Die
neuesten Themen
» Lotterie
von Lawrence
Gestern um 6:03 pm

» Abwesenheitsliste
von Yoshi
Gestern um 11:47 am

» Änderungen im LoD
von Gast
Gestern um 1:15 am

» Route 16
von Neyla
Do Mai 24, 2018 12:01 pm

» Wohnung von Riley Avari
von Riley
Do Mai 24, 2018 11:44 am

» The Hope dies last
von Gast
Mi Mai 23, 2018 10:29 pm

» Reservierungen
von Lawrence
Di Mai 22, 2018 1:12 pm

» Wiese vor dem Musiktheater
von Mika
Mo Mai 21, 2018 3:41 pm

» Bibliothek "Distant World"
von Honoka
Mo Mai 21, 2018 3:31 pm

» Boutique "Milotica"
von Clyde
So Mai 20, 2018 12:42 pm

» Das Pokémon-Center von Panaero City
von Solomon
Do Mai 17, 2018 9:33 pm

» Herausforderung #1
von Livia
Do Mai 17, 2018 4:37 pm

» Kyoya vs Solomon
von Solomon
Do Mai 17, 2018 2:57 pm

» Strand von Ondula
von Spike
Do Mai 17, 2018 11:07 am

» Neues von der Insel! [Shima no Koji]
von Gast
Mi Mai 16, 2018 4:01 pm

» Nördliches Stadtzentrum [Event]
von Yang
Di Mai 15, 2018 11:58 pm

» Sportstadion [Event]
von Emilia
Di Mai 15, 2018 11:51 pm

» Einklangspassage [Event]
von Alistair
Di Mai 15, 2018 11:12 pm

» Sporthalle [Event]
von Enya
Di Mai 15, 2018 11:02 pm

» Fragen
von Kaya
Di Mai 15, 2018 3:38 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ramoths Raum

Beitrag von Gastam So Mai 08, 2016 11:22 am

Ramoths Raum

Ramoths Raum ist der tiefste Raum des Alten Palasts. Er liegt sehr weit unter der Erde, allerdings ist er es auch wert, ihn aufsuchen zu wollen! Die Wände und der Boden sind mit schönen, hellen Steinplatten ausgelegt, in die viele Bilder eingemeißelt wurden. Große Säulen stützen den Raum und ein kleiner Weg aus helleren Steinplatten führt zu einem Altar, der vor einem Bild eines Ramoths, das in den Stein gemeißelt wurde, steht. Welche Bedeutung dieser Raum wohl hat?

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Ramoths Raum

Beitrag von Gastam So Mai 08, 2016 12:25 pm

Im Alten Palast- - - #25

Dass die Babypokemon so... ruhig sein würden hätte Majara nicht geglaubt. Sie persönlich fand (menschliche) Babys nämlich schrecklich, weil sie laut waren, immer schrien und öfter in die Windel machten als einem lieb waren. Irgendwie hatte sie sich Pokemon so ähnlich vorgestellt, aber das war wohl definitiv bei Babypokemon nicht der Fall. So leicht konnte man sich wohl irren.. und auch wenn Majara sonst von "schwachen" Pokemon nicht viel hielt mochte sie Jaylo und auch das Knospi irgendwie. Vielleicht lag es einfach an ihrer aufgeweckten Art und Weise - wer wusste das schon. Nichtsdestotrotz sah sie nicht von ihrer Denkweise ab, dass die beiden in einem Kampf nicht zu gebrauchen waren.
Immerhin! Jaylo sprang auch von ihrer Kappe herunter und schloss sich dem Knospi an, so dass die beiden nun nebeneinander her gingen statt nur auf Majaras Kappe zu sitzen. Tatsächlich war das vielleicht auch besser für Maja, denn so konnte sie die Pokemon etwas besser im Blick behalten... auf ihrem Kopf konnte sie sie schließlich nicht sehen. Gefahren schienen hier in den Gängen aber auch nicht zu wüten, zumindest hatten die drei bis jetzt in aller Ruhe hin und her laufen können, ohne angegriffen zu werden oder noch tiefer in die Ruine zu fallen. Einen erneuten Fall durch Treibsand wollte Majara sich ersparen, denn die paar Sekunden die sie nur vom Sand umgeben war, waren wirklich genug gewesen - für ihr ganzes Leben. Bei dem Gedanken an das Gefühl zu ersticken schüttelte sie sich kurz, ehe sie das Augenmerk wieder auf die beiden Pokemon legte.

Die Wände waren mittlerweile schon keine richtigen Wände mehr. Steinplatten gab es kaum noch, sondern nur den kalten Fels den sie schon vorher zwischen kaputten Steinplatten gesehen hatten. Sie befanden sich auch gar nicht mehr richtig in einem Gang, sondern mehr in einer Art Tunnel - na, Majara war mal gespannt wo sie da wohl raus kommen würden.
Immerhin gab es an den Wänden immer noch Fackeln, so dass sie sich zumindest immer noch sehen konnten. Der Sand unter ihren Füßen war verschwunden und stattdessen liefen sie nun auf richtigem Stein immer tiefer in die Dunkelheit - yay. Majara seufzte kurz und duckte sich ein wenig um nicht gegen die Decke zu stoßen, da stolperte sie fast über das Knospi, das interessiert stehen geblieben war und etwas in der Wand betrachtete. "Was hast du da?", fragte sie und kniete sich zu dem Knospi um das Etwas anzusehen, was aus der Wand ragte. Maja hob die Augenbrauen und betrachtete es näher - es schien eigentlich nur ein Stein zu sein, der aus der Wand ein wenig herausragte, aber je näher sie das Ding betrachtete, desto offensichtlicher wurden die Erhebungen auf der Oberfläche des Steines. "Ein Fossil?", fragte sie und sah zu Jaylo - als würde er ihr antworten können. Majara ergriff die Chance und versuchte das Fossil aus der Wand zu holen, allerdings hing es zu fest. Das Knospi schien allerdings helfen zu wollen, kletterte über Majaras Arm auf das Fossil und drückte sich gegen die Wand, als könne es den Stein so herausdrücken. Majara schmunzelte kurz bei dem Anblick und auch Jaylo wollte wohl helfen, das Fossil aus der Wand zu bekommen, und tatsächlich schien es sich zwischen den verschiedenen Gesteinsschichten ein wenig zu bewegen. Majara kam schließlich auf die Idee ihren Viso-Caster heraus zu holen und damit ein wenig gegen den Stein zu schlagen (ganz zum Leidwesen ihres Viso-Casters) und mit einem lauten Knacken brach das Fossil dann tatsächlich aus der Wand - und zu Majaras Freude auch noch in einem Stück. "Wow, das ist echt cool.", staunte sie und betrachtete die Wölbung auf dem Stein - um welches Fossil es sich hier handelte konnte sie wirklich nicht sagen, aber es sah wirklich faszinierend aus! Bevor ihm aber noch etwas passierte entledigte sich Majara ihrer Weste und wickelte das Fossil darin ein, ehe es in ihrer Tasche verschwand. "Ihr beiden seid echt klasse.", grinste sie amüsiert und tätschelte beiden kurz den Kopf, woraufhin sie wegen Jaylos Fell kurz niesen musste. "Und jetzt sollten wir endlich Aimee wiederfinden, was meint ihr?" Beide Pokemon stimmten dem zu und liefen wieder vor und Majara, glücklich über diesen Fund, folgte ihnen schon mit einer viel besseren Laune als vorher. Sie wusste, dass man Fossilien wiederbeleben konnte und daraus Pokemon entstehen konnten.. welches Pokemon wohl aus diesem Fossil entspringen würde? Wo konnte man Fossilien in Einall überhaupt wiederbeleben? Majara zog die Augenbrauen nachdenklich zusammen und hoffte einfach, dass Aimee vielleicht einen Plan hatte - sofern sie sie denn wiederfinden würden.

Ein aufgeregter Laut vom Knospi holte Majara aus ihren Gedanken und sie wandte den Blick wieder nach vorne - da war Licht am Ende des Tunnels, also hatten sie vielleicht einen Ausgang gefunden. Knospi und Jaylo liefen bereits schneller, also beschleunigte auch Majara ihren Schritt und schon bald waren sie am Ausgang angekommen, der sich eigentlich nur als Loch in einer Wand entpuppte. Sie hob Jaylo und das Knospi über das Steingerümpel, über das sie allein nicht hätten klettern können und stieg dann selbst aus dem Loch heraus. Die drei fanden sich in einem großen Raum mit dicken Säulen wieder, in dem ein Altar stand und ein großes Bild eines Pokemons in den Stein geschlagen war. Wo waren sie denn nun gelandet..?
Wieder ein freudiger Laut - diesmal von Jaylo und dem Knospi - lenkte ihre Aufmerksamkeit an das andere Ende des Raumes, wo sie tatsächlich Aimee und ihre Pokemon, sowie Sakima, erkannte. Das Hundemon bellte erfreut und lief direkt zu Majara um sie umzuspringen und ihr durch das Gesicht zu lecken. "Da seid ihr ja!", rief sie erfreut und fühlte sich um einiges erleichterter. Sie hatte schließlich schon die Sorge gehabt, dass sie auf Ewig in dieser Ruine gefangen waren...
Nachdem Sakima von ihr abgelassen hatte schloss Majara wieder zu Aimee auf und seufzte kurz. "Wir waren in irgendeinem Gängelabyrinth, aber offenbar haben wir wohl wieder heraus gefunden.. Jaylo und das Knospi haben sich sehr brav verhalten." Sie grinste die beiden Pokemon kurz an, dann griff sie in ihre Tasche und holte das Fossil heraus. Majara wickelte ihre Weste die zum Schatz drum herum gewickelt war ab und zeigte es Aimee. "Weißt du, welches Fossil das sein könnte und wo man Fossilien in Einall wiederbelebe kann?" Hoffentlich wusste sie es..!

little blossom




Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Ramoths Raum

Beitrag von Gastam So Mai 08, 2016 3:04 pm


When spring comes, new life will be born
Post #023 :: Ramoths Raum :: Alter Palast :: Majara

cf: Eingangshalle - Alter Palast
Es war ja so schön, durch den Sand zu stapfen und einen neuen Ort kennen zu lernen! Die Angst hatten Knospi und Pichu mittlerweile auch überwunden und liefen nebeneinander den Weg entlang, der eigentlich keiner war. Mittlerweile waren sie in einem Tunnel angelangt, der nur den Gang weiter geradeaus ermöglichte, was es ihnen leicht machte, sich nicht zu verirren - falls sie das nicht schon längst getan hatten. Irgendwann aber hielt Knospi einfach an, ohne Rücksicht darauf, dass Majara dicht hinter ihr gelaufen war und sie dadurch fast über den Haufen getrampelt hatte - eben nur fast, da die Brünette noch rechtzeitig hatte anhalten können. Aber die Wand war doch auch so interessant!
Sah man genauer hin, erkannte man jedoch, dass das Knospi keineswegs nur eine normale Wand anstarrte. Es hatte aus den Augenwinkeln etwas gesehen, das es nicht zuordnen konnte, aber doch irgendwie spannend fand. Auch Majara hockte sich nun neben das Knospi, um das, was in der Wand eingelassen war, näher zu betrachten. Auch Jaylo lugte an ihnen vorbei, aus Neugierde und weil es einfach wissen wollte, was dort so Spannend war. Weder Jaylo noch Knospi wussten oder ahnten, um was es sich dabei handelte, doch schließlich stellte Majara die Vermutung auf, dass es sich um ein Fossil handeln könnte. Jaylo zuckte nur mit den Schultern, da er es natürlich nicht wusste, doch wie auch Knospi fand er es einfach interessant. Dass Majara dann versuchte, den Gegenstand aus der Wand zu ziehen, machte ihn nur noch interessanter. Beide Babypokémon wollten Majara offensichtlich helfen, denn während Knospi über ihren Arm kletterte, um an das Fossil zu gelangen, schlüpfte Jaylo unter ihrem Arm hindurch. So drückten sie gemeinsam gegen das Fossil, in der Hoffnung, dass es irgendetwas brachte. Tatsächlich bewegte es sich leicht, wenn auch nicht sonderlich viel, doch es reichte aus, damit Majara es letztlich mit Hilfe ihres Viso-Casters daraus hervor holen konnte. Bei dem Lob, das die Brünette aussprach, quiekte das Knospi vergnügt auf, offenbar überaus erfreut darüber, dass sie Majara hatte helfen können. Auch Jaylo freute sich, allerdings lange nicht so sehr wie das Knospi. Als Majara das Fossil nun in den Händen hielt, starrten Knospi und Jaylo gespannt darauf, offensichtlich voller Freude, dass sie es aus dem Gestein hatten holen können. Leider wussten sie immer noch nicht richtig, was es war, cool war es aber allemal, weshalb sie Majara eifrig zustimmten und fast ein wenig enttäuscht waren, als diese es in ihre Weste packte und in ihrer Tasche verschwinden ließ. Diese Enttäuschung wich aber schnell Vorfreude, als Majara verkündete, dass sie nun Aimee finden würden. Eifrig nickten die beiden Babypokémon und liefen wieder voraus, während Majara ihnen folgte.

Es dauerte nicht mehr lange, ehe Knospi einen freudigen Laut ausstieß und in die Richtung eines kleinen Lichtflecks deutete, den die drei nun schnell anstrebten. Es musste einfach ein Ausgang sein! Kurz vorher mussten Jaylo und Knospi allerdings anhalten, da sie es nicht über die Wölbung im Boden geschafft hätten - jedenfalls nicht allein. Glücklicherweise half Majara ihnen sogleich dabei, sodass sie schon kurz darauf den Tunnel verlassen hatten und sich in einem großen Raum mit wunderschönen Steinen an Boden und Wand, sowie Säulen und einem Altar widerfanden. Dafür hatten Knospi und Jaylo allerdings überhaupt kein Auge, stattdessen ließen sie einen vergnügten Laut los und sprinteten zum Ende des Raumes - direkt in die Arme ihrer Mütter, die ihre Babys freudig umarmten.
Aimee drehte sich verwundert um, doch ihre Miene hellte sich augenblick auf, als sie die beiden Babypokémon und Majara erkannte, die nun von ihrem Hundemon umgeworfen war. Erleichterung machte sich in ihr breit, denn nun wusste sie, dass es den beiden Babys gut ging und ihnen nichts zugestoßen war. »Arceus sei Dank.« murmelte sie lächelnd vor sich hin, kurz bevor sie sich in die Hocke begab und nun von Knospi und Jaylo "umgerannt" wurde. Wären sie so groß gewesen wie das Hundemon würde Aimee nun wohl auch auf dem Rücken liegen, so aber nahm sie die beiden einfach nur in die Arme und drückte sie einmal kräftig- natürlich nicht so kräftig, um sie zu zerquetschen. »Ich bin ja so froh, dass es euch gut geht!« sagte sie zu ihren beiden Pokémon, die sie dann relativ schnell wieder an die glücklichen Mütter zurück gab. Sie würden sie mit Sicherheit eine ganze Weile nicht mehr gehen lassen...es war aber auch erschreckend gewesen, dass sie einfach so verschwunden waren!

Nachdem Sakima seine Trainerin nun wieder frei gelassen hatte, kam diese auch auf Aimee zu, die sich aus ihrer Hocke wieder aufrichtete, um mit Majara auf einer Augenhöhe zu sein und besser mit ihr sprechen zu können. Gleich darauf erfuhr sie, was die drei so alles erlebt hatten, jedenfalls im Ansatz. Außerdem erfuhr sie, dass sich Knospi und Jaylo gut verhalten hatten, was Aimee sehr erfreute. Den Blick, den Majara den beiden Pokémon zuwarf, kommentierten diese mit einem ähnlichen Grinsen - eigentlich war es doch ganz lustig gewesen, mit Majara durch die Gänge zu irren. »Da bin ich aber beruhigt - ich hatte schon befürchtet, dass sie nur Unsinn machen.« meinte Aimee noch, obwohl sie sich nicht hätte vorstellen können, dass das wirklich eingetreten wäre. Immerhin war es für die beiden eine ganz neue und fremde Situation, in der Regel verhielten sich Babypokémon da eher zurückhaltend - oder aber es traf das genaue Gegenteil ein und sie rannten durch die Gänge, ohne aufzupassen, wo sie hintraten. Gut, dass dem nicht so gewesen war. »Sakima hat versucht, dich mehrfach zu erschnuppern, hatte aber leider keinen Erfolg. Wir sind ziemlich viele Treppen nach unten gestiegen...wie viele genau weiß ich schon gar nicht mehr.« erzählte nun auch Aimee noch und dachte darüber nach, dass sie den Weg wohl auch wieder würden zurücklaufen müssen. Mit einem Pokémon, das die Attacke Teleport beherrschte, würden sie wesentlich schneller wieder heraus finden. Nur kannte keines ihrer Pokémon diese Attacke - so würden sie die ganzen Treppen auch wieder hinaufgehen müssen.

Bevor es aber dazu kam, griff Majara in ihre Tasche und holte etwas daraus hervor. Erst als sie es auswickelte, erkannte Aimee das Fossil eines Pokémon. Fragend sah sie zu Majara - wo hatte sie das denn her? Ihre Begleiterin hatte allerdings selbst Fragen, die sie stellte, bevor Aimee überhaupt einen Kommentar dazu hätte abgeben können. Shiori hätte sich wahrscheinlich tierisch über diesen Fund gefreut! Aimees Freundin war immerhin Archäologin, die immer auf der Suche nach solchen Gegenständen war. Würde Aimee ihr davon erzählen, würde sie sich wahrscheinlich darüber ärgern, nicht selbst dabei gewesen zu sein. Generell hätte es Shiori hier bestimmt gefallen. »Es sieht aus wie ein Domfossil, würde ich sagen. Daraus entsteht dementsprechend ein Kabuto.« erklärte Aimee der Brünetten, stolz darauf, dass sie ihrer Freundin zugehört hatte und nun sogar ein Fossil erkannte, das eben noch nicht wiederbelebt worden war. Eine Freundin zu haben die einen mit solcherlei Dingen totlaberte war also doch von Vorteil! »Man kann sie in einem Museum in Septerna City wiederbeleben.« fügte sie ihrer Antwort noch an, während sie das Fossil genauer betrachtete. Sie hatte noch nicht viele Fossilien gesehen, weshalb es auch für sie interessant war, eines aus der Nähe zu betrachten. »Wo hast du das denn gefunden?« wollte sie schließlich wissen und so, als ob Knospi nur darauf gewartet hätte, sprang es aus den Armen seiner Mutter direkt auf Majara und Aimee zu, streckte sich, soweit es ein kleines Knospi eben konnte und wollte ganz eindeutig auf sich aufmerksam machen. Scheinbar wollte es Aimee mitteilen, dass sie das Fossil gefunden hatte - was Aimee nur leider nicht verstand.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Ramoths Raum

Beitrag von Gastam So Mai 08, 2016 4:21 pm

Im Alten Palast- - - #26

Zum Glück hatten sie im Labyrinth der Gänge den richtigen Weg genommen, wenn sie sich hatten entscheiden müssen. Vermutlich wäre das Ganze nicht ganz so gut ausgegangen, wenn sie sich zusätzlich noch tiefer in das Labyrinth verirrt hätten... Majara war also ziemlich froh darüber, jetzt Aimee und ihre Pokemon und Sakima wieder zu sehen und sicher zu sein, dass man nicht auf Ewig unter der Erde gefangen war.
Jaylo und das Knospi, sowie ihre Eltern, schienen auch mehr als froh darüber zu sein sich wieder zu haben - natürlich vollkommen nachvollziehbar. Vermutlich hatten sich die beiden schlimme Sorgen gemacht, doch darüber dachte Majara gar nicht großartig nach. Für sie zählte, dass sie nun wieder alle zusammen waren und gemeinsam aus dieser Ruine heraus finden konnten - Herumirren war bekanntlich nicht ganz so schrecklich, wenn man nicht alleine war und Aimee hatte sich mittlerweile zu einer gern gewünschten Gesellschaft entwickelt. Dass Majara so schnell, sie war ja schließlich noch nicht allzu lange in Einall, jemanden finden würde mit dem sie sich anfreundete hätte sie tatsächlich nicht gedacht, umso erfreulicher war es dann ja letztlich auch! Sobald sich ihre Wege wieder trennen würden würde Majara ihr wohl ihre Viso-Caster Nummer geben, damit die beiden in Kontakt bleiben konnten, sofern Aimee das auch gerne wollte. Die Züchterin schien aber nicht so als würde sie Majara nicht mögen, deswegen machte sich die Trainerin darum herzlich wenig Sorgen.

Ein Grinsen breitete sich auf Majaras Gesicht aus und sie zuckte mit den Schultern. "Nein, nein, sie haben sich sehr gut verhalten und waren auch sehr mutig.", entgegnete sie und zwinkerte Jaylo kurz zu, der ja am Anfang ihrer kleinen Expedition doch sehr ängstlich gewesen war. Ihr Blick ging dann zu Sakima als Aimee erzählte, dass er versucht hatte ihre Spur aufzunehmen und sie schmunzelte während sie ihrem Pokemon über den Kopf streichelte. "Viele Treppen.. das bedeutet wohl, dass wir auch viele Treppen wieder hoch müssen." Majara seufzte kurz, denn Treppensteigen zählte definitiv nicht zu ihrer Spezialität -oder allgemein Sport. Bäh.
Zu Majaras Freude wusste Aimee sogar eine Antwort auf beide ihrer Fragen bezüglich des Fossils und Majaras Augen leuchteten vor Freude kurz auf, bald ein Kabuto in ihrem Team haben zu können. Solche Pokemon, vor allem die Weiterentwicklung Kabutops, waren schließlich schon ziemlich cool. Erst als die Frage aufkam wie sie es gefunden hatten kam Majara auf einen ganz anderen Gedanken, den sie vorher gar nicht bedacht hatte. "Oh, dein Knospi hat es in der Wand erspäht.", erklärte Majara und lächelte kurz, als sie sah, wie das kleine Pokemon sich so aufplusterte. Kurz grübelte sie über etwas nach, dann sah sie vom Pokemon wieder zu Trainerin. "Dementsprechend gehört das Fossil dann wohl dir, schließlich hat dein Pokemon es gefunden.", sprach sie langsam und konnte doch nicht leugnen, dass sie das ein wenig traurig machte - hoffentlich merkte Aimee das nicht! Sie würde bestimmt auch nochmal die Chance bekommen ein Domfossil zu finden, oder sie kaufte sich eines irgendwo.. wenn das überhaupt möglich war.

little blossom




Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Ramoths Raum

Beitrag von Gastam So Mai 08, 2016 4:39 pm


When spring comes, new life will be born
Post #024 :: Ramoths Raum :: Alter Palast :: Majara

Es freute Aimee, dass sich ihre Pokémon gut verhalten hatten und dazu noch mutig waren. Pichu schmunzelte verlegen, als Majara ihm zuzwinkerte, was Aimee jedoch nicht bemerkte. Sie war nur froh, dass ihre Pokémon wieder mit ihr, Lesya und Illyria vereint waren und sie sich momentan nicht in Gefahr befanden. Hoffentlich blieb das auch eine Weile so! Sie wollte nicht unbedingt doch noch in Gefahr geraten. Eigentlich wollte sie nur Stratos City erreichen - jetzt, wo der ganze Trubel und die Aufregung vorbei waren, konnte man sich doch wohl auch ruhige Zeiten wünschen, wie sie fand.

Zunächst aber beantwortete sie noch die Fragen die Majara bezüglich des Fossils hatte, das sie irgendwo in de Gängen gefunden haben musste. Ansonsten hätte sie doch schon viel eher danach gefragt, vermutete Aimee, die es immer noch als einen besonderen Zufall abtat, dass Majara in diesen Gängen das Fossil entdeckt hatte. Sie konnte sich glücklich schätzen! Nicht, dass Aimee etwas mit einem solchen Fossil anfangen könnte - die daraus entstehenden Pokémon passten einfach nicht in ihr Team. Hätte sie es gefunden, hätte sie es wohl an ihre Freundin Shiori abgeben, die damit wesentlich mehr anfangen konnte als Aimee selbst. Und auch Majaras Freude schien groß über den seltenen Fund - was Aimee durchaus nachvollziehen konnte. Sie fragte sich nur, wo Majara das Fossil überhaupt gefunden hatte, weshalb sie ihre Frage auch direkt laut aussprach - und von der Antwort doch überrascht wurde. Verwundert sah sie zu dem Knospi hinunter, sah es dann aber anerkennend an. »Da musst du aber sehr aufmerksam gewesen sein!« lobte sie das kleine Pflanzenpokémon, das stolz mit seinem Kopf - und damit eigentlich mit seinem ganzen Körper - nickte, was Aimee ein wenig belustigte. Es war schön, wenn sich Pokémon derartig freuten und dass sich das Knospi über diesen Fund freute, war unverkennbar. Bei Majaras dann folgenden Worten allerdings legte das Knospi den Kopf schief und sah von Aimee zu Majara und wieder zurück. Eigentlich hatte Majara es doch aus dem Stein gezogen - gehörte es da nicht auch ihr? Energisch schüttelte das Knospi mit dem Kopf und stellte sich dann neben Majara. Ein Verhalten, das Illyria stutzen ließ. Offenbar hatte sich das Knospi in der Zeit, in der es mit Majara unterwegs gewesen war, mehr an sie gebunden, als Illyria bisher klar gewesen war. »Ich denke, du solltest es behalten.« sagte Aimee schließlich und sah von dem Knospi hinauf zu Majara. Was das Knospi hatte sagen wollen konnte Aimee zwar nur erahnen, doch sie war sich fast sicher, dass es Majara das Fossil auf jeden Fall überlassen wollte. Und auch Aimee war der Meinung, dass es bei Majara in guten Händen war. »Immerhin warst du dabei. Und ich denke, dass es Knospis Wunsch ist, dass du es behältst.« Daraufhin nickte das Knospi wieder eifrig und sah strahlend zu Majara empor. »Knospi scheint dich sehr gern zu haben.« fügte sie dann noch ihren Worten hinzu, während sie sich bereits überlegte, wie sie das Knospi von Majara trennen sollte, wenn sie Stratos City erst einmal erreicht hatten. Aber vielleicht war das ja gar nicht nötig? Vielleicht sollte sie sich vielmehr die Frage stellen, wie sie ihrem Roselia klar machte, dass sie das Knospi gehen lassen musste...welche Variante davon eintraf, konnte Aimee nun noch nicht sagen, weshalb sie beschloss, nicht weiter darüber nachzudenken. Erst einmal mussten sie ohnehin aus der Ruine heraus! »Wir sollten uns langsam wieder an den Aufstieg machen - es liegen so einige Treppen vor uns. Möchtest du dich vorher noch umsehen?« fragte sie an Majara gewandt, da Aimee eigentlich soweit fertig war. Das Bild des Pokémon an der hinteren Wand hatte sie bereits eingehend betrachtet, konnte aber nicht sagen, um welches Pokémon es sich dabei handelte. Vielleicht würde sie darüber mal etwas in einem Buch nachlesen - oder sie würde mit Shiori einmal her kommen. Mit Sicherheit würde sie Gefallen an dem Ort finden, immerhin hatte es hier einen Fossilienfund gegeben! Und wo es eines gab, konnte es auch noch mehr geben. Sie würde Shiori auf jeden Fall eine Nachricht schreiben, sobald sie wieder Empfang hatte. Oder sobald sie Stratos City erreichte - eigentlich konnte sie ihre Freundin da doch auch einmal besuchen! Immerhin hatte sie dort ihren Laden und wenn sie schon einmal in der Stadt war, konnte sie dem auch durchaus einen Besuch abstatten.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Ramoths Raum

Beitrag von Gastam So Mai 08, 2016 4:58 pm

Im Alten Palast- - - #27

Das kleine Abenteuer, dass die Drei erlebt hatten hatte sie mit Sicherheit näher zusammen geschweißt als Majara selbst eigentlich gemerkt hatte, oder besser gesagt: merkte. Für sie war es einfach ein kleines Herumirren durch Gänge in Begleitung von zwei Babypokemon gewesen, aber das Knospi schien Majara doch mehr zu mögen als es alle in diesem Raum gedacht hätten. Natürlich freute Majara sich riesig darüber, dass Aimee wohl keinen Nutzen für das Fossil in ihrem Team sah - hätte ja auch irgendwie nicht zu Babypokemon gepasst, wenn man ehrlich war, und Aimees Team war ja auch eher mit.. süßen Pokemon gefüllt, und ein steinhartes Monster mit Sicheln an den Armen war da eher Fehl am Platz. Das Knospi, das sich mittlerweile neben Majara gestellt hatte und von Sakima neugierig gemustert wurde, der auf der anderen Seite seiner Trainerin stand, nickte bestimmt auf Aimees Vorschlag, Majara solle das Fossil behalten. Offenbar wollte das Pflanzenpokemon es ihr übergeben und das ließ Majara sich nicht zwei Mal sagen! Die Braunhaarige nahm das Fossil also wieder an sich und wickelte es wieder in ihre Weste, damit es geschützt vor Verletzungen war - das Letzte, was Maja gebrauchen konnte, war nun dass auch noch das Fossil Schäden davon trug oder vielleicht sogar zerbrach, denn wenn es kaputt war könnte man es mit Sicherheit nicht mehr rekonstruieren. "Danke!", meinte sie mit ehrlichem Enthusiasmus und grinste erst Aimee, dann das Knospi an. Dann hatte der Tag sich ja nun doch nochmal zum Guten gewendet! Zwar waren sie wegen des Sturmes vom Weg abgekommen, dafür hatten Majara und Sakima aber ein Ei schlüpfen sehen, Sakima hatte sich besser mit Aimee anfreunden können und Majara dafür mit Jaylo und Knospi - und sie hatte ein Fossil!

"Oh nein, also.. ich habe definitiv genug von dieser Ruine.", seufzte Majara und konnte es eigentlich schon gar nicht mehr erwarten, wieder an die Oberfläche zu kommen. Noch weniger konnte sie es erwarten endlich Route 4 hinter sich gelassen zu haben und sie am Besten nie wieder betreten zu müssen - diese beiden Male heute und gestern waren definitiv genug gewesen. "Ich will nur eben schnell ein Bild von dem Pokemon machen.", erklärte sie noch und zückte ihren (demolierten) Viso-Caster hervor. Majara löste sich wieder von der Gruppe und blieb vor dem Altar stehen um ein Bild von dem gemeißelten Pokemon zu machen, anschließend steckte sie den Viso-Caster wieder weg und drehte sich zurück zu den anderen. "Ich wüsste gerne, was das wohl für ein Pokemon ist..", murmelte sie nachdenklich und schloss wieder zu den Anderen auf. Vielleicht würde sie es ja irgendwann herausfinden können.. Hm.
Schließlich setzte sich die Gruppe in Bewegung und befand sich schon bald vor der ersten Treppe, die wohl kein Ende zu haben schien. Majara seufzte kurz und betrachtete ihr Todesurteil, aber es half ja alles nichts! "Dann wollen wir mal..", murmelte sie und erklomm die ersten Stufen, dann sah sie wieder zu Aimee. "Hoffentlich hat sich der Sandsturm gelegt, dann können wir vielleicht endlich nach Stratos City weiter reisen." Wenn er immer noch wütete würden die beiden wohl noch länger hier bleiben müssen.
tbc. Route 4

little blossom




Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Ramoths Raum

Beitrag von Gastam So Mai 08, 2016 6:06 pm


When spring comes, new life will be born
Post #025 :: Ramoths Raum :: Alter Palast :: Majara

Nachdem das mit dem Fossil geklärt war, konnten sie sich eigentlich wieder auf den Weg hinaus machen. Knospi, Jaylo, Lesya und Illyria jedenfalls schienen wild darauf zu sein, die Ruinen endlich zu verlassen und auch Aimee wollte nicht mehr lange hier verweilen. Majara aber machte zunächst, bevor sie aufbrechen würden, noch ein Foto von der Wand mit dem Pokémon darauf, das Aimee nicht kannte. Sie hätte natürlich auch ein Foto machen können, allerdings war ihr PokéCom dazu gar nicht ausgelegt...es war nun einmal ein älteres Modell, das sich nicht so ganz mit der Technik von heute vergleichen ließ. Vielleicht sollte sie sich irgendwann einmal eine Kamera zulegen, denn ein neues Mobilfunkgerät würde sie sich nicht anschaffen. Der PokéCom erinnerte sie daran, wo sie herkam und obwohl er alt war, liebte sie ihn einfach. Und er hatte alles, was man im Grunde brauchte: Karten verschiedener Regionen, ein eingebautes Radio, eine Uhr - und damit einen Wecker - und natürlich eine Telefonfunktion mit eingebauter Kontaktliste. Was brauchte man mehr? Und das Bild des Pokémon hatte sie in ihrem Kopf gespeichert, wenn sie es noch einmal auf Papier sah, würde sie es sicherlich wiedererkennen. Vielleicht erzählte sie auch einfach Shiori davon - mit etwas Glück wusste sie direkt, um welches Pokémon es sich handelte. Sollte es ein Fossil sein - auch wenn Aimee nicht wusste, welches es sein könnte - hätte sie bestimmt gute Chancen, dass ihre Freundin es kannte. Unter anderen Umständen...war es wohl genauso zufällig wie bei ihr selbst. »Wenn du es heraus findest, sag' mir Bescheid.« erwiderte sie grinsend auf die Worte der Brünetten, dass sie gerne wüsste, um welche Art Pokémon es sich handelte. Aimee würde das auch zu gerne wissen, begnügte sich aber vorläufig damit, dass sie es eben nicht wusste - solange sie nun endlich hier heraus kamen, war ihr eigentlich alles andere egal.

So setzte sich die kleine - große - Gruppe in Bewegung und lief direkt auf die erste Treppe zu, die Aimee beim Abstieg noch hinunter gefallen war - definitiv keine allzu schöne Landung. Ihr Kopf tat deshalb immer noch leicht weh! Von unten sah die Treppe sogar noch viel größer aus als von oben und Aimee seufzte. Sie hatte ja so eine große Lust, alle Stufen nun wieder hinauf zu laufen! Nicht...und auch Jaylo und Knospi schienen keine allzu große Lust darauf zu haben, zumal es für die beiden wahrscheinlich noch wesentlich anstrengender werden würden. So baten sie Sakima, auf seinem Kopf reiten zu dürfen - Knospi wollte das doch unbedingt auch einmal machen! Belustigt darüber musste Aimee tatsächlich schmunzeln, als sie die erste Stufe nahm, darauf achtend, nicht in das Loch zu treten. Sie hatten nun nur noch wer-weiß-wie-viele andere Stufen zu nehmen, bis sie wieder oben waren! Eigentlich nicht sehr aufbauend, doch die Babypokémon lenkten Aimee ein wenig ab. Zwar hatte sie überlegt, Lesya und Illyria in ihre Bälle zurückzuholen, da sie doch ein wenig erschöpft wirkten, entschied sich schließlich aber dagegen, da die beiden ihre Kinder nicht aus den Augen lassen wollten. Ein Wunder eigentlich, dass Illyria nichts dagegen hatte, dass sich Knospi dem Hundemon so sehr näherte...wahrscheinlich war sie Majara einfach dankbar, dass sie auf das Kleine aufgepasst hatte und dankte es ihr nun so. Sicher war sich Aimee zwar nicht, wollte das aber auch nicht groß hinterfragen. »Ich hoffe es sehr - ich habe eigentlich keine Lust noch viel länger hier bleiben zu müssen.« antwortete sie auf Majaras Aussage hin und dachte beim kommenden Aufstieg darüber nach, wie schnell Sandstürme eigentlich verschwanden. Hoffentlich genauso schnell, wie er gekommen war. Sie betete zu Arceus, dass der Sandsturm sich gelegt hatte und auch nicht wieder auftauchen würde!
tbc: Route 4
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Ramoths Raum

Beitrag von Gastam Sa Aug 27, 2016 6:29 pm

CF: Innere des alten Palastes

Chase schloss grummelnd die Augen, als sie ein weiteres Mal anfing laut zu lachen und sich anschließend dafür entschuldigte. Chika konnte nichts dafür, also gab es keinen Grund sie deswegen anzufahren, aber zu sehen wie unauffällig unschuldig die Füchsin zur Seite sah und beinahe noch mit Schabernack im Gesicht gepfiffen hätte, ärgerte ihn schon. Sie wusste doch  haargenau was passiert war und doch wandte sie sich geschickt ab, um sich aus der Situation heraus zu schlängeln. Das war schon eine pfiffige Füchsin, diese Vulnona, denn sie rauschte sofort dazwischen wie eine besorgte Mutter, die auf ihr kleines Küken aufpassen musste, doch wieso? Er hatte sie weder angefahren, noch sonst wie überfallen. Lag es an ihrer Röte? Er war sich sicher den Funken davon auf ihrem Gesicht gesehenen zu haben und das warf mehr oder minder einige Fragen in seinem Kopf auf – hatte er etwas falsch gemacht? Er kratzte sich an den rußigen Haarsträhnen und sah den beiden nach. Seinem Ausdruck nach zu urteilen, schien er die Situation nicht gelesen zu haben, denn ein nachfragender Blick huschte zu den beiden, ehe er sich ihnen anschloss den Weg in das Innere des alten Palastes anzutreten. Je weiter sie sich in das Innere vorarbeiteten, umso schwieriger war es nach Luft zu schnappen und der Kriminelle wischte sich über die Stirn, um den Schweiß loszuwerden, der sich durch die aufstauende Hitze gesammelt hatte. „Das ist ja wie in einem Backofen“, kommentierte er die Situation und erreichte nun auch endlich die letzte Stufe. Vor ihnen erschloss sich ein riesiger Raum und inmitten davon ein alter Altar, der verehrungswürdig vor einer Steintafel aufgestellt wurde und irgendetwas besonderes darstelle, das konnte man sofort sehen. Überall im Raum standen Sarkophage, doch so wie es aussah bewegten sie sich nicht, weshalb Chase der Meinung war, dass von ihnen keine Gefahr ausgehen würde. Als Chika sich schreiend hinter ihn stürzte, erstarrte auch er einen Moment und biss die Zähne zusammen, denn die nächste Erschütterung war weitaus heftiger und nicht mit der davor zu unterschätzen. Er hielt sich an den Wänden fest und wartete, bis es wieder still um sie wurde. Sie waren wohl recht nah am Ziel und weiterer Staub wurde aufgewirbelt und durchflutete den Raum mit einem dichten Sandschleier, der sich knisternd auf alles hernieder legte. Der Trainer schütze seine Atmung mit seinem Arm und hustete, während er sich vorsichtig vorantastete. „Lass uns vorsichtig vorangehen“, meinte er und ließ seine Kameradin hinter sich gehen, damit sie zur Not als erste fliehen konnte, wenn etwas geschah. Immerhin war er derjenige, der auf die grandiose Idee gekommen war noch tiefer in den alten Palast einzudringen und zu schauen, ob es dort seltene Pokemon gab. „Wenn etwas geschehen sollte, lauf so weit zurück wie du kannst. Irgendeiner der Abzweigungen wird schon wieder zurück nach oben führen.“ Er wollte nicht auch noch Schuld daran sein eine Unschuldige mit in seine Pannenaktionen hineinzuziehen, denn das hatte sie wirklich nicht verdient. Hunduster schnüffelte in der Zwischenzeit vorsichtig in den Raum und knurrte bedrohlich, aber er konnte wohl nicht ausmachen, was es war, denn er blieb einfach an dem Torbogen stehen, der in den Raum führte. Nicht wie Chase, der langsam voran ging. „Hmm wie es scheint gibt es hier keine Pokemon, nur diese Sarkophage. Wie alt die wohl sein mögen?“ Fasziniert davon wollte er einen berühren und schauen, ob sie wirklich echt waren, doch in dem Moment schrie sein Igelavar dazwischen. „IGEL!“ Seine Flamme schoss in die Höhe, als Warnung, dass etwas hier ganz gewaltig nicht zu stimmen schien. Es hatte erkannt, dass es sich bei diesem Gegenstand um eine Täuschung handelte, doch ehe er sich versah und von seinem Freund wieder zu der Entdeckung sah, riss das Schauerwesen seine Augen auf und mehrere geisterhafte Arme rauschten hervor. Als hätte er damit eine Kettenreaktion ausgelöst, öffneten auch alle anderen auf einmal schlagartig die Augen und brummten ihren Namen im Chor. „Ach du h-“ Eine gewaltige Hand riss den ahnungslosen Trainer rücklings in das Echnatoll, dass böswillig seinen Sarg schloss und schöbig auflachte. Wieder ein ahnungsloser Reisender, der in seine Fänge geraten war und sich mit seinem Meister Ramoth anlegen wollte. Igelavar erschrak und machte einen Schritt zurück, um eine mächtige Feuerwalze auf das Wesen einzuschlagen, doch da kam ihm schon das nächste Echatnoll entgegen, dass gegen an ging und mit einem Irrlicht seine Attacke unbrauchbar machte. Es rauschte, heißer Dampf stieg auf und weitere Irrlichter folgten, während Spike wie erstarrt nur noch züngelnde Lichter auf sich zuschießen sah, die immer greller und gefährlicher glimmten. Sofort brüllte das Hunduster, riss ihn zur Seite und rauschte gegen die Wand, wo es einmal einknickte. Wo waren sie da nur hinein geraten?
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Ramoths Raum

Beitrag von Gastam Di Aug 30, 2016 4:37 pm

<----------- Innere des Alten Palastes

Eigentlich hatte Chika nicht so loslachen wollen, immerhin war es ja auch nicht besonders höflich gegenüber ihm. Doch es war einfach so über sie gekommen, da hatte sie sich nicht mehr zurückhalten können. Ihre Füchsin streifte sie mit einem tadelnden Blick, diese stand neben ihr und schaute gekonnt unschuldig in der Gegend herum. Das täuschte das Mädchen aber nicht, sie kannte Vulnona ja nicht erst seit gestern. Na wenn sie her raus waren, würde sie sicher noch mal ein Hühnchen mit ihr rupfen. Jetzt hatten sie sich jedoch gerade erst wiedergefunden und die Situation in der sie sich jetzt befanden, schien vielleicht vom Zeitpunkt her auch nicht der denkbar günstigste zu sein. Dass sich die Füchsin jedoch zwischen sie und Chase stellte, bekam sie in der Form gar nicht wirklich mit, doch Vulnona warf Chase einen kurzen Blick zu. Versuchte er, sich in irgendeiner Art und Weise an Chika heranzumachen? Sie würde jedenfalls Augen und Ohren aufsperren und wenn nötig eingreifen. Auch wenn ihre Trainerin das vielleicht nicht besonders toll finden würde. Weiterhin zwischen den Beiden laufend, kamen sie dem Ursprung des Geräusches immer näher. Und letzten Endes gelangten sie zu einem großen Raum. Himmel, wo waren sie denn hier gelandet? Während sich Chika und Chase weiter hinein wagten, blieb die Füchsin auf der Schwelle stehen, jedes Haar in ihrem dichten Pelz stellte sich auf. Sie witterte die Gefahr.
Chika hielt sich währenddessen weiter hinter ihrem Begleiter und betrachtete die Sarkophage, die im Raum standen. Aus irgendeinem Grund hatte sie ein komisches Gefühl, als sie sie betrachtete. "Hab ich verstanden", antwortete sie. "Aber ich glaube kaum, dass ich dich im Fall der Fälle einfach zurücklassen könnte. Du hast mich so oft jetzt schon gerettet..." Gerade als sie noch etwas sagen wollte, streckte Chase seine Hand nach einem der merkwürdigen Sarkophage aus. Der spitze Schrei von Igelavar ließ sie einen Satz zurück machen, doch für den jungen Mann kam diese Warnung zu spät. "Chase!!", schrie sie und musste entsetzt zusehen, wie schattenhafte Arme aus dem Sarkophag quollen und ihn mit sich ins Innere rissen. Vulnona jaulte auf. Das war ein ganzer Raum voller Echnatoll! Deswegen hatte sie solche Angst gehabt. Mit einem gefährlichen Knurren sprang sie vor Chika. "Vulnona, wir müssen Chase da rausholen. Gib uns Rückendeckung! Los, Serpifeu!" Sie warf den Ball des Pflanzenpokémon, das kurz darauf erschien. Die Echnatoll kamen auf sie zu und Vulnona feuerte einen Flammenwurf nach dem anderen ab, um sie abzuwehren. "Serpifeu, versuch Chase mit dem Rankenhieb zu befreien!" Zwei lange Ranken schlangen sich um das Pokémon und versuchten, seine Hälften auseinander zu ziehen. "Oh bitte, bitte...." Chika betete, doch dann traf ein harter Spukball Serpifeu von der Seite und schleuderte es weg. "Nein!!" In diesem Moment sah sie noch einen, direkt auf sich zukommen. Vor lauter Schreck konnte sie sich nicht einmal bewegen. Mit einer heftigen Kraftreserve von Vulnona wurde diese Attacke jedoch abgewehrt und traf auch den Verursacher, der zusammensackte. "Serpifeu, versuch es noch einmal!" Wieder versuchten die Ranken ihr Glück. "Bitte! Ich glaube an dich!" Tränen schossen ihr in die Augen. Doch auf einmal begann Serpifeus Körper zu leuchten. Alle im Raum hörten auf sich zu bewegen und starrten gebannt auf das Licht. Serpifeu begann zu wachsen und irgendwie seine Forum zu verändern.... Als sein Körper aufhörte zu glühen, konnte Chika ihren Augen kaum trauen. Es hatte sich zu Efoserp weiterentwickelt! Heiße Freude stieg in ihr auf, ein Wechselbad der Gefühle. Mit dem nun erstarkten Rankenhieb flogen die Hälften des Echnatoll ruckartig auseinander, Chase stolperte heraus. Vulnona schoss nach vorne, packte seinen Arm mit ihrem Maul und zerrte ihn davon weg, Sekunden später fiel ihm Chika herzzerreißend weinend um den Hals. Doch die Gefahr war nicht vorüber. Die Echnatoll regten sich nicht mehr, doch dafür etwas anderes. Die Augen der Pokémon ruhten auf dem Neuankömmling, ein riesiges, majestätisches Käferpokémon, das nun mitten im Raum aufgetaucht war.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Ramoths Raum

Beitrag von Gastam Sa Sep 03, 2016 4:01 pm

Gerade hatte er noch der Trainerin ein besonnenes Lächeln geschenkt, als sie davon sprach ihn in so einer Situation nicht zurückzulassen zu können, da er ihr schon öfters aus der Klemme geholfen hatte. Konnte sie dies im Angesicht der Gefahr allerdings auch durchziehen? Als wäre dieses Gespräch die Einleitung eines bösen Omen gewesen, hatte das lachende Echnatoll sich über den jungen Mann gestürzt und ihn mit voller Kraft in den engen Sarkophag gezogen, wo er nun die weitere Zeit als sein Gefangener fristen sollte. Chase wusste gar nicht, was um ihn herum geschah, denn mit einmal Mal war es finster und die beklemmende Enge drückte schwer auf sein Gemüt. Er spürte nur noch wie er heftig gegen den Sakophag stieß und und beinahe die Besinnung durch den Aufprall verloren hatte. Mit aller Kraft , die in ihm verblieb, versuchte er sich zu befreien, aber er bekam weder seine Arme, noch seine Beine wirklich bewegt, was ihn tierisch unter Druck setzte. Genauso musste es sich anfühlen in einem Seidenkokon eingesponnen zu sein und wenn er es sich so recht überlegte, wusste er jetzt auch ganz genau warum er diese elendigen Safcon nicht ausstehen konnte. Genau deswegen! Er biss angestrengt die Zähne zusammen und drückte mit Müh' und Not gegen die Wand, die sich vor ihm auftat, doch so sehr er sich auch rein hängte und sich konzentrierte, bewegte sich der Sarkophag kein Stückchen. „erdammt!“ Panik staute sich in ihn auf und sofort kamen ihn die anderen in den Sinn – was wenn sie auch geschnappt werden würden? Das durfte er auf keinen Fall zulassen! „Chika, du musst sofort von hier verschwinden. Schnapp' dir Igelavar und Hunduster und sieh zu, dass du Land gewinnst!“ Kam diese Aussage überhaupt bei ihr an oder ließ das innere des Sarkophag alle Rufe im Sand verlaufen? Er steckte jedenfalls alle Energie in diesen Schrei und hoffte nur innigst, dass sie dieser Anweisung auch nachkam, denn er hätte es sich niemals verziehen, wenn nun auch sie ihr Schicksal hier finden würde. Warum hatte er nicht geahnt, dass es sich bei diesen Baustücken um Echnatolls handelte?! Am liebsten hätte er vor Wut das Innere kurz und klein geschlagen. Er bekam kaum etwas mir, was dort draußen vor sich ging. Hunduster und Igelavar rappelten sich jedoch wieder auf und halfen Vulnona sich nahenden Feinde vom Leib zu halten. Keiner dachte auch nur im geringsten daran sich alleine vom Acker zu machen und so auch ihren Freund im Stich zu lassen, denn sie hatten schon viele schwierige Situation gemeistert und so würden sie auch diese überstehen. Mutig standen sie Seite an Seite und hatten einen Kreis um Chika gebildet. Dort kämpften sich durch die aufgebrachten Pokemon, die vor nichts zurück schreckten, auch nicht vor ihnen, die mutiger denn je erschienen. Doch der Kampf war hart und zerrte an den Kräften der Pokemon und als einer der Freunde von einem heftigen Spukball getroffen wurde, brüllte das Igelavar auf. „IGEL!“ Am liebsten wäre der kleine Igel sofort an seine Seite geeilt, aber die brenzlige Lage ließ es nicht zu, dass er sich von der Stelle rühren konnte. Auch Chase bekam den Rumor mit und hasste sich dafür nicht mithelfen zu können, denn er spürte, dass seine Freunde dort draußen alle Register zogen, um ihn dort heraus zu holen. „Verdammt, was macht ihr da!“ Er hatte doch gesagt, dass sie verschwinden sollten und nun geschah all das – das konnte doch nicht wahr sein. Noch nie war sein Frust so groß wie in dieser Situation und er musste sich anstrengen nicht völlig die Fassung zu verlieren.

„Hun! Hunduster!“, brüllte das Unlichtpokemon, um Igelabar zur Besinnung zu bringen, denn ihre Schutzmauer durfte auf keinen Fall einbrechen – es war ihre einzige Chance den Feind in der Überzahl zu bezwingen und so kämpfte das Wesen mit dem großen Widerstand in seinem Herzen und biss die Zähne zusammen. „IGELAVAR“, brüllte es mit voller Kraft wie auch Wut aus sich heraus und schien wie Chika seinen Freund anzufeuern und zum Durchhalten zu bewegen. Chikas Schrei brachte dann eine unglaubliche Entwicklung mit sich, denn goldenes Licht umhüllte den Körper des Pflanzenwesens. Es war kaum in Worte zu fassen, aber das Serpifeu entwickelte sich weiter und wurde zu einem noch viel stärkerem Krieger. Mit der neugewonnen Kraft schaffte er es sogar das Echnatoll, welches Chase in seinen Klauen gefangen hielt, endlich zu befreien. Es war eine unglaubliche Erleichterung endlich daraus loszukommen und zu sehen wie die Pokemon und Chika ihn in seine Arme fielen, ließ auch ihn mit wässrigen Augen zurück. Es war ihm völlig gleich wie man ihn jetzt sah, denn seine Freunde wiederzusehen war jetzt alles, was für den Moment zählte.  „Ihr seid doch verrückt“, brüllte er und spürte Chikas warmen Tropfen auf seinen Schultern. „Ihr hättet drauf gehen können, ist euch das klar?!“ Keiner war seiner Warnung gefolgt und hatten sie sich dem aussichtslosen Kampf gestellt, der so viel von ihnen forderte wie noch nie. Doch in Wirklichkeit war er sehr stolz auf Chika und die Truppe, denn er hätte niemals bezweifeln sollen, dass sie es nicht schaffen würden. Er hielt Chika fest und fuhr mit der Hand beruhigend über ihren Rücken – sie war völlig aufgelöst.. „Aber ich bin verdammt froh, dass ihr doch gekommen seid.“ Und so versuchte er seine Freunde zu zeigen wie ernst er das meinte, indem er auch seine Pokemon in den Arm nahm und ihre Tränen der Erleichterung trocknete. Selbst das sonst so willensstarke Hunduster konnte sich dieses Mal nicht zurück halten und überfiel den Trainer geradewegs, indem es ihn mit einem Ruck zu Boden drückte und quer über sein Gesicht schleckte. „Hey, hey, ist ja gut“, versuchte Chase ihm einzutrichtern, aber er hörte einfach nicht auf und war kaum noch ruhig zu stellen. Als wäre das nicht alles, fing auch noch Igelavar damit an und Chase wusste schon gar nicht mehr wie er mit den ganzen überwältigenden Gefühlen umgehen sollte. „Jetzt ist aber mal gut. Mein ganzes Gesicht ist gleich voller Sabber.“ Das strahlende Lächeln des Trainers konnte diese Worte jedoch kaum ernsthaft genug untermalen und so dauerte das ganze Schauspiel an, bis sich das legendäre Ramoth über ihnen erhob. Mächtig und majestätisch erleuchtete es den ganzen Raum und man konnte sehen wie helle Leuchtfunken zu Boden rieselten und einer Schar Glühwürmchen glichen, die durch die dunkelste Nacht kamen. Erstaunt sah die Truppe zu dem Käferpokemon, doch wieso hatte Chase das merkwürdige Gefühl, dass das Wesen ihnen nicht feindselig gegenüber stand? So erhaben wie es vor ihnen schwebte hätte es der Sonnengott selbst sein können, der gerade vor ihnen stand und seine Schwingen voller Anmut ausbreitete. Es war ein solch beeindruckener Auftritt, dass Team Chase wortwörtlich die Wörte im Hals stecken blieben so etwas hatten sie noch nie zuvor gesehen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Ramoths Raum

Beitrag von Gastam So Sep 11, 2016 12:42 pm

Absolut nicht, zu 100 Prozent ganz bestimmt nicht ließ sie ihn jetzt alleine!!! Sie hörte seine gedämpfte Stimme durch den festen Sarkophag, der sich unerbittlich um ihren Begleiter geschlossen hatte und gar nicht daran dachte, ihn wieder loszulassen. Nein, er hatte ihr schon so oft geholfen, wenn sie ihn jetzt im Stich lassen würde, könnte sie sich das ihr Leben lang nicht verzeihen. "Halt die Klappe!!", brüllte sie mit einer Mischung aus Wut und Verzweiflung. "Ich muss mich konzentrieren!" Sie musste auch Hunduster und Igelavar nicht einmal angucken um zu wissen, dass sie alles für ihren feurigen Trainer geben würden. Sie wusste dass jetzt alles an ihnen lag, Chase war jetzt auf ihre Hilfe angewiesen. Sie mussten alles geben und ihn wieder da raus holen, denn er hätte dasselbe für sie getan. Doch im Moment sah es wirklich schlecht aus, alle Pokémon kämpften erbittert um ihr und Serpifeu Rückendeckung zu geben, während sie versuchten das Echnatoll, welches den jungen Mann in seinen Fängen hielt, dazu zu bringen ihn freizugeben. Dieser brachte es tatsächlich auf die Reihe, selbst in seiner Hilflosigkeit und aussichtslosen Lage noch dämliche Kommentare abzugeben. Vulnona sträubte das Fell und gab ein ärgerliches Jaulen von sich, was so viel hieß wie: Es ist jetzt sowieso zu spät, also sei ruhig und lass dir helfen!
Der Schrei des Pflanzenpokémon, als es von einem kräftigen Spukball getroffen und zur Seite geschleudert wurde, ging Chika durch Mark und Bein. Keuchend biss sie sich so fest auf die Lippe, dass diese aufplatzte und anfing zu bluten. In dem Gefahrenrausch, in dem sie sich gerade befanden, bekam sie das jedoch gar nicht mit.
Den Ausschlag und somit den Wendepunkt gab jedoch Serpifeu, als es sich völlig unerwartet zu einem Efoserp weiterentwickelte. Schlagartig stiegen Hoffnungen und Kräfte wieder an, jetzt standen ihre Chancen deutlich besser als vorher. Und tatsächlich, durch diese schöne Überraschung schafften sie es auch, Chase aus seinem gruseligen Gefängnis zu befreien. Fast besinnungslos stürzte sie ihm in die Arme. Die ganze Anspannung, die Angst, das Adrenalin, der ganze Druck dem sie ausgesetzt war, das alles brach jetzt über sie herein und ihre ganze Kraft verließ sie, sodass ihre Beine wie Pudding wurden und sie vor ihm zusammensank. Seine Pokémon nutzen diese Gelegenheit, um sich ihn an den Hals zu werden. Vulnona dagegen drückte sich tröstend an ihre Seite und blinzelte ihren Pflanzenkumpanen glücklich zu. Doch die Gefahr war noch nicht gebannt. Zitternd blickte sie sich um und registrierte, dass sich die Echnatoll seltsamerweise zurückgezogen hatten und sie, wieder an ihren ursprünglichen Positionen, unheimlich anstarrten. Noch bevor sie sich fragen konnte warum, wurde der Raum plötzlich von einem warmen Licht erleuchtet. Ihre Augen wurden größer und größer, als sie Ramoth erblickte. Es strahlte eine Ruhe aus, die jedoch nur teilweise auf das Mädchen übergriff. Die Nerven waren einfach zu gestresst, sodass sie weiterzitterte. Chase dagegen schien fasziniert. Oh nein.... Was wenn er es nun fangen wollte? Noch so einen heftigen Kampf würde sie nicht packen, in physischer und psychischer Hinsicht. Und so klammerte sie sich einfach an sein Bein. "Nicht, lass es bloß in Ruhe, bitte..."
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Ramoths Raum

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten