Die
neuesten Themen
» Änderungen im LoD
von Gast
Heute um 1:15 am

» Route 16
von Neyla
Gestern um 12:01 pm

» Wohnung von Riley Avari
von Riley
Gestern um 11:44 am

» The Hope dies last
von Gast
Mi Mai 23, 2018 10:29 pm

» Abwesenheitsliste
von Veit
Di Mai 22, 2018 11:59 pm

» Reservierungen
von Lawrence
Di Mai 22, 2018 1:12 pm

» Wiese vor dem Musiktheater
von Mika
Mo Mai 21, 2018 3:41 pm

» Bibliothek "Distant World"
von Honoka
Mo Mai 21, 2018 3:31 pm

» Boutique "Milotica"
von Clyde
So Mai 20, 2018 12:42 pm

» Das Pokémon-Center von Panaero City
von Solomon
Do Mai 17, 2018 9:33 pm

» Herausforderung #1
von Livia
Do Mai 17, 2018 4:37 pm

» Kyoya vs Solomon
von Solomon
Do Mai 17, 2018 2:57 pm

» Strand von Ondula
von Spike
Do Mai 17, 2018 11:07 am

» Neues von der Insel! [Shima no Koji]
von Gast
Mi Mai 16, 2018 4:01 pm

» Nördliches Stadtzentrum [Event]
von Yang
Di Mai 15, 2018 11:58 pm

» Sportstadion [Event]
von Emilia
Di Mai 15, 2018 11:51 pm

» Einklangspassage [Event]
von Alistair
Di Mai 15, 2018 11:12 pm

» Sporthalle [Event]
von Enya
Di Mai 15, 2018 11:02 pm

» Fragen
von Kaya
Di Mai 15, 2018 3:38 pm

» Innenstadt [Event]
von Nero
Mo Mai 14, 2018 9:47 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Lucianam Sa März 03, 2018 7:26 pm


Und da kam der Retter in der Not! Der Ritter auf dem edlen Rosse! Nunja. Zumindest in der Fantasie. Yang war weder ein Ritter, noch kam er auf einem Galoppa angeritten. Trotzdem schaffte er es mit seinem Auftritt das Monstrum abzulenken. Und Lucian war wirklich sehr erleichtert darüber, aus dieser Umklammerung entlassen zu werden! Heute wurde er aber wirklich gefoltert! Schläge von Yang und dann noch diese knochenbrechende Umarmung dieses Dings. Stöhnen rieb sich der Trickbetrüger den Rücken und ließ sich kurz Zeit, ehe er sich ansah, was denn die grandiose Idee des Piloten gewesen war. Da keine Schreie folgten musste das Monster wohl zufrieden sein. Sonst hätte es Yang wohl versucht zu verprügeln. Aber irgendwie war dieses Exemplar anders und Lucian war doch mal froh, eine Klamottenschlacht auszufechten, als das, was sie den rest des Tages schon gehabt hatten!
"Woah. Wooah. Yang. Was zur Hölle?" Schließlich hatte sich der Violetthaarige umgedreht und das Werk des Piloten begutachtet. Erstaunt blickte er das Kleid an, welches das Monstrum trug und sich nun begeistert im Kreis drehte. Ganz so, als würde es sein neustes Stück allen präsentieren wollen. Vor staunen bekam Lucian den Mund gar nicht mehr zu!
"Verdammt, Yang! Wieso hat mir keiner gesagt, wie talentiert du bist!?" Das Kleid war einsame Spitze! Und perfekt auf das Monstrum zugeschnitten. Die Taille saß, nichts rutschte und die Muskeln des Wesens wurden trotzdem deutlich. Begeistert kam Lucian näher und das Masskito fühlte sich wohl sehr geschmeichelt, denn es positionierte sich so, dass der Paradiesvogel einen guten Blick auf das Werk hatte. Anerkennend klatschte Lucian in die Hände. "Häng deinen Pilotenjob an den Nagel, Yang und kümmere dich um sowas!" Lucian wusste wovon er sprach! Er wusste ganz genau, was voll im Trend lag und er selber hatte doch wirklich einen wunderbaren Geschmack! Behauptete er jedenfalls. Dass das Kleid nur aus zusammengenähten Fetzen bestand, bemerkte er nicht. Für ihn war es einfach ein Meisterwerkt. "Ah! Moment!" Abrupt drehte sich Lucian um und schnappte sich einen schwarzen Hut mit weiter Krempe aufhob. Eine seidene Schleife war um den Hut gebunden und Lucian deutete an, dass sich das rote Monster im stilvollen Kleid bücken sollte. Dieses folgte und der Paradiesvogel setzte dem Ding den Hut auf. "Nun ist es wirklich perfekt! Was für ein Werk! Du siehst wirklich bezaubernd aus!" Dass er es hier eigentlich noch immer mit einem Monster aus einer anderen Welt zu tun hatte, interessierte Lucian im Moment nicht. Das Ding hatte Geschmack, also konnte es gar nicht so bösartig sein!
Doch nun fühlte sich Lucian in seinen Klamotten noch Schäbiger. Es ging doch nicht an, dass er hier derjenige war, der am schlimmsten Aussah! "Ihr entschuldigt mich? Ich muss mich ebenfalls umziehen." Damit bediente sich Lucian an den verschiedenen Anzügen und verschwand in den Umkleidekabinen. So konnte er nun wirklich nicht herumlaufen!

Das Masskito hatte es nur anders aufgefasst als gedacht und schnappte sich ebenfalls einen der Anzüge, die herumlagen. Auffordernd hielt es diesen Yang hin. Wahrscheinlich hatte das Ding schon begriffen, dass es die Klamotten mit seiner unkontrollierbaren Kraft zerriss, was es daran hinderte, Yang die Klamotten einfach überzuziehen, wie er es mit dem Kleid gemacht hatte.

__________________________
avatar
Zocker
Taijitu

Pokémon-Team :
Punkte : 1185
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Sancha, Valentin, Leo, Astoria, Ares
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Yangam Sa März 03, 2018 8:18 pm

Hah, das war doch mal ein voller Erfolg gewesen! Zumindest... schien dieses rote Insektenvieh das Zeug, das er gerade zusammengeschustert hatte, wirklich zu mögen und drehte sich begeistert. Wer hätte das gedacht? Yang jedenfalls nicht. Er war einfach nur einer spontanen Eingebung gefolgt. Es mochte wahrscheinlich daran liegen, dass alle hier anwesenden Lebewesen bis auf Blair auf ihre eigene Art einen Sprung in der Schüssel hatten, aber darauf kam er in diesem Moment nicht. Na ja, Hauptsache war wohl, dass das Masskito sie nicht länger attackierte. Grund genug, seine Arme zufrieden und stolz vor sich zu verschränken.
Wirklich unerwartet war aber, dass Lucian ihn wirklich dermaßen dafür lobte. Es würde sich sogar lohnen, den Pilotenjob dafür an den Nagel zu hängen? Jetzt übertrieb er aber wirklich. "...talentiert?", fragte der Schwarzhaarige deswegen verdutzt zurück, ehe er sich ruhig seine Brille zurechtrückte. "Ist das dein Ernst? Kein Talent der Welt würde mich den Pilotenhut an den Nagel hängen lassen.", kam es von ihm auch schon selbstverständlich wie aus der Pistole geschossen. Und das war alles, was er zu diesem Thema beizutragen hatte. Hätte er Lucian tatsächlich zugestimmt, hätte sich Blair aber so richtig Sorgen machen müssen... Sie fand es jetzt schon schwer, die Situation, die vor ihr gerade ihren Lauf nahm, wirklich zu verarbeiten und beobachtete alles ziemlich verdutzt durch das Loch an der Wand. "Hmm, aber vielleicht könnte ich mal was für Blair machen...", grübelte der neu gefundene Modedesigner auch schon, als er den Blick seiner kleinen Schwester bemerkte und sah sie abschätzend an. Daraufhin ließ das Libelldra geschlagen seinen Blick sinken. Darauf würde es nun wirklich lieber verzichten wollen...

Lucian machte sich unterdessen daran, dem Masskito mit einem Hut den letzten Schliff zu geben. Nun hatten sie tatsächlich ein Monster aus einer fremden Welt eingekleidet. Erst in diesem Moment wurde Yang so wirklich bewusst, was sie hier eigentlich taten und er legte sich mit geweiteten Augen eine Hand an über sein Gesicht. Wow. Es war einfach alles so... absolut bizarr. Für einen Moment hatte er sogar seine Sorge über Nadeshiko vergessen. Nun, wo sie jedoch wieder an seinem Bewusstsein nagte, schloss er schmerzlich seine Augen und richtete seinen Kopf gen Boden.
Der Modeguru hatte sich unterdessen verzogen, um sich wieder hübsch zu machen. Der Pilot hatte erst wieder aufgesehen, als das rote Ungetüm ihm nun auch einen Anzug aufgehoben hatte und ihm diesen auffordernd hinhielt. Das war wohl nur gut gemeint. Yang sah das Masskito daraufhin aus großen Augen an, ehe er ablehnend seine Hände vor sich hob. Hoffentlich wurde es nicht schon wieder böse. "N-nein. Tut mir leid. Ich kann so etwas nicht mehr tragen...", versuchte er es dem Monster deswegen möglichst freundlich beizubringen, ehe er ein weiteres Mal betrübt seufzte. Er würde sich bestimmt nicht in so einer Aufmachung durch die Katastrophe schlagen, das wäre total unbequem. Und ohnehin... das erste und letzte Mal, dass er pikfeine Kleidung wie diese getragen hatte, war alles andere als gut ausgegangen. Er wollte dieses Pech lieber nicht auf diese brenzlige Situation übertragen. Sie konnten ohnehin von Glück reden, dass diese Boutique bis jetzt nur von diesem muskulösen Ungetüm attackiert worden war.
Deswegen machte sich Yang lieber gleich daran, das zuvor ergatterte Make-Up und den Erste Hilfe Kasten aus dem Angestellten-Raum zu holen, zusammen mit der angefangenen Schokolade. Von dieser schob er sich noch ein Stück in den Mund und beschloss, Lucian gegenüber doch etwas Solidarität zu zeigen und das letzte für ihn aufzuheben.

__________________________
avatar
impure amber
Taijitu

Pokémon-Team :

Punkte : 1970
Multiaccounts : Lawrence, Itsuki, Alistair, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Lucianam Sa März 03, 2018 8:49 pm


Es war beinahe schon traurig, wie wenig Selbstbewusstsein Yang doch hatte! "Der Pilotenjob ist gefährlich. Du könntest jederzeit abstürzen und sterben. Und dann? Was bringt dir das schon? Ich sags dir, Yang, höre auf einen guten Freund, werde Modedesigner. Es würde dir vieles erleichtern!" Jaja, davon war Lucian völlig überzeugt! Sogar das rote Etwas nickte eifrig mit dem Kopf. Aber elegant, sodass der Hut nicht herunter fiel! Ja, es wusste, wie sich eine Dame zu bewegen hatte~ Was immer noch recht witzig war, denn ohne Kleid sah das Ding nicht gerade weiblich aus. Auch wenn es fraglich war, ob diese Dinger überhaupt ein Geschlecht hatten. So wie sich das Ding aber aufführte, war es ganz klar weiblich.

Dann zog sich Lucian aber zurück um sich selber umzuziehen. Der Laden hatte ein beachtliche Auswahl an außergewöhnlichen, wie auch gewöhnlichen Sachen. Lucian strich sich die alles andere als gewöhnliche Kleidung glatt. Ja, das war doch perfekt! Sogar einen neuen Umhang hatte er hier gefunden. Begeistert blickte Lucian in den Spiegel. Eigentlich hätte es ihm ja ein Vermögen gekostet, aber der Trickbetrüger dachte gar nicht daran, die neuen Kleider zu bezahlen. War eh keiner hier, der ihn daran hindern könnte. Also trat Lucian wieder aus der Umkleide und sah gerade noch so, wie Yang das rote Monster abwies, welches ihm einen hübschen Anzug reichte. Was denn? Weigerte sich Yang etwa, sich auch schick zu machen!? Dann ging der Pilot wieder in den hinteren Teil des Ladens. "Was denn? Hat er dich abblitzen lassen?", fragte Lucian amüsiert beim näher treten und wurde direkt von dem Ding gemustert. Wie das Masskito zuvor posierte nun auch Lucian um sein Outfit zu präsentieren. "Wundervoll, nicht wahr?" Das Monster schüttelte aber den Kopf und sah sich im Laden um. Bevor Lucian sich beschweren konnte, hatte das Ding eine weiße, gefiederte Kappe aus dem Chaos gezogen und sie dem Violetthaarigen auf den Kopf gelegt. Na sieh mal einer an! Das Wesen aus der anderen Welt hatte wirklich eine Ahnung, wie das Ganze hier funktionierte! "Sehr gut, sehr gut. Zu schade, dass Yang keine Anzüge trägt. Es würde so gut aussehen!" Wieder etwas, was das Ding falsch verstand, denn kurzerhand warf es den Anzug weg und griff nach eines der Kleider. Ein schönes hielt es hoch, durchaus. Weiße Seide mit goldenen Applikationen. Lucian spürte den fragenden Blick des Wesend und musste sich ein Lachen verkneifen. Zu sehr reizen wollte er das Ding dann auch wieder nicht. Den amüsierten Unterton konnte er aber nicht ganz verbergen. "Nein, nein meine Liebe, ich glaube nicht, dass dies was für unseren Yang ist. Kleider stehen leider nur Frauen. Und mir. Mir steht alles. Ahh ja und dir natürlich auch!" Haha. Fast hätte er das Ding wieder gereizt. Und es war gerade so schön ruhig! Da sollte man unnötigen Ärger wirklich vermeiden.
Wo Yang sich nun aber herumtrieb, wusste der Violetthaarige nicht. Allerdings wurde ihm schnell langweilig und er betrachtete das rote Etwas genauer. Dieses verschränkte die Arme vor der Brust und gab einen Laut von sich, als wenn es sich gestört fühlte. "Jaja, ich weiß, dass es sich nicht gehört eine Dame anzustarren. Verzeih. Aber man kann nicht abstreiten, dass du etwas...nunja...besonderes bist." Vorsichtig ausgedrückt. Aber das wurde wohl nur als Kompliment aufgefasst.

__________________________
avatar
Zocker
Taijitu

Pokémon-Team :
Punkte : 1185
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Sancha, Valentin, Leo, Astoria, Ares
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Yangam Sa März 03, 2018 9:17 pm

Hach ja, Lucians Selbstüberzeugung war mal wieder unübertrefflich. Da listete er Yang doch glatt das größte Risiko des Pilotenberufs auf, dem er sich ohnehin schon bewusst war. Zwar konnte er ihm mit seinem Fachwissen wohl einiges über die modernen Flugmaschinen erzählen und inwieweit solche Risiken inzwischen minimiert worden waren, aber damit hatte er nun wirklich einen Nerv bei ihm getroffen. Noch einmal rückte der Pilot deswegen seine Brille zurecht, das darin reflektierte Licht verdeckte nun seine Augen. "Dann ist es eben so.", gab er trocken mit einem Lächeln zurück und fügte dabei erstaunlich sanft im Kontrast zum Inhalt an: "Ich sollte ohnehin nicht mehr am Leben sein." Nun hatte er aufgrund seiner mangelnden Zurückhaltung ein Stück Vergangenheit gegenüber Lucian fallen lassen. Ihn plagten nach wie vor schreckliche Schuldgefühle und Selbstzweifel darüber, dass er bei dem Unfall damals der einzige aus seinem Freundeskreis gewesen war, der überlebt hatte. Warum ausgerechnet er? Warum hatten sie alle ihn alleine gelassen...? Er war deswegen auch der festen Überzeugung, dass die Person, die er damals gewesen war, bei diesem Unfall auch gestorben sein musste. Es hatte sich seitdem einfach zu viel verändert. Er würde sich jedoch davor hüten, über diese Thematik vor dem Paradiesvogel noch weiter ins Detail zu gehen.

So widmete er sich schließlich dem Zeug, das er im Nebenzimmer gefunden hatte und nahm es mit nach draußen. "Ach ja, ich habe hier übrigens-", sprach er dabei, musste aber abrupt innehalten, als er Lucians Aufmachung zu Gesicht bekam. Für einen Moment wurde der Modeguru von ihm mit einem steifen Blick und leicht offenen Mund angestarrt, ehe Yang den Erste Hilfe Kasten abstellte und seinem Gegenüber den Rücken zuwandte. "Lucian.", setzte er mit einer ernsten Mischung aus Verblüffung und Fremdschämen an. "Was zur Hölle trägst du da?"
Das war doch einfach wirklich... nein. Dieser Kerl war definitiv viel zu exotisch für seinen Geschmack, da war er wirklich froh, dass nicht er auf die dumme Idee gekommen war, ihn neu einzukleiden. Mit einem Seufzen erläuterte er trotzdem noch, was er hier hatte: "Ich habe einen Erste Hilfe Kasten gefunden. Vielleicht ist da irgendeine Salbe gegen die Schwellung von deinem Auge drin... oder wenigstens was zum Kühlen." Dabei öffnete er das Teil auf der Ladentheke, ehe er noch das Puder aus der Damenhandtasche nebenan abstellte. "Ah, und sowas brauchst du wahrscheinlich auch.", fügte er noch an. Er hatte so wenig Ahnung von Schminkutensilien, ihm kam nicht in den Sinn, dass die Farbe des Puders auch zum Hautton passen sollte.
So, wie er nach diesen Worten Lucian und das Monstervieh beobachtete, kam er auch nicht drum herum festzustellen, dass die beiden sich erstaunlich gut zu verstehen schienen. Da sah man es wohl... Gemeinsame Leidenschaften ließen selbst Freundschaften über die Grenze von Rasse, Zeit und Raum wachsen. Wie bizarr. Dann wiederum war er jemand, der sich mit einem Drachen verwandt fühlte.
"Ach ja, und... Schoki?" Mit diesen Worten hielt er Lucian noch etwas plump die Reste der Schokolade entgegen, die er bis eben noch verdrückt hatte. Es war wohl auch dem Süßen zu verdanken, dass das Mitglied der Taijitu wieder etwas stabilere Nerven gewonnen hatte. Vielleicht half es ja auch Lucian etwas.

__________________________
avatar
impure amber
Taijitu

Pokémon-Team :

Punkte : 1970
Multiaccounts : Lawrence, Itsuki, Alistair, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Lucianam Sa März 03, 2018 9:39 pm


Gut, Lucian hatte heute sicher einige Dinge gesagt, die man besser nicht sagen sollte. Darunter auch der erhoffte Brückensturz von Yang. Als der Pilot dann aber meinte, es wäre besser, wenn er nicht mehr am leben sein würde, ließ Lucian ungewohnt ernst werden. "Schlag dir solche Sprüche aus dem Kopf. Sowas sagt man nicht. Ich habe keine Ahnung, was bei dir los war, aber du hast genauso ein Recht zu Leben, wie jeder andere auch. Also untersteh dich, sowas noch mal in meiner Anwesenheit, ach was sage ich da, überhaupt sowas zu sagen." Sicher, sie waren Mitglieder einer kriminellen Organisation und hatten alles andere als weiße Westen. Aber deswegen musste man nicht sowas sagen! Auch wenn Lucian einige Konflikte mit dem Piloten hatte, hatte er es noch lange nicht verdient, so zu denken. Das deprimierte nur. Da der Paradiesvogel aber nicht lange so ernst bleiben konnte, zwinkerte er noch frech. "Und gerade deswegen solltest du über einen Berufswechsel nachdenken! Zwei Stammkunden hättest du schon!" Ja, der nun selbsternannte Modeexperte war sich sicher, dass dieses rote Ding hier auch ein Stammkunde werden würde!

Dann trennten sie sich aber kurz und jeder kümmerte sich kurz um seine eigenen Sachen. Bei dem Treffen danach, war Yang aber alles andere als begeistert. Seine Frage, was zur Hölle Lucian da tragen würde, fasste er nur leider falsch auf. Ganz so, wie das Masskito zuvor mit dem Anzug. Ja, was Mode anging hatten beide ähnliche Ansichten! "Wundervoll, nicht wahr? Dir würde es auch sehr gut stehen, Yang. Noch sind wir hier!" Er musste ja keinen feinen Anzug tragen. Es gab auch andere Klamotten, die etwas...außergewöhnlicher waren. Und Yang wunderbar stehen würde! Dass rote Monster nickte zustimmend und hob zur Verdeutlichung nochmal das weiße Kleid in die Höhe.
Doch das wurde alles schnell vergessen, als der Pilot dann meinte, er habe einen Erste-Hilfe Kasten gefunden und somit vielleicht auch Salbe für sein Auge. "Was? Wirklich? Ohh, gib her, ich muss mich da sofort drum kümmern!" Erleichtert darüber, was gegen dieses grässliche Veilchen unternehmen zu können, nahm der Trickbetrüger den Kasten an sich und durchwühlte ihn auf der Suche nach der Salbe. Und siehe da! Er hatte sogar Glück! "Ohhh sieh nur Yang, da war tatsächlich eine drin!", freute er sich und fing sofort damit an, die kühle Salbe auf sein verletztes Auge aufzutragen. Doch das war noch nicht alles, denn Yang hatte noch mehr besorgt. Make-Up und...Schokolade? Kurz war der Violetthaarige darüber irritiert, freute sich dann aber doch über die Aufmerksamkeit. Wenn auch mehr über die Schminke, als über die Schokolade.

Der süßliche Geruch der Schokolade lockte aber wieder ihr modebewusstes Monster heran, welches die Schokolade direkt musterte. Hachja. Man war ja doch zu gut für die Welt. "Willst du sie nicht lieber probieren? Unsere Welt hat noch mehr tolle Sache, als nur unsere hervorragende Mode." Damit hielt Lucian dem Ding die Schokolade hin, welches sie sogleich kostete und...sich begeistert im Kreis drehte. Ob man sie alle so einfach ruhig stellen konnte? Dann wäre Einall im Nu gerettet.
Doch erst musste Lucian seine Schönheit retten! "Vielen Dank, Yang, so kann ich deinen Fehler ungesehen machen." Okay, ein wenig Sticheln musste er dann doch noch, böse gemeint war es dieses mal dann aber doch nicht. Ganz in Ruhe trug er das Make-Up auf und war sogar sehr zufrieden damit, dass sie zu ihm passte!
Als sich Lucian dann wieder ganz seinen Begleitern widmen wollte, erklang hinter ihnen eine Stimme. "He! Ihr da! Was tut ihr da!?"

__________________________
avatar
Zocker
Taijitu

Pokémon-Team :
Punkte : 1185
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Sancha, Valentin, Leo, Astoria, Ares
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Yangam Sa März 03, 2018 10:14 pm

Ausgerechnet Lucian. Es musste doch ausgerechnet Lucian sein, der in diesem Moment seine Einstellung nicht einfach ignorierte und ihn stattdessen dafür rügte. So selbstabsorbiert, wie er sonst war, hatte Yang nicht erwartet, dass er doch irgendeine Art von Wertschätzung für andere Personen außer sich selbst aufbringen konnte. Dennoch hatte der Pilot für diese Worte lediglich ein abfälliges "Tch." übrig und biss frustriert seine Zähne aufeinander. "Dass ich mir so etwas ausgerechnet von dir anhören muss...", fügte er schließlich noch mit einem leisen Grummeln an und ignorierte die nächsten humorvolleren Worte des Trickbetrügers nun völlig. Hatte er vorhin nicht erst gesagt, dass er ihn am liebsten von einer Brücke stoßen würde? Menschen wie er sagten doch ohnehin nur, was ihnen gerade am bequemsten erschien.
Dennoch... auch er hatte es verdient, zu leben, huh? Ein schmerzliches und leises Lachen entwich seiner Kehle. Lucian war doch so ein Idiot.

Das zeigte sich auch wieder, als er die Worte über sein neues Outfit völlig falsch interpretierte. "...n-nein, lieber nicht. Ich fühle mich in meinen eigenen Klamotten wirklich am wohlsten.", äußerte er dazu geschlagen und überließ den Paradiesvogel einfach seinen Illusionen. Es würde ihn ohnehin nur wieder verärgern, würde er seinen Sinn für Ästhetik anzweifeln.
Wenigstens konnten sie sein Veilchen nun auch ansatzweise versorgen. Tatsächlich befand sich in dem Kasten eine Salbe, die die Schwellung wohl etwas lindern sollte und die Schokolade wurde schließlich dem Masskito überreicht, das sich ziemlich über den Snack zu freuen schien. Für einen Augenblick trat nun doch ein ehrliches Schmunzeln auf Yangs Lippen. Er mochte zwar impulsiv und skrupellos sein, doch selbst er war froh, wenn er die Fehler, die daraus resultierten, wieder gutmachen konnte. Während Lucian noch mit seinem Auge beschäftigt war, schnappte er sich noch das Desinfektionsmittel, ein paar Verbände, Pflaster und die Verbandsschere aus dem Kasten, um sie in seiner eigenen Tasche zu verstauen. Man wusste ja nicht, wofür man das noch gebrauchen konnte, so gefährlich, wie Stratos City nach wie vor war. Dabei streifte seine Hand jedoch das Barett Nadeshikos und sein Blick trübte sich wieder für einen Moment, ehe Lucian davon sprach, dass er seinen Fehler nun ungesehen machen würde. Dafür hatte Yang lediglich ein entnervtes Seufzen übrig und reagierte lieber nicht auf den Dank.

Ihr kurzer Moment der Ruhe war aber auch schon verstrichen, als eine fremde Stimme sie grob danach fragte, was sie hier taten. Yang verblieb daraufhin völlig gelassen, seine Hände in die Taschen seiner Hose gesteckt schritt er an Lucian und dem Masskito vorbei und kletterte wieder durch das Loch in der Wand. Blair sah ihn bereits an, als würde sie ihn zur vorsicht ermahnen und winkte mit ihrem Schweif in die Richtung des Mannes, der für den Ausruf verantwortlich war. Ein uniformierter Mann... ein Polizist, vermutlich kein besonders hochrangiger, der sich lediglich um Streifen kümmerte und ein kläffendes Fukano an seiner Seite hatte. Abfällig musste der Schmuggler daraufhin auflachen. "Dasselbe könnte ich Sie wohl auch fragen, Officer. Sollten Sie nicht sinnvolleres tun... wie Einwohner zu evakuieren?", warf er seine Frage also gleich zurück und versuchte dabei, möglichst einschüchternd zu klingen. Doch dieser Hohlkopf von Gerechtigkeitsliebhaber schien völlig taub für die Worte von einem vermeintlichen Einbrecher wie ihm zu sein.
"Trotzdem werde ich nicht zulassen, dass Gesindel wie ihr sich an dieser Notsituation bereichert!", bellte er gleich zurück, woraufhin Yang nur ein genervtes Lachen übrig hatte. "Haha, oh mann...", seufzte er aus, sie hatten dafür nun wirklich keine Zeit. Der Kerl würde Lucian bestimmt gleich die gestohlenen Kleider vom Leib reißen, wenn das noch so weiterging. Daher deutete er seinem Organisationskollegen mit einem dezenten Wink seiner Hand, schonmal durch die andere Gebäudeöffnung im zerstörten Schaufenster zu verschwinden. "Passen Sie auf. Mit meinem Libelldra ist nicht gut Kirschen essen, wenn Sie nicht also endlich Ruhe geben-", wollte er dem Polizisten dabei zur Ablenkung weiter drohen, doch ehe er seinen Satz vollenden konnte, erspähte er ein merkwürdiges Phänomen in der Nähe des Kerls. War das nicht... eine Art von Portal? Es ähnelte denen am Himmel, war aber viel kleiner als diese... für einen Moment glaubte er, etwas darin erkannt zu haben. "...huh?", stieß er dabei fragend aus und verengte seine Augen.
Der Polizist hatte seinen Blick verfolgt und beobachtete das Phänomen ebenfalls sichtlich irritiert. Doch statt sich davon ablenken zu lassen, nahm er die Gelegenheit wahr. "Fukano, Flammenwurf!", befahl er seinem Köter also und überraschte Yang damit doch etwas. Glücklicherweise war Blair wachsam geblieben, hatte sich ihren Bruder gegriffen und hatte mit ihm einen Satz außerhalb der Reichweite des Feuerstoßes gemacht.
"Gott, warum müssen Polizisten immer so nervig sein?!", stieß Yang danach sichtlich verärgert aus, ehe er sich dann auch daran machte, davonzurennen, während der Polizist ihm ein "HEY! Hier geblieben!" nachrief und die Verfolgung aufnahm. Ob Lucian die Gelegenheit zum Vorsprung wahrgenommen hatte?

__________________________
avatar
impure amber
Taijitu

Pokémon-Team :

Punkte : 1970
Multiaccounts : Lawrence, Itsuki, Alistair, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Lucianam Sa März 03, 2018 10:41 pm


"Und du wirst dir von mir noch einiges mehr anhören müssen, wenn du solche Themen in meiner Anwesenheit ansprechen wirst." Ein unterschwellige Drohung. Wenn auch nett gemeint und vielleicht ein kleiner Motivationspunkt, solche Dinge nicht mehr zu sagen? Immerhin wollte sich Yang nicht von Lucian belehren lassen. Davor konnte er sich schützen, wenn er dazu nichts sagte. So einfach war das! Wunderbar. Einfach Dinge waren doch immer noch am schönsten.

Doch leider wurde alles wieder kompliziert. Yang wollte sich nicht einkleiden lassen, das rote Ding war mit der Schokolade beschäftigt, Lucian mit der Schminke und...ein kleiner nerviger Polizist damit, Kriminelle in dem Chaos zu fassen. Yang kletterte aus dem Loch in der Wand und deutete kurz darauf an, dass sie den Laden durch das Schaufenster verlassen sollten. Okay. Schön und gut. Aber was war mit dem rotem Ding? Hier lassen? Oder mitnehmen? Irgendwie bezweifelte Lucian, dass das Monster ihnen nun was tun würde, nachdem sie sich doch schon fast angefreundet hatten. Aber den Stimmen nach zu Urteilen wurde es heikel. "Bleibst du hier?" Kopfschütteln. Gut, das Ding wollte nicht hier bleiben. "Dann komm." Es könnte doch eigentlich vom Vorteil sein, dieses Ding mitzunehmen! Und es folgte Lucian auch ganz brav zum Schaufenster. Vorsichtig lugte er aus dem Fenster und ließ es sich nicht nehmen, einen Blick auf den kleinen Polizisten zu werfen. Der konzentrierte sich aber ganz auf Yang und woooah! Das blöde Fukano, so ein typisches Polizistenpokemon, griff auch schon mit Flammenwurf an. Die Flamme war für so ein kleines Pokemon wirklich beachtlich gewesen und der Pilot konnte wohl froh sein, dass sein Libelldra so aufmerksam war! Yang kam aber nun auf ihn zugestürmt und um eine Flucht kamen sie wohl nicht drum herum! "Jetzt aber Beeilung!", rief er und schloss sich Yang an. Das rote Etwas tat es nicht anders und legte ein beachtliches Tempo vor. Auch wenn es versuchte mit den beiden Menschen schritt zu halten. "Ihr Diebe! Ihr habt sicher nicht bezahl! Stehen bleiben!" "Ich denke ja gar nicht dran!" Ahhh er war völlig fertig! Er war kein Mensch, der so auf Sport ausgelegt war! Und dieser kleine Polizist hatte wirklich keine schlechte Ausdauer! "Los! Noch mal Flammenwurf!", kam der Befehl des Polizisten für sein Fukano und Lucian sah die schönen Kleider schon brennen! Aber nicht mit dem roten Etwas. Nein, das muskelbepackte Ding schnappte sich einen fetten Stein und warf diesen dem Polizisten entgegen. Zwar traf es nicht, aber der Stein landete genau so, dass der Flammenwurf abgelenkt wurde und die Flüchtenden nicht traf. "Haha, das war wirklich spitze, Hildegart!", rief der Trickbetrüger. Ein spontaner Einfall. Er war es leid, dieses Ding immer "Ding" zu nennen. Doch leider hatten sie den Polizisten damit nicht abgehängt. Wirklich sehr hartnäckig!

Dann gab Hildegart aber ein warnendes Brummen von sich und kurz darauf schossen einige der kleinen Biester über sie hinweg, die mühelos die Häuser zerhackstückeln konnten. "Ohje ohje ohje, die werden uns fertig machen...! Ahh was tun wir denn jetzt!? Hildegart, kannst du die Dinger denn nicht besänftigen?" Es wäre doch wirklich zu einfach, wenn ihr neuer Begleiter den Wesen klar machen konnte, dass sie Freund waren! Oder sowas in der Art. Aber Hildegart schüttelte nur den Kopf. Na super! Jetzt hatten sie den Polizisten und diese Biester im Nacken!

__________________________
avatar
Zocker
Taijitu

Pokémon-Team :
Punkte : 1185
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Sancha, Valentin, Leo, Astoria, Ares
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Yangam Sa März 03, 2018 11:09 pm

Lucian schien wohl um jeden Preis zu wollen, dass der Pilot aufhörte, solche deprimierenden kommentare von sich zu geben. Gut, sollte ihm recht sein. Er hatte ja ohnehin nicht davor, dem Kerl mehr davon zu erzählen. Da war ihm seine Meinung völlig egal...

Nach der Attacke des Fukano musste Yang feststellen, dass Lucian immer noch vor dem Schaufester war und dieses Muskelpaket von Insekt ihnen wohl folgen würde. Also hatte sich der Modeguru nun tatsächlich mit dem Ding angefreundet? Nein, Yang war gerade wirklich nicht in der Position, das zu hinterfragen, da nahm er viel lieber erst mal die Beine in die Hand, bevor der Polizist am Ende noch Verstärkung rief oder so etwas. Da war man in der Apokalypse und musste sich nach ihr ausgerechnet im Knast wiederfinden? Das wäre wirklich erbärmlich und etwas, das er um jeden Preis vermeiden wollte. Wenn Yang eines mehr liebte als Nadeshiko, dann war es seine Freiheit. Fast schon ironisch, dass er sie sich ausgerechnet von dieser Frau rauben ließ...
Als der Polizist seinem kleinen Kläffer dann ein weiteres Mal Flammenwurf befahl, griff nun ihr neu gewordener Freund aus der fremden Welt ein und blockierte den Angriff mit einem geworfenen Felsbrocken. Hah, praktisch! Dass sich Lucian für das Teil aber einen Namen ausgedacht hatte, ließ den Piloten wieder einmal seine Augenbrauen verziehen. "Hildegart...?", wiederholte er den Namen nun leise und verdutzt. Heute schien sich der Paradiesvogel wirklich in allen Formen der Geschmacksverirrung wiederzufinden... Aber gut, sollte er dem Monster halt einen Namen geben. Er hing wohl schon so sehr an dem Muskelprotz, dass es bereits unausweichlich geworden war.

Auf ihrer Flucht sausten dann plötzlich noch mehr dieser mörderischen Origamiwesen über sie hinweg. "Toll, auch das noch!", rief Yang daraufhin entnervt aus und wandte sich seiner Schwester zu, ehe er abrupt Halt machte. "Blair!" Mit dem Ausruf ihres Namens wies er sie zu besonderer Vorsicht an. Auch der Polizist war abrupt stehen geblieben, trotz seiner blinden Verfolgung war er wohl doch noch klug genug, um nicht einfach in eine Todesfalle zu rennen. Immerhin befand sich ein ganzer Schwarm von ihnen direkt vor ihnen! Diesen Weg konnten sie definitiv nicht mehr weitergehen, deswegen deutete Yang Lucian mit einem Arm, in eine engere Abzweigung zu flüchten. "Geh schonmal in diese Richtung vor, wir kommen dann sofort nach, sobald wir etwas Zeit schaffen konnten!" Deutliche Eile lag dabei in der Stimme des Piloten. Lucian sollte sich möglichst schnell in Bewegung setzen, diese Viecher rasten bereits auf sie zu und er wollte nun wirklich nicht, dass der Kerl seiner geplanten Attacke nun im Weg stehen würde!
"Überschallknall!", befahl er seinem Libelldra auch gleich, nachdem er sich vergewissert hatte, dass sich außer der Origamiwesen sonst keiner im Radius der Attacke befand. Daraufhin schlug Blair rapide mit ihren Flügeln und entfesselte eine gewaltige Druckwelle aus Schall gegen die alles zerschneidenden Biester, die sie weiter zurückdrängen sollte. Doch leider traf sie damit nicht alle, ein Teil des Schwarms stürmte nach wie vor auf sie zu. Yang wich ihnen knapp aus, indem er einen Satz zur Seite machte und der Schwarm dadurch direkt eine Trennungslinie zwischen ihm und dem Polizisten zog, der sein Fukano auch panisch zur Wehr anwies. Zumindest etwas Positives an der Begebenheit...
Dennoch musste der Pilot frustriert seine Zähne aufeinanderknirschen lassen. Jetzt hatten sie wohl wirklich keine andere Wahl, die Viecher waren ihnen zu nahe gekommen. "Versuche sie weiter mit Wutanfall zurückzuschlagen!", lautete deswegen sein zögerlicher Befehl, er mochte es nicht, Blair diese Attacke ausführen zu sehen. Schon im Augenblick nach diesem Befehl entfesselte sie mit einem imposanten Schrei ihre restliche Kraft und stürzte sich mit grell leuchtenden Augen auf ihre Feinde, die sie mit riskanten Manövern einen nach dem anderen in die Flucht schlug. Doch trotz allem nützte es nichts, es waren einfach zu viele. Als einige der Katagami trotz der Bemühungen seiner Schwester zu dicht an Yang vorbeiflogen, musste dieser schützend seine Arme vor sich überkreuzen und taumelte leicht zurück. "Ngh...!" Verdammt, gab es nun wirklich keinen Ausweg?!

__________________________
avatar
impure amber
Taijitu

Pokémon-Team :

Punkte : 1970
Multiaccounts : Lawrence, Itsuki, Alistair, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Lucianam Sa März 03, 2018 11:55 pm


Heute war echt nicht ihr Tag. Lucians Lunge schrie nach Sauerstoff und seine Seiten stachen, wie, als würde man immer wieder eine Gabel nehmen und sie in seinen Unterleid rammen. Zur Hölle. Nach diesem Theater musste er wirklich mehr Sport machen! Ein Vorsatz, den er niemals einhalten wird. Aber es erleichterte die Situation gerade. Glücklicherweise hatten sie Hildegart an ihrer Seite, welche tatkräftig mithalf! Naja. Zumindest warf sie Felsbrocken herum und bremste so den Flammenwurf des Fukanos. Was aber wenigstens half! Also von daher. Dass Yang über den Namen irritiert war, bekam der Paradiesvogel nicht mit. Da war die Flucht doch etwas...wichtiger. Denn es blieb leider nicht nur bei dem Polizisten! Nein, es kamen auch noch diese ätzenden Papierviecher angeflogen! Yang meinte dann aber, dass er vorlaufen sollten. Eigentlich wollte Lucian ungerne ohne seine Begleitung flüchten, doch wusste er auch, wozu dieses Libelldra in der Lage war. Wenn es Angriff wollte Lucian sicher nicht in der Nähe sein! "Gut, aber wehe du kommst nicht nach! Komm, Hildegart!"
Damit rannte Lucian dann weiter, gefolgt von Hildegart und einigen der Papierdingern, die nicht bei Yang zurückblieben. Naja, was war klar gewesen, dass sich einige an seine Fersen heften würden. Gerne hätte der Violetthaarige Hildegart dazu angewiesen, anzugreifen, doch hatte er absolut keine Ahnung, was dieses Ding eigentlich konnte. Ob es einfach Angriffe wie die Pokemon konnte? Aber...wenn ja, welche? Er wusste ja nicht einmal, von welchem Typ das Ding war! Auch wenn Käfer wohl sehr wahrscheinlich war.
Trotzdem. Es war wohl einfacher, mit bekannten Pokemon anzugreifen, weshalb Lucian nach dem Pokeball Zannas griff und kurz darauf ein Frosdedje bei ihm war. "Greif mit Pulverschnee an, schnell, meine Liebe!" Ob Eisattacken was brachten, wusste er nicht, aber vielleicht würde es zumindest ihre Geschwindigkeit verringern. Mit eingefrorenen Flügeln flog es sich sicher schwer! Die Luft wurde kühler und Zanna jagte den Kreaturen einen eisigen, mit Schneeflocken begleiteten Wind entgegen. Wirklich viel brachte dies zwar nichts, aber zumindest fingen einige der Wesen an zu trudeln.
Nur mischte sich dann auch Hildegart wieder ein und warf einen Stein nach ihnen. Was...den Dingern wohl gar nicht gefiel und sogleich gingen sie mit dem Angriff auf Hildegart über. "Was? He! Was tut ihr? Lauf, Hildegart, Lauf!" Und Hildegart lief. Das Kleid raschelte und der Hut wackelte gefährlich, aber Hildegart rannte und diese Papierwesen hinter ihr her. Zanna warf ihrem Trainer einen skeptischen Blick zu, den dieser aber ignorierte.
Damit war Lucian die Horde von Monstern los, aber damit leider auch Hildegart.

Dann gab es aber einen mächtigen Schrei und der Trickbetrüger zuckte zusammen. Autsch, der klang aber nicht gut! Entgegen Yangs Worten lief Lucian wieder zurück. Hildegart war fort und ohne Yang wäre er doch völlig einsam in diesem Chaos! Also musste dem Piloten unter die Arme greifen! Als er zurück kam, wütete das Libelldra und wieder schwor sich Lucian, sich niemals mit diesem Pokemon anzulegen! Es würde ihn doch nur zerfetzen! Für den Schwarm an monströsen Kreaturen reichte es dann aber doch nicht und sie griffen immer weiter an. "Mach schon Fukano, Flammenwurf!" Ohhh achja! Der werte Herr Gesetzeshüter war ja auch noch da! Die Wesen in der Luft wurden von der Flammensalve erfasst und..wechselten prompt ihr Ziel. Da schien wihl jemand kein Feuer zu mögen! Nun war der Polizist derjenige, der fliehen durfte, denn die Kreaturen waren hinter ihm her. Pech für ihn, Glück für Yang und Lucian. So waren sie den Polizisten und die Monster auf einem Schlag los!

__________________________
avatar
Zocker
Taijitu

Pokémon-Team :
Punkte : 1185
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Sancha, Valentin, Leo, Astoria, Ares
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Yangam So März 04, 2018 1:15 am

Egal wie gnadenlos sein Libelldra zuschlug, ein Pokémon allein war nicht genug, um diesen Schwarm an Biestern wirklich loszuwerden. Yang überlegte bereits, auch Lesley herauszurufen, aber während eines Wutanfalls würde Blair ihren Fernattacken bestimmt nur in den Weg fliegen. Na super, er hatte sich gerade wirklich ein mächtiges Eigentor geschossen...
Da konnte er wohl von Glück reden, dass die Klingenbiester Feuer wirklich noch mehr zu hassen schienen und sich deswegen vom Fukano des Polizisten weitaus mehr gestört fühlten. Doch obwohl sie nun alle allmählich ihren Kurs in Richtung des flüchtenden Gesetzeshüter änderten, waren ein paar immer noch hier, die Blair zu schaffen machten. Ihr Wutanfall war nur auch bereits verebbt und sie schlug in der Luft nun verwirrt um sich, traf damit aber niemanden. Das war genau das, was Yang so sehr an dieser Attacke hasste. Wenn sie noch länger so wehrlos blieb, würden die Schnitte dieser Klingenmonster ihr sicher auch schwere Verletzungen zufügen. Doch statt Blair wirklich zu attackieren, schienen sie das Interesse an diesen ungelenkten Bewegungen verloren zu haben und wechselten sie ihren Kurs gen Boden. Moment... sie wollten doch jetzt nicht etwa das attackieren, was wirklich hilflos war, oder?

"NEIN!", schrie Yang auch schon aus und wollte davonrennen, doch sie waren zu schnell. Kaum hatte er sich umgewandt erwischte eines der Biester ihn an der linken Rippe und verpasste ihm dort einen langgezogenen Schnitt. Unter Schmerz aufheulend fiel der Pilot daraufhin zu Boden und wand sich in diesem peinigenden Brennen, während er seine rechte Hand über die Wunde legte. Ihm entfuhr daraufhin ein lautes fluchen, das Blut war deutlich zu spüren. Unfähig, sich aufzurichten, rollte er deswegen auf seinen Bauch und versuchte, davonziukriechen, sein schmerzerfülltes und panisches Gesicht musste dabei wohl einen besonders erbärmlichen Anblick abgeben. Die Katagami kamen bereits für mehr zurück, doch selbst in ihrer Verwirrung hatte Blair die Gefahr, in die ihr geliebter Trainer schwebte, realisiert und raste nun nach unten, um ihn gerade noch vor einem weiteren Schnitt der Origamikiller zu bewahren.
Mit erschöpften Flügelschlagen und ihrem Trainer im Schlepptau war sie daraufhin in die Gasse geflogen, über Lucian hinweg, ehe sie durch ihre Verwirrung direkt in eine ramponierte Mauer hineinflog, sich dort schmerzvoll ihren Kopf stieß und zu Boden fiel. Yang hatte die Erschütterung durch den Fall glücklicherweise gut weggesteckt, da sie nicht allzu weit über dem Boden gewesn waren, doch trotz allem lag er nun winselnd und schwer atmend auf dem Grund und wand sich in seinem Schmerz. Er verlor Blut. Eine furchtbare Situation.
Sein Libelldra war trotz allem glücklicherweise noch nicht erledigt, der Schlag gegen den Kopf schien seine Verwirrung wenigstens geklärt zu haben. Das Winseln ihres Bruders brachte Blair dazu, sich so schnell, wie sie konnte, wieder aufzurappeln. Kurz schüttelte sie ihr Haupt, um ihre Gedanken wieder vollständig sammeln zu können, ehe sie sich auch schon in von Sorge ausgelöster Panik neben ihm platzierte und ihr Gesicht über das seine beugte. Yangs Blick war etwas glasig geworden, zusätzlich zu seiner Erschöpfung schien diese Wunde ihm seine Konzentration nun endgültig geraubt zu haben, doch trotz dessen konnte er es nicht ertragen, wie sein Libelldra ihn nun ansah und dabei leise wimmerte. "Blair, nein... das... das wird schon wieder... alles wird gut...", keuchte er schwach hervor, doch seine kleine Schwester schien sich nach diesen Worten nun erst recht nicht zusammenreißen zu können. Tränen sammelten sich nun in ihren Augen und mit einem leisen Aufheulen schmiegte sie ihre Schnauze an seine Wange. Mit einem traurigen Seufzen legte Yang daraufhin langsam seine freie, linke Hand an den Kopf der Drachendame und streichelte sie sanft. "Shhhhh... shhhh... nicht weinen, Blair, ich bin noch hier...", flüsterte er ihr dabei schwach zu und versuchte dabei ein sanftes Lächeln zu wahren, doch ihre trauernden Laute verstummten nicht. Eines war sicher, er würde auf der Stelle Hilfe benötigen. Noch länger in diesem Zustand und er lief wohl auf die Gefahr, dass ihm noch sein Bewusstsein entglitt.

__________________________
avatar
impure amber
Taijitu

Pokémon-Team :

Punkte : 1970
Multiaccounts : Lawrence, Itsuki, Alistair, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Lucianam Fr März 30, 2018 1:39 pm


Oh bei Arceus. Es wurde wirklich immer besser. Nicht. Lucian war froh, diese verdammten Papierdinger losgeworden zu sein und Yang wieder zu finden, als dieser auch schon von seiner Blair weggebracht wurde. Und was war jetzt los? Lucian wurde nicht schlau darauf und beschloss einfach direkt hinterher zu laufen. Wer weiß, wovor sie abgehauen sind. Dem Schrei nach zu Urteilen, muss es ja was wirklich schlimmes gewesen sein! Und was auch immer das war, Lucian wollte es wirklich nicht treffen. Also gab er sich geschlagen und änderte wieder die Richtung, um seine Begleiter nicht aus den Augen zu verlieren. Was aber auch gar nicht so schwer war, denn Blair flog nicht gerade aus und stieß sich dann auch noch den Kopf. Dadurch ließ sie ihren Partner fallen und Lucian versuchte noch etwas am eigenen Tempo drauf zu legen, um schnell nach dem Rechten sehen zu können.

Trotzdem hatte es noch etwas gedauert, ehe der Trickbetrüger angekommen war und völlig außer Atem ließ er sich erst einmal zu Boden sinken. "Himmel, könnt ihr nicht mal auf mich warten!?", beschwerte er sich, ehe er einen kleinen Überblick über die Situation bekam. Und das was er sah, gefiel ihm gar nicht. Ein weinendes Libelldra und... das war doch nicht etwa Blut, oder? Erschrocken richtete sich Lucian direkt wieder auf und beugte sich über seinen Kollegen. "Na das sieht aber gar nicht gut! Was hast du angestellt, Yang?" Lucian war zwar kein Arzt, aber selbst er konnte erkennen, wenn eine Wunde nicht gut aussah. Und bei der Menge an Blut...
"Ehm...ehm...was machen wir denn jetzt? Wo sind hier denn bitte Ärzte, wenn man sie braucht!" Hier war ein modebewusstes Monster unterwegs, ein verdammter Polizist, aber kein Arzt? Laut nach einem rufen wollte Lucian dann aber auch nicht. Aber mit einer solchen Wunde konnte man Yang auch nicht einfach liegen lassen. Konnte man nicht am Blutverlust sogar hops gehen? Zwar hing der Trickbetrüger nicht so sehr an seinen Kollegen, aber wünschen würde er es ihm jetzt auch nicht.
Allerdings war er verdammt nochmal kein Arzt! Der Violetthaarige hatte absolut keine Ahnung, was man da machen sollte! Außer vielleicht die Blutung zu stillen. Einen Verband hatte er nicht. Und das Mikroding aus dem Ersten Hilfe Kasten würde für so einen Schnitt nun auch nicht ausreichen.

"Ahh das darf doch nicht wahr sein... Yang, du bringst mich noch um den Verstand." Unzufrieden pflückte der Paradiesvogel ein weiteres Mal seinen geliebten Umhang von den Schultern. Da hatte er gerade einen Neuen bekommen! Und jetzt? Konnte er ihn schon wieder abgeben! Aber selbst Lucian wusste, dass ein Menschenleben mehr Wert war. Auch wenn er dies bei sich selber nicht unbedingt geltend machte. Ohne irgendwie auf Protest zu warten, knüllte Lucian den Stoff zusammen und presste ihn auf die Wunde seines Kollegen. Ob es jetzt schmerzte oder nicht, war ihm in dem Moment relativ egal. Zudem glaubte er nicht, dass Yang jetzt irgendwie großartig was dagegen tun konnte. "Hör mal, Drachenlady. Drück das hier fest auf die Wunde und versuche ihn dann irgendwie zu verstecken. Ich werde etwas suchen, womit wir ihm...naja irgendwie helfen können.", sagte er zu Blair und hoffte, dass dieses Libelldra ihn irgendwie verstehen konnte. Sofern sie sich den Kopf nicht zu sehr gestoßen hatte.
"Und dir Yang, rate ich folgendes; Wehe du jammerst oder machst irgendeinen Mist, der dich umbringt! Ich renne hier jetzt sicher nicht rum, um dann feststellen zu müssen, dass es komplette Zeitverschwendung war! Klar?" Okay, den Piloten musste er dann doch noch anfahren. Er wollte bestimmt nicht hier durch diese verfluchte Katastrophe rennen, wenn es am Ende vergebens war!

__________________________
avatar
Zocker
Taijitu

Pokémon-Team :
Punkte : 1185
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Sancha, Valentin, Leo, Astoria, Ares
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Yangam Fr März 30, 2018 2:12 pm

Yang konnte sich nur selbst dafür verfluchen, dass sie nun in einer dermaßen brenzligen Situation steckten. Während er versuchte, Blair in irgendeiner Weise wieder zu beruhigen, war Lucian auf dieses Ereignis auch wieder aufmerksam geworden und hatte sich wieder zu ihnen gesellt. Yang musterte ihn mit einem erstaunlich ruhigen Blick, als der Paradiesvogel sich über ihn beugte und sich der Situation abrupt bewusst wurde. Die Worte, die er dazu verlor, ließen den Piloten allerdings noch ein weiteres Mal mürrisch dreinsehen. "Gott... sieht das so aus, als h-hätte ich...", versuchte er unter knirschenden Zähnen hervorzukeuchen, doch der Schmerz verschluckte seine restlichen Worte. Zumindest hatte das Auftreten Lucians Blair nun wieder aus ihrer trauernden Starre gerissen, sie hatte ihren Kopf wieder gehoben und sah das ranguntere Mitglied der Taijitu nun ziemlich verblüfft an. Die nächste Beschwerde des Kerls war aber durchaus gerechtfertigt. Allzu schnell würden sie in dieser Katastrophe bestimmt keinen Arzt auftreiben, erst recht nicht in einem Stadtteil wie diesem.

Man konnte Lucian jedenfalls äußerst gut anhören, wie überfordert er mit der ganzen Situation nun sein musste. Am liebsten wäre Yang nun selbst einfach aufgestanden und hätte so getan, als wäre das keine große Sache, der Schnitt fühlte sich immerhin trotz der Blutung recht oberflächlich an und er hasste es viel zu sehr, hilflos zu sein. Doch dieser verfluchte Schmerz... Sein Körper schien ihm damit immerhin die richtigen Signale zu senden, ansonsten wäre er wohl tatsächlich wieder aufgesprungen.
Äußerst irritiert beobachtete er schließlich, wie Lucian sich seinen neuen Umhang von den Schultern riss und ihn zusammenknüllte. "W-warte... was tust du... GAAH!" Die verblüffte Frage des Schwarzhaarigen, der in seinem Zustand wohl nicht mehr allzu klar mitdenken konnte, war schließlich abrupt unter Schmerz erstickt worden, als der Paradiesvogel seinen Umhang auf die Wunde drückte. Blair war in ihrem verteidigenden Instinkt sofort aufgeschreckt, doch die nächsten Worte, die Lucian an sie richtete, ließen sie aufmerksam aufhorchen. Den Stoff an die Wunde drücken? Mit einem entschlossenen Nicken hatte das Libelldra schnell signalisiert, dass es seine Aufgabe verstanden hatte und nahm sie Lucian sogleich ab. Dabei versuchte Blair ihren Bruder in eine etwas aufrechtere Position zu bringen, die dieser mit unter Schmerz verzogenem Gesicht hinnahm. Dieses Unterfangen gestaltete sich zwar aufgrund ihrer kurzen Arme äußerst schwierig, doch einen kurzen Transport sollte Yang auf diese Weise wegstecken können. Dass der Paradiesvogel ihn aber doch noch einmal anfahren musste... Was bildete dieser Kerl sich nur ein?! Er hatte es sich doch nicht ausgesucht, so zu enden! Das war alles die Schuld dieser fliegenden Origamikiller gewesen! "Guh... verdammt, du...!", wollte der Brillenträger deswegen noch ein letztes Mal zu Protest ansetzten. Selbst dermaßen geschwächt konnte er immer noch auf Streit aus sein. In der Tat, er war wie ein angeschlagenes Tier, das in die Ecke gedrängt worden war und nun erst recht verteidigend um sich schlug. "Ich habe dich nie um sowas gebeten...! Glaub ja nicht, dass du dich jetzt... nur... W-warte, Blair, ich bin noch nicht fertig mit ihm...!" Sein Libelldra hatte ihn glücklicherweise abrupt unterbrochen, indem es begonnen hatte, schnell mit seinen Flügeln zu schlagen und sich ein wenig vom Boden abzuheben, damit es schneller vorankam. So flog es voran und suchte nicht weit von ihrem ursprünglichen Standpunkt einen Unterschlupf in einem möglichst intakten Gebäude. Lucian hatte inzwischen Blairs vollstes Vertrauen gewonnen, sie war sich sicher, dass er nicht einfach so verschwinden würde. Menschlich war er trotz seiner Macken allemal, auch wenn Yang es aufgrund seiner Engstirnigkeit wohl weniger erkannte.

__________________________
avatar
impure amber
Taijitu

Pokémon-Team :

Punkte : 1970
Multiaccounts : Lawrence, Itsuki, Alistair, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Lucianam Fr März 30, 2018 3:03 pm


"Tja, einen Vorteil hat das Ganze ja. Du kannst weder richtig schimpfen, noch mir eine Reinhauen.", scherzte Lucian leise, als Yangs Protest stecken blieb. Da musste wohl jemand höllische Schmerzen haben! Wirklich froh war Lucian aber trotzdem nicht. Da war ihm das Gemecker des Piloten ja doch noch lieber, als diese Schmerzensschreie. Zumal sie auch noch andere Monster anlocken konnten! Aber wenigstens Blair hatte verstanden, was Lucian von ihr wollte und übernahm direkt die Pflege ihres Trainers. Kluges Drachenpokemon! Ist der Kopf wohl doch Heile geblieben. Yangs Worte ignorierte Lucian nun einfach und machte sich lieber Gedanken, was er jetzt tun würde. Ehrlich gesagt hatte er absolut keinen Schimmer, was er machen sollte. Einfach losrennen? Wäre wohl ziemlich gefährlich gewesen. Wenigstens ein grober Plan musste her!
Aber den würde er schon hinkriegen. Blair hatte sich nun Yang geschnappt und brachte diesen in Sicherheit. Sehr gut. Das Libelldra würde ihn schon irgendwie verteidigen, wenn es drauf ankam. Und wenn Yang Hops ging, dann lag es sicher nicht an Blair.

Nun war Lucian nur ziemlich alleine in dieser Katastrophe. Gut, Zanna war noch bei ihm, aber mit ihr konnte er sich nicht unterhalten. "Hrngh. Das wird jetzt ein Spaß...", murmelte der Trickbetrüger und dachte angestrengt nach. Was tun? So eine Wunde konnte nur ein Arzt behandeln, aber einen Arzt auftreiben, war wahrscheinlich völlig unmöglich. Die waren bestimmt alle geflüchtet... aber momentchen mal. Sicher, die Ärzte waren bestimmt weg, aber ihre Praxen konnten sie nicht mitnehmen. Und in einer Arztpraxis würde der Paradiesvogel sicher etwas finden, womit er Yang helfen konnte! Hatten die nicht auch immer irgendeinen Medikamentenvorat? Ein paar Schmerzmittel würden dem Piloten sicher gut tun. Ach herrje. Das würde ein Auftrag werden...! Wehe, Spencer würde ihn später nicht loben, weil er seinen Kollegen nicht im Stich gelassen hatte!
"Los Zanna, lass uns eine Arztpraxis suchen!" So motiviert er auch war, Angst hatte er trotzdem. Und davon nicht zu wenig! Lucian wollte hier ungern verrecken und jetzt musste er sich alleine durch das Chaos schlagen. Yang darf sich später einiges anhören, ohja! Was der Violetthaarige alles für ihn in Kauf genommen hatte!
Lange rumjammern sollte er aber besser nicht und Lucian machte sich schnell auf den Weg, eine Praxis zu finden. Wenn sein Gedächtnis ihn nicht täuschte, sollte in der Nähe des Kleiderladens eine gewesen sein. Dort würde er zuerst sein Glück versuchen!

So schnell wie erhofft, kam der Trickbetrüger aber nicht voran. Immerhin musste er noch darauf achten, dass er von keinem Monster entdeckt wurde und in einen Kampf verwickelt wurde. Hin und wieder musste sich Lucian auch verstecken, damit er nicht von den verdammten Wesen entdeckt wurde! Wenn er verletzt werden würde, würde wohl nicht so schnell Hilfe da sein! Zanna leistete aber brav Beistand und war jederzeit bereit, den Kampf aufzunehmen.
Doch erst nach gefühlt zig Stunden hatte Lucian das Geschäft wiedergefunden. Unversehrt! Aber  etwas spät. Wobei Lucian eh kein Zeitgefühl hatte. Wie viel Uhr es wohl war? Bestimmt schon Nachmittag oder so. Dann verlangte Zanna aber Aufmerksamkeit. Aufgeregt zupfte das Frosdedje an seinem Ärmel und deutete auf ein leicht demoliertes Bauwerk.
"Doktor H.  Yaeger, Internist. Was zur Hölle ist denn ein Internist?" Lucian hatte zwar keine Ahnung, was das jetzt bedeuten sollte, aber der Kerl war ein Doktor! Also konnte es nur eine Arztpraxis sein. "Sehr gut, Zanna, das Gebäude nehmen wir direkt unter die Lupe!" Ein wahrer Glücksgriff! Schnell sah sich Lucian noch einmal um, ob auch ja niemand in der Nähe war, dann eilte er zu der Tür. Die...sich leider leicht aufstießen ließ. Ob das wohl ein gutes Zeichen war?

Vorsichtig trat Lucian ein und sah sich um. Das Licht war aus und ließ sich auch nicht anschalten. Wohl ein Stromproblem oder so. Die Wände waren ganz weiß und mit typischen Bilder einer Praxis zugepflastert. Scheinbar hatte hier auch schon mächtig was gewütet, denn der Boden war voller Gesteinstrümmer und verstreuten Instrumenten. Langsam ging der Trickbetrüger immer weiter rein. Das Behandlungszimmer sah auch nicht viel besser aus. Die sterile Behandlungsliege lag auf der Seite und eine Wasserleitung war wohl kaputt. Der ganze Raum stand unter Wasser. Einige Regale waren aufgerissen und der Inhalt war auf der Arbeitsfläche, wie auch auf dem Boden verteilt. "War wohl zu erwarten.", murmelte Lucian und Zanna nickte zaghaft. Erschrocken drehte sich beide aber um, als aus dem Nebenraum ein lautes Scheppern kam. Ohh Gott, wollte er wirklich wissen, was das war? Es könnte alles sein! Zanna war dafür Mutiger als ihr Besitzer und schwebte vor, um sich den Raum anzusehen. Nur langsam folgte Lucian ihr. Bitte, bitte lass es etwas sein, dass nichts böses ist!

__________________________
avatar
Zocker
Taijitu

Pokémon-Team :
Punkte : 1185
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Sancha, Valentin, Leo, Astoria, Ares
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Yangam Fr März 30, 2018 3:47 pm

Es war ein recht kurzer Flug gewesen, bei dem Blair recht schnell ein glücklicherweise noch intaktes Gebäude gefunden hatte, das auch nicht so wirkte, als würde es jeden Moment einstürzen. Nur leider war die Tür verschlossen. Aus diesem Grund ging Blair hilflos ein paar Schritte zwischen dieser und einem Fenster hin und her, ehe sie einmal um die Ecke linste und sah, dass das Erdgeschoss dieses Wohnblocks über einen Wintergarten verfügte. Einen sehr demolierten Wintergarten. Hier mussten auch bereits Bestien am Werk gewesen sein, was das Drachenpokémon für einen Moment seinen Kopf sinken ließ. Allerdings war es dafür erstaunlich still, waren sie also nicht lämher in der Nähe? einen Versuch war es wohl wert...
Dennoch war Blair unschlüssig, wie sie überhaupt in den Wintergarten hineinkommen sollte. Mit ihrem Trainer im Schlepptau konnte sie unmöglich Attacken ausführen und so leicht war der Stahlrahmen des Wintergartens sicher auch nicht aufzubrechen. Ihr verzweifeltes Grübeln ließ sie schließlich leise grummeln, was Yang, der die Zeit über schwächelnd seinen Kopf hängen gelassen hatte, wieder aufsehen ließ. Er konnte den Stress, den seine Schwester in diesem Moment empfand, sehr gut nachfühlen, weshalb er mit seinem Arm, den er zur Stütze um ihren Nacken gelegt hatte, etwas zudrückte, um ihre Aufmerksamkeit zu erhaschen. Als sie ihn daraufhin verblüfft ansah, schenkte er ihr lediglich ein bekräftigendes, wenn aber auch sehr mattes Nicken, um ihr zu deuten, dass sie nicht dermaßen viel Rücksicht auf ihn nehmen musste. Zwar schien die Drachendame daraufhin nach wie vor aus Besorgnis zu zögern, doch im nächsten Augenblick nahm sie sich zusammen und führte eine abrupte Bewegung mit ihrem Schweif auf, um ihre Steinkante unter dem Gerüst des Wintergartens nach oben schießen zu lassen. Der Rahmen wurde dadurch tatsächlich ausreichend verbogen und das restliche Glas, das noch an den Scheiben gehangen war, war nun mit einem lauten Klirren erst recht hinausgefallen. Die Geräuschkulisse ließ Blair zwar zunächst vorsichtig ihre Umgebung mustern, um festzustellen, ob eine Bestie davon angelockt worden war, doch es blieb immer noch alles ruhig. War das die bekannte Ruhe vor dem Sturm? Hoffentlich nicht... In weiterer Entfernung waren nämlich Geräusche zu hören, die Explosionen glichen. Hoffentlichen würde der Ursprung dessen ihnen nicht näher kommen. Die vielen, merkwürdigen Portale, die Blair auf ihrem Weg hierher erspäht hatte, waren immerhin schon beunruhigend genug gewesen.

Mit einem flinken Hieb ihres Schweifs hatte sie die Felsen ihrer Steinkante schließlich zertrümmert und Drang in das Gebäude ein. Sie quetschte sich gerade noch durch eine andere Tür, nach der ihre Füße auf Parkettboden trafen, der definitiv nicht für Libelldrafüße gemacht worden war. Darauf konnte sie nun allerdings keine Rücksicht nehmen. Dieser Ort sah zumindest wie das Wohnzimmer aus, es war jedoch sehr schlicht und spärlich eingerichtet. Kein Wunder, sie mochten sich zwar bereits der Innenstadt weiter angenähert haben, doch das hier war immer noch das Gebiet nahe der Slim Street. Besonders reich waren die hier lebenden Personen wohl nicht, auch wenn sie wegen des Wintergartens wohl zumindest zur oberen Schicht für Slim Street-Verhältnisse gehörten.
Blair zögerte jedoch nicht länger und legte ihren Trainer behutsam auf dem nächsten Sofa ab, ehe sie sich wieder daran machte, seine Wunde nun fester zu drücken, was ihn jedoch ein weiteres Mal unter Schmerzen aufstöhnen ließ. Dennoch beobachtete er sein Pokémon glasig aus einem Augenwinkel, ehe er versuchte, seinen freien Arm in seine Tasche zu stecken und etwas hervorzuholen. Blair wollte ihn bereits mit einem mahnenden Laut daran hindern, doch Yang hatte den Pokéball bereits hervorgeholt. Aufgrund seiner momentanen Unbeholfenheit fiel dieser jedoch vom Sofa und rollte zu Boden. Seine Geste wurde von dem Libelldra deutlich irritiert besehen, doch als es die Kapsel wiedererkannte, schien dem Pokémon nun auch ein Licht aufzugehen.
"Du musst das nicht alleine stemmen, weißt du...", murmelte Yang im nächsten Moment auch schon hervor, ehe er seine Augen schloss und nun ruhig liegen blieb. Es sammelten sich nun ein weiteres Mal Tränen in den Augen Blairs, doch dieses Mal blieb sie stark und stupste mit ihrem Schweif den Ball an, damit dieser sich endlich öffnete. Aus dem Lichtstrahl manifestierte sich ein UHaFnir, das im Moment darauf entsprechend schockiert angesichts der Situation schien, doch sie fackelte nicht lange, ihm die Situation auf ihre Weise zu erklären. Der Fledermausdrache hörte dabei aufmerksam zu, ehe er verstehend nickte und durch den Wintergarten nach draußen kroch, um sich in die Luft zu erheben. Blair hatte Lesley aufgetragen, Wache zu halten und dabei auch nach Lucian Ausschau zu halten, damit sie ihm den Weg zu ihrem Aufenthaltsort weisen konnte, sollte er sich doch verlaufen. Immerhin konnte sie nicht von Yangs Seite weichen... Hoffentlich würde Lucian sich beeilen.

__________________________
avatar
impure amber
Taijitu

Pokémon-Team :

Punkte : 1970
Multiaccounts : Lawrence, Itsuki, Alistair, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Lucianam Fr März 30, 2018 4:13 pm


Natürlich hatte Lucian das Glück, dass es sehr wohl ein böses Etwas war! Zanne war verwirrt stehen geblieben und betrachtete das Bild, dass sich ihr bot. Auch Lucian war nun neugierig und sah zu, was dort passierte. Ein lilanes Etwas rüttelte an den Schränken und verteilte deren Inhalt auf dem Boden. Und das mit ziemlich viel Spaß! Es kicherte ununterbrochen und warf manche Packungen sogar quer durch den Raum. Seinen Job machte es mit sehr viel Hingabe, denn die beiden Beobachter bemerkte es nicht sofort. Und eigentlich legte der Trickbetüger es auch nicht besonders drauf an, entdeckt zu werden. Eigentlich wollte er sich gerade wieder davon schleichen, als das Scheppern aufhörte und dieses seltsame Etwas ganz neugierig in ihre Richtung starrte. Besonders groß war es nicht, aber Lucian hatte so den Verdacht, dass man es deswegen nicht unterschätzen sollte. Ein bekanntes Pokemon war es nicht, weshalb es wohl nur eines dieser verfluchten Biester sein konnte! Ohje, ohje. Worauf hatte sich Lucian da nur eingelassen! Kichernd legte das Ding den Kopf schief und schwebte etwas näher zu den Beiden. Aus Reflex schon wich Lucian zurück, was das Ding wohl nicht so toll fand und schnell den spitzen Kopf nach vorne richtete und eine violette Flüssigkeit auf Lucian schoss. Schreiend warf er sich zu Seite und konnte der Flüssigkeit gerade noch entkommen. Was auch immer das war, er wollte damit bestimmt nicht in Kontakt kommen!
Zanna hatte nur weniger Glück und wurde von diesem Biest getroffen. Allerdings hatte sie sich auch vor ihren Trainer gestellt, um ihn zu schützen, falls er eben doch nicht schnell genug entkommen konnte. "Zanna!" Armes Ding! Der Effekt der Attacke trat im Grunde sofort ein. Das Frosdedje sackte ein und hielt sich nur mühsam aufrecht. Etwa eine Vergiftung? Das Biest war doch jetzt nicht wirklich ein Giftteil. Dem Anschein nach aber wohl schon und Zanna wartete gar nicht darauf, dass sich ihr Trainer wieder fing. Um das Ding am näherkommen zu hindern, griff sie mit Eissplitter an und drängt das Ding damit zurück. Lucian hatte sich wieder auf die Beine gekämpft und sah bestürzt dabei zu, wie Zanna weiter in den Raum vordrang. "Pass auf, Zanna, wer weiß, was Ding noch kann!" Doch von der Sorge wollte das Eispokemon nichts hören. Kampflustig starrte sie das Biest an, welches nur wieder kicherte. Der Eissplitter hatte kaum was ausgerichtet. Aber sie wollten wohl beide kämpfen. "...gut. Okay, Zanna, greif mit Spukball an!" Sie wollten kämpfen? Gut, dann sollte sich das Biest mächtig auf was gefasst machen! Nur weil Zanna angeschlagen war, war sie bestimmt kein schwacher Gegner! Schnell tat sie das, was ihr Trainer von ihr wollte und griff mit Spukball an. Das violette Ding wurde zwar getroffen, störte sich aber nicht groß daran. Den weiteren Attacken wich es nahezu mühelos aus und neckte Zanne, die immer mehr Schwierigkeiten hatte, seinen Attacken auszuweichen. Plötzlich zischte das Ding schnell vor und schlug mit seinem Schweif zu, welcher silbern aufgeleuchtet war. Zanna hatte dem nicht viel entgegenzusetzen und krachte in die Regale. Das sah verdächtig nach Eisenschweif aus! Und leider war Zanna dank ihrem Eistyp nicht groártig dagegen gewappnet.
"Sei nicht traurig Zanna, du hast alles gegeben." Sein Frosdedje lag bewegungslos auf den zertrümmerten Regalen, doch das kleine violette Ding hatte wohl noch nicht genug. Lucian konnte Zanna gerade noch rechtzeitig in ihren Pokeball zurück rufen, als das Ding noch einmal mit Eisenschweif angriff und das Regal noch weiter zerlegte.

Als Zanna so urplötzlich verschwunden war, drehte sich das Etwas wieder zu Lucian um und beäugte sehr neugierig den Pokeball Zannas. "Mal schauen, was du hier gegen machen willst! Valona, dein Auftritt!" Es hatte vorzugsweise mit Giftattacken angegriffen, weshalb Lucian davon ausging, dass es wohl den Gifttyp haben musste. Und gegen Gift konnte sein Guardevior sicher was machen! Das schillernde Pokemon sah sich im verwüsteten Raum um und schüttelte nur den Kopf. So viel Chaos...
"Keine Zeit für sowas, Valona! Mah schnell, Psychoschock!" Psychoattacken halfen doch gegen Giftpokemon! Und tatsächlich. Die Neugier und der Spaß war aus dem Gesicht des Wesens verschwunden und es bemühte sich, der Attacke noch auszuweichen. Allerdings wurde es getroffen und griff nun umso aggressiver an. Doch Valona ließ sich von der violetten Flüssigkeit nicht treffen und sorgte eher dafür, dass ihre Psychoattacken trafen!
"Sehr gut machst du das, Valona! Noch einmal, Psychoschock!" Vorteil, wie auch Nachteil dieses Raumes war, dass die Pokemon kaum Ausweichmöglichkeiten hatten. So musste zwar auch das Guardevoir die ein oder andere Attacke einstecken, aber der doch etwas großflächige Psychoschock verfehlte nicht sein Ziel. Das komische Etwas ging zu Boden und ließ ein Wimmern verlauten, ehe es zusammenbrach und sich nicht mehr rührte.
"Das hast du sehr gut gemacht, Valona!", freute sich Lucian und lobte sein Guardevoir überschwänglich. Diese ließ das violette Ding aber noch nicht aus den Augen. Scheinbar wollte sie auf Nummer sicher gehen, dass es auch wirklich besiegt war.

"Ohh bei Arceus! Ist es tot?" Erschrocken fuhr Lucian herum, als er einfach so von der Seite angequatscht wurde. Doch im Gang stand nur ein älterer Herr, der einen sehr schmutzigen Kittel trug. Ein Mensch. Kein Monster. "Ich glaube nicht. Es wird nur eine Weile bewusstlos sein.", antwortete Lucian vorsichtig. Der ältere Herr schien sich darüber aber sehr zu freuen. "Das ist auch ein guter Anfang. Wissen Sie, seit dieses Chaos hier los ging, wütet es schon in meiner Praxis. Ich konnte nicht fliehen! Ich danke Ihnen!" Seine Praxis? Ohh dann musste dies wohl dieser Doktor Yaeger sein. "Sagen Sie, sind Sie verletzt? Kann ich Ihnen helfen?" Verletzt? Er? Erschrocken sah Lucian an sich herunter, doch mit ihm war alles in Ordnung. Nur das Blut... Ah, verdammt! Yang! "Nein, ich bin unverletzt! Wobei wohl nur Arceus weiß, wie lange noch... Das Blut ist nicht meines, es gehört meinem Kollegen, der in diesem Chaos verletzt wurde! Sie sind doch Arzt, bitte begleiten Sie mich und helfen lieber ihm." Ohh da hatte er wohl doch noch einen Arzt gefunden, der helfen konnte! Doch zu seiner Überraschung schüttelte der Herr bestimmend den Kopf. "Mitkommen? Nein. Tut mir leid, aber ich werde jetzt auf dem schnellsten Weg die Stadt verlassen. Tut mir leid für Ihren Kollegen, aber ich kann ihm nicht helfen." Was sollte das denn bitte heißen!? "Was!? Er hat eine schwere Schnittwunde, ich bin kein Arzt, ich kann ihm nicht helfen!" Was sollte das denn bitte? Hatten Ärzte nicht so einen dämlichen Schwur, dass sie Verletzten helfen sollten? Doch der Alte ließ sich nicht um stimmen und deutete Lucian harsch an, ihm zu folgen. Widerwillig tat der Trickbetrüger dies auch.

"Das müssen Sie alleine schaffen. Hier haben sie ein paar Verbände, Schmerzmittel, was für die Desinfektion und eine Heilsalbe. Desinfizieren Sie die Wunde, tragen Sie die Salbe auf und legen sie einen festen Verband an. Die Schmerzmittel...erklären sich von selber. Und dann suchen Sie ein Krankenhaus oder so auf. Aber ich kann nicht helfen. Tut mir leid. Ich wünsche Ihnen und dem Kollegen noch viel Glück." Der Alte hatte alles sehr schnell in eine Tasche gepackt und diese dann Lucian ind ie Hand gedrückt. Ohne ein weiteres Wort nahm er dann die Beine in die Hand und sah zu, dass er hier weg kam. "Das darf doch nicht wahr sein!" Und doch war es das leider. Wenigstens hatte der Arzt ein wenig erklärt, was Lucian tun sollte. Großartig besser fühlte sich Lucian aber trotzdem nicht. Da der Arzt nun fort war, suchte Lucian die Praxis aber lieber selber noch nach ein paar Dingen ab, die er benötigen könnte. Darunter auch eine Schere, eine Pinziette und einen weiteren Verband. Nachher reichte der nicht, der bereits in der Tasche lag.
Beim durchstöbern der Praxisküche fand er noch ein paar Flaschen Wasser, Müsliriegel und im Kühlschranks befand sich sogar noch etwas Obst! Selbst Pokemonfutter, war in einem der höheren Regale vorhanden. Ohne zu zögern packte Lucian alles ein und machte sich wieder auf dem Weg nach draußen. Valona hatte in der Zeit Wache geschoben und aufgepasst, dass keines der Monster sie entdeckte.

Dann machten sie sich zusammen auf den Rückweg, welcher fast so lange dauerte, wie auch der Hinweg. Aber wenigstens wussten sie ungefähr wo sie hin mussten. Auch wenn dann noch die Herausforderung kommen würde, wo Blair Yang versteckt hatte. Zu seinem Glück hatte das Libelldra aber mitgedacht und dafür gesorgt, dass ein anderes Pokemon auf sie wartete, um das Versteck zu zeigen. Lucian erkannte das UHaFnir schnell. Nur Yang hatte so viele Drachenpokemon! Außerdem machte das Pokemon keine Anstalten irgendwie wegzufliegen!
Beim näher kommen wurden Lucian und Valona wohl auch erkannt und das Drachenpokemon zeigte ihnen, wo Blair das Versteck aufgetrieben hatte.
Es war ein kleiner Wintergarten und eigentlich ganz schick, wenn man nicht gerade andere Dinge im Kopf hatte. "Da bin ich wieder!", kündigte sich Lucian an und sah sich schnell um. Aha! Yang lag auf dem Sofa und Blair sorgte immer noch dafür, dass die Blutung gestillt wurde. Ohne irgendwie abzuwarten, ging Lucian direkt auf sie zu und stellte die nervige Tasche ab. "Und? Lebt er noch?" Eigentlich eine unsinnige Frage, denn man konnte zum Glück noch sehen, dass Yang atmete. Aber ob er noch bei Bewusstsein war? "He du Möchtegernpilot. Sag mir, dass du noch da bist. Ich darf mich gleich um deine Wunde kümmern. Oder hast du Einwände?" Eigentlich nur eine Frage, weil dem Trickbetrüger das Schweigen nicht so passte. Ob der Kerl nun Einwände hatte oder nicht, war ihm relativ egal. Die Wunde musste ja leider behandelt werden...

__________________________
avatar
Zocker
Taijitu

Pokémon-Team :
Punkte : 1185
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Sancha, Valentin, Leo, Astoria, Ares
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Yangam Fr März 30, 2018 4:59 pm

Die Zeit verging. Und verging. Man konnte an Blairs nervösen Schweifzuckungen erkennen, dass sie allmählich ungeduldig wurde. Das mochte auch daran liegen, dass ihre Krallen sich rot verfärbt hatten. Niemand hatte gerne das Blut ihrer am meisten geliebten Person an den Händen kleben. Vor allem schien Yang nun vollkommen in sich gekehrt. Sicher, das war wohl nur am besten für seine momentane Verfassung und solange sie die Bewegungen seines Brustkorbs unter ihren Händen spürte, war wohl alles in Ordnung, jedoch... es war einfach so beunruhigend und nervenaufreibend.
Lesley hatte ihre Arbeit jedoch gut verrichtet, da sie nach einer ganzen Weile wieder mit Lucian im Schlepptau zurückgekehrt war. Blair sah dem Trickbetrüger sogleich hoffnungsvoll entgegen, nachdem dieser seine Rückkehr verkündet hatte und konnte sogleich mit großer Freude feststellen, dass er tatsächlich einige Gegenstände im Schlepptau zu haben schien. Sie empfing ihn mit einem dankbaren Laut, wich dabei jedoch nicht von Yangs seite. Aufgrund ihrer Angst kam es ihr fast so vor, als würde sie ihren Trainer auf der Stelle verlieren, sobald sie ihn nur loslassen würde. Allerdings würde sie Lucian wohl bald Platz machen müssen.

Dieser trat schließlich an sie heran und stellte seine Tasche ab. Seine Frage ließ sie allerdings etwas mürrisch dreinschauen. Ob ihr Trainer noch lebte? Diese Frage wurde von der Drachendame mit einem tadelnden Laut erwidert, der allerdings auch etwas amüsiert klang. Sie schien den Scherz verstanden zu haben, machte jedoch deutlich, dass sie für solche Späße gerade nicht zu haben war.
Die nächsten Worte des Paradiesvogels waren an Yang gewandt, der sich bis jetzt nicht gerührt hatte, aber nach der nicht zu verkennenden Beleidigung nun langsam seine Augenlider anhob und seinen Retter in der Not mit einem ziemlich vernichtenden Blick von der Seite anschielte. "Du solltest diese Situation lieber nicht zu sehr ausreizen, Lucian...", grummelte er mürrisch hervor, ehe er ein erschöpftes Seufzen ausstieß. Sein Tonfall war erstaunlich ruhig gewesen, diese Drohung war nicht ernst gemeint. Er war inzwischen sogar zu ausgelaugt, um sich über diese Verletzung seines Stolzes im selben Maß aufzuregen, wie er es sonst getan hätte. Mit einem schwachen Heben seines Arms deutete er Blair schließlich, ihn etwas aufzurichten. "Eine andere Wahl habe ich wohl sowieso nicht.", ging er dabei auf die Frage Lucians ein, während seine kleine Schwester ihn etwas anhob. Seine Miene verzog sich unter Schmerz, als er versuchte, die Knöpfe seines schwarzen Sakkos zu lösen, weshalb Blair ihm auch dieses Mal wieder zur Hand ging. Zwar stellte sie sich nicht weitaus geschickter an, aber immer noch besser als er. Sein inzwischen nicht mehr wirklich weißes Hemd darunter folgte und er gab seinen Oberkörper preis. Obwohl die Schnittwunde alles andere als ansehnlich war, hatte der Brillenträger in diesem Moment keinerlei Hemmungen, sie anzustarren, ehe er ein weiteres Mal müde seufzte. Dass so etwas nun ausgerechnet ihm passieren musste...
"Ich hoffe aber... dass du verstehst, was du tust.", murmelte er schließlich leise hervor. "Wobei... schlechter als jetzt kann es ohnehin nicht mehr werden..." Schlimmer ging zwar immer, wie man so schön sagte, aber wo Lucian sich nun die Mühe gemacht hatte, Dinge zum Verarzten zu holen, erkannte selbst Yang, dass er die Sache nicht absichtlich verpfuschen würde. Nun, wo er einmal seinen Oberkörper entblößt hatte, konnte man allerdings auch sehen, dass seine Haut an manchen Stellen etwas vernarbt war. Teils waren die Stellen heller, teils waren sie etwas gerötet. Die Narben waren zwar nicht äußerst auffällig, doch waren sie so ziemlich über die gesamte große Fläche seines Rückens und seiner Brust verstreut, alte Erinnerungen an den Unfall, der sich vor sechs Jahren ereignet hatte. Eigentlich bemerkte man sie eher weniger, da sie schon weitesgehend verblasst waren, doch da Lucian ihn nun verarztete, würde er ihm wohl ungemein nahe kommen. Die Schnittwunde von diesem Tag würde allerdings bestimmt eine deutlichere Narbe hinterlassen...

__________________________
avatar
impure amber
Taijitu

Pokémon-Team :

Punkte : 1970
Multiaccounts : Lawrence, Itsuki, Alistair, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Lucianam Fr März 30, 2018 5:38 pm


Die Begeisterung bezüglich seines Witzes blieb doch tatsächlich aus! Aber das war auch zu erwarten gewesen. Daher beschwerte sich Lucian nicht war einfach nur erleichtert, als sich Yang endlich regte und auch mal wieder was sagte. Auch wenn dem Trickbetrüger ein wenig der Pfeffer in der Stimme fehlte. Wer hätte gedacht, dass er diesen mal vermissen würde. "Tja, so halte ich doch aber wohl am besten wach." Und wenn er die Situation dafür eben noch sehr viel mehr ausreizen müsste! Das war ihm jetzt wirklich egal. Zuschlagen konnte der Pilot eh nicht. Hoffentlich kippte der Kerl gleich nicht um, wenn es an die Behandlung ging. Zwar hatte Lucian noch keine größere Wunde gehabt, aber es tat wohl ziemlich weh, wenn dieses Desinfektionsmittel auf die Wunde kam. Sollte man es überhaupt direkt auf die Wunde sprühen? Eigentlich war es doch eher Alkohol, oder nicht? Ahh, Lucian hatte absolut keine Ahnung davon! Da half auch Yangs Frage nicht, ob er denn wisse was er tue.
Nervös lachte der Violetthaarige auf. "Nein, eigentlich nicht besonders. Ich habe so einen bekloppten Arzt getroffen, der mir alles grob erklärt hat. Aber er war zu feige, seinen Arsch hierherzubewegen. Also...kommen wir wohl nicht drum herum." Verdammter Arzt! So ein Feigling. Hoffentlich bekam er selber Probleme bei der Flucht und würde nicht so schnell Hilfe finden! Wäre zumindest die gerechte Strafe. Auch wenn es eigentlich ziemlich gemein war. Aber darum kümmerte sich Lucian nicht. Stattdessen packte er die Sachen aus, die er bekommen hatte und hoffte irgendwelche Informationen durch die Packungsbeilagen zu bekommen. Bei der Zettelwirtschaft gab Lucian aber schnell wieder auf. Das würde ihn nur unnötig verwirren!

Blair hatte Yang mittlerweile dabei geholfen, sich aufzurichten und das Hemd zu öffnen. Kritisch betrachtete Lucian die Schnittwunde, kam aber zu dem Entschluss, dass er immer noch keine Ahnung hatte. Vielleicht sollte er sich später mal an einem Erste Hilfe Kurs versuchen? Seufzend kniete sich Lucian hin und nahm ein Tuch, sowie das Desinfektionsmittel zur Hand. "Nun gut. Wollen wir es doch lieber mal hinter uns bringen! Blair, halte deinen lieben Piloten aber mal gut fest! Nicht, dass er uns noch vom Sofa springt." Dann tränkte er das Tuch mit dem stinkenden Mittel und säuberte weitgehend die Wunde, scharf darauf bedacht, nicht den Schnitt an sich zu treffen. Das war ihm dann doch zu unsicher.
Dabei biss selbst Lucian die Zähne zusammen, als würde es seine eigene Wunde sein. "Oh Gott, oh Gott, oh Gott...! Bitte schlag mich danach nicht! Aber...scheinbar bist du solche Verletzungen ja gewohnt?" Die Narben waren dem Paradiesvogel keinesfalls entgangen, auch wenn er seinen Kollegen erst nicht darauf ansprechen wollte. Aber hey, vielleicht wäre etwas Ablenkung ja doch ganz gut?
Wie vom feigen Arzt beschrieben schmierte Lucian großzügig die Salbe auf die Wunde und mühte sich dann mit dem Verband ab. "Ich hoffe doch, dass ich das nie wieder machen muss! Das ist ja die Hölle!" Der Verband saß eher schlecht, als recht, würde aber seinen Zweck erfüllen. Jedenfalls solange, bis der Pilot es übertrieb und wieder irgendwas kaputt machte. "Also ich habe Notfalls noch einen zweiten Verband mitgenommen, aber lass uns mal hoffen, dass du nur einen brauchst.", murmelte er und betrachtete sein Werk. Die Schnittwunde war zwar ganz abgedeckt, aber der Verband war ziemlich schief gewickelt. Mit etwas Glück reichte es aber aus.

"Ahh ja. Die hat er mir auch noch gegeben. Ich weiß nicht, wie viele du davon brauchst. Also musst du das entscheiden." Damit gab der spontane Chefarzt seinem Patienten eine Flasche Wasser und die Packung mit den Schmerztabletten. Das wollte Lucian dann doch nicht verantworten.

__________________________
avatar
Zocker
Taijitu

Pokémon-Team :
Punkte : 1185
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Sancha, Valentin, Leo, Astoria, Ares
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Yangam Fr März 30, 2018 6:14 pm

Wach halten, wie? Daraufhin musste Yang dann doch leise in sich hineinlachen. Effektiv war es durchaus. Dann wiederum bestanden ihre Konversationen ohnehin konstant aus Provokationen, etwas Neues war es also nicht mehr. Leider schien Lucian aber doch nicht wirklich zu wissen, was er denn eigentlich tun sollte. Auf die Geschichte mit dem Arzt hin musste Yang fassungslos eine Braue heben. "Ernsthaft?", kommentierte er die Worte des Paradiesvogels in müder Verblüffung, ehe er seinen Blick senkte. "Da macht ja selbst Trafalgar ohne Zulassung einen besseren Job." Er kannte das Elitemitglied zwar kaum, aber es befand sich mit Sicherheit nicht ohne Grund auf dieser Position, so viel Einschätzungsvermögen traute er Spencer zu. Wobei es vielleicht doch nicht allzu schlecht war, dass dieser komische Arzt nicht mitgekommen war. Yang konnte in dieser Situation auf weitere Gesellschaft gut und gerne verzichten, egal, wie nützlich sie sein mochte. Lucian hatte seine sozialen Batterien immerhin schon zehnfach geleert.

Der Trickbetrüger machte sich auch schließlich daran, ihn zu versorgen, während Blair ihn ausreichend stützte. Der brennende Schmerz des Desihnfektionsmittels ließ den Piloten kräftig seine Zähne aufeinanderbeißen und die Sitzlehne des Sofas zusammendrücken, allerdings entwich ihm kein Laut. Er war glücklicherweise nicht besonders Schmerzempfindlich, wenn er mental entsprechend darauf vorbereitet war. Aber ausreichend fühlen tat er es trotzdem... Er wünschte sich bereits, dass Lucian sich einfach nur beeilen würde, aber so unbeholfen, wie dieser sich anstellte, konnte das hier wohl auch noch eine gefühlte Ewigkeit in Anspruch nehmen. "W-werd ich schon nicht, mann...!", entwich es dem Schwarzhaarigen schließlich leicht verärgert, als der Modeguru ihn auch noch darum anflehte, ihn danach nicht zu schlagen. Er konnte doch durchaus erkennen, dass er ihm eigentlich nur helfen wollte! Die Frage, die darauf gefolgt war, ließ ihn seinen Blick jedoch betrübt senken. "Aber... das kann man wohl so sagen... ja... Ich mache mir ohnehin viel zu oft die Hände schmutzig.", beantwortete er sie erstaunlich kleinlaut und richtete daraufhin seinen Blick zur Seite, ehe er seine Augen noch einmal zusammenkneifen musste. Sowohl Blair als auch Lesley hatten aufgehorcht, doch die beiden Drachenpokémon schienen der Angelegenheit lieber auch nichts hinzufügen zu wollen. Nur Blair musterte Lucian daraufhin etwas neugierig, ehe sie ihren Blick noch einmal auf ihren Trainer richtete.
Das Jammern Lucians während dem Verarzten nahm allerdings immer noch kein Ende. Die Hölle, wie? Es war für Yang schon beschämend genug, dass er sich in dieser Situation wiederfinden musste und nun ausgerechnet von jemandem wie ihm verarztet wurde. Er hatte sich das wirklich nicht ausgesucht. Aber er konnte wohl froh sein, dass Lucian trotz seiner Hemmungen und all dem Ekel, den er empfand, immer noch fortfuhr.

So war Yang also mit einem ziemlich unsauber sitzenden Verband versorgt worden und obwohl er deutlich spüren konnte, dass dieses Teil wirklich nicht gut angelegt worden war, fühlte er sich dennoch etwas sicherer. Vorsichtig ließ er seine Fingerspitzen etwas über den Verband gleiten und schien nachdenklich zu werden, ehe er wieder aufhorchen musste, als Lucian ih das Schmerzmittel und Wasser überreichte. Er kannte diese Verpackung sogar, da sollte er das wohl entsprechend dosieren können. "Okay.", erwiderte er die Worte seines Gegenübers knapp. Blair hatte ihn inzwischen aufrecht hingesetzt und er ließ noch einmal seinen Daumen nachdenklich über das Label der Verpackung fahren. Für einen kurzen Moment schloss er seine Augen und atmete einmal tief aus. Lucian war ganz alleine in diese Höllenstadt hinausgegangen und hatte diese Dinge besorgt, um sein Leben zu retten. Trotz all der unmöglichen Dinge, die er manchmal von sich gab, schien er ihm doch nicht den Tod an den Hals zu wünschen. Als Yang seine Augenlider wieder hob, sah er Lucian deswegen nun aus erstaunlich ehrlich glänzenden Iriden entgegen. Auf seinen Lippen zeichnete sich ein äußerst sanftes Lächeln ab, das bisher wohl nur ein (ehemaliges) Mitglied der Taijitu von ihm zu Gesicht bekommen hatte. Aber wenn man dieses Wort schon zu diesem Anlass sprach, dann wollte man es auch richtig tun.
"Danke."

__________________________
avatar
impure amber
Taijitu

Pokémon-Team :

Punkte : 1970
Multiaccounts : Lawrence, Itsuki, Alistair, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Lucianam Fr März 30, 2018 6:46 pm


"Ohne Zulassung? Der Kerl hat keine?" Na das musste der Trickbetrüger doch erst mal verdauen! Er hatte nicht gewusst, dass ihr Arzt in der Elite nicht einmal eine Zulassung hatte. Durfte er sich da überhaupt Arzt nennen? Aber so genau wollte Lucian das gar nicht wissen. Er würde wohl echt nur noch zu den Ärzten seines Vertrauens gehen! Wobei da ein gewisser Internist auf keinen Fall dazugehörte. Vielleicht würde der gute Herr noch eine kleine Strafe bekommen, wenn diese Katastrophe vorbei war? Immerhin hatte Lucian ja auch ihm das Leben sozusagen gerettet. Auch wenn eher Valona das kleine Biest besiegt hatte. Aber wenigstens nahm Yang es ihm nicht übel, dass er überhaupt keine Ahnung hatte.

Er stellte sich sogar als pflegeleicht heraus! Kein Gejammer, kein Gezeter. Sogar Antworten konnte er! Auch Schläge drohte er nicht an. Wunderbar. Da konnte man sich doch schon besser auf seine Aufgabe konzentrieren. Wobei Lucian immer noch verdammt unsicher war. Da sollte Yang später wirklich einen richtigen Arzt drüber schauen lassen. Der vielleicht auch besser eine Zulassung hatte... Aber gut, es stand dem Trickbetrüger ja leider nicht zu, die Kompetenz der anderen Mitglieder anzuzweifeln! Auch wenn es trotzdem oft genug vor kam.
"Und dabei sollte man meinen, als Pilot hättest du nur ein hübsches Steuer in der Hand." Die Narben kamen wohl nicht von irgendwo her. Es wirkte so, als würde Yang damit nicht ganz so glücklich sein, aber vielleicht lag es auch mehr an seinen Aggressionen, die Lucian selber schon zu spüren bekommen hatte? Nun gut. Es ging ihn ja nichts an. Und der spontane Arzt musste sich auf etwas anderes konzentrieren.

Nachdem der Violetthaarige endich damit fertig war, die Wunde zu versorgen, überreichte er dem Piloten noch die Schmerztabletten. Der konnte wenigstens mehr damit anfangen, als Lucian! Das war doch mal was. Dann folgte ein kurzes Schweigen und dann...
Jaah, dann wären dem Trickbetrüger doch fast die Augen rausgefallen! War das gerade wirklich ein ehrliches Lächeln, das er da sah? Tatsache! Sogar ein Danke bekam er! Na das war doch mal was. Leicht ungläubig betrachtete Lucian seinen Kollegen dann noch, ehe er abwinkte. "Dafür nicht. Wen soll ich denn sonst bitte in dieser Katastrophe nerven?" Eigentlich war Lucian immer ziemlich glücklich, wenn man ihn lobte. Aber das hier...war etwas ganz anderes, was er sonst immer tat. Hier hatte der Paradiesvogel niemanden über den Tisch gezogen, einen Auftrag erledigt oder sonst was getan. Hier hatte er zum ersten Mal wirklich ein Menschenleben gerettet! Sofern Yang denn je ins Lebensgefahr schwebte. Die Unsicherheit, wie er damit umgehen sollte, sah man Lucian wohl wirklich an. Verdammter Mist aber auch!

Damit etwas überfordert, griff er einfach wieder in die Tasche und zog die Nahrungsmittel raus, die er gefunden hatte. "Ist zwar nicht viel, aber was solls. Ich hab noch ein bisschen mehr aus der Praxis mitgehen lassen." Dann legte er das Obst, die Riegel und den anderen Rest auf das Sofa neben Yang und öffnete auch die Dose mit dem Pokemonfutter. Sie würden sich wohl selber bedienen können.

Dann setzte sich Lucian wieder auf dem Boden. Mürrisch fuhr er mit dem Finger durch die dicke Staubschicht. "Das ist heute echt nicht mein Tag. Schon das zweite Outfit ist ruiniert.", murrte der Violetthaarige. Sogar Blutflecken hatte er auf der Kleidung! Verdammt aber auch. Aus dem letzten Versuch gelernt, würde Lucian jetzt gewiss nicht mehr verlangen, ein Klamottengeschäft anzusteuern. Das brachte ihn aber auch wieder auf den eigentlichen Gedankengang. Etwas ernster blickte der Trickbetrüger dann zum Piloten. "Was sollen wir jetzt eigentlich machen? Lange hier bleiben können wir wahrscheinlich nicht. Und ich schätze nicht, dass du in der Verfassung bist, groß herum zu rennen." Eine Flucht war für Yang wahrscheinlich wirklich unmöglich.

__________________________
avatar
Zocker
Taijitu

Pokémon-Team :
Punkte : 1185
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Sancha, Valentin, Leo, Astoria, Ares
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Yangam Fr März 30, 2018 7:25 pm

Es war doch recht verblüffend, dass Lucian von diesem Detail über das Handwerk ihres Organisationsarztes nicht gehört hatte, dabei schien er alle Arten von Klatsch und Tratsch zu lieben. Gut, auf der anderen Seite war Trafalgar aber auch immer noch ein Elitemitglied, da redete man über sowas wohl eher mit vorgehaltener Hand. Seine Arbeit verrichtete er ja trotzdem gut, soweit Yang das gehört hatte. "Ja.", beantwortete er die Frage des Violetthaarigen deswegen eher knapp, man wollte sich nun auch nicht zu sehr an diesem Thema festfahren.

Während er also die schmerzhafte, eher behelfsmäßige Verarztung über sich ergehen ließ, zeigte sich Lucian erstaunlich plauderfreudig. Als er auf seine Worte hin kommentierte, dass er als Pilot eigentlich nur ein Steuer in der Hand haben sollte, entwich ihm doch ein unter dem Schmerz deutlich gequältes Kichern. "Heh... wenn man bedenkt, was wir da teils transportieren... So ist das wohl, wenn man mit seinem 'Beruf' den falschen Leuten vor den Kopf stößt.", erwiderte er mit einem verfinsterten Blick, der sich bei seinen nächsten Worten jedoch wieder aufhellte. "Bevor ich mit dem Schmuggeln von Waren angefangen habe, habe ich ja im Personenflugverkehr gearbeitet... da war das Problem nicht da...", fügte er noch entgegen der Anstrengung, die diese Worte erforderten, an. Er dachte einfach viel zu gerne an diese Zeit zurück. Aber letzten Endes war es ihm auch egal, was er nun transportierte. Er liebte es einfach, zu fliegen und weit entfernte Orte zu sehen. Viele Leute suchten in ihrem Leben bestimmt nicht so viele Regionen auf, wie er es bereits getan hatte. Zwar waren seine Aufenthalte nur flüchtig, doch er versuchte so viel aus ihnen mitzunehmen, wie er nur konnte.

Sein Dank für das Verarzten schien Lucian wiederum ziemlich zu verblüffen. Wieder einmal zeigte er sich für seine Verhältnisse erstaunlich bescheiden, wobei das Ende seines Satzes Yang einen "Ist das wirklich dein Ernst?"-Blick aufsetzen ließ. Machte es ihm wirklich so viel Freude, ihn zu nerven? Wenn er mit dieser Einstellung weitermachte, war vielleicht nach einiger Zeit wieder das nächste Veilchen in seinem Gesicht platziert. "Trotz deiner Eitelkeit scheinst du dich erstaunlich gut zu kennen.", war das einzige, was Yang dazu kommentieren wollte. Nicht nur hatte er heute die Erkenntnis gewonnen, dass Lucian auch bescheiden sein konnte... nun wusste er auch noch, dass er vielleicht doch etwas mehr über sein Benehmen reflektierte, as er ursprünglich angenommen hatte. Nur wusste er immer noch nicht, warum der Kerl eigentlich so besessen von seinem Aussehen und sich selbst war. Vielleicht war es auch einfach nur seine Art...
Eigentlich wollte er sich daran machen, das Schmerzmittel einzunehmen, nur war das auf einem nüchternen Magen wohl nicht besonders empfehlenswert. Reichte das bisschen Schokolade von eben eigentlich aus? Zu seinem Glück hate Lucian aber neben dem Wasser noch Lebensmittel mitgehen lassen und sogar Futter für die Pokémon aufgetrieben, über das sich nun vor allem Blair liebend gerne hermachte, während Lesley wachsam im Hintergrund verblieb. "Ah, gut.", nickte er dem Trickbetrüger für diese Geste zu und griff sich einen der Riegel. Lucian hatte sich unterdessen wieder auf den Boden gesetzt. "Du willst nichts?", fragte er deswegen vorsichtshalber.
Wie es für ihn typisch war, jammerte er allerdings nun wieder über sein zweites ruiniertes Outfit. Was sollte Yang da nur über sein Hemd und seinen Sakko sagen...? Vielleicht konnte er diese Wohnung ja zumindest noch nach einem sauberen Hemd absuchen, das alte war sogar für ihn schon zu ruiniert. Und den Verband wollte er lieber möglichst sauber halten, wo er ohnehin schon so unsicher saß. Die nächste Frage, die Lucian ansprach, ließ dann sogar den Piloten unsicher seinen Blick senken. "Ja, das ist jetzt... ne ziemlich miese Situation.", sprach er fast schon schuldbewusst, ehe er das Papier des Müsliriegels aufriss. "Wir wissen vor allem leider wirklich nicht, was sonst noch auf uns zukommt. Hast du diese komischen Portale gesehen, die jetzt in Bodennähe aufgetaucht sind?", sprach er müde und rieb sich entnervt die Augen. "Es wäre schön, wenn das ganze jetzt einfach mal aufhören würde...", seufzte er dabei müde aus. Aber komische Kreaturen verschwanden wohl nicht einfach so... selbst wenn sie aus heiterem Himmel erschienen waren.

__________________________
avatar
impure amber
Taijitu

Pokémon-Team :

Punkte : 1970
Multiaccounts : Lawrence, Itsuki, Alistair, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Lucianam Fr März 30, 2018 8:02 pm


Soso... das mit dem Arzt war nun wirklich interessant. Aber besser man ließ weitere Kommentare darüber sein. Wer weiß, was das sonst für haben Folgen haben könnte!
Interessanter war jetzt eh, wie sehr Yang doch von seiner Vergangenheit erzählte. Lucian hätte nicht gedacht, dass es je solche Sachen von seinem Kollegen hören würde, der ihn vor einiger Zeit noch verprügelt hatte. Dass er vorher im Personenverkehr war, wusste er zum Beispiel auch noch nicht. "Ach wirklich? Und wieso bist du dann zur Taijitu gekommen?" Okay, die Neugierde konnte Lucian jetzt doch nicht mehr zurück halten. Er wusste, dass es viele unterschiedliche Wege gab, um in die Organisation zu kommen, aber Yang schien vorher ja ein gewöhnlicher Pilot gewesen zu sein. Wie kommt man von einem Poste denn in eine kriminelle Organisation? Wenigstens konnte man sehen, dass es den Violetthaarigen ehrlich interessierte und nicht um der Gerüchte Willen.

"Natürlich kenne ich mich gut. Du kennst dich doch auch, oder nicht?" Lustigerweise wusste Lucian eigentlich genau, wo seine Macken lagen. Ändern wollte er sie aber auf keinen Fall. Dafür hatte er viel zu großen Spaß. Auch wenn er dafür hin und wieder einiges einstecken durfte. So Fälle wie Yang gab es aber eher selten. Außerdem war es nun auch schon viel zu sehr seine Art geworden, als dass er sie einfach ändern könnte. Man konnte nicht so einfach aus seiner Haut heraus. Und der Wille dafür war auch nicht da. Also...was soll's. Es gab einfach Dinge, die würden sich nie ändern.
Darunter fiel auch, dass Lucian jetzt gewiss nichts essen wollte! Auf Yangs nachfrage hin schüttelte er energisch den Kopf. "Niemals! Ich wurde von Pokemon angegriffen, von einem verrückten Irren verprügelt, habe ein eigentliches Monster in Sachen Mode beraten, bin vor einem Polizisten geflüchtet, bin alleine durch dieses Chaos gerannt, um Hilfe zu suchen, wurde dabei fast vergiftet und habe jetzt auch noch meine Kleider voller Blut, sogar an meinen Händen und dann soll ich was Essen? Es wäre viel zu schade drum, lange drin behalten würde ich es wahrscheinlich nicht." Nein, er würde definitiv nichts essen können. Selbst wenn er hungrig wäre. Im Moment war ihm einfach nur schlecht. Das war einfach zu viel gewesen heute und es sah auch nicht so aus, als würde es sich bald ändern. Einen Müsliriegel hatte er sich schon gebunkert, falls er heute doch noch das Bedürfnis verspüren würde was zu essen, aber jetzt war nicht der Zeitpunkt dafür. Da sollte sich lieber Yang über die Sachen hermachen. Er würde es wohl eh dringender brauchen.

"Nun, irgendwie müssen wir schauen, dass wir damit klar kommen. Da wird uns schon was einfallen." Die Situation war wirklich unter aller Sau. Und Jammern half ihnen leider echt nicht weiter. Auch wenn Lucian echt ein Meister darin war! Doch dann sprach Yang diese Portale an. "Ja, verdammt! Was soll denn als nächstes noch kommen? Wird Einall ein einem riesigen Loch aufgesaugt?" Ja, die Portale hatte der Paradiesvogel leider gesehen, als er die Sachen für Yang gesucht hatte. Und da hatte er einen gewaltigen Bogen drum gemacht! Nachher wurde man von diesen Löchern aufgesaugt oder so! Was sollte man denn dann erst machen? Einen Rückweg gab es sicher nicht. "Ich wette, so schnell wird es nicht aufhören. Und leider habe ich bei Wetten ein ziemlich unverschämtes Glück..."
Sehr unverschämt... Aber Lucian war auch nicht umsonst Trickbetrüger. Er wusste, wie er seine Wetten anfangen musste um auch zu gewinnen.

Valona hielt mit dem UHaFnir Yangs zusammen Wache und ihr Anblick brachte Lucian dann auf eine neue Idee. Schnell zog er den Pokeball seines dritten Pokémons heraus. Zanna war leider besiegt, aber Zaniel sollte noch kräftig genug sein, um noch ein bisschen was in diesem Chaos ausrichten zu können. Kurz darauf stand auch schon das dunkle Zoroark vor ihnen und rümpfte direkt angewidert die Nase. Natürlich, das Blut konnte Zaniel sicher noch riechen. "Tu mir den Gefallen und nimm die Gestalt eines Arkanies an.", bat der Trickbetrüger sein Pokemon und dieses sah ihn erst einmal verwirrt an, bevor es der Bitte folgte. "Sehr gut! Damit hätten wir schon mal eine Sache, wie wir dich hier wegbekommen, Yang." Zaniel würde Yang problemlos tragen können und wäre auch schnell genug, wenn sie irgendwie flüchten müssten.

__________________________
avatar
Zocker
Taijitu

Pokémon-Team :
Punkte : 1185
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Sancha, Valentin, Leo, Astoria, Ares
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Yangam Fr März 30, 2018 8:43 pm

Yang hatte von sich aus begonnen, von seiner Vergangenheit zu erzählen, da war es wohl auch keine besonders große Überraschung, dass Lucian dann hinsichtlich dieser weiter nachfragte. Ja, von einem gewöhnlichen Linienflieger zu einer kriminellen Organisation abzusteigen war in der Tat ein großer Sprung... aber er wusste auch nicht, ob er wirklich darüber reden wollte. Blair schien die Unschlüssigkeit an seinem Blick ablesen zu können, deswegen stupste sie sanft seine Stirn mit ihrer Schnauze an, als würde sie ihm deuten wollen, dass es vollkommen in Ordnung war, darüber zu reden. Dabei war es etwas, das er noch nicht einmal Nadeshiko erzählt hatte, aus Angst, dass seine schwachen Emotionen sie in irgendeiner Weise von ihm stoßen würden. Nur... bei Lucian musste er etwas in der Richtung wohl nicht fürchten. Sie hassten sich gegenseitig ohnehin schon auf eine äußerst bizarre Weise. Dennoch redete er so ungerne darüber... Er würde es so vage halten, wie er konnte.
"Ein Unfall.", setzte er knapp an und ließ seinen Blick in das Nichts schweifen. "Er war nicht meine Schuld, aber... in Monsentiero stürzte vor Jahren mal eine Maschine in das Flughafengebäude, als ich dort mit Freunden war... nach dem Krankenhausaufenthalt hab ich dann die Anstellung bei der Fluglinie verloren." Er atmete einmal stoßend aus, was auch dem Schmerz zu verschulden war. "Da dachte ich, es wäre besser, bei einem Transportunternehmen wieder anzufangen. Besser, Waren als Menschen transportieren, falls was ist, weißt du." Ein selbstironisches Lächeln zeichnete sich auf seinen Lippen ab. Das Wort "Freunde" musste aus Yangs Mund wohl sehr befremdlich klingen, hatte er in der Taijitu doch keine Leute, die er so nennen würde. "Stellte sich dann nur heraus, dass es eng mit der Taijitu zusammenarbeitete... so führte dann eines zum anderen.", schloss er die Geschichte dann ab. Er fragte sich heute noch, warum sämtliche Leute in seinem Freundeskreis gestorben waren und er überlebt hatte. Dieses Gefühl war unbeschreiblich quälend. War ein Schutzengel dafür verantwortlich gewesen, musste dieser eine äußerst grausame Arbeitsmoral haben. Blair zumindest schien nun äußerst stolz auf ihn zu sein und fahr ihm einmal sanft durch sein Haar, was den Piloten zumindest etwas von seinen deprimierenden Gedanken ablenkte. Es war ihm egal, was Lucian nun davon denken mochte, aber es hatte zumindest etwas gut getan, mal im Ansatz über so etwas zu reden.

Immerhin schien Lucian auch davon überzeugt, sich gut zu kennen. Als er die Frage jedoch an Yang zurückwarf, schien dieser allerdings sichtlich unschlüssig. "Na ja... keine Ahnung. Nicht wirklich." Diese Antwort musste wohl alles sagen. Er war wirklich unheimlich schlecht darin, sich selbst einzuschätzen, was wohl auch daran Mitschuld trug, dass er so leicht die Kontrolle über sich verlieren konnte. Ohnehin war seit dem Unfall damals sein Selbstbild ziemlich zerrüttet. Früher war er tatsächlich eine sehr zuverlässig und sanfte Person gewesen, doch wo er all diese Verletzungen von sich getragen hatte... Vorsichtig legte er sich eine Hand an seine Schläfe und versuchte dabei möglichst, den stechenden Schmerz seiner Schnittwunde zu ignorieren. Diese Frage überforderte ihn ein wenig. Aber einschneidende Ereignisse sorgten wohl auch dafür, dass man drastische Veränderungen durchlief.
Der Trickbetrüger machte es jedenfalls sehr deutlich, dass er keinen Appetit hatte. Da war er wohl weitaus zimperlicher als Yang. Dieser hatte seiner Auflistung an Ereignissen lediglich mit einer gehobenen Augenbraue zugehört. Ja, Lucian reihern zu sehen war echt etwas, auf das er verzichten konnte. "Okay.", handelte er die Sache deswegen lieber knapp ab. Er war ohnehin viel zu erschöpft, sein Körper schrie förmlich nach Energie. Da würde etwas Nahrung definitiv gut tun.
Kurz darauf machte sich unter den beiden angesichts ihrer Lage nun auch deutliche Verzweiflung breit. Lucian schien von diesen Portalen auch nicht besonders viel zu halten, doch als er davon sprach, dass ganz Einall eingesaugt werden würde, konnte Yang nicht anders, als doch einmal amüsiert darüber zu lachen. "Ahahaha...! Au..." Der stechende Schmerz in seiner Rippengegend stoppte ihn dabei jedoch abrupt. Die Vorstellung, wie Einall verschwand, war nur so absurd, er konnte nicht anders. Jedoch hatte auch keiner damit gerechnet, dass diese Mistviecher auftauchen würden, von dem her... wer wusste schon, ob das nicht tatsächlich der Fall war. "Da bleibt uns wohl nichts anderes übrig, als so lange zu überleben, wie wir können.", setzte er wieder etwas pessimistisch an und biss ein Stück von dem Riegel ab. "An einem Ort zu bleiben ist zu gefährlich, aber fortbewegen...", fuhr er halb kauend fort, ehe er schluckte. "Wir müssen uns einfach sehr vorsichtig fortbewegen." Vielleicht schafften sie es ja doch noch aus der Stadt heraus... Bis zum nördlichen Ende der Slim Street hatten sie es immerhin geschafft. Aber ob die Gegend außerhalb von Stratos City wirklich sicherer war?

Immerhin hatte Lucian mit seinem Zoroark einen Einfall. Nachdem er es herausgeholt hatte, bat er es darum, sich mit seinem Trugbild in ein Arkani zu verwandeln. Auf diese Weise würde es tatsächlich ein weitaus besseres Transportpokémon darstellen. Die Geste des Trickbetrügers nahm er deswegen mit einem dankbaren Nicken auf. "Apropos, kannst du vielleicht hier in dieser Wohnung schauen, ob sie nicht irgendwo ein Hemd liegen haben?", äußerte er sogleich seine eigene Bitte an Lucian und seufzte dabei. "Meine alte Kleidung kann ich unmöglich tragen. Aber so kann ich auch nicht raus." Es war ihm etwas unangenehm, aber deutlich mit Blut benetzte Kleidung wollte er auch nicht mehr anlegen. Vor allem, wer wusste schon, ob diese Biester das nicht auch rochen? Blut war immerhin schon ein Knackpunkt in vielen Filmen gewesen, die Handlungen dieser Art durchnahmen! Aber er versuchte wahrscheinlich nur, sich diese Bitte in seinem Kopf schönzureden...
Blair schien diese Pause nun zumindest auch gut getan zu haben, sie wirkte schon etwas fröhlicher. Man konnte ihr aber ansehen, dass die ganzen Kämpfe sie schwer erschöpft hatten. Lesley vernachlässigte ihre Wächterposition deswegen etwas, um sich zu ihr zu gesellen und sie zu fragen, ob alles in Ordnung war. Das Libelldra versuchte das mit einem optimistischen Laut abzuwinken, doch ihr tiefes Atmen deutete darauf hin, dass es wohl besser war, wenn sie dieser Situation nicht länger ausgesetzt war. Aus diesem Grund machte das UHaFnir seinen Trainer mit einem aufmerksamkeitssuchenden Laut darauf aufmerksam. Yang begutachtete seine kleine Schwesterdaraufhin mit verzogenen Augenbrauen. Er konnte sich vorstellen, dass Blair ihn in diesem Zustand nicht alleine lassen wollte, da würde er definitiv noch mit ihr darüber sprechen müssen.

__________________________
avatar
impure amber
Taijitu

Pokémon-Team :

Punkte : 1970
Multiaccounts : Lawrence, Itsuki, Alistair, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Lucianam Fr März 30, 2018 9:33 pm


Okay, nun war Lucian ein weiteres Mal überrascht. Er hätte nicht gedacht, dass Yang wirklich weiteres aus seiner Vergangenheit erzählen würde. Eher hatte der Trickbetrüger mit einer Abfuhr gerechnet oder einem Kommentar, er solle seine Nase nicht in fremde Angelegenheiten stecken, aber Yang fing wirklich an zu erzählen! Seöbst Lucian konnte sich da denken, dass es bestimmt nicht einfach war, darüber zu sprechen. Ein Unfall also? Das klang ja nicht so rosig. Auch wenn er nicht ganz verstand, warum er seine Anstellung verloren hatte. Wenn es doch nicht seine Schuld gewesen war, hätte er den Job doch gut behalten können! Wobei man es vielleicht auch auf die Angst vor dem Fliegen schieben könnte. Dann allerdings, war Yang noch immer als Pilot tätig. Daran konnte es also nicht liegen. Außer...es war halt was mit seinen Freunden passiert. Seinen nächsten Worten nach zu urteilen, war es wohl genau der Punkt. Kein Menschentransport mehr. "Hmmh. Verstehe." Ja, er hatte Verstanden, worauf sein Kollege hinaus wollte. Und es war nachvollziehbar. Wobei Lucian nicht behaupten konnte, dass er wusste, wie er fühlte. Lucian hatte noch keine Freund verloren und allgemein war er wohl eh viel zu anstrengend um wirklich feste Freunde zu haben. Eigentlich waren es nur seine Pokemon, mit denen er wirklich klar kam. Man hatte ja gemerkt, wie schnell Lucian die ganzen Leute vergraulte. "Nun, bei uns hast du es sehr viel besser! Immerhin landet man nicht überall in das erstbeste Weltuntergangsszenario! Überleg mal, was du verpasst hättest, wenn du jetzt ganz wo anders wärst." Ohja, er war ein Meister darin, Leute aufzumuntern! Den Sarkasmus dürfte man aber trotzdem hören. Wahrscheinlich wollte man lieber mit Freunden in dieser Katastrophe sein, als mit normalen Arbeitskollegen. Die man nicht einmal leiden konnte. Oder war es wohl einfacher? Was wusste er schon.
Es war trotzdem noch erstaunlich, dass Yang diese Geschichte wirklich erzählt hatte. Verlegen räusperte sich Lucian. "Du ehm...brauchst dir auch keine Sorgen machen, diese Sache werde ich selbstverständlich für mich behalten." Selbstverständlich? Haha. Es war eher eine richtige Ausnahme, dass Lucian mal schwieg! So war er doch eher als Plappermaul bekannt, als jemand, der Geheimnisse und ähnliches für sich behielt. Wenn man sich mal an den Reaktionen hielt, war es scheinbar echt keine Sache, die Yang leichtfertig erzählen würde.

Aber Yang schien allgemein ziemliche Komplexe zu haben. "Aha. Nun, wenn du wissen willst, wie du drauf bist, brauchst du mich nur zu fragen, ich werde es dir haargenau beschreiben." So einfach war das. Und da würde Lucian auch gar nicht lange fackeln! Aber leider war jetzt nicht der richtige Zeitpunkt, sich über die Charakterzüge zu unterhalten. Und...wohl auch nicht, über das Unwohlsein seinerseits. Yang ließ es einfach darauf beruhen und Lucian ließ den Piloten einfach essen. Damit waren sie beide wohl zufrieden und gut war.

Komplizierter war dann leider nur die Situation und der Violetthaarige ließ einen unzufriedenen Laut hören. "Das war kein Scherz!" Es würde ihn wirklich nicht groß überraschen, wenn Einall von einem riesigen Loch verschlungen werden würde! Da brauchte der verletzte Pilot gar nicht so zu lachen! Zumal es ihm eh nicht gut tat. Aber diesen kleinen Schmerz gönnte Lucian ihm dann doch.
Danach hatte er aber Recht. Lange an einem Ort bleiben war wirklich zu gefährlich und sie brauchten einen anderen Platz. Irgendwann würden sie Stratos doch sicher verlassen können! Weit konnte es ja eigentlich nicht mehr sein. Damit sie aber überhaupt vorwärts kommen konnten, fragte Lucian Zaniel um Hilfe, welcher diese auch nicht verweigerte und seine Gestalt änderte. Sein verletzter Kollege hatte da auch nichts gegen, hatte aber noch eine andere Bitte. Wieder einmal ungläubig starrte Lucian ihn an. "Du glaubst doch nicht wirklich, ich hätte dich so nach draußen gelassen?" Eigentlich stand schon von vornerein  fest, dass der Paradiesvogel nach etwas geschaut hätte, was sein Kollege hier anziehen könnte! Mit diesem blutbesudelten Hemd hätte er ihn doch niemals rausgelassen! Also wirklich. Für wen wurde er hier denn bitte gehalten?

Kopfschüttelnd richtete sich der Trickbetrüger auf und klopfte sich den Schmutz von der Hose. Nur ein Reflex, wie immer. Helfen tat es nämlich nicht. "Komm mit, Zaniel" Alleine wollte er die Wohnung dann doch nicht nach Klamotten durchstöbern!

Wohl zu Yangs Glück dauerte es dann auch nicht lange, bis Lucian einen passenden Raum gefunden hatte. Und auch zu seinem weiteren Glück, waren ausschließlich weiße Hemden vorhanden. Nichts exotisches, wie Lucian es doch eigentlich so gerne vorzog! "Vielleicht etwas groß, aber damit muss er leben.", murmelte er und legte das Hemd auf Zaniels Rücken. Das Arkani sah dabei zu, wie sein Trainer trotzdem noch die Schränke durchwühlte, aber leider nichts fand. Den Kleidern nach zu urteilen, lebte hier ein Pärchen. Wenn sie wohl wüssten, dass gerade ein fremder Mann ihre Wohnung durchwühlte? Aber während eines Weltuntergangs war das wohl eher weniger von Bedeutung.
Bevor er aber zu Yang zurückkehrte, nutzte er die Gelegenheit um das Badezimme zu benutzen. Licht anzuschalten wagte er nicht. Falls es denn überhaupt funktionieren würde, aber das Wasser lief noch. Gerne wollte er noch das Blut von den Händen kriegen und sein Gesicht waschen. Im Schrank lagen ja genügend saubere Handtücher herum!
Darauf bedacht, sein Veilchen nicht zu sehr in Mittleidenschaft zu ziehen, wusch sich Lucian flott und war sichtlich darüber erleichtert, etwas Schmutz losgeworden zu sein. Direkt zu Yang gehen konnte er aber dann doch noch nicht, denn Zaniel warf ihm einen vorwurfsvollen Blick zu und deutete dann auf die kleine Schüssel, die im Bad stand. Ahja. Kluges Pokemon.

Mit einer mit Wasser gefüllten Schüssel, einem frischen Hemd und Handtücher kehrte Lucian dann endlich wieder zu Yang zurück und stellte die Schüssel neben ihm ab. "Zum Waschen. Aber du wirst dich wohl mit kalten Wasser zufrieden geben müssen. Warmes gibt es nicht." Aber selber Lucian hatte es geschafft, sich mit dem kalten Wasser zu arangieren. Da sollte der Pilot es doch erst recht schaffen! Zaniel positionierte sich dann so vor Yang, dass er locker an die Handtücher und das Hemd auf seinem Rücken herankommen dürfte. Nicht mal groß strecken müsste er sich!

__________________________
avatar
Zocker
Taijitu

Pokémon-Team :
Punkte : 1185
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Sancha, Valentin, Leo, Astoria, Ares
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Yangam Fr März 30, 2018 11:04 pm

Lucian bewies tatsächlich mal etwas mehr Taktgefühl, zumindest erhielt Yang nach seiner knapp erzählten Geschichte keinen merkwürdigen Kommentar. Der Versuch des Trickbetrügers, mir Sarkasmus die Situation etwas augzulockern, trug dabei wenigstens kleine Früchte. "Hah...!", stieß Yang daraufhin in einer merkwürdigen Mischung aus Amüsanz und Empörung aus. Das erstbeste Weltuntergangsszenario... Er würde sich in diesem Augenblick wirklich viel lieber im Ausland aufhalten, statt diesen Mist mitmachen zu müssen. Allerdings hatte er sich zwar wegen kriminellen Geschäften in der Slim Street aufgehalten, nur war das keine Garantie dafür, dass er als gewöhnlicher Bürger wirklich woanders gewesen wäre. Der Schmetterlingseffekt war wirklich eine merkwürdige Angelegenheit.
Lucian versicherte ihm allerdings, dass er diese Sache nicht weitererzählen würde, was ihm tatsächlich einen sehr neugierigen Blick von Yang bescherte. In der Tat... er bewies erstaunlich viel Taktgefühl. Da musste er sein Wort ja nur noch halten. "Gut. Ich hoffe es für dich.", erwiderte er deswegen ruhig, er wollte die Sache nun auch endlich abhaken, bevor sie ihm noch wirklich unangenehm werden könnte.

Unangenehm wurde es nämlich tatsächlich, da er nicht den blassesten Schimmer über sein eigenes Innenleben zu besitzen schien. Auf die Worte des Paradiesvogels verzog er lediglich mürrisch seine Augenbrauen. "Könnte ich deine Worte dann wirklich für voll nehmen?", konterte er mit deutlicher Skepsis und sah Lucian dementsprechend an. Es war immerhin nur gesunder Menschenverstand, dass Leute, mit denen man sich regelmäßig stritt, ein wirklich eigenes Bild von einem besitzen mussten. Wirklich vertrauen konnte er dem also nicht. Außerdem war das ohnehin der falsche Zeitpunkt, um sich darüber zu unterhalten.
Lucian schien es nur nicht ganz zu passen, dass Yang sich so sehr über seine blühende Fantasie amüsierte, nur wurde sein Protest geflissentlich von ihm ignoriert. Der Schmerz hatte sein Lachen ohnehin unterbrunden. "Ja... ich konnte nur nicht anders.", erwiderte er dennoch, störte sich an der Empörung seines Gegenübers allerdings nicht. Stolz, wie Lucian war, wurde er wohl einfach lieber ernstgenommen.

Sein Kollege erklärte sich aber tatsächlich dazu bereit, ein Kleidungsstück für ihn suchen zu gehen. Sein ungläubiger Blick und sein Kommentar sprachen dabei allerdings Bände. "Wie hätte es auch anders sein können...", warf Yang daraufhin locker zurück, als würde er Lucian nun seit einer Ewigkeit kennen. Seine Einstellung Mode gegenüber war aber auch wirklich seine markanteste Charaktereigenschaft. So verzog er sich nun und nahm dabei sein als Arkani getarntes Zoroark mit.
Kaum war sein Kollege außer Reichweite, nahm Yang auch schon das Schmerzmittel ein. Er dürfte nun genug gegessen haben. Eigentlich war es ihm zuwider, Medikamente dieser Art einzunehmen, aber in einer Situation wie dieser war es wohl unvermeidlich. Je weniger er sich quälen musste, desto besser.
Nur verblieb da noch die Angelegenheit mit Blair. Lesley war weiterhin an ihrer Seite geblieben und hatte wohl weiterhin versucht, auf sie einzureden, doch sie schien mit ihren Gesten immer noch beteuern zu wollen, dass mit ihr nach wie vor alles in Ordnung war. Der Anblick brach Yang das Herz. Wären sie beide nur auf derselben Existenzebene... er wünschte sich wirklich, dass er ihren Bedürfnissen gerechter werden konnte, doch die Barriere, die allein durch die Tatsache bestand, dass sie als verschiedene Wesen geboren waren, schien weiterhin fest und unbezwingbar. "Blair. Soll ich dich nicht lieber zurückrufen?", kam er daher lieber gleich zur Sache, seine kleine Schwester nahm diese Worte jedoch mit einem deutlich schockierten Gesichtsausdruck auf und näherte sich ihm sogleich mit gequälten Lauten, die sehr deutlich machten, dass sie das gerade auf keinen Fall wollte. Sie wollte ihm also unbedingt beistehen? Ein gestresstes Seufzen entwich dem Brillenträger daraufhin. "Ich weiß, ich weiß, nur..." Er hielt inne, die Erkenntnis, die ihn gerade getroffen hatte, lag ihm doch ziemlich schwer auf der Seele. "Solltest du bald kampfunfähig werden... gibt es wohl nicht viel, das ich sonst für dich tun könnte." Es war wohl etwas, das nicht einmal Blair erkannt hatte, da sie sonst immer dermaßen stark zu Yang aufsah. Für einen Moment weiteten sich ihre Augen daher hinter ihren roten Linsen, ehe sie wimmernd ihren Kopf auf seinen Schoß legte und weiterhin Trotz zeigte, während sich ein weiteres Mal Tränen in ihren Augenwinkeln sammelten. Sie schaffte es nach der Lebensgefahr, in der er sich bis eben noch befunden hatte, einfach nicht, sich zu beruhigen. Seine Hilflosigkeit war wohl nur ein weiteres Argument, draußen zu verbleiben, es kümmerte sie wirklich nicht, was mit ihr selbst geschah.
Ratlos tauschte Yang daraufhin einen Blick mit Lesley, doch das UHaFnir blickte Blair nur ebenso betreten an und schien nicht recht zu wissen, was es nun tun sollte. Natürlich könnte er sie einfach so zurückrufen, aber er wollte sie auf diese Weise nicht verletzen, dafür hatte sie an diesem Tag schon zu viel durchgemacht. Sie war nicht einfach nur irgendein Ding, das er zum Kämpfen einsetzte, sie war für ihn wie eine richtige Person, die an seiner Seite stand.

So dachte er unweigerlich an ihre gemeinsame Kindheit zurück. Damals, als er gerade einmal sieben Jahre alt und sie noch ein kleines Knacklion gewesen war. Er hatte sie nachts immer heimlich außerhalb ihres Balls behalten und sich auf seinem Bett mit ihr unter seine Bettdecke gekuschelt, da er sich ohne sie viel zu einsam gefühlt hatten. Wie sich die Zeiten doch geändert hatten. Dennoch schien es ihm für einen Moment, als könnte er den klaren Vollmond der Einöde von Monsentiero wieder einmal vor seinen Augen sehen, damals, als er dem Ameisenlöwenpokémon noch behutsam seinen großen Kopf gestreichelt hatte, während er ihm alle möglichen Geschichten und Wünsche zugeflüstert hatte. So legte er seine Finger sachte an den Nacken Blairs, um sie zu streicheln an und hoffte, dass sie sich ebenfalls noch daran erinnerte.
"The bird is here and we are off to wherever those wings take us. The atmosphere is crawling with airlines that wind through the clouds and look down at the crowds...", sang er leise und behutsam, gleich eines Schlaflieds, in der Hoffnung, dass sie sich noch an diese Melodie erinnerte, die seine Mutter damals immer über den CD-Player gespielt hatte. Tatsächlich horchte Blair verblüfft auf. "Relax your back and let the noise sing you to sleep in my arms. If you awake before we arrive I will carry you down and I won't make a sound."
Die Drachendame hob nun langsam ihren Kopf an und summte mit einem erleichterten Lächeln mit. Die Erinnerungen schienen sie allmählich milde zu stimmen. Ihre feminie Stimme war dabei perfekt synchron mit der ihres Trainers, es klang fast so, als würde eine tatsächliche Frau ihn im Duett begleiten. "The scent is strong as we move on and breathe in the pristine crime scene. The false veneer is old like a sub stick to volunteer from, oh, some other year." Sie hob nun ihren Kopf ganz an und lehnte ihn gegen die Schläfe Yangs, der ihre Geste mit einem sanften Schmunzeln aufnahm. "I'm just a shell as far as I can tell, so I paint my eyes a light green." Letztendlich legte er seine Hand behutsam an ihre Wange und schloss dabei seine Augen. "The silver beams are twirling and swirling throughout your dreams like air traffic streams..."

Es erleichterte ihn ungemein, Blair nun deutlich ruhiger an sich zu fühlen. Kurz darauf hörte er allerdings auch schon Lucian um die Ecke kommen. "...guh!" Dieser merkwürdig geschockte Laut, der daraufhin seiner Kehle entwich und dabei von einem entsprechenden Gesichtsausdruck begleitet wurde, ließ seine beiden Drachenpokémon schelmisch kichern. Hatte der Kerl etwas gehört...? Er hoffte doch nicht!
"P-passt schon. Danke.", ging er daher möglichst gefasst auf die Worte des Trickbetrügers hinsichtlich des Wassers ein. Blairs Krallen würde er wohl auch noch säubern müssen, bevor er sie zurückrief. Sein eigenes Blut, das an seinen Händen klebte, hatte er ja beinahe vergessen, da war es wirklich gut, dass Lucian daran gedacht hatte. Der Service des falschen Arkanis wurde dabei von ihm mit einem dankbaren Nicken aufgenommen, doch während er sich daran machte, seine Arme zu säubern, lag der Blick Blairs immer noch aufmerksam auf ihm. Verspielt lehnte sie ihren Kopf ein weiteres Mal an seine Schläfe und gab dabei einen entzückten Laut von sich. "Geht es dir jetzt besser? Gut.", wurde ihre Geste daraufhin ebenfalls erstaunlich fröhlich von Yang kommentiert. Nachdem er sich um seine Hände gekümmert hatte, nahm er sich anschließend die Krallen Blairs zur Hand und wischte sie ebenfalls behutsam mit dem Handtuch sauber. Er konnte sich ohnehin nicht zu abrupt bewegen, ohne dass es schmerzte. "Du hast ja tatsächlich nur ein Hemd gefunden, Lucian. Dabei hatte ich ja schon so meine Befürchtungen." Gelockert, wie er gerade durch den gemeinsamen Moment mit seiner Schwester gerade war, konnte er sich diesen neckischen Kommentar dann doch nicht verkneifen. Seine Augen wandte er dabei nicht von seiner Aufgabe ab, doch das Grinsen auf seinen Lippen war wirklich unverkennbar.

__________________________
avatar
impure amber
Taijitu

Pokémon-Team :

Punkte : 1970
Multiaccounts : Lawrence, Itsuki, Alistair, Spencer, Preecha, Winston, Austin, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Lucianam Sa März 31, 2018 12:14 am


Hachja, wenn das so weiter ging, würde die Diskussion wohl noch bis zum nächsten Morgen laufen! "Nun, ein blaues Auge reicht mir." Was erwidern musste Lucian trotzdem. Ob Yang nun ruhig gesprochen hatte oder nicht. Wie eine Drohung klang es trotzdem! Gerade nach dem, was er schon mit dem Piloten erlebt hatte. Aber ein weiteres Veilchen hatte er wohl nicht zu befürchten. Denn Lucian hatte wirklich nicht vor, die Geschichte herauszuposaunen.
Andererseits benahm sich Yang gerade auch nicht so vorbildlich! Da zweifelte er doch tatsächlich an seinen Worten und seinen Stolz musste er auch noch ärgern. "Ja mein Lieber, ich habe immerhin eine hervorragende Menschenkenntnis!" Und wie er die hatte! Naja...etwas. Wobei es nicht ganz falsch war. Eigentlich hatte er keine großen Probleme damit. Gerade bei seiner Arbeit war es oft wichtig zu erkennen, wie diverse Leutchens reagieren könnten. Aber dann hätte er auch erkennen können, dass Yang sich nur über seine Fantasie amüsierte. "Tze. Und dann wird es nachher noch bittere Wahrheit.", murrte der Paradiesvogel nur und übernahm dann lieber die Bitte, andere Kleidung zu finden. Auch wenn Yang darum eigentlich nicht hätte bitten müssen. Für Lucian stand es eh schon fest, dass er seinem Kollegen entsprechende Kleidung besorgen würde.

Der Ausflug dauerte aber doch etwas länger, da Lucian noch andere Dinge einpackte, ehe zu seinem Kollegen zurückkehrte. Auf dem Rückweg hielt er aber inne und lauschte. Der...Pilot war jetzt doch nicht wirklich am Singen? Doch, es war wirklich seine Stimme. Grinsend warf der Trickbetrüger Zaniel einen amüsierten Blick zu, ehe er den Raum wieder betrat.
Die Reaktion des Piloten war göttlich gewesen. "Fühlt sich da etwa jemand erwischt?", neckte der Violetthaarige den Verletzen, während er die ganzen Sachen abstellte, die er gerade erbeutet hatte. Scheinbar gab es kleine Sache zwischen ihm und Blair. Was genau, konnte der Trickbetrüger aber nicht erkennen, weshalb er sich da einfach raushielt. "Du hast ja echt viele versteckte Talente, Yang! Erst schneiderst du ein bezauberndes Kleid und nun kannst du auch noch singen! Wobei du noch üben musst, die Töne richtig zu treffen." Ob das stimmte oder nicht, wusste Lucian nicht. Eigentlich hatte er von Gesang und so keine Ahnung. Er konnte selber nicht einmal singen. Genauso wenig, wie er zeichnen oder kochen konnte. Zum Leidwesen anderer kochte er trotzdem für sein Leben gern.
Doch der Spott kam wohl direkt zurück. "Etwas anderes hatte der Hausherr nicht im Schrank! Die Frau schon, aber ich bezweifle, dass dir eine Bluse passen würde. Also blieb mir leider nur dieses Hemd." Es wurmte Lucian ja doch ein wenig, dass er kein schöneres Hemd gefunden hatte! Gerne würde er seinen Kollegen mal in etwas ausgefalleneren Klamotten sehen! Aber was nicht war, konnte ja immer noch werden! Irgendwann würde Lucian sein Ziel bestimmt erreichen! Sofern sie die Katastrophe überlebten.

"Also los, wasch dich, zieh dich um, damit wir weiter können. Wer weiß, wie lange wir noch unentdeckt bleiben." Eigentlich wäre Lucian gerne noch hier geblieben, aber bei ihrem Glück war es wohl unwahrscheinlich, dass sie noch viel Zeit haben würden. Zaniel war jedenfalls bereit, Yang jederzeit zu tragen.

__________________________
avatar
Zocker
Taijitu

Pokémon-Team :
Punkte : 1185
Multiaccounts : Trafalgar, Kaoru Shion, Elyas, Tabris, Sancha, Valentin, Leo, Astoria, Ares
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Slim Street [Event]

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten