Die
neuesten Themen
» Abwesenheitsliste
von Veit
Gestern um 11:59 pm

» Reservierungen
von Lawrence
Gestern um 1:12 pm

» Wiese vor dem Musiktheater
von Mika
Mo Mai 21, 2018 3:41 pm

» Bibliothek "Distant World"
von Honoka
Mo Mai 21, 2018 3:31 pm

» Boutique "Milotica"
von Clyde
So Mai 20, 2018 12:42 pm

» Das Pokémon-Center von Panaero City
von Solomon
Do Mai 17, 2018 9:33 pm

» Herausforderung #1
von Livia
Do Mai 17, 2018 4:37 pm

» Kyoya vs Solomon
von Solomon
Do Mai 17, 2018 2:57 pm

» Strand von Ondula
von Spike
Do Mai 17, 2018 11:07 am

» Neues von der Insel! [Shima no Koji]
von Gast
Mi Mai 16, 2018 4:01 pm

» Nördliches Stadtzentrum [Event]
von Yang
Di Mai 15, 2018 11:58 pm

» Sportstadion [Event]
von Emilia
Di Mai 15, 2018 11:51 pm

» Einklangspassage [Event]
von Alistair
Di Mai 15, 2018 11:12 pm

» Sporthalle [Event]
von Enya
Di Mai 15, 2018 11:02 pm

» Fragen
von Kaya
Di Mai 15, 2018 3:38 pm

» Innenstadt [Event]
von Nero
Mo Mai 14, 2018 9:47 pm

» Schließung von Digirevenge und Löschung der Partnerschaft
von Gast
Mo Mai 14, 2018 8:59 pm

» Konzepte vorstellen
von Lawrence
Mo Mai 14, 2018 12:35 pm

» Naruto Shinobi no Monogatari: Kirigakure braucht Verstärkung!
von Gast
So Mai 13, 2018 9:34 pm

» Wohnung von Riley Avari
von Ashé
So Mai 13, 2018 3:45 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wohngebiet [Event]

Beitrag von Zytomegaam Di Jun 20, 2017 2:01 pm

Wohngebiet

Ein ruhigeres Wohngebiet außerhab der belebten Innenstadt. Hier ist es insgesamt etwas ruhiger, weshalb hier viele Leute häuslich sind, die das Großstadtleben nicht besonders anspricht aber dennoch beruflich hier tätig sind. Das Bild wird vor allem von sechs- bis achtstöckigen Wohnblöcken geprägt, die teils mit genügend Abstand zueinander stehen, dass sich im Erdgeschossbereich sogar manchmal eingezäunt kleinere Gärten oder andere Flächen finden lassen.


__________________________

avatar
Newsbringer
  Elfuns kleiner Freund

Punkte : ♣♦♥
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Gastam So Jul 09, 2017 8:52 pm

Tsubasa & Tsubaki cf. Route 3

Stratos City war in einer Art Krisenzustand! Kurz nachdem sie die Stadt erreicht hatten, hatten Tsubasa und Tsubaki das bemerkt. Irgendetwas griff die Stadt an, zumindest hatte Tsubaki das über einen Lautsprecher erfahren, dessen Ton bis in das Wohngebiet getragen worden war. Pokémon? Vielleicht. In der Durchsage war von Wesen die Rede gewesen, also vielleicht etwas anderes. Doch Tsubaki wusste es nicht sicher. Bisher hatte sie auch noch kaum etwas mitbekommen. Aber der aufsteigende Rauch und der Lärm aus der Entfernung war schon sehr aussagekräftig. Was war hier los?

Tsubaki schluckte und sah sich um, um zu sehen ob Tsubasa noch in ihrer Nähe war. Ihr war richtig unwohl und sie hoffte das nichts schlimmes passieren würde. Zu ihrem Glück schien es aber, als ob bisher noch keins dieser angreifenden Wesen in das Wohngebiet eingedrungen war. Sie hoffte das das so bleiben würde und ging näher an Tsubasa heran.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Gastam So Jul 09, 2017 10:14 pm

Eigentlich wollte Tsubasa mit Stratos abrechnen, in dem er ein paar positive Erinnerungen sammelt. Was nun aber hier vor sich ging, war eher das genaue Gegenteil. Die Stadt schien im Ausnahmezustand, Lautsprecher warnten vor unbekannten Wesen und die Menschen versuchten panisch die Stadt zu verlassen. Tsubasa meinte gehört zu haben, das diese Wesen aus Pforten am Himmel kamen, aber was in Arceus Namen waren sie?
Tsubasa konzentrierte sich trotzdem weniger auf den Himmel, als mehr auf Tsubaki. Während der Zeit, die sie zusammen nach Stratos gereist sind, war sie ihm bereits sehr ans Herz gewachsen. Deshalb lies er sie nur kurzzweilig aus den Augen, um nicht von den verängstigten Menschen umgerannt zu werden. Zu seinem Glück suchte auch Tsubaki seine Nähe, was es für ihn sehr leicht machte, auf sie aufzupassen. Dabei wusste er genau, dass sie die vernünftigere, und wahrscheinlich auch cleverere von beiden war, aber in dem Fall handelte er einfach nach Instinkt.
Als sie nun etwas näher zu ihm gerückt war, versuchte er sie zu beruhigen. Er lächelte leicht und griff ihr auf die Schulter. "Hey Tsubaki… wir überstehen das. Am Besten versu… "
Weiter kam er nicht, oder besser er wollte es nicht. Hinter Tsubaki öffnete sich ein Portal am Himmel und herab fiel ein Wesen, das von Kopf bis Fuß Rasiermesser scharf zu sein schien. Als Tsubasa das bemerkte wanderte seine Hand blitzartig von der Schulter zum Unterarm und zog Tsubaki mit einem mal mit sich hinter einen parkenden LKW, wobei er trotzdem aufpasste, sie nicht von den Füßen zu reißen. Er blickte sie lediglich an und legte seinen Zeigefinger auf seine Lippen, um ihr zu signalisieren, das sie lieber nicht reden sollte und zeigte dann mit dem Finger in die Richtung, in der kurz darauf der Ruf des Wesens zu hören war. Dieser wurde jedoch bald schon von panischen Schreien und den Geräuschen einstürzender Gebäude übertönt. Bald hörte man seinen Ruf nur noch in einiger Ferne. "Ist bei dir alles in Ordnung?" Trotz dessen, das das Wesen weiter weg zu sein schien, flüsterte er nur, um nicht unnötig Risiken einzugehen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Gastam Di Jul 11, 2017 6:06 pm

Tsubaki erschrak furchtbar, als sie plötzlich, ohne für sie ersichtlichen Grund von Tsubasa gepackt und hinter einen parkenden LKW gezogen, ja fast geworfen wurde. Tsubaki war total verwirrt durch diese Aktion und wollte fragen was los war, da bemerkte sie die Geste, die Tsubasa machte. Tsubaki schloss ihren bereits halb geöffneten Mund. Dann sah sie die zweite Geste und hörte den Ruf des Pokémon. Ein Ruf, der ihr Gänsehaut bereitete. Und da wurde Tsubaki bewusst, dass Tsubasa sie vermutlich gerade gerettet hatte. Dankbar nickte sie ihrem Retter zu. Als dann aber der Lärmpegel wieder stieg riskierte Tsubasa es und fragte sie, ob bei ihr alles in Ordnung sei.

In Ordnung...Ja, eigentlich schon. Tsubaki atmete tief durch. Das war jetzt nicht der Moment um schwach zu sein. Sonst war sie doch auch nicht so. Tsubaki schloss ihre Augen, atmete tief ein und fokusierte sich. Sie war bereit. Dann öffnete sie wieder ihre Augen. "Mir gehts wieder gut. Was sollen wir jetzt tun?
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Gastam Di Jul 11, 2017 8:09 pm

Angst war eine seltsame Emotion. Eine für die Menschen meist viel zu undankbar waren. Keiner wollte sie fühlen und doch war sie mit Schmerz der einzige Indikator für die nahende Gefahr am eigenem Wohl, oder dem Wohl anderer. Auch Tsubasa kannte dieses Gefühl. Gerade jetzt hatte er panische Angst. Er fürchtete um sein Leben, um das von Tsubaki und das ihrer Pokémon. Schreie, Weinen und Geräusche der Zerstörung verstärkten die Bedrohlichkeit und das Gefühl der Angst nur noch. Dennoch. Bis auf den Schweiß auf seiner Stirn sah man Tsubasa den Mahlstrom der Angst, der in seinem Innersten tobte, nicht an.
Sein Blick wirkte kurz erleichtert, gefolgt von ernst, als sie ihm antwortete und zeitgleich eine Frage an ihn richtete. Nun schrie erneut die Angst im inneren auf. "Weglaufen! Verstecken! Hoffen das alles bald vorüber geht!" Das waren die Dinge, die er zu sich im inneren sagte. Was aber seine Lippen verließ war etwas ganz anderes. "Es muss… gestoppt werden… " Sein Blick wurde entschlossen. Es war klar das die Behörden erst die dicht bevölkerten Gebiete, mit den ganzen Wolkenkratzern sichern würden. Hier würde nicht so bald Hilfe auftauchen. Er ging schon davon aus, dass Tsubaki dagegen protestieren würde. "Ich weis das ist Wahnsinn Tsubaki… das letzte was ich will ist dich in Gefahr bringen… aber wenn ich schon groß rumprahle Champ werden zu wollen… dann hab ich auch gefälligst mich um die Menschen und Pokémon der Region zu kümmern." Er wollte schon los rennen, war auch schon zwei Meter vom Lkw weg, da drehte er sich zu ihr um. Das ging doch auch nicht. Tsubaki einfach alleine da sitzen lassen, in einer Gefahrenzone. Mit gesenktem Kopf kam er schnell zu ihr zurück. "Tut mir Leid… das… war unüberlegt … wir müssen zusammen halten… es tut mir wirklich sehr Leid." Tsubasa war zwar stürmisch und manchmal seht sturr wie ein kleines Kind, aber er besaß auch die Einsicht, wenn er etwas falsch gemacht hatte und Reue war keine der Eigenschaften, an der er sparte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Gastam Mi Jul 12, 2017 2:39 pm

Tsubaki dachte erst sich verhört zuhaben. Alles in ihrem Inneren sagte ihr, schrie ihr zu, wegzulaufen. Und dennoch wollte Tsubasa hier bleiben und gegen diese Bestien kämpfen. Okay, sie selber hatte ihn gefragt ob sie das tun sollten, doch es war eher rhetorisch gemeint gewesen.

Doch bevor Tsubaki mit einer Argumentation gegen diesen Entschluss starten konnte erklärte sich Tsubasa. Tsubaki hörte ihn aufmerksam zu und ja, irgendwie verstand sie ihn ja. Tsubasa wollte zu seinen Worten stehen. Das war lobenswert, vielleicht aber auch dumm.

Dann stürzte sich Tsubasa los, auf ins Geschehen. Tsubaki erschrak furchtbar. Das war so unüberlegt und dumm. Doch zu ihrer Erleichterung kehrte Tsubasa gleich wieder zurück. Er sagte Tsubaki das sie zusammenahlten müssten. Tsubaki grinste. "Da hast du Recht. und ich werde dir helfen hinter deinen Wort zu stehen. zusammen schaffen wir es!" Motiviert hob Tsubaki ihren Arm. Auch wenn sie noch Angst hatte, für Tsubasa würde sie diese überwinden. Dann holte sie ihren Pokéball raus. "Zeig deine Stärke in dieser Notlage! Noctuh!" Mit diesen Worten entließ sie ihr stärksten Pokémon aus dem Ball.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Gastam Mi Jul 12, 2017 7:09 pm

In Tsubasa breiteten sich gemischte Gefühle aus. Zum einen freute er sich ungemein, das nicht alleine durchmachen zu müssen. Aber da war auch noch eine ziemlich große Sorge um Tsubakis Wohlergehen. Er war gerührt was sie bereit war für ihn zu tun. Sie riskierte ja nicht nur ihr Leben, sondern auch das ihrer Pokémon. Er wollte ihr das gerade ausreden, jedoch zu mehr als einem "Aber..." kam er nicht, da hatte Tsubaki auch schon ihr Noctuh gerufen.
Da sah er ein, dass auch ihre Entscheidung bereits feststand. Er würde sie wohl kaum abhalten können, schließlich war sie kein Kind mehr. "Ich bin dir wirklich sehr dankbar… aber bitte passt vor allem auf euch auf… wenn euch wegen mir etwas passiert, könnte ich mich nie mehr im Spiegel sehen … " Dann hob auch er leicht zögernd den Arm um auch seinen Besten Kämpfer zu holen. Im Normalfall hätte Tsubasa alle seine Pokemon neben sich laufen lassen, aber die Situation war alles andere als normal. "Bist du bereit Kumpel…? Aber Vorsicht ist oberste Priorität Blaze, okay?" Das goldene Glumanda nickte bedächtig. Es war zweifelsfreie im Stande den Ernst der Lage sofort zu erkennen. Es schenkte auch Noctuh ein kurzes entschlossenes Lächeln.
Tsubasa blickte vorsichtig hinter dem Lkw hervor. "Das Beste wird vermutlich sein, wenn wir uns ihm heimlich von Deckung zu Deckung nähern." Er zeigte auf das nächste Parkende Auto ein paar Meter weiter. "Oh und… Tsubaki… Noctuh… und natürlich auch du Blaze… ich danke euch." Kurz darauf sprang Blaze auf Tsubasas Rücken und Beide huschten zu ihrer nächsten Deckung. Dann drehten sie sich und hielten Ausschau nach ihren Kameraden.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Gastam Do Jul 13, 2017 6:05 pm

Tsubaki nickte Tsubasa zu, als dieser sich dafür bedankte, dass sie ihn unterstützten. Okay, der Dank richtete sich auch an Blaze und Noctuh, aber dennoch, auch sie war gemeint. Tsubaki fiel jetzt auf, dass Tsubasa ihr Noctuh noch nicht kennengelernt hatte. Aber dies war nun wohl die falsche, nicht die richtige Situation, um die beiden vorzustellen.

Inzwischen war eine Bestie ganz nah gekommen, wie es schien, hatte sie sie nun auch bemerkt. Dann war es wohl Zeit dagegen vorzugehen. "Noctuh, setz Schallwelle ein!" Das Eulenpokémon schrie auf, dann schoss es einen lauten Schallton auf die Bestie ab. "Wir zeigen dir das man hier nicht einfach Amok laufen kann...du...Nichtpokémon!"
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Gastam Fr Jul 14, 2017 10:34 am

Tsubasa, Tsubaki und ihre Pokémon rannten von Deckung zu Deckung, die Meisten, die ihnen entgegen kamen, rannten panisch in die andere Richtung. Nur wenige schenkten der Vierergruppe Beachtung und die die es taten, blickten sie lediglich entsetzt an und schrien sie im vorbeigehen an, sie sollten ihre Hintern retten. Bald schon erreichten sie jedoch jenes Wesen, dass diese Katastrophe auslöste. Tsubasa hatte sich schon vorher sein Vorgehen überlegt. Zunächst wollte er es mit Rauchwolke blenden so weit es ging, um dann mit Flammenwurf aus der Entfernung Schaden anzurichten.
Das Wesen bemerkte sie, jedoch nicht zeitig genug, um den Überraschungseffekt und damit den Erstschlag zu verhindern. Noctuh und Tsubaki griffen zunächst mit Schallwelle an. Das war gut. So war auch der Gehörsinn jenes Wesens beeinträchtigt. "Blaze Los! Rauchwolke! Zeigen wir diesem Ding was passiert wenn man Menschen und Pokémon bedroht!" Die Rauchwolke traf und sorgte mit Schallwelle für Orientierungsproblem. Tsubasa wusste, das dieses Wesen besser war, als Tsubaki und er was rohe Kraft betraf, aber nicht zwangsweise, wenn der Aspekt der Strategie mit ins Spiel kam. "Los Blaze setz ihm sofort mit Flammenwurf nach!" Das goldene Glumanda tat wie ihm gehießen, während jene Bestie noch mit Schlitzer ohne wirklichen Überblick um sich schlug.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Gastam Di Jul 18, 2017 4:14 pm

Tsubaki grinste vor Erleichterung, als sie sah, wie das feindliche Monster durch die Rauchwolke zuerst verwirrt und anschließend von der Flammenwurfattacke getroffen wurde. Diese Viecher waren also wirklich keine unzerstörbare Bedrohung, nein, sie hatten sehr wohl ihre Schwächen. Tsubaki vermutete das sie nur angreifen konnten und nicht besonders intelligent waren, sie wirkten fast so, als wären sie wahre Berserker. Aber wieso? Waren sie verärgert? Oder ängstlich? Und was steckte hinter ihrem plötzlichen auftauchen? Tsubaki richtete ihre Konzentration wieder auf den Gegner. Jetzt war jetzt nicht die Zeit unkonzentriert, in Gedanken zu sein.

Ihr Blick ging an den Himmel zu Noctuh. „Noctuh, versuche den Feind zu verlieren indem du um es herumfliegst. Sei aber vorsichtig!“ Ihr Plan sah vor, das feindliche Wesen davon abzubringen, hier Amok zu laufen. Nach bisherigen Informationen sah es so aus, als ob es nicht sonderlich intelligent war. Vielleicht ging es aber auch einfach nur nicht strategisch vor. Welche dieser Thesen nun stimmte würde sich gleich zeigen. Angespannt beobachtete Tsubaki ihre Eule, die immer wieder nahe an, bzw. schnell weg vom Feind schwebte. Es schien nicht als wäre die Schallwelle vorhin sehr effektiv gewesen, aber der Flammenwurf schon. Sie setzte nun auf Blaze und Tsubasa. Tsubaki war sich sicher, dass die beiden es schaffen konnten!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Gastam Fr Jul 21, 2017 10:06 am

Tsubasa beobachtete die Strategie von Tsubaki und ihrem Noctuh mit großer Begeisterung. Sie konnten es schaffen. Mit der richtigen Strategie konnten sie es schaffen. Noctuhs Ablenkung diente perfekt dazu, noch einen Treffer mit Flammenwurf zu landen. Das Wesen taumelte durch seine Desorientierung und den Treffer kurz, dann fiel es. Tsubasa wartete. Er war zu nett ein Wesen anzugreifen, welches am Boden lag und ihm damit mehr als nötig zu Schaden, auch wenn es so zerstörerisch war wie dieses.
Und dadurch nahm das Unglück seinen Lauf. Das Wesen war nicht besiegt, aber benommen. Es sprang auf und nutzte die Attacke Vakuumwelle. Diese sollte wahrscheinlich Blaze gelten, verfehlte diesen aber und traf Tsubasa und warf diesen von den Füßen. Der Rest ging viel zu schnell. Tsubasa landete ungünstig auf der Seite, mitten bei seinen Pokebällen. Einer von denen öffnete sich und entließ King, das hilflose Karpador mitten ins Kampfgebiet. Es dauerte nicht lange, bis die Bestie es neben seinem Trainer erspähte und einen Lustschnitt auf es los lies. Tsubasa wusste nicht wo der Pokeball war und es wäre wohl auch schon zu spät gewesen es zurück zu rufen, also drehte er sich reflexartig über sein Karpador und rollte mit diesem zur Seite. Ergebnis dieses Manövers war, das Tsubasa nun mit einer Schnittwunde über seinem Rücken, verursacht von Luftschnitt vor seinem Karpador lag, welches verzweifelt herum platschte, und irgendwas tun wollte um seinem Trainer zu helfen. Die Wunde war zwar nicht lebensgefährlich, aber sie tat ordentlich Weh, blutete recht stark und zog sich quer über Tsubasas Rücken, der erstmal wieder einen klaren Kopf kriegen musste.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Gastam Mi Jul 26, 2017 5:45 pm

Tsubaki unterdrückte einen Aufschrei, als sie sah, wie die Vakuumwelle Tsubasa erfasste und umwarf. Doch es kam sogar noch schlimmer. Bei dem Aufprall war Tsubasas Karpador aus seinem Ball gekommen und platschte nun unbeholfen umher. Tsubaki wollte Noctuh den Befehl geben Tsubasas hilflosen Fischpokémon zu helfen, doch es war schon zu spät. Entsetzt sah Tsubaki mit an, wie eine Luftschnittattacke auf Karpador zuraste. Im letzten Moment schaffte es Tsubasa seinen Fisch zu schützen, doch nun traf ihn die Attacke. Tsubaki biss sich in die Lippe. Verdammt! Das alles hier war ein einziger Albtraum!

Tsubakis nächster Schritt kam unüberlegt, was für sie mehr als untypisch war. Sie sprang nach vorne, schnappte sich Blaze und rannte dann vor den am Boden liegenden Tsubasa und sein Karpador. "Noctuh, setz Reflektor ein!" Tsubaki fühlte sich schlecht Tsubasa nicht zu helfen, doch in dieser Situation konnte sie schlecht erste Hilfe leisten. Sie musste erstmal dafür sorgen, dass die Gefahr nachließ. Der sich aufbauende Reflektor beruhigte Tsubaki dann auch, doch sie wusste das das nicht reichen würde. "Leg los Natu. Egotrip!" Tsubaki entschied sich ihren zweite Gefährten einzusetzen. Als das Natu aus dem Ball kam schien es sichtlich überfordert mit der Situation, doch sobald es seinen Gegner erspähte reagierte es. Mit Egotrip kam Natu dem Katagami zuvor und schockte diesem einen weiteren Luftschnitt zu, welcher einen Volltreffer landete. Das Katagami schien besiegt, es taumelte zu Boden. Erleichterung machte sich in Tsubaki breit. Sofort wandte sie sich zu Tsubasa um und kniete sich neben ihn, um sich seine Wunde anzuschauen und ihm beruhigend zuzusprechen. Natu und Noctuh flogen zu ihr und der Reflektor verblasste. Doch das war ein Fehler, sie hatte sich zu schnell abgewandt. Ohne das sie oder ihre Pokémon es bemerkten sprang das Katagami auf und startete eine Schmalhornattacke auf Tsubaki.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Gastam Mi Sep 06, 2017 8:32 pm

Tsubasa spürte im Ersten Augenblick nur Schmerz, im nächsten Panik. Er lag auf dem Bauch über seinem Karpador und jappste nach Luft. Nachdem der Erste Schock vorbei war, bekam Tsubasa auch mit, das Tsubaki bei ihm war, langsam wurde ihm wieder bewusst, in welcher Situation er sich gerade befand. Als Folge schoss sofort das Adrenalin in seinen Körper und blockierte den Schmerz fast gänzlich. Er drehte sich auf den Rücken. Babyschritte. Erst aufsetzen, dann aufstehen. So war zumindest der Plan.
Er wusste nicht ob Blaze in der Nähe war. Er hoffte es einfach nur als er das Katagami mit der Schmalhorn Attacke auf Tsubaki zukommen sah. Er zog sie mit einem sehr kräftgen Ruck zu sich runter. Dabei rief er laut. "Blaze! Flammenwurf los!" Zum Glück tat Blaze, wie ihm gehießen und das Katagami wurde durch den Flammenwurf ersteinmal in einige Entfernung gedrängt. Dies konnte aber nicht mehr lange gut gehen. Jedoch anstatt Verzweiflung wurde etwas anderes in Tsubasas Verstand geweckt. Entschlossenheit. Entschlossenheit das sie alle es hier lebend raus schafften.
Vielleicht spürte das Kapador genau dies. Vielleicht war es aber auch selbst nur hoch entschlossen sich und seinen Trainer, so wie all seine Freunde zu retten. Tsubasa staunte nicht schlecht als sein Kapador zu leuchten begann. Er hatte Tsubaki mittlerweile von sich gelassen. "Hey Tsubaki… bist du in Ordnung?" Er merkte, als er sprach, wie der Schmerz langsam das Adrenalin bezwang. Nach seiner Frage wandte sich sein Blick wieder King zu, welches nun als ein großes, bedrohliches Garados neben den beiden empor stieg. Katagami hatte sich in der Zeit kaum erneut aufrichten können, da schoss King ohne Kommando eine Hydropumpe auf die Bestie ab, die sich gewaschen hatte. Das Wesen wurde von dem Treffer gut 5 Meter über den Boden katapultiert. Das sollte ihnen nun erstmal genug Zeit geben sich neu zu sammeln und vor allem wichtig für Tsubasa, aufzustehen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Gastam Do Sep 07, 2017 8:54 pm

Tsubaki erschrak zunächst, als Tsubasa sie plötzlich, für sie ohne jeglichen Grund nach unten zog. Erst als sie hörte wie Tsubasa Blaze den Befehl die Flammenwurf Attacke auszuführen gab, überiss sie die Situation und konnte sie denken, dass das gefährliche Katagami wohl doch noch nicht besiegt worden war.

Plötzlich wurde Tsubaki bewusst, dass sie voll auf Tsubasa lag. Verdammt war das peinlich. Tsubaki lief etwas rot an, dann lies Tsubasa sie zum Glück von sich. Das war irgendwie eine Situation gewesen, für die Tsubaki keine Worte fand. Aber dafür hatte sie auch keine Zeit. Sie waren alle immer noch in einer Gefahrenzone und es hieß jetzt handeln. Über so etwas nachzudenken war nicht passend...zumindest im Moment.

Tsubaki erschrak sich ein weiteres Mal, als sich King entwickelte. Das kam nun wirklich überraschend. Sie hatte erwartet, dass das Karapdor noch lange nicht in der Lage dazu war. Die folgende Hydropumpe konnte sich aber sehen lassen und überzeugte Tsubaki von seiner Stärke!

Schnell rappte Tsubaki sich nun auf und realisierte in ihren Kopf erst jetzt, was Tsubasa sie gefragt hatte. zum Glück erinnerte sie sich noch an die Frage und antwortete das es ihr gut ginge. Ihm aber eindeutig nicht. Da musste Tsubaki nicht mal nachfragen, sie konnte es sehen. Schnell lief sie zu Tsubasa und half ihm vorsichtig auf. Dann rief sie nach Natu und Noctuh, welche gerade beide im Himmel über ihnen kreisten. Garados bildete eine Art Schutzmauer. Und die beiden Vögel und Blaze hatten anscheinend einen Typenvorteil! zumindest interpretierte Tsubaki das so aus dem Kampfverlauf. Diese Erkenntnis teilte sie auch gleich Tsubasa mit. auch ihre Theorie das es vermutlich Schwäche Flug war. Es war jetzt wichtig den Kampf schnell zu beenden und Tsubasa zu versorgen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Gastam Di Sep 12, 2017 12:11 am

Blaze gab sein bestes seinem menschlichem Kameraden aus der aufrechten Sitzhaltung hoch zu helfen es war niedlich wie das kleine Glumanda an seinen Armen zog, vergebens. King hingegen schien vor Zorn, aber auch vor Selbstvertrauen zu bersten. Es starrte voller Wut in die Richtung in die es Katagami befördert hatte, bereit den nächsten Angriff zu schlagen.

Tsubasa kam nicht hoch, bis Tsubaki ihm aufhalf. Auch in dieser Lage versuchte er etwas Humor zu finden. "Danke, ohne dich wäre ich wohl geschnätzeltes." Dann wandte er seinen Blick zu seinem Ex Karpador. "King… " er murmelte und ging mit wackligen Schritten auf sein Garados zu. Hätte er nicht Schmerzen, hätte er vor Stolz geweint. Er streichelte es sanft. Dann schüttelte er den Kopf, sein Blick entschlossen und seine Haltung wieder standhaft. "Ja Kumpel! Machen wir es platt!" Dann drehte er sich zu Tsubaki. Blick und Haltung unverändert. In ihm war ein richtiges Feuer entflammt. "Tsubaki. Du bist besser was Strategie angeht. Eindeutig. Was schlägst du vor? King, Blaze und ich werden alles geben!" Tsubasa verließ sich auf sie. Unbewusst hatte er in letzter Zeit so viel vertrauen in Tsubaki gewonnen, dass er ihr in dieser Situation sein Leben in die Hände legte. Denn ihm war eine Wahrheit absolut bewusst. Sie war einfach besser.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Gastam Mi Sep 13, 2017 6:59 pm

Tsubaki verzog bei Tsubasas Scherz etwas ihre Augenbrauen zusammen. Das war jetzt wirklich nicht der richtige Moment um Scherze zu machen. Die Gefahr war immer noch nicht gebannt und sie konnten es sich nicht leisten jetzt unachtsam oder ähnliches zu werden. Aber wie auch immer. Irgendwie war es ja auch ganz sympathisch in einer solchen Situation noch witzeln zu können.

Als Tubaki vernahm, dass sich Tsubasa auf sie verlies fühlte sie sich geehrt. Aber irgendwie auch unter Druck. Sie wollte seine Erwartungen erfühlen! Zwar wusste sie selber nicht ganz so warum, aber Tsubasa zu Enttäuschen war keine Option für sie. Darum begann sie zu überlegen, während sie auf einer Haarsträhne herumknabberte. Wenn ihre vorige Theorie zutraf, dann hatten Blaze, Noctuh und Natu einen Vorteil gegenüber dem gegnerischen Wesen. Aber was wenn sie sich irrte? Und King, sie hatte ja keine Ahnung welche Attacken es jetzt beherrschte und Tsubasa wollte sie nicht fragen. Das wäre peinlich. Schließlich konnte sie sich festlegen. "Am besten greift Noctuh mit Schallwelle an um es zum Taumeln zu bringen. Anschließend würde ich vorschlagen, dass Blaze gleich einen Flammenwurf losschickt. Mit etwas Glück reicht das aus. Wenn nicht, nun dann liegt es an King. Ich bin mir eigentlich sicher das es mehr als genügend Kraft hat das im Notfall zu beenden. Wir sollten es aber nicht gleich losschicken, da es im Moment auch uns beschützt. Und anscheinend hat es der Feind auch auf Menschen abgesehen. Natu würde ich dann erstmal im Hintergrund halten damit es, sollte dieses Ding fliehen wollen gleich die Verfolgung aufnehmen kann." Tsubaki hoffte das das so funktionieren würde. Und das Tsubasa das verstand und einverstanden war.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Zaneam Do März 29, 2018 9:32 pm

Akira & Zane | Event #1


Das war ein ganz schönes Chaos. Zane war bereits seit Ewigkeiten damit beschäftigt Zivilisten zu evakuieren und nebenbei diese Bestien von ihnen fernzuhalten. Das war wirklich nicht einfach, auch für einen der sich hauptsächlich mit dem Beschützen von Menschen und Pokémon auseinandersetzte. Gerade kam Zane aus einem Gebäude heraus, so rannte er bereits in das nächste hinein. Und die selbe Prozedur immer und immer wieder. Das war auf Dauer wirklich anstrengend. Doch Crowley musste zeigen, dass er den Bürgern beisteht und gegen die Gefahr vorgeht. Schwer schnaufend rannte Zane in das nächste Gebäude. Mit schnellen Schritten rannte er in die erste Wohnung, welche allerdings leer war.
Kurz setzte er sich um durchzuschnaufen. Seine Gedanken kreisten um diese Bestien die aus den Portalen kamen. Wie war das überhaupt möglich gewesen? Zane hatte schon von vielen verrückten Dingen gehört und das hier trieb das ganze auf die Palme. Solche Dinge hatte er vorher gar nicht für möglich gehalten. Dennoch reizte ihn der Gedanke, woher diese Dinger eigentlich kamen. Ein Portal muss doch auch einen Eingang haben. Aber versuchen, durch solch ein Portal zu steigen wollte Zane lieber nicht. Wer wusste schon, was dabei passieren würde? Vielleicht hätte es ihn ja zerrissen oder einfach aufgelöst. Von draußen hörte man das aufgewühlte Getümmel der fliehenden Zivilisten. Unfassbar wie viele Leute es in Stratos doch gab und die sollte man dann auch noch alle evakuieren. Das schien wie eine beinahe unmögliche Aufgabe. Doch zum Glück waren alle die in der Lage zum Helfen waren, bereit dies auch zu tun. So schaffte man es dutzende Leben zu retten.

Zane hatte sich wieder einigermaßen erholt, als er langsam aufstand und die anderen Wohnungen des Hauses absuchte. Nichts. Egal wo Zane suchte, es schien sich niemand mehr in dem Gebäude aufzuhalten. Irgendjemand hatte es schon vor ihm evakuiert. Erleichtert begab sich Zane wieder an die Tür des Hauses und blickte um den Ecke nach draußen. Auf der Straße befand sich eines dieser Dinger, die die ganzen Leute angriffen und verletzten. Seine Hand ballte sich zur Faust. Nur zu gerne hätte er gegen diese Bestie gekämpft, aber es gab gerade wesentlich wichtigeres zu erledigen. Es waren noch immer nicht alle evakuiert. Mit einem Handgriff richtete Zane wieder seine Maske, welche während des ganzen Trubels etwas gerutscht war. Einen Moment schloss er die Augen und machte sich bereit um zu rennen. Drei. Zwei. Eins. Los! So schnell er konnte rannte Zane los und kletterte gekonnt eine Mauer hinauf, welche er entlang rannte. Mit einem Satz sprang er von der Mauer und rollte sich dann auf der Straße ab. Das war mal eine Abkürzung gewesen. , dachte sich Zane während er sich hinter einem Auto versteckte um nicht von der Bestie gesehen zu werden.
Direkt hinter der Bestie befand sich allerdings noch ein Haus, in welchem Licht brannte. Er musste also dort hinein, um nach Verletzten oder Zivilisten zu suchen. Erneut rannte er los und wich dem Blick der Bestie knapp aus und begab sich in das Haus. Im Haus angekommen suchte er dann zuerst das untere Stockwerk ab. "Hallo? Ist hier wer?", rief Zane durch das Haus. Kurz darauf hörte Zane ein Scheppern aus dem Keller. Sofort begab er sich nach unten und suchte den Keller ab. Dabei warf er allerdings einen Wäscheständer um, welcher laut auf den Boden knallte. Seine Suche war vergebens - im Keller war niemand.
avatar
König der Hölle
Krimineller

Pokémon-Team :

Punkte : 170
Multiaccounts : Maurice
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Akiraam Fr März 30, 2018 9:26 pm



Was ein Chaos. Und so viel zu tun. Da gab es doch gar nicht genug Polizisten für die Bewältigung dieser Katastrophe! Aber es half nichts. Die Polizei tat was sie konnte, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln. Gehetzt lief Akira kreuzundquer durch das Wohngebiet und half bei der Evakuierung der Zivilisten. Naja, eigentlich lief er die meisten Strecken nicht selbst, sondern ließ sich von Leroy tragen. Die Wege waren zwar meist nicht besonders lang, aber mit einem Gallopa ging das einfach wesentlich schneller. Er tat sein bestes, Kinder und Eltern zu beruhigen und in Sicherheit zu bringen. Sogar Pokemon steckten hier und da in der Klemme und mussten beruhigt und gerettet werden.

Irgendwie war es ja auch ganz aufregend mal wieder im Außendienst zu sein. Das war bei ihm schon eine ganze Weile her. Als Vorstand war er da ja eher für den Papierkram und ähnliche Dinge zuständig. Aber in dieser Situation nun, hätte er auch gut und gerne auf die ganze Aufregung verzichten können. Langsam fand er das ganze ziemlich anstrengend. Vor allem die besonders panischen Menschen waren anstrengend. Aber er hatte wohl keine Wahl, als es zu ertragen.

Als er ins nächste Haus laufen wollte, sah er auf einmal, wie ein kleines Picochilla vollkommen panisch aus einem der Fenster im dritten Stock sprang. Was war denn nur in das kleine Pokemon gefahren? Die momentane Situation war zwar nervenaufreibend, aber das fand der Blonde ja wohl etwas übertrieben. Glücklicherweise fiel es nicht direkt auf den Boden, sondern blieb in der Baumkrone, eines in der Nähe stehenden Baumes, hängen. Und jetzt sah er auch den vielen Rauch aus dem Fenster kommen. Das war also der Grund gewesen. Hoffentlich waren nicht mehr allzu viele Bewohner im Haus.
Er sollte sich wohl lieber beeilen und nachsehen, bevor das ganze Haus in Flammen stand.

Aber das kleine Picochilla hing gut zwei bis drei Meter über dem Boden und war unglücklicherweise an einem sehr dünnen Ast hängen geblieben, der sich schon gefährlich nach unten bog. Eine falsche Bewegung und er würde brechen. Und er war sich nicht sicher, ob das kleine Ding einen Sturz aus der Höhe überleben würde. Da er das Ganze nicht weiter mit ansehen konnte, positionierte er Leroy passend unter dem Baum und versuchte sich auf seinen Rücken zu stellen. “So Leroy, du musst jetzt gaaanz ruhig stehen. Beweg dich bloß nicht, okay?“, wies er sein Gallopa an. Gar nicht so einfach, das Gleichgewicht zu halten, aber solange er still stand, würde das schon gehen.
Gerade als der Ast gefährlich zu knacken begonnen hatte, schaffte er es das Kleine vorsichtig herunter zu nehmen. “Gerade noch mal gut gegangen.“, sagte er lächelnd und brachte das ängstliche Picochilla in Sicherheit.

Als er wieder bei besagtem Haus war, wurde ihm von einem Helfer mitgeteilt, dass das Haus bereits evakuiert worden war. Sichtlich erleichtert ritt er also zum nächsten Haus. In einem der Fenster brannte noch Licht, gut möglich also, dass dort noch Leute drin waren. Er ging hinein und sah überall nach, während Leroy im Erdgeschoss auf ihn wartete. Treppen waren einfach nicht für große, vierbeinige Pokemon mit Hufen gemacht. Aber sein Trainer kam allein wieder herunter. Im Haus war doch niemand mehr gewesen.
Oder etwa doch? Sie wollten das Haus gerade verlassen, da hörten sie etwas im Keller scheppern. Verwundert ging der Blonde den Eingang zum Keller suchen. Dort angekommen spähte er besorgt die Kellertreppe hinunter und rief: “Ist da unten noch jemand?“  Leroy stand direkt hinter ihm und schaute, mit aufmerksam aufgestellten Ohren, ebenfalls gespannt hinunter.

Während er auf eine Antwort wartete, beobachtete der Polizist mit wachsender Besorgnis, wie ein blau-grau und irgendwie metallisch aussehendes Etwas, mit riesigen, fetten Armen, an einem der Fenster vorbei flog. Es war bei weitem nicht das erste, was er heute sah, aber bisher hatte er noch nicht direkt Bekanntschaft mit ihnen machen müssen.  Er ist bisher eher von Weitem, Zeuge von der Zerstörungskraft dieser Bestien geworden. Und er hoffte inständig, dass dies auch so bleiben würde.
avatar
Beautyqueen
RPV - Vorstand

Pokémon-Team :

Punkte : 215
Multiaccounts : Nero, Kyano
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Zaneam Sa Apr 07, 2018 6:36 pm




The King of Hell
"My name is Crowley."



Protecting civilians
Akira || 509 Wörter
Das konnte doch nicht sein! Da unten war niemand, aber er hatte doch etwas gehört. Hier musste jemand oder zumindest etwas sein. Langsam schob Zane einen kleinen Schrank beiseite. Dahinter erkannte Zane etwas grauschwarzes. War das ein...? Noch bevor Zane wirklich einen Gedanken fassen konnte flatterte Zane ein Dusselgurr entgegen. Wie war es denn dorthin gekommen? Diese komischen Bestien ließen wirklich alles und jeden verrückt werden, sogar die Pokémon. Noch nie in seinem Leben hatte Zane ein Dusselgurr in einem Keller gefunden. Einmal hatte er zwar Pokémon aus einem Keller befreit, aber die waren nicht in den Keller geflohen, sondern wurden dort festgehalten. Das Dusselgurr flog knapp an ihm vorbei und Zane zog den Kopf ein, nicht dass es noch mit ihm kollidieren würde. Wie von einem Bibor gestochen flog das Dusselgurr nach oben und aus dem Keller hinaus.

Noch im selben Moment hörte Zane jemanden von oben rufen, ob im Keller jemand sei. Kurz überlegte Zane ob er überhaupt etwas sagen sollte. Er entschied sich für das Gegenteil. Es war besser, wenn sich niemand um ihn kümmern oder sorgen würde, schließlich wollte er anderen helfen und sich nicht unnötig mit anderen Helfern aufhalten. Also blieb er still stehen und stützte sich leicht auf den Schrank, welchen er zu Seite geschoben hatte. Nun hieß es warten, dass die andere Person gehen würde und er in Ruhe weitermachen konnte.
Doch zu Zanes Bedauern war diese Idee nicht von Erfolg gekrönt. Ein leichtes Beben erfasste die Umgebung und Zane geriet in taumeln. Dabei warf er auch den Schrank um, welcher einen wirklich lauten Knall von sich gab, als dieser auf dem Boden aufkam. Aber dabei blieb es nicht, der schwere Schrank fiel Zane noch dazu auf den rechten Fuß, sodass dieser ein schmerzvolles Zischen von sich gab. Das konnte doch nicht wahr sein!
Da wollte Zane einmal leise sein und ohne großen Auftritt etwas machen und dann passierte so was Vorsichtig zog er seinen Fuß hervor. Der pochende Schmerz war nichts, was er jetzt gebrauchen konnte. Kurz trat er mit dem Fuß auf und es schien nichts gebrochen oder verstaucht zu sein, allerdings schmerzte der Fuß noch immer und würde bestimmt noch ein Bisschen schmerzen. Das war es dann wohl mit der Ruhe... Jetzt würde Zane wohl nur darauf warten brauchen, dass die Person die Treppe herunterkam und Crowley erblickte. Ganz ruhig atmete Zane einmal ein und setzte sich ruhig auf den umgekippten Schrank.

Das Pochen in seinem Fuß ließ langsam nach und er blickte nun gen der Treppe. Doch der Knall blieb nicht unbemerkt, denn diese Bestie hatte nun das Haus ins Visier genommen und machte sich auf und blickte langsam durch die Fenster. Da Zanes Blick auf die Treppe gerichtet war bemerkte er die Bestie gar nicht, die nun langsam das Haus umkreiste und es von außen absuchte. Vielleicht war es auch das Beste, dass Zane nichts davon mitbekam, wie die Bestie das Haus umkreiste. Möglicherweise hätte er sich nur unnötig Gedanken gemacht und wäre auf dumme Ideen gekommen - das wäre in dieser Situation nicht sonderlich nützlich gewesen.

Zane || Wohngebiet [Event] || Event #2

.


© creature
avatar
König der Hölle
Krimineller

Pokémon-Team :

Punkte : 170
Multiaccounts : Maurice
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Akiraam Di Apr 10, 2018 8:00 pm


Nur eine Sekunde nach dem er gerufen hatte, flog ihm ein panisches Dusselgur entgegen. “Huch!“ Etwas erschrocken wich er ein Stück von der Treppe zurück und prallte leicht gegen Leroy, da rauschte das Dusselgur auch schon blitzschnell an ihm vorbei, durch die offene Tür davon. Nach dem es nun verschwunden war schaute Akira Leroy an und musste kurz auflachen. “Na damit habe ich nicht gerechnet, du etwa?“. Das schillernde Gallopa schüttelte nur mit dem Kopf. Da sich nun nichts mehr rührte, war wohl niemand mehr im Haus.

Gerade wollte er sich zum Gehen wenden, da bebte plötzlich die Erde. Schnell hielt er sich an Leroy fest, der mit seinen vier Beinen einen besseren Halt auf dem wackelnden Boden hatte. Er schaute zur Decke empor, von der Staub herunter rieselte. Abermals schaute er zu seinem Partner und meinte: “Ich denke, wir sollten dieses Gebäude lieber verla-“ Weiter kam er nicht, denn aus dem Keller war ein lautes Rumpeln zu hören. Ganz so, als wäre etwas großes und schweres umgefallen.

Abrupt drehte er sich wieder um und schaute ein wenig unentschlossen zur Kellertreppe. Entweder, besagtes Etwas war von allein umgefallen – was bei diesem Beben wohl durchaus plausibel schien – oder es befand sich doch noch jemand da unten.
Aber ein Mensch hätte doch auf sein Rufen reagieren müssen. Es sei denn es handelte sich gar nicht um einen Menschen, sondern um ein weiteres Pokemon. Eigentlich war es viel zu gefährlich in diesem Haus zu bleiben. Es könnte einstürzen und die beiden unter sich begraben. Das wäre ihr Ende. Da hatte weder der Blonde, noch sein Gallopa große Lust drauf. Aber andererseits war da unten vielleicht jemand der Hilfe brauchte.
Was ein Dilemma. Es war ein großes Risiko, vor allem wenn sie noch länger hier standen und überlegten und es hieß ja auch immer Eigensicherung ginge vor. Während diese Bestie begann, durch die Fenster zu schauen, stelle er fest, dass er es einfach nicht über sich brachte, möglicherweise jemanden zurückzulassen.

Also ging er vorsichtig wieder zur Treppe, noch immer dicht gefolgt von Leroy. Er versuchte von hier oben etwas zu erkennen, denn er wusste, wie gefährlich es war noch ein Stockwerk tiefer zu gehen. Leider konnte er nichts erkennen, da unten war einfach zu wenig Licht war. So blieb ihm keine Wahl, er musste runter gehen. “Du bleibst hier, ich bin gleich wieder da.“, murmelte er in Richtung seines Begleiters. Als ob dieser eine Wahl hätte, die schmale, steile Treppe würde er eh nicht herunter kommen. Aber egal, sicher war sicher.  

Langsam ging er die Treppe herunter. Unten angekommen befand sich ein typischer Keller in dem allerdings ein Wäscheständer und ein Schrank umgefallen waren. Daher war also das Rumpeln gekommen. Und neben dem Schrank stand ein Mann mit einer Maske. Eine Maske, die der Polizist nicht besonders modisch fand. Außerdem trug man Masken doch eigentlich nur an dafür geeigneten Anlässen. Und diese Katastrophe gehörte wohl kaum dazu. Aber dies war wohl der falsche Zeitpunkt für Mode-Fragen. Daher fragte er lieber direkt: “Alles in Ordnung?“

Da er hier unten keine Wurzeln schlagen wollte, sagte er bestimmt: “Komm mit, wir müssen hier raus.“ Der Tonfall ließ vermuten, dass er keine Wiederrede dulden würde. Es war einfach zu gefährlich hier. Er würde zwar gerne noch weitere Fragen stellen, warum der maskierte Typ nicht auf sein Rufen reagiert hatte oder warum er überhaupt maskiert war, aber das konnte warten. Ihrer aller Sicherheit war in diesem Moment wichtiger.
avatar
Beautyqueen
RPV - Vorstand

Pokémon-Team :

Punkte : 215
Multiaccounts : Nero, Kyano
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Wohngebiet [Event]

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten