Die
neuesten Themen
» Änderungen im LoD
von Gast
Heute um 1:15 am

» Route 16
von Neyla
Gestern um 12:01 pm

» Wohnung von Riley Avari
von Riley
Gestern um 11:44 am

» The Hope dies last
von Gast
Mi Mai 23, 2018 10:29 pm

» Abwesenheitsliste
von Veit
Di Mai 22, 2018 11:59 pm

» Reservierungen
von Lawrence
Di Mai 22, 2018 1:12 pm

» Wiese vor dem Musiktheater
von Mika
Mo Mai 21, 2018 3:41 pm

» Bibliothek "Distant World"
von Honoka
Mo Mai 21, 2018 3:31 pm

» Boutique "Milotica"
von Clyde
So Mai 20, 2018 12:42 pm

» Das Pokémon-Center von Panaero City
von Solomon
Do Mai 17, 2018 9:33 pm

» Herausforderung #1
von Livia
Do Mai 17, 2018 4:37 pm

» Kyoya vs Solomon
von Solomon
Do Mai 17, 2018 2:57 pm

» Strand von Ondula
von Spike
Do Mai 17, 2018 11:07 am

» Neues von der Insel! [Shima no Koji]
von Gast
Mi Mai 16, 2018 4:01 pm

» Nördliches Stadtzentrum [Event]
von Yang
Di Mai 15, 2018 11:58 pm

» Sportstadion [Event]
von Emilia
Di Mai 15, 2018 11:51 pm

» Einklangspassage [Event]
von Alistair
Di Mai 15, 2018 11:12 pm

» Sporthalle [Event]
von Enya
Di Mai 15, 2018 11:02 pm

» Fragen
von Kaya
Di Mai 15, 2018 3:38 pm

» Innenstadt [Event]
von Nero
Mo Mai 14, 2018 9:47 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Osttor [Event]

Beitrag von Zytomegaam Fr Jun 30, 2017 9:23 am

Osttor
Das östliche Stadttor von Stratos City schließt direkt an die Himmelspfeilbrücke an. Fußgänger müssen durch diese Passage gehen, um die Brücke betreten zu können. Etwas weiter entfernt befindet sich auch eine Verkehrsmündung in Richtung Innenstadt, durch die Fahrzeuge ihren Weg auf den unteren Verkehrsteil der Himmelspfeilbrücke finden können.

__________________________

avatar
Newsbringer
  Elfuns kleiner Freund

Punkte : ♣♦♥
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Osttor [Event]

Beitrag von Liviaam So Jul 02, 2017 6:33 pm

Nanna & Livia
Ultrabestien-Event #001 :: Osttor, Stratos City
Da sie auf dem Weg hierher recht viel trainiert hatten, überlegte Livia einmal mehr, ob sie nicht den hiesigen Arenaleiter herausfordern sollte, um selbst mal wieder als Herausforderer in einem Arenakampf anzutreten. Mit genau diesem Gedanken betrat Livia durch das Osttor die Stadt und stand nun kurz davor, als über dem Himmel von Stratos City seltsame Löcher auftauchten. Schwarz und äußerst unheimlich. Was waren das für Dinger? Wenn Livia eines wusste, dann, dass das ganz sicher nicht normal war. Besorgt sah sie in den Himmel empor. »Was..?« fing sie an, als plötzlich Wesen aus diesem Loch heraus in die Stadt einfielen. Einige davon waren so winzig, dass Livia sie kaum erkannte, andere wiederum waren so riesig, dass allein ihr Anblick ihr einen Schauer über den Rücken jagte. Tarua rückte einen Schritt näher zu Livia hin, unsicher, was sie tun sollte und genauso unsicher darüber, was das für Wesen waren. Livia hatte ein solches Phänomen noch nie gesehen, doch Zeit darüber zu Staunen blieb nicht. Es dauerte nur Sekunden, ehe in der Stadt das Chaos ausbrach und die ersten Menschen durch das Stadttor flohen - und dabei keine Rücksicht auf Livia nahmen, die mehrmals fast umgestoßen wurde. Sie schaffte es, sich einen Weg zur Seite zu bahnen und ließ die fliehenden Menschen ihrer Wege gehen. Sie selbst sah ehrfürchtig in den Himmel. Die kleineren Wesen begannen nun ohne Vorwarnung, Gebäude zu attackieren und schafften es zu Livias Erstaunen sogar, einigen davon erheblichen Schaden zuzufügen. »Was sind das nur für Wesen?« fragte sie sich laut. Es mussten Pokémon sein, eine andere Erklärung gab es nicht. Aus einer...anderen Welt? Es erschien Livia doch sehr konfus, dass es Pokémon in anderen Welten, geschweige denn andere Welten überhaupt gab. Ihr Herz klopfte ein Stück schneller, als sie, anders als die anderen, ein Stück weiter in die Stadt hinein lief, statt sie zu verlassen. Es war unheimlich, wie viel Chaos in diesen wenigen Minuten angerichtet worden war. Und es waren so viele! Livia musste zugeben, dass sie Angst hatte und auch Tarua war nicht davon befreit. Das Voltula wollte viel lieber von hier verschwinden und auch Livia hatte den Drang, zurück durch das Tor zu gehen und in Sicherheit zu verschwinden. Aber all diese Menschen, die Stadt - sie konnte nicht gehen, ohne zu wissen, dass hier alles geregelt sein würde. Außerdem wollte sie sich nicht entgehen lassen, diese fremden Pokémon in Aktion zu sehen, auch wenn sie gewiss auf ein direktes Aufeinandertreffen verzichten wollte. Aber vielleicht konnte sie ein paar Menschen helfen. »Ich werde auf dich aufpassen, ja?« wandte sie sich noch an Tarua, die ganz eindeutig klar machte, dass sie sofort umkehren wollte. Dass Livia auf sie aufpassen würde, gefiel ihr dabei leider auch nicht, immerhin war sie es, die Livia zu beschützen hatte! Also gab sie sich geschlagen, blieb aber in unmittelbarer Nähe zu ihrer Trainerin. Diese schreckte zurück, als weitere Menschen an ihr vorbei stürmten, dieses Mal schreiend vor Angst. War es wirklich so gut, sich in die Höhle des Pyroleo zu begeben? In weiter Ferne konnte sie mittlerweile Feuer erkennen - Teile der Stadt leuchteten rötlich und Rauch stieg auf. Ein solches Chaos hatte sie in ihrem Leben noch nicht gesehen - es wirkte ein wenig, als würde der Weltuntergang nahe sein. Livia hoffte wirklich, dass sie sich da gewaltig irrte.



avatar
Käfermaniac
Arenaleiterin von Eventura City

Pokémon-Team :

Im Gewächshaus:
Punkte : 1320
Multiaccounts : Calluna, Neyla, Riley, Logan, Catleya
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Osttor [Event]

Beitrag von Nannaam Mo Jul 03, 2017 10:06 am


Nanna Sagah

Comming from -


UB-Event #001 with „Livia Crowne“


Sie war gerade auf dem Weg zum Markt auf der Himmelspfeilbrücke gewesen, als alles seinen Anfang nahm. Stimmen wurden laut, Hände reckten sich in die Höhe, um auf etwas zu deuten, was über ihnen allen war. Nanna bekam es nicht sofort mit, Trubel war schließlich zu jeder Zeit – doch auch Hræsvelgr und Intarabus wurden mit einem Schlag nervös, sodass die Bibliothekarin sich dazu gezwungen sah, ihrer Umgebung mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Sie war gerade in der Nähe des Osttores angelangt, als sie sie erblickte – diese schwarzen Löcher, die sich da am Himmel aufgetan hatten und aus denen merkwürdige Wesen in ihre Welt eindrangen. Sie sah sie alle und ihre Augen weiteten sich – doch ihre Stimme blieb stumm, während es um sie immer lauter wurde. Das sah nicht gut aus – überhaupt nicht! Intarabus drückte sich klackernd an ihr Bein, während Resi sich auf ihrer Schulter niederließ und gebannt zum Himmel sah. Wenn nicht einmal das eF-eM in die Lüfte aufsteigen wollte, waren diese Wesen gewiss keine freundlichen Gesellen! Und da wurde das Chaos erst richtig schlimm – denn aus den erstickenden Lauten wurde Hast und Angst geboren und alles drängte zum Osttor heraus. Kinder schrien, wie Erwachsene schrien – ganz Stratos City schien auf einen Schlag in Panik zu verfallen. Nanna hatte es nur noch geschafft, Intarabus auf den Arm zu nehmen, ehe sie mit der Masse mitgedrängt wurde und mehr als einmal beinahe niedergetrampelt wurde, weil sie ins Stolpern geriet. Endlich konnte sie sich zum Rand hinweg arbeiten, sodass die Massen nun an ihr vorbei strömten. Wie konnten sie nur alle fliehen – musste denn nichts unternommen werden?
„Spencer …“, wisperte sie leise, schüttelte dann aber hastig den Kopf. Ihm ging es gewiss gut! Besser, sie konzentrierte sich auf das, was sie sehen und hören konnte. Sie sah sich also um und entdeckte eine weitere Person, die abgedrängt wurde und letztlich wie sie an diesen Rand kam, um dann ehrfürchtig in den Himmel zu blicken. Nanna folgte dem Blick – denn das Chaos wurde geradezu perfekt, als diese Wesen alles angriffen, was sie finden konnten. Mehrere Gebäude litten bereits darunter. Nannas Blick wurde ernst und dunkel, als sie zu der Fremden trat. Wenn die Situation nicht so ernst wäre, würde sie sie wohl als schön betrachten und ihr Haar bewundern – aber dafür blieb schlicht keine Zeit. Die Fremde war gerade dabei, in die Stadt zu laufen – sie war also wohl ähnlich eingestellt, wie Nanna, richtig? Ihr Voltula schien wenig angetan von der Idee, in die Stadt zu gehen – und auch die beiden Pokémon an Nannas Seite wollten lieber fort, aber sie blieben bei ihr, um sie nicht allein zu lassen. Weitere Menschen, schreiend, liefen an ihnen vorüber und Nanna hatte es schwer, die Fremde zu erreichen. Aber endlich, endlich klappte es – und sie griff nach der Schulter dieser Frau vor sich.
„Entschuldigen Sie, Miss? Sie wollen in die Stadt, nicht wahr? Auch ich will nach dem Rechten sehen – es ist gewiss besser, wenn man nicht allein geht.“, begann sie, wobei sie immer wieder zum Himmel, zu den Gestalten und den brennenden Häusern sah. „Mein Name ist Nanna Sagah - wollen wir uns das vielleicht zusammen ansehen?“, fragte sie dann direkt, wobei sie zuerst ihren Namen erwähnte, um diese Formalitäten beendet zu wissen. Sie sah wieder auf, während Resi nun ebenso leise und wimmernd klackerte, wie es Intarabus auf ihrem Arm tat. Es wirkte, als nähme alles sein Ende – das musste sie verhindert wissen.




To be continued -

avatar
Lucid Dream
Bibliothekarin

Pokémon-Team :
Spoiler:

Hræsvelgr

Intarabus

Punkte : 785
Multiaccounts : Tallulah, Luzé, Larina, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Osttor [Event]

Beitrag von Liviaam Sa Jul 08, 2017 4:12 pm

Nanna & Livia
Ultrabestien-Event #002 :: Osttor, Stratos City
Angst und Panik hatte sich längst in der Stadt breit gemacht und diejenigen, die es konnten, flohen geradewegs aus der Stadt heraus. Livia musste lebensmüde sein, sich direkt in das Chaos zu stürzen! Sie hatte Angst und sie wusste auch nicht, was sie erwartete. Was waren es für Wesen, die da über die Stadt herfielen? Was wollten sie von ihnen und wo waren sie her gekommen? Die Löcher am Himmel waren noch immer da. Sie waren pechschwarz, doch was sich dahinter verbarg, konnte man nicht erkennen. Livia glaubte nicht daran, dass etwas einfach aus dem Nichts auftauchen konnte, auch wenn es gewaltig danach aussah. Doch sie mussten irgendwo her gekommen sein. War vielleicht irgendein Experiment eines verrückten Forschers schief gegangen? Während sich Livia versuchte durch die Menge zu drängen, versuchte sie ihre Ängste zu unterdrücken, doch dann spürte sie, wie etwas - oder jemand - sie berührte und sie erschrak höllisch. Sie wirbelte herum und Tarua gab laute und gefährlich klingende Klick-Geräusche von sich. Doch Livia sah nicht in die Augen irgendeines bösen Wesens, sondern lediglich in die einer Frau. An ihrer Seite waren zwei Pokémon, doch sie wirkte in keiner Weise bösartig. Livias Herz schlug wie wild in ihrer Brust, doch der schlimmste Schreckensmoment war vorüber.
Bevor sie irgendetwas hätte sagen können, ertönte bereits die Stimme der Fremden, die sie fragte, ob sie auch in die Stadt wolle. Ihr Gegenüber hatte wohl auch genau das vor - noch so eine Verrückte wie Livia selbst, deren Leben ihr scheinbar nicht allzu wichtig war. Doch es war sehr lobenswert, dass es noch weitere Menschen gab, die zumindest den Versuch starten wollten, die Stadt und andere Menschenleben zu retten. Livia versuchte noch immer, sich von dem Schreck gänzlich zu erholen, doch sie war wirklich froh, dass sie jemanden gefunden hatte, der die Stadt gemeinsam mit ihr untersuchen wollte - oder vielmehr, dass jemand sie gefunden hatte. »Mein Name ist Livia Crowne.« stellte sie sich vor und verbeugte sich kurz, ihre Stimme zitterte ganz leicht. »Ich wäre sehr dankbar, nicht allein gehen zu müssen. Wenn Sie uns also begleiten möchten, wäre es dumm, dieses Angebot auszuschlagen.« Beantwortete sie schließlich noch die Frage und sah zu Tarua hinab. Sie sagte kein Wort und regte sich kaum, lauschte aber auf etwaige Gefahren, die ihnen jeden Moment über den Weg laufen konnten. Große und kleine Wesen schwirrten durch die Stadt und zerstörten sie - noch waren sie nicht am Tor angekommen, doch wie lange würde das noch dauern? Musste nicht jemand sie davon abhalten, auch in andere Städte zu gelangen? Oder waren sie über andere Portale längst in weitere Städte eingedrungen? Unwillkürlich musste Livia an ihr Gewächshaus denken, den Ort, an dem sie ihr halbes Leben verbracht hatte. Viele Erinnerungen waren damit verbunden, vor allem an ihre verstorbene Großmutter. Doch das war nicht das Einzige: ein Teil ihrer Pokémon waren dort geblieben. Was, wenn diese Wesen auch in Eventura City waren? Ging es ihren geliebten Pokémon gut? Sie versuchte, die Gedanken daran zu verdrängen und in irgendeinen hinteren Winkel ihres Gehirns zu verbannen, um sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren. »Diese Wesen - haben Sie etwas dergleichen schon einmal gesehen?« Livia jedenfalls waren sie vollkommen unbekannt und ihrer Meinung nach konnte das auch so bleiben. Sie waren gefährlich und gehörten nicht in diese Welt. Hatten sie Gründe dafür, sie anzugreifen? Was trieb sie an? Vielleicht konnte man sie aufhalten, wenn man wusste, warum sie so handelten. Andererseits schienen sie so bösartig zu sein, dass sie sich kaum auf irgendetwas einlassen würden. Sie mussten vertrieben werden, fort von dieser Welt. Sie mussten dorthin zurück, wo sie hergekommen waren. Eine andere Möglichkeit gab es nicht.



avatar
Käfermaniac
Arenaleiterin von Eventura City

Pokémon-Team :

Im Gewächshaus:
Punkte : 1320
Multiaccounts : Calluna, Neyla, Riley, Logan, Catleya
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Osttor [Event]

Beitrag von Nannaam So Jul 09, 2017 1:37 pm


Nanna Sagah

Comming from -


UB-Event #002 with „Livia Crowne“


Oh, na da hatte sie ja etwas angerichtet! Sie hatte ja gesehen, dass diese junge Frau angespannt war – so angespannt wie sie selbst auch – doch dass sie so erschrecken würde … Nanna sah sie entschuldigend an und blickte auch zu dem Voltula hinab, welches Nanna drohend anblickte und entsprechende Geräusche von sich gab. Resi reagierte darauf, indem er sich ebenso drohend aufplusterte. Nanna schüttelte unmerklich den Kopf – das eF-eM bemerkte es, grummelte bissig und gab dann letztlich doch wieder klein bei. Streitigkeiten waren jetzt schließlich das letzte, was sie brauchten!
„Bitte verzeiht – es war gewiss nicht meine Absicht, Euch und Euer Pokémon so zu erschrecken.“, sprach sie also und nickte auch dem Käferpokémon einmal entschuldigend zu. Sie offenbarte schließlich ihr Anliegen – da sie offenbar beide in die Stadt wollten, würde sie gerne diese junge Frau als Begleitung wissen. Das hatte Vorteile für beide, nicht wahr? So stellte sie sich auch direkt vor, während bei einem weiteren Donnern Intarabus und Resi kurz zusammen zuckten. Es war keine kluge Entscheidung, in die Stadt hinein zu gehen – aber dort konnte jemand Hilfe brauchen. Für Nanna blieb keine andere Wahl, als sich in diese Gefahr zu begeben! Wer wusste außerdem, ob Nathaniel nicht noch bei der Bibliothek war – ob es ihm gut ging? Und was war mit all den Kindern in der Stadt? Und den Pokémon, die dort lebten?
Sie blickte vom Himmel wieder ins Gesicht der jungen Frau, als diese sich selbst nun ebenfalls vorstellte – also Livia Crowne, huh? War dies nicht die neue Arenaleiterin in Eventura City? Sie meinte, dergleichen einmal gelesen zu haben. Aber das war wohl kaum von Belang in dieser Situation – abgesehen davon, dass sie sich darauf verlassen konnte, dass diese junge Dame sich in einem Ernstfall zur Wehr setzen konnte. Nanna nickte lächelnd, als sie ihr Angebot annahm.
„So sei es also – wir sollten uns beeilen, bevor es noch schlimmer wird in der Stadt.“, gab sie zurück, woraufhin sie an der jungen Frau vorbei trat und noch einmal gen Himmel sah. Diese Wesen – sie waren überall. „Nein – ich habe dergleichen noch nie gesehen. Aber so wie sie reagieren … Es müssen Pokémon sein. Etwas anderes käme mir auch nicht in den Sinn.“, antwortete sie dann auf die folgende Frage Livias, ob sie diese Wesen kannte. „Sie scheinen nur … ungewöhnlich aggressiv. Dafür muss es einen Grund geben. … Die Zeit rinnt uns durch die Finger. Hoffen wir, dass Stratos City dies übersteht.“, fuhr sie dann fort, wobei sie zum Ende hin etwas leiser wurde. Besser, sie gingen nun hinein – sonst würde die Furcht vor dem Ungewissen, die sie gerade zerschlug, wieder aufquellen. Und vielleicht würde sie dann verharren – zu verharren bedeutete für sie in der Vergangenheit stets Verlust. Sie war nicht bereit, erneut etwas zu verlieren! Und andere Menschen gewiss ebenso wenig. Also tat Nanna einige weitere Schritte – und so betrat sie mit ihrer neuen Bekanntschaft, Livia Crowne, und deren Voltula erneut Stratos City. In Der Hoffnung, noch etwas ausrichten zu können – in der Hoffnung, nicht zu spät zu sein.




To be continued „Wohngebiet/Stratos City - UB-Event“

avatar
Lucid Dream
Bibliothekarin

Pokémon-Team :
Spoiler:

Hræsvelgr

Intarabus

Punkte : 785
Multiaccounts : Tallulah, Luzé, Larina, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Osttor [Event]

Beitrag von Ethanam Sa Dez 09, 2017 12:32 pm

Ethan & Kaoru
Eigentlich war es wohl zu erwarten gewesen. Das Osttor, das als Fluchtweg hätte dienen sollen, war verstopft. Verstopft mit Menschen, die sich panisch durch die Trümmer und verunglückten Autos zu quetschen versuchten und dabei einander gnadenlos behinderten. Die Idee, das Weite zu suchen, hatte Ethan wohl definitiv nicht alleine bekommen. Bei diesem Anblick fürchtete er nur, dass es andererorts nicht anders aussehen würde. Wie gerne wäre er jetzt einfach in Panaero City, im Laden seines Vaters, und nicht hier, wo wilde Bestien ihr Unwesen trieben. Die Stimmung war bedrückend. Natürlich. Immerhin sahen sie sich mit dem Weltuntergang konfrontiert, wie manche Leute behaupteten.
Ethan sah das jedoch ein kleines bisschen anders. Er betrachtete diese Wesen in seiner kindlichen Naivität keinesfalls als Monster. Sie waren zerstörerisch und griffen Menschen an. Das stimmte natürlich. Aber hatte sich irgendjemand auch nur einmal gefragt, warum überhaupt? Vielleicht hatten sie keine Wahl oder waren ganz einfach verschreckt? Dinge, die natürlich niemand hören wollte und so viel Feingefühl besaß der Junge dann doch noch. Es grenzte ja fast schon an ein Wunder! Bei all der Massenpanik glich es jedoch auch einem Wunder, wenn es tatsächlich jemand schaffte, aus der Stadt zu entkommen.
Mit Teamwork, vielleicht. Aber so, wie die Menschen einander bedrängten und behinderten, war das eher unwahrscheinlich. Vor allem die Stärkeren erhofften sich durch ihre Stärke doch einen bessere Chance. Da war es auch nicht mehr groß verwunderlich, dass ein Mann eine kleinere Frau von den Trümmern zerrte und zu Boden warf, um selbst versuchen zu können, hinüber zu klettern. Hey!, stieß der Junge unweigerlich aus. Aus Reflex viel eher. Doch kaum wollte er sich der Frau widmen, um ihr zu helfen, verpasste der Größere ihm einen ordentlichen Schlag ins Gesicht, weil er tatsächlich geglaubt hatte, Ethan wolle ihn angreifen.
Der Junge taumelte zurück, drückte sich die Linke auf die blutende Nase und fiel. Glücklicherweise hatte er noch die rechte Hand, um sich abstützen zu können. Den Schlag hatte er aber wirklich nicht kommen sehen. Das hatte die Wut dieses Mannes aber leider keinesfalls gelindert. „Verpiss dich!“, zischte er ihm entgegen, mit erhobener Faust, als drohte er, noch ein zweites Mal zuzuschlagen, wenn Ethan sich nicht schleunigst zurück zog. Wenn Elsie nun außerhalb ihres Pokéballs wäre, wie hätte sie sich doch auf diesen dreisten Kerl gestürzt, um ihn zu massakrieren.
Fast noch schlimmer als die Wut dieses Kerls, empfand Ethan den Anblick der jungen Frau, die versuchte, klammheimlich wegzukriechen, um sich an anderer Stelle einen Fluchtweg zu suchen. Es glich einem Apokalypsefilm mit Sleima in der Hauptrolle. „Na, wird's bald?!“, zischte der Mann weiter, nachdem Ethan sich nicht einen Millimeter weg bewegt hatte. Tatsächlich wusste er auch einfach nicht so ganz wie. Seine Beine hatten nachgegeben, seine Nase blutete und er wollte seine Hand nun sicherlich nicht auf den dreckigen Boden drücken. Auf der anderen Seite schien dieser Kerl nicht, als hätte er noch einen langen Geduldsfaden. Wahrscheinlich hatte er ohnehin gar keinen, sondern überlegte nur eifrig, ob er dieses Kind fertigmachen oder mit seinem Fluchtversuch fortfahren wollte. War diese Entscheidung denn so schwer?

__________________________



avatar
„birdbrained“
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 220
Multiaccounts : Nahash, Ferris, Eskil, Saku, Veit, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Osttor [Event]

Beitrag von Kaoruam Fr Dez 15, 2017 6:44 pm

Okay! Katastrophe! Was tun? Panik schieben. Natürlich. Rationales Denken abstellen und einfach von der Panik leiten lassen. Wunderbar. Wirklich. Kaum hatten sich die Löcher am Himmel geöffnet, waren Monster in Stratos eingefallen und hatten für ordentliche Unruhen gesorgt. Die Zerstörungen an der Stadt waren aber irgendwie das geringere Übel, denn neben dem Gebäudeschaden kam auch noch der Personenschaden. Herabfallende Trümmer verletzten Menschen, wie auch Pokemon und wenn das nicht genug wäre, griffen die fremdartigen Wesen auch gezielt Menschen an. Dass das zu einer Panik sorgte war klar gewesen. Es wäre auch ein Wunder gewesen, wenn dem nicht so wäre. Kam Ärger auf, so flüchtete man. Blöd nur, wenn viele Leute gleichzeitig diesen Gedanken hatten und sich auf den gleichen Ausgang stürzten. Es kam zur Verstopfung und jeder versuchte ohne Rücksicht auf Verluste noch zu entkommen. Herrlich. Kaoru hatte jetzt schon keine Lust mehr auf dieses Spektakel und hätte die Stadt auch gerne verlassen, wenn es denn möglich wäre. Statt sich aber mal irgendwie zu koordinieren, wurden Leute zu Boden gestoßen und einfach überrannt. Die Verletzen konnte man somit nicht nur diesen Wesen zuschreiben, sondern auch den Menschen, die einfach über andere drüber rannten. Da Kaoru keine Lust hatte, sich dort groß einzumischen und sich auch noch in Gefahr zu begeben, beschloss er abzuwarten. Einen kühlen Kopf zu bewahren konnte jetzt wahre Wunder wirken. Somit befand sich der Blonde am Osttor von Stratos City und sah den Leuten dabei zu, wie sie sich gegenseitig über den Haufen rannten. Eloa, das eF-eM, welches immer auf seinem Kopf saß, hatte sich panisch an seinen Strähnen festgekrallt und sah dem panischen Menschen dabei zu und war froh, bei ihrem Trainer in Sicherheit zu sein. Seraphim jedoch, das Knarksel des Arenaleiters, hatte für das Verhalten nur einen abfälligen Blick über. Viel eher interessierte sich das kämpf wütige Pokemon für die sonderbaren Wesen. Seraphim hätte wirklich nichts dagegen, wenn eines der Dinger dieses Chaos zum Angriff ausnutzen würde. Dann könnte es sich einen hübschen Kampf liefern! Ein Grund, warum Kaoru hier war. Wenn er schon nicht abhauen konnte, könnte er wenigstens ein wenig dafür sorgen, dass die Dinger die Menschen nicht auch noch angriffen. Seraphim würde den Kampf jedenfalls sofort aufnehmen. Und nicht nur Seraphim. Rachel und Sahaquiel würden die Menschen ebenfalls beschützen. Auch wenn sie sich verdammt dumm anstellten, was die Flucht anging.

Plötzlich zog Eloa etwas kräftiger an den Haaren Kaorus und verlangte dessen Aufmerksamkeit. Das kleine Ding hatte doch tatsächlich mitbekommen, wie ein unschöner Streit ausgebrochen war und Kaoru wollte seinen Augen kaum trauen, als er erkannte was da los war. Jetzt verloren die Leute nicht nur ihre Rücksicht auf ihre Mitmenschen, nein, jetzt griff man sich auch schon gegenseitig an! "Seraphim.", sprach Kaoru sein Knarksel an, welches sich sofort zu ihm umwandte und seinem Nicken folgte. Ein Mann hatte die Faust erhoben und war gerade drauf und dran, sich auf einen jungen Burschen zu stürzen. Etwas, das Kaoru keinesfalls dulden würde. Er mischte sich zwar nicht in dieser chaotischen Flucht ein, aber sich gegenseitig zusammenschlagen musste man sich deswegen noch lange nicht! Zumal der Junge gar keine Anstalten machte, sich zu wehren. Seraphim hatte verstanden, was sein Trainer von ihm wollte und hatte sich auch direkt in Bewegung gesetzt. Mit einem drohenden Knurren ging das Knarksel auf den Mann mit der erhobenen Faust zu und stellte sich dann auch schützend vor dem Jungen. Kaoru kam natürlich direkt hinter her. "Haben Sie keine größeren Probleme, als irgendwelche Kinder zusammenzuschlagen?" Gott, wie er es hasste, wenn sich Leute mit Schwächeren anlegten! Und dann auch noch in einer solchen Situation.

Der Mann schien verunsichert, aber das Knarksel hatte sich bedrohlich aufgebaut. Würde der Mann das Pokemon angreifen, würde sich das Pokemon definitiv wehren. Und das würde für den Mann sicher nicht gut ausgehen. Aber wer war schon so dumm, sich mit einem Pokemon anzulegen? Kaoru hingegen wandte sich dem Jungen zu, welcher sogar noch aus der Nase blutete. Da schien der Kerl ganze Arbeit geleistet zu haben. "Kannst du aufstehen?", fragte Kaoru und reichte dem Jungen die Hand, um ihn aufzuhelfen. Jetzt im Schmutz zu hocken, wäre wohl nicht ganz so super. Vor dem aggressiven Kerl bräuchte er sich jedenfalls keine Gedanke mehr machen. Um diesen kümmerte sich Seraphim.


__________________________
avatar
caelestis draconis

Arenaleiter von Panaero City

Pokémon-Team :

Punkte : 555
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Elyas, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Osttor [Event]

Beitrag von Ethanam So Dez 17, 2017 9:56 pm

Ethan & Kaoru
Man konnte von Glück sagen, dass es trotz allem noch Menschen in dieser Stadt gab, die daran dachten, zu helfen. Bald schon hatte sich ein Knarksel in die Angelegenheit eingemischt und wem dieses Knarksel zu gehören schien...! Ja, das konnte der junge Trainer fast nicht glauben, sodass er denjenigen, der ihm da gerade seine Hand reichte, zunächst etwas perplex anstarrte. Erst hatte er vor kurzem den Champ der Region getroffen, jetzt auch noch dem Arenaleiter seiner Heimatstadt! Ein Arenaleiter, gegen den er eines Tages kämpfen und dessen Orden er hoffentlich gewinnen würde. Nachdem Ethan sich jedoch für den Moment satt gesehen hatte, ergriff er die Hand des Arenaleiters jedoch und ließ sich natürlich beim Aufstehen helfen. Das war Hilfe, die er gerade wirklich gebrauchen konnte.
Vielen Dank!, stieß er fast schon viel zu fröhlich und gut gelaunt aus, während der Schlägertyp sich aus lauter Angst vor dem Knarksel doch lieber aus dem Staub machte, um sich an anderer Stelle einen Fluchtweg zu suchen. Mit einem Pokémon legte man sich dann wohl doch lieber nicht an, wenn man ohnehin schon um seine Haut fürchten musste. So bescheuert war dieser Kerl dann wohl glücklicherweise doch nicht. Befände Elsie sich außerhalb ihres Pokéballs, hätte sie nun wohl glorreich ihre Augen verdreht. Denn kaum stand Ethan wieder fest auf beiden Beinen, funkelte er auch schon aufgeregt den Arenaleiter an, als gäbe es sonst keinerlei Sorgen auf der Welt. In solchen Situation mochte seine Begeisterungsfähigkeit wohl eine unvergleichliche Stärke sein. Sie hinderte ihn daran, den Kopf in den Sand zu stecken und in Panik zu verfallen.
Erst treffe ich den Champ und dann auch noch den Arenaleiter von Panaero City! Und das in so kurzer Zeit! Das Treffen mit Alice war auch erst ein paar Tage her. Das Wuffels, Arel, hatte sich in der Zwischenzeit auch ganz wunderbar erholt. Tatsächlich wich die Begeisterungsfähigkeit dann aber doch einen Moment lang. Wenn nur nicht diese verängstigten Pokémon wären..., meinte er dann. Er bezeichnete diese unbekannten Wesen durchaus als Pokémon. Schließlich wüsste er auch nicht, was sie sonst wären. Und verängstigt? Na, das hatte er sich ganz einfach zusammengereimt. Er ging nur höchst selten von Bösartigkeit aus. Hatte schließlich nicht beinahe alles seine guten Gründe?
Sie haben nicht zufällig ein Taschentuch?, fragte er dann plötzlich und lachte verlegen. Immerhin war Blut im Gesicht nichts, womit er ausgesprochen gerne herumlief. Dummerweise hatte er selbst aber nicht daran gedacht, Taschentücher oder andere Tücher einzupacken. Für gewöhnlich wurde er auf offener Straße aber auch nicht einfach geschlagen, weil wegen Invasoren die völlige Panik ausgebrochen war. Irgendwie wirkte das ganze ja noch surreal. Aber es konnte wohl kein Werbegag sein, richtig? Immerhin würden sie bei so etwas doch mit Sicherheit den Menschen nicht schaden. Das wäre schlechte Publicity! Aber eine Invasion? Eine wirklich echte Invasion von Pokémon, die aus irgendwelchen Löchern am Himmel kamen? Dass Ethan das noch erlebte! Nun gut, alt war er nun nicht gerade. Aber wer rechnete überhaupt jemals mit solchen Begebenheiten? Besonders unheimlich empfand Ethan es allerdings nicht. Wenn nur die Menschen und diese fremdartigen Pokémon nicht so aggressiv wären...

__________________________



avatar
„birdbrained“
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 220
Multiaccounts : Nahash, Ferris, Eskil, Saku, Veit, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Osttor [Event]

Beitrag von Kaoruam Mo Jan 01, 2018 5:23 pm

Na wenigstens war der Junge nicht schlecht drauf oder so, wie es in einer solchen Situation eigentlich normal gewesen wäre. Aber da hatte Kaoru wohl eine ziemliche Frohnatur getroffen! Oder sowas in der Art jedenfalls. Zuerst hatte der Blonde aber gedacht, dass es dem Jungen doch nicht so gut ging, wie zuerst angenommen. Denn statt die dargebotene Hand zur Hilfe zu nehmen, wurde er einfach nur angestarrt. Gerade als Kaoru fragen wollte, ob denn alles okay war, kam wieder Leben in den Burschen und er richtete sich dann endlich auf und bedankte sich. Okay, gut. Kaoru wollte es mal auf die Umstände schieben. Nur wurde er dann eines besseren belehrt und er hatte hier wohl einen Burschen, der sehr leicht zu begeistern war. Aber so, er hatte den Champ getroffen? Gab es da nicht vor kurzem einen Wechsel, was den Posten anging? Jedenfalls meinte Kaoru, davon mal was gehört zu haben. Aber nun gut, ihm war das im Moment nicht wichtig. Es gab andere Dinge, die gerade mehr Aufmerksamkeit benötigten. Womit leider nicht nur die Monster gemeint waren, sondern auch die in Panik geratenen Menschen! Kaoru war ganz froh darüber, dass Seraphim nicht weiter gehen musste und es bei einer Drohung belassen konnte. Der werte Herr hatte wohl verstanden, dass man sich mit einem Knarksel nicht mal eben anlegen sollte! Seraphim war zufrieden damit, dass der Kerl sich abgewandt hatte und begab sich wieder zu seinem Trainer.

"Verängstigte Pokemon? Naja, ich bin mir ja nicht so sicher, ob die wirklich nur verängstigt sind." Kaoru war recht skeptisch, was diese Dinger anging. Er war sich nicht einmal sicher, ob das wirklich Pokemon waren. Aber da er auch keinen Beweis für das Gegenteil hatte...konnten diese Dinger natürlich auch Pokemon sein. Doch egal was sie nun waren, der Arenaleiter wollte nicht glauben, dass sie einfach nur aus Angst so um sich schlugen. Das hier war eine blanke Zerstörung, nicht mehr. Stratos City glich einem Schlachtfeld und der Blonde wollte nicht wissen, wie es in anderen Orten Einalls aussah. Und schon gar nicht, wie es in Panaero City aussah! Gott, sein schöner Garten! Sein Großmütterchen wird sich wohl ziemlich aufregen. Aber einen Garten konnte man wieder herrichten. Wie viele Verletzte es wohl gab? Nun, einen Verletzten hatte Kaoru ja gerade vor sich. Und dieser fragte auch nach einem Taschentuch. Ach verdammt, dass hätte Kaoru ihm auch von sich aus anbieten können! "Ja, sicher. Hier!", antwortete der Blonde und reichte dem Jungen kurz darauf das besagte Tuch. "Ah und das 'Sie' kannst du ruhig sein lassen. Ich bin Kaoru und du?" Also auf Höflichkeiten musste man jetzt wirklich nicht mehr achten. Außerdem mochte es der Blonde eh nicht sonderlich, wenn man ihn Siezte. War ihm einfach viel zu steif. Da war das Du viel angenehmer.

Kurz darauf fing Seraphim aber an zu Knurren und verlangte so nach der Aufmerksamkeit seines Trainers. Diese bekam das Knarksel auch und es folgte direkt ein aufforderndes Kopfnicken in Richtung Ausgang. Ganz nach dem Motto, dass es nun endlich mal Zeit wurde, Stratos zu verlassen oder einen anderen Platz zu suchen. Denn leider wurde es am Osttor immer lauter und die Leute schrien sich wegen völlig banalen Dingen an. Wodurch sie auch recht schnell die Aufmerksamkeit dieser seltsamen Kreaturen bekommen sollten. Unsicher kratzte sich der Arenaleiter am Hinterkopf. "Ich würde ja sagen, es wäre besser, einen sicheren Ort aufzusuchen, aber ich wage mal zu behaupten, dass es in Stratos keinen sicheren Ort geben wird. Wo wolltest du denn hin? Auch raus?", richtete Kaoru die letzte Frage dann an den jungen Burschen.

__________________________
avatar
caelestis draconis

Arenaleiter von Panaero City

Pokémon-Team :

Punkte : 555
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Elyas, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Osttor [Event]

Beitrag von Ethanam So Jan 07, 2018 4:46 pm

Ethan & Kaoru
Verängstigte Pokémon, ja! Genau so sah Ethan das nämlich, auch wenn Kaoru wohl nicht ganz davon überzeugt war. Für Ethan hingegen war es nur logisch, dass diese fremden Wesen Gründe haben mussten. Genauso wie sein Camaub über den Fang alles andere als erfreut gewesen war! Vielleicht waren manche dieser eigenartigen Wesen auch einfach nur ähnlich erzürnt. Wirkliche Boshaftigkeit vermutete der Junge jedoch tatsächlich nicht. Davon ging er generell niemals aus, wenn er es mit Pokémon zu tun bekam. Vielleicht mochte das aber auch nur dem Optimisten in ihm verschuldet sein. Wahrscheinlich sogar.
Zumindest wäre ich es wohl, wenn ich plötzlich in einer fremden Welt landen würde., meinte der Junge und sah dabei zum Himmel hinauf. Und ist es bei Pokémon hier nicht auch normal, dass sie unkontrolliert handeln, wenn sie verängstigt sind? Instinktiv, das war das Wort! Vielleicht sahen diese Wesen in Menschen nur eine Bedrohung. Genügte es denn nicht, wenn ein Mensch ein solches Wesen attackieren ließ, um den Schneeball rollen zu lassen? Genügte es nicht ebenso, wenn auch nur ein verängstigtes Wesen angriff, weil ihm jemand zu nahe gekommen war? Vielleicht war diese ganze Situation ein Fehler, der beiden Seiten verschuldet war. Ich glaube zumindest nicht, dass es pure Bosheit ist., fügte der junge Trainer noch an. Vielleicht sah er das Ganze zu naiv, durchaus möglich. Aber er sah lieber etwas naiver, als nur das Schlechte. Er wollte schlicht und ergreifend glauben, dass es so war.

Danke!, folgte schließlich mit freundlichem Lächeln, als der Arenaleiter ihm ein Taschentuch reichte, das der Junge sich sogleich an die Nase hielt. Dass er das "Sie" weglassen konnte, war ihm tatsächlich auch lieber. Es wirkte seiner Meinung nach viel zu distanziert, war aber manchmal durchaus angebracht. Schließlich war das hier ja auch der ältere Arenaleiter seiner Heimat.
Ethan Corey., antwortete er ebenso auf die Frage, wie er hieß. Dabei hätte Kaoru sich nicht einmal vorstellen müssen. Ethan war ja schließlich informiert und es wäre eine Schande, wenn er den Arenaleiter seiner eigenen Stadt nicht kennen würde. Das Knurren des Knarksels aber sorgte bei Ethan tatsächlich für Verwirrung. Nun, letztendlich war es wohl nicht so einfach, Pokémon zu verstehen, wenn es nicht die eigenen waren. Von Camaub einmal abgesehen. Mit diesem Pokémon war der Trainer noch immer nicht ganz warm geworden. Es war zu trotzig.
Einen sicheren Ort aufzusuchen klang natürlich toll, aber wie der Arenaleiter selbst bemerkte, war das wohl nicht ganz so einfach wie zunächst gedacht. Ja, aber das klappt hier wohl weniger., meinte der Trainer. Aber war eine Flucht deswegen gänzlich ausgeschlossen? Immerhin musste Ethan seine Pokémon doch irgendwie in Sicherheit bringen. Sein Tauboga und Galapaflos konnten es mit dieser Vielzahl einfach nicht aufnehmen, sein Camaub war viel zu störrisch und das Wuffels, nun, das hatte sich vom Hippoterusangriff noch nicht gänzlich wieder erholt. Aber irgendeinen Weg hinaus wird es sicherlich geben. Irgendwo. Die Frage war nur, wo. Vielleicht an irgendeinem Ort, an den die meisten Menschen nicht sofort dachten? Nicht, dass Ethan da auf eine passende Idee käme. Gänzlich aufgeben wollte er dieses Vorhaben aber trotzdem nicht.

__________________________



avatar
„birdbrained“
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 220
Multiaccounts : Nahash, Ferris, Eskil, Saku, Veit, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Osttor [Event]

Beitrag von Zytomegaam Do Feb 22, 2018 4:02 pm


Stratos City
Verrückte Kultisten!
Ein bizarrer Kult an Leuten, die irgendeine eigene Religion zu verfolgen scheinen, halten in der Masse Reden darüber, dass die Ankunft der Ultrabestien das jüngste Gericht ihres Gottes sei und verbreiten dadurch nur umso mehr Panik. Dabei blockieren sie auch den Durchgang in Richtung der Himmelspfeilbrücke und zwingen die Flüchtenden so, ihren Predigten zuzuhören. Man sollte sie dringend zum Schweigen bringen.


Mögliche Helden:
Ethan & Kaoru Shion




__________________________

avatar
Newsbringer
  Elfuns kleiner Freund

Punkte : ♣♦♥
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Osttor [Event]

Beitrag von Kaoruam Sa Feb 24, 2018 5:58 pm


Recht hatte der Junge. Ganz so falsch lag er wirklich nicht mit seiner Behauptung, dass ein solch unkontrolliertes Verhalten nicht ungewöhnlich ist, wenn man verängstigt ist. Trotzdem. Für sie selber stellte es eine erhebliche Gefahr dar. Ob nun pure Bosheit oder einfache Angst. Egal was es im Endeffekt ist, es kann so nicht weiter gehen. Wenn wir keine Lösung finden, werden diese Wesen früher oder später Einall auf dem Gewissen haben." Denn was konnten sie schon groß tun? Panik schieben, flüchten. Die Menschen brachen in pures Chaos aus und unterstützten somit eher noch das Tun dieser seltsamen Bestien. Im Grunde war es Kaoru egal, was die Wesen nun hatten, solange sie aufhörten Stratos City zu zerstören. Sonst wird es wohl noch sehr viel mehr Opfer geben, als angenommen. Der Blonde bezweifelte, dass es alle aus der Stadt  geschafft haben. Und zimperlich gingen diese Dinger nun auch nicht vor. Trotzdem war es schön, jemanden gefunden zu haben, der nicht sofort den Kopf verlor und trotz der Katastrophe ruhig blieb. So hatte Kaoru es doch am Liebsten. Sogar Zeit für eine Vorstellung blieb! Und für die Übergabe eines Taschentuchs. "Freut mich dich kennenzulernen, Ethan. Auch wenn die Umstände leider nicht die Besten sind." Aber so würde man sich an die Begegnung wenigstens erinnern! Sofern man hier denn heil raus kam.

Was Seraphim gerne wollte und deswegen die Aufmerksamkeit seines Trainers verlangte. Kaoru fragte Ethan dann, ob er denn einen Weg aus Stratos suchen wollte, was auf Zustimmung traf. Auch wenn es hier am Tor unmöglich war. "Ja, bestimmt. Nur leider kenne ich mich in Stratos nicht so gut aus. Ich wüsste leider keinen anderen Weg. Und du?" Es gab sicher zig Wege, um aus der großen Stadt heraus zu kommen, nur hatte Kaoru keine Ahnung wo. Aus der Luft gesehen fand man sicher schnell einen Weg, allerdings wollte Kaoru seine Pokemon auch nicht einer solchen Gefahr aussetzen. Und an flugfähigen Pokemon hatte er nur Eloa und Sahaqiuel. Sein Altaria wollte er nicht in die Gefahr schicken und Eloa...wäre eh zu feige. Das eF-eM krallte sich immer noch fest in seine Haare und bewegte sich kaum. Armes Ding. Aber Knarksel sorgte ja für ein wenig Schutz. Bevor Kaoru aber weiter Reden konnte, kam eine kleine Gruppe Menschen auf das Osttor zu. Fürchtet euch, unsere Strafe hat begonnen! Wir haben Gott verärgert und nun sorgt er für unsere gerechte Strafe!", schrie einer der Personen. Ein hochgewachsener Mann, welcher bereits vom Alter gezeichnet war. Tiefe Falten durchzogen sein Gesicht und ein grauer Bart fiel auf seine Kleidung. Scheinbar der Anführer dieser Truppe. Kaoru glaubte seinen Ohren nicht.
Was war das denn jetzt bitte für ein Auftritt?
"Sie werden uns alle vernichten, wenn wir nicht die Gunst Gottes zurückerlangen! Bereut eure Taten, eure Sünden! Betet um Vergebung, denn sonst werden die Gesandten Gottes alles vernichten!" Wollten sie so etwa die Menschen beruhigen? Skeptisch und auch eicht verärgert betrachtete Kaoru die Truppe, die eher für mehr Panik sorgte. So wie sie sprachen, klang es, als würde hier gerade wirklich das jüngste Gericht von statten gehen!

__________________________
avatar
caelestis draconis

Arenaleiter von Panaero City

Pokémon-Team :

Punkte : 555
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Elyas, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Osttor [Event]

Beitrag von Ethanam So Feb 25, 2018 12:37 pm

Ethan & Kaoru
Ob Bosheit oder Angst, so weiter gehen konnte es nicht. Da hatte der Arenaleiter schon recht. Auch, wenn es eine Antwort war, die Ethan nicht ganz erwartet hatte. Sie war... fast schon enttäuschend! Ob sie wirklich Einall auf den Gewissen haben würden? Eine Lösung finden? Natürlich musste eine Lösung her! Aber wer sollte sich die ausmalen? Nicht einmal Kaoru schien ernsthaft darüber nachzudenken. War es nicht irgendwie die Aufgabe eines Arenaleiters? Nun, natürlich, eigentlich nicht. Das war wohl eher Sache der Regierung, aber ein wenig mehr hatte Ethan von Arenaleitern ja schon erwartet. Mehr Verantwortungsbewusstsein für ihre Region! Wahrscheinlich interpretierte er Kaorus Aussagen aber auch nur falsch. Ja, das musste es sein. Ganz einfach und schlicht und ergreifend falsch.
Wenn man ihnen helfen könnte und alle ruhig bleiben würden, hätten sie bestimmt keinen Grund, uns anzugreifen..., meinte der junge Trainer, auch wenn seine Worte eher nach reinster Utopie klangen. Natürlich reagierten Menschen panisch und wehrten sich mit ihren Pokémon. Nur war das für die Allgemeinsituation nicht besonders hilfreich. Auf der anderen Seite konnte er wohl kaum einen hilfreichen Vorschlag machen. Er hatte ja seine eigenen Pokémon nichtmals vollends im Griff. Leigh war immer noch ziemlich störrisch. Ob er es doch besser freiließ? Allzu schnell aufgeben wollte er aber trotzdem nicht. Fast schon nachdenklich blickte er zum Himmel auf. Ob diese fremdartigen Pokémon unfreiwillig durch diese Tore katapultiert wurden? Und ob man sie irgendwie wieder dorthin zurückbringen konnte?
Ob sie wohl zurück können?, fragte er sich. Vielleicht übersahen diese Wesen ja ihren Rückweg. Vor lauter Angst, weil sie an einem völlig anderen Ort gelandet waren! Vielleicht interpretierte Ethan aber auch da wieder viel zu viel hinein. Nichtsdestotrotz wollte er trotzdem nicht daran glauben, dass diese Wesen wirklich bösartig waren und nur deswegen angriffen, um etwas zu zerstören. Vielleicht kennen sie Menschen gar nicht, fiel dem Trainer dann ein. Ja! Und was war denn eine größere Bedrohung als das Unbekannte? Schließlich kannten sie diese Pokémon auch nicht und fürchteten sie. Aber konnte es wirklich so simpel sein?

Dummerweise kannte auch Kaoru keinen Weg aus der Stadt. Das war zu erwarten. Schließlich kamen sie beide aus Panaero City. Leider nicht. Ich bin noch nicht lange in Stratos City, erklärte er. Dass er eigentlich in Vapydro City sein wollte, war eine Geschichte für einen anderen Tag. Er war ja auch nur in Stratos City, weil er die Arena in Vapydro City nicht gefunden hatte.
Weit weniger erfreulich war jedoch der Umstand, dass Menschen auf den Plan traten, die die Angst weiter schürten. Eine Strafe von Gott? Wussten sie überhaupt, wovon sie da eigentlich sprachen? Das war doch bloßer Unfug! Tatsächlich war das einer der wenigen Momente, wo der Trainer so etwas wie Wut verspürte. Auf der anderen Seite schwang jedoch auch schlicht und ergreifend Enttäuschung mit. Jetzt war nicht die Zeit, seine Mitmenschen für lächerliche Ideologien zu verängstigen. Das half überhaupt nicht! Es war unausweichlich, dass Ethan sich augenblicklich in Bewegung setzte und vor dieser kuriosen Truppe stehen blieb, die diesen Unsinn verbreitete. Könnt ihr bitte damit aufhören?, bat er schlicht und ergreifend, Ihr macht den Leuten nur Angst. Vielleicht war es wirklich das Werk irgendeines Gottes. Aber sollte man sich auf einen jähzornigen Gott überhaupt verlassen?

__________________________



avatar
„birdbrained“
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 220
Multiaccounts : Nahash, Ferris, Eskil, Saku, Veit, Kenoah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Osttor [Event]

Beitrag von Kaoruam Fr März 16, 2018 9:11 pm


Bruuh. Ein wenig Naiv war der Junge ja. Aber vielleicht war es in dieser Situation wirklich am Besten, auch etwas Optimismus zu haben. "Ich glaube, jetzt bringt es auch nichts mehr darüber nachzudenken. Es steht wohl außer Frage, ob sich diese Leute hier beruhigen werden.", murmelte der Arenaleiter mit einem Blick auf die Meute hinter sich. Immer wieder schubsten sich die Leute aus dem Weg, beleidigten sich und versuchten einfach die eigene Haut zu retten. Dass man gemeinsam eventuell besser dran war, stand scheinbar nicht einmal zur Debatte. Es fehlten wirklich nur noch die Leute, die sich aus dem ganzen Leid einen Vorteil erhofften. Aber so wie der Blonde die Menschheit einschätze, würde es diese Leute bereits geben. Wenn nicht hier, dann irgendwo anders. Vielleicht war es auch besser so, dass Kaoru diesen Leuten nicht über den Weg lief. Denn dann würde es wohl sicher Probleme geben. "Bislang kommen diese Wesen nur aus den Löchern. Wie eines zurückfliegt habe ich noch nicht gesehen. Und wenn sie Menschen kennen würden, würden sie jetzt nicht so herumwüten. Außer, wir bleiben bei der Option, dass sie einfach Böse sind und gerne Chaos verbreiten. Hoffen wir also, dass sie die Menschen nicht kennen und deswegen einfach aus der Verwirrung heraus angreifen." Wenn sie die Menschen wirklich kennen würden, würden  sie nicht so ein Chaos anrichten, so viel Leid anrichten und die Städte zerstören. Außer eben, es lag in ihrer Natur, Chaos zu verbreiten. Das hoffte der Blonde nun wirklich nicht, weil sonst würde es sicher noch weitere Katastrophen geben. Es wäre schöner, wenn diese ausbleiben würden.

Doch leider bahnte sich die nächste Katastrophe bereits an. Zu ihrer Überraschung aber nicht in Gestalt einer chaosverbreitenden Bestie, sondern in Form von Menschen. Kaoru glaubte nicht was er da hörte. Von wegen der Zorn Gottes und weiß Arceus was die noch für Probleme hatten. Mit ihrem Gerede von der Apokalypse stachelten sie die Panik nur leider noch weiter an und Ethan ging dazwischen. Über die Bitte, doch mit der Panikmache aufzuhören, lachte der Mann mit dem Bart aber nur. "Aufhören? Also bitte! Jungchen, das hier ist das Ende! Unser verehrter Gott hat uns die Monster der Apokalypse geschickt! Wenn wir aufhören, dann werden wir keine Hoffnung mehr haben!", blaffte er den jungen Trainer regelrecht an und sah von oben auf ihn herab. "Also geh mir aus dem Weg, wenn du nicht bereit bist, um Verzeihung zu flehen!", zischte er und schob sich an Ethan vorbei. "Hee. Kein Grund so mit ihm zu Reden. Wenn ihr sicher seid, dass euer Gott diese Kreaturen geschickt habt, dann bettelt alleine um Verzeihung und macht hier nicht so einen Wind." Kaoru konnte es wirklich nicht ausstehen, wenn man so eine Show abzog. Es war einfach unmöglich! Wenn sie davon überzeugt waren, ihr Gott sei daran schuld, dann sollten sie sich auch alleine in ihrer Sekte zusammenfinden und beten. Aber die anderen Leute sollten sie da nicht mit reinziehen. Doch der Priester oder was auch immer der Kerl nun war, war mit der Aussage gar nicht zufrieden.

"Seht euch die Beiden an, gute Leute! Leute wie diese hier sind schuld an der Apokalypse! Wenn wir alle den Allmächtigen anbeten, wird er es bei einer Warnung belassen und wir dürfen weiter leben! Wenn wir aber weiterhin solche Gotteslästerer unter uns dulden, wird es unser Ende sein!", verkündete er laut und deutete dabei auf Ethan und Kaoru. Letzterer, welcher nicht glaubte, was er da hörte, war sprachlos. Was sollte das denn bitte? Seraphim fand die Sache auch weniger super und ging bedrohlich auf den Priester zu. Dieser sah das Pokemon und versteckte sich augenblicklich hinter seiner Begleitung. "Jetzt wollen sie auch noch einen Gesandten Gottes anrühren! Unsere Rasse wird vernichtet!"

Würde man das Drachenpokemon fragen, so würde es wohl antworten, dass dieser Kerl einen fetten Stein auf den Kopf bekommen haben musste.

__________________________
avatar
caelestis draconis

Arenaleiter von Panaero City

Pokémon-Team :

Punkte : 555
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Elyas, Lucian, Sancha, Valentin, Leo, Astoria
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Osttor [Event]

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten