Die
neuesten Themen
» Blumenladen Wunschtraum
von Yoshi
Gestern um 6:01 pm

» Teehaus "Zum aufgehenden Mond"
von Levia
Gestern um 4:12 pm

» Preecha VS Markus
von Preecha
Gestern um 3:54 pm

» Herausforderung #1
von Elara Lyall
Gestern um 12:35 pm

» Shadows above Hogwarts
von Gast
Gestern um 12:04 pm

» Lotterie
von Lawrence
Gestern um 10:33 am

» Herausforderung Nr. 4
von Solomon
Gestern um 12:00 am

» Forschungslabor
von Kyano
Do Feb 22, 2018 9:05 pm

» Herausforderung #005
von Winston
Do Feb 22, 2018 8:26 pm

» Änderung | Neovine
von Gast
Do Feb 22, 2018 7:11 pm

» Restaurantmeile [Event]
von Zytomega
Do Feb 22, 2018 4:28 pm

» Osttor [Event]
von Zytomega
Do Feb 22, 2018 4:02 pm

» Pokémon-Center von Stratos City [Event]
von Preecha
Do Feb 22, 2018 12:15 am

» Hafenmeile
von Alex
Di Feb 20, 2018 7:46 pm

» Vergnügungspark [Event]
von Jin
Di Feb 20, 2018 5:22 pm

» Shima no Koji - the adventure continues!
von Gast
Mo Feb 19, 2018 9:24 pm

» Abwesenheitsliste
von Enya
Mo Feb 19, 2018 8:58 pm

» Einkaufsstraße [Event]
von Solomon
Mo Feb 19, 2018 6:49 pm

» Rangwünsche
von Jin
So Feb 18, 2018 7:05 pm

» Postpartnersuche
von Silvana
So Feb 18, 2018 5:34 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wüstenresort

Beitrag von Gastam Do Apr 07, 2016 5:50 pm

Wüstenresort

Das Wüstenresort bildet eine recht große Wüste zwischen Stratos City und Rayono City. Sie beherbergt neben viel Sand und den dazugehörigen Sandstürmen jedoch auch den Eingang zum Alten Palast.

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Sa Apr 09, 2016 8:25 pm

#007 & mit Danyel
Die Unnöte der Welt
CF & Septerna City, Museum
Wieso? WIESO? WIESO?! Wieso hatte ihr verdammter dämlicher PC oder ihre verdammt doofe Arbeit sie ausgerechnet an diesen Ort hergelotst, den sie verdammt noch einmal nicht leiden konnte?! Er war nicht nur total sandig und draußen (wobei das nicht einmal so schlimm war), nein, er war einfach unerträglich dämlich! Es war so selten doof, dass Giulia nur wütend durch den Sand stampfen konnte, sichtlich in Rage und nicht gut gelaunt. Pff.
Egal.
Ihr Magnezone begleitete die sich nun beruhigende Dame, welche eine Sonnebrille auf ihrem Gesicht platziert hatte, ruhig und in schwebender Manier. Sie atmete, soweit es mit dem Tuch vor dem Mund ging, tief durch und blickte sich dann kritisch um. Vermutlich war sie schon eine komische Gestalt, Kittel mit allem drum und dran, dann noch ein Halstuch über das halbe Gesicht gewickelt und diese Sonnenbrille. Ihre Haare verschwanden übrigens auch unter dem Tuch, sodass alles noch einen Ticken dubioser wirkte.
Was sie nun letzendlich hergetrieben hatte? Naja, die Arbeit, wie man schon sehen konnte. Sie musste hier irgendeinen dämlichen Chip ausfindig machen, der irgendwo im Sand vergraben lag. Das war doch definitiv Sache der Ranger, oder?! Achja... da wünschte sie sich, ihre neuerliche Freundin wäre hier und würde sie dabei unterstützen. Aber nein. Nichts dergleichen war da, nur sie, der Sand, ihr Magnezone und ihr Unmut, der aber sich langsam abzukühlen schien.
Nun aber hopps, wo war denn das Item? Äh. Der Chip? Ihre Augen wurden unter den dunklen Gläsern zu Schlitzen. Eines war schon einmal sicher: WIESO HATTE SIE KEINEN ITEM-RADAR?! Aber dafür einen Lasertemperaturmesser, war ja klar. Manchmal hasste sie ihren unnötigen Kram doch wieder schon doch total...!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam So Apr 10, 2016 7:01 pm


cf. Das Pokémon-Center von Eventura City

"FAY-NII!", brüllte der aus Verwunderung heraus, dass sich da gerade sein großer Bruder als der coole Kapuzenträger herausgestellt hatte. Und dann fing auch das Gelabere an, nachdem er ein bewunderndes "Ooooh!" zu dem Kommentar, wie Männer sein mussten, abgegeben hatte.
"Weißt du, wir haben wirklich soooooooooooo viel erlebt!" - Hier zeigte er eine Spanne von etwa bodennah bis ... weit in den Himmel hinein, er sprang aufgeregt auf und ab, um die Spanne zu vergrößern. - "Und wir haben gegen den Arenaleiter von Eventura City gewonnen! Keine Ahnung, was genau war, aber wir haben gewonnen! Whu! Und das da ist Sylphia-nee-san und wir haben in ein Austauschtagebuch ovn ihr geschrieben und da haben wir auch dich gesehen und da warst du mal ausnahmsweise total cool und nicht nur hübsch und ich möchte gerne Wassermelone essen, aber weiß du, irgendwie auch doch nicht! Wir haben total coole Menschen getroffen, die-" Und zack, schon wurde ein Natu mit seinen Fähigkeiten genutzt, um den kleinen Mann wortwörtlich in die Wüste zu schicken.

"WOAH!", sagte er begeistert und sah sich hektisch in der neuen Umgebung um, die zack - und da war! Das war ja Magie! Unglaublich! Unmöglich! ... Möglich!
"Das war total aufregend und was war das und ich will mehr wissen und nochmal!", gab der blonde Junge in seinem Redefluss weiter von sich, den Kopf immer mal wieder nach links und nach rechts wendend, während er erst einmal keine Person in Kapuze, also Fay, entdeckt und zudem auch noch merken durfte, dass es ziemlich sandig war ... "Bäh", sagte er ziemlich natürlich und spuckte die Körner, die in seinem Redefluss in seinen Mund gekommen waren, wieder aus - nicht die schicklichste Methode, aber er kannte keine andere. Das Blitza neben ihm schien genauso ratlos zu sein und er sah sich weiter um. So wahnsinnig viele Menschen waren hier nicht, wo war er denn überhaupt?
Zögerlich ging er durch den herrschenden Sandsturm auf eine Person zu und - OH SEIN ARCEUS SIE HATTE EIN MAGNEZONE! Den Mund dennoch zusammenklappend sah er bewundernd das Magnezone an, während der kleine Mann zu der größeren Dame blickte, die wohl etwas suchte oder so. Fragend legte er den Kopf schief, während er keine Frage formulierte.
#055
Danyel mit Giulia
Entführt!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Mi Apr 13, 2016 4:21 pm

#008 & mit Danyel
Die Verdammten der Welt
Diese Wüste... ihren Lasertemperaturmesser... Holy, funktionierte der hier überhaupt? Das wäre doch eine ziemliche Frage. Giulia musterte das Gerät aber momentan nicht, die Dinger waren so extrem empfindlich, zumindest war ihres wie eine bockige Zicke, die für niemanden die Temperatur messen wollte und erst recht an niemanden und nichts. Okay, manchmal dann doch wieder, sie wollte ja nicht so sein. Immerhin leistete es seine Arbeit, wenn es die Arbeit leisten musste, aber das war auch schon alles, viel mehr war da auch nicht drin.
Sie seufzte, und bemerkte dann aber doch einen Schnitt in der Ruhe. Sie blickte sich um, ihr Magnezone - welches praktischerweise immun gegen diesen Sandsturm hier war, yehaa! - ein kleiner Junge war quasi aus dem Nichts aufgetaucht, die Begleitperson dazu hatte sie wohl gerade mit ihrem Umdrehen verpasst. Ey, dieser verdammte Chip aber auch...! Aber warte, wichtiger als der Chip war doch definitiv der Junge, der hier sich in diesen Sandsturm aus welchen Gründen auch immer wagte, oder? Sie nahm es als einen tollen Grund zur Prokrastination, als er auf sie zukam und wohl ihr Magnezone bewunderte, womit dieses... nicht viel anfangen konnte. Es errötete höchstens. Aber sonst neigte es eher zu einer bewunderswerten sichtbaren Emotionslosigkeit, wie es tatsächlich stand wusste wohl nur der König und Giulia, die... Dingensdaeben.
"Was machst du denn hier, kleiner Mann?", fragte sie neugierig durch ihren Schal hindurch, bemerkte dann aber, dass er wohl nicht so vorbereitet hierherkam wie sie. "Wir sollten uns eine windgeschützte Stelle suchen, komm mit!" Zum Glück hatte sie das schon am Anfang ausspioniert, sie brauchte ja auch mal die Ruhe vor diesem entsetzlichen Sturm hier! Nur weil dieser gottverdammte Chip hier war, nur weil dieses verfluchte Teil...!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Mo Apr 18, 2016 4:38 pm


EIN MAGNEZONE WAR JA SO AUFREGEND! PARALYISIEREND! Genau das hätte der kleine Mann just in diesem Moment in die freudige Welt heraus schreien wollen, aber er wagte es nicht, noch einmal Sandkörner in seinem Mund zu spüren, das war ja furchtbar! Da war die Dame, die er anvisiert hatte, die Dame mit dem ultracoolen Magnezone, was natürlich ganz sicher ein ultracooles Elektropokémon war, eindeutig erfahrener in Sachen Sandstürmen, als der blonde Junge momentan war! Aber wie schlau sie doch war, einfach ein anderes Kleidungsstück zu haben ...! Das war ja so coooooooooool! Am liebsten hätte er auch noch das in die Welt geschrien, aber von dem ganzen Sand, das mal so gar nicht sein Fall war und auch noch das Blitza beträchtlich in Mitleidenschaft zog, wurde ihm ja noch ganz schwindelig im Kopf!
Glücklich war so nicht nur sein Blitza, aus dem Sand hinauszukommen - tatsächlich wohl die erste Sache, die er wirklich irgendwie doch schon total ätzend fand, seitdem er in Einall war. Warum es aber auch so wütete! Ob es noch mehr solcher Orte gab? Er hoffte nicht!
Eifrig nickte er also, als die junge Dame vorschlug, dass sie doch woanders hingehen sollten und brav folgte er ihr durch den ekligen Sandsturm, sich immer mal wieder die Mundwinkel abwischend, aber ehrlich gesagt waren auch seine armen Äuglein teilweise davon betroffen, nicht zu sprechen von seinen leicht lockigen Haaren. Ach neee, er verstand diese doofen Trainer mit den Sandsturm-Pokémon einfach nicht! Was war denn so super an diesem doofen Sand? Bäh!
Sein Blitza sah schon wirklich mitleiderregend aus, wie es sich immer mal wieder mit der Zunge über die Mundwinkel strich, dann aber doch Sand aufnahm, es wieder ausspuckte und sich schüttelte. Ohja, für Elektro-Trainer war Sand richtig fies.
#056
Danyel mit Giulia
Gestrandet!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Di Apr 19, 2016 5:54 pm

#009 & mit Danyel
Windgeschützt
Haha, so wie der Junge strahlte, musste man ja meinen, gleich würden Blitze aus seinen Augen kommen und sie erschlagen, ohje! Noch konnte Giulia darüber lachen, doch was, wenn es wirklich passierte? Nachdenklichkeit breitete sich, aus, doch hopps, man musste den Jungen wohl erst einmal auch in Sicherheit bringen! Und nun zack, zack! Sie nahm den kleinen Jungen an der Hand, um ihn nicht aus den Augen zu verlieren - war Sonnenbrille in Kombination mit Sandsturm wohl doch nicht so praktisch wie sie dachte? Hätte sie eher... eine Schwimmbrille nehmen sollen?
Das Magnezone realisierte das kleine Blitza-Ding - okay, so klein war es auch nicht - erst einmal nicht, als sein Blick doch darauf fiel und der Magnet sich in etwas schützende Position stellte. Das musste ja nun wirklich nicht sein - als Stahl-Pokémon hatte das riesige, schwebende Teil abeer ganz eindeutig Vorteile.
"Also, kleiner Mann!" Sie lockerte das Tuch um ihren Mund ein wenig, ebenso nahm sie ihre Sonnenbrille - übrigens nicht die pinke, die hatte sie geistesgegenwärtig - sie sollte ja nicht schmutzig werden! - herunter und säuberte sie sorgfältig. Doch in Erwähnung ihrer anderen Brille... "Oke, kleiner Mann!" Und da landete ihre Sonnenbrille auch auf seinem Gesicht, und sie zückte doch ihre pinke Brille. "Das wäre schon einmal erledigt... Aber was machst du hier eigentlich?" Sie war zwar nicht oft hier, aber sie vermutete mal, dass man nicht einfach so kleinen Männern begegnete, ha ha! "Du hast dich doch nicht verlaufen, oder? Übrigens ist dein Blitza ziemlich cool", grinste sie dann noch. Achja. Elektro-Pokémon, das waren ultrasympathische Wesen! Öhm. Sah man ihr Grinsen überhaupt? Sie hatte ja immer noch dieses Tuch an. Verstehen konnte man sie aber zum Glück noch, jap!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam So Apr 24, 2016 7:08 pm


Und zack, da waren sie auch schon hinter einem Felsen und der Sandsturm wütete auch gar nicht mehr arg dolle. Immer noch war der kleine Mann aber damit beschäftigt gewesen, die junge Dame zu mustern und zu bewundern und zu staunen und was auch immer zu tun, um seiner Überraschung und seiner Freude mehr und mehr Ausdruck zu verleihen! Aber es gab ja noch soooooooooo viel zu tun!
Bevor er es wieder wagen wollte, den Mund aufzumachen, um etwas zu sprechen, war es auch schon gesehen - mit einem Mal fand sich eine Sonnenbrille auf seinen Augen wieder! Sie war etwas groß, aber wenigstens musste er damit nur noch die restlichen Sandkörner aus seinen Augen picken und es kamen keine anderen mehr nach. Mit großen Augen sah er also durch die Brille hindurch und tatschte sie auch an, sodass es ein paar Flecken auf der Oberfläche gab, die allerdings eher sandiger Natur als fettiger waren. "OH MEIN ARCEUS!", rief er sofort drauf los, als er merkte, dass sein Mund gar nicht mal so sandig wurde, wenn er sprach, "DAS IST JA SO PARALYSIEREND!" Tatsächlich wäre es an dieser Stelle sogar gar nicht mal so verkehrt, ihn als ein wenig seltsam abzustempeln, aber sein immerzu andauerndes Lächeln machte es irgendwo auch wieder wett.
Aber was er hier machte? "Weiß nicht!", erwiderte er vollkommen ehrlich, denn von Fay-nii hatte er irgendwie keinen besonderen Auftrag erhalten - oder etwa doch? "Kann sein, dass ich trainieren soll, aber ich mag den Sand hier nicht ..." Ohja, das war echt doof. "Dein MAGNEZONE ist aber auch SUPER!", gab er begeistert und mit strahlenden Augen zurück. Aber halt, sah man das überhaupt ...?
#057
Danyel mit Giulia
Gesandet!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Mi Apr 27, 2016 2:13 pm

#010 & mit Danyel
Man ist nie davor geschützt
Als der Sand ihnen weniger offensiv ins Gesicht peitschte, fühlte sich Giulia doch gleich viel wohler. Sie wollte einfach nur... da... weg. Dieser verdammt doofe Chip, den man natürlich auch unbedingt irgendwo dort, im Wüstenresort, in der verdammten Wüste, verlieren oder vergraben oder was auch immer musste...!
Aber nun galt es auch erst einmal, sich um den armen Jungen hier zu kümmern, wie auch immer er so weit eigentlich hineindringen konnte, und doch nichts zum Schutz dabei hatte... nun, jedenfalls hatte er nun eine Sonnenbrille, das müsste das Ärgste von den Augen fernhalten. Sie selbst setzte sich derweil ihre eigene, pinke Brille auf. Achja, ein Hoch auf getönte Gläser! Andere Brillen besaß sie nämlich auch wieder nicht, das wäre ihr doch einen Ticken zu öde.
HOLTERDIPOLTER! Dieser Junge hatte mal ein Organ, und Giulia musste sofort loslachen, oder losprusten. Es klang aber keineswegs gemein, sondern eher fröhlich und belustigt, offen. "Was ist denn so paralysierend?", hakte die Forscherin mit fröhlicher Miene nach, und fragte sogleich, wieso er denn hier war. "Weiß nicht", war wirklich eine selten brilliante Antwort, und ihr entfuhr immer noch ein Gluckern. "Ich mag den Sand auch nicht!", stimmte Giulia freimütig hinzu, "aber es ist der beste Ort, um Elektro-Pokémon abzuhärten. Weil Sand so doof ist, kannst du ganz gut an ihm wachsen!", erklärte sie mit belehrender Miene und einem erhobenen Zeigefinger.
Als er dann auch ihr Magnezone lobte, grinste sie, denn dessen Stahl erhitzte sich mal wieder gefährlich rötlich. "Danke, es freut ihn doch immer wieder, Komplimente zu hören!", grinste sie, unterstand sich aber, ihm eine zu klopfen. Das würde vielleicht unangenehm werden.
"Soll ich mit dir trainieren?", fragte sie dann freimütig heraus, da sie eine geniale Chance zur Prokrastination sah!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Mi Apr 27, 2016 3:39 pm


Vielleicht hätte sie nicht danach fragen sollen, was genau jetzt paralysierend war, vielleicht aber auch doch - je nachdem ob man sich nun einmal gerne das Geschwafel eines Jüngeren anhörte oder eben doch auf den Wortschwall des blonden Junges verzichtete. "DAS HIER SO EIN SANDSTURM IST! ... Nicht. Aber das plötzlich kein Sand mehr in meinen Mund kommt und ich noch schlechter sehen kann als vorher, weil plötzlich alles so dunkel ist, aber es ist dennoch besser als alles andere vorher und woah, ich kann echt nicht glauben, dass das alles hier real sein soll und meine Güte, das war ja mal ein cooles Sandkorn, haben Sie das auch gesehen?!" und so weiter und dabei blieb er sogar noch höflich! Warum auch immer ... vielleicht, weil seine Lehrerin ihn immer unterbrochen hatte, wenn er nicht höflich geblieben war und der kleine Mann hatte es nicht so gerne, wenn man ihn unterbrach, während er sich in Rage redete und sogar immer in einzelnen Satzteilen unterbrach; nein, lieber nach fünf Minuten unterbrechen als alles andere!
"Verstehe ...!", gab er mit einem Male wissend von sich, nickte und hielt sich das Kinn nachdenklich; so war das also! Damit kam er auch gegen die fiesen Bodenpokémon an und war bestimmt ein ultracooler Elektrotrainer, wenn auch Bodenpokémon - nicht mehr so viel, aber doch schon etwas - Schaden machten! Das klang logisch!
"Geht es dem Magnezone gut?", fragte er nun, den Kopf schief legend, oder bildete er sich den sich ändernden Ton ein? Konnte ja auch an der Brille liegen! ABER OH SEIN ARCEUS! "DAS IST DER GENIALSTE VORSCHLAG, DEN ICH HEUTE GEHÖRT HABE!", rief er sofort freudig aus, obgleich es nur der genialste Vorschlag neben den zehn anderen genialsten Vorschlägen des Tages war, aber der hier mischte bestimmt bei den Top Ten mit, so war das! "Bringen Sie mir bitte bei, wie man so richtig stark und paralysierend wird!", bat sie ihn mit begeisterter Miene - ou ja, das konnte noch was werden! Vielleicht.
#058
Danyel mit Giulia
Logo!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam So Mai 01, 2016 7:34 pm

#011 & mit Danyel
Was ist denn so gespeichert?
Holla die Elektroschraube, das war ja mal ein Vortrag, den der junge Mann auf ihre einfache Frage hin abließ. Sie hob erstaunt eine Augenbraue, jedoch kräuselte sich ihr Mund auch gefährlich. Was auch immer gefährlich hieß, denn ihre Lippen bebbten ebenso wie ihre Augen unter der Lachlawine, welche jeden Moment über sie zu stürzen schien. Und sie kräuselten sich, warteten darauf, dass der junge Mann hier aufhören würde zu reden, doch nein, es folgte nicht und Giulia musste ziemlich stark an sich halten, damit sie nicht doch losprustete. Was auch immer eigentlich so schlimm daran gewesen wäre - vermutlich, dass sie nicht mehr hören würde, was dieser junge Herr hier eigentlich so uninteressant Interessantes von sich gab. Als es dann soweit war - beim "Verstehe!" - kippte sie vornüber, der Mund zu Lachern geöffnet, die erstickt einer nach dem anderen herauskamen, aber eher nach Hustern klangen, und mit Tränen in den Augen. Lachtränen, wohlgemerkt, auch wenn... nun ja, das Geräusch, welches sie von sich gab, passte weder zum Einen noch zum Anderen, zumindest wenn sie sich nicht gerade die Seele aus dem Leib husten wollte.
Als die Lawine vorüber war - beinahe kringelte sie sich ganz lustig im Sand - japste sie nach Luft, wie sie es zwischen ihren hustenden Lachern auch getan hatte, und atmete, atmete, atmete endlich mal!
Doch da war auch das Magnezone an der Reihe, zu glänzen, lief aber dann doch lieber rot an. "Jo...ho...", keuchte sie, immer noch fix und alle, und kippte mit ihrem Schwerpunkt nach hinten, eine Hand auf die Stirn, Hand in der Hüfte, immer noch ein leises Gluckern. "Er ist nur... schüchtern... Boah... Marathon... ey...", gab sie dann total zusammenhanglos von sich, ehe sie den kleinen Mann prüfend musterte. Und dann den Vorschlag machte, der offenkundige Begeisterung erntete - mal zu Abwechslung auch nett, wie sie fand! Sie grinste den kleinen Mann an, mittlerweile beruhigte sich ihr Herzschlag wieder. "Einverstanden! Am besten gehen wir dafür erst einmal in die Wüste und kämpfen dann gegen... Äh... Warte. Wir fangen mit dem Felsen hier an." So, das klang doch irgendwie pädagogisch wertvoller, wenngleich sie keine Ahnung von Erziehung und Pädagogik hatte. "Öhm... Welche Attacken kannst du denn schon?" Nützte ja nichts, wenn sie irgendetwas sagte, was er doch schon lange kannte! Magnezone hatte sich mittlerweile auch beruhigt, zumindest glänzte es nun normal stahlfarben. Und bildete Giulia es sich ein, oder hatte er ein wenig deutlicher die Brust herausgestreckt?
"Was ist denn die nächste Arena?", hakte die Forscherin dann nochmal nach, immerhin sollte es ja auch passend sein; das war doch irgendwie der Sinn von Training, oder? Sich auf eine bestimmte Situation vorbereiten! Außer sie hing wieder Wahnvorstellungen nach, das könnte auch sein... "Wenn es nämlich Boden wäre, sollte man überlegen, ob man nicht Attacken nimmt, die eben nicht dem Elektro-Typ angehören!", belehrte Giulia dann noch in einem oberlehrerhaften Ton und grinste dabei. Den Finger hatte sie ebenfalls passend in die Luft gehoben. Achja. Was für ein kleiner Putzi! Ob er denn das alles schon wusste? Am Ende würde sie ihn nur mit Content zuspammen, den er schon lange auf seinem Speicherplatz hatte... überschreiben brachte da ja nun wirklich nichts. (Um es mal... anders auszudrücken.)
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Di Mai 03, 2016 6:46 pm


Und da redete und redete und redete und redete und redete und redete und redete und redete und redete und redete und redete Danyel grandioserweise von dem Ort, an dem er gerade war und ließ sich dabei auch nicht davon abhalten, auch ein einziges Sandkorn zu erwähnen, oh ja! Nur ... warum lachte sie denn jetzt? Er legte fragend den Kopf schief, als sie leicht vornüber kippte und verschränkte artig die Hände hinter dem Rücken, die Hände gefaltet, um ja nichts anzufassen oder so. Jedenfalls stand er da so mit der Sonnenbrille auf dem Gesicht, den Kopf wie gesagt etwas geneigt. Hm. Aber scheinbar hatte er sich geirrt, die Dame lachte nämlich gar nicht, sie weinte und hustete. "Sind Sie erkältet, Ma'am?", fragte er also höflich nach, denn er kannte das Husten eigentlich nur von einer Erkältung, und manchmal verschluckte man sich auch, aber man verschluckte sich doch nur an Wasser, oder? (Ja, das hieß, das Saft nicht zu den verschluckbaren Sachen gehörte, mh-hm!)
Staunend beobachtete er sie also die ganze Zeit einfach nur mit großen Augen, ohne wirklich viel dabei zu machen oder gar zu denken, das brachte ja wohl einmal gar nichts, mh-hm! Dennoch verstand er ihre Worte ... nun ja, nicht so richtig, würde er einmal behaupten. "Verstehe ich nicht", gab er also offenkundig zu, "Marathons sind also schüchtern?" Irgendwie war das eine ... seltsame Vorstellung, aber wenn sie es so sagte ...! Immerhin war sie älter und musste demnach auch mehr Erfahrung und Wisssen haben als er, also hatte sie prinzipiell immer recht! Außer, was sein Lieblingsessen angeht, da rieten sie alle nämlich ziemlich daneben, he he ...
Staunend sah er nun auf den ihm zugewiesenen Felsen an. Also keine Pokémon, aber ein Felsen ...! Das klang ja schon einmal super und staunend sah er den Felsen an, andächtig und strahlend. Ohja, dieser Felsen hatte etwas sehr Mystisches an sich ...! Nicht. Oder etwa doch? Ha ha, wer wusste das schon. Jedenfalls nickte er einfach nur heftig mit dem Kopf und musste im Nachhinein noch einmal seine große Sonnenbrille richten, die natürlich etwas größer war als er eigentlich benötigte und somit ein ziemlich hohes Potential dafür hatte, einfac herunter zu rutschen. Aber nein, das würde er noch zu verhindern wissen!
"Rhaute kann Tackle! Donnerblitz! Donnerzahn! Ruckzuckhieb! Donnerschock!", rief er begeistert aus, als er nach den Attacken gefragt wurde, wobei er bei jeder Attacke, die ein "Donner" beinhaltete, begeistert die Arme hoch riss. Nicht zu vergessen, dass niemand ihm die Zekrom-Puppe weggenommen hatte und entsprechend mit hoch gerissen wurde. Ach ja, und Rhaute stand einfach nur fragend daneben.
Bei der nächsten Frage war er jedoch ein wenig überfordert ...
"... Weisnüsch ...", gab er erstaunlich kleinlaut zu und überlegte ein bisschen, darüber, was Fay noch gesagt hatte. "Fay-niisan hatte etwas von ... Apfel- ... Apfeltaler ... etwas gesagt ...? Abel-daiya ...?" Oh nein, den Namen der Stadt bekam er nicht mehr auf die Reihe, aber wenigstens erfuhr er etwas Wertvolles für den Pokémonkampf! "Das heißt also, dass ich Bodenpokémon nicht so einfach wegblitzen kann?", gab er fasziniert von sich, als er auf die Attackenfrage zurückging. Was er und Rhaute mit dem Felsen anstellen sollten, das war ihm aber immer noch unklar, die Frage danach vergaß er aber auch schlicht und einfach ...
#059
Danyel mit Giulia
Training!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Do Mai 05, 2016 1:40 pm

#012 & mit Danyel
MACH SIE ALLE!
Und da redete und redete und redete und redete und redete Danyel und er redete und redete und redete, und Giulia... bekam einen Lachanfall. Ziemlich unhöflich im Grunde, doch was war man nicht immer... höflich bei der Sache. Sie konnte nicht mehr an sich halten, auch wenn die verzweifelt anmutenden Japser und Huster wohl kaum mit einem Lachen zu vergleichen waren, aber irgendwie... wenn man sich etwas verkniff, und es dann doch rausließ, war es zerstückelt und zerstümmelt, kaum wiederzuerkennen. Naja, in diesem besonderen Fall zumindest. Ein fernes Echo erreichte sie, und sie schüttelte den Kopf, oder nickte sie dann doch? Wirklich klar festzumachen war es jedenfalls nicht, und sprechen konnte sie gerade erst recht nicht.
Und sie schnappte dann wieder nach Luft, beruhigte sich, gab zusammenhanglose Wörter von sich und versuchte, wieder zu Atem zu kommen. Wenn das denn ging. Sie lauschte dann aber immerhin semi-aufmerksam Danyels Frage, und musste wieder aufpassen, keinen Lachkrampf zu kriegen, als er so offenkundig mitteilte, dass er es nicht verstand. Noch einmal jung sollte man sein! Diese Idioten, die einfach die Klappe hielten, wenn sie's nicht kapierten, konnten sie alle mal! Pff. "Naja, also nicht wirklich. Aber... Magnete ist schüchtern! So ein klein... wenig...", gab sie immer noch nicht so ganz erholt von sich. "Wenn man nur ganz viel lacht, kommt das einem Marathon gleich!", gab sie noch belehrend von sich. Ihrer Meinung nach war es so, peh!
Super, mit der Wahl des Übungsfelsens schien er auch einverstanden zu sein, zumindest wollte sie etwaige Anfängerfehler nicht an wirklich lebenden Pokémon auslassen... hüstel. "Super, dann müssen wir nur noch eine Attacke festlegen!" Bei der Aufzählung, die dann von Danyel kam, lächelte Giulia zufrieden. Nicht wirklich ob der Attacken an sich, auch wenn diese sicherlich auch sehr toll waren, sondern, weil er so gut Bescheid wusste! "Wie wäre es..." Doch sie unterbrach sich, da sie die Attacken doch mit System auswählen sollten, mh-hm!
Wat nur Abeldaiya sein sollte, wusste Giulia nicht. Ihr Gesicht wurde ganz lang, als sie es erst einmal wie eine herkömmliche Suchmaschine - sie war soooo gut - in ihrem Kopf suchte, als ihr aufging, dass es ja noch anders ging! Sie hüstelte etwas verlegen, und nickte dann. (Dieser Patzer passierte ihr sicher nicht nochmal, mh-hm!) "Das heißt, wir können den Ursprung von allem erlernen!" Sie warf feierlich die Hände in die Luft, als dann doch wieder ein Einwand kam. "Äh, genau, das heißt es!" Dann räusperte sie sich erneut, warf nochmal die Arme feierlich in die Luft.
"Wir werden Donner erlernen!" Hurraaa! Sie konnte sie zwar mit ihrem magnetischen Prinzip nicht vorführen, doch das musste man doch auch so irgendwie hinkriegen, nicht wahr? Und dann leierte sie in einem lehrerhaften Ton, der doch nicht so ein großes Geiere war, die Anleitung hinunter, wie man denn am besten Donner ausführte. "Verstanden?" Sie sah ihn gespannt an, wappnete sich für Nachfragen aller Art. Präsentationen waren definitiv ihr Element, auch wenn es manchmal nicht so schien! Und sie war ziemlich erleichtert darüber, dass er demnächst in Abidaya City aufkreuzte, Elektro-Attacken kamen da immer gut. Und die konnte sie als einziges so präzise lehren, ha ha... "So, wenn keine Fragen mehr sind, AUF DEN FELSEN!" Und sie zeigte mit allem Enthusiasmus auf dieses Stück Stein, welches in Stücke gerissen werden sollte, yeah!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Sa Mai 07, 2016 2:54 pm


Verwirrt grübelte der junge Mann nun über das Nicken-Kopfgeschüttele der junge Dame mit der pinken Sonnenbrille, die entweder lachte oder eben doch nicht lachte. Ob sie denn nun erkältet war? War das eine typische Großstädterantwort, die er als Landei natürlich nicht wirklich nachvollziehen konnte? Eine Art Geheimsprache, auf der sich die meisten Menschen hier in der Nähe von großen, explodierenden Städten unterhielten? Das war aber auch eine seltsame Angelegenheit und er beschloss, beim nächsten Mal ein Taschentuch parat zu haben, nur für den Fall, dass sie sich doch schnäuzen wollte.
"Magnete sind also schüchtern ...", murmelte er leise nach und nickte eifrig. Jetzt ergab es sogar Sinn, warum sie dann bei einem Blitzeinschlag immer wieder hell aufleuchteten und total rot wurden! Begeistert strahlten also seine Augen ob dieser wundervollen Erkenntnis und nickten eifrig, nur nicht so eifrig, dass seine Brille vielleicht runterrutschen könnte. Also, wenn Irina wirklich so ein Dings haben wollte, dann musste er ihr auf jeden Fall bei der Auswahl helfen und ihr sagen, dass große Sachen unangenehm sind ...!
Ach, aber wo war sie eigentlich? Ha ha.
"Ach so!", nickte er auch den nächsten Fakt einfach so ab, immerhin musste das Wort von Erwachsenen doch fast immer richtig sein, oder nicht? Sonst würden sie es nicht sagen! Aber auch sein Vater und Claries-nee hatten schon einmal versagt, als er etwas sehr Gewagtes riskiert hatte (in einem Videospiel), wo beide immer gesagt haben, er würde sich dabei umbringen (in einem Videospiel), doch am Ende hatte er über alle gesiegt (in einem Videospiel)! Hehe, das war auch lustig gewesen, doch nun folgte die harte Realität, die besagte: Felsen!
Welche Attacke er hierbei jedoch praktizieren sollte ... aufmerksam und versuchte dabei nicht, sich von festklebenden Sandkörnern und herumwirbelnden Sandsturmtänzen ablenken zu lassen, was doch etwas schwer war, wäre das Thema jedoch keine Elektro-Attacke gewesen! Nur half alles konzentrieren auch nicht, wenn Rhaute nicht so recht zuhören wollte und lieber einmal ausgiebig gähnte, nur um später direkt einmal zu spucken, denn auch wenn es hier hinter dem Felsen nicht soooo viele Staubkörner gab, so kamen doch ein paar in das selige Mäulchen.
"Verstehe! Also muss Rhaute einfach nur super paralysierend sein und die Attacke wegbäschen?", hakte er mit einem Nicken nach und versuchte sich vollkommen korrekt am Salutieren. "Habe verstanden, Ma'am!" Dann fixierte er den Felsen, der zerbersten soll! Ohja, in viele kleine Stücke, die dann gerne noch feiner werden konnten, aber ...! Nun, so brutal wollte Danyel zu einem Felsen nun auch nicht sein.
"Los, Donner, du hast es gehört!", gab er anfeuernd an sein Pokémon weiter und sah staunend zu diesem hinüber, welches sich bereits positioniert hatte nur auf den Befehl des kleinen Mannes gewartet hatte, ehe Rhaute sich konzentrierte, einen Fixpunkt beim Felsen auswählte und ... zisch-zisch-zisch. So wenige Funken hatte Danyel seinen Lebtag lang nicht gesehen. Bevor er sich jedoch der aufkeimenden Enttäuschung überließ, knickte er lieber doch nicht ein: "Los, noch einmal, du schaffst das schon!"
Und nach gefühlten hundert Versuchen und einem fast heiseren Danyel war es auch tatsächlich so weit, dass sie die Attacke so halbwegs drauf hatten. Natürlich war die Stärke der Attacke, die Rhaute vollführte, noch nicht komplett ausgereift, doch wenigstens erreichte der gelbe Strahl den Felsen und fügte ihm nicht unerheblich viel Schaden zu. "Ist das so richtig, Ma'am?", wandte er sich nach einem besonders gut gelungenen Donner zu Giulia um, während Rhaute ein minimalistisches Nickerchen einlegte. Pause!
#060
Danyel mit Giulia
Zerschmettern!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Sa Mai 07, 2016 5:30 pm

#013 & mit Danyel
Alle gemacht!
Welche Gedanken dem kleinen Mann durch den Kopf gingen, ahnte Giulia nicht einmal. Sie wusste ja nicht einmal, dass es sich bei ihm um ein eher ländlich angehauchtes Etwas handelte - wobei, war sie nicht genau so? ... Gedanken an die Vergangenheit sollten lieber mit Bedacht gedacht werden, sonst erinnert man sich noch an die Zeit zurück, in der man kein Freak war und 24/7 auf seinem Allerwertesten und vor seinem allerwertesten Computer verbracht hatte, aber hey! Sie war stolz drauf und das war nicht besonders positiv! (Okay, so langsam schwellte der Stolz ab.)
Als sie ihre wundervolle Erklärung zu Magnete abgeliefert hatte, schien er irgendetwas zu murmeln, was sie dann aber jedoch nicht verstand. Ob sie nachfragen sollte? Er schien jedoch eine große Erkenntis zu haben, und sie nickte einfach eifrig mit. So, dass sie eigentlich gegen Ende vergaß, was nun eigentlich los war und wo oben und unten denn nun wirklich waren. Am Ende war das ja noch ein ganz großer Trick!
Nach ihren anderen Vorstellungen jedenfalls folgten aber keine großen Widerworte, sodass man doch gleich mal mit dem Bombardement des Felsens loslegen konnte, oder nicht? Doch! Und da war es auch schon. Äh. Wobei sie bei der Zusammenfassung ihrer Erklärung erst einmal... man konnte sagen, dass sie für einen irritierend kurzen Augenblick knocked out war, weil diese Zusammenfassung einfach so... so... "DU HAST ES ERFASST, MEIN JUNGE!", rief sie gerührt aus, wollte am liebsten wohl an einem Taschentuch mit ihren Zähnen herumzerren, und... nein, das war wirklich. Pure Poesie, wirklich. Ihr war, als hätte sie in ihrem Leben noch nie etwas Besseres gehört, und in Anbetracht der Tatsache, dass sie die meiste Zeit des Tages nur das Geklackere ihrer Tastatur wirklich hörte, schien es vielleicht nicht ganz so unlogisch.
Und dann blieb ihr nichts weiter übrig, als erst einmal cool dazustehen und ihrem Lehrling - höhö - zuzuschauen, wie er die Sache denn so regelte. Sie beobachtete ihn genau, wandte jedoch nichts ein, da er wohl selbst daran wachsen müsste, mh-hm! Da könnte Giulia wohl auch nicht so viel helfen. Oder aber sie hatte mehr Freude daran, diesem jungen Mann zuzusehen, wie er sich ums Heftigste bemühte, oder aber sie ahmte diverse Lehrmeister aus allen möglichen Serien und weißnichtwas nach, die ja auch nur so cool und gechillt herumstanden.
Wobei man das von ihr auch wiederum nicht behaupten könnte, war sie eigentlich bei jedem Anlauf mit voller Emotion dabei, und weil sie nicht sprach, sah man es ihr auch ganz offensichtlich an. Als es dann soweit war, dass der kleine Mann fertig war, und tatsächlich einen Donner hinlegte, räusperte sich die Forscherin. "Das war... ausreichend." Und heulte innerlich, weil sie doch eigentlich... "DAS WAR FÜR DEN ANFANG RICHTIG GUT!", schaffte sie den Bogen vom strengen Klischee-Meister noch zu ihrer eigenen Person, und warf die Arme in die Luft, und hielt sie in der Luft, damit Danyel sie abklatschen konnte. "Und nun darfst du dich auch hinsetzen und eine Pause machen", ermunterte sie ihn dann und setzte sich ebenfalls neben die Trümmer, ganz vergessend, wozu sie eigentlich hierher gekommen waren. Doch das war ja auch nicht so relevant, eh?
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Di Mai 10, 2016 3:41 pm


Woah! Er schien ja richtig gut mit dabei zu sein, dabei war es das erste Mal, dass er wirklich trainierte, so richtig mit Anleitung und so! (Ehrlich gesagt hatte er wieder vergessen, was gewesen war, als Rhaute damals vor gefühlten Ewigkeiten noch Donnerblitz erlernt hatten, doch sei es einmal darum.) Und dann gleich so eine schnittige Figur zu machen, das war doch wirklich nicht schlecht! "Wah!", gab er also erfreut aus, als sie meinte, dass er es erfasst hätte - Trainieren war dann ja gar nicht einmal so kompliziert, er wusste gar nicht, warum Claries-nee immer so einen Terz darum machen musste - und hätte am liebsten irgendetwas gemacht, aber da waren nur Funken aus seinen Augen und der sich wechselnde Blick mit Rhaute und irgendwem anderen, den er nicht zuordnen konnte und vielleicht auch gar keine Person war, und natürlich der jungen Dame vor ihm! Auch, wenn er sich teilweise ein wenig recken und strecken musste, weil er noch so klein war ...! Eeeeeeeegal!
Die Trainingspartie wurde durchgeführt und nach einigen Malen, die zuerst in bitterer Entäuschung, dann aber in blitzender Entschlossenheit endeten, hatten das Duo von Pokémon und Trainer es dann aber tatsächlich einmal geschafft, den Felsen ordentlich zu paralysieren! Oder so! Zwar sah der gelbe Blitz noch nicht ganz so aus wie er eigentlich vielleicht hätte aussehen sollen, doch das eine Mal war so gut wie hundert Mal und das sollte den hart trainierenden Wesen doch für das eine Mal auch ausreichen und genügen, oder etwa doch nicht?
"DAS IST SUPER!", rief er begeistert aus, als sie meinte, dass es für den Anfang richtig gut gewesen sei und riss sogleich seine Arme mit hoch, als sie sie hoch gerissen hatte und so weiter und so fort! Und natürlich schlug er auch mit seinen Händen ein, wenngleich sie mit ihren hoch gerissenen Händen wohl deutlich über die ungefähr zwei Meter maß, was ihn aber nicht hinderte, ein wenig zu springen, um daran zu kommen. Rhaute sah ein, dass er eine Pause hatte und ließ sich zufrieden in den Sand plumpsen, immerhin hatte er es geschafft, etwas sehr Cooles und sehr Paralysierendes zu gebrauchen, was gewiss keiner vorher vor ihm geschafft hatte (was sehr unwahrscheinlich war - aber zumindest war er wohl einer der wenigen, die an einem Felsen trainierten, was seine Vorzüge und auch Nachteile hatte, aber sei es einmal drum)! Danyel setzte sich ebenfalls einfach so in den Sand und kümmerte sich gar nicht darum, dass seine Kleidung dreckig werden konnte, hatte er sich auch schon immer gerne in Gras und solcherlei Sachen gesetzt; zwar schimpften viele mit ihm, aber doch auch nur ein paar wirklich ausführlich und sehr lange. "Das war sooooooooo coooooooool! Ich wusste gar nicht, dass man so etwas machen kann und wah! War das aufregend und ich habe schon richtig Gänsehaut, glaube ich, wobei, vielleicht auch nicht, aber es war extrem coooooooool!", fing er sofort an zu plappern, als er auf dem sandigen Boden saß, ehe er seinen Wortfluss schließlich mit einer Frage unterbrach. "Was machen wir als nächstes, Meister?", fragte er also mit strahlenden Augen zu ihr hoch, immerhin saß er zwar auf dem Boden, doch irgendwie wirkte er trotz der mehr oder weniger ruhigen Haltung immer noch etwas hibbelig und rastlos. Pause wäre bei ihm vielleicht gar nicht einmal so nötig gewesen, doch er spürte instinktiv, dass sich Rhaute dagegen erst einmal wieder aufladen musste - wie eine gute Konsole es eben auch immer musste!
#061
Danyel mit Giulia
Pause!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Do Mai 12, 2016 7:17 pm

#014 & mit Danyel
Nächstes Level-Up!
Boah, dieser Überschuss an Energie und dieses ständige Prickeln... dieser Junge war aber mal sowas von krass, dass Giulia es selbst wohl kaum fassen konnte, ha ha. Nun ja, was man denn nicht auch alles für Wunder noch erlebte, und in welcher Intensität sie einen letzendlich auch erfassten... es hatte schon etwas Erstaunliches an sich. Die Forscherin ließ darüber ein Lachen erklingen, welches sich freundlich in die Welt setzte. Was für ein Elan dieser Junge hatte, da würde sie sich in ihrem hohen Alter sicherlich auch ranhalten müssen! Würde ja nicht gehen, dass dieser kleine Mann aktiver war als sie olle Tante!
Während des Trainings tat sie aber nicht allzu viel ha ha... doch sie musste ja noch den Schein wahren, nicht wahr? Immer schön die coole und strenge Lehrmeisterin sein, die nur ganz selten Kommentare abgab, die dann aber immer total cool platziert kamen und überhaupt nicht merkwürdig, mh-hm. Nein, also, sie musste irgendwie hinkriegen, diese Aura zu bekommen, auch wenn sich in ihr eher andere Gedanken auftaten, die sich sofort auf ihrem Gesicht niederließen. Irgendwo war sie wohl ein offenes Buch, und das Sprechen war der Grund zum Zuklappen, wie sie immer wieder bemerkte! Naja, oder auch nicht bemerkte, denn letzendlich maß sie dem keine allzu hohe Bedeutung bei. Oder vermutete es zumindest...
Danyel schlug sich aber tapfer, und schaffte es sogar, sie abzuklatschen, weswegen sie eigentlich noch gerührter war als ohnehin schon. Sie war sich sicher, dass dieser kleine Mann noch eine glänzende Karriere vor sich hatte, worin auch immer diese glänzende Karriere nun auch immer bestand! Das war ja nebensächlich, hauptsache, er packte viel effort und Mühe und Leidenschaft da rein, dann passte es schon! Und sie war sich sicher, dass er sicherlich einen Beruf finden würde, mit dem er in Zukunft zufrieden sein konnte.
Magnezone beobachtete dies eher aus fernen Landen heraus, schweigend und starr wie immer. Ob er sich aber Sorgen machen sollte, dass sie einen schlechten Einfluss auf den kleinen Jungen hätte? ... Er überlegte, doch es schien eher so zu sein, dass Danyel einen guten Einfluss auf seine Stubenhockerin hatte. Also schwebte er zu dem Blitza hin, und sah fragend zu diesem hinunter. Ob es ihm gut ging, fragte er dann noch, den Kopf schief gelegt.
Seinen Wortfluss nahm Giulia mit lachender Gelassenheit hin. Was für eine Energie dieser Junge hatte, wirklich, sie sollte sich schämen... Ein Hustenanfall erfüllte sie, doch sie war dann auch sofort wieder da! "Als nächstes erlernst du Ladestrahl, das wird auch sicher helfen!", wählte sie aus ihrem Gedächtnis random eine Attacke heraus, und ohne groß nachzudenken. Sie stand mit einem Ruck wieder auf, hatte sie sich natürlich neben ihren Schüler gesetzt, und klopfte sich auch erstmal den Sand von dem weißen Kittel. Oder dem ehemals weißen Kittel. "Bereit für die nächste Lektion?" "Bitte drücken sie 'Ja' oder 'Nein'", fuhr es Giulia noch durch den Kopf und sie grinste. Dann fuhr sie auch schon mit ihrer Präsentation fort, oder begann sie! Wieso sie eigentlich auch nur Attacken wählte, die ihr werter Prinz Magnet eigentlich nicht konnte... Naja, war im Prinzip ja auch egal, denn es ging ja um das Prinzip, nicht um die Attacke! (Oder so...)
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Do Mai 12, 2016 8:01 pm


WOAH! Wie die Minuten so verstrichen, so merkte er doch, dass er in der Tante da eine ultraparalysierende Lehrmeisterin gefunden hatte! (Zum Glück war sie nicht tatsächlich paralysierend, denn sonst wäre er ja nur noch am herum stehen und herum sehen und herum nichts tun gewesen, ha ha.) Sie war so cool und genau so, wie er sich so eine Person immer vorgestellt hatte - wie in den Filmen und Serien eben, absolut cool und nichtssagend und eigentlich vermutete man hinter den Kommentaren einfach nur Rauch und Schein und sie waren trotzdem alle so cool, denn wenn man sie hinterfragte, dann bäschen sie einen einfach weg und man konnte gar nicht mehr an deren Stärke und Coolness zweifeln! Weil aber der kleine Mann keine Lust darauf hatte, sich den Hintern gehörig versohlen zu lassen (auch, wenn es dann ein viel besseres Filmfeeling gab), schenkte er den Worten der junge Dame mehr als genug Glauben und hinterfragte dieses und jenes mit offensichtlicher Begeisterung nicht!
Nun aber war die erste Trainingseinheit beendet und außerdem war er dann noch supercool und sie klatschten sogar ab! Auch, wenn die Tante ein ganzes Stück größer war als sie, er würde bestimmt noch größer werden als sie, he he he he!
Nun aber war ... Pause angesagt! Er hatte sich ganz pausenhaft ja schon in den Sand gesetzt, wo er sofort die Ereignisse der letzten Minuten in einen Wortschwall packen musste, ehe es dann auch schon so war, dass sein Blitza von dem Magnezone angesprochen wurde und yay, das war ja so aufregend! Das Blitza sah gechillt zu dem Magnezone hoch und stieß coole Laute aus, die alle total gelassen klangen und einem Hippie irgendwie nicht gerade unähnlich waren ... wenn man Rhaute nicht sofort schon mit einem Betrunkenen oder so vergleichen wollte, ha ha. Das Pokémon war aber nüchtern wie eh und je, vielleicht nur zu viel Volt aufgeladen, he he he!
"Au ja, bitte!", rief er sofort aus, als "Meister" schon die nächste Attacke ausrief und sofort stand der junge Mann mit beiden Beinen auf festen Boden und sah mit glitzernden und strahlenden Augen zu ihr hoch, hörte aufmerksam zu und sah dann sein Blitza an, der gewiss auch verstanden hatte, was los war!
"Dann los ... Ladestrahl!", rief er dann direkt einmal aus, als beide sich in Position gebracht hatten, direkt wieder dem angeschlagenen Felsen gegenüber. Instinktiv ruckte sein Oberkörper ein wenig nach vorne, so, als würde er seinen leblosen Kampfpartner begrüßen wollen oder so, ha ha. Nun aber fingen die Trainingssachen wieder von vorne los. Wieder gab es am Anfang nur nicht wirklich bemerkenswerte Funken und Zischen, aber nichts wirklich Großes. Nun aber konzentrierten sich Trainer und Pokémon und fixierten beide einen einzigen Punkt, den der Ladestrahl treffen sollte, ganz genau und ganz feste, bis ... "Ladestrahl!", rief Danyel beinahe schon mit einer hohen Beschwörungsrate aus und zeigte sogar ganz imposant mit dem Zeigefinger und der Brille auf den Augen auf den einen Punkt, den beide fixiert hatten (oder zu dem Punkt, bei dem er glaubte, dass er ihn fixiert hatte). Und tatsächlich ... ein gleißender Strahl, der ein paar Sandkörner in Mitleidenschaft zog, traf meilenweit daneben ungefähr auf den Punkt und sie hatten es geschafft! "YEEEEES!", rief der kleine Mann energisch aus und wandte sich sofort zu seinem "Meister" um, mit dem Blick ausgestattet, der danach fragte, wie man abgeschnitten hatte.
#062
Danyel mit Giulia
Uuuuuund ... Action!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Mi Mai 25, 2016 5:22 pm


#015 & mit Danyel
Coolness overloaded
Woah, das war ja mal wirklich ein Bursche, wie Giulia sie nur selten kannte! Keine Ahnung, wie diese Kiddos von heute drauf waren, aber der hatte ja ordentlich Volt hinterm Sesselklopfer, ha ha! Da musste man doch glatt aufpassen, keinen Kurzschluss zu verursachen, ha ha! ... Für einen Augenblick musterte sie den kleinen Mann tatsächlich besorgt, doch es schien alles bestens zu sein, aber! Kurzschlüsse waren gefährliche Monster, ebenso wie Updates, ohja, ohja... Sie hasste jegliche Art von schwarzer Bildschirm, auch wenn er aus war, es war... nun ja, kein Horror, aber irgendwie doch. Sie bevorzugte es, wenn die Dinge am Laufen waren, wenn sie da war, und deswegen hielt sie es auch so, dass die Computer sich nach ihrem Verlassen des Raumes abschalteten, sonst würde sie wahnsinnig werden. Wenn irgendeiner auch nur stockte oder gar nicht hochfuhr... Grusel.
Und sie klatschten dann ab, und sie glaubte fest daran, wie er selbst vermutlich, dass dieser kleine Mann sicherlich ihre Größe noch übertreffen würde, auch wenn sie sicherlich nicht so klein war, hehe! Und dann überrumpelte er sie doch tatsächlich mit einem soooooooooooooooooooooooooooooooooooolchen Wortschwall, dass Giulia beinahe die Luft und erst recht die Spucke wegblieb, har har. Achja, das war ja mal vielleicht eine... har har. Was für eine Energie dieser kleine Mann aufwenden konnte, har har. Irgendwie fühlte es sich nach verschwendeter Jugend an, aber! Das war es ganz sicher nicht, so, Ende Gelände! Darüber hatte sie schon oft genug nachgedacht.
Und sie war ja immerhin auch so vital, dass sie einem jungen Burschen Attacken beibringen konnte, ha! Sie war nicht alt und sie war kein Sesselfurzer, der sein Leben verschwendet hatte, denn dies war wohl der Vorwand, mit dem sie am meisten zu kämpfen hatte, aber das war sie eben alles nicht, HAHAHAHA!
Und dann ging das Training wieder los, sie versank wieder in ihre "Ich bin ein cooler Meister"-Masche und versank ganz ekstasig in sich selbst und war nach außen hin aber auch noch anwesend, und oh ihr Arceus, sie wollte diesen jungen Burschen knuddeln. Sie nickte ihm aber in ihrer pseudo-coolen Weise zu, dass er dann alles richtig gemacht hatte, die Brille noch ein wenig zurechtrückend, oh ja, sie war total cool.
Da riss sie aber noch etwas aus dem Training, nämlich herantrottende Schritte und ein kleiner anderer Burschie, der aber irgendwie verloren aussah. Ob sie heute wohl noch mehr kleine Burschies aufsammeln würde, während sie eigentlich einen arceusverdammten Chip suchte? Bestimmt! Und schnapp. Der kleine andere Mann hatte sich an sie geklammert und schien wirklich tränenüberströmt zu sein.
"Sie sehen so cool und kompetent aus, SIE MÜSSEN MIR HELFEN!", heulte der arme kleine Mann und rotzte ihren Kittel dabei so ein bisschen voll. "Mein Bruder ist im Treibsand verschwunden ICH MUSS IHN FINDEN SIE MÜSSEN MIR HELFEN!", schniefte er dann weiter, irgendwie zitterte er... ohje. "IHR LEHRLING KANN SICHER AUCH HELFEN UND SICH WEITERENTWICKELN ABER SIE MÜSSEN MIR HELFEN!!!!", schrie er mit Nachdruck und boah. Das Ding in seinem Hals war ja beinahe so laut wie das von Danyel!
Sie blickte ihn nachdenklich an, grinste dann aber und tätschelte ihm semi-beruhigend über den Kopf. "Klaro, machen wir, also..." Sie hüstelte, und lachte dann. "Ich hoffe mal, dass dein Rotz dir nicht fehlen wird!" Und gluckerte, sehr... deplatziert. Aber nun ja, wenn man Dinge lustig fand, die andere nicht lustig fanden, war das wohl so.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Fr Jun 03, 2016 5:14 pm


Und sofort luden sich die goldigen Bäckchen mit statischer Energie auf, als er merkte, dass er ja irgendwie alles richtig machte (und dabei einmal die Fehlerchen außen vor ließ) und er nickte eifrig und sah zu seinem Pokémon, zu welchem er auch eifrig nickte und wah, es war ja so cool, ein Training zu haben, ohne dabei komplett auf sich alleine gestellt zu sein! Schnell watschelt-hüpfte er zu ihr herüber und strahlte noch einmal; zum Glück war seine Stahlkraft durch die Sonnenbrille eingeschränkt. "Danke, danke, danke schön!", sprach er gerührt aus und in seinen Augen waren tatsächlich langsam, aber sicher glänzende Tropfen eines rührseligen Zeugnisses zu sehen. Ach herrje, er durfte sich doch nicht in so etwas reinsteigern, bestimmt war die coole Dame so oder so noch in dem Werdegang viiiiiiiiiiiiiiiiieler anderer Trainer involviert gewesen und ooooooooooh, wie gerne würde er all ihre Schüler einmal kennen lernen! Das wäre bestimmt total aufregend! Man musste noch erwähnen, dass er herzliche eine ihrer Hände mit beiden von seinen umfasste und schüttelte, sich ein wenig verbeugte, sich aber aufgrund der Tatsache der großen Brille nicht so recht traute, wirklich weit - wie es angemessen - wäre mit dem Oberkörper nach vorne gehen, er wollte das Relikt ja nicht so würdelos verlieren! Wobei, der Verlust bei einer ehrenvollen Verbeugung hätte sicherlich auch etwas ... aber neee!
Rhaute sah auch recht zufrieden mit sich selbst aus, auch wenn er immer mal wieder seine Phasen hatte, wo er den wütenden Sand noch wütender anfauchte, ehe er seine Zähne blecken musste, weil ihm Sand in das Mäulchen geweht war. Ach, die Rache des Sandes war wirklich keine schöne!
Nun aber trommelte sich noch ein weiterer Mensch heran und neugierig begutachtete er den heranbrausenden Jungen, der direkt erkannt hatte, mit welcher cooler Person er sich hier unterhalten durfte! Eifrig nickte er, und weil er es von Irina gewohnt war, den anderen nicht in das Wort zu fallen, nickte er einfach nur und leuchtete beinahe schon, so, als würde er mittels vieler kleiner Glühlämpchen aussagen wollen: Du liegst folgerichtig, yo! Oder so ähnlich. Wer wusste schon, wie das in seiner Sprache formuliert werden würde.
Dann aber blitzten seine Augen auf. "Ich kann mich auch weiter entwickeln dabei? Ja? Ja? Ja? Ja? Geht das ... wirklich?!", fragte er mit einer ungläubigen und unglaublich aufgeregten Stimme. Also, wenn das tatsächlich wahr war, dann war das ja ... unglaublich! Ob er nach der Entwicklung immer noch genauso cool wie jetzt sein würde oder sogar noch mehr?! Ach, war das aufregend! Schon damals bei Rhaute war es ja eine unglaublich spannende Sache gewesen und eifrig nickte auch er, als Giulia beschloss, dass sie dem Jungen helfen wollten.
"Klasse", schniefte dieser nur weiter und ließ endlich von Giulia ab, "alle anderen haben mich nur seltsam angeschaut, weil ... weil sie dachten ... ich ... ich wäre mal vorbei gekommen oder so ..." Ach je, was für eine herzzerreißende Story! Ergriffen drückte er sein Zekrom an seine Brust und knuffte es, nein, wie schrecklich. "Oh, und nein, vermisse ich nicht, danke der Nachfrage", erwiderte er immer noch mit letzten Resten des Schniefens. Nun, aber die Lage schien sich zu bessern!
Einzig und allein Rhaute sah sich noch immer besiegt gegenüber dem großen, mächtigen Feinde: Sand.
#063
Danyel mit Giulia
An Rotz fehlt es dir?

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Do Jun 23, 2016 5:52 pm


#016 & mit Danyel
Rotz und Wasser
Oh mein Arceus, oder eher Zapdos?, dieser Junge war ja schon irgendwie goldig. Ziemlich goldig, wenn man es genauer betrachtete - zum Glück hatte er das Sonnebrillchen auf seinem Näschen, sonst würde Giulia ja noch glatt erblinden, ha ha. Es war eh ein Wunder, dass sie bei ihrem mangelnden Kontakt mit Sonnenlicht noch nicht erblindet war, wenn sie dann mal rausging. Ohje... so viele schlechte Gedanken plagten sie, sie sollte endlich aufhören zu denken, dass sie ihre Jugend verschwendet hatte, indem sie einfach vor dem Rechner gehockt hatte, und da in die Tasten gehauen hatte! Das würde ja noch ganz furchtbar enden, dessen war sie sich ziemlich sicher.
Und da ergriff er sogar ihre Hand, und in einer theatralischen von Drama und Soaps abgeschauten Bewegung wich sie zu der anderen Seite aus, gerührt, verlegen, wusste sie doch nicht, und holte einmal dramatisch Luft, als würde er ihr gleich die Hand abstückeln wollen oder so, und dies wäre ihr letzter Atemzug. Aber dem war ja komplett nicht so, und so hielt sie sich die eine Hand an die Augen, um nicht vorhandene Tränen abzuwischen. Achja. Das war alles so unglaublich rührend!
Doch huch? Da war noch ein anderer Kerl zu ihnen gestürmt, und er war... voll und ganz laut. Es war so laut, dass sie sich wunderte, dass es von diesen Exemplaren eigentlich auch zwei gab. Aber warte. Es gab doch drei?! Holla, das musste man doch erstmal verdauen. Naja, im Prinzip nicht, denn sie sagte dann die Hilfe zu und wandte den Blick dann wieder zu Danyel, dem sie bedächtig zunickte. "Natürlich wirst du das. Jede Erfahrung bringt dich weiter auf deinem Weg an die Spitze!", rief sie theatralisch aus und warf die Arme dabei in die Luft, schade, dass es nicht wirklich noch donnerte. Aber, immerhin, ihr Magnezone dachte mit und ließ ein Knistern vernehmen. Sie grinste es an, als dann auch der kleine andere Mann zu reden anfing.
Huch...? "Ach, das ist die Wüste! Halluzinationen ohne Ende, wenn du dich zu lange hier drin aufhältst!", meinte Giulia und erhob drohend ihren Finger. "Also passt euf, ihr Kiddos, damit euch das nicht passiert." Sie erwartete eifriges Kopfnicken, wäre aber auch mit allem anderen zufrieden, solange irgendeine Reaktion kam. Sonst würde sie sich ziemlich... naja, beleidigt fühlen. "Wo ist denn dein Bruder abgesunken?" Beinahe hätte sie etwas Unpassendes gesagt, huah! Sie musste auf ihren Wortschatz achten.
"Dahinten, beim alten Palast...", schniefte der kleine andere Mann und wies auf den Palast dort hinten. "Da ist er einfach... REINGEPLUPMST!", heulte der andere kleine Mann wieder auf und vergrub sich nochmal in Giulias Kittel, als er sich an diese grausame Begebenheit erinnerte.
"Hoho... Kleiner, du kannst ruhig mal weniger Rotz und Wasser heulen, wir werden ihn schließlich finden!", sicherte die Forscherin ihm zu und grinste dabei zuversichtlich. Also, wenn sie das mal nicht hinbekamen - das wäre doch gelacht! Also, wenn der Typ da echt in den sandigen Eingeweiden verloren war, dann war das ja mal... eine krasse Begebenheit. Also, wenn er dort komplett verloren war. Aber das war er schließlich nicht, und diesen Gedanken ließ sie auch nicht zu, pah! "Dann wollen wir doch mal!"
Sie hatte nicht geahnt, welche Mechanismen von Worten sie mit diesen unglücklichen Worten losgetreten hatte, ehe sie den ersten Schritt gesetzt hatten...
TBC & Alter Palast, Innere des alten Palastes
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Mi Jul 27, 2016 4:15 pm


Oh, diese Schmach! Dann hatte man einen dieser scheusslichen Diplomatietermine in Rayono City und befand sich doch glatt inmitten des Wüstenresorts! Dabei lief doch in der Sitzung ein Tag zuvor in Stratos City alles so wie am Schnürchen... Und jetzt sank seine Chance, rechtzeitig zu seinem zweiten offiziellen Termin als Polizeiboss zu erscheinen, minütlich. Wieso zum Gripheldis musste er bloss dieses GPS-basierende neue Spiel ausprobieren und hatte beim Gedanken "nur ein paar Schritte ins Wüstenresort" nicht gestoppt? Die Batterie hatte diese Applikation ja auch gerade wie ein Mampfaxo verputzt (im Grunde war die weisse Flagge des Geräts der Grund, weswegen er wieder zur Realität zurückkehrte).

Sein Psiana an seiner Seite verhielt sich ruhig. Ihr machte der Sandsturm zwar genauso wie dem viel zu warm gekleideten Anzugträger zu schaffen, aber sie konnte ihm ihre Sichtweise mit wiederholten Killerblicken sehr gut verdeutlichen, wenn er es wagte, die Situation zu kommentieren. So hatten sie schliesslich den unausgesprochenen Pakt abgeschlossen, sich einfach generell anzuschweigen, bis man denn dem Schlamassel entkommen war.

Peinlich war es zur Genüge. Jedoch ging es Arima hier viel eher, seinen Ruf zu wahren, die erwartete Höflichkeitstuerei würde er nicht missen. Selbst, wenn er es sich äusserlich lediglich an gemurmelten Schimpfwörtern anmerken liess; der Herr war nun gehörig gestresst. Da war es doch einerseits auch ganz praktisch, in diesem tobenden Sand keinerlei menschliche Lebewesen zu finden... oder? Zumindest, wenn er wüsste, wie er hier wieder herausfinden könnte. Dieses verfluchte Prokrastinatortum, hätte er sich doch einfach direkt zu seinem Termin begeben! Immerhin waren die Menschen nun neugierig, ob die RPV noch stabil genug wäre, wenn regelmässige Führungswechsel stattfanden. Und das alles nur, weil irgendein Grenzdebiler Gerüchte in die Welt gesetzt hatte! Eventuell auch der Plural Grenzdebile. So genau konnte Arima das nicht wissen, aber zumindest waren sie grenzdebil, weil er ihretwegen nun Richtigstellungen vollführen musste. Eine unnötige Zeitverschwendung, die eben nun von Nöten war. Da war es für den Ersteindruck natürlich etwas unpassend, wenn er selbst nicht erscheinen konnte. Darüberhinaus war eben auch noch seine Viso-Caster Batterie leer! Er könnte sein "Publikum" also nicht einmal kontaktieren oder einen Ersatz besorgen. Verfluchte Scheisse..., murmelte er weitertrottend und brauchte sein Psiana nicht einmal zu beäugen, so konnte er sich ihre Reaktion bereits ausmalen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Mi Jul 27, 2016 5:37 pm


#018 & mit Arima
Menschen in der Wüste
CF & Alter Palast, Innere des alten Palastes
Nachdem man eine praktische Treppe gefunden hatte, die man natürlich nicht benutzen konnte, als man gerade auf dem Weg nach unten war, nein, das wäre zu leicht gewesen. Giulia jedenfalls fürchtete um ihre geistige wie körperliche Gesundheit, denn da war nicht nur der Fossilienredner, nein. Danyel war nun auch da und voller neuer Erkenntnisse, dann noch der andere Bruder. Ihr war, als würde sie unter so viel Geplapper, das dann auch noch schrecklich durcheinander war, noch sterben oder so. Und dann hing ihr auch noch scheinbar ein Kabuto an den Fersen, zumindest hatte sie es gesehen, als sie da ihre Schritte weitergesetzt hatte und hinter sich blickte.
Zuerst dachte sie, es wäre Zufall, aber es hing ihr tatsächlich an den Fersen und robbte weiter nach vorne, wann immer sie sich bewegte. Die Jungs schienen es nicht zu bemerken, und zuerst vermutete sie, dass es vielleicht an einem der Jungs hing, doch als sie sich dann von ihnen trennte - HALT SIE LIESS SIE GANZ ALLEIN IN DIESE WÜSTE?! - war das Kabuto immer noch hinter ihr. Und sie war... so ziemlich allein. Wohin verschwanden Jungs eigentlich so flott? Zocken? Achja... DER CHIP ACH DU GÜTE!
Sie hatte sich ablenken lassen, Mist. Sie hatte ihn immer noch nicht gefunden, und fuhr sich panisch durch die Haare, klopfte sich eher ohne Erfolg Sand von der Kleidung und... AH! "DER CHIP!", rief sie aus, als wäre es das Beste, was ihr je in ihrem Leben passiert war. Sie blickte das kleine Teil an, welches in einer entsprechenden Schutzvorrichtung eingebettet war, scheinbar war er durch die Fälle beim Treibsand nun in ihre Tasche gelangt, yeah! "Auftrag erledigt, also nichts wie..."
Wo waren sie gleich? Sie schaute sich um, und erblickte nur Einöde nach der Einöde nach der Einöde nach der [...] und sonst nichts. "Verdammte Hacke...", murmelte sie vor sich hin, und setzte ein nachdenkliches Gesicht auf, als sie ein semi-bekanntes, doch gut in Erinnerung gebliebenes Gesicht erblickte. Sie ging einfach dann auf die Person zu, da sie der einzige Anhaltspunkt war, den sie in dieser Einöde überhaupt hatte.
"Herr Ekans!", rief sie also, und winkte ihm dann zu, ehe sie sich in Richtung Polizistenboss seit ein paar Tagen begab. Sofern sie sich richtig erinnerte hatte sie auch einmal mit ihm bezüglich der digitalen Sicherheit zusammengearbeitet, als das System überholt werden musste. "Was suchen Sie denn hier in der Wüste?", fragte sie neugierig, und mit einem in Betracht der Umgebung zu fröhlichen Lächeln. Aber sobald sie auch nur den Mund aufmachte, war sie wohl fröhlich, anders, wenn sie sich in nachdenkliches Schweigen hüllte. Wieso der Polizistenboss sich so tief in dieses Gefilde wagte, konnte Giulia sich nicht beantworten, zumal sie ohnehin nicht glauben konnte, dass Leute überhaupt freiwillig hierherkamen. Den Chip hatte sie wieder verstaut, und hoffentlich würde sie ihn nicht nochmal verlieren. Ihr Magnezone war stumm hinterhergeschwebt wie das Kabuto gekrabbelt war, und drehte zur Begrüßung seine Magneten, als er das Psiana sah. Wenngleich dieses nicht wirklich aussah, als wäre heute ein Freudentag... Was das Stahlpokémon nicht wirklich beurteilen konnte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Mi Jul 27, 2016 9:44 pm


Wie hoch war die Wahrscheinlichkeit, inmitten dieser Abgeschiedenheit auf menschliche Lebewesen zu  treffen, die einem auch noch bekannt waren? Sicherlich sehr gering. So dachte Arima nicht einmal daran, dass ihn plötzlich jemand dabei ertappen könnte, in welch misslichen Situation er sich befand. Aber Pustekuchen! Ein "Herr Ekans!" liess ihn sogleich aufschrecken und zur Quelle des Rufes blicken. Positive Energie strömte ihm entgegen. Zumindest malte sich das Männchen in seinem Kopf die Ausstrahlung jener Mitarbeiterin so aus. Seine Nervosität erhöhte sich; aber da musste er nun durch! Sie war immerhin die einzige Hoffnung, die ihm momentan blieb. So könnte er eventuell sogar seinen Termin einhalten!
Ein sanftes, jedoch eher unscheinbares Lächeln bildete sich auf seinen Unterlippen, der Rest des Gesichtes verblieb starr. Ihre Frage danach war jedoch der Auslöser, der ihm sein Dilemma wieder hautnah in die Realität zurückbrachte. Das angedeutete Lächeln verstarb abrupt und machte Platz für eine andere menschliche Reaktion. Meist spürte er es nicht einmal - so wie auch dieses Mal - als ihm die Röte ins Gesicht getrieben wurde. Dabei wurde der Herr nicht etwa "etwas rot"... Die Intensität des Rotes war grosszügig gehalten und insofern man nur über ein Mindestmass von Sozialkompetenz verfügte, dadurch deutlich sichtbar. Dabei handelte es nicht etwa um verborgene Gefühle für die Jüngere, nein, nein, es war die Scham! Zu unangenehm waren dem sonst so "perfekten" Boss Fehler, besonders Fehler dieser peinlichen Natur. Da war zunächst der Schritt gewesen, dass er realisierte, einen Fehler gemacht zu haben. Dann musste er sich das auch noch eingestehen und jetzt... war das Schlimmste überhaupt passiert: Jemand bekam davon Wind! Selbst wenn er sein Innenleben nicht vollständig verstecken konnte, so war er meist in der Lage, trotzdem einen ruhigen Eindruck zu wahren. Ich bevorzuge es, nicht darüber zu reden, entgegnete er ihr ehrlich, so erschien es ihm als eine plausible Lösung, bei der Wahrheit zu bleiben.

Jedenfalls habe ich mich hierhin verlaufen, erklärte er ihr seine Situation und wirkte etwas steif dabei, sein Psiana wandte leicht abschätzig den Kopf von ihrem Trainer ab. Seine Erklärung glich zwar mehr einem indirekten Hilferuf und er war etwas spärlich bei den Informationen, aber es war genügend, empfand er. Kennen Sie den Weg nach Rayono City? Ich müsste dort inner kürzester Zeit ein Meeting besu- Er hielt inne, als er bemerkte, dass sein Psiana zu fauchen begann. Als er in ihre Blickrichtung hinter Giulia blickte, entdeckte er auch den Ursprung: ein Kabuto, das sich verdächtig den beiden näherte! Wir werden verfolgt, kommentierte er das Verhalten des Gestein-Pokémons wenig interessiert und tätschelte kurz den Kopf seines Psianas, sie erfüllte ihren Job wirklich wunderbar! Es war herrlich für Arima, dass er sich nicht ständig auf seine Umgebung konzentrieren brauchte, da seine Partnerin das übernahm. Das Rot war mittlerweile auch wieder von seinem Gesicht gewichen und er wirkte auch so, als wäre dies nie passiert. Stattdessen beobachtete er nun abwechslungsweise dieses Kabuto und die Forscherin. Darüberhinaus fiel ihm ein, dass er höflichkeitshalber auch sie fragen sollte, weswegen sie sich denn hier aufhielt, jedoch war ihm nun der Zeitpunkt dafür etwas ungelegen, da er dem Kabuto mehr Priorität zusprach. Etwas sonderbar war das Verhalten des Schaltieres schon, normalerweise waren wilde Pokémon doch eher eben... wild.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Sa Jul 30, 2016 2:02 pm


#019 & mit Arima
Chips('n'Fish)
Dass Giulia in dieser Abgeschiedenheit wirklich noch jemanden traf, was für ein Glück sie doch nur hatte! Sie winkte fröhlich ihrem indirekten Vorgesetzten zu, ihr Magnezone folgte in seiner stillschweigenden Manier ebenfalls und das Kabuto wohl auch zögerlich vor sich hin krabbelnd.
Als sie ihn erreicht hatte, und sie sich nicht mehr anschreien mussten, um einander zu verstehen, fragte sie doch gleich mal nach, was er hier so trieb. Immerhin war es nicht alltäglich, dass man hier in dieses Wüstenresort kam, wenn man nicht gerade ein Pendler war! Aber selbst diese mussten sich nicht unbedingt in die Nähe des alten Palastes begeben, also war es wohl doch ein ungewöhnlicher Zwischenfall. Die Reaktion, derer sie nun Zeuge wurde, war aber ganz außergewöhnlich. Sie bekam einen Schrecken und zuckte zusammen, als sie die Röte in dem Gesicht des Bosses erblickte, die mit einem Mal aufgeflammt war, aus dem Nichts! Es war, als würden schlagartig die RGB-Werte sich verändern, und sich alles auf die erste Zahl wälzen, und der Rest war auf Null gesetzt. Als würde ein rot markiertes Error auf dem Bildschirm erscheinen, was sie echt gruselte. (Aber immerhin wurde er nicht schwarz, das war doch was Gutes.) Sonst wirkte er aber ganz in Ordnung, hatte jemand etwa im Reallife Photoshop angewandt...? "Aye, aye, Sir!", meinte sie dann, ruckartig aus der Versenkung der schockierten Überraschung erwachend, und salutierte dann sogar noch dabei, sie wirkte nun fast wieder normal.
Es schien sich jedoch herauszustellen, dass er sich verlaufen hatte, und sie nickte verständlich. Ihre Situation sah nicht sehr viel besser aus, sie war zwar freiwillig hierhergekommen, aber an das Raus hatte sie erst einmal nicht gedacht... Hatte sie hier überhaupt Empfang, um Maps oder so aufzurufen? Als sie dann nach dem Weg nach Rayono gefragt wurde, fühlte sie sich doch ein klein wenig ertappt. Sie setzte ein verlegenes Lächeln auf, ehe sie mit ihrer gewohnten Fröhlichkeit entgegnete: "Ich habe absolut keinen Plan." Als sie das Wort Meeting wahrgenommen hatte, schrillten auch bei ihr die Alarmglocken, denn es handelte sich um etwas Ernstes, und sie saßen in der Wüste fest. Und das war mit Sicherheit der Situation nicht zuträglich.
Doch da schlug auch schon das treue und momentan mies gelaunte Psiana Alarm, und Giulia blickte sich überrascht um, als Arima meinte, dass sie verfolgt würden. "Tatsache", murmelte sie, wenngleich dies ja keine neue Information für sie war. "Es verfolgt mich schon, seit ich aus dem alten Palast raus bin... und ich hab keine Ahnung wieso." Sie kratzte sich am Hinterkopf, nachdenklich. Was sollte man deswegen tun? Sie hatte es bisher nicht als große Bedrohung empfunden, es hatte ja nie etwas wirklich getan, als sie plötzlich in das Starren verfiel. Denn wenn ihr etwas auffiel, dann waren es Details, die mit Technik zu tun hatten. Und unter dem Kabuto wurden silbern glänzende Gegenstände sichtbar, die an kleine Chips erinnerten. Sie hockte sich hin, und beobachtete, wie es immer weiterrutschte. "Tatsache...", murmelte sie schon wieder, und starrte das Kabuto an.
Es hatte... eine ganze Armada von Chips. "Verdammte Hacke", entfuhr es ihr, denn nun war sie echt am Verzweifeln. Gab es etwa mehr als einen möglichen Chip in dieser Gott verdammten Wüste?! Und es schien so, als würde das Kabuto den Chip, den Giulia hatte, wiederhaben wollen... Nun hieß es... entweder wegrennen und sich total verlaufen, oder aber... sie fing sich dieses Kabuto... Sie blickte zu Magnete, ihrem Magnezone hoch, welches sie mit stummer Miene zurück ansah. Das Kabuto schien alarmiert zu sein, doch ehe es eine Attacke einsetzen konnte, hatte die Forscherin schon "Funkensprung!" gerufen, und die Attacke wurde auch flott eingesetzt. Allzu stark schien das Kabuto nicht gewesen zu sein, es blieb zumindest dort liegen.
"OH NEIN!", schrie sie dann panisch auf, was wenn die Chips beschädigt worden sind? Sie hastete dorthin - ungeachtet der Tatsache, dass ihr Chef ebenfalls anwesend war - und hob das Pokémon hoch, und atmete erleichtert aus. "Das war knapp gewesen." Und weil sie es nicht liegen lassen wollte (und es sie vermutlich sonst in alle Ewigkeit verfolgen würde, ha ha... ha ha... wieso verfolgten ihre Pokémon sie eigentlich alle?!) kramte sie einen Pokéball heraus, und warf es in die Richtung des Kabutos. Ohne Murren wackelte der Ball dreimal, ehe er schließlich still liegen blieb. "Das wäre erledigt..." Zumindest hoffte sie das.
"Entschuldige, es gab da noch so eine Sache!", meinte sie dann zu Arima, als wäre nichts gewesen. Den Pokéball verstaute sie in ihrer Kitteltasche. "Wo waren wir gewesen?"
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gastam Mi Aug 03, 2016 12:01 pm


Giulia verwirrte den Weisshaarigen. Wie aus dem Nichts zuckte sie plötzlich etwas zusammen, während er sich weiterhin in dieser unangenehmen Situation des Ertapptwerdens befand. Sie schien jedoch seiner "Bitte" (oder eher ehrlichen Ausrede) nachzugehen und hakte nicht weiter nach. Stattdessen wurde salutiert, was ihm dann ins Gedächtnis rufen liess, dass er sich an diese neue Verhaltensweisen seiner genauso neuen Untergebenen gewöhnen müsste. Dankeschön. Weswegen er sich nun wirklich bedanke, wusste er selbst nicht einmal so genau. War es der ihm zuteilgewordene Respekt oder einfach nur die Erleichterung, die genauen Umstände seines Dilemmas nicht weiter erläutern zu müssen? Konnte ihm auch egal sein! Ein Dankeschön war gewiss netter als kein Dankeschön.

Als er jedoch nach dem Weg fragte, schien sie wenig hilfreich zu sein. Etwas erstaunlich war es aber schon, wie sie so frischfröhlich unbekümmert zugeben konnte, keinen Plan zu haben!  Das war schlecht. Das war jetzt wirklich schlecht! Seine Nervosität levelte wieder weiter. In dem Fall auch keinen Viso-Caster Empfang? Er müsste ihnen doch irgendwie Bescheid geben oder zumindest einen Ersatz organisieren! Aber er traute ihr zu, dass sie den Viso-Caster benutzt hätte, um den Weg zu kennen, wenn ihrer denn hier funktionieren würde...
Sein Psiana hingegen wirkte beinahe, als würde sie das Schlamassel ihres Trainers recht wenig interessieren. Sie streckte sich ausgiebig und gähnte auch etwas gelangweilt. Wahrscheinlich konnte auch sie nur wenig mit dem Wüstensand anfangen.
Arima hingegen grübelte und linste noch während er sein "Ich habe es dir doch miaut!"-Psiana betrachtete zu Giulias Magnezone.
Ist ihr Magnezone in der Lage, Norden auszumachen?, fragte er schliesslich die Trainerin des Elektropokémons. Er hätte zwar auch das Magnezone fragen können, aber wenn Arima zwischen einem fremden Pokémon und einer Mitarbeiterin auswählen konnte, vertraute er lieber der Mitarbeiterin. So genau kannte Arima Magnezones eben auch nicht, er wusste nicht, ob diese Magnetgebietpokémon in der Lage waren, Magnetfelder auszumachen und zu beurteilen.

Schliesslich widmete er sich dem Stalker-Kabuto. Giulia bestätigte ihm, dass sie schon eine ganze Weile von dem Kabuto verfolgt wurde. Ein sonderbares Verhalten! Eventuell ist was bei ihm kaputto?, konnte es Arima schliesslich nicht lassen und grinste etwas blöd vor sich hin bei seinem "Meisterwerk" von Wortwitz. Etwas ärgerlich war dieses Kabuto für Arima jedoch schon, immerhin hatte er gerade Wichtigeres zu tun als mit einer Bekannten Kabutos zu beobachten!
Bei Giulia wurde es aber nicht bei einer Beobachtung belassen und sie befahl ihrem Pokémon recht rasch, das Stalkerpokémon zu attackieren. Warum hatte sie das bisher noch nicht getan? Sie irritierte Arima reichlich. Anschliessend fing sie das Kabuto auch noch und falls er nicht vollkommen blind war, fing sie ein Chips-Kabuto. Hinterfragte sie etwa nicht einmal, was ein Kabuto mit so vielen Chips in der Wüste zu suchen hatte? Und hatte sie es nun eiskalt mitsamt den Chips gefangen? Was ging hier ab?
Schliesslich kehrte sie zu dem mittlerweile ziemlich nervösen Meetingvermassler zurück und hatte wohl auch noch vergessen, wo sie stehengeblieben waren. Das Meeting. Er wollte zwar vor ihr nicht zugeben, wie nervös es ihn machte, aber jetzt musste langsam wirklich eine Lösung her! Sie hatte ihn mit ihrem verwirrenden Verhalten auch noch ein wenig aus dem Konzept gebracht. Sobald der Zeitpunkt passend wäre, würde er sich wirklich noch über eine Aufklärung freuen, immerhin war das mit diesen Chips schon eine sonderbare Sache.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wüstenresort

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten