Die
neuesten Themen
» Strand von Abidaya City
von Desmond
Heute um 7:21 pm

» Stratos Street [Event]
von Micah
Heute um 5:00 pm

» One Piece Forum RPG - Dark Era [Änderungen]
von Gast
Heute um 1:43 pm

» Adventskalender 2017
von Zytomega
Heute um 12:05 am

» Eiscafé Arktilas
von Claire
Gestern um 10:30 pm

» Das Pokémon-Center von Stratos City
von Kaoru Shion
Gestern um 5:22 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Kaoru Shion
Gestern um 4:47 pm

» Route 13
von Trafalgar
Gestern um 3:51 pm

» Trend Street [Event]
von Ayumi Yumekawa
Gestern um 9:30 am

» Route 3
von Livia
Di Dez 12, 2017 7:54 pm

» Westlicher Ewigenwald
von Mana
Di Dez 12, 2017 7:05 pm

» Herausforderung #004
von Arima
Di Dez 12, 2017 4:57 am

» Stadtzentrum
von Carina
Mo Dez 11, 2017 10:33 pm

» Grundwassersenke
von Rose
Mo Dez 11, 2017 9:26 pm

» Aufnahmestopps
von Trafalgar
Mo Dez 11, 2017 8:14 pm

» Wasser Kampfplatz
von Zytomega
Mo Dez 11, 2017 7:56 pm

» Café Ottimamente
von Larina
So Dez 10, 2017 5:40 pm

» Herausforderung #005
von Larina
So Dez 10, 2017 4:54 pm

» Blumenladen Wunschtraum
von Yoshi
So Dez 10, 2017 4:09 pm

» Turm der Drachenstiege
von Solomon
So Dez 10, 2017 3:20 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Villa Stein

Beitrag von Gastam Sa Feb 11, 2017 6:27 pm

Villa Stein
Eine moderne Villa am östlichen Stadtrand von Stratos City. Das große Gelände umfasst einen prachtvollen Garten mit mehreren Pools, sowie ein Freigehege für Pokemon und ein Käfer-Haus.
Die Villa gehört Jonathan von Stein, einem Unternehmer aus Stratos City, der hier einmal jährlich eine große Poke-Show veranstaltet. Ansonsten sind die Tore zum Anwesen aber üblicherweise geschlossen, sodass die Gärten nur von außerhalb des Zauns bestaunt werden können.

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam Fr Feb 17, 2017 3:52 pm

cf: Stratos City, Stadtzentrum

"Ich fragte doch nach einem schlauen Kopf.", brummte Claudio betont ungehalten, als Elvan das Zitat als ihre eigene Kreation enttarnte. Natürlich geschah es nur um sie zu ärgern und sich nicht auf der Nase herum tanzen zu lassen, hielt er sie doch eigentlich für ein überaus schlaues Köpfchen. Aber es ihr zu sagen würde bestimmt mehr Schaden als Nutzen bringen, daher blieb es bei der Unfreundlichkeit. Auch über ihren angeblichen Zweitnamen hätte er so Einiges sagen können, das Wenigste davon nett, weshalb er es wieder beim Schweigen beließ. Er nickte nur und murmelte: "So, so."
Überhaupt erreichte ihn nur wenig von ihrem sicherlich herausragende witzigem Humor. Juckpulver, war ihm ein absoluter Dorn im Auge, seit diesem Erlebnis mit Rasaff. "Ganz und gar nicht.", entgegnete er also barsch, unwillig dabei die Miene auch nur im Geringsten zu verziehen. Immerhin folgte Elvan brav zur Villa. "Ein Klotz ist es sicherlich nicht, aber auch alles andere als ein klassisches Herrenhaus. Tjoa... schwer zu beschreiben das Ding.", versuchte er im Bezug auf jene Villa wieder etwas gesprächiger zu werden, was unglücklich war, schließlich war er in der Tat noch nicht persönlich vor Ort gewesen. "Nein, ich bin genauso gespannt wie du.", gestand er also.
Sie brauchten eine längere Busfahrt zum Stadtrand, dann einen kurzen Marsch zur passenden Adresse. "Gefällts dir?", fragte er im Bezug auf das Haus. Nicht, das es eine Rolle spielte, aber bei Stöpsel konnte er sich ausrechnen das ohnehin ein Kommentar zur Villa kommen würde, da schadete es nicht zu fragen, bevor sie es wieder an einem völlig zufälligen Moment raushauen konnte. Claudio jedenfalls ging trotz der Tatsache das sie ihr Ziel erreicht hatten einfach weiter, wurde höchstens ein wenig langsamer. Sie waren ja nur normale Passanten, da konnten sie schlecht vor dem Grundstück stehen bleiben und glotzen. "Dort drüben, das dürfte der Festwagen sein.", meinte Claudio leise, ohne aber in eine Richtung zu deuten. Gewiss war Elvan aufgeweckt genug selbst zu merken was gemeint war, zumal das einzige große und von einer Plane verhüllte Konstrukt nicht zu übersehen war. "Und hier beim Tor auf der Rasenfläche werden wohl die Zuschauer eintreffen. Dort den Weg entlang steht dann wahrscheinlich die Bühne, die Arbeiten sind gerade im Gange.", kommentierte er weiter leise jeden Eindruck.


Zuletzt von Claudio am Do Feb 23, 2017 9:01 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam Do Feb 23, 2017 3:01 pm

#038 · mit Claudio
Gehend beobachten
CF · Stratos City, Stadtzentrum
Schrank war also auf der Suche nach einem schlauen Kopf? "Ich weiß, meine Intelligenz ist schon über dem bloßen Begriff 'schlau'", erwiderte sie auf sein Brummen mit einem Grinsen, so leicht würde sie sich nicht ausspielen lassen! Das würde dann mal wohl auch eine Initialzündung für weitere Katastrophen geben, aber sie hatte davon schon einige hinter sich. Manche mehr und manche weniger gut überstanden. Das mit dem Zweitnamen schien er ihr aber nicht so wirklich glauben zu wollen, und sie an seiner Stelle hätte es lieber auch nicht getan. Menschen erzählten viel, wenn der Tag lang war.
Das Ereignis mit dem Juckpulver schien da aber doch ein traumatischeres Ereignis zu sein als Elvan angenommen hatte. "Dann kann's aber garantiert nicht so schlimm sein wie ich!", lautete dann ihr munterer Komentar auf seine Worte, als sie sich auch auf dem Weg zu der besagten Villa machten. Es schien sich dabei um ein äußerst schwieriges Objekt zu handeln, welches einfachen Beschreibungen wohl losgelöst war. "Also ist es ein Haufen, der nicht zu beschreiben ist, wenn man es nicht selbst sieht?", hakte sie dann nach, und da schien er wohl auch selbst zu sagen, dass er nie da gewesen war. "Dann werden wir dieses bestimmt phänomenale Ereignis ja zu zweit erleben, ist das nicht großartig?", fragte sie ihn mit übertriebenen Enthusiasmus und offensichtlichem Sarkasmus.
Der Bus, der sie dahin transportierte, brauchte Elvans Zeitmaß nach eine halbe Ewigkeit, doch dann waren sie endlich da. Vom Haus sah man erst einmal nicht allzu viel, gab es da noch diesen riesigen Garten, in dem sich die Villa befand, und welches wohl mehrere Nebengebäude noch besaß. "Wenn man sich Shinys leisten kann, dann wohl auch dieses Haus...", murmelte sie, wobei sie grinste. Das Anwesen ihrer Adoptivfamilie machte wohl einen ähnlichen Eindruck. "Es ist mit Sicherheit protzig, aber irgendwie fehlt da noch der Charakter hinter dem Angeber", antwortete sie dann auf Claudios Frage, "Und wie findest du's so?"
Sie gingen in einem augenscheinlich normalen Tempo weiter, auch wenn sich ihr Blick entsprechend auf das Haus heftete. Auch sie entdeckte natürlich das Konstrukt mit der Plane, welches nicht besonders passend für diesen ganzen Garten war. Er stach heraus, weswegen er eigentlich auch kaum zu übersehen war. Sie hörte auch aufmerksam seinen weiteren Worten zu, die Lage analysierend. Sie stellte sich vor, wie der Platz sich dann mit Menschen füllte, wie dieser klobige Wagen wohl am besten seine Runden drehen konnte... "Gut, dann ist die Lage ja mehr oder minder bis auf das Innere klar", meinte sie dann zu Claudio, ehe sie ihren Kopf ein wenig in die Höhe reckte, als ob sie etwas ganz Interessantes gesehen hätte. "Boah, das ist echt mal ein Garten. So einen hast du auch selten gesehen, oder?", fragte sie dann lauter, ein Pärchen war ihnen entgegen gekommen. Sie grinste ihn unschuldig an, ob das jedoch wirklich so unauffällig war, wie sie geplant hatte? Naja, man konnte ja nicht alles haben. "Ah, aber wir haben ja eigentlich über etwas Anderes geredet. Also, wegen dieser Promotion, da..." Und da ware das Pärchen auch außer Hörweite.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam Do Feb 23, 2017 9:15 pm

Ein amüsiertes Schnaufen entfuhr Claudio. Er wollte Elvan nicht den Triumph gönnen zu lachen, aber der Konter war schon ziemlich gut gewesen. Hin und wieder war sie also in der Lage ihn zu erheitern, eine willkommene Abwechslung, welche die zahlreichen weniger angebrachten Kommentare aber kaum auszubessern vermochte. Denn das Juckpulver blieb für Claudio ein rotes Tuch, daran konnte er gar nichts amüsant finden, weshalb das nächste Schnaufen eher wütend klang. Auch eine Art sich zu verständigen. "Ja... großartig...", murmelte er nur noch auf die übertrieben enthusiastische Frage hin.
Am Anwesen wurde er dann wieder etwas gesprächiger, was auch mit dem Ausbleiben von witzigen Kommentaren zutun hatte. "Wenn man sich diese Hütte leisten kann, dann auch Shinys. So rum macht es mehr Sinn.", fand er, einfach nur um nicht mit Elvan einer Meinung zu sein, irgendwie war es doch angenehmer wenn sie sich nicht zu angenehm waren. "Ich? Ich finds unnötig protzig. Wäre nix für mich, so viel ist sicher.", erwiderte er auf die durchaus zu erwarten gewesene Frage nach seiner Meinung zur Villa. Aber sie waren ja nicht nur hier um die Schönheit oder Protzigkeit von Anwesen zu beurteilen, ihr Interesse war anderer Natur.
"Das Innere interessiert zum Glück nicht. Präg dir den Außenbereich gut ein.", murmelte Claudio, ehe er der Forscherin innerlich am Liebsten eine geklatscht hätte. Unauffällig war wirklich Anders, erst glotzte Elvan und dann wurde sie auch noch laut. Man durfte ihr zwar den Versuch eines unschuldigen Gesprächs anrechnen, allerdings stellte sie sich dabei doch allerhand tollpatschig an. "Seh ich aus wieder Typ mit dem man über irgendeine Promotion redet?", fragte er, die Augen wild verdrehend. "Stöpsel, in solchen Fällen hält man einfach die Klappe und geht weiter.", murmelte er und tat genau dies. Die Klappe halten und weiter gehen, zumindest bis sie wieder an einer Bushaltestelle standen, die zum Glück verwaist war.
"Der Festwagen wird über die freie Rasenfläche müssen, so viel ist sicher. Bei den Hecken kommt er nicht her. Tja... es wird also wohl sehr einfach werden zum Wagen zu gelangen. Immerhin gibt es ja nur eine Möglichkeit wo dann auch die Caterer sich aufstellen werden und das ist am selben Hauptweg.", überlegte er laut, damit lag es eigentlich an Elvan die Sache zu regeln. "Tja.. jetzt wäre wohl der Moment an dem du sämtliche verbleibende Fragen regeln kannst. Nur zu...", meinte er also, korrigierte sich aber recht schnell. "Alle Frage bezüglich des Diebstahls, Stöpsel.", fügte er an, ein Zusatz den er bei Elvan für wichtig hielt.


Zuletzt von Claudio am Sa März 18, 2017 4:01 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam Fr März 17, 2017 9:08 pm

#039 · mit Claudio
Rudimentäre Fragen
Claudio schien sich mit seiner Gesprächigkeit nun aber auf einem wirklich eher tiefen Level zu bewegen, wenn man es nicht direkt rudimentär nennen konnte. Darüber konnte sie ein amüsiertes Schnauben ihrerseits verlieren, immerhin brach sie damit nicht mit den nun konventionellen Gesprächsmethoden! "Wenn's so weitergeht, sind wir mit Sicherheit irgendwann bei der Sprache der Pokémon! Lust, nur noch die ganze Zeit 'Mensch' zu sagen?", fragte Elvan ihn mit einem spitzbübischen Grinsen, während sie die Hände wieder hinter ihrem Hinterkopf verschränkte und weitergrinste, als sei ihr die Wut nicht aufgefallen. Was bei ihrer Person sicherlich auch nichts Ungewöhnliches wäre.
"Ergibt Sinn", korrigierte sie beinahe prompt wie Autocorrect in besser seine Antwort, ehe sie auf seine Aussage an sich einging. "Na, so rum kann man's aussehen. Andererseits kenne ich auch genug shinylose Anwesenbesitzer - die haben dann ihre Karren", spielte sie indirekt auf ihren Vater an, auch wenn der Kriminelle es mit Sicherheit nicht verstehen würde. Naja, und wenn doch wusste sie ja, wie weit seine Informationen reichten. "Definitiv! Und die haben mit Sicherheit kein Labor. Wenn man ein anständiges Labor hat, würde ich eigentlich jede Hütte nehmen." Sie grinste, als sie wieder an ihre Forschung dachte, ungeachtet der Tatsache, dass sie gerade herausgeflogen war und zwar mit Karacho.
Ein wenig beleidigt war sie ja schon, als das Innere einfach nicht zu interessieren schien. "Dabei sind es doch die inneren Werte, die zählen!", erwiderte sie theatralisch, die eine Hand erhoben und die andere an ihre Brust herangeführt, ehe sie ihre Arme wieder baumeln ließ. Dass Elvan eine besonders unauffällige Figur war, konnte mit Sicherheit auch nicht mit ihren nächsten Handlungen unterstrichen werden - doch hey, es war immerhin der gute Wille, der laut Kant zählte, oder nicht? "Ich habe schon deutlich schlimmere Professoren erlebt, mein Guter!", meinte sie mit einem Lachen und grinste ihn an. Sie hatte für einen Augenblick erwägt, ihn scherzhaft in die Seite zu boxen, aber so sehr beim Du waren sie da wohl auch nicht. Nun musste sie aber wohl stillschweigend weitergehen, wie öde! Sie verschränkte erneut die Hände hinter ihrem Kopf, ihre Zöpfe wurden dabei in ihrer Wippbewegung eingeschränkt, was jedoch nicht weiter auffallen sollte.
Claudio erläuterte weiter den Plan, was Elvan aufmerksam verfolgte. Nun gut... sie hatte den Plan, und sie würde das wohl vorher klauen müssen. Dabei würden ihr ihre Pokémon wohl noch helfen, vielleicht konnte sich das Mauzi auch noch nützlich machen, wenn es nicht nur hinter Glitzerfunkelsteinchen her war. Gerade wollte sie bei der Aufforderung schon eine unsinnige Frage aufstellen, als er noch einen wichtigen Zusatz machte. Enttäuscht klappte ihr Mund zu und ihre Gedanken kehrten zu dem Vorfall zurück. "Ich werde also vor dem eigentlichen Auftritt schon die Pokémon entwendet haben, richtig? Wie groß ist das Zeitfenster genau? Soll ich einen Fluchtweg aka ab durch die Hecke oder aka Plan B nehmen?" Sie fragte lieber wohl nicht nach, was passierte, wenn es schief lief. Denn das tat es einfach nicht, immerhin handelte es sich um sie. Und sie schaffte es ja wohl noch, diesem Knirps seine Pokémon wegzuklauen, oder nicht?
[out: Danke für die Geduld o/]
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam Sa März 18, 2017 4:56 pm

"Claudio!", antwortete Claudio mit staubtrockenem Ernst, obwohl er ja gerade auf Elvans Scherz einging. Damit hatte er ihr aber auch genug Gefallen getan, zumal es auch nur im Versuch geschehen war sie ruhiger zu stellen. Eine Herkulesaufgabe, aber zum Wohl der eigenen Nerven musste er es ausprobieren. Wenn er sie ignorierte plapperte sie weiter, wenn er ihr antwortete plapperte sie auch weiter. Was also geschah, wenn er einfach strunzdämlich antwortete?
Sie jedenfalls hatte bei ihm wohl schnell die gewünschte Reaktion erzielt, jedenfalls wenn sie ihn weiter auf die Palme treiben wollte. Das man seine Grammatik kritisierte schmeckte Claudio so gar nicht und er funkelte sie nur kurz genervt an und überging es. Vielleicht also doch wieder nur schweigen? Aber dann konnte er es ihr wohl nicht heimzahlen. "Das Labor ist also wichtiger als der Rest? Interessante Einstellung...", brummte er jedoch nur ungehalten, was sollte man auf solch einen - in seinen Augen - Firlefanz erwidern?
Auch ihre Theatralik sorgte nur wieder für ein Stirnrunzeln. So langsam aber sicher wurde sie anstrengend für den Glatzkopf und der Gedanke sie zu knebeln kam wieder auf. Da dies aber in der Öffentlichkeit kaum gut ankommen würde blieb es beim bloßen Gedanken. "Das wundert mich nicht...", gab es erst wieder einen Kommentar, als sie von ihren Professoren sprach. Gewiss hatte sie schon so manch einen von Ihnen zu einem Nervenzusammenbruch gequält. Innerlich irgendwie ein belustigender Gedanke, auch wenn er gerade wohl ihr nächstes Opfer sein würde.
Da lobte er sich doch die simple Planung ihres Überfalls. "So kann man es formulieren, ja. Du stiehlst Allen die Show, auch wenn du dich natürlich selbst nicht zeigst.", beantwortete er ihre erste Frage sehr gerne. Auch die anderen Fragen wurden dieses Mal mit offenen Ohren empfangen, hatte er doch seine Erlaubnis gegeben und nun wunderbaren Klartext zu Ohren bekommen. "Das Zeitfenster... das ist schwer einzuschätzen. Zehn Minuten würde ich mal sagen, so lange ein Fatzke halt braucht um seinen Bullshit raus zu blubbern.", erwies sich die zweite Frage als knifflig, auch die Dritte rang ihm kurzes Schweigen ab während er überlegte. "Einen Fluchtweg brauchst du definitiv. Allerdings wirst du den selbst ausbaldowern müssen. Bestimmt sollte das für dich kein Problem sein.", war es eigentlich eine simple Antwort, doch es ging vielmehr darum wie er sie verpackte. Er fügte eine Schmeichelei an ihren Verstand an, das hatte vorhin schon gut funktioniert um lästige Aufgaben an sie abzuschieben. "Und... äh... was den Plan B angeht... lautet Improvisation das Zauberwort.", schob er noch ein. Irgendwie war es doch herrlich, wenn sie das ganze Risiko trug.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam Sa März 25, 2017 2:24 pm

#040 · mit Claudio
Um Catering und Plan
Für einen Augenblick war Elvan tatsächlich aus der Bahn geworfen, als er seinen Namen sagte - doch dies konnte auch diese Dame nicht lange aufhalten. "Elvan!", erwiderte sie gut gelaunt, und führte den von ihm nun wirklich aufgegriffenen Scherz dann fort. Was auch immer er damit eigentlich bezwecken wollte, war ihr ziemlich egal. Auch wenn so eine Konversation dann unglaublich gehaltvoll werden konnte, wenn sie nicht wirklich wussten, wie genau sie die Sprache der Pokémon für sich übersetzen sollten.
Die Forscherin war wohl durch einige Gegenden gegangen, in denen die Korrektheit des deutschen Wortes zelebriert wurde - auch wenn diese wohl immer mehr aufgeweicht wurde, sie konnte sich vorstellen, dass die andere Version von Sinnergeben mittlerweile auch richtig war. Es schien Claudio jedenfalls nicht allzu sehr zu munden, was ihrer guten Laune jedoch keinen Abbruch tun sollte. "Ein Forscher braucht auch seine Forscherumgebung, sonst wird's ja nichts!", entgegnete Elvan daraufhin, es war für sie manchmal eher noch ungewöhnlich, dass es Personen gab, die kein Labor brauchten, ha ha.
Sie ritt den Grad der Erträglichkeit ihrer Gegenwart doch immer weiter hoch und höher, doch dies störte sie nicht. Zumal sie nun auch in der Öffentlichkeit waren, auch wenn diese sehr verlassen war, Claudio würde ihr vermutlich nichts antun. (Und notfalls ließ sie ihre Horde Icognitos aus dem Ball, ha ha.) "Es wundert immer wieder, wie viele geistige Größen eigentlich einen an der Waffel haben - aber vielleicht ja auch irgendwie bedingt?" Sie kicherte, das wäre mit Sicherheit auch eine Forschung wert. Wieso handelte es sich bei den Koryphäen eines Gebietes meistens um sehr schillernd matte Gestalten?
Die Fragen, die sie dann stellte, waren alle sogar ordentlicher und wohlüberlegter Natur. Oder eben das, was sie brauchen und wissen würde, wenn sie jemanden gerade seine Pokémon stehlen wollte. Es war eigentlich erstaunlich, dass sie einfach so dazu bereit war, jemandes Pokémon zu klauen, aber so war ihre Überzeugung wohl schon immer ein wenig gewesen. Immerhin wollte sie auch einfach jemandes Auto stehlen. "Mit Fluchtwegen sollte ich mich auskennen", entgegnete sie mit aufgebauschten Selbstvertrauen ihrer Selbstüberschätzung - wie es letzten Endes wirklich enden würde, würde man da noch sehen.
"Na, dann wollen wir doch mal... Habe ich eigentlich irgendeinen Decknamen bekommen, als du mich in das Catering eingeschleust hast oder wird morgen jemand seinen Dienst wohl verschlafen?" Wie sie überhaupt an das Catering kam... "Du weißt nicht zufällig, was es morgen so zu essen gibt?" Sie hatte aller Wahrscheinlichkeit keine Zeit, sich ordentlich die Wampe vollzuschlagen, aber mal schauen. Vielleicht ließ sich ja damit etwas arrangieren... die Idee, jemandes Pläne zu verteilen schmeckte ihr nach wie vor nicht wirklich. Was das anging, hatte sie aber auch eine Menge Pläne, wie sie das noch verändern konnte.
Ob einer von ihnen jedoch gelingen würde, wäre die Frage. Ein dubioses Funkeln in ihren Augen verriet dem aufmerksamen Beobachter, dass sie noch Dinge plante, die über den eigentlichen Plan hinausgingen - doch was deren Inhalt war, konnte Elvan selbst vermutlich stellenweise nicht einmal mehr entziffern. Doch Improvisation war ja, wie Claudio auch sagte, das Stichwort!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam So März 26, 2017 2:22 pm

Wie Claudio es in den Wald gerufen hatte so schallte es auch zurück. Elvan war wohl wirklich nicht ruhig zu kriegen, er seufzte als sie ihren Namen ausrief und entschied sich derweil die Sache ruhen zu lassen. Sie würde ihn also doch weiter volltexten, gegen ihre Redseligkeit schien kein Kraut gewachsen. "Natürlich. Aber... in der eigenen Privatwohnung?", fragte er irritiert, als Erwiderung auf ihre Rechtfertigungen. Zumindest hatte es für ihn so geklungen als würde sie lieber in einem Labor schlafen als einem normalen Schlafzimmer, was er ihr auch glatt zutraute.
"Oh, ganz bestimmt gibt es da einen Zusammenhang.", murmelte er doch etwas amüsiert als sie die Verbindung zwischen großen Forschern und ihren "Waffeln" herstellte. Ob sie sich damit wohl selbst einbezog? "Je cleverer sie werden, desto exzentrischer werden sie auch, nicht wahr?", wagte er einfach mal eine dezente Anspielung an ihre eigenen Marotten, aber vermutlich würde es ihr ohnehin entgehen, was ihn umso mehr erheiterte. Irgendwie konnte man ja schon Spaß mit ihr haben, solange sie es nicht übertrieb mit ihrer wohl angeborenen Aufgedrehtheit.
"Gut.", brummte er aber schon wieder knapp, als sie über Fluchtwege sprach. "Das ist eine sehr hilfreiche Erfahrung.", stellte Claudio noch fest und überlegte wieder kurz. "Ja... einen Decknamen haben wir. Aber der will mir gerade nicht einfallen. Na, du kannst ja einfach auf den gefälschten Ausweis gucken, dann liest du ihn selbst.", musste er zugeben, sich diesen Punkt nicht genau gemerkt zu haben. Bei der Gelegenheit zückte er sein Smartphone, kopierte die Nachricht betreffend ihrer Identität und schickte die Daten dann an Elvan weiter. Uhrzeiten, Treffpunkte, Aufgaben und Weiteres waren dort haarklein vermerkt und Claudio stellte einmal mehr fest wie herrlich es doch war Andere die Arbeit machen zu lassen.
"Keine Ahnung. Was futtern reiche Säcke so?", erwiderte er auf ihre Frage nach dem Essen. Ihr irres Funkeln in den Augen entging ihm nicht, aber er schrieb es ihrer allgemeinen Aufgekratztheit zu. Sie war stets an der Grenze zwischen Genie und Wahnsinn, da war es beinahe der Normalzustand sie so zu sehen. Derweil er dies dachte lag das Grundstück auch schon wieder hinter ihnen. "Du hast jetzt alle Infos die du brauchst. Sei morgen früh pünktlich, hol dir deine Sachen rechtzeitig ab. Ich lass dich jetzt allein, bau also möglichst keine Scheiße. Morgen sehen wir uns vorher noch einmal, vielleicht erspähst du mich ja auch im Publikum. Denk nicht einmal daran zu winken.", erklärte er noch leise und eindringlich, wobei er auch auf Dinge achtete die ihm sonst zu kurios schienen. Aber bei Stöpsel konnte man wohl nicht wissen.
Kaum das er sich so von ihr verabschiedet hatte, ging Claudio davon. Er stieg einfach in den nächsten Bus, ganz egal wohin der gehen sollte und einfach damit sie seine Schritte nicht nach verfolgen konnte. Er war nervös, wenn er an ihr Vorhaben dachte. Zweifellos war Elvan intelligent, aber leider auch unberechenbar für ihn, was ihn lange grübel ließ was wohl schief gehen konnte. Er entschied sich dem Geschehen lieber weit fern zu bleiben, ihre Resultate waren wohl wichtiger als ihre Arbeitsweise zu beobachten und dabei graue Haare zu kriegen. Oder überhaupt Haare.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam So Apr 02, 2017 1:23 pm

#041 · mit Claudio
Belehrungen einer Gestalt
Es mussten schon einige stärkere Geschütze heran, bis Elvan in irgendeiner Weise nachgeben oder einknicken würde! Und das war beispielsweise, zumindest auf ein Thema bezogen, einfach der Themenwechsel, denn zwanghaft darauf zurück würde sie nicht gehen, wenn es noch andere interessante Dinge gab. "Klar! Das wäre supercool. Aber ich glaube, dafür muss ich schon noch andere Geschütze auffahren als das momentan." Es gab da nämlich schon durchaus jemanden, der das realisiert hatte, und dessen Wohnung sie immer mal wieder in Beschlag nahm... irgendwann würde sie sich offiziell noch da einquartieren und John rauswerfen.
"Eigentlich ironisch, dass der gesunde Menschenverstand mit höherem Verstand an sich abzunehmen scheint", entgegnete sie und betrachtete dies vollkommen losgelöst von ihrer eigenen Person. Natürlich wusste sie, dass sie selbst einen an der Klatsche hatte, aber das betrachtete sie an dieser Stelle einfach mal nicht. "Würdest du sagen, ein richtiger Virtuose in seinem Fach hat immer einen an der Waffel?", fragte sie ihn dann noch geradeheraus, nun wirklich nachdenklich. Immerhin erging es den meisten Musikern, soweit sie fand, auch ähnlich...
Den Decknamen konnte ihr der grobschlächtig wirkende Bursche jedoch nicht erzählen, da musste sie wohl selbst ran. Zum Glück war ihr Gedächtnis in den meisten da durchaus besser. Da brummelte ihr Handy aber auch, welches sie dann zückte - Claudio hatte ihr eine Nachricht geschickt, Treffpunkt und Zeitpunkt und alles Mögliche waren dort vermerkt. Nun, da wusste sie ja dann Bescheid! "Okay, dann wären das die Daten Schwarz auf Weiß." Sie markierte sich die Mail nicht als wichtig, sondern überlegte eher, ob sie sie wohl löschen sollte - naja, sie ließ sie erst einmal drin.
In ihren Gedanken formten sich dabei die einen oder anderen Bilder, von denen sie aber noch sehen müsste, welche sich wirklich umsetzen ließen, wenn sie denn morgen dann endlich mal da war. Ob es überhaupt in irgendeiner Weise realisierbar war, wusste sie dann wiederum auch nicht, aber man konnte ja nie wissen, nicht wahr? "Zu viel", kommentierte sie dann erstaunlich kurz, als sie mit einem etwas verkniffen wirkenden Gesichtsausdruck daran dachte, was bei einem Abendessen alles aufgetischt werden konnte, wenn da auch noch Gäste da waren... Der reinste Horror. Und das lag nicht an den Speisen, sondern an der Menge, die für Elvans Verhältnisse viel zu klein waren - sie durfte ja nicht einmal anständig alles von den Knochen abnagen! Sie wusste nicht, ob es nur bei den van Cauwelaerts so war, aber es war echt furchtbar.
"Jaja, Mom", antwortete sie dann gespielt genervt aber doch auch irgendwie wirklich genervt bei den Ermahnungen, die Claudio ihr noch auf den Weg gab, wobei sie dann auch flott wieder am Grinsen war. Tatsächlich wäre sie der Typ gewesen, der ihm zugewunken hätte, wenn sie ihn im Publikum entdeckt hätte... das konnte man sich doch nicht entgehen lassen! "Tschödele!" Und dann war er auch schon verschwunden.
Elvan überlegte für einen Augenblick, holte dann ihre Armada an Icognitos heraus und ging noch mit den schwebenden Buchstaben ein wenig spazieren. Dabei behielt sie das im Dunkeln liegende Anwesen im Blick, während sich der eine Gedankenpurzelbaum nach dem anderen begab und ehe sie sich dann in Richtung Wohnung, die nicht ihr gehörte, aufmachte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam Fr Apr 14, 2017 3:24 pm

Kopfschüttelnd aber durchaus schmunzelnd nahm Claudio die neuerlichen Spinnereien von Elvan hin. Ein Labor in der eigenen Wohnung? "Du hast einen sehr... exklusiven... Geschmack...", murmelt er daraufhin nur, er konnte es sich bei ihr allerdings auch direkt bildlich vorstellen. "Definitiv. Und je spezialisierte desto stärker ist die Waffel beschädigt.", pflichtete er ihr noch bei, dann wurde es ja wieder ernster. Nachdem er seine Informationen bei ihr in (hoffentlich) guten Händen wusste blieb es also nur noch bei den strengen Ermahnungen. Das er gar 'Mom' genannt wurde beantwortete er mit kühlem Schnaufen, da musste er ihr unbedingt einen noch schlimmeren Spitznamen verpassen. Vorerst war es ihm aber gut genug sich einfach von ihr zu verabschieden.

Am nächsten Tag machte er sich sehr früh fertig. Noch während des Frühstücks ging er jedes Detail ihres Plans durch, was sich noch einmal wiederholte, als er im Bus saß. Stöpsel musste sich mittlerweile wohl mit dem Kontaktmann getroffen und ihre Uniform samt Ausweis und Deckinformationen erhalten haben. Er traf also am verabredeten Treffpunkt ein und grinste erst mal hämisch. Man hatte Elvan eine kitschig pinke Schürze und eine noch viel schrecklicher Bluse mit bunten Punkten aufgedrückt, dazu Schleifchen an den übergroßen Puffärmeln und eine seltsame Mischung aus Krawatte und Fliege. Claudio legte die Hand vors Gesicht und prustete erst einmal in sich hinein, ehe er sich räusperte und einen Schritt näher trat.
"Guten Morgen. Ich sehe, hier läuft die Vorbereitung ja schon ausgezeichnet.", sprach er dann, als er sich schnell wieder gefasst hatte. "Ich hoffe du weißt jetzt wie du die nächsten paar Stunden heißen wirst und was zu tun ist.", fügte er noch an und atmete kurz durch. "Hast du noch fragen? Wenn nicht empfehle ich dir so schnell es geht aufs Grundstück zu gelangen, mittels deiner Tarnung versteht sich. Trödelei würde ja nur Aufmerksamkeit erregen."

//Out: Sorry für die Verspätung! Ich Depp hab den Post erst jetzt gesehen, zumal meine Benachrichtigungen in letzter Zeit spinnen -.-
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam So Apr 16, 2017 2:07 pm

#042 · mit Claudio
Das Grauen eines Morgengrauens
Elvan grinste schlichtweg, als Claudio ihrer Meinung nach ein Kompliment herausließ - sie war mit Leib und Seele eine Exzentrikerin, das sollte sich auf keinen Fall in irgendeiner Weise dadurch getrübt fühlen! "Danke, danke", entgegnete sie ihm also locker, das Grinsen auf ihrem Gesicht war wirklich nur schwer wegzudenken. Dass sie sich gleichzeitig aber aus den geschädigten Waffeln herauszählte, war wohl nur allzu verwunderlich - und gleichzeitig auch wenig, immerhin handelte es sich bei ihr zwar um etwas Einzigartiges, aber auch um eine Art Norm. Eben nur einer, die nicht normal und normgerecht war, sondern in dieser Ausführung einzigartig! "Vielleicht hat die Waffel da ein wenig zu lange im Waffeleisen geschmort und wurde mit zu wenig Belag ausgestattet, um es zu vertuschen", entgegnete sie mit einem leichten Säuselton, den sie aber sofort auch wieder unterließ. Klang einfach nicht.
Die Informationen, die sie von Claudio erhielt, konnte sie auch am nächsten Tag direkt mal umsetzen. Nachdem sie pünktlich in aller Frühe aus dem Bett gepurzelt war, sie hatte diese Nacht kein Experiment laufen lassen, sich für einen Moment wunderte, wieso der eigentliche Hausherr eigentlich nie zu Hause war, hatte sie sich aus dem Haus gemacht zum Treffpunkt, der mit dem Mittelsmann vereinbart war. Die Sache war schnell geklärt, da es sich bei dem Mittelsmann auch um eine nicht allzu auffällige Person handelte - gut für seine Arbeit, und auch gut dafür, dass Elvan nicht noch länger mit ihm da stand und quatschte. Doch das Schlimmste kam noch - die Uniform. Sie fiel beinahe aus allen Wolken, als sie diese Ansammlung an bunter Farbe und Schleifen und Rüschen sah, in die man sie regelrecht reinzerren musste - wieso hatte sie sich das gleich angetan?!
Doch es half ja alles nichts, letzten Endes hatte sie sich auch damit einigermaßen abgefunden und alles brav angezogen. Wie befriedigend da der Gedanke war, dass sie der ganzen Party noch einen gehörigen Strich durch die Rechnung machen würde... das würden die ihr heimzahlen.
Erst einmal gab es aber auch noch ein Treffen mit Claudio zu bestreiten, dessen Sinn sie mittlerweile dahinter vermutete, sie mal in diesem Fummel zu sehen. Es war wirklich ein Verbrechen der Mode, damit herumzulaufen, sie wollte schleunigst wieder ihren zeitlosen Kittel zurück... Sie blickte ihn mit einem missmutigen Blick an, als er hämisch grinste, wie gerne würde sie ihn mal in diesem Fummel sehen, Junge... "Absolut. Ich kann es kaum erwarten, dieser Veranstaltung ein Ende zu bereiten...", grummelte sie vor sich hin. "Nein, Zeitplan und alles habe ich ja schon, Grundstück werde ich mir noch aneignen und die vorgeführten Pokémon kriege ich ja mit, beziehungsweise waren ja auch teilweise in den Informationen. Die einzige Frage wäre nur noch, wie man unter dieser Modeverirrung leiden kann, aber ich glaube, das kann selbst der weiseste Mensch nicht erklären..." Sie vermied es, sich erneut diese bunten Punkte und dieses merkwürdige Ding von Krawatte anzusehen, welches um ihren Hals baumelte...
"Noch irgendwelche glorreichen Worte zum Schluss, ehe man den Todgeweihten begegnet?" Bei dieser letzten Frage besserte sich ihre Laune doch ein wenig wieder - wie man doch Abneigungen für den Augenblick überwinden konnte, wenn andere Abneigungen im Raum standen...
[out: Kein Problem, hatte mich nur gewundert, hätte dich aber auch spätestens diese Woche dann nochmal angeschrieben :3 Und schön, dass nicht nur ich unter wunderbar funktionierenden Benachrichtigungen leide XDDD
Und: POST 42! \O/ It had to be.]
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam So Apr 16, 2017 2:46 pm

Zufrieden nickte Claudio, wobei sein schmales Lächeln nun nicht mehr ausschließlich aus Häme bestand. Er liebte es einfach einen Plan zur Vollendung zu bringen und wenn Stöpsel dann noch obendrein in ein modisches Schwerverbrechen gepfercht war erschien es umso besser. Er war zweifellos nicht gekommen um sich über sie zu amüsieren, aber wo er ohnehin schon hier war ließ er die Gelegenheit auch nicht verstreichen. "Sehr gut. Tarnung, Grundstück, Pokemon... da kann ja kaum noch etwas schief gehen.", fasste er knapp zusammen, womit er auch schon wieder beim geschäftlichen Teil war, was auch bedeutete das er ihren zweifellos humorvollen Kommentar über den Modeirrtum überging. Er selbst konnte es sich auch nicht erklären, aber wenn es Elvan auf die Feier schleusen würde, dann war es ihm mehr als recht.
"Keine glorreichen Worte. Nur der einfache Rat dich zu konzentrieren. Und es nicht zu vermasseln.", blieb er ähnlich staubtrocken auf ihre nächste Nachfrage hin. Kurz musterte er sie noch einmal von Kopf bis Fuß, dann nickte er wieder knapp. "Wird schon klappen. Viel Glück.", brummte er sogleich und machte sich seinerseits auf den Weg. Sie sollten ja nicht zusammen gesehen werden und er musste sich zeitig unter die Zuschauer reihen, wenn er einen wirklich guten Platz wollte.
Sonderlich lang war die Schlange noch nicht, genau genommen bestand sie aus gerade einmal drei Personen. Aber es war ja auch noch verflucht früh, damit sie Elvan rechtzeitig einschleusen konnten. Es behagte Claudio ganz und gar nicht sie jetzt mit dieser Aufgabe allein zu lassen, aber er war seltsamerweise auch fest davon überzeugt das sie es schaffen würde. Bei aller Verrücktheit konnte er ihr die Intelligenz nicht abschreiben und die würde ausschlaggebend sein. Der Glatzkopf nutzte die Wartezeit um ganz ungeniert einen Blick durch die Gitterstäbe des Tors zu werfen, so wie es die anderen Wartenden auch taten. Er tarnte sich ja quasi als ein Schaulustiger, da durfte er auch hinein schauen wie er gerade lustig war.
Die Kulisse war im Vergleich zum Tag zuvor deutlich gewachsen. Mehrere Zelte standen auf der einen Seite des gepflegten Gartenwegs, zweifellos würde dort das Essen aufbereitet und ausgegeben werden, dort würde Stöpsel also zweifellos und eher früher als später erscheinen. Hinter den gepflegten und in Formen geschnittenen Hecken ließ sich nicht viel erkennen, aber auf der anderen Seite des Wegs dann umso mehr. Gleich drei Festwagen waren zu erahnen, allesamt unter dicke Planen verhüllt. Der vorderste Wagen musste wohl besonders groß sein, so viel ließ sich sagen. Auf dem Weg selbst gab es dann jenes Pult, an dem der stolze Besitzer der Villa seine Rede halten würde. Alles war also wie geplant, abgesehen vielleicht davon das noch nicht sonderlich viele Zuschauer hier waren. Aber es würde sich sicherlich geben und auf dem Grundstück war schon viel los.
Techniker waren immer noch damit beschäftigt am Pult zu hantieren und zwei Arbeiter gingen von Wagen zu Wagen, schienen letzte Kontrollen zu machen. Bei den Zelten war aber der größte Betrieb und noch weitere Caterer trafen ein, sodass Claudio nun intensiv nach Elvan spähte. Sogar den Grundstücksbesitzer glaubte er dort herum laufen zu sehen und er grinste kurz, als ein Bus weitere Gäste brachte. Es würde sich also doch sehr schnell füllen, eine beruhigende Gewissheit.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam Do Apr 20, 2017 2:26 pm

#043 · mit Claudio
Ausgesprochen eingekesselt
Dass sich Claudio wohl einfach nicht die Gelegenheit nahm, sich über dieses modische Schwerverbrechen lustig zu machen... Elvans Blick wirkte entsprechend genervt, herrje. Sie fragte sich, ob sie sich den langen Tag über, an dem sie damit herumlaufen musste, jemals daran gewöhnen konnte. Jedenfalls war ihr mittlerweile mehr als nur die Lust vergangen, irgendetwas Großartiges aus diesem Raub zu machen - sie wollte einfach nur so schnell wie möglich aus diesen ätzenden Klamotten heraus. Sie ahnte schon, dass sie am Ende nur noch ein Stück Matsch wäre, ha ha...
"So sehr wie diese Vollkatastrophe jedenfalls nicht, nope", meinte die Forscherin und verschränkte nach wie vor nicht die Arme, auch wenn sie es liebend gerne tun würde. In diesem Teil bewegte sie sich jedoch lieber zu wenig als zu viel. "Oh, ich bin mir sicher, dass ich denen eine Abreibung verpassen werde...", murmelte sie vor sich hin, und da hob sich ihre Laune auch ein wenig. Hach, wenn sie daran dachte, dass sie da doch einen dicken fetten Strich in ihre Rechnung machte, herrlich! "Oh, Glück brauche ich sicher nicht." Siegesgewiss und selbstsicher wie eh und je düste sie dann nach der Verabschiedung auch in Richtung Anwesen los, um sich als "Felize Stocksifer" einzuchecken - wer auch immer sich diesen Namen nun auch ausgedacht hatte.
Sie kam recht unbehelligt dann durch und wurde gleich von einem Pulk empfangen, der ähnlich gekleidet war wie sie, nur sehr viel hyperaktiver war. Und was wurde gleich von den mindestens 170 cm großen Leuten gemacht? Richtig. Erst einmal wurde Elvan für ihre niedliche Größe in den Mittelpunkt genommen, dann, nachdem sie endlich mal das Wort ergreifen konnte, für ihre schiere Unwissenheit und Unerfahrenheit, was den Caterer-Job anging, und dann schließlich dafür, dass man sie in alles mögliche einwies. Wirklich viel vom Gebäude bekam sie nicht mit, da war es wohl nur ganz praktisch, dass sie Clemence rechtzeitig aus dem Ball gelassen hatte, damit er sich auch ein wenig umschauen konnte. Das Gestaltenwandler-Pokémon konnte sich doch recht gut in seine Umgebung eingliedern, blieb nur zu hoffen, sie fand es auch bald wieder, ha ha.
Sie kam dann auch endlich bei ihrem Arbeitsplatz, den Zelten an. Nachde sie dort eingewiesen wurde, ließ man endlich von ihr ab, sodass man sich auf andere Neulinge stürzen konnte -  und während Elvan doch recht gewissenhaft ihrer Arbeit nachging, blickte sie sich auch entsprechend um, um alle möglichen Wege zu erfassen und einzuplanen. Sie würde die Pokémon noch vor der Show stehlen müssen, und so wie sich das füllte, würde das vielelicht auch bald sein. Ihr Zeitfenster betrug 10 Minuten, also... mal sehen. Sie musste näher an die Festwagen herankommen, doch die Kleidung der Caterer war in mancherlei Hinsicht leider etwas zu auffällig, um das in irgendeiner Weise unbemerkt zu tun...
Sie bemerkte einen leichten Druck an ihrem Bein und sah dann Clemence als Ditto, zumindest für einen Augenblick, ehe er sich in ein nahestehendes Caesurio umwandelte. Es schien ihr mit irgendwelchen wichtigen Bewegungen - imitierte es das Verhalten des Caesurios? - etwas sagen zu wollen, woraufhin sie geschäftig nickte. Die Show würde also bald beginnen, und die Festwagen schien bis auf einige letzte Checks dann bereit zu sein... "Ich verstehe. Ich komme sofort mit, warte - Entchuldigt, ich muss noch etwas Dringendes erledigen!", rief sie zu ihren Modeverbrechen-Kolleginnen und folgte dann ihrem Ditto, welches stetig dann seine Form an vorbeikommende Pokémon anpassen musste. "Ich komme in Stellvertretung für die Überprüfung der Wagen", meinte Elvan dann zu dem, der gerade Aufsicht bei den Wagen hatte, welcher nur die Schulter zu zucken schien. Hinter ihm waren drei Festwagen, die prall mit Shinys waren, und er gab eine Bohne darauf?! Na, das würde ja noch heiter werden können.
Aber hey, nun würde der Plan erst recht beginnen - und zum ersten Mal an diesem Tag war Elvan froh, dass sie diese überdimensional großen Puffärmel "zur Hand" hatte, in der sich doch einiges verstauen ließ. Sie kroch vorsichtig unter die Plane, um "ja nichts zu beschädigen". Da hörte sie auch schon die Stimme des Besitzers der Shinys - nun musste es hurtig gehen!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam Fr Apr 21, 2017 9:32 am

Mit der Gewissheit eine hoch motivierte Elvan am Werke zu haben mischte sich Claudio allmählich mehr und mehr unter das schaulustige Volk. Am Tor wurden sie noch eine Weile aufgehalten, als es dann aber endlich hinein ging war immerhin auch die vom Taijitu so dringend gewünschte Menschenmasse vorhanden um unterzutauchen. Scheinbar lockte dieses fragwürdige Spektakel von Selbstinszenierung mehr Leute an als vermutet. Claudio gelangte also unkontrolliert und in der anonymen Masse völlig unbemerkt auf das Grundstück und drängelte dabei rücksichtslos und nach Herzenslust, sodass er einen sehr guten Beobachtungspunkt, vor Allem natürlich auf die Wagen hatte.
Zu gerne hätte er Stöpsel in diesem lächerlichen Aufzug beim Malochen zugesehen, aber der geplante Diebstahl war dann doch mehrere Prioritätsstufen höher anzusiedeln. Claudio ging dazu über sich die verdeckten Wägen in Augenschein zu nehmen, so wie viele andere Wartende auch, immerhin waren sie ja eine der Hauptattraktionen, sodass es auch nicht auffiel. Überaus auffallend hingegen war das quietschpinke Kostüm seiner Komplizin. Der Glatzkopf rollte mit den Augen über die aggressive Vorgehensweise von Elvan, doch so hätte er es wohl erwarten müssen. Er rechnete nicht damit das der Techniker sie einfach so heranlassen würde, war dann also umso erstaunter als es gelang.
Claudios Verstand arbeitete nun natürlich auf Hochtouren. Er musste auf jedwede Gefahr achten die auf Stöpsel zukommen konnte, derweil der reiche Sack und Veranstalter dieser Feierlichkeit seinen Auftritt begann. Sein selbstgefälliges Geschwafel könnte langweiliger nicht sein, trotzdem schienen die anderen Zuschauer quasi nach jedem zweiten Satz Beifall zu spenden. Immerhin animierte dies den Gastgeber dazu besonders lange zu reden, was Elvan wohl Zeit verschaffte. Bedrohlich hingegen war der Umstand das ein Mann begonnen hatte die Wagen anzusehen, zweifellos gehörte er zum Event Staff und zweifellos würde er wisse das Elvan an ihrem momentanen Aufenthaltsort nichts zu suchen hatte.
Während der Mann also bei den hinteren Wägen begann eilte Claudio los. Er drängelte sich wieder rüde durch, um auf ein Toilettenhaus zu gelangen, wo er sein Nebulak unauffällig und ohne Verdacht zu erwecken instruieren konnte. Das Geistpokemon kicherte schelmisch und schwebte davon, während Claudio sich wieder unters Volk mischte. Gerade rechtzeitig glitt Nebulak unter die Plane desselben Wagens wie der Prüfer. Es war der letzte Wagen vor Elvans, die Ablenkung kam also gerade recht. Was da unter der Plane vor sich ging wusste wohl im Moment nur das Geistpokemon, aber es würde reichen um der Diebin wertvolle Sekunden zu beschaffen, während der Redner sich allmählich dem Ende neigte. Viel Zeit blieb also wirklich nicht mehr.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam Di Apr 25, 2017 6:04 pm

#044 · mit Claudio
Brenzlig und doch erfolgreich...?
Es war wohl nur Elvans unauffälligem und harmlosen Auftreten zu verdanken, dass sie sich so schnell und gut in die Nähe der Wagen begeben konnte, aber auch ihr Ditto hatte wohl seinen Anteil daran. Es brachte sie zwar immer wieder in Wutzustände, wenn man sie nicht ernst nahm, aber dann besann sie sich halbwegs und beließ es nicht bei wirklicher Wut, sondern bei einer merkwürdigen Wutgrimasse. Und die deutete der Techniker wohl als gewisse Aufregung, also auch nicht weiter gefährlich - wenn diese nur wüssten...!
Die Rede begann und Elvans innere Uhr lief pünktlich mit dem ersten Wort an. Sie kletterte in den ersten Wagen, schnappte sich nach einigem "Inspizier-Gedöns" hier und da den einen oder anderen Ball und stopfte ihn sich in ihre Kleidung. Hätte sie nun ihre Oberweite künstlich vergrößert, hätte sie auch da welche unterbringen können, doch es war, wie es war. Hätte wahrscheinlich auch eh zu merkwürdig ausgesehen, um echt zu sein - und froh darum, wenig gut betucht zu sein, war die olle Forscherin zudem. Es würde Dinge nur verkomplizieren, zumindest für sie.
Als sie vom ersten Festwagen kletterte, spürte sie ein Augenpaar auf sich ruhen. Im ersten Impulsmoment winkte sie ihm fröhlich zu, plapperte mit dem Caesurio in der Nähe, und begab sich zum zweiten Festwagen, nachdem sie einem anderen Mann mit einem Daumen Hoch signalisiert hatte, dass alles okay war. Zum Glück fiel noch nichts auf, was ihre Puffärmel anbetraf, ha ha... Beim zweiten Wagen ließ sie sich nicht mehr so viel Zeit, und gerade, als sie wieder herauskam, stand der Mann vor ihr, der schon eben etwas skeptisch war. Er schien auch gewissermaßen... naja, zerzaust zu sein? Sie hatte keine Ahnung, was da vor sich gegangen war, und auch nicht, dass ohne einen bestimmten Vorfall ihr Vorhaben um wenige Sekunden haarscharf verfehlt wurde. "Beim zweiten Wagen ist auch alles in Ordnung!", rief sie fröhlich aus und grinste, die Arme möglichst unauffällig hinter ihrem Rücken verschränkt. Wenn sich einer der Pokébälle öffnete, köpfte sie die Pokémon eigenhändig.
Misstrauisch wurde sie gemustert, seufzte dann jedoch und ließ dem Mann den Weg frei. "Bitte, wenn Sie selbst nachsehen wollen..." Der Mann hatte ein aufmerksames Galagladi dabei, welches das Caesurio zu mustern schien. Auch das Galagladi kroch in den Wagen, und im nächsten Moment stand es doch noch neben ihr. Nachdem der Mann im Wagen verschwunden war, zauderte Elvan nicht lange und verrammelte möglichst unauffällig die Plane, um dann zum letzten Wagen zu eilen. Wie sie geahnt hatte, er hatte nur einen Ball. Diesen schnappte sie sich schnell, ohne das Chaos zu bemerken, um dann wieder herauszukommen - doch ohje.
Den Ball noch in der Hand habend und gerade aus dem Wagen rauskletternd sah sie, wie sich der andere Mann unter lauten Rufen bereit machen wollte. Nichts wie weg hier. "Sei ein gutes Galagladi - setz Teleport ein!", flüsterte Elvan und bat und hoffte und stopfte den Ball in irgendeine andere Tasche, die sich finden ließ. In aller letzter Sekunde, bevor irgendeiner aufmerksam wurde, schafften sie es nur so, sich irgendwoanders hin zu teleportieren. Weil ihr Ditto absolut keine Erfahrung mit der Attacke hatte, war der Ort natürlich recht zufällig - skeptisch blickte sich nun Elvan um, wo sie gelandet war.
[out: Hoffe mal, die Beschreibung geht soweit dann so; wenn nicht, anschreiben! :3]
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam Di Apr 25, 2017 9:33 pm

Claudio kam sich mittlerweile wie im falschen Film vor. Die Masse lauschte dem drögen Geschwafel des narzisstischen Geldsacks als wären sie hypnotisiert und der Glatzkopf stach ausnahmsweise mal nicht mit seinem Aussehen, sondern der Tatsache das er als Einziger zu den verhüllten Wägen glotzte, heraus. Da man sich aber ohnehin im Publikum wenig umeinander sondern eben um den langweiligen Redner scherte hatte dieses Verhalten keinerlei Folgen. Claudio konnte beinahe ungestört zusehen wie Elvan mit den Wägen und dem Personal interagierte, seine Sicht war nur selten verdeckt und dann auch nicht sonderlich lange. Hören könnte er natürlich nichts, was die Sache umso anstrengender machte.
Die Tatsache das er nicht eingreifen konnte machte ihn beinahe rasend. Er hätte so viele Dinge anders gemacht als Stöpsel, aber ihm blieb nichts weiter übrig als still in sich gekehrt zu beobachten und eben auf sein Nebulak zu vertrauen. Das es Unheil angerichtet und wertvolle Zeit ergaunert hatte war offensichtlich. Der Mann sah ja sogar zerzaust aus, da war es kein Wunder das Claudio noch nervöser wurde. Ob das Nebulak es übertrieben hatte? Kam Elvan mit dieser Situation nun zurecht? Immer wieder konnte er nur zusehen, aber es schien glatt zu gehen, zumindest bis da dieses Galagladi bei Elvan war, eine Situation die Claudio überhaupt nicht einordnen konnte.
Da er auch keine Möglichkeit gehabt hatte den Befehl des Teleports zu hören war er umso überraschter als seine Komplizin plötzlich wie vom Erdboden verschluckt war. Hastig sah er sich um, die Rede kam zu ihrem Ende. Claudio musste sich beherrschen um jetzt nicht los zu fluchen. Er drängelte vom Grundstück weg, also entgegen des Stroms der Masse. Jeder wollte sich nun natürlich noch einen guten Platz sichern um die Festwägen zu sehen, die gleich ihren Auftritt haben würden. Ein Auftritt, der ordentlich ins Wasser fallen würde, weshalb er sich davon machte.
Ungestört und ungehindert verließ der Glatzkopf das Grundstück, er musste jedoch sofort nach Elvan Ausschau halten. Der Teleport hatte ihn völlig verwirrt, immerhin kehrte sein Nebulak zurück, er konnte es unauffällig und unbemerkt im Ball verschwinden lassen. Er begann das Grundstück entlang zu gehen, als wäre er schon auf dem Nachhauseweg, der zufällig eben an der langen Seite des Zauns entlang führte. Er spähte zu den Caterern rüber, zu den Wägen und zum langen Weg, aber von Elvan entdeckte er keine Spur, trotz ihres Kostüms war es doch leicht in der Masse unterzugehen. Er konnte nur hoffen das nichts schief gelaufen war.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam Fr Apr 28, 2017 4:35 pm

#045 · mit Claudio
Und dann das Herumirren
Für Elvan war es mit Sicherheit kein leichtes Unterfangen, diese ganzen Bälle zu transportieren, und es wurde eigentlich nur lustiger, als sie dann auf der Flucht war. Claudios Aktionen hatte sie die ganze Zeit über nicht wirklich mitbekommen und auch nicht mitbekommen können. Dass sie dort vielleicht die ganze Zeit unterwegs sichtbar gewesen war, gut, aber Zeit zu haben, um jemanden in der Masse an unkenntlichen und manchmal auch wahrlich unansehnlichen Gesichtern zu identifizieren? Da sparte sie sich diese Zeit doch lieber für die richtig wichtigen Dinge.
Nun war es jedoch eine Sache, zu stehlen, und die andere, dann auch aus den Fängen der Bestohlten zu gelangen. Mit dem Teleport des Ditto-Galagladis hatten sie zumindest Distanz geschafft, aber außerhalb eines bestimmten Radius' funktionierte der Teleport mit aller Vermutlichkeit auch gar nicht mehr. So weit entfernt waren sie also auch nicht, doch wo genau waren sie denn nun?
Sie blickte sich um, während sie den einen letzten Pokéball vorsichtig in die Sammlung der anderen tat. Es war keine Gegend, die ihr besonders bekannt vorkam, doch als sie sich umdrehte... sie erkannte den Zaun, der sich um das ganze Grundstück zog. Nun. Ungemütlich würde es aber wohl werden, wenn sie dann hier entdeckt wurde, sie sollte sich beeilen, hier wegzukommen. Ihre auffällige Kleidung tat ihr Übriges, doch glücklicherweise waren wohl viele mit dem Fest beschäftigt. Welches in wenigen Minuten auch ein jähes Ende finden würde, also wohin bloß mit ihr? Sie ging in eine Richtung, irgendeine, die sie hoffentlich erstmal hier wegbrachte. Aus den Tiefen ihrer Kleidung grabschte sie sich auch ihren Forscherkittel, konnte sich diesen aufgrund der anormalen Größe ihrer Puffärmel aber nur überziehen, sodass die auffälligen Farben unter dem weißen Stoff ein wenig verschwanden, aber naja. Wer sagte nicht, das ses damit nur noch auffälliger als ohnehin wurde? "Ach du verfluchte Hacke ey...", murmelte sie, während ihr Ditto neben ihr herkroch und ziemlich zufrieden mit seiner Leistung schien. Sie rief ihn mit einem letzten Kopftätscheln aber auch lieber wieder in den Ball, nicht, dass jemand noch dahinterkam, dass sie das Formwandler-Pokémon besaß und somit einige Imitationen auf Lager hatte.
"Okay. Das wäre dann auch abgehakt", murmelte sie vor sich hin, um noch mehr Energie loszuwerden, die sie noch überschüssig hatte, "wäre nur halt noch die eine Sache offen." Sie müsste sich wieder mit Claudio treffen, doch wer zum Henker konnte ihr denn bitte sagen, wo sich dieser Typ denn gerade auffiel? Wie wusste nicht, ob und wann er vom Fest abgehauen war, von daher wäre ihr Anliegen vielleicht auch erst einmal, zu "ihrer" Wohnung zu gelangen? "Wie ich dich hasse und liebe...", gab sie ebenfalls noch kontextlos von sich, während sie nach wie vor herumstreunte, mittlerweile ging sie einfach mit vorsichtigen Strecken und sich immer etwas entfernend das Grundstück entlang, es erstreckte sich ja um ein ziemlich gutes Bisschen.
Bei den Bällen musste sie aber höllisch aufpassen, dass nicht irgendeiner von ihnen aus Versehen geöffnet wurde, während sie sie hier so transportierte. Sie hatte eine erstaunliche Menge abgreifen können, doch wahrscheinlich auch nicht alle. Mannomann. Was für eine Menge an Geld musste nur für diese hineingeflossen sein... und wahrscheinlich waren sie nicht alle auf ehrlichem Weg erworben wurden.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam Sa Apr 29, 2017 11:08 pm

Der feine Plan drohte auf den letzten Metern doch noch zu scheitern. Elvan war wie vom Erdboden verschluckt, dieser verflixte Teleport hatte einfach Alles durcheinander geworfen. Es war gewiss besser als direkt erwischt worden zu sein, aber diese Ungewissheit war definitiv nervenaufreibend genug um das Gefühl zu haben auf frischer Tat ertappt worden zu sein. Das dem natürlich nicht so war bewies allein die Tatsache das Claudio noch immer rund um das Grundstück schleichen konnte. Von dieser Befähigung machte er auch reichlich Gebrauch, während die Geräuschkulisse deutlich verriet das nun die Wägen gestartet wurden. Viel Zeit blieb also nicht mehr um Stöpsel aufzutreiben.
Zu Claudios Glück erkannte er in der Tat eine verdächtige Gestalt auf dem Grundstück. Elvan musste ihre Aufmachung gewechselt haben, denn der Forscherkittel hatte rein gar nichts mehr mit dem Modeverbrechen zu tun, das sie zuvor hatte tragen müssen. Gefunden war die neuerliche Verbrecherin also, doch galt es nun sie irgendwie vom Grundstück zu bekommen ohne Aufsehen zu erregen. Keine leichte Aufgabe, zumal es schon schwierig genug erschien überhaupt ihre Aufmerksamkeit zu erlangen, ohne noch weitere Leute zu alarmieren. Claudio seufzte und kam bei seinem Spaziergang zu einem abrupten Halt.
Kurz wog der Glatzkopf seine Optionen ab, er musste sich wirklich schwer beeilen. Seine Wahl fiel darauf sich erneut eines Pokemons zu bedienen. Er selbst konnte den hohen Zaun um das Grundstück unmöglich erklettern, seinem Rasaff ging es da aber ganz anders. "Stöpsel! He!", wagte er zu zischen und pfiff dabei kurz, winkte ihr zu und deutete auf einen Baum, als sein Rasaff dort längst hinauf geklettert war. Das Pokemon streckte seine Hand aus und war bereit der Forscherin eine überaus schwungvolle Kletterhilfe zu geben, sofern sie denn den Mut dafür besaß.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam Mi Mai 03, 2017 7:42 pm

#046 · mit Claudio
Und dann das Fliegen!
Elvans Ziel war es wohl erst einmal, irgendwie ein wenig Abstand zu gewinnen, ohne zu viel Abstand zu gewinnen, als dass Claudio ihr verloren gehen würde. (Richtig, sie verlor ihn, nicht er sie.) Notfalls würde sie wohl einfach abhauen und nachher Claudio noch kontaktieren - wie bequem es ihm mit dieser Lösung auch immer sein würde, dass sie mit der Beute erst einmal halb die Biege machte, doch sie hatte immerhin die größte Verantwortung auf ihren Schultern, also hey!
Da hörte sie irgendein Hintergrundrauschen, welches jedoch noch eine vertraute Note besaß; nicht, dass sie nicht generell auch mit Hintergrundrauschen ziemlich bekannt gewesen wäre, aber das hatte doch noch eine Note von... Schrank. Sie drehte sich zu der Quelle der Stimme um und sah dann auch fröhlich ein Rasaff auf dem Baum hängen, dem sie enthusiastisch und minimalistisch zuwinkte, wie auch immer das genau funktionieren sollte, ehe sie sich an dessen Arm hing. Sie machte sich kaum Sorgen darüber, was passieren wollte, wenn sie nicht vielleicht unerwarteter Dinge doch auf den Boden fiel oder ähnliches, sondern war nur gespannt darauf, wie es wohl war, von einem Rasaff über den Boden getragen zu werden, jep!
Was Mut und Mumm anging, konnte man ihr in eigentlich keinster Weise irgendeine Schwäche anzeigen. Außer vielleicht, wenn man ihr zu hilfsbereit vorkam. Also so richtig helfen, weil man helfen will. Diese selbstlose Masche war etwas, womit Elvan überhaupt nicht klarkam, weswegen ihr das kriminelle Milieu wohl auch nicht unbedingt unbehaglich vorkam, ha ha... "Alter Falter, wie steht's?", grinste sie ihren Komplizen-irgendwie-hast-du-aber-auch-nichts-gemacht-Komplizen an, die Arme in den Puffärmeln mit Forscherüberhang in die Hüften gestemmt.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam Do Mai 04, 2017 10:12 pm

Nervös und ziemlich überhastet sah sich Claudio um und stöhnt sogleich als Elvan äußerst flapsig auf seine Kontaktaufnahme reagierte. Ein leises Knurren entwich ihm, aber es gab jetzt Wichtigeres zu tun als Stöpsel auf ein Fehlverhalten hinzuweisen. Claudio ging also schnell zum Wesentlichen über, er musste ihr irgendwie helfen das Grundstück zu verlassen. Immerhin hatte sie sich ja brav und mutig an den Arm des Rasaffs geklemmt, es konnte also schnell gehen. "Thiago, zieh sie hoch. Keine Faxen jetzt wir müssen schnell weg.", mahnte er als das Pokemon auf den Kontakt mit einem wütenden Schnauben reagierte, so wie es ja üblich für ein Rasaff war. Die Mahnung half aber schnell ab und das Pokemon machte keine Schwierigkeiten.
Mit einem kräftigen Ruck zog es Elvan auf den Baum hoch, als Kampfpokemon war es trotz seiner Größe eben erstaunlich stark. "Kletter schnell rüber!", zischte Claudio seiner Komplizin sofort zu, auch wenn es sicherlich unnötig war. Wohin sollte sie sonst auch gehen, wenn sie ihre Freiheit behalten wollte? Wieder sah sich der Glatzkopf rasch um, derweil das Rasaff auch schon an der Frau vorbei huschte und in seinem Ball verschwand.
Auf dem Fest sollte die Parade in der Tat gerade beginnen. Das Publikum jubelte, aber das Jubeln wurde allmählich flacher und leiser. Das etwas offenbar schief gegangen war erkannte die Menschenmenge wohl an der Verzögerung und zahlreiche Techniker huschten umher und zu den Wägen. Die Art der Störung war im Moment wohl nur wenigen Menschen bekannt, darunter ein völlig aufgelöster Besitzer der wertvollen Pokemon, dessen Panik ihn davon abhielt sinnvoll Alarm zu schlagen. Sie konnten also gemeinsam verduften, sofern Elvan fleißig herüber kletterte und dabei auf Unfälle oder Pannen verzichtete. Claudio war schon bereit zu verschwinden und würde sich schnellen Gangs vom Grundstück entfernen, sobald Stöpsel bloß neben ihm stand. "Nichts wie weg hier."
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam Di Mai 16, 2017 5:59 pm

#047 · mit Claudio
Mit Schwung!
Dass Claudio über ihr Auftauchen - oder eher über die Art der Begrüßung - nicht besonders erfreut war, vertiefte ihr Grinsen doch für einen Augenblick noch mehr. Diese wurde dann aber auch schnell von der Neugierde eingenommen, von einem Rasaff auf die andere Seite des Grundstückes befördert zu werden... das klang doch mal nach einem Abenteuer! Wenngleich auch nicht so spannend wie andere, aber doch immerhin. Es wäre wohl interessanter gewesen, wenn das Rasaff noch weitaus aggressiver reagiert hätte, aber es wäre wohl ebenso riskanter gewesen, und ein Risiko fand Elvan mit ein paar zig zu vielen Pokébällen in ihren Puffärmeln und wo man sie mittlerweile sonst noch so finden konnte, doch dann nicht ganz so berauschend wie sonst.
Und mit einem Schwung ging es dann auch noch nach oben, den obligatorischen Ausruf der Entzückung ließ sie dann mal außen vor, als sie auch schon den Stamm zu fassen bekam und sich auch ohne Schranks Anweisung daran machte, den Baum zu erklimmen. "Uffsherzjele!", rief sie dann aus, als sie dann wieder halbwegs auf den Beinen stand, wenngleich auch ziemlich wackelig. Für eine Kletterpartie war sie nicht wirklich geschaffen, aber dafür war sie immerhin geeigneter als so mancher ihrer Kollegen aus der Physik...
"Dann wollen wir doch mal!", grinste sie recht gelassen, auch wenn mittlerweile bemerkt wurde, dass bei der Parade definitiv etwas nicht stimmte. Sie setzte sich schon einmal in Bewegung, wenngleich sie keine Ahnung hatte, wohin es dann nun eigentlich gehen würde. Hmm. Eben außer der Tatsache, dass sie wohl irgendwohin weg gingen?
TBC · ???
[out: Ich setz hier mal dann das TBC? Kannst du dir aussuchen, wenn du magst, sonst schreib bei dir Fragezeichen auch hin und ich such was raus und schreibst dir per PN XD]
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gastam Sa Mai 27, 2017 7:12 pm

Kaum das Stöpsel wieder festen Boden unter den Füßen hatte rollte Claudio aufgrund ihres Ausrufs herzhaft mit den Augen. Es musste ihr wohl ziemlich gut gehen, wenn sie weiterhin in der Lage war ihn mit ihren eigenwilligen Kommentaren auf die Palme zu bringen. Eine Kletterpartie mit Rasaff war da keineswegs genug um Elvan still zu kriegen, auch wenn sie zumindest sehr gelassen wirkte. Claudio war da ganz anders, die Anspannung hatte sich auf einen Hochpunkt gesteigert, denn nun war ihr Diebstahl bemerkt worden und sie mussten sich mit dem Diebesgut davon machen. Der hohe Zaun war also endlich zu ihrem Vorteil, selbst wenn sie gesehen wurde würde Niemand ihnen allzu bald folgen können.
"Hier entlang.", brummte Claudio also entschieden und stapfte voran. Er wählte einen schnellen Gang, jedoch rannte oder sprintete er nicht. Sie mussten ja wie normale Passanten aussehen, sofern es mit Elvans modischer Verirrung möglich war. Immerhin waren die Straßen wie leer gefegt, jedermann war hier in der Gegend wohl zu der Feierlichkeit gegangen, was ihnen einen sauberen Abgang ermöglichte. Nachdem sie ein paar Straßen weiter waren wagte Claudio sogar einen Blick auf die Beute zu riskieren und hielt Elvan dafür einfach an der Schulter an.
"Stillhalten...", murmelte er und nach einem kurzen Blick hinter sich kramte er erste Pokebälle aus ihren überdimensionierten Ärmeln hervor, steckte sie hochzufrieden grinsend in seinen Rucksack, womit das Diebesgut so sehr schnell zu ihm herüber wanderte. "Sehr gut... ich muss sagen... ich bin wirklich sehr zufrieden mit deiner Arbeit...", murmelte der Taijitu weiter, wenn auch weiterhin sehr leise. Damit waren es auch genug Freundlichkeiten seinerseits, ein kurzes Grunzen mitsamt Kopfnicken in eine Richtung bedeutete ihr weiter zu gehen. "Sag mal... was hast du dem Kontrolleur bei den Wägen eigentlich erzählt?", blieb ihm eigentlich auch nur noch eine Frage, während des weiter ging, natürlich zurück zu der alten Lagerhalle wo sie sich schon vorher getroffen hatten.

tbc: Alte Lagerhalle am Hafen

out: //Sorry, hatte mal wieder verpennt das du gepostet hast :/
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Villa Stein

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten