Die
neuesten Themen
» Abwesenheitsliste
von Kenoah
Gestern um 10:24 pm

» Dein Freund und Helfer
von Raven
Gestern um 4:19 pm

» The Winchester Family Business
von Gast
Gestern um 12:06 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Solomon
Mi Nov 22, 2017 9:43 pm

» Das Pokémon-Center von Stratos City
von Lunia
Mi Nov 22, 2017 9:10 pm

» Volcarona Boulevard [Event]
von Arima
Mi Nov 22, 2017 8:25 pm

» Aufnahmestopps
von Lawrence
Mi Nov 22, 2017 6:50 pm

» Route 16
von Chase Fairchild
Di Nov 21, 2017 9:05 pm

» Wiese vor dem Musiktheater [Event]
von Ruby
Mo Nov 20, 2017 11:32 pm

» Der Zentralpark
von Suki Kanbara
Mo Nov 20, 2017 10:55 pm

» Pokémon-Center von Stratos City [Event]
von Yoshi
Mo Nov 20, 2017 10:28 am

» Wir suchen neue Mitglieder!
von Gast
Mo Nov 20, 2017 10:07 am

» Reservierungen
von Kenoah
So Nov 19, 2017 11:25 pm

» Rangwünsche
von Nahash
So Nov 19, 2017 8:14 pm

» Ewigenwald
von Lunia
So Nov 19, 2017 5:35 pm

» Das Pokémon-Center von Marea City
von Ruby
So Nov 19, 2017 10:37 am

» Markthalle
von Corey
So Nov 19, 2017 5:24 am

» Herausforderung #005
von Larina
Sa Nov 18, 2017 11:57 pm

» Herausforderung #5
von Tabris
Sa Nov 18, 2017 10:15 pm

» Route 20
von Alice
Sa Nov 18, 2017 5:57 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam So Mai 22, 2016 10:08 pm




Post 28
&&Rekken Reeve
Es war fast schon ironisch, wie selbstbewusst er das Lokal wieder betrat und es war fast noch ironischer, wie schnell er auf einmal stehen blieb. Nicht nur das ich ihm beinah in die Hacken getreten hätte, nein, ich hätte ihn wahrscheinlich auch noch umgeschmissen, wäre da nicht die stützende Wand gewesen. Am liebsten hätte ich ihn jetzt einfach aus Prinzip geschupst, aber, dann würde er sich bestimmt wieder angegriffen fühlen. Aber natürlich blieb er nicht einfach irgendwo stehen, nein! Natürlich mitten in der Tür, so dass weder jemand raus noch rein konnte.
Nie in meinem Leben, kam mir eine Person so fett vor, wie in diesem Moment, wo ich weder vor noch zurück konnte, weil hinter mir ja auch noch sein Meditalis stand. Doch nicht nur das er langsam anfing komische Blicke zu ernten, natürlich musste er auch noch, jetzt schon zum dritten Mal, die Aufmerksamkeit des Wirtes auf sich ziehen. Diesmal sagte er jedoch nichts, allerdings wirkte es so, als würde sein Blick direkt aus den Tiefen der Zerrwelt kommen.
Und dann endlich, nach ewigen Gesuche, sagte er mir was los war und ich... konnte nicht anders als zu lachen. "Idiot." mit diesem Wort, legte ich meine Hände an seinen Rücken und begann ihn durch den Raum zu schieben, dahin, wo wir gesessen hatten.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Do Mai 26, 2016 2:15 pm



Immer noch erfüllte ihn nicht einmal das leiseste Gefühl der Erkenntnis, wie er da so rigoros stand und nachdachte. Dass sein Gedächtnis nicht unbedingt das zuverlässigste war, das wusste er schon (glaubte er zu wissen), doch dass es jetzt - genau jetzt - wieder einmal fehlschlug, damit ... konnte man rechnen. Das Meditalis konnte weder an der kostümierten Schwester vorbei sehen, noch wagte er es, irgendwie nach hinten zu weichen, denn irgendwie könnte sich ja ein Menschenauflauf zwischen ihm und seine beiden zugehörigen Menschen quetschen und er würde sie ja womöglicher Weise verlieren, was eigentlich nur schlecht sein konnte, weswegen es einfach wie alle anderen stehen blieb. Die Masse hinter und die Masse vor sich möglichst ignorierend, auch wenn es bei einem ständigen Gepiekse nicht einfach war ...
"Lachen verboten!", rief der junge Mann jedoch entnervt aus, als er tatsächlich die Frage zu wagen gestellt hatte und ließ sich brummend von seiner Schwester zu ihrem Platz führen. Na, das konnte ja noch was werden ... die vielen ungläubigen Blicke à la "Was ist da los?" ignorierte er natürlich oder sah sie nur vernichtend an. Er kam auch gut alleine im Leben klar, nur damit das einmal klar war! Und idiotisch war er schon einmal gar nicht. "Selber Idiot", seufzte er nur, als er sich an den Tisch setzte, und Gabel und Messer wie selbst verständlich wieder in seine Hände glitten. Ohja, ohja. Wahrscheinlich würde er sie nicht mehr so schnell los werden, diese Gabel und dieses Messer. Nun, aber das war ja nicht sein Problem. Zum Glück ersparte er sich die Schmach, vom Teller seines Pokémons zu essen, welches sich vorsorglich vor seinen Trainer geschmuggelt hatte, um seinen angestammten Platz zu besetzen, ihm also bereits die Möglichkeit eines weiteren Faux-Pas zu nehmen. "Nun, worum ging es nochmal?", fragte er schließlich nach etwa fünf Bissen kalten Essens seine Schwester. Was auch immer war, es war nicht mehr ... ganz so präsent.

#033

Rotten Gold, Rotten Soul, Rotten ... Food?!
exploring with The Watcher
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam So Jun 19, 2016 12:25 am




Post 29
&&Rekken Reeve
Pff, Lachen verboten? Auf dieses Kommentar musste ich nur noch mehr schmunzeln, also gab es irgendwo in ihm wohl doch so etwas wie Gefühle. Er konnte sie nach außen hin zwar sehr gut verbergen, aber egal wie sehr er sich anstrengte, man merkte es trotzdem. Aber... Gefühle, waren in diesem Job auch unangebracht. Es war nur logisch, das man sie irgendwann verlor, wenn man jeden Tag aufs neue mit Verbrechern arbeitete. Nicht alle von ihnen waren wirklich schlimm, aber es gab da auch einige, die selbst für The Watchers sadistische Ader unbeschreiblich grässlich waren. Aber, mein Bruder? Pah... der war ein Lämmchen, vielleicht nicht ganz so unschuldig, aber definitiv so Zahm.
"Sind ja ganz neue Nachrichten!" erwiderte ich auf sein 'selber Idiot'. Er hatte ja gar keine Ahnung! Natürlich war ich idiotisch, wenn ich mich wirklich freiwillig in so ein Kostüm quetschte und Verbrecher zu jagen über meine eigenen Bedürfnisse stellte. Aber, es fühlte sich zumindest für mich richtig an. War es nicht das was zählte?
Seufzend sah ich ihm zu, wie er das mittlerweile kalte Essen verspeiste und mich dabei fragte, was überhaupt noch mal passiert war. Oh Arceus... warum war er so vergesslich? Außerdem, hatte er die Backpfeife und die Schmach des Kussilas wirklich schon vergessen? Das Viech saß doch immer noch auf meiner Schulter, mittlerweile hatte es angefangen meine Maske abzuknutschen. "Sag mal... warst du eigentlich schon immer so vergesslich gewesen? Ich kann mich daran nicht mehr so gut erinnern." es war eine komische Frage, die er mir ohnehin nicht beantworten konnte, noch dazu klang es wie ein schlechter Scherz, aber... es war ernst gemeint! Wirklich!


Ab jetzt werde ich wieder öfter posten, hab vorgestern meine letze Arbeit geschrieben \o/
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Di Jun 21, 2016 4:32 pm



Entgeistert begutachtete er seine Schwester, die immer noch nicht den Hauch eines ernsten Gesichts machte, was ihm Gegenzug dazu führte, dass sein Gesicht mächtig verzerrte. Er hätte eine Frage nach dem Prinzip von "Bist du blöd?" abgelassen, wenn er nicht zu sehr beleidigt war, dass man ihn offenbar nicht ernst nahm - auch, wenn ihm das auch nur recht sein konnte, er mochte das Gefühl von Unterschätzung nun einmal am wenigstens, überschätzen durfte man sich aber, was ihn anging, durchaus gerne erlauben. Es war nun einmal die größere Freude, perplexte Gesichter zu sehen, auch, wenn immer ein gewisser Scham mit einher ging. Man meine, wieso wagte man es auch nur, in der Öffentlichkeit Grimassen zu schneiden?! (Und ja, er war eindeutig davon überzeugt, dass er, egal was er tat, immer gut aussah. Oder so ähnlich.)
Dass seine Schwester noch nicht einmal an ihrem eigenen Idiotentum zweifelte, entging ihm schlichtweg, auch, wenn es durchaus amüsant für ihn gewesen wäre. Deswegen vernahm er ihre Worte auch eher als sarkastischen Spott und rüpfte nur die Nase. "Fakten und Tatsachen kann man eben nicht oft genug wiederholen", gab er nur gehässig von sich, sich fest in dem Glauben wähnend, dass er sie damit endgültig beleidigt und im besten Falle sogar vergrault hatte, hah! ... Wahrscheinlich ein eindeutiger Trugschluss. Im besten Falle sogar ein Trugschluss.
Nun aber war er mit seinem Essen beschäftigt und binnen kurzer Momente war er sich sogar wieder einigermaßen sicher, dass er schon immer dort gesessen und gegessen hatte - so, als hätte es den Fall nie gegeben. "Mh ...", sprach er aus, während er kaute, "Weiß nicht recht. Bin ich das? ... Nee, kann nicht sein, glaube ich zumindest nicht!" Zwar hatte er die Hälfte der Frage schon wieder mit seinem Bissen runtergeschluckt und hangelte sich nur noch an dem ersten Satz entlang, doch wenn sie schon so ernst fragte, konnte es ja nicht sein!

#034

Laughs? You should cry instead! Immediately!
exploring with The Watcher

[out: Na dann (nochmals) Gratulation & welcome back passt das? XD! x)]
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Mi Jun 22, 2016 4:10 pm




Post 30
&&Rekken Reeve
"Tja siehst du! War also doch kein Fehler dich Idiot zu nennen." hach ja, egal wie perfekt er sich fühlte, er war es nun mal nicht und ihm das die ganze Zeit reinzuwürgen, macht wirklich Spaß. Aber ich dürfte es nicht übertreiben, immerhin war er nicht nur eingebildet, sondern auch sensibel... Eine schreckliche Kombination und eigentlich Menschen, denen ich nicht viel abgewinnen konnte. Aber irgendwie war es auch ganz amüsant und ein Ziel hatte ich hier ja auch noch!
Während er weiterhin sehr energisch, Ewigkeiten für sein Essen brauchte, antwortete er mir mit halb vollem Mund, so das man fasst gar nichts verstand. "Ach und jetzt leugnest du sogar vergesslich zu sein? Gut, wer ist das?" Ich zückte den Pokéball von Noel, der direkt auf den Stuhl neben mir projiziert wurde und mich mit verschlafenen Augen ansah. Er realisierte die Situation überhaupt nicht, weder das Kussilla, noch die Person, die er noch aus alten Tagen kannte. Nein, eher sah er mich böse an, weil ich ihn aus seinem wohlverdienten Schlag gerissen habe.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam Mi Aug 03, 2016 6:55 pm


#061 x mit niemanden
Erwartungen gerecht werden ist hart
CF x Drachenstiege, Wald der Drachenstiege
Ihr Ausflug zur Drachenstiege war recht unbedacht gewesen, und auch die Konsequenzen ließen Artsuiro nicht in Ruhe. Nicht nur, dass sie ja nun ein weiteres Pokémon hatte, welches allem Anschein nach auch nicht nur einfach vor sich hin leben wollte, sondern auch die Tatsache, dass nun neben Feliff auch Alyne krank geworden war. Es war ein kleines Desaster gewesen, doch zum Glück hatte Schwester Joy sich rasch darum kümmern können. Sie seufzte, als sie die Wärme des Centers verließ, um letzte Besorgungen zu machen. Es war ein kalter Tag, etwas kälter als den Tag zuvor, doch sie ahnte, dass sich dies bald ändern würde. Der Frühling würde wohl bald anbrechen, und dann diesen Schnee mit sich ziehen, die Kälte, um sie Stück für Stück mit Wärme zu erfüllen.
Sie blies warme Luft in ihre Handflächen, schaute sich nach links und rechts um. Ihr aktuelles Team bestand nun aus den beiden Eiszapfen, die glücklicherweise durch das Leben in der Wildnis wohl robust waren, wie auch das Kindwurm, welches sich wohl kaum so schnell unterkriegen ließ. Den Rest hatte sie in ihrem Zimmer gelassen, doch sie würde wohl auch keines der Pokémon aus dem Ball lassen. Zielstrebig fanden ihre Füße den Weg durch die Innenstadt, und dann dorthin, wo sie hinwollte. Es sollte nun wohl der letzte Tag in dieser schneebedeckten Stadt werden, denn sie wollte nicht warten, bis der Schnee geschmolzen war. Bis sich Weiß ins Braun verfärben würde.
Es war nun Mittagszeit, und ihr Magen begann zu knurren. Sie überlegte, wo sie nun essen könnte, und kam in die Nähe einer Raststätte. Das sah doch schonmal nicht allzu schlecht aus, fand sie, und wollte gerade darauf zusteuern, als sie einen Ruck an ihrem Jackensaum spürte, und verblüfft inne hielt. Sie blickte nach hinten, sah jedoch niemanden.
"Hier unten!", ertönte dann eine Stimme, zu der sie ihren Kopf hinab wandte. Sie erblickte das Gesicht eines kleinen Buben, der wohl schon etwas länger draußen in der Kälte verbracht hatte. Seinen leuchtenden Augen schienen jedoch keine Temperaturen irgendetwas ausmachen zu können, die in der Farbe von einem schönen Grün waren. "Sie sehen total intelligent aus, Sie müssen mir helfen, Ma'am!", rief der kleine Junge, wenngleich es ihm irgendwie schwer zu fallen schien.
Die Professorin, immer noch überrascht ob der Situation, schwieg erst einmal verdutzt, ihr fehlte es schlicht an Worten. Immerhin hatte sie keine Ahnung, wie man bitte intelligent aussehen sollte, auch wenn ihr dies wohl des Öfteren schon unterstellt wurde. "Wobei kann ich dir denn helfen?", fragte sie dann als Folge einer einzig logischen Schlussfolgerung, wieso zog sie in letzter Zeit Kinder bloß nur so sehr an?
"Wissen Sie, es gibt da so ein BADÄMM-Pokémon, und das muss ich so unbedingt zack haben!", erklärte er mit leuchtenden Augen, denen Artsuiro vor ein paar Tagen noch nicht gewachsen war, doch nun waren sie schon beinahe... normal. Sie hatte definitiv zu viel Umgang mit Kindern gerade, sie fühlte sich ja regelrecht in ihre Zeit als Regionsprofessorin von Kalos zurückerinnert!
"Um welches Pokémon handelte es sich denn?", hakte sie weiter nach, da der Junge keinen Namen oder eine weitere Beschreibung nannte. Sie ahnte ja nicht, dass das in etwa alles war, was er über sein Wunschpokémon äußern konnte...!
"Ja, also, es ist so fluuuuuuuhhh!", führte er geistreich aus, und nickte stolz auf sich. Und Artsuiro war drauf und dran, die weiße Flagge zu hissen und diesen Jungen als hoffnungslos abzustempeln.
"Das ist schön, hast du auch einen Namen?"
"Nein." Er blickte sie an, als hörte er zum ersten Mal davon, dass Pokémon Namen besaßen.
"Also... du weißt, kurz gefasst, dass du es super toll findest, und dass es so..." Für einen Augenblick hielt sie inne, unsicher, ob sie das nun... wirklich... "... fluuuuhh... ist...", brachte sie ihren Satz unter größter Anstrengung zu Ende, denn es war wirklich ausgesprochen peinlich. Der Junge jedoch nickte. In seinen Augen ließ sich selbst für jemanden wie Artsuiro deutlich die Erwartung herauslesen, die er hegte. Und das war etwas, was ihr nun überhaupt gar nicht behagte. "Ooookay... welche Farbe hat es denn? Ist es groß? Rund? Eckig?" Sie war im Angesicht der Erwartung sichtlich nervös geworden, und hatte den armen Jungen einfach mit einer Flut an Fragen überschwemmt. Dieser blickte sie an, blinzelte.
"Es hat eine knackige Farbe!", antwortete dieser dann schlicht. Und zwar vermutlich auf alle Fragen, denn weiter kam nichts mehr heraus. Sie holte tief Luft. Wieso war sie mal Regionsprofessorin gewesen? Wieso war sie generell Professorin? Wieso... war sie nicht einfach bei dem Forschertum geblieben? Sie atmete tief durch.
"Okay, knackige Farbe, verstehe. Wie groß war es?"
"Nicht so. Eher so..." Er deutete mehrere vage Vermutungen an, vollführte mit seinen Armen fröhliche Größenzirkusse, mit denen Artsuiro wenig anfangen konnte. Doch sie hütete sich vor einem neuerlichen Ausbruch, auch wenn sie sich am liebsten in eine Ecke verkrochen und über die Unendlichkeit von... nachgedacht hätte.
"Also in etwa so?", fragte sie dann nach, und ahmte irgendetwas in der Mitte mit ihren Händen und Armen nach, mittlerweile schien der Grad der Peinlichkeit auch keine Rolle mehr zu spielen. Der Junge nickte eifrig, ihm schien die Ratestunde Spaß zu machen. "Gut, ein Fortschritt." Vielleicht. "Wo lebt es denn?"
"Keine Ahnung."
Der Junge brachte sie zur Weißglut. Für einen Moment war sie wieder knocked out, doch sie raffte sich wieder auf, zwangsweise. Tief durchatmen, wieder Leben in die tot gewordenen Augen transportieren. "Würdest du sagen, es war eher ein Fisch oder ein Säugetier, eine Katze vielleicht, ein Vogel, ein..." Sie rang mit den Händen in der Luft, weil es zu viele Möglichkeiten gab, welcher Spezies genau das Pokémon angehören konnte. Oh verflucht seien die über 700!
"Ich meine, es war so ein... blubb?"
"Ah, ein Fisch also", übersetzte die Professorin das blubb direkt einmal in für sie brauchbare Worte. "Knackige Farbe, so groß, ein Fisch..." Sie murmelte und legte eine Hand an das Kinn, und rückte auch wieder ihre Brille zurecht, die nicht auf ihrem Nasenrücken bleiben wollte.
Der Junge war ganz hin und weg, wie Artsuiro schlichtweg da stand und so tat, als wäre sie wirklich schlau... Nun gut, das war ja ja auch, keine Frage! Also irgendwie. Aber das war mal eine Herausforderung, vor allem, weil sie keine Ahnung hatte, was er mit knackigen Farben meinte...
"Es gibt mehrere Fische, auf die deine Beschreibung zutreffen kann", antwortete sie dann nach einer Weile, nun wieder halbwegs sachlich bei der Sache, immerhin hatte er nicht weiter gequengelt, sondern war einfach ruhig geblieben. Ach wenn dieser starrende Blick wirklich unangenehm war, in letzter Zeit war sie diesen einfach nicht mehr gewohnt gewesen...!
"Welche, welche, welche? Es gibt nur einen einzigen, und der soll mein Partner werden!", forderte der Junge sofort das Wissen von Artsuiro ein, immer noch guten Mutes. Hoffentlich wollte er mit einem Fisch nun nicht wirklich Ranger werden... auch wenn es durchaus der Fall war, dass Wasserpokémon auch an Land schwebten. Bis auf zwei Exemplare, die sich wirklich von einem hässlichen Fischlein in prächtige Meeresungeheuer verwandelten.
"Zu viele", erwiderte Artsuiro knapp, nun war also doch irgendein Faden gerissen, und der Junge wurde beinahe totenstill, dass sie sich augenblicklich schuldig und ertappt fühlte. "Also werde ich die Auswahl weiter durch Fragen einschränken, in Ordnung?", fügte sie dann noch hinzu, ein versöhnliches und entschuldigendes Lächeln auf dem Gesicht habend. "Und dann helfe ich dir notfalls auch, es zu finden", lenkte sie dann sogar noch unnötigerweise ein, denn der Junge hatte schon vorher sein Strahlen wiedergefunden. Wieso war sie nur manchmal so verdammt gutherzig...?! Blieb nur zu hoffen, dass das Pokémon schnell zu finden war, sonst... sie unterdrückte den aufkommenden Seufzer.
"Schieß los!", rief der Junge fröhlich aus, und wenn sie sich nicht täuschte, hatte sich seine Erwartung noch einmal gesteigert. Gruselig, einfach nur gruselig, Artsuiro wollte von hier abhauen, aber sie wusste, dass es unverantwortlicht war.
"Knackige Farbe ist da sehr ungenau, Fischpokémon sind meistens sehr farbenfroh. Ist es eher kalt oder dunkel gefärbt?" Sie ahnte, dass die Frage nach einer konkreten Farbe, die sie am weitesten gebracht hätte, wahrscheinlich auf taube Ohren stieß, also versuchte sie es mal damit.
"Sie haben so etwas... ... Mischung." Die schlichte und ernüchternde Erkenntnis ließ Artsuiro beinahe wieder verzweifeln, als der Junge doch nicht zu Ende geredet hatte. "Aber eher warm. So ein wenig... dazwischen warm. So... haaaach und doch fschhh."
Sie nickte nachdenklich, nun wieder auf den Beinen. Wäre es nicht so voller Auf und Abs hätte sie das ganze Spiel vielleicht sogar gewissermaßen lustig gefunden, aber so war es wahrscheinlich eher anstrengend als in irgendeiner Weise belustigend. "Okay, das schränkt die Auswahl dann weiter ein." Im Grunde fiel ihr dann aber auch kein wirklicher Fisch mehr ein, ha ha... "Du bist dir sicher, dass es ein Fisch war?", fragte sie dann noch einmal sicherheitshalber nach, und er nickte im Inbrunst der Überzeugung.
Ob sie ihn nun enttäuschen musste, dass es sich wahrscheinlich um ein Traum- und Wunschgebilde von ihm handelte, welches er in der realen Welt niemals antreffen würde...? Andererseits würde sie auch nicht behaupten, den PokéDex auswendig zu kennen. Und ob ihr Dex auch vollständig war, wusste sie nun auch nicht. Zumal es peinlich wäre, technische Hilfsmittel zu benutzen, die auch dieser Junge vermutlich zur Verfügung hatte... (Zumindest was das weltweite Netz anging.)
"Ah." Es war ein einzelner, halbstummer Laut gewesen. Sie hatte hinter dem Jungen nämlich am anderen Ende der Straße, welche auch das Ende der Innenstadt bildete, etwas ganz und gar ungewöhnliches entdeckt. Ein sich über den Boden robbendes Etwas. Zuerst hatte sie es kaum bemerkt, so... flach war es. Aber je genauer sie hinschaute, desto mehr sah sie, dass es sich tatsächlich um ein Pokémon handelte. Der Fisch war eine falsche Fährte gewesen. "Ich glaube, ich weiß, von wem du sprichst", meinte sie dann zu dem Jungen und lächelte ihm aufmunternd zu.
Dieser strahlte wieder, und sie zeigte in die Richtung, in die sein Rücken gerade zeigte. Er strengte seine Augen an, und erkannte erst einmal gar nichts. Dann jedoch schienen sie, als er gerade im Inbegriff war, sich wieder der Forscherin zu widmen, doch in den Augenwinkeln hatte er es wohl auch gerade erfasst. Er pirschte vorsichtig an das pfannkuchenplatte Ding heran, an welches Artsuiro nicht mehr gedacht hatte. Streng genommen hatte es schon eine Fischform, wenn auch eine sehr... flache.
"Ist es das?", fragte Artsuiro noch einmal unsicher, doch da war der Junge auch schon losgesprintet, zu dem Pokémon hin. Und erst jetzt, nachdem sich das vorigen Problem gelöst hatte, stellte sich der Professorin die Frage, was dieses Pokémon hier zu suchen hatte. Immerhin war es hier keineswegs heimisch oder so, zumindest in der Innenstadt nicht. Also... schien es... Als es die herankommende Schritte hörte, wurde es hellhörig, und suchte schnell die Flucht, und zwar zu seinem Trainer hin, welches nun mit dem Jungen konfrontiert war.
Während diese beiden sich unterhielten - der Trainer perplex, der Junge voller Elan - konnte Artsuiro eigentlich schnell die Fliege machen, und abhauen, doch... Sie war mal wieder tief in diese Sache hineingerutscht, und das nur allein durch Worte. Simple Worte, die sie nun dem Versprechen, welches sie waren, gleich bindeten. Sie knüpften an ihr Pflichtgefühl an, und hatten damit auch eine wahre Fundgrube ausgemacht.
Also trottete sie ergeben zu dem Jungen zurück, der mittlerweile vom Trainer wieder im Stich gelassen wurde, dieser glückliche Mann... "So. Nun, da wir wissen, wonach wir Ausschau halten müssen, weiß ich auch, wo wir es finden!", meinte Artsuiro ungewohnt munter, denn der Blick des Jungen war alles Andere als das. Eher noch... sehnsuchtsvoll? Sie wurde nachdenklich. Pokémon waren für sie nichts, womit man wirklich kämpfte - wobei sich das wohl ändern sollte - aber sie waren Gefährten. "Du wirst sicher noch den richtigen Gefährten für dich finden, ich bin mir sicher", fügte sie hinzu, sie lächelte ihn zuversichtlich an. "Also sollten wir uns auch langsam auf machen, sonst verpassen wir noch deinen Partner!", setzte sie noch hinten dran, und wartete dann darauf, dass irgendetwas an diesem Jungen, dessen Namen sie nicht kannte, regte. Dieser starrte noch eine Weile dem Duo hinterher, welches erstaunlich lange für seinen Abgang brauchte, was der Professorin nun nicht unbedingt recht war. Eine Weile lang herrschte ungewohntes Schweigen.
"Ja!"
TBC x Moor von Nevaio, Nördliche Sümpfe
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gastam So Dez 25, 2016 3:20 pm

Xmas isn't over yet (#7)
mit weihnachtswütigen Hampelmännern (NPC)
cf. Kampfbar '≠0', Schwarze Stadt

Heute Abend wurde die Raststätte von Nevaio City für eine geschlossene Gesellschaft reserviert.
Und in dieser komischen, geschlossenen Gesellschaft befand sich kein geringerer als er, Vetere Peschka Vand'Or. Weshalb auch immer. Er hatte es nicht verstanden, er würde auch nie verstehen, wie man diesen Miesepeter von Weihnachtsfruster noch in seine Runde aufnehmen wollte - aber wahrscheinlich waren alle seine "Kollegen" gerade so angetrunken, dass sie es nicht kümmerte, denn sie wollten alle ihre Rache für das Jahr haben. Jahresendabrechung, huh? Vielleicht machte es sich doch nicht bezahlt, immer so fies zu den anderen zu sein, aber konnte er etwas dafür? Die anderen waren immerhin auch Schuld daran!
Aber wie konnte es auch anders sein. Er wurde noch einmal auf eine provisorische Bühne gebeten; mehr noch, er musste auf einen Tisch steigen, was nur murrend vom Rastsstättenbetreiber gebilligt wurde. Dieser Tisch wackelte. Und er war umgeben von schlecht riechenden Menschen, sodass er nur die Augen rollte.
"Okay, Folk, was wollt ihr jetzt hören?", fragte er süffisant in die Runde hinein, während er mit Brummeln auf die Antwort wartete. Diese eklige Mütze hatte sich mittlerweile so in seinen Kopf eingebrannt, dass er sie wahrscheinlich noch spüren würde, wenn er die Mütze nicht trug, wie eklig ...!
"Erzähl was über Nadeshiko!" - "Jaaaa, Fleurise-sama!" - "Na-de-shiko!"
Er wusste nicht, ob er diese Ansammlung an geistig verwirrten Menschen rührend oder eher irritierend finden sollte, doch wenigstens war das Thema etwas, womit er etwas anfangen konnte. (Anders als bei dieser komischen Emily ... ach nein, sie hieß ja Emilia.)
Vetere räusperte sich. "Also gut. Nadeshiko hat mir gestern mein Weihnachtsgehalt erhöht, dafür allerdings Silvester eingestrichen", gab er unerwartet trocken wie Brot von sich. "Kann ich jetzt gehen?" Als ob er etwas Gutes über sie sagen würde! Dann würde jeder anderer ja auch bei ihr kriechen gehen und näh, das konnten sie gut lassen, zwei Personen an ihr waren ja schon genug. Und wenn er sich nicht irrte, hatte sie eh so viele Kontakte, dass er sie eh nicht mehr überblicken wollte.
"Buuuh, das war laaaaaaaaaame!" - "Mein Pokémon erzählt was Netteres über sie!" - "Häh, tut es das?" - "Keine Ahnung!" - und so weiter wurde hin und her gegrölt, bis ... Vetere tatsächlich - Gott dankend - vom Tisch geschubst wurde, damit ein Pokémon, ein Pokémon etwas Nettes über sie sagte.
Und was sagte es?
"Brrr-kr-chro-kraaaah!" - oder so ähnlich. Jedenfalls fanden es alle sehr rührend und sie klatschten mit Tränen in den Augen Beifall für das Pokémon, welches so mutig war und vor lauter Öffentlichkeit verkündet hatte, wie toll Nadeshiko doch war.
Der Schwarzhaarige zog sich mit einem zufriedenen Grinsen zurück. Wenn manche schon mit diesem ... undefinierten Lauten zufrieden waren, musste ja wirklich keiner aussprechen. Er jedenfalls wusste, dass Nadeshiko ja auch ohne Lob schon super war - wieso also Huldigungen in das Gesicht von Menschen pfeffern? Da konnte man seinen Atem auch super für etwas anderes ausgeben.
Nun aber glaubte der junge Mann, dass es langsam auch zu Ende sein müsste, diese vielen Weihnachtstage hielt ja kein Mensch aus, doch ... oh weh, wie Mensch sich doch irren kann ...

Christmas won't end here. Zu viel Zeit war noch übrig.

tbc. Bar "Drunken Swanna", Nevaio City

Image by 明日
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Raststätte Nevaio City

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten