Die
neuesten Themen
» Pokémon-Center von Stratos City [Event]
von Yoshi
Heute um 10:28 am

» Wir suchen neue Mitglieder!
von Gast
Heute um 10:07 am

» Reservierungen
von Kenoah
Gestern um 11:25 pm

» Rangwünsche
von Nahash
Gestern um 8:14 pm

» Der Zentralpark
von Riley
Gestern um 7:11 pm

» Aufnahmestopps
von Nahash
Gestern um 7:09 pm

» Das Pokémon-Center von Stratos City
von Kaoru Shion
Gestern um 6:36 pm

» Ewigenwald
von Lunia
Gestern um 5:35 pm

» Abwesenheitsliste
von Lunia
Gestern um 12:58 pm

» Das Pokémon-Center von Marea City
von Ruby
Gestern um 10:37 am

» Markthalle
von Corey
Gestern um 5:24 am

» Herausforderung #005
von Larina
Sa Nov 18, 2017 11:57 pm

» Herausforderung #5
von Tabris
Sa Nov 18, 2017 10:15 pm

» Route 20
von Alice
Sa Nov 18, 2017 5:57 pm

» Lotterie
von Nahash
Fr Nov 17, 2017 3:16 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Solomon
Mi Nov 15, 2017 1:04 am

» [Alle] Der große Tag!
von Lawrence
Di Nov 14, 2017 8:59 am

» [Top 4 & Champ] Würde bewahren, Panik vermeiden!
von Ylvie
Mo Nov 13, 2017 11:22 pm

» Fragen zum Event
von Nahash
Mo Nov 13, 2017 11:17 pm

» Stadtzentrum
von Carina
Mo Nov 13, 2017 7:30 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Route 4

Beitrag von Gastam So Sep 18, 2016 10:40 am

✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧
I will make you alive
Post #016 ☾ Route 4 ☾ nahe Stratos City ☾ Farina
✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧

cf: Aussichtsplattform - Stratos City
Frisch umgezogen, natürlich gekleidet mit einem weiteren, eigentlich viel zu teuren Kleid, das nicht so recht in die Wüste passen sollte, betrat Safiya erneut an diesem Tag Route 4, die sie mittlerweile wie ihre Westentasche kannte. Trotzdem würde auch sie nicht auf die Idee kommen, sie während eines Sandsturmes zu durchqueren, was auch der Grund dafür gewesen war, dass sie vor einigen Stunden wieder umgekehrt war und sich ihre Zeit in Stratos City totgeschlagen hatte. Aber es hatte sich wenigstens gelohnt, denn Amun hatte so einen Kampf austragen können, der gar nicht mal so übel abgelaufen war. Zwar hatten sie nicht gewonnen, aber verloren hatten sie auch nicht und dann hatte Amun noch einen Freund dazu gewonnen. Besser konnte es eigentlich gar nicht mehr werden, wenn man denn die Tatsache außer Acht ließ, dass Safiya eigentlich schon die ganze Zeit zum Alten Palast gewollt hatte, um sich dort einmal mehr umzusehen. Und vielleicht entdeckte sie ja neue Funde. Ihre wichtigsten Sachen für Ausgrabungen hatte sie jedenfalls dabei, was ihre große Tasche erklärte, die mittlerweile von Amun, ihrem Karippas, getragen wurde. Die Tasche war nicht gerade leicht und Amun übernahm gern das Tragen für seine Trainerin.
Glücklicherweise hatte der Sandsturm auf der Route auch nachgelassen, sodass Safiya sie ohne große Bedenken durchqueren konnte. Selbstverständlich steuerte sie auch direkt den Alten Palast an, immerhin war das ihr primäres Ziel, das sie natürlich nicht aus den Augen verlor. Während sie zunächst den Weg nahm, um sich nicht so schnell in den sandigen Gebieten der Route zu verlieren, begegnete sie hin und wieder einem Hippopotas, das sich am Rande aufhielt, jedoch sofort im Erdreich verschwand, als es Safiya bemerkte. Offenbar sehr schreckhafte Pokémon, was sich Safiya eigentlich nicht erklären konnte. Sie waren schwer und auch nicht gerade klein, doch letztlich führte sie es wohl auf Amun zurück, der immerhin auch vom Typ Wasser war. Somit war es also nicht unbedingt schwer für ihn, erfolgreich gegen Boden-Pokémon zu kämpfen, auch wenn er eine allgemeine Schwäche gegen solche Attacken aufwies - was Safiyas Meinung nach schon ein Wiederspruch an sich war. Anders sah es da bei anderen Pokémon aus, die Safiya jedoch nicht auf dieser Route erwartete. Wer schleppte schon ein Elektro- oder Feuerpokémon hier durch? Wohl nur die hart gesonnenen, die (oft zu) viel aus ihren Pokémon herausholen wollten.

Safiya und Amun waren noch gar nicht weit gekommen, als sie etwas abseits des Weges ein Geräusch vernehmen konnte, dass sie mit einem Kampf in Verbindung brachte. Auch Amun horchte sofort auf und sah sich um, bereit, möglicherweise einzuschreiten, selbst wenn es nicht sein Kampf war. Safiya hatte das genau aus diesem Grund auch nicht vor und wollte bereits weiter gehen, doch Amun schien da andere Pläne zu haben und verließ kurzerhand den Weg, um den Kampfgeräuschen zu folgen. »Wir haben einen Plan, weißt du noch? Ich habe keine Lust, erst heute Abend da anzukommen!« rief sie ihrem Pokémon hinterher, das sich davon jedoch nicht beirren ließ. Genervt stieß Safiya den Atem aus, ehe sie Amun folgte, den sie in der Wüste hier einfach nicht allein lassen wollte. Nachdem sie um eine nur kleine Ecke gebogen waren, konnten sie schließlich auch schon die Ursache der Geräusche erkennen. Ein Hundemon kämpfte gegen ein Ganovil, das - trotz der Typschwäche des Feuer-Pokémon - ziemlich in der Klemme saß. Neugierig beobachtete Amun den kleinen Kampf und da Safiya wusste, dass sie ihr Pokémon erst dort weg bekommen würde, sobald der Kampf beendet war, verschränkte sie die Arme vor der Brust und beobachtete ebenso, bisher noch unbemerkt von der Trainerin, die doch tatsächlich ein Feuerpokémon mit in die Wüste gebracht hatte - so viel also zu ihren vorherigen Überlegungen darüber, welchen Pokémon sie hier wohl eher nicht begegnen würde. Andererseits war sie auch schon Flampion begegnet...nur waren das eben wilde Pokémon, die auf der Route lebten.
Die Neugier, mit der Amun den Kampf beobachtete, konnte Safiya nicht teilen, zumal sie einfach endlich ihr Ziel erreichen wollte und als der Kampf schließlich zu Ende war, schöpfte sie Hoffnung, dass sie nun auch endlich weiter gehen konnten. Amun allerdings fing gleich darauf an, Laute von sich zu geben, was Safiya dahingehend deutete, dass er mit dem Hundemon ein Gespräch begann - ganz ohne näher heran zu treten, weshalb das "Gespräch" direkt von Anfang an lauter war, als es Safiya lieb war. Das lockte nur unnötige Probleme an. Und wie umging sie diese? Indem sie eben doch auf die fremde person zulief, Amun natürlich im Schlepptau, der es aus welchen Gründen auch immer faszinierend fand, dass Hundemon kaum Probleme gegen das Ganovil gehabt hatte. »Tut mir wirklich leid, aber Amun war nicht davon abzubringen, mit Ihrem Hundemon zu sprechen.« entschuldigte sie sich bei der Rothaarigen, die sie auf dieser Route noch nie gesehen hatte. Aber das war nicht weiter wunderlich, immerhin kamen viele Reisende hier durch - und verirrten sich oftmals. Wie oft hatte sie es erlebt, dass verirrte Passanten im Alten Palast gelandet waren? Und sich dann auch dort erneut verlaufen hatten? Zugegeben, er war groß und Safiya kannte mit Sicherheit auch noch nicht alle Wege, aber sie hatte ihre Tricks, immer wieder den Ausgang zu finden. Wenn sie denn nicht gerade verschüttet war und sich nicht selbst befreien konnte. »Ich glaube, Amun ist begeistert davon, dass Ihr Hundemon kaum Probleme mit dem Ganovil gehabt hat.« Wenn sie schon bei der Frau stehen musste, konnte sie sich genauso gut auch mit ihr unterhalten - auch wenn sie selbst eigentlich weniger beeindruckt von der Leistung ihres Pokémon war. Was sie allerdings nicht sagen würde. Warum auch? Es genügte, wenn sie wusste, dass ihr Karippas genau darüber nun wahrscheinlich mit dem Hundemon sprechen wollte. Schon seltsam, dass sie sich nun zum zweiten Mal mit einer ihr fremden Person unterhielt, nur weil ihr Pokémon sich gern mit dem ihres Gegenübers unterhalten wollte. Für gewöhnlich achtete Amun nämlich wesentlich mehr auf die Wünsche seiner Trainerin und fing einfach erst gar kein Gespräch mit fremden Pokémon irgendwelcher Trainer an, die sich wahrscheinlich auch noch in der Wüste verlaufen würden, sobald Safiya wieder ihrer Wege ging. Aber wenn Amun so dringend mit jemandem sprechen wollte, gönnte Safiya ihm das - auch wenn sie selbst viel lieber weiter Richtung Alter Palast laufen würde, statt hier ihre Zeit zu vertrödeln. Immerhin war es auch nicht ganz ausgeschlossen, dass der leichte Sandsturm wieder stärker wurde und es dann auch für sie problematisch war, die Route sicher zu durchqueren.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Gastam So Sep 18, 2016 5:39 pm

Farina

~ Route 4 ~

Mit: Safiya

Farina wollte mit Hundemon gerade weitergehen, als sie bemerkte dass ebendieses stehengeblieben war und den Kopf zur Seite gedreht hatte, um einigen Geräuschen nachzulauschen. Auch Farina hielt an und sah sich um. Tatsächlich, etwas von den beiden entfernt standen eine junge Frauin einem edel aussehenden Kleid und ein Karippas. Farina vermutete, dass die Frau seine Trainerin war, da eine blaue Schildkröte nicht besonders aussah, als wäre sie heimisch in der Wüste. Farina runzelte ein wenig die Stirn, da Wasser-pokémon nicht gerade zu ihren Favoriten zählten und sah zu Hundemon. Das Feuerpokémon ließ ein knappes Bellen hören. Es sah fast so aus als würden die Pokemon sich unterhalten, wobei Hundemon nicht besonders gesprächig schien. Allerdings verhielt es sich auch nicht sonderlich aggressiv, schien das Karippas also nicht als direkte Bedrohung einzustufen. Wie immer war Hundemon sehr wachsam und hörte dem Karippas aufmerksam zu. Scheint ja sehr interessant zu sein, was das Karippas da so erzählt.

Kurz darauf kam die Trainerin mitsamt ihrem Karippas auf Farina zugelaufen. Das war Farina nur recht, denn das Bellen ihres Hundemon war zugegebenermaßen schon recht laut und das musste ja auch nicht sein. Hundemon erhob sich und schnüffelte kurz an Karippas, setzte sich dann mit ein wenig Sicherheitsabstand und führte das Gespräch mit sehr ernst klingenden Knurrlauten wieder. Farina kannte ihren Begleiter mittlerweile gut genug, um zu wissen dass dieses Verhalten nicht bedrohlich, aber wohl doch beobachtend und bereit dazu war, einzugreifen. Nun kam die Trainerin zu Farina und entschuldigte sich für die Gesprächigkeit ihres Karippas, welches wohl Amun hieß.


"Kein Problem... mich wundert's nur dass Hundemon drauf eingeht. Sonst ist er eher misstrauisch gegenüber Fremden.", antwortete Farina und zuckte mit den Schultern. Wie ich auch., ergänzte Farina in Gedanken und musterte die Fremde. Sie schien nicht besonders Begeistert von den Entscheidungen ihres Karippas, meinte aber daraufhin, dass Amun wohl von dem Kampf beeindruckt gewesen sei.
"Naja, ich hab Hundemon auch schon 'ne ganze Weile und wir sind schon 'n gutes Stück rumgekommen. ", erklärte Farina stolz. Unsicher, ob sie noch etwas sagen sollte, steckte sie die Hände in die Hosentaschen und beobachtete wieder ihr Hundemon. Es unterhielt sich etwas zurückhaltend und einsilbig, sofern man das bei den Knurrgeräuschen sagen konnte, verhielt sich aber nicht besonders abweisend. Scheinbar respektierte es das Karippas irgendwie und Farina fragte sich, ob das Karippas stärker war oder ob Hundemon das Wasserpokémon einfach nur nicht vergraulen wollte.

Zwischen ihr und der fremden Trainerin war eine etwas unangenehme Stille entstanden. Farina sah sich etwas um und beschloss dann etwas zu sagen, um das Schweigen zu durchbrechen. "Ganz schön sandig hier, was?" Innerlich schlug Farina sich die Hand vor den Kopf. Was war das denn für ein Kommentar, Captain Obvious? Verlegen kratzte sie sich am Hinterkopf und sah in die andere Richtung. Wow. Super erster Eindruck, Fari. Gut gemacht. "Alsooooo.... Bist du nur mit deinem Karippas in die Wüste hier gekommen? Ich mein, macht immer noch mehr Sinn als 'n Feuerpokémon, aber is ein Pokémon genug um hier durchzukommen?" Sie musste ja immerhin irgendwas sagen. Sie betrachtete die teuren Klamotten der Frau und fragte sich, ob sie whl reich war und ob sie wohl Geld bei sich hatte. Oder was anderes wertvolles. Man muss ja immerhin von was leben.

[Hundemon unterhält sich mit Amun, Farina antwortet, versucht Smalltalk zu führen, ist aber nicht so erfolgreich]

Angesprochen: @Safiya
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Gastam So Sep 18, 2016 6:38 pm

✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧
I will make you alive
Post #017 ☾ Route 4 ☾ nahe Stratos City ☾ Farina
✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧

Glücklicherweise machte die Fremde keine Anstalten, dass es ihr ungelegen kam, dass Amun einfach so mit ihrem Pokémon sprach - was in Safiyas Augen sogar ein wenig traurig war. Denn hätte ihr Gegenüber etwas dagegen einzuwenden gehabt, hätte Safiya einfach weitergehen und ihr Ziel erreichen können. So musste sie sich nun irgendwie mit der fremden Frau unterhalten, um die Zeit totzuschlagen, während ihr Karippas mal wieder Freundschaft mit einem Pokémon schloss. Eine Seltenheit eigentlich und wenn man bedachte, dass das am heutigen Tag bereits zwei Mal passiert war, grenzte das wohl schon an ein Wunder. Ein Wunder, auf das Safiya auch gut und gern hätte verzichten können. Doch Amun war ihr immer ein so treuer Begleiter, da wäre es unfair, ihm nicht die Gelegenheit zu geben. Außerdem trug er ihre Tasche, wofür sie ihm wirklich dankbar war. Sich da mit einer Fremden zu unterhalten, würde sie also auch noch überstehen. Solange sie danach endlich mal zum Alten Palast kam. »Und Amun spricht andere Pokémon für gewöhnlich nicht einfach so an. Da wurden wir wohl beide überrascht.« erwiderte sie auf die Worte der Rothaarigen hin und bemühte sich um ein Lächeln, auch wenn ihr eigentlich nicht danach zumute war. Aber sie tat es für Amun, er hatte es verdient. Ein paar vergeudetet Minuten mehr oder weniger ruinierten ihr nun auch keinen seltenen Fund - falls sie denn überhaupt etwas Brauchbares finden würde. Und schaden konnte ein kleiner Plausch zwischen zwei Menschen schließlich auch nicht. »Es ist immer schön, wenn Mensch und Pokémon schon viel zusammen erlebt haben.« sagte sie, mehr fiel ihr dazu jedoch auch nicht ein. Sie und Amun waren auch ein eingespieltes Team, wie in dem Kampf gegen Jakobs Scherox heute bewiesen. Safiya kannte Amuns Schwächen und wusste um seine Stärken und genau das bereitete ihr um Umgang mit Pokémon auch Freude. Man lernte sich kennen, bestritt Kämpfe miteinander und erlebte kleine Abenteuer, egal welcher Weise. Man wuchs an seinen Erfahrungen und wurde stärker. Manche trugen Pokémon-Kämpfe aus, andere bestritten Wettbewerbe und wieder andere nutzten ihren Partner für ihr Hobby oder ihre Arbeit - so, wie es auch Safiya zum Teil tat. Ohne ihr Karippas hätte sie so manche Fundstücke nicht gefunden und ohne ihr Echnatoll könnte sie ihre Führungen innerhalb des Museums nicht so lebendig gestalten. Da hatten ihre Pokémon doch auch ein wenig Spaß verdient und wenn Amun im Augenblick gern mit fremden Pokémon sprach, sollte er das auch einfach tun können. Solange sich die beiden nicht an die Kehle gingen, war immerhin auch alles gut und da es momentan nicht so schien, als seien sich die beiden feindselig gesinnt, gab es für Safiya auch keinen wirklichen Grund mehr, Amun von dem Hundemon wegzulocken.
Die beiden unterhielten sich angestrengt miteinander, während das Gespräch zwischen Safiya und der Fremden verstummt war. Beide Parteien wussten wohl nicht wirklich viel zu sagen, also beobachtete Safiya ihr Pokémon ruhig, ohne sich die Mühe zu machen, nach einem geeigneten Gesprächsthema zu suchen. Die beiden Frauen kannten sich nun einmal nicht, da gab es wohl kaum viel zu besprechen. Die Rothaarige allerdings brach letztlich das Schweigen, sodass Safiya ihren Blick wieder ihr zuwandte, allerdings eine Augenbraue in die Höhe zog. Sandig? Nun, das hatte eine Wüstenroute wohl so an sich. »Ja, sandig.« Safiya wusste nicht ganz, was sie darauf eigentlich sagen sollte, da es im Grunde nur etwas ganz Offensichtliches war. Nichts, was man noch erwähnen musste. Aber vielleicht war es für ihr Gegenüber auch faszinierend, wie viel Sand sich auf einer Route befinden konnte? Es gingen hier immerhin nicht alle Menschen regelmäßig vorbei und vielleicht kam ihr Gegenüber ja aus einer Region, in der es gar keinen Sand gab? Konnte so etwas überhaupt möglich sein? Während sich Safiya darüber den Kopf zerbrach, merkte sie nur am Rande, dass ihrem Gegenüber ihr Kommentar wohl peinlich war, doch dann wechselte sie schnell das Thema und sprach auf Safiyas Pokémon an. Eine wirklich seltsame Frage wie sie fand, aber immer noch besser als der Kommentar über den Sand, den es hier nun einmal gab. Und da Safiya ihrem Pokémon einen Gefallen tun wollte, antwortete sie auch möglichst freundlich. Es war eben einfacher Smalltalk, nicht wahr? »Ich habe noch ein zweites Pokémon bei mir, wieso fragen Sie?« Ein leichtes Lächeln umspielte ihre Lippen, das allerdings nicht ganz ihre Augen erreichte. Sie wollte doch einfach nur in den Alten Palast. Warum nur brauchte Amun so lange? Innerlich seufzte sie, ließ ihr Pokémon aber noch weiter mit dem Hundemon sprechen. Und dann fiel ihr ein, dass sie das Gespräch auch durchaus noch mehr am Laufen halten konnte, bevor es sich wieder im Sande verlief - wobei man bei diesem Spruch durchaus auf den Wortwitz achten konnte. »Haben Sie denn noch weitere Pokémon dabei? Mit einem Hundemon in die Wüste zu gehen ist, wie Sie ja selbst angedeutet haben, nicht unbedingt die beste Wahl.« Sie hoffte, ihr Gegenüber damit nun nicht zu verärgern, aber sie meinte es tatsächlich nicht böse, sondern war lediglich bemüht, das Gespräch am Laufen zu halten. Genauso wie sie bemüht war, die Unhöflichkeit ihres Gegenübers zu ignorieren, als diese sie einfach geduzt hatte. Manche Menschen hielten von Höflichkeitsformen wohl nicht allzu viel, auch wenn das Safiyas Meinung nach nicht unbedingt zu viel verlangt war. Aber wer war sie schon über so etwas zu urteilen?
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Gastam Do Sep 22, 2016 12:31 am

Farina

~ Route 4 ~

Mit: Safiya

"Ah ich mache mir doch natürlich nur Sorgen um dich, so ganz allein in der Wüste...", antwortete Farina in einer ironisch-dramatischen Weise, wie für sie üblich. "Jaah ich hab noch ein paar andere, drei davon sind wie Hundemon hier durch den Feuer-Typ gut an das angenehm warme sonnige Klima angepasst." Sie blinzelte hinauf in den Himmel, von wo die Sonne erbarmungslos auf sie niederbrannte. "Sonniges Klima" war auch ein wenig untertrieben, aber warm war es auf jeden Fall. Nur über das "angenehm" konnte man sich streiten, aber Farina war dank ihres Teams, das tatsächlich zu zwei Dritteln aus Feuerpokémon entstand, nicht gerade hitzeempfindlich.

Hundemon schien inzwischen das Gespräch mit Amun doch ein wenig zu viel zu werden. Er hatte sich bis jetzt geduldig mit dem Karippas unterhalten, sei es aus Respekt vor dessen Typvorteil oder was auch immer, aber Farina konnte an seiner Körpersprache merken dass es langsam unruhig wurde. Hundemon antwortete zwar immer noch auf Amuns Kommentare, seine geknurrten Antworten wurden jedoch immer kürzer. Farina konnte es durchaus verstehen, auch sie war nicht immer dafür bereit von irgendwelchen Fremden angesprochen zu werden. Und wenn sie die Trainerin gegenüber von sich richtig einschätzen konnte, ging es ihr genauso. Sie grinste sie etwas schief an, bevor sie einen kurzen Pfiff auf zwei Fingern ausstieß.

Sofort kam Hundemon zu Farina herübergelaufen und ließ sich hinter den Hörnern kraulen. "Jedenfalls, das hier ist Hundemon, ich bin Farina, wollte mir grad mal diesen Alten Palast angucken." Fari war der Meinung, dass dies vorerst an Vorstellung reichen müsste. Man muss ja nicht jedem gleich seine ganze Lebensgeschichte erzählen, vor allem nicht wenn man sein tägliches Brot aus Kaufhäusern klaut und sich nicht sicher ist ob man mit seinem Gesprächspartner überhaupt jemals wieder etwas zu tun haben wird. Farina sah zu dem Karippas hinüber, welches ja wohl offensichtlich den Namen Amun trug. Sie hatte schon des Öfteren darüber nachgedacht, ihren Pokémon Spitznamen zu geben, aber es waren ihr einfach keine guten eingefallen. Gut, sie nannte ihr Arkani ab und an mal "Flausch", aber das konnte man nicht wirklich als Spitznamen bezeichnen.

[antwortet, ruft Hundemon zu sich, stellt sich vor]

Angesprochen: @Safiya
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Gastam So Okt 02, 2016 12:09 pm

✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧
I will make you alive
Post #018 ☾ Route 4 ☾ nahe Stratos City ☾ Farina
✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧

Ohne, dass sie etwas dagegen tun konnte, verengte Safiya die Augen zu Schlitzen. Nicht nur, dass Farina es nicht für nötig hielt, an Höflichkeitsformen festzuhalten, nein, sie sprach auch mit ihr fast wie mit einem kleinen Kind. In Safiyas Augen jedenfalls. Man musste sich um sie keine Sorgen machen, erst recht nicht, wenn man sie gar nicht kannte. Safiya schaffte es durchaus sehr gut, in dieser Wüste zurecht zu kommen. Sie hatte es schließlich schon mehrfach geschafft und war immer wieder zurück gekehrt. Sie brauchte weder Hilfe noch solcherlei Aussprüche und wenn Amun nicht so eifrig mit dem Hundemon sprechen würde, hätte sich Safiya einfach umgedreht und wäre weiter ihres Weges gegangen. Sie fragte sich auch, warum sie es nicht einfach tat, war aber bemüht, sich nichts aus der Art und Weise zu machen, wie die Rothaarige mit ihr umging. Vielleicht merkte sie es ja selbst gar nicht? Jedenfalls teilte sie ihr mit, dass sie noch weitere Feuer-Pokémon im Team hatte, die es ganz gut durch die Wüste schafften - schön für sie, dann würde sie bestimmt gut allein klar kommen. Hilfe brauchte sie dann ja bestimmt auch nicht - nicht, dass Safiya ihr die angeboten hätte. »Solange Sie nicht allein sind, ist die Route ganz gut zu schaffen.« erwiderte sie nur noch auf die Worte der jungen Frau, ehe diese ihr Pokémon auch schon zu sich rief. Offensichtlich war das Hundemon darüber auch erleichtert, was Safiya sogar verstehen konnte. Wer ließ sich schon gerne von Wildfremden ansprechen? Safiya war immerhin auch nicht wild darauf gewesen, mit der Rothaarigen zu plaudern. Amun allerdings schien ein wenig enttäuscht darüber zu sein, kam dann aber auch wieder zu Safiya zurück. Das bedeutete doch, dass sie nun gehen konnten, oder nicht? Wohl nicht, denn die Rothaarige stellte sich und ihr Hundemon schließlich noch vor, was zumindest von etwas Höflichkeit zeugte. Innerlich seufzte Safiya nur, vielleicht sollte sie das alles einfach nicht zu ernst nehmen. Farina, wie wohl ihr Name war, wollte also auch zum alten Palast aufbrechen. Hieß das nun, dass sie sie noch eine Weile an der Backe hatte? Eins nach dem anderen...»Ich bin Safiya, das ist Amun.« stellte sie sich zunächst nur vor, dann aber gab Amun ihr einen kleinen Schubs, als Zeichen dafür, weiter zu sprechen. Was tat man nicht alles für seine Pokémon? »Wir wollten auch zum Alten Palast - ich bin Archäologin und suche dort des Öfteren nach seltenen Funden.« erklärte sie also und bemühte sich um ein leichtes Lächeln. Vielleicht war Farina ja gar nicht so schlimm, wie sie zunächst den Eindruck gemacht hatte. Das konnte man nur heraus finden, wenn man noch mehr Zeit miteinander verbrachte. Die Frage war nur, ob sie das denn wirklich wollten. Begeistert war Safiya von dieser Idee jedenfalls nicht, Amun allerdings, der noch immer ihre große Tasche trug, schien die Idee irgendwie zu gefallen. So waren sie schließlich nicht ganz allein, so wie sie es sonst imemr waren, allerdings musste Safiya sagen, dass es ihr mehr gefiel, allein zu sein, statt ihre Zeit in unliebsamer Gesellschaft zu verbringen. Vielleicht kam Farina ja auch gar nicht auf die Idee, ihr zu folgen? Andererseits hätte sie dadurch wohl eine Menge Vorteile, immerhin kannte sich Safiya sehr gut im Alten Palast auf. In ihrer Begleitung würde sich Farina wohl nicht so schnell verirren können - auch wenn Safiya so manchen Weg selbst noch nicht gegangen war.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Gastam Do Okt 06, 2016 10:13 am

Farina

~ Route 4 ~

Mit: Safiya

Farina beobachtete die Frau deutlich, als diese ihr antwortete. Sie lächelte zwar ein wenig, wirkte aber dennoch nicht besonders begeistert und vielleicht sogar ein wenig befremdet von Farinas Verhalten. Zudem schien sie ihren Sarkasmus nicht so ganz verstanden zu haben. Farina grinste ein wenig. Dann stellte die Frau sich als Safiya und ihr Karippas erneut als Amun vor, und meinte dass sie Archäologin sei und daher des Öfteren in den Alten Palast gehen würde. Das heißt ja quasi, dass sie sich da mehr oder weniger auskennt. Sie dachte an ihr Ereignis vor einigen Tagen in der Elektrolithhöhle und beschloss, Safiya ein wenig auf den Geist zu gehen. Nochmal verirren musste sie sich ja nun wirklich nicht.

"In dem Fall hast du doch bestimmt nichts dagegen,  wenn ich mich dir ein wenig anschließe, oder?" Farina formulierte es wie eine Frage, ließ aber keinen Zweifel daran, dass es ihr eigentlich egal war, was Safiya antworten würde und dass sie so oder so mitkommen würde. Sie steckte die Hände in die Hosentaschen und stellte sich grinsend neben Safiya, deutlich bereit, sofort zum Alten Palast loszulaufen. Hundemon folgte ihr auf Schritt und Tritt.

"Wie is es denn im Alten Palast so? Viele wilde Pokémon?"fragte sie beiläufig, während sie überlegte ob es klug war, Hundemon als Begleiter mitzunehmen. Natürlich hatte sie alle ihre Pokémon dabei, doch normalerweise hielt sie es so, dass eines davon neben ihr lief und so ein wenig Bewegung hatte, jedoch auch das erste Pokémon war, welches sie gegen ein wildes oder einen anderen Trainer verteidigen würde. Heute war dies Hundemon, doch Farina überlegte ernsthaft ob das in einer Wüste mit Boden-Pokémon so eine kluge Entscheidung war. Vermutlich nicht. Es konnte durchaus sein, dass im Alten Palast stärkere Pokemon lebten als das Ganovil, welches sie vorhin getroffen hatten. Andererseits würde ich Hundemon gerne noch ein wenig trainieren, ich glaube er ist gerade dabei, eine neue Attacke zu lernen..., dachte sie, als sie an den vorherigen Kampf zurückdachte.


[Beschließt Safiya zu begleiten, ob sie das will oder nicht; fragt nach Pokémon im Alten Palast]

Angesprochen: @Safiya
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Gastam So Okt 16, 2016 11:10 am

✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧
I will make you alive
Post #019 ☾ Route 4 ☾ nahe Stratos City ☾ Farina
✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧✧

Wie sie bereits befürchtet hatte, wollte Farina sie nun tatsächlich begleiten. Begeistert war Safiya darüber natürlich keineswegs, aber auch wenn es wie eine Frage formuliert war, hatte Safiya keinen Zweifel daran, dass es Farina egal war, mit welcher Antwort Safiya kommen würde. Egal ob ja oder nein, Farina würde sie also begleiten...Amun schien damit weitaus weniger Probleme zu haben, Safiya allerdings war doch lieber für sich, zumal sie seltene Funde dann auch nicht mit irgendjemandem teilen musste. Ihre Schwester würde ihr wahrscheinlich raten, netter zu sein - vielleicht sollte sie sich mal daran versuchen? »Meinetwegen. Ich werde aber nicht auf dich aufpassen da drinnen.« Denn sie konnte es nicht gebrauchen, ein Auge auf einen Fremden zu werfen, war es auch noch so gefährlich. Treibsand war da nur die erste Hürde, die man zu umgehen hatte, um tiefer in den Palast vorzudringen. Sie hoffte wirklich sehr, dass Farina sich irgendwie allein zurecht fand. Vermutlich würde Amun ihr sogar helfen, wenn sie doch in Gefahr geriet. Er war eben einfach viel zu freundlich. Und was hatte es ihm gebracht? Das Hundemon hatte sich deshalb auch nicht viel mehr mit ihm unterhalten, wahrscheinlich hätte Amun genauso gut unfreundlich sein können.
Amun, Safiya, Farina und ihr Hundemon machten sich nun also auf den Weg direkt zum Alten Palast, einen Weg, den Safiya schon öfter gegangen war. Vielleicht wäre es sinnvoll, sich ein Flug-Pokémon anzuschaffen, mit deren Hilfe sie einfach direkt dorthin fliegen konnte. Wie gerne würde sie doch einen Altbernstein finden! Vielleicht hatte sie damit ja heute Glück? Ihr Blick glitt hinüber zu Farina, die sich offensichtlich darüber freute, eine Begleitung zum Alten Palast gefunden zu haben. Innerlich seufzte Safiya - sie sollte wohl wirklich netter sein. Der Alte Palast war immerhin etwas, das sich lohnte zu besuchen und vielleicht sollte sie aufhören, es Farina schlecht zu machen. »Nicht viel mehr als außerhalb, allerdings sind sie größtenteils stärker und verstecken sich noch mehr - je tiefer man kommt, desto stärker werden die Pokémon.« erklärte sie, dieses Mal bemüht freundlich und lächelte sogar leicht. Letzteres war allerdings kaum zu bemerken, Amun jedoch realisierte das durchaus und nickte zustimmend. Glücklicherweise hatte sie mit Amun einen Partner gefunden, der ihr dort unten gut zur Hand gehen konnte und sie hoffte, noch viel mehr Pokémon zu finden, die ihr bei Ausgrabungen behilflich sein konnten. Ein Sandamer beispielsweise könnte ihr beim Graben helfen - sie hatte schon oft welche im Alten Palast gesehen, sie aber immer in Ruhe gelassen, da auch die Sandamer sie stets in Ruhe ließen. Und es war schlichtweg nicht sehr schlau, dort unten bewusst einen Kampf zu beginnen, wenn man ihn auch vermeiden konnte. Safiya war es immerhin auch schon passiert, dass sie dort unten verschüttet worden war - seitdem war sie noch viel vorsichtiger als früher. »Man sollte die dort lebenden Pokémon einfach nicht erschrecken - und sie am besten in Ruhe lassen, solange sie nicht selbst auf einen Kampf aus sind.« Hoffentlich würde sich Farina daran halten und keine Probleme verursachen. Wenn man sich dort nicht auskannte, konnte das nämlich sehr schnell passieren. Immerhin waren sie im Grunde nichts anderes als Eindringlinge. Zwar hatten die dortigen Pokémon schon oft Menschen gesehen, aber auch Safiya würde es nicht gefallen, wenn man in ihr zu Hause eindrang und dort herum wühlte. Insofern konnte sie die Pokémon durchaus verstehen.

[Am Besten, du postest dann nochmal hier und setzt ein tbc, dann poste ich direkt im Alten Palast weiter?]
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Gastam So Okt 23, 2016 10:04 pm

Farina

~ Route 4 ~

Mit: Safiya

"Keine Sorge, das hab ich auch nicht nötig.", antwortete Farina mit einem belustigten Unterton auf die Aussage, dass Safiya sie nicht beschützen würde. Sie sah sie noch kurz an und setzte sich dann mit Hundemon in Bewegung. Sie wusste, dass Safiya nur ausdrücken wollte, dass sie keine Lust hatte den Babysitter zu spielen, ansonsten hätte Fari sich wohl fast schon in ihrem Ego verletzt gefühlt. Das war so eine Sache bei ihr. Wenn man ihr sagte "Mach das nicht" würde sie es trotzdem tun, und wenn man ihr sagte "Ich werd dich nicht beschützen" würde sie schon dafür sorgen, dass sie ihrem Gegenüber zeigte, dass sie sich sehr wohl selbst beschützen konnte.

Safiya erzählte ihr nur von den Pokémon im Alten Palast. "Hm.", machte Farina nur und nickte langsam. Dann meinte Safiya, dass man die Pokémon einfach in Ruhe lassen solle und es würde auch nicht zu einem Kampf kommen. "Ja, stimmt wohl.", antwortete sie. "Wollen vermutlich wie alle anderen Pokémon auch nur ihr Revier verteidigen. Ich schätze solang ich keine Feuerbälle in der Gegend verschieße sollten sie nichts gegen mich haben." Farina grinste gut gelaunt. Das mit den Feuerbällen meinte sie natürlich nicht so, es war nur ihre Art von Humor. "Keine Sorge, grundlos brenne ich normalerweise keine Gebäude ab, vor allem nicht wenn so viele Pokémon dort leben." Sie lachte kurz auf und zusammen mit Safiya und ihrer beiden Pokémon setzte sie den Weg zum Alten Palast fort.

Hundemon lief direkt neben ihr und schielte ab und an zu Safiya und vor allem Amun hinüber, um die beiden im Auge zu behalten. Es hatte momentan nicht unbedingt das Bedürfnis, ein weiteres Gespräch mit dem Karippas anzufangen und schwieg von daher. Nicht, dass Hundemon unfreundlich wirken wollte, es hatte nur eben im Moment nichts zu sagen. Er war sowieso eher der schweigende, beobachtende Typ, im Gegensatz zu einigen seiner Teamparter, allen voran Pyroleo. Nachdem die Gruppe nun eine etwas breitere Stelle der Wüste durchquert hatte, kam langsam ein großes, steinernes Gebäude in Sicht. Der Alte Palast.

----> tbc: Alter Palast

[antwortet Safiya, geht weiter zum Alten Palast]

Angesprochen: @Safiya
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Shiroam Mo März 06, 2017 8:41 pm


Shiro & Rumi
"From old friends and herosß"


"This means goodby....?"


cf: Trend street

Shiro hatte es endlich geschafft! tatsächlich geschafft! Sie hatte Twisters Trainer ausfindig machen können, der tatsächlich hier in Einall gewesen war. sie wusste nicht so recht wie lange sie nun schon gesucht hatte, aber nachdem jemand endlich etwas mit der beschreibung hatte anfangen können und sagte sie hätte einen solchen jungen mann in richtung wüste gehen sehen, war sie so schnell wie möglich in die richtung aufgebrochen und tatsächlich hatte sie die Person einholen können. Natürlich hatte Shiro erstmal einiges erklären müssen als Twister und der orangehaarige junge mann sich erkannten. tatsächlich war es auch Twister der seinen Trainer dazu bringen konnte, das ganze auf sich beruhen zu lassen und shiros aufrichtige entschuldigen sogar glaubte und annahm. Shiro war einfach erleichtert und schließlich verabschiedeten sie sich mit einem lächeln. nicht ohne das Twister sie sogar noch umarmte bevor er mit seinem Trainer weiter zog.

Shiro sah den beiden noch ein wenig nach, während sie im wüstensand stand. Irgendwie kämpfte sie gerade mit gemischten gefühlen. Einerseits war sie froh. Froh das Twister wieder bei seinem Trainer war. Froh, diese tat wieder gut gemacht zu haben. andererseits wusste sie auch das sie Twister vermissen würde. auch wenn er am anfang eher störisch gewesen war... war er ihr doch ans Herz gewachsen. Und irgendwie... hatte er auch zusammen mit Lawrence geholfen das sie versuchen wollte vom Diebesdasein los zu kommen. blaze unterdessen tollten ein wenig im sand herum. Die hohen temperaturen machten das Feuerpokemon richtig munter. Shiro schmunzelte darüber leicht. blaze war in der hinsicht as genaue gegenteil zu ihr. "Wir sollten Lawrence bescheit geben, nicht?", gab sie von sich und holte ihr Handy heraus um Lawrence eine Nachricht zu schreiben.

(ooc: hoffe ist okay so, Rumi? :3)


__________________________
Shiro: Spricht | schreit | Denkt

Und ich bereus...:
Monoka: Goose du läufst gegen ne Wand und fehlst in einen see oder Brunen du bist Nass  und fragst jeden ob man dir helfen würde dir neue klamoten zu kaufen xDD
avatar
Nightsoul
Diebin

Pokémon-Team : Vulpix: Blaze
Absol: Hopeless
Nachtara: Bloodmoon
Zorua: Reeve
Riolu: Silence
Punkte : 405
Multiaccounts : Samantha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Gastam Mo März 13, 2017 1:32 pm

№³⁰ - Rumi mit Shiro
cf. Das Pokémon Center von Stratos City
Sie hatten die Route erreicht und zu Rumis Glück waren die Sandstürme gerade nicht ganz so extrem wie sie erwartet hatte. Das machte die Wanderung um einiges einfacher, aber Rumi wollte den Tag nicht vor dem Abend loben. Bis jetzt lief es aber gut und Kodai war auch noch glücklich, also gab es ja erstmal nichts worüber sie sich Sorgen machen müsste. Wegfliegen könnte das Larvitar ja sowieso nicht, von daher gab es eigentlich keinen Grund zur Beunruhigung – dafür war Kodai dann doch ein Stück zu schwer. Rumi konnte ihn ja nicht einmal hochheben, auch wenn man zugeben musste, dass Rumi an sich auch nicht sehr kräftig war. Soweit lief es aber gut, also mussten sie sich nicht großartig beeilen und Kodai konnte in aller Ruhe die Umgebung erkunden, wie er es immer so tat. Diesmal musste er jedoch in Reichweite bleiben, falls nicht doch plötzlich ein Sandsturm aufkam. Das Letzte was Rumi gebrauchen konnte war wegen so einem Wetter von Kodai getrennt zu werden.
Es dauerte daher zwar seine Zeit bis sie die Route halbwegs überquert hatte, aber das störte Rumi nicht großartig. Außerdem eröffnete sich ihr eine Situation, die sie so definitiv auch nicht erwartet hätte. Kodai war gerade dabei sich eine kleine Baustelle anzusehen, als Rumi ein junges Mädchen ins Auge stach, das ihr doch sehr bekannt vorkam. „Shiro?“, rief sie dem Mädchen zu und Kodai wandte den Kopf um, um zurück zu Rumi zu laufen und mit ihr zu dem Mädchen aufzuschließen – und tatsächlich, es war Shiro! Rumi hatte ihr damals ein Ei gegeben, als sie die Pension noch geleitet hatte in Johto. Ein Lächeln breitete sich auf ihrem Gesicht aus und sie strahlte das Mädchen beinahe an. „Was ein riesiger Zufall dich hier zu treffen.“, meinte sie begeistert und hoffte, dass die Blondine sich auch noch an Rumi erinnerte. Sonst wäre das ja jetzt ziemlich peinlich, aber in Anbetracht der Tatsache, dass sie von ihr damals ein Ei bekommen hatte, war sie mit Sicherheit in Erinnerung geblieben, da war sie sich doch recht sicher.
Ihr Larvitar sah neugierig zu der Fremden hoch und winkte ihr anschließend zu, woraufhin Rumi zu ihm herunter sah. „Das ist Shiro, Kodai. Eine alte Freundin.“, erklärte sie ihrem Pokemon und sah dann wieder zu Shiro. „Was treibst du denn hier? Ich hätte nicht gedacht ausgerechnet dich hier in Einall zu treffen.“ Wie groß war die Wahrscheinlichkeit dafür denn auch schon? Es gab so viele Regionen und die waren so unglaublich groß, dass die Wahrscheinlichkeit jemanden in einer fremden Region zu treffen den man aus seiner Vergangenheit kannte doch herzlich gering war. Ein Grund mehr, sich zu freuen! „Wie geht es dir? Und dem Ei? Mittlerweile dürfte ja wahrscheinlich ein Riolu daraus geschlüpft sein, oder?“ Zumindest wenn sie es richtig in Erinnerung gehabt hatte, doch eigentlich war sie sich sicher, dass es ein Riolu-Ei gewesen war, das Rumi ihr damals geschenkt hatte. Aber sie würde sie sicher verbessern, wenn es nicht so gewesen war. Rumi war ja nun auch schon älter, da hatte man sicher Verständnis für… Kodai sah total begeistert zu der Blonden hoch und tapste schließlich einmal um sie herum, um sie von allen Seiten zu betrachten. Eine Freundin von Rumi war ja auch seine Freundin!



Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Shiroam Di März 14, 2017 12:18 am


Shiro & Rumi
"From old friends and heros?"


"an old friend?"


Die blonde sah auf als sie eine Stimme ihren Namen rufen hörte. Sie kam ihr tatsächlich bekannt vor und als sie das zugehörige Gesicht sah, konnte sie nicht anders als zu Lächeln. "Rumi? Ja, ein wirklicher Zufall. Aber schön dich zu treffen.", gab sie ehrlich von sich. Denn natürlich erinnerte sie sich noch an Rumi. Von ihr hatte sie Silence als Ei bekommen. Und im allgemeinen hatte es sie beeindruckt wie viel Rumi von Pokemon zu verstehen schien und wie rührend sie sich auch um diese kümmerte.... So eine Person würde sie wohl eher nicht vergessen. Als Rumi mit ihrem Pokemon sprach, sah Shiro zu diesem und hob leicht grüßen die Hand. [color"olive]"Hallo Kodai"[/color], grüßte sie ruhig. Blaze sah das Larvitar neugierig an und schnupperte ein wenig in dessen richtung. Dabei gab es einen freundlichen Laut von sich.

Shir schmunzelte leicht bei den vielen Fragen von Rumi. "Ich hatte jemanden gesucht. Oder eher zwei? Lange Geschichte. Kurz um, beide suchen sind jetzt wohl beendet.", gab sie ruhig von sich und ein wenig in Gedanken. "Oh, ja! Aus dem Ei ist ein Riolu geschlüpft. aufgewecktes kleines Kerlchen.", gab sie mit einem lächeln von sich und griff nach Silence Pokeball um das kleine Pokemon heraus zu lassen. Dieses sah sich kurz um, ehe es mit einem freundlichen laut auf Shiro zu rannte und deutlich auf ihren Arm wollte. Die blonde hob das Riolu hoch was glücklich mit den Beinchen wackelte und neugierig zu Rumi sah. es sah Shiro fragend an und schien sich dann auch suchend um zu sehen. Shiro strich ihm einmal über den Kopf. "Das ist Rumi, eine alte Freundin. Und wenn du Twister suchst... Er ist mit einem alten Freund jetzt unterwegs.", gab sie ruhig von sich. Das Riolu sah sie erst etwas nachdenklich an schien dann aber ein wenig traurig. Shiro lächelte liebevoll. "Ich weiß, du hängst sehr an ihm. Und er sicher auch an dir. Aber er hat seinen Freund auch vermisst. Verstehst du das?", gab sie sanft von sich. Das Riolu nickte sachte und schien so wieder ein wenig fröhlicher. Es musterte Rumi wieder neugierig. Shiro sah zu dieser und lächelte ein wenig entschuldigend. Silence strampelte dann ein wenig und Shiro ließ das Pokemon wieder runter das auf Rumi zu tapste und dann gegen das Bein der alten Frau tippte und neugierig an ihr hoch sah.


__________________________
Shiro: Spricht | schreit | Denkt

Und ich bereus...:
Monoka: Goose du läufst gegen ne Wand und fehlst in einen see oder Brunen du bist Nass  und fragst jeden ob man dir helfen würde dir neue klamoten zu kaufen xDD
avatar
Nightsoul
Diebin

Pokémon-Team : Vulpix: Blaze
Absol: Hopeless
Nachtara: Bloodmoon
Zorua: Reeve
Riolu: Silence
Punkte : 405
Multiaccounts : Samantha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Gastam Fr März 17, 2017 1:39 pm

№³¹ - Rumi mit Shiro
Shiro erinnerte sich tatsächlich noch an sie, was ein Glück. Es wäre sonst auch eine wirklich peinliche Situation geworden, aber um die waren sie ja zum Glück drum herum gekommen. Das Lächeln wurde ein Stück breiter als das junge Mädchen sie begrüßte und Rumi nickte kurz. „Das kann ich nur zurückgeben.“, erwiderte sie fröhlich und sah kurz herunter zu Kodai, der die Blondine noch immer neugierig und gleichermaßen interessiert musterte. Wer war sie wohl? Woher kannte sie Rumi? Alles Fragen, die sich Kodai gerade stellte und wohl hoffentlich noch beantwortet bekam! Erst als das Vulpix schließlich einen Laut von sich gab bemerkte Kodai auch das Feuerpokemon und der Blick richtete sich vom Menschen zum Pokemon. Das Larvitar verlagerte sein Gewicht von den Zehenspitzen auf die Fersen und wieder zurück, was dazu führte dass es hin und her wippte, während es das Vulpix ansah. So ein schönes Pokemon! Er hob die Pfote und winkte dem Feuerpokemon schließlich mit einem breiten Grinsen zu.

Shiro erklärte ihr, dass sie zwei Personen gesucht hatte und damit offenbar Erfolg gehabt hatte. Das zauberte ein kurzes Lächeln auf das Gesicht der älteren Dame und sie nickte sachte. „Das ist schön, wenn du sie gefunden hast.“, erwiderte sie und grinste leicht. Shiro holte einen Pokeball hervor, von dem Rumi vermutete, dass er zu dem Riolu gehörte. Es stimmte sie fröhlich zu wissen, dass es dem Ei sowie dem Pokemon darin gut ergangen war und auch noch immer gut ging, immerhin waren Eier sehr empfindliche und zerbrechliche Dinge, denen man viel Zuwendung schenken musste, damit ihnen nichts geschah. Das Riolu das schließlich aus dem Ball befreit wurde schien anfangs ein wenig verwirrt zu sein oder jemanden zu suchen, wurde dann von Shiro auf den Arm genommen und warf Rumi anschließend einen neugierigen Blick zu. Sie lächelte das kleine Pokemon an und hob kurz die Hand zum Gruße. Offenbar hatte Shiro eines ihrer Pokemon abgegeben, aber Rumi entschloss sich dazu, nicht weiter nachzufragen. Das war sicher Privatsache, da wollte sie sich definitiv nicht einmischen. Shiro ließ das Pokemon wieder auf die Beine, woraufhin es zu Rumi tapste und an ihrem Bein stehenblieb. Sie ging daraufhin in die Knie und wollte dem Riolu sanft über den Kopf streicheln. „Hallo du.“, begrüßte sie das Pokemon mit einem Lächeln. „Das letzte Mal als ich dich gesehen habe warst du noch in einem Ei.“, grinste sie amüsiert und richtete sich dann mithilfe ihres Gehstocks wieder auf. „Es freut mich zu sehen, dass es ihm gut geht.“, meinte sie dann an Shiro gewandt.
Es kam schließlich ein Junge auf sie zugerannt. Voll und ganz mit Sand und Staub übersäht blieb er bei den beiden stehen, stützte die Hände auf die Oberschenkel und schnappte erst einmal nach Luft. Rumi hob die Augenbrauen alarmiert und musterte ihn besorgt, aber er schien keine Verletzungen zu haben. „Was ist denn mit dir passiert?“, fragte sie ihn. Er schien höchstens 11 Jahre alt zu sein, wahrscheinlich an anstrebender, frisch gebackener Trainer. „Schnell, ihr müsst mir helfen, es geht um Leben und Tod! Ohhh, mein armer Bruder... am Ende werden ihn noch die Ganovil fressen...!“, gab er von sich, woraufhin ihr Gesichtsausdruck nur noch besorgter wurde. „Was ist denn passiert?“, fragte sie ihn. „Wir waren im Alten Palast um Fossilien zu suchen und dann… dann war da Treibsand und plötzlich ist er verschwunden! Ich weiß nicht wo er ist und ich konnte ihn nicht finden und oh je, was wenn ihm etwas passiert?“, brabbelte er und sah zwischen den beiden hilfesuchend hin und her. Rumi wandte den Blick zu Shiro. Dass sie mitgehen würde war ihr schon klar, aber sie wollte erst noch abwarten ob Shiro ebenfalls helfen wollte.


Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Shiroam Fr März 17, 2017 8:18 pm


Shiro & Rumi
"From old friends and heros?"


"Leben und Tod...?"


Blaze tappste fröhlich auf das Larvitar zu und wackelte mit den schweifen. es besah sich das fremde neugierig und schnupperte weiter in dessen richtung. Silence unterdessen ließ sich auch von Rumi über den Kopf streicheln. Es sah neugierig drein als Rumi sagte sie hätte es das latzte mal als Ei gesehen.auch schien es etwas verständnisslos zu wirken, kurz darauf aber mit den achseln zu zucken und begann fröhlich auf das Larvitar zu zu gehen Im allgemeinen wirklte es wie ein aufgeqwecktes junges Kerlchen was die welt erkunden wollte. "Ja, ich versuche auch mein bestes das es meinen Pokemon an nichts mangelt.", gab sie mit einem leichten lächeln von sich.

Kurz darauf wurden sie auch von einem kleinen jungen unterbrochen. ebenso auch Shiro sah leicht alamiert drein. So wie der Junge aussah war etwas passiert... Was Rumi dann auch aus ihm heraus kitzelte. schon nach den ersten worten sah die blonde besorgt drein. selbst wenn sie es vorher nicht zugegeben hatte, sie war wahnsinnig hilfsbereit. Vorallem wenn es darum ging ob jemand verletzt war oder werden konnte. Blaze sah ebenso besorgt drein und dann zu Shiro, die das Riolu hoch nahm. "Worauf warten wir dann noch? Lasst uns schnell los gehen.", gab sie dann ruhig von sich, offensichtlich damit sagend das sie auf jedenfall helfen würde. Sie sah Silence an. "Du bleibst bitte in deinem ball ja? Ich fürchte das könnte zu gefärlich werden für dich.", fügte sie hinzu und rief das Riolu zurück. Was ein wenig wie ein trotziges Kind drein sah. Blaze tappste schnell zu dem jungen und wartete nur darauf das sie los gehen würden. Shiro folgte auch dem beispiel von Blaze und sah zu Rumi.


__________________________
Shiro: Spricht | schreit | Denkt

Und ich bereus...:
Monoka: Goose du läufst gegen ne Wand und fehlst in einen see oder Brunen du bist Nass  und fragst jeden ob man dir helfen würde dir neue klamoten zu kaufen xDD
avatar
Nightsoul
Diebin

Pokémon-Team : Vulpix: Blaze
Absol: Hopeless
Nachtara: Bloodmoon
Zorua: Reeve
Riolu: Silence
Punkte : 405
Multiaccounts : Samantha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Gastam So März 26, 2017 1:00 pm

№³² - Rumi mit Shiro
Kodai schien sich sehr darüber zu freuen, dass die beiden Pokemon der Blondine so offenherzig ihm gegenüber waren. Er strahlte über das ganze Gesicht und betrachtete unheimlich interessiert die vielen Schweife des Vulpix‘, weshalb er kurzerhand einmal um das Pokemon herum ging um sie genauer anzugucken. Offenbar sprach er gerade ein großen Kompliment dafür aus, und dann widmete er sich auch schon dem Riolu, das ebenfalls zu ihnen stieß. Bis jetzt hatte Kodai noch nicht allzu viel Kontakt zu anderen Pokemon gehabt, weil er ja erst vor ein paar Wochen geschlüpft ist. Umso interessanter war es immer zu beobachten wie er dann reagierte, wenn er andere Pokemon traf – vor allem Pokemon, die so gesehen auch noch auf der selben Entwicklungsstufe wie er waren. Es war schließlich ein Unterschied ob man einem Glurak oder einem Glumanda gegenüber stand! Kodai schien sich jedenfalls blendend mit den beiden Pokemon zu verstehen und unterhielt sich fröhlich mit ihnen. Rumi beobachtete das für einen kurzen Moment, dann wandte sie ihre Aufmerksamkeit wieder Shiro zu. „Das merkt man.“, erwiderte sie mit einem zufriedenen Lächeln und neigte den Kopf leicht zur Seite. „Es freut mich sehr zu sehen, wie deine Pokemon aufblühen, Shiro.“, meinte sie ehrlich und ihr Lächeln wandelte sich kurz zu einem Grinsen. Es war ja schon länger her gewesen, dass Rumi und sie sich gesehen hatte. Umso schöner war es zu sehen, dass es sowohl ihr als auch ihren Pokemon gut ging. So etwas freute Rumi immer sehr.

Kodai hatte den Blick aufmerksam auf den kleinen Jungen gerichtet, als jener angelaufen kam. Kaum hatte er ausgesprochen sah das kleine Larvitar bereits auffordernd zu Rumi, die ihren Entschluss zu helfen bereits gefasst hatte. Auch die Pokemon von Shiro schienen sich dabei sicher zu sein und schließlich auch die Trainerin selbst. Rumi nickte als Shiro Blaze wieder hoch in die Arme nahm und das Riolu zurück in seinen Ball rief. „Gut, führst du uns hin?“, fragte sie den Jungen, der daraufhin hastig nickte. „Ich kenne den Weg auswendig!“, rief er mit ein bisschen Stolz in der Stimme und setzte sich dann in Bewegung um vor zu gehen. Rumi folgte auf ihren Gehstock gestützt und Kodai lief munter neben dem Jungen her, immerhin musste er sich keine Sorgen machen wegzufliegen. „Hoffentlich geht es dem Jungen gut.“, murmelte Rumi, als sie sich langsam dem Wüstenrestort näherten. Wie genau der Junge sich in der Wüste zurecht finden wollte, konnte sie sich zwar nicht beantworten, aber vielleicht verbrachte er ja öfter Zeit hier und konnte deswegen sagen, wo es entlang ging. Rumi hatte nur über den Alten Palast gelesen, aber er hatte definitiv auch ihrer Liste der Dinge gestanden, die sie in Einall gerne sehen wollte. Dieser Umstand war zwar nicht der Beste, aber vielleicht ging das Ganze ja doch noch gut aus. Rumi hoffte es zumindest. Sie sollten den Bruder auf jeden Fall da raus holen, Rumi würde sich nicht verzeihen wenn ihm etwas passieren würde. Warum die beiden überhaupt alleine in den Palast gegangen waren war wohl auch eine Frage, die sie gerne noch beantwortet haben wollte… Schließlich war das hier eine sehr gefährliche Umgebung, vor allem für zwei junge Kinder… Kaum hatte sie das Wüstenresort betreten fegten bereits die Sandstürme über ihre Köpfe hinweg. Doch ganz zu ihrer Überraschung schien der Junge wirklich zielstrebig zu sein und ließ sich nicht vom Weg abkommen lassen… Interessant. Kodai lief weiterhin fröhlich neben ihm her.

tbc. Alter Palast



Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Shiroam So März 26, 2017 9:04 pm


Shiro & Rumi
"From old friends and heros?"


"Auf zur Rettung!"


Und schon lief der junge auf vorraus. Zusammen mit Rumi folgte Shiro diesem, Blaze nun im Arm. Auch wenn sie ein wenig überrascht war, das der Junge den weg so genau kannte. Vielleicht waren sie öfter in dem alten Palast? Sie selber war ja kein großer Fan dieser warmen Gegend. Aber es wirkte mehr das dieser Junge öfter hier unterwegs war was Shiro ein wenig zu denken machte. Aber erstmal sollten sie sich dem Bruder des Jungen wittmen.

Im Wüstenresourt angekommen fegte auch direkt ein Sandsturm über sie hinweg. Blaze versteckte leicht das kleine Köpfchen vor dem Sand, während Shiro kurz den Arm hob. Der Junge allerdings wirkte noch immer Zielstrebig. "Ich hoffe nur wir finden den Jungen auch..."m murmelte sie leise. Garnovil waren schließlich keuine Kuscheltiere und ein Kind alleine würde wirklich in Gefahr geraten können.

Cf:Alter Palast

(ooc: hoffe ist okay D: Einfach PM wenn beim alten Palast gepostet wurde xP)

__________________________
Shiro: Spricht | schreit | Denkt

Und ich bereus...:
Monoka: Goose du läufst gegen ne Wand und fehlst in einen see oder Brunen du bist Nass  und fragst jeden ob man dir helfen würde dir neue klamoten zu kaufen xDD
avatar
Nightsoul
Diebin

Pokémon-Team : Vulpix: Blaze
Absol: Hopeless
Nachtara: Bloodmoon
Zorua: Reeve
Riolu: Silence
Punkte : 405
Multiaccounts : Samantha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Aliceam Do Jun 22, 2017 1:59 am

First Post

Alice kam erst jetzt die Erkenntnis, dass es keine gute Idee war, mit einem rüschen-bestickten Kleid und Ballettschuhen durch die Wüste zu marschieren. Sie erinnerte sich an das erste Mal, als sie diesen Ort passierte; Damals hatte sie eine vernünftige Ausrüstung, funktionelle Kleidung und feste Wanderstiefel bei sich gehabt. Wie sich die Zeiten doch geändert hatten... "Welch' ein Unhold dieser Sandsturm doch ist..." gestand sie, während ihre blonden Haare umher wirbelten und sie ihren weißen Schirm kaum noch in der Hand halten konnte. "Wir sollten zunächst einen Unterschlupf finden, meine Liebe." Doch Pixi schien sich nicht besonders an dem Sandsturm zu stören und glättete daraufhin nur schweigend ihre große Locke. "Es ist so heiß und trocken... Ich frage mich, ob wir später die Fata Morgana einer Oase sehen?"  Doch Pixi beantwortete diese Frage nicht. Die junge Frau hielt sich die Arme über das Gesicht und kämpfte sich durch den Sturm; Schließlich zog sie sich hinter einem großen Felsen zurück. Das Feenpokémon hüpfte ihr stumm hinterher.
"Das ist schon etwas besser, aber noch nicht ideal. Es ist unmöglich, hier Berliner zu verspeisen." kommentierte Alice, während ihre Augen über die sandige Gegend huschten. Sie fragte sich in diesem Moment, wie lange sie brauchen würde, um jeglichen Sand aus ihrem Kleid zu klopfen...
avatar
ulǝƃǝıds uǝp ɹǝʇuıɥ
Champ

Pokémon-Team :
Punkte : 275
Multiaccounts : [ZA] Corey
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Ethanam Do Jun 22, 2017 8:00 pm

# cf: Ewigenwald; Ewigenwald

Nachdem Leigh sich im Ewigenwald bereits derart gesträubt hatte, Futter anzunehmen und auch der erneute Besuch in Stratos City keine Besserung versprochen hatte, hatte Ethan kurzer Hand beschlossen, den nächsten Versuch zu wagen. Wenn das Camaub nichts im Ewigenwald fressen wollte und wenn auch die Beeren nicht das waren, was es sich gewünscht hatte, so ergriff der Trainer kurzer Hand die Möglichkeit einer anderen Szenerie! Vielleicht fühlte Leigh sich als Bodenpokémon wohler, wenn er in einer sandigen Umgebung aß! Auch, wenn das für die Weiterreise sicherlich ein Problem werden mochte. Irgendwann würde das Camaub sich wohl oder übel daran gewöhnen müssen, auch an anderen Orten zu speisen. Dass das Verhalten des Camaubs aber schlicht und ergreifend darauf zurückzuführen war, dass es durch seinen Fang einfach noch viel zu angefressen und beleidigt war, kam dem jungen Trainer dabei nicht in den Sinn. Seine Welt war ja auch vollkommen in Ordnung. Er war naiv genug zu glauben, dass das Camaub sich längst damit abgefunden hatte. Das Pokémon war ihm auch eher mit Widerwillen gefolgt, während Elsie sich fast geweigert hätte, die Wüste überhaupt zu betreten. Zurecht, denn kaum hatten sie sich weiter vorgewagt, waren sie auch von einem Sandsturm überrascht worden.
Leigh wirkte mit dem Sandsturm und der Schwierigkeit, mit der Ethan sich konfrontiert sah, sogar ziemlich zufrieden. Während der Trainer einsehen musste, dass es wohl besser war, Elsie in ihren Pokéball zurückzuschicken, trottete das Bodenpokémon ihm amüsiert hinterher. Es war doch wirklich köstlich, wie der Junge sich mit vorgehaltenem Arm durch den Sandsturm zu kämpfen versuchte. Da wurde vor allem die Schadenfreude des sonst recht aggressiven Pokémon geweckt. Etwas, woran Ethan dringend arbeiten musste und auch wollte. Das Pokémon einfach freizulassen oder zu vertauschen kam ihm nicht in den Sinn. Schließlich war Leigh das erste Pokémon, das er eigenständig gefangen hatte! Sie würden sich früher oder später sicher miteinander anfreunden und fabelhafte Abenteuer erleben. Und letztendlich war das Trainer Dasein auch nicht immer einfach. Gehörte es nicht dazu, gemeinsam mit störischen Pokémon zu trainieren, von ihnen zu lernen und als Team zusammenzuwachsen? Ethan freute sich bereits jetzt schon auf den Tag, an dem dieses Pokémon endlich ein wenig offener sein würde. Und wenn es sich eines Tages entwickelte? Vor allem darauf war er auch schon ziemlich gespannt!
Fürs Erste hieß es jedoch, sich durch den Sandsturm zu kämpfen. Oder erstmal irgendwo Unterschlupf zu suchen. Letzteres war in dieser Situation wohl eindeutig besser, weshalb der Trainer zunächst versuchte, hinter einem größeren Felsen Schutz zu suchen und den Sandsturm abzuwarten. Doch wie es in seinem Leben nun einmal so kommen musste, stolperte der Junge mal wieder ungünstig, fiel zwar geradewegs in den mehr oder weniger sicheren Schutz, landete dafür aber mit dem Gesicht voran im Sand, während das Camaub achtlos über seinen Trainer stieg, sich hinter den Felsen begab und sich erst einmal sorglos schüttelte, um einen Teil des Sandes wieder loszuwerden. Es schnaubte kurzer Hand seinen Trainer an, ehe es zu einem fremden Menschen und einem Pixi aufsah. Noch mehr Nervensägen waren aufgetaucht; wie lästig es doch war.

__________________________



avatar
„birdbrained“
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 160
Multiaccounts : Nahash, Ferris, Eskil, Saku, Veit, Nathaniel, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Aliceam Do Jun 22, 2017 11:46 pm

Eine wohl-verdiente Lunchpause mit süßlichen Berlinern und einem Glas frischer Kuhmuh-Milch würden sie wohl nicht bekommen. Der Wind würde ihre Picknickdecke nur davon blasen... Zusammen mit Speis' und Trank. Der Schweiß rannte an ihrer Stirn herunter und Alice fächerte sich dezent etwas Luft zu. Gerade, als sie eine Flasche Wasser aus ihrem Gepäck zücken wollte, spürte sie plötzlich, wie Pixi leise an ihrem Rockzipfel zog. Die spitzen Ohren des Feenpokémon wippten auf und ab. Pixi hatte ein sehr feines Gehör und die Schritte eines schnaufenden Pokémons und eines Menschen schallten klar in ihren Ohren wieder. Das pinke Pokémon deutete in die andere Richtung. Alice lächelte sanft. "Oh, bekommen wir etwa Besuch? Wie reizend~!" Doch Pixi schien das alles Andere als reizend zu finden. Es versteckte sich scheu hinter seiner Trainerin und legte die Ohren an. Pixi war schon immer ein sehr schüchternes Pokemon gewesen und genoss das Angesicht fremder Menschen nur mit Vorsicht.
"Ach du liebes Bisschen!" gab Alice auf einmal verblüfft von sich; Wie ein alter Kartoffelsack, fiel der Neuankömmling sogleich in den heißen Sand.  Es war ein braunhaariges, junges Kerlchen - Mit einem äußerst faszinierendem Camaub, wie sie bemerkte. Jedoch nicht nur wegen seiner Farben, sondern wegen seinem interessanten... Verhalten. Alice tauschte einen kurzen Blick mit ihrem Pokémon aus, das den jungen Herren am Boden skeptisch ansah. "Du hattest Recht. Und mit solch' einem grazilen Auftritt...!" sprach die junge Frau ehrlich begeistert, klatschte in ihre Hände, und trat zu dem jungen Mann hervor. Alice beugte sich zu ihm hinunter und reichte ihm schließlich die Hand, damit er sich daran hochziehen konnte. "Ist Alles in Ordnung?" fragte sie dabei mit gewisser Sorge in ihrer Stimme. Pixi blieb derweil weiter hinten und hüpfte nervös von einem Bein auf das Andere. Ein Gedanke schoss ihr in den Kopf; Alice runzelte ihre Stirn und legte sich eine Hand auf die Wange. "Ich mische mich ja nur ungern in die Angelegenheiten fremder Leute ein, aber Ich habe gewisse Bedenken." gestand das blonde Mädchen und sah den Jugendlichen beklommen an. "Ist es wirklich weise, alleine durch diesen Ort zu reisen?  - Mit einem Pokémon, das auf dir herum trampelt, während du bereits am Boden liegst?" Sie lächelte anschließend wieder. "Nicht, dass Ich über eure Beziehung richten möchte, natürlich nicht... " Sie legte den Kopf schief. „Doch deine Situation kommt mir durchaus... kurios vor.“
avatar
ulǝƃǝıds uǝp ɹǝʇuıɥ
Champ

Pokémon-Team :
Punkte : 275
Multiaccounts : [ZA] Corey
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Ethanam Fr Jun 23, 2017 3:07 am

Graziler Auftritt? Mitnichten! Auch, wenn Ethan es wohl nicht abstreiten würde, wenn das jemand so empfand. Vorsichtig richtete er sich auf und konnte sich wohl glücklich schätzen, dass er nicht besonders viel Sand geschluckt hatte. Es war so unangenehm...! Schließlich ergriff er auch die Hand der Fremden, um sich beim Aufstehen helfen zu lassen. Wenn jemand so nett war zu helfen, dann schlug man das schließlich auch nicht aus. Das wäre ja immerhin unhöflich gewesen und wenn Ethan eines nicht sein wollte, dann war es unhöflich sein. "Alles in Ordnung. Danke!", antwortete er ihr und fand sehr bald wieder sein Lächeln. So eine Kleinigkeit würde ihn doch nicht aufhalten! Außerdem war er es ja in gewisser Weise gewohnt. Er stolperte andauernd. Das war schon lange nichts Besonderes mehr. Ein Grund mehr, sich nie in einen Vulkan zu begeben. Bei seinem Glück landete er noch in der Lava, so wie er bei seiner Ankunft in Stratos City im Hafenwasser gelandet war. Mann, hatte das für Aufsehen und amüsierte Blicke gesorgt.
Als die Fremde jedoch ihre Bedenken äußerte, blickte Ethan sie für einen Moment an, ehe er zu seinem widerspenstigen Camaub blickte, das erneut ausschnaubte. Als er die junge Frau dann wieder ansah, würde sein Lächeln tatsächlich umso breiter. "Aber ich bin doch gar nicht allein!", behauptete er und ja, eigentlich stimmte es doch! Seiner Auffassung nach, eben. Er hatte Elsie und Kelby, auch wenn er sich mit Leigh noch nicht allzu gut verstand. Mit dem Daumen deutete er auf sein Camaub. "Ich hab Leigh bei mir." Auch, wenn es wohl ein unumstößlicher Fakt war, dass dieses Pokémon ihn wortwörtlich mit Füßen trat. "Oh, und ich habe natürlich noch andere Pokémon, aber die fühlen sich im Wüstensand weniger wohl." Seinem Galapaflos wollte er die Wüstenhitze nun wirklich nicht antun und sein Tauboga hatte doch ziemlich deutlich gemacht, was es von der Wüste hielt. All der Sand im Gefieder? Nein, das wollte er Elsie dann doch nicht antun, auch wenn er sie stets ein wenig vermisste, wenn sie in ihrem Pokéball war.
Recht hatte die junge Frau aber damit, dass Leigh wohl nicht die beste Begleitung zu sein schien. Das Pokémon ließ es sich ja nun wirklich nicht nehmen, über die Missgeschicke seines Trainers zu lachen. Tatsächlich lachte er ein wenig verlegen und rieb sich dabei den Hinterkopf. "Auch wenn es stimmt, dass Leigh und ich uns noch nicht allzu gut verstehen." Und das mochte sehr wohl eine Untertreibung sein. Das Camaub hielt nichts von Ethan und seine fröhliche, aufgeschlossene Art fand es außergewöhnlich nervig. Auch, weil er aufdringlich und bescheuert genug war, nicht aufzugeben und es endlich freizulassen.
"Aber deswegen habe ich ihn auch bei mir!", verkünderte er dann. Immerhin machte es ja durchaus Sinn zu versuchen, sich mit einem Pokémon anzufreunden. "Ich freunde mich nicht mit ihm an, wenn ich ihn nur in seinen Pokéball sperre und ignoriere." Ganz davon abgesehen, dass das ein Gedanke war, der dem Trainer ohnehin nicht behagte. Pokémon waren immerhin Wegbegleiter und Freunde! Sie in ihren Bällen versauern lassen und nur für Kämpfe hervorholen? Nein, das war wirklich die Art von Trainer, die Ethan niemals werden wollte. Niemals!
"Ich bin mir sicher, irgendwann-", begann er, hielt jedoch augenblicklich inne, als ihm endlich eine Tatsache wie Schuppen von den Augen gefallen war. Wie hatte er das nur übersehen können?! Schleunigst wandelte sich sein fröhlicher Ausdruck zu einem ziemlich erstaunten, auch wenn Freude immer noch ein großer Teil davon war. Es hatte endlich Klick gemacht, wobei er auf die junge Frau vor ihm zeigte. "Alice Mary Ann Little!", platzte es urplötzlich aufgeregt aus ihm heraus. Dass Shawn geschlagen worden war, war ihm selbstverständlich nicht entgangen. Man musste ja schließlich wissen, wem man eines Tages vielleicht gegenüberstehen würde! Sein Camaub neigte genervt den Kopf zur Seite, während der Trainer seine Hände zu Fäusten ballte und in voller Aufregung kurz in die Luft über ihm boxte.
"Dem Champ über dem Weg zu laufen...", begann er und strahlte Alice förmlich an. Wie könnte er auch nicht? Immerhin war er hier ganz zufällig dem amtierenden Champ begegnet! Das würde er unbedingt seinem Vater erzählen müssen, und Elyas! Oh, und Elsie! Allgemein wohl jedem, bei dem es sich anbot. "Der WAHNSINN!"


__________________________



avatar
„birdbrained“
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 160
Multiaccounts : Nahash, Ferris, Eskil, Saku, Veit, Nathaniel, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Aliceam Fr Jun 23, 2017 5:19 pm

Alice hört dem Jungen aufmerksam zu, doch es wirkte nach ihrem verlorenen Blick so, als würde sie gedanklich stetig abdriften. Tatsächlich konnte sie dem Gespräch aber folgen und lächelte schließlich breit.  "Ich freunde mich nicht mit ihm an, wenn ich ihn nur in seinen Pokéball sperre und ignoriere." Sie nickte. "Das ist eine wundervolle Ansicht und du hast natürlich vollkommen Recht, junger Reisender~!" sprach die junge Frau im Schürzenkleid und hob ihr Kinn. "Ich habe mich am Anfang auch nicht gut mit einem meiner Pokémon verstanden. Es ist jetzt... an einem besseren Ort... Und zwar in ihrem gemütlichen Pokéball." Die Trainerin legte sich eine Hand auf die Brust und sprach schließlich mit einer betont-sanften Stimme: "Ich bin mir zu Neunundsiebzig Prozent sicher, dass du dich noch mit deinem Camaub anfreunden wirst. Es wird noch lernen, dich etwas mehr zu schätzen und zu respektieren, wenn ihr viel Zeit miteinander verbringt!" Doch plötzlich schien der braunhaarige Junge zu erstarren und Alice erstarrte für einen Moment ebenfalls. "Du... kennst meinen vollen Namen? Das ist ja... ein kleines bisschen creepy, um ehrlich zu sein, aber schon in Ordnung." murmelte sie unter ihrem nicht-vorhandenen Bart, bis sie schließlich verstand und einsah, woher das Ganze überhaupt rührte. "Oh, richtig, Ich bin Champ!" meinte Alice, als wäre ihr diese Information irgendwie neu. "Jetzt fühle Ich mich aber geschmeichelt, dass du mich erkennst~! Ich bin noch nicht sehr lange Champ, deswegen ist das bisher nicht allzu oft passiert..." Pixi nickte nur schüchtern im Hintergrund und musterte das Camaub des anderen Trainers ein wenig interessiert. Alice legte sich einen Finger ans Kinn und fuhr entspannt fort: "Der gute Shawn hat mich schon davor gewarnt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis Ich auf der Straße erkannt werde... Oder in der Wüste halt." Alice grübelte. "Ich frage mich, was aus seinem Fanclub geworden ist..." Anschließend deutete die Trainerin einen Knicks an und fragte im freundlichen Tonfall: "Aber genug davon. Mit Wem habe Ich das Vergnügen? Hmmm?“
avatar
ulǝƃǝıds uǝp ɹǝʇuıɥ
Champ

Pokémon-Team :
Punkte : 275
Multiaccounts : [ZA] Corey
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Ethanam Sa Jun 24, 2017 2:24 pm

Dass Alice seine Ansicht teilte, machte es umso besser. Nun, immerhin waren nicht alle Pokémon sofort gut Freund mit ihrem Trainer! Mit Elsie und Kelby hatte er zwar keine Probleme gehabt, Elsie kannte er jedoch bereits, seit sie geschlüpft war und Kelby war im Großen und Ganzen ein sehr ruhiges, gemütliches Pokémon. Im Gegenzug war Leigh nun einmal ein temperamentvolles Geschöpf, obwohl man von Camaub wohl weniger Aktivität erwartete. Ein besonderes Pokémon! Da hatte der Trainer doch nicht vor, es nicht wenigstens zu versuchen. Auch, wenn er nicht einmal einen blassen Schimmer hatte, dass dieses Camaub auch von seiner Farbgebung her besonders war. Solche Dinge fielen ihm aber ohnehin nur im direkten Vergleich auf.
Alice Wortwahl war jedoch... ein wenig gewöhnungsbedürftig. Ob sie es beabsichtigt hatte, dass es klang, als hätte ihr Pokémon ins Gras gebissen? So oder so war es durchaus den Rücken stärkend zu wissen, dass auch der amtierende Champ einmal Probleme mit seinen Pokémon gehabt hatte. Verdeutlichte das nicht sogar irgendwie, dass sie auch nur Menschen waren, die einen weiten Weg hinter sich gebracht haben? Nun gut, das waren sie so oder so. Menschen. Aber Ethan fand an Personen des öffentlichen Lebens immer etwas interessantes. Sie wirkte irgendwie viel... perfekter. Auch, wenn die Medien selbstverständlich von jeglichen Skandalen berichteten. Für Ethan waren das meist aber einfach nur menschliche Dinge und was ging es die Leute schon an, wer mit wem zusammen war? Das waren die Schattenseiten, die er nie so recht verstanden hatte.
"Ah, entschuldige, ich bin zu begeistert bei solchen Dingen." Obwohl man es... sicherlich wirklich als "creepy" auffassen konnte. Das bedeutete aber nicht, dass Ethan ein gemeiner Stalker war, der Liga-Leute beschattete. Ein wenig komisch war Alice ja schon. Ein ziemlicher Gegensatz zu Shawn sogar, auch wenn Ethan dem nie zufällig über den Weg gelaufen war. Es war jedoch nichts, was der Trainer als sonderlich schlimm erachtete und lange war Alice ja auch schließlich noch nicht Champ.
Das Camaub reagierte jedoch nicht allzu erfreut über die Blicke des schüchternen Pixis. Es schnaubte lauthals aus, ehe es sich genervt abwandte. Mit Höflichkeit hatte es dieses Pokémon ja ohnehin nicht und nur herumzustehen lag auch wirklich nicht in seinem Interesse. Der Sandsturm tobte noch immer und schien sogar noch ein wenig stärker geworden zu sein. Zwar war der Sand für das Bodenpokémon weniger ein Problem, den Böen wollte es sich aber lieber auch nicht entgegenstellen. Da konnte so ein Sandsturm nämlich auch den Pokémon auf die Nerven gehen, die sich aus dem Sand nichts machten.
"Shawn mag zwar nicht mehr Champ sein, aber ich bin mir sicher, seine Fans sind immer noch zahlreich.", meinte der Trainer und eigentlich war er sich da auch ziemlich sicher. Manche Ex-Champs machten auch anderweitig Karriere, die unterstützenden Fans hatten sie schließlich. Manche verschwanden jedoch auch leider komplett von der Bildfläche. Als Alice jedoch schließlich fragte, mit wem sie überhaupt das Vergnügen hatte, starrte der Trainer sie für einen Augenblick verwundert an, ehe er doch verlegen wurde. Er hatte sich wirklich noch nicht vorgestellt? Wie unhöflich. "Entschuldigung, ich hab's in der Aufregung voll vergessen...", meinte er und lachte kurz verlegen, ehe er Alice die Hand zur etwas späten Begrüßung reichte. "Ethan Corey."

__________________________



avatar
„birdbrained“
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 160
Multiaccounts : Nahash, Ferris, Eskil, Saku, Veit, Nathaniel, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Aliceam So Jun 25, 2017 12:59 pm

Alice winkte ab und legte ihren Kopf schief. "Oh nein, nein, dafür musst du dich nicht entschuldigen. Ich bin einfach noch nicht daran gewöhnt, dass Fremde meinen Namen kennen. Ich... bin noch nicht einmal an diese ganze Champ-Sache gewohnt." Sie lächelte schief. "Ich weiß nicht, wo mir der Kopf steht, haha~!"   Alice wusste auch sonst nicht, wo ihr der Kopf stand; Doch ihre neue Position hatte sie in eine besonders diffuse Stimmung versetzt. Die Sache kam ihr wohl so surreal vor, weil sie das Zeichen immer noch nicht erhalten hatte. Das Zeichen von Paps da oben, oder von irgendwo anders, sie wusste es nicht genau. Alice wollte endlich die Gewissheit, dass er stolz auf sie war. Diese Karriere hatte sie allein ihm gewidmet, der Titel schmeckte momentan nur matt auf ihrer Zunge. Alice wusste nicht so recht, was sie mit sich anfangen sollte. Vielleicht konnte Shawn ihr helfen, ihren Weg wiederzufinden? Vielleicht hatte er Ratschläge? - Ach nein, dachte Alice. Der genoss sicherlich seine Zeit in Alola und war von Cocktails, Kokowei-Hemden und hübschen Hula-Tänzerinnen umringt. Sie wollte ihm nicht noch mehr auf die Nerven fallen, als sie es mit ihren Postkarten sowieso schon tat.
"Es freut mich außerordentlich, euch Beide kennenzulernen."   antwortete Alice und ergriff sanft seine Hand. "Ethan, also...? Was für ein hübscher Name!"   Ihre Hand glitt schließlich langsam in die Richtung ihres Pokémons. "Und das hier..."   Pixi sah auf. "... ist mein Goldschatz, das Licht in der Düsternis des Lebens, mein Augapfel, die gutherzige...-"    Das Pokémon warf ihr einen skeptischen Blick zu. Pixi verabscheute Kosenamen jeglicher Art. Alice respektierte das, jedoch konnte sie sich manchmal einfach nicht helfen; Sie vergötterte dieses Pokémon zu sehr. "...Pixi." "Piriripipi..." "Mache dir keine Sorgen und begrüße Sie ruhig; Sie werden dich schon nicht auffressen. Zumindest Ethan nicht."   Dennoch klammerte sich Pixi lieber an Alices Bein und verbarg ihr rot-angelaufenes Gesicht. Was musste sie dieses verrückte Huhn auch stets in Verlegenheit bringen?! Das blonde Mädchen wandte sich wieder dem Jungen zu und sprach: "Was tust du eigentlich an diesem abgelegenen Ort? Also Ich möchte nach Stratos City reisen, damit meine Pokémon und Ich von der berühmten Eiscreme kosten können~. Haaaa, sie soll einen wahrlich in den Geschmackshimmel bringen."
avatar
ulǝƃǝıds uǝp ɹǝʇuıɥ
Champ

Pokémon-Team :
Punkte : 275
Multiaccounts : [ZA] Corey
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Gastam So Jun 25, 2017 9:37 pm

cf. Pokémon Center von Septerna City

005 Auf dem Rücken ihres Sen-Longs hatte es gar nicht lange gedauert, bis sie die Landschaft und schließlich auch Stratos City hinter sich gelassen hatten. Diesbezüglich waren Pokémon die fliegen konnten wirklich mehr als nützlich. Man sparte eine Menge Zeit, war seinem Pokémon sehr nah und sah die Welt auch einmal von oben. Aphi war der Meinung, dass das jeder einmal erlebt haben sollte, weil es ein wirklich großartig befreiendes Gefühl war. Sie freute sich auch bereits auf die Route, die von Sandstürmen und fiesen Winden heimgesucht wurde, einfach aus dem simplen Grund, dass sie Sand, Erde und alte Gemäuer als ihr Zuhause ansah. Sie wäre nicht eine der weltweit führenden Archäologen, wenn sie darin keinen Spaß finden würde! Sand machte ihr nichts, Schmutz konnte man abwaschen. Sicher war das nicht für jedermann etwas, doch Aphi blühte in solchen Umgebungen voll und ganz auf. Ein Mancher mochte wohl gemütliche Abende auf dem Sofa, oder ein hübsches Dinner in einem Restaurant bevorzugen, doch Aphi wäre immer die, die mitten in der Nacht unter den Sternen eine Dose Ravioli auf dem Lagerfeuer warm macht, weil es ihr draußen so sehr gefiel. Das würde sich vermutlich nie ändern; ihr Entdeckergeist war noch lange nicht erloschen! Und sie stand ja auch noch in der Blüte ihres Lebens. Sie dachte noch lange lange nicht daran, das aufzugeben was sie hatte.
Als sie Route 4 erreichten, wurden sie bereits von einem leichten Sandsturm begrüßt. Aphi war es mittlerweile gewöhnt, dass es hier derart zu ging und hatte sich präventiv ihre Schutzbrille aufgesetzt. Das war wohl einfach eine Eigenart der Route und war der Wüste zu verschulden, die in der Nähe lag. Tengri machte sich nicht viel aus dem Wind, immerhin sorgte seine Körperform dafür, sich im Wind perfekt bewegen zu können. Nichtsdestotrotz hielt es Aphi doch für die beste Idee, lieber zu landen. So gut sich das Sen-Long auch in der Luft halten konnte, Aphi hatte leider keine Flügel und sie wollte nicht riskieren, von seinem Rücken zu fallen. Das Pokémon steuerte also die Landung an und obwohl Aphi erwartet hätte, dass er einfach dort landete wo sie eben nun gerade in der Luft standen, flog er weiter auf einen Fels zu. Offenbar hatte er etwas erspäht, wofür ihre Augen gerade zu schlecht waren. Das Sen-Long hielt direkt vor der Nase zweier Menschen und ihren Pokémon, denen Aphi nur mehr als verwundert entgegen sah, weil… naja… warum? Sie kletterte trotzdem vom Rücken ihres Pokémons, welches sich daraufhin zusammenschlängelte und den Kopf auf seinem Körper ablegte, ehe es das Pixi vollkommen begeistert musterte. „Ähh… guten Tag!“, meinte sie unbeirrt und stellte sich in Tengris Windschatten, damit sie nicht so viel Sand abbekam. „Ich weiß nicht wieso Tengri unbedingt hier landen wollte, aber… Hallöchen!“ Irgendetwas wird sich das Pokémon dabei wohl gedacht haben. Tengi schnaubte amüsiert und nickte langsam, vollkommen zufrieden mit sich selbst. Aphi stemmte die Hände in die Hüfte und verlagerte ihr Gewicht von den Fersen auf die Zehenspitzen und wieder zurück, so dass sie hin und her taumelte. „Das nenn‘ ich mal einen Sandsturm, was? Da kommt man ja kaum durch.“, plapperte sie und richtete sich ihre Schutzbrille, ehe sie wieder zu den beiden anderen sah. „Ich bin Aphi! Ich hoffe wir stören nicht?“ Selbst wenn, man hätte es wohl sowieso nun nicht mehr ändern können. „Ich habt wirklich bezaubernde Pokémon.“, führte sie ihren Redeschwall gleich weiter und betrachtete das Camaub. „Ooh, ein Shiny! Das ist ja was. Da hat sich das Aufstehen heute Morgen ja wirklich gelohnt, hahaha.“ Ja, sie war definitiv nicht zu beirren. „Was führt euch beide hier her? Trainer auf der Durchreise? Abenteurer auf der Suche nach Gefahr?“ Noch immer wippte sie ein wenig herum.


Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Ethanam Mi Jun 28, 2017 2:58 pm

Alice war also noch nicht daran gewöhnt, Champ zu sein. Ob es ihm einmal genauso gehen würde? Vorausgesetzt, er würde es jemals an die Spitze schaffen. Sein Weg war noch lang. Sehr lang, sogar. Schließlich hatte er bisher nur einen von acht Orden errungen. Sieben folgten also noch und die würden sicher nicht leicht zu bekommen sein. Seinen ersten Arenakampf hatte er ja auch einmal verloren, ehe er den Orden sein Eigen nennen konnte. Aber wenn er es eines Tages geschafft hatte, wenn er an der Spitze stand... würde sich viel ändern? Er konnte es nicht so recht sagen. Der amtierende Champ schien jedenfalls außerordentlich nett zu sein. Eine Sache, die Ethan wirklich ungemein freute. Immerhin war es doch schöner zu sehen, wenn eine solche Person an der Spitze stand, statt einer arroganten Person, die alles und jeden herabwürdigte. Auch, wenn das Pixi von Alice doch ein wenig eigenartig wirkte. Konnte ein derart schüchternes Pokémon im Kampf wirklich überzeugen? Es musste wohl und schließlich sollte man seine Gegner ja auch nie unterschätzen!
"Ein süßes Pixi.", meinte der Trainer und überlegte einen Moment, ob ein solches Pokémon wohl passend für sein Team wäre. Nicht, dass er wirklich gezielt Pokémon fing. Er hatte aber auch allgemein zu wenig Pokémon gesehen, um sich ernsthafte Gedanken darüber machen zu können. Letztendlich war er kein großer Planer, der sich gezielt Pokémon fing, um in den Arenen bestehen zu können. Er fing, was er interessant fand und was er fangen konnte. Wie es dann mit den Arenen aussah war Zukunftsmusik. Notfalls musste er eben umso härter trainieren und dann beweisen, was in ihm steckte!
"Oh, Leigh wollte nichts essen und ich dachte, vielleicht isst er lieber in einer bevorzugten Umgebung...", antwortete er, als Alice fragte, was er hier überhaupt machte. War ein Vulkan oder Gebirge nicht eigentlich passender? Aber Ethan konnte wohl schlecht nach Monsentiero marschieren. Da war die Wüste der beste Anlaufspunkt, obwohl der Sandsturm das Unterfangen gehörig störte. "Das Stratos-Eis ist wirklich gut!", meinte Ethan dann. Auch, wenn es für Ethan und Elyas Arbeit bedeutet hatte. Sie hatten immerhin erstmal ein wütendes Rocara fangen müssen, ehe sie ihr Eis bekommen hatten. Aber im Grunde war es ganz witzig gewesen. Hoffentlich musste nur Alice das nicht durchmachen, obwohl sie es mit Sicherheit souveräner meistern würde.
Und welche Überraschung brauste da an? Urplötzlich landete ein unbekanntes Pokémon, von dem eine doch recht kleine Person abstieg. Eine wirklich kleine Person! Ethan wusste ja gar nicht, wohin er zuerst schauen sollte, entschied sich dann aber doch für diesen Drachen. "Woah, wie cool!" Was das wohl für ein Pokémon war? In Einall war es bestimmt nicht heimisch. Ob es wohl von sehr weit weg kam? Als der Neuankömmling sie grüßte, konnte Ethan jedoch gar nicht anders. Ihm rutschte ein verwundertes "Wie klein..." heraus. Letztendlich war er abseits von Kindern aber noch keiner Person begegnet, die derart klein war, aber erwachsen sah die Frau auf jeden Fall aus. Was da wohl hintersteckte? Und dann plapperte sie auch noch völlig ungehemmt drauf los.
"Oh, äh, Ethan!", wandte er nach Aphis Vorstellung ein, da er zugegeben doch etwas überwältigt davon war, wie viel die Frau plapperte. Das Wörtchen "Shiny" erweckte aber duchaus Ethans Aufmerksamkeit. Sie sprach ja immerhin von seinem Camaub, weswegen der Trainer sein Pokémon verwundert ansah. "Shiny?" Das Camaub schnaubte tatsächlich wütend aus und kickte ein wenig Sand in Richtung seines Trainers. Dass dieser Vollidiot das auch erst jetzt bemerkte, unfassbar! Dabei vergaß Ethan auch völlig, auf die letzten Fragen Aphis einzugehen.

__________________________



avatar
„birdbrained“
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 160
Multiaccounts : Nahash, Ferris, Eskil, Saku, Veit, Nathaniel, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 4

Beitrag von Aliceam Sa Jul 01, 2017 9:33 pm

Ach Herrjemine, der Junge hatte ja wirklich seine liebe Not mit diesem Pokémon! Auch, wenn es zwischen ihr und ihrem Team nicht stets harmonisch zuging, ein Hungerstreik war Ihr noch nie untergekommen. Precious hatte sie höchstens mal schweben und in einen Müllcontainer fallen lassen, nachdem Alice sie in ein Knuddeluff-Kostüm stecken wollte. Hinterher sah Alice gerne ein, dass sie es verdient hatte. Jedoch nicht der Anzug, den sie mit Liebe, Schweiß und Blut genäht hatte... Ganz zu schweigen von den geblümten Söckchen. Alice runzelte besorgt ihre Stirn und ließ ihren Blick kurz zu dem störrischen Feuerpokemon schweifen. Die schlechte Laune und der mürrische Dünkel standen dem Camaub ins Gesicht geschrieben. Ganz anders als das Camaub von Opi. Das döste meistens entspannt im Vorgarten und aß glühende Holzkohle aus dem Kamin. Alice beäugte Ethan schließlich wieder und meinte im ermutigendem Tonfall: "Es ist schön, dass du dich so sehr um eure Beziehung scherst. Andere hätten vielleicht nicht so viel Geduld mit ihrem Pokémon... Ihr werdet bestimmt noch Freunde." Innerlich betete sie, dass Ethan nicht eines Tages als Aschenhaufen endete. Manche Pokémon wollten einfach keine Trainer...
Grübelnd sah die junge Frau drein, als er von 'bevorzugter Umgebung' sprach. Da diese Spezies in der freien Wildbahn Einalls eher selten war, wusste Alice gar nicht so genau, welche Habitate sie bevorzugte. Aber der Knabe wusste bestimmt, was er tat und trotz der rauen Umgebung klang es zumindest nach einer Idee. "Das macht natürlich Sinn. Jeder weiß schließlich, dass extreme Umweltbedingungen den Appetit ungemein anregen können." Sie faltete ihre Hände im Schoß zusammen, und fügte eher nebensächlich hinzu: "Als Ich eine Weile auf dem Wendelberg gelebt habe, habe Ich während einem Hagelsturm doppelt so viele getrocknete Wurzeln gegessen, als sonst, hihi~! Es war ein harter Winter."
Der Wind schien auf einmal noch stärker um sie herum zu peitschen, als er es sowieso schon tat. Die junge Frau blickte mit geweiteten Augen auf und entdeckte... Ein riesiges, fliegendes Schlangen-Pokémon?  Nein, dachte sie aufgeregt blinzelnd, doch eher ein Drache! Aber Keinen, den sie aus dieser Region kannte. "Woah, wie cool!" Auch Ethan schien bei dem Anblick ganz aus dem Häuschen zu sein, was Alice ein fröhliches Schmunzeln ab rang.  Er war ein sehr munteres Kerlchen, wie es schien. Das gefiel Alice; Es sollte einen Trainer auszeichnen, bei dem Entdecken neuer Pokémon aufgeregt zu sein, fand sie.
Ihre Augen waren so von dem Drachenpokémon eingenommen, dass sie das herunter kraxelnde Persönchen zu erst gar nicht bemerkte. Pixi spürte den Blick des Drachenpokémons auf sich; Es starrte mit einer Mischung aus Neugierde und Verwunderung zurück.  Erst nach Ethans verblüffter Bemerkung wandte Alice ihren Blick ab, bis ihr Augenmerk dem Frauchen des Drachen galt. „Ich weiß es nicht. Ich schätze, so vier Fuß?“ antwortete die Blondine, die Ethans Aussage wohl als Frage verstanden hatte. Ob sie wohl von der falschen Seite des Pilzes gegessen hatte? Vielleicht war sie aber auch einfach so, wer wusste das schon? - Außer der Fremden selbst, natürlich... Und wie erquickend sie doch war! Ihre quirlige Art steckte sie sofort an, und sie ertappte sich kurz dabei, wie sie mit der kleinen Frau im Takt mit wippte. „Mein Name ist Alice. Und Oh, natürlich störst du...- Stören Sie...“ Alice bemerkte beim näheren Hinsehen nämlich, dass sie ein ältere Person vor sich hatte. Und es schickte sich nicht, ältere Personen zu duzen. „...nicht.“ Die Dame trug ein wirklich hübsches Kleid; Ihre ganze Gestalt erinnerte Alice an ihre Lieblingspuppe von früher, Emily. Sie traf heute so viele nette Menschen, welch ein Glückstag! „Vielen Dank, Fräulein Aphi~. Ihr Pokémon ist aber auch sehr reizend. Es sieht aus wie Opi Earnest!“ gab Alice das Kompliment mit einem Nicken zurück, und scherte sich wohl nicht darum, dass hier Niemand ihren Opa kannte. „Eine Mischung aus Allem, würde Ich sagen.“ beantwortete das Mädchen im Kleid ihre Frage. „Aber eigentlich möchte Ich nur Eiscreme!“ Es war amüsant, dass Ethan anscheinend gar nicht über die Besonderheit seines Camaubs Bescheid wusste. Und es lag wohl an Aphi, ihm das Ganze zu erklären. Ihr Mund fühlte sich vom vielen Reden schon ganz trocken an.
avatar
ulǝƃǝıds uǝp ɹǝʇuıɥ
Champ

Pokémon-Team :
Punkte : 275
Multiaccounts : [ZA] Corey
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten