Die
neuesten Themen
» Abwesenheitsliste
von Veit
Heute um 2:09 pm

» Pokémon-Center von Stratos City [Event]
von Preecha
Di Apr 24, 2018 6:20 pm

» Café Illumina
von Alexander
Di Apr 24, 2018 2:41 pm

» Herausforderung #1
von Livia
Di Apr 24, 2018 9:52 am

» Hafen
von Cassiopeia
Mo Apr 23, 2018 9:59 pm

» Einkaufsstraße [Event]
von Kaya
Mo Apr 23, 2018 8:48 am

» Das Pokémon-Center von Abidaya City
von Larina
So Apr 22, 2018 4:40 pm

» Strand von Ondula
von Tallulah
So Apr 22, 2018 3:49 pm

» Enyas Beziehungsakten
von Enya
So Apr 22, 2018 3:27 pm

» Wiese vor dem Musiktheater
von Phoebe
So Apr 22, 2018 12:41 am

» Blumenladen Wunschtraum
von Lawrence
So Apr 22, 2018 12:12 am

» Rangwünsche
von Veit
Sa Apr 21, 2018 8:15 pm

» Innenstadt [Event]
von Nero
Fr Apr 20, 2018 10:52 pm

» Yangs Beziehungen
von Yang
Fr Apr 20, 2018 10:28 pm

» Lotterie
von Lawrence
Fr Apr 20, 2018 12:03 pm

» Kenoahs Beziehungen
von Kenoah
Do Apr 19, 2018 9:11 pm

» Straßen des neuen Stadtteils
von Mindy
Mi Apr 18, 2018 11:20 pm

» The Winchester Family Business
von Gast
Mi Apr 18, 2018 11:58 am

» Einkaufsmeile [Event]
von Calluna
Mi Apr 18, 2018 10:48 am

» Der Zentralpark (Norden)
von Arvéd
Di Apr 17, 2018 2:19 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Gemüsefelder

Beitrag von Gastam Fr Jul 03, 2015 7:11 pm

Gemüsefelder

Die Gemüsefelder von Panaero City befinden sich ein Stück weit neben der Landebahn der Flugzeuge. Hier werden die verschiedensten Gemüsesorten angebaut und in viele Regionen verschickt.

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Gemüsefelder

Beitrag von Gastam Fr Jul 03, 2015 9:03 pm

Panaero City, allein | 001
Silvester und Saari waren nun schon ein paar Tage in Einall und hatten sich für die erste Zeit ein kleines Zimmer im Pokemon Center geholt um nicht direkt weiter reisen zu müssen. Zu Saaris Glück waren sie mit dem Flugzeug gekommen und nicht mit dem Schiff gefahren (was Silvester anfangs vor hatte). Der Flug nach Einall verlief recht entspannt, schließlich war sie das bereits von Desdemona gewohnt, wenngleich die Flüge auf dem Panzaeron auch ein wenig ungemütlicher waren als erste Klasse zu fliegen.
Seit ihrer Landung hatte Saari sich im kleinen Dörfchen umgesehen und schon eine riesen Menge neuer Pokémon entdeckt, die sie nicht kannte. Irgendwie fühlte sie sich wieder wie ein kleines Kind, das in eine neue Stadt gekommen war - total aufgeregt und hibbelig um bloß nichts zu verpassen. Silvester durfte sich tagtäglich anhören was seine kleine Schwester so erlebt hatte während er noch in den Federn gelegen hatte und während sie irgendwo hin gingen (selbst wenn es nur ein Café war) hörte das Mädchen auch nicht auf zu reden. "Silvester schau mal da!" "Silvester, siehst du das?" "Boah Silvester!! Was ist das für ein Pokemon?!" - und und und. Das Mädchen kam einfach nicht mehr aus dem Staunen raus; genau so wie ihre Pokemon. Othello war hin und weg und kaum noch auf Saaris Armen, doch er blieb zumindest immer in Sichtweite. Auch ihre restlichen Pokemon fanden sich langsam in der neuen Umgebung zurecht, doch bis auf Macbeth schien es niemanden sonderlich zu interessieren wie neu die Umgebung war. Tybalt und Desdemona wanderten durch die Gegend während Macbeth mit Othello durch die Gegend lief und alles total neugierig erkundeten - das kleine Teddiursa auf den Schultern des Mogelbaums.
Natürlich vermisste Saari jedoch ihre Eltern und vor allem auch Mercutio, den sie ja in Johto bei ihnen gelassen hatte. Ihr war klar, dass es ihrem Bluzuk auf jeden Fall gut ging, aber trotzdem vermisste sie den kleinen Racker natürlich. Fast jeden Tag sendete Saari irgendwelche Briefe nach Hause und wartete gespannt auf eine Antwort, doch bisher hatte sie (leider) noch keine erhalten. Die Enttäuschung darüber rückte aber immer sehr schnell wieder in den Hintergrund sobald irgendetwas in ihr Sichtfeld tanzte, das sie noch nicht kannte.

Jetzt gerade hatten sie und Othello entschieden sich die berühmten Gemüsefelder von Panaero City anzusehen. Auch wenn sie nicht viel über Einall wusste wusste sie trotzdem, dass von hier viel Gemüse auch in andere Regionen geschickt wurde. Gerade wanderte sie durch ein Karottenfeld, als ihr eine kleine Ansammlung von Menschen etwas weiter entfernt an einem Feld auffielen. Von weitem schätzte Saari mal, dass es sich dabei um ein Mais-Feld handelte, aber warum sich dort eine Menschengruppe befand wollte sich ihr nicht erschließen. Othello schien die Begründung wohl auch brennend zu interessieren weshalb er von ihrem Arm sprang und schnurstracks auf die Menschenansammlung zu lief - Saari natürlich total überrascht hinterher.
Kurz vor der Ansammlung kam ihr jedoch eine Frau entgegen. Außer Atem blieb sie vor dem Mädchen und dem Teddiursa stehen, das ganz verwirrt zu ihr hoch sah. "Du! Du da! Du musst mir dringend aushelfen! Ich konnte jemand berühmten engagieren. Oh, du glaubst ja gar nicht, wie froh ich war, als ich die Zusage hatte! So eine fabelhafte Person, aber- Sie verspätet sich! Bitte, spring für sie ein, nur so lange, bis sie hier auftaucht, ja? Bitte!" Die Frau, ungefähr im Alter von Saaris Mutter, sah Saari hilfesuchend an und rang immer noch nach Luft. "Äh.. was?" war das einzige was Saari heraus bringen konnte. "Meine Tochter hat Geburtstag und sie freut sich riesig auf diesen Teenie-Star! Aber er ist noch nicht da und langsam wird sie ungeduldig! Bitte, nur so lange bis er da ist!" Eigentlich war Saari nicht in der Stimmung den Clown für Kinder zu spielen, aber die Mutter des Kindes sah sie so verzweifelt an, dass das Mädchen einfach gar nicht nein sagen konnte. "Ja gut, äh.. Ich kann aber nichts besonderes.", antwortete sie also und hob eine Augenbraue. "Macht nichts, führ ihnen einfach irgendetwas mit deinen Pokemon vor!" Und schon hatte sie Saari an der Hand gepackt und zog sie mit sich - Othello dackelte fröhlich hinter den beiden her.

Als sie an der Gruppe Menschen angekommen waren erschloss es Saari sich auch, was sie hier taten. Das Feld war tatsächlich ein Maisfeld und zusätzlich auch noch ein Maislabyrinth, in dem Kinder gerne an Geburtstagen herumspielten. An einem Tisch neben dem Eingang zum Labyrinth saßen ungefähr 5 Kinder, von denen ein Mädchen einen Partyhut auf hatte und mehr als grimmig drein blickte. Die Arme waren verschränkt und der Kuchen klebte ihr um den Mund herum - sie war höchstens 8 Jahre, schätzte Saari, und ihre Freunde nicht älter. "Schau meine kleine Prinzessin! Das hier ist Frau...", verwirrt sah sie zu Saari, dann wieder zu ihrer Tochter. "Ehm, ja. Also, sie zeigt euch ein paar Tricks mit ihren Pokemon!" Ihre Tochter verengte die Augen und sah trotzig zu ihrer Mutter hoch. "Ich wollte aber Dustin Rieber! Nicht irgendein Mädchen!!", kreischte sie wütend und hätte wohl auch mit dem Fuß aufgestampft wenn sie denn an den Boden kommen würde. Was eine Rotzgöre, dachte Saari sich, lächelte das Mädchen aber einfach nur an. Die Mutter entschuldigte sich überschwänglich bei ihrer Tochter und setzte sich dann etwas abseits, um Saari die Aufmerksamkeit zu überlassen.

"Tja, also.. Ich bin Saari Niequist.", begann sie und deutete anschließend auf Othello. "Das ist ein Teddiursa, Othello." Wie auf Kommando verbeugte Othello sich amüsiert, woraufhin ein paar Kinder kicherten - bis auf die ätzende Göre. "Wooow, das habe ich noch nie gesehen!", rief einer ihrer Freunde und machte große Augen. "Das ist hässlich.", warf das Geburtstagskind grimmig ein, bevor Saari antworten konnte. Othello sah das Mädchen daraufhin traurig an und ließ die Ohren sinken. "Ehrm.. Ja.. Nein, ist er nicht." Sie zog ihre drei weiteren Pokebälle hervor und warf sie in die Luft. Ein Pokemon nach dem anderen manifestierte sich vor den Kindern, die immer wieder staunten wenn sie ein neues Pokemon sahen. Natürlich, schließlich hatten sie noch nie Pokemon aus Johto gesehen. Alle Kinder saßen staunend am Tisch und beugten sich vor, außer die nervige Kuh. Die saß immer noch mit verschränkten Armen auf der Bank und sah Saari mit einem Todesblick an. "Hier hätten wir Tybalt. Er ist ein Nidoking und sehr stark. Dann Desdemona, ein Panzaeron und zum Schluss Macbeth, ein Mogelbaum." Jedes Pokemon verbeugte sich förmlich. "Wenn ihr möchtet könnt ihr mit ihnen spielen, sie tun euch nichts. Aber seid vorsichtig ja? Auch Pokemon haben Gefühle." Beim letzten Satz sah Saari die Göre eindringlich an, die sich, während ihre Freunde auf die Pokemongruppe zu lief, nur weiterhin stur stellte.
Die Augen verdrehend setzte die Weißhaarige sich neben das Mädchen. "Dustin Rieber kommt sicher bald. Willst du nicht mit den Pokemon spielen?" Saari war sich vollkommen bewusst, dass sie keine Chance hatte das Mädchen anzuspornen, aber irgendetwas musste sie ja tun. "Wenn du meinst.", meinte sie jedoch trocken und überraschender Weise und stand anschließend auf. Verwirrt blickte Saari ihr nach wie sie auf Macbeth zuging der gerade zusammen mit ein paar Kindern tanzte.. und ihm schlicht an einem der Äste zog - untermalt wurde das von einem amüsierten Lachen als Macbeth aus dem Takt kam und beinahe stolperte. "Ich sagte doch ihr sollt aufpassen.", rief Saari den Kindern zu und erhielt als Dank nur eine schlechte Imitation ihrer Worte. Ihre Hände ballten sich langsam zu Fäusten, doch sie konnte ja unmöglich ein Kind schlagen. Leider.
Als das Mädel mit Macbeth fertig war ging es herüber zu Tybalt und versuchte auf seinen Rücken zu klettern. Tybalt, gutmütig wie er war, ließ das natürlich zu - nur um im nächsten Moment an den Ohren gezogen zu werden. "Hüaa!", rief das Mädchen fies lachend und hopste auf seinen Schultern auf und ab. Wütend knurrte Tybalt auf, doch ging ein paar Schritte. "Schneller habe ich gesagt!" Sie verpasste Tybalt einen Tritt in die Seite woraufhin das Nidoking nach ihr Griff und sie wieder von seinem Rücken absetzte, sie böse anschauend. "Blödes Vieh!! Mama ich will Dustin Rieber!! Und ihr, hört auf mit denen zu spielen sie sind alle kacke! Sonst lade ich euch nie wieder ein und ihr kriegt auch keinen Kuchen mehr!" Wie auf Kommando ließen die anderen Kinder von Desdemona und Macbeth ab um wieder zurück zum Tisch zu schlurfen - und Saari sah das Mädchen mit offen stehendem Mund an. Wie sprach die bitte mit anderen, was bildete die sich ein?! "Hör mir mal zu mein Fräulein. Wenn deine Freunde mit meinen Pokemon spielen wollen, dann dürfen sie das auch." Endlich schaltete sich auch die Mutter des Mädchens wieder ein - leider jedoch auf die falsche Seite. "Du solltest meine Tochter beschäftigen und sie nicht in Gefahr bringen! Dein Monster hat sie beinahe verletzt!" Sie deutete mit der Hand in Richtung Tybalt, der sie wiederum nur mit einem "Was redet die da?"-Blick ansah. Erst wollte die Frau dass Saari ihr half und nun nahm sie ihre verzogene Rotzgöre in Schutz?! Und ihre Freunde mussten unter diesem verwöhnten Verhalten auch noch leiden, wunderbar!
Kopfschüttelnd wandte sich Saari von der Mutter ab. Gute Manieren hin oder her, aber sie musste sich schließlich auch nicht mit allem abgeben. "Wie gesagt, wenn ihr möchtet könnt ihr gerne noch mit meinen Pokemon spielen, keine Angst." Unsicher sahen die Kinder zu Saari, bis Othello auf den Tisch kletterte und sich einfach vor den Kuchen setzte, der beinahe größer als er selbst war. Patsch - schon war die Pfote im Kuchen und anschließend im Mündchen verschwunden, woraufhin die Kinder allesamt lachten. "Mein Kuchen!", rief das Mädchen schrill und rannte an ihrer Mutter vorbei an den Tisch. "Was macht der da mit meinem Kuchen?!" Die Kinder kamen aus dem Lachen gar nicht mehr raus und selbst die Mutter hatte ein Schmunzeln auf den Lippen als sie zusah wie Othello versuchte sich die eingesaute Schnauze abzulecken - erfolglos - und dabei nach hinten auf den Rücken plumpste.
Natürlich entging Saari nicht, dass das Mädchen Tränen in den Augen hatte vor Wut und Othello wohl am liebsten vom Tisch gefegt hätte, aber Tybalts böser Blick schien sie genug einzuschüchtern, dass sie das unterließ. "Boah..!", war das einzige was sie heraus brachte. "Tja, wärst du nett zu ihm gewesen hätte er dich sicher vorher gefragt.", meinte Saari nur knapp und lächelte das Mädchen an. Die Rotzgöre wollte gerade etwas erwidern als ihr Blick an Saari vorbei ging und sie von jetzt auf gleich anfing zu strahlen. "DA IST DUSTIN RIEBER!!", kreischte sie und augenblicklich standen auch ihre Freundinnen hinter ihr. Verwirrt drehte Saari sich um und entdeckte in der Nähe einen Teenie in Begleitung von einer Menge Kerle - richtig schmierig und bubi-haft.

Das war Saaris Strichwort! Nachdem sie Othello aus dem Kuchen befreit hatte rief sie auch ihre restlichen Pokemon entschuldigend zurück. Die Mutter hatte sich bereits zu ihrer Tochter gesellt und sprach nicht einmal mehr ein Danke für Saari aus - tja, der Apfel fiel wohl nicht weit vom Stamm!
Kopfschüttelnd entfernte Saari sich langsam wieder vom kleinen Geburtstagstisch der sowieso nichts mehr von ihr mitbekam. "Was sagst du dazu..", murmelte sie zu Othello der noch immer sein Fell abschlabberte das über und über mit Kuchen bedeckt war. "Da trifft man mal die ersten Menschen in einer neuen Region und es sind direkt solche Schreckschrauben. Wenn ich das Silvester erzähle.", brummelte sie weiter und stapfte durch die kleinen Wege zwischen den Gemüsebeeten hindurch. Hin und wieder vernahm sie von hinten noch ein hysterisches Kreischen und ein "Oh es ist wirklich Dustin Rieber!", bis sie endlich weit genug weg war um die nervigen Kinderstimmen nicht mehr zu hören - ein Glück.
"Das nächste Mal wenn sowas passiert sagen wir Nein.", grummelte Saari und ließ sich auf einer nahe liegenden Bank nieder. Othello setzte sie neben sich der mittlerweile seine Arme wieder vom Kuchen befreit hatte und sich nun an seinen Bauch machte - was urkomisch aussah. Der Blick des Mädchens schweifte herüber zum Pokemon Center. Ob Silvester wohl noch schlief? Hundertprozentig, der faule Sack. Kopfschüttelnd wollte sie Othello helfen seinen Kopf sauber zu machen, erntete dafür aber nur einen wütenden Blick á lá "Das ist mein Essen, Finger weg!", woraufhin sie beschwichtigend die Hände hob und sich anschließend entspannend zurück lehnte.
Nach dieser Aktion schaffte es nichts mehr, diesen Tag noch verrückter zu machen, da war Saari sich sicher.


Zuletzt von Saari am Mi Sep 09, 2015 3:31 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Gemüsefelder

Beitrag von Gastam Fr Jul 03, 2015 9:26 pm

Panaero City - Gemüsefelder
~cf: Panaero City / Flughafen

Die Gemüsefelder sind sehr nah am Landeplatz des Flughafens gebaut, worüber sich Tyno ein wenig wundert, denn gut für das Gemüse können solche FLugzeugeabgase ja nicht sein. Das soll jetzt aber nicht Tynos Problem sein, immerhin ist sein geliebtes Knilz plötzlich verschwunden, weggelaufen, versteckt sich... oder wurde entführt!? Ihm gehen viele üble Szenarien durch den Kopf, weswegen er die Schönheit des Ortes an dem er sich gerade befindet gar nicht richtig würdigen kann. Schlapor und Knilz schauen ihren Trainer nur verwundert an und verstehen überhaupt nicht was los ist. Schlapor möchte aber ihren Trainer unterstützen und tut so, als würde es mit suchen - vielleicht ist es ja auch einfach ein Spiel, dass es bisher nicht verstanden hat.
Wieder vergeht einige Zeit in der Tyno an allen möglichen Orten sucht. Er buddelt zwischen dem Gemüse im Boden, befragt Passanten und durchsucht ungefragt ihre Jackentaschen, klettern Straßenlaternen hoch um ein besseres Sichtfeld zu erlangen und versucht mit seiner Nase eine Fährte von Knilz aufzunehmen: 'Knilz, ich finde dich!' schießt es ihm wiederholt durch den Kopf. Er beugt sich auf alle vier Gliedmaßen, setzt seine Nase am Boden an und schnüffelt was das Zeug hällt... Weitere Passanten machen nun Bögen um den verrückten jungen Mann der offensichtlich eine ungesunde Zuneigung zu Erde und Gemüse pflegt. Mittlerweile hat Schlapor aufgegeben zu versuchen dieses abstruse Spiel zu verstehen und setzt sich jetzt amüsiert neben Knilz, welches immernoch neugierig seinen Trainer begutachtet.
Nun ist Tyno an einigen Bänken und weiteren Sitzmöglichkeiten angekommen, bemerkt dies aber erst, als er mit dem Kopf gegen eine der Bänke stößt: "Au!", stößt es aus ihm heraus. 'Offensichtlich ist Knilz auch hier nicht...', betrübt es ihn und steht auf. Dabei sieht er ein recht auffällig gekleidetes Mächen, die peinlicherweise genau auf der Bank sitzt, die Tynos Kopf geküsst hat.
"Entschuldige... hast du vielleicht ein Knilz gesehen?", während er ihr diese Frage stellt reibt er sich den Kopf an der Stelle, wo er jetzt eine pochende Beule davongetragen hat.
Pokémon-Team
#2
Tyno postet mit
      Saari & Yoshi


     


Zuletzt von Tyno am So Jul 05, 2015 5:51 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




online

Re: Gemüsefelder

Beitrag von Yoshiam Fr Jul 03, 2015 11:05 pm

# 1
with Saari & Tyno

   

"Krass! Die haben hier eine MQ-347!", schwärmte Yoshis Anhängsel über irgendeine Angel der neueren Generation. Kiyoshi, so lautete der Name des selbsternannten und freundschaftaufzwingenden Gelegenheitsdiebes, hatte seinen "Freund" Yoshi wider Erwarten in Einall entdeckt und belästigte ihn deswegen jetzt wieder seit zwei Tagen. So entging der Schwarzhaarige natürlich auch bei der Lebensmittelbeschaffung nicht der unliebsamen Begleitung und schien sein Schicksal zu akzeptieren, als ein Stand mit einer kleinen Menschenansammlung sein Interesse weckte. Da seine Begleitung immer noch bei den Angeln war, widmete er sich beruhigt diesem Stand und trat näher an diesen heran.
"Wer bietet mehr? Diese seltene Eissorte hat nur so einen hohen Preis, weil sie fast nirgendwo erhältlich ist!  Sie schmeckt unfassbar lecker! Die nächsthöhere Summe wären 2000 Pokédollar!", verkündete ein Angestellter. 2000... für ein Eis?, hinterfragte der Trainer in Gedanken und wollte sich grade wieder von dem Stand entfernen, als... "Fi!" Jasper, Yoshis Fiffyen, stiess einen Laut aus und plötzlich war die gesamte Aufmerksamkeit auf seinen Trainer gerichtet. Stumm starrte Yoshi zuerst zu Jasper, ehe er leicht irritiert in die Menge blickte. War das jetzt bereits ein Gebot?
"Oha! Doch noch einer! Das wäre dann.. zum Ersten... zum Zweiten.. VERKAUFT!" - "Miep", entfuhr es ihm, was er von jemandem übernommen hatte, den er anfangs am liebsten mit Finsterauras abgeknallt hätte.

Dieses "Miep" war jedoch ein grosser Fehler gewesen. Während Yoshi die genaue Bedeutung nicht kannte, stürmten zwei Damen in ungefähr seinem Alter auf ihn zu und quietschten: "Oh Gott, er hat 'Miep' gesagt, so süss!" Er versuchte sich zunächst zu ignorieren, bezahlte etwas widerwillig die ziemlich überteuerte Box voller Eis und erfuhr wenigstens noch, dass das Geld an ein Hilfswerk ging.
Natürlich war es ihm nicht gegangen, wie die beiden neben ihm wie zwei Mädchen am Anfang der Pubertät freudig herumgrinsten und über sein "Miep" philosophierten. Eine der beiden hatte ein Buch gelesen und erzählte, wie genau ein Mann gestrickt war, der sich traute, solche Wörter in den Mund zu nehmen.

Möglichst unauffällig entfernte sich Yoshi einen Schritt rückwärts zu den beiden, unterschätzte jedoch den eiskalten Fangirl-Radar, der seinen Fluchtversuch als "Verlegenheits-Schritt" interpretierte. Trotzdem versuchte der Schwarzhaarige dies zu ignorieren und verliess ungeachtet des Baby-Fiffyens - das sollte noch irgendeine Konsequenz zu spüren bekommen - mit der riesigen Eisbox den Supermarkt. Natürlich folgten ihm die beiden und jedes Mal, wenn er den Schritt beschleunigte, taten sie es ihm gleich. Kurz: Das ganze Spektakel musste ein sonderbares Bild abgegeben haben.

"Jetzt warte doch mal, junger Herr!", reklamierte eine der beiden hinter ihm gut hörbar auf der Strasse. Da er mittlerweile für das eiskalte Ignorieren ab und zu skeptische Blicke zugeworfen bekam, entschloss er sich schliesslich dazu, den beiden doch mal mehr Gehör zu schenken.
Keine 5 Sekunden und auch die zweite positionierte sich vor sein Blickfeld. "Kein Grund zur Schüchternheit, mein süsser Wohltäter~", säuselte die selbstbewusstere der beiden und verwies auf ein Restaurant. "Wir möchten deiner Grösszügigkeit entgegenkommen und laden dich zu einem entspannenden Drink, dort drüben im Café ein!" Noch ehe er etwas erwidern konnte, hakten sich die beide jeweils von einer Seite bei ihm ein und bugisierten ihn etwas unsanft in Richtung des Cafés. Yoshi, der vom Regen in die Traufe kam, liess es über sich ergehen, weil sie schon so nett waren und ihn - warum auch immer - einluden.
Beim Café angekommen bemerkte er jedoch ziemlich schnell seinen fatalen Fehler: Das Geschwärme und Gesülze wurde NOCH SCHLIMMER. Jetzt war er nicht nur "süss", sondern auch noch "schnuckelig"! "Awwwh, so schnuckelig, wie du deinem kleinen Wauwau einen bösen Killerblick geschenkt hast! Bei dir kann man das einfach nicht ernst nehmen!", fuhr sie fort und kreischte leicht vor Aufregung. Böser Blick? Wann...?
Er musste handeln. Schnell. Katastrophe mildern. Mitspielen. Halb. Sich der Rolle fügen.  "Ehm... Ich habe vorhin etwas weiter unten so einen Fleck gesehen. Die Farbe war..." Er blickte absichtlich verlegen weg, ehe er fortfahren mochte: "R-" "OH GOTT. OH GOTT, OH GOTT, OH GOTT. Natürlich. Ich habe mich verzählt." Diejenige, die er während seiner Aussage zuerst anstarrte, errötete und rannte zur Toilette. Na da hatte jemand wohl einen Glückstreffer gelandet. "Deine Freundin braucht jetzt seelischen Beistand. Geh zu ihr.", wies er die andere etwas kühl an, die wegen des geänderten Tonfalls leicht zuckte, sich jedoch danach tatsächlich auch zu den Toiletten begab. "...denke ich." Schlechtes Gewissen? - Hatte er hierbei keines. Die duzten ihn ja auch einfach so, nur weil er "süss" in ihren Augen war.

Da die beiden Damen seiner Lüge bestimmt bald auf die Schliche kamen, machte er sich recht bald ans Verduften und floh in Richtung Gemüsefelder. Er gab seinem Fiffyen seine Position durch einen kurzen Pfiff bekannt, weswegen es ihm sofort freudig hinterherspurtete. Trotzdem blieb er während seiner "Flucht" irgendwann stehen, weil da so ein kleines Mädchen ihre Pokémon vorführte, von denen eines sogar bereits ausgewachsen wirkte. Irgendwie wurden diese Pokémon jedoch zu den Spielsachen der anderen Kinder. Yoshi betrachtete das Spektakel leicht amüsiert, wandte sich dann aber wieder ab, um sein Fiffyen von unnötigem Herumbuddeln abzuhalten. Leider hatte es sich wieder ziemlich entfernt, weswegen der Schwarzhaarige erst einmal durch halbes Gemüsefeld rennen durfte, ehe er sein Fiffyen fand und hochhob, damit es nicht weiterhin noch Unsinn anstellte, jedoch trotzdem frische Luft schnappen konnte. Die Eisbox stellte er einfach achtlos ab, irgendwie hatte diese ihm nur Ärger gebracht. Ausserdem sättigte ihn Eis nicht wirklich.

Eigentlich
hätte er während seines Spazierganges die Personen in seiner Umgebung kaum beachtet, wäre da nicht ernsthaft ein Typ auf allen Vieren am Boden am herumschnüffeln. Ein zum Mensch gewordenes Fiffyen? Jasper zappelte etwas aufgeregt, er wollte sich das wohl auch näher ansehen. Lange brauchte er dem Blonden jedoch nicht zu folgen, da dieser unsanft von einer Bank aufgehalten wurde, wo das Nidoking-Mädchen sass. Etwas hinter ihm befanden sich ein Schlapor und Knilz. Da sich der Herr nicht mehr der Schnüffelaktivität widmete und Yoshi nach Kiyoshi und den beiden Tanten erst einmal genug von sozialer Interaktion hatte, wollte er sich abermals von einer Szenarie abwenden, würde nicht sein Fiffyen den Moment der Unachtsamkeit nutzen und sich mit einem gehörigen Rück aus seinen Armen befreien. Sofort spurtete der kleine Wirbelwind zu dem Mädchen und starrte ihr Teddiursa mit grossen Augen an: So ein Pokémon hatte das Biss-Pokémon noch nie gesehen. Oder lag es an den Kuchenüberbleibsel? Yoshi wusste es nicht. Jedenfalls zwang Jasper ihn doch dazu, sich da einzumischen. Da er keinerlei Motivation zu einer Entschuldigung hatte, wie es sich eigentlich gehörte, wollte er das wieder auf seine Weise lösen: "Ich besitze momentan zu viel Eis." Klar, er wusste mittlerweile sogar, dass hier zuerst eine Begrüssung gehörte oder vielleicht noch die Frage stellen sollte, ob sie welches möchten. Doch empfand Yoshi diese Bemerkung als ausreichend, um selbst wen einzuladen, nur damit nicht wieder das eigene Fiffyen zum Gesprächsthema wurde. Was die beiden gerade für ein komisches Bild abgaben, ignorierte er einfach einmal.
   

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Trainer

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:
Box [Event]:
Punkte : 315
Multiaccounts : Arima & Silvana
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Gemüsefelder

Beitrag von Gastam Sa Jul 04, 2015 12:02 pm

Panaero City, mit Yoshi und Tyno | 002
Plonk.
Saari spürte eine leichte Erschütterung der Bank und öffnete die soeben geschlossenen Augen wieder. Verwirrt blickte sie sich um ehe sie Othello am Rand der Bank knien sah. Er lachte sich amüsiert ins Fäustchen und schon war Saari klar, weshalb. Ein junge hatte sich den Kopf an der Bank gestoßen und richtete sich nun auf. Was zum Henker hatte er auf dem Boden zu suchen gehabt? Saari hob eine Augenbraue und sah dem Jungen beim aufstehen zu und legte leicht den Kopf schief, genau so wie das kuchenbedeckte Teddiursa. "Uhm..", murmelte Saari als der Junge fragte ob sie ein Knilz gesehen hatte und sich während dessen den Kopf rieb. Sie ließ den Blick kurz über die Gegend schweifen, bis sie das besagte Pokemon entdeckte - in Begleitung eines Schlapors. Es saß nicht weit von ihnen entfernt und irgendwie verwunderte Saari es, dass der Kerl sein Pokemon nicht von allein sehen konnte.. aber er krauchte ja auch auf dem Boden rum und stieß sich den Kopf an einer Bank - so verwunderlich war es also dann doch nicht. "Klar. Da hinten sitzt es doch." Sie hob die Hand und deutete mit dem Zeigefinger in die Richtung in der das Knilz saß.
Othello kicherte und ließ sich neben Saari wieder auf den Popo plumpsen um weiterhin seine Pfötchen abzulecken. Der Kuchen schien es ihm ziemlich angetan zu haben; allerdings war Saari jetzt schon klar, dass er bald bestimmt wieder Bauchschmerzen haben würde. Sie musste dringend irgendwo her Honig besorgen...

Kaum dass sie sich von dem Jungen wieder abgewandt hatte (für sie war das Thema dann schließlich erledigt gewesen) rannte ein Fiffyen auf sie zu und sah Othello mit großen Augen an. In diesem Moment hörte Othello auch auf seine Pfoten abzulecken und sah das Fiffyen mit ebenso großen Augen zurück an - das konnte ja was werden. Es dauerte nicht lange da kam auch schon der Trainer angelaufen und statt sich zu entschuldigen gab er geistreich zu erkennen, dass er zu viel Eis besaß. Das war wohl vermutlich ein Angebot, ihnen eines zu überlassen, aber Saari hatte mittlerweile so viel Verstand um zu wissen, dass man nicht einfach so etwas von Fremden an nahm. Othello war mittlerweile zum Rand der Bank geklettert und sah das Biss-Pokemon weiter verwundert an, ehe er ihm eine Pfote hinhielt an der ein dicker Batzen Kuchen hing. Wow, dass Saari das noch erleben durfte! Othello gab tatsächlich freiwillig etwas von seinem Essen ab. Unglaublich. Hoffentlich fraß das Fiffyen ihn jetzt nicht auf oder biss ihm eine Hand ab.. das wäre dann wieder suboptimal.
Saari schüttelte gedankenverloren den Kopf und sah wieder zum schwarzhaarigen Trainer. "Äh. Ja.", gab sie geistreich zurück und verengte die Augen. Irgendwo her kannte sie den Kerl doch.. aber woher? Es würde ihr mit der Zeit sicher noch einfallen. "Wie heißt dein Fiffyen denn?", fragte sie und ging erstmal nicht auf das unausgesprochene Angebot des Mannes ein; erstmal wollte sie die Reaktion des anderen abwarten. "Othello, du weißt du gar nicht ob das Fiffyen Kuchen darf.", murmelte sie ihrem kleinen Begleiter zu der daraufhin mit großen, fragenden Augen zu ihr hoch sah - verdammt. Fragend sah sie anschließend zum Trainer des Fiffyens.


Zuletzt von Saari am Mi Jul 15, 2015 10:51 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Gemüsefelder

Beitrag von Gastam Sa Jul 04, 2015 12:27 pm

Panaero City - Gemüsefelder
'Knilz soll hinter mir sein? Aber da sitzt doch nur Schlapor... Weiß dieses Mädchen etwa nicht, wie ein Knilz aussieht?' ging es Tyno durch den Kopf als der Schmerz seiner Beule langsam abkling. Irgendwas zerrte jetzt an Tynos Ärmel und ließ nicht locker. Sein Schlapor hatte nun die Schnauze voll und wollte, dass sein Trainer jetzt wieder sein Knilz beachtet, Tyno hingegen versicherte Schlapor nur, dass es sich keine Sorgen machen müsse: "Wir finden Knilz, versprochen!"
Jetzt suchte Tyno zwischen der Kleidung des Mädchens und fing an, an hier herumzuschnüffeln. Schlapor und Knilu sind mittlerweile nur noch peinlich berührt... 'Vielleicht hat sie es ja gestohlen und wollte mich nur auf eine falsche Fährte locken...'

Dass ein Fiffyen in das Geschehen geplatzt ist fällt ihm gar nicht auf, auch, dass sich das Mädchen gar nicht mehr um ihn scherrt ist ihm nicht bewusst. Den schwarzhaarigen Jungen ignoriert er auch, diesen wird er aber sicherlich als nächsten inspezieren - der sieht schon so aus wie'n Schlitzohr!
Beim Schnüffeln landet Tyno mit der Nase am Kuchen und fällt kurz in eine Art Trance. Ihm läuft das Wasser im Mund zusammen, denn er hatte zuetzt etwas vor seinem Flug gegessen... Vielleicht ist er deswegen auch so durch den Wind und hat keinen freien Kopf für die Suche nach Knilz.
Tynos Entschluss steht fest - er muss erst mal etwas essen um an Kraft zu kommen!

Knilz und Schlapor haben sich jetzt auch neugierig zu Fiffyen und Teddiursa gewandt. Fiffyen hatten sie bisher nur wild gesehen und Teddiursa hatten sie vorher noch nie gesehen. Tyno wäre sicherlich genau so beeindruckt von dem ganzen Geschehen, wenn er denn klar denken könnte... Mit leerem Magen fällt ihm das öfter mal etwas schwer - wie man unschwer erkennen kann.
Pokémon-Team
#3
Tyno postet mit
Saari & Yoshi




Zuletzt von Tyno am So Jul 05, 2015 5:54 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




online

Re: Gemüsefelder

Beitrag von Yoshiam Sa Jul 04, 2015 1:23 pm

# 2
with Saari & Tyno

   

Der Blonde zog seine skurrile Schnüffelei weiterhin durch, weswegen Yoshi dann doch skeptisch eine Augenbraue heben musste. Ja, er versuchte zwar, das seltsame Bild zu ignorieren, aber jetzt beschnüffelte er auch schon Personen und liess sich davon kaum stören! Das... konnte er dann doch nicht ignorieren. Nicht zu vergessen, dass er gefährlich nahe am Kuchen war. Kuchen. Etwas, worauf der Schwarzhaarige momentan viel mehr Lust hatte als auf Eis. Trotzdem wollte sich Yoshi da jetzt lieber nicht einmischen. Es wäre ihm am logischsten gewesen, hätte der Blonde nach der Begegnung mit der Bank mit der Schnüffelei begonnen, aber so? Krachte er eventuell vorhin schon gegen etwas? Jedenfalls weckte er mit dieser Aktion sein Interesse. Das schafften die wenigsten, wobei auch kaum einer seinen Riecher dermassen aktivierte... Seltsam.
Zack! Da überkam Yoshi dann doch plötzlich der gesuchte Geistesblitz und Lösung dieser Frage. - Der Unlichtpokémontrainer hatte jedenfalls den Einfall des Jahrhunderts und schmiss ihm einen aktivierten, leeren Pokéball gegen den Kopf. Als der Ball jedoch nicht reagierte, sah er diesem kurz hinterher, wie er auf den Boden plumpste und dort noch eine kurze Strecke rollte. "Schade. Doch kein Zoroark.", stellte er etwas trocken fest und schenkte seine Aufmerksamkeit nun endlich dem Mädchen, die wenigstens auf sein "Angebot" reagierte. Falls man das als Reaktion bezeichnen konnte.

"Äh. Ja.", meinte sie. Das half Yoshi natürlich ungemein weiter und er beschloss, diese Bemerkung zu ignorieren, da er nicht genau wusste, warum sie so antwortete.
Ihre Frage fand er natürlich auch weniger toll: Natürlich musste sie nicht das Eis, sondern sein nerviges Fiffyen ansprechen!  Es war ja nicht so, als hätte er genau mit der Eisbemerkung irgendeinem Gespräch über den nervigen Babyhund entgehen wollen. Trotzdem beschloss er, es nicht mit einem einfachen "Unwichtig." abzutun, jedoch auch keinen grossen Gesprächsstoff anzubieten, weil er heute einfach viel zu viel und viel zu oft belästigt wurde.
"Mister Ice Cream Lover.", antwortete er schliesslich und erntete dabei sofot die Retourkutsche seines eigenen Pokémons, das natürlich nicht so hiess. Empört gab Jasper sein Bestes, den eigenen Trainer hochtalentiert... anzufauchen.  Es war Yoshi immer noch ein Rätsel, warum dieser Hund so schlecht im Knurren war, aber klang das Fiffyen so doch gleich weniger bedrohlich. Nein, er würde ihm bestimmt nicht das Knurren beibringen! Sollte es sich ruhig immer blamieren, wenn ihm nichts Besseres als derartig aggressive Kommunikationsmittel einfielen. Kurz: Er ignorierte sein Pokémon. Das Mädchen fuhr noch fort und sprach wahrscheinlich zu ihrem Teddiursa und dessen Kuchen. Erst jetzt bemerkte Jaspers Trainer, was das Teddiursa gerade für ein Angebot dem Fiffyen unterbreitete, welches durch das Ansprechen seine Aufmerksamkeit auch wieder dem Kleinbär-Pokémon widmete. Warnend hob Yoshi instinktiv sofort die Hand, ehe er überhaupt in Worte fassen vermochte, was schon längst hätte gesagt werden sollen: "Tu das n-" Bereits zu spät. Jasper nahm einen grosszügigen Satz, um nach der gesamten Pfote des Teddiursa zu schnappen. "...nicht." Er liess dieselbe Hand wieder langsam sinken und rieb sich angestrengt an den Schläfen. Da hatte er noch eine Menge Arbeit vor sich.
   

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Trainer

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:
Box [Event]:
Punkte : 315
Multiaccounts : Arima & Silvana
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Gemüsefelder

Beitrag von Gastam Sa Jul 04, 2015 7:43 pm

Panaero City, mit Yoshi und Tyno | 003
Was zum.. Warum schnüffelte der Kerl an Saari? Jetzt ging es ja wohl endgültig zu weit, kannte der Kerl keine Privatsphäre! "Hey!", rief sie genervt und wollte dem Kerl die flache Hand ins Gesicht drücken um ihn so auf Abstand zu kriegen. "Halt dich mal zurück, klar?", fuhr sie ihn an und warf ihm einen finsteren Blick zu. Sogar Othello gab ein kurzes, süßes Knurren von sich, widmete sich dann aber wieder dem Kuchen zu. Konnte man das fassen? Erst schlurfte der Typ auf dem Boden rum und schnüffelte und jetzt ging er auch noch so weit an ihr zu schnüffeln? Nicht, dass Saari nicht gut roch oder so; das tat sie bestimmt - aber wie zum Henker kam man auf so eine Idee?! Kopfschüttelnd sah sie den Fremden an, bis der Blick wieder auf den Schwarzhaarigen lag.
Der... schien geistig auch nicht frischer zu sein als der Schnüffler, zumindest zog er einen Pokeball und warf ihn dem Jungen an den Kopf. War Saari hier nur von Idioten umgeben?! Als wäre der Schwarzhaarige komplett bescheuert sah sie ihn an, auch noch nachdem er preisgegeben hatte wie er auf die verrückte Idee gekommen war: es hätte ja ein Zoroark sein können. Ungläubig schüttelte sie erneut den Kopf ehe sie seufzte - wo war Silvester wenn man ihn mal brauchte?
"Mister Ice Cream Lover?", wiederholte Saari unbeeindruckt und musterte das Fiffyen. "Sehr originell." Was ein Miesepeter. Offenbar schien er nicht ganz so begeistert zu sein, als das Fiffyen den Kuchen angeboten bekam; warum wurde ihr auch schnell klar. Ein kleiner Haps und schon war die Pfote von Othello im Maul des Fiffyen woraufhin das Teddiursa aufschrie und dem kleinen Hündchen mit der anderen Pfote eine ordentliche Kratzer-Attacke durch sein Gesicht geben wollte - große Klasse. "Othello!", rief Saari genervt und versuchte das Teddiursa auf ihren Schoß zu heben sobald sich die Gelegenheit ergab.


Zuletzt von Saari am Mi Jul 15, 2015 10:50 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Gemüsefelder

Beitrag von Gastam So Jul 05, 2015 6:14 pm

Panaero City - Gemüsefelder
"Ein Zoroak?" ploppt es aus ihm heraus. Dieser schwarzhaarige Junge scheint ja eine blühende Fantasie zu haben. Wie zum Teufel kommt er denn bitte auf so ein Hirngespinnst? Tyno schüttelt den seltsamen Gedanken ein Zoroak zu sein ab und wendet sich zu Schlapor. Schlapor befindet sich bei dem Mädchen und dem dazugehörigen Teddiursa... und... Knilz! "Da bist du ja!" völlig überwältigt und erleichtert stürzt Tyno sich auf Knilz und erstickt es fast während er es an sich drückt. "Ich wusste doch, dass du es gestohlen hast...!" faucht er das Mädchen an. Sein Zeigefinger zeigt vorwurfsvoll in ihre Richtung. Was erlaubt sich dieses Mädchen, einfach Knilz zu verschleppen? "Mein Name ist Tyno Kimikoa und wer bist du, Entführerin?"

Wieder schenkt er dem Schwarhaarigen nicht genügend Aufmerksamkeit, immerhin hat er hier gerade die Entführerin von Knilz vor sich sitzen. Sollte sie keine ordentliche Erklärung haben, wird er sie zum Kampf herausfordern - was kann so ein Mädchen mit einem kleinen, süßen Teddiursa schon ausrichten?

Das ganze Gespräch zwischen den anderen beiden ist völlig an Tyno vorbeigezogen, weswegen es jetzt so wirken könnte, als wäre er ziemlich dämlich - und wenn nicht das, dann halt ziemlich... langsam. Bevor er dem Mädchen die Mögllichkeit gibt zu antworten ruft er Knilz zurück in seinen Pokéball.
Dabei fällt ihm das Fiffyen auf, welches dem Kuchen offensichtlich nicht abgeneigt zu sein schien - Tynos Magen knurrt so laut, dass man es sicher in Graphirport City gehört hat. Jetzt erst fällt ihm auf, wie viel Eis der Typ mit sich schleppt: "Eismann oder so?"
Ihm fällt gar nicht auf, dass er die ganze Zeit spricht ohne Luft zu holen...

Pokémon-Team
#4
Tyno postet mit
      Saari & Yoshi


     
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




online

Re: Gemüsefelder

Beitrag von Yoshiam Di Jul 07, 2015 5:07 pm

# 3
with Saari & Tyno

   

Nach dem kleinen "Missverständnis" hinterfragte der Blonde wohl die Zoroark-Sache. Yoshi hingegen nickte nur kurz und sparte sich lieber weitere Erklärungen, wie er überhaupt auf diese bescheuerte Idee gekommen war. Die Aktion an sich war ihm nicht einmal peinlich, so hätte es laut seiner Ansicht doch ganz klar so sein können!
Stattdessen beobachtete er lieber das Schauspiel, das danach erfolgte, weil der Schnüffler ernsthaft das Mädchen als Knilz-Entführerin beschimpfte. Dadurch erfuhr er auch den Namen des vermeintlichen Zoroarks und war ziemlich froh, dass die Frage nicht an ihn ging.

Weniger froh war Yoshi natürlich über sein Fiffyen. Die Weisshaarige kommentierte den "Namen" Jaspers und durfte dann gleich miterleben, warum der Schwarzhaarige mit Jasper noch vor einer Menge Arbeit stand. Das kleine Fiffyen erwischte nämlich wirklich die Pfote dieses Teddiursas, durfte dann aber gerechterweise gleich einen Kratzer einkassieren. Verblüfft über diese Gegenwehr landete das Teddiursa mit dem Namen Othello - Yoshi hörte diesen Namen zum ersten Mal - auch einen saftigen Volltreffer, sodass Jasper mit etwas Schwung einen Rückwärtsflug hinlegte und unsanft auf den Boden aufprallte. Dabei rollte das Biss-Pokémon ähnlich wie der Pokéball zuvor auch noch eine Runde auf dem Boden, ehe es zum Stillstand kam.
Das Unlichtpokémon war zunächst vollkommen perplex, so war dieser Kratzer die erste Attacke, die es je zu spüren bekam! Danach jedoch versteckte es sich lieber hinter die Beine seines zum Papa gekrönten Trainers und wimmerte dort leise vor sich hin. Yoshi hingegen klatschte kurz gelangweilt wirkend, ehe er sich etwas zu dem Teddiursa runterbeugte und anerkennend sprach: "Ein schöner Treffer." Dafür kassierte er jedoch einen sanften Schubser Jaspers, der den Treffer wohl nicht ganz so schön fand. Abermals hob er ihn wieder hoch und streichelte ihm beruhigend durchs Fell. Wahrscheinlich akzeptierte der kleine Hund dies als "Entschuldigung", die im Grunde genommen gar nie eine war.

Nun trat Yoshi einen Schritt zurück, sodass er sowohl Tyno als auch die Weisshaarige überblicken konnte. "Jasper ist erst vor kurzem geschlüpft und leider etwas bissig, tut mir leid." Das Warum sparte er sich lieber, ansonsten könnten plötzlich noch abfällige Bemerkungen zu Psychopokémon fallen, obwohl er eigentlich keinen Groll gegen diesen Pokémontyp hegte. Aber nach dem kleinen Anfall empfand er eine Entschuldigung dann doch als einigermassen angemessen. Dass er Jasper vorhin unter einem anderen Namen vorstellte, hatte er natürlich nicht bereits vergessen - es war ihm schlichtweg egal.

Viel lieber aber widmete er sich nun Tynos Frage, so war er doch eigentlich neben dem Beobachten der Schnüffelaktion nur des Eisloswerdens wegen zu diesen Leuten gestossen! "Unglücklicher Auktionsgewinner wohl eher. Eis sättigt mich nicht." Nach seiner kurzen Erklärung erntete Jasper den schon zuvor von einer Kaffeetante vermeintlich registrierten Killerblick, dieses Mal edoch eben wirklich. Der Blick blieb nicht unregistriert, weswegen das Fiffyen seinen Kopf irgendwo zwischen den Armen zu vergraben versuchte.
"Ihr könnt gerne so viel nehmen, wie ihr wollt - auch für eure Pokémon", fuhr er noch fort und deutete mit seiner Hand zur Schachtel hin. Dass er beim Gedanken an Essen langsam wirklich Hunger bekam, versuchte er vorerst lieber noch zu verdrängen.

offtopic: Diese Eisbox... Wir tun jetzt einfach mal so, als hätte er sie mitgenommen und nach dem ersten Kommi abgestellt, okay?~
   

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Trainer

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:
Box [Event]:
Punkte : 315
Multiaccounts : Arima & Silvana
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Gemüsefelder

Beitrag von Gastam Di Jul 07, 2015 6:45 pm

Panaero City, mit Yoshi und Tyno | 004
Also jetzt war der Geduldsfaden von Saari ja wohl endgültig gerissen. "Wie bitte?", wiederholte sie mit angespanntem Kiefer und sah den Jungen, der sich als Tyno vorstellte, wütend an. "Ich soll dein Knilz entführt haben?!", fuhr sie fort und stand nun endgültig auf. "Wie wäre es mit ein bisschen mehr Anstand, anstatt fremde Leute anzuschnüffeln und sie anschließend eines Raubes zu beschuldigen? Hast du keine Erziehung genossen?" Erst das ätzende Gebutstagskind und nun hing dem armen Mädchen noch so jemand am Po; das konnte ja noch heiter werden. "Wenn du mich weiter belästigst rufe ich die Polizei!" Sie hatte zwar keine Ahnung wie man die Polizei in Einall erreichte, aber das musste ja wohl niemand wissen! "Wer ich bin geht dich im übrigen rein gar nichts an.", setzte sie noch hinzu und wandte ihr Gesicht von Tyno ab, um ihn keiner weiteren Beachtung zu würdigen.
Dazu hatte sie auch schon schnell gar keine Möglichkeit mehr, denn die Kratzer-Attacke von Othello traf genau ins schwarze. Geschockt legte Saari eine Hand vor ihren Mund und sah zu, wie das kleine Pokemon nach hinten kullerte und sich anschließend hinter seinem Trainer versteckte. Nunja, in gewisser Weise hatte das Pokemon das natürlich verdient, aber trotzdem tat Saari direkt leid, was ihr Othello da angestellt hatte. Sie hatte das Pokemon auf ihren Schoß gehoben, das sich grummelnd die Pfote in den Mund gesteckt hatte und das Fiffyen wütend ansah. "Othello, du musst dem armen Fiffyen doch nicht direkt die Nase brechen..", murmelte sie und streichelte dem Teddiursa über den Kopf. Saari nickte auf die Entschuldigung des Schwarzhaarigen hin. "Schon gut. Umgebracht hat es Othello ja nicht." Sie hob tadelnd eine Augenbraue und sah zu dem kleinen Tier erneut herunter, ehe sie wieder zum Schwarzhaarigen sah. "Irgendwo her kenne ich dich.", stellte sie fest und verengte die Augen erneut. Das Gesicht des Schwarzhaarigen hatte sie schon irgendwo gesehen.. aber wo?
Ha! Mit einem Mal fiel es ihr wieder ein. "Oh, bist du Yoshi? Tut mir Leid, deinen Nachnamen habe ich vergessen. Äh - du warst doch Top 4 Mitglied in Johto, oder? Da komme ich her. Mein Bruder war auch Mitglied.", erklärte sie und grinste schief. Was ein Zufall in dieser großen (und fremden) Welt jemanden zu treffen, der einem tatsächlich bekannt vor kam und der über einige Ecken sogar mit einem etwas zu tun hatte! "Silvester, übrigens.", fügte sie noch an um ihm die Frage zu ersparen, um wen es sich handelte - wenn ihn das überhaupt interessierte.

Saari linste herüber zu Tyno, dessen Magen gerade geknurrt hatte wie ein wütendes Arkani, dann wieder zu Yoshi. Sie setzte gerade an etwas zu sagen als Othello sich aus ihrem Griff befreite und nach vorn sprang - direkt auf die Kiste mit Eis zu. "Othello!" Dieses verdammt verfressene Teddiursa, irgendwan...! Sie versuchte noch nach dem Bären zu schnappen und schaffte es gerade noch rechtzeitig bevor ein Unglück geschah. Brummelnd verschränkte er, wieder auf Saaris Schoß sitzend, die Arme und blickte finster drein. Entschuldigend sah die Weißhaarige zu Yoshi. "Tut mir Leid. Er spielt verrückt seit er keinen Honig mehr hat, und ich hab leider noch nicht herausgefunden wo man welchen bekommt. Aber ja, ein Eis nehmen wir gerne.", nickte sie. Sofort erhellte sich das Gesicht vom kleinen Bären wieder und aufgeregt hibbelnd dauerte es ihm viel zu lange wie Saari nach der Box griff und sie auf die Bank neben sich stellte. Sie nahm eines der Eis' heraus und brach vorne ein Stück ab (ein Glück dass es sich um Fruchteis handelte..) um es Othello zu geben, der sofort fröhlich anfing daran zu lutschen.


Zuletzt von Saari am Mi Jul 15, 2015 10:49 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Gemüsefelder

Beitrag von Gastam Di Jul 07, 2015 7:05 pm

Panaero City - Gemüsefelder
Da hatte Tyno sich ja mal wieder was eingebrockt. Nun verstand auch er, dass es wohl sein Fehler gewesen war und nicht der des weishaarigen Mädchens. Trotzdem hätte sie ja nicht gleich so zickig werden müssen, immerhin hatte sich der frische Abenteurer Sorgen um sein Knilz gemacht. So, da Knilz nun sicher in seinem Pokéball verstaut ist konnte er sich dann endlich seinen Mitmenschen widem. Multitaskin ist nicht seine größte Stärke, erst recht nicht, wenn er sich um wen oder etwas sorgt.
"Tut mir leid... Ich seh's ja ein. Du hast mein Knilz nicht gestohlen... Zickig bist du trotzdem.", entwischte es ihm unüberlegt über dir Lippen. Im selben Moment, als er es gesagt hatte, tat es ihm schon wieder leid - auch, wenn er sie wirklich für 'ne Zicke hielt. Er weiß aber, dass der erste Eindruck täuschen kann, außerdem findet er sie irgendwie süß.

Beinahe wäre ihm vor lauter geistiger Abwesenheit entgangen, was dieses Mädchen gerade gesagt hatte. Dieser Typ soll ein Top4-Mitglied gewesen sein? So stark sieht der gar nicht aus... Wie hieß er? Ach, genau... Yoshi.
Von dem, was in anderen Regionen geschah hatte Tyno selten eine Ahnung - es interessierte ihn auch nicht. Er will selber Stoff für Geschichten erleben und nicht nur darüber sprechen und davon hören. Dass Yoshi jedoch so ein starker Trainer sein soll, konnte er kaum fassen. Tyno muss sich wirklich zusammenreißen um ihn nicht zum Kampf herauszufordern. Ich hab' sicher noch keine Chance. Schlapor ist stark und Knilz kann auch ein paar gute Attacken aber alleine gegen ein ehemaliges Top4-Mitglied? Nein, es ist einfach zu früh., überlegt er.

Nachdem er dies verdaut hatte, knurrte sein Magen wieder. So ein Eis wäre jetzt also echt nicht schlecht. Er schnappt sich ein Eis aus der Schachtel, kommentiert dies nur mit einem breitem, dankenden Grinsen, setzt sich auf die Bank und schlingt es in sich hinein: "AAAARGH! HIRNFROST!"
Pokémon-Team
#5
Tyno postet mit
      Saari & Yoshi


     
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




online

Re: Gemüsefelder

Beitrag von Yoshiam Di Jul 07, 2015 9:28 pm

# 4
with Saari & Tyno

   

Uh-oh. Das kleine Mädchen legte auf die Anschuldigung erst richtig los, drohte Tyno sogar mit der Polizei und endete mit einer etwas giftigen Bemerkung. Das alles kam für Yoshi etwas unerwartet, schliesslich wäre es die letzte Reaktion gewesen, die er für sich selbst in einer solchen Situation ausgemalt hätte. Er hob wieder einmal etwas verwirrt die Augenbraue und lauschte Tynos Worten, der sich zwar entschuldigte, jedoch noch einwarf, dass sie zickig war. Yoshi schmunzelte minim, er ahnte bereits, dass diese Bemerkung Stoff für eine weitere Redeattacke sein könnte.

Die Weisshaarige ermahnte im Übrigen das eigene Pokémon für den Kratzer und dann.. geschah es. Es begann mit diesem von ihm verhassten "Irgendwoher kenne ich dich". Anschliessend fügte sie noch an, ob er denn nicht Yoshi wäre und dass er doch ehemaliges Top 4 Mitglied in Johto war. Der Schwarzhaarige wurde sofort skeptisch und fragte sich, woher sie diese Details überhaupt wissen konnte, was sich aber mit der Bemerkung zu ihrem Bruder von selbst erklärte. Das klang plausibel... Trotzdem hatte diese Sache seinen Tag nun endgültig ruiniert, nachdem er wenigstens für Jaspers unartige Verhalten nett und freundlich bleiben wollte. In der Tat aber fiel ihm eine Reaktion ein, die sogar einigermassen natürlich wirkte und die er sich gewissermassen durch Beobachtungen von jemandem abgeschaut hatte. So begann er einige Sekunden lang herzhaft zu lachen, ehe er sich den Bauch haltend zu einer möglichst amüsiert wirkenden Antwort ansetzte: "Du verwechselst mich mit jemandem, mein Name lautet Reeve." Yoshi wusste, dass man beim Lügen nicht zögern sollte, aber seine Namenswahl empfand er als äusserst besch... -eiden. Wer auch immer behaupten würde, dass spontane Einfälle awesome oder dergleichen wären, hätte hier den passenden Gegenbeweis! Wie auch immer. Hauptsache, er erreichte damit sein Ziel und würde sich möglichst bald von ihr entfernen, ehe sie noch irgendwelche "Beweise" zusammenreimte, warum er wohl doch nicht Reeve hiess.
Das Sahnehäubchen von der ganzen Geschichte war es übrigens, dass sie sich als die (wahrscheinlich kleine) Schwester dieses Dandys von Silvester herausstellte. Oh ja. Er konnte sich an diesen nur ganz, ganz, ganz leicht hochnäsigen Kerl sogar sehr gut erinnern. Schliesslich hatte sich ja auch das Bild, wie er nach ihrem Kampf wahnhaft lachte, schön in sein Gedächtnis manifestiert, sodass er Silvester ihretwegen nochmals vor seinem geistigen Auge sah. "Ich kenne Silvester aber aus einer Zeitschrift. Also ähnlich seht ihr euch jedenfalls nicht", sprach er seine vermeintlichen Gedanken laut aus, um irgendwie abzulenken. Das mit der Zeitschrift war nicht einmal gelogen, so hatte er tatsächlich einmal ein Bild von ihm in einer entdeckt. Nur leider war der Text in einer für ihn absolut unleserlichen Schnörkelschrift geschrieben...
Das Eisangebot wurde in der Tat gerne angenommen und die Weisshaarige erklärte auch noch, dass ihr Teddiursa eben auf Honigentzug war. "Vielleicht solltest du ihm Raub beibringen und dann auf Wadribies loslassen", kommentierte er eher beiläufig und nahm sich schliesslich gleich zwei dieser kühlen Lebensmittel heraus, weil er sein Fiffyen möglichst lange beschäftigt halten wollte. An seiner momentan schlechten Laune änderte das alles jedoch nicht viel, obwohl er es momentan erfolgreich schaffte, sie nicht allzu sehr zu zeigen.

Tyno sprach unterdessen von Hirnfrost, ein Wort, das Yoshi noch nicht kannte, das aber jetzt lieber nicht zugab. Hoffentlich bekommt Jasper auch einen.
   

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Trainer

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:
Box [Event]:
Punkte : 315
Multiaccounts : Arima & Silvana
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Gemüsefelder

Beitrag von Gastam Sa Jul 11, 2015 3:52 pm

#003
Wiedersehen macht Freude! ... Oder?


cf. Route 2

Mal wieder war es ein holpriger Flug, ehe er das Aeropteryx aufgrund von einigen nicht definierbaren Parametern zum Sturzflug ansetzte, weil er meinte, Panaero City unter sich erkannt zu haben. Man musste ihm zu Gute halten, dass er diesmal sogar recht hatte.
Nachdem also Donoron und Silvester eher schlecht als recht irgendwo auf einer Straße der Stadt - wie so oft - landeten, musste Silvester sich erst einmal um sich selbst und seine äußere Erscheinung kümmern, nachdem er Donoron zurückgerufen hatte, ehe es noch mehr Unheil anrichten konnte als ohnehin schon, und sein geliebtes, rosafarbenes Corasonn Apple aus seinem Ball entledigte, damit es fortan das Top 4-Mitglied begleiten konnte.
Er zupfte sich sein Haar zurecht, klopfte sich den Staub von seiner Hose und seinem Mantel, strich alles Stoffliche glatt, rückte seine Brille zurecht, strich sich prüfend einmal über die Schuhe, klopfte mit der Schuhspitze auf dem Boden und führte dann seine Suche nach seiner Schwester fort!

Es dauerte nicht lage, da errreichte er die Gemüsefelder, zu denen es ihn verschlagen hatte, weil Apple ununterbrochen in diese Richtung marschiert war und er einfach nur hinterhertrottete. Nachdem er ein paar Meter gegangen war, erblickten seine Augen etwas in der Ferne, wie ein Lichtblick am Ende eines sehr, sehr langen und dunklem Tunnels. Er hatte die unverkennbare Gestalt seiner Schwester erblickt!
Hastig rannte - der junge Herr rannte - zu ihr hinüber und erst ein paar wenige Meter vor ihr bemerkte er zwei andere Gestalten, die in ihrer Nähe standen. Skeptisch blickte er sie alle an, konnte aber, nachdem das Corasonn ebenfalls zu der kleinen Gestalt gehüpft war, nicht mehr an sich halten. "Saari! Wo warst du denn nur gewesen?", fragte er - leicht schmollend - seine kleine Schwester, einen guten halben Meter vor ihr stehend. Er sah sie schräg an. Sie hatte sich ja schon wieder vom Acker gemacht, ehe er sich erholen konnte von der Andersartigkeit fremder Betten!
Schließlich, denn bis hierhin hatte er die anderen vollkommen vergessen oder waghalsig ignoriert, besah er sich die anderen Personen näher. Egal, was der andere Dunkelhaarige bis hierhin gesagt hatte, sprach Silvester wie eh und je ignorant aus: "Ach, junger Herr! Ich hatte gar nicht damit gerechnet, Sie hier zu treffen! Was verschlägt Sie denn hierher?" Er schlug einen kumpelhaften, respektablen Ton an. Ach ja. Yoshi Yoshida. Oder Kyoya. Oder wie auch immer. (Silvester hatte nie bei seinen Namen einen Überblick gehabt, aber egal.) Die Person, die er damals nicht schlagen konnte. Ha ha. Welch Ironie!
Da die andere, eher hellhaarige Person an Hirnfrost litt und somit weniger ansprechbar war (in seinem Urteil), beugte er sich zu seiner kleinen Schwester hinunter und fragt in einem dezent diskretem Ton, die flache Hand orthogonal zu seinem Gesicht haltend: "Wer ist'n das?" Irgendwie machte bei ihm der erste Eindruck wenig her ... Aber was machte man auch schon, wenn irgendwer ihm scheinbar Eis - Unmengen an Eis? - gegeben hatte?
Apple kümmerte sich - nach wie vor - nicht um menschliche Angelegenheiten und hüpfte fröhlich um den fremden Trainer herum, denn die anderen kannte sie ja schon, die waren in ihren Augen langweilig - oder langweiliger. Das Corasonn strahlte also den anderen Trainer an, ohne dabei böse wirken zu wollen oder gar gehässig. Eine Koralle von dem Pokémon stupste auch gegen das Schienbein des anderen, nur ganz leicht.

mit Saari, Tyno & Yoshi
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Gemüsefelder

Beitrag von Gastam Sa Jul 11, 2015 6:04 pm

Panaero City, mit Silvester, Yoshi und Tyno | 005
Mit verengten Augen sah Saari diesen Tyno an. Wenigstens hätte er ja wohl den Anstand haben können, sich zu entschuldigen, oder etwa nicht? Den schnippischen Kommentar über ihre zickige Art ließ sie einfach mal unkommentiert. Das Mädchen versuchte sich innerlich zu entspannen, warf Tyno noch einen letzten Todesblick zu, ehe sie sich wieder von ihm abwandte. Es konnte nun mal nicht jeder so eine gute Erziehung genossen haben wie sie!

Saari verzog den Mund als (der vermeindliche) Yoshi anfing zu lachen und legte den Kopf schief. Was war daran nun wieder zu lustig...? Sie sagte jedoch nichts, sondern wartete bis er sich beruhigt hatte und preisgab, dass sie ihn wohl mit jemandem verwechselte und eigentlich Reeve hieß. "Oh, dann tut es mir Leid." Sie zuckte mit den Schultern und warf den Gedanken damit dann auch ab. Was würde es schon bringen jetzt darüber zu grübeln, ob Reeve Yoshi war oder nicht? Genau. Nichts. "Oh, ja.", nickte sie bestätigend als Reeve meinte, Silvester und sie würden sich nicht ähnlich sehen. "Wir sind keine leiblichen Geschwister." Daraus musste man ja wohl nun auch kein Geheimnis machen, oder? Zumindest fand Saari das so und Silvester würde vermutlich sowieso niemals erfahren, dass sie mit Reeve zu tun gehabt hatte.
Das Mädchen baumelte ein wenig mit den Beinen während sie das Eis aß und Othello saß glücklich auf ihrem Schoß und saute sich mit dem klebrigen Zeug zu. Bei Reeves Vorschlag legte sie die Stirn in Falten und grübelte kurz vor sich hin. "Das wäre doch gemein den Wadribie gegenüber.", murmelte sie dann und zuckte mit den Schultern. "Irgendwann werde ich bestimmt mal einem Supermarkt über die Füße laufen, dann bekommt Othello wieder seinen heißgeliebten Honig." Hoffentlich früher als später, denn ohne Honig konnte das Teddiursa wirklich nervtötend werden...

"Saari! Wo warst du denn nur gewesen?" Verwirrt hob das Mädchen den Kopf und sah sich um, ehe sie Silvester auf sich zukommen sah. Sie hob grüßend die Hand und fing an zu winken, bis ihr Bruder zum Stehen kam. "Äh. Gemüsefelder. Ich hab Dustin Rieber kennengelernt.", erklärte sie ihm und grinste kurz. Eine weitere Ausführung wäre wohl erst einmal nicht von Nöten, dachte sie sich.. und vor allem wollte sie nicht vor Tyno und Reeve anfangen über ein kleines Kind zu fluchen, das ganz offenbar kein Benehmen hatte. Nein nein, das hob sie sich für später im Hotel auf.
Noch verwirrter sah sie jedoch zwischen Reeve und ihrem Bruder hin und her, als Silvester den Dunkelhaarigen direkt ansprach. Sie hob eine Augenbraue und lutschte nachdenklich an ihrem Eis, sagte jedoch nichts dazu; sollten die beiden Männer sich mal unterhalten. Es schien sich bei Reeve also doch um jemanden zu handeln, der etwas mit Silvester zu tun gehabt hatte.. war er am Ende vielleicht sogar doch Yoshi? Selbst wenn, er hatte wohl seine Gründe, das verbergen zu wollen und die gingen Saari vermutlich rein gar nichts an. So wandte sie sich dann lieber zu Tyno, der wohl gerade einem Gehirnfrost erlag. "Hab' gehört wenn man sich die Stirn reibt wird es besser.", erklärte sie fachmännisch und sah den Jungen erwartungsvoll an.


Zuletzt von Saari am Mi Jul 15, 2015 10:48 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Gemüsefelder

Beitrag von Gastam Sa Jul 11, 2015 9:36 pm

Panaero City - Gemüsefelder
Das hatte Tyno wohl verdient, dies musste die Retourkutsche für sein schlechtes Benehmen gewesen sein. Er hätte es sich ja auch einfach verkneifen können... oder aber das Eis etwas zarter genießen sollen. Tyno schlang aber schon immer sein Essen hinunter, er meint, so könne er schneller essen und seinen Magen hinters Licht führen, der würde dann erst zu spät merken, dass er satt ist. Mithilfe des Ratschlags von ihr konnte Tyno sich von dem Hirnfrost befreien. "Danke! Ob dieser Gedankengang so sinnig ist, sei dann mal dahingestellt. Die bösen Blicke von Saari konnte er, vielleicht war das ganz gut so, dank seinem kurzen Abtreten nicht wahrnehmen.

'Doch kein ehemaliges Top4-Mitglied, wusste ich's doch. Was ist Reeve denn für ein Name?', denkt Tyno während er bereits sein zweites Eis runterschlingt. Irgendwas an diesem Reeve war aber seltsam, er wirkte ein wenig unecht. Irgendwie aufgesetzt, aber das konnte natürlich auch nur täuschen. Immerhin kennt Tyno ihn überhaupt nicht und will sich von ihm und auch von Saari, ein Bild machen. Denn irgendwie fand' er die beiden sympathisch - wieso auch immer. Er war generell ein Mensch, der seine Bedenken schnell über Bord wurf, er mochte es nicht, dass er so schnell über andere urteilte und ermahnt sich dabei immer selbst.

Als ein Mann angelaufen kam, der offensichtlich das Mädchen kannte und sie mit dem Namen Saari rief, war Tyno etwas perplex. So viele Menschen urplötzlich auf einem Haufen. Im Flugzeug wollte niemand mit ihm sprechen, auch keiner der angereisten Trainer. Der junge Mann fand' es immer toll unter Menschen zu sein und wollte schon imemr mit einer Gruppe reisen, vielleicht hatte er hier ja die Chance? Er musste sich also benehmen und sie nicht vergraulen.

'Dieser Typ ist also für Saari sowas wie ein Bruder. Interessant. Saß sie deswegen hier so alleine auf der Bank, hat sie gewartet?'
Irgendwie schienen sich Saaris Bruder und Reeve zu kennen, allerdings beäugelten sie sich lediglich, als würden sie sich nicht so gut verstehen.
Tyno, der noch nie was von Zurückhaltung gehört hatte, fragte: "Sag mal, woher kennt ihr zwei euch? Und, wie heißt du überhaupt, Bruder von Saari?, die plötzliche Anspannung war einfach nicht zu ignorieren.
Pokémon-Team
#6
Tyno postet mit
      Saari & Yoshi & Silvester


     
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




online

Re: Gemüsefelder

Beitrag von Yoshiam Mo Jul 13, 2015 3:27 pm

# 5
with Saari,Tyno & Silvester

   

Saari empfand seinen Honigvorschlag wohl gemein gegenüber Wadribie. "Verstehe... Du klaust nicht gerne, sondern kaufst lieber geklauten Honig", gab er etwas nachdenklich die eigene Logik preis. Irgendwie konnte sich Yoshi nämlich keine andere Möglichkeit ausdenken, wie die im Supermarkt sonst an den Honig gekommen wären. Dass es Unmengen an spendablen Wadribies gab, tat er auch als ziemlich unwahrscheinlich ab.

Kämen wir nun zum Plottwist: Dachte Yoshi etwa, der Tag hätte nicht noch mehr gelaufen sein können? - Pustekuchen. Die "intime"detailsweiterzählende Person selbst kreuzte natürlich auch noch auf! Wäre Yoshi mit einem Aggressionsproblem gesegnet worden, hätte Silvester das nun ganz sicherlich zu spüren bekommen. Man konnte sich aber auch auf andere Weise an derart stolzen Tieren rächen, ohne ihnen im phyischen Sinne etwas zuleide zu tun. Die primäre Aufmerksamkeit des Ex-Arbeitskollegen lag ja sowieso zunächst auf seiner Schwester, was dem Schwarzhaarigen mehr als nur recht war.
So galt seine Aufmerksamkeit zunächst noch den anderen Akteueren - immerhin spielten diese ja gleich die bedeutende Rolle seiner Racheaktion, die er kurz nochmals überdachte.

Saari hatte ihm übrigens auch erzählt, dass sie keine leiblichen Geschwister waren. Kein Wunder, sahen sie sich optisch und (wenn es nach Yoshi ging) auch charakerlich nicht ähnlich! Wie genau es zu dieser Konstellation kam, weckte Yoshis Interesse nur minim, schliesslich hatte er selbst keine Ahnung, was Familie per se bedeutete. So merkte er sich Saari lieber als "wichtig für Silvester". Und Tyno war jetzt der "interessante Zuschauer". Kurz: Die beiden waren einfach grade perfekt dazu geeignet, Silvester in Erklärungsbedarf zu bringen.
Dieser fragte Yoshi nun äusserst höflich - das musste er ihm lassen - was ihn denn nach Einall verschlug. Wortgewandt, wie es Yoshi nun mal eben nicht war, antwortete er nicht direkt und lauschte zunächst auch noch Tynos Frage, auf die ihm dann endlich die passende Antwort einfiel, mit der er an Silvester im wahrsten Sinne des Wortes anknüpfen könnte.
Aber jetzt war erst einmal Silvester dran: "Etwas Langeweile - ein wenig berühmte Trainer bemitleiden." Oh, das war sogar nur halb gelogen! Ihn verschlug natürlich eher sein Selbstfindungstrip nach Einall, aber er fühlte wirklich mit Personen wie Silvester oder so Champs mit. Diese unnötige Aufmerksamkeit, Stress, langweilige Pflichten... Yoshi respektierte diese Menschen wohl mehr dafür, dass ihnen das nicht irgendwann komplett auf den Zeiger ging, als wegen ihren Fähigkeiten. Wobei er bis heute nicht nachvollziehen konnte, wie Silvester den ganzen Zirkus beinahe schon genoss. Zumindest wirkte Silvester auf Pseudo-Reeve so.

Nun wandte sich Yoshi jedoch an Tyno, um ihm zumindest seine erste Frage mit seinem unschuldigsten Lächeln zu beantworten: "Da Silvie ja jetzt uuuunpraktischerweise aufgetaucht ist, kann ich dir selbstverständlich verraten, woher... oder besser gesagt wie wir uns kennen~" Ohne natürlich lange zu zögern trat er näher an Silvester heran, packte ihn am Kragen und zog ihn etwas an sich, um ihm einen grosszügigen Schmatzer zu verpassen. Vor seiner kleinen Schwester. Und vor Tyno. Natürlich so dargestellt, dass Silvester wie der devote Part wirkte, wo wären wir denn sonst nur? Lange zog der Schwarzhaarige das jedoch nicht durch, er rechnete mit Gegenwehr - mit hoher Wahrscheinlichkeit berechtigter Gegenwehr - weswegen er nach einigen Sekunden von Silvester abliess und ein paar Sicherheitsschritte zurücktrat, das unschuldige Lächeln war immer noch nicht verschwunden. Was auch immer er in seinen 11 Jahren erlebten Lebens gelernt hatte, da waren nicht alles gute Faktoren dabei. Wo jetzt nämlich eher schlechtes Gewissen für diese kleine Gemeinheit hätte Platz finden sollen, befanden sich nun Schadenfreude und Belustigung.

Diese Szene sollte jedoch eine erneute Wendung erfahren, als Yoshi inmitten des Gemüsefeldes die Sichtung einer Piccolente vermutete. "P-picco", entfuhr es ihm als erste Reaktion kurz, ehe er mit anderen Geschützen vorgehen musste. Egal, ob pure Einbildung oder nicht, sofort lief ihm ein eiskalter Schauer über den Rücken, ehe sein Gesicht kreidebleich wurde und er... einfach losprintete. Wenn man schon die Möglichkeit besass, das eigene Leben zu retten, dann sollte man das auch tun! Bestimmt hatte dieses blaue Monster ihn beim Fiessein beobachtet und würde nun nach seinem Leben, seiner Ehre, bestimmt auch noch nach seiner Privatssphäre trachten. Er rannte und er rannte. Quer durchs Feld. Ohne Rücksicht auf die anderen oder sein Fiffyen, dessen Leben er ja jetzt bedauerlicherweise nicht retten konnte. Dabei wagte er es auch nicht, zurückzuschauen, das wären wertvolle Sekunden, die er damit seiner Verfolgerin spenden würde!

Das kleine Fiffyen Jasper verstand natürlich, was Sache war und hetzte zur Stelle der vermuteten Piccolente, die er mit etwas Gefauche erfolgreich hervorlocken konnte. So toll fand der Wasservogel diese Aktion jedoch nicht, weswegen das kleine Unlichtpokémon mit einer Aquaknarre unsanft wieder in Richtung Yoshis Ex-Gesellschaft befördert wurde.

OoC: So. Chatbox-Pflicht und eine Goose erfüllt o/  
   

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Trainer

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:
Box [Event]:
Punkte : 315
Multiaccounts : Arima & Silvana
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Gemüsefelder

Beitrag von Gastam Mo Jul 13, 2015 4:23 pm

#004
Unverhofft kommt denkbar viel zu oft


Saaris Antwort verblüffte den Adoptivbruder sichtlich. Also, nicht der Teil mit dem Gemüsefeldern, das war auch recht ersichtlich, aber ... "Dustin Rieber?", fragte er mit einem hörbar unwilligem Unterton, während er ihr einen sehr skeptischen Blick zuwarf. Als er jedoch das kurze Grinsen zwischen den Worten sah, hob er belustigt eine Augenbraue, ehe er sich anderen widmete. Sein Blick hatte ohnehin verraten: Ich bin gespannt, was du mir diesmal zu erzählen hast. Die kleine Madame erlebte ja ständig Sachen ohne ihn, während er in Selbstmitleid zerfloss! Was konnte er denn auch für denkbar schlechte Betten? (Egal ob fluffig, weich oder besonders auf ihn selbst zugeschnitten - solange es nicht seins war, war alles böse, schlecht und die Reinkarnation des Yvetals schlechthin.)
Und ... Dustin Rieber ... klang nicht besonders erheiternd ...

Aber das sollte ja auch nicht die einzige nicht-so-richtig-erheiternde Tatsache des Tages bleiben, denn nachdem er den (anderen, nicht er selbst) Dunkelhaarigen angesprochen und Tyno eine Frage gestellt hatte, die unter anderem nach dem Namen des stolzen Mannes verlangt hatte, die er soeben beantworten wollte, wollte der (andere) Dunkelhaarige doch lieber zuerst die zweite Frage beantworten. Nicht nur, dass Silvesters Mundwinkeln gefroren, als er "Silvie" genannt wurde (er wurde lieber beschimpft und niedergemacht als dass man seinen Namen abkürzte), nein, die Begründung für ihre Bekanntschaft wurde noch gnadenlos auf den Kopf gestellt. Eigentlich fand er nichts dabei, wenn man sich um ihn das Maul zerreißt oder den wildesten Klatschgeschichten über ihm Glauben schenkt (fand er sogar lustig), aber DAS ging doch deutlich querfeldein.
Er wurde eiskalt ... geküsst. Von einem Kerl. ... (Und ehrlich gesagt verstand er auch nicht, warum, ha ha ...) Das Corasonn, welches bis vor ein paar Millisekunden noch putzmunter drauf war und um die versammelten Gestalten gehüpft war, sah es jetzt doch ziemlich verlegen weg - es wusste ja gar nicht, dass die beiden sich so nahe standen! Ha ha.

Nachdem der (andere) Dunkelhaarige also endlich von ihm abgelassen hatte - Ein Kuss. Ein KUSS. Ein KUSS. -, musste sich der Selbstverliebte erst einmal sammeln und das tat er, indem sich erst einmal auf dem Boden niederließ, die flachen Hände aneinander zu einem Dreieck gelehnt, die Arme auf den Knien gestützt. Ruhig ein- und ausatmen. Da tat es auch gut, dass der (andere) Dunkelhaarige panisch weglief, als ginge es um sein Leben, seine Ehre, seine Privatsphäre (ist klar) und um was auch immer. Das musste echt gerade ein ... seltsamer Anblick sein.
Seine Gedanken einigermaßen sortiert musste Silvester - wie konnte es anders sein - anfangen, zu grinsen. Natürlich sah es noch niemand, sein Kopf war gesenkt und die Hände waren immer noch vor seinem Gesicht. Ich wusste nicht, dass ich eine Affäre hatte, die ich so nicht kannte, dachte er prustend bei sich. Eigentlich ... war es ja auch ohnehin klar, dass er viele Gesichter wieder vergaß. Er nutzte das Ausschlussverfahren in seinem Kopf, um eindeutig zu sagen: Rache. Nicht gerade schlecht ausgeführte Rache, das musste er zugeben, aber irgendwie war der erste Schock größer als das Gefühl im Nachhinein.
Ho ho ho.
Er erhob sich wieder und sah, die eine Augenbraue wieder skeptisch gehoben, lächelnd zu seiner Schwester. Sein Corasonn tänzelte aufgeregt um dessen Trainer herum, denn in ihren Augen hatte der (andere) Dunkelhaarige Flucht begangen! Tatsächlich realisierte er erst jetzt - so richtig, meinte man -, dass der andere über alle Berge war. Na ja. Ließ ihm dann zumindest freie Gestaltung bei der weiteren Auslegung? Hoho ...
Ein Seufzer. Er fuhr sich mit der Hand durch die Haare und noch ein Seufzer.

Silvester blieb nicht lange im Stehen, sondern hockte sich direkt wieder hin, um Saari auf Augenhöhe zu begegnen. Ihr musste er es ja zuerst erklären! Zusätzlich nahm er eine ihrer kleinen Hände in seine und blickte ihr ganz tief in die Augen.
"Saari, hörst du, du musst gerade ganz tapfer sein", sprach er ernst, wobei seine Mundwinkeln gerade deutlich zuckten und er sich das Grinsen nach wie vor nicht unterdrücken konnte. Er konnte einfach nie ernst bleiben, selbst wenn er es selbst lieber hätte - es wäre besser für die Inszenierung gewesen. "Dieser Mann von vorhin - wie auch immer er sich genannt hat - ... ist ein Irrer", erklärte er mit wissendem Gesicht und nickte in die Richtung des Entflohenen. Langsam strickte sich doch eine wunderbare Geschichte um diesen Kerl, wie wunderbar!
"Ich habe es dir nie erzählt, aber ich musste einmal auf Wunsch der Liga eine Irrenanstalt besuchen. Eigentlich dachte ich, sie hätten meinen alten Arbeitskollegen eingeknastet - äh, falsches Wort, egal -, aber es stellte sich als ... ähm ... Wie hat er sich gleich genannt? - heraus. Seitdem ... na ja", brach er bedeutungsschwer ab, aber man konnte es ihm ansehen, dass er selbst das Ganze nicht für voll nahm. "Und heute habe ich ihn scheinbar auch wieder verwechselt~", schloss er seine schräge Geschichte, die wahrscheinlich an Ecken und Kanten zusammenbrach, ab und nickte immer mal wieder. Er mochte es zwar wirklich nicht, seine Schwester exakt in diesem Moment anzulügen, hoffte aber dennoch, dass sie es ihm zumindest für diesen Moment, wo es noch diesen anderen Trainer gab, abnahm. Die Wahrheit konnte er ihr auch noch gut im Hotel erzählen, so als Gegenleistung für ihre eigene, kleine Geschichte vielleicht? Wäre doch ein fairer Deal! Eine schlechte Geschichte gegen eine andere, ha ha ...
"Ah, und ich heiße ganz sicher nicht 'Silvie'", fauchte Silvester noch zu dem anderen, hellhaarigem Trainer hoch (er blieb noch immer vor seiner Schwester hocken), schlecht gelaunt, als er sich wieder daran erinnerte, wie er genannt wurde. Mit einem deutlich gelassenerem Gesicht, das sogar wieder den Hauch seines gewöhnlichen Lächelns hatte, antwortete er also wirklich auf die Frage: "Ich bin Silvester P. Enzburg-Niequist, falls du es so genau wissen willst~"
Da er sich nicht für den Namen des anderen interessierte, fragte er auch nicht.
Nur sein Corasonn verstand er nicht mehr, denn es zupfte ganz aufgeregt an seinem Mantel und versuchte ihren Trainer (Oh mein Gott, wie niedlich!) in irgendeine Richtung zu zerren, die Silvester selbst als "irgendeine" Richtung identifizierte, schlaue Beobachter aber als "Richtung, in die der (andere) Dunkelhaarige entflohen war" entziffern konnte. Oh. Und da war noch irgendetwas mit einem Piccolente, aber das reichte nicht mehr in sein Aufmerksamkeitskaliber, weswegen er es völlig ignorierte.

mit Saari, Tyno & Yoshi

[out: ... What the heck is going on???!! |'D CB-Pflicht? ö.ö'']
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Gemüsefelder

Beitrag von Gastam Mi Jul 15, 2015 10:27 pm

Panaero City, mit Silvester, Yoshi und Tyno | 006
Was. Zum. Henker.
Mit offenem Mund beobachtete Saari, wie Reeve über Silvester herfiel als wären sie schon seit Jahren zusammen. Selbst Othello hatte aufgehört an seinem Stück Eis zu lutschen und die reglose Starre der beiden sorgte dafür, dass die Spitze des halb gelutschten Eises abfiel und Othello direkt auf den Kopf landete - ohne jegliche Reaktion. Der rote, klebrige Brocken verklebte sich im Fell und blieb unschön hängen, aber weder Saari noch Othello reagierten darauf. "Whoa.", war das einzige was das Mädchen sagen konnte, als Reeve von ihrem Bruder abließ. Passierten da etwa Dinge von denen Saari gar nichts gewusst hatte? Nicht dass es sie stören würde, dass ihr Bruder ganz offenbar mit einem Typen zusammen war (oder was hatte.. wie auch immer). Saari war eigentlich ziemlich offen was sowas anging, ihre Eltern haben sie auch stets zur Toleranz erzogen. Aber.. wie abgefahren war es bitte, dass Silvester ihr davon nichts gesagt hatte?!

Es blieb Saari auch nach dem Auseinandergehen der beiden nicht viel Zeit, um etwas zu sagen, denn wie von einem Ariados gestochen rannte Reeve plötzlich davon, nachdem er ein Piccolente gesehen hatte. Saari war seinem Blick gefolgt und bemerkte die kleine Ente im Gemüsefeld herumwatscheln, aber davor konnte man doch wohl keine Angst haben..? Sie sah dem Schwarzhaarigen nicht weniger verwirrt als vorher nach und winkte dem Fiffyen zu, dass seinem Trainer direkt hinterher eilte - was ein schräges Paar. Das kleine Pokemon wurde jedoch recht schnell mit einer Aquaknarre zurück geworden und landete wieder an der Bank.
Erst dann war sie wieder fähig, etwas von sich zu geben. Silvester hatte sich mittlerweile auf den Boden gesetzt um sich wohl zu beruhigen. Kaum dass ihre Blicke sich trafen hockte er sich jedoch hin um mit ihr auf Augenhöhe zu sein, nahm ihre Hände und sah sie an als wäre gerade ihre Oma gestorben. "Ahm.. Okay?", murmelte sie und sah ihrem Bruder in die Augen. Es entging ihr nicht, dass er sich ein Grinsen verkneifen musste; irgendwie war die ganze Situation mehr als suspekt! Er fuhr nach seinem "Geständnis", Reeve wäre ein Irrer, fort mit der Geschichte, er musste mal eine Irrenanstalt besuchen und anschließend irgendwelche komischen Dinge, zwischen denen Saari keinen Zusammenhang schließen konnte. Leicht suspekt hob sie eine Augenbraue und legte den Kopf schief, ehe sie nickte. "O..kay?", gab sie erneut zurück und sah verwirrt zu Tyno. Für einen Außenstehenden musste das wohl noch komischer wirken. "Tja, jetzt ist er ja weg.", fügte sie noch an und zuckte mit den Schultern. Da war mehr dahinter. Sie kannte ihren großen Bruder gut genug um zu wissen, dass das nicht alles war. Im Hotel würde sie ihn ausquetschen, oh ja...

Amüsiert grinste sie dann als Silvester sich Tyno mit seinem ganzen Namen (unheimlich lang..) vorstellte. Und direkt war sie schon wieder in der "normalen" Welt angekommen und realisierte, dass Othello voller Eis war. "Oh Nein!", rief sie aus und stand auf. Sie behielt Othello natürlich auf den Armen und hob ihn hoch um ihn zu mustern - über und über war das Fell verklebt von Eis; das Teddiursa schien sich daran allerdings rein gar nicht zu stören, komischer Weise. Er kicherte amüsiert und leckte sein Fell ab, allerdings kam man dazu nicht zu dem Ergebnis, das man wohl eigentlich gerne haben wollte. Sie wandte den Blick nun zu Tyno. "Äh, weißt du ob es hier irgendwo Wasser gibt? Einen Brunnen, oder einen See oder sowas?"


Zuletzt von Saari am Fr Jul 17, 2015 12:26 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Gemüsefelder

Beitrag von Gastam Do Jul 16, 2015 10:48 am

Panaero City - Gemüsefelder
Als Reeve den vermeintlichen Bruder von Saari küsste, machte Tyno große Augen. Nicht, dass er etwas gegen die Liebe zwischen zwei Menschen hätte, nur kam das doch jetzt schon etwas... überraschend. Erst recht, weil er die Situation eher so eingeschätzt hatte, dass die beiden sich nicht besonders gut verstehen. Vermutlich war es aber der Zwang, dass sie ihren leidenschaftlichen und romantischen Gefühle füreinander bisher verstecken mussten, der diese negative Spannung erschienen ließ. 'Nun, um so erfreulicher, dass sie jetzt zu einander stehen.', seine Blicke wandern zu Saari, dessen Eis sich promt auf Teddiursas Kopf wiederfand. Daraufhin musste der blonde Junge lauthals lachen, was aber wohl überhaupt nicht angkam - vermutlich war das gut so. Er und Saari hatten ja keinen so gelungenen Start.

Nach dem Kuss lief Reeve unkontrolliert in eine, wie es ihm schien, unbestimmte Richtung. Er versuchte ausfindig zu machen, was passiert ist, allerdings konnte er dies noch weniger nachvollziehen, als das plötzliche und unpersönliche Outing von Silvester bei Saari. Jedoch verriert ihr Blick, dass es sich wohl um ein Piccolente handeln musste. "Er hat Angst vor einem Piccolente?", fragt er erstaunt und schaut irritiert zu Silvester, in der Hoffnung, dass er mehr über seinen Partner zu erzählen hätte. In diesem Moment stellte sein Gegenüber sich vor... 'Silvester Po-Er... Nest-was?!', versucht er dem Namen vergeblich zu folgen. 'Was ist das denn bitte für ein unnötig langer Name? Und so... protzig., denkt er zwar aber er sagt: "Wow! Sehr schöner Name!", und versucht, mehr schlecht als recht, so überzeugend zu klingen wie irgendwie möglich. Unerwartet sprach ihn Saari an, die offensichtlich dann doch bemerkt hat, was ihrem Teddiursa widerfahren ist und fragte nach einer Möglichkeit um das Eis aus seinem Fell zu waschen. "Ehrlich gesagt hab ich auch keine Ahnung, bin ja selber erst mit dem Flugzeug hergeflogen. Wenn du magst, helfe ich dir dabei einen geeigneten Platz zu finden?", unbewusst lächelte Tyno ein wenig. Er wollte so unbedingt mit Freunden reisen, dass er sein Freude darüber, vielleicht schon wen gefunden zu haben, nicht verbergen konnte.

Zuerst interessierte ihn aber etwas anderes. Er richtete sich zu Silvester: "Sag mal...", legte seinen rechten Arm um Po-Ens...Nest-irgendwas' Schulter, pickste ihm mit dem Zeigefinger seiner linken Hand leicht in den Bauch und fragte: "Wie habt ihr zwei Süßen euch eigentlich kennengelernt, Silvie?", Tyno hatte zwar bereits mitbekommen, dass ihm dieses Kürzel nicht gefiel, allerdings konnte er sich diesen kleinen Spaß nicht verkneifen.

Schlapor, dass diese ganze Schauspiel mit ansah wirkte ein wenig desinteressiert. Es kümmerte sich mehr um das Teddiursa von Saari und half ihm, das Eis von seinem Fell zu bekommen, dass Teddiursa die ganze Zeit an sich selbst rumschleckte war da eher wenig hilfreich.
Pokémon-Team
#7
Tyno postet mit
      Saari & Yoshi & Silvester


     
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




online

Re: Gemüsefelder

Beitrag von Yoshiam Do Jul 16, 2015 5:15 pm

# 6
with Saari,Tyno & Silvester

   

Und er rannte immer noch. Sein Herz schlug wie verrückt und immer nur kreiste eine Frage in seinem Kopf herum: 'Warum?' Ja, warum musste er denn jetzt schon sterben? Yoshi war bestimmt noch keine 30, da ist er sich fast sicher! Oder halt mit sehr jung gebliebenen 30. Jedenfalls verschwendete er nicht einen Gedanken an das eigene Pokémon oder seine kürzliche Tat, die ihm so schnell wohl niemand nachahmen würde. Immerhin hatte er nun etwas, womit er "prahlen" könnte, wäre Yoshi der Typ dafür. Schamgefühle konnte man hier nämlich vergeblich suchen, schon eher Schadenfreude.

Jasper, sein kleines Fiffyen hingegen war der Verzweiflug nahe. Allein auf sich gestellt, ohne Papa Yoshi und Mama Kramurx, das war zu viel für das erst kürzlich geschlüpfte Babypokémon. Egal, wie hardcore der Kleine bleiben wollte, zuerst einen Kratzer und jetzt auch noch eine Aquaknarre fand es gar nicht cool und war wohl auch zu viel des Guten - Jasper wurde ohnmächtig und sackte in der Nähe der Gruppen zu Boden. Dabei schnupperte es noch kurz den süssen Eisgeruch, der jedoch sein Bewusstsein trotzdem nicht beibehalten konnte.

Yoshi hingegen musste während seiner Flucht mehrmals ein Niesen unterdrücken, ob wohl an dem Aberglaube was lag, dass jetzt wohl gerade jemand schlecht über ihn redete? Natürlich verschwendete er keine grossen Gedanken daran, so ploppte vor seinem geistigen Auge doch schon wieder das Bild einer Killerente auf. Die Dinger waren nun halt einmal gemeingefährlich. So gefährlich, das er weiterhin lieber nicht seinen Blick zurückschweifen liess, um zu sehen, dass die Gefahr gebannt war. Es fühlte sich für Yoshi schliesslich so an, als wäre er noch zu wenig weit weg gesprintet.

tbc: Route 7

out: @Silvie Ich denke, die Chatboxpflicht hat dir dein Buschbongo von Schwesterchen gezwitschert, hm?~
Jedenfalls, was Jasper betrifft: Ihr könnt ihn liegen lassen/ignorieren oder auch steuern, mir wurscht. Wichtig ist: Das Fiffyen knurrt nie. Niemals.

   


Zuletzt von Yoshi am Fr Jul 17, 2015 6:17 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Trainer

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:
Box [Event]:
Punkte : 315
Multiaccounts : Arima & Silvana
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Gemüsefelder

Beitrag von Gastam Do Jul 16, 2015 6:21 pm

#005
Sturm, Ruhe und das übliche Unerwünschte


Saaris Reaktion fiel recht knapp aus, aber das nahm Silvester so hin. Er wollte sie so gerne knuddeln und in den Arm nehmen, wäre da nicht ... ihr Teddiursa, bekleckert mit Eis. Oh ja, das wollte man unbedingt knuddeln! ... Nicht. Er wunderte sich eher darüber, wie merkwürdig Teddiursas mit himbeerfarbenen Eisklötzchen aussehen konnten und wieso Eis eigentlich so unregelmäßig schmolz.
Als der andere, hellhaarige Trainer fragte, ob der Irre (der andere Dunkelhaarige) nun Angst vor einem Piccolente hatte, schnalzte er nur verächtlich mit der Zunge und meinte nur lasch: "Woher soll ich das wissen?" Ja, er wusste es wirklich nicht, nicht wirklich ... Hmpf. Aber jetzt wusste er wenigstens, was er mal als nächstes untersuchen sollte, um eventuell irgendwann noch einmal Rache üben wollte. Piccolente. Das gesteins-hafteste Pokémon dieser Region, natürlich. (Dieser komische Kauz von Forscherfreund würde ihn noch umbringen, wenn er erfuhr, was er dachte.)

Seine Miene hellte sich aber natürlich wieder auf, als der andere Trainer meinte, er habe einen schönen Namen. "Natürlich", leierte er seine hochnäsige Art wie immer hinunter, "So heiße ja auch ich." Und noch ein paar andere, aber die musste er ja nicht aufzählen. Zumindest, was den Nachnamen anging ... Sein Lächeln wurde recht gefällig, es war auf jeden Fall kein Danke-für-das-Kompliment-Lächeln, wie man es andererorts hätte erwarten können.

Es zerriss ihm aber ja beinahe das Herz, dass seine kleine Schwester nicht ihn fragte, wo ein Brunnen war, sodass er erst einmal für etwa fünf Sekunden out of use war, ehe er sich in das Gespräch einmischte, immer noch am Boden hockend. Er stupste Saari an und sagte frei heraus: "Also, ich weiß, dass in ... hm, wo war das nochmal? Orion City? Ich glaube, da ist eine Gartenanlage mit einem Springbrunnen. Aber das ist wohl etwas zu weit?" Seine Stimme wurde grüblerisch, so viel hatte er ja noch nie an einem Tag nachgedacht! Aber er wollte nur das Beste für seine Schwester, sodass es das durchaus wert war. "Ansonsten können wir sicher ein Restaurant mit einer Toilette aufsuchen, nicht?", schlug er direkt danach vor, irgendwie musste er doch auch ein "großer Bruder" sein, jawohl!

Allerdings verzogen sich seine Mundwinkel wieder - oh je, das wurde heute ja ein reines Mundwinkel-Chaos! -, als der andere Trainer schon wieder - musste das unbedingt sein? - auf den Irren zurück fiel. "Ich bin ganz sicher nicht mit so einem Irren wie dem zusammen", stellte der stolze Mann bestimmt, fauchend und verächtlich fest. Als err schon wieder "Silvie" hörte, zuckte er spürbar zusammen. Wie er Abkürzungen hasste. Er bedachte den anderen Trainer mit einem unangenehmen Blick von der Seite aus und spielte durchaus mit dem Gedanken, diesen Menschen (oder auch sein Pokémon, das war ihm dann doch egal) anzugreifen. Sein Corasonn Apple würde aber ganz sicher nicht mitmachen wollen, denn es griff immer nur wilde Pokémon an, die sie selbst angegriffen hatten oder in einem offiziellem Kampf - hieß, dass es für gewisse Racheangriffe ganz und gar ungeeignet war. Er seufzte einmal auf, erhob sich dann aber, während er den anderen Trainer abschüttelte, der sich auf ihm abgestützt hatte. Scheinbar hatte es ihn noch nicht erreicht. Wen er vor sich hatte. Oder es war ihm völlig egal.
Nichtssagend mit den Schultern zuckend nahm er Saaris Hand und fragte: "Also, wollen wir dann mal los?" Ob der andere dabei mitkam, das hatte er erstens nicht mitbekommen, falls das schon geregelt wurde, und zweitens war es ihm irgendwie auch gleich.

Nur das einzige, was ihm am Aufbruch hinderte, war tatsächlich sein Corasonn, welches panisch auf das zurückgelassene Fiffyen zeigte und um ihn (wahrscheinlich war es ein Er?) herumhüpfte. Irgendwie war der Tag schon so im Eimer, dass Silvester nicht so große Lust verspürte, sich um ein Fiffyen zu kümmern, welches nicht ihm gehörte und noch zusätzlich scheinbar vom Irren zurückgelassen wurde, aber er wartete erst einmal auf die Reaktionen der anderen ab. Vielleicht zeigten sie ja Mitgefühl, ha ha ...

mit Saari & Tyno
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Gemüsefelder

Beitrag von Gastam Fr Jul 17, 2015 12:48 pm

Panaero City, mit Silvester und Tyno | 007
"Hm ja, scheint so.", murmelte Saari grüblerisch auf Tynos Nachfrage, ob Reeve Angst vor Piccolente hatte. Silvester beantwortete die Frage ja eher in mäßigem Ausmaß (wie typisch für ihn, tha) und irgendwie gefiel es ihr nicht, das so stehen zu lassen! Der Blick des Mädchens wanderte wieder zum Feld und dem Piccolente, sie legte den Kopf nachdenklich schief und sah anschließend wieder zu Silvester. Irgendeinen Grund wird Reeve schon gehabt haben, dass er Angst vor den blauen Enten hatte und den wollte Saari auch gar nicht hinterfragen. Sie selbst hatte schließlich auch so eine Phobie gegen das Meer und wusste auch nicht wirklich woher die kam. Kurz schürzte Saari die Lippen während sie Tyno und Silvester zuhörte wie sie sich über Silvesters Namen unterhielten (der wirklich ewig lang war.. Saari verstand noch immer nicht, wieso er sich immer mit dem kompletten Namen vorstellen musste. "Silvester Niequist" würde doch wohl reichen!) und anschließend auf ihre Frage eingingen.

Grinsens sah sie zu Silvester hoch. "Ich hab keine Ahnung wo Orion City ist, heh?" Sie hatte noch keine Zeit gehabt um Karten von Einall zu studieren und sie sich ins Gedächtnis einzubrennen. Irgendwie war Saari recht verloren in dieser neuen Region - beim nächsten Touristencenter würde sie sich auf jeden Fall eine Karte kaufen, so viel war sicher. Amüsiert schaukelte sie mit den Beinen, ehe sie nickte. "Irgendwo in der Stadt wird sicher ein Restaurant sein, mhm." Sie sah zu Tyno, während sie sich von der Bank erhob und versuchte, ihr Kleid so wenig wie möglich mit Eis zu versauen (Othello half da nur mäßig..). "Wenn Silvester nichts dagegen hat klar.", antwortete sie ihm auf das Angebot hin, mit ihr zu suchen.
Während Silvester und Tyno anschließend darüber redeten, wie Reeve und er sich kennengelernt hatten ("reden" war da irgendwie nicht die richtige Bezeichnung für..) setzte Saari Othello auf dem Boden ab, wo sogleich das Schlapor von Tyno versuchte, zu helfen sein Fell wieder sauber zu kriegen. Othello ließ das hübsche Pokemon machen und kicherte hin und wieder. Saari kniete sich indessen zu dem k.o. gegangenen Fiffyen auf das Apple hingewiesen hatte. "Ohje, der arme.", murmelte sie und streichelte dem Fiffyen über den Kopf. Der Blick des Mädchens schweifte anschließend über die Umgebung auf der Suche nach Reeve, doch der schien schon über alle Berge zu sein. Was war das bitte für ein Trainer der sein Pokemon einfach zurück ließ? Vor allem schien es ja ein sehr junges Pokemon zu sein, Reeve hatte ja auch erwähnt, dass es frisch geschlüpft war.
Ohne weiter darüber nachzudenken richtete Saari sich wieder auf und zückte den Pokeball von Macbeth. Das Mogelbaum begann, nachdem es aus dem Pokeball gekommen war, erst einmal kurz zu tanzen (wie immer..) ehe es sich umsah und Silvester fröhlich zuwinkte. Macbeth war schließlich als Mobai auch mal ein Pokemon von Silvester gewesen! "Macbeth, kannst du das Fiffyen tragen?" Macbeth sah sich kurz um bis er das kleine Pokemon am Boden entdeckte, stapfte auf es zu und hob es ohne weiteres hoch wie ein kleines Baby; so viel wiegten Fiffyen schließlich nicht. "Das Fiffyen gehört einem Trainer der vorhin panisch weggelaufen ist. Ich werde mich darum kümmern bis ich ihn wieder sehe." Das Mogelbaum nickte und linste kurz herüber zu dem Schlapor. Bildete sich Saari das nur ein oder spannte Macbeth gerade absichtlich seinen Bizeps an...?

Saari wandte sich dann wieder zu Othello und nahm ihn hoch, während sie dem Schlapor nochmals dankte. "Also, vorausgesetzt das mit dem Fiffyen ist in Ordnung für euch.", fügte sie zu ihrem vorigen Satz an und sah Tyno und Silvester nacheinander an.
TBC: Pokémon Center von Panaero City


Zuletzt von Saari am Fr Jul 17, 2015 9:17 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Gemüsefelder

Beitrag von Gastam Fr Jul 17, 2015 2:29 pm

Panaero City - Gemüsefelder


Reeve war mittlerweile aus der Sichtweite von Tyno gelangt und irgendwie war ihm das auch egal - der kommt sicher zurück wenn er sich wieder zusammengerissen hat. Allerdings musste er sich eingestehen, dass er kurz davor war, ihm hinterher zu gehen - vielleicht stimmte ja irgendetwas anderes nicht mit ihm?
Außerdem fand' Tyno das Piccolente ziemlich cool und kurz fuhr ihm auch durch den Kopf, dass er es ja fangen könnte. Dieser Gedanke wurde aber schnell verworfen, dass es Reeve offentsichtlich nicht ganz nett gegenüber gewesen wäre - vermutlich würde er so sogar reskieren, dass Reeve die Gruppe wieder verlässt. Das ist natürlich das Letzte das tyno erreichen wollte, also muss halt ein anderen Pokémon als "das erste in der Einall-Region gefangene"-Pokémon hinhalten. "Hmpf...", seuftz er leise.

Schlapor kümmerte sich liebevoll um das kleine, bekleckerte Teddiursa. Er liebte und respektierte sein Schlapor - dies beruhte wohl auf Gegenseitigkeit. Er hat es schon so viele Jahre und immernoch ist es das fürsorglichste Wesen das er je kennengelernt hat. Er lächelte zufrieden zu Schlapor und nickte zustimmend.

Dass Silvester sich aus seinem kumpelhaften Griff gelöst hatte, nahm Tyno ihm nicht übel bzw. hatte er das nicht als unangemessen erachtet. Es war so wohl leichter auf die Frage einzugehen, obwohl die Antwort eher unbefriedigend für Tynos ausgeprägte Neugier war. "Ok, wenn das so ist.", tat er unbeholfen ab und versuchte seine Irritation zu überspielen. 'Dieser Typ scheint ganz schön von sich eingenommen zu sein... Sein Name ist nämlich total... dämlich und überzogen.' fauchte er in Gedanken rum. Dieser Typ war ihm irgendwie unsympathisch und ihm passte es plötzlich gar nicht, dass Saari ihn so mochte. Egal, was soll er da schon groß machen? Er hatte sich vorgenommen, sich mit ihm zu arrangieren.

Nach einem kurzen, verkniffenen Blick mit einem Hauch leicht unterdrückter Verachtung, wandte er sich Saari zu, die sich dem Fiffyen annahm. Hätte sie es nicht getan, hätte sich Tyno wohl bereiterklärt auf den kleinen Racker aufzupassen. Er nickte wiedermal zustimmend und rief, nachdem das Mogelbaum von Saari das Fiffyen hoch nahm, sein Schlapor zurück in den Pokéball. Immerhinw ar es eine ganze Weile draußen und sollte sich auch mal ausruhen. In der Stadt könnte es sich dann wieder seiner Pflege widmen was es so liebte, vielleicht gibt es auch einen Laden mit den ein oder anderen Beeren die ihr Fell so schön glänzen lassen. Dass sich Tyno über sowas Gedanken machte, obwohl er ein Junge war, war für ihn schon lange selbstverständlich.

"Ok, Freunde! Wohin gehts denn? Erst mal nach Panaero City? Vielleicht könnten wir dort im Pokemon-Center auch die nächste Nacht verbringen. Ich würde jedenfalls gerne mal in die Stadt. Ich kenne die Einall-Region nicht und würde gerne viel sehen!", er musste dabei grinsen, denn auch wenn er nicht viel wusste, eins wusste er: In Panaero City gibt es eine Arena, vielleicht gibt es hier seinen ersten offiziellen Arenakampf. 'Hoffentlich reichen zwei Pokémon...'

tbc: Panaero City - Pokémon-Center

Pokémon-Team
#8
Tyno postet mit
      Saari & Silvester


     


Zuletzt von Tyno am Fr Jul 17, 2015 10:01 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Gemüsefelder

Beitrag von Gastam Fr Jul 17, 2015 8:38 pm

#006
Ein Aufbruch in die Richtung "Kenne ich"


Letztendlich ließ wohl jeder, der hier stand, das Piccolente in Ruhe Piccolente sein, denn auch Silvester sah davon ab, es zu fangen. Irgendwie würde es ja auch komisch wirken. Und so. Als Gesteinstrainer! (Hatte er nicht ohnehin schon genug Gerüchte an den Hals, ha ha ...)
Nein, das Piccolente blieb ein Piccolente.

Jetzt ging es wohl in allererster Linie darum, das Teddiursa sauber zu kriegen. Silvester erwiderte das Grinsen von seiner Schwester ebenfalls mit einem Grinsen, es wirkte recht sanft - erstaunlicherweise. Bei seiner Schwester mochte er es einfach zu bleiben. "Ja, ich auch nicht ~ Dono hat sich schon wieder verflogen", erklärte er sich und sein Wissen über Orion City und deren Gartenanlage (die er innerlich lieber meiden wollen würde, vielleicht kreuzte ja schon wieder ein schräges Paar seinen Weg ... nein, lieber nicht; aber wenn Saari wollte, würde er mit ihr dahin gehen, sie wollte bestimmt die Gartenanlage (für die der stolze Mann natürlich kein Auge hatte) sehen!
"Wir können ja mal später gucken, wie man dahin kommt?", schlug er also nachdenklich vor. Wahrscheinlich würden sie es heute vielleicht in die nächste Stadt schaffen - außer, sie flugen beide mit ihren Flugpokémon (... Donoron? ...).
Schlag auf Fuß fiel ihm aber der andere Trainer ein, als Saari ihn darauf ansprach - so grob zumindest. Er musterte den anderen ausgiebig, aber er erschien nicht wie ein zwielichtiger Mensch. "Wenn es sein muss", erwiderte er also, kein richtiges "Nein", aber auch kein "Au ja!", das war doch ansatzweise "höflich"! ... Nicht wirklich.

Silvester hob grinsend die Hand, als er sah, welches Pokémon Saari hervor holte, um das Fiffyen, welches also doch mitkam, zu transportieren. Macbeth, der Mogelbaum. Er erinnerte sich immer noch gut an die schräge Szene, die er und sein Despotar Ernie beobachten durften, damals, vor zwei Jahren, als er Macbeth noch als Mobai gefangen hatte. Wie immer rührte Silvester alles, was seine nicht leibliche, aber dennoch kleine Schwester tat und er nickte. "Kein Problem, das Fiffyen würde sich wohl sonst sehr einsam fühlen", sagte er bestätigend, als sie um Meinung bot. Hah. Es war wohl Tatsache, dass es so fühlen würde, aber so richtig interessieren tat es ihn ja doch nicht.
... Wäre da eben nicht Apple, sein Ein und Alles des Teams, die freudig um Macbeth und dem Fiffyen herumsprang und sich freute, dass diesem Aufmerksamkeit gespendet wurde.
Silvester - oh Arceus - ging auf Tynos Vorschlag ein, nachdem er einen Blick auf den Himmel geworfen hatte. "Langsam müsste Mittag sein, wolkenlos, da wird die Hitze wahrscheinlich echt ätzend sein, unangenehm, in die nächste Stadt zu gehen", kommentierte er (fachmännisch) den Himmel und fügte schließlich an Tyno (und Saari ebenfalls, natürlich) gewandt: "Wäre wohl besser, wenn wir in das lokale Pokémon Center gehen, genau~" Da würde er sich auch endlich seinen Mund abwischen können. Es schauderte ihn immer noch, wenn er daran dachte.

Hand in Hand und mit Tyno im Schlepptau, die alle irgendwie ihre Pokémons draußen hatten, marschierten sie also dann Richtung Pokémon Center von Panaero City.
"Oh", fiel es ihm ein, an Saari gewandt ergänzte er: "Ernie hat 'ne neue Attacke gelernt, glaube ich." Der grüne Riese war ein fester Bestandteil seines Teams, und bei Macbeth fiel ihm direkt sein Kumpel Ernie ein. Die Szene von damals ... Tanzende Bäume ... Irgendwie brachte ihn das immer auf Ideen ...

tbc. Das Pokémon Center von Panaero City

mit Saari & Tyno
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Gemüsefelder

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten