Die
neuesten Themen
» Fragen
von Amber
Gestern um 9:01 pm

» Horrorhaus [Akira & Veit]
von Zytomega
Gestern um 8:24 pm

» Horrorhaus [Sarai & Yamuna]
von Sarai
Gestern um 7:29 pm

» Abwesenheitsliste
von Alexander
Gestern um 5:56 pm

» Horrorhaus [Mica & Honoka]
von Zytomega
Gestern um 5:46 pm

» Horrorhaus [Luzé & Elyas]
von Luzé
Gestern um 5:06 pm

» Der Zentralpark
von Alice
So Okt 14, 2018 11:15 pm

» Horrorhaus [Arvéd & Jim]
von Jim Helcon
So Okt 14, 2018 9:57 pm

» Horrorhaus [Kyano & Alistair]
von Alistair
So Okt 14, 2018 12:56 pm

» Horrorhaus [Riley & Vía]
von Riley
So Okt 14, 2018 11:02 am

» Spitze der Drachenstiege
von Seine
So Okt 14, 2018 5:07 am

» Lotterie
von Veit
Sa Okt 13, 2018 3:34 pm

» Straßen von Panaero City / Fußgängerzone
von Vía
Fr Okt 12, 2018 11:47 am

» [Alle] Durch den Monsun
von Trafalgar
Do Okt 11, 2018 2:45 pm

» Stratos Street
von Ares
Mi Okt 10, 2018 8:47 pm

» Herausforderung #1
von Livia
Mi Okt 10, 2018 5:23 pm

» Anwesen am Stadtrand
von Spencer
Di Okt 09, 2018 7:12 am

» Horrorhaus [Trafalgar & Korona]
von Korona
Mo Okt 08, 2018 4:55 pm

» Der Zentralpark (Norden)
von Anela
Mo Okt 08, 2018 2:23 pm

» Horrorhaus [Lawrence & Emilia]
von Lawrence
Mo Okt 08, 2018 3:37 am

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (4/5) | Taijitu (1/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hafen

Beitrag von Lawrenceam Mi Jul 01, 2015 9:11 pm

Hafen
Der Hafen Vapydro Citys. Hier befinden sich vor allem Fähren, die eine Überfahrt nach Stratos City ermöglichen. Für solch eine kann man sich im nahe gelegenen Fährhaus eintragen lassen.

__________________________
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Geese:

Punkte : 620
Multiaccounts : Alistair, Spencer, Preecha, Yang
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam Mo Sep 07, 2015 6:00 pm



SPECKI X EMILIA

Cf: Pokemon Center von Vapydro City

Emilia und Specki kamen endlich am Hafen an. Es dauerte ziemlich, bis sie den recht nicht übersehbaren Hafen gefunden haben. Woran es wirklich lag, das wusste nicht mal Specki. Vom Center zum Hafen brauch man keine Karte, auch wenn man sich kaum in der Region auskennt. Ausgeschildert ist auch alles. Seltsam für Specki. Aber manchmal hat man auch mal einen Durchhänger. Im Gegensatz zu Emilia, die den ständig hat, brauch sich Specki gar nicht schämen.

Specki schaute sich den Hafen an. Einige Menschen tummeln sich auf – Selbst ein Hafen ist hier beliebt. Oder sie warten einfach nur auf die nächste Fahrt. Apropos Fahrt, um auf ein Boot zu kommen brauchen sie vorerst ein Ticket. So schaut sich Specki um und fand kurze Zeit später das Fahrthaus, ein Haus, wo man sich das Ticket erwerben kann. Er nahm den Arm von Emilia und schleifte sie mit, bevor sie verloren geht. Denn sie ist sicher ohne Specki verloren – Obwohl er der Neuling ist in dieser Region. Schnurstracks kauften sie sich zwei Ticket, jeder bezahlte selbst. Specki bekam für die Kalos-Region-Reise Geld von seiner Familie, sie haben ihre Währung extra für Specki umtauschen lassen, damit er nicht ganz ohne dasteht. Aber für ein zweites Ticket reichte es nicht, daher muss Emi ihr Ticket selbst kaufen. Aber das wird sie sicher verschmerzen können.

Nun mussten sie warten. Warten bis das nächste Boot einfährt und sie zur nächsten, für Specki neuen, Stadt kommen. Was kann man wohl in der Zeit tun? Er nahm sich Emilia und setzt sich auf eine Bank. Ihr fällt sicherlich etwas ein.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Emiliaam Mi Sep 09, 2015 9:00 pm

Der Weg schien doch länger als erwartet gewesen zu sein. Oder hatten sich beide doch nur verlaufen? Obwohl Specki dabei war? Komisch. Den Hafen konnte man eigentlich kaum übersehen und außerdem war ja alles ausgeschildert. Also hatte die schwarz Haarige sich ebenfalls, nur an Schildern, zu Recht finden können. Aber hatte sie wirklich an so etwas gedacht? Immerhin hatte sie dem Züchter ja die Navigation übergeben! Daher musste sie also... gar nichts machen! Naja schlussendlich hatten sie es doch zum Hafen der Stadt geschafft, in welcher sie sich vorher noch eine Karte der Region gekauft hatten. Vor Ort war Emilia auch von dem Hafen recht fasziniert, da es so was in Twindrake City so etwas nicht gab, geschweige denn, dass dort das Meer in der Nähe war. Doch bevor die junge Trainern überhaupt einen Gang zulegen konnte, da sie am liebsten jetzt schon alles erkunden wollte, wurde sie auch schon von Specki am Arm gepackt und mitgezogen. Kurz schaute die Kleine fragend zu dem braun Haarigen da sie zuerst gar nicht wusste, wo genau er hin wollte. Erst als sie das kleine Häuschen erblickte, wusste sie, was genaue er machen wollte. Denn ohne Ticket kam keiner von beiden in die Hauptstadt Einalls, Stratos City. Da Stratos City die Hauptstadt Einalls war, war diese Stadt auch noch mal um einiges großer, weshalb Specki und Emilia da wohl besonders gut auf einander aufpassen mussten. Nicht nur, da die schwarz Haarige alles faszinierend fand und sofort dahin rennen musste, nein, zu dem hatte sie überhaupt keinen Orientierungssinn und Specki war ganz frisch in der Region, weshalb er sich auch noch nicht hier auskannte. Nur eben dieser kleine Teil, in dem er zusammen mit der Trainern unterwegs war. Doch zum Glück waren die beiden eben im PokeMarkt und haben sich dort die Karte gekauft. Doch zurück zum eigentlichen. Nun hieß es erst einmal Karten kaufen! Beide bezahlten für sich alleine und hatten danach noch circa zehn Minuten Zeit, um sich in Vapydro City etwas umzusehen beziehungsweise sich etwas die Zeit zu vertreiben. Doch was sollten sie sich in den paar Minuten noch anschauen? Hatten sie überhaupt noch genug Zeit für etwas? Pokéwood gäbe es hier mal zum Besichtigen oder man schaut sich in der Arena mal etwas um? Naja sollte die schwarz Haarige es mal schaffen, ihren Bruder zu besiegen.. Und wenn nicht gibt es eben weiter Gratis Eis! Auch cool oder nicht? Allerdings wusste Emilia zu der Zeit nicht, dass die Arenaleiterin sich auf den Käfer Typ spezialisiert hatte. So mit fällt der Orden, vor erst, weg.. Naja so lange bis sie Lawrence als Schutzschild mit dort hinziehen kann~ Doch jor... zehn Minuten war an sich viel zu wenig Zeit und sollten die beiden wirklich noch etwas besichtigen wollen, müssten sie eben mehr Zeit einplanen. Das hieß also warten und Tee trinken. Nur eben kein Tee trinken sondern vielleicht noch etwas plaudern, Smalltalk treiben eben. Das Wetter war immer noch herrlich und ein paar Wingulls flogen am Flughafen herum. Kurz streckte sich die Trainerin und blickte schließlich neben sich zu Specki. Und wie gefällt es dir bisher in der Einall Region? Naja zumindest von dem was du bisher gesehen hattest?

__________________________
avatar
Stalker-chan
Trainer

Pokémon-Team :



Die Teufel des Tages:
[ ]Horror-Pickel
[ ]Sei in deinem Element!

Gewinne:
1x Stufe 1/X Pokémon fangen
1x Shiny Pokémon fangen
1x Entwicklung C

Punkte : 1835
Multiaccounts : Seine & Enya & Sebastian
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam Fr Sep 11, 2015 9:26 pm



Specki geniesst dir Atmosphäre. Hafen sind schon schöne Orte. Die Pokemon treiben sich über den Hafen herum. Nunja, jedenfalls die, die fliegen können. Specki konnte aber das Drumherum nicht allzu lang genießen, da Emilia ihn anfing zu fragen.
„Oh, tut mir Leid, ich war in Gedanken. Einall ist bis jetzt ganz schön. Ich meine, momentan hebt sie sich kaum von anderen Regionen ab. Ich meine, zwischen den Städten gab es schöne Wege, die haben wir bei uns auch. Aber ich finde trotzdem, dass diese Region, trotz der momentanen kurzen Zeit, recht viel gezeigt hat, was schön war. Aber nichtsdestotrotz. Ich freue mich sehr auf Stratos City und den Rest! Ich kanns kaum erwarten!“, sagte Specki und hampelte so stark rum, dass sogar die Bank wackelt und knartscht. Aber Specki kümmerte es nicht. Doch er blieb urplötzlich still, als eine Durchsage in sein Ohr dringt:

Ahoi Fahrgäste,
hier ist der Kapitano, aaargh. Das Boot, welches in zehn Minuten loszieht, ist zum Einstiegen bereit. Sie können nun das Boot benutzen. Es können vier Gäste einsteigen. Es werden Nummern aufgesagt. Diese Nummern befinden sich auf ihre Fahrkarten . Die Nummern 10, 11, 12 und 13 dürfen nun einsteigen. Vielen Dank fürs Benutzen des Bootes und eine schöne Fahrt. Ebenfalls auch eine schöne Reise ab Stratos City!


Das ist deren Stichwort. Specki besitzt die Nummer 11. Da Emilia direkt nach ihm ihre Fahrkarte zog, muss sie die 12 oder 13 haben. Sofort nahm er sich Emilia und stieg ins Boot. Specki ist sehr aufgeregt. Was ihn wohl erwarten wird? Endlich kommen sie weiter. Nun sogar mit einer Karte. Diese nimmt er sich sofort, um die Zeit bis Stratos City zu überbrücken und schaute sich die Region an. Sehr viele Dinge, die interessant klingen, warten auf Specki und Emilia.

Auf geht’s – auf nach Stratos City, YAAAAY!

Tbc: Hafen von Stratos City
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam Sa Jan 09, 2016 8:21 pm


cf. Stratos City, Hafen

Dass Irina gerade just in diesem Augenblick als leicht manipulierbar abgestempelt wurde, bemerkte sie nicht - es war aber auch nicht in ihrem Fähigkeitenrepetoire, die Intentionen und Gedanken anderer zu erraten. Das war eher das, was sie niemals wirklich würde können würde - sie war schlichtweg zu sehr mit verkümmerten Antennen ausgestattet, wenn denn da welche waren. (Von Danyel mal abgesehen.)
Danyel und sie pflichteten jeweils beide bei, dass sie sich kein Schmandfon kaufen würden! Und sie würde eine superdupertolle Polizistin werden, weil sie nämlich auch superhart dafür arbeiten würde, mh-hm! Das war ein guter Plan für die Zukunft (und er müsste nur noch gegen das Bombardement anderer Pläne standhalten, aber das wurde schon). Hmm. Nur irgendwie war da auch noch so ein Stechen an der Seite, wirklich merkwürdig... WUAH! Danyel! Hmm. Ob er wohl auch Polizist werden wollen würde?
Doch ehe da irgendetwas zur Sprache kommen konnte, fiel Irina siedend heiß wieder die Fähre ein, welche ja irgendwann auch mal fahren sollte und sie wollten ja auch mitfahren! Da ging es ja überhaupt nicht, dass sie es dann einfach vergaßen, weil sie zu viel geplappert hatten!
Als die Fähre dann einlief, plapperte Irina immer noch munter drauf los, vergaß dabei aber auch nicht, Charlotte wieder in ihren Ball zu rufen - sie mochte es einfach nicht. Aber waoooh... Onkel Horaz tat dasselbe ja mit Mundane! Ob alle Feuer-Pokémon wohl seekrank waren? Oder ob es an ihrem Typ lag? Hmm... Vermutlich lag es am Typ, oder? So richtig genau wusste sie es aber nicht.
ABER SIE WOLLTE NICHT DRINNEN BLEIBEN! Es zerrte sie (anders als ihr Pokémon) nach draußen, an die frische Seeluft und dorthin, wo man die Wellen sich am Bug brechen sehen konnte und und und! "Aye, Onkel Horaz!", rief sie dann aus und salutierte (rein zufällig) mit der richtigen Hand, ehe sie nach draußen stürmte und somit das Deck im Sturm eroberte. (Ha ha.) Dabei hielt sie ihre Reshiram-Puppe auch über ihrem Kopf und sauste einmal und zweimal ums Deck herum. Ob Danyel wohl mitgekommen war? Sie hatte gerade echt keine Ahnung!
Nachdem sie das Deck ausreichend überflogen hatte, stand sie zufrieden am Bug und blickte stolz die Hände in die Hüften gestemmt zur See hinaus. Boah, war das schneeeell! (Der Rest der Passagierschaft musterte sie inzwischen entweder mit anhaltender Empörung, Interesse oder schlichter Langeweile, weil sie schon dreimal hier vorbeigekommen war.) "HALLLOOOO!", rief sie laut gegen den Wind, welcher ihr stark ins Gesicht blies, die Reshirampuppe hielt sie an ihrer Hand fest. Sie hörte sich selbst aber kaum! Ob sie es lauter versuchen sollte? Hmm... Nein, oder?
Sie hatte ja versprochen, dass sie nicht so laut sein würde! Also machte sie sich dann wieder auf den Weg zurück zu dem Ort, wo Onkel Horaz war, und setzte sich, funkelnd und strahlend, wieder auf ihren Platz. "Hast du schon eingetragen, Onkel Horaz?", fragte sie neugierig und mit glitzernden Augen. Woah, irgendwie fühlte sich ihr Gehirn gerade so an, als wäre es eben so richtig... leer gefegt worden, ha ha. Aber immerhin, die Denkfunktion war nicht gänzlich abgeschaltet worden, sie dachte ja immer noch!
#048
Irina mit Danyel & Horatio
IST DAS WEEIT!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam So Jan 17, 2016 7:50 pm


Und nun waren sie - nachdem sie versprochen hatten, sich eben keines dieser Schmalzlohne kaufen würden - endlich auf dem Schiff! Danyel sah bewundernd zu Irina, die sich ein Ziel gefasst hatte und Polizistin werden wollte! Das war ja so aufregend und er strahlte sie - aus Gründen auch immer - einfach nur lobend und kopftätschelnd (imaginär) an; feste Pläne waren so etwas Feines und er wusste ja auch schon genau, was er werden wollte, hah!
... Ja, wirklich. Es war nicht so, dass er einfach ein paar Berufe, die er total cool fand, einfach mal aneinander gereiht hatte oder so, nein, nur nicht.

Für einen kurzen Moment überlegte Danyel, ob er sein Blitza, jetzt, wo auch Charlotte und das nette Hundemon weg waren, auch in seinen Ball zurück holen sollte, aber ehe er eine Entscheidung treffen konnte, wurde sie ihm auch abgenommen - das Blitza lief wie von einem Ariados gestochen direkt auf das Schiff zu und Danyel musste sofort hinterher, das Pokémon in seinen Arm nehmend, während er irgendwie noch die Zekrom-Puppe halten wollte. Es ging ja einmal gar nicht, dass Rhaute einfach so in der Wasser stürzte!
Flugs wurde das Pokémon, auch wenn es protestierte, in den Ball geholt. "Nein, Rhaute, du darfst nicht über Bord gehen und das ist nur zu deiner Sicherheit", erklärte er mit fachmännischer Miene dem bockigen Pokémon, ehe Rhaute im roten Licht wieder verschwand. Danyel seufzte kurz auf und ... sah sich dann hilfesuchend um. Häh? Wo waren die denn jetzt? Hiflos wich sein Blick zu allen Seiten, und bevor er seine Stimme erheben und verzweifelt nach Hilfe schreien sollte, fand er die beiden doch und war schnell wie der Blitz bei ihnen.

Nachdem die Sache mit dem Austauschtagebuch-Aushändigen erfolgt war, eilte Irina sofort nach draußen und sofort musste Danyel ihr auf das Deck folgen, nachdem er ihr gleichgetan und salutiert hatte. "Aye", sagte auch er mannhaft, ehe er dem schwarzhaarigen Wirbelwind nach draußen folgte. Allerdings lief er anders als sie keine drei Runden, sondern nur eine, weil er fasziniert alles anstarrte, was ihm über den Weg kam und eigentlich so ziemlich die ganze Zeit einfach nur strahlend (ein wenig dümmlich) grinste. Er versprühte eine solche Aura der Erkenntnisse, dass ihm eigentlich jeder eher fernblieb, während er Monitore, die Flagge, der Lackfleck an der Wand und so weiter betrachtete.
Schließlich konnte Danyel Irina am Bug ausfindig machen und stellte sich neben ihr, die Zekrom-Puppe feste an sich gedrückt. Als sie schrie, musste er natürlich sofort einsteigen! "...-LOOOOOOO!", brüllt er also mit eifriger Stimme gegen den Wind. Ob das etwas brachte? Keine Ahung, aber es hatte ihm schon immer Spaß gemacht, laut zu sein!

Und dann war die kleine Spritztour über das Schiff (bei dem sie alle wohl eher wie streunende kleine Kinder, die kein Zuhause hatten oder so, angesehen hatten) beendet und sie kehrten wohlbehalten zu Onkel Horaz zurück. Neugierig lugte Danyel in das Austauschtagebuch hinein. Hatte er, hatte er, hatte er? Und würde er ein Bild einkleben? Oder hatte er schon? Erwartungsvoll wurde sein Blick, der das Buch in den Händen des Polizisten streifte. Hatte er, hatte er, hatte er, hatte er oder hatte er noch nicht?
#048
Danyel mit Irina & Horatio
Hatte er?

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam Sa Feb 13, 2016 7:57 pm


Horatio feat. Irina und Danyel





Nr. 23
[cf: Stratos City, Hafen]
Amüsiert schüttelte Horatio seinen Kopf, als die beiden Kinder salutierten und anschließend davonflitzten. Hoffentlich ging das gut. Ihre lebhafte Art schien den anderen Passagieren auf jeden Fall schon aufgefallen zu sein. Aber gut, jetzt musste er sich erst einmal diesem Buch widmen. Er mochte zwar nicht so ausehen, aber er war schon immer ein Mann gewesen, der solche Dinge ehrlich ausfüllte. Na ja. So halb. Auf der anderen Seite schrieb er auch nur rein, was ihm gerade in den Sinn kam, aber um das tun zu können, musste er erst mal etwas finden, womit er schreiben konnte.
Zu seinem Glück setzte sich just in diesem Moment ein Angestellter mit einer Tasche neben ihn, der vermutlich gerade geschäftlich unterwegs war. Opfer gefunden. "Entschuldigen Sie? Haben Sie zufällig etwas zu Schreiben?" Kurz wurde noch einmal ein Blick auf die Tagebuchseite geworfen. "...und etwas zum Kleben. Und zum Schneiden...?" Der Mann sah ihn im ersten Moment etwas irritiert an, ehe er seine Tasche öffnete. "Klar. Hier." Mit diesen Worten reichte er dem Polizisten schließlich ein Mäppchen.
"Danke." So trug sich Horatio also ein. Er konnte nicht anders, als sich dabei unglaublich... feminin zu fühlen. Vielleicht lag es an der bunten Ausarbeitung der kleinen Textboxen. Er war sich nicht sicher. Für einen Augenblick haderte er damit, ob er tatsächlich ein Foto von sich hineinkleben sollte, aber letztendlich hatte er nichts zu verlieren. Sein Leben würde sonst keine Spuren hinterlassen, außer dieser, und es war eine einmalige Sache. Schon seltsam, wie groß das Bedürfnis der Menschheit war, anderen mitzuteilen, dass man existierte. Für einen Moment fragte er sich, woher das wohl kam.
"Sind das Ihre Kinder?", wurde er plötzlich, kurz bevor er fertig geworden war, von dem Mann neben ihm aus seinen Gedanken gerissen, gerade als Irina und Danyel dabei waren laut und deutlich "Hallo" auf das Meer hinaus zu schreien. "Huch? Was?", fragte der Schwarzhaarige zunächst irritiert, ehe er den beiden Kindern einen leicht melancholischen Blick zuwarf. "Äh, nein das ist..." Für einen kurzen Augenblick stockte er und starrte er noch einmal auf das Tagebuch, das er soeben komplett ausgefüllt hatte. Schließlich seufzte er, klappte es zu und reichte dem Mann seine Sachen wieder. Er hatte nicht wirklich Lust, auf so eine Frage zu antworten. "Nochmals danke.", entgegnete er also trocken und sah den Kerl ernst an.
"Hm... gern geschehen.", meinte dieser schließlich etwas skeptisch, ehe sein Mobiltelefon ein Signalgeräusch von sich gab und er es schließlich abgelenkt überprüfte. Typisch Schreibtischhengst.

Kurz darauf waren Irina und Danyel aufgeregt zurückgekehrt, erstere erkundigte sich, ob er sich schon eingetragen hätte. "Jap, hab ich.", antwortete er neutral und sah noch einmal auf das Buch. Schließlich reichte er es den beiden Kindern wieder. "Aber ich bin nicht besonders einfallsreich gewesen, falls ihr irgendwelche Erwartungen gehabt habt.", kommentierte er noch die Sache mit einem Lächeln und seufzte erneut innerlich. Er wusste nicht so recht, aber irgendetwas plagte ihn auf einmal und gab ihm ein merkwürdiges Gefühl der Leere. Am besten, er ignorierte es einfach. Immerhin war es nicht das erste Mal, dass ihm so etwas passierte. Manchmal bemerkte man wohl einfach Dinge im Leben, die einem fehlten.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam So Feb 14, 2016 1:53 pm


Mit Danyel war sie also drei, zweimal um das Deck geflitzt, und hatte das Meer begrüßt! Ganz anders als die Flamara-Dame, welche sich nebst Horatio positioniert hatte, aber sonst auch nichts tat. Außer vielleicht Wärme ausstrahlen, aber auch nicht allzu stark - es war ihr wohl eine Art Reflex geworden, in der Nähe von Wasser anzufangen zu glühen... Ha ha... Zumindest irgendwie.
Da man aber nicht auch ständig um das Deck laufen konnte - man würde ja einen doofen Drehwurm bekommen, nicht?! - kehrte man irgendwann, erfrischt und immer noch übermotiviert, zum Ursprungsort zurück, wo sie dann diese Person anstrahlten, welche gerade das Austauschtagebuch fertig eingetragen hat! Hoffentlich ja wohl, denn sonst würde Irina ihm letzten Endes noch assistieren, und das... würde vielleicht nicht allzu glimpflich enden.
Aaaber! Er hatte es ja ausgefüllt, und sie strahlte immer noch. Diese Dämpfung ihrer himmelhohen und erdniedrigen Erwartungen überhörte sie einfach mal, was zählte war ja nur der Fakt, dass er EINGETRAGEN HATTE. Ihre Augen waren auf dieses Buch fixiert, welches nun in ihren Händen wieder war. WOAH. "Da-dü-da-dürf-dürfen wi-wi-wir da-da-da-daaa rei-reingu-gucken?" Ihr Gestottere klang kein bisschen schüchtern, eher so, als würde gleich irgendetwas aus ihr herausströmen und Horatio mit feurigen Fängen umgarnen... Ihr Blick war dazu passend elektrisiert, und mit einem Feuer im Hintergrund versehen. Sie. Wollte. Da. Unbedingt. UNBEDINGT. Reinschauen. Das Buch in ihrer Hand zitterte, und zitterte, und... naja, es wirkte dezent auch so, als würde es gleich zerspringen, aber das war vermutlich nur eine Illusion, welche von ihrem Wunsch, dieses Buch zu öffnen, beseelt wurde. Nicht zu vergessen, dass sie gerade dezent gruselig aussah.
#049
Irina mit Danyel & Horatio
DÜ-DA-DÜ-DÜRFEN WI-WIR?!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam Mo Feb 15, 2016 5:54 pm


Die Begebenheit, ob der Polizist in nicht uniformierter Erscheinung nicht doch endlich in das Austauschtagebuch geschrieben hatte und der Tatsache hin, dass ständig um ein und dasselbe Deck vielleicht nicht auch irgendwann von ermüdender Natur sein würde, veranlasste die beiden vermeintlich herum streunenden Kinder dazu, sich wieder an den Angel- und Wendepunkt ihrer gesamten Sache zu begeben - exakt, sie begaben sich zu eben dem nicht uniformierten Polizisten zurück. Und wie aufgeregt sie waren ...! Die erste Person, die nach ihnen beiden eingetragen würde (und hoffentlich auch hatte!), war das zu fassen ...!
Und dann ließ der werte Herr die Bombe platzen. Er hatte tatsächlich. Er hatte tatsächlich. Er hatte tatsächlich. Das Funkeln in seinen Augen strahlte fröhlich auf und bewundernd sah er auf das Buch in Irinas Händen, während er seine Zekrom Puppe ganz fest an sich drückte, dass man schon meinen könnte, das Ding würde gleich zweidimensional werden (was es natürlich nicht tun würde). "U- ... -wah!", stieß er freudestrahlend vergnügt aus. Dennoch kam mit dieser erfreulichen Tatsache auch so etwas wie eine Problemstellung mit sich. Der Polizist hatte das Buch zugeklappt. D-durften sie da überhaupt das Buch wieder öffnen, wo sie doch nicht mehr reinschreiben mussten ...?
Eine erschreckende Tatsache in den Augen des Zwölfjährigen, der am liebsten dafür in ein Lösungsbuch geguckt hätte, weil er von alleine auf keine Lösung dieser nun von ihm als Quest betitelte Aufgabe kam. Würden sie den Bossdrop kriegen oder ... würden sie kümmerlich versagen? "Dürfen wir, Onkel Horaz?", fragte er also nach Irinas bewundernswertem Nicht-Gestottere höflich.
#049
Danyel mit Irina & Horatio
Gamebezüge in der Wirklichkeit

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam Di Feb 23, 2016 9:52 pm


Horatio feat. Irina und Danyel





Nr. 24
Horatio war schlicht und ergreifend überwältigt von der Energie, die diese beiden Kinder aufbrachten. We sie ihn ansahen, als sie erfuhren, dass er sich eingetragen hatte... fast schon bekam er es mit der Angst zu tun. Manchmal konnten Kinder wirklich unheimlich sein. Man musste nur an diesen Horrorfilm denken-
Nein, besser nicht. Irina und Danyel waren vollkommen in Ordnung, auch wenn er nicht wissen wollte, wie sich die beiden benahmen, wenn sie einmal zu viele Süßigkeiten gegessen hatten. Man sollte das besser nicht austesten. So fragten sie ehrfürchtig und hypermotiviert, ob sie seinen Eintrag lesen durften, obwohl der Schwarzhaarige ihn dieses Tamtams gar nicht würdig empfand. "Öhm... klar.", antwortete er also locker und fragte sich schon, wie die beiden darauf reagieren würden. Wobei... Augenblick. Er hatte Irinas Aussage am Hafen vermerkt. Und seine Ex erwähnt. Für einen Augenblick wurde er nachdenklich, ehe er sich dazu entschied, der Sache keine große Bedeutung beizumessen... vielleicht würden sie den Eintrag einfach nur anfunkeln und nichts hinterfragen. Hoffentlich.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam Mi Feb 24, 2016 7:13 pm


WOAH WOAH WOAH WOAH! Sie durften nun wirklich da reinschauen, da, in dieses - nun plötzlich ziemlich heilig wirkende - Austauschtagebuch durften sie den Eintrag von Horatio betrachten! Mit einem Ruck riss Irina das Buch erst einmal nach oben, ehrfürchtig, ehe sie es schnell und ebenso ruckartig wieder herunternahm, und schlug es dann mit erstaunlich langsamen Bewegungen auf. Ihre Augen waren dabei so riesig wie Teller - oder schienen zumindest so - welche in freudiger Erwartung auf beinahe maximalen Niveau funkelten. Und dann war sie da... diese Seite! Sie japste beinahe, aber nur beinahe, ehe sich ihre Augen regelrecht in dieses Blatt Papier gruben, um den Eintrag zu lesen. Ihr Gesicht wirkte wie festgefroren, während sie diesen Eintrag las - da sie ja noch nicht so geübt darin war, brauchte sie auch etwas länger dafür! - und manche Wörter verstand sie davon auch nicht. Was war Orania City denn...? Egal, überspringen. WAH DA KAMEN SIE JA AUCH VOR! Sie tippte Danyel aufgeregt an, ohne den Blick vom Buch zu wenden, und ohne es fallen zu lassen, und ohne ihr starres Gesicht aufzugeben.
"WOAH!", rief sie dann, endlich am Ende angekommen, erstaunt aus, "Das habe ich doch gesagt, oder?" Sie zeigte dabei, mit erstaunlich ruhigem Finger, und immer noch riesigen Augen, auf den Zitateeintrag. "WOAH COOL!", kommentierte sie es dann mit einem lauten Ausruf, bei dem sie die Arme - mit dem Austauschtagebuch - nochmal in die Höhe warf.
"Dann überreiche ich es Ihnen", fing sie nach einem Hüsteln, und nachdem sie sich beruhigt hatte, an, "dieses Austauschtagebuch mit aller, äh, WUMMS!" Mehr fiel ihr gerade nicht ein, und das Wort, das sie suchte, schien sich nicht in ihrem Wortschatz zu befinden. Damit jedenfalls hielt sie Horatio mit feierlich funkelnder Miene das Austauschtagebuch hin, damit er das an sich nehmen konnte. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass Danyel auch Horatios Eintrag gelesen hatte! Sonst wäre es ja wirklich doof.
"Wieeee", fragte Irina dann doch noch, "wird man eigentlich Polizist?" Sie sah ihn ahnungslos strahlend an. Sie hatte ja keine Ahnung von Berufen, nur, dass Trainer werden nicht so schwer war, Koordinatoren extrem kreativ sein mussten, und dass Lehrer sein mit Schule verbunden war! Wahrscheinlich wusste sie noch mehr, aber das fiel ihr gerade wirklich nicht mehr ein. Vielleicht war es dann aber ja auch nicht so wichtig? Aber sie erinnerte sich manchmal auch an die nötigen Sachen nicht mehr, weswegen Mama manchmal mit ihr schmipfte! Also sollte sie sich vielleicht doch erinnern, was es noch für Berufe gab? Öh... Egal, erst einmal Horazs Antwort abwarten, dann würde der Rest doch schon sicherlich werden, oder?
Mit Sicherheit!
"Wann bist du eigentlich Polizist geworden?", fiel ihr noch eine weitere Frage ein, die sie hoffentlich noch nicht gestellt hatte. Und wenn doch, dann sollte sie vielleicht an ihrem Gedächtnis arbeiten. Aber andererseits, das war immer so kompliziert... denn sie hatte keine Ahnung, wie man so etwas verbessern sollte. Mit Skillpunkten ging das ja nicht, und eine andere Weise fiel ihr nicht ein... Dinge auswendig zu lernen war aber auch soooo anstrengend! Zumindest, wenn es Sachen waren, die sie nicht kannte, und mit denen sie nichts anfangen konnte. Oder die schwer zu merken waren, dass es richtig frustrierend wurde.
#050
Irina mit Danyel & Horatio
WOAH WUMMS WAH!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam Fr Feb 26, 2016 8:57 pm


SIE HATTEN DEN BOSSDROP! ... Äh, oder so oder so ähnlich sahen wohl Danyels Gedanken aus, als er wieder vor Freude strahlte und eifrig nickte, dann aber wieder unsicher und erwartungsvoll zu Irina blickte, die das Buch ja in Händen hielt ...! Und er las sofort mit, als sie die Seite aufgeschlagen hatte, auch, wenn er erst ein paar unnötige Zeilen las, die keinen Sinn ergaben - also, er hatte in der Mitte angefangen und beim Anfang aufgehört. Ha ha. Nun, aber nach und nach sammelten sich seine Gedanken und die Worte in der richtigen Reihenfolge, er war noch ganz verwirrt, weil er so lange nicht mehr etwas gespielt hatte! Wie lange das letzte Mal her war ...? So ... sechs Tage vielleicht ...? Puh, das war wirklich lang. Fiese Nee-san, die einfach das Videospiel konfiszierte, weil er sich eigentlich auf die angestrebte Reise konzentrieren sollte!
Freudestrahlend aber hob er den Kopf und warf einen Arm so in die Höhe, dass es so wirkte, als würde er sich melden - so, wie er es neulich in der Schule gelernt hatte und auch schon vorher in der Schule praktiziert hatte, sie waren ja zur Schule gegangen, hehe! Nachdem Irina ein paar Fragen gestellt hatte, musste er einfach etwas sagen, auch wenn er (wahrscheinlich) noch nicht drangenommen wurde. Aber es schoss einfach aus ihm heraus, als er merkte, dass Irina nichts mehr sagen wollte - auch, wenn sie sehr gute Sachen gesagt hatte -, sodass es schleunigst seinem Mund entwich: "Wenn du in Rente gehst, darf ich mitzocken?" Ohja, langsam kamen seine Entzugserscheinungen oder so wieder hoch ... Muhahaha.

Aber ein leises Tröten aus den Lautsprechern kündigte schon das baldige Ende an. "Was war das?", fragte Danyel etwas irritiert, aber irgendwie doch sehr begeistert.
#050
Danyel mit Irina & Horatio
Back to the Roots

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam Do März 10, 2016 9:11 am


Horatio feat. Irina und Danyel





Nr. 25
Zu seinem Glück und seiner Erleichterung waren die Kinder einfach begeistert wie immer. Er war sich nicht sicher, warum er daran gezweifelt hatte, dass sie sich anders verhalten würden, aber letztendlich war er grundsätzlich viel zu schnell beschämt über die Dinge, die er tat. Aus irgendeinem Grund empfand er viel zu viel als peinlich, was er tat, auch wenn er in den Augen von vielen Kollegen mit Sicherheit eher schamlos wirkte. Das war er aber nicht. Er wusste nur gut, wie er diese Tatsache vertuschen konnte.
Kurz darauf händigte Irina ihm auch schon das Tagebuch aus, nachdem sie sich riesig darüber gefreut hatte, dass er sie zitiert hatte. Diese Tatsache entlockte dem Schwarzhaarigen ein breites Lächeln. Bei der Einstellung des Mädchens wurde ihm einfach warm ums Herz, so viel Unschuld in einem kleinen Körper konnte man schon lange vergebens bei anderen Kindern suchen. Verfluchte Medien. Wortlos packte er das Tagebuch also ein und wurde darauf auch schon von Danyel gefragt, ob er mitzocken dürfte, wenn er erst mal in Rente war. Fast schon instinktiv zeigte sich ein tückischer Ausdruck auf den Augen Horatios, während seine Mundwinkel sich zu einem etwas sadistischen Lächeln hoben. So musterte er den Jungen etwas genauer, ehe er antwortete: "Aber natürlich! Wenn du willst, bringe ich dir auch ein paar Kniffe bei, die ich kenne." Seine Stimme hatte dabei eine engelhafte Unschuld, obwohl er sich durchaus bewusst war, dass er gerade einem Minderjährigen anbot, ihn in die Welt des Glücksspiels einzuführen. Letztendlich konnte er wirklich nicht über seinen Schatten springen. Es machte auch einfach zu viel Spaß. "Da fällt mir ein, eigentlich bekomme ich ja gar keine Rente, sondern eine Pension.", fügte er daraufhin noch etwas nachdenklich an. Noch mehr Geld zum verzocken. Wahrscheinlich wäre es das beste für alle Beteiligten, wenn er sich endlich eine Frau suchte, die Finanzen sicher verwalten konnte...

Irina fragte ihn schließlich, wie man eigentlich Polizist wurde und wann er es geworden war. Richtig, so etwas musste man wohl in Erfahrung bringen, wenn man sich den Beruf als Zukunftswusch festsetzte. "Na ja, erst mal wäre wohl ein höherer Schulabschluss nicht schlecht, je nachdem, was genau du eigentlich machen willst.", antwortete er ihr schließlich ehrlich und wurde ein wenig nachdenklich. Seine eigene Ausbildung fühlte sich bereits Ewigkeiten entfernt an. "Dann musst du noch soziale Kompetenzen mitbringen, am besten noch sportlich sein und bewirbst dich halt für eine Ausbildung." Er erinnerte sich noch, als er selbst kurz vor dem Schulabschluss gestanden hatte, hatte sich dieser Prozess enorm schwer angefühlt. Aber am Ende war es doch einfacher gewesen, als er gedacht hatte. Und er hatte endlich vor dieser Hexe davonlaufen können... "Ich selbst bin mit einundzwanzig Polizist geworden. Also vor... vierzehn Jahren." Er war vermutlich schon länger Beamter, als Irina und Danyel auf der Welt waren. Zeit, sich wieder steinalt zu fühlen. Ein selbstironisches Lächeln lag dabei auf seinen Lippen.
Schlussendlich ertönten die Lautsprecher. "Ich denke, wir sind gleich da.", antwortete er auf Danyels Frage und erhob sich. Vapydro City. Diese Stadt war in seinen Augen zehnmal schlimmer als Stratos, aber wenigstens war sie nicht einmal ansatzweise so groß.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam Mi März 16, 2016 1:38 pm


OHO! Danyel stellte aber noch eine sehr... gewürzte Frage, mh-hm. Was man wohl so als Renter spielte? Wohl immer noch dieselben Spiele wie sie jetzt tat? Also auch Sachen wie... Sie wusste es nicht! Es gab so viele Spiele auf der Welt, die nun gerade in ihren Kopf einprasselten, als gäbe es keinen Morgen und keinen Abend, sodass sie schlichtweg... ihre Strahler wieder anwarf und auf eine Antwort wartete. Was für Kniffe Onkel Horaz wohl meinte? Und bei welchem Game wohl? OHO! Oder waren es etwa diese supergeheimen Universalkniffe, die man bei jedem Spiel anweden konnte?! Sie hatte nur Gerüchte davon gehört, aber nun... WAH! Wie neidisch sie war, dass Danyel sie nun lernen würde, wenn er in Rente war, aber er musste es ihr so oder so unbedingt auch beibringen!
"Was ist eine Pension?", fragte Irina dann ganz stumpf, als dieses komische Wort noch fiel. Woah! Onkel Horaz wusste echt soooo viel! Das zeigte sich dann auch, als er die Antwort auf ihre Fragen lieferte. Höherer Schulabschluss... Sie nickte konzentriert. Aha. Schule. Mh-hm. War mal dort gewesen. Nicht allzu lange her. Mh-hm. Ob die Trainerschule wohl der Ort war? Oder ob doch eine gaaaanz andere Schule gemeint war? "Wie war deine Schulzeit eigentlich, Onkel Horaz?" Ein pikantes Thema für manchen - aber das wusste Irina ja nicht, die mit Begeisterung dorthin ging, gegangen war.
Sie nickte dann auch bei den Teilen mit Ausbildung und Kompetenzen. Alles kapüsch! Sie musste also ZACK und BUMM und SWUSCH! machen, damit sie Polizistin werden konnte! (Naja, so ganz wahrscheinlich auch wieder nicht.) "Woah! Das heißt ja, dass Sie schon 35 Jahre alt sind!", entfuhr es Irina mit großem Staunen, als sie im Kopf - ha, das konnte sie auch! - sein Alter überschlug. Oder exakt bestimmte? "Da war ich ja noch nicht einmal geboren!", lachte das schwarzhaarige Mädchen dann noch. Boah. So lange auf der Welt schon zu sein hatte schon etwas Tolles, oder?
OHO! Sie waren also fast da? Mit einem Satz war Irina - und hoffentlich Danyel auch! - auf den Beinen und starrte in Richtung Ausgang. Kam da wirklich... "LAND IN SICHT!", verkündete sie dann fröhlich, und mit hoch erhobenen Armen. Nun müsste es auch jeder auf dem Schiff mitbekommen haben, was für ein Glück! (Was nur ein unerwünschter Nebeneffekt war, aber immerhin hatte sie dem Polizisten diesmal nicht ins Ohr geschrien...?)
Sie zupfte an Danyel herum, als sie aufgeregt aus dem Fenster starrte und das immer näher kommende Land beobachtete, wie es immer größer und größer und größer wurde. "Das ist also Vampir City?", fragte Irina mit ihren allseits großen Telleraugen, welche eher auch an Scheinwerfer erinnerten. Dann zerrte sie den versammelten Dreiertrupp einschließlich ihrer Selbst - wobei sie bei Onkel Horaz eher hoffen sollte, dass er freiwillig mitkam - aufs Deck, um noch näher an Deck zu sein. Der frische Fahrtwind ebbte mit ruhiger Gemächlichkeit ab, und man erkannte die Personen auf dem Land. Manche hatten scheinbar auch so wenig zu tun, dass sie kurz ihren Blick hoben und dem Schiff zuwinkten, ehe sie sich wieder dem widmeten, was auch immer sie getan hatten. "Haaaallloooo!!!"
#051
Irina mit Danyel & Horatio
Vampir City in Sicht!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam Fr März 18, 2016 3:05 pm


OH SEIN ARCEUS! Tatsächlich hatte der Polizist nichts dagegen, wenn Danyel mitzocken gehen würde - auch, wenn er die Tatsache schlichtweg ignorierte und noch nicht einmal davon wissen konnte, dass es zwei Bedeutungen von "zocken" beziehungsweise "verzocken" gehen konnte. Wahrscheinlich wähnte sich der kleine Mann immer noch in den Träumen, mit einem Renter (!) irgendwann einmal diese vielen, vielen Computer-, Video-, Browser- und wasweißdasreiskornschon-Games durchzocken konnte! Irgendwann mal eben! Er wusste sogar, dass man mit etwa sechszig bis siebzig in Rente ging, manchmal hatte sein Vater ihm davon vorgeschwärmt, auch wenn er seinen Beruf sehr liebte! Die genaue Zahl aber hatte ihn genauso wenig interessiert wie die Tatsache, was "flambieren" war und wie das genau gehen sollte. Hauptsache, es schmeckte! "Uuuuuuuuuuuuuuuuuwah!", gab er begeistert von sich, die Hände einmal in die Luft werfend, dann seine Zekrompuppe strahlend drückend. Jetzt hatte er ja etwas, worauf er sich freuen konnte, wenn er älter war! Natürlich sah er strahlend zu Irina, die bestimmt auch die Kniffe lernen wollte - aber man konnte so schlecht zu dritt spielen ... "Ich zeig dir die Kniffe auch später", gab er in einem aufgeregtem Flüsterton von sich, begeistert und voller Vorfreude (auf das falsche Ereignis) an ihrer Kleidung zupfend. Man musste sich wirklich fragen, warum ihre Kleidung nicht einfach alle naselang ausleierte!
... Aber was eine Pension war, interessierte ihn wohl genauso wenig wie die Frage, ob sie sich bis dahin überhaupt noch kennen würden, ha ha.

Nun erfuhr aber Irina etwas über das "Wie wird man Polizist" und das klang in den Ohren des blonden Jungens so furchtbar spannend, dass er es irgendwie wahrscheinlich wieder langweilig fand. Polizist war eigentlich nie so sein Beruf gewesen und weil er im Notfall einfach Champ oder das werden würde, was sein Vater war, machte er sich um seine Zukunft ehrlich gesagt auch nicht so viele Gedanken - sah man von den Plänen von A bis Z ab, die er alle zu hegen pflegte. Und rein theoretisch wusste er ja auch schon, was er werden würde, das stand ja im Austauschtagebuch, hehe!

Nun aber rückte etwas anderes in den Vordergrund! Der Mund stand mit nach oben gezogenen Mundwinkeln offen, als sie sahen, was vor ihnen lag - Land! So fühlten sich also all die vielen Seefahrer, die auf einer ungewissen Reise in das Ungewisse endlich etwas erreichten, worauf sie wirklich gehen konnten! (Eh, oder so ähnlich, die vor ihnen liegende Stadt war nicht unerforscht oder unbekannt oder so ...) Bewundernd sah er Irina an, imaginäres Kopftätscheln für ihre klug und weise gewählten Worte, die ebenso klug und weise in einer angemessenen, klugen und weisen Lautstärke in die Welt getragen wurden - wie gut sie so etwas doch immer hinbekam, das erstaunte den kleinen Jungen immer mal wieder ziemlich! Danyel hätte man eigentlich nicht mitzerren müssen, immerhin lief er in demselben Tempo wie das Mädchen hinaus - drinnen bleiben war nun wirklich keine Option mehr!
"... -looooooooooooooooooooo!", gab er etwas langsamer als Irina seine Willkommens- und Ankunftsfreude zum Ausdruck, wobei er sich dabei so sehr in das Zeug legte, dass er sogar die Augen feste geschlossen hielt und wirklich sehr laut die eine Silbe rief. Ach, das war also Vampir City, so hieß die Stadt also! ... nicht.
#051
Danyel mit Irina & Horatio
Fast da! Fast daa!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam Sa März 26, 2016 5:49 pm


Horatio feat. Irina und Danyel





Nr. 26
Würde er von den beiden jemals eine andere Reaktion als schiere Begeisterung erhalten? Die Antwort darauf stand wohl in den Sternen. Nach wie vor fragte er sich, wie diese beiden nur so viel Energie haben konnten. Und natürlich wussten sie nicht, was eine Pension war. Nun ja, zumindest schienen sie aber gewusst zu haben, was eine Rente war. "Das ist so ziemlich das Gleiche wie eine Rente. Nur... bekommt man da mehr Geld.", antwortete er also auf Irinas Frage und seufzte leise. "Die Details bekommst du dann sicher noch mit, wenn du tatsächlich Polizistin geworden bist." Besser abwinken, bevor weitere Fragen entstehen konnten. Er war nämlich wirklich kein Mensch für ausschweifende Erklärungen, manchmal wurde es auch einfach lästig. Außerdem war das in seinen Augen Wissen, dass diese Kinder jetzt bestimmt noch nicht brauchen würden.
Die nächste Frage von Irina brachte ihn jedoch aus dem Konzept. Wie seine Schlezeit verlaufen war... Der Polizist senkte daraufhin seinen Blick und rückte seine Brille zurecht, die Reflexion der Gläser verdeckte in dem Augenblick seine Augen. Manche seiner Kollegen meinten nicht umsonst, dass er anscheinend keine Seele besaß, denn wie immer regte er keine Miene. In seinem Inneren sah die Sache jedoch anders aus. Ach, Mist... Er wollte nicht darauf antworten. Als Kind frisch geschiedener Eltern, das versuchte sich in einer fremden Klassengemeinschaft einzugliedern, war die Sache für ihn nicht besonders rosig ausgegangen.
"...normal.", antwortete er also kalt und unterdrückte ein Seufzen. Hoffentlich würde die Kleine es damit bleiben lassen, denn eine andere Antwort hatte er für diese Frage nicht parat. So war es auch immer gewesen, wenn er damals nach Hause gekommen war und diese Hexe ihn in Empfang genommen hatte.
"Horatio, wie ist denn die Schule heute gewesen?" - "Normal."

Da war es gleich auch umso besser, dass die Schwarzhaarige ihn mit seinem Alter ablenkte. Richtig, er war 35. Viel zu alt, um sich von Dingen erniedrigen zu lassen, die so weit zurück lagen. "Ja, richtig.", kommentierte er ihren letzten Satz und fand doch wieder zu seinem amüsierten Lächeln zurück. Und als es dann darauf ankam, an Land zu gehen, waren die beiden Kinder natürlich wieder Feuer und Flamme. Oder sollte man besser... Feuer und Donner sagen? Irinas Schreien war auf jeden Fall nicht zu überhören und das Lächeln Horatios verzerrte sich bei dieser Aktion etwas argwöhnisch. Zumindest war es nicht direkt an ihn gerichtet gewesen, ansonsten... autsch. Kurz darauf musste er jedoch wieder prusten und ein Lachen unterdrücken. Vampir Ciy. Darauf musste man auch erst einmal kommen. Aber gewissermaen war es passend, immerhin hatte eine Blutsaugerin hier auch große Karriere gemacht. Im metaphorischen Sinne gemeint, verstand sich. Er sollte damit aufhören, so gehässig zu sein.
Die Kleine zerrte Danyel und ihn schließlich hinaus und der alte Mann bemühte sich wirklich, mit ihr mitzukommen, ansonsten wäre er bestimmt nur ein Bremsklotz gewesen und hätte die beiden zum Stillstand gebracht. Wobei das bestimmt weniger mit seinem Alter zu tun hatte, er war einfach nur eine sehr gemächliche Person. Die Kinder grüßten schließlich lautstark die Leute an Land, was dem Brillenträger wieder ein Lächeln entlockte. Würde er sie nicht kennen, wäre er wohl einfach drinnen sitzen geblieben und hätte sich gedacht, was für nervige, kleine Bälger das doch wären. Wie schnell sich der Spieß drehen konnte, wenn man erst mal slbst involviert war, war auf jeden Fall faszinierend. Die Seeluft tat jedenfalls gut. Er ging wirklich viel zu selten raus in seiner Freizeit, wenn er nicht gerade joggte. Aber Stratos City war auch wirklich kein Ort, an dem man die Luft draußen genießen konnte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam Sa März 26, 2016 7:53 pm


Woah, woah, woah! Danyel würde ihr die Kniffe auch zeigen, was Irina mit einem Grinsen dankbar quittierte. Da wünschte man sich dich glatt, endlich alt zu sein! Doch alles zu seiner Zeit, wie Irina befand. Oooooh manno! Sie freute sich jetzt schon tierisch darauf, älter zu werden, weil man dann bestimmt so cool wurde wie Onkel Horaz und das konnte Irina gar nicht mehr abwarten und waaaah! Sie musste Geduld beweisen, denn das war mit ganz großer Sicherheit auch ein Schritt in Richtung Erwachsenwerden, dessen war sie sie sich sicher!
Aha, also eine Pension war nun also fast eine Rente, nur dann wieder besser, oder? Dann hatte man ja noch mehr Gründe, alt zu werden, das war ja obergenial! (Wenn man davon absah, dass Altsein auch seine Nachteile hatte.) "Ich werde ganz sicher auch Polizistin werden!", bestärkte Irina ihren Entschluss dann aber nochmal mit Entschlossenheit. Jawohl, ja! Immerhin wollte sie nicht nur auch so cool werden, nein, sie fand den Beruf auch furchtbar spannend! Wenn sie auch noch nicht so wusste, was sie würde tun müssen, aber das kam mit der Zeit sicher noch! (Was für eine Einstellung...)
Dass sie mit der Schulfrage jedoch in ein Minenfeld getreten war, das... war ihr nicht allzu bewusst. Als er dieses eine Wort erwähnte, nickte sie andächtig. Oho... das klang irgendwie... total spannend! Sie hatte nicht gewusst, dass so viele Emotionen sich in einem Wort vereinen konnten, auch wenn das mit aller Sicherheit nicht das war, was Horatio in diesem Moment meinte! Aber da bewies sie mal wieder ihre Empathiefähigkeit, und wäre nicht gerade ein anderes Thema in Sicht gekommen, nun, da hätte sie vermutlich weiter nachgehakt und nachgefragt. Wieder erfolgte ein andächtiges Nicken. Er war ja mehr als doppelt so alt wie sie selbst, oh Schreck!
Wieso Horatio dann ein Prusten von sich gab, nun, das verstand Irina nicht. Aber sie war dann auch wieder zu aufgeregt und abgelenkt und voller WAHWAHWHWAHAH-Gefühle, dass sie es schlichtweg auch ignorieren ging. Oder so etwas wie ignorieren, denn ignorieren klang in diesem Zusammenhang wieder sehr hart. Sie war aber jedenfalls zu beschäftigt damit, Horatio mit sich zu zerren und dann die Leute zu begrüßen, als dass sie sich darüber würde Gedanken machen, dass es Vapydro und nicht Vampir City war... Naja, egal!
Mit einem Rucken hielt das Schiff und hypnotisiert starrte Irina auf das Wasser, das so feucht und nicht so nett war wie Feuer. Dann begannen die Leute um sie herum, herunterzusteigen, und woah, wah, woah! Sie wurden zu dritt ebenfalls in diesen Strudel der rausgehenden Leute gezogen, und das schwarzhaarige Mädchen hatte mal wieder alle möglichen Scheinwerfer angeschaltet, um seine Umgebung voller Begeisterung anzustrahlen, während es nach wie vor an Danyel herumzupfte.
Am Hafen waren dann auch noch so viele Leute, dass Irina aus dem Staunen kaum herauskam. Woah, da winkte ihnen ja auch jemand zu! Oder in ihre Richtung. Instinktiv warf auch Irina die Arme in die Luft, und die rosahaarige Dame mit Sonnenbrille und Kappie kam ja auch wirklich näher! Woah! Woah! Kannten sie die Person nicht sogar? Sie erinnerte irgendwie an Claries, aber sie wusste, dass es nicht Claries sein konnte, denn... Woah! "Das ist doch die Person aus dem Austauschtagebuch, oder?", fragte Irina aufgeregt in die Runde, während sie die herankommende Person und alle vorbeigehenden Personen nach wie vor anstrahlte, und woah! "Das ist ein Feelinara!" Ja, das kannte sie sogar, denn Charlotte hätte auch so werden können, aber das wollte sie nicht, auch wenn Feelinaras auch so cool waren und wah! Wo war Charlotte eigentlich?
#052
Irina mit Danyel & Horatio
Am Hafen angekommen!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam Mo März 28, 2016 3:49 pm


Ohja, es würde supercool werden, wenn sie denn erst einmal alle älter geworden waren und er zocken durfte, ohne dass Claries-nee es ihm verbieten, konnte - mh-hm! Wie furchtbar aufgeregt er dem wirklich gegenüber stand, merkte man wohl nur, wenn man seine Gedanken lesen konnte, wo er sich schon ausmalte, diverse End- und Nachfolgerversionen von beliebten Videospielreihen endlich einmal einfach am Stück durchzocken konnte, nicht ahnend, was genau der Polizist eigentlich unter dem Verb "zocken" seinerseits verstand.
Die Freude erlitt aber eine trübe Dämmung, als die Vergangenheit des Polizisten zur Sprache kam. Aufmerksam sah der blonde Junge den schwarzhaarigen Mann an, legte unbewusst den Kopf leicht schief, während er seine Zekrompuppe umklammerte. Bevor er jedoch etwas anderes fragen konnte, segelte das Schiff auch schon weiter und weil alle irgendwie auch normal wirkten, beließ er es einfach dabei. Hatte er sich die seltsame Anspannung nur eingebildet? Bestimmt, oder?
So wohnte er dem Gespräch weiterhin einfach nur bei, während seine Laune sich wieder besserte und die paar Sekunden vorher auch schon wieder vergessen hatte; so halb zumindest.

Und dann waren sie auch schon angekommen und der kleine Mann zweifelte keine Sekunde lang daran, dass die Stadtbezeichnung, die Irina da gerufen hatte, auf jeden Fall richtig sein musste! Und so setzten sie den Anker (im übertragenen Sinne) und sofort wurden sie schon heiß erwartet! Zumindest winkte er der pinkhaarigen Person, die fast genauso aussah wie Claries-nee, aber irgendwie doch anders, so lange zu bis sie nicht mehr winken würde und das ... dauerte. Eine ganze Weile. So lange, dass er eigentlich nicht mehr aufhörte zu winken und erst dann nachgab, als sie die beiden zu sich winkte. Diese Person kannten sie sogar! "Sylphia-nee-san!", rief der blonde Junge begeistert aus und sah fragend zu Onkel Horaz hoch und zu Irina herüber. Das Feelinara sah auch so einladend aus, dass er sogleich seinen Pokéball zückte und das verwirrt guckende Blitza aus dem Ball entließ. Wo war es denn jetzt nur?
#052
Danyel mit Irina & Horatio
Pinke Haare!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam Sa Apr 02, 2016 7:23 am


Horatio feat. Irina und Danyel





Nr. 27
Als sie schlussendlich ausstiegen, bemühte sich Horatio wirklich darum, die kleinen Kinder nicht aus den Augen zu verlieren. Bei der Differenz ihrer Körpergröße zu seiner eigenen musste er sich dabei auch wirklich Mühe geben, da es doch einige Leute hier waren. Wie schafften Eltern das bloß? Waren es diese Familieninstinkte? Er konnte es sich nicht wirklich zusammenreimen. Aber wenigstens hatte er sie tatsächlich nicht verloren, das wäre auch wirklich unangenehm geworden. Zwar war er den beiden gegenüber in keinster Weise verpflichtet, aber... irgendwie doch. Da stellte sich ihm noch spontan die Frage, wie lange er sie eigentlich noch begleiten sollte. Wollten sie nicht nach Eventura City? Er war sich nicht sicher, ob er dafür genügend Zeit hatte. Aus irgendeinem Grund wurde er bei diesem Gedanken plötzlich etwas melancholisch.
Seine Aufmerksamkeit wurde jedoch wieder auf Irina gelenkt, als sie meinte, die Person aus dem Austauschtagebuch zu sehen. Ach, richtig... Sylphia of Rainforst, nicht wahr? Zumindest, wenn er sich den Namen richtig gemerkt hatte. Danyel sprach ihn jedenfalls sogleich aus, also stimmte schon einmal der Vorname. Still wartete der Polizist daraufhin ab, was diese Frau in Kappe und Sonnenbrille nun wollen würde, seine beiden Hände hatte er dabei locker in den Taschen seines schwarzen Mantels versenkt. Wenn sie den Kindern schon zugewunken hatte, musste sie auch etwas von ihnen wollen, oder? Ein leicht fragender Blick galt dabei dem Feelinara, das sie begleitete. Ein interessantes Pokémon.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam Mo Apr 04, 2016 4:15 pm


Und schwusch, kaum näherte sich das Land und kam in Sichtweite der kleinen Kinder, so war auch Irina auf und davon. Es war wohl wirklich ein Glück, dass Horatio sie nicht aus den Augen verlor, wirklich groß waren sie in der Menschenmenge ja nicht... Doch da waren sie alle, wohlbehalten am Hafen angekommen und wieder sicheren Boden unter den Füßen habend. Charlotte war irgendwie auch wieder aufgetaucht, ihre Miene war immer noch skeptisch gegenüber dem Wasser, welches in der Nähe seinen Platz fand.
Doch da entdeckten sie auch eine vermeintliche Bekannte - Sylphia-nee-san aus dem Austauschtagebuch! Das schwarzhaarige Mädchen hatte nicht damit gerechnet, jemand derart semi-bekannten und irgendwie doch sehr Vertrautem zu begegnen, vor allem nicht hier! Aber huch, da war ja noch das Feelinara der rosahaarigen Dame, welche augenblicklich losgespurtet war, als die gesuchten Personen in Sichtweite kamen. Wobei das Rennen nicht wirklich glücklich verlief, es folgten ein paar Purzler, Rollen und anderweitige Kunststücke, bei denen man sich wohl fragte, ob sich das kleine Ding nicht jeden Augenblick irgendetwas brach. Aber nein. Mit glitzernden Augen kam das Feelinara vor ihnen zum Stehen, strahlend und irgendwie eine funkelnde Aura verbreitend. "Oooohhhh!", entfuhr es Irina spontan, als sie das kleine Ding so vor sich sah. (Zum Glück war Charlotte nicht so geworden, war wahrscheinlich auch einer ihrer Gedanken.) Man konnte jedoch nicht sagen, dass die Laune des Flamaras durch das Auftauchen des Feelinaras in irgendeiner Weise positiv beeinflusst wurde. Sie war genauso missmutig wie eh und je.
"Entschuldigt bitte, Fee ist ein wenig... stürmisch", kam die andere Dame auch direkt hinterher und wirkte auch so unglaublich freundlich! "Ihr seid Danyel und Irina, richtig?", fragte Sylphia noch, ihren Strohhut auf ihrem Kopf richtend, den Irina sogleich fragend musterte, die Antwort in ihrem Kopf formulierend, die Danyel mit aller Sicherheit aussprechen würde! Die Dame schien dies zu bemerken und schmunzelte. "Allzu viel Sonne tut mir nicht wirklich gut, auch wenn ich Rangerin bin", erklärte sie ihren Hut dann, woraufhin das kleine Mädchen einen langen Laut des Verstehens von sich gab.
Die Rangerin wandte dann auch Horatio einen freundlichen Blick zu, während Irinas Aufmerksamkeit halb von dem Gespräch und halb von dem Feelinara, welches ihre beiden Evolitionen zu Kunststücken animieren wollte, gewidmet war. "Sie haben die beiden sicher bis hierhin begleitet, nicht wahr? Ich danke Ihnen vielmals, dass Sie auf die beiden aufgepasst haben. Ich hoffe, dass die beiden keine Umstände gemacht haben?" Sie lächelte, aber es hatte auch etwas von einem Grinsen.
Derweil riss Irinas Aufmerksamkeit doch wieder zu den beiden Erwachsenen um, und sie sah nachdenklich vom einen zum anderen, als Sylphia dies dann auch zu bemerken schien. "Ich bin übrigens gekommen, um euch weiterzubegleiten. Oder haben Sie Zeit, diese beiden bis nach Eventura City zu bringen?", wandte die Dame fragend die Aufmerksamkeit Horatio wieder zu, ehe sie wieder die kleinen Kinder ansah. "Eigentlich sollte ich euch schon in Stratos City bis hierhin begleiten, doch als ich da war, wart ihr irgendwie nicht da!" Ein gespielt tadelndes Lächeln huschte über ihr Gesicht, welches auch durchaus belustigt war. Irina blickte Danyel daraufhin schief an. Ob ihre Geschwister wohl damit zu tun hatten? Aber irgendwie war es ja auch wieder total aufregend, und sie zupfte erneut an Danyel herum.
Dieses Mal aber auch, weil das Feelinara es wirklich geschafft hatte, die anderen Evolitionen zu einem Kunststück zu animieren, und sie nun alle in ordentlicher und eleganter Manier auf ihren Hinterbeinchen standen, das Feelinara mit ihren 10000-Watt-Strahlern, die ihre Augen waren, ganz vorne dran mit einer Miene der Glückseligkeit. "Ooooohhh", entfuhr es ihr, als sie dieses Trio so sah. Sie hatte nicht gewusst, dass Charlotte so etwas konnte!
Auch Sylphia schien davon nicht minder begeistert zu sein und klatschte mit einem Schmunzeln Beifall. Da schien ihr jedoch ebenso einzufallen, dass es noch andere Dinge zu tun gab! "Nun aber hurtig, wir haben schließlich nicht ewig Zeit!" Ihr Gesicht schien sich auch etwas zu verkrampfen, als würde sie an eine eher unangenehmere Sache erinnert werden. "Immerhin wollen wir doch bald eurem ersten Orden entgegensehen können, oder?" Sie zwinkerte den beiden zu, und mit einem Schlag war Irina in ihrer eigentlichen Zeitplanung wieder angekommen.
Aufgeregt zupfte sie an Danyel herum, als dieser Gedanke aufkam, plötzlich wieder mit Aufregung und Aufbruchsstimmung wiederbelebt! Sie würden ja bald ihrer ersten Arena gegenüberstehen, und dann auch ihrem ersten richtigen und wirklichen Kampf gegen einen Arenaleiter, und mit einem Mal war all die Aufregung wieder zurück. Sie starrte Danyel regelrecht an, denn er würde mit Sicherheit die viel passenderen Worte heraushauen können!
"Ich werde gut auf die beiden aufpassen, sie werden Sie auch sicher benachrichtigen können, wenn etwas ist, oder?" Der freundliche Blick wurde Irina im Angesicht der Tatsache, dass sie in einem enthuastistischen Nicken plötzlich inne hielt, doch irgendwie unangenehm. Denn mit einem Mal fiel ihr auf, dass sie etwas Wichtiges vergessen hatte, was sie aber sofort nachholte!
"Tauschen wir Nummern?", fragte sie also freimütig den größeren Polizisten und kramte mit konzentrierter Miene ihren Viso-Caster heraus. Okay. Nun ihre Nummer heraussuchen, einen neuen Kontakt verzeichnen... konnte ja alles nicht so schwer sein, oder?
"Meine kannst du übrigens direkt auch mitabspeichern", warf die Rangerin noch hinein und kramte ihren FANGKOM heraus, was auch noch so super interessant war!
Nachdem dann alle Nummern hoffentlich abgespeichert waren, war es nun wirklich Zeit für den Abschied. "Irgendwann lösen wir einen Fall zusammen, ja?", fragte sie ihn fröhlich, Charlotte mittlerweile mehr oder weniger gut an ihren Armen aufgehangen tragend. (Man konnte schließen, dass sie nicht so begeistert davon war.) Und dann trat man den Weg an, winkend, zurückschauend, winkend und so weiter und so fort. Zumindest aus Irinas Sicht war dies mit Sicherheit nicht die letzte Begegnung, und sie war sich mehr als sicher, dass sie sich irgendwann wieder begegnen würden! Hehe, und dann war sie mit Sicherheit nicht auch eine supercoole Polizistin geworden, und sie musste noch an so vieles dabei denken, und da war er auch wieder. Der Gedanke daran, dass sie bald vor ihrer ersten Arena stehen würden, dass sie bald... dort sein würden.
Und dann würden sie ihren ersten Arenakampf dort bestreiten! Erneut erfüllte Aufregung sie, und sie fragte sich, was die Zukunft wohl sonst noch bringen würde.

tbc. Eventura City, Das Pokémon-Center von Eventura City 
#053
Irina mit Danyel & Horatio
Abschied ahoi!


[out: Danke für das Play und für das Begleiten der Beiden und entschuldigt, wenn irgendetwas total mies dargestellt sein sollte, das ist mein zweiter Anlauf nach Vollendung und Verlieren des ersten Tausenders... OTL]
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam Mi Apr 06, 2016 7:20 pm


Das ... das ... DAS FEELINARA WAR JA SO COOL! Nicht nur, dass es sich immer noch in Balance halten konnte, wo es doch so ihr nichts ihm nichts über den Boden schlitterte, als wäre Halt das Letzte, was sie kannte, stoppte es einfach vor ihren Augen, als sei das nichts gewesen! Auch das Rhaute staunte von der geballten Hinfall-und-Schlitter-Sprung-Technik nicht schlecht, als er sie denn bemerkte. Gerade war er allerdings bereit gewesen, einen ungeplanten Tackle in Kauf zu nehmen (ja ja, was die Männer nicht alles für die Frauen taten), kam das andere Pokémon auch zum Stehen und wetteiferte mit der Sonne und Danyel, der ja ohnehin einen hohen Strahlungsfaktor aufwies (in keinem negativen, atomaren Sinne natürlich)!
"Wooooooooooooow!, gab er fröhlich-staunend von sich und beugte sich etwas weiter nach unten zu dem stürmischen Ding, was auch schon Rhaute neugierig begutachtete. Nun tat er das, was er schon bei dem Hundemon des Polizisten, der wohl hinterher trotten musste, getan hatte - er streckte seine Hand mit ausgestrecktem Zeigefinger nach der Nase des Feelinaras aus, stupste sie jedoch nicht an, wusste er doch nicht, ob er das tun durfte!
"STURM IST SUPER!", brüllte der kleine Mann plötzlich aus lauter Kehle heraus, seine Augen megaziös funkelnd, als er das Wort "Sturm" hörte, denn wo es "stürmte", da waren bestimmt auch ... BLITZE! Auch das Blitza verstand, was Sache war und sah mal wieder selten paralysiert aus, eingefrorenes Grinsen eben. "Sind wir!", gab er in normal-euphorischer Lautstärke von sich, als sie nach ihren Namen gefragt wurden, "Aber woher wissen Sie das nur?" Nein, kein Misstrauen, keine falsche Scham, nur pure Neugier und Begeisterung, wegen was auch immer, war aus seinem Gesicht zu lesen.
"Woooooooooooooooooooah!", gab er fröhlich von sich, als sie meinte, sie würde nicht so viel Sonne vertragen, "Davon hat Claries-nee mir erzählt!" Nur wunderte er sich just in diesem Moment, warum Onkel Horaz und alle Menschen eigentlich keine Strohhüte trugen; war das nicht die Norm? Oder hatte er sich verhört, damals, als Claries am Telefon versucht hatte, über die neue Stadt und so zu berichten, vorrangig jedoch die Aufgabe Bestand hatte, den Boss von dem vorletzten Dungeon zu besiegen, von diesem neuen Spiel, was er bekommen hatte? (Ein Wunder, dass er noch welche bekam ...)
"Wir machen keine Umstände!", nahm er Onkel Horaz' damit gewiss die Worte aus dem Mund, die er auch sagen wollte - sie und Umstände? So bescheiden wie sie waren doch nicht! Und so strahlte und meinte er fröhlich so weiter, in seinen Wortfluss sich wieder zurechtfindend. "Wir waren ja auch in Avenitia!", gab er fröhlich kund und ergänzte den Fakt jedoch nicht, dass damit eine gewisse ... Panne verbunden war, die ziemlich gimpflich verlaufen war, dafür, dass sie von einem Schiff gefallen waren, ha ha ... "Wir können aber auch allein reisen ...", gab Danyel in einem Dämpfer von Fröhlichkeit von sich, als er mal wieder bemerkte, dass einer von seinen beiden Geschwistern die Finger im Spiel hatte, erwiderte jedoch das Zupfen von Irina und musste zugeben, dass sie doch glatt in der Wüste gelandet wären, wenn sie ohne Begleitung durch die Welt touren würden!
"Das ist aber nett von Ihnen", gab er also den Kommentar von vorhin höflich und begeistert wieder, alle Menschen und Pokémon in der Umgebung einmal anlächelnd und -strahlend. UND ERST ALS ER SAH, WAS SEIN RHAUTE DA MACHTE! Begeistert sah er sein Rhaute, etwas irritiert-paralysiert, aber dennoch noch eingefroren lächelnd, auf beiden Hinterbeinen stehend, während er das Gefühl hatte, seine Stromstärke sei zu niedrig eingestellt. Tja, hatte sein Trainer das letzte Mal beim Aufladen wohl was Falsches gemacht, huh?
"AU JAAA!!", gab er begeistert von sich, als sie ihren ersten Orden sprach und er zupfte und hüpfte und zupfte und hüpfte ... und ... na, man wusste es schon ...! Mehr allerdings brachte er auch nicht heraus, war er doch der Meinung, dass der Ausruf von "Au ja!" in seiner einzigen Vollkommenheit vollkommen ausreichte.
Den Rest der Parade überließ er geflissentlich Irina, wusste sie ja auch mit Worten umzugehen! Wenn Irina die Nummern hatte, dann konnte er sie sich nachher ja einfach kopieren gehen oder so, das würde er schon hinkriegen! Zwar war ein Viso-Caster nicht unbedingt das, womit er am meisten zu tun gehabt hatte, aber ein Viso-Caster war irgendwo mit seinen bunten und blauen und weißen Knöpfen und der pixeligen Schrift und so doch auch fast eine PNP oder was auch immer, oder? Bestimmt!
So nahm er die Pfoten seines immer noch stehenden Blitzas und half ihm freimütig bei der Balancehaltung, was ein wenig seltsam und belustigend aussah, war er doch etwas größer als das Blitza. Doch nicht nur das, es sah auch so aus, als würden Pokémon und Trainer miteinander tanzen! Doch sehr schwerfällig und wenig anmutend, dafür aber mit grinsenden Gesichtern über beide Ohren hinweg. Ach ja, das nahende Abenteuer, die wehende Flagge der Leichtigkeit im Wind und der Geruch von neuen Küsten (?!) war schon in nächster Nähe und es war einfach nur noch so ... PARALYSIEREND! Bessere Wörter, um etwas zu beschreiben, kannte er einfach nicht.
Nun aber war der Abschied von Onkel Horaz das, was näher lag - leider, schweren Herzens, auch wenn er mit seiner Goldlocken-Manier und dem strahlenden Lächeln ganz sicher nicht so aussah, als würde er den groß gewachsenen Polizisten wirklich allzu sehr vermissen, winkte er hektisch mit einer Hand, als auch sein Blitza wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen war und wuselig im Kopf den Kopf selbst schüttelte. Er winkte enthusiastisch und begeistert, auch wenn der Abschied ihn an die anderen beiden erinnerte. Nun ja ... wahrscheinlich waren solche Begegnungen auch einfach nicht für die Ewigkeit geschaffen, daran konnte der junge Mann eben nichts ändern! Was aber nichts daran änderte, dass er es irgendwo auch schade fand. "Bis zur Pension!", rief der kleine Mann aus und winkte immer noch eine Weile, als das Blitza schon an seinem Ärmel zupfte und der Polizist aufgrund von Bewegung vonseiten der einen oder der anderen Fraktion nicht mehr wirklich zu sehen war, dabei war er doch so groß! In einer noch größeren Menschenmasse, die unter anderem mit ihnen von dem Schiff gestiegen waren und unter anderem von einem anderen Schiff kamen, ging eben auch ein großer Mann unter.
Zaghaft ließ er seine Hand hinunter, schüttelte synchron mit Rhaute seinen Kopf, dem immer noch etwas schwummrig war, weshalb auch immer, und lächelte Irina und Sylphia freudig dem ersten Arenakampf entgegen! Wenngleich er sich nicht das Recht nehmen ließ, Sylphia-nee an der Hand nehmen zu wollen ...

tbc. Das Pokémon-Center von Eventura City
#053
Danyel mit Irina & Horatio
Pinke Augen!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam So Apr 24, 2016 9:07 am

In Vapydro City- - - #3

cf. Pokémon Center von Vapydro City
Das Bummeln durch die Innenstadt von Vapydro City war auf jeden Fall so verlaufen, wie Majara es sich vorgestellt hatte. Allzu groß war Vapydro City ja nun auch wieder nicht, deswegen hatten Sakima und sie die Geschäfte und Läden schon bald abgeklappert - aber nicht ohne auch etwas für sich zu kaufen! Majara hatte ein bisschen Proviant für unterwegs und neue Schuhe gekauft, während sie für Sakima ebenfalls neue Leckereien gekauft hatte, für den kleinen Hunger zwischendurch. Unter anderem hatte es aber auch ein paar Hyperheiler gegeben für den Fall der Fälle, dass Sakima mal eine Statusveränderung während eines Kampfes erleiden würde - man musste ja letztlich auf alles vorbereitet sein, und in naher Zukunft wollte sie ja auch wieder einen Arenaleiter herausfordern. Zwei Orden reichten letztlich ja auch nicht um die Top 4 herauszufordern und Einall hatte sie noch lange nicht komplett entdeckt. Hoffentlich würde dies auch noch lange dauern, ansonsten würde sie vermutlich früher oder später (und in dem Falle "früher") wieder auf ihren Vater treffen. Was tat der eigentlich momentan? Majara hatte sich die letzten Tage eigentlich kaum Gedanken um ihren Vater gemacht und sie hatte es um ehrlich zu sein auch nicht vor. Er war erwachsen und er traf seine Entscheidungen alleine und Majara war nicht dazu verpflichtet, diese Entscheidungen gut zu heißen - und genau das tat sie auch nicht und würde sie auch nie tun. Jetzt in diesem Moment gab es für die junge Trainerin nur eine Option mit der sie sich anfreunden könnte um mit ihrem Vater wieder klar zu kommen: dass er seine kriminellen Machenschaften aufgab und ihr bewies, dass er sich ändern konnte. Aber so etwas konnte sie wohl von ihm nicht erwarten; wenn es so wäre hätte er sich von Anfang an gar nicht erst in diese Schiene geworfen. Nun war es nicht mehr zu ändern und das müsste Majara wohl früher oder später auch einfach akzeptieren - nicht aber heute. Auch nicht Morgen oder Übermorgen; so etwas brauchte schlichtweg Zeit und die nahm sie sich hier und jetzt durch diese (wenngleich auch überstürzte) Reise nach Einall. Sie hoffte nur, dass ihr Vater nicht auf die Idee kam ihr hinterher zu reisen. Hinterher stand er noch überraschender Weise vor ihr und dann hatte sie den Salat und musste sich ihm stellen und mit der Tatsache, dass er das, was sie verachtete, repräsentierte konfrontiert werden. Darauf konnte sie getrost verzichten.

"Hier wären wir also.", murmelte Majara und betrachtete die große Fähre, die in ein paar Minuten aus dem Hafen von Vapydro City ablegen würde um in Stratos City anlegen zu können. Vapydro City hatte Majara nun in allen Zügen ausgekostet - selbst Pokéwood hatte sie kurzzeitig besucht und den Weg zur Arena (und die Arena selbst) war ihr auch nicht entgangen - nun schlug es sie aber zu neuen Abenteuern hin und dieses, so hoffte sie, konnte sie in Stratos City finden. Ob Sakima und sie schon bereit waren die dortige Arenaleiterin herauszufordern würde sich noch zeigen, denn derzeit hatte Majara nur im Kopf, dass die ansässige Leiterin Unlicht-Pokémon benutzte... Wie ihre Regeln genau aussahen wusste sie noch nicht.
Auch das würde sich aber früher oder später noch herausstellen, deswegen betraten Pokémon und Trainerin nun das Schiff und machten es sich auf dem Deck gemütlich. Die Überfahrt würde nicht allzu lange dauern und Stratos City blieb nicht mehr lange unsicher vor den beiden...
tbc. Pokémon Center von Stratos City

Steamboat Willie




Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam Sa Mai 07, 2016 6:57 pm


Horatio feat. Irina und Danyel





Nr. 28
Was für ein energisches Pokémon dieses Feelinara doch war. Etwas verdutzt beobachtete Horatio, wie es nun angepurzelt kam und die beiden Kinder doch ein wenig staunend zurückließ. Nun ja... was hieß hier schon "ein wenig". So entschuldigte sich die junge Frau, die auf sie zukam über das stürmische Verhalten ihres Pokémon, was Danyel sogleich mit einem lauten Ausruf quittierte, der den Polizisten zum Stirnrunzeln brachte. Da konnte dieser Junge sich im Gegensatz zu Irina doch auch einmal energischer zeigen... Ach, diese Lautstärke...

Tatsächlich schien sie wegen Danyel und Irina anwesend zu sein, nach einem kurzen Kommentar über ihre Sonnenunverträglichkeit hatte sich Sylphia dann auch schon an den Polizisten gewandt und bedankte sich dafür, dass er die beiden Kinder hierher begleitet hatte. Zudem erkundigte sie sich danach, ob die beiden ihm denn Umstände gemacht hätten, was Danyel sogleich verneinte. Der Schwarzhaarige bezweifelte, dass er hier noch vernünftig zu Wort kommen würde, weshalb er einfach seine Hände in den Taschen seines Mantels ließ und ein trockenes "Nicht der Rede wert." antwortete. Er beließ es einfach mal bei Danyels Antwort. Umstände hatten sie ihm immerhin tatsächlich nicht gemacht, auch wenn sie ihn doch ein wenig überfordert hatten. Aber ob man das als "Umstände" klassifizieren konnte... das war letzten Endes doch ein wenig fraglich.
"Äh... käme darauf an.", antwortete Horatio schließlich mit hochgezogener Augenbraue auf ihre Frage hin, ob er die beiden denn nach Eventura City begleiten könnte. Eigentlich war diese Frage doch recht überflüsig, nicht? Alle Zeichen deuteten darauf hin, dass diese Frau diese beiden Kinder nun mit sich nehmen würde. Zumindest waren sie dann endlich in verantwortungsvollen Händen, nachdem sie am Hafen einfach sitzen gelassen worden waren und nun an jemanden wie ihn geraten waren. Über seine privaten Geschäfte hier in Vapydro City redete er an dieser Stelle lieber einmal nicht, immerhin war das einfach... privat.
Sylphia wies die Kinder dan schlussendlich darauf an, sich zu sputen, also war es wohl klar, dass sie wohl bald Abschied nehmen mussten. "Natürlich.", entgegnete der Polizist auf die weitere Frage der Rangerin, wobei er sich fragte, inwiefern es denn nun erforderlich war, dass er für so etwas erreichbar war. Gut, er war ein Hüter von Gesetz und Ordnung... aber sein Revier war allein Stratos City und die nähere Umgebung dort. Na ja, zumindest würde er ihnen noch helfen können, sollten sie sich mal in der Großstadt verlaufen haben. Irina fragte ihn daher sogleich auch, ob sie Nummern tauschen konnten, was Horatio dann doch ein wenig zum Schmunzeln brachte. "Klar." Und mit diesem Wort legte er das Austauschtagebuch, das er noch mit sich rumschleppte, irgendwo zur Seite und hatte dann auch schon sein Steinzeit-Klapphandy hervorgeholt, um die Nummer der Kleinen zu speichern, während sie dasselbe mit seiner Tat. Aus irgendeinem Grund fühlte es sich seltsam an, ein derart junges Fräulein als Kontakt zu besitzen. Er entsinnte sich nämlich, dass er eigentlich so gut wie gar keine Kinder kannte. Den Sohn seines Arbeitskollegen konnte er da nicht dazuzählen, dieser studierte immerhin schon und lebte bei seiner Freundin.

Schließlich kam dann auch der Moment des Abschieds und Horatio musste sich doch eingestehen, dass er die beiden wohl vermissen würde, auch wenn sie nur eine recht kurze Zeit miteinander verbracht hatten. Tja, so war das aber wohl im Leben - man lernte sich kennen, man trennte sich wieder. Das war eine äußerst merkwürdige Sache. Irina fragte ihn zuvor jedoch noch, ob sie eines Tages einenFall gemeinsam lösen würden. Daraufhin musste der Polizist sie ein wenig verwundert anblinzeln. Das war also das, was sie von einem Polizisten dachte, nicht? Ein wenig bekümmert senkte er daraufhin seinen Blick, konnte sich aber doch noch ein Lächeln aufsetzen. "Aber klar doch. Erst einmal musst du aber ordentlich darauf hinarbeiten, ja?", antwortete er daher sanft, wenn sie schon auf diese Weise Kontakt hielten, würde er eines Tages sicher noch erfahren, was am Ende aus ihr geworden war...
Und so brachen die beiden Kinder letztendlich mit Sylphia auf. Horatio winkte ihnen noch hinterher und als Danyel ihm noch zurückrief, entgegnete er ebenso ein etwas zurückhaltendes "Ja, bis dann!" Der Gedanke war doch amüsant. Ob der Junge eines Tages wohl verstehen würde, was er damit gemeint hatte...? Bestimmt. Die Frage war nur, was er dann von ihm halten würde, aber es hatte bis jetzt noch nie geschadet, Leuten die Welt zu zeigen, in der er eigentlich lebte. Nur war es fraglich, ob er das alles überhaupt bis zu seiner Pension durchstehen würde. So war es nun einmal mit dem Glücksspiel, man verlor mehr als man gewann und manchmal gewann man eine Unsumme an Geld... nur um sie dann wieder zu verlieren. Diese Achterbahn war erstaunlich mitreißend und er liebte sie einfach.
Als die Leute dann letztendlich außer Sichtweite waren, war plötzlich wieder alles so ruhig. So war es wohl, wenn man zuvor noch solche energischen Personen um sich gehabt hatte, waren sie weg hinterließen sie eine Leere, die man nicht näher definieren konnte. So griff doch wieder ein wenig die Einsamkeit um sich und Horatio beschloss noch ein wenig im Hafen zu verbleiben und auf das meer hinauszustarren. Als einen winzigen Streifen am Horizont konnte man noch die Skyline von Stratos City erkennen. Von hier aus sah das Ganze erstaunlich unwirklich aus, als würde es sich in einer völlig anderen Existenzebene befinden. Aber vielleicht war es auch nur seine eigene, krumme Weltanschauung, die an dieser Stelle mitwirkte. Immerhin befand sich in dieser Stadt auch alles, was ihn belastete. Alles, was ihm eine Freude bereitete und alles, was ihn vermutlich eines Tages ins Grab treiben würde. Seltsam, wie viel an so einem einzigen, riesigen Ort hängen blieb. Er wünschte, er könnte es einfach wie Heather machen und dem ganzen entfliehen, aber letztendlich hatte er dazu keine Möglchkeit. Er wüsste auch nicht, was er sonst tun sollte. So hoffte er auch einfach, dass Irina und Danyel in ihrer Zukunft noch weitaus mehr Optionen haben würden, er wünschte wirklich keinem das, was ihm selbst wiederfahren war... oder sein Leben im Allgemeinen. Das war wirklich keine besonders erstrebenswerte Existenz.
Mit diesem Gedanken wandte er sich anschließend vom Ozean ab und machte sich leise pfeifend auf den Weg nach Pokéwood. Immerhin war er auch ironischerweise wegen Heather hier. Zwar war seine Intention dahinter nicht besonders nobel, aber er konnte es sich einfach nicht nehmen, sie wiederzusehen. Auch wenn er noch nicht wirklich wusste, wie er nun ein Treffen mit einer berühmten Schauspielerin arrangieren sollte... Das war keine Sphäre, in die ein niederer Zivilist wie er so einfach eindringen konnte. Diese Gedanken lenkten ihn wohl so sehr ab, dass er keinen weiteren mehr an das Austauschtagebuch verschwendete und es einfach im Hafen liegen blieb. Aber irgendwer würde es mit Sicherheit noch finden.

[tbc: Pokéwood]
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gastam Mo Okt 30, 2017 4:34 pm

cf. Eventura City, Pokécenter

Heidi genoss die frische Meeresbrise die ihr ins Gesicht. Endlich waren sie in Vapydro City angekommen. Die Stadt selbst war auch ganz nett, aber nicht unbedingt besonders schön und spektakulär. Zumindest aus Heidis Sicht. Der Hafen der Stadt hingegen hatte etwas. Zwar konnte sie nicht genau sagen was, aber ja, dieser gefiel ihr. Während Heidi so das Meer betrachtete verschränkte sie fröstelnd ihre Arme. Sie hatte ein Bootsticket gekauft das sie nach Stratos City bringen würde. Von dort würde sie dann weiterschauen. Allerdings dauerte es noch bis das Schiff losfuhr, es war noch nicht einmal im Hafen angekommen. Da sie nicht länger in der Kälte stehen wollte, beschloss Heidi in das Bootshaus zu gehen und dort zu warten.

Eine Stunde später

Inzwischen war das Schiff angekommen und Heidi hatte es betreten. In der warmen Kabine sitzend beobachtete Heidi Stratos City. Nicht mehr lange und sie würde dort sein.

gt. Stratos City
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Mindyam Mo Aug 06, 2018 12:04 am

Cf: Panaero City - Flughafen

Ihr schleifen- und rüschenbesetztes Kleid flatterte wie eine kitschige Flagge im Wind. Sie atmete die salzige Luft ein und sah auf die weite See hinaus, die Blicke der Passanten vollkommen ignorierend. Dramatical Mindy war derlei Blicke schon gewohnt. Wahrscheinlich konnten die Leute ihre magische Energie praktisch aus jeder einzelnen Pore treten fühlen, und starrten deshalb so! Und sicherlich nicht, weil sie aussah, als hätte sie sich auf dem Weg zu einer Convention verlaufen. So wie sie hier stand, bei Sonnenuntergang, mit den wallenden Haaren... Warum war gerade Niemand da, um das auf Video festzuhalten? Das wäre eine großartige Szene für ein rührseliges Ending ihres nicht-vorhandenen Animes. Vielleicht sollte sie einfach Ohrdoch dazu beauftragen. Ihr Blick wanderte zu ihrem Pokémon hinunter. Es stand dicht neben ihr und sah ebenfalls auf das Meer hinaus. Es schien tief in Gedanken versunken zu sein und sein Blick wirkte nicht nur abwesend, sondern auch ein wenig getrübt. Sie kannte das mittlerweile. So war das immer an solchen Orten; Orte, die in die Ferne führten. Dramatical Mindy runzelte ihre Stirn. „Bist du schon wieder traurig, weil du denkst, Joyce könnte eine Fähre nach weiß-Gott-wohin genommen haben!?“ fragte sie, ihr Tonfall klang dabei unbeabsichtigt scharf. Das Heilpokémon sah für einen Moment betroffen zu ihr auf, bevor es seinen Blick auf den Boden sinken ließ. Feinfühligkeit war wirklich nicht Mindys Stärke. Das magische Mädchen ruderte bei dem Anblick ihres Pokémons zurück und sah etwas verschämt zur Seite. Um einiges versöhnlicher meinte sie: „Sie könnte ja in Einall sein. Vielleicht haben wir sie nur noch nicht gefunden.“ Sie klang recht sicher, aber eigentlich war sie es nicht. Melinda hatte das Fernweh ihrer bester Freundin immer deutlich spüren können. Sie wollte immer ganz wo anders sein. Es war manchmal schmerzhaft gewesen, sie so zu sehen. „Ich... frage mich, was sie gerade so macht, weißt du?“ sprach Mindy schließlich etwas abwesend. Ohrdoch sah wieder zu ihr auf. „So wie ich Joyce kenne, macht sie bestimmt viel Ärger und handelt sich Nichts als Schwierigkeiten ein. So wie immer...“ Ihre Worte erschienen negativ, aber sie sprach mit einem leichten Schmunzeln und mit sanfter Stimme, als würde sie von einer schönen Erinnerung erzählen. Das pinke Pokémon starrte sie an; Ihm wurde erneut bewusst, dass dieser eine Mensch nicht nur von ihm vermisst wurde. Ohrdoch spürte plötzlich Mindys Hand auf ihrem Kopf. Sie fühlte sich warm an. „Also... Ich würde sagen, wir beginnen mit unserer Patrouille?“ Sie lächelte schief. Nach kurzem Zögern nickte ihr das Pokémon schließlich zu, und versuchte ihr Lächeln zu erwidern.
avatar
Magisches Mädchen

Trainer

Pokémon-Team :
Punkte : 605
Multiaccounts : [EA] Alice
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Hafen

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten