Die
neuesten Themen
» Postpartnersuche
von Jim Helcon
Gestern um 11:42 pm

» Kleiner Pier
von Jim Helcon
Gestern um 11:39 pm

» Reservierungen
von Veit
Gestern um 12:28 am

» Abwesenheitsliste
von Yoshi
Sa Jun 16, 2018 10:42 pm

» [Anfrage] Medieval StoriesBluebird
von Gast
Sa Jun 16, 2018 11:32 am

» Boutique "Milotica"
von Calluna
Fr Jun 15, 2018 10:52 pm

» Der Zentralpark (Norden)
von Anela
Di Jun 12, 2018 4:07 pm

» Herausforderung #1
von Elara Lyall
So Jun 10, 2018 10:31 pm

» Bergmitte
von Nero
Sa Jun 09, 2018 1:18 pm

» Lotterie
von Veit
Sa Jun 09, 2018 12:47 pm

» Kyoya vs Solomon
von Solomon
Fr Jun 08, 2018 1:13 pm

» Das Pokémon-Center von Panaero City
von Solomon
Fr Jun 08, 2018 12:55 pm

» [Taijitu] Den Horizont erweitern
von Veit
Do Jun 07, 2018 10:05 pm

» Spitze der Drachenstiege
von Kyano
Do Jun 07, 2018 9:37 pm

» Fragen
von Yoshi
Do Jun 07, 2018 1:16 pm

» Ein Stern verblasst
von Zytomega
Mi Jun 06, 2018 8:58 pm

» Aufnahmestopps
von Veit
Mi Jun 06, 2018 7:55 pm

» (Änderung) Wo Licht ist, ist auch Schatten
von Gast
So Jun 03, 2018 10:08 pm

» Bibliothek "Distant World"
von Nanna
So Mai 27, 2018 4:41 pm

» Route 16
von Fionn
So Mai 27, 2018 4:39 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Teehaus "Zum aufgehenden Mond"

Beitrag von Larinaam So Okt 23, 2016 8:22 pm

Zum aufgehenden Mond

Im Zentrum von Marea City befindet sich ein Teehaus mit dem Namen "zum aufgehenden Mond". Von außen scheint es nicht viel her zu machen, ist es doch einfach verputzt und außer den beiden kleinen Palmen steht auch neben dem Eingang nichts weiter, was Aufmerksamkeit auf sich zieht. Der Name des Teehauses aber prankt in schöner Schrift und großen Buchstaben über der Tür und eine kleine Karte deutet an, was gerade für Teesorten im Angebot sind.

Im Innenraum aber wirkt alles bereits ganz anders. Neben dem offenkundigen Tresen mit sechs Sitzplätzen finden sich hier einige kleinere wie größere Tische, die sowohl Gruppen als auch einzelnen Personen genügend Platz zur Erholung bieten. Auf jedem dieser Tische findet sich eine schmale Vase mit einer hübsch hergerichteten Blume, eine Tageskarte, die jeden Tag neu beschrieben wird, und pro Platz eine Serviette, in die der Name des Teehauses eingestickt ist. Außerdem ist der Gastraum generell mit einigen hübschen Pflanzen geschmückt und im Hintergrund läuft leise ein Radio.

Hinter dem Tresen gelangt man in den Flur des Hauses. Eine weitere Tür führt in die Küche, in der der Tee und die Mahlzeiten für die Familie zubereitet werden und eine Treppe führt hinauf in den Wohnbereich der Familie Selene. Hier hat jedes Mitglied sein eigenes Zimmer.


__________________________
avatar
L'il Black Riding Hood

Arenaleiterin von Rayono City

Pokémon-Team :

Punkte : 680
Multiaccounts : Tallulah, Luzé, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Teehaus "Zum aufgehenden Mond"

Beitrag von Larinaam So Okt 23, 2016 8:40 pm

Larina Selene


#013 // -


Cf: Freiheitsgarten

Es dauerte noch einige Stunden, bis sie tatsächlich Zuhause ankam. Sie hatte Stratos City mitten in der Nacht erreicht und war dann auch direkt aufgebrochen, weshalb bei ihrer Ankunft in Rayono City alles wie ausgestorben wirkte. Sie liebte diese Stille – am liebsten hätte sie sich ja umgesehen, aber sie war schlichtweg zu müde dafür. Also war sie weitergegangen. Sie hatte die Zugbrücke überquert und als sie endlich das Teehaus erreichte, ging schon wieder die Sonne auf. Sie zückte den Schlüssel und trat ein, wobei sie natürlich zuerst einmal Ame hinein ließ. Sobald sie aber das Haus betrat, wurde sie direkt von ihrer Mutter in die Arme geschlossen.
„Larina, meine Güte, ich war so in Sorge!“, begann sie sogleich, weshalb Larina erst einmal errötete und wartete, bis ihre Mutter wieder von ihr abließ. „Geht es dir auch gut – ist alles in Ordnung, Schatz?“, fragte sie wild, während auch ihr Vater hinter dem Tresen auftauchte. Sie nickte hastig.
„J-ja, alles in Ordnung. Es gab … einige Komplikationen auf der Rückreise. Tut mir Leid, dass ich euch Sorgen bereitet habe …“, erwiderte sie schließlich und snekte den Kopf. Nachdem auch ihr Vater sie in die Arme geschlossen hatte, setzten sie sich erst einmal, denn ihre Eltern bestanden darauf, alles zu erfahren. Soe erzählte Larina ihnen von der Begegnung mit Livia und dann auch von dem Vorfall in Vapydro City – und sie zeigte ihnen natürlich ihren neuen Freund, das Driftlon, das sie „Chons“ taufen wollte. Ihre Eltern waren natürlich mehr als nur verblüfft, doch als sie bemerkten, wie kaputt Larina war, wollten sie sie nicht weiter löchern. Die Weißhaarige aber wollte wissen, weshalb ihre Mutter sie angeschrieben hatte. Die erklärte schließlich, dass sie gestern Abend ihre Hilfe im Teehaus hätten gebrauchen können – woraufhin Larina natürlich schuldbewusst die Schultern hängen ließ. Aber ihre Eltern sagten, dass das jetzt Schnee von gestern war.
Letztlich verkroch sich Larina also in ihrem Zimmer – es war das letzte im ersten Stockwerk, sodass sie zwangsläufig auch am Zimmer ihrer Schwester vorbei kam. Die schien aber nicht da zu sein . Ob sie Besorgungen für das Teehaus machte? Sie fühlte sich schlecht, dass sie Lumina alles aufzwang …
Jetzt aber fiel sie erst einmal ins Bett. Sie hatte kaum noch Kraft, sich umzuziehen, weshalb sie auch gar nicht mehr richtig bemerkte, wie Leia, ihr Banette, anfing mit ihren Haaren zu spielen. Ame hingegen nahm sein geliebtes kleines Paragoni in die Arme, während ihr Durengard sich mit dem Neuzugang beschäftigte. Sie hoffte ja, dass jetzt nichts zu Bruch ging …

Als sie schließlich erwachte, stand die Sonne bereits tief. Sie schälte sich aus dem Bett und schlich sich ins Badezimmer, wo sie sich erst einmal zurecht machte. Bei der Rückkehr ins Zimmer fiel ihr auf, dass ihre Pokémon gar nicht hier waren – ob sie unten waren? Sie ging also hinunter – und tatsächlich fand sie Ame und Lugh im Flur, während sich Leia in der Küche beschäftigte. Sie kostete wohl wieder die neuen Teesorten ihrer Mutter. Und Chons und Vivi? Nach kurzem Suchen fand sie sich im Gastraum. Sie versteckten sich bei den Pflanzen und beobachteten interessiert die Gäste. Es ging also allen gut, welch ein Glück. Sie ging also erst einmal direkt in die Küche hinein und begrüßte ihre Mutter. Sie erklärte, dass Lumina sich heute freigenommen hatte – was für Larina nichts anderes bedeutete, als dass sie jetzt hier hinten die Stellung halten würde. Also tauschte sie die Plätze mit ihrer Mutter, die stattdessen nun ganz in den Gastraum ging und dort auch verblieb, statt immer wieder zwischen den Räumen zu wechseln.
Viel war an diesem Abend aber nicht los – dennoch fühlte sich Larina kaputt, als das Teehaus endlich geschlossen wurde. Der Vortag war wohl noch tief in ihren Knochen … Daher fiel sie auch schon wieder ins Bett, bevor ihre Zwillingsschwester von ihrem freien Tag zurückkam.
Am nächsten Morgen war sie aber fix wieder auf den Beinen. Heute hatte das Teehaus zu, weshalb auch ihre Mutter noch oben im Wohnbereich war. Larina hatte aber beschlossen, den Tag heute zu nutzen, um sich näher mit dem Driftlon zu beschäftigen – also würde sie wieder versuchen, eigenständig eine kleine Reise anzutreten. Sie packte sich Proviant ein und holte alle Pokémon außer Amun in ihre Bälle zurück, ehe sie endlich aufbrach.

Tbc: Wendelberg


__________________________
avatar
L'il Black Riding Hood

Arenaleiterin von Rayono City

Pokémon-Team :

Punkte : 680
Multiaccounts : Tallulah, Luzé, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Teehaus "Zum aufgehenden Mond"

Beitrag von Leviaam Fr Feb 23, 2018 4:12 pm


An diesem Abend war es für sonstige Verhältnisse ziemlich ruhig im Teehaus. Noch hatten sich nicht viele Gäste eingefunden und daher benötigten ihre Eltern momentan keine Hilfe - was auch der einzige Grund war, warum sich Levia noch immer oben in der Wohnung herumdrückte und hier und da einen Blick aus dem Fenster auf die Straße warf. Typisch – Larina verspätete sich ... aber sie wollte nicht sauer sein, es hatte doch bestimmt einen Grund. Aber wieso musste sie ausgerechnet heute trödeln?
Wie ein aufgescheuchtes Zebritz lief sie in der Wohnung auf und ab und warf immer wieder einen Blick auf den Fernseher, der noch immer im Hintergrund lief, obwohl sich die Weißhaarige darauf schon gar nicht mehr konzentrierte. Dafür schienen sich vor allem ihr Irrbis Abby und ihr Lilminip Aralia von dem Programm fesseln zu lassen, während das Maracamba Rea seelenruhig dabei war ein paar frisch hergestellte Knurspe zu verspeisen. Das Folipurba, das sie Atari getauft hatte, lag entspannt auf dem Fensterbrett und genoss das Licht der Abendsonne, das auf seinen Rücken schien und lugte leicht auf die Straße, wenn es nicht damit beschäftigt war, seine Trainerin zu beobachten.
Lev stockte, als plötzlich die Nachrichten anfingen und begab sich dann doch zum Sofa um sich zu setzen. Aralia kletterte auf ihren Schoß, doch das störte sie weniger, wie das Irrbis, das sich einen Spaß erlaubte und genau vor ihrem Gesicht herum schwebte.
„Abby, jetzt nicht – ich will das sehen!“, meckerte Lev und schob das kichernde Pokémon zur Seite. Es musste auch immer dann zu Späßen aufgelegt sein, wenn es ihr überhaupt nicht passte! Aber nichts desto trotz konnte und wollte sie diesen kleinen Frechdachs nicht missen, denn obwohl das Irrbis gerne Streiche aushecke und allen möglichen Schabernack trieb, so war doch immer ein zuverlässiges Pokémon. Als das Irrbis sich jedoch kurze Zeit wieder in Levs Sichtfeld schob, als die Nachrichtensprecherin gerade mit den Neuigkeiten zu den Arenen- und Ligakämpfen beginnen wollte, schnappte sich die Weißhaarige das Geist-Pokémon und drückte es auf ihren Schoß neben das Lilminip. „Da bleibst du jetzt – ich möchte in Ruhe die Nachrichten sehen.“, sagte Lev und sah zu ihrem Pokémon herunter, was sich dann einfach nur an seine Trainerin kuschelte!
Jetzt konnte auch Lev nichts anderes mehr, als kurz zu lachen. Dieses Pokémon war wirklich immer wieder aufs neue eine Überraschung. Doch Levs Aufmerksamkeit wurde sogleich wieder vom Fernseher in Anspruch genommen, als die Nachrichtensprecherin sagte: „Und nun zu einer wichtigen Meldung. Da die Arena von Abidaya-City noch immer keinen Arenaleiter hat, wurde beschlossen einen Wettkampf über die nachfolge abzuhalten. Alle Trainer und Trainerinnen aus Einall sind eingeladen sich einzutragen. Es muss jedoch beachtet werden, dass man sich für einen bestimmten Typen entscheiden muss.“, mit jedem Wort dieser Frau leuchteten die hellgrünen Augen Levias immer strahlender und ihr Grinsen wurde breiter. Das war ihre Chance!
Zwar war die Frist für die Einschreibung ziemlich kurzfristig, aber die Arena musste ja auch besetzt werden. Die Weißhaarige sprang auf und wirbelte kurz mit ihren beiden Pokémon, die noch vor ein paar Sekunden auf ihrem Schoß gesessen hatten, ein paar Mal im Kreis, bevor sie sie absetzte und sich aufgeregt ihrem ganzen Team zuwandte: „Da machen wir mit!“, rief sie und grinste.
Das ihr Team noch ein wenig überrumpelt schien, fiel Lev gar nicht auf, viel eher dachte sie daran, dass sie das unbedingt Larina erzählen musste! Ihre jüngere Schwester war schon längst Arenaleiterin – ob sie sich auch so freuen würde wenn sie? Denn schließlich hegte Lev schon lange den Wunsch ebenfalls Arenaleiterin zu werden. Am liebsten hätte sie ja die Arena hier in Marea übernommen – doch die war schon längst weitergegeben worden ...
Da fiel der Weißhaarigen plötzlich was ein – und der eine Gedanke jagte den nächsten. Wenn sie tatsächlich gewinnen würde und dann Arenaleiterin in Abidaya war, dann machte das doch bestimmt Schlagzeilen ... ganz zu Schweigen von dem Rummel, der dann für ihre Familie entstehen würde ... . Lev dachte an ihre Zwillingsschwester, daran das sie sich nicht umsonst in der Arena unter einem Pseudonym vorstellte ... ganz zu schweigen davon, das Abidaya nicht einmal eben eine Tagesreise entfernt lag, wie Rayono, wo die Arena ihrer Schwester lag. Unsicher geworden fing Lev an wieder hin und her zu laufen. Von solchen kleinen Problemen sollte sie sich nicht unterkriegen lassen – dafür würde es schon eine Lösung geben!
„Und wenn ich mir selbst auch einen Decknamen ausdenken muss. Ich will Arenaleiterin werden.“, murmelte sie – und fand diese Idee auch gar nicht schlecht! Aber wie sollte sie sich denn dann nennen?
„Hm, vielleicht hat Larry ja eine Idee ....“, murmelte Levia wieder und sah zum Fenster, wo ihr Folipurba noch immer die Sonnenstrahlen genoss. Doch dann hob es plötzlich den Kopf und sah hinaus. Das weckte Levs Neugier und sie ging zu ihrem Pokémon, beugte sich darüber und sah hinaus auf die Straße. Die Straße entlang kam eine Person, die in einen schwarzen Umhang gehüllt war – und sie kannte nur eine Person, die den ganzen Tag so herum lief. Sie grinste und stieß sich vom Fensterbrett ab. Endlich war ihr Zwilling da – und heute hatte sie auch etwas tolles zu erzählen!
Sie stürmte die Treppe nach unten, wo sie fast mit ihrer Mutter zusammen stieß. „Oh, entschuldige! Aber Larry kommt endlich zurück! Und du glaubst nicht, was ich vorhin tolles gehört habe!“
Ihre Mutter lachte und fragte: „Was gibt es denn für so tolle Neuigkeiten?“
„Für die Arena in Abidaya wird noch immer eine Leitung gesucht und jetzt veranstalten sie einen Wettkampf um diese Position! Aber jetzt muss ich los – sonst verpasse ich noch Larry!“, die Weißhaarige grinste und stürmte förmlich zur Hintertür, die sie auch sogleich aufriss, als sie eine bekannte Stimme hörte.
„Larry!“, rief sie und packte ihre Schwester am Handgelenk um sie herein zu ziehen. „Du hast dir aber ganz schön Zeit gelassen auf dem Rückweg! Ich muss dir jetzt aber unbedingt was erzählen, komm!“ Sie lief los, um gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester im Obergeschoss zu verschwinden, damit sie in Ruhe miteinander reden konnten, dabei würde sie Larina nicht loslassen, wenn sie es zuließe.
avatar
Wüstenblume
Arenaleiterin von Abidaya City

Pokémon-Team : Atari | Abby | Aralia | Rea

Punkte : 535
Multiaccounts : Ileva
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Teehaus "Zum aufgehenden Mond"

Beitrag von Larinaam Sa Feb 24, 2018 2:49 pm

Larina Selene


#040 // Levia Selene


CF: Route 5

Nach dem Training hatte Larina sich beeilt, um schnellst möglich Zuhause anzukommen. So lange hatte sie überhaupt nicht weg bleiben wollen! Aber ein gutes hatte es, denn zu diesen Zeiten waren deutlich weniger Menschen unterwegs – das würde sich erst in wenigen Stunden wieder ändern, wenn die ganzen Teenager auf ihre Partys gingen. Jetzt aber war es ruhig, sodass sie kaum jemandem begegnete und daher ihre Kapuze nicht dauerhaft tief ins Gesicht ziehen musste. Gut, hier in Marea City wusste längst jeder, dass das Mädchen mit dem dunklen Umhang die jüngere Tochter der Familie Selene, also sie, war, aber es war ihr dennoch angenehmer, wenn sie sich weiterhin bedeckt halten konnte. Zum Glück machten sich die meisten nichts daraus – das machte alles so viel einfacher. Und jetzt, wo das Teehaus in Sicht kam, war es noch viel besser!
„Wir sind gleich da.“, sagte sie simpel zu Ame, der auf seinen Geisterhänden heute ungewöhnlicher Weise neben ihr her lief, statt sich von ihr tragen zu lassen. Die anderen drei hatte sie inzwischen zurück gerufen, aber dergleichen konnte sie bei Ame nicht, wenn sie nicht mehrere Tage von ihm ignoriert werden wollte. „Dann mache ich uns etwas zu essen und frage Mama, ob sie noch Hilfe braucht …“, überlegte sie beim näher kommen laut. Als sie vor der Hintertür stand – diese Tür nutzten sie als Haustür, damit sie nicht durch das Teehaus mussten, wenn sie kamen oder gingen – und den Schlüssel zücken wollte, ging aber auch schon eben jene auf und ein wohl bekanntes Gesicht packte sie am Handgelenk, um sie unsacht hinein zu ziehen. Larina erschrak bitter, konnte sich aber auch nicht dagegen wehren und fand sich wenig später in der oben liegenden Wohnung wieder. Levia, ihre Zwillingsschwester, hatte ihr auf den Stufen, die sie viel zu schnell erklommen hatten, erklärt, dass sie ihr etwas dringendes erzählen musste. Sie fanden sich im Wohnzimmer wieder, erst hier kamen sie zum stehen – ob Amenophis unten wohl die Tür geschlossen hatte?
Verwirrt und schwer atmend sah Larina nun aber zunächst ihre ältere Zwillingsschwester an, die ein starkes Glitzern in den Augen bereit hielt – es musste etwas gutes geschehen sein.
„Levia …“, gab sie zunächst gequält von sich. Auf dem Weg hinauf war ihre Kapuze von ihrem Kopf gerutscht. „Du hast mich erschreckt!“, fuhr sie dann fort, schüttelte den Kopf und machte sich dann daran, sich einhändig des Umhangs zu entledigen – die andere Hand hielt Levia nämlich nach wie vor fest umschlossen. „Was gibt es denn?“, fragte sie dann schließlich, nachdem ihr Herz sich beruhigt hatte. In dem Moment kam auch Amenophis am Treppenabsatz an und stellte sich wenig später an einer Wand im Wohnzimmer, zog die Arme ein und machte dann deutlich, dass er sich jetzt erst einmal ausruhen würde. Natürlich – Ame war ein schweres Pokémon und so faul, dass es sicher sehr anstrengend war, wenn er sich allein die Treppe hinauf wuchten musste. „Ich habe dich schon lange nicht mehr so … aufgeregt erlebt. Es ist doch nichts passiert, oder?“, fuhr Larina fort, wobei sie zum Ende hin etwas hastiger wurde im sprechen, aus Angst, dass eben doch etwas geschehen war. Aber … dann würde Lev nicht so strahlen. Definitiv nicht.


__________________________
avatar
L'il Black Riding Hood

Arenaleiterin von Rayono City

Pokémon-Team :

Punkte : 680
Multiaccounts : Tallulah, Luzé, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Teehaus "Zum aufgehenden Mond"

Beitrag von Leviaam Sa Feb 24, 2018 5:27 pm


Oben angekommen, ließ sie ihre jüngere Schwester auch los und musste selbst erst einmal durchatmen, bevor sie ihrer sichtlich überraschten Schwester antworten konnte. Sie war ja die Treppen auch in einem unglaublichen Tempo hoch gesprintet – aber sie musste Larry eben unbedingt sofort davon erzählen!
„Ah, ich, entschuldige – ich wollte dich nicht erschrecken.“, waren die ersten Worte der Weißhaarigen, nachdem sie sich gefangen hatte. Normalerweise machte sie ja gerne Sport, aber heute war irgendwie alles anders ... vielleicht weil sie schon ein paar Stunden wie ein aufgescheuchtes Taubsi durch die Wohnung gelaufen war ...? Na ja, egal.
„Ich habe dich schon lange nicht mehr so … aufgeregt erlebt. Es ist doch nichts passiert, oder?“, fragte Larry nun und Lev schüttelte den Kopf. „Nein, also – doch, aber nichts schlimmes“. fing sie an und fing wieder an über das ganze Gesicht zu strahlen. „Stell dir vor – sie veranstalten in Abidaya einen Wettkampf um den leeren Posten des Arenaleiters endlich zu besetzen!“, rief sie aus und strahle ihre Zwillingsschwester an. „Und ich habe vor da mitzumachen! Na? Was sagst du dazu?“
Die Weißhaarige sah ihre Schwester abwartend und grinsend an. Sie hatte vor ihr nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass sie ebenfalls gern Arenaleiterin werden würde. Dann aber legte Lev den Kopf leicht schief und meinte: „Das Problem ist nur ... ich müsste quasi heute – oder spätestens morgen – aufbrechen, damit ich noch rechtzeitig nach Abidaya komme um mich anzumelden, ganz zu schweigen davon, dass ich noch ein wenig trainieren müsste.“
Lev hatte zwar ab und zu mit ihren Pokémon trainiert, wenn sie frei hatte, aber das war ja nichts im Vergleich zu den Vorbereitungen die sie vor einem so wichtigen Kampf treffen musste – da musste ihr Team in Topform sein! Schließlich wollte sie gewinnen!
„Achso – wie war eigentlich dein Tag? Du kamst heute ja relativ spät nach Hause und in letzter Zeit haben wir uns ja ständig verpasst.“, Lev sah ihre Schwester gespannt an. Ob ihre jüngere Schwester schon wieder ein Abenteuer ohne sie erlebt hatte? Schließlich war sie immer auf der Reise – na ja, wenn man das hin und her pendeln zwischen Marea und Rayono als solches bezeichnen wollte ... abgesehen von den Trainingsausflügen, die Larry schon ab und zu gemacht hatte. Nicht, das sie nicht auch manchmal Lust dazu hätte, aber irgendjemand musste ja hier sein und auch mal im Teehaus aushelfen zu können – und Larrys Tätigkeit als Arenaleiterin hatte da wohl nun mal Vorrang. Auch wenn sie es ab und zu schon vermisste ihre Schwester um sich zu haben.
Abwartend blickte Lev ihre Schwester an – hoffentlich hatte sie sie nicht zu sehr überrumpelt – aber sie musste ihr Glück doch mit ihr teilen!
»Es wäre wirklich schön, wenn ich auch Arenaleiterin werden würde ... auch wenn wir uns dann wahrscheinlich noch seltener sehen, so werde ich dadurch bestimmt viel besser im Training bleiben und dann kann ich Larry bestimmt auch irgendwann herausfordern! Ich werde es mir bestimmt nicht nehmen lassen mir irgendwann ihren Orden zu holen!«, dachte die Weißhaarige, lauschte aber gleichzeitig auch ihrer Schwester.
Atari lag immer noch auf der Fensterbank in der Sonne und hatte Ame nur einen kurzen Blick und eine kleine Begrüßung geschenkt – zumindest klang es so, als er kurz einen Laut an das Sarkophag-Pokémon schickte und sich dann wieder bequem hinlegte. Abby, das Irrbis, hingegen, steuerte direkt auf Larina zu, um sie anzustoßen – offenbar wollte das Geist-Pokémon auch etwas Aufmerksamkeit abbekommen. Oder es wollte mit dem Paragoni ihrer Schwester spielen – so genau genau konnte man das bei dem Pokémon nicht sagen. Hoffentlich erschrak sich Larry nicht.
avatar
Wüstenblume
Arenaleiterin von Abidaya City

Pokémon-Team : Atari | Abby | Aralia | Rea

Punkte : 535
Multiaccounts : Ileva
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Teehaus "Zum aufgehenden Mond"

Beitrag von Larinaam So Feb 25, 2018 4:39 pm

Larina Selene


#041 // Levia Selene


Ja, der Schreck saß tief, aber Levia, die sich sogleich entschuldigte, konnte Larina ohnehin nichts übel nehmen. Sie bestätigte auch sogleich, dass etwas geschehen war, was allerdings nichts schlechtes war – und erzählte dann voller Freude, dass sie in Abidaya City einen Wettbewerb um den dortigen Arenaleiterposten veranstalten wollten! Und Levia wollte, selbstredend, ebenso daran teilnehmen. Larina riss die Augen auf – das waren wunderbare Neuigkeiten! Sie wusste, dass ihr älterer Zwilling schon solange Leiterin werden wollte, wie Larina nun selbst Leiterin war – für Außenstehende war das sicher so etwas, was „typisch Zwillinge“ war, wenn beide ähnliche Ziele verfolgten. Aber … Larina konnte es so gut nachvollziehen! Dass sie selbst die Arena bekommen hatte, war ja eher Zufall gewesen und sie hatte auch nur angenommen, weil Lev ihr gut zugeredet hatte. Und … es gefiel ihr. Mit jedem Tag besser!
„Das … ist fantastisch!“, sagte Larina da und ergriff ihrerseits euphorisch die Hände ihrer Schwester. Diese erwähnte, dass sie aber so schnell wie möglich aufbrechen und vor allem trainieren musste. Immerhin wollte sie in Topform sein, richtig? Larina nickte heftig, ließ von ihr ab, drehte sich um und überlegte. „Okay.“, sagte sie nach kurzer Zeit und wandte sich Lev wieder zu. „Ich werde schnell unter die Dusche gehen und unsere Sachen zusammen packen. Wenn du in der Zeit ein wenig Proviant zusammen packst, können wir noch heute aufbrechen! Es ist zwar dunkel, aber wenn wir uns beeilen, erreichen wir das Pokémoncenter von Rayono City noch und morgen geht es dann in schnellem Tempo nach Abidaya!“, schlug sie vor. „Auf dem Weg dorthin üben wir mit dir – und wenn wir angekommen sind, zeigst du es allen und gewinnst den Posten!“, fuhr sie dann fort, als gerade Amenophis die Treppenstufe erreichte und sich an die Wand lehnte. Er erwiderte auf die Begrüßung des Folipurbas nur ein leises, aber freundliches Grollen – und musste dann auch schon Larinas Euphorie über sich ergehen lassen „Ame, hast du gehört? Levia wird Arenaleiterin! Komm, wir müssen uns fertig machen!“, sprach sie – und das Sarkophagwesen seufzte tief. Da flog gerade das Irrbis von Lev zu ihr – es wollte wohl Aufmerksamkeit. „Oh, hallo, Liebes. Warte einen Moment.“, sagte sie, ehe sie Vivi, das Paragoni, entließ, damit die beiden zusammen spielen konnte. Levia fragte da nach ihrem Tag – doch Larina war schon halb aus dem Raum entschwunden. Sie lehnte sich noch einmal hinein. „Das erzähle ich dir auf dem Weg! Jetzt beeile dich, sonst kommen wir zu spät!“, kicherte sie und verschwand dann wirklich ins Badezimmer.
Nach einer ausgiebigen Dusche zog sie sich schnell um, richtete Haare und Kleidung und packte schließlich das nötigste für sich selbst und ihre Zwillingsschwester ein, die gewiss bereits in der Küche war. Leia und Chons schwirrten nun schon eine Weile um sie herum und irgendwie schienen sie aufgeregt. Sie freuten sich sicher ebenso für Larinas Zwillingsschwester, wie Larina es selbst tat! Wenig später war sie dann mit zwei gepackten Rucksäclen unten in der Küche, wo sie, wie erwartet, Levia fand.
„Also, ich habe Wechselkleidung eingepackt, Karten – für den Fall der Fälle –, jeweils eine Decke und unsere Visocaster. Wenn wir das Futter für unsere Lieblinge und unser eigenes Essen verteilen, passt alles hinein.“, erklärte sie milde lächelnd, als ihre Mutter in die Küche kam. „Mama, guten Abend!“, sagte sie mit leicht geröteten Wangen, ehe sie ihrer Mutter einen Kuss auf die Wange gab.
„Ihr seid also fertig, hm?“, fragte sie und Larina gab die Frage an Levia weiter, indem sie sie einfach still ansah. „Passt gut auf euch auf, ja?“
„N-natürlich, Mama.“, versprach die Geisttrainerin da. „W-wisst ihr eigentlich, wo Ame und Lugh sind?“, fragte sie dann, denn ihre beiden stärksten Geister waren nirgends zu entdecken.
„Die beiden warten draußen auf euch.“, erklärte ihre Mutter da. „Viel Erfolg, Levia, Schatz.“, wünschte sie dann noch einmal abschließend, ehe sie nach einem Kuss auf Levias Stirn die Küche mit einem neuen Tablett voll Tee verließ. Larina nickte und sah ihren Zwilling an.
„Wollen wir dann?“, fragte sie lächelnd und wartete die Antwort ab.


__________________________
avatar
L'il Black Riding Hood

Arenaleiterin von Rayono City

Pokémon-Team :

Punkte : 680
Multiaccounts : Tallulah, Luzé, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Teehaus "Zum aufgehenden Mond"

Beitrag von Leviaam So Feb 25, 2018 7:04 pm

#03 | Mit Larina

Larina reagierte genauso, wie es sich Lev erhofft hatte. Sie freute sich natürlich mit ihr und schien sich auch gleichzeitig von der aufgekratzten Art ihrer Schwester anstecken zu lassen, denn sie ergriff euphorisch die Hände von Levia und war sofort dabei alles für einen Aufbruch durch zu planen. Levia blieb nichts anderes übrig außer zu grinsen und heftig zu nicken. Besser hätte sie es auch nicht sagen können!
„Ich werde schnell unter die Dusche gehen und unsere Sachen zusammen packen. Wenn du in der Zeit ein wenig Proviant zusammen packst, können wir noch heute aufbrechen! Es ist zwar dunkel, aber wenn wir uns beeilen, erreichen wir das Pokémoncenter von Rayono City noch und morgen geht es dann in schnellem Tempo nach Abidaya!“, meinte ihr Zwilling und fügte hinzu: „Auf dem Weg dorthin üben wir mit dir – und wenn wir angekommen sind, zeigst du es allen und gewinnst den Posten!“
„Worauf du wetten kannst, Schwesterherz!“, rief Lev aus und grinste. „Ich geh dann mal lieber in die Küche und mache uns was fertig. Ich hab auch noch ein paar frische, selbst gemachte Knurpse für unsere Lieblinge, die werd ich auch gleich einpacken!“
Sie war schon drauf und dran die Treppen wieder nach unten zu stürmen, als sie noch kurz von Abby und Vivi in Beschlag genommen wurde, da beide Pokémon wohl mit ihr zusammen spielen wollten. „Ich hab jetzt keine Zeit zum spielen. Komm Atari, wir haben was zu tun! Und ihr anderen macht hier oben bloß keinen Blödsinn!“
Nach diesen Worten sprintete die Weißhaarige die Treppenstufen hinab. Natürlich hatte sie noch mitbekommen wie ihre Schwester meinte, dass sie ihr auf der Reise nach Rayono alles berichten würde – und das kam ihr natürlich sehr gelegen. So konnte sie gleich zwei angenehme miteinander verbinden – wandern und mit ihrer Schwester reden. Wenn es doch nur immer so sein könnte – es schien Lev schon eine Ewigkeit her zu sein, dass sie das letzte Mal mit Larry unterwegs war.
In der Küche angekommen, griff sich die Ältere der Zwillinge sofort zwei Beutel in die sie ein paar Knurpse abfüllte, die sie vor kurzem selbst gemacht hatte – und sie schienen dem Maracamba Rea ja gut zu schmecken, also hoffentlich auch den anderen. Sofern das Kaktus-Pokémon nicht heimlich alles weg naschen würde – was Lev ihr durchaus zutraute!
Kurz nachdem Lev sich gerade mit den letzten Sandwiches befasste, tauchte auch schon Larina wieder auf. Sie hatte bereits zwei Rucksäcke mit den wichtigsten Utensilien gepackt und erklärte: „Also, ich habe Wechselkleidung eingepackt, Karten – für den Fall der Fälle –, jeweils eine Decke und unsere Visocaster. Wenn wir das Futter für unsere Lieblinge und unser eigenes Essen verteilen, passt alles hinein.“
Lev lächelte und nickte leicht. Sie verteilte die Sandwiches auf zwei gleichmäßige Haufen und verpackte sie reisefertig. Sie wollte gerade damit beginnen diese in den Rucksäcken zu verstauen, als ihre Mutter die Küche betrat. Wie aus einem Munde grüßte Lev gemeinsam mit ihrer Schwester und musste sich ein Grinsen verkneifen als Larry die Frage ihrer Mutter: „Ihr seid also fertig, hm?“, mit einem Blick an sie weitergab, woraufhin Lev nickte. „Klar, wir haben alles was wir brauchen – und falls doch etwas ist haben wir genug Geld um uns was zu Essen zu kaufen, mach dir also keine allzu großen Sorgen um uns – ja? Wir passen schon gegenseitig auf uns auf.“, die Weißhaarige lächelte sanft und umarmte die Mutter noch einmal zum Abschied, nachdem sie erklärt hatte, dass Ame und Luugh bereits draußen auf sie alle warten würden. Wahrscheinlich waren das Paragoni und das Irrbis dem Sarkophag-Pokémon schon gefolgt, trotzdem wandte sich Levia noch einmal an ihre Mutter: „Sind Aralia, Rea und Abby auch schon draußen?“, fragte sie noch, bevor die Mutter mit einem Tablett voller Tee verschwinden konnte. Sie überlegte kurz, bevor sie nickte: „Ja, ich denke ich habe sie bei Ame gesehen.“
Levia nickte, trotzdem würde sie wohl noch einmal nach oben flitzen, nur um ganz sicher zu gehen – sie wollte keinen ihrer Lieblinge zurücklassen, denn sie würde sie alle vier brauchen, da war sie sich sicher! Darum sah sie auch zu ihrer Schwester, als diese fragte: „Wollen wir dann?“
„Klar“, antwortete Lev dann mit einem Grinsen. „Ich seh nur eben nach, ob nicht doch einer oben geblieben ist – wir dürfen ja niemanden vergessen!“, mit diesen Worten lief Lev noch einmal nach oben und sah sich um, tatsächlich schienen sie alle draußen zu warten – auf Larry und Ame war wirklich immer Verlass. Aber sie wollte eben ganz sicher gehen, denn der Weg nach Abidaya war weit. Fröhlich lief sie wieder nach unten, wobei sie die letzten Stufen mit einem Sprung nahm. „So, jetzt können wir los. Auf nach Abidaya!“
Grinsend schulterte sie den Rucksack, hackte sich bei Larina unter und gemeinsam traten sie mit ihren Pokémon die Reise an. Zwar erst nach Rayono, um dort zu übernachten, aber sie waren sicher schneller in Abidaya, als sie dachten! Ach wie war das schön wieder gemeinsam unterwegs zu sein – und gewiss hatte Larry einiges zu erzählen, sie hatten sich schon viel zu lange nicht mehr gesprochen.

→ Tbc: Route 21 | Mit Larina
avatar
Wüstenblume
Arenaleiterin von Abidaya City

Pokémon-Team : Atari | Abby | Aralia | Rea

Punkte : 535
Multiaccounts : Ileva
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Teehaus "Zum aufgehenden Mond"

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten