Die
neuesten Themen
» Westliches Waldstück
von Levia
Gestern um 6:40 pm

» Reservierungen
von Nero
Gestern um 5:49 pm

» [Alle] Bei den Richies
von Trafalgar
Sa Nov 10, 2018 10:03 pm

» [RPV] Notfallplan
von Yamuna
Sa Nov 10, 2018 4:41 pm

» Lotterie
von Trafalgar
Sa Nov 10, 2018 2:40 pm

» Herausforderung #006
von Larina
Sa Nov 10, 2018 1:49 pm

» Der Gruselspaß naht!
von Trafalgar
Sa Nov 10, 2018 9:39 am

» Basis der Taijitu
von Korona
Sa Nov 10, 2018 9:02 am

» Teamänderung
von Zytomega
Fr Nov 09, 2018 9:40 pm

» Abwesenheitsliste
von Lawrence
Do Nov 08, 2018 9:23 am

» Horrorhaus [Arvéd & Jim]
von Jim Helcon
Mi Nov 07, 2018 9:24 pm

» Herausforderung #1
von Elara Lyall
Mi Nov 07, 2018 8:28 pm

» Horrorhaus [Sarai & Yamuna]
von Yamuna
Mo Nov 05, 2018 6:52 pm

» Herausforderung #005
von Livia
So Nov 04, 2018 10:57 pm

» Horrorhaus [Lawrence & Emilia]
von Lawrence
So Nov 04, 2018 4:53 pm

» [Anfrage] Projekt 13 - Spiel um die Freiheit
von Gast
So Nov 04, 2018 3:55 pm

» Horrorhaus [Akira & Veit]
von Gast
So Nov 04, 2018 12:11 pm

» Route 1
von Jim Helcon
Sa Nov 03, 2018 3:21 pm

» Hain der Täuschung
von Larina
Fr Nov 02, 2018 9:47 pm

» RPV Strapazen
von Yoshi
Fr Nov 02, 2018 5:42 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (4/5) | Taijitu (1/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Straße von Gavina

Beitrag von Gastam Mi Jun 01, 2016 12:10 pm

Straße von Gavina

Viele Bäume zieren die Straßen von Gavina, auch grenzen einige Cafés und Einkaufsmöglichkeiten an den Straßen. Zum Ausruhen oder um sich die Umgebung anzusehen, stehen genug Bänke herum aber am meisten überzeugen die Straßen für ihre Ruhe. Denn auf den Straßen ist nicht so viel los wie auf anderen Straßen.

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Straße von Gavina

Beitrag von Gastam Sa Sep 10, 2016 11:58 am

Cf- Route 5 // Post 19

Akai war immer noch glücklich. Er hatte einen Kampf gegen den Champ gewonnen und zugleich hatte sich Max weiterentwickelt. Natürlich war der Kampf gegen Shawn nur ein Trainingskampf und Akai war klar, dass er es in einem richtigen Kampf mit seiner momentanen Stärke nicht schaffen würde Shawn zu besiegen. Allerdings hatte Akai das jetzt auch noch nicht vor. Erstmal wollte er die Arenen herausfordern und alle 8 Orden sammeln. Zufrieden lächelte er und ging nach Gavina. Dort angekommen steuerte er sofort das Center an um Max heilen zu lassen, da es doch schon einiges einstecken musste. Schwester Joy brauchte eine Weile bis Max wieder komplett fit war, aber sie konnte Akai versichern, dass es seinem Lucario gut ging. Zufrieden und dankbar nickte Akai. Er nahm den Pokeball wieder an sich und verließ das Center. Auf seiner Schulter saß Tian und kuschelte sich an seinen Trainer. Dann wollen wir uns mal ein wenig umschauen nicht wahr Tian? Zufrieden quiekte das Pichu und gähnte dann laut. Akai holte den Pokeball des Elektropokemon hervor. Ruh dich etwas aus. lächelte er und holte es in eben diesen zurück. Das auf dieser Straße nicht viel los war kam Akai gerade recht. Nach der ganzen Aufregung mit Shawn wollte er etwas Ruhe haben. Akai setzte sich auf eine der Bänke und gähnte. So mit welcher Arena soll ich denn nun anfangen? So wie Shawn es vorgeschlagen hatte oder doch eine andere? Akai überlegte seelenruhig.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Straße von Gavina

Beitrag von Gastam Sa Sep 10, 2016 2:23 pm


Ferris & Akai
--- Straßen von Gavina - Gavina
№ 15

Eine ja ganz fabelhafte Zeit! Nicht. Es war vielleicht etwas über eine Woche vergangen, nachdem Ferris zusammen mit Odile dem Kleoparda einen Besuch abgestattet hatte und überraschenderweise machte dieses Pokémon auch rasante Fortschritte, obwohl es definitiv noch nicht so weit war, es wieder in die Freiheit zu entlassen. Zumindest hegte der Ranger keine Zweifel, dass es irgendwann so weit sein würde. Stressig war das Ganze aber trotzdem, da der Biss des Unlichtpokémon deutlich seine Spuren hinterlassen hatte. Etwas, was sich leider auf die Arbeitsgeschwindigkeit niederschlug und Kollegen dazu veranlasst hatte, ihm so lange auf die Nerven zu gehen, bis er sich ein paar Tage frei nahm. Allein aus der Sorge um Ferris' Gesundheit heraus. Nun völlig frei hatte er nun trotzdem nicht, wo er noch immer fleißig mit dem Kleoparda arbeitete.
Zumindest hatte er damit jedoch die Zeit gefunden, mit seiner Tochter den Sommerjahrmarkt zu besuchen. Wirklich gewonnen hatte er zwar nichts Nennenswertes, außer eines verzierten Feuerzeuges, das ihn auf dumme Ideen brachte, aber es war wohl noch immer besser als nichts. Und wie dumm diese Idee doch war! Kaum in Gavina angekommen, suchte der Ranger auch schon den ersten Kiosk auf, um sich eine Schachtel Zigaretten zu kaufen. Nun, zum Einkaufen war er ja sowieso schon hier! Eigentlich wollte er aber diese nette, kleine Boutique aufsuchen, bei der er liebend gern einkaufte. Einen Ersatz für seinen zerfetzten Mantel hatte er noch nicht. Dafür war er schließlich extra nach Gavina gekommen.

Kaum trat der Ranger also wieder aus dem Kiosk, öffnete er auch schon die Schachtel Zigaretten, um eine herauszunehmen, ehe die Schachtel anschließend in seine Tasche wanderte und stattdessen das Feuerzeug gezückt wurde. Priscillas bösen Blick - der doch ganz monoton gewöhnlich war - ignorierte der Abteilungsleiter dabei mehr als nur gekonnt. Ha! Fieser wäre es doch, wenn Kollegen aus dem Hapkido-Verein ihn beim Rauchen erwischten. Die meisten waren nämlich ziemlich streng, was die Gesundheit anging. Rauchender Sportler? Sie hätten gelacht und anschließend den Kopf geschüttelt. Nun, sie mussten es ja nicht in Erfahrung bringen. Genauso wie diverse Arbeitskollegen, die es mit Argwohn betrachten würden.
Nachdem Ferris die Zigarette angezündet und das Feuerzeug wieder in seiner Tasche verstaut hatte, eilte er rasch zum nächstbesten Mülleimer. Ein Glück gab es solche Mülleimer mit "integriertem Aschenbecher", wenn man es denn so nennen wollte. Nichtsdestotrotz hatte er nämlich nicht vor, die Asche und schließlich auch den Zigarettenstummel, in Gavina zu verteilen. Auch außerhalb von Behausungen war Ordnung nämlich das A und O... und wer würde ihn als Ranger schon ernst nehmen, wenn er seinen Müll in alle Winde zerstreute?
Priscilla unterdessen war das Warten wohl offenbar leid und wanderte zur nächstbesten Bank herüber, auf der jemand saß. Nur, um ihn dann mit ihren großen Augen anzustarren. Stumm. Stur. Unabwendbar. Wenn Priscilla etwas gut konnte, dann war das nicht nur in Kühlschränke zu klettern, sondern auch Leute anzustarren. Ferris wusste, wie man ihre monotonen, emotionslosen Blicke zu deuten hatte. Das lag aber wohl schlicht daran, dass er dieses Pokémon nun eben schon lange Zeit zum Partner hatte. Für alle anderen machte dieses Arktip doch stets den gleichen, emotionslosen, nichtssagenden Blick. Noch schöner war aber die Tatsache, dass sie einfach nicht aufhörte zu starren. Ob das an den feurig roten Haaren lag?

Seufzend drückte Ferris die Zigarette aus und ging, nachdem er sie vorbildlich im Mülleimer entsorgt hatte, ebenfalls zu diesem Jungen herüber, der noch immer stur von dem Arktip angestarrt wurde. "Priscilla, das ist unhöflich.", ließ er sein Pokémon wissen, obwohl es das Arktip nicht daran hinderte, trotzdem weiter zu starren. Was hatte er auch erwartet? "Entschuldige.", bat er schließlich an den Jungen gewandt. Ob der wohl hier in Gavina wohnte? Unwichtige Kleinigkeit. "Komm, Priscilla." Doch das Pokémon reagierte nicht. So viel also zur Shoppingtour, wenn sie angewurzelt stehen blieb, um fremde Leute anzustarren. Dies waren Momente, in denen Ferris sich wünschte, einen Pokéball zu besitzen. Aber nein, so etwas praktisches hatte er als Ranger leider nicht, auch wenn er sein Arktip wohl ohnehin niemals zurückgerufen hätte. Selbst, wenn sie im Supermarkt in die Kühltruhe kletterte und Leute erschreckte oder fremde Leute, die auf Bänken saßen, anstarrte.
"Nein, er hält sicherlich kein Eis in seinen Jackentaschen versteckt.", gab der Ranger von sich, nachdem er die Hände in die Hüften gestemmt hatte. Nun wandte Priscilla ihren Blick endlich ab und sah zu Ferris hoch. Genauso stumm, stur und unabwendbar. Manchmal war sie wie ein kleines Kind und diese Augen sagten, dass sie Eis wollte. Wobei Eis vielleicht keine allzu schlechte Idee war.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Straße von Gavina

Beitrag von Gastam Mi Sep 28, 2016 2:51 pm

Post 20

Auch wenn der Kampf schon einige Tage her war so erschien es Akai immer noch als wäre es erst gestern gewesen. Das Riolu sich durch die starke Liebe seines Trainers weiterentwickelt hatte, war für den jungen Trainer immer noch durchaus erstaunlich. Der Trainer streckte sich und saß entspannend auf der Bank. Es war ein ruhiger und angenehmer Tag wahrscheinlich das perfekte Wetter für einen Spaziergang. Allerdings hatte Akai keine Lust und saß deswegen einfach da.
Plötzlich stand ein Eispokemon vor dem Trainer. Etwas verwirrt sah Akai es an. Unabwendbar starrte es den Trainer an. Kurz zückte Akai seinen Pokedex um zu sehen welches Pokemon vor ihm stand. Arktip - Das Eisklumpen-Pokemon. Es wehrt gegnerische Angriffe mit seinem in Eis gehüllten Körper ab. Bruchstellen bessert es mit aus kalter Luft gewonnenem neuen Eis aus. Akai sah das kleine Eispokemon an und verstaute seinen Pokedex wieder. Na hast du dich verlaufen? fragend sah er das Pokemon an. Plötzlich kam ein Mann dazu und ermahnte sein Pokemon, ehe er sich entschuldigend an Akai wandte. Der junge Trainer grinste. Ist nicht schlimm. Wer weiß was sie so interessant an mir findet. Ein Eis? In seiner Tasche? Akai musste lachen und zeigte dem kleinen Eispokemon, dass seine Taschen wirklich leer sind. Nun sah Akai wieder zu dem Mann hoch. Aus welcher Region stammt dieses Pokemon? Ich seh so eins zum ersten Mal. erklärte der junge Trainer. Oh übrigens, ich bin Akai Kain. Freut mich sehr. sagte er sanft lächelnd. Er wollte schließlich nicht unhöflich erscheinen, weswegen er sich schnell vorstellte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Straße von Gavina

Beitrag von Gastam Sa Okt 08, 2016 4:22 pm


Ferris & Akai
--- Straßen von Gavina - Gavina
№ 16

Dem Pokédex nach zu urteilen, war dieser Junge wohl Trainer oder vielleicht Koordinator. Nun, zumindest rannte nicht jeder mit einem Pokédex herum, obwohl diese Geräte durchaus praktisch waren. Auf jeden Fall, da war Ferris sich sicher, ging dieser Junge wohl irgendeiner Tätigkeit nach, die eng mit Pokémon verknüpft war. Ein Pokédex als einfache Spielerei war ihm nämlich noch nie wirklich untergekommen, obwohl er es doch tatsächlich seiner Tochter zutraute, sich einen besorgen zu wollen, weil man damit ganz lustig Leute nerven konnte. Ob sie wohl überhaupt Interesse hegte, ein Trainer Dasein anzustreben? Bisher hatte sie sich zumindest nicht wirklich geäußert, was sie überhaupt machen wolle. Nun, letztendlich war es Ferris wohl lieber, wenn sie einer sicheren Arbeit nach ging.
"Wer weiß.", stimmte Ferris mit einem Grinsen ein, als der junge Trainer sich fragte, was Priscilla wohl interessant an ihm fand. Den schieren Fakt, dass dieses Arktip einfach nur etwas zu Fressen wollte, verschwieg er zunächst lieber. Priscilla war doch ziemlich simpel gestrickt und hatte keinerlei Berührungsängste, wenn es ums Futter ging. Sie vergriff sich ja sogar ständig am Kühlschrank! Sofern sie die Gelegenheit dazu hatte. Irgendwie machte das aber auch ihren Charme aus, obwohl ihm da sicherlich einige Leute widersprochen hätten. Allen voran diejenigen, die schon Opfer von den Fressattacken dieses Arktips wurden - und das waren nicht wenige.
Als der Junge fragte, aus welcher Region Arktip kam, verschränkte Ferris die Arme vor der Brust. Seine Lippen zierte ein freundliches Lächeln. Neugierde im Bezug auf Pokémon war schließlich nie verkehrt. Tatsächlich war es doch immer wieder schön, Nachfragen in dieser Hinsicht zu hören. Ob es bloßes Interesse war oder der Junge wirklich einer Tätigkeit nachging, die mit Pokémon zu tun hatte, war jedoch immer noch fraglich. Auch, wenn "Trainer" wirklich nicht so verkehrt klang. Es war wohl schlicht eine Erwartungshaltung. Vielleicht.
"Aus Kalos.", antwortete er auf die Frage. Obwohl er nie in Kalos gewesen war, konnte er sich gut vorstellen, in welcher Umgebung sie lebten. Das war allerdings auch nicht schwer zu erraten, wenn man - den völlig offensichtlichen - Eis-Typen bemerkte. Wem das noch nicht ausreichte, der musste sich nur mal anschauen, wie verrückt dieses Pokémon nach Eis und allem Kalten war. Ob das für diese Art typisch war oder nur eine Eigenheit von Priscilla vermochte Ferris tatsächlich aber nicht zu sagen. Vielen Arktip war er in Einall natürlich nicht über den Weg gelaufen. Irgendwie schienen diese Pokémon auch nicht besonders beliebt bei Trainern zu sein. "Schade, dass man hier so wenige sieht.", merkte Ferris also an, ehe der junge Trainer sich auch schon vorstellte.
Für einen Moment betrachtete der Ranger den Jungen stumm, musterte die roten Haare und fragte sich, ob diese Namensgebung Absicht war oder doch nur ein dummer Zufall. Nun, wenn es Absicht war, dann war es doch eine Namensgebung, die er als Vater nicht nachvollziehen konnte. "Ferris O'Reilly. Freut mich.", stellte er sich schließlich selbst vor.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Straße von Gavina

Beitrag von Gastam So Nov 13, 2016 8:08 pm

Post 21

Das Arktip schien wirklich angetan von Akai zumindest vermutete der Trainer das. Vielleicht erwartete es aber auch einfach etwas zu futtern. Akai schmunzelte und sah dann zu Ferris. Das Arktip war also aus Kalos. Kalos also. Waren sie schon mal in Kalos? fragte Akai den Mann. Natürlich musste man nicht in Kalos gewesen sein um Pokemon von dort zu besitzen, aber es hätte ja gut sein können, dass Ferris aus Kalos kommt. Der Braunhaarige merkte nun an, dass es schade war das man sie so selten in Einall sah. Also kam er vielleicht wirklich aus Kalos? Oder Ferris hatte einfach Glück gehabt und traf auf ein Arktip. So wie Akai das Glück hatte Tian zu bekommen. Der Trainer lächelte. Vielleicht wird sich das in ein paar Jahren geändert haben. Es kommen schließlich immer mehr unbekannte Pokemon nach Einall. Hab ich zumindest gehört. meinte Akai grinsend. So lange war er ja noch nicht in Einall um zu wissen, ob das wirklich stimmte. Es war einfach etwas, was er bei ein paar Trainern aufgeschnappt hatte.
Nun stellte sich der Braunhaarige als Ferris O'Reilly vor. Akai lächelte. Sehr gesprächig schien Ferris ja nicht zu sein, aber vielleicht lag das auch einfach daran, dass sie einander nicht kannten. Haben sie ihr Aktip denn schon lange? Akai wollte nicht, dass das Gespächr komplett unterging und außerdem interessierte ihn wirklich wie lange Ferris sein Pokemon schon hatte. Allem Anschein nach musste es ja schon eine ganze Weile bei ihm sein. Kurz sah Akai das Eispokemon noch einmal an. Es war klein, aber dennoch sehr niedlich und mit Sicherheit hatte es einiges drauf.

(Out: Sorry das es so lange gedauert hat.. Ist irgendwie untergegangen)


Zuletzt von Akai am Fr Dez 16, 2016 3:59 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Straße von Gavina

Beitrag von Gastam Mi Nov 30, 2016 3:07 pm


Ferris & Akai
--- Straßen von Gavina - Gavina
№ 17

Die Frage, ob er selbst mal in Kalos gewesen war, kam nicht unbedingt überraschend. Immerhin stammten Arktip aus Kalos. Da war es doch nur normal anzunehmen, dass es auch genau dort hergekommen war. Es war naheliegend, wenn auch falsch. Wobei Ferris so genau gar nicht wusste, ob Priscilla wirklich aus Kalos kam. Er hatte seine Tante nie gefragt, woher sie Priscilla hatte. Es hatte ihn damals nicht interessiert und jetzt wohl erst recht nicht. Dafür war dieses Arktip nun schon viel zu lange seine Partnerin.
"Nein, ich war noch nie in Kalos oder überhaupt in einer anderen Region als Einall." Und eigentlich hatte er auch nicht vor, je die Region zu verlassen. Nicht einmal für Urlaub! Obwohl eine Reise in eine andere Region sicherlich spannend war. Ferris hatte hier aber nun einmal seine gespaltene Familie und seine Arbeit, die ihm wichtiger war, als jede Urlaubsreise. Auch, wenn der Gedanke, mit Shirley in den Urlaub zu fahren, definitiv kein schlechter war. Freuen würde sie sich wahrscheinlich riesig, bis Hannah dann wieder einmal einen Strich durch die Rechnung machte.
Auf Akais Kommentar hin, dass man in ein paar Jahren vielleicht mehr Arktip sah, konnte Ferris sich ein zaghaftes Lächeln nicht verkneifen. Sicher wäre es schön, wenn Priscilla mehr Artgenossen zu Gesicht bekäme, aber leider schwang der bittere Gedanke mit, dass es auch Verbrecher gab, die Pokémon stahlen, schmuggelten und hierzulande verkauften. Der Gedanke war wohl seinem Beruf verschuldet und der Tatsache, dass er schon genug solcher Pokémon gesehen hatte. Nicht alle fanden zu ihren Besitzern zurück. Leider nur die wenigsten. Das war jedoch eine Tatsache, die er einem völlig fremden Jungen nun nicht aufs Auge drücken wollte. "Vielleicht.", folgte deshalb die viel zu knappe Antwort, um das Ganze nicht zu ignorieren.
Er hätte sich ja auf die Bank gesetzt, doch ein Blick auf eben jene genügte, um dem Abteilungsleiter zu verraten, dass das eine ganz furchtbar schlechte Idee war. Ganz, ganz furchtbar. Immerhin war er kein besonders großer Freund davon, seine Kleidung schmutzig zu machen, unsaubere Orte mied er ebenfalls lieber, da setzte er sich doch jetzt nicht auf diese Bank.
"Seit 22 Jahren schon.", antwortete Ferris schließlich auf die Frage, wie lange er sein Arktip denn schon hatte. Das Lächeln war dabei wohl kaum zu übersehen. 22 Jahre waren immerhin eine lange Zeit und in all dieser Zeit, hatte Priscilla ihn auch noch nie im Stich gelassen. Deswegen waren sie aber schließlich auch schon langjährige Partner, obwohl man ihn anfangs für dieses Pokémon belächelt hatte. Vielleicht mochte ein Arktip nicht das perfekte Partnerpokémon für einen Ranger sein, Ferris konnte sich jedoch keinen besseren Partner vorstellen. Ging es denn nicht vielen Menschen so, die lange Zeit ein Pokémon besaßen?
"Wie sieht es mit dir aus?", fragte der Ranger schließlich selbst. "Fleißig als Trainer oder Koordinator unterwegs?" Zumindest war das wohl der Standard. Auch, wenn ihm die Vorstellung selbst widerstrebte, dass seine Tochter losziehen und Pokémon trainieren würde. Glücklicherweise hatte sie diesen Wunsch noch nie wirklich geäußert und selbst wenn, dann konnte sie sicherlich noch ein Jahr warten - und sich von ihrem Vater zu Hapkido zwingen lassen. Sicher war ja schließlich sicher.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Straße von Gavina

Beitrag von Gastam Fr Jan 06, 2017 7:18 pm

Akai lächelte. Ferris war also noch nie in Kalos hatte aber ein Pokemon aus dieser Region. Darauf konnte er wohl mehr als stolz sein. Nur in Einall? Hatten sie nie den Drang andere Regionen kennen zulernen? fragte Akai interessiert. Als junger Mensch hatte man doch oft solche Interessen. Zumindest hatte er sie selbst gehabt. Das war schließlich auch einer der Gründe warum er nach Einall kam, obwohl sein Hauptgrund Luka war.
Ein bisschen naiv war es wohl schon, zu denken das es Pokemon aus anderen Regionen auch bald in Übermaß in Einall geben würde. Noch einmal betrachtete der Trainer das kleine Eispokemon. Irgendwie fand er es ja schon niedlich, auch wenn der starre Blick einem Angst einjagen könnte.
Schon 22 Jahre? Das ist ja Wahnsinn. Dann sind sie und ihr Arktip ja ein eingespieltes Typ. meinte Akai bewundernd. Akais Hundemon war am längsten bei ihm und dies hatte er gerade mal etwas über einem Jahr. Der Trainer hoffte, dass er auch so lange mit seinem Typ zusammen sein würde, wie Ferris mit seinem Arktip. Es war wirklich erstaunlich wie lange Menschen mit Pokemon Seite an Seite leben konnten.
Akai sah wieder zu Ferris und lächelte, als dieser ihn was fragte. Ja als Trainer. Ich versuche momentan die Orden dieser Region zu sammeln und suche meinen Freund. erklärte Akai sanft. Allerdings ist es mir momentan wichtiger zu trainieren um auf ein neues Level zu kommen. meinte der Trainer. Ja einmal Champ zu sein war schon Akais größter Traum, aber er musste noch hart trainieren um überhaupt eine Chance zu haben, aber gemeinsam mit seinen Pokemon würde er es sicher schaffen. Zudem musste er auch noch Luka finden. Es war ewig her, dass er seinen Freund gesehen hatte und langsam wurde es wirklich Zeit.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Straße von Gavina

Beitrag von Gastam Di Jan 17, 2017 11:36 pm


Ferris & Akai
--- Straßen von Gavina - Gavina
№ 18

Den Drang, eine andere Region kennenzulernen? Für einen Moment starrte der Mann förmlich Löcher in die Luft, als er mit dieser Frage konfrontiert wurde. Soweit er zurückdenken konnte, hatte er noch nie ernsthaft das Vorhaben geäußert, diese Region einmal zu verlassen. Es gab ja schließlich auch keinen Grund zu. In Einall lebte er, hatte seine Familie, seine Freunde, seinen Hapkido-Verein, ging gewissenhaft seiner Arbeit nach und hatte im Grunde genommen von kleinauf nur den Wunsch gehegt, eines Tages Ranger zu werden. Aus diesem Wunsch war letztendlich etwas geworden und so stand er nun hier. In Einall. Seiner Heimatregion.
"Nein, eigentlich nicht.", antwortete er nach kurzer Bedenkzeit. "Abenteuerlust und Fernweh waren wohl nie meine Begleiter." Nun, Abenteuerlust vielleicht. Wenn man den Rangerberuf als wahnsinnig abenteuerlich bezeichnen wollte. Ferris würde dies - auf seine eigenen Tätigkeiten bezogen - wohl durchaus verneinen. Immerhin saß er heute die meiste Zeit hinter dem Schreibtisch oder verbrachte sie in psychiatrischen Pokémonkliniken. Manchmal auch in Krankenhäusern, wenn seinen Kollegen bei der Arbeit etwas zugestoßen war. Letzteres wohl zum Glück nicht allzu häufig.
"Ich habe meine Rangerausbildung im Weißen Wald absolviert und arbeite seitdem als Ranger. Damit habe ich mir in gewisser Weise schon meinen Kindheitstraum erfüllt.", fuhr er schließlich fort, um eventuell die Gründe aufzuklären. Auch, wenn er heute wohl nicht mehr ganz nachvollziehen konnte, warum es eigentlich sein Kindheitstraum war. Viele Dinge sah man durch die Augen eines Kindes wohl noch ganz anders, aber irgendwann musste man der Realität wohl ins Auge blicken und erwachsen werden. Bereut hatte Ferris diesen Schritt jedoch nie. Auch, wenn das Rangerdasein im Endeffekt doch weit von seinen damaligen Vorstellungen abdriftete.

Eingespieltes Team traf es wohl, auch wenn Priscilla noch immer ziemlich eigensinnig und oftmals komisch war. Ein Arktip, das leidenschaftlich gern in Papierkörbe kletterte. Das konnte manchmal sogar hinderlich sein. Vor allem, wenn sie in den Kühlschrank kletterte und sich an mitgebrachten Speisen vergriff, die nicht für sie bestimmt waren. "Das könnte man durchaus sagen, ja. Und in diesen 22 Jahren hat Priscilla ihre Eigenheiten auch nicht verloren." Oder sich entwickelt. 22 Jahre verweilte dieses Pokémon nun schon als Arktip. Man hätte wohl gemeint, es hätte sich in all dieser Zeit längst entwickeln müssen, aber als Arktilas konnte man wohl zu schlecht in Papierkörbe klettern. Im Grunde war Ferris auch ganz froh darum, dass Priscilla sich anscheinend dazu entschlossen hatte, sich nicht zu entwickeln. Jetzt nicht und auch nicht in nächster Zeit.

Dann handelte es sich bei Akai also wirklich um einen Trainer. Nun, so weit schien der Sprung ja nicht zu sein. Es gab viele Trainer. Irgendwie musste dieser Beruf eine eigenartige Faszination ausstrahlen. Eine Faszination, die Ferris zugegebener Maßen noch nie verstanden hatte. War es einfach, um zu zeigen, dass man der Beste war und alles erreichen könnte? Nun, in gewisser Weise empfand er durchaus Respekt für den Champ, der ganz oben an der Spitze war und auf dem unzählige, herausfordernde Augen ruhten, die alle im Sinn hatten, ihn dort von seinem Thron zu stoßen.
Viel wichtiger erschien dem Ranger jedoch die simple Äußerung, dass Akai seinen Freund suchte. "Du suchst deinen Freund?", wiederholte er deshalb in fragendem Tonfall und sah Akai mit einer Mischung aus Sorge und Neugierde an. Nun gut, wenn es Akai wichtig war, vorher zu trainieren, dann würde sein Freund sicher nicht einfach spurlos verschwunden sein, richtig? Aufzuhorchen konnte aber wohl doch nicht schaden. Das war wohl ebenfalls seinem Beruf verschuldet.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Straße von Gavina

Beitrag von Gastam Mi Feb 08, 2017 10:22 am

Ruhig beobachtete Akai Ferris, während dieser wohl über Akais Frage nachdachte. Ferris antwortete und Akai sah ihn an. Noch nie Abenteuerlust? Akai war doch ein wenig erstaunt. Er hatte nicht gedacht, dass es Menschen gab, die nicht als Trainer direkt los ziehen wollte. Das lag wohl daran, dass in seiner Familie alle ihre Trainerreise absolviert haben, wenn auch nicht so lange wie manch andere.
Rangerausbildung? Cool. Wie ist es ein Ranger zu sein? Ich mein, ich weiß das Ranger nur ein Partnerpokemon haben und einen Fangkom besitzen, aber mehr weiß ich irgendwie auch nicht. grinste der Rothaarige. Wenn Akai sich recht erinnerte, dann waren Ranger ähnlich wie Polizisten darauf aus für Recht und Ordnung zu sorgen. Allerdings kümmerten sie sich wohl vorwiegend um Pokemon. Vielleicht würde er jetzt durch Ferris mehr erfahren.

Akai lächelte. So wie Ferris über sein Pokemon sprach, war klar, dass er es sehr liebte. Sie lieben ihr Pokemon wirklich sehr. Stellte er daher fest und lächelte sanft. Entwickelt es sich noch oder hat es gar keine weitere Entwicklungsstufen? fragte Akai ihn interessiert.

Akai nickte. Ja Luka. Er ist vor mir in die Einall-Region gereist und nun suche ich ihn, während ich die Orden sammeln möchte. erklärte Akai. An sich eilt es nicht, aber es ist schon viel Zeit vergangen seit ich ihn gesehen habe. Mich interessiert es einfach wie es ihm geht. meinte Akai und sah gen Himmel. Es war wirklich schon lange her, dass er Luka gesehen hatte und das er seinen Eltern die Lage erklärt hatte. Ob es Luka wirklich gut ging? Akai hoffte es sehr.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Straße von Gavina

Beitrag von Gastam Mi März 08, 2017 4:08 pm


Ferris & Akai
--- Straßen von Gavina - Gavina
№ 19

Akai schien ein gesundes Maß an Neugierde zu besitzen, wenn er sich schon nach dem Rangerberuf erkundigte. Mit Sicherheit würde er sein Trainerdasein wegen ein paar Ausführungen auch nicht aufgeben. Auf der anderen Seite schien der Rotschopf aber auch noch recht jung zu sein. Vielleicht erkannte er eines Tages, dass seine Bestimmung doch nicht das Trainerdasein war. Welchen Weg er dann wohl einschlagen würde? Eine gewisse Neugierde konnte Ferris sich da auch nicht aberkennen. Es war nämlich durchaus interessant, den Werdegang anderer zu beobachten.
Hätte Ferris damals in der Rangerschule behauptet, eines Tages eine Position als Abteilungsleiter in der Ranger und Polizisten Vereinigung zu bekleiden, so hätte man es höchstwahrscheinlich für einen schlechten Scherz gehalten und ihn nach allen Regeln der Kunst ausgelacht. Er war kein guter Schüler. War ungeschickt. Und seine Körpergröße hatte ihm damals auch noch ziemlich im Weg gestanden. Damit war er zwar heute immer noch nicht zufrieden, aber es hatte sich alles anders entwickelt, als er es damals noch geglaubt hatte.
"Nun", begann er, um auf Akais Frage zu antworten. "Du bist auf deiner Reise bestimmt schon wütenden Pokémon begegnet, oder? Aggressive Pokémon, die angreifen, was ihnen vors Gesicht kommt?" Pokémon, denen man lieber aus dem Weg ging. Natürlich gab es Pokémon, die von Natur aus etwas aggressiver waren. Oft steckte aber eben noch mehr dahinter, als man auf dem ersten Blick feststellen konnte. "Ranger sorgen dafür, dass diese Pokémon beruhigt werden und Trainer wie du ihre Reise sicher wieder aufnehmen können. Auch wenn das natürlich nur ein kleiner Teil ist." Die Spitze des Eisberges, sozusagen. Natürlich fiel noch mehr in den Aufgabenbereich eines Rangers. "Oder wenn Bäume nach einem Sturm oder wütenden Pokémon die Wege versperren, dann sind wir da und beseitigen sie. Suchen nach vermissten Pokémon, löschen Waldbrände, ...", begann er schließlich aufzuzählen. Vielleicht genügte das bereits, um ein Bild von der Arbeit eines Rangers zu erhalten.
Natürlich waren das Aufgaben, denen Ferris nicht mehr wirklich nachging. Es war normale Rangerarbeit, die sich letztendlich doch von den Aufgaben eines RPV Rangers abhob. "Wobei das nicht mehr wirklich in mein Aufgabengebiet fällt.", fügte er deswegen letztlich, mit leichter Nachdenklichkeit an. Die gute, alte Rangerarbeit war schön. Heute beschäftigte er sich leider Gottes eher mit schwereren Fällen. Pokémon, die so schlimme Dinge erlebt hatten, dass man sie nicht mehr getrost in die Wildnis entlassen konnte. Es war eigentlich keine schöne Arbeit, aber sie musste schließlich auch getan werden.

"Natürlich!", bestätigte Ferris schließlich Akais Feststellung. "Wer sein Pokémon nicht liebt, der kann es besser gleich freilassen." Er sah schließlich keinen Grund darin, ein Pokémon zu behalten, dass man eigentlich gar nicht mochte. Es war grausam. "Priscilla könnte sich entwickeln, wenn sie wollte." Der Blick wanderte kurz zum angesprochenen Pokémon, das sich im Kreis drehte, als wollte es sich in den Mittelpunkt drängen. "Arktip können sich zu Arktilas weiterentwickeln.", erklärte der Ranger. "Aber Priscilla klettert viel zu gerne in Papierkörbe oder Kühlschränke, um sich weiterzuentwickeln. Das würde bedeuten, dass sie zu groß dafür werden würde." Er grinste bei dieser Aussage. Natürlich wusste er nicht, ob das wirklich der Grund war, warum Priscilla sich nicht weiterentwickelte. Es hätte ihn lediglich nicht überrascht, wenn dem wirklich so war.

"Verstehe.", meinte Ferris, als Akai ihn über Luka aufklärte. Dann handelte es sich glücklicherweise doch nicht um eine vermisste Person. Vermutlich einfach nur um einen anderen Trainer, der seine eigene Reise angetreten hatte. "Dann hoffe ich, dass du ihn schnell wiedersiehst." War eine Reise zu zweit nicht ohnehin angenehmer? Ferris stellte es sich jedenfalls einsam vor, wenn man nur mit seinen Pokémon reiste. Man brauchte doch auch menschliche Kontakte, um sich wohlzufühlen, oder nicht?

# tbc: Das Moor - Moor von Nevaio City
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Straße von Gavina

Beitrag von Graceam Fr Aug 10, 2018 10:23 pm

Einstiegspost
Postingpartner: Frank

Die Rangerin seufzte und sah von einem Baum aus, auf die Straße von Gavina. Eigentlich hasste sie Menschenmengen wie auf dieser Straße, doch sie musste Patrollie laufen. Denn viele Ranger waren auf Missionen und sie war noch zu neu und musste in der Nähe der Basis bleiben. Ein weiterer Seufzer kam ihr über die Lippen und Grace schaute zu ihrem Partner Schluppuck, der sich ein paar Beeren vom Baum gönnte. ,,Hey Schluppuck. Du muss dich konzentrieren. Oder möchtest du wieder Ärger bekommen von den anderen Rangern." sprach das kleine Mädchen und sah wieder auf der Straße. Es war ein entspannter Tag wie jeden Tag. Doch genau dies störte die frische rangerin und schüttelte den kopf. Sie hasste es nichts zu tun, aber konnte da nichts ändern. Grace richterte ihre Katzenhaarspange und sah einer älteren Dame beim Einkaufen zu. Schluppuck hingegen aß gemütlich weiter und die Weißhaarige musste deswegen Kichern, da ihr Partner verfressen war. ,, Schluppuck hör doch damit auf." bittete Grace freundlich und sprang von ihrer Baumposition runter. Ihr Partner schaute ihr irritiert hintzer her und legte seinen Kopf etwas schräg nach rechts. Die Weißhaarige hingegen ging zu einem Stand und sah sich die Äpfel an. ,, Diese sehen sehr lecker aus." sagte sie freundlich und nahm ihr Geld heraus. ,, Ich möchte gerne 5 Stück haben." erläuterte die junge Dame und lächelte den Händler an, der die besagten Äpfel einpackte und diese durch Bezahlung an Grace übergab. Schon im selben Moment sprang das grüne Pokemon vom Baum herunter und sah zu seiner Partnerin herauf. Doch Grace schüttelte mit dem Kopf und biss in ein Apfel herein.
avatar
Wildcat
Ranger

Pokémon-Team :
Partner:

Punkte : 990
Multiaccounts : EA: Phoebe
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Straße von Gavina

Beitrag von Frankam Sa Aug 11, 2018 8:49 pm



Post #001

mit Grace
Was für ein schöner, sonniger Tag es doch war! Zumindest Frank freute sich immer darüber, besonders an seinen freien Tagen. Bei Gewitter oder Sturm war es schließlich auch nicht möglich mit Gustav einen Ausflug zu machen. So fackelte Frank auch nicht lang und befand sich schon einige Zeit in der Luft, er steuerte auf Gavina zu, wo er sich und auch seinem Pokémon eine kleine Pause gönnen wollte. Als er die Stadt unter sich erblickte, hielt er Ausschau nach einem guten Landeplatz und erblickte schließlich eine Menschlücke in der nähe eines Baumes. Langsam setze Gustav zum Landeanflug an, konnte es dabei aber nicht lassen, einen lauten, erfreulichen Schrei abzulassen. Er liebte die Aufmerksamkeit eben. Nicht, dass ohnehin schon viele Leute in die Luft schauten, wenn sie einen Heißluftballon sahen, aber bei einem Shiny Drifzepeli sahen besonders viele zu.
Als sein Drifzepeli endlich auf Bodenhöhe war, sprang Frank aus dem Korb, welcher an seinem Pokémon hing und sah sich um. Es hatte sich ein kleiner Kreis aus Menschen um die beiden gebildet. Er ignorierte es weitestgehend, heute war er zumindest nicht hier, um andere mit Gustav fliegen zu lassen, nein er wollte wirklich entspannen. Seitdem er seinen Beruf gewechselt hatte, war es nur umso stressiger, man konnte die RPV wirklich nicht mit einem normalen Ranger vergleichen. Vielleicht hatte man insgesamt weniger Verbrechen, aber der Ausmaß war wirklich ein anderer. Trotzdem gab es ihm ein gutes Gefühl, denn Menschen zu helfen, war sein Lebensweg. Um allerdings allen anderen zu symbolisieren, dass es heute keine Fahrt geben wird, entfernte er den Korb an Gustav, faltete ihn zusammen und steckte es in seine Umhängetasche.
avatar
vom Winde verweht
RPV

Pokémon-Team :
Gustav:

Geschlecht männlich
Fähigkeit Finalschlag
Item -
Pokéball Pokéball
Besonderes trägt häufig einen Korb
Charakter beschützend, lustig, selbstverliebt
Attacken Ladestrahl, Unheilböen, Fliegen, Klammergriff, Auflockern, Rückenwind, Spukball, Windstoß

Punkte : 650
Multiaccounts : Kaya, Arvéd
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Straße von Gavina

Beitrag von Graceam So Aug 12, 2018 11:52 pm

Die Rangerin sah sich auf der Straße wieder um und ging diese entlang. An so einem ruhigen Tag wusste Grace meistens nicht, was sie machen sollte. Ihr Partner Schluppuck hingegen hüpfte neben ihr und schaute auf die Tüte mit Äpfel drin an. Die Weißhaarige hingegen sah dies im Augenwinkel und lächelte. ,, Schluppuck du hast schon sehr viel gegessen heute. Also bekommst du von diesen Äpfel nichts." erklärte die Rangerin und sah in den Himmel, denn man erkannte einen Ballon, der langsam runter kam. grace strich sich eine weiße Haarsträhne aus dem Gesicht und war leicht irritiert aus. // Sowas sieht man hier in Gavina eher selten. Wer kann dies sein?// grübelte die Rangerin und sah sich nach einem Baum um, denn sie wollte eine bessere Sicht haben. Denn es bildeten sich eine Menschenmenge und dies hasste die junge Dame sehr und fand nach einer kleinen Suche auch den perfekten Baum. Sie kletterte geschickt drauf und erkannte, dass der besagte Ballon ein Drifzepeli war. Grace kannte solche Pokemon und sah wie ein Mann von diesem Ballonpokemon getragen wurde. Das junge Mädchen sah aus dem Augenwinkel ein paar kleine Kinder, die auch mal fliegen wollten und den fremden Mann danach fragten oder jedenfalls sprachen, denn die Weißhaarige konnte aus ihrer Position nichts verstehen. Sie saß sich auf einen stabilen Ast hin und sah zu ihrem Pokemon Partner herunter, der nicht herauf kam sondern sich einfach am  Baum anlehnte. Durch diese ganze Aufregung hatte die unerfahrende Rangerin, ihren Partner Schluppuck vergessen, doch sie ließ ihn einfach liegen und hielte nach dem fremden Mann ausschau.
avatar
Wildcat
Ranger

Pokémon-Team :
Partner:

Punkte : 990
Multiaccounts : EA: Phoebe
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Straße von Gavina

Beitrag von Frankam So Aug 19, 2018 9:53 pm



Post #002

mit Grace
Es dauerte nicht lange, bis ein paar kleine Kinder zu Frank kamen und ihn fragten, ob sie auch mal fliegen dürften. Doch er erklärte ihnen nett, dass es heute nicht möglich sei, auch wenn er die traurigen Gesichter von Kindern nicht ertragen konnte und sich fasst erweicht hätte, konnte es doch noch verhindert werden, indem Gustav die Kinder mit Klammergriff packte und leicht in die Luft warf. So hatten sie zumindest genug Spaß, um den Flug zu vergessen. Hach ja, das Drifzepeli wusste immer um eine Lösung, wenn es merkte, dass sein Trainer kaum widerstehen konnte. Am Ende war Gustav eben einfach die kleine Stimme der Vernunft und hatte ja auch schon seit Ewigkeiten viel mit Kindern zu tun. Er wusste eben wie man mit ihnen umgeht. Während der Heißluftballon sich also um die Kindern kümmerte, löste sich auch die Menschenmenge langsam wieder auf und so erhaschte Frank einen Blick auf ein armes Schluppuck, welches unten am Baum hing und versuchte hoch zukommen, während seine Trainerin oben auf dem Baum saß und ihn beobachtete. Zumindest interpretierte er diese Szene so, auch wenn er sie vermutlich in seinem Kopf viel zu sehr überdramatisierte, so wie eigentlich fast immer. Er konnte gar nicht anders, so machte er sich zu dem Pokémon auf und fragte es, ihn vollem Bewusstsein darüber, dass die Trainerin dort oben saß: "Na, wo ist denn dein Trainer? Ist alles in Ordnung?"
Langsam wollten auch die Eltern der Kinder weiter, welche noch mit Gustav spielten und so gesellte sich auch das fliegende Pokémon zu dem Geschehen, anders als seinen Trainer hatte dieses jedoch die Trainerin im Baum nicht gesehen.
avatar
vom Winde verweht
RPV

Pokémon-Team :
Gustav:

Geschlecht männlich
Fähigkeit Finalschlag
Item -
Pokéball Pokéball
Besonderes trägt häufig einen Korb
Charakter beschützend, lustig, selbstverliebt
Attacken Ladestrahl, Unheilböen, Fliegen, Klammergriff, Auflockern, Rückenwind, Spukball, Windstoß

Punkte : 650
Multiaccounts : Kaya, Arvéd
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Straße von Gavina

Beitrag von Graceam Mi Aug 22, 2018 3:48 pm

Die weißhaarige Rangerin lächelte und schüttelte nur mit ihrem Kopf, denn sie verstand manche Trainer nicht, dass sie ihre Pokemon so zur Show stellten. Auch die Aktion mit dem Hoch werfen von dem fliegenden Pokemon schüttelte Grace den Kopf wieder und sah wie sein Trainer sich von der Menge löste und in ihre Richtung ging. // Er lässt wirklich sein Pokemon alleine. Wie unverantwortlich ist dieser Mann.// dachte sich die junge Rangerin und sah wie er, ihren Partner hoch nahm und mit ihm sprach. Einige Augenblicke später kam auch das Drifzepeli. Das junge Mädchen hob eine Augenbraue und sprang nach einigen Momente von dem Ast und landete neben dem fremden Mann und ihrem Partner Schluppuck. ,, Guten Tag." kam es von der Kleinen und sah zu ihrem Partner, der sich von dem fremden Mann löste und sich neben ihr auf den Boden fallen lies. Im selben Moment sah sich Grace das ballonförmige Pokemon an und setzte ein leichtes Lächeln auf ihre Lippen. ,, Ein Geistpokemon als Partner zu haben ist sehr vorteilhaft." sagte sie und sah sich die Straße an, die nicht mehr so viele Personen waren. Ihre Patrouillie war wie immer ein langweiliger Job und dies störte die Weißhaarige, deswegen wandte sie sich wieder dem fremden Mann zu und sah ihm in die Augen. ,, Mein Name ist Grace. Ich bin Rangerin hier in Gavina. Wie heißen sie?" erfragte die Rangerin direkt und reichte dem schwarzhaarigen Mann die Hand. Doch im selben Moment weinte ein Mädchen in der Nähe und rannte die Straße herunter. ,, Panpyro komm zurück. Mama wird sauer, wenn sie merkt, dass du abgehauen bist." rief sie ins Nichts und Grace sah sich die Straße genauer an, doch erkannte das geflohene Pokemon nicht. Sie sah zu dem Schwarzhaarigen und verbeugte sich kurz. ,, Ich muss los. Entschuldigung bitte." sagte sie knapp und rannte dem Mädchen hinterher.
avatar
Wildcat
Ranger

Pokémon-Team :
Partner:

Punkte : 990
Multiaccounts : EA: Phoebe
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Straße von Gavina

Beitrag von Frankam So Aug 26, 2018 10:52 am



Post #003

mit Grace
Kurz darauf sprang das Mädchen von dem Ast herunter, womit Frank schon gerechnet hatte, nur sein Drifzepeli erschreckte sich leicht und wich zurück. Sie grüßte ihn und schließlich sprang auch das Schluppuck wieder neben seine Partnerin auf den Boden. Vermutlich gab es mal wieder gar kein Problem und Frank dichtete einfach etwas hinzu, immerhin hatte er praktisch gesehen fast das selbe mit seinem eigenen Pokémon gemacht, es woanders gelassen, um etwas überprüfen zu können. Natürlich würde er dafür auch wieder Ausreden finden, wie sein Pokémon war doch viel erfahrener. Aber am Ende leugnete es nicht, dass er Situationen immer übertrieben einschätze. "Guten Tag! Mein Name ist Frank Peerson, freut mich....", doch auch er vernahm das Geschrei eines Kindes und drehte sich um. Das Mädchen war schon längst los gelaufen, war sie etwa Rangerin? Da hatte er doch ein noch viel größeres Privileg ihr zu helfen! Also lief er dem Mädchen hinterher, welches gerade das kleinere Mädchen nach dem Pokémon ausfragte. Panpyro also... das könnte wirklich überall sein, immerhin war es sehr flink. "Unverantwortlich sein Kind mit einem ungehorsamen Pokémon alleine zu lassen.", sagte er ungeachtet der Situation und wannte sich dann der Rangerin zu. Nicht, dass er daraufhin etwas sagte, immerhin erwartete er doch, dass sie seine Hilfe wollte, auch wenn sie überhaupt keine Ahnung hatte und am Ende wohl einfach nur verwirrt davon war, warum dieser Mann ihr überhaupt gefolgt war. "Du bist Rangerin, oder? Ich sehe immer gerne junge, aufstrebende Menschen.", dass ihn dieser Satz extrem alt klingen ließ, ignorierte der Schwarzhaarige einfach mal gekonnt. Auch die Situation ließ diesen Satz erneut sehr komisch klingen, aber Frank machte sich eher weniger Sorgen um das Pokémon, es war mit Sicherheit in der Umgebung und beobachtete die Gruppe sogar. Er kannte doch solche Wesen, wollte aber natürlich erstmal schauen, was Grace denn für einen Vorschlag hatte, um die Sache anzugehen. Sie wirkte nicht gerade wie ein langjähriger Ranger.
avatar
vom Winde verweht
RPV

Pokémon-Team :
Gustav:

Geschlecht männlich
Fähigkeit Finalschlag
Item -
Pokéball Pokéball
Besonderes trägt häufig einen Korb
Charakter beschützend, lustig, selbstverliebt
Attacken Ladestrahl, Unheilböen, Fliegen, Klammergriff, Auflockern, Rückenwind, Spukball, Windstoß

Punkte : 650
Multiaccounts : Kaya, Arvéd
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Straße von Gavina

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten