Die
neuesten Themen
» Blumenladen Wunschtraum
von Yoshi
Gestern um 6:01 pm

» Teehaus "Zum aufgehenden Mond"
von Levia
Gestern um 4:12 pm

» Preecha VS Markus
von Preecha
Gestern um 3:54 pm

» Herausforderung #1
von Elara Lyall
Gestern um 12:35 pm

» Shadows above Hogwarts
von Gast
Gestern um 12:04 pm

» Lotterie
von Lawrence
Gestern um 10:33 am

» Herausforderung Nr. 4
von Solomon
Gestern um 12:00 am

» Forschungslabor
von Kyano
Do Feb 22, 2018 9:05 pm

» Herausforderung #005
von Winston
Do Feb 22, 2018 8:26 pm

» Änderung | Neovine
von Gast
Do Feb 22, 2018 7:11 pm

» Restaurantmeile [Event]
von Zytomega
Do Feb 22, 2018 4:28 pm

» Osttor [Event]
von Zytomega
Do Feb 22, 2018 4:02 pm

» Pokémon-Center von Stratos City [Event]
von Preecha
Do Feb 22, 2018 12:15 am

» Hafenmeile
von Alex
Di Feb 20, 2018 7:46 pm

» Vergnügungspark [Event]
von Jin
Di Feb 20, 2018 5:22 pm

» Shima no Koji - the adventure continues!
von Gast
Mo Feb 19, 2018 9:24 pm

» Abwesenheitsliste
von Enya
Mo Feb 19, 2018 8:58 pm

» Einkaufsstraße [Event]
von Solomon
Mo Feb 19, 2018 6:49 pm

» Rangwünsche
von Jin
So Feb 18, 2018 7:05 pm

» Postpartnersuche
von Silvana
So Feb 18, 2018 5:34 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Ultrabestien suchen Einall heim und verwüsten Rayono und Stratos City! Ob du dem gewachsen bist? Mehr gibt es hier!

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Das Pokémon-Center von Dausing

Beitrag von Zytomegaam Mi Jul 01, 2015 6:20 pm

Pokémon-Center
In dieser Raststätte mit dem allseits bekannten roten Dach können Trainer ihre Pokémon kostenlos heilen lassen. Gegen etwas Geld bekommt man hier ebenfalls etwas zu Essen und kann über Nacht bleiben, auch ein kleiner Laden für den Trainerbedarf lässt sich finden.

__________________________

avatar
Newsbringer
  Elfuns kleiner Freund

Punkte : ♣♦♥
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




und noch einmal von vorne...

Beitrag von Gastam Di Okt 27, 2015 9:06 pm

Für einen Herbsttag war es ziemlich warm und die Sonnenstrahlen kitzelten Narchis Nasenspitze. Der kühle, sanfte Wind wirbelte die roten und orangen Blätter durch die Luft und spielte in seinen grauen Haaren. „mgh“ gab der Grauhaarige von sich – der Sommer gefiel ihm doch um einiges besser, weswegen seine Hände wieder in den warmen Hosentaschen verschwanden. „Das nennt man wohl einen Reinfall“ brummte er mürrisch. Die Beiden hatten es tatsächlich geschafft, auf Route 20 abzubiegen und waren damit erst mal in die komplett falsche Richtung gelaufen. Ganz so schlimm war das allerdings nicht, denn unterwegs waren sie ein paar wilden Pokemon begegnet, gefangen hatten er davon jedoch keines. Dafür durfte sein Ohrdoch – welchem er noch immer keinen Spitznamen gegeben hatte – sich ein Bisschen austoben. Er war – um ehrlich zu sein – ziemlich erstaunt was für ein zähes, kleines Ding der rosa Fellball eigentlich war. Mit seinem Diebeskuss zeigte es bei den Kämpfen enormes Durchhaltevermögen. Ylanel und er begegneten sogar einem Zwillingspaar, worüber Kiss natürlich nur müde lachen konnte. Waren ja nur kleine Mädchen.  Allerdings waren die „kleinen Mädchen“ doch gar nicht so schlecht wie zuerst angenommen und so hatten sie tatsächlich  Probleme die beiden aus dem Weg zu räumen. Als Ylanels Felilou drohte ohnmächtig zu werden, benutzte Ohrdoch seine Attacke Heilwoge und verpasste Felilou damit die nötige Energie, um mit einer gezielten Kratzerattacke das letzte, gegnerische Pokemon aus dem Ring zu nehmen – das war ca vor 5 Minuten und nun standen sie wieder hier, in Dausing vor den Türen des Pokecenters.  
„Man, diese kleinen Rotzgören waren gar nicht so schlecht“ das sagte er jetzt zwar so zu Nel, den Schwestern aber hatte er natürlich auf seine sanfte und liebevolle Art verklickert, dass sie sich mal besser anstrengend sollten, bevor sie sich nochmal mit Trainern wie ihnen anlegen. Sein Ohrdoch hielt er dabei im Arm. Es besaß zwar ein paar kleine Kratzer, hatte sich aber dank seiner Fähigkeit Beleberkraft um ein gutes Stück geheilt. Auch auf sein Ohrdoch war er stolz, wobei er natürlich um einiges stolzer gewesen wäre, hätte sein Ohrdach das letzte Pokemon um geklatscht. „warst du auch so überrascht wie ich, als mein Ohrdoch deine Mieze plötzlich geheilt hat, hm?!“ grinsend sah er zu Nel rüber. „da haben wir dir wohl ziemlich den Arsch gerettet“ ja, wie gesagt er feierte diesen kleinen Sieg eben. Allerdings war das wohl auch verständlich denn im Gegensatz zu Nel hatte er es nicht bis in die Liga geschafft. Genau genommen  war er nicht einmal in der ersten Arena angetreten. Nun allerdings wollte er das ja ändern und bisher gefiel ihm das Leben als frischgebackener Trainer. Doch genug gequatscht, er wollte nun erst mal sein Ohrdoch heilen. „ich hoffe dann finden wir endlich den richtigen Weg – eine Karte wäre vielleicht nicht schlecht gewesen, was?“ leise lachte Narchis auf, während er durch die großen Türen des Pokecenters ins innere eintrat und eine ihm eine wohlige Wärme entgegen schlug. In einem Pokecenter war er zum Glück schon einmal und kannte sich daher mit der ganzen Prozedur aus, lief nach vorne zu der Mitarbeiterin und gab sein Ohrdoch ab.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




und noch ein Mal von vorne...

Beitrag von Gastam Mi Okt 28, 2015 2:09 am

War ja klar die beiden hatten vergessen eine Karte der Einall Region einzupacken und hatten sich prompt verlaufen. Es war ja nicht so als wäre der Weg nach Eventura City sonderlich schwer zu finden, aber irgendwie haben die beiden es trotzdem geschafft. Nel bemerkte wie Kiss wohl etwas kalt wurde. Er würde das zwar nie zugeben, sein männlicher Stolz würde das verhindern, aber es waren die kleinen Gesten wie das Verhüllen seiner Hände in den Hosentaschen anhand derer Nel nach so vielen Jahren des gemeinsamen Reisens ziemlich treffsicher auf etwaige Reaktionen Kiss' schließen konnte. Ein Reinfall? Da fiel Nel doch sofort ein schlechter Wortwitz ein, den kaum hatte er ihn gedacht schon ausgesprochen hatte: "Wohl eher ein rEINALL.", scherzte Nel und konnte sich ein fettes Grinsen nicht verkneifen.

Oh Gott Kiss würde ihn für diesen Spruch sicher dumm anschauen, mindestens. Auf dem Weg von der Route zurück nach Dausing, was für ein Name für so ein verschlafenes Örtchen, nutzten sie die Gelegenheit einige wilde Pokémon zu besiegen und somit ihre Pokemon zu trainieren. Besonders den ersten Kampf seines Felilous Alexandria würde er wohl nie vergessen. Das Pokémon setzte wie aus heiterem Himmel, ohne seinen Befehl, die Attacke Zahltag ein. Selbst wenn Nel es schon etwas schade fand kein Ottaro trainieren zu können hatte er sich doch recht schnell mit dem Felilou anfreunden können. Alexandria war durch die Kämpfe schon etwas geschwächt als Kiss und Nel von einem Zwillingspaar zum Kampf aufgefordert wurden, wie aufregend: Nels erster Doppelkampf. Bisher war Kiss ja nicht so für Kämpfe zu begeistern und sein ehemaliger Partner Zurrokex konnte irgendwann auch nicht mit Nels Pokémon mithalten. Der Kampf gegen die beiden Mädchen war ziemlich hart, auch wenn Kiss einen auf dicke Hose machte und die Mädchen mit etwas Smacktalk präparierte. Nel wusste nicht ob dies eine von Kiss' Strategien war oder einfach nur seine Art, er tippte auf letzteres. Alexandria, bereits geschwächt, wurde von den Sonnkern der Gegnerinnen bombardiert. Als es schon fast um zu fallen drohte benutzte Kiss' Ohrdoch Heilwoge und half Alexandria auf die Sprünge. Mit einer verheerenden Kratzer Attacke war das dann auch ein Sieg für die beiden. Ihr erster gemeinsamer Sieg gegen Trainer der Einall Region.

"Ja die beiden hatten es echt dick hinter den Ohren für ihr Alter.", Nel rief sein Alexandria vorerst zurück er wollte das erschöpfte Pokemon nicht  den Weg zum Pokémoncenter laufen lassen. Er blickte zu Kiss denn eine Frage brannte ihm doch noch auf den Lippen: "Hmm ja das war schon plötzlich hat uns aber echt den Arsch gerettet. Mal was ganz anderes: Sag mal hast du die beiden mit Absicht verbal angegangen um sie so abzulenken, oder...", beim stellen der Frage kam sich Nel dann doch etwas bescheuert vor er wusste ja eh schon was die Antwort sein würde. Auf eine Antwort wartend, aber keine Überraschung erwartend, lief er neben dem anderen Mann her zum Eingang der Pokémoncenters in Dausing. Hm eine Karte, ja das wäre schon echt praktisch für die Reise, warum hatten sie eigentlich nicht daran gedacht? "Ich werde nachher meine Mutter mal anrufen, vielleicht kann sie mir noch eine nachschicken.", er zuckte mit den Schultern, sie könnten alternativ ja auch einfach eine kaufen. Die beiden betraten das Pokécenter und begaben sich an den Schalter. Nel wartete bis Kiss sein Ohrdoch erhielt und gab dein sein Alexandria in die Obhut der Schwester. "Sag mal wird es nicht langsam Zeit deinem Ohrdoch einen Namen zu geben?"
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




und noch einmal von vorne...

Beitrag von Gastam Mi Okt 28, 2015 2:48 am

Ihm war ja nun auch nicht so kalt und ja, ganz recht – vor Nel würde er das mit Sicherheit nicht so leicht zugeben. Auf dessen Kommentar hin, konnte er allerdings nur die Augen verdrehen. „rEINALL, wirklich?“ abfällig und den Kopfschüttelnd betrat er dann schließlich das Center. Nel sollte lieber bei Pokemonkämpfen bleiben – war wohl eher sein Ding als Wortwitze. Denn der mit Einall war wirklich der schlechteste seit langem.
Nun stand er an der Theke, die Arme vor der Brust verschränkt und sah der Mitarbeiterin bei der Arbeit zu, als Nel ihn noch einmal auf den Kampf mit den Zwillingen ansprach. Kurz hob er eine Braue und verengte sein linkes Auge. Mit Absicht? Die Zwillinge abgelenkt? Dann machte es 'klick' und er begann zu grinsen, während er sich mit dem Ellbogen auf dem Tresen abzustützen begann. „uhm... natürlich?“ gut, die Antwort kam jetzt vielleicht ein klein wenig zu zögerlich, aber... „Mir war klar, dass sie danach so demotiviert sein würden, dass es ein leichtes wäre sie fertig zu machen – und letztlich war es ja auch genau so“ ja, genau so war! Natürlich... sie wurden ja nur fast besiegt und dass er plötzlich die Stimme erhob, lag bestimmt auch nicht daran, dass er vielleicht dem hübschen Fräulein hinter dem Tresen imponieren wollte... mit einem Pokemonkampf – wirklich sehr verführerisch~
Das Nel allerdings seine Mutter anrufen wollte um sich eine Karte zu besorgen, war in seinen Augen mehr als unnötig. Außerdem war selbst ihm klar, dass diese Karte nicht am nächsten Morgen hier sein würde. „klar und vielleicht schickt sie dir gleich noch ein paar belegte Butterbrote mit – tsk“ wieder ein leises, abfälliges Zungeschnalzen, bevor er sein Ohrdoch entgegen nahm, dass ihn fröhlich ansah.
Vermutlich kam genau deswegen Nel auf diese selten dämliche Frage. Hatte er nicht eben den Namen seines Pokemons genannt? „Es hat doch schon einen Namen – willst du mich auf den Arm nehm-?“ dann fiel der Groschen „ah, du willst also dass ich meinem Ohrdoch einen „niedlichen“ Spitznamen gebe?“ das Wort 'niedlich' betonte er dabei, als wäre es irgendwas ziemlich widerwärtiges und hob dabei sein Ohrdoch hoch, dem er in die kleinen, blauen Knopfaugen sah. „ich weiß nicht so recht, ich finde Ohrdoch ist passend. Oder hast du einen Besseren? Vielleicht... Öhrchen?“ ja so ein verweichlichter wäre bestimmt eine der ersten Ideen Nel's gewesen. Er setzte Ohrdoch auf dem Boden ab und ließ es wieder in seinem Pokeball verschwinden, währen die Schwester sich um noch um Ylanels Felilou kümmerte. „außerdem gibst du doch auch niemanden direkt einen Spitznamen wenn du ihn siehst – ich finde, das ist etwas persönliches“ und damit sagte er wohl zum ersten mal am heutigen Tag etwas, worüber man nicht direkt den Kopf schütteln wollte. Schließlich bekam auch Nel sein geheiltes Pokemon zurück.
„Also, noch einmal zur Karte. Ich denke wir werden uns einfach eine Kaufen, so teuer wird das schon nicht sein. Ich warte jedenfalls nicht bis deine Mutter uns eine Karte schickt. Vor allem an welche Adresse?“ diese Kombinationsgabe heute. „wie auch immer, fragen wir doch einfach gleich beim Markt“ den Ball an seiner Tasche befestigt, lief er rüber zur Marktabteilung des Centers um noch aus sicherer Entfernung die Regale zu betrachten. „Tränke wären auch nicht schlecht oder was denkst du? Was sollte man als Trainer so mitnehmen?“ nachdenklich strich er sich mit Daumen und Zeigefinger übers Kinn.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




und noch ein Mal von vorne...

Beitrag von Gastam Mi Okt 28, 2015 3:44 am

Hmm war ja klar, dass Kiss seinen Humor nicht verstehen würde. Er fand seinen Wortwitz trotzdem lustig. "rEINALL, hehe.", kicherte er vor sich hin, total zufrieden mit sich selbst und seinem großartigen EINALL. Als Nel die Frage nach Kiss' Strategie gestellt hatte war es ihm schon klar, dass der andere Mann diese Idee aufgreifen und bestätigen würde. Ja Nel konnte geradezu hören wie die Zahnrädchen in Kiss' Hirn ratterte als er über eine Antwort nachdachte, oder war das nur der Hintergrundlärm der Maschinen im Pokécenter? Als es dann kam wie Nel es erwartet hatte lächelte er nur und nickte. Es brachte nichts jetzt mit einem schnippischen Kommentar laut auszusprechen was er sowieso schon wusste. Kiss war wohl davon überzeugt Nel die Lüge gut verkauft zu haben und Nel war ja kein Unmensch, er ließ ihn in dem Glauben. "Ja das war ein echt guter Plan, hast du super gemacht. Ich meine wir hätten wahrscheinlich verloren ohne deinen cleveren Einfall.", lobte er den anderen Trainer ohne einen hauch von Ironie oder Überheblichkeit. Auch Menschen wie Kiss brauchten ab und zu eine Streicheleinheit für ihr Ego. Jemand wie Narchis? Ja man mag es kaum glauben, aber auch er musste wohl von Zeit zu Zeit bestätigt werden. Und was solls es war ja nicht als würde Nel etwas dabei verlieren, er gab seinen Freunden gerne glückliche Erinnerungen so wie er es in seiner Familie gelernt hatte.

Als er jedoch einen Seitenhieb auf die Butterstullen von Nels Mutter machte ging es Nel dann doch ein wenig zu weit. "Hast du was gegen die Butterstullen meiner Mutter? Ich hab noch nie gehört wie du dich drüber beschwert hast wenn du bei uns warst.", Nel verdrehte die Augen, vielleicht hatte er Kiss' gemeckere und Sprüche auch einfach herausgefiltert. Schließlich brauchte man ja einen Bewältigungsmechanismus wenn man mit jemandem wie Kiss befreundet war. "Außerdem bin ich ja nicht blöde, ich hatte eher daran gedacht meine Mutter zu bitten die Karte auf meinen Viso-Caster zu übertragen...digital.", Nel dehnte das letzte Wort und sprach es langsam und deutlich aus als würde er befürchten Kiss würde ihn nicht verstehen, natürlich zog er ihn auf diese Art und Weise nur auf.

Nel erhielt sein Felilou Alexandria von der Schwester zurück. Er hatte es ja fast Samtpfötchen genannt hätte sich Kiss seine dummen Sprüche verkniffen – denkste. Also wurde aus dem Namen nicht und er beschloss Felilou Alexandria zu nennen, nach der Bibliothek von Alexandria. "Naja Ohrdoch als Namen zu sehen ist als würdest du sagen mein Name sei Mensch. Ich dachte eher an Florence Nightingale, die Krankenschwester die das Pflegesystem revolutioniert hat, aber ich bin so stolz auf dich dir so einen süßen Namen wie Öhrchen ausgedacht zu haben. Da möchte man Öhrchen doch gleich knuddeln.", er befestigte Alexandrias Pokéball an seinem Trainergürtel als die beiden zum PokéMarkt herüber gingen. "Wow du klingst so erwachsen auf einmal. Naja ich gebe allen ziemlich schnell Spitznamen." Klar konnten sie auch eine physische Karte kaufen, wäre vielleicht gar nicht so dämlich. "Oder wir machen das genau wir kaufen hier eine guter Plan. Ich meine Tränke sind nicht schlecht, für den Anfang, und ich würde sagen Hyperheiler. Es ist das flexibelste aller Statusheilmittel.", klärte Nel den etwas unerfahreneren Trainer auf.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




und noch einmal von vorne...

Beitrag von Gastam Mi Okt 28, 2015 12:01 pm

Selbst für Narchis waren Nel's Worte fast schon ein wenig zu viel des Guten – sie ließen ihn tatsächlich ein wenig verlegen werden. „Jetzt fängst du aber an zu übertreiben. So grandios war das nun wirklich nicht“ okay, es tat ihm fast schon ein klein wenig leid geflunkert zu haben, weswegen er sich – seitlich zu Boden sehend – mit den noch kühlen Fingerspitzen seitlich über seinen Hals fuhr. Das Nel ihn eigentlich nur auf dem Arm nahm, war dem grauhaarigen – vermutlich zu Nels Glück – nicht bewusst. Wissend was für ein Familienmensch der erfahrene Trainer vor ihm war, hatte er sich bereits gedacht nun eine kleine Standpauke zu kassieren, die er mit einem breiten Grinsen über sich ergehen ließ. „Tja, weil ich dafür ehrlich gesagt auch keinen Grund hatte – deine Mütter können echt gut kochen.“ seine Meinung nach war das ja aber auch kein Wunder. Schließlich besaß er ja zwei Mütter – musste ja wie im Paradies sein. Nicht so wie bei ihm, wenn seine Mutter mal länger arbeiten war und sein Vater zuhause – der war ja nicht mal dazu fähig, einen Pfannkuchen umzudrehen, geschweige denn ihn zu backen. Ja in solchen Momenten hätte er dann auch gerne mal zwei Mütter gehabt die ihn bekochen. Ylanels laaang...saaam...eeees... reden, war dann allerdings selbst für ihn zu viel,weswegen er seinen besten Freund nur anstarrte, als würde er ihn jeden Augenblick umbringen wollen. Ehrlich gesagt... - ja! Er hatte NICHT an diese Möglichkeit gedacht, aber musste dieser kleine femboy ihm das dann erklären, als hätte er ihm gerade seinen schwerstbehinderten Ausweis gezeigt?! „ich hätte aber liebe eine richtige Karte die ich dir bei Zeiten mal um die Ohren hauen kann – außer natürlich, du möchtest mir dafür deinen Viso-Caster leihen“ zischte der junge Kerl mit den verschiedenfarbigen Augen. Natürlich würde ihm sehr wahrscheinlich nicht mit einer Karte zu Leibe rücken – dafür war ihm dieser verkorkste Besserwisser dann doch wichtig. „Der Unterschied ist aber, dass du ein Mensch bist und kein Pokemon und Ohrdoch sich selbst auch keinen Namen geben würde“ 'Ohrdoch!' er verstand die Sprache der Pokemon zwar nicht, doch interpretierte er dieses einfach mal als ein 'Ja' seitens seines Pokemons und sah Nel demnach mit einem Blick an, der so viel sagen sollte wie: siehst du? Der Blick änderte sich allerdings schnell bei Ylanels Vorschlag – Florence Nightingale? Wollte er wieder mit seinem unnötigen Zusatzwissen prahlen? Diese Frau – falls es überhaupt eine Frau war – kannte doch kein Schwein. Mal ganz abgesehen davon wäre der Name viel zu lang. „Klar, ich nenne mein Ohrdoch Florence Nightingale – toller Spitzname, sollen die den Namen nicht verkürzen?“ und dann auch noch irgendein Pflegefutzi – sein Pokemon ist keine Krankenschwester sondern ein Kämpfer! Die anderen Pokemon sollten Angst vor seinem Ohrdoch haben – was... schwer wurde, bei dem aussehen, aber das mal außer Acht gelassen. Jedenfalls war dieser Nightingale Name sicherlich alles andere als furchteinflößend.  Zähneknirschend ließ er sich dann allerdings wegen des Namens 'Öhrchen' foppen. Selbst er checkte, dass Nel ihn damit reizen wollte. Würde er dem kleinen Teufel aber nicht gönnen. Wurde Zeit, dass Nel schlechte Laune bekam dann wäre sein Mundwerk nicht mehr ganz so großspurig und er wusste auch schon ganz genau, wie er Nel fürs erste einen Riegel vorschieben konnte doch dazu später mehr. „Manche mögen Spitznamen aber nicht, ich hoffe du bringst uns damit nicht in Teufelsküche“ nach einer kleinen Pause. „Das ist schließlich immer noch mein Job“ dabei deutete er – Nel ein Zwinkern zuwerfend – mit dem Daumen auf sich selbst. Dann allerdings tat er endlich näher an den Markt und stützte sich mit beiden Händen an der Theke ab. „Hey, wir bräuchten mal ne Karte von der Einall Region“ freundlich lächelte der dunkelhaarige Verkäufer. „klein oder groß. Zum falten nehme ich an?“ Narchis nickte. „groß und eine faltbare wäre am praktischsten“ der Verkäufer ging also zu den Regalen um eine Karte zu holen. „eine reicht?“ um sich zu vergewissern hob der Mann eine Braue und sah zu Nel. „Ich denke schon, dass uns eine reicht, oder?“ „gut“ der Mann tippte den Preis in die Kasse ein „kommt denn noch etwas dazu.“ „Jo“ bestätigte Kiss mit einem Nicken. „5 Tränke für mich und 5... Hyperheiler? Oder was hattest du gesagt?“
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




und noch ein Mal von vorne...

Beitrag von Gastam Mi Okt 28, 2015 4:08 pm

Kiss schien sich jetzt wohl doch eher für seine kleine Flunkerei zu schämen, also versuchte Nel die Situation aufzulockern. Schließlich wollte er ihm ja kein schlechtes Gewissen machen: "Ja okay ich habe vielleicht etwas übertrieben, aber es war trotzdem hilfreich was du getan hast.", lobte er ihn etwas bescheidener und hoffte auf das gewünschte Ergebnis.

"Aha also was ist daran so schlimm wenn ich nach Essen frage. Ich meine abgesehen davon, dass es unterwegs eh verderben würde?", er wollte jetzt nicht Kiss' Weltbild zerstören und seine Mama mochte es auch nicht, wenn zu viele Leute wussten, dass sie nicht kochen konnte. Sie wollten nicht den heterosexuellen Beziehungsstereotypen verbreiten bei den die mit den etwas kürzeren Haaren auch schlecht kochen kann. Oft halfen deswegen er oder Yvette in der Küche aus wenn Mutter nicht zuhause war um es aussehen zu lassen als könne Mama kochen.

Nel hatte dem Kauf einer Karte ja eh schon zugestimmt, aber wenn Kiss diese nur benutzen wollte um Nel zu verprügeln musste er es sich noch einmal überlegen. Auch wenn Kiss ihm bisher noch nicht ernsthaft angegriffen hatte fürchtete Nel schon allein bei der Vorstellung um sein Leben. Er war nicht gerade stämmig und muskulös gebaut, wie den auch bei einem "Kampfgewicht" von gerade mal 62 kg auf den Rippen. "Ich bin dagegen, ich leih dir gar nichts aus mit dem du mir wehtun kannst.", wenn es etwas gab das Nel gar nicht ab konnte dann waren es Schmerzen. Ja sogar seine Beziehung mit Aiden konnte ab einem gewissen Punkt deswegen nicht mehr voranschreiten.

Hm Florence Nightingale war doch allseits bekannt, schon so etwas wie der Einstein der Krankenschwestern. "Naja ich habe ja nur einen Vorschlag gemacht, aber dein Vorschlag mit Öhrchen ist ja fast noch besser." Hmm sollten Spitznamen wirklich irgendwas verkürzen? Für Nel waren Spitznamen eher ein Weg einen passenden und cleveren Namen für eine Person oder ein Pokémon zu finden. Schließlich wissen die meisten Eltern ja nicht was einmal aus ihren eigenen Kindern wird. Und viele Spitznamen der Geschichte sind länger als ihre eigenen Namen: "Also Alexandria ist ja auch keine Verkürzung des Namens. Aber irgendwie doch passend finde ich.", er zuckte mit den Schultern es war ja schließlich Kiss' Entscheidung ob er seinem Pokemon einen Namen geben wollte.

"Stimmt das ist dein Job und ich sollte ihn definitiv dir überlassen."; auf das Zwinkern hin schüttelte er nur lächelnd den Kopf. Wenn Nel jemals Kinder wollte konnte er wenigstens auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken. "Mhm eine Karte reicht, ich meine wir haben ja nicht vor uns so bald zu trennen.", der Verkäufer war freundlich als er die Karte an Narchis überreichte und dann fragte ob er noch einen Wunsch hatte. Und das hatte Kiss er fragte nach Tränken und ... Hyperheilern. Wow Kiss hatte mal auf Nel gehört und sich Hyperheiler gekauft. Irgendwie berührte es ihn dann doch, dass sein Rat vom anderen beherzigt wurde. Klar Nel war ein erfahrener Pokémontrainer also wusste er wohl auch am besten wie man sich für eine Reise ausrüsten musste. "Japp stimmt schon du hast alles was du brauchst."
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




und noch einmal von vorne...

Beitrag von Gastam Mi Okt 28, 2015 5:30 pm

Zu dem Spitznamen Alexandria behielt er seine Meinung lieber für sich. Seiner Meinung nach klang der Name zu sehr nach Mensch und nicht nach Katze. Da wäre Samtpfötchen doch der bessere Name gewesen aber gut. Das ist ja auch nur seine Meinung. Er drückte dem Verkäufer das Geld passend in die Hand. „Willst du dir nichts kaufen?“ fragte er stirnrunzelnd, aber dann wurde ihm klar, wieso Nel nichts kaufte und mit einem Kopfnicken und einer Schnute, die wohl eine Art verzweifeltes Lächeln darstellen sollte, verbesserte er sich selbst „Nein willst du natürlich nicht“ warum auch, wenn Nel hoffte er würde ihm die Tränke oder Hyperheiler geben falls nötig UND sie gleichzeitig noch schleppen. Nel hasste es ja abgrundtief Dinge zu schleppen – glücklicherweise hatte er ihn noch nicht gefragt, ob er auch noch seine Tasche für ihn schleppte. Das allerdings, würde Narchis natürlich ablehnen und ganz so schwach war Nel ja nun auch nicht. Den Rucksack vor sich auf den Boden gestellt, räumte er die Heilmittel ein. Auch die Karte wollte er erst einstecken, zögerte dann aber. „die brauchen wir ja ohnehin gleich“ also gab er sie gleich weiter an Nel, bevor er den Reißverschluss zuzog und sich den Rucksack wieder auf den Rücken schnallte. Mit einem kurzen „Ciao“ verabschiedete er sich von dem Verkäufer und die Beiden verließen das Center. Draußen angekommen, nahm er Nel dann doch noch einmal die Karte ab, auf die er einen fachmännischen Blick warf. Wegnistens Karten lesen konnte er einigermaßen. Er und sein Vater hatten öfter mal kleine Campingausflüge gemacht. „Wir wollen also nach Eventura City“ wiederholte er noch einmal – nicht dass er falsch lag – bevor er die Karte mit einem Lächeln an Nel zurück gab. „vorher will ich aber noch etwas von dir. Etwas, das wir noch nie gemacht haben“ bei den Worten ging er ein paar Schritte zurück, griff sich an den Gürtel und holte den Pokeball seines Ohrdochs hervor. „ich will einen Kampf Nel. Mein Ohrdoch gegen dein Felilou“ Zwar wusste er nicht, wie Nel drauf reagieren würde aber man durfte - hatte er sich mal sagen lassen - Herausforderungen nicht so einfach ablehnen. Außerdem hatten die Beiden sich wirklich noch nie miteinander gemessen - früher wäre das auch ziemlich idiotisch gewesen. Natürlich hätte Nel ihn damals weggefegt. Nun blieb nur zu hoffen, dass es nicht so sein würde doch er war zuversichtlich. Sein rosa Begleiter schien doch mehr draufzuhaben als anfangs angenommen. "Du musst auch keine Angst haben, das Pokecenter ist ja direkt hinter dir" gab er noch frech an Nel zurück. Dieser brauchte also keine falsche Scheu an den Tag zu legen, ihren Pokemon konnte gar nichts passieren und ja, vielleicht würde es ihren beiden Pokemon gut tun auch mal gegeneinander zu kämpfen statt nur miteinander. So ließen sich bestimmt auch ein paar Schwächen erkennen, die sie sich beide nicht bewusst gemacht hatten. Mit den Fingern glitt er über den weiß roten Pokeball, den Blick noch immer an Nel geheftet. Dann fiel ihm auf, den Rucksack ausziehen. "ich benutze auch keine der Items die wir eben gekauft haben, gleiche Bedingungen für uns" okay, abgesehen von der Sinelbeere die sein Ohrdoch trug, doch davon wusste er nicht einmal wirklich was. Er hatte es ja bereits so gefangen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




und noch ein Mal von vorne...

Beitrag von Gastam Mi Okt 28, 2015 6:43 pm

Klar wollte Nel einige Heilitems kaufen, aber das würde heißen er müsste sie den ganzen Weg mit sich herumtragen und das konnte er wirklich nicht ab. Er hatte schon überlegt Kiss irgendwie dazu zu bekommen seine Items für ihn zu tragen, doch er bezweifelte, dass er dazu imstande wäre. "Hm gut geraten. Ich glaub ich kauf mir erst in Eventura City welche, dann muss ich die nicht den ganzen Weg mit mir herumtragen.", und theoretisch ist das ja auch eine gute Idee. Nel musste sich nicht einen abschleppen und konnte darauf hoffen auf dem Weg keine Items zu brauchen. Abgesehen davon konnte Ohrdoch im Notfall Heilwoge benutzen, nicht wahr?

Nel war ein wenig überrumpelt als er die Karte plötzlich in die Hand gedrückt bekam. Er faltete die Karte auf und schenkte Kiss erst einmal keine Beachtung während er die Karte studierte. Kaum hatte Nel irgendwie den Weg aus dem Pokémoncenter gefunden ohne den Blick von der Karte zu nehmen wurde diese ihm auch gleich aus den Händen genommen. Oh? Achso ja Kiss hatte seine Karte selbst in die Hand genommen und studierte diese jetzt gleich. "Mhm stimmt dort befindet sich meines Wissens nach die erste der Arenen dieser Region.", erklärte er als wäre er ein Reiseführer. Auch sein Tonfall nahm dabei einen leicht mechanischen Rhythmus an.

"Etwas das wir noch nie getan haben?", war es nun soweit, würde Kiss seine Drohung wahr machen und den blauhaarigen Jungen wirklich attackieren? Nel hielt sich sicherheitshalber die Arme vor den Kopf als Kiss ihn bloß herausforderte. "Ach so! Ein Pokémonkampf.", ja das war doch mal was ganz anderes. Es stimmt ja auch die beiden hatten ja bisher nie Anlass dazu da Kiss mit seinem einen kleinen Pokemon eh nicht viel anrichten konnte. Aber jetzt schien die Situation ins Gegenteil verkehrt zu sein. Klar konnte Alexandria sich in einem Kampf beweisen, aber gegen ein Ohrdoch mit Feenattacken sah die Situation nicht sehr gut für Nel aus. "Dein Ohrdoch gegen mein Felilou... hm. Okay ich vertraue auf Alexandria.", Nel nahm auch seinen Pokéball aus dem Gürtel und befreite Alexandria. Alexandria blickte den anderen Trainer nur kurz an und begann ihn anzufauchen. "Ruhig Blut du kannst ihm gleich zeigen was du drauf hast.", irgendwie war Alexandria nicht so gut auf Kiss zu sprechen, seit es mitbekommen hatte wie eben jener das Pokemon als Mieze bezeichnete,

Ja klar ist das Pokécenter direkt hinter ihnen die beiden sind ja auch gerade erst da heraus gekommen. "Ich weiß wir sind grade beide da raus gelaufen. Wieso sollte ich denn Angst haben?", eiskalt lächelnd lief er mit seinem Alexandria an Kiss vorbei zu einer etwas offeneren Fläche. Es sollte ja kein offizieller Kampf sein eher eine Art Freundschaftsspiel und mit dem Pokécenter in der Nähe konnte wirklich nicht zu viel passieren. "Hm keine Items, das ist fair. Ich meine dein Pokemon hat eh genug Ausdauer um einige Treffer wegzustecken da wären Tränke wohl doch ein wenig zu stark.", folgerte Nel und schickte dann sein Pokemon vor sich in den Kampf. "Auf geht's Alexandria!", und damit machte sich das Pokemon auch schon auf den Weg seinen Gegner zu bekämpfen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




und noch einmal von vorne...

Beitrag von Gastam Mi Okt 28, 2015 7:28 pm

Wie erwartet wollte Ylan einfach nicht die Items mit sich herumschleppen. Diesen Tick - oder sollt er es eher Faulheit nennen? - ließ er jedoch unkommentiert. Der Groschen fiel später als gedacht. Ein Wunder, dass überhaupt er erst auf diese Idee kommen musste, wo doch eigentlich Nel derjenige war, der es liebte sich mit anderen zu messen. War doch das naheliegendste sich mit seinem besten Freund anzulegen. Zurückhalten musste er sich jedenfalls nicht - schließlich wollte Kiss lernen, wie andere Trainer sich ihm gegenüber verhalten würden. Irgendwie begann sein Körper bereits Adrenalin durch seinen Körper zu pumpen - er war unglaublich aufgeregt und Nel's ernster Blick, seine Ausstrahlung für alles bereit zu sein untermalten dieses Gefühl noch zusätzlich.
„Na dann hoffen wir mal, dass das kein Fehler ist! Los Ohrdoch!“ Er warf seinen, sich öffnenden Pokeball, aus dem der Lichtstrahl trat und Ohrdoch aufs Feld beförderte. „Ohrdoch – doch!“ im Gegensatz zu Nel's Felilou das scheinbar schon genau so verzogen war wie sein Trainer begrüßte Ohrdoch seinen Gegner mit einem kleinen Tänzchen. Narchis hingegen, starrte immer noch ungläubig auf Alexandria. Was um alles in der Welt ging mit dieser Furie ab? Wie auch immer, das fauchen sollte diesem lila Fellknäuel noch vergehen. „Ohrdoch, zeig diesem Pokemon was passiert, wenn man deinen Trainer anfaucht! Los, Widerhall“ noch nicht so erfahren, hatte er vergessen, dass die Attacke Diebeskuss sehr effektiv gegen das freche Katzenpokemon war – hoffentlich würde er sich gleich wieder daran erinnern. Nun allerdings, griff Ohrdoch erst mal mit einer kleinen Schallwelle an, die direkt auf Felilou zuraste „Ohhhhr-doch!“
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Dausing

Beitrag von Gastam Mi Okt 28, 2015 7:51 pm

Der Kampf hatte begonnen und auch Ohrdoch befreite sich nun aus seinem Pokéball. Es wehte ein sanfter Wind über das Feld die Grashalme wogen sich in der Windrichtung unter ihrem eigenen Gewicht dem Boden entgegen. Die Anspannung stieg und beide Pokémon sowie ihre Trainer machten sich bereit für diesen Kampf. Nels Chancen waren nicht sehr hoch, doch er würde sein bestes geben. Ein Kampf ist ein Kampf, komme was wolle. "Okay Alexandria das schaffen wir schon irgendwie mach dir keine Sorgen.", versuchte er sein eigenes Pokémon zu versichern, oder versuchte es sich selbst zu versichern?

Als Kiss den Befehl gab mit Widerhall anzugreifen war Nel ein wenig überrascht, keine Feenattacke? Sein erster Instinkt war sein Pokemon ausweichen zu lassen, doch bei einer Schallatacke wie Widerhall konnte sich das durchaus schwierig gestalten. "Alexandria los Zahltag!", sein Felilou fauchte noch ein Mal zur Warnung bevor es sich bereit machte und viele kleine Geldmünzen wie Regen auf die gegnerische Schallwelle einprasselten. Der Druck der Schallwelle wurde durch die vielen Münzen unterbrochen und Alexandria nahm nur einen kleinen Treffer. "Schnell! Bevor er Zeit hat zu reagieren Alexandria, Kratzer!", und geschwind war das kleine Katzenpokémon auch schon durch seine hohe Schnelligkeit zum tanzenden Pokémon durchgedrungen und fuhr aber seine Krallen nicht rechtzeitig aus. "Meoochhh!", schnell reagierte das Felilou aber und schlug stattdessen das Ohrdoch mit seinen Pfoten und nahm dann wieder einige Distanz an. Eine kleine blaue Kugel löste sich von Ohrdoch und flog über das Kampffeld bevor es auf dem Boden landete und etwas davonrollte. "Huh was war das denn?", hatte sein Pokémon gerade Abschlag eingesetzt?
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




und noch einmal von vorne...

Beitrag von Gastam Mi Okt 28, 2015 8:07 pm

Nun ja, Kiss war nun mal kein erfahrener Trainer – Nel könnte ihm wenigstens einen Tipp geben! Ohrdochs Attacke flog weiter ungehindert auf das Felilou zu.  Zahltag? er konnte dahinter keinen Sinn erkennen. Doch die vielen, kleinen Münzen waren tatsächlich dazu in der Lage, die Attacke seines Pokemons abzuschwächen – er war verblüfft. Manchmal ist es wohl besser zu kontern, als nur auszuweichen dachte er sich. „Das war nicht schlecht, sollte ich mir wohl mal für die Zukunft merken“ wie er jedoch Alexandrias Kratzer kontern sollte, wusste er nicht. „Ohrdoch, weich aus!“ „Ohhhhr! Argh!“ doch Ohrdoch war so langsam und konnte mit dem flinken Katzenpokemon nicht mithalten, so dass es – leise quiekend – von der Attacke getroffen wurde. „Ah, nein!“ da zuckte selbst Narchis ein wenig zusammen als er plötzlich die blaue Kugel davon rollen sah. War das etwa eines von Ohrdochs Augen?! „Was hat deine Grobiankatze gemacht?! Du kannst meinem Ohrdoch doch nicht das Auge auskratzen!“ sogleich lief er ein Stück zu seinem Ohrdoch, dass zu ihm aufschaute – glücklicherweise mit beiden Augen. Erst jetzt erkannte er, dass es eine Beere gewesen sein musste. „hmpf“ dennoch war er stinkig und streichelte seinem Pokemon kurz aufmunternd den Kopf. „komm schon, so leicht lassen wir uns nicht unterkriegen!“ er sprang einen kleinen Schritt zurück, bevor er erneut einen Befehl gab. „und nochmal Widerhall, das hat eben schon gut geklappt!“ und scheinbar war es selbst für das Felilou schwer, der  Attacke komplett auszuweichen also wurde die nächste, viel größere Schallwelle auf Alexandria losgelassen. Widerhall besaß ja die praktische Fähigkeit, mit jeder Wiederholung stärker zu werden. „Klasse!“
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




und noch ein Mal von vorne...

Beitrag von Gastam Mi Okt 28, 2015 8:29 pm

"Naja ich habe ja auch schon zwei Jahre Erfahrung.", und jetzt war es an Nel dem jüngeren Trainer zuzuzwinkern. Nel hatte zwar nicht damit gerechnet, dass sein Alexandria plötzlich eine neue Attacke erlernte beschweren würde er sich jedoch nicht. Es gab keinen Zweifel als die Sinelbeere von Ohrdoch in Rollen geriet, das war nicht Kratzer. Nel lachte leicht amüsiert als Kiss dachte sein Pokemon hätte Ohrdoch ein Auge ausgekratzt. "Haha jetzt mal ganz im Ernst das war doch nicht einmal Kratzer. Es hat grade Abschlag benutzt ziemlich überraschenderweise.", er versuchte die davonrollende Beere ausfindig zu machen und tatsächlich es war eine der häufigsten Beeren. "Das ist bloß eine Sinebeere reg dich wieder ab. Und haben wir nicht gesagt keine Items?", mit leicht verengten Augenlidern blickte Nel den anderen vorwurfsvoll an. Das Kiss sein Ohrdoch streichelte fand Nel irgendwie süß, so ein Stilbruch zu seinem sonstigen Verhalten. Völlig überrumpelt war er daher als der erneute Befehl zum Widerhall kam. Seine Zahltag Strategie hatte beim ersten Mal schon sehr gut funktioniert, aber eine Wiederholung würde wohl nicht so klug sein. Nel wusste wie sich Widerhall nach jedem Einsatz verstärkte, ähnlich wie die Attacke Zornklinge genügte es dabei wenn der Anwender die Attacke mehrmals einsetzte. Anders als Zornklinge jedoch würde es auch funktionieren wenn irgendein anderes Pokémon diese Attacke benutzte. "Uns bleibt nichts anderes übrig, Alexandria noch einmal Zahltag!", und wieder feuerten die Pokemon ihre beiden Attacken gegeneinander. Der Unterschied war diesmal jedoch gravierend: Die vielen kleinen Münzen konnten die Schallwellen nicht vollständig abfedern, im Gegenteil einige der Münzen wurden durch Widerhall zurück auf Alexandria geschleudert bevor es von der Attacke erfasst wurde. "Alexandria!", schwach hielt sich sein Pokémon noch auf den Beinen. "Kratzer!"
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




und noch einmal von vorne...

Beitrag von Gastam Mi Okt 28, 2015 8:54 pm

„ich auch – im zugucken~“ denn das war ja – neben der Reise an sich – der Hauptbestandteil seines Abenteuers gewesen. Ach, schön, dass es zumindest Nel so klar war, dass sein Felilou Abschlag benutzt hatte anstatt Kratzer, obwohl er Alexandria ja befohlen eben diese Attacke zu nutzen. Dennoch war es natürlich nun an ihm, dumm aus der Wäsche zu gucken. „Ich wusste nicht, dass es eine Beere hält. Ist ja auch egal, das Item ist nun ohne hin aus dem Spiel“ und mal abgesehen davon, hatte Felilou dadurch eine Menge mehr schaden gemacht. Es war also sicher nicht an Nel, sich zu beschweren. „zweimal funktioniert der Trick bei uns nicht!“ rief er, als Nel ihn mit Zahltag auskontern wollte. Doch die Attacke war zu stark und ließ die Münzen nur so durch die Luft fliegen, während Felilou von den Schallwellen getroffen wurde – der Treffer saß. Felilou schien einige Mühe zu haben, sich wieder aufzurappeln. Dagegen war sein Ohrdoch mit den kleinen Blessuren ja noch wesentlich besser dran. Leider war ihm klar, dass Ohrdoch auch dieses Mal Schwierigkeiten haben würde, die Attacke abzufangen – ihm fehlten einfach die richtige Attacken um zu kontern. „Ohrdoch, versuch dich zu schützen!“ Ohrdoch hob seine kleinen Ärmchen, wurde bei der Wucht des Aufpralls allerdings etwas durch das Gras nach hinten gedrückt, während ein paar abgerissene Grashalme durch die Luft flogen. Doch plötzlich fiel Narchis wieder seine Attacke ein, die Attacke die sein Pokemon so widerstandsfähig machte. „Ohrdoch jetzt schnell, Pack es und dann Diebeskuss!“ obwohl Ohrdoch auf sein Hinterteil fiel, griff es mit seinen kleinen Ärmchen nach Felilou und gab der fiesen Katze einen dicken Kuss auf die Nase. Sofort begann Ohrdoch in einem sanften Licht zu strahlen und die kleinen Kratzer schienen zu verschwinden. Eine so direkte, effektive Attacke – es blieb abzuwarten wie gut Felilou dies nun wegstecken würde.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Dausing

Beitrag von Gastam Do Okt 29, 2015 3:39 pm

Hm naja das war ja schon wahr Narchis hatte viel zugeschaut schließlich war er bei jedem von Nels Kämpfen dabei mit Ausnahme des Kampfes in Illumina City, die beiden waren zu der Zeit ja noch zerstritten. "Ja aber ich weiß ja nicht wie sehr du auf Strategien geachtet hast in der Zeit.", Nel hat sich ja auch gerne ab und zu mal Videos von Parkour angesehen, aber umsetzen konnte er sicher nicht.

Auch wenn die Wahl zuerst Widerhall zu verwenden nicht unbedingt die klügste war, hatte die Attacke nun doch ordentlich rein gehauen. "Ja, was anderes blieb mir ja nicht wirklich übrig!", der Rückstoß von Zahltag und die eigene Kraft des Widerhalls hatte Felilou stark zugesetzt. Nel war sich nicht sicher ob Alexandria wieder aufstehen können würde. Mit wackeligen Schritten trotzte das widerspenstige Pokemon jedoch weiter seinem Gegner. "Mreeooow!", fauchte es als es erneut zu einer Attacke ansetzte und das gegnerische Pokemon auch tatsächlich traf. Völlig überrümpelt wurde Alexandria hochgehoben und war erst zu verwirrt um zu reagieren und begann zu strampeln und zu treten um sich gegen den Diebeskuss zu wehren. "Oh nein nicht Diebeskuss.", Nel wusste, dass diese Attacke sein Alexandria jetzt umhauen würde. Sehr effektiv und stark genug um Ohrdoch erst einmal zu heilen. Mit einem letzten kraftlosen nicht länger aggressivem "Meow..." wurde sein Pokemon dann kampfunfähig.

"Alexandria das hast du gut gemacht.", flüsterte Nel seinem Pokemon zu als er es aus den Armen des Ohrdochs zurück in seinen Pokeball rief. "Sieht wohl so aus als ginge die Runde an dich, Glückwunsch.", gratulierte er seinem besten Freund.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Dausing

Beitrag von Gastam Do Okt 29, 2015 4:42 pm

Von Absicht könnte man wohl nicht sprechen wenn es darum ging, dass er sich Strategien abgeschaut hatte. Eigentlich waren ihm die Hitze, die Intensität der Kämpfe immer wichtiger gewesen, doch nebenbei hatte Kiss sicherlich das ein oder andere gelernt.
Sein Ohrdoch schaffte es tatsächlich, das kleine Unlicht Pokemon zu packen und ihm den Todeskuss Diebeskuss aufzuhauchen, was Narchis mit einem begeisterten „yes!“ und dem Ballen seiner Faust untermalte. Alexandria wurde derweil immer schlapper und es war abzusehen, dass – nachdem es ohnehin bereits Mühe hatte überhaupt wieder auf die Beine zu kommen – es diese Attacke nicht überstehen würde. Mit dem kläglichen 'meow' verabschiedete sich das Felilou also und wurde von Nel zurück gerufen. „Ohrdoch, du hast es geschafft!“ „...doch?“ Ohrdoch musste erst mal realisieren wo sein Kampfpartner denn nun hin war und hielt immer noch die Ärmchen nach vorne gestreckt, bevor es ein freudiges „doch!“ quiekte. Doch anstatt zu seinem Pokemon zu gehen, lief er erst mal zu der Beere die auf dem Boden lag und hob sie auf.  sieht noch gut aus . In der Hocke sitzend, drehte er sich nun also Richtung Ohrdoch, das schon auf ihn zugelaufen kam. Vorsichtig hielt er ihr die blaue Beere hin. „Hier, das hast du verloren“ „Ohr?“ Ohrdoch legte den Kopf schief, bevor es die Beere nahm und an sich drückte. Dann gab es noch eine kurze Streicheleinheit am Kopf und er rief Ohrdoch in den Ball zurück. Erst dann stand er auf und lief rüber zu Nel. Eigentlich müsste er ihm diesen Sieg ja nun richtig unter die Nase reiben, aber mit so einem Gewinn durch Typenvorteil war ihm nicht danach. Ehrenlos war er ja nun nicht, auch wenn er schon freudig grinste. „Hat Spaß gemacht. Wenn wir noch ein bisschen trainieren, wird der erste Orden sicher ein Klacks“ na, ob er sich da nicht täuschte? Aber egal, Alexandria brauchte sicherlich erst einmal eine kleine Behandlung im Center. „willst du dein Felilou nicht rein bringen? Ich warte solange auf dich“ aus diesem Grund lehnte er sich erst einmal an einen etwas größeren Mülleimer, die Arme vor der Brust verschränkt und ließ noch einmal den Kampf Revue passieren. „oh.... waah!“ nur mit einem Ohr vernahm er das Schreien ein paar Kinder. „alter Mann, weg da!“ alter Mann? Nein, er war sicher nicht gemein- PLONG. Wie aus dem Nichts traf ihn eine Wucht und er fiel mitsamt der Mülltonne nach hinten. Neben ihm landete ein Fahrrand und auf ihm drauf ein kleiner Junge mit Zahnlücke. „Ugh, ich seh Sterne...“ murmelte er und fuhr sich durch das strubbelige Haar, bevor er dann den Kopf anhob um auf das Kind auf seinem Bauch zu sehen – dieses starrte ihn an, bevor... „aaahahaha“ es anfing zu lachen. Narchis stieg die Röte ins Gesicht. Nein, nicht weil es ihm peinlich war – er war wütend! Verdammt wütend „Du kleine Mistkröte! Ich-Rest würde aus Gründen des Jugendschutzes entfernt. Als er den Jungen zu packen versuchte, sprang dieser einfach ganz flink auf und schnappte sich sein Fahrrad, während Narchis sich erst mal  zur Seite abrollen musste um überhaupt aufstehen zu können. „Du bist zu langsam Opi!“ schnell zog er die Arme aus dem Rucksack. „Pass bloß auf!“ und rannte dem kleinen noch zwei Schritte hinterher... bis ihm auffiel, das die umstehenden Passanten ihn seltsam ansahen und er blieb stehen. verdammter Mist, wenn ich diesem Kind noch einmal begegne..!  grummelnd lief er zur Mülltonne zurück und nahm seinen Rucksack hoch. Ein paar Taschen waren aufgegangen und ohne zu schauen ob etwas hineingefallen war, schloss er sie schnell. Dann stand er auf und wischte sich nochmal über die Kleidung – die Mülltonne auch noch einräumen? Nein, das sah er nicht ein.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Dausing

Beitrag von Gastam Fr Okt 30, 2015 2:46 am

Nel hatte seinen ersten eigenen Trainerkampf in dieser Region verloren es war ja auch nicht weiter schlimm, doch irgendwie kratzte es an seinem Stolz. Wie toll wäre es gewesen mit einem unterlegenem Pokemon zu gewinnen. Zum Glück hatte Kiss seinen eigenen Sieg nicht weiter rein gerieben. "Naja ob es wirklich ein Klacks wird? Aber ich denke wenn wir uns anstrengen, dann können wir es schaffen.", und Nel glaubte seine eigenen Worte ja auch, schließlich war dies ja nicht seine erste Reise. Auf seiner ersten Reise hatte er oft den Typenvorteil für sich selbst eingesetzt. Es war ja doch die beste Methode wenn man Ergebnisse vorweisen wollte. "Hmm ich bin kurz drin mein Alexandria heilen. Wir sehen uns ja gleich wieder.", Nel betrat erneut das Pokécenter und überreichte der netten Schwester sein Alexandria. Es dauerte nicht lange da kehrte die nette junge Frau auch wieder mit seinem Pokéball zurück und lächelte ihn freundlich an.

Als er gerade gehen wollte sprach die junge Frau ihn überraschenderweise noch einmal an. Huch das war ihm ja noch nie passiert, was wollte die Schwester denn jetzt von ihm? "Sie waren doch eben erst hier nicht wahr?", fragte sie leicht errötend und sanft auf ihrer Unterlippe kauend – sie war wohl wegen irgendetwas nervös. "Mhm ja ich war eben mit meinem Freund hier wir hatten einen kleinen Trainingskampf. Es tut mir Leid, ich wollte sie nicht noch einmal in Anspruch nehmen.", entschuldigte er sich. Nicht, dass die Schwester noch dachte er würde sein Pokémon nicht richtig behandeln oder grob mit Alexandria umgehen. Allerdings war das wohl das Letzte woran die junge Schwester gedacht hatte als sie mit zitternden Fingern einen kleinen gefalteten Zettel übergab. Nel schaute sich den Zettel an und faltete ihn auf woraufhin die Junge Schwester, wie man der Unterschrift auf dem Zettel entnehmen konnte war ihr Name wohl Hayden, noch dunkler um die Nase wurde. Und, oh Gott! Es war tatsächlich ihre eigene Kontaktinformation. "Könnten sie das bitte an ihren Freund weiter reichen?", Kiss??? Wieso bekam ausgerechnet Nel eine Nummer für Kiss? Naja egal würde sowohl Kiss als auch der Schwester nur ein Lächeln ins Gesicht zaubern und Nel durfte es ernten. "Klar, vielen Dank fürs heile machen von Alexandria.", er lächelte sie noch ein Mal an – sie erwiderte – und verabschiedete sich mit dem Zettel in der Hand.

Er hatte wohl das Etablissement genau zu dem Zeitpunkt verlassen als ein verzogenes Gör auf einem Fahrrad Kiss beleidigte und dann mit ihm kollidierte. Es lief ab wie in Zeitlupe eine alte Bananenschale, eine Plastikverpackung und eine leere Trankflasche flog mit anderem Müll durch die Luft – eine kleine Müllchoreographie sozusagen. Und der kleine junge landete auf Nels bestem Freund. Nel verkniff sich eher schlecht als recht das Lachen, die Hand vor den Mund gepresst um keine Aufmerksamkeit zu erregen beobachtete er das Katz und Maus Spiel das sich vor ihm auftat. "Wow ich hätte nicht gedacht, dass du ihn wirklich nicht bekommst.", Kiss hatte gerade seinen Rucksack wieder aufgehoben als Nel sich wieder zu ihm gesellte. "Naja wie dem auch sein wir sollten erst Mal auf Route 19.", Nel hob seine Hand, der Zettel mit dem Namen und der Nummer der Schwester zwischen seinem Zeigefinger und Mittelfinger steckend. "Das ist für dich. Ich weiß zwar nicht wie du das angestellt hast, aber Gratulation... denke ich?", er hielt Kiss den Zettel hin und grinste dabei verschmitzt.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Dausing

Beitrag von Gastam Fr Okt 30, 2015 7:41 pm

Er sah von seinem Rucksack auf, als er die stimme des femininen Mannes vernahmund hielt kurz inne in seinem Grummeln. Er musste überlegen: sollte er Nel umbringen oder ihn vielleicht mit samt des anderen Mülls in die Mülltonne stopfen? Wirklich anpissen, tat ihn allerdings Nels Gesichtsausdruck – er schien sich ja wirklich blendend zu amüsieren! Wenigstens einer von ihnen... In der Nähe stand immer noch ein alter Mann mit Gehstock, der beobachtete ob er den Mülleimer nun einräumte. Vielleicht war er auch einfach eingeschlafen. Sowas passierte älteren Menschen schließlich das ein oder andere Mal.
„Ich hätte ihn bekommen! Wenn ich gewollt hätte“ nur um das mal klar zu stellen! Okay vielleicht auch nicht, mit so einem Fahrrad ist man schon im Vorteil. Es blieb ihm wohl nichts anderes übrig als zu hoffen, dass dieser kleine Frechdachs gleich gegen eine Hauswand fuhr und heulend zu seiner Mami rannte. Er versuchte den Müll der raus gefallen war etwas hinter den Mülleimer zu schieben und nahm nur einen Müllsack den er demonstrativ zum Rest des Mülls in Eimer warf. Mit dem Fuß schob er dabei den Restlichen Kleinmüll noch weiter zusammen. Deckel drauf – fertig. Von der Position des Mannes sollte das nun tiptop aufgeräumt aussehen. „ja sollten wir - und am besten so schnell wie möglich“ noch immer saß eine kleine Zornesfalte über seiner Nase auf der Stirn und wuschelte sich zudem noch grob durch das graue Haar, während er das eher so als kleinen Tipp seinerseits meinte. Er wollte ungern hierbleiben bis er den Müll tatsächlich beseitigen muss – hoffentlich hatte Nel nicht vor erneut Moralapostel zu spielen. Als Nel ihm allerdings den Zettel vorhielt, den er mit beiden Augen fixierte, verzog er nur wieder das Gesicht. Was ist das?! Ein Name, eine Nummer – Moment. Er griff nach dem Papier und zog es Nel einfach aus der Hand, führte es sich ziemlich nah an die Augen und ließ die Hand dann sinken. Im ersten Moment verstand er nicht, wieder sah Nel vermutlich das 'Rattern' in Narchis Augen, bevor es klick macht. „Von der Schwester?“ schließlich war Ylanel doch eben im Center gewesen aber... wow, nicht schlecht. Er hatte sie ja nicht mal direkt an geflirtet → ego push over 9000. Das zeigte sich natürlich in einem fast schon beängstigend breiten Grinsen. Dann ein Räuspern, bevor er den Zettel in seiner Hosentasche verschwinden ließ. „mal schauen, vielleicht melde ich mich ja“ versuchte er so lässig wie möglich klingend zu sagen  und hey, das klappte sogar ziemlich gut! „Hat sie... denn sonst noch irgendwas gesagt?“ fragte er interessiert, wollte es aber natürlich so nebensächlich wie möglich klingen lassen. Aber wenn sie Nel gegen über ein Kompliment über ihn gemacht hat, dann würde er das natürlich schon sehr gerne wissen wollen. Wie auch immer. Den Rucksack über der einen Schulter hängend und die Hand am Gurt um ihn festzuhalten lächelte er Nel an. „Also wollen wir dann? Auf zu Route 19“ glücklicherweise wussten sie ja nun in welche Richtung es gehen sollte – verirren würden sie sich so schnell also hoffentlich nicht mehr.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Pokécenter Dausing ==> Eventura City

Beitrag von Gastam Sa Okt 31, 2015 11:13 pm

Nel beobachtete Kiss bei seinem ehm... Aufräumversuch und konnte ein lautes Lachen nun nicht mehr stoppen. Prustend hielt er sich die Hand vor den Mund als Kiss begann den Müll mit den Füßen zurecht zu schieben um ja keinen Kontakt zum heraus gekullertem Müll herzustellen. "Nein sie hat nichts mehr gesagt, sie hatte eh kaum den Mut mich überhaupt anzusprechen. Ich hätte nie gedacht mal als dein Dienstbote für sowas herhalten zu müssen.", ja denn Nel war es eigentlich eher gewöhnt solche Nummern für sich selbst zu erhalten.

Er beugte sich zu Kiss' Füßen und half dem Jungen den restlichen Müll richtig aufzuheben und nicht nur den Anschein zu erwecken. "Du weißt eigentlich hättest du das Kind schnappen sollen und ihn zwingen müssen das hier zu machen.", angewidert verzog er das Gesicht als er ein benutztes Präservativ weit von seinem Gesicht hielt und es in die Mülltonne fallen lies. Nel war nicht so gerne jemand der dabei zusah wie Müll liegen gelassen wird, oder Regeln gebrochen werden. "Stattdessen bleibt das jetzt an mir hängen.", und da folgte dann auch schon die Umverpackung eines Tranks in die Tonne. Als der Großteil des Mülls sicher beseitigt war verschwand Nell nochmal kurz in Pokécenter um sich die Hände zu waschen.

"Ja wir sollten tatsächlich auf die Route und wir haben schon viel zu viel Zeit hier verballert mit all dem...Dreck.", Nel deutete auf den Mülleimer der sich in der Ferne hinter ihnen immer mehr in die Szenerie aufzulösen schien. Sie waren am Übergang zur Route angekommen und brachen auf zu Route 19 über welche sie dann Eventura City erreichten.

Pokécenter Dausing ==> Eventura City, Aussichtsplattform
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Dausing

Beitrag von Gastam So Nov 01, 2015 4:42 pm

„Man, sei ruhig!“ zischte er Nel an, musste dann aber doch selbst ein wenig lachen – ist eben ansteckend und na ja... ein wenig lustig war die Situation ja schon um ehrlich zu sein. Dabei warf er immer wieder einen flüchtigen, aber aufmerksamen Blick zum alten Mann. Dann allerdings lachte er erneut und nur sehr kurz. „Haha, du meinst für so was erwachsenes~?“ versuchte er seinen Freund zu foppen, den er gleich mit dem Ellbogen anstieß. Ob es nun erwachsen war Nummern über Zettel auszutauschen sei mal dahin gestellt. Allerdings war das auf die ein oder andere Art durchaus ernst gemeint. Schließlich war Nel zwar relativ beliebt aber wirklich was mit anderen gehabt? Nein, das war doch eher selten der Fall gewesen. Als Nel sich aber tatsächlich bückte um den Müll mit den Händen vom Boden aufzuklauben, sah Narchis ihn beinahe schon ein wenig angeekelt an. Das ist doch nicht sein Ernst oder? Falls er Hilfe erwartete – mehr als ein Naserümpfen bekam er nicht von Kiss. „Nein, ich hätte ihn schnappen und in der Mülltonne einsperren sollen – aber danke, dass du mich wieder dran erinnerst“ grummelte er unzufrieden und strich sich mit dem Daumen über die Unterlippe während er den Blick über die Stadt schweifen ließ. „Na ja, wenn du unbedingt Müllmann spielen willst – ich zwinge dich nicht dazu“ wieder nur ein Schulterzucken. War ja auch nicht sein Müll, der hier rumlag und verantwortlich für das alles fühlte er sich ganz bestimmt nicht.  Als er einen kurzen Blick auf Nel warf, wäre er fast weggesprungen! Hielt er da wirklich?! „Bah, Nel das ist ja abartig, lass das Ding los!“ er ging tatsächlich einen Schritt zurück während er auf Nels Hand sah – anfassen würde er die bestimmt nicht mehr. Zumindest nicht in nächster Zeit. Allerdings würde er Nels Hand ohne hin nicht anfassen. Als Nel zurück ins Center ging, lief Kiss schon mal zielstrebig Richtung Route. Nicht das der Verrückte noch auf die Idee kam irgendwelche Hecken zu schnibbeln oder den Rasen mit ner Harke nach einen kleinen Müllteilen zu durchforsten. Glücklicherweise war das ja nicht der Plan des Vorzeigeburschens und er wurde schnell eingeholt. „Mhm, haben wir wohl“ mit diesen Worten verschwanden sie auf Route 19, die sie nach Eventura City führen würde.


Pokécenter Dausing ==> Eventura City, Aussichtsplattform
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Dausing

Beitrag von Gastam Do Feb 25, 2016 7:19 pm

strangers waiting Up and down the boulevard
Their shadows searching in the night
07 // Sierra
cf. Route 19
Medea hatte ihre Pokemon noch ein wenig spielen lassen, nachdem sie beobachtet hatte, dass sie Sierras Fiffyen haben mitspielen lassen. Natürlich hatte Medea das gefreut, aber um ehrlich zu sein hatte sie nichts anderes erwartet. Hätte Cuora sich dem Spiel angeschlossen, dann wäre sie verwundert gewesen... Das Schiggy war für seine Entwicklungsstufe irgendwie einfach viel zu reif und manchmal machte Medea sich Sorgen, dass das Wasserpokemon vielleicht seine "Kindheit" verpasst hatte dadurch. Yeri und Atra versuchten oft ihren Gefährten zum Spielen zu animieren, aber Cuora lehnte öfter ab als dass er mitmachte. Er behielt wohl einfach gerne alles im Auge für den Fall, dass etwas passierte. Im Umkehrschluss konnten sich die anderen Pokemon dann ja auch ohne Probleme auf ihr Spiel konzentrieren und mussten nicht schauen, ob irgendetwas passieren könnte. Trotzdem wünschte sich die Grünhaarige ab und zu, dass ihr Schiggy auch mal mitspielen würde - doch wenn er nicht wollte, dann war es eben so. Ihn dazu zwingen brachte ja nun auch nichts.
Medea hatte Sierra letzten Endes die Entscheidung überlassen, ob sie weiter reisen oder noch auf Route 19 bleiben wollte. Voller Begeisterung und Enthusiasmus hatte sie sofort gemeint, sie sollten weiter reisen und Medea hatte ihr diesen Wunsch natürlich nicht ausgeschlagen. Sie selbst wollte ja auch weiter und Dausing sehen und danach all' die anderen Städte und Orte die es in Einall so gab - das ging nicht wenn man die ganze Zeit nur auf einer Route verharrte. Allerdings lief ihnen die Zeit ja auch nicht weg, sie waren ja noch jung. Nachdem Akos, Yeri und Atra ein wenig gespielt hatten ging die Reise dann weiter. Wie üblich waren das Bisasam und das Glumanda ein Stück vor gelaufen, waren aber noch in Sichtweite, und schubsten sich ab und zu ein wenig herum, spaßeshalber, während Medea, Cuora und Sierra hinten blieben und etwas langsamer gingen.

Als sie in Dausing angekommen waren hatte sich Medeas Vorfreude dann ungefähr auf das Level von Sierras entwickelt. "Ich will unbedingt den Dausing-Hof sehen!", meinte sie zu Sierra als sie das Dörfchen betraten und sich die Züchterin umsah. "Ich hab' gehört er wird von zwei Züchtern geleitet, mit denen würde ich mich gerne unterhalten. Und sie züchten Terribark! Vielleicht ist das ja ein Pokemon für dich?" Fragend hatte sie sich zu Sierra gewandt. Erstmal war das Ziel aber das Pokemon Center, denn auch wenn ihre Pokemon nicht gekämpft hatten wollte Medea sie trotzdem mal durchchecken lassen - es konnte ja immer sein, dass etwas war. Und wenn nicht, dann wurde sich trotzdem gut um sie gekümmert und sie konnten sich für eine Weile entspannen.
Als sie Dausing erreicht hatten waren Yeri und Atra auch wieder zurück gefallen und hatten sich der Gruppe wieder angeschlossen - nicht, dass man sich noch verlor'! Mit neugierigen Blicken betrachteten sie ihre Umgebung die, zugegebener Maßen, nicht besonders spannend war (eben einfaches Dorf) und plapperten irgendetwas vor sich her, was Medea nicht verstand. Ab und an wünschte sie sich wirklich, die Sprach der Pokemon zu beherrschen, aber vermutlich würde das nie gehen... Leider.







Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Dausing

Beitrag von Gastam So Feb 28, 2016 10:30 am


Post #008
»Zusammen mit Medea beschreite ich meinen Weg.«
Pokémon-CenterDausingEinall
cf: Route 19
Es war schön zu sehen, wie sich ihre Pokémon amüsierten, auch wenn Cuora nicht mit von der Partie war. In der Regel hielt er sich nun einmal lieber im Hintergrund auf - das war ja nichts Schlimmes, zumal sie sich so sicher sein konnten, dass mögliche Gefahr immer rechtzeitig entdeckt wurde. Nicht, dass Akos je nach Gefahr Ausschau hielt - selbst wenn Cuora mitspielen würde, würde er sich wohl kaum ablenken lassen. Zumindest nahm Sierra das an. Aber irgendwann würde sich das vielleicht noch ändern! Irgendwann...nur eben nicht jetzt. Die noch junge Trainerin beobachtete die Pokémon auf dem Weg nach Dausing noch eine Weile, bis sie die Stadt oder vielmehr das Dorf tatsächlich endlich erreicht hatten. Wie sie sich doch freute! Endlich sah sie einen Ort, in Begleitung ihrer besten Freundin und ihrer Pokémon - besser konnte es doch gar nicht sein! Trotz dass Dausing nur ein kleines Dörfchen war, war es doch atemberaubend für das junge Mädchen. Einfach, weil es neu für sie war. Leider war das Pokémon-Center recht am Eingang des Ortes, weshalb sie noch nicht viel zu Gesicht bekommen hatten, als sie dieses betraten, doch sowohl Medea als auch Sierra nahmen sich vor, das schnellstmöglich zu ändern. »Oh ja, der Dausing-Hof wird bestimmt toll!« antwortete sie voller Vorfreude, wobei es ihr recht egal war, auf welche Pokémon sie dort antreffen würde. Hauptsache, sie bekam welche zu Gesicht! Und ihre Freundin war nicht die einzige, die den Dausing-Hof besuchen wollte - Sierra wollte es auch, wenn auch nicht deshalb, weil dort Züchter arbeiteten. Sie stellte es sich einfach interessant vor und wollte in keiner Stadt etwas verpassen. Und wenn sie dafür Wochen an einem Ort verbringen musste! Wäre Medea nicht, würde sie sich vermutlich auch mit total unwichtigen Dingen aufhalten und gar nicht voran kommen. Glücklicherweise war sie in Begleitung ihrer Freundin, weshalb das Erkunden gleich noch mehr Spaß machte!
Fiffyen sah sich mittlerweile im Pokémon-Center um und war erstaunlicherweise nah zu Sierra gekommen, so als wolle er sie vor den anderen Anwesenden beschützen. Oder als wäre er einfach nur verunsichert von den fremden Menschen, die sich ebenfalls hier aufhielten. Sierra war sich da nicht ganz sicher, aber es machte zumindest einen guten Eindruck, dass Akos neben ihr herlief, statt irgendwelchen Unfug anzurichten. »Hoffentlich begegnen wir hier ganz vielen Pokémon!« sagte Sierra, zum Teil auch deswegen, um sich etwas abzulenken. Sie wollte nicht wie der totale Freak erscheinen, doch die fremden Menschen lösten in ihr ein Gefühl des Unbehagens aus. Solange sie sie nicht berührten, war noch alles in Ordnung - zumindest redete sich das Mädchen das einfach ein, denn sie wollte keineswegs, dass ihre Eltern recht behalten würden. Sie musste sich einfach an die Anwesenheit anderer gewöhnen! Bei Medea klappte es doch auch...zusammen mit ihr ging sie nun zu der Schwester, neben der ein Chaneira seinen Platz gefunden hatte. Sierra hatte schon davon gehört, dass Chaneira bei gesundheitlichen Problemen gut helfen konnte, da machte es durchaus Sinn, eines hier anzutreffen! »Könnten Sie sich unsere Pokémon einmal anschauen? Nur zur Sicherheit!« bat das kleine Mädchen, während sie fast gleichzeitig in ihrer Tasche kramte, um ihren Pokédex zu suchen. Chaneira musste immerhin noch darin eingetragen werden!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Dausing

Beitrag von Gastam Fr März 11, 2016 8:30 pm

Far from here with more room to fly
08 // Sierra
Sierra teilte Medeas Begeisterung für den Dausing Hof und eigentlich wollte Medea kaum noch warten um ihn endlich zu besuchen - aber das Pokemon Center war eben für jeden Reisenden die erste Anlaufstelle nachdem man die Routen hatte hinter sich lassen können, zumindest war Medea dieser Ansicht. Pflege und ein Gesundheitscheck taten Pokemon nie weh und besser man sah einmal zu viel nach als ein mal zu wenig, nicht wahr? Sie musste ihre Begeisterung also noch in Zaum halten und hoffen, dass das Center nicht zu voll wäre und die Schwester Joy schnell mit dem Durchchecken fertig wäre, damit sie ebenso schnell wieder aufbrechen konnten. Nachdenklich bei dem Gedanken als Aufbrechen verzog Medea kurz die Lippen. Wollten sie nun eigentlich ein paar Tage in Dausing bleiben oder nur diese Nacht und Morgen weiter reisen? Sie wandte den Blick zu Sierra und entschloss sich dazu, ihre Freundin erst am Abend danach zu fragen wozu sie Lust hatte. Medea selbst wollte hier nur den Dausing Hof sehen und mehr nicht, demnach könnte sie auch ruhig schon weiter reisen wenn ihre Pokemon Lust hatten, aber sie konnte verstehen wenn Sierra noch bleiben wollte, schließlich war das hier ja ihre "erste Stadt" auf der Reise, sozusagen. Ein Grinsen legte sich auf ihre Lippen und schon bald hatten sie die Türen des Pokemon Centers hinter sich gelassen.

Zu ihrer Freude waren nicht viele anderen Trainer hier und die Schwester hinter dem Tresen schien recht unausgelastet zu sein - ein Glück, also würde die Behandlung ihrer Pokemon bestimmt schnell gehen. Medea bemerkte außerdem, dass Akos sich näher zu Sierra gestellt hatte als sie das Gebäude betreten hatten, was die Züchterin nur noch mehr freute. Vielleicht entstand zwischen den beiden ja doch noch eine gute Freundschaft...!
"Oh ja!", entgegnete Medea enthusiastisch während sie sich dem Tresen näherten. Viele Pokemon würden sie auch immer einen Schritt näher an ihr Ziel, alle Pokemon zu zeichnen, bringen.. Mit etwas Sorge im Blick sah Medea wieder herüber zu Sierra, schließlich war der Hauptgrund dafür, dass sie erst jetzt hatte reisen dürfen ihre "Menschenscheu" gewesen und hier waren sie natürlich schon unter Menschen. Doch nach dem wie Medea es beurteilen konnte schlug sich Sierra wunderbar. "Wenn du Probleme hast kann ich Akos auch bei Schwester Joy abgeben und wir treffen uns draußen wieder.", bot sie ihrer Freundin im Flüsterton an, damit niemand anders sie hörte. Zwar würde sie es nicht zugeben, aber Medea war schon irgendwie fasziniert vom Verhalten ihrer Freundin. Sie wusste zwar nicht woher es kam und was es für Gründe hatte, aber.. irgendwie war es halt interessant. Trotzdem sah die Grünhaarige davon ab, Sierra darauf anzusprechen. Sie wollte sie nicht in Verlegenheit bringen.

Sierra schaffte es jedoch auch alleine (was Medea auch irgendwie stolz machte...) und sie waren an dem Tresen der Schwester angekommen. Medea stach sofort das Pokemon Center-Maskottchen Chaneira ins Auge und sie grinste das Pokemon amüsiert an. Da wäre wohl die Chance die Sammlung um ein Pokemon zu erweitern! Sierra sprach die Schwester an und schneller als gedacht hatten Yeri, Atra und Cuora es sich auf dem Tresen gemütlich gemachtum Schwester Joy zu folgen. Yeri wartete nicht lange und umschlang Akos mit zwei Ranken um ihn ebenfalls auf den Tresen zu heben und dann sah sie die rosahaarige Schwester abwartend an.
Natürlich nahm die Schwester die Pokemon alle vier mit in den Nebenraum und versicherte Sierra und Medea, dass es nicht lange dauern würde und sie es sich ruhig gemütlich machen könnten. Medea allerdings blieb am Tresen stehen und sah das Chaneira wieder an. "Würde es dir etwas ausmachen, wenn ich ein Bild von dir zeichne?", fragte sie das Pokemon höflich. Medea hatte sich angewöhnt bei Pokemon die nicht wild waren lieber nachzufragen. Sie persönlich würde es jedenfalls nicht schön finden, einfach gezeichnet zu werden ohne gefragt zu werden. Zu ihrer Freude nickte das Chaneira jedoch aufgeregt und warf sich direkt in Pose (ZUCKERSÜSS!), so dass Medea ihren Block und den Stift herausholen konnte um eine Skizza anzufertigen. "Ich bin wirklich gespannt wie es auf dem Dausing Hof aussieht.. Ich glaube ich kaufe für meine Pokemon ein wenig Miltank-Milch..", murmelte sie nachdenklich während sie zeichnete und sah zur Seite zu Sierra.









Zuletzt von Medea am Mi März 23, 2016 3:22 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Dausing

Beitrag von Gastam Sa März 19, 2016 7:38 pm


Post #009
»Zusammen mit Medea beschreite ich meinen Weg.«
Pokémon-CenterDausingEinall
Beim Vorschlag ihrer Freundin hatte sie nur den Kopf geschüttelt, ehe sie schon von selbst auf Schwester Joy zugegangen war. Sie wollte das irgendwie allein schaffen und wenn es bedeutete, ihre Abneigung zu überwinden, war das eben so. Aber sie musste ihren Eltern unbedingt beweisen, dass sie das konnte. Und solange Medea in ihrer Nähe war, hatte sie kaum etwas zu befürchten. Sie würde schon auf sie aufpassen. Das jedenfalls sagte sich Sierra immer wieder, denn obwohl es nicht unbedingt voll war, gab es eben doch noch andere Menschen hier im Pokémon-Center. Hoffentlich blieben sie einfach alle auf Abstand. Sie würde sich nun einmal daran gewöhnen müssen. Mittlerweile war sie eben nicht mehr nur bei sich zu Hause, sondern in der Öffentlichkeit - wie peinlich würde es da bitte werden, wenn sie schreiend davon lief, sobald jemand sie berührte, so wie es ihr als kleines Kind passiert war? Nein, dagegen musste sie ankämpfen, komme was wolle.
Also hatte sie die Schwester angesprochen, gleichzeitig aber in ihrer Tasche gekramt, um sich abzulenken und gleichzeitig ihren Pokédex zu suchen - immerhin stand sie Auge in Auge einem Chaneira gegenüber! Das musste unbedingt festgehalten werden - und der Dex konnte ihr da hoffentlich ein paar Infos geben, die sie noch nicht kannte. Außerdem half es Sierra dabei, sich nicht ganz so unwohl zu fühlen, während die Schwester darauf wartete, ihr Pokémon zu bekommen, um es untersuchen zu können. Glücklicherweise hob das Bisasam ihrer Freundin Akos mit Hilfe seiner Ranken hoch, sodass sich Sierra tatsächlich um den Pokédex kümmern konnte - den sie in ihrer Tasche doch einfach nicht finden konnte! Nur nebensächlich hörte sie die Worte von Schwester Joy, die ihnen mitteilte, dass sie es sich noch gemütlich machen konnten. Genau wie Medea auch, wollte Sierra jedoch lieber bei dem Chaneira bleiben. Neue Pokémon waren schließlich überaus interessant! Außerdem waren Pokémon doch wirklich IMMER einfach putzig! Selbst in einem Rihorn fand Sierra irgendetwas, das sie einfach anbetungswürdig fand. Und dann schwang sich das Chaneira auch noch in diese zuckersüße Pose, damit ihre Freundin es zeichnen konnte! »Aww, wie süß du bist!« rief Sierra entzückt und klatschte freudig in die Hände. Hoffentlich würden Sierras Team auch bald solch süße Pokémon beitreten!
Ihren Pokédex hatte sie allerdings immer noch nicht gefunden, weshalb sie sich wieder ihrer Tasche widmete und sie auf dem Boden abstellte, um sie besser durchsuchen zu können. Leider bedeutete das, das Chaneira aus den Augen lassen zu müssen...aber ihr Pokédex war nun einmal wichtig! Während sie danach suchte, hörte sie ihrer Freundin zu, die gleichzeitig an der Zeichnung arbeitete. Für Sierra war es immer wieder faszinierend, welch schöne Bilder Medea zaubern konnte. »Miltank-Milch?« fragte das junge Mädchen, während sie gleichzeitig darüber nachdachte, dass es doch dann sicherlich auch Miltank auf dem Dausing-Hof geben musste. Das war einfach wunderbar! Immerhin hieß das, dass sie ein weiteres neues Pokémon zu Gesicht bekommen würde. Sie war ja so aufgeregt! »Hat die eine bestimmte Wirkung oder so?« fragte sie noch, da es ja sein konnte, dass Milch von einem Miltank in diesem Falle irgendetwas Besonderes sein könnte. Sonst würde man sie ja nicht extra so nennen, oder?
»Aha!« rief sie schließlich aus und zog ein Gerät aus ihrer Tasche, nur um es dann in die Höhe zu halten. Endlich hatte sie ihren Pokédex gefunden! Dass alle Leute, die sich im Pokémon-Center befanden, genau in dem Moment zu ihr sahen, merkte sie erst, als sie sich wieder aufrichtete und einen Mann bemerkte, der gar nicht so weit von ihr entfernt stand, wie es ihr vielleicht lieb gewesen wäre. Sie schluckte und drehte sich bewusst wieder zu dem Chaneira um. Warum sie keine Angst vor Pokémon hatte, wusste sie zwar nicht, aber sie waren das, was sie in solchen Augenblicken einfach ablenken konnte. »So, dann wollen wir doch mal sehen, was es so über dich zu wissen gibt!« sagte sie und ignorierte dabei gekonnt, dass der Mann immer noch fast hinter ihr stand. Konnte er nicht einfach verschwinden? Wahrscheinlich wollte er auch zu Schwester Joy...was leider auch bedeutete, dass er noch eine Weile dort stehen würde. Chaneira – Das Ei-Pokémon ist die Weiterentwicklung von Wonneira. Chaneira ist ein Pokémon, das mit seinem Ei allen hilft, die krank oder verletzt sind. Nun...das war eigentlich nichts Neues für Sierra, auch wenn sie nun besser wusste, wie Chaneira Kranken und Verletzten überhaupt helfen konnte. Das Ei war also der Schlüssel zum Erfolg! »Wie kann man denn mit einem Ei helfen?« fragte Sierra ein wenig verwirrt, da sie sich einfach nicht vorstellen konnte, wie ein Ei solch eine Kraft haben sollte. Aber es war nun einmal bekannt, dass es tatsächlich heilen konnte. Sonst hätte der Pokédex-Eintrag sicher anders gelautet. Sehr merkwürdig. Dann musste es nun einmal stimmen! »Weißt du, wie Wonneira aussieht?« fragte sie urplötzlich an ihre Freundin gewandt, als hätte sie die Frage nach dem Ei längst abgehakt, ohne je eine Antwort erhalten zu haben. Der Pokédex hatte schließlich auch etwas von einem Wonneira gesagt! Sicher war das ein total niedliches Pokémon, das einfach nur zum Anbeißen war! So musste es doch sein, oder? Immerhin musste es kleiner sein als Chaneira - und das fand sie doch auch total süß!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Dausing

Beitrag von Gastam Di März 22, 2016 12:51 pm

let us ride this wave and then greet the sun
09 // Sierra
Es freute Medea tierisch, dass Sierra sich nun so gut machte. In gewisser Art und Weise war sie ja nun auch direkt ins kalte Wasser geworfen worden - das hätte Medea sich auch vorher denken können. In einem Pokemon Center war es oft so, dass viele Trainer anwesend waren. Sie hatte zwar noch nie erlebt, dass eines brechend voll gewesen war, aber für Sierra reichten ja schon ein paar Personen die in ihrer Nähe standen. Umso besorgter beobachtete sie ihre Freundin während sie zu dem Tresen der Schwester Joy gingen, jederzeit dazu bereit sie nach draußen zu schleifen, wenn es ihr schlechter ging. Andererseits sah sie aber auch ein, dass sie nicht ewig auf Sierra aufpassen konnte und dass Sierra hier nun der Wille gepackt hatte, das alleine zu schaffen. Vermutlich war das auch gut so, denn man konnte seine Grenzen nur überwinden wenn man sie auch austestete - und das tat die Dunkelhaarige hier nun. Medea beließ es also dabei sie einfach sorgsam anzuschauen und redete nicht weiter auf sie ein während sie zur rosahaarigen Schwester gingen. Es schien ja auch alles glatt zu laufen soweit, also kein Grund zur Sorge - erstmal.
Schwester Joy nahm sich ihrer vier Pokemon an und verschwand im Hinterzimmer, so hatte Medea dann genug Zeit sich um das zuckersüße Chaneira zu kümmern. Ihre Zeichensachen hatte sie bereits herausgeholt und war ein Stück zur Seite gegangen um anderen Menschen den Weg zum Tresen nicht zu versperren, und schon hatte sich das Chaneira in Pose gesetz und Medea konnte damit beginnen, es zu zeichnen. "Miltank-Milch hat besondere Heilkräfte.", erklärte sie Sierra während sie das Chaneira weiter skizzierte. "Man kann sie in Kämpfen für Pokemon benutzen um ihre Gesundheit wieder aufzufrischen. Ich glaube sie ist ungefähr doppelt so stark wie ein Supertrank.", fuhr sie fort und grinste Sierra an. "Vielleicht kaufe ich ein paar, wenn sie etwas im Angebot haben." Heilitems hatte sie ohnehin viel zu wenig, wenn sie mal darüber nachdachte.
Medea grinste amüsiert als Sierra ihren Pokedex gefunden hatte und hatte selbst ihre Zeichnung abgeschlossen. Sie drehte den Block so, dass das Chaneira das Endergebnis sehen konnte und das Pokemon nickte zufrieden, ehe es sich zu Sierra stellte damit sie ihren Pokedex verwenden konnte. Pokemon waren aber auch so unheimlich süß! Während der Pokedex ihrer Freundin die Informationen über Chaneira preisgab wuselte Medea ihre Sachen wieder zurück in ihre Tasche und sah neugierig zur Tür, aus der die Schwester mit ihren Pokemon kommen würde, wenn sie fertig war. Das schien aber leider noch nicht der Fall, auch wenn Medea auf Kohlen saß um endlich den Dausing-Hof zu besuchen.

"Soweit ich weiß kann man die Eier von Chaneira essen.", murmelte Medea nachdenklich auf Sierras Frage hin und runzelte die Stirn. "Vielleicht kann Chaneira ihre Eier ja auch verzaubern damit sie heilende Kräfte haben oder so... Weiß ich gar nicht genau." Die Grünhaarige zuckte grinsend mit den Schultern und blickte von Sierra wieder zu Chaneira und dann wieder zurück. Noch immer kam die Schwester mit ihren Pokemon nicht zurück - Medea konnte sich nicht erinnern jemals so ungeduldig gewesen sein zu können. "Öööh..." Medea kratzte sich kurz an der Wange. "Ich glaube das sieht aus wie ein kleines, rosa Ei mit Beinen und einem Zopf.", lautete die total ungenaue Antwort und sie lächelte Sierra entschuldigend an. "Ich hab leider noch nie eins in echt gesehen, nur mal auf Bildern.", entschuldigte sie sich dann als plötzlich die Tür aufging und Schwester Joy wieder heraustrat - im Schlepptau ihre vier Pokemon, die sich sofort wieder zu ihnen gesellten. Schwester Joy versicherte den beiden, dass es ihren Pokemon gut ging und nichts besorgniserregendes gefunden wurde, so dass Medea sich bedanken konnte und sie nur noch auf Sierra wartete, bis sie weiter gehen konnten.

"Ich glaube der Dausing Hof ist irgendwo in diese Richtung..", murmelte Medea nachdenklich und deutete nach Nordosten. Oh, sie war ja so aufgeregt...
tbc. Dausing Hof - Felder









Zuletzt von Medea am Mi März 23, 2016 3:22 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Dausing

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten