Die
neuesten Themen
» Lotterie
von Nahash
Gestern um 3:16 pm

» Abwesenheitsliste
von Levia
Gestern um 1:28 am

» Herausforderung #5
von Lawrence
Mi Nov 15, 2017 10:38 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Solomon
Mi Nov 15, 2017 1:04 am

» [Alle] Der große Tag!
von Lawrence
Di Nov 14, 2017 8:59 am

» [Top 4 & Champ] Würde bewahren, Panik vermeiden!
von Ylvie
Mo Nov 13, 2017 11:22 pm

» Fragen zum Event
von Nahash
Mo Nov 13, 2017 11:17 pm

» Stadtzentrum
von Carina
Mo Nov 13, 2017 7:30 pm

» Route 1
von Calluna
Mo Nov 13, 2017 7:17 pm

» Wohngebiet [Event]
von Calluna
Mo Nov 13, 2017 6:59 pm

» Aufnahmestopps
von Nahash
So Nov 12, 2017 9:25 pm

» Fragen
von Chase Fairchild
So Nov 12, 2017 6:58 pm

» Slim Street [Event]
von Yang
So Nov 12, 2017 6:32 pm

» Vergnügungspark [Event]
von Jin
So Nov 12, 2017 5:42 pm

» Postpartnersuche
von Livia
So Nov 12, 2017 4:37 pm

» Einkaufsstraße im neuen Stadtteil
von Jin
So Nov 12, 2017 11:31 am

» Straßen von Ondula
von Austin
So Nov 12, 2017 3:52 am

» Rangwünsche
von Austin
So Nov 12, 2017 2:22 am

» [Alle] Volles Rohr!
von Eulalia
So Nov 12, 2017 2:15 am

» Barmeile [Event]
von Lawrence
Sa Nov 11, 2017 10:02 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

online

Route 7 - Turm des Himmels

Beitrag von Saariam Fr Sep 18, 2015 7:45 pm

Turm des Himmels

Der Turm des Himmels liegt im Norden der Route 7 und ist als Ruhestätte verstorbener Pokemon bekannt. Der Turm ist sehr hoch und hat mehrere Stockwerke, in denen sich verschiedene Gräber der Pokemon befinden. Eine Glocke läutet zu bestimmten Zeiten die Seelen läuternde Kräfte bergen soll.
Die Spitze des Turmes kann man ebenfalls betreten und dort die große Glocke begutachten.

avatar
tranquil
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 715
Multiaccounts : Odile, Majara, Isaac, Aphi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Route 7 - Turm des Himmels

Beitrag von Saariam Fr Sep 18, 2015 8:16 pm

cf: Route 7 | Turm des Himmels, mit Silvester | 017
Seufzend hatte Saari genickt und sich anschließend ins Gras gesetzt als Silvester zustimmte sie zum Turm des Himmels zu begleiten, aber vorher noch ein bisschen trainieren wollte. Silvester und seine blöden Trainingseinheiten! Immer musste er kämpfen und seinen Pokemon neue Attacken beibringen - wäh wäh wäh. Sie verschränkte die Arme vor der Brust nachdem sie Othello auf ihren Schoß gesetzt hatte und nickte Macbeth zu als jener sich neben sie ins Gras setzen wollte, weiterhin mit dem Fiffyen auf den Armen. Das Unlicht-Pokemon war mittlerweile wieder wach aber schien noch immer nicht selbst laufen zu wollen, aber das Mogelbaum schien sich in seiner Mutter-Rolle auch nicht gerade unwohl zu fühlen; demnach sollten sie halt machen wie sie wollten.
Nachdem Saari genug geschmollt hatte lockerten sich ihre Arme wieder und sie stützte sie stattdessen nach hinten ins Gras um sich ein wenig zurück zu beugen während sie Silvester und seinen Pokemon beim Kampf zusah. Die gegnerischen Pokemon konnten einem schon Leid tun, keine Frage.. das arme Fasasnob wurde ja halb umgebracht! Nun gut, nicht wirklich, aber.. fast.. ja! Nichtsdestotrotz musste Saari sich eingestehen dass die Pokemon ihres Bruders um einiges stärker waren als ihre - natürlich gab sie das nicht gerne zu (und ihm würde sie das schon mal überhaupt gar nicht nie sagen!) und war daher auch in gewisser Weise froh darüber, ihn noch nicht herausgefordert zu haben. Sie wusste, dass Silvester ein sehr guter Kämpfer war (auch das würde sie vor ihm nicht zugeben) sonst wäre er ja kein Top 4 Mitglied, aber irgendwann würde sie ihn besiegen können! Alles was sie dafür brauchte waren.. ein Haufen Wasserpokemon, hah! Ihr Blick verengte sich amüsiert als hätte sie gerade den diabolischsten Meisterplan überhaupt entworfen - gut, dass Silvester ihr Grinsen gerade nicht sah!
Sie musste sich also mit Wasserpokemon ausrüsten.. Welche Wasserpokemon gefielen ihr denn so.. Nachdenklich legte Saari den Kopf in den Nacken und dachte darüber nach, welche Wasserpokemon sie überhaupt kannte. Saari war ja schon immer ein Fan von Turtok, aber an ein Starterpokemon zu kommen war immer unheimlich schwierig.. aber es wäre auf jeden Fall auf ihrer Liste, keine Frage! Lumineon mochte sie auch sehr gerne weil es einfach unheimlich schön und süß war, aber wo bekam man ein Lumineon her wenn man sich nicht ans große weite Meer traute? Und Saari hielt es nicht für Wahrscheinlich zufällig jemandem zu begegnen der gerade Lust hatte ein Lumineon zu tauschen.. ha. Plötzlich fielen ihr drei Pokemon ein, die sie ohne umschweife sofort in ihr Team aufnehmen würde wenn sie sie sehen würde! Starmie, Kabutops oder Amoroso! Letztere beiden wären allerdings schwer zu bekommen, schließlich waren das Fossilpokemon.. aber Starmie, beziehungsweise Sterndu, wäre bestimmte im Bereich des Möglichen.. He he he.. Allerdings musste sie dafür auch ans Meer.. und damit hatte sich das auch wieder erledigt.
Silvester riss Saari wieder aus ihren Gedanken - offenbar war er mit seinem Training fertig und war nun bereit dazu den Turm zu betreten. "Ähh, ja sicher!", murmelte sie und rappelte sich auf.. hoffentlich hatte er nicht gemerkt, dass sie gar nicht aufgepasst hatte.. ha..

Es dauerte nicht allzu lange bis sie das große Gebäude auf der Route erreicht hatte. Der Turm gefertigt aus Stein ragte hoch in die Luft und sah irgendwie.. komisch aus? Welcher Architekt da auch immer am Werk war, er hatte Phantasie.. oder so. "Wow.", meinte sie staunend und legte den Kopf in den Nacken um bis zur Spitze des Turmes zu sehen. Saari sah jedoch wieder nach unten um Macbeth anzusehen. "Pass bitte auf, dass das Fiffyen keinen Unsinn baut. Das ist eine Gedenkstätte und da muss man ruhig und respektvoll sein.", erklärte sie dem verantwortungsbewussten Mogelbaum, das daraufhin nickte. Doch das Fiffyen schien ohnehin keine Lust zu haben etwas anzustellen und döste bereits wieder in den Armen des Gesteinpokemons.
Saari trat vor Silvester in den Turm ein und sah sie staunend um. Es war wirklich riesig da drin! Doch es dauerte auch nicht lange bis dieses mulmige Gefühl sie überkam, das man auch hatte wenn man über Friedhöfe oder so etwas lief. Sie trat weiter in das Gebäude und musterte die verschiedenen Grabsteine am Boden. Vor manchen standen einige Menschen mit Blumen und trauerten, was Saari sofort auch traurig stimmte. Sie wüsste gar nicht was sie tun würde wenn eines ihrer Pokemon starb.. Wann starben Pokemon überhaupt? Das Mädchen legte die Stirn in Falten und streichelte Othello sanft über den Kopf, der während des kleinen Ausflugs nun ruhig in ihren Armen lag und sich umsah.
Der Raum war lediglich mit Kerzen beleuchtet und durch das Tageslicht das durch die Fenster fiel; allerdings waren die Fenster auch nicht sehr groß so dass das Licht was hindurch fiel auch nicht viel nützte. Saari lief so weit es ging am Rand des runden Raumes um die Menschen an den Gräbern nicht zu stören; sie wollte auch nicht zwischen den Gräbern durch die kleinen "Gänge" laufen, denn irgendwie.. schien das für sie nicht richtig. Sie kannte keines der verstorbenen Pokemon, da wollte sie auch nicht zwischen ihnen durch laufen.

Saari wandte sich zu Silvester und sah zu ihm hoch, ehe sie zu der Wendeltreppe deutete die ein Stockwerk nach oben führte. "Wollen wir auf das Dach gehen? Da ist eine große Glocke die immer geläutet wird.", flüsterte sie ihm zu und sah abwartend zu ihm hoch. Er würde vermutlich ohnehin Ja sagen, sonst wäre es ja nicht Silvester..! Aber sie wollte ihren großen Bruder nun auch nicht zu irgendetwas zwingen (hah, hätte sie aber trotzdem wenn er Nein gesagt hätte!); aber es sprach nun mal auch für die Turmspitze, dass man sich dort ungehindert unterhalten konnte. Saari empfand es als respektlos hier nun in normaler Lautstärke über Themen zu reden die nicht hier her gehörten (Welche Themen passten denn überhaupt zu einem Pokemon Friedhof..?).

Während sie Silvester Zeit gab um zu antworten sah das Mädchen sich um und entdeckte ein kleineres Mädchen, ungefähr 10 Jahre alt, das ebenfalls vor einem Grabstein saß. Eine ältere Frau war bei ihr, vermutlich ihre Mutter, und hatte den Arm auf ihre Schulter gelegt während das Mädchen weinte. Saari verzog das Gesicht und wandte sich ab.
avatar
tranquil
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 715
Multiaccounts : Odile, Majara, Isaac, Aphi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 7 - Turm des Himmels

Beitrag von Gastam So Sep 20, 2015 6:50 pm

#016
Der Turm des Himmels


tbc. Route 7

Als Silvester vor dem Turm stand, war sein erster Impuls, das gewaltige Koloss von Ophelia wieder in ihren Ball zu schicken - sie sah ihn vorher ziemlich miesepretrig an, wurde sie heute doch immer wieder herausgeholt und wieder zurückgeschickt; der Herr sollte sich gefälligst entscheiden! - und wieder mit Apple unterwegs zu sein. Das Corasonn wurde, je näher sie dem Turm (seltsam sah er aus) kamen, ruhiger und besonnener, es blieb in der Nähe ihres Trainers und schien beinahe andächtig zu sein; scheinbar spürte es auch die besondere Atmosphäre, die der Turm so ausstrahlte.
Nur der wohl eher unsensible Silvester wurde aus dem Turm nicht schlau, denn so richtig wusste er das beeindruckende Gebäude noch nicht zuzuordnen; bis Saari von einer "Gedenkstätte" sprach, allerdings nicht an ihn, sondern an Macbeth gerichtet. Mit dieser leisen Vorahnung gingen sie beide in den Turm hinein, und sein Blick wurde nachdenklich, als er die vielen Grabsteine sah. Ach, das war hier also, so eine Art Friedhof für ... keine Ahnung ... Er sah sich die Grabsteine eher abwesend näher an, aber irgendwann kam er auch auf die Idee, dass hier verstorbene Pokémon lagen und ihm lief es dann doch kalt den Rücken hinunter. Wann ...? Der Tod war hier so präsent ... Und irgendwie doch ungreifbar.
Die anwesenden Leute störten ihn nicht sonderlich und auch er störte ausnahmsweise mal niemanden, indem er einfach dem Treiben seiner kleinen Schwester zusah. Er war nahe dem Eingang stehen geblieben und auch Apple blieb dicht bei ihm, war ihr doch irgendwie unwohl, einfach fröhlich herumzuhüpfen ... In Gedanken versunken stand er ruhig da und wartete, bis Saari (hoffentlich) wieder an seiner Seite erscheinen würde.

Tatsächlich kam sie auch bald zurück und schlug vor, nach oben zu gehen. Hier lagen Gräber, vielleicht war es oben anders ...? Na, wahrscheinlich, oder? Immerhin hatte Silvester seiner Schwester zugehört und ihr zufolge gab es oben eine Glocke und in der Nähe von einer wahrscheinlich großen Glocke wollte doch nun wirklich niemand (oder sehr wenige) Menschen wie Pokémon zur Ruhe gebettet werden, oder?
"Können wir gerne machen", flüsterte Silvester als Antwort zu seiner Schwester zurück, sich an ihre Lautstärke anpassend (er hatte sich ein wenig zu ihr herunter gebeugt, damit er nicht lauter als ohnehin sprechen musste). Noch immer störten ihn die Anwesenden nicht und noch immer störte Silvester niemanden. Irgendwie kam es ihm seltsam vor zu flüstern, aber es gab Orte, an denen das angebrachter war - in Theatern, Opern, Kinosälen, ... Unzählige, aber keiner hatte ihm so ein Schaudern bereitet. Eine seltsame Melancholie befiel den selbstsicheren jungen Mann. Wahrscheinlich lag es daran, dass er für gewöhnlich solche Orte nicht besuchte; irgendwie interessierte ihn so etwas nie ... Aber es gab bekanntlich für alles ein erstes Mal!

Silvester bemerkte Saaris Blick nach irgendwohin, wo ein kleines Mädchen vor einem Grabstein hockte, weinend, und eine ältere Frau - er tippte automatisch Mutter - war ebenfalls bei ihr. Ganz leicht, nur minimal hob sich seine Augenbraue zu einem skeptischem Blick. Manchmal war es doch seltsam, wohin manche Wege führen konnten - das Mädchen war kaum älter als Saari und hockte doch schon hier ... Mit einer wortlosen Geste bedeutete er Saari, dass sie losgehen konnten und setzte sich selber in Bewegung, Apple trauernd den Menschen nachblickend, aber bei Silvester bleibend.

mit Saari
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




online

Re: Route 7 - Turm des Himmels

Beitrag von Saariam Fr Sep 25, 2015 10:21 am

Turm des Himmels, mit Silvester | 018
Auch Silvester schien die Aura im Turm des Himmels niederzuschlagen, zumindest machte er so den Eindruck. Damit wäre also bewiesen, dass Silvester doch kein emotionsloser Stein (Ha, welch' Ironie!) war sondern durchaus einen kleinen Funken Mitgefühl spüren konnte! Saari lächelte ihren Bruder an als er meinte sie könnten auch nach oben gehen, dankbar dafür, dass er wohl auch das Mädchen bemerkt hatte, das kaum älter als sie selbst war.
Saari kam nicht darum herum sich selbst in diese Situation zu projizieren. Was, wenn sie statt des Mädchens vor diesem Grab stand und statt seinem Pokemon lag dort Tybalt begraben? Im Bauch des Weißhaarigen Mädchens machte sich ein mulmiges Gefühl breit, was dazu führte, dass sie ihre Augen von dem Geschehen abwandte und zur Treppe sah, die nicht allzu weit entfernt war. Nickend, gen Silvester, ging sie dann auf die gewundene Treppe zu und stieg langsam die Stufen hinab.
Die beiden kamen noch an mehreren "Stockwerken" mit steinernen Grabsteinen vorbei, doch keines von ihnen betraten sie. Wieso auch? Sie hatten keinen Grund dazu. Das Mädchen kam jedoch nicht darum herum immer einen Blick in die Räumlichkeit zu werfen als würde sie etwas auffangen wollen, was ihr sonst entgehen könnte - aber zu ihrer Überraschung erblickte sie rein gar nichts was sie dazu veranlassen könnte, die Treppe zu verlassen.

Bis sie dann ganz oben angekommen waren. Die Treppe hörte am Dach auf und Saari übersprang eifrig die letzte Stufe um sich umzuschauen. Eigentlich war das Dach überhaupt nicht spektakulär. Es war einfach ein... Dach. Wie der ganze Turm war es Rund, um die Abhänge herum waren Absperrungen gebaut damit kein Mensch hinunter fiel. An einigen Stellen waren ein paar Bänke aufgestellt auf die man sich setzen konnte, mit direktem Blick auf die große Glocke die am nördlichsten Punkt des Daches stand. "Wow!", rief Saari erstaunt aus und musterte das alte Ding. Die Glocke bestand aus Bronze und sah wirklich schon sehr alt aus. "Hoffentlich fängt sie nicht an zu läuten solange wir hier oben sind, was?", meinte sie dann an Silvester gewandt und grinste während sie zum Geländer ging. Von hier oben konnte man die ganze Route sehen und sogar am Horizont die Umrisse einer nächsten Stadt - uuuh! "Gehen wir da als nächstes hin?", fragte sie ohne sich umzusehen. "Und welche Stadt ist das überhaupt?" Saari legte den Kopf auf das Geländer und dachte angestrengt nach. Panaero City konnte sie von hier aus noch gut sehen, demnach musste das dahinten eine andere Stadt sein. "Oh, ich glaube, ähm.. Nevaio City?" Nun wandte sich das Mädchen doch um und sah ihren Bruder besserwisserisch an; sie hob sogar einen Zeigefinger in die Luft. "Davor ist aber auch noch der Wendelberg, da gibt es viele Gesteinspokemon! Willst du da hin?" Saari ließ es jetzt mal aus zu sagen, dass sie unbedingt auch den Berg besuchen wollte, schließlich hatte sie Silvester schon dazu gezwungen mit ihr den Turm des Himmels zu besuchen. Sie hätte aber auch nichts dagegen gehabt weiter zu Nevaio City zu wandern, da gab es ihres Wissens nach nämlich eine Wettbewerbshalle!
avatar
tranquil
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 715
Multiaccounts : Odile, Majara, Isaac, Aphi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 7 - Turm des Himmels

Beitrag von Gastam Sa Okt 03, 2015 2:44 pm

#017
Oben auf dem Turm


Oh, welch liebliches Geschöpf, was für ein kleiner Sonnenschein seine kleine Schwester doch war, als sie ihn so leicht anlächelte! Silvester sah wieder zu dem anderem Mädchen, nur ganz kurz hinüber, als er Saaris Blick folgte, stupste sie dann ganz sanft zum Weitergehen an - er konnte sich grob vorstellen, was Saari sich in ihrem Innerem ausmalen musste, da sie und das kleine Mädchen sich nicht unbedingt weniger ähnlich sahen, aber das war es auch schon; irgendwie stellte er sich sein Corasonn wohl als unsterbliches Wesen vor, zumindest packte ihn der Tod nicht richtig am Kragen, eher entgleitete stets der Arm des Top 4-Mitgliedes dem langjährigem Begleiter der Menschheit.
Sie stiegen die Treppen hoch, immer weiter hoch; Saari blickte scheinbar immer wieder in die Räume hinein, Silvester dagegen beschwerte sich innerlich über die vielen Treppen, ehe sie endlich - so seine Meinung - ganz oben angekommen waren.

Der Wind frischte auf, als Silvester die letzten Stufen nach oben erklomm, während das übereifrige Corasonn sich schon lange neben seine weißhaarige, kleine Schwester gestellt hatte, um den Ausblick zu genießen. Zumindest waren da Absperrungen, so konnte die munteren Damen (oder so, Saari und Apple eben) nicht herunter fallen, sollten sie es einmal zu dick aufgetragen haben. Erst als Saari ihren Kommentar zu der Glocke abgab, bemekte der Blindfisch von Egozentriker die große, eigentlich nicht übersehbare und bronzefarbene Glocke, etwas weiter weg von ihnen. Interessiert musterte er das große, alte Werk einer Zeit, in der er wahrscheinlich noch nicht einmal geboren war, und nickte anerkennend. Es hatte schon etwas Monumentales. "Wäre zumindest nicht gerade günstig", schmunzelte er daraufhin, und sah sich weiter auf dem Dach um, das sich eigentlich nicht so viel von anderen Dächern unterschied - bis auf die Tatsache, dass es vielleicht ein Dach einer Ruhestätte für verstorbene Pokémon war; etwas, wohin er wirklich nicht in naher Zukunft noch einmal gehen möchte ... Er legte den Kopf leicht nach vorne. Gedanken an Tod, Verderben und Sterben waren wirklich nicht das, was er oft las oder worüber er oft nachdachte (dafür sorgten schon die Schnulzen als Zu-Bett-geh-Lektüre und alles).
Saari war schon wieder auf Trab und wieder bemerkte sie etwas vor ihm, was er vorher eben nicht gesehen hatte - die Umrisse einer ihm unbekannten Stadt in einer ihm noch unbekannten Region. Er kniff die Augen zusammen. "Ich denke, dass das keine schlechte Idee ist", gab er also von sich, während er es aufgab, die Stadt näher sehen zu wollen - irgendwie hatte er dann doch keine Lust darauf, er würde sie ja ohnehin sehen, oder nicht?
Aufmerksam hörte er der ausführlichen Beschreibung ihres bevorstehenden Weges, vorgetragen von seiner kleinen Schwester, zu und ging währenddessen weiter zu ihr hin, um dann neben ihr stehen zu bleiben, um dem schwachen Wind zu gewähren, seine Haare sanft zu bewegen. Der Wendelberg ... schien interessant zu sein, wenn er Gesteinspokémon beherbergte. Wer weiß, vielleicht kannte er die Gesteinspokémon dieser Region ja gar nicht oder doch zum Teil? Es war zwar nicht sein ausdrücklicher Wunsch gewesen, Gesteinstrainer zu werden, aber diese Pokémon faszinierten ihn dann doch mit der Zeit mehr und mehr ... "Das wäre sicherlich interessant", gab er also seiner kleinen Schwester zu verstehen, dass sie den Berg wohl auch besuchen gehen würden; vielleicht waren die wilden Pokémon auch gut für eine Trainingseinheit? (Ja ja, nur den Kampf im Kopf - war ja klar.) "Willst du denn auch dahin oder doch lieber schnell in die nächste Stadt?", fragte er sie dann aber doch mit leicht schief gelegtem Kopf. Ging ja gar nicht, dass er sie irgendwohin zwang oder so!

mit Saari
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




online

Re: Route 7 - Turm des Himmels

Beitrag von Saariam Sa Okt 03, 2015 4:48 pm

Turm des Himmels, mit Silvester | (19)
Mit einem wirbelnden Schwung wandte Saari sich zu ihrem Bruder um und grinste ihn schelmisch an, als hätte sie in ihrem Kopf gerade den bösesten Plan aller Zeiten geschmiedet, auf den selbst der diabolischste Fiesling neidisch wäre. ... Statt ihn jedoch preiszugeben hob sie beschwichtigend die Hand und sprach anschließend weiter. "Mein lieber Silvester!" Professionell wurden die Hände hinter dem Rücken verschränkt und der Oberkörper leicht nach vorn gebeugt - wäre sie doch nur größer als Silvester, dann hätte das ganze noch einen viel besseren Effekt (von oben auf ihn herunterschauen und so, heh?)! Das kleine Mädchen räusperte sich kurz, ehe sie mit ihrer Rede fortfuhr. "Ich will natürlich alles sehen, was diese Region zu bieten hat! Bis auf die kleinste Höhle und den tiefsten Meeresgrund!" Bei letzterem stutzte sie kurz verwundert und schüttelte den Kopf. "Ich revidiere, letzteres eher nicht.. Aber irgendwann bestimmt! Wenn ich mir mal ein U-Boot kaufe oder so etwas. Ich meine, wer kann schon unter Wasser atmen." Sie löste die Haltung ihrer Hände um sich mit dem rechten Zeigefinger einen Vogel zu zeigen - und damit war dieser spaßeshalber ernst gemeinte Vortrag auch schon vorbei und sie grinste ihren Bruder wieder an.
Mit einem Mal warf sie die Arme in die Luft (nachdem sichergestellt wurde, dass sie Othello so nicht den Turm hinunter warf...) und grinste ihren großen Bruder an. "Klar will ich den Wendelberg sehen!", rief Saari dann enthusiastisch und ballte die Hand zu einer Faust. In ihren Augen blitzte der Siegeswille auf und funkelte Silvester herausfordernd an. "Und dann werden Othello und ich deine geliebten Gesteinspokemon zerschmetter, mhehehehe..." Als hätten die beiden diese Aktion abgesprochen ballte nun auch Othello seine Pranke zu einer Faust und funkelte Silvester ebenso siegessicher an... dass mit "geliebte Gesteinspokemon" eigentlich die Pokemon gemeint waren die im Berg lebten und nicht die, die Silvester im Team hatte, wurde einfach mal verschwiegen. War ja auch nicht wichtig...!

Nachdem sich die Haltung der beiden wieder entspannt hatte hob Saari die Augenbrauen vielsagend und hüpfte wieder in Richtung Treppe nach unten. "Ich glaube im Wendelberg gibt es sogar dieses Pokemon..", erklärte sie und schob sich eine imaginäre Brille hoch.. "... das aussieht wie ein Bronzel, nur mit Eis bedeckt! Ich hoffe das sehen wir! Los, komm!" Und wuuusch - schon stürmte das Mädchen die Treppe hinunter und die weißen Haare flogen nur so umher. Lediglich als sie die Eingänge zu den verschiedenen Räumen der Grabstätten erreichte verlangsamte sie ihr Tempo, sie wollte schließlich niemanden stören und schon gar nicht eine Aura des Enthusiasmus und Spaß in einem Ruheort für verstorbene Pokemon ausstrahlen..
Durch ihr Tempo hatte Saari den Ausgang des Turmes schneller erreicht als Silvester, der ohnehin immer eine lahme Ente war! Dagegen musste Saari eigentlich dringend mal etwas tun...! Während sie vor dem Turm auf Silvester wartete legte sie nachdenklich die Hand an ihr Kinn und dachte darüber nach, welche Beeren oder Tränke die Schnelligkeit von Pokemon erhöhte. Vielleicht flößte sie ihm ja ohne sein Wissen irgendwann mal ein Carbon ein, damit er seinen Popo schneller bewegte... Mwahahah...

"Los, hier her!", rief sie ihm zu als die Silhouette ihres Bruders endlich aus der Tür des Turmes trat - rannte jedoch selbst bereits los.
tbc: Wendelberg
avatar
tranquil
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 715
Multiaccounts : Odile, Majara, Isaac, Aphi
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 7 - Turm des Himmels

Beitrag von Gastam Mo Okt 12, 2015 3:35 pm

#019
Kampfansagen und der weitere Weg


Er schmunzelte bei der kleinen "Darbietung", wie er sie insgeheim nannte, seiner kleinen Schwester. Es war aber auch zu schade, dass er einen "klitzekleinen" Ticken größer als die weißhaarige Mademoiselle war! "Aber natürlich", pflichtete er ihr mit gehobener Brust und einer anschließenden, angedeuteten Verbeugung bei, "Wie konnte ich das nur nicht wissen, verzeiht." Er schlug einen dezent gekünstelt wirkenden, höflichen Ton an, der tatsächlich so etwas wie höflich gemeint war, aber eine überspitzte Art hat. Bei ihren letzten Worten konnte er sich wiederum das kleine Grinsen nicht verkneifen, wie auch die Handlung, ihr ganz kurz durch die Haare zu fahren. "Ganz sicher", meinte er nur ironisch, eine leise Skepsis wohnte in den Worten bei, "Da will ich aber zu gerne beiwohnen, wenn es soweit ist ~" Er grinste sie herausfordernd an; er wäre schon mächtig stolz auf sie, wenn sie ihre Angst vor dem Meer (die er ganz sicher nicht hatte, wo er einmal auf einer Insel gelebt hatte, ha ha) überwinden würde. Wie er gehört hatte, sollte es auch eine Wettbewerbshalle am Meer oder am offenem Wasser geben; aber das erwähnte er gerade jetzt wohl eher nicht.
Bei ihren folgenden Worten hob Silvester skeptisch eine Augenbraue. Meine geliebten Gesteinspokémon zerschmettern ...?, wiederholte er in Gedanken die gehörten Worte und erwiderte ebenso siegessicher, sein ganz normales, ebenso siegessicheres Lächeln wieder erlangend: "Das werden wir ja sehen ~" Zwar hatte er nicht vor, unbedingt jetzt schon gegen seine Schwester zu kämpfen, aber man konnte so eine glasklare Kampfansage nicht unkommentiert lassen! Er verschränkte die Arme und sah sie - ha! - leicht von oben herab an, indem er sich kerzengerade, ein wenig lässig, hinstellte und na ja, seine Größe, die manche Menschen zwar übertrafen, zur Schau stellte. Ohohoho, sie werden ja sehen! ... Ja.
Irgendwie gespannt auf den Wendelberg war er ja schon, immerhin kannte er die Gesteinspokémon dieser Region nur mäßig; so richtig viel war er in Einall ja auch nicht gewesen. Ob er sich eines von ihnen in sein Team holen sollte ... Momentan würde er wohl doch lieber seine vorherrschende Mannschaft trainieren gehen!
(Dass diese gegenseitigen Kampfansagen auf dem Dach eines Friedhofs statt fanden, schien keinen der beiden Geschwister mehr sonderlich zu interessieren ... ~)

Während sich die Gemüter beruhigten, faselte seine kleine Schwester von einem Pokémon, unter dem er sich nichts vorstellen konnte - klar, wo er sich doch nur mit einem gewissem Typen auskannte und den Rest geflissentlich ignorierte ... Aber ehe er etwas sagen konnte, stürmte sie auch die Treppe nach unten hinunter. Apple sah ihr staunend hinterher und zupfte an dem Hosenbein ihres Trainers, sie wollte auch endlich Bewegung haben! Oder so. Wissend nickte Silvester und setzte sich in gewohnt langsamem Trott voran, stieg gelassen die Treppen hinunter und nahm sich Zeit, seine Umgebung noch ein wenig zu schildern (war ja alles aus Stein - ha ha ha), ehe er wieder aus dem Turm des Himmels herauskam und vor dem Eingang stand, wo schon eine eifrige Dame auf ihn wartete.

... Äh, also, fast wartete. Sie rief ihm etwas zu und lief dann auch schon direkt wieder los ... Seufzend, aber lächelnd, trottete Silvester ihr in einem sogar etwas schnellem Tempo hinterher, um sie nicht aus den Augen zu verlieren; immerhin hatte er ihren Eltern versprochen, gut auf sie aufzupassen!

tbc. Der Eisfelsen, Wendelberg

mit Saari
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 7 - Turm des Himmels

Beitrag von Winstonam Sa Aug 19, 2017 12:54 pm

mit Sancha | #10
[cf: Panaero City - Villa Nypan]

Winston hatte große Freude daran gehabt, mit Sancha entsprechende Blumen im Garten herauszusuchen. Weiße Blumen, die ein Symbol der Trauer, doch gleichzeitig auch ein Symbol der Reinheit sein konnten. Besonders Lilien hatten es ihm in dieser Hinsicht angetan. Die langen, grazilen Stängel zusammen mit den sich weit entfaltenden Blütenkelchen erschienen ihm stets so, als würden sie die ihnen angedachte Nachricht in den Himmel rufen.
So hatten sie sich entsprechend ausgerüstet auf den Weg zum Turm des Himmels gemacht. Das Palimpalim des Butlers schwebte fröhlich voran, wohl ein wenig aufgeregt darüber, seine alte Heimat wieder einmal zu besuchen. Winston hatte noch einen Regenschirm mitgenommen, da der Himmel ein wenig bewölkt aussah. Zwar hoffte er nicht, dass es regnen würde und rechnete auch nicht damit, aber sicher war sicher. Route 7 war schließlich ziemlich bekannt für seine plötzlichen Wolkenbrüche.

So standen sie letztendlich vor dem Turn des Himmels, an dessen Eingang der Violetthaarige zunächst ehrfürchtig aufsah. "Ich fühle mich jedes Mal, als wäre ich das erste Mal hier, wenn ich diesen Ort aufsuche.", kommentierte er das Gefühl, das ihn in diesem Augenblick ergriff und lächelte Sancha anschließend zu. Er kannte den Weg zu Thunders Grab ebenfalls, doch wollte er seiner Herrin nun den Vortritt lassen. In seinen Augen wäre dies nur angemessen.
Corrin war hingegen jedoch schon einmal etwas vorausgeschwebt und kundschafte die große Grabhalle im Erdgeschoss aus. Es waren noch wenige andere Menschen anwesend, die entweder die Gräber besuchten oder aus anderen Gründen hier waren. Obwohl es sich beim Turm des Himmels um einen eher stillen Ort handelte, konnte man wohl sagen, dass er nie komplett unbesucht war.
avatar
Krähenfedern
Butler

Pokémon-Team :

Punkte : 235
Multiaccounts : Lawrence, Horatio, Alistair, Spencer, Yang, Preecha, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten