Die
neuesten Themen
» Das Bizarro-Haus
von Elijah
Gestern um 5:59 pm

» Route 3
von Livia
Gestern um 4:04 pm

» Herausforderung #006
von Livia
Gestern um 3:37 pm

» Westliches Waldstück
von Dawson
Gestern um 3:23 pm

» Trafalgars Wohnung
von Fionn
Gestern um 2:20 pm

» Lotterie
von Trafalgar
Gestern um 12:37 pm

» Herausforderung #005
von Livia
Sa Nov 17, 2018 11:31 am

» Herausforderung #1
von Livia
Fr Nov 16, 2018 5:09 pm

» Basis der Taijitu
von Kyano
Do Nov 15, 2018 3:36 pm

» Abwesenheitsliste
von Yoshi
Do Nov 15, 2018 10:44 am

» Reservierungen
von Nero
Mo Nov 12, 2018 5:49 pm

» [Alle] Bei den Richies
von Trafalgar
Sa Nov 10, 2018 10:03 pm

» [RPV] Notfallplan
von Yamuna
Sa Nov 10, 2018 4:41 pm

» Der Gruselspaß naht!
von Trafalgar
Sa Nov 10, 2018 9:39 am

» Teamänderung
von Zytomega
Fr Nov 09, 2018 9:40 pm

» Horrorhaus [Arvéd & Jim]
von Jim Helcon
Mi Nov 07, 2018 9:24 pm

» Horrorhaus [Sarai & Yamuna]
von Yamuna
Mo Nov 05, 2018 6:52 pm

» Horrorhaus [Lawrence & Emilia]
von Lawrence
So Nov 04, 2018 4:53 pm

» [Anfrage] Projekt 13 - Spiel um die Freiheit
von Gast
So Nov 04, 2018 3:55 pm

» Horrorhaus [Akira & Veit]
von Gast
So Nov 04, 2018 12:11 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (4/5) | Taijitu (1/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Di Jan 02, 2018 4:15 pm


Nun musste Lucian doch leicht auflachen. Wenn auch freudlos. "Meine Fantasie geht mit mir durch? Mein lieber Yang, da sind Löcher am Himmel, aus denen Monster kommen. Aber ja, meine Fantasie geht mit mir durch." Also wirklich! Löcher im Himmel! Mittlerweile würde der Paradiesvogel wohl nicht mehr überrascht sein, wenn etwas geschah, was eigentlich unmöglich war! Und wenn es eben Zombies waren. Monster hatten sie ja schon! Hach. Das war doch zum Haareraufen. Der Violetthaarige hatte langsam keine Lust mehr auf das Theater. Wie gerne würde er jetzt im Hauptquartier sitzen und einen Tee genießen! Ja. Das wäre doch was schönes. Aber nein, sie steckten ja leider in...sowas hier fest! Mitten im Weltuntergang. Zwischen Monster und Schmutz! So wollte Lucian nicht sterben.

Aber da würde er jetzt wohl nicht mehr drum herum kommen. Zur Hölle, dieses Biest war gewaltig! Es war riesig und es fraß Gebäude. Na schönen Gruß an den Magen. Hoffentlich würde es an einer Magenverstimmung verrecken. Das Ding brachte Lucian jedenfalls dazu, Panik zu schieben. Wie sollten sie bitte gegen so ein Ding ankommen? Es würde sie mit einem Haps verschlingen. Sie wären nicht mal genug für einen hohlen Zahn. Doch noch schöner war, dass Yang auch noch die Schuld die bei ihm suchte! "Was? Ich? Ich bin doch nicht daran Schuld, dass uns das Ding fressen wird!" Dass er mit seinem Geschrei für Aufmerksamkeit sorgte, ignorierte er geflissentlich. Haha, als würde er sich einen Fehler eingestehen. Erst wenn es in der Hölle schneit! Wobei...die Welt ging gerade unter, so unwahrscheinlich war ein Schneefall in der Hölle wohl gar nicht. Als der Violetthaarige dann aber anfing zu flennen, wurde er von Yang weggestoßen und wieder einmal landete der arme Kerl mit dem Hintern auf dem schmutzigen Boden. Einen theatralischen Schrei konnte er sich nicht verkneifen. Nur leider kam das komische Etwas immer näher und Lucian sah sich schon die endlosen Tiefen des Monsters verschwinden, als Yang was unternahm und den Kampf gegen das Ding aufnahm. Nur half die Steinkante nicht fiel und das Ding fraß sich einfach durch. Naahh, wie viel konnte das Ding bitte fressen? Warum konnte man kein Erbarmen mit ihnen haben und das Ding würde einfach Platzen? Wunschdenken. Das erkannte sogar Lucian. Die Zeit nutzte er nun aber, um sich wieder aufzurappeln. Dank seines Begleiters war er damit auch einem Angriff entgangen, aber auch das Ignorierte er nun einfach mal.

"Ein Drache? Das? Das ist ein gigantischer Müllschlucker und kein Drache. Aber...hm." So ungern der Paradiesvogel auch glauben wollte, dass das ein Drache war, die Attacke von Blair zeigte ihre Wirkung. Wenn das Ding gegenüber Drachenattacken empfindlich war, dann ja vielleicht auch gegenüber Eisattacken? Mit einem überlegenen Grinsen zog Lucian den nächsten Pokeball hervor und warf diesen in die Höhe. "Dein Auftritt meine Liebe!" Nein, diesen Auftritt verkniff er sich nicht! Und kurz darauf schwebte ein schönes, weißes Pokemon vor ihm. "Egal was du tust, aber nutz Eisattacken und hau mit allem drauf, was du hast!", wies Lucian sein Frosdedje an. Zanna hingegen warf ihn einen Blick zu. Ganz nach dem Motto, ob das denn nun wirklich sein Ernst war. Aber Lucian nickte nur auffordernd und zeigte auf den fetten Müllschlucker. Nun. Es ging zwar auch eleganter, aber das hier war immer noch besser, als gefressen zu werden! Damit folgte Zanna der Anweisung und schickte dem Biest einige Eissplitter entgegen, die auch eine nette Wirkung zeigten.

Nun wollte sich Lucian wieder seinem unfreiwilligen Kampfgefährten zuwenden, welcher...sich mit seinem Libelldra prügelte? "Ernsthaft Yang, du solltest etwas gegen deine Aggressionen machen." Das hier war doch ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt, sich mit seinem Pokemon zu schlagen! Als sich der Violetthaarige aber näherte, erkannte sogar er, dass es um etwas was ganz anderes ging. Um was genau verstand er nicht, aber Yang war kurz davor sich in die Schusslinie des Müllschluckers zu werfen! Und das konnte er ja auf gar keinen Fall zulassen! Sogar Blair hatte Probleme, ihren Trainer festzuhalten. Mit einem heldenhaften und äußerst uneleganten Hechtsprung warf sich Lucian auf Yang. Den Kerl musste man wohl echt von jeder Dummheit abhalten! "Sieh du zu, dass du Zanna hilfst, alleine schafft sie es nicht. Ich bringe unseren Freund hier wieder zur Vernunft.", keuchte Lucian dem Libelldra zu, während er versuchte den Piloten besser zu fassen zu bekommen um ihn von was auch immer abzuhalten.
"Was ist bitte in dich gefahren!? Beruhige dich, oder du gehst drauf!", schrie der Trickbetrüger und hoffte, dass Yang wenigstens noch genug Verstand besaß, um Antworten zu können.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Di Jan 02, 2018 4:51 pm

Yang konnte noch immer nicht glauben, was Lucian da gerade von sich gab. Da verteidigte er seine Sichtweise doch glatt mit den Löchern am Himmel. "Es gibt aber immer noch einen schmalen Grad zwischen Alieninvasionen und Zombieapokalypsen, Lucian.", erwiderte der Pilot daraufhin genervt und deutete diesen Grad zwischen seinem Zeigefinger und seinem Daumen an. "Von Zombies träumt man höchstens." Zumindest fand er fremde Lebensformen aus dem Weltall weitaus plausibler als plötzliche Virenmutationen. Führten diese Löcher da aber überhaupt ins All...? Ach, das spielte keine Rolle. Das war weder der Zeitpunkt noch der Ort, um über solche Sachen zu diskutieren. Diese Menschen waren lediglich erschöpft von den Geschehnissen gewesen und hatten sich an ihrem Peiniger rächen wollen, das war alles.

Wenigstens setzte sich dieser Kerl wieder in Bewegung, als sie beide erkannten, dass es sich bei diesem gefräßigen Unhold eventuell um einen Drachen handelte. So rief er sein Frosdedje hervor, das auch gleich in die Offensive ging. Davon bekam Yang allerdings nicht mehr besonders viel mit, denn zu diesem Zeitpunkt war er bereits zu fixiert auf das Barett gewesen, von dem er glaubte, es wirklich genauestens erkannt zu haben.
Nur leider wurde ihm die Gewissheit über dieses Kleidungsstück verwehrt, da es sich direkt in der Gefahrenzone befand und seine Mitstreiter eine halsbrecherische Aktion wie diese nicht zulassen wollten. Die tadelnden Worte Lucians konnte er da schon gar nicht mehr vernehmen, er war inzwischen blind vor Raserei geworden, die auch dadurch noch weiter dadurch geschürt wurde, dass ausgerechnet Blair sich nun gegen ihn stellte. Wenn sie das beste für ihn wollte, dann sollte sie ihn gefälligst gehen lassen! Er fühlte sich schlicht und ergreifend verraten, was sein brennendes Gefühl in der Brust nur weiter entfachte. Er brauchte Gewissheit, verdammt!
Als wäre diese Situation nicht schon schlimm genug, wurde er von einer plötzlichen Wucht aus dem Griff seines Libelldra gerissen und zu Boden gedrückt. Mit geweiteten Augen, gleich eines perplexen Tieres, fand er sich nun auf dem Grund wieder und versuchte zu verarbeiten, was gerade nur geschehen war. Blair unterdessen betrachtete Lucian unsicher, besorgt darüber, ob er dieser Aufgabe tatsächlich gewachsen war, doch die Kampfgeräusche im Hintergrund riefen ihr ein weiteres mal ins Gedächtnis, dass sie im Kampf gegen dieses Ungetüm gebraucht wurde. War es ausgeschaltet, war auch ihr Trainer wieder fürs erste in Sicherheit und so schnellte sie hervor, um Zanna mit einem weiteren Drachenstoß gegen ihren Gegner zu unterstützen.

Yang befand sich währenddessen nach wie vor schwer atmend auf dem Boden. Kaum waren seine Gedanken von dem ursprünglichen Schock wieder zurückgekehrt, bewegte er seine Augen nun langsam zur Seite. Bedrohlich blitzten seine goldbraunen Iriden hinter seinen Haarsträhnen hervor, als sie Lucian erkannten und er ein weiteres Mal schwer atmete, dieses Mal deutlich von Aggression geprägt. Seiner Aufforderung, sich zu beruhigen, würde er nun erst recht nicht nachkommen, seine bloße Visage reichte bereits, um die Wut in ihm noch weiter zu schüren. Zuerst Blair, nun ausgerechnet er? Das würde er ihm noch büßen, verdammt!
"Luciiiiaaaan...!", stieß er daher unter knirschenden Zähnen hervor und versuchte gewaltsam seine Arme hervorzuwinden, um diesen Kerl von sich zu befördern. "Runter von mir! Das wirst du noch bereuen!", keuchte er hervor und bewegte auch sein Bein entsprechend, um es schließlich unter ihm hervorzubringen und weiter von sich zu treten. Es war zumindest genug, um seinen rechten Arm zu befreien, mit dem er nun versuchte, seinen unliebsamen Kumpanen endgültig von sich zu reißen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Di Jan 02, 2018 5:23 pm


Nur ein schmaler Grad? Pah! "Je schmaler der Grad, desto leichter ist er zu übertreten!", konterte Lucian direkt. Er ließ sich hier doch nicht als Verrückten abstempeln! "Woher willst du wissen, dass diese Monster nicht irgendwas im Schlepptau haben, wodurch wir zu Zombies werden, hm?" Nein. Er war absolut nicht Verrückt. Er doch nicht. Haha...

In seinen Augen war Yang hier der Verrückte. Sie gerieten echt von einem Kampf in den Nächsten. Und bei diesem Kampf rechnete sich der Violetthaarige keine großen Chancen aus. Dieser Müllschlucker war ziemlich stark, was wahrscheinlich nicht nur von seiner Masse kam. Zugegeben, der Trickbetrüger fand dieses Ding wirklich unheimlich. Er würde nicht einmal abstreiten, dass er sich davor fürchtete. Aber man musste auch schon auf den Kopf gefallen sein, sich nicht vor diesem Ding zu fürchten! Wenigstens übernahm Zanna den Angriff und versuchte das Ding mit ihren Eissplittern regelrecht zu erdolchen. Es schien auch nicht ganz wirkungslos zu sein, aber leider schien sich der Müllschlucker dadurch eher noch provoziert zu fühlen! Wodurch auch die Angriffe aggressiver wurden. Lucian war wirklich froh, sich nicht mit dem Ding schlagen zu müssen! Nein, er hatte leider einen anderen Gegner.

Es war erstaunlich, wie viel Kraft Yang doch besaß! Der Paradiesvogel musste wirklich jede Kraft aufbringen, um ihn irgendwie festzuhalten. Aber besser so, als wenn der bekloppte Pilot sich wirklich noch in die Gefahrenzone begab! Und da war er leider kurz davor! "J-ja, ich bereue es jetzt schon...urgh." Woher nahm der Kerl diese Kraft? Lucian lag fast schon komplett auf Yang drauf, um ihn irgendwie daran zu hindern, sich in den Tod zu stürzen. Es musste ein recht skurriles Bild abgeben. Ein riesiges Etwas frisst ein Gebäude auf und wird von zwei im Vergleich kleinen Pokemon angegriffen und zu ihren Füßen, im Schmutz, lagen zwei Männer und taten...was auch immer das langsam sein sollte. Viel würde nicht mehr fehlen und es artete in einer Schlägerei aus. Auch wenn Lucian auf Gewalt verzichtete, gab es auch Dinge, die er sich nicht gefallen lassen würde! "Jetzt beruhige dich doch einfach mal, vielleicht finden wir eine gemeinsame Lösung...deine...ahh, okay, stopp. Stopp, das...stopp, das reicht jetzt aber mal!" Was für ein gerangel! Lucian wollte gar nicht wissen, wie sein schöner Anzug nach diesem Theater aussah! Er wälzte sich ja geradezu im Dreck! Allerdings konnte sich der Trickbetrüger auch nicht erklären, was denn so plötzlich mit dem Piloten los war, der sich nun einfach in die Gefahr werfen wollte.

Okay. Okay, vielleicht doch Gewalt. Lucian hatte eindeutig die Faxen dicke. "Jetzt komm aber mal runter!", schrie er und verpasste seinem Begleiter eine ordentliche Kopfnuss. Jedenfalls versuchte er das. Sonderlich kraftvoll hatte er nicht zugeschlagen. Konnte er auch gar nicht. Aber er hoffte, dass es ausreichte um den werten Herren irgendwie zurück ins Jetzt zu bringen. Es konnte doch nicht sein, dass er so verblendet war! Zeitgleich hatte Zanna mit dem gewaltigen Monster zu kämpfen, auch wenn es schon langsamer wurde. Mittlerweile war das Frosdedje auch auf Eisesodem umgestiegen, da die Eissplitter nur noch abgeschüttelt wurden. Na das konnte ja heiter werden...
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Di Jan 02, 2018 6:04 pm

"Gah! Das ist doch vollkommen sinnlos!", rief Yang schlussendlich aus, nachdem Lucian schon wieder konterte, um seine Zombietheorie zu rechtfertigen. Er könnte genauso gut mit einer Wand diskutieren! Besser war es, nicht noch weiter Worte zu verlieren, ehe er ihm noch wirklich an die Kehle sprang. Wenn er aber nur wüsste, was gerade in der Nachbarstadt bereits vor sich ging...

Letztendlich war es nun aber wirklich nicht mehr aufzuhalten gewesen, dass die beiden unfreiwilligen Gefährten im Überlebenskampf nun doch aneinander gerieten. Lucian versuchte Yang davon abzuhalten, sich in sein Verderben zu stürzen und Yang bemühte sich nicht einmal darum, ihm die Umstände zu erläutern. Er hatte nur noch das eine im Sinn und hatte seit dem Tod seines damaligen Freundeskreises nie mehr Rücksicht auf andere Personen genommen. Weshalb sollte er sich da nun zu dieser Nervensäge herabbemühen und ihm erklären, was gerade in ihm vor sich ging? Nein, er konnte und wollte das schlicht ergreifend nicht, seine Gedanken setzten vollkommen aus.
In seinem Kampf, sich freizuwinden, schien der Pilot mit seiner Rücksichtslosigkeit nun allmählich auch den Geduldsfaden des Paradiesvogels zu überspannen, der sich doch sonst nie die Hände schmutzig machte. Plötzlich wurde Yang von einer Erschütterung am Kopf getroffen, die ihn dann doch abrupt innehalten ließ. "Ungh...!" Die Kopfnuss Lucians war wirklich nichts im Vergleich zu dem gewesen, was er schon von manch anderen Kriminellen eingesteckt hatte, doch allein die Tatsache, dass dieser Kerl sich nun tatsächlich einmal auf diese Weise zur Wehr setzte, hatte den Drachentrainer ein weiteres Mal perplex erstarren lassen. Sein Kopf war dabei nun leicht in den Nacken gelegt, doch es schien nicht genug gewesen zu sein, um ihn wieder zur Vernunft zu bringen. Es dauerte nämlich nicht lange, bis er langsam seine linke Hand über seine nun schmerzende Stirn legte und sich ein äußerst sadistisches Grinsen auf seinen Lippen abzeichnete. Ein dunkles und bedrohliches Kichern entwich dabei seiner Kehle, das wahrlich nichts Gutes verhieß.
Plötzlich schnellte seine rechte Hand nun hervor und packte seinen Organisationskollegen am Kragen, während seine Augen zwischen den Fingern seiner Linken geradezu mörderisch hervorfunkelten. "Du weißt vermutlich gar nicht, wie lange ich darauf gewartet habe, dass du mir einen Grund hierfür gibst...!", zischte er ihm auch schon gehässig entgegen und löste nun seine linke Hand von seinem Gesicht, um mit seine Faust gegen den Peiniger seiner Nerven zu erheben und auf ihn einzuschlagen. Dieses Monster war ihm inzwischen vollkommen egal geworden. Lucian hatte sich ihm direkt in den Weg gestellt, nun war er allein das Hindernis, das sich zwischen ihn und ddem Objekt lag, das nun schon die ganze Zeit über seine Gedanken quälte. Er sollte gefälligst verschwinden!

Blair konnte im Eifer des Gefechts leider nicht mehr erspähen, was mit den beiden Menschen vor sich ging. Stattdessen wurde ihr jedoch klar, dass sie mit roher Gewalt nicht viel gegen dieses Monster ausrichten konnten, dafür war es viel zu robust. Daher landete sie kurz neben Zanna und schien mit wenigen Lauten danach zu fragen, ob sie eine Attacke besaß, die dieses Ungetüm umwerfen konnte. Kaum hatte sie ihre Intention verraten, erhob sie sich auch wieder in die Lüfte und drehte schnelle Schneisen, um das gefräßige Monster wieder von der Seite mit einem Drachenstoß zu rammen und es etwas aus dem Gleichgewicht zu bringen. Hoffentlich würde Zanna ihm damit nun den Gnadenstoß geben können.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Di Jan 02, 2018 6:52 pm


"Jap. Natürlich ist es sinnlos. Sieh ein, dass ich Recht habe~" Begleitet wurden diese Worte mit einem versöhnlichen Zwinkern, auch wenn es wohl eher Provokant wirkte. Aber hey, was soll's.

Yang konnte man immerhin anders provozieren. Und das war nicht einmal geplant gewesen! Eigentlich griff der Violetthaarige nicht zur Gewalt. Er mochte sie nicht. War ihm zu schmutzig. Außerdem konnte man Menschen auf anderer Weise fertig machen. Da musste man nicht zuschlagen. Nur war Yang so außer sich, dass der Trickbetrüger keinen anderen Ausweg mehr sah und einfach zuschlug. Nicht doll, um Himmels willen. Eigentlich wollte er Yang ja auch gar nicht verletzten. Er sollte nur zu Vernunft kommen. Mehr nicht! Aber nein, es musste natürlich eskalieren. Nach der Kopfnuss schien Yang wirklich runter zu kommen, doch der Schein schien zu trügen. So hörte der Pilot doch auf zu zappeln und Lucian ließ von ihm ab. Sichtlich zufrieden damit, den Amoklauf des Idioten zu beenden! "Na bitte, geht doch. Und jetzt sag doch...mal...ehm. Yang?" Skeptisch beobachtete der Paradiesvogel seinen Begleiter dabei, wie sich ein ziemlich fieses Grinsen bildete. Die dazugehörige Lache lies es dem Trickbetrüger eiskalt den Rücken herunter laufen. Okay, so fest hatte er doch nicht zugeschlagen, dass da oben was kaputt gehen konnte? "Was?" Das Grinsen war aber gar nichts im Vergleich zu seinen Worten! Nun doch der Meinung, dass es besser war, sich zurückzuziehen, wollte Lucian aufstehen und sich irgendwie von dem verrückten Piloten entfernen, doch dieser hatte ihn leider am Kragen gepackt und hinderte ihn dabei. Entschuldigend hob der Trickbetrüger die Hände und brachte nur ein nervöses Lachen von sich. Das sah nicht gut aus, ganz und gar nicht! "W-warte mal, ja? Lass und drüber reden okay? Bitte! W-warte! Ahh, verdammt!" Reden? Yang? Der schien alles vergessen zu haben und verwendete lieber die Sprache seiner Faust. Lucian konnte sich gar nicht gegen den Schlag wappnen und schrie erschrocken auf, als Yang traf. Okay, das tat weh. Das tat wirklich weh. Gut, der Paradiesvogel war eh eine kleine Memme, was das anging, aber trotzdem! Der Bereich um seinem rechten Auge schmerzte höllisch! Es pochte und ziepte. Jammernd versuchte sich Lucian aus dem Griff des Piloten zu befreien und nachzuschauen, ob sein Gesicht auch noch heile war. So wie das schmerzte, musste doch irgendwas kaputt sein!

Erschrocken zuckte er zusammen, als ihm klar wurde, dass das bestimmt noch nicht alles war. So wie Yang drauf war, könnte sonst noch was kommen! Es war mehr ein Reflex, als wirklich gewollte, als Lucian zurückschlug. Treffen? Pff, er zielte nicht einmal. Der Violetthaarige war wirklich keiner, der sich Prügeln konnte! Aber alles war jetzt besser, als so fertig gemacht zu werden! Da wollte er wenigstens versuchen sich zu wehren. Ob es was nützte? Wahrscheinlich nicht. "Zanna! Hilf mir! Der Kerl läuft Amok! HILFE!" Haha...seine Stimme war schrill und glich eher die eines jungen Mädchens! Aber alleine würde Lucian das nicht schaffen. Nachher war Yang an seinem Tod schuld und nicht eines dieser Monster!

Zanna hatte aber ganz andere Dinge zu tun, als sich in einer Schlägerei einzumischen. Der Müllschlucker war stärker als gedacht und konnte erstaunlich viel einstecken. Das merkte auch Blair und entwickelte kurzerhand einen Plan, mit dem sie gegen das Ding ankommen konnten. Und tatsächlich. Sie brachte das Monster aus dem Gleichgewicht und Zanna griff direkt mit einem Eisesodem an. Das gewaltige Ding fiel auf die Seit und zappelte dort noch ein bisschen rum, würde aber so schnell nicht mehr auf die Beine kommen. Besser ging es im Moment nicht und Zanna ließ erschöpft die Arme sinken. Noch so einen Kampf wollte sie nicht ausfechten! Aber sie hatten es immerhin geschafft.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Di Jan 02, 2018 7:47 pm

Es war fast schon ein wenig Genugtuung, Lucian dermaßen panisch unter seinem Griff zu sehen. Das Grinsen verebbte daher auch nach seinem Schlag nicht, auch wenn er seinen eigentlichen Gefährten damit wohl ziemlich übel erwischt hatte. Yang war wie im Rausch. Der Trickbetrüger stellte wahrscheinlich nicht einmal mehr ein wirkliches Hindernis für sein eigentliches Vorhaben dar, doch in seinen Augen hatte er das definitiv verdient, nach all den Nerven, die er ihm inzwischen gekostet hatte.
Es geschah allerdings nun etwas, mit dem Yang wieder einmal nicht gerechnet hatte. So, wie Lucian versucht hatte, sich aus der Sache rauszureden, hatte er nicht erwartet, dass dieser noch einmal zuschlagen würde. So erkannte er nicht einmal, dass es wohl ein ungelenkter Reflex gewesen sein musste, da ihn diese panische Wehrhandlung ganz schön übel seitlich am Kinn traf. Seine Sinne waren für einen kurzen Moment wie betäubt, weshalb das mädchenhafte Gekreische Lucians in diesem Augenblick lediglich gedämpft von ihm vernommen wurde. Im nächsten Moment war er auch schon dazu gezwungen, den Kerl unter einem schmerzerfüllten Stöhnen loszulassen und wenige Schritte zurückzutaumeln. "Ahhhhh...", seufzte er anschließend leise und spuckte danach einmal kurz seitlich aus. Kurz darauf fuhr er sich mit den Fingerspitzen seiner rechten Hand einmal sanft über sein Kinn und fixierte er Lucian erneut mit seinem Blick, er schien allerdings nun weitaus weniger gehässig zu sein als zuvor. "Nicht übel.", kam es ihm etwas amüsiert über die Lippen. Er hatte diese Wucht wirklich nicht erwartet, allerdings rührte sie wohl daher, dass sein Kontrahent aus Versehen eine empfindliche Stelle erwischt hatte. Seine rasenden Gedanken schienen nun zwar etwas verebbt, doch es schien nicht so, als wäre Yang nun bereit, von Lucian abzulassen, ganz im Gegenteil. Stattdessen begab er sich nun in eine wirklich kampfbereite Position und schien auf den Trickbetrüger zustürmen zu wollen.

Glücklicherweise war nur wenige Momente zuvor das Schlingking bereits außer Gefecht gesetzt worden, weshalb Blair sich gleich wieder dem Schauspiel zuwandte, das ihr Trainer verursacht hatte. Und dieses nahm sie nun mit großem Schock in ihren Augen auf. Allerdings hatte sie schon von der ersten Sekunde an daran gezweifelt, dass Lucian Yang wirklich im Zaum halten konnte. Daher flog sie blitzschnell zwischen die beiden und fing ihren Trainer in seinem Sprint gerade noch ab, indem sie für die Verhältnisse eines Libelldra ihre Faust eher sanft in seinen Magen beförderte. Es war allerdings genug, um einen Menschen in die Knie zu zwingen, weshalb Yang auch schon erbärmlich aufkeuchte und in sich zusammenfiel. Schnaufend hielt er sich mit beiden Armen nun die Stelle über seinem Solarplexus, weshalb Blair ihm gegenüber einen wirklich bedauernden und entschuldigenden Laut äußerte. Im Gegensatz zu vorher schien der Pilot nun jedoch nicht länger gehässig zu sein, sondern sah lediglich aus großen Augen zu ihr auf, ehe er seufzend und schuldbewusst seinen Kopf senkte. Nach all der Prügel schien ihm nun endlich klar geworden zu sein, in welchem Ausmaß er gerade die Beherrschung über sich verloren hatte.
"Lucian...", schnaufte er daher sichtlich angeschlagen aus, schien sich aber nicht mehr in der knienden Position halten zu können und stützte sich nun mit einem Arm auf dem Boden, um nicht ganz umzufallen. Blair war nicht gerade zimperlich mit ihm umgegangen, da sie nicht länger wollte, dass er sich blind auf seinen Kollegen stürzte. "...das ist jetzt nach dem ganzen vielleicht etwas zu viel verlangt, aber..." Er fühlte sich in diesem Augenblick gerade extrem erbärmlich dafür, unfreiwillig vor dem Trickbetrüger zu knien und ihn auch noch um etwas zu bitten. Ausgerechnet vor Lucian. "...dort hinten... im Geröll bei dem zusammengestürzten Gebäude... d-dort liegt ein pinkes Barett." Sein Innehalten war nicht allein seinem erschöpften Schnaufen verschuldet, er wollte diesen Fakt schlicht und ergreifend nicht wahrhaben. "Kannst du es mir bitte bringen...?" Er hatte seinen nun müden Blick gehoben und sah ihn wirklich flehend an. Allein schon die Tatsache, dass er auf ein "bitte" zurückgriff, bedeutete für seine Verhältnisse wirklich eine Menge. Lucian würde zwar an dem Monster von eben vorbeigehen müssen, doch es schien nach seinem Sturz und dem kurzen Zappeln nun wirklich kampfunfähig zu sein und rührte sich nicht länger.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Di Jan 02, 2018 8:30 pm


Okay, Lucian sollte sich Notizen machen. Prügel mit Yang? Nicht zurückhauen. Er wird nur noch brutaler! Da hatte der Trickbetrüger versehentlich das Kinn des Piloten getroffen und hatte damit wohl dafür gesorgt, dass er noch fieser wurde. Den Gesichtsausdruck mochte er nicht. Nein, den mochte er ganz und gar nicht! Ungeschickt versuchte Lucian ein wenig Abstand zwischen sich und den Schläger zu bringen, was sich nur leider als sehr schwierig herausstellte. So befand sich der Violetthaarige noch immer auf dem Boden und konnte sich dort auch nur mit einer Hand abstützten. Die Andere wurde dafür gebraucht, das rechte Auge abzudecken, welches noch immer ziemlich schmerzte. Dieses Pochen machte ihn noch verrückt! "I-ich bin dafür, dass wir das lassen, ja? Komm schon, Yang, bitte." Es gab schon gewisse Gründe, warum sich Lucian nicht prügelte! Er konnte Schmerzen nicht ausstehen und außerdem waren Wunden hässlich und ekelhaft. Sie waren unschön anzusehen und wenn man sie versehentlich berührte, tat es noch mehr weh. Lucian konnte auf die weitere Schlägerei wirklich verzichten, doch Yang war wohl ziemlich motiviert weiter zu machen. Wie ein Kleoparda machte der Kerl sich bereit zum sprung, bereit seine Beute zu packen. Und Lucian war äußerst ungern die Beute! Halt. Kleoparda. Solche Pokemon spielten gerne mit der Beute! Aber nur, solange sie lebend war. Theatralisch aufseufzend ließ sich der Trickbetrüger nun gänzlich auf den Rücken fallen und bedeckte mit dem Arm sein Gesicht. Vielleicht ließ Yang ja von ihm ab, wenn er sich tot stellte, oder so. Wer prügelte schon auf ein lebloses Etwas ein!? Gut, im moment traute der Violetthaarige dem Piloten alles zu.

Nur darauf wartend, den Gnadenstoß verpasst zu bekommen, lag Lucian im Dreck und wurde innerlich unruhig. Es kam nichts. Hatte Yang doch die Lust verloren? Aber er hatte auch keine Lust nachzuschauen. Nachher flog seine Scharade auf und er wurde doch wieder Opfer der brutalen Schläge! Doch es kam ganz anders und Lucian hob überrascht den Arm an. Hatte...Yang ihn gerade gebeten? Mit..."Bitte"? Vorsichtig linste der Trickbetrüger zu dem Schläger, welcher nun auf den Knien kauerte. Blair war zu ihnen gestoßen und hatte Yang in seiner Raserei wohl aufgehalten. Welch Glück! Scheinbar wurde er von weiterer Schläge verschont. Allerdings hatte der Trickbetrüger keine Ahnung, was für die Stimmungsschwankungen des Mannes verantwortlich war. Erst wollte er sich blindlinks in die Gefahr stürzen, dann prügelte er auf Lucian ein und jetzt...flehte er gerade zu? Leicht irritiert setzte sich Lucian auf. "Ach. Auf einmal die Tour?" Irgendwie war er sich nicht sicher, was er davon halten sollte. Ein Barett? Beim eingestürzten Gebäude? Vorsichtig erhob sich das Mitglied der Taijitu und klopfte sich den Staub von der Kleidung. Eher eine Geste, die sich bei ihm eingebürgert hat. Bringen tat sie nämlich nichts mehr. Seine Kleidung war vollkommen hinüber. Der Nachteil, wenn man auf weiße Anzüge zurückgriff.

"Komm, Zanna. Alleine gehe ich dem Monster nicht vorbei!" Ob damit nun Yang oder der Müllschlucker gemeint war, sollte man mal offen lassen. Das Frosdedje hatte sich wieder zu ihrem Trainer gesellt und begutachtete ihn kritisch. Sein Gesicht war gerötet und angeschwollen war es auch. Lucian traute sich gar nicht, das rechte Auge zu öffnen! Es tränte und wer weiß, was Yangs Schlag noch alles angerichtet hatte. Warum er der Bitte des Piloten nachkam, verstand das Frosdedje nicht, folgte ihm aber trotzdem. Lucian war ja nicht dumm und er hoffte, dass sich sein Verdacht nicht bestätigen würde. Er kannte nur eine Person, die ein Barett trug. Und wahrscheinlich würde nur diese Person es schaffen, Yang alles andere vergessen zu lassen. Doch kaum hatte Lucian besagte Trümmer erreicht und die geforderte Kopfbedeckung aufgehoben, schwand die Hoffnung wieder. Nun gut. Wenigstens erklärte das, warum der Pilot so ausgerastet war. "Lass den Kopf nicht hängen. Sie wird es sicher nur verloren haben.", meinte Lucian, als er seinem Begleiter das seltsame Kleidungsstück unter die Nase hielt. Natürlich gehörte dieses Ding Nadeshiko und er wusste, wie sehr Yang dieser Frau hinterhersabberte. Die Schläge würde er ihm trotzdem nicht verzeihen!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Di Jan 02, 2018 9:47 pm

Es war wirklich bedauerlich, dass Yang Lucians äußerst künstlerische Darstellung des Totstellens in diesem Augenblick nicht bewundern konnte, wo er gerade die Faust eines Drachen in den Magen gerammt bekommen hatte. Das hatte er aber wahrscheinlich ebenfalls verdient. Es war doch wirklich verrückt, seinem einzigen Verbündeten im blinden Wahn an den Kragen zu gehen, doch Selbstbeherrschung war ein Wort, das wirklich nicht in Yangs Vokabular zu existieren schien.
Da war es wirklich demütigend, dass er Lucian auch noch um das bringen des Baretts bitten musste, wo er sich durch den Schlag fürs erste nicht richtig rühren konnte. Doch er brauchte auf der Stelle Gewissheit. Zu seinem Glück schien Lucian trotz ihrer vorherigen... "Differenzen" nun auch seiner Bitte nachzukommen und brachte es ihm. In diesem Augenblick tat es Yang für einen Moment sogar leid, was er getan hatte. Er war sich vollkommen bewusst, wie sein Charakter gebaut war und was mit seiner Umgebung geschah, sobald er erst einmal die Beherrschung verlor. Doch er konnte es leider nicht rückgängig machen. Da flohen sie schon vor bizarren Monstern und er war derjenige, der den meisten Schaden anrichtete?
Frustriert presste er daher seine Hände an seine Schläfen und stierte fassungslos gen Boden. Was tat er hier nur?

Er wagte es erst wieder, aufzublicken, als Lucian ihm das Barett entgegenhielt. Fast war schon ein Funken Dankbarkeit in seinem Blick zu erkennen, doch dieser Zuspruch war etwas, dem er kein Gehör schenken konnte. Seine Obsession mit dieser Frau war viel zu intensiv, alsdass er nun optimistisch sein konnte. So nahm er dem Trickbetrüger das Accessoire rasch aus der Hand und begutachtete es noch einmal genauer. Doch es gab wirklich keinen Zweifel an seiner Herkunft. Er würde die Kleidungsstücke aus Nadeshikos Modelabel von Meilen her erkennen.
Verzweifelt und ungelenkt schnellte sein Blick kurz darauf durch die Umgebung, während er das Barett nach wie vor fest in seinen beiden Händen hielt. Es gab jedoch keine Spur von Nadeshiko. Es war ihm zwar bereits im vornherein klar gewesen, doch...
So senkte er seinen Blick wieder. Er konnte spüren, wie die Hitze, die er zuvor noch im Gefecht verspürt hatte, ihm allmählich in sein Gesicht stieg. So presste er sich verzweifelt seine rechte Hand auf sein Gesicht. Es dauerte allerdings nicht lange, bis unter den Brillengläsern durch seine Finger die ersten Tränen auf den staubigen Grund tropften. "Ahhhhhh...!" Es gab keine Bestätigung dafür, dass Nadeshiko tot oder schwer verletzt war. Nicht, bis er ihren Körper zu Gesicht bekam. Doch die Sorge um sie sowie die Verzweiflung über seine vorherigen Handlungen machten ihm schwer zu schaffen. All die ihn peinigenden Emotionen schienen mit einem Mal über ihm einzustürzen und ihn unter sich zu begraben, seine Gedanken rasten, nichts schien ihm mehr schlüssig. Also ließ er nun tatsächlich das Barett fallen, nur um sein Gesicht auch in seiner linken Hand begraben zu können. "AHHHHHHHHH!"
Sein Schrei war unter seinen Händen gedämpft, ein letzter Versuch, sich doch noch irgendwie im Griff zu halten. Aber letztendlich konnte er nicht über seinen Schatten springen. Er war schließlich ein kleines Kind, das tobte, wenn ihm etwas nicht passte, heulte, wenn es verletzt war und er würde vermutlich immer eines sein.

Blair hatte ihn die ganze Zeit über mitleidig betrachtet, doch nun, wo ihr großer Bruder tatsächlich in Tränen ausgebrochen war, konnte sie sich nicht mehr zurücknehmen und gesellte sich zu ihm. Zwar waren ihre kurze Arme nicht für tröstende Umarmungen geschaffen, doch das hielt sie nicht davon ab, ihren langen Schweif um seine kauernde Gestalt zu legen und ihren Kopf auf dem seinen zu platzieren. Mit der Nähe ihres Körpers versuchte sie die ruckartigen Bewegungen des seinen allmählich zu unterbinden, die durch sein Schluchzen resultierten und hatte dabei in einem fast schon mütterlichen Gesichtsausdruck ihre Augen geschlossen, um seinen rapiden Herzschlag zu fühlen. Es schien tatsächlich, als würde Yang nun allmählich wieder zu sich finden, allerdings würde er noch einen Moment brauchen, bis er sich wieder vollends gefasst hatte. Ausgerechnet in einer Katastrophe wie dieser...
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Di Jan 02, 2018 10:19 pm


Eieiei. Das war ja jetzt was. Lucian stand recht verloren neben Yang, nachdem er ihm den Hut von Nadeshiko gebracht hatte. Lucian konnte sich nicht vorstellen, wie es in Yang nun aussehen musste. Hin und wieder gab sich Lucian mal einer Affäre hin, aber eher spielte er mit Personen, als wirklich etwas Ernstes zu wollen. Groß Schwärmen tat er nicht. Außer für sich selber, aber das war wohl nicht zu vergleichen. Dennoch. Auch wenn er keine Ahnung wie es Yang nun wirklich gehen musste, so besaß der Trickbetrüger auch ein wenig Taktgefühl, sein Mundwerk in solchen Momenten mal zu zügeln. Zwar war er durchaus eine nervige Person und er übertrieb es auch oft, aber bei sowas...nah. Grenzen konnte man immer mal wieder übertreten. Immer so, dass man schnell wieder zurückfand. In diesem Fall aber würde er soweit über die Grenze treten, dass er den Weg zurück nicht mehr finden würde. Daher hielt sich der Violetthaarige einfach zurück und schwieg.
Es dauerte nicht lange und die Tränen überkamen den Piloten. Hachja, Emotionen. In vielen Fällen nervige Dinge. Gerade wenn man sie nicht kontrollieren konnte. Schließlich landete die Kopfbedeckung wieder auf dem Boden, damit beide Hände genutzt werden können, im das Gesicht zu bedecken. Für einen kurzen Moment wandte sich der Trickbetrüger ab, damit Yang mit Blair alleine war. "Komm Zanna, zu viele Zuschauer sind auch nicht gut. Du hast gut gekämpft. Ruh dich aus, ja?" Damit rief er sein Frosdedje in ihren Pokeball zurück. Eine Pause würde ihr gut tun. Der Kampf war sicher anstrengend, auch wenn Lucian eigentlich nichts davon mitbekommen hatte. Er hatte ja leider seinen eigenen Kampf gehabt. Und diesen hätte er wohl haushoch verloren, wenn das Libelldra nicht dazwischen gegangen wäre! Mit einem schmerzlichen Lächeln fuhr sich Lucian übers Gesicht und zuckte zusammen, als er den Bereich um sein rechtes Auge berührte. Hui. Der Schlag hatte wirklich gesessen. Aber vielleicht hatten sie diese kleine Schlägerei gebraucht, um mal wieder auf den Boden der Tatsachen zu kommen. Naja. Es hatte jedenfalls gereicht um zu wissen, dass Lucian sich vor Yang in Acht nehmen würde. Aber genug von der Pause. Je länger sie hier bleiben würden, desto höher wurde die Wahrscheinlichkeit, dass wieder diese Monster auftauchten. Oder dass der Müllschlucker wieder zu Bewusstsein kam!

Damit ging Lucian wieder zurück zu dem Piloten und bückte sich, um das Barett aufzuheben. Wie immer klopfte er den Dreck vom Kleidungsstück und klopfte dann damit leicht gegen Yangs Kopf. "Komm. Wenn wir noch länger hier bleiben, werden wir gleich noch entdeckt. Ich glaube, ein weiterer Kampf wird kritisch." Seufzend fuhr sich der Trickbetrüger durchs zerzauste Haar. "Heb das auf, pass darauf genau auf und gib es ihr wieder, wenn du sie das nächste Mal siehst." Lucian glaubte schon daran, dass sie Nadeshiko wieder sehen würden. Spätestens im Hauptquartier würde man etwas über ihren Verbleib erfahren! Und für den Fall der Fälle...nun, dann hatte Yang zumindest ein Andenken an sie. Aber Lucian würde sich hüten diese Option zu erwähnen. "Ah. Und...hier. Trockne deine Tränen damit ab. Solche Flecken machen sich auf der Kleidung nicht gut.", fügte Lucian noch hinzu und reichte dem Piloten zudem noch ein sauberes Stofftaschentuch. Eines der wenigen Dinge die dieses Chaos noch bislang sauber überstanden hatten! Die Anspielung auf der Kleidung klang leicht amüsiert. Allerdings war es mehr...eine versuchte Ablenkung. Immerhin mussten Männer ja ihren Ruf waren, nicht zu flennen! Jedenfalls, wenn man nicht so jemand wie Lucian war!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Di Jan 02, 2018 11:23 pm

Yang war in diesem Augenblick viel zu sehr in sich gekehrt, um zu bemerken, dass sich Lucian nun etwas von ihm distanzierte, um ihm seinen Raum zu gönnen. Zwar spürte er die Umarmung Blairs und würde sich nun am liebsten zusammenraufen, damit sie sich nicht länger Sorgen um ihn machen musste, doch er schaffte es einfach nicht. Seine Emotionen trieben ihn immer wieder nur zu einem bestimmten Gedanken zurück. Was würde er nur ohne Nadeshiko tun? Er hatte nichts in seinem Leben, für das es sich sonst lohnte, zu kämpfen. Er war ein Nichts. Schon immer hatte er andere Menschen in seinem Leben gebraucht, die ihm Halt gaben, einen Zweck, um jeden Morgen aufs Neue wieder aufstehen zu können. Doch entweder verließen sie ihn oder er verlor sie. Seit diesem Unfall war er in einem dunklen Irrgarten ohne Ausweg gewandert, jedoch war Nadeshiko zu seinem Licht geworden, das ihn auf den richtigen Pfad geführt hatte. Wie konnte er sich da keine Sorgen um sie machen...?
Er schaffte es allerdings allmählich wieder, sich wieder zusammenzuraufen und senkte seine Hände. Blair spürte, wie er sich wieder zu beruhigen schien und nahm ihren Kopf herunter, um ihn einmal sanft von der Seite zu betrachten. Yang erwiderte ihren Blick zögernd, wenn auch beschämt. Kurz darauf leckte sie ihm auch schon einen Fluss an Tränen von der Wange, um ihm zu zeigen, dass sie für ihn da war. Alles, was das jedoch bewirkte, war den Piloten ein weiteres Mal schluchzen zu lassen. Die Fürsorge seiner Seelenschwester bewegte ihn jedes Mal aufs Neue. So umarmte er sie nun richtig und schloss dabei seine Augen. "Danke...", flüsterte er ihr schwach zu, ehe er langsam von ihr abließ und seine Brille abnahm. Blair war schon immer bei ihm gewesen, seit er denken konnte. Und trotzdem konnte ein Pokémon einem Menschen nie das geben, was er von anderen Menschen benötigte. Es war traurig. Wie schon so oft ließ sie ihn wünschen, nie als solcher geboren worden zu sein, während er bedauernd seinen Blick senkte.

Er wurde wieder darauf aufmerksam gemacht, dass Lucian zurückgekehrt war, als dieser das Barett aufgehoben hatte und ihn damit am Kopf berührte. Perplex wandte der Pilot daraufhin seinen leicht verschwommenen Blick seinem Kollegen zu, der in diesem Augenblick wahre Worte sprach. Hier ging immer noch das reine Chaos vonstatten, sie durften nicht zu lange verweilen. So richtete er sich schwankend wieder auf, ihm war immer noch leicht übel und das viele Weinen hatte seinen Kopf regelrecht betäubt. Doch es sollte gehen. Mit einem unschlüssigen "J-ja..." nahm er die Kopfbedeckung Nadeshikos schließlich wieder in Empfang und verstaute sie sicher. Wie sehr er sich doch wünschte, sie ihr irgendwann zurückgeben zu können. Er musste um jeden Preis zuversichtlich bleiben. Ansonsten... hätte er keinen Grund mehr, dieser Katastrophe zu entrinnen.
Erstaunt richtete er seinen Blick schließlich auf das Stofftaschentuch, das der Trickbetrüger ihm reichte, nahm es aber mit einem zögernden Nicken entgegen. Zuerst reinigte er vorsichtshalber einmal die Linsen seiner Brille, ehe er seine inzwischen geröteten Augen einmal sachte abtupfte und seinem Gegenüber das Taschentuch schließlich zurück gab. Kaum hatte er sich seine Sehhilfe aber wieder aufgesetzt, stach ihm das Veilchen Lucians direkt ins Auge, das wohl von seinem Schlag stammte. Beschämt richtete er seinen Blick daraufhin wieder zur Seite und atmete einmal tief durch. Das nächste Wort schien ihm einiges an Überwindung zu kosten, doch es war etwas, das nun gesagt werden musste. "Sorry... dafür.", entschuldigte er sich also bei ihm, seine Tonlage deutete dabei an, dass er nun langsam wieder zu seinem alten Ich zurückfand. Blair unterdessen musterte Lucian dankbar, es freute sie, dass dieser ihren Bruder trotz seiner stark präsenten Schwächen nicht einfach abschrieb.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Di Jan 02, 2018 11:46 pm


Eine furchtbar unangenehme Situation! Aber Lucian war froh, als sich Yang endlich wieder fing. Lucian wäre sonst wohl noch verzweifelt. Nachher hätte er Yang noch wegtragen müssen. Und bei aller Liebe, der Trickbetrüger würde sich in nächster Zeit hüten, dem Piloten irgendwie zu Nahe zu kommen. Ein Vorsatz, den er vielleicht nicht einhalten könnte. Aber im Moment hatte er nicht mehr das Gefühl, dem Kerl an die Gurgel gehen zu müssen. Und andersherum wäre es wohl auch ganz schön. Nachher brachten sie sich in der Katastrophe noch gegenseitig um. Wobei. Das konnte vielleicht noch angenehmer sein, als von einem Monster verbrannt, zerstückelt oder gefressen zu werden. Am besten wäre es aber, wenn sie hier lebend herauskamen! Und auch, wenn Nadeshiko wieder auftauchen würde. Lucian konnte nicht einschätzen, wie Yang sonst handeln würde. Ruhig bleiben würde er wohl nicht, wenn er schon allein wegen eines Hutes jegliche Vorsicht ignorierte und in Tränen ausbrach.
Glücklicherweise versiegten diese langsam. Woran sein Libelldra nicht ganz unschuldig war. Wenigstens hatte er mit ihr eine gute Freundin, die sich um ihn kümmern würde. Jaja, Pokemon waren schon was feines!

Nun stand der Pilot auch endlich wieder auf den Beinen und nahm die Sachen an, die der Violetthaarige ihm reichte. Das Barett wurde gut verstaut und wahrscheinlich würde Yang es wohl wirklich mit seinem Leben beschützen. Nun gut, das war eine Sache, in die sich Lucian ausnahmsweise mal nicht großartig einmischen wollte. Die Liebe war ein gefährliches Ding! Sie konnte Kräfte freisetzten, von denen manche nur zu Träumen wagten! Aber er hoffte, dass Yang Nadeshiko das Barett zurückgeben könnte. Das Taschentuch, welches Lucian ihm gegeben hatte, sollte seinenWeg nun auch wieder zum Besitzer zurückfinden, doch dieser hob nur flott die Hände. "Na, behalte es ruhig. Vielleicht brauchst du es ja noch einmal." Dreiste Lüge. Lucian wollte das gebrauchte Tuch nur nicht wieder einstecken. Er hatte noch genügend andere davon zuhause rumliegen! Da könnte er dieses entbehren. Also Yang sich aber beim ihm entschuldigte, blinzelte Lucian überrascht. War...das wirklich eine Entschuldigung? Tatsache! Na wenigstens stand er dazu, dass die Sache blöd war! Doch auch dieses Mal winkte der Paradiesvogel ab. "Ach, schon okay, ich werde es überleben. Es tut auch gar nicht mehr weh." Uuund die nächste Lüge. Lucian musste sich zusammenreißen, nicht jeden Moment in Tränen auszubrechen, so höllisch schmerzte die Stelle, die Yang regelrecht zertrümmert hatte! Auch traute er sich noch immer nicht, das Auge zu öffnen oder sonst wie zu gebrauchen. Bloß nicht mehr kaputt machen, als schon kaputt war!
Dass sich dort bereits ein hübsches Veilchen abzeichnete, wusste er nicht. Wahrscheinlich wäre er wohl schon längst in Ohnmacht gefallen und es wäre besser, wenn er so schnell nichts davon erfahren würde. So entstellt kann er sich immerhin nicht zeigen!

"So! Bist du soweit? Können wir weiter?" Ob sie können oder nicht, war eigentlich egal. Sie mussten weiter. Weshalb Lucian auch schon weiter ging. Wenn auch langsamer, damit seine Begleitung mithalten konnte. Wer weiß, wie sicher er überhaupt auf den Beinen war! Denn tragen würde Lucian ihn nicht.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Mi Jan 03, 2018 12:24 am

Noch einmal musste Yang sein Gegenüber irritiert mustern, als dieses darauf bestand, dass er das Stofftaschentuch behielt. "Öhm... okay.", erwiderte er also knapp, wenn auch mit etwas Unverständnis. Er verzichtete lieber darauf, das zu hinterfragen. Dass diese Handlung allein von Lucians Eitelkeit motiviert war, kam Yang dabei gar nicht in den Sinn, dafür war er noch viel zu aufgewühlt. Also steckte er dieses kleine Objekt nun auch ein.
Schlussendlich entschuldigte er sich auch, aber der Trickbetrüger winkte lediglich ab. Zwar behauptete er, dass diese Stelle inzwischen gar nicht mehr weh tat, doch an diesen Worten konnte Yang nun erkennen, dass es eine offensichtliche Lüge war. Dafür sah dieses Veilchen viel zu übel aus. "Hmpf.", äußerte er daher kalt, es zeichnete sich jedoch endlich einmal wieder ein ehrlicheres Schmunzeln auf seinen Lippen ab. "Dass du tatsächlich einmal bescheiden sein kannst." Es war für ihn tatsächlich eine interessante Wendung. Bislang hatte er Lucian als einen rein oberflächlichen und äußerst nervigen Menschen gekannt, doch wenn Not am Mann war, schien er doch anders zu können. Auch das hatte er nicht kommen sehen. Vielleicht sollte er ihm öfters eine verpassen.
Das war natürlich ein gedanklicher Scherz. Er hatte überlegt, diese Worte tatsächlich auszusprechen, aber es hätte diesen Moment wohl ziemlich ruiniert. Noch wollte er diese angenehmere Seite an Lucian etwas genießen, denn irgendetwas sagte ihm, dass sie nicht besonders lange anhalten würde. Und sein Bauchgefühl hatte ihn noch nie betrogen.

So setzten sie nun wieder dazu an, weiterzugehen. Yang hatte auf Lucians Nachfrage lediglich genickt, diese emotionale Achterbahn eben hatte viel zu sehr geschlaucht. Allmählich kehrten die Kräfte jedoch wieder in seine Glieder zurück, schließlich hatte er nun ein Ziel vor Augen. Er musste überleben, um Nadeshiko ihr Barett zurückgeben zu können. Alles andere war irrelevant. "Meinst du, wir werden die tieferen Teile der Slim Street bald hinter uns lassen?", fragte er seine Begleitung im nächsten Moment auch schon, da er sich nicht besonders gut in Stratos City auskannte. Zumindest schienen die heruntergekommeneren Gebäude allmählich weniger zu werden, die Ortschaft passte sich langsam mehr dem allgemeinen Bild von Stratos City an. Bei der Zerstörung, die bereits sichtbar war, war das nur leider etwas schwer einzuschätzen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Mi Jan 03, 2018 12:52 am


"Natürlich kann ich das, ich bin die Bescheidenheit in Person!" Einen Scherz, den man auch mal als Scherz auffassen konnte. Da konnte Lucian wohl auch behaupten was er wollte. Er war alles, aber bestimmt nicht bescheiden. Er war ein Angeber, wie er im Buche stand! Prahlte und tat sonstiges. Aber Bescheidenheit konnte man ihm nur äußerst selten zuschreiben. Aber das leugnete er auch nicht. Man merkte, dass er die Aussage selber nicht ernst nahm. Aber gut, nach dieser ganzen Sache war es vielleicht auch mal ganz gut, es etwas lockerer anzugehen. Der Schreck saß immerhin noch tief und so wie es in Stratos aussah, würde der nächste Schreck schon sehr bald folgen. Erst wenn sie in Sicherheit waren, konnten sie wohl davon ausgehen, von dem Schrecken verschont zu bleiben.

Und dafür mussten sie hier erst einmal raus! Gemeinsam mit seinem Begleiter machte sich der Trickbetrüger wieder auf dem Weg. Vielleicht hatten sie ja noch etwas Ruhe, ehe das nächster Monster auftauchte. "Müsste eigentlich. Weit kann es gar nicht mehr sein." Aber wer weiß, wie weit die Zerstörung fortgeschritten war und ob der Weg noch begehbar war? Der Violetthaarige hoffte das Beste! Doch seine Hoffnung wurde schon sehr schnell wieder zerschlagen, als vor ihm plötzlich ein riesiger Felsen vorbeiflog. Erschrocken blieb der Trickbetrüger stehen und wich automatisch einen Schritt zurück. Nicht, dass da noch so ein Ding geflogen kam! Und überhaupt! Seit wann konnten solche Trümmerteile fliegen!? Die Antwort kam schneller, als Lucian sie sich wünschte und ein rotes Etwas trat auf sie zu. Das nächste Monster. Es wirkte wie ein Käferpokemon, welches zu lange im Fitnessstudio war. Die muskelbepackten Arme trugen einen weiteren Felsen und kaum hatte das Ding sie gesehen, holte es aus und warf diesen auf sie zu. Nun war es Lucian, welcher nach Yangs Arm griff und ihn mit sich zog. Hauptsache raus aus der Schusslinie! "LAUF!" Auf einen weiteren Kampf hatte der Paradiesvogel keine Lust und auch nicht mehr die Nerven. Dann mussten sie jetzt eben rennen, Hauptsache weg von hier!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Mi Jan 03, 2018 1:12 am

Meinte Lucian das gerade tatsächlich ernst? Nein, oder? Da verkündete er doch glatt, dass er die Bescheidenheit in Person sei. Allerdings konnte Yang nach einem kurzen Moment des verdutzten dreinschauens doch erkennen, dass es sich bei diesen Worten um eine gewisse Art der Selbstironie handeln musste. "Tche...!", prustete er daher hervor und hielt sich seine rechte Faust leicht vor den Mund, um einmal zurückhaltend zu kichern. Dieser Kerl war doch einfach nur unmöglich.

Wenigstens machten sie in ihrem Fluchtvorhaben Fortschritte, was der Trickbetrüger ihm auch bestätigte. "Gut.", entgegnete der Pilot daraufhin knapp. Blair befand sich ihren ganzen Weg über immer noch dich an ihm. Nach allem, was inzwischen vorgefallen war, würde sie sich bestimmt nicht einmal nach dem eindringlichsten Befehl in ihren Ball zurückrufen lassen, das konnte er deutlich spüren. Daher würde er es lieber nicht versuchen, auch wenn sie seiner Meinung nach definitiv eine Pause verdient hatte.
Allerdings war es wohl nur zu ihrem Vorteil, ein noch wachsames Pokémon kampfbereit zu haben. Da flog nämlich plötzlich ein großes Trümmerstück direkt vor ihnen vorbei. Die Quelle des Angriffs war auch schon schnell ausgemacht, es handelte sich um einen gigantischen, muskelbepackten Käfer. Na toll. Diese Viecher wurden in ihrem Aussehen auch immer bizarrer. Aus was für einer Welt stammten sie denn bitteschön? Yang konnte sich zu ihnen nun wirklich nichts vorstellen.
Seine Erschöpfung hatte seine Überlebensinstinkte nur leider auch langsamer werden lassen, daher war es Lucian, der die weitere Gefahr rechtzeitig erkannte und ihn plötzlich packte, um zu verhindern, dass sie von einem weiteren fliegenden Trümmerstück zerquetscht wurden. "Ah...!" Yang protestierte nicht, sondern ließ sich einfach nur perplex mitziehen. Wie schnell die Rollen sich doch tauschen konnten. Er sah dem Käferbiest trotzdem noch nach und erkannte auch, wie es noch immer auf Ärger aus war und wohl versuchte, sie zu verfolgen. Zeit, die harten Geschütze auszufahren, nun war seine Lieblingsattacke an der Reihe. "Blair, Überschallknall!", lautete der Befehl an sein Libelldra, das nun kurz innehielt, um sich seinem Gegner entgegenzustellen. Rapide schlug es mit seinen Flügeln und entfesselte durch den Schall eine gewaltige Druckwelle, die den roten Muskelprotz tatsächlich ein Stück zurückdrängte. Danach machte sie sich wieder daran, ihrem Trainer zu folgen und erhob sich wieder in die Luft. Hoffentlich würde das helfen, ihnen nun genug Abstand zum Abhängen dieses Ungetüms zu verschaffen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Mi Jan 03, 2018 1:37 am


Oho! Sie machten langsam wohl Fortschritte! Gerade wollte man sich noch gegenseitig umbringen und nun konnte man gemeinsam Lachen. So bisschen jedenfalls. Lucian beließ es bei einem leichten Lächeln und allein das reichte schon, dass sich der Schmerz wieder meldete. Ha...schön. Unnötige Muskelbewegungen sollte man wohl besser vermeiden!

Doch den Moment der Ruhe hatten sie bitter nötig gehabt, denn jetzt durften sie schon wieder losrennen. Kaum war die eine Gefahr gebannt, tauchte die Nächste auf. Ein seltsames Käferding und Lucian wollte nicht wissen wie es war, wenn er von einem fliegenden Felsen getroffen wurde. Oder noch schlimmer! Wenn dieses Ding ihn in die Klauen bekam! Das Ding würde ihn doch durchbrechen, wie einen kleinen Zahnstocher! Nein, diese Erfahrung wollte der Trickbetrüger wirklich nicht machen, weshalb er lieber die Beine in die Hand nahm und rannte, was das Zeug hielt! Yang zog er dabei eher reflexartig hinter sich und glücklicherweise bremste der Pilot ihn auch nicht aus, sondern lief mit. Nun ja, fast. Es folgte noch der Angriffsbefehl für sein Libelldra und wenn dieses rote Vieh sie nicht grade noch zerquetschen wollte, hätte er wohl Mitleid mit dem Ding gehabt. Der Überschallknall war keine kleine Attacke! Er wollte wirklich nicht wissen, wie es war, wenn man von dieser Attacke getroffen wurde! Den Druck konnte man sogar noch bis zu ihnen spüren und wieder nahm sich das Taijitu Mitglied vor, Yang niemals so zu verärgern, dass er seine Blair auf ihn ansetzte. Das würde wohl nicht gut enden!

Abrupt bog Lucian in die nächste Zweigstraße ein und hoffte damit, dass das Ding ganz getreu seiner Muskeln einfach nur Kraft ausgelegt war und mit einer hübschen Leere im Köpfchen rumlief. Es wäre zu schön, wenn das Ding einfach gerade aus weiter lief und die beiden Kriminellen nicht weiter verfolgte. Vorteil der Straße? Es lagen einige Trümmer rum, hinter denen man sich verstecken konnte und Lucian steuerte auch einen dieser Felsen an. Seine Lunge schrie nach Sauerstoff. Lange hätte er wohl nicht mehr weiterlaufen können! Damit hechtete er hinter den großen Brocken, welcher groß genug war, um auch noch Yang samt Libelldra zu verstecken. Keuchend ließ sich der Trickbetrüger hinter dem Felsen nieder und rang um Luft. "Wenn das so weiter geht, krepier ich eher an Erschöpfung!", jammerte er wehleidig. Bitte, einen moment der Ruhe sollte doch wohl möglich sein!

Nach kurzer Zeit war Lucian dann aber interessiert, woher ein solch großes Trümmerstück stammte und sah sich um. Scheinbar wurde das Ding geradewegs aus einer Hauswand gerissen! Aber bei den Dingern die hier rumliefen, war das auch nicht weiter verwunderlich. Um sie herum lagen auch noch einige Gegenstände, die wohl in der Wohnung lagen, zu der die halbe Wand gehörte. Darunter auch ein zerbrochener Spiegel und es war wohl mehr eine schlechte Angewohnheit, dass Lucian diesen aufnahm. "Ohje, ohje. Ein zerbrochener Spiegel. Das gibt sieben Jahre Pech.", murmelte er während er leicht mit dem Finger über die Bruchkante fuhr. Er war nicht Abergläubisch oder so, aber manche Sprüche merkte man sich eben.

Während er eigentlich nur die Bruchkante begutachten wollte, fiel ihm etwas anderes ins Auge. Augenblicklich fühlte es sich so an, als würde sein Herz aussetzten, während er völlig entgeistert in den kaputten Spiegel starrte. "Das...darf doch nicht...was...Yang, was hast du getan!?" Der Bereich um sein Auge war nicht nur geschwollen, nein, es war auch noch dunkel angelaufen! Es war zu einem richtigen Veilchen mutiert! Geschockt setzte sich Lucian wieder auf den Boden und hielt den kleinen Spiegel mit beiden Händen fest, als könne er nicht glauben, was er dort sah. "Himmel, du hast mich ja völlig entstellt!" Okay, es war eine Sache sich zu prügeln, aber das!?
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Mi Jan 03, 2018 2:03 am

Der Überschallknall hatte seine Wirkung in der Tat nicht verfehlt, denn als Lucian die Truppe hinter einige Trümmerteile brachte, schienen sie fürs erste Ruhe vor diesem Biest zu haben. Blair landete auch schon rasch bei ihnen und schien den Plan des Trickbetrügers erkannt zu haben, da sie sich nun extra klein hielt. Das änderte nur leider nichts an der Tatsache, dass auch Yang nun ziemlich außer Atem war. Er hatte sich schnaufend gesetzt und lehnte nun mit seinem Rücken gegen das Trümmerstück, das wohl einmal zu einem Gebäude gehört hatte. "Wem sagst du das...", erwiderte er dabei erschöpft auf die Worte Lucians. Wieder einmal konnte er sich dafür nur verfluchen, so viel Energie dafür verschwendet zu haben, den Paradiesvogel zu rupfen. Er durfte seine Gedanken nicht noch einmal auf diese Weise zu Nadeshiko schweifen lassen, so sehr es auch schmerzte...
Lucian erkundete unterdessen etwas die Objekte, die um sie verstreut lagen und fand dabei einen Spiegel. Yang dachte sich zunächst nichts dabei, als der Kerl von ihm sprach, doch augenblicklich fiel ihm wieder das Veilchen siedend heiß ein, das er ihm wenige Momente zuvor verpasst hatte. "J-ja, ein Spiegel, vielleicht solltest du-", versuchte er ihn nervös davon abzuhalten, sich weiter mit diesem Objekt zu befassen, aber es war leider schon zu spät. Sein Name wurde nun äußerst vorwurfsvoll fallengelassen, woraufhin das Mitglied vom ersten Rang einmal tief seufzte und anschließend einen mürrischen Blick mit Blair tauschte. "Jetzt fängt er wieder an...", raunte er ihr dabei leise zu, das jedoch still genug, sodass die Äußerung wirklich nur zwischen ihnen beiden blieb.

Der Modeguru begann währenddessen etwas von Entstellung zu schwafeln, woraufhin Yang sich lediglich gestresst seine Nasenwurzel rieb. "Du übertreibst.", warf er streng zurück, das jedoch mit einer erstaunlichen Ruhe in seiner Stimme. Er schien in ihrer Prügelei zuvor sämtliche Wut ausgebrannt zu haben, die er momentan für Lucian übrig gehabt hatte. "Das heilt wieder weg. Gib ihm nur etwas Zeit." Bei diesen Worten sah er allerdings nach wie vor schuldbewusst zur Seite und vermied es, das Gesicht seines Gegenübers näher zu betrachten. Er wusste, dass es allein seine Schuld war, aber musste Lucian sich in diesem Moment wieder so anstellen? Vor allem war ihre Situation alles andere als günstig, um sich mit so etwas zu befassen. Konnte er nicht einmal in einer Katastrophe wie dieser seine Eitelkeit ein wenig hintenan stellen? Mit einem angestrengten Stöhnen legte er schließlich seinen Kopf in den Nacken und fuhr noch einmal sachte über die Stelle seines Kinns, die sein Organisationskollege erwischt hatte. Auch sie war leicht geschwollen, er konnte sich an der Stelle allerdings nicht vielmehr als eine leichte Rötung vorstellen. Allmählich begann er sich zu fragen, warum Lucian sein Aussehen überhaupt so wichtig war. Hing es mit seinem Selbstwertgefühl zusammen? Davon schien er allerdings auch ausreichend zu besitzen, der Pilot bezweifelte, dass einen Kerl wie ihn ähnliche Existenzprobleme plagten wie ihn selbst. Diese Oberflächlichkeit ging ihm nur wieder auf die Nerven. Es gab wirklich mehr an einem Menschen als nur sein Aussehen. Blair legte ihm allerdings sanft ihren Kopf auf seine Schulter, als würde sie ihn dazu ermahnen wollen, auch weiterhin geduldig mit dem Mitglied vom dritten Rang zu sein.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Sa Feb 24, 2018 6:37 pm


"Ich übertreibe? Ich ÜBERTREIBE!?" Also wirklich! Von Übertreibung konnte doch nicht die Rede sein! Niemals! Nie und nimmer! Er war entstellt. Ein Veilchen zierte sein hübsches Auge und Lucian war kurz davor in Tränen auszubrechen. Es sah abgrundtief hässlich aus. Er sah hässlich aus! Und wem hatte er das zu verdanken! Yang! Diesen aggressiven, brutalen und gefährlichen Piloten! Nach alles war sie gemeinsam durchgemacht hatten. Als Dank gab es ein Veilchen. Wenn man mal so darüber nachdachte, war es der gebührende Dank für jemanden wie Lucian. Aber das verdrängte der Violetthaarige. Er dachte da nicht einmal drüber nach. Er war immerhin Fehlerfrei! Und Yang war es gewesen, der diesen Fehler gemacht hatte! Dank ihm hatte nun dieses hässliche Veilchen. Zutiefst betrübt blickte Lucian in die Spiegelscherbe und betrachtete das blaue Auge. Das durfte doch nicht wahr sein. "Weißt du Yang? In solchen Momenten frage ich mich, ob es nicht besser wäre, dich von einer Brücke zu schubsen.", murmelte er verärgert, steckte die Spiegelscherbe dann aber entschlossen in eine Tasche, nachdem er die Scherbe in einem Stoffstück eingewickelt hatte.
Er war Müde, alles tat ihm weh und eine Pause wäre wirklich, wirklich schön gewesen! Aber so? Niemals. Mit einem Blick auf Yang, erhob sich der Paradiesvogel und zeigte mit dem Finger auf seinen Begleiter. "Los! Steh auf! Beweg dich! Wir müssen was gegen deine Tat unternehmen!", fauchte er dem Piloten entgegen. Ohja, sie mussten wirklich dringend was gegen das Veilchen tun! So konnte er sich in der Welt zeigen. Wirklich nicht. Er war doch das Gespött der Leute! Auch wenn er dies eigentlich schon ohne das Veilchen war...Aber egal! Das tut nichts zur Sache! "Wird's bald, Yang!? Wir haben es eilig!", meckerte Lucian und wartete darauf, dass der Pilot endlich mal auf die Beine kam. Pause mussten sie später machen! "Eine Straße weiter ist eine gute Boutique. Dort werden wir einbrechen und etwas besorgen, womit ich dieses Veilchen abdecken kann!" ...was ein Plan.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Mo Feb 26, 2018 3:08 pm

Laut. Schrill. Unausstehlich. Eitel. Selbstabsorbiert. Oberflächlich. Egozentrisch...
Yang gingen zu viele negative Charaktereigenschaften Lucians durch den Kopf, als dieser nun völlig wegen seines Aussehens auszuticken schien und seine Stimme wieder einmal lauter wurde. Frustriert legte er sich seine Schläfen zwischen seine Hände und verblieb zusammengekauert in einer ziemlich deprimiert wirkenden Haltung. Er durfte nicht mehr wütend werden. Er durfte nicht mehr wütend werden. Er durfte nicht mehr wütend werden...
Blair betrachtete das ganze Schauspiel mit deutlicher Sorge in ihrem Blick, als Yang nun auch noch leicht zu zittern begann. Er hatte den Kommentar über das Schuben von der Brücke nämlich alles andere als überhört. Seit sie sich kannten, hatte der Pilot bereits mindestens fünf Gelegenheiten verpasst, diesen Typen in das Jenseits zu befördern. Und er sprach hier in seiner Leichtsinnigkeit selbst von einem Todeswunsch ihm gegenüber?! "Heh... hehehehe... hehe..." Dieses leise Kichern, das dem nun weit geöffneten Grinsen Yangs entwich, mochte nichts Gutes verheißen. Gott wusste, was für eine Vorstellung ihm gerade nur durch den Kopf gegangen war! Eines war sicher, der Paradiesvogel hatte seine Nerven tatsächlich ausreichend malträtiert, um ihn reif für die Zwangsjacke zu machen. In diesem Moment war zumindest auf jeden Fall irgendein Strang bei ihm gerissen. Selbst Blair war jetzt lieber einmal ein kleines Stück vor ihrem Bruder zurückgewichen. Noch einmal würde sie ihn nicht zurückhalten... in ihren Augen war es nämlich auch Lucians Schuld, wenn er nun weiterhin den provozierte, der ihm dieses Veilchen überhaupt erst verpasst hatte.

Da war es wirklich eine glückliche Fügung für beide Seiten, dass Yang zu müde war, um noch ein weiteres Mal physisch gegen diesen Eitelkeitsbesessenen durchzugreifen. Als dieser ihn auch noch befahl, sich aufzurichten und sich zu beeilen, hatte er aber so richtig die Schnauze voll. Konnte er endlich mal aufhören, ihm vorzuwerfen, dass diese Entstellung seines Auges seine Schuld war?! Es hatte ihm doch bereits leid getan, verdammt! Er hatte dank seiner Hetze nun zusätzlich zu seiner Erschöpfung auch noch fürchterliche Kopfschmerzen bekommen.
So richtete er sich langsam und träge wieder auf. Seine Schultern hingen schlaff herab, doch statt endlich einmal in die Gänge zu kommen, nahm er abrupt wieder Haltung an und griff mit seiner rechten Hand kräftig in den Nacken Lucians, während er dicht sein Gesicht an das seine führte und ihn mit diabolisch funkelnden Augen musterte. Ebenfalls langsam hob er seinen Zeigefinger vor seine Lippen, die noch leise Spuren des Grinsens von eben zeigten und setzte zu einem sehr eigentümlichen Laut an: "Shhhhhhh..."
Man nutzte ihn wohl eher, um Kindern zu deuten, still zu sein, doch in Yangs Fall klang es eher so, als würde er sein Opfer dazu anweisen wollen, nicht plötzlich loszuschreien. "Alles ist gut. Alles ist gut...", flüsterte er ihm nun finster zu, doch obwohl seine Stimme dank der milden Lautstärke für seine Verhältnisse erstaunlich friedlich klang, schwang dennoch etwas deutlich Drohendes in seinen Lauten mit. "Wenn du darauf bestehst, dass ich das wiedergutmache, dann tue ich das auch. Aber wenn du nicht bald mal wieder etwas auf den Teppich kommst und dich beruhigst..." Der Griff um seinen Nacken verstärkte sich mit Nachdruck und er zog den hinteren Kragen seiner Kleidung ein kleines Stück in die Höhe. "...dann gibt es wahrscheinlich nichts mehr von dir zu verschönern, wenn du mit deinem Gezetere diese Monster nochmal anlockst. In meinem momentanen Zustand kann ich meine Hilfe nicht garantieren." Sein benommenes Grinsen verebbte, stattdessen trat nun ein animalisches Blitzen in seine goldbraunen Augen. "Hast. Du. Mich. Verstanden?" Diese Worte waren nun wieder in einem gewöhnlichen Gesprächstonfall gesprochen worden, wenn auch mit einem sehr strengen Nachdruck. Nun ließ er Lucian endlich wieder los und entfernte sich etwas von ihm, musste aber abrupt innehalten und sich seinen Kopf noch einmal in seine Hände legen. "Nnnnnnngh... mein Schädel...!", brummte er dabei in leiser Verzweiflung vor sich hin, während Blair sich ihm wieder näherte und ihn mitleidig betrachtete. Sein Kopf pochte nicht allein wegen Lucians Stimme, er war von eben immer noch deutlich aufgewühlt und versuchte nun mit aller Macht, seine Gefühle zu unterbinden, obwohl sie in ihm doch so lautstark nach Freiheit schrien. Dank dessen konnte er trotz seiner Müdigkeit einen leichten Ärger nun nicht zurückhalten. Yang verstand immer noch nicht, wie sein unfreiwilliges Anhängsel sich wegen dieser einen Wunde so sehr aufregen konnte. Lucian hätte ihn damals sehen müssen, als er über zahlreiche Wochen wegen schweren Verletzungen im Krankenhaus gelegen war...
Mit einem leisen Seufzen senkte er seine Arme wieder und wandte sich seinem Organisationskollegen mit einem wieder erstaunlich neutralen Ausdruck zu. Für einen Moment sah es so aus, als wollte er ihm noch etwas sagen, er hatte seinen Mund leicht geöffnet und schien etwas nachdenklich. Doch stattdessen wandte er sich im Augenblick darauf lediglich enttäuscht von ihm ab und ging schonmal los, nach der Boutique Ausschau haltend. Der Gedanke, in dieser Situation in so ein Gebäude einzubrechen, war wirklich absolut lächerlich. Aber vielleicht würde das endlich sein schlechtes Gewissen ruhig stellen, das seiner mangelnden Selbstbeherrschung zu verdanken war.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Zytomegaam Di Feb 27, 2018 9:31 pm


Stratos City
Kleider machen Monster
Die Furfrou Boutique - eine der exklusivsten Boutiquen in ganz Stratos City! Die heißeste und angesagteste Mode, verteufelt teuer, überaus edel und hoch angesehen. Fand ein Masskito auch. Es hat doch tatsächlich ein dickes Loch in die Außenmauer geschlagen, um einzudringen und... probiert nun munter Klamotten an? Durch seinen wuchtigen Körper zerreißt es die teuren Kleider nur leider ziemlich schnell und wirkt zunehmend frustrierter. Auf faszinierte Stalker hat es nur leider so gar keine Lust und wirft aggressiv mit zerrissenen Klamotten und Schaufensterpuppen, um Beobachter zu verjagen.


Mögliche Helden:
Lucian & Yang




__________________________

avatar
Newsbringer
  Elfuns kleiner Freund

Punkte : ♦♥
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Sa März 03, 2018 1:28 pm


Ob es vielleicht die Möglichkeit gab, in der Boutique auch eine Zwangsjacke zu finden? Oder irgendwas, das Yang im Zaum halten könnte? Erschrocken wich Lucian zurück, als der Pilot auf ihn zu kam. In seinem Blick lag etwas, das der Violetthaarige nicht deuten konnte. Oder wollte. Eigentlich war es doch die Schuld des Piloten, dass sie nun in dieser Lage waren! Aber das sah Yang wohl ein wenig anders und packte den Trickbetrüger ziemlich grob im Nacken. Es wäre wohl besser gewesen, einfach davon zu laufen. Ja, sogar in eines dieser Monster reinzurennen, wäre wohl angenehmer gewesen, als nun in diesem griff festzuhängen! Unter den Blick des Anderen wurde Lucian augenblicklich kleiner. Der Griff verhinderte aber, dass er sich ducken konnte und er musste leider den Blick des Verrückten über sich ergehen lassen. Wie war das? Man durfte seine Angst nicht zeigen, richtig? Bei einem Hundemon oder sonstigen Pokemon hieß es ja auch, man dürfe seine Angst nicht zeigen, dann greifen sie auch nicht an! Ob das bei Yang auch wirkte? Wenn ja, würde Lucian es nicht herausfinden, denn seine Angst konnte er nicht verstecken. Er hatte die Brutalität des Dunkelhaarigen bereits am eigenen Leibe zu spüren bekommen und wollte diese Erfahrung kein zweites Mal machen. Arceus sei Dank, blieb es auch bei Drohungen, die Lucian kein Stück anzweifelte. Wahrscheinlich würde Yang ihm wirklich sonst was antun!
Einen Ton brachte Lucian aber nicht heraus. Wahrscheinlich würde er einfach nur wimmern, wenn er den Mund aufmachte. Und diese Blöße wollte er sich vor dem Piloten dann doch nicht geben! Stattdessen nickte er einfach nur und hoffte, dass Yang es dabei belassen würde. Innerlich flehte Lucian jedenfalls!
Und sein Nacken tat auch höllisch weh. Aber verstanden hatte er es. Ein bisschen zumindest.

Erleichtert brachte Lucian direkt einigen Abstand zwischen sich und Yang, als dieser endlich seinen Griff gelockert hatte. Schmerzlich stöhnend rieb er seinen Nacken und hoffte stark, dass dieser nicht auch noch blau werden würde! Auch wenn man diese Stellen besser abdecken könnte, als das Auge. Zögernd sah Lucian dann doch noch mal zu seinem Kollegen, welcher wohl noch mehr sagen wollte, aber erstaunlicherweise dann schwieg. Sollte Lucian nur recht sein! "Also...ähh. L-lass und gehen!" Verdammt, was musste seine Stimme denn jetzt noch zittern? Was solls. Ändern konnte er es nicht mehr und die Boutique war ja ganz in der Nähe. Scheinbar folgte Yang ihm trotz der Predigt gerade.

Es dauerte auch gar nicht lange und die Boutique kam ins Blickfeld. Gerne ging der Paradiesvogel in diesem Laden einkaufen, auch wenn es nicht ganz billig war. Aber seit wann spielte Geld schon eine Rolle? Beim näherkommen erkannte man aber das zerstörte Schaufenster. Überall lagen Glasscherben herum und eine Schaufensterpuppe war in ihre Einzelteile zerlegt worden. Stofffetzen hingen an ihr und es wirkte eher so, als hätte man sie gewaltsam so auseinandergenommen. Entrüstet blieb Lucian stehen. Sogar in der Mauer war ein großes Loch! "Nun. Zumindest müssen wir selber nichts kaputt machen, um einzubrechen.", murrte Lucian und hatte den schmerzenden Nacken fast schon wieder vergessen. Es ist ihnen wohl jemand zuvorgekommen, wenn man nach dem Krach im Laden ging. Na der würde sich was anhören dürfen! Entschlossen kletterte Lucian durch das Loch, nur um sogleich wieder umzudrehen. "Yaaang! Yang, das ist die Hölle! Tu was, bitte, irgendwas! Das kann man doch nicht machen!" Jammernd hätte sich Lucian fast an Yang geklammert, aber ganz fort war der Nackenschmerz doch nicht. Aber in diesem Laden...! Es verwüstete den Laden und zerriss die guten Klamotten! Das machte sein Herz nicht mit.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Sa März 03, 2018 2:57 pm

Es war fast schon eine Genugtuung, wie kleinlaut Lucian nach Yangs erneutem Gemütsausbruch schon wieder geworden war. Bei ihrem Aufbruch in Richtung Ziel hatte der Modefanatiker gestottert, was ihm ein amüsiertes Schmunzeln entlockte, dass er ihm jedoch keinesfalls zeigen würde. So steckte er seine Hände in die Taschen seiner Hose und ging doch etwas beschwingter voran. So unterwürfig er gegenüber denen, die über ihm standen, war, umso mehr genoss er es, wenn andere ihn fürchteten. So konnte er sie sich vom Leib halten und die Interaktionen so unpersönlich wie möglich gestalten. Er hatte trotz des kurzen Anflugs von Sympathie nach ihrer Schlägerei nun aber definitiv jegliche Hoffnung verloren, dass Lucian sich je seinen Respekt verdienen würde. Ihre Persönlichkeiten waren wirklich an allen falschen Stellen absolut gegensätzlich.
Blair musterte ihren Bruder für seine Amüsanz über diese Begebenheit jedoch nur beklommen von der Seite, als würde sie ihn still dafür tadeln. Er war wirklich wie ein Kind, das mit Zwang versuchte, sich Respekt zu verschaffen und einsam zu bleiben. Der Gedanke, dass er womöglich eines Tages einsam sterben könnte, wenn er sich nur an eine einzige Person klammerte, gefiel ihr wirklich überhaupt nicht.

Vor der Boutique fanden sie das Gebäude schließlich ziemlich ramponiert vor. Yang hob bei diesem Anblick lediglich desinteressiert eine Augenbraue, während Lucian bereits durch das Loch kletterte, höchstwahrscheinlich ziemlich erbost über den Zustand dieses Ladens. Es dauerte jedoch nicht lange, bis er jammernd wieder herauskam. Dem Lärm nach zu urteilen waren vielleicht welche dieser Monster in dem Geschäft? Allerdings schien das Gejammere des verdreckten Weißträgers nicht wirklich von Furcht motiviert, da war wohl... etwas anderes. Was konnte man nicht machen...? Der Pilot war jedoch bereits zu angenervt von allem, um wirklich nachzufragen, stattdessen rollte er mit einem leisen Stöhnen lediglich mit seinen Augen und ging voran, um sich die Situation dort drin zu besehen. Dann konnte er wohl entscheiden, ob es den ganzen Trubel wirklich wert war und ob er etwas dagegen unternehmen würde. Blair deutete er dabei mit dem Heben seiner Hand, erst mal draußen zu bleiben. In geschlossenen Räumen konnte er sie wohl kaum kämpfen lassen, dort war sie zu sehr im Nachteil.
In der Boutique trat er schließlich über diverse Fetzen und Trümmerteile hinweg, die den teuer polierten Fliesenboden bedeckten, ehe er erblickte, über was sich Lucian wohl so sehr erbost hatte. Dort war... eines dieser roten Käferviecher und es hatte ihm den Rücken gekehrt, während es versuchte, sich in eines der feinen Kleider hineinzuquetschen. Dabei wirkte es so gestresst und frustriert wie eine Frau mittleren Alters, die in ihrer Midlife Crisis wieder versuchte, sich in das Kleid ihres Abschlussballs zu zwängen, nur um festzustellen, dass sie in all den Jahren ein paar Pfündchen zugelegt hatte. Im Gegensatz zu Lucian reagierte Yang jedoch ziemlich ruhig, wenn auch immer noch mit einem etwas mürrischen Gesichtsausdruck. Dezent verstört war er trotzdem. Leicht kniff er seine Augen zusammen und versuchte zu verarbeiten, was er hier gerade beobachten musste. "Okay, für heute habe ich wirklich alles gesehen...", murmelte er dabei leise vor sich hin. Das Masskito hatte unterdessen das Kleid endlich über den Kopf bekommen, doch mit einem lauten "Ritsch!" waren die Nähte dessen auch schon aufgeplatzt und brachten den Muskelkäfer dazu, betrübt seine Schultern hängen zu lassen. Im nächsten Moment bemerkte er aber auch schon Yang und schrie geschockt und fast schon mädchenhaft auf, während es versuchte, die nun entblößten Stellen seines Körpers mit einem Arm zu überdecken.
"Woah, woah, sorry-!", setzte der Pilot daraufhin instinktiv an und hatte dabei beschwichtigend seine Hände gehoben, diese unvorhergesehene Reaktion wurde ihm plötzlich doch unangenehm. Auf den nächsten Lidschlag flog ihm aber auch schon eine Schaufensterpuppe entgegen, der er mit einem Ducken nur knapp entgegen konnte. Danach landete auch schon ein Kleidungsstück über seinem Kopf und ließ es stockfinster um ihn werden. Die Tatsache, dass er nichts mehr sehen konnte, schien das rote Biest nun zumindest etwas zu beruhigen, es brummte ihn nur noch tadelnd an. Doch als der Brillenträger seine Hand langsam an das Kleidungsstück legte, um es zu entfernen, wurde das Brummen mit einem abrupten Aufschrei wieder lauter, woraufhin er blitzschnell die Hand von diesem Stück Stoff nahm und sie noch einmal beschwichtigend hob. "Ich schaue nicht! Ich schaue nicht! Okay?!", versuchte er dem Masskito dabei zu versichern und kroch schleichend davon. Hatte er irgendwo nicht einen Tresen mit einer Tür dahinter gesehen...? Vielleicht führte diese in den Aufenthaltsraum der Angestellten... So versuchte er sich voranzutasten und erfühlte tatsächlich die untere Ecke des Tresens. Es dauerte nicht lange, bis er auch die Tür erfühlt hatte und sich aufrichtete, um die Klinke zu finden und sie zu betätigen. Als der Pilot dann im anderen Raum verschwunden war, konnte er noch ein zufriedenes Brummen von der Ultrabestie vernehmen, die sich auch schon wieder daran machte, die Kleidung zu misshandeln.
Mit einem tiefen Seufzen riss sich Yang schließlich auch seine provisorische Augenbinde vom Kopf... nur um festzustellen, dass es ein Babydoll aus dunkelblauer Seide gewesen war. "Ugh..." Entnervt ließ er nach dieser Erkenntnis die Reizwäsche achtlos fallen. Eines war sicher, er würde erst einmal hier bleiben und schauen, ob er etwas nützliches fand. Diesem Masskito würde er sich bestimmt nicht in den Weg stellen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Sa März 03, 2018 4:38 pm


Sünde! Eine komplette Sünde! Wie konnte man so mit den edlen Kleidern umgehen!? Lucian war außer sich und dieses Mal war nicht Yang Schuld, sondern eines dieser verfluchten Monster. Wie es mit den Klamotten umging, war einfach unverzeihlich. Trotz Ärgernis betrat Lucian die Boutique nicht. Jedenfalls nicht zuerst. Ganz dreist hatte er sich hinter seinem Kollegen gehalten, welcher wohl herausfinden wollte, was Lucian meinte. Sollte er doch von dem Biest angegriffen werden, nach der letzten Begegnung mit dem Ding wollte der Violetthaarige wirklich nicht in der Schussbahn stehen. Yang betrat todesmutig die Boutique und Lucian vergaß ihn zu warnen. Vielleicht hätte er erwähnen sollen, was genau sich in dem Laden befand. Aber der Blick der sich ihnen bot reichte bestimmt, um diesen Fehler zu erklären! Dieses verfluchte rote Monster versuchte sich die Kleider anzuziehen, die immer wieder zerrissen. Die guten Sachen! Yang kommentierte das Ganze recht trocken, während Lucian entrüstet mit dem Finger auf das Ding wies. "Das geht doch so nicht!! Das Kleid hatte doch einen Reißverschluss! Den muss man doch vorher aufmachen! Kein Wunder, dass du da nicht reinpasst!", schrie er, aber das Ding schien gerade andere Probleme zu haben. Yang hatte wohl zu viel gesehen und das Ding schrie wie ein kleines Mädchen. Zur Hölle, das Monster hatte nichts, was man ihm wegschauen könnte! Und trotzdem reichte es zum ausrasten und es warf mit irgendwelchen Dingen um sich.
Lucian duckte sich direkt und versteckte sich einfach unter einen Kleiderständer. Was aus Yang wurde, war ihm gerade egal, er würde sich sicher schon irgendwie retten können!

Dieser hatte aber Glück, nur mit besonderer Wäsche abgeworfen zu werden und so nicht mehr schauen zu können. Das Ding schien sich wirklich voll zu schämen. Denn kaum war Yang aus dem Sichtfeld, beruhigte sich das Ding wieder und griff zum nächsten Kleid. Glaubte wohl, Lucian würde auch nichts mehr sehen. Damit lag es aber daneben, denn Lucian krabbelte wieder unter dem Kleiderständer vor. "Nein! Nicht das Kleid! Das kannst du doch nicht so verschandeln! Blau passt nicht zu rot, wenn, dann nimm was schwarzes! Ja, Schwarz kann man gut wir Rot kombinieren!", rief er und das Masskito wollte wohl direkt mit einem Arm einer Schaufensterpuppe werfen. Während sich Lucian schon duckte, entschied sich das Ding anders und hob stattdessen ein schwarzes, dünnes Kleid auf und hielt es in die Höhe, ganz so, als wollte es Lucians Meinung hören. Dieser hatte leider eine ziemliche Macke und ignorierte die Gefahr nun völlig. Hier wurde die Meinung eines geschmackvollen Herrn gebraucht! Also erhob sich der Paradiesvogel und schüttelte entschieden mit dem Kopf. "Nein, das ist zu eng. Du brauchst etwas, was deine Hüfte kaschiert. Jetzt schau nicht so! Das ist doch nicht mein Problem. Hier! Das hier!" Wieder hatte das Ding den Arm der Schaufensterpuppe erhoben, senkte ihn aber wieder, als Lucian ein bauschiges Kleid vom Kleiderständer hob. Ein schönes Teil, wirklich! Eng an der Taille anliegend, aber ab da voller Spitze und Tüll. Eine Prinzessin in schwarz! Und ein Designerstück. Der Gefahr gegenüber Blind, reichte Lucian dem roten Monster das Kleid. "Passend zu dem Kleid, brauchst du noch einen Hut. Hüte sind immer toll. Sie passen eigentlich zu jedem Anlass! Und eine Tasche...WAS TUST DU!?" Ein entsetzliches Geräusch unterbrach den spontanen Modeberater und er hatte wirklich Glück, dass das Ding nicht gezielt hatte. Der Arm der Puppe flog knapp an seinem Kopf vorbei und kurz darauf das zerfetzte schwarze Kleid. Das tat dem Violetthaarigen schon mehr weh, als der missglückte Angriff! "Bist du sogar zu blöd, um ein einfaches Kleid anzuziehen - AHH!" Der Rest der Schaufensterpuppe kam geflogen und Lucian konnte sich gerade noch unter einem Tisch retten. "Yang! Tu irgendwas, oder es wird den ganzen Laden ruinieren!!"
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Sa März 03, 2018 5:42 pm

Lucian schrie mal wieder außer sich und Yang wurde natürlich von den Projektilen des übermuskulösen Käfers bombardiert. Na ganz toll. Wenigstens konnte er sich dann zurückziehen und nahm es sich erst mal vor, diesen Aufenthaltsraum der Verkäuferinnen zu durchsuchen, bevor er irgendetwas anderes tat. Hier lagen nämlich noch einige Sachen herum, die in der Panik vermutlich zurückgelassen worden waren. Vielleicht konnte ihnen davon noch etwas helfen?
Er näherte sich einem Tisch, auf dem eine Damenhandtasche und eine ungeöffnete Tafel Schokolade vergessen worden waren. So öffnete er das Heiligtum der Frau und fand darin... Schminksachen und Taschentücher. Und sogar Nähutensilien! Das würde Lucian wohl gefallen, wo er wegen seines Veilchens herumgeheult hatte, vielleicht würde das seine Nervigkeit ein Stück zurückschrauben. Er musste jedoch auch pragmatischer Denken. Seine weitere Suche anderer Ecken brachte schließlich auch einen Erste Hilfe Kasten hervor, den er auch dazustellte. Darin sollten auch Kühlpacks sein, oder? Es war lange her, seit er mal in einen geschaut hatte...

Die Modeberatung im Laden wurde währenddessen lautstark vollzogen und Yang konnte dank Lucians schrillen Anweisungen jedes Wort verstehen. Er gab dem Vieh doch jetzt nicht ernsthaft Ratschläge, oder...? Zumindest schien es ihn dafür nicht sofort umzubringen, weshalb der Pilot dann doch neugierig wurde und vorsichtig einen Spalt weit durch die Tür linste, um das Geschehen zu beobachten. So bekam er gerade noch mit, wie der Modeguru dem Masskito ein von ihm ausgesuchtes Kleid reichte, das ihm jedoch wieder nicht passte. Ganz offensichtlich. Keines der Stücke in diesem Laden würde diesem übergroßen Muskelprotz je passen! Was machte er dem Biest da nur für Hoffnungen?
Plötzlich ging ihm jedoch ein Licht auf, als das nun zerrissene, schwarze Kleid an Lucian vorbeigeworfen wurde und somit hinter dem Tresen direkt vor den Füßen Yangs landete. Für einen Augenblick grübelte der Pilot still, ehe seine Lippen ein tückisches Schmunzeln formten und er sich beugte, um das Kleid aufzuheben. Möglichst unbemerkt versuchte er danach weiterhin durch den Laden zu schleichen und hob so viel bauschigen, schwarzen Stoff auf, wie er nur finden konnte. Währenddessen wurde Lucian von dem aufgebrachten Masskito weiterhin belagert und sorgte so für ausreichend Ablenkung. Dass er dabei nach der Hilfe Yangs schrie, störte ihn in diesem Moment nicht mal mehr, er hatte endlich einen Plan. "Bin schon dabei!", verkündete er enthusiastisch und war blitzschnell mit einem Berg an geschulterten, schwarzen Kleidern wieder in das Nebenzimmer gerannt, bevor das Masskito ihn erspähen konnte.

Dort breitete er das Zeug erst einmal auf dem Tisch aus und nahm sich aus der Damenhandtasche das Nähzeug zur Hand. Er konnte von sich wenigstens behaupten, dass er dank seines Berufs äußerst geschickte Hände besaß. Zumindest war er sehr gut darin, technische Zeichnungen zu erstellen und Modellflugzeuge zusammenzubauen, er liebte die Maschinen wirklich so sehr, dass er Baupläne entwarf und immer einen neuen Baukasten für seine Freizeit parat hatte. Aber von Kunst und Ästhetik hatte er wirklich keine Ahnung, er war schon immer ziemlich überfordert mit Nadeshikos Gemälden gewesen und konnte auf Dinge dieser Art nie vielmehr als ein "Schön." oder "Hm." erwidern. Nichtsdestotrotz war er aber seit Jahren der Untergebene einer Modelabel-Patronin, die obendrein noch Model war. Was sollte da schon schiefgehen?
"Hehehehehe...!" Mit dem schmutzigen Lachen und Grinsen eines verrückten Wissenschaftlers, der gerade dabei war, sein nächstes Frankenstein-Monster zu kreieren, hatte er schwarzen Faden durch ein Nadelöhr gefädelt und rief sich die Form des Masskito ins Gedächtnis, ehe er sich daran machte, die zerfetzten Kleider rasch und notgedrungen zusammenzunähen. Er konnte sie fühlen, die Inspiration! Zumindest... so in etwa. Er hatte sich noch nie von sich aus künstlerisch betätigt, er glaubte wenigstens, so etwas wie Inspiration zu fühlen. Dabei schob er sich hin und wieder ein Stück der Schokolade als Nervennahrung in den Mund. Mmmmh, Nougat... Jetzt musste Lucian das rote Pokémon nur lange genug ablenken.
Blair war unterdessen außerhalb der Boutique verblieben. Zwar hörte sie Lucians Schreie und beobachtete die Situation perplex und ziemlich irritiert, aber solange der Trickbetrüger nicht in Lebensgefahr schwebte, würde sie ohne einen Befehl ihres Trainers nicht handeln.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Sa März 03, 2018 6:21 pm


Natürlich ließ sich Yang nicht blicken. Lucian rief um Hilfe, bekam auch eine Antwort aber Yang blieb verschwunden. Wo auch immer er sich herumtrieb, er sollte sich gefälligst was einfallen lassen! Eine Idee schien er ja zu haben und wehe die war nicht gut! Zum Glück war Lucian nicht ganz so bescheuert im Kopf, wie er sich immer verhielt. Wahrscheinlich war es etwas, was Zeit benötigte. Also würde sich der Violetthaarige darauf einlassen. Ein Spiel auf Zeit. Das konnte er doch! Im Spielen war er ein wahrer Meister. Gut, die Zeit die Yang benötigte sollte er kriegen. Dass rote Etwas schien ja zu verstehen, was der Trickbetrüger sagte. Also würde er es noch ein wenig hinhalten. Räuspernd erhob sich Lucian aus dem Kleiderberg und verlangte so nach der Aufmerksamkeit des Monsters. "Wehe du wirfst! Dann wirst du nie etwas passendes finden!", mahnte Lucian das Ding, bevor es wieder mit irgendwelchen Dingen um sich werfen konnte. "Der ganze Laden ist hier noch voll, irgendwas passendes wird schon finden lassen. Und wenn wir eben erst nach den Accessoires anfangen! Ich wette mit dir, wir finden was!" Wetten tat Lucian wirklich gerne. Wenn er gewinnen konnte. Wenn. Es war nur leider so gut wie unmöglich, für dieses Ding was zu finden. Aber vielleicht ließ es sich ja mit anderen Dingen beruhigen.

Daher griff der Modeberater beherzt in eines der Regale und zog einige Handtaschen und sonstigen Schnickschnack heraus. Das Problem war nur, dass er sich dem Ding nähern musste. Alleine konnte es ja kein Schmuck oder so anlegen! Wehe dir Yang, wenn du keine gute Idee hast!, dachte sich Lucian mürrisch, ehe er sich dem Monster wieder zuwandte. "Okay. Gibst du mir dein Wort, mich nicht anzugreifen? Dann werde ich dir helfen!" Zögern. Das Ding schien zu überlegen. Mit einem Tritt beförderte das Ding die nächste Schaufensterpuppe aus seiner Reichweite. Dann nickte es. Ganz so, als würde es dem Violetthaarigen damit zeigen wollen, dass es sein Wort ernstnahm und nichts werfen würde. Seufzend ergab sich Lucian seinem Schicksal. Es würde mit seinen Armen wahrscheinlich nur einmal zuschlagen müssen um den Paradiesvogel ins Reich der Träume zu schicken. Drum herum kam er nun aber nicht mehr. Also warf er seine Beute auf einen Tisch und winkte das rote Monster heran. Zu seiner Überraschung gehorchte das Ding sogar und kam näher. Bei Arceus, so direkt neben diesem Ding zu stehen war echt eine Sache für sich! So toll fand Lucian das jetzt nicht. "Okay gut. Die Ohrringe können wir schonmal vergessen. Wobei. Nein. Gib mir deine...Hand. Ja, so ist richtig. Siehst du? Goldene Ringe sehen doch wunderschön aus!" Zuerst wollte Lucian die Ohrringe wieder wegtun, doch die Ringe waren so groß, dass sie locker um einen Finger, wenn man es denn so nennen konnte, passen würde. Es war wirklich sehr Merkwürdig dem Ding einen 'Ring' auf den Finger zu stecken, aber das Monstrum war sofort hin und weg. Wie ein junges Mädchen, dass gerade einen Heiratsantrag bekommen betrachtete das Monster seine Hand und gab einen begeisterten Laut von sich. "Er gefällt dir? Ja? Seh- Argh! N-nicht doch! Du..du erdrückst mich...YANG! HILFE!"
Die Begeisterung war leider zu groß, denn kurzerhand griff das Monster mit der freien Hand nach Lucian und zog ihn in eine Umarmung. Nur war das Ding dermaßen Kräftig, dass der Trickbetrüger das Gefühl hatte, sein Rücken würde gleich brechen. Er betete, dass Yang endlich mit seiner Idee fertig war!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gastam Sa März 03, 2018 7:01 pm

"The princess in her flowerbed pulled the jungle underground where cherry bombs stain the blackbirds red and explosions never make a sound..." Yang wusste nicht mal, was ihn ritt, aber er hatte gerade so viel Freude an dieser Tätigkeit, dass er leise begonnen hatte, ein Lied zu singen und dabei schmunzelnd den Refrain summte. Sich auf diese Weise zu beschäftigen half ihm wohl, seine angestauten Emotionen abzubauen.
"My captain on a snowy horse is coming back to take me home, he'll find me fighting back a terrible force 'cause I'm not afraid to die alone..." Noch einige Nadelstiche, dann sollte das hastig zusammengenähte Werk vollbracht sein. Er hatte wirklich extrem viel Faden für dieses wuchtige Ding verbraucht und dabei war es auch nur ein notbedürftiges Zusammennähen gewesen, die Stoffe würden wohl gerade so zusammenhalten. Er wusste ja nicht mal, wie man richtige nahten stach, er hatte höchstens mal für Projekte im Kunstunterricht ein wenig nähen mussen und das war schon zu viele Jahre her.
"Brave down the open road! Maybe I'll ride and fight back the undertow to save my life. Breathe in the ember glow, maybe I'll fly and rove where you want to go with the eagle eye..."
Fertig! Er hatte keine Ahnung, was er gerade geschaffen hatte, aber es sah aus wie... etwas. Etwas, das zumindest so ein riesiges Muskelvieh tragen konnte, ohne deswegen hässlicher aussehen zu müssen. "Ahahahaha! ES IST VOLLBRACHT!", rief der Pilot schließlich ungelenkt grinsend aus, während er sich dabei den Schweiß von der Stirn wischte. Er war ungewohnt stolz auf sich. Seine Aggressionen waren nun wohl in einer unberechenbaren Art von Freude verarbeitet worden. "Ahahaha... ahaha... oh wow, heute läuft aber auch wirklich alles falsch mit mir.", stellte er schließlich dumm lachend fest. Wenigstens konnte er diesen Fakt selbst bemerken, tat ihn aber schnell mit einem fast schon unschuldigen "Na ja, egal!" ab, während er die wuchtige Ansammlung von Stoff schulterte und die Tür in die Boutique aufstieß, gerade, als Lucian wieder einmal nach ihm rief. Im Ernst, warum verließ der Kerl sich noch so sehr auf ihn, wo er ihn Momente zuvor erst windelweich geschlagen hatte?

"Oi! Oi! Schau mal her, du Riesending!", versuchte der Pilot schließlich die Aufmerksamkei des Masskito zu erhaschen, da er es ja unmöglich einkleiden konnte, während es Lucian erdrückte. Tatsächlich ließ es den Modeguru plötzlich los und wandte ihm seinen Blick zu. Yang reagierte schnell und warf ihm den Stoff über, bevor es sein Gemüt plötzlich wieder umschwenken ließ. Mit flinken Schritten rannte er um es herum, damit es nicht zu sehr zappelte und half ihm dabei, den Stoff entsprechd zurechtzuziehen, damit sein Kopf durch das Loch kam, das für es vorhergesehen war. "Et voilá! Ich nenne es... fin à travers le tissu.", gab er seine schlechte Beherrschung der Kalosser Sprache zum besten, um seine nicht vorhanden gewesenen Mühen beim Erschaffen dieses... "Kunstwerks" weiter zu untermalen. Er hatte zumindest den Ratschlag Lucians beherzigt und den bauschigen Stoff dorthin getan, wo er die Hüftengegend des Rieseninsekts vermutet hatte. Ansonsten... war das alles wirklich nur ein zusammengeflicktes Chaos. Man konnte deutlich erkennen, dass hier ein vom Wahnsinn Beseelter am Werk gewesen sein musste. Dementsprechend wurde er gerade auch von Blair gemustert, die eine Handlung dieser Art von ihrem Bruder wirklich nicht erwartet hatte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten