Die
neuesten Themen
» Reservierungen
von Lawrence
Heute um 1:12 pm

» Abwesenheitsliste
von Lawrence
Heute um 1:02 pm

» Wiese vor dem Musiktheater
von Mika
Gestern um 3:41 pm

» Bibliothek "Distant World"
von Honoka
Gestern um 3:31 pm

» Boutique "Milotica"
von Clyde
So Mai 20, 2018 12:42 pm

» Das Pokémon-Center von Panaero City
von Solomon
Do Mai 17, 2018 9:33 pm

» Herausforderung #1
von Livia
Do Mai 17, 2018 4:37 pm

» Kyoya vs Solomon
von Solomon
Do Mai 17, 2018 2:57 pm

» Strand von Ondula
von Spike
Do Mai 17, 2018 11:07 am

» Neues von der Insel! [Shima no Koji]
von Gast
Mi Mai 16, 2018 4:01 pm

» Nördliches Stadtzentrum [Event]
von Yang
Di Mai 15, 2018 11:58 pm

» Sportstadion [Event]
von Emilia
Di Mai 15, 2018 11:51 pm

» Einklangspassage [Event]
von Alistair
Di Mai 15, 2018 11:12 pm

» Sporthalle [Event]
von Enya
Di Mai 15, 2018 11:02 pm

» Fragen
von Kaya
Di Mai 15, 2018 3:38 pm

» Innenstadt [Event]
von Nero
Mo Mai 14, 2018 9:47 pm

» Schließung von Digirevenge und Löschung der Partnerschaft
von Gast
Mo Mai 14, 2018 8:59 pm

» Konzepte vorstellen
von Lawrence
Mo Mai 14, 2018 12:35 pm

» Naruto Shinobi no Monogatari: Kirigakure braucht Verstärkung!
von Gast
So Mai 13, 2018 9:34 pm

» Wohnung von Riley Avari
von Ashé
So Mai 13, 2018 3:45 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Isaacs Wohnung [Event]

Beitrag von Gastam Fr Sep 15, 2017 2:03 pm

Isaacs Wohnung

Die Wohnung des Arenaleiters grenzt direkt an den Zentralpark an. Sie ist mit drei Zimmern mittelgroß und das Wohnzimmer hat eine Glaswand, die einen perfekten Ausblick auf den Park ermöglicht. Die Einrichtung der Wohnung ist modern und quillt nicht über von zu vielen Eindrücken. Grau, weiß und schwarz regieren hier vor allem. Nichtsdestotrotz wirkt die Einrichtung nicht kalt und uneinladend, sondern hat durchaus seinen Charme. Die Küche grenzt offen an das große Wohnzimmer, die drei übrigen Räume werden als Schlafzimmer, Büro und Gästezimmer genutzt.

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Isaacs Wohnung [Event]

Beitrag von Gastam Fr Sep 15, 2017 2:16 pm

15 - mit Zeena
cf. Himmelspfeilbrücke
Es war ein einziges Durcheinander gewesen. Isaac hatte sich überreden lassen, nicht mit Zeena ins Krankenhaus zu gehen. Woher die Abscheu gegenüber diesen Institutionen kam war Isaac ein Rätsel, doch Zeena würde dafür wohl seine Gründe haben, da war er sich sicher. Glück für ihn, dass Isaac sich in diesem Gebiet doch auskannte und durchaus dazu in der Lage war, sich provisorisch um Zeenas Verletzung zu kümmern. Sein fachmännischer Blick hatte ihm bereits gesagt, dass es wahrscheinlich nicht gebrochen war. Isaac vermutete eine Prellung oder Verstauchung, doch um sicher zu gehen hätte er gerne eine Röntgenaufnahme gemacht. In seiner Wohnung hatte er allerdings kein Röntgengerät, also musste das Bauchgefühl herhalten. Isaac hatte dabei ein schlechtes Gefühl, denn er ging eigentlich immer lieber auf Nummer sicher als Pi mal Daumen etwas zu machen, doch in dem Fall blieb ihm nichts anderes übrig – ohnehin hätten sie nicht zum Krankenhaus gehen können, nachdem die Apokalypse ausgebrochen war.
Gemeinsam hatten sie Isaacs Wohnung relativ schnell erreicht. Sie war, wie auch seine Arena, direkt angrenzend an den Zentralpark. Zwar hatten sie sich durch das Menschengetümmel kämpfen müssen um in das Zentrum der Stadt zu gelangen, doch das war zum Glück einfacher gewesen als gedacht. Außerdem waren sie beide ja nun auch nicht unbedingt die ansehnlichsten Menschen gerade. Isaacs Auge war mittlerweile blau unterlaufen und pochte schrecklich schmerzhaft, aber er versuchte es auszublenden. Zeenas Hand glich ebenfalls einem düsteren Van Gogh-Bild, was die Eile die der Rosahaarige hatte nur noch mehr verstärkte. Doch zum Glück waren sie schon bald angekommen und als Isaac die Wohnungstür hinter sich schloss, atmete er erleichtert aus. „Lass mich nur kurz meine Verbandssachen suchen.“, meinte er, als er den Schlüssel zur Tür in die Schale auf der Kommode warf und an Zeena vorbei ging. Er verschwand im Bad. „Du kannst dich gerne setzen. Wenn du Hunger oder Durst hast, scheu dich nicht meine Küche zu durchsuchen.“ Er selbst kramte im Badezimmerschrank herum um fand schließlich endlich den erste Hilfe Koffer, den er selbst auch mit ein paar anderen Sachen aus den Krankenhäuser verfeinert hatte. Er schloss wieder zu Zeena auf und streckte die Hand nach seiner aus, damit er sich das genauer ansehen konnte. Dass er nicht röntgen konnte hatte den Nachteil, dass er nun tasten musste, was natürlich nicht gerade angenehm war. Doch wie erwartet war er zu dem Entschluss gekommen, dass es nicht gebrochen war. Er rieb das Gelenk mit einer kühlenden Salbe ein und verband es schließlich fest mit einem Stützverband, ehe er Zeena ermahnte, dass er mit der Hand bloß nichts machen durfte. Es wäre ihm auch lieber, wenn die Hand eingegipst worden wäre, doch er hatte keinen Gips hier.
Isaac war gerade wieder aus der Küche gekommen, mit Eisbeuteln bewaffnet, als das Desaster anfing. Durch die Glaswand hatte man einen perfekten Blick auf den Himmel, in welchem sich Löcher auftaten und große und kleine Wesen heraus strömten. Verwirrt hatte Isaac das Schauspiel beobachtet und dabei vollkommen vergessen sich das Eis auf das Auge zu drücken, als diese Wesen schon begannen, die Stadt anzugreifen und zu verwüsten.

Man hatte sich dazu entschlossen, erst einmal in der Wohnung zu bleiben. Bisher hatte auch keines dieser Wesen Anstalten gemacht Isaacs Wohnung zertrümmern zu wollen, doch mittlerweile waren bereits neue Wesen aus den Löchern gekommen, die noch wütender zu sein schienen als die vorigen. „Was sind das für Wesen…“, murmelte Isaac mit einem verwunderten Blinzeln und sah dann zu Zeena. „Offensichtlich sind sie uns nicht gerade freundlich gesinnt.“ Er verzog leicht das Gesicht und drückte das Eis weiter auf sein Auge. Ein insektenartiges, rotes Muskelpaket sauste gerade an der Glaswand vorbei, doch beschädigte zum Glück nichts.


Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Isaacs Wohnung [Event]

Beitrag von Gastam Sa Sep 30, 2017 12:34 pm


Zeena Ciwan Lyell

Comming from -


UB-Event #001 with „Isaac Wescott“


Was für ein Chaos! Sie waren nach dem Vorfall auf der Himmelspfeilbrücke letztlich zu Isaac gegangen – doch kaum waren sie in der Wohnung des Pokémonchirurgen angekommen, brach das schiere Chaos los! Isaac hatte gerade seine Hand verbunden, nachdem er nun doch klein beigeben und akzeptieren musste, dass der Künstler kein Kraknenhaus aufsuchen würde. Auch das Auge des Leiters war bald gekühlt, sodass diese Sache abgehakt war – aber damit hatte all das überhaupt erst angefangen, statt dass dieser ereignisreiche Tag ein Ende nahm.
Aber zurück zum Anfang – als sie Isaacs Wohnung betreten hatten, äußerte dieser, er wolle das Verbandszeug holen. Zeena sollte sich ruhig setzen und keine Scheu haben, seinen Kühlschrank zu plündern. Während Isaac also alles holte, was er benötigte – und das mit einem Gesicht, das einem schlechten Kunstwerk glich –, sah sich Zeena aber lieber die Wohnung an. Sie passte perfekt zu Isaac – sehr stilvoll. Der Arenaleiter war aber schnell wieder zurück und widmete sich dann seiner Hand. Der tastete alles ab – eine Marter, die Zeena überstand, wenngleich er hier und da das Gesicht verzog. Nemoro hatte es sich in der Zeit auf dem Sofa gemütlich gemacht. Die Salbe, die Isaac auftrug, verschaffte sofort Linderung – dann folgte das Verbinden. Auf seine mahnenden Worte hin nickte er leicht.
„Ja, schon gut.“, meinte er erst. „... Danke.“, fügte er dann aber doch noch an. Danken musste er seinem Kindheitsfreund wirklich – wäre er nicht dabei gewesen, wäre Zeena vermutlich einfach heim gegangen und die Verletzung wäre unbeachtet geblieben. Wow – da sahen sie sich also gerade seit Jahren das erste Mal und schon tat Isaac seiner Gesundheit gut. Das war doch mal eine Leistung, oder?
Schließlich holte sich Isaac einen Eisbeutel – Zeena hatte indes vor der Fensterfront gestanden, als alles begann.
Löcher hatten sich aufgetan im Himmel – und aus ihnen traten Wesen heraus, die alles andere als freundlich gesinnt schienen. Zerstörung griff um sich – in der Ferne konnte man Rauchschwaden erkennen. Es war, als hätte Mutter Natur ihr Ende eingeläutet …

Sie waren in der Wohnung geblieben – es war überraschend, dass diese Wesen sie nicht auch angriffen, aber vielleicht bemerkten sie sie einfach nicht. Das war wohl ihr großes Glück – Zeena war nämlich längst zu dem Entschluss gekommen, dass er und seine Pokémon sich hier kaum zur Wehr setzen konnten. Isaac mochte zwar ein Arenaleiter sein … aber er wollte gewiss nicht von ihm geschützt werden müssen! So war es Zeena also tatsächlich lieber. Davon abgesehen wollte er den Rosahaarigen auch gar nicht da draußen in der Gefahr wissen – so merkwürdig, wie der Tag bsiher verlaufen war, würde er dann sicher auch alle gewöhnlichen Verhaltensmuster über Bord werfen und ihm in diesen Tumult folgen.
„Gut erkannt, Sherlock.“, gab Zeena schließlich nüchtern zurück, als Isaac äußerte, dass sie ihnen nicht freundlich gesonnen waren. Er wich etwas zurück, als eine Art Riesenkäfer an der Glasfront vorbei sauste. Nemoro drückte sich bereits eine Weile an sein Bein. Zeena schüttelte den Kopf – zum gefühlt tausendsten Mal, seit das alles begonnen hatte. Er setzte sich. „Sie nutzen Attacken – Attacken, die auch unsere bekannten Pokémon nutzen. Auf jeden Fall erinnern sie stark daran. Was … wenn es auch Pokémon sind? Nur eben nicht von hier.“, meinte er also nachdenklich. Er war kein Freuind von diesen Viele-Welten-Theorien, allerdings konnte er nicht bestreiten, dass das Universum groß war. Wenn sie aus einer anderen Galaxie stammten, würde es zumindest erklären, warum nicht einmal Isaac sie kannte. Und im All lebten bekanntlich auch Pokémon – man musste nur an das sagenumwobene Deoxys denken oder daran, dass dort oben eventuell ein Rayquaza herum schwebte. Da konnten diese Wesen hier vielleicht auch mühelos in dieser Sauerstofffreien Umgebung außerhalb der Erdatmosphäre überleben? Eine Möglichkeit war es.
Aber woher kam diese Aggressivität? Er musste ja direkt daran denken, wie Pokémon in Gefangenschaft reagierten. Entweder, sie kuschten oder sie gebährten auf. Wie Menschen – und Zeena gehörte selbst auch zu denen, die am Rande der Verzweiflung angriffen. Aber … so viele Wesen konnte sicher niemand einkerkern. Da gab es sicher nirgends genügend Kapazitäten, richtig?
„Meinst du, sie suchen vielleicht etwas? Irgendetwas muss sie ja so aufbringen.“, überlegte er dann laut. Vielleicht hatte Isaac ja eine Idee.



To be continued -

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Isaacs Wohnung [Event]

Beitrag von Gastam Fr Okt 13, 2017 4:12 pm

16 - mit Zeena
Isaac war nie ein mutiger Mensch gewesen. Er hatte immer lieber den Kopf eingezogen und war entweder gerannt, oder hatte Dinge über sich ergehen lassen – denn alles hatte irgendwann ein Ende und sich zu wehren bedeutete meistens nur, noch mehr Probleme zu bekommen. Es war für ihn eine gute Strategie gewesen und eine Vorgehensweise, die sich durchaus bezahlt gemacht hatte. Sicherlich wäre sein Selbstbewusstsein etwas größer, wenn er sich bei Streitigkeiten und Konflikten nicht stets devot gezeigt hätte, doch im großen Ganzen, so fand er, hatte es ihm keinen Abbruch eingebracht und er war zufrieden so wie er war. Sowohl mit sich selbst, als auch mit seiner Vergangenheit. Er war immerhin nun niemand, der wirklich absolut kein Selbstbewusstsein oder –vertrauen besaß. Das tat er durchaus und er wusste, dass er gut in bestimmten Dingen war. Er wusste jedoch auch, dass er kein Held war. Dementsprechend war sein erster Impuls, als diese Wesen aus dem Himmel gekommen waren, natürlich gewesen, zu laufen. Sich irgendwo in Sicherheit bringen und hoffen, dass die Menschen die so etwas konnten, die Situation handhaben würden und er dann irgendwann aus seinem Versteck kommen konnte, wenn es wieder sicher war. Realistisch betrachtet war das natürlich nicht möglich. Wie würde es wirken, würde er sich nun kreischend in den Keller flüchten und nicht mehr heraus kommen wollen? Letztlich, und das lag wohl auch an seiner Berufung als Arzt, regte sich auch irgendwo sein Gewissen, dass er das nicht konnte. Er hatte einen Eid geleistet und gerade in solchen Situationen war er es doch, der seine Fähigkeiten nutzen sollte. Das Chaos draußen; man würde lügen, würde man meinen, dass dabei keine Menschen und Pokémon verletzt werden konnten. Wahrscheinlich gab es auch bereits Tote. Isaac war weder verblendet, noch naiv. Er konnte täglich mit dem Tod zu tun haben, oder zu tun bekommen. Mittlerweile nach all den Jahren die er als Chirurg arbeitete, war der Tod mehr ein stetiger Begleiter in seinem Beruf, als ein Feind den man fürchten musste. Daher nahm er den Gedanken, dass Menschen und Pokémon gerade ums Leben kommen könnten, eher nüchtern auf. Auch wenn es äußerst gefühllos und kalt klang.
Helfen war es jedenfalls, was Isaac wollte. Selbst wenn es nur ein kleines Raupy am Straßenrand war. Vielleicht war es auch dumm, unüberlegt und vollkommen irre, sich nun nach draußen trauen zu wollen und sich ins Getümmel zu stürzen, doch… war es nicht falsch, nun hier zu sitzen und nichts zu tun, wenn er die Mittel und das Wissen hatte, anderen zu helfen? Unschlüssigkeit schlich sich in seinen Blick, während er durch die gläserne Wand nach draußen blickte. Seine Hand legte sich abwesend an sein Kinn, während er nachdachte. Als das Insektenwesen jedoch vorbei rauschte, wich er reflexartig zurück und schüttelte sich, wodurch er auch wieder im Hier und Jetzt landete und nicht mehr im Gefängnis seiner Gedanken feststeckte. Sein Blick wanderte zu Zeena und er schmunzelte ihn leicht an. „Vielen Dank, Watson.“, erwiderte er neckend und nickte dann schließlich, als Zeena weiter sprach. „Etwas suchen?“, wiederholte er und ließ seinen Arm schließlich sinken. „Ja, das könnte Sinn machen... Nur was?“ Mit einem Seufzen wandte er sich ab und kramte den Erste-Hilfe-Kasten wieder zusammen. Unschlüssig blieb er gebeugt stehen und betrachtete das rote Plastik einen Moment schweigend, ehe er einen Seitenblick zu Zeena warf. „Also… wenn ich jetzt sagen würde, dass ich rausgehen möchte um vielleicht Menschen zu helfen die sich verletzt haben, würdest du mich dann für verrückt erklären…?“ Er hob die Augenbrauen. Sicher war er sich da wirklich nicht.



Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Isaacs Wohnung [Event]

Beitrag von Gastam So Okt 15, 2017 4:58 pm


Zeena Ciwan Lyell

Comming from -


UB-Event #002 with „Isaac Wescott“


Diese … Katastrophe hatte sehr schnell sehr unangenehme Züge angenommen. In der Ferne konnte man unzähle Rauchschwaden sehen – sicher stand bereits die halbe Stadt in Flammen. Ein Wunder, dass es hier im Zentralpark vor solchen kleinen Wesen und größeren Käfern nur so wimmelte, aber dennoch noch alles halbwegs … akzeptabel aussah. Zeena hatte sich seufzend gesetzt, nachdem Isaac seine Worte geäußert hatte und bekam ebenso neckend, wie er gesprochen hatte, eine Antwort zurück. Zeena schenkte dem Rosahaarigen ein knappes Lächeln – ja, ja, gleiches mit gleichem oder so ähnlich. Er äußerte dann jedenfalls seine Vermutung, dass das alles Pokémon waren – nur eben irgendwie übermäßig stark und ungewöhnlich aggressiv. Was ihn auf die Idee brachte, dass es einen Aggressor geben musste. Isaac hörte ihm aufmerksam zu, ohne ihn zu unterbrechen und … stimmte dem dann irgendwie zu. Auf jeden Fall sprach nichts gegen die Theorie. Allerdings … wusste er genauso wenig wie der Leiter, was es sein konnte, wonach diese … Pokémon suchen könnten. Er zuckte also mit den Schultern.
„Absolut keinen Plan – aber besser, irgendjemand findet es und gibt es ihnen zurück.“, entgegnete er also, wobei er Isaac dabei beobachtete, wie er seufzend den Erste-Hilfe-Kasten wieder zusammen räumte. Dieses Seufzen … kannte er. Von früher. Und es war immer zu hören gewesen, bevor Isaac eine dumme Idee äußerte. Und die kam auch – was nun Zeena einen Seufzer abrang. Der Rosahaarige wollte also raus und helfen, huh? Nun, er war ja Arzt. Für Pokémon, aber dennoch ein Arzt. Und Leiter. Weder der eine, noch der andere sollte sich wohl verstecken, huh? Zeena sah Nemoro an, der die Arme verschränkte. Er strich über dessen Kopf, ehe er sich wieder aufrichtete und etwas streckte. Er lief los und blieb neben Isaac stehen.
„Nicht verrückt – eher dumm.“, sagte er wobei er eine Augenbraue hochgezogen hatte, um zu verdeutlichen, dass das eben tatsächlich nicht klug war. Aber schnell lächelte er wieder. „Da ist es wohl besser, wenn ich auf dich aufpasse.“, sprach er und klopfte sich dann mit der unverletzten Hand auf die Brust. „Das was ich tue ist dann übrigens verrückt, also kannst du ruhig etwas Dankbarkeit zeigen.“, fügte er also schnalzend an, bevor er sich noch einmal zur Glasfront umdrehte. Er warf einen langen Blick nach draußen. Hier gab es keine Feuer – ob das etwas zu bedeuten hatte? „Also, Isaac – wo genau willst du hin? Willst du dich im Park umsehen – oder in der Stadt? Egal wo, wir sollten uns wohl gut darauf vorbereiten und uns einen Plan zurecht legen – überstürzt zu handeln bringt dir nur ein zweites blaues Auge ein und mir vermutlich zwei gebrochene Hände und das kann ich mir als Künstler wirklich nicht leisten.“
Mal davon abgesehen, dass Isaac mit zwei blauen Augen vermutlich auch nichts mehr würde sehen können und er somit zu einem noch einfacheren Ziel werden würde. Ja, sie sollten sich etwas überlegen. Er drehte sich um – Isaac würde sicher das ganze Verbandszeug mitnehmen, aber für den Fall, dass es länger dauerte, brauchten sie ein wenig Proviant und, viel wichtiger, etwas zu trinken. Außerdem ein oder zwei Decken, für den Fall, dass dort draußen jemand eine brauchte – wer verletzt war, kühlte schließlich schnell aus. Eine Karte vielleicht, um systematisch suchen und alles abhaken zu können, wo sie waren. Er nickte leicht, während er sich auf die Unterlippe biss – etwas, das er häufig tat, wenn er grübelte.
„In Ordnung – wir brauchen wenigstens zwei Taschen, um alles zu tragen. Hast du irgendwo Wasserflaschen – oder wenigstens leere, die wir mit Leitungswasser auffüllen können?“, sprach er dann also und sah den Rosahaarigen wieder an. Erwartungsvoll dieses Mal – wenn er sich schon mit großer Wahrscheinlichkeit einen Knoten in den Lebensfaden band, dann wollte er die Angelegenheit auch gut ausgerüstet und dennoch schnell hinter sich bringen.



To be continued -

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Isaacs Wohnung [Event]

Beitrag von Gastam Sa Okt 28, 2017 10:38 am

18 - mit Zeena
Auch Zeena konnte sich keinen Reim daraus machen, was diese Wesen hier zu suchen hatten. Falls sie überhaupt etwas suchten. In vielen Filmen war es ja oft so, dass eine außerirdische oder übermenschliche Rasse auf die Erde kam, um nach etwas zu suchen. Einem Artefakt aus ihrer Kultur oder ähnlichem, das seinen Weg irgendwie auf den blauen Planeten gefunden hatte. Sicherlich war es da ein gerechtfertigter Ansatz zu meinen, diese Wesen hier suchten auch nach etwas. Auf der anderen Hand gab es auch mehr als genug Filme darüber, dass man schlichtweg angriff, um des Angreifens Willen. Ohne besonderen Grund, einfach nur aus reiner Zerstörungswut. Man konnte nicht sagen, was nun auf diese seltsam aussehenden Wesen zutraf und eigentlich wollte Isaac das auch am liebsten gar nicht in Erfahrung bringen. Er hoffte nur darauf, dass man diese Situation wieder in den Griff bekam und sie so wenig Opfer wie möglich forderte – wobei es dazu wohl bereits zu spät sein könnte. Die Häuser stürzten wie Dominosteine eines nach dem anderen um, weil die Wesen offensichtlich vor nichts Halt machten. Besorgniserregend, auf jeden Fall. Daher war Isaacs Blick auch einen Moment schweigend, mit Sorge im Gesicht, wieder auf die Glaswand gerichtet. Gerade konnte man keines der Wesen sehen, doch man hörte es Rumpeln und Krachen und Schreie der Menschen auf der Straße hallten durch die Stadt. Isaac schüttelte den Kopf. Er hob die Hand und strich sich damit durchs Gesicht und schließlich die Haare zurück, ehe er Zeena mit dem Blick fixierte und ihn schließlich in sein Vorhaben einweihte. In sein wirklich dummes, unvorsichtiges und irgendwie unbedachtes Vorhaben.
Genau dieser Meinung schien auch Zeena zu sein, der, um das zu unterstreichen, zusätzlich eine Augenbraue gehoben hatte und Isaacs Idee als dumm betitelte. Da hatte er durchaus Recht, das konnte Isaac bei Arceus nicht leugnen. Doch irgendwo hatte er eben diese Verantwortung als Arzt, anderen zu helfen. Er hatte einen Eid abgelegt und sich nun zu verstecken erschien ihm schlichtweg als falsch. Es legte sich ein leichtes Lächeln auf die Mundwinkel des Rosahaarigen, als Zeena weiter sprach und ihm seine Unterstützung zusagte. „Wann bin ich jemals nicht dankbar?“, erwiderte Isaac mit einem schiefen Grinsen und schloss die Erste Hilfe-Tasche schließlich, um sich dann nachdenklich umzusehen. Es war wirklich eine sehr kopflose Idee, denn wer versprach ihnen schon, dass sie nicht direkt beim ersten Schritt vor die Tür von Trümmern begraben werden würden? Isaac atmete tief ein und schüttelte leicht den Kopf, dann atmete er aus und sah wieder zu Zeena, der sich der Glasfront zugewandt hatte. Nachdenklich legte sich Isaacs Stirn in Falten und er nickte, obwohl Zeena keine richtige Frage gestellt hatte. Es gehörte mehr zu seinem Denkprozess dazu, wie auch das Heben der Hand und anlegen an sein Kinn. „Der Park klingt nach einer guten Idee.“, erwiderte Isaac. „Es ist noch relativ früh, es könnte sein, dass Kinder dort sind. Ihnen sollten wir helfen.“ Zumindest konnte Isaac oft sehen, wie Kinder im Zentralpark spielten. Bot sich ja auch an, immerhin war das die einzige richtige Grünfläche in der ganzen Stadt und Isaac würde Wiesen und Bäume immer kaltem Asphalt vorziehen.

Isaac nickte hastig, als Zeena anfing von Proviant zu sprechen. Vor allem das Wasser war wohl ein tragendes Gut, also wandte sich der Arzt um und spazierte in die Küche. Er kam kurz darauf mit zwei Six-Packs Wasserflaschen zurück, die alle ungefähr 0,5 Liter beinhalteten und daher handlich und gut zu tragen waren. Machte zumindest keinen Sinn, nun mit 1,5 Liter Flaschen beladen draußen herum zu spazieren. „Taschen habe ich auch.“, murmelte er, nachdem er die Flaschen abgestellt hatte und lief in sein Schlafzimmer, um zwei große Sporttaschen zu holen. Er beäugte diese etwas skeptisch und schüttelte den Kopf, als er wieder zu Zeena aufschloss. „Sokrates und Epikur hatten mal die Idee, mich in ein Fitnessstudio zwingen zu wollen. War natürlich vergeblich.“, erklärte er und fing an die Plastikflaschen aus der Folie zu nehmen und einzeln in die Taschen zu packen. „Was brauchen wir noch?“ Er hob den Blick an und sah seinen alten Freund abwartend an. Auch die Erste Hilfe-Tasche wurde in eine der anderen gestopft. „Du kannst dich ruhig umsehen und einfach alles nehmen, was du für brauchbar erachtest.“



Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Isaacs Wohnung [Event]

Beitrag von Gastam Sa Nov 04, 2017 7:31 pm


Zeena Ciwan Lyell

Comming from -


UB-Event #003 with „Isaac Wescott“


Dann war es also beschlossen – sie wollten dort rausgehen, und das, obwohl die Häuser da draußen am Horizont einstürzten, als bestünden sie nur aus Pappe. Vermutlich würden sie nach drei Schritten unter irgendwelchen Trümmern begraben werden oder sie wurden direkt von einem dieser Wesen verstümmelt. Egal, was es sein würde – es würde gewiss echt mies laufen. Aber sei's drum – wenn Isaac sich da draußen umsehen wollte, würde Zeena gewiss nicht hier drinnen abwarten. Am Ende würde er noch irgendwelche … Schuldgefühle entwickeln, sollte der Rosahaarige sich den kleinen Zeh brechen – das sollten sie wirklich besser vermeiden. Machte sich einfach nicht gut in der Welt, in der sie lebten – und vor allem nicht in der, in der er lebte, wenn das Gesetz mal nicht auf ihn achtete. Er lächelte auf Isaacs Worte hin und zwinkerte kurz, ehe er sich der Glasfront zuwandte. Isaac erwähnte indes, dass er sich den Park ansehen wollte – dort konnten vor allem Kinder sein. Um diese Uhrzeit durchaus plausibel. Der Park also.
Zeena fragte dann nach Wasser und Taschen – Isaac nickte hastig und tauchte mit zwei kleinen Sechsern an Wasserflaschen auf und holte anschließend zwei Sporttaschen. Er erklärte auch, dass seine Pokémon ihn wohl zu Sport drängen wollten – der Künstler lachte auf.
„Na so sind die Taschen nun wenigstens zu etwas nutze!“, erklärte er also, während Isaac die Flaschen und die Verbandstasche in den Taschen verstaute. Er sagte außerdem, dass Zeena sich ruhig umsehen konnte – der nickte und begann, die Wohnung zu durchsuchen. Schnell waren zwei Decken gefunden, die sich einfach zusammen rollen ließen. Er brachte sie zu Isaac, dann ging er zum Kühlschrank – aber er schloss ihn direkt, denn gekühlte Lebensmittel waren eine dumme Idee. Also die Schränke – bald fand er ein paar Riegel und Äpfel. Ausreichend für Zwischendurch und eventuell gute Nervennahrung für den Fall, dass sie jemanden fanden, der dergleichen brauchte. Also brachte der Kunstfälscher auch die zu Isaac ins Wohnzimmer, während Nemoro das Geschehen draußen mit Argusaugen beobachtete. Zeena grübelte weiter. Was konnte alles geschehen? Vielleicht mussten sie jemanden unter Trümmern bergen. Würde das Pandagro da ausreichend sein? Oder das Glibunkel? Zeenas Pokémon waren da jedenfalls nicht hilfreich. Also waren wohl Seile oder ähnliches hilfreich, um jemanden entsprechend herauszuziehen. Oder um jemanden aus einer Grube zu holen. Oder einfach um jemanden besser tragen zu können – er hatte mal gelesen, wie jemand einen anderen, der bewusstlos war, auf seinem Rücken festgebunden hatte, um ihn so zur Stadt zu tragen, ohne dabei in den Bewegungen seiner Hände eingeschränkt zu werden.
„Hast du ein Seil oder etwas derartiges?“, fragte er also. Wenn ja, klasse – wenn nicht, dann würden sie das auch so packen. Also waren sie sozusagen … startklar, richtig? Er ging neben Isaac in die Hocke. „Also … Wasser, was für Zwischendurch, Verbandszeug, Decken …“, murmelte er, nickte dann. „Besser geht es wohl nicht.“, sagte der Künstler dann und richtete sich wieder auf, wobei er eine der Taschen mit seiner gesunden Hand ergriff und über seine Schulter schwang. Nemoro kam sofort zu ihm – allerdings konnte er das Farbeagle so nicht mehr an die Hand nehmen, wie Nemo es gern mochte. Er würde also so neben ihm herlaufen müssen. „Der Park, ja? Dann sollten wir wohl aufbrechen.“, entschied er also und sah Isaac erwartungsvoll an. Egal was geschehen würde – sie würden das schon irgendwie auf die Reihe kriegen. Zeena hatte zumindest das Gefühl, dass sie das zusammen schaffen würden – und das, obwohl sie sich gerade erst wiedergetroffen hatten. Ob es dem Arenaleiter genauso ging?



To be continued -

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Isaacs Wohnung [Event]

Beitrag von Gastam So Nov 05, 2017 5:54 pm

19 - mit Zeena
Ein wahrhaft absurder Gedanke, den Isaac da hatte. Isaac, der sich damals in der Schule schon lieber auf dem Klo versteckt hat, als zu riskieren auf dem Schulhof den Mitschülern zu begegnen, die sich gerne einen Spaß aus ihm machten. Genau der Isaac wollte nun nach draußen und sich von mysteriösen Wesen zerfetzen lassen, über die absolut nichts bekannt war. Klang ja vielversprechend und überhaupt nicht nach einer Selbstmordaktion, aber gut, wenn die Pflicht ruft, hat man eben zu spurten… oder so ähnlich. Der Rosahaarige schnappte sich die zwei großen Sporttaschen aus seinem Kleiderschrank, die ansonsten dort wohl mehr Staub angesetzt hätten als dass sie irgendeinen Nutzen gehabt haben würden, und stellte sie vor sich und Zeena auf den Tisch. Es folgten die Wasserflaschen, die er dann einzeln aus der Folie befreite um sie in die Taschen zu legen, während sich Zeena in der Wohnung umsah. Gut, dass Isaac nichts zu verbergen hatte… außer vielleicht die Regenbogen-Cornflakes in Form von kleinen Pichu und Wonneiras, die er liebend gern futterte. Doch vielleicht machte Zeena diesen Schrank ja nicht auf… oder sprach ihn zumindest darauf nicht an. Er drückte die Daumen. Sein alter Freund kam zurück mit zwei Decken, die Isaac dann möglichst platzsparend in den Taschen verstaute. Er sah sich anschließend selbst nochmal im Wohnzimmer um und dachte darüber nach, was wohl gerade nützlich sein könnte, weshalb er zu einer Kommode lief und die Schublade öffnete, um zwei Packungen Streichhölzer und eine Taschenlampe hervorkramte, denn wer wusste schon, wie lange sie noch Strom haben würden. Nebenbei huschte er immer mal wieder ins Schlafzimmer oder ins Bad und fand dort noch hilfreiche Dinge, die er zusammen mit den Sachen die Zeena fand, in den Taschen verstaute.
Zeenas Frage ließ ihn jedoch kurz grübeln und schließlich entschuldigend den Kopf schütteln. „Lediglich ein Springseil.“, erwiderte er langsam und seine Stirn legte sich in Falten. „Allerdings bezweifle ich, dass das wirklich stabil oder reißfest ist, aber wir können es für alle Fälle trotzdem mitnehmen.“ Er verschwand ins Schlafzimmer und kam kurz darauf mit dem besagten Seil zurück, was ebenfalls ein Überbleibsel der „Wir machen Isaac fit“-Aktion seiner Pokémon gewesen war. In seiner anderen Hand hatte er drei Gürtel, die er aus den Tiefen seines Schrankes hervorgefischt hatte und die er zusammen mit dem Seil in die Taschen legte. „Falls wir Blutungen abdrücken müssen…“ Man kannte es ja aus Filmen – und besser Gürtel als nichts.

Damit waren sie dann fertig. Isaac nickte langsam und rieb sich noch einmal nachdenklich über das Kinn, während er grübelte ob es noch etwas gab was sie mitnehmen sollten, doch er kam letztlich zu dem Entschluss, dass das was sie nun hatten reichen müsste. Auch er nahm sich also eine Tasche und nickte Zeena zu, ehe er sich der Tür zuwandte. „Dann mal auf.“, murmelte er wenig energisch und öffnete die Tür, um heraus zu treten und sie hinter Zeena, unnötiger Weise, wieder abzuschließen. Aber vielleicht hatten sie ja Glück und die Wohnung stand noch, wenn sie zurück kamen. Falls sie zurück kamen. Er ging das Treppenhaus herunter und sie fanden sich schließlich auf der Straße wieder, auf der Isaac sich einen Moment umsah. Die Luft schien soweit rein zu sein…



Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Isaacs Wohnung [Event]

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten