Die
neuesten Themen
» Abwesenheitsliste
von Kenoah
Gestern um 10:24 pm

» Dein Freund und Helfer
von Raven
Gestern um 4:19 pm

» The Winchester Family Business
von Gast
Gestern um 12:06 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Solomon
Mi Nov 22, 2017 9:43 pm

» Das Pokémon-Center von Stratos City
von Lunia
Mi Nov 22, 2017 9:10 pm

» Volcarona Boulevard [Event]
von Arima
Mi Nov 22, 2017 8:25 pm

» Aufnahmestopps
von Lawrence
Mi Nov 22, 2017 6:50 pm

» Route 16
von Chase Fairchild
Di Nov 21, 2017 9:05 pm

» Wiese vor dem Musiktheater [Event]
von Ruby
Mo Nov 20, 2017 11:32 pm

» Der Zentralpark
von Suki Kanbara
Mo Nov 20, 2017 10:55 pm

» Pokémon-Center von Stratos City [Event]
von Yoshi
Mo Nov 20, 2017 10:28 am

» Wir suchen neue Mitglieder!
von Gast
Mo Nov 20, 2017 10:07 am

» Reservierungen
von Kenoah
So Nov 19, 2017 11:25 pm

» Rangwünsche
von Nahash
So Nov 19, 2017 8:14 pm

» Ewigenwald
von Lunia
So Nov 19, 2017 5:35 pm

» Das Pokémon-Center von Marea City
von Ruby
So Nov 19, 2017 10:37 am

» Markthalle
von Corey
So Nov 19, 2017 5:24 am

» Herausforderung #005
von Larina
Sa Nov 18, 2017 11:57 pm

» Herausforderung #5
von Tabris
Sa Nov 18, 2017 10:15 pm

» Route 20
von Alice
Sa Nov 18, 2017 5:57 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Route 16

Beitrag von Zytomegaam Mi Jul 01, 2015 4:08 pm

Route 16

Oft ziehen sich Besucher von Rayono City zum Entspannen hierher zurück.


__________________________

avatar
Newsbringer
  Elfuns kleiner Freund

Punkte : ♣♦♥
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam So Aug 23, 2015 11:32 pm

Miu ist grad mit dem packen ihrer Tasche fertig geworden und grad zur Arena gehen, aber bevor sie zur Arena ging wollte sie ein wenig spazieren gehen.  Deshalb ging sie zur Route 16. Als sie gerade das Tor durchquerte, bekam sie eine großartige Idee. Ihre Idee war es ihr Folipurba aus dem Pokeball zu lassen und mit ihm spazieren zu gehen. Dies machte sie auch gleich. Als Folipurba raus kam, gab es ein laut von sich und freute sich. Dann gingen die beiden weiter auf der Route spazieren. Miu ging auch ins hohe gras, in dem sie auch wilde und aggressive Pokémons. Diese haben ohne Vorwarnung angegriffen Miu musste mit Folipurba gegen die wilden Pokémons kämpfen. Diese Kämpfe gingen schnell zu ende, aber haben der rosa Haarigen und Folipurba sehr viel spaß gemacht. Dann suchten die beiden weiter nach Sanftmütigen Pokémons. Nach einiger Zeit fanden sie auch welche. Diese Pokémons waren sehr verspielt. Miu holte alle ihre Pokémons zum spielen raus. Mius Pokémons verstanden sich sehr gut mit den wilden Pokémons und wollten mit den wilden Pokémons spielen. Miu und die Pokémons spielten eine Stunde lang. Dann holte sie all ihre Pokémons zurück in den Pokeball, außer Folipurba. Miu spazierte mit ihren Pokemon weiter und erreichte schließlich die Wunderbrücke. Dort entspannte Miu mit ihrem Pokemon. Nach einer halben Stunde ging sie wieder zurück. Als sie gerade das Tor sehen konnte, bemerkte sie einen Mann. Dieser Mann hatte eine Puppe auf der Schulter. Miu ging schnell mit ihren Folipurba zu diesen Mann. Bei dem Mann angekommen schaute Miu die Puppe an.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam Mo Aug 24, 2015 9:59 pm

Ein neuer schöner Tag brach in der Einall Region an und Edward ging daher wieder auf Reisen. So machte sich der junge Mann am frühen Morgen von Twindrake City auf, auf eine erneute Reis, um neue Antiquitäten für seinen Laden zu stehlen.. Ehm, ich mein zu Kaufen. Kontakte hatte er in dieser Region genug, daher sollte es da dran wohl nicht scheitern. Mit einem lächeln, wie immer, gab er seinen Laden schließlich in die Fähigen Hände seines alten Freundes und zog dann mit seinen drei Pokemon und seine lieben Abel los. Das Jeje es wieder mal geschafft hatte, Papiertüten in den Rucksack des Antiquitätenhändlers zu packen, würde dieser wohl leider erst später mitbekommen. So freute sich das Pokemon, mit seiner Papiertüte auf seinem Kopf, grade innerlich sehr, was es da heute wieder geleistet hatte.. Und war sich über den Ärger auch somit noch nicht bewusst. Auf seine heutige Papiertüte hatte sich Jeje ein lachegesicht geschnitten, zumindest wollte das Pokemon es wohl. Es sah viel mehr wie eine Fratze aus, welches dir sagen will "Komm nicht näher oder ich steche dich ab" oder "Heute Nacht steh ich in deinem Zimmer und komm euch besuchen meine kleinen Kinder~". Ja, es sah wirklich schrecklich aus und somit versuchte Edward den Augenkontakt zu seinem Knakrack zu vermeiden. Zum anderen wieder rum, damit er ihm keine Bewertung auf seine heutige "Maske" geben musste. Den dieses Knakrack hatte manchmal echt einen besseren flehenden Blick drauf, als so manch ein Kleinkind. Kaum war dieser Gedanke verflogen, reibte es etwas unsicher seine Klauen an einander und wollte schließlich innerhalb Rayono Citys seinen Trainer auf die Schulter tippen, damit dieser Kritik zu dem heutigen Tüten wunder sagt. Doch es stolperte bei dieser Aktion kurz und hätte somit beinah die heiß geliebte Puppe seines Trainers gestreift. Doch dieser schnappte sich in Windeseile die Puppe von seinen Schultern und funkelte sein Knakrack böse an, ehe sein Blick auf Abel wich. Abel mein Schatz ist alles okay? Hat dieser Tölpel dich irgendwo verletzt? fragte er die Puppe daraufhin, erwartete aber keinesfalls eine Antwort von dieser und untersuchte sie somit kurz. Doch zum Glück konnte er nichts finden, worüber wohl auch das leicht beschämte Knakrack war. Mein Gott Jeje, pass doch auf beim gehen! schimpfte er schließlich mit seinem Pokemon, welches die Geste der Entschuldigung machte. Doch dies ignorierte der blond Haarige gekonnt, drehte sich wieder um und ging schließlich weiter Richtung Route 16. Nun hielt der Antiquitätenhändler seine liebste Abel im Arm, damit ihr nichts weiter passieren konnte und er ein besseres Auge auf sie hatte. Denn man weiß ja nie was noch passieren konnte! Vielleicht kam ein Pokemon von oben herab geflogen, würde sich Abel schnappen und mit ihr weg fliegen? Manno man, was gab es nur für Theater als dies mal passierte. An diesem Tag war Jeje wohl im Dauereinsatz und verschwand am Abend, um seine Verloren Gegangen Tüten Fratzen wieder neu zu machen. Nachdem die beiden auf Route 16 ankamen, gab es einen starken Windzug, der die Tüte seines Knakracks vom Kopf wehte und in die große weite Welt schickte. Traurig über diese Tatsache suchte das Pokemon trost bei seinem Trainer, doch dieser war immer noch leicht wütend wegen der Sache mit Abel vorhin. Somit senkte das Pokemon kurz den Kopf und Edward wollte sich grade wieder auf den Weg machen, als plötzlich ein Mädchen vor den beiden (dreien) stand und die Puppe anschaute. Schau meine Abel nicht mit so einem lüsternen Blick an, du perverses Gör!! fauchte er die pink Haarige darauf hin auch schon an, versteckte seine Abel sicher in seinen Arm und ging an dem Mädchen vorbei. Echt schlimm so was!! gab er noch wütend von sich, während sein Knakrack im folgte und immer noch seiner Horror Tüte nachtrauerte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam Mo Aug 24, 2015 11:04 pm

Miu lächelte als der blonde Mann sagte schau meine Abel nicht mit so einem lüsternen Blick an, du Perverses Gör!! Als er vorbei ging bemerkte die junge Frau, dass das Knackrack Traurig war. Sie schaute das Knackrack weiter an und sah, dass dieses Pokémon irgendwo hin schaut. Miu schaute dann in die selbe Richtung und sah das dort oben eine Tüte flog. Die pink Haarige handelte schnell und ließ ihr Frosdedje aus dem Pokéball. Das Frosdedje flog hoch zur Tüte und brachte die Tüte zu ihrem Trainer. Sie schaute die Tüte an und bemerkte das da ein Gesicht drauf war. Dieses Gesicht sah komisch aus, aber sie wollte es trotzdem dem Knackrack zurück geben, damit es nicht mehr sehr traurig war. Irgendwie mochte sie die Tüte, weil es für sie eine Aussage machte: "Komm nicht näher oder ich steche dich ab." Sie musste bei diesem Gedanken lachen und schickte ihr Frosdedje los um den Mann mit seinem Knackrack zu suchen. Das Pokemon fand schnell den Mann mit dem Knackrack. Miu rannte mit ihrem Folipurba gleich zu den blond Haarigen Mann und gab Knackrack die tüte zurück. Die junge Frau lachte innerlich und neben ihr erschien wieder ihr Frosdedje. Das Frosdedje hatte Eiskalt die Puppe von dem Mann in der Hand und spielte damit. Die rosa Haarige musste deswegen lachen und nahm ihr die Puppe ab. Danach ruft Miu ihr Pokémon zurück und schaute ihr Folipurba an. Es gab ein Laut von sich und wollte mit der Puppe spielen. Jetzt Knuddelte sie erstmal die Puppe. Die junge Frau freute sich, weil sie schon lang keine Puppe mehr in der Hand hatte, geschweige den geknuddelt hat. Sie gab die Puppe den Blonden Mann zurück und hoffte das er nicht zu sauer ist. Außerdem entschuldigte sie sich für das benehmen von ihrem Frosdedje. Dann fragte sie noch wie der Mann heißt und was es mit der Puppe auf sich hat.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam Do Aug 27, 2015 7:40 pm

Da dachte Edward grade, er wäre das nervige Gör endlich los geworden und sein Knakrack hätte langsam den "Verlust" seiner geliebten Tüte überlebt, da kam Pinki den beiden auch schon wieder hinterher und holte ihr Frosdedje raus. Verwirrt über ihre Handlung, blieb der blond Haarige vor erst stehen und beobachtete das Mädchen kurz. Die hatte doch nicht etwa.. vor.. nein oder? Grummelnd und kaum erfreut drüber, beobachtete Eddi die Szene, wie sich Frosdedje die Tüte die da am Himmel flog, schnappte und darauf hin seinem, nun wieder Glücklichen, Knakrack wiedergab. Na super.. murmelte der Antiquitätenhändler leise, eher er sein Blick auf Jeje richtete und dies kurz musterte. Es war zwar auch schön sein Pokemon so glücklich zu sehen, doch mochte er es auf diesen Weg eben nicht. Und da er die Tüten in seinem Rucksack immer noch nicht entdeckt hatte, kam die Standpauke auch etwas später. Jeje über Glück, bedanke sich bei den Eis Pokemon und setzte sie sich wieder fröhlich auf. Darauf hin schaute dieser zum Trainer, winkte mit einer Klaue und war kurz davor fröhlich auf der Stelle zu tanzen. Mit einem Aufgesetzten lächeln, hielt der Antiquitätenhändler kurz einen Daumen noch oben, zuckte aber zusammen und blickte schnell neben sich, da er bemerkte wie etwas Abel von seiner Schulter nahm. Wa- begann er seinen Satz, den er dann abbrach und das Schreckliche Bild erblickte. Da spielte dieses Geist Pokemon doch ehrlich mit seiner Abel, begrabschte sie.. und was nicht sonst noch alles. Innerlich war Eddi wohl kurz vorm Ausrasten, würde Jeje ihn nicht ein wenig beruhigen können würde er wohl höchstpersönlich auf das Pokemon los gehen. Danach nahm die pink Haarige Abel von ihrem Frosdedje ab, nachdem sie sich über diese Szene kaputt lachte und begrabschte knuddelte Abel für ein paar Sekunden. Und erneut hatte Edward den inneren Wunsch, dem kleinen Mädchen den Hals umzudrehen. Keiner, auch wirklich keiner, durfte so mit seinem Abel umspringen!! Erneut legte Knakrack eine Kralle auf die Schulter seines Trainers um ihn wenigstens etwas beruhigen zu können. Und siehe da, es half auch einigermaßen. So musste sich der blond Haarige eingestehen, dass dieses Pokemon doch manchmal zu etwas gut war. Vor allem hatte er es auch so lange, dass Jeje wohl neben ihm der einzige ist, der weiß, was wirklich hinter Abel steckt. Wenn.. er das denn auch verstand. Edward jedenfalls hatte es seinem Pokemon erzählt, ob er es nun verstand oder nicht. Vielleicht wusste er es ja, denn immerhin würde er seinen Trainer nicht ohne Grund grade beruhigen. Nachdem das kleine Gör Abel endlich seinen Besitzer wieder gab wurde es auch gleich in Empfang genommen und innig Umarmt. Ach Abel geht es dir gut? Haben diese Tölpel dir auch nichts getan? fragte er schließlich seine Puppe und blickte sie besorgt an, während er mit dem Finger kurz über ihre Wange streifte. Was fällt dir ein, verdammt?! fuhr er daraufhin das Mädchen an, die ihn allerdings eine Gegenfrage stellte. Wie sein Name war und was es mit Abel auf sich hatte. Als ob ich dir das sagen würde! sag er nur wütend als Antwort von sich und hielt Abel sich, leicht an seiner Brust gedrückt, in der Hand.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam Mi Sep 16, 2015 3:18 pm

Miu legte sich ins gras und schaute in den Himmel. Auf einmal fing es an zu tröpfeln. Dies hat Miu gar nicht gefallen. Folipurba wusste das Miu regen nicht mochte und setzte Sonnentag ein. Danach legte sich das Folipurba neben Miu und die rosa Haarige schlief gleich ein. Sie träumte von dem Knackrack und seiner Tüte. Nach einer Stunde wachte sie wieder auf und bekam dank ihrem Traum selbst Lust zu basteln. Sie ließ ihr Frosdedje aus dem Pokéball. Des Frosdedje sollte ihr Bastelzeug holen. Dies tat es auch gleich und kam nach 10 Minuten wieder. Daraus bastelte sie etwas hässliches und wusste selber nicht was es sein sollte. Dann schaut sie wieder in den Himmel und überlegte sich was sie damit anfangen kann.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam Sa Sep 26, 2015 1:59 am

Also dieses Mädchen war echt.. eigenartig. Erst hing sie Edward wie so eine Stalkerin hinterher, spielte Bodyguard für dieses blöde Fratzen-Tüte und lag nun im groß und spielte mit ihrem Folipurba Wettergott. Toll oder? Doch auch fragte sich der Antiquitätenhändler warum, um Gottes Willen, er hier bei dem kleinen Mädchen blieb. Zumindest für ihn kleines Mädchen. Zur Zeit ratzte es neben ihrem Pflanzen-Pokemon ein bisschen, was dem blond Haarigen erst einmal genug Zeit gab, etwas zu trinken aus seinem Rucksack zu holen und sich dann innerlich über die Kinder von heute aufzuregen. Doch was erblickten seine Auge da? Bestimmt zehn, oder auch mehr, Plastiktüten in seinem Rucksack, die nur von seinem Knakrack kommen können! Wütend richtete sich der blond Schopf auf, zog dabei eine Hand voll Tüten, die er aus seinem Rucksack ziehen konnte, aus seinem Rucksack und hielt die Hand voller Tüten vor sein Pokemon, welches schon mit einer Unschuldsmiene einfach verduften wollte. Jeje! rief sein Trainer, woraufhin sich das Pokemon wieder umdrehte. "Kna-Knakrack" gab es dabei, wohl es Entschuldigung von sich und kratzte sich mit seiner rechten Klaue leicht am Hinterkopf. Seufzend stemmte er seine Hände an seine Hüpfte, wollte die Papiertüten fast fallen lassen, blickte aber dann wieder zu seinem Pokemon. Ich mach dir einen Vorschlag, okay? setzte er seinen Satz an und wollte erst einmal die Reaktion seines Pokemons abwarten. Von diesem bekam Edward auch nur ein gespannt zuhörendes nicken. Du trägst deine Papiertüten selber, okay? Dann schmeiße ich sie auch nicht weg erklärte er Jeje, welches schon mit funkelnden Augen kurz davor war, seinen Trainer zu umarmen. Jaja, schon gut..~ meinte dieser nur kurz und blickte noch mal zu dem pink Haarigen Mädchen. Komm Jeje, wir gehen! Jetzt fängt das Kind auch noch an zu basteln.. Mit diesen Worten setzte er auch schon seinen ersten Schritt und ging dann in einem guten Schritttempo weiter. Zu viel Aufregung heute.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam Mi Okt 14, 2015 3:22 pm

Miu starrte weiter in den Himmel, aber dann kam ihr Folipurba und sprang auf Miu drauf. Das Pokemon ging schnell wieder von Miu runter. Danach schaute Miu sich um und bemerkte das der komische Typ mit der Puppe nicht mehr da war. Nachdem sie das bemerkt hat, kam ihr eine. "Ich könnte ja dieses Hässliche Dings den Mann mit der Puppe schenken", dachte sie sich. Danach fragte die rosa Haarige ihr Folipurba, wo der Mann mit der Puppe hingegangen ist. Das Folipurba ging ein kleines Stück in die Richtung und Miu ging hinterher. Als er wieder in Sichtweite kam rannte sie und ihr Pokémon los. Als sie ihn endlich eingeholt hatte, fragte sie ihn gleich "Wieso gehst du denn einfach Weg? Dass war sehr unhöflich von dir. " Bevor der Mann mit der Puppe etwas sagen konnte sagte sie noch "Willst du mein Gebasteltes haben? Ich schenke es dir, wenn du es willst." Danach starte sie ihn an und lachte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam Fr Okt 16, 2015 11:43 pm

Er glaubte, endlich stressfrei seine Reise, beziehungsweise seinen Weg, fortsetzen zu können. Doch leider war dem wieder nicht so. Ehrlich, konnte sich die kleine Göre denn nicht entscheiden, was sie wollte? Zumindest glaubte er für kurze Zeit noch sie endlich los zu sein, doch dann rannte sie mit ihrem Folipurba dem Antiquitätenhändler hinterher und brachte ihm schließlich zum Still stand. Leider, wie gesagt. Genervt blickte er zu dem pink Haarigen Mädchen runter und musste ihr so mit auch leider zu hören. Er hatte keine Lust um sie zu gehen, einfach, weil sie ihm den Weg versperrte und den blond Haarigen wohl auch nicht gehen lassen will. Was fand die an ihm nur so besonders? Das ist ja nicht zum aushalten.. Die Trainerin fragte Edward schließlich, warum er den einfach Weg gegangen wäre und dass das sehr unhöflich war. Sofort entfuhr dem blond Haarigen ein genervtes Zischen, was glaubte die Kleine denn wer sie war? Und warum eigentlich er? Brauchte die pink Haarige Göre überhaupt noch einen Babysitter? oder warum musste sie Edward hinterher rennen? Doch erst mal genug dazu. Wieso sollte ich den bleiben? Ich hab kein Interesse daran zu zusehen, wie du nur im Gras rum liegst. Bei weitem hab ich da besseres zu tun meinte er nur, natürlich in einem genervten Unterton und zog eine Augenbraue nach oben. Und nein, ich hab eben so wenig Interesse an deinem Kinderkram. Spiel lieber wieder mit deinen Pokemon und lass die Erwachsenen in Ruhe. Ob er noch sauer wegen Abel war? Mit Sicherheit. Die Puppe ist sein Schatz, sein, so komisch es auch klingen mag, Goldstück und würde alles tun, nur um sie wieder zu kriegen. Also ähnlich wie bei Jeje, mit seinem Tütenfetisch. Eins genauso schlimm wie das andere eben. Aber was will man machen? Kurz schnippte er die pink Haarige, ehe er wieder weiter langsam weiter ging. Ehrlich, er hatte schon viel zu viel Zeit da durch verschwendet.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam So Okt 25, 2015 5:49 pm

Als der Mann mit der Puppe weiter ging, ging Miu hinterher. Sie lief neben ihn her und fragte "Willst du wirklich nicht mein Gebasteltes?" Danach schaute sie das Knackrack von dem Puppen Typen an. "Wieso sind diese Tüten wichtig für es? wieso hat es komische Gesichter rein gemacht? Ach egal, es wird schön irgendwelche gründe dafür haben", dachte sich die Pokémon Trainerin. Dann sah sie ein paar Pokémons die kleinere und schwächere Pokémons angegriffen haben, nur um das essen von ihnen zu bekommen. Miu ging gleich dazwischen, doch die Pokémons griffen sie an. Die rosa Haarige holte ihr Schiggy aus dem Pokeball. Das Schiggy soll mit Folipurba zusammen kämpfen. Dann sagte die junge Frau "Schiggy Drachenpuls und Folipurba Rasierblatt." Das Problem war schnell geklärt. Durch diesen Kampf ist ihr eingefallen wie sie das Gebastelte Fich los zu werden. Sie holte ihre zwei Pokémons zurück in den Pokeball und rannte zu den Puppen Verrückten Mann. Als sie bei ihm ankam sagte sie "Kämpf gegen mich! Wenn du verlierst musst du mein Gebasteltes mit dir nehmen und wenn ich verliere," plötzlich verstummte die rosa Haarige. Weiter hatte sie noch gar nicht gedacht. Dann sagte sie "Wir können ja noch sagen was passiert wenn ich verliere." Bevor der Mann mit der Puppe irgendwas sagen konnte, fragte Miu "Wie heißt du den jetzt eigentlich?" Die Pokemon Trainerin schaute sein Knackrack an und ging hin. Sie streichelte das Knackrack. Danach drehte sich die junge Frau um. Dann schaut den Pupen Mann an und wartet auf seine Antwort.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam Sa Okt 31, 2015 1:44 am

Wieso grade ich?.. dachte sich der junge Mann, während er merkte, dass das kleine Mädchen sich ihm langsam wieder näherte. Was fand sie denn überhaupt an ihm? Er war keinesfalls interessant oder dergleichen, so fand er zumindest, und eine noch größere Frage war für ihn, wieso sie an ihm klebte und nicht mit Freunden ihres Alters spielte. Als sie den blond Haarigen eingeholt hatte und wieder neben ihm her ging, fragte sie diesen noch einmal ob er wirklich nicht ihr Gebasteltes haben wollte. Genervt seufzend blickte er im Gehen zu der pink Haarigen runter und beobachtete sie dabei, wie sie sein Knakrack beobachtete. Und erneut fragte er sich, warum grade er? Doch bevor er auf das Mädchen eingehen, beziehungsweise auf ihre Frage antworten konnte, rannte sie auch schon fort, auf eine Gruppe Pokemon die ein kleineres Pokemon schikanierten. Zwar bereute er seine Handlung nun, aber er blieb stehen und lehnte sich an einem Baum direkt neben dem Gehweg. Er, so wie auch sein Knakrack beobachteten das Geschehnis, einer Interessierter als der andere. So holte noch ein Schiggy aus einem Pokeball und ließ es zusammen mit ihrem Floipuba gegen die kleine Pokemon kämpfen. Sie siegte und die Pokemon zogen auch schnell das weite. Es gab zu, sie hatte ein gutes Herz, doch nerven tat die pink Haarige ihn trotzdem weiterhin. Und das würde sich wahrscheinlich auch erst wieder ändern, wenn Edward mit Jeje allein weiter reisen könnte. Doch so wie es aussieht, kam es dazu erst einmal nicht. Nachdem Miu ihre Pokemon wieder in ihren Pokeball zurück rief, lief sie wieder zu ihm zurück und meinte, dass sie nun gegen den blond Haarigen kämpfen wollte, damit er ihr endlich das Gebastelte abnahm. Zuerst wusste Edward gar nicht wie er reagieren sollte.. Keinesfalls hatte er Interesse dran, jetzt einen Kampf zu machen, denn immerhin war er auch noch am Arbeiten. Zumindest wenn man das Klauen von Antiquitäten als Arbeit zählen konnte. Immerhin verkaufte er die Antiquitäten ja auch und ließ sie nicht blöd in seinem Laden stehen! Immerhin das.. Während Miu kurz Jeje streichelte und dann wieder zu Edward schaute, seufzte dieser kurz und zeigte auf einen Mülleimer, der etwa sieben Meter von den beiden stand. Da kannst du deinen Mist auch rein schmeißen meinte er schließlich und versuchte dabei wenigstens einigermaßen freundlich zu klingen. Vielleicht würde sie ja da durch mal auf ihn hören. Stell dich doch erst mal selbst vor meinte er dann allerdings etwas grober und zog eine Augenbraue nach oben.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam Fr Nov 13, 2015 4:31 pm

Miu schaute worauf der junge Mann zeigte und sah einen Mülleimer. Nachdem der Puppen Verrückte ausgesprochen hat, sagte Miu "Nein ich werde es nicht in den Mülleimer schmeißen." Während der Mann etwas sagte, holte sie ihr Folipurba aus und streichelte es. Danach sagte die junge Trainerin "Ich heiße Miu. Würdest du mir jetzt auch deinen Namen verraten?" Kurz daraufhin schaute sie in den Himmel und sah viele Pokémons vom Typ Flug. Als sie wieder zu dem Puppen Mann hinschaute, flog ein schwalbini auf ihren Kopf. Sie bemerkte es erstmals nicht, bis es ein Haar raus gerissen hat. Dann flog das Schwalbini wieder los. Nachdem das Pokémon weg war, fragte die rosa Haarige "Machen wir jetzt einen Kampf? Wenn du gewinnst schmeiß ich des Gebastelte weg und höre auf dich zu nerven, aber wenn ich gewinne nimmst du des Gebastelte an dich." Kurz daraufhin überlegte sie schon mal welche Pokémon sie einsetzten würde, wenn der Pupen verrückte annehmen würde. "Soll ich Frosdedje nehmen oder Schiggy oder Hundemon oder soll ich mich auf mein Folipurba verlassen?" dacht sich die junge Trainerin und schaute dabei den Mann an. Sie konnte sich einfach nicht entscheiden, also wartete sie bis der Gegner sein Pokémon auswählt. Kurz danach schaute die rosa Haarige ihr Folipurba an und es strömte vor Tatendrang. "Sollte ich mich doch lieber für Folipurba entscheiden?", dachte sich Miu und schaute lächelnd ihr Folipurba an. Danach ging die junge Frau auf die knie, umarmte ihr Pokémon und streichelte es. Während sie es streichelt, wartet sie auf die antwort vom Puppen Mann.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam So Mai 01, 2016 11:41 am

- First Post -

Rei & Minako


Sie hatte ihren Fuß auf den Boden von Einall gesetzt, genau genommen auf die Straßen von Stratos City, als sie nun hier angekommen war. Die Schifffahrt hatte lange gedauert – mehrere Tage. Jetzt aber hatte sie ein Ende.
Die junge Frau hatte sich in der allseits bekannten Stadt kaum umgesehen – es war ihr zu viel Gedränge, solche Menschenmassen mochte sie nach wie vor nicht und deshalb hatte sie sich bald auf den Weg gemacht. Über Route 4 war sie gegangen, sie glich beinahe einer Wüste, hin zu Ryono City, wo sie sich aber auch nicht lange aufgehalten hatte. Sie hatte die im Osten angrenzende Route betreten – Route 16 laut der Karten, die sie sich mitgenommen hatte. Hier schien alles grün, der Übergang von Stadt zur Route war aber dennoch sehr markant. Während sie sich die Gegend etwas ansah, musterte Istas, das Nachtara an ihrer Seite, vor allem die Menschen und Pokémon, die man hier antraf und Mahu, ihr Psiana, hielt sich strikt hinter der jungen Frau, um etwaigen kritischen Situationen zu entgehen.
Sie aber sah nun hinauf, wobei ihr langes, silbriges Haar mit blauem Schimmer zurückfiel. Irgendwo dort oben kreiste ihr Noctuh – Chesmu behielt gerne über alles den Überblick. Und da sie ja alle neu in dieser Gegend waren, war er noch wachsamer als sonst. Die junge Frau blickte wieder nach vorn. Ihnen waren bereits einige Trainer begegnet, darunter ein paar Biker und Backpacker. Einen Polizisten hatte sie ebenfalls gesehen, aber es schien, als hätte dieser keinen Blick für die Leute hier übrig.
Hier auf der Route waren auch einige Stellen mit hohem Gras – was es hier wohl für Pokémon gab? Neugierig war sie ja schon – aber nicht genug, um es sich näher anzusehen. Letztlich entschied sie sogar, dass es Zeit für eine Rast wurde. Sie waren die letzten Tage nicht wirklich zur Ruhe gekommen und hatten heute schon einiges hinter sich gebracht, weshalb es ihnen nicht schaden würde. Sie suchte also ein passendes Plätzchen und setzte sich schließlich ins Gras. Das veranlasste vor allem Mahu dazu, sich an sie zu schmiegen. Das Psiana war sehr scheu fremden gegenüber – ganz so wie sie. Istas setzte sich ebenfalls zu ihr, behielt aber weiter alles im Blick. Sie war sehr aufmerksam. Die junge Frau fuhr durch das dichte, schwarze Fell mit den gelb schimmernden Markierungsringen. Dann holte sie etwas Futter heraus und gab es ihren beiden Pokémon. Chesmu würde schon von selbst kommen, sobald er etwas wollte – sie kannte ihn gut genug, um das zu wissen. Jetzt aber würde sie selbst erst einmal Kraft schöpfen. Sie war ziemlich übereilt aufgebrochen und hatte sich noch nicht einmal zurecht gelegt, wie sie hier vorgehen würde. Aber das würde sich sicher noch von selbst ergeben …
„Tara?“, stupste sie da Istas an. Sie sah hinunter, die Augen schienen zu funkeln. „Psiii!“, gab da auch Mahu von sich.
„Schon gut – alles ist in Ordnung.“, erwiderte die junge Frau dann. Sie wusste, dass ihr Blick ernst war, aber ihre Pokémon sahen da mehr. „Wir müssen noch Bescheid sagen, dass wir angekommen sind.“, merkte sie dann an, ehe sie ihren Viso-Caster herausholte und eine Nachricht eintippte. Diese würde sie ihrem Bruder schicken – und der würde es sicher allen anderen mitteilen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam Di Jun 07, 2016 12:09 am

Minako wusste nicht genau was sie sagen sollte.. Sie hatte sich mit Haru weiter auf den Weg gemacht und freute sich innerlich schon irgendwie, das es seid langem etwas ruhiger zwischen ihr und ihr Pokémon lief.. Es war wirklich erstaunlich in ihren Augen gewesen und sie hatte ziemlich viel Herzklopfen deswegen. Es war einfach schön gewesen... Jedoch wollte sie anfangen weitere Pokémon zu fangen und würde wohl auch versuchen gute Pokémon zu bekommen, doch würde sie in der Hinsicht klein anfangen müssen, da ihr Pokémon kaum etwas kann. Sie müsste es irgendwie schaffen nach und nach ihrem Freund gleich zu kommen.. Erst einmal musste sie Haru trainieren und dabei Pokémon fangen. Vielleicht würde sie es schon bald können... Jedenfalls hoffte sie es in der Hinsicht. Nachdenklich lief sie so seid längeren Zeit durch die Gegend und kam erst einmal teilweise viel herum, bis sie dann am Ende auf der Route 16 landete.. Dort hatte sie doch einen schönen Ort gehabt.
“Was sagst du Haru...? Wir kommen gerade von Rayono City... Von Hier aus kommen wir dann zur Wunderbrücke oder zum Hain der Täuschung... Wo wollen wir hin und was wollen wir machen? Oder wollen wir zurück zu Rayano City und versuchen dort irgendwie etwas zu finden....?“, fragte die junge Dame Haru, der wie immer in ihren Armen sich kuschelte und irgendwie versuchte anhänglich zu bleiben und klebte sprichwörtlich an der jungen Trainerin, aber irgendwie störte es sie nicht mehr, nachdem sie mit Haru länger Unterwegs war. Zwar konnte es manchmal erschreckend sein, wenn Haru plötzlich aus dem Ball kam und sie kuscheln wollte, besonders mitten in der Nacht, aber sie fühlte sich irgendwie nicht mehr so einsam. Das kleine Pokémon machte ein paar Bewegungen und anscheinend wollte es sich noch etwas die Route anschauen und so nickte sie freundlich, bekam ein wenig Herz pochen und lief dann weiter über die Route 16.
“Wollen wir auf dem Weg bleiben? Ich denke es wäre wohl sicherer oder? Wir würden aber uns sicherlich verlaufen, wenn wir jetzt abgehen.. Vielleicht sollten wir mal auch Jemanden nachfragen, wenn wir Jemanden sehen... Vielleicht kann diese Person uns dann auch ein paar Tipps gehen, wo man am besten trainieren kann und auch Pokémon fangen kann...“, meinte sie mit einem freundlichen Blick, schaute sich suchend um und lief etwas weiter, bis sie einen Umriss sah und sich dachte näher an diese Person heran zu gehen und so lief die junge Minako zu dieser Person oder was auch immer dieser Umriss sein wird und sah am Ende das es dort eine Frau war mit ein paar Pokémon mehr als sie. Sie schaute die Frau an, als sie direkt in der Nähe dort stehen blieb und rosige Wangen bekam, denn sie überlegte was sie machen konnte. “Ähm.... Entschuldigen sie.. Kann ich sie vielleicht um Hilfe bitten..?“
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam Di Jun 07, 2016 12:50 pm


Sie hatte sich etwas zurückgelehnt, was Mahu dazu aufgefordert hatte, sich richtig bei ihr einzurollen und etwas zu dösen. Sie hatte die Nachricht für ihren Bruder auch gerade abgeschickt, als Istas sie auf ein junges Mädchen aufmerksam machte, die gerade selbst die Route betreten hatte. Die Silberhaarige musterte das honigblonde Mädchen kurz, ehe sie den Viso-Caster wieder in ihrer Tasche verschwinden ließ. Das Mädchen hatte ein Igamaro bei sich, welches sich eng an sie schmiegte. Die beiden wirkten noch sehr unerfahren, aber sie konnte sofort erkennen, dass das Pokémon seine Trainerin schon jetzt unglaublich gern hatte. Sie sah zu dem Nachtara herunter, welches das Mädchen im Auge behielt – als es dann wohl seinerseits diese kleine Truppe bemerkte und herüber kam. Sie seufzte innerlich, als sie auch schon vor ihr stand und rote Wangen bekam. Sie fragte stockend und auch etwas leise, ob man sie wohl um Hilfe bitten konnte. Sie sah noch einmal zu Istas, wobei Mahu den Kopf hob, um den Neuankömmling nun selbst in Augenschein zu nehmen.
„Sicher.“, sagte sie dann simpel. „Wo liegt das Problem?“, fügte sie dann an, bedeutete Mahu, sich zu erheben, woraufhin das Psiana auch elegant von ihrem Schoß sprang, und richtete sich dann langsam auf. Noch einmal musterte sie die Honigblonde in ihrem schwarzen Top und dem roten Faltenrock. Sie hatte blaue Augen – und um den Hals trug sie einen Orden, den die Silberhaarige als Seelenorden identifizieren konnte. Das Mädchen stammte also aus Kanto – aber sie konnte sich kaum vorstellen, dass sie den Orden selbst erhalten hatte. Vielleicht war es ein Geschenk gewesen – oder sie irrte sich gewaltig im Potenzial der Honigblonden.
„Kanto, hm? Der Orden aus Fuchsania City, richtig?“, fragte sie dann ihrerseits mit einem Deut auf die Halskette. Sie erinnerte sich gut an dieses durchaus charmante Städtchen – sie hatte sie nach Einbruch der Nacht erreicht und in Schweigen gehüllte Straßen vorgefunden. Damals hatte ihr das bereits gut gefallen. Als sie dann am Folgetag bei Abenddämmerung wieder aufgebrochen waren, hatte die Stadt sie und ihre drei Gefährten mit einem brennenden Himmel verabschiedet. Es war ein angenehmer Abend gewesen …
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam Fr Jun 10, 2016 3:15 pm

“Das freut mich, das ich von euch Hilfe bekomme... Ich laufe seid neustem ein wenig Ziellos durch die Region.. Ich komme nicht von hier... Okay.. Ich wohne schon etwas hier, aber habe die Gegend noch nie wirklich erkundet.... Ich wollte fragen wo man am besten Trainieren kann und vielleicht auch interessante Pokémon fangen könnte... Wir wissen nicht gerade wohin mit uns....“, meinte sie mit einem freundlichen Blick, beobachtete die junge Dame und wie ihre Pokémon anscheinend ziemlich auf sie hörte... Sie selber hatte das kleine Pokémon ziemlich erfreut in den Armen. Haru schaute sich die Pokémon an, während Minako mit einem freundlichen Lächeln diese unbekannte Person anschaute. Sie selber wusste nicht was sie machen sollte und was sie überhaupt was sie sagen sollte und freute sich darüber das sie auf einmal wegen dem Orden angesprochen wurde und wurde ein wenig verlegen deswegen und umfasste mit einer Hand diese Kette.
“Diesen Orden? Den habe ich nicht selbst verdient.. Mein Freund hat ihn für mich gewonnen... Durch diesen Orden sind wir erst zusammen gekommen.... Wir kennen uns schon seid wir klein sind.... Und jaa.. Von Kanto komme ich....“, meinte sie mit einem freundlichen Lächeln und beobachtete die junge Frau und versank ein wenig in Erinnerungen zurück... Es war der schönste Tag in ihren Augen gewesen, aber irgendwie war es auch traurig zu gleich gewesen ihn nicht in ihrer Nähe zu haben... Das Herz pochte ein wenig und sie schüttelte den Kopf, um ein wenig zurück zu kommen.
"Es tut mir leid.. Ich glaube ich rede einfach zu viel... Ich sollte nicht so viel von mir reden... Gomene...", meinte sie ein wenig entschuldigend und biss sich auf die LIppen. Hoffentlich wurde sie nicht für doof oder so etwas in der Art gehalten.. Dann wäre es schon irgendwie ein Trauerspiel.. Jedenfalls in ihren Augen wäre es das gewesen... Das Herz pochte ein wenig und sie war ziemlich nervös gewesen, denn die Fremde konnte sonst etwas von ihr denken.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam Fr Jun 10, 2016 3:50 pm


Das junge Mädchen schien erleichtert, dass sie bereit war ihr zu helfen – sie war wohl tatsächlich so jung, wie sie aussah. Sie erläuterte, dass sie etwas ziellos waren – sie und ihr Igamaru. Sie kannte die Gegend nicht und wollte Trainieren oder Pokémon fangen. Dass sie damit bei Rei an der falschen Adresse war, konnte sie natürlich nicht wissen. Bevor diese aber etwas sagte, ging die Honigblonde bereits auf den Orden ein – den hatte offensichtlich ihr Freund gewonnen und dann an sie verschenkt. Dergleichen gab es also auch. Sie stammte aber tatsächlich aus Kanto, wie sie es vermutet hatte. Gleich darauf entschuldigte sich die Honigblonde dafür, dass sie so viel redete. Rei seufzte leise und schüttelte den Kopf.
„Schon gut.“, brachte sie hervor. Ruhig bleiben, sagte sie sich – sie konnte jetzt doch keine junge Trainerin verschrecken. „Ich muss dich aber enttäuschen – ich komme auch nicht von hier, bin das erste mal überhaupt in Einall. Ich kenne die „guten Ecken“ also selbst nicht. Generell kannst du aber überall trainieren – du musst nur darauf achten, dass du deinem Pokémon nicht zu viel zumutest, gerade, wenn ihr zwei noch keinerlei Erfahrung habt. Und wenn du während des Trainings ein Pokémon findest, dass dir gefällt, fang' es einfach. Du findest sie ja überall.“, erklärte sie dann. Sie gab ihr bestes, dabei nicht irgendwie kühl zu klingen – die Honigblonde wollte ja nichts von ihr, was viel von ihr forderte. „Und wenn du deinen Freund wiedersiehst, kannst du ihm vielleicht einen eigenen Orden schenken.“, fügte sie dann an, woraufhin Mahu einen zustimmenden Laut von sich gab. Das Psiana musterte die Honigblonde nun nämlich ebenfalls neugierig.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam Fr Jun 10, 2016 6:28 pm

First Post

Einall also ... endlich konnte er sich hier umsehen. Auf der Suche nach einem honigblonden Mädchen, welches den Seelenorden aus Fuchsania City trug, um sein altes Versprechen endlich zu erfüllen. Letzlich hatte er Glück, dass er in Hoenn ein Schiff erwischte, welches hierher fuhr. Andernfalls hätte sich seine Reise noch mehr in die Länge gezogen. Jedoch musste er zunächst die Metropole Stratos City verdauen, deren Menschenmassen wirklich eine Sache für sich waren. Es war laut, eng und ungemütlich, aber vermutlich nur eine Sache der Gewöhnung. Glücklicherweise hatte die Stadt auch Erholung zu bieten, so fand er an einem runden Platz einen Springbrunnen und eine Sitzbank, auf der er kurzzeitig Platz genommen hatte, um die Eindrücke der Stadt auf sich wirken zu lassen.
Jedoch nahm er sich nicht viel Zeit und hatte keine große Lust, sich hier noch weiter aufzuhalten. Erneut wich er also einem Haufen Leute aus, ehe er endlich auf Route 4 ankam. Sand schlug ihm ins Gesicht und er musste dieses mit der Hand schützen, um halbwegs etwas sehen zu können. Ebenfalls ein eher ungemütlicher Ort und viel zu sandig. Der Hauptweg war jedoch gut angelegt und etwa auf halbem Weg fielen ihm alte Behausungen aus Lehm auf, die er jedoch nicht näher untersuchen wollte. Weiter unter einer Autobahnbrücke hindurch führte sein Weg weiter Richtung Norden und er fand sich in einer länglichen Passage wieder, in welcher sich Stand an Stand reihte. Und endlich war er in Rayono City, ein Ort, der ihm empfohlen wurde, wenn man junge Mädchen suchte, da es hier jede menge Freizeitangebote gab.
Doch auch hier fand Alain das Mädchen nicht, aber ihm wurde ein vernünftiger Tipp gegeben, so sah jemand ein Mädchen, auf welches die Beschreibung zutreffen sollte, in Richtung Osten gehen. Route 16 also sollte seinn Ziel sein, vorläufig duchwanderte Alain also ein weiteres Trennhaus und zunächst stachen ihm viele Zäune in die Augen. Hier war es auch nicht besonders schön, aber wenigstens gab es hier Grün.
Es gab hier Radfahrer, Ordnungshüter und hohes Gras, welches Alain zuerst untersuchte, denn er hielt es für wahrscheinlich, dass sich Minako hier aufhalten würde, um zu trainieren. Doch statt seiner Freundin fand er ein Monozyto. Ein gefundenes Aufwärmtraining für sein Vulnona, welches das Pokémon erfolgreich mit der Attacke Bürde verjagen konnte.
Bevor er jedoch sein Vulnona in den Ball zurückrufen konnte, flitzte das weibliche Fuchspokémon unvermittelt los und Alain schaute ihr verwirrt nach, ehe er selbst in die Pötte kam. Erst vor zwei Mädchen kam das Pokémon zu stehen und schien besonders an dem blonden interessiert zu sein. Die andere hatte silbernes Haar und wurde von zwei Evolitionen begleitet, genauer einem Nachtara und einem Psiana. Das blonde Mädchen hielt ein Igamaro in den Armen, weshalb sein Vulnona auf Abstand blieb und sie einfach nur mit den Augen fixierte. "Oh, tut mir Leid. Sie ist normalerweise nicht so stürmisch. Ich hoffe, ihr wurdet nicht erschreckt.", entschuldigte sich der höfliche Kerl sofort und kratzte sich verlegen am Hinterkopf, ehe er sich hinkniete und seinem Vulnona über den Kopf streichelte. Brav hockte sich das Pokémon auf die Hinterläufe, behielt das blonde Mädchen aber weiterhin im Blick. Endlich nahm sich auch nun Alain die Zeit, um die beiden Mädchen genauer zu betrachten, ehe sein Blick am Seelenorden haften blieb. Konnte es wirklich sein? Eigentlich bestand kein Zweifel. "Schön dich wiederzusehen.", sagte er bloß und lächelte freundlich.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam Sa Jun 18, 2016 12:12 am


“Danke... Das freut mich wirklich....“, meinte sie nun und biss sich auf die Lippen, doch dann kam ihre Frage und eine große Enttäuschung.. Sie kam selber nicht wirklich von hier und war das erste mal in Einall. Okay... Das war doch schon ein wenig heftig gewesen.. Sie biss sich auf die Lippen. Mist.. So würde sie nie voran kommen.. Irgendwie schon Deprimierend... So würde sie keine gute Trainerin werden und sie winkte ein wenig ab, wegen der Ortssache, aber dann gab er ihr auf einmal gute Tipps, worauf sie dann hellhörig wurde und biss ich auf die Lippen und hörte aufmerksamer zu und so kuschelte sich das Pokémon immer enger an seine Trainerin und klebte förmlich an ihr, wenn sie das mal so sehen durfte. Besonders das letzte gefiel ihr einfach und das Herz pochte ein wenig und wurde nervöser.. Das konnte sie wirklich machen. Sie wollte ihrem Freund ein Orden als Zeichen schenken, aber erst einmal musst sie trainieren.
“Das werde ich mir alles merken... Ich glaube ich sollte wirklich erst einmal fangen was mir unter die Augen kommt und versuche Haru nicht zu über anzustrengen. Und dann werde ich wirklich einen Orden haben und ihn meinem Freund schenken.... Das wird mein oberstes Ziel. Das hoffe ich..“, meinte sie mit einem nachdenklichen Blick und schaute diese junge Frau an und dachte nach was sie so fangen konnte.. Irgendwie war sie doch schon bereit gewesen nicht wirklich nach dem Geschmack zu gehen, sondern für ihr Team einfach zu fangen und dann das Team zu stärken. Jedoch konnte sie nicht viel dazu sagen und schaute sich um, als Haru etwas nervöser auf den Arm wurde. Sie sah auf einmal ein Pokémon auf sich zu kommen und sie dachte das wäre ihre Chance gewesen, doch sah sie dann die Person die Hinter her kam und war sprichwörtlich schockiert über das alles gewesen. Sie lächelte und ihre Augen füllten sich etwas mit Tränen, aber sie wischte sie mit einer Hand weg und streichelte das kleine Pokémon über den Kopf und war einfach Glücklich gewesen, doch schien er auch endlich bemerkt zu haben, wer sie war und das machte sie immer glücklicher.. Sie war ein Haufen Glück gewesen.
"Schön dich auch wiederzusehen... Wirklich... Ich habe jedoch nicht damit gerechnet dich so schnell zu finden.... Es ist echt lange her....", meinte sie unsicher schaute ihn weiterhin an und wollte ihn gerade in die Arme nehmen, auch wenn Haru noch soweit drauf war, doch daraus wurde nicht viel, denn ehe sie sich versah wurde sie von Haru so umschmust, das sie zu Boden fiel.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam So Jun 19, 2016 6:37 pm

Rei Jôhnsdottir

&& Minako Monroe

& Alain Sinclair


Das junge Mädchen schien erleichtert, dass Rei sich nicht an ihrem Wortschwall störte. Als sie dann aber verlautete, dass sie selbst nicht aus Einall war und demnach nicht helfen konnte, sah man dem Mädchen an, wie enttäuscht sie war. Das, was Rei aber dann sagte, war offensichtlich wieder etwas, was die Honigblonde etwas aufheiterte. Speziell letzteres. Sie erwiderte der Silberhaarigen, dass sie so vorgehen würde, wie Rei es ihr gerade geraten hatte. Diese nickte dann.
„Ein Ziel vor Augen zu haben macht deine Trainerreise einfacher. Verlier' es nicht aus den Augen.“, riet sie dem Mädchen – und erinnerte sich selbst daran, ihres ebenfalls ohne Unterlass zu verfolgen. „Hier im hohen Gras findest du sicher bereits einige Pokémon – sieh dich einfach um.“, fügte sie schließlich hinzu – als Istas nach vorn sprang und sich vor Rei aufstellte. Die Silberhaarige folgte dem Blick des Nachtaras und entdeckte ein Vulnona, was auf sie zurannte. Mahu verkroch sich sofort hinter ihrer Trainerin, während Istas jeden Muskel anspannte. Rei aber machte den Trainer aus, der hinter dem Vulnona her lief und konnte sich so deutlich mehr entspannen als das Nachtara – was dieses auch bemerkte und wodurch es die Feindseligkeit schnell wieder ablegte. Kaum hatte die Honigblonde den Trainer ebenfalls bemerkt, drückte sie ihr nervöses Pokémon näher an sich – Tränen sammelten sich in ihren Augen. Das war dann wohl der Freund, von dem sie geredet hatte. Rei musterte ihn kurz – er hatte zweifarbiges Haar. Sehr ungewöhnlich. Und er entschuldigte sich dafür, dass sein Pokémon so zu ihnen gerannt war, hoffte, dass sich niemand erschreckt hatte. Dann erkannte er wohl seine Freundin und begrüßte sie direkt. Bei dem Versuch ihn zu umarmen wurde die Honigblonde ihrerseits aber von ihrem Igamaro abgehalten, indem es sie – wie auch immer es dies schaffte – dazu brachte, umzufallen. Das wiederum erschreckte Mahu nun wirklich, sodass sie einmal davonrannte und erst, sich in Sicherheit wiegend, hinter einem Baum zum stehen kam, von wo aus sie das ganze nun weiter beobachtete. Rei seufzte, Istas strich ihr daraufhin um die Beine.
„Wir werden es verkraften.“, erwiderte sie dem Freund der Honigblonden schließlich, ehe sie dem Mädchen eine Hand hinhielt. „Komm hoch. Du musst mit deinem Igamaro trainieren – wenn es immer so stark klammert,  wird es in ernsten Situationen vielleicht brenzlig werden. Und in Pokémonkämpfen wird es so den Rest deines Teams behindern, weil es sie auflaufen lässt.“, sprach sie mit ernstem Blick. „Dein Freund wird dir dabei sicher gerne zur Hand gehen.“, fügte sie dann mit kurzem Blick auf den Blauäugigen an.

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam Mo Jun 20, 2016 4:10 pm

Natürlich war Alain ein wenig überrascht davon, dass sein Vulnona einfach so losgestürmt war. Doch aus gutem Grund wie es schien. Auch wenn sich die Eovlitionen etwas erschraken, wusste deren Trainerin wohl, dass keine akute Gefahr drohte und beruhigte die beiden Pokémon mit ihrer ruhigen Haltung und Ausstrahlung. Doch seine Aufmerksamkeit galt fast gänzlich dem honigblonden Mädchen.
Er hatte sie tatsächlich gefunden. Minako stand vor ihm und sein Herz machte einen Satz, dass ihm fast schwindelig wurde, als er ihre Tränen sah. Auch ihm konnte man erkennen, wie glückliche er über das Wiedersehen war, auch wenn seine Augen trocken blieben und nur ein erfreutes Funkeln zu erkennen war. Schnell wischte sich Minako aber die Tränen vom Gesicht und streichelte ihr Igamaro. Kurz darauf sprach sie ziemlich unsicher davon, dass sie sich ebenfalls freue ihn wiederzusehen. "Nun, eigentlich hat Vulnona dich gefunden.", stellte Alain die Situation richtig, ehe Mina ihn umarmen wollte. Ihr Igamaro wusste dies jedoch durch eine Gewichtsverlagerung gekonnt zu verhindern, wodurch sie zu Boden fiel.
Das Psiana der silbrighaarigen Frau nahm erschrocken reißaus und versteckte sich hinter einem Baum, während das Nachtara um die Beine ihrer Trainerin streifte. Sie versicherte ihm, dass sie sein stürmisches Erscheinen wohl verkraften würden. Kurz darauf hielt sie Minako eine Hand hin, um ihr aufzuhelfen. Danach gab sie ihr vernünftige Tipps. Sie sprach mit ernster Stimme und ordnete an, dass Minako mit ihrem Igamaor trainieren müsse, da das Klammern des Pokémon und das eher ängstliche Wesen ihr Team auf lange Sicht so eher behindern würde. Den Blick der bernsteinfarbenen Augen erwiderte Alain mit einem Nicken. Danach richtete er seinen Blick wieder auf Minako. "Sie hat Recht damit. Eigentlich sollte dein Igamaro ein ähnliches Verhalten an den Tag legen, wie das Nachtara es tut. Schützend vor dem Trainer stehen und seine Gefährten verteidigen. Gleichzeitig solltest du selbst deine eigene Schüchternheit überwinden und Erfahrungen sammeln. Ich kann dir natürlich zur Seite stehen, wie du einst mir, aber letzendlich musst du selbst den ersten Schritt tun und selbstsicherer werden.", fügte Alain hinzu und lächelte fürsorglich, während seine Worte jedoch ebenfalls ruhig und ernst waren.
Kurz darauf wandte er sich jedoch der silberhaarigen Dame zu. "Nun wird es aber Zeit, mich vorzustellen. Ich bin Alain Sinclair, Minakos Freund.", stellte sich der junge Mann vor und neigte sein Haupt höflich. Eigentlich wollte er Minako von seinen Erlebnissen erzählen, aber dazu war auch später noch Zeit.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam Sa Jul 02, 2016 11:03 pm

[Ich weiß nicht wie ich Pandir fangen soll >-<]

“Ich werde mein Ziel niemals verlieren.. Es wird jetzt einer meiner Aufgaben sein dieses Zeil zu erfüllen! Egal was kommen wird, ich werde das Ziel erreichen.“, meinte sie mit einer gewissen Entschlossenheit und war bereit einiges dafür zu tun. Sie würde versuchen das Ziel was möglich war zu erreichen.. Sie schaute die junge Dame an und dann zum hohen Gras... Sie würde sicherlich ein Pokémon finden und egal was es war.. Sie würde es haben wollen. Mit einem freundlichen Lächeln beobachtete sie nun die junge Dame und nickte dann entschlossen und würde darüber noch nachdenken. Vielleicht machte sie das nachher. Dann würde Haru einen neuen Kollegen bekommen in der Hinsicht.
Sie freute sich und doch kam dann auf einmal ihr Freund und sie war so glücklich gewesen. Jedoch wollte sie gerade im Eifer ihren Freund zur Begrüßung umarmen, nachdem er meinte das Vulnona sie gefunden hatte, wurde sie sogleich von ihrem kleinen Haru umgeworfen. Och nöö.... Wieso musste das eigentlich so passieren? Sie schämte sich einfach nur und biss sich weiterhin auf die Lippen und die junge Rei meinte nun das sie es schon verkraften würde und reichte ihr eine Hand, wobei sie die annahm und dann auch aufstand und die nächsten Worte von ihr hörte und weiter lauschte und das Herz pochten unersichtlich. Danach meinte dann auch noch Alain etwas und langsam schämte sie sich etwas und lies ihn sich noch vorstellen und sofort schaute sie die beiden abwechselnd an.
“Ich schäme mich schon ein wenig, das Haru so drauf ist.. Ich habe es als Starter-Pokémon bekommen.. Es kam sprichwörtlich auf mich zu gesprungen und eigentlich haben wir das im Griff bekommen..., aber wenn ich in der Nähe von anderen männlichen Wesen bin dreht er immer mal wieder durch... Schon ein wenig doof.... Aber wir arbeiten schon seid langem daran... Er wird mir bestimmt keine große Probleme bei Kämpfen sein oder in einem Team, wenn es darum geht.....“, meinte sie unsicher und schaute beide an. Sie schaute zu Boden und nahm ihr Pokémon enger in die Arme, was Haru ziemlich gut gefiel und man es ihm auch ansehen konnte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam So Jul 03, 2016 9:26 pm

Rei Jôhnsdottir

&& Minako Monroe

& Alain Sinclair


Out: Ich helfe mal :D

Das junge Mädchen ergriff ihre Hand und ließ sich auf die Beine ziehen, errötete aber mit jedem Wort mehr, das Rei aussprach. Sie schämte sich wohl etwas – und das verlautete sie auch, als nicht nur Rei endete, sondern auch ihr Freund die Worte der Silberhaarigen untermauerte. Letzterer stellte sich selbst direkt im Anschluss als Alain Sinclair vor und die Honigblonde als Minako. Rei nickte kurz.
„Rei Jôhnsdottir.“, erwiderte sie knapp, ehe sie ihre Aufmerksamkeit wieder auf Minako richtete. Die erklärte, dass Haru, das Igamaro, ihr Starterpokémon war, dass es sie bei der ersten Begegnung bereits angesprungen hatte – und dass das ganze Verhalten sich bereits gebessert hatte. Abermals nickte Rei – dann lag es wohl daran, dass das Pokémon eifersüchtig auf die Beziehung zwischen Minako und Alain war. Das bestätigte Minako ebenfalls – es reagierte wohl generell auf männliche Wesen, so sagte sie.
„Hoffen wir es. Aber setzt euch beide nicht unter Druck.“, sagte sie dann, ehe sie kurz in die Hocke ging. Das verleitete Mahu dazu, wieder zu ihr zu kommen. Istas setzte sich und Mahu ließ sich einmal am Kopf kraulen, ehe auch sie sich ruhig setzte. Rei richtete sich wieder auf. „Auch Mahu und Istas waren einmal so wie dein Igamaro. Sie haben sich hinter mir versteckt, sind mir nie von der Seite gewichen. Es war unangenehm für sie, wenn andere in ihrer Nähe waren, also drängten sie mich von diesen anderen fort oder liefen davon, sodass ich ihnen folgen musste. Aber auch sie haben gelernt es zu verstehen und zu akzeptieren. Wenn es darauf ankommt, kann ich mich auf beide verlassen. Und selbst wenn Mahu so verschreckt wird wie eben, ist sie immer zur Stelle, wenn ich sie brauche. Es ist nicht verwerflich, wenn dein Pokémon dich vergöttert – aber es muss immer einen kühlen Kopf bewahren. Auch dann, wenn Pokémon oder Menschen auftreten, bei denen es eifersüchtig wird.“, erklärte sie dann. Sie legte den Kopf leicht schief, ehe sie den linken Arm etwas erhob. Kurz darauf waren Flügelschläge zu hören – und Chesmu stieß aus dem Himmel herab. Das Noctuh fing sich ab, schwang sich noch einmal in die Höhe und ließ sich dann auf Rei's Oberarm nieder. Es schüttelte sich einmal, ehe es weiter zu ihrer Schulter rutschte und an ihrem Ohr knabberte. Dann musterte Chesmu das Igamaro.
„Es ist wie auf einer Bühne. In einem Pokémonteam hat jeder seine Rolle. Chesmu hat alles im Blick. Wenn Ärger droht, weiß er es als erstes. Istas ist es, die er zuerst informiert. Sie beobachtet, lernt und beschließt, was es zu tun hat, um ihr Team zu verteidigen. Mahu ist nicht so offensiv wie die anderen beiden. Sie bleibt im Hintergrund – und schlägt dann zu, wenn es für die anderen beiden brenzlig wird und rettet sie so aus so manchen kritischen Situationen. Ich als Trainerin koordiniere – aber ich befehle nicht. Ich handle im Einklang mit meinen Pokémon – und das müssen du und dein Igamaro ebenfalls tun.“
Sie wandte sich um, woraufhin Chesmu wieder abhob. Dieses mal aber setzte es sich in der Nähe ins Geäst einer großen Eiche und beobachtete alles aufmerksam. Rei sah zu Istas und Mahu hinab und nickte einmal knapp, woraufhin die beiden sich dem hohen Gras näherten.
„Alain und sein Vulnona haben ein tiefes Band – das sieht man sofort. Auch du und Haru habt eine tiefe Beziehung – zeig ihm, dass diese bestehen bleibt, selbst wenn ein anderes Wesen dazu kommt. Komm – meine Pokémon werden dir helfen. Istas hat dort hinten bereits ein Pokémon entdeckt, dass eine gute Gelegenheit für dich darstellen könnte.“
Ihr Worte waren ernst, aber nicht streng. Sie näherte sich sehr vorsichtig ihrem Nachtara, während auf der gegenüberliegenden Seite des Feldes Mahu verweilte. Auch die Silberhaarige konnte das Rascheln im Gras sehen – und Ohren eines Pokémon, das sie bereits in Hoenn gesehen hatte. Sie blickte zu Minako herüber und winkte sie zu sich – legte dabei aber einen Finger an die Lippen. Es war an dem Mädchen, sich dieser Herausforderung zu stellen. Aber sie würde sicher ihren Weg finden, sie zu bewältigen.


Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam Mo Jul 04, 2016 11:16 pm

Schnell war Minako dank Rei Jôhnsdottir wieder auf den Beinen. Die silberhaarige Frau war recht wortkarg und deswegen beließ es Alain bei einem höflichen Nicken, um darauf nicht unnötig viele Floskeln zu verschwenden. Seine Freundin war äußerst verlegen, nachdem ihr Igamaro verfuchsterweise das Gleichgewicht der jungen Frau durcheinandergebracht hatte. Das Pflanzenpokémon neigte sichtlich zur Eifersucht und versuchte alles, um Minako daran zu hindern, mit männlichen Wesen zu interagieren. Darauf wiesen nun sowohl Rei als auch Alain hin und die silberhaarige ging sogar noch weiter und erläuterte, dass man dies mit genügend Training ohne weiteres hin bekam. Außerdem riet sie die beiden unerfahrenen Wesen dazu, sich nicht zusehr unter Druck zu setzen.
Kurz darauf konnte jeder erkennen, welch hohes Band zwischen Rei und ihren Evolitionen bestand. Sie ging bloß in die Hocke und lud damit stumm ihre Pokémon an ihre Seite. Ihr Psiana musste jedoch erst gekrault werden, ehe auch sie sich beruhigte. Daraufhin erzählte sie, dass sich ihre zwei früher ähnlich verhielten wie das Igamaro. Es war ein Training das den Pokémon Sicherheit geben sollte und ihr Verständnis und ihre Akzeptanz fördern sollte. Dies geschah im Prinzip automatisch, kostete aber dennoch ein gewisses Feingefühl, welches nicht jeder Trainer besaß. Aber sie betonte auch, dass das Wesen von Igamaro völlig in Ordnung sei, insofern er in brenzligen Situationen ruhig blieb. Auch sollte es lernen, mit seiner Eifersucht klar zu kommen und diese nicht ganz so heftig zu zeigen.
Kurz darauf flatterte ein Noctuh an, welches auf dem ausgetreckten Arm Reis landete. Ein majestätisches Flugpokémon mit einem unheimlich flauschigen Gefieder, wie Alain fand, jedoch konnte er seinen Impuls, das Noctuh streicheln zu wollen, unterdrücken und blieb ruhig in der Hocke. Im Prinzip half sein Vulnona ihm gerade durch seine Präsenz seine überschwappenden Gefühle unter Kontrolle zu halten, da er sich tatsächlich unheimlich freute, Minako zu sehen.
Doch seine Aufmerksamkeit galt nun wieder Rei, die die Rollenverteilung ihrer Pokémon erläuterte. Ihr Noctuh mit dem Namen Chesmu war für das Ausspähen der Gegend zuständig und informierte Istas, das Nachtara, über mögliche Gefahren. Diese entschied dann über das weitere Handeln und ergriff so gewissermaßen unter den Pokémon die Führung. Und schlussendlich ihr Psiana war die Trumpfkarte, die lieber nur selten und dann im richtigen Moment ins Geschehen eingriff, wenn es für die beiden anderen gefährlich wurde. Rei selbst war nur dafür zuständig, laut eigener Aussage, das Rad am Laufen zu halten. Ein feines Zusammenspiel, wie Alain empfand, sie verstand, wovon sie sprach und hatte seiner Meinung nach die richtigen Worte gewählt.
Nach ihren Worten schwang sich ihr Noctuh wieder in die Lüfte, ehe es auf einem Ast nahe des hohen Grases einen Hochsitz einnahm und alles genaustens beobachtete. Auf einen Wink von Rei hin näherten sich die beiden Evolitionen dem hohen Gras, ehe ihre Trainerin abermals das Wort ergriff. Alain konnte nicht anders, als schlichtweg zuzuhören, denn er hatte ihren Worten nichts hinzuzufügen. Sie meinte, dass es offensichtlich sei, welch starkes Band zwischen ihm und Vulnona bestand. Diese schien wie aufs Stichwort ihren Kopf an seine Hand zu schmiegen, woraufhin er sie hinter den Ohren kraulte und lächelte. Dennoch beobachtete er ebenfalls sehr genau das Geschehen im hohen Gras und erspähte ebenfalls die Bewegung, ehe Reis Bewegungen klar machten, dass sich Minako ihr auf leisen Sohlen nähern sollte. Sein Vulnona jedoch blieb nicht an seiner Seite, sondern ging zu Minako und stupste mit der Schnauze ihren Arm an, um sie zum Bewegen zu animieren, ehe sie sich an ihre Seite stellte und sie anscheinend in ihrem Vorhaben unterstützen wollte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gastam Do Jul 14, 2016 8:30 pm

Sie beobachtete beide und anscheinend schienen sie sich soweit es geht zu verstehen und das freute die kleine Minako, doch war sie dann wieder auf die Beine und meinte dann etwas zu Haru´s Tick und anscheinend schien es nur ihr soweit zu gehen. Rei meinte nur das sie es hoffte und sie beide sich nicht unter Druck setzten sollte und doch hatte sie ein schlimmes Gefühl dabei und es wurde ihr auch leicht schlecht, weil sie wie eine schlechte Trainerin rüber kam. Sie biss sich auf die Lippen und schaute sich dann ein wenig um, doch erblickte dann wieder Rei, als die dann etwas über Mahu und Istas erzählte und dann auch über ihre Sicht der Dinge und brachte Minako dazu einfach nur zu staunen. Sie beobachtete jede Bewegung und hörte einfach nur zu, weil sie nicht viel antworten konnte, denn es war atemberaubend gewesen. Es war also wie auf einer Bühne? Sie wollte zwar eine Trainerin werden, aber es auf diese eine Art und Weise zu sehen. Sie handelte also auch im Einklang mit ihren Pokémon und befehlt keinem etwas... Sie erstaunte sehr über die Tatsache und nickte dann nur schnell.
“Stimmt... Ich denke das sollte ich wirklich soweit es geht lernen. Ich meine... Wenn man Pokémon nur Befehle gibt ist es doch auch nicht schön... So eine Trainerin wollte ich nie wirklich sein, wenn ich ehrlich bin. Ich möchte versuchen es genau so wie du zu sehen, aber erst einmal muss ich versuchen das eine Problem schon soweit es geht fördern...“, meinte sie mit einem freundlichen Blick und schaute sie beide an, doch meinte er auch das Alain und sein Vulnona ein tiefes Band haben und auch sie und Haru eins haben und sie es ihm zeigen soll das diese besteht bleibt, auch wenn ein anderes Wesen in der Richtung dazu kommen würde.. Sie überlegte ein wenig und nickte entschlossen. Sie blickte ein wenig drein und sie würde also ein neues Pokémon bekommen, dank ihrer Hilfe und nickte dann hektisch auf und ab und war ziemlich begeistert gewesen.
“Okay... Dann werde ich mich der Herausforderung stellen. Ich meine ein Pokémon zu fangen ist doch soweit cool oder nicht....“, meinte sie mit einem freundlichen Blick und wusste nicht was sie machen sollte und wie sie es machen sollte, aber anscheinend war auch Haru bereit gewesen. Haru sprang von den Armen der jungen Minako und schaute sich entschlossen um und blieb leise... Anscheinend ging alles soweit es geht ruhig voran und dann wurde sie von Rei rüber gewunken. Minako erblickte Alain und winkte ihn mit sich, wobei auch das Vulnona auf die Idee kam mit zu kommen, so lief die kleine Dame mit Haru und Vulnona leise mit, worauf sie wartete das ihr liebster Alain auch mitkommen würde. Mal sehen was auf sie dort wartete... Jedenfalls wollte sie es fangen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 16

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten