Die
neuesten Themen
» Strand von Abidaya City
von Desmond
Heute um 7:21 pm

» Stratos Street [Event]
von Micah
Heute um 5:00 pm

» One Piece Forum RPG - Dark Era [Änderungen]
von Gast
Heute um 1:43 pm

» Adventskalender 2017
von Zytomega
Heute um 12:05 am

» Eiscafé Arktilas
von Claire
Gestern um 10:30 pm

» Das Pokémon-Center von Stratos City
von Kaoru Shion
Gestern um 5:22 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Kaoru Shion
Gestern um 4:47 pm

» Route 13
von Trafalgar
Gestern um 3:51 pm

» Trend Street [Event]
von Ayumi Yumekawa
Gestern um 9:30 am

» Route 3
von Livia
Di Dez 12, 2017 7:54 pm

» Westlicher Ewigenwald
von Mana
Di Dez 12, 2017 7:05 pm

» Herausforderung #004
von Arima
Di Dez 12, 2017 4:57 am

» Stadtzentrum
von Carina
Mo Dez 11, 2017 10:33 pm

» Grundwassersenke
von Rose
Mo Dez 11, 2017 9:26 pm

» Aufnahmestopps
von Trafalgar
Mo Dez 11, 2017 8:14 pm

» Wasser Kampfplatz
von Zytomega
Mo Dez 11, 2017 7:56 pm

» Café Ottimamente
von Larina
So Dez 10, 2017 5:40 pm

» Herausforderung #005
von Larina
So Dez 10, 2017 4:54 pm

» Blumenladen Wunschtraum
von Yoshi
So Dez 10, 2017 4:09 pm

» Turm der Drachenstiege
von Solomon
So Dez 10, 2017 3:20 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Café "Hellgar"

Beitrag von Gastam Di Feb 16, 2016 12:21 am

Café "Hellgar"

Das Café "Hellgar" ist ein kleines, lauschiges Café an einem ruhiger gelegenem Plätzchen der Stadt. Wie auch schon der Name besagt, ist das Logo des Cafés ein heulendes Hundemon. Zwar sind die Preise teurer als gewöhnlich, dafür bietet das Café "Hellgar" aber auch hervorragende Kuchen und vorzüglichen Kaffee, sowie eine nette Bedienung und schöne Sitzgelegenheiten mit Ausblick auf einen hübschen Springbrunnen ganz in der Nähe.

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Gastam Di Feb 16, 2016 12:22 am

Avery & Lissa

# cf: Zentralpark

Ob es Zenon "gut" ging, war wohl eine Frage, die sich erübrigte. Zu gerne hätte der Schwarzhaarige bestätigt, dass sein Banette nicht mehr alle Latten am Zaun hatte, doch auf eine unnötige Streiterei mit eben jener Puppe wollte er sich nun nicht einlassen. "Sagen wir, Zenon mag diese Person einfach nicht besonders.", versuchte Avery es unterwegs wenigstens ein bisschen zu erklären. Der Weg bist zu dem schmucken, kleinen Café war glücklicherweise nicht weit. Statt eines Metangs hatte Lissa nun ein Lichtel als Begleitung. Ein niedliches, kleines Pokémon. Hätte sich Avery eine Karriere als Trainer eingeschlagen, so wäre er sicherlich in Versuchung gekommen, sich selbst ein Lichtel zu fangen. Sie hatten etwas faszinierendes, waren andererseits aber auch gar nicht so ungefährlich.
Als das Café schließlich in Reichweite war, musste der Schwarzhaarige sich auch gar nicht lange umschauen, um das vertraute Gesicht zu erblicken. Letztendlich liebte dieser komische Kauz es, draußen zu sitzen, selbst wenn sich jeder normale Mensch lieber ins Innere verzog. Wortlos ging er schnurstracks auf seinen Manager zu, der seine Nase so eben in die Speisekarte vergrub und grübelte, welche Köstlichkeiten er nur bestellen sollte. Theatralisch seufzend legte er die Karte jedoch so gleich wieder nieder, wohl um seine Unsicherheit zu verdeutlichen. Unterbrochen wurde diese kleine "Aufführung", als er seinen Besuch erblickte und Avery und Lissa sogleich fröhlich zu sich winkte. Das Ganze untermalt mit einem melodischem "Wie schön! Wie schön!", gefolgt von einem ebenso melodischem "Setzt euch!" Wer die ominöse Begleitung war, interessierte ihn fürs Erste weniger. Letztendlich fand er sich schlicht mit dem Gedanken ab, dass es eine Bekannte von Avery sein musste. Warum sonst sollten sie gemeinsam unterwegs sein?

Unterdessen versuchte das Banette sich mehr oder minder hinter seinem Trainer zu verstecken. Hauptsache, dieser komische Kauz entdeckte ihn nicht! Das wäre ja noch schöner. Blöd nur, dass Avery sich als Deckungsmöglichkeit nicht besonders gut ausnutzen ließ, kam er der Aufforderung, sich an den Tisch zu setzen, doch sogleich nahe. Der werte Manager, Joseph Grantham, musterte unterdessen ganz ungeniert Lissas Kleidungsstil. "Oooh! Darling, interessanter Look.", kommentierte er mit einem Lächeln, während Zenon sich daran machte, schleunigst unter dem Tisch zu verschwinden. Nicht jedoch unbemerkt und das unbekümmerte "Zeny?" des Mannes, schaffte es durchaus, das Banette hochschrecken zu lassen, sodass es mit dem Kopf doch glatt gegen den Tisch stieß.
Zenon zischte den Mann regelrecht an, als dieser auch noch zu lachen begann. Jede Faser des Körpers dieses Geistpokémon schrie regelrecht danach, dass es am liebsten fluchtartig davonrennen wollte. Es würde nie wieder umkehren! Doch was tat man nicht alles für die Menschen, die man mochte? "Ach, wie unhöflich.", fiel es Joseph dann wieder ein, ehe er Lissa anblickte. "Joseph Grantham, mein Name.", stellte er sich schließlich vor, während Zenon die nächste Versteckmöglichkeit, unter Averys Stuhl, aufsuchte - oder es zumindest versuchte. Der Schwarzhaarige seufzte lediglich, während Zenon weiterhin versuchte, sich irgendwie unter den Stuhl zu quetschen. Vergeblich. Letztendlich hatte man ihn ohnehin schon längst entdeckt.
"Joseph, du-", ergriff der Schwarzhaarige schließlich das Wort, nur um von seinem Manager doch abgeschnitten zu werden. "Ach ja, richtig!" Mit einem beherzten Griff in die Innentasche seiner Jacke, zückte Joseph mit einem triumphierendem Lächeln auf den Lippen, ein kleines Kästchen hervor und reichte es sogleich dem Sänger, der sich ein zufriedenes Lächeln nicht verkneifen konnte. Neugierig kroch das Banette dann doch aus seinem "Versteck" hervor. Schließlich wollte das Geistpokémon ja doch wissen, was seinen Trainer überhaupt so glücklich stimmte. "Ich hätte ihn ja so gerne in eine Fliege eingefasst.", begann Joseph und stützte fast schon verträumt seinen Kopf mit den Händen ab. "Stell dir das vor. Zeny mit Fliege! Das wäre ein putziger Anblick, nicht wahr?" Zenon zuckte regelrecht zusammen, als er den Blick des Managers auf ihm ruhen spürte. Zuckte erneut zusammen, als er auch noch ein "Das bist du mir schuldig." vernahm. Gedanklich verfasste das Banette bereits sein Testament, auch wenn es nun wirklich nichts besaß, dass man jemandem hätte vermachen können.

Avery unterdessen öffnete vorsichtig das Kästchen und blickte auf ein schlichtes Schmuckhalsband, in dem ein Banetteonit eingefasst war. Zumindest, wenn Joseph Wort hielt. Letztendlich hatte der Sänger keinen blassen Schimmer von Megasteinen. Auch Zenon reagierte neugierig und betrachtete mit großen, funkelnden Augen das Halsband, das sein Trainer aus dem Kästchen nahm. "Danke, Joseph. War es schwer daran zu kommen?", fragte Avery und sah den älteren Mann an, der abwinkte. "Hah, Kleinigkeit! Ich mache nur meinen Job." Avery war sich nicht sicher, ob Joseph nur bluffte. Letztendlich war er sich aber sicher, dass sein Manager einiges an Zeit investiert haben musste. "Du tust mehr als nur deinen Job.", meinte der Schwarzhaarige, bekam aber nicht mehr als ein zufriedenes Lächeln als Antwort. Zenons Geduldsfaden überstrapazierte sich jedoch, sodass er mit wildem Hüpfen versuchte, irgendwie an das Halsband zu kommen. Man konnte doch nicht mit der Möglichkeit einer Megaentwicklung vor seiner Nase herumfuchteln und es ihm doch nicht ermöglichen. Das war unfair! Nein, das waren bestimmt gängige Foltermethoden. Irgendwo bestimmt!
"Ich versteh schon.", gab Avery von sich, während er versuchte, das Halsband möglichst nicht fallen zu lassen. Mit funkelnden Augen und strahlendem Grinsen schaute das Banette ungeduldig zu ihm hoch. Es wollte einfach nicht mehr warten! Ihn länger warten zu lassen, würde wohl wirklich eher einer Folter gleichen, weshalb der Schwarzhaarigen seinem Pokémon den Gefallen doch lieber tat und ihm ohne Umschweife das Halsband anlegte. Sofort stellte sich heraus, dass es offensichtlich keine Fälschung war und auch kein falscher Stein, denn kurz darauf hüllte sich das Banette wie zu einer Entwicklung in ein Licht, das die bekannte Gestalt änderte. Wie auch immer das funktionierte, fragte Avery sich schon lange nicht mehr, doch als das gleißende Licht verschwand, hatte das Banette wie bei einer gewöhnlichen Entwicklung eine andere Gestalt angenommen, auch wenn sie sich definitiv nicht so massiv verändert hatte, wie bei einer gewöhnlichen Entwicklung. Überglücklich sah Zenon an sich runter, versuchte sein neues Ich bestmöglich zu betrachten, ehe er zufrieden regelrecht vor sich hintänzelte und sich seiner neuen Gestalt zutiefst erfreute. Für das Banette war es wie ein wahrgewordener Lebenstraum.

"Oh ja.", fiel es dem Sänger dann schließlich wieder ein, bevor er auf Lissa deutete. "Könntest du ihr kurz deinen Viso-Caster leihen, damit sie jemandem eine Nachricht schicken kann?" Schließlich war das doch auch einer der Gründe, warum sie überhaupt hergekommen waren. Nicht Averys Primärgrund, aber an ein gegebenes Wort musste man sich schließlich halten. Joseph blickte ihn jedoch zunächst nur verwirrt an. "Aber du hast doch selbst einen?", entgegnete er, ehe es ihm dann doch wie Schuppen von den Augen fiel. Nun, den wahren Grund kannte er natürlich nicht, aber das, woran er dachte, das musste es doch einfach sein! "Verstehe, verstehe.", meinte er schließlich. "Ja, natürlich. Es wäre natürlich furchtbar, wenn irgendjemand an deine Privatnummer käme." Er nickte, seine Aussage selbst bestätigend, ohne auch nur abzuwarten, ob es wirklich der tatsächliche Grund war. Für einen Moment verschränkte Joseph die Arme, grübelte, ob er seinen Viso-Caster wirklich einfach so hergeben sollte. Letztendlich stand die Antwort aber doch von vornherein fest. Wie hätte er eine solche Bitte auch ausschlagen sollen? Es folgte erneut ein beherzter Griff in die Innentasche seiner Jacke, aus der er nun seinen privaten Viso-Caster zückte, um ihn Lissa zu reichen. "Ich empfehle, deine Nachricht anschließend zu löschen, ich bin nämlich ganz besonders neugierig, hoho."

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Gastam Sa Feb 20, 2016 1:39 pm



coming from ... Zentralpark, Stratos City


Nickend antwortete sie stumm auf die Erwiderung Avery-Azalee-kuns, das Banette würde die Person überhaupt nicht mögen, unterließ aber weitere Feststellungen, einfach, weil ihr bis hierhin keine mehr einfielen und das Lichtel sie schon genug kränkte, indem es auf dem Weg immer mal wieder "Kerze" spielen wollte und rücksichtslos stehen blieb, nur, um von Lissa rigoros liebevoll mit ihrer Schuhspitze getreten zu werden, damit es sich endlich einmal der normalen Fortbewegungstechniken bediente. Da stellte sie sich ein sträubendes Banette ein wenig leichter vor, auch wenn ein sich sträubendes Banette vielleicht doch eine andere Angelegenheit war als ein stehenbleibendes Lichtel.

Wie dem auch sei, der Weg wurde genommen und tatsächlich fand man sich dann und wann tatsächlich in einem Café wieder, wo eine dubiose Gestalt theatralisch nach der richtigen Bestellung suchte (dabei war es so einfach; entweder das Billigste oder abder das Teuerste). Einen Moment lang dachte die Blauhaarige, sie würden im Inneren nach der Person suchen und hatte schon fest die Tür anvisiert, als sie just bemerkte, dass der Schwarzweißhaarige eben nicht die Tür, sondern die seltsame Person vor dem Café anvisierte. Ach, also war das die seltsame Gestalt! (Tatsächlich hatte sich bei Lissa schon die Option in das Hirn eingeschlichen, dass Avery sich schämte, sich seinen Lover vorzustellen, aber diese Möglichkeit war im Gegensatz zu dem sprechendem Pokémon doch durchaus etwas abstrus. Oh, die Variante seines Großvaters musste man aber auch sichtlich abwägen, obgleich sich eigentlich jede ihrer dubiosen Vermutungen sofort in die Luft streuten, als sie die Gestalt erblickte.) Die Person schien einen seltsamen Singsang als Stimme zu besitzen und Lissa lächelte nur freundlich, "Danke schön", erwiderte sie höflich, auch wenn sie sich wohl auch ohne Aufforderung gesetzt hatte.
Das Banette schien nach wie vor nicht erfreut zu sein, was die Blauhaarige hinsichtliches des Komplimentes ihrer alltäglichen Kleidung doch durchaus fragwürdig fand! "Hach, die Arbeiterkluft eben, man muss ja irgendwo sparen", gab sie lachend zurück, "Nennen Sie mich einfach Lissa, sehr erfreut." Sie hatte gerade geendet, als auch schon eine angeregte Konversation zwischen den beiden Bekannten erfolgte, der sie nur irgendwelchen dubiosen 1.000-Pokédollar teuren Kaffee (scheinbar die Spezialität des Hauses) bestellte und sich darauf beruhte, dass sie eingeladen wurde - wenn nicht, würde sie eben Zeche prellen. Nach Kuchen war ihr jedoch gar nicht, als sie einen winzigen Schluck nach dem anderen nehmend das sich versteckende Banette beobachtete, während ein Kästchen in den Umlauf kam. Mit Argusaugen sah sie über ihre Tasse hinweg auf das Kästchen, erkennen tat sie aber nicht wirklich etwas - lediglich die vagen Andeutungen schienen darauf zu schließen, dass es mächtig wertvoll war, aber an so etwas hatte die Kriminelle kein Interesse; dealen war noch nie ihre Stärke gewesen.

"Oooooh", stieß die junge Dame aber überrascht aus, als sich aus dem Banette etwas anderes entwickelte - oder so -, was sie allerdings nicht kannte. (Das Lichtel stand übrigens ruhig neben ihr und begnügte sich damit, "Kerze" zu spielen.) "Dürfte ich fragen, was passiert ist?", mischte sie sich nun doch in die laufende Konversation ein, jene, die nur vage von solchen Entwicklungen gehört hatte und entsprechend eher wenig bewandert war in allem, was über die Schwachstellen des menschlichen Körpers hinausging.

Nun aber wandte sich das Blatt und sie stellte beherzt ihre Tasse wieder zurück, lächelnd. "Ich wäre Ihnen sehr verbunden, meine liebe Freundin wartet schon seit Ewigkeiten auf diese Nachricht, müssen Sie wissen", plapperte sie munter drauf los, auch wenn es nicht unbedingt der kompletten Wahrheit entsprach - aber hey, irgendwo wartete Nadeshiko sicherlich auf ein Lebenszeichen von ihr, just nachdem sie sich vor wenigen Stunden getrennt hatten, oder nicht?
Dankend nahm sie also den Viso-Caster an und schmunzelte amüsiert, als er meinte, sie sollte lieber die Nachricht sofort löschen. "I wo, ich habe kein Problem damit, immerhin haben Sie mir die Gerätschaft gelesen - es ist ohnehin nicht sehr privat", meinte sie nur schlicht, "Wenn die Herrschaften mich kurz entschuldigen ..." Und sofort wurde die von Herzchen überschäumende Nachricht getippt, deren Sinn und Zweck man anzweifeln konnte - aber immerhin war nun eine Sache mehr von ihrer Liste erledigt!



Dingy (?) People to Delicious Places.#026 × Lissa × Avery × Joseph
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Gastam Do März 03, 2016 4:10 pm

Avery & Lissa

In der Zwischenzeit hatte sich auch endlich Joseph für etwas entschieden, steckte die Karte sorgfältig dahin zurück, wo sie hingehörte und ließ es sich auch keineswegs nehmen, gleich für Avery mitzubestellen. Es störte den Sänger nicht im geringsten, war doch von vornherein klar, dass der gute Manager ohnehin zahlen würde - und ihn wahrscheinlich sowieso bequatscht hätte, diesen unfassbar leckeren Kuchen zu probieren. Wobei für ihn vieles "unfassbar lecker" war. Ein Gewichtigkeit hatte diese Aussage daher nun schon lange nicht mehr. Eine Tatsache, die der Herr gerne umspielte, sollte sie je zur Sprache gelangen.
Das offensichtliche Staunen Lissas quittierte Joseph mit einem sorglosen Lachen, obwohl er diese Reaktion durchaus nachvollziehen konnte. Megaentwicklungen erlebte man schließlich nicht jeden Tag. Auch für ihn war es wohl eine Art "Highlight des Tages", gleich nach dem Fakt, dass Zenon ihm ausnahmsweise mal keine angewiderten oder zornigen Blicke zu warf. "Schon faszinierend, richtig?", kommentierte er die Frage nach dem Geschehenen. Ja, bewandert war der Manager auf diesem Gebiet tatsächlich nicht. Das wie und warum konnte er sich auch nicht wirklich erklären. "Ich wünschte, ich könnte es erklären, aber mehr als die Tatsache, dass manche Pokémon durch bestimmte Steinchen andere Formen annehmen, weiß ich auch nicht.", gab Joseph zu und seufzte beinahe schon theatralisch. Vielleicht hätte es ihm irgendjemand genauer erklären können, hätte er denn genauer nachgefragt.

Während Lissa ihre Nachricht an Nadeshiko tippte, war Kaffee und Kuchen auch schon serviert, was Zenon doch glatt aus seiner Fröhlichkeit lockte. Immerhin freute Joseph sich wahrlich einen Keks, grinste bis über beide Ohren und summte fröhlich über die Tatsache hinweg, dass er sich davor scheute ein solches Meisterwerk an Backkunst zu beschädigen. Das sinnlose Gestarre auf das Kuchenstück würde erfahrungsgemäß noch eine Weile von statten gehen, während der Herr darüber zweifelte, ob er es wagen sollte oder nicht. Alles wie immer. Für das Banette aber nerviger, als alles andere. Dass der Kerl doch tatsächlich von seinem Teller aufsah, grenzte an ein Wunder. Offenbar hatte die Neugierde wohl gesiegt, während Avery einfach nur stillschweigend an seinem Kaffee nippte.
"Sicher, dass du keinen Kuchen möchtest? Der ist hier wirklich vor~züg~lich~!" Hätte das Banette Fußnägel, so hätten sie sich nun mit ziemlicher Sicherheit hochgerollt. Zumindest ein finsterer Blick war drin, von dem Joseph sich jedoch keinesfalls beirren ließ. Die fröhliche, überschwängliche Art und Weise war dem Pokémon schließlich schon immer ein Dorn im Auge, obwohl es gegen Fröhlichkeit durchaus nichts einzuwenden hatte. Doch aus irgendeinem Grund fand es - ein Geistpokémon - das Verhalten dieses Mannes durch und durch gruselig. Wenn es nach Zenon ging, so hatte man das perfekte Gruselhaus, wenn man nur eine Armee von Joseph-Klonen hineinstellte. Gruseliger konnte es gar nicht mehr werden - und Höchststrafe war es obendrein auch noch!
Während das Banette sich ganz seiner Gedankenwelt hingab und nach außen schimmern ließ, dass es sich gerade horrormäßige Szenarien ausdachte, betrachtete Avery sein eigenes Pokémon eher ruhig, wenn auch mit einem leichten Ausdruck der Verwunderung, durchaus negativer Natur. Irgendwann würde es ihn wohl nicht einmal mehr verwundern, würde das Banette schreiend wegrennen oder Bekämpfungsversuche starten.

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Gastam Fr März 04, 2016 4:34 pm

#032 ○ mit Lissa & Avery
Und plötzlich mittendrin
CF ○ Straßen von Stratos City, Stratos City
Der zweite Tag in der großen Metropole Stratos City war für das kleine Mädchen angebrochen, und sie machte sich erneut mit ihrem Ottaro auf dem Weg, die große Stadt zu erkunden. Oder so ähnlich. Denn wirklich wissen, was sie nun am besten tun sollte, wusste sie nicht. Vielleicht würde sie ja auch noch eine Trainingseinheit einschieben, das wusste sie, nun, da sie erst aufgestanden hat, nicht! Sie kleidete sich wie immer natürlich adrett an, nichts sollte schluderig aussehen, ehe sie sich aus dem Pokémon-Center wagte. Serinya war an ihrer Seite wie immer sehr nachdenklich, doch Anyi wusste nun, dass es eine Art von ihr war, und lernte sie zu schätzen.
Etwas planlos machte sie sich auf dem Weg, das Ereignis von gestern hing ihr immer noch in den Knochen. Sie war für wenige Augenblicke schreckhafter, und dann wieder doch ganz sie selbst. Ihre Gedanken waren, nun, da sie wieder in der Stadt und mittendrin war, wieder zerstreuter und schienen in der Luft zu hängen. Mit Staunen betrachtete sie all die Häuser, die Läden, die Bäume, die Flecken, die Striche und Linien, doch alles schien anders als zuvor zu sein. Ein kleiner Seufzer entrückte ihr, ehe sie sich vollends wieder aufrappelte!
Denn da war doch wieder etwas unheimlich Interessantes vor ihrer Nase aufgetaucht, dem sie nun würde nachgehen müssen. Eine simple Linie, deren Schönheit sie jedoch nicht verkennen konnte, und der sie nichts ahnend einfach mal folgte. Sie führte bis hin zu einem Café, welches in dieser ruhigeren Ecke von Stratos beheimatet war. Sie fackelte nicht lange, und ging hinein - das nächste Detail hatte sie wieder vollkommen in Beschlag genommen, sodass sie gutgläubig vor dieses Café herumtappte.
Und da war es völlig um sie geschehen. Mit großen Augen musterte sie die ganze Außeneinrichtung, welche gemütlich wirkte, und hier und da ein paar charakteristische Merkmale aufwies, welche aber nun zu weitführend wären. Sie blieb also in der Mitte des Platzes vor dem Café stehen, schaute sich mit einem strahlenden Lächeln um, und erfreute sich an den Details, welche sie umgaben. Doch naja, sie konnte ja nicht die ganze Zeit da stehen bleiben, ohne, dass irgendjemand etwas bemerkte. (Serinyas Flehen und Ziehen brachte momentan übrigens nichts.)
"Entschuldigen Sie, Miss?", fragte ein Kellner sie freundlich. "Suchen Sie etwas Bestimmtes?"
Etwas aus dem Konzept gebracht, sich aber schnell wieder sammelnd schaute Anyi in Richtung des Kellners, nun wieder nachdenklich werdend und möglichst eine Antwort erdenkend, und nicht auf das Muttermal in dessen Gesicht zu achten, welches unheimlich winzig und klein war, was sie total niedlich fand, und dachte nach. "Oh!", stieß sie dann aus, ein wenig verlegen. "Entschuldigen Sie bitte, ich war unhöflich." Sie deutete eine Verbeugung an, ehe sie sich wieder aufrichtete, der Kellner war... sichtlich verwundert. "Ich suche momentan nichts Bestimmtes nein - aber könnten Sie mir vielleicht sagen, wo ich eigentlich gerade bin?" Ihre Frage, welche mit ernster Miene gestellt wurde, traf sichtlich auf einen fragenden Kellner. Zumindest schien er nun im Angesicht dessen, ein kleines Mädchen, welches vielleicht an Amnesie oder Ähnlichem litt, erklären zu müssen, wie sie hierher gelangt war, oder was das hier eigentlich war, ein wenig überfordert zu sein.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Gastam Sa März 05, 2016 3:25 pm





"Da haben Sie Recht", kommentierte sie in munterer Weise die Worte des anderen Menschen, der nicht Avery-Azalee-kun war. Oder Azalee-Avery-kun. Oder AA-kun. Oder A-square-kun. Oder ... und so weiter eben.
Da sie aber durchaus durchblicken konnte, dass auch der werte Joseph über keine weiteren Infos verfügte, hakte auch sie nicht weiter nach, obgleich ihr Blick neugierig den neuen Besitzer eines seltenen Banettes schweifte, während sie über ihre so eben gebrachte Kaffeetasse lugte, als sie einen Schluck nahm. Unterschiede? Na, um so etwas zu erkennen, war sie definitiv zu sehr alkohol- und zu wenig kaffeebewandert.

Nun, aber auch bei Avery formatierte sich eine eher ruhige Wandlung, er sprach nicht viel und der tippenden Lissa, deren Mundwinkel dabei ungewöhnlich breit in die Höhe schossen und dubioser Natur waren, gab den Viso-Caster nach getippter Nachricht wieder an ihren Ursprungsbesitzer zurück. "Herzlichen Dank nochmals", gab sie höflich von sich, während sie das Meisterwerk von Küchlein bewunderte, was vor dem Grünharrigen stand, als ihr Blick urplötzlich zu einem anderen Objekt floh. Da war so ein verirrt wirkendes Mädchen, klein, weißblond, niedlich, hübsch, und so weiter. Es wirkte durchaus sehr verloren und mit einem Murmeln von "Entschuldigt mich noch einmal, bitte ~" war sie auch schon aufgestanden und winkte der kleinen Unbekannten fröhlich zu, als sie mit einem der Kellner sprach.
"Mein Kind, du hast aber ewig gebracht!", gab sie unbeschwert von sich und legte ihre Hände beruhigend auf die Schultern der kleineren Dame (HAH! ENDLICH! OLÉ!), um sie mit einem süffisanten Lächeln in Richtung des Kellners zu dem eigenen Tisch zurückzuführen. "Bestimmt hast du schon wieder alles vergessen, nicht wahr? Ach, das passiert dir aber auch zu häufig, du Dummerchen!", flötete sie in einem merkwürdig gut gelaunten Ton von sich, der eigentlich alles und nur eines bedeutete: Man sollte Reißaus nehmen. Sofort. Direkt. Ohne weitere Umschweife. Pronto. Aber wenn die Dame auch tatsächlich fliehen wollen würde, so war der zarte, aber feste Händedruck auf den Schultern doch etwas, was sie daran hindern könnte.
Ohne Weiteres zog sie einen Stuhl von einem benachbarten Tisch zu ihrem Tisch hinüber, platzierte ihn direkt zwischen sich selbst und Avery, und deutete mit einer Geste, sich zu setzen.
"Ich hoffe, es ist in Ordnung, dass ich meine Kleine noch quasi miteingeladen habe", gab sie ein wenig lachend und ein wenig errötend (geschauspielert) von sich. Ach ja. Die Gelegenheit, jemanden im Kreis zu wissen, der definitiv kleiner war als sie, das konnte sie nicht einfach so ignorieren.

... Auch, wenn sie absolut keine Ahnung hatte, wer das Mädchen eigentlich war.



»She's my daughter!« Not.#027 × Lissa × Avery × Joseph × Anyi
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Gastam Di März 15, 2016 11:43 pm

Avery & Anyi & Lissa

Kaum hatte Lissa den Viso-Caster zurückgereicht, schien sie sich auch schon wieder zu verabschieden. Zumindest hätte es diesen Eindruck fast erweckt. Stattdessen stand ihr wohl etwas gänzlich anderes im Sinn, was den Schwarzhaarigen nicht im Geringsten interessierte. Immerhin hatte Lissa doch bekommen, was sie wollte. Da hätte es ihn durchaus nicht verwundert, hätte sie sich sofort wieder verabschiedet. Zu seiner Überraschung, die allzu undeutlich ausfiel, trabte die Frau aber mit einem kleinen Mädchen an. Dass dieses Mädchen wirklich "ihre Kleine" war, wagte Avery zu bezweifeln. Aber Lissa würde sie schon nicht entführt haben, richtig? Nicht, dass sich noch überaus wütende Eltern dazugesellten, die ihre Tochter zurück wollten und der Entführerin mit Schimpftiraden entgegneten.
Während Avery schlicht etwas zur Seite rückte, damit das Mädchen nicht allzu eng sitzen musste - zumal er ohnehin nicht wusste, ob es gerne lieber großen Abstand zu Fremden halten würde -, war Joseph bereits hin und weg. "Ach nein! Wie entzückend!", säuselte er drauf los und erntete sogleich wieder einen giftigen Blick. Wie gerne wäre Zenon ihm endlich an die Gurgel gesprungen, aber das konnte er wohl keinem der Anwesenden antun. Nicht, dass es ihn groß hindern würde. Wirkliche Skrupel kannte dieses Pokémon ohnehin nicht, wenn es drauf ankam. Allerdings hatte er auch kein großes Interesse daran, einen Streit mit seinem Trainer anzufangen.

"Schau dir in aller Ruhe die Speisekarte an!", sprach Joseph erfreut. "Und bestell dir, was immer du auch magst. Der Preis spielt keine Rolle!" Eine sofortige Einladung, die Avery nicht einmal mehr überraschte. Nur auf den Trichter, dass Lissa vielleicht gar nicht die Mutter war, kam er nicht. Auch das war allerdings nicht allzu überraschend. Das Mega-Banette quetschte sich derweil lieber neben das unbekannte Mädchen in der Hoffnung, einen Verbündeten gefunden zu haben. Wenigstens irgendjemand, der diesen Kerl genauso ätzend fand. Zumindest glaubte Zenon fest daran, dass es diesen Kauz wenigstens ein kleines bisschen erträglicher machen würde. Vielleicht. Auch wenn es wie eine schiere Unmöglichkeit erschien.
"Hach, einmal wieder jung sein.", träumte der Manager vor sich hin. Ob die Vorstellung wirklich so berauschend war? "Keine Falten; so viel Kuchen essen, wie man mag, ohne dick zu werden, ..." Eine nicht sehr verwundernde Schwärmerei. Jedenfalls nicht, wenn man es bereits gewohnt war. "Dann könntest du allerdings auch deine Lieblingsclubs und deinen heißgeliebten Wein vergessen." - "Touché!" Für Zenon jedoch eine verlockende Vorstellung. Wäre es doch nur möglich, Erwachsene in Kinder zu verwandeln, dann wäre diese Nervensäge jedenfalls unnütz und damit sicherlich aus seinem Leben verschwunden. Das schadenfrohe Gekichere des Banettes blieb aber keinesfalls unbemerkt. Avery konnte sich schon denken, worum die Gedanken seines Pokémon kreisten. "Ich kann dich gerne in deinen Pokéball zurückrufen, wenn du dich gefoltert fühlst.", richtete der Schwarzhaarige an sein Pokémon, das augenblicklich verstummte und geschlagen seufzte. Nein, wenn dieses Banette etwas mehr hasste als Joseph, dann Pokébälle.

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Gastam Fr März 18, 2016 2:34 pm

#033 ○ mit Lissa & Avery
Kuriose Gesellschaft
Der Kellner war sichtlich überfordert und dementsprechend erleichtert - aber doch dezent skeptisch? - als eine andere Dame anrückte und sich dem Mädchen annahm. Er nickte den beiden zu, und zog sich dann zurück, er würde das Dreiergespann aus dem Hintergrund wohl noch ein wenig beobachten. Nur um sicherzugehen, dass alles in Ordnung war.
Anyi derweil war wohl in ebenso verwirrter Stimmung anzutreffen, wenngleich die Dame auf sie keinen allzu schlechten Eindruck machte. Zumindest schien sie erst einmal keine wirklich bösen Absichten zu verfolgen, und wie schon so oft vertraute das kleine Mädchen - gab es jemanden, der kleiner war als sie? - ihrem Bauchgefühl. "Ich bin mir sicher, keine Verabredung vergessen zu haben, Miss", erwiderte Anyi jedoch dennoch, als davon die Rede war, dass sie "alles" wieder vergessen hätte. Wenngleich es auf ein paar Themen wieder zutreffend schien... "Wer sind Sie eigentlich, wenn ich das fragen darf?"
Doch da kamen sie auch an dem Tisch an, und das erste, was dem blonden Mädchen einfiel, war natürlich die Höflichkeitshandlung schlechthin, was sie auch schon in der Hafenpolizei angedeutet hatte. Sie verbeugte sich, angemessen tief, und begrüßte die Versammelten: "Guten Tag! Ich bin Anyi", fügte sie noch eine Begrüßung hinzu, da sie davon ausging, dass niemand der dort Sitzenden sie... Oh! Den jungen Mann, welcher ihr gerade Platz machte, kannte sie doch von irgendwoher... Aber ja, diese Augenbrauen hatte sie, vor allem in Kombination mit den Haarfarben, doch schon einmal gesehen. "Entschuldigen Sie bitte, aber sind Sie nicht der Sänger Avery Satterthwaite?" Ihre Stimme klang ruhig und hatte nichts von einem Fangirl, welches man vielleicht hinter solch einer Frage vermuten konnte.
Der andere Erwachsene am Tisch - Manager? Vater? Onkel? - lud sie, nachdem sie sich hingesetzt hatte, auch dazu ein, sich einfach irgendetwas zu bestellen und nicht auf den Preis zu achten. "Das ist sehr freundlich von Ihnen, Mister." Wenngleich die Frage ohnehin gewesen wäre, ob sie auf einen Preis achten würde, so verwöhnt wie sie doch manchmal wurde... An ihrer Seite hatte sich jedoch ebenso noch ein Pokémon gesellt, welches sie blinzelnd musterte.
Irgendwie kam es ihr bekannt vor. (Also die Art.) Aber... irgendwie hatte sie sie auch anders in Erinnerung. "Wie heißt du denn?", fragte sie es aber einfach nur stumpf, wobei es ihr auch dezent so vorkam, als würde... das Banette irgendwelche komischen Hintergedanken hegen. Zumindest in Bezug auf den Erwachsenen am Tisch.
Eine kleine Diskussion entbrannte in Hinsicht der Jugend, welche Anyi ausstrahlte, und sie lächelte nur verlegen, musste jedoch zum Glück auch nichts erwidern. Serinya hatte sich mittlerweile auch skeptisch an den Tisch gewagt, und starrte die Gesellschaft mit einem Hauch von Misstrauen an. Doch es schien keiner ihr wirklich feindlich gesinnt zu sein. Wobei sie ja... diesen einen Kerl wirklich sehr dubios fand. Ob sie ihre Trainerin vor dieser Gefahr warnen sollte? Oder würde sie sie nur dabei stören? Schaute Anyi denn wirklich die Karte an, oder nicht doch... irgendwelche Linien, welche sich irgendwann mal darauf gebildet hatten? Eine dicke Stirnfalte zeigte sich auf dem Gesicht des Ottaros, welches nach wie vor skeptisch war, und bereit, bei einer Gefahrensituation einzugreifen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Gastam Fr März 18, 2016 4:45 pm





Wie entückend (die Größe des) das Mädchen doch war! Wissend nickte Lissa ihr zu. "Ich weiß, ich weiß", gab sie in einem säuselnden Ton wieder, der wohl ein Ausdruck ihrer Freude war, dass das Mädchen kleiner war als sie - obgleich viele in diesem Alter kleiner waren als die ein bisschen eitle Dame. Heute war die Welt wirklich schwer in Ordnung, zumal die Gesellschaft noch keinen wirklich schlimmen Eindruck gemacht hatte - bis auf die teilweise etwas dumpf-hyperaktive Art des Grünhaarigen, an der sich die junge Dame aber nicht besonders störte.
Vielmehr fixierten ihre Augen die kleinere Person im Bunde, beinahe schon unheimlich war der Blick, mit dem sie diese begutachtete. Jedoch sprachen keine wirklich bösen Absichten aus ihrem Blick, vielmehr glich er einem viel zu neugierigem Wesen, was gerade etwas gefunden hatte, was es ausführlich studieren wollte. Nicht, dass Lissa so etwas wirklich vor hatte, dafür war sie wohl zu faul und alles, aber dennoch ... konnte sie nicht verneinen, dass sie Kinder mochte. Warum auch immer; solange sie jedoch nicht von einer allzu nervigen Sorte waren.
Die Blauhaarige zog skeptisch eine Augenbraue hoch, als das Mädchen anmerkte, dass sie Avery scheinbar vom Hörensehen kannte. "Sänger?", fragte die nicht allzu oft Fernsehguckende etwas verwirrt und sah wohl etwas entgleist drein. Das war ihr nun wirklich neu! Nun musterte sie Avery noch einmal; eeeeeh ... könnte man sich durchaus vorstellen, aber da sie keine Vorstellung von Sängern hatte, war es schwierig zu sagen, ob man es sich wirklich vorstellen konnte. Nun zuckte sie mit den Schultern, fing sich wieder und grinste verschmitzt. So war das heute also in der Unterhaltungsbranche! (... Was auch immer heute so sein sollte.)

Während Avery sich mit Joseph "unterhielt" und beide scheinbar nichts dagegen hatten, dass das Mädchen - die sich mit dem Namen Anyi vorgestellt hatte - dazu gesellte, war es für sie auch kein weiteres Problem, sich irgendwie selbst mit der jungen Dame zu unterhalten. "Was machst du denn hier?", fragte sie in verzückter Manier, "Und bist du Trainerin oder Koordinatorin? Oder doch eine Reisende?" Nun plapperte sie wirklich einfach fröhlich drauf los; alles, was ihr eben in den Sinn kam und sie in Erfahrung bringen wollte, auch, wenn das Mädchen ihre Aufmerksamkeit noch dem Pokémon schenkte. "Oder bist du doch eine kleine Forscherin?", ratete sie munter weiter - bald schon würde sie wohl alle Berufe zusammen haben, die für ein kleines Mädchen infrage kamen.
Indes spielte ihr Lichtel in der Nähe mal wieder "Kerze", stumm, stur und nur durch das einmalige Stühlerücken gestört worden, weil es sonst von einem der Stuhlbeine angerempelt werden würde. Tja, so hart war das Leben eben auch als "Kerze".



»She's my daughter!« Not.#028 × Lissa × Avery × Joseph × Anyi
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Gastam Mi März 23, 2016 3:50 pm

#034 ○ mit Lissa & Avery
Gesprächsanläufe
Anyi war aufgrund des scheinbaren Kennens der Tatsachen seitens der unbekannten Dame nun vollends verwirrt. Wenn sie doch zu wissen schien, wieso behauptete sie dann das Gegenteil...? "Aber dann lügen Sie ja, oder?", fragte Anyi dann frei heraus, als sie noch nicht am Tisch angekommen waren. Für sie war diese Tatsache dann festgelegt, die Frage wäre nur, warum sie es denn tat! Denn das war der ehrlichen Dame wirklich unerklärbar, deswegen war der Versuch, es ihr vielleicht doch erklären zu wollen, doch wiederum null und nichtig, oder?
Man rückte freundlicherweise ein wenig weg, als sie dazukam, und schien auch sonst keine Anstalten gegen ihre Gesellschaft zu machen. Nachdem sie entsprechend begrüßt wurde, und sich auch scheinbar aussuchen durfte, was sie wollte, wandte sich Lissa wieder zu ihr, in dem Moment, in dem sie beinahe hypnotisiert von der Karte war. Ehe sie jedoch irgendeine Antwort geben konnte, hatte Lissa munter durch die Berufe geraten, und Anyi kicherte leise. "Nein, ich bin keine Forscherin. Auch wenn das sicher interessant wäre, aber ich denke nicht, dass ich geeignet bin. Ich bin Koordinatorin! - oder versuche es zumindest zu werden." Sie legte nachdenklich den Kopf schief. "Wissen Sie, ich habe erst neulich meine Reise begonnen." Serinya blickte noch skeptischer als zuvor, als ihre Trainerin diesen Redeschwall hatte. "Serinya habe ich von der Regionsprofessorin bekommen! Haben Sie sie schon einmal getroffen?", fragte Anyi dann neugierig, denn es war scheinbar ein Gesprächsfaden, dem sie folgen konnte. Wenngleich es vielleicht auch nicht unbedingt einer war, dem sie folgen sollte. Doch das wusste sie ja nicht, sie wusste ohnehin noch viel zu wenig von der Welt. (Auch die Tatsache, dass sie bisher drei Kriminellen begegnet war, war doch ein Rekord für sich.)
[out: Wie gebeten werden wir uns dann wegposten, dennoch danke für das kurze Play! |D Vielleicht trifft man sich ja wieder o3o]
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Gastam Do März 24, 2016 5:22 pm




»She's my daughter!« Not.#029 × Lissa × Avery × Joseph × Anyi

Ach, die kleine Lady war ja wirklich entzückend! Viel entzückender als sie es sich vorgestellt hatte, obgleich das ziemlich leicht war im Anbetracht der Tatsache, dass sie sich rein gar nichts vorgestellt hatte. "Du bist ja lustig, Schätzchen", erwiderte sie nur höchst amüsiert und vielleicht sprang hier auch ein wenig die kriminelle Erscheinung hervor. Vielleicht aber auch nicht ... Dass es sich bei der Dame um eine besonders ehrliche Person handelte, kümmerte die junge Dame nicht allzu sehr, immerhin wusste sie das nicht und sie war nicht die erste Person, die sich von den Lügen der Welt losgerissen hatte.
Nun aber plapperten alle mehr oder weniger fröhlich drauf los; während Joseph (und Azalee-Avery-kun) sich mehr oder weniger über seine verloren Jugend ausließ, widmete sich Lissa dem kleinen Mädchen, welches auch bereitwillig von sich erzählte - und bei solchen Banalitäten musste man Lissa gegenüber doch auch nicht allzu gezwungen und geheimniskrämerisch sein, oder nicht? So nickte sie die Tatsachen alle nacheinander ab. "Tatsächlich?", rief sie verwundert aus, obgleich es der gute, alte Weg war, um an ein Pokémon zu kommen - den sie aber selbst nie bestritten hatte. Das Ottaro musterte sie mit einem kurzen Blick, war es ein Männchen oder ein Weibchen? Es sah schon ein wenig extraordinär aus, wenn es skeptisch die Stirnfalten zusammenzog! Doch Anyi war leider so viel interessanter! "Dann bist du einer Person begegnet, die ich nicht kenne - also nicht persönlich", plauderte sie fröhlich aus, "Wie ist sie denn so?" Keine Persönlichkeit, für die sie sich wirklich interessierte.

Doch mit einem Male fiel ihr etwas Gravierendes ein und sie erhob sich schlagartig, nahm die Tasse in die Hand, trank sie in einem Zug aus und entschuldigte sich bei der Truppe. "Es tut mir Leid, aber ich muss jetzt unbedingt los ...!", gab sie panisch und theatralisch von sich, wobei sie sich jedoch zu Anyi hinunter beugte. "Aber hättest du nicht Lust, mich zu begleiten?", fragte sie diese, doch ohne eine Antwort abzuwarten, hatte sie das Mädchen auch schon mitgezogen. "Man sieht sich gewiss noch, Ave-kun und Joseph-san!", gab sie schmunzelnd von sich, obgleich sie den einen gewiss vielleicht einmal wieder sah, auf den anderen aber eher weniger erneut treffen würde.
Als sie ein paar Meter vor dem Café zum stehen kam, sah sie Anyi lächelnd an.
"Sag mal ... Bist du schon einmal auf einem Pokémon geflogen?"


to be continued in ... Kampfbar '≠0', Schwarze Stadt
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Gastam Do März 24, 2016 5:50 pm

#035 ○ mit Lissa & Avery
Schwuppdiwupp!
Das kleine Mädchen mit den blonden Haaren wurde nun wirklich nicht schlau aus der anderen kleinen Person mit den türkisfarbenen Haaren. Wieso war sie denn jetzt wieder lustig...? Irgendwie war ihr der Sinn bei den Worten der anderen Dame abhanden gekommen, und sie wusste nicht mehr, was sie darauf erwidern sollte. Vielleicht auch am besten einfach gar nichts? Ja, das schien ihr doch die beste Option zu sein. Wobei ihr im Endeffekt auch keine wirkliche andere Wahl blieb, denn dann waren sie bei den andeeren am Tisch angekommen und Anyi musste oder sollte sich eher anderen Dingen widmen.
Es breitete sich eine plapperfreudige Stimmung aus, und auch Anyi erzählte Lissa dann bereitwillig - vielleicht auch ein wenig zu detailliert? - von ihren bisherigen Erlebnissen und Plänen. Und Lissa schien überrascht zu sein! Naja, irgendwie glaubte Anyi das aber auch wiederum nicht, denn sie fühlte irgendwie, dass da doch nicht das war, was da zu sein schien. Aber da sie damit partout nicht umgehen konnte - ihre Empathie war manchmal doch etwas zu hoch für sie? - ignorierte sie es erst einmal, wobei... es dann doch nicht mehr so gut möglich war. "Wieso fragen Sie denn, wenn es Sie nicht interessiert?", hakte Anyi unwillkürlich nach.
Die folgenden Ereignisse geschahen viel zu schnell und zu ruckartig, aber davon ließ Anyi sich nicht beirren. Wenngleich sie sich ohnehin nicht wehren konnte, aber eigentlich auch momentan... diese Person war ja nicht grundlegend schlecht, oder? Sie ging also einfach mit der Fremden mit, da sie keinen allzu schlechten Eindruck machte. Serinya aber wollte protestieren - musste aber erst einmal hinter den beiden herkommen. Auf die Frage hin wirkte Anyi erneut eher verwirrt als in irgendeiner Weise besorgt. "Nein, wieso?"
TBC ○ Schwarze Stadt, Kampfbar '≠0'
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Gastam Mo Jun 06, 2016 8:44 pm

#7 Post with Yoshi
Cf - Stratos Street

Reed war froh,dass sie die beiden Pokemon vertreiben konnten. Da Riah los musste beschloss Reed ebenfalls loszuziehen. Sein Weg brachte ihn in ein Cafe in Stratos City. Glücklicherweise war der Weg dadurch nicht all zu weit. Brutalanda hatte er weggeschickt. Es sollte sich ein bisschen erholen und so flog es seine Runden durch die Städte. Jetzt erst fiel ihm ein das er noch jemanden kontaktieren wollte. Reed zückte kurz sein Handy und tippte dann eine Nachricht. Anschließend betrat er das Kaffee und ging an den Tresen. Hallo. Einen Kaffee mit Milch bitte. sagte er bezahlte und setzte sich dann an einen Tisch. Ruhig nippte er an seinem Kaffee und sah sich um. Es waren einige Leute anwesend, aber niemand den er ansprechen wollen würde. Reed gähnte ausgiebig und seufzte. Dieser Zwischenfall in der Stratos Street gibt mir zu denken. Diese Pokemon waren regelrecht aggressiv, aber ohne Grund. Wir haben sie nicht verärgert. Ich muss das in der Zentrale dringend ansprechen. Da die Pokemon geflohen sind, ist die Gefahr für den Anfang behoben, aber sie können jederzeit wieder angreifen. Allerdings ist diese Straße generell gefährlich. Reed war so vertieft in seine Gedanken, dass er um sich rum momentan nichts mehr mitbekam.


Zuletzt von Reed am Di Jul 05, 2016 7:46 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Yoshiam Di Jun 07, 2016 4:30 pm

# 21
with Reed


Es war doch zum Knofensafüttern! Pleite, eine Hiobsbotschaft (kurzgefasst: sein Kryppuk war unmöglich und verfluchte mit Freuden all die anderen Pokémon um es herum, sodass sie  ihm eine "Extrabehandlung" zuweisen wollte, was es jedoch mit einem Flucht-Streik beantwortete) von der Pension, die sich um seine Pokémon kümmern sollte und vor allem von seinem Fiffyen Jasper seit einer Woche immer noch keine Spur.
Das einzig Positive in seinem Leben nun war wohl dieses eine Inserat, das ihm ein netter Passant mit der Einstellung "nix mit Geld für Bettler" gegeben hatte und seine Zukunft wohl zumindest in nächster Zeit sichern würde (die Gratisrasur für Obdachlose war Yoshi offensichtlich nicht sonderlich wichtig, weswegen sie nicht unter "positiv" gewertet wurde).

Er kam momentan gerade so über die Runden, da er Neutrainer mit Pokémon-Matches abzockte, was aber sicherlich nicht die feine Art war. Oh und zumindest für sein Kryppuk müsste er nun nicht mehr zahlen, wenn er seine Pokémon zurückerhalten wollte. Diese Pokémonpensionen waren doch Abzockmühlen! Rechtlich gesehen gehörten seine alten Pokémon nun solange denen, bis er bezahlen könnte. Hätte er mal besser den Vertrag lesen sollen. - Oh richtig, das konnte er ja gar nicht. Haha...
Und nun wurde die Summe immer grösser, da sie ja immer länger dort verweilten.
Yoshi hatte lediglich ein kleines bisschen Bedauern mit seinen drei dort verbliebenen Pokémon, die wohl immer noch darauf hofften, dass er irgendwann zurückkehren würde. Das Geld für alle drei würde er wohl niemals noch in diesem Leben zusammenkriegen... Gäbe es so etwas wie eine  Charakterbeschreibung mit Abneigungen von ihm, würden dort wohl Pokémon-Pensionen hinzugefügt werden. Mhm, definitiv!

Nun aber genug des Missmutes, das würde ihm auf die lange Sicht auch nicht weiterhelfen, weswegen er spontan beschloss, sich mit seinem "Tagesverdienst" (er half einer Oma mit ihren Tüten, da ihm gerade langweilig war, weswegen er einen von ihren tausend Kaffee-Gutscheinen erhielt) ein Kaffee zu gönnen. Gutscheine musste man eben nutzen! Ausserdem waren Menschen um ihn herum sicherlich auch hilfsbereiter, wenn es nicht so aussah, als könnte er sich gar nichts leisten. So trat er an den Tresen und meinte trocken: "Was ohne Zuschlag damit möglich ist." Ein etwas urteilender Blick erhielt er dann schon, aber ein Kaffee, der nicht noch mehr Standard hätte sein können, wurde ihm dennoch gemacht (obwohl der Gutschein für das Café nebenan gültig war, aber hey, Mundwerbung! - und nette Menschen).

So nahm er den Kaffee und hielt nach einem "Opfer" Ausschau, das ihn bei seinem Vorhaben unterstützen könnte. Ein wenig voreingenommen war er schon, aber rote Haare hatten halt eine gewisse Überzeugungskraft bei Yoshi, weswegen sich für einen abwesend wirkenden Rothaarigen entschied. Wollte ich eigentlich nicht eine seriöse Person fragen...? Nunja, so ganz 100% seriös war er selbst nicht, aber mit roten Haaren verband er sicherlich nicht die Seriosität in Person. Wie auch immer, dieser Kerl war ein komplett anderer Mensch und er brauchte diesen "Job"!
Entschuldigen Sie, könnten Sie mir beim Formulieren helfen? Die Technik heutzutage, haha..." Er deutete auf seinen Viso-Caster und obwohl er versuchte, sich nichts anmerken zu lassen, irgendwie erniedrigend war seine Situation dann doch ein wenig.


__________________________


Mobbing:
Du bekommst mal wieder richtigen Heißhunger. Bestell dir ordentlich was zu essen und merke hinterher leider, dass dir das Geld zum zahlen fehlt.

Dein Geld wird knapp. Setze dich mit einem Plastikbecher drei Posts lang an den Straßenrand und versuche dir irgendwie Kohle zu erbetteln.

Du fängst dir eine miese Erkältung ein... und hast anschließend den Trip deines Lebens wegen zu viel Hustensaft.
avatar
Obdachloser
Trainer

Pokémon-Team :


Vergangenes Mobbing:
[X] Du musst dir dringend die Hände waschen und verschwindest auf der Toilette. Blöderweise ist dort aber das Waschbecken kaputt und das Wasser spritzt dir geradezu in den Schoß. Leider sieht das Ganze wohl aus, als wäre dir ein kleines Malheur passiert.

[X] Du bist zur Falschen Zeit, am Falschen Ort und landest inmitten eines Sonderschlussverkauf, dabei wirst du von deinen Begleitern getrennt. Als du auf die Aufmerksam machst, wirst du von 2 Damen in das nächste Kaffe abgeschleppt und musst dir dort anhören wie süß und schuckelig du bist. Sie laden dich ein, haben aber nicht vor dich wieder gehen zu lassen. Ziehe dich unauffällig aus der Situation zurück

[X] Jemand verfolgt dich. Ganz, ganz sicher. Sprinte die nächsten beiden Posts quer drauf los, in der Hoffnung, deinen Verfolger abhängen zu können. Keine Rücksicht auf deinen PP, es geht hier um deine Ehre, dein Leben, deine Privatsphäre!!

[X] Küsse deinen nächsten Postpartner, sollte er männlich sein und sagen, dass er hetero ist, dann gib ein sexy Geräusch von dir und mache eine Hand zur Kralle.

Punkte : 1930
Multiaccounts : Arima
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Gastam Do Jun 09, 2016 6:59 pm

#8 Post with Yoshi

Reed war so in seine Gedanken vertieft, dass er nicht mitbekam wie einige Leute das Cafe betraten und auch verließen. Er sah kurz auf seinen Viso-Caster um zu sehen wie spät es war und tippte dann mit seinem Smartphone eine Nachricht. Er wollte einen der Polizisten im RPV den Auftrag geben sich der Stratos Street anzunehmen. Er verstaute sein Handy wieder und trank seinen Cafe.
Plötzlich sprach ihn ein junger Mann an. Verwirrt sah der Rothaarige auf. Ehe er den Schwarzhaarigen ziemlich kühl ansah. Er deutete auf seinen Viso-Caster und fragte ihn nach Hilfe. Wobei genau soll ich ihnen denn helfen? fragte Reed und sah sich den Viso-Caster des Mannes an. Reed selbst hatte seinen Viso-Caster schon seit einigen Jahren und war sich sicher, dass er ihm helfen konnte. Allerdings hatte der Rothaarige nicht sonderlich auf Kontakte mit anderen. Tja was sollte man machen, als Polizist musste Reed schließlich jedem helfen und er liebte seinen Beruf. Setzen sie sich und dann können sie mir ja ihr Problem näher erläutern. meinte er und sah den Schwarzhaarigen auffordernd an. Sein rotes und gelbes Augen leuchteten dabei ziemlich eindringlich und wirken fast schon unheimlich, aber hey sein Aussehen konnte man sich schließlich nicht aussuchen oder?
Da er von Akairo auch noch keine Antwort hatte musste er so oder so warten. Reed wollte sich eigentlich endlich sein erste offizielles Pokemon bei ihr abholen, aber er konnte ja nicht einfach unangekündigt bei ihr auftauchen und sagen: Hier bin ich bitte gib mir ein Pokemon. Nein das macht man einfach nicht und schon gar nicht als ein RPV-Mitglied.

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Yoshiam Mo Jun 13, 2016 8:11 pm

# 22
with Reed


Woah, es klappte! Im Grunde hatte er erst im Nachhinein bemerkt, dass Technik und Formulieren wohl eher weniger was gemein hatten, aber das schien den anderen nicht zu stören. Da hatte Yoshi ja noch einmal Glück gehabt, obwohl er in letzter Zeit ab und zu schnorrte, war er wohl immer noch kein Meister im Erbitten von Hilfeleistungen.
Er nickte kurz auf die Aufforderung des Rothaarigen sich zu setzen und folgte ihm schliesslich auch. An sich hielt er von Höflichkeitsformen nichts, aber irgendwie schätzte er es dieses Mal, respektvoll behandelt zu werden. Wie ein Kaffeegutschein und eine Gratisrasur doch das Leben ändern konnten!
"Ich muss eine Nachricht an...", er zückte das Stelleninserat eines Blumenladengeschäfts und umkreiste mit seinem Finger, wo er den Namen des Schreibers vermutete, da er "Henry Simmons" bisher noch nie gesehen hatte und daher auch ziemlich unsicher bei der Aussprache war, "senden." Der Rest war an sich aus dem Inserat ersichtlich: Sie suchten eine Aushilfe, die auch bezahlt werden würde. Yoshi war dem Schreiber ziemlich dankbar, dass der Schreibvorgang dermassen akkurat und nicht mit irgendwelchen Yoshi-Sünden wie Comic Sans verunglimpft wurde. Fakt war, er konnte keine Nachrichten mit seinem Viso-Caster vesenden. Nungut, das war nur die halbe Wahrheit, aber es war eine Zeitverschwendung für Yoshi, der dafür eine gefühlte Ewigkeit benötigen würde.

Weiterhin fiel ihm ein, dass er den Umstand, eine hilfsbereite Person gefunden zu haben, nutzen sollte! Eventuell könnte er ja endlich Hinweise auf den Verbleib seines Fiffyens finden. Je mehr Leute davon Bescheid wussten, umso besser. Natürlich war das auch ein wenig gefährlich, jemand könnte auch niedere Absichten hegen und Jasper nur suchen, um ihn dann zu behalten. "Ausserdem; falls Sie irgendwo ein Baby-Fiffyen ausmachen: Das wäre dann meins..." Baby-Fiffyen und Kryppuk waren nun einmal nicht dasselbe. Sein verrücktes, brillentragendes Kryppuk kam gut alleine zurecht, von seinem Fiffyen Jasper wollte er das aber lieber nicht behaupten. Es mochte ihn zwar gegen Piccolenten verteidigen, aber letztendlich kam ihm gerade das zum Verhängnis. Der Brief an Silvester wurde ja wegen ein paar "unglücklichen Umständen" - wie Yoshi diese Geschichte nun bevorzugt nannte - gar nie versandt.
Er nippte am Kaffee und... war baff, was er mit einem kurzen Anheben der Augenbrauen deutlich machte. Kostenlos und dann diese Qualität? Das bewies doch nur wieder einmal, dass Qualität nicht teuer sein musste, mhm! Die Art der Tassen sagte ihm aber weniger zu; er würde eine gemusterte - in diesem Fall rot gepunktete - Tasse nicht in einem Café verwenden. Aber das war wohl ein Detail, an dem sich lediglich einer störte. Schliesslich war ihm die Aussicht auf den Springbrunnen auch gewissermassen egal.


__________________________


Mobbing:
Du bekommst mal wieder richtigen Heißhunger. Bestell dir ordentlich was zu essen und merke hinterher leider, dass dir das Geld zum zahlen fehlt.

Dein Geld wird knapp. Setze dich mit einem Plastikbecher drei Posts lang an den Straßenrand und versuche dir irgendwie Kohle zu erbetteln.

Du fängst dir eine miese Erkältung ein... und hast anschließend den Trip deines Lebens wegen zu viel Hustensaft.
avatar
Obdachloser
Trainer

Pokémon-Team :


Vergangenes Mobbing:
[X] Du musst dir dringend die Hände waschen und verschwindest auf der Toilette. Blöderweise ist dort aber das Waschbecken kaputt und das Wasser spritzt dir geradezu in den Schoß. Leider sieht das Ganze wohl aus, als wäre dir ein kleines Malheur passiert.

[X] Du bist zur Falschen Zeit, am Falschen Ort und landest inmitten eines Sonderschlussverkauf, dabei wirst du von deinen Begleitern getrennt. Als du auf die Aufmerksam machst, wirst du von 2 Damen in das nächste Kaffe abgeschleppt und musst dir dort anhören wie süß und schuckelig du bist. Sie laden dich ein, haben aber nicht vor dich wieder gehen zu lassen. Ziehe dich unauffällig aus der Situation zurück

[X] Jemand verfolgt dich. Ganz, ganz sicher. Sprinte die nächsten beiden Posts quer drauf los, in der Hoffnung, deinen Verfolger abhängen zu können. Keine Rücksicht auf deinen PP, es geht hier um deine Ehre, dein Leben, deine Privatsphäre!!

[X] Küsse deinen nächsten Postpartner, sollte er männlich sein und sagen, dass er hetero ist, dann gib ein sexy Geräusch von dir und mache eine Hand zur Kralle.

Punkte : 1930
Multiaccounts : Arima
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Gastam Di Jul 05, 2016 8:05 pm

#9 Post with Yoshi

Reed war sich sicher 100 prozentig sicher, dass er dem Schwarzhaarigen helfen konnte. Für seine Arbeit als Polizist musste Reed schließlich mit den neueren Techniken fertig werden und sich zum Teil auskennen. Zum Glück hatte er selbst ebenfalls einen Viso-Caster. Er nahm den Zeitungsausschnitt von dem Schwarzhaarigen entgegen. Um dem jungen Mann zu erklären wie der Viso-Caster funktionierte nahm Reed seinen hervor. Also passen sie auf. So schwer ist das gar nicht. Sie müssen hier auf das Symbol klicken. Reed deutete auf das kleine Briefumschlagbildchen. Dann geben sie oben den Empfänger und die Nummer ein und da unten können sie dann ihre Nachrichten tippen. Während Reed erklärte zeigte er auf seinem Viso-Caster genausten die erklärten Schritte. So mehr müssen sie nicht machen. Außer natürlich noch auf Senden drücken. meinte Reed und sah den Schwarzhaarigen direkt an.
Etwas aufmerksamer wurde Reed allerdings, als der junge Mann meinte er hätte ein Fiffyen verloren. Sollte ich das der Zentrale melden? Reed seufzte knapp. Wenn sie möchten, dann kann ich eine Suchanzeige für ihr Fiffyen raus geben lassen. Während Reed so darüber nachdachte nippte er wieder an seinem Kaffee.  Die Gesellschaft des Schwarzhaarigen würde sicher interessant werden und als Polizist war es ja auch sein Job dem Mann zu helfen und dadurch konnte der Schwarzhaarige auch glücklich schätzen, dass Reed ihm geholfen hatte.


Zuletzt von Reed am Mo Jul 18, 2016 7:59 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Yoshiam Mi Jul 06, 2016 10:38 am

# 23
with Reed


Aufmerksam folgte er den Erklärungen des Rothaarigen, wie denn der Viso-Caster zu benutzen wäre. Im Grunde bestand Yoshis Interesse hierbei nur darin, zu checken, ob er das bisher richtig verstanden hatte, was wohl auch der Fall war. Ein paar interessante Aspekte fielen ihm dabei auf, wie zum Beispiel der Senden-Button. Zusätzlich bemerkte er, dass der Rothaarige wohl motivierende Worte an ihm verwenden wollte. Aber... hatte er dieses Verhalten nicht eher hauptsächlich bei kleinen Kindern bisher gesehen? Das verunsicherte den Schwarzhaarigen etwas.
"Danke für die Erklärung!", er versuchte dabei sogar etwas enthusiastisch zu klingen, weil er mal gelesen hatte, dass das glaubhafter und sympathischer rüberkommen würde. So ganz wohl fühlte er sich dabei aber nicht. "Aber ich habe leider meine Brille nicht dabei... könnten Sie eventuell die Nachricht auf meinem Viso-Caster für mich tippen?", kam es zur nächsten Bitte. Ein wenig beschämend war seine Situation ja nun schon eigentlich. Yoshi aber machte sich nicht mehr allzu viel daraus, gerade, weil er durch weitaus Peinlicheres in letzter Zeit durchmusste. Da war das hier nur noch eine Kirsche auf einem Kuchen oder so.

Anschliessend bot ihm der Fremde an, eine Suchanzeige für das Fiffyen zu erstellen. Na Suchanzeige klang doch prima, dass Yoshi selbst diese Idee Geld noch nicht hatte! Oder... sollte er eventuell nachfragen, ob er dafür bezahlen müsste? Anderseits, nicht bezahlen zu können war doch gar nicht mehr so peinlich, haha...
"Gerne." Hoffentlich würde ihm das dann nun bald zu einem positiven Resultat verhelfen. Das Fiffyen war nun doch schon eine Weile verschollen.


__________________________


Mobbing:
Du bekommst mal wieder richtigen Heißhunger. Bestell dir ordentlich was zu essen und merke hinterher leider, dass dir das Geld zum zahlen fehlt.

Dein Geld wird knapp. Setze dich mit einem Plastikbecher drei Posts lang an den Straßenrand und versuche dir irgendwie Kohle zu erbetteln.

Du fängst dir eine miese Erkältung ein... und hast anschließend den Trip deines Lebens wegen zu viel Hustensaft.
avatar
Obdachloser
Trainer

Pokémon-Team :


Vergangenes Mobbing:
[X] Du musst dir dringend die Hände waschen und verschwindest auf der Toilette. Blöderweise ist dort aber das Waschbecken kaputt und das Wasser spritzt dir geradezu in den Schoß. Leider sieht das Ganze wohl aus, als wäre dir ein kleines Malheur passiert.

[X] Du bist zur Falschen Zeit, am Falschen Ort und landest inmitten eines Sonderschlussverkauf, dabei wirst du von deinen Begleitern getrennt. Als du auf die Aufmerksam machst, wirst du von 2 Damen in das nächste Kaffe abgeschleppt und musst dir dort anhören wie süß und schuckelig du bist. Sie laden dich ein, haben aber nicht vor dich wieder gehen zu lassen. Ziehe dich unauffällig aus der Situation zurück

[X] Jemand verfolgt dich. Ganz, ganz sicher. Sprinte die nächsten beiden Posts quer drauf los, in der Hoffnung, deinen Verfolger abhängen zu können. Keine Rücksicht auf deinen PP, es geht hier um deine Ehre, dein Leben, deine Privatsphäre!!

[X] Küsse deinen nächsten Postpartner, sollte er männlich sein und sagen, dass er hetero ist, dann gib ein sexy Geräusch von dir und mache eine Hand zur Kralle.

Punkte : 1930
Multiaccounts : Arima
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Gastam Mo Jul 18, 2016 8:08 pm

#10 Post with Yoshi

Ausführlich erklärte Reed dem Schwarzhaarigen den Viso-Caster und seine Funktionen. Dieser folgte ihm aufmerksam und schien auch recht schnell zu verstehen. Als Reed zu Ende erklärt hatte, fragte der Schwarzhaarige ob Reed die Nachricht für ihn tippen könnte. Sicher, dass kann ich machen. Wie ist denn ihr Name? Damit ich den runter schreiben kann und sie auch eine Antwort bekommen. meinte Reed und tippte schon mal den Rest der Nachricht. Das typische Höflichkeitsgetue und worum es geht. Dann sah er den Schwarzhaarigen auffordernd an. So würde Reed auch für sich erfahren wie der junge Mann eigentlich heißt. Natürlich wollte er dem Schwarzhaarigen nichts vorenthalten. Oh ich bin übrigens Jasper Reed. sagte der Rothaarige.
Der Frage, ob Reed eine Suchanzeige rausgeben sollte, wurde mit Ja beantwortet. Alles klar ich werde mich darum kümmern. sagte Reed und konnte sogar kurz lächeln. Der Schwarzhaarige erschien Reed ein wenig zerstreut und Reed fragte sich woran das wohl liegen könnte.


Zuletzt von Reed am Do Aug 04, 2016 12:08 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Yoshiam Sa Jul 23, 2016 4:02 pm

# 24
with Reed


Nun war es eindeutig: Rote Haare bedeuteten Glück! Der andere erklärte sich sofort dazu bereit, die Nachricht an Yoshis Stelle zu tippen. So funktionierten "Bewerbungen" heutzutage! "Yoshi." Eine kurze, knappe, aber immerhin korrekte Antwort.
Ausserdem stellte sich der andere auch noch vor, selbst wenn Yoshi den Namen zum ersten Mal zu hören bekam und auf ein höfliches, gefälschtes "Freut mich!" verzichtete. Das ergab für ihn einfach keinen Sinn, dass man sich nach der Bekanntgabe eines Namens freuen sollte. Stattdessen nickte er lediglich freundlich und lächelte.

"Vielen Dank!", ergänzte er noch zum Angebot der Suchanzeige. "Sie tun mir damit einen grossen Gefallen", fügte er noch etwas kleinlaut an.
Dann jedoch geschah etwas, mit dem Yoshi hätte rechnen können: Einer seiner Pokébälle wackelte und sein eigenwilliges Kramurx Kuki befreite sich von selbst. Zunächst etwas verwirrt von der sonderbaren Umgebung - Yoshi befand sich schon seit längerer Zeit nicht mehr in Cafés - blickte der Vogel unsicher umher, ehe sie sich protestierend aufplusterte, Anlauf nahm und... Yoshi doch glatt mithilfe ihrer Erstaunerattacke um den Geldbeutel und seiner unglücklich platzierten Brille  in seiner Hosentasche erleichterte. Hastig versuchte der Schwarzhaarige den Vogel zu greifen, doch der Schrei des Vogels hatte ihn immer noch ein wenig eingenommen, sodass er grosszügig verfehlte und beinahe seinen Kaffee umstiess. Das Kramurx wählte den Ausgang als ihren Rückzugsort und flog davon. Wehe, sie würde seine Brille zerstören! Der Geldbeutel selbst war kein grosser Verlust, leer, wie er war.
Yoshi seufzte kurz, ignorierte den Umstand, dass er anscheinend doch eine Brille besass und rieb sich die Schläfen. "Das Kramurx hat eine Verhaltensstörung, ignorieren Sie es bitte.", diffarmierte er sein eigenes Pokémon und griff nach seiner Tasse, um daran zu nippen, als wäre nichts geschehen. Ich bringe diesen Vogel eines Tages um...! Er hoffte, dass Kuki einfach irgendwann zurückkommen würde. Normalerweise war er nicht der Typ dafür, aber langsam gingen ihm die Kekse in der Geduldskeksdose aus, dieses Mal würde sein Kramurx die Leviten gelesen bekommen! Immerhin wusste er nicht einmal, was Kukis Problem war. Sie war ein echt angenehmer Begleiter bis... er sein Fiffyen bekam. Yoshi wusste nicht weshalb, aber das schien wahrhaftig irgendetwas in dem Vogelhirn seines Kramurx' verändert zu haben. Oder er befasste sich schlichtweg zu wenig mit Kramurx und hatte eventuell irgendeine Literatur über den Umgang mit dieser Pokémonart vergessen. Langsam lästig wurde der Vogel aber wirklich. Das war eine Schande für Unlichtpokémon!


__________________________


Mobbing:
Du bekommst mal wieder richtigen Heißhunger. Bestell dir ordentlich was zu essen und merke hinterher leider, dass dir das Geld zum zahlen fehlt.

Dein Geld wird knapp. Setze dich mit einem Plastikbecher drei Posts lang an den Straßenrand und versuche dir irgendwie Kohle zu erbetteln.

Du fängst dir eine miese Erkältung ein... und hast anschließend den Trip deines Lebens wegen zu viel Hustensaft.
avatar
Obdachloser
Trainer

Pokémon-Team :


Vergangenes Mobbing:
[X] Du musst dir dringend die Hände waschen und verschwindest auf der Toilette. Blöderweise ist dort aber das Waschbecken kaputt und das Wasser spritzt dir geradezu in den Schoß. Leider sieht das Ganze wohl aus, als wäre dir ein kleines Malheur passiert.

[X] Du bist zur Falschen Zeit, am Falschen Ort und landest inmitten eines Sonderschlussverkauf, dabei wirst du von deinen Begleitern getrennt. Als du auf die Aufmerksam machst, wirst du von 2 Damen in das nächste Kaffe abgeschleppt und musst dir dort anhören wie süß und schuckelig du bist. Sie laden dich ein, haben aber nicht vor dich wieder gehen zu lassen. Ziehe dich unauffällig aus der Situation zurück

[X] Jemand verfolgt dich. Ganz, ganz sicher. Sprinte die nächsten beiden Posts quer drauf los, in der Hoffnung, deinen Verfolger abhängen zu können. Keine Rücksicht auf deinen PP, es geht hier um deine Ehre, dein Leben, deine Privatsphäre!!

[X] Küsse deinen nächsten Postpartner, sollte er männlich sein und sagen, dass er hetero ist, dann gib ein sexy Geräusch von dir und mache eine Hand zur Kralle.

Punkte : 1930
Multiaccounts : Arima
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Gastam Fr Aug 05, 2016 6:41 pm

#11 Post with Yoshi

Reed sah den Schwarzhaarigen an. Sein Name war also Yoshi, der kam Reed nicht bekannt vor, also war er wahrscheinlich auch kein Schwerverbrecher oder so. Reed tippte also noch den Namen unter die Bewerbung und sendete sie dann ab. So fertig und abgesendet. Sagte Reed sanft und reichte Yoshi den Viso-Caster. Nun widmete sich Reed erstmal wieder seinem Cafe und nahm einen großen Schluck von diesem. Ein großen Gefallen würde ich es jetzt nicht nennen. Einfach nur hilfsbereit. meinte Reed trocken. Es war einfach selbstverständlich für Reed anderen zu helfen nicht nur als Polizist sondern, weil er es immer tat, auch wenn dies zu seiner Art vielleicht nicht passte.
Plötzlich taute ein Licht auf und kurz darauf erschien ein Kramurx, welches mit Erstaunerattake auf seinen Trainer zuflog und ihn um seinen Geldbeutel und seine Brille erleichterte. Sofort flog das Kramurx zum Ausgang und verließ das Cafe. Allerdings machte Yoshi keine Anstalten seinem Kramurx zu folgen, deswegen nahm Reed an, dass diese Reaktion normal war. Eine Verhaltensstörung? fragend sah Reed den Schwarzhaarigen an. Etwas erstaunt war Reed ja schon, denn von Verhaltensstörungen bei Pokemon hatte er noch nicht so oft gehört oder eher gesagt war er solchen noch nicht oft begegnet, auch wenn sie ihm bekannt waren.


Zuletzt von Reed am So Aug 07, 2016 9:22 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Yoshiam So Aug 07, 2016 4:11 pm

# 24
with Reed


Endlich war es vollbracht! Diese Viso-Caster Nachricht brachte ihn ja sogar beinahe noch ins Schwitzen, so viel lügen musste er dabei, um sie endlich abgeschickt zu bekommen. Aber jetzt brauchte er sich endlich keine Sorgen mehr darüber zu machen. Und wenn irgendwann eine Antwort eintrudelte, suchte er sich eben ein nächstes Opfer aus, das ihm einige Stunden Quälerei abnehmen würde. Immerhin wollte er wenigstens nicht dieselbe Person durchgehend ausnutzen. Ein wenig meldete sich das schlechte Gewissen dabei schon, aber er hatte mit seinem Fiffyen und dem letzten Restaurantsbesuch Grösseres verbockt, so konnte ihn dies nicht wirklich davon abhalten, es nächstes Mal wieder zu tun.
"Danke.", entgegnete er kurz und trocken, während er seinen Viso-Caster wieder entgegennahm. Dabei betrachtete er die Nachricht kurz, ob da irgendwo wüste, ihm bekannte Beschimpfungen vorhanden waren. Immerhin hatte er gerade einen Fremden eine Nachricht für ihn schreiben lassen! Nur war ihm die Arbeitstelle nicht wichtig genug, da genauestens aufzupassen. Nahmen sie ihn, fein. Wenn nicht, auch gut. Und zumindest die ihm bekannten Schimpfwörter waren nicht drin, hatte er wohl Glück gehabt.

Der Rothaarige korrigierte schliesslich Yoshis Gemurmel von zuvor. Yoshi war sich nicht ganz sicher, ob das einfach nur verlangte Höflichkeit oder aufrichtige Hilfsbereitschaft war. Immerhin war der Kerl ja auch rothaarig, bei denen wusste man nie...! "Wären Sie denn nicht auch froh, wenn Ihnen jemand dabei hilft, Ihr Pokémon zurückzuerhalten?" Ja, für jeden Trainer, der sein Pokémon misste, musste dies einen grossen Gefallen darstellen! Im Grunde aber interessierte sich Yoshi gar nicht für die Antwort. Er wollte lediglich davon ablenken, dass er sich gerade eben noch demütig gezeigt hatte. Immerhin fiel ihm langsam auf, dass dies bei seinem Gegenüber wohl nicht einmal notwendig war. Oder da war jemand noch gleichgültiger als Yoshi. Jedenfalls schien der Rothaarige sich kein bisschen anmerken zu lassen, dass gerade eine von Yoshis Lügen aufgeflogen war.
"Ja genau, eine Verhaltensstörung", bestätigte er und nahm einen letzten grosszügigen Schluck aus seinem Kaffee. Oh, er konnte froh sein, dass Kuki ihn nicht hörte. Die Schnabelsalve würde nicht mehr enden! "Sowas gibt's bei Menschen auch", konnte er sich einen weiteren Kommentar nicht verkneifen, auch wenn es mit eher klinischer Stimme gesprochen war. Schliesslich stützte er seinen Kopf mit der einen Hand ab und konzentrierte sich auf sein Gegenüber, damit ihm die Reaktion nicht entging.


__________________________


Mobbing:
Du bekommst mal wieder richtigen Heißhunger. Bestell dir ordentlich was zu essen und merke hinterher leider, dass dir das Geld zum zahlen fehlt.

Dein Geld wird knapp. Setze dich mit einem Plastikbecher drei Posts lang an den Straßenrand und versuche dir irgendwie Kohle zu erbetteln.

Du fängst dir eine miese Erkältung ein... und hast anschließend den Trip deines Lebens wegen zu viel Hustensaft.
avatar
Obdachloser
Trainer

Pokémon-Team :


Vergangenes Mobbing:
[X] Du musst dir dringend die Hände waschen und verschwindest auf der Toilette. Blöderweise ist dort aber das Waschbecken kaputt und das Wasser spritzt dir geradezu in den Schoß. Leider sieht das Ganze wohl aus, als wäre dir ein kleines Malheur passiert.

[X] Du bist zur Falschen Zeit, am Falschen Ort und landest inmitten eines Sonderschlussverkauf, dabei wirst du von deinen Begleitern getrennt. Als du auf die Aufmerksam machst, wirst du von 2 Damen in das nächste Kaffe abgeschleppt und musst dir dort anhören wie süß und schuckelig du bist. Sie laden dich ein, haben aber nicht vor dich wieder gehen zu lassen. Ziehe dich unauffällig aus der Situation zurück

[X] Jemand verfolgt dich. Ganz, ganz sicher. Sprinte die nächsten beiden Posts quer drauf los, in der Hoffnung, deinen Verfolger abhängen zu können. Keine Rücksicht auf deinen PP, es geht hier um deine Ehre, dein Leben, deine Privatsphäre!!

[X] Küsse deinen nächsten Postpartner, sollte er männlich sein und sagen, dass er hetero ist, dann gib ein sexy Geräusch von dir und mache eine Hand zur Kralle.

Punkte : 1930
Multiaccounts : Arima
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Gastam So Aug 07, 2016 9:40 pm

#12 Post with Yoshi

Yoshi war anscheinend froh darüber, dass Reed die Nachricht abgeschickt hatte und er sich nicht damit abquälen musste. Reed war einfach froh das er helfen konnte und machte sich darüber keine weiteren Gedanken. Bei dem Danke des Schwarzhaarigen lächelte er kurz. Keine Ursache. meinte er darauf hin und beobachtete wie Yoshi die Nachricht noch einmal las. Wahrscheinlich um sicher zu gehen, dass das wichtigste drin stand. Reed konnte es nachvollziehen und hätte es wahrscheinlich auch gemacht.
Als Yoshi dann auf Reeds Aussage einging überlegte dieser noch ein mal. Doch eigentlich schon. Da haben sie recht. meinte er sanft. Yoshi hatte Recht, wenn Reeds Pokemon, auch wenn Brutalanda ihm noch nicht wirklich gehörte, verschwinden würde, dann wäre Reed auch absolut geknickt und froh wenn man ihm beim suchen helfen würde. Auch, wenn es nicht unbedingt komplett in Reeds Aufgabenbereich lag vermisste Pokemon zu suchen so wollte er trotzdem helfen.
Nun nahm Reed den letzten Schluck von seinem Cafe und stellte den leeren Papbecher wieder auf den Tisch.
Reed musste schmunzeln, als Yoshi meinte, dass es  Verhaltensstörungen auch bei Menschen gab. Das ist mir durchaus bewusst. Es ist nur so,dass ich noch nie einem Pokemon mit Verhaltensstörung begegnet bin. Allerdings weiß ich,dass sie gibt. Wissen sie warum es die Störung hat? fragte Reed interessiert. Man traf nicht alle Tage einen Trainer der ein Pokemon besaß, welches eine Verhaltensstörung aufweiste.


Zuletzt von Reed am So Aug 21, 2016 4:27 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Sakuam Mo Aug 08, 2016 4:51 pm

Das war ja mal ein Reinfall und zwar auf ganzer Linie. Grübelnd betrachtete die Rangerin den Test-FangKom, der nicht ganz so funktionierte, wie sie es sich vorgestellt hatte. Nun, es konnte ja nicht immer klappen, wie man es sich vorgestellt hatte. Wachsam trottete Cryo, ihr UHaFnir, neben ihr her und achtete darauf, dass seine Partnerin nicht - mal wieder - in irgendwelche Passanten reinrannte. Ihre Unachtsamkeit war legendär, wenn sie über etwas grübelte und trotzdem blieb sie dabei nur ungern stehen. Ihr Ziel war dabei eigentlich simpel. Nun, zumindest klang es simpel. Vollkommen automatisierte FangKoms! Das würde die Arbeit erleichtern, nein, sie eigentlich abnehmen. Doch wie es mit der Technik so war, war es eine wahre Herausforderung, dem Gerät einzuspeisen, was nun Pokémon war und was nicht. Im Feldversuch außerhalb der Stadt, hatte das Gerät jedenfalls ein kleines Kind gejagt, statt des auserkorenen Strawickl, bevor es gegen den nächsten Baum gebrettert war. Nun, wenigstens war der FangKom noch funktionstüchtig, auch wenn er sicherlich nicht vollkommen unbeschadet war.
"Weißt du was, Cryo?", begann die Frau, als sie abrupt stehen blieb. Kurz darauf stoppte auch ihr UHaFnir und sah zu ihr zurück. Mit einer Kopfbewegung deutete die Rangerin auf das neben ihr befindliche Café. "Ich hol mir einen Kakao und dann bringen wir das Ding wieder auf Vordermann!" Ob es auch leckeren Kuchen gab? Gegen eine Leckerei war schließlich nie etwas einzuwenden. Das breite Lächeln seiner Partnerin war für Cryo auch das ultimative Zeichen dafür, dass sie sich ohnehin nicht abbringen lassen würde. Sie würde den FangKom wieder auf Vordermann bringen und ihren Feldversuch fortsetzen. Doch kaum zückte die Bastlerin den FangKom, den sie stets zu Testzwecken dabei hatte, aus ihrer Tasche, musste das Duo feststellen, dass sie etwas unfassbar Wichtiges vergessen hatten. Etwas unfassbar Wichtiges.

Wie es nun einmal kommen musste, schoss der Test-FangKom regelrecht los, ohne Isabellas zutun. "Die Zeitschaltuhr!", rief sie erschrocken und sie und ihr Partnerpokémon starrten verdutzt dem nun wütenden FangKom hinterher, der so ziemlich hinter allem her war, was auch nur einen Muskel bewegte. Vielleicht war es ja doch keine so gute Idee gewesen, einen automatisierten FangKom mit einer Zeitschaltuhr zu verbinden. Jetzt, wo sie so darüber nachdachte, wozu brauchte ein FangKom überhaupt eine Zeitschaltuhr? War ja nicht, als traten tobende Pokémon nach Termin auf den Plan. Selbst den Gedanken dahinter hatte Isa längst wieder vergessen, wenn es denn jemals einen gegeben hatte. Nachdem der wildgewordene FangKom beinahe Tassen vom nächstbesten Tisch gefegt hatte, hielt er geradewegs auf einen schwarzhaarigen Herren zu, der mit irgendeinem Rotschopf an einem Tisch saß. Nicht gut! "Vorsicht, Herr Kramshef!", rief die Rangerin aus, die verzweifelt dem FangKom hinterher jagte. Schließlich kannte sie den Namen dieses Mannes nicht und ein Kramshef war irgendwie das erste, was ihr in den Sinn gekommen war. Irgendwie musste man Menschen ja vorwarnen!
"Ducken! Ducken!", folgte schleunigst, obwohl Ausweichen sicherlich keine so seltene Reaktion war, dass man dazu auffordern musste. Es sei denn natürlich, dieser Kerl stand darauf, dass ihm FangKoms ins Gesicht flogen. Das wäre aber ein äußerst kurioser und eigenartiger Fetisch. Es half der Situation sicherlich auch nicht im Geringsten, dass Cryo dem FangKom ohne Umschweife und ohne Rücksicht auf Verluste hinterhersprang. Hoffentlich mochten die Herren mit einem UHaFnir kuscheln...
avatar
carnival of rust
Top-Ranger

Pokémon-Team :
Akasya
Typ:Null
Kampfpanzer
Trägt kein Item.

Punkte : 230
Multiaccounts : Ethan, Nahash, Ferris, Eskil, Veit, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Yoshiam Mo Aug 08, 2016 6:14 pm

# 24
with Reed


Eines musste Yoshi sich ja doch zugestehen: Dieser Reed war ja mal ein freundlicher, altruistischer und hilfsbereiter Geselle! Er selbst könnte sich da ja eigentlich auch ein Scheibchen abschneiden, aber anderseits wäre ihm das für Fremde dann doch zu anstrengend... Jedenfalls zeigte Reed Einsicht, was die Dankbarkeit bei der Hilfe zum Auffinden von Pokémon betraf.  
"Was sind Sie eigentlich von Beruf?", wollte Yoshi schliesslich wissen, weil er sich das Verhalten des anderen eventuell dadurch beantworten könnte. Immerhin hatte er sich wegen seiner Hilfsbedürftigkeit nun zu ihm gesetzt, da konnte er ihn auch nicht einfach anschweigen! Der Themenwechsel war vielleicht etwas abrupt, aber Yoshi fiel auch nicht wirklich ein, was er noch grossartig zu seiner Fiffyen-Problematik, die er sowieso lieber verdrängte, sagen sollte.
Schliesslich vibrierte Yoshis Viso-Caster wieder; na die Antwort erfolgte nun aber mal schnell! Yoshi war mal so dreist und begann die Nachricht einfach am Tisch zu lesen. Dabei wurde er aber bereits von der ersten Zeile ziemlich verwirrt, so war ihm dieses "Y." noch nie untergekommen! Er hiess doch nicht einmal so und die Nachricht schien ihn so angesprochen zu haben! Aber da klingelte etwas bei ihm. Stand das nicht auch am Ende der Nachricht, die er zuvor ohne schlechten Gewissens abschicken liess? Misstrauen gegenüber Reed bildete sich. Was auch immer "MfG" bedeutete, er hätte es in Frage stellen sollen! Immerhin musste Yoshi danach dort arbeiten und nicht der Rothaarige. Weiter mit Lesen kam er aber nicht, so kamen die beiden eben auf Verhaltensstörungen zu sprechen und sein Gegenüber wollte wissen, warum denn Kuki eine hätte.
"Keine Ahnung." Eigentlich wollte ich doch nur mein Pokémon originell beleidigen... "Vielleicht wütend." Ja, das könnte es eventuell sein! Immerhin sollte es der Kramurxdame nicht entgangen sein, dass Yoshis Fiffyen schon seit längerer Zeit nicht mehr aus seinem Pokéball geholt wurde. Aber das war nur einer von vielen möglichen Gründen. Deswegen würde der Vogel doch nicht so einen Knicks bekommen und noch lästiger werden, oder?
Yoshi widmete sich jedenfalls gleich wieder dieser Nachricht. Dieser schwierigen Nachricht! Da waren ein paar längere Wörter vorhanden, die ihn dann doch seufzen liessen. Warum mussten Menschen manchmal so kompliziert sein? "Schwierig." Es war beinahe einem Selbstgespräch gleich, sodass er bei seiner Konzentration auch die Warnung der Rangerin ignorierte. Immerhin konnte er ja auch nicht wissen, dass diese ihm galt! "Wirklich kompl-", konnte er nicht einmal mehr enden, so flog ihm ein Kreisel an den Kopf. "Nngh!", stiess er aus, ehe er sich an den Kopf griff, kurz blinzelte und dann noch ein riesiges Pokémon auf ihn zudüsen sah. War das sein Spielzeug? Yoshi war noch vom FangKom-Empfängnis ziemlich benommen, so hechtete er lediglich instinktiv zu Reed um ihn umzustossen, da dies ihre Ausweichrate eventuell minimal erhöhen würde. Im Grunde aber war sein Urteilsvermögen noch von dem Kreisel-Crash zuvor ziemlich eingeschränkt, so verhinderte er den Rothaarigen wohl mehr, als dass er ihm weiterhalf. Und seine Tasse zerdepperte auf dem Boden, während der Bodenkontakt bei dem Pappbecher Reeds wohl weniger ein Problem darstellte. Aber die Tasse...! Er würde sie nicht einmal ersetzen können.
Kuki hatte sich inzwischen entschieden, doch wieder ein braves Pokémon zu sein und wollte mitsamt Yoshis Nichtwertsachen wieder ins Café hineinmarschieren, wo sie ebenfalls Zeuge dieses Geschehens wurde.


__________________________


Mobbing:
Du bekommst mal wieder richtigen Heißhunger. Bestell dir ordentlich was zu essen und merke hinterher leider, dass dir das Geld zum zahlen fehlt.

Dein Geld wird knapp. Setze dich mit einem Plastikbecher drei Posts lang an den Straßenrand und versuche dir irgendwie Kohle zu erbetteln.

Du fängst dir eine miese Erkältung ein... und hast anschließend den Trip deines Lebens wegen zu viel Hustensaft.
avatar
Obdachloser
Trainer

Pokémon-Team :


Vergangenes Mobbing:
[X] Du musst dir dringend die Hände waschen und verschwindest auf der Toilette. Blöderweise ist dort aber das Waschbecken kaputt und das Wasser spritzt dir geradezu in den Schoß. Leider sieht das Ganze wohl aus, als wäre dir ein kleines Malheur passiert.

[X] Du bist zur Falschen Zeit, am Falschen Ort und landest inmitten eines Sonderschlussverkauf, dabei wirst du von deinen Begleitern getrennt. Als du auf die Aufmerksam machst, wirst du von 2 Damen in das nächste Kaffe abgeschleppt und musst dir dort anhören wie süß und schuckelig du bist. Sie laden dich ein, haben aber nicht vor dich wieder gehen zu lassen. Ziehe dich unauffällig aus der Situation zurück

[X] Jemand verfolgt dich. Ganz, ganz sicher. Sprinte die nächsten beiden Posts quer drauf los, in der Hoffnung, deinen Verfolger abhängen zu können. Keine Rücksicht auf deinen PP, es geht hier um deine Ehre, dein Leben, deine Privatsphäre!!

[X] Küsse deinen nächsten Postpartner, sollte er männlich sein und sagen, dass er hetero ist, dann gib ein sexy Geräusch von dir und mache eine Hand zur Kralle.

Punkte : 1930
Multiaccounts : Arima
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Café "Hellgar"

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten