Die
neuesten Themen
» Das Bizarro-Haus
von Elijah
Gestern um 10:34 pm

» Abwesenheitsliste
von Korona
Gestern um 7:50 pm

» Horrorhaus [Trafalgar & Korona]
von Trafalgar
Gestern um 4:54 pm

» Horrorhaus [Akira & Veit]
von Akira
Gestern um 3:08 pm

» Horrorhaus [Kyano & Alistair]
von Zytomega
Mi Okt 17, 2018 10:54 pm

» Herausforderung #1
von Elara Lyall
Mi Okt 17, 2018 8:27 pm

» Horrorhaus [Sarai & Yamuna]
von Yamuna
Mi Okt 17, 2018 5:00 pm

» Fragen
von Amber
Di Okt 16, 2018 9:01 pm

» Horrorhaus [Mica & Honoka]
von Zytomega
Di Okt 16, 2018 5:46 pm

» Horrorhaus [Luzé & Elyas]
von Luzé
Di Okt 16, 2018 5:06 pm

» Der Zentralpark
von Alice
So Okt 14, 2018 11:15 pm

» Horrorhaus [Arvéd & Jim]
von Jim Helcon
So Okt 14, 2018 9:57 pm

» Horrorhaus [Riley & Vía]
von Riley
So Okt 14, 2018 11:02 am

» Spitze der Drachenstiege
von Seine
So Okt 14, 2018 5:07 am

» Lotterie
von Veit
Sa Okt 13, 2018 3:34 pm

» Straßen von Panaero City / Fußgängerzone
von Vía
Fr Okt 12, 2018 11:47 am

» [Alle] Durch den Monsun
von Trafalgar
Do Okt 11, 2018 2:45 pm

» Stratos Street
von Ares
Mi Okt 10, 2018 8:47 pm

» Anwesen am Stadtrand
von Spencer
Di Okt 09, 2018 7:12 am

» Der Zentralpark (Norden)
von Anela
Mo Okt 08, 2018 2:23 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (4/5) | Taijitu (1/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Pokéwood

Beitrag von Lawrenceam Mi Jul 01, 2015 9:15 pm

Pokéwood
Ein glamouröses Fimstudio im Norden der Stadt. Viele erfolgreiche Filme wurden hier bereits gedreht. Neben den verschiedenen Sets findet man auch einen Drehraum für Amateurfilme von Reisenden vor, die sich gerne mal am Schauspielern versuchen möchten. Ihre Filme werden dann im grundstückeigenen Kinosaal in regelmäßigen Abständen ausgestrahlt.

__________________________
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Geese:

Punkte : 620
Multiaccounts : Alistair, Spencer, Preecha, Yang
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Gastam Do Sep 10, 2015 3:37 pm

   in Vapydro City, allein.#1
Also, eigentlich hatte sie ja einfach nur spazieren gehen wollen. Wer hätte schon erwarten können, dass sie in so eine Situation stolpern würde? Und vor allem jetzt genau in diesem Moment. Wirklich niemand, da war sie sich sicher. Wenn sie es nämlich gewusst hätte wäre sie gar nicht erst hier her gekommen; nach Vapydro City, oder genauer gesagt Pokéwood. Man hatte sich nur ein wenig umsehen wollen, die Filmtechniken bewundern und die (vielleicht) berühmten Menschen sehen wollen - tja, falsch gedacht. Davon abgesehen, dass sie selbst auch ab und an angesprochen wurde um ein Autogramm abzugeben (was aber nun auch wirklich nicht oft vorkam, schließlich war sie nicht so berühmt wie Leo DiCaprisonne), traf sie nichts und niemanden der ihr bekannt war; der Punkt hatte sich also schon mal nicht erfüllt. Sehr schade.
Nichtsdestotrotz hatte sie aber jemanden getroffen. Und dieser Jemand stand nun mit großen, glänzenden Augen vor ihr und faselte etwas davon, dass sie genau das hatte was er suchte! Sie war die Hauptbesetzung seines neuen Filmes!
"Oh mein Fräulein! Diese Ausstrahlung.. diese Aura.. dieses.. Hach, ich weiß gar nicht wie ich es nennen soll!", staunte er und klatschte sich die Hände an die Wangen. Der Mann war eher rundlich gebaut, kleiner als Saveria und hatte einen schnöseligen Schnurrbart den er hin und wieder beim Sprechen mit den Fingern zwirbelte. Auf seinem Kopf lag ein Zylinder und naja, irgendwie erfüllte er halt einfach alle Klischees die man von Filmregisseuren haben konnte. Er hatte sie einfach angequatscht als sie in aller Seelen Ruhe durch die Straße gelaufen war! Vorgestellt hatte er sich als Stefan Spielhügel, ein Regisseur der schon so einige Filme gemacht hatte die Saveria auch kannte, aber die sie nicht so begeisterten wie andere - daher war sie auch nicht aus dem Häuschen gewesen als er sie plötzlich angesprochen und sich vorgestellt hatte.

Nun, kurz um ging es um einen neuen Film der gerade gedreht werden sollte und für den noch Darsteller gesucht wurden. Denn anders als sonst wollte Stefan keine prominenten Schauspieler sondern echte Personen! Personen die man noch formen konnte! Personen die man auf der Straße fand! ... Und so eine war Saveria eben gewesen; nun, zur falschen Zeit am falschen Ort könnte man wohl sagen. Saveria war natürlich mehr als überrascht gewesen als der Regisseur sie plötzlich einfach so angesprochen hatte und meinte, sie wäre die perfekte Schauspielerin. Saveria hatte schließlich überhaupt keine Erfahrung in Schauspielerei (und würde sie auch nie haben) - doch als sie Stefan das mitteilte winkte er einfach ab und meinte, man würde alles lernen und sie wäre ohnehin ein Naturtalent. Na, wenn er da mal Recht hatte...
In seinem Film ging es um einen Zauberlehrling der von einem bösen Dämon verfolgt wird (gespielt von einem Traunmagil...) und darum, wie er jenen Dämon besiegt der sich am Ende als seine eigene dunkle Seite herausstellt (durch die er dann, schließlich hat er sie besiegt, endlich zum "richtigen" Zauberer aufsteigen kann, weil er alles böse in sich besiegt hat). Saveria sollte die Rolle der Mutter des Lehrlings übernehmen die ihm mit Rat und Tat zur Seite steht und selbst auch Hexe ist. Saveria erschlich daher die Vermutung, Stefan hätte einfach jede angesprochen die sich anzog wie eine Hexe, doch das behielt sie erst einmal für sich.
Doch auch wenn sie keine Ahnung vom Schauspielern hatte weckte die ganze Sache in der Forscherin doch ein wenig.. Nervenkitzel? Vielleicht würde sie es ja doch schaffen und wenn nicht, dann wäre sie auch um eine Erfahrung reicher. Zudem handelte es sich bei der Rolle ja auch nicht um eine super wichtige Rolle, so viel Screentime hatte Saveria nämlich tatsächlich nicht - man wollte es also nun einfach mal ausprobieren - und so stimmte sie dem Angebot zu und folgte Stefan Spielhügel auf das Drehgelände.

Hier war alles bereits voll im Gange und die Schauspieler (und Schau..Pokemon oder wie man Schauspieler-Pokemon eben nennen sollte) liefen wild umher mit Drehbüchern in ihren Händen um ihren Text zu lernen. Saveria folgte Stefan in ein größeres Gebäude in dem sie dann auch ihr eigenes Drehbuch erhielt bei dem alle Stellen in denen sie vorkam bereits markiert waren. Gerade am Anfang des Filmes wäre sie oft zu sehen da sie ihren Sohn (also den Zauberlehrling) selbst ausbildet, aber gen Ende hin, sobald er den Dämon bemerkt, wurde es immer weniger. Viel Text hatte die Frau auch nicht zu lernen, aber Saveria hatte das Fieber gepackt und sie wollte ihre Sache gut machen; also hing sie sich in die paar Sätze ordentlich rein. Dank ihres eidetischen Gedächtnisses hatte sie das Drehbuch im Handumdrehen durchgelesen (was Stefan sehr beeindruckte) und sich ihre Stellen gemerkt - nun hieß es also nur noch den richtigen Ausdruck zu beherrschen und alles ordentlich darzustellen. Leider hatte sie dafür aber auch nicht viel Zeit! Der Filmdreh sollte bald beginnen und sie hatte die Rolle recht schnell zu lernen, beziehungsweise das Spielen jener.

Als es dann so weit war und Saveria sich halbwegs sicher fühlte lernte sie auch endlich die restlichen Schauspieler kennen. Den ihres Sohnes, Randall Dadcliff, hatte sie bereits kennengelernt, schließlich mussten sie die Szenen gemeinsam einüben. Die restlichen kannte sie jedoch noch nicht; beispielsweise das Traunmagil das den Dämon spielte. Anfangs hatte Saveria es für einen Scherz gehalten, aber es handelte sich tatsächlich um ein echtes Traunmagil! Die Forscherin fand das unheimlich interessant und erstaunlich, schließlich sagte das auch viel über die Kommunikation zwischen Mensch und Pokemon aus. Wie genau das Geistpokemon aber wissen konnte, was es wann zu tun hatte, das war auch für einen klugen Kopf wie Saveria nicht zu beantworten (Man hob sich also den Punkt "Pokemon-Schauspieler" für etwaige langweilige Tage auf in denen die eigentliche Forschung auch nicht weiter gehen wollte).
Die menschlichen Schauspieler stellten sich als durchaus freundlich heraus; vermutlich weil sie alle das selbe Schicksal ereilt hatte wie Saveria - bis auf Randall Dadcliff war nämlich fast jeder hier kein wirklicher Schauspieler, so dass Saveria doch schon die Zweifel erschlichen, dass der Film tatsächlich gut sein würde. Aber man war gespannt, und man selbst würde das Beste geben was man zu bieten hatte!

Die Anfänge des Drehs.. waren schrecklich. Schrecklich, schrecklich, schrecklich. Sie hatten nämlich alle nicht bedacht, dass Saverias Zwangsneurose nicht auszustellen war und demnach auch im Dreh mitwirken würde. Anfangs wurde also versucht sie dazu zu bekommen es irgendwie zu unterdrücken (hah, als ob das ginge..), aber als gemerkt wurde, dass es so nicht funktioniert wurde eine Pause eingelegt. Stefan hatte dann den Einfall die Rolle der Mutter einfach durch diesen kleinen Markel zu erweitern - zur Rolle würde es alle Mal gut passen und dann würde sie halt ein wenig von der Rolle wirken; wen störte das schon?!
Als das beschlossen war fühlte Saveria sich auch gleich ein wenig wohler. Sie fand es vor allem auch sehr komfortabel, dass sie größtenteils nur Szenen mit Randall allein hatte, denn dadurch fand sie sich nicht in zu großen Massen wieder und konnte zumindest in der Hinsicht ein wenig entspannen, wodurch das Stottern auch gar nicht erst auftrat. Nach ein paar Stunden Einspielzeit war Saveria dann auch endlich warm und die ersten Szenen waren erfolgreich im Kasten! Ihr Kostüm wich gar nicht allzu sehr von ihrer eigentlichen Kleidung ab (irgendwie komisch, aber Sav störte es nicht..) und irgendwie fand' sie es sogar ziemlich cool.. vielleicht dürfte sie es ja behalten wenn alles gedreht war; so als Andenken. Nur, dass sie es vermutlich tatsächlich als Alltagskleidung tragen würde, ha.

Während des Drehs bewunderte Saveria vor allem das Traunmagil, das seine Rolle wirklich gut spielte. Da Saveria das komplette Drehbuch kannte konnte sie auch recht gut bewerten wie das Pokemon spielte (sprechen konnte es schließlich nicht) und es war wirklich genial! Bestimmt handelte es sich bei dem Traunmagil um irgendein professionelles Pokemon, das schon öfter bei Filmen mitgewirkt hatte.. Das bedeutete also sie spielte in einem Film mit in dem tatsächlich jemand berühmtes (bis auf Randall) zu sehen war; vielleicht würde es ja doch nicht so ein Flopp werden wie bisher erwartet. Auch im Hinblick auf das Können der restlichen Schauspieler war er eigentlich gar nicht so schlecht gewesen, und die Storyline war auch nicht von schlechten Eltern. Vielleicht, vielleicht... Also, Saveria würde auf jeden Fall zur Premiere kommen und sich auch eine Kopie vom Film kaufen, keine Frage.
Saveria gab sich während all ihrer Szenen sehr viel Mühe, doch die letzte Szene des Anfangs bereitete ihr Probleme. Die Mutter musste sich darin von ihrem Sohn verabschieden damit er sich auf die Suche nach dem Dämon machen konnte; und (wie eine Mutter eben so war) musste demnach auch weinen. Wer konnte bitte auf Kommando weinen?! Also Saveria konnte es definitiv nicht. Und damit hatten wir das nächste Problem - wie konnte man es schaffen, dass sie als Mutter zu dem Zeitpunkt anfing zu weinen an dem es benötigt war; und das auch noch so authentisch wie möglich?
Dieses Mal kam Saveria die Idee: Phrasis. Phrasis konnte Gefühle übermitteln, vielleicht konnte er ihr auf dem Weg auch Trauer "überliefern" und sie so zum weinen bringen. Wie auch immer das gehen sollte..! Saveria ließ ihr Kadabra also frei und erklärte ihm die Situation und er.. war damit voll und ganz überhaupt nicht einverstanden. Seine Trainerin absichtlich zum Weinen bringen? Niemals. Das Pokemon weigerte sich vehement, so dass auch Saveria nichts daran machen konnte; leider. Man griff daher zum altbewährten Mittel der ätherischen Öle, die Saveria mit einem Stift unter die Augen gezeichnet wurden und mit denen sie gar nicht anders konnte als ein paar Tränen raus zu drücken...! Und damit war die Szene auch geschafft und Saveria konnte damit erst einmal abschalten, bis zur tatsächlich Endszene des Filmes, doch bei jener musste sie nur im Hintergrund stehen und ihren Sohn stolz anlächeln, das war also kein Problem.

Wo sie während der ganzen Zeit (einen Film drehen kostete schließlich Zeit) war, hatte sie ihrem Boss auch schon erklärt. Während ihrer Zeit bei den Schauspielern hatte sie schließlich auch die perfekte Möglichkeit das Traunmagil zu beobachten und wie es sich mit anderen verständigte. Natürlich war das nur der vorgeschobene Grund, hah, aber so ganz der Un-Wahrheit entsprach es ja auch nicht..! Saveria machte sich schließlich Notizen darüber und würde sie auch irgendwann auswerten.. Irgendwann halt.
Wie dem auch sei! Als der Film nun tatsächlich abgedreht war und Saveria damit nicht mehr "gebraucht" wurde wurde sie letzten Endes auch wieder in die Freiheit entlassen. Sie erhielt das Kostüm ihrer Figur sogar geschenkt (Hah, perfekt!) und natürlich die Vergütung für den Dreh des Filmes. Sie und Stefan tauschten ihre Nummern aus um im Kontakt zu bleiben, schließlich konnte es immer sein, dass etwas neu gedreht werden musste oder eben anderes zu besprechen war; außerdem musste sie ja für die Prämiere bereit sein!

Wie dem auch sie; länger in Vapydro City aufhalten wollte Saveria sich sicher nicht. Sie war hier jetzt lange genug gewesen und vermisste ihr eigenes Bett unheimlich..! Außerdem musste sie sich langsam mal wieder im Hauptgebäude zeigen, hinterher dachte noch jemand sie wäre desertiert oder so etwas, und das wollte sie auch nicht.
Phrasis hatte sie bereits wieder aus seinem Ball befreit als sie auf dem Weg zur Fähre war, die sie zurück nach Stratos City bringen sollte. "Jetzt haben wir es endlich geschafft, Phrasis. Phrasis.", seufzte sie und schaute zu ihrem gelben Pokemon, das andächtig neben ihr her lief und nun nickte. Was sie nun tatsächlich von dieser ganzen Sache halten sollte die ihr in den letzten Tagen widerfahren ist konnte sie auch noch nicht ganz deuten, doch eines war ihr klar: Schauspielern war nichts für sie, so viel Spaß es ihr auch gemacht hatte. Es war eine gute Erfahrung gewesen, keine Frage, aber Schauspielerin werden wollte sie keinesfalls (auch wenn sie jetzt mit Sicherheit eine gute Referenz im Lebenslauf hätte, wenn man bei einem Film von Stefan Spielhügel mitgespielt hatte...). Sie war mal gespannt darauf wie der Film tatsächlich ankommen würde; doch selbst wenn er einen Oscar gewann oder sonst irgendetwas, ihre Einstellung bezüglich der Schauspielerei würde sich nicht ändern. Vermutlich wäre ihr Boss auch nicht gerade glücklich darüber eine der besten Forscherinnen der Taijitu zum Schauspielern abzugeben, ha.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Gastam Di Jun 21, 2016 10:39 pm

Horatio & Nina
 
...und Heather. | cf: Hafen (Vapydro City) | Nr. 29

Da hatte er noch befürchtet, seine Ex nicht sehen zu können und am Ende hatte er doch Glück gehabt. Es mochte vielleicht an dem kleinen Skandal liegen, in den sie sich verwickelt hatte, aber Heather war im Solid Snake Modus zufälligerweise direkt vor den Toren Pokéwoods gewesen, gekleidet in ein schlichtes, sommerliches Kleid in weißer Farbe mit einem ebenfalls weißen Sonnenhut und einer großen Sonnenbrille. Vielleicht hoffte sie auf diese Weise, mal wieder unerkannt in die Stadt gehen zu können, aber da hatte sie wohl falsch gedacht. Horatio würde sie auf 100 Metern Entfernung erkennen. Da würde ihr auch keine Sonnenbrille der Welt helfen, dieser lange, blonde Schopf war einfach unverkennbar. Und so hatte er sie gerade erwischt, als sie verstohlen um die Ecke gelinst hatte und wohl nicht darauf achtete, wer sich ihr da so leise von hinten näherte.
"Buh.", machte der Polizist unmittelbar hinter ihr sanft, doch seine Ex erschrak keineswegs. Stattdessen drehte sie sich lediglich langsam und mit mürrischem Blick zu ihm um. "Horatio Bates.", meinte sie sarkastisch feststellend und verzog ihre Augenbrauen. Scheinbar war sie nicht besonders begeistert von seinem Auftreten. "Hallo, 'Darling'.", entgegnete er eine Begrüßung daraufhin locker mit gehobener Hand. Ja, er hasste sie. Aber warum musste sie dann immer noch so verdammt gut aussehen? "Weißt du, ich-"
KLATSCH. Mit einem Mal war etwas hartes und rundes mit Wucht in sein Gesicht geworfen worden und der Brillenträger konnte nicht anders, als angeschlagen zurückzutaumeln und sich die Nase zu halten. Glücklicherweise war er außer Schmerz wohl nicht verletzt. Daher bekam er kurz darauf schon mit, wie seine ehemals Angebetete an ihm vorbeirannte und die Flucht ergriff.
"Heather!", rief er ihr noch hinterher und warf kurz einen Blick zu dem Pokéball. Das Ding konnte er auch nicht zurücklassen. Also hob er es schnell auf und rannte ihr hinterher. "Heather, warte!"
"Behalt das blöde Vieh und lass dich nie wieder blicken, mann!", war die knallharte Antwort der Blondhaarigen, die den Polizisten doch irgendwie im Herzen traf. "Was?!" Trotz allem ließ er nicht von ihr ab. Trotzdem konnte er währen der Verfolgung es nicht unterlassen, ein paar verstohlene Blicke um sich zu werfen und die Umgebung kurz zu mustern. Ein paar Passanten starrten sie an, als sie tiefer in Pokéwood hineinliefen. Vielleicht glaubten sie, der Superstar Heather Williams würde von einem wahnsinnigen Fan verfolgt werden. Beschämt richtete der Polizist daraufhin wieder seinen Blick auf sein Ziel und gab noch einmal Gas. Da er weitaus besser trainiert und ausdauernder war als sie, würde er sie mit Sicherheit kurz darauf einholen. Er wollte doch nur einmal mit ihr reden, verdammt! Wie konnte sie nur so kalt zu ihm sein?! Andererseits redete er sie nach ihrem gemeinsamen Schluss auch häufiger schlecht... die Sache war zu kompliziert. Er wünschte sich nur, endlich noch ein paar Defizite mit ihr klären zu können. Ihr Salz in die Wunde streuen zu wollen war doch lediglich eine Lüge gewesen, sie er sich vorgegaukelt hatte, das war ihm bei ihrem Anblick wieder bewusst geworden.
"Heather, bitte! Hör mir zu! Warteee!"
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Gastam Do Jun 23, 2016 5:27 pm


006#Play and wait
cf. Monsentiero, Pokémon-Center von Monsentiero

Nachdem das Treffen, zu dem sie beinahe zu spät gekommen wäre, vonstatten gegangen war, wurde ein kleiner Kurzfilm mit ihr in einer Nebenrolle gedreht. Die Dreharbeiten zu diesem waren auch schon seit einigen Tagen vergangen und beendet, wieso sich aber wohl die Pinkhaarige wieder in Pokéwood einfand?
Nun, es hatte einen einfachen Grund, denn sie musste ihre Sachen noch abholen. Sie war noch ziemlich am Anfang ihrer Karriere, und so waren auch die Aufträge in eher kleinem, beinahe eigentlich sogar privaten Kreis. Das "Kostüm", welches sie für den Werbeclip eines neuen Eises angezogen hatte, bestand größenteils aus ihren eigenen Klamotten, die sich für diesen Einsatz aber auch entsprechend eigneten. Sie hatte die Sachen jedoch nicht direkt nach Drehschluss wieder mitgenommen, sondern sie erst einmal dort gelassen - an dem Tag war sie zu beschäftigt gewesen, als dass sie noch damit herumlaufen wollte.
Nun war sie in ihrer zivilen Kleidung unterwegs und würde sich wohl als eine gute Bekannte einer Schauspielerin ausgeben, deren Sachen sie nun mitnahm, wenn es hart auf hart kam. Andererseits, sie war eigentlich eine so ehrliche Natur, sie würde glatt ihre wirklichen Beweggründe sagen. Wobei sie sich für diesen Fall sogar wappnete und sich eine entsprechende Rolle zurechtrückte, als dann auch ein unbekannter Mann sich vor ihr aufgebaut hatte, den Finger auf sie gerichter. "DU!", rief er, unklar, ob vor Entzückung oder als Drohung.
"Ich?", fragte Nina irritiert und überrascht, aber im Grunde sollte sie hier auch nichts mehr wundern. Sie kannte Pokéwood zwar noch nicht so gut, aber doch ausreichend, um diese Situation... nein, sie hatte keine Ahnung, wie sie diese einschätzen sollte.
"Ja, du. Du bist perfekt für die Rolle, die mir soeben vorschwebte! Dein Anblick hat mich inspiriert", gab der Mann von sich, scheinbar vollkommen in seiner Ekstase verschwunden.
Beim Wort "Rolle" wurde sie tatsächlich ziemlich hellhörig. Ihr Leben fokussierte sich vor allem auf das Schauspielern, zumindest momentan, und sie reagierte absolut zuverlässig, sobald auch nur irgendwelche Wörter, die sie hörte, in dieses Gebiet fielen. "Was für eine Rolle?", fragte sie also tatsächlich interessiert nach, und der Mann setzte ein zuversichtlich selbstbewusstes Grinsen auf.
"Sie wird dir bestimmt gefallen!" Irgendwie fand sie ja die Betonung in seinen Sätzen manchmal merkwürdig, aber naja. Besser als monotone Leiern, dachte sie sich, nun wirklich vollends neugierig geworden, da sie auch zu den Naturen zählte, die kaum "nein" sagen konnten.
Doch ehe noch irgendetwas passieren konnte, zack! Sie spürte, wie das Gewicht eines anderen Menschen und die Energie des Aufpralles sie zu Boden riss. Im Fall schaffte sie es noch irgendwie, sich zu stabilisieren, um sich zumindest nichts zu brechen, aber auf ihrem Allerwertesten landete sie dann dennoch. "Verzeihen Sie, ich habe...", setzte sie zu einer Entschuldigung an, als sie dann doch verblüfft nochmal genauer hinschaute. "Miss Williams, sind Sie das?", fragte sie in einem flüsternden Ton und neigte sich ein wenig zu der Dame hinüber, als sie dann auch noch den Mann bemerkte, welcher ebenfalls angerannt kam. Da erinnerte sie sich auch an den Skandal, welcher das Gemüt der Dame momentan drückte - ohje. Ob er wohl mit allem etwas zu tun hatte? Da fiel ihr siedend heiß auch der Mann wieder ein - ohje, er wollte sie doch nicht dann auch belästigen, oder?
Doch dann wurde auch der schwarzhaarige Mann von eben jenen Augen entdeckt, scheinbar rief er gerade etwas hinterher, und ähem... "Dieser Ausdruck! Diese Stimme! Ohja, ich habe eine absolut perfekte Rolle für Sie, junger Mann!"
Code © Silvester | I & II
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Gastam Mo Jun 27, 2016 3:40 pm

Horatio & Nina
 
...und Heather. | Nr. 30

Tatsächlich machte sich regelmäßiges Joggen morgens doch bewährt. Heather schien allmählich die Puste auszugehen und Horatio merkte, wie er ihr näher kam. Ihr entging diese Tatsache jedoch auch nicht, so sah sie über die Schulter geschockt zu ihm... nur um in dieser Sekunde der Ablenkung in eine im Weg stehende Person hineinzurennen und auf ihrem Allerwertesten zu landen. Horatio bremste bei diesem Geschehen abrupt, glücklicherweise war er ihr noch nicht zu nahe gewesen, ansonsten wäre er mit Sicherheit über sie gestolpert und dann hätte es noch mehr Chaos gegeben.
"Auuu...", murmelte die Blondhaarige vor sich hin und hatte ihre momentane Situation noch nicht wirklich realisiert, ehe sie die angesetzte Entschuldigung der jungen Frau vernahm, die sie soeben umgerempelt hatte. "...ah! Frau Bluhm!", erkannte sie ihr Gegenüber kurz nachdem sie ihren Namen gesprochen hatte und musterte sie ein wenig verdattert. "Ja, ich... tut mir Leid, ich würde es gerne erklären, aber..."
Und schon wurde sie unterbrochen als dieser anwesende Regisseur, den sie bis eben nicht bemerkt hatte, sich plötzlich an ihren Ex wandte, der die Situation bislang nur stillschweigend und auch ein wenig beschämt beobachtet hatte. Doch nun war Horatio sichtlich... irritiert. "Bitte, was?", gab der Polizist daher trotzig zurück und schien nicht gerade begeistert von der plötzlichen Belästigung durch diesen Mann zu sein. Er hatte sich eine Hand an die Hüfte gestemmten und musterte dabei sein Gegenüber mit gehobener Augenbraue. "Pffh, Horatio und Schauspielern...", entfuhr es Heather dabei, nachdem sie sich wieder aufgerichtet hatte und sich ihr Kleid abgeklopft hatte. "Nehmen Sie in ruhig mit. Können Sie ja sehen, was daraus wird."
"Gieß nicht noch Öl ins Feuer, Mensch.", meinte der Brillenträger daraufhin mürrisch zu seiner Ex, doch diese hörte ihm auch schon nicht mehr zu. Stattdessen reichte sie Nina eine Hand, um ihr beim Aufstehen zu helfen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Gastam Sa Jul 02, 2016 1:47 pm


007#Play and wait
CRASH BUM BÄNG und schon war man kollidiert, um ungemütlich auf dem Boden seinen Platz zu finden. Nina war wohl ebenso verdattert wie alle Anwesenden hier, besinnte sich aber sofort auf ihre Umgebung und musterte die andere gefallene Person besorgt. Sie hatte sich doch nichts getan, oder? (Wie es Nina selbst übrigens ging, könnte man in diesem Moment nicht aus ihr herauskriegen. Sie achtete nicht weiter drauf.) Sie entschuldigte sich augenblicklich für ihr Ungeschick, welches in ihrem Verständnis immer ihr zu verschulden war. Als Miss Williams dann doch tatsächlich auch ihren Namen kannte, konnte sie sich einer gewissen Freude nicht entwehren. Sie hatten ein oder zweimal zusammen gearbeitet, aber dass sie doch wirklich noch ihren Namen kannte!
Es gab scheinbar auch noch etwas zu erklären, und sofort war die Rosahaarige wieder auf dem Boden der Tatsachen. Wenn es etwas gab, was sie tun könnte, würde sie es auf jeden Fall tun. Doch dann machte der Regisseur wieder auf sich aufmerksam, indem er voller Entzückung den um einen Kopf größeren Mann musterte, und für absolut perfekt erklärte. "Eine Rolle, sie so perfekt zu ihnen passt wie nur selten etwas!", erläuterte der Regisseur, als die blonde Dame sich mit einem spottenden Ton einmischte. Ein wenig verwirrt war Nina wohl doch ob der nicht allzu freundlichen Aussage, weswegen sie sich dann auch aufhelfen ließ, anstatt sich selbst aufzurichten.
Als ihr dieser Schnitzer auffiel, war sie sofort wieder bei den Entschuldigungen. "Entschuldigen Sie bitte, ich...", stammelte sie verwirrt ob der Situation vor sich hin, total durch den Wind. "Was ist nun los?" Sie hatte nun wirklich kaum eine Ahnung, was nun vor sich ging.
Der Regisseur schien so ziemlich der einzige zu sein, der alles im Griff hatte. Oder alles im Blick? Oder das Ziel vor Augen? "Oh meine Güte. Sie sind einfach nur ideal für die Besetzung einer fantastischen Rolle. Ich muss unbedingt sie alle drei in meinem neuen Film haben, der Herr, die Dame, das Fräulein!", gab dieser vollkommen verzückt von sich und blickte sie mit einem eigentlich nur treudoof zu nennenden Lächeln an.
Und da war jemand, der einfach nicht anders konnte: "Wir spielen gerne!" Und da war eben dieser Jemand, der im Nachhinein bemerkte, dass es nicht so klug war, für eine ganze Gruppe zu sprechen, ohne deren Bedürfnisse zu kennen. "Oder?", fragte sie also zögerlich nach. In ihr keimte nun doch leichte Panik auf, etwas falsch gemacht zu haben. Doch wenn es um das Schauspielern ging, war sie einfach völlig neben der Spur. Pokéwood war mitunter einer der Orte, an denen sie am ruhigsten war, aber auch am hibbeligsten, am unruhigsten und am aufgeregtesten, am ausgeglichesten und was es sonst noch gab. Kurz gesagt, es war einfach ihr Traum hier schauzuspielern, von der ganzen Palette bis hin zu einem richtigen Alptraum. Anders sah es dann wohl doch beim Theater aus, welches sie einfach nur liebte. Die Atmosphäre, das ureigene und das Gefühl, daheim zu sein. Wenn wirklich jemand sienen Beruf liebte, dann war es wohl unter anderem auch Nina Bluhm, die das Schauspielern jedoch reichlich spät für sich entdeckte - dann aber richtig.
Code © Silvester | I & II
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Gastam Mo Jul 11, 2016 4:46 pm


Special Third Presents!
Delicious Delivery to Nina Bluhm & Horatio Bates

cf. Donutshop '8rules' - Dorfbrücke!

Hehehehehehe! Eigentlich machte die junge Dame ja so etwas nicht, also, dieses "Liefern" ... eigentlich vertrat die junge Dame ja mit der Mitarbeiterin und der Chefin die Meinung, dass die Menschen sie ruhig besuchen kommen könnten, wenn sie ihre Donuts essen wollten, aaaaaaaaaber ... für diese eine Sache hatten alle drei einstimmig beschlossen, dass es in Ordnung war, diese Sonder-Special-Super-Lieferung (kurz S3L) zu machen! Eine besondere Ausnahme, geschaffen für einen besonderen Moment!
Und das auch nur, weil die Chefin so dicke mit dem Regisseur war.
Deswegen hatte sie sich gen Mittag auch direkt einmal mit ein paar Schachteln Donuts auf den Weg gemacht und hatte ihre Müdigkeit dabei ganz vergessen. Begleitet von einem netten Herrn, der sie und ihre Donuts mit auf den Weg nach Stratos City brachte, wo sie die Fähre nach Vapydro nahm und sich von dort direkt nach Pokéwood brachte, wo ihre Donuts gerade gebraucht werden!

"Guten Tag, Mister Regisseur!", platzte sie unverhofft einfach einmal in das laufende Gespräch ein, freudlich lächelnd und so enthusiastisch, dass man sie wahrhaft als nervig bezeichnen könnte, wäre da kein verführerischer Duft, der an ihr haftet. Sie sah lächelnd in die Runde und wollte eigentlich mit dem eigentlichen Dialog fortfahren, als sie ein bekanntes Gesicht entdeckte zwischen zwei anderen, wovon sie eines nur aus dem Fernsehen kannte - der Brillenträger sagte ihr überhaupt nichts, war er neu im Geschäft?
"Nina!", rief die junge Brünette erfreut aus und musste die Hände ihrer besten Freundin sofort aufgeregt in ihre nehmen, "Sag mir doch, dass du hier bist, dann hätte ich ...!" Doch weiter kam sie nicht, denn sie bemerkte den Seitenblick des Regisseurs, mahnend. Immerhin war das kein Kaffekränzchen, sondern the real business, wie ihre Chefin es immer nannte!
Sofort ließ sie von ihrer pinkhaarigen Freundin ab und sah ernst drein, salutierend und sich konzentrierend. "Entschuldigen Sie, der werte Herr, aber ich habe die zehn Kartons à acht Donuts mitgebracht, die sie extra und wirklich nur für die Schauspieler dieses einen Filmes beordert haben ...! Sie wissen ja, dass wir das für gewöhnlich nicht machen, deswegen ist das eine super special Ausnahme, ich habe extra darauf geachtet, dass sie während des Transport keinerlei Schaden unterliegen und sollte doch etwas zu ihrer Unzufriedenheit sein, können Sie sich gerne beklagen, bis Öffnungsschluss kann ich Ihnen gerne weitere vorbeibringen - aber Sie müssen mir versprechen, dass es wirklich nur für die Schauspieler des heutigen Filmes gedacht ist, meine Chefin wird sauer, wenn auch nur Sie einen von den Donuts anrühren ...!", führte sie nun ellenlang das aus, was ihre Chefin ihr diktiert hatte und sogar noch weiter darüber hinaus, denn wenn sie ging, musste sie sich wirklich darauf verlassen können, dass nur Schauspieler die Donuts aßen!
Der Regisseur nickte und sie strahlte sofort wieder. "Wie schön! Soll ich direkt einmal die Gutscheine nur für die Schauspieler als Belohnung für die heutige Arbeit da lassen oder soll ich sie Ihnen später geben?", fragte sie noch hinterher, fragend, während sie sich aber immer noch wie Bohne freute, dass Nina vielleicht die Donuts essen würde ...!
... Nur wer war der Brillenträger?
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Gastam So Jul 17, 2016 1:43 pm

Horatio & Nina & Ishiko
 
...und Heather. | Nr. 31

Dieser Regisseur schien so verblendet von seiner Vision zu sein, dass er die Reaktionen der anwesenden Personen regelrecht ausblendete. Stattdessen schwärmte er einfach weiter von den Rollen seines Films und wie geeignet die anwesenden Personen doch wären. Horatio ließ sich nicht durch vieles beunruhigen, doch diese Sache wurde ihm allmählich doch ein wenig unheimlich. "Also, eigentlich bin ich für so etwas ja nicht hergekommen...", setzte er daher an, doch diese eher dezent ausgedrückte Aussage schien in diesem Moment doch ein wenig unterzugehen. Statt auf ihn reagierte Heather nämlich nun eher auf die Frage, die Nina kurze Zeit nach dem Aufhelfen gestellt hatte: "Wenn du den Kerl da meinst..." Sie zeigte mürrisch auf Horatio. "Das ist eine zu lange Geschichte." Kurz darauf glitt ihr Blick jedoch zum Regisseur. "Was genau der da nun hat weiß ich aber auch nicht."
Das Vorhaben dieses Mannes wurde daraufhin jedoch gleich umso deutlicher, als dieser sein Vorhaben noch einmal umso lauter proklamierte und nun direkt meinte, alle drei anwesenden Personen in seinem neuen Film haben zu wollen. "Ähh..." Horatio konnte nichts anderes dazu beitragen, als einfach irritiert eine Augenbraue zu heben. Er hatte keine Ahnung von diesen Dingen. Im Gegensatz zu ihm schien seine Ex jedoch weitaus selbstbewusster in dieser Angelegenheit, strich sich kurz einmal ihr blondes Haar zurück und musterte den Regisseur interessiert mit einem leicht herablassenden Lächeln. "Sie können von Glück reden, dass ich momentan kaum Termine und Aufträge habe." Hinter diesen möglichst souverän gesprochenen Worten war jedoch ein deutlicher Unterton von Bitterkeit herauszuhören. Der Polizist konnte sie aus dem Grund nur vielsagend von der Seite mustern. Wie immer tat sie nur auf taff.
"Sicher doch!", entgegnete sie daher enthusiastisch auf Ninas nachfrage, woraufhin Horatio jedoch nur mürrisch seine Arme überkreuzen konnte. "Meh." Ihm stand die Lustlosigkeit förmlich ins Gesicht geschrieben. "Du benimmst dich wie ein trotziges kleines Kind.", kommentierte die Blondhaarige sein Verhalten daraufhin zynisch, doch der Brillenträger ließ sich davon nicht beirren. Vermutlich empfand er es einfach als ironisch, da er bis vor wenigen Momenten noch mit Kindern unterwegs gewesen war, aber die waren doch alles andere als trotzig gewesen. Zumindest während dieser kurzen Zeitspanne. "Nah. Ich glaube einfach, dass ich noch wichtigere Dinge tun könnte...", erwiderte er daraufhin und tat auf beschäftigt, indem er kurz seinen Blick auf seine silberne Armbanduhr richtete.
"Ach, komm schon! Was ist denn wichtiger als das Showbiz?", versuchte Heather  ihn daraufhin mit einem schelmischen Lächeln zu animieren und beugte sich ein wenig zu ihm herüber. "Überhaupt dachte ich, du wärst aktiver als das. Müssten Polizisten nicht sportlich und tatkräftig sein?"
"Provokation bringt dich hier auch nicht weiter, Darling ~", säuselte er anschließend zurück und hob ihr dabei tadelnd seinen Finger entgegen. Sie wirkten beinahe wie ein diskutierendes, altes Ehepaar. Doch statt sich wirklich betroffen zu zeigen, verschränkte Heather nur ihre Arme und hob feststellend eine Augenbraue. "Den Finger beiß' ich dir gleich ab." Sie war nach wie vor derselbe Wildfang, der sie noch Jahre zuvor gewesen war.

Zwar zeigte der Schwarzhaarige auf diesen Konter hin keine Regung und eigentlich lag ihm auch schon der nächste Spruch auf den Lippen, jedoch wurde das Geschehen kurz darauf schon von einer braunhaarigen jungen Dame unterbrochen, die wegen diesem Regisseur hier zu sein schien und allem Anschein nach eine Bekannte von Nina war.
Und an dieser Stelle... nahmen die Geschehnisse für Horatio wohl eine leicht unerwartete Wendung. Donuts. Da ging doch etwas nicht mit rechten Dingen zu. Wie kam es, dass nun aus heiterem Himmel einfach eine junge Dame mit diesen Kartons ankam und...! Aber Donuts! Und dann betonte sie das "nur für die Schauspieler" auch noch so verdächtig. Und Donuts.
Seufzend schlug sich der Schwarzhaarige die Hand vor die Stirn. Eine der wenigen Momente, in denen sich tatsächlich eine leichte Miene der Verzweiflung auf seinem Gesicht widerspiegelte. Heather schien diesen Augenblick zu genießen, kannte sie ihn doch nur zu gut. So rückte sie noch ein paar Schritte näher an ihn heran und schenkte ihn von der Seite ein verzerrtes und schelmisches, fast schon diabolisches Grinsen. Sie genoss diesen Augenblick doch fast zu sehr. "Das war sicher irgendeine Art von Absicht...", seufzte der Polizist unterdessen leise hervor, was die Blondhaarige kurz auflachen ließ. "Ich würde es... Schicksal nennen."
"Dann hat das Schicksal es eben mit Absicht getan...!", jammerte Horatio anschließend kläglich als Antwort hervor, während seine Ex sich in diesem Augenblich ordentlich zusammenreißen musste. In seinen Augen gab es keine derart offensichtlichen Zufälle. Irgendeine diabolische höher gestellte Macht musste seine Schwäche erkannt haben und in die Wege geleitet haben, dass er irgendwie noch in einem Film mit seiner Ex mitspielte. Ganz genau. Und... Donuts. Verdammt. Er konnte einfach nicht nein sagen.
"Also gut, ich mache mit.", gab er kurzerhand also ergeben von sich, was Heather entzückt in ihre Hände klatschen ließ. Sie schien sich wohl darauf gefasst zu machen, dass er sich in irgendeiner Weise blamierte. Das konnte noch etwas werden...
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Gastam So Jul 17, 2016 3:43 pm


008#Play and wait
Nina war nun ziemlich durch den Wind, es war aber auch eine Menge auf einmal passiert! Und diese angespannte Atmosphäre, die regelrecht nach Konflikt roch... Nein, sie musste doch irgendetwas dagegen tun, oder nicht? Ihre Frage, die sie eher aus Reflex als aus wohl überlegter Überlegung stellte, wurde dann aber auch freundlicherweise von Heather beantwortet, und sie nickte nachdenklich. Scheinbar verband die blonde Dame mehr mit dem schwarzhaarigen Herr als sie dachte...! Er wirkte zwar nicht so, als ob er aus dem Showbusiness kam, aber vielleicht ja doch...? Eine Romanze stellte sich das pinkhaarige Fräulein jedenfalls nicht vor, dafür lag ihr dieser Liebeskram auch zu fern...
Was der Regisseur hatte, konnte Nina jedenfalls ziemlich gut nachvollziehen, denn er war wohl ganz und voll begeistert von seinem Beruf! Und so ließ sich Nina ziemlich leicht mitreißen, Begeisterung war einfach etwas, was sie nicht einfach verneinen konnte! So sagte sie eigentlich augenblicklich für alle zu, ehe sie in einem Moment der peinlichen Klarheit bemerkte, dass das vielleicht doch zu voreilig vonstatten gegangen war. Aber bei Heather schien die Situation doch entspannter zu sein, wenngleich da doch etwas war... Nina hatte definitiv etwas verpasst, wie konnte sie das nur zulassen?! Sie musste sich wirklich in diese Richtung weiterbilden, doch nun sollte sie sich nichts anmerken lassen, sonst würde Heather vielleicht noch denken, sie hätte etwas auf dem Herzen oder so... und dabei war sie selbst es doch, die gerade Halt brauchte!
Wenngleich es ihr vielleicht auch ein wenig besser ging, wie sie da so den Nina unbekannten Mann neckte. Oder ärgerte? Sie hatte gerade keine Ahnung, wie ernst das zwischen den beiden war, vielleicht ging es ja auch...? Die Pinkhaarige wusste gerade nicht, wie sie damit umgehen sollte, also kicherte sie einfach ob der Bemerkungen, die beide fallen ließen. Irgendwie waren sie ja auch lustig... oder? Oh. War das überhaupt schicklich, jetzt und an dieser Stelle zu lachen? Aber sie kam nicht umhin, zumindest noch ein Schmunzeln auf den Lippen zu behalten.
Da kam ein Einschnitt in die kleine Runde, mit der die Schauspielerin nicht gerechnet hatte. "Ishiko, wieso...", begrüßte sie ihre beste Freundin freudig, als diese dann auch vom Regisseur nonverbal ermahnt wurde, und sie wieder zurück zum Geschäftlichen kamen. Warte. Geschäftliches? Aber ja... Ihre Freundin kam hier immerhin mit zehn Kartons Donuts an, da musste doch irgendetwas vorliegen.
Und tatsächlich schienen diese Donuts für die Schauspieler bestimmt zu sein, die in dem heutigen Film des Regisseurs mitspielten. Das heißt, sie würde diese Donuts wohl auch essen...! Sie freute sich schon darauf, diese zu essen, wenngleich sie wohl nur ein paar wenige essen würde... Aber wieso nahm sie Verzweiflung an ihrer einen Seite wahr? Und irgendwelche negativen Kräfte, die Nina nun erneut aus dem Konzept brachten. Irgendwie verstand sie die beiden auch wieder nicht... aber sie konnte auch kaum sagen, dass sie Taras in irgendeiner Weise verstanden hatte. Die Welt war so furchtbar kompliziert!
Aus welchen Gründen auch immer, aber der unbekannte Mann sagte dann doch tatsächlich zu, was auch Ninas Herz ein wenig erleichterte. Immerhin hatte sie ja auch für alle die Zustimmung gegeben, da hatte sie auch die Verantwortung dafür tragen müssen...! "Auf eine gute Zusammenarbeit!", meinte sie dann, und verbeugte sich vor den drei Anwesenden, und wandte sich dann noch einmal Ishiko zu. "Ich habe gar nicht damit gerechnet, dass du hierher kommst!" Sie freute sich wirklich sehr, dass sie Ishiko mal wiedergesehen hatte, und wollte sie eigentlich auch mit tausend Fragen bewerfen, als der Regisseur sie wieder in das seriöse Geschäft brachte.
"Nun denn, dann wäre das ja geklärt!" (Er hatte die Gutscheine übrigens auch schon an sich genommen, damit er etwas Handfestes hatte, sollte sich ein gewisser Jemand doch sträuben.) "Wenn Sie mir nun folgen wollen, wir sollten uns in das Studio begeben!" Und dann ging die ganze Truppe auch schon los, oder zumindest Nina, die nun wieder voll bei der Sache war - abgesehen davon, dass sie ein wenig aussah, als würde sie vor Fragen gleich platzen.
Code © Silvester | I & II
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Gastam Di Jul 19, 2016 2:45 pm


Lasting Fourth Goodbye!
Delicious Delivery to Nina Bluhm & Horatio Bates

Den "Auf die Stirn"-Klopfer von dem Brillenträger hatte sie doch aufgrund der Freude, ihre beste Freundin hier zu sehen, doch glatt verpasst, doch auch ohne war es schon schwierig genug, die eigentliche Rolle dieses mysteriösen Unbekannten zu entschlüsseln ...! Nein, sie konnte sich nur sehr wenig Reim drauf machen, doch erst einmal hatte sie zu berichten, was sie dem Regisseur sagte, der sichtlich zufrieden wirkte und ihr die Gutscheine direkt einmal abnahm. Die Zusage des jungen Mannes hätte sie wohl beinahe auch verpasst, so sehr war sie mit dem Abhaken ihrer Liste beschäftigt gewesen. Nur kurz vor knapp bekam sie die Zusage noch mit, hatte ihren Kopf reflexartig gehoben. "Hm?" Und da lüftete sich auch schon das mysteriöse Geheimnis, er war also auch Schauspieler! Scheinbar aber einer von der Sorte, die erst auf den letzten Drücker zustimmten, wenn sie das Essen und die Verpflegung kannten oder so? Davon hörte man ja auch so oft ... Insgeheim freute sie sich aber schon einen Vogel darauf, dass diese drei so professionell wirkende Leute (für sie sah die Welt an bestimmten Orten eigentlich durchgehend so aus wie der Ort) verschlungen werden würden ...!
"So, hier ist Ihre Quittung, ich bringe die Donuts dann noch mit herein!", sprach sie munter aus und überreichte dem Regisseur, der schon voll tatkräftig bei der Sache war, einen Zettel aus.
Für die auf dem Boden abgestellten Kartons holte sie kurzerhand ihr Yanma heraus, auf dessen Rücken sich fünf Kartons wiederfanden und sie selbst nahm die anderen fünf. "Ich finde es furchtbar aufregend!", beichtete sie ihrer besten Freundin beim Gehen so, als wären sie unter sich, "Es ist das erste und wahrscheinlich letzte Mal, dass ich liefere - und dann an ein Filmset!" Sie schwärmte schon richtig, hatte sie es nie in das Showbiz geschafft - der eine Versuch ... na ja. Koordinatoren mussten eben auch geboren sein! "Es war eine Überraschung und ich hoffe, dass sie euch schmecken werden!", berichtete sie weiterhin und sah munter zu der anderen Dame und zu dem Herrn, ehe sie sich verstohlen wieder an Nina wandte. "Du musst mir unbedingt berichten, wer die mit Senf gefüllten Donuts erwischt hat - sind drei Stück", kicherte sie im Flüsterton zu ihrer lieben Freundin herüber. Ob diese nun besonders vorsichtig war? Das durfte sie aber auch, immerhin hatten Freundinnnen einen gewissen Bonus! Und sie hatte so etwas schon immer mal machen wollen ...! Ihre Chefin hatte sie sogar noch dabei unterstützt, höhö!
Die Kartons stellte sie ab und salutierte vor den Anwesenden, ehe sie sich galant verbeugte. "Vielen Dank für Ihren Appetit!", rief sie freudestrahlend aus und war dann auch schon wieder verschwunden. Wenn sie keine Beschwerden (... hehe) haben würden, würde sie auch heute die ganze Zeit den Laden hüten - und das war ja auch etwas, was sie ziemlich genoss!
Also, zurück an die Arbeit!
Ein zufriedenes Lächeln begleitete sie den ganzen Weg zurück.

tbc. back to work
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Gastam Sa Aug 20, 2016 1:55 am

Horatio & Nina
 
...und Heather. | Nr. 32

Aufgrund des Dramas, dass sich an dieser Stelle zwischen Heather, Horatio und diesen schamlosen Donuts entfaltete, schien der Polizist gar nicht zu bemerken, dass die rosahaarige Schauspielerin und die ihm unbekannte Lieferantin sich nicht nur bekannt waren, sondern wohl auch sehr enge Freundinnen waren. Nein, seine Gedanken kreisten gerade um ganz andere Dinge. Zum Beispiel darum, wie er sich nur in dieses Dilemma hineingeritten hatte... oder ob er überhaupt dazu in der Lage war, in solch einem Film mitzuspielen... Moment, er wusste ja noch nicht mal, worum es darin gehen sollte oder welche Rolle er nun zugewiesen bekam. Aber Donuts! Er war wirklich ein hoffnungsloser Fall.
Auf Geheiß des Regisseurs setzte sich der bunte Trupp nun in Bewegung, laut seinen Worten wohl in das Studio, und Horatio entging dabei nicht, dass seine Ex gerade größte Mühe damit hatte, sich zusammenzureißen und nicht lauthals über diese Ironie loszulachen. Sie hielt sich sogar ihre Faust vor den Mund. "Du bist wirklich unverbesserlich.", kommentierte der Schwarzhaarige ihr Verhalten daraufhin mürrisch, was sie doch einmal zum Räuspern brachte, um sich zu fangen. "Ich bin nur gespannt, das ist alles.", säuselte sie daraufhin gut gelaunt, was Horatio seine Augenbrauen verziehen ließ. Eigentlich war er ja hergekommen, um ihr Salz in die Wunde zu streuen und nun tröstete er sie vielleicht sogar noch über ihre momentane Situation hinweg? Dieses verfluchte Karma!

Am Studio angekommen verabschiedete sich die Lieferantin schließlich und Horatio verblieb hier einfach mit verschränkten Armen. Er würde diese ganze Situation zunächst einmal ein wenig passiv beobachten, bis er sich ein genaueres Bild von der ganzen Schauspielangelegenheit gemacht hatte... "Können Sie uns denn mehr von Ihrem Werk erzählen?", ergriff Heather daher das Wort und schien nun freundlicher als zuvor zu sein. Ja, da freute sich jemand wohl definitiv auf das, was heute noch geschehen würde.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Gastam Di Aug 30, 2016 5:20 pm


009#Play and wait
Ishikos Ankunft war wirklich ein Glück, denn der schwarzhaarige Mann, den Nina mir nichts dir nichts hineingezogen hatte, hatte dann auch prompt zugestimmt! Sie vermutete ein wenig, dass es an den Donuts lag, doch sie war sich nicht sicher, und letzten Endes fand sie diese Sache bestimmt später heraus. Nun musste sie sich doch auch noch mit Ishiko beschäftigen! Also, so halbwegs, denn sie waren ja beide auf der Arbeit.
Vergiss die Arbeit! Der Regisseur lief los vor ins Studio, und sie dackelten alle hinterher. Dabei waren diese beiden Freundinnen auch in ein Gespräch verwickelt, es war nur allzu absehbar! "Ich weiß, ich weiß!", stimmte sie ihrer Freundin lächelnd zu, "Wie oft ich auch hier bin, es ist wirklich fantastisch!" Es war wirklich so, als würden sie ganz in ihre eigene Blubberblase abtauchen. "Ohja, wirklich? Stimmt, ich habe dich nie mit einem Karton gesehen! Das ist ja wirklich toll!" Achja. Auch sie, die eher Wert auf ein ruhiges und besinntes Auftreten wirkte, konnte doch ziemlich aufgekratzt werden. "Das werden sie mit Sicherheit!", stimmte sie zu, und hörte dann noch dem verstohlenen Flüstern zu. Wie gemein! "Das ist aber gemein!", flüsterte sie zurück, etwas empört und sorgevoll, aber im Angesicht des frohlockenden Gesichtes ihrer Freundin irgendwie auch wieder machtlos. "Werde ich tun", versprach sie dann schließlich mit einem leichten Seufzer.
Dann ging es auch wieder zurück, und sie winkte ihrer Freundin zu, während sie von dannen zog - ach, die Arbeit! Nun denn, sie waren nun am Studio, und der Regisseur schien voll und ganz in seinem Element. "Nun denn!", verkündete er auf die Nachfrage von Misses Heather, und auch Nina wurde mit einem Mal wieder sehr viel ernster und angespannter. "Es geht um eine Forscherin. Ein junges, geniales Mädchen, also Sie, Mademoiselle, welches eine geniale Erfindung vollbringt!", erläuterte er den Beginn der Situation, und begann dabei mit der Rolle, "Und Sie beide sind Assistenten von ihr!" So, soweit die Rollenerläuterung. "Es ist eine tragische Geschichte. Die geniale Forscherin hatte in ihrer Kindheit keine Freunde, und so beschloss sie, einen Roboter zu bauen, der fühlen konnte. Und mit ihren Assistenten gelang das Projekt wirklich!" Er wirkte voll begeistert, und warf die Arme in die Luft, ergriffen von seiner Geschichte. "Doch dann! Sie spielt nur noch mit ihrem Roboter, anstatt zu arbeiten." Nina hörte der Ausführung aufmerksam zu, es klang nach einer interessanten Geschichte.
"Wie geht es weiter?", fragte sie dann vorsichtig nach, als er mittendrin in seiner Erzählung innegehalten hatte.
"Ah, genau. Er", meinte er, und zeigte mit dem Finger auf Horatio, "ist nicht besonders begeistert davon, dass die wichtige Forschungsarbeit durch das ganze Gespiele schließlich zum Erliegen kommt!" Dann wandte er sich an Heather zu: "Und ihre Rolle ist die der Assistentin. Eine Frau, welche sich wie eine große Schwester verhält, als die Forscherin in solch kindische Spielereien verfällt! Doch es artet dann alles aus, denn er bringt den Roboter vollkommen außer Kontrolle!" Schreckensminute für alle Anwesenden, in der Nina wie der Regisseur unwillkürlich den Atem anhielt. "Und wie es endet, wird improvisiert."
Der letzte Satz war klar, nüchtern und sachlich formuliert, ungewohnt im Gegensatz zu den vorigen Sätzen zuvor, die ihr ein Schaudern über den Rücken jagten.
Code © Silvester | I & II
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Gastam Di Sep 27, 2016 11:00 pm

Horatio & Nina
 
...und Heather. | Nr. 33

Auf Heathers Frage hin begann der Regisseur auch sogleich schon mit einer äußers leidenschaftlichen Erläuterung seines Werks. Horatio war sonst kein so wirklich aufmerksamer Kerl, doch dieses Mal war er wohl mehr oder weniger dazu gezwungen, wollte er keine schlechte Figur abgeben. Wäre ja irgendwie mies, stünde er vor der Kamera und hätte keine Ahnung, worum es ging, nicht? Zwar gab es mit Sicherheit noch ein Skript, das er verinnerlichen konnte, aber... Heiliger, wie lange würden diese Dreharbeiten dann eigentlich insgesamt dauern? Je mehr er darüber nachdachte, umso komplizierter erschien ihm das Filmemachen. Nicht, dass er es unterschätzt hätte, aber selbst drin zu stecken war wohl gleich noch einmal eine völlig andere Liga...
Zumindest klang diese Geschichte interessant. Es ging also um Roboter und Forschung? Ein neugieriger Blick Horatios galt daraufhin Heather. Er hatte sich ein paar der Filme angesehen, in denen sie mitgespielt hatte. Ein paar. Darunter hatte er sie allerdings noch nie in einem Laborkittel gesehen. Wie es schien würde jedoch Nina die Hauptrolle in dem Stück übernehmen, während sie beiden die Assistenten sein sollten. Das rosahaarige Fräulein hatte bis jetzt noch nicht allzu viel Aufmerksamkeit von dem Polizisten erhalten, doch nun musterte er es auch ein wenig genauer und verschränkte dabei seine Arme. Wenn er es allein von der kurzen Beschreibung des Regisseurs her beurteile, schien sie wirklich auf diese Rolle zu passen.

Als der Filmemacher dann schließlich den Twist des Films erläterte, weiteten sich die Augen des Schwarzhaarigen aufgeregt. Das hieß, er durfte den Antagonisten spielen? Sein Herz machte einen kleinen Satz. Schon als er ein kleiner Junge gewesen war, hatte er diese Art der Charaktere angehimmelt und sich gewünscht, er könnte wie sie sein. (Zugegebenermaßen, nicht gerade die Ziele, die man sich für einen heranwachsenden Burschen wünschen würde.) Jedenfalls begann der Polizist doch etwas Positives an der Sache zu sehen. Vermutlich war er gerade noch ein kleines bisschen aufgeregter als Heather geworden, zeigte es allerdings nicht. Da störte ihn noch nicht einmal die Improvisation, die sie anscheinend für das Ende tun sollten - auch wenn das mit Sicherheit in der Hand eines Amateurs wie ihm schwierig werden könnte.
"Das heißt, ich darf der böse, ernste Kerl sein, der alles kaputt macht?", fragte er fast schon rhetorisch mit einem Lächeln im Gesicht nach, was ihm einen abfälligen Blick von seiner blondhaarigen Ex einbrachte. "Passt echt perfekt zu dir.", meinte sie daraufhin neutral und ernst, doch der bloße Inhalt ihres Satzes machte trotz des Tonfalls deutlich, dass sie diese Worte aus purem Hohn heraus gesprochen hatte. Daraufhin verschwand das Lächeln auch schon aus dem Gesicht des Polizisten und er verzog seine Augenbrauen leicht. "Tse." Er schien sich allerdings nicht großartig darüber zu ärgern. Vermutlich, weil er sich selbst bewusst war, dass seine Charakterzüge nicht gerade die Personifikation der Tugend waren.

"Es klingt aber auf jeden Fall nach einem guten Stück. Ich bin schon gespannt, wie sich das Ende entwickeln wird.", ergriff die Schauspielerin daraufhin wieder das Wort und reichte Nina mit einem freudigen Lächeln ihre Hand. "Auf eine gute Zusammenarbeit." Wie es schien freute sie sich sehr darüber, einfach mal wieder für die Kunst schauspielern zu können, ohne jeglichen Druck von Außen. Ihre ausgelassene Freude blieb von Horatio nicht unbemerkt, der darüber doch tatsächlich schmunzeln musste. Auch wenn er es nicht zugeben würde, er freute sich doch ein wenig für sie. Die letzten Wochen waren bestimmt hart gewesen.

[tbc: Stratos City - Trend Street]


Zuletzt von Horatio am So Dez 25, 2016 12:23 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Gastam Sa Okt 01, 2016 1:19 pm


010#Play and wait
Mit wachsender Aufregung und Spannung lauschte Nina dem Plot des Filmes, welchen sie realisieren würden! Um ehrlich zu sein, hatte sie bei der Rollenverteilung immer eine Angst, welche sie wohl noch eine Weile lang verfolgen würde: Dass sie immer die niedliche, kleine Rolle kriegen würde, das Kind, die Prinzessin, wie auch immer. Es erinnerte sie irgendwie wieder an damals, und damals war nach ihren Erinnerungen keine sonderlich schöne Zeit gewesen.
Doch es klang so, als wäre dies hier nicht der Fall - ein erleichtertes Aufatmen konnte sie nur unterdrücken, weil der Regisseur immer noch redete, auch wenn er mittendrin einmal stockte. Und am Ende schließlich mit seiner sachlichen Stimme ihnen erklärte, dass sie das Ende improvisieren müssten. Aufgrund seines Tonfalles verließ Nina für einen Augenblick der ganze Mut, doch sie rappelte sich wieder hoch, denn Improvisation war schließlich das Markenzeichen ihres Ensembles! Von daher war es eigentlich nur vertrautes Gelände, auf welchem sie sich bewegte, weswegen sie sich entspannte. Mit Heather an ihrer Seite würde es ihr sicherlich gelingen, und auch Horatio machte seine Sache sicherlich gut, da war sie sich ganz sicher! Sie lächelte ihnen beiden zuversichtlich zu, auch wenn sie wohl eher selbst noch diese Aufmunterung brauchte. Es war immer wieder aufregend, auch wenn hier nicht alles von dem einen Auftritt abhängen würde - und doch irgendwie schon. Wiederholungen konnte man zwar machen, aber da würde ihrer Meinung nach das Gefühl auch schwinden. Zu oft proben war auch gegen das Motto ihres Ensembles, und so hatte sie es wohl unwillkürlich auch übernommen!
"Exakt das heißt es!", antwortete der Regisseur nickend auf die Frage, bestimmt, als würde er jeden Moment Widersprüche erwarten - doch dem schien nicht so zu sein, weswegen er zufrieden in die Hände klatschte. Auch Nina freute sich auf die Produktion, und blickte Heather freudig an, als diese ihre Hände ergriff.
Sie nickte eifrig, und war nun wieder voll Ausdruck, anstatt alles in zaghaften Gesichtszügen zu verbergen. "Auf eine gute Zusammenarbeit!", wünschte auch sie sich, und nickte auch dem dunkelhaarigen Mann freundlich zu. Er würde dann zwar den ernsten bis bösen Charakter spielen, aber deswegen war er schließlich kein böser Mensch, nicht wahr? Zumindest schmunzelte er gerade auch, das hieß, er konnte gar nicht böse sein! Ihr Herz wurde ein wenig leichter, denn es schien ja irgendwie auch Spannungen gegeben zu haben... Das machte ihr immer Sorgen. Ein wenig beneidete sie ihn wohl auch um seine Rolle, denn sie selbst durfte so etwas einfach nie spielen... sie würde wirklich noch hart an sich arbeiten müssen!
"Okay, okay! Kommen wir nun zu den Vorbereitungen! In den fantastischen Umkleiden findet ihr Kostüme und Skript, wenn ihr euch fertig gemacht habt, könnt ihr euch eine kleine Stärkung holen, diese Donuts werden dann perfekt ausliegen!" Er klatschte noch einmal, und wies sie zu dem einen Ende des Studios, an welchem dann wohl die Umkleiden waren. Nina überließ den beiden den Vortritt, spähte sie auch schon ein wenig das Studio aus. Sie war wirklich aufgeregt, herrje! Sie hatte auch noch nie wirklich eine Forscherin gespielt, was wohl ihr Kostüm war? Und ob sie eine Perücke bekommen würde?
"Was meint ihr, werden die Kostüme wohl nur aus den Kitteln bestehen?", wandte sie schließlich ihr Wort auch an ihre Kollegen, da sie sich ja nicht ausgrenzen wollte oder so! Sie war im Gegenteil kontaktfreudig, aber manchmal dann doch in Gedanken versunken.

Aufgeregt kamen ihnen dann aber doch Personen entgegen, die sie neugierig und ebenso besorgt musterte - gab es irgendwelche Probleme? "Es tut mir wirklich Leid, aber die Kostüme sind ruiniert worden - ein Unfall passierte... Wenn ihr so freundlich wärt, und eure Kontaktdaten hinterlässt, damit wir euch wieder erreichen können, würden wir den Drehtermin verschieben. Es tut uns wirklich wahnsinnig Leid!" Sie wirkten zerknirscht, und augenblicklich bemühte sich Nina darum, ihre Sorgen zu zerstreuen.
Sie verabschiedete sich nach allen Manieren von ihren Co-Kollegen für einen anderen Tag, und prompt klingelte wieder ihr Viso-Caster - sie hatte einen Auftrag!

tbc. Stratos City, Einkaufsstraße
Code © Thekla | I & II
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Solomonam Sa Dez 03, 2016 12:48 pm

cf: Route 20

Solomon kam aus dem Staunen kaum heraus. Pokewood, die große Filmschmiede Einalls, wurde seinem Ruf und Namen von Anfang an gerecht. Der Johtoer fühlte sich wieder voll und ganz wie ein Tourist, denn er ließ sich von Beginn an auf die neuen Sinneseindrücke und den Trubel ein. An jeder Ecke hing ein Werbeschild für einen neuen Blockbuster oder das Empfangsschild eines Studios. Eifrige Fremdenführer boten Touren zu verschiedenerlei Studios samt Führung an und man konnte auf Doppeldeckerbussen Platz nehmen um sich über den berühmten zentralen Platz kutschieren zu lassen.
Es war beinahe zu viel des Guten, sodass Solomon rasch daran erinnert wurde, dass Rücksicht auf Lancelot geboten war. Der Blonde würde sicherlich nicht mit der Masse der Touristen umherziehen wollen. Auch Solomon hatte andere Pläne. "Wie wäre es, wenn wir uns keiner der Touristengruppen anschließen, sondern hier lieber auf eigene Faust erkunden? Dann kriegen wir zwar keinen Vortrag von einem Reiseführer, aber wir haben auch weniger Stress und können uns die Informationen mit etwas Geduld selbst anlesen.", schlug er vor die Dinge anders anzugehen. Hoffentlich würden sie so auch etwas mehr Ruhe haben, auch wenn das in Pokewood wohl kaum auf dem Programm stand.
Zu seiner Freude entdeckte Solomon auch ein Schild, auf das Lancelot schon früh hingewiesen hatte. "Oh! Sieht ganz so aus, als wäre das die Eisdiele mit dem Siberio-Eis!", meinte er, während er auf das besagte Schild deutete. Lancelot hatte schon auf Route 20 von dieser Eissorte gesprochen, also war Solomon dementsprechend neugierig. Mit einer kalten Erfrischung würde die Erkundung der Filmschmiede gewiss noch besser verlaufen.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 565
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Pokéwood

Beitrag von Lancelotam Di Dez 13, 2016 9:23 pm

cf. >>> Route 20


254 || Solomon & Lancelot


Er slebst noch nie hier gewesen, daher staunte er doch auch shcon etwas. Aber anderes als Solomon eben nur innerlich, immerhin war er es einfach gewohnt seine Fassade zu tragen, daher musste er sich wirklich nicht anmerken lassen, wie sehr ihn seine umgebung jetzt gerade faszinierte. Es war eindeutig er hätte wohl schon sehr viel früher hier her kommen sollen, na ja besser spät als nie. Er atmete er dann schließlich durch und erlaubte sich dann schließlich ein dezentes Lächeln für einen kleinen Moment. Er fühlte sich gerade wirklich verdammt wohl und aus eben diesem Grund würde er sich vielleicht auch einen Crepes gönnen. Auf Dauer würde er wirklich nicht mit der Umgebung klar kommen, hier war ihm einfach viel zu viel los, alleine schon der Gedanke daran immer so viel trubel zu haben. Das war absolut nichts für ihn, es jagte ihm ja regelrecht einen Schauder über den Rücken. "So viele Menschen", gab er schließlich ruhig von sich und zuckte er dann schließlich vorsichtig mit den Schultern. "Hier kann man leicht verloren gehen, wir müssen echt aufpassen", gab er dann schließlich von sich und warf einen blick auf seine Umgebung, dann schließlich wieder zu Solomon.

"Das klingt nach einer guten Idee, allgemein ist mir hier doch etwas viel los. Zudem glaube ich auch eh nicht das ich eine ganze Tour überstehen würde, zwischendurch benötige ich sicherlich mal erwas pause", gab er dann schließlich ehrlich an, auf der anderen Seite musste er echt wegen seiner Hand aufpassen, dort wo sich die genähte Wunde befand. Auf die musste er ja auch achten, er war ja nun schon einmal desswegen zusammengrbrochen und daher wollte er auf keinen Fall noch mal einen solchen vorfall riskieren, eine weoitere entzündung, ein reisen der nähte. nein auf keinen fall.

Hier gab es so viel zu sehen, wohin nur als erstes, aber solomon entschied. zu seinem Glück, sich gerade jetzt zu entscheidne war verdammt schwer. "Siberio Eis?", sagte er, er erinnerte sich nicht genau daran, aber musste davon was gesagt haben, der trubel war einfach überwälltigend. "Komm wir probieren ", sagte er kurz entschlossen und recht untypisch für ihn.

__________________________
Lancelots persönliche Goose Regel:
Keine Optionen mit hinfallen oder stolpern da das, sehr böse enden kann bei Lancelot

Goose:

[  ] Neuerdings fühlst du dich immer schwummrig, wenn du was essen gehst. Da du es die Tage auch nur drinnen gemacht hast, versuchst du, dieser Sache auf den Grund zu gehen! Die schlechte Innenluft muss Schuld sein! Überzeuge deinen PP oder deinen Mittagsessenpartner über drei Posts davon, dass Picknicken eine super Option zu einem Luxus-Restaurant wäre!
avatar
Düstere Seele, kokoro

Trainer

Pokémon-Team : .
Allgemeine Gewinnliste
.
Aktives Team


Daheim

Punkte : 1975
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Solomonam Di Dez 13, 2016 10:19 pm

Solomon nickte, aber er antwortete nicht. Lancelot hatte völlig Recht, hier waren wirklich massenhaft Leute unterwegs. Deshalb hörte er auch auf die Warnung bloß vorsichtig zu sein. "Ja, es wird das Beste sein. Hier sollten wir uns wirklich nicht verlieren.", stimmte er zu, wobei ihm nun eine Idee kam. "Falls wir uns doch irgendwie aus den Augen verlieren, dann schlage ich vor wir treffen uns am Pokecenter wieder. Da wird uns bestimmt jeder den Weg hin weisen können.", schlug er also vor direkt einen Treffpunkt zu vereinbaren, falls doch etwas schief gehen sollte.
Damit hatte Solomon aber auch genug Zeit auf diesen Gedanken verschwendet. Er war nicht hier um ängstlich zu sein, sondern sich diesen speziellen Ort anzusehen. "Sehr schön.", meinte er zufrieden lächelnd, als Lancelot seinem Plan zustimmte lieber keine Führung mitzumachen. Besonders wohlwollend nahm er zur Kenntnis, dass sich der Blonde direkt von selbst dazu bekannte bald eine Pause zu brauchen. Bisher hatte er dies ja auch oft unterschlagen, da war Solomon immer froh wenn die Information rechtzeitig kam. "Sag einfach Bescheid und wir setzen uns sofort irgendwo hin. Da habe ich nichts gegen.", antwortete er, auch um direkt klar zu machen wie sehr er für eine gelegentliche Pause war.
Da auch beim Eis Einigkeit herrschte, waren sie schnell in der kurzen Warteschlange eingereiht. Schon beim ersten Schlecken wurde klar, dass dieses Eis wirklich eine feine Spezialität war. "Wow! Das ist fantastisch!", schwärmte Solomon mit breitem Grinsen. Selten hatte er so ein gutes Eis gehabt. Doch auch die Umgebung gab nun Einiges her. Gemächlich schlenderte der Johtoer so, dass sie keiner größeren Touristengruppe direkt über den Weg liefen. Sie kamen an einen mit prächtigen Mosaiken gepflasterten Platz, der eine Marmorsäule umfasste, an welcher mehrere goldene Platten befestigt waren. "Toll! Das sind Ehrungen für berühmte Schauspieler und Regisseure!", freute sich Solomon und schon beschleunigte sich sein Gang.
Bereits nach wenigen Metern besann er sich, sodass er auf Lancelot wartete. Es war eindeutig, dass er großes Interesse an den bekannten Namen hatte, denn er war gespannt wie viele dieser Leute er kannte und wer überhaupt Alles diese Ehrungen verdient hatte. Leise murmelnd las er von einer goldenen Plakette, da spürte er ein wackeln an seinem Gürtel. Ein roter Lichtblitz erschien und sein Skorgla Kleopatra stand vor ihm. Das Weibchen klickerte energisch mit den Scheren und deutete auf die Marmorsäule. Neugierig hob Solomon das Pokemon hoch, denn er wollte nun wissen, auf was genau sie deutete. Das Skorgla deutete eindeutig auf den Namen eines berühmten Schauspielers, der für seine Rollen in Romanzen und Liebesdramen bekannt war. Ein schwärmerischer Blick verriet Alles.
"Hihi, ich glaube Kleopatra steht auf einen ganz bestimmten Schauspieler.", äußerte Solomon seine Vermutung, aber sein spöttischer Unterton kam gar nicht gut beim Pokemon an. Kleopatra wirkte überaus beleidigt und drehte mit betonter Geste den Kopf weg. Damit hatte sie Alles erreicht, was sie erreichen wollte. "Na, jetzt musst du doch nicht gleich beleidigt sein.", meinte Solomon. "Ich... äh... mach es auch gut. Wir... besorgen dir eine hübsche Autogrammkarte, was hältst du davon?", machte er seinem Pokemon ein Angebot und sofort war es die Freude in Person. Zwar hatte Solomon viel zu leicht nachgegeben, wofür er sich nun schuldig fühlte, aber Autogrammkarten gab es hier schließlich an jeder Straßenecke zuhauf. Solange das Skorgla also auf kein handsigniertes Exemplar bestand würde Alles gut sein. Damit widmete sich Solomon auch wieder Lancelot. "Schon erstaunlich was für Berühmtheiten ihre Karriere hier gestartet haben. Und wie viele Stars hier Meisterwerke erschaffen haben.", geriet er selbst wieder ins Schwärmen.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 565
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Pokéwood

Beitrag von Lancelotam Mi Dez 21, 2016 11:48 am

255 || Solomon & Lancelot


Nicht nur das man hier verdammt leicht verloren gehen konnte, nein zum anderen war es doch eher das Gedränge das ihm etwas weniger behagte, mal stubbste hier einer, mal stubbste dort einer und irgendwann landete man auf der Nase, nein danke. Normalerweise nicht für ihn, aber wie er Solomon schon gesagt hatte war er wirklich noch nie hier gewesen und daher war die Neugierde groß, zum anderen freute sich Solomon so, also wollte er wirklich kein Spielverderber sein, indem er etwas dagegen sagte und so dem anderen die Freude an dem ganzen nahm. Außerdem wollte er doch selbst hier sein, er musste eben nur gut aufpassen, gerissene Fäden konnte er wirklich überhaupt nicht gebrauchen, daher er doch etwas achtsamer zumindest heute und weil es ihm doch wirklich reichte, immerhin hatte er den anderen oft genug unabsichtlich etwas eingespannt, daher musste er es jetzt nicht noch weiter tun. Wobei er sich ja nicht mein eingstand das er selbst doch mit voller Absicht zurück steckte um dem ganze die Sache nicht zu vermiesen, ganz besonderes wenn man betrachtete das er hier und da etwas außer acht lies, nichts sagte und seinen Körperlichen Zustand besser gab als er dann doch eigentlich wieder mal war. Aber das war doch mal wieder verdammt typisch Lance, immerhin hatte er noch nie jemanden zur Last fallen wollen und doch passierte es ihm eben immer wieder. Einfach weil er es nun einmal gewohnt war über seine Grenzen zu gehen und man daher auch schlecht annehmen dass er sein Maß finden würde, es passierte eben häufig und er tat es nicht mal wirklich gänzlich bewusst, aber passiert war passiert und Rückgänig konnte man das ganze leider schlecht machen, in erwartung an sich selbst, in erwartung an andere, es endete in einem kleinen Chaos.

"Das Pokemon Center klingt nach einem guten Treffpunkt, vor allem da man sich hier doch ziemlich durch die Menschenmenge zu kämpfen hat", meinte er dann schließlich, man konnte wirklich schnell den Überblick verlieren und nicht so große leute gingen hier wirklich verdammt schnell unter. Er wollte ehrlich gesagt überhaupt nicht wissen wie lange es dauern würde hier wieder raus zu kommen wenn sie sich den erst einmal verloren hatte. Es würde sicherlich etwas länger dauern, also sollte man Wartezeit einplanen.

Das er hier grade zugab dass er bald eine Pause benötigen würde lag wohl einzig alleine daran dass er sich ersten verdammt sicher war dass er die Führung nicht schaffen würde und sein Körper zum anderen doppelt angeschlagen war und er auf seiner Reise hier her, auch gemerkt hatte das er sehr viel schneller erschöpfte als normalerweise und er daher momentan doch noch etwas mehr auf sich achten sollte, also auch ein gewisses Maß an vorsichtig an den Tag zu legen hatte. Eine Vorsichtig die er eigentlich auch normalerweise haben sollte im umgang mit sich selbst.

Daher blinzelte er aber doch kurz als der andere ihm zustimmte, für einen Moment geriet er doch etwas ins grübbeln, immerhin war es doch schließlich so dass er in seinem inneren irgendwie Dachte dass er den anderen nicht behindern sollte, diesem am besten nicht im weg stand, aber dass dieser kein problem damit hatte, es erschien ihm so unschön.. Nein nicht unschön, eher leicht unwohl einfach weil der andere auf ihn Rücksicht nehmen musste, dabei sollte dieser machen können was er wollte. Aber wie es schien wollte der andere Rücksicht auf ihn nehmen, für ihn war das etwas ungewohnt, den er hatte einfach so oft zurück gesteckt das es für ihn nicht normal war, einer der gründe warum er inzwischen so oft zurück steckte, er wollte nun einmal niemand ein hindernis sein.

Dann ging es schließlich um die Wurst, ehm eher um das Eis, allzubald standen sie also davor, reihten sich dann auch in die Schlange ein, die war wenigstens nicht sonderlich lange, dadurch musste er dann nicht zu lange auf dauer an einer Stelle stehen, das wollte er ja wirklich vermeiden, immerhin verlagerte er hierbei sein Gewicht immer auf sein starkes Bein, dies war eben auf Dauer leider auch nicht immer gesund oder gar angenehm, daher war er umso froher über die kurze Warteschlange die nun da war und nicht noch länger war. So hatte man einen Überblick und konnte sich schon auf das sicherlich sehr schmackhafte Eis freuen. Recht bad hatten sie dann sie dann aber auch das Eis zwischen ihren fingern, er schielte kurz noch zu Solomon bevor er schließlich den löffel eintauchte und sich das Eis schmecken lies, es war einfach so viel in der waffel dass er hier sehr viel lieber den löffel nahm um das Eis von der Waffel in den Mund zuschaufeln. Noch immer das Eis futternd setzten sie sich dann aber shcließlich in Bewegung und streiften dann schließlich von Solomon gelenkt über das Gelände. "Ich wünschte es gäbe öfters so eine gelegenheit zu schlemmen", gab er dann schließlich an und versuchte nicht zu sehr den genuss in siener stimme anmerken zu lassen. Aber er war nun einmal auch nur ein mensch und es schmeckte nun einmal verdammt gut.

Sie gelangten schließlich zu einem Platz, erst stutzte er, den er hatte sich noch nie wirklich etwas aus fernsehen gemacht und daher waren die ganzen Schauspieler auch wirklich nicht so sein, außerdem könnte er das wohl nicht so sonderlich gut rüber bringen. Wobei er sein Schauspiel in der Arena ja auch ziemlich gut gemacht hatte, aber darum kümmerte er sich eher weniger, er würde sich sicherlich sogar ein klein wenig für deise leistungen schämen. Es wäre zwar nur gerecht, aber er hatte es einfach nicht so mit ehrungen oder der aufmerksamkeit der öffentlichkeit. "Man dass sind aber wirklich eine Menge Leute", gab er dann schlielich ruhig an, einfach weil es ihn nicht beeindruckte, okay doch irgendwie schon, aber wahrscheinlich eher weil er sich doch weniger aus den ganzen schauspielern und so machte und sich daher auch eher weniger über die den Kopf zerbrach. Die Menge war aber nicht ohne.

Was dann kam etwas lustig, den Kleo stand schließlich vor ihnen beiden und dazu hatte Solomon ja dann schließlich auch sein kommentar. Was leider nicht so gut bei seiner eitelen Dame ankam, was Lancelot belustig feststellte und für einen moment leicht schmunzelte, den es war ja wirklich lustig. Doch er wusste sein Pokemon zu besänftige. "Gerade noch die Kurve bekommen", gab er dann schließlich von sich und dies würde wohl jeder andere andere wohl belustigt gesagt, bei Lance war es aber wie immer eher monoton.

"Du magst Schauspieler wohl auch?", erkundigte er sich dann shcließlich etwas überrascht über die schwärmerei des anderen.

__________________________
Lancelots persönliche Goose Regel:
Keine Optionen mit hinfallen oder stolpern da das, sehr böse enden kann bei Lancelot

Goose:

[  ] Neuerdings fühlst du dich immer schwummrig, wenn du was essen gehst. Da du es die Tage auch nur drinnen gemacht hast, versuchst du, dieser Sache auf den Grund zu gehen! Die schlechte Innenluft muss Schuld sein! Überzeuge deinen PP oder deinen Mittagsessenpartner über drei Posts davon, dass Picknicken eine super Option zu einem Luxus-Restaurant wäre!
avatar
Düstere Seele, kokoro

Trainer

Pokémon-Team : .
Allgemeine Gewinnliste
.
Aktives Team


Daheim

Punkte : 1975
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Solomonam Mi Dez 21, 2016 8:58 pm

Da ein gemeinsamer Treffpunkt vereinbart war konnten Lancelot und Solomon den Aufenthalt nun genießen. Es freute den Johtoer sehr, dass sein Begleiter das Eis mochte. Es geschah nicht oft, dass Lance eine Freude offen zeigte, daher war es umso schöner. Und natürlich hatte der Blonde auch vollkommen Recht, das Eis war absolut herrlich und zu gerne würde Solomon davon noch öfters schlemmen. "Ja, da hätte ich nichts gegen.", stimmte er also lachend und gut gelaunt zu.
Schließlich ging es zur Säule mit all den eingravierten Berühmtheiten. Auch Kleopatra legte ein ordentliches Schauspiel hin, da war Solomon ein wenig verlegen, als Lance ihn daraufhin ansprach. "Ja... hehe... das kann so sagen.", meinte er kopfkratzend, denn er wusste, dass er gerade wohl wieder zu nachgiebig gewesen war. Die nächste Frage ließ Solomon diese Sorge aber längst wieder vergessen. Er machte große Augen und nickte eifrig.
"Oh ja! Ich liebe Actionfilme und hier sind wirklich viele bekannte Namen dabei.", antwortete er sofort, dann suchte er rasch nach einem Beispiel, um es zu verdeutlichen. Die Auswahl war riesig, aber er wollte den Namen eines Schauspielers finden den er ganz besonders gern mochte und er wurde recht schnell fündig. "Hier! Er zum Beispiel hat in vielen Western mitgespielt. Mit seinem Partner-Pokemon, einem schillernden Tauros. Oh man... das waren vielleicht Verfolgungsjagden dabei!", schwärmte er, da erblickte er schon den nächsten Liebling. "Ah! Und hier ist sogar ein bekanntes Pokemon eingraviert. Ein Rasaff, dass einem Geheimagenten geholfen hat die Welt zu retten. Jedenfalls... war das die bekannteste Rolle.", erklärte er. Offenbar war Lancelot aber etwas weniger enthusiastisch, was zwar normal für den Blonden war, Solomon aber trotzdem stutzen ließ.
"Siehst du gerne Filme?", fragte er Lance, denn so wirklich hatten sie sich über dieses Thema noch nicht ausgetauscht. Er wusste nur, dass er sich früher oft die ganzen Western mit Kong angesehen hatte und Kleopatra offenbar ganz verrückt nach Liebesdramen war. Aber über Lances Geschmack wusste er herzlich wenig, das galt es doch nachzuholen.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 565
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Pokéwood

Beitrag von Lancelotam Fr Jan 06, 2017 8:30 am

256 || Solomon & Lancelot


"Eher weniger Solomon, bei mir läuft selten der Fernseher, früher war ich dafür einfach zu viel draußen Unterwegs und auch heute bin ich lieber unterwegs als den Fernseher an zu machen. Aber wenn ich etwas kucken würde, dann etwas in der Richtung vin Dokumentationen und Aktion filmen, aber mein Geschmak ist da recht unterschiedlich. Häng wirklich sehr damit zusammen wie meine Laune gerade ist und vor allem welches Pokemon die Fernbedienung zwischen seine Finger bekommen hat. Ganovil und Galagladie sehen zum Bespiel sehr gerne Kinderprogramme und lustige Dinge, aber irgendwie haben sie einen Narren an der Sandmann gute Nachtsendung gefressen"
, meinte er dann schließlich, zuckte aber hierbei doch leicht mit den Schultern. Manchmal waren Pokemon eben wie kleine Kinder und wenn er daran dachte das es schon mal streit um die Fernbedienung gab. Es wurde oft laut, aber lustig an solchen tagen. Und er selbst nahm das ganze doch recht freudig zur kenntnis, früher war es wirklich etwas ungewohnt gewesen, eben mehr als ein Pokemon um sich zu haben, aber inzwischen kannte er es auch nicht anderes. Bei seinen Reisen war eigentlich min. außerhalb seines Balls, aber seitdem er mit Solomon unterwegs war, hatte sich dies etwas reduziert. Normalerweise fühlte er sich nur selten bei anderen Menschen so wohl, er hatte wie sollte man sagen inzwischen doch einen recht guten Instinkt entwickelt, der ihn bei Solomon nicht betrogen hatte. Und langsam aber sicher hatte sich der Dunkelhaarige immer mehr in sein Herz geschlichen, man könnte sagen das sie Reisegefährten waren, aber wenn er es irgendwann definieren musste. Waren sie den inzwischen freunde? Hierbei war sich der Blondschopf relativ unsicher, war es den schon soweit oder wann überhaupt wurde man freunde? Es war so ewig her dass er einen wirklichen Freund gehabt hatte, viel zu lange her um genau zu sein und daher wusste er nicht ob er diesem Braten trauen sollte. Vielleicht würde der andere Fort sein, wenn er versuchte das ganze als Freundschaft zu definieren, daher dann doch lieber einfach weniger damit der jüngere ihm erhalten blieb.

Inzwischen war er nun ja auch in einem Punkt schklauer, sie lernten immer mehr von einander, er war bis jetzt nicht mal auf die Idee gekommen, dabei waren es doch eigentlich recht banale Dinge, aber gerade desswegen weil es doch eigentlich recht banale dinge waren... Vielleicht sollte er sich etwas mehr damit auseinander setzen, auf der anderen seite doch wieder auch nicht so von interesse für ihn.

__________________________
Lancelots persönliche Goose Regel:
Keine Optionen mit hinfallen oder stolpern da das, sehr böse enden kann bei Lancelot

Goose:

[  ] Neuerdings fühlst du dich immer schwummrig, wenn du was essen gehst. Da du es die Tage auch nur drinnen gemacht hast, versuchst du, dieser Sache auf den Grund zu gehen! Die schlechte Innenluft muss Schuld sein! Überzeuge deinen PP oder deinen Mittagsessenpartner über drei Posts davon, dass Picknicken eine super Option zu einem Luxus-Restaurant wäre!
avatar
Düstere Seele, kokoro

Trainer

Pokémon-Team : .
Allgemeine Gewinnliste
.
Aktives Team


Daheim

Punkte : 1975
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Solomonam Fr Jan 06, 2017 2:46 pm

Beinahe während der gesamten Erzählung musste Solomon schmunzeln. Er konnte sich bildlich vorstellen wie Lancelots Pokemon gemeinsam vor dem Fernseher hockten und Kindersendungen ansahen und das sich das Ganovil für den Sandmann interessierte war umso drolliger. Aber auch Lancelots Vorlieben passten wirklich gut. Hätte Solomon raten müssen, so hätte er beim ehemaligen Ranger auch auf Dokumentarfilme getippt, was ihm jetzt erst auffiel. In gewisser Weise kannten sie sich also schon recht gut und der Johtoer war dafür dankbar und auch froh.
"Joyce liebt die Kindersendungen auch. Ganz besonders wenn es dabei viel Gesang und bunte Farben gibt.", erklärte er, immer noch durchgängig schmunzelnd. Es war schön sich diese kleinem Marotten in Erinnerung zu rufen. "Und Kong mag Western und Kochsendungen. Musashi... hm... der hat einen Kung Fu Film den er am Liebsten rauf und runter sieht, aber sonst mag er gar kein Fernsehen.", fuhr er fort, bei den in Einall gefangenen Pokemon war er sich nicht so sicher, er kannte sie nicht lange genug, zumal sie hier ja selten vor der Glotze hingen, sondern viel lieber draußen etwas unternahmen.
So auch heute, wo sie in Pokewood unterwegs waren. Solomon konnte sich von der Säule losreißen und sie schlenderten an einigen Studios vorbei. Meistens war der Eintritt verwehrt oder sündhaft teuer und nur für bestimmte Touristengruppen vorgesehen. Trotzdem ließ sich manch ein Blick auf interessante Dinge hinter den Kulissen werfen, sogar einen berühmten Darsteller konnte Solomon während dessen Raucherpause beobachten. Er hatte großen Spaß, besorgte die Kleopatra versprochene Autogrammkarte und wollte schon die Pause vorschlagen, doch eine Attraktion sprang ihm dann besonders ins Auge.
"Dort kann man kleine Kurzfilme mit den eigenen Pokemon machen!", erkannte er freudig eine der beliebtesten Touristenfallen in Pokewood. Ein großes Besucherzentrum lockte scharenweise Neugierige an und im Studio gab es zahlreiche Möglichkeiten für unvergessliche Erinnerungsstücke in Form eigener Filme. Sofort sah er aufgeregt zu Lancelot. "Da möchte ich gerne mitmachen.", sprach er da Offensichtliche aus, jedoch mit einem praktischen Hintergrund. "Kommst du mit? Oder ist dir das zu viel?"

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 565
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Pokéwood

Beitrag von Lancelotam Mi Jan 25, 2017 4:21 am

257 || Solomon & Lancelot


Fernsehen war wirklich so eine Sache und manchmal waren Pokemon einfach wie kleine Kinder, vor allem in der Schwierigen Phase war das wirklich eine erleichterung gewesen, einfach fernseher an und sich selbst auf die Couch gepflanzt, zum Glück blieben seine Pokemon ja weitgehend artig und genau darüber konnte er sich ja wirklich freuen. ´Selbst wenn es nicht laut genug gewesen war um ihn wieder zu wekcne oder am einschlafen zu stören, so hatte seinen Pokemon doch wirklich das Bild ausgereicht. Und irgendwann hatten sie dann auch schon mal den Fernseher selbst angemacht, meist das Duo Xian und Manwe. früher hatte das kleine Psychopokemon das Wüstenpokemon geritten, nun würde man das Wüstenpokemon in den Armen von Xian vorfinden, eine wiedergutmachung von Früher. Wo nun das vollentwickelte Pokemon der schnellere von ihnen beiden war. In anbetracht von entwicklungen passten Pokemon nun einmal ihr Verhalten an, gerade wenn es um solch ein Duo wie die beiden ging.

"Wir können ja mal den Fernseher einschalten im Pokemon Center und ausprobieren was unsere neuen Pokemon den so interessiert"
, gab er dann schließlich an, den sagen was Midori mögen würde konnte er nicht, auf der einen Seite war er bereit zu sagen das sie coole Sachen mochte, auf der anderen Seite irgendwie aber niedliche Dinge. Bei Kleo würde sicherlich ihr Schauspieler ganz hoch im Kurs stehen. sein Piccolente, das Zaplandir und das Evoli hingegen konnte er wirklich noch nicht einschatze. Das Evoli war eindeutig eine kleine Dame, die Evoli würden wohl wie Kletten beieinander hängen. Immerhin war das Männchen sehr stur geblieben, wollte das Weibchen nicht alleine lassen. Daher würde es wohl irgendwann einen Aufstand geben, dementsprechend wenn sich einmal wieder ihre reiseroute trennte, eine Sache die er nicht wollte, aber passieren würde wenn der andere zurück in seine region gehen würde. Aber nein, bis jetzt war dass ja noch Zukunftsmusik.

Sie bekam doch eniges zu sehen und in so eine Gruppe mussten sie dann doch wirklich nicht, schließlich fing irgendwas oder irgendjemand die Aufmerksamkeit des dunkelhaarigen und dieser machte Lancelot nu darauf aufmerksam, welcher daher im folgenden Augenblick auch einen Blick riskierte. Filme drehen huh? "Dann mach mit, ich setzt mich auf die Bank hier, ich bin etwas müde", gab er dann schließlich zu, es war momentan einfach nicht ganz so toll und mit der Wunde an der Hand war das ganze auch noch weniger interessant, einfach erschöpfender und das laufen ging auf seine Ausdauer, die hatte er nun einmal jetzt weniger und daher musste so etwas wirklich nicht sein. "Da drinnen, wenn es schlüsselanhänger gibt, kannst du einen besorgen? Ich möchte so einen gerne dem alten Herrn schenken", gab er dann schließlich an, uh die Bank, die Bank, sie war so verlockend. Jetzt musste er nur noch eine finden, in welcher auch die Pokemon in der Nähe rumstrocheln konnten und niemanden dabei störten, immerhin musste man aufpassen, das keines von seinen stiften ging. Die von Solomon, das ein oder adere würde sicherlich bei dem kleinen Kurzfilm mitmachen wollen und er würde sich das ergebnis dann am ende ansehen, also wenn die Bewegungen und der grüne hintergrund dann umgesetzt wurde.

__________________________
Lancelots persönliche Goose Regel:
Keine Optionen mit hinfallen oder stolpern da das, sehr böse enden kann bei Lancelot

Goose:

[  ] Neuerdings fühlst du dich immer schwummrig, wenn du was essen gehst. Da du es die Tage auch nur drinnen gemacht hast, versuchst du, dieser Sache auf den Grund zu gehen! Die schlechte Innenluft muss Schuld sein! Überzeuge deinen PP oder deinen Mittagsessenpartner über drei Posts davon, dass Picknicken eine super Option zu einem Luxus-Restaurant wäre!
avatar
Düstere Seele, kokoro

Trainer

Pokémon-Team : .
Allgemeine Gewinnliste
.
Aktives Team


Daheim

Punkte : 1975
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Solomonam Mi Jan 25, 2017 2:41 pm

Solomon lachte und nickte schließlich mit einem Grinsen. "Das stelle ich mir sehr interessant vor. So ein Fernsehabend mit vollgepacktem Haus. Da ist dann sicherlich viel Stimmung und wir können Einiges über unsere neuen Pokemon lernen.", meinte er. Lancelot hatte wirklich oft gute Ideen, vor allem wenn es um den Umgang mit Pokemon ging. "Ja, das sollten wir mal machen.", fügte er noch an, unsicher wie klar er sich ausgedrückt hatte. Besonders was Charles und Becky anging würde es für ihn interessant werden. Bei Beiden wusste er nicht welche Sendungen sie wohl mögen würden.
Angesprochen auf die Möglichkeit die Kurzfilme zu drehen gab sich Lancelot tatsächlich müde. Solomon nickte sofort, er war erleichtert das der Blonde es nun zugab und nicht zu überspielen versuchte. Es war natürlich etwas schade ihn so zurückzulassen, aber Solomon glaubte zu erkennen, dass es Lance nicht so viel ausmachte, da er die Pause wirklich nötig hatte. "Aber gerne doch. Ich werde danach Ausschau halten.", versprach er dann auch einen Schlüsselanhänger mitzubringen. Sicherlich würde er ein schönes Stück finden, in diesen Touristenfallen gab es ja immer allerhand Souvenirs zu kaufen, da würde es nicht schwer werden.
Nachdem sie sich verabschiedet hatten schloss sich Solomon umgehend einer Reihe wartender Gäste an. Das Besucherzentrum war gut gefüllt, wie es auch nicht anders zu erwarten war. Da aber viel Personal vorhanden war ging es erfreulich schnell voran, sodass Solomon bald in ein kleines Studio geführt wurde. Der Platz reichte für seine Pokemon nur bedingt aus, sodass sie sich abwechseln mussten. Es war ein herrlich, witziges Chaos und auch der Techniker der Solomon half hatte offenbar Spaß bei der Arbeit. Kleopatra blühte regelrecht auf und ließ sich bereitwillig in ein buntes Kostüm kleiden, womit sie eine Prinzessin mimte die mit einem etwas widerwilligen Musashi durch ein Traumlandschaft tanzte. Charles spielte in einem Western zusammen mit Becky und Kong spielte den Bösewicht in einem Superheldenfilm, der von Joyce aufgehalten wurde.
Während die entsprechenden Effekte bearbeitet wurden führte man Solomon noch kurz hinter die Kulissen und dann in einen großen Souvenirshop, in dem er auf seine Filme warten musste. Die Zeit nutzte er um den Schlüsselanhänger für Lancelot zu besorgen, ebenso eine Autogrammkarte für Kleopatra. Auch eine Pokewood-Kappe gönnte er sich und als die Filme schließlich fertig waren verzichtete er schweren Herzens darauf sie direkt anzusehen. Er wollte es später am Abend mit Lancelot tun und sich bis dahin die Überraschung nicht verderben. Zufrieden grinsend verließ er also das Besucherzentrum, um nach Lance zu sehen. "Ah, da bist du ja.", grüßte er winkend und präsentierte direkt das Mitbringsel. "Hier, bitte sehr. Ich hoffe er gefällt dir.", meinte er lächelnd. "Die Pokemon hatten viel Spaß. Was hast du in der Zwischenzeit gemacht? Hast du dich gut erholt?", fragte er dann sogleich, denn er wollte auch sichergehen das sich die Pause gelohnt hatte. Nichts wäre ärgerlicher als jetzt doch noch einen weiteren Rückschlag beim Blonden zu erleben. Das hatte er wahrlich nicht verdient. Aber Solomon war optimistisch, dass der Ausflug nicht auf diese Weise verhagelt würde. Schließlich achtete Lance jetzt mehr auf sich und da war er froh drum.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 565
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Pokéwood

Beitrag von Lancelotam Mi Feb 22, 2017 12:50 pm

258 || Solomon & Lancelot


Auch ihm sagte seine eigene Idee zu und mal ehrlich es würde wirklich interessant sein, heraus zu finden was die eigenen Pokemon den nun von den Filmen her mochten, bei Kleo konnte man sicherlich schon etwas ahnen in welche Richtung es gehen würde, aber bei den anderen ? Nein bei diesen konnte man wirklich sagen das er keinen Schlimmer und nicht mal die geringste Ahnung und daher würde es sich sicherlich doch recht gut machen und mal ehrlich es freute sich schon. Es würde sicherlich ein schöner abend werden und die knabbersachen erst. Man konnte doch sehen wie sich ein kleines dezentes schmunzeln auf die Lippen des Blonden legte und daran merkte man auch ziemlich gut, das er sich sehr darauf freute auf den zeitpunkt an dem sie dann schließlich seine Idee umsetzen konnten. Bis dahin aber hatten sie auch noch einen Tag, einen Tag der vergehen musste, aber das war nicht schlimm, der Tag hatte ja auch noch einiges zu bieten und hey sie beide hatten inzwischen ja schon einiges miteinander erlebt und teilte den Weg, den Pfad der Reise ja schon eine weile lang miteinander.

Er war müde und er gab es zu, es war ein kleines Weltwunder, aber es war doch eben so das sein Körper noch etwas angeschlagener als sonst war und daher musste der ehemaige Arenaleiter doch auch etwas mehr auf sich achten, was bedeutete er sollte sich auch eingesehen, wenn er den einfach nicht mehr konnte. Immerhin konnte er dem Dunkelhaarigen vertrauen, ja er vertraute dem jünegren auch wenn er es nicht wagte diesen einen Freund zu nennen, aus angst dass das aussprechen eben das ganze wieder kaputt machen würde, daher zögerte der Mann auch so sehr. Doch er fühlte sich wohl, er konnte Solomon vertrauen sonst hätter er diesem diese Dinge nicht schon erzählt. Himmel er hatte riesen Angst, gigantische Panik vor dem Lohgock des anderen und doch wollte er nicht dass dieses Pokemon wegen ihm zurück stecken musste, er hatte sich an Jungglut leicht gewöhnt gehabt doch das imponiergehabe des Lohgock war dann einfach zu viel für den Mann gewesen und daher hatte er auch den Panikanfall erlitten. Man musste sagen das es wohl irgendwann soweit gewesen wäre und daher wäre es wohl so oder so gekommebn, irgendwann wenn nicht da wo es dann dort passiert war. Es war eigentlich unvermeidbar gewesen, selbst wenn der andere kein feuerpokemon gehabt hätte, so waren diese häufig, weniger häufig als Wasserpokemon, aber trotzdem.

Ein Gähnen ran sich schließlich über seine Lippen, nach kurzen überlegen lies er dann schließlich Eve aus ihrem Ball, das weibchen blickte sich erst einmal neugierig um, machte es sich dann schließlich aber neben Lancelot auf der Bank bequem, den so recht traute sie sich nun einmal nicht auf seinen schoss. Aber das würde sich schon geben, es würde sicherlich eben nur seine Zeit dauern. Er selbst lehnte sich etwas zurück, es stimmte er war wirklich etwas müde, aber das würde sich hoffentlich bald geben. Solomon würde sicherlich seine zeitb brauchen, derweil konnte er doch einfach etwas vor sich hin dösen, das klang nämlich nach einer guten idee.

Es war als würde Eve es ahnen, den das Pokemon stubbste ihn an, kurze Zeit bevor und weckte so den ehemaligen Arenaleiter aus sienem dösenden Schlaf, so war er gerade am Gähnen als Solomon zurück zu ihm kam. Schließlich wurde ihm der Schlüsselanhänger präsentiert. "Eine gute Wahl", gab er dann schließlich an. "Ach nicht wirklich viel, nur etwas gedöst, aber es hat geholfen", sagte er und streckte sich dann schließlich auch ein klein wenig. "Eve hat auf mich aufgepasst", sagte er und das eher etwas scheuere pokemon blickte ihn dann schließlich überrascht an. "So was wollen wir den als nächstes machen?", erkundigte er sich dann schließlich. immerhin gab es hier nach wie vor viel zu sehen.

__________________________
Lancelots persönliche Goose Regel:
Keine Optionen mit hinfallen oder stolpern da das, sehr böse enden kann bei Lancelot

Goose:

[  ] Neuerdings fühlst du dich immer schwummrig, wenn du was essen gehst. Da du es die Tage auch nur drinnen gemacht hast, versuchst du, dieser Sache auf den Grund zu gehen! Die schlechte Innenluft muss Schuld sein! Überzeuge deinen PP oder deinen Mittagsessenpartner über drei Posts davon, dass Picknicken eine super Option zu einem Luxus-Restaurant wäre!
avatar
Düstere Seele, kokoro

Trainer

Pokémon-Team : .
Allgemeine Gewinnliste
.
Aktives Team


Daheim

Punkte : 1975
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Solomonam Mi Feb 22, 2017 7:59 pm

Verwundert hörte Solomon zu was Lancelot zu sagen hatte. "Du hast wirklich bei all dem Trubel dösen können? Respekt!", meinte er schließlich, denn er wusste von sich selbst, dass er bei all den Menschen keine Ruhe hätte finden können. Aber Lancelot war eben abgebrühter, da gab es keinen Zweifel. "Es ist schön, dass du dich etwas ausruhen konntest.", meinte er also und lachte dann, bei dem Kommentar über das Evoli. "Hm... ja... bei so einer Beschützerin findet man wohl überall ruhigen Schlaf.", freute er sich darüber, dass das kleine Pokemon so brav beim Trainer geblieben war. Das er Lancelots Kommentar eine Spur zu wörtlich genommen hatte fiel ihm nicht auf.
Somit widmete sich Solomon auch sogleich der nächsten Tätigkeit. Stolz präsentierte er die Datenträger mit den Kurzfilmen seiner Pokemon. Dann aber stockte er. "Hm... das ist wohl eher etwas für später, im Pokecenter. Wir wollen den Tag ja nicht vor der Glotze verschwenden.", stellte er fest und zückte eine Broschüre aus dem Filmstudio. Mit dem Gedanken wie toll Broschüren doch waren blätterte er kurz zu einer bestimmten Seite, die er sich gemerkt hatte. "Hier gibt es einen Walk of Fame.", meinte er, auf den entsprechenden Eintrag deutend.
Sein Zeigefinger wanderte sogleich in die passende Richtung weiter. "Und es ist gar nicht weit. Von dort aus kommt man dann hinterher auf eine ruhigere Allee, wo wir unsere Evolis sicher spazieren führen können. Die Beiden werden sich bestimmt freuen gemeinsam etwas schlendern zu können. Aber... ich würde Charles nur ungern durch die Menschenmenge schleifen.", erklärte er dabei und lächelte. "Hm... oder hast du eine andere Idee? Eine spontane Eingebung im Schlaf?", fragte er dann, noch immer konnte er über Lancelots Nickerchen schmunzeln.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 565
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Pokéwood

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten