Die
neuesten Themen
» Strand von Abidaya City
von Desmond
Heute um 7:21 pm

» Stratos Street [Event]
von Micah
Heute um 5:00 pm

» One Piece Forum RPG - Dark Era [Änderungen]
von Gast
Heute um 1:43 pm

» Adventskalender 2017
von Zytomega
Heute um 12:05 am

» Eiscafé Arktilas
von Claire
Gestern um 10:30 pm

» Das Pokémon-Center von Stratos City
von Kaoru Shion
Gestern um 5:22 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Kaoru Shion
Gestern um 4:47 pm

» Route 13
von Trafalgar
Gestern um 3:51 pm

» Trend Street [Event]
von Ayumi Yumekawa
Gestern um 9:30 am

» Route 3
von Livia
Di Dez 12, 2017 7:54 pm

» Westlicher Ewigenwald
von Mana
Di Dez 12, 2017 7:05 pm

» Herausforderung #004
von Arima
Di Dez 12, 2017 4:57 am

» Stadtzentrum
von Carina
Mo Dez 11, 2017 10:33 pm

» Grundwassersenke
von Rose
Mo Dez 11, 2017 9:26 pm

» Aufnahmestopps
von Trafalgar
Mo Dez 11, 2017 8:14 pm

» Wasser Kampfplatz
von Zytomega
Mo Dez 11, 2017 7:56 pm

» Café Ottimamente
von Larina
So Dez 10, 2017 5:40 pm

» Herausforderung #005
von Larina
So Dez 10, 2017 4:54 pm

» Blumenladen Wunschtraum
von Yoshi
So Dez 10, 2017 4:09 pm

» Turm der Drachenstiege
von Solomon
So Dez 10, 2017 3:20 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Buchladen Honya's Honya

Beitrag von Gastam So Aug 23, 2015 8:06 pm

Buchladen Honya's Honya

Eine der vielen Buchhandlungen in Stratos City. Bekannt für ihre übersichtliche Auswahl von allerlei spezifischer Pokemon-Literatur, bis hin zu Kinderbüchern wie "Glaziola und die 7 Evolis" bietet Honya's Honya sowohl für jung und alt was das Herz begehrt.

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Buchladen Honya's Honya

Beitrag von Gastam Mo Aug 24, 2015 5:42 pm

#016 x mit Nilyn
Wenn man sich mal verlieren sollte
CF x Stratos City, Straße vor dem Pokémon-Center
Sie schien mehr oder minder das Interesse an den Pokémon ihrer eigenen Züchtungen geweckt zu haben, zumindest kam dann eine Theorie auf, die sie selbst irgendwann einmal bearbeitet hatte. "Eine interessante Theorie, wirklich. Ich weiß bisher immer noch nicht so wirklich, ob man dem zustimmen kann oder nicht - denkbar wäre es, zumindest wenn man es so betrachtet, dass sie ziemlich viel Aufhebens um ihren Schwanz machen." Der Schwanz ihres langjährigen Issos Holunder war ihr jedenfalls immer noch ein Tabu - aber es war wohl generell ein sehr griesgrämiges Pokémon. "Da würde sich auch die Frage stellen, wo sich das Gehirn befindet - und ob es wirklich eines gibt. Oder warum es sich nicht wie bei wohl eigentlich allen Pokémon im kopfähnlichen Bereich, der ja am höchsten liegt (ob das ein Grund für die Lage des Gehirnes ist, weiß ich selbst nicht genau) befindet. Es sind wirklich ein paar sehr interessante Fragestellungen an dieser Theorie möglich", stoppte sie hastigst ihren Redefluss, ehe er noch weiter ausarten konnte. Nun war sie wieder ins Labern gekommen, herrje... Aber es waren nun einmal ihre Lieblingspokémon, da konnte sie einfach nicht anders.
Und weitere Ausführungen in diese Richtung wurden auch gekonnt von ihrem kleinem Mann in der Truppe unterbunden, welches sich auf den Weg gemacht hatte, seine Trainerin irgendwohin zu führen. Bis sie schließlich vor einer Buchhandlung landeten, die eine Wiederholung in ihrem Namen hatte. Die Mathematikerin blickte ihr kleines Ding verwundert an, während es nur mit seinem üblichen Lächeln und wackelndem Kopf vor der Tür stand und wohl eintreten wollte. Da war auch ihre momentane Begleitung eingetroffen, die sogleich ein passende Sprichwort zugrunde legte. "Ich muss sagen, das passt durchaus."
Als Nilyn ihr dann die Tür aufhielt, beobachtete Artsuiro aus den Augenwinkeln, wie das Glumanda sich scheinbar dazu entschlossen hatte, sich endlich an das andere Pokémon anzupirschen... "Alyne!", rief sie es und zückte sogleich einen Pokéball. Enttäuscht kehrte das kleine Feuerwesen in den Ball zurück, doch es ahnte wohl auch, dass es nicht in die Buchhandlung mit sollte - immerhin war da immer noch offenes Feuer und so. "Holunder wollte doch...", murmelte sie vor sich hin, als sie ihr kleines Isso-Männlein aus dem Ball holte. Es erschien in all seiner Griesgrämigkeit - zum Glück zeichnete es sich nicht allzu sehr auf seinem Gesicht - und sah seine Trainerin fragend an. Mit einem Nicken in die Richtung der Buchhandlung hielt sie es vorsichtig fest, damit es ja nicht los stürmte. Bei Büchern wurde es einfach immer anders.
"Danke sehr", entgegnete sie dann noch hastig, als sie realisierte, dass ihre Gesprächspartnerin ihr immer noch die Tür aufhielt. Das Chelast düdelte gemütlich voran in irgendeine Abteilung, vermutlich wollte es sich ein paar Cover von Pflanzenbüchern ansehen. Wäre nur die Frage, ob sie sich zuerst das Bilderbuch ihres Issos raussuchen würde, oder doch die benötigten Sachen erledigte. Das aufgeregte Dudeln Holunders nahm ihr jedoch auch die Entscheidung wieder ab. Zu ihrer momentanen Begleiterin sagte sie dann noch: "Wir sind bei den Kinderbüchern." Auch wenn es wohl merkwürdig wirken würde, sie würde sich später um ihre Bücher kümmern müssen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Buchladen Honya's Honya

Beitrag von Gastam Mo Aug 24, 2015 8:37 pm

| First Post |

Das war sie also, die erste Station in der Einallregion. Duke war nun schon ein paar Tage in Stratos City, eine außerordentliche gute Gelegenheit ein paar neue Pokemon kennenzulernen. Da sich der größte Hafen der Region in dieser Stadt befand, konnte Duke immer wieder ein paar Menschen ansprechen, die er interessant fand. Dabei ergab es sich, dass er neben einigen Trainern aus der Einallregion auch Trainer aus Kanto, Jotho und sogar Sinnoh traf. Er hatte auch einige Pokemon gesehen, die er liebend gern auf die Farm seiner Eltern schicken wollte, vielleicht war es an der Zeit in die nächste Stadt aufzubrechen? Duke war Forscher, würde er immer nur an derselben Stelle verharren, so könnte er keine Fortschritte mehr in seiner Forschung machen. In Gedanken versunken lief er eine Straße hinunter, sein treues Fukano begleitete ihn. Wie lang waren die beiden nun schon zusammen? So richtig konnte sich Duke nicht mehr an das kleine Babyfukano erinnern, doch ihm war klar, dass es damals um einiges kleiner gewesen sein musste. Für einen Moment blieb er vor einer Bank stehen, dann ließ er sich auf sie fallen und kramte etwas in seiner Tasche hervor. Es sah aus wie eine kreisförmige Dose, ähnlich einer Konserve mit Obst, doch hatte diese einen Schraubdeckel „Blaze, komm her.“ Ohne zu zögern sprang das Fukano direkt vor seine Füße, setzte sich und schaute seinen Trainer freudestrahlend und schwanzwedelnd an. Es wusste ganz genau was in der Dose war, sein Lieblingsfutter. Duke holte drei gelbliche Kugeln aus dem Behältnis, dann verstaute er es wieder in seiner Tasche. Er lehnte sich ein wenig zu seinem Fukano, hielt ihm die erste Kugel vor die Nase und warf diese dann senkrecht nach oben. Als die Kugel ihren Rückweg antrat, fing Blaze sie mit seinem Maul. Mit den beiden anderen Kugeln ergab es sich genauso. Kurzzeitig tätschelte Duke seinem treuen Freund den Kopf, dann erregte ein Schaufenster seine Aufmerksamkeit. Es handelte sich um eine Bibliothek. Auf dem Schild über der Tür stand „Honya’s Honya“, für Duke ein recht merkwürdiger Name, aber er war nicht hier um zu urteilen. Er erhob seine Knochen von der Bank und klopfte sich zweimal auf die Hüfte, für Fukano das Zeichen, dass es ihm folgen sollte.
Als Duke die Tür öffnete kamen ihm sofort haufenweise Gedanken, nach welchen Büchern er hier suchen könnte. Sicherlich gab es einige Facharbeiten über die frühe Zeit dieser Region, ein oder zwei Fossilienfunde, altertümliche Geschichten, Legenden über Pokemon, eben all solche Dinge, die in irgendeiner Weise mit der Evolutionsgeschichte der Pokemon einhergingen. Einen kurzen Moment dachte er auch darüber nach Blaze in seinen Pokeball zu schicken, aber er war sich ziemlich sicher, dass hier nichts passieren konnte. Das Fukano gehorchte ihm immerhin zu 100%, wieso sollte es also irgendwelche Probleme mit dem Kleinen geben? Als Duke die Bibliothek dann schließlich betreten hatte, war ihm klar, dass seine Entscheidung keine weitreichenden Wurzeln treiben sollte. Hier waren mehrere Pokemon, die sich außerhalb ihrer Bälle aufhielten, warum sollte er nicht auch seinen anderen beiden Gesellen diese Erholung gönnen? Er zückte zwei Pokebälle „Root, Munch, kommt raus.“ Da standen die 4 Freunde nun also, Duke, sein Fukano, sein Bisaknosp und sein Mampfaxo. Ohne groß zu zögern schritt er auf ein Bücherregal zu „Ihr könnt euch gern ein wenig umsehen, passt aber bitte auf, dass ihr nichts zerstört. Ach ja und Munch, das sind Bücher, versuch bitte gar nicht erst sie zu essen.“ Dabei begann er ein wenig zu lachen und schielte zu dem Mampfaxo. Es wäre nicht das erste Mal gewesen, dass es sich etwas, ohne darüber nachzudenken, in den Mund geschoben hätte. Aus dem Bücherregal schnappte er sich einen recht alt wirkenden Wälzer und setzte sich an einen der Tische. Als er das Buch aufschlug begann er förmlich zu strahlen. Es war ein Buch über die Fossilien, die man schon in der Region gefunden hatte, genau das wonach er gesucht hatte.
Während sich ihr Trainer mit einem Buch amüsierte, machte sich das Dreiergespann Pokemon selbst auf den Weg die Bibliothek zu erkunden. Bereits nach kürzester Zeit trennten sich allerdings ihre Wege. Zuerst verließ Munch die Gruppe. Es hatte einen Mülleimer entdeckt, der extra aufgestellt wurde damit Besucher die Bibliothek nicht verschmutzen, wäre doch gelacht wenn darin nichts Essbares zu finden wäre. Ohne zu kletterte das Mampfaxo auf den Mülleimer und durchwühlte die Hinterlassenschaften der anderen Besucher. Es dauerte auch nicht lang bis es etwas gefunden hatte, was sein Interesse weckte. Es handelte sich um eine Dose Limonade. Schon des Öfteren, war es in den Genuss dieses wunderbar erfrischenden Getränks gekommen. Für Munch war eines klar, das war ein Zeichen, doch dann der Schock… die Dose war leer. Nun, für jeden Außenstehenden war das sicherlich kein Schock, immerhin lag die Dose ja im Müll…
Als nächstes fand Dukes Bisaknosp etwas, dass seine Aufmerksamkeit zu erregen schien. Ein anderes Pokemon war ihm ins Auge gefallen, um genauer zu sein ein Chelast. Da es sich dabei ebenfalls um ein Pflanzenpokemon handelte, musste Root Kontakt zu ihm aufnehmen. Viele Menschen würden sagen, dass Pokemon immer ein wenig scheu gegenüber Fremden waren, zumindest war das bei wilden Pokemon so, doch Root war schon immer sehr besonders. Ohne zu zögern rannte es auf das Chelast zu und stoppte kurz vor ihm. Ein kurzer Blickkontakt, dann fuhr es eine Ranke aus. Für Bisaknosp war dies die übliche Begrüßung, so war es seit Generationen in seiner Entwicklungsreihe vorgegeben. Erwartungsvoll starrte es das Chelast an „Bisa.“
Der letzte Teil der Freunde, Blaze, hatte sich recht schnell damit abgefunden, dass es hier so gut wie gar nichts gab, für das es sich interessieren konnte. Sicherlich waren die anderen Pokemon welche, die man nicht jeden Tag sah, aber zum rumtoben war hier einfach nicht genügend Platz. Etwas gelangweilt begab es sich zu dem Tisch, an dem auch Duke saß. Da dieser noch immer in dem Buch versunken war, legte es sich neben seinen Rucksack, rollte sich zusammen, gähnte kurz und fand dann Gefallen daran ein Nickerchen zu machen. Was blieb ihm auch anderes übrig, hier gab es keine anderen Fukanos mit denen man einen riesigen Ball der wärmenden Wonnen bilden konnte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Buchladen Honya's Honya

Beitrag von Gastam Mo Aug 24, 2015 10:57 pm

<<< Straße vor dem Pokemon-Center

Es hatte ganz den Anschein als wären Vulnonas Bedenken angebracht gewesen, denn mit einer Mahnung war das Glumanda in seinen... ihren Pokeball verfrachtet worden. Nun, der Fuchsdame machte das nichts aus, im Gegenteil, sie schenkte der Forscherin sogar ein beinahe als Dankeschön geltendes Blinzeln.
Das zweite Pokemon folgte jedoch sogleich. Dieses mal war es ein Isso. Durchaus neugierig betrachtete Nilyn dieses blaue Ding. Sie hatte bisher nie die Gelegenheit dazu ein Isso wirklich aus nächster Nähe sehen zu dürfen. Wie erwartet wurde sie aus diesem Pokemon nicht schlau, sie hielten doch... immmer den gleichen Gesichtsausdruck oder?
Wie auch immer, sie wollte Isso nicht anstarren. Zur Not konnte sie auch immer noch Professor Camphshire fragen. Später.
Kaum hatten sie die Buchhandlung betreten trennten sich auch schon die Wege der beiden Frauen. Ein kurzer verwunderter Blick Nilyns lies sich nicht vermeiden als die Forscherin sich in die Kinderabteilung zurück zog. Tja, ihr sollte es recht sein.

"Da sind wir wohl auf uns allein gestellt, Vulnona."

Erneut legte sie ihre Hand auf das Haupt ihres eleganten Pokemon und streichelte sanft darüber. Seit das Glumanda weg war schien ihre Gefährtin auch bei weitem ruhiger, weniger besorgt um ihre neun Schweife. Durchaus verständlich wenn man bedachte dass es doch die Markenzeichen eines Vulnona waren. Ganz zu schweigen von den Mythen die sich um sie rankten.
Beinahe schon wiederwillig nahm die Komtess ihre Hand schließlich wieder vom warmen Fell ihres Pokemons. Sie könnte es stundenlang liebkosen, doch die Pflicht rief. Oder besser gesagt die Bücher.
Gefolgt von der Füchsin wanderte sie die Abeilungen ab. Da war die Kinderabteilung in welcher sie die Professorin mit ihrem Isso erspähte. Wohin ist eigentlich das Chelast verschwunden? Die Abteilung für Romane, vom Krimi bis hin zu Fantasy. Duraus äußerst verlockend wenn sie ehrlich war, ein neuer Roman in dem Vulnona vor kamen. Es gäbe ihr sicher auch einiges an Inspiration für Wettbewerbe.

'Nein, ich bin hier für die Lexika.'

Vulnona spürte die Zwietracht die gerade in Nilyn auf und ab sprang. Es war doch immer das gleiche wenn sie in eine Buchhandlunge marschierten. Wie in einem alten Ritual schob sie ihre Trainerin deshalb entschlossen weiter. Weit weg von dem ganzen Fantasy kram, auch wenn sie noch so verlockend wirken mochten.
Innerlich dankbar, und doch wiederwillig lies Nilyn sich weg schieben. Sie meinte tatsächlich einen interessanten Umschlag gesehen zu haben. Nun... immerhin sparrte sie so ein bisschen Geld, nicht wahr? Vielleicht sollte sie Vulnona später dafür danken.

Nach ein paar Minuten des hin und her schiebens, dank der Fuchs Dame, stand Nilyn nun doch endlich vor den Regionen. Oder zumindest vor der Abteilung zu den Regionen. Dazu verleitet in jedes Lexikon einmal hinein zu spähen, einfach der Neugierde wegen, bewegte sie sich langsam an den Regalen entlang. Besonders ein Buch über die neu entdeckte Entwicklung einiger Pokemon zog ihre Aufmerksamkeit gerade zu magisch an. Es kostete einiges an Nelbstüberwindung nicht danach zu greifen.
Ja sie biss sich sogar einwenig auf die Lippen. Es war doch tatsächlich ein Fluch wie auch ein Segen. Ihren Wissensdurst aus der langen Schulzeit hatte sie sich für wahr behalten. Er war auch noch mehr hilfreich als hinderlich, das musste man gestehen, dennoch konnte es ein Krampf sein. Innerlich wusste Nilyn genau, wenn sie dieses Buch öffnete würde sie die nächste Stunde damit verbringen es zu studieren, zu versuchen in kürzester Zeit das meiste zu verstehen, sich Bilder einzuprägen, kurze Fakten. Einfach ein gewisses allgemein Wissen von welchem sie später mehr ausbauen konnte. Aber nein. Dazu war nicht die Zeit. Wäre sie allein hier hätte sie sich unter Umständen nicht zurück gehalten, so jedoch... wollte sie die Professorin nicht warten lassen.
Doch einmal schien ihr das Glück hold zu sein. Aus den Augenwinkeln heraus schimmerte ihr ein Buch mit silbernem Einband entgegen. Bei genauerer Betrachtung stellte sich dieses Buch auch tatsächlich als Lexikon der Einall Pokemon heraus.

"Na bitte, geht doch."

Mit flinken Fingern fischte sie es aus dem Regal und fing ohne lange zu zögern damit an es durch zu blättern. Ihre Augen blieben schließlich am Bild eines kleinen dunklen Pokemon hängen, es hatte Ähnlichkeit mit einem Vulpix. Ein Zorua, genauso wie das von vorhin. Von Neugierde gepackt begann sie die kurzen Fakten zu diesem seltenen Pokemon zu lesen. Die Attacken zu studieren, zu überlegen wie es sich in einem Wettbewerb oder einem Arena Kampf machen würde.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Buchladen Honya's Honya

Beitrag von Gastam Fr Aug 28, 2015 8:43 pm

#017 x mit Duke & Nilyn
Fröhlich aufgeteilt!
Es schien, als wäre die Koordinatorin ganz froh darüber, dass Alyne nun widerwillig den Weg in ihren Ball gefunden hatte, aber auch die Forscherin selbst war recht froh darüber, dass sie nicht mehr auf das kleine Feuer-Pokémon aufpassen musste. Welche Konsequenzen es hatte, wenn sie Alyne mal alleine herumwandern ließ... hatte sie schon oft genug erlebt und musste es nun nicht noch einmal vor Augen geführt bekommen. Aber dann ging es auch schon, ausgerüstet mit einem quengelnden Isso, welches Holunder hieß, ab in die Bibliothek.

Während Feliff sich seinen eigenen Weg gebahnt hatte, besah es sich staunend in der Bibliothek um, immerzu auf der Suche nach schönen Pflanzen-Covern, die es sich hätte angucken können. Keine Ahnung, warum es das tat, Pflanzenbilder hatten jedoch eine ziemlich beruhigende Wirkung auf das kleine Ding.
Artsuiro machte sich auf den Weg in die Kinderabteilung, ein wenig merkwürdig war es allemal, doch nun gut. Ihr Isso führte den Weg an, immerzu auf der Suche nach diesem einen Bilderbuch, welches es schon seit ein paar Monaten lesen wollte - man siehe hier wieder ein paar kleine Problemchen bezüglich regionsverschiedener Literatur, die partout nicht zu vernünftigen Preisen lieferbar sein wollte. Nachdem diese entdeckt wurde und das passende Buch aus dem Regal geholt wurde, vertiefte sich das Isso in die wortlose Lektüre des Buches, mit dem strahlenden Ausdruck eines "normalen" Issos. "So, ich bin dann auch mal weg, in Ordnung?" Es ertönte weder ein Laut der Zustimmung noch der Absage, von daher verschwand sie nun in ihre eigenen Gefilde: Wissenschaftliche Bücher, natürlich. (Einen Abstecher in die Fantasy-Abteilung würde sie sich später leisten.)

Währenddessen machte das Chelast, ganz vertieft in der Gärtner- und Blumenbuchabteilung, eine neue Bekanntschaft. Erschrocken bemerkte es, dass es angesprochen wurde und schreckte zurück - erst einmal. In seiner Versunkenheit hatte es nicht einmal gemerkt, dass sich ihm irgendetwas genähert hatte. Tja, das war eben die Wirkung von Pflanzenbildern auf dieses Pflanzen-Pokémon. Anders sollte das Sichten eines Typ-Kamerades wohl auch nicht verlaufen, denn seine Schüchternheit überwindend gab es ebenfalls ein: "Che-che-last!" von sich, hadernd und stotternd, aber immerhin irgendwie noch verständlich. Neugierig sah es das fremde Pokémon an. Irgendwie kam es ihm von Bildern bekannt vor, aber eines gesehen hatte er noch nicht! War es nicht auch so ein... Äh... So ein Ding wie er selbst, nur von einer anderen Region? Äh... Es legte den Kopf schief, angestrengt nachdenkend. Naja, war ja auch egal, oder?
Mittlerweile hatte Artsuiro sich in der entsprechenden Abteilung breit gemacht - da es auch nicht allzu viel Raum zum Breitmachen gab. Eine kleine, überschaubare Abteilung, die aber dennoch zum Glück all das führte, was sie brauchte - Bücher, die über und über von wirrem Zeug laberten, was sie aber zum Glück verstand. Hatte ja nicht umsonst diese fünf Jahre Studium hinter sich gebracht! Irgendetwas musste es ja gebracht haben - vielleicht gab es ja auch einen Anreiz für eine Doktorarbeit oder Promotion oder was auch immer... Danach noch kurz in die Fantasy-Abteilung, schauen, ob es etwas Neues in der Pokémon-Forschung gab und sich dann wieder Nilyn anschließen? Klang nach einem Plan. Vielleicht traf man irgendwann früher auch wieder aufeinander. Aus den Augenwinkeln bemerkte sie auch, dass eine weitere Person samt Pokémon die Buchhandlung betreten hatte. Wurde langsam wohl voll, huh?
[out: Es tut mir echt Leid, dass ich erst jetzt antworte OTL Hab deinen Post übersehen, Duke X_X''']
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Buchladen Honya's Honya

Beitrag von Gastam Mo Aug 31, 2015 5:01 pm

Was gab es nicht alles für wunderbare Geschichten und Erzählungen, die das Herz eines Forschers höher schlagen lassen konnten? Aus dem Buch entnahm Duke, dass es hier in der Region ebenfalls ganz eigene Fossilien von urzeitlichen Pokemon gab. Als er sich die Bilder anschaute erinnerte er sich an die Fossilienpokemon der Kantoregion. Kabuto, Amonitas und Aerodactyl, das waren die drei „Kronjuwelen“, welche man auch im Museum und Marmoria City bestaunen konnte. Dann gab es da noch Amoroso und Kaputops, die Entwicklungen der ersten beiden. In der Einallregion hingegen hab es ein Pokemon, dass einr Schildkröte sehr ähnlich da, sein Name war Galapaflos. Irgendwie erinnerte ihn der Panzer dieser Schildkröte an den eines Kabuto. Allgemein hatten die beiden einige Gemeinsamkeiten. Sie waren beide an das Leben im Wasser angepasst, besaßen beide einen Panzer und konnten, nachdem sie sich entwickelt hatten, aufrecht gehen. Das konnte er zumindest den Aufzeichnungen aus dem Buch entnehmen. Denen zufolge hieß es, dass sich ein Galapaflos in ein Pokemon namens Karippas entwickeln würde. Dieses hätte wohl ebenfalls einen unglaublichen Panzer und zudem einen enorm mächtigen Kieferknochen und weitere Knochenplatten an seinen Gliedmaßen. Was würde Duke nur dafür geben eines dieser Pokemon sehen zu können? Dabei taten sich auch direkt weitere Fragen in seinem Kopf auf. Was wäre, wenn ein Kaputops und ein Karippas aufeinandertreffen würden? Kaputops wäre ohne Zweifel schneller und könnte den Angriffen eines Karippas ausweichen, aber durch seinen starken Panzer wäre Karippas vor den Sichelklingen geschützt. Vielleicht hätte er ja einmal die Chance nach diesen Fossilien zu suchen, denn nicht weit von Stratos City, so stand es ebenfalls in dem Buch, sollte es alte Ruinen geben in denen man hin und wieder auch einige Fossilien finden konnte. Ohne einen weiteren Gedanken an das Machtspiel zwischen Sichelklingen und Schutzpanzern zu verschwenden widmete er sich dem zweiten urzeitlichen Pokemon. Dabei handelte es sich um eine Art namens Flapteryx und dessen Weiterentwicklung Aeropteryx. Diese beiden mussten einfach in irgendeiner Beziehung zu dem Kantopokemon Aerodactyl stehen. Sie hatten alle Flügel, wiesen jedoch unterschiedliche Körpertypen auf. Während Aerodactyl eine glatte Haut besaßen, hatten diese beiden Urzeitvögel Federn. Den Aufzeichnungen nach konnten Flapteryx allerdings nicht fliegen sondern bewegten sich eher hüpfend fort. Für Duke konnte dies nur eins bedeuten, hier musste es früher sehr dichte Urwälder gegeben haben. Aufgrund seiner Krallen war es bestimmt in der Lage auf Bäume zu klettern und dann von einem Ast zum nächsten zu springen. Nahm Duke an, dass diese Hypothese stimmen würde, so würde das im Umkehrschluss bedeuten, dass Kanto früher eher karges Brachland war und Aerodactyl deshalb weite Strecken zurücklegen mussten. Vielleicht gab es in dieser Region ja doch einige Dinge, die Duke zu seinem Forschungsschwerpunkt machen konnte. Eigentlich hätte er sich das Buch gern mitgenommen, doch da er nicht wusste ob und wann er wieder nach Stratos kommen würde, machte er sich lieber selbst ein paar Notizen.
Einige Regale weiter gab es ebenfalls ein Aufeinandertreffen zweier Arten, die sich sonst wohl nie hätten sehen können. Root stand noch immer erwartungsvoll vor dem kleinen Chelast und hielt dieses die Ranke vor die Nase „Bisa. Bisa Bisaknosp“, das sollte wohl so viel heißen wie „Hey, es ist unhöflich, wenn man sich nicht die Ranken schüttelt.“ Ja, Root legte sehr viel Wert auf einen gepflegten Umgang mit seinen Mitpokemon. Zwischenzeitliche blickte es auch immer wieder einmal auf die Covers der ganzen Pflanzenbücher. Einige dieser Blumen kannte es noch aus seiner Zeit in Kanto. Damals war es viel mit Duke gereist, allgemein war es eigentlich immer an Dukes Seite gewesen. Sie hatten den ein oder anderen Wald durchquert, waren über hübsche Blumenfelder getollt und ruhten sich an so manchem See aus. Wenn es so darüber nachdachte, war es damals auch ziemlich überrascht als sie in der Sinnohregion ankamen. Da gab es vollkommen andere Pflanzen. Wenn sich das Chelast so für Pflanzen begeistern konnte, dann sollte es unbedingt einmal in die Sinnohregion gehen.
Fukano hatte sich inzwischen noch immer schön kuschlig an Dukes Seite gelegt und döste ein wenig vor sich hin. Für Blaze war Duke sein bester Freund, er musste also unbedingt auf ihn aufpassen. Damals hatten seine Eltern, also die beiden Arkani von Dukes Eltern, immer auf die anderen Pokemon aufgepasst. Wenn Blaze nur auch so ein großes und starkes Arkani werden würde… Es könnte Duke vor allen Übeln beschützen und selbst die bösartigsten Pokemon in die Flucht schlagen, so sah der Sachverhalt jedenfalls in seinem Kopf aus. Plötzlich erweckte etwas anderes sein Interesse. Es widerte einen unbekannten Geruch, eine Note, die nicht von den ganzen Pokemon kam oder zumindest nur teilweise. Es blinzelte ein wenig und erspähte einen weiteren Menschen, der sich den Büchern in der Bibliothek hingab. Blaze lag es fern sich auf jeden zu stürzen, der vielleicht hätte eine Gefahr darstellen können, doch einfach nur rumliegen konnte es auch nicht. Vorsichtshalber setzte es sich auf und blickte die junge Dame unentwegt an. Man konnte kein Knurren oder Bellen vernehmen, doch der aufmerksame Blick von Blaz machte eines klar: „Ich hab dich im Auge.“
Nicht ganz so dramatisch ging es hingegen bei Munch und seinem Mülleimer weiter. Es konnte einfach nicht fassen, dass dieser Kasten ihm eine leere, eine vollkommen LEERE Dose geschenkt hatte. Was sollte es damit denn bitte anfangen? Zunächst stellte es die Dose einfach nur zur Seite und kletterte erneut in den tiefen Schlund des Mülleimers. Hin und wieder flogen einige Papierknäule raus, es gab viel Geraschel und auch das ein oder andere aufgeregte „Mampf!“ gefolgt von einer eher enttäuschten „faxo….“, doch dann konnte es endlich den Fund überhaupt erbeuten – Kekse! Zumindest waren es 3 Stück von ihnen. Einen kurzen Moment blickte es sich gründlich um, hatte auch wirklich niemand gesehen, dass es so eine Kostbarkeit aus dem Mülleimer geholt hatte? Als es sich vollkommen sicher war, verspeiste es den ersten Keks. Plötzlich dämmerte ihm etwas. Die Unordnung, die sich um den Mülleimer herum aufgetan hatte, musste von ihm kommen. Ohne zu zögern versteckte es die anderen beiden Kekse an einer sicheren Stelle unter seinem Fell und räumte den ganzen Müll wieder in den Eimer. Nun, da alles wieder sauber war, konnte es sich auch noch den anderen beiden Keksen widmen, oder sollte es sich die lieber für später aufheben? Was für ein unglaubliches Dilemma. Zum einen hatte es so köstliche Kekse, war sich aber nicht sicher ob es irgendwann noch mehr davon bekommen würde, zum anderen hatte es so unglaublichen Hunger…
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Buchladen Honya's Honya

Beitrag von Gastam Di Okt 27, 2015 3:48 pm

#018 x mit Duke
Es war einmal in der Buchhandlung
Während seine Trainerin sich also irgendwelchen Wahnvorstellungen von negativen Wurzeln (Theorie/n war/en merkwürdig) hingab, machte das Chelast eine neue Bekanntschaft. Es legte noch fragender den Kopf schief, als das Bisaknosp ihm eine Ranke hinhielt, doch dann verstand es, als es sich Erinnerungen von anderen Ereignissen zurecht hielt. (Größenteils in diesem Zusammenhang von geschäftlichen Treffen, die Artsuiro geführt hatte.) Aber wie sollte er denn eine Ranke schütteln...? Äh. Er hob fragend einen seiner kleinen Füßchen hoch, wenn auch irgendwie noch sehr holprig. Oder doch lieber das Blatt auf seinem Kopf? Vielleicht sollte er es ja ein wenig strecken? Das probierte er auch mal aus, aber das klappte irgendwie auch nicht so richtig. "Che-Chelast!", meinte es, etwas ratlos und fragend. Oder doch sein Schwanz? Aber das war doch auch wieder unhöflich, oder nicht? Man sah, Feliff war mit seinem Latein am Ende. Wie begrüßte man bloß andere Pokémon angemessen?
Doch nun erst einmal wieder zurück zu der wahnsinnigen Mathematikerin, welche vor dem Regal mit Mathematikbüchern stand und in einigen herumblätterte. Während in ihrem Kopf irgendwelche Algorithmen schwirrten und sie sich wieder einmal irgendeine Zahlentheorie ansah, fühlte sie sich auf einmal ziemlich beobachtet. Warum auch immer. Erst einmal ignorierte sie es und widmete sich erneut dem Buch, welches über irgendein Thema der linearen Algebra war. Vielleicht verstärkte sich der Eindruck aber dadurch nur noch mehr, denn irgendwie fühlte sie sich wirklich beobachtet. Sie blickte sich also doch, eher widerwillig, um und blickte direkt in die aufmerksamen Augen eines Fukanos, welches wohl dem Trainer gehörte, welcher direkt in der Nähe ebenfalls in ein Buch vertieft war. Sie legte - nicht ahnend, dass ihr Chelast wohl in etwa zur gleichen Zeit dieselbe Haltung einnahm - fragend den Kopf schief, widmete sich dann aber erneut der Lektüre eines Buches, welches sie an einen ihrer Forscherkollegen schicken sollte, wenn sie es in Einall fand. Irgendeines über biochemische Prozesse, wohl ein Gesamtband für die Sammlung des Kollegen. Naja, Biologie war nie ihr Thema gewesen. Sie sah es sich dennoch, mehr aus Neugierde und Langeweile, an.
Um dann auch wieder zum Isso zu kommen, welches mit merkwürdiger Freude eine Seite um die andere aufzuschlagen. Es ging wohl um einen Jungen, welcher aus dem See geboren wurde. Es hatte fast sein ganzen Lebtag nichts Anderes als diesen See gesehen, weswegen es gerne in die weite Welt aufbrechen würde. Doch er konnte es nicht tun, immerhin war er an den See gebunden. Die Nixen und Elfen, die mit ihm lebten, waren fröhlich, wenn er fröhlich war, und traurig, wenn er traurig war. Also versuchten sie, ihm diesen Gefallen zu tun, doch es klappte nicht, egal wie sie es versuchten. Man konnte ihn nicht in einer Badewanne transportieren, und auch nicht einfach so ziehen lassen. Also gruben sie schließlich Gruben, die das Wasser durch das ganze Land leiten würden. Und sobald der Junge mit dem Fluss schwamm, entpuppte sich der See als eine Quelle mit Korken, und er wurde weit und weiter durch das Land getrieben, und sah es in all seinen Facetten.
Das war in etwa die Geschichte, nach deren "Lektüre" das Isso erstaunlicherweise sogar Hunger bekam. Sorgfältig packte Holunder das Buch so gut es ging weg. Aber wo war seine Trainerin? Es folgte einfach dem schwachen Geruch nach Keksen, landete aber nicht gerade bei jemanden, den er kannte. "Isso." Ja ja, das " ist" eben so.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Buchladen Honya's Honya

Beitrag von Gastam Sa Okt 31, 2015 3:05 pm

Langsam aber sicher dämmerte es Root, ein Chelast hatte wahrscheinlich keine Ranken. Ehrlich gesagt hätte es daran schon viel eher denken können, immerhin gab es auch in der Kantoregion Pflanzenpokemon, die den herkömmlichen Bisagruß nicht erwidern konnten. Für einen kurzen Moment sah sich Root das Chelast näher an, bemerkte wie es eines seiner Beine hob, dann versuchte sein Blatt zu strecken und dennoch nicht die Ranke von Root erreichen konnte. „Bisabi Bisaknosp Bisa Bisa Sa.“ Irgendwie fühlte sich Bisaknosp nun ein wenig schuldig, immerhin hatte er einen Gruß gefordert ohne sich darauf zu besinnen, dass sein Gegenüber diesen nicht erwidern konnte, also sagte es so etwas in der Art wie „Tut mir leid, falls ich dich bedrängt haben sollte. So ein Pokemon wie dich hab ich nur noch nicht gesehen.“ Ohne weitere Umschweife mustere Bisaknosp noch einmal das Chelast. Wirklich viel hatte es ja nicht, aber immerhin waren da zwei Blätter auf seinem Kopf und auch Root hatte ein paar Blätter, die unter seiner Knospe sprossen. Er musste nur ein wenig überlegen, dann fiel ihm ein Gruß ein, den beide vollführen konnten. „Bi bisa.“, was so viel heißen sollte wie „Machs mir einfach nach.“, das waren die Worte, die Root an das Chelast richtete. Kaum hatte er seine Ranke wieder eingezogen begann er mit dem Notfallgruß, dem großen Blattwerkrascheln. Dabei war der Name auch volles Programm. Innerhalb einer Sekunde begannen die Blätter auf Roots Rücken zu wackeln und gaben dabei ein gut hörbares Rascheln von sich. Ihm war klar, dass das Chelast mit seinen zwei kleineren Blättern nicht dieselbe Lautstärke erreichen würde, aber immerhin konnte es diesen Gruß ausführen. Ein erneutes „Bisaknosp.“, dann war die Begrüßung seitens Root abgeschlossen.
Was gab es Neues an der Forschungsfront? Nun, Duke hatte sich einige Notizen gemacht, genauer gesagt, hatte er ca. 7 Seiten mit Informationen zu den urzeitlichen Pokemon und direkten Hypothesen zur urzeitlichen Einallregion gefüllt. Er hatte sich inzwischen überlegt, dass er diesen Themenbereich tatsächlich zu seinem neuen Forschungsschwerpunkt machen würde. Sicherlich konnten ihm dabei einige Aufzeichnungen der Forscher aus Kanto ebenfalls von Nutzen sein, vielleicht konnten sie ihm sogar die ein oder andere Gelegenheit verschaffen Kontakte zu ansässigen Forschern zu knüpfen. Alles in allem musste er sich nun auf jeden Fall einmal diese Ruinen anschauen, Gott weiß wie sehr er sich in diesem Moment wünschte, dass er dort einige fossile Funde machen würde. Neben diesem Forschungsschwerpunkt hatte aber auch eine andere Sache sein Interesse geweckt. In dem Buch fand sich eine kleine Randnotiz zu einem anderen Werk. Duke musste nicht lang überlegen, sprang plötzlich auf, wobei er auch Blaze ein wenig erschreckte und eilte zu dem Bücherregal wo er auch das andere Buch gefunden hatte. Akribisch durchforstete er die einzelnen Bücherreihen „Einall Historia - Legenden und Märchen, Einall Historia – Legenden und Märchen… irgendwo hier muss es doch sein…. AHA!“ Nun, Duke war so in diese Bücher und seine Gedankengänge vertieft, dass er weder mitkam, dass sich eine junge Frau in seiner Nähe aufhielt noch, dass er gerade etwas laut für eine Bibliothek gewesen war. Aus diesem Grund spielte sein Aufschrei auch keine Rolle für ihn. Er schnappte sich das Buch, ging zurück zu seinem Platz und schlug das Werk auf. Direkt auf dem Cover war eine Zeichnung abgebildet, die so etwas wie das Yin und Yang symbolisierte nur, dass man dafür echsenähnliche Wesen, wahrscheinlich Drachen, genommen hatte. Duke verglich die Seiten in dem Buch über Einall Urwesen mit denen in dem Märchenbuch, dann fand er den Absatz der angesprochen wurde. Darin ging es um die Gründung der Einallregion, welche wohl auf einem mysteriösen Drachenpokemon und einem Geschwisterpaar zurückging. Für Duke war das alles so unglaublich spannend, dass er sich auch gleich aus diesem Buch noch einige Notizen abschrieb. Vielleicht hätte er ja die Chance neue Fakten zu dieser Legende zu erforschen. Durch seine Reisen wusste er, dass an vielen Legenden etwas Wahres dran war. Er hatte Menschen getroffen, die ihm von den legendären Vögeln Lavados und Zapdos erzählten, Augenzeugen gefunden, die ihm vom Erscheinen von Mew überzeugen wollten und Geschichten älterer Mitbürger gehört, welche von den 4 Golems sprachen. Warum sollte also nicht auch an dieser Legende ein Funken Wahrheit zu finden sein?
Da war er… der erwiderte Blick. Blaze hatte sein Gegenüber nicht aus den Augen gelassen und plötzlich wurde es selbst ebenfalls angestarrt, wenngleich der andere Mensch seinen Kopf schräg legte. Irgendwie schien dieser Umstand Blaze ein wenig zu verwirren, denn wenn immer Dukes treuer Freund etwas nicht verstand, legte auch er seinen Kopf ein wenig schief und starrte Duke oder dem Auslöser der Verwirrung mit großen Augen an. Was sollte Blaze also jetzt davon halten? Machte sich die andere Person vielleicht Gedanken darüber ob sie ihn überwältigen und sich dann Duke zuwenden konnte? Hatte sie vielleicht auch einfach nur noch nie ein Fukano gesehen und war von Blaze‘ Schönheit so überwältigt, dass sie davon ganz wirr wurde? Für Blaze war eines klar, hier handelte es sich nicht um einen normalen Menschen und sollte dieser Mensch seinem Trainer näher kommen, so würde Blaze sich noch mehr auf diesen Menschen fixieren müssen.
An einer anderen Stelle in der Bibliothek gab es ebenfalls ein Aufeinandertreffen zweier Arten. Kaum hatte Munch die Unordnung beseitigt, die er da angerichtet hatte, trat auch schon die nächste Überraschung auf den Plan, ein anderes Pokemon. Nun, Munch hatte eigentlich niemals Probleme mit anderen Pokemon, zumindest solange sie nicht an sein Futter wollten und Munch konnte spüren, wenn jemand hungrig war. Woher er diese Fähigkeit hatte? Nun ja, manche sagen, dass Munch 100 Tage und 100 Nächte meditiert, sich lediglich von den Partikeln aus der Luft und vom Morgentau ernährt hätte und so über sich hinaus gewachsen wäre. Andere wiederum behaupten, dass es einfach nur verfressen war und immer skeptisch gegenüber anderen auftrat, wenn es selbst einen Leckerbissen gebunkert hatte. Welche der beiden Geschichten nun stimmen mochte konnten nur die Zeit und das allmächtige Schicksal entscheiden. Als Munch das Isso, so wie sich das Pokemon wohl vorgestellt hatte bemerkte, gab es nur eine passende Antwort „Maaaampfaaaaaxoooo.“ In der Sprache der Übergewichtigen Pokemon sollte das wohl so viel heißen wie „Ich habe nichts zu essen und schon gar keine Kekse.“ Nun, niemand hatte je behauptet, dass Munch ein super unauffälliges und mysteriöses Pokemon wäre…
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Buchladen Honya's Honya

Beitrag von Gastam So Nov 01, 2015 1:10 pm

#019 x mit Duke
Begegnungen
Sein Gegenüber schien die verzweifelt anmutenden Versuche des Chelasts zu würdigen, das nun leider keine Ranken besaß, mit denen es ihn angemessen begrüßen konnte. Die folgenden Laute schienen ebenfalls in einem versöhnlichen Ton zu sein, weswegen auch Feliff munter verzeihende Laute erwiderte. Immerhin hatte er auch noch nie ein... Bisaknosp? gesehen! (Unter der Voraussetzung, dass sie einander verstanden.) Aber sein Gegenüber schien wohl kreativ zu sein, denn es wurde sogleich eine andere Lösung vorgeschlagen, die Chelast nickend absegnete und seine Augen dann an das Bisaknosp heftete. "Chelast!", rief Feliff als Zeichen dafür aus, dass er verstanden hatte, und fing an, angestrengt mit seinen Blättern zu wackeln. Es gab kaum ein Geräusch, aber naja. (Würde er sich entwickeln, könnte er mit einem ganzen Wald rascheln, aber seiner Trainerin zuliebe dachte er diesen Gedanken nicht.) "Chelast!", wiederholte es und damit war auch diese Begrüßung abgeschlossen. Zumindest Feliff wirkte glücklich und auch neugierig auf das andere Pokémon. Es war ja auch mal keine hyperaktive Alyne aka Glumanda da, welche irgendetwas aufscheuchen konnte.
Doch zurück zu den menschlichen Wesen! Die beiden Forscher der Bibliothek schienen sich beide in ihre Themen zu vertiefen. Aber die Mathematikerin, ihres Zeichens nach eine manchmal leicht aus dem Lesefluss zu reißende Leserin, nahm den hektischen Aufsprung des anderen Mannes wahr, welcher sich ebenso hier befand. Sie blickte nicht in die Richtung, schmunzelte aber über den jugendlich anmutenden Elan und Eifer, mit dem der andere Forscher seinem Themengebiet nachging. Es erinnerte sie an einen ihrer Forscherkollegen, immer dazu bereit, abermal und abermals den Teilchenbeschleuniger anzuwerfen und dasselbe Experiment dutzende Male durchzuführen, um ein ein möglich exaktes Ergebnis zu bekommen. Sie hingegen fühlte sich irgendwie schon ziemlich alt, wenn sie es sicherlich nicht war.
Erst der starrende Blick des begleitenden Fukanos ließ sie ihren Blick heben, sie fragend in diese Richtung sehen. Irgendwie meinte sie, auch eine Art von Irritation zu sehen, die Gedanken daran wurden jedoch sofort von biochemischen Prozessen und anderem biologischen Kram gekillt. Sie begutachtete ihren doch irgendwie recht beträchtlichen Stapel misstrauisch. Ob er wohl hielt? Es war zu hoffen... Sie seufzte. Musste man wohl eben durch. Sie hob die Bücher über Teilchenphysik, abstrakte Mathematik, biochemische Prozesse sowie das große Medizin-Lexikon, ein Gesamtband Lineare Algebra hoch. Allein für sich schon ein dicker Haufen. Dass sie immer noch nicht fertig war, verwunderte sie aber kaum. Wieso war sie bloß so freundlich und ließ sich auf so schamlose Weise ausnutzen? ... Weil sie diese Probleme nur allzu gut nachvollziehen konnte. Also hopp und ab! "Oh, entschuldigen Sie bitte", sprach sie vorsichtig den Mann an, welcher ehrlicherweise irgendwie im Weg stand. Der Stapel wackelte beächtlich. (Sie hätte das alles ja auch in Etappen kaufen können, menno...)
Es gab aber ja auch noch ein griesgrämiges Isso, über dessen Begegnungen man reden konnte. Denn auf der Suche nach seiner Trainerin (und etwas zu essen) war es bei einem... ihm wirklich unbekannten Pokémon gelandet. Seine Miene wurde erneut griesgrämig. "Isso", murrte er ohne jegliche Bedeutung. Es glich wohl einem "Hmpf", oder aber auch einem "Ich glaube dir nicht", was auch immer man darein interpretieren wollte. Es schien jedoch zu ahnen, dass dieses Pokémon vor ihm... definitiv etwas zu verbergen hatte!

Die Begegnungen endeten schließlich damit, dass Artsuiro es nicht mehr schaffte, die Spitze ihres Stapels bei sich zu halten, und dabei die Hilfe des jungen Mannes beanspruchen musste. Die Bücher kamen jedoch allesamt heile bei der Kasse an, ein Pluspunkt. Beim Tragen jedoch musste ihr Chelast wie ihr Glumanda dann helfen, als es zur Poststation ging. Auch wenn Porto etwas war, was sie absolut hasste, sie konnte es nicht die ganze Zeit mit sich herumschleppen. Von daher nistete sie sich in einer Ecke der Station ein, ausgerüstet mit Paketen und diversem Packmaterial. Ein vorwurfsvoller Blick galt dann ihrer Verpeiltheit wie ihrem Isso, welches scheinbar mehrere Kinderbücher abgegriffen ahtte, und dann noch sich selbst. Sie fand Bücher unter den ihren, die sie in der Eile wohl mitgenommen hatte, und manche schienen auch zu dem Lektürestapel des anderen Mannes gehört zu haben... Mist.
"Entschuldigen Sie", fragte sie den Mann am Schalter schließlich, nach einigem Zaudern, "Wissen Sie, wo man Bücher spenden kann?"
Dieser sah sie überrascht an, oder wohl eher: Noch überraschter. (Wer verschickte mehrere Pakete voller Bücher?) "Ich glaube, beim Pokémon-Fanclub in Nevaio City könnten Sie Glück haben. Demnächst ist ja auch wieder Weihnachten, da ist sicher eine Aktion dort."
"Danke für Ihre Auskunft." Sie bezahlte den (unmöglichen) Portopreis, und machte sich dann wieder auf dem Weg zum Pokémon-Center, um ihre Sachen zusammenzusuchen. Sie hatte immer noch eine Tüte mit Büchern in ihrer Hand. "Na, dann wollen wir doch mal... Wo auch immer das liegt."
Die Reise beginnt!
TBC x Nevaio City, Das Pokémon-Center von Nevaio-City
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Buchladen Honya's Honya

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten