Die
neuesten Themen
» Pokémon-Center von Stratos City [Event]
von Yoshi
Heute um 10:28 am

» Wir suchen neue Mitglieder!
von Gast
Heute um 10:07 am

» Reservierungen
von Kenoah
Gestern um 11:25 pm

» Rangwünsche
von Nahash
Gestern um 8:14 pm

» Der Zentralpark
von Riley
Gestern um 7:11 pm

» Aufnahmestopps
von Nahash
Gestern um 7:09 pm

» Das Pokémon-Center von Stratos City
von Kaoru Shion
Gestern um 6:36 pm

» Ewigenwald
von Lunia
Gestern um 5:35 pm

» Abwesenheitsliste
von Lunia
Gestern um 12:58 pm

» Das Pokémon-Center von Marea City
von Ruby
Gestern um 10:37 am

» Markthalle
von Corey
Gestern um 5:24 am

» Herausforderung #005
von Larina
Sa Nov 18, 2017 11:57 pm

» Herausforderung #5
von Tabris
Sa Nov 18, 2017 10:15 pm

» Route 20
von Alice
Sa Nov 18, 2017 5:57 pm

» Lotterie
von Nahash
Fr Nov 17, 2017 3:16 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Solomon
Mi Nov 15, 2017 1:04 am

» [Alle] Der große Tag!
von Lawrence
Di Nov 14, 2017 8:59 am

» [Top 4 & Champ] Würde bewahren, Panik vermeiden!
von Ylvie
Mo Nov 13, 2017 11:22 pm

» Fragen zum Event
von Nahash
Mo Nov 13, 2017 11:17 pm

» Stadtzentrum
von Carina
Mo Nov 13, 2017 7:30 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Route 15

Beitrag von Zytomegaam Mi Jul 01, 2015 4:08 pm

Route 15

Beim Anblick der Steilhänge an dieser Route wird einfach jedem schwindelig.


__________________________

avatar
Newsbringer
  Elfuns kleiner Freund

Punkte : ♣♦♥
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Kaoru Shionam Fr Jan 15, 2016 8:47 pm

cf: Stratos City
mit Minako~

Steile Abhänge, raues Gebiet. Oh und windig. Aber nichts, was den Blonden daran hindern würde, diese Route zu betreten. Auch wenn es dieses Mal nur aus dem Grund war, dass sich Sahaquiel langweilte. In dieser Gegend fühlte sie sich wohl, hatte ihren Spaß weiter oben auf den Steinhängen zu sitzen. Einen Spaß, den wohl jedes Vogelpokemon haben würde. Allerdings trägt das Altaria auch nicht umsonst den Namen Sahaquiel. Ist dies doch auch der Name eines Engels. Eines Himmelsengels. Der einzige Nachteil; Es würde noch eine ganze Weile dauern das Pokemon von dem Fleckchen wieder herunter kam und sie ihren Weg fortsetzen konnten. Wohin? Och, das spielte doch keine Rolle. Das Ziel wäre aber eh immer Panaero City. Sobald Kaoru eine Nachricht bekommen würde, dass er in der Arena gebraucht werden würde, müsste eh sowieso wieder zurückkehren. Was aber in den letzten Tagen nicht der Fall gewesen war. Also konnte er seinen Pokemon auch mal diesen Spaß gönnen. Etwas abseits versuchte Nanael irgendetwas…zu machen. Was auch immer das Kindwurm versuchte, er würde es eh nicht hinbekommen. Wahrscheinlich würde Nanael auch noch irgendetwas anstellen und für Chaos sorgen. Für großes Chaos. Und Ende war wieder einiges kaputt – und Nanael saß belämmert daneben, ohne auch nur den kleinsten Kratzer abbekommen zu haben. Er musste wirklich einen gutmütigen Schutzengel haben…
Nichtsdestotrotz ging es Kaoru eher um das kleine Sorgenkindchen in seinem Team. Eola. Kaum einen Funken Selbstbewusstsein und sich immer am Verstecken. Das kleine eF-eM gehörte noch nicht ganz so lange in das Team des Arenaleiters und war leider ziemlich schreckhaft. Aber was solls. Musste man ihr eben Beibringen, dass sie keine Angst zu haben brauch.
Mittlerweile saß Kaoru auch auf dem etwas staubigen Boden und versuchte das kleinere Drachenpokemon mithilfe Pokemonfutter aus dem kleinen Felsspalt zu locken. Anfangs war alles gut, allerdings tauchte dann ein wildes Pokemon auf und verschreckte Eloa wieder.
Auch gut. Würde Kaoru also erst versuchen das Eloa raus zu locken und dann mal schauen, was Nanael anstellte. Wenigsten auf Sahaquiel war verlass, dass sie keinen Blödsinn anstellte!


__________________________
Sia was here~
avatar
caelestis draconis

Arenaleiter von Panaero City

Pokémon-Team :

Punkte : 415
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Elyas, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Lyra, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Gastam Sa Jan 16, 2016 3:08 pm

Minako war mit ihrem kleinen Igamaro unterwegs, wobei sie mit Ryo unterwegs gewesen war, aber weil Haru, auch kurz genannt ihr kleines einziges Pokémon auf dumme Gedanken kam, wurden sie es ohne zu wollen getrennt und nun irrte sie mit ihren Sachen alleine umher... Sie hatte sich verlaufen und eine Zeit lang war der Empfang auch ziemlich schlecht gewesen, so hoffte sie das sie einen guten Weg finden konnte.. Erst einmal war sie mit dem kleinen Haru nun unterwegs gewesen und dieser war auf dieser Route aus seinem Ball gewesen und natürlich musste sie das kleine Pokémon von sich fernhalten... Jedes mal wurde sie von ihm aus Liebe umgehauen.. Er wollte sie natürlich für sich alleine haben, vielleicht war Haru deswegen abgehauen.. Aber nun war es so und sie konnte nichts dran ändern. Jedenfalls nicht jetzt und nicht hier... Dieses Gebiet sah aber auch ziemlich unsicher aus und innerlich machte sich die Panik breit... Was sollte sie nun machen?
“Haru du brauchst erst einmal nicht zum Kuscheln ankommen! Wegen dir sind wir so weit vom eigentlichen Weg abgekommen und sind hier in einem Gebiet mit steilen Abhängen und so... Du bist so eine dumme Nuss.....“, meinte sie nun tadelnd, während Haru wieder am Bein von Minako klammerte und dann langsam los lies und schmollte.. Sollte es schmollen.. Er war doch Schuld daran... Unsicher kratzte sie sich an den Hinterkopf und versuchte das alles irgendwie durch zu stehen... Unsicher wand sie sich durch diesen Weg, wobei der Wind auch ein wenig zu ihrer Unsicherheit beitrug... Sie schaute zu Haru, was ein wenig bedrückt wirkte und sofort seufzte Minako und breitete die Arme aus, damit das kleine Pokémon hinein springen konnte.
CF - Ondula

"Nun komm her du kleine Kackbratze, aber wehe du machst mir einen großen Ärger... Dann werde ich dich nicht noch einmal in die Arme nehmen.. Klaro?", meinte sie nun ein wenig murrend und versuchte das beste aus ihrer Situation zu machen. So sprang das kleine Pokémon freudig in die Arme und Minako konnte es gut auffangen. Sie freute sich schon und Haru konnte sie doch nicht Widerstehen in die Arme zu nehmen. Er war doch auch nur ein kleines eifersüchtiges Pokémon gewesen. Sie lief weiter über die Route und entspannte sich immer mehr deswegen und kam immer mehr zur Ruhe, während sie weiterhin sich umschaute... Ob hier noch ein anderer Trainer ist? Hoffentlich... Sie schaute sich weiterhin um und irgendwann bekam sie etwas mit... Eher gesagt Haru bekam etwas mit und sie da durch.. Er schien etwas gehört oder bemerkt zu haben, so das die junge Dame es auch mit bekam und sie diesem kleinen Hinweis folgte, denn Haru zeigte mit seinen kleinen Pfoten die Richtung, wobei sie endlich eine menschliche Person antraf.. ENDLICH! Endlich Jemanden mit dem sie sprechen konnte..Wobei Haru auf einmal nicht wollte das sie dahin lief, da er merkte das es ein männliches Wesen war und doch lief sie dahin. Sie wollte endlich mit Jemanden sprechen. Sie wollte Hilfe.. Sie brauchte Hilfe... Vorsichtig lief sie auf die Person zu und räusperte sich unsicher.
"Entschuldigen sie... Können sie mir vielleicht helfen...?"
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Kaoru Shionam So Jan 31, 2016 6:44 pm


“Ach komm schon, Eloa. Es kann doch nicht so schwer sein, da wieder rauszukommen!“ Das kleine Pokemon hockte immer noch unsicher in dem Felsspalt und machte keine Anstalten, diesen wieder zu verlassen. Kaoru könnte sie einfach in den Pokeball rufen, sicher, aber damit würde er bei Eloa wohl noch mehr Unsicherheit hervorrufen. Es war zum Haare raufen! Aber gut. Früher oder Später würde das Drachenpokemon schon wieder rauskommen. Kaoru saß einfach vor dem Spalt und wartete darauf. Was Besseres hatte er eh nicht zu tun. Jedenfalls solange nicht, bis Nanael etwas anstellen würde. Bislang ging das viel zu gut. Was auch immer das Kindwurm tat. Langweilig wurde dem Arenaleiter sowieso nicht.

Und jetzt wahrscheinlich eh nicht mehr. Wurde der Blonde doch gerade von jemand angesprochen. Hilfe? Wer brauchte Hilfe? Sofort blickte Kaoru in die Richtung, aus der die Stimme kam und erkannte ein junges Mädchen mit einem Igamaro. Sie wirkte irgendwie verunsichert und klammerte das Pokemon an sich. Aus welchem Grund auch immer, aber Kaoru hoffte, dass das Pflanzenpokemon nicht verletzt war. Oder auch das Mädchen. Aber dafür wirkte das Pokemon auf ihrem Arm zu quirlig. “Natürlich. Wobei brauchst du denn Hilfe?“
Er hatte zwar keine Ahnung, wobei das Mädchen überhaupt Hilfe brauchte, aber ablehnen würde Kaoru eh nicht. Dafür war er erstens zu hilfsbereit und zweitens…gehörte es sich als Arenaleiter – und Polizist – nicht, eine junge Trainerin in Stich zu lassen!

Nur vom Boden aus konnte der junge Mann ihr nicht helfen. Also stand Kaoru wieder vom Boden auf und klopfte sich den Staub von der Kleidung. “Also Eloa, ich wird dir nicht weiter hinterherbetteln. Entweder du kommst raus, oder bleibst da drinnen.“, meinte der Blonde noch an das in dem Felsspalt sitzende Pokemon gewandt. Das wird wahrscheinlich fruchten. Die Aussicht alleine zu bleiben gefiel der kleinen Fledermaus noch weniger, als diesen Felsspalt zu verlassen. Dann schaute Kaoru wieder zu der jungen Dame und wartete auf das Problem. Hoffentlich würde er ihr wirklich helfen können.

__________________________
Sia was here~
avatar
caelestis draconis

Arenaleiter von Panaero City

Pokémon-Team :

Punkte : 415
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Elyas, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Lyra, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Gastam Di März 08, 2016 4:57 pm

~Erster Post~

Ihre Wanderung hatte ein wenig gedauert, aber nun war sie endlich aus dem Wald heraus. Dieser war wirklich wundersam und fast schon verzaubert gewesen,aber jetzt war sie auch froh einen Szenenwelchsel zu erleben, auch wenn steiniges Terrain nicht zwingend ihr liebstes war. An ihrer Seite lief Vulpix aufgeregt und neugierig um sich blickend.
Shuppet schlief gerade, wie es das meist Tagsüber tat und Absol hatte sich vor etwa einer Stunde zurück gewünscht, um einen Mittagsschlaf zu machen. Nun wer seinen Schönheitsschlaf wollte, der sollte ihn haben, auch wenn sie durchaus sicher war, dass Absol diesen nicht nötig hatte. So spazierte sie nun tief durchatmend durch die Bergige Landschaft.
Es war deutlich hilfreich, dass die Umgebung mit Treppen und Brücken einigermaßen begehbar gemacht worden war, so war das Wandern auf diese Pfaden deutlich einfacher, besonders wenn man so bepackt war wie sie. Mit einem Blick auf die Uhr ihres Viso-Casters versicherte sie sich, dass es noch genug Zeit war, bis die Pokémon ihr Mittagessen bekommen sollten. Da fiel ihr ein Altaria auf, was weiter entfernt zwischen den Felsen saß. Es war ein so wunderschönes Pokemon. Einfach unglaublich, aber was machte es hier so allein? Waren Altaria nicht Schwarmpokemon? //Vielleicht hat es seinen Schwarm verloren?//
Zügig näherte sie sich dem Drachenpokémon doch da wurde klar, warum es dort saß. Es hatte einen Schwarm, aber eher in Form eines Trainers oder einer Trainerin. Das waren die ersten Menschen, die sie seit der letzten Stadt sah. Irgendwie war das ein glückliches Gefühl. Auch wenn ihre Pokemon immer gute Begleiter waren, sich wirklich unterhalten konnte man nicht. Mit zügigen Schritten lief sie auf die zwei zu: "Schönen guten Tag, ich hatte nicht gehofft hier andere Wanderer zu treffen."
Vulpix sprang neben ihr her und stieß ein freudiges: "Vuuuu!", aus. Gerade als sie bei den anderen zwei angekommen war und sprechen wollte zog ein Windstoß aus und schob ihr die Haare ins Gesicht, in die Augen und den Mund. "Boooaaa... wieso immer ich", hastig stricht sie sich das Haar wieder zurück wobei sie den Stirnreif auf ihrer Stirn verrückte. "Auch das noch...", schnell rückte sie es wieder zureckt. Kurz überprüfte sie, ob die Ohren noch saßen, immerhin etwas was nicht sofort bei dem kleinsten Wind kaputt ging. Leicht seufzt sie und richtete sich wieder auf.
"Blöder Start, ich versuche das nochmal, wenn es euch nichts ausmacht. Ich bin Valett und freue mich tierisch andere Menschen zu treffen", kurz grinste sie. Zuckte dann aber zusammen, als Vulpix plötzlich an ihrem Bein hinauf sprang. Es wollte auch vorgestellt werden. Natürlich, konnte es ja auch nicht von alleine. "Oh und das ist mein Vulpix", sie nickte und Vulpix trat mit herausgestreckter Brust und stolz erhobenem Haupt vor sie hin. Das kleine Pokémon machte sich so groß wie es konnte und klimperte mit den Großen braunen Augen.
Die Besitzerin stieß ein kurzes Kichern aus und kraulte es hinter dem Ohr. "Tut mir leid, sonst ist es nicht so arrogant. Aber ich habe ihm vorhin noch erzählt der erste Eindruck wäre der Wichtigste. Es wollte sich euch wohl von seiner besten Seite präsentieren." Entschuldigend blickte sie in die Runde, erst jetzt wirklich die Rekationen abwarten. Jetzt wo sie darüber nachdachte, wie peinlich, wenn sie gerade in ein privates Gespräch geplatzt war ohne zu fragen. Schnell wurde sie rot im Gesicht.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Gastam Fr März 18, 2016 11:32 pm

“Ich... Ich bin eine nagelneue Trainierin... Ich... Ich habe mich verlaufen... Ich weiß einfach nicht mehr wo lang... Kannst du mir helfen.... Es tut mir wirklich, wenn ich störe....“, meinte sie unsicher und hielt Haru dann doch wieder auf Abstand, da er ziemlich extrem die Liebe zeigte... Es war viel zu heftig gewesen. Sie mochte den kleinen Haru, aber irgendwie war es einfach komisch.. Unsicher schaute sie nun auf den Boden und biss sich auf die Lippen. Hoffentlich wird es irgendwie nicht so zu einem bösen Vorfall kommen. Sie schaute nun zum komischen Trainer. Sie lächelte sanft und hatte sich gegenüber Pokémon ziemlich geöffnet, aber diese Angst war einfach viel zu Groß gewesen. Er schien Problem mit einem Pokémon zu haben und unsicher schaute sie ihn nun an und dann kniete sie sich dahin wo er vorhin saß und schaute dahin, wo sie ihn vorhin wohl ertappte... Da steckte ja irgendwie ein kleines Pokémon drin und sie blinzelte... Sie holte ihr Pokédex heraus und checkte es.. Ein ef-eM also und irgendwie war ihr nicht klar was es da machte.
“Was macht es denn da? Hat es vielleicht angst oder wie....? Komm schon raus... Keiner hier tut dir was..... Haru wird sich auch zurückhalten und das nur für dich... Amres kleines ef-eM....“, meinte sie nun zu Beginn und wurde dann etwas ruhiger und sprach mit dem Pokémon ziemlich sanft und hoffte das es raus kommen würde.. .Sie würde schon helfen, wenn sie konnte, denn irgendwie war ihr nicht klar das nicht nur sie schüchtern war, sondern auch Pokémon ziemlich schüchtern sein konnten und eventuell auch Angst haben konnten, wie sie... Sie schaute nun zum Jungen hoch und versuchte ruhiger zu wirken...
“Ich habe vergessen mich vorzustellen..... Mein Name ist Minako.... Und das ist mein erstes Pokémon Haru....“, meinte sie mit einem freundlichen Lächeln und ehe sie sich versah kam eine andere Person hinzu und sie schaute die neue Person an und biss sich auf die Lippen, wobei Haru sich beschützend vor ihr stellte und sich selber nicht sicher war, was sie machen sollte. Sie schwieg einfach nur und war baff doch hier so viele Leute zu treffen.. Sie blinzelte und hob unentschlossen die Hand zur Begrüßung.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Kaoru Shionam Mo März 21, 2016 6:32 pm

Sie war also eine ganz junge Trainerin? Hmh da würde die bestimmt viele Fragen haben! Aber da konnte Kaoru zum Glück helfen, den ganzen Anfängerkram hatte er zum Glück ja schon hinter sich! Außerdem…war es nicht in gewisser Weise sogar seine Aufgabe, neuen Trainern zu helfen? Als Arenaleiter? Vielleicht würde er dem Mädchen auch irgendwann in einen Kampf gegenüber stehen.
“Naja ich denke schon, dass ich dir da helfen kann. Wo musst du denn hin?“
Einen Weg konnte der Blonde ihr sicher erklären, das war bestimmt kein Problem. “Achwas, mach dir da keine Gedanken, du störst schon nicht!“, beruhigte Kaoru sofort das junge Mädchen. Er sah so etwas doch nicht als Störung an! Ganz im Gegenteil, so hatte er wenigstens etwas zu tun.
Aber die Braunhaarige schien sich bereits dem kleinen Pokemon im Spalt gewidmet zu haben. Ein kurzes Seufzen entwich dem Trainer, ehe er nun auch wieder in die Hocke ging, um mit dem Mädchen auf Augenhöhe zu sein.
“Ihr Name ist Eloa. Es ist ihr typisches Verhalten. Sie versteckt sich immer sofort irgendwo, wenn wir uns in Orten aufhalten, die sie noch nicht kennt. Früher oder Später kommt sie von alleine raus. Also brauchst du dir da keine Mühe geben.“, erklärte Kaoru freundlich und versuchte die Trainerin von der Sache abzulenken. Eloa würde jetzt bestimmt nicht aus dem Spalt kommen.

Überraschenderweise blieben die Beiden aber nicht alleine. Es kam nicht häufig vor, dass sich mehrere Trainer auf dieser Route aufhielten. Sie war zu steil und wurde so eher gemieden. Dementsprechend zeigte sich die Überraschung auf dem Gesicht des Blonden, ehe er der dem neuen Mädchen freundlich zuwinkte. “Hallo! Tja, es kommt auch nicht alle Tage vor, dass sich so viele Trainer auf dieser Route aufhalten!“ Ein letzter Blick in den Spalt und Kaoru erhob sich ein weiteres Mal um die Neue zu begrüßen.
Diese wollte wohl auch noch etwas sagen, aber eine Windböe machte ihr einen Strich durch die Rechnung. Lange Haare sahen zwar schön aus, waren aber bei einem solchen Wind wohl eher unvorteilhaft! Wie gut das sich die Frau schnell wieder gefangen hatte und sich davon nicht beirren ließ. “Freut mich dich kennenzulernen, Valett.“, antwortete Kaoru auch sogleich warf einen Blick auf ihr Begleitpokemon. Ein Vulpix? Niedlich war es ja, aber wahrscheinlich kein Pokemon, mit dem Kaoru klar kommen könnte. Er blieb dann doch lieber bei seinen Pokemon vom Typ Drache. Laut Aussage der jungen Frau schien das Pokemon recht arrogant zu sein, doch Kaoru störte dies nicht. “Nichts wofür man sich entschuldigen müsste.“

Kaum hatte sich Valett vorgestellt, erwähnte auch die junge Trainerin ihren Namen und den ihres Pokemons. Minako und Haru also. “Und ich bin Kaoru.“, stellte er sich dann als letztes vor. Die Namen seiner Pokemon ersparte der Arenaleiter den Beiden erst noch, würde es sowieso nichts bringen. Eloa hockte im Spalt, Sahaquiel saß auf einen Felsvorsprung und beobachtete die Gruppe und Nanael war…ja wo war das Kindwurm? Sofort blickte der Blonde an Valett vorbei, sollte das kleinere Drachenpokemon doch eigentlich hinter dieser sein, doch Fehlanzeige, kein Kindwurm. “Entschuldigung…“, murmelte der Blonde noch kurz, ehe er an Valett vorbei ging und nach seinem Pokemon Ausschau hielt. Eloa merkte natürlich sofort, dass ihr Trainer gerade auf Abstand gegangen war und kroch etwas panisch aus dem Spalt hervor – was dazu führte, dass sie mit Minako zusammenstieß. Erschrocken quietschte das Pokemon auf, doch Kaoru hatte dafür gerade keine Zeit. Wer weiß, was Nanael schon wieder angestellt hatte!

__________________________
Sia was here~
avatar
caelestis draconis

Arenaleiter von Panaero City

Pokémon-Team :

Punkte : 415
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Elyas, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Lyra, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Gastam Di März 22, 2016 8:09 am

Ein wenig schuldig fühlte sie sich jetzt doch. Das andere Mädchen wirkte ob ihres Auftrittes deutlich verschreckt und verwirrt. Dementsprechend reagierte ihr Pokémon scheinbar bereit seine Trainerin zu beschützen koste es was es wolle. Kurz machte sie deshalb einen Schritt von Beiden zurück, um ihnen etwas Platz zu lassen und einer möglichen Konfrontation vorzubeugen. Immerhin wollte sie hier keinen Kampf provozieren. Sie selbst konnte es nicht leiden, wenn man aus irgendwelchem Drängen heraus sich anderen unbedingt beweisen musste. Ihr musste niemand zeigen, wie gut er seine Pokémon aufzog, indem er ihre eigenen von jenen verprügeln ließ. Kurz schüttelte sie sich bei diesem Gedanken. Aber es wirkte auch nicht so, als wäre sie hier an zwei Rowdies geraten, die etwas derartiges auch nur denken würden.
Also setzte sie wieder ihr freundlichstes Lächeln auf und verneigte sich noch einmal. Der junge Herr wirkte zum Glück ein wenig gefasster und stellte sich ihr vor. "Kaoru und Minako", wiederholte sie und nickte, "wirklich schöne Namen." Eigentlich schon ein fast trauriger Versuch des Small Talks, aber sie musste es doch zumindest einmal versucht haben. Dann allerdings wurde der Trainer unruhig. Ging auf sie zu und sah sich dabei fragend um. Noch bevor sie fragen konnte, was denn los war, war er an ihr vorbei geschritten und sah sich weiter um. Kurz drehte sie sich mit ihm, um zu sehen, ob vielleicht etwas hinter ihr war, aber da war nichts zu sehen und das war wohl auch das Problem.
"Kann ich vielleicht...", setzte sie an doch da war es schon zu hören. Das fast schon panische Quieken eines Pokémons. Als sie wieder vor sah, konnte sie sehen, dass aus dem Spalt wo beide eben noch davor gehockt hatten ein Fledermaus-Pokémon herausgestoben war und darauf hin mit der Trainerin zusammengestoßen war. Kurz musste sie kichern, ein wenig niedlich war es schon, auch wenn das kleine Wesen das scheinbar nicht so sah. Doch auch das konnte man ihm kaum verübeln, wer stieß sich schon gerne an einem anderen die Nase.
Vulpix hingegen hatte sich inzwischen hingesetzt und wartete. Es selbst sah sich auch aufmerksam um und wendete den Kopf mit gespitzten Ohren hin und her. Scheinbar hatte die Unruhe von Kaoru seine Aufmerksamkeit geweckt. Kurz schüffelte es etwas herum, entschied dann aber, dass es selbst wohl nicht einfach auf Erkundungstour loswatscheln wollte, um etwas zu finden, von dem es nicht wusste was es war und warum es überhaupt fehlte. Wie rochen verlorene Dinge eigentlich? Hatten sie einen bestimmten Geruch, damit man sie besser widerfinden konnte? Für Vulpix gerade eine hoch Wissenschaftliche Frage.
Valett jedoch war zu ihrer Frage zurückgekehrt: "Kann man dir irgendwie helfen? Was vermisst du denn?" Wenn es nicht allzu kifflig zu beschreiben war konnte sie sicher beim Suchen helfen. Auch wenn sie im verlieren von Dingen auch nicht besonders schlecht war. Machte sie das eigentlich auch zu einem Meister im Suchen? Immerhin fand sie ihre Dinge oftmals auch wieder. So früher oder später. Besonders Shuppet war da oft eine große Hilfe. Es war ein Geist und mit dem Verschwinden von Dingen sehr gut bewandert. Gerne spielte es dem Absol Streiche, indem es sein Essen verschwinden ließ, wenn dieses es mit Zankereien ärgerte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Kaoru Shionam Fr Apr 01, 2016 11:20 pm

Oh was ärgerte sich Kaoru grade, dass er nicht mitbekommen hatte wie Nanael verschwunden ist. Eigentlich wollte er sich mit Minako und Valett noch etwas unterhalten, man traf auf einer solchen Route eben selten auf andere Passanten. Und noch seltener auf zwei Mädchen. Immerhin waren hier mehr Bergsteiger unterwegs als sonst welche Leute. Kaoru selber mied diese Orte ja auch lieber, wenn Sahaquiel sie nicht so lieben würde. Nur es gab halt ein Problem – und das hieß Nanael.
Wohin es auch immer verschwunden ist, es würde nur Ärger geben, da war sich der Blonde sicher. Also wandte er sich an Valett, nachdem er das Kindwurm nirgends ausfindig machen konnte.
“Nanael – mein Kindwurm – ist verschwunden. Du hast es nicht gesehen, oder?“ Hätte ja auch sein können, dass die junge Frau eben jenes noch gesehen hatte. “Es ist ein sehr tollpatschiges Pokemon. Irgendwie liegt es in seiner Natur nur Blödsinn anzustellen. Und während etwas kaputt geht, oder ähnliches passiert ihm einfach gar nichts.“, fügte der Arenaleiter noch als Erklärung hinzu. Würde seine Sorge vielleicht auch besser beschreiben. Es war ja auch keine Seltenheit, dass Pokemon mal einen Alleingang wagten. Nur…Nanael war einfach eigen.
Das Hilfeangebot seitens Valett kam dann natürlich durchaus gelegen. “Helfen? Ja, das wäre super! Bevor er wieder etwas anstellt, sollten wir ihn besser gefunden haben.“, nahm Kaoru dieses Angebot auch sofort an.
“Taria , Altaria!“, ertönte dann plötzlich der Ruf des Drachenpokemons und dessen Trainer sah auf. Sahaquiel landete direkt neben Valett auf einen der Bäume und schlug aufgeregt mit den weichen Flügeln. Irgendwas wollte das Pokemon mitteilen, was für die Menschen nur leider sehr unverständlich an. Kurz darauf gab das eitle Pokemon jedoch auf und schwang sich wieder in die Lüfte und flog Richtung Abhang. Dort setzte sich das Pokemon am Rande und blickte abwartend zu den Beiden.
“Ich glaube, Sahaquiel hat ihn gefunden.“, seufzte der Blonde, dem böses schwante. Was hatte Nanael nur wieder angestellt…?
[out: Wir sollen Minako erstmal überspringen]

__________________________
Sia was here~
avatar
caelestis draconis

Arenaleiter von Panaero City

Pokémon-Team :

Punkte : 415
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Elyas, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Lyra, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Gastam Di Apr 05, 2016 8:01 am

Aufmerksam hörte sie ihm zu. Er suchte also ein Kindwurm? Als sie angekommen war, hatte sie auf jeden Fall keines gesehen. Angespannt dachte sie darüber nach. Kindwurm waren nun zwar nicht die auffälligsten und größten Pokémon, aber eines zu verlieren war dennoch nicht so einfach wie es gerade vielleicht klang. Fragend sah sie zu ihrem Vulpix herunter, welches nur große Augen machte und nach rechts und links blickte. Nein dieses Pokémon hatte eindeutig nichts gesehen, aber das machte nichts, denn dafür konnte es sicher suchen helfen. Es war vielleicht kein Fukano, welche eindeutig gute Spürnasen waren, aber fast genauso gut im Schnüffeln und mindestens so clever. Doch bevor sie überhaupt irgendetwas tun konnte. Sich irgendwie in die Suche einbringen konnte wurden sie bereits auf etwas aufmerksam gemacht. Das Altaria, welches sie vorhingesehen hatte und welches scheinbar zu dem Trainer gehörte machte sie mit seinen Rufen auf sich aufmerksam. Es war ein so unglaublich elegantes und wunderschönes Pokémon. Bei seinem Anblick flatterte Valett doch glatt das Herz. So schön himmelblau und die Wolken-Flügel einfach unglaublich grazil und Anmutig. Wer konnte es nicht mögen?
Doch nun zurück zu seinem eigentlichen Fund. Scheinbar war dem Altaria etwas aufgefallen, was sich scheinbar in unmittelbarer Nähe von ihnen befand, aber außerhalb ihrer Blickweite an einem Abhang. Der Drachevogel glitt nah an diesen heran, so nah, dass Valett das Pokémon am liebsten zurück gerufen hätte, aber der Gedanke, es könnte dort hinab fallen und sich vielleicht weh tun klang schon im nächsten Moment wieder so absurd, dass sie sich selbst beruhigte. Dieses Altaria konnte doch fliegen, wieso machte sie sich eigentlich Sorgen. Dies war kein Cartoon, in dem es gleich irgendetwas an den Kopf bekam, damit es dennoch irgendwie herunter fiel, oder doch? Konnte sie sich da wirklich sicher sein, dass genau so etwas nicht passieren würde, nein konnte sie nicht, aber es war sehr unwahrscheinlich. "Dann lass uns mal nachsehen, was es dort zu gucken gibt", meinte sie hoffnungsvoll und nickte dem anderen Trainer zu.
Da fiel ihr selbst etwas auf. Nanael, Sahquiel, ob die Namen alle auf el endeten? "Sag mal, hören deine Pokémon alle irgendwie mit el auf oder ist das purer Zufall?" Nun bei zweien konnte das noch so gedacht sein. Vielleicht auch, weil beide vom Typ Drache waren und deshalb als Zusammengehörigkeit vielleicht? Sehr viele Unsicherheiten, aber es war zumindest etwas, worüber man sich unterhalten konnte, während man daran arbeitete, das Altaria zu erreichen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Kaoru Shionam Mo Apr 18, 2016 11:15 pm


Schade, leider hatte Valett sein Kindwurm auch nicht gesehen. So ein Pech aber auch, hieß, er dürfe diese Route jetzt absuchen, wenn Nanael jetzt bald nicht auftauchen würde. Und das könnte lange dauern. Sehr lange. Wie gut nur, dass sich Kaoru auf Sahaquiel verlassen konnte, denn diese kam nun von ihrem Vorsprung heruntergeflogen und setzte sich an die Klippe. Deutete zwitschernd auf den Abgrund und der Leiter ahnte schon böses, wenn er sein Pokemon richtig einschätzte.
“Ich kann mir denken, was es dort zu sehen gibt…“, seufzte Kaoru und setzte sich zu seinem Altaria an die Klippe, blickte herab. Und…tatsächlich. Sein Gefühl hatte ihn nicht getauscht und auf einer Astgabel saß fröhlich vor sich her wippend Nanael. Unter ihm ein Abgrund, aber das Kindwurm einfach nur gut drauf. “Du bist so ein verdammter Glückspilz.“, kommentierte Kaoru dieses nur trocken.
Einen Blick auf Sahaquiel reichte, damit sie sich dem kleinen Pokemon erbarmte und von der Astgabel runterholte. An Valett gewandt meinte er dann: “Das gab es zu schauen. Nanael brauchte wieder Aufmerksamkeit.“ Böse war er aber keinesfalls. Wie gesagt…er kannte es bereits von seinem  Pokemon. Es war nichts neues mehr, dass es sich immer wieder in die unmöglichsten Situationen brachte. Glücklicherweise passierte nie etwas und wie immer konnte das Drachenpokemon wieder auf festen Boden sitzen!
“Tut mir leid, wenn ich gerade etwas hektisch war.“, entschuldigte er sich dann noch flott!

Dann ging die Sprache aber auf die Namen seiner Pokemon und erst musste Kaoru dies wirken lassen. Stimmt, darüber hatte er noch gar nicht nachgedacht. Sahaquiel, Nanael, Azrael und Rachel. Vier seiner Pokemon trugen einen Namen mit der Endung el. “Jetzt wo du es sagst, stimmt. Aber das ist nur Zufall. Eigentlich sind es nur vier Namen mit dieser Endung. Die anderen Beiden heißen Eloa und Seraphim. Naja…sie sind alle nach Engeln benannt.“, lachte Kaoru am Schluss noch und hielt Ausschau nach eben jenem Pokemon. Eloa. Doch wie aufs Stichwort kam sie auf ihn zugeflattert und hielt sich panisch an den Rücken ihres Trainers fest.
“Trägt dein Vulpix auch einen Spitznamen?“, fragte der Blonde dann frei heraus. Immerhin gaben viele Trainer ihren Pokemon Spitznamen.

__________________________
Sia was here~
avatar
caelestis draconis

Arenaleiter von Panaero City

Pokémon-Team :

Punkte : 415
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Elyas, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Lyra, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Gastam Di Apr 26, 2016 1:24 am

Am Abhang auf einem Ast steht ein kleines Kindwurm und wippt auf und ab und scheint sich für den Abgrund unter sich nicht zu stören. Kopfschüttelnd betrachtete sie das Pokémon und wie das Altaria herab glitt, um es wieder nach oben zu holen und dort abzusetzen. Schmunzelnd tippte sie dem Abenteuerer-Pokémon gegen die Stirn. "Du bist ganz schön schusselig", sie schmunzelt und sieht dann wieder zu dem dazugehörigen Trainer. "Ach kein Problem, wenn meine Pokémon verschwinden würden, wäre ich auch sehr besorgt und hektisch. Das gehört doch als Trainer dazu oder Vulpix?" [/b][/color] Von jenem kam ein bestärkender Laut und es machte einen kleinen Hoppser. Kurz lachte Valett und blickte dann wieder zu Kaoru. "Engelsnamen mhm, nun sie wirken manchmal wirklich wie ein paar Engel nicht? Ich finde die Namen sind wirklich nett. Vulpix hat leider keinen Namen, ich konnte mir noch keinen ausdenken, aber bisher ist es auch so glücklich", sie schmunzelte kurz und dann fällt ihr Blick auf die Kleine Fledermaus.
In ihren Augen glitzert plötzlich große Begeisterung. "Ohhhh du hast ein Ef-em", sie hält sich zurück nicht zu quietschen, um das offensichtlich schüchterne Pokémon nicht zu verschrecken, aber es fällt ihr sehr schwer. "Oh mein Gott, ich suche dieses Pokémon schon sehr lange", sie legt den Kopf schief, "Wo hast du das denn gefunden. Es ist so unglaublich niedlich." Schrecklich neugierig beäugt sie das Wesen auf seinem Rücken und lächelt begeistert. Vulix schien dadurch ein wenig beleidigt und zog etwas am Kleid seiner Trainerin. Diese wuschelte ihm dann über den Kopf und lächelte milde. "Keine Angst, dich habe ich auch lieb."


((ooc: Sorry, dass du so lange warten musstest))
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Kaoru Shionam Do Mai 05, 2016 1:09 pm

“Schusselig und ein riesiger Glückspilz.“, konnte Kaoru die Worte von Valett nur bestätigen. Recht hatte sie! Wie gut, dass nur nie etwas passierte. Aber…ja. Das gehörte zum Trainerdasein einfach dazu.  Wie gut, dass Nanael einen guten Schutzengel hatte. Wo sie auch gerade beim Thema Spitznamen und Engel waren.
“Naja, die Hauptsache ist ja eh, dass sich die Pokemon wohlfühlen. Und wenn halt ohne Spitzname.“ Es war zwar etwas persönlicher, aber das Wohlfühlen der Pokemon stand einfach an höchster Stelle. Was…Eloa gerade nicht tat. Die Freude der Weißhaarigen war dem kleinen Drachenpokemon alles andere als willkommen und erschrocken versteckte sich das Fledermausartige Pokemon wieder hinter ihrem Trainer. Krallte sich an dessen Kleidung fest und tat so, als sei sie nicht da. “Tja, ich glaube Eloa will sich gerade nicht vorstellen.“, lachte der Blonde und kümmerte sich nicht weiter um das Verhalten seines Pokemons. Das wird schon werden. Irgendwann. Stattdessen fing er einfach an, die Frage der Weißhaarigen zu beantworten. “Naja gefunden…Eloa war einem Kampf mit mehreren Pokemon verwickelt gewesen und schaffte es nicht alleine, gegen die anderen anzukommen. Ich hatte ihr dann geholfen und schließlich schloss sie sich mir an. Ich glaub…das war irgendwo in der Nähe von Marea City.“ Ja…irgendwo da hatten sie sich getroffen.
“Allerdings sind diese Pokemon hier in Einall eigentlich gar nicht heimisch. Soweit ich weiß, kommen sie eigentlich aus der Kalos Region. Da würdest du bestimmt eines finden!“, meinte Kaoru. Wobei er sich nicht vorstellen konnte, dass Valett extra nach Kalos reiste, um ein bestimmtes Pokemon zu bekommen. “Aber vielleicht hast du ja Glück und triffst hier doch auf eines!“
Naja, ihr Vulpix wollte jedenfalls auch eine gewisse Aufmerksamkeit von ihrer Trainerin haben, was Kaoru zum Schmunzeln brachte. Ein Blick auf seinen Viso-Caster sagte ihm aber auch, dass er schon eine ganze Weile auf dieser Route war. Es wurde auch Zeit, wieder aufzubrechen.

Also verabschiedete sich der Blonde und machte sich wieder auf den Weg.

tbc: Route 9
[out: Kein Problem c: Wäre es für dich in Ordnung, wenn ich mich im nächsten Post mit Kaoru wegposte?]

__________________________
Sia was here~
avatar
caelestis draconis

Arenaleiter von Panaero City

Pokémon-Team :

Punkte : 415
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Elyas, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Lyra, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Gastam Do Jun 30, 2016 9:54 pm

CF - Pokemon Center Abidaya City

Kovu und sein Pikachu waren endlich an Route 15 angekommen. Zwar hatte der Trainer noch keine Ahnung auf welche Pokemon er treffen würde, aber er hoffte einfach das es überhaupt welche gab. Sehr schnell wurde er in seiner Vermutung bestätigt.
Ein kleines schwächliches Fiffyen wurde von einigen Kukmarda und Pupitar gejagt. Kovu sah verwirrt hinterher, als das kleine schwache Fiffyen sich hinter ihm versteckte und ihn die anderen sechs Pokemon wütend ansahen. Oh verdammt nun muss ich mich wohl einmischen, aber das ist nicht soo tragisch. Kovu zückte den Pokeball von Efoserp und ließ es heraus. Efoserp hilst du uns bitte mal das kleine Fiffyen zu beschützen. Pikachu du auch. Efoserp Doppelteam und dann Rankenhieb, Pikachu Donnerschock los gehts. Natürlich reagierten seine Pokemon perfekt und harmonierten auch sehr gut miteinander. Pikachu und Efoserp kannten sich schon lange deswegen waren sie beide auch immer seine erste Wahl bei Doppelkämpfen. Die gegnerischen Pokemon konterten allerdings mit Attacken und machten die von Kovus Pokemon zu Nichte. Pikachu und Efoserp reagierten sehr schnell und konterten mit anderen Attacken. Einige der Pokemon wurden getroffen, allerdings zeigten die Elektroattacken keine Wirkung bei Pupitar. Deswegen griff Pikachu auf Ruckzuckhieb zurück und landete sogar einen Volltreffer. Kovu nickte zufrieden. Nun kam das Fiffyen auch hervor und half endlich mit. Schüchtern setzte es einen jedoch kräftigen Spukball ein, der die Pokemon zurück weichen ließ. Vereinte Kräfte los. Donnerschock,Megasauger und du Fiffyen setzt noch mal Spukball ein ok? Das kleine graue Pokemon nickte und zusammen konnten sie die Pokemon in die Flucht schlagen. Erleichtert ging Kovu in die Hocke und streichelte seine beiden Pokemon. Ihr zwei wart fantastisch und du Fiffyen bist auch echt stark, aber warum bist du denn so abgemagert? verwirrt sah Kovu das Pokemon an. Fiffyen setzte sich vor Kovu hin und sah ihn traurig an. Wahrscheinlich wurde es von seiner Familie getrennt und konnte sich wohl nicht wirklich selbst versorgen. Kovu holte ein wenig Pokemonfutter hervor und hielt es dem Fiffyen hin. Hier kleiner lass es dir schmecken. lächelte Kovu und stand dann auf. Tja ich denke du bist jetzt sicher. Nun kannst du ja deine Familie suchen gehen. Kovu streichelte es noch mal kurz zum Abschied, aber das kleine Fiffyen biss ihm in die Hand. Ey sag mal gehts noch? Was hast du denn? Kovu rieb sich die Hand und sah das Pokemon verwirrt an, ehe er breit grinste und einen Pokeball nahm. Du kannst auch mit mir kommen es liegt bei dir. Kovu legte den Pokeball vor Fiffyen hin und ließ es entscheiden. Wehmütig schaute es in eine bestimmte Richtung ehe es umdrehte und den Pokeball antippte um in diesem zu verschwinden. Kovu nahm den Ball hoch und steckte ihn weg. So schnell kommt man zu einem neuen Pokemon. Danke ihr zwei das war spitze. Kovu lächelte zufrieden und stolz ehe er Efoserp in den Pokeball zurück holte und Pikachu wieder auf seinen Schultern Platz nahm. Zufrieden lief er los um sein neues Pokemon in einem Center durchsuchen zulassen, da es doch abgemagert war.

TBC - Alter Glockenturm (Dausing)
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Gastam Mi Aug 03, 2016 1:07 pm

cf: Wunderbrücke

Gerade von der Brücke heruntergekommen, schon auf der Route 15. Kein Anzeichen von Larvitar. Noch nicht. Etwas beunruhigend, aber gut. Er würde es schon noch finden. Gleich. Bald. Vielleicht. Hoffentlich. Wo war es nur abgeblieben? Und hinter wem oder was war es her? Shawn sah sich nach links und nach rechts hektisch um, doch kein Anzeichen von irgendetwas Bedrohlichem.. Geschweige denn Larvitar. Doch was hatte es nur, dass es sich selbst aus dem Ball befreite und plötzlich einfach weg lief? Das kam so aus dem Nichts.. Irgendetwas musste doch sein.
"Da ist er ja! Unser Herr Connor alias Champ!", merkte plötzlich eine unbekannte Stimme an. Bitte was? Was hatte das alles hier zu bedeuten? Shawn sah sich um und erblickte sie plötzlich, die Person, von der die Stimme kam. Da hinten stand sie, auf der anderen Seite dieser Brücke. Einer dieser Pseudo-Fans. Eine dieser Fangirls war sie. War sie doch, oder? Langsam hatte Shawn echt genug davon. Würde er denn nicht irgendwann mal wenigstens für einen Tag oder so seine Ruhe haben dürfen?
"Ich glaube, auf der hier...", fuhr das Mädchen fort, "befinden sich ein paar Bilder, die dich interessieren dürften." Was? Wie? Was hatte sie da denn überhaupt? Etwas zögernd begann Shawn, die kleine Brücke zu überqueren und sich dem Mädchen allmählich zu nähern.
"Ich hab dich ein kleines Weilchen beobachtet, weißt du? Deine Verkleidung, als du versucht hast, vor deinen Fans wegzurennen, dein Kampf gegen diesen kleinen Jungen, den du auch noch verloren hast..." Grinsend begann sie, langsam auf ihrer Kamera Foto für Foto anzusehen. Sie hatte ihn also gestalkt und in den ungünstigsten Momenten Fotos gemacht.. Warum aber tat sie so etwas? "Sogar die Szene mit dem Clown vorhin auf der Wunderbrücke... Zu gut." Sie grinste zunächst hämisch und begann dann zu lachen. Was sie mit diesen Fotos anstellen konnte...! "Hm. 'Nach einer Niederlage gegen einen kleinen Jungen scheitert die Karriere Shawn Connors! Nun verdient er sein Geld als Clown auf der Straße!' Na? Wie findest du, würde sich so ein Artikel im Internet mit entsprechenden Beweisfotos anhören, hm? Glaubst du, das könnte deinem Ruf schaden, hm?" Shawn blieb auf halbem Weg stehen. Ein verrückter Stalker also? Was genau wollte sie bloß von ihm?
"Fein. Was willst du?", erkundigte der Champ sich also mit einem grimmigen Gesicht. "Aww, Shawni. Du siehst so böse aus!", entgegnete der Stalker also mit einem zunächst schmollenden Gesicht, das sich aber als gefälscht herausstellte, als sie im nächsten Moment begann, fies zu grinsen.
"Weißt du, ich kann es nicht nachvollziehen. Wieso genau hast du es nötig, so etwas zu tun? Du verschwendest mit so etwas doch nur unnötig deine und meine Zeit.", meinte Shawn dann. Und so war es auch. Wem brachte das ganze denn schon etwas? Im Endeffekt konnte sie sich doch auch nichts davon kaufen, wenn sein Ruf Schaden nahm.
"Verschwendete Zeit? Nicht, wenn ich bekomme, was ich will." Das Mädchen grinste diabolisch, ehe sie fortfuhr. "Diese Bilder hier werden im Internet landen. Außer... Wir beide werden ein Paar und.. Das wird dann veröffentlicht. Du kannst es dir aussuchen." Shawn seufzte, fasste sich an die Stirn und schüttelte einmal mit geschlossenen Augen verständnislos den Kopf. Stalker. Wieso genau taten sie so etwas und wieso genau waren sie so abhängig von einer einzigen Person? Für so etwas hatte er nicht wirklich Verständnis. Aber hey, in jedem Menschen steckte ein Funken Vernunft. Man konnte doch über alles reden. Sein Gesichtsausdruck wurde langsam zu einem Lächeln, ehe er seine Augen wieder öffnete, das Mädchen ansah und wieder langsame Schritte in ihre Richtung tätigte.
"Unsinn.", kommentierte der Champ lächelnd. "Weißt du... Du könntest es wirklich ein ordentliches Stück besser treffen. Schau... Wir können doch in Ruhe über alles reden, ja? Erpressung ist definitiv nicht der richtige Weg, so etwas anzufangen, meine Liebe." Während seine Schritte immer näher kamen, wich die Dame einen Schritt zurück und warf fast schon reflexartig ihren Pokéball nach vorne, welcher ein Sterndu enthielt, welches nun kampfbereit vor Shawn stand. Moment.. Plante sie etwa ihn anzugreifen, nur weil er näher kam?
"Bis hierhin und keinen Schritt näher. Du willst doch nur die Fotos löschen!", knurrte die Stalkerin und befahl ihrem Sterndu, Turbodreher einzusetzen. Langsam begann es sich zu drehen, ehe es dann auf Shawn zuflog und beginnen wollte, diesen zu attackieren. Der Champ, bereit diesen Angriff abzublocken, ging schon in die dementsprechende Stellung, als plötzlich...
LARVITAR! Da war es ja endlich! Es warf sich vor den Champ und wurde stattdessen von der Turbodreher-Attacke getroffen, was es dazu brachte, seinem Trainer in die Arme zu fliegen, sodass beide ein Stückchen weiter hinten mit dem Hintern auf dem Boden landeten. Dieses Mädchen hatte Larvitar also von Anfang an verfolgt! Es hatte bemerkt, dass sie ein Foto gemacht hatte! Clever, wirklich clever. Shawn konnte irgendwie nicht anders als zu lächeln, weil er wirklich stolz auf sein kleines Gesteins-Pokémon war.
Doch offenbar blieb nichts anderes übrig, als sich den Weg zu dem Mädchen freizukämpfen. Nein, diesmal verlor er ganz bestimmt nicht. Larvitar war stark. Es schaffte das schon. Shawn rappelte sich gemeinsam mit seinem Pokémon ab, klopfte sich den Staub vom Anzug, rückte seine Brille zurecht und räusperte sich, ehe er den ersten Befehl gab, der den Startschuss für den Kampf darstellte.
"Nun denn, mein Freund. Drachentanz!", lautete also Shawns erste Anweisung. Diesmal konnten sie nicht die Steinhagel-Taktik anwenden, die sie gegen Akai benutzt hatten, nein. Die Stalkerin hatte den Kampf von Anfang bis Schluss miterlebt, sie kannte die Strategie bereits, was Shawn natürlich etwas in die Ecke drängte. Er musste sich mit drei möglichen Attacken etwas anderes ausdenken. Doch am einfachsten war es immer noch auszuweichen, wenn man erst einmal an Geschwindigkeit zulegte, deshalb die Eröffnung mit Drachentanz. Während Larvitar sich also mit der roten Aura umgab, um an Geschwindigkeit und Kraft zu gewinnen, setzte das Mädchen aber schon zur ersten Attacke an:
"Alles klar dann. Aquawelle, Sterndu!", befahl sie. Wie aus der Pistole geschossen kam auch schon die Wasser-Attacke, was für Larvitar ungünstiger war, da es ja gerade noch dabei war, Drachentanz vorzubereiten. Das wurde knapp! Doch Shawn blieb nichts übrig als zu hoffen, dass die Zeit mit ihm gnädig war.
Doch nein, das war sie leider nicht. Gerade, als Larvitar den ersten Drachentanz abgeschlossen hatte, wurde es von der Aquawelle erwischt und das nicht gerade harmlos. Zunächst wurde es zu Boden geschleudert, doch als es dann den Versuch startete aufzustehen, machte es sich bemerkbar, dass es seine Umgebung nur äußerst verschwommen wahrnahm. Es taumelte, als es aufstand. Beinahe ziellos torkelte es umher. Klarer Fall. Es war verwirrt. Der Champ verschränkte die Arme und seufzte. Immer hatte er all das Glück allein...
"Larvitar, Biss-Attacke!", rief Shawn dann, jedoch waren seine Hoffnungen, dass sein Befehl wirklich zu seinem Pokémon durchdringen konnte, verschwindend gering.
"Prima! Und die nächste Aquawelle, Sterndu!", befahl dann das Mädchen. Das konnte doch nicht sein. Er konnte sich hier doch nicht einfach so vorführen lassen, doch... Larvitar nahm Shawns Befehl nicht wahr und schaute in eine völlig andere Richtung, als die nächste Aquawelle es erwischte und zu Boden riss. War es das schon?
"Awww, Shawni... Wie süß du bist, wenn du hilflos bist.", meinte das Mädchen dann kichernd. Unsinn! Das war noch nicht vorbei. Larvitar konnte das schaffen. Shawn glaubte einfach daran.
"Larvitar! Ich weiß, dass du das schaffen kannst! Ich glaub an dich! Und die anderen Teamkameraden... Sie glauben auch an dich! Du schaffst das! Wir schaffen das! Zusammen!", rief Shawn dann seinem Pokémon zu. Doch nichts. Es blieb regungslos liegen. Offenbar war es wirklich besiegt. So schnell schon besiegt worden.. Zwar konnte Shawn immer noch seine anderen Mitstreiter rufen und den Kampf für sich entscheiden, denn.. Gegen die hatte das Mädchen vermutlich keine Chance, aber... Nein. Der Champ wollte das nicht. Er glaubte daran, dass Larvitar das schaffen konnte. Er würde Larvitar jetzt noch nicht so schnell aufgeben und es in den Pokéball rufen! Noch nicht! "Na los, ich wartee!~ Ruf dein nächstes Pokémon!~", rief die Stalkerin unterdessen. Nein! Das wollte Shawn eben nicht. Noch gab er nicht auf. Er glaubte noch daran, dass Larvitar aufstehen würde.
Im nächsten Moment umgab ein merkwürdiges weiß schimmerndes Licht das Larvitar. Shawn begann in dem Moment schon zu lächeln. Er wusste, was das zu bedeuten hatte. Ganz offenbar war Larvitar so voller Kampfgeist, dass es sich entwickelte, um Shawn zu helfen. Nein, diese Ungerechtigkeit konnte man nun wirklich nicht über sich ergehen lassen! Das hatte doch nicht einmal der Mann verdient, der es vor Kurzem noch mit einem Aura-Pokémon verprügelt hatte! Nicht mal der! Nun... Eigentlich war der auch gar nicht mal so verkehrt. Er hatte offensichtlich taktisches Gespür und schien sich sogar tatsächlich um es zu sorgen, sonst hätte er doch schon längst ein anderes Pokémon gerufen! Larvitar kniff die Augen zusammen. Sein Trainer... Er vertraute ihm. Er brachte ihm seine Zuneigung entgegen. Es war ihm wichtig. Es war nun an der Zeit, etwas von dem Vertrauen zurückzugeben.
Als hätte es seit dem Drachentanz keine Kräfte eingebüßt, sondern ganz im Gegenteil nur nochmal doppelt so viel Kraft hinzugewonnen, richtete sich ein Pupitar nun wieder auf an der Stelle, an der eben noch verwundet ein Larvitar am Boden lag. Shawn grinste.
"Schön zu sehen, dass du wohlauf bist, Kumpel. Also! Pupitar! Wollen wir das hier nun beenden oder nicht?"
Pupitar schrie laut seinen Namen hinaus und sprang auf das Sterndu zu. Da war ein Befehl von eben, den es noch nicht ausgeführt hatte. Biss-Attacke, nicht? Also sprang es mit einem hohen Tempo auf das Sterndu zu und... An ihm vorbei? Und nun setzte es Steinhagel ein und der.. Prallte vor Sterndu auf. Im Endeffekt blieb das gegnerische Pokémon also unverletzt.
"Sieht so aus, als hätte sich dein neuer Steinklotz da etwas verschätzt, Shawnilein. Sein Ziel ist da drüben.", kommentierte die Stalkerin wieder zynisch. Oh nein. Jetzt hatte der Champ alles im Griff.
"Und ich dachte, die Taktik hättest du schon gesehen und auswendig gelernt.", meinte Shawn lächelnd und schloss die Augen. Im Kampf gegen Akai war es doch das gleiche. Nur deswegen wusste Pupitar ja auch, was zu tun war. Es wollte das Sterndu mit der Biss-Attacke dazu zwingen, so lange nach hinten auszuweichen, bis entweder eine der Biss-Attacken oder der Steinhagel hinter ihm es erwischte. Doch nein, diesmal hatte Shawn etwas anderes im Sinne. Das hier kannte die Stalkerin ja nur zu gut. Als Pupitar also die Biss-Attacke nach vorne auf das Sterndu zu startete, plante eben dieses schon, seitlich an Larvitar vorbei auszuweichen und somit den Spieß umzudrehen. Aber nein, so nicht. Shawn unterbrach. Er hatte sein letztes Wort noch nicht gesprochen.
"Nein. Nicht nach vorne, nach links.", wies Shawn also schnell an. Und er hatte Recht, das Sterndu plante, links an Pupitar vorbei auszuweichen. Das Gesteins-Pokémon reagierte aber rechtzeitig und erwischte das sternähnliche Monster mit dem Biss. "Nicht loslassen! Schleuder es in die Steine!" Die Biss-Attacke wurde anstatt in ihrer Kraft nachzulassen nur noch stärker. So drehte sich das Pupitar einmal um die eigene Achse, nahm das vom Gewicht her bedeutend leichtere Sterndu dabei per Biss-Attacke mit und ließ gegen Schluss los, um es mitten in den Steinhagel zu schleudern. Und... Volltreffer. Das Sterndu hatte keine Chance mehr auszuweichen und wurde mit voller Kraft getroffen. Sobald die Steinhagel-Attacke wieder endete, lag das Pokémon der Stalkerin besiegt vor ihren Füßen.
"Großartige Arbeit, Pupitar! Ich bin ja so stolz auf dich! Du hast dich selbst übertroffen! Du bist ein echter Champ!", rief Shawn dann breit grinsend. Das war ein wirklich einwandfreies Manöver. Ja, Pupitar war wirklich ein echter Champ. Nicht, weil es den Kampf gewonnen hatte, sondern weil es selbst, als die Situation für es ausweglos erschien, nicht aufgegeben hatte und sich sogar weiterentwickelte. Die Stalkerin unterdessen rief ihr Pokémon bestürzt in ihren Pokéball zurück und wandte sich um. Vermutlich hatte sie sich etwas überschätzt. Es war wohl wirklich an der Zeit, dass sie sich mit der Kamera aus dem Staub machte. Sonst...
"AH! UNLICHT-POKÉMON! ABSOL! Der Unheils-Bote!! Weg von hiiiierrr!!", rief sie plötzlich. Ja, das war ein Absol, das vor ihr stand. Aber wieso hatte sie eine so dermaßen große Angst vor Unlicht-Pokémon? Und wieso nannte sie es "Unheilsbote"? Klar fand man überall in Pokédex-Einträgen das gleiche Ammenmärchen. Dass man es nur sehen konnte, wenn es vor Gefahren warnen wollte. Aber das war Unsinn in Shawns Augen. Eine gewisse Spur Aberglaube gehörte ja schon dazu, dass man so etwas ernst nahm. Jedenfalls erschrak das Mädchen sich so, dass es die Arme reflexartig in die Luft warf und dabei... Die Kamera losließ. Shawn und Pupitar verfolgten sie mit ihrem Blick, wie sie die Brücke hinunter fiel und am Boden darunter zerschellte. Sie war nur noch Schrott. Die ganzen Fotos - Futsch. Von einem Moment auf den anderen. In dem Moment machte sich Erleichterung breit beim Champ. Es gab also doch noch so etwas wie ausgleichende Gerechtigkeit.. Und die wurde durch so ein vermeintlich Unglück bringendes Pokémon wie Absol hervorgerufen. Herrlich.
"Ist das die Strafe für meine Tat? Bitte, verschone mich! Ich stell auch nie wieder was an!", bat die Stalkerin das Absol. Die Verzweiflung stand ihr förmlich ins Gesicht geschrieben. Das war ja mal eine Wendung.. Definitiv schuldete Shawn diesem Absol noch etwas! Das war wirklich, wenn wahrscheinlich auch nicht mit Absicht, Rettung in letzter Not.
Das Absol aber schien nicht richtig auf die Bitte zu reagieren, ließ sich stattdessen auf den Vorderpfoten nur etwas mehr nach unten, um... Was tat es da? Schaute es dem Mädchen etwa unter den Rock? "Moment.. Wa- Was tust du da? Ihhh, lass mich in Ruhe!" Angewidert kehrte das Mädchen also um und rannte weg. Keine Sekunde länger blieb es an diesem Ort! Plötzlich, so schnell wie sie auch an Shawn vorbei rannte, schien sie nur noch wenig Interesse daran zu zeigen, eine Beziehung mit ihm einzugehen. Puh, noch einmal Floink gehabt. Oder besser gesagt.. Absol gehabt. Wobei... Als Shawn so drüber nachdachte, ging ihm plötzlich ein Licht auf.
"... Sentiment?" Das Absol reagierte. Es schaute Shawn direkt in die Augen. Das war das Absol! Was ein Zufall! Henry war bestimmt endlos glücklich, wenn er sein Absol wiedersah. Am besten machten die zwei sich gleich auf den Weg nach Twindrake City, aber... Wie mitgenommen sah es denn aus? Offenbar war es schon eine längere Zeit weg von seinem Trainer... Shawn ging in die Knie und kramte in einer seiner Taschen. Da irgendwo hatte er doch noch Überreste von diesen Beeren, die er Pupitar neulich gegeben hatte.. Ach ja, tatsächlich! Also nahm Shawn diese heraus und hielt sie Sentiment vorsichtig entgegen.
"Keine Angst... Ich tu dir nichts. Du bist bestimmt ziemlich hungrig. Nimm nur.", sprach der Champ in einer beruhigenden Tonlage, worauf das Absol auch tatsächlich nach kurzem Zögern näher kam und die Beeren dankbar annahm und fraß. Da hatte es von Twindrake City aus ja tatsächlich einen ziemlich weiten Weg auf sich genommen... Am besten war es, die beiden machten im nächsten Pokémon-Center in der Schwarzen Stadt halt und ruhten sich dort erstmal etwas aus. Man konnte ja immer noch am nächsten Tag aufbrechen. So konnte Shawn immerhin dafür sorgen, dass Sentiment noch etwas aufgepäppelt wurde.
"Am besten bringen wir dich ins nächste Pokémon-Center, hm? Da päppeln wir dich wieder etwas auf. Klingt das nach einem Plan?", fragte Shawn warmherzig lächelnd. Das Absol nickte etwas zögerlich. Es schien einverstanden zu sein. War aber auch verständlich, dass es sich darauf einließ, immerhin schien es das im Moment wirklich zu gebrauchen. Nun rief Shawn also mit ein paar lobenden Worten zum Kampf Pupitar wieder in den Pokéball zurück und machte sich mit Absol auf den Weg. Sie würden am nächsten Tag nach Twindrake City aufbrechen, aber einen Zwischenstopp im Pokémon Center einlegen und dort erst einmal übernachten. Shawn musste den ganzen Weg über dorthin aber grinsen. Sentiment war doch eigentlich der perfekte Begleiter! Er war fähig, alle Fangirls zu verscheuchen! 'Henry hat wirklich Glück. Ich hätte Sentiment selber behalten, wüsste ich nicht, dass es ihm gehört.', dachte er sich grinsend. Ja, das war wirklich ein Segen für Henry...

gt: [folgt]
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Ritsuam Fr Apr 28, 2017 7:41 pm

Ritsu und Alexy gingen beide zusammen über die Route 15 und sahen sich um. Diese Abhänge waren wirklich ziemlich tief! Na immerhin hatte Ritsu keine Höhenangst, dennoch war da dieses mulmige Gefühl im Magen. Alexy schien sich aber dennoch zu freuen und sprang etwas über die Route. Ritsu sah sich weiterhin um und blickte hoch in den blauen Himmel. Danach sah er nochmal zum Abgrund und sah ganz vorsichtig runter. Oh je! Das machte einem ja richtig Angst! Er blieb dann erstmal stehen und sah nach vorn. Am besten hielt er sich nicht zu lange auf dieser Route auf. Ritsu fuhr sich durch die lila Haare und zog sein Oberteil zurecht. Danach ließ er sich etwas den Wind ins Gesicht wehen. Wenn hier noch jemand wäre würde er wahrscheinlich mit gesenkten Kopf über die Route gehen, aber im Moment war er ja allein. Alexy blieb irgendwann stehen und Ritsu nahm ihn wie selbstverständlich auf den Arm um ihn zu tragen. Beide ginge schmusend über die Route und Ritsu lächelte vor sich hin. Irgendwie wünschte er sich in solchen Momenten, dass sein Bruder da wäre. Er vermisste ihn sehr und hoffte, dass es ihm gut ging. Er sollte wohl bald mal seine 'Eltern' anrufen. Vielleicht hatten sie ja auch eine Nachricht von Camio erhalten..
avatar
Reisender

Pokémon-Team :
Punkte : 945
Multiaccounts : I. Luka | II. Yuuta | IV. Bloody | V. Shota
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Gastam Fr Apr 28, 2017 11:19 pm

Eigentlich hätte es Daichi verletzen müssen, dass seine Familie ihn so "rausgeschmissen" hatte. Er sollte die große, weite Welt entdecken und dadurch ein besserer Mensch werden. Die Erwachsenen dachten er würde nicht wissen über was sie Wochenlang fast jeden Abend geredet hatten, aber er war ja nicht dumm! Daichi aber störte es kaum. Er war sogar ziemlich froh endlich weg zu kommen. Sein größter Traum war es schließlich der beste Pokemon Trainer überhaupt zu werden. Genauso einer wie es sein Großvater auch war. Er konnte nicht leugnen, dass er seinen Großvater vermisste. Seine Mutter bekam er auch schon davor kaum zu Gesicht.
Weiterhin tief in seinen Gedanken verloren, ging Daichi mit seinem Team die unebene Straße entlang. Er mochte es nicht wenn seine Pokemon, außer im Kampf, nicht in ihren Bällen waren. Den die beiden waren zusammen eine wirklich aufgedrehte Kombination. Zu aufgedreht für Daichis Geschmack. Da er aber damit rechnete, hier auf keinen weiteren Trainer oder anderen Reisenden zu treffen, machte er eine kleine Ausnahme.
"He ihr beiden! Passt auf die Abhänge sind ziemlich steil." Daichi merkte, dass die beiden beim herumtollen immer näher an den Abhang gerieten. Und das konnte Daichi nun überhaupt nicht gebrauchen.
Wieder in seinen Gedanken vertieft, dachte er darüber nach wie er sein Team am besten trainieren konnte. Er hatte schließlich noch einen langen Weg vor sich! Bis es passierte. Er hörte nur noch ein lautes Heulen. Bevor er reagieren konnte rutschte sein Eneco auch schon einen der Abhänge hinunter. Nachtara konnte sich noch retten und starte runter zu seinem Team-Mitglied. "So ein Mist!!" Daichi, der aus seinen Gedanken gerissen wurde, eilte sofort zum Abhang und hielt ausschau nach seinem Schützling. Eneco saß auf einem kleinen Vorsprung und leckte sich die Pfote, diese hatte es sich wahrscheinlich beim Sturz geprellt. Der Vorsprung war viel zu weit weg, sodass Daichi ihn nicht erreichen konnte. Auf Hilfe von einem Reisenden oder Trainer konnte er auch nicht hoffen. Die ganze Route war menschenleer. Verzweifelt sah Daichi sich um. Was sollte er jetzt tun?
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Ritsuam Fr Mai 05, 2017 7:45 pm

Ritsu stolzierte weiterhin einfach über die Route und freute sich gerade irgendwie frei zu sein. In solchen Momenten war er völlig schwerelos und ließ seinen Gedanken freien Lauf. Dies schien auch Alexy zu freuen. Ritsu ließ ihn wieder runter und beide gingen weiter über die Route Alexy fing an ein bisschen zu hüpfen. Der lilahaarige sah sich nochmal prüfend um, aber es war noch niemand da zu sein. Also fing er auch etwas an zu hüpfen. Sein pastelllila dünner Schal flog hin her und legte sich dann wieder auf sein schwarzes Tanktop. Ritsu sah nochmal an sich runter und fragte sich ob er nicht vielleicht etwas weniger auffälliges hätte anziehen sollen. Immerhin waren die pastelllila Handstulpen zusammen mit der dunkellilanen kurzen Hose (wie sie sonst eigentlich eher Mädchen trugen) und schwarzen Overknees doch recht auffällig. Dazu auch noch die dunkellila Stiefel mit schwarzen Schnurrsenkeln. Er wurde aus den Gedanken gezogen als er jemanden wirklich nah am Abgrund sah. Das war doch gefährlich! Aber wieso starrte er den da so runter? Oh nein! Hoffentlich war kein Pokemon oder eine weitere Person runter gestürzt. Ritsu beeilte sich dann etwas um zu dieser Person zu kommen. "Ähm, Entschuldigung. Kann ich ihnen vielleicht helfen?" fragte er dann etwas schüchtern und auch Alexy sah ihn fragend an.
avatar
Reisender

Pokémon-Team :
Punkte : 945
Multiaccounts : I. Luka | II. Yuuta | IV. Bloody | V. Shota
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Gastam So Mai 07, 2017 5:14 pm

Immer noch verzweifelt sah Daichi sich um. Es musste doch eine Möglichkeit geben, sein Pokemon aus dieser misslichen Lage zu befreien. Leider waren Daichis Arme viel zu kurz um sein Eneco zu erreichen. "Was soll ich jetzt nur tun?" Nachtara sah fragen zu seinem Trainer hoch. Leider war es auch nicht von großer Hilfe. Da Daichi keinen anderen Ausweg wusste, legte er sich auf den Boden und versuchte an Eneco zu kommen. Dieses saß weiterhin ruhig auf dem Vorsprung. Es zeigte nicht einmal das kleinste Anzeichen von Angst. Worüber Daichi wirklich froh war.
Als er plötzlich eine Stimme hinter sich vernahm, musste er wirklich aufpassen das er nicht selber abstürzte. "Verdammt! Hast du mich erschreckt." Das war wirklich keine freundliche Art jemanden zu begrüßen. Daichi dachte auch nicht mal daran sich zu entschuldigen. Seine Gedanken lagen nur auf dem Eneco. Seine Mutter würde ihm niemals verzeihen wenn der kleinen was zustoßen würde. Und er selbst könnte sich das auch niemals verzeihen. Schließlich waren die 3 nun ein Team. Daichi stand auf und klopfte sich den Staub von der Kleidung ab. "Mein Eneco ist gestürzt und sitzt nun auf dem Vorsprung fest. Leider komme ich auch nicht ran. Du hast nicht zufällig ein Seil oder so bei dir?" Daichi musterte den Neuankömmling. Diese trug ein recht auffälliges Outfit. Außerdem fragte er sich was ein Mädchen auf diesem verlassenen Weg zu suchen hatte, vor allem alleine.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Ritsuam Di Mai 09, 2017 6:15 pm

Ritsu kam dann bei dem jungen mit den blonden Haaren an und hoffte, dass nichts allzu schlimmes passiert war. Da der Junge sich aber nach unten gebeugt hatte konnte man davon ausgehen, dass jemand hinunter gefallen war. Der Junge hatte sich wohl erschreckt und entgegnete dies auch recht schroff. Na ja auch nicht so wichtig. Immerhin mochte er es selber auch nicht einfach angesprochen zu werden. Danach erzählte er das sein Eneco hinunter gestürzt sei. Er kam nicht ran und fragte nach einem Seil. Oh je das arme Pokemon! Ritsu wusste genau, dass er zum Anfang der Reise eines eingepackt hatte. Allerdings hatte er es nie gebraucht. Hoffentlich besaß er es noch und hatte es nicht irgendwann unwissend entsorgt. Er wühlte schnell in seiner Tasche und war innerlich etwas unruhig. Er musste sich beeilen. Wenn er sich vorstellte das sein Pokemon da unten festsitzen würde. Diesen Gedanken wollte er nur ungern zu ende denken. Und dann fand er tatsächlich ein Seil in seiner Tasche. Ritsu war wirklich sehr erleichtert. Er überreicht es dem Blonden und hoffte, dass das Seil auch lang genug war. Wenn nicht wären sie wieder am Anfang. Alexy sah hinunter zu dem Pokemon und schien sich ebenso zu sorgen wie Ritsu..
avatar
Reisender

Pokémon-Team :
Punkte : 945
Multiaccounts : I. Luka | II. Yuuta | IV. Bloody | V. Shota
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Gastam Mo Mai 15, 2017 8:56 pm

Die Sekunden vergingen wie Stunden. Daichi hatte diese Weg extra ausgesucht, weil er nicht oft von Reisenden benutzt wurde, womit sicher war das er ungestört blieb. Er hätte es aber besser wissen müssen. Seine beiden aktiven Pokemon konnte er auf so einem Weg nicht aus den Pokebällen lassen. Er wusste wie ungern die beiden darin waren und er hatte sie auch lieber um sich, anstatt in den Bällen in der Tasche. Aber nun bereute Daichi es wirklich.
Schließlich fand Daichis neue Bekanntschaft ein Seil in der Tasche. "Du bist meine Rettung!" Daichi konnte nicht verstecken wie erleichtert er darüber war und natürlich auch dankbar. Jetzt musste er sein damit nur noch hinaufbefördern. "Passt auf. Nicht das du oder dein Pokemon auch dort unten lande." Daichi merkte wie das Pokemon der Unbekannten immer näher an die Klippe trat um zu sehen was vor sich ging. Er trat aber näher an die Klippe heran. Jetzt musste sich Eneco nur noch das Seil schnappen um aus seiner misslichen Lage befreit zu werden. Vorsichtig und langsam ließ Daichi das Seil runter. "Los Eneco! Schnapp das Seil." Er wedelte mit dem Seil vor dem Eneco. Doch das schien es überhaupt nicht zu interessieren. Stattdessen saß es da und leckte sich das Fell. "Eneco!
Komm schon."
Daichi versuchte weiterhin sein Pokemon zu animieren. Doch alle versuchte prallten ab. Seufzend sah er runter. Nicht einmal Nachtaras zurufe schienen zu helfen. Gähnen sah es nach oben.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Gastam Fr Mai 19, 2017 10:16 pm

Ich wanderte mit meinem Chelast an der Seite über den steilen, steinigen Pfad der Route 15. Mittlerweile war ich das Wandern ja gewöhnt, weshalb mir der Hang keine wirklichen Probleme bereiten dürfte. Doch beim Anblick der tiefen Felsschluchten wurde mir schwummerig. Es erinnerte mich an meinen Unfall. Chelast bemerkte meine Anspannung und sah mich etwas verwirrt an. Sofort schüttelte ich den Kopf und ging weiter. Mein Pokemon folgte mir mit einer besorgten Mine. "Es ist nichts, jetzt hör auf, mich so anzusehen.",knurrte ich und versuchte mich auf den Weg zu konzentrieren. Eine Weile liefen wir noch den Hang entlang, bis ich schließlich Halt machte und noch mein Elekid heraus ließ. "Training. Chelast, Tackle, Elekid, Donnerschock." Die zwei reagierten sofort. Der Donnerschock von Elekid traf zwar, setzte Chelast jedoch nicht wirklich viel aus und Elekid wurde von Tackle getroffen. "Kannst du nicht schneller sein? Da hab ich aber schon besseres gesehen." Elekid warf mir einen ausdruckslosen Blick zu und richtete sich wieder auf. "Chelast, Panzerschutz, Elekid, nochmal Donnerschock." Elekid gehorchte sofort, doch Chelast schien von irgendetwas abgelenkt zu sein. Es wurde direkt von den Blitzen getroffen und flog nach hinten. "Was war das denn?! Konzentrier dich gefälligst!",fauchte ich es an, doch Chelast reagierte gar nicht. Es lief zum Rand der Klippe und sah nach unten. Verwirrt folgte ich seinem Blick. Da entdeckte ich zwei Jungen, die irgendwie versuchten ein Pokemon zu... angeln? "Was zum Teufel...?" Ich beschloss, die zwei erst einmal zu beobachten und rief meine Pokemon zurück. Doch nachdem ich wusste, was sie vor hatten, würde es mir zu langweilig. Ich wanderte weiter in Richtung Moor.---
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Ritsuam Sa Mai 27, 2017 10:30 pm

Nachdem Ritsu dem bisher noch Fremden das Seil überreicht hatte, bedankte dieser sich zunächst. Kurz darauf wies dieser Ritsu daraufhin, dass er auf sein Pokemon acht geben sollte. Dem lilahaarigen wurde die Tatsache, dass Alexy ebenfalls herunterfallen könnte erst jetzt bewusst und deswegen nahm er diesen sofort auf den Arm. Das Psiana schien darüber verwundert, aber wehrte sich dagegen nicht. Der Fremde ließ dann das Seil runter. Nun musste sein Eneco es sich nur noch schnappen. Allerdings schien es das Pokemon nicht zu interessieren. Es putzte sich an Ort und Stelle lieber das Fell. Sein Trainer versuchte weiterhin sein Pokemon davon zu überzeugen sich das Seil zu schnappen. Auch dessen Nachtara rief ihm zu, aber es gähnte nur. Irgendwie empfand Ritsu diese Reaktion als ziemlich seltsam. Wieso schnappte sich das Eneco nicht das Seil? Ritsu wusste es nicht genau, aber das Pokemon hatte wohl seine Gründe deswegen. Allerdings änderte es nichts daran, dass sein Trainer es gerne wieder bei sich wisse. Alexy schien ebenso ratlos zu sein. Dieser fing dann auch an etwas zu rufen. Ob er auch versuchte das Eneco zu animieren? Wahrscheinlich. Aber ob Eneco auf ein fremdes Pokemon hören würde? Vielleicht wenn es neugierig war. Zumindest schadete es nicht es zu versuchen..
avatar
Reisender

Pokémon-Team :
Punkte : 945
Multiaccounts : I. Luka | II. Yuuta | IV. Bloody | V. Shota
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Gastam Fr Jun 09, 2017 8:53 pm

Daichi wusste langsam nicht mehr was er tun sollte. Sein Eneco hatte schon immer seinen eigenen Kopf gehabt. Aber es musste doch wissen, dass es gefährlich dort war. Nicht einmal auf Nachtaras zurufe reagierte das Pokemon.
Doch als es eine unbekannt stimme vernahm, sah es neugierig hoch. Daichi konnte sich nicht erklären warum, aber auf einmal schnappte Eneco sich das Seil und wartete ungeduldig bis es hochgezogen wurde. Verwundert aber dennoch erleichtert nahm Daichi sein Eneco auf den Arm. "Was machst du nur für Sachen?" Noch immer besorgt suchte Daichi nach einer Verletzung. Vielleicht war das der Grund warum er sein Pokemon nicht sofort retten konnte. Zum Glück konnte er aber nichts finden. Seufzend ließ er das Pokemon runter, welches sofort zu den beiden Fremden rannte und diese neugierig ansah. Daichi rollte das Seil wieder zusammen und streckte es seinen Rettern entgegen. "Danke."
Jetzt Daichis Team wieder versammelt war, wollte er weiter gehen. Sie hatten schließlich noch einen langen Weg vor sich. "Nachtara? Eneco? Kommt. Wir haben noch einen langen Weg vor uns." Nachtara schloss sich sofort seinem Trainer an. Eneco jedoch ignorierte den Zuruf und schaute weiter hin neugierig zu den Fremden.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 15

Beitrag von Ritsuam Mo Jul 10, 2017 2:19 pm

Nachdem Alexy anfing dem kleinen Eneco zuzurufen schien es doch interessiert daran zu sein wieder nach oben zu kommen. Wahrscheinlich wollte es genauer wissen wer da nach ihm rief. Es schnappte sich das Seil und ließ sich hoch ziehen. Der Trainer war anscheinend sehr froh darüber sein Pokemon wieder bei sich zu wissen. Er untersuchte sein Pokemon und offenbar hatte es zum Glück keine Verletzungen, was auch Ritsu wirklich beruhigte. Das Eneco rannte sobald es wieder auf dem Boden war direkt zu Ritsu und Alexy und musterte sie. Alexy sah sich das kleine Pokemon genauer an und musterte dann auch den Trainer. Dieser reichte Ritsu das Seil und bedankte sich. "Gerngeschehen." entgegnete er etwas leise und lächelte den blonden an. Der Fremde wollte wohl gehen und rief seine Pokemon zu sich, aber Eneco schien kein Interesse daran zu haben mitzukommen. Ritsu schaute zu dem bisher noch Fremden. "Ähm.. könnten ich und Alexy euch vielleicht begleiten?" fragte Ritsu und hoffte nicht all zu aufgeregt zu klingen. Ihm fiel es eigentlich schwer mit Fremden zu reden..

out: Entschuldige für die lange wartezeit
avatar
Reisender

Pokémon-Team :
Punkte : 945
Multiaccounts : I. Luka | II. Yuuta | IV. Bloody | V. Shota
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten