Die
neuesten Themen
» Blumenladen Wunschtraum
von Yoshi
Gestern um 6:01 pm

» Teehaus "Zum aufgehenden Mond"
von Levia
Gestern um 4:12 pm

» Preecha VS Markus
von Preecha
Gestern um 3:54 pm

» Herausforderung #1
von Elara Lyall
Gestern um 12:35 pm

» Shadows above Hogwarts
von Gast
Gestern um 12:04 pm

» Lotterie
von Lawrence
Gestern um 10:33 am

» Herausforderung Nr. 4
von Solomon
Gestern um 12:00 am

» Forschungslabor
von Kyano
Do Feb 22, 2018 9:05 pm

» Herausforderung #005
von Winston
Do Feb 22, 2018 8:26 pm

» Änderung | Neovine
von Gast
Do Feb 22, 2018 7:11 pm

» Restaurantmeile [Event]
von Zytomega
Do Feb 22, 2018 4:28 pm

» Osttor [Event]
von Zytomega
Do Feb 22, 2018 4:02 pm

» Pokémon-Center von Stratos City [Event]
von Preecha
Do Feb 22, 2018 12:15 am

» Hafenmeile
von Alex
Di Feb 20, 2018 7:46 pm

» Vergnügungspark [Event]
von Jin
Di Feb 20, 2018 5:22 pm

» Shima no Koji - the adventure continues!
von Gast
Mo Feb 19, 2018 9:24 pm

» Abwesenheitsliste
von Enya
Mo Feb 19, 2018 8:58 pm

» Einkaufsstraße [Event]
von Solomon
Mo Feb 19, 2018 6:49 pm

» Rangwünsche
von Jin
So Feb 18, 2018 7:05 pm

» Postpartnersuche
von Silvana
So Feb 18, 2018 5:34 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Bergmitte

Beitrag von Gastam Fr Sep 04, 2015 11:30 pm

Bergmitte

In der Bergmitte gibt es einige Tunneleingänge gibt die in unterschiedliche Bereiche des Berges führen. Jedoch kann man nicht jeden weg gehen da es von den Jahreszeiten abhängt um die Tunnel zu erreichen. Dort befindet sich auch ein leeres Haus.
Im Winter ist ein Großteil des Platzes unter den Stegen zugeschneit. Der WEndelberg befindet sich allgemein zwischen Route 7 und Nevaio City.

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam Sa Sep 05, 2015 12:15 pm

cf: Stratos City Stadtzentrum

Nach einer langen Zeit des umherreisens kam Kaori beim Wendelberg an
mit ihren Partner Eneco. Beide waren nun voller Elan diesen auch zu
durchqueren also gingen die beiden frohes mutes durch den Eingang.
Das innere des Berges ist ja echt riesig findest du nicht auch Eneco?
Fragte die Trainerin ihr Pokemon was darauf was darauf nur fröhlich antwortete.
Beide gingen immer Tiefer hinein bis sie ein schlafendes Onix sahen was ihnenen
den Weg versperrte.
Na klassen was sollen wir nun machen hm.....mal sehn ob es klappt.
Eneco greif es so oft es geht mit Duplexhieb an!

Eneco tat dies auch und griff daraufhin das Onix mehrmals mit der Duplexhieb
Attacke an worauf dieses dan wütend aus seinen Schlaf erwachte.
Oh je es scheint wohl nun echt wütend zu sein.....
Beiden schluckten und begonnen dan vor den wütenden Onix wegzurennen was die beiden dan auch jagte wobei auch einige Teile der Höhle kaputt gingen.
Kaori rannte mit ihren Eneco weiter bis sie nach draussen kammen jedoch waren sie noch nicht sicher da sie wohl gerade erst in der Mitte des Berges waren und nicht wussten welchen Tunnel sie nun benutzen sollten.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam Sa Sep 05, 2015 1:40 pm

-- Einstieg --

Hoch zufrieden betrachtete Asik das Resultat seiner Arbeit. Das letzte Reagenzglas war ordnungsgemäß verschraubt worden und im steril-weißen Licht seiner Taschenlampe konnte er noch einen oberflächlichen Blick auf die Inhalte werfen. Seltene Gebirgskräuter hatte er allen Ecken des Wendelbergs entrissen, eine große Anstrengung für den hageren Mann, doch er war sich sicher, dass sie sich der Ausflug gelohnt hatte. Vielleicht verhalf eines der Kräuter seiner Medizin zu einem entscheidenden Durchbruch, da es sich angeblich um altertümliche Heilkräuter handelte war er zuversichtlich zumindest neue Erkenntnisse zu gewinnen. Und das Gefühl von sorgfältig genommenen Proben, die präzise akquiriert, etikettiert und alphabetisch sortiert worden waren gab dem Forscher seit je her eine seltsame Erfüllung.
Somit erhob er sich aus dem Staub des Wendelbergs, Coco und Dean wirkten gleichermaßen erleichtert diesen Ort nun verlassen zu können. Zwar war ein Ausflug in die Berge durchaus etwas Angenehmes, doch nach einiger Zeit war es Asik viel zu einsam und dunkel geworden in den Gängen unter der Erde, sodass er sich nun in Erwartung der nahen Stadt Nevaio City kräftig streckte. Noch einmal wurde die Brille geputzt, dann sollte es auch schon zurück zum Pokecenter gehen, doch Lärm hielt den Forscher auf. Da kam ganz eindeutig ein lautes Gerumpel aus einem der Gänge und Asik wusste, dass es sich um die wichtige Passage zur Bergmitte handelte. Wurde er etwa gerade verschüttet!? Ein schrecklicher Gedanke, der Asik in rasche Bewegung setzte, er musste die Quelle des Lärms ergründen, auch wenn es kein sonderlich behagliches Gefühl war sich zu diesem Gepolter hin zu begeben. Seine Taschenlampe spendete in diesem Teil das einzige Licht und sowohl Coco als auch Dean hatten den potenziellen Ernst der Lage erkannt, womit sie ihrem Trainer eilig folgten. Da das Tentoxa Dean allerdings so seine Schwierigkeiten auf dem Felsboden hatte rief Asik es rasch zurück in seinen Pokeball, er wollte schließlich nicht, dass sich die Qualle quälen musste. Coco hingegen hatte keine Probleme Schritt zu halten, was ihr Trainer auch wusste.
So gelangten sie schnell zum offenen Teil des Wendelberges, zu Asiks Erleichterung und Glück war er nicht verschüttet. Allerdings wurde ihm die Quelle des Lärms rasch ersichtlich, denn ein Mädchen - oder eine junge Frau - rannte mit einem Eneco aus einem der anderen Gänge heraus. Es wirkte ganz klar wie eine Flucht, doch konnte sie allein mit ihrem Kätzchen unmöglich den Lärm verursachen. Unschlüssig blieb sie stehen, Asik war wohl noch unbemerkt und gerade als er etwas rufen wollte kam ein Onix aus dem Gang gepoltert, aus dem die Trainerin gerade geflohen war. Es war ganz offensichtlich das sie das gewaltige Pokemon wohl irgendwie verärgert hatte und Asik zögerte nicht lang. Mit einem gekonnten Handgriff und einer flüssigen Bewegung warf er Deans Pokeball wieder aus und das Tentoxa entstieg nahe dem Onix seiner Kapsel. "Los, Dean! Setz Siedewasser gegen Onix ein!", befahl er so laut er nur konnte, um den Lärm der Felsnatter zu übertönen.
Dean zögerte keine Sekunde und bald traf die sehr starke Wasserattacke mit einem satten Schwall das lange Pokemon, welches durch seinen Typennachteil heftig getroffen wurde und sich von dieser wehrhaften und obendrein noch in den Bergen gänzlich unbekannten Kreatur namens Tentoxa zurück in den Gang verzog, aus dem es gekommen war. "Alles in Ordnung bei Ihnen?", erkundigte sich Asik sofort, während er zur Trainerin rannte. Vor lauter Aufregung und dank seines Sprints durch den Tunnel stand ihm der Schweiß auf der Stirn und der Forscher musste sich erstmal die Stirn abtupfen und auch wieder seine Brille säubern, ehe er das Mädchen musterte. Es war keine geringschätzende Geste sie so zu sondieren, doch dieser spektakuläre und kuriose Auftritt hatte Asik erstaunt und neugierig gemacht. Wie eine erfahrene Bergwanderin sah sie jedenfalls nicht aus, doch er wollte sich kein vorschnelles Urteil bilden und so nickte er ihr unsicher zu, während Dean sich an seine Seite begab. Das Tentoxa erhielt sofort eine Tätscheln auf die Stirn, während sich das Ohrdoch Coco schon zur jungen Frau und ihrem Eneco begab und ihnen freundlich zu lächelte. Dabei waren die Fühler an den Ohren des intelligenten Pokemons in ständiger Bewegung, womit sie wohl aufschnappen wollte, wie es dem Mädchen ging. "Ich hoffe das Onix kommt so schnell nicht wieder. Was ist eigentlich passiert? Sind die Gänge noch intakt?", fragte Asik hingegen eher praktischere Fragen. Die Vorstellung hier mit einem aufgebrachten Onix festzustecken war fast schon gruselig und so vergaß der Forscher zunächst jegliche Höflichkeit.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam So Sep 06, 2015 12:40 am

First Post

Alessia lief mit Evoli durch den Wendelberg. Sie war zwar gerne an der frischen Luft, doch Eve und sie waren immer aufgeregt etwas neues zu entdecken und in einem Berg war sie noch nie gewesen. Sie hatten zuvor Erfolgreich ein paar Menschen geholfen, ein verirrtes Pokemon wiederzubringen und so war Alessia eigentlich bester Laune, allerdings hielt das nicht sonderlich lange an, denn die Idee in einen Berg hineinzugehen war nicht ihre beste gewesen. Nun waren sie hier und hatten sich tatsächlich verlaufen. Irgendwann setzte sich Alessia einfach auf den Boden und holte ein Butterbrot heraus. Wir machen eine kleine Pause, sagte sie lächelnd zu ihrem Evoli und biss in das Brot hinein. Natürlich gab sie Eve auch ein Stückchen ab. Es verging einige Zeit, in welcher sie einfach nur dort saßen und Alessia ihr Evoli streichelte, doch plötzlich wurden sie unterbrochen von lautem Krach und sofort sprangen die beiden auf. Sie liefen in Richtung des Geräuschs. Vorsicht! rief sie laut, denn ihnen kam ein verschrecktes Onix entgegen. Es hatte die beiden gar nicht bemerkt, sodass es einfach an ihnen vorbeistürmte. Schnell lief sie weiter und fand dort zwei Personen mit ein paar Pokémons. He ihr da! gab Alessia von sich in ihrem gewohnt unfreundlichem Ton und richtete ihre Haare. Was habt ihr mit dem Onix veranstaltet? fragte sie nun ein wenig wütender. Sie mochte es nicht, wenn jemand einem Pokémon schadet und als Ranger war es ihre Pflicht nicht nur Menschen zu helfen, sondern auch Pokémon.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam So Sep 06, 2015 10:04 pm

Als die Trainerin merkte das hinter ihr jemand eine Attacke auf das
Onix abfeuerte drehte sie sich um und blieb mit Eneco stehen.
Was sie dort dan sah war ein Tentoxa das das Onix mit einer Siedewasser
Attacke angriff wodurch dieses sich verzog.
Kurz darauf kam auch der Trainer des Tentoxas auf sie zugelaufen der sich
sogleich erkundigte ob bei ihr alles in Ordnung sei und wie das passiert
ist.
Ja bei uns ist alles in Ordnung vielen dank und ehm naja
also....wir wollten das Onix nur wecken aber ich glaube es war darüber
nicht besonders erfreut.

Erklärte sie ihn und lächelte dabei verlegen.
Nochmals vielen dank das sie meinen Eneco und mir geholfen haben. Die Tunnel sind glaubich noch intackt es kann bloss sein das nun ein paar
Tunnel mehr sind.

Bedanke sie sich nochmals wärend sie sich verbeugte vor den Trainer und
seinen Pokemon was Eneco ihr gleich tat und sich auch verbeugte.
Kurz darauf vernahm die Braunhaarige noch eine weitere Stimme die
wütend wirkte worauf Kaori leicht schluckte und zu einer jungen Frau sah die etwas wie eine Rangerin aus sah.
Das war alles nur ein versehen wirklich Eneco und ich haben nur versucht
das Onix zu wecken was uns den weg versperrte aber es wurde dadurch
wohl eher wütend und jagte uns dan.

Versuchte die junge Frau es der Rangerin zu erklären wärend sie dabei etwas nervös wirkte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam So Sep 06, 2015 11:06 pm

Der Dank der jungen Frau brachte Asik zu einem schüchternen Lächeln und auch er verbeugte sich. "Keine Ursache.", meinte er direkt um all den Dank etwas abzuwiegeln. Er war erleichtert zu hören das Alles in Ordnung war und so sah er nur noch einmal kurz in die Richtung in die Onix verschwunden war. "Da bin ich beruhigt. So ein großes Pokemon kann schon ordentlich was anrichten.", sagte Asik dann, wobei er sich sowohl auf die Tunnel als auch auf die Gesundheit des Mädchens bezog. "Nun...mehr Tunnel sind besser als weniger Tunnel in diesem Berg, nicht wahr?", lachte er dann heraus, während sich die Situation mehr und mehr entspannte. Seine Sorgen waren verflogen und auch Coco nahm dies wahr. Das Ohrdoch hatte mit seinem feinen Gespür jedoch bald eine weitere Emotion aufgenommen, noch bevor sie dem Forscher offenbart wurde. Coco zuckte etwas nervös und gerade als Asik mit einem weiteren Angriff des Onix rechnete hörte er eine weitere Stimme.
Aus dem Gang des Onix trat ein zweites Mädchen, sie schien in etwa so alt zu sein wie die junge Frau mit dem Eneco. Nur das sie ein Evoli an ihrer Seite hatte und sehr ungehalten wirkte. Waren die beiden Frauen einander bekannt? Es schien nicht so, denn die heran kommende Pinkhaarige erkundigte sich wütend nach dem Onix. Asik bemerkte ihre Rangerinsignien, womit er annahm das es sich bei ihr um die Hüterin dieses Berges handelte. Zumindest war dies eine logische Erklärung für ihren Zorn, denn es hatte ganz den Anschein als hätte diese Rangerin nur das fliehende Onix gesehen, womit sie sich nun natürlich um den Schutz ihrer hier zugeteilten Pokemon sorgte.
Die Braunhaarige hatte rasch ihre Erklärung vorgebracht und Asik nickte zustimmend. "Es ist wahr. Das Onix hat diese junge Frau gejagt.", pflichtete er direkt bei, dann rückte er kurz seine Brille zurecht, während Coco aufgrund der neu aufgekommenen Emotionen unruhig auf der Stelle trippelte. Dean hingegen wirkte wie so oft tief entspannt, die Qualle konnte kaum etwas trüben. "Ich habe meinem Tentoxa befohlen das Onix zu vertreiben, damit Niemand verletzt wird.", erklärte Asik der Pinkhaarigen noch, wobei er den Teil mit dem Siedewasser bewusst wegließ. Immerhin musste er ja auch nicht erwähnen das so eine starke Attacke benutzt worden war und gelogen hatte er auch nicht. "Sind sie die Rangerin, die für diesen Berg zuständig ist?", erkundigte er sich dann selbst bei der jungen Frau die hinzugekommen war, nur um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen. Kurz rückte er seine Brille zurecht, wobei er sich die Rangerin besah. Sie wirkte sehr jung für ihren Beruf, doch dies war für Asik nur eine sachliche Feststellung für die er sie nicht geringschätzen würde.
Recht unschlüssig sah er von einem Mädchen zum Anderen. Er konnte nur hoffen das sie jetzt nicht von einer aufgebrachten Rangerin behelligt wurden. Coco hüpfte währenddessen nervös auf und ab. Wut mochte sie ganz und gar nicht, also bemühte sie sich einfach freundlich zu lächeln und beruhigend auf die Trainer einzuwirken, wobei sie vor allem versuchte den Pokemon ein gutes Gefühl zu verschaffen, was dann abfärben sollte. "Vielleicht sollten wir uns Alle einfach von diesem Bereich entfernen, falls Onix noch in der Nähe ist. Wir wollen das Pokemon ja wirklich nicht provozieren.", schlug er dann vor, da er auf eine weitere Konfrontation verzichten konnte und auch hoffte die Rangerin so zu beschwichtigen. "Der Gang dort drüben würde - sofern meine Erinnerung mir keinen Streich spielt - in Richtung Stadt führen.", fügte er noch an, damit etwas Dynamik in diesen Vorschlag kam und sie auch wirklich nicht wieder angegriffen wurden. In einer Höhle hatte er gerade bei Gesteinspokemon nämlich die stetige Angst verschüttet zu werden, da wollte Asik nicht lange verweilen, zumal er ja ohnehin seine Proben in Sicherheit bringen musste.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam Mo Sep 07, 2015 3:11 pm

Alessia schaute die beiden erwartungsvoll an und schon brachte das Mädchen eine Erklärung hervor, welches der Mann bestätigte. Dann war die Situation wohl doch nicht so schlimm, wie Alessia gedacht hatte. Sie ging ein paar Schritte auf die beiden zu und Evoli trabte zu dem Eneco und schaute es freundlich an. Es wollte wohl spielen. Alessia schaute Eve nur mit einem missbilligenden Blick an, doch das Evoli interessierte es nicht die Bohne. Wie auch immer, sagte Alessia gelangweilt zu dem Mädchen und schaute den Mann an. So wie der aussah war er sicherlich ein Forscher. Sie schüttelte den Kopf. Nein ich bin nicht die Rangerin, die für diesen Berg verantwortlich ist. sagte sie und das Wort Berg betonte sie besonders - im negativen Sinne. Sie wollte in den Berg um ein neues Abenteuer zu beginnen, doch schnell hat sich herausgestellt, dass sie Berge hasste. Ich glaube nicht, dass das Onix wiederkommt, so schnell wie es geflüchtet ist und mich und mein Evoli fast zertrampelt hätte. sprach sie weiter in einem unfreundlichen Ton. Als dieser Forscher sagte, in welcher Richtung sie in die Stadt kommen würde schaute sie kurz in diese. Sie würde niemals jemandem zugeben, dass sie sich hier drin verlaufen hätten und sie niemals gewusst hätte, welcher Weg denn nun nach draußen führen würde. Natürlich führt der in die Stadt. sagte sie und für einen kurzen Augenblick schaute sie ihr Evoli verwirrt an, doch es zuckte mit den Schultern und wandte sich wieder dem Eneco zu. Wenn ihr in die Stadt wollt, werde ich euch begleiten. sagte sie nun in einem überraschend freundlichem Ton. Sie wollte nun mal gerne helfen, wenn dies möglich war. Wir wollen ja vermeiden, dass wieder ein Pokémon verängstigt wird. sagte sie wieder in dem gewohnt unfreundlichen Ton und schaute eindringlich auf das Tentoxa des Forschers.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam Di Sep 08, 2015 9:32 pm

Kaori musste leicht kichern als der Mann der so aussah
wie ein Forscher meinte das zuviele Tunnel besser sind als
zu wenige.
Nachdem sie dan aber auch ihre erklärung der Rangerin
Vortrug weshalb das Onix sie verfolgte und so wild randalierte
bestätigte der Mann ihre Aussage.
Was die Trainerin aber mitbekamm war das das Evoli der jungen
Frau wohl mit ihren Eneco spielen wollte was sich dieses auch nicht
entgingen ließ und mit den Evoli fröhlich spielte.
Kaori hörte bei den Gespräch der Beiden zu wobei sie herrausfand das
die Rangerin wohl nicht für den Berg zuständig war was sie etwas
verwunderte warum sie hir war.
Also ich bin auf jedenfall hir weil ich ein paar Pokemon für
mein Team zu fangen den derzeit sind Eneco und ich nur zu zweit unterwegs.

Versuchte sich dan die Braunhaarige in das Gespräch mit einzubringen
und lächelte dabei.
Als der Mann ihnen den Tunnel zeigte der in die nächste Stadt führt
bot sie die junge Frau an die Beiden rauszuführen wobei ihr Ton sich
schlagartig freundlicher was die Trainerin etwas misstrauisch machte wobei
sich kurz danach rausstellte wieso sie ihnen das anbat.
Sie wollte nämlich nicht das noch mehr Pokemon verängstigt werden.....dabei hatte
das große Onix der Brünette und ihren Eneco Angst gemacht.
Kaori sah dan wieder zu den Beiden spielenden Pokemon und lächelte dabei
da sie es immer schön fand wen sich Pokemon so gut verstehen.
Sind die beiden da nicht süß? Fragte sie darauf ihre Gesprächspartner.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam Di Sep 08, 2015 10:14 pm

Die Rangerin zeigte sich auch nach den Erklärungen weiterhin äußerst ungehalten. Ihr pampiger Ton missfiel Asik natürlich, doch er ließ es sich nicht anmerken. Immerhin war die schlechte Laune der Frau auch gut verständlich, sie wäre schließlich um ein Haar von Onix überrannt worden. Da konnte der Forscher ihre Verstimmtheit gut nachvollziehen und ihren unfreundlichen Ton auch einfach überhören. Das sie nicht die Zuständige für diesen Berg war, war dann doch eine kleine Überraschung, die Asik dazu veranlasste seine Stirn kurz in Falten zu legen. Er nickte dann aber schließlich ohne weiter nachzuhaken, denn nach kurzem Nachdenken konnte er feststellen, dass es wohl nicht gänzlich ungewöhnlich war eine Rangerin außerhalb ihres Reviers anzutreffen.
"Wir wollen es hoffen.", erwiderte Asik nur, als die Pinkhaarige meinte das Onix so schnell nicht wieder auftauchen würde. Kurz darauf drehte er sich zur Braunhaarigen hin, die kurz geschwiegen hatte, sich aber nun wieder zu Wort meldete. Sie war deutlich freundlicher gewesen und auch jetzt war ein Lächeln auf ihren Lippen, dass sie sehr sympathisch machte, ebenso wie es ihr schüchternes Kichern zuvor getan hatte. "Nun, dies ist ein sehr guter Ort um Pokemon zu fangen.", teilte Asik ihr mit, wobei er versuchte nicht allzu altklug zu klingen. "Ich habe hier einige Tage verbracht und es wimmelt nur so von interessanten Pokemon hier. Da werden Sie bestimmt fündig.", teilte er ihr dann ebenfalls lächelnd mit, da er ihr gerne mit etwas Ermutigung nach diesem Rückschlag helfen wollte.
Es stellte sich nun die Frage ob die Braunhaarige ihnen in die Stadt folgen würde, zumindest die Rangerin würde ja mitkommen. Dabei hatte sie sogar einen angenehmeren Ton angeschlagen, es war also doch möglich. "Gerne.", teilte Asik der Rangerin also mit einer leichten Verbeugung mit, ihre Begleitung war durchaus erwünscht, vor allem nach all der Einsamkeit im Dunklen des Berges. Kurz darauf kam dann aber doch noch eine schnippische Bemerkung, bei der sie Dean ansah. Das Tentoxa blieb aber wie gewohnt äußerst gelassen, obwohl es wohl gerade zum Ziel einer dezenten Verspottung geworden war. Anstatt sich aber provoziert zu zeigen, erwiderte es den Blick einfach ruhig und beinahe ebenso gelangweilt wie die Rangerin zuvor geklungen hatte, nachdem der Vorfall erklärt worden war. Auch für den Schwarzhaarigen bildete dieser Kommentar kein Anlass zu einem Wortgefecht, stattdessen nickte er nur und dann nahm er ganz ruhig die Frage der Braunhaarigen entgegen. "Ja, die Beiden sind wirklich sehr knuffig anzuschauen.", antwortete er und auch Coco meldete sich hier zu Wort, indem sie heiter ihre Zustimmung heraus plapperte. Ihre Fühler an den Ohren hatten sich beruhigt und so blickte das Ohrdoch nun recht zufrieden drein.
"Hm...wenn Sie noch nach Pokemon suchen wollen, darf ich dann vorschlagen das sie ihre Suche am Rande des Berges fortsetzen?", fragte Asik dann zögerlich in Richtung der Trainerin mit dem Eneco. "Dort sind die Pokemon weniger wild und Sie könnten uns ein Stück begleiten.", fügte er noch an, wobei er den wahren Grund für dieses Angebot verschwieg. Es kam Asik nämlich schlicht und ergreifend falsch vor die junge Frau hier zurückzulassen, denn es hatte sich ja schon gezeigt, dass Eneco allein nicht für Schutz gegen die starken Gesteinspokemon sorgen konnte. Da wäre es für den Forscher schlicht ungehörig sie einfach so zurückzulassen, denn auch wenn es ihn wohl etwas Zeit kosten würde die Braunhaarige noch etwas zu geleiten, so war es doch eine gute Tat und bei seiner - dank den endlich entnommenen Proben - guten Laune kein nennenswertes Übel. "Sie kennen sich hier ja anscheinend besser aus. Darf ich sie dann bitten die Führung zu übernehmen?", fragte er dann schließlich in sehr höflichem Ton die Rangerin, denn aus den Worten der Pinkhaarigen hatte er entnommen das sie sich tatsächlich gut zurecht finden konnte. Jedenfalls hatte ihre Antwort auf seinen Hinweis welcher Tunnel zur Stadt führt zu diesem Gedanken angeregt und nun war Asik bereit zum Aufbruch. Ob die Braunhaarige ihnen folgen würde war natürlich ihr selbst überlassen, doch dem Forscher wäre es wohl weitaus wohler dabei wenn sie mitkam, irgendwie hatte er doch ein schlechtes Gewissen dabei ein Mädchen nur mit einem Eneco in einem Gebiet mit wütenden Onix zurückzulassen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam Di Sep 08, 2015 11:21 pm

Alessia war ehrlich gesagt ein wenig verwundert über die Reaktion des Mädchens. Normalerweise wurde direkt ihre unfreundliche Art zum Thema gemacht, doch die beiden schien das nicht sonderlich zu interessieren. Das fand Alessia alles andere als schlecht, denn sie traf selten auf Leute, mit denen sie so reden konnte, ohne, dass sie gleich auf die Palme gingen. Einen Moment lang schaute sie lächelnd ihrem Evoli und dem Eneco beim Spielen zu. Vielleicht solltest du mit deinem Eneco in Bereichen Pokémons fangen, die geeigneter für euer Level wären. sagte sie relativ leise und schnell musste sie feststellen, dass die Aussage doch vielleicht sehr verletztend für das kleine Mädchen hätte sein können. Für einen kurzen Augenblick wusste sie nicht sorecht, ob sie noch etwas hinzufügen sollte, doch dann kam ihr wieder in den Sinn, dass sie einfach Recht gehabt hatte. Mit einem Eneco in einen Berg zu gehen war doch sehr naiv.
Das das Tentoxa nicht auf ihren eindringlichen Blick hin reagierte, machte Alessia ein wenig wütend. Wie konnten Pokémon es einfach so in Ordnung finden, anderen Pokémon Leid zu zufügen? Das war ihr ein Rätsel, doch sie hielt sich zurück deshalb noch ein Wort zu verlieren.
Einen Moment schaute sie den Forscher eindringlich an. Hatte er bemerkt, dass sie log und sich überhaupt gar nicht auskannte? Allerdings war in seinem Ton nur Höflichkeit zu hören. Vielleicht wollte er sie damit auch nur provozieren? Misstrauisch beäugte sie den Forscher noch eine Weile, dann strich sie sich kurz durchs Haar und gab wieder etwas von sich in einem gewohnt unfreundlichem Ton. Wenn ich mich schon mit euch abgeben muss, dann will ich wenigstens eure Namen wissen. Sie schaute sich um, um zu warten ob jemand als erstes wollte. Ich bin Alessia. sagte sie nun in einem freundlicherem Ton, denn sie hatte Angst, dass die beiden ihre Bemerkung zu ernst nehmen würden und jetzt unangenehmer reagieren würden.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam Fr Sep 11, 2015 10:10 pm

Als der Forscher zur Trainerin dan meinte das es hir viele
gute Pokemon geben sollte freute dies die Trainerin jedoch
würde sie dafür wieder zum Randgebiet des Berges reisen
wo auch der Forscher ihr auch anbot sie dahin zu Begleiten.
Das ist sehr nett vielen dank das Angebot nehm ich
gerne an.

Anwortete die Brünette darauf als sie dabei auch hörte wie die
Pinkhaarige meinte das sich die Trainerin einen Ort zum fangen
suche der zu ihren Level passt.
Deswegen hört sich ja auch der Randbereich des Berges
gut an den da werden wir es versuchen.

Gab die Trainerin optimistisch von sich und lächelte dabei die
Pinkhaarige an.
Also dan lasst uns alle zusammen den Berg nun
herunterwandern achja und mein Name lautet Kaori Otoko freut mich sehr.

Stellte sich dan die Trainerin auch vor und sah dan zu der
Pinkhaarigen die den jungen Mann so misstrauisch ansah und legte dabei
den Kopf schief.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam Fr Sep 11, 2015 11:03 pm

Die Rangerin hatte für die scheinbar unerfahrene, aber wohl ebenso ambitionierte, Trainerin einen ähnlichen Ratschlag auf Lager wie Asik. Es war immer klug sich nach dem eigenen Trainingslevel zu richten und der Forscher nickte bekräftigend, als der Vorschlag von der jungen Frau vorgebracht wurde. Die Brünette nahm beide Angebote dankend entgegen und so war es wohl beschlossene Sache, dass sie sich gemeinsam auf den Weg an den Gebirgsrand begeben würden. Es war dem Schwarzhaarigen nur recht ein wenig Gesellschaft zu haben und zu sehen wie die Frau mit dem Eneco sich beim Versuch ein Pokemon zu fangen wohl anstellen würde war auch spannend.
"Sehr schön. Freut mich das zu hören.", erwiderte Asik noch als der Entschluss feststand gemeinsam zu gehen. Kurz blickte er zur erwähnten Tunnelöffnung, sodass ihm der Blick der Pinkhaarigen, mit der sich Tentoxa bedachte entging. Ohrdoch hingegen spürte die Wut die sich in dem Mädchen anstaute. Es war wohl wieder eine der Situationen in der Coco sich wünschte sprechen zu können, um der Rangerin mitzuteilen, dass Tentoxa keinesfalls aus Boshaftigkeit so ruhig blieb. Das Wasserpokemon hatte nur die Anweisung seines Trainers befolgt und der flüchtenden Brünette mit ihrem kleinen Pokemon geholfen - also aus seiner Sicht absolut richtig gehandelt. Es war eines der vielen kleinen Missverständnisse, dass Coco mit ihren feinen Sensoren aufspürte und doch nicht aufklären konnte. Alles was es tun konnte war seinen Trainer bei der Hand zu nehmen, um ihn so darauf aufmerksam zu machen vorsichtig zu sein.
Asik spürte die Hand seines Pokemons, doch wie so oft konnte er Cocos feine Wahrnehmung selbst nicht spüren, womit er nur wusste, dass etwas Falsch war - leider nicht was genau. War es die Laune der Pinkhaarigen, die Ohrdoch nicht mochte? Sicherlich war die junge Rangerin etwas unfreundlich, aber für den Forscher war dies einerlei. Jeder Mensch hatte mal einen schlechten Tag und diese Frau war vor wenigen Momenten beinahe zertrampelt worden, da würde er ihr die schnippischen Antworten leicht verzeihen können. Selbst die sehr beißende Bemerkung, sie müsse sich mit den anderen Beiden abgeben überhörte Asik großzügig. Er lächelte sie einfach nur an und nachdem sich die Brünette als Kaori Otoko vorgestellt hatte galt sein Lächeln auch Kaori. "Mein Name ist Asik Singh Rabeesh. Einfach Asik genügt natürlich.", stellte er sich also auch selbst vor, womit man sich nun gegenseitig duzen konnte. Dies war für das Gespräch natürlich deutlich angenehmer und da man sich nun gegenseitig beim Namen kannte, konnten sie sich wohl auch in Bewegung setzen.
Dafür rief Asik aber Dean wieder zurück in seinen Pokeball, es war einfach notwendig, damit sich die Qualle bei der Bewegung über den steinigen Untergrund nicht zu sehr abmühen musste. Auch seine Brille reinigte Asik kurz noch am eigenen Kittel, all dies musste er mit nur einer Hand tun, da Coco weiter darauf bestand mit ihm Händchen zu halten, weil sie ein wenig von dem Gebaren der Rangerin verunsichert war. Das Ganze musste wohl recht drollig aussehen, wie das Ohrdoch nun mit seinem Trainer in den Tunnel schritt. Es handelte sich um einen Gang, der auch von einigen Grubenlampen der Bergarbeiter erhellt wurde. Größere Generatoren waren in unregelmäßigen Abständen zu finden, ebenso wie allerlei technische Gerätschaften, deren Zweck Asik unbekannt war. Doch da all diese Maschinerie darauf hindeutete, dass sie sich in Richtung der Stadt bewegten, war er auch mit seinem Unwissen zufrieden - eine Seltenheit beim Forscher.
"Ich glaube wir müssen jetzt links abbiegen.", meinte er nach einer Weile, als sie zu einer Kreuzung kamen. Der Untergrund deutete daraufhin, dass sie am Rand des Berges waren, doch Asik war unsicher welcher Weg nun am schnellsten zur Stadt führte. "Öhm...oder müssen wir doch geradeaus? Oder Rechts?", rätselte er munter weiter, dann drehte er sich mit einem Schulterzucken zu Rangerin. "Verzeihung Alessia, aber ich glaube hier verlässt mich meine Erinnerung. Welcher Weg ist der Richtige?", erkundigte er sich bei ihr, innerlich verärgert über seine eigene Orientierungslosigkeit. "Ich weiß nur, dass wir hier auf schwächere Pokemon treffen sollten. Ausschau halten lohnt sich wirklich, denn die Artenvielfalt ist sehr groß, da dies der Übergang zwischen Bergkern und Außenbereich ist.", teilte er Kaori noch mit einem aufmunternden Blick mit, da er weiterhin neugierig auf den Fangversuch war und sich gleich wohler fühlen würde, wenn die nette Braunhaarige einen weiteren Beschützer hatte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam Fr Sep 11, 2015 11:24 pm

Alessia schaute die beiden an und nickte nur kurz. Dann ging die drei den Tunnel entlang. Evoli lief dicht neben Alessia her, denn sie fühlte sich, genau wie Alessia, in dem Berg sehr unwohl. Sie mochten es lieber unter freiem Himmel zu sein und die frische Luft zu riechen. Hier waren sie so eingeschlossen und Alessia hatte immer Angst, dass hier irgendwas einstürzen würde. Plötzlich viel ein kleiner Stein von der Decke und landete direkt neben Evoli. Direkt sprang es auf Alessias Arm und versteckte sich dort. Alles gut. sprach Alessia beruhigend auf Eve ein und streichelte es sanft. Als sie dann zu der Abzweigung kamen schaute sie Asik wieder einen Moment lang an. Es wurde immer wahrscheinlicher, dass er sie nur vorführen wollte und das machte sie wieder wütend, doch sie sagte nichts. Sie würde ihm das nicht so leicht gönnen und deshalb schaute sie sich kurz um. Nach links müssen wir. sagte sie vertrauenswürdig, obwohl sie absolut keine Ahnung hatte, ob das überhaupt der richtige Weg war. Wahrscheinlich nicht...
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam Fr Sep 11, 2015 11:53 pm

Kaori ging mit Asik und Alessia nach in den dunklen Tunnel
was sie etwas an die Abwasserkanäle erinnert.
Naja nur die Dunkelheit erinnerte sie daran worauf ihr dan der
Gedanke kam das es hir wohl auch Zubats geben könnte wodurch
sie nervös wurde.
Dies bemerkte auch Eneco und sah daher zu ihr hoch und versuchte
seine Trainerin zu beruhigen worauf sie auch zu ihren Pokemon sah
und leicht lächelte.
Als dan jedoch Asik nicht mehr weiter wusste und er daraufhin die
Pinkhaarige fragte wo es wohl nun lang geht gab die Rangerin
sicher von sich das sie nach links gehen müssten.
In diesen Moment hörte die junge Trainerin ein altbekanntes Ge-
räusch worauf ihr ein kalter schauer über den Rücken lief.
H-habt ihr das gerade auch gehört?..... Ich glaube hir sind
eine Menge Zubats....

Gab die Trainerin nervös von sich als in diesen Moment etwas an ihr vorbeiflog
was sie jedoch nicht erkennen konnte jedoch aber schreiend losrannte.
Wahhhhhhh die Zubats wollen mein Blut trinken!
Rief sie dabei bis sie jedoch dan über einen Spalt stolperte und einen
kalten leichten Windhauch bemerkte.
Die Trainerin sah daraufhin nach vorne und vor ihr stand ein kleines Petznief.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam Sa Sep 12, 2015 12:14 am

Der beklemmende Tunnel schien Asiks Begleiterinnen ebenso unangenehm zu sein wie dem Forscher auch. Ihre Pokemon reagierten jedoch jeweils sehr unterschiedlich, es war recht interessant ihr Verhalten ein wenig zu beobachten. Er war insgeheim froh hier nicht völlig ohne Gesellschaft durch den Berg zu schreiten, denn obwohl seine Pokemon ihm immer eine willkommene Begleitung waren, konnten Menschen doch eine ganz andere und beruhigende Wirkung haben. Würde er sich beispielsweise verletzen, konnten Menschen viel besser Hilfe organisieren oder sogar selbst Hilfe leisten. Ebenso froh war er, dass es sich bei Alessia wohl um eine sehr ortskundige Person handelte. Die Rangerin zögerte kaum und als sie den linken Gang wählte nickte Asik erleichtert. Da hatte ihn sein erster Instinkt wohl nicht betrogen. Es war gut zu wissen, dass Alessia sich hier zurecht fand, also vertraute er auf ihr Urteil, da er auch keinerlei Grund hatte ihr nicht zu glauben.
Seltsamerweise schien aber genau in dem Moment wo die Rangerin ihr Urteil abgab der Griff von Coco zu verkrampfen. Das Ohrdoch sah seinen Trainer besorgt an als Dieser zu ihr herunterblickte und Asik runzelte die Stirn, verwundert über das Verhalten des Pokemons. Es hatte natürlich gespürt, dass Alessia ihre Sicherheit nur vorspielte und so spürte es auch, dass sie hier womöglich geradewegs zurück in den Berg laufen konnten, wo sie sich leicht verlaufen konnten. Doch bevor der Forscher sein Pokemon befragen konnte was denn falsch sei, wurde Kaori plötzlich nervös. Die Brünette wirkte sogar regelrecht verängstigt und sie gab dem Giftpokemon Zubat die Schuld daran. Scheinbar hatte sie Angst vor der Fledermaus und noch bevor Asik sie daraufhinweisen konnte, dass es in dieser Gegend wohl eher Fleknoil zu finden gab rannte sie auch schon los.
"Hey! So warte doch, Kaori! Alles ist in Ordnung, das war nur ein harmloses Fleknoil!", rief er hier hinterher, doch es war zu spät. Somit setzte sich auch Asik in Bewegung, denn wenn die junge Frau nun in Panik geraten in die Dunkelheit rannte konnte sie sich ernsthaft verletzen oder die Orientierung verlieren. Auch Ohrdoch folgte seinem Trainer, auch wenn es nicht mehr die Hand hielt, um besser sprinten zu können. Die Jagd hinter Kaori her dauerte jedoch nicht lange und dank ihres panischen Geschreis konnte Asik auch leicht herausfinden wohin sie rannte. Nach kurzer Zeit war sie eingeholt und scheinbar war sie wohl gestolpert. "Alles in Ordnung?", erkundigte sich Asik bei ihr, dann bemerkte er auch endlich das Petznief. "Oh!", entfuhr es ihm nur leise. Der Forscher war sich unsicher, wie das Pokemon wohl reagieren würde auf diesen plötzlichen Ansturm an Menschen, also versuchte er sich vorerst dezent im Hintergrund zu halten. Das bärenartige Eispokemon war mit seinem langen Tropfen an der Nase ein äußerst niedlicher Anblick, so ganz und gar nicht bedrohlich. Trotzdem blickte sich Asik nervös um, denn wenn es sich um ein sehr junges Pokemon handelte, konnte die Mutter noch in der Nähe sein. Und ein ausgewachsenes Siberio, dass seinen Nachwuchs bedroht sah wollte Asik wenn möglich vermeiden. Zwar konnte es sich auch einfach nur um unnötige Furcht bei ihm handeln, aber er hielt sich vorsorglich bereit. Mit einer Hand an Deans Pokeball trat er einen Schritt nach vorne, wobei er nun auch noch Coco im Blick behielt. Das Ohrdoch konnte ja die Gefühlslage von Petznief und auch Kaori spüren, also war es klug das Normalpokemon im Auge zu behalten und so die Situation abzuschätzen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam So Sep 13, 2015 2:49 pm

Alessia schaute Kaori hinterher und verdrehte nur die Augen. Was für nen Drama. sagte sie genervt. Asik rannte natürlich sofort hinter dem Mädel her und Alessia schaute Eve an, welches auch die Augen verdrehte. Wenn wir ihnen nicht hinterhergehen, verlaufen wir uns nochmehr. sagte sie leise an ihr Evoli und ging langsam in Richtung der beiden. Schnell hatte sie die beiden eingeholt, denn sie sind nicht allzu weit gekommen. Anscheinend ist das Mädchen gestolpert und wahrscheinlich würde es gleich auch noch anfangen zu heulen oder sowas! Genervt trat sie zu den beiden und wollte grade etwas gemeines sagen, doch sie schwieg. Vor ihnen war ein kleines Petznief und sicherlich war es die Gelegenheit für das Mädchen es zu fangen. Alessia wollte dabei nicht stören, denn sie wollte so schnell wie möglich raus aus diesem schrecklichen Berg. Na los fang es doch endlich! zischte sie das Mädchen ungeduldig an und tippte mit dem Fuß, um ihrer Aussage noch mehr Nachdruck zu verleihen. Eve sprang von Alessias Armen und ging vorsichtig ein paar Schritte näher zu dem Petznief. Verscheuch es nicht! mahnte Alessia streng ihr Evoli. Sie hatte überhaupt keinen Bock weiter hier rumirren zu müssen, nur damit Kaori ein neues Pokémon fangen konnte. Sie wollte einfach nur so schnell wie möglich raus.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam Mo Sep 14, 2015 10:28 pm

Die Trainerin starrte das kleine Eispokemon an wärend sie mitbekamm
wie die Rangerin meinte sie solle das Pokemon endlich fangen damit
sie raus aus der Höhle konnten wobei Kaori ihr nicht wirklich zuhörte.
Oawwwww ist das niedlich das werd ich mir auf jedenfall fangen.
Kam es dan aus der Brünette die dan aufstand und zu ihren Eneco sah
was nickte um zu zeigen das es bereit ist.
Also dan Eneco setzt Duplexhieb auf das Petznief ein!
Befahl die Trainerin ihren Pokemon was dies auch sofort auf das Eispokemon
einsetzte jedoch ohne erfolg da das Petznief auswich.
Mist mhhhhh nun versuch es mit Tackel Eneco!
Rief sie ihren Pokemon dan zu wobei das Eneco mit voller wucht auf das kleine
Pokemon zurannte es aber dan mit voller wucht traf.
Jedoch war das Petznief noch immer Angriffbereit und setzte nun selbst
eine Attacke ein undzwar Pulverschnee worauf Kaori das Bibbern kam.
Verdammt ist das Kalt wir müssen das schnell zuende bringen sonst erfrieren wir hir noch also los Eneco versuch es nochmal mit Duplexhieb!
Eneco rappelte sich aus der kälte wieder auf und setzte sich wieder in Bewegung
obwohl es wohl durch die kälte etwas langsamer geworden zusein scheint.
Das kleine Pokemon setzte mit voller Kraft diesmal Duplexhieb auf
das Petznief ein worauf es gegen eine Wand flog.
So und nun los Pokeball!
Gab die Trainerin von sich wärend sie den Ball auf das Wilde Pokemon warf dieser
sich jedoch hin und her bewegte was Kaori in anspannung versetzte.
Als sich dieser dan jedoch aufhörte zu bewegen sprangen die junge Frau und ihr Pokemon vor freude auf.
Wir haben ein neues Pokemon gefangen!
Freuten sich die beiden wärend Kaori ihren Pokeball hochnahm.
Das hast du super gemacht Eneco vielen dank.
Lobte sie ihr Pokemon und lächelte es darauf stolz an worauf das kleine
Pokemon fröhlich auf und ab hüpfte.
So wir sollten nun schnell aus der Höhle raus bevor wieder etwas passiert.
Gab die Trainerin von sich und lächelte Alessia und Asik fröhlich an.


Zuletzt von Kaori Otoko am Fr Sep 18, 2015 10:09 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam Mo Sep 14, 2015 11:47 pm

Den genervten Kommentar von Alessia konnte Asik noch so gerade hören als er los lief, jedoch verzichtete er darauf ihn in irgendeiner Weise mit Aufmerksamkeit zu würdigen. Es war wohl wirklich viel Drama, was Kaori da gezeigt hatte, jedoch erschien es ihm auch sehr unhöflich so über die Furcht der Brünetten zu spotten. Auch als die Rangerin dann aufholte und das Petznief erblickte hatte sie einen passenden Spruch parat, sie schien wohl wirklich dauerhaft genervt zu sein. Allerdings konnte sich Asik in diesem Fall sogar der Forderung anschließen. "Die Gelegenheit ist in der Tat günstig. Du solltest das Pokemon fangen.", meinte der Forscher, womit er Alessia zustimmte. Nicht nur, weil es sie schneller aus der Höhle bringen würde - was natürlich ebenfalls ein Vorteil war, auf den Asik nur ungern verzichten wollte - sondern vor allem da die junge Frau mit so einem Petznief weitaus besser geschützt wäre.
Zwar wirkte das Eispokemon noch recht schwach, doch allein der zusätzliche Begleiter mochte einen Unterschied machen und der Forscher wusste es besser, als den Typ Eis zu unterschätzen. Immerhin hatte selbst dieses Petznief die Kraft dazu ein ausgewachsenes Onix einzufrieren, wenn es denn einen guten Treffer landete und daher war Asik erleichtert, als Kaori dazu überging mit ihrem Eneco das Petznief für den Fangversuch zu schwächen. Ganz entspannt trat er einige Schritte zurück, um den Kampf mit aufmerksamem Blick zu observieren. Die Taktik war keinesfalls ausgereift, doch das brauchte sie wohl auch nicht zu sein. Einige solide Normalattacken waren keinesfalls zu verachten und so wunderte es den Forscher nicht, dass sich das Petznief bald schon deutlich geschwächt zeigte. Als Kaori dann den Ball warf drückte Asik ihr die Daumen, auch Coco fieberte sichtlich mit.
Somit waren sie ebenfalls sehr erfreut, als der Fang dann erfolgreich war, auch wenn der Forscher auf Jubelsprünge verzichtete. Ein Lächeln hatte sich aber schon gebildet und nun, da die Gefahr durch Querschläger eingefroren zu werden gebannt war, trat er wieder näher an die Brünette heran. "Gut gemacht.", schloss er sich dem Lob an, wobei es Pokemon und Trainerin gleichermaßen galt. "Wenn du magst kann Coco dein neues Pokemon mit Wunschtraum heilen. Natürlich gilt dieses Angebot auch für dein Eneco.", bot er dann noch an und sofort trippelte Ohrdoch auch heran. Es gab kaum Etwas, das Coco mehr mochte als anderen Pokemon zu helfen und ein wenig Erfrischung konnte dem Petznief sicherlich nicht schaden, da es ja doch Einiges hatte einstecken müssen. Zwar drängte die Zeit in dieser Hinsicht nicht, aber schaden konnte es bestimmt nicht das kleine Eispokemon zu heilen.
"Ja, wir sollten zusehen das wir hier rauskommen.", stimmte Asik dann schließlich noch zu, als Kaori darum bat den Ort rasch zu verlassen. Nun, da ein Pokemon gefangen war, gab es Nichts mehr was Asik im Berg hielt. Die Zivilisation rief ihn und er war froh wenn er den freien Himmel wieder sehen würde. "Weiter geht's.", murmelte er noch kurz, während er seine Brille richtete, dann setzte er sich auch wieder in Bewegung. Trotz dieses kleinen Zwischenfalls hatte Alessia ja den linken Weg gewählt gehabt und diesem Pfad folgte Asik nun auch. Es war ein Glück die Rangerin hier zu haben, auch wenn sie etwas verstimmt war. Allein schon weil sie scheinbar die einzige Person war, die sich sicher im Berg zurecht fand. "Ist es eigentlich noch weit?", fragte Asik sie beiläufig, als sie ein kleines Stück weit in den Gang gewandert waren, einfach aus purem Interesse daran zu wissen, wann sie wieder Tageslicht erwarten konnten.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam Di Sep 15, 2015 1:41 pm

Alessia war froh, als das Mädchen endlich, nach einer gefühlten Ewigkeit, anfing das Pokémon zu schwächen, damit sie es einfangen konnte. Sie selber war nicht der Fan davon, Pokémon in diesem Sinne zu fangen, doch sie würde auch niemanden daran hindern, außerdem schien das Mädchen gut mit ihren Pokémon umzugehen, also gab es auch gar keinen Grund. Sie hatte nicht so viel Euphorie beim Zusehen, wie die andern beiden. Sie schaute sich das Spektakel nur an, da es momentan nichts spannenderes gab, wobei die Tunnelwand vom Spannheitsgrad nicht weit unter dem Kampf. Na endlich. gab sie nur, mal wieder genervt, von sich, als der Pokéball ruhig liegen blieb. Sie ging ein paar Schritte näher an die beiden ran. Herzlichen Glückwunsch. sagte sie dann doch etwas freundlicher, als sie es eigentlich wollte. Es sah zwar nicht schwer aus, aber hey, das Petznief ist echt süß. Sie drehte sich nun um und die drei gingen ein wenig in die Richtung, die Alessia vorher angegeben hatte, als plötzlich der Forscher fragte, wie weit es denn noch wäre. Er wusste es doch! Er wollte sie nur auf den Arm nehmen und hinterher, wenn sie sich vielleicht verlaufen hatten verspotten! Sie schnaubte wütend und wollte gerade explodieren, da schaute sie ihr Evoli an, welches sie freundlich anlächelte. Ja genau. Sie musste ruhig bleiben. Sie würde ihre Fassade beibehalten, so lange sie bei den beiden Menschen war. Wie ein kleines Kind. sagte Alessia leise, aber so, dass man es dennoch hören konnte. Das wirst du schon sehen. sagte sie dann, dieses Mal nicht unfreundlich und auch nicht genervt. Sie hoffte, dass es tatsächlich der richtige Weg war, denn sie wollte einfach nur hier raus und nie wieder hineingehen müssen.


Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam Sa Sep 19, 2015 10:06 pm

Als Asik sie lobte das sie das gut gemacht hätte freute
sie sich über das lob und lächelte.
Vielen dank aber Eneco hat die meiste arbeit bei diesen
Kampf geleistet.

Dabei hörte sie auch Alessia zu wie sie ein genervtes na
endlich von sich gab was die Trainerin etwas ins nachdenken
brachte ob die Rangerin immer so unfreundlich war.
Sie bekam dabei auch mit wie der Forscher ihr anbot mit
hilfe von Cocos Wunschtraum ihre Pokemon heilen zu lassen
wobei er es dan auch besser fand die Höhle erstmal zu verlassen.
Die Rangerin fand das Petznief auch süß auch wen es wohl
in ihren Augen so aussah als sei es wohl nicht schwer gewesen es
zu fangen wärend sie schon weiter ging.
Als die drei dan jedoch eine weile gingen fragte Asik die Rangerin
wie weit es noch sei jedoch gab sie ihn als Antwort das er
es schon sehen wird wie weit es noch sei.
Ehm....ich würde mich gerne wegen meinen Anfall
vorhin entschuldigen.....tut mir leid.

Gab dab die Trainerin von sich wärend sie zu den beiden sah.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam Sa Sep 19, 2015 11:29 pm

Das unfreundliche Verhalten der Rangerin wurde immer schwerer zu ertragen. Anstatt Kaori einfach zu ihrem Erfolg zu gratulieren musste sie noch einen abwertenden Kommentar hinzufügen und Asik verdrehte für einen kurzen Moment die Augen als sie dies tat. Sein Geduldsfaden begann nun doch arg strapaziert zu werden, denn obwohl er damit zurecht kam wenn Alessia ihre Kommentare gegen ihn richtete, ging es ihm doch überraschend stark auf den Wecker wie sie die Brünette runtermachte, die sich sichtlich über dieses neu gefangene Pokemon freute. Auf eine Zurechtweisung der Rangerin mit den pinken Haaren verzichtete er aber vorerst noch, denn hier mitten in einer Höhle einen Streit vom Zaun zu brechen war dann doch äußerst ungeschickt.
Somit nickte Asik einfach freundlich lächelnd als Kaori das Lob ein wenig auf Eneco abwälzen wollte. In der Tat, dass kleine Pokemon hatte sich wacker geschlagen und obwohl das Angebot mit der Heilung per Wunschtraum wohl vorerst warten musste, gab es dazu eigentlich jederzeit die Möglichkeit es nachzuholen und der Forscher machte sich nach dieser Überlegung auch keine Sorgen mehr um das Normalpokemon. Es wirkte auch nicht allzu schwer angeschlagen, sodass Asik diese Sache einfach ruhen ließ.
Als er dann nach kurzer Zeit des Marsches fragte wie weit der Weg noch sei, kam wieder eine recht interessante Antwort von Alessia. Allerdings handelte es sich keinesfalls um eine genervte oder beleidigende Antwort, sondern eine doch sehr klevere Bemerkung, die Asik kurz schmunzeln ließ. Schlagfertig war die Rangerin wohl, der Vergleich mit dem kleinen Kind passte jedenfalls gut. "Kann schon sein...", meinte Asik also erheitert, dann wechselte seine Stimmung aber etwas und er war schon deutlich ernster als er fortfuhr und seine Fragerei erklärte: "...aber ich will diese Höhle eben so schnell wie möglich verlassen. Ehrlich gesagt mag ich Höhlen nicht besonders."
Kaum das er dies vorgebracht hatte wies ihn Alessia darauf hin, dass er schon sehen würde wann sie einen Ausgang finden würden und er nickte. "Na gut.", entgegnete er knapp. Einerseits störte ihn diese schwammige Aussage, andererseits deutete sie für den Forscher aber auch daraufhin, dass sie nicht mehr lange brauchen würden und dies war eine durchaus gute Nachricht, die seine Laune hob. Als sich dann Kaori noch für ihren Auftritt entschuldigte musste er wieder lächeln. Natürlich war er der Trainerin deswegen nicht böse, nur hätte sie die Gruppe wohl in ziemliche Schwierigkeiten bringen können. Darauf musste er sie wohl hinweisen, um zu verhindern das es zu weiteren Ausbrüchen kam. "Kein Problem.", begann er also vorsichtig, wobei er sich kurz über seinen Kinnbart strich, während er überlegte wie er ihr am besten erklären konnte, warum sie auf solches Verhalten in Zukunft besser verzichten sollte. "Aber du solltest wirklich versuchen dich besser unter Kontrolle zu halten. Nicht weil es mich stört, sondern weil du dich leicht hättest verletzen können. Und den Pokemon hier gefällt es sicher gar nicht, wenn du hektisch und schreiend durch die Gänge rennst, denk nur an das Onix.", sprach er dann so behutsam wie möglich und so deutlich wie nötig. Der Forscher konnte Kaori leicht verzeihen, nur war es nun wohl problematisch wie Alessia reagieren mochte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam So Sep 20, 2015 7:32 pm

Alessia war nun völlig darauf konzentriert, diese verdammte Höhle zu verlassen. Sie ignorierte komplette jede Bemerkung von den anderen. Sie hatte sie zwar gehört, doch sie hatte keine Lust ihren Senf dazu abzugeben. Sie wollte einfach nur noch raus. Sie hatte schon Zweifel, dass sie überhaupt da raus kommen würden, doch bald sah sie ein Licht. Evoli hüpfte vor Freunde durch die Gegend und auch Alessias Miene hellte sich auf. Hatten sie tatsächlich den Ausgang endlich erreicht? Alessia drehte sich um und grinste Asik frech an. Siehst du, ich wusste genau wie man hier raus kommt. sagte sie und dabei hatte sie noch die Vorstellung, wie peinlich es sein würde, wenn sie sich tatsächlich noch viel weiter verlaufen hätten. Sie ging nun, summend mit ihrem Lieblingslied, mit schnelleren Schritten auf das Licht zu.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam Mo Sep 21, 2015 7:00 pm

Kaori nickte darauf als Asik ihr erklärte das sie sich dabei mehr
im griff haben sollte da sie sich hätte verletzten können und auch
wegen den Pokemon die hir leben.
Der Tunnel hatte mich halt in den Moment auch an was aus
meiner Kindheit erinnert wobei mir auffällt damals bin ich dadurch
auch Eneco zum ersten mal begegnet.

Viel es der Trainerin wieder ein worauf sie dan lächelnd ihr Eneco
auf den Arm nahm worauf sich das kleine Pokemon an sie kuschelte.
Sie folgte den Beiden dan weiter bis sie dan das Licht am Ende des
Tunnes endlich sahen worüber sich alle eigentlich freuten.
Als dan die Rangerin Alessia zu Asik meinte das sie genau wusste
wie man hir raus kommte wurde die Trainerin etwas verwirrt.
Hat Asik den gesagt das du nicht wissen würdest wie wir hir
rauskommen oder hab ich da was verpasst?

Fragte die Trainerin und sah dabei zu den Forscher und der Rangerin.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam Mo Sep 21, 2015 8:22 pm

Kaori war zum Glück einsichtig und Asik hatte nicht das Gefühl sie in irgendeiner Weise zu sehr belehrt zu haben. Ob sie sich dann im Zweifelsfall tatsächlich unter Kontrolle halten würde war natürlich eine ganz andere Frage, allerdings nahm der Forscher sie erst einmal beim Wort, womit er sich nicht mehr so sehr um ihr Gemüt sorgte wie zuvor. Die Brünette fügte noch an, dass der Tunnel sie an ihre Kindheit erinnerte, worauf sich Asik allerdings keinen Reim machen konnte. Vermutlich war es wohl ein eher negatives Erlebnis, jedenfalls ließ die vorherige Panik der jungen Frau diesen Schluss zu. Asik kommentierte diesen Einschub nicht weiter, da er nicht neugierig erscheinen wollte. Er war zweifellos neugierig und es brannte ihn ein wenig nachzuhaken - aber er entschied sich aus Gründen der Höflichkeit dagegen.
Wie sich wenig später herausstellte, waren sie gar nicht so weit vom Ausgang entfernt gewesen. Alessia hatte sie sicher aus der Höhle herausgeführt und Asik war froh den freien Himmel wieder zu sehen. Auch Coco fiel wohl gerade ein Stein vom Herzen, denn sie hatte natürlich das Unwohlsein ihres Trainers verspürt und dadurch selbst auch etwas von dessen Unbehagen aufgenommen. Es gab im Moment wohl Niemanden der sich nicht freute aus den Tunneln entkommen zu sein und die Rangerin stellte ihre Freude auch auf sehr freche Art zur Schau. Fast schon herausfordernd klangen ihre Worte, auch wenn Asik nicht so recht wusste warum sie so sprach. Er nickte nur stumm, erst als sich Kaori einschaltete verstand er warum die Rangerin so stolz darauf war sie aus der Höhle geführt zu haben.
Fragend fiel sein Blick von der Brünetten zur Pinkhaarigen. "Ich habe nie daran gezweifelt das du uns aus der Höhle führen würdest. Wieso auch?", erklärte er der Rangerin aufrichtig und ruhig. "Ich bin sogar sehr froh, dass ich nicht alleine herumgeirrt bin, da ich den Weg wohl nicht so schnell gefunden hätte. Wenn ich also irgendwie angedeutet haben sollte, dass ich glaube du wärst genauso ahnungslos dann war dies ein Versehen und es tut mir leid. Ich bin einfach glücklich aus dem Tunnel raus zu sein.", sprach er dann etwas länger, weil er glaubte zu ahnen warum die Rangerin so schlecht gelaunt und unfreundlich gewesen war.
Hatte er sie glauben lassen, er würde sie für verirrt halten? Hatte er sie so beleidigt? Der Forscher konnte sich nicht erklären wann er diesen Eindruck erweckt haben sollte, jedoch schien es nur angemessen dieses Missverständnis aus der Welt zu schaffen. Gespannt wartete er also die Reaktion der Rangerin ab, denn immerhin hatte sie ihm ja wirklich aus der Tinte geholfen, indem sie seinen Aufenthalt im Berg wohl verkürzt hatte und dies allein war Grund genug für Asik diese Angelegenheit nicht einfach zu ignorieren oder ruhen zu lassen. Coco zeigte sich derweil erfreut über diesen Schlichtungsversuch, da dem Ohrdoch jegliche Arten von Zwist zuwider waren. Asik verstand nicht Alles was es über das sensible Normalpokemon zu verstehen gab, allerdings wusste er, dass das leise Summen, dass Coco nun von sich gab, zeigte wie es sich über dieses Gespräch freute.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gastam Di Sep 22, 2015 2:54 pm

Alessia interessierte es nicht sonderlich, was Kaori sagte. Irgendetwas von ihrer Vergangenheit, was auch immer, war ihr egal. Dennoch sollte sie sich ein wenig zusammenreißen und nicht so ein unnötiges Drama machen! Aber Alessia schwieg und sagte nichts mehr dazu, da sie es anscheinend auch eingesehen hatte. Sie lief immer weiter zum Licht und auch Evoli wollte endlich aus dieser Höhle raus. Plötzlich sagten die beiden etwas und Alessia blieb stehen und drehte sich zu ihnen um. Sie schaute die Beiden verlegen an. Sie hatten ja jetzt den Ausgang gefunden, da konnte Alessia auch die Wahrheit sagen. Ich hatte überhaupt keine Ahnung wie man hier rauskommt. sagte sie und kratzte sich am Kopf. Ihre Verlegenheit wich genauso schnell, wie sie gekommen war, und der übliche genervte Ausdruck kam wieder auf ihr Gesicht. Deine ewigen Nachfragen haben mich misstrauisch gemacht und ich dachte, du wüsstest, dass ich den Weg nicht kenne und wolltest das ausnutzen. sagte sie schlicht und drehte sich um. Aber egal, wir haben ja den Ausgang gefunden. Dann drehte sie sich wieder um und schüttelte ihre Haare gespielt arrogant. ICH habe ihn gefunden. sagte sie zwar mit einem arrogantem Unterton, doch ihr Lächeln zeigte, dass sie dies keineswegs so meinte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Bergmitte

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten