Die
neuesten Themen
» Das alte Schultrauma
von Relaxo
Gestern um 7:26 pm

» Ein Irrtum mit Folgen
von Dan
Gestern um 6:42 pm

» Lose einlösen (Emilia)
von Dan
Gestern um 6:16 pm

» Kaufhausschreck
von Dan
Gestern um 6:15 pm

» Lose einlösen (Kaya)
von Calluna
Gestern um 3:43 pm

» Death of a Bachelor
von Calluna
Gestern um 3:42 pm

» Route 19
von Val
Gestern um 3:38 pm

» My little Relaxo
von Hector
Gestern um 3:25 pm

» Fragen
von Gast
Gestern um 2:06 pm

» Hotel Drachenstaub
von Elli
Gestern um 10:51 am

» Wer hoch steigt, fällt tief
von Val
Sa Sep 21, 2019 8:56 pm

» Dausing-Hof
von Elena
Sa Sep 21, 2019 5:34 pm

» Abwesenheitsliste
von Emilia
Sa Sep 21, 2019 11:16 am

» Lotterie
von Emilia
Sa Sep 21, 2019 11:03 am

» Änderung der Daten
von Gast
Fr Sep 20, 2019 5:49 pm

» Mario Party abridged
von Relaxo
Fr Sep 20, 2019 3:08 pm

» Ein Gruß und unsere Gesuche
von Gast
Do Sep 19, 2019 8:17 pm

» Lose einlösen (Odile)
von Honoka
Do Sep 19, 2019 7:43 pm

» Der Weg nach Oben
von Honoka
Do Sep 19, 2019 7:41 pm

» Das Pokémon-Center von Stratos City
von Walter
Do Sep 19, 2019 6:25 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 02.09.2019 | Noch mehr Teamzuwachs
Sayuri ist nun spontan auch noch mit dabei! Näheres dazu hier.

✗ 01.09.2019 | Teamzuwachs
Amelia und Jim Helcon unterstützen nun neu das Team! Hier gibt's Näheres dazu.

✗ 22.08.2019 | Diverses
Handhabungen wurden ergänzt, Achievements angepasst und eine Mod-Suche wurde gestartet, weiteres dazu gibt es hier!

✗ 11.08.2019 | Teamänderung
Es gab eine Veränderung des Forenteams. Odile ist aus dem Team ausgetreten, weiteres dazu gibt es hier!

✗ 02.07.2019 | 4. Geburtstag!
Es ist so weit, BoW wird schon 4 Jahre alt! Um das gebührend zu feiern, gibt es hier ein Geburtstagsevent. Lasst es krachen!

✗ 26.05.2019 | Umfrage zum Umzug
Nach der Ankündigung von letzter Woche findet ihr hier nun die offizielle Abstimmung bezüglich eines Umzugs!

✗ 18.05.2019 | Zukunft des BoW
Derzeit gibt es bezüglich des Forums wichtige Dinge zu besprechen, die ihr hier nachlesen könnt. Aber keine Sorge, es ist nichts Schlimmes!

✗ 01.04.2019 | Osterevent
Mit dem Start des Aprils startet auch unser Osterevent. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und eine schöne Zeit!

✗ 19.03.2019 | Noch frischerer Wind
Braun gebrannt aus dem Urlaub zurück, schließt sich Lawrence ab heute dem Team wieder an!

✗ 19.03.2019 | Wettbewerb
Bis zum 27.03. habt ihr die Möglichkeit, euch für den Wettbewerb in Orion City anzumelden!

✗ 11.03.2019 | Letzte News & WB-Umfrage
Jetzt habt ihr die Newswelle überlebt! Die letzten großen Änderungen wurden euch hier vorgestellt und als kleine, interaktive Aufgabe gibt es dazu noch eine Umfrage zu den Wettbewerbshallen, an der ihr teilnehmen könnt!

✗ 04.03.2019 | Überdosis News
News, News, News! Wie versprochen gibt es eine große Ladung voller Neuigkeiten und Änderungen, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 01.03.2019 | Veränderungen im Forum
Zwar steht das BoW momentan einer holprigen Zeit gegenüber, doch sitzt das neue Team fleißig daran, im Hintergrund an kommenden Änderungen zu arbeiten. Was genau das heißt, könnt ihr hier nachlesen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (5/5) | Taijitu (5/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Hier geht es zum Geburtstagsevent!

Entwicklung B für 30 Punkte (bis 11.10.)

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Gastam Fr Nov 06, 2015 6:45 pm

Nels Idee mit dem Kratzer sein Pokemon zu befreien war geradezu grandios! Doch ob es klappen würde? Schließlich setzten die gegnerischen Pokemon bereits zum Angriff an und Ohrdoch konnte nicht viel mehr tun, als gegen die Fäden zu strampeln, die sich dabei nur enger und enger zu schnüren schienen. Sein Ohrdoch quiekte verzweifelt und sah zu Alexandria, dass mit seinen Krallen einzelne Fäden zerschnitt. Die wieder und wieder folgenden Kratzer zerstörten das weiße Gewebe schließlich und Ohrdoch war befreit, schüttelte nur das Köpfchen um die letzten Fadenreste los zu werden. „Gut gemacht Alexandria!“ selbst Kiss musste das freche Kätzchen nun loben, das kurz darauf bereits von den Attacken getroffen wurde, die eigentlich für sein Ohrdoch bestimmt waren. „Sehr gut Evoli! Gleich noch Tackle hinterher!“ die junge Trainerin schien es nun regelrecht auf das Felilou abgesehen zu haben – befanden sie sich nicht in einem Doppelkampf? Doch und genau deswegen rief Kiss seinem Ohrdoch zu: „Ohrdoch, beschütze Felilou und kontre mit Diebeskuss!“ so schnell wie Ohrdoch konnte stellte es sich beinahe schon schützend vor Felilou und war nun diejenige, die den Schlag für das verletzte Katzenpokemon abfing. „jetzt!“ dann folgte der Gegenangriff, als Ohrdoch das Evoli auf die Wange zu küssen begann. „Pass auf Ashley!“ rief ihr vermeintlicher Freund und Ashley gab ihrem Pokemon den Befehl auszuweichen „weg da Evoli“ - doch zu spät. Das Evoli sprang weg doch aus seinem Körper lösten sich ein paar kleine, leuchtende Kugeln die zu Ohrdoch herüber flogen und es zu heilen begannen. „Gut so! jetzt heil Felilou mit deiner Heilwoge!“ Ohrdoch nickte seinem Trainer zu und begann sich zu konzentrieren „Doch!“ Rief es, die kleinen Ärmchen vor der Brust haltend. So entstand eine leuchtende Kugel, die rasch größer wurde und schließlich in viele kleine Kügelchen zerstob. Diese rieselten auf Felilou und hüllten das verletzte Unlicht Pokemon in ein heilendes, rosa Licht und kleine Schrammen und Blessuren verschwanden. So konnte Alexandria gleich mit der neugewonnenen Kraft zum angriff ansetzen. Plötzlich aber – sein Ohrdoch musste sich das wohl bei Evoli abgeschaut haben – berührte es Felilou im Sprung zu seiner Kratzfurie und lud die Attacke mit Energie auf, wodurch Felilous Umrisse sanft zu leuchten begannen. Es hatte die Attacke von Evoli nachgeahmt – rechte Hand. „Was war das?!“ er realisierte noch nicht, dass sein Pokemon so eben eine neue Attacke gelernt hatte, geschweige denn dass er überhaupt wusste, was diese unterstützende Attacke konnte. Wieder reagierte die junge Trainerin, die nicht einmal wusste wie ein Feuerstein einzusetzen war, zu spät und suchte Hilfe bei ihrem Freund „Ahh, Jay!“ Evoli wurde mit voller Wucht von Felilous verstärkter Kratzfurie getroffen und es fiel kraftlos zu Boden. Doch unter Felilou und Ohrdoch liefen plötzlich ein paar elektrische Ladungen hin und her – es war eine Falle von Hornliu. „Elektronetz!“ Ihre beiden Pokemon standen direkt auf dem gefährlichen Netz - ein entkommen war schwer und Ohrdoch wurde von den Blitzen getroffen. Doch dank des selbst verpassten Heilschubs mit Diebeskuss, konnte die eher schwache Attacke dem rosa Pokemon nicht viel anhaben - hoffentlich lief das bei Felilou auch so glatt.
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Gastam Sa Nov 07, 2015 11:25 pm

Als selbst Kiss das kleine Katzen Pokémon lobte raffte es sich leicht geschwächt wieder auf und machte sich bereit den Anweisungen seines Trainers folge zu leisten und das Pokémon mit einer Kratzfurie zu attackieren. Doch bevor es überhaupt zu seiner eigenen Attacke ansetzen konnte hatte sich Kiss' Ohrdoch vor Alexandria gestellt und den Tackle selbst abgefangen. Mit einem Diebeskuss hatte es sich Evolis eigene Energie einverleibt und sich selbst dabei noch aufgeladen. Jetzt da Evoli erst einmal wieder zurückgewichen ist hatte Alexandria freie Bahn das braune Pokémon zu zerkratzen. Es sprintete auf den Gegner zu und bekam im Sprung noch einen Boost und eine Heilwoge, die vorherigen Schläge waren nun kein Problem mehr für das flinke kleine Felilou. „Mreow!“ fauchte Alexandria während er mit seiner Kratzfurie einige Treffer landen konnte. Evoli hielt sich kaum noch auf den Beinen als Nel das Elektronetz kommen sah. „Alexandria schnell Zahltag im Kreis um dich herum und dann um Ohrdoch!“, da die beiden diese Attacke schon so oft gemeinsam eingeübt hatten konnte Alexandria schnell reagieren und einen Kreis aus Münzen um sich werfen. Die Münzen bildeten einen sicheren Kreis um das Pokémon, einen sogenannten Faraday Käfig. Der Strom wurde vom Metall absorbiert und direkt in den Boden geleitet, Alexandria erreichte nichts davon. Leider ging es Ohrdoch nicht so gut und es bekam einige Blitze ab bevor Alexandria auch um Ohrdoch einen Faraday Käfig errichten konnte. Das Elektronetz ließ nach und während Jay den Befehl für die nächste Attacke seines Pokémons gab hatte Nel seinem Felilou bereits befohlen das leidige Evoli mit Abschlag den Rest zu geben, der Fehler der Trainerin einem Pokémon einen Evolutionsstein zum tragen zu geben, würde sie jetzt teuer zu stehen kommen. Alexandria sprang aus dem Fraday Käfig und schleuderte das Item des Evoli's fort und machte das Pokémon kampfunfähig. „Nimm das!“
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Gastam So Nov 08, 2015 12:53 am

Man könnte fast meinen Nel sei gierig. Wie oft hatte er bereits diese Zahltag Attacke gesehen nur um sich zu schützen?! Meist mit mäßigem Erfolg und auch dieses Mal verstand Kiss nicht so ganz, was ihm Münzen unter Felilou bringen sollte. Sein Blick war demnach mehr als irritiert – allerdings besaß er auch nicht den geringsten Plan davon, was um alles in der Welt ein pharadingsbums Käfig ist. Gut, für Ohrdoch war es ohnehin zu spät, denn sein Pokemon wurde bereits von der Attacke getroffen. Die elektrische Ladung lähmte die Muskeln des Pokemons in Teilen – Ohrdochs Initiative Wert war rapide Gesunken. Kein gutes Zeichen für ein Pokemon, das ohnehin langsam war. Ob es nun überhaupt noch einen Treffer landen konnte? Zu seiner Überraschung aber, bekam Alexandria tatsächlich nichts von der Attacke ab – wie hatte die Katze das geschafft? Etwa tatsächlich durch Zahltag? Evoli jedenfalls ging nun wirklich zu Boden und der wertvolle und seltene Feuerstein schlitterte über den Boden. „Nein Evoli!“ Ashley rief das kleine, verletzte Pokemon zurück – nun blieb also nur noch Jey mit seinem Hornliu das bisher noch keine bedrohlichen Attacken offenbart hatte. Giftstachel war schwach und dem Elektronetz war Felilou eben schon ausgewichen. Genau das so nun wohl auch Jey ein, der sein Pokemon keinem unnötigen Kampf aussetzen würde. Gegen zwei noch relativ kampfstarke Pokemon hatte sein Hornliu einfach keine Chance. „ich gebe auf – Hornliu, zurück mit dir“. Ashley sah ihren Freund empört an, die Wangen aufgeplustert. „warum gibst du auf! Du...“ „Ashley, halt den Mund“ die junge Trainerin verstummte beim ernsten Ton des Mannes. „Das wäre nur noch ein sinnloser Kampf geworden – ein Trainer muss auch wissen, wann es vorbei ist. Wir haben verloren und damit basta“ Jey verstaute den Pokeball an seinem Gürtel und sah dann erst zu Nel, dann zu seiner Partnerin – Stille. Auch Kiss begann sich gerade zu fragen: warum das Ganze? Warum hatten sie überhaupt gekämpft? „Ohrdoch, komm zurück!“ ohrdoch verschwand augenblicklich in seinem Pokeball, dann zuckte er mit den Achseln. „hmpf, Zeitverschwendung“ er wollte eigentlich schon längst im Bett sein – morgen wartete schließlich eine Arena auf sie. Da er nichts mehr erwartete – schon gar keine Entschuldigung von dem Gör – lief er weiter zur Treppe. Genau dort stieß er mit dem Fuß gegen den roten Feuerstein, der ein paar der Stufen herunterfiel, begleitet von Ashleys Geschrei. "Ahhh! Mein wertvoller Evolutionsstein!" sofort rannte sie auf Narchis zu, der allerdings ein paar Stufen schneller als sie war, sich bückte und den Stein aufhob. Die Hand über den Kopf haltend, die springende Ashley vor sich sah er auf diese hinab. "Das ist dann wohl unser Preisgeld nehme ich an?" es stahl sich tatsächlich ein kleines, fieses Grinsen auf seine Lippen - geschah dem Mädchen nur recht. Galt das eigentlich schon als Diebstahl? Er war sich nicht sicher, hatte allerdings auch nicht viel mehr Zeit darüber nachzudenken, als Ashley ihm einfach in die Magengrube schlug und seine Lippen nur noch ein leises Röcheln verließ - genau in den Solarplexus. "Du kleine..." fluchte er mit zusammengepressten Zähnen, den Arm an die Magengegend gepresst. Doch bevor Ashley nach dem Stein greifen konnte, hatte Jay ihn sich jedoch geschnappt. "Das reicht jetzt... Schwester."
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Gastam So Nov 08, 2015 1:34 am

Alexandria leckte seine Tatzen stolz nachdem es Evoli aus dem Kampf geworfen hatten und linste nun auch frech Grinsend zu Hornliu. Sein Blick sagte: „Du bist als nächstes mein Kratzbaum“, als Alexandria seine Krallen zur Demonstration ausfuhr. Es schien jedoch nicht wirklich nötig zu sein da Jay sein Pokémon zurück rief und den Kampf aufgab. „Oh okay damit hatte ich jetzt nicht gerechnet, clever.“, dachte sich der junge Mann und rief auch Alexandria zurück. „Das hast du gut gemacht du hast dir eine Pause verdient… und ich langsam auch.“, sagte er und stimmte dem vor etwa 30 Minuten gemachtem Vorschlag von Kiss zu eine Bleibe für die Nacht zu suchen.
Die beiden anderen Trainer schienen sich jetzt untereinander zu streiten, diese Ashley war wohl nicht sehr beliebt. „Das ist mir egal was bist du denn für eine Pussy die einfach aufgibt.“, meckerte sie als sie nach ihrem Feuerstein Ausschau hielt. Sie blickte sich auf dem doch recht dunklen Platz um, doch konnte sie den Stein auf den ersten Blick nicht finden. „Das ist alles nur deine Schuld Jay, warum hast du mir nicht gesagt, dass man den Feuerstein anders benutzen muss!?“, es schien wohl jetzt eher so zu sein, dass Ashley sich mit ihrer Wut gegen ihren Freund wandte Nel war für den Moment vergessen und er nutzte den Moment um sich galant drauf vorzubereiten der kleinen eine Ohrfeige oder Ähnliches zu verpassen, anders als Kiss hatte er keine Probleme damit Frauen zu schlagen. Er wuchs mit lesbischen Müttern und zwei Schwestern auf da war kein Platz für Gentleman Sexismus.

Er sah wie Kiss sich auf der Treppe herunterbeugte um etwas aufzuheben und ihm Ashley sofort versuchte den Gegenstand abzunehmen. Oh Ashley's Feuerstein den sein Alexandria weggeschleudert hatte. Er konnte seinen Augen kaum glauben als Ashley Kiss dann einfach in die Magengrube schlug, das Mädchen war dreister als gedacht und dazu noch stärker als sie aussah. Als Kiss dann vor Schmerz röchelte und die beiden sich um den Stein zankten kam Jay dazu der den Stein einfach an sich nahm. Es war eigentlich nicht unüblichen den Sieger zu bezahlen, so verdienten Trainer ja schließlich ihr Geld. Und der Stein wäre eine faire Bezahlung, klar hatte Nel dank Zahltag auch einiges an Geld angespart, aber wieso auf ein Preisgeld verzichten wenn man schon gewonnen hatte. „Das reicht jetzt … Schwester.“, Jay zog Ashley ein wenig von Narchis weg und sie begann sich zu beruhigen. Schwester? Na das klang doch jetzt mal interessant. Dann war der junge Mann bei ihr also also ihr Bruder und nicht ihr Freund, schon irgendwie erbärmlich.  Nel wollte gerade noch eine Beleidigung an Ashley's Kopf werfen als ihr Bruder sich für die beiden entschuldigte und damit Nel den Wind aus den Segeln nahm. „Ich kann mir schon vorstellen was geschehen ist, entschuldigt meine Schwester.“, den Feuerstein wollte er anscheinend trotzdem nicht herausrücken. Von hinten ging Nel näher and Jay heran und klatschte ihm mit seiner flachen Hand auf den Po. „Was zum?“, Jay drehte sich um und wurde prompt mit einem zarten und unschuldigen Kuss auf die Lippen überrascht. Jay errötete leicht und blieb total verdutzt stehen. Nel nahm sich den Feuerstein aus Jay's Hand. „So sieht eine Anmache aus Ashley!“, bevor die beiden Zeit hatten zu realisieren was geschah schnappte er sich Kiss' Ärmel und rannte los zum Pokécenter. „Schnell bevor die beiden uns hinterhergehen.“, schnellen Schrittes verschwand Nel mit dem Feuerstein in der einen und Kiss in der anderen Hand immer mehr in der Dunkelheit.

Aussichtsplattform ===> Pokécenter Eventura City


Zuletzt von Ylanel Glacis am So Nov 08, 2015 1:36 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Gastam So Nov 08, 2015 2:04 am

Stärker?! Diese kleine Kröte war schwach wie ne Erstklässlerin, aber Bäuche sind nun mal empfindlich. Wahrscheinlich kann er noch von Glück sprechen, dass sie ihm nicht gleich zwischen die Beine getreten hat. Außerdem schlug er eben keine Frauen, was seiner Meinung nach auch kein Nachteil oder Sexismus war sondern reine Höflichkeit, weil er das so von seinem Vater gelernt hat. Aber da kann Nel natürlich nicht mitreden, da er nie eine männliche Bezugsperson hatte. Wenn er so in Jays Gesicht sah, war er sich nicht sicher, ob der junge Mann ihnen nicht tatsächlich den Stein geben würde. Ehrlich gesagt wirkte er selbst ziemlich genervt von seiner Schwester – gut nachvollziehbar, so verzogen wie das Gör war. Wenigstens bei Jay schienen die Eltern noch nen halbwegs passablen Job gemacht zu haben. Aber apropos... „Schwester?!“ keuchte Kiss etwas, noch immer das rechte Auge zusammengekniffen – dieser verdammte, unangenehme Schmerz. Dennoch versuchte er sich daran, wieder einigermaßen gerade zu stehen. Da sie wirklich nicht so fest zugeschlagen hatte, funktionierte das sogar besser als gedacht. Trotzdem würde er ihr am liebsten den Kopf abreißen. „Schön, dass du dir das jetzt wenigstens vorstellen kann. So unausstehlich wie das Biest ist, hättest du schon mal etwas früher drauf kommen können.“ „Du verdammter!“ Ashley die Kampfzicke wollte wieder auf Kiss los, doch ihr Bruder hielt sie an der Schulter zurück und.... begann zu lachen. Ja er lachte tatsächlich. Doch gerade als er etwas darauf erwiedern wollte, änderte sich der Gesichtsausdruck des Mannes was Kiss im ersten Moment nicht ganz verstand, bis er Nel hinter ihm stehen sah. Irgendwie bekam er grad n ganz komisches Gefühl in der Magengegend und das waren nicht die Nachwirkungen vom Schlag! Dann geschah es auch schon – als Jay sich umdrehte begann Nel ihn einfach zu küssen – am liebsten wäre Kiss rückwärts von der Plattform gesprungen. Für ihn war es peinlich hoch 10 bei so etwas zusehen zu müssen – er knutschte ja auch niemanden vor Nels Augen. Vor allem keine Fremden – was ritt den Kerl nur?! Doch dann verstand er – hatte Nel wirklich den Stein gestohlen? Na gute Nacht. Der ziemlich freche Spruch gegen Ashley gefiel ihm allerdings ungemein, so dass er sich ein dreckiges Lachen nicht verkneifen konnte – vor allem weil sie so dumm aus der Wäsche sah. So Mundtod bekam sie vermutlich niemand – der Schock saß tief. Allerdings durfte bzw. konnte er den Anblick des verdutzten Gesichtes nicht mehr genießen, als er bereits von Nel mitgezogen wurde. Schnellen Schrittes stolperte er die Treppen herunter. „Wir kommen in Teufelsküche aber... wow, das ich sowas mal zu dir sagen muss, haha“ wieder begann er zu lachen – dieses mal tierisch amüsiert. „geil, einfach nur Geil die Aktion und der Spruch erst“ so liefen - oder eher rannten - sie zusammen zum Pokemoncenter. Aber ob Jay nicht darauf kommen würde in der ersten Anlaufstelle für Trainer nachzuschauen? Das Blieb wohl noch abzuwarten. Außerdem maßte er es sich gar nicht erst an Nels Entscheidungen in Frage zu stellen - meisten dachte sich das gerissene Kerlchen ja mehr dabei, als Kiss. Daher überließ er diesen Fluchtplan in diesem Fall ganz allein dem kleinen "Dieb" neben ihm~

Aussichtsplattform -----> Das Pokemon-Center von Eventura City
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Gastam Do Sep 15, 2016 9:54 pm

Mac, welche sich wie erhofft eingehackt hatte, und Zanto schlenderten eine weile dahin wobei er eigentlich gar nicht wusste wo genau die Arena eigentlich war. Da in der Umgebung viele Bäume waren machte sich Shredder einen Spaß draus von Baum zu Baum zu springen oder einfach auf und ab zu klettern. Inzwischen waren sie schon eine weile unterwegs gewesen und waren schließlich am Fuß einer Treppe angekommen welche vielversprechend aussah."Ich bin mir ziemlich sicher das hier irgendwo die Arena sein muss! Die Treppe sieht schon so aus als obs da oben irgend was episches geben muss." Vor lauter Freude auf einen Spannenden Arena Kampf startete Zanto Voll durch vergas dabei aber irgendwie das Mac an ihm hang und zog sie einfach hinter sich her wobei sie wohl eher hinterher flog als sonst was. Es war eine lange Treppe aus handgefertigten Steinstufen welche wohl einen Haufen Arbeit gemacht haben dürfte. Eigentlich schade das er sie einfach so ignorierte und vor Vorfreude nur so nach oben flog."Weißt du Mac, Ich brenne schon richtig auf den Kampf! Wir zeige dem Leiter wo der Hammer hängt oder Shredder." Es waren noch ein paar Stufen bis zur spitze und es war fast nicht mehr auszuhalten. 3 Stufen, 2, 1 Oben. Zantos lächeln verschwand auf einen schlag aus seinem Gesicht. Es war eine große Plattform welche von einem Zaun umringt war, sowie einige Bänke zum ausruhen und vereinzelte Ferngläser. "Was zum...?"
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Gastam Di Apr 18, 2017 4:38 pm

36. Eventura City! Endlich hatte sie die Stadt erreicht. Medea hatte sich vorgenommen hier noch die Arenaleiterin herauszufordern um den Orden zu erlangen, und dann würde es endlich nach Stratos City gehen. Die Trennung von Sierra war zwar wirklich unschön gewesen, aber letzten Endes konnte man sich wohl einfach nur schwer gegen seine Eltern behaupten. Irgendwo konnte Medea ihre Sorge ja auch verstehen, aber Sierra direkt die ganze Reise zu verbieten fand sie doch etwas hart, doch sämtlicher Protest war auf taube Ohren gestoßen und so hatte sie sich von ihrer besten Freundin trennen müssen. Medea hätte durchaus auch auf ihre Reise verzichtet und wäre mit ihr zurück gegangen, aber Sierra hatte darauf bestanden, dass Medea sie bestritt. Sie sollte sie nur immer auf dem Laufenden halten und bloß nicht aufgeben. Die Züchterin hatte sich also allein auf den Weg nach Eventura City gemacht nachdem sie in Vapydro City fertig gewesen waren und irgendwie war es doch sehr ungewohnt gewesen, Sierra nicht bei sich zu haben. Nun, ihre drei Pokémon hielten sie aber den ganzen Weg über auf Trab, doch das hatte sie auch nicht anders erwartet.
Nachdem sie in Eventura City angekommen waren, hatten sie erst einmal im Restaurant gegessen und wollten sich anschließend in der Stadt umsehen. Der Kampf gegen die Arenaleiterin, die den Typ Käfer benutzte, hatte schließlich keine Eile und lief auch nicht weg. So kamen sie dann schließlich auch auf die Aussichtsplattform. Medea war hin und weg vom Ausblick und der Ruhe hier oben, so dass sie sich kurzerhand auf eine der Bänke gesetzt hatte und den Moment einfach so genoss. Langsam wurde es nämlich auch dunkel und von hier konnte sie wirklich gut den Sonnenuntergang beobachten – und wer tat das schon nicht gerne? Während Cuora, ihr Schillok, das mittlerweile eine neue, passende Sonnenbrille hatte, neben ihr auf der Bank saß und etwas von der Kuhmuh-Milch trank, spielten Atra und Yeri fangen. Gerade war sowieso niemand sonst hier oben, weshalb Medea das auch nicht unterband. Sie betrachtete den Sonnenuntergang während ihre Pokémon herumtollten und bemerkte so auch gar nicht, dass jemand anderes die Treppen zur Aussichtsplattform hochstieg.

Yeri und Atra bemerkten diesen Jemand auch nicht, genau so wenig wie sein Pokémon. Gerade war das Glutexo damit an der Reihe zu fangen und das Bisasam lief davon. Yeri sah gerade zurück um sicher zu gehen, dass sie noch genug Abstand zu Atra hatte, da lief sie schnurstracks gegen ein Bein. Jedoch kein menschliches, sondern das eines Hundemons. Benommen schüttelte das leicht dümmliche Pokémon den Kopf und sah anschließend zu dem größeren Pokémon, hoch, ehe es die Augen weitete und schnell wie der Wind und voller Angst davon raste. Unter der Bank blieb Yeri stehen und krallte sich mit ein paar Ranken an Medeas Bein, die verwirrt nach unten sah und schließlich aufstand und sich umsah. Atra hatte sich derweil ebenfalls zu dem Hundemon begeben und sah jenes voller Begeisterung und Ehrfurcht an.
„Was ist los?“, meinte Medea zu ihrem Bisasam, das sich immer noch nicht traute, hervor zu kommen. Cuora stellte die Milch weg und sprang ebenfalls von der Bank, schob die Sonnenbrille auf seine Stirn und musterte das Hundemon und seinen Besitzer ernst, während Atra noch immer hellauf begeistert zu sein schien, ein anderes Feuerpokémon getroffen zu haben. „Ich hoffe meine Pokémon haben Sie nicht gestört.“, murmelte Medea, die noch immer nicht ganz im Bilde war, was eigentlich genau das Problemon gerade war.


Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Gastam Fr Jun 09, 2017 8:06 pm

cf. Trainerschule

Heidi hatte gerade die Aussichtsplattform betreten, da wurde sie auf einen kleinen Tumult aufmerksam. Eine Gruppe von aufgebrachten Menschen drängte sich um etwas. Heidi war zuerst ziemlich unsicher was sie davon halten sollte. Was konnte da los sein? Plötzlich fiel ihr auf, dass direkt aus der Mitte der Menschenmenge Rauch aufstieg. Was? Heidi konnte sich nicht vorstellen was da los war. Also blieb ihr nichts anderes übrig, Zeit dahin zu gehen und das Geheimnis zu erkunden.

Nachdem Heidi es geschafft hatte sich durch die Menschenmenge zu drängen sah sie die Ursache des Tumults. Und damit hatte sie nicht gerechnet! Ein Mülleimer. Naja, ein qualmender Mülleimer halt. Dieser war auch ziemlich am Wackeln. Für Heidi war die Situation war. Da drinnen war ein Pokémon. Sehr wahrscheinlich ein wildes. Da keiner der Anwesenden so recht wusste was zu tun war beschloss Heidi zu handeln. Vorsichtig trat sie einen Schritt an den Mülleimer heran. Nichts passierte. Also noch einen Schritt weiter. Der Mülleimer hörte auf zu wackeln. Heidi schluckte. Und nun? Egal, jetzt hieß es alles oder nichts! Also trat Heidi direkt an den Mülleimer. Im nächsten Moment traf eine heiße Funkenwelle Heidi an der Brust. Die Trainerin taumelte zurück und fiel auf ihren hintern. Die Gruppe brach auseinander, einige eilten weg, einige gingen in sichere Entfernung. Heidi betrachtete den Schaden. Ihr Kleid hatte einige schwarze Flecken. Außerdem waren einige Rosen heruntergefallen. Das war nicht toll, aber besser als eine ernsthafte Verletzung. Vermutlich war das Pokémon angeschlagen, oder es war einfach schwach. Plötzlich bemerke Heidi das ein Pokémon aus dem Mülleimer kroch. Als sie es sah, war Heidi sofort klar das ihre erste Vermutung richtig gewesen war. Das Magcargo das herauskroch sah wirklich sehr schlecht aus. Leider schien es dennoch aufgebracht.

Heidi wusste das es nun Zeit war zu handeln. Leider wahren Feuerpokémon ein Problem für ihr Team, aber so schlecht wie das Magcargo aussah würde das wohl kein so großer Nachteil sein. Heidi entschied sich für Roselia. Doch in dem Moment wo das Roselia aus dem Ball schoss griff der Gegner wieder an. Eine weitere Glutwelle schoss aus seinem Mund, doch Roselia konnte mit einer Pirouette ausweichen. Nun ging Hedi mit ihrem Partner in die Offensive. "Roselia! Setzt Grasflöte ein." Sofort startete Roselia die Attacke. Es legte seine rote Rose vor dem Mund und begann zu pfeifen. Schon kurze Zeit später begann das Magcargo einzuschlafen. Da Heidi nicht wusste ob sie die Feuerschnecke anfassen konnte blieb ihr nur eine Wahl. Sie warf einen Pokéball. Als Magcargo in diesen gesaugt wurde hoffte Heidi wirklich es würde drin bleiben. Nicht weil sie es unbedingt wollte, nein, sie wollte ihm helfen. Zu Heidis (und eigentlich auch Magcargos) Glück klappte es gleich beim ersten Versuch. Heidi holte erleichtert tief Luft. Dann bedankte sie sich bei Roselia. Einige der entfernt Stehenden applaudierten, doch Heidi ignorierte diese. Dann hob sie den Ball des gerade Gefangenen Pokémons auf und steckte ihn ein. Nachdem sie auch Roselia zurückgerufen hatte war es zeit schnellstens in ein Center aufzubrechen. Also gab Heidi Gas.

gt. Pokécenter
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Leeam Fr Apr 05, 2019 1:34 am

[First Post]

"Nigredooo!"
Der Ruf Lees nach seinem Pokémon klang ein wenig verzweifelt. Wenn er eines absolut nicht haben konnte, dann waren es Momente, in denen eines seiner Meteno aus seiner Sichtweite verschwand. Das war für ihn nie ein gutes Zeichen, schließlich durften diese Pokémon auch nicht viel zu lange außerhalb ihrer Bälle sein. Ein bis zwei Tage waren wahrscheinlich in Ordnung, aber sobald man es einmal als vermisst melden musste? Dann konnte man sich wohl sicher sein, dass man sein Meteno nicht mehr zu Gesicht bekommen würde. Vor allem mit jenem, das er von seinen Brüdern geschenkt bekommen hatte, wollte er das tunlichst vermeiden.
Die Sonne war schon fast untergegangen, am Horizont erhellte sie den Himmel lediglich mit einer Grenze aus feurigem Orange. Während sich die ersten wenigen Sterne am Himmel zeigten, sprangen gleichzeitig auf die Straßenlaternen an, welche die ansonsten wie leergefegten Wege der Kleinstadt in ein fahles Licht tauchten. Es schien Lee jedoch so, als hätte er aus seinen Augenwinkeln ein silbernes Leuchten gesehen, weshalb er der Richtung schnell nachging. So kam er an eine Art steile Klippe, an der eine Treppe nach oben führte, welche er rasch erklomm. Und tatsächlich, ganz an der Spitze auf einer Ebene, die wohl eine Art Aussichtsplattform für die Landschaft darstellen sollte, schwebte Nigredo fröhlich herum und freute sich summend über die Landschaft.
"Ach, da steckst du...", seufzte Lee beim Anblick seines Pokémon erleichtert aus und näherte sich ihm, während es ihn mit einem freudigen "Meeteno!" begrüßte. Dabei wandte es seinen Blick vom Nachthimmel jedoch nicht ab. Es war schon zu lange für das Sternenpokémon her gewesen, dass sein Trainer es in der Nacht einmal rausgelassen hatte. "Mach mir bitte nicht noch einmal solche Angst.", mahnte er es dafür entgegen seiner guten Laune, woraufhin Nigredo nun doch seinen Blick zu ihm wandte und schließend mit einem breiten Lächeln zu ihm hinunterschwebte, um sich strahlend an sein Gesicht zu kuscheln. "Hey, hey, ist ja schon gut!", brachte Lee daraufhin lachend hervor und schob den kleinen, glühenden Meteor wieder von sich weg, um ihn mit einer Hand umfassen zu können und ihn anschließend in den Arm zu nehmen. "Solange du mir nicht verschwindest, ist alles bestens."
"Meteno!", äußerte Nigredo auf diese Worte hin zuversichtlich. Zwar wurde es nun von dem Braunhaarigen festgehalten, hatte seinen Blick aber immer noch begeistert am Himmel hängen. Zumindest soweit man es anhand dieser zwei glühenden Sternstaub-Spiralen, die seine Augen darstellten, ablesen konnte. Lee fragte sich des Öfteren, wie ein komplett schwarzes Meteno überhaupt dazu in der Lage sein konnte, zu glühen. Schwarz bedeutete schließlich die Abwesenheit von Licht und dennoch strahlte es in dieser dunklen Umgebung in einem recht hellen, silbernen Schimmer. Ob das wohl allgemein mit der Eigenschaft zusammenhing, dass schillernde Pokémon nun einmal... schillerten? Pokémon warfen wirklich viele Fragen auf, die nur schwer zu beantworten waren, egal, wie lange man sie nun erforschen wollte. "Lass uns dann mal zurück ins Pokémon-Center gehen.", schlug Lee schließlich vor und setzte sich bereits in Bewegung, doch kaum hatte er das gesagt, kämpfte Nigredo sich auch schon mit einem starken Ruckeln aus seiner Umarmung. "Me-me-me-meteno!", nörgelte es dabei und schwebte aufgeregt auf und ab. Scheinbar wollte es den Nachthimmel noch länger betrachten.
Lee hob daraufhin mit einem geschlagenen Seufzen seine Schultern. Ihm war jetzt schon langweilig hier... Einfach so in den Himmel zu starren war nicht wirklich etwas für ihn, zumal er aufgrund der verdunkelten Schutzbrille und seiner Sehschwäche ohnehin kaum etwas davon sah. Das Beeindruckende am malerischen Anblick dieser Landschaft konnte er nicht wirklich verstehen.

__________________________

Lee
still underground
Bombenleger

Pokémon-Team :
Aussichtsplattform - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_604Aussichtsplattform - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_774x4

Punkte : 260
Multiaccounts : Lawrence, Alistair, Spencer, Preecha, Yang, Samuel, Jonathan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Sydneyam Fr Apr 05, 2019 12:48 pm

2 // LEE
CF // INNENSTADT, EVENTURA CITY

„Neiiiiin, bleib steeeeheeeen!“, hallte es durch die kühle Abendluft. Offenbar war heute einfach nicht Sydneys Tag, zumindest in Bezug auf ihren Pokédex. Denn mit dem hatte sie heute Morgen schon große Probleme gehabt, auch wenn es streng genommen gar nicht die Schuld des Geräts gewesen war. Ein Porygon hatte sich nämlich in den Dex gehackt und angefangen, statt Pokémon Menschen zu registrieren und ihnen ziemlich gemeine Worte entgegen zu werfen. Das war nicht nur überaus peinlich gewesen, sondern auch sehr nervenaufreibend. Zum Glück hatte ein Professor aus dem ortsansässigen Labor sich dazu bereiterklärt, ihren Pokédex mal unter die Lupe zu nehmen und dadurch aufklären können, dass sich ein Porygon in Wahrheit nur einen Spaß erlaubt hatte. Danach funktionierte der Dex wieder einwandfrei und Sydney hatte weiter die Zeit damit totschlagen können, wilde Pokémon oder die Begleiter anderer Menschen einzutragen. Irgendwie musste sie die Zeit nämlich noch rumkriegen, bevor der Arenakampf gegen Livia Crowne anstand. Sie würde morgen noch ein wenig trainieren, doch sie wollte Poseidon auch nicht überanstrengen, weshalb heute ein kleiner Ruhetag gewesen war – zumindest was Training angeht, denn Ruhe hatte Sydney nicht gehabt.
Sollte sie wohl heute auch nicht mehr haben. Denn der Grund, weshalb sie wie eine Irre durch die Stadt lief und dabei den ein oder anderen Menschen umrannte, während ihr Plinfa kaum hinterherkam und nur schwer Schritt halten konnte, war ein Yorkleff, das ihr den Dex aus der Hand geschnappt hatte, als sie es eigentlich nur schnell registrieren wollte. Nun lief es schon die ganze Zeit mit dem Dex im Maul durch Eventura City und schien sich sehr darüber zu freuen, dass Sydney ihm nachrannte. Wahrscheinlich hielt er es für ein Spiel, doch allzu begeistert war Sydney gerade nicht. Das Yorkleff steuerte nun den Weg zur Aussichtsplattform an. Die hatte Sydney sich eigentlich morgen ansehen wollen, doch dann eben heute Abend! Auch wenn sie sich nicht sicher war, ob sie den Ausblick überhaupt genießen können würde. Hastig nahm sie die Verfolgung wieder auf und hechtete die Stufen hinter dem Yorkleff hinterher. Immerhin würde es da oben in der Falle sitzen, wenn es nicht gerade durch ihre Beine hindurchschlüpfte, um die Treppen wieder hinunter zu sausen. Doch man wollte optimistisch bleiben, selbst wenn Sydney gerade das Gefühl hatte, absolut gar keine Luft mehr in ihren Lungen zu haben. Erst durch eine ganze Stadt und dann riesige Stufen hoch zu sprinten, war nicht unbedingt ihr Spezialgebiet.

Oben angekommen sah sie sich erstmal um, bis sie den Übeltäter entdeckt hatte. Gerade versteckte er sich hinter den Beinen eines Mannes, der sich gerade mit einem wunderschönen, leuchtenden Pokémon unterhielt. Doch gerade war keine Zeit, um schöne Dinge zu beobachten! „Hey! Halten Sie den Dieb, bitte!“, rief sie dem Mann zu, in der Hoffnung, dass er die Flucht des Yorkleffs verhindern könnte. Sydney hatte nämlich eigentlich zu ihnen sprinten wollen, doch irgendwie hatte sie absolut sämtliche Kräfte gerade verlassen, weshalb sie sich erstmal am Geländer festhielt und tief ein- und ausatmete, während sie die andere Hand auf ihren Oberschenkel stützte. Auch Poseidon hatte sie mittlerweile eingeholt, kletterte mühselig die letzte Stufe hoch und ließ sich dann einfach plump auf den Rücken rollen, während es aussah, als wäre es gerade im Kampf besiegt worden.

Sydney
rising sun
Trainer

Pokémon-Team :
Aussichtsplattform - Seite 2 Pokmon-icon_3942mky3* Aussichtsplattform - Seite 2 Pokmon-icon_025ibk6r

* im Inplay noch Plinfa
Punkte : 1835
Multiaccounts :        Odile, Lafayette, Ori, Oskar, Haru, Sakora, Ace
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Leeam Fr Apr 05, 2019 1:52 pm

Es blieb wohl nicht lange bei bloßem öden Herumstehen, denn kaum begann Lee, unruhig mit seinen Fingerspitzen auf dem Geländer auf und ab zu tänzeln und betrübt zu seufzen, hörte er auch schon das rasche Trippeln von Pfötchen auf der Treppe. Als er sich fragend umwandte, raste dann auch schon ein Yorkleff zwischen seinen Beinen hindurch und sprang hinter ihm verspielt hin und her, als würde es versuchen, den besten Versteckwinkel zu finden. "Hey! Was...?", stammelte Lee daraufhin irritiert hervor und versuchte, einen Blick auf den kleinen Kläffer zu erhaschen. Trug er da nicht etwas im Maul...?
Diese Frage beantwortete sich von selbst, als ein blondes Mädchen hinterhergehechelt kam und ihm gerade noch erschöpft zurief, dass er den Dieb halten sollte. Was auch immer das Yorkleff da also bei sich trug, es gehörte wohl ihr. Da wollte er mal nicht so sein und beugte sich schnell herunter, um das kleine Hundepokémon mit seinem Arm zu umfassen und hochzuheben. Zwar grummelte es daraufhin missmutig mit einem enttäuschten Blick, allerdings schien es nun zu akzeptieren, dass es in seinem kleinen Spielchen geschnappt worden war. Seine beiden Hände unter die Vorderläufe des Pokémon gebracht hob Lee es daraufhin vor sich, um ihm einmal direkt ins Gesicht sehen zu können. Was es da im Maul trug... das war doch ein PokéDex, oder? Inzwischen begann das Yorkleff nun auch wieder fröhlicher mit seinem kleinen Schweif zu wedeln und starrte dem Mann frech entgegen. Da war wohl jemand stolz auf seine kleine Ausbeute. "Du bist mir ja ein Schelm.", kommentierte der Kriminelle daraufhin mit gerunzelter Stirn und ließ das Yorkleff wieder zu Boden, während Nigredo es mit einem amüsierten Kichern näher betrachtete. Kurz darauf nahm Lee ihm auch schon den PokéDex aus dem Maul. Die eine Seite war zwar nun etwas angesabbert, aber... das war nun nicht sein Problem.
"Äh, hier. Wisch das vielleicht besser vorher mal ab.", äußerte er schließlich etwas unschlüssig dem Mädchen gegenüber, als er zu ihm herübergelaufen war, um ihm den PokéDex wieder auszuhängen. Es hatte ebenfalls ein Plinfa an seiner Seite, ein noch unentwickelter Starter. Ob es sich bei ihm wohl um einen Traineranfänger handelte?
Sein Meteno schwebte nun zumindest näher an den erschöpften Pinguin heran und grüßte ihn fröhlich, wohl im Versuch, es nach dieser erschöpfenden Hetzjagd wieder etwas aufzubauen.

__________________________

Lee
still underground
Bombenleger

Pokémon-Team :
Aussichtsplattform - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_604Aussichtsplattform - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_774x4

Punkte : 260
Multiaccounts : Lawrence, Alistair, Spencer, Preecha, Yang, Samuel, Jonathan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Sydneyam Fr Apr 05, 2019 2:26 pm

3 // LEE

Urgh. Gerade hatte sie das Gefühl, ihre Beine bestünden aus Wackelpudding und könnten ihrem Gewicht gar nicht standhalten. Deswegen hing sie auch wie ein nasses Handtuch an dem Geländer der Treppe und klammerte sich an dieses, um nicht auch noch die Treppe herunterzufallen. Poseidon ging es nicht anders. Nachdem er sich nach der letzten Stufe auf den Rücken gerollt und einfach liegengeblieben war, wo er gerade hin gerollt war, hatte er sich kein winziges Stück bewegt. Vielleicht sollten sie in Zukunft ein wenig was für ihre Ausdauer machen, denn gerade waren sie ziemliche Loser, was das anging. Tief luftholend schwang sich Sydney wieder in eine aufrechte Position. Ihr Pferdeschwanz flog einmal durch die Luft und klatschte gegen ihren Rücken, was sie kurz das Gesicht verziehen ließ, ehe sie zu Poseidon sah. Immerhin schien er von der plötzlich wiederkehrenden Energie seiner Partnerin angesteckt worden zu sein, denn er rollte sich nun zumindest auf den Bauch, um sich auf seine Flügel zu stützen und sich langsam wieder in eine aufrechte Position zu drücken. Was ein Trauerspiel die beiden gerade abgaben. Aber zumindest hatten sie es geschafft, den Dieb einzuholen – mehr oder weniger. Er tapste nämlich gerade neben dem Mann her, den er vorhin als Versteck hatte missbrauchen wollen.
Der Mann hatte aber zumindest ihren Pokédex in der Hand. Erleichtert atmete Sydney auf und nahm den Pokédex an sich. An der Stelle, die im Mund des Yorkleffs gewesen war, hingen nun Sabberfäden und das Plastik war ein wenig zerbissen, aber das war nichts, worüber sich Sydney groß aufregte. Natürlich war es ein wenig ärgerlich, immerhin war er nigelnagelneu, allerdings gab es schlimmeres. Sie senkte die Hand mit dem Dex zu ihrem Rock und wischte provisorisch eben einmal drüber, um den Großteil des Sabbers loszuwerden und notierte sich innerlich, ihn später im Pokémon Center nochmal ordentlich sauber zu machen. „Danke!“, meinte sie dann ehrlich, als sie den Blick wieder hob, um den Mann anzusehen. Das Yorkleff zu seinen Füßen bellte einmal amüsiert und erhielt von Sydney einen vernichtenden Blick, woraufhin es kurz winselte – doch als Sydney dann ebenfalls anfing zu grinsen, fand es seine gute Laune wieder. Im Endeffekt war es ja nur ein Spaß gewesen. Ein Spaß, der vielleicht ihrer Ausdauer hatte nützen können. Wer wusste das schon. „Ich habe eigentlich nur einen Eintrag von ihm registrieren wollen, da hat er sich das Teil einfach aus meinen Fingern geschnappt…“, erklärte Sydney unaufgefordert und seufzte dann. Sie pustete sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht und sah wieder zu dem Mann – gerade wollte sie eine Brille ansprechen, da fiel ihr das leuchtende Pokémon wieder ein, das seine Begleitung war. Nun aus der Nähe sah es sogar noch schöner aus, als vorhin aus der Ferne. Für einen Moment verschlug es ihr sogar ganz die Sprache, weil es sich anfühlte, als würde sie in ein schwarzes Loch mit lauter schönen leuchtenden Lichtern drin gucken, als sie das schwebende Pokémon ansah. „Oh wow…“, brachte sie hervor und hob die Augenbrauen. „Was ist das denn für ein Pokémon? Das hab ich noch nie gesehen!“ Zack, noch bevor sie eine Antwort abwartete, registrierte sie sich schon direkt den Eintrag des Pokémons. Ein Meteno, aus der Alola-Region stammend. „Wooow… Das ist echt super schön!“ Ihre Augen funkelten beinahe so sehr wie das Meteno es tat. Vor allem im Licht des Mondes und mit den ganzen Sternen über ihren Köpfen, wirkte das Meteno beinahe, als wäre es gar nicht real.

Sydney
rising sun
Trainer

Pokémon-Team :
Aussichtsplattform - Seite 2 Pokmon-icon_3942mky3* Aussichtsplattform - Seite 2 Pokmon-icon_025ibk6r

* im Inplay noch Plinfa
Punkte : 1835
Multiaccounts :        Odile, Lafayette, Ori, Oskar, Haru, Sakora, Ace
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Leeam Fr Apr 05, 2019 10:41 pm

Interessanterweise schien sich die blondhaarige Kleine gar nicht mal so sehr an ihrem vollgesabberten PokéDex zu stören, ohne mit der Wimper zu zucken wischte sie ihn einfach an ihrem Rock ab. Wow. Da war sie wohl ganz anders gestrickt als die Mädels, die er damals in der Schule gerne mal für ihre zimperliche Art gepiesackt hatte. "Bitte, bitte.", winkte er ihren Dank daher lässig ab und lächelte schelmisch. Sie schien dem frechen Yorkleff auch nichts nachzutragen, da waren sie wohl alle guter Dinge. "Wilde Pokémon können es auch einfach erschnüffeln, wenn jemand noch nicht wirklich erfahren ist. Das muss bestimmt so eine Art Einweihungs-Zeremonie für Trainer sein, von einem hereingelegt zu werden.", gab er kurz darauf auch schon amüsiert seine Meinung zur Erklärung der Hetzjagd ab und blickte danach kurz zum kleinen Hundepokémon herunter. "Oder?" Doch das Yorkleff kläffte nur einmal fragend und wedelte immer noch verspielt mit seinem Schwanz. Lee wusste auch gar nicht wirklich, wovon er redete, hatte er sich nie wirklich mit dem Trainer-Dasein beschäftigt. Daher hatte er zu diesem Thema im Laufe der Jahre nur einige romantisierte und distanzierte Eindrücke gewonnen. Es war aber auch ausnahmsweise etwas, für das er keine besonders große Faszination hegte. Seine Begleiter waren für ihn Freunde, Sammelobjekte und auch Hilfsmaßnahmen zur Selbstverteidigung. Den Prozess der Attackenausführung konnte man auch ohne ausgiebiges Training gut beobachten, da achtete er nicht wirklich auf den ganzen Rest, der zur Trainer-Berufung dazugehörte. Zu viele emotionale, beziehungstechnische und unsystematische Faktoren.
Als seine neue Bekanntschaft sich Nigredo so begeistert besah, wurde sie ihm jedoch gleich ein ganzes Stück sympathischer. Wenn es um seine Meteno ging, war er jedes Mal aufs Neue ebenfalls mitgerissen. "Das ist e-", wollte er schon sofort enthusiastisch losschießen, bemerkte aber, dass die Kleine ihren PokéDex bereits verwendete, was ihm doch einen kleinen Dämpfer verpasste. "Uh..." Praktisches Teil. Damit lernte man auf einer Reise bestimmt im Handumdrehen einiges über sämtliche Pokémon-Arten, denen man so über den Weg lief. Als sie nach der kurzen Aufklärung das Meteno nun "super schön" nannte, lächelte Nigredo freudig und schwebte säuselnd ein paar kleine Kreise. Sein Trainer war dabei ebenso glücklich darüber, grinste er nun breit und ballte hibbelig seine beiden Hände vor sich zu Fäusten, die er sich nun in Brusthöhe hielt. "Nicht wahr?! Meteno stammen ja aus der Ozonschicht, wo sie sich von den Staubpartikeln der Atmosphäre ernähren. Je nachdem, was genau sie zu sich nehmen, können sie in einer der sieben Farben des Regenbogens auftreten! Dieses Leuchten ist wirklich erstaunlich, in ihrem Körper verbrennen sie wohl eine große Menge von Energie, um diese Form halten zu können.", plapperte er munter darauf los, das glänzen seiner Augen hinter seiner verdunkelten Schutzbrille kam wohl an das der jungen Trainerin heran. Für einen Moment schien es verhaltenstechnisch fast, als wären sie im selben Alter. "Selbst unter all diesen Farbvariationen ist Nigredo hier aber nochmal ein spezieller Fall. Du weißt doch bestimmt, was ein schillerndes Pokémon ist, nicht? Solche können auch bei Meteno auftreten.", fügte er noch stolz an und verschränkte dabei seine Arme. Er wollte sich wirklich nicht ausmalen, über welche Längen seine Brüder damals gegangen waren, um ihm dieses Geburtstagsgeschenk machen zu können. Dafür war er ihnen nach wie vor äußerst dankbar.
Sein Meteno schwebte währenddessen näher an die Blondhaarige heran und stupste seine neue Bekanntschaft einmal fröhlich an der Schulter. Es war wirklich verspielt und liebte es einfach, sich an andere zu kuscheln oder sie kurz einmal zu berühren.

__________________________

Lee
still underground
Bombenleger

Pokémon-Team :
Aussichtsplattform - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_604Aussichtsplattform - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_774x4

Punkte : 260
Multiaccounts : Lawrence, Alistair, Spencer, Preecha, Yang, Samuel, Jonathan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Sydneyam So Apr 07, 2019 8:33 am

4 // LEE

Sydneys Blick wanderte zu dem Yorkleff, das fröhlich dreinschauend noch neben dem Mann stand und zu ihr hochsah. Natürlich war Sydney nicht wirklich böse über dieses kleine Katz‘ und Maus-Spiel, auch wenn sie es besser gefunden hätte, wäre sie nicht durch die ganze Stadt gehetzt worden. Doch der Mann hatte wohl recht, dass es irgendwo einfach zum frisch gebackenen Trainer-Dasein dazugehörte. Sie seufzte kurz, lächelte dann jedoch und nickte. „Ja, siehst so aus“, pflegte sie bei und hob die Augenbrauen. „Heute direkt zwei Mal. Früher am Tag hat sich ein Porygon in meinen PokéDex gehackt und dafür gesorgt, sämtliche Leute in der Umgebung sehr gemein zu beleidigen, wann immer ich ein Pokémon registrieren wollte.“ Das Mädchen schüttelte kurz den Kopf. Hoffentlich hatte das Porygon ihre Standpauke ernstgenommen. Vermutlich nicht, doch durch die neue Sicherheitssoftware, die sie auf den Dex gespielt bekommen hatte, würden sich solche peinlichen Probleme in Zukunft hoffentlich erübrigen. Zumindest war Sydney absolut nicht scharf darauf, nochmal in so eine Situation zu geraten. Der Mann, der sie so beschimpft hatte, schien wirklich gekränkt gewesen zu sein. Hoffentlich nagte er nicht noch den ganzen Abend daran.
Die Gedanken an das freche Porygon wurden allerdings direkt verworfen, als Sydney ins Gedächtnis gerufen wurde, dass sie ja hier in besonderer Begleitung war! Als sich ihre Aufmerksamkeit wieder auf den schwebenden, leuchtenden Stein lenkte, war sie direkt wieder vollkommen hin und weg! So ein schönes Pokémon hatte sie bisher noch nie gesehen und Sydney konnte aus dem Stehgreif auch gar nicht sagen, ob irgendein Pokémon ihm überhaupt Konkurrenz machen könnte. Der Mann setzte zur Erklärung an, doch übereifrig wie Sydney war, hatte sie ihren angeknabberten PokéDex schon wieder hervorgeholt, um das Pokémon gleich auch eintragen zu lassen. „Whoa, ist das faszinierend!“ Unweigerlich ging ihr Blick in den Himmel und sie fragte sich, ob von dort oben wohl gerade andere Meteno zu ihnen hinuntersahen. Um ehrlich zu sein kannte sie sich mit der Ozonschicht und allem anderen nicht besonders gut aus, denn im naturwissenschaftlichen Bereich war sie in der Schule nicht wirklich gut gewesen, allerdings faszinierte es sie nichtsdestotrotz!
Der Mann schien diese Faszination zu teilen. Sofort merkte man, wie er bei dem Gespräch aufblühte, was Sydney direkt auch ansteckte. Ungefähr genau so begeistert wie er dreinschaute, schaute Sydney nun auch zurück, während er mehr zum Meteno erzählte. Diese Pokémon schienen wirklich unglaublich spannend zu sein und aus dem, was er erzählte, wohl auch recht selten. Wenn sie nur ab und zu auf die Erde fielen, müsste man wohl den richtigen Moment abpassen, um eines zu erwischen. „Ein schillerndes?!“, wiederholte sie vollkommen begeistert und weitete die Augen. „Das ist das erste schillernde Pokémon, das ich je gesehen habe!“ Dieser. Tag. Wurde. Immer. Besser. Ihre Augen leuchteten auf, als das Meteno zu ihr herüberschwebte und sie sogar anstupste. „Oh man, das ist so unglaublich süß!“ Poseidon schnaubte nur kurz und verschränkte die Flügel, ehe er sich abwandte und etwas näher zum Geländer ging, um sich die Aussicht genauer anzusehen. Was interessierte ihn schon irgendein Pokémon, hm? Pfff. Sollten die ihren Spaß haben.
„Ich bin übrigens Sydney! Das da ist Poseidon, stellte Sydney sich noch vor und grinste noch immer als wäre gerade Weihnachten und Ostern zusammengeworden worden. Für dieses Aufeinandertreffen war sie doch gerne durch ganz Eventura City gehetzt worden!

Sydney
rising sun
Trainer

Pokémon-Team :
Aussichtsplattform - Seite 2 Pokmon-icon_3942mky3* Aussichtsplattform - Seite 2 Pokmon-icon_025ibk6r

* im Inplay noch Plinfa
Punkte : 1835
Multiaccounts :        Odile, Lafayette, Ori, Oskar, Haru, Sakora, Ace
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Leeam Di Apr 09, 2019 3:42 pm

Das Yorkleff war wohl nicht das einzige, was die frischgebackene Trainerin an diesem Tag hatte mitmachen müssen, erzählte sie ihm auch, dass sich anscheinend schon ein Porygon in ihren PokéDex gehackt und durch ihn die Leute um sie herum beleidigt hatte. "Was zur... Wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit für sowas?", gab Lee erstaunt zurück und verzog dabei seine Augenbrauen. Wilde Porygon waren immerhin ganz schön selten, soweit er wusste, vor allem hier in Einall. Oder war es einfach nur jemandem ausgebüchst und wollte Chaos stiften. Wie dem auch sei, zusammen mit dem Yorkleff schien der PokéDex der Blondhaarigen ja ein regelrechter Pechmagnet zu sein. Da musste er glatt das Bedürfnis unterdrücken, ihn auseinanderzunehmen und der Sache auf den Grund zu gehen... Nein, auf diese Weise würde er bestimmt nichts finden, kosmische Umstände zeigten sich nicht in physischer Form. "Vielleicht solltest du deinen PokéDex ja austauschen. Nicht, dass er noch mehr Vorkommnisse dieser Art anzieht.", äußerte er seinen Gedanken schließlich in einem Vorschlag und hob dabei unschlüssig seine Schultern. Sicher, er mochte ein Mann der Wissenschaft sein, aber wo er in seiner Jugend auch ausreichend Mumpitz über Astrologie und Alchemie (nicht umsonst waren seine Meteno in den Phasen des Opus Magnum benannt) aufgesogen hatte, konnte man nicht leugnen, dass er eine gewisse abergläubische Ader besaß. Außerdem war so ein angebissenes Gehäuse bestimmt auch nicht schön.

Letztendlich schweifte ihr Thema jedoch zu seinem Lieblingspokémon ab. So begeistert, wie Lee selbst von den Meteno war, freute es ihn gleich umso mehr, dass mit seinem etwas ausschweifend werdenden Schwärmen die frischgebackene Trainerin ebenfalls immer begeisterter zu werden schien. Als er ihr dann letztendlich offenbarte, dass es sich bei Nigredo um ein schillerndes Exemplar handelte, war sie schließlich vollkommen hin und weg. So, wie sie reagierte, machte es Lee beinahe auch schon viel zu stolz und verlegen. Dafür mochte er Kinder wirklich gerne. Sie waren ebenso leicht zu begeistern wie er selbst - etwas, worüber er sich besser mit ihnen verstehen konnte als mit den meisten Erwachsenen seines Alters. Es war also ihr allererstes Mal, dass sie ein schillerndes Pokémon sah? Da hatte sich ihr schlechtes Karma von diesem Tag wohl doch entlohnt! Nigredo selbst grinste gleich ein ganzes Stück breiter, als sie es unglaublich süß nannte und schwebte verlegen hin und her. Konnte man da unter seinen Sternstaub-Augen ein helleres Glänzen erkennen, das erröteten Wangen glich? Darüber musste Lee amüsiert prusten. "Da hast du mit deinem Lob wohl einen Volltreffer gelandet.", kommentierte er die Begebenheit neckisch, während das Meteno daraufhin erstaunt dreinsah und nochmal ein Stück verlegener zu werden schien. Mit einer Drehung wandte es sich daraufhin ab, um im schüchternen Geschmeichelt-sein das Gesicht zu verbergen. Es fühlte sich wohl ertappt.
Anschließend stellte seine neue Bekanntschaft sich vor, ihr Name lautete also Sydney und sie hatte ihrem Plinfa den Spitznamen Poseidon gegeben. Ein... ganz schön imposanter Name für so ein knuddeliges, kleines Ding. Zu was entwickelte es sich nochmal? Es fiel ihm gerade nicht ein. "Nenn mich einfach Lee.", erwiderte der Braunhaarige anschließend mit seiner eigenen Vorstellung und zeigte dabei auf sein nach wie vor verlegenes Meteno, das sich inzwischen aber wieder zu ihnen umgedreht hatte und immer noch glücklich funkelte. "Und das hier ist, wie gehabt, Nigredo." Auf seinen Namen reagierte es mit einem freudigen laut. Kurz darauf bemerkte der schwarz glänzende Meteorit jedoch, dass das Plinfa von eben vor sich herschmollte und schwebte an es heran, um nochmal den Versuch zu wagen, es zu grüßen und aufzubauen. Dafür, dass es so leicht in Verlegenheit zu bringen war, war es trotzdem sehr gesellig. Es lag wohl an seiner Bescheidenheit.
"Möchtest du denn noch ein anderes Meteno sehen, um die Farbe zu vergleichen? Ich habe noch ein paar.", fragte Lee Sydney noch, es wäre ja echt ein Jammer, würde Nigredo ihr einziger Eindruck von der Spezies bleiben, wo es noch so viele fröhlichere Farben unter ihren Exemplaren gab.

__________________________

Lee
still underground
Bombenleger

Pokémon-Team :
Aussichtsplattform - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_604Aussichtsplattform - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_774x4

Punkte : 260
Multiaccounts : Lawrence, Alistair, Spencer, Preecha, Yang, Samuel, Jonathan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Sydneyam Do Apr 11, 2019 8:37 am

5 // LEE

„Ich weiß es auch nicht!“, erwiderte sie aufgeregt und seufzte theatralisch. „Der Wissenschaftler meinte, dass es sich wahrscheinlich über den PC im Pokémon Center in meinen Dex geschlichen hat. Da hab ich ihn kurz angeschlossen um ein Update runterzuladen und schon hatte ich den Salat. Keine Ahnung, warum es ausgerechnet mich getroffen hat. Aber das Porygon war hinterher eigentlich ganz zurückhaltend, nachdem ich ihm eine Standpauke gehalten habe. Es wollte sogar beim Wissenschaftler bleiben. Vielleicht freunden sie sich ja an und es macht sowas nicht noch einmal…“ Immerhin hätte sie sich damit auch mit den vollkommen falschen Leuten anlegen können, die solche Beleidigungen nicht einfach auf die leichte Schulter nahmen oder als Konsequenz nicht nur Sydney ebenfalls anschrien und beleidigten. Sydney war ja nicht dumm; die Welt war voller Krimineller und sie wollte sich sicher nicht mit ihnen anlegen. Dafür war ihr ihr Leben dann doch ein wenig zu lieb. „Also, der Wissenschaftler hat mir das neuste Sicherheits-Update draufgespielt und meinte, damit könnte sowas nicht mehr passieren. Ich hab aber überlegt ob ich mir nicht einen Rotom-Dex zulege! Ich hab im Internet gelesen, dass es einen Laden dafür gibt, der den Pokédex aufwertet. Das wäre so cool! Aber vorher bräuchte ich ein Rotom und ich weiß gar nicht, wo die leben…“ Sydney hob kurz die Augenbrauen und kratzte sich mit der Hand am Kinn. Aber für solche Sachen gab es schließlich das Internet, so dass sie später mal recherchieren könnte, wo welche Pokémon zu finden waren.

Ein viel erfreulicheres Thema als ihr kleines Dilemma mit dem Pokédex und dem Porygon, war aber der Begleiter vom Schutzbrillen-Mann. So ein schönes Pokémon hatte sie wirklich noch nie gesehen und sogleich sah sie es vollkommen verzaubert an. Man könnte beinahe sagen, dass kleine Sternchen in ihren Augen aufleuchteten! Sie hatte eben einfach eine Schwäche für süße Pokémon und das hier, das toppte alle, von denen sie bisher gewusst hatte! Noch süßer wurde es sogar, als es wohl ob des Kompliments verlegen wurde und Sydney musste sich doch sehr beherrschen, nicht vollkommen begeistert zu quietschen. Allerdings wollte sie auch nicht, dass ihr neugewonnener Freund (Ja, Sydney sah den Schutzbrillen-Mann, dessen Namen sie nicht mal wusste, bereits als ihren Freund an) dachte, sie wäre erst 11 Jahre alt oder so ähnlich. Deswegen räusperte sie sich und versuchte wieder ein wenig Kontrolle über ihr dahinschmelzendes Gesicht zu bekommen. Ein breites Grinsen blieb trotzdem auf ihrem Gesicht. Was ein tolles Pokémon!
„Freut mich euch kennenzulernen, Lee und Nigredo!“, erwiderte sie höflich und lächelte, ehe ihr Blick kurz nachdenklich wurde. „Oh, Nigredo wie vom Opus Magnum?“, frage sie dann und hob neugierig den Blick. Das Gute daran, sich irgendwie für alles begeistern zu können, war, dass man viel aufschnappte und sich gerne mal in der Recherche zu Themen verlor. In dem Fall hier lag ihr Wissen darüber aber einfach an einem Konsolenspiel, in dem Das Große Werk eine Rolle gespielt hatte und der Name war hängengeblieben. Poseidon schenkte Nigredo erstmal gar keine Aufmerksamkeit, als das Meteno zu ihm herüberschwebte. Doch irgendwie war das Plinfa einfach nicht dazu gemacht, lange zu schmollen – und das auch noch vollkommen unberechtigt. Früher oder später würde Sydneys Team ja auch Zuwachs bekommen; aber er würde sicher immer ihre Nummer 1 bleiben! Also wandte er sich vom Geländer ab und sah zu dem Meteno, ehe er den Flügel ausstreckte, um ihn mehr oder weniger zu begrüßen – Händeschütteln ging ja eher schwierig.
„Du hast noch mehr?!“, brach es aus ihr heraus und ihre Augen weiteten sich begeistert. „Aber natürlich! Oh mein Gott! Darf ich Fotos machen?!“ Die würden direkt an ihre Schwestern geschickt werden. Ha! Ihre ersten paar Tage auf ihrer Reise und schon machte sie so eine Entdeckung. Das konnte sich wirklich blicken lassen!

Sydney
rising sun
Trainer

Pokémon-Team :
Aussichtsplattform - Seite 2 Pokmon-icon_3942mky3* Aussichtsplattform - Seite 2 Pokmon-icon_025ibk6r

* im Inplay noch Plinfa
Punkte : 1835
Multiaccounts :        Odile, Lafayette, Ori, Oskar, Haru, Sakora, Ace
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Leeam Mo Apr 22, 2019 7:40 pm

Die blondhaarige Kleine begann nun etwas ausschweifender über das Thema hinsichtlich ihres PokéDex-Dilemmas zu werden. Das Porygon hatte sich also über ein Update in ihren Dex geschleust. Interessant. Für einen Moment wurde Lee darüber nachdenklich und er legte sich eine Hand an sein Kinn. Es war wirklich nicht abwegig, dass Porygon stets im Cyberspace unterwegs waren und dort Weißgottwas taten. Er fragte sich, ob da ein paar gewisse Leute, die er dank seiner "Arbeit" nun kennengelernt hatte, auf ähnliche Methoden für ihre Online-Geschäfte zurückgriffen. Wer wusste schon, was für Daten diese Porygon beschaffen konnten? Vielleicht konnten sie so ähnlich wie Viren agieren, eventuell sollte er sich näher darüber informieren und sich sicherhetshalber entsprechende Abwehrprogramme besorgen, sobald er das entsprechende Geld dafür hatte. Aufträge waren zumindest bereits wieder hineingeflattert, da sollte das nicht das Problem sein. Andererseits... wenn er sich damit wieder in Schwierigkeiten brachte, wer wusste dann schon, wie es um seine Chancen bei ihr stand... Dieser Gedanke trieb ihn immer wieder ins Zögern, was ihn auch potenziellen Ärger mit seinen alten Kontakten einbringen konnte. Ach, es war so furchtbar kompliziert.
"Aber vorher bräuchte ich ein Rotom und ich weiß gar nicht, wo die leben…" Der letzte Satz des Mädchens ließ ihn abrupt aufhochen. Oh, verdammt, er hatte gar nicht mehr zugehört! Wozu wollte sie gleich nochmal ein Rotom? Hatten sie es nicht gerade von Porygon? Jetzt bloß nicht dabei ertappen lassen, er musste einfach nur an die Schule zurückdenken, wie hatte er es damals gemacht... Einfach improvisieren! "Ja, Rotom... das... ist immer etwas schwierig mit denen, wo sie elektrische Geräte so sehr lieben, trifft man sie auch kaum in freier Wildbahn an, haha." Er versuchte möglichst natürlich zu wirken, seine Worte kamen aber trotzdem etwas steif über seine Lippen. "Es gibt aber immer Personen, die sich mit dem Sammeln und Züchten von bestimmten Pokémon-Arten befassen. Vielleicht hast du ja mal Glück und findest mit etwas Recherche wen." Deswegen hielt er sich auch in Eventura City auf, nach der Pleite in Rayono City hatte er endlich wen gefunden, der bereit war, sich von einem violetten Meteno zu trennen. Blieb nur zu hoffen, dass er beim Gespräch morgen Lees Angebot annahm. Wäre er doch nur in Alola, da müsste er einfach nur zur Hokulani-Sternwarte gehen, um eines zu kriegen! "Oder du durchforstest mal Elektrogeschäfte, die Angestellten da haben bestimmt irgendwelche Rotom-Geschichten auf Lager!", fügte er noch etwas heiterer an. Dabei war er doch gerade so verwirrt. Egal. Einfach lächeln.

Zu sehen, wie begeistert Sydney von seinem Meteno war, stimmte Lee ebenfalls äußerst froh. Da war es umso niedlicher zu sehen, wie die frischgebackene Trainerin versuchte, sich erwachsener zu geben, indem sie sich etwas fasste. Er schaffte es nämlich nicht und hibbelte weiterhin heiter, indem er mit seinen Füßen auf und ab wippte, sein hölzernes Schuhwerk machte dabei leise Geräusche auf dem Steinboden, die in der abendlichen Stille aber deutlich zu vernehmen waren. Schließlich erwiderte Sydney auf seine Vorstellung, dass es sie freute, was sie danach kommentierte, traf Lee aber etwas unvorbereitet. Daher erwiderte er zunächst ein fröhliches "Jep, ganz genau!", ehe er dann doch plötzlich innehielt, seine anfängliche Euphorie war nun mit einem Schlag ausgenüchtert. "Oh.", stellte er trocken fest und sahseine neue Bekanntschaft eindringlicher an, seine Augen waren hinter den dunklen Gläsern seiner Schutzbrille nun beeindruckt geweitet. "Nicht schlecht, dass du das erkannt hast." Von einem jungen Fräulein wie ihr hatte er das nun wirklich nicht erwartet, er hatte immer geglaubt, dass die Interessen von solchen Trainern ganz woanders lagen. Daher wusste er nun nicht so recht, was er darauf erwidern sollte. Menschen waren rätselhaft. Er hoffte nur, dass Sydney für ihre Interessen nicht als so dermaßen seltsam abgestempelt wurde wie es ihn selbst damals getroffen hatte, aber dann wiederum erschien sie ihm nicht so sozial inkompetent, wie er es nun einmal war.
Zumindest schienen Poseidon und Nigredo sich nun besser zu verstehen, der kleine, stolze Pinguin hörte nun mit dem schmollen auf und streckte eine Flosse nach dem schwarzen Meteor aus, um ihn zu grüßen. Mit einem heiteren Lächeln stupste dieser daraufhin die Flosse mit seinem Gesicht an und grinste anschließend umso breiter, sich sehr über die neue Bekanntschaft freuend.

Sydney hingegen wurde wieder umso begeisterter, als sie erfuhr, dass Lee noch mehr Meteno besaß und allmählich brachte sie sogar ihn damit wirklich in Verlegenheit. "J-ja, sicher!", erlaubte er ihr die Fotos nestelnd und sah nachdenklich zur Seite. "Solange ich nicht da drauf bin, ist das völlig in Ordnung." Er mochte Fotos von sich nicht, wo er sich als wirklich alles andere als fotogen empfand. Damals hatte er wohl gepflegter ausgesehen, aber seit er sich von seinem Elternhaus verabschiedet hatte, kümmerten ihn sein Aussehen und wie er aufgrund dessen von anderen wahrgenommen wurde nicht mehr wirklich. Dokumentieren musste man das aber trotzdem nicht, das letzte Mal war er bei seiner Inhaftierung abgelichtet worden.
Wenn Sydney schon Fotos machen wollte, konnte Lee dann wohl auch gleich alle rausholen, damit sie das meiste davon hatte. Er vertraute einfach mal darauf, dass nicht plötzlich irgendetwas passieren würde und er sich Sorgen um seine Meteno machen musste. Also holte er drei Pokébälle hervor und warf sie einmal in die Luft, aus ihren Lichtstrahlen kamen schließlich ein hellblauer, ein gelber und ein roter Stern heraus. Die Meteno sahen sich gegenseitig erst einmal erstaunt an, wo sie so selten alle gleichzeitig außerhalb ihrer Bälle waren, doch diese kurze Starre wurde auch schon gelöst, als Nigredo zu ihnen hinauf schwebte und seine Artgenossen freudig begrüste. Schon bald schwebten sie fröhlich umher und stupsten dabei auch verspielt Poseidon. Als Lee im Gefängnis gewesen war, waren seine Pokémon an entsprechende Betreuer gegeben worden, da hatten sie mehr Kontakt zu anderen Pokémon gehabt. Seit sie wieder bei ihrem Trainer waren, waren sie daher etwas einsam, da waren sie allesamt erpicht darauf, das Plinfa etwas näher kennenzulernen und grüßten es freundlich. In der dunklen Umgebung tanzte ihr farbenfrohes Leuchten nun in sich flink bewegenden Lichtkreisen über den Boden.
"Kannst du ihre Namen erraten?", fragte Lee die junge Trainerin bei dem Anblick noch mit einem kecken Schmunzeln. Das konnte er sich nicht nehmen lassen.

__________________________

Lee
still underground
Bombenleger

Pokémon-Team :
Aussichtsplattform - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_604Aussichtsplattform - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_774x4

Punkte : 260
Multiaccounts : Lawrence, Alistair, Spencer, Preecha, Yang, Samuel, Jonathan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Sydneyam Sa Apr 27, 2019 9:12 am

6 // LEE

Nachdenklich verzog Sydney das Gesicht bei dem Gedanken an das Rotom. Sie hatte wirklich absolut keine Ahnung, wo man so ein Pokémon finden konnte, allein schon, weil sie irgendwie nicht das Gefühl hatte, dass man sie überhaupt irgendwo in freier Wildbahn treffen konnte. Ihre Stirn runzelte sich höchst angestrengt und sie hob sogar die Hand, um sie gegen ihr Kinn zu lehnen, als würde es sie beim Nachdenkprozess unterstützen. Lee sprach schließlich das aus, worüber Sydney gerade nachgedacht hatte: dass sie durch ihre Obsession von technischen Geräten wahrscheinlich selten in freier Wildbahn zu finden waren. „Hm“, gab sie zurück und ließ die Hand wieder fallen. Dass Lee ihr gar nicht zugehört hatte, nahm Sydney gar nicht so wirklich war. Lee machte immerhin allgemein einen eher schrägen Eindruck, da wunderte es sie auch nicht großartig, wenn er mal komisch sprach. Allerdings war das, was er anschließend sagte, doch eine gute Idee! Es zauberte ihr direkt wieder ein Lächeln ins Gesicht und sie nickte eifrig. „Oh, klingt beides gut!“, rief sie und klatschte zufrieden einmal in die Hände. „Ich werde morgen mal im Internet nach einem Züchter suchen und spätestens in Stratos City gibt es bestimmt ein größeres Elektrogeschäft, in dem ich mal fragen kann.“ Klang doch nach einer guten Idee! Und einem weiteren Ziel, abseits davon, alle Orden von Einall sammeln zu wollen. Sydney war ja schon sehr gespannt auf die anderen Städte der Region. Sie hatte bisher nur Eventura, Dausing, Vapydro und Stratos City besucht. Alle anderen Städte waren zu weit weg gewesen; außer das eine Mal als sie noch sehr klein war, als sie in Ondula einen Wochenendurlaub gemacht hatten. Aber daran erinnerte sie sich kaum noch, von daher war sie umso gespannter!

Es war definitiv ein Highlight des Tages gewesen, dieses Meteno zu treffen. Vorher hatte Sydney noch nie von diesem Pokémon gehört und nun wünschte sie sich nichts mehr, als auch eines zu haben! Aber sie kam eher schwierig nach Alola und wahrscheinlich hatte sie nicht genug Geld, um einen Züchter zu fragen. Zwar war sie sich sicher, dass ihre Eltern ihr bestimmt finanziell aushelfen würden, aber wer wollte auf seiner eigenen Reise schon gerne immer noch auf Mama und Papa angewiesen sein? Reichte ja schon, dass sie ihr monatlich Geld gaben, mit dem sie über die Runden kam. Dass Sydney den Namen des schwarzen Meteno wiedererkannte, war vor allem eher Zufall gewesen, weil sie sich mit dem Thema mal sporadisch befasst hatte. Sie grinste zufrieden, als Lee ihr dafür Credits gab und zuckte dann mit den Schultern. „Naja, ich lese viel“, erklärte sie und räusperte sich kurz. „Und irgendwie kann ich mich für alles begeistern, deswegen weiß ich ganz schön viel!“ Das klang etwas selbstüberzeugter als gewollt. Aber eigentlich stimmte es ja; sie hatte nur nicht wirklich tiefgehendes Wissen über alles. Mehr oberflächlich für Laien, weil sie sich natürlich informierte, aber das Zeug nicht gleich studieren wollte.
Und auch Poseidon lockerte sich ein wenig. Noch war er es nicht gewohnt, mal nicht im Mittelpunkt zu stehen, immerhin war er schon seit Jahren Sydneys einziger Begleiter. Vermutlich würde es noch anstrengend werden, sobald Sydney Team sich vergrößerte und er sich den Platz mit anderen teilen musste – doch eigentlich sollte ihm ja klar sein, dass er immer Sydneys Nummer Eins bleiben würde. Er erbarmte sich dazu, Nigredo den Flügel hinzuhalten und als er sah, wie sehr sich das Meteno darüber freute, konnte er selbst doch ein Lachen auch nicht unterdrücken.

„OH WOW!“, brach es aus ihr heraus, als Lee alle seine Meteno aus ihren Bällen ließ. Das war das absolut Schönste, was Sydney jemals gesehen hatte! Begeistert weitete sie die Augen und man könnte beinahe meinen, ihre Augen fingen auch begeistert an zu leuchten, so wie sie die Meteno anstarrte. Poseidon zeigte sich diesmal ein wenig freundlicher und drehte sich zu den neuen Pokémon um, um ihnen schnell mit dem Flügel zuzuwinken. Ohne den Blick von den Meteno abzuwenden, nestelte Sydney nach ihrem Viso-Caster, um schnell Fotos machen zu können, denn wie sie gelernt hatte, konnten Meteno ja nicht allzu lange außerhalb ihrer Bälle überleben, da wollte sie keinesfalls irgendetwas hinauszögern, was ihnen schaden könnte! „Ihr seht so cool aus“, flüsterte die ehrfürchtig, während sie ein paar Fotos geschossen hatte. Auch eines von sich selbst mit den Meteno im Hintergrund war dabei, das sie sofort an ihre Familie weiterschickte. Die mussten schließlich sehen, was sie für spannende Bekanntschaften schloss!
„Hmmmmm“, brummte sie nachdenklich, als sie den Viso-Caster wieder weggesteckt und sich den Meteno und Lee wieder zugewandt hatte. Sie verengte die Augen und dachte angestrengt nach, während sie die tanzenden, leuchtenden Pokémon beobachtete. „Das hier sind bestimmt Citrinitas und Rubedo, aber das blaue fällt mir nicht mehr ein“, seufzte sie und spitzte die Lippen schmollend. Sie wollte natürlich nicht angeben oder so, aber es wäre schon cool gewesen, alle Namen zu erraten…!


Sydney
rising sun
Trainer

Pokémon-Team :
Aussichtsplattform - Seite 2 Pokmon-icon_3942mky3* Aussichtsplattform - Seite 2 Pokmon-icon_025ibk6r

* im Inplay noch Plinfa
Punkte : 1835
Multiaccounts :        Odile, Lafayette, Ori, Oskar, Haru, Sakora, Ace
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Leeam So Mai 05, 2019 1:22 am

Seine Improvisation hatte wohl funktioniert, Sydney schien seinen Aussetzer nicht zu bemerken und ging einfach ganz natürlich auf seine Vorschläge hinsichtlich des Rotom ein. Glück gehabt! Sie gab zumindest eine positive Rückmeldung hinsichtlich dessen und würde sich wohl informieren, ganz schön lobenswert. Man konnte ihr den Ehrgeiz hinsichtlich des Trainerdaseins wirklich sehr gut ansehen. "Sehr gut!", kommentierte er deswegen knapp und nickte ihr dabei bekräftigend zu. Ob er hier einen Champ in der Mache vor sich stehen hatte...? Nun, man wusste nie so recht, was die Zukunft mit sich brachte. Vielleicht erweckten auf seiner Reise auch ganz andere Dinge das Interesse dieses Mädchens.

Als Lee sich darüber wunderte, dass Sydney den Spitznamen des Meteno erkannt hatte, meinte sie daraufhin, dass sie viel lesen würde und ein ziemlich breitgefächertes Interesse besaß. Faszinierend, das erinnert ihn tatsächlich ein wenig an sich selbst, als er noch in ihrem Alter gewesen war. Der Unterschied war jedoch, dass Lee lesen eher als notwendiges Übel wahrnahm. Meist las er viel zu schnell, schweifte mittendrin mit seinen Gedanken ab und vergaß deswegen alles, was seine Augen eigentlich aufzunehmen versuchten. Deswegen beschränkte er sich nur darauf, die Dinge zu lesen, die ihn auch wirklich interessieren und selbst dann spielte er meist mit etwas in der Hand herum, damit es wirklich klappte. Früher war es gerne mal das Weinglas gewesen. "Haha, beeindruckend.", erwiderte er ihre Erläuterung, das Lächeln war wieder auf seine Lippen zurückgekehrt. "Es ist schön, wenn man offen für so Vieles ist. Da wirst du auf deiner Trainerreise bestimmt noch auf einige interessante Sachen stoßen.", meinte er etwas allgemein gefasst. Lee wusste nicht so recht, was er nun noch dazu kommentieren konnte, ohne dass es nicht schon wieder... seltsam rüberkam. Normalerweise achtete er nicht so sehr darauf, aber bei einemr jungen Dame wie Sydney war es eine andere Sache. Wo sie so freundlich zu ihm war, gab er sich wirklich größte Mühe, nicht in irgendwelche Fettnäpfchen zu treten. Dafür war das Gespräch einfach viel zu angenehm, ein herber Kontrast zu den einzigen Kontakten, die er abseits von Ori und Pi in den letzten drei Jahren gepflegt hatte. Mitinsassen waren bis auf ein paar Ausnahmen so bedrückend.
Die Pokémon schienen nun ebenfalls umso besser miteinander auszukommen, als Poseidon auf Nigredos Freude nun ebenfalls mit einem Lachen einstimmte, wurde er sanft von dem schwarzen Meteorpokémon beäugt. Dieses Lachen stand ihm doch gleich viel besser als das vorige bedrückte Schmollen!

Es amüsierte Lee schließlich wieder auf ein Neues, wie begeistert Sydney einfach von seinen Meteno war. Als die Flugsteine wahrnahmen, wie begeistert das blondhaarige Mädchen von ihnen war, unterbrachen sie ihr kurzes Wiedersehensumherfliegen und wandten sich ihm mit fröhlich strahlenden Gesichtern zu. Diese leuchtenden Sterne hatten allesamt eines gemeinsam: Sie schafften es wirklich stets, sich über jede Kleinigkeit und jede freundliche Interaktion über alle Maße zu freuen. Diese aufgedrehte Art hatten sie wohl mit ihrem Trainer gemein, zu sehen, wie Sydneys Augen erneut voller Begeisterung funkeln, ließ sein Herz wieder ebenso begeistert ein kleines Bisschen höher schlagen. Dieses Mal schien er jedoch ein wenig ruhiger und melancholischer, mit einem sachten Schmunzeln hatte er sich eine Hand an die Hüfte gelegt und beobachtete mit leicht geneigtem Kopf aufmerksam, wie Sydney Fotos von den Meteno machte. Könnte er doch auch nur noch einmal zu dieser Begeisterung zurückfinden, wie sie die Jugend wahrnahm. Sein Verhalten mochte zwar oft genug kindisch sein, doch selbst er konnte auch in der größten Euphorie noch wahrnehmen, dass derselbe Zauber einfach fehlte. Einschneidende Erfahrungen prägten einfach den Charakter, er hoffte, dass Sydney noch lange so bleiben konnte, wie sie es heute war.
So fragte er sie, ob sie die Namen der anderen Meteno erraten konnte und nach einer kurzen Nachdenkzeit kam sie zumindest auf Citrinitas und Rubedo. Dass sie darüber schmollte, den Namen des letzten Sterns nicht erraten zu haben, ließ den Braunhaarigen einmal amüsiert auflachen. "Das Letzte ist Albedo.", informierte er sie freundlich und ließ seinen Blick noch einmal aufmerksam zu seinen Meteno schweifen, die wieder dazu übergegangen waren, Poseidon zu belagern. Ein paar Laute, die Rubedo von sich gab, deuteten wohl daraufhin, dass es den kleinen Pinguin neugierig über sein Leben mit Sydney ausfragte. "Eigentlich bezieht sich der Begriff auf die Farbe Weiß, aber es gibt keine weißen Meteno. Hellblau erschien mir aber hell genug, also habe ich es trotzdem so genannt.", fügte er noch an und hob dabei unschlüssig seine Schultern. "Ich sollte sie wohl gleich wieder zurückrufen, aber das ist gerade zu süß... Ein wenig Zeit kann ich ihnen wohl noch lassen.", sprach er noch etwas vor sich her und bezog sich darauf, wie sehr sich die Meteno über Poseidons Gesellschaft freuten. Eigentlich hatte Lee nur ungerne alle von ihnen gleichzeitig außerhalb ihrer Bälle, da er befürchtete, den Überblick zu verlieren, doch solange sie nur ruhig auf diesem Aussichtspunkt verweilten, sollte es wohl keine weiteren Probleme geben.
"Momentan suche ich ja nach einem violetten Meteno, ich wollte mich hier in Eventura City mit jemandem treffen, der mir vielleicht eines überlässt.", griff er nach einem kurzen Moment des Beobachtens schließlich wieder den Smalltalk mit Sydney auf und hielt dabei verschmitzt seine Arme hinter seinem Rücken verschränkt. "Möchtest du vielleicht auch die Kontaktdaten von diesem Sammler? Er scheint wohl allgemein ein Interesse an Pokémon von außerhalb unserer Erdatmosphäre zu haben.", fragte er frei heraus. Ein verlegenes Lächeln, in welchem sich erneut etwas kindliche Unschuld wiederspiegelte, zeigte sich wieder in seinem Gesicht. Seine Meteno ließen ihn an sein Vorhaben hinsichtlich Odile denken, wo er der Umsetzung zu nahe war, drängte sie sich wirklich wieder umso penetranter in seine Gedanken. Etwas, woran er sich aber nicht störte. Ganz im Gegenteil, es hob seine Laune jedes Mal ungemein. "Zumindest scheint er mir ein Typ zu sein, der wirklich äußerst gerne über seine Sammlung redet, da dürften für einen Trainer wie dich bestimmt ein paar nicht ganz so bekannte Informationen über solche Pokémon herausspringen.", erläuterte er den Grund für seine Frage etwas näher. Wo Sydney so begeisterungsfähig und wissbegierig schien, dachte er einfach, dass es nicht schaden könte, ihr eine weitere Quelle für Informationen über Meteno und andere Sternpokémon aufzuzeigen. Recherche war schließlich auch sein eigenes tägliches Brot.

__________________________

Lee
still underground
Bombenleger

Pokémon-Team :
Aussichtsplattform - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_604Aussichtsplattform - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_774x4

Punkte : 260
Multiaccounts : Lawrence, Alistair, Spencer, Preecha, Yang, Samuel, Jonathan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Sydneyam So Mai 05, 2019 9:26 pm

7 // LEE

Oaaaaah. Diese Pokémon waren mit Abstand die schönsten, die Sydney jemals gesehen hatte. Wenn sie jemals ein wildes zu Gesicht bekam, würde sie es fangen! Und vielleicht Lee nennen! Die Begeisterung konnte auf jeden Fall nicht aus ihrem Gesicht gewischt werden, erst recht nicht, als sich strahlenden Pokémon sich auch noch ihr zuwandten und sie fröhlich begrüßten. Oh. Bei. Arceus. Wie konnte man so süß sein?! Sydney musste tief einatmen um nicht plötzlich wie ein kleines Kind zu quieken, weil sie gerade einfach unglaublich überwältigt von dieser schieren pureness war. Sofort zückte sie ihren Viso-Caster und schoss erst ein paar Fotos von den Pokémon und anschließend von sich mit ihnen im Hintergrund. Sie war so begeistert von den Fotos, dass eines sofort ihr neues Hintergrundbild wurde und die anderen direkt in die Familiengruppe des Messangers gesendet wurden, damit alle direkt Bescheid wussten, was sie für super coole neue Bekanntschaften gemacht hatte! Immerhin war sie ja genau dafür unterwegs: um neue Dinge, Pokémon und Menschen kennenzulernen und daran zu wachsen! Allein heute hatte sie ja schon eine Menge neues Zeug gelernt, sich geärgert und sich gefreut – ein wirklich produktiver und erfahrungsreicher Tag.
Als sie den Viso-Caster wieder verstaut hatte, grübelte sie über die Namen der Pokémon nach. Doch der letzte Name wollte ihr einfach nicht einfallen, also musste sie sich wohl oder übel geschlagen geben. Theatralisch seufzte sie, nachdem sie ihre Niederlage zugab und war umso überraschter, als Lee das Rätsel löste. Albedo! Hah! Darauf hätte sie ja auch gar nicht kommen können, immerhin war das Pokémon gar nicht weiß. Definitiv nicht ihre Schuld, ja ja! Lee setzte auch sogleich zu einer Erklärung an, die in Sydneys Augen aber auch vollkommen nachvollziehbar war. „Ohhh… ich verstehe“, nickte sie und verzog nachdenklich den Mund. Das hellblaue Meteno gefiel ihr tatsächlich am besten. Die Farbe erinnerte sie an den klaren, blauen Himmel an schönen Sommertagen. Sie folgte Lees Blick zu den Pokémon, die sich gerade mit Poseidon beschäftigten. Mittlerweile genoss das Plinfa diese Aufmerksamkeit sichtlich und schien die anfängliche Abneigung auch abgeworfen zu haben. Nun lachte er begeistert mit den Pokémon zusammen und quatschte wohl über dies und jenes; hin und wieder wünschte Sydney sich wirklich, die Sprache der Pokémon verstehen zu können. „Wie lange können sie denn so ungefähr außerhalb des Balls bleiben?“, fragte sie neugierig und hob die Augenbrauen, als sie ihr Gesicht wieder Lee zuwandte. „Und wie ist das in Kämpfen? Da müssen sie doch auch lange außerhalb sein.“ Nachdenklich verzog Sydney das Gesicht und spitzte die Lippen. Gerade konnte sie sich das noch nicht erklären; diese kleine Information hatte ihr der Pokédex vorenthalten.

Lee erzählte ihr schließlich von seinem Anliegen und dass er hier einen Sammler treffen wollte, der offenbar außerirdische Pokémon sammelte. Sofort blitzten ihre Augen wieder auf. „Meinst du den alten Jenkins?“, fragte sie neugierig und neigte den Kopf zur Seite. Bevor Lee allerdings antworten konnte, sprach sie weiter: „Ich bin in Eventura City aufgewachsen, ich kenne hier jeeeeeden“, fuhr sie fort und zog das letzte Wort extra lang, als wolle sie untermalen, dass sie wirklich jeden kannte. „Der alte Jenkins ist zumindest der einzige, der mir gerade einfallen würde! Er sammelt wirklich ganz viele Pokémon, die super faszinierend sind. Und er ist super nett! Aber manche glauben, er ist ein bisschen irre. Er glaubt nämlich, dass irgendwann Pokémon vom Himmel fallen und die Menschen unterjochen werden… Aber naja, soll ja jeder glauben, was er möchte. Aber auf jeden Fall behandelt er seine Pokémon wie seine Kinder, also brauchst du dir keine Sorgen machen, in welchem Zustand das Meteno wohl ist“, brabbelte sie weiter und verschränkte die Arme locker hinter dem Rücken. „Einmal hab ich gesehen, wie er nachts mit seinem Pixi nach draußen gegangen ist um es tanzen bei Vollmond und er hat mir angeboten, mitzukommen! Das war so schön, schwärmte sie und sah einen Moment verträumt in den Himmel. „Wenn du ihn triffst, grüß ihn von mir! Außerdem liebt er blaue Pofflés, wenn du ihm ein paar mitbringst, vielleicht kriegst du das Pokémon billiger.“ Verschmitzt zwinkerte Sydney Lee zu. Dass der alte Jenkins nun auch ein Meteno hatte, hatte Sydney gar nicht gewusst! Umso schöner, dass es bald ein Heim fand, in dem es von vielen Artgenossen begleitet wurde! Das Mädchen zückte schließlich doch nochmal ihren Viso-Caster hervor und hielt ihn Lee dann hin. „Kannst du deine Nummer einspeichern? Ich will unbedingt ein Bild vom violetten Meteno!“, „bat“ sie ihn und machte große Augen.

Es war schließlich Poseidon, der sie daran erinnerte, wie spät es eigentlich war. Das Pokémon gähnte nämlich einmal ausgiebig und lehnte sich dabei so weit zurück, dass es einfach nach hinten auf den Po fiel. Sydney lachte amüsiert, merkte allerdings im selben Moment auch, dass sie langsam müde wurde und unterdrückte ein Gähnen. Nachdem sie ihren Viso-Caster wiederbekommen hatte, sah sie also wieder zu Lee und schenkte ihm ein begeistertes Lächeln. „Ich glaube, ich gehe langsam nach Hause“, meinte sie nachdenklich und neigte den Kopf zur Seite. „Ich habe morgen meinen allerersten Arenakampf, da muss ich ausgeschlafen sein! Aber es hat mich gefreut euch kennenzulernen und ich hoffe, ihr habt mit dem alten Jenkins Glück! Du darfst dich nur nicht von seiner irren Art verunsichern lassen und manchmal redet er wirres Zeug, aber er ist ganz lieb.“ Das Lächeln auf ihrem Gesicht wurde breiter, als Poseidon zu ihr tapste und von ihr auf den Arm genommen wurde. „Und wenn du das Meteno hast, vergiss nicht mir ein Foto zu schicken! Ich sag dir auch, wie mein Kampf abgelaufen ist!“, versprach sie und hob die Hand, um zum Abschied zu winken – sowohl zu Lee, als auch zu seinen Pokémon. Der Anblick der Meteno fesselte Sydney noch für ein paar Sekunden, ehe sie sich dazu zwingen musste, sich doch abzuwenden und die Aussichtsplattform langsam wieder herunter zu gehen. Was eine Begegnung! Ihre Eltern würden sich gleich erstmal noch ausgiebig und mit jedem kleinsten Detail alles anhören können, was Sydney heute erlebt hatte. Und morgen würde es dann tatsächlich ernst werden – doch die junge Trainerin sah dem Tag schon mit Vorfreude entgegen!
tbc. Stadtrand, Eventura City


Sydney
rising sun
Trainer

Pokémon-Team :
Aussichtsplattform - Seite 2 Pokmon-icon_3942mky3* Aussichtsplattform - Seite 2 Pokmon-icon_025ibk6r

* im Inplay noch Plinfa
Punkte : 1835
Multiaccounts :        Odile, Lafayette, Ori, Oskar, Haru, Sakora, Ace
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Aussichtsplattform - Seite 2 Empty Re: Aussichtsplattform

Beitrag von Leeam Di Mai 07, 2019 1:26 am

Wenn Lee seine Meteno betrachtete, vor allem in einem ausgelassenen Moment wie diesem, würde er am liebsten vergessen, wie zerbrechlich diese hübschen schwebenden Steine in Wahrheit waren. Ein Glück gab es Pokébälle. Nach seinem kurzen Kommentar hinsichtlich des Zurückrufens erkundigte Sydney sich auch schon über die Dauer, in der es in Ordnung war, sie draußen zu behalten und wie es mit dem Kämpfen bei ihm aussah. Das Lächeln verschwand wieder vom Gesicht des Braunhaarigen und er sah Sydney mit einer nachdenklich gehobenen Augenbraue an, während er seine beiden Hände an seine Hüften gestemmt hielt. "Hm." Anschließend sah er wieder von ihr weg. "Es ist von Meteno von Meteno verschieden, aber auf mehr als einen Tag würde ich es nicht ankommen lassen. Und für Kämpfe haben sie die Fähigkeit Limitschild.", erläuterte er trocken. Bei dem Thema kam er nicht auf den Gedanken, es noch weiter zu vertiefen, vor allem, wo er doch genug Anstand besaß, um vor einem Kind jetzt über das Sterben und sich auflösen zu philosophieren. Sydney sah zwar definitiv alt genug aus, um das Ganze zu verstehen, aber wo sie bislang gemeinsam Spaß gehabt hatten, musste das jetzt wirklich nicht sein.

Es war aber wirklich erstaunlich, wie offenherzig die Blondhaarige als Mensch zu sein schien. Nicht nur kannte sie den Sammler bereits, sie betonte auch noch kräftig, wirklich jeeeeden in Eventura City zu kennen. Wow! Lee hatteals Junge zwar auch einige Kontakte in Vapydro City geknüpft, aber bei einer Industriestadt wie dieser war es fast unmöglich, wirklich jeden kennenzulernen. Eventura City erschien ihm da kleiner und friedlicher, aber dennoch weitaus größer als ein gewöhnliches Dorfkaff. Ob Sydney da nicht vielleicht etwas übertrieb? Das war ja fast niedlich.
Leider neigte sie auch wirklich gerne dazu, zu längeren Erzählungen auszuschweifen. Dieses Mal hörte Lee etwas aufmerksamer zu, das Lächeln, das er dabei zeigte, war jedoch etwas beklommen. Seine Gedanken waren einfach stets unruhig und schweiften gerne ab, dementsprechend dachte er zwischendrin auch wieder über die erste Konversation nach, die er hinsichtlich eines Termins mit diesem Mann gehabt hatte. "Den Eindruck ma-", wollte er ihr kurz ins Wort fallen und hatte dabei eine Hand gehoben, als sie ihm versicherte, dass das Meteno sicher in gutem Zustand war, doch sie fuhr bereits fort und schwärmte von einem Erlebnis, das sie mit seinem Pixi gehabt hatte. Betrübt ließ er mit einem steifen Lächeln seine Finger langsam wieder sinken. Sydney war ihm wirklich äußerst sympathisch, da wurmte es ihn etwas, dass sich ihre Persönlichkeiten in dem Punkt nicht ganz so gut mischten. Er konnte sich aber ausmalen, wie faszinierend das gewesen sin musste.
"Haha, danke für die Info. Das merke ich mir.", äußerte er dennoch wieder fröhlich zu ihrer Info über die Pofflé und verbarg hinter seinem Lächeln, dass er nur leider viel zu pleite war, um sie sich jetzt zu noch zu besorgen. Er schlug schließlich bereits den Großteil seines seit seiner Entlassung Ersparten auf den Putz, um ihm das Meteno abzukaufen, viel mehr Geld hatte er nicht mitgenommen. Außerdem brauchte er noch etwas davon für die Fähre zurück... Geldmanagement war anstrengend.

Plötzlich hielt die junge Trainerin ihm auch schon ihren Viso-Caster entgegen und bat ihn darum, seine Nummer einzuspeichern, da sie ein Foto von dem violetten Pokémon wollte. Tatsächlich hatte Lee auf diese Geste hin seine Hände überrascht und auch ein wenig abwehrend gehoben und sah der Blondhaarigen ein wenig hilflos entgegen, da sie ihn einfach kalt erwischt hatte. Er war es nur noch gewöhnt, sehr oberflächiche Kontakte zu pflegen. Da hatte er nicht damit gerechnet, dass sie ihn dermaßen enthusiastisch um seine Nummer bitten würde. Es nachvollziehen fiel ihm ihm ebenfalls sehr schwer. Sah sie ihn wirklich als eine Art von Person, mit der sie Kontakt halten wollte? Er war schließlich ein Erwachsener, ein doch recht zwielichtiger obendrein. Wirklich, ein überaus faszinierendes Mädchen. Lee hoffte inständig, dass Sydneys Reise ihr nicht die harte Skepsis gegenüber Fremden lehren würde, die er sich in den letzten elf Jahren angeeignet hatte. Diese Art von Vertrauen büßte man nur durch eine Kette von harten Erlebnissen ein und verdiente es, um jeden Preis vor ihnen beschützt zu werden. "Tut... mir Leid, aber ich habe leider keinen Viso-Caster. Oder irgendein Mobilfunkgerät allgemein.", klärte er sie zunächst etwas verlegen auf, nahm ihr Gerät aber trotzdem entgegen und öffnete die Notizblock-Application. "Ich schreibe dir aber meine Mailadresse auf, über sie kannst du mich erreichen. Vorausgesetzt natürlich, ich habe meinen Laptop bei mir." Nach dieser kurzen Erklärung gab er ihr den Viso-Caster wieder zurück.

Poseidon wurde schließlich müde und Sydney hielt es für eine gute Idee, wieder nach Hause zu gehen, anscheinend hatte sie gleich am nächsten Tag ihren allerersten Arenakampf. Wo Lee selbst jedoch keine Müdigkeit verspürte, sah er sich für einen Moment überrascht um und Tatsache - ihre Umgebung war weitaus dunkler geworden seit dem Zeitpunkt, an dem er das letzte Mal auf sie geachtet hatte. Er war wirklich zu sehr auf Sydney konzentriert gewesen. "Wirklich schon so spät...? Huch.", murmelte er sich selbst überrascht zu, sein Zeitgefühl war wirklich miserabel.
"Ich wünsche dir auch viel Glück bei deinem anstehenden Arenakampf. Das packst du bestimmt!", sprach er der frischgebackenen Trainerin noch ein paar aufmunterte Worte zu und winkte ihr ebenfalls nach, als sie sich verabschiedete. "Mach ich, bin schon gespannt zu hören, wie du dich dann geschlagen hast! Gute Nacht!", rief er ihr auf ihre letzen Worte nach. Für einen Moment winkte er noch und grinste dabei unbekümmert. Kaum war Sydney außer Sichtweite, fiel dieses Grinsen jedoch in sich zusammen und er atmete einmal tief aus, während er seine Schutzbrille abzog. Sie hing schlaff in seiner linken Hand, während er seine Rechte lose über seine Augen gelegt hielt und sich seine Schläfen ein wenig massierte. Seine Meteno flogen dabei näher an ihn heran, um ihn in seiner Geste neugierig zu beäugen. Sich auf diese Weise mit Sydney zu unterhalten, hatte ihn doch etwas mehr ausglaugt, als er es sich anmerken lassen wollte, er war es nicht mehr gewohnt gewesen, mit Menschen wie ihr zu verkehren. Nachdem er seinen Blick wieder freigegeben hatte, sah er über seine Schulter hinweg an in Richtung des äußersten Randes dieser Aussichtsplattform, direkt den dunkelblauen Himmel hinauf, dessen Horizont von den pechschwarzen Silhouetten der umliegenden Bäume abgegrenzt wurde. Zuvor hatte ihn der Anblick des Nachthimmels kalt gelassen, doch in seiner Erschöpfung kam sein rastloses Innenleben für einen Augenblick zum Stehen und er sah aus seinen dunklen Augen zu den hell strahlenden Sternen empor, die wie Splitter der Sonne auf dem Gewölbe über ihm verstreut lagen.
Als er sein Kinn wieder senkte, verfinsterte sich sein blick etwas und er streifte sich seine Schutzbrille wieder über. Er stand hier in aller Freiheit, die ganze Welt breitete sich vor ihm aus, doch nichtsdestotrotz schien es fast so, als würden seine eigenen Gedanken wieder die stählernen Gitter ergänzen, durch die er den Nachthimmel die letzten drei Jahre betrachtet hatte. Wie lange es wohl dauern würde, bis er diese Erfahrung endlich hinter sich lassen konnte?
"So, jetzt aber wirklich zurück ins Center.", gab er dennoch beschwingt von sich und lächelte wieder, als er der Aussichtsplattform den Rücken kehrte und dabei seine Hände in die Taschen seines abgenutzten Kittels steckte. "Wenn ihr brav an meiner Seite bleibt, dürft ihr auch den ganzen Weg lang noch draußen bleiben!" Das ließen sich seine Meteno nicht zweimal sagen und folgten ihrem Trainer mit fröhlichen Lauten, als er die Treppe hinunterging. Lee dachte nun viel lieber an den nächsten Tag. Auch wenn er das Schwarz der Nacht in Gedanken noch bildlich vor Augen hatte kreuzte doch ein goldener Schmetterling das Dunkel und seine Schritte gewannen an euphorischem Schwung.

[tbc: Innenstadt]

__________________________

Lee
still underground
Bombenleger

Pokémon-Team :
Aussichtsplattform - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_604Aussichtsplattform - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_774x4

Punkte : 260
Multiaccounts : Lawrence, Alistair, Spencer, Preecha, Yang, Samuel, Jonathan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten