Die
neuesten Themen
» Änderungen im LoD
von Gast
Heute um 1:15 am

» Route 16
von Neyla
Gestern um 12:01 pm

» Wohnung von Riley Avari
von Riley
Gestern um 11:44 am

» The Hope dies last
von Gast
Mi Mai 23, 2018 10:29 pm

» Abwesenheitsliste
von Veit
Di Mai 22, 2018 11:59 pm

» Reservierungen
von Lawrence
Di Mai 22, 2018 1:12 pm

» Wiese vor dem Musiktheater
von Mika
Mo Mai 21, 2018 3:41 pm

» Bibliothek "Distant World"
von Honoka
Mo Mai 21, 2018 3:31 pm

» Boutique "Milotica"
von Clyde
So Mai 20, 2018 12:42 pm

» Das Pokémon-Center von Panaero City
von Solomon
Do Mai 17, 2018 9:33 pm

» Herausforderung #1
von Livia
Do Mai 17, 2018 4:37 pm

» Kyoya vs Solomon
von Solomon
Do Mai 17, 2018 2:57 pm

» Strand von Ondula
von Spike
Do Mai 17, 2018 11:07 am

» Neues von der Insel! [Shima no Koji]
von Gast
Mi Mai 16, 2018 4:01 pm

» Nördliches Stadtzentrum [Event]
von Yang
Di Mai 15, 2018 11:58 pm

» Sportstadion [Event]
von Emilia
Di Mai 15, 2018 11:51 pm

» Einklangspassage [Event]
von Alistair
Di Mai 15, 2018 11:12 pm

» Sporthalle [Event]
von Enya
Di Mai 15, 2018 11:02 pm

» Fragen
von Kaya
Di Mai 15, 2018 3:38 pm

» Innenstadt [Event]
von Nero
Mo Mai 14, 2018 9:47 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Daisyam Mi Jul 26, 2017 6:48 pm

Einkaufsmeile

Eine von vielen Einkaufsmeilen, welche sich eher auf luxuriöse und sehr teure Güter und Waren fokussiert. So findet man hier alles von den neuesten Markenklamotten bis zu schicken Accessoires. Die Sachen sind defintiv exklusiv, aber der Preis muss es einem erst einmal Wert sein, denn meistens fangen die Beträge im dreistelligen Bereich an.


__________________________

Pokémon-Team:
   
          
     

avatar
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 210
Multiaccounts : Leilani, Charlotte
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Daisyam Mi Jul 26, 2017 6:50 pm

Cho & Daisy | Event | #001


Irgendwo war es ja doch ganz entspannt, nicht mehr aktiv an Wettbewerben teilzunehmen. Gut, Daisy konnte das jederzeit wieder machen, aber sie war eigentlich ganz glücklich damit, sich gerade auf ihre anderen Karrieren zu konzentrieren. Mit diesen verdiente sie auch um einiges mehr Geld, da es nicht nur darum ging, wer einen ersten Platz belegte, wie in einem Wettbewerb. Daisy freute sich, da sie so nicht mehr so extrem abhängig von ihren Eltern und deren Massen an Geld war. Rich kid problems, sozusagen, aber so war es nun einmal. Klar war es schön zu wissen, dass wenn es mal nicht so gut klappte, sie jederzeit von ihren Eltern finanzielle Unterstützung bekommen könnte. Aber Daisy war mittlerweile durch die Reise als Koordinatorin in Hoenn doch um einiges selbstständiger geworden, selbst als 'verwöhntes Töchterchen' von einer international bekannten und mächtigen Handelsfamilie. Diesen Titel würde sie vermutlich immer haben, das konnte sie nicht verhindern. Aber trotzdem wollte sie es schaffen, sich auch einen eigenen Namen zu machen. Und teilweise klappte das ja auch, schließlich wurden endlich ihre Auftritte in manchen Serien ausgestrahlt!
Daisy war gerade schmunzelnd an einem Zeitungsstand stehengeblieben, da sie ihr Gesicht dort drauf entdeckt hatte. Zur Zeit war sie in Rayono unterwegs für einen weiteren Modeljob. Rayono war eine beeindruckende und auch sehr große Stadt. Sie fand diese sogar fast schon beeindruckender als Stratos. Obwohl Stratos für ihre Familie natürlich interessanter war, mit dem großen Hafen und so. Aber genug davon.

Ja, Daisy hatte eigentlich noch ein wenig Zeit vor ihrem Job und da hatte sie es sich nicht nehmen lassen können, ein wenig shoppen zu gehen. Sie fand zwar nicht immer Sachen, die ihr wirklich gefielen, da sie doch sehr wählerisch war, aber wenn sie schon in einer Stadt wie Rayono City war dann musste sie doch auf jeden Fall die verschiedenen Einkaufsmeilen besuchen! Das war sozusagen irgendwie ihre Pflicht oder so. Ganz klar. Und sie würde diese Straße hier auch nicht verlassen, ohne dass sie mindestens ein Teil mehr in ihrem Kleiderschrank wissen würde!
Abgesehen von Mr. Puffles hatte sie ihre restlichen Pokémon eigentlich verstaut in ihrer Tasche. Das Käferpokemon hatte es sich wie üblich unter ihrer Kapuze gemütlich gemacht, sodass nur die Fühler herausschauten. Ja, selbst hier lief Daisy mittlerweile nicht immer unbedeckt herum. Es war jetzt doch schon ein paar Mal vorgekommen, dass sie genervt wurde, weil man sie erkannt hatte. Glücklicherweise passierte das nicht ganz so oft! Trotzdem lief sie mittlerweile öfters mit Sonnenbrille und eben auch Kapuze herum.

So war eigentlich der Tag gewesen. Jetzt allerdings saß sie in einer Ecke und versuchte ihr bestes, sich irgendwie zu verstecken. Denn vor geraumer Zeit wurde die Stadt angegriffen und Daisy hatte natürlich mitten reinlaufen müssen. Das war doch klar! So waren zuerst weiße, quabbelähnliche Wesen durch irgendwelche Löcher am Himmel eingefallen (obwohl ihr richtiges Quabbel natürlich viel schöner und süßer war!) und dann irgendwelche kabelartigen Wesen. Daisy wollte glauben, dass es Pokémon waren, aber solche hatte sie noch nie zuvor gesehen!
So hatte sie nicht ewig in ihrem Versteck bleiben können und war weiter, wie viele andere Leute und ihre Pokémon auch, weitergerannt, von Schutz zu Schutz. Leider gab es den nicht überall. Sie war schon eine ganze Weile 'unterwegs' als schließlich noch eine dritte Art von diesen Viechern einzufallen schien, aber glücklicherweise war dieses bisher nicht in Daisys Nähe. Dafür aber das mit den vielen Kabeln, welches vor allem Stromquellen anzufallen schien. "Wir müssen auf jeden Fall hier irgendwie rauskommen", sagte sie zu Mr. Puffles welcher sich mittlerweile in die hinterste Ecke ihrer Kapuze vergraben hatte, eingeschüchtert von den um einiges größeren Wesen. "Wir kommen hier irgendwie raus, keine Sorge." Sie versuchte zumindest, ihr Pokémon irgendwie zu beruhigen. Sie hatte gerade einen mehr oder weniger sicheren Platz gefunden und erst einmal ihre neu gekauften Sachen in ihrer Tasche verstaut. Denn die würde sie garantiert nicht verlieren! "Bei Arceus, wie dreckig man hier wird, urgh." Ja, rumnörgeln würde sie auch noch während eines Weltuntergangs, vermutlich.
Schließlich musste sie weitergehen, da das kabelartige Wesen näherkam, anscheinend auch das restliche bisschen Strom abzapfen wollte, was es hier noch gab. Sie beeilte sich. Viele Menschen hatten die Einkaufsmeile schon verlassen... Daisy konnte sich aber mittlerweile sicher sein, dass die ganze Stadt betroffen war. Bisher hatte sie den Viechern ja noch ganz gut aus dem Weg gehen können...

Sie war also noch eine ganze Weile weitergelaufen, oder hatte es zumindest versucht. Schließlich hatte aber doch eines dieser Wesen sie entdeckt. Es schien sich weiter auf den Strom zu konzentrieren, war aber gefährlich nach an sie herangekommen, weshalb sie einige Schritte zurücktaumelte. Ihr Reißlaus hatte sich so erschreckt, dass es aus der Kapuze gefallen war und absolut in Panik versetzt weghuschte. Daisy musste diesem natürlich nachlaufen. So kam es, dass sie es nach einigem Hinterjagen wieder einholen konnte und in ihre Arme nehmen, diesem gut zusprach. Erst jetzt bemerkte sie, dass hier noch jemand anderes war, anscheinend auch schlau genug gewesen war, um dieses Versteck, zu welchem ihr Pokémon zuvor geflüchtet war, zu finden und auszunutzen. "Hey, tut mir leid falls Ihnen mein Pokémon Umstände gemacht hat, obwohl ich glaube, dass diese anderen Viecher mehr Umstände bereiten...", sagte sie nur kurz angebunden. Vor ihr stand nämlich ein relativ junges Mädchen... oder etwas älter? Daisy konnte es nicht genau sagen. Zwar sah das weißhaarige Mädchen extrem jung aus, aber die Haltung erinnerte mehr an eine Erwachsene, irgendwie. Eines der Viecher kam wieder näher und so verzog sich auch die Blondine ein wenig mehr in diesen Versteck. "Ich glaube ich muss mir wohl ein wenig Platz hier borgen", sagte sie und diskutierte erst gar nicht darüber. Sie hatte keine Ahnung wie ihr Gegenüber so drauf war, aber das war ihr gerade schnuppe. Sie verstaute mittlerweile dann auch Mr. Puffles wieder in seinem Pokéball, da war er hoffentlich etwas sicherer. Je nachdem wie sie hier rauskommen würde, würde sie vermutlich Archibald aus dem Ball holen oder auch ihr Schlapor, nur, falls es zu einem Kampf kommen würde... obwohl Daisy es bis hierhin auch ohne geschafft hatte und eigentlich auch nicht so erpischt darauf war, gegen irgendetwas zu kämpfen, was sie nicht kannte. Waren das Pokémon? Oder nicht? Bei Arceus war das verwirrend!

__________________________

Pokémon-Team:
   
          
     

avatar
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 210
Multiaccounts : Leilani, Charlotte
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Gastam Mi Jul 26, 2017 8:46 pm

Post 1 / Event / Mit Daisy

Heute war wohl echt nicht Chos Glückstag, obwohl alles eigentlich relativ entspannt angefangen hatte.
Sie war noch nicht lange unterwegs und wollte von Panaero City nach Rayono City reisen, da sie schon einiges von dieser Stadt gehört hatte. Unteranderem, dass es hier eine Wettbewerbshalle gab, in der sie endlich bei ihrem ersten Wettbewerb in Einall hätte mitmachen können. Warum sie sich dabei ausgerechnet für Rayono City entschieden hatte, wusste sie selbst nicht so genau. Wahrscheinlich war ihr die Stadt einfach ins Auge gefallen und zudem hatte sie den Namen dieser Stadt häufig aufgeschnappt, während sie reiste. Kurzerhand hatte sie sich also auf den Weg dorthin gemacht und, abgesehen von dem Weg durch die Elektrolithöhle war der Weg dorthin eigentlich ganz angenehm gewesen.
So war sie hier her gekommen und musste zugeben, dass die Stadt schon etwas besonderes war. Neben der Wettbewerbshalle interessierte sie der Freizeitpark interessierte sie zwar weniger, doch es gab schließlich noch viele andere Sachen hier und eben die Einkaufsmeilen hatten es ihr ziemlich angetan. So war sie von Laden zu Laden gegangen und aus ihrem vorgenommenen "etwas umsehen" war ziemlich schnell eine "etwas größere Tour geworden", die sie und Celine letztendlich hier hin in die, auf teurere Sachen fokussierte Einkaufsmeile gebracht hatte. Wobei das Guardevoir wohl etwas mitgeholfen hatte, da es trotz allem etwas neugierig war, wie es außerhalb von Illumina City aussah. Zwar etwas genervt, aber trotzdem verständnisvoll war sie also dem Psychopokémon nachgelaufen. Unteranderem hatte sie Celine so wie so etwas geschuldet, da sie ihr nun schon öfters geholfen hatte sich mit ihrem begrenzten Orientierungssinn zurecht zu finden. Und auch, wenn Cho es nicht gerne zugab hatte sie dadurch etwas mehr Spaß gehabt, als sie erwartet hatte.

Aber das Glück hatte einfach beschlossen nicht auf der Seite der weißhaarigen, jungen Dame zu stehen, denn plötzlich hatten so gut wie alle Leute in der Einkaufsmeile diese in Panik verlassen und Cho und Celine waren verdutzt zurückgeblieben. So schnell es für sie möglich gewesen war, hatten auch sie den Ausgang aufgesucht, um festzustellen, dass dort draußen irgendwelche Kreaturen aufgetaucht waren. Sie besaßen eine Ähnlichkeit mit Pokémon, aber gleichzeitig konnte ihr Gehirn einfach nicht glauben, dass dies wirklich Pokémon waren.
Ohne schnell nachzudenken kehrte sie also auf der Stelle um und lief zurück in die Einkaufsmeile in der Hoffnung, dass sie dort sicherer war als draußen, wo noch mehr dieser Viecher herumwanderten. Dass sie damit nicht wirklich richtig lag, sollte sie schon bald herausfinden, da eine Sorte dieser Wesen wohl von Strom angezogen wurde. Es sah aus, wie ein Haufen von Kabeln, die von einem Geist besessen waren. Ruhe bewahrend war sie also eilig weiter durch die Reihen von Läden gelaufen, um ein Versteck zu finden in dem sie sicher war, sich beruhigen und überlegen konnte, wie sie an diesen Kabelwesen und noch einer weiteren Sorte, die irgendwie Quabbel und Tentacha ähnlich sah vorbei kommen konnte. Öfters musste sie das Versteck wechseln, da die Kabelwesen immer auf der Suche nach einer neuen Stromquelle waren.
Celine hatte sie mittlerweile wieder in ihren Pokéball zurückgerufen, dafür aber Maelys herausgeholt. Das Chillabell hatte, wie sie gut genug wusste einen guten Sinn, wenn es darum ging Verstecke zu finden. Okay, vorzüglich in Bäumen, aber es würde schon funktionieren...hoffte Cho zumindest. So folgte sie dem Grauen Pokémon zu einer dicht aneinandergestellten Gruppe aus Pflanzen, die sich um ein paar Stühle und Tische herum befanden, hinter denen man sich einigermaßen gut verstecken konnte. Glück für mich - Pech für diese Biester, dachte sie sich und verhielt sich so unauffällig, wie es in einer solchen Situation ging.
Auf einmal huschte etwas nahe an ihr vorbei, wobei es sich wohl um ein Käferpokémon oder ähnliches handeln musste. Viel mehr konnte sie aber auch nicht erkennen, denn zuvor hatte sich das kleine Wesen unter einem der Tische versteckt. Seine Trainerin folgte ihm nur wenige Sekunden später und sprach beruhigend auf das Pokémon ein. Cho stellte fest, dass es ein ihr unbekanntes Pokémon war, was sie aber auch nicht sonderlich wunderte. Besonders viel hatte sie sich noch nie mit ihnen beschäftigt und kannte so nicht viele Spezien. Erst kurz, nachdem die blonde Frau, die wahrscheinlich nicht viel älter als sie selbst war hier her gekommen war bemerkte sie Cho und entschuldigte sich dafür, falls das Pokémon ihr Umstände gemacht haben sollte. Schnell versteckte sich die Frau etwas mehr hinter den hochgewachsenen Pflanzen und rief das Käferpokémon zurück in seinen Ball. Cho tat es ihr gleich und holte Maelys wieder zurück, denn sie konnte schon das Knistern vernehmen, das auf eines der Kabelwesen zurück schließen lies.
"Du weißt nicht zufällig, was genau hier gerade geschieht?", erkundigte sie sich bei der Schutzsuchenden, während sie sich auf die Geräusche konzentrierte, die zwar nah, aber so weit weg waren, dass es noch sicher war hier zu bleiben. Hoffentlich würden sie irgendwie heil aus der ganzen Sache rauskommen. Das mussten sie irgendwie.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Daisyam Sa Aug 12, 2017 1:36 pm

Cho & Daisy | Event | #002

Wieso hatte sie jetzt gerade so Pech... Es hätte ein so schöner Tag werden können, und jetzt war sie hier, versuchte ein Versteck zu finden und sich irgendwie in Sicherheit zu bringen. Sie hatte das definitiv nicht eingeplant heute! Es gab so viel schönere Dinge, die sie jetzt hätte tun können! Bah war das alles nervig... Jetzt wäre sie am liebsten einfch zuhause am Pool und müsste sich gar nicht darum kümmern, was hier passiert. Aber wie es das 'Glück' gewollt hatte, war sie nun in Rayono City, genau dort, wo unbekannte Viecher, vielleicht Pokémon, angegriffen hatten und nun auf die Menschen und die Stadt an sich losgingen. Na ganz toll!

Daisy war sich nicht sicher, ob sie froh sein sollte, dass hier jetzt noch jemand anderes war, oder nicht. Sie war nicht alleine, ja, aber sie wollte ja gar nicht erst hier sein - und die andere Person, das weißhaarige Mädchen, auch nicht. Dieses fragte sie dann auch, ob Daisy wisse, was hier gerade geschieht. Die Blondine schüttelte den Kopf und seufzte leicht. "Ich wünschte, ich wüsste es, wirklich", antwortete sie. "Vielleicht wissen andere Leute schon mehr... ich war erst einmal damit beschäftigt gewesen, vor diesen Viechern irgendwie zu fliehen", erklärte sie weiter und seufzte. Wenigstens konnte sie jetzt mal ein wenig ausruhen... Das Versteck schien ziemlich gut zu sein, denn bisher waren die beiden jungen Frauen noch nicht entdeckt worden. "Fürs erste sollten wir wohl hier bleiben, bis die Luft rein ist... vielleicht verschwinden sie irgendwann woanders hin." Das wäre schließlich möglich und Daisy hätte definitiv nichts dagegen, hier einfach zu warten und die fremden... Pokémon oder was auch immer sie waren, weglaufen zu sehen, sich auf einen anderen Teil der Stadt zu konzentrieren, sodass sie selbst irgendwie aus der Stadt fliehen konnte. Aber sie war ja schon eine ganze Weile gerannt, und es waren nicht nur eins, zwei von diesen kabelartigen Viechern, oder diesen weißen käferähnlichen! Es schien von allen, die bisher irgendwie aufgetaucht waren, mehrere zu geben. Legendäre Pokémon konnten diese also schon einmal nicht sein, das wäre doch ziemlich absurd, vor allem, da nichts über diese irgendwo stand. Bei Arceus, was waren das nur für Dinger!?

"Wir haben wohl ziemlich Pech, jetzt gerade hier zu sein...", sprach das Model aus und seufzte erneut. "Wie bist du hier reingeraten?", fragte sie dann. Siezen schien sie nicht zu müssen, da ihr Gegenüber es auch nicht getan hatte. Und etwas anderes machen als hier warten, sich verstecken und Zeit totschlagen, konnten sie wohl auch nicht. Ein erneuter Seufzer von Daisys Seite aus. Sie wollte eigentlich einfach hier weg.. aber es war gefährlich, jetzt einfach rauszulaufen und ihr Glück zu versuchen, vielleicht ein neues Versteck zu finden oder gar komplett aus der Stadt zu fliehen. Sie waren schließlich ziemlich weit im Zentrum der Stadt, und da Rayono City nicht gerade klein war, konnte es sich als sehr schwer herausstellen, aus der Stadt irgendwie zu fliehen. Autofahren konnte Daisy auch noch nicht, und wo sollte sie hier überhaupt ein Auto herbekommen? Fahrräder waren auch keine da... also einfach hier warten, oder?

__________________________

Pokémon-Team:
   
          
     

avatar
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 210
Multiaccounts : Leilani, Charlotte
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Gastam Sa Aug 12, 2017 3:34 pm

Post 2 / Event / Mit Daisy

Auch die Blondine vor ihr schien keinen blassen Schimmer zu haben, was hier los war. "
Sich selbst in Sicherheit zu bringen, ist für's erste wahrscheinlich auch wichtiger, als sich zu informieren"
, erwiderte Cho, nachdem die Frau vor ihr ihre Situation erklärt hatte, "Dennoch bin ich irgendwie neugierig, was diese Viecher sind. Das können doch keine Pokémon sein, oder? Zumindest keine, die ich kenne..." Aber kein Pokémon hatte bisher einfach die Bewohner einer Stadt angreifen, oder? Das war bisher zumindest nicht passiert. Legendäre Pokémon konnten es auch unmöglich sein. Immerhin waren dort mehrere einer Sorte und von legendären Pokémon gab es bekanntermaßen nur eines pro Sorte. Deswegen waren sie ja auch legendär. "Hoffen wir einfach mal das Beste...", meinte die junge Dame, wie sonst auch etwas kalt. Aufmunterung war noch nie ihre Stärke gewesen und würde es wahrscheinlich auch nie sein. Sie kannte Emotionen, konnte diese zwar deuten, aber nicht wirklich nachvollziehen. Deswegen war sie die letzte Ansprechpartnerin, wenn es darum ging anderen Mut und Hoffnungen zu machen.
Seufzend fragte ihr Gegenüber nun, wie genau Cho denn in die ganze Situation hineingeraten war. Auch Cho seufzte nun und erzählte: "Kurzgefasst: Ich bin noch nicht lange in der Einall Region, sondern erst seit ein paar Wochen hier. Also suchte ich Rayono City wegen der Wettbewerbshalle auf, von der ich gehört hatte. Vorher wollte ich mich allerdings noch etwas umschauen, bin dann hier gelandet und plötzlich sind dann alle in Panik verfallen und raus gerannt. Ich und Celine, mein Guardevoir sind erst zum Ausgang und dann wieder zurück in die Einkaufsmeile gerannt, sobald wir sahen, dass sich dort draußen diese Wesen aufhielten." Tatsächlich war das noch die Kurzfassung des ganzen, denn, auch wenn man es wahrscheinlich nicht erwartete konnte Cho unglaublich weit ausschweifen. Nachdem sie zu Ende erzählt hatte, checkte sie noch einmal, ob denn alle ihre Pokébälle da waren. Sahras Pokéball? War noch da. Maelys' Pokéball? Sie hatte ihn gerade erst wieder in ihrer Tasche verstaut, also sollte er noch da sein. Celines? Ebenfalls vorhanden.
Schließlich wandte sie ihren Blick wieder an die Blondne vor ihr und fragte: "Und wie bist du in diese missliche Situation gekommen?" Vielleicht eine etwas seltsame Situation, um eine neue Bekanntschaft zu treffen, aber viel mehr als hier herum sitzen und abwarten konnte man momentan nicht tun. Zumindest nicht, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. So gerne sie auch versucht hätte irgendetwas gegen diese Monster zu unternehmen, fehlte ihr leider die Stärke im Kampf und auch ihre Pokémon waren nicht auf Kämpfe trainiert. Sie waren Stark, das bezweifelte Cho nicht einmal. Aber Wettbewerbe und Pokémonkämpfe waren schließlich eine komplett andere Sache. Cho wüsste zum Beispiel nicht, ob sie Maelys in einen Kampf schicken könnte, ohne sich Sorgen um das graue Chinchillapokémon zu machen. Celine würde es wahrscheinlich eher in einem Kampf aushalten, da sie immerhin stärkere Attacken besaß, aber eher durch Glück, als durch Kampfgeschick gewinnen würde. Sahra würde sie am meisten Vertrauen. Das Vulnona war als wildes Pokémon aufgewachsen und hatte so teilweise ihr Kampfgeschick aufrecht erhalten. Sollte es also wirklich zu einem Kampf kommen würde sie entweder auf ihr Psycho - Fee, oder auf ihr Feuerpokémon vertrauen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Daisyam Sa Sep 02, 2017 11:09 am

Cho & Daisy | Event | #003
Daisy nickte als die Weißhaarige hinzufügte, sich selbst in Sicherheit zu bringen war wohl fürs erste wichtiger und besser, als sich darüber zu informieren, was eigentlich los war. Beides war wichtig, aber informieren konnte man sich immer noch, wenn man erst einmal teilweise in Sicherheit war. Oh man... Das hatte Daisy echt nicht geplant, wieso musste ihr das passieren! ... und vielen anderen Leuten, die sich gerade hier aufhielten. Die Bewohner taten Daisy auch ein wenig leid, manche verloren vielleicht ihre Wohnungen und Häuser, je nachdem wo diese... was auch immer sie waren angriffen. Das Mädchen, mit welchem sie sich jetzt ein Versteck teilte, meinte dann auch noch, dass sie neugierig sei, was diese Viecher sind. "Ich habe irgendwo aufgeschnappt, dass sie Pokémon sein sollen... aber wieso kennen wir sie dann nicht? Der Pokédex scheint sie auch nicht zu kennen. Das ist doch total unlogisch. Ich hab es selbst nicht so richtig mitbekommen, aber sie scheinen ja aus Löchern im Himmel gekommen zu sein?" Sicher war sich die Blondine definitiv nicht. Sie war allerdings selbst überrascht, wie gefasst sie eigentlich war. "Heißt wohl sitzen und warten...", fügte sie den wenig aufmunternden Worten der Anderen hinzu. Aber Daisy konnte es der Anderen nicht verübeln - auch sie hätte jetzt keine aufmunternden Worte übrig. Sie versuchte es erst gar nicht.

Daisy erkundigte sich schließlich wie denn das Mädchen in diese Situation geraten war. Was anderes, als hier sitzen und vielleicht ein wenig reden, damit die Zeit schneller rumging, konnten sie doch eh nicht machen. Wieso sich also nicht so die Zeit vertreiben? Die Blondine hörte mehr oder weniger aufmerksam zu. Oh, eine Koordinatorin war die Weißhaarige also. "Du bist also wegen Wettbewerben hier? Schön. Ich werd mich demnächst auch wieder nach solchen umsehen...", erwiderte Daisy. Und die Geschichte, wie das Mädchen hierhin gekommen war, war ziemlich ähnlich mit der von Daisy selbst - nach welcher sie kurz darauf selbst gefragt wurde.
"Ziemlich ähnlich eigentlich. Ich bin auch noch nicht so lange hier, eigentlich bin ich nur nach Rayono für den nächsten Modeljob gekommen", erklärte sie und kramte kurz ebenfalls in ihrer Tasche, um nach den Pokébällen zu sehen und danach, ob sie vielleicht noch eine Kleinigkeit zu essen dabeihatte. "und da ich eigentlich noch Zeit hatte bis dahin, wollte ich mir einfach mal die Läden ansehen, ein wenig shoppen. Und im nächsten Moment waren dann diese... Pokémon über die Stadt hergefallen. Im nächsten Moment bin ich also einfach losgerannt auf der Suche nach einem Versteck. Und naja, jetzt bin ich wohl hier." Daisy zuckte leicht mit den Schultern. "Ich bin hier und hoffe, dass das schnell vorbeigeht. Sich irgendwer darum kümmert. Ich bin nicht sonderlich trainert im Kämpfen gegen Pokémon. Du?" Daisy konnte sich vorstellen ,dass es bei dem Mädchen ähnlich war, da diese allem Anschein nach ja Koordinatorin zu sein schien, und im Normalfall hatten diese etwas weniger Kampferfahrung als Trainer.
"Ich bin übrigens Daisy", stellte sie sich vor. Sie hatte nicht vor, sich in solch einer Situation Freunde zu machen, aber hey, was konnte es schaden, sich wenigstens vorzustellen, wenn man sich schon an der gleichen Stelle vor den gefährlichen Pokémonviechern versteckte? Die Frage war nur, wie lange sie sich hier überhaupt verstecken konnten...

__________________________

Pokémon-Team:
   
          
     

avatar
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 210
Multiaccounts : Leilani, Charlotte
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Gastam So Sep 17, 2017 5:36 pm

Post 3 / Event / Mit Daisy



Nicht einmal der Pokédex wusste über diese Wesen Bescheid? Das war eigentlich so gut wie unmöglich, oder? Auf die Aussage, dass sie aus Löchern im Himmel gekommen waren runzelte die 19-Jährige nur die Stirn. Sie hatte ja nur die Wesen an sich gesehen, aber woher sie gekommen waren hatte sie nicht mitbekommen. Nun erschien ihr das ganze noch seltsamer als ohnehin schon. "Wesen...aus einer anderen Welt?", murmelte die Weißhaarige mehr zu sich selbst und, wenn sie etwas genauer über ihre eigene Aussage nachdachte, würde das sogar irgendwie Sinn machen. Alleine aufgrund der Tatsache, dass niemand diese..."Pokémon" kannte und, wenn sie aus Löchern aus dem Himmel gekommen waren, war das die am nächsten liegende Lösung.
Die junge Frau, welche sich als Daisy vorstellte war also ebenfalls eine Koordinatorin, oder hatte zumindest einmal etwas mit diesem Beruf zu tun gehabt und nun nach Rayono für einen Modeljob gekommen. Das erklärte die Sonnenbrille und die Kapuze, wenn sie in der Öffentlichkeit nicht erkannt werden wollte. Das würde einem nach einer Zeit wahrscheinlich auf die Nerven gehen. Jedenfalls wollte sie shoppen gehen und dann hier gelandet. Tatsächlich waren die beiden Geschichten nicht einmal so unterschiedlich.
"Beim Thema Pokémonkämpfe muss ich leider passen, Daisy", erwiderte sie, nachdem ihr Gegenüber zugegen hatte, dass sie keine sonderlich gute Pokémontrainerin war, "Meine Pokémon sind bei weitem nicht schwach, doch Wettbewerbe und Pokémonkämpfe sind eben doch zwei unterschiedliche Dinge..." Nach einem kurzen Blick auf ihre Tasche, fügte sie noch hinzu: "Meine Pokémon würden wahrscheinlich eher durch Glück gewinnen, als durch Kampfgeschick. Ein paar Kämpfe hatte sie schon einmal bestritten, doch bis auf ein oder zwei Ausnahmen hatte sie jeden davon verloren. "Mein Name lautet Cho", stellte sie sich nun auch vor. Dass die Bedeutung des Namens ungefähr so gut zu ihr passte, wie die Attacke Regentag zu einem Feuerpokémon, ignorierte sie selbst gerne Mal und wirklich interessieren tat es sie auch nicht.
Plötzlich ließ Cho etwas aufhorchen und schnell konzentrierte sie sich wieder auf die Geräusche um sie herum. Innerlich hoffte sie sehr, dass sie sich gerade verhört hatte, aber nein: Die "Pokémon" oder was auch immer bewegten sich wieder in die Richtung der beiden Versteckten. Nun blieb die Frage, ob sie hierbleiben sollten und hoffen, dass sie nicht entdeckt wurden, oder schnell los und ein anderes Versteck suchen.
Diese Frage stellte sie auch sofort, obwohl sie nicht einmal wusste, ob Daisy die Geräusche der Pokémoviecher gehört hatte: "Ich glaube diese Wesen kommen wieder...Zumindest kann ich sie hören. Entweder bleiben wir hier und hoffen unentdeckt zu bleiben, oder wir beeilen uns damit ein neues Versteck zu finden, in welchem wir sicherer sind." Obwohl sie für gewöhnlich einen kühlen Kopf bewahrte, war es für die Koordinatorin ziemlich schwer in einer solchen Situation klar zu denken. Andererseits ginge das wahrscheinlich vielen so, denn man befand sich nicht jeden Tag am selben Ort mit einer Gruppe von gefährlichen, seltsamen Wesen, die zum einen ziemlich stark und zum anderen scheinbar niemanden bekannt waren.
Dennoch tendierte Cho wahrscheinlich eher zur zweiten der genannten Optionen. Es bestand bei beiden die Gefahr von den Wesen entdeckt und angegriffen zu werden. Allerdings konnten sie so der Gefahr aus dem Weg gehen eingekesselt zu werden, sollten mehrere Wesen auf einmal das Versteck finden.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Zytomegaam So Sep 24, 2017 7:37 pm


Beide Städte
Zurück zur Familie
Ein kleines Kind hat seine Mutter aus den Augen verloren und sucht sie ganz verzweifelt.


Mögliche Helden:
Cho & Daisy




__________________________

avatar
Newsbringer
  Elfuns kleiner Freund

Punkte : ♣♦♥
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Gastam So Okt 15, 2017 10:59 am

Post 4 / Event / Mit Daisy


Cho wartete noch auf eine Reaktion von Daisy, als sie plötzlich etwas anderes vernahm. Es war zwar leise, aber dennoch in der Nähe der beiden. Die Koordinatorin war sich nicht sicher, aber...weinte da jemand? An Daisy gewandt fragte sie: "Hörst du das auch?"
Sie konzentrierte sich noch einmal auf die Geräusche und hörte genau hin. Nun war sie sich sicher: Da weinte auf jeden Fall jemand! War die Person vielleicht verletzt?  Hatte eines dieser "Pokémon" die Person angegriffen?
Aus welcher Richtung das Weinen kam, konnte Cho ungefähr ausmachen, aber es würde schwer werden sich umzuschauen ohne von den Wesen um die beiden herum entdeckt zu werden.
Ihr Blick wandte sich zum Eingang des Restaurants, oder Cafés oder um was es sich für eine Einrichtung zu der der Bereich mit den Pflanzen und Tischen gehörte. Als sie genauer durch die gläserne Tür schaute, entdeckte sie eine kleine Gestalt, die sich im Inneren des Gebäudes unter einem Tisch zusammengekauert hatte. Es sah aus, als wäre es ein Kind, das sich hier versteckt hatte.
"Wir sollten dem Kind helfen", meinte die Weißhaarige zu der Blondine und deutete auf die zusammengekauerte Gestalt in der Einrichtung. Vorsichtig stand sie auf und bewegte sich zur Tür. Kaum hatte sie diese geöffnet, verstummte das Schluchzen sofort und aus dem Augenwinkel konnte Cho sehen, dass sich das Kind noch mehr zusammen kauerte.
Die Koordinatorin seufzte und sagte in Richtung des Kindes, das sie mittlerweile als kleinen Jungen identifiziert hatte: "Kleiner...Ich will dir nichts tun...Was machst du denn hier?" Um ehrlich zu sein hoffte Cho, dass Daisy ihr in dieser Situation etwas helfen würde. Vielleicht konnte sie mit so etwas besser umgehen, als die ernste Koordinatorin.
Es dauerte kurz, aber dann kam der kleine Junge aus seinem Versteck heraus und schaute Cho mit verweinten, grünen Augen an. "Ich habe meine Mama gesucht, aber jetzt trau ich mich nicht mehr nach draußen...I-ich...hab Angst vor...diesen Monstern", erklärte der Junge und kam wieder den Tränen nahe. Cho wurde etwas unsicher und wusste nicht genau, was sie tun sollte. Was machte man wenn jemand weinte? Und besonders: Was machte man, wenn ein Kind weinte?
Hilfe suchend schaute Cho zu Daisy in der Hoffnung, dass sie wusste, was zu tun war.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Daisyam Sa Dez 02, 2017 3:44 pm

Cho & Daisy | Event | #004

Daisy war tatsächlich gerade dabei, zu antworten, als sie ein Geräusch vernahm. Eingebildet hatte sie sich das definitiv nicht, denn auch Cho fragte, ob Daisy das gehört habe. "Ja, habe ich. Es hört sich zumindest nicht nach einem dieser komischen Viecher an", sagte sie und nickte. Es hört sich viel eher nach einem.. Weinen an? Gut, Daisy konnte das nachvollziehen. Sie würde jetzt auch lieber heulen und sich irgendwo noch besser verstecken, als sich hier  zu verschanzen und auf das beste zu hoffen! Cho war die erste, die dann schließlich in der Nähe ein Kind entdeckte. Daisy fiel dieses danach auf und sie seufzte leicht. Was machte ein Kind alleine hier? Es schien sich selbst verstecken zu wollen vor den unbekannten Wesen, war aber wohl nicht so gut darin.
Ihre neue Bekanntschaft war auch die erste, die ansprach, dass sie dem Kind helfen mussten. Daisy würde natürlich lieber sicher in ihrem Versteck bleiben, aber was sollten sie sonst tun? Sie konnten dieses Kind nicht da alleine lassen in Gefahr, wenn sie vielleicht etwas ausrichten konnten! Die Beotnung lag hier auf vielleicht. "Okay, bin ich dafür", stimmte das Model ihr zu und stand schließlich auf. Die beiden machten sich langsam auf den Weg zu dem Kind, vorsichtig, falls hier ein weiteres dieser Ungeheuer in der Nähe war. Es würde nämlich niemandem helfen, wenn sie jetzt die Aufmerksamkeit auf sich zogen. Erst recht nicht dem kleinen Kind - was sich bei näherem Hinsehen als ein kleiner Junge entpuppte. Er war vermutlich nicht mehr als vielleicht acht Jahre alt, obwohl Daisy nicht wirklich gut darin war, zu schätzen. Der Junge konnte auch nur fünf oder sechs sein, das war ebenso gut möglich.

Der Junge schien absolut verängstigt zu sein. Die beiden jungen Frauen verursachten schließlich Geräusche und daraus resultierte, dass sich das Kind immer weiter zusammenkauerte, fast schon zu einem kleinen Ball wurde, um es so auszudrücken.
Cho sprach den Jungen als erstes an. Sie mussten hier langsam vorgehen, dass er nicht vor lauter Schreck wegrannte. Erst dauerte es ein wenig, bis der Junge die Situation etwas mehr begreifen konnte und verstehen, dass die beiden ihm nichts tun wollen. "Vielleicht können wir dir helfen...", fügte Daisy hinzu bevor das Kind, immer noch wienerlich, erklärte, dass es seine Mutter gesucht hatte und nicht gefunden, und aufgrund der Monster traue es sich nicht mehr nach draußen. Oh verdammt... dann war vermutlich irgendwo eine Mutter, die verzweifelt nach ihrem Kind suchte. Cho schien sich selbst nicht so ganz wohlzufühlen in der Situation und Daisy selbst hatte auch nicht so viel Erfahrung mit Kindern... obwohl sie ab und zu schon jüngeren Fans begegnet war und ganz gut zurechtgekommen war mit diesen.

Sie ging also leicht in die Hocke um mit dem Kind auf Augenhöhe zu sein. "Wir helfen dir, deine Mutter zu finden, okay? Oder zumindest dich vor den Monstern zu beschützen, bis deine Mutter dich findet, ja? Wäre das okay für dich?", fragte sie mit dem typischen Lächeln, was die meisten Leute als anziehend bzw. als einladend und vertrauenswürdig empfanden. Daisy wusste nun einmal, wie sie sich geben musste, um eine gewissen Wirkung zu erzeugen. Der Junge schien eine Weile zu überlege, bevor er nickte und sich über die Augen wischte, die weiterhin benässt von Tränen waren. Daisy reichte dem Jungen die Hand welche dieser schließlich auch ergriff - überraschend fest. Die Blondine sah zurück zu ihrer neuen Bekanntschaft. "Ich glaube wir haben keine andere Wahl als ihm jetzt zu helfen...", sagte sie und hoffte, dass sie das nicht alleine würde erledigen müssen.

__________________________

Pokémon-Team:
   
          
     

avatar
Koordinatorin

Pokémon-Team :

Punkte : 210
Multiaccounts : Leilani, Charlotte
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Gastam Mo Dez 04, 2017 10:02 pm

Post 5 / Event / Mit Daisy


Während Daisy beruhigend auf den kleinen, verirrten Jungen einredete, überlegte Cho, wie sie am besten die Mutter des Kleinen finden konnten. In so einem Chaos schien das Cho fast unmöglich, aber seit diese Biester da draußen aufgetaucht waren, hatte die Weißhaarige ihre Definition des Wortes "Unmöglich" noch einmal überdacht.
Entweder die drei konnten versuchen diese Viecher da draußen zu bekämpfen, oder sich an ihnen vorbeischleichen.
Ersteres könnte klappen, schien aber eine recht geringe Erfolgsquote zu haben. Schließlich schienen diese Viecher unglaublich stark zu sein und Cho war bei aller Ehre keine gute Kämpferin.
Vorbeischleichen wäre wohl eher von Erfolg gekrönt, wobei sich auch das als ziemlich schwer erweißen könnte. Es war schon schwer genug gewesen, vor diesen Strom fressenden "Pokémon" zu flüchten und wer wusste schon, welche Wesen sich hier noch aufhielten. Und gleichzeitig hatten sie noch einen verängstigten Jungen im Schlepptau.
Andererseits hatten sie keine andere Wahl, da sie sonst keine wirkliche Idee hatte, um die Mutter des Jungen zu finden.
Nachdem sie das Ganze also durchdacht hatte, drehte sie sich zu Daisy und dem Jungen, welcher sich mittlerweile wieder halbwegs beruhigt und die Hand der Blondine fest gegriffen hatte. "Wir haben zwei Möglichkeiten, um an diesen Viechern vorbei zu kommen und nach seiner Mutter zu suchen", erklärte sie mehr an Daisy gerichtet, als an das Kind, "Entweder wir kämpfen, was mir persönlich mehr als Lebensmüde erscheint, oder wir schleichen uns an ihnen vorbei. Aber anders können wir uns nicht auf die Suche machen.
Es sei de"

"Gegen die M-Monster k-kämpfen?!", meinte der Junge verschreckt und schien die Hand von Daisy noch fester zu greifen, als ohnehin schon. Er schien wirklich nicht nach da draußen zu wollen. Gut, Cho wollte das auch nicht unbedingt, aber anders ging es nun mal nicht.
Also kniete sich Cho zu dem Jungen und versuchte so beruhigend wie möglich zu sagen: "Hör zu...Ich hab auch Angst, ja? Aber wir passen auf dich auf. Versprochen." Sie selbst hatte keine Ahnung, ob die Worte wirklich so beruhigend waren, wie sie es sich erhoffte, aber immerhin schien der Junge zu verstehen, das sie anders hier nicht raus kamen.
Um schon einmal vorbereitet zu sein, holte Cho schon einen Pokéball aus ihrer Tasche. Es war der von Sahra, ihrem Vulnona. Dieses wurde auch gleich aus dem Ball entlassen und stand neben ihrer Besitzerin.
Sahra schien wohl etwas verwirrt über die Lage, fasste sich aber schnell und schaute fragend zu Cho. "Warn mich vor, falls du etwas näher kommen hörst, Sahra", meinte die Weißhaarige nur, ohne etwas weiter zu erklären. Sie wusste, dass das Feuerpokémon gute Ohren hatte.
Immer noch etwas perplex dreinschauend nickte das Feuerpokémon, und konzentrierte sich auf die Geräusche von außerhalb. Cho konnte sich auf ihr Pokémon verlassen bei so einer Aufgabe. Dabei war sie sich sicher, denn schließlich hatte Sahra ihr schon ein paar Mal aus verzwickten Situationen geholfen. Und sollte eines dieser Biester hier herkommen, sollte es sich für den Funkenflug von Sahra bereitmachen. Sahra war immer noch ein Pokémon, dass ein paar Züge der Wildnis beibehalten hatte und schwach war sie erst recht nicht.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Leoam Sa März 17, 2018 1:30 pm


cf: Wohngebiet

Diesen grenzenlosen Optimismus dieser Frau würde Leo wohl nie verstehen. Besser, er versuchte es auch gar nicht mehr. Würde eh nur Kopfschmerzen bringen und auf die konnte der Braunhaarige gerade gut verzichten. Eigentlich konnte er allgemein ganz froh sein, dass seine Haut noch heile war. Nach dem, was er hier alles erlebt hatte, war das nicht selbstverständlich! Aber die Katastrophe war noch lange nicht vorrüber. Was nicht war, konnte noch kommen. Und auch darauf konnte Leo gut verzichten. Die Diskussion mit Calluna hatte er aufgegeben. Es war vollkommen sinnlos. Egal was er sagte, es wurde nicht ernstgenommen. Aber gut. Vielleicht sah er das Mädchen nach dieser Aktion hier nie wieder. Konnte ihm also egal sein, welches Unglück dieses Quallending noch bringen würde. Für ihn stand fest, dass dieses Ding böse war und es der Hellhaarigen sicher nicht einfach machen würde, eine Freundschaft aufzubauen. Falls es das Mädchen nicht sofort den Kopf abreißen würde. Aber darüber schien sich Calluna ja keine Gedanken zu machen. Also warum sollte Leo es auch weiterhin tun? Er gab es auf, Calluna irgendwelche Argumente zu nennen, die gegen das Ding sprachen und durfte sich mal darüber freuen, dass sie mal endlich einen Vorschlag machte, der wirklich hilfreich war! Ein Versteck suchen und Pause machen. Das wäre wirklich perfekt!
"Jap, ich komme mit.", antwortete er ohne zu zögern. Wenn sie jetzt gesagt hätte, dass sie weitere Monster suchen will, wäre Leo wohl weggelaufen. Oder sowas in der Art. Aber ein Versteck zu suchen klang wirklich verlockend!

Es dauerte auch nur eine kurze Zeit, bis sie vom Wohngebiet in die Einkaufsmeile kamen. Das Chaos änderte sich aber nicht. Überall lag Schutt und Asche herum. Fenster waren kaputt und man musste aufpassen, dass man nicht inirgendwelche Scherben trat. In der Einkaufsmeile sah es nicht anders aus. Schaufenster waren kaputt. Kleidungsstücke und anderes Zeug, was die Leute da verkauften. In einem Schaufenster brannte es und es sah wirklich gruselig aus, wie sich die Schaufensterpuppe aus Plastik durch die Hitze schmolz und ihre Farbe änderte. Zudem stank es entsätzlich. Hoffentlich waren die Besitzer der teuren Läden ausreichend versichert! Aber ob es überhaupt eine Versicherung gegen Alienschäden gab?
Dann sprang Claire einige Schritte vor und wedelte mit der Pfote, dass die Menschen ihr folgen sollten. Ohne lange zu warten lief das Molunk dann los und verschwand in einem großen Gebäude, etwa fünf Meter weiter. "Du kleines Biest, bleib gefälligst hier!", rief Leo ihr hinterher. Da aber schon fest stand, dass die Giftechse eben nicht zurück kommen würde, rannte der Braunhaarige ihr nach. Auch wenn er ziemlich aufpassen musste, nicht über die ganzen Trümmer zu stolpern! Was nicht ganz so einfach war. Aber welch Wunder, er fiel nicht hin und konnte Claire einholen. Diese saß in einem kleinen Spalt. Das Schaufenster war noch heile und allgemein wirkte das Gebäude recht unangetastet. Sogar die Tür war noch fest verschlossen. Einzig durch den kleinen Spalt in der Mauer könnte man ins Innere gelangen. "He, Calluna! Schau mal hier! Vielleicht können wir uns ja hier verstecken?" Der Spalt war groß genug, dass die Beiden dadurch passen könnten, aber zu klein, dass eines der Monster durchkommen könnte. Wobei es klar war, dass dies für die Bestien kein Problem war. Sie könnten einfach die Mauer auseinander nehmen.
avatar
Taijitu

Pokémon-Team :
Punkte : 580
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Kaoru, Elyas, Sancha, Lucian, Valentin, Astoria, Ares
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Callunaam Sa März 17, 2018 2:26 pm

Calluna & Leo
UB-Event #009 :: Wohngebiet :: Rayono City
cf: Wohngebiet von Rayono City [Event]
Bei dem, was sie bisher alles erlebt hatten, grenzte es wohl an ein Wunder, dass der Junge sie auch weiterhin begleitete, doch ihr Vorschlag, sich ein geeignetes Versteck zu suchen, traf wohl auf Zustimmung und so verließ die kleine Gruppe das Wohngebiet und machte sich auf den Weg ins Stadtinnere. Damit sich ihre Pokémon bereits etwas ausruhen konnten, hatte Calluna Zola und Luma in ihre Bälle zurückrufen wollen, doch als sich das Vulpix vehement dagegen gewehrt hatte, hatte sie sich dafür entschieden, das Feuer-Pokémon auf den Armen durch die Gegend zu tragen. Das Bubungus aber war sicher in ihrem Ball, sodass sich Calluna auch mehr auf ihre Umgebung konzentrieren konnte. Nicht, dass sie das nicht ohnehin schon getan hatte, aber so musste sie nicht fürchten, dass eines ihrer Pokémon angegriffen wurde. Noch einen Angriff würden sie vielleicht auch gar nicht überstehen. Auf dem Weg weiter hinein in die Stadt konnten die beiden das Ausmaß des Chaos' noch einmal besser erblicken, denn überall lagen Trümmerteile herum oder Glasscherben, auf die man besser nicht treten sollte. Gebäude waren zerstört, Fenster zersprungen und die Stadt schien wie ausgestorben. Wahrscheinlich hatten sich die meisten Menschen versteckt oder lagen verletzt irgendwo unter den Trümmern - wie viele Tote es wohl geben mochte? So genau wollte Calluna dann doch nicht darüber nachdenken.
Schließlich hatten sie sich einen Weg zur Einkaufsmeile der Stadt gebahnt, wo das Chaos ebenfalls ausgebrochen war. Neben zerbrochenen Schaufenstern lagen allerlei Sachen herum, die dort wohl hätten verkauft werden sollen. Alles sah einfach nur zerstört aus, was Calluna gleichermaßen faszinierend wie verstörend fand. Sie hatte immer gesagt, dass es irgendwo Pokémon gab, die die Welt angreifen würden, um sie zu erobern. Oder um sie zu zerstören. Und jetzt war genau das eingetreten! Wie viele Menschen würden sie nun wohl noch für verrückt halten? Es hatte Calluna zwar nie gestört, doch jetzt hatte sie den Beweis, dass andere Lebewesen existierten, von wo auch immer sie hergekommen waren. Die Löcher im Himmel wirkten fast wie Portale in eine andere Welt, doch da sie viel zu weit oben waren, konnte Calluna sie nicht genauer unter die Lupe nehmen. Ohnehin galt ihre Aufmerksamkeit nun auch dem Molunk, das seinem Trainer davongelaufen war. Leo rief ihm nach, doch das Pokémon kehrte nicht zurück und nachdem auch Leo sich auf den Weg gemacht hatte, folgte Calluna ihm mit einem letzten Blick in den Himmel. Einerseits war es Glück, dass sie auf dem Weg hierher keinem weiteren Pokémon begegnet waren, andererseits war es aber auch enttäuschend. Dennoch bemühte Calluna sich, nun zuerst an die erschöpften Pokémon zu denken, die sie begleiteten. Im Gegensatz zu Leo rannte sie zwar nicht, sondern lief in einem eher gemütlichen, aber doch zügigen Tempo, darauf bedacht, über kein Trümmerteil zu stolpern oder in eine Glasscherbe zu geraten. Natürlich wollte sie sich nicht verletzen, was mit ein Grund dafür war, dass sie Leo nicht einfach hinterher rannte. Ein weiterer Grund war aber, dass sie sich die Einkaufsmeile ein wenig näher ansehen wollte. Es waren sogar Brände entfacht, die Schaufensterpuppen zum Schmelzen brachten. Zola schnupperte aufmerksam, während sie froh darüber war, sich in den Armen ihrer Trainerin zu befinden und nicht auf dem Boden, wo sie sich nur ihre Pfoten aufgeschnitten hätte.
Noch bevor Calluna bei dem Jungen angekommen war, rief dieser ihren Namen und wollte ihr offenbar etwas zeigen. Sie überbrückte die letzten Meter zu Leo und stand nun vor einem Gebäude, das noch relativ unbeschadet zu sein schien. Die Schaufenster waren nicht zerbrochen und auch ansonsten gab es nur wenige Anzeichen dafür, dass die Wesen sich dieses Gebäude vorgenommen hatten. Ein perfektes Versteck also! Der Spalt, in dem das Molunk saß, wirkte zwar sehr winzig und Calluna betrachtete ihn zunächst skeptisch, entschied dann aber, dass sie sich schon irgendwie hindurch quetschen können würde. »Wir können es versuchen.« antwortete Calluna dann also in ihrer wie üblich etwas verträumten Stimme und setzte Zola gerade ab, damit diese durch den Spalt verschwinden konnte, als sich hinter ihr etwas auftat, das ihre Aufmerksamkeit erregte. Langsam drehte sich das Mädchen um und entdeckte schnell die Pforte, die sie bisher nur am Himmel gesehen hatte. Nur war sie dieses Mal nur einige Meter weit von ihr entfernt. Bis eben war sie nicht da gewesen, was bedeutete, dass sie sich gerade erst gebildet haben musste und Calluna fragte sich unwillkürlich, wie diese Portale in eine andere Welt wohl entstanden. Denn dass es ein solches sein musste, ließ sich jetzt nicht mehr bestreiten. Selbst aus der Entfernung heraus konnte sie hindurch blicken und erkannte Bäume über Bäume, mit den verschiedensten Blumen und Sträuchern, die Calluna bisher noch niemals zuvor gesehen hatte. Es glich einem Dschungel, der doch anders war, als sie es sich je erdacht hatte. »Geht schon vor, ich komme gleich nach.« sagte sie an Leo und die Pokémon gewandt, da sie diese nicht wieder in Gefahr bringen wollte. Selbst würde sie es sich aber nicht verzeihen, dieses Portal nicht näher unter die Lupe zu nehmen, weshalb sie schnell einen Fuß vor den anderen setzte und direkt auf das Portal zulief. Dass aus eben solchen bisher stets diese anderen Pokémon gekommen war, vergaß sie dabei auch schon wieder, weshalb sie furchtlos darauf zulief und erst kurz davor zum Stehen kam. Die gesamte Umgebung hatte sie bis dahin ausgeblendet, doch ihr Vulpix, die sich eigentlich längst in den Spalt verkrochen hatte, war unsicher wieder herausgekommen. Sie wusste nicht, was sie tun sollte: ihrer Trainerin folgen oder auf sie hören und im Versteck bleiben? Hilfesuchend blickte das Vulpix zu Leo empor, in der Hoffnung, dass er Calluna irgendwie von diesem Portal wegbekommen würde.
Nun, da Calluna näher an diesem dran war, glaubte sie Lebewesen darin zu sehen, die sie bisher noch nie irgendwo gesehen hatte. Weiter hinten in dieser anderen Welt erkannte sie einen Vulkan, aus dem die Lava herausfloss - sie war so fasziniert davon, dass sie eine Weile einfach nur hinein starrte. Es musste sich um eine Parallelwelt handeln oder vielleicht um einen anderen Planeten, weit weg von dem ihren, auf dem es ebenfalls Leben gab. So wie Calluna es immer gesagt hatte: es existierte Leben außerdem dieser Erde, irgendwo weit weg - oder vielleicht auch näher dran, als sie es bisher selbst geglaubt hatte. Langsam streckte sie ihren Arm nach dem Portal aus - wenn die Pokémon dort heraus kamen, musste es doch auch möglich sein, hinein zu gehen. Doch als sie das Portal zu berühren versuchte, griff sie einfach hindurch. Es war ein seltsames Gefühl, als würde eine fremde Energie ihren Arm umschließen, es ihr aber nicht möglich machen, diese fremde Welt zu betreten. Ob es bestimmte Voraussetzungen brauchte, um solche Portale zu durchschreiten? Es gab so viele Fragen, die Calluna gern beantwortet hätte, doch nachdem sie noch eine Weile in das Portal blickte, konnte sie in einiger Entfernung eine laute Explosion vernehmen, die sie ein wenig aus ihrer Trance riss und sie wieder in die Wirklichkeit katapultierte. Sie zuckte zusammen, da sie damit einfach nicht gerechnet hatte und wandte ihren Blick etwas schwermütig von dem Portal ab, hin zu Leo und den beiden Pokémon. Ihr Vulpix hockte noch immer bei dem Spalt und sah Calluna mit großen, flehenden Augen an. Da erkannte sie, dass sie all das zwar über alle Maßen faszinierte, es ihrem Pokémon aber Angst einjagte. Sie würden sich ausruhen und dann weitersehen. Doch nun stand ihr kleines Pokémon an erster Stelle. Ohne weitere Umschweife beeilte sich Calluna, zurück zu dem Spalt zu gelangen. »Komm', wir verstecken uns.« sagte sie endlich, was Zola einen Stein vom Herzen fallen ließ.
Obwohl Calluna lieber weiterhin draußen bleiben wollte, zwengte sie sich nun durch den Spalt ins Innere des Gebäudes. Auch hier sah alles noch ziemlich gut aus, als hätten die Pokémon einen Bogen um dieses Gebäude gemacht. Licht fiel durch die Schaufenster herein und ermöglichte ihnen einen Blick auf den Raum an sich. Er war ziemlich groß und führte über mindestens zwei Stockwerke, die neben einer normalen Treppe auch mit einer Rolltreppe miteinander verbunden waren. Letztere schien allerdings nicht mehr funktionsfähig zu sein. »Vielleicht finden wir etwas zu Essen, um zu Kräften zu kommen.« Das war doch ein vernünftiger Vorschlag, oder nicht? Zola jedenfalls gefiel der Vorschlag so gut, dass sie sich direkt auf den Weg machte, danach zu suchen. Hier drinnen fühlte sie sich sicher, weshalb sie nicht mehr wie ein verängstigtes Kind an Callunas Bein klebte. Ob sie sich da wohl nicht eher täuschte?

__________________________
avatar
Traumtänzer
Trainer

Pokémon-Team :


Punkte : 1750
Multiaccounts : Livia, Neyla, Riley, Logan, Catleya
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Leoam Do März 29, 2018 3:54 pm


Calluna trödelte zwar ein bisschen, aber das hieß für Leo nicht, dass er sein Tempo auch drosseln musste. Leicht ungeduldig wartete er darauf, dass die seltsame Trainerin ihren Weg zum Versteck gefunden hatte und sie ihre Zustimmung gegeben hatte, dass dies möglich wäre. Das Molunk hatte sich bereits wieder verzogen und schien den Laden unter die Lupe nehmen zu wollen. Da es hier aber nicht so gefährlich aussah und eigentlich relativ ruhig war, kümmerte sich der Junge nicht drum und lies Claire einfach laufen. Sie würde schon wissen, was sie tat. Und ganz wehrlos war sie nun auch nicht. Außerdem war sie ganz flink und konnte im Notfall einfach abhauen. Also von daher...
Leo wartete dann aber doch noch auf Calluna, ehe er sich weiter ins Innere des Einkaufszentrums zurückziehen wollte. Er hatte ihr gesagt, dass er mit ihr zusammen ein Versteck suchen würde. Da wäre es nicht sonderlich fair, einfach ohne sie weiter zu gehen. Allerdings kam es dann mal wieder anders als gedacht und Leo seufzte genervt. "Worauf denn warten? Komm schon Calluna, draußen ist es doch nur gefährlich!", versuchte er sie noch vom Gegenteil zu überzeugen, aber nichts da. Ihr Vulpix blieb im Spalt hocken und Calluna suchte wieder das Weite.
Verständnislos sah Leo ihr hinterher und wollte nicht glauben, was er sah. Dieses Kind ging doch tatsächlich auf ein Loch zu, welches auf Augenhöhe war! Die im Himmel waren scheinbar schon nicht gefährlich genug! "Calluna! Was tust du da? Komm da weg!" Sogar ihr Vulpix schien von der Sache überhaupt nicht begeistert zu sein! Erstaunlich, das Pokemon hatte wohl bei weitem mehr Verstand, als die Hellhaarige. "Guck mich nicht so an, ich renne deiner Trainerin nicht hinterher.", meinte Leo nur trocken, als ihm der Blick des kleinen Feuerpokemon auffiel. Den Teufel würde er tun und Calluna zu diesem verdammten Loch folgen! Was...sie jetzt sogar angefasst hatte. Ungläubig sah der Braunhaarige ihr dabei zu und wartete schon darauf, dass sie in dieses Loch gesogen wurde, doch zu ihrem Glück blieb das wohl aus. Ehrlich gesagt hatte Leo auch absolut keine Ahnung, was er sonst hätte tun sollen. Hinterher springen? Nope. Ganz bestimmt nicht. Vielleicht hätte er sich noch um das Vulpix der jungen Frau gekümmert, aber mehr auch nicht.
Zum Glück passierte aber auch gar nichts und Calluna kam ohne Verletzungen wieder.

Mürrisch hatte Leo die Arme vor der Brust verschränkt, als die Trainerin mit einem leicht traurigen Gesichtsausdruck wieder zurück kam. "Was hast du dir denn dabei jetzt gedacht? Überleg doch mal vorher, bevor du so 'nen Mist machst.", fauchte der Bursche sie regelrecht an. "Nicht meinetwegen, sondern wegen deinen Pokemon! Dein Vulpix wäre nun ganz alleine, wenn dich das Loch aufgesaugt hätte." Mal schnell außer Acht lassen, dass Leo sich notfalls um das Vulpix gekümmert hätte, wäre der Fall eingetreten. Aber erstaunlich. Normalerweise bekam er selbst immer den Spruch zu hören, dass er mal vorher Denken soll, bevor er sonst was tut. Was aber auch mal verschwiegen wurde. Es half scheinbar eh nichts. Dieses Kind hatte wohl echt keinen Sinn, wenn es um gefährliche Sachen ging.

Dann gab sich Leo aber geschlagen. So langsam sollte er wissen, dass sich dieses Mädchen nicht verbessern ließ. "Ja. Komm. Lass uns was zu Essen suchen. Hier sollten wir sicher was finden.", murmelte er und ging weiter ins Innere des Gebäudes. Es wirkte innen viel größer, als von außen. Hier gab es bestimmt viele Sachen, die sie nutzen konnten. Auch wenn es vielleicht unter Diebstahl fiel. Aber in einer solchen Situation war es Leo wirklich komplett egal.
avatar
Taijitu

Pokémon-Team :
Punkte : 580
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Kaoru, Elyas, Sancha, Lucian, Valentin, Astoria, Ares
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Callunaam Mi Apr 04, 2018 10:38 am

Calluna & Leo
UB-Event #010 :: Wohngebiet :: Rayono City
Dass sie mit ihrem Vorhaben bei Leo nicht auf Zustimmung stoßen würde, war ihr von Anfang an klar gewesen, doch nun, da sich die Möglichkeit bot, eines der Portale aus der Nähe zu betrachten und vielleicht sogar auch anzufassen, blieb ihr kaum etwas anderes übrig, als genau das zu tun. Da konnte Leo noch so sehr rufen, sie musste diese Gelegenheit einfach ergreifen. Wie viel sie später erzählen können würde! Das war wirklich ein sehr aufregender Tag gewesen und er war noch längst nicht vorbei. Natürlich wusste sie, dass ihre Pokémon eine Pause brauchten, weshalb sie den Weg zu der Pforte auch allein in Angriff nahm. Trotz der Rufe des Jungen kehrte sie nicht vorzeitig zurück, sondern kostete den Moment aus. Was sie sah faszinierte sie so sehr, dass es eine ganze Weile dauerte, ehe sie wieder zu Leo und ihren Pokémon zurückkehrte. Sie hatten vor dem Spalt gewartet, obwohl Calluna ihnen gesagt hatte, dass sie schon vorgehen sollten. Und als sie dort ankam, wurde sie von einem nicht so glücklichen Leo begrüßt, der ihr vorhielt, dass sie sich überlegen sollte, was sie tat, bevor sie es tat. Und dass ihr Pokémon ganz allein wäre, wenn ihr etwas passiert wäre. Dass sie das Portal hatte untersuchen müssen, stand für Calluna allerdings außer Frage, denn sie würde sich sonst ewig Gedanken darüber machen, es nicht getan zu haben. Und was hätte sie tun sollen? Zola mitnehmen? Nein, das konnte sie dann auch nicht riskieren. Auf der anderen Seite hatte Leo aber durchaus Recht, dass Zola dann ganz allein gewesen wäre. »Es ist ja nichts passiert.« konnte sie darauf nur antworten, fast ein wenig, als wäre ihr das alles egal. Tatsächlich war es das aber nicht, weil sie die Angst in den Augen ihres Pokémon gesehen hatte. »Ich werde mich aber ab jetzt zurückhalten.« fügte sie schnell an, auch wenn es ihr eigentlich nicht gefiel. Lieber würde sie weiter alles erkunden, aber sie wollte auch keinen Ärger oder ihr Pokémon weiter ängstigen, als nötig war. Die ganze SItuation war für das Vulpix ohnehin schon schlimm genug. Auch wenn Calluna das nicht wirklich nachvollziehen konnte - ihr bot sich endlich die Möglichkeit zu beweisen, dass Leben in anderen Welten, auf anderen Planeten oder in anderen Dimensionen tatsächlich existierte. Sich das entgehen zu lassen kam ihr da natürlich nicht in den Sinn, aber zunächst würde sie Ruhe geben und dafür sorgen, dass sich ihre Pokémon ein wenig ausruhen konnten. Jedenfalls hoffte sie, dass sie das umsetzen können würde, denn sie war sich fast sicher, dass sie bei dem nächsten Interessanten Wesen viel lieber wieder direkt auf es zugehen würde. Vielleicht konnte sie sich aber wirklich zurückhalten? Für Zola und auch für Luma. Und was brachte es ihr schon, hier zu sterben? Dann könnte sie nicht einmal ihr gefangenes Quallenwesen näher unter die Lupe nehmen.

Schließlich betrat die Kleingruppe aber auch das Gebäude, in dem sie sich verstecken wollten, durch den eher engen Spalt. Während Zola sich sofort auf den Weg machte, nach etwas Essbarem zu suchen, sah sich Calluna noch ein wenig um. Hier sollten sie fürs Erste tatsächlich sicher sein, auch wenn es auf der anderen Seite natürlich schade war, keinem Wesen mehr zu begegnen. Aber sie hatte sich immerhin vorgenommen, sich nun zunächst um die Sicherheit ihrer Pokémon zu sorgen, weshalb sie auch direkt nach etwas Essbarem zu suchen anfing. Doch nur wenige Minuten später konnte sie ein Kichern vernehmen und sie sah sich aufmerksam um. Was war das? Und wo kam es her? Sie unterbrach ihre Suche und lauschte - über ihnen schien irgendetwas umzufallen, ehe ein lautes Lachen ertönte, das allerdings klang, als würde es nicht von dieser Welt sein. Calluna sah nach oben, wo sie natürlich nicht viel mehr als die Decke sehen konnte. Sie sah zu Leo und obwohl sie nun wirklich gern nach oben laufen würde, blieb sie an Ort und Stelle stehen. Sie hatte sich schließlich vorgenommen, es zumindest zu versuchen. Zola hatte ihre Suche mittlerweile auch beendet und war ängstlich zu Calluna gestürmt, die ihr Pokémon nun auf den Arm nahm, um ihr ein wenig Sicherheit zu geben. »Ob es ein weiteres Wesen ist?« fragte sie in ihrer verträumten Stimme und wollte wirklich, wirklich sehr gern nachsehen gehen. Doch stattdessen blieb sie und sah zu Leo. Was würde er in dieser Situation nun tun?

__________________________
avatar
Traumtänzer
Trainer

Pokémon-Team :


Punkte : 1750
Multiaccounts : Livia, Neyla, Riley, Logan, Catleya
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Leoam Sa Apr 14, 2018 3:10 pm


Es ist nichts passiert? Wow. Leo beließ es bei einem genervten Seufzen, als Calluna diese schwach Rechtfertigung von sich gab. Es ist nichts passiert? Schön. Und wenn doch was passiert wäre? Man konnte im nachhinein immer gut sagen, dass es ja nichts war! Tat er selber ja auch oft genug. Welch Ironie. Jetzt wusste Leo mal, wie es für andere sein musste, wenn er mit diesen Sprüchen ankam! Vielleicht sollte er sein Verhalten mal überdenken. Vielleicht. Stand ja nicht einmal fest, ob sie diese Katastrophe überleben würden. "Danke", war das Einzige, was Leo darauf noch sagen wollte. Wenn sich Calluna von nun an zurückhalten würde, sollte es ihm nur Recht sein. Es würde sicher etwas einfacher werden! Allerdings könnten sie ja auch eventuell das Glück haben, hier drin bleiben zu können. Wenn sie sich ruhig verhielten und nichts machten, würden diese Monster sie nicht entdecken. Es wäre jedenfalls echt schön!

Das Glück sollten sie aber wohl doch nicht haben. Fast schon verzweifelt sah Leo zur Decke, als der Krach ertönte und kurz darauf ein gruseliges Lachen zu hören war. Da hatten sie endlich die Zeit gefunden, in diesem kleinen Kaufhaus nach Futter zu suchen, da wurden sie auch schon wieder unterbrochen. Und Claire war ja auch noch unterwegs! Calluna schien sich an ihr Wort zu halten und fragte nach, ob es ein weiteres Wesen sei. "Wahrscheinlich. Dieses Lachen gefällt mir nicht." Boah, das war doch echt fies. War ein bisschen Pause denn echt zu viel Verlangt? Der Braunhaarige starrte immer noch zur Decke. "Vielleicht bemerkt es uns nicht, wenn wir uns hier leise verhalten? Wir suchen uns schnell das zusammen, was wir brauchen und verstecken uns in irgendeinen Raum, den wir abschließen können.", fragte er ein wenig hoffnungsvoll. Diese Wesen zerstörten feste Wände. Da würde sie eine abgeschlossene Tür bestimmt nicht aufhalten!

Doch selbst wenn sich die Dinger davon aufhalten lassen würden, würde es ihnen nichts mehr bringen. Claire kam die Treppe herunter gesprungen, dich gefolgt von einem kleinen grünen Pokemon. Zuerst hatte Leo geglaubt, es sei das lachende Etwas von oben, erkannte aber schnell ein Geckarbor. Das konnte es also nicht sein. Zumal das Lachen nun wieder zu hören war. "Claire, was hast du wieder angestellt?" Das freche Molunk schaffte es immer wieder, andere zu verärgern. Wehe, sie hatte sich jetzt mit einem dieser Monster angelegt! Diese scheint zu merken, woran ihr Trainer dachte und schüttelte sofort hektisch den schmalen Kopf. Fauchend deutete sie auf das abgehetzte Geckarbor, welches ängstlich zur Treppe schielte. "Was habt ihr angestellt?" Aber natürlich bekam er keine Antwort und das Geckarbor versteckte sich lediglich hinter Claire. Die...das gar nicht toll fand.
Ein wenig ängstlich, vor das, was da wohl gleich die Treppe herunterkommen würde, zupfte Leo an Callunas Ärmel. "Vielleicht schnell verstecken und aus der sicheren Entfernung gucken?" Er konnte sich schon vorstellen, dass Calluna sicher sehen wollte, was das nun für eine Bestie war, aber Leo hätte da gerne doch ein netten Versteck für. Sie würden sicher was finden! Und das Geckarbor mussten sie wohl auch mitnehmen. Es ließ partout nicht von Claire ab, die schon kurz davor war, das arme Ding zu beißen.
avatar
Taijitu

Pokémon-Team :
Punkte : 580
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Kaoru, Elyas, Sancha, Lucian, Valentin, Astoria, Ares
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Callunaam Mi Apr 18, 2018 10:48 am

Calluna & Leo
UB-Event #011 :: Einkaufsmeile :: Rayono City
Obwohl es ihr nicht leicht fiel und sie am liebsten augenblicklich in den nächsten Stock gegangen wäre, blieb sie und sah Leo an, um zu erfahren, was er in dieser Situation tun würde. Ihm gefiel das Lachen nicht, obwohl Calluna gerade das interessant fand. Was es wohl für ein Pokémon war? Das, was sie bereits gefangen hatte bestimmt nicht, denn dieses hatte kaum einen Ton von sich gegeben. Das konnten sie also ausschließen, aber was war es dann? Wie gern hätte sie nachgesehen! Doch sie lauschte Leos Worten, der vorschlug, ein paar Sachen zusammenzusuchen und sich zu verstecken. Das war doch ziemlich ernüchternd und Calluna sah ihn auch etwas skeptisch an. Sie bezweifelte ja, dass sich diese Wesen von abgeschlossenen Türen aufhalten ließen. Aber sie hatte zugesichert, sich zurückzuhalten und darüber war auch ihr Vulpix mehr als froh. Dieses drückte sich ängstlich an Callunas Körper, während es von ihr festgehalten wurde. »Wenn es das ist, was du tun möchtest.« antwortete sie dem Jungen, nach wie vor weder überzeugt noch übermäßig begeistert von seinem Vorschlag. Aber sie gab sich wenigstens Mühe, das war ja auch schon etwas!
Bevor sie Leos Vorschlag aber in die Tat umsetzen konnten, kam sein Molunk in Begleitung eines grünen Pokémon die Treppe heruntergerannt. Beide wirkten ziemlich gehetzt, doch Calluna erkannte schnell, dass es nur ein einfaches Geckarbor war. Das war schon ein wenig enttäuschend, aber sie versuchte, es sich nicht anmerken zu lassen. Stattdessen sah sie auf das grüne Pokémon herab, das verängstigt die Treppe wieder hochblickte. Von dort ertönte erneut dieses Lachen, das irgendwie gruselig klang. Und für Calluna überaus interessant war! Nachdem das Molunk klar gestellt hatte, dass es nicht der Verursacher für was auch immer war, zupfte Leo sie allerdings am Ärmel und wollte sich wohl lieber verstecken, als es aus der Nähe zu beobachten. Wie sich der Junge wahrscheinlich denken konnte, gefiel das Calluna natürlich gar nicht, aber sie seufzte, denn sie hatte schließlich gesagt, dass sie es zumindest versuchen würde. »Und wo willst du dich verstecken?« fragte sie, denn übermäßig viele Verstecke gab es in der eher offenen Eingangshalle nicht. Dafür führten aber mehrere Türen zu einigen Geschäften ab - ob sie sich dort verstecken konnten? Calluna sah sich um und entschied sich letztlich für eine Richtung. Leo zog sie dabei einfach mit sich, da sie davon ausging, dass er eher nicht dort stehen bleiben wollte. Sein Molunk und das Geckarbor würden schon folgen. Nahm sie jedenfalls an, als sie an eine Glastür trat und versuchte, sie aufzudrücken. Zu ihrem Glück handelte es sich nicht um eine Automatiktür - und sie war nicht abgeschlossen! Calluna schlüpfte also hinein, ohne das lilafarbene Wesen zu bemerken, dass mittlerweile ebenfalls die Treppe herunter gekommen war. Hatte es die Gruppe wohl gesehen? Diese befand sich nun inmitten eines Lebensmittelladens, der allerdings nicht besonders groß war. Regale standen an den Wänden und der Mitte des Raumes, während sich auf der linken Seite die Theke samt Kasse befand. Und genau dort hatte Calluna vor, Schutz zu suchen. Wenn das Wesen sie noch nicht bemerkt hatte, konnten sie sich da zumindest eine Weile versteckt halten. Wenn es sie allerdings bemerkt hatte...nun, dann würde Callunas innerer Wunsch, es von der Nähe aus zu sehen, wohl sehr bald in Erfüllung gehen. »Gut so?« wollte sie dann von Leo wissen, der nun doch eigentlich zufriedengestellt sein müsste. Zola hielt sie nach wie vor ihm Arm, dann sah sie zu den beiden Echsen - sie waren ihnen doch gefolgt, oder nicht?

__________________________
avatar
Traumtänzer
Trainer

Pokémon-Team :


Punkte : 1750
Multiaccounts : Livia, Neyla, Riley, Logan, Catleya
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Leoam Mo Apr 30, 2018 8:24 pm


Dass Calluna von der Idee nicht übermäßig begeistert war, war schon irgendwie klar gewesen. Da Leo aber keine Lust auf irgendwelche Diskussionen hatte, nahm er es einfach hin. War wohl am einfachsten. Und am sichersten! Denn so würden sie sich endlich verstecken können und mussten sich keine Sorgen darum machen, von dem Ding angegriffen zu werden! Sofern es sie nicht entdeckte, versteht sich. Nur hatte seine Begleitung dann leider eine Frage auf Lager, die er nicht zu beantworten wusste. Wo verstecken? Tja. Irgendwo? Am Besten war ja ein Raum, den man abschließen konnte! Aber den musste man auch erst mal finden. Bevor der Braunhaarige aber antworten konnte, lief Calluna schon los und zog Leo hinter sich her. Klug genug nicht zu protestieren, lief er einfach mit und deutete den beiden Pokemon an, dass sie folgen sollten. Claire lief auch sofort los und selbst das Geckarbor folgte ganz brav. Auch wenn es sich eher an Claire hielt. Die...das gar nicht toll fand. Aber das war Leo in dem Moment egal. Hauptsache sie wurden von dem Ding nicht gesehen!

Calluna schlug den Weg zum Lebensmittelgeschäft ein und zu ihrem Glück gab es dort auch ein paar Verstecke. Sogar die Theke mit der Kasse war hoch genug, dass sie sich dort ohne Probleme verstecken könnten! "Könnte doch gar nicht besser sein!", antwortete der Braunhaarige daher und duckte sich, damit er hinter der Theke nicht gesehen wurde. Scheinbar hatte das Ding sie nicht bemerkt! Auch Claire und ihr neuer Begleiter saßen bei ihnen, auch wenn sich das Geckarbor wieder an Claire klammerte. Diese fauchte nun auch genervt und bevor es zu Verbrennungen kam, zog Leo das andere Echsenpokemon von dem Molunk weg. "Das Fauchen ist ihre letzte Warnung, hör da mal lieber drauf.", flüsterte der Mützenträger. Nur leider war das Geckarbor nun ziemlich unglücklich damit, dass es sich nicht mehr bei Claire festklammern konnte, weshalb es das nun kurzerhand bei Leo tat. Da er aber keinen Krach machen wollte, nahm er es einfach so hin und wandte sich lieber an Calluna. "Okay, ein Versteck haben wir nun. Was jetzt? Wir können hier ja schlecht hocken bleiben." Gut, eine kleine Sache, die bei dem Burschen wohl schnell nervig wurde. Er dachte Sachen nie zuende! Und dann saß man da, ohne einen weiteren Plan zu haben. Aus dem Versteck huschen war aber auch nicht möglich, da sie sonst gesehen werden konnten.

"Zur Hölle, was machst du da?", fuhr Leo dann doch noch das Geckarbor an, welches sich nicht mehr panisch an ihn klammerte, sondern angefangen hatte, seine Jackentaschen zu durchwühlen. Wohl auf der Suche nach irgendwas. Nur auf was? Nah, die Antwort sollte Leo bekommen, als das Pflanzenpokemon einen noch nicht benutzten Pokeball in der Pfote hielt. Erleichtert musterte das Pokemon diesen, ehe es Leo einen Grinsen schenkte und den Knopf des Balls drückte. "Was? Hey! Was soll das?" Doch der leise Protest wurde ignoriert und das Geckarbor wurde in den Ball gesogen und nach ein paar Sekunden war das vertraute Klicken zu hören, dass das Pokemon gefangen war. Das musste doch ein schlechter Scherz sein! Bevor sich der Braunhaarige aber noch mehr aufregen konnte, erklang im Geschäft dieses schreckliche Lachen. Scheinbar war das Biest wohl doch Näher als gedacht! "Darüber reden wir noch!", fauchte Leo, während er den Ball einsteckte und sich gegen die Theke presste. Oh bitte lass dieses Ding sie nicht finden! So leicht wie das Geckarbor konnten sich die Menschen dann doch nicht verstecken!
avatar
Taijitu

Pokémon-Team :
Punkte : 580
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Kaoru, Elyas, Sancha, Lucian, Valentin, Astoria, Ares
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Callunaam Di Mai 01, 2018 10:58 am

Calluna & Leo
UB-Event #012 :: Einkaufsmeile :: Rayono City
Ihre "Flucht" war ihnen gewissermaßen gelungen, denn als sie sich hinter der Theke versteckten, schien das Wesen sie noch nicht bemerkt zu haben. Glück für Leo, enttäuschend für Calluna, aber sie freute sich allein schon deshalb, weil sie das Quallenwesen gefangen hatte. Sie musste ihm noch einen Namen geben, doch in dem Chaos war dafür einfach keine Zeit. Auch die echsenartigen Pokémon waren ihnen natürlich gefolgt, allerdings schien das Molunk wenig davon begeistert zu sein, dass das Geckarbor an ihm klebte wie eine Klette. Es fauchte, woraufhin sein Trainer das grüne Pokémon vom ihm wegzog und sagte, dass es lieber auf diese wahrscheinlich letzte Warnung des Molunk hören sollte. Das Geckarbor schien darüber allerdings weniger begeistert zu sein und klammerte sich nun an Leo fest. Calluna vermutete, dass es einfach Schutz suchen wollte, so wie es auch Zola vorhatte, die sich in Callunas Armen einkuschelte. Vermutlich hoffte das Vulpix genau wie alle anderen, dass das Wesen sie nicht entdeckte. Doch Leo sprach das Problem dabei an: sie konnten wohl kaum ewig hinter der Theke hocken und hoffen, dass sie nicht gefunden wurden. Auch wenn Calluna ja eher hoffte, dass sie gefunden wurden. »Ich weiß es nicht - du wolltest dich doch verstecken.« antwortete Calluna ein wenig ratlos. Leo hatte ein Versteck suchen wollen, also musste er doch auch wissen, wie es weiterging, oder nicht? »Wir können ja mit Lebensmitteln um uns werfen.« überlegte Calluna, wobei sie allerdings eher so klang, als würde sie eine Tatsache feststellen, als einen ernstzunehmenden Vorschlag machen. Zola sah sie daraufhin auch etwas skeptisch an, doch Calluna zuckte nur mit den Schultern. Sie hatte keine Ahnung, was sie tun sollten oder was besser war. Was sie tun würde, lag auf der Hand, aber das würde sie nun tunlichst vermeiden. Als Leo das Geckarbor auf seinem Arm dann aber anfuhr, zuckte selbst Calluna zusammen - hatte das Wesen sie nun nicht gehört? Sie sah zu Leo rüber, dessen Taschen gerade von der grünen Echse durchwühlt wurden. Und dann...dann verschwand das Geckarbor in einem roten Strahl und gehörte nun wohl endgültig zu Leo. Das war doch etwas überraschend gekommen und irgendwie auch ungewöhnlich. Welches Pokémon ließ sich denn so freiwillig fangen, wenn es den Trainer nicht einmal vorher kannte? Vielleicht hatte es auch einfach nur Schutz gesucht. Leo schien darüber auch wenig begeistert zu sein, steckte den Ball aber trotzdem ein. Jetzt war es so, wie es eben war und vorerst auch nicht zu ändern. Außer, Leo wollte noch mehr Aufmerksamkeit erregen. Doch nur Sekunden später konnte Calluna das Kichern und Lachen hören, dass sie zuvor noch aus dem ersten Stock gehört hatte - und es war ganz nah! Calluna sah zu Leo rüber und versuchte irgendwie, seine Reaktion zu deuten, doch sie selbst hatte absolut keine Angst. Und dann schwebte das lilafarbene Wesen direkt über ihre Köpfe hinweg, nur um sich dann umzudrehen und sie lachend anzuschauen. Sie merkte, wie sich Zola noch mehr bei ihr zu verstecken versuchte, doch Calluna konnte das Wesen nur fasziniert ansehen. Irgendwie war es sogar ganz niedlich! Wieder kicherte es, dann schienen aus seinen Fortsätzen am Kopf giftige Dämpfe herauszukommen. »Gar nicht gut.« murmelte Calluna, die nun wenigstens verstand, dass es sicher nicht gut enden würde, wenn sie von diesem Gift getroffen werden würden. Statt aber damit angegriffen zu werden, versprühte das Wesen das Gift lediglich in die Luft und kicherte abermals.
Während Calluna noch versuchte, die Situation - dieses mal irgendwie rational - einzuschätzen, ertönte wie aus dem Nichts ein lautes Donnergrollen und es wurde schlagartig noch dunkler, als es zuvor schon gewesen war. Calluna zuckte abermals zusammen, da sie damit nicht gerechnet hatte und das lilafarbene Wesen hörte auf zu kichern und sah - scheinbar verängstigt - Richtung Ausgang. Nur wenig später erhellte ein blaues Licht das Einkaufszentrum, die von Blitzen stammten, die draußen einschlugen. Als das lilafarbene Wesen von ihnen abließ und Richtung Ausgang zurückkehrte, erhob sich Calluna, um zu sehen, was sich dort abspielte, doch von ihrer Position aus konnte sie absolut nichts erkennen. Nur, dass es draußen finster war und immer wieder durch blaue Blitze erhellt wurde. Calluna sah zu Leo - sie fragte ihn ohne Worte, ob sie nicht doch wieder nach draußen gehen sollten, dann aber entschied sie für sich selbst. Hier drinnen schien jedenfalls keine Gefahr mehr zu lauern, also mussten sie sich auch nicht mehr verstecken, oder? »Ich muss wissen, was passiert - kommst du mit?« fragte sie ihn dann aber doch noch, denn irgendwie hätte sie den Kampf ohne ihn vielleicht auch gar nicht überlebt. Das sickerte nun zumindest langsam in ihr Bewusstsein, weshalb es sie doch freuen würde, wenn er sie wieder nach draußen begleitete.

__________________________
avatar
Traumtänzer
Trainer

Pokémon-Team :


Punkte : 1750
Multiaccounts : Livia, Neyla, Riley, Logan, Catleya
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Leoam Di Mai 01, 2018 4:54 pm


"Da sich diese Monster sicher mit Tomaten verscheuchen lassen." Also mit einem ernstgemeinten Vorschlag wären sie doch viel weiter gekommen! Aber da war Calluna wohl anderer Meinung. Gut, ihm sollte es wohl besser egal sein. Lieber solche Sprüche, als dem Ding winkend entgegen zu laufen. Doch da das nervige Geckarbor nun Aufmerksamkeit verlangte, konnte sich der Braunhaarige nicht weiter mit der Frage beschäftigen, was sie nun tun würden. Dass sich das Geckarbor nun aber so einfach seinem Team anschließen würde, hätte der Bursche nicht gedacht! Das Pflanzenpokemon war so schnell im Pokeball verschwunden, dass man nicht mal groß was dagegen tun konnte. Andererseits bezweifelte Leo auch, dass es ein wirklicher Teamanschluss war. Wahrscheinlich suchte das Geckarbor nur Schutz und würde ihn später wieder verlassen. Da Leo Pokemon zu sehr mochte, ließ er es auch im Pokeball und steckte diesen erst mal ein. Nur leider hatten sie mit dem Krach auch das komische Ding angelockt, welches kurz darauf über ihren Köpfen schwebte. Sogar Calluna schien endlich mal zu kapieren, dass das Ding nicht gut war! Es sah zwar recht interessant aus, aber sonst? Diese Dämpfe waren wahrscheinlich hochgiftig und würden ganz sicher ätzend wirken, wenn man sie einatmete! Rein aus der Vorsicht heraus, hielt Leo einfach die Luft an. Auch wenn es wohl klar sein dürfte, dass es nicht lange klappen würde! Wie kamen sie jetzt bitte aus der Sache wieder raus? Claire fauchte das Ding bösartig an und war bereit zu kämpfen, wenn es sein musste.

Nur dazu kam es nicht. Plötzlich erklang ein lauter Donner und vor Schreck schnappte Leo nach Luft. Was auch dringend nötig war, aber der Grund war schnell vergessen. Denn nicht nur die Menschen hatten sich erschrocken, sondern auch das kleine Lila Etwas. Es hatte aufgehört zu kichern und schwebte nun schnell Richtung Ausgang. Na was war denn das jetzt bitte? Überrascht schielte Leo über die Theke, aber das lila Ding haute wirklich ab! Was war denn bitte los, dass sogar dieses Monster es mit der Angst zu tun bekommen hatte!? Dann spürte er den fragenden Blick seiner Begleiterin und war sich unschlüssig, was er sagen sollte. Nachschauen? Da draußen? Aber Calluna fragte jetzt richtig und zögerlich nickte Leo. "Ja, lass uns nachschauen. Claire, komm her." Das eigentlich freche Molunk ließ sich nicht zweimal bitten und kletterte ausnahmsweise mal ganz brav auf seine Schulter. Ganz wohl war dem Jungen bei der Sache ja nicht, aber selbst er musste zugeben, dass er neugierig war, war dieses Donnern zu bedeuten hatte.

Mit Calluna zusammen hatte Leo sich wieder zum Ausgang des Einkaufszentrums begeben. Durch die Flucht des kleinen Monsters war der Spalt sogar noch größer geworden, wodurch nun auch ein großer Erwachsener mühelos durchkriechen konnte. Leo musste sich dieses mal nicht einmal ducken, um nach draußen zu kommen! Draußen aber angekommen, bereute er es aber direkt. Der Himmel war Schwarz und blaue Blitze zuckten durch die Wolken. "Ohh bei Arceus..." Was kam denn jetzt bitte? Als ob die Katastrophe noch schlimmer werden könnte! Dann aber ertönte ein lautes Brüllen. Lauter als der vorherige Donner und Leo glaubte nicht, was er da sah. "Das ist doch unmöglich." Scheinbar nicht, denn am Himmel war eine in Einall bekannte Gestalt zu sehen. Ein Drache. Ein großer schwarzer Drache. Und nicht irgendein Drache! "Calluna, das ist Zekrom! Das ist wirklich Zekrom!" Völlig entgeistert starrte Leo zu dem Drachen hoch, welcher die Monster aufscheuchte. Natürlich kannte der Braunhaarige dieses legendäre Pokemon. Immerhin war Zekrom, genau wie Reshiram, sehr bekannt in der Taijitu. Aber auch wenn er viele Geschichten von den legendären Drachen kannte, hätte er niemals gedacht, dass er eines dieser Pokemon je sehen würde.
avatar
Taijitu

Pokémon-Team :
Punkte : 580
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Kaoru, Elyas, Sancha, Lucian, Valentin, Astoria, Ares
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Callunaam Mo Mai 07, 2018 1:53 pm

Calluna & Leo
UB-Event #013 :: Einkaufsmeile :: Rayono City
Zugegeben, ihr Vorschlag war nicht besonders hilfreich gewesen. Aber wer wusste schon, ob eines der Wesen nicht eine Phobie gegen Verschmutzungen hatte? Wäre ja möglich gewesen, sie wussten schließlich überhaupt nichts über diese Wesen! Aber gut, es hatte sich ohnehin erledigt, als das Wesen plötzlich einfach vor ihnen auftauchte. Calluna sah aus dem Augenwinkel, dass Leo die Luft anhielt und sie fragte sich, ob das irgendetwas bringen würde. Irgendwann würde er atmen müssen und wenn ihnen nichts einfiel, würde dieses Wesen hier noch eine Weile verweilen. Zumindest in der Theorie, doch in der Praxis erhallte ein lauter Donner und erschreckte nicht nur Calluna und ihre Begleitung, sondern auch das Wesen, das daraufhin Richtung Ausgang zurückkehrte. Natürlich wollte Calluna nun wissen, was dort vor sich ging, trotz ihres Versprechens, sich erst einmal zurückzuhalten. Sie fragte Leo aber, ob er sie nun begleiten wollte und zu ihrer Überraschung sagte er sogar zu. Er wollte wohl auch nachsehen gehen, was passierte und sein Molunk kletterte schnell an ihm hinauf. Und dann machten sie sich auch auf den Weg Richtung Ausgang - das war ja so aufregend! Als die beiden bei dem Loch angekommen waren, durch das sie das Gebäude betreten hatten, merkte Calluna, dass dieses mittlerweile wesentlich größer war und sie ohne große Mühe hindurch passte.
Und draußen angekommen -- da schaute Calluna ehrfürchtig in den mit schwarzen Wolken behangenen Himmel. Blaue Blitze zuckten über ihren Köpfen und Calluna hörte Leos leise Worte. Er schien Angst zu haben. Und Calluna musste zugeben, dass sie das auch hatte. Bestien aus einer anderen Dimension waren eine Sache, doch der Himmel sah aus, als würde die Welt zerbrechen - und das war nun wirklich eine ganz andere Sache! Dennoch war ihr Drang zu erfahren, was geschah, warum es geschah, größer als ihre Angst und sie sah, während sich Zola ängstlich bei ihr versteckte, weiterhin in den Himmel hinauf. Und dann sah sie es - eines der legendären Drachen-Pokémon Einalls, von denen sie früher viele Geschichten gehört hatte. Gleichzeitig sprach Leo aus, was Calluna dachte - es war doch völlig unmöglich, dass es wirklich Zekrom war! Zusammen mit Reshiram sollte es die Einall-Region gegründet haben. Natürlich wusste man nicht, wie viel davon wahr war, aber wer Calluna kannte, der wusste, dass sie fest daran glaubte. »Das ist unglaublich.« sagte sie ehrfürchtig und beobachtete, wie der schwarze Drache von blauen Blitzen umgeben die seltsamen Wesen einer anderen Dimension zusammentrommelte und sie alle nacheinander wieder dahin schickte, wo sie hergekommen waren. Calluna wusste, dass Zekrom sehr wohl in der Lage war, die Welt zu zerstören, doch hier und jetzt schien es ihnen zu helfen. Es vertrieb die Wesen, die Chaos und Zerstörung hinterlassen hatten und machte Platz für eine Zeit des Wiederaufbaus. Calluna war in diesem Augenblick einfach sprachlos. Sie wusste nichts zu sagen und war so perplex, dass sie einfach nur weiter in den Himmel starren konnte. »Niemals werde ich diesen Tag vergessen können. Wir haben Zekrom gesehen!« sagte sie noch immer völlig überrumpelt. Die Wesen aus der anderen Welt erwähnte sie schon gar nicht mehr, denn hier bezweifelte sie, dass es Leo wirklich interessierte. Sie würde diesen Tag sicherlich auf ewig in Erinnerung behalten - allein schon wegen ihrer neuen Begleitung. Sie musste das Wesen näher kennenlernen, so viel stand fest, doch jetzt stand sie in Schutt und Asche in einer zerstörten Stadt und blickte einfach nur hinauf in den Himmel - bis alle Wesen durch die Portale verschwunden waren und diese sich wieder schlossen. Ein letztes, lautes Brüllen seitens des Drachens war zu vernehmen, dann klarte der Himmel wieder auf und es war beinahe so, als wäre das alles nur ein Traum gewesen. Doch die Stadt zeugte davon, dass es Realität war. Und dass viel, viel Arbeit auf die Menschen zukommen würde. Wie viele waren wohl am heutigen Tag gestorben? Hatten geliebte Menschen verloren oder waren selbst verletzt? Wie lange würde es dauern, bis sich die Menschen von diesem Ereignis erholt hatten? Und wie lange würde es dauern, bis sie wussten, mit was sie es überhaupt zu tun bekommen hatten? Es gab tausende Fragen und ebenso viele Erinnerungen - doch was nun geschah, würde nur die Zeit zeigen können.

__________________________
avatar
Traumtänzer
Trainer

Pokémon-Team :


Punkte : 1750
Multiaccounts : Livia, Neyla, Riley, Logan, Catleya
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Einkaufsmeile [Event]

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten