Die
neuesten Themen
» Postpartnersuche
von Livia
Heute um 9:32 pm

» Strand von Abidaya City
von Calanthe
Heute um 9:28 pm

» Stratos Street [Event]
von Micah
Heute um 5:00 pm

» One Piece Forum RPG - Dark Era [Änderungen]
von Gast
Heute um 1:43 pm

» Adventskalender 2017
von Zytomega
Heute um 12:05 am

» Eiscafé Arktilas
von Claire
Gestern um 10:30 pm

» Das Pokémon-Center von Stratos City
von Kaoru Shion
Gestern um 5:22 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Kaoru Shion
Gestern um 4:47 pm

» Route 13
von Trafalgar
Gestern um 3:51 pm

» Trend Street [Event]
von Ayumi Yumekawa
Gestern um 9:30 am

» Route 3
von Livia
Di Dez 12, 2017 7:54 pm

» Westlicher Ewigenwald
von Mana
Di Dez 12, 2017 7:05 pm

» Herausforderung #004
von Arima
Di Dez 12, 2017 4:57 am

» Stadtzentrum
von Carina
Mo Dez 11, 2017 10:33 pm

» Grundwassersenke
von Rose
Mo Dez 11, 2017 9:26 pm

» Aufnahmestopps
von Trafalgar
Mo Dez 11, 2017 8:14 pm

» Wasser Kampfplatz
von Zytomega
Mo Dez 11, 2017 7:56 pm

» Café Ottimamente
von Larina
So Dez 10, 2017 5:40 pm

» Herausforderung #005
von Larina
So Dez 10, 2017 4:54 pm

» Blumenladen Wunschtraum
von Yoshi
So Dez 10, 2017 4:09 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Veitam Mo Jul 10, 2017 12:30 am

Volcarona Boulevard

Diese nach Ramoth benannte, weite Prachtstraße ist mittlerweile eine der geschäftigsten Orte Rayono Citys. An sie reihen sich aller Hand Läden und Geschäfte, die allein aufs Vergnügen ausgelegt sind. Spezifische Läden, Spielhallen und große Casinos konkurrieren hier miteinander. Menschen sieht man auf dieser Straße eigentlich so gut wie immer. Ob sie sich nun in Casinos vergnügen oder ihr Geld bei der Vielzahl an qualitativen und einzigartigen Geschäften verschleudern. Wer allerdings nicht genug Geld in der Tasche hat, wird hier aber nicht gerne gesehen.


__________________________



avatar
» one for the money
Landstreicher

Punkte : 1395
Multiaccounts : Ethan, Nahash, Ferris, Eskil, Saku, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Veitam Mo Jul 10, 2017 2:15 am

Astoria + Veit
Veit wusste selbst nicht so genau, was ihn gerade hierhin getrieben hatte. Er hatte definitiv kein Geld, um sich in den hiesigen Casinos zu vergnügen. Er war aber auch gar nicht erst so bescheuert, es überhaupt zu versuchen. Glücksspiel machte nur pleite und selbst wenn jemand viel Geld gewann, war das wohl nicht unbedingt von Dauer. Ein Versuch war also gar nicht erst drin. Ins Besondere nicht, wenn er die torkelnden Betrunkenen sah, die sich wohl reichlich abgefüllt hatten, weil sie nichts gewonnen hatten. Hoffentlich waren die intelligent genug, sich nicht ins nächste Casino zu schleifen.
Veit musste jedoch unweigerlich zugeben, dass Rayono City wirklich lebhaft war. Da konnte es wohl nicht allzu schwer sein, einen Gesprächspartner zu finden. Nicht, dass er wirklich nur deswegen hier war! Auch, wenn er nicht viel Geld bei sich hatte, konnte er sich ja zumindest in diesen Läden umschauen. Das schadete ja schließlich nicht, oder? Er hatte gehört, dass es hier einen ganz hervorragenden Plattenladen geben sollte. Sicher, Platten mochten altmodisch sein und eigentlich hatte er auch wirklich keinen Plattenspieler, aber diese Dinger waren doch höchst interessant! Und wenn er dabei mit jemandem ins Gespräch kam? Umso besser.
Für einen Augenblick mochte der Ex-Trainer seinen Augen jedoch nicht mehr trauen. Hatte er da tatsächlich ein mädchenhaftes Quallenwesen vorbeikommen sehen? Nein, das konnte unmöglich sein! Kaum hatte er sich die Augen sorgfältig gerieben, war von dem Wesen auch schon jede Spur verschwunden. Vielleicht hätte er sich doch lieber noch einmal schlafen legen sollen. Ich fang an zu spinnen..., sprach er zu sich selbst und schüttelte hastig den Kopf. Damit war das Thema für ihn im Grunde auch schon wieder gegessen. Er konzentrierte sich dann doch lieber wieder auf andere Dinge. Zumindest war das sein Plan gewesen...
Man ließ ihm nicht die Möglichkeit seinen Weg fortzusetzen, da kam schon ein merkwürdig hektischer Mann auf ihn zugestürmt und packte ihn ziemlich unsanft am Kragen. "Ich brauch Geld!", tönte er. Ziemlich laut sogar, sodass selbst die Umstehenden diese Situation mitbekamen. Veit hatte ja nichts gegen ein kleines bisschen Aufmerksamkeit, doch die Aufmerksamkeit, die man ihnen nun schenkte, war ihm doch zutiefst unangenehm. Er hatte ja schließlich auch kein Geld, das er einfach so verschenken würde. "Ich gewinne! Ich gewinne!", sprach der fremde Mann weiter, wie im Wahn. Was man diesem Typen in den Drink gemischt hatte, wollte Veit gar nicht erst wissen.
Ich hab kein Geld! blaffte er ihn an und versuchte sich eifrig, aus dem Griff des Mannes loszureißen. Er brauchte es gar nicht versuchen, denn kaum hatte der Fremde diese Aussage gehört, schubste er den Kleineren ziemlich grob von sich, ehe er mit dem Finger auf ihn zeigte. "Du willst verhindern, dass ich gewinne!" Er klang doch... ziemlich wütend? Dabei wusste Veit mit dieser haltlosen Anschuldigung wirklich nichts anzufangen. Er hatte doch bloß kein Geld zu verschenken. War das so schwer zu begreifen?
Zu seiner Überraschung setzte der fremde Mann kurz darauf zum Schlag an und Veit konnte wohl von Glück sagen, dass er die Geste früh genug erkannt hatte, um ausweichen zu können. Was lief denn mit diesem Typen verkehrt? Kein Wunder, dass der Ex-Champ vorsichtig zurückwich. Mit wildgewordenen Menschen wollte er sich nicht unbedingt anlegen. Ins Besondere, wenn er doch gar nichts getan hatte. Chill! Ich hab einfach nur kein Geld., blaffte er erneut zurück - und das ziemlich genervt. Leider wirkte dieser Typ nicht, als wollte er das einfach so akzeptieren.

__________________________



avatar
» one for the money
Landstreicher

Punkte : 1395
Multiaccounts : Ethan, Nahash, Ferris, Eskil, Saku, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Astoriaam Mo Jul 10, 2017 2:12 pm

So viele Geschäfte! Und so viel zu sehen! Astoria war von Rayono City wirklich überwältigt! Aber im positiven Sinne. Das Mädchen war von der Stadt sichtlich begeistert und würde am liebsten hier wohnen. Dann könnte sie jeden Tag diesen Ort bestaunen. Hier gab es Theater, einen Vergnügungspark und viele andere Sachen, für die sich die Blauhaarige schnell Begeistern ließ. Außerdem gab es hier auch eine Menge seltsame Gestalten. Und so sehr fiel sie hier nicht einmal auf. Im Vergnügungspark gab es genug Leute in irgendwelchen Kostümen. Was vielleicht ein wenig Schade war, da Astoria Aufmerksamkeit wirklich genoss, aber es war auch mal schön, keine nervigen Kommentare zu hören. Immerhin lief die Trainerin so gut wie immer in einem nicht gerade unauffälligen Kostüm herum. Die Papinellaflügel auf ihrem Rücken zogen Blicke ja schon wirklich an. Aber das kümmerte die junge Dame nicht im geringsten. Außerdem hatte sie selber ja genug zu bestaunen! So viele schön dekorierte Schaufenster! Astoria könnte sich sowas ewig ansehen.
Und in dieser Straße gab es echt genug davon. Zwar gab es auch eine menge Casinos, aber das interessierte Astoria nicht. Sie war mittlerweile vor einem Geschäft stehen geblieben, welches Schreibwaren anbot. Aber nicht irgendwelche langweiligen Stifte oder so! “Ohh schau dir das an, Manyara! Sie die nicht hübsch?“ Aufgeregt deutete Astoria auf einen schön gefertigten Taubossfederkiel. Ihr Papinella, welches auf ihrem Kopf saß, gab einen zustimmenden Laut von sich. Astoria hatte eine Schwäche für solche Sachen. Zumal sie eh sehr gerne zeichnete und dieser Federkiel schien perfekt zu sein…
Somit überlegte sie auch gar nicht lange und betrat den Laden. Wenn man schon sowas schönes fand, musste das auch gekauft werden! Gesagt, getan. Schon wenig später verließ die Trainerin mit ihrem Papinella wieder den Laden und war sichtlich zufrieden mit ihrem Kauf. Der Federkiel und ein kleines Tintenfass wurden in ihrer Tasche verstaut und Astoria wäre wohl weiter gegangen, wenn da nicht ein kleiner Tumult auf der Straße ausgebrochen wäre.

Interessiert blieb die Blauhaarige wieder stehen und sah sich nach dem Ursprung um. Dieser war aber sehr schnell ausgemacht und Astoria erkannte zwei Personen. Einer davon schrie rum, er bräuchte Geld und…schien den Anderen damit zu belästigen? Naja, war schon recht dämlich, wenn man sein ganzes Geld im Casino ausgab. Das Mädchen hielt nichts vom Glücksspiel. Aber umso schlimmer fand sie es, wie der Kerl jetzt scheinbar Geld von fremden Personen verlangte! Und das nicht gerade leise. Ohhh und dann wurde er sogar noch handgreiflich! Da wurde ihm gesagt, dass er kein Geld bekommen würde und…woah. Das schlug der Kerl doch wirklich zu! Astoria sah sich das Schauspiel ziemlich überrascht an und war froh darüber, dass der Angreifer nicht traf. Da hatte der Rosahaarige wohl echt Glück, dass er ausweichen konnte. Und das nur, weil er die Aussage scheinbar falsch interpretierte. Nur weil man kein Geld rausgab, wollte man doch nicht gleich einen Gewinn verhindern! Von welchem Stern kam der denn bitte? Nur leider wollte der Angreifer noch immer keine Ruhe geben. “Komm, Manyara, das kann man doch nicht mit ansehen!“

Entschlossen wie immer, ging Astoria auf den Störenfried zu. Dass sie aber deutlich kleiner war, interessierte sie überhaupt nicht. Irgendjemand musste hier ja eingreifen, wenn alle anderen nur zusahen! “He! Jetzt kommen Sie doch mal runter! Es ist ihre eigene Schuld, wenn Sie ihr Geld für sinnloses Zeug ausgeben! Deswegen muss man noch lange keine Gewalt anwenden!“ Wie immer mischte sich Astoria in Angelegenheiten ein, die sie eigentlich gar nichts angingen. Oder sie selber gefährden könnten. Manyara hatte sich bereits in die Luft erhoben und flatterte unruhig um ihre Trainerin herum, bereit sie zu beschützen. “Er hat Sie doch nicht verletzt, oder?“, wandte sich Astoria dann an den Rosahaarigen. Zwar hatte sie gesehen, wie er den Schlag ausweichen konnte, aber sicher war sicher.
avatar
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 290
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Lyra, Beck
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Veitam Mo Jul 10, 2017 3:53 pm

Astoria + Veit
Na, ganz herrliche Situation! Nicht nur, dass irgendein komischer Kauz ihn lautstark auf offener Straße anging, jetzt gesellte sich auch noch das rechtschaffene Maskottchen irgendeines Ladens dazu. Die Kleine schnauzte den kuriosen Typen ja sogleich an! Nicht, dass Veit unbedingt viel größer wäre. So klein war dieser Maskottchen-Charakter also wohl nicht. Ihre Größe trug jedoch nicht gerade dazu bei, dass man sie hätte ernstnehmen können. Es wirkte auf Veit doch sogar viel eher wie das Geblaffe eines kleinen Kindes, das sich aufspielen wollte. Und das obwohl dieses Mädchen so freundlich war, ihn in gewisser Weise zu verteidigen. Damit hatte es jedenfalls schon mal mehr getan, als jeder anwesende Erwachsene.
Als es dann auch noch fragte, ob mit Veit alles in Ordnung sei, sah der Ex-Champ sie mit einer Mischung aus Unglaube und Genervtheit an. Ja, sicher, man sollte wohl eher dankbar sein, aber irgendwie nervte dieses Kind ihn jetzt schon ungemein. Nicht wegen der Verteidigung, sondern viel eher weil es wirkte, als glaubte es, diese Geschichte wäre damit gegessen gewesen. Das war sie nämlich nicht. Veit kam nämlich gar nicht erst dazu, das Wort zu erheben, da stieß der verrückt gewordene Mann schon einen gellenden Schrei aus, sodass Veit hätte schwören können, seine Ohren hätten anfangen müssen zu bluten.
"Gebt mir meinen Gewinn!" schreiend stürzte der Kerl auch schon los und gedachte dieses Mal wohl, das Mädchen zu attackieren. Auch, wenn da dieses Papinella in der Luft schwebte, hatte Veit jedoch nicht vor, sich einzig und allein auf das Pokémon zu verlassen, weshalb er das Mädchen kurzum am Handgelenk packte und hastig ein paar weite Schritte zurück machte, um sie aus der Schlagbahn zu zerren. Das mochte vielleicht nicht die feine Art sein, aber dieser wahnsinnig gewordene Kerl machte ja nicht einmal vor jungen Mädchen Halt!
Flüchtig glaubte Veit sogar, wieder dieses quallenartige Wesen gesehen zu haben, doch erneut war es wieder viel zu schnell verschwunden, um erkennen zu können, was es überhaupt war. Hast du noch alle Latten am Zaun?!, zischte der Ex-Trainer dem Schläger doch lieber entgegen und machte damit auch seinem Unmut Luft. Es gab Dinge, die waren einfach niemals in Ordnung!
Als hätte die Situation nicht auch noch schlimmer werden können, trat auch schon eine schick gekleidete Frau auf den Plan, die mit dem Finger fuchtelnd auf das Mädchen zeigte. Sie wirkte doch ziemlich aggressiv und genauso von Sinnen, wie auch schon der fremde Kerl. "Die klaut mir meine Aufmerksamkeit!", patzte sie los und Veit musste unweigerlich daran denken, was diese Frau mit ihren klauenartigen Fingernägeln wohl so alles anrichten konnte. Da wäre ja sogar ein Ursaring neidisch geworden. Und wie es vor Neid erblasst wäre.
Veit hatte wirklich keine Ahnung mehr, was hier eigentlich ab ging. Erst war es dieser spielsüchtige Kerl, nun war es die wandelnde Puderquaste, die sich wegen gestohlener Aufmerksamkeit beschwerte. Ha, das konnte er sogar nachvollziehen! Wenn man sich schon in einen Farbeimer werfen musste, um Aufmerksamkeit zu bekommen, machte man etwas falsch. Und diese Frau trug so dickes Make-Up, dass der Ex-Trainer sich sogar fragte, wie viele Jahre sie brauchen würde, das wieder abzukriegen. Abstand halten, Lady!, blaffte er zurück, doch die Frau kam trotzdem näher und wirkte bereit, dem Mädchen die Augen auszukratzen. Und dann war da noch dieser spielsüchtige Mann, der nach wie vor Geld wollte...

__________________________



avatar
» one for the money
Landstreicher

Punkte : 1395
Multiaccounts : Ethan, Nahash, Ferris, Eskil, Saku, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Astoriaam Mo Jul 10, 2017 4:22 pm

Okay, das lief irgendwie anders als gedacht. Sehr viel anders. Denn kaum hatte Astoria gefragt, ob alles in Ordnung sei, da schrie der andere Mann plötzlich laut los. Sogar Manyara hätte sich am Liebsten die Ohren zugehalten, wenn es denn gegangen wäre. “Wow, also das nenn ich mal Spielsucht…“, kommentierte Tori leise und warf einen verblüfften Blick auf den Alten. Man konnte ja wirklich übertreiben. Es sollte doch offensichtlich sein, dass hier keiner einen Gewinn geben könnte. Selbst wenn man es wollte. Erschrocken wollte die Blauhaarige dann aber einen Schritt zurückweichen, als der Kerl wohl nun der Meinung war, sie anzugreifen. Manyara wollte ebenfalls angreifen, aber der Rosahaarige war da schneller und zog sie zur Seite. Zwar hatte Astoria kurz das Problem ihr Gleichgewicht zu halten, aber es war immer noch besser, als einen Schlag abzubekommen! "Danke!“, flüsterte sie nur, während sie noch immer erschrocken diesen Mann anstarrte. Was zur Hölle lief mit dem bitte falsch?
Und als wäre das alles nicht noch genug, kam die nächste bekloppte Person an. Eine heftig Geschminkte Frau, die…wow. Moment mal. Wurde Astoria hier gerade wirklich vorgeworfen, sie würde ihre Aufmerksamkeit stehlen? Also wirklich! In ihrem Stolz gekränkt, stemmte die Blauhaarige die Hände in die Hüfte und blickte der Frau trotzig entgegen. “Also ich verdiene diese Aufmerksamkeit ja wohl mehr als Sie!“ Ganz falscher Moment, darauf jetzt anzuspringen. Denn diese Frau schien wirklich bereit zu sein, sich ihre Aufmerksamkeit wohl auch mit Gewalt zu holen.

Da half auch nicht der Protest des jungen Mannes neben ihr. “Was wird denen hier bitte ins Wasser gemischt…?“ Also so sehr sie hier auch die Leute verteidigen würde, diese Frau würde sie trotzdem nur ungern näher an sich lassen. Diesen Gedanken schien wohl auch Manyara zu haben, die es nicht mehr einsah, wie sehr diese Situation zu eskalieren schien.
Kurzerhand flatterte das Käferpokemon über die beiden aggressiven Menschen und setzte eine Stachelspore ein. Goldorangenes Puder regnete auf die Beiden herab und hinderte sie dank der Paralyse an weiteren Bewegungen. War zwar auch nicht besonders freundlich, so zu handeln, aber die hatten ja immerhin angefangen! “Also ich finde, wir sollten die Gelegenheit nutzen und verschwinden. Es scheint nicht so, als könne man sie mit Worten zur Vernunft bringen!“, meinte Astoria an den jungen Mann neben sich gewandt. Hilfe konnten sie von den anderen Zuschauern hier ja auch nicht wirklich erwarten.
avatar
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 290
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Lyra, Beck
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Veitam Mo Jul 10, 2017 4:49 pm

Astoria + Veit
Was lief mit den Leuten hier bloß falsch? Das Danke des Mädchens hatte Veit bei der angespannten Lage auch glatt überhört. Hier heil wegzukommen war im Moment aber auch irgendwie seine Priorität. Ob noch mehr Leute derart abdrehen würden? Er wollte es nicht darauf anlegen, das herauszufinden. Er wusste jedoch, dass Rayono City niemals seine Lieblingsstadt werden würde. Nicht, wenn solche durchgeknallten Leute herumliefen. Nein, auf die konnte er doch getrost verzichten. Vor allem, wenn er daran dachte, dass diese Idioten Pokémon haben könnten, die sie aufhetzten. Eine Erfahrung, die Veit dann doch lieber nicht machen wollte.
Und dann kam dieses komische Maskottchenmädchen auch noch auf die seltendämliche Idee, die Puderquaste zu provozieren. Na, herzlichen Dank auch! Veit hätte sich dafür ja wirklich liebend gern beim Gott der wahnsinnig blöden Situationen bedankt, wenn er gekonnt hätte. Wäre allerdings kein besonders schöner Dank gewesen. Gott verdammt nochmal!, fluchte er lautstark los und sah dabei hastig zum Schmetterlingsmädchen, während er energisch auf die aufgebrachte Frau zeigte, deren Fingernägel noch immer unfassbar gefährlich aussahen. Jetzt provozier die Männerscheuche nicht auch noch! Leider machte er das Ganze damit nur überhaupt nicht besser. Im Gegenteil, die Frau war sogar umso wütender geworden. Verständlicherweise. Immerhin beleidigten gerade beide in gewisser Weise ihre nicht vorhandene Schönheit, an die sie felsenfest glaubte.
Glücklicherweise war das Papinella des Mädchens zur Stelle und attackierte die beiden Verrückten mit einer Stachelspore. Das stellte sich doch als sehr wirkungsvoll heraus. Auch, wenn er diesem Papinella lieber nicht zu nahe kommen wollte, war er für den Moment froh, dass es anwesend war. Von wildgewordenen Menschen - vor allem mit Ursaringkrallen - wollte er sich nämlich lieber nicht verprügeln lassen. Da billigte er lieber die Anwesenheit eines nicht allzu erwünschten Pokémon.
Der darauffolgende Kommentar des Mädchens ließ den Ex-Champ jedoch an seiner Intelligenz zweifeln. War das wirklich sein Ernst? Es fand, dass man die Gelegenheit nutzen sollte? Ja, da wäre Veit nie drauf gekommen! Allgemein wirkte dieses Mädchen für diese komischen Vorkommnisse doch noch relativ gefasst. Offenbar störte es sich nicht wirklich daran, dass sein Papinella gerade zwei Menschen paralysiert hatte. Zwei sehr aggressiveund fragwürdige Menschen, aber immer noch zwei Menschen! Den ungläubigen Gesichtsausdruck konnte Veit sich da auch nicht mehr zurückhalten. Irgendwas lief mit diesem Mädchen im Schmetterlingskostüm doch falsch. Nicht, dass man das nicht schon am Kostüm hätte erkennen können. An ein Maskottchen glaubte der Ex-Champ nämlich nicht mehr unbedingt. Maskottchen waren für gewöhnlich nämlich nicht so energisch und laut.
Danke, Sherlock, da wäre ich ja niemals drauf gekommen., entgegnete er sarkastisch. Natürlich hatte er keine Lust sich mit noch wütenderen Wahnsinnigen anzulegen. Wenn die Paralyse erst einmal nachließ, wie angepisst diese zwei dann wohl waren? Das wollte Veit gar nicht erst herausfinden. Schlimmer noch! Nicht, dass diese beiden vernünftig genug waren, Schadensersatz zu verlangen! Das wäre ja noch schöner gewesen. Darauf wollte er sich dann doch lieber nicht einlassen. Er hatte ja auch nicht vor, irgendetwas zu bezahlen. Als der nächste, aggressive Kerl näher trat, schluckte Veit unweigerlich, ehe er das Mädchen erneut am Handgelenk packte und sprichwörtlich die Beine in die Hand nahm. Ihm doch egal, ob das Mädchen selbst laufen konnte! Er wollte nicht vom nächsten, aggressiven Penner belagert werden.

__________________________



avatar
» one for the money
Landstreicher

Punkte : 1395
Multiaccounts : Ethan, Nahash, Ferris, Eskil, Saku, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Astoriaam Mo Jul 10, 2017 5:38 pm

Nun zuckte Astoria aber überrascht zusammen, als sie jetzt auch noch von der Seite aus angemeckert wurde. Sie solle diese Männerscheuche nicht auch noch provozieren? Pah! “Sie hat angefangen.“, konterte Tori schlicht. So einfach war das. Sie klaute niemanden die Aufmerksamkeit. Und selbst wenn. Sie hatte es bei weitem mehr verdient, als diese Oma da. So eine schräge Eule aber auch. Auch wenn es sich bei Astoria eher um ein Kindergartenargument handelte. Doch wie gesagt, es war ihr eh egal. Nicht ganz so egal war es ihr aber, wie diese Beiden da einfach immer aggressiver wurden. Da fehlte wirklich nicht mehr fiel und sie würden wie die Bekloppten um sich schlagen. Worauf…Astoria wirklich verzichten konnte. Sie wollte wirklich keine Schläge einstecken. Was aber Manyara zum Glück verhinderte. Sie paralysierte die aufgebrachten Menschen einfach, sodass sie nicht mehr handeln konnten. Egal, was sie auch vorhatten. Glücklicherweise. Sonst wäre hier wohl keiner mit heiler Haut davon gekommen.
Während die Blauhaarige äußerst zufrieden damit war, war ihr Gesprächspartner dies wohl nicht. So wirkte er doch ziemlich überrascht! Überrascht? Nein, eher ungläubig. Aber Astoria war bei weitem nicht die Beste im Deuten von Gesichtsausdrücken. Auch das Kommentar des Rosahaarigen deutete sie völlig falsch und grinste sofort glücklich. “Wirklich nicht? Na dann ist es ja gut, dass du mich jetzt hast!“ Den Sarkasmus hatte sie nicht herausgehört.
“Huch…?“ Kaum kam der nächste aggressive Idiot an, wurde Astoria wieder am Handgelenk gepackt und weggezogen. Sträuben tat sie sich nicht und lief einfach mit. War auch besser so. Immerhin hatte sie ja vorgeschlagen, von hier zu verschwinden! Und den anderen Kerl wollte sie auch nicht in die Arme laufen. Manyara flatterte einfach hinter ihnen her. Als Astoria aber noch einmal hinter sich blickte, meinte sie ein komisches quallenähnliches Pokemon gesehen zu haben. Was das wohl war? Bestimmt ein Pokemon, dass es nur in Einall gab! Cool!

Als sie weit genug weg waren und endlich stehen geblieben sind, richtete Astoria erst einmal ihre Flügel wieder richtig auf. “Das ist ja echt eine seltsame Stadt hier! Läuft das hier immer so?“, fragte das Mädchen dann einfach drauf los. Sie hatte immerhin keine Ahnung, wie das hier in Einall lief. In Hoenn wurde sich ja nicht so benommen. “Ohhh! Ich bin übrigens Astoria und nicht Sherlock!“, stellte sie sich dann noch schnell vor und blickte ihren spontanen Fluchtpartner grinsend an. So hatte er sie ja vorhin genannt. Also musste sie das noch richtig stellen. Schnell hielt sie ihm auch noch die Hand hin. “Und mit wem habe ich das Vergnügen?“ Die Blauhaarige verhielt sich völlig locker. Allerdings hatte sie auch absolut keine Ahnung, was für eine Gefahr hier in Rayono unterwegs war.
avatar
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 290
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Lyra, Beck
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Veitam Mo Jul 10, 2017 6:11 pm

Astoria + Veit
Oh bitte, als wäre die Situation nicht schon angespannt genug, kam das Mädchen auch noch mit dem größten Kindergartenargument überhaupt daher! War es nicht vollkommen egal, wer angefangen hatte? Ins Besondere wenn eine Partei über wirklich, wirklich, wirklich gefährlich spitze Fingernägel verfügte, die sicherlich einen Waffenschein brauchten? Nein, wirklich, diese Krallen konnten bestimmt ganze Familien zerstören und Brunnen vergiften! Gut, letzteres vielleicht nicht, aber gefährlich waren diese Dinger allemal! Wie konnte das Möchtegern-Maskottchen sich so locker damit anlegen, als würde ganz bestimmt nichts Böses passieren? Veit traute dieser Frau nämlich gerade alles zu.
Aber es ging noch weiter. Das Mädchen im Kostüm erkannte nicht einmal seinen beißenden Sarkasmus! Das konnte ja noch ziemlich heiter werden. Das verkomplizierte nämlich so einiges, wenn sie nicht fähig war, Sarkasmus zu entdecken. Ob Veit wohl besser auf seine Wortwahl achten sollte? Nicht, dass er das überhaupt konnte. Wenn er einen Kommentar abgab, dann doch meist im Affekt. Er überlegte nicht lang und breit, was er sagen sollte. Käme wohl auch ziemlich dämlich, wenn er das täte. Angesichts der Naivität dieses Mädchens würde er sich aber bestimmt hin und wieder zusammenreißen müssen. Konnte nicht einmal alles normal sein? Konnte er nicht einmal irgendwo hingehen, ohne in seltendämliche Schwierigkeiten zu geraten?

Als sie erfolgreich vor den Wahnsinnigen geflüchtet waren, stellte sich aber glatt heraus, wie naiv dieses Mädchen wirklich war. Kaum hatten sie ihre Ruhe, fragte es, ob es hier immer so lief. Gut, Veit konnte daraus wohl zumindest schließen, dass es neu in Einall war, aber glaubte es tatsächlich, dass Rayono City eine Stadt der Wahnsinnigen war? Das war vielleicht nicht vollkommen daher geholt. Wer sein Geld bei Glücksspielen verschleuderte war für Veit nämlich wirklich wahnsinnig. Dein Ernst? Wahrscheinlich schon und wahrscheinlich würde das Mädchen ihm auch bestätigen, dass die Frage durchaus sein Ernst war. Es hätte Veit nun ja nach Urlaub verlangt, wenn er nicht ohnehin arbeitslos gewesen wäre. Nein., sagte er knapp, ehe er doch fortfuhr. Nein, das ist nicht normal.
Als das Mädchen dann auch noch meinte, sein Name sei Astoria und nicht Sherlock, musste der Ex-Champ tief seufzen. Ja, das konnte wirklich anstrengend werden. Nun gut, sie waren aus der Gefahr heraus, da konnte er jetzt auch eigentlich das Weite suchen. Astoria also..., wiederholte er mit wenig Begeisterung. Nun, nicht dass er versuchen würde, sich den Name zu merken. Er würde abhauen und dann hatte sich die Sache. Veit., stellte er sich nichtsdestotrotz knapp vor. Dabei dachte er gar nicht einmal daran ihre Hand zu schütteln. Er wollte bloß schnellstmöglich weg hier, ehe die Männerscheuche sie doch noch verfolgte. Kurzum wandte er sich herum und wollte sich mit einem "Man sieht sich" verabschieden, da blieb er auch schon wie erstarrt stehen, als irgendetwas urplötzlich sein Bein umklammerte.
Er mochte nicht heruntersehen. Nein, er wollte nun wirklich nicht sehen, was es war. Er war wie zur Salzsäule erstarrt, ehe er doch zögerlich hinunter sah und dieses eigenartige Wesen erblickte, von dem er zuvor dachte, es sei ein Hirngespinst. Ein eigenartiges Quallenwesen, das mit seinen Tentakeln den Boden abtastete und dabei sein Bein umklammert hatte. Wa-wa-was-, brachte er stotternd hervor und brachte seinen Satz ja letztendlich doch nicht zu Ende. Auch, um dieses Ding nicht aufzuschrecken. Er hatte das Gefühl, wenn er sich nun regte, würde es ihn auffressen! Er wäre seinem Körper ja dankbar gewesen, hätte der nicht auch noch angefangen zu zittern. WAS war das für ein Ding?!

__________________________



avatar
» one for the money
Landstreicher

Punkte : 1395
Multiaccounts : Ethan, Nahash, Ferris, Eskil, Saku, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Astoriaam Mo Jul 10, 2017 7:02 pm

Wenn Astoria doch nur wissen würde, was im Kopf des armen Burschen vor sich ging, hätte sie soch ganz anders verhalten. Obwohl…nein, hätte sie nicht. Ihr war es eh egal, was andere über sie dachten und ihr Verhalten passte sie eh nicht an. Soweit kommt es noch! Nie und nimmer. Sie war aber auch ein Sturkopf. Dadurch bemerkte sie aber auch nicht, dass sie seine Reaktionen ganz falsch einschätzte und fand seine Antworten eher noch lustig. Auch wenn die Situation alles andere als Lustig war. Aber was solls. Konnte man nicht ändern. Vielleicht war es für Rayono City ja wirklich normal? Was wusste sie schon. Das Mädchen war ja immerhin zum ersten Mal in dieser Stadt, da konnte man die Gepflogenheiten ja nicht kennen.

“Natürlich. Warum sollte ich sonst fragen?“ Nun war Astoria doch etwas irritiert, als ihr Gesprächspartner wirklich fragte, ob die Frage ihr Ernst sei. Ja was denn sonst? “Ich komme nicht von hier. Kann doch sein, dass das normal ist.“ Dass es das aber nicht war, wurde ihr kurz darauf aber deutlich gemacht. Nein, es war nicht normal. Das brachte die junge Trainerin dann wieder zum überlegen und nachdenklich legte sie ihren Kopf schief. Manyara hatte es sich dort schon längst wieder bequem gemacht. “Dann muss es doch einen anderen Grund für dieses Verhalten geben. Schien ja echt die Runde zu machen.“ Ob denen doch etwas ins Essen gemischt wurde? Irgendwie würde es sie ja nicht mehr wundern.
Was sie aber dann doch wunderte, dass er sich als Veit vorstellte und sich dann plötzlich umdrehte, als wolle er gehen. Hee! Wo will er denn jetzt plötzlich so schnell hin? Sie unterhielt sich doch noch mit ihm! Also wirklich. “Warte, wo willst du denn hin?“, rief sie und wollte direkt hinterherlaufen, als er plötzlich stehen blieb. Auch Tori blieb stehen und fragte sich direkt, was los ist. Bis…sie natürlich auch sah, dass da irgendetwas sein Bein umklammert hatte. Sofort ging Astoria davor in die Hocke, um es besser in Augenschein nehmen zu können. “Ohh! Wie Cool! Was ist denn das!?“ Wenn es nach ihr ginge, hätte sie das Ding sofort angefasst. Allerdings ging Manyara sofort dazwischen und zog ihre Hand wieder zurück. Das Papinella wusste immerhin, dass dieser Tentakel nicht zu einem Pokemon gehörte!

Jetzt fiel ihr aber auch endlich mal auf, dass es Veit wohl nicht gut ging. “Hast du Angst vor dem Ding?“ Blöde Frage. Das Zittern bemerkte ja selbst sie! Nun doch etwas besorgt, blickte die Blauhaarige wieder auf den Tentakel, welcher um sein Bein gewickelt war. Armer Veit. Sofort voller Mitleid überlegte Astoria wie sie ihm helfen könnte. So lassen konnte man es ja nicht. Aber der Tentakel schien auch nicht krampfhaft um sein Bein gewickelt sein. Also müsste man ihn doch einfach entfernen können, oder? Dass Manyara davon aber nichts hielt, stand nur leider auch noch im Raume. Aber egal. Mit einem Grinsen strich Astoria ganz sachte über den Tentakel des Pokemon und musste doch leise lachen, als dieser leicht zu zappeln anfing. “Haha, guck mal! Ich glaube es ist kitzelig!“, lachte sie, hatte mit ihrem Kitzeln aber wohl Erfolg gehabt und das Ding ließ Veit wieder los. Dafür schien Papinella aber nun mit Astoria schimpfen. Wobei die aber auch nicht wissen konnte, dass das Ding giftig war!

Kurz darauf erschien aber auch der dazugehörige Körper und die Blauhaarige deutete aufgeregt auf diesen. “Ohh schau mal! So ein Pokemon habe ich noch nie gesehen!“ Was vielleicht daran lag, dass es kein Pokemon war und eher etwas war, vor dem man möglichst schnell abhauen sollte.
avatar
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 290
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Lyra, Beck
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Veitam Mo Jul 10, 2017 7:43 pm

Astoria + Veit
Wie konnte Astoria die Frage bitte ernst meinen? So viel Naivität gehörte doch verboten! Natürlich war es nicht normal, wenn Menschen andere Menschen einfach so angriffen! In welcher Region war das bitte normal? Gehörte das nicht irgendwie zum gesunden Menschenverstand? Zum Allgemeinwissen? Wusste man so etwas nicht einfach? Aus diesem Mädchen würde Veit sich wohl nie einen Reim machen können. Besser, er versuchte es auch gar nicht erst. Dann sparte er sich Kopfschmerzen und Erschöpfung. Auch, wenn er mit Astoria jetzt schon überfordert genug war. Passende Gelegenheit, um auf nimmer Wiedersehen zu sagen und sie nie wieder zu sehen! Wäre da nicht dieses Hindernis gewesen...
Es überraschte Veit schon gar nicht mehr, dass Astoria keine Angst vor diesem ungewöhnlichem Ding hatte. Wahrscheinlich glaubte sie, es wäre einfach nur irgendein gewöhnliches Pokémon aus Einall. Wenn sie fremd in dieser Region war, war das wirklich nicht undenkbar. Veit wusste jedoch: Dieses Ding war kein Pokémon! Er kannte es nicht. Er hatte es noch nie zuvor in seinem Leben gesehen und wenn Veit sich mit einer Sache wirklich hervorragend auskannte, dann waren es Pokémon. Er konnte wohl mit Stolz behaupten, dass man ihm jedes Pokémon zeigen konnte und er es trotzdem kannte. Nur dieses Ding, dieses Vieh kannte er nicht.
Er konnte wirklich von Glück sagen, dass das Gestupse von Astoria nicht dazu führte, dass es ihm das Bein herausriss! Er hätte es diesem Tentakelmonster ja fast schon zugetraut. Ihre Freude konnte Veit aber keineswegs teilen. Er hatte diese Qualle gesehen! Kurz, bevor der Spielsüchtige auf ihn zugestürmt kam! Astoria hatte recht damit, dass irgendetwas im Argen lag und Veit glaubte zu erkennen, was es war. Hastig blickte er zum Himmel hinauf und erkannte erst jetzt die eigenartigen Phänomene, die sich dort abzeichneten. Löcher? Im Himmel? Und kamen diese Wesen etwa dort hinaus?
Als der Tentakel sich zurückzog und der gesamte Körper dieses Wesens erschien, war Veit jedoch höchst alarmiert. Das Ding zitterte ungewöhnlich, als schäumte es über vor Wut. Das war kein gutes Zeichen. Nein, das war wirklich kein gutes Zeichen. Vor allem Astorias Begeisterungsfähigkeit konnte er nun wirklich nicht mehr auch nur im Geringsten teilen. Das ist kein Pokémon., gab er mit zittriger Stimme von sich und ließ dabei das Tentakelmonster nicht aus den Augen. Nein, dieses Ding war kein Pokémon! Er wusste nicht, was es war, aber es gehörte definitiv nicht hierher. Ich kenn mich da aus. Das ist kein Pokémon., wiederholte er. Und er wollte definitiv auch keine nähere Bekanntschaft machen. Nicht, wenn seine Vermutung stimmte. Er hatte genau dieses Ding gesehen, bevor diese Leute ausgerastet waren. Das konnte doch wirklich kein Zufall sein.
Ich hab es gesehen, bevor diese Leute ausgerastet sind., sprach er schließlich wie von Sinnen. Es war eher eine ganz eigene Feststellung. Aber vielleicht war dieses Ding ähnlich wie Pokémon. Es gab so viele verschiedene Arten von Giftpokémon, vielleicht war dieses Ding etwas Ähnliches? Vielleicht besaß es ein Gift, das diese Menschen derart aggressiv werden ließ? Wenn das der Fall war, dann kam man diesem Vieh besser nicht zu Nahe. Der grelle Schrei, den das Wesen plötzlich ausstieß, war für Veit Grund genug, an diese Theorie nun felsenfest zu glauben. ZURÜCK!!, schrie er Astoria an, als das fremde Wesen wütend zitternd einen Schwall an Gift absonderte, der den Ex-Trainer doch ziemlich an Toxin erinnerte.

__________________________



avatar
» one for the money
Landstreicher

Punkte : 1395
Multiaccounts : Ethan, Nahash, Ferris, Eskil, Saku, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Astoriaam Di Jul 11, 2017 8:50 am

“Und was soll es dann sein?“ Nachdem der Tentakel das Bein ihres Gesprächspartners frei gelassen hatte, tauchte auch schon der dazugehörige Körper auf und Astoria war sofort begeistert. Sie fand das Pokemon klasse! Aber sie fand neue Sachen eh super. Und dieses Pokemon hatte sie ja auch noch nie gesehen. Hinzu kam, dass es scheinbar auch noch kitzelig war und am liebsten hätte Astoria es weiter gekitzelt. Wovon Manyara sie allerdings nun eisern abhielt. Sie kannte ihre Trainerin nur zu gut, dass sie zu schnell unvorsichtig wurde und Gefahren nicht sofort erkannte. Da war das Papinella doch ziemlich erleichtert, dass der andere Junge es tat!
Diesen starrte Astoria nun etwas verdutzt an. Es sollte also kein Pokemon sein? Was denn dann bitte? Wenn die Blauhaarige doch einfach mal in den Himmel schauen würde! Dann würde sie sehen, dass diese Wesen aus einem Loch am Himmel kamen und über die Stadt herfielen. Aber das hier unten war weitaus interessanter. Also warum woanders hingucken?
Veit sprach aber noch weiter, wenn auch nicht zu Astoria direkt. Diese warf darauf einen leicht ungläubigen Blick auf die quallenartige Kreatur. “Hmm. Glaubst du wirklich, dass dieses Pokemon, oder was auch immer es jetzt ist, daran schuld sein soll?“ So wirklich logisch klang das ja nicht. Welchen Grund hatte das Wesen, Menschen aggressiv werden zu lassen? Davon hatte man doch nichts! Außerdem war es gefährlich.

Dass das Ding aber wirklich gefährlich war, bewies es im nächsten Moment. Kaum gab es einen lauten Schrei von sich, warnte Veit Astoria noch und diese taumelte direkt einige Schritte zurück. Igitt. Da hatte die fremdartige Kreatur ihnen doch direkt etwas vor die Füße gespuckt! Also das wollte Tori wirklich nicht abbekommen. Aber man durfte dies ganz klar als Angriff sehen. “Energieball, Manyara!“ Also fackelte auch das kostümierte Mädchen nicht lange und gab ihrem Papinella den Befehl zum zurück schlagen. Manyara gehorchte und griff das Wesen mit einem grünen Ball aus Energie an. Zwar wich das Ding zurück, entging einem Treffer aber nicht. Auch wenn dieser nicht viel auszumachen schien.
Na, aber nicht mit Astoria! “Ohh, na warte! So nicht! Manyara, versuch es noch einmal! Jetzt mit Silberhauch!“, wies die Trainerin ihr Pokemon an und dieses griff wieder an. Wenn nun auch mit einer Käferattacke. Was…dem Ding noch weniger auszumachen schien und es spuckte ein weiteres Mal eine seltsame Substanz herum, die Astoria mittlerweile auch für ein Gift hielt. “So ein hartnäckiges Ding aber auch. Hast du eine Idee?“ Wild drauf angreifen hatte ja scheinbar nichts gebracht. Aber Veit schien sich da besser auszukennen.
avatar
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 290
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Lyra, Beck
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Veitam Di Jul 11, 2017 10:26 am

Astoria + Veit
Nun, was es dann sein sollte, darauf wusste der Ex-Champ nun wirklich keine Antwort. Er konnte höchstens Vermutungen anstellen. Immerhin kamen diese Wesen aus einem komischen Loch am Himmel. Außerirdische Lebensformen? Wesen aus einer anderen Dimension? Alles, nur keine Dinger, die hierher gehörten! Aggressive Aliens?, antwortete er auf Astorias Frage schließlich selbst mit einer Frage. Er kannte sich zwar mit Pokémon aus, aber ein wandelndes Lexikon war er trotzdem nicht. Hätte Leute auch schwer verwundern müssen, wenn er wusste, was diese Dinger für Wesen waren. Von dieser Welt waren sie jedenfalls nicht. So viel wusste Veit dann aber doch.
Dass Astoria in der Hinsicht, ob dieses Tentakelmonster Schuld war, oder nicht, skeptisch war, konnte der Ex-Champ sogar nachvollziehen. Sie kannte Einall nicht. Sie wusste nicht, wie es in Rayono City normalerweise zugung. Sicher gab es aggressive Menschen, aber die gab es doch an jeder Ecke! Nur diese zombieartige Aggression, die war auch für Einall völlig fremd. Denk an Giftpokémon., sagte er schließlich und wich vorsichtig einige Schritte zurück, um Abstand zu wahren. Ein Giflor verteilt beispielsweise Pollen, die eine allergische Reaktion auslösen und ein Omot Schuppen, die paralysieren. Auch bei Pokémon waren die Gifte immerhin vielzählig! Das bedeutete für Veit jedoch nur, dass dieses fremde Wesen vielleicht über ähnliche Gifte verfügte. Gifte, die nicht etwa eine allergische Reaktion auslösten oder paralysierten. Und immerhin verspritzte dieses Quallending aktiv Gift.
Dieses Ding könnte über ein Gift verfügen, das Menschen aggressiv werden lässt. Ich sagte doch schon, dass das Verhalten dieser Leute nicht normal ist., erklärte er und deutete mit dem Finger schließlich in den Himmel. Astoria hatte ja schließlich noch nicht hinauf geschaut. Nun, übel nehmen konnte er ihr das wohl nicht. Im Moment gab es wohl schlicht wichtigeres zu tun, als seelenruhig die Wolken zu beobachten. Auch, wenn die gerade ohnehin nicht zu sehen waren. Außerdem kommen diese Viecher aus irgendeinem noch nie da gewesenem Loch am Himmel und plötzlich drehen Menschen aggressiv am Rad, statt auf diese Dinger zu reagieren., stellte er schlussendlich trocken fest. Das war doch auffällig! Das musste doch selbst Astoria einsehen! Unter keinen Umständen gingen Menschen andere Menschen derart aggressiv an, wenn das Erscheinen dieser Bestien ihnen den Atem rauben müsste! Sich über das Plötzliche und Schreckliche zu wundern lag in der Natur des Menschen. Wie viele Menschen blieben bei einem Unfall stehen, nur um zu glotzen?
Die Angriffe des Papinellas bewirkten leider nicht sonderlich viel. Die Frage, was für Wesen das waren, stand noch immer im Raum. Ob es überhaupt eine Möglichkeit gab, es mit ihnen aufzunehmen? Bisher konnte der Ex-Trainer sich daraus noch keinen Reim bilden. Er glaubte zu wissen, dass diese Wesen Menschen vergifteten und dass sie scheinbar aus einer anderen Welt kamen. Da hörte sein Wissen jedoch auch schon wieder auf. Vielleicht blieben diese Wesen von Pokémonattacken ja auch weitestgehend unberührt? Beherrscht eines deiner Pokémon Boden- oder Psychoattacken?, fragte er schließlich. Wenn dieses Ding einen Gifttypen hätte; ganz so wie Pokémon; dann musste das immerhin effektiver sein! Er wusste, dass Papinella Psychokinese erlernen konnte, aber ob dieses Papinella über die Attacke verfügte, war fragwürdig. Aber vielleicht hatte Astoria noch andere Pokémon, die in dieser Hinsicht aushelfen konnten. Veit konnte da nämlich leider nicht sonderlich behilflich sein...

__________________________



avatar
» one for the money
Landstreicher

Punkte : 1395
Multiaccounts : Ethan, Nahash, Ferris, Eskil, Saku, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Astoriaam Mi Jul 12, 2017 3:53 pm

“Quatsch, Aliens gibt es nicht.“, widersprach sie direkt. Allerdings…ja. Bei dem was hier los war, war das sogar wirklich noch mit am wahrscheinlichsten. Diese Dinger kamen aus einem Loch im Himmel. Keiner wusste woher oder was sie genau sind. Also wären Aliens gar nicht mal an den Haaren herbei gezogen! Nur wollte Astoria das nicht glauben. Das wäre irgendwie gruselig. Wobei das Tentakelding auf dem ersten Blick gar nicht so gruselig schien und die Blauhaarige es eigentlich sogar noch cool fand. So wollte sie auch nicht glauben, dass dieses Ding an dem Verhalten der Menschen schuld sei. Wobei das, was Veit da erklärte durchaus Sinn ergab. Auch wenn es ihr Schwierigkeiten machte, ihm sofort zuzustimmen. Da sie aber keinen anderen Beweis hatte, konnte sie auch nicht auf ihrer Meinung festfahren. Und Veit lieferte gute Beispiele. “Aber wie verabreicht dieses Ding dann das Gift? Man würde es doch merken, wenn man vollgespuckt wird.“ Worauf ihr dann aber bewusst wurde, dass sie das Ding angefasst hatte. “Ohh, glaubst du, es könnte das Gift auch über bloßen Kontakt verabreichen?“ Interessiert blickte sie dann auf ihre Finger. Immerhin hatte sie das Tentakelvieh gerade eben noch gekitzelt. Und das Bein von Veit hatte es auch festgehalten. “Hmm…ob wir dann auch vergiftet wären?“ Angst hatte Astoria keine. Wenn, dann wäre es wohl eh schon zu spät. Sie fand das gerade eher interessant. Auch wenn sie sich vielleicht mal besser auf das Monster an sich konzentrieren sollte.

Doch auch wenn Astoria weitere Befehle gab, die Angriffe von Manyara waren nicht sonderlich hilfreich und verärgerten das Biest eher, als dass sie Schaden machten. So ein Mist aber auch. Es war so auch eher Energieverschwendung und das Papinella sollte sich eher aufs Ausweichen konzentrieren, als auf das Angreifen. Zumal es ja eh kaum was brachte. Wenigstens dachte Veit etwas nach! Auch wenn Astoria traurig mit dem Kopf schüttelte. “Nein, leider nicht. Keines meiner Pokemon beherrscht solche Attacken.“, gab sie widerwillig zu. Für sie war ihr Team außerordentlich stark! Nur jetzt waren Käferpokemon wohl keine gute Wahl…
“Was ist denn mit deinen Pokemon? Kann eines deiner Pokemon so einen Angriff?“, fragte sie dann direkt zurück. Vielleicht hatten sie eine bessere Chance, wenn sie zu zweit angriffen? Wobei die Frage eigentlich eher unnütz war. Warum sollte Veit denn fragen, wenn er selber so ein Pokemon hätte? Aber daran dachte Astoria nicht. War in dieser Situation auch eher unmöglich an alles zu denken. Für die Blauhaarige jedenfalls.
Notfalls gab es aber auch noch immer die Option das komische Etwas mit Stachelspore zu paralysieren und wieder zu flüchten.
avatar
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 290
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Lyra, Beck
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Veitam Do Jul 13, 2017 12:03 pm

Astoria + Veit
Kurioses Mädchen. Aliens gab es nicht, aber sie war sich auch nicht zu fein, das Unbekannte zu betatschen! Na, wenn das nicht noch mächtig nach hinten losgehen konnte. Und bezeichneten Aliens nicht einfach nur das Außerirdische? Das, was nicht von der Erde kam? War nicht in gewisser Weise sogar das legendäre Pokémon Deoxys außerirdisch? Nicht, dass Veit nun damit argumentieren wollte. Vielleicht hatte Astoria von diesem Pokémon auch noch nie gehört und würde ihn mit weiteren Fragen löchern? Das konnte der Ex-Trainer nun jedenfalls so gar nicht gebrauchen. Ins Besondere nicht in dieser Situation!
Astorias darauffolgender Gedankenanstoß war jedoch nicht verkehrt. Schließlich mochte es wohl wirklich auffällig sein, wenn man mit Gift vollgespuckt wurde. Bloße Berührung klang auch gar nicht so unwahrscheinlich, denn auch wenn dieses Ding fremd war, es schien keinerlei Berührungsängste vor den fremden Wesen zu haben. Vorausgesetzt, dort woher es kam, gab es keine Menschen. Aber das konnten sie nun wirklich nicht wissen. Vielleicht gab es in deren Welt ja menschenähnliche Wesen! Letztendlich hoffte Veit, dass es jene nicht gab. Das letzte, was er jetzt noch brauchte, waren weitere, verwirrt-aggressive humanoide, die Diskussionen mit ihm anfingen und seine Nerven weiter zerstörten, als ohnehin schon.
Wahrscheinlich., erwiderte er schließlich auf Astorias Frage. Ja, Berührungen genügten sicherlich. Auch wenn er fürs Erste annahm, dass Hautkontakt unabdingbar war. In dem Fall hätte das fremde Wesen wohl daneben gegriffen, denn ein Hosenbein war nun einmal nicht die direkte Haut. Möglich, aber ich schätze, das Ding hat Kontrolle darüber wie es sein Gift absondert. Zumindest schien Astoria nicht aggressiv zu werden oder auszurasten. Und er selbst war ohnehin schon aggressiv genug! Nun, vielleicht nicht wirklich aggressiv, aber genervt genug, um doch energisch zu werden. Wie Astoria wohl drauf war, wenn sie das Gift abbekäme? Er wollte es lieber nicht wissen.
Ob dieses Gift wohl... Wünsche verstärkte? Der aggressive Kerl hatte von seinem Gewinn gesprochen, die Frau von gestohlener Aufmerksamkeit. Ob es wohl die Wünsche danach waren, den großen Gewinn abzusahnen und bewundert zu werden? Nein. Unmöglich. Das war Veit dann doch ein wenig zu weit hergegriffen, obwohl er durchaus ein Auge darauf werfen würde, sollte er diesen Stimmungszombies noch einmal über den Weg laufen. Lieber war ihm aber natürlich, dass sie ihm fern blieben. Am besten ganz weit weg.
Offensichtlich war jedoch, dass das Papinella nicht die beste Wahl gegen diese Qualle zu sein schien. Das Käferpokémon richtete leider Gottes so gut wie gar nichts aus und offenbar beherrschte es auch leider keine passenden Attacken. Das wäre aber auch wirklich zu schön gewesen... Als Astoria jedoch nach Veits Pokémon fragte, schnalzte er genervt mit der Zunge. Warum mussten Menschen immer alle davon ausgehen, dass jeder Mensch dieser Erde ein Pokémon besaß? War es so dermaßen selbstverständlich, dass man davon ausgehen konnte? Ich habe keins., antwortete er knapp und machte auch keine Anstalten, sich zu erklären. Warum auch? Ging Astoria ja schließlich auch nichts an. Er hatte keine Pokémon. Fertig. Ende. Diskussion nicht erwünscht.
In dem Fall..., meinte er dann und blickte von dem Quallending zu Astoria und wieder zurück. RÜCKZUG!! Und mit diesen Worten war er auch schon wieder einmal losgerannt, um dem unbekannten Giftvieh zu entkommen. Dieses Mal war es jedoch ganz Astorias Sache, ob sie mitrannte oder lieber wie angewurzelt stehen blieb.

__________________________



avatar
» one for the money
Landstreicher

Punkte : 1395
Multiaccounts : Ethan, Nahash, Ferris, Eskil, Saku, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Astoriaam Di Jul 18, 2017 5:42 pm

Irgendwie war Astoria dann ja doch enttäuscht, als Veit meinte, dass das Ding wohl die Kontrolle darüber hatte, ob es nun Gift absonderte oder nicht. Ein Pokemon, welches beim bloßen Berühren giftig wäre? Irgendwie interessant! Allerdings nicht ungefährlich. Trainer, mit so einem Pokemon im Team, hätten wahrscheinlich ziemliche Vorteile. Falls es denn überhaupt Pokemon waren. Und falls man sie fangen konnte. Zuerst überlegte Astoria, ob sie es nicht einfach versuchen sollte. Warum auch nicht? Einen Pokeball hatte sie ja! Aber sie kannte auch die Regeln, um ein Pokemon zu fangen. Es musste erst geschwächt sein, sonst würde das nichts werden! Und Schwächen konnte Manyara den Gegner ja offenbar nicht. Also erübrigte sich diese Idee. Wobei. Es stand ja noch nicht fest, ob das Ding überhaupt ein Pokemon war und somit auch an die gleichen Regeln gebunden war! Vielleicht kannte es Pokebälle gar nicht und man konnte es ganz leicht fangen? Hm. Doch wieder verwarf Astoria diese Idee, auch wenn es sie wirklich interessierte. Nachher klappte der Fang und dann hatte sie ein Pokemon im Team, welches gar nicht reinpasste! Ein Schmetterling war diese Qualle ja nicht. Außerdem griff es an und eine Chance sich großartig zu wehren hatten sie auch nicht.

Denn leider besaß auch Veit kein Pokemon, welches eine Attacke von einem bestimmten Typ beherrschte. Nein, er meinte sogar, dass er gar keines hätte. Na das gab dann einen ziemlich überraschten Blick der Blauhaarigen. Sowas war möglich? Woah. Aber gut...konnte man nicht ändern. Denn großartig Zeit hatte sie nun auch wieder nicht, irgendwas zu erwidern, denn Veit rief zum Rückzug. "Hee, warte doch auf mich!", rief Tori ihm hinterher, als er dann einfach loslief. Und das ohne auf sie zu warten! Gemeinheit! Aber so schnell ließ sich Astoria nicht abwimmeln und lief ihm hinterher, ohne ihrem Papinella zuzurufen, es solle doch folgen. Das Schmetterlingsmädchen nahm nun ebenfalls die Beine in die Hand, auch wenn sie vorsorglich noch einmal zurückschaute, ob ihr Papinella denn auch wirklich folgte. Dieses war aber auch direkt hinter ihr und flatterte vor dem Tentakelding davon. Natürlich nicht ohne, es eine gehörige Stachelspore zu schenken! Ob die Paralyse aber wirklich hilfreich war, konnte Astoria nicht sagen.

Kurze Zeit später holte sie Veit auch schon ein und japste nach Luft. Sie war so schnelles Laufen nicht gewohnt und schon gar nicht so weite Strecken. Sicher, sie war nicht unsportlich, aber Höchstleistungen konnte man von ihr auch nicht erwarten! Und schon gar nicht Sprinten oder Langstreckenlauf. "Meine Güte...du hast es ja eilig!", japste sie und hielt sich die Seiten, in denen sich schon ein nerviges Stechen geschlichen hatte. Super. Seitenstiche. Als wenn sie diese jetzt gebrauchen konnte. Unterkriegen ließ sie sich davon aber nicht und grinste bald darauf auch schon wieder. "Wenn du Pokemonlos bist, brauchst du mich doch! Da kannst du nicht ohne mich loslaufen. Immerhin muss ich dich doch jetzt beschützen!" Beschützen? Einen Mann, den sie nur durch Zufall getroffen hatte? Jup. Tori fackelte da nicht lange. Das Quallending schien gefährlich zu sein und es wahr wahrscheinlich nicht das Einzige in dieser Stadt. Da konnte sie Veit doch nicht alleine rumlaufen lassen! Wer weiß, was da passieren könnte? Mit Widerworten rechnete die Trainerin auch gar nicht und strich ihrem Papinella über den Kopf, welches wieder auf Astorias Haar saß. "Das kriegst du hin, nicht wahr?" Zustimmend summte das Schmetterlingspokemon. Sehr gut! Auf ihre Pokemon konnte sie sich halt immer verlassen!
"Ehh...was sollen wir jetzt eigentlich tun? Manyara kann ja keinen wirklichen Schaden bei dem Ding anrichten. Wenn wir wieder auf so eines stoßen könnte es blöd enden." Eigentlich wäre es doch das Klügste, die Stadt einfach zu verlassen, oder? Die Blauhaarige hatte absolut keine Ahnung. Jep. Sie würde eine wundervolle Beschützerin abgeben.
avatar
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 290
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Lyra, Beck
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Zytomegaam Do Jul 20, 2017 2:47 pm


Rayono City
Leiden des Maskottchens
Ein Mann in einem Pikachu-Maskottchen-Kostüm aus dem Vergnügungspark kommt aufgrund des sperrigen Kostüms nur mäßig voran und fällt die ganze Zeit um. Besser, man hilft ihm aus dem Kostüm oder trägt ihn weg.


Mögliche Helden:
Astoria & Veit




__________________________

avatar
Newsbringer
  Elfuns kleiner Freund

Punkte : ♣♦♥
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Veitam Mi Jul 26, 2017 1:36 pm

Astoria + Veit
Die Apokalypse brach aus. Wunderbar. Es gab eine Invasion gefährlicher Wesen. Ganz hervorragend. Und dann hatte Veit eine Trainerin an der Backe, die vollkommen weltfremd und ahnungslos wirkte. Ja, wirklich, ganz hervorragend. Hätte es ihn überhaupt noch schlimmer treffen können? Vielleicht war dieses Mädchen sogar noch gefährlicher als diese Bestien zusammen. Wer wusste das schon? Zumindest wünschte Veit sich ja schon fast, dass ihn so ein Biest durch die Gegend jagte, statt dieser Trainerin. Nun, nicht wirklich. Keine Person konnte zugegeben so schlimm sein, dass man die Nähe eines Monsters bevorzugte.
Nachdem Veit seine Schritte wieder verlangsamt hatte und auch Astoria ihn wieder eingeholt hatte, blickte er sie verständnislos an. Er hatte es eilig? Nun, war das nicht normal? Ich halte nicht unbedingt gerne Kaffeekränzchen mit wütenden Bestien, die einem an den Kragen wollen., meinte er. Auch, wenn Astoria das möglicherweise wieder falsch verstehen würde. Den Ernst der Lage anzuerkennen täte ihr wohl mal ganz gut. Nur glaubte er bisher nicht daran, dass sie das je würde. Vielleicht, wenn sie in ernsthafte Gefahr geriet oder ihrem Pokémon etwas zustieß? In dem Fall musste sie doch bemerken, dass sie hier keine Urlaubsreise machten, sondern in ernsthafter Gefahr schwebten.
Irgendwie ironisch, dass Astoria nun meinte, Veit beschützen zu müssen. Eine Aussage, die den Ex-Champ nicht sonderlich freute. Nun, im Endeffekt war es ohnehin nicht Astoria, die ihn beschützen würde. Du?, fragte er deshalb ungläubig nach und deutete auf das Papinella. Meinst du nicht eher, deine Pokémon, weil sie die ganze Arbeit machen? Wie sollte Astoria ihn auch beschützen mit ihrem komischen Kostüm? Und liefe es nicht ohnehin eher andersherum ab? Immerhin schien sie die Gefahr noch immer nicht wirklich erkannt zu haben. Jemand, der Gefahren nicht erkannte stellte nun keinen wirklich guten Beschützer dar.
Wieso hatte er überhaupt gefragt? Natürlich meinte das Maskottchenmädchen doch ihr Papinella, so wie sie es nun fragte, ob es das hin bekäme. Genervt schnalzte der Ex-Trainer mit der Zunge. Wie konnte dieses Mädchen so leichtsinnig mit dieser Situation umgehen? Sollte sie bloß nicht jammern, wenn ihren Pokémon etwas zustieß. Das war kein Spiel. Es war auch kein schlechter Scherz. Diese Situation war echt! Wie war er hier nur hineingeraten? Die Stadt verlassen, natürlich., antwortete Veit auf die Frage, was sie tun sollten, hielt jedoch kurz darauf einen Moment inne und schüttelte den Kopf. Ein sicheres Versteck suchen., korrigierte er sich. Wahrscheinlich wollen möglichst alle die Stadt verlassen. Da käme es zu Versperrungen und das würde es diesen Dingern leicht machen, uns anzugreifen., erklärte er. Aber wo war man hier denn sicher? Vielleicht in irgendeinem Keller?
Die Gedanken wurden jäh unterbrochen, als ihm wortwörtlich ein Mann bäuchlings vor die Füße stolperte. Nun, vielleicht war es auch eine Frau. Veit wusste es bei diesem sperrigen Pikachu-Kostüm wirklich nicht zu erkennen. Armer Kerl... oder Frau. So wie das Maskottchen mit den Armen in der Luft ruderte, schaffte er es auch nicht mehr, sich selbst aufzurichten. Ein grausames Schicksal in einer grausamen Apokalypse! Ohne Umschweife hockte der Ex-Champ sich zu ihm hin und versuchte, den Reißverschluss am Rücken los zu machen. Vergeblich. Er klemmt..., murmelte er und blickte anschließend zu Astorias Papinella. Eigentlich war es doch eine gute Gelegenheit...

__________________________



avatar
» one for the money
Landstreicher

Punkte : 1395
Multiaccounts : Ethan, Nahash, Ferris, Eskil, Saku, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Astoriaam So Jul 30, 2017 5:21 pm

"Naja, aber wir hatten weder Kaffee, noch Kekse. Also ein Kaffeekränzchen war das nicht! Außerdem sind wir keine Rentner, die das nötig hätten.", meinte Tori und kicherte dann bei der Vorstellung, wie sie mit Veit als alten Opa an einem Tisch saß und wirklich ein Kaffeekränzchen hielt. "Aber für später ist das bestimmt eine super Geschichte für ein Kaffeekränzchen!" Natürlich ging die Blauhaarige davon aus, dass sie diese Sache hier überlebten. Aber wirklich in Lebensgefahr befanden sie sich ja noch nicht, oder? Wenn man von dem giftspuckenden Monster mal absah. Und den überaus aggressiven Personen...aber Astoria hatte für wirkliche Gefahr eh keinen Sinn. Stattdessen amüsierte sie sich über die Vorstellung, bis Veit sie wieder aus den Gedanken riss und auf die Beschützersache zu sprechen kam. "Ach, das ist doch das Gleiche!", winkte sie nur ab und grinste ihrem Papinella zu. Immerhin hatte Manyara zugestimmt! Außerdem gab Tori die Anweisungen und Manyara führte sie aus. Also...beschützten sie und ihr Papinella ihn doch gleichermaßen! Oder nicht? Ach, darüber wollte sie sich auch nicht den Kopf zerbrechen. Gab genügend anderes, was wichtiger war. So auch die Sache mit der Flucht und ausnahmsweise hörte auch das Schmetterlingskind mal aufmerksam zu. "Da würde dann aber nur ein Ort in Frage kommen, den diese Dinger nicht erreichen können. Irgendwo weiter oben vielleicht? Die Giftqualle wirkte jetzt nicht so, als würde sie fliegen könnte." Nah, ganz so doof war Tori dann ja auch nicht. Und ein bisschen bekam sie auch mit.

Nur kam sie nicht weiter darüber nachzudenken, denn ein riesiges Pikachu verlangte ihre Aufmerksamkeit. Mit großen Augen beobachtete Astoria das arme Ding, wie es hinfiel und nicht mehr aufstehen konnte. "Ohhh! Schau mal! Wie süß!" Sie liebte Kostüme einfach! Sie lief ja auch nicht grundlos immer selber in einem herum. Da stand außer Frage, ob sie denn helfen würde! Das war doch selbstverständlich! Da Veit aber selber bereits zur Tat schritt, würden sie darüber eh nicht diskutieren müssen und Astoria kniete sich auch sofort neben ihn. Allerdings wurde schnell festgestellt, dass der Reißverschluss klemmte. Ups. Das war nicht so gut. "Mal schauen, ob ich da was machen kann!", warf sie sofort ein und griff zu ihrer Tasche. Irgendwo müsste sie doch ihr kleines Nähkästchen haben. Sowas hatte sie sonst immer dabei. Es konnte ja sein, dass an ihrem eigenen Kostüm irgendwas kaputt ging. Und da würde sie es selber flicken müssen. Nadel und Faden, sowie eine kleine Schere hatte Tori also immer dabei. Dass Veit mit den Gedanken bereits ganz woanders war, bekam sie nicht mit. Stattdessen zog sie ein kleines Ding aus dem Kästchen. "Wie gut, dass ich sowas immer dabei habe! Mit dem Nahtauftrenner sollten wir den Reißverschluss ganz einfach entfernen können." Und wenn der Reißverschluss weg war, konnte der arme Kerl oder eben die arme Frau wieder aus dem Kostüm kommen. Und den Verschluss konnte man auch schnell wieder festnähen. Da die Naht aber sehr fest war, war es leider ziemlich schwer, die einzelnen Fäden aufzutrennen. In Rekordzeit würde das jedenfalls nicht klappen. "Das wird wohl etwas dauern...", murmelte Tori und wollte sich dann ans Werk machen.
avatar
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 290
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Lyra, Beck
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Veitam So Sep 17, 2017 7:13 pm

Astoria + Veit
Es gab so viele, schönere Orte, die Veit sich nun vorstellen konnte. Woanders. Einfach irgendwo anders. Weit weg von dieser Invasion und diesem Mädchen, das nun über Kaffeekränzchen kicherte, als hätten sie gerade keine Sorgen in der Welt. Vielleicht konnte er unterwegs Wetten annehmen wann und ob dieses Mädchen überhaupt jemals den Ernst der Lage verstehen würde. Unter Umständen konnte das ein Millionengeschäft sein! Vorausgesetzt die Teilnehmer überlebten diese Apokalypse überhaupt. Andernfalls war es doch wieder nur Schall und Rauch. Herrje, dachte er gerade wirklich darüber nach, wie er aus dieser Situation Geld schlagen konnte? Na, das wurde ja immer besser... Irgendwann verkam er wirklich noch zu einem Typen, der sich nur noch für Geld interessierte. Wobei Geld natürlich nichts Schlechtes war. Ganz und gar nicht.
Als das Gleiche empfand Veit es jedoch nicht, wenn das Papinella der Retter in der Not war und Astoria das Lob einheimsen wollte. Lieber legte der Ex-Trainer sein Leben doch in den nicht vorhandenen Händen des Schmetterlings. Dem traute er im Notfall nämlich noch zu, Eigenentscheidungen zu treffen, die weitaus hilfreicher waren, als jedweder Befehl. Zugegeben, in solchen Momenten wäre er doch weitaus lieber in Begleitung von jemandem, der sich notfalls auch mit eigener Körperkraft wehren konnte. Veit konnte es nämlich nicht und Astoria mit Sicherheit ebenso wenig. Diese ganze Geschichte konnte ja wirklich noch heiter werden, wenn es so weiter ging.
Und doch musste Veit zugeben, ganz so blöd wie sie wirkte, war Astoria dann auch wieder nicht. Ein hoch gelegener Ort? Ja, das war wahrscheinlich wirklich nicht so verkehrt. Zumindest nicht, wenn man nicht weiter überlegte. Aber ein Problem gab es mit sicheren Plätzchen allgemein: Sie waren nicht sicher. Es konnte immer etwas schiefgehen und wenn sie sich dann an einem hoch gelegenem Ort befanden? Dann gab es nur noch den Ausweg nach unten. Nach weit, weit unten. Als Fleck. Auf dem Asphalt.
Könnte aber auch zu einer Todesfalle werden., meinte er daher, obwohl er sich bereits sicher war, dass das Mädchen nicht auch nur im Geringsten damit rechnete, ihr Leben verlieren zu können. Wenn es bloß erkennen würde, dass das Leben nicht nur Sonnenschein und Heiterkeit war. Ehe man sich's versah, lag man auf dem Grund des Meeres und ertrank fürchterlich, ha ha... Dinge, über die er nun wirklich lieber nicht nachdachte und die er lieber weit in die hintersten Winkel seiner Gedanken verbannte.

Nein, warte!, warf Veit ein, als Astoria sich daran machen wollte, den Reißverschluss mit einem Nahtauftrenner zu öffnen. Das mochte zwar keine schlechte Idee sein, in der Tat nicht, aber es gab doch eine viel bessere Lösung, solange sie noch die Zeit dazu hatten. Er deutete kurzer Hand auf das Papinella. Es wäre besser, wenn wir diese Gelegenheit nutzen würden, deinem Papinella Psychokinese näherzubringen. Das musste Astoria ja wohl einsehen! Immerhin konnte diese Attacke ihnen hier wirklich weiterhelfen. Vor allem im Bezug auf diese komischen Kreaturen, die hier ihr Unwesen trieben. Dann wären sie auch gleich nicht mehr so wehrlos! Nun gut, das Papinella wäre es nicht.
Letztendlich wartete Veit eine Antwort auch gar nicht mehr groß ab, sondern wandte sich dem Papinella des Mädchens zu. Als Mensch einem Pokémon Psychokinese beizubringen, gestaltete sich nicht einfach; schließlich hatten Menschen keine Psychokräfte; aber einen Versuch war es auf jeden Fall wert! War bloß zu hoffen, dass dieses Papinella ein schneller Lerner war. Okay, Papinella., begann er und deutete mit dem Zeigefinger auf den klemmenden Reißverschluss. Konzentrier dich auf den Reißverschluss und nur auf den Reißverschluss. Vergiss das Drumherum! Konzentration war in jedem Falle der Schlüssel. Eigentlich für so gut wie jede Attacke. Außer Frustration vielleicht. Aber wer wollte auch schon, dass sein Pokémon die beherrschte? Erfass ihn mit deinen Gedanken - mit voller Konzentration - und versuch ihn, mit aller Kraft zu bewegen. Stell es dir ganz genau vor. "Und sei bitte lernfähig!", hätte er fast noch angefügt. Das Papinella war aber mit Sicherheit ein größerer Freund des Nachdenkens als seine Trainerin. Hoffte Veit zumindest.

__________________________



avatar
» one for the money
Landstreicher

Punkte : 1395
Multiaccounts : Ethan, Nahash, Ferris, Eskil, Saku, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Astoriaam Sa Okt 21, 2017 3:31 pm


Kaum hatte sie einen Vorschlag gemacht, kam Veit auch direkt mit einem Argument, welchen ihren Vorschlag zunichte machte. Enttäuscht zog die Blauhaarige einen Flunsch. “Du bist ein ziemlicher Pessimist. Sterben könnten wir hier ja eigentlich überall.“, maulte sie. Ein höher gelegener Ort könnte also zur Todesfalle werden? Pff. Konnte so gesehen jeder Ort. In einem Keller würden sie auch nicht so schnell flüchten können, als von einem Dach! So gesehen musste man sich für das kleinere Übel entscheiden. Aber darauf hatte Astoria keine Lust und überlegte lieber weiter, was man denn sonst tun könnte. Bis sie natürlich auf die nächste Schnapsidee kam. “Wir könnten uns wie diese Wesen verkleiden! Die werden doch sicher keine Artgenossen angreifen!“ Vollkommen überzeugt von dieser Idee, nickte Tori sich stolz zu. Das beste Versteck war doch sicher unterm Feind selber! Allerdings legte sie kurz darauf wieder den Kopf schief und überdachte ihre Idee. “Ich glaube...so schnell könnte ich aber keine Kostüme machen...“ Außer man konnte sich lange genug in einem Stoffgeschäft verstecken! Was wahrscheinlich genauso unwahrscheinlich war. Zumal ihre Idee wahrscheinlich nicht funktionieren würde. Aber das Schmetterlingsmädchen glaubte gerne daran!

Nun wurden sie aber von einem armen Maskottchen abgelenkt, welches nicht mehr aus seinem dicken Pikachukostüm raus kam. Armer Kerl! Gerne hätte Tori ihm geholfen, aber Veit hatte eine andere Idee. Ihrem Papinella Psychokinese beibringen? Das ging? Überrascht sah die junge Trainerin zu ihrem Papinella, welches den anderen Jungen neugierig musterte. Gerne würde Manyara eine neue Attacke lernen! Es klang praktisch, aber ob sie jetzt die Zeit dazu hatten? Unschlüssig wandte sich das Käferpokemon an seine Trainerin, die ja noch das letzte Wort in dieser Sache hatte. Kurz überlegte Astoria nach, klatschte dann aber freudig in die Hände. “Das schaffst du schon, Manyara! Wenn Veit dir hilft, klappt das schon!“ Er würde bestimmt wissen, was er tat. Sonst hätte er die Sache sicher nie vorgeschlagen. Außerdem fand Tori die Sache ultraspannend. Da konnte sie bestimmt auch noch etwas lernen!
Ziemlich gespannt auf die Sache, setzte sich das kostümierte Mädchen im Schneidersitz vor dem armen Maskottchen, welches leise Klagelaute von sich gab. Die Stimme war in dem Kostüm aber so gedämpft, dass man die einzelnen Worte leider nicht verstand. Im Moment waren diese auch unwichtig. Viel wichtiger und viel interessanter war der Unterricht in Sachen Attackenlehre!

Manyara schwebte über dem riesigen Pikachu und hörte zu, was Veit zu sagen hatte. Nur auf den Reißverschluss konzentrieren? Das wäre doch sicher drin! So schwer war die Sache doch gar nicht! Also nickte das Schmetterlingspokemon sachte und setzte sich auf dem Rücken des Maskottchens. Mit ziemlicher Konzentration blickte das Pokemon auf den Reißverschluss und versuchte alles andere auszublenden, wie Veit gesagt hatte. Astoria fand es natürlich voll interessant! Gespannt sah sie ihrem Pokemon zu, wie es da saß...und nichts tat. Es starrte nur den Reißverschluss an. Aber Veit hatte ja gesagt, dass es das tun sollte. Aber ob das wirklich richtig war? Minuten vergingen und nichts passierte. Astoria war mittlerweile unruhig geworden und trommelte mit den Fingern auf den Boden rum. Wieso passierte nichts?
Unruhig kaute Astoria auf ihren Lippen und wusste nicht ganz, warum nichts passierte. Wobei es sicher nicht einfach war, eine Attacke zu lernen! Ohh Papinella musste sicherlich angefeuert werden! Wieder begeistert von ihrer Idee, fing das junge Mädchen an, in die Hände zu klatschen. “Manyara…! Manyara…! Los, das schaffst du!“, flötete die Blauhaarige und hatte ihr Papinella damit sofort aus dem Konzept gebracht. Erschrocken war das Papinella zusammen gezuckt und vom Rücken des Maskottchens gerollt. Versuch Eins war damit wohl gescheitert.
avatar
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 290
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Lyra, Beck
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Veitam So Okt 29, 2017 1:54 pm

Astoria + Veit
Pessimist, pah. Er hatte allen Grund, pessimistisch zu sein! Immerhin befanden sie sich hier mitten in einer Invasion und seine Pokémon schlummerten seit geraumer Zeit auf dem Grund des Meeres, weil sein bester Freund ihn kaltblütig verraten hatte. Als wäre das nicht genug, wurde er auch noch geächtet, wohin er auch ging! Jedenfalls wenn Leute ihn erkannten. Ein Glück tat dieses Mädchen das nicht. Käme sie aus Kalos hätte das aber vermutlich ganz anders ausgesehen. Und in dieser Situation erkannt werden? Ha! Man hätte ihn sicher an einen Laternenpfahl gebunden und als Köder benutzt. Nein danke. Wirklich, nein, danke.
Mal ganz davon abgesehen, dass wir einen anderen Geruch haben, uns anders bewegen und keine Gifte absondern. Aber hey, Details! Zumindest glaubte der Ex-Trainer, dass das wohl Astorias Reaktion sein würde. Nach dem Ganzen konnte er sich mit Sicherheit in die Klapsmühle einweisen lassen, falls die ihn überhaupt aufnehmen wollten. Nun, gäbe wenigstens täglich warme Mahlzeiten, richtig? Dass Astoria so schnell keine Kostüme machen konnte, ersparte dem Ex-Champ aber wenigstens die Peinlichkeit, in einem unsinnigen Kostüm rumzurennen. Wobei mancher seine Aufmachung wohl ebenfalls als peinlich bezeichnen würde. Aber hey, Details!

Wenigstens sträubte die Trainerin sich nicht dagegen, dem Papinella zu helfen, eine neue Attacke zu erlernen. Wäre ja auch unsinnig gewesen! Es schadete doch schließlich nie, wenn die eigenen Pokémon neue Attacken erlernten, auch wenn es nicht allzu leicht war, sie ihnen beizubringen. Dummerweise war Astoria aber nicht gerade von der geduldigen Sorte. Hatte Veit sich wirklich darauf verlassen, dass es so einfach klappen würde? Ha, da hatte er mit Astoria, der Naturkatastrophe, nicht gerechnet. Da verlor sich das Mädchen doch in lauten Anfeuerungsrufen und erschreckte damit unweigerlich ihr eigenes Pokémon. Die Konzentration brach natürlich. Hey!, fuhr der Ex-Champ Astoria daher reflexartig an, ehe er seufzte. Nein, rumschreien half dem Papinella nun wirklich auch nicht. Stattdessen wandte der Ex-Trainer sich ab und hob das vom Rücken des Maskottchens geplumste Pokémon vorsichtig vom Boden auf. Erst danach wandte er sich wieder Astoria zu.
Dein Papinella muss sich konzentrieren. Stark konzentrieren., versuchte er zu erklären - und das sogar ziemlich wohlwollend! Ich weiß, dass es nicht spannend ist, dabei zuzusehen und dein Anfeuerungsversuch mag ja gut gemeint sein, aber es stört die Konzentration. Wie kam sie überhaupt auf die Idee, dass es sinnvoll war, jemanden anzuschreien, der sich konzentrieren musste? Dieses Mädchen war doch echt unergründlich. Heh! Zum Glück fiel ihm da doch eine Sache ein, die es dieser Nervensäge vielleicht verständlicher machte!
Stell dir vor, du nähst ein Kostüm, aber zeitgleich schneidet dir jemand die Naht immer wieder auf, sodass du nie fertig wirst. So ist dein Anfeuerungsversuch für dein Papinella., versuchte Veit ihr klarzumachen und hoffte doch, dass dieses Beispiel ihr etwas die Augen öffnete. Falls es sie überhaupt erreichte. Astoria wirkte doch etwas unbelehrbar.
Schließlich wandte der Ex-Champ sich doch wieder dem Maskottchentypen zu und setzte das Papinella wieder auf dessen Rücken. Ein Fehlschlag ist vollkommen in Ordnung., sagte er dann. Nun, beim Training seiner Pokémon hatte er schließlich oft genug Fehlschläge. Ja, er hatte ja sogar in einer Arena so oft versagt, dass der Arenaleiter das Handtuch werfen wollte, um ihn als Herausforderer loszuwerden! Unweigerlich schlich sich bei dem Gedanken ja doch ein amüsiertes Lächeln auf seine Lippen. Psychoattacken zu erlernen ist nicht einfach und es ist nicht verwerflich, wenn du es nicht sofort schaffst. Aber wenn man die Möglichkeiten bedachte? Psychoattacken waren schon faszinierend, aber auch ein wenig unheimlich. Versuch es nochmal. In aller Ruhe.

__________________________



avatar
» one for the money
Landstreicher

Punkte : 1395
Multiaccounts : Ethan, Nahash, Ferris, Eskil, Saku, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Arimaam Mi Nov 22, 2017 8:25 pm


Also so hatte er sich seine Woche Urlaub sicherlich nicht vorgestellt: Jeder einzelne seiner Pläne wurde abgesagt, da seit ein paar Stunden das reinste Chaos herrschte. Unausgeschlafen augenringig von seiner nächtlichen Gaming-Session, war er eine Weile damit beschäftigt, Berichte entgegen zu nehmen und Leute zu stationieren. Da es jedoch an den Kapazitäten in Rayono City fehlte, sprang auch er selbst ein und half bei den Evakuierungsmassnahmen. Das erweckte tatsächlich etwas Nostalgie, so trug er zwar seinen braunen Mantel, aber darunter auch seine Polizeiuniform, um sich lange Erklärungen zu ersparen und sich eben direkt als ein Polizist zu identifizieren. Ein dünn gehaltenes, leichtgewichtiges Headset half ihm dabei, immer noch mit den anderen Einheiten zu kommunizieren und regelmässig Statusberichte zu erfahren, noch bevor er diese im System sehen würde.

Dabei hatte er sich gerade erst in eines der schlimmsten Gebiete überhaupt reingewagt, da die Leute zum einen seltsame Aggressionsmuster aufzeigten und zum anderen viele von ihnen nicht einmal an eine Flucht dachten, sondern sich lieber in sinnlose Streits verstrickten, da sie finanziell knapp bei Kasse zu sein schienen.
Am schönsten waren noch die beiden, die ihm grundlos allerlei kreatiefe Beleidigungen an den Kopf warfen, obwohl sie kaum in der Lage waren, sich zu bewegen. Aber gerade solche Spezialisten erhielten die Besoffenenbehandlung seinerseits, indem er sie zur nächstbesten Polizeistation in eine Zelle zum Beruhigen "begleitete". Dabei erhielt er auch noch unerwartet Hilfe, so half ihm ein stalkendes Sumpex bei der "Begleitung". Das Wasserpokémon schien einen Narren an seinem Arkani und dessen Job gefressen zu haben, welches sich davon eher weniger begeistert zeigte. Deswegen galt es für die beiden, sich erst einmal aus dem Staub zu machen und die Ranger über das etwas verloren wirkende Sumpex zu informieren.

Nun war er, nachdem er das Sumpex auf dem Rücken seines Arkanis abgehängt hatte, wieder in derselben Strasse angekommen, bereit dazu, sich um die nächsten "schlimmsten Fälle" zu kümmern sowie die Leute allgemein dazu aufzufordern, die Stadt zu verlassen.
Dabei erweckten natürlich kostümtragende Menschen tatsächlich mehr Aufmerksamkeit als Randalierer, da sie weniger vorkamen. Im Grunde spielten sonderbare Hobbys für Arima keine Rolle - er besass ja selbst ein paar fragwürdige - aber das riesige Pikachu, welches auch schon ein Pokémon und zwei Menschen in seiner Nähe angesammelt hatte, wirkte zumindest, als würde es Hilfe benötigen.
So näherten sie sich diesem kuriosen Vorfall, nur damit Arima dann einige Meter davor sogar eine bekannte Gestalt ausmachen konnte: Veit! Also, wenn das mal kein spezieller Zufall war...! Er begann, sich Veit kurz mit ähnlich aggressivem Verhalten wie einige Casinogänger vorzustellen, eher er den Gedanken schnell beiseiteschob und hoffte, dass eine zu jenem Tage ausnahmsweise ruhigere Konversation stattfinden würde.
An der Stelle angekommen, sprang er auch sogleich von seinem Pokémon ab, das er mit einer Handgeste etwas auf Distanz zur Situation rückte. Zumindest vermutete Arima, dass Veit, wenn er kein Psiana sehen wollte, wohl auch kein Arkani in seiner Nähe wollte. Das Feuerpokémon schüttelte sich kurz, ehe sich auf den Boden legte, um sich eine Pause zu gönnen.
Von einer Skala von 1 bis 10, wie gut habt ihr diese Situation unter Kontrolle?, fragte er im Kontrast zu seinem üblichen Auftreten ungewöhnlich informell in die Runde der sonderbaren Gestalten, die einen Wettkampf in "Wer sticht mehr heraus?" auszufechten schienen.
Seine Hände verschwanden jedoch in den Hosentaschen, er wirkte nicht, als würde er erwarten, dass seine Hilfe benötigt wurde. Was man nicht alles für seine Pflichten tat...! Ich will einfach nur schlafen gehen...

__________________________
avatar
RPV - Boss

Pokémon-Team :

Punkte : 40
Multiaccounts : Yoshi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Volcarona Boulevard [Event]

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten