Die
neuesten Themen
» Abwesenheitsliste
von Kenoah
Gestern um 10:24 pm

» Dein Freund und Helfer
von Raven
Gestern um 4:19 pm

» The Winchester Family Business
von Gast
Gestern um 12:06 pm

» Herausforderung Nr. 3
von Solomon
Mi Nov 22, 2017 9:43 pm

» Das Pokémon-Center von Stratos City
von Lunia
Mi Nov 22, 2017 9:10 pm

» Volcarona Boulevard [Event]
von Arima
Mi Nov 22, 2017 8:25 pm

» Aufnahmestopps
von Lawrence
Mi Nov 22, 2017 6:50 pm

» Route 16
von Chase Fairchild
Di Nov 21, 2017 9:05 pm

» Wiese vor dem Musiktheater [Event]
von Ruby
Mo Nov 20, 2017 11:32 pm

» Der Zentralpark
von Suki Kanbara
Mo Nov 20, 2017 10:55 pm

» Pokémon-Center von Stratos City [Event]
von Yoshi
Mo Nov 20, 2017 10:28 am

» Wir suchen neue Mitglieder!
von Gast
Mo Nov 20, 2017 10:07 am

» Reservierungen
von Kenoah
So Nov 19, 2017 11:25 pm

» Rangwünsche
von Nahash
So Nov 19, 2017 8:14 pm

» Ewigenwald
von Lunia
So Nov 19, 2017 5:35 pm

» Das Pokémon-Center von Marea City
von Ruby
So Nov 19, 2017 10:37 am

» Markthalle
von Corey
So Nov 19, 2017 5:24 am

» Herausforderung #005
von Larina
Sa Nov 18, 2017 11:57 pm

» Herausforderung #5
von Tabris
Sa Nov 18, 2017 10:15 pm

» Route 20
von Alice
Sa Nov 18, 2017 5:57 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Lawrenceam Mi Jul 01, 2015 6:20 pm

Das Pokémon-Center von Septerna City
In dieser Raststätte mit dem allseits bekannten roten Dach können Trainer ihre Pokémon kostenlos heilen lassen. Gegen etwas Geld bekommt man hier ebenfalls etwas zu Essen und kann über Nacht bleiben, auch ein kleiner Laden für den Trainerbedarf lässt sich finden.
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Alte Geese:

Punkte : 785
Multiaccounts : Horatio, Alistair, Yang, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Hal, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Ritsuam Mi Nov 04, 2015 6:17 pm

Ritsu kam zusammen mit Alexy im Pokemon Center an und ließ sich da als erstes auf einer Bank nieder. Das Psiana legte sich dann auf Ritsu Schoss und sah sich alles genau an. Er sah nicht das erste mal ein Pokecenter, aber in diesem waren wir noch nicht gewesen. Nun eigentlich sahen sie ja alle gleich aus, aber dennoch sah sich Alexy alles genau an. Nach kurzem stand Ritsu dann wieder auf und streckte sich kurz. Alexy war währen dieser Zeit auf den Boden gesprungen. Ritsu holte dann eine Flasche Wasser aus seiner Tasche und trank etwas daraus, aber nicht nur er. Er nahm eine kleine Schale aus seiner Tasche und gab etwas von dem Wasser hinein. So konnte auch Alexy etwas trinken. Nachdem die Schale leer war trocknete er sie noch kurz und legte sie zurück in seine Tasche. Danach nahm er sein Psiana auf den Arm und schmuste ein wenig mit ihm. Alexy war wirklich ein kleiner Lichtblick in seinem bisher nicht unbedingt rosigen Leben. Zusammen mit Camio und seinen Adoptiveltern bildete Alexy das wichtigste in seinem Leben. Allerdings hinterließ die Vergangenheit immer noch spuren. Nun, aber das ließ den kleine gerade jetzt nicht unbedingt verzweifeln. Er ließ Alexy wieder los und dieser dachte wohl das es ok wäre wenn er sich im Pokecenter etwas umsah. An sich war das ja auch nicht schlimm, allerdings verlor Ritsu ihn schnell aus den Augen und ging deswegen hinterher. Sein Pisana nahm es wohl als eine Art Versteckspiel auf und versteckte sich mit voller Absicht vor seinem Trainer. Nun wusste dieser nicht wo sein Pokemon war und machte sich nun doch etwas sorgen und suchte Alexy erstmal...
avatar
Reisender

Pokémon-Team :
Punkte : 945
Multiaccounts : I. Luka | II. Yuuta | IV. Bloody | V. Shota
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Gastam Mo Nov 16, 2015 7:51 pm

First Post / Einstieg

Bonnebelle stürmte ins Pokemoncenter, machte einen Schritt zur Seite und drückte sich mit dem Rücken gegen die Wand, die Arme weit von sich abgespreizt, ebenfalls Kontakt zum Gemäuer suchend. Sie war ganz aus der Puste, rang um Luft und starrte wie gebannt zur Seite, also auf die Tür, so als würde sie fürchten, dass jemand ihr folgte. Es dauerte einen Moment, bis sich ihre Atmung beruhigte, so wie auch ihre Stimmung allgemein. Bonny entspannte sich, lockerte auch ihre Körperhaltung und ließ von der Wand ab. Es war die Schwester des Centers, die ihren Auftritt zuerst bemerkte und besorgt an sie herantrat. >> Ist alles in Ordnung, Miss? << Auch wenn die Forscherin sich etwas entspannt hatte, so blickte sie noch immer zur Tür und bemerkte zunächst nicht, dass jemand an sie herangetreten war. Ganz zu schweigen, dass man sie ansprach. >> Ähem <<, räusperte die Schwester sich. >> Ob alles in Ordnung mit ihnen ist. Ist etwas geschehen? << Bonny schreckte zusammen, als die Frau ihre Stimme anhob. >> Wie, was? Ach so, sie spreschen mit mir? << Sie hatte sich zu der Schwester umgedreht, zeigte fragend mit dem Daumen auf sich selbst, während die Angestellte des Hauses lediglich bejahend nickte. >> Oui, Oui. Mir geht es gut. Es ist nür... << Sie trat näher an die Schwester heran, flüsterte ihr etwas ins Ohr, woraufhin sie ein beruhigtes Lächeln aufsetzte. >> Ach so, na dann bleiben sie ruhig etwas. Wenn ich ihnen helfen kann, dann scheuen sie nicht zu fragen. << Diesmal war es Bonny, die mit ihrem peinlich berührten Gesichtsausdruck bestätigend lächelte. Doch auch dieser Gesichtsausdruck legte sich wieder und wie ihr gestattet wurde, blieb sie noch eine Weile, auch wenn sie nicht vorhatte die Dienste des "Geschäftes" in Anspruch zu nehmen. Zu diesem Zweck, also dem ihres Aufenthaltes, schaute sich die Laborantin etwas im Pokecenter um. Sie erkannte niemanden der Anwesenden, konnte schwören noch keinem begegnet zu sein. Seufzend zog sie ihren Mantel aus, um ihn sich über den Arm zu legen, als plötzlich etwas an ihr vorbeihuschte. Bonny wäre beinahe darüber gestolpert, doch sie fing sich. >> Sacrebleu! << Verwundert schaute sie dem Wesen, welches ihren Weg kreuzte hinterher. Es war ein Psyana, doch sicherlich kein wildes. Wilde Pokemon dieser Art gab es sicher nicht häufig und schon gar nicht in Septerna City. Doch wem gehörte es? Die Forscherin schaute sich erneut um und tatsächlich, da fiel ihr doch glatt ein Mädchen auf, das ganz danach aussah, als würde es ihr Pokemon suchen. >> Pardon? Suchen sie ihr Psyana? <<, sprach sie etwas lauter zu der Fremden, zeigte dabei in die Richtung, in die das Pokemon gelaufen war. >> Ein entzückendes Exemplar! <<, fügte Bonny noch an, wartete dann auf eine Antwort. Währenddessen betrachtete sie ihre neue Bekanntschaft etwas. Irgendetwas, sie konnte nicht genau sagen was, kam ihr merkwürdig an ihr vor. War es die Statur? War es... Ach sie konnt es einfach nicht genau sagen, doch irgendetwas war da definitv. Eigentlich war es mit den detektivischen Fähigkeiten der Forscherin ja nicht so weit her, doch diesmal hatte sie so ein Bauchgefühl.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Ritsuam Mi Nov 18, 2015 9:22 pm

Ritsu sichte weiterhin verzweifelt nach seinem Pokemon und schlängelte sich geschickt durch die Leute. Weiterhin achten tat er nicht auf sein Umfeld, weswegen er auch nicht die Frau bemerkte welche ins Pokecenter kam und es wohl sehr eilig hatte. Auch der Schwester fiel das auf, aber an sich schien ja alles okay zu sein. Aber bei Ritsu war nichts okay! Er war langsam verzweifelt. Er fand Alexy einfach nicht. Dieses Pokemon konnte sich doch nicht einfach so verstecken und nicht wieder raus kommen. Dann aber sprach ihn eine Dame an und fragte ob er sein Psiana suchte. Er war natürlich sofort aufmerksam und drehte sich zu der Dame. Sie machte seinem Pokemon dann noch ein Kompliment und zeigte in die Richtung wo sein Psiana wohl lang gelaufen war. "Ja mein Psiana Alexy. Er glaubt wohl das es lustig wäre sich vor mir zu verstecken, aber ich mache mir doch sorgen." meinte er einfach und ging dann in die Richtung wohin die Dame zeigte. Und im gleichen Moment kam er auch Alexy auf ihn zu und sprang ihm auf die Arme. Ritsu drückte Alexy dann und dieser kuschelte sich dann auch an Ritsu. Er drehte sich dann auch wieder zu der Dame. "Vielen Danke, Miss das sie mir geholfen haben." meinte er und lächelte sie mit seinem zuckersüßen Gesicht an. Alexy stimmt da nochmal zu und tat so als ob er nichts verbrochen hätte. Nun wirklich böse war er seinem Pokemon ja auch nicht, aber dennoch fand er es etwas gemein von seinem Pokemon sich einfach vor ihm zu verstecken..
avatar
Reisender

Pokémon-Team :
Punkte : 945
Multiaccounts : I. Luka | II. Yuuta | IV. Bloody | V. Shota
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Gastam Fr Nov 20, 2015 10:36 am

In der Tat, die Forscherin hatte Recht mit ihrer Vermutung. Dieses 'Mädchen', welches sich so suchend umgeschaut hatte, suchte tatsächlich nach ihrem Pokemon, also nach dem Psyana, über das sie beinahe gestolpert war. Man konnte nicht wirklich behaupten, Bonny hätte es auf irgendeine Art und Weise gefunden, es lief ja einfach so mitten durch den Raum. Dankbarkeit erwartete die Schwarzhaarige dafür nicht, es hatte sie ja auch nicht einmal Anstrengungen gekostet, doch der Dank der 'Trainerin' war in ihren Augen eine nette Geste. >> Öhm, nischt der Rede wert! <<, murmelte sie etwas verdutzt und blickte dabei in das seltsame Gesicht, dass ihre 'Gesprächspartnerin' aufsetzte. Ihr Verdacht, dass irgendetwas nicht ins Bild passte, verhärtete sich immer mehr, doch sie kam einfach nicht darauf. Der zündende Funke fehlte ihr, wie so oft, wenn sie versuchte ein Rätsel zu lösen, ein Geheimnis zu lüften. Es war einfach nicht ihr Ding, sie hatte kein Talent dafür. So oft sie es auch versuchte, es sollte nie glatt laufen. >> Mhm, ge'orscht dir dein Psyana nischt? Was machst du über'aupt? Sammelst du Orden? << Die Forscherin zuerst bemerkte gar nicht, wie sie beinahe in ein Verhör hineinrutschte. Als es ihr dann jedoch auffiel, war es ihr echt peinlich. Das 'Mädchen' hatte nichts angestellt und wenn es sprechen sollte, dann doch wohl aus eigenen Stücken und nicht, weil sie so ausgequetscht wurde. Vielleicht wäre es ja praktisch, sich zunächst einmal selbst vorzustellen, dachte sich die Schwarzhaarige, um dann gleich dazu überzugehen, ihre Gedanken in die Tat umzusetzen. Noch ehe ihr Gegenüber zur Antwort kam, erhob sie erneut das Wort. >> Excuse-moi! Wie un'öflisch von mir. Isch bin Bonnebelle, nenn' misch ru'ig Bonny. <<, sprach sie und legte dabei die flache Hand auf ihr Schlüsselbein. >> Isch war grade auf dem Weg nach'ause und öhm...  und isch mache eine kleine Pause 'ier. << So ganz entsprach das nicht der Wahrheit und wirklich gut geschauspielert, beziehungsweise gelogen hatte sie nicht, doch was sollte es. Nun war ohnehin erst einmal das 'Mädchen' an der Reihe zu liefern. Bonny war neugierig, was 'sie' hier machte und ob es sich bei der Aktion grade nur um ein Spiel des Pokemons gehandelt hatte. Auch war sie auf den Namen des Menschenkindes gespannt, von dem sie doch fest und steif davon ausging, es sei ein Mädchen. Dieses Aussehen, das Verhalten... Verübeln konnte man es der Wissenschaftlerin sicher nicht, dass sie so dachte. Ihr Fachgebiet war letztendlich die Chemie und nicht die Biologie, vor allem nicht die des menschlichen Körpers. Immerhin hatte Bonny ja schon dieses Gefühl. Das Gefühl, dass irgendetwas nicht so ins Bild passte, wie es den Anschein hatte. Dass die Schwarzhaarige jedoch selbst auf des Rätsels Lösung kommen würde, war mehr als nur fraglich.
Jedenfalls wollte die junge Frau nicht weiter mitten im Raume stehen. Sie würde wohl noch ein paar Minuten, vielleicht sogar die ein oder andere Minute mehr, ihm Pokemoncenter bleiben. So lange, bis sie sich absolut sicher war, dass die Luft draußen rein war und sie sich auf machen konnte ihren Heimweg fortzusetzen. Bis dahin jedoch nahm die Kriminologin auf einer Couch platz. Natürlich ließ sie genug Raum für jemanden, der sich neben sie setzen wollte, also für den Fall, dass dem so war.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Ritsuam Mo Nov 23, 2015 4:46 pm

Offenbar fand die Dame welche Alexy gefunden hatte es nicht nötig das man ihr dankte, aber dennoch tat Ritsu es. Er war ihr eben dankbar. Wer weiß wie lange er sonst noch hätte suchen müssen. Noch bevor er weiterhin auf ihre Fragen antwortete fiel ihm auf das sie einen etwas ungewöhnlichen Akzent hatte, aber das war kein wirklich großes Problem. "Doch. doch. Alexy gehorcht mir schon, aber manchmal scheint er sich einen Spaß erlauben zu wollen, obwohl es nicht witzig ist." meinte er und sah dann kurz zu Alexy welcher es sich bereits auf Ritsus Armen bequem machte und so tat als wäre nichts passiert. Tja in sowas war er gut. "Und nein ich sammle keine Orden. Ich hatte auch nie den Wunsch danach. Ich wollte einfach ein bisschen reisen." meinte er und lächelte die Dame dann einfach an. Dann allerdings stellte sich sich vor und entschuldigte sich. War es ihr unangenehm mit jemanden zu reden dessen Namen sie nicht kannte. Dies konnte Ritsu durchaus nachvollziehen, aber dafür musste sich sich doch nicht entschuldigen. Bonnebelle also. Ein Name den Ritsu nicht unbedingt oft hörte. Dann meinte sie noch das sie auf den Weg nach Hause war und hier nun eine Pause machte. "Ich bin Ritsu freut mich sie kennen zu lernen Bonnebelle." meinte er und lächelte. Der Name klang aus seinem Munde etwas komisch, vielleicht sollte er sie wirklich nur Bonny nennen. Ritsu fragte sich dann wenn sie hier ein zu Hause hatte ob sie denn hier wohnte und wenn welchen Beruf sie wohl ausführte. "Wenn sie etwas fragen darf. Sind sie Trainerin oder doch eher Forscherin?" fragte er und musste zugeben das er sich nicht ganz sicher war...
avatar
Reisender

Pokémon-Team :
Punkte : 945
Multiaccounts : I. Luka | II. Yuuta | IV. Bloody | V. Shota
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Gastam Sa Nov 28, 2015 6:20 am

Also doch, das Psyana des jungen ‚Mädchens‘ gehorchte seiner ‚Besitzerin‘ und irgendwie, warum wusste sie selbst nicht, beruhigte es Bonny. Auch wenn sie die ‚Trainerin‘ nicht kannte, so wünschte sie einer Fremden doch, dass ihr Pokemon auf sie hörte. Eine nicht intakte Beziehung zwischen einem Pokemon und der Person, auf die es eigentlich hören und vor allem vertrauen sollte, war eine echt unschöne Sache und meist hatte das eine auch mit dem anderen zu tun. Wenn das Vertrauen nicht gegeben war, dann sah sich ein Pokemon eben dazu gezwungen seinen eigenen Kopf durchzusetzen und selbst für sich zu sorgen. Wie dem auch sei. Bei den Beiden schien es ja offensichtlich nicht der Fall zu sein. Das PSyana hatte einfach eine verspielte Ader und damit eine Vorliebe, die es sich mit seinem Besitzer einfach nicht teilte. Die Forscherin grinste breit, als sie diese Antwort vernahm. >> Na vielleischt spielst du einfach zu selten mit Alexy? <<, fragte sie rhetorisch. Es ging sie ja eigentlich nichts an und darum meinte sie ihre Frage auch keineswegs ernst. Solle das Mädchen ihr Pokemon erziehen, wie sie es für richtig hält. Bonny hatte ihre eigenen Begleiter um die sie sich zu sorgen hatte. Aus Reflex, bei diesen Gedanken, griff sie sich kurz unter den Mantel, um sicher zu gehen, dass die angesprochenen Begleiter, also ihre Pokebälle noch am rechten Fleck waren. Es war wie der Kontrollgriff zu den Schlüsseln oder zur  Geldbörse, in der Hoffnung man habe sie nicht vergessen. Zur Erleichterung der Schwarzhaarigen waren sie noch da, doch herauslassen wollte sie sie im Moment nicht. Bei all der Ablenkung vergas die Forscherin doch glatt die Aufregung, wegen der sie das Pokecenter überhaupt betreten hatte. Es war eine positive Art der Ablenkung. Eine, die von negativen Erlebnissen weglenkte. Mit einem kurzen Zucken der Augenbrauen registrierte Bonnebelle, wie das Psyana auf den Schoß ihres Gesprächspartners sprang, um es sich dort gemütlich zu machen. Sie schienen tatsächlich enge Freunde zu sein. >> Ach, so ist das? Also… ‚ ´ast du keinen Spaß an Kämpfen? Aber Reisen ´at auch seinen Reiz, da muss isch dir zustimmen! << Dann endlich war ihr vergönnt den Namen des Mädchens zu erfahren. Er lautete Ritsu. >> Ritsu, <<, wiederholte sie, >> Ist mir eine Ehre. << Bonny lächelte etwas verlegen, als sie ihren Namen aus dem Munde Ritsus hörte. Es war eben kein Name aus dieser Gegend, demnach war es nur logisch, dass er einem so jungen Mädchen nicht geläufig war. Die Frage die folgte, überraschte die junge Frau. >> Moi? <<, stieß sie aus, um dann prüfend an sich herunter zu blicken und festzustellen, dass ihr Kittel unter ihrem Mantel hervorlugte. >> Ooooh, natürlisch. Es ist der Kittel oder? Isch ´abe wohl vergessen ihn auszuzie´en, als isch das Labor verlassen ´abe. Scharf beobachtet! << Sie zwinkerte und nickte Ritsu bestätigend zu. >> Ja, isch arbeite im Labor der RPV in Stratos City. Isch bin Schemikerin! << Bonny zog ihren Mantel etwas zur Seite und brachte so ihren Ausweis der RVP ans Tageslicht, der an ihrer Brusttasche befestigt war und ihre Aussage, auch wenn sie es nicht nötig hatte, bestätigte. Dann jedoch sah sie sich wieder an der Reihe etwas über Ritsu zu erfahren. >> Und du bist auf der Reise? Wo kommst du den ´er? Und wo willst du ´in? << Nachdem die Forscherin den Smalltalk weiter vorangetrieben hatte, stand sie kurz auf und ging zu einem Automaten, der an der Wand ein paar Meter weiter stand. Sie blickte weiterhin zu Ritsu um das  Gefühl zu vermitteln, dass sie auch wirklich zuhörte. Parallel dazu warf sie ein paar Münzen in den Automaten und kurz darauf fielen zwei Dosen in den Schacht. Sie nahm die Objekte an sich und setzte sich wieder neben Ritsu, reichte ihr eine Dose Limonade in der Hoffnung, dass sie diese auch mögen und die Geste begrüßen würde.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Ritsuam Sa Nov 28, 2015 6:07 pm

Nachdem es eine Weile ruhig war Psiana wahrscheinlich schlief fing Bonny wieder an zu reden. Das sie das was sie sagte nicht ernst meinte konnte Ritsu sehr leicht raushören. Er spielte durchaus genug mit Alexy, aber manchmal da dachte er es wäre toll genau jetzt zu spielen. Wahrscheinlich tat Alexy das weil er wusste das, dass spielen mit ihm Ritsu Freude machte und sein Pokemon wollte ihn eben Lachen sehen. Er wollte eben das Ritsu nicht an das vergangene dachte. Dann fragte Bonny ob Ritsu keinen Spaß am kämpfen hätte. Nun doch das hatte er, aber es reizte ihn einfach nicht in Arenen zu gehen und Champ zu werden. Ihm reichte es einfach nur zu reisen und Bonny schien das ja auch zu gefallen. Nachdem Ritsu ihr auch seinen Namen verraten hatte wiederholte sie ihn und meinte das es ihr eine Ehre sein. Eine etwas komische Art das so zu bezeichnen, aber er lächelte einfach. "Mir ebenso." meinte er einfach und fing dann an Alexy wieder etwas zu kraueln und zu streicheln. Nachdem Ritsu eine weitere Frage stellte sah Bonny an sich runter und merkte das sie noch einen Kittel trug. Dann stimmte sie zu und meinte das sie im Labor der RPV in Stratos City arbeitete. Es klang interessant. Dann zeigte sie Ritsu noch ihren Ausweise und er lächelte. Das war sicher ein spannender Job. Dann fragte aber auch Bonny ihn etwas und ging parallel dazu zu eine Automaten, aber er merkte das sie ihm dennoch zusah. "Ja ich bin auf Reisen. Ich komme aus Herzhofen das ist in Sinnoh und so genau weiß ich noch nicht wo ich hin will." meinte er und lächelte. Dann kam Bonny zurück setzte sich neben ihn udn reichte ihm eine Limonade. Er nahm sie dann auch und lächelte. "Danke." meinte er und lächelte weiter.
avatar
Reisender

Pokémon-Team :
Punkte : 945
Multiaccounts : I. Luka | II. Yuuta | IV. Bloody | V. Shota
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Gastam Di Dez 01, 2015 1:54 pm

Bonny beabsichtigte nicht das Gespräch ins Stocken zu bringen, darum haftete ihr Blick weiterhin an dem Mädchen, beziehungsweise dem Jungen, mit dem sie sprach. Selbst als sie ihren Weg zu dem Getränkeautomaten auf der anderen Seite des Raumes bestritt, ließ sie ihm parallel ihre Aufmerksamkeit zukommen. Viel zu sagen hatte er aber leider nicht. Er stammte aus Herzhofen, eine Stadt in Sinnoh. Außerdem wisse er nicht wo er hin will, er würde einfach reisen. Als die Forscherin zu ihrem Platz auf dem Sofa zurückkehrte, sich hinsetzte und die Getränkedose überreichte, bedankte sich der Blauhaarige höflicherweise, doch Bonny nickte einfach nur ab. Es war eine kleine Geste ihrer Dankbarkeit dafür, dass er etwas Zeit mit ihr verbrachte, während sie sich mehr oder weniger im Raum gefangen sah. Sie war dankbar für diese Art der Ablenkung, auch wenn ihr Gesprächspartner wahrscheinlich nicht einmal um den Gefallen weiß, den er ihr damit tat. >> Herzhofen? <<, antwortete sie. >> Nie davon ge´ört, ist es schön da? << Die Forscherin versuchte sich etwas unter der Stadt vorzustellen, aber wie sollte sie das bewerkstelligen, wenn sie doch nicht einmal Anhaltspunkte hatte? Nicht einmal den Namen kannte sie zuvor. >> Und du reist ohne Ziel? Wanderst einfach so in der Weltgeschischte ´erum? << Die Schwarzhaarige überlegte, sie versuchte sich in die Rolle des Jungen, welches sie noch immer für ein Mädchen hielt hineinzuversetzen. >> Isch glaube, isch käme mir ziemlisch einsam vor… << Sicher, Ritsu hatte ja noch ihr Pokemon, aber wenn das ihr einziger Freund auf der Reise war… Selbst mehrere Pokemon ersetzen doch nicht den sozialen Kontakt mit menschlichen Freunden, oder? >> Bist du allein? Oder reist du mit Freunden? Und… Ist Alexy dein einziges Pokemon? << Fragen über Fragen, doch von allein gab ihr Gesprächspartner eben so wenig von sich preis, da musste Bonnebelle eben etwas stochern und nachhelfen. Währenddessen sie auf eine Antwort wartete, schaute sie sich etwas weiter im Raum um. Sie erspähte keine Person, die ungefähr Ritsus Alter haben könnte. Ein Potenzieller Weggefährte für den Reisenden fiel ihr also nicht ins Auge, aber was machte er die ganze Reise lang? Zwar wusste die Forscherin nicht wo Herzhofen lag, allerdings wusste sie sehr wohl, wo Sinnoh war. Ritsu war schon ein ganz schönes Stück von Zuhause weg, das war ihr klar. Aber vielleicht irrte sie sich ja, was seine Einsamkeit anging. Vielleicht reiste er ja sehr wohl mit jemandem zusammen, war jedoch einfach alleine ins Pokemoncenter gegangen. Vielleicht aber hatten sich die Wege der Gefährten auch einfach nur Zeitweise getrennt. Vielleicht reiste er ja mit Trainern zusammen, die sehr wohl ihr Glück in einer Arena versuchen wollten oder mit Koordinatoren, die selbiges in einem Wettbewerb in der Nähe suchten. Allerdings wäre er doch dann immer noch bei ihnen gewesen, um ihnen zuzusehen und sie anzufeuern oder nicht? Bonny jedenfalls hätte es so getan, aber eigentlich ging sie das Leben des Fremden ja auch nichts an. Es war nur eine so schöne Beschäftigung für sie darüber zu philosophieren. Die Forscherin blickte zu einer Wanduhr, die im Raum hing in dem sie im Moment saßen. Wie lange sie wohl schon mit dem Jungen quatschte?
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Ritsuam Mi Dez 02, 2015 7:13 pm

Ritsu wusste selber das er sehr Wortkarg war, zumindest bei Fremden, aber das war etwas schwer für ihn. Er hatte es schwer vertrauen zu schaffen, dabei ist es eigentlich genau das was er wollte. Liebe, Freundschaft, Freiheit und Vertrauen. Klingt kitschig und das war es auch, aber das war eben was Ritsu wollte. Offenbar hatte Bonny auch noch nie von Herzhofen gehört. Wahrscheinlich war sie dann auch noch nie in Sinnoh, aber das war nicht schlimm. Bei so vielen Regionen die es doch gab. Sie fragte natürlich auch ob es dort schön wäre. "Oh ja! Sehr schön sogar. Vor allem in der Wettbewerbshalle kann man viele schöne Pokemon sehen." meinte er und musst selber aber gestehen das er noch nicht wirklich oft darin gewesen war. Dann fragte sie ob er einfach reiste und meinte das sie sehr einsam wäre. Nah ja er hatte Alexy. Und er war eine so große Erheiterung in seinem Leben. Dann fing Bonny weiter an zu fragen. Irgendwie schwer immer so viel mit noch halb Fremden zu reden. "Nah ja ich reise nicht so ganz allein. Nicht zu Anfang. Ich wollte mich irgendwann mit meinem Bruder wieder treffen, außer ihm und Alexy habe ich noch keinem beim reisen. Ich habe nicht so wirklich Freunde." meinte er und es war wahr. Durch all den Druck damals war es schwer Freunde zu finden. Außerdem schienen ihn alle etwas sonderbar zu finden. Reisen half ihm von dem Gedanken weg. All das was man sah und Alexy, Camio und auch neue Bekanntschaften machten ihn froh. Auch wenn er von der lieben Familie weggehen musste, liebte er es mal nicht komisch angesehen zu werden..
avatar
Reisender

Pokémon-Team :
Punkte : 945
Multiaccounts : I. Luka | II. Yuuta | IV. Bloody | V. Shota
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Gastam Do Dez 03, 2015 1:33 pm

Oh ja, die, beziehungsweise der Gesprächigste war Ritsu wirklich nicht. Was die Ursache dafür sein konnte, vermochte Bonny nicht zu sagen. Sie wusste schließlich nichts über den Reisenden, außer das, was sie ihm Stück für Stück aus der Nase zog, da er es ja nicht selbst von sich preisgab. Für die Forscherin hatte es also nicht zwingend mit einer schlimmen Vergangenheit oder schlechten Erfahrungen zu tun. Es hätte genauso gut sein können, dass er einfach nicht so viel und nicht so gern spricht. Auch konnte es sein, das war ja durchaus vorstellbar, dass er die Schwarzhaarige einfach nicht leiden konnte. Vielleicht sprach er auch nicht gerne mit Fremden. Wirkte sie denn bedrohlich? Wohl kaum, so offen wie sie war. Außerdem hielten sie sich ja mitten in einem Pokecenter auf, was sollte sie ihm da schon tun? Auf Bonnys Nachfrage hin, ob Herzhofen denn ein schönes Städtchen sei, antwortete Ritsu positiv. Er bejahte ihre Vermutung und erwähnte, dass es dort eine Wettbewerbshalle gäbe, in der man regelmäßig schöne Pokemon sehen könne. >> Oooh, Pokemonwettbewerbe. Ist das ein ´Obby von dir? Schaust du gern bei Wettbewerben zu? << Bonny überlegte. Nein, ihr Hobby war es wahrlich nicht. Sicher hatte sie schon die ein oder andere Vorstellung gesehen, jedoch ausschließlich daheim vor dem Fernseher, wenn mal wieder davon berichtet wurde oder sie beim durchschalten zufällig darauf traf. Live, also vor Ort war sie bei so einem Ereignis noch nie, aber das reizte sie auch nicht wirklich. Stück für Stück erfuhr die Mitarbeiterin der RPV mehr über den Blauhaarigen. Er sei eine Weile mit seinem Bruder unterwegs gewesen, doch seit sich die Wege der Beiden trennten, wanderte lediglich Alexy, also sein Psyana an seiner Seite. >> Mhm, du ´ast niemanden getroffen, der disch zufällig mal ein Stück begleiten würde? Isch dachte, da seien mehr Reisende auf den Straßen dieser Region unterwegs… << Vielleicht geriet der Junge auch einfach nicht an die richtigen Personen? Oder aber, er war zu verschlossen dafür, einen geeigneten Reisepartner zu treffen, beziehungsweise sich mit jemandem zusammenzutun. >> Mach dir nischts draus, wenn man ständig unterwegs ist und eine ganze Region, wenn nicht sogar mehr bereist, dann ist es auch schwer sisch mit jemandem anzufreunden. Zumindest, wenn er nischt ein Stück deines Weges teilt. << Eine wirklich professionelle, aufbauende Rede war das jetzt nicht grade, aber ihr fiel für den Moment einfach nichts Besseres ein. Nachdenklich nippte sie etwas an ihrem Erfrischungsgetränk. Sie überlegte, ob die Luft draußen nun wieder rein sein würde und ob sie noch irgendetwas hätte, worüber man sich unterhalten könnte. Da fiel ihr das Thema Wettbewerb wieder ein. >> Und du ´ast nie daran gedacht, vielleischt selbst einmal an einem Pokemonwettbewerb teilzunehmen? Wäre das vielleischt etwas für disch? << Sie zuckte mit den Schultern. Selbst kannte sie niemanden, der an so Wettstreiten teilnahm. Wie nannte man sie doch gleich? Koordinatoren? Es soll ja wahre Profis darin geben. Sogenannte Koryphäen? Wahre Meister ihres Werkes, die in ihren Kreisen als Superstars angesehen wurden. Manch einer liebte das Kämpfen, die Jagd nach Orden und den Weg der Pokemonliga, andere hingegen widmeten sich der künstlerischeren Seite der Pokemon. Schön, dass diese Welt doch so vielseitig war!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Ritsuam Fr Dez 04, 2015 6:05 pm

Irgendwie tat es Ritsu leid das er nicht wirklich viel gegenüber Bonny sagte, aber er wusste auch nicht so genau was er denn sagen sollte. Worüber sollte er denn mit einer Erwachsenen Frau reden. Sie interessierte sich wohl kaum für seine schlimme Vergangenheit. Außerdem wollte er darüber auch nicht reden! Nah ja aber sonst fiel ihm auch nicht wirklich etwas ein was er sagen sollte. Nachdem Ritsu von Herzhofen erzählt hatte schien Bonny auch neugierig zu werden. Nun, unbedingt schöne Erinnerungen waren es eigentlich nicht wirklich und unbedingt oft war er auch nicht bei den Wetteberben gewesen. "Nah ja, nicht direkt. Sie sind recht interessant, aber besonders oft war ich auch noch nicht da." meinte er einfach und lächelte. Diese Wettbewerbe waren eigentlich mit einer der schönen Erinnerungen. Danach sprach auch Bonny weiter. "Nah ja, ich bin noch nicht so lange in Einall und habe noch nicht viele Leute getroffen." meinte er und streichelte Alexy über den Rücken welcher sich dabei auf den Rücken drehte. Ihm ging es gerade wohl richtig gut. Bonny redete dann wieder und Ritsu trank etwas von dem Getränk was Bonny ihm gegeben hatte. Sie meinte das wenn man nur die Region bereiste schwer war Freunde zu finden. Wenn es doch nur beim reisen wäre.. Ritsu lächelte etwas traurig. "Nicht nur beim reisen. Ich hab allgemein nicht wirklich Freunde." meinte er etwas leise. Er hatte nur Camio und Alexy. In seiner Schule gab es für ihn keine Freunde, nur Leute die ihn akzeptierten. Danach fragte Bonny ob er denn schon mal daran gedacht hatte an einem Wettbewerb teilzunehmen. "Ähm... nein es war für mich nie so der Traum Koordinator zu werden." meinte er und kratze sich etwas am Hinterkopf..
avatar
Reisender

Pokémon-Team :
Punkte : 945
Multiaccounts : I. Luka | II. Yuuta | IV. Bloody | V. Shota
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Gastam Fr Dez 04, 2015 8:35 pm

Es war nicht so, dass Bonny besonders darunter litt, dass ihr Gegenüber nicht besonders gesprächig war. Es wäre zwar angenehmer gewesen, aber die Forscherin würde es auch so irgendwie überleben. Allgemein war sie ja froh darüber, dass sie jemanden gefunden hatte, der sich eine Weile mit ihr beschäftigte. Zumindest solange, bis die Luft draußen endgültig rein war. Sobald sie wieder das Gefühl hatte, dass sie draußen nicht wieder vor die Hunde ging und das buchstäblich, dann würde sie ihren Heimweg wohl fortsetzen. Bonny kam von der Arbeit, aus dem Labor. Sie war viel länger dageblieben als ursprünglich geplant und war doch arg müde. Wäre dieser Zwischenfall nicht geschehen, dann wäre sie wahrscheinlich schon längst daheim und hätte sich ins Bett gekuschelt oder auf die Couch gepflanzt. So saß sie eben noch dort im Pokemoncenter, grade mal auf halber Strecke Heim. Das Gespräch mit Ritsu lenkte sie wirklich sehr ab, doch so langsam machte sich Bonnys Müdigkeit bemerkbar. Zunächst versuchte sie ihr Gähnen noch zu unterdrücken, doch es gab nicht auf. Immer wieder versuchte es auszubrechen, solange bis Bonny gezwungen war die Zähne auseinanderzureißen. Sofort zog sie eine Hand vor den Mund, um nicht noch unhöflicher zu sein, als sie durch das Gähnen ohnehin schon war. Die andere Hand, die mit der Getränkedose reckte sich in die Luft, grade noch so, dass nichts auslief. >> Pardon! <<, stieß die Schwarzhaarige sogleich aus, als sie wieder die völlige Kontrolle über ihren Sprechapparat hatte. >> Isch 'atte einen langen Tag. <<, erklärte sie noch. >> Also bist du gar nischt so ein Fan von Wettbewerben, mhm? << Das konnte die Forscherin natürlich vollkommen nachvollziehen. Man konnte Dinge auch interessant finden, ohne sich gleich hineinzusteigern. Was die mangelnden Begleiter des Jungen anging, so erklärte er, dass er noch gar nicht so lange in der Region unterwegs war. >> Ah, isch verstehe! << Kein Wunder also, dass sie, äh, er noch alleine unterwegs war. Auf ihre Erklärung hin, dass es schwer sei Freunde zu finden, wenn man ständig unterwegs war und dementsprechend ständig den Standort wechselte, korrigierte Ritsu sie. Er sagte, dass er allgemein nicht wirklich Freunde hatte. Eine traurige Nachricht, vor allem aus dem Mund eines Kindes. Bonny sah sich jedoch nicht wirklich in der Lage etwas daran zu ändern. >> Non, das tut mir leid! <<, antwortete sie mitgenommen. >> Isch bin mir sischer, dass du noch den ein oder anderen finden wirst! << Sie konnte es doch nicht einfach so stehen lassen, musste versuchen aufbauende Worte zu finden. Das Leben schrieb eben seine eigenen Geschichten. Vielleicht lernte Ritsu ja sogar an diesem Abend noch jemanden kennen, mit dem er sich anfreunden würde, wer konnte das schon sagen? Wieder drückte sich ein Gähnen aus ihrem Mund, wieder hielt sie eine Hand davor. >> Es tut mir leid, isch sollte ins Bett... << Schwungvoll sprang Bonny auf die Beine. Kurz streichelte sie einmal über das Psyana, ehe sie ihre Hand zum Abschied hob. >> Da werde isch jetzt auch 'ingehen. Sagt man das so? War schön disch kennenzulernen. Vielleischt sieht man sisch ja wieder! Machs gut und viel Spaß noch auf deiner Reise! << Bonny winkte Ritsu entgegen, kehrte ihm kurz darauf den Rücken zu und machte sich auf den Weg in Richtung Ausgang. >> Schönen Abend noch! <<, rief sie der Schwester zu, die ein paar Worte des Abschiedes zurückwarf.


Tbc: Labor der RPV
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Ritsuam So Dez 06, 2015 5:36 pm

Ritsu wusste nicht genau ob es für Bonny schlimm war das er so still war aber er mochte es gerade auch nicht ändern. Während sie die ganze Zeit so nebeneinander saßen fragte sich Ritsu ob Bonny nicht eigentlich lieber nach Hause wollte. Sie sah schon recht müde aus und sie hatte sicherlich schon längst Feierabend. Bonny unterstützte diesen Verdacht auch noch damit als sie anfing zu gähnen. Ritsu konnte dazu gerade nichts sagen, sondern blieb lieber einfach still und trank weiter an dem Getränk welches ihm Bonny gegeben hatte. Sie entschuldigte sich aber trotzdem fürs gähnen und meinte das sie einen langen Tag hatte, damit war wohl alles klar. Als Bonny dann fragte ob er gar nicht so ein Fan von Wettbewerben war nickte Ritsu nur. Er mochte sie, aber als Fan würde er sich nicht bezeichnen. Ritsu konnte sich noch dazu denken das Bonny die Nachricht aus Ritsu Munde nicht unbedingt schön fand. Ja und war klar! Ein Kind welches nie richtige Freunde hatte. Zum heulen. Doch Ritsu machte es nichts, er kannte es ja nicht anders. Bonny meinte dann auch das es ihr leid tat und sie sich sicher war das er Freunde finden würde. Vielleicht würde er das wirklich. Er lächelte dann einfach. Dann gähnte Bonnya wieder und meinte das sie wohl ins Bett sollte. Sie streichelte nochmal Alexy und stand dann auf. Alexy wurde von dem streicheln wach. Dann verabschiedete sie sich und RItsu winkte auch freundlich zurück. Bonny war so nett und nun hatte er etwas mehr Mut. Ja sicher würde er noch ein paar Freund finden..
avatar
Reisender

Pokémon-Team :
Punkte : 945
Multiaccounts : I. Luka | II. Yuuta | IV. Bloody | V. Shota
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Gastam So Dez 06, 2015 6:55 pm

cf: Wendelberg, Bergmitte

Mit einem überaus zufriedenen Lächeln betrat Asik das Pokecenter von Septerna City. Seine Hand ruhte dabei, wie eigentlich schon während der gesamten Anreise, auf seiner Tasche mit den chemischen Proben, die er im Wendelberg entnommen hatte. Die kostbare Fracht trug er nun schon zu lange mit sich herum, doch es hatte sich keine Gelegenheit ergeben sie zu sichern. Der Anruf vom Pokecenter hatte ihn nämlich zu großer Eile gerufen. Seit Wochen wartete er auf wichtige Messdaten, die nun endlich zur Verfügung standen. Eigentlich hätte das Abholen der Daten keine große Eile gehabt, zumindest nicht weil sie bald verfallen würden. Doch da es einen großen Erfolg bedeuten konnte, hatte Asik gewissermaßen Alles stehen und liegen gelassen um her zu kommen. Wie so oft war es seinem Ohrdoch Coco zu verdanken, dass er auf dem Weg nicht die Übersicht verloren hatte, da sie beruhigend auf den Trainer eingewirkt hatte, als dieser vor lauter Vorfreude beinahe den falschen Zug genommen hätte.
Nun endlich konnte kein derartiges Hindernis mehr in Asiks Weg geraten. Das Pokecenter war weitestgehend ruhig, da kam er schnell zum Tresen vor. Die freundliche Schwester Joy zeigte sich dort wie immer überaus hilfsbereit und kompetent. Die Pokemon des Forschers wurden in Empfang genommen, um etwas gepflegt zu werden und man nahm ich auch die sorgfältig beschrifteten Probengläser ab, die Asik einzeln und mit vielerlei Warnhinweisen übergab. Sie sollten ihm im praktischen Item-Lagerungssystem überall zur Verfügung stehen. Als all dies vollbracht war, übergab man auch einen USB-Stick, auf dem sich allerhand Statistiken, Testergebnisse und Protokolle finden sollten. In seiner Freude küsste der Forscher den USB-Stick sogar kurz symbolisch, da er große Stücke auf diese Daten hielt.
Während er die Elektronik dann verstaute, stahl sich nun aber Coco unbemerkt davon. Sein Tentoxa Dean - nun durch die kurze Behandlung ebenfalls aus dem Pokeball befreit - blieb trotz des Abgangs völlig ruhig und desinteressiert neben Asik stehen. Daher bekam dieser auch nicht mit, wie sich das Ohrdoch ganz vorsichtig einem Jungen näherte, der ebenfalls im Pokecenter war und wohl leicht mit einem Mädchen verwechselt werden konnte. Ein Ohrdoch durchschaute so etwas aber einfach, da es weniger mit den Augen, als vielmehr mit den Ohren und dem feinen sechsten Sinn arbeitete. Es klimperte bei seiner Annäherung unablässig mit den Augen, zudem waren seine feinen Fühler in ständiger Bewegung, da es die Gefühlslage des Knaben durchschaut hatte. Diese Lage gefiel Coco gelinde gesagt ganz und gar nicht.
Sie hatte Kummer aufgeschnappt und Angst. Wann immer sie selbst nur kleine bis winzige Mengen dieser Gefühle in der Luft oder bei einem Wesen verspürte, ganz gleich ob Mensch oder Pokemon, war sie in helle Aufregung versetzt. Dies hing unter anderem damit zusammen, dass sie helfen wollte wo sie nur konnte und Niemandem Trauer wünschte. Asik konnte diese Gedanken leider oftmals nicht nachvollziehen, da ihm eben das feine Gespür eines Ohrdochs fehlte. So war es auch heute, denn er bemerkte nur, dass sich Coco unerlaubt entfernt hatte, ohne die edlen Beweggründe zu erkennen. Sie wollte einfach etwas Freude verbreiten und lächelte den Jungen aufmunternd an, wobei sie mit glockenheller Stimme eine fast melodische Botschaft plapperte, die in der Pokemonsprache aber nicht für menschliche Ohren verständlich war. Der Forscher erkannte also nur eine Belästigung im Verhalten des Normalpokemons, weshalb er sich entschuldigen wollte. "Verzeihung, ich hoffe mein Ohrdoch hat keine Unannehmlichkeiten bereitet. Es ist...äußerst kontaktfreudig.", sprach er daher an die kleine Person gerichtet, unsicher ob er es mit einem Jungen oder einem Mädchen zu tun hatte und ebenso unsicher wie lange Ohrdoch schon hier davon war.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Ritsuam Mo Dez 07, 2015 7:28 pm

Ritsu saß nun wieder allein im Pokecenter und wieder überkam ihn so ein Gefühl der Einsamkeit. Er war zwar nicht einsam, aber dennoch fühlte er sich so. Alexy merkte das und fing wieder an zu kuscheln. Ritsu lächelte und machte dann mit. Ja, das war wohl ein ziemlicher Trost. Er wollte im Moment auch lieber auf nichts achten. Feder Paare noch Gruppen von Freunden welche hier im Center ein und aus gingen. Ritsu war es nicht egal, aber er wollte eben nicht darauf achten. Er musste ja nicht noch selber Salz in die Wunde streuen, indem er all den fröhlichen Menschen zusah. Während er weiter etwas mit Alexy kuschelte fiel ihm ein rosanes Pokemon auf welches zu ihnen hinüber sah. Irgendwie erinnerte es Ritsu an einen Marshmallow. Nah ja egal. Er achtete lieber wieder nicht drauf, auch wenn es süß mit den Augen klimperte. Er sah es sich trotzdem nochmal an. Ein Ohrdoch. Es konnte Gefühle wahrnehmen, war es deswegen bei ihm? Dann gab es einen Laut von sich welcher recht interessant klang, aber Ritsu wusste nicht genau was er sagen oder machen sollte. Dann entschuldigte sich plötzlich jemand. Dass das Ohrdoch kontaktfreudig war hatte Ritsu schon gemerkt, aber das war nicht so schlimm. Immerhin einer neben Alexy welcher mit ihm reden wollte oder so. "Schon okay. Mir macht das nichts." meinte er einfach nur und sah dann zur Seite...
avatar
Reisender

Pokémon-Team :
Punkte : 945
Multiaccounts : I. Luka | II. Yuuta | IV. Bloody | V. Shota
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Gastam Mo Dez 07, 2015 8:44 pm

Die Antwort auf seine Entschuldigung hin kam mit schwacher Stimme und mit einem Mal sah sich Asik dem wütenden Blick seines Ohrdochs ausgesetzt. Jetzt endlich warf er einen genauen Blick zur Person vor ihm, womit dem Forscher endlich ein Licht aufging. Coco hatte mit ihrer bemerkenswerten Feinfühligkeit wohl eine traurige Person ausfindig gemacht, die sie hatte trösten wollen. Ganz so als hätte sein Normalpokemon seine Gedanken gelesen, beendete Ohrdoch den wütenden Blick, da es wohl auch bei seinem Trainer den Stimmungsumschwung gelesen hatte. Asik konnte Coco einfach nichts vor machen, damit musste er sich abfinden und nun wohl auch etwas tun, um es seinem Pokemon recht zu machen. Vor allem aber wollte er selbst auch nicht, dass Jemand so traurig war, dass es die Pokemon sogar von Weitem spüren konnten.
"Ähem...nun, also...", räusperte er sich daher, wobei er direkt etwas verlegen wurde. Er wollte dem Knaben - oder vielleicht doch dem Mädchen? - einen aufmunternden Spruch verpassen, leider hatte er so spontan aber keine passenden Worte dafür. "Entschuldigung, aber ist Alles in Ordnung? Du... äh... musst wissen das mein Ohrdoch wohl zu dir gekommen ist, weil es glaubt, dass es dir gerade nicht gut geht. Kann ich dir vielleicht helfen?", sprach er dann also weiter, dieses Mal schon etwas sicherer. Es war gar nicht so einfach, hier ein Gespräch zu beginnen, weil er womöglich gerade auch eine Menge Schwachsinn daher reden mochte. Schwachsinn, der vielleicht sogar sehr störend war für die Person vor ihm. Asik wollte eigentlich schnell die gerade erhaltenen Daten studieren, doch lächelte er nun vorerst seinen Gegenüber an, in der Hoffnung das auch wirklich Alles in Ordnung war. Denn sonst würde Coco ihm wohl nicht erlauben vorzeitig abzureisen, jetzt wo er sich bereits auf ihr Spiel eingelassen hatte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Ritsuam Fr Dez 11, 2015 7:26 pm

Ritsu merkte gar nicht wie wütend das Ohrdoch seinen Trainer doch ansah. Nun auch wenn er es gesehen hätte wüsste er eh nicht was er machen sollte. Noch dazu wusste er nicht genau wieso der Mann nichts sagte. Wenn jemand ihn immer so ansah fühlte er sich beobachtet und das mochte wahrscheinlich kein einziger Mensch. Dann fing der Mann doch an zu reden, allerdings erst stockend. Nach kurzem entschuldigte er sich und fragte ob alles okay sei. Offenbar spürte sein Pokemon das es Ritsu nicht so gut ging und deswegen wollte der Mann ihm helfen. Ritsu wusste erst nicht genau was er sagen sollte. So oft bekam er so ein Angebot nicht und ganz besonders von keinem Fremden. Ritsu sah dann zu dem pinken Marshmallow Pokemon und dann wieder zu seinem Trainer. Wenn dieses Pokemon wirklich die Gefühle einer Person lesen konnte, dann war es wohl hoffnungslos zu sagen das alles okay wäre. Dennoch wusste er nicht genau wie er formulieren sollte wie es ihm ging. "Ja... also... mir geht es gut nur.... ich.... nah ja.." er stotterte sehr und man merkte auch das er nicht genau wusste was er sagen sollte. Tja das war dann doch etwas doof. Alexy bekam das auch mit und fing wieder an zu kuscheln..
avatar
Reisender

Pokémon-Team :
Punkte : 945
Multiaccounts : I. Luka | II. Yuuta | IV. Bloody | V. Shota
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Gastam Sa Dez 12, 2015 12:19 pm

Ähnlich wie auch Asik begonnen hatte, startete die Person ihm gegenüber recht schüchtern. Obwohl das Gegenteil behauptet wurde, war dem Forscher direkt bewusst, das eben nicht alles in Ordnung war. Da brauchte er nun auch kein Ohrdoch mehr, dass ihn auf diesen Umstand hinwies. Kurz rückte sich der Forscher also mit zwei Fingern die Brille gerade, dann versuchte er zu ergründen, was genau seinem Gegenüber fehlte. Ein Psiana trat hervor, Asik bemerkte es erst jetzt so richtig. Es schmiegte sich an seinen Trainer, wohl um ihn zu beruhigen. "Ein hübsches Pokemon hast du da.", sagte der Schwarzhaarige also mit einem sanften Lächeln. Jetzt direkt mit der Tür ins Haus fallen war ebenso ungeschickt wie unhöflich. Immerhin konnte es ja sein, dass sein Gegenüber gar keine Hilfe wollte, sondern einfach nur einen schlechten Tag hatte. Da war es also besser, erstmal auszuloten was genau schief lag und dabei vielleicht sogar den Tag etwas zu erhellen, denn über so ein prächtiges Pokemon wollte doch gewiss jeder Trainer etwas schwärmen.
"Darf ich?", fragte er also, während er vorsichtig die Hand ausstreckte, um das Psiana vielleicht sogar kurz zu streicheln. Das Pokemon würde seine Intention gewiss früh erkennen, da Psiana ja sogar gegnerische Attacken im Kampf vorhersagten. Ganz gleich, ob es ihm erlaubt war das Psychopokemon zu streicheln sah Asik den Moment gekommen, um wieder zu seinem eigentlichen Anliegen die Brücke zu schlagen. "Also...wenn du allein seien möchtest kann ich das verstehen. Aber irgendetwas scheint mir im Argen zu liegen. Ich möchte nur sichergehen, dass Alles in Ordnung ist, ich helfe gerne.", erklärte er deshalb behutsam und nun wieder Augenkontakt zum Trainer haltend. Seinem Ohrdoch gefiel das Ganze natürlich ausgesprochen gut, sein Tentoxa Dean hingegen kam jetzt erst langsam angetrottet, es war an Land immer etwas träge, aber keinesfalls unglücklich. Mit einer Tentakel grüßte es kurz das fremde Pokemon und auch den Mensch an seiner Seite, damit hatte sich das Interesse des Wasserpokemons aber auch schon wieder gelegt.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Ritsuam Mo Dez 21, 2015 8:44 pm

Ritsu wusste nicht was sein Gegenüber dachte, was er vermutete oder was vielleicht das Pokemon spürte. Ihn machte es eigentlich nur nervös nicht zu wissen was als nächstes passiert. Kurz nachdem Psiana sich an Ritsu geschmiegt hatte sah wohl der Mann auch Alexy. Er machte dem Pokemon ein Kompliment und Alexy gab einen dankenden Laut von sich. Dann wollte er ihn wohl streicheln. Ritsu wusste nicht so genau, aber Psiana schien nichts dagegen zu haben, also nickte Ritsu nur leicht. Der Mann durfte ihn streicheln. Das durfte nicht jeder! Danach sprach der Mann wieder und meinte das er es verstehen könnte wenn Ritsu alleine sein wollte, aber gleichzeitig wollte er eben helfen. Ritsu musste überlegen und sah dann das Tentoxa. Irgendwie komisch wenn es so am Land... trottete. Psiana schien das auch komisch zu finden und er winkte mit Pfote auch leicht zurück. Dann wandte sich Ritsu wieder zu dem Trainer um und wusste nicht genau was er sagen sollte. "Sagen sie, wie heißen sie eigentlich? Ich würde gerne erst ihren Namen wissen und als was sie vielleicht arbeiten." meinte er und sprach dabei unsicher und auch leise. Vielleicht hätte er das auch mal früher fragen sollen. Normalerweise fragt man sowas ja gleich zu Anfang..
avatar
Reisender

Pokémon-Team :
Punkte : 945
Multiaccounts : I. Luka | II. Yuuta | IV. Bloody | V. Shota
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Gastam Di Dez 22, 2015 5:43 pm

Zögerlich wurde Asik die Erlaubnis erteilt das Psiana zu streicheln und er ließ sich diese Gelegenheit so ein intelligentes Pokemon aus der Nähe zu betrachten nicht entgehen. Vorsichtig strich er dem Psychopokemon einige Male über den Kopf bis hin zum Rücken, dann erhob er sich wieder aus der Hocke. Währenddessen richtete er sich bereits wieder die Brille, auch durch seine Haare fuhr er sich kurz mit einer Hand um sie direkt wieder in Form zu bringen. Asik nickte dankend und mit einem Lächeln, doch er hatte immer noch nicht das Gefühl sich einen Einblick in die Gefühlswelt der Person ihm gegenüber verschafft zu haben. Also lauschte er bei der leisen Antwort ganz besonders genau, damit auch er - ähnlich wie das Ohrdoch Coco - endlich heraus finden konnte wo genau das Problem lag.
Jedoch wurde der Forscher zunächst selbst mit zwei Fragen konfrontiert, die er nur zu gerne beantwortete. "Mein Name ist Asik Singh Rabeesh. Aber sag ruhig nur Asik, du darfst mich gerne duzen.", begann er also sich vorzustellen, wobei er weiterhin freundlich blieb und auch gleich die Förmlichkeit der jungen Person vor ihm einzudämmen versuchte. Die Stimme hatte leider wenig genauen Aufschluss über das Geschlecht seines Gegenübers gegeben, er vermutete das er es eher mit einem Jungen zu tun hatte. Auch beim Alter musste er bislang noch raten. "Ich bin Forscher von Beruf. Im Moment arbeite ich an einer Medizin, die Pokemon und Trainern den Alltag erleichtern soll. Ein verbessertes Gegengift wenn man so will.", erklärte er dann noch wahrheitsgemäß seinen Beruf, ehe er nun an der Reihe war einige Fragen zur Person zu stellen: "Und wie heißt du? Bestimmt gehst du hier in Septerna City zur Schule, nicht wahr? Oh! Oder bist du etwa fahrender Trainer?"
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Ritsuam Sa Dez 26, 2015 3:53 pm

So wie es dem Fremden erlaubt wurde fing er auch an Alexy zu streicheln. Dieser hatte nichts dagegen und war wahrscheinlich sogar geschmeichelt das ihn ein Fremder so beachtete. Danach erhob er sich wieder und Alexy machte es sich auf Ritsus Schoss wieder bequem. Offenbar hatte er heute nicht vor sich noch großartig zu bewegen. Nachdem Ritsu dann nach dem Namen des schwarzhaarigen gefragt hatte antwortete dieser das er Asik Singh Rabeesh hieß. Ein interessanter Name. Nur hoffentlich musste er sich das nicht merken, was auch bestätigt wurde als er meinte er könnte ihn einfach nur Asik nennen. Er durfte ihn sogar duzen. Ob das so einfach für ihn werden würde. Er war es gewohnt Erwachsene zu sizen. Dann erklärte Asik noch das er Forscher war und sich mit medizinischem für die Pokemon befasste. Dies soll den Trainer helfen, man spricht da also von einem verbesserten Gegengift. Gehörten denn auch andere Dinge dazu so wie Eiheiler oder sowas? Egal musste man ja auch nicht ganz so genau wissen. Danach war es kurz still und Ritsu wurde dann erstmal auch mit Fragen gelöchert. Er wusste nicht genau ob er so viele Fragen auf einmal beantworten wollte, aber das musste er wohl. "Also ich heiße Ritsu Sakamaki. Und nein ich gehe nicht hier zur Schule, wie sie-.... wie du gerade gesagt hast reise hier nur ein bisschen." meinte er und ermahnte sich selber das er Asik schon wieder sizen wollte. Das würde sicher häufiger vorkommen. Hoffentlich machte dies ihm nichts aus, immerhin musste er doch eigentlich gewohnt sein gesizt zu werden, oder nicht?...
avatar
Reisender

Pokémon-Team :
Punkte : 945
Multiaccounts : I. Luka | II. Yuuta | IV. Bloody | V. Shota
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Gastam Sa Dez 26, 2015 8:44 pm

Das Psiana blieb schön ruhig während Asik es streichelte, keine Selbstverständlichkeit und ein Anlass für den Forscher das Pokemon auch nachdem es sich wieder zu seinem Trainer begeben hatte noch kurz anzulächeln. Sein Gegenüber blieb weiterhin wortkarg, stellte sich nun aber ebenfalls vor. Der Name Ritsu kam Asik dabei so merkwürdig vor, wie es den meisten Menschen wohl mit seinem eigenen Namen erging. Doch er wusste nun immerhin mit Sicherheit, dass er es mit einem Jungen zu tun hatte. Ritsu Sakamaki war also tatsächlich ein reisender Trainer oder aber auch nur ein einfacher Reisender. So oder bedeutete dies, dass der Junge wohl im Pokecenter übernachten würde und somit eigentlich in guten Händen war.
"Freut mich dich kennenzulernen, Ritsu.", entgegnete Asik also, dann sah er kurz zum Empfang des Pokecenters und auf seine Uhr. Es war erstaunlich spät, auf dem eiligen Weg hierher hatte er die Uhr gar nicht im Auge gehabt. "Äh...sag mal Ritsu, man kann doch hier bestimmt im Pokecenter übernachten, oder? Weißt du das zufällig?", erkundigte er sich also freundlich bei seinem Gegenüber, da er nun ebenfalls gezwungen war in Septerna City zu übernachten oder aber eine sehr unangenehme Nachtreise auf sich zu nehmen. Da Asik bekommen hatte was er wollte und ihm die Proben und Statistiken nicht mehr entkommen konnten, fiel auch das Gefühl der Eile vom Forscher. Morgen würde er genauso gut aufbrechen können, vielleicht mit einem besseren Gefühl, da er sich nun auch etwas weiter mit Ritsu unterhalten konnte. Denn weiterhin schien der Junge nicht aufzutauen. Es mochte sein das er einfach nur schüchtern war, doch dann hätte Ohrdoch nicht so deutlich reagiert. "Nun Ritsu, ich finde es spannend, dass du als Trainer umherziehst. Das ist eine tolle Zeit, um die Welt kennen zu lernen.", begann er also wieder das Gespräch zu suchen und nun etwas mehr dem Problem auf den Grund zu gehen. "Es tut mir leid, falls ich zu direkt bin, aber ist es vielleicht möglich das du nervös wegen deiner Reise bist? Das wäre jedenfalls sehr schade, weil so ein höflicher junger Mann doch keinen Grund hat sich so zu grämen. Falls du ein bisschen plaudern möchtest, dann stehe ich dir gerne zu Verfügung. Ich werde ja jetzt wohl die Nacht im Pokecenter verbringen, da werde ich ohnehin ein offenes Ohr für viele Gespräche mit Trainern haben. Für meine Arbeit ist es nämlich auch wichtig mit unterschiedlichen Pokemonbesitzern zu sprechen, du würdest mir also auch nicht zur Last fallen, keine Sorge.", tastete er sich weiter vor, am Ende sogar mit einer direkten Frage an Ritsu ebenso wie mit einem freundlichen Angebot.
In der Tat hatte der Forscher einige Fragen zu Psiana. Fragen, die er aber auch zu allerhand anderen Pokemon hatte. Er wollte Ritsu nicht direkt mit seinem üblichen, langweiligen Fragenkatalog zum Gesundheitszustand des Pokemons und vergangenen Verletzungen und Vergiftungen löchern, doch er streute bereits einen ersten Hinweis darauf, vielleicht bald um diese kurze Befragung zu bitten. Je nachdem wie Ritsus Antworten ausfallen würden, würde er sich zunächst aber erstmal dem Jungen widmen oder aber sich sein Zimmer organisieren. Es war nämlich zu spät zum Aufbruch, aber keinesfalls zu spät um noch mit der örtlichen Schwester Joy über das Zimmer zu sprechen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Ritsuam Do Dez 31, 2015 6:05 pm

Ritsu blieb seinem Gegenüber einfach weiter Wortkarg und wartete eher das von Asik ein Wort kommen würde. "Mich freut es auch." meinte er und lächelte dann etwas. Irgendwie musste er ja mal versuchen nicht wie ein Haufen Scherben zu wirken. Danach fragte Asik ob man hier im Center übernachten könnte. "Ja, das kann man." meinte er einfach und wusste das weil er ja auch selber vor hatte die Nacht im Center zu verbringen. Asik meinte das er es toll fand das er reiste. Tja Ritsu war auch momentan im besten Alter um etwas von der Welt zu sehen. Er musste nun ernsthaft kurz lächeln. Danach fragte Asik ob er vielleicht nervös wegen seiner Reise war. Nein nicht wirklich. Dennoch meinte Asik das er das nicht bräuchte und auch das Ritsu sich bei ihm aussprechen könnte. Er hatte also auch die Aufgabe mit verschiedenen Trainer zu sprechen. Vielleicht war das ja mal eine Lösung ein bisschen was von seiner Vergangenheit und seiner Sorgen loszuwerden. Asik war immerhin Erwachsen und wie es schien auch ein wenig mit Psychologie vertaut, nah ja vielleicht auch nicht, aber was wusste Ritsu schon von Psychologie. Es war ein nettes Angebot. Ritsu entschied sich noch etwas länger mit dem Forscher zu reden. das würde ihm sicherlich gut tun. "Also ich.. würde gerne noch etwas mit ihnen reden." meinte er etwas leise und Alexy stimmte dann auch zu. Wie es aussah schien das Pokemon es gut zu finden wenn Ritsu mit neuen Bekanntschaften sprach und oder sich bei jemanden aussprach. Je nachdem wozu es eher kommen würde..
avatar
Reisender

Pokémon-Team :
Punkte : 945
Multiaccounts : I. Luka | II. Yuuta | IV. Bloody | V. Shota
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Septerna City

Beitrag von Gastam Fr Jan 01, 2016 6:04 pm

Endlich erhielt Asik ein Lächeln von Ritsu. Zwar war der Junge weiterhin extrem wortkarg, doch er schien etwas aufzutauen. Seine Antworten waren knapp, jedoch schienen sie dem Forscher keineswegs abweisend. Er würde also im Pokecenter übernachten können und ebenso auch noch mit Ritsu plaudern können. Denn der junge Trainer erklärte gerne mit Asik reden zu wollen und auch sein Psiana wirkte diesem Vorschlag gegenüber sehr zugeneigt. Daher nickte Asik kurz und mit einem Lächeln. Er ließ sich auf einem Stuhl nieder und sah Ritsu kurz an. "Ich habe das Gefühl, dir liegt etwas auf dem Herzen.", begann er zu sprechen, schon nach seinem ersten Satz rückte er sich wie so oft die Brille gerade. Es war nicht einfach hier den Seelsorger zu spielen, jedoch würde er so eine gute Tat tun können und seinem Ohrdoch Coco eine Freude bereiten. Ganz zu schweigen davon, dass er nicht wollte hier einen jungen Trainer so im Regen stehen zu lassen.
"Ich weiß, wir kennen uns nicht besonders lange... oder besonders gut. Aber ich will dir gerne zuhören, wenn du jemanden brauchst, dem du etwas anvertrauen kannst.", erklärte er dann ernst und so einfühlsam er eben konnte. Asik sah sich nicht als großartigen Menschenkenner an, doch das brauchte er vorerst auch nicht sein. "Wir können aber auch über alles Mögliche einfach ein bisschen plaudern, wenn dir das hilft. Hast du zum Beispiel ein Hobby, dem du gerne nachgehst?", fragte er weiter, damit Ritsu auch nicht den Druck hatte hier direkt all seine Probleme offen zu legen. Sein Gegenüber konnte hier das Tempo angeben, sofern er denn etwas gesprächiger wurde. Denn Asik wollte auch nicht jeden Satz aus Ritsus Nase ziehen müssen, auch wenn das im Moment wohl so der Fall schien.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten