov 22, 2017 6:50 pm

» Route 16
von Chase Fairchild
Di Nov 21, 2017 9:05 pm

» Wiese vor dem Musiktheater [Event]
von Ruby
Mo Nov 20, 2017 11:32 pm

» Der Zentralpark
von Suki Kanbara
Mo Nov 20, 2017 10:55 pm

» Pokémon-Center von Stratos City [Event]
von Yoshi
Mo Nov 20, 2017 10:28 am

» Wir suchen neue Mitglieder!
von Gast
Mo Nov 20, 2017 10:07 am

» Reservierungen
von Kenoah
So Nov 19, 2017 11:25 pm

» Rangwünsche
von Nahash
So Nov 19, 2017 8:14 pm

» Ewigenwald
von Lunia
So Nov 19, 2017 5:35 pm

» Das Pokémon-Center von Marea City
von Ruby
So Nov 19, 2017 10:37 am

» Markthalle
von Corey
So Nov 19, 2017 5:24 am

» Herausforderung #005
von Larina
Sa Nov 18, 2017 11:57 pm

» Herausforderung #5
von Tabris
Sa Nov 18, 2017 10:15 pm

» Route 20
von Alice
Sa Nov 18, 2017 5:57 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Sa Dez 26, 2015 8:57 pm

Raststätte Nevaio City

Eine Kneipe die Abends ihre Pforten öffnet. Sie sieht von Innen zwar ordentlich aus, aber man erkennt die abgenutzten Spuren. Da sie in der Innenstadt liegt ist häufig ziemlich viel los und so hat diese Raststätte immer mit vielen neuen Leuten zu kämpfen, die sich nicht immer vornehm benehmen.

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Sa Dez 26, 2015 8:58 pm




Post 16
&&Rekken Reeve
Er ignorierte mein Gelaber weitestgehend ziemlich gut, tja darin war zwar schon immer gut gewesen, aber ich wusste ganz genau das er innerlich nicht so gleichgültig war. Na ja zumindest hoffte ich das, er wirkte zwar so als hätte er sich nicht wirklich viel verändert, aber... das konnte ich nicht wissen. Danach reagierte er jedoch sehr empfindlich... ha er hatte echt keine Ahnung was seine Schwester alles geschafft hatte. Gesetze? Wer hörte schon auf Gesetze. "Nun ja, wenn du meinst." winkte ich erst desinteressiert ab. "Dann glaub mir halt nicht das ich eine Kofgeldjägerin geworden bin, die ganz sicher nicht Gesetzestreu arbeitet."
Doch dann machte er sich auch schon auf in eine ziemliche Spelunke. Kneipen... hach ja. Eine Gemeinschaft von vertrottelten, besoffenen Menschen, die über ihre Probleme redeten. Es gab schon einen Grund warum ich nie hier war. Aber jetzt blieb mir nichts anderes übrig als ihm zu folgen, er könnte doch sicherlich auch durch eine Hintertür verschwinden. "Weißt du was, zur feier des Tages geb ich dir was aus." sagte während wir uns einen Platz suchten.
Mamor, war mittlerweile ziemlich sauer darüber, das ich ihn immer noch nicht gefüttert hatte. Er stupste mich schon eine ganze Weile an. Deshalb nahm ich ihm nun die Tüte aus dem Maul. "Geduld hattest du auch noch nie?" die Tüte öffnend und kleine Brocken in seinen Mund schmeißend sah ich mich wieder nach meinem Bruder um. Also, dann setze dich mal.

Coming from: Nevaio City - Innenstadt.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam So Dez 27, 2015 2:01 pm



cf. Innenstadt, Nevaio City

Er hob eine Augenbraue. "O-ho", gab er nur tonlos von sich, scheinbar war seine kleine Schwester ja doch nicht mehr so fein wie er sie einst glaubte, dass sie es war. Nun, das war aber auch nicht seine Brühe, in der Vergangenheit anderer herum zu stochern war nun wirklich nicht sein Hobby - vor Allem, wenn er sich immer nur vage an seine eigene Vergangenheit erinnerte! (Nein, seine Vergesslichkeit ging ihm manchmal selbst auf die Nerven, aber das dachte er weder noch sprach er es laut aus - immer noch war er die einzige Person, die auf Erden weilt, die nicht nervig war - laut seinen Aussagen.) Das Wort "Kopfgeldjägerin" ruckte aber nichts in ihm aus, immerhin war er nicht sonderlich gesucht, für die paar Pfifferlinge, für die er angezeigt wurde? Nie im Leben.
Nun aber lächelte er seine kleine Schwester nur säuerlich an. Dachte sie nun wirklich, er hätte kein Geld, oder war sie zu sehr von sich selbst überzeugt? Da aber Geldsparen immer eine feine Sache war, sagte er einmal nichts dazu und setzte sich einfach irgendwohin, wo noch frei war und wo außerdem für drei gesorgt war - immer noch war sein Meditalis, das Trefferchen, draußen und wollte auch vielleicht etwas essen. ... Vielleicht aber auch nicht, irgendwo war es ja auch egal, oder nicht?
Er setzte sich also, Treffer setzte sich ebenfalls und ob seine kleine Schwester sich nun auch setzte, war die eine oder die andere Sache. Er griff sich die abgegriffene Karte auf dem Tisch und studierte sie, während Treffer ruhig sich hin starrte und tatsächlich zu meditieren schien, ohne jedoch wirklich auszusehen, als würde er meditieren. "Ich nehm die Nummer zwölf und einmal die Nummer eins für den da", bestellte er beim grummeligen Kellner, der ihn scharf ansah.
"Oho, so sieht man sich wieder, ich hoffe, du willst nicht noch einmal Zeche prellen?", gab der breitschultrige von sich und der andere winkte nur ab, wobei er sich tatsächlich nicht sicher war, ob er nicht schon einmal hier gewesen war.
"Keine Sorge, mein Kumpel, die da bezahlt", sagte er schlichtweg in einer Manier, die ihn ziemlich gelangweilt wirken ließ und dessen Handbewegung in Richtung kleine, aufdringliche Schwester ging. "Hat sich heute an mich geklettet und führt mich nun elegant aus", gab er spöttisch von sich, zuckte nur mit den Achseln und legte die Speisekarte auf den Tisch. "Übrigens wäre ein Wasser für mich nicht ganz verkehrt, ebenso wie für den da", ergänzte er seine aufgegebene Bestellung noch um ein paar Getränke und lehnte sich dann genüsslich zurück, wobei der Stuhl knarzte, während sich der Kellner an das ... "Fräulein" (?) wandte, um deren Bestellung aufzunehmen.
Währenddessen ließ er seinen Blick über diese Einöde schweifen und erkannte ein paar Gesichter, die ihm nur halbwegs bekannt vorkamen und ein paar, die er überhaupt nicht kannte. Er fragte sich in einem Akkord, ob er nun tatsächlich schon einmal hier war oder nicht, aber so großartig interessierte ihn die Antwort auch nicht. Dann fixierte er einen unbestimmten Punkt hinter seiner kleinen Schwester und schien eindeutig nachzudenken, auch wenn überhaupt nicht klar wurde, worüber genau, genauso wie die Ursache seines Nachdenkens - während sich Treffer nur fragte, was er genau bestellt bekommen hatte ...

#021

Meet'n'eat and other delicious-curious things
exploring with The Watcher
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Sa Jan 02, 2016 1:45 pm




Post 17
&&Rekken Reeve
Es schien fast so als würde es ihn überhaupt nicht passen, das ich bezahlen wollte. Dabei wollte ich ihm doch nur einen Gefallen tun. Wirklich. Wirklich undankbar dieser Typ, aber das war ja nichts neues.
Doch schon kurz nach meiner Aufforderung suchte er sich einen Platz und dachte dabei sogar an mich... und sein Pokémon? Das wunderte mich irgendwie. "Sag mal, hast du deine Einstellung zu Pokémon etwa geändert?" doch kurz nach dieser Frage kam auch schon ein Kellner vorbei, der meinen Bruder auch noch zu kennen schien. Peinlich... nachher wurde ich noch mit seinen Schandtaten in Verbindung gebracht. So wie es aussah bestellte er auch noch ein richtiges Menü, für sich und sein Pokémon. "Nutzt es ja richtig aus, das ich dir was ausgebe." sagte ich mehr belustigt, immerhin hätte ich damit rechnen sollen. Wer würde es nicht ausnutzen? "Ich nehme nichts." wäre ja noch zu schön, wenn ich in dieser Spelunke voller zwielichtiger Gestalten meine Maske abnehmen würde. Mit diesen Worten verschwand der Kellner und ich sah mich näher um. Hier waren einige Gesichter, aber keine bedrohlichen. Mit Sicherheit niemand für den ich viel Geld kriegen würde.
Mamor den ich durch die Umstände sogar vergessen hatte, schwebte neben dem Tisch her und sah ein wenig beleidigt aus, jetzt hatte er zwar sein Brötchen bekommen, aber keinen Stuhl, tja... Also zückte ich meinen Pokéball un rief ihn einfach zurück. Zur Not hatten wir ja noch das Pokémon von meinem Bruder, hoffentlich hatte es auch etwas auf dem Kasten. "Also, mich würde ja blendend interessieren, was du in den letzen Jahren so alles gemacht hast." auch wenn es mich wirklich interessierte, war es doch eher als rhetorische Frage gestellt, als ob er mir überhaupt irgendwas erzählen würde. Das wäre doch viel zu einfach.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Sa Jan 02, 2016 5:58 pm



Auf ihre "Feststellung" zog er eine Augenbraue hoch. "Bitte was?", fragte er in skeptischer Tonlage und verschränkte die Arme. Was sollte sich ihrer Meinung nach geändert haben? Großartig viel Zeit für ein Konkretisieren seines Ausrufes blieb ihm aber auch nicht, immerhin kam der altbekannte Kellner vorbei und maulte ihn direkt an - aber bitte, wie stillos manche Menschen auch nur drauf waren, das war ja einfach nur ungeheuerlich!
"Immer doch, immerhin bietet sich so eine Gelegenheit selten", meinte er nur trocken und sah sie mit hoch gezogener Augenbraue an, da sie nichts bestellte. Nun, er konnte das Essen hier vielleicht nicht unbedingt als wirklich und wahrhaftig lecker bezeichnen, aber irgendein Fraß war das auch nicht; nun, ihre Entscheidung.
Nun hieß es für ihn zumindest: warten. Warten, warten, warten. Verdammt noch einmal warten. Es würde noch langweilig genug werden, nicht wahr? ... Nun, als er gerade seinen Gedanken erlaubt hatte, dahin und so weit zu abzuschweifen wie sie wollten, kam seine herzallerliebste Schwester mit einem Gesprächsthema an - hurra. Begeistert sah wohl anders aus, aber er seufzte nur. "Mein Leben?", hakte er der Sicherheits halber noch einmal nach, ehe er aber sogleich die Frage schlicht, knapp und in aller Kürze und Würze beantwortete: "Interessant genug" Tatsächlich gab es hier und da den ein oder anderen interessanten Fall, aber er erinnerte sich bei Weitem nicht mehr an jegliches Detail seines Lebens; am Ende würde er ja ohnehin nur den ein oder anderen Fakt nicht wissen, das passte nicht zu ihm. Seine Gedanken und seine Erinnerungen waren so flüchtig wie ein Staub es war und ein richtiges Problem hatte er damit noch nie gehabt.
Schließlich kam noch der werte Kellner vorbei und stellte zwei Gläser Wasser auf den Tisch. Sherlock musterte seine verhüllte Schwester und fragte sich nach wie vor, was bitte in ihr vorgehen sollte ...!

#022

Meet'n'eat and other delicious-curious things
exploring with The Watcher
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Fr Jan 08, 2016 10:40 pm




Post 18
&&Rekken Reeve
Er schien ein wenig skeptisch auf meine Frage und seine mehr als patzige Antwort war für mich eigentlich schon genug. Es hatte sich also leider nichts geändert, wurde wohl wirklich mal Zeit für eine Lektion darüber, das Pokémon Lebewesen waren... "Ich dachte nur, weil du diesem Meditalis sogar was bestellt hast. Immerhin warst du noch nie der Typ Mensch, der an andere denkt..." ich musterte sein Pokémon nun genauer, es war ziemlich ruhig, aber nicht auf eine negative Art und Weise. Und das beruhigte mich irgendwie.
Auf die Frage nach seinem Leben, kam keine klare Antwort, es wunderte mich nicht. Ich konnte mir an einer Hand abzählen was er in dieser ganzen Zeit getan hatte, Verbrechen, Gefängnis, nichts... "Wow! Nicht direkt alles auf einmal!" antwortete ich sarkastisch. Während ich das sagte, brachte der Kellner die zwei Wassergläser vorbei, woraufhin ein kurzes schweigen eintrat... es war wirklich schwerer als gedacht irgendwo anzufangen. Was sollte ich sagen, das er nicht sofort abwank. "Sag mal. Bist du mit deinem Leben eigentlich zufrieden?" der Tonfall in meiner Stimme wurde zunehmend ernst und auch irgendwie ein bisschen leiser. "Weißt du... magst du mir nicht mal ein bisschen helfen? Du könntest ein paar Typen in den Arsch treten, die du nicht magst." ich machte noch einmal eine kurze Pause um das gesagte sacken zu lassen, dann fügte ich noch hinzu. "Wenigstens kann ich mir dann sicher sein, das du nichts anstellst, also haben wir beide was davon." ich versuchte es so neutral und ernst wie möglich zu sagen, auch wenn es, vor allem für meine Verhältnisse total albern klang. Ich arbeitete nicht gerne mit anderen und ob er es tat, wusste ich nicht.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam So Jan 10, 2016 3:49 pm



Er sah sie mit einem ungläubigen Blick an. Nun hielt sie also eine Rede über seine wundervolle Art und Weise, sich um diese Viecher zu kümmern? (Wurde aber auch Zeit, pah!) "Na, es ist unklug, wenn sie in einem Kampf umkippen, nur weil ich sie nicht mit Tränken abgefüllt habe", formulierte er mit skeptischen Blick. Wenn sie ihn jetzt als Weltretter ansah ... Bei Arceus, bloß nicht, das würde noch so weit kommen, dass er in den Augen der Welt wirklich so aussah ...! Wobei er dann mit seiner kriminellen Art auch ruhige Kugel schieben konnte, weil ihn dann eh niemand mehr verdächtigt, ha ha.
"Oh, keine Sorge, ich hab es aufgenommen, hör es dir so oft an wie du willst", gab er nur mit seufzender Manier auf ihren sarkastischen Kommentar von sich, verschränkte die Arme. "Ich hoffe, du bist nicht ernsthaft daran interessiert." Er sah sie mit einem Kopfschütteln an. Warum sprach er eigentlich mit ihr? Sie schien ebenfalls nicht zu wissen, worüber ... na gut, wenigstens bezahlte sie.
"Vollkommen", erwiderte er nur lasch, als er ihre Frage bezogen auf seine Lebenszufriedenheit stellte und sich einen Schluck Wasser genehmigte. Auch das Meditalis nahm sich das Glas zur Hand und trank ein wenig.
Ihre nächste Frage aber interessierte ihn durchaus mehr. "Kommt drauf an, wen", erwiderte er nur bloß und verbarg das leicht aufgeflammte Interesse geschickt, indem er sofort zu Messer und Gabel griff, sobald sein Essen vor ihm auf den Tisch stand. Es war natürlich etwas Deftiges, aber das musste es ja auch, wenn er einfach einmal Mittagessen geflissentlich überspringen ging ... war ja auch nicht so wichtig, oder? "Nur brauche ich nicht unbedingt einen Babysitter, Schwesterlein", gab er sarkastisch zwischen zwei Bissen von sich.

#023

Meet'n'eat and other delicious-curious things
exploring with The Watcher
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Mo Feb 08, 2016 2:21 am




Post 19
&&Rekken Reeve
"Da hast du wohl ausnahmsweise mal recht." es würde zwar niemals so sein, das ich seine Art mit Pokémon umzugehen wertschätzen würde, aber sie wenigstens Gesund zu halten... auch wenn es einem egoistischen Grund entsprang, war doch schon mal ein Anfang. "Also weißt du, auch wenn du es nie zugeben würdest, hängt dir mit Sicherheit trotzdem irgendwas an deinen Pokémon." in erster Linie wollte ich ihn aufstacheln, aber vielleicht... ja nur vielleicht würde er ja wenigstens mal über einen kurzen Moment darüber nachdenken.

Doch gerade hatte etwas anderes mehr Wichtigkeit. "Na ja, für dich würde ich sogar mal eine Ausnahme machen und Verbrecher auf deinem Niveau suchen, es dient ja alles einem höheren Wohl." ja das er irgendwie die Kurve kriegte. Man konnte nicht sagen, das mein Leben das eines braven Bürgers war, vor allem nicht mehr seitdem ich den Nachtklingen beigetreten bin, aber es wäre eine Besserung oder? "Aber weißt du, Einzelheiten zu sowas, würde ich nicht gerade gerne hier besprechen, man weiß nie wer lauschen könnte. Außerdem beobachtet mich dieser Typ da vorne schon ne ganze Weile, starrt mich an als würde er gleich ne Schlägerei veranstalten..." wundern tat es mich nicht, es war klar das mindestens einer in dieser Spelunke schon mal etwas von mir gehört haben musste, aber das gab dem Typen noch lange nicht das recht mich so dumm von der Seite anzustarren. Am liebsten wäre ich ja einfach gegangen, nur würde ich dann meinen enorm wichtigen Ballast verlieren und das war etwas, das hatte für mich jetzt oberste Priorität.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Sa Feb 13, 2016 3:29 pm



Dieses Weib, was zwar irgendwie seine Schwester war, aber so eng sah er das mit dem Verwandtsein nun wirklich nicht, stellte eine Falschaussage nach der anderen auf, dass er einfach nur den Kopf schüttelte. Ob der bevorstehenden Mahlzeit wollte er es aber eher vermeiden, sich auf den Boden zu werfen und nahm diese Aussagen als gewöhnliche Aussagen der nichtswissenden Schicht von Menschen an, worin seiner Meinung gut alle Menschen gehörten, die eben nicht er waren. "Ich habe immer Recht", stellte er hochmütig fest, doch die nächste Aussage beleidigte ihn ja fast zutiefst. Nein, wirklich, das war ... zutiefst. Kontextlos. "Ich weiß nicht, was du damit meinem möchtest, aber wenn du mich darauf hinweisen möchtest, dass ich anscheinend durchaus an irgendwelchen Werkzeugen hängen würde, und bei einem Verlust sogar Tränchen oder etwas derart Peinliches vergießen würde, hast du dich - mal wieder - gewaltig vertan", erklärte er lang, breit und ausschweifend seine Lage, während das Meditalis achselzuckend ein Schlückchen Wasser trank.

Das Mahl nahm er nun alleine, beziehungsweise parallel mit seinem werten Kollegen, ein, während die Schwester fröhlich oder weniger fröhlich oder nicht gerade ansatzweise fröhlich darüber sprach, dass sie ja gemeinsam einen Verbrecher fangen könnten. "Oh, wie freundlich von Ihnen", gab er spöttisch von sich, "Ich weiß nur nicht, ob ich wirklich Lust dazu habe." Wahrscheinlich stellte die Aussage in einem absurden Maße wieder eine 180-Gradwendung seiner Laune da, aber es war ja nicht so, als wenn ihm wirklich Geld dafür geboten wurde. In seiner Welt regierte zwar nicht unbedingt das Geld, aber man konnte es vielleicht als den besten Berater des Königs - also ihn - bezeichnen.
"Dann ignorier ihn", schlug er kurzerhand vor, als das kleine Schwesterchen dicke Luft wegen irgendso einem daher gelaufenen Pöbel machen wollte, zu denen streng genommen jeder zählte, außer er natürlich. Es könnte zwar durchaus sein, dass Miru Me eine gewisse Ausnahme darstellte und vielleicht ein etwas besserer Pöbel war, aber diese Unterscheidung zu machen, dazu hatte er gerade wiederum herzlich wenig Lust.

#024

Meet'n'eat and other delicious-curious things
exploring with The Watcher
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Fr Feb 19, 2016 1:16 am




Post 20
&&Rekken Reeve
Der Geduldsfaden meines Bruders war nun wohl endgültig gerissen. Vielleicht sollte ich einfach aufgeben? Vielleicht hatte es keine Zweck, aber irgendwie... hatte ich mich ganz schön verändert, seitdem ich bewusst nach ihm suchte. Na ja, nein nicht verändert, eher... zurückentwickelt. Wahrscheinlich belog ich mich selbst damit, das ich ihn nur bekehren wollte, damit sein Ruf kein schlechtes Licht auf mich warf, aber das war egal! Ich brauchte auch keinen Grund dafür. Definitiv nicht!
Ich wischte diesen Gedanken schnell wieder aus meinem Kopf, Gefühle zu zeigen, zog sowieso nicht. Also brauchte ich auch keine Aufbauen. "Wovon träumst du nachts?" fragte ich abwertend. Als ob er immer recht hätte. "Ich denke du hast weniger recht, als du glaubst." auch wenn es ziemlich stumpf und vor allem kompliziert klang. Hatte das eine durchaus ernstere Meinung, die er wahrscheinlich sowieso nur wieder mit irgendwelchen Beleidigungen, oder Lobeshymnen abwerten würde.
"Na ja... wenigstens empfindest du sie als nützlich." und damit winkte ich das Thema auch wieder ab. Irgendwie trafen ihn diese Worte viel zu tief, als das ihm seine Pokémon wirklich so unwichtig sein könnten, oder hätte man für unwichtige, neutrale Werkzeuge so viel Text abgelassen? Na ja, ich hätte es nicht getan. "Warst du nicht vor ein paar Minuten noch ein wenig interessierter daran?" allerdings zuckte ich nur mit den Schultern. "Such dir einfach irgendeinen Typen aus, es wäre die schlauste Entscheidung von dir, mit mir die Zeit tot zu schlagen. Ich bleibe nämlich trotzdem bei dir." auf seine weiteren Worte reagierte ich nicht. Natürlich könnte ich diesen Typ einfach ignorieren, aber was wäre, wenn er mich kannte? Wenn er Gerüchte darüber verbreitete, wie ich mit einem Kriminellen verhandelte? Aber ich blieb ruhig, in der Hoffnung das dieser Typ auch ruhig blieb. Ansonsten müsste ich ihm halt später das Maul stopfen. Was auch immer, im Vergleich zu meinen Bruder, sollte das einfach sein.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam So Feb 21, 2016 7:55 pm



Die Frage nach seinen nächtlichen Träumen waren so wenig Geheimnis wie auch seine Prahlerei sie war. "Von nichts natürlich", gab er also gewissenhaft auf die rhetorische Frage von sich, da jede Frage, die ein Fragezeichen an ihrem Ende beinhaltete, auch eine Frage war, auf die er natürlich unbedingt antworten musste, etwas anderes gehörte sich immerhin nicht! Ihre nächsten Worte aber versetzten den eingefleischten Egozentriker, Selbstverherrlicher und Egoisten doch in eine schmollende Laune - das war ja unerhört, was sie einfach so von sich gab, ohne sich seiner Selbst auch nur annähernd bewusst zu sein! Nein, wirklich, unerhört! "Ich glaube, du liegst öfter falsch als du denkst", konterte er demnach nur die Nase rümpfend und die Arme verschränkend und ließ es sich leider nur allzu sehr anmerken, wie sehr er von der Aussage mehr oder weniger gekränkt wurde; bei allen anderen Personen konnte er ja noch lachen, aber wenn die Person, mit der man eigentlich ein bisschen länger das Leben verbracht hatte, das sagte, war das doch ein fieser Tritt, den er aber schon am Wegstecken war.
Die Sache mit den Pokémon aber fand schon lange kein Interesse mehr von ihm, seitdem er lang und breit argumentiert hatte, wie er zu seinen eigenen stand.
Vielmehr trat nun ein anderes Thema in den Vordergrund. Die Sache mit dem "ein Krimineller könnte sich ja als Kopfgeldjäger verdingen" und so, jedoch hatte er einerseits große Lust, andererseits unendlich wenig Lust - die Sache war, dass die Seiten zu wechseln ohnehin nirgendwo wirklich gerne gesehen wird, zumal man bei einem Seitenwechsel stets die eine Seite verraten hatte. Er seufzte nur lapidar laut auf. "Irgendeiner klingt aber ziemlich schwammig", meckerte er sofort darauf los, "Gibt es nicht irgendwelche hübschen Steckbriefe, die man sich angucken kann?" Er hatte echt keine Ahnung, wie so etwas ablief, vielmehr war er damit beschäftigt, sich vielleicht selbst ein Kopfgeld einzujagen, was sich vielleicht auf mehr als hundert Pokédollar beziehen würde.
Wie sie jedoch auf seinen Ratschlag, den Kerl zu ignorieren, reagierte, war ihm wiederum schleierhaft und er hatte es schon beinahe wieder vergessen.

#025

Meet'n'eat and other delicious-curious things
exploring with The Watcher
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Di Feb 23, 2016 11:36 am




Post 21
&&Rekken Reeve
"Na dann sind wir uns ja einig." mehr hatte ich zu seinem Kommentar nicht zu sagen. Auch wenn es vielleicht gar keinen rechten Sinn ergab, zumindest für ihn. Aber ich hielt mich, im Gegensatz zu ihm, nicht für perfekt und ja, vielleicht machte ich wirklich Fehler bei der Einschätzung seiner Persönlichkeit, immerhin hatte ich ihn schon ewig nicht mehr gesehen.  "Wir sind vielleicht Geschwister, aber haben uns auch ewig nicht mehr gesehen, weißt du. Da darf man auch mal falsch liegen." ich sagte das nur um ihn vielleicht beruhigen zu können, immerhin war er schon immer sehr reizbar gewesen und irgendwie... musste ich einfach ein paar Methoden ausprobieren um ihn um den Finger zu wickeln. Es war definitiv deutlich schwerer als bei anderen Personen, vielleicht gerade deshalb, weil da mehr war.
"Steckbriefe? Sowas gibt's nicht häufig, wenn überhaupt nur für die wirklich großen Fische. Dagegen gibt es zu viele Gesetze..." ich schüttelte unverständlich den Kopf. "Es würde aber alles ziemlich erleichtern... haha." Tja, ich hielt von den meisten Gesetz eben nicht viel, ein Grund warum ich nicht wie meine Vater Polizist geworden bin, sondern Kopfgeldjäger. Es ist viel freier und außerdem verdient man mehr Geld.
Doch es kam wie es kommen musste, dieser Typ ließ nicht locker. Er stand auf und verließ das Gasthaus, aber nicht ohne mir vorher einen kleinen Zettel auf den Tisch zu schmeißen. Das einzige was ich hoffen konnte, war, das es zumindest nur ein Auftrag werden würde... aber, wer wusste das schon. Desinteressiert, faltete ich das Stück Papier auseinander und mein Grinsen, auch wenn man es nicht sehen konnte, wurde breiter. "Ich. Du. Gleich!" lass ich gedanklich vor, ich hatte für eine Sekunde sogar vergessen, das mein Bruder neben mir saß.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Mi Feb 24, 2016 7:49 pm



Irritiert blickte er zu ihr hin, als er meinte, sie würden sich einig sein - oh, das war einerseits fatal, andererseits war es auch ziemlich unwichtig, sodass er diesen Fakt erst einmal ausblendete. Wenn er mit anderen Menschen einer Meinung war, dann war das meistens lediglich ein Zeichen dafür, dass diese Person dieselben Ansichten hatte wie er - und das war eigentlich nie schlecht, wenn man sich mit dem dubiosen Mann anfreunden wollte; wenn man wollte.
Dass sie zugab, falsch zu liegen, polierte auch noch einmal sein Ego "Hm", gab er nur nuschelnd von sich, wobei er drauf und dean war, ein "Natürlich habe ich Recht!" zu sprechen, was er dann aber doch unterließ; immerhin sprach man nicht mit Essen im Mund, auch wenn er es oft genug tat.

Scheinbar stammt die Idee mit Steckbriefen aus einem anderen Jahrhundetr. "Das wäre eine coole Sache gewesen, hmpf", redete er nun mit verschränkten Armen vor sich her, wobei Messer und Gabel in ihrer Hand blieben. Nein, wirklich, so alt konnte er doch nicht sein! Oder war es von Anfang an reine Fiktion gewesen? ... Na, über so etwas redete er einmal nicht, zumal er das dumpfe Gefühl hatte, über Steckbriefe einen schlechten Traum gehabt zu haben ... Na, auch egal.
"Das wäre echt eine coole Sache gewesen, Menschen wissen einfach nicht, was Ästhetik bedeutet", philosophiert-beschwerte er sich weiter und maulte und meckerte, während er hier und da seine Sätze mal mit einer Handbewegung unterstrich; wobei auch hier wieder Gabel und Messer in ihren Händen blieben und das Meditalis vor den fliegenden Bestecken ein wenig kehrt machte, sich ein wenig ... weiter weg davon rutschte.
Dass jemand an ihren Tisch kam, merkte er herzlich wenig. Und dass seine Schwester grinsen oder lächeln sollte, ebenso. "Was'n?", gab er höhnend von sich, als er sah, wie seine Schwester einen Zettel las - wo auch immer er herkam, wahrscheinlich hatte er bei der Überbringung just zur Unterstreichung seiner These die Augen geschlossen.

#026

Meet'n'eat and other delicious-curious things
exploring with The Watcher
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Fr März 11, 2016 9:44 pm




Post 22
&&Rekken Reeve
Anscheinend warf es meinen Bruder ziemlich aus der Bahn, das ich gesagt habe, das wir einer Meinung sind. Er wusste nicht einmal etwas darauf zu sagen. Das man ihn so leicht, so aus der Fassung bringen konnte. Ha! Es funktionierte langsam, am Ende war doch jeder Mensch irgendwo weich zu klopfen.
Doch dann als er sich darüber beschwerte, das es Steckbriefe nicht gab, wurde er wohl ein bisschen zu Euphorisch dabei, denn sein Pokémon bekam das Besteck mehrmals fast ins Gesicht und rückte sogar ein Stück weiter weg. Ich musste lachen, vor allem aufgrund der Tatsache, das er es anscheinend nicht mal bemerkte. "Zum Glück sitze ich nicht neben dir, nachher hättest du mir noch ein Loch in die Maske gestochen." doch dann hatte er ja noch nicht einmal bemerkt, wie dieser total auffällige Typ einen Zettel auf unseren Tisch geschmissen hatte. Aber nun gut, das war auch eine Möglichkeit durchs Leben zu gehen, so konnte man wenigstens nervige Dinge ausblenden. "Ach nichts besonderes, ich glaube der Typ will krach machen." ich hielt meinem Bruder den Zettel hin. "Was denkst du?" eigentlich war die Frage überflüssig, aber mich interessierte irgendwie seine Meinung dazu, im Endeffekt konnte es nicht schaden um ihn, nach all den Jahren wieder kennen zu lernen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Mo März 14, 2016 6:21 pm



Beleidigt verschränkte der beflissene Mann die Arme (mit den Händen, in dessen Gewalt sich immer noch Gabel und Messer befanden). "Warum?!", fragte er mit normaler Lautstärke, die sich anbahnende Hysterie, sollte es sich dennoch um eine ernste Frage seiner Erhabenheit drehen, konnte man aber natürlich trotzdem fleißig ahnen, immerhin sparte der junge Mann nie wirklich an Selbstinszenierung. Meistens jedenfalls nicht.
Die Handlungen seines Meditalis dagegen blieben ihm nach wie vor verschlossen, sah er weder nach links noch nach rechts, nur stur geradeaus. Wieso sollte er seinem Kameraden denn auch beim Essen zusehen? Das würde nicht nur ihn, sondern auch gewiss das wack're andere Wesen in schiere Verlegenheit bringen, dabei war das Meditalis beim Essen sogar recht manierlich bei der Sache - zwar nicht ganz dem Verhalten eines adeligen Menschens gleichzusetzen, aber wie man seinen Trainer beim Fuchteln beobachtete ...

Was er aber sonst zu "Krach machen" sagte? "Hau ihm ordentlich eine rein?", gab er nur mit leicht fragendem Unterton von sich, da er sich unsicher über die schiere unendliche Weisheit (nicht) seiner Frage war. Aber er selbst würde sicherlich nicht eher einen Finger rühren, ehe er nicht aufgegessen hatte und das hatte er noch nicht. Um das eindeutig auch zu demonstrieren, benutzte er Gabel und Messer endlich mal wieder dazu, ihre eigentliche Funktion auszuüben - nämlich die des Essens. Mit der Schulter zuckend deutete sein Zucken in Richtung der Tür, wo ja ein gewaltiger Mensch auf sie warten musste, Sherlock hatte sich wirklich für diesen Menschen geschämt, aber Essen war wichtiger.
Diese armen Menschen, die aber auch erst um Aufmerksamkeit kämpfen mussten ... Tja. Es konnte eben nicht jeder er sein.

#027

Meet'n'eat and other delicious-curious things
exploring with The Watcher
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Di März 15, 2016 11:42 pm




Post 23
&&Rekken Reeve
Ich musste mir wirklich ein Kommentar alla 'Wie blöd bist du eigentlich' verkneifen. Das ihn nicht mal eine so klare Ansage zeigte, dass er mit seinem Besteck rumfuchtelte. Aber würde ich sowas sagen, wäre alles, was ich mir in diesem Gespräch aufgebaut hatte einfach so niedergemetzelt und das konnte ich mir beim besten Willen nicht leisten. "Ach vergesse es, war nur 'n Witz." damit tat ich das Thema ab, auch wenn er es damit immer noch nicht sein ließ und erst nach einem Kommentar, das mich laut hörbar zum schmunzeln brachte, begann er wieder ein Besteck für die eigentlich vorgesehene Tätigkeit zu benutzen.
Danach deutete er zur Tür, vermutlich dachte er, dass ich ihn jetzt einfach hier sitzen lassen würde und mich alleine diesem Typen stelle. "Glaubst du echt, du bist mich so leicht los? Ess' erstmal auf. Der Typ kann warten und wer weiß, vielleicht will er sich ja mit dir prügeln." es war ziemlich offensichtlich, das er es auf mich abgesehen hatte, allerdings interessierte es mich doch sehr, wie mein Bruder sich all die Jahre gehalten hatte und es wäre bestimmt auch irgendwie ein interessantes Erlebnis, wenn wir zusammen gegen diesen Typen vorgehen würden. Wobei... das wäre bestimmt ganz schön unfair, für den Mann natürlich.
"Weißt du, vielleicht mache ich es dir ja schmackhaft mir zu helfen, wenn du die Belohnung dafür bekommst?" es viel mir eindeutig schwer das zu sagen, das Problem war wohl das The Watcher gierig war und irgendwann, in diesen Jahren, hatte diese Gier, langsam aber sicher auch ein wenig auf mich abgefärbt. "Ich hätte nie gedacht, das ich sowas mal sage, glaub mir..." fügte ich hinzu und versuchte es halbwegs neutral klingen zu lassen, auch wenn es eher den Eindruck machte, als wäre ich genervt.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Fr März 18, 2016 2:47 pm



Witze fand er heute wirklich nicht besonders toll und einen Witz, den er nicht verstand (oder in seinen Augen überhaupt nicht lustig war), war in seiner hohen Meinung ohnehin total unten durch. Den Kopf schüttelnd aß er aber die Sache unkommentiert lassend seelenruhig weiter. Es war ja nicht so, als ob er besonders streitsüchtig war; besonders beim Essen wusste er sich manchmal wirklich zu benehmen! Aber die Sache mit humorlosen Witzen ließ ihn gedanklich doch nicht los.
Einmal im Ernst gesprochen: Was war daran so lustig? Wo war der Witz bei der Sache? Er würde den Humor anderer Menschen wohl einfach nie verstehen.

Anders dagegen verhielt es sich wieder mit dem Typen von vorhin. Das verstand der junge Mann auch ohne viele große Worte - der Typ wollte einfach aus irgendeinem Grund Stress mit seiner Schwester haben und wenn er das haben wollte, dann war ersichtlich, dass seine Schwester vielleicht etwas auf dem Kasten haben musste. Irgendwo erschien ihm diese Schlussfolgerung zumindest logisch und davon abzuweichen käme in seinen Augen nicht infrage.
Warum sie dann aber nicht losziehen wollte, ließ ihn fassungslos innehalten, das Gesicht seltsam in Richtung "Bitte was?!" deformiert. Wenigstens fiel er nicht komplett in sich zusammen, denn selbst dann würden Gabel und Messer hübsch in seiner Hand bleiben und das würde ziemlich wehtun. "Nun, wie du willst ...", gab er schließlich von sich, mit den Schultern zuckend, "Ich habe nur keine Lust auf eine Klopperei in der Raststätte." Der Typ sah nicht besonders geduldig aus; da waren sie ja schon einmal zwei!
Ein Grinsen aber huschte über das Gesicht des Kriminellen, als seine Schwester ihm doch tatsächlich mehr oder weniger Geld für das Fertigmachen des Typens anbot. Er verschränkte die Arme, immer noch mit dem spöttischen Grinsen ausgestättet. "Mylady, lass dir sagen, dass ich mich nicht damit bestechen lasse", gab er seelenruhig von sich, sich nun wieder aus der Starre herauslösend und weiter essend. Dass sie aber so etwas von sich gab, ließ ihn nur kurz innehalten; zwar gab es in Verbindung mit ihr mehr eindeutigere Erinnerungen, doch keine war so klar, dass er wirklich wusste, wer sie denn vor diesem Satz war.

#028

Meet'n'eat and other delicious-curious things
exploring with The Watcher
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Fr März 25, 2016 8:07 pm




Post 24
&&Rekken Reeve
Er wirkte ziemlich entsetzt über die Aussage, das ich erst raus gehe, wenn er mitkommt. Aber wieso? Wenn er doch sogar betonte, das er überhaupt keine Lust auf eine Klopperei hatte. Aber nun gut, ich musste es nicht verstehen, seine Gedankengänge waren seit den letzen Minuten sowieso vollkommen wirr geworden, na ja zumindest für mich, in seinem Kopf war mit Sicherheit alles vollkommen logisch.
"Ich auch nicht... eine Klopperei draußen wäre aber ganz in Ordnung." ich lachte leise. Hoffentlich verstand er wenigstens diesen Witz, ein wenig. Wobei ich mir beim letzen sowieso nicht sicher war, ob er es wirklich nicht bemerkt hatte, oder peinlich berührt war und deshalb ignorierte, das er mit dem Besteck rumgefuchtelt hatte.
Doch kurz darauf veränderte sich sein Gemüt wieder und er lächelte, ein Lächeln das definitiv nicht aussah, wie eine Zustimmung und dann... ja dann sagte er etwas. Es kränkte mich nicht direkt, ehrlich gesagt war ich mir nicht einmal sicher, ob ich es überhaupt als Beleidigung auffassen sollte, The Watcher würde es tun, aber Miru? "Mylady? Ich glaube mich damit anzusprechen, hat nicht ganz seine Richtigkeit." es klang komisch, aber irgendwie hatte ich einfach keine Ahnung, was ich darauf antworten sollte. Es klang einfach komisch... Allerdings versuchte ich schnell wieder das Thema davon wegzulenken. "Na ja, wenn keine Methode bei dir anbeißt, dann schleif ich dich halt mit... ist mir doch egal." ich formte meine Hand zu einer Faust, auch wenn das eigentlich keine wirklich Drohung sein sollte, eher ein Hinweis. Entweder, er kommt freiwillig mit, oder ich sorge dafür.


(OOC: Könntest du im nächsten Post dann schon mal raus gehen? Aber denn Typen noch nichts sagen lassen, okay? Ich hab ne ziemlich interessante Idee dafür xD)
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Sa März 26, 2016 4:56 pm



Immer noch irgendwo essend und alle Manieren eines guten Menschens außer Acht lassend (wenigstens schluckte er doch ein paar Mal das Essen hinunter, bevor er sprach; manchmal war dies aber eben nicht der Fall ...), nickte er irgendwie zustimmend, wobei auch das Besteck mal wieder irgendwo war, wo seine Hände waren. "Klingt schon besser", kommentierte der Kriminelle kurz und ein Grinsen schlich sich auf seinem Gesicht, was sich bei ihren folgenden Worten wider Erwarten noch vergrößerte, als er verkündete, dass er nicht wirklich bestechlich sei - eine seiner wenigen Stärken, übrigens. Oder eine seiner wenigen, wirklich hilfreichen Stärken, die andere, aber nicht ihn selbst in Verlegenheit brachten.
Mit seiner eher schleierhaften Anrede schien er seine Schwester erfolgreich aus dem Konzept gebracht zu haben, was der unsensible Mensch, der schon wieder über seinem Teller gebeugt war, nicht wirklich bemerkte; obgleich es doch durchaus einen Erfolg für ihn hatte bedeuten können! "Du musst zugeben, Eure Majestät wäre noch deutlich unpassender gewesen!", rechtfertigte er mehr oder weniger seine eigene Aussage, wenngleich es in seinen Augen keinerlei Rechtfertigung benötigte. Niemand sollte und konnte überhaupt die Richtigkeit seiner Worte anzweifeln, die übertrieben, absolute Richtigkeit in seinen Worten, die ... auch nur in seinen Augen existierte.
Hellhörig wurde er aber doch wieder, als sie meinte, sie würde ihn so oder so noch dazu bekommen. Er seufzte. Natürlich waren Drohungen eine nicht wirklich ästhetische, unter Kriminellen und Gewaltbereiten aber eine gängige Methode, um den eigenen Willen durchzusetzen; und von dem bisschen, was er noch im Kopf hatte, was sie mal gesagt hatte und von der vielleicht - so glaubte er - bulligen Erscheinung des anderen mal abgesehen, würde er sich bei einem Schlagabtausch mit seiner Schwester doch deutlich auf einen mehr oder weniger harten Schlagabtausch einstellen müssen. Ergebend hob er beide Hände mit Messer und Gabel gen Himmel. "Hab schon verstanden, dann gehen wir eben jetzt und danach kann ich in Ruhe zu Ende essen, einverstanden?", schlug er also vor, obgleich er die Antwort auch schon ohne ihre Zu- oder Absage beschloss. Immerhin war es ein Vorschlag von ihm und daran gab es nichts zu rütteln.
Mit einem wehleidigen Blick sah er noch ein letztes Mal zu seinem Essen, was bereits etwas abgekühlt war, ehe er sich die Freiheit nahm, vor allen anderen auf das unangenehme Schlachtfeld zu treten.

... Jedoch wurde sein Weg noch kurz aufgehalten. "Ey, leg' Gabel und Messer auf dem Teller ab, wenn du wohin gehen willst", brummte der Wirt ihm zu und verständnislos war der Blick, mit dem der Kriminelle diesen streifte. Wovon redete der denn auch bitte? Er und Besteck in Händen? Achselzuckend, um Streit zu vermeiden (das würde er wohl auch draußen bekommen ... glaubte er), ging er zurück zum Tisch und siehe da - da lagen doch Messer und Gabel auf dem Tisch! Mit einem spöttischen Blick bedachte er den Wirt - Worüber hatte dieser sich denn aufgeregt?! - und ging dann endlich seiner Wege, nachdem er wann auch immer das Besteck artig weggelegt hatte.
Nun trat er also nach draußen, ohne weiter auf seine Schwester zu achten.

#029

Meet'n'eat and other delicious-curious things
exploring with The Watcher

[out: Dein Wunsch ist mir Befehl ;D Ich bin ... gespannt ... :'D]
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam So März 27, 2016 10:27 am




Post 25
&&Rekken Reeve
Und ich dachte immer ich wäre hier die Frau. Dieser Typ verwirrte mich, mit jedem Wort zunehmend, erst hatte er keinen Bock auf eine Klopperei und jetzt stimmte er mir zu, eine draußen zu führen? Aber gut, vielleicht schaltete mein Gehirn auch nicht mehr so schnell, immerhin wurde ich langsam ein wenig müde, natürlich nichts was mich normalerweise aufhalten würde, aber normalerweise würde ich auch nicht in einer warmen Gaststätte sitzen und darauf warten, das jemand endlich sein Essen aufisst.
Bei seinem zweiten Kommentar verdrehten sich meine Augen... auch wenn ich es im Endeffekt sogar etwas witzig fand, zumindest ein leichtes Lachen entwich meinen Lippen. "Eure Majestät finde ich aber deutlich passender!" na ja zumindest wäre es ein schöner Gedanke, aber so hoch mischte ich bei den Kopfgeldjägern definitiv nicht, als das man mich als Majestät ansprechen könnte und auch ansonsten... wäre es ein ziemlich komisches Gefühl.
Allerdings hatte ich kaum Zeit mir darüber Gedanken zu machen, denn schon kurz nach meiner Drohung stand er auf, ließ sein Essen stehen und bequemte sich dazu, mit mir raus zu diesem Typen zu gehen, wenn er denn überhaupt noch da stand. Aber es wäre auch irgendwie ein wenig peinlich, erstmal so eine Ansage zu veranstalten und dann nicht mal fünf Minuten warten zu können. Mein Bruder war jedoch ein wenig vor eilig und schleppte das Besteck beinahe mit raus, zugegeben, es wäre wahrscheinlich eine ziemlich gute Waffe gewesen, so wie er es benutzen konnte, aber der Wirt machte da leider einen Strich durch die Rechnung. Doch irgendwie schien er dabei nicht ganz bei Sache zu sein, er warf dem Wirt einen ziemlich fassungslosen Blick zu, als hätte er doch gar nichts falsch gemacht, aber vielleicht versuchte er auch nur wieder seine Fehler zu überspielen, genauso wie gerade eben. Schließlich folgte ich ihm also, wenn auch immer noch ein wenig überrumpelt aus der Gaststätte heraus und da ein paar Meter weg von der Tür stand dieser Typ.
Groß gebaut, Halbglatze und Däumchen drehend wie ein kleines Mädchen. Ehrlich gesagt sah er ziemlich nervös aus, hatte er etwa Angst gegen mich verlieren zu können? Sein Kopf hob sich, als er die Tür aufgehen sah und ein breites, sehr gruselig wirkendes Grinsen schoss über sein Gesicht. "OMG OMG... I-ich! I-ich!" er atmete einmal ganz tief durch und sah mir als er weiter sprach nicht in die Augen. "Ich. Bin. Dein. Größter. Fan.!!" selbst die Tatsache, das er sowas von extrem langsam sprach, half mir nicht zu realisieren was er gerade gesagt hatte. Meinte er überhaupt mich? Oder meinen Bruder? Nee... warum sollte man ein Fan von ihm sein. Trotzdem konnte ich es immer noch nicht so ganz glauben, vielleicht war ja dieser ganze Tag nur ein Traum gewesen, erst sehe ich Sherlock wieder und jetzt ein Typ der behaupten mein größter Fan zu sein?! Ungläubig zeigte ich mit dem Finger auf mich. "Ja. Du hast mich damals gerettet, weißt du nicht mehr? Ich wurde von diesem Idioten bedroht und dann kamst du und OMG." ookkkayy... ist ja nicht so als hätte ich schon einige Leute gerettet und könnte mich an jeden einzelnen erinnern. Da mir der Mann jedoch irgendwie leid tat nickte ich einfach, immerhin war es doch irgendwo immer noch ein Kompliment? Irgendwie zumindest, auf eine komische Art und Weise.
Dann begann der Mann in seiner Hosentasche rum zukramen und holte einen Stift und einen sehr hochwertige Taschenkalender hervor. "Ka-kannst du mir vielleicht ein Autogramm geben?" ohne auch nur ein Wort zu verlieren, nahm ich den Kalender und den Stift entgegen, immerhin hatte ich sowieso keine andere Wahl, er drückte es mir ja förmlich ins Gesicht. Das war mein erstes Autogramm und ehrlich gesagt, hätte ich niemals geglaubt überhaupt welche geben zu müssen, doch das allerschlimmste war, als ich dieses Buch aufklappte und direkt auf der ersten Seite ein Foto von mir war... Irgendwie machte mir dieser Typ mit jeder Sekunde mehr Angst. Also krakelte ich einfach schnell in meiner üblichen Handschrift The Watcher auf eine leere Seite und gab es ihm schleunigst zurück. Doch nein, der Mann konnte es ja nicht dabei belassen!
Während ich ein paar flüchtige Blicke zu meinem Bruder warf, um zu sehen, was er von dieser Situation hielt. Drückte mir der Mann auch noch einen Pokéball in die Hand. "Das bin ich dir schuldig!!" nun ja, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, oder? Trotzdem hoffte ich mittlerweile das der Typ einfach nur verschwinden würde. Und ja, dann endlich drehte er sich um, aber nicht ohne mir noch einmal hoffnungsvoll zu zuzwinkern. "Was zur Hölle??..." ich wannte mich zu Sherlock um und sah ihn mit einem verwirrten und fragenden Blick an, aber er konnte mir mit Sicherheit auch keine Antwort darauf geben.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Mi März 30, 2016 2:48 pm



Wenn sie ihre Augen verdrehte, dann tat er es ebenfalls spätestens bei dem Kommentar ihrerseits, dass diese Bezeichnung ja doch nicht so verkehrt gewesen sein. "Ja ja ja, Schwesterlein", seufzte er nur theatralisch und schüttelte den Kopf. Was für eine Anmaßung! Das war ja unerhört! Er wunderte sich mal wieder innerlich, wie selten dämlich die Forderungen anderer doch in seinen eigenen Ohren erschallen wollten, einfach nur grotesk! Doch ihn selbst zum Herrscher machen, das allein klang schon in seinen Ohren wie das reinste Glück, so musste man sich nicht über die Selbstherrlichkeit dieser Persönlichkeit wundern ... Nein, das musste man wirklich nicht.
So war es nur natürlich, dass er wie ein verletzter König in seiner Königswürde angegriffen aus dem Gebäude stolzierte und als er dabei auch noch angekeift wurde, war es natürlich nur die Höhe und keine angemessene Bemerkung!

Wie sie aber draußen standen, musste er wohl die vielleicht größte Niederlage des Tages in Kauf nehmen. Sein Meditalis war ihm sicherheitshalber gefolgt und durfte der seltsamen Szenerie beiwohnen. Als von "größter Fan" die Rede war, fühlte sich natürlich die komplett andere Person sofort geschmeichelt - wer sonst als der große Rekken Revee konnte denn gemeint sein? "Natürlich, ich weiß-", gab er trocken von sich, natürlich nicht, ohne irgendwie doch ziemlich prahlerisch zu wirken - das Bild wurde jedoch schnell korrigiert, als nicht er, sondern seine Schwester das Autogrammheft beinahe in das Gesicht gedrückt wurde und ohnehin als Begründung für diesen Fanatismus nicht "Seine Herrlichkeit", sondern "Lebensrettung" aufgeführt wurde. Nicht nur, dass er nie und nimmer freiwillig und heldenhaft ein Leben retten wollen würde, dass seine Schwester dies getan haben sollte ...
Skeptisch hob er seine Augenbrauen und just in diesem Moment musste er, da ihn das ganze nun nicht weiter behelligen sollte, in schierer Peinlichkeit versinken. Sich mit fassungslosen Blick ein paar Schritte von dem abstrusen Duo entfernend und nun tatsächlich in die Hocke gehend, sein Gesicht verbergend schüttelte er einfach nur lautlos den Kopf. Was hatte er da gesehen? Das war ja furchtbar ... peinlich! Wie konnten Menschen überhaupt so handeln, das war ja ...!
Wo er weder etwas sah, noch wirklich gerne etwas aufnehmen wollen würde, sah er natürlich auch nicht, dass seine Schwester ihn ansah. "Was für eine Peinlichkeit ... können Menschen sich nicht einmal anders und würdig verhalten?!", maulte er in einer seltsamen Manier und seufzte lautstark einmal auf, wagte es, das sich fremdschämende Gesicht ob der sich entfernenden Schritte wieder etwas zu heben. Er war zwar jetzt nicht unbedingt die Neugier in Person, aber irgendwo interessierte es ihn ja doch, was seine Schwester da eigentlich gemacht hatte und warum und weshalb und wieso. Den neuen Ball in ihrer Hand bemerkte er natürlich, war er sich aber nicht sicher, ob er nicht schon immer da gewesen war. Mit einem Schlag war seine Fremdscham wieder verblasst und er sah von der Hocke aus hoch zu ihr, die Stirn in nachdenkliche Falten gelegt - ganz so, als hätte ihm das Universum das schwerste Rätsel der ganzen Galaxien gestellt. "War ... der schon immer da?", fragte er mit tonloser Stimme. Er erinnerte sich weder daran, dass seine Schwester wirklich gerne Bälle in der Hand hielt, noch an irgendetwas anderes - da war nichts. Hatte er etwa schon wieder etwas vergessen? Schien ganz danach auszusehen ... Na ja, war ja auch egal. Den nicht ganz so existenten Staub von der Hose klopfend richtete er sich wieder auf und starrte den Ball an.

#030

Fresh Air, Fresh People, Fresh ... FANS?! - Do you need more?
exploring with The Watcher
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Di Apr 19, 2016 11:43 am




Post 26
&&Rekken Reeve
Meinen Bruder hatte diese Situation entweder total überfordert, oder aber er hatte nun vollends den Verstand verloren. Er schämte sich? Für was? Ich meine klar, der Typ war schon verdammt gruselig und peinlich gewesen, aber hey, irgendwie... jetzt wo er weg war... freute ich mich sogar ein wenig. Es war zwar nicht wirklich meine Art... na ja The Watcher Art, eher gesagt, dennoch es war ein fast schon überragend gutes Gefühl wenn Leute dich für deine Taten loben. Vielleicht? War er ja eifersüchtig!
Der Gedanke daran ließ ein Grinsen über meine Lippen huschen. Es war nämlich ein noch besseres Gefühl ihm überlegen zu sein... wobei, das war ich vermutlich ohnehin. Vielleicht nicht unbedingt körperlich, auch wenn er selbst nicht gerade breit gebaut war, aber zumindest besaß ich vermutlich mehr Intelligenz.
Doch ich schweifte von meinen gedanklichen Lobeshymnen ab, als mein Bruder den Pokéball in meiner Hand ansprach. Ach ja... ich hatte ihn fast vergessen. "Achso, dieser Ball... ich frage mich was der Typ mir für ein Pokémon gegeben hat." und da ich nichts zu verlieren hatte, öffnete ich den Ball einfach. Schlimmer als ein Wailord, welches erstmal die halbe Straße nur mit seinem erscheinen Blockierte konnte es ja nicht kommen. Doch was ich sah, als sich das helle Licht des Pokémon manifestierte, war ein Kussilla. Das mich ansah, meinen Bruder ansah, wieder mich ansah, ein wütendes Gesicht machte und erst mich und dann Sherlok mit einer wahnsinnigen Geschwindigkeit Kinnhacken verpasste. Einfach so und meine Fresse, hatte das Viech nen Schlag drauf! Bevor ich in meinem Kopf überhaupt den Gedanken fassen konnte, das dieses Pokémon absolut nutzlos war und ich es wahrscheinlich bald freilassen würde, fegte es mich einfach so um! Danach lächelte es zufrieden und setze sich einfach so auf mein Gesicht. "Alles in Ordnung?" fragte ich meinen Bruder etwas benommen, ich hatte es bisher noch nicht geschafft zu sehen, ob es ihn auch so umgehauen hatte, wie mich. Aber eines war klar, dieses Pokémon war eine Bereicherung für mein Team!


Zuletzt von The Watcher am Di Mai 10, 2016 11:06 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Mi Apr 20, 2016 6:40 pm



"Es könnte ein böse gesinntes Garados sein, dass dich mit einem Hyerstrahl zu den Toten bri-", mutmaßte er gerade frei heraus, als es auch schon passierte. Was für seltsame Wesen hatte dieses Mädchen eigentlich in ihren letzten Jahren angehäuft?! Nicht nur, dass sie immer noch dieses Kostüm, weswegen er selbst einmal fast Hausarrest (pfff, als ob ihn das kümmern würde, pah!) bekommen hatte, sie gab sich auch noch mit gruseligen und peinlichen Menschen ab (okay, das war wahrscheinlich sehr übertrieben) und hatte nun auch noch von gruseligen und peinlichen ein gruseliges und peinliches Pokémon bekommen?! Man meine, ein Kussilla, was ihm einen Kinnhaken verpassen wollte und es auch tatsächlich schaffte?!
Nun, tatsächlich kam der Schlag so aus dem Nichts heraus, dass er nach hinten kippte, auch wenn das alles, aber ganz sicher nicht seine Art war; das einzig Positive daran war, dass sich mal wieder herausstellte, dass er eine hervorragende Körperspannung und ein hervorragendes Meditalis besaß, welches zufälligerweise nach seinen vielen Hin- und Hergerenne hinter ihm stand und ihn vor dem sicheren Aufprall bewahrte. Das Zurück-in-die-stehende-Position dagegen war ... etwas, was nicht so ganz einfach war, aber am Ende stand er - wie auch immer das geschehen war - wieder gerade. Mit den Augen rollend rieb er sich das Kinn, gab brummende Laute von sich und richtete sich seine Brille, die natürlich verrutschen musste. Peinliches Ding. So lauteten seine Gedanken. Extrem peinliches Ding. (Ob er damit seine Brille oder das Kussilla meinte, war fragwürdig.) "Unhöfliches Ding, ungläubiges Etwas, arrogantes Biest, unerhörtes Viech, (usw.,) ... oho", fluchte er, ehe er in so etwas wie einen verblüfft-anerkennenden Gesichtsausdruck überging. War das Ding nicht so etwas wie ein Psycho-Pokémon ...?
"Ach, aber hast du mich etwas gefragt?", fragte er schließlich, als er fertig mit dem Fluchen war und nachdem seine Schwester schon vor ein paar vielen Sekunden eine Frage gestellt hatte. Oder hatte sie es wirklich? Sicher war er sich nicht, aber er hätte es einmal vermutet, da klingelte doch eine vage Erinnerung an die Sekunden nach dem Kinnhaken ...! Oder doch nicht?

#031

Fresh Air, Fresh People, Fresh ... FANS?! - Do you need more?
exploring with The Watcher
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Di Mai 10, 2016 11:04 pm




Post 27
&&Rekken Reeve
"Kuss Si!" das kleine Pokémon strampelte wie wild, als ich es von meinem Gesicht herunter nahm und auf die Erde setze, um mich selbst erst einmal wieder aufzusetzen und schließlich, etwas benommen, aufzustehen. Danach hüpfte es, ohne eine Ankündigung auf meine Schulter und klammerte sich ganz, wie man sich mit diesen komischen Flossen nun mal anklammern konnte, an meiner Maske fest.
Während mein Bruder, der anscheinend von Meditalis aufgefangen und somit gar nicht erst umgefallen war, nicht gerade die nettesten Wörter fallen ließ. Aber, ich konnte es ihm auch nicht verübeln. Im ersten Moment war ich auch sauer gewesen, na ja irgendwie zumindest. Aber hey, schlimmer als das Blöde Viech konnte es nicht kommen! Und mit diesem Kinnhaken konnte ich es definitiv zum Foltern verwenden! Und bei wem das nicht wirkte, dem gab es noch ein dicken Schmatzer! "Ich glaube ich nenne dich Klair?" das Kussilla sah mich verwirrt an. Vermutlich verstand es mich gar nicht, wer wusste schon wie lange es überhaupt schon lebte?
Irgendwie... ich drehte mich noch mal in die Richtung um, in die dieser Kerl verschwunden war. Wieso hatte er mir gerade dieses Pokémon gegeben? Echt nur weil es einen heftigen Schlag drauf hatte? "Ich denke... wir können wieder rein gehen oder? Dann kannst du auch endlich mal aufessen. Ich wollte hier keine Wurzeln schlagen." sagte ich und ignorierte seine Frage einfach. Durch sein ganzes Gefluche hatte er nicht einmal mitbekommen, das ich nach seinem Werten Wohlbefinden gefragt habe... dabei war im das doch sonst immer so wichtig.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Do Mai 12, 2016 7:17 pm



Das an seine Schwester verschenkte Pokémon war eindeutig der Typ Pokémon, den er wohl eher bevorzugte, wenn er sich ehrlich war, doch das würde er diesem peinlichen Menschen nicht zu Gute halten! Pah! Nein! Niemals! Dieser Mensch war einfach genauso peinlich gewesen wie sein Kussila; nein, es war sogar noch schlimmer gewesen! Und exakt solchen Menschen, die sich nicht gerade insofern lächerlich machten, indem sie ihn selbst huldigten, doch dieser kleine Zwist war in seinem Leben auch noch nie vorgekommen.
Scheinbar hatte seine werte Schwester in den Momenten seiner Flüche und Vergesslichkeit lediglich gefragt, ob sie denn nun wieder hinein gehen wollten. "Pff, natürlich!", gab er beinahe schon divenhaft von sich und stolzierte mit den Händen in den Hosentaschen und einem seufzenden Meditalis, welches artig hinter seiner Schwester als letztes Wesen hinterher dackelte, wieder in die werte Gaststube hinein, es sei denn, ein Donner krachte von den oberen Gefilden in dieses Gebilde und wollte es zerstören, dann würde das Ganze natürlich ganz anders aussehen; zum Glück passierte das aber nicht (oder etwa doch?).
Er sah sich suchend um und blockierte erst einmal eine Weile die leidliche Tür. Sein Blick streifte suchend und noch einmal suchend durch den Raum, die Augen schienen sich schon auf ihn zu richten (Aaaah, waren die Menschen peinlich, all diese Gaffer!) und auch hinten schien sich langsam ein Stau anzubahnen. Ehe er jedoch noch einen weiteren Schritt nach vorne tat, drehte sich sein Kopf dezent nach hinten, wo er seine Schwester vermutete und fragte halblaut: "Wo ... genau saßen wir noch einmal?" Das Gedächtnis des feinen Herrn war sicherlich nicht mit dem eines Donphan zu vergleichen, war es doch wirklich von überaus miserabler Qualität - wenn es überhaupt eine Qualität besaß, ha ha.

#032

Rotten Gold, Rotten Soul, Rotten ... Food?!
exploring with The Watcher
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten