Die
neuesten Themen
» Lotterie
von Nahash
Gestern um 3:16 pm

» Abwesenheitsliste
von Levia
Gestern um 1:28 am

» Herausforderung #5
von Lawrence
Mi Nov 15, 2017 10:38 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Solomon
Mi Nov 15, 2017 1:04 am

» [Alle] Der große Tag!
von Lawrence
Di Nov 14, 2017 8:59 am

» [Top 4 & Champ] Würde bewahren, Panik vermeiden!
von Ylvie
Mo Nov 13, 2017 11:22 pm

» Fragen zum Event
von Nahash
Mo Nov 13, 2017 11:17 pm

» Stadtzentrum
von Carina
Mo Nov 13, 2017 7:30 pm

» Route 1
von Calluna
Mo Nov 13, 2017 7:17 pm

» Wohngebiet [Event]
von Calluna
Mo Nov 13, 2017 6:59 pm

» Aufnahmestopps
von Nahash
So Nov 12, 2017 9:25 pm

» Fragen
von Chase Fairchild
So Nov 12, 2017 6:58 pm

» Slim Street [Event]
von Yang
So Nov 12, 2017 6:32 pm

» Vergnügungspark [Event]
von Jin
So Nov 12, 2017 5:42 pm

» Postpartnersuche
von Livia
So Nov 12, 2017 4:37 pm

» Einkaufsstraße im neuen Stadtteil
von Jin
So Nov 12, 2017 11:31 am

» Straßen von Ondula
von Austin
So Nov 12, 2017 3:52 am

» Rangwünsche
von Austin
So Nov 12, 2017 2:22 am

» [Alle] Volles Rohr!
von Eulalia
So Nov 12, 2017 2:15 am

» Barmeile [Event]
von Lawrence
Sa Nov 11, 2017 10:02 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Shiroam Mo Jul 20, 2015 7:59 pm


Shiro & Law
überfällige Aussprache?


"EIn Stein fällt vom Herzen"


Blaze sprang von Shiro weg und Hopeless tratt ein wenig zurück und sah den Brillenträger skeptisch, wenn nicht sogar leicht missbilligend an als Lawrence Shiro in einer Umarmung an sich drückte. Das Absol mochte es nicht, wenn jemand seiner Traionerin so plötzlich nahe kam. Shiro selbst spannte im ersten moment ihre Muskeln an und weitet kurz etwas verdutzt die Augen, als Lawrence das tat. Immerhin hatte sie mit einer derartiken reaktion am wenigsten gerechnet. Dann allerdings legte sie zögernt die Arme ebenfalls um ihn und drückte ihn sachte. Schnell hatte sie sich dabei auch wieder entspannt und die Augen geschlossen. Das Gesicht an Lawrence Schulter gelegt hörte sie schweigend zu was er ihr sagte. Und er hatte recht. Mord war ein schweres verbrechen. Und das sie davor floh, nicht die beste Art... Aber was hätte sie sonst tun sollen? Sie konnte ja nicht einfach mit jedem daher gelaufen darüber sprechen, oder...? Sie wusste auch, das es falsch gewesen war, was sie getan hatte... Aber sie konnte es weder ändern, noch irgendwie wieder gut machen.... Wie sollte man auch einen Mord wieder gut machen? Da gab es nichts.

Allerdings war sie erleichtert als Lawrence sagte, das er sie nicht dafür verurteilen würde... "Ich... ich musste dioch Blaze beschützen...", murmelte sie leise. Dabei konnte sie nicht anders, als das Gesicht leicht an Lawrence Schulter zu drücken und ihn auch sachte zu drücken. Sie zitterte wieder leicht, aber irgendwie tat Lawrence gerade irgendwie gut, so das Zittern auch wieder aufhörte und sie konnte sich wieder beruhigen. Auch wenn sie noch immer aufgewühlt war, bereute sie nicht Lawrence das ganze erzählt zu haben.

Schließlich löste sich die blonde dann langsam voin dem Brillenträger. Blaze sah diesen mit leicht wedelnten schweifen an und kltterte wieder auf dessen Schoß, sofern er es zu ließ und Hopeless legte den Kopf auf Shiros Schoß, die das weiße Fell des Pokemons dann sanft mit den Fingern durchstrich. "Danke Lawrence... Ich... ich hatte schon angst du würdest ein ganz anderes Bild von mir bekommen. Oder mich direkt fortjagen oder sowas.", sagte sie leise. Hopeless stupste sanft dei Hand seiner Trainerin an, diese ein mattes, aber erleichtertes Lächeln zeigte. Shiro richtete dann den Blick auf das Absol vor ihr. Was hätte sie damals nur ohne die beiden getan? Um ehrlich zu sein, wusste sie es nicht... "Weißt du... Ohne Blaze und Hopeless... ich weiß nicht was ich getan hätte. Vermutlich wäre ich dann gar nicht hier sondern....", sagte sie leise, brach aber wieder ab. Sie hasste sich für das, was sie getan hatte. Auch wenn sie Blaze hatte beschützen wollen.

Ohne die zwei hätte sie sich vermutlich tatsächlich nioch etwas angetan. Deswegenm war sie immer dankbar dafür gewesen, das Blaze und Hopeless damals bvei ihr geblieben waren und auch noch immer für sie da waren. "Deswegen... sind sie für mich auch wie eine Familie...", fügte sie dann hinzu und sah wieder zu Lawrence auf.

__________________________
Shiro: Spricht | schreit | Denkt

Und ich bereus...:
Monoka: Goose du läufst gegen ne Wand und fehlst in einen see oder Brunen du bist Nass  und fragst jeden ob man dir helfen würde dir neue klamoten zu kaufen xDD
avatar
Nightsoul
Diebin

Pokémon-Team : Vulpix: Blaze
Absol: Hopeless
Nachtara: Bloodmoon
Zorua: Reeve
Riolu: Silence
Punkte : 405
Multiaccounts : Samantha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Lawrenceam Mi Jul 22, 2015 8:18 pm


Lawrence und Shiro
My kneeling down is a prayer. It is an earnest wish. Hope was no longer an illusion, so I thought.
#19

Mit leichter Besorgnis nahm Lawrence auf, dass Shiro an seiner Schulter zu zittern begann. Also strich er ihr sachte über den Rücken, bis sie sich erneut zu beruhigen schien. Blaze beschützen... ihre Pokémon mussten ihr wirklich wichtig sein. Lawrence kannte das Gefühl, auch wenn es mit Sicherheit nicht so intensiv wie das der Blondhaarigen war. Er sah seine Taschenmonster vielmehr als Kollegen und Arbeitspartner. Aber dass sie einem nach solchen Zeiten derart wichtig werden konnten, daran zweifelte er nicht. Man tat Vieles, um die zu beschützen, die man liebte. Und dass dieses Vulpix nach all der Zeit immer noch treu an ihrer Seite geblieben war ließ ihn vermuten, dass dieses Opfer mit Sicherheit nicht umsonst gewesen war.

Er ließ die Diebin auch sogleich wieder los, nachdem sie sich von ihm gelöst hatte. Überraschenderweise begab sich ihr Vulpix dann auch sogleich wieder zu ihm, was der Brillenträger mit einem sanften Lächeln aufnahm. "Etwas derartiges käme mir nie in den Sinn.", antwortete er schließlich fast schon ungewollt ernst auf Shiros anfängliche Befürchtung, er hätte sie nach diesem Geständnis davonjagen können. Er hätte sie auch nicht anhand dessen anders beurteilt... nein, noch nicht einmal vor zwei Jahren hätte er etwas ähnliches getan. Für einen kurzen Moment versuchte er sich in sein Ich von damals zurückzuversetzen. Es kam ihm so weit weg vor... so unwirklich. Er hatte sich nach all der Zeit tatsächlich selbst aus den Augen verloren. Doch eines wusste er unter Garantie. Ein trauriger Ausdruck trat in seine Augen, als ein bestimmter Satz seine Gedanken kreuzte. "Es tut mir wirklich Leid, was dir wiederfahren ist... aber ich hoffe, dass dir bewusst ist, dass du für solche Taten nun einmal die Konsequenzen tragen musst."
Eiskalt, ohne jeglichen zweiten Gedanken, hätte er wohl versucht sie festzunehmen. Es war seine Aufgabe gewesen, seine Berufung. Im Grunde... hatte er doch fast nur wie eine Maschine gehandelt. Doch als er sie so sah, wie sie das Fell ihes Absol streichelte, war er einfach froh darüber, dass es anders gekommen war. Dass er es doch geschafft hatte, sich zu ändern, obwohl er es selbst nicht mehr für möglich gehalten hatte. Und als sie dann schließlich nach ihrer recht düsteren Andeutung ihre Pokémon als ihre Familie bezeichnete, musterte der Schwarzhaarige sie genauestens mit einem sanften Blick. Ihre Aura hatte in diesem Moment einfach etwas friedliches an sich, obwohl sie zuvor noch so voller Trauer und Angst gewesen war. "Du bist eine wirklich sehr starke junge Frau.", lobte er sie also und legte sich seine Hand um den Nacken. Mit einem Mal war ein Anflug von Verlegenheit in sein Gesicht getreten. Er wusste nicht so recht, was er noch sagen sollte, so musste er einmal tief seufzen und versuchte sich in seinem Kopf passende Worte zurechtzulegen.

"Ich schätze, gewisse Dinge im Leben sollen einfach passieren. Es ist wie eine Geschichte, die geschrieben wird...", begann er schlussendlich und drehte dabei seine Daumen, "...was in der Vergangenheit liegt verheilt allmählich, während man versucht, in der Gegenwart aus den Konsequenzen das beste zu machen. I-ich meine... wären die Dinge damals nicht passiert... d-dann wären wir uns ja auch nie begegnet... zumindest nicht so, haha..." Man konnte ihm deutlich ansehen, dass er allmählich immer verlegener wurde. Und er wusste nicht, weshalb. Vielleicht sollte er das Thema allmählich von ihrem Verhältnis weglenken und sich wieder auf die eigentliche Sache fokussieren. So atmete er einmal tief durch und schenkte Shiro schließlich ein frohes Lächeln. "Sacheverell hast du mit deiner Identität als Nightsoul nämlich gewissermaßen auch gerettet. Wäre der Fall damals nicht gewesen hätte ich ihn eines Tages mit Sicherheit irgendwann zur Hölle gejagt. Hahahaha! Haha... ha..." Das gespielte enthusiastische Lachen verklang mit einem Mal zu einer etwas gequälteren Miene, ehe er noch einmal bedrückt zu Boden sah und tief seufzen musste. Schon wieder einmal hatte er eine recht dumme und unüberlegte Äußerung von sich gegeben. Deshalb nahm er noch einmal einen großen Schluck von seinem Tee und leerte damit seine Tasse, um ein letztes Mal seine Gedanken richtig zu ordnen.
"Wie dem auch sei!", setzte er also wieder an, als er enthusiastisch seine Tasse auf dem Plastikbrett abstellte und anschließend wieder die Blondhaarige musterte, "Was ich damit sagen will, selbst aus einem schlechten Anfang können noch gute Dinge entstehen. Und ich schätze, wenn wir Sacheverell wiedergefunden haben, dann werden sich bestimmt auch weitere Dinge aufklären." Er war bereits ziemlich aufgeregt wegen des morgigen Tages, auch wenn er versuchte, es zu überspielen. Seine Gedanken gingen ohnehin kreuz und quer. Yatagarasu, Shiros Geschichte, seine Sorge um den Weißhaarigen... es war etwas viel auf einmal, doch er wollte sich davon nicht unterkriegen lassen. So streichelte er noch einmal das weiche Fell von Blaze, während er darauf wartete, dass sein Gast ebenfalls ausgetrunken hatte, damit er abräumen konnte.
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Alte Geese:

Punkte : 785
Multiaccounts : Horatio, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Shiroam Mi Jul 22, 2015 9:01 pm


Shiro & Law
überfällige Aussprache?


"Kleiner Themawechsel"


Ein wenig verdutzt blickte Shiro Lawrence als er meinte sie sei eine starke junge Frau. Die blondhaarige wurde tatsächlich dabei leicht rot und drehte den Blick schnell wieder zu Hopeless. Sie war es eben nicht gewohnt, das man sie lobte oder gut von ihr sprach. Und irgendwie freute sie es aber auch, das Lawrence es so sah. Davon abgesehen das sie sich selbst nicht so empfand... Hopeless unterdessen musterte Lawrence mit schief gelegtem Kopf dabei, welcher dann weiter sprach.

Und er hatte auch irgendwie recht. Vielleicht mussten bestimmte dinge einfach passieren? Und währe das ganze nicht passiert, sie hätte weder Hopeless noch Bloodmoon, Reeve, Twister oder Silence getroffen. Und auch nicht Lawrence und Sacheverell. Ein leichtes lächeln legte sie sich dabei auf ihre Lippen und sie sah wieder leicht zu Lawrence, ehe sie sachte nickte. "Das... stimmt. Und ich bin froh darüber dich zu kennen.", warf sie leise ein und blickte ihn lächelnd an. Tatsächlich war sie froh, Lawrence zu kennen. Sie hatte nun einfach das Gefühl ihm wirklich vertrauen zu könen. Und kopnnte auch verstehen das Blaze ebenfalls dieser Meinung gewesen war und ihn auch zu mögen schien.

SIe schmunzelte kurz sachte auf die weiteren Aussagen hin und nickte darauf, das sicher einiges aufklären würde, wenn sie Sacheverell gefunden hatten. "Das denke ich auch... Immerhin hätte er sich ja bei dir odere so gemeldet nicht? Mich würde da schon interessieren wieso er es nicht getan hat.", sagte sie ruhig und nahm wieder ihre Teetasse. Nachdenklich trank sie von dem Tee und hatte die Tasse ebenfalls damit geleert. Sie stellte diese ab Immerhin hätte er das sicher getan sobalt er sich erholt hätte. ABer das würden sie dann sicher noch heraus finden. Leicht streckte sich SHiro dann kurz, während Blaze die streicheinheit des Brillenträgers genoss. Twister war gerade dabei das Riolu davon ab zu halten an einem der Wohnzimmerschränke hoch zu klettern und Hopeless legte sich nun mit einem leichten gähnen zwischen Tisch und Couch. Da Twister langsam verzweifelte stand Shiro auf und nahm das Riolu auf den Arm. Es zappelte leicht, beruhigte sich aber schnell wieder und schmiegte sich an die blondhaarige. "Achja... du erinnerst dich noch an das Pokemonei das ich vor zwei Jahren bei mir hatte? Der kleine Fratz hier ist daraus geschlüpft.", sagte sie dann schließlich. Sie wusste nicht warum, hatte aber das bedürfniss das Thema ein wenig zu wechseln.

__________________________
Shiro: Spricht | schreit | Denkt

Und ich bereus...:
Monoka: Goose du läufst gegen ne Wand und fehlst in einen see oder Brunen du bist Nass  und fragst jeden ob man dir helfen würde dir neue klamoten zu kaufen xDD
avatar
Nightsoul
Diebin

Pokémon-Team : Vulpix: Blaze
Absol: Hopeless
Nachtara: Bloodmoon
Zorua: Reeve
Riolu: Silence
Punkte : 405
Multiaccounts : Samantha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Lawrenceam Fr Jul 24, 2015 10:45 am


Lawrence und Shiro
My kneeling down is a prayer. It is an earnest wish. Hope was no longer an illusion, so I thought.
#20

Sie war also froh darüber, ihn zu kennen. Unwillkürlich wurde Lawrence bei dieser Aussage rot und wieder wusste er nicht, weshalb. Sie mochte ihn, obwohl er sich damals wie der gerechtigkeitsfanatische Mistkerl verhalten hatte, der er im Grunde nun einmal gewesen war. Wie sich die Dinge wenden konnten... Zwar verabscheute er Kriminelle nach wie vor, waren sie es doch gewesen, die Sacheverell diese furchtbaren Dinge angetan hatten. Doch er hatte inzwischen gelernt, mehr auf sein Bauchgefühl zu vertrauen, auch wenn es ihn noch gerne im Stich ließ. Er war leider einfach kein Gefühlsmensch.
Als Shiro schließlich meinte, dass Sacheverell sich bei ihm gemeldet hätte, rückte der Schwarzhaarige nachdenklich an seiner Brille. Den Gedanken hatte er auch bereits gehabt. Es musste noch mehr dahinter stecken als Yatagarasu ihnen gesagt hatte und er befürchtete, dass es etwas sein würde, das ihm sehr missfallen könnte. Aber er musste diesen Sprung einfach wagen, ansonsten würde er es nie herausfinden. Ohne diese Gewissheit würde er mit Sicherheit keine Ruhe mehr finden können. "Mich auch.", antwortete er also gedankenverloren und versuchte, sich nicht zu viele Sorgen zu machen. Es würde schon wieder alles gut werden, ganz bestimmt...

Nachdem die Blondhaarige ihren Tee ebenfalls ausgetrunken hatte machte sich Lawrence daran abzuräumen, ehe er bemerkte wie dieses quirlige Riolu anscheinend das ganze Zimmer zu erkunden schien und nun den nächsten Schrank erklomm. Dieser Anblick war zugegeben sehr amüsant, insbesondere da sich das Psiaugon darum bemühte den möglichen Schaden so gering wie möglich zu halten.
Und das Riolu war also aus dem Ei von damals geschlüpft, ja? Tatsächlich erinnerte sich der Arenaleiter vage daran, dass sie es in Teak City bei sich getragen hatte. Ein frohes Lächeln zeigte sich bei dieser Erinnerung auf seinen Lippen. "Ja, ich erinnere mich. Der scheint ja ein ganz schön lebhaftes Kerlchen geworden zu sein." Mit diesen Worten hob er das Brett auf, auf dem er die Tassen und den Rest deponiert hatte und machte sich daran die Sachen zurück in die Küche zu räumen. Den Kaffee würde er wohl oder übel wegschütten müssen. Wad für eine Verschwendung...
Dabei konnte er es sich aber nicht nehmen noch einmal grinsend zu Shiro zu sehen, während er davonging. "Sorg aber dafür, dass dein Kleiner hier noch das Zimmer ganz lä- uff!" Es erwies sich von Vorteil während des Laufens die Augen nach vorne zu richten, was er in diesem Fall eher weniger beachtet hatte. So war Lawrence mit dem Brett voran gegen den Türrahmen gestoßen, was glücklicherweise nicht weiter schlimm war, da das Geschirr stehen blieb. Aber dennoch... "Haha... ups." Noch einmal lief er rot an, ehe er dann doch den Weg in den Flur fand und einmal tief seufzte. Wo war er denn bloß mit seinen Gedanken?!
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Alte Geese:

Punkte : 785
Multiaccounts : Horatio, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Shiroam Fr Jul 24, 2015 7:52 pm


Shiro & Law
überfällige Aussprache?


"Twister und Silence"


Twister fuchtelte hilflos mit den kleinen Ärmchen als es mal wieder war die das kleine Pokemon davo abhielt etwas Dummes an zu stellen anstatt das Psiaugon. Was offensichtlich irgendwie eine Vaterrolle für das kleine blaue Pokemon übernommen hat. Die blonde konnte darüber nur schmunzeln und nickte auf Lawrence Aussage hin, dass das Riolu ein ziemlich lebhaftes Kerlchen geworden.  “Oh ja, der hat seinen eigenen Kopf. Da passt der Name Silence eigentlich gar nicht. Konnte man ja vorher nicht wissen.“, meinte sie schmunzelnd. Allerdings hätte sie den Laden nicht betreten, wenn Silence nicht so aufgeweckt und neugierig wäre. Also konnte sie doch irgendwie froh sein, das Silence sich nicht seinem Namen entsprechend verhielt.

Ein leichtes kichern konnte sie sich dann doch nicht verkneifen als Lawrence geradewegs gegen den Türrahmen stieß. Nicht weil sie Schadenfroh oder so war, es hatte einfach nur irgendwie ein wenig amüsant gewirkt als er ihr sagen wollte sie solle auf das Riolu aufpassen und dabei selbst gegen den Türrahmen lief. “Entschuldige…“, sagte sie dann etwas beschämt über ihr verhalten und lächelte entschuldigend. “Und ja, ist gut. Das mache ich.“, fügte sie dann an. Twister ließ sich mit einem nach einem Seufzer klingenden Laut auf den Sessel fallen. Irgendwie tat Shiro das Psiaugon ja schon leid. Immerhin schien es sich ja für das Riolu verantwortlich zu fühlen, schaffte es aber nicht es von größeren Dummheiten ab zu halten. Daher ging Shiro schließlich zu dem Psiaugon um es ein wenig auf zu muntern. Sie setzte Silence dann ebenfalls auf den Sessel. Twister sah Shiro kurz verdutzt an, beschäftigte sich dann aber mit Silence und wirkte schon wieder fröhlicher. Shiro selbst setzte sich dann schließlich wieder und streichelte Blaze sanft.

__________________________
Shiro: Spricht | schreit | Denkt

Und ich bereus...:
Monoka: Goose du läufst gegen ne Wand und fehlst in einen see oder Brunen du bist Nass  und fragst jeden ob man dir helfen würde dir neue klamoten zu kaufen xDD
avatar
Nightsoul
Diebin

Pokémon-Team : Vulpix: Blaze
Absol: Hopeless
Nachtara: Bloodmoon
Zorua: Reeve
Riolu: Silence
Punkte : 405
Multiaccounts : Samantha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Lawrenceam So Jul 26, 2015 5:36 pm


Lawrence und Shiro
My kneeling down is a prayer. It is an earnest wish. Hope was no longer an illusion, so I thought.
#21

Silence... durchaus, für ein derart lebhaftes Riolu war der Name nicht wirklich passend. Aber wer konnte sich denn schon aussuchen, mit was für einem Namen man schon geboren wurde? Würde die Persönlichkeit jedes Lebewesens von seinem Namen bestimmt wäre das auf jedn Fall seltsam. Es war einfach eine Entscheidung der Eltern, wie das Ding, das auf die Welt kam, genannt werden sollte... und bei der Tatsache, dass er gerade in Gedanken alles mit "Ding" verallgemeinert hatte musste er dann doch argwöhnisch über sich selbst lächeln. Das war doch wieder einmal typisch gewesen.

Letten Endes ignorierte er dann das Kichern Shiros, als er sich in die Küche zurückzog. Im nächsten Moment hatte er es dann auch schon vergessen. Zunächst einmal musste er über die Scham hinwegkommen, die er selbst darüber empfand. Das war leichter gesagt als getan, war er doch grundsätzlich ein Mensch, der sich selbst nun einmal keine Fehler erlaubte. Aber letzten Endes lenkte er sich einfach damit ab, das Geschirr bereits zu spülen und säuberlichst wieder einzuräumen. Sein Perfektionismus schlug einfach wieder zu.
Ein kurzer Blick auf die Uhr verriet ihm, dass es allmählich Nachmittag wurde. Vielleicht sollte er besser Shiro vorwarnen... So kam er nach einigen Minuten wieder zurück ins Wohnzimmer und lehnte sich mit seinem rechten Arm an den Türrahmen statt es ganz zu betreten. Die Diebin war wohl nach wie vor mit ihren Pokémon beschäftigt.
"So.", setzte er also an und sah wegen der vorherigen Ereignisse kurz noch etwas beschämt zu Boden, ehe er sich nach einem tiefen Durchatmen gefasst hatte und fortfuhr, dabei Shiro wieder in die Augen sah: "In ein paar Stunden kommen die eigentlich Besitzer des Ladens zurück. Ich weiß ja nicht, ob du solange noch bleiben möchtest, oder so..." Kurz kratzte er sich am Hinterkopf. "Also, auf jeden Fall überlasse ich dir, wann du gehen möchtest. Nur wäre es recht unangenehm Erklärungen zu suchen, wenn sie dann zurück sind."
Warum zur Hölle redete er überhaupt darüber, sie gehen zu lassen? Das klang ja indirekt so, als würde er sie wegschicken! Aber im Grunde wollte er Henry und Lawrence auch einfach nur getrennt halten. Sobald sich die Dinge überkreuzten wurde es zu kompliziert und nach dem heutigen Tag brauchte er auch einfach noch ein Stück Ruhe.
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Alte Geese:

Punkte : 785
Multiaccounts : Horatio, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Shiroam So Jul 26, 2015 7:40 pm


Shiro & Law
überfällige Aussprache?


"Es wird langsam Zeit"


Während Shiro wartete das Lawrence wieder kam, strich sie Blaze durch das Fell. Hopeless hob gähnend den Kopf und sah zu Shiro. Sie schmunzelte und rief das Absol zurück. Immerhin wusste sie, das es dem hektischen kleinen Riolu und dessen 'Ziehvater' lieber aus dem Weg ging und seine ruhe hatte, wenn es nicht gerade Zeit zum essen war. Nach wie vor kümmerte sich SHiro immerhin Morgens und Abends um alle ihre Pokemon.

Als Lawrence dann wieder herein kam, oder besser, sich in den Türrahmen lehnte, sah Shiro von Blaze auf und lächelte kurz freundlich. Ruhig hörte sie zu, als er meinte das die eigentlichen Besitzer in ein paar Stunden wieder kommen würde. Er überließ es ihr wann sie ging, aber wollte auch nicht unbedingt nach erklärungen suchen. "Ist okay. Ich wollte vor dem ABend sowieso noch ein paar Vorräte aufstocken. Daher... sollte ich dann wohl langsam gehen, nicht?", sagte sie ruhig. Blaze sah auf und strecklte sich, ehe es zu Lawrence tappte und ihn freundlich von untern herauf ansah. Shiro schmunzelte darüber. "Normalerweise ist Blaze bei anderen gar nicht so zahm. Nur wenn sie jemanden mag.", meinte die blonde schmunzelnt, während sie aufstand um dem Vulpix dann zu folgen. Silence sprang Shiro dabei in die Arme, während Twister mit verschrenkten Ärmchen folgte.

Da Twister es nicht lassen konnte seine Trainerin zu ärgern, tappte das Psiaugon schnell neben sie und stellte ihr tatsächlich einfach ein Bein, das die Blonde stolperte. Zwar konnte sie noch das gleichgewicht halten, taumelte allerdings gegen den Brillenträger. Blaze war überrascht aus dem Weg gesprungen. "Ä-ähm... sorry...", gab Shiro etwas perplex von sich. Twister hingegen kicherte zufrieden und tappte an den zweien vorbei zur Treppe.


__________________________
Shiro: Spricht | schreit | Denkt

Und ich bereus...:
Monoka: Goose du läufst gegen ne Wand und fehlst in einen see oder Brunen du bist Nass  und fragst jeden ob man dir helfen würde dir neue klamoten zu kaufen xDD
avatar
Nightsoul
Diebin

Pokémon-Team : Vulpix: Blaze
Absol: Hopeless
Nachtara: Bloodmoon
Zorua: Reeve
Riolu: Silence
Punkte : 405
Multiaccounts : Samantha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Lawrenceam So Jul 26, 2015 8:58 pm


Lawrence und Shiro
My kneeling down is a prayer. It is an earnest wish. Hope was no longer an illusion, so I thought.
#22

Also hatte sie nichts dagegen, aufzubrechen. Sehr gut, immerhin hatte Lawrence schon befürchtet, dass sie ihn noch für unhöflich halten würde, wenn er sie auf solch eine indirekte Art und Weise wegschickte. Aber es war immer noch besser, als sie einfach davonzujagen. Das war auch wirklich das Letzte, was er jemals tun würde...
Kurz erwiderte der Arenaleiter den Blick des Vulpix, ehe Shiro ihm erläuterte, dass Blaze nur bei den Leuten zahm war, die sie auch mochte. Diese Tatsache ließ den Schwarzhaarigen schließlich lächeln. "Ach, tatsächlich?" Für einen Moment musterte er das Vulpix mit einem sanften Blick etwas genauer. "Das macht mich wirklich froh." Wenn doch wenigstens seine eigenen Pokémon ihn auf diese Weise mögen würden... Aber gut, es war immerhin besser, als wenn sie ihn hassen würden.

Das Nächste geschah allerdings etwas schneller als Lawrence es hätte erwarten können. Mit einem Mal stolperte die Blondhaarige und landete... an ihm. Instinktiv hatte der Schwarzhaarige dabei auffangend seine Arme um sie gelegt, aus der Befürchtung heraus, sie würde letzten Endes doch fallen. Aber so war es nun nicht gekommen. Nun lag die Diebin an seiner Brust und kurzerhand sah der Arenaleiter zu ihr herunter und wurde plötzlich rot im Gesicht. Wieder diese Verlegenheit... Er konnte es sich nicht erklären, weshalb er in der Nähe Shiros seit heute diese unangenehmen Emotionen verspürte. Aber dennoch wurde ihm gleichzeitig warm in der Brust, wo das einzige Gefühl, was er bisher dort gekannt hatte, stechender Schmerz gewesen war.
Nachdem die Blauäugige sich entschuldigt hatte, wurde sie zunächst einmal verlegen von ihm angestarrt. Es war fast so, als hätten für einen Moment seine Gedanken ausgesetzt. Doch seine innere Stimme ermahnte ihn penetrant dazu, endlich etwas zu sagen, sodass er kurzerhand etwas kaum Hörbares hervormurmelte und sich räupern musste, um endlich lauter zu sprechen.
"J-ja... also... kein Problem, haha." Schnell ließ er sie also los, und ging ein wenig auf Abstand, nur um sich anschließend verlegen auf die Füße zu starren, nach wie vor rot im Gesicht.
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Alte Geese:

Punkte : 785
Multiaccounts : Horatio, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Shiroam So Jul 26, 2015 9:33 pm


Shiro & Law
überfällige Aussprache?


"seltsame Situation?"


Erst nachdem die blonde ene entschuldigend von sich gegeben hatte, realiesierte sie überhaupt, das sie an Lawrence Brust lehnte. Und dieser sie einfach anstarrte, was sie selbst dazu brachte etwas rot zu werden und sah zu ihm hoch. Blaze sah nun etwas zwischen den beiden hin und her und legte verständnisslos ein Ohr an und den Kopf schief. Irgendwie war diese stille nun unangenehm. Andererseits wusste sie auch nicht recht was sie sagen sollte.

Gerade als sie ansetzte etwas zu sagen, begann Lawrence etwas unverständliches zu murmeln, ehe er sich räusperte und dann meinte es währe kein Probnlem und sie los ließ. Er ging auf Abstand und starrte auf seine Füße. Shiro hingegen sah noch immer leicht perplex drein, ehe sieverlegen eine Hand an ihren Hinterkopf legte. "Äh... ja... dann sollte ich... wohl mal los, h-huh?", gab sie nun ebenfalls verlegen von sich. Die blondhaarige ging dann an Lawrence vorbei zur Treppe, nachdem sie Silence wieder auf die Arme gehoben hatte. An der Treppe drehte sie sich dann noch einmal zu dem Brillenträger um und lächelte. "Dann bis Morgen, Lawrence.", sagte sie ruhig, bevor sie Twister die Treppe nach unten folgte. Blaze schmiegte den Kopf kurz zum Abschied an Lawrence Bein und gab einen freundlichen laut von sich, ehe das Vulpix seiner Trainerin folgte.


__________________________
Shiro: Spricht | schreit | Denkt

Und ich bereus...:
Monoka: Goose du läufst gegen ne Wand und fehlst in einen see oder Brunen du bist Nass  und fragst jeden ob man dir helfen würde dir neue klamoten zu kaufen xDD
avatar
Nightsoul
Diebin

Pokémon-Team : Vulpix: Blaze
Absol: Hopeless
Nachtara: Bloodmoon
Zorua: Reeve
Riolu: Silence
Punkte : 405
Multiaccounts : Samantha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Lawrenceam Di Jul 28, 2015 10:22 pm


Lawrence und Shiro
My kneeling down is a prayer. It is an earnest wish. Hope was no longer an illusion, so I thought.
#23

Diese Situation war im Grunde doch einfach nur peinlich. So verlegen zu reagieren sah ihm im Grunde doch gar nicht ähnlich! Aber es war vielleicht auch nur der Umstand des heutigen Tages, es war viel zu viel passiert und das in diesen gefühlten zwanzig Minuten. Er brauchte einfach eine Pause, wenn man erst mal ein wenig Ruhe gehabt hat und die Nacht darüber geschlafen hatte sah der nächste Tag doch gleich schon anders aus.

Etwas schüchtern winkte der Schwarzhaarige der Blonden schließlich hinterher und entgegnete ebenfalls ein knappes "Bis Morgen!" ehe sie auch schon verschwunden war. Tief atmete Lawrence danach einmal aus und beschloss, sich vielleicht erst einmal ein wenig hinzulegen, bevor er sich wieder nach unten in den Laden begab. Dabei kam ihm spontan der Gedanke, dass Shiro und Emi sich wohl besser nicht begegnen sollten... würde seine 'kleine Schwester' diese Sache mitbekommen könnte er sich mit Sicherheit auf ein Donnerwetter gefasst machen, so anhänglich wie sie nun einmal war. Dieser Gedanke ließ ihn unwillkürlich die Augenbrauen verziehen.

[tbc: Der alte Stadtteil]


[out: @Shiro: Du kannst dann schonmal dort posten, ich poste nach dir ~]
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Alte Geese:

Punkte : 785
Multiaccounts : Horatio, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Saariam So Sep 18, 2016 4:29 pm

68 // Shawn
cf. Wohngebiet, alter Stadtteil

Dass Tamora mit anderen Pokemon (und Menschen) noch nicht umgehen konnte, das störte Saari eigentlich kaum. Es war nur verständlich für die Weißhaarige, schließlich hatte das Fennexis nie wirklich Kontakt zu anderen Pokemon gehabt, außer sie kamen zu ihr.. und dann hatte sie sie meist verjagt. Warum sich Tamora so lange auf dieser Lichtung aufgehalten hatte und nicht einfach gegangen war, war Saari zwar ein Rätsel, aber sie ließ es so stehen. Tamora wird ihre Gründe gehabt haben und so wie es aussah hatte sie ja selbst gehen wollen, deswegen hatte sie schließlich Saari zu sich geholt. Zugegeben, nicht gerade auf die freundlichste Art und Weise, aber nun waren sie ja beide unbeschadet hier, dementsprechend nahm Saari es ihr auch gar nicht übel. Tamora hatte Hilfe gebraucht und Saari war froh darüber, ihr Hilfe hatte geben zu können. Nun hieß es das schillernde Fennexis an andere Pokemon zu gewöhnen. Es war schon sehr schwer sie an die Pokemon des eigenen Teams zu gewöhnen, aber man machte durchaus Fortschritte. Mit Tybalt verstand sie sich beispielweise schon halbwegs und irgendwie hatte sie William sofort ins Herz geschlossen. Man war auf jeden Fall auf dem besten Weg und alles was Saari tun konnte, war ihr Pokemon auf diesem Weg zu unterstützen. Sicherlich auch nicht besonders nett sie nun einfach ins kalte Wasser zu werfen und sie mit anderen Pokemon zu konfrontieren, aber anders würde das ja nie was werden!
Tamora zeigte sich dementsprechend schüchtern und eher zurückhaltend. Dass sie sich hinter Saari befand war wohl Beweis genug dafür, dass sie sich wirklich nicht traute auf andere zu zu gehen, aber sie lief ja immerhin nicht weg, was wohl ein gutes Zeichen war. Shawn fand die Idee, Tamora und Lucario vorzustellen, auch nicht gerade schlecht und stimmte dem zu und Lucario sah nun neugierig zu Tamora, die ihn mit Skepsis im Blick beäugte. Saari trat schmunzelnd einen Schritt zur Seite und streichelte dem Pokemon beruhigend über den Unterarm, ehe sie zu Lucario deutete. „Du musst keine Angst haben. Lucario ist wirklich nett.“ Sie kannte das Pokemon zwar noch nicht lange, aber es hatte ihr immerhin seit der Sache mit Stinson keinen Grund gegeben es nicht zu mögen. Das blaue Pokemon selbst trat nun ein paar Schritte vor und hielt dem Fennexis die Pfote zur Begrüßung hin, achtete jedoch auch darauf Tamora noch genug Platz zu geben um diese Geste abzuweisen. Die Weißhaarige sah vom Lucario zu Tamora und schenkte ihr ein aufmunterndes Lächeln, dann nickte sie in Richtung des Pokemons. Tamora hatte den Ast mit dem sie zauberte fest in der Pfote und sah unsicher zwischen Lucarios Pfote und seinem Gesicht hin und her, ehe sie zögerlich die andere Pfote ausstreckte und seine für gut 4 Sekunden schüttelte und sich schließlich wieder zurückzog. Saari strahlte kurzzeitig über beide Ohren, schließlich war das schon ein großer Schritt, und nickte Tamora zu. „Super!“, meinte sie fröhlich und sah wieder zu Shawn – jetzt waren sie ja zum Aufbruch bereit!

Leider war Henry aber nicht in der Arena anzutreffen. Man konnte wohl doch nicht davon ausgehen, dass Arenaleiter ständig dort anzutreffen waren, aber wenn man bedachte, dass sie wohl auch nicht in der Arena schliefen und irgendwann mal frei hatten war das nicht weiter verwunderlich – nur eben blöd für Saari und Shawn, die ja Anliegen hatten. Aber die Koordinatorin ließ sich davon nicht abbringen, denn irgendwann würde Henry wohl zurück kommen. Eine freundliche Dame hat die beiden dann zu einem Blumengeschäft gelotst, das den Simmons gehörte und vor dessen Tür standen Shawn und Saari nun. Auch hier war Henry nicht anzutreffen, aber vielleicht könnte man hier auf ihn warten. Saari verschränkte die Arme hinter dem Rücken und sah kurz in den Himmel, dann ging ihr Blick zu Tamora, weiter zu Lucario und schließlich zu Shawn. „Tja, womit vertreiben wir uns nun die Zeit?“, fragte sie an den Menschen gerichtet und verzog kurz den Mund. Sie wollte ungern zu weit vom Blumengeschäft weggehen, nicht dass sie Henry nochmal verpassten, allerdings wusste sie auch gerade nicht wie sie sich die Zeit sonst vertreiben sollte. Sie sah herüber zu William, der so eben ihren Arm herunter geklettert war und sich vor Lucario aufbaute. „Oh...“, kommentierte sie das und neigte den Kopf zur Seite. Von ihrem gelben Freund sah sie wieder zu Shawn und grinste schief. „Ich glaube William möchte gerne Lucario herausfordern.“, erklärte sie ihm und sah zurück zu dem Pichu, welches nickte. Es stand außer Frage, dass William so einen Kampf nicht gewinnen würde außer Lucario ließ ihn gewinnen, aber wer war Saari schon, William den Spaß eines Kampfes zu verbieten?


avatar
tranquil
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 715
Multiaccounts : Odile, Majara, Isaac, Aphi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Gastam Di Okt 04, 2016 8:26 pm

cf: Der alte Stadtteil

Dieses Fennexis schien ja schon wirklich außergewöhnlich schüchtern zu sein. Doch genau deswegen bemühte das Aura-Pokémon sich so darum, ja keinen falschen Schritt zu machen und behutsam mit der Dame umzugehen, sodass es keinerlei Anlass zur Furcht oder dazu gab, sich unbehaglich zu fühlen. Umso erleichterter war das Kampf-Stahl-Pokémon wiederum, als die Dame ihm die Hand gab und sie auch für einige Sekunden schüttelte. Wenn Shawn, der sich einfach mal den Spaß machte, da er nichts besseres zu tun hatte, richtig mitgezählt hatte, waren es immerhin ganze vier Sekunden. Das war immerhin eine Menge für so ein schüchternes Mauerblümchen wie Tamora. Shawn verneigte sich nur leicht, als sie den Händedruck wieder löste, und lächelte Tamora freundlich an. Sie schien ja vom ersten Eindruck her recht sympathisch zu sein!

Ein Jammer hingegen, dass der Arenaleiter der Stadt, Henry, offensichtlich leider nirgends anzutreffen war. Nun gut, man konnte ja schließlich auch nicht rund um die Uhr zur Verfügung stehen, irgendwann benötigte schließlich jeder einmal seine Freizeit. Auch Arenaleiter. Ganz gleich welchen Beruf man ausübte. Also war es schon verständlich, dass auch Henry mal nicht direkt in der Arena anzutreffen war. Für das Anliegen, das Shawn und Saari jedoch hatten, war das ganze dann weniger günstig. Da sie nun nicht wussten, was sie sonst tun sollten, gingen sie zum Blumenladen Wunschtraum, da Henry meist dort anzutreffen war, sollte er sich nicht in der Arena befinden. So viel Pech wie die zwei heute jedoch zu haben schienen, war der Arenaleiter auch hier nicht anzutreffen. Doch immerhin war es ja nicht verkehrt, ein wenig Zeit vor dem Laden zu verbringen und dort auf ihn zu warten. Da kam allerdings eine äußerst berechtigte Frage bei Saari auf - Mit was sollten sie sich die Zeit vertreiben? "Gute Frage.", stellte Shawn fest und kratzte sich am Hinterkopf. Viele Optionen gab es ja nicht gerade. Die beiden wollten gern vor dem Laden warten, also war nicht viel mit "Hey, komm, wir setzen uns in ein nettes Café!" oder dergleichen. Was auch immer man in einer Stadt wie Twindrake City so alles unternehmen konnte. Um ehrlich zu sein war Shawn nie oft dort. Beziehungsweise... hier. Aber so oder so mussten sie wohl hier bleiben, wenn sie Henry nicht verpassen wollten.
Doch ein kleines Elektro-Pokémon schien da eine recht simple, jedoch brillante Lösung zu haben. Ein Pokémon-Kampf! Offenbar war ein eins gegen eins-Kampf geplant, William gegen Lucario. Es war geradezu niedlich, wie das kleine Pichu sich vor dem Aura-Pokémon aufbaute, als Geste der Herausforderung nahm Shawn es jedoch erst wahr, als das Mädchen erklärte, was ihr William vorhatte. Shawn war sich zunächst unsicher und tauschte Blicke mit seinem Lucario aus, welches jedoch erwartungsvoll zurück zu seinem Trainer sah. "Ich soll die Entscheidung also mal wieder treffen? Ist ja typisch.", kommentierte Shawn grinsend, während das Kampf-Pokémon mit den Schultern zuckte. Mal wieder blieb alles an ihm hängen. "Nun gut.", meinte der Champ dann und wandte sich Saari zu, "Wir nehmen die Herausforderung sehr gern an!" Beinahe wollte er anfangen 'Zeit für ein d-d-d-duell' zu sagen, er war sich jedoch nahezu sicher, dass das Mädchen die Referenz nicht wirklich verstehen würde. Also ließ er es sein und stellte sich gemeinsam mit seinem Partner auf.
"Bereit, wenn ihr es seid!", meinte Shawn dann lächelnd. Der Kampf konnte nun beginnen! Lucario wahrte eine neutrale Miene und formte mithilfe von Knochenhatz sogleich einen Knochen aus Aura-Energie, welchen es in der einen Pfote hielt, während die andere Pfote sich in Richtung Pichu ausstreckte. Es wartete jedoch ab, startete keinen Angriff. Der Knochen sollte offenbar eine Art potentielle Verteidigungsmaßnahme darstellen. Es ließ William die erste Attacke machen. Um der Fairness Willen. Shawn lächelte unterdessen freundlich und ließ sich keinerlei Aufregung anmerken. Er blieb ganz gelassen. "Ihr dürft die erste Attacke machen.", sprach er ruhig.


Zuletzt von Shawn am Sa Nov 12, 2016 9:59 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




online

Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Saariam So Okt 09, 2016 6:50 pm

69 // Shawn

Tamora blickte zwar noch immer eher skeptisch drein, aber sie schien nicht mehr vollkommen abgeneigt zu sein, sich zumindest in der Nähe von den Fremden aufzuhalten. Sowieso hatte sie ja Saari die sie beschützte und William schien auch mehr als engagiert zu sein, Tamora vor Schaden zu bewahren. Eigentlich hatte sie daher wohl nichts zu befürchten. Lucario kam ihr trotzdem noch suspekt vor und auch das Absol, aber Tamora versuchte sich davon nicht ablenken zu lassen und konzentrierte sich lieber darauf, hinter Saari herzulaufen und zu schauen, dass sie sie nicht verlor (was war unmöglich war, schließlich lief das Fennexis nur ein paar Schritte hinter ihr, aber naja...).
Dass sie den Arenaleiter noch nicht hatten finden können zog Saari zwar ein wenig runter, aber es konnte ja nicht immer alles laufen wie man es am liebsten gehabt hätte. Spontan würde den beiden wohl irgendetwas einfallen um die Zeit totzuschlagen bis Henry endlich auftauchen würde, da war die junge Koordinatorin doch recht zuversichtlich. Im Blumenladen zu warten war für sie aber trotzdem keine Option, denn irgendwie war es da drin ja ziemlich langweilig und so schön sie Blumen auch fand, mehrere Stunden konnte sie sich damit auch nicht beschäftigen. Die Idee nach draußen zu gehen war also definitiv keine schlechte, aber nun wo sie draußen standen galt es, etwas neues zu finden womit man sich beschäftigen konnte. Hmpf.
Abwartend sah Saari herüber zu Shawn, als William die Idee gehabt hatte Lucario herauszufordern. Eigentlich keine gute Idee, schließlich konnte man vom Champ wohl erwarten, dass er starke Pokemon besaß, und auch wenn William durchaus nicht ohne war und auch gut trainiert, gegen den Champ hätte er keine Chance. Es würde sich also nun zeigen ob Shawn und Lucario William wieder zurück auf den Boden der Tatsachen holen würden, oder ob sie ihn gewinnen ließen (was er selbst wahrscheinlich gar nicht merken würde...). Saari waren beide Optionen Recht. Bei beiden konnte das Pichu etwas dazulernen. Saari entgegnete ein Nicken als Shawn beschloss, die Herausforderung anzunehmen. Es hätte sie auch arg gewundert hätte er es nicht getan und William wäre wohl sehr enttäuscht gewesen, aber nunja... William freute sich natürlich riesig und sprang ein paar Mal fröhlich in die Luft, lediglich Tamora schien davon nicht sehr angetan zu sein. Noch immer skeptisch sah sie zu Lucario und Saari hoffte nur, dass sie nicht eingreifen würde, wenn er angriff.

Shawn und sein Pokemon stellten sich kampfbereit hin und William und Saari taten es ihnen gleich. Mit großen Augen beobachtete William das Erscheinen des Knochens und ließ demonstrativ ein paar Funken aus seinen Wangen schießen, als könnte er damit beeindrucken. Aufgeregt nickte das kleine Pokemon auf Shawns Worte und warf einen Blick nach hinten zu Saari, die Lucario einen Moment abschätzig musterte und ihrem Pichu schließlich mit einem Lächeln zunickte. „Gut William... dann zeig mal, was du kannst.“, meinte sie mit einem Lächeln und verschränkte die Arme hinter dem Rücken. „Beginn mit Wunschtraum und anschließend einen Donnerschock.“ Die großen Ohren schlackerten ein wenig als William verstehend nickte und im nächsten Moment schien das Pokemon einen Moment eine weiße Aura mit glitzernden Sternen um sich zu beschwören, die schließlich auch bestehen blieben. Für den Fall der Fälle, dass William in der Runde bereits Schaden bekommen würde, würde diese Attacke ihn immerhin ein wenig auf den Beinen halten. Die Funken auf seinen Wangen wurden stärker und man sah William wirklich (unprofessionell) an, dass er sich anstrengen musste – die kleinen Pfoten zu Fäusten geballt und die Augen zugekniffen – bis eine Welle aus Strom aus den roten Punkten schoss und das Lucario treffen wollte. Ja, William hatte Donnerschock schließlich gestern erst gelernt! Fröhlich öffnete er die Augen wieder und gab ein „Puuh“ von sich, ehe er begeistert seinen Gegner anblickte.


avatar
tranquil
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 715
Multiaccounts : Odile, Majara, Isaac, Aphi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Gastam Di Okt 18, 2016 3:47 pm

Auch Saari und William stellten sich kampfbereit hin. Der Kampf war kurz davor zu beginnen, Shawns Herz begann, einen kleinen Ticken schneller zu schlagen. Es war ein kleines Weilchen her, dass sein Partner Lucario und er den letzten "richtigen" Kampf hatten. Das letzte Mal war ja, als sie gemeinsam Larvitar fingen. Aber als einen richtigen Kampf konnte man das auch nicht bezeichnen. Nein, das letzte Mal gegen einen Trainer war wirklich länger her. Dafür waren sie nach wie vor zumindest einmal offiziell das beste Duo Einalls und hatten seit dem letzten Kampf auch ordentlich trainiert, wie sollte es denn auch anders sein? Sie würden William den Kampf definitiv nicht zu einem Zuckerschlecken machen.
Saari schien trotzdem auch entschlossen zu sein, in dem Kampf alles aus ihrem kleinen Pichu herauszuholen. Shawn nickte grinsend und war schon ganz aufgeregt. Er konnte es kaum erwarten zu sehen, was dieses kleine unscheinbare Pichu nicht doch so alles drauf hatte! Kurz tauschte Shawn mit seinem Lucario Blicke aus, ehe beide sich herzlich lächelnd zunickten und sein Aura-Pokémon schon einmal mit Knochenhatz begann. Die Knochen waren jedoch zunächst nicht zum Angriff gedacht, Lucario plante zunächst nur, diese zur Verteidigung einzusetzen, um den Gegner ein klein wenig abzutasten. Für den Anfang war das ja nie verkehrt, wenn er nicht gerade unendlich Druck nach vorne machte. So gewissen anderen Top 4-Mitgliedern konnte man mit vorsichtigeren Strategien ja eher nicht ankommen...
Die Wunschtraum-Attacke unterbrach Lucario zunächst nicht. Es musste ja nicht sofort auf 100% schalten, schließlich war das Pokémon ja noch ein bisschen klein und noch nicht ganz so erfahren in Kämpfen wie es selbst, wie man sehen konnte. Shawn musste ein wenig lächeln, als Pichu sich so sichtlich anstrengen musste, um die Donnerschock-Attacke auszuführen. War das nicht herzallerliebst? Nicht, dass Shawn das Pokémon deshalb jetzt unterschätzen würde, niedlich war es aber trotz allem.
"In die Luft und nimm auch noch einen zweiten Knochen!", rief Shawn dann, worauf Lucario in die Luft absprang und gleichzeitig noch einen zweiten Knochen aus Aura-Energie erzeugte, wodurch es nun in beiden Pfoten einen Knochen hielt.
"Und Abwurf!", lautete dann der nächste Befehl, wodurch Lucario begann, beide Energieknochen in Richtung Boden, auf Pichu, zu werfen. Nach dem Abwurf landete es dann auch wieder elegant auf dem Boden, allerdings an einer anderen Stelle als vorhin, wo ja die Donnerschock-Attacke auftraf. Da war Shawn ja mal gespannt, wie William plante, darauf zu reagieren.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




online

Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Saariam Fr Okt 21, 2016 1:22 pm

70 // Shawn

Noch immer siegessicher wie eh und je stand William vor dem Lucario und schien sich weder von seiner Größe, noch von seiner Erfahrung einschüchtern zu lassen. Man konnte sich wohl darüber streiten, ob das so eine gute Sache war, denn wenn William nicht einschätzen konnte wann es besser war sich geschlagen zu geben und wann nicht, dann würde er früher oder später ein Problem bekommen. Hier und jetzt allerdings war es ja mehr ein Übungskampf als tatsächlich etwas ernstes, denn dass William nicht den Hauch einer Chance gegen Shawns Lucario hatte war Saari schließlich mehr als bewusst. Nichtsdestotrotz würde William ein bisschen mehr Kampferfahrung nicht schaden, auch wenn er definitiv nicht mehr als „Babypokemon“ einzuschätzen war, was das Kämpfen anging. Woher ihre Eltern das Pichu bekommen hatten war Saari nicht klar, aber es war offensichtlich, dass William schon vorher öfter gekämpft hatte und nicht erst frisch geschlüpft ist. Gut für ihn, denn so würde der Kampf vielleicht auch nicht sofort zu Ende sein, wenn Lucario mal mit einer Attacke traf.
William konnte seine Wunschtraum-Attacke einsetzen, ohne dass sie unterbrochen wurde. Das allein war schon ein kleiner Sieg für das Pichu, was man ihm definitiv ansehen konnte. Lediglich der Donnerschock wollte nicht so ganz wie die Elektromaus, so dass es einen Moment dauerte bis die Attacke tatsächlich einsatzbereit war – doch leider wich Lucario mit einem gekonnten Sprung aus und setzte seinerseits zur Attacke an, mit seinen beiden heraufbeschworenen Knochen. „Ausweichen und Volttackle.“, lautete Saaris Anweisung, woraufhin William in Windeseile den Knochen aus, was wohl lediglich seiner geringen Größe und agilen Statur zuzuschreiben war, ehe er in die Luft sprang und Lucario frontal ins Gesicht springen wollte, umgeben von einem gelb leuchtenden Elektrofeld. Saari war recht überrascht über diese doch aggressive Herangehensweise, denn sie hätte nicht erwartet, dass William tatsächlich einfach in das Gesicht des größeren Pokemons springen würde… Na, da konnte man mal sehen. Dass ein Teil der Attacke auch William traf war ihr bewusst, allerdings würde Wunschtraum am Ende dieser „Runde“ seine Wirkung zeigen und diesen Schaden wieder wett machen, weshalb sich die Koordinatorin da herzlich wenig Sorgen drum machte.


avatar
tranquil
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 715
Multiaccounts : Odile, Majara, Isaac, Aphi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Gastam Fr Okt 28, 2016 6:33 pm

Shawn lächelte nur fröhlich und nickte, als Pichu es dann doch gelang, den Knochen auszuweichen. Das war ein wundervolles Manöver! Pichu war auch kein so allzu leicht zu treffendes Ziel, das wussten Lucario und Shawn auch. Das war auch ein Vorteil, den das kleine Wesen hatte. Jedoch hatten die anderen zwei immerhin den Vorteil, dass sie gemeinsam schon sehr viele Erfahrungen gesammelt hatten, vor allem auf dem Kampffeld. Natürlich würden sie sich das auch zunütze machen, wenn auch bisher noch nicht ganz in vollem Ausmaß. Trotz allem ein entscheidender Vorteil.
Man konnte Pichu zudem regelrecht ansehen, wie stolz es war, dass es die Wunschtraum-Attacke ohne weiteres beenden konnte. Shawn begann zu lächeln. Es war ja noch so jung und voller Energie und noch richtig mit Motivation bei der Sache! Das war wirklich lobenswert. Nun setzte es nach dem Ausweichen zum Volttackle an, was Shawn schon ein wenig überraschte. Noch so ein junges Pokémon und trotzdem schon so energiegeladen, dass es sogar schon fähig war, so eine mächtige Attacke wie Volttackle auszuführen. Shawn hatte allerdings nicht vor, sein Lucario diesen Treffer einfach so einzustecken zu lassen.
"Turbotempo gen Boden!", rief Shawn sofort, als er sah, dass Pichu begann, in die Luft zu springen. In der Luft war man doch gewissermaßen verwundbar, weil man nicht mehr sonderlich flexibel in Sachen Ausweichmanöver war.
Ja, es war eine schnelle Attacke von Nöten, wenn die beiden vor hatten, diesem Volttackle zu entgehen. So stürmte Lucario schnell gen Boden und drückte sich dort mit dreien seiner vier Pfoten haben, um dann eine gen Himmel zu richten. "Aurasphäre!", lautete der Befehl, auf den es gewartet hatte. So lud es mit dieser einen Pfote eine blaue Kugel geladen mit Aura-Energie auf. Diese Attacke war ja schon regelrecht zum Markenzeichen des Lucarios geworden und nun war wohl der passende Zeitpunkt, sie zum Einsatz kommen zu lassen. Mit Blick nach oben versuchte Lucario Pichu zu erfassen und die blaue Kugel, nachdem sie aufgeladen war, direkt auf es zu schießen. So schnell, wie sich das Elektro-Pokémon gerade durch den Volttackle noch bewegte, war es aber vermutlich schwer, überhaupt zu treffen. Lucario versuchte zumindest sein Bestes, die Flugbahn abzuschätzen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




online

Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Saariam So Okt 30, 2016 11:58 am

71 // Shawn

Saari war sehr stolz auf William, keine Frage. Er meisterte den Kampf bis jetzt sehr gut und dafür, dass Saari noch nie richtig mit ihm gekämpft hatte, schienen die beiden auch gut miteinander zurecht zu kommen. Es wäre auch wirklich unschön gewesen, wenn William nun nicht auf Saari gehört hätte. Aber alles lief vollkommen zu ihrer Zufriedenheit ab und selbst wenn William den Kampf nicht gewann, wovon sie ausging, war sie mehr als begeistert von dem kleinen Pichu. Allein schon wie William dort stand und über das ganze Gesicht strahlte, weil er eine Attacke richtig ausgeführt hatte, war wohl mehr als zuckersüß – wie könnte man ihn da nicht ins Herz schließen? Ein leichtes Lächeln legte sich auf ihre Lippen, während sie das kleine Pokemon betrachtete und darauf wartete, dass Shawn seinen Angriff startete.
Jenem hatte William zum Glück ausweichen können, was ihn offenbar noch stolzer machte. Lediglich den frontalen Volttackle hätte Saari nicht erwartet, weshalb das Lächeln verschwand und sie stattdessen die Augenbrauen hob. Ob das gut ginge? Nun, William musste wohl auch seine eigenen Erfahrungen machen und Saari wusste, dass Frontalangriffe nur selten so funktionierten wie sie geplant waren… Doch aufhalten konnte man das Pichu nun ohnehin nicht mehr, deswegen verschränkte sie locker die Arme und neigte den Kopf leicht zur Seite, während sie beobachtete, was als nächstes passierte. Shawn wechselte zu einem interessanten Ausweichmanöver, welches Saari doch durchaus erstaunte. Es war definitiv ein guter Einfall und durch die Attacke hatte sich Lucario auch noch rechtzeitig ducken können, so dass der Volttackle von William nicht traf – immerhin blieb ihm so auch der Schaden vom Rückstoß erspart. Schneller als erwartet schoss dann auch schon eine blaue Aurasphäre auf William zu. Wenn er nur ein Stück schneller gewesen wäre, hätte er ihr wohl ausweichen können, aber die Sphäre traf ihn haarscharf und warf ihn aus der Flugbahn. Etwas abseits kam er auf dem Boden auf und Saari erwartete bereits, dass das Pichu besiegt war, da rappelte sich William doch wieder auf. Zwar langsam, aber er stand schließlich. Schnell klopfte er sich den Staub aus dem Fell, seufzte kurz und ging langsamen Schrittes auf Lucario zu. Knapp vor ihm blieb William stehen und hielt ihm die Pfote hin – offenbar wollte er den Sieg Lucario überlassen. Saari neigte den Kopf zur Seite und musterte Pichu verwirrt, während Lucario sich herunterbeugte um die Pfote zu nehmen. Doch just in diesem Moment sprang William auf, kletterte den Arm des blauen Pokemons hinauf und drückte ihm einen dicken Kuss auf die Wange, ehe er schon wieder zurück sprang. Offenbar war der Kampf… doch noch nicht vorbei? Saari hob eine Augenbraue und beobachtete, wie William seine Wangen schon wieder auflud – ja, der Kampf war offenbar wirklich noch nicht vorbei. Aber was für einen Zweck hatte der Kuss gehabt? Einen Moment sah sie ratlos zu Shawn, dann wieder zu ihrem Pichu. Offenbar wartete William gespannt auf irgendetwas, was nun passieren sollte, auch wenn Saari sich nicht erklären konnte was es war. „Was…?“, fragte sie lediglich, doch erhielt von William weder eine Antwort noch eine Reaktion. Kopfschüttelnd wandte sie schließlich den Blick zurück zu Lucario.


avatar
tranquil
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 715
Multiaccounts : Odile, Majara, Isaac, Aphi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Gastam Mo Nov 07, 2016 10:53 am

Treffer! Ein wenig stolz war Shawn schon auf sein treues Lucario, dass es mit der Aurasphäre ins Schwarze traf. Das war somit Treffer Nummer eins, doch ob das reichen würde... Zunächst sah es ja tatsächlich ganz danach aus. Das Pichu landete auf dem Boden und sah für einen Moment auch zugegebenermaßen son ein bisschen besiegt aus...! Doch es stand wieder auf. Shawn freute es sogar, dass William sich wieder aufraffen konnte, weil er darauf gehofft hatte, dass der Kampf nicht so schnell vorbei sein würde. Er wurde auch nicht enttäuscht. Der Kampfgeist dieses Pichu schien einfach nicht zu bremsen zu sein! Und somit ging der Kampf dann doch noch in eine weitere Runde, wenn man so sagen wollte.
Shawn hatte während dem Kampf bisher ein klein wenig aus dem Augenwinkel beobachtet. Sie waren definitiv ernstzunehmende Gegner, jedoch schienen sie noch kein allzu eingespieltes Team zu sein, offenbar hatte Pichu noch nicht so oft mit ihr zusammen gekämpft. War ja auch nicht verwunderlich, sonst wäre es ja eventuell auch schon kein Pichu mehr. Naja, sicherlich würde ihnen dieser Kampf ein klein wenig dabei helfen, sich besser aufeinander abzustimmen. Doch so schlecht funktionierte das bisher ja keineswegs.
Doch jetzt gab es wichtigere Dinge, über die Shawn nachdenken sollte. Pichu schien... aufzugeben? Das konnte nicht sein, nein. Der Champ traute dem Pokémon nicht so ganz zu aufzugeben, solange es noch stehen konnte, mit so viel Eifer wie es gerade eben noch bei der Sache war. Irgendetwas war da faul. Andererseits glaubte Shawn auch nicht so wirklich, dass William Lucario nur die Pfote geben wollte, um ihm jetzt aus nächster Distanz einen Volttackle reinzudrücken oder sowas. Nein, es hatte etwas anderes vor. Wenn er sich auch nicht so richtig zusammenreimen konnte, was es war. Doch Saari offenbar auch nicht. Wunderbar. Da war er ja nicht ganz alleine! Er verschränkte jedenfalls die Arme und als Lucario sich kurz zu seinem Trainer umdrehte und ihm einen fragenden Blick zuwarf, nickte der Champ. Es konnte den "Pfotendruck" ja ruhig annehmen, mal sehen, was dann geschehen würde.
Tatsächlich war es gewissermaßen eine "List": Als Lucario sich zu William hinunter beugte, um der kleinen Elektro-Maus die Pfote zu geben, kletterte sie am Arm des Aura-Pokémon hoch, um die Wange zu erreichen und ihm dort einen... Kuss aufzudrücken? Shawn legte den Kopf schief. Was genau sollte das darstellen? Eine Art Attacke, zu der Saari den Befehl nicht gab? Also entweder lag es daran, dass William und Saari sich noch nicht ganz zu hundert Prozent verstanden und das Pokémon deshalb einfach mal tat, was ihm gerade in den Kopf kam, oder aber es lag daran, dass William hier gerade eine neue Attacke erlernte, von der Saari noch nicht wusste. Saaris noch immer fragendem Blick, der sich inzwischen ja aufgeklärt haben müsste, würde sie die Attacke kennen, entnahm Shawn, dass Pichu soeben eine neue Attacke erlernte oder aber... Einfach gar keine Attacke einsetzte und Lucario nur küssen wollte. Hm. War ja auch nicht auszuschließen!
Ausgehend von Fall 1... Was gab es für Attacken, die mit einem Kuss zu tun hatten..? Diebeskuss? Nein, das konnte nicht ganz sein, das verursachte schließlich Schaden, den Lucario ja offensichtlich nicht davontrug. Doch plötzlich versuchte Lucario Schritte auf William zu zu gehen und da bemerkte Shawn es. Es torkelte beim Gehen, das konnte eigentlich nur Verwirrung sein! Nachdenklich kratzte sich der Champ am Kinn. "Bitterkuss.", merkte er an. Nicht das erste Mal, dass er diese Attacke sah und Verwirrung war eine fiese Sache. Doch er war sich sicher, das würde schon irgendwie klappen, wenn Lucario einfach Konzentration bewahrte. Die beiden hatten ja schon eingeübt, dass es besser war, in dem Moment weniger offensiv vorzugehen, bis die Verwirrung "ihren Griff lockerte". "Okay, Lucario, Konzentration! Knochenhatz." Das Pokémon gab sich ja auch wirklich Mühe, konzentriert zu bleiben. Es schloss die Augen, atmete tief ein und aus und formte somit aus Aura-Energie einen Knochen. Puh. So weit, so gut. Das ging schon mal nicht schief. Jetzt stellte sich nur noch die Frage, was geschehen würde, wenn William angriff und Lucario sich verteidigen musste... Naja, irgendwie würde das schon funktionieren.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




online

Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Saariam Mo Nov 07, 2016 12:27 pm

72 // Shawn

Was genau William da nun vorhatte konnte Saari wirklich nicht sagen. Solche Aktionen würde sie wohl erst verstehen, wenn sie und William sich besser kannten und dementsprechend auch eine engere Bindung zu einander hatten die es erlaubte, sich besser in den anderen hineinzuversetzen. Jetzt blieb der Koordinatorin nichts anderes übrig als ihr Pichu machen zu lassen, denn einfach dazwischen springen wäre ja auch sehr unprofessionell. Sie würde mit William allerdings nach dem Kampf nochmal darüber sprechen müssen, dass solche Aktionen noch nicht gingen, wenn sie sich noch nicht so gut kannten. Sonst hätte Saari sicher auch nicht geguckt wie ein Auto, sondern hätte bei dem Tun ihres Pokemons halbwegs mitspielen können. Aber für jemanden wie Shawn war es sicher sowieso schon offensichtlich, dass die beiden bis jetzt noch nicht viel gemeinsam gekämpft hatten. Da fehlte einfach die Dynamik, auch wenn das Vertrauen und die Freundschaft da waren. Doch auch das würde mit der Zeit kommen, je mehr Saari sich mit ihrem kleinen Pokemon beschäftigte und je mehr Zeit sie miteinander verbrachten.
Immerhin schien Shawn fast genau so verwirrt über das Tun des kleinen Pokemon zu sein wie Saari auch, und selbst Lucario sah verwirrt zu seinem Trainer um zu wissen, was er tun sollte. Letztlich gab er nach und beugte sich zu Pichu herunter um seine Pfote anzunehmen, was schließlich dazu führte, dass William an seinem Arm hochkletterte und ihm einen dicken Kuss aufdrückte. Er sprang von der Schulter der blauen Pokemon und blieb stolz wie Oskar auf dem Boden stehen, während er seinen Gegner ansah. Und das hatte jetzt was gebracht…? Saari wurde wirklich nicht schlau aus der Sache, bis Shawn schließlich den Hinweis gab. Eine neue Attacke? Oooooh! Ja, das konnte gut sein. Saari grinste Pichu kurz an, ehe sie zurück zu Lucario sah. Bitterkuss kannte Saari als Attacke, jetzt war nur die Frage ob die Verwirrung auch einsetzte… und ja, tatsächlich: als Lucario versuchte auf William zuzugehen fing er an zu torkeln. William hatte es wirklich geschafft, seinen Gegner zu verwirren. Das war definitiv ein guter Zug und ein Vorteil für William, auch wenn Saari ihrem Pokemon ansah, dass die Aurasphäre von vorhin doch mehr gesessen hatte als William zeigen wollte.

Der Kampf ging weiter und Lucario beschwor wieder einen Knochen herauf. Die Verwirrung an sich war bereits ein guter Vorteil, doch das sollte auch noch besser gehen! „William, nutz deine Schnelligkeit um Lucario weiter zu verwirren und dann Donnerschock.“, lautete ihr Befehl. William schien zu verstehen was sie wollte und setzte sich in Bewegung, um auf Lucario zuzulaufen. Kurz vor ihm bog er zur Seite ab, schlug Zickzack und stand plötzlich hinter dem blauen Pokemon, huschte durch seine Beine hindurch und sprang wieder zur Seite, um neben Lucario zum Stehen zu kommen. Einmal rannte er im Kreis um das Pokemon herum, lud seine Wangen auf und schlüpfte erneut zwischen seinen Beinen hindurch, nur dass er diesmal dort stehen blieb und den Donnerschock auf das Pokemon feuerte – natürlich mit sich mittendrin, aber das schadetet ihm ja zum Glück nicht im Geringsten. Saari kam der Gedanke, dass es sicher keine falsche Idee wäre mit ihm irgendwann Ruckzuckhieb zu üben, dann könnten solche Manöver noch besser ausgeführt werden…


avatar
tranquil
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 715
Multiaccounts : Odile, Majara, Isaac, Aphi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Gastam Mo Nov 14, 2016 7:39 pm

Jetzt, da Lucario verwirrt wurde, wurde die ganze Angelegenheit doch ein wenig komplizierter. Auf die Verwirrung hatte Shawn als Trainer tatsächlich kaum noch Einfluss, er musste schauen, dass er Lucario nicht zu komplizierte Strategien durchführen ließ für diese Dauer und dass es möglichst ruhig blieb. Durch den Rest musste sein Partner doch selbst durch. Pichu sah aber schon recht geschafft aus, allzu viele Treffer würden wahrscheinlich nicht mehr nötig sein und es war in Shawns Situation wohl nicht allzu arrogant an dem Punkt zu behaupten, dass er den Kampf vermutlich so gut wie gewonnen hatte.
Die nächste Aktion Williams war allerdings recht verwirrend: Es lief im Zickzack, kreuz und quer um Lucario herum, wodurch es sich viel um die eigene Achse drehen musste und ihm etwas schwindelig wurde. "Los, schlag mit Knochenhatz zu!", rief Shawn schnell, was Lucario dazu veranlasste, mit dem Knochen in seinen Pfoten zu versuchen auf William einzuschlagen, jedoch erwies sich das mit der Verwirrung schwieriger als gedacht. Es traf permanent daneben und konnte gegen die Bewegungen des kleinen Elektro-Pokémons gar nicht allzu viel machen. Kurz sah es gaar nicht mal so gut aus für das Aura-Pokémon. Schließlich kam die kleine Elektro-Maus aber zum Stehen und lud seine Wangen auf, um einen Donnerschock auf Lucario zuzuschießen.
"Schwing dich aus dem Weg!", rief Shawn nur und... Ah! Da läutete eine Glocke. Zum Glück. Diesmal schloss der treue Partner Shawns die Augen. Es konnte theoretisch nichts mehr sehen, konnte aber eher Ruhe bewahren und sich konzentrieren, in der Hoffnung, die Verwirrung würde ihren Griff lockern. Die Auren in der Umgebung konnte es ja noch immer wahrnehmen, weshalb es sich auch mit geschlossenen Augen orientieren konnte. Lucario hielt den Energieknochen bereit und diesmal schlug es nicht damit zu, nein, sondern es rammte den Knochen in den Boden und sprang im selben Moment ab, um sich an dem senkrecht im Boden stehenden Knochen entlang aus der Schussbahn des Donnerschocks zu schwingen.
"Und Attacke." In dem Moment, in dem Lucario mit der Pfote den Boden berührte, drückte es sich sofort vom Boden ab, um wieder auf Pichu zuzuspringen und diesmal wieder direkt aus Nahkampfdistanz den Knochen zu nehmen und Pichu damit zu attackieren. Shawn war erleichtert, dass dieses Manöver doch noch trotz der Verwirrung gelang. Es schien die Umstände etwas zu mildern, dass Lucario die Augen schloss und sich nur noch auf seine ausgeprägte Auren-Wahrnehmung konzentrierte, für dieses kurze Manöver funktionierte das ja auch noch. Es blieb nur die Frage aus, ob es auch Früchte tragen würde...
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




online

Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Saariam Di Nov 15, 2016 10:34 am

73 // Shawn

Saari war schon mächtig stolz auf ihr kleines Pichu. William konnte sich wirklich gut halten, dafür dass sie hier gerade gegen den Champ kämpften, und schien vom Kämpfen an sich auch schon mehr Ahnung zu haben. Bei Zeiten würde sie ihre Eltern einfach mal fragen wo sie das kleine Pokemon eigentlich her hatten. Vielleicht hatten sie es ja selbst gekauft… aber frisch geschlüpft war es definitiv nicht. Doch ein gewisses Maß an Naivität besaß das Pokemon trotzdem noch, allerdings würde sich das wohl auch mit der Zeit geben, wenn sie ein paar Kämpfe mehr gemeinsam bestritten haben. So wie der Kampf momentan lief war Saari allerdings vollkommen zufrieden und William hatte sich im Anschluss definitiv ein paar Süßigkeiten verdient!
Mit einem leichten Lächeln auf den Lippen beobachtete sie das Manöver von William, wie er hin und her wuselte und die Richtungen wechselte um Lucario so noch mehr zu verwirren. Das schien auch soweit zu funktionieren, schließlich hatten sie die Statusveränderung an sich ja auch schon auf ihrer Seite, nur der Angriff der folgen sollte, der ging leider in die Hose. Lucario schaffte es ganz knapp dem Elektroangriff der von Pichu ausging auszuweichen, indem er sich auf seine Fähigkeit Auren zu spüren verließ. Verwundert blickte William drein als das Lucario plötzlich auswich und kurz darauf bereits ein Angriff seinerseits folgte – Knochenhatz. William wurde von dem Knochen getroffen und wurde ein bisschen nach hinten geworfen, wo er dann auf dem Boden wieder aufkam. Einen Moment blieb er liegen, rappelte sich dann wieder auf. Die Wangen begangen Funken zu sprühen, doch nur ein paar Sekunden danach kippte er wieder um. Saari hob Anerkennend die Augenbrauen und grinste Shawn an. „Dann hast du wohl gewonnen. Glückwunsch.“, meinte sie fröhlich zu Shawn und lief auf William zu, um sich zu ihm zu knien. Saari hatte kein Problem damit zu Verlieren, schließlich gehörte das zum Leben einfach dazu. Sie hob das Pichu in seine Arme, das zwar nicht k.o. war, aber zumindest ziemlich geschwächt. „Du hast gut gekämpft!“, lobte sie den Kleinen und lächelte ihn an, während Lucario von Tamora einen alles vernichtenden Blick erntete.

Saari ging zurück zu Shawn und sah sich anschließend kurz um, doch es war noch kein Zeichen von Henry zu sehen. „Hmm… Hoffentlich kommt Henry heute noch.“ Sie ging an Shawn vorbei und setzte sich auf eine nahegelegene Bank, William wurde auf ihren Schoß gelegt und sie kramte in ihrer Tasche nach einem Hypertrank, den sie William dann schließlich gab. Tamora folgte nur langsam und blieb neben Saari und der Bank stehen, während der Blick noch immer auf Lucario lag. Da hatte sich aber jemand unbeliebt gemacht!
„Wusstest du von Anfang an, dass du Champ werden willst?“, fragte sie dann an Shawn gerichtet, als William sich langsam wieder regte und aufsetzte. Als er Lucario entdeckte grinste er schief und zeigte ihm ein Peace-Zeichen – immerhin konnte William auch mit verlorenen Kämpfen umgehen. „Ich wusste, dass ich Top-Koordinatorin sein will. Allerdings habe ich momentan irgendwie das Gefühl, dass Wettbewerbe mich nicht mehr so glücklich machen.“, seufzte sie und runzelte die Stirn. Blöde Sache, sowas.


avatar
tranquil
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 715
Multiaccounts : Odile, Majara, Isaac, Aphi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Gastam Mi Nov 16, 2016 1:19 am

Nun, mit dem Ausweichmanöver kombiniert mit dem direkten Gegenangriff durch Knochenhatz rechneten William und Saari vermutlich nicht so recht, oder sie konnten einfach nicht mehr schnell genug reagieren. Jedenfalls traf die Attacke ins Schwarze und sendete die Elektro-Maus einige Meter zurück, wonach sie letztendlich in sich zusammensackte und besiegt schien. Als sich Pichu sogar noch einmal aufrappelte, weiteten sich Shawns Augen. Was ein Kampfgeist! Das war wirklich beeindruckend. Das kannte er von seinen Pokémon nicht anders. Trotzdem.. Musste man ja nicht weiterkämpfen, wenn man schon gar nicht mehr richtig konnte. Tat William ja auch nicht, es sank nach einem kurzen Moment wieder zu Boden. Shawn hatte also gewonnen.
Das 'Glückwunsch' Saaris nahm Shawn leicht verlegen mit einem Lächeln auf. "Ihr wart wirklich gut. William scheint noch nicht so sehr viel Kampferfahrung zu haben, aber es hat sich großartig geschlagen. Bist du sicher, dass du nur Koordinatorin bleiben willst?", fragte Shawn mit einem freundlichen Lächeln und lachte sogar leise. Er hatte, um ehrlich zu sein, nicht damit gerechnet, dass eine Koordinatorin mit einem Pichu, das bisher kaum gekämpft hatte, schon so viel ausrichten konnte. Zwar nahm er Abstand davon seine Gegner zu unterschätzen, aber...
Lucario ließ den Energieknochen in seiner Hand verschwinden und richtete sich wieder auf. Der Kampf war ausgefochten, jetzt war es an der Zeit durchzuatmen und - einen vernichtenden Blick von Tamora zu ernten. Lucario senkte fragend die Augenlider und legte den Kopf schief, als es das Feuer-Pokémon ansah. Was hatte es denn falsch gemacht? William wollte doch unbedingt kämpfen - Hätten Lucario oder Shawn nicht einwilligen sollen? Das Aura-Pokémon warf ihr nur einen halb fragenden, halb bedauernden Blick zu, während es von seinem Trainer gelobt wurde.
"Du warst wie immer großartig, Partner. Ich bin stolz auf dich!", meinte Shawn lächelnd und sah ebenfalls zu William. "Du natürlich auch, Kleiner. Noch ein wenig Übung und du bringst es zusammen mit deiner Trainerin sicher noch weit. Ob ihr nun den Weg der Wettbewerbe weitergeht oder einen anderen..." Er lächelte. Ja, mit solch einem Elan bei der Sache zu sein war löblich, sicher war das auch in den Wettbewerben nicht anders bei denen zwei. Trotzdem musste sich ja keiner nur auf eine Richtung versteifen. Wäre Shawn sich nicht sicher gewesen, dass er absolut furchtbar darin abschneiden würde, hätte er auch sicher einmal Wettbewerbe ausprobiert. Naja, wer konnte sich schon sicher sein - Eventuell würde er es ja dennoch mal ausprobieren.

Shawn wurde jedoch aus seiner geistigen Abwesenheit gerissen, als Saari die Hoffnung äußerte, Henry an dem Tag noch zu begegnen. Er verschränkte noch immer etwas nachdenklich die Arme hinter dem Rücken und beobachtete, wie sich das Mädchen setzte, um William einen Heiltrank zu geben. "... Ja.", kommentierte er die Aussage knapp. Auch er würde gern langsam Sentiment an seinen Besitzer zurückgeben. Sein Blick wanderte zu dem Unlicht-Pokémon, das die ganze Zeit über rechts hinter ihm stand. So gern er es auch für seinen Freund gesund pflegte, langsam hätte er es doch gern zurückgegeben. Die ein oder andere gewisse Angewohnheit des Unlicht-Pokémon war nicht gerade sonderlich löblich.
Lucario unterdessen schien noch immer nicht zu verstehen, weshalb Tamora ihm böse war. Immerhin war das ein gewöhnlicher Pokémon-Kampf, wie sie sie sicher auch schon bestritten hatte, wenn sie sich schon im letzten Entwicklungsstadium befand. Ja, das konnte Lucario sich noch merken, da Shawn es ihm vor Kurzem erst erzählt hatte. Also... Was war so falsch an dem Kampf? War es etwa zu aggressiv oder etwas dergleichen? Das Aura-Pokémon verstand nicht so recht... Und war sich auch nicht so richtig sicher, ob es verstehen wollte. Der Blick blieb weiterhin auf ihr haften. Es konnte an der Aura spüren, dass etwas nicht stimmte, aber.. Was hatte es denn getan? Hätte es etwa nicht kämpfen sollen? William schien doch wohlauf zu sein, was es daran sah, dass die Elektro-Maus sich aufsetzte, lächelte und das Peace-Zeichen machte. Lucario lächelte zunächst entzückt zurück, starrte dann aber verwirrt seine Pfote an. Moment. Wie genau... Stellte es das an? Es versuchte jedenfalls, das Zeichen zu imitieren und es William auch zu zeigen. Ja, gut. Es sah immerhin nicht aus, als würde es den Mittelfinger zeigen wollen oder dergleichen.. Das war doch schon einmal gut.

Ob Shawn Champ werden wollte? Eigentlich schon. Bis er aber tatsächlich Champ war, wusste er nie wirklich, was es bedeutete, diesen Titel gepaart mit dieser Verantwortung zu tragen. Für einen kurzen Moment grübelte er darüber nach, als Saari dann erzählte, dass Wettbewerbe sie nicht mehr glücklich machen. Shawn lächelte. "Dann tu einfach, was dich glücklich macht, so stumpf es sich auch anhört." Kurz vorher hatte er noch Löcher in die Luft gestarrt, nun lächelte er freundlich Saari an, während er ihr antwortete.
"Träume sind etwas Schönes. Doch wenn man sie erreicht hat - Was dann, hm? Manchmal ist es gar nicht so toll, wie man sich das ganze vorstellt. Genau so ist es mit dem Champ-Dasein. So viele Trainer wollen eines Tages mal der allerbeste sein, wie ich damals! Die Liga ist aber ein steiniger Pfad, gepflastert mit vielen Fragen darüber, was es überhaupt heißt, Trainer oder gar Champ zu sein. Jeder muss für sich seine Antworten darauf finden, um herauszufinden, was für ein Trainer er sein möchte. Es ist nicht nur, wie durchtrainiert deine Pokémon sind. Das verstehen aber nur die wenigsten, weswegen der Großteil es letztendlich auch nicht bis zum Ende durchzieht." Er legte kurz eine Pause ein und sah Saari an. Hatte er jetzt schon zu lange gefaselt? Hörte sie ihm noch zu oder monologisierte er schon? Hm. Er sollte auf den Punkt kommen.
"Naja, was jedenfalls dein Problem angeht:", er atmete kurz tief ein. "Nur weil du es dir damals toll vorgestellt hast, Top-Koordinatorin zu sein und lange Zeit viel Spaß an Wettbewerben hattest.. Du musst das nicht auf ewig machen, wenn es dich nicht glücklich macht. Probier ruhig mal was anderes! Wir entwickeln uns nie weiter, wenn wir auf ewig die gleichen Wege gehen." Shawn lächelte und atmete kurz durch. Hatte er jetzt wirklich so viel geredet? Ja, hatte er. Hoffentlich kaute er ihr jetzt nicht gegen ihren Willen ein Ohr ab und sie wartete nur darauf, dass er endlich mal den Mund hielt.. "Langer Rede kurzer Sinn.. Ja. Ich wollte früher schon Champ werden, aber ich hab bemerkt, so ein Titel allein macht nicht glücklich. Vielleicht ist es ja ganz ähnlich mit deinem Top-Koordinatorin-Rang. Such nach dem, was dich glücklich macht. Und gib nicht auf zu suchen.", schloss er dann ab. Er kratzte sich am Hinterkopf und sah Saari noch immer etwas verlegen lächelnd an. Vielleicht ergab es für sie ja gar nicht mal so viel Sinn, was er da von sich gab. Blieb mal nur zu hoffen, dass sie doch verstand, was er da eben schwallte. Lucario jedenfalls drehte sich zu seinem Trainer um und grinste. Es stimmte ihm voll und ganz zu. Nun, wenigstens etwas! Shawns Blick fiel wieder auf Williams Trainerin, er versuchte, aus ihrem Blick herauszulesen, ob es für sie Sinn machte, was er da gerade von sich gab.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Lawrenceam Mo Dez 12, 2016 11:24 pm


Lawrence, Saari und Shawn
I'll dissolve when the rain pours in.

#142

[cf: Wendelbergspitze]

"Du hättest mich nicht fahren müssen."
Mit beleidigt verschränkten Armen und dem schmollenden Gesicht eines Kindergartenkindes saß Lawrence zusammen mit Delilah im hinteren Teil eines Autos, als ihm ein gewisser Jemand gerade die Tür öffnete. Dieser Jemand war es auch, der ihn zwangsweise hierher gefahren hatte. "Als ob du mit diesen Krücken schnell genug nach Hause gekommen wärst.", entgegnete Dwayne, ein wenig genervt von dem falschen Stolz des Arenaleiters. Dass er sich auch nie helfen lassen wollte, wenn er selbst nicht darum gebeten hatte! Es machte es nur umso schwieriger, mit ihm befreundet sein zu wollen. Manchmal gab er sich wirklich unausstehlich. So wie jetzt, wo er sich als einzige Entgegnung in exakt demselben Tonfall wiederholte: "Du hättest mich nicht fahren müssen."
"Jaja.", meinte der Barkeeper schließlich gleichgültig und ging nun einfach ohne weitere Worte zu verlieren mit dem Gepäck des Schwarzhaarigen in Richtung des Ladens. "Frau Simmons, ich habe Ihren kaputten Untermieter eingefangen!" Auf diese Ankündigung hin konnte Lawrence nur seine Augenbrauen verziehen und weiterschmollen. Das war also seine Art, ihn für seinen Trotz zu verspotten. Sollte ihm Recht sein. Seine Gedanken waren ohnehin gerade ganz woanders. Seit Shawn ihm geschrieben hatte, dass Sentiment sich nun bei ihm befand, hatte er ihm nicht mehr geantwortet. Er wusste nicht, was er dazu sagen konnte. Ein kleiner Teil in seinem Inneren hatte die perfide Hoffnung gehegt, dass er dieses Pokémon nie mehr wiedersehen würde, sodass er sich nicht länger mit ihm würde abgeben müssen. So falsch es auch war, er konnte nichts dagegen tun, diesen Gefühlen entgegenzuwirken. Das war er nun einmal.

Delilah hatte inzwischen das Auto ebenfalls verlassen und streckte sich einmal ausgiebig. Diese Fahrt war die reinste Hölle für sie gewesen, immerhin hatte sie sich mit ihrem weiten Fellkleid, ihrem Schwanz und ihren großen Ohren in diesem Personenfahrzeug besonders eingeengt gefühlt. Aber sie hatte sich geweigert, wieder in ihren Pokéball zu gehen. Seit ihrem Ausflug zum Wendelberg schien sie es sich zu ihrer Pflicht gemacht zu haben, ein umso wachsameres Auge auf ihren Trainer zu haben, wo er doch die ganze Zeit über so bedrückt gewesen war.
Schließlich reichte sie ihm von der anderen Seite des Autos seine Krücken, sodass er nun ebenfalls aussteigen konnte. "Ich soll dir ausrichten, dass du Besuch hast, der nach dir gefragt hat.", kündigte Dwayne von hinten mit seiner Rückkehr urplötzlich an, was den Brillenträger erstarren und seine Krücken mit einem umso festeren Griff umklammern ließ. "Ich denke, ich bleibe bis morgen noch in der Stadt, war schon zu lange nicht mehr hier. Wenn was ist, kannst du mich also anrufen und wir machen was, okay?" Dwayne schien seine Reaktion absichtlich auszublenden und klopfte ihm mit diesem Angebot nur einmal aufmunternd auf seinen Rücken. Immerhin hatte er den Brillenträger während der Rückfahrt intensiv über alle bisherigen Ereignisse ausgequetscht. Er wusste also bestens Bescheid.
"Okay.", entgegnete Lawrence schließlich monoton, während sein Blick müde zu Boden gerichtet war. Seine Augenringe waren bestimmt deutlich sichtbar, er kam sich vor wie ein Häufchen Elend. Hoffentlich wirkte er so nicht auf andere. Dwayne jedenfalls war ohne einen weiteren Kommentar wieder in sein Auto gestiegen und war im Begriff wegzufahren. Der Arenaleiter stellte dabei fest, dass er das Geräusch sich schließender Autotüren gerade als äußerst angenehm empfand. Es war so kräftig und bestimmt, als würde sich nun eine Sicherheitskapsel schließen, die jeglichen Einfluss von Außen abschirmte. Wie gerne er sich nun in so etwas verkriechen würde. Dieser Besuch, von dem ihm gerade berichtet worden war, konnte doch nur Shawn sein. Er sollte sich doch darüber freuen, dass jemand ihn Besuchen kam. Jemand so Freundliches obendrein. Er wollte sich darüber freuen. Doch dieser eine Faktor verhinderte, dass er es tat. So presste er seine Lippen aufeinander und sah dem davonfahrenden Auto mit reiner Verzweiflung in den Augen hinterher.

Es war schließlich Delilah, die ihn wieder in Bewegung brachte, da der Gedanke an Besuch sie im Gegensatz zu ihrem Trainer ziemlich glücklich zu stimmen schien. Tatsächlich - unweit des Ladens machte sie gleich auch zwei ihr bekannte Pokémon aus, über deren Anwesenheit sie sich besonders zu freuen schien. Mit einem glücklichen Ausruf sprang das Fennexis also auf Tamora und Shawns Lucario zu und begrüßte die beiden recht überschwänglich, wie es eigentlich für ihre flamboyante Art typisch war. Ihren sonst eher zurückhaltenden schillernden Gegenpart schien sie dabei einem intensiv prüfenden Blick zu unterziehen, ehe sie mit ein paar Lauten kommentierte, dass Tamora heute wohl besonders gut auszusehen schien. Das Lucario hatte zuvor noch ein keckes Grinsen seitens der Fuchsdame geerntet.
Mit einem Paar aufmerksamer Augen konnte man an dem Verhalten Delilahs aber mit Sicherheit ablesen, dass sie durch ihr plötzliches Auftreten lediglich versuchte, die Aufmerksamkeit von diesem deprimierten Häufchen Elend am Rande abzuwenden, um ihren Trainer damit zu schützen. Dass Saari ebenfalls anwesend war, war für Lawrence eine große Überraschung. Einerseits wollte er sich umso mehr darüber freuen, andererseits fühlte er urplötzlich einen gewissen Erwartungsdruck an ihm haften. Er musste diese Gefühle endlich verdrängen. Er musste sich glücklich geben können. Er wollte niemand anderen mit dieser Stimmung belästigen.
Und trotz allem konnte er nicht anders, als zunächst noch etwas Abstand zu halten und mit starrem Blick das Absol zu betrachten, das sich unter den Anwesenden befand. Sentiment war vor Delilah zurückgewichen, da er wusste, dass sein "Trainer" nun auch nicht weit sein konnte und als die roten Augen des Unlichtpokémon auf die des Mannes trafen, dessen Seelenspiegel eigentlich stets hinter dem Glas verborgen blieben, konnte es nicht anders, als vor ihm ebenfalls zurückzuweichen. Das Misstrauen und die Verletztheit Sentiments waren deutlich zu erkennen und Lawrence' einzige Antwort darauf war, seinen Blick mit bebenden Lippen abzuwenden, in dem verzweifelten Versuch, sich nun endlich zusammenzureißen. Er durfte sich nichts anmerken lassen. Nichts. Das war eine Angelegenheit, die allein das Absol und ihn betraf.

So fand letztendlich doch ein melancholisches Lächeln den Weg auf seine Lippen, als er sich den anwesenden Personen näherte. "Ich hoffe, ich störe nicht?", kündigte er sich mit großer Vorsicht in seiner Stimme an, da sie bis eben bestimmt noch über etwas gesprochen haben mussten. Es war ihm unangenehm, einfach auf diese Weise reinzuplatzen. "Ich habe nur gerade eben mitbekommen, dass ihr anscheinend nach mir gesucht habt, und... hahahaha..." Wären seine Hände nicht an seine Krücken gebunden, hätte er sich eine dieser beschämt an seinen Hinterkopf gelegt. Stattdessen legte er nun seinen Hinterkopf ein wenig schief und senkte dabei seinen Blick. "Ja. Hallo.", fügte er schließlich noch etwas steif an. Sentiments strenger Blick ruhte unablässig auf ihm. Das Pokémon spürte deutlich, dass er gerade im Grunde den Elefanten im Raum zu ignorieren versuchte. Aus diesem Grund verzichtete der Arenaleiter nun darauf, weitere unangenehme Worte zu sprechen. Es war immer weitaus einfacher für ihn gewesen, zu reagieren statt zu agieren.
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Alte Geese:

Punkte : 785
Multiaccounts : Horatio, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Saariam Do Dez 15, 2016 12:09 am

74 // Shawn & Lawrence

Saari schwieg, während sie Shawn zuhörte. Schon länger hatte sie sich Gedanken darum gemacht, ob sie vielleicht an einem anderen Beruf Freude finden konnte. Es musste nicht einmal ein komplett anderer Beruf sein – Saari hätte auch kein Problem damit als Jury bei Wettbewerben mitzumachen. Nur sie wollte Wettbewerbe nicht mehr zu ihrer Hauptbeschäftigung machen. Nur was sollte sie stattdessen tun? Diesbezüglich fehlten ihr wirklich die Ideen. Sie interessierte sich immerhin für allerlei Dinge, da etwas zu finden mit dem sie sich auch wirklich beschäftigen wollte oder konnte war schwierig. Sie hoffte noch darauf, dass vielleicht irgendwann die Erleuchtung kommen würde, und bis dahin würde sie eben weiterhin Wettbewerbe bestreiten. Doch Shawns Worte ermutigten sie ungemein. Er hatte Recht damit, dass man das tun sollte woran man Spaß hatte – und Saari fand momentan einfach keinen Spaß mehr an Wettbewerben. Vielleicht sollte sie sich die nächste Zeit einfach aufs Reisen beschränken? Die Region kennenlernen und die Geheimnisse, die sie verbarg. Das klang schön; zumindest konnte Saari nicht behaupten, dass sie keinen Gefallen an dem Gedanken finden würde. Das junge Mädchen nickte daher langsam, als der Champ zu Ende gesprochen hatte. Sie hob den Blick wieder an und sah ihm mit einem leichten Lächeln entgegen, ehe sie nickte. „Du hast wahrscheinlich Recht.“, entgegnete sie, mit etwas mehr Freude in ihren Worten als noch zuvor. „Ich bin ja auch gerade erst in Einall angekommen, vielleicht wäre es keine so schlechte Idee, sich erst einmal umzusehen. Vielleicht ergreift mich irgendetwas ja total.“ Dann würde sie Silvester definitiv Bescheid sagen! Eins wusste sie jedoch definitiv: Kämpfe waren nichts, woran sie auf längere Zeit Spaß haben könnte. Hin und wieder war es für sie eine hübsche Abwechslung, aber sie würde sich nicht auf die Jagd nach Orden machen. Dafür waren ihre Pokemon letzten Endes ja sowieso nicht trainiert.
Das Gespräch der beiden wurde schließlich halbwegs „unterbrochen“, als jemand weiteres zu ihnen stieß. Ein wenig überrascht sah Saari dem heranlaufenden Fennexis entgegen und wusste sogleich, dass es sich nur um Delilah handelte. Noch immer stellte das Fennexis des Arenaleiters einen perfekten Kontrast zu Tamora da, und das nicht nur aufgrund der unterschiedlichen Farben. Die dunkle Fennexisdame brachte sogar ein schüchternes Lächeln zustande als sie ihre neue Freundin erblickte. Saari sah kurz zu ihr, und als William von ihrem Schoß sprang richtete sich Saari ebenfalls auf. Das Pichu taumelte kurz auf wackeligen Pfötchen, ehe er das Gleichgewicht wiederfand und auf Delilah zu rannte. Bei der Erwähnung des hübschen Aussehens von Tamora (die daraufhin verlegen kicherte und den Blick abwandte) starrte William erst Tamora, dann Delilah an… und wieder zurück. Ein dickes Fragezeichen stand in seinem Gesicht, doch er schüttelte den Kopf und hielt der anderen Fennexisdame förmlich seine Pfote hin, um die ihre zu schütteln und sich vorzustellen. „Hallo Delilah.“, begrüßte Saari das Pokemon, ehe auch schon ihr Trainer die Bildfläche betrat.

Zugegebener Maßen machte Henry gerade nicht den gesundesten (oder bestgelauntesten) Eindruck, doch Saari schenkte ihm trotzdem ein fröhliches Lächeln. Endlich hatten sie ihn gefunden! „Quatsch, du störst nicht.“, entgegnete sie und winkte ab. Ihr Blick huschte kurz zu seinem Bein, das sich in einem Gips befand und sie zog sorgenvoll die Augenbrauen zusammen. „Möchtest du dich setzen?“ Sie deutete kurz auf die Bank, auf der sie gerade noch gesessen hatte. Die Koordinatorin ging einen Schritt zurück um Platz zu machen und ihr Blick huschte kurz zu William, der nun zu Henry geeilt war. Neugierig sah das Pichu zu dem Fremden hoch und betrachtete anschließend seinen Gips, dem er sich näherte und vorsichtig mit einer Pfote berührte. „… Das ist William. Der neuste Zugang unseres Team.“, stellte sie die kleine Elektromaus vor und lächelte leicht. Normalerweise hätte sie wohl gefragt, was mit seinem Bein passiert war, allerdings erschien es ihr doch ein wenig zu neugierig.


avatar
tranquil
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 715
Multiaccounts : Odile, Majara, Isaac, Aphi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Blumenladen Wunschtraum

Beitrag von Gastam Mo Dez 26, 2016 4:27 pm

Wow. Das Mädchen begann tatsächlich sogar zu lächeln, als Shawn fertig war. So schlimm kann seine kleine Ansprache ja dann doch gar nicht gewesen sein. Vielleicht half es ihr ja sogar ein wenig weiter. Das war ja die ursprüngliche Motivation, die hinter der ganzen Sache steckte. Den Beweis, dass er nicht nur heiße Luft schwallte, erbrachten dann aber ihre Worte, dass er ja wahrscheinlich Recht hätte. Ein Lächeln schlich sich auf Shawns Lippen. Immer wieder super, jemandem helfen zu können! "Nicht nur vielleicht, ich bin mir da sogar ganz sicher.", entgegnete er dann, als sie meinte, sie würde ja vielleicht was finden, das sie total erfüllt. Jeder fand das irgendwann. Wenn nicht, war er halt zu faul zu suchen und da konnte Shawn auch nicht mehr weiterhelfen.
Im nächsten Moment realisierte Shawn, dass die Wartezeit der beiden nun ein Ende haben sollte, denn dieses Fennexis, das sich zu den beiden und ihren Pokémon gesellte, war niemand Geringeres als Delilah. Lucario konnte sich ein fröhliches Lächeln nicht verkeifen, als es die Fennexis-Dame erblickte. Das kecke Grinsen, das es im Gegenzug erntete, beantwortete das Aura-Pokémon mit einem freundlichen Nicken, als es plötzlich, wodurch es von der Szene abgelenkt wurde, die sich zwischen Delilah und Tamora abspielte, eine weitere Präsenz spürte. Eine Präsenz, welche keine geringere war als die von...

"Henry!", reif Shawn fröhlich und ein warmherziges Lächeln legte sich auf seine Lippen. "Lange nicht gesehen, mein Freund." Das letzte Mal, dass sie sich sahen, war wahrscheinlich.. Puh, tatsächlich damals in Rayono City, als die beiden Nummern austauschten. Das ist ja bereits Ewigkeiten her! Lichtjahre! Ah, nein. Damit konnte man ja nur Entfernungen messen. Das "Jahr" am Ende verwirrte bei dem Begriff doch immer.. Haha..
Aber.. Unsinn. Wie konnte so jemand jemals stören? Henry war der wohl netteste Typ, dem Shawn unter den Liga-Menschen bisher begegnen durfte. Zugegebenermaßen waren das bisher zwar nicht viele.. Aber das sollte ja keineswegs in irgendeiner Weise gegen ihn sprechen. Im Gegenteil. Saari kam Shawn zuvor, das auszusprechen, was sie beide dachten: Er störte keineswegs. Shawn lächelte nach wie vor freundlich und schüttelte ebenfalls den Kopf als Antwort, ob er denn störe. Doch es brauchte nur Bruchteile von Sekunden, bis auch dem Champ auffiel, dass etwas nicht stimmte. Der Gips. Woher kam der denn? Nur beiläufig bemerkte Shawn, wie William sich dem Arenaleiter näherte und Saari ihr Pichu vorstellte. Viel wichtiger war es für ihn grade, was denn da vorgefallen war. Aber.. Das war doch hoffentlich nich zu forsch, danach zu fragen? Nun, sicher war es unhöflicher, es einfach zu ignorieren und sich nicht um Henry zu sorgen, schließlich waren sie sowas wie... Freunde! Zumindest sah Shawn das so. Sein Blick wirkte recht bemitleidend, als er zu Henry sprach.
"Dein Fuß sieht aber nicht gut aus.. Darf man denn fragen, was passiert ist?", erkundigte er sich vorsichtig, Henry dennoch die Möglichkeit einräumend, zu sagen, dass er dies nicht kommentieren will. Wenn es unangenehm für ihn war darüber zu sprechen, schön, aber in Shawns Augen sollte man ja doch gefragt haben.
Für einen kurzen Moment fiel sein Blick wieder zu Sentiment, er entschied sich allerdings dafür, erstmal abzuwarten, ob Henry erzählen wollte, was vorgefallen war, bevor er mit der Sache rausrückte. Wobei.. Nun gut. Wahrscheinlich wusste er es selbst. Schließlich hatte er ihm ja schon in der Nachricht alles erzählt.. Gut. Fast alles.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten