Die
neuesten Themen
» Pokémon-Center von Stratos City [Event]
von Yoshi
Heute um 10:28 am

» Wir suchen neue Mitglieder!
von Gast
Heute um 10:07 am

» Reservierungen
von Kenoah
Gestern um 11:25 pm

» Rangwünsche
von Nahash
Gestern um 8:14 pm

» Der Zentralpark
von Riley
Gestern um 7:11 pm

» Aufnahmestopps
von Nahash
Gestern um 7:09 pm

» Das Pokémon-Center von Stratos City
von Kaoru Shion
Gestern um 6:36 pm

» Ewigenwald
von Lunia
Gestern um 5:35 pm

» Abwesenheitsliste
von Lunia
Gestern um 12:58 pm

» Das Pokémon-Center von Marea City
von Ruby
Gestern um 10:37 am

» Markthalle
von Corey
Gestern um 5:24 am

» Herausforderung #005
von Larina
Sa Nov 18, 2017 11:57 pm

» Herausforderung #5
von Tabris
Sa Nov 18, 2017 10:15 pm

» Route 20
von Alice
Sa Nov 18, 2017 5:57 pm

» Lotterie
von Nahash
Fr Nov 17, 2017 3:16 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Solomon
Mi Nov 15, 2017 1:04 am

» [Alle] Der große Tag!
von Lawrence
Di Nov 14, 2017 8:59 am

» [Top 4 & Champ] Würde bewahren, Panik vermeiden!
von Ylvie
Mo Nov 13, 2017 11:22 pm

» Fragen zum Event
von Nahash
Mo Nov 13, 2017 11:17 pm

» Stadtzentrum
von Carina
Mo Nov 13, 2017 7:30 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Artsuiroam Mo Jan 23, 2017 6:19 pm


#072 x mit Monika
Unerschütterlich
CF x Moor von Nevaio, Nördliche Sümpfe
Sie gingen alle zu dritt Händchen haltend durch das Moor. Artsuiro eingekeilt von Arie und Z-42, Alyne von Cordelia und Equirel, gefolgt von Rubor. Es herrschte eine melancholische, aber irgendwie friedliche und freundliche Stimmung, und wäre sie nicht so eine (von sich selbst behauptete?) schlechte Sängerin, hätte Artsuiro vielleicht in den Gesang, den Cordelia auf einmal anstimmte, eingestimmt. Wenngleich sie kein Pokémonisch verstand. Sie kicherte, als auch die anderen nach und nach einstimmten - wenngleich dies auch dezent schief klang, weswegen das Kindwurm die anderen mit strafenden Blicken ermahnte, aber auch nichts weiter sagte.
Als das Eingangsgebäude der Zylinderbrücke in die Nähe kam, fühlte sie sich auch wieder ein wenig in der Nähe von Zivilisation. (Ha ha.) Die fernen Geräusche von Kraftfahrzeugen erreichten ihre Ohren, und ihre Wildfänge schienen ein wenig angespannter zu werden. Wie wenig Übung sie mit Pokémon hatte, die wirklich in der Wildnis aufgewachsen waren, fiel ihr mal wieder auf... "Ihr braucht euch nicht zu sorgen", beruhigte sie sie lächelnd, "zumindest solange ihr nicht von der Brücke fallt!" Etwas zögerlich ließ sie dann die Hände der Porygon-Zs los, die sie umklammert hatte, und es schien als würde Z-42 nur widerwillig ihre Hand loslassen, aber mit sanfter Gewalt löste sie sich dann doch. Sie lächelte ihm aufmunternd zu, ehe sie sich nochmal zu ihren Wildfängen beugte. "Das ist Motorenlärm. Er wird wohl noch öfter kommen, wenn wir in der Stadt sind, aber das ist erst einmal nichts Gefährliches. Würde es euch etwas ausmachen, wenn ich euch erst einmal zurückrufe?" Sie kratzte sich verlegen am Hinterkopf, mit so vielen Pokémon in belebteren Gegenden war es ihr doch ein wenig zu viel. Die beiden Eis-Pokémon, Arie und Alyne gingen widerstandslos in ihren Ball, anders als das Kindwurm Cordelia, welche sie mit festem Blick anschaute. Überprüfte sie, ob ihre Entscheidung, wer sie trainierte, richtig gewesen war? "Na gut. Dann begleite mich, ja?" Was für diese Dame aber natürlich auch nur selbstverständlich war.
Nun nur noch mit dem schillernden Porygon-Z und dem Kindwurm umgeben wagte sie sich dann auch in den Eingangsbereich der Zylinderbrücke. Ehrlich gesagt musste sie hier aufpassen, dass Z-42 nicht einfach verschwand, irgendetwas schien sein Interesse geweckt zu haben. Er war schon darin verschwunden, als sie gerade mal alle Pokémon zurückgerufen hatte! Flott war sie ihm nachgeeilt, als sie ihn auch schon vor den Informationstafeln und dem Modell der Brücke fand, unversehrt. Glücklicherweise waren zu dieser Zeit auch noch wenige Besucher da, de facto gar keine. "Haust du immer so schnell ab?", fragte sie mit einem erleichterten Schmunzeln, als auch sie sich neben das Modell stellte. Cordelia schien auf Patrouille zu sein und inspizierte alles potentiell Gefährliche. "Ich hätte ihn wohl mehr zu deinen Eigenheiten fragen sollen." Dabei sprach sie den Namen der besagten Person nicht aus, sie wollte lieber keine neuerliche Welle auslösen. Wo dieser Mann wohl nun auch war?
"Das ist ein Modell der Brücke", erklärte sie dann aus irgendeinem Impuls heraus, "Die Zylinderbrücke. Sie besteht aus Stahl und gilt als eine der stabilsten Brücken Einalls, wenn nicht sogar der Welt. Unter ihr verläuft der Zug-Verkehr nach Ferrula, aber auch sogenannte Kampfzüge." Sie resümierte ihr Wissen sowohl von den Tafeln als auch von dem, was sie so aus Touristeninformationen gelesen hatte. "Spannend, oder?"
Da hörte sie auch, wie sich Schritte näherten.

__________________________

Entschuldigen Sie, aber das habe ich nicht bestellt.:
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Monikaam Do Jan 26, 2017 4:16 pm

Meistens kommt die Weisheit viel, viel zu spät. Sie verspätet sich immer um Längen und ist schlimmer als jede Bahn. Doch, wenn sie einmal da ist, empfange sie mit offenen Armen. Sie verdient es einfach, denn sie bringt dich weiter - weiter als jeder Cheat dich bringt.

Monika hatte einen Entschluss gefasst. Es war etwas spät für die Miss Holmes, aber wenigstens hatte sie endlich einmal daran gedacht - sie wollte reisen, sie wollte mehr als nur Nevaio City von Einall sehen. Sie wollte irgendetwas von Einall sehen, entdecken, mehr als nur Konzerthallen und so ein bla.
Und genau deswegen war sie heute auch auf dem Weg nach Twindrake City. Es hatte sie ein bisschen Mühe gekostet, ihre beiden Pokémon Scorpio und Szielasko, welche sich ihm nichts ihr nichts aus ihren Bällen befreit hatten und dem Knogga Lector die ganze Show stahlen. Dieses sollte sie ursprünglich den Weg über begleiten, doch wann immer eine Gefahr drohte, waren das Kicklee und das Schlurp bereits übermotiviert zur Stelle. Menschen traf sie auf ihrem Weg eigentlich nicht. Bereits auf dem ganzen Weg aber hörte sie Musik durch Kopfhörer, weswegen sie eher mit Gestik und Mimik mit ihren Pokémon kommunizierte. Nicht, dass sie das nicht sonst auch schon immer tun würde.

Dann war sie auf die Zylinderbrücke getreten und nun aber wollte sie die beiden eigentlich wirklich wieder in ihren Pokéball zurückschicken, musste dann aber doch alle drei wieder draußen behalten. Die Musik konnte zwar nicht wirklich den ganzen Lärm um sie herum ausblenden, doch das machte ihr nichts. Es war immer noch alles okay, ihre Gedanken waren bei ihr und ihre Pokémon sowieso. Lector fand die anderen anstrengend, aber sagte nichts. Die anderen waren bei solchen Menschenmassen noch wachsamer als sonst.
Eigentlich waren sie ja noch nicht einmal wirklich auf der Zylinderbrücke, doch sie spürte schon die Vibrationen, die die man bereits in den kleinen Gebäuden vor der Brücke spürte. Ein Grausen lief ihr über den Rücken. Huah. Die Infotafeln hatte sie irgendwann einmal von ihrem Vater erzählt bekommen, der eigentlich immer unterwegs war und ihr früher immer die komischsten Geschichten über alles, aber auch wirklich alles erzählt hatte. Nachdem sie verkündet hatte, dass sie reisen würde (alt genug war sie dafür schon lange), hatte er verkündet, dass er endlich einmal zu Hause bleiben würde. Nun ja, eigentlich wollte er sich nach ihrem Beschluss noch einmal umentscheiden, doch sie hatte ihm eher dazu geraten. Auch ihrer Mutter wegen, die sonst noch ziemlich ... ziemlich böse werden konnte, wenn es darum ging.
Also ging sie alleine von dannen und dann sah sie auch schon ein komisches Etwas. Unterbewusst entfernte sie ihre Kopfhörer aus den Ohren und näherten sich einer schwarzhaarigen Persönlichkeit an, deren Gesicht ihr irgendwie ... bekannt vor kam. Hatte sie sich die Haare geschnitten und trug doch Brillen? Ihre Mutter hatte ihr einmal von Professor Campshire erzählt, aber diese wirkte weniger müde. Huh, und die Haare waren auch nicht gefärbt, das schien ein kompletter Imagewechsel gewesen zu sein. Aber konnte das wirklich sein? Irgendwie fand sie den Gedanken, dass Forscher innerhalb von einigen Jahren sich komplett umstylen konnten, für derart befremdlich, dass es ihr kalt den Rücken runterlief, sie ließ sich möglichst jedoch nichts anmerken, als sie die Person ansprach.
"Entschuldigen Sie ...", räusperte sie sich hüstelnd, eher geistesabwesend, noch musiktrunken als bei Verstand, "Sind Sie Professor Campshire?" Dass das Porygon-Z eine komische Färbung aufwies, kam ihr nicht in den Sinn. Sie kannte ja noch nicht einmal die normale Färbung wirklich gut ... hah.
avatar
Wünschkonzert
Flötistin

Pokémon-Team :

Bei Papa:

Punkte : 430
Multiaccounts : Thekla, Balthasar
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Artsuiroam Sa Jan 28, 2017 4:25 pm


#073 x mit Monika
Verflüchtigte Bekanntschaft?
Artsuiro erklärte so fachgemäß es ihr mit ihrem geringen Fachwissen möglich war, den beiden Pokémon die Zylinderbrücke. Ob sie sie verstanden oder sich dafür interessierten, wusste die Mathematikerin hingegen nicht - sie konnte es sich jedoch vorstellen, dass Z-42 als Porygon-Z vielleicht neue Daten begrüßte. Alyne war zumindest jemand, der immer durch Beobachtung Neues dazu lernte. Zumindest hatte die Professorin das aus der langjährigen Beziehung der beiden erschlossen - ob dies letzten Endes ein Fehlschluss war, konnte sie nicht beurteilen.
Da riss sie aber nicht nur das Sichnähern einer weiteren Person sie aus ihren Gedanken, sondern auch die direkte Ansprache durch eben diese. Etwas verblüfft sah sie das junge Mädchen an, welches sie aus dem Himmel heraus angesprochen hatte. Sie war in etwa gleich groß wie sie, hatte lange schwarze Haare und Kopfhörer. "Ähm... ja, ja, das bin ich. Kennen ich Sie von irgendwoher?" Sie hatte in einem Augenblick keinen Sinn darin gesehen, ihre Identität zu verheimlichen, zumal es... ja, es erschien ihr schlichtweg unnötig. Aber ob die andere sie nun kannte... Sie schien durchaus in dem Alter sein zu können, in dem sich ihre Studenten aufhielten, vielleicht jünger, vielleicht älter... sie sollte sich keine Mutmaßungen über das Alter erlauben, bei dem, wie sie eigentlich persönlich aussah, ha ha...
"Entschuldigen Sie bitte, wenn ich keine Erinnerungen daran besitze...", fügte sie dann ebenfalls noch dazu, als sie ihre Koffer wieder bei sich sortierte, sie klang durchaus verlegen. Ihr Gedächtnis war teilweise wirklich arm dran, wenn es nicht um Buchstaben und Zahlen, Zeichen, sondern Gesichter ging. Sie hatte da schon einige unangenehme Erfahrungen damit gemacht, dass sie Personen wieder vergessen hatte. Das Bild einer Person konnte so flüchtig werden, egal, wie sehr es vorher einem in den Kopf gebrannt war, wie stark man sich an diese erinnerte. Sobald neue Personen dazu kamen, konnten sie überschrieben werden, ausradiert nahezu. Ein Schimmer von Traurigkeit glitt bei diesem Gedanken über ihr Gesicht, in der Hoffnung, dass dies nicht unbedingt bei allen Personen der Fall war. Man brauchte als Mensch doch immer noch den anderen Menschen als Anker, nur, was, wenn man sich nicht mehr an ihn erinnerte? Eine grausige Vorstellung.
Cordelia war ebenfalls von ihrem eigenen Erkundungstrip angetreten und musterte die Neuankömmlinge mit einem kühlen Blick von oben herab, der analysierend und beobachtend, wachsam war. Sie schienen jedoch auch in ihren Augen keine wirkliche Gefahr darzustellen, weswegen sie sich halb wieder abwandte - doch wie sie es von dem Leben in der Wildnis kannte, wandte sie niemals vollständig ihren Rücken ihrem Feinde zu. Z-42 tat das, was man nicht erwartete und bei einem Porygon-Z nach dem dubiosen Update erwarten konnte, nämlich erst einmal gar nichts. Fasziniert schien es das Modell zu betrachten, was Artsuiro leicht schmunzeln ließ. Vielleicht hätte sie ja doch noch Arie draußen lassen sollen, immerhin verstanden zwei dann einander... Vielleicht waren Porygons auch für sie so interessant, weil sie manchmal wie eine geschlossene Gemeinschaft wirkten, gleichzeitig so offen und unverständlich, dass sie den Drang verspürte, sie besser zu verstehen. Aber dies waren nur Mutmaßungen.

__________________________

Entschuldigen Sie, aber das habe ich nicht bestellt.:
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Monikaam Fr Feb 03, 2017 6:24 pm

Meistens kommt die Weisheit viel, viel zu spät. Sie verspätet sich immer um Längen und ist schlimmer als jede Bahn. Doch, wenn sie einmal da ist, empfange sie mit offenen Armen. Sie verdient es einfach, denn sie bringt dich weiter - weiter als jeder Cheat dich bringt.

... Warte, was. Wieso hatte sie eine ihr vollkommen fremde Person angesprochen? Die junge Dame musste einmal wieder durch die Musik, die bis vor Kurzem noch in ihre Ohren dröhnte, abgelenkt worden sein. Bei ihr war das wirklich ein Teufelswerk ... doch sie hatte die Frage gestellt, weil es sie interessierte, also beließ sie es dabei. Zu viel Nachdenkerei führte bei ihr nur zu Kurschlussreaktionen, die noch nie zu den richtigen Ergebnissen geführt hatten. ... Nein, wirklich, nie.
Es schien sich wirklich um die Regionsprofessorin (na gut, die ehemalige, immerhin war sie gerade irgendwo anders, nur nicht hier) zu handeln! Was aber machte sie in Einall? Eigentlich ging Monika davon aus, dass sie woanders zu tun hatte ... und ohnehin hatte sie eine unglaubliche Wandlung durchgemacht. "Oh, nein, nein, ich muss mich entschuldigen. Ich war etwas abgelenkt, da habe ich sie wohl angesprochen, weil ein Kumpel von mir einmal von Ihnen erzählt hat", sprach sie erklärend aus, abwehrend, als sie sich bei ihr entschuldigte. Die beiden Pokémon, dessen Namen mit "S" anfingen, schienen die schwarzhaarige Dame ihr gegenüber misstrauisch zu beäugen, waren aber zufrieden und etwas beruhigt, als sie eindeutig sagen konnten, dass es sich bei ihr um eine weibliche Person handelte. Nun, Gefahr gebannt, jetzt mussten sie also nur noch ihre Umgebung im Auge behalten, dass ihr ja niemand zu nahe trat, der das nicht durfte ...! Und im Prinzip gehörte ja die ganze Welt dazu, doch gnädig wie die beiden Pokémon waren, nahmen sie auch ein paar viele Ausnahmen wahr.

Das Knogga derweil tauschte mit dem Kindwurm einen Blick, ehe er sich zu ihr wandte und kurz mit seinem Knochen an seinen Schädel klopfte, als eine Art Begrüßung. Huh, aber dann wandte das Pokémon sich wieder ab, ob sie seinen Gruß nicht gesehen hatte? Naaa jaaa, auch egal, dann sah Lector eben doch wieder zu seiner Trainerin.
"Ich wusste aber gar nicht, dass Sie wieder in Einall sind, man hat mir erzählt, Sie seien unterwegs", gab sie ihre Verwunderung kund. Stimmten nun ihre Informationen nicht, die sie von besagten Kollegen übernommen hatte, oder hatte doch alles seine Richtigkeit? Aber wie konnte es dann sein, dass sie sie hier sah und traf und ...? Anstatt jedoch weiter über dieses Problem, welches sich ohnehin mit der Antwort der anderen lösen würde, nachzudenken und weiter darüber zu sinnieren, sah sie mit anhaltender Neugier auf die Pokémon der anderen. Sie kannte die wenigstens davon, nur einige befanden sich auch in den Teams ihrer Kollegen vom Orchester oder von anderweitigen Erkundungen. Auch ihr Vater besaß einige Pokémon und immer wieder brachte er neue nach Hause, die er entweder einfach gefunden hatte oder die ihm gefolgt waren. Meistens waren es eher zufällige Funde. ... Hoffte sie zumindest. Irgendwie konnte sie ihren Vater trotz langjähriger Familienbande schlecht abschätzen.
Und während sie ihre Augen über den ganzen Raum schweifen ließ, wurde sie doch wieder wie so oft von dem eigentlichen Gespräch abgelenkt und fokussierte ihren Blick auf das Porygon-Z, aber auch auf das Kindwurm. Zwei interessante Pokémon ... Nur am Rande bemerkte sie ein Räuspern ihres Knoggas, welches sie auf ein laufendes Gespräch aufmerksam machen wollte. Ach ja. Es war ihr also erneut passiert? Beziehungsweise war es ja auch schon fast nichts Neues mehr, da konnte sie sich noch so viel einreden, wie sie wollte.


Zuletzt von Monika am Di Apr 11, 2017 3:23 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Wünschkonzert
Flötistin

Pokémon-Team :

Bei Papa:

Punkte : 430
Multiaccounts : Thekla, Balthasar
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Artsuiroam So Feb 05, 2017 9:01 pm


#074 x mit Monika
Ungeahnte Verwechslung
Artsuiro staunte doch nicht schlecht, als sie jemanden begegnete, der sie scheinbar kannte. Da Akairo und sie mittlerweile so unterschiedlich aussahen, dass sie eine Verwechslung erst einmal ausschloss, ging sie wirklich davon aus, dass sie und nicht ihre Schwester gemeint war. Und so schien es, dass ein Kumpel der schwarzhaarigen Dame vor ihr von ihr erzählt hatte...? Da fielen ihr gleich einige Personen und Namen ein, denen sie zutrauen würde, allzu viel über sie zu erzählen, aber kannten sie solch ein Mädchen? Wenn ja, so müsste sie eigentlich darüber im Bilde sein... Es hieß immerhin von Mathematikern, sie besäßen keine Freunde. Und Physiker? Die schon, aber vermutlich auch nicht allzu zahlreich viele.
Sie wurde auch von den Pokémon, die ihr Gegenüber begleiteten, misstrauisch beäugt und versuchte sich an so etwas wie einem zaghaften Lächeln, doch wie es endete... glücklicherweise besaß sie da immerhin mehr Erfahrung als noch vor über zehn Jahren. "Ah, so ist das also!", gab sie zu verstehen, dass sie verstanden hatte und versuchte, einen einigermaßen freundlichen Eindruck zu machen. Die Erklärung war an sich jedoch ziemlich... kurios. Sie wollte eigentlich schon nachfragen, aber dann ließ sie es doch bleiben, dem Gespräch zuliebe. Ihre Nachfrage wäre doch eher... pampig.
Das Kindwurm schien derweil von dem Knogga ins Auge gefasst worden zu sein. Aufmerksam und angespannt beobachtete Cordelia das andere Pokémon, wie es gegen seinen Schädel stieß. Was sollte diese Geste heißen? Sie war und wäre es nicht anders gewohnt, kurzerhand rammte sie also das andere Pokémon mit ihrem eigenen Haupt - und bei einem Kindwurm war der Kopf doch wirklich extrem hart! "Wah- Cordelia!", rief Artsuiro erschrocken bei dem dumpfen Laut, den Steinhaupt gegen Schädel machte, "Das kannst du doch nicht machen! Glaube ich", fügte sie noch hinzu, denn sie hatte keine Ahnung, was zuvor passiert war. Die folgende Erklärung des Drachenpokémons war dürftig und auch wenn sie einander auch nicht so gut kannten, erklärte die Professorin die Erklärung, dass sie einen Vogel hatte, für falsch.
"Wieder?", fragte die Mathematikerin dann aber erstaunt nach. "Ich bin das erste Mal in Einall", korrigierte sie dann freimütig heraus, da dies ein Fakt war, den man durchaus erfahren konnte, wenn man ihren Namen in eine Suchmaschine warf. Gruselig, eigentlich... "Verwechseln Sie mich vielleicht doch mit meiner Schwester? Professor Akairo Campshire, sie war bis vor Kurzem Regionsprofessorin von Einall", fragte sie dann doch noch, ob da nicht doch eine Verwechslung vorlag, so unwahrscheinlich es ihr erst einmal vorkam, so möglich war dies ja doch.
Das Porygon-Z mittlerweile hatte sich auch bewegt, und zwar zu Cordelia hin, die es ja kannte. Aufmerksam beobachtete Artsuiro die Bewegungen aus dem Blickwinkel, was tat es da? Doch es schien nicht wirklich auf das Kindwurm zuzusteuern, sondern daran vorbei. War da irgendetwas Interessantes? Sie persönlich sah da eigentlich nur die Wand, aber vielleicht! Vielleicht war da ja doch etwas Anderes als Wand? Wer würde das schon wissen? Sie hoffte nur, dass Z-42 nicht gleich mit dem Kopf gegen die Wand stürmen wollte und somit dann ein kleines Chaos und einen Schaden verursachen würde, der vielleicht nicht so leicht zu beheben war... aber vielleicht sollte sie da auch aufpassen, wohin Cordelia noch alles ihren Schädel rammen würde.

__________________________

Entschuldigen Sie, aber das habe ich nicht bestellt.:
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Monikaam Sa Feb 11, 2017 2:43 pm

Meistens kommt die Weisheit viel, viel zu spät. Sie verspätet sich immer um Längen und ist schlimmer als jede Bahn. Doch, wenn sie einmal da ist, empfange sie mit offenen Armen. Sie verdient es einfach, denn sie bringt dich weiter - weiter als jeder Cheat dich bringt.

Wie ein Spiegel schien Monika das kleine sich abzeichnende Lächeln der Kurzhaarigen selbst auf ihrem Gesicht abzubilden, denn sie zeigte ebenfalls ein schwaches Lächeln. Irgendwie fiel ihr gar nicht auf, dass ihre Erklärung etwas komisch war. Hüstel.
Lector hatte sich ja eigentlich wieder Monika widmen wollen, dessen Worte ihn aufmerksam auf das laufende Gespräch gemacht hatten (und entsprechend besorgt), als da plötlich etwas - präziser gesagt das Kindwurm - auf ihn zugelaufen kam. Gerade noch rechtzeitig konnte er seinen Kopf noch etwas senken, um den Angriff mit dem Schädel abzufangen - schlimmer wäre es vermutlich auf alle Fälle gewesen, wenn er einfach ausgewichen wäre, denn dann hätte es wahrscheinlich jemand anderen getroffen und das konnte er nicht verantworten. Ein bisschen tat sein Kopf dann aber doch weh, hörte und sah er vor seinem inneren Auge nach dem Aufprall Schwingungen, die er normalerweise nicht sah. Oder nur, wenn er gerade einen Drehwurm hatte.
Aufgeschreckt wurde auch das Wesen Monika. "Lector!", rief sie aus und beugte sich zu dem wankenden Pokémon herunter, welches sich aber mittlerweile gefasst hatte. Der Blick musterte ihn abschätzend, inwieweit er noch verletzt sein würde. "Was hast du nur gemacht?", fragte sie nachdenklich. Das Knogga hob abwehrend die Hände. "Du hast dich nicht an sie rangemacht, oder?", fragte sie weiter. Bestürzt und vollkommen geschockt erwiderte das Pokémon den Blick, schüttelte heftig den Kopf. Na gut, hatte er also nicht getan. Was aber dann? Als er seine übliche Begrüßungsgeste demonstrierte, ging ihr ein Licht auf. "Ah! Du wolltest kämpfen?", fragte sie ihn schlussendlich und er sackte zusammen. Er gab auf und gesellte sich zu den anderen, die ihn nur mitleidig ansahen. Das kam eben davon ...

Dann aber erhob Monika wieder das Wort an die Kurzhaarige. Es wurde schließlich eine wirklich kuriose Verwechslung aufgedeckt, dass es ihr wirklich peinlich erschien, dass es überhaupt passieren konnte! Ihr fiel es wie Schuppen von den Augen und sie schien wirklich peinlich berührt zu sein, stammelte sie Entschuldigungen und Relativierungen und verbeugte sie sich schließlich auch vor ihr. "Oh, es tut mir furchtbar Leid! Ich habe mich schon gewundert, weshalb ein kompletter Imagewechsel vonstatten gegangen war ..." Nein, also wirklich, eigentlich war es bereits auffällig genug. Nachdenklich aber richtete sie sich wieder auf und starrte die andere Forscherin mit einem leicht schief gelegten Kopf an. "Darf ich fragen, was Sie für Fächer lehren?", stellte sie eine Frage an sie. Wenn sie sich erneut nicht irrte, hatte sie tatsächlich einmal ... wobei, vielleicht sollte sie mit Mutmaßungen aufhören.
Sie beobachtete den Blick der Forscherin und auch das Porygon-Z, welches sich gegen eine Wand steuerte. "Was macht Ihr Pokémon da?", fragte sie komplett unbedarf, als wäre es das Natürlichste der Welt, diese Frage zu stellen. Hm. Ob es wohl eine mystische Botschaft in der Wand versteckt sah, die sich nur jenen offenbarte, die ihrer würdig waren? Oder hatte es einfach ein wenig Auslauf nötig?
Das Pinsir und das Schlurp waren weiterhin damit beschäftigt, alles Mögliche zu umkreisen und ja keine anderen Personen in die Nähe zu lassen. Monika hielt das Ganze immer für ein abgekartetes Detektivspiel, weswegen sie da nur mit einem mäßigen Lächeln mitmachen konnte. Als ihr das wieder auffiel, schreckte sie plötzlich wieder in die Geistesgegenwart. "Oh, ich bin übrigens Monika H-, Monika. Monika reicht vollkommen", stellte sie sich schließlich noch mit einem Lächeln vor. Besser, sie erwähnte ihren Nachnamen nicht.
avatar
Wünschkonzert
Flötistin

Pokémon-Team :

Bei Papa:

Punkte : 430
Multiaccounts : Thekla, Balthasar
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Artsuiroam Mi Feb 15, 2017 7:37 pm


#075 x mit Monika
Wände gegen Köpfe
Irgendwie erinnerte diese Dame sie unwillkürlich an ihre Schwester, als auch dort sich ein schwaches Lächeln wiederspiegelte. Es war eine kurzweilige Empfindung, die sofort mit dem nächsten Augenblick wieder von dannen gezogen schien, aber sie war existent gewesen, für einen Augenblick! Rätselhaft.
Doch da wurden ihre Gedanken auch von einem dumpfen Aufprall zweier sehr harter Gegenstände, besser gesag Köpfen unterbrochen. Erstaunt blickte Artsuiro ihr Kindwurm an, und das fremde Knogga, ehe sie sich für das Einschreiten entschied und hastig auf sie zueilte. Cordelia war nicht wirklich lange an ihrer Seite, weswegen sie die entsprechenden Gesten, die die Dame veranstaltete, nicht wirklich deuten konnte. Aber auch die Trainerin des anderen Pokémons konnte wohl nicht feststellen, was eigentlich nun der Hintergrund von alledem war. Aber der Kampf klang eigentlich auch plausibel... Artsuiro legte den Kopf schief. "Du warst jetzt nicht auf einen Kampf aus, oder?" Ein Kopfschütteln folgte und ihr wurde wieder die Geste gezeigt, welche in den meisten anderen Kreisen als "Hast du einen Vogel?" interpretiert wurde. "Okay, lassen wir das. Ist bei Ihrem Pokémon alles in Ordnung?", fragte sie dann noch besorgt die andere Trainerin, als sie sich wieder erhob und das Kindwurm sich selbst überließ.
Aber halt. Da war doch eine Verwechslung im Spiel, oder? Artsuiro war so verblüfft, dass sie eigentlich kaum eine Verlegenheit darüber gespürt hatte, bis zu dem momentanen Punkt dann. Dies kam dann doch nämlich auf, als sich die Fremde wirklich vor ihr verbeugte! "Nein, nein, das ist doch alles halb so wild!", versuchte sie sie zu beschwichtigen, die Arme beruhigend erhoben. Sie wirkte nun selbst auch so verlegen wie diese Emotion sie im Griff hatte, und legte ein schiefes Lächeln auf ihr Gesicht. "Wirklich, es ist alles in Ordnung!" Als das fremde Mädchen dann wieder aufgerichtet war, wurde sie dann auch noch nachdenklich... naja, sie empfand es persönlich ein wenig als Starren, wahrscheinlich nach dieser Aktion, ha ha... "Ich lehre Mathematik, bald aber vielleicht auch Physik. Naja, bald...", fügte sie dann noch nachdenklich hinzu. Ihre Physik-Promotion stand noch aus, und sie hatte keine Ahnung, worüber sie denn auch nur im Ansatz schreiben könnte. Wobei sie ja auch nicht musste.
"Das ist eine gute Fage", pflichtete sie nach Lehrerart dem Mädchen bei, ohne erst einmal eine Antwort zu geben. "Ich hoffe, dass es... Z-42!" Irgendwie sollte sie einen Spitznamen finden, dachte sie, als sie dann auf das Pokémon zusteuerte, welches wohl wirklich gegen die Wand fahren wollte. Als sie es gerade erreichen konnte, blieb es aber auch stehen, mit dem Kopf zur Wand. Sie blieb ebenfalls stehen, und sah ebenfalls zu dieser mysteriösen Wand. Da Cordelia annahm, es handele sich um eine neue Trainingsmethode, war sie auch prompt dahingegangen. Was brachte dies das nur? Das schien nur einer der Anwesenden wirklich zu wissen... oder auch nicht.
"Ah, genau!", rief Artsuiro zu der Wand hin, wobei dies ja ziemlich sinnfrei war. Sie drehte sich wieder mit einem verlegenen Lächeln zu dem Mädchen namens Monika um. "Ich bin Prof. Artsuiro Campshire, freut mich , Monika!" Die Hand wurde nach geschäftlicher Manier ausgestreckt wie so ebenso noch ihren Doktortitel nannte. War ja klar, eh?

__________________________

Entschuldigen Sie, aber das habe ich nicht bestellt.:
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Monikaam Sa Feb 25, 2017 4:12 pm

Meistens kommt die Weisheit viel, viel zu spät. Sie verspätet sich immer um Längen und ist schlimmer als jede Bahn. Doch, wenn sie einmal da ist, empfange sie mit offenen Armen. Sie verdient es einfach, denn sie bringt dich weiter - weiter als jeder Cheat dich bringt.

Es war eine wirklich schwierige Frage nach der Schuld, wer für dieses ungemütliche Zusammenprallen gesorgt hatte. Monika wusste da nicht so recht, ob sie ihr Knogga falsch einschätzte oder ob er tatsächlich nichts gemacht hatte, was von unglaublicher Frechheit gewesen sein könnte. Eigentlich war er doch recht höflich - ob ihm das wohl zum Verhängnis wurde? ... Ah! Nein, natürlich, Lector hatte kämpfen wollen, das musste es gewesen sein. Da Lector sich wegbewegte, wusste sie nach wie vor nicht, was er wollte ...
Sie erhob sich wieder und sah die Kurzhaarige nachdenklich an, als diese eine Frage stellte. "Ich denke schon, er macht so etwas noch mit. Und bei Ihnen?", antwortete sie und stellte direkt einmal die passende Gegenfrage - man konnte sich lediglich die Frage stellen, wie weit ihr Bewusstsein dann noch da war, hatte sie beim Vorbeigehen eines nicht zum Gespräch gehörenden Menschen eine ihr bekannte Melodie vernehmen können.

Schließlich aber flog auf, dass sie schlechter informiert war als sie eigentlich glaubte, dass sie es war, oder aber, dass sie selbst dringend eine Brille bräuchte. Oder gleich ein neues Hirn. Sie war froh darüber, dass die Dame ihr gegenüber das nicht so krumm nahm und war durchaus erleichtert, als sie sich beschwichtigt sah. Ein Glück also ... So etwas konnte aber auch nur ihr passieren. Immerhin sahen sie sich, auf den zweiten Blick gesehen, wirklich nicht ähnlich.
Ihr Gesicht verzog sich zu einem entrückten Lächeln, als sie hörte, was die Kurzhaarige eigentlich lehrte. Ja. Also. Phsyik. Und Mathematik. Waren wirklich nicht so ihre Fächer ... "Wie schön, dass es Menschen gibt, die das verstehen", gab sie daraufhin von sich, nach fast reiflicher Überlegung, die just in diese Moment wieder flöten ging.
War sie wirklich noch da? Ihr Knogga sah sie nur schief an.
Nun aber erregte das Porygon-Z die Aufmerksamkeit der beiden Damen, war es doch eher abstrus als wirklich sinnvoll unterwegs. Manchmal hatte sie durchaus davon gehört; davon, dass das Pokémon eher Datenfehler hatte und ziemlich merkwürdig zu sein schien. Nichts, was man wirklich als Computer haben wollte, wenn sie sich nicht irrte, ha ha.
Die Trainerin des Pokémons schien aber ebenfalls keine rechte Ahnung zu haben, was sie nicht weiter störte. Lebewesen waren doch komisch zu verstehen. Als sich die anderen bewegten, bewegte sie sich auch, und mit ihr die ganze Truppe an Pokémon, die bei ihr draußen war. Es hatte gestoppt. Wie faszinierend ...!
"Freut mich", sprach sie mit einem Lächeln aus, als sich die andere vorstellte und löste ihre Hand aus der Jackentasche, um ihr die Hand zu geben.
Bereits dieser Moment hatte jedoch ausgereicht, um weitere Wendungen in diesem unschicksalshaften Treffen der schicksalshaften Art herbei zu führen, denn das Porygon-Z bewegte sich wieder! Mit einem faszinierten Gesicht starrte sie dem Pokémon hinterher und vergaß dabei vollkommen, dass sie die Hand der anderen auch gut loslassen könnte. Wohin ging es diesmal? Lector ging hinter Monika her, als sie endlich die Hand von Artsuiro los ließ und hinter dem Porygon-Z her ging, welches den Ausgang anstrebte und somit auch die lärmende Weite da draußen. Was da draußen war?
avatar
Wünschkonzert
Flötistin

Pokémon-Team :

Bei Papa:

Punkte : 430
Multiaccounts : Thekla, Balthasar
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Artsuiroam Sa Feb 25, 2017 5:22 pm


#076 x mit Monika
Händchen haltend entschwindend
Es schien letzten Endes darauf hinauszulaufen, dass keine der schwarzhaarigen und anwesenden Personen hier wirklich wusste, was die eigenen Pokémon von ihnen wollten. Sei es, weil sie einander nicht so gut kannten oder sich einfach nicht verständlich machen konnten, Artsuiro rätselte weiter daran und gab es gleichzeitig auf. Mit einem Seufzer erklärte sie diese Frage dann aber auch erst einmal für hinfällig, und sie konnten sich anderen Dingen erst einmal widmen.
Dem anderen Pokémon schien es weitgehend gut zu gehen, zumindest laut der Trainerin. "Das beruhigt mich", antwortete sie wirklich erleichtert, immerhin hatte Cordelia dann nichts angerichtet... "Und ihr geht es gut, denke ich. Immerhin ist sie ein Steinhaupt-Pokémon, da kann sie sicherlich einiges aushalten." Ihr fragender Blick glitt zu dem Kindwurm, welches den Blick nur kurz erwiderte, ehe es davonstampfte. Ob sie sich wohl wie ihre Artgenossen auch von Klippen gestürzt hat, in der Hoffnung, dass ihm plötzlich Flügel wachsen würden?
Doch halt, es ging dann ja eh um etwas Anderes. Prompt wurde sie mit ihrer Zwillingsschwester verwechselt, was dann doch ein Indiz dafür war, dass sie sich vielleicht ähnlich sahen... aber man musste schon zugeben, sie hatten sich ziemlich auseinander gelebt, zumindest äußerlich. Im Inneren blieben sie wohl nach wie vor durch ein mysteriöses und nicht wirklich vorhandenes Zwillingstelepathie-Band miteinander verbunden.
Die Erwiderung auf ihre beiden Fächer hätte unterschiedlicher kaum sein können. Manche fragten sie direkt nach ihrer Spezialisierung, manche wiederum drückten gleich ihre Bewunderung oder Verzweiflung aus... Sie musste schmunzeln, als sie die Worte des Mädchens vernahm. "Sonst wären wir mit Sicherheit nicht dort, wo wir heute sind, das stimmt", bekräftigte sie die Aussage lächelnd, "denn die Physik und die dafür benötigte Mathematik ist doch ein wesentlicher Bestandteil unserer heutigen Welt geworden." Allein die Informatik, die Technik, und was nicht alles. Eigentlich faszinierend, welche Verbindungen es immer wieder gab, auch innerphysikalisch und innermathematisch.
Z-42 schien nun aber wieder im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen, denn aus irgendwelchen Gründen hatte er sich vor eine Wand platziert. Oder es. Irgendwie sah sie trotz der Geschlechtslosigkeit des Pokémons immer noch Geschlechter... Arie war für sie ja auch weiblich. Egal, jedenfalls! Sie hatte keine Ahnung, wohin das eigentlich führte, war aber erleichtert, dass das Pokémon nicht wirklich vorhatte, gegen die Wand zu fahren. Dass Cordelia mitgekommen war, verleitete sie zu einem Schmunzeln, welches größenteils an die Wand gerichtet war.
Doch halt. Sie hatte die Vorstellung dann auch noch verpennt! Was war heute denn nur auch für ein Tag. Als diese dann mit einem Händedruck vorbei war, bewegte sich Z-42 auch schon wieder. Verblüfft sah sie dem Porygon-Z hinterher, als es erneut einfach seine Richtung und seine Bewegung veränderte. Cordelia hatte wohl schon den tieferen Sinn darin gesehen, denn im Gegensatz zu ihrer Trainerin folgte sie augenblicklich. Diese war immer noch an derselben Stelle vorzufinden, immer noch die Hand der anderen haltend, und blickte den beiden Pokémon so lange hinterher, bis sie beinahe die Grenze nach draußen überschritten hatten. "Oh, äh, ähm...!" Mit diesen Lauten ließ sie Monikas Hand dann los. Sie eilte zuerst zu ihrem Gepäck, ehe sie endlich mal daran dachte, dass sie ja auch ihren Pokémon mal folgen sollte. Vor allem um Cordelia machte sie sich da Sorgen, immerhin hatte das Kindwurm keinerlei Erfahrung mit Menschen und so weiter!
"Jetzt geht doch nicht einfach ohne mich weiter!", beklagte sie sich, halb verzweifelt und irgendwie auch halb noch auf der Schwelle zum Lachen ob dieser echt merkwürdigen, aber dennoch peinlichen Situation. Schien, als würde es erst einmal so schnell nicht mehr langweilig werden.

__________________________

Entschuldigen Sie, aber das habe ich nicht bestellt.:
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Gastam So März 19, 2017 10:45 am


When spring comes, new life will be born
Post #043 :: Zylinderbrücke :: Zwischen Nevaio und Twindrake City :: Monika & Artsuiro

cf: Zentralpark (Norden)
Es war zum Verrücktwerden! Jaylo war einfach losgelaufen, immer weiter und weiter, offensichtlich nicht gewillt, auf Aimee zu hören. Sie rannte dem Pokémon hinterher, ihre anderen Pokémon hatte sie in ihre Bälle gerufen, damit sie dem Pichu nicht auch noch hinterher eilen mussten. Eigentlich hörte das Pokémon doch ganz gut auf sie - sie wusste nicht, was nun in ihn gefahren war. Vielleicht war es die neue Umgebung, vielleicht fand es die Brücke auch einfach unheimlich, es steuerte jedenfalls einen Eingang an, der ihn doch sicher vor der Weite der Brücke schützen würde. Vielleicht, doch wer wusste schon, was sich dahinter befinden würde? Aimee wusste es nicht und Jaylo auch nicht. Doch er rannte geradewegs darauf zu, genau in dem Moment, als zwei Frauen heraus kamen. Er lief zwischen den beiden hindurch und Aimee quetschte sich ebenfalls - eine Entschuldigung aussprechend - hindurch. Drinnen angekommen erschrak Jaylo allerdings so sehr, dass es direkt wieder kehrt machte. Es huschte zwischen Aimees Beinen hindurch, die versuchte, es zu fassen zu bekommen. Doch sie schaffte es nicht. »Jaylo, jetzt bleib' doch mal stehen! Was ist denn nur los?« Es war, als hätte ein Bibor es gestochen...oder schlimmer noch, ein Pionskora. Sie wusste wirklich nicht, was das nun genau sollte, drehte aber auch direkt wieder um und rannte erneut durch die beiden Frauen hindurch. Sie wurden von Pokémon begleitet, doch das realisierte Aimee kaum. »Tut mir wirklich sehr Leid!« rief sie ihnen zu. Sie selbst würde es auch nicht besonders toll finden, zweimal in kurzer Zeit angerempelt zu werden. Als sie weiter dem Pichu hinterher rannte, bemerkte sie nicht, dass einer ihrer Pokébälle aus ihrer Tasche gefallen war, direkt vor die Füße der dunkelhaarigen Frau. Es war der Pokéball ihres Palimpalim Kaali, der nun auf der Brücke hin und her rollte - hoffentlich fiel er nicht hinab!
»Jetzt komm' schon zurück!« rief Aimee ihrem Pokémon noch einmal hinterher und war genauso schnell von der Brücke verschwunden, wie sie gekommen war.
tbc: Ab ins Nirgendwo!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Monikaam So März 19, 2017 2:11 pm

Meistens kommt die Weisheit viel, viel zu spät. Sie verspätet sich immer um Längen und ist schlimmer als jede Bahn. Doch, wenn sie einmal da ist, empfange sie mit offenen Armen. Sie verdient es einfach, denn sie bringt dich weiter - weiter als jeder Cheat dich bringt.

Dass Pokémon Lebewesen wie sie und sie waren, wurde Monika noch einmal vor Augen geführt, als sie nicht in der Lage war, die Gedanken des höflichen Knoggas zu lesen. Eigentlich hatten sie schon ihr ganzes Leben gemeinsam verbracht, doch aus Gründen auch immer schien eine fehlerfreie Kommunikation nicht allein durch die verbrachte Zeit bestimmbar zu sein.
Auch dem anderen Pokémon, dem Kindwurm, schien es gut zu gehen, was die junge Dame sichtlich beruhigte. "Dann scheint alles noch gut ausgegangen zu sein", war die Langhaarige froh. Nur das Knogga schien ein wenig unglücklich, weswegen die junge Dame sanft mit ihrer Fußspitze gegen das Pokémon stieß, welches den Stoß wiederum durch ein Anstoßen mit dem Knochen erwiderte. Na, bitte. Ging doch.

Der nächste Faux-Pas schien jedoch wieder in Sichtweite zu sein, als nun sie selbst einem Fehler Genüge tat - sie verwechselte die beiden Campshire-Zwillinge miteinander. Und das schaffte sie, auch ohne eine Fehlsichtigkeit welcher Art auch immer zu besitzen, also das konnte man doch schon beinahe Talent bezeichnen? Eher auf zynische Art und Weise, aber ...
Glücklicherweise konnten die beiden auch schnell über das Thema hinweg gehen. Hm, also stimmte die Aussage eines ihrer Kollegen, dass die Regionsprofessorin abgereist war und nun jemand anderes dafür sorgte, dass kleine Knirpse auf Jagd gehen konnten? Auch gut - dabei hätte sie so gerne einmal die achtelrotgefärbten Haare der anderen Campshire gesehen!
Mathematik und Physik, die die Kernfächer der Dame vor ihr darstellen sollten, waren aber tatsächlich nicht wirklich ihr Fachgebiet, weshalb sie nur müde lächeln konnte. Aber wahrscheinlich stimmten die Tatsachen, die ihr geschildert wurden, doch. "Ich habe gehört, dass Musik auch manchmal etwas mit Physik zu tun hat. Schallwellen ...?", versuchte sie ihr spärliches Wissen wieder aus dem Kopf zu graben, doch wo nichts wuchs, konnte man auch nichts ernten, ha ha.
Sie stellten sich schließlich vor und wie auf Kommando des Porygon-Zs sollte es auch auf die Brücke gehen! Bevor sie jedoch wirklich dahin gehen konnte, wurde sie flugs von einer Stimme aufgehalten, die verdächtig nach ihrem Vater klang und die sie umdrehen ließ. Monika stand nun wirklich ihrem Vater entgegen, der sie kurz aufhielt.
"Dad, was machst du hier?", konnte sie gerade so noch fragen, als er auch schon mit seinem Anliegen loslegte.
Und wie sie ihn kannte, benutzte er alle möglichen Gesten, die man machen konnte, um die Dringlichkeit und Nichtigkeit seines Anliegens zu unterstreichen. "Howdey, Tochter! Ich weiß, du möchtest sicherlich mit Mille und Mieux deine Reise weiter antreten, da jetzt doch auch feststeht, dass es ein Pudox wird - aber kann ich die beiden trotzdem noch für eine Weile haben? Die beiden sind einfach rhythmische Talente, tut mir Leid, dass ich das nicht vorher gesagt habe und erst jetzt damit ankomme - warte, ist das nicht die Professor Campshire? Hab' mal eine Mathematikvorlesung von ihr besuchen können! Woah! Aufregend! - Warte, wo war ich? Ach ja, und es wäre total cool, wenn ich Loki auch noch haben könnte, ich würde gerne die Hauswände neu streichen und da ist mir jede Hilfe nur recht - wie geht es dir eigentlich? Ich hoffe, du hast dich nicht verletzt oder so, ach, was rede ich da - du hast ja Scorpio und Szielasko! Da kann ja eigentlich nichts schief gehen! Oh, und hallo, Lector, gut siehst du aus!", plapperte er ihr also ein halbes Ohr ab, wo schwer zu sagen war, ob die Tochter wirklich alles mitbekommen hatte, was sie mitbekommen sollte. Dass er ihr eine Antwortpause überließ, war sogar nur allzu verwunderlich, als sie auch schon in ihre Tasche griff, um die entsprechenden Pokébälle herauszufischen - so viel hatte sie noch mitbekommen -, als sie plötzlich Hektik um sich herum bemerkte. Eine Frau lief zwischen die beiden hindurch, was zunächst keine große Sache zu sein schien. Nun, jedenfalls war alles noch an Ort und Stelle - erst, als sie die drei Bälle ihrem Vater überlassen wollte und noch einmal die Frau von vorhin durch sie hindurch wieder auf die Brücke wollte, kullerten die Pokébälle aus ihrer Hand. Hastig versuchte sie, sie wieder aufzufangen, doch einige kullerten doch noch auf die Brücke, wo sie hin hastete und versuchte, sie noch alle einzufangen. Auch ihr Vater fing zwei von den Bällen auf und zeigte sie ihr prahlerisch, was von ihr jedoch nicht besonders wahr genommen wurde.
Sie schien sich - mal wieder - in einem Zustand geistiger Verwirrung zu befinde und die zwei Pokémon Schlurp und Pinsir schienen total aufgescheucht zu sein.
"Hier, pass gut auf Loki, Mille und Mieux auf", gab sie den letzten Pokéball ihrem Vater und nickte mit einem Lächeln, "Mir geht es gut, keine Sorge, ich werde Professor Campshire noch ein bisschen begleiten, glaube ich ..." Den Vorfall mit der Frau hatte sie fast wieder vergessen. Den letzten Pokéball, der sich wie aus Zauberhand in ihrer Hand befand, steckte sie ohne viele Worte einfach wieder ein - nicht bemerkend, dass das nicht unbedingt ihr Ball war ... Dass die Brünette einen Pokéball mit dem Palimpalim von ihr verloren hatte, schien sie ebenso zu bemerken wie Monika nicht bemerkte, dass sie quasi sieben Pokémon hatte. Hätte sie einen PokéDex gehabt, hätte sie vielleicht bemerkt, dass sie einen neuen Eintrag verzeichnen konnte - ein Palimpalim! Es konnte sich nur noch um Stunden handeln, bis sie das überhaupt bemerkte, denn erst einmal tuckerte sie mit ihrem restlichen Dreiertrupp zur Brücke und zu der Brillenträgerin, nachdem sie sich wieder von ihrem Vater verabschiedet hatte.
"Habe ich etwas verpasst?", fragte die junge Dame verwirrt die andere, als sie neben ihr stand. Auf der Brücke war es durchaus nicht gerade leise, was sie aber nicht besonders störte - mehr noch förderte es sogar auf gewisse Weise ihre Konzentration, da sie wie aus Geisterhand eine Melodie in dem ewig gleichen Trott erkennen konnte. Rhythmisch. Gleichmäßig. Tack, tack, tack, tack. Pause. Tack. Das aufheulende Motorengeräusch mehrerer Motorräder lenkte sie jedoch von dem Gespräch ab, was sie sich eigentlich hatte aufbauen wollen. Mit einem abwesenden Blick versuchte sie die Quelle zu orten und sie von den anderen zu trennen. Polyphonie. Oh Arceus, wie musikalisch die Brücke doch war!
avatar
Wünschkonzert
Flötistin

Pokémon-Team :

Bei Papa:

Punkte : 430
Multiaccounts : Thekla, Balthasar
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Artsuiroam Fr März 24, 2017 5:15 pm


#077 x mit Monika
Es war und wurde erneut
Trotz aller Ungereimtheiten schien es zwischen allen Trainer-Pokémon-Paaren hier aber wieder ins Reine zu kommen, weswegen Artsuiro Cordelia kein so großes Vergehen vorwerfen konnte. Auch wenn sie darüber wohl noch ordentlich würden reden müssen...! Sie fühlte sich nun echt wie eine Kindergärtnerin, dabei war dies mit Sicherheit nie ihr Berufswunsch gewesen, ha ha...
Die Situation mit der Verwechslung war zum Glück recht schnell übergangen und hinter sich gelassen. Wäre doch auch zu dämlich gewesen, würde das noch länger anhalten... Die Professorin selbst nämlich nahm es einem nur selten übel, wenn man sie tatsächlich mal verwechselte. Immerhin gehörte das zu den Dingen, die wohl dann einfach mal passierten!
Die zurückhaltende Reaktion auf ihre Fächer hatte sie auch mehr oder minder schon erwartet, immerhin war das wirklich nicht jedermanns Fall - wäre ja auch sonst langweilig, ha ha. "Mathematik und Musik haben viel miteinander zu tun, Physik... ich würde soweit gehen, dass ich es als Grundlage unseres Lebens bezeichnen würde", meinte sie mit einem Schmunzeln, immerhin ließ sich Physik sowohl in den Schwingungen finden, als auch in dem bloßen Sein, auch wenn da Biologie und Chemie und was nicht alles ja zusammenspielte. "Mithilfe der Physik lassen sich die Schwingungen beschreiben, die wir als Töne wahrnehmen, aber auch die Kräfte, die zwischen Magneten wirken, die Welt im Kleinsten und die Welt im Größten." Sie lächelte, als sie daran dachte, wie viel es doch war, was man damit anstellen konnte.
Wirklich viel Zeit blieb Artsuiro dann aber nicht mehr, denn schwupps hatte ihr Porygon-Z sie auch schon weitergezogen, indem es auf den Ausgang zusteuerte. Cordelia folgte ihrem neuen Kameraden, während die Mathematikerin erst einmal noch all ihre Sachen zusammennehmen musste, ehe sie auch nachfolgen konnte. Hoffentlich hatten sie nur keinen Unsinn angestellt...
"EY! Das kannst du doch nicht einfach machen, du elendiges...", tönte eine dröhnende Bassstimme, als Artsuiro auf die Brücke trat. Es war etwas passiert eindeutig. Wie es aussah, hatte es Z-42 es auf irgendeine ihr absolut schleierhafte Weise geschafft, sich mit den Burschen anzulegen, und wurde deswegen angepöbelt - sie konnte sich nur zu gut vorstellen, dass Z-42 ungeachtet der Biker einfach weitergeflogen war und dann nicht auf seine Umgebung geachtet hatte. Cordelia hatte sich solidarisch an die Seite des Normal-Pokémons gestellt und fauchte die Menschen auf den Motorrädern böse an. "Öh? Willste kämpfen oder wat?"
Schnell eilte Artsuiro vollbepackt dorthin, und geriet natürlich auch in deren Sichtweite. "Entsch-" Doch ihre Worte schienen niemanden erst einmal zu interessieren.
"Gehören diese Bengel dir? Denen sollteste mal Erziehung beibringen, Alda..."
Sie blickte die Biker mit einem Blick an, der zwischen geplatzten Nerven und tatsächlich Arroganz schwebte. "Erst einmal meinst du mit Sicherheit, dass ich diese Pokémon erziehen soll und sie nicht zu Pädagogen ausbilden soll und zweitens bitte ich dich, dich adäquat auszudrücken. Wir sind hier auf einer allgemein zugänglichen Brücke, keiner Gasse, einverstanden?" Ihr war einfach der Kragen geplatzt und im nächsten Moment... naja, gut, dachte sie immer noch dasselbe. In Anbetracht des wirklich ernsten und beinahe schon zornigen Gesichtes ihrer Trainerin hatten sich ihre Pokémon auch wieder um sie gescharrt, abwartend, was noch passieren würde.
"Willste kämpfen oder wat?", brummte eine der Männer gefährlich und ließ dabei auch seinen Motor aufheulen. Da wurde ihr die Konsequenz ihres Handelns doch wieder bewusst - was hatte sie eigentlich gerade angestellt, war sie denn vollkommen von den Sinnen?!

__________________________

Entschuldigen Sie, aber das habe ich nicht bestellt.:
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Monikaam Sa Apr 01, 2017 10:51 pm

Meistens kommt die Weisheit viel, viel zu spät. Sie verspätet sich immer um Längen und ist schlimmer als jede Bahn. Doch, wenn sie einmal da ist, empfange sie mit offenen Armen. Sie verdient es einfach, denn sie bringt dich weiter - weiter als jeder Cheat dich bringt.

Monika war erstaunt darüber, dass die Professorin meinte, Mathematik und Musik hätten viel miteinander zu tun - dabei hatte sie immer gedacht, dass das in ihren Augen schlimmste Fach der Welt wäre ihrem Lieblingsfach näher ... "Interessant ...", murmelte sie in purem Erstaunen vor sich hin, als sie mit einem erstaunlich interessierten Gesicht den Erläuterung beiwohnte, sie aber faktisch überhaupt nicht wahrnahm. Da aber kam auch ein ganzes Feuerwerk an komischen Ereignissen ins Rollen, an deren Ende die junge Dame eigentlich nicht sonderlich viel schlauer als vorher gewesen war und das ganze eher sporadisch unterbreitet bekommen hatte.
Schließlich also starrte sie noch in die Gegend, während sie sich fragte, wohin plötzlich alle gegangen waren - ihr Vater war weg, diese junge Dame, die hektisch hin und her gelaufen war, war auch weg, und die Professorin erst ... Nur ihr Knogga schien noch neben ihr zu stehen, doch auch das wollte weg. Na gut, das Pinsir und das Schlurp waren natürlich immer noch dicht in ihrer Nähe, aber wo sollten sie auch sonst sein?
Sie platzierte sich eher wie ein zufälliges Wesen neben die Schwarzhaarige, welche wohl gerade einen handfesten Streit mit den Bikern ausgefochten hatte. Mehr sporadisch als wirklich darauf anlegend sprach sie: "... Ja?" Und zwar erstaunlich laut und erstaunlich deutlich. Was in dieser Situation jedoch keineswegs auf irgendeine Art und Weise positiv gedeutet werden sollte, denn nur wenige Sekunden nach der Bejahung der Langhaarigen, grölten die Menschen auch schon los.
"Isch geb' dir Kampf!" - "Die woll'n Kampf!" - "Kampf? Die da? Ich lache!" - "I'schwör!"
Monika sah die Kurzhaarige jedoch nur mit einem fragenden Blick an. "Entschuldige, aber ... was ist hier los?", fragte sie nachdenklich.


Zuletzt von Monika am Di Apr 11, 2017 3:23 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Wünschkonzert
Flötistin

Pokémon-Team :

Bei Papa:

Punkte : 430
Multiaccounts : Thekla, Balthasar
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Artsuiroam So Apr 02, 2017 3:27 pm


#078 x mit Monika
Spuckalarm
Es gab einen bestimmten Blick, den man auch Kunstleerblick nannte oder Ähnliches. Artsuiro hatte ihn anfangs während der Vorlesungen nicht wirklich bemerkt, aber so langsam ging es ihr dann doch immer und immer wieder auf - denn es handelte sich bei diesem Blick um diese bestimmte Sorte an äußerlichen Interesse, der im Grunde auf einen Leerlauf der Gedanken basierte. Vor allem bekannt war er bei Kunstaustellungen, wenn diese Personen besuchten, die im Grunde keine Ahnung oder wie auch immer hatten und sich dennoch interessiert zeigen wollten. Das hielt die Professorin aber nicht von ihrem kleinen Vortrag ab, da mussten wohl schon andere Geschütze ausfahren! "Wenn du willst, kann ich dir vielleicht später noch den einen oder anderen Kniff der Physik erklären", bot sie dann noch an, auch wenn sie nicht wusste, wie interessiert das junge Mädchen daran war.
Doch zack war sie dann auch schon woanders, denn ihre beiden Pokémon, die nicht im Ball oder in einem Ball waren, flohen durch die Tür und sie schlitterte in ein Chaos ungeahnten Ausmaßes. Mit den Bikern, deren Sprache und Wortwahl die Mathematikerin kurzerhand auf die Palme brachte, hatte sie sich angelegt und auch Cordelia schien dem nicht einmal abgeneigt zu sein. Sie hatte viel zu schnell die Geduld verloren, konnte es aber auch nicht zurücknehmen. Ob sie kämpfen wollte? Ihr Kindwurm war da eindeutig, und auch Monika, die nun dazugetreten war.
Sie bestätigte für sie und für einen Augenblick entglitten Artsuiro jegliche Gesichtszüge und fielen zu Boden, in das Bodenlose. Sie raffte sich auf, während sich die anderen noch mit Grölen beschäftigten, und versuchte einen kühlen Kopf zu bewahren, was ihr Kindwurm mit Aufwärmübungen aber irgendwie auch verhinderte.
"Wir werden nun wohl gegen diese Biker kämpfen", flüsterte sie mit einem leicht gequälten Lächeln zu der Schwarzhaarigen, "und dies wird nun wohl mein erster Pokémon-Kampf. Ich hoffe, du kannst kämpfen", fügte sie dann immer noch leicht gequält hinzu, ehe sie sich zusammenriss und ein wenig mehr Biss mimte.
"Okay, einen Kampf könnt ihr haben!" Oh Gott. Ihr war das unglaublich peinlich, wieso tat sie das überhaupt?! Am liebsten würde sie ja nun verschwinden, aber Cordelia schien zumindest von dem plötzlichen Mumm ihrer Trainerin regelrecht begeistert zu sein. Wieso..- nein. "Cordelia, wieso?!", fragte sie nun doch in einem Anflug von Verzweiflung, als ihr erst neulich gefangenes Kindwurm tatsächlich nicht besonders damenhaft in Richtung der Angreifer gespuckt hatte.
"Ey, das hat die... das..." Die Bikermenge schien aufgebracht aufgrund des Fleckes, der auf dem Gitter der Zylinderbrücke prangte und runtertropfte.
"Du wiederholst das nicht wieder, okay, Cordelia?", bat sie ihr Pokémon dann, welches sie eher verständnislos ansah. Was übrigens mit Z-42 war, tja. Er hatte sich beinahe über den Rand hinausgewagt, doch Artsuiro war viel zu beschäftigt mit dem undamenhaften Verhalten ihres anderen Pokémons, dass sie für einen Augenblick keinen Blick mehr für das Schillernde übrig hatte, welchen Neugier trieb. Ein Zug donnerte mal wieder unter ihnen vorbei und erschütterte die Brücke nur minimal - was nicht hieß, dass Artsuiro ob ihrer teilweise doch empfindlichen Ohren zusammenzuckte und die Augen zusammenkniff.
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Monikaam Di Apr 11, 2017 3:13 pm

Meistens kommt die Weisheit viel, viel zu spät. Sie verspätet sich immer um Längen und ist schlimmer als jede Bahn. Doch, wenn sie einmal da ist, empfange sie mit offenen Armen. Sie verdient es einfach, denn sie bringt dich weiter - weiter als jeder Cheat dich bringt.

Die direkte Ansprache erweckte auch in dem leeren Blick wieder so etwas wie Interesse oder zumindest wahrhaftige Aufmerksamkeit. Was bei Monika schon fast an ein Wunder grenzte, doch niemand hatte gesagt, dass es keine Wunder gäbe. Oder nur positive.
"Oh, nein, das müssen Sie nicht machen", lehnte sie also das Angebot so ehrlich wie es noch höflich war ab und lächelte kurz auf. Eh. Ja. Sie hatte das Gefühl, dass abstrakte Physik wirklich nichts für sie war. Aus ... gut gemeinten Gründen.

Tjaha, und dann war das Thema aber auch gegessen und es konnte weiter gehen! ... Also direkt gegen so ein paar Rowdeys?
Dass sie einfach so zugesagt hatte, schien an einer Laune ihres Gehirns zu liegen, was einfach lieber Ja sagte, auch wenn es noch nicht einmal zugehört hatte, worum es ging. Weswegen sie auch gerne einmal mit unliebsamen Aufgaben zurück geblieben war, mit denen sie sich in den meisten Fällen aber auch im Nachhinein angefreundet hatte - aber auch nur, weil ihr Gehirn schon wieder seine Launen hatte.
Etwas perplex war sie dann doch darüber, was ihr Gehirn so urplötzlich für sie entschieden hatte - naaah, also das konnte ja noch heiter werden. Wusste gar nicht, dass so etwas ihr Ding war. Also, einfach so zuzusagen und erst im Nachhinein zuzuhören ... "Okay?" Etwas perplex war sie auch über die Tatsache, dass die andere scheinbar auch noch nie gekämpft hatte. Na, das war aber auch interessant, dabei hatte sie ja gehört, dass sie Orden errung-, ah, nein, das war ja ihre Zwillingsschwester, die ehemalige Regionsprofessorin oder so. Hatte sie fast wieder verwechselt, ha ha.
"Denke schon", antwortete sie wahrheitsgemäß, als sie gefragt wurde, ob sie schon einmal gekämpft hatte. Wenn man mit einem Vater aufwuchs, der da zu gerne ein paar Tricks und Kniffs und Hangriffe seiner einzigen Tochter verriet, weil er keinen Sohn hatte, bekam sie doch ein wenig von der Welt der Trainer mit. Aber ob sie jemals anfangen würde, Orden zu sammeln? Sie fand sich ja schon ein bisschen alt dafür ... oder doch nicht? Hm.
Während das Kindwurm sich nicht so richtig zu benehmen wusste, war das Knogga natürlich wesentlich höflicher - besonders in Relation zueinander. Als die Biker ihre Pokémon - ein Bisofank von einem und ein Zurrokex von einem anderen - heraus geholt hatten, klopfte er wieder grüßend mit seinem Knochen in der Hand auf seinen Schädel. Was von den anderen irritierend aufgefasst wurde.
Die Langhaarige streckte sich einmal lang und breit aus, während sie darauf wartete, dass irgendetwas geschah. Und das geschah dann auch in Form eines Zuges, der unter der Brücke fuhr und somit nichts Besonderes war. Nur war die junge Dame natürlich entzückt über die Klänge, die dadurch entstanden - ah, einfach herrlich! "Okay, wir fangen an!", beschloss die junge Dame ohne große Umschweife und Lector stellte sich bereit hin.
"Silberblick und ... Knochmerang!", befahl Monika also, während sie wahllos auf das Zurrokex zeigte - keine Ahnung, ob das wirklich so klug war ...
Der Biker mit dem Bisofank hatte sich mittlerweile auch geregt. "Was soll das!", rief er empört. Na! Also gegen so zwei kleine Weiber wollte er auch nicht verlieren ...!! "HORNATTAAAACKEEEE!", rief er klangvoll aus und zeigte auf das Pokémon von Artsuiro.


Notiz
Hier liegt ein gelber Notizzettel herum, der nicht gelb und kein Notizzettel ist. Wird vemerkt: Bisofank kann Hornattacke.
avatar
Wünschkonzert
Flötistin

Pokémon-Team :

Bei Papa:

Punkte : 430
Multiaccounts : Thekla, Balthasar
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Artsuiroam Do Apr 13, 2017 3:20 pm


#079 x mit Monika
Kämpfen, ohne zu kämpfen
Artsuiros Versuch, anderen Personen die Schönheit von Physik beizubringen, war mal wieder gescheitert, aber so leicht ließ sich diese Dame wohl nicht unterkriegen! Wenn sich ihr zumindest eine Gelgenheit bieten würde, jep. Aber das würde sie auch erst einmal ohnehin ruhen lassen müssen, denn es zog sie flugs nach draußen...!
Natürlich hatte sie es irgendwie dann wieder geschafft, sich in irgendein Chaos hineinzureiten. Sie hatte das Gefühl, dies würde ihr in dieser Region ein ziemlich guter Begleiter werden, zumindest ließ sich das doch ziemlich gut erahnen, ha ha... Aber egal, nun musste sie auch mit der Realität klarkommen!
... in der ihre Mitstreiterin gerade mehr oder minder ihr Todesurteil unterschrieben hatte, auch wenn Cordelia da noch ernster und kampfwütiger wirkte als ohnehin schon. Zähne zusammenbeißen und durch würde es wohl heißen, da die Mathematikerin ohnehin immer wieder das Gefühl hatte, das Kindwurm würde ihr abhauen, sobald sie auch nur eine wirklich gravierende Schwäche wie mangelndes Kampfbewusstsein zeigte.
Nachdem Cordelia erst einmal noch ziemlich rowdymäßig den anderen vor die Füße gespuckt hatte, ging der Kampf noch aufgeheizter los als ohnehin schon - Bisofank und Zurrokex schienen gegen sie anzutreten. Da das Knogga zur Begrüßung mal wieder seinen Knochen gegen den Schädel haute, war das Kindwurm wieder in Versuch, den eigenen Eisenschädel dagegen zu hauen, aber sie unterließ es doch aus Gründen.
Ein Zug fuhr nämlich unten drunter noch vorbei, den Cordelia mit einem abschätzigen Blick musterte. Erstaunlicherweise schien sie mit der Zivilisation doch vertrauter zu sein, sie konnte sich vorstellen, dass Rubor und Equirel, ihr Siberio und ihr Botogel, mit Sicherheit ein wenig aufgeschreckter gewesen wären...
Der Kampf ging für Artsuiro ein wenig zu schnell los, denn sie hatte ihren Blick noch auf das Porygon-Z geworfen, welches immer wieder irgendwo war, doch sobald Monika eine Attacke ausgerufen hatte, war sie auch soweit. Sie versuchte sich an einem aufmunternden Nicken an das Kindwurm, welche es jedoch nicht wirklich zu brauchen schien. Zack wurde sie auch schon angegriffen, nur, was nun, was nun...?! "Ausweichen!", befahl sie dann, Sekunden nachdem das Drachenpokémon ohnehin zur Seite gehastet war, um dem Bisofank auszuweichen. Doch was nun...? Artsuiros Gedanken schienen schneller und langsamer zugleich zu laufen. Sie wusste wieder, wieso sie Kämpfe einfach nicht so gern hatte...!
Aber was beherrschte das Pokémon denn eigentlich...?! Ehe Artsuiro irgendetwas befehlen konnte, hatte Cordelia auch schon einen pinken Strahl auf den Rücken des Gegners losgelassen, wenn sie sich nicht irrte handelte es sich dabei um... nein, sie hatte keine Ahnung. Sie vermutete eine Drachen-Attacke, aber ob sie das wirklich so sagen konnte? Die Attacke jedenfalls traf ins Schwarze, doch sie musste persönlich ausweichen, damit das Bisofank nicht gegen sie geschleudert wurde. Beeindruckt blickte sie ihr Pokémon an, welches jedoch nur lässig die kleinen Ärmchen kreisen ließ - was unerwartet niedlich aussah.
Sie sah nebenan zu Monika, deren Knochmerang wohl auch getroffen hatte - das Zurrokex schien nicht allzu mobil zu sein, wenn es noch seine Hose halten musste, ha ha... sie fand dieses Pokémon immer wieder witzig, auch mit diesem Irokesen, aber... sie kämpften schließlich gerade! Wieder lief ihr ein unangenehmer Schauer über den Rücken. "Monika, alles in Ordnung bei dir?", fragte sie anstelle eines Befehls dann aber doch. Sie drückte sich doch zu gerne vor Pflichten dieser Art...

__________________________

Entschuldigen Sie, aber das habe ich nicht bestellt.:
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Monikaam So Apr 23, 2017 4:50 pm

Meistens kommt die Weisheit viel, viel zu spät. Sie verspätet sich immer um Längen und ist schlimmer als jede Bahn. Doch, wenn sie einmal da ist, empfange sie mit offenen Armen. Sie verdient es einfach, denn sie bringt dich weiter - weiter als jeder Cheat dich bringt.

Ehrlich gesagt wusste Monika nach wie vor nicht, worum es ging, als sie ihr verwirrtes "Ja" von sich gegeben hatte - sie hatte eigentlich eher gedacht, dass es darum ging, dass es um eine Nachfrage ging, doch wie es schien, steckten die beiden wohl weniger kampferprobten Damen nun knietief in einem Kampf.
Na, wenn das nicht auch einmal etwas war ...
Die junge Trainerin sah aber auch nicht, dass ihr Knogga schon wieder den Knochen gegen den Schädel schlug, vielmehr hörte sie die verschiedenen Geräusche und schien allein deswegen schon beruhigt zu sein - oder vielmehr war sie zufrieden. Ach, wie sehr sie das alles an John Cages 4'33'' erinnerte!
Sie sah die andere Dame noch kurz mit einem Nicken an, ehe sie sich von den Geräuschen und einem halbwegs aktiven Gehirn leiten ließ, als sie die Attacken ihres Knoggas auswählte, welches wohl kämpfen würde. Normalerweise hätte sie eher wohl ihr Kicklee in den Ring geschickt, doch Lector und Loki waren eigentlich gleich gut. Andere Pokémon wollten sich wahrscheinlich nicht allzu weit von ihr entfernen ... hüstel.
Beeindruckt sah sie zu dem Kindwurm und zu der Schwarzhaarigen. "Sie haben ihr Pokémon aber gut im Griff, so ganz ohne Worte!", plapperte sie frei heraus, was ihr gerade einfiel und nickte anerkennend, während sie auf der Stelle stehen blieb. Ihre Pokémon ließen ihr nach wie vor nicht viel Bewegungsfreiheit zu, ha ha ... Wenigstens schien die Attacke getroffen zu haben, was ein Glück!
"Eisstrahl!", rief sie, als der Wind vorbei rauschte - und mit ihm ein Zug - und sah, dass die Rowdeys wohl nicht begeistert waren. Bei ihrer Frage sah sie kurz zu Artsuiro hinüber und sah sie fragend an. "Was haben Sie gesagt?", fragte sie galant nach. Keine Ahnung, ob es an dem Lärm lag, oder daran, dass sie ihre Gedanken gerade wieder verloren hatte - was es auch war, es beruhigte ihre Gegner kein bisschen.
"WIR MÜSSEN LOSLEGEN, DU HONK!", rief der mit dem Bisofank gerade zu dem mit dem Zurrokex, der ein wenig nachdenklich wirkte. So, als müsste er seine gesamte Strategie noch einmal überdenken ... und das brauchte natürlich Zeit, das musste man einfach verstehen.
"STEEEEEINSCHÄÄDEL!", rief der mit dem Bisofank aber nun mit einer dröhnenden Stimme aus. Sein Ziel war nach wie vor das Kindwurm und das wollte er auch besiegt wissen! Und dafür spielte er auch gerne alle Karten aus, die er hatte, auch wenn sie teilweise wirklich riskant waren.
Monika dagegen sah ihrem Knogga schließlich dabei zu, wie es den Eisstrahl ausführte - eine Attacke, die er eigentlich noch gar nicht so gut kannte. Und überhaupt hatte sie nach der Attacke verlangt, als Lector gerade erst dabei war, seinen Knochen wieder einzufangen! Manchmal wünschte er sich doch ein bisschen mehr Aufmerksamkeit ... dass Monika alles auf einmal beachtete. Ob das jemals passierte? Er stand dem eher skeptisch gegenüber, als er aus den Augenwinkeln sah, wie die junge Dame kurz auf ihre Füße starrte, als die Brücke wieder leicht vibrierte.
Er jedenfalls konzentrierte seine Attacke auf das Zurrokex, welches ihn nur mit einem hastigen Blick bedachte, aber nicht auswich, als der eisige Strahl ihn traf. Konnte das Pokémon am Ende eine Attacke, die etwa Geduld entsprach? ... Konter? Das würde unschön werden können.

Notiz
Hier liegt ein gelber Notizzettel herum, der nicht gelb und kein Notizzettel ist. Wird vemerkt: Bisofank kann Hornattacke und Steinschädel.
avatar
Wünschkonzert
Flötistin

Pokémon-Team :

Bei Papa:

Punkte : 430
Multiaccounts : Thekla, Balthasar
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Artsuiroam Di Apr 25, 2017 6:28 pm


#080 x mit Monika
Der Anblick der Wildnis
Und schon hatte sie den Salat. So langsam fragte sich die Professorin, ob Einall wohl etwas gegen sie hatte, dass sie sich oft in Situationen wiederfand, die sie wirklich...! Aber einerseits hatte es sie doch auch wieder mit ein paar glücklichen Erinnerungen bereichert. Und ihr Kindergarten war noch chaotischer als sonst, yeah! Es war also alles in bester Butter und Ordnung, naja.
Wie sie den Kampf überstehen sollten, wusste sie nach wie vor nicht - doch Cordelia schien da einen ziemlich genauen Plan zu haben. Sie war schon losgedüst, ohne, dass Artsuiro irgendwelche Anweisungen von sich gegeben hätte - wie denn auch, wenn sie die Attacken ihres eigenen Pokémons nicht kannte? Ehrlicherweise wüsste sie wohl nicht einmal die von ihrem Glumanda Alyne, würden es nicht eben die Standardattacken sein, mit denen ein Starter eben so begann...
Welche Attacke ihr Kindwurm dann aber einsetzte, konnte die kampfunerprobte Mathematikerin nicht wirklich sagen, dafür kannte sie sich damit wirklich viel zu schlecht aus. Das Lob, welches seitens von Monika kam, ließ in ihr ein unangenehmes Gefühl aufsteigen. "Äh, danke, schätze ich...", murmelte sie, ihren Blick wieder auf Cordelia richtend. Sie und Cordelia gut im Griff haben? Sie hatte sich ja sogar dem Willen des kleinen Pokémons gebeugt und sie nicht zurück in den Ball gerufen, sondern draußen bleiben lassen.
Der Drache war kampfbereit wie eh und je, musterte die Gegner kritisch und schien... erneut spucken zu wollen, doch zum Glück unterband sie es dann doch, als wieder ein Zug unter ihnen durchrauschte. "Ich habe mich nur gefragt, ob alles bei Ihnen in Ordnung ist", wiederholte die Professorin ihre Worte noch einmal langsam und laut, damit sie dieses Mal wirklich verstanden wurden - ebenso wie wohl ihre Gegner auch auf den Geschmack des Brüllens gekommen waren. Steinschädel klang nach einer mächtigen Attacke und auch nach etwas, was dem Kindwurm als Mutprobe zu gefallen schien, ha ha - doch das Kindwurm war durch jahrelanges Training in der Wildnis - wie lange dies auch immer nun war - gestählt und aufmerksam geworden, sodass sie den leuchtenden Kopf bemerkte und aufgrund der geringen Köpergröße ziemlich gut abhauen konnte. Sie leuchtete während ihrer tanzenden, aber auch flotten Bewegungen auf, war dies wieder eine bestimmte Attacke...? Artsuiro war ehrlich überfordert mit ihrer über und über selbstständigen Dame, die mit Sicherheit ziemlich gut alleine überlebt hatte.
Das Tauros rann weiter, und jagte mit seinem leuchtenden Schädel dem kleinen, flinken Kindwurm hinterher, welches sich immer hierhin und dorthin bewegte, und sich schließlich auch unter dem Bisfank hindurch gleiten ließ, und es aus nächster Nähe... biss?
Während der ganzen Szene sah die Schwarzhaarige fasziniert zu, mit welcher Schnelligkeit und Eleganz sich das Pokémon bewegte, es hatte wohl schon einige Kämpfe absolviert und war in ihnen stärker geworden. Cordelia war definitiv ein Kind der Wildnis, von so unbeherrschbarer und unbezähmbarer Natur, dass sie sich einmal mehr fragte, wieso es sich ausgerechnet ihr angeschlossen hatte, die sich zwar gerne mit Pokémon umgab, deren Umgang aber im Prinzip häuslicher nicht sein könnte. Kämpfe waren nie ihr Thema gewesen, und wenn sie ehrlich war, sie würden es mit Sicherheit auch nie werden.
Als sie sich an ihre Pokémon erinnerte, blickte sie sich hastig nach Z-42 um - wo war denn das Porygon-Z mittlerweile wieder abgeblieben? Doch Zeit konnte sie dafür nicht lange aufwenden, immerhin lief der Kampf auch noch gleichzeitig...!

Das Zurrokex derweil übte sich tatsächlich in Geduld, ausharrend, um dann in einem passenden Moment angreifen zu können.
[out: Zurrokex kann Geduld.]

__________________________

Entschuldigen Sie, aber das habe ich nicht bestellt.:
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Monikaam Sa Apr 29, 2017 3:06 pm

Meistens kommt die Weisheit viel, viel zu spät. Sie verspätet sich immer um Längen und ist schlimmer als jede Bahn. Doch, wenn sie einmal da ist, empfange sie mit offenen Armen. Sie verdient es einfach, denn sie bringt dich weiter - weiter als jeder Cheat dich bringt.

Wirklich erstaunlich, wie stark das Band zwischen Trainer und Pokémon sein konnte, dass sie sich auch ohne Worte verständigen konnten! Das würde bei ihr und Lector doch eher nur in das Leere laufen, hatte sie das Gefühl, dann würden sie einander ratlos anstarren und den jeweils anderen verfluchen - wobei sie selbst wahrscheinlich eher abwesend denn erzürnt und er eher irritiert und hilfesuchend als wütend sein würde ... Immerhin hatte er schon einiges mitmachen müssen, da war die eine oder andere Sache mehr auch kein Thema mehr. Er nahm es ihr ja auch nicht mehr übel, dass sie damals ungefragt seinen Knochen genommen hatte, um Farbe aus Beeren herzustellen (dabei war sie noch nicht einmal besonders künstlerisch). Ne, ne. Nachtragend? Er doch nicht.
Schließlich aber hatte Monika ihre berühmt-berüchtigte Nachfrage gestellt, die aufgrund der Geräuschkulisse sogar noch relativ verständlich war! Das war ... zugegebenermaßen sehr erstaunlich. Jemand, der sie kannte, wäre bei ihrer Frage wahrscheinlich in das nächste Grab gestiegen, denn auch wenn sie keine Kopfhörer in den Ohren hatte, so waren ihre Hörmuscheln doch immer wieder gefüllt von etwas, was man gemeinhin auch "Kreativität" und "Vorstellungskraft im akustischen Bereich" schimpfen konnte. Denn die klaren und deutlichen Worte, die in dem Gebrüll der Rowdeys auch ein wenig unter gingen, übermalte sie just in diesem Moment wieder mit irgendeinem Lied, zu welchem die Geräuschkulisse sie nun einmal inspirierte. Aber diese Brücke hatte auch voll den Beat!
"Entschuldigen Sie noch einmal ...", sprach sie nur irritiert aus, als die Kurzhaarige ihre Worte beendet hatte, "... Was haben Sie gesagt?" Monika selbst schrie bereits gegen den lärmenden Zug an, auch wenn es doch leiser war, als sie vielleicht vermutet hatte.

Und wo die Trainerinnen selbst mit ihren eigenen akustischen Problemen beschäftigt waren, ratterten sich die Pokémon mit etwas anderem ab - nämlich der der feindlichen Konkurrenz auf dieser ... Brücke. Die öffentlich zugänglich war. Also wirklich, wirklich verteidigungswert. Auf was für Ideen die Menschen immer kamen! Da würde Lector manchmal lieber weinen, aber da kämpfte er doch lieber männlich.
... Okay. Was hieß "männlich" kämpfen, wenn das Weib in dem vermeintlichen Duo die ganze Rammarbeit machte und für ihn selbst eher ... nichts übrig blieb. Zwar befeuerte das Pokémon das Zurrokex, welches er als seinen Gegner auserkoren hatte, beinahe ohne Unterlass mit allen möglichen Attacken, aber das Zurrokex sah ihn mit hoch gezogener Hose nur angestrengt an. Also war es ... nicht gut, es weiter zu befeuern. Das erschien ihm plötzlich als eine eher unangenehme Situation, ja. "Silberblick!", rief gerade die Schwarzhaarige, die hier die Fäden zog. Hatte sie verstanden oder war das nur eine ihrer Launen? Ach, es war doch immer wieder witzig zu beobachten, was hier und da passierte ... wenn es nur nicht immer so mühselig sein würde. Er tat jedoch wie geheißen und führte die Attacke aus. Das müsste es zumindest etwas schwächen ... "Eisstrahl!" Noch einmal? Aber ... aber ... das würde er noch bereuen, doch legte er diesmal sogar extra viel Power in die Attacke. Entweder, man attackierte nicht und bekam somit selbst wenig Schaden ab, oder aber man versuchte, nicht vorher besiegt zu werden, sondern vorher zu besiegen ... Philosophisch.

Notiz
Hier liegt ein gelber Notizzettel herum, der nicht gelb und kein Notizzettel ist. Wird vemerkt: Bisofank kann Hornattacke und Steinschädel.
avatar
Wünschkonzert
Flötistin

Pokémon-Team :

Bei Papa:

Punkte : 430
Multiaccounts : Thekla, Balthasar
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Artsuiroam Mo Mai 01, 2017 3:27 pm


#081 x mit Monika
Erschlagen
Auf das "Band" zwischen der Professorin und ihrem Kindwurm ging Monika zum Glück nicht noch einmal ein, denn Artsuiro fehlten in diesem Moment wirklich die Worte und auch die Gedanken dafür, irgendeine andere adäquate Antwort zu finden. Sie hätte die Situation auch korrigieren können, doch dies war ihr damals nicht in den Sinn gekommen, und jetzt... Ein nachdenklicher Blick huschte zu ihrem Kindwurm, welches vollkomen selbstständig und ohne Anweisungen von ihr agierte. Sie zweifelte daran, dass dieses Pokémon wirklich jemals sie als Trainerin anerkennen würde, wenn sie ehrlich war.
Ihre düsteren Gedanken konnte sie glücklicherweise damit ablenken, dass Monika eine Nachfrage stellte, und dann... noch einmal eine Nachfrage. Doch Artsuiro nahm es gelassen, musste man ihr manchmal auch Sätze bis zu unzähligen Malen wiederholen. "Ich habe Sie nur gefragt, ob alles mit Ihnen in Ordnung ist", rief sie noch einmal lauter gegen die Lautstärke auf dieser Brücke an.
Und gegen die Rowdys, die ja auch noch da waren, so unangenehm ihr Zusammentreffen auch war. Cordelia schien mit dem Bisofank ein wenig Stierkampf zu spielen, oder wie auch immer das hieß, wo einer mit einem roten Tuch herumwedelte und damit das Bisofank noch aggressiver machte als es ohnehin war. Artsuiro beobachtete fasziniert und gleichzeitig ziemlich eingeschüchtert die eleganten und klaren Bewegungen ihres Kindwurms, wie sie sich der Situation anpassten und sich so geschickt bewegten. Wie lange dieses Pokémon wohl in der Wildnis Zeit verbracht hatte?
Aus dem Augenwinkel erhaschte sie dann aber auch den Blick auf das Porygon-Z, welches sich wohl zur anderen Seite der Brücke begeben hatte - ihm hatte man wohl wenig Aufmerksamkeit geschenkt, die schillernde Farbe schien die Rowdys nur wenig zu interessieren. Wem oder was Z-42 aber gerade seine Aufmerksamkeit schenkte, konnte Artsuiro nicht entziffern, denn da erglühte auch schon ein weißer Strahl aus der einen Ecke des Kampffeldes, wie auch schon eine endgültige Attacke seitens Cordelia - Feuerodem erhellte die Brücke, auch wenn Artsu darin nur einen flammenden Strahl sehen konnte.

Das Zurrokex beschäftigte sich derweil damit, sich in Geduld zu üben, während es unablässig attackiert wurde - und dann war es auch soweit. Das Knogga setzte eine defensive Attacke ein, die der Irokese dann direkt mal dazu nutze, Geduld auch einzusetzen. "GEDULD LOS!", rief sein Trainer, der ja auch nicht auf den Kopf gefallen war, in dem entscheidenen Moment, und das Pokémon ließ einen weißen Strahl auf das Knogga los, welcher schon ziemliche Power hatte. Im Gegensatz dazu, dass das Knogga wohl nun weniger Power besaß, ob das wohl ausreichte, dass das andere Pokémon fix und alle war? Doch halt. im selben Zuge, wie Geduld losgegangen war, ging auch noch eine andere Attacke los - Eisstrahl! Ein weißer Strahl traf auf den anderen, und es endete in einer gewaltigen Explosion, bei der Artsuiro die Augen zusammenkneifen musste, ebenso wie die meisten anderen Zeitgenossen.
Die Mathematikerin konnte sich bei der Wucht des Aufpralls auch nicht mehr auf den Beinen halten, sondern fiel im Zuge mangelnder Sportlichkeit und Kraft glatt nach hinten. Ein Schmerz zuckte durch ihren Körper von ihrem Po ausgehend, ihr Gesicht schmerzhaft verzogen. "Autsch..." Sie rieb sich die schmerzenden Stellen und wurde sich dann wieder bewusst, dass ihr Fall gerade auch keinen sonderlich guten Eindruck machte. Hüstel.
[out: Zurrokex kann Geduld.]

__________________________

Entschuldigen Sie, aber das habe ich nicht bestellt.:
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Monikaam So Mai 07, 2017 2:19 pm

Meistens kommt die Weisheit viel, viel zu spät. Sie verspätet sich immer um Längen und ist schlimmer als jede Bahn. Doch, wenn sie einmal da ist, empfange sie mit offenen Armen. Sie verdient es einfach, denn sie bringt dich weiter - weiter als jeder Cheat dich bringt.

Es gab viele Dinge, die einen Menschen aus der Ruhe oder in Verlegenheit bringen konnten, so war es auch nicht verwunderlich, dass man sich langsam unbehaglich fühlen sollte, als der eigene Ohrwurm wieder überhand genommen hatte und wieder einmal die Umgebung zu einem unverständlichen Kauderwelsch projeziert wurde, wo man kaum etwas verstand, weil man nicht verstehen wollte.
Und so war es auch hier. Das hieß: Wieder. "Bitte, entschuldigen Sie, aber ... wie bitte?", brüllte sie etwas laut, was eigentlich bei der kurzen verhältnismäßigen Stille aber definitiv nicht vonnöten gewesen wäre, doch in ihrem Kopf rumorten andere Dinge und diese ließen sich nicht so leicht verdrängen. Nein, da blieben die lieber tapfer und spielten zehn Lieder auf einmal, sodass ihre Konzentration nicht gerade auf der Gegenwart lag.
Zisch - und da wurde auch schon wieder Einsatz des Kindwurms gezeigt, ohne dass Artsuiro sich im Geringsten damit zu beschäftigen schien. Das nannet Monika wahre Kommunikation! Immerhin würde Lector auch alleine zurecht kommeen, dem war sie sich sicher, aber irgendwie hatte sie auch immer das Gefühl, dass er sich unwohl fühlte, wenn er sein eigenes Ding durchzog - ob er wohl kein Fan von Verantwortung war? Wahrscheinlich ... oder aber, er wollte einfach nur in seine Trainerin vertrauen,d ie leider zu oft mit dem Kopf zwischen den Notenlinien gefangen schien und sich fröhlich im Dreivierteltakt in einem imaginären Kreis drehte, der viel und rein gar nichts versprach.

Es war gerade im richtigen Moment, dass die außerordentlich Musikalische den richtigen Ton traf, den als das Duo von Trainer und Pokémon mit einem eisigen Strahl loslegen wollte, nachdem die Verteidigung des anderen ein wenig gesenkt wurde, setzte auch das Zurrokex endlich mit einer Attacke los - also war es wirklich Geduld? Na, so ein Zufall ... Da stand für Lector fest, dass er nur umso mehr feuern musste, was aber tunlichst schwierig war, wenn das Zurrokex seine eigene geballte Power nutzte. Schließlich unterlag keiner der beiden, wurden beide immerhin mit einer heftigen Explosion voneinander weggeschleudert, wo auch Monika die Augen zukneifen musste und den Arm schützend hob - wäre bei ihren beiden Pokémon, dem Pinsir und dem Schlurp, aber herzlich unnötig gewesen ... Überrascht sah die junge Dame dann doch eher zu der Professorin, die sich unsanft auf den Boden legte. "Alles okay?", fragte sie hierbei mit möglichst lauter Stimme, da die Rowdeys angefangen hatten, zu grölen. Sie ließen sich von einer so "knarren Sache" natürlich nicht beeindrucken, so war es nicht verwunderlich, dass das Kindwurm bald wieder zu kämpfen hatte.

Das Bisofank, welches von Soundwörtern und Grölen seines Trainers unterstützt wurde, setzte währenddessen immer wieder Steinschädel ein, doch das flinke Kindwurm ließ sich nicht so leicht einfangen, sodass alle möglichen Attacken ... nun ja, irgendwie in das Leere liefen. Davon ließen sich die Herausforderer allerdings nicht mehr lange beeindrucken. "WIR REITEN MIT DER WEEEEELLEEEEEEE! SUUUUUUUURFER!", rief der Rowdey schon bald und somit wurde das leidlich ganze Feld geflutet ... Und das war für Lector alles andere als gut. Dieser hatte sich mit einem sporadischen Eisstrahl auf dem Boden gerade so noch vor dem Wasser retten können, ehe es unsanft abfloß. Nun ... die klügste Attacke war es sicherlich nicht gewesen.

Notiz
Hier liegt ein gelber Notizzettel herum, der nicht gelb und kein Notizzettel ist. Wird vemerkt: Bisofank kann Hornattacke, Steinschädel und Schädel.
avatar
Wünschkonzert
Flötistin

Pokémon-Team :

Bei Papa:

Punkte : 430
Multiaccounts : Thekla, Balthasar
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Artsuiroam Di Mai 16, 2017 10:54 pm


#082 x mit Monika
knocked out
So langsam fragte sich Artsuiro, ob sie es nicht einfach lassen und sausen sollte. Etwas entgeistert blickte sie ihren Gegenüber an, auch wenn es mit Sicherheit kein besonderer Akt der Höflichkeit war, aber es war einfach so über sie gekommen. Für einen unangenehmen Augenblick fühlte sie sich in ihre Professorenzeit zurückerinnert, an die Uni, an manche... oder vielleicht auch eher an ihre Zeit als Regionsprofessorin mit kleinen, verschro... es war jedenfalls wohl auch abzusehen, wieso ihr ausgerechnet nun die Züge entgleisten, die sie dann aber nach einem kurzen Kopfschütteln irgendwie wieder versuchte in Ordnung zu bringen. "GEHT ES IHNEN GUT?!", fragte sie dann aber doch mit etwas entweichender Stimme, weswegen selbst Cordelia, die ja einen auf Eigenständigkeit und Egotrip machte, hellhörig wurde.
Doch im Gegensatz zu Artsuiro konnte sie sich bei der Attacke, welche dann auf sie und ihre Unkonzentration wartete, noch recht elegant wieder auf die Beine heben, während die Professorin im Angesicht der Wucht der aufeinanderprallenden Attacken erst einmal mit ihrem Allerwertesten den Boden berührte. Perplex war sie immer noch von der Wucht, war auch ein wenig weiter hinten als "eigentlich geplant", aber für einen lang gezogenen Augenblick konnte sie sich auch einfach nicht mehr bewegen. Der Schmerz zuckte durch ihren ganzen Körper und fand auch Ausdruck in einem sehr treffenden Wort, welches auch gleich mal zur Sprache kam. "Äh, wie, ja, was?" Mit einem Schlag hatte sie bemerkt, dass sie gerade nicht besonders elegant auf dem Boden Platz gefunden hatte, und sie ahnte, dass sie noch eine Schelte von Cordelia erwartete. Hastig erhob sie sich wieder, erstaunlicherweise ohne sich zu verheddern, aber hah!, aufstehen, das konnte sie gut, und glättete die Falten ihres Rockes. "Äh, ja, also... also, nicht, ähm..." Sie schien ziemlich durch den Wind zu sein, die erste wirkliche Kampferfahrung schlug ihr doch ziemlich aufs Gemüt, besonders klar schien ihr Geist da nicht mehr zu sein. Und dann auch noch dieser Schmerz...!
"Mir geht's gut", log sie offensichtlich.
Und dann kam auch schon die nächste Welle, und zwar wortwörtlich. Während das Zurrokex sich noch vor dem Eisstrahl mit der Welle hatte retten können, wurde Cordelia auch von der Welle angespult, die ankam, wenngleich diese auch ziemlich flott im Boden versickerte. Das Wasser reichte nicht bis an Artsuiro, die immer noch weiter hinten war, heran, aber ehrlich gesagt... ihr Zustand war ohnehin sehr kritisch. Ihr Blick wirkte... doch ziemlich irritiert und so, als wären alle Seelen schon aus ihr gewichen, die ihre Geister belebt hatten.
Das Zurrokex war flott auf das Bisofank selbst gesprungen, und legte dann auch noch, mit hochgezogener Hose!, mit einer ganz anderen Attacke dann los, direkt auf dieses dämliche Knogga oder so drauf! "ZIEH DENEN MIT DEINEN TRETERN EINS ÜBER, FUSSTRITTTTT!!!!" Es sollte also ein hammermäßiger Fußtritt werden, der sich gewaschen hatte, jawohl! Und... das stimmt ja tatsächlich auch ein wenig, ha ha. War ja nicht so, dass das Zurrokex ganz unbescholten von der Aquawelle geblieben war.
Währenddessen begann ein brodelnder Sog hinten, sich breitzumachen und zu wachsen und... Feuerodem wurde von hinten auf das Bisofank geworfen, und zwar von einer wirklich not amused lady, die eben gerade ziemlich nass geworden war.
[out: Zurrokex kann Geduld.]

__________________________

Entschuldigen Sie, aber das habe ich nicht bestellt.:
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Monikaam So Mai 21, 2017 4:29 pm

Meistens kommt die Weisheit viel, viel zu spät. Sie verspätet sich immer um Längen und ist schlimmer als jede Bahn. Doch, wenn sie einmal da ist, empfange sie mit offenen Armen. Sie verdient es einfach, denn sie bringt dich weiter - weiter als jeder Cheat dich bringt.

Ehrlich gesagt war das Nachfragen für die Schwarzhaarige bereits so normal geworden, dass sie auch den schiefen Blick nur fragend erwiderte oder gar nicht erst zur Notiz nahm. Dass es für ihr Gegenüber allerdings dennoch unangenehm sein konnte, erwägte sie durchaus immer wieder, wurde aber dann doch viel zu leicht abgelenkt.
Es war wohl ungefähr das vierte Mal, dass sie den Worten der Forscherin lauschte oder eben nicht lauschte, als sie die Worte mehr oder weniger klar und deutlich verstand. Immerhin war sie sehr laut geworden. Und nach einigen Sekunden blanken Nichtverstehens schien bei der Langhaarigen ein Licht aufzugehen. Monika schien tatsächlich zu verstehen ...! "Aaaah, ja, ALLES GUT, denke ich?", brüllte sie insofern also zurück, was unvermeidlich komisch wirkte, da die Geräuschkulisse um sie herum abrupt abgeschwellt war und die Aufmerksamkeit generell auf die beiden Pappnasen gerichtet war. Nicht, dass es Miss Holmes interessieren würde.

Nach dem Aufprall zweier Gewalten schien es den beiden Kontrahenten (...?) allerdings mehr oder minder gut zu gehen, auch wenn eine auf den Boden plumpste. Monika besaß tatsächlich noch das Bewusstsein, nachzufragen, inwiefern es der Professorin denn gut ginge, bekam jedoch das Weitere nicht mehr allzu gut mit, wo sie einmal plädierte, dass es ihr doch nicht gut ginge (sie hatte "nicht" gesagt), und dann aber wieder bestätigte, dass es ihr gut ginge. Nicht, dass sie nicht nach dem ersten "ja" abgeschaltet hätte und sich der Melodie von allem Möglichen hingegeben hatte, neeeeein ... das würde sie doch nicht tun. Monika doch nicht.

Die Wasserwelle, die nun folgte, der konnte die junge Dame noch ganz gut ausweichen, aber dennoch fragte sie sich, was das eigentlich sollte ... wahrscheinlich fragte sich das Lector aber beständiger und andauernder als sie, die in der Melodie des Wassers eine Prelude wieder zu erkennen schien, die aber nicht benannte.
Jetzt würde aber Fußtritt folgen? Das Knogga war mittlerweile auch recht angeschlagen, doch das hieß noch lange nicht, dass sie aufhören könnten zu kämpfen, nicht? Die junge Dame zu Lectors Seite jedenfalls schien sich bereits ausführlich mit Kampfstrategien beschäftigt zu haben, das hieß ... nicht. Tatsächlich wurde der Boden leicht gefroren, weil der Eisstrahl natürlich nicht umsonst Eisstrahl hieß, aber dennoch brachte das für das Knogga nur geringe Vorteile. "Knochmerang und Eisstrahl!", rief die junge Dame dabei wieder aus, wobei sie nicht umhin kam, die bewundernswerte Teamarbeit zwischen Artsuiro und ihrem Kindwurm zu betrachten. Das Knogga also feuerte seinen Knochen, ehrlicherweise das einzige Etwas, was ihm noch dabei geholfen hatte, Gleichgewicht zu halten, ab und schlitterte mit einem Eisstrahl unkontrolliert über den Boden, versuchend, auch ja nur das Zurrokex zu treffen.
Das Bisofank wurde derweil von dem Feuerodem getroffen, doch es schien sich noch halten zu können. "HOOOOOORNATTAAAAAAAACK!", rief der Rowdey gerade aus, als das Pokémon auch zu der Attacke ansetzte, aber was war denn nun einmal das ...! Es ... strauchelte?!* Was zum Teufel ging hier nur vor sich - war das etwa der Sturz eines so großartigen Heldens irgendeiner nichtigen Geschichte ...! Das konnte doch nicht ...! Die Antwort war spannend und eintönig zugleich. Sie erfolgte auch gleich. Nach einer Artsu-Pause.

Notiz
Hier liegt ein gelber Notizzettel herum, der nicht gelb und kein Notizzettel ist. Wird vemerkt: Bisofank kann Hornattacke, Steinschädel, Schädel und Surfer.

* Damit ist nicht die Attacke Strauchler gemeint. xD
[/quote]
avatar
Wünschkonzert
Flötistin

Pokémon-Team :

Bei Papa:

Punkte : 430
Multiaccounts : Thekla, Balthasar
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Artsuiroam Do Mai 25, 2017 3:33 pm


#083 x mit Monika
Wie zerronnen, so gewonnen...!
Artsuiro wurde es wirklich zunehemends unangenehm, immer wieder nachfragen zu müssen, doch sie tat es nach wie vor. Und verlor dann am Ende sogar so weit die Nerven, dass sie peinlicherweise ihren Gegenüber auch noch anschrie, was war nur los...? Diese Brücke schien ihr wirklich auch den letzten Funken Geduld nach und nach zu entreißen...
Und als dann die geschriene Antwort kam, war es eigentlich ziemlich still. Artsuiros Gesichtsausdruck wirkte recht... naja. Man konnte es als eine Mischung aus Unfassbarkeit, Ratlosigkeit, Verlorenheit und schierem Unglauben bezeichnen, und am liebsten würde sie auch einfach gerade... "Das ist gut zu wissen", antwortete sie entgegen allen Drängen, das Weite zu suchen, nüchtern und mit einem gestelzten Lächeln. Immerhin etwas. Auch wenn es ihre Laune nicht wirklich hob...
Ihr Verlangen, sich auf dem Boden niederzulassen, wurde jedenfalls dann in einer unerwünschten Form nachgegeben, als sie von der Wucht der beiden Aufpralle zu Boden geworfen wurde. Sie wollte dann aber auch einfach nicht mehr sofort aufstehen, so fertig war sie mit dieser Welt, wirklich... Die Wasserwelle traute sich dann wohl auch nicht wirklich an sie heran, sondern floss dann einfach nur nach unten ab, während die letzten Showdowns des Kampfes begannen.
Cordelia, nun erzürnt, dass man sie einfach so mit Wasser übergossen hatte, feuerte einen hitzigen Feuerodem auf den Gegner, doch so ganz schien dieser davon nicht besiegt zu sein! Ganz anders als das Zurrokex, welches von dem Knochen an die eine Wand der Zylinderbrücke geworfen wurde, und dort dann auch liegen blieb. "No, no, nooooo!!! NOT!!!", rief der eine Rowdy und rannte zu seinem Pokémon, als dann auch schon ein Bisofank hinterhergedonnert kam. Cordelia hatte es nun endgültig gereicht, und sie blies noch einmal einen Feuerodem auf den Gegner, der diesen dann auch dahin befördert hatte. "No, no, noooooo!!!!", rief auch der andere Rowdy nun und hastete seinem schwerfälligen Pokémon hinterher.
Artsuiro hatte sich mittlerweile auch wieder einigermaßen gefangen, auch wenn ihr Kopf merkwürdig dröhnte. "Sind wir hier dann endlich fertig?", maulte sie wie ein Kleinkind, sich die Schläfe massierend. Doch da waren die Rowdys auch schon verschwunden, was sie mit einem überraschten Blick zur Kenntnis nahm. "Eh...?" Da waren aber manche Personen wirklich Meister im Auftauchen und Verschwinden, Respekt! Aber der Kampf schien für sie... gewonnen?
Cordelia kam wieder an ihre Seite getrottet, auf ihrem Gesicht ein ernster, nicht allzu begeisterter Gesichtsausdruck. Sie hatte ihre kleinen Ärmchen in einer "verschränkten" Pose, und wirkte nicht sonderlich zufrieden. Irgendeinem Reflex beugend hatte sich die Professorin auf ihre Knie begeben, entschuldigend. "Das tut mir wirklich Leid, ich... ich bin es einfach nicht gewohnt, Trainerin zu sein." Ihre Stimme klang zwar entschuldigend, aber sie bedauerte ihr bisheriges Dasein nicht.
Ein Piepen unterbrach dann auch die Stille, welche für einen Moment geherrscht hatte. Ihr fiel endlich wieder das Porygon-Z ein, welches sie beim Kampf komplett aus den Augen verloren hatte. Siedend heiß erhob sie sich wieder, sie konnte es ja nun nicht direkt jetzt schon einfach herumstreunen lassen, oder? Das würde sie vor Charon nicht verantworten können, den sie definitiv irgendwann zur Rechenschaft ziehen würde. Irgendwann. "Z-42, was ist los?"

__________________________

Entschuldigen Sie, aber das habe ich nicht bestellt.:
avatar
不可​否认​的逻辑
Forscherin

Pokémon-Team :
außerhalb eines Balles

Team

im Zimmer

Punkte : 1575
Multiaccounts : Qiuyi, Nadeshiko, Sabrina, Penelope, Irina, Elvan, Giulia, Oksana, Eleanor, Nina
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Zylinderbrücke

Beitrag von Monikaam Do Jun 15, 2017 7:08 pm

Meistens kommt die Weisheit viel, viel zu spät. Sie verspätet sich immer um Längen und ist schlimmer als jede Bahn. Doch, wenn sie einmal da ist, empfange sie mit offenen Armen. Sie verdient es einfach, denn sie bringt dich weiter - weiter als jeder Cheat dich bringt.

Hm. Jetzt musste Monika überlegen. Hatte sie etwas Falsches gesagt? Tiefe, brummende Töne waren die Folgen des Denkprozesses in ihrem Gehirn. Wenn sie sich recht erinnerte, dann waren die Worte, nach denen die Forscherin gefragt hatte, die passende Frage auf ihre Antwort gewesen - warum also diese intentionelle Verwirrtheit? Huh. Schien, als hätte sie vielleicht bei ihrer lautstarken Antwort doch etwas übertrieben. Fast vollständig aus dem Kontext gerissen, denn sie hatte die Antwort der anderen nur am Rande mitbekommen, rief sie also aus: "ENTSCHULDIGUNG!" Wieder laut, weil die Motoren schon wieder aufheulten wollten und ihre scheinbar kommende, finale, vernichtende, todbringende, ernüchternde und revolutionäre Niederlage bringen wollten. Hahaha. Haha. Ha. Haha. Sie wusste nicht, wie sie die anderen behandeln sollte, legte also eher nur den Kopf schief, fragend.

Dann aber war es auch zu spät, um irgendetwas in Frage zu stellen, als sie bereits auf dem Boden waren, und dann ... ehm ... ging es irgendwie ... schnell? Ein absolutes Crescendo, gepaart mit einer Tempoänderung, die doch rasant war - dolce, maestoso! Was auch immer der passende Ausdruck hierfür war, es war doch schneller vorbei, als sich die junge Dame eigentlich vorgestellt hatte. Aber nun gut, es war ja auch schön, wenn der Kampf endlich vorüber war, so ein richtig großer Fan davon war sie persönlich nicht.
Die lauten Stimmen der anderen irritieren sie jedoch nur noch mehr. Und dann waren sie urplötzlich wieder weg - hatten dabei etwas in Richtung "Wir sind das schwarze Kindwurm!! Eh - Knogga! - Kindwurm?!" oder so geschrien und waren dann schon wieder ... nur der alltägliche Lärm der Züge unter ihnen und überraschte und verwunderte Laute der Passanten, die dem Kampf teilweise beigewohnt hatten oder nur zufällig jetzt auf die Brücke gekommen sind.
Sie winkte ihr Knogga zu sich, wobei sie ihren anderen Pokémon erklären wollte, dass sie auch einmal ein wenig Distanz brauchte und tätschelte dann das Bodenpokémon. "Gute Arbeit!", murmelte sie ihm zu, hatte sich zu ihm hingehockt, sah es nachdenklich an. Sie driftete mit ihren Gedanken schon wieder weg, irgendwohin, wo ihr niemand hin folgen wollte ... zumindest nicht, wenn man irgendwie einen Verstand behalten wollte.
Monika bekam das Gespräch der beiden anderen nicht unbedingt mit, war sie doch damit beschäftigt, ihr Knogga dazu zu bringen, dass es mit dem Knochen leicht gegen ihr Gesicht klopfte, damit sie wieder in die Realität zurück kehrte. "Oh." Sie stand wieder auf, etwas nachdenklich.
... Hatte sie etwas verpasst? Irgendwie konnte sie den Namen Z-42 nicht zuordnen. Hatte sie es etwas schon wieder vergessen? Kam das Thema überhaupt einmal zur Sprache? "Ist Z-42 ein Pokémon?", fragte sie verwundert. Hätte sie einen Bruder, der würde das sicherlich wissen. Oder so. Auf jeden Fall hätte er ihr sicherlich gesagt, woher dieser schräge Name kam, was für einen Ursprung der haben könnte oder eben eindeutig hatte. Wurzel Zwei, Zwei Quadrat, neun mal sechs, ... Aber nun gut, sie war eben Einzelkind! Und ehrlich gesagt war das nun auch nicht so schlecht, wie sie es sich eigentlich auch vorstellen konnte. Es war zwar auch etwas mühselig, aber alles in allem konnte sie auch gut damit leben.

[out: Wieso sagt mir nie jemand, wenn ich vergessen habe, Fonts einzubinden? |D]
avatar
Wünschkonzert
Flötistin

Pokémon-Team :

Bei Papa:

Punkte : 430
Multiaccounts : Thekla, Balthasar
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten