Die
neuesten Themen
» Pokémon-Center von Stratos City [Event]
von Yoshi
Heute um 10:28 am

» Wir suchen neue Mitglieder!
von Gast
Heute um 10:07 am

» Reservierungen
von Kenoah
Gestern um 11:25 pm

» Rangwünsche
von Nahash
Gestern um 8:14 pm

» Der Zentralpark
von Riley
Gestern um 7:11 pm

» Aufnahmestopps
von Nahash
Gestern um 7:09 pm

» Das Pokémon-Center von Stratos City
von Kaoru Shion
Gestern um 6:36 pm

» Ewigenwald
von Lunia
Gestern um 5:35 pm

» Abwesenheitsliste
von Lunia
Gestern um 12:58 pm

» Das Pokémon-Center von Marea City
von Ruby
Gestern um 10:37 am

» Markthalle
von Corey
Gestern um 5:24 am

» Herausforderung #005
von Larina
Sa Nov 18, 2017 11:57 pm

» Herausforderung #5
von Tabris
Sa Nov 18, 2017 10:15 pm

» Route 20
von Alice
Sa Nov 18, 2017 5:57 pm

» Lotterie
von Nahash
Fr Nov 17, 2017 3:16 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Solomon
Mi Nov 15, 2017 1:04 am

» [Alle] Der große Tag!
von Lawrence
Di Nov 14, 2017 8:59 am

» [Top 4 & Champ] Würde bewahren, Panik vermeiden!
von Ylvie
Mo Nov 13, 2017 11:22 pm

» Fragen zum Event
von Nahash
Mo Nov 13, 2017 11:17 pm

» Stadtzentrum
von Carina
Mo Nov 13, 2017 7:30 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

online

Route 13 - Badebereich

Beitrag von Saariam Fr Jun 09, 2017 9:21 am

Route 13 - Badebereich

Die Sandbrücken von Route 13 sind ein beliebtes Reiseziel für groß und klein. Es ist daher nicht verwunderlich, dass sich mit der Zeit ein kleiner Badebereich dort entwickelt hat, wo das Wasser besonders seicht ist und einen wunderschönen Übergang zum Sand darstellt. Viele Familien spielen hier oft mit ihren Kindern im Sand oder planschen im Wasser, weil es abgelegener und ruhiger ist, als an einem richtigen Strand.

avatar
tranquil
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 715
Multiaccounts : Odile, Majara, Isaac, Aphi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Route 13 - Badebereich

Beitrag von Saariam Fr Jun 09, 2017 9:36 am

86 // HORATIO

cf. Straßen von Tessera, Tessera
Nun, das war jetzt eher unvorteilhaft. Saari hatte große Mühe damit, dem fliegenden Taubsi zu folgen und es nicht aus den Augen zu verlieren, welches gerade eben einfach William entführt hatte. Einfach so! Er hatte auf ihrer Schulter gesessen und dann kam das Taubsi einfach aus dem Nichts und hatte sich das Pichu gekrallt, welches nun in seinen Klauen lag und hin und her zappelte um sich zu befreien. Saari war leider nie besonders sportlich gewesen, das merkte sie jetzt auch gerade. Ihre Ausdauer ließ doch arg zu wünschen übrig, aber ihr würde nicht im Traum einfallen, dass sie William nun allein lassen würde, nur weil ihr die Puste ausging! Im Kleid zu rennen war zwar auch nicht unbedingt das Leichteste, aber Saari gab sich große Mühe. Die Hauptsache war, dass sie das Taubsi nicht aus den Augen verlor und wusste, wo es hinflog. Sonst wäre William verloren! Nein, das konnte und wollte sie nicht zulassen. Es war zwar ein wenig unhöflich gewesen, Thea und Bloody einfach da stehen zu lassen, aber sie hätten wahrscheinlich dasselbe getan, wenn es sich um ihre Pokémon gehandelt hätte. Sie rannte also, und rannte, und rannte. Einen Augenblick hatte sie das Gefühl die beiden aus den Augen verloren zu haben, doch dann tauchte das Taubsi hinter einer Baumkrone wieder auf, so dass Saari die Verfolgung wieder aufnehmen konnte. Sie merkte dabei gar nicht, dass sie aus Tessera heraus und direkt auf Route 13 zusteuerte. Eigentlich hatte sie diese Route irgendwie umgehen wollen, weil sie derart nah am Meer gelegen war, aber jetzt gerade dachte sie darüber nicht einmal nach. „William, setz Donnerschock ein!“, rief Saari ihrem Pokemon zu, doch es schien, als würde William sie nicht hören können. Wahrscheinlich war das auch keine so gut Idee, nicht, dass das Taubsi ihn fallen ließ und er auf den Boden fiel. Eine Zwickmühle, durchaus. Sie hatte nämlich auch keine Zeit eines ihrer anderen Pokémon aus seinem Ball zu befreien, zumal sie gar nicht wusste, welches ihr nun helfen könnte.

Schwer atmend raste sie weiter über die Wiese, die sich langsam lichtete und stattdessen Sand ihren Platz einnahm, was das Laufen nur erschwerte. Doch Saari ließ sich trotzdem nicht beirren, lief weiter und hoffte, dass sie die Verfolgung auch weiter aufrecht erhalten konnte. Das Meer auf ihrer linken ignorierte sie gerade vollkommen, weil sie derart fixiert auf das Taubsi war. Hin und wieder musste sie ein paar spielenden Kindern ausweichen und dann war da auch noch so ein Kerl, der mitten im Weg auf einer Liege lag und die Sonne genoss. Genau da musste Saari aber leider lang. Es führte also nichts drum herum, denn wenn sie wortwörtlich drum herum gehen würde, würde sie nur wertvolle Zeit verlieren. Ein gewagtes Unterfangen, doch kurz bevor sie gegen die Liege lief, drückte sie sich ab und sprang in einem eleganten Bogen über den Mann auf der Liege, um dann auf der anderen Seite weiter zu rennen. So etwas hätte sie sich im Normalfall definitiv nicht zugetraut. Sie sprang über eine zweite Sandburg und dann sah sie, dass William selbst auf die Idee gekommen war, das Taubsi anzugreifen. Es wurde in einen Blitz gehüllt und schien daraufhin ein Stück nach unten zu sacken, aber es blieb in der Luft. Saari konnte nun auch endlich stehen bleiben und rang nach Luft – toll, und was nun?


avatar
tranquil
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 715
Multiaccounts : Odile, Majara, Isaac, Aphi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 13 - Badebereich

Beitrag von Horatioam So Jun 11, 2017 11:16 am

Horatio & Saari
 
Nr. 40

[cf: Stratos City - Kampf AG]

Wie schön es doch war, wenn der Beruf die Pausen von selbst einräumte! Nun ja, eigentlich nicht. Horatio hatte an diesem Tag allerdings ziemliches Glück gehabt. Er hatte aufgrund eines Falls, bei dem ein Straftäter aus Stratos City in Tessera untergetaucht war, Beweise und Unterlagen an die Polizisten dieser Kleinstadt überbracht. Und da der Weg ja ach so lang war, konnte er für den Rest des Tages tun, was er wollte. Was hieß, dass er einfach am Strand chillte. Wen kümmerte es schon, dass er einfach viel zu spät wieder zu Hause war und am nächsten Morgen vermutlich zu kaputt war, um vernünftig zu arbeiten? Er war ohnehin Teil der untersten Schiene in der Polizei. Und er hatte auch nicht vor, sich irgendwie hochzuarbeiten, wenn man auf diese Weise auch gut genug leben konnte. Seine Aufgabe hatte er immerhin erfüllt.
Neben den ganzen Familien mit Kindern, die um ihn herum ein wenig lärmten, hatte er seine Pokémon ebenfalls aus ihren Bällen gelassen. Bis auf das Piondragi. Er kam mit diesem Biest nach wie vor nicht zurecht und wenn es hier toben würde... wäre das ein bisschen ungünstig. Mundane saß einfach direkt neben ihm, während er es sich breit auf einer Liege bequem gemacht hatte, in dunkelblauer Badehose mit weißem, offenen Hemd und Sonnenbrille. So genoss er einfach die Atmosphäre um sich herum und ließ sich von der Sonne aufwärmen. Eigentlich war er ja nicht wirklich daran interessiert, tatsächlich ins Wasser zu gehen. Im Gegensatz zu einem gewissen anderen Individuum.
"Gigigigi! Giiiiiii!" Freudestrahlend rannte sein Giflor auf das Meer zu, als würde es mit seiner Statur tatsächlich schwimmen wollen und der Schwarzhaarige konnte nicht anders, als ihm mit einer fragend gehobenen Augenbraue hinterherzusehen. "GIIIII! Gigigiiii!" Es dauerte jedoch nicht lange, bis das Pflanzenpokémon wieder panisch kehrt machte und vor dem Meer davonrannte. Wahrscheinlich hatte es realisiert, dass das Wasser ein wenig zu salzig für seine Wurzelfüßchen war. Mit einem Seufzen lehnte sich Horatio wieder zurück und tauschte einen Blick mit seinem Hundemon. "Warum ist Tully so...", setzte er entspannt an und drehte seine Hand nachdenklich vor sich, als könnte er sich den richtigen Begriff aus der Luft greifen, "...beschränkt?"

Eine wirkliche Reaktion seitens seines Pokémon würde er nicht bekommen, denn plötzlich huschte der Schatten eines kleinen Vogelpokémon über ihn hinweg, das noch ein kleineres Pokémon bei sich trug. "Hm...?" Ein wenig neugierig hob der Polizist seinen Blick, doch die Situation wurde noch besser, als urplötzlich ein junges Fräulein in einem roten Kleid über ihn hinwegsprang. Verblüfft hatte sich Horatio daraufhin aufgerichtet und seine Sonnenbrille gesenkt, um über deren Rand hinweg dem weißhaarigen Mädchen hinterherzusehen. "Woah, hast du DAS gesehen?", kommentierte er das Geschehen erstaunt gegenüber seinem Hundemon, welches dem Mädchen auch nur mit großen Augen hinterhersah. Wie konnte man so etwas nur in diesem Kleid vollbringen?
Es schien, als würde die Unbekannte das fliegende Pokémon wegen dem gelben Wesen verfolgen, das es mit sich trug, denn sogleich setzte es sich mit einer Elektroattacke zur Wehr, die den Vogel aber noch nicht komplett zu Fall brachte. Das Shnebedeck seiner Ex, das bisher ziemlich gelangweilt im Abseits gesessen war, weil Horatio ihm schlicht und ergreifend keine Beachtung schenkte, wurde anschließend plötzlich aktiv, weil es diesen Leuten helfen wollte. Der Schwarzhaarige erkannte sofort, dass es anscheinend eine Attacke auf das fliegende Ding vorbereitete. "Warte! Nicht!", rief er daher schnell mit einem ausgestreckten Arm, da er sich den Kollateralschaden nicht ausmalen wollte. Es war allerdings zu spät, das Shnebedeck entfesselte einen breitgefächerten Eissplitter-Angriff, der allerdings recht zerstreut und harmlos wirkte, da es wahrscheinlich niemanden mit Eiskristallen aufspießen wollte. Dennoch resultierte der Angriff in einer ziemlich frostigen Böe, die nicht nur das Flugpokémon erfasste, sondern auch das Mädchen, da es sich direkt in der Schusslinie aufgehalten hatte.
"Urgh..." Nun verblieb Horatio halb liegend an seinem Platz und besah sich das Geschehen mit einem ziemlich verdatterten Gesichtsausdruck. "Ich sollte vielleicht aufstehen und hinübergehen...", murmelte er dabei zu sich selbst und seufzte, ehe er sich seine Sonnenbrille wieder ordentlich auf die Nase setzte und sich einfach wieder hinlegte. "Vielleicht."
Ein mahnendes Knurren seitens seines Hundemon folgte. Die Faulheit triumphierte leider.

__________________________
avatar
Hell's Watchdog
Polizist

Pokémon-Team :

Punkte : 330
Multiaccounts : Lawrence, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Route 13 - Badebereich

Beitrag von Saariam Mo Jun 12, 2017 2:20 pm

87 // HORATIO

Dieses vermaledeite Taubsi! Was hatte Saari ihm getan, oder William, dass es das Pichu nun entführen wollte? Saari war es ein großes Rätsel. Es war ja nicht mal so, dass Pichu zu Taubis Beute zählten! Wahrscheinlich hatte sie es hier einfach mit einem großen Witzbold zu tun, der sich einen Spaß machen wollte, ganz auf die Kosten von Saari und William. Jener zappelte noch immer wie wild in den Klauen des Taubis herum um sich zu befreien, auch wenn er damit nicht unbedingt bedachte, dass er dann fallen würde, wenn es tatsächlich loslassen würde. Früher oder später würde das aber wohl durchaus der Fall sein, weshalb Saari den beiden Pokémon in Rekordzeit hinterher hechtete. Niemand stahl ihr einfach so ihre Pokémon; so weit kam es ja wohl noch! Ein kleines Hindernis stellten nur leider die vielen Menschen dar, die hier am Strand lagen und eigentlich nur ihre Ruhe genießen wollten. Ein hechtendes Mädchen brach diese Ruhe natürlich, weshalb sie die ein oder anderen Blicke durchaus mit sich zog, als sie an den Badebesuchern vorbeirannte. Ein Glück hatte sie nicht lange darüber nachgedacht, über die Liege und den darauf liegenden Mann zu springen, denn hätte sie wirklich einen Gedanken daran verschwendet, wäre es wahrscheinlich schief gelaufen. Nun konnte sie beinahe problemlos über die Liege springen und direkt weiter rennen, auch wenn die Landung ein wenig holprig gewesen war. Sand war immerhin kein guter Untergrund zum Rennen. Die Verwunderung die dieser Sprung bei dem Mann hervorgerufen hatte, bemerkte Saari gar nicht, weil sie noch immer voll und ganz auf William und das Taubsi fixiert war.
Erst als William endlich auf die Idee kam mal anzugreifen, schwankte das Taubsi in der Luft ein wenig und blieb dann erst einmal holprig dort „stehen“, wo es gerade war. Wütend warf es einen Blick auf das Pichu, doch es brachte Saari zumindest die Zeit um sie endlich einzuholen und unter ihnen stehen zu bleiben. „Ich fange dich auf, William!“, rief sie hoch. Hoffte sie zumindest. Sie war nie eine gute Fängerin gewesen, aber das hier war ein Notfall und in Notfällen wuchsen Menschen ja immer über sich hinaus. Angestrengt sah sie nach oben und kniff die Augen zusammen um sich vor dem Sonnenlicht zu schützen, und im nächsten Moment wurde ihr unermesslich kalt. Verwirrt zuckte sie zusammen. Ihre Haare und ihr Kleid wurden herumgewirbelt und die Kälte schien sich bis auf ihre Knochen zu legen, so dass sie augenblicklich anfing zu zittern und die Arme um sich schlang. Das machte keinen Sinn. Ihre Zähne klapperten und im nächsten Moment bemerkte sie, wie auch das Taubsi davon getroffen worden war und langsam zu Boden fiel. Es hatte William im Fall losgelassen der nun auf die Erde zu sauste, so dass Saari sich wieder in Bewegung setzte, um das arme Ding aufzufangen. Gerade noch rechtzeitig bevor William auf dem Boden aufschlagen konnte, hatte Saari sich zwischen ihn und den Sand geworfen, so dass das Pokémon stattdessen in ihren Armen landete. Sie blieb erst einmal liegen, vor allem weil auch das Taubsi auf sie zu segelte. Doch es konnte sich im richtigen Moment noch fangen, flatterte wie wild und schaffte es so zu verhindern, ebenfalls auf Saari zu fallen. Saari bemerkte, dass dem Pokémon zwei Krallen fehlten und unweigerlich erinnerte sie sich an das Taubsi, das ihr erst gestern gegen den Kopf geflogen war – dem hatten auch Krallen gefehlt. War das hier das selbe Taubsi? Verwirrt sah sie dem Pokémon nach, das gerade die Flucht ergriff, doch besonders lange konnte sie darüber auch nicht nachdenken, weil etwas anderes ihre Aufmerksamkeit auf sich zog.

William, der noch immer in ihren Armen lag, fing an hell aufzuleuchten. Eine angenehme Wärme ging von ihm aus, doch half das nichts gegen das Frieren, dem Saari noch immer ausgesetzt war. Nur langsam setzte sie sich auf und legte das Pichu auf ihren Schoß, wo es seine Entwicklung dann vollziehen konnte. Ein begeistertes Lächeln breitete sich auf Saaris Gesicht aus, als das Pichu seine Form und Größe veränderte und das Licht schließlich langsam abklang und ein Pikachu zurückließ, das sich verwirrt umsah. „Du hast dich entwickelt!“, meinte sie begeistert, auch wenn sie noch immer vor Kälte zitterte. William sah sich verwundert um und an sich hinunter, ehe er begeistert nickte. Es folgte eine „Umarmung“ des Pokémons, wohl als Dank, und dann war es schon wieder weg. Noch verwirrter sah Saari ihrem frisch entwickelten Pokémon hinterher und bemerkte, dass es vor einem Shnebedeck stehen blieb und sich.. auch bei ihm bedankte? Hä? Langsam richtete sich Saari auf und ging ihrem Pokémon nach, um sich dann zu dem Shnebedeck zu knien. „Hast du uns geholfen?“, fragte sie und musterte das Pokémon. Das würde zumindest erklären warum ihr plötzlich so kalt war, wenn das Pokémon denn eine Eis-Attacke eingesetzt hatte. Saari fand das Pokémon ja schon äußerst niedlich, wie es so dort stand. Ein echtes Shnebedeck hatte sie bisher noch nie gesehen. William nickte auf ihre Frage hastig, offenbar hatte er das Attackenmanöver des Eispokémons mitbekommen. Die Koordinatorin sah von William wieder zu dem Eispokémon und nickte ebenfalls. „Dann vielen Dank, kleiner Freund.“, grinste sie breit und kramte in ihrer Tasche herum, um dem Pokémon dann ein Bisschen ihrer Pokémonleckerlis zu geben, die sie immer dabei hatte. „Ohne dich wäre das Taubsi wohl wer weiß wohin geflogen.“ Das wäre gar nicht auszumalen. Zwar hätte es nicht unbedingt auch Saari mit der Attacke treffen müssen, doch das war wohl ein Übel gewesen, das man hatte in Kauf nehmen müssen. Saari fror noch immer bis auf die Knochen, trotz der prallen Solle, die auf sie schien. Hoffentlich würde sich das bald ändern… William meldete sich wieder zu Wort und schien mit dem Shnebedeck zu quatschen. Saari konnte sie zwar nicht verstehen, aber es sah doch verdächtig danach aus, dass William ihm von seiner Entführung erzählte. Am Ende folgten ein paar stolze Posen, als er bei seiner Entwicklung angekommen war. Es freute Saari riesig, dass William sich entwickelt hatte – später würde sie noch ihren Eltern schreiben und sie darüber informieren, immerhin war das Pichu ein Geschenk von ihnen gewesen. Dass das Shnebedeck zu dem Mann gehörte über den sie gerade gesprungen war, wusste Saari bis jetzt noch nicht.

avatar
tranquil
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 715
Multiaccounts : Odile, Majara, Isaac, Aphi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 13 - Badebereich

Beitrag von Horatioam Do Jun 22, 2017 10:42 am

Horatio & Saari
 
Nr. 41

Während Horatio der Situation um ihn herum inzwischen immer weniger Beachtung schenkte war das Shnebedeck ziemlich stolz auf sich. Es hatte das Pichu tatsächlich aus dem Griff des Taubsi befreit, ha! Zwar würde der komische Mann, dem es angedreht worden war, das bestimmt nicht in irgendeiner Weise kommentieren, doch es hatte sein Selbstwertgefühl zumindest etwas gestärkt.
Umso glücklicher war das Shnebedeck anschließend, als das gelbe Pokémon sich bei ihm bedankte. Aber... huch? War es nicht plötzlich größer geworden? Ein Taubsi hätte doch niemals ein Pikachu mit sich schleppen können!
Das in Rot gekleidete Mädchen bedankte sich kurz darauf auch bei ihm, woraufhin der eingeschneite Weihnachtsbaum nicht anders konnte, als selbst ein wenig rot zu werden und dabei verlegen zu nesteln. Die Leckereien nahm es anschließend freudestrahlend entgegen und konnte dabei nicht anders, als sie mit großen, glänzenden Augen zu betrachten. Es hatte endlich Dank erhalten. Dank! Dabei war es seitdem es gefangen worden war bisher nur ohne einen zweiten Gedanken von Trainer zu Trainer weitergereicht worden.

Während das Pikachu Shnebedeck nun stolz über seine Entwicklung aufklärte und das eisige Pflanzenpokémon daraufhin beeindruckt nickte, als wäre ihm nun ein Licht aufgegangen, hatte sich Horatio nach mehrmaligem Drängen seines Hundemon nun endlich auch von seinem Platz erhoben. Dennoch seufzte er lustlos dabei aus und rieb sich mit einer Hand den Nacken. Er wollte dieses Shnebedeck doch nicht einmal, warum verstrickte es ihn dann in solche Ereignisse? Kurz davor ließ er seinen Blick zu dem Pikachu schweifen. Es schien zumindest wohlauf zu sein.
"Entschuldige, Kleine, aber bei dir ist auch alles in Ordnung?", setzte er trotz seiner groben Wortwahl mit sanfter Besorgnis in der Stimme an. "Ich habe gesehen, dass du auch von dieser Eisattacke getroffen wurdest." Sein Hundemon war neben ihm hergelaufen und hatte nun neben seinem Trainer Platz genommen, um die Situation weiterhin im Auge zu behalten. Er konnte sich zwar schwer vorstellen, dass dieses weißhaarige Mädchen in diesem Kleid an einem sonnigen Strand noch lange Zeit frieren würde, aber mit Angriffen von Pokémon an Menschen war trotz allem nicht zu spaßen, auch wenn sie unabsichtlich waren.

__________________________
avatar
Hell's Watchdog
Polizist

Pokémon-Team :

Punkte : 330
Multiaccounts : Lawrence, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Route 13 - Badebereich

Beitrag von Saariam Mi Jun 28, 2017 5:24 pm

88 // HORATIO

Saari war mehr als erleichtert, William endlich wieder in ihren Armen zu haben. Was dieses Taubsi für ein Problem hatte war Saari ein Rätsel, immerhin gab es gar keinen richtigen Grund, ein Pichu zu entführen. Es zählte ja nicht mal zu seiner Beute! Und allein vom Typ her war es schon unratsam als Taubsi, ein Pichu zu entführen. In Williams Fall hatte es nun Glück gehabt, dass er noch keine ganz so starken Elektroattacken beherrschte, aber das hatte es ja zuvor nicht wissen können. Es hatte nun zumindest dank der Attacke des Shnebedecks die Flucht ergriffen und Saari hatte William sicher in ihren Händen auffangen können. Sie war umso begeisterter, als sich ihr kleines Pokémon dann tatsächlich auch entwickelte, größer wurde und schließlich als Pikachu in ihren Armen lag! Nun, das hätte sie tatsächlich nicht erwartet. Ein Grund mehr sich zu freuen. Sie ließ William jedoch relativ zügig wieder aus ihren Armen als er zu dem Eis-Pokémon laufen wollte, um sich wohl augenscheinlich ebenfalls bei ihm zu bedanken. Saari beobachtete die beiden einen Augenblick und kam nicht drum herum den Eindruck zu gewinnen, dass es sich unheimlich über diesen Dank freute. Die Koordinatorin neigte den Kopf leicht zur Seite und sah das Shnebedeck eine Weile an, ehe sie sich umsah um vielleicht den Trainer des Pokémons ausfindig machen zu können. Über ihren Körper hatte sich noch immer ein Zittern gelegt und trotz der prallen Mittagssonne hatte sie das Gefühl, dass sich die Kälte bis zu ihren Knochen durchgefressen hatte. Aber sie würde damit schon zurecht kommen! Sie war schließlich hart im Nehmen und von solchen Dingen würde sie sich nicht unterkriegen lassen, auch wenn sie gestehen musste, dass sie gerade nichts gegen eine heiße Schokolade und eine Wolldecke einzuwenden hätte…
Sie entdeckte den potenziellen Trainer schließlich auch und bemerkte, dass es sich bei ihm um den Mann handelte, über den sie vorhin so spektakulär gesprungen war, dass jedes Galoppa vor Neid erblasste. Und über den sie sich gedanklich dann auch aufgeregt hatte, weil er sich einfach so mitten in den Weg gelegt hatte. Ups. Saari strich sich die Haare zurück und sah ihm trotzdem mit einem höflichen Lächeln entgegen, auch wenn sie gerne gegen das „Kleine“ widersprochen hätte. So rein körperlich gesehen war sie das vielleicht, aber das hatte ja wohl nichts zu bedeuten! „Ja, danke der Nachfrage.“, erwiderte sie und verschränkte die Finger hinter ihrem Rücken miteinander. Der Blick ging von dem Mann zu seinem Shnebedeck und dann zu seinem Hundemon, woraufhin ihre Augen groß wurden. „Ooh, ein Hundemon!“, meinte sie begeistert und löste ihre Hände wieder von einander. Sie ging einen Schritt auf das Pokémon zu und leicht in die Hocke, um es besser ansehen zu dürfen. „Darf ich dich streicheln?“, fragte sie direkt an das Pokémon gewandt, immerhin konnte es das ja noch am besten entscheiden. „Ich finde Hundemon ja wirklich klasse. Ihr habt so eine grazile Gestalt! Ich kann nicht nachvollziehen, warum man so schlecht von euch denkt.“ Den Mann hatte sie schon fast wieder vergessen. Erst als William wieder zu ihr gelaufen kam und das Hundemon eher zurückhaltend grüßte, richtete sich Saari wieder auf und sah zu dem Mann. „Ihr Shnebedeck hat meinen William gerettet. Ich hoffe es war in Ordnung, dass ich ihm dafür etwas Süßes gegeben habe.“ Dass sein Trainer etwas dagegen haben könnte, war Saari zu dem Zeitpunkt gar nicht in den Sinn gekommen…

avatar
tranquil
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 715
Multiaccounts : Odile, Majara, Isaac, Aphi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 13 - Badebereich

Beitrag von Horatioam So Jul 30, 2017 6:34 pm

Horatio & Saari
 
Nr. 42

Zu Horatios Erleichterung war mit dem Mädchen noch alles in Ordnung. Zumindest sah es doch recht munter aus, was sich auch darin bestätigte, als es sein Hundemon plötzlich ins Blickfeld nahm. Mundane horchte auf, als die Weißhaarige auf sie zuschritt und beobachtete sie mit einem neugierigen Blick. Bei der Frage, ob sie gestreichelt werden durfte, nickte sie schließlich etwas zögerlich. Sie war ziemlich pflichtbewusst und gab sich dementsprechend ziemlich zurückhaltend bei solchen Dingen, doch bei einem Mädchen, das in ihren Augen so liebreizend war, konnte sie in der Hinsicht doch nicht nein sagen. Auf das darauf folgende Lob legte sich schließlich ein stolzes Lächeln um die Schnauze der Höllenhündin und gab ein bestätigendes Schnauben von sich. So etwas konnte sie doch mal öfter hören! Zwar wusste sie, dass ihr Trainer sehr viel von ihr hielt, aber er nahm es nach all den Jahren inzwischen für selbstverständlich genug, sodass er sie nicht mehr wirklich regelmäßig lobte. So etwas hinterließ einen bitteren Nachgeschmack.
Horatio hatte das ganze stumm mitangesehen, ehe die in rot Gekleidete sich ihm wieder zuwandte. "Ja, das habe ich gesehen...", ging er schließlich etwas zaghaft auf die Rettungsaktion des Shnebedeck ein und warf ihm dabei einen missmutigen Blick zu, den das Weihnachtsbäumchen fast schon ein wenig gehässig erwiderte, ehe es sich fröhlich über seine Belohnung hermachte. Es war wohl recht deutlich, dass Trainer und Pokémon hier überhaupt nicht auf derselben Wellenlänge waren. "Ist okay, es freut sich darüber. Glaube ich.", waren daher die nächsten Worte des Schwarzhaarigen. Zumindest schien jemand anderes dieses Ding heiter stimmen zu können. Nicht, dass Horatio besonders um sein Wohlergehen besorgt war. Jedes Mal, wen er es ansah, musste er an Heather denken. Nicht besonders schön.

__________________________
avatar
Hell's Watchdog
Polizist

Pokémon-Team :

Punkte : 330
Multiaccounts : Lawrence, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Route 13 - Badebereich

Beitrag von Saariam Fr Aug 11, 2017 2:50 am

89 // HORATIO

Saari war hin und weg von diesem Hundemon. Warum konnte sie auch nicht ganz erklären, aber das Pokémon faszinierte sie einfach ungemein! So oft hörte man nur Negatives über Hundemon, dabei waren sie so liebreizende Pokémon. Saari war ja sowieso dagegen, Pokémon nur aufgrund ihres Rufes zu mögen oder nicht zu mögen. Es war ja genau so wie bei Menschen. Auch ein Sleimok konnte ein liebenswürdiges Pokémon sein, und ein Knuddeluff die Inkarnation des Bösen. Allein auf so etwas wie Aussehen oder Klischees sollte man sich dabei wohl nicht verlassen – und dieses Hundemon hier schien ja mehr als freundlich zu sein! Zumindest erlaubte es Saari, sie zu streicheln. Fröhlich grinste Saari in sich hinein und hob die Hand, um vorsichtig das Fell zwischen den Hörnern des Pokémons zu streicheln und war überrascht, wie weich es doch war! „Oh wow.“, flüsterte sie begeistert. Nicht ganz so weich wie das von Tamora, aber das lag wohl sicher auch einfach an der Länge. „Danke.“, bedankte sie sich bei dem Pokémon und grinste noch immer glücklich. Auch das Lob schien dem Höllenhund zu gefallen, was Saari wiederrum wieder etwas glücklicher stimmte. Nichtsdestotrotz richtete sie sich schon bald wieder auf und wandte sich dem Besitzer des Pokémons zu, immerhin wollte sie nicht unhöflich erscheinen.
Sie sah vom Trainer wieder zum Shebedeck und ihr entgingen die gehässigen Blicke nicht, die sie kurz verwirrt dreinblicken ließen. Doch das Eispokémon schien wieder glücklich zu sein, als es sich über die Süßigkeiten hermachte. „Gut.“, erwiderte sie mit einem zufriedenen Lächeln. Jeder Trainer ging mit seinen Pokémon schließlich anders um und sie konnte es verstehen, wenn man nicht so begeistert davon war, wenn sie von Fremden Leckerlis bekamen. Saari hatte noch etwas anfügen wollen, doch in ihrer Tasche wackelte etwas herum, ehe sie aufflog und ein roter Strahl hinaus schoss, der im Sand aufschlug und sich schließlich manifestierte, in Form eines Corasonns. Saaris Blick wurde sofort genervt als sie das Pokémon erblickte, und genau so war es auch anders herum, ehe es allen Ernstes einen kleinen Wasserstrahl auf sie zu spuckte, dem Saari gerade so ausweichen konnte. „Du sollst doch in deinem Ball bleiben.“, murmelte Saari genervt. Das Corasonn gab nur ein Schnauben von sich und wandte sich ab. Saari sah es noch einen Moment an, dann wandte sie sich wieder dem Mann zu. „Tut mir Leid.“, entschuldigte sie sich und seufzte kurz. „Es hat sich selbst gefangen bei dem Versuch, mich zu bestehlen. Dementsprechend können wir uns nicht unbedingt leiden.“, erklärte sie ihm und runzelte kurz die Stirn. „Ich könnte es eigentlich hier frei lassen…“ Immerhin wäre hier der perfekte Ort dafür. Saari hatte sich bereits mit dem Rücken zum Meer gestellt, um es immerhin nicht ansehen zu müssen. Allerdings konnte sie trotzdem nicht verhindern, dass sie Minute für Minute unruhiger wurde, weil das Meer halt trotzdem immer noch da war. Nur weil sie es nicht sah, verschwand es ja nicht plötzlich auf magische Weise. Das Corasonn hatte ihr während der Erklärung allen Ernstes die Zunge heraus gestreckt und den Kopf, beziehungsweise den Körper, geschüttelt, bis es den Schwarzhaarigen entdeckte und jenen neugierig musterte.

avatar
tranquil
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 715
Multiaccounts : Odile, Majara, Isaac, Aphi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 13 - Badebereich

Beitrag von Horatioam Fr Aug 18, 2017 9:11 pm

Horatio & Saari
 
Nr. 43

Horatio sah ein wenig verdutzt drein, als sich plötzlich ein Corasonn von selbst aus seinem Pokéball befreite und aus der Tasche erschien. Eigentlich sah dieses Pokémon verdammt niedlich aus, allerdings schien sein Charakter nicht wirklich seinem Aussehen zu entsprechen, denn es spuckte seiner Trainerin gleich einen Wasserstrahl entgegen. Wow. Im Gegensatz zum Shnebedeck war es wohl eher aktiv-aggressiv. "Brauchst dich nicht zu entschuldigen.", erwiderte er schließlich mit verständnisvoll gehobener Hand und hörte ihrer Erklärung der Situation dennoch aufmerksam zu. Als sie erwähnte, dass das Corasonn sie ursprünglich bestehlen wollte und sich dabei selbst gefangen hatte, musste der Polizist seine Stirn runzeln. Was für eine wunderfitzige, kleine Koralle. Da seine Situation der seiner Gesprächspartnerin ziemlich ähnlich war, schritt er daher sogleich ein, als sie davon sprach, das Corasonn freizulassen. Der frechen Erwiderung des Pokémon war nämlich deutlich zu entnehmen, dass es sich auch nicht einfach so wegwerfen lassen würde.
"Hey, was hältst du davon: Ich nehme dir das Corasonn ab und du befreist mich dafür... hiervon." Mit diesen Worten deutete er auf das Shnebedeck, das seine Leckerlis inzwischen verputzt hatte und stattdessen nun irritiert aufsah. Im nächsten Moment erkannte es jedoch, dass die Chance bestand, dass es wohl nicht länger an Horatio gebunden sein musste und sah Saari daraufhin flehend an. "Ich finde solche eigensinnigen Pokémon nämlich recht interessant.", ergänzte der Sonnenbrillenträger im nächsten Moment noch in Bezug auf das Corasonn und besah es sich noch einmal genauer. Es war also ein kleiner, frecher Dieb... So einen würde er nur zu gerne unter seine Fittiche nehmen. Mundane musste über diese Begebenheit ominös schmunzeln.

__________________________
avatar
Hell's Watchdog
Polizist

Pokémon-Team :

Punkte : 330
Multiaccounts : Lawrence, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Route 13 - Badebereich

Beitrag von Saariam Mo Aug 28, 2017 7:38 pm

90 // HORATIO

Dass sich dieses vermaledeite Corasonn nun aus seinem Ball hatte befreien müssen, setzte der ganzen Sache noch die Krone auf. Nicht, dass die Situation in der sie sich gerade befand besonders schlimm war, aber sie war gerade gefühlt durch ganz Einall gehetzt und hatte beinahe William verloren, da wollte sie sich nun nicht auch noch mit diesem kratzbürstigen Ding auseinander setzen. Doch auf genau so eine Konfrontation schien das Wasserpokémon nun aus zu sein, weshalb sich die sonst so ruhige Mimik des Mädchens zu einer genervten Fratze verzog, während der Blick auf dem Pokémon lag. Verdammtes Ding. Sie hätte den Pokéball einfach zufällig verschwinden lassen sollen, ja ja! Das wäre eine bessere Lösung für sie alle gewesen und sie hätte sie nun nicht mit einem Pokémon herumschlagen müssen, dass sie vor diesem Mann blamierte. Jener schien das Verhalten des Corasonns jedoch gar nicht als negativ zu bewerten. Mit etwas Überraschung im Blick bemerkte Saari das Schmunzeln im Gesicht des Schwarzhaarigen und sie sah abwechselnd zwischen dem Corasonn und dem Mann hin und her. Nun, eigentlich… Ja, sie hatte gerade Luft geholt um ihm anzubieten, dass er das Pokémon auch gerne geschenkt haben dürfte, da machte er schon selbst ein Angebot, das noch viel besser war. Das kleine Shnebedeck hatte sich nämlich sogleich in Saaris Herz gebrannt. Sie sah das Pokémon einen Moment an, dann das Corasonn, welches ihr die Zunge herausstreckte und anschließend Horatio. Die Koralle begab sich bereits auf den Weg um sich neben Horatio zu stellen, offenbar um ihre Ansicht der Dinge klar zu machen. Wehren würde Saari sich dagegen sicher nicht. Diese Kratzbürste loszuwerden war schließlich ihr ursprünglicher Plan gewesen, weswegen Saari schließlich nickte. „Nichts dagegen einzuwenden!“, erwiderte Saari zufrieden und kramte in ihrer Tasche nach ihren Pokébällen, um Horatio schließlich den Hyperball hinzuhalten, in dem sich das Corasonn selbst gefangen hatte. Sie nahm jenen des Shnebedecks an und atmete erleichtert aus. „Viel … Erfolg damit.“, meinte sie langsam und sah nochmal zu dem Corasonn, ehe sie sich dem Shnebedeck zuwandte. „Damit wärst du dann wohl ein Teil von unserem Team.“, meinte sie und William schien das Pokémon nochmal „offiziell“ zu begrüßen. Das Eispokémon schien darüber mehr als erfreut zu sein, ob das nun an der Tatsache allein lag, oder weil es Horatio los war, das sei mal dahin gestellt.
„Das Corasonn hat übrigens keinen Spitznamen.“, meinte sie dann zu Horatio und starrte das Pokémon nochmal an. „Und es ist weiblich.“ Der Blick wanderte wieder in sein Gesicht. „Hat das Shnebedeck einen Namen?“ Es gab schließlich Menschen die Spitznamen bevorzugten und wieder welche, die das nicht taten. Saari vergab gerne Spitznamen, weil sie dadurch das Gefühl bekam, dem Pokémon näher zu sein. William jedenfalls schien sich sehr zu freuen, dass sein Helfer nun auch noch ein neuer Freund sein würde. Neugierig ging das Pikachu um das Eispokémon herum und kicherte dann amüsiert, ehe es seine Hand nahm und zu Saari spazierte. Nun wo das Ärgernis aus der Welt geschafft war, bemerkte sie jedoch auch wieder das aufkeimende Unwohlsein in ihrer Magengegend. Ihr Blick wurde unsicherer und sie nestelte ein wenig mit ihren Fingern herum. „Es ist vielleicht eine komische Frage, aber könnten wir uns etwas mehr vom Meer entfernen…?“, fragte sie langsam und hob hoffnungsvoll die Augenbrauen. Sie wollte Horatio nun schließlich auch nicht einfach stehen lassen.

avatar
tranquil
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 715
Multiaccounts : Odile, Majara, Isaac, Aphi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 13 - Badebereich

Beitrag von Horatioam Do Sep 14, 2017 11:28 am

Horatio & Saari
 
Nr. 44

Kaum hatte Horatio das Angebot ausgesprochen, stellte sich das Corasonn schon demonstrativ neben ihn und auch die Weißhaarige schien nichts dagegen zu haben. Für einen Augenblick wusste er nicht, ob er das nun als gut oder schlecht werten sollte, doch dann wiederum sah es so aus, als wäre dem Pokémon jeder Recht gewesen, solange es nicht diese Trainerin war. Solche Fälle kannte er selbst zu gut, bei dem Gedanken an ein gewisses Piondragi...
"Alles klar.", erwiderte er daher knapp und nahm den Hyperball in Empfang, ehe er sich kurz umsah. Der Ball des Shnebedeck lag noch etwas weiter hinten bei seinen Sachen. Ups. Allerdings zeigte sich Mundane sehr voraussehend und kam schon mit dem Pokéball im Maul angelaufen, gerade, als Horatio das Mädchen im roten Kleid darauf aufmerksam machen wollte. "Ah. Danke.", meinte er daraufhin knapp, als er den Ball in Empfang nahm und seinem Pokémon dabei den Kopf tätschelte. "Und gleichfalls.", reagierte er schließlich noch auf den Erfolgswunsch der Weißhaarigen, als er ihr schließlich das Behältnis für das Shnebedeck überreichte. Wer hätte schon gedacht, dass er so etwas mit einem Mädchen tun würde, das gerade noch einen Hürdenlauf über ihn hinweg gemacht hatte? Seltsame Begebenheit. Das Corasonn hatte jedenfalls einen ziemlich spitzbübischen Ausdruck auf seinem Gesicht, der von dem Hundemon mit Besorgnis aufgenommen wurde. Mundane sah sich ohnehin schon in einer Art Mutterrolle gegenüber dem Rest des Teams und vor alem auch Horatio. Nun würde diese Aufgabe bestimmt anstrengender werden.

"Äh... nein, es hat keinen Namen. Oder, zumindest wenn es irgendwann einmal einen bekommen hat, wüsste ich ihn nicht.", beantwortete der Polizist schließlich unsicher die Frage der jüngeren Trainerin und verschränkte dabei seine Arme. "Du hast also freie Wahl." Auch wenn er keine Ahnung hatte, was für einen Namen man wohl einem eingeschneiten Weihnachtsbaum geben würde. Dann wiederum war er nie wirklich gut mit Spitznamen gewesen. Sein Piondragi hatte nach wie vor keinen und sein Giflor... war wohl nur zu bemitleiden. Mundanes Name war wenigstens von seinem Halbbruder ausgesucht worden. Bei dem Corasonn war der Schwarzhaarige sich entgegen dieser Tatsache aber erstaunlich sicher. "Wenn du noch keinen Namen hast, werde ich dich wohl Jukka nennen. Was hältst du davon?", wandte er sich schließlich an die Koralle und kniete sich etwas zu ihr herunter, was diese kurz nachdenklich stimmte, doch im nächsten Moment bejahte sie diese Entscheidung mit einem Laut. Horatio hatte einmal einen diebischen Burschen mit diesem Namen gekannt. Zwar war es wohl etwas komisch, einem weiblichen Corasonn diesen Namen zu geben, aber er endete immerhin auf a. Das war gut genug.

Schließlich erhob sich der Sonnenbrillenträger wieder, als die Weißhaarige ihm ihr Unwohlsein gegenüber dem Meer aussprach. "Öhm, klar. Mein Zeug liegt nur dort hinten, aber ich hatte ohnehin vor, bald zusammenzupacken.", kam er ihrer Bitte entgegen und deutete über die Schulter hinweg zu der Liege, auf der er bis eben noch in der Sonne gebadet hatte. Im nächsten Moment fiel ihm jedoch ein wichtiger Fakt siedend heiß ein. "Augenblick. Wo steckt Tully?", fragte er fast schon halb-rhetorisch und sah dabei zu seinem Hundemon, das seinen Blick jedoch nur ebenso ratlos erwiderte. Im nächsten Moment konnte man jedoch schon panische "Giiiiii!"-Rufe vernehmen, während man das Giflor irgendwo nahe am Meer umherrennen sah. Es hatte seine Ärmchen hoch erhoben, während zwei Krabby sich mit ihren Scheren an den übergroßen Blütenblättern festgezwickt hatten und nun hilflos mitgezogen wurden. Horatio wollte erst gar nicht wissen, wie das nun passiert war und seufzte einfach sprachlos aus. "Warte einfach... irgendwo weiter hinten. Ich komme nach.", wandte er sich noch ein letztes Mal an die Rotträgerin, ehe er das Corasonn erst einmal in seinen Ball zurückrief und anschließend auf das panische Giflor zustapfte. Es war fast schon traurig, dass solche Ereignisse bei diesem Pokémon schon gar keine Neuheit mehr waren.

__________________________
avatar
Hell's Watchdog
Polizist

Pokémon-Team :

Punkte : 330
Multiaccounts : Lawrence, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Route 13 - Badebereich

Beitrag von Saariam Sa Sep 16, 2017 12:56 pm

91 // HORATIO

Während sich der Schwarzhaarige dem biestigen Corasonn zuwandte, tat Saari dasselbe bei dem Shnebedeck. Sie fand das kleinere Eispokémon wirklich zum Knuddeln und sie konnte gar nicht nachvollziehen, wie man so einen süßen Fratz weggeben wollen könnte. Aber sein voriger Trainer würde wohl seine Gründe gehabt haben, genau so wie Saari bei dem Corasonn. Die Weißhaarige war zumindest mehr als froh darüber, das Wasserpokémon endlich los zu sein und musste sich nun auch nicht mehr darüber sorgen, dass man sie nachts heimlich einfach bestahl, denn das würde sie dem rosa Pokémon durchaus zutrauen. Doch wie dem auch sei – sie war es los, also wollte sie auch nicht weiter darüber nachdenken. Stattdessen kniete sie sich herunter zu dem Shnebedeck und sah es einen Moment nachdenklich an. Der Blick der Koordinatorin wanderte akribisch über die Gestalt des Pokémons, ehe sie lächelte. „Wie gefällt dir Falstaff?“, schlug sie vor. Dass das Shnebedeck männlich war, erkannte man an der braunen Fellzeichnung am Bauch. Saari hatte gelesen, dass weibliche dort eine Linie weniger hatten und sie vertraute einfach mal darauf, dass diese Quelle tatsächlich Recht hatte. Falstaff war, wie bei jedem ihrer Pokémon, ein Name von den Charakteren aus Shakespeares Werken. Vielleicht war er, von der Figur Sir John Falstaff ausgehend, nicht komplett passend für das kleine Eispokémon, doch irgendwie hatte der Name durchaus etwas und vielleicht entpuppte es sich ja doch passender zu diesem Namen als anfangs erwartet – noch kannte Saari das Pokémon ja noch nicht richtig. Zumindest was die Körperfülle von Sir John Falstaff anging, würde das Shnebedeck nach seiner Entwicklung wohl durchaus passen. Jenes schien sofort Feuer und Flamme für diesen Namen zu sein und nickte freudig, wohl einfach aus dem Grund, dass es endlich überhaupt einen Namen hatte. Zufrieden lächelte Saari, streichelte ihm über den Kopf und richtete sich dann wieder auf, um sich dem Mann zuzuwenden.

Zum Glück stimmte er zu, sich etwas weiter vom Meer zu entfernen. Saari fühlte sich auch zunehmend unruhiger, als würden unsichtbare Wände immer näher zu ihr rücken und ihr den Platz nehmen, den sie benötigte. Sie nickte also, als er meinte sie könnten gemeinsam gehen und wollte sich gerade umwenden um zu gehen, da fiel ihm noch etwas ein. Etwas irritiert folgte sie seinem Blick und entdeckte das Giflor am Ufer, das gerade zwei Krabby an seiner Blüte hängen hatte. Saari verzog mitfühlend das Gesicht. Armes Ding, das musste höllisch wehtun. Doch Saari hätte ihr so oder so nicht helfen können, denn so nah ans Wasser konnte sie sich nicht trauen. „In Ordnung, wir warten dann dort hinten.“, meinte sie zu dem Schwarzhaarigen, ehe sie sich tatsächlich umdrehte um so viele Schritte wie möglich zwischen sich und das Meer zu bringen. Als der Sand unter ihren Füßen langsam abflachte und der Boden wieder fester wurde, atmete sie erleichtert auf und stellte sich in den Schatten eines kleinen Baumes, während sie auf den Schwarzhaarigen wartete. William kletterte rasch wieder hoch auf Saaris Schulter und blieb dort sitzen, während sie Falstaff zurück in seinen Ball rief. Die Sonne schien schließlich gerade erbarmungslos und sie konnte sich nicht vorstellen, dass das für ein Eis-Pokémon besonders angenehm sein würde.


avatar
tranquil
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 715
Multiaccounts : Odile, Majara, Isaac, Aphi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 13 - Badebereich

Beitrag von Horatioam Sa Sep 30, 2017 1:29 pm

Horatio & Saari
 
Nr. 45

Es war Horatio etwas unangenehm, das Mädchen dort einfach stehen zu lassen, aber was konnte er auch schon tun? Wenigstens hatte er nun die Motivation gefunden, endlich zusammenzupacken und nach Hause zu gehen, bevor ihm beim Dienst morgen ein Donnerwetter bevorstehen würde. Zuerst musste er sich aber Tully widmen, der es sich mit den beiden Krabby wohl etwas verscherzt hatte, weshalb sie ihm auch erst mit ihren Scheren eine Lektion erteilen wollten. Betonung auf wollten. Diese kleinen Pokémon waren angesichts einer riesigen, rennenden Blume wohl wirklich zu hilflosen Anhängseln degradiert worden und waren deshalb froh, als der Schwarzhaarige und sein Hundemon das Giflor endlich beruhigten, sodass es mal zum Stehen kam. Kaum war das passiert, ließen sich die beiden Wasserpokémon auch schon in den Sand fallen und krebsten panisch von dannen. Sie schienen echt genug von der Situation zu haben.

Letzten Endes rief der Polizist Tully auch in seinen Pokéball zurück, damit dieser sich von der Aufregung entsprechend erholen konnte und machte sich dann daran, seine Sachen zusammenzupacken. Er knöpfte sich sein weißes, kurzärmliges Hemd auch wieder zu und zog sich seine Jeans einfach wieder stumpf über die Badehose, um für den weiteren Weg wieder entsprechend gekleidet zu sein. Er war ja nicht im Wasser gewesen, also war es ihm so ziemlich egal, was er nun unter der Jeans trug.
Mit dem Trageband der Tasche auf seiner Schulter machte er sich dann auch wieder zurück auf den weg zu dem Mädchen... von de ihm in der Zwischenzeit eingefallen war, dass er noch nicht einmal seinen Namen kannte. Das war doch ein wenig bizarr. Wie alt war es eigentlich genau...? Älter als 16 konnte die Weißhaarige doch sicher nicht sein. "Sooo... da wäre ich dann.", kündigte er sich ihr gegenüber weiter entfernt vom Strand wieder an, die Sonnenbrille aber nach wie vor noch auf der Nase behaltend. "Mir ist hinten eingefallen, dass ich mich noch gar nicht vorgestelt habe und... joa.", versuchte er anzusetzen, suchte aber noch die richtigen Worte, weil das jetzt doch irgendwie peinlich war. In einem gewissen Maße. Schämen tat er sich hierfür noch nicht, aber diese Situation hatte doch etwas fragwürdige Ausmaße angenommen. "Du kannst mich einfach Horatio nennen.", kam er dann endlich auf seinen Namen zu sprechen.

__________________________
avatar
Hell's Watchdog
Polizist

Pokémon-Team :

Punkte : 330
Multiaccounts : Lawrence, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Route 13 - Badebereich

Beitrag von Saariam Fr Okt 13, 2017 4:11 pm

92 // HORATIO

Mit einem eher skeptischen Blick beobachtete Saari aus weiterer Entfernung das Debakel zwischen dem großen Giflor und den kleineren Krabby. Saari empfand durchaus Mitleid für das arme Pflanzenpokémon, gleichwohl jedoch auch für die Krabby, die so wild durch die Gegend geschwungen wurden, weil das Giflor panisch hin und her rannte. Einfach loszulassen würde wohl bedeuten, entweder (und das wäre die bessere Option) ins Meer geschleudert zu werden, oder in Richtung Strand – und dann vielleicht auf irgendjemanden drauf und dann war das Geschreie groß. Saari wertete die Situation zumindest so, denn nah genug dran um alles genau beobachten zu können, war sie nicht. Ihre Finger waren miteinander verhakt, während sie das Geschehen beobachtete und auch ein wenig mitfieberte, was wohl als nächstes passieren würde – doch die brenzlige, oder viel mehr unangenehme, Situation konnte relativ schnell aufgelöst werden. Das Giflor hatte beruhigt werden können und so hatten auch die Krabby loslassen und zurück ins Meer flüchten können. Erleichtert atmete die Koordinatorin aus und nickte stumm vor sich hin, während auch William interessiert in die Richtung des Schwarzhaarigen und seiner Pokémon sah.
Saari empfand es als unnötig, den Mann weiter zu beobachteten, während er sich ankleidete und seine Sachen zusammenpackte. Hoffentlich fühlte er sich nicht dazu gezwungen, nun den Strand verlassen zu müssen. Es wäre für Saari durchaus vereinbar gewesen, allein weiter zu gehen wenn der Mann hier gerade seine Ruhe hatte genießen wollen. Letztlich hatte er es aber für sich entscheiden müssen und Saari wollte ihm nun auch nicht damit auf die Nerven gehen, seine Entscheidung ununterbrochen anzufechten oder zu hinterfragen. Sie wartete stattdessen geduldig und schenkte ihrem frisch entwickelten Pikachu ein breites Grinsen, während jenes gerade begeistert seinen großen Schweif betrachtete – und sogar einmal hinein biss. Wieso auch immer. Saari tat das nur mit einem irritierten Blick ab und sagte nichts dazu…

Sie waren nach ein paar Minuten wieder vereint und der Schwarzhaarige wies sie auf einen Umstand hin, der ihr selbst bisher vollkommen entgangen war. Dementsprechend blickte sie kurz irritiert drein, nickte dann jedoch wissend und grinste schließlich gen Ende ihres Gedankenganges. „Horatio!“, wiederholte sie, und rege Begeisterung schwang in ihrer Stimme mit. „Ich vergöttere Shakespeare.“, fügte sie mit einem eher zurückhaltenden Lächeln an, um wohl ihre Begeisterung zu erklären. „Mein Name ist Saari.“, stellte sie sich selbst dann vor und deutete kurz zu William. „Der Förmlichkeit halber – das hier ist William.“ Das Pikachu vollführte eine kleine Verbeugung auf Saaris Schulter. Das Mädchen ließ den Blick nun schweifen und entdeckte recht bald den Weg in die Richtung der nächsten Stadt, die ihres Wissens nach Ondula sein müsste. Saari hatte allerdings nicht vor, dort lange zu bleiben. Eine Stadt direkt am Meer war nichts, was ihr besonderen Spaß bereiten konnte – Wettbewerbshalle hin oder her. Die Weißhaarige setzte sich dann in Bewegung, damit sie den Weg entlang gehen konnten. „Ich hoffe, du kommst mit dem Corasonn besser klar als ich.“, seufzte sie und schüttelte leicht den Kopf. „Darf ich fragen wie das Shnebedeck in dein Team kam?“ Sie warf ihm einen neugierigen Seitenblick zu und betrachtete aufmerksam sein Profil. Wie alt er wohl war? Älter als sie selbst definitiv, aber das war ja nicht schwer.


avatar
tranquil
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 715
Multiaccounts : Odile, Majara, Isaac, Aphi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten