Die
neuesten Themen
» Fragen
von Amber
Gestern um 9:01 pm

» Horrorhaus [Akira & Veit]
von Zytomega
Gestern um 8:24 pm

» Horrorhaus [Sarai & Yamuna]
von Sarai
Gestern um 7:29 pm

» Abwesenheitsliste
von Alexander
Gestern um 5:56 pm

» Horrorhaus [Mica & Honoka]
von Zytomega
Gestern um 5:46 pm

» Horrorhaus [Luzé & Elyas]
von Luzé
Gestern um 5:06 pm

» Der Zentralpark
von Alice
So Okt 14, 2018 11:15 pm

» Horrorhaus [Arvéd & Jim]
von Jim Helcon
So Okt 14, 2018 9:57 pm

» Horrorhaus [Kyano & Alistair]
von Alistair
So Okt 14, 2018 12:56 pm

» Horrorhaus [Riley & Vía]
von Riley
So Okt 14, 2018 11:02 am

» Spitze der Drachenstiege
von Seine
So Okt 14, 2018 5:07 am

» Lotterie
von Veit
Sa Okt 13, 2018 3:34 pm

» Straßen von Panaero City / Fußgängerzone
von Vía
Fr Okt 12, 2018 11:47 am

» [Alle] Durch den Monsun
von Trafalgar
Do Okt 11, 2018 2:45 pm

» Stratos Street
von Ares
Mi Okt 10, 2018 8:47 pm

» Herausforderung #1
von Livia
Mi Okt 10, 2018 5:23 pm

» Anwesen am Stadtrand
von Spencer
Di Okt 09, 2018 7:12 am

» Horrorhaus [Trafalgar & Korona]
von Korona
Mo Okt 08, 2018 4:55 pm

» Der Zentralpark (Norden)
von Anela
Mo Okt 08, 2018 2:23 pm

» Horrorhaus [Lawrence & Emilia]
von Lawrence
Mo Okt 08, 2018 3:37 am

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (4/5) | Taijitu (1/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Herausforderung #005

Beitrag von Larinaam So Jul 09, 2017 2:06 pm



Leiterin

Lulinto Baku


♣️ Magiemantel, Heilblockade, Rückkehr, Blitz, Spukball

♣️ Königsschild, Schwerttanz, Sanctoklinge, Aero-Ass, Tackle

Besiegt
♣️ Schmarotzer, Phantomkraft, Kreideschrei, Plage




Herausforderer

Winston Bennet



♣️ Ränkeschmied, Nachtflut, Agilität, Spukball, Sonder-Sensor, Schallwelle, Memento-Mori

♣️ Rückenwind, Daunenreigen, Psybann, Bohrschnabel, Finte


♣️ Konfusion, Wickel, Vitalglocke, Eissturm




Zuletzt von Larina am Do Okt 26, 2017 11:39 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

__________________________
avatar
L'il Black Riding Hood

Arenaleiterin von Rayono City

Pokémon-Team :

Punkte : 240
Multiaccounts : Tallulah, Luzé, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Herausforderung #005

Beitrag von Gastam Mo Jul 17, 2017 12:46 pm

mit Lulinto | Arenakampf
Sancha hatte also verloren. Winston war nicht allzu überrscht gewesen, nachdem er davon erfahren hatte, immerhin war seine Herrin keine Kämpferin in dem Sinne. Dennoch war er froh gewesen, dass sie sich einmal in eine andere Stadt begeben hatte und einer Aktivität wie dieser nachgegangen war. Er war sich sicher, in irgendeiner Weise musste sie davon profitiert haben. Vor allem, wo sie Geistpokémon doch so sehr liebte.
Dennoch konnte er die Neugierde nicht abschütteln, wie die Arenaleiterin Rayono Citys wohl kämpfen mochte. Egal, ob intensives Training oder nicht, es stand dennoch im Raum, dass sie seine Herrin besiegt hatte. Als ihr Unterstellter schürte dies seinen Tatendrang nur umso mehr.
So hatte er sich bei Gelegenheit doch nach Rayono City begeben und war nun dabei, die Dunkelheit auf dem Weg zur Kampffläche zu durchschreiten. Zwar hatte er das Gefühl, jede Sekunde über etwas stolpern und hinfallen zu können, doch ansonsten ließ ihn die nur an wenigen Stellen etwas erhellte Finsternis dieses Ortes unbeeindruckt, war er doch eine Person, die sich von kaum etwas aus der Ruhe bringen ließ. Unter anderem machte es die gesamte Angelegenheit nur umso aufregender. Was würde ihn wohl am Ende dieses schaurigen Gangs erwarten? Es fühlte sich fast schon wie ein kleines Abenteuer an.

Der Weg führte ihn schließlich zu einer spärlich beleuchteten Gruft. Übel zugerichtete Spielzeuge befanden sich in ihr, die dem Butler ein entzücktes Lächeln auf die Lippen brachten. Wie charmant. Es entsprach wirklich dem, was man sich von einer Arena, die den Typen Geist favorisierte, versprechen konnte. "Interessant...", war so ziemlich das einzige, was er dazu kommentieren konnte, während er schelmisch die in weiße Handschuhe gehüllten Fingerkuppen vor sich aneinanderlegte und die Atmosphäre ein wenig auf sich wirken ließ. Das hier musste in de Fall das Kampffeld sein, wenn er sich nicht irrte? In diesem Augenblick war er zu beGeistert, um sich wirklich nach der Arenaleiterin zu erkundigen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Herausforderung #005

Beitrag von Larinaam Sa Jul 29, 2017 3:09 pm

Lulinto Baku


Herausforderung #005 – Winston Bennett


Sie verweilte, gehüllt in Schweigen, auf ihrem angestammten Platz. Es war nun einige Zeit vergangen, seit sie diesen Posten angenommen hatte – und mittlerweile war diese in Finsternis gehüllte Arena ihr zweites Zuhause. So beobachtete sie ohne Hast, wie der neue Herausforderer die Gruft betrat. Die wenigen Leuchtobjekte zeigten ihr den Weg, den sie ging – und sie gingen letztlich alle den gleichen. Dieser hier aber gehörte zu den wenigen Leuten, die sich von der Aura dieser, ihrer, Gruft nicht beeindrucken ließen. Das Lächeln auf dem Gesicht dieses Mannes war entzückt, während er sich umsah. Er blieb bereits an richtiger Position stehen, jedoch schien er keine Eile zu haben, sich nach ihr in Person umzusehen. Lulinto beäugte den Fremden, während Vivi neben ihr in der Dunkelheit schwebte. Sie gewährte dem Herausforderer den Moment – ehe sie vortrat und sich ein wenig über das Geländer lehnte.
„Willkommen, Lämmchen – Willkommen in der Dunkelheit.“, begrüßte sie ihn, wobei sie ihr Kinn in ihrer rechten Hand bettete. Kaum hatte sie ihre Worte gesprochen, wurde ihr Podest spärlich von zwei dieser Lichter erhellt. „Ich nehme an, du bist jenes Lämmchen, das heute den Herausforderer zu geben sucht. Bist du mit den Regeln dieser Gruft vertraut?“, fuhr sie dann fort, wartete ab, wie die Reaktion ausfallen würde.


__________________________
avatar
L'il Black Riding Hood

Arenaleiterin von Rayono City

Pokémon-Team :

Punkte : 240
Multiaccounts : Tallulah, Luzé, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Herausforderung #005

Beitrag von Gastam Do Aug 17, 2017 12:14 pm

mit Lulinto | Arenakampf
Winston hatte sich Zeit gelassen, die Atmosphäre auf sich wirken zu lassen, doch da wurde er auch schon von der Arenaleiterin in Empfang genommen und ihre Gestalt wurde ihm durch das Erleuchten zweier Lichter nach ihrer Begrüßung offenbart. Weißes Haar und stechend rote Augen waren das erste, was ihm auffiel. In der Tat. So stellte man sich wohl eine Treainerin vor, die sich auf den Geisttypen spezialisiert hatte. "Hmhmhmhm, Lämmchen..." Dennoch konte er nicht anders, als auf diese Bezeichnung hin leise in sich hineinzukichern und dabei selbst einen leicht dunklen Tonfall anzuschlagen.
"Guten Tag.", erwiderte er dennoch zunächst einmal entzückt auf ihre Begrüßung hin, ehe er sich ihrer Frage widmete. "In der Tat habe ich mich bereits zuvor über die Regeln informiert.", beantwortete sie und legte sich seine rechte Hand auf die Brust, um anschließend zu einer kurzen, nicht besonders tiefen Verbeugung anzusetzen. "Ich besitze drei Pokémon, mit denen ich gerne antreten würde. Es wird mir eine Ehre sein, Ihnen im Kampf gegenüberstehen zu dürfen." Eine recht kuriose Wortwahl, wenn man bedachte, dass es die Pflicht eines jeden Arenaleiters war, Herausforderer zu empfangen. Man konnte Winston wohl deutlich ansehen, dass er sich im Vornherein schon genauere Vorstellungen gemacht hatte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Herausforderung #005

Beitrag von Larinaam So Aug 20, 2017 11:34 pm

Lulinto Baku


Herausforderung #005 – Winston Bennett


Diese Reaktion, das Kichern – es war erfrischend. Auch sie zeigte ein schmales Lächeln, schon so früh nahm diese Herausforderung Züge an, die ihr Gefallen fanden. Wie schnell es doch gehen konnte – hoffentlich würde sich das nicht mehr ändern.
Ihre Begrüßung wurde also erwidert – dieser Geselle schien durchaus fröhlich zu sein, wie er so dort unten stand. Die Art und Weise, wie er seine Hand an die Brust legte, wie er eine leichte Verneigung zeigte, seine Wortwahl – alles erinnerte sie irgendwie an all die Bediensteten aus diversen Büchern und Filmen. Ob er eine solche Person war? Und wenn ja – war er dann von allein hierher gekommen oder sollte er etwas über sie herausfinden? Vielleicht würde sie die Antwort auf diese Frage noch in Erfahrung bringen. In jedem Fall äußerte das Lämmchen, dass es die Regeln kannte und mit seinen drei Pokémon gegen sie antreten wollte. Sie nickte knapp, musterte ihn noch kurz.
„Sehr gut.“, wisperte sie also zur Antwort, ehe sie sich wieder aufrichtete. „Mein Name lautet Lulinto Baku – wie soll ich dich rufen, Lämmchen?“, sprach sie dann, ehe sie eine Antwort abwartete. Sobald diese gegeben war, zog sie den ersten Pokéball. Ihre Wahl war die gleiche, wie stets bisher – und so erwachte aus dem roten Strahl ihres Pokéballs wie gewohnt das Banette, das sie Lilaia getauft hatte.
„Wenn du dann soweit bist?“
Die Geisterpuppe kicherte fröhlich, begeistert – kampfeslustig. Sie fixierte das Lämmchen, ehe sie ein wenig herum tänzelte und sich dann in die Luft erhob. Blieb abzuwarten, womit ihr heutiger Herausforderer zu beginnen gedachte.


__________________________
avatar
L'il Black Riding Hood

Arenaleiterin von Rayono City

Pokémon-Team :

Punkte : 240
Multiaccounts : Tallulah, Luzé, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Herausforderung #005

Beitrag von Gastam Do Aug 31, 2017 7:17 pm

mit Lulinto | Arenakampf
Die Arenaleiterin stellte sich ihm als Lulinto Baku vor, eine Vorstellung rein aus Höflichkeit für den Butler, wenn man bedahte, dass er ihren Namen bereits kannte. Aber das konnte sie nun nicht wissen. Winston fand sie jedenfalls bereits sympathisch. Zumindest konnte er sich nicht vorstellen, dass Leute von Natur aus eine Identität dieser Art entwickelten, diese Gruft sowie Erscheinung war für ihn auf dieselbe Weise amüsant, in der man auch ein gutes Theaterstück genoss. Seine allgemeine Einstellung war wohl viel zu fröhlich, um sich in irgendeiner Weise davon beeinflussen zu lassen.
"Ich bin erfreut, Ihre Bekanntschaft zu machen. Mein Name lautet Winston Bennett.", stellte er sich auf ihre Nachfrage hin nun im Gegenzug vor. "Meines Zeichens Butler der Familie Nypan.", fügte er noch fast schon obligatorisch an, da er aufgrund seines Berufs auch trotz seines Nachnamens so etwas wie ein Teil der Familiengemeinschaft war.

Kurz darauf begann auch ihr Kampf und Lulinto rief ein Banette in die Gruft, das sehr kampfeslustig schien. Der Violetthaarige hatte sich bereits im vornherein überlegt, welches Pokémon er als erstes in den Kampf schicken würde, dieser Kontrahent rüttelte nun nichts an seinem Entschluss. "Sehr wohl.", erwiderte er die Worte der Arenaleiterin und entließ mit einem hohen Wurf eines Pokéballs sein Kramshef Morris in die Freiheit, das mit weit geöffneten Flügeln in die Gruft hinabsegelte und dort schließlich mit stolz hervorgestreckter Brust landete. Dabei nahm es seinen Kontrahenten mit einem eisigen, wenn auch abschätzenden Blick ins Visier. Es schien abwarten zu wollen, was das Banette als erstes tun würde, so gab Winston zunächst auch noch keinen weiteren Befehl und überließ Lulinto so den ersten Angriff.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Herausforderung #005

Beitrag von Larinaam So Sep 03, 2017 2:49 pm

Lulinto Baku


Herausforderung #005 – Winston Bennett


So erfuhr sie den Namen des Lämmchens, das sich seine Hand so kunstvoll über der Brust faltete – Winston Bennett hieß er wohl. Aber was sie aufmerken ließ, war, was er anschließend erwähnte. Er sprach davon, der Butler der Familie Nypan zu sein – hieß die junge Weißhaarige nicht Sancha Nypan? Sie musterte den jungen Mann abermals abwägend – war er hier, um sie zu testen? Weil sie seine Herrin geschlagen hatte? Es war nicht unwahrscheinlich – besser also, sie ging diesen Kampf mit erhöhter Aufmerksamkeit an. Sie nickte.
„Winston Bennett also.“, sprach sie ruhig, bevor Lilaia auf dem Feld erschien. Die Geisterpuppe war in Kampfstimmung und wartete auf ihren Gegner. Dieser manifestierte sich in Form eines Kramshef aus dem roten Strahl des in hohem Bogen geworfenen Pokéballs. Ein Pokémon mit den Typen Unlicht und Flug – eine Gefahr für jeden ihrer Geister. Es sollte ein nachtragendes Pokémon sein, wenn man gewissen Pokédexeinträgen glauben schenken wollte. Jedoch … das Pokémon auf der gegnerischen Seite wurde zu keiner Aktion aufgefordert. Das Lämmchen wollte also abwarten – keine schlechte Technik. Abzuwägen war gut – aber jemand musste den ersten Schritt machen. „Leia, zeigen wir dem Lämmchen, weshalb man die Dunkelheit unseren Freund nennt.“, sprach sie – und sofort kicherte das Banette erfreut mit funkelnden Augen … ehe es verschwand. Lulinto verschränkte die Arme – gewöhnlich starteten sie anders, aber Phantomkraft war gewiss ein guter Einstieg, wenn die andere Seite ebenfalls aufmerksam und vorsichtig war. Lilaia würde alsbald wieder auftauchen – und dann würde das Kramshef in ihren Fängen sein, falls Winston nicht etwas dagegen unternahm.


__________________________
avatar
L'il Black Riding Hood

Arenaleiterin von Rayono City

Pokémon-Team :

Punkte : 240
Multiaccounts : Tallulah, Luzé, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Herausforderung #005

Beitrag von Gastam Fr Sep 15, 2017 9:39 pm

mit Lulinto | Arenakampf
Als Winston keinen Befehl gab, schien Lulinto nun wie erhofft von sich aus zu reagieren und ließ ihr Banette Phantomkraft einsetzen, eine eher schleichende Attacke, die später treffen würde, aber dafür umso schwerer vorherzusehen war. Morris war allerdings nach wie vor selbstsicher und hatte bei dieser Handlung schon einschüchternd seine Flügel ausgebreitet, als würde er diese Handlung als feige abstempeln. Wieder einmal zeigte sich das Kramshef wie eigentlich typisch für seine Art ziemlich arrogant, was Winston schmunzeln ließ. Dennoch konnten sie aber nicht weiter tatenlos herumstehen, ansonsten wäre der Kampf bestimmt schnell gelaufen. "Versuche mit Rückenwind in eine günstige Position zu kommen.", befahl er daher sanft, woraufhin der schwarze Vogel sich in die Luft erhob, um Winde hinter sich herbeizubeschwören, die seine Geschwindigkeit verbesserten und ihm auch hoffentlich dabei helfen würden, der Attacke zu entgehen. Zumindest versuchte Morris nun, in einem eher schwer berechenbaren Muster über das Kampffeld zu fliegen und wartete auf den Moment, in dem das Banette sich zeigen würde, um zuschlagen zu können.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Herausforderung #005

Beitrag von Larinaam Sa Sep 30, 2017 9:25 am

Lulinto Baku


Herausforderung #005 – Winston Bennett


Durchaus eine interessante Taktik. Rückenwind war eine passive Attacke, die die Initiative des gegnerischen Pokémons erhöhte – die Geschwindigkeit zu stärken war gewiss stets von Vorteil. Allerdings … Lilaia war ein Geist, und sie war gewiss längst dabei, das Kramshef zu beobachten und einen günstigen Moment abzuwarten, egal, wie sehr der Unlichtvogel durch die Gruft flog um in eine bessere Position zu kommen. Lulinto zeigte also keine deutliche Reaktion – stattdessen quittierte sie das Verhalten des Kramshef mit einem gleichgültigen Blick. Es war wohl sehr … direkt? Geister waren ja nicht unbedingt die Sorte Pokémon, die immer forntal angriffen – der Hinterhalt war ihnen zumeist auf den Leib geschneidert. Wie auch immer dieses Kramshef das sah – wenn es stets so reagierte, würde es gewiss einige interessante Beobachtungen zu machen geben. War ein solches Pokémon selbst dazu bereit, Attacken wie Finte einzusetzen? Sie würde es gewiss herausfinden.
Indes flatterte das Unlichtwesen also durch die Gruft, wohl versucht, ein nicht erkennbares Muster zu nutzen. Leia wartete, dort irgendwo in der Finsternis … Und schon blitzten die roten Augen des Banettes auf, als es mit einem grellenden Schrei nahe des Kramshef aus seiner zweiten Dimension herausbrach und zum Angriff ansetzte. Jetzt würde sich zeigen, ob das Pokémon der gegnerischen Seite dem Angriff entgehen konnte oder nicht.
Wie auch immer es ausging, diese Nähe hatte definitiv einen Vorteil. Lulintos Worte folgten also noch, während Leia gerade auftauchte.
„Zeig uns dann deine liebliche Stimme, Leia.“, sprach sie ruhig – und spielte natürlich auf Kreideschrei an.
Sobald Phantomkraft – auf die eine oder andere Weise – beendet war, erfolgte also in direkter Abfolge das grelle Geschrei der Geisterpuppe. Leias liebste Attacke – weshalb sie besonders viel Kraft hinein legte.


__________________________
avatar
L'il Black Riding Hood

Arenaleiterin von Rayono City

Pokémon-Team :

Punkte : 240
Multiaccounts : Tallulah, Luzé, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Herausforderung #005

Beitrag von Gastam Di Okt 10, 2017 10:41 am

mit Lulinto | Arenakampf
Winston hatte die ganze Zeit über die Flugbahnen seines Kramshef aufmerksam verfolgt und dabei auch versucht, seine nähere Umgebung im Auge zu behalten, um vielleicht Anzeichen des Banette zu erspähen. Doch wie es schien war das Geistpokémon sehr gewieft, kaum gab es den Hinweis, dass es aus seiner Finsternis hervorspringen würde, setzte es dieses Vorhaben auch schon in die Tat um. Der Butler war kaum noch dazu in der Lage, ein hastiges "Vorsicht!" auszurufen, ehe das Banette auch schon zuschlug. Morris hatte die Umgebung mit seinen Augen allerdings ebenfalls aufmerksam beobachtet und flatterte nun aufgeregt, um seine momentane Flugbahn zu stoppen und etwas an Höhe zu gewinnen. Dennoch erwischte der Angriff des Geistpokémon seine untere Flanke und ließ ihn einmal sichtlich getroffen seine Augen zusammenkneifen.
Im Augenblick darauf nutzte Lulinto auch schon die Nähe des Banette, um einen frontalen Kreideschrei zu befehlen, der die Unlichtkrähe nun vollständig traf und erneut aufgeregt mit ihren Flügeln flattern ließ, um ihre Position in der Luft nicht zu verlieren. Es schien, als würden sich dabei schwarze Federn lösen, die nun sachte zum Grund der Gruft glitten...

Winston hatte angesichts des lauten Schreis seinen Blick leicht gesenkt. Im ersten Augenblick könnte man fast meinen, dass er aufgrund seiner Hilflosigkeit diesem Manöver gegenüber etwas frustriert schien, doch im nächsten Moment hob er sein Kinn wieder mit einem begeisterten Funkeln in den Augen, während er entzückt seine Hände vor sich zusammenklatschte. "Hervorragend! Was für eine Kombination!", lobte er fröhlich und hatte dabei ein Grinsen auf den Lippen, das von einem unschuldigen kleinen Jungen stammen könnte. "Ich kämpfe ja sonst eher selten, aber ihr Arenaleiter steht mit solchen Manövern eurem Ruf wirklich in nichts nach." Sein Ton hatte dabei leicht überschwängliche Züge angenommen, dieser erste Eindruck von Arenakämpfen schien ihm wirklich zu gefallen. Ja, man konnte fast meinen, dass sich in all der Begeisterung nun doch Kampfeswille widerspiegelte, der über einen simplen Test hinausging... sein Lächeln hatte nun allerdings deutlich tückische Züge angenommen. "Erlauben Sie mir, das Tempo etwas anzuziehen.", kündigte er schon an, während er seine in einen weißen Handschuh gehüllte Rechte ausstreckte und seinem Pokémon den nächsten Befehl gab. "Daunenreigen!" Mit weiteren Flügelschlägen zeigten sich nun umso mehr schwarze Federn um das Kramshef herum, die immer dichter wurden. Sie fielen auch auf das Banette hinab und legten sich um es, um seine Angriffskraft zu schwächen. Gleichzeitig sollten sie auch dessen Sicht einschränken, sodass Morris noch von seiner Geschwindigkeit profitieren und wieder etwas auf Abstand gehen konnte, wobei er hier auch wieder an Höhe gewann. "Jetzt Bohrschnabel!" Mit starr ausgestreckten Flügeln machte der schwarze Vogel nun einen rapiden Sturzflug auf das Banette zu, bei dem er sich zusätzlich im Kreis drehte. Der Plan war es, auf diese Weise so heftig wie möglich zuschlagen zu können, wobei man dieser geraden Flugbahn ansonsten sicher leicht ausweichen könnte. Da blieb es nur zu hoffen, dass die Geisterpuppe sich von dem Daunenreigen lange genug aufhalten lassen würde.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Herausforderung #005

Beitrag von Larinaam Sa Okt 14, 2017 10:04 pm

Lulinto Baku


Herausforderung #005 – Winston Bennett


Phantomkraft erwischte das Kramshef also doch, obwohl es versuchte, noch rechtzeitig zurückzuweichen. Leia erwischte die Flanke des Unlichtvogels – es kniff sogar die Augen zusammen. Die Nähe schenkte Leia den Vorteil, dass es außerdem dem Kreideschrei nicht entgehen konnte – besser hätte es nicht laufen können. Das gegnerische Pokémon musste seine ganze Konzentration aufbringen, um seine Position zu halten – während Leia langsam zum Boden schwebte und die Füße absetzte. Sie lachte hämisch – Lulinto nickte leicht.
Die Reaktion des Butlers war dahingehend … erfrischend. Ein Lob mitten im Kampf, huh? Und dann diese strahlenden Augen und dieses Klatschen. Die Weißhaarige regte sich zunächst nicht.
„Nun, hab Dank für deine … höchst lobenden Worte.“, erwiderte sie aber schließlich doch, da schweigen mehr als unhöflich gewesen wäre. Ihr Ton blieb allerdings nüchtern – denn diese Kombination war alles andere als ausgereift in ihren Augen. Ohnehin war es besser, wenn sie sich nun konzentrierte – denn Winston begann mit dem Gegenangriff. Daunenreigen hüllte Leia in Gefieder, senkte die Verteidigung und sollte sie wohl ablenken, während das Kramshef mit Bohrschnabel zum Angriff überging. Sie konnte Leia mit Phantomkraft außer Reichweite bringen – dazu war das Banette gewiss schnell genug. Aber … das würde diese Geisterpuppe niemals unterstützen. Nicht jetzt jedenfalls. Und ohnehin – Bohrschnabel war stark, aber Leia härter im Nehmen, als man zunächst vermuten wollte. „Schätzchen, wiederhole es.“, erklang also Lulintos Stimme, während das Kramshef zum Sturzflug ansetzte. Leia, die gerade genervt die Federn begutachtet hatte, bekam sofort leuchtende Augen vor Freude und sah dem schnell nahenden Feind mit einem bösartigen Grinsen entgegen – bevor abermals Kreideschrei erklang. Sie hatten dank Daunenreigen ihren Vorteil durch diese Attacke verloren – es galt, ihn sich zurückzuholen. Leia würde den Treffer einstecken, aber solange der Unlichtvogel im Sturzflug und somit unfähig, auszuweichen, auf sie zustürzte, würde er eben abermals Leias Gesang genießen müssen.
Also grollte abermals das Geschrei durch die Gruft – bevor der Bohrschnabel traf und Leia einige Meter rückwärts flog. Aber die Geisterpuppe richtete sich auf, etwas wankend, da es ein Volltreffer wurde, aber mit süffisantem Grinsen. Die weißhaarige Leiterin trat einen kleinen Schritt vor, ehe sie wieder ihre Stimme erhob. Da Leias Angriff gesenkt war, der des Unlichtvogels allerdings noch nichts an Stärker eingebüßt haben sollte … Es gab nur eine Attacke, die nun mehr als passend war.
„Nun Schmarotzer, Lilaia.“, entschied sie also – woraufhin Leia sofort die Schultern straffte, um dann, von einem violetten Licht umgeben, auf das Vogelpokémon zuzuschießen! Mal sehen, ob sie treffen würde.


__________________________
avatar
L'il Black Riding Hood

Arenaleiterin von Rayono City

Pokémon-Team :

Punkte : 240
Multiaccounts : Tallulah, Luzé, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Herausforderung #005

Beitrag von Gastam Di Okt 24, 2017 10:45 pm

mit Lulinto | Arenakampf
Lulinto schien auf sein leicht überschwängliches Lob eher trocken und bescheiden zu reagieren, was Winston allerdings nicht störte. Er sagte meist einfach nur Dinge, die gesagt werden mussten, ohne groß auf die Reaktion seines Gegenübers zu achten. Zumindest, wenn es sich dabei um positive Dinge handelte. Man konnte niemals genug positive Äußerungen machen!
Dafür nahm der Kampf nun umso mehr Fahrt auf, denn das Banette erlaubte sich ein riskantes Manöver und schwächte Morris noch ein weiteres Mal mit einem frontalen Kreideschrei, nur um den Bohrschnabel einmal mit einem Volltreffer einzustecken. Obwohl Leia dadurch ein ganzes Stück davonflog und man ihr den angerichteten Schaden ansehen konnte, blieb sie trotzdem Munter. Ein weiterer Befehl der Arenaleiterin folgte, dieses Mal war es Schmarotzer. Winston staunte dabei nicht schlecht, mit Morris' stark geschwächter Verteidigung und der Tatsache, dass die Geisterpuppe sich hier eines fremden Angriffswerts bedienen würde, sollte dieser Angriff trotz des einen Daunenreigens einen deutlichen Treffer landen. Leider gelang es der Unlichtkrähe auch nicht mehr, schnell genug auszuweichen und wurde direkt getroffen. Wäre der Typvorteil nicht, hätte es in diesem Augenblick bestimmt übel für sie ausgesehen, doch glücklicherweise gelang es Morris so, sich trotzdem wieder mit hastigen Flügelschlägen zu fangen. Ein Lächeln zeichnete sich daraufhin auf Winstons Lippen ab, nun sah die Position für ihn günstig aus. "Schnell, Finte!", befahl er daher hastig, ehe das Banette genug Zeit erhalten würde, um ausweichen zu können. Daher setzte das Kramshef nun zu einem tiefen und schwer vorhersehbaren Schlag mit seinem Schnabel an. Diese Unlichtattacke hatte zwar dank ihrer gemeinen Eigenschaften eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit zu treffen, doch die Reichweite war bis jetzt nicht optimal gewesen. Nun würde sich zeigen, wie die Arenaleiterin mit diesem sehr effektiven Angriff umgehen würde.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Herausforderung #005

Beitrag von Larinaam Do Okt 26, 2017 11:38 pm

Lulinto Baku


Herausforderung #005 – Winston Bennett


Genau wie erwartet! Natürlich, Leia wurde direkt getroffen, allerdings zeigte der Kreideschrei direkt Wirkung und der folgende Angriff mittels Schmarotzer saß ebenso gut und verursachte enormen Schaden. Dabei war der Daunenreigen vergessen, der Leia hätte aufhalten sollen – das Kramshef schaffte es schlicht nicht, nach Bohrschnabel auszuweichen. Glück war wohl vor allem, dass es durch diese Unlichtattacke nicht zusätzlich geschwächt wurde. Und das brachte zusätzliches Pech für Lulinto und Lilaia mit sich.
Winston reagierte nach diesem herben Treffer schneller, als der Weißhaarigen lieb war – er rief seinen Unlichtvogel nämlich zu einer Finte auf. Nicht gut – ein direkter Treffer mit Typvorteil wäre gewiss das Ende für Leias heutigen Einsatz. Aber einfach ausweichen? Dazu war sie zu nahe. Da gab es nur noch eine Chance …
„Phantomkraft!“, stieß Lulinto aus, als Winston den Befehl zur Finte gab. Jetzt kam es darauf an, wer schneller war. Leia als Geist konnte unheimlich schnell in der Welt der Geister verschwinden – aber dieses Kramshef war nicht zu unterschätzen. Sie fasste nach dem Geländer – wenn man neben ihr stand, wenn Licht scheinen würde, so würde man ihre Fingerknöchel weiß hervortreten sehen. Leia reagierte und setzte zur Geisterattacke an, um sich in Sicherheit zu bringen – und das Kramshef ging zur Finte über. Es war, als würde mit einem Mal alles in eine Zeitlupe versetzt. Sie sah, wie Leia verschwand – doch bevor sie ganz fort war, wurde sie noch getroffen. Erkennbar an dem lauten und grellen Schrei, den die Geisterpuppe empört ausstieß. Dann … war sie weg. Lulinto biss die Zähne zusammen – nicht schnell genug. Es blieb abzuwarten. War Lilaia in Ordnung? Wenn ja, würde es einen Augenblick dauern, ehe sie sich zeigte. Wenn nicht …
Aber es sah nicht gut aus. Leia tauchte nahe des Kramshef in Bodennähe auf und machte ein bitteres Gesicht. Sie wollte wohl noch zu einem Schlag ansetzen … aber letztlich fiel sie einfach um. Die weißhaarige Arenaleiterin atmete leise durch – es hatte nicht gereicht. So sei es. Sie zückte ihren Pokéball und rief das Banette zurück.
„Gut gemacht, mein Engel.“, wisperte sie, was durch die Resonanz in der Gruft natürlich dennoch zu hören war. Der Pokéball verschwand und dafür erschien ein neuer in ihrer Hand. Sie zeigte ein dunkles Lächeln. „Deine Vorarbeit wird Früchte tragen.“, fügte sie an, ehe sie den Pokéball in die Höhe warf. Aus dem roten Strahl ergoss sich das nächste Pokémon – Lamhfhada. Ihr Durengard. Und kaum war es erschienen, kaum hatte sie den entsprechenden Pokéball gefangen, erfolgte der Befehl zum Angriff. „Aero-Ass!“
Kein effektiver Angriff – aber dafür einer mit enormer Geschwindigkeit. Und Lugh war ja nicht gerade weit ab von dem Unlichtvogel – ob das Kramshef würde ausweichen können?


__________________________
avatar
L'il Black Riding Hood

Arenaleiterin von Rayono City

Pokémon-Team :

Punkte : 240
Multiaccounts : Tallulah, Luzé, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Herausforderung #005

Beitrag von Gastam Sa Nov 11, 2017 12:29 am

mit Lulinto | Arenakampf
Natürlich würde Lulinto für diese Finte nicht einfach so innehalten, stattdessen reagierte sie ebenso schnell und befahl ihrem Banette ein weiteres Mal Phantomkraft. Aufgeregt legte Winston nach diesem Befehl seine Hände zusammen und hielt sie sich vor die Brust, es schien fast, als würde er beten, doch er hatte sich lediglich angespannt nach vorne gelehnt. Der Schrei Leias ertönte und der Butler musste sich zusammennehmen, um nicht zu sehr auf seiner Unterlippe zu kauen. Hatte sein Kramshef tatsächlich getroffen? Er hatte es nicht so deutlich sehen können, doch wenn sein Pokémon das Banette wirklich erledigt hätte, hätte es nicht mehr in seine Dimension verschwinden können, oder...? Winston regte sich angespannt nun kein Stück mehr. Sein Kramshef war erschöpft zu Boden geglitten und gelandet, die Art, wie es trotz seiner stolzen Haltung dennoch seinen Kopf gesenkt hielt zeigte deutlich, dass ihm der bisherige Kampfschaden zu schaffen machte.
Mit einem Mal zeigte sich Leia wieder hinter Morris und setzte zu einem Schlag an. Winston wollte bereits eine Warnung von sich geben, doch letztendlich war die geisterhafte Puppe nicht mehr dazu in der Lage, seinen Angriff zu beenden und fiel geschlagen um. Es dauerte eine Weile, bis der Brillenträger den Umstand realisierte und sich seine Miene wieder lockerte. Mit vor Begeisterung glänzenden Augen hatte er schließlich seine Hände auseinandergenommen und sie vor sich zu Fäusten geballt. "Ja!" Dieser enthusiastische Ausruf brach nun ausnahmsweise seine ansonsten gefasste Haltung, doch es war das erste Mal, dass er ein Pokémon in einen Arenakampf geschickt hatte und er hatte es tatsächlich geschafft, das Pokémon der Leiterin zuerst zu besiegen! Das Grinsen auf seinen Lippen war nun so unschuldig und erfreut wie das eines Trainers von zehn Jahren. "Das war toll, Morris!", lobte er sein Pokémon also fast schon obligatorisch, woraufhin sein Kramshef entgegen seiner Erschöpfung stolz einen Flügel ausbreitete, um seinen Sieg zu würdigen. Noch war der Kampf aber nicht vorbei, weshalb es im Moment darauf wieder ernst wurde. Immerhin hatte Lulinto noch zwei ihrer Pokémon übrig und lange würde es Morris auf dem Feld bestimmt nicht mehr machen.

Bei dem zweiten Taschenmonster, das sie in den Ring schickte, handelte es sich schließlich um ein Durengard. Ein ziemlich eindrucksvolles Pokémon, von dem Winston bis jetzt nur gelesen hatte. Deswegen wusste er auch, dass es eine sehr einzigartige Fähigkeit besaß, die viel taktisches Vorgehen benötigte. Wie das wohl in Aktion aussehen würde?
Lulinto fackelte zumindest nicht lange und befahl dem großen Schwert nun Aero-Ass einzusetzen. Eine sehr schnelle Attacke, bei der Ausweichen so gut wie vergeblich war. Dennoch wollte Winston aus seinem Sieg gegen das Banette noch einen Vorteil ziehen und rief noch einen Befehl dazwischen: "Versuch es noch mit Daunenreigen!" So warf Morris wieder einmal schwarze Federn in den Angriff, in der Hoffnung, dass das Durengard für den restlichen Verlauf an Kampfkraft verlieren würde. Trotzdem wurde das bereits erschöpfte Kramshef nun frontal getroffen und ging durch die Klinge des stählernen Geistpokémon letztendlich nieder. Bedauernd musste Winston es danach zurückrufen, hatte aber dennoch ein zufriedenes Lächeln auf seinen Lippen. "Haha, von nun an wird es wohl umso interessanter!", kommentierte er den Abschluss ihrer ersten Runde nun enthusiastisch und nahm sich den nächsten Pokéball zur Hand, den er kurzerhand in die Luft warf. "Los...!", eine kurze Pause war zu vernehmen, ehe sich der Ball öffnete, "Corrin!" Aus dem weißen Licht erschien ein Palimpalim, das mit seiner zierlichen Gestalt im Kampf gegen das Durengard nun völlig fehl am Platz wirkte. Tatsächlich konnte man in den gelben Äuglein der Glocke eine gespielte Verunsicherung erkennen. Es handelte sich dabei allerdings lediglich um Winstons Zoroark, das mit seiner Trugbild-Fähigkeit nun versuchte, seinen Gegner in die Irre zu führen. Er hatte sie schon lange in irgendeiner Weise im kämpferischen Kontext verwenden wollen, nun war wohl die beste Möglichkeit, ihren Nutzen auszutesten. Nur war es sehr gut möglich, dass Allison bei seiner schelmischen Natur sich noch gewaltig zusammenreißen musste, um nicht in schallendes Gelächter auszubrechen. "Nur Mut, Corrin. Das wird schon.", ging der Butler dennoch sanft auf den Ausdruck des falschen Glöckchens ein, woraufhin dieses einen leichten Motivationsschub vorspielte. "So, jetzt Spukball auf das Durengard!" Mit diesem Befehl bildete das Illusionspokémon eine Kugel aus dunkler Energie und schleuderte sie dem Gegner entgegen. Wenn Winston sich nicht täuschte, dürfte nach dieser Offensive der Schild des Durengards nicht länger vor ihm liegen, was eine schwächere Verteidigung bedeutete.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Herausforderung #005

Beitrag von Larinaam Sa Nov 18, 2017 11:57 pm

Lulinto Baku


Herausforderung #005 – Winston Bennett


Lilaia hatte also verloren – aber damit war dieser Arenakampf noch nicht vorbei! Lulinto zögerte nicht lange und brachte ihr zweites Pokémon aufs Feld – Lamhfhada, ihre Durengard. Das schnellste Pokémon in ihrem Team – und jenes, was neben Amenophis am schwersten in die Knie zu zwingen war. Kaum war Lugh auf dem Feld, wies Lulinto das Stahlpokémon zu einem Aero-Ass an – doch Winston war nicht so langsam in seiner Reaktion, wie sie es bisher bei den meisten anderen Herausforderern erleben musste. Er ließ das Kramshef noch einmal Daunenreigen anwenden, wohl, um Lugh nachhaltig zu schwächen. Aber das war nichts, was die Leiterin oder gar ihr Pokémon zu einem Rückzieher brachte. Lugh war blitzschnell bei dem Kramshef angekommen und traf es direkt, sodass der Unlichtvogel schließlich widerstrebend einknicken musste. Den Federn war Lugh ebenfalls zu schnell gegenüber getreten – er war bereits hindurch gewesen, bevor die Attacke richtig zu wirken beginnen konnte. Nun musste das Lämmchen sein Pokémon zurückrufen – und Lugh kehrte ebenfalls unter die Füße seiner Leiterin zurück. Das Lächeln auf den Lippen des Gegners machten Lugh jedoch bereits vorsichtiger, als es Lulinto im ersten Moment war. Vorsichtig wie das Stahlpokémon war, wechselte es gerade in die Schildform, als das Lämmchen sein zweites Pokémon in den Kampf schickte. Ein Palimpalim erschien auf dem Kampfplatz – doch hatte Winston gezögert, als er den Namen nannte? Lulinto musterte das Psychowesen – Lugh fixierte es beißend, als er sich hinter seinem Schild zu verstecken begann. Gerade rechtzeitig, wollte man meinen, denn nach einer Aufmunterung ließ der Gegner das Psychopokémon Spukball einsetzen. Spukball – eine starke Attacke mit Typvorteil. Aber Lugh war konzentriert – und Lulinto gewiss nicht abwesend.
„Königsschild.“, sprach die Weißhaarige – und das Durengard tat, wie ihm geheißen. Der Spukball schnellte auf das Schwert zu – doch es zerstob an einer violetten Aura, die vom Schild des Stahlwesens ausging und es völlig umhüllte. Lulinto nickte zufrieden und verschränkte letztlich die Arme vor der Brust. Winston hatte sein Pokémon so arg ermuntert – aber es war offenbar stark. Oder zumindest nicht allzu schwach. Warum zweifelte es? Sie wandte den Blick nicht ab, ebenso wenig, wie es das Durengard tat. Dessen Blick auf das Psychopokémon war sogar geradezu feindselig. War Lamhfhada angespannt? „Lugh, ruhig.“, wies sie also an – und das Durengard verschanzte sich deutlicher hinter dem Schild. Sie würden abwarten – und weitersehen. Es war an Winston zu entscheiden, wie es weitergehen sollte.


__________________________
avatar
L'il Black Riding Hood

Arenaleiterin von Rayono City

Pokémon-Team :

Punkte : 240
Multiaccounts : Tallulah, Luzé, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Herausforderung #005

Beitrag von Gastam Mo Dez 04, 2017 1:38 pm

mit Lulinto | Arenakampf
Es war schon von dem ersten Moment der Konfrontation ersichtlich, dass dieses Durengard kein einfacher Gegner sein würde. Nicht nur schaffte es dieses Wesen dank seiner Geschwindigkeit dem Daunenreigen so gut wie zu entgehen, es schien auch einen äußerst vorsichtigen Charakter zu haben. Irrte er sich da, oder konnte Winston tatsächlich ein gewisses Misstrauen gegenüber seinem "Palimpalim" spüren? Wenn ja, dürfte sich das noch interessanter gestalten, als er soeben verkündet hatte...
Königsschild war auf jeden Fall eine äußerst imposante Attacke und das Fehlschlagen des Spukballs ließ das aufgeregte Herz des Butlers gleich noch ein Stück höher schlagen. Eine absolute Verteidigung sowie ein hervorragender Angriff. Das, was er bisher über dieses Pokémon gelesen hatte, kam wirklich nicht von ungefähr! Nur sah er sich nun wohl mit dem Problem konfrontiert, diese blitzschnelle Verteidigung umgehen und somit seinen Schwachpunkt ausnutzen zu können. Vielleicht konnte er dafür die Illusion seines Zoroark nutzen - er wusste nur leider nicht, wie. Das war immerhin das erste Mal, dass sie so kämpften. Doch letzten Endes kam ihm zumindest ein Befehl in den Sinn, den er vielleicht heimlich untermogeln konnte. Da war es praktisch, dass Allison wirklich zu viel Spaß daran hatte, Corrins Feigheit zu imitieren und sich angesichts des fehlgeschlagenen Spukballs wieder einmal verunsichert zeigte und etwas vor seinem Gegner zurückwich. "Corrin, keine Sorge!", versuchte der Butler dem falschen Glöckchen mit einem heiteren Lächeln daraufhin sanft zuzusprechen und lehnte sich dabei etwas über das Geländer. "Es mag zwar sehr schnell sein, aber du hast Köpfchen! Mit den richtigen Manövern kommst du bestimmt hinter seine Kampfweise."
Im nächsten Moment zeigte sich das trügerische Palimpalim wieder entschlossener und begann nun, in einem etwas unvorhersehbaren Muster um das Durengard herumzuschweben. Dabei fiel jedoch auf, dass es weiter an Geschwindigkeit gewann. Winston hatte ihm nun nicht gerade unverdächtig Befohlen, Agilität einzusetzen, eine Attacke, die ein Palimpalim eigentlich nicht beherrschen sollte, aber entgegen dessen zumindest nicht so deutlich zu sehen war, wenn man von der zunehmenden Geschwindigkeit einmal absah. Lulinto musste als Arenaleiterin aber bestimmt Wind davon bekommen, dass hier etwas nicht stimmte. Wie sie wohl darauf reagieren würde? "So, jetzt weiter Spukball.", rief Winston noch seinen nächsten Befehl dazwischen, während sein getarntes Zoroark nun versuchte, mit seiner neu gewonnenen Geschwindigkeit hinter den Schild des Durengards zu gelangen und es von hinten zu attackieren.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Herausforderung #005

Beitrag von Larinaam So Dez 10, 2017 4:54 pm

Lulinto Baku


Herausforderung #005 – Winston Bennett


Nun, da das Kramshef besiegt und der Spukball der Psychoglocke verhindert war, zeigte sich das Durengard der Arenaleiterin als sehr vorsichtig und misstrauisch. Die Weißhaarige wusste, dass sie sich immer auf das Gespür ihres Stahlwesens verlassen konnte, weshalb sie lieber zunächst abwarten wollte. Der Herausforderer jedenfalls schien einen Augenblick überlegen zu müssen, wie er vorgehen wollte – nun, nicht viele sahen sich mit einem Durengard konfrontiert, welches sowohl im Angriff, als auch in der Verteidigung schwer zu schlagen war, wenn der Taktikwechsel passend eingesetzt wurde. Das Palimpalim zeigte sich verunsichert, aber Lugh wirkte verbissen. Sie sollte die Situation genau überblicken …
Dann begann das Lämmchen zu sprechen. Mut für das Psychoglöckchen, dann einen Satz, der Lulinto stutzig machte. Das Palimpalim begann daraufhin, offenbar ohne Muster um Lugh zu schweben – doch wurde es schneller? Dann der Befehl – Spukball.
„Lugh!“, rief die Arenaleiterin aus, doch ihr Pokémon hatte selbst mitgedacht und dem Palimpalim nie den Rücken zugekehrt. Es drehte sich mit – und als der Angriff kam, zeigte es den Schild zu seinem Gegner. Der Spukball traf und der Typvorteil hinterließ seine Spuren – aber die Verteidigung ihres Durengards war letztlich unermesslich stark. Zwei Treffer dieser Art würde Lugh wenigstens aushalten können. Die Weißhaarige aber überlegte kurz – Schnelligkeit. War sie gestiegen? Bewegte sich dieses Palimpalim auch jetzt schneller, als zuvor? Welche Attacken kannte sie, die dergleichen bewirkten? Steinpolitur und Agilität. Eine Steinpolitur war dies aber gewiss nicht gewesen. Also musste es Agilität sein, richtig?
Aber … in ihrem unlöschbaren Gedächtnis fand sich kein Eintrag darüber, dass ein Palimpalim jemals Agilität erlernt hätte. Sie sah auf – das war kein Palimpalim. Und sie kannte nur zwei Pokémon, die sich so einfach als ein anderes Wesen ausgeben konnten. Sie zeigte ein dunkles Lächeln. Lugh war getroffen – aber jetzt wusste sie alles, was sie wissen musste. Das musste reichen.
„Lugh, gut gemacht.“, sagte sie also zunächst lobend. „Doch unsere Wartezeit endet. Mit Aero-Ass nach hinten – dann Sanctoklinge!“, fuhr sie dann also fort – woraufhin das Durengard das Schild sinken ließ und sich mit Aero-Ass hinter das „Palimpalim“ zu befördern versuchte. Sobald es an dem Gegner vorbei gezischt war drehte es um – und schlug mit der Kampfattacke zu, indem es selbst zu schweben begann und seine messerscharfe Klinge auf den Betrüger niederschmettern ließ. Eine Attacke, die einem echten Palimpalim nur wenig anhaben würde – aber wie sah es wohl mit einem Unlichtpokémon aus? Lugh musste nur treffen – dann hatte die Maskerade ein Ende.
Davon abgesehen aber wusste sie, was nach diesem Pokémon auf sie warten würde – ein Palimpalim, das offenbar leicht zu verunsichern war. Das hier würde gewiss der schwierigste Kampf in diesem Arenaduell sein.


__________________________
avatar
L'il Black Riding Hood

Arenaleiterin von Rayono City

Pokémon-Team :

Punkte : 240
Multiaccounts : Tallulah, Luzé, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Herausforderung #005

Beitrag von Gastam Do Feb 22, 2018 8:26 pm

mit Lulinto | Arenakampf
Dieses Durengard war aber auch wirklich verdammt schnell. Das war nicht fair. Aber ein Pokémon, das sich seiner Schwächen vollends bewusst war, wusste sie wohl auch zu verteidigen. Mit einem nachdenklichen Schmunzeln legte sich Winston eine Hand an sein Kinn. Es war wie ein Rätsel, dass es zu knacken galt. Spontan Gegentaktiken im Pokémon-Kampf zu finden bereitete ihm wirklich mehr Freude, als er anfangs gedacht hatte. Was sollte er denn nun als nächstes versuchen...
Dummerweise musste er feststellen, dass er trotz seiner vorsichtigen Worte von eben nicht geschickt genug dabei gewesen war, die wahre Identität seines "Palimpalim" zu vertuschen. Lulinto befahl Lugh, die Distanz mit Aero-Ass zu überbrücken und anschließend Sanctoklinge einzusetzen. War das nicht eine Kampfattacke? Nur würde man so eine doch nicht gegen ein Psychopokémon richten, es sei denn- ohoh.
"AL, NACHTFLUT!" Abrupt hatten sich die Augen Winstons geweitet und entgegen seiner sonst eleganten Haltung nahm er es sich doch heraus, dabei aus Panik eine ausschweifende Geste mit seinem rechten Arm zu vollziehen. Der Befehl war schnell dazwischengerufen worden, deswegen sah das falsche Glöckchen seinem über ihm hinwegrasenden Gegner mit einem finsteren Blick entgegen. Als das Durengard schließlich zu seiner Sanctoklinge ansetzte, ging das vermeintliche Psychopokémon in einer Explosion aus dunkler Energie auf. Der Angriff war von der Stärke her nicht besonders konzentriert gewesen und sollte dementsprechend nicht besonders viel Schaden anrichten, doch dafür war er umso breitflächiger ausgeführt worden, damit die dunklen Wellen das Sichtfeld des Durengard entsprechend einschränken konnten. Winston hatte einfach nur die effektivste Attacke hineingerufen, die sein Zoroark beherrschte, diese Art der Ausführung war ganz allein auf dem Mist des Pokémon gewachsen. Eine noch intensivere Anspannung als bei der Phantomkraft des Banette ergriff ihn, doch als sich der durch die Nachtflut entstandene Nebel lichtete, konnte er zu seiner erleichterung sehen, wie das nun enttarnte schillernde Zoroark auf seine Seite des Kampffelds sprang. Es schien sich unter deutlichen Schmerzen seinen linken Arm zu halten, an dem es definitiv getroffen worden war, doch zu seinem Glück war es kein frontaler Treffer gewesen, dieser hätte ansonsten mit einem Mal das Aus für sie bedeutet.

Obwohl es dank des sehr effektiven Angriffs nun deutlich geschwächt war, grinste der kampfwütige Fuchs amüsiert vor sich hin und kicherte das Durengard hämisch an, als würde es das Geistpokémon für seine steife und misstrauische Haltung verspotten wollen. So war Allison nun einmal.. übermütig und provokant.
Winston hingegen hielt sich nun seine rechte Hand leicht vor seinen Mund. Es schien, als würde er unbedingt etwas zurückhalten wollen, doch seine Lippen kräuselten sich bereits. "Pffft... pfh..." Letztendlich zuckten seine Schultern doch leicht, während er sich leicht beugte. Nein, es bereitete ihm einfach zu viel Spaß. "Ahahahahahaha!" Unschuldig lachend, gleich eines Kindes, dem gerade sein Aprilscherz gelungen war, ließ er nun doch seinen Gefühlen freien lauf und klatschte der Arenaleiterin dabei Beifall. "Das ist wirklich ein Jammer, ich hätte auf diese Weise gerne noch etwas weiter experimentiert.", gab er schließlich fröhlich zu, nachdem sein Lachen verebbt war. Das Schmunzeln auf seinen Lippen schien nun dem seines Zoroark bis auf das Haar zu gleichen. "Aber ich schätze, man kann eine Arenaleiterin auch nicht so einfach hinters Licht führen." Amüsiert verschränkte er nach diesen Worten seine Arme hinter seinem Rücken und beugte sich leicht nach vorne. "Allison, setze Ränkeschmied ein. Sei danach bitte so gut und behalte das Durengard aufmerksam im Auge - ich weiß, du willst jetzt wahrscheinlich schon sofort zurückschlagen, aber ohne Tarnung müssen wir weitaus vorsichtiger sein."
Es schien, als würde das Zoroark auf diese Worte hin ein leicht protestierendes "Tch." von sich geben, doch es kam dem Befehl seines Trainers dennoch sofort nach und stärkte seinen Spezial-Angriff, ehe es sich in eine gebeugte Haltung begab, bereit, den nächsten Angriff des übergroßen Schwertes abzuwarten und entsprechend auf ihn zu reagieren. Die nächste Nachtflut dürfte für das Durengard nun umso gefährlicher werden.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Herausforderung #005

Beitrag von Larinaam So Feb 25, 2018 4:14 pm

Lulinto Baku


Herausforderung #005 – Winston Bennett


Sie war versucht, zu Lächeln, doch sie hatte ihre Züge unter Kontrolle, als ihr Gegenüber das erste Mal in diesem Kampf seine eigene Maske verlor. Die Augen geweitet, bat er seinen Gefährten darum, Nachtflut zu nutzen – damit Lugh die Sanctoklinge nicht würde nutzen können. Es folgte ein donnern, als die Dunkelheit der Attacke sich ausbreitete und die Finsternis verstärkte, und schließlich brach das nun deutlich erkennbare Zoroark aus den Schatten heraus, die sich bald darauf zur Gänze lichteten. Lugh hatte selbstredend etwas abbekommen und die Klingenform hatte den Schaden gestärkt, jedoch war auch das Zoroark deutlich angeschlagen, wie man an seiner Haltung erkennen konnte. Dennoch – das Unlichtwesen zeigte sich amüsiert, doch die Häme prallte ohne Wirkung an dem Durengard ab. Und dann … kam da das überraschende Gelächter auf der Seite von Winston Bennett. Lulinto sah ihm kurz entgegen – er hatte wohl seine Rege Freude daran und bejammerte, dass das Trugbild nicht länger hatte aufrecht erhalten werden können. So unschuldig, der Klang des Gelächters – besser, sie ließ sich nicht davon täuschen. Und so schien es tatsächlich, denn Bennett rief zum Ränkeschmied und anschließender Vorsicht auf – sie würde es ihm wohl gleichtun.
„Lugh, wir gedulden uns.“, sagte sie simpel, woraufhin das Durengard wieder Verteidigungsposition bezog. Sie sollten ohnehin bedachter vorgehen, immerhin war mit Nachtflut nicht zu spaßen und Lugh war bereits angeschlagen. Ein Volltreffer … Sie schüttelte leicht das Haupt, fort mit den Gedanken. Die Angriffsrunde war ohnehin beendet – sie würden also abwarten. Wer wohl zuerst die Geduld verlor?


__________________________
avatar
L'il Black Riding Hood

Arenaleiterin von Rayono City

Pokémon-Team :

Punkte : 240
Multiaccounts : Tallulah, Luzé, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Herausforderung #005

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten