Die
neuesten Themen
» Änderungen im LoD
von Gast
Heute um 1:15 am

» Route 16
von Neyla
Gestern um 12:01 pm

» Wohnung von Riley Avari
von Riley
Gestern um 11:44 am

» The Hope dies last
von Gast
Mi Mai 23, 2018 10:29 pm

» Abwesenheitsliste
von Veit
Di Mai 22, 2018 11:59 pm

» Reservierungen
von Lawrence
Di Mai 22, 2018 1:12 pm

» Wiese vor dem Musiktheater
von Mika
Mo Mai 21, 2018 3:41 pm

» Bibliothek "Distant World"
von Honoka
Mo Mai 21, 2018 3:31 pm

» Boutique "Milotica"
von Clyde
So Mai 20, 2018 12:42 pm

» Das Pokémon-Center von Panaero City
von Solomon
Do Mai 17, 2018 9:33 pm

» Herausforderung #1
von Livia
Do Mai 17, 2018 4:37 pm

» Kyoya vs Solomon
von Solomon
Do Mai 17, 2018 2:57 pm

» Strand von Ondula
von Spike
Do Mai 17, 2018 11:07 am

» Neues von der Insel! [Shima no Koji]
von Gast
Mi Mai 16, 2018 4:01 pm

» Nördliches Stadtzentrum [Event]
von Yang
Di Mai 15, 2018 11:58 pm

» Sportstadion [Event]
von Emilia
Di Mai 15, 2018 11:51 pm

» Einklangspassage [Event]
von Alistair
Di Mai 15, 2018 11:12 pm

» Sporthalle [Event]
von Enya
Di Mai 15, 2018 11:02 pm

» Fragen
von Kaya
Di Mai 15, 2018 3:38 pm

» Innenstadt [Event]
von Nero
Mo Mai 14, 2018 9:47 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Tonstudio

Beitrag von Gastam Fr Jan 06, 2017 5:13 pm

Tonstudio

Das Tonstudio ist eigentlich ein selbstgezimmertes Etwas, was noch genügend groß für allerlei Pokémon und Menschen ist; auch ein Orchester würde in dieser eher offenen Sache noch seinen Platz finden. Tatsächlich hat es wenig mit einem Tonstudio gemein, wenn man es im gesamten betrachtet - eher eine Konzerthalle mit weißem Marmor ausgelegt, einer erhöhten Plattform in der einen Ecke, beinahe schon Pavillon-artig aufgebaut, auf der noch einmal ein eleganter weißer Flügel steht.
Darum ist die Ebene abgeflacht und man kann sich entweder auf dem Boden setzen oder das Orchester findet dort seinen Platz.

Das namensgebende Etwas befindet sich in einer kleinen, düsteren Ecke, wo tatsächlich zwei abgetrennte Räume noch erhebliche Ähnlichkeiten mit einem Tonstudio aufweisen - ein Aufnahmeraum und eine Schaltzentrale.
Das alles gehört zum Anwesen von Charles M., reicher Schnösel vom Dienst mit Vorliebe für alles, was schön klingt und am Ende doch nicht so schnöselig, wie er gerne wäre. Taucht eigentlich selten auf und lässt fast jeden das Tonstudio oder die Halle für eigene Zwecke benutzen, da er keinen Wert darauf legt, wer da ein und aus geht. Nur saubermachen muss man selbst - und das nicht zu unordentlich!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Tonstudio

Beitrag von Gastam Do Jan 19, 2017 7:58 pm

#006
meeting Oksana
again we shall
be surrounded of music
my ears aren't plugged now

Wie viele Tage wohl vergangen waren? Sie zählte sie für gewöhnlich nicht, und so war es auch hier nicht anders - nun gut, die ersten Tage hatte sie noch gezählt, doch nachdem so viel nichts passiert war und sie ihren Kopf vor lauter Langeweile-Action nicht mehr gerade stehen wollte, hatte sie wieder damit aufgehört.
Vielmehr verbrachte sie ihre Zeit lieber damit, einer Monika auf dem Klavier zuzuhören, die für irgendein Orchester noch ein Stück üben musste und von Charles, dem Besitzer der ganzen Anlege in Abidaya City, dazu ... "inspiriert" wurde, den dortigen Flügel zu benutzen, tat sie das auch. Eine berühte Zuhörerin im Nacken tat ihr wahrscheinlich nicht gut, doch dafür interessierte sie sich nicht.

Als der Flügel am schicksalsverhangenen Tag dann doch frei wurde, setzte sie sich kurzerhand auf den Klavierstuhl und verbrachte die Zeit, die sie auf eine gewisse Top-Rangerin mit hohem Stellenwert für die Gesellschaft in ihrer hierarchischen Struktur wartete. Oksana, ihre Bekanntschaft aus dem nicht ewigen Ewigwald hatte ihr ein neues Forschungsobjekt beschert, welches sie gleich ausreizen wollte. Abwesend klimperte sie "Akogare no Hi Nichinjou" von irgendso einer Serie, die sie einmal begeistert geguckt hatte oder so (und immer noch begeistert war, aber es geriet eher in den Hintergrund), herunter und das mehrmals. Mehrmals am Stück. Die Wiederholungen machte sie dabei besonders ausführlich und lange und total nervtötend, wirklich unglaublich nervig, aber sie genoss diese Monotonie und die Einfältigkeit, die sich nur mit Variationen in der Spielweise ausradieren ließen. Es war durchaus anspruchsvoll, wie auch einfältig und langweilig. Niemand konnte manchmal sagen, was sie an dem Stück mochte, doch der größte Aspekt war wohl: Sie ging so manchen Gemüten damit auf die Nerven.

Code by gracious me | Picture by イトザキイト

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Tonstudio

Beitrag von Gastam Fr Jan 27, 2017 3:19 pm

#017 ❅ mit Thekla
Der Stille Lieder
CF ❅ Ewigenwald, Ewigenwald
Die letzten Tage waren angefüllt mit einem Wandel, und mit allerlei Aufgaben, denen sie nachgehen musste. Diverse Dinge, die auf der Arbeit angefallen waren, und die sie manchmal am liebsten auch nicht tun würde - aber nun, wo sie in dieser Position war, musste sie auch das Beste daraus machen. Es war ja nicht so, als wäre es für Oksana wirklich eine Last, die RPV gemeinsam mit ihrem anderen Boss zu leiten. Es lag an irgendetwas Anderem, welches sie unendlich müde und traurig machte, wenn sie an ihre Arbeit dachte, aber sie vertiefte diesen Gedankengang lieber erst einmal nicht weiter, sondern widmete sich nun dem Termin, dem sie nun folgte.
Tatsächlich hatte Matvey sie auch für diesen Trip dazu überredet, den Meerweg zumindest teilweise zu nehmen. Von Stratos City aus waren sie nach Avenitia gefahren, und dann weiter nach Abidaya über den Wasserweg. Ruhig war ihr Lapras über die Wellen davongeglitten, und sie beide hatten sich an der Ruhe nach dem Sturm erfreut, wenngleich wohl noch etwas anstand. Für einen Augenblick aber zu glauben, dass man befreit von allen Lasten frei atmen konnte, hatte etwas Erhebendes für sich. Sie hatte sich auch spontan in dieser Solitude entschieden, eben ein Lied anzustimmen. Bald waren noch andere Meeresbewohner zu ihnen gestoßen und hatten sie auf ihrem Weg begleitet. Ihr Herz war von Freude erfüllt gewesen, als sie die verschiedenen Pokémon sah, wie sie quietschfiedel in ihren Gewässern lebten und dem Glück fröhnten. Es hatte sie erleichtert, dass es nicht nur Unglück auf dieser Welt gab, und auch nicht nur Stille, die unerträglich war.
Je näher sie der Stadt gekommen waren, desto mehr wilde Pokémon verließen sie, und sie konnte sie verstehen. Auch ihr Lied setzte nun zu dem Ende an, ehe es in der Hörweite zu Menschen gänzlich versiegte. Sie bevorzugte es, wenn sie nicht für Menschen sang - da waren ihr die Pokémon einfach näher. Vielleicht fand sie sie ehrlicher, vielleicht. Sie war aber vermutlich nicht ohne Grund Rangerin, und auch nicht grundlos hatte sie es zum Boss der RPV geschafft. Ihr lag viel am Wohl der Menschen, und auch viel an dem von Pokémon.
In Abidaya City angekommen dauerte es aber eine Weile, bis sie es geschafft hatte, das Tonstudio ausfindig zu machen. Es hatte eigentlich wenig mit einem Tonstudio gemein, aber deswegen erfreute es Oksana umso mehr, welche die Halle mit ihrem Lapras betrat. Es erklang schon ein Lied, dessen Ursprung wohl die rothaarige Arenaleiterin am anderen Ende der Halle an einem eleganten Flügel war. Unwillkürlich musste sie sich vorstellen, wie diese Dame ein Konzert bestritt, ein elegantes Kleid anhatte und an einem ebenso eleganten Flügel da saß.
Mit leisen Schritten näherte sie sich der Pianistin, sie wollte keineswegs stören oder allzu sehr auffallen. Sie setzte sich in vorderster Reihe dann auf einem Stuhl am Gang, im Gang selbst nahm ihr fülliges Pokémon Platz, welches doch tatsächlich dann auch mehr oder weniger den Gang auch versperrte. Es tat aber sein Bestes, um nicht allzu groß zu erscheinen, auch wenn dies bei Matvey wohl eher ein nicht zu verneinender Fakt war.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Tonstudio

Beitrag von Gastam Fr Feb 03, 2017 6:06 pm

#007
meeting Oksana
again we shall
be surrounded of music
my ears aren't plugged now

Sie ließ ihre Finger über den Tasten schweben, fliegen, immer dieselbe Bewegung, die sie periodisch ausführten, um das Chaos und die wiederkehrende Welt der Wirklichkeit zu unterstreichen. Dabei wurde sie jedoch so leidenschaftlich, dass es schien, als würde sie vergessen, dass das Stück eigentlich noch aus anderen Stücken bestand ... nun, bis sie dann doch zu dem großen Finale ansetzte und das Stück mit einem spöttischen Lächeln beendete, auch wenn es niemand sehen konnte.
Zumindest dachte sie, dass es niemand sehen konnte, doch als sie sich umdrehte, sah sie die Schwarzhaarige, auf die sie nunmehr nur gewartet hatte. Sofort stand sie auf und wirkte immer noch erheitert von Musik und Schauspiel, welches in ihrem Kopf statt gefunden hatte.
"Miss Oksana!", rief sie erfreut aus und ging sofort zu besagter Person herüber, während ihr Turtok aufwachte, war es doch glatt eingeschlafen. Eigentlich besaß es keine großartige Präsenz, die hatte er nur, wenn er kämpfte. Ansonsten erschien Arthur als ein wirklich nebensächliches Etwas, welches von der jungen Dame dennoch dem Geschmack des anderen nach wahrscheinlich genau zu viel war.
"Wir freuen uns sehr, dass Sie es geschafft haben! War der Trip hierhin angenehm? Brauchen Sie etwas? Können wir sofort starten?", überstrahlte sie direkt einmal eine ganze Reihe an Fragen, die sie an ihre Teilnehmerin hatte. Ach, war das aufregend! Endlich einmal ein Pokémon mit einer Wesensart, die nur grob bei Joshua aufzufinden war, diesem Seedraking ohne King-Gefühle! Sie lächelte freundlich, erinnerte sich dann natürlich an ihr Turtok, welches sie eifrig herbei winkte. Schwermütig bewegte sich das Pokémon und ließ sich vorstellen.
"Übrigens, das ist Arthur, unser Vertrauter in allen Angelegenheiten", stellte sie ihn vor, während er - ebenso schwerfällig wie zuvor auch schon - eine Hand hob.

Code by gracious me | Picture by イトザキイト

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Tonstudio

Beitrag von Gastam Do Feb 09, 2017 6:09 pm

#018 ❅ mit Thekla
Die Ruhe in sich selbst
So langsam näherte sich das Stück dem Höhepunkt, und die vielen Wiederholungen machten es der Schwarzhaarigen teilweise nicht besonders leicht, keine gedankliche Verknotung zu bekommen. Sie war durchaus affin mit klassischen Stücken, welche sich dem in ähnlicher Weise bedienten, dennoch war es immer wieder etwas Anderes, wenn man es wirklich live und hautnah noch einmal hörte. Sie bewunderte die verschiedenen Spieler von allen möglichen Instrumenten für ihre Fertigkeiten doch immer wieder, konnte sie sich "nur" ihrer Stimme bedienen.
Sie schien persönlich jedoch auch kaum bemerkt zu haben, da schienen Matvey und sie zumindest in Punkto Geräuschlosigkeit nichts verlernt zu haben! "Miss Thekla", erwiderte sie den Gruß etwas ruhiger, als sie sich dann auch mit einem Lächeln erhob. Auch ihr Lapras bewegte sich ein wenig, aber auch sorgfältig, damit er nichts umschmiss, was nicht umgeschmissen gehörte. Sie nickte auch dem Turtok zu, welches sie ehrlicherweise dann auch erst jetzt bemerkte. Es wirkte sanftmütig, trotz seiner Kanonen und Gewehre oder was es da noch alles hatte.
"Ja, er war sehr angenehm", antwortete sie und lächelte Matvey wissend an, welcher seinen schönen Kopf in eben derselben Weise ein wenig neigte. "Sie kennen ja schon Matvey Aleksandrovitsch", stellte sie ihr Lapras dann aber trotzdem noch einmal dem Turtok vor. Auch hier neigte Matvey kurz und freundlich seinen Kopf, und stieß dabei auch begrüßende Laute aus, fragte ein wenig, wie es dem anderen wohl so ging und so weiter. Aufmerksam musterte Oksana ihren Partner, ehe sie sich an Thekla wandte.
"Wir können sofort starten, wenn du willst", antwortete sie dann, immer noch das sanfte Lächeln auf dem Gesicht behaltend. Irgendwie wirkte es hier doch ziemlich idyllisch, und sie war ganz von dieser Atmosphäre erfüllt. Und mal wieder bemerkte sie nicht, wie sie einfach vom Du zu Sie wechselte und andersherum.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Tonstudio

Beitrag von Gastam So Feb 19, 2017 2:20 pm

#008
meeting Oksana
again we shall
be surrounded of music
my ears aren't plugged now

Sie hatte ihr Stück beendet und wie auf den Glockenschlag genau war ihr auch eine Person entgegen getreten, die sie erwartet hatte. Nun, es konnte einer Forscherin nicht besser ergehen, als dass ihre Forschungssubjekte auch pünktlich eintrafen! Aber auch sonst hätte sie wohl ihren Spaß dabei gefunden, die Umgebung von ihr mit dem und jenen zu beschallen, solange ihr nicht davon langweilig wurde.

Auch dem Lapras zollte sie ihren Respekt, indem sie sich auch vor diesem kurz verbeugte; oder vielmehr einen Knicks andeutete, da sie mit einem Kleid unterwegs war.
"Natürlich! Sehr erfreut", sprach sie dabei mit einem aufgeweckten Lächeln, welches nur ihren Tatendrang verdeutlichte.
Noch erfreuter wurde sie, als sie hörte, dass sie sofort beginnen könnten. "Das ist prima!", gab sie eifrig von sich, nachdem auch das Turtok kurz gewürdigt wurde, welches sich aber keinen Zentimeter bewegen wollte. Sie hatte Glück, dass es in Kämpfen optimistischer bei der Sache war.

Nun aber war ganz die Forscherin mit dem leidigen Versuchsaufbau in ihr geweckt worden. "Wenn wir Sie dann bitten dürften, dort hinten Platz zu nehmen", gab sie freundlich von sich, während sie auf die Sitzreihen deutete, die noch hinter dem Orchestergraben waren und von der man imme noch einen fabelhaften Blick auf das Orchester wie auch auf die offene Wand in das Meer hatte. "Matvey, wir würden dich bitten, hier neben dem Flügel Platz zu nehmen", sprach sie andererseits zu dem Pokémon, deutete dabei auf die niedrigere Plattform neben dem Flügel, welches erhaben auf der eigenen runden Scheibe stand.
"Welche Attacken beherrscht Ihr Lapras, Ma'am?", hob sie dann aber doch fragend den Kopf. Ups. Hatte sie das schon einmal gefragt?

Code by gracious me | Picture by イトザキイト

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Tonstudio

Beitrag von Gastam Do März 23, 2017 6:01 pm

#019 ❅ mit Thekla
Die Ruhe am Strand
Oksana war pünktlich eingetroffen, was auch für sie eine Art Selbstverständlichkeit war, wenn es denn nicht doch anders dazu kam. Auch Thekla war schon vor Ort, vorsichtig waren sie weiter in den Raum gegangen, während die Rothaarige noch zu Ende gespielt hatte. Sie schien voller Tatendrang zu sein, was die Chefin der RPV mit einem Lächeln wahrnahm - sie mochte es, wenn die Jugend so voller Elan war und so aktiv!
Sie selbst setzte sich, als wäre sie wirklich die alte Dame, die sie war, vorne hin, während ihr Matvey vorsichtig noch den einen oder anderen Schritt nach vorne rückte, um die Musik besser zu hören. Das Turtok von Thekla schien sich dagegen keinen Zentimeter bewegen zu wollen, was die Schwarzhaarige mit einem leisen Kichern aufnahm. Es gab Pokémon, die waren so, und solche, die waren eben anders. Bei Pokémon konnte sie verstehen, was ihr bei Menschen nicht gelang.
Ihr wurde dann doch ein anderer Platz zugewiesen, den sie dann aber auch willig nahm - immerhin war die Aussicht dort doch um einiges besser. Neugierig musterte sie die Umgebung, die Nähe zum Meer war ihr durchaus nicht unangenehm. Sie erinnerte sie auch immer daran, wie sie ihren Partner zum ersten Mal kennengelernt hatte... sie wurde ja schon beinahe nostalgisch.
Matvey hatte sich mittlerweile auch am Platz neben dem Flügel eingefunden, seine Augen glitten neugierig und aufmerksam über seine Umgebung. Auch er schien sich zu erinnern. "Er beherrscht Eissplitter, Lawine, Blizzard, Bodyguard, Gesang, Hagelsturm, Taucher und Psychokinese", zählte die Rangerin ohne weitere Probleme auf - es ging immerhin um ihren langjährigen Partner!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Tonstudio

Beitrag von Gastam Fr Apr 14, 2017 6:05 pm

#009
meeting Oksana
again we shall
be surrounded of music
my ears aren't plugged now

Dass der Ort eine nostalgische Erinnerung beherbergte, konnte die junge Dame nicht erahnen, doch so oder so liebte sie auch das Ambiente dieses eigenartigen Tonstudios - welches sie gewissermaßen nicht als solches aufnahm. Nein, eigentlich war es alles andere als ein Tonstudio, bis auf diese eine Baracke in der einen Ecke.
Die Attacken, die das Lapras beherrschte, waren zahlreich: Eissplitter, Lawine, Blizzard, Bodyguard, Gesang, Hagelsturm, Taucher und Psychokinese. Das wären ... "Das sind ziemlich viele, Sie trainieren Ihr Pokémon gut!", musste sie eingestehen und nickte mit einem anerkennenden, fröhlichen Lächeln. Hah, Treffer ausgemacht, das war ja der Wahnsinn! Ranger hatten wohl allgemein etwas, was sie zu einem perfekten Testobjekt machte.
"Wir hoffen, Ihnen gefällt die Musik", sprach sie noch zu Oksana selbst, ehe sie sich zu dem Lapras wandte. "Wir wollen dir heute keine Befehle geben, du kannst selbst entscheiden, welche Attacke du wann einsetzt - machen solltest du es wahrscheinlich trotzdem. Wir spielen, und sobald dir nach einer Attacke ist, machst du es einfach, in Ordnung? Oh, und wenn dich die Musik zu sehr stört, mache einen gaaaaaaanz lauten Laut!", erklärte die Rothaarige das Vorgehen, was sie heute verfolgen wollte.
Und was wurde es diesmal? Das von ihr auch favorisierte "Merry Go Round" vom Wandelnden Schloss, komponiert von Joe Hisaishi, was das Lapras zu einer Attacke verführen sollte. Sie hatte sich vorgenommen, das Stück mehrmals und in unterschiedlichen Variationen zu spielen - das erste Mal würde jedoch locker und einfach dem Original so nahe wie möglich kommen wollen, pasta!

Code by gracious me | Picture by イトザキイト



[out: Damn. Drei Wochen für 250 Wörter, ich werde auch net mehr jünger. |D]
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Tonstudio

Beitrag von Gastam So Apr 16, 2017 2:17 pm

#020 ❅ mit Thekla
Die Schwermut eines leichten Fluges
Es stimmte, dass das Ambiente sie hier nostalgisch stimmte, doch was tat es bei so einer alten Dame denn auch nicht? Auch wenn Oksana sich hier und da wohl zu Unrecht alt fühlte, sie fühlte sich halt immer noch recht alt. Ein wenig zu alt vielleicht, um noch Boss zu sein und neue Ideen einzubringen, doch so langsam gliederte sie sich auch ein.
Die Attacken, die ihr Lapras beherrschte, waren durchaus zahlreich, und mit einem Anflug von Stolz musterte sie ihr schönes Pokémon, welches mit der Zeit gut herangewachsen war. "Wir sind immerhin auch schon fast ein ganzes Leben zusammen, nicht wahr, mein Großer?" Sie schmunzelte und tätschelte ihm den Kopf, welchen er ein wenig neigte.
Beide hörten aufmerksam zu, als die Rothaarige das Vorgehen erklärte. "Wohin soll die Attacke gerichtet werden?", fragte die Rangerin dann noch einmal nach, nachdem sie sich hingesetzt hatte, immerhin wollten sie auch nichts zerstören. Und mit manchen Attacken könnte es doch recht frostig hier werden... aber nun gut, ein wenig Abkühlung schadete sicher auch nicht allzu dolle, oder?
Das erste Stück kam ihr dezent bekannt vor, als würde es Erinnerungen an ihre Kindheit wecken... Matvey schloss die Augen, wippte ein wenig im Takt, als es sich von der Musik tragen ließ. Das Bild einer Hafenstadt kam bei ihnen beiden auf, eine lockere Schwermütigkeit, die sich auf das Gemüt niederschlug, als hätte man vor Trauer die Augen langsam zugeschlagen. Und dann doch wieder die Leichtigkeit, die jedoch immer bodenständig war, man würde nicht fliegen können. Hagelsturm ließ dann das Tonstudio erbeben, doch kurz darauf hielt das Lapras mit Psychokinese die Hagelkörner in Schacht, es schien so, als würde das Pokémon diese im Rhythmus der Musik bewegen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Tonstudio

Beitrag von Gastam Sa Apr 29, 2017 2:27 pm

#010
meeting Oksana
again we shall
be surrounded of music
my ears aren't plugged now

Ranger, so erschien es der Rothaarigen nach der Zusammenkunft mit dieser schwarzhaarigen Dame, waren wirklich andere Menschen, als sie es war! Sie würde nicht direkt "besonders" sagen, da sie jeden Menschen für mehr oder minder "besonders" hielt (in welchem Bereich das auch immer sein möge), doch es erstaunte sie, dass sie mit einem Pokémon durch das Leben treten konnte, ohne es jemals fest an sich gebunden zu haben - wie etwa durch einen Ball. Thekla starrte nachdenklich ihr Turtok an. "Das klingt toll!", gab sie schließlich enthusiastisch von sich und nickte eifrig. Ja, auch sie war mit ihrem Pokémon, diesem Arthur, schon sehr lange zusammen, wenngleich die Bindung anders war, so war die Art doch irgendwie auch ähnlich, oder?
Sie selbst drehte sich auf dem Klavierhocker um und zupfte an ihrer Kleidung, und glättete Falten, um sich für das Spielen vorzubereiten, als die Frage nach der Richtung eingetroffen war. "Oh, solange es nur nicht nach innen gerichtet ist, ist uns alles recht!", rief sie locker. Na, also eigentlich gab es nur einen Bereich, der offen war, und das war der zum Meer hin. Ein Sandstrand schmückte noch die Landschaft vorher, doch das war wohl irrelevant. Die Höhe, auf die man stieß, wenn man sich etwas vorbeugte, betrug nur wenige Meter, wenn es überhaupt auf einen Meter kam. Es war schwierig zu sagen, zu welchem Zweck der Bauherr diese Lücke hatte liegen lassen, wo alles andere doch in einem leichten Hügel nach unten ging. Na, aber der Architektur wollte sie sich auch nicht annehmen, hah.

Nun aber konzentrierte sich, die Hände locker über der Tastatur, eine kleine Höhle mit ihrer Hand aufbauend, atmete sie kurz ein und dann aus, ehe sie die Melodie des wandelnden Schlosses anspielte.
Sie befand sich voll in ihrem anderen Element (das eine war das Gewinnen oder das Kämpfen allgemein) und hatte kurzweilig die Augen geschlossen, um die Melodie zu erfühlen. Sie hatte das Lied sehr gerne und oft gespielt, auch wenn es zwischendurch auch Phasen gegeben hatte, wo ihr das musikalische Gespür abhanden gekommen war. Das waren deprimierende Zeiten gewesen, doch wenigstens konnte sie auch darüber hinweg kommen und sich wieder der Musik widmen, wie sie es von Kindesbeinen tun wollte. Die Verspieltheit kam in dem Stück, welches einem Walzer nicht unähnlich war (der anhaltende Dreivierteltakt war doch maßgeblich, wie auch die rhythmische Folge von Basstönen und Akkorden in der Begleitung), doch durchaus raus. Und so strahlte ihr Gesicht beinahe, als sie die wunderschönen tanzenden Eiskristalle sah, die sich dem Rhythmus der Musik anpassten. Das Lapras sah nicht nur gut aus, es war auch ziemlich präzise!

Kurz stoppte sie, nachdem das Stück beendet war, und schrieb sich etwas auf einen Notizblock, nickte.
Als sie zu einer Wiederholung des Stückes ansetzte, wurde sie aber doch wohl etwas gemeiner, denn wo sie früher akribisch nach Takt gespielt hatte, variierte sie vollkommen willkürlich. Sie wurde einmal extrem langsam, als würde jemand gerade sterben, dann wiederum zog sie die Zügel verdächtig an. Sie hatte Glück, dass sie das Stück damals nicht aufgegeben hatte, ansonsten würde sie es heute wohl nicht so chaotisch vom Rhythmus her und doch so fehlerfrei spielen können.

Code by gracious me | Picture by イトザキイト

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Tonstudio

Beitrag von Gastam Mi Mai 17, 2017 4:38 pm

#021 ❅ mit Thekla
Die Wankelmut eines zitternden Sturmes
Oksana war wirklich stolz auf ihre Verbundenheit zu einem ganz besonderen Pokémon und dass es sie in demselben Maße schätzte wie sie es tat. Sie mochte es, sich auf ein Pokémon zu konzentrieren, wenngleich sie auch keine Trainer oder Arenaleiter wie vor ihr zum Beispiel Thekla verurteilte. Jeder besaß seinen ganz eigenen Weg zu leben, und dieser Weg war es, den Oksana für sich gewählt hatte. "Das ist auch wirklich toll. Aber ich bin mir auch sicher, dass Sie ein ähnliches Band zu ihrem Pokémon pflegen, sonst wäre es mit Sicherheit nicht hier." Sie schenkte ihm ein sanftes Lächeln, ihre roten Augen strahlten nur sanft dabei, ohne ihre bedrohliche Komponente zu offenbaren.
Wohin die Attacke gerichtet war, war also ihrem Pokémon überlassen... sie nickte ihrem Lapras zu, welches ebenso verstanden hatte. Es machte sich ebenfalls wie die Klavierspielerin für das Stück bereit, lockerte sich, öffnete sich, und entspannte sich. Auch die Rangerin tat dasselbe, da ihrer beider Seelen und Herzen auf eine mysteriöse Weise miteinander verknüpft waren. Vielleicht war es übertrieben, vielleicht aber auch nur die Realität, wenn sie fühlen konnten, was der jeweils andere fühlte.

Während das Stück seinen Lauf nahm, musste Oksana sich ranhalten, dass sie aufgrund von Matveys Gemüt - er war doch irgendwie ein kleines Sensibelchen und leicht zu bewegen - nicht selbst noch anfing zu tanzen oder zu singen. Die Melodie jedoch verblieb in ihrem Kopf, rauschte dort wie eine sanfte Welle und spülte immer wieder Erinnerungen an den Strand, an die vielleicht auch gerade ihr Pokémon dachte. Mit Faszination und Stolz betrachtete sie die Kristalle, welche sich im Zuge der Musik gebildet hatten, mit den verschiedenen Attacken, die sie von ihrem Pokémon kannte.
Als das Stück zum Erliegen kam, drehten die Eiskristalle noch ihre letzte Pirouette, ehe Matvey sie noch einmal konzentrierte und sie dann durch die kleine Lücke zurück in das warme Meer schickte, wo sie schon im Flug zu Tropfen wurden und wieder verschwanden.

Der nächste Durchlauf war für Matvey und auch für Oksana dann durchaus aufwühlender. Sie beide waren eher beständige und auf Konstanz ausgelegte Gestalten, weswegen es immer wieder irritierende Flimmer gab, mit denen es zu kämpfen gab. Die Attacken, welcher sich das Lapras bediente, waren chaotisch und schienen keiner wirklichen Reihenfolge zu folgen, mal rasten Eissplitter, dann ein sanfter Blizzard, Lawine, Bodyguard... Bis er schließlich zu Gesang ansetzen wollte, es dann aber jedoch unterließ. Oksana hatte jedoch diese Regung bemerkt, und sie schenkte ihrem Pokémon ein sanftes Lächeln.
Ja durchaus, ihr Pokémon war von besonnener, ausgeglichener Natur, aber das hieß nicht, dass äußere Einflüsse dieses Wesen gänzlich kalt ließen. Wie bei einem unergründlichen tiefen See waren die Wellen leicht zu schlagen, wenngleich sie sich auch wieder beruhigen würden. Wie auch bei ihr. Und dann wiederum gab es auch einfach Dinge, die sie beide nicht mehr berührten, wohingegen andere wiederum ihren Zorn schürten, sie zum Rasen brachten oder die Gefühle so weit reduzierten, dass sie zu einer gnadenlosen, autoritären Frau wurde. Vor allem in Angesicht von unverzeihlichen Fehlern wurde sie schnell zu einer kühlen Furie.
[out: Das ist das Altdamen-Play, I see.]
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Tonstudio

Beitrag von Gastam Do Mai 25, 2017 2:26 pm

#011
meeting Oksana
again we shall
be surrounded of music
my ears aren't plugged now

Hehe, natürlich pflegte sie ein besonderes Verhältnis zu ihren Pokémon - wobei die Rangerin eigentlich nur von einem Pokémon sprach ... well, damit konnte sie auch leben. Ihr Turtok war immerhin eines ihrer ersten Pokémon gewesen, während die anderen widerspenstig in ihre Hände gefallen waren, hehe. Nicht, dass sie sie martialisch behandelte. Nur Rolf hatte ... ein leicht bedrückendes Los gezogen, sie versprach aber, sich zu besser, nachdem sie Oksana getroffen hatte. Irgendwann würden sie sich wohl noch gut anfreunden, sie und das Rollbällchen. Wahrscheinlich, wenn sie jemals mit diesen idiotischen Spitznamen aufhören würde ... hah ...
"Vielen Dank!", rief sie dann aber munter zurück und bereitete sich allmählich auf das Spiel an sich vor; sie hatte nicht unbedingt viel geübt, oder extra dafür geübt, doch sie konnte mit Stolz von sich behaupten, dass es einige Stücke gab, die sie auswendig konnte und ohne Probleme würde spielen können. Das Lustigste würde aber nicht nur das Beobachten sein ... sie war gespannt, wie viele Theorien sich bestätigen oder widerlegen würden.

Wie sie es bemerkte, ließ das Stück Inspirationen für diverse Vorführungen offen, die das Lapras hier zeigte. Es war eine anmutende, aber nicht gerade aggressive Darbietung, wahrscheinlich gut geeignet für einen Wettbewerb, obgleich sie sich damit de facto und de jure ... null auskannte. Das eine Band in ihrem Besitz war im Prinzip keines, Ende!
Hastig schrieb sie etwas auf, nachdem sie geendet hatte. Moving Castle; gut für hübsche Darbietungen, Attackenspannbreite eher gering, aber effektiv miteinander kombiniert. Keine direkten Treffer in das Nichts. Hm. Dabei hatte sie das Stück für noch nicht einmal so ruhig eingeschätzt, eine Verwunderung wie auch ein Amüsement für sich!

Das nächste Stück war im Prinzip das Vorgängerstück, doch es bereitete ihr doch sehr viel Freude, es überhaupt zu spielen. Immerhin war es so wandelbar und unterschiedlich! Rhythmus, aber auch Dynamik fanden ihre vollkommene Verwirrung, die man auch einer anderen Musikrichtung entnehmen konnte. Die Zwölftontechnik von Schönberg war wahrlich eine Katastrophe für die Ohren, doch eine perfide Ordnung und ein Meisterwerk des Komponierens, wie sie fand. Einen solchen "Krach" ließe sich nicht zufällig konstruieren, wie sie fand.
Nun ... ob sie das anspruchsvolle Stück noch spielen würde, war eine Frage für sich, doch erst einmal beendete sie ihr Stück und musste doch ein wenig schmunzeln, wenngleich entschuldigend gleichermaßen. Moving Castle - zufallsgenerierte Dynamik und Rhythmmus; breite Attackenspannweite, sichtbares Chaos. Verwirrung in der Musik führte also wie erwartet zu Verwirrung im Geiste. Sie sah kurz zu der anderen, unsicher, ob eine Pause benötigt war, doch drei Stücke sollten machbar sein, oder ...? Sie verzichtete auf eine verbale Kommunikation und stimmte das nächste Stück nach etwa drei Minuten an, die sie noch mit Notizen verbracht hatte.

Weiter ging es jedoch wieder etwas ruhiger.
"The Poem of Everyone's Soul" war eines der Stücke, die sie erst kürzlich beendet hatte. Ihrer Meinung nach auch ein gutes Stück, um zu sehen, ob es ... nicht doch interessante Wendungen geben würde. Einige Crescendos und Decrescendos würden warten - und am Ende ... nun, dann würde sie wohl auch ein wenig singen, hehe.

Code by gracious me | Picture by イトザキイト

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Tonstudio

Beitrag von Gastam So Jun 11, 2017 1:30 pm

#022 ❅ mit Thekla
Das ruhige Kälte tief empfundener Trauer
Oksana freute sich immer über jugendlichen Elan - auch wenn die Arenaleiterin ihrem Alter eventuell näher war als sie vermutete, da sie jeden erst einmal als jünger als sich selbst einstufte - und auch über eine gute Bindung zu den Pokémon, die einen umgaben und die man sorgsam pflegen musste. Sie waren immerhin keine Sklaven, ob nun durch FangKom oder Pokéball an den Besitzer gebunden, sondern ebenbürtige Partner und Freunde. Doch nun zurück zum Spiel, welches ja eigentlich die Hauptursache für diese ganze Aktion war!
Matvey offenbarte dann doch einen Teil seines Könnens für Aufführungen, welches sie einmal in ihrer Heimatstadt ja auch unter Beweis stellen konnten. Wettbewerbe waren für sie immer ein schönes Ereignis, da dort noch einmal die Verbundenheit mit den Pokémon offenbar wurde, und auch sie selbst ja erfolgreich ein Band hatte mitnehmen können - dieses verwahrte sie gut auf, eine kleine Erinnerung, dass sie als Duo so viel mehr waren als einfach nur ein Ranger und sein Partner.
Weswegen sie dann auch entsprechend mit ihrem Partner verwirrt wurde, als das Stück in chaotischer Anordnung noch einmal wiederholt wurde, etwas, was den beiden Harmonie betonten Gemütern nicht unbedingt zugute kam. Deswegen tat die darauf folgende Pause wohl beiden gut, in welcher sie sich in der Stille noch einmal sammeln konnten. Oksana wie auch Matvey schlossen die Augen und hörten dem sanften Rauschen der Wellen zu, welche hier in der Nähe irgendwo ihren Kreislauf, ihren Zirkel fanden.
Bei dem nächsten Lied dann konnten sie sich wieder in etwas Ruhigeres einfinden. Eine sanfte Lawine rollte die Bühne hinunter und bedeckte alles mit Schnee, und mit dem sich erhebenden und bestimmenderen Tönen wurden Eissplitter mehr oder weniger sanft auf dem Boden platziert, um dann wieder mit Psychokinese zerstört zu werden. Ein Hagelsturm kam bei den düsteren Teilen herauf, welcher sich mit dem Abklang auch wieder legte. Es war ein trauriges Stück für die beiden, und es wühlte sie ebenso auf wie es eine eigentümliche Ruhe mit sich brachte. Sie selbst konnten nicht genau sagen, was es mit dem Stück auf sich hatte, doch je ruhiger es wurde, desto ruhiger schien auch der Sturm zu werden, und je lauter, desto lauter war auch der Hagelsturm, der sich zeitweilig sogar regelrecht in einen Blizzard verwandeln konnte. Eissplitter versetzten die schneebedeckte Szenerie und Landschaft abermals mit funkelnden Eiskristallen, die mit Psychokinese wieder zerstört wurden, sich in feinen, eisigen Staub zerteilten. Als der Gesang einsetzte, wollten nun auch wieder sowohl die Schwarzhaarige als auch das Lapras mit einstimmen, und... nun hielt sie keiner mehr davon ab, ehrlich gesagt, denn mit Thekla hatte auch Oksana ihre Stimme erhoben. Wieso Matvey dann nicht Gesang einsetzen durfte, wusste er da auch nicht!
Wie gut nur, dass Matvey kurz zuvor noch Bodyguard eingesetzt hatte, damit sie nicht alle in der aufgekommenen Kälte noch ihren Tod finden würden, denn es war durchaus etwas winterlich mit all den eisigen Temperaturen geworden, die hier nun herrschten. Noch blieb das Eis aber auch beständig, wohl ein Nebeneffekt des Ewigen Eises, welches das Lapras als Item trug.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Tonstudio

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten