Die
neuesten Themen
» Strand von Abidaya City
von Desmond
Heute um 7:21 pm

» Stratos Street [Event]
von Micah
Heute um 5:00 pm

» One Piece Forum RPG - Dark Era [Änderungen]
von Gast
Heute um 1:43 pm

» Adventskalender 2017
von Zytomega
Heute um 12:05 am

» Eiscafé Arktilas
von Claire
Gestern um 10:30 pm

» Das Pokémon-Center von Stratos City
von Kaoru Shion
Gestern um 5:22 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Kaoru Shion
Gestern um 4:47 pm

» Route 13
von Trafalgar
Gestern um 3:51 pm

» Trend Street [Event]
von Ayumi Yumekawa
Gestern um 9:30 am

» Route 3
von Livia
Di Dez 12, 2017 7:54 pm

» Westlicher Ewigenwald
von Mana
Di Dez 12, 2017 7:05 pm

» Herausforderung #004
von Arima
Di Dez 12, 2017 4:57 am

» Stadtzentrum
von Carina
Mo Dez 11, 2017 10:33 pm

» Grundwassersenke
von Rose
Mo Dez 11, 2017 9:26 pm

» Aufnahmestopps
von Trafalgar
Mo Dez 11, 2017 8:14 pm

» Wasser Kampfplatz
von Zytomega
Mo Dez 11, 2017 7:56 pm

» Café Ottimamente
von Larina
So Dez 10, 2017 5:40 pm

» Herausforderung #005
von Larina
So Dez 10, 2017 4:54 pm

» Blumenladen Wunschtraum
von Yoshi
So Dez 10, 2017 4:09 pm

» Turm der Drachenstiege
von Solomon
So Dez 10, 2017 3:20 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam Sa Aug 29, 2015 8:38 pm

Einkaufszentrum

Das Einkaufszentrum von Stratos City kann sich sehen lassen! Auf fünf Etagen verteilt und mit einem Supermarkt für Pokémonartikel als auch normalen Alltagskram im Untergeschoß wartet es darauf, kauffreudige Kunden zu versorgen. Im Erdgeschoss lassen sich diverse Kosmetikartikel finden, aber auch Geschäfte mit Kleidungsartikeln, wohingegen sich die Obergeschosse 1 und 2 ganz und gar der Mode gewidmet haben. Betritt man das 3. OG so landet man in einem wahren Spielzeugparadies, inklusive einer Games-Arcade! Die oberste Etage ist ganz dem Verweilen gewidmet, ein Café reiht sich an ein Restaurant an eine Bäckerei an noch irgendetwas Anderes! Zudem gibt es noch, 3. und 4. OG miteinander verbindend, ein Kinderparadies für die kleinen Racker.
Verbunden ist das ganze mit mehreren Aufzügen, aber auch Rolltreppen. Auch sind nicht die ganze Fläche der Etagen besetzt, die Mitte wurde freigelassen und ist mit Geländern gesichert, sodass man von überall einen Blick auf das Glasdach hat, von dem noch Pflanzen herunterhängen.

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam So Aug 30, 2015 1:27 pm

#003 | James && John
CF :: Route 6

Nach einigen, partikulären Ausschwenkungen des unberechenbaren Fahrstils des großen Giganten waren sie auch schon angekommen - fast dort, wo er hinwollte, denn er musste natürlich noch seinen Van irgendwo parken, wo er auch nicht störte, also bugsierte er sich und das Gepäck (Vodka & John) erst einmal auf einen Parkplatz, kratzte sich fragend am Kopf, als er vor dem Parkscheinautomaten stand, ehe er es geschafft hatte, einen Parkschein zu ziehen, ohne den Automaten dabei zu zerstören (wobei es ihm schon in den Fingern juckte, hier und jenes auszuprobieren ... und alles ...). Er öffnete seinen Gepäckraum und nickte, als er reinsah. Scheinbar war der andere noch nicht aufgewacht, aber das würde sich jetzt schleunigst ändern, während Vodka elegant aus dem Frachtraum heraus glitt und ihren Trainer machen ließ. Und wenn man ihn für einen Verrückten halten wollen würde, es stimmte ja auch alles ... Ohja.
James zerrte den armen John heraus und schüttelte ihn einmal kräftig durch. "Erde an Joooo-hooooohn!", rief er dabei laut aus und seine Bewegungen blieben dabei vollkommen gleich, vollkommen monoton. "Bist du noch daaaa?" Er sah ihn skeptisch an, hielt kurz inne - die Passanten zeigten schon auf ihn und tuschelten entsetzt, aber das kümmerte den 45-Jährigen, der er (leider) ja war, nicht besonders. Momentan hatte er mit einem ganz anderem Problem zu kämpfen, denn ... woah. Hatte er zu viel Chlorophin genommen oder was war hier los?
Musternd und skeptisch sah er den nicht-länger-Maskenträger an, der scheinbar jetzt in Pension war. Phe. Als ob es diesen ambitionierten Mann stören würde, wenn der Kerl nun auch noch Unterstützung vom Staat hatte, nein, das juckte ihn nicht im Geringsten! Aber das, was ihn schon beschäftigte, war: Er konnte nun wirklich nicht mit einem bewusstlosem John das Einkaufszentrum hier in der Nähe unsicher machen ... oder?
Vodka dagegen stand ruhig daneben und sah ihren Trainer ziemlich skeptisch an, sagte aber nichts. Äh, ja. Sie konnte ja auch nichts sagen, wie ihr Trainer einst spektakulär festgestellt hatte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam So Aug 30, 2015 2:21 pm

#003 彡 mit James
Maskenprobleme
CF 彡 Route 6
Eine schummrig dämmrige Talfahrt lag hinter ihm, und noch war der Berg nicht bestiegen! Doch noch war der werte Herr hier knocked out in bester Manier mit Chlorophorm, so gut es eben ging. Das Bewusstsein war so gut wie nicht vorhanden, verschwunden in dunkler Bewusstlosigkeit.
Erst ein paar kräftige Schüttler nach dieser Dosis brachten ihn halbwegs wieder unter die Lebenden. Sein Kopf dämmerte noch vor sich hin, ein wirklich bewusstes Denken war in diesem Moment mit keinem Augenblick gegeben. Achja, wo war er gleich? Äh... Erinnerungen waren in diesen Augenblicken wirklich flüchtig schwammige Gebilde, zumal er irgendwie nicht einmal die Aufpralle spürte, ha ha... Ehemaliges Narkosemittel lässt grüßen. Doch so langsam, irgendwie, mit der Zeit kehrte das zurück, was man vielleicht Denken nennen konnte. Gerade noch so irgendwie. "Wiese wusa?" Keine Ahnung, was das bedeuten sollte, vielleicht irgendeine kryptisch anmutende Sprache, die nur chloroformierte Leute verstanden! - nicht. Was nichts daran änderte, dass diese Worte wohl keinen Sinn hatten.
WOAH! Wurde er hier gerade etwa durchgeschüttelt?, fiel ihm dann irgendwann auch noch auf. Achja, genau, dieser Übeltäter, der gerade wieder vor ihm stand, und er sah ihn außerordentlich klar, merkwürdig, war es mal wieder. WARTE!!! Er sah ihn KLAR. Wo war seine Maske? NEIN! Der Oberbösewicht hatte es geschafft, den tapferen Helden zu demaskieren! (Zum Glück oder so ähnlich trug er heute mal nichts auf seinem Gesicht, immerhin war er ja auch noch in einem offiziellen Amt gewesen, wobei ihn förmliche Umstände nicht weniger kümmern konnten.) "Ey Alder, wo Masge?" Immer noch eine labrige Sprache, die sich in labrigen (gibt es das Wort überhaupt?) Sätzen niederlegte. 
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam Mo Aug 31, 2015 4:59 pm

#004 | James && John
Oho, das Schütteln brachte tatsächlich etwas!
Fasziniert starrte James seinen alten Kumpel und Partner an, wirklich beeindruckend, was rohe Gewalt alles so vollbringen konnte! - Nicht. Den Menschen vor sich haarscharf beobachtend, der sich gerade wieder daran erinnerte oder sich wieder bewusst wurde, was "Denken" genau für eine Bedeutung hatte und wie das eigentlich so funktionierte, versuchte der Alkoholiker und Raucher darauf seine Schlüsse zu ziehen, zu "deduzieren". Das Seltsame war allerdings immer nur, dass er, sobald er sich darauf konzentrierte, bewusst zu beobachten, alles seine Fugen verlor und er absolut nichts wahr nahm. So auch hier. Er hatte absolut keinen Plan von dem, was er aus Johns vermeintlicher Gestalt hätte ziehen können - vielleicht wäre ihm die unordentliche Kleidung aufgefallen, hätte er nicht hingesehen, die daraus resultierte, dass er erstens durch den Frachtraum eines Vans hin und her geworfen wurde und zweitens einmal (merhmals) richtig durchgeschüttelt wurde. Die unordentlichen, nicht natürlich entstandenen Falten und alles eben ... Stattdessen musste er die unsinnigen Worte Johns über sich ergehen lassen.
Er nickte wissend. Ohja, ohja, er wusste, was John sagen wollte! - Nicht. "Wiese wu!", rief er ernst und aufrichtig aus, als er das "Wiese Wusa" von seinem Kumpel gehört hatte - ohja, das war ja die einzig richtige Antwort auf diese unglaublich nicht verständlichen Worte, mh-hm ... Berechtigterweise wollte Vodka gerade ihren Kopf, ihren armen Kopf, gegen einen Baum prallen lassen.
Die nächsten Worte aber versetzten das RPV-Mitglied (ohja, der war einer!) in Staunen. Diese. Worte. Hatte. Er. So. Lange. Nicht. Mehr. Gehört. (Oder besser gesagt: Die Sprache.) Mit glasigen Augen drückte er den erwachsenen Mann vor sich und knuddelte ihn richtig durch - das ganze ähnelte aber stark der Attacke Knuddler, die ebenfalls nicht ganz ohne war ... "Wir brechen zu einem Abenteuer auf!", verkündete er stolz, ließ den armen John los (der hoffentlich in der nicht gerade sanften Knuddelung erstickt war) und nahm eine Sieger-Pose ein, ehe er den John ohne weitere Ansagen in das nahe gelegene Einkaufscenter schleppte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam Di Sep 01, 2015 3:37 pm

#004 彡 mit James
Was auch immer noch kommt
Die Erkenntnisse schienen sich am heutigen Tage selbst zu jagen! Nachdem er wieder des Denkens so mächtig war wie er es zumeist gewohnt war, oder zumindest annäherend so gewohnt war, jedenfalls kehrte es zurück. Und die ersten Worte, die er vernahm, war die Antwort auf sein kryptisches Gelaber! Hm-hm. Das brauchte doch eine definierte Entsprechung! "Wiesu wasa := Wiese wusa!" Eine supertolle Definition, deren Richtigkeit man eventuell sogar anzweifeln sollte. (Zumal Autorin gerade vermutet, dass es zwei Definitionszeichen gibt...?)
Darauf folgte zumindest glücklicherweise auch die Erkenntnis, das man selbst nicht gerade pfleglich behandelt wurde. Und dass ein ganz wichtiger, essentiell bedeutsamer Teil fehlte: Seine Maske. Nach dieser wurde natürlich auch direkt verlangt - auch wenn das gewünscht abzuschreckende Objekt sein Opfer schon entdeckt hat - aber nein! Man bekam erst einmal einen richtigen, fetten, nicht übertrieben ausgeführten KNUDDLER. Und warum? Tja, das wüsste dieser auch gerne - andererseits schloss er aus der Situation, nun wieder halbwegs "nüchtern", dass es sich um Gesprochenes handeln musste. War er in letzter Zeit so vernünftig gewesen? Na, immerhin ging es nicht um Arbeit! "Abenteuer! Abenteuer!", rief man dann also begeistert aus, erstaunlicherweise noch unter den Lebenden weilend, nachdem registriert wurde, dass man sich erst einmal außerhalb der Gefahrenzone befand. Die dazu folgende Pose des Sieges war auch mal wieder famos ausgeklügelt! (Nein, im Ernst, John wäre im Sinne seiner Albernheit fast drauf und dran gewesen, semi- oder pseudo-begeistert zu klatschen.) Als es dann auch in das herrliche Einkaufszentrum ging!
Wo es gleich eine wichtige Sache zu erledigen galt. "OH nein, James! Ich habe etwas ganz Tolles entdeckt! Das musst du dir unbedingt anschauen!" Tja, was es wohl war, was Johns Aufmerksamkeit auf derartige Weise fesselte? 
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam Fr Sep 11, 2015 2:19 pm

#005 | James && John
Ohja, ohja, langsam hatten sie es drauf! ... Nicht!
Irgendetwas definierend hörte James dem John neben ihm aufmerksam zu, nickte wissend, verstehend, unterstütztend - all seine Mimik konzentrierte sich darauf, zu sagen: "OHO!", als ob John ihm gerade das Geheimnis der Welt verkündete! Nämlich "Wiesu wasa := Wiese wusa". So sinnbehaftet, man möchte es nun wirklich nicht ernsthaft glauben! (Sollte man auch nicht.)
Aber schnell fand man zu anderen Themen, wie den nicht gerade untertriebenen Knuddler, die James gerade ausführte - mit John als Ziel und keiner wusste genau, wieso ... Ach halt, James wusste es! Diese Sprache, diese unglaublich idiotische und unverständliche Sprache, die tausendfach in seinen alten Ohren widerhallte, so lange hatte er sie nicht mehr gehört - geschweige denn selbst gesprochen! Das war das Alter, definitiv, er nickte, es war definitiv das Alter, er schob alles Mögliche auf das Alter - so auch das. Aber es war eben das Alter, nicht wahr? Ja ja, das Alter ...
Oh yeeeeeeah. Großes Peace-Zeichen für alle, die nicht gerade hinschauen wollten (zu Recht), als er die Siegerpose einnahm und beinahe sogar wohl auch begeisterten Applaus erhalten hätte - sei es um die Klatscher, auch ohne würden sie ihren Spaß finden! Und zwar direkt. Am. Eingang. Oh sein Arceus, das war ja so. Aufregend. Nicht!
"Ist nicht dein Ernst, John?!", rief James beinahe schon schockiert aus, als er sah, was er denn da gefunden hatte. Eine Sammlung von den neumodischsten Kleidern hingen an einer Stange draußen vor dem Laden aneinander, ein feminimes Kleid an ein noch viel feminimeres Kleid. Ein leichter Stoff, der im Wind flatterte, neben einem Kleid, welches durch vorbei fahrende Autos hochgehoben wurde. Oh sein Arceus, das war ja so. Perfekt. Für. Sie. Sein Schock über diese absolute Perfektheit dieser Kleider wandelte sich in pures Erstaunen, in pure Begeisterung.
Eigentlich will man das Folgende nicht beschreiben, so perfekt war es ebenfalls in seiner Groteskheit. "Sieh nur, sieh nur, das würde dir doch perfekt stehen!", rief der gewiefte Verbrechensjäger gerade, ein Kleid von der Stange in der Hand, was man sich schämen sollte zu beschreiben, solange es in der Hand des Irren war.
Vodka schüttelte nur beschämt den Kopf, hielt sich weiter abseits auf, um ja nicht mit den Vollidioten in Verbindung gebracht zu werden.
Oh. Ihr. Arceus.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam Fr Sep 11, 2015 3:47 pm

#005 彡 mit James
Das steht dir super!
Man wollte, man hätte nie gewusst, was die Aufmerksamkeit dieses Durchgeknallten fesselte! Denn es war eine Sammlung von eigentlich recht ansehnlichen Kleidern - Frauenkleidern. (Gut, Autor wüsste nun auch nicht von Männerkleidern, Kleider waren eben... naja, Frauensache?) Doch er schien hellauf begeistert zu sein, nickte entzückt über das flatternde Tuch. Der entgeisterte Ausruf seines Freundes wurde nun auch prompt als positiver Kommentar als Beitrag zur Weiterführung des Gespräches gewertet - was er ja dann im Endeffekt auch war.
"Ach, meinst du wirklich?", fragte John mit ernster Miene - hey, die war ja sogar mal sichtbar! Wo war denn seine Maske nun? - und besah kritisch das Exemplar. Es war... unbeschreibbar. In dieser Situation. Geziert von der Hand eines Verrückten durfte man es dem Kleid nicht antun, eine Beschreibung zu bekommen. "Dir würde das hier ausgezeichnet stehen!" Wieso John angefangen hatte, die Wörter nach Alt-Damen-Manier zu betonen, wusste auch keiner. Fakt war nur: Er tat es und es tat richtig, richtig weh in Ohren und Augen und generell was taten diese beiden (eigentlich ja noch recht jung aussehenden) Männer da bitte vor der Kleiderstange?
Man konnte meinen, dass sie eine Vielzahl von Mädchen und Kunden vertrieben, die sich vielleicht auch diese eigentlich wunderbaren Stücke ansehen wollten. Dies merkte der Ladenbesitzer auch früh genug, er kam aus dem Inneren des Ladens heraus, von wo aus er dieses Trauerspiel beobachtet hatte, und trat zu den beiden groß gewachsenen Männern - so groß, dass er kleiner war. "Entschuldigen Sie bitte, aber dies ist die Damenabteilung. Ich würde Sie bitten, die entsprechenden Läden in der Herrenabteilung aufzusuchen. Diese befinden sich auf Etagen 1 und 2, ich wäre Ihnen sehr verbunden." Ein gezwungen freundliches Lächeln war auf dem Verkäufergesicht zu sehen. 
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam Fr Sep 18, 2015 3:22 pm

#006 | James && John
Inmitten all dieser Strapazen, die es nun einmal gab, wenn es zwei Herren gab, die meinten, sich unbedingt gegenseitig aus Sicherheitsgründen hier nicht beschriebene Kleider empfehlen zu müssen, gab es Menschen, die ihre Ruhe und ihre Gelassenheit - ja, einen kühlen Kopf und einen Plan bewahren konnten! "Natürlich", erwiderte James auf die höflichen und durchaus verständlichen und deswegen unanfechtbaren Worte und Sätze des Ladenbesitzers, der wohl die ersten Damen im Anblick dieser schaurigen Gesellschaft schon die Flucht ergriffen hatten - Rabatt hin oder her, nein, danke! Zwar hatte James nicht so recht mitbekommen, was er in der Herren-Abteilung eigentlich sollte, hatte er doch zu Hause noch genügend Exemplare seiner normalen Kleidung, aber wen interessierte das schon! John unter den Arm klemmend verschwand er mit den Worten: "Alles klärchen, danke für den Tipp, Junge!" (Die wahrscheinlich mehr als nur unhöflich waren, aber immerhin war er hier wahrscheinlich auch der Ältere! Dass er seine Standardphrase nicht losgelassen hatte war nur, weil er in Eile war. Mehr nicht.)
Nun ging es aber in das richtige, wirkliche Getümmel! "Boah!", stieß er einfach mal aus, weil er fand, dass es passend war. So beeindruckend ... Ohja, es war wirklich beeindruckend! Seine Augen weiteten sich fast in kindischer Manier, zumindest sein diabolisches und teufliches Grinsen, was nur Chaos verheißen konnte, war noch in irgendeinem Sinne erwachsen (wahrscheinlich auch das nicht, aber das sei mal dahin gestellt). Vodka indessen hatte sich, da sie sich nun von den Kleidern entfernt hatten - glücklicherweise -, wieder den beiden Schnapsfahnen-Nicht-Fahnen genähert. Zu ihrem eigenem Erstaunen hatte die Zwirrfinst-Dame durch die Tür gepasst und schwebte nun, da Pokémon gewiss nicht verboten waren, bei so vielen Picochillas und andere kleine Pokémon, die hier herum liefen. Nein, das war es gewiss nicht, oder?
James hatte sich währenddessen auch vor dem Plan neben der Rolltreppe, die man bekanntlich in einem Einkaufszentrum fand, platziert und versperrte triumphierend die Hände in die Rippen gestemmt anderen, die kleiner waren als er, die Sicht, als er sich ein Ziel suchte. "Wohin des Weges, John?", fragte er mit starrem Blick auf die Liste gerichtet.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam Fr Sep 18, 2015 3:37 pm

#006 彡 mit James
Spielverderber, buh!
John war drauf und dran, dem Verkäufer zu sagen, dass er keine Lust auf die Männerabteilung hatte, jawohl! Er trug ja sowieso immer denselben Trott, von daher brauchte er nicht von allen Seiten von Bildern begafft zu werden. Er meinte, natürlich wusste er, dass es hier die Damenabteilung war, ist ja klar, ne? Aber er wollte eben in der Damenabteilung einkaufen! Weil er total die Dame war, ähem... Bei diesem Gedanken kapitulierte er doch. Ja, er war immer noch männlichen Geschlechtes, doch er sah nicht ein, wieso er deswegen nicht dort einkaufen durfte... Oder zumindest diese Kleider betrachten konnte. Pöh. Ehe er irgendetwas Pöhiges erwidern konnte, hatte James ihn aber in aller Vernunft auch weiter gezerrt!
Aber das war dann auch wirklich beeindruckend, als er sah, was es wirklich in diesem Einkaufszentrum gab. (Irgendwie schien er in seinem langen Leben noch nie hier gewesen zu sein, ha ha...) Es war so groß und so woah und er brachte nur: "Boah, echt cool hier!", heraus, doch gerade das wollte wohl einfach keiner hören... Nicht von einem eigentlich ernsthaft wirkenden älter wirkenden Mann. Eine grausige Vorstellung, die dem Leser zu unterlassen gestattet war. Im Übrigen lief er immer noch ohne Maske herum, sein eigentlich recht ansehnliches Gesicht wurde auch heute zum Glück nicht von weiteren eitrigen Wunden und Verbänden geschmückt.
Er gesellte sich zu seinem alten Kameraden und HAHA-DER-MUSS-ARBEITEN-Freund zu dem Plan, welcher neben der Rolltreppe aufgestellt war. Ja, wohin des Weges? "Kinderparadies." Knapp, schlicht, ergreifend und einfach. Die Verkündung eines Urteiles hätte nicht unheilvoller geschehen können, während sich ein unverheißungsvolles Grinsen auf seinem Gesicht breit machte, welches von kindlicher Vorfreude zeugte - eine, wie schon erwähnt, gruselige Kombination. 
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam So Sep 20, 2015 3:26 pm

#007 | James && John
Wissend nickte James, als er den Vorschlag seines langjährigen Partners-nunmehr-nicht-Partner hörte. Ohja, das klang nach einem Plan. Nach einem richtig gutem, miesen und absolut dämlich-doofen wie auch supercoolen Plan (für ihn). Vodka dagegen, die an der unheilverkündenden Stille, die auf den kurzen und knappen Vorschlag Johns eingetreten war, schon erkennen konnte, dass das alles nicht gerade rosig war und ganz sicher nicht dem Alter ihres Ranger-Partners gerecht war. Oh. Nein. Das war es ganz sicher nicht!
Aber vielleicht oder gerade deswegen war James von dem Vorschlag des anderen so begeistert, dachte er insgeheim doch auch selbst daran. "Oh. Ja." Das war das Einzige, was der große Mann im Angesicht dieser famos-nicht-famosen Idee von sich geben konnte, denn es juckte ihm schon in den Fingern, endlich in dieses Kinderparadies einzusteigen und überhaupt keine kleinen Kinder, die so viel winziger waren als er, zu terrorisieren! Würde er natürlich niemals machen, er doch nicht! Dafür war er viel zu alt! ... War ja klar, nicht?
"Dann los geht's!", rief er vergnügt aus und klemmte den Kopf des anderen schon wieder unter seinen Arm, ehe er amüsiert und diabolisch freudestrahlend los marschierte - in sein Verderben hinein, in ihr Verderben hinein, wie auch immer. Vodka blieb unschlüssig hinter ihrem menschlichem Partner stehen. Sollte sie ihm folgen oder sollte sie es lieber lassen? Einerseits konnten die beiden was weiß sie schon anstellen, andererseits war es ... eine seltsam verzwickte Sache ... Sie konnte die beiden einfach nicht alleine lassen! Nein, das würde sie nicht wagen wollen. So schwebte sie also mit mulmiger Stimmung hinter dem lauthals rufendem James hinterher, der sich auf irgendeine Weise wie ein Betrunkener benahm, andererseits aber eben nicht betrunken war.
(Hoffte sie zumindest. Andererseits würde es das Verhalten ... na ja, irgendwie erklären, wäre er nicht immer so.)
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam So Sep 20, 2015 3:48 pm

#007 彡 mit James
Auf geht's, ich will ins Kinderparadies!
Trotz der scheinbaren Gleichgültigkeit, mit der er die Worte erwähnte, war John doch sehr stolz auf sich und seinen genialen Vorschlag. Es war wohl ein Stück geistiger Verwirrung zu verdanken, doch da diese allwährend war, sollte man ihn einfach am besten nicht beachten... Doch nein, da war ein weiterer Mensch mit derartigen, geistigen Verwirrungen, der diesem Beispiel seines Partner-Pokémons nicht folgte! Der Vorschlag wurde einstimmig (denn leider hatte das Pokémon kein Mitspracherecht, konnte ja schlecht sprechen, wie schon an anderer Stelle festgestellt wurde) anerkannt und man machte sich auf den Weg, nachdem man noch einmal enthusiastische Rufe wie "Auf und auf!" oder "Los geht's, los!" von sich gegeben hatte.
Dank einer merkwürdigen Gewohnheit des anderen, den Kopf des anderen unter seinen Arm einzuquetschen, klangen diese Rufe zwar dezent gedämpft, aber das tat ja auch nichts weiter zur Sache! Am Grad der Freude und des Enthusiasmuses (...) änderte es jedenfalls nichts, denn er warf dann eben einfach mit dem Blick zu Boden seine Arme in die Luft. Er freute sich auf das Kinderparadies!
Doch da war eine Hürde, die es zu bewältigen gab. Denn das waren, trotz aller Verhaltensarten und trotz des des Öfteren nach außen hin geringen geistigen Alters waren diese beiden Männer eben Männer und keine kleinen Jungen, de facto keine Kinder mehr. Was hieß, dass sie nicht ins Kinderparadies durften, um kleine Kinder zu vergraulen sich mit den anderen ihres geistigen Alters auszutauschen und zu verständigen. Es mussten also andere Mittel und Wege her. Nachdem also Johns Kopf hoffentlich vor dem Eingang wieder losgelassen worden war, blickte John verschwörerisch zu seinem Kumpel. "Der Plan ist derselbe." Naja, es gab ja auch nur eine Möglichkeit für die, ins Kinderparadies zu kommen. Der bitte nicht in Erfüllung gehen würde, bei Arceus! 
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam Mo Okt 12, 2015 6:15 pm

#008 | James && John
Solch Kindsköpfe, sie einfach nicht reinlassen zu wollen! Sahen sie denn nicht, dass die beiden sich eindeutig auf dem geistigem Niveau von etwa sechs bis acht Jahren befanden? Scheinbar nicht, denn wie so oft schon wollte man sie einfach nicht in das Paradies für Kinder herein lassen!
Wohlwissend nickte James, als John den Plan, der Masterpläne der Masterpläne, erwähnte und wollte sich gerade auf und auf machen, um diesen auszuführen, da wurde er von einer Kraft zurückgehalten. Von einer gewaltigen Kraft, die ihn einfach am Kragen packte und auch seinen Freund John, wie er feststellen durfte, am Kragen packte und sie einfach mit nach draußen schleppte - nach draußen, weit weg vom Kinderparadies, weit weg von allem, was Spaß machte. Und da standen sie auch schon. Draußen. Und so. Und das noch nicht einmal dort, wo es die Kleider gab!
"Vodka!", rief James erschrocken auf, als er den unbekannten Kid-(ha ha.)-napper erkannte. Es war niemand anderes als das Partnepokémon selbst, was nur das Beste für die Umgebung, nicht aber für ihren Partner, der in manchen Dingen einfach nicht mehr zu retten war, wollte. "Du fällst mir so derart in den Rücken?!", rief er panisch und verzweifelt auf, doch jäh folgte auf den Verzweiflungsschrei ein Grinsen. "Aha-aha, so ist das also!" Allerdings erläuterte er nicht weiter, was denn so sei. Aber das war ja auch egal.
... Aber dann wurde er doch wieder panisch und sah Vodka anklagend an, ehe er sich klagend an John wandte: "Wir konnten unser Supermarkt-Speed-Shopping noch gar nicht machen!" Dabei sprach der den Neologismus (wenn man sich nicht irrte, die Wortneuschöpfung) natürlich total englisch aus, wobei man nicht genau wusste, ob denn nun mit britischem oder amerikanischem Akzent, irgendwie tendierte man zu einer amerikanischen Behauptung. Oder doch nicht ...?
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam Di Okt 20, 2015 8:54 pm

#008 彡 mit James
BUUUUUUH!
Und los sollte es endlich gehen, den Träumen hin, die man schon seit der Kindheit hegte und pflegte! (Wieso man sie denn dann nicht auslebte, und stattdessen das tat, worauf man heute keine Lust mehr hatte...) Also auf, auf und davon! Mit dem Winde verweht, vom Sturm getragen und...
von einer Kraft zurückgehalten. Man durfte ruhig sagen, dass John wie am Spieß schrie, denn augenblicklich griff seine Paranoia wieder ein und er vermutete James (ha ha.) dahinter, oder irgendwelche anderen, fiesen Leute, die ihn wieder zur Arbeit schleppten wollten, doch er wollte nicht! Er wollte nicht wieder dahin, das war so... so anstrengend und blah und blieh und ne! "NOOOOOOOOOOOOOOOOIIIIIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNNNNNNNN!!!!!!", ertönte es also von ihm, lautstark und zeternd, doch er kam nicht an. Er kam gegen seinen Kidnapper nicht an. NEIN!
Er würde nun. Nun wieder einmal in den Grauen der Arbeit verenden. Als er sich auch auf dem Parkplatz wiederfand, sich immer noch auf dem Boden kringelte und... äh... nicht gerade mannhaft war. Eher noch wie ein kleines Kind. (Die konnte man ja doch irgendwie ins Kinderparadies lassen, ha ha...)
Aber nachdem er merkte, dass man ihm nichts Böses (oder so) wollte, raffte er sich wieder auf, klopfte sich galant elegant den Schmutz vom flatternden Kittel und rückte sich seine nciht vorhandene Maske zurecht. Aber woha, seine Maske! Fehlte immer noch. Er taschte sich das ganze Gesicht ab, in der Hoffnung, sie doch noch zu finden... aber nein. "Oh Mist! Das ist... nicht gut. Am Ende bricht jemand unseren Rekord!", pflichtete der frühpensionierte Forscher dem anderen Forscher bei. Das war nicht gut. Das war wirklich nicht gut. Das war... echt schlecht. 
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam Fr Okt 23, 2015 4:23 pm

#009 | James && John
Oh sein Arceus.
Äh. Nein. Falscher Film. Es sollte heißen: Oh ihr Arceus, denn Vodka schüttelte nur bedauernd den Kopf, als sie sah, wie der einst so gefürchtete Partner ihres Ranger-Partners ... in derartige Hysterie verfiel und sie wusste einfach auch nicht, warum er es tat! Es war in ihren Augen einfach gänzlich unerklärlich und sie fand es einfach nur unpassend! Was hatte er denn bloß? Allerdings war das große Pokémon nicht annähernd so herzlos wie James, der über das Geschrei hinweg das Pokémon selbst des (Hoch-)Verrats anklagte und dann doch auf irgendso einer Bösewichtsspur endete, und beugte sich mit besorgter Miene über den eigentlich bereits erwachsenen Menschen. Schweißperlen schienen sich auf ihrer Stirn (?) zu bilden, als sie Hintergrundstimmen hörte, die offensichtlich über das Riesenbaby vor ihr tuschelten. Sie musste ganz schnell handeln ... handeln ... handeln ... Flott holte sie die Maske, die noch im Van war (der nicht abgeschlossen wurde ...), heraus und hielt sie ihm wie einen großen Lollipop hin. Aber da war er auch wieder ganz er selbst, nur ignorierte er das Partnerpokémon wohl (Herzlichen Dank ...), denn er fiel nicht über die Maske in ihrer Hand (?) her, sondern tatschte sich erst einmal sein Gesicht ab.
... Na gut.
James aber geriet auch wieder in Action! Seine Züge, die gerade noch so "Heh. Heh-heh-heh." geguckt hatten, erblassten mit einem Schlage, als er das hörte, was er eben hörte. (Und nein, es war nicht "nichts".) "... Das ... Das ist unmöglich, wir müssen ... Wir müssen zurück!", schrie er panisch auf, die Hände an den Kopf, gerade im Begriff, wieder zum Einkaufszentrum zu gehen ... wäre er nicht von jemandem, den man ja schon kannte, zurückgehalten wurde.
Aber seine Züge drückten ... echte ... echte ... echte Verzweiflung aus?!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam Fr Okt 23, 2015 4:55 pm

#009 彡 mit James
Die dunkle Seite der Machterie!
OH SEIN ARCEUS!
(UNd ja, man war nun wirklich im richtigen Film, man darf unbesorgt sein und bleiben.) Denn da war sie ja. Seine Herzensdame. Sein Herzstück. Seine allerliebste, teuerste und engste Vertraute. Vodka Seine Maske. (HAHA TROLL.) Er sah sie an wie ein verloren gegangenes Kind, wie ein... eine Maske, die man schon so lange - Counter liegt bei circa anderthalb Stunden - vermisst hatte. Er nahm sie feierlich von der herzallerliebsten Vodka - schon vergessen oder ignorant nicht kommentierend, dass sie ihn eben gekidnappt hatte - entgegen und zog sie sich in majestätisch langsamer Weise auf das Gesicht. "Ich danke dir.", meinte er zu ihr, nachdem er seinen genialen Stimmverzerrer wieder eingeschaltet hatte. "Möge die Macht mir dir sein." Und naja, wie die verzerrte Lache eines John Aurels aussah, das erläutere man an dieser Stelle nicht weiter.
Als er dann auch bierernst, todernst wurde. Denn es ging um alles. Um Ruhm und Ehre. Macht und Reichtum. Tod oder Leben. Wenn jemand ihren Rekord brechen würde, wären sie nur noch nichts mehr, nichts in dieser Welt, nicht in dieser, nichts in irgendeiner anderen, fiktionalen Welt. Nichts. "Wir. Müssen." Wie ein Zombie torkelte er auf das Gebäude zu, ganz von Sinnen, ganz in Verzweiflung, doch da hielt ihn jemand zurück, ebenso wie seinen guten Kumpanen. Dabei mussten sie doch dahin! Sie mussten ganz dringen das erledigen. Denn sonst wären sie... nichts. Dann wären sie vielleicht superschnell, aber das war auch nicht alles! Er war kein Physiker zudem, sondern Biologe, Mediziner! Ihn interessierte das alles nicht, wenn er nur noch ein kleines Häufchen NICHTS sein würde! Padamm! Buff! 
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam Fr Okt 23, 2015 8:41 pm

#010 | James && John
Vodka sah ihn verstört an.
Nein, sie sah ihn wirklich verstört an, aber sie sah einfach so aus wie immer, deswegen sah man ihr verstörtes Gesicht auch nicht, man sah es ihr nicht an. Aber sie war wirklich, wirklich verstört, als der Partner ihres Ranger-Partners mit seinem Stimmverzerrer wieder los legte. Eigentlich hatte sie ja nur Gutes wollen, aber diese Sache ... Ob sie es mit ihrem Gutmut nicht doch lieber hätte sein lassen sollen? ... Aber diese Frage übersprang man dann doch geflissentlich, als die beiden Wahnsinnigen und tatsächlich nüchternen und nicht betrunkenen, eigentlich mehr als nur ein wenig erwachsenen (im Bezug auf das Alter) Menschen wieder Richtung Einkaufszentrum torkeln wollte, "um ihre Mission zu erledigen". Von James und Vodka konnte man allerdings sagen, dass sie etwa gleich stark waren, weshalb sie sich ein böses (oder so) Aug-um-Aug-Rennen liefern, was tatsächlich einem Anstarr-Wettbewerb gleich kam. Sie gab nicht nach. Er gab nicht nach.
... Aber ... dann ... "Uh là là!", rief er mit einer seltsamen Stimme, mit der man diese drei Silben (Wörter) für gewöhnlich sprach, aus und hob eine Augenbraue, aber weniger skeptisch als eher erfreut. Er ließ von der bösartigen Macht des Zwirrfinstes ab und beäugte eine ... Flasche von Haargel, die jemand irgendwo auf dem Parkplatz hatte stehen lassen. (Diese Person sollte man eigentlich sofort in die Hölle schicken, denn das darauffolgende war kein Spaß.) Wie ein Koyote, der seine Beute begutachtete, ging er um diese eine Flasche herum und fasste sich besserwisserisch an das Kinn. Ohja. Ohja. Das sah nach einer Idee aus ... "Ey, John!", rief er schon aus und Vodka konnte nunmehr nur die Augen verschließen, "Ich hab 'ne BOMBEN-Idee!"
Und da war er schon. Der Untergang der Welt. Ahoi.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam Fr Okt 23, 2015 8:52 pm

#010 彡 mit James
Dunkle Materie, VERNICHTUNG!*
Wieso ließ man ihn, den Krieger der Gerechtigkeit - ja, er hatte Wahnvorstellungen im Bereich Fantasy und Science-Fiction - nicht einfach ziehen, um die Mission zu erfüllen, von der das Wohl und Leben der Menschheit abhing? Oder zumindest von weniger als einem Prozent der Menschheit? Wie konnte Pokémon so herzlos sein, diese brutale Gewalt, der John, seines Wissens und Erachtens nach schon uralt, da er auch so oder so nicht wirklich aktiv war und eigentlich bevorzugte, in seinem Labor zu versauern, nicht gewachsen war, anzuwenden? Es war ein Mysterium für sich und einfach nur fatal in der Ausführung. "So bekommst du nie einen Mann!", beklagte er sich. Als ob er jemals eine Frau abkriegen würde, ha ha. Wobei, wenn er vielleicht ernsthafter... Aber das war ihm meistens sowieso egal. Wenn denn dann doch nur dieses Argument bei anderen wirken würde! "Dann würdest du dich sicher nicht dein Leben lang mit Kohlenwasserstoffen blamieren müssen!" Was dieses Pokémon aber so oder so nicht tat. Wirkungslose Argumente also gegen eine immune Gegnerin.
Doch da war ein Licht am Ende des Tunnels. Ja, da war ein Licht. Nein, es war eher die tiefste Finsternis, in die Menschheit noch stürzen konnte. Es war schwärzer als ein schwarzes Loch und todbringender - es war unendlicher als das Universum, weswegen man wohl sagen könnte, dass menschliche Dummheit wirklich weitaus weit und weiter reichen kann. "OH, ECHT?!", rief John aus, einfach nur aus Spaß und Übermut schreiend und naja. Übermut klingt viel zu unschuldig in seinem Kontext. Neugierig beäugte er die Flasche Haargel und nickte anerkennend, sich selbst an die Stirn fassend. Das war eine BOMBEN-Idee, ja.
Denn danach würde die Welt nicht mehr sein, wie sie war. 
[out: * Wen's interessiert, Yu-Gi-Oh Zexal.]
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam So Okt 25, 2015 3:32 pm

#011 | James && John
... Wie bitte?
Wovon sprach dieser Mann da? Sie? Einen Mann? Das brauchte sie doch gar nicht ... So hielt sie ihn also weiter zurück, denn sie wollte um keinen Fall dieser Welt diese Gräueltaten heute noch einmal erleben - heute war doch ein viel zu schöner Tag, um den (erneuten) Untergang dieser Welt einzuläuten! Und was ... hatte sie jetzt noch einmal mit Kohlenwasserstoffen zu tun? Unerbitterlich stand sie aber wie eine feste Mauer gegen zwei strampelnde Menschen, die ihres Glückes eigener Schmied werden wollten, was man aber bei bestem Willen nicht zulassen sollte.
Aber zum Glück brachen sie die Aktion ab und ... fanden dagegen etwas anderes. Die Tube Haargel, die ganz unschuldig da stand, von irgendjemandem vergessen, der nicht wusste, was für Auswirkungen das auf die gesamte Welt, das gesamte Weltbild haben wollte, wurde von James in die Hand genommen und es wurde etwas Haargel entnommen. Als er das Gel auf seinem Finger sah, überkam ihm die Idee. Oho. Oho-oho-oho. Er sah John mit einem diabolischem Grinsen an und riss ihm sogleich die Maske wieder herunter, nutzte den Überraschungseffekt, der da war, weil sich John noch ahnungslos zu der Tube hin gebeugt hatte.
"Wir revolutionieren den hair style", brachte er endpeinlich einen Anglezismus in diese ganze Sache, oder einfach nur englische Wörter, die ... einfach nur peinlich waren.
Ohne Spiegel, ohne alles, stylte er sich also munter die Haare, während auch John (wahrscheinlich) gleiches tat. Und eigentlich wollte man das Resultat nun wirklich nicht näher erläutern, aber ... Man konnte so viel verraten, dass es nach oben ging.
"Touché!", rief er aus, als er Johns Kreation sah.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam So Okt 25, 2015 6:14 pm

#011 彡 mit James
Revolution!
Die Arme schien nicht zu verstehen, dass ihr zukünftiges Leben vielleicht nur aus Kohlenwasserstoffen und deren Benennung bestehen würde. Aber das kmmerte ihn ja nicht, von daher ging er direkt dazu über, sich der nächsten BOMBEN-Idee zu widmen, die die Fantasien der beiden in Höhen beflügelte, die einfach nur... zum Totschweigen waren. Das machte ihre Existenz jedoch auch leider nicht null und nichtig, denn es hatte sie ja immer noch gegeben. Leider Arceus, sie waren immer noch da gewesen.
Doch was für ein Frevel die Welt erblickte! "MEINE MASKE!", erwiderte John schockiert auf die Handlung seines ehemaligen HAHAHA-der-arbeitet-noch-Partners. Wieder wurde das Gesicht schockiert betascht, als die Aufmerksamkeit wieder auf das Haargel gelenkt wurde. "OH, aboslut!", bestätigte John und kleisterte sich ebenfalls die Haare voll. Was ihn wieder einmal zu seiner besserwisserischen Ader brachte. "Wusstest du schon, dass man sich früher auch für einen Irokesen Tapetenkleister in die Haare geschmiert hatte? Haargel bringt es leider nicht immer." Er klang sogar recht normal, wenn auch ein wenig zu strebermäßig, als er dies sagte, ha ha. Er war eben der Streber oder so. Oder hatte einfach nur manche Fakten zu viel auf dem Buckel. Egal was es von beidem letzendlich war, er hatte auf jeden Fall einen ungeheuren Dachschaden, dessen Reperatur viel zu teuer wäre. Und so ging es mit seinen Haaren ab in die Höhe, und das nicht einmal nur gerade, sondern auch... gekräuselt und in Kringeln und... Schrecklich. Man musste es nicht weiter ausführen, oder?
"Touché!", meinte er ebenfalls beeindruckt zu James' Haarpracht. "Das wird der neuste Renner, das weiß ich jetzt schon!", behauptete der Doktor felsenfest.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam So Nov 01, 2015 2:35 pm

#012 | James && John
Und sie nahmen und nahmen und nahmen sich einfach von der Tube Haargel Besitz, so viel ihre kümmerlichen Haare brauchten - wobei James' Haarpracht ja deutlich länger war, als es sich eigentlich für einen erwachsenen Mann schickte ... Aber wahrscheinlich waren sie eben deswegen so seltsam lang. Dabei vergaß John - wie von James natürlich eiskalt berechnet; nicht - seine Maske und laberte eher etwas von einem Irokesen - und hah. Wenn er das nächste Mal in den Spiegel schauen sollte, dann sah er etwas - nämlich sich und einen Irokesen. Wie durch ein Wunder hatte er sich einfach seine Haare ... der Länge nach hochgegelt. "Oho-oho-oho!", gab er aber wenig begeister zu dem Irokesen hinüber, "Dann müssten wir ... uns ja eigentlich Tapetenkleister besorgen ..." Das zweite schien ihm dann doch deutlich mehr auszumachen. ... OH SEIN ARCEUS SIE BRAUCHTEN JA TAPETENKLEISTER!
Aber erst einmal wurde die Haarpracht, die allein durch Haargel zustande gekommen war, bewundert und James grinste diabolisch in sich hinein. "Ich sehe es schon vor mir ...", gab er in einem schwärmerischem Ausdruck von sich und zack - er zückte seinen kleinen Fön, akku- oder batteriebetrieben, er hatte es vergessen.
Kurzerhand wurde die Frisur also nicht nur gegelt, sondern auch noch ... geföhnt, um ihr eine noch festere Stabilität zu geben.
Aber ... zum Yvetal, warum war er nicht selbst auf die Idee mit den Kringeln gekommen ...?!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam So Nov 01, 2015 3:42 pm

#012 彡 mit James
"Kunst"
Wem auch immer diese Tube vorher gehört hatte - nun war dieser Jemand um eine leichter geworden! Denn das Zeug fand sich nun an Händen und Haaren des wohl dämlichsten Duos wieder, was man finden konnte. Immer noch erstaunlich, dass man sich vor diesen Personen wirklich fürchtete, fürchten sollte, wie auch immer. "The (re)searchers' company of how to hount" beschäftigte sich nun jedenfalls intensiv mit der Frage, wie man der Welt neuen Glanz verlieh - oder auch nicht. John redete irgendetwas daher, was er irgendwann einmal aufgeschnappt hatte. "Stimmt." Er hielt in seinen Bewegungen inne. Schrecklich. Woher sollten sie den nun das bekommen? (Achtung, vermutlich nicht gerade gut für die Haare - wer also gerne eine Glatze... wieso hatten die eigentlich nicht längst eine?)
Oho! Was hatte denn sein Kumpane bloß immer für Gerätschaften dabei, so nützlich und so praktisch in diesen Momenten, in denen das Universum sein Ende fand. "Das ist ausgezeichnet!", lobte er seinen Freund, und daraufhin föhnte man sich doch auch gleich mal diese geligen Kunstwerke, diese... Schrecken der Menschheit. Die Leute auf dem Parkplatz tuschelten leise und kuschten sich dann aber auch weg, unbeachtet der Forscher. Denn so ignorant wie diese zu sein pflegten achteten diese nur auf ihre eigenen Kunstwerke, welcher eher auf einen Schrotthaufen gehörten. "Das ist wirklich famos!", bestätigte John schon wieder, sich dafür... Ah! "AHA!", rief er entzückt aus, denn er erinnerte sich daran, dass er einen Taschenspiegels mächtig war. "Dann lass uns doch mal schauen", flötete er gut gelaunt und kramte ihn aus den Weiten seines Kittels hervor - eigentlich dzau gedacht, sich effektiv vor James zu verstecken, nun, um zu erblinden.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam So Nov 01, 2015 4:51 pm


Ort: Stratos City :: Einkaufszentrum
Post #001 :: With Nobody
In wenigen Stunden würde die Sonne gänzlich untergegangen sein. Schon jetzt sah man das leichte Rot am Himmel, dass immer dann erschien, wenn die Sonne langsam immer tiefer sank und dem Mond Platz machte. Rayna hatte zur Abwechslung einmal eher frei, nur selten konnte sie durch die Straßen gehen, wenn es noch hell war, was jedoch auch daran lag, dass sie sich nicht die Mühe machte, pünktlich von der Arbeit wegzukommen. Doch heute hatte sie keine andere Wahl gehabt, denn ihr Vorgesetzter hatte sie nach Hause geschickt. Schon zu lange hatte sie Überstunden gemacht, langsam wurde es Zeit, dass sie einige davon auch wieder abbaute. Nichts, das Rayna unbedingt gefiel, zumal ihre Schwester wahrscheinlich ohnehin noch nicht zu Hause war, doch nun konnte sie auch nichts mehr daran ändern.
So lief sie durch die Straßen von Stratos City und sah sich hier und da ein wenig um. Es glich einer Art Schaufensterbummel, obwohl Rayna nicht die Art Frau war, die immer nur ans Shoppen dachte. Aber sie hatte nun einmal nichts zu tun - außerdem führten sämtliche Wege dieser Stadt doch irgendwie zu ihrem Haus und da konnte sie sich auch die Zeit nehmen, mal wieder in ein paar Geschäften vorbeizuschauen. Und sie hatte es sich tatsächlich auch vorgenommen! So betrat sie ohne großes Bedenken das große Einkaufszentrum der Stadt, in dem es im Grunde alles Mögliche gab. Und vielleicht würde sie ja sogar fündig werden - etwas, das man gerade nicht suchte, fand einen doch immer am ehesten! So lief sie an einigen Geschäften vorbei, die meisten davon befüllt mit Kosmetika oder Kleidung - das ein oder andere Teil war doch tatsächlich süß. Allerdings merkte man, dass Rayna im Grunde doch gar keine Lust hatte. Sie sollte einfach wieder gehen, doch nach Hause zu ihrer Schwester, die wahrscheinlich nicht da war. Vielleicht gab es noch das ein oder andere zu tun. Ganz sicher gibt es noch das ein oder andere zu tun. kam es ihr in den Kopf, denn sie war die Einzige, die überhaupt irgendetwas in dem Haus tat.
Also machte die Schwarzhaarige auf dem Absatz kehrt und wollte gerade Richtung Ausgang gehen, als man sie am Arm packte und festhielt. Gerade wollte sie ihr Pfefferspray aus ihren Taschen holen, auch wenn sie wusste, dass es eigentlich nicht erlaubt war, als die Person auch schon zu reden begann und sie begriff, dass es sich nicht um einen Überfall handelte. Zumindest nicht den Überfall im Normalen Sinn. Ein wenig glich es vielleicht doch einem solchen. "Wie sehen Sie denn aus? Das ist ja schlimm, einfach g.r.a.u.e.n.h.a.f.t!" Die Rayna unbekannte Frau betonte doch tatsächlich jeden einzelnen Buchstaben, ohne dass die junge Polizistin überhaupt wusste, wovon die Fremde spach. Ihre Uniform trug sie nicht mehr, diese befand sich in ihrer Tasche, die sie mit sich herum trug, stattdessen hatte sie eines ihrer Lieblingskleider an, das nun argwöhnisch von der Fremden gemustert wurde. "Sie brauchen dringend ein neues Kleid! Ja, am besten gleich mehrere. Sie wollen doch mit der Mode mitschwimmen, statt gegen den Strom, oder etwa nicht?" Rayna wollte gerade antworten, dass man sie gefälligst in Ruhe lassen sollte und das doch alles vollkommener Blödsinn war, als die Frau auch schon weiter sprach, ohne ihr überhaupt eine Gelegenheit gab, zu antworten. "Ja, das dachte ich mir doch fast! In Handumdrehen sind Sie wieder hübsch, vertrauen Sie mir ruhig. Ich bin Designerin, wissen Sie? Da muss man ein Auge für solcherlei Dinge haben!" Und mit diesen Worten wurde sie auch schon in das nächste Modegeschäft gezogen - natürlich nicht ohne Protest. »Was fällt Ihnen eigentlich ein? Ich fühle mich ganz wohl in meinen Kleidern, ich brauche Ihre Hilfe nicht.« Rayna wusste, dass sie die Frau ohne Probleme abschütteln konnte, sie war es immerhin gewohnt, noch ganz andere Gestalten loszuwerden, aber die Frau hatte irgendetwas an sich, wegen dem Rayna es eben nicht tat, sondern sich tatsächlich noch von ihr mitziehen ließ. "Welch ein absurdes Gewäsch! Sehen Sie doch einmal in den Spiegel! Hier, das würde Ihnen doch viel besser stehen!" Wann hatte die Frau denn bitte dieses Kleid hervor geholt, das sie Rayna nun vor den Körper hielt? Es war tatsächlich ganz in pink gehalten, mit hübschen, kleinen Blumen darauf und Spitze an Ärmel und Kragen. Ganz zu schweigen von dem Ausschnitt! Gleich mehrere Dinge, wegen der Rayna dieses Kleid niemals auch nur anfassen würde! »Ich habe für so etwas leider keine Zeit. Meine Schwester wartet auf mich und ich muss nach Hause.« bemühte sie die Frau loszuwerden, was natürlich gänzlich gelogen war. Weder hatte sie keine Zeit, noch wartete ihre Schwester zu Hause auf sie. Eigentlich hatte sie mehr als genug Zeit, doch die wollte sie sicher nicht damit verbringen, einen neuen Look verpasst zu bekommen, der ihr in keiner Weise stand. Oder gefiel. Solange man sich in seinen Klamotten wohl fühlte, sollte doch eigentlich alles gut sein. Die Frau schien das jedoch anders zu sehen. "Sie müssen sich einfach die Zeit nehmen! Ich meine, sehen Sie sich doch nur dieses hübsche Teil hier an - es steht Ihnen wie angegossen! Auf auf zur Umkleide, dann werden auch Sie erkennen, was ich meine." erzählte die Frau vollkommen aufgeregt, als hätte sie nichts Besseres zu tun, als anderer Leute Modegeschmack zu beurteilen - und sie nebenbei auch noch neu einzukleiden. Welch eine Frechheit das doch eigentlich war. Leider wurde Rayna die Frau auch nicht los - vielleicht sollte sie sich von ihr einfach irgendetwas kaufen lassen. Tragen musste sie es ja nicht und solange die Frau verschwand, konnte es ihr ja nur zum Vorteil werden. Also ließ sie sich in die Umkleide schieben, samt Shirt und Lederhosen, beides schwarz wie die Nacht, so als solle sie sich in eine Motorradfahrende Rockerin verwandeln. Einfach grausam. Rayna fragte sich ernsthaft, ob die Frau tatsächlich Designerin war und etwas von Mode verstand...offensichtlich nämlich nicht. "Ziehen Sie das an, ich habe da hinten noch etwas Schönes gesehen, das können Sie auch gleich anprobieren!" rief die Frau ihr noch zu, war jedoch längst weiter hinten im Laden verschwunden. Raynas Chance, einfach abzuhauen. Wenn sie schnell genug war, würde die Frau sie gar nicht bemerken! Rayna drehte sich also um...und landete mehr oder weniger in den Armen der Fremden. Wie hatte sie es geschafft, so schnell wieder hier zu sein? "Wo wollen Sie denn hin? Husch husch, rein da, hier habe ich noch passende Schuhe und eine Jacke, die ganz bezaubernd dazu passen würde!" Als Rayna sich die Teile ansah, dachte sie eher an die weltgrößte Modesünde...doch sie ergab sich ihrem Schicksal und betrat die Kabine, in der sie sich komplett umzog und schließlich mit Lederhose und Rocker-Shirt, dazu ihrer Meinung nach nicht passenden Stiefeln und einer kratzenden Jacke wieder daraus hervor kam. »Und das nennen Sie modisch? Mein alter Look war doch wesentlich besser.« versuchte sie es nun auf diese Weise, doch die Frau ließ einfach nicht locker. "Ganz und gar nicht, Sie sehen hinreißend aus!" Innerlich verdrehte Rayna die Augen. Selbst ihre Schwester war nicht so penetrant uneinsichtig. Jedenfalls nicht an jedem Tag. Nun, eigentlich war sie es immer öfter, aber sie hatte zumindest noch nie versucht, sie umzustylen! Sie sah ja...nun, Rayna konnte es noch nicht einmal in Worte fassen. Sie wusste nur, dass sie so ganz sicher nicht auf die Straße gehen würde! "Wissen Sie was? Weil es Ihnen so unglaublich gut steht, schenke ich es Ihnen! Einfach so, keine Sorge, ich verlange nichts dafür." Sie hätten auch sicher nichts bekommen. »Wenn ich es nehme, kann ich dann wieder gehen?« "Selbstverständlich! Ich halte Sie doch hier nicht fest! Lassen Sie es einfach an, ich kümmere mich um den Rest. Und sehen Sie zu, dass Sie das alte Kleid loswerden. Vielleicht bekommen sie ja noch etwas dafür. Oder verschenken Sie es an die Altkleidersammlung! Arme Menschen freuen sich doch bestimmt noch darüber." Vollkommen perplex über diese Worte starrte Rayna die angebliche Designerin an. Hatte sie gerade ihre Kleidung als Müll bezeichnet? Und das war nicht einmal das Schlimmste daran! Sie sollte die Kleidung tatsächlich auch noch anbehalten?! »Wie bitte?!« fragte sie entrüstet. »Es war nie die Rede davon, dass ich in diesen Klamotten auf offene Straßen gehe!« Es war ein letzter Protest, in dem Versuch, sich doch noch umziehen zu können und sie gleichzeitig loszuwerden. "Warum denn das nicht? Die ganze Welt soll Ihren neuen Look sehen! Er steht ihnen so ausgezeichnet! Gefällt es Ihnen etwa doch nicht? Wir können natürlich auch noch nach weiteren Stücken suchen und -" »Nein!« unterbrach sie die Frau wohl doch etwas zu schnell. So würde sie sie ja nie loswerden. »Ich nehme die Sachen, aber bitte lassen Sie mich in Ruhe.« So wusste sie wenigstens, dass sie so schnell wie möglich wieder nach Hause gehen würde. Auf keinen Fall würde sie in diesem Outfit länger als nötig durch die Straßen laufen. Unter keinen Umständen. Und vielleicht konnte ihre Schwester ja etwas mit den Klamotten anfangen - tatsächlich würden sie eher noch zu Zisa passen als zu ihr..."Selbstverständlich - immerhin kann ich Sie mit einem guten Gewissen ziehen lassen! So sehen Sie doch viel besser aus als vorher." Vollkommen ethusiastisch und auch noch absolut überzeugt von ihrer Meinung schleppte die Frau Rayna mit zur Kasse, an der sie dann die Kleidungstücke bezahlte, die Rayna am Leib trug. Wieso war es in diesem Laden auch erlaubt, mit neu gekauften Sachen am Körper wieder zu gehen? Wieso musste man nicht wie so oft die neuen Sachen in eine Tüte packen lassen, ehe man sie tragen konnte? Vieles an dieser Begegnung war einfach nur merkwürdig. Wieso zur Hölle hatte die Frau sich eigentlich Rayna ausgesucht? Es gab so viele andere, die weitaus schlechter aussahen als sie. Nun...nun war es zu spät. Die Frau hatte die Sachen bezahlt und Rayna musste nun so auf offene Straßen gehen. Ihre alten Kleider hatte man ihr nun in eine Tüte gepackt, die sie glücklicheriwese mit nach Hause nehmen konnte. "Wollen Sie die Tüte nicht direkt hier lassen?" fragte die Designerin, doch Rayna würde sie ganz sicher nicht einfach hier lassen. Dennoch bemühte sie sich, freundlich zu bleiben, auch wenn sie mehr als nur genervt war. »Nein danke, ich nehme sie lieber mit nach Hause.« "Wie Sie möchten - vielleiht sieht man sich ja mal wieder! Bis dahin, viel Spaß mit ihrem neuen Look. Er steht ihnen wahrlich ausgezeichnet!" Innerlich hoffte Rayna, dass sie diese verrückte Frau nie wieder sehen würde. Äußerlich hingegen nickte sie mehr oder weniger freundlich und verabschiedete sich mit den Worten »Danke für Ihre so großzügige Hilfe.«, auch wenn sie sie ganz bestimmt nicht ernst meinte. Es war nicht einmal Hilfe gewesen, die sie gebraucht hätte!
Sie schämte sich schon beinahe, als sie den Laden verließ und durch das Einkaufszentrum direkt auf den Ausgang zusteuerte. Sie musste hier raus, dringend. Und dann musste sie am besten auch noch schnell weg von den Straßen - aber der Weg zu ihrem Haus war noch so unglaublich weit! Erst jetzt realisierte sie, dass der Weg zu ihrem Haus eben doch kein Katzensprung war - noch jede Menge Leute konnten sie in diesem Outfit sehen, in dem sie niemals in ihrem Leben das Haus verlassen würde. Außer jetzt. Weil eine Verrückte der Meinung gewesen war, ihr etwas Gutes tun zu wollen. Dumm nur, dass diese Tat nichts Gutes an sich hatte.

tbc: Stratos City :: Haus der Morgensterns
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam So Nov 01, 2015 5:38 pm

#013 (last k.o.) | James && John
Fieberhaft suchte James in seinem Kopf nach Möglichkeiten, an Tapetenkleister zu kommen - ehrlich gesagt hatten einige Online-Shops die beiden schon gesperrt, weil sie mal wieder irgendwelchen Bockmist damit gebaut hatten. Wie zum Beispiel den Kopierer der RPV mit Kleister abfüllen. Wie sollten sie jetzt an die Urform des Wunders von Haargel kommen?! Verzweiflung machte sich breit, doch als er den Fön anschaltete, war alles - sauber. "Ich weiß, ich bin toll", sagte James mit einem "Hach ~ I'm so genious"-Ausdruck im Gesicht und klopfte sich imaginär selbst auf die Schulter. "Ich muss sagen, die Kringelchen sind einfach ... exquisit", lobte James nun dann doch seinen Freund; denn diese Kringelchen waren einfach ... ein Ausdruck höchster Kunst. Nicht.
"UUUUUUUH!", rief er aber noch viel begeisterter aus, als die Parade mit dem Föhn geendet hatte und John aus dem Nichts einen Taschenspiegel hervorzückte! Man sah, sie waren irgendwie bestens vorbereitet, ha ha ...
"Uh là là", kam es von dem gewieftem Verbrechensbekämpfer, als er sich selbst im Spiegel erblickte; diese hochgestylten Haare ... Wirklich grandios! Lange konnte er sich aber nicht bewundern, denn plötzlich ...
"HEY! Sie da!", rief jemand und war ganz offensichtlich ein Polizist. Hinter ihm ein verwirrt wirkender junger Mann, der dem Polizisten einfach folgte. "Sie vergreifen sich also einfach an anderer Leute Eigentum?! Das ist rechtswidrig, Bursche!"
James klappte die Kinnlade hinunter. Die Cops. (Nicht, dass er ja auch ohnehin ständig mit welchen zu tun hatte ...) Er sah zu seinem Partner-Nicht-Partner hinüber. Ein Blick und sie wussten (hoffentlich) beide, was los war. Die einzige Option war nun ... "UND TSCHÜSS!", verabschiedete sich der RPV-Forscher großspurig, sprang in seinen Van, Vodka folgte sogleich und trat gemäß einer ordentlichen Fahrerflucht ordnetlich in die Bremse - was er ja auch ohnehin so einfach getan hätte.
Denn ... wenn es hieß, die Cops seien da, dann war jeder auf sich selbst gestellt. Pah! Er würde sich nicht so leicht von ihnen einfangen lassen, muhahahahahaha!
... Äh. Ja.

TBC :: ab in die ewigen Jagdgründe

[out: Bitte nicht nachmachen! >_____<']
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gastam Di Nov 03, 2015 2:47 pm

#013 彡 mit James
"Kunst"
Innerlich um einen Eimer mit Tapetenkleister ringend, bewahrte er nach außen hin sogar eine bewundernswerte Ruhe. Aber ihm perlten schon Schweißtropfen von der Stirn, das Zeichen angestrengster Denkarbeit. In manche sogenannte "Kreativmärkte" ließ man sie, den Überquell jeglicher Kreativität (irgendwo ja schon, ha ha...) einfach nicht mehr rein! Frevelhaft. Aber ohje. Da war sein Kumpel mal wieder auf den Genie-Trips, dabei war er doch hier der einzig Wahre! Naja, oder auch nicht. Er kommentierte es jedenfalls nicht, denn dann wurde er doch gelobt! (HA!) "Ein Geniestreich, nicht?", pflichtete er seinem Kumpanen James bei.
Und dann war es an ihm, seinen Taschenspiegel hervorzuzücken, um sich selbst zu begutachten. Oder besser gesagt, diese Frisur, die verboten werden sollte. Oder war? In seinen Augen jedoch waren das wirklich famose Kringelchen. So wunderschön geboden, und so haarig und jetzt so hart und so! Das war vielleicht mal ein Verbrechen +e Schönheit!
Doch es nahte Übel. Ganz großes, schlimmes Übel. Denn da kam so ein schnöseliger Kerl und schnauzte sie, die Begründer einer neuen Mode-Ära, einfach so an! Was erlaubte er sich für eine Frechheit? Aber oh weh. Das war ja ein Bulle. Und da wusste jeder, was er zu tun hatte. Was für eine Welt war das? Eine unheimlich harte, in der jeder mit sich selbst hadern musste. Ohja, ohja. Das war die Welt, in der...
John Aurel die Beine in die Hand nahm und sich mit seiner alten Lunge (zum Glück nicht noch Raucher) abmühte, ab durch die Hecke abzudüsen in irgendeine Richtung, mit hoffentlich genügend Haken. Irgendwie musste er ja vor James und seinem Van fliehen können, wenn dieser ihn unbedingt mal wieder... von seiner wahren Berufung verscheuen wollte! Zumal er sich mal wieder in irgendeiner Weise seine Maske über das Gesicht zog, welche er mit knapper Not noch aufgegrapscht hatte.
Durch die Straßen hallte nur noch sein lauter Ruf: "Ich bin Frührenter, lassen Sie mich in Ruhe!"
TBC 彡 Stratos City, Stadtzentrum

Hättest du nicht warten können, bis Johns Post da ist und keiner ihn mehr bemerkt? Es sieht ja so aus, als hätte er mit einer FRAU gepostet! OTL
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Alistairam Mi Dez 16, 2015 5:11 pm

Alistair & Suzume | Post Nr. 12
[cf: Alistairs Wohnung]

Einkaufen war furchtbar. Für gewöhnlich hätte sich Alistair irgendeinen stillen Supermarkt in der Nähe des Wohngebiets gesucht, aber da er heute Überstunden gemacht hatte und dementsprechend spät dran war musste er es noch in der Stadt erledigen, da es allmählich schon dunkel wurde. Er ging nämlich immer an diesem Wochentag einkaufen. Schlimm genug, dass die Arbeit nun seine Routine gebrochen hatte, diese Tätigkeit würde er sich trotzdem nicht nehmen lassen!
Dementsprechend gestresst und verunsichert war der Angestellte auch, als er das Untergeschoss nach dem nächsten Lebensmittelladen durchforstete. Trotz der schon etwas späten Stunde waren nach wie vor viele Leute hier unterwegs. Er hasste Menschenmassen. Er hasste den Lärm, den sie verursachten. Er hasste die stickige Luft hier unten. So fand man ihn einfach verunsichert sitzend auf der nächsten Bank vor, wo er die vorbeigehenden Shopper beobachtete. Andere Angestellte wie er im Anzug, Frauen mit Kindern, tratschende Freunde... Unruhig drehte er mit den Daumen. Er würde gleich einkaufen gehen und den ersten Laden betreten. Jeden Augenblick. Gleich. Jetzt. Sofort.

Frustriert kniff er sich die Augen zusammen und stöhnte einmal leise, während er seinen Kopf zwischen seine Hände legte. Warum musste er nur immer ein Problem damit haben, Dinge in der Öffentlichkeit zu tun? Es war schon lange nicht mehr so schlimm wie heute gewesen. Dabei wusste er, dass seine soziale Inkompetenz ihn jetzt nicht daran hindern durfte, diesen Einkauf zu erledigen, schließlich hatte er kaum mehr etwas zu Hause. Aber schon allein der Gedanke an irgendeine Kassiererin, zu der er geheuchelt freundlich sein musste, stieß bei ihm schon übel auf. Es waren doch immer Frauen, die dort saßen. Aus irgendeinem Grund war dieses Berufsfeld bei ihnen besonders beliebt.
Langsam sah er wieder auf. Bestimmt war es nur der Arbeitsstress, der ihn dermaßen überreagieren ließ. Das konnte man auch dem müden Ausdruck auf seinen Augen entnehmen. Ja... er brauchte einfach nur eine kleine Pause. Gleich würde er sich wieder in Bewegung setzen. Er brauchte einfach nur eine Minute.
Oder vielleicht auch zehn.

__________________________

Torturen des Lebens:
avatar
✗ thriving antimony

Angestellter

Pokémon-Team :

Punkte : 630
Multiaccounts : Lawrence, Horatio, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten