Die
neuesten Themen
» Abwesenheitsliste
von Veit
Gestern um 11:59 pm

» Reservierungen
von Lawrence
Gestern um 1:12 pm

» Wiese vor dem Musiktheater
von Mika
Mo Mai 21, 2018 3:41 pm

» Bibliothek "Distant World"
von Honoka
Mo Mai 21, 2018 3:31 pm

» Boutique "Milotica"
von Clyde
So Mai 20, 2018 12:42 pm

» Das Pokémon-Center von Panaero City
von Solomon
Do Mai 17, 2018 9:33 pm

» Herausforderung #1
von Livia
Do Mai 17, 2018 4:37 pm

» Kyoya vs Solomon
von Solomon
Do Mai 17, 2018 2:57 pm

» Strand von Ondula
von Spike
Do Mai 17, 2018 11:07 am

» Neues von der Insel! [Shima no Koji]
von Gast
Mi Mai 16, 2018 4:01 pm

» Nördliches Stadtzentrum [Event]
von Yang
Di Mai 15, 2018 11:58 pm

» Sportstadion [Event]
von Emilia
Di Mai 15, 2018 11:51 pm

» Einklangspassage [Event]
von Alistair
Di Mai 15, 2018 11:12 pm

» Sporthalle [Event]
von Enya
Di Mai 15, 2018 11:02 pm

» Fragen
von Kaya
Di Mai 15, 2018 3:38 pm

» Innenstadt [Event]
von Nero
Mo Mai 14, 2018 9:47 pm

» Schließung von Digirevenge und Löschung der Partnerschaft
von Gast
Mo Mai 14, 2018 8:59 pm

» Konzepte vorstellen
von Lawrence
Mo Mai 14, 2018 12:35 pm

» Naruto Shinobi no Monogatari: Kirigakure braucht Verstärkung!
von Gast
So Mai 13, 2018 9:34 pm

» Wohnung von Riley Avari
von Ashé
So Mai 13, 2018 3:45 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Zytomegaam Di Jun 20, 2017 1:56 pm

Der Zentralpark

In der Mitte von Stratos City befindet sich der Zentralpark. Das ist eine große Grünfläche mit großen Wiesen, Bäumen und Sitzgelegenheiten. In der Mitte befindet sich ein großer Springbrunnen und ein kleiner Teich ist im westlichen Teil zu sehen, an dem sich gerne Dusselgurr baden.


__________________________

avatar
Newsbringer
  Elfuns kleiner Freund

Punkte : ♣♦♥
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Luzéam Mo Jul 03, 2017 12:09 pm


Luzé Hyouka

Comming from -


UB-Event #001 with „Elyas Kanae“


Der Arenakampf war nun also tatsächlich vorbei und Luzé konnte den Gleichgewichtsorden sein Eigentum nennen. Er hatte Elyas im Warteraum abgeholt und dann waren sie zusammen in das nächste Pokémoncenter gegangen, damit Luzés Team behandelt wurde. Da das nun aber geklärt war, hatten sie sich auf den Weg zum Zentralpark gemacht, denn Luzé wollte das Endivie zurückbringen. Es war merkwürdig, dass das Pflanzenpokémon da auf einen Schlag so schlecht gelaunt schien – geradezu bockig. Wollte es gar nicht zurück? Kurios. Luzé wollte dennoch sehen, was geschah, wenn sie im Park ankamen.
Auf dem Weg sprachen sie mehr, als Luzé es wohl das gesamte letzte halbe Jahr getan hatte – Elyas wollte nämlich am liebsten jedes Detail vom Kampf gegen Isaac erfahren und löcherte ihn daher mit unzähligen Fragen. Luzé antwortete geduldig, wenn auch etwas genervt, aber er verbot dem Rotschopf dennoch nicht den Mund. Wer wusste schon, was sich Elyas davon erhoffte?
Sie erreichten bald die Stelle, an der er das Endivie vor den Kndenr gerettet hatte – sie kam zumindest in Sicht. Er sah zu dem Pflanzenpokémon herunter.
„Es wird Zeit.“, sagte er ruhig, woraufhin das Endivie ihn geradezu böse ansah. Was war denn nun? So schnell konnte es sich doch gar nicht entschieden haben, lieber bei einem Trainer zu bleiben, oder? Er ging in die Hocke. „Was erwartest du denn, hm?“, fragte er ruhig, woraufhin das Endivie die Wangen aufblies, bevor es leise grummelte. Er seufzte leise. „Vielleicht gefällt es dir gar nicht so gut, wie du denkst.“, fuhr er fort und das Pflanzenwesen gestikulierte wild, während es Laute von sich gab, die teils verärgert, teils bittend klangen. Er musterte das kleine Wesen. „Und wenn es doch nicht toll ist, hm?“, fragte er. Ein Schmollen, so schien es, war die Antwort. Er wollte gerade noch etwas sagen, als dann aber plötzlich ein Donnern zu hören war – sofort schnellte sein Blick auf der Suche nach der Quelle nach oben, während das Endivie sich erschrocken an ihn drängte. Luzé sah sich misstrauisch um – noch ein Donnern. Dann, plötzlich, schwarze Löcher am Himmel, aus denen merkwürdige Gestalten drängten. Er richtete sich auf, sein Blick wurde nicht nur ernst, sondern geradezu finster. Das war wohl kaum als „ungewöhnlich“ zu betiteln, richtig? Attacken schienen durch den Himmel zu leuchten – waren das etwa Pokémon? Sie schienen jedenfalls alles andere als friedlich zu sein. Er sah nicht zu dem Rotschopf herüber, als er ihn ansprach. „Wir sollten verschwinden.“, hielt er fest. „Der Park bietet eine zu große Angriffsfläche und kaum Schutz – wir sollten uns umsehen. Ich denke nicht, dass diese … Wesen uns freundlich begegnen.“, fuhr er fort, bevor er den Koordinator nun doch endlich ansah. Seine Hand war zur Faust geballt, er spürte, wie das Endivie zitterte. „Einwände?“, fragte er nun also – wenn Elyas etwas tun wollte, würde er das verstehen. Vermutlich brauchten in der Stadt einige Hilfe – aber auch hier im Park hielten sich Menschen auf und die waren genauso in Gefahr, wie Luzé und Elyas, Wenn sie sie von hier fortbringen konnten, falls sie Hilfe brauchten … Besser, niemand blieb hier. Hier gab es einfach nichts, wo man sich in einem Notfall verbergen konnte. Und diese Wesen schienen nicht gerade zimperlich zu sein, denn wieder rasten Attacken durch den Himmel. Rauch stieg irgendwo in der Ferne auf – hier im Park hörte man beinahe nichts, aber das Chaos, der Tumult musste groß sein inmitten dieser Metropole. Der Himmel wurde immer dunkler, immer mehr Geschöpfe, vermutliche Pokémon erschienen . Immer mehr schien es, als würde ein Unwetter sie immer stärker in die Enge treiben. Besser, sie machten jetzt einen Plan und zogen diesen durch. Besser, sie bestimmten das Geschehen – als am Ende zu Gejagten zu werden. Doch dabei durften sie den Eigenschutz und den Schutz der Mitmenschen und Pokémon nicht vergessen. Pokémon, die sich wie das Endivie wohl allein nicht so einfach zur Wehr setzen konnten.
Ein Donnern folgte – und ein Blitz entwurzelte einen nahen Baum. Verdammt – wie erwartet war es hier gerade zu brenzlig, zu verharren!




To be continued -


__________________________
avatar
Eisenwolf
Trainer

Pokémon-Team :
Team:




Wird von einem begleitet.
Punkte : 355
Multiaccounts : Tallulah, Larina, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Elyasam Mo Jul 03, 2017 10:54 pm

Himmel, was war der Rothaarige heute auch aufgeregt! Da hatte Luzé doch tatsächlich den Arenakampf gewonnen! Wie schade er es doch fand, dass er im Warteraum bleiben musste. Nur zu gerne hätte er sich diesen Kampf angeschaut. Aber wahrscheinlich wäre er dem Schwarzhaarigen damit nur noch mehr auf die Nerven gegangen und ihm von eigentlichen Kampf abgelenkt. Das wäre nun auch nicht Sinn der Sache und somit beließ er es dabei, den Trainer jetzt mit jeder Frage zu Löchern, die ihm einfiel. Hach, er war zu aufgeregt. Und zu neugierig. Und zu aufdringlich. Ein Wunder, dass sich Luzé überhaupt noch mit dem Quasselkopf abgab! Wäre nur zu verständlich gewesen, wenn der Trainer schon längst das Weite gesucht hätte. Aber so war Elyas deutlich zufriedener und hörte den Antworten des Trainers auch aufmerksam zu. Es muss wirklich ein erstaunlicher Kampf gewesen sein, bei dem was Elyas alles so hörte!
Zu cool.

Allerdings erreichten sie dann auch bald die Stelle, an der Luzé das Endivie aufgegabelt hatte und dort auch wieder frei lassen wollte. Elyas hielt sich da lieber im Hintergrund. Er wollte sich nicht in der Sache einmischen, da es nur Luzé und das Pflanzenpokemon betraf. Auch wenn er eher Mitleid mit den Beiden hatte. Scheinbar wollte sich das Endivie nicht von dem ehrgeizigen Trainer trennen. Aber so wie er das Endivie auch verwöhnt hatte, konnte er es sogar verstehen. Da würde er sich auch nicht trennen wollen. Armes Endivie. Elyas wollte echt nicht an der gleichen Stelle sein. Es lag aber bei Luzé, was er daraus machen würde.

Wenn…auch später. So gab es in diesem Moment doch einen erheblichen Krach war zu hören. Irritiert blickte Elyas in den Himmel, von wo das Geräusch ertönte und entdeckte zig schwarze Löcher, aus denen seltsame Kreaturen geflogen kamen. Noch immer ziemlich irritiert, näherte sich Elyas Luzé und seinem Endivie. “Was wird das…?“, warf der Rotschopf die Frage in den Raum, erwartete aber nicht, dass sein Begleiter eine Antwort wusste. Das kam ja doch ziemlich plötzlich, dieses hereinbrechen von Kreaturen aus seltsamen Löchern. Schon bald darauf hörte man die ersten Schreie aus der Stadt und den Klang von Explosionen. Was zur Hölle? “Nein, keine. Lass uns schnell von hier verschwinden!“, antwortete Elyas, als der Schwarzhaarige meinte, dass es vielleicht besser wäre, den Park zu verlassen. Es stimmte, dass man hier kaum Schutz suchen könnte. Man saß hier praktisch auf den Präsentierteller! Und darauf der Koordinator wirklich keine Lust. Dementsprechend hatte er garantiert keine Einwände.
Und schon gar nicht, als in der Nähe ein Blitz einschlug und einen Baum entwurzelte. Erschrocken zuckte der Rothaarige zusammen und starrte den umgefallenen Baum an, welcher bereits Feuer gefangen hatte. Der Blitz hätte genauso gut sie treffen können! “Nein. Absolut keine Einwände. Lass uns abhauen!“, drängte Elyas den Schwarzhaarigen zur Eile an. Besser, sie kamen hier weg, ehe es zu weiteren Unfällen kam.

“Hast du denn eine Idee, wo wir hinsollen?“ Am besten, ganz aus Stratos City raus, oder nicht? Außer natürlich, diese Viecher waren überall am Himmel erschienen und nicht nur über Stratos City. “Oder…willst du da rein und versuchen zu helfen?“ Recht leise stellte Elyas die Frage, da er wirklich nicht scharf darauf war, sich mitten ins Getümmel zu stürzen und versuchen wollte zu helfen. Aber es gab gewiss genug Leute, die Hilfe benötigen würden.

__________________________
Zutaten für nen guten Entenbraten:

[ ] Hoppla! Einmal nicht aufgepasst, schon bist du auf den Schwanz eines Skunkapuhs getreten. Versuche den Stinker "auf deine Art" sofort zu beschwichtigen, damit du nicht plötzlich noch 24 Stunden lang deswegen stinkst. <- So viel zum Thema, Rothaarige halten zusammen ._.
avatar
Koordinator

Pokémon-Team :

Punkte : 295
Multiaccounts : Traffy, Kaoru, Tabris, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Luzéam So Jul 09, 2017 3:40 pm


Luzé Hyouka

Comming from -


UB-Event #002 with „Elyas Kanae“


Der Weg war kaum von Interesse gewesen – aber was hier nun im Park, oder besser gesagt in der ganzen Stadt geschah, war mehr als nur nennenswert. Wie Luzé auch hatte Elyas bei dem Donnern augenblicklich in die Höhe geschaut – er war sogar näher zu ihm gerückt, nachdem er etwas Abstand gehalten hatte, damit Luzé mit dem Endivie sprechen konnte. Auf die Frage der Augenklappe hin jedenfalls reagierte Luzé nicht – denn er hatte keine Antwort zu geben. Er richtete sich lediglich auf. Es donnerte abermals, als sie beide zu den Kreaturen sahen – die Stadt selbst schien zu jauchzen. Dieser Angriff war gezielt auf die Bewohner und alle anderen Lebewesen hier gerichtet – Gebäude mussten bei dem, was man hören konnte, zu Bruch gehen. Luzé biss die Zähne aufeinander, dass sein Kiefer schmerzte – und schlug vor, zu verschwinden. Elyas hatte offenbar keine Einwände – sehr gut. Ein einschlagender Blitz verhinderte die beiden aber in diesem Moment – der erschrockene Ausdruck auf Elyas Gesicht entsprach dem Schrecken in Luzés Herzen, doch seine Miene war versteinert. Elyas begann ihn zu drängeln – er nickte, sah zu dem Endivie.
[color=#870c1c]„Komm.“[/url]; sagte er zu dem jungen Geschöpf – und sofort war es dicht bei seiner Seite, fest entschlossen, sie so schnell nicht zu verlassen. Jedenfalls nicht bei all diesem Chaos … Luzé sah sich kurz um und lief dann los, als Elyas die Frage stellte, wo sie hin sollten – oder ob Luzé in die Stadt wollte. Er schüttelte den Kopf. „Wir können in der Stadt wohl kaum etwas ausrichten – aber im Park sind gewiss noch andere. Vielleicht braucht jemand Hilfe.“, erwiderte er also, während er sich hastig umsah im Lauf. Diese Wesen waren in Massen aus diesen Löchern gekommen, die am Himmel schwebten – und der Zentralpark war nicht vor den Angriffen gefeit. Tatsächlich tauchten einzelne dieser Kreaturen genau hier auf und griffen an, was nicht niet- und nagelfest war. Luzé blieb stehen und hielt auch Elyas davon ab, weiterzulaufen, als eines dieser Dinger dann direkt vor ihnen auftauchte. Sie erinnerte vage an eine Origamifigur – nur dass die Arme offenbar messerscharf waren und als Klingen dienten. Luzés Muskulatur war angespannt, als er nach einem Pokéball griff.
„Ich versuche, es abzulenken – verschwinde von hier!“, knurrte er Elyas zu, während er den Blick nicht von dieser Kreatur nahm. Seine Hand ergriff den passenden Pokéball – und Kronos erschien. Das Hundemon war deutlich kampflustiger als die beiden anderen Mitglieder seines Teams – und Sy wollte er ungern in den Himmel schicken, wenn es dort noch weitere dieser Wesen gab. Kronos jedenfalls spürte die Gefahr augenblicklich und erfasste den unbekannten Gegner, der sie ebenfalls anvisierte. „Fangen wir mit Jauler an, Kronos – sicher ist sicher.“, gab Luzé die Anweisung – doch kaum stieß das Hundemon den Jauler aus, griff diese Kreatur mit einer Attacke an, die Luzé nur allzu sehr an Sanctoklinge erinnerte! „Zurück!“, rief er und Kronos entging dem Angriff, wobei Luzé Elyas und sich selbst in Sicherheit bringen musste, indem er den Rotschopf zur Seite stieß und in die gleiche Richtung folgte. Das Endivie war ihm dabei auf den Fersen gewesen. „Knirscher!“, fuhr er dann aber ohne Pause fort, woraufhin Kronos das Wesen direkt angriff – allerdings war dieses Ding ziemlich schnell und wich ebenfalls aus. Das würde sicher lange dauern – Elyas sollte wirklich verschwinden, wenn er aus dem Gefahrenbereich raus wollte!




To be continued -


__________________________
avatar
Eisenwolf
Trainer

Pokémon-Team :
Team:




Wird von einem begleitet.
Punkte : 355
Multiaccounts : Tallulah, Larina, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Elyasam Di Jul 11, 2017 3:31 pm

Irgendwie ging jetzt plötzlich alles ganz schnell. Elyas war sichtlich überrascht von der ganzen Situation und wusste nicht ganz so recht, was er denn bitte tun sollte. Luzé bewahrte da einen weitaus kühleren Kopf. So ein Mist aber auch. Wenigstens war der Schwarzhaarige der Meinung, dass sie nicht direkt in die Stadt zurücksollten und eher im Park helfen wollte. War zwar auch nie beste Lösung, aber von hier zu verschwinden, während andere litten? Das konnte der Rotschopf nicht zulassen! Auch wenn ihm die Angst doch schon ein wenig den Rücken hochkroch. Das war doch nicht Normal hier. Doch schon kurz darauf wurden auch schon sie selber von einer dieser seltsamen Kreaturen angegriffen. Elyas hatte keine Ahnung, was das bitte darstellen sollte. Es sah zwar aus wie eine Papierfigur, aber dass das Ding kein Papier war, bewiesen die anderen Figuren die mühelos einen Baum zersäbelten, als würden sie durch ein in der Sonne aufgewärmtes Stück Butter schneiden. “Woah…uncool.“ Aber sowas von! Ungläubig beobachtete Elyas das Schauspiel, ehe Luzé meinte, er solle von hier verschwinden, während er die Kreaturen ablenkte.
Na das ließ den Rotschopf noch ungläubiger aufblicken, als schon wegen den komischen Biestern. Wie bitte? Er solle abhauen? Niemals!
Elyas wollte schon direkt protestieren, als der Trainer sein Hundemon rief und direkt in den aktiven Kampf schritt. Angriff war wohl die beste Verteidigung, hm? Tze. Wieder wollte der Koordinator protestieren, als das kleine Papierding angriff und Luzé den Rothaarigen aus der Schussbahn stieß. Kurz darauf wies er Kronos weiter an, wie er zu kämpfen hatte und Elyas schaffte es endlich zu Wort zu kommen. “Ich verschwinde ganz sicher nicht von hier! Was erwartest du bitte? Ich lass dich hier nicht alleine!“, meckerte er und war ausnahmsweise mal wirklich genervt. Selten kam es vor, dass der Rothaarige wirklich wütend oder so war, aber Luzé in einer solchen Gefahr alleine zu lassen? Wer war er denn? “Edana, hilf Kronos!“, rief Elyas und warf kurz darauf den Pokeball seines Ponitas in die Höhe.
Diese war es gewohnt einen schicken auftritt hinzulegen und tänzelte direkt herum und ließ ein paar Flammen auflodern. “Keine Zeit dafür. Greife sofort mit Glut an!“, unterbrach der Rothaarige den Auftritt seines Ponitas, welches irritiert aufblickte. Diesen harschen Tonfall kannte sie von ihren Trainer gar nicht.
Allerdings war Edana nicht dumm und merkte sofort, dass sie in einer ziemlich seltsamen Situation steckte. Scheinbar musste sie wirklich kämpfen! Auch wenn sie das äußerst selten taten.

Also tat Edana wie von ihr verlangt und griff mit Glut das seltsame Pokemon an, welches zuvor dem Knirscher Kronos‘ entgangen war. “Glaub nicht, dass ich dich hier alleine kämpfen lasse.“, meinte Elyas noch, ehe er versuchte, irgendwas sinnvolles in diesem Kampf beizusteuern.

__________________________
Zutaten für nen guten Entenbraten:

[ ] Hoppla! Einmal nicht aufgepasst, schon bist du auf den Schwanz eines Skunkapuhs getreten. Versuche den Stinker "auf deine Art" sofort zu beschwichtigen, damit du nicht plötzlich noch 24 Stunden lang deswegen stinkst. <- So viel zum Thema, Rothaarige halten zusammen ._.
avatar
Koordinator

Pokémon-Team :

Punkte : 295
Multiaccounts : Traffy, Kaoru, Tabris, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Luzéam So Jul 16, 2017 12:03 pm


Luzé Hyouka

Comming from -


UB-Event #003 with „Elyas Kanae“


Was auch immer gerade mit Stratos City geschah, es war alles andere als gut. Und dass sie jetzt noch von so einem Wesen angegriffen wurden, das durch diese Schwarzen Löcher gekommen war, machte das alles nicht gerade besser. Luzé hielt Elyas zurück – Elyas war Koordinator, war also eher auf die Vorführung einer Attacke ausgerichtet, als auf einen echten Kampf. Daher war es wohl nur angemessen, wenn Luzé das hier auf sich nahm, richtig? Sofort entließ er Kronos aus seinem Pokéball – und schickte Elyas in Sicherheit. Das Ding griff aber bereits an – und Luzé musste den Rotschopf aus dem Weg schubsen, damit keiner von ihnen getroffen wurde. Der Schwarzhaarige war dabei aber schnell wieder auf den Beinen, während das Ding dort dem Knirscher von Kronos ausweichen musste. Elyas ergriff da das Wort – und er äußerte mit lauter Stimme, dass er gewiss nicht einfach verschwinden würde, bevor er ein Pokémon rief, das sich als Ponita entpuppte. Luzé musterte den Rotschopf nur kurz, ehe er den Kopf schüttelte. Edana griff mit Glut an – und trafd. Die Attacke zeigte Wirkung – war das Ding also anfällig gegen Feuerattacken? Wie passend.
„Wie du willst – aber dann pass' auch selbst auf, dass du dir nicht am Ende das Genick brichst.“, gab Luzé dann also zurück, bevor er die Schultern straffte. Dieses Teil war flink – und einige weitere segelten angriffslustig über den Zentralpark. Er sah zu dem Endivie hinab. „Kannst du zufällig etwas nützliches?“, fragte er ernst – woraufhin das Endivie anscheinend augenblicklich begriff – und Sonnentag einsetzte! Das war wirklich passend – hervorragend! Luzé nickte, sah dann Kronos an, der einer Attacke ausweichen musste, die Luzé als Laubklinge identifizierte. Es folgte Rasierblatt, was auf alle Anwesenden abzielte – Luzé schützte sein Gesicht mit den Händen, während er den nächsten Befehl gab. „Kronos, Inferno! Lass einen Feuerzahn folgen!“, rief er aus – und sofort hüllte sich das Hundemon in heiße Flammen, die dann anschließend über den Park fegten! Sobald die Attacke umgesetzt war, stürzte es auf das Wesen zu um Feuerzahn einzusetzen – gestärkt durch den Sonnentag dieses Endivies und durch die Attacken Edanas. Inferno hatte zum Glück getroffen – die Trefferquote war vergleichsweise miserabel –, sodass das Ding zu brennen anfing – aber es war schnell genug, um dem Feuerzahn auszuweichen. Schade aber auch. „Weiter mit Flammenwurf.“, wies er dann an, als sie nochmals gegen Rasierblatt bestehen mussten, was sich inzwischen gut in Luzés Armen vergrub. Aber er ignorierte jeglichen Schaden an sich selbst – denn jetzt zu jammern würde alles andere als hilfreich sein. Er grübelte stattdessen, während er den Kampf verfolgte. Ein Ponita konnte drei Fähigkeiten haben – und eine davon wäre gerade äußerst nützlich. Also sprach er Elyas an. „Beherrscht dein Ponita die Fähigkeit Feuerfänger?“, wollte er wissen – denn wenn ja, konnte man die Attacken des Pokémons ja noch einmal steigern, um ihre Siegchancen nochmals zu erhöhen. Auch Kronos beherrschte diese Fähigkeit – wenn sich die beiden gegenseitig treffen würden … Während er noch auf eine Antwort der Augenklappe wartete, reagierte auch das Endivie, indem es Energieball einsetzte. Eine solch starke Attacke hätte er dem Zwerg gar nicht zugetraut – und diese Verbissenheit ebenfalls nicht. Es kämpfte mit, obwohl es offenkundig schwächer war als der Rest, der sich hier im Kampf befand – mutig war es also allemal. Blieb nur zu hoffen, dass nicht noch weitere dieser Dinger es auf Luzé und Elyas abzielen würden – denn das hier war bereits schwer genug zu händeln.




To be continued -


__________________________
avatar
Eisenwolf
Trainer

Pokémon-Team :
Team:




Wird von einem begleitet.
Punkte : 355
Multiaccounts : Tallulah, Larina, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Elyasam Sa Jul 29, 2017 7:56 pm

"Na du hast ja ein Vertrauen in mir.", konterte Elyas, wenn auch mit einem spottenden Unterton in der Stimme. Er solle also aufpassen, dass er sich am Ende nicht selbst das Genick brach? Sollte er hinbekommen! Jedenfalls hatte er nicht vor, so zu scheitern und dann wirklich so zu enden. Also Mühe geben! Wobei es ja eigentlich Edana war, die sich Mühe geben musste. Und es auch tat! Die Glutattacke traf und Luzé bat das Endivie daraufhin auch, ob es was nützliches konnte. Allerdings merkte der Rothaarige auch schnell, dass sein Partner hier bei weitem mehr Erfahrung hatte, was Pokemonkämpfe anging. Was auch zu erwarten war! Immerhin hatte Luzé sich ja zuvor auch einer Arena gestellt. Da sollte er schon ein bisschen was drauf haben. In Aktion hatte Elyas ihn und seine Pokemon allerdings nicht. Weshalb er nun umso beeindruckter war, wie er mit dem Gegner hier umging! Das war echt nicht schlecht. Und er selber? Tja. Hatte absolut keine Ahnung, was er machen sollte. Irgendwie konnte er gerade verstehen, warum Luzé gewollt hatte, dass er die Flucht antrat. Aber das kam gar nicht in Frage! Er würde Luzé hier nicht alleine lassen! "Edana, greif mit Nitroladung an!", wies Elyas sein Feuerpferd an, welches bereits ziemlich unschlüssig herumtänzelte und scheinbar ebenfalls nicht wusste, was sie tun sollte. Verdammt! Vielleicht sollte er sich doch mehr mit Pokemonkämpfen auseinandersetzen. Schaden konnte es wohl nicht. Für den Notfall jedenfalls. Sofern...sie hier denn Heile rauskommen würde. Was scheinbar unmöglich war.

Nun doch etwas überfordert mit der Situation, nickte Elyas auf die Frage des Trainers. "Ja, aber warum?" Edana beherrschte tatsächlich die Fähigkeit Feuerfänger. Wie sie in dieser Situation aber helfen sollte? Der Koordinator hatte keine Ahnung. Sein Ponita griff mit Nitroladung an, war aber zu langsam um das wendige kleine Ding zu treffen. Zwar steigerte die Nitroladung ihre eigene Geschwindigkeit, aber es reichte wohl nicht, um das Ding zu treffen. Schließlich gab das Ponita auf und man sah ihre Ungeduld nur zu deutlich. Das Pokemon war solche Kämpfe nicht gewohnt und es frustrierte sie zutiefst, dass scheinbar nichts klappte! Schließlich ging sie eigenhändig an die Sache ran und setzte Feuerwirbel an. Das sollte wenigstens für einen Moment die Wendigkeit des kleinen Biestes aufhalten, es sei denn, es wollte direkte Bekanntschaft mit den Flammen machen! Dieser kurze Aussetzter des Kleinen half dabei, dass das Endivie mit Energieball treffen konnte. Na wenigstens etwas. Jetzt nur noch herausfinden, was Luzé vor hatte.

__________________________
Zutaten für nen guten Entenbraten:

[ ] Hoppla! Einmal nicht aufgepasst, schon bist du auf den Schwanz eines Skunkapuhs getreten. Versuche den Stinker "auf deine Art" sofort zu beschwichtigen, damit du nicht plötzlich noch 24 Stunden lang deswegen stinkst. <- So viel zum Thema, Rothaarige halten zusammen ._.
avatar
Koordinator

Pokémon-Team :

Punkte : 295
Multiaccounts : Traffy, Kaoru, Tabris, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Luzéam So Jul 30, 2017 4:09 pm


Luzé Hyouka

Comming from -


UB-Event #004 with „Elyas Kanae“


So sei es also – Elyas würde also nicht fortgehen, sondern ihn in diesem Kampf unterstützen. Um dies direkt zu zeigen, rief er sein Ponita, Edana, zur Hilfe. Die Glutattacke traf – und so, wie das Wesen reagierte, musste Luzé feststellen, dass Feuer vielleicht … wirkungsvoll war? Er rief Kronos direkt zum nächsten Angriff auf. Inferno verursachte eine ordentliche Verbrennung an diesem einen Wesen, doch Feuerzahn schlug fehl. Elyas rief das Ponita zu einer Nitroladung auf, jedoch war de Attacke nicht erfolgreich – ebenso wie Kronos Flammenwurf. Luzé wich indes der nächsten Attacke dieser Wesen aus, so, wie es auch Kronos tat. Sein Blick wanderte umher – das sah mehr als miserabel aus!
„Das zeige ich dir.“, sprach er dann undeutlich auf Elyas Einwurf hin, weshalb die Sache mit dem Feuerfänger interessant sei. Noch während er das sagte, griff das Ponita eigenständig mit Feuerwirbel an – und verhalf dem Endivie so zu einem Treffer. Vielleicht würden sie das ganze doch auf die Reihe bekommen. „Kronos, Flammenwurf auf Edana!“, rief er dann aus – und sofort wechselte das Hundemon die Position, um das Ponita von Elyas in den Flammen seiner Attacke zu versenken. Sicher erschreckend, wenn man sich gewöhnlich nicht mit Pokémonkämpfen auseinander setzte, huh? Und Elyas vorangegangener Frage nach zu urteilen, wusste er mit dieser Fähigkeit, Feuerfänger, generell nichts anzufangen. „Ein Pokémon mit der Fähigkeit Feuerfänger kann durch Attacken des Typs Feuer nicht verletzt werden – stattdessen wird der Angriff umfunktioniert und die Kraft absorbiert, um die eigenen Feuerattacken zu stärken. Wenn Edana also mit Feuer in Berührung kommt, wird sie nur stärker. Diese … Wesen scheinen eine Schwäche gegenüber Feuer zu haben – das ist also wohl die richtige Technik, gegen sie zu bestehen.“, erklärte er dann ernst, bevor er sich wieder den aggressiven und fremden Unwesen widmete. Kronos knurrte tief und wandte den Blick ebenfalls um. „Versuchen wir es noch einmal mit Feuerzahn, Kronos.“, bat er dann, ehe er Elyas ansah. „Wenn Edana diese Wesen daran hindern kann, auszuweichen, wäre schon viel gewonnen. Feuerwirbel und Glut scheinen dazu sehr gut zu sein – Kronos Attacken sind weniger auf die Fläche bezogen und sollten daher für direkte Angriffe genutzt werden.“, schlug er dann vor. Ein Treffer seitens des Ponita war allerdings auch mehr als willkommen – wenn sie es richtig angingen, würden sie diese Wesen sicher klein kriegen. Und vielleicht würden sie dann noch jemandem helfen können, falls sich außer ihnen tatsächlich noch jemand im Park befand. Allerdings … Wenn er ann all die Waisenkinder zurück in Sinnoh dachte, auch an alle anderen Kinder, kam er nicht umhin, noch verbissener drein zu schauen und zu hoffen, dass er und Elyas einfach die einzigen beiden Menschen waren, die sich in dieser misslichen Lage befanden.
Ein knappes Kopfschütteln folgte, um sich von diesem Gedanken zu befreien. Das war wirklich nicht die Zeit dafür, um gedanklich zu verweilen – sie mussten handeln! Kronos, der Feuerzahn einsetzte, traf dieses Wesen und wie erwartet, zeigte es eine enorme Wirkung. Also war Feuer wirklich eine Schwachstelle, huh? Wie passend!
„Versuchen wir es abermals mit Flammenwurf, Kronos!“, rief er dann aus – immerhin war Angriff ja die beste Verteidigung, richtig?




To be continued -


__________________________
avatar
Eisenwolf
Trainer

Pokémon-Team :
Team:




Wird von einem begleitet.
Punkte : 355
Multiaccounts : Tallulah, Larina, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Elyasam So Aug 13, 2017 5:36 pm

“Was tust du!?“ Erschrocken sah Elyas seinen Kampfpartner an, als dieser plötzlich befahl, dass Kronos Edana angreifen sollte. Für den Rothaarigen ein ziemlicher Schock! Immerhin wusste er nicht, was die Fähigkeit Feuerfänger bewirkte! Für Wettbewerbe waren sie meistens eher unwichtig und kämpfen tat Elyas im Normalfall ja nicht. Aber er wusste, dass man in einem Doppelkampf zusammen kämpfte und nicht gegeneinander! Dementsprechend verwirrt und erschrocken war der Koordinator, als genau dieses passierte. Edana schien sich über den Angriff aber nicht zu ärgern, sondern wirkte nur noch motivierter. Ihre flammende Mähne loderte stark und mit einem finsteren Blick besah sie ihren nervigen Gegner. Elyas verstand die Welt nicht mehr.
Glücklicherweise sorgte Luzé dann ja für Klarheit und erklärte ihm die Sache mit den Fähigkeiten.

“Achso...na wenn das so ist.“ Zufrieden war Elyas mit der Erklärung aber trotzdem nicht. Dafür hatte er sich zu sehr erschrocken! Aber lange drüber Nachdenken konnte er auch nicht, befanden sie sich ja immer noch in einer gewissen Gefahr. Und da er eh keinen Plan von Strategien in Kämpfen hatte, würde er einfach der von Luzé folgen. Die Viecher bewegungsunfähig machen und Kronos greift dann mit mehr Kraft an! Der Plan sollte doch aufgehen. Hoffte Elyas. Mehr als darauf vertrauen, konnte er eh nicht.

Also befahl er seinem Feuerpony ein weiteres mal den Feuerwirbel einzusetzen, damit das kleine Ding der nächsten Attacke von Kronos nicht entwischen konnte. Etwas erstaunt war der Rothaarige ja schon, als der Feuerwirbel deutlich kräftiger war, als der zuvor. Scheinbar wirkte diese Taktik wirklich! “Wahnsinn...“ Beeindruckt war der Rothaarige von dieser Steigerung ja schon! Aber Zeit für Bewunderung blieb keine. Stattdessen wurde das nervige Etwas wieder an der Flucht gehindert und konnte den Flammenwurf von Kronos nicht mehr entkommen. Die Flammen erstarben und das seltsame Ding lag besiegt auf den Boden. Es rührte sich nicht mehr.  “Damit...ist der Kampf nun zu Ende?“ Wenn kein anderes Ding mehr auftauchte! Dann könnten sie jetzt ja eigentlich schauen, ob es noch Leute im Park gab, die Hilfe benötigten. Zuerst aber lobte Elyas sein Ponita. Sie hatte sich immerhin wunderbar geschlagen!

__________________________
Zutaten für nen guten Entenbraten:

[ ] Hoppla! Einmal nicht aufgepasst, schon bist du auf den Schwanz eines Skunkapuhs getreten. Versuche den Stinker "auf deine Art" sofort zu beschwichtigen, damit du nicht plötzlich noch 24 Stunden lang deswegen stinkst. <- So viel zum Thema, Rothaarige halten zusammen ._.
avatar
Koordinator

Pokémon-Team :

Punkte : 295
Multiaccounts : Traffy, Kaoru, Tabris, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Luzéam So Aug 20, 2017 10:38 pm


Luzé Hyouka

Comming from -


UB-Event #005 with „Elyas Kanae“


Das erschrockene Gesicht des Rothaarigen war zu erwarten gewesen – ob es ihm im ersten Moment wie ein Verrat vorkam? Nun, Luzé konnte es nicht mit Sicherheit sagen – er setzte sich zu wenig mit anderen Menschen auseinander, um alles korrekt zu deuten. Und er kämpfte auch immer allein – das hier war also eine absolute Ausnahmesitutaion. Allerdings wusste er, dass zu handeln hier besser war, als vorher alles zu erklären, immerhin konnte so der Effekt zumindest bereits eintreten. Und dann war Luzé so gnädig, es zu erklären – Elyas schien aber dennoch noch ziemlich überrumpelt. Nun, manches musste man eben schnell verdauen – in Situationen, in denen man einer schweren Verletzung oder gar dem Tode näher war, als einem gesunden Leben. Elyas würde sich schon damit abfinden … wenn nicht, konnte er den Schwarzhaarigen ja im Nachhinein immer noch dafür schelten.
Jetzt aber stand eben wieder dieser Kampf im Vordergrund – und Elyas stimmte dem Vorschlag von Luzé zu und ließ Edana abermals mit einem deutlich stärkeren Feuerwirbel angreifen. Das Origamiwesen wurde in seiner Bewegung eingeschränkt – und Kronos' Flammenwurf wurde ein Volltreffer! Dieses Wesen sackte zusammen und blieb regungslos auf dem deutlich verkohlten Untergrund liegen – Luzé musterte es noch einige lange Sekunden lang, ehe er auf die Worte der Augenklappe reagierte. Er nickte.
„Vorerst.“, waren seine Worte – denn diese Teile schwebten hier ja überall herum. Er rief Kronos zurück und nahm das Endivie auf den Arm, ehe er sein Dragonir befreite. Syrinx senkte sich etwas, sodass Luzé problemlos aufsteigen konnte – der Drache hatte die Situation innerhalb weniger Sekunden erfasst. Er hielt Elyas seine Hand hin, sobald er ordentlich saß. „Komm – wir müssen nach anderen Leuten suchen. Mit Syrinx sind wir schneller.“, sprach er ernst. Sie würden nahe am Boden fliegen, aber selbst so waren sie deutlich schneller als zu Fuß und außerdem war die Chance gegeben, dass sie weiteren Angriffen entgingen. Aber sicher war sicher, huh? Er ließ mit der anderen Hand Amy frei, die sich schnell setzte, um so ebenfalls halt zu haben, während Luzé dann wieder das Pflanzenpokémon fest hielt. Wenn sie doch angegriffen wurden, konnte Amy mit ihren Psychokräften auch aus der Luft etwas anrichten. Und Syrinx hatte im Notfall auch ein paar Attacken in petto. Jetzt musste nur noch Elyas Luzés Hand ergreifen und sich ebenfalls auf den Rücken des schlangenartigen Drachens schwingen.




To be continued -


__________________________
avatar
Eisenwolf
Trainer

Pokémon-Team :
Team:




Wird von einem begleitet.
Punkte : 355
Multiaccounts : Tallulah, Larina, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Zytomegaam Mo Aug 28, 2017 9:25 pm


Beide Städte
Wo ist Lilly?
Eine Gruppe von Kindern hatte Verstecken gespielt, ehe die Ultrabestien plötzlich angegriffen haben. Von einem Mädchen namens Lilly fehlt deswegen nun jede Spur und die Kinder bitten verzweifelt jeden um Hilfe, nach ihr zu suchen, da sie befürchten, dass ihr etwas zugestoßen sein könnte.


Mögliche Helden:
Elyas & Luzé




__________________________

avatar
Newsbringer
  Elfuns kleiner Freund

Punkte : ♣♦♥
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Elyasam Mi Sep 06, 2017 8:51 pm

“Na dann mal hoffen, dass es so blieb...“, murmelte Elyas und warf noch einen letzten Blick auf das seltsame Wesen. Die Frage, was das Ding war blieb immer noch. Eine Antwort würde er darauf allerdings nicht so schnell bekommen. Ob es die überhaupt mal gab? Wenn sie das hier überleben sollten, vielleicht. Er wäre sicher nicht der Einzige, der hier eine Erklärung haben wollte! Aber was sollte man erklären, was man nicht kannte? Was völlig neu war? Da...würde auf jedenfall noch eine große Menge auf sie zukommen. Da war sich Elyas sicher. Sofern sie es denn überlebten. Das stand ja auch noch nicht sicher. Besonders nicht, wenn man diese riesigen Kreaturen da am Himmel sah! Entweder diese riesigen Dinger, die kleinen Origamidinger oder dieses rote Muskelteil. Mit keinem wollte sich der Rothaarige näher anlegen und er hoffte so sehr, dass er um eine weitere Begegnung drum herum kommen würde. Dass das nicht so wird, war aber auch schon klar. Immerhin hatte er Luzé ja zugestimmt, zu helfen. Und sein Wort er bestimmt nicht einfach wieder zurücknehmen!
Schließlich nahm Elyas die Hand, die ihm geboten wurde und setzte sich mit auf das Dragonir. Hui. “Wooah. Und sie kann uns wirklich tragen?“ Dumme Frage, sonst hätte Luzé es ja nicht angeboten! Edana war neben sie gesprungen und würde neben ihnen hergaloppieren. Elyas hatte ihr zwar angeboten, zurück in den Pokeball zu können, aber das wollte das Ponita nicht. So konnte sie immer zur Stelle sein, wenn sie gebraucht wurde!

“Heee! Ihr da…! Hallo! Könnt ihr uns helfen?“ Besonders weit war das kleine Grüppchen aber nicht gekommen, als plötzlich zwei Kinder auf sie zugerannt kamen. Ein Mädchen und ein Junge. Der Junge wirkte ganz klar gefasster, als das Mädchen. Denn das blonde Mädchen weinte ununterbrochen und hatte ganz aufgequollene Augen. Zwar glitzerten auch die Augen des Jungen verdächtig, aber noch war das Gesicht trocken. Die Kinder kamen näher und Elyas sprang von dem Dragonir. Sie wollten hier helfen und diese Kinder brauchten wohl ziemlich dringend welche! Verständlich. Besonders in dieser Situation. “Lilly...Lilly ist weg! Wir waren am spielen und plötzlich...buuum! Und Plötzlich ist der Himmel kaputt gegangen und diese Dinger haben alles kaputt gemacht! Dann war Lilly weg!“, sprudelte es dem Jungen nur so heraus und der Rothaarige hatte Mühe, ihn genau zu verstehen. Lilly war also weg? Während des Spielens? Jaa, da wäre es wahrscheinlich wirklich besser, wenn sie das Mädchen schnell fanden. Aber so wie der Junge jetzt mit den Infos rumwarf, würden sie eh nicht viel weiter kommen. Wichtiger war jetzt also, dass die Beiden sich beruhigten. “Jetzt mal ganz ruhig. Natürlich helfen wir euch Lilly zu finden, aber dafür müsst ihr euch beruhigen.“, versuchte Elyas die Beiden zu beruhigen und der Junge schluckte auch, wie, als wolle er den dicken Kloß im Hals loswerden. Bei dem Mädchen traf Elyas aber auf Granit. Die heulte einfach weiter wie ein Schlosshund. Ohje. Normalerweise ließ Elyas immer ein kleines Kunststück von seinen Pokemon zeigen, um Kinder wieder zu beruhigen. Aber das konnte er jetzt nicht machen und es wäre auch vollkommen unangemessen gewesen. Hilfesuchend blickte er zu Luzé und hoffte, dass dieser etwas mehr Ahnung hatte, wie sie die Kleine beruhigen konnten und mehr über Lilly erfahren könnten.

__________________________
Zutaten für nen guten Entenbraten:

[ ] Hoppla! Einmal nicht aufgepasst, schon bist du auf den Schwanz eines Skunkapuhs getreten. Versuche den Stinker "auf deine Art" sofort zu beschwichtigen, damit du nicht plötzlich noch 24 Stunden lang deswegen stinkst. <- So viel zum Thema, Rothaarige halten zusammen ._.
avatar
Koordinator

Pokémon-Team :

Punkte : 295
Multiaccounts : Traffy, Kaoru, Tabris, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Luzéam Sa Sep 30, 2017 3:49 pm


Luzé Hyouka

Comming from -


UB-Event #006 with „Elyas Kanae“


Er nickte stumm auf Elyas' Worte hin – natürlich hoffte auch er darauf, weiteren direkten Konfrontationen mit diesen aggressiven Geschöpfen zu entgehen, aber nur, weil er darauf hoffte, war nicht so naiv, dass er daran auch glaubte. Er zog also kurz darauf Elyas mit auf Sy's Rücken . Der Rotschopf fragte zuvor irritiert, ob das wirklich ging – Luzé bedachte das lediglich mit einem Augenrollen, während Sy ein schnippisches Geräusch erklingen ließ. Das Dragonir war etwa vier Meter lang und sehr kräftig – es war nun wirklich keine Frage, ob Syrinx zwei kleine Menschen durch die Lüfte tragen konnte. Sobald also beide saßen, zischte der Drache los – das Ponita des Rotschopfes trabte indes neben ihnen her.
Es dauerte so auch nicht lange, da man sie um Hilfe bat. Kinderstimmen drangen an ihre Ohren und augenblicklich drehte Sy, sodass sie nahe einiger Büsche zum Stillstand kamen und die beiden jungen Männer von ihrem Rücken springen konnten. Es waren zwei Kinder, die zu ihnen rannten – ein Mädchen und ein Junge. Das Mädchen heulte wie ein Schlosshund, ununterbrochen – es musste schreckliche Angst haben. Auch der Junge hatte verquollene Augen, versuchte aber, Tapferkeit zu zeigen und alles zu erklären. Seine Stimme war recht ruhig – er hatte sich wohl wirklich etwas gefasst und konnte daher klar mit ihnen sprechen. Er begann, die Situation zu schildern – offenbar waren sie zu dritt gewesen, doch Lilly war verschwunden. Sie hatten gesehen, wie alles losgegangen war – und das Mädchen war dann bereits fort gewesen. Luzé nickte leicht, während er aufmerksam zuhörte. Elyas versuchte, beruhigende Worte zu finden, die aber bei dem anwesenden Mädchen nicht viel nützten, denn es weinte bitterlich weiter. Der Schwarzhaarige fing den Blick der Augenklappe auf und schloss kurz die Augen, bevor er vor dem Mädchen in die Knie ging.
„Hey, Kleines – du vermisst deine Freundin sehr, hm?“, begann er – und das Mädchen nickte, während sie weiter weinte und sich die Augen rieb. „Das verstehe ich – du hast große Angst, nicht wahr? Lilly vermisst dich sicher auch. Vielleicht hat sie auch Angst, jetzt, wo sie allein ist. Aber weißt du was? Du kannst ihr helfen.“, fuhr er dann fort, in einem ruhigen, sanften Ton, während er das junge Mädchen ebenso ruhig ansah. Langsam schluchzte sie vermehrt, schluckte dann und sah ihn schließlich fragend an, immer noch mit Tränen, die über ihre Wangen rollten.
„W-W-Wie denn?“, fragte sie zwischen ihren Schluchzern. Luzé zeigte ein schmales Lächeln.
„Nun – ihr seid sicher beste Freunde, ihr drei, richtig?“, ein Nicken kam von dem Mädchen und dem Jungen. „Beste Freunde sind immer für einander da. Sie wissen, wenn etwas nicht stimmt. Die Freundschaft von euch ist da nicht anders – sie ist ein Zauber.“
„Ein … Ein Zauber?“, das Schluchzen verebbte allmählich und auch der Junge kam etwas näher. Luzé nickte. Er nahm die Hand des Mädchens und ballte sie in seiner eigenen Hand.
„Wenn beste Freunde ganz fest aneinander glauben, dann ist das wie ein Schutzzauber. Nichts kann dann mehr passieren. Aber das funktioniert nur, wenn man nicht weint. Denkst du, du kannst so fest an Lilly glauben, dass ihr nichts passiert?“, das Mädchen schluchzte ein letztes Mal, schluckte, wie auch der Junge neben ihr, der nun seinerseits fest die Hände zu Fäusten ballte und die Schultern etwas anzog. Beide nickten schließlich – und Luzé tat es ihnen nach. „Gut – wenn ihr beide an sie denkt, dann helft ihr auch uns, wisst ihr? So können wir sie schneller finden und wieder zu euch bringen. Aber dazu müsst ihr uns noch eine Kleinigkeit erzählen.“, fuhr er dann fort und drückte noch einmal die Hand des Mädchens, während sein Blick zwischen den Kindern wanderte. „Könnt ihr uns sagen, wie Lilly aussieht – und wo ihr gespielt habt?“
Und die Kinder … nickten abermals. Sie erklärten, dass Lilly ein rotes Kleid mit weißem Unterrock trug und außerdem eine Tasche hatte, die wie ein Pii aussah. Sie hatte außerdem lange, braune Haare, die seitlich zu einem Zopf gebunden waren. Gespielt hatten sie Unweit ihrer jetzigen Position – und sie erklärten auch, dass es nun etwa fünfzehn Minuten her sein musste, seit Lilly verschwand. Eine Viertelstunde also – das war nicht genug Zeit, damit Lilly weit fort sein konnte, wenn sie von allein verschwunden war. Luzé nickte dankbar und richtete sich auf. Er nahm den Pokéball von Kronos und gab ihm den Jungen.
„Danke – das hilft uns sehr. Ihr müsst euch nun verstecken, während wir Lilly finden. Das hier ist mein Freund Kronos – er beschützt euch, während wir weg sind. Wenn eines dieser Wesen zu euch kommt, passt er auf, dass nichts passiert – während ihr aufpasst, das Lilly nichts passiert. Versprochen?“, erklärte er dann also, woraufhin der Junge das Hundemon aus dem Ball ließ. Kronos verstand sofort, was Luzé wollte. Er gab das Hundemon zwar nicht gerne her, aber sie konnten die Kinder nicht mitnehmen, wenn sie mitten durch all diese aggressiven Geschöpfe flogen, um Lilly zu finden. Gegen die Origamiwesen war Kronos aber am effektivsten – wenn sie sich bedeckt hielten, konnte er die Kinder im Zweifel beschützen. Sie durften nur keine Zeit verlieren. In der Nähe gab es einen kleinen Spielplatz – wenn sie dort einen passenden Unterschlupf unter einem Gerüst fanden, wäre das ein guter Anfang.
In jedem Fall hielt Luzé den Kindern seine Hand mit ausgestrecktem kleinen Finger hin – er erinnerte sich nur zu gut daran, dass er den Kleinen-Finger-Schwur im Waisenhaus immer mit den dortigen Kindern einging, wenn ihnen etwas besonders wichtig war. Der Junge hakte seinen Finger wie selbstverständlich ein – das Mädchen brauchte einen Moment länger.
„B-Bitte findet sie … ja?“, flüsterte sie dann – und Luzé nickte. „Ich … Ich glaube fest an sie!“, versprach sie dann und hakte nun ihrerseits ihren Finger ein. Dann nahm der Junge sie, ganz wie es sich gehörte, bei der Hand, damit sie sich verstecken konnten. Luzé indes wandte sich Elyas zu.
„Wir müssen uns beeilen.“, begann er, sobald die Kinder außer Hörweite waren. „Wenn Lilly von einem dieser Wesen verschleppt wurde, haben wir nicht viel Zeit, um sie einzuholen – besser, wir verlieren keine Zeit und suchen in einem größeren Radius.“, erklärte er dann wieder ernst und nüchtern. Sie konnten sich trennen – aber wie konnten sie einander benachrichtigen, wenn sie Hilfe brauchten? Sy konnte in jedem Fall vom Himmel aus Ausschau halten, am Verhalten des Dragonirs konnte Luzé definitiv erkennen, ob es etwas gefunden hatte. Allerdings glaubte er nicht, dass es für ihn und Elyas klug war, allein durch den Zentralpark zu streifen. Doch wenn sie zu lange warteten …




To be continued -


__________________________
avatar
Eisenwolf
Trainer

Pokémon-Team :
Team:




Wird von einem begleitet.
Punkte : 355
Multiaccounts : Tallulah, Larina, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Elyasam Sa Okt 28, 2017 4:14 pm


Und das war wohl die falsche Frage gewesen! Sicher konnte das Dragonir sie tragen. Elyas' Sorge war unberechtigt. Das merkte er dann auch und sagte nichts mehr dazu. Ließ sich einfach von dem Pokemon tragen und hielt an Luzé fest. Der Trainer wusste was er tat, das hatte der Rotschopf schon merken dürfen. Also sollte er vielleicht mal etwas Vertrauen in seinem neuen Freund haben! Nun gut, Elyas ging leider zu schnell von Freundschaften aus. Wer wusste schon, was der Dunkelhaarige davon halten würde, wenn er erfuhr, dass Elyas ihn bereits zu seinen Freunden zählte. Aber so war der Koordinator nun einmal.

Lange dauerte es dann aber nicht, bis sie von einer Gruppe Kindern angesprochen wurden, die auf der Suche nach einer Lilly waren. Eine Freundin, die in diesem Chaos verschwunden war. Dass sie den Kindern helfen würden, war sofort klar. Man konnte sie doch nicht in dieser Katastrophe alleine lassen! Auch wenn der Koordinator nicht wirklich damit umgehen konnte, dass die Kleine am weinen war. Zwar versuchte er sie aufzumuntern, aber das funktionierte nicht. Schließlich war es Luzé, der das junge Mädchen soweit beruhigen konnte. Schweigend hörte er zu, wie der Dunkelhaarige auf das Kind einsprach. Etwas von einem Zauber erzählte. Wie sie dem Mädchen helfen konnten und konnte sie damit auch beruhigen. Hui! Das waren ja ganz andere Seiten, die Elyas hier kennenlernte! Erstaunt hörte er dem Gespräch weiter zu und lauschte der Erklärung, wie Lilly denn aussah. Unauffällig war sie mit ihrem Kleid und ihrem Rucksack bestimmt nicht! Wenn sie noch rechtzeitig aufbrachen, sollten sie das Kind bestimmt finden. Dessen war sich der Rotschopf sicher! Aber Elyas war eh ein ziemlicher Optimist und glaubte fest daran, dass das sie Lilly finden würden. Nachdem alles weitere geklärt war, ließ Luzé Kronos bei den Kindern. “Edana bleibt auch. Kronos und sie scheinen ein gutes Team zu sein. Zu zweit haben sie eine bessere Chance die Kinder zu beschützen.“, warf Elyas noch ein und gab seinem Ponita ein Zeichen, sich ebenfalls zu den Kindern zu begeben. Zwar erkannte der Rothaarige den Widerwillen seines Ponitas, doch da ließ er nicht mit sich sprechen. Sie und Kronos hatten vorhin gezeigt, dass es besser war, zusammen zu arbeiten. Auch wenn Elyas sie gerne an seiner Seite gehabt hätte. Die Kinder zu beschützen war wichtiger. Also gab Edana klein bei und scharte mit den Hufen im Boden. Sie würde tun, was er verlangte.

Nachdem Luzé sein Versprechen gegeben hatte, machten er und Elyas sich auf den Weg, die Kleine zu finden. Was wahrscheinlich ziemlich schwer werden würde. Die Zeit drängte, das war beiden klar. “Sie haben verstecken gespielt. Vielleicht sitzt sie noch immer in ihrem Versteck.“, warf Elyas ein, der nicht daran denken wollte, dass das arme Kind von einem dieser Bestien entführt sein könnte! “Wie alt sind die Kinder? Vielleicht fünf oder sechs Jahre alt. Als ich noch klein war und nicht wollte, dass mich jemand findet, habe ich mich so versteckt, dass ich niemanden mehr sehen konnte.“ Kinder waren in diesem Fall doch fast alle gleich, oder? Mit etwas Glück konnten sie Lilly schneller finden, wenn sie versuchen würden, sich in ein kleines Kind hereinzuversetzen. “So ganz nach dem Motto, wenn ich dich nicht sehe, siehst du mich auch nicht. Der Park ist riesig, aber es wo könnte man sich verstecken, wo einen niemand sieht?“ Große Auswahl. Sehr große Auswahl! Es gab viele tolle Verstecke. Aber Lilly war klein. Weit konnte sie doch nicht gekommen sein...Wenn man denn Glück hatte! “Ich fand es immer spannend, mich unter großen Wurzeln zu verstecken. Oder in Büschen. Oder...sowas ähnliches.“ Ehrlich gesagt hatte er keine Ahnung, wo sie anfangen sollten zu suchen. Aber Fakt war, dass sie es schnell tun sollten. Weshalb Elyas auch gar nicht lange stehen blieb und mit der Suche anfing. Unterhalten konnte man sich auch im Gehen!

__________________________
Zutaten für nen guten Entenbraten:

[ ] Hoppla! Einmal nicht aufgepasst, schon bist du auf den Schwanz eines Skunkapuhs getreten. Versuche den Stinker "auf deine Art" sofort zu beschwichtigen, damit du nicht plötzlich noch 24 Stunden lang deswegen stinkst. <- So viel zum Thema, Rothaarige halten zusammen ._.
avatar
Koordinator

Pokémon-Team :

Punkte : 295
Multiaccounts : Traffy, Kaoru, Tabris, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Luzéam Sa Nov 04, 2017 4:21 pm


Luzé Hyouka

Comming from -


UB-Event #007 with „Elyas Kanae“


Anders als zuvor Elyas, hatte Luzé es nun geschafft, zu dem weinenden Mädchen durchzudringen und sie so zu beruhigen. Er war in einem Waisenhaus aufgewachsen – er wusste, wie das funktionierte. Wie er mit den Kindern sprechen musste, damit sie ihm zuhörten und aufhörten, zu weinen. Wie oft hatten sie ihm ihr Leid geklagt, immer dann, wenn er dorthin zurückgekehrt war? Oder auch, wenn er fort war, über das Telefon? Das Mädchen reagierte ebenfalls darauf und so erklärte sie bald, wie Lilly denn aussah. Sie gaben sich ein Verprechen, dass Luzé und Elyas Lilly finden würden, während diese beiden Kinder sie aus der Ferne beschützten. Und letztlich gab Luzé ihnen Kronos – und Elyas beschloss, dass sein Ponita ebenfalls bei den Kindern bleiben sollte. Er nickte nur – er hatte keine Einwände.
„Versteckt euch gut.“, sagte Luzé noch zum einstweiligen Abschied von den Kindern und den Feuerpokémon, ehe er sich Elyas zuwandte. Er äußerte seine Gedanken und Elyas warf ein, dass sie beim Versteckspielen waren. Und natürlich hatte er recht – für Kinder war die Welt viel einfacher gestrickt. Wenn sie niemanden sahen, sah man sie auch nicht – Ende. Allerdings … hatte Luzé nie an solchen Spielen teilgenommen. Er wusste, wie er sich heute verbergen würde, aber würden Kinder die gleichen Verstecke wählen? Er grübelte. Wurzeln und Büsche, huh? Derer gab es hier im Park leider allzu viele. Gab es vielleicht eine größere Ansammlung an Bäumen und Büschen? So etwas wäre doch ideal, richtig?
„Sy, schau bitte am Himmel nach – sag mir Bescheid, wenn du etwas siehst.“, entschied er dann und sofort erhob sich das Dragonir hoch in die Lüfte. Amaltheia und das Endivie waren zuvor vom Rücken des Drachen gesprungen – Sy konnte sich im Zweifel selbst verteidigen. Aber Luzé konnte hier unten zumindest Amys Unterstützung gut gebrauchen. „Wir sollten uns umsehen – schnell. Amy, versuche, etwas aufzuspüren.“, sprach er dann ernst und wandte sich um. Büsche und Wurzeln – Gruppen von Bäumen. Alles, was in der Nähe war – so schnell wie möglich. Sollte Lilly genauso große Angst haben wie die beiden anderen Kinder – und das war sehr wahrscheinlich – dann gab es zwei Möglichkeiten. Entweder sie war so verängstigt, dass sie sich nicht vom Fleck rührte – oder sie geriet irgendwann so sehr in Panik, damit sie einfach drauf los lief. Am besten sie fanden sie, bevor sie auf dem letzten Wege zu viele dieser Unwesen auf sich aufmerksam machte.
So begann also die Suche – Amy nutzte ihre Psychokräfte, um nach der Anwesenheit eines Kindes zu fühlen, während sich auch das Endivie ins Zeug legte und in jeden Busch sprang, den es fand. Luzé suchte ebenfalls eilig und entfernte sich hier und da von dem neuen Bekannten. Bisher war der Schnitt allerdings nicht gerade gut – Elyas hatte da ja vielleicht mehr Glück. Luzé jedenfalls beschloss, den Himmel und die Umgebung aber nicht unbeobachtet zu lassen – wenn sie wieder angegriffen wurden, wollte er nicht überrascht werden …
Als er Amy dann einen Moment beobachtete, fiel ihm ein, was der Rotschopf am Tag zuvor erzählt hatte. Ein Zwirrfinst, richtig? Man vermutete, dass es Seelen spürte – also gewiss auch die von lebenden Menschen, richtig? Er machte also kehrt und trat zur Augenklappe. Ja, er hatte nicht vergessen, dass dieser Kauz offenbar Angst vor dem Geist hatte – aber das ließ sich ja umgehen.
„Elyas.“, begann er, als er den Koordinator erreichte. „Würdest du mir für die Suche dein Zwirrfinst leihen?“, fragte er also direkt. „Geister haben eine hohe Sensibilität für die Anwesenheit von Menschen – und besonders für Kinder. Es kann uns hier einen enormen Dienst erweisen.“, erklärte er dann im Anschluss. Wenn es Elyas angenehmer war – sollte er überhaupt zustimmen – würde er den Geist in einigen Metern Entfernung befreien. Er konnte dem Pokémon die Situation gewiss erklären – und anschließend konnte er es ja immer noch zurück rufen, um es dem Rotschopf nicht unnötig schwer zu machen.




To be continued -


__________________________
avatar
Eisenwolf
Trainer

Pokémon-Team :
Team:




Wird von einem begleitet.
Punkte : 355
Multiaccounts : Tallulah, Larina, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Elyasam So Nov 26, 2017 11:10 am

Okay! Auf geht’s mit der Suche! Lilly würde sicher irgendwo sein und Elyas in seinem Optimismus glaubte auch fest daran, dass sie das junge Mädchen vor diesen Monstern finden würden. An die andere Option wollte er gar nicht erst denken. Nein, besser war es, immer an das Positive zu glauben. Auch in einer solchen Situation. Wenn sie nur gründlich genug suchten, würden sie die Kleine auch finden. Mit Glück hatte sie sich wirklich in den Büschen oder zwischen Wurzeln eines großen Baumes versteckt. Und solange wie Luzé und Elyas das junge Mädchen nicht fanden, so würden auch diese Bestien das Kind nicht finden. Der Rotschopf bezweifelte, dass die Dinger gezielt nach irgendwelchen Opfern suchen würden, damit sie ihnen weiß Gott was antun könnten. Mit Ausnahme dieses Papierdings wurden sie ja auch nicht mehr angegriffen. Glücklicherweise! Auf eine weitere Begegnung könnte der Koordinator nämlich gut und gerne verzichten. Auch wenn der Optimismus da wohl ein wenig zu viel des Guten war, denn hier lief gerade sowas wie eine Apokalypse ab. Da war es nur eine Frage der Zeit, ehe der nächste Kampf bevorstand. Und bisdahin war es wohl besser, das Kind gefunden zu haben.
Luzé ließ sich zudem noch von seinen Pokemon helfen. Das Dragonir suchte vom Himmel aus und die Anderen halfen vom Boden aus. Gerne hätte Elyas auch seine Pokemon losgeschickt, wusste aber, dass sie sich nicht so einfach verteidigen könnten. Sie waren das Kämpfen immerhin nicht gewohnt. Bei ihnen lag der Fokus auf das Schauspiel, nicht auf das Verletzen. Und das sagte dem Rothaarigen immernoch mehr zu, als die andere Sache! Der Rotschopf mochte es nicht, wenn Pokemon verletzt wurden…
Schließlich trat Luzé wieder zu ihm, während er gerade dabei war, einen Busch nach der kleinen Lilly zu durchsuchen. Sein Zwirrfinst? Man sah Elyas sofort an, was er von der Idee hielt. Seine ganze Haltung sprach plötzlich von der Ablehnung dieser Idee. Auch wenn er Alasdair schon lange bei sich hatte, fürchtete er sich noch immer vor dem Geisterpokemon. Wenn es nicht das Geschenk seiner Familie wäre, hätte er das Pokemon wohl schon längst freigelassen. Um ihrer beider Willen. Dennoch konnte Elyas nicht sagen, dass es eine blöde Idee war. Das Zwirrfinst könnte wirklich dabei helfen, das Mädchen zu helfen. Also was tun? Den Feigling spielen und Alasdair im Pokeball lassen oder mal über seinen Schatten zu springen und dem Geisterpokemon vertrauen? Letzteres wäre wohl wirklich am Besten, aber...Elyas war auch leider ein ziemlicher Feigling. “Ich..weiß nicht, ob das so eine gute Idee ist.“, stammelte er und fuhr sich unsicher durch die roten Haare. Das war wirklich keine Entscheidung, die der ängstliche Koordinator gerne traf! Auch wenn sie wirklich hilfreich wäre. Sie könnten Lilly damit viel schneller finden! Zögernd biss sich Elyas auf die Lippen. “A-aber nur ganz kurz!“ Und bevor er einen weiteren Rückzieher machen konnte, zog er den Pokeball des Zwirrfinst aus der Tasche und entließ das gruselige Pokemon in dieses Chaos.

Glücklicherweise kannte Alasdair die Angst seines Besitzers und akzeptierte diese. So brachte das Zwirrfinst noch einigen Abstand zwischen sich und Elyas um ihm nicht näher zu sein, als es musste. Ein Problem hatte Alasdair damit nicht. Mit der Zeit gewöhnte man sich an solche Eigenarten. Umso überraschter war das Pokemon, gerufen worden zu sein. Zumal diese ganze Situation seltsam war und man sah, wie sich Alasdair anspannte. Ihm gefiel die Situation nicht. Das war doch das reinste Chaos hier! “Wir...ehm. Wir suchen ein Mädchen. Lilly. Sie hat mit ihren Freunden Verstecken gespielt und jetzt findet sie keiner mehr. Kannst du...kannst du uns bitte helfen, das Kind zu finden?“ Zögerlich erklärte Elyas seinem Zwirrfinst schnell worum es geht. Das Pokemon war klug genug um zu wissen, dass ihm der Rothaarige nur dann fragen würde, wenn es wirklich ernst war. Alasdair nickte und warf noch einen kurzen Blick auf den dunkelhaarigen Burschen, der neben Elyas stand. Dann konzentrierte sich Alasdair und machte sich auf, das Kind aufzuspüren.

__________________________
Zutaten für nen guten Entenbraten:

[ ] Hoppla! Einmal nicht aufgepasst, schon bist du auf den Schwanz eines Skunkapuhs getreten. Versuche den Stinker "auf deine Art" sofort zu beschwichtigen, damit du nicht plötzlich noch 24 Stunden lang deswegen stinkst. <- So viel zum Thema, Rothaarige halten zusammen ._.
avatar
Koordinator

Pokémon-Team :

Punkte : 295
Multiaccounts : Traffy, Kaoru, Tabris, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Luzéam Sa Dez 30, 2017 7:53 pm


Luzé Hyouka

Comming from -


UB-Event #008 with „Elyas Kanae“


So begann die Suche. Sie beide, nein, sie alle, samt ihrer Pokémon, suchten schnell und gründlich – die Gefahr, nochmals angegriffen zu werden, war einfach zu hoch, um sich Zeit zu lassen. Aber Luzé musste schnell einsehen, dass sie so dennoch nicht weiterkamen. Sie würden ewig brauchen – und in der Zeit konnte Lilly entweder gänzlich verschleppt werden oder sogar sterben. Amy gab ihr bestes – aus dem Himmel war ein Schrei von Sy zu hören. Vermutlich hatte sie gerade einem dieser Papierwesen klar gemacht, dass sie kein leichter Gegner war. Es beunruhigte ihn nicht – Syrinx war schon viele Jahre an seiner Seite. Wenn es ein Pokémon gab, das auch gut allein kämpfen konnte, ein Pokémon, um das er sich nicht sorgen musste, dann war es dieses Dragonir. Deshalb suchte er weiter – bis letztlich seine Entscheidung fiel, etwas zu ändern. Seine Schritte führten ihn zu dem rothaarigen Koordinator zurück, dem er sogleich seinen Vorschlag darlegte. Er wollte das Zwirrfinst nutzen, das sich in Elyas Besitz befand – doch wie erwartet war der Rotschopf alles andere als begeistert. Seine Reaktion war eindeutig – seine Haltung war abwehrend, sein Blick unstet. Alles an ihm sprach von seiner Angst vor dem Geist – er fuhr sich sogar unsicher durch das Haar. Luzé seufzte.
„Ich kann ihn weiter hinten frei lassen – und gebe dir den Ball zurück, wenn er wieder darin ist.“, schlug Luzé also vor. Doch nur Sekunden später war der Geist befreit – und er schien mit der Angst der Augenklappe besser umgehen zu können, als die Augenklappe selbst, denn das Zwirrfinst entfernte sich ein Stück, um es Elyas zu erleichtern. Ein aufmerksames Pokémon – wenn Elyas sich näher mit ihm beschäftigen könnte, würde er sicher zu einem guten Gefährten werden. Aber Ängsten musste man sich erst einmal stellen können – und dieser Prozess dauerte bei jedem unterschiedlich lang. Der Schwarzhaarige musste hier wohl bereits den Hut ziehen, dass Elyas den Geist überhaupt allein befreite – und dann letztlich auch mit ihm redete. Seine Worte waren unsicher, aber der Geist verstand schnell. Es schien, als würde sich schließlich der Blick Luzés mit dem des Geistes kreuzen – doch das Zwirrfinst legte all seine Konzentration schnell auf die Suche. Luzé sah zu Elyas – ein knappes Nicken. Anerkennung? Vielleicht. Dank? In jedem Fall.
„Ich werde weiter dort drüben suchen – melde dich, wenn du etwas siehst.“, sprach er – als erneut Sy zu hören war. Sein Blick glitt zum Himmel. Er erkannte die Donnerwelle sofort und die anschließende Drachenwut. „Ich denke, wir sollten uns noch etwas mehr beeilen.“, erklärte er da nüchtern. Ein Fiepen vom Endivie folgte, sodass er hinüber zu dem Pflanzenwesen und dem Psiaugon sah. Was war das, was Amy da hielt – ein Rucksack? Er lief hinüber, nahm ihn auf. Ja, ein Rucksack – der gehörte sicher dem Mädchen, denn er sah genau so aus, wie die anderen beiden ihn beschrieben hatten, hatte die Form eines Piis. Er biss sich auf die Unterlippe. In welche Richtung – wo war sie? Er richtete sich auf, drehte sich etwas, sah schließlich zurück zu Elyas. „Wir haben ihren Rucksack!“, rief er hinüber. Vielleicht konnte der Geist von hier aus etwas wahrnehmen? Amys Kräfte jedenfalls schienen hier nicht auszureichen – egal, wie sehr sie sich auch bemühte.




To be continued -


__________________________
avatar
Eisenwolf
Trainer

Pokémon-Team :
Team:




Wird von einem begleitet.
Punkte : 355
Multiaccounts : Tallulah, Larina, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Elyasam Sa Feb 10, 2018 3:04 pm

Elyas war sich noch immer unsicher, ob es wirklich eine so gute Idee war, Alasdair um Hilfe zu bitten. Allerdings ging es hier um das Leben eines Kindes und da hatte seine Angst einfach nichts zu suchen. Und Alasdair verstand ja auch, dass er sich seinem Trainer nicht zu sehr nähern sollte. Ein Hoch darauf, dass das Zwirrfinst es einfach hinnahm und keine Probleme machte! Denn Luzé hatte Recht. Sie sollten sich beeilen und die kleine Lilli finden. Wer weiß, was sonst noch alles passieren würde. Auf einen weiteren Kampf hatte Elyas keine Lust. Was zum einen auch damit zusammenhing, dass er einfach keine große Ahnung davon hatte, wie man seine Pokemon im Kampf richtig koordinierte. Da hatte Luzé bei weitem mehr Erfahrung und daher sollte der Rotschopf ihm auch eher den Vortritt lassen. Trotzdem mussten sie sich auf die Suche konzentrieren und trennten sich daher. So würde es wahrscheinlich wirklich schneller gehen! Elyas war allerdings fast schon alleine Unterwegs, da es einen gehörigen Abstand zwischen ihn und Alasdair gab. Es passte dem Rothaarigen wenig, jetzt auch noch mit dem Zwirrfinst alleine suchen zu müssen. Aber was tat man nicht alles, um ein Kind zu retten?

Lange waren sie aber nicht unterwegs gewesen, als Luzé plötzlich rief, dass sie den Rücksack des Kindes gefunden hatten. Eilig lief Elyas zu seinem Begleiter und dessen Pokemon, um sich von der Aussage überzeugen zu können. "Stimmt, das ist doch wirklich ihr Rucksack! Dann muss Lilli doch eigetlich ganz in der Nähe sein!" Ohh bitte lass dem Kind nichts zugestoßen sein! "Kannst du sie nicht aufspüren, Alasdair?" Bei Arceus, es war noch immer so seltsam, mit dem Geist zu sprechen! Aber das Zwirrfinst machte sich da nichts draus und war wohl nur froh darüber, in dieser Katastrophe helfen zu können. Gerade, da ein junges Mädchen in Gefahr war. Mit einem kurzen Nicken konzentrierte sich das Geisterpokemon und schwebte dann auch schon los. In der Richtung, in der auch der Brunnen lag, welcher sich im Park befand. Hektisch deutete Alasdair auf die groben Trümmer, die dort herum lagen. Scheinbar wurde der schöne Brunnen durch einen der Angriffe zerstört. Wasser prudelte allerdings noch immer aus der zerstörten Öffnung. Alasdair hielt weiter auf den Brunnen zu und Elyas folgte dem Pokemon. Aber nicht ohne Luzé! Diesen hatte der Koordinator am Handgelenk gepackt und zog ihn mit. "Lilli wird doch nicht unter den Trümmern stecken oder?" Doch das Geistpokemon hatte leider vor diesen gestoppt und zeigte auf die Brocken, die mal zu dem Brunnen gehörten. Scheinbar war Lilli wohl doch dort.

__________________________
Zutaten für nen guten Entenbraten:

[ ] Hoppla! Einmal nicht aufgepasst, schon bist du auf den Schwanz eines Skunkapuhs getreten. Versuche den Stinker "auf deine Art" sofort zu beschwichtigen, damit du nicht plötzlich noch 24 Stunden lang deswegen stinkst. <- So viel zum Thema, Rothaarige halten zusammen ._.
avatar
Koordinator

Pokémon-Team :

Punkte : 295
Multiaccounts : Traffy, Kaoru, Tabris, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Luzéam So Feb 25, 2018 6:29 pm


Luzé Hyouka

Comming from -


UB-Event #009 with „Elyas Kanae“


Endlich – ein Anhaltspunkt! Als er Elyas und somit auch den Geist zu sich und den beiden Pokémon rief, überzeugte sich der rothaarige Koordinator schließlich selbst von Luzés Worten und stimmte ihnen zu. Nahezu ohne Verzögerung wandte er sich da an den Geist, den er zu meiden suchte und bat ihn, Lilli zu orten, falls es denn möglich war. Das Zwirrfinst nickte und während Luzé sich aufrichtete, schien sich der Geist zu konzentrieren. Dann … bewegte er sich. Er schien zielgerichtet und noch ehe Luzé sich von allein in Bewegung hätte setzen können, wurde er am Handgelenk gepackt und von der Augenklappe mitgezerrt. Das Ziel war ein Brunnen, der allerdings in Trümmern lag und dessen Wasser das Areal benetzte. Elyas äußerte seine schlechte Vorahnung, Luze schwieg und als das Zwirrfinst genau auf die Trümmer deutete, befreite er sein Handgelenk aus dem Griff des Rotschopfes und trat zu den Trümmern.
„Dann holen wir sie eben heraus!“, knurrte er tief und packte den ersten Trümmer. Er sah Ranken, die die kleineren abzutragen suchten – das Endivie half tatkräftig mit – und einige wurden von einer violetten Aura umschlossen und flogen schließlich fort. Er hatte das Gefühl, die Zeit hätte sich in eine zähe Masse verwandelt – er hatte das Gefühl, dass sie beinahe still stand. Waren sie zu langsam? Kamen sie zu spät? Nein – das würde er nicht zulassen! Da – eine Hand! Luzé versuchte, schneller alles abzutragen, sodass das Kind nach und nach befreit wurde. Als sie nach tatkräftiger Arbeit aller Anwesenden endlich halbwegs frei lag, zog er sie hervor und in seine Arme, um anschließend ihren Puls zu prüfen. Er wartete, tastete – da! Ein Herzschlag. Erleichterung spülte durch seine Adern – er bemerkte erst jetzt, dass er die Luft angehalten hatte. Er atmete leise aus, ehe er sich aufrichtete, das Kind in den Armen. Sie sah lädiert aus, hatte einige blaue Flecken – es glich wohl einem Wunder, dass nichts schlimmeres geschehen war. Er sah zu Elyas, nickte. „Sie ist am Leben – sie wird es überstehen. Zurück zu den anderen.“, sagte er ernst – und sobald sie sie erreichten, sollten sie zusehen, dass sie aus dem Park gelangten. Vielleicht gab es eine Art sichere Zone, in der sie die Kinder abgeben konnten?




To be continued -


__________________________
avatar
Eisenwolf
Trainer

Pokémon-Team :
Team:




Wird von einem begleitet.
Punkte : 355
Multiaccounts : Tallulah, Larina, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Der Zentralpark [Event]

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten