Die
neuesten Themen
» Rangwünsche
von Sayuri
Gestern um 11:42 pm

» Baumhaus des Domini
von Sina
Gestern um 9:30 pm

» Reservierungen
von Emilia
Gestern um 8:58 pm

» Partnerschaftsanfrage
von Gast
Gestern um 7:24 pm

» Dausing-Hof
von Elena
Di Sep 17, 2019 10:05 pm

» Übermut tut selten gut
von Cinja
Di Sep 17, 2019 2:51 pm

» Postpartnersuche
von Milan
Di Sep 17, 2019 11:45 am

» Aufs Eis legen
von Milan
Di Sep 17, 2019 11:24 am

» Space Odyssey
von Nathaniel
Di Sep 17, 2019 7:10 am

» Stratos Street
von Nathaniel
Di Sep 17, 2019 6:48 am

» Lose einlösen (Emilia)
von Zeno
Mo Sep 16, 2019 7:23 pm

» Knurspe War
von Zeno
Mo Sep 16, 2019 7:12 pm

» Kaufhausschreck
von Dan
Mo Sep 16, 2019 7:02 pm

» Route 19
von Sydney
Mo Sep 16, 2019 6:21 pm

» Einkaufsviertel
von Tallulah
Mo Sep 16, 2019 5:53 pm

» Lose einlösen (Lawrence)
von Jim Helcon
Mo Sep 16, 2019 1:57 pm

» Fluch des Artefakts
von Jim Helcon
Mo Sep 16, 2019 1:55 pm

» Startup Spirit
von Zytomega
So Sep 15, 2019 8:59 pm

» Lose einlösen (Kaya)
von Elena
So Sep 15, 2019 6:39 pm

» Tanz mit den Sternen
von Elena
So Sep 15, 2019 6:37 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 02.09.2019 | Noch mehr Teamzuwachs
Sayuri ist nun spontan auch noch mit dabei! Näheres dazu hier.

✗ 01.09.2019 | Teamzuwachs
Amelia und Jim Helcon unterstützen nun neu das Team! Hier gibt's Näheres dazu.

✗ 22.08.2019 | Diverses
Handhabungen wurden ergänzt, Achievements angepasst und eine Mod-Suche wurde gestartet, weiteres dazu gibt es hier!

✗ 11.08.2019 | Teamänderung
Es gab eine Veränderung des Forenteams. Odile ist aus dem Team ausgetreten, weiteres dazu gibt es hier!

✗ 02.07.2019 | 4. Geburtstag!
Es ist so weit, BoW wird schon 4 Jahre alt! Um das gebührend zu feiern, gibt es hier ein Geburtstagsevent. Lasst es krachen!

✗ 26.05.2019 | Umfrage zum Umzug
Nach der Ankündigung von letzter Woche findet ihr hier nun die offizielle Abstimmung bezüglich eines Umzugs!

✗ 18.05.2019 | Zukunft des BoW
Derzeit gibt es bezüglich des Forums wichtige Dinge zu besprechen, die ihr hier nachlesen könnt. Aber keine Sorge, es ist nichts Schlimmes!

✗ 01.04.2019 | Osterevent
Mit dem Start des Aprils startet auch unser Osterevent. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und eine schöne Zeit!

✗ 19.03.2019 | Noch frischerer Wind
Braun gebrannt aus dem Urlaub zurück, schließt sich Lawrence ab heute dem Team wieder an!

✗ 19.03.2019 | Wettbewerb
Bis zum 27.03. habt ihr die Möglichkeit, euch für den Wettbewerb in Orion City anzumelden!

✗ 11.03.2019 | Letzte News & WB-Umfrage
Jetzt habt ihr die Newswelle überlebt! Die letzten großen Änderungen wurden euch hier vorgestellt und als kleine, interaktive Aufgabe gibt es dazu noch eine Umfrage zu den Wettbewerbshallen, an der ihr teilnehmen könnt!

✗ 04.03.2019 | Überdosis News
News, News, News! Wie versprochen gibt es eine große Ladung voller Neuigkeiten und Änderungen, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 01.03.2019 | Veränderungen im Forum
Zwar steht das BoW momentan einer holprigen Zeit gegenüber, doch sitzt das neue Team fleißig daran, im Hintergrund an kommenden Änderungen zu arbeiten. Was genau das heißt, könnt ihr hier nachlesen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (5/5) | Taijitu (5/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Hier geht es zum Geburtstagsevent!

Entwicklung B für 30 Punkte (bis 11.10.)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Straßen des neuen Stadtteils Empty Straßen des neuen Stadtteils

Beitrag von Lawrenceam So Apr 08, 2018 11:23 am

Straßen
Modern gebaute Häuser reihen sich sich im neuen Stadtteil von Twindrake City aneinander. Die Straßen sind ebenfalls geräumig gebaut, um Fahrzeugen einen guten Weg durch die Stadt zu ermöglichen, allerdings sind verwinkelte Gassen zwischen den Gebäuden auch keine Seltenheit in diesem Stadtbild.

__________________________
Lawrence
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :
Straßen des neuen Stadtteils 655Straßen des neuen Stadtteils 637Straßen des neuen Stadtteils 038Straßen des neuen Stadtteils 607Straßen des neuen Stadtteils 607Straßen des neuen Stadtteils 359Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_250

Geese:

Punkte : 655
Multiaccounts : Alistair, Spencer, Preecha, Yang, Samuel, Lee, Jonathan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Straßen des neuen Stadtteils Empty Re: Straßen des neuen Stadtteils

Beitrag von Gastam So Apr 08, 2018 11:44 am

[cf: Einkaufsstraße im neuen Stadtteil]

Dieser Abend war nicht so gelaufen, wie Jin ihn sich vorgestellt hatte. Definitiv nicht. Zwar war er auf Bitten seines Onkels auf der Abendgesellschaft erschienen, die in der Lobby eines prunkvollen Hotels dieser Stadt abgehalten wurde, doch mit keinem Wort war ihm gesagt worden, dass sein Vater ebenfalls anwesend sein würde. Nicht nur das, er war sogar direkt auf ihn zugekommen und hatte ihn wegen den geschäftlichen Beziehungen zu dem Besitzer einer Großhandelskette und seiner "wirklich sehr netten Tochter" angesprochen. War das tatsächlich sein ernst gewesen? Versuchte er nun, ihn über seinen Onkel wieder zu ködern, damit er ihn für so etwas benutzen konnte? Die Dreistigkeit seines eigenen Erzeugers schockierte ihn jedes Mal aufs neue. Er sollte sich vielleicht lieber darum bemühen, sich zwischenmenschlich etwas zu bessern, ehe er versuchte, noch irgendeinen geschäftlichen Nutzen aus seinem zweiten Sohn zu ziehen.
So hatte der Schwarzhaarige nach einer eher kalten und neutralen Aussage zu dem Thema versucht, sich unauffällig zum Buffet zu verkriechen, ehe er seinen Vater endlich aus den Augen verloren und sich daran gemacht hatte, diese Veranstaltung möglichst unauffällig zu verlassen. Er war durch den Hintergarten des Hotels geflüchtet und unter einer Hecke hindurchgekrochen. Dabei war es ihm egal, dass er gerade einen feinen, schwarzen Smoking und sündhaft teures Schuhwerk trug. Solange er nur von diesem Ort entkommen konnte, war ihm alles recht. Allerdings musste er auf seinem Gang durch die Straßen in Richtung des Pokémon-Centers der Stadt feststellen, dass seine eher ungeschickte Fluchtaktion nicht vollkommen unbemerkt geblieben war.

"JUNGER HERR! Bleiben Sie auf der Stelle stehen!", hallte eine schrille und ihm bekannte Stimme durch die Stille dieses eher späten Abends und ließ ihn verblüfft aufhorchen. Jin blieb erst gar nicht stehen. Er wusste bereits, in welcher Zwickmühle er sich nun befand und rannte daher sogleich los. "Waaaaarten Sie!", ertönte die Stimme der Assistentin seines Vaters hinter ihm noch einmal, als sie die Verfolgung aufnahm. Ihre Stöckelschuhe klapperten dabei deutlich hörbar über den Asphalt. Wie konnte sie mit diesem Schuhwerk nur einen derartigen Zahn vorweisen?!
"Ihr Vater wird es definitiv nicht gutheißen, wenn Sie einfach so verschwinden!", ermahnte sie ihn noch einmal in dieser eher unbeholfenen Verfolgungsjagd. Jin konnte bereits spüren, wie ihm seine Kehle brannte und ihm allmählich die Puste ausging. "Das ist mir egal!", keuchte er dennoch zurück. Plötzlich stürzte sich ein schwarzer Schatten in sein Sichtfeld, ein Snibunna war mit einem Mal hervorgesprngen und streckte ihm drohend seine Klauen entgegen, was das Mitglied der Top Vier mit einem Mal zum Stopp zwang. War das ein Pokémon dieser Frau?
Diese hatte ihn im Lidschlag darauf nun auch schon eingeholt und nahm ihn mit einem Arm plötzlich in den Schwitzkasten... und das, obwohl sie kleiner war! Wie konnte sie hinter dieser hyperseriösen Ausstrahlung nur dermaßen viel Kraft aufweisen?! Diese Frau war unheimlich! Ein Monster! "Sie werden jetzt auf der Stelle mit mir zurückgehen! Wenn er nur davon erfährt...!", zischte sie bereits drohend und zerrte ihn mit sich, woraufhin Jin nur hilflos mit seinen Armen rudern konnte. "Neeeeeiiiin...!", stieß er dabei verzweifelt aus. Wenn er unter dieser Schmach vor seinem Vater präsentiert wurde, würde er sich für die nächjsten Tage wohl wieder nur in seinem Zimmer verbarrikadieren, bis er das verarbeitet hatte.
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Straßen des neuen Stadtteils Empty Re: Straßen des neuen Stadtteils

Beitrag von Mindyam Mi Apr 18, 2018 11:20 pm

Erster Post

Mindy hatte in einem Lifecoaching-Ratgeber ihrer Lieblingsautorin gelesen, dass Ruhetage förderlich für die physische und psychische Gesundheit waren; Tage, an denen man auch mal faulenzen und sich erholen konnte. Melinda, die stets auf sich und ihre Vitalität achtete, nahm derlei Ratschläge äußerst ernst. Deswegen war sie heute mal um 6:30 Uhr aufgestanden, statt um 6 Uhr.  In dieser halben Stunde lagen sonst ihre morgendlichen Dehnübungen. Es fühlte sich falsch an, aber die junge Trainerin hatte sich geschworen, sich nicht für diese Änderung, diesem Makel, in ihrem Tagesablauf zu schämen. Bisher funktionierte das auch ganz gut;  Sie fühlte sich bereits viel erholter! Sie war froh, dass sie ihren inneren Schweinehund überwinden konnte, um sich so einen stinkfaulen Morgen zu gönnen. Die junge Trainerin lächelte zufrieden in sich hinein, als sie mit recht zügigen Schritten durch Twindrake City spazierte. Doch eigentlich sah das Ganze mehr nach einem Marsch aus, als nach einem Spaziergang. Ihre beiden Begleiter, Lilium und Ohrdoch, mussten sich etwas anstrengen um mit ihrem Tempo mitzuhalten. Vor allem das große Pflanzenpokémon schnaufte hin und wieder etwas resigniert, als es der jungen Frau mit den Sommersprossen hinterher trottete. Davon nahm Mindy aber kaum Notiz, denn ihr Blick huschte immer wieder auf den Display ihres Handys, dass sie fast im Sekundentakt aus der Tasche ihres Faltenrocks fischte. „In wenigen Minuten ist es so weit!“ verkündete die junge Trainerin, und warf ihren beiden Pokémon einen aufgeregten Blick zu.  Ohrdoch sah sie nur fragend an, doch Meganie wusste bereits, wovon sie sprach... Konnte es einen weiteren Anfall ihrer Trainerin überstehen? „Ich meine das Event von Love-Love-Highschool! Die App, die Ich neulich heruntergeladen habe!“ sprach Mindy und ihr Grinsen wurde breiter, ihre Augen wanderten in die Höhe. In ihrer Vorstellung flackerten sie bereits auf; Funkelnde Bilder von einem hübsch-gezeichneten Jungen mit strubbeliger, unrealistischer Frisur und einem netten Lächeln. „Wenn Ich mich gleich einlogge und innerhalb einer Stunde 100 Herzen im Liebesbrief-Event sammle, dann kann Ich das Valentintstag-Outfit, ein Bonus-Date und eine limitierte Kapsel meines Lieblingscharakters freischalten! WARTE AUF MICH, KEISUKE!“ rief sie schwärmerisch aus. Lilium sah sich nach ihrem Ausbruch beinahe schon panisch nach Passanten um. Willkommen in Peinlichkeitshausen, dachte das Pflanzenpokémon. Sie fragte sich, warum sie sich nicht einfach einen echten Jungen holte... Wobei; Ohne eine schöne Blüte, wie sie eine hatte, hatte Mindy nicht den Hauch einer Chance.
Mindys Finger schwebte über dem bunten Icon der App. Noch eine Minute. Sie musste die Stunde von Anfang an nutzen, sonst könnte sie Schwierigkeiten damit bekommen alle Herzen in gegebener Zeit zu erhalten; Vor allem, weil sie nur Free 2 Play spielte! Trotz der Aufregung und der Vorfreude flackerte zwischen diversen, romantischen Szenen mit Keisuke noch etwas Anderes in ihrem Kopf auf. Mindy fragte sich für einen Moment ob sie, wo auch immer sie gerade war, genau das Gleiche tat wie sie. Dieser Gedanke war merkwürdig, fühlte sich so widersprüchlich an. Als wäre sie ihr plötzlich näher, aber irgendwie auch nicht. Mindy verwarf diesen Gedankengang jedoch schnell wieder. Vielleicht interessierte sie sich gar nicht mehr für so etwas...

"JUNGER HERR! Bleiben Sie auf der Stelle stehen!"


Mindy blickte von ihrem Handy auf. Ihre Augen wanderten die Straße herunter, und was sich dort abspielte, ließ ihren Mund erstaunt aufklappen. Ein junger, schmaler Mann wurde von einer äußert seriös-wirkenden Frau  in einer hitzigen Jagd verfolgt! „Oh Nein! Der Mann in dem schmutzigen Smoking steckt in Schwierigkeiten!“ Er wirkte komplett verängstigt. Offensichtlich wollte ihm diese Frau etwas Schreckliches antun.  Sie sah ihre Pokémon entschlossen an. „Ihr wisst, was zu tun ist!“ Die Polizei rufen und sich nicht in den Kram einmischen? - Fragte sich Meganie, aber wusste leider sehr gut, dass Mindy und Ohrdoch etwas Anderes im Sinn hatten...
Die Minute war um. Mindy sah mit erschlafften Mundwinkel auf den Display, betrachtete kurz das Icon von Love-Love-Highschool und steckte ihr Handy schließlich zögerlich weg. „... Tut mir Leid, Keisuke.“ sprach sie leise.

Es schien sich aussichtslos für den Gebrillten; In den Klauen des Eispokémons, im Schwitzkasten der Bösewichtin. Doch mit einer Sache hatte diese kriminelle Kidnapperin nicht gerechnet...

„HALT! … Puh...“

Ihre Haare wehten im Wind der Abendstunden, ihr Stab funkelte im Licht der Straßenlaternen. In ihrem magischen Kostüm stand sie auf einer Mauer neben der Straße, an dem sich das 'Verbrechen' abspielte. Die strahlende Heldin... keuchte und brauchte einen kurzen Moment, um nach Luft zu schnappen. Es war ziemlich anstrengend gewesen, sich in der kurzen Zeit um zu ziehen und auf diese Mauer zu klettern. Ohrdoch stand direkt neben ihr und sah trotzig-lächelnd auf das Geschehen herab. „... Lilium, na los...!“ zischte Dramatical Mindy in die Richtung des Meganies, das immer noch hinter der Mauer stand. Es machte keinerlei Anstalten, hinterher zu klettern. Es schüttelte nur den Kopf, weil es wusste, dass es sich gar nicht auf der Mauer halten konnte... Das Magical Girl entschloss sich kurzerhand dazu, nur mit der Hälfte ihres Teams fortzufahren.
Sie sprang von der Mauer und landete erstaunlich leichtfüßig vor den Beiden gut-angezogenen Leuten. Sie wirbelte den Zauberstab wie einen Propeller in ihrer Hand umher, hob ihren linken Fuß und zwinkerte den Fremden zu. „Man nennt mich... Dramatical Mindy~! Zauberhafte Kämpferin für die Unschuldigen! Verfechterin von Liebe, Gerechtigkeit und einem gesunden Maß an Anstand!“ Sie hob schwungvoll ihren Zeigefinger und deutete damit direkt auf die Frau, die den Mann im Schwitzkasten hatte. „Ich kann nicht zulassen, dass Sie Pokémon als Werkzeug für die Entführung von hilflosen, zerbrechlichen Männern missbrauchen! … Außerdem kann das vermehrte Rennen in High Heels zu Haltungsschäden und Krampfadern führen.“ fügte sie streng hinzu und ließ ihren Blick an der Entführerin herunter gleiten. Ohrdoch stellte sich mutig vor seine Trainerin. „Für diese Tat und das Ignorieren ihrer eigenen Gesundheit werde Ich Sie bestrafen, hIHi~!“ Das betonte Kichern hörte sich nicht mal im Ansatz so mädchenhaft und niedlich an, wie es sich Dramatical Mindy vorstellte. Eher so, als würde ein Sengo seine Klauen an einem Panzaeron schärfen.


TBC: Panaero City - Flughafen
Mindy
Magisches Mädchen

Trainer

Pokémon-Team : Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_154 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_531
Punkte : 605
Multiaccounts : [EA] Alice, [DA] Third of Seven
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Straßen des neuen Stadtteils Empty Re: Straßen des neuen Stadtteils

Beitrag von Elliam Sa Jun 01, 2019 7:01 pm

Straßen des neuen Stadtteils L9uz3jdb

Post Nr. 7


Komme von: Route 11


Elli war sich nicht Sicher ob es nun eine gute Entscheidung oder eine weise Entscheidung war, den fremden so etwas zu fragen. Sie verlangt ja nun schließlich, dass eine fremde Person sie begleitet und Menschenmengen sind eigentlich gar nichts für ihr. Anders betrachtet. Wenn sie sich keinen Ruck gibt, wird sie auch niemanden kennen lernen, keine Freunde finden und auch nichts erleben. Nun kann man bei einem einfach Markt nicht von einem Erlebnis sprechen, doch dafür das Elli für gewöhnlich nur Erlebnisse auf der Bühne zuteil wird, so ist es schon mal eine nette Abwechslung einfach mal einen Markt zu besuchen. Egal wie spannend oder langweilig er auch sein Mark.

So war die Tänzerin sehr erfreut darüber, dass der Fremde schließlich doch zusagte und mit Elli sich auf dem weg machte, den Markt zu besuchen, welcher sich in Twindrake City befindet. Die kleine Dame nickte und mit einem kleinen Lächeln ging sie langsam voraus mit Flämmchen als Begleitung selbstverständlich. Das Feuerpokémon war von der Entwicklung der Situation auch recht erfreut und ging etwas positiver in der Sache als bisher. Auch wenn der Mann ihr immer noch ein Dorn im Auge ist.

In Twindrake City angekommen, erhielt man schon den ersten Eindruck einer Stadt. Menschen über Menschen. Schon das erste was Elli gar nicht verträgt. Diese Menschenmassen, dennoch möchte sie auf den Markt, obwohl ihr bewusst ist, dass es dort wohl kaum leerer sondern viel eher noch deutlich voller sein wird. Sie gibt sich selbst ein kleinen Klaps ins Gesicht um die Schlechten Gedanken beiseite zu schieben und wieder mutig nach vorn blicken zu können.

Die Straßen sind alle sehr neu, was man an der dunklen Farbe des Asphalt erkennen kann. Die Gehwege sind in schlichtem grau gepflastert und dutzende von Häuser ragen gen Himmel. Dicht an Dicht stehen die Häuser beisammen. Wie eine große Familie aus Beton die jeweils in einem Block wohnt. Und in Twindrake City gibt es viele solche Blöcke. Sie reihen alle beisammen, getrennt von Straßen ist alles was zwischen ihnen liegt. Dekoration in Form von frischem Grün gibt es hier eher weniger. Vereinzelt wachsen gut platzierte Bäume aus dem Boden, einige wenige Grünflächen am Straßenrand und selten eine Bepflanzung vor einem Gebäude. Es ist das Stadtleben. Mehr grau, statt grün.

Elli hatte große Probleme sich hier zurecht zu finden. Einen wirklichen Hinweis, wo der Markt nun sein soll, gab es keinen. Passanten, welche Elli fragte, wobei das mit dem Fragen viel mehr aussah wie ein Verzweiflungsakt und einen flüstern der Stimmen in nem dunklem Keller, halfen ihr und dem fremden weiter. Der Markt befindet sich auf einer Straße entlang, welche für Autofahrer für die Marktzeit gesperrt ist. Es dauerte eine Weile, einige Straßen, einige Blocks und unzählige Abbiegungen, bis sie endlich am Markt ankamen.

XWenn ich fliegen könnte, wäre es sicher leichter gewesen.X

Elli nickt dem unauffällig zu. So hätten sie nicht das „Verrückte Labyrinth“ spielen müssen. Aber sie sind am Ziel angekommen. Eine Straße entlang war der Markt. Vor ihren Augen waren nun in drei Reihen Marktstände zu erblicken. Das Ende dieses Marktes befindet sich bei der nächsten Kreuzung. Die Tänzerin war froh, nun doch noch hier her gefunden zu haben und das mit der Begleitung. Die Menschenmasse ist genau das, was Elli erwartet hatte. Viele Menschen vor allem ältere Menschen drängten regelrecht durch die Flure zum passieren. Doch noch eh Elli etwas sagen konnte, setzte ein leichter Niesel ein.

>>Hä? Regen?<<

Elli war erstaunt, so wie einige Passanten. Ein Blick zum Himmel verriet, das der Himmel sich immer weiter zu zog. Ob es wohl vorüber geht?

Wörter: 591
Elli
Tänzerin
Tänzerin

Pokémon-Team :
Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_019a_3DS<--------->Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_038_3DS
Zähnchen <-----> Flämmchen
Punkte : 530
Multiaccounts : Elli | Nela | Zera
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Straßen des neuen Stadtteils Empty Re: Straßen des neuen Stadtteils

Beitrag von Cinjaam Sa Jun 01, 2019 9:13 pm

Straßen des neuen Stadtteils 320px-s2w2_route_11_fdzkti

Post 7

cf: Route 11

Das Mädchen machte es einem aber auch nicht gerade leicht. Erst einmal gingen sie in die Stadt und suchten wie wild diesen bescheuerten markt. Menschen waren überall und trotzdem fanden wir immer nur Leute, die uns kaum weiterhelfen konnten. Mal kam ein 'Der ist weiter hinten!', mal ein 'Irgendein Markt ist doch immer. Da müsst ihr eben suchen.' oder aber auch 'Ihr müsst von der Stratos-Straße über die Pikachu-Street nach Westen.". Mit keiner dieser Informationen konnten die beiden was Anfangen. Und die Blonde immer noch ihre Wolle vorm Mund und die leise Stimme. Mensch hatte das Cinja genervt. Aber er wollte sie nicht unterbrechen und es selbst in die Hand nehmen. Das zeigte dann, dass er an ihr zweifle und das könnte sie doch recht verletzen.

Nach einer Weile sind sie endlich in der Straße angekommen. Und dann das. So ein popliger Markt erstreckte sich über die Straße. Man konnte sogar das Ende sehen. Mensch, wie toll. Da hätte Cinja auch zu Hause bleiben können. Doch er schaute sich um, ob seine Prognose stimmte. Und tatsächlich. Gut Zweidrittel aller Besucher sahen aus wie 60 oder älter. Das verriet doch etwas. Überall diese Senioren. Er bleibt eben nicht davon verschont. Wieso ist er noch einmal mitgegangen? Aus Angst? Aus Trost? Am liebsten würde Cinja direkt wieder umdrehen und gehen. Aber er hatte ja noch die Blonde neben sich.

Und dann geschah das vorher gesehene. Es tropfte. Es tropfte mehr und mehr. Während die einen schon umher rannten, als käme eine Apokalypse und Arceus stürzt verletzt vom Himmel. Die bestehen doch nicht aus Zucker. Die sollten eher mal das reine Wasser des Himmels genießen. Cinja zwackte einen Pokéball von seinem Gürtel ab und ließ ein Pokémon mit einem Blitz erscheinen. Es war sein Lino. "Lino, es fängt an zu regnen. Freust du dich?" Cinja sprach sein kleines Pokémon an und es hüpfte freudig auf und ab.

Dann beobachtete Cinja mit der Blonden das Geschehen, welches innerhalb von fünf Minuten eskalierte. Die Menschen rannten wild umher und jeder suchte einen trockenen Platz. Der Wind blies mehrere Zelte um, weshalb die Standbesitzer anfingen ihre Stände ab zu bauen. Während sich die einen schon mit ihrem Sachen im Trockenen sicherten, hatte eine ältere Dame Probleme mit dem Abbau ihren Standes. Alleine das Sonnensegel, welches sie abbauen wollte, flog ihr immer wieder davon und sie rannte ihm hinterher. So langsam kippten die ersten Tonprodukte um und sie drohen bald auf den Boden zu fallen. Hätte Cinja kein gutes Herz, würde er sich sagen, es ist ein Rentner, er hilft ihm nicht. Aber die Situation dieser armen, hilflosen Frau machte ihn wieder weich. Er drehte sich zur Blonden und ihrem Vulnona.

"Hey. Siehst du die Dame da. Die braucht dringend Hilfe. Und während die anderen sich nur um sich selbst kümmern, hilft ihr niemand. Wollen wir ihr vielleicht helfen beim Abbau ihres Standes? Sie wäre uns bestimmt sehr dankbar." Cinja zeigte mit dem Finger auf den Stand und sagte diese gesamten Sätze ohne eine Miene zu verziehen. Es hätte auch eine unbedeutsame Sachlage sein können, so wie er geredet hat. Es war aber nicht so - und er dachte auch nicht so. Nur er kann eben nicht anders.

Worte: 531

__________________________
Straßen des neuen Stadtteils Signaturkljxn
Cinja
stilles Gewässer
Top Vier

Pokémon-Team :
Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_194 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_445 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_530 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_220

Punkte : 505
Multiaccounts : Leo , Sina, Tyler, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Straßen des neuen Stadtteils Empty Re: Straßen des neuen Stadtteils

Beitrag von Elliam So Jun 02, 2019 8:56 pm

Straßen des neuen Stadtteils L9uz3jdb

Post Nr. 8


Elli war leicht enttäuscht, als der Regen stärker wurde und auch der Wind zulegte. Die Menschen auf dem Markt versuchten so schnell sie konnten zu flüchten. Man suchte nach trockenen Unterständen, als wenn sie sterben würden, wenn sie nicht gleich ins trockene gelangen würden. Jedoch hatten einige Marktstände auch schon Probleme mit ihren Waren und räumten lieber schnell alles weg, eh es zerstört wird oder vom Wind weg geweht wird.

Das Vulnona ist auch nicht sonderlich begeistert vom Regen und machte auch kein sonderlich begeisterten Eindruck.

X
Können wir eventuell auch was trockenes aufsuchen?X

Cinja jedoch viel etwas bei einem Stand auf. Die Besitzerin eines dieser Marktstände war eine alte Dame, welche anscheint mit dem Wetter und dessen Umstände überfordert war. Sie konnte nicht alles alleine abbauen und weg räumen, aber Helfen wollte ihr anscheint auch niemand. So war es der Vorschlag vom jungen Mann der alten Frau zu helfen. Elli nickte mehrfach darauf hin um diese Anfrage zu bestätigen.


X
Dann lass uns mal helfen!X

Das Rattfratz auf der Schulter von Elli ist auch aufgewacht. Bei dem Unwetter, hatte es auch mittlerweile Schwierigkeiten, sich fest zu halten und der regen lies es auch nicht in Ruhe.


>>
Zähnchen du bist ja auch wach. Wir müssen der Dame helfen.<<

Elli deute mit einfachen Handbewegungen, welche Dame gemeint ist. Eh sich die Gruppe in Bewegung setzen konnte, eilte das Rattfratz bereits voraus. Mit einem Ruckzuckhieb war es in Sekunden vor Ort und schaffte es, eine Tonschale vom Tisch im Fall zu fangen. Die Tänzerin wusste zwar nicht, was dies für ein kleines blaues Pokémon ist, doch für Vorstellungen ist später auch noch Zeit. So lief die Gruppe zu der alten Dame, als sie in wenigen Sekunden nun auch dort ankamen, fingen sie sofort an, die Waren zu sichern.

<>Wer seid ihr? Wollt ihr eine Hilflose Dame bestehlen? Schämen sollt ihr euch!<>

Die Tänzerin schüttelte den Kopf.


>>
Wir wollen ihnen Helfen!<<

Die Dame war sichtlich erstaunt, doch viel zeit fürs herumstehen verblieb nicht. Aus dem regen wurde ein richtiger Platzregen mit Hagel sogar dazwischen. Also jetzt steht fest. Das Wetter hat sich gegen alle hier Anwesenden gewendet. Als es dann auch noch anfing zu gewittern, war es für die alte Dame zu viel. Sie erschrak und machte deutlich, dass sie Angst vor dem Gewitter hat.

<>Wenn ihr mir helfen wollt, legt die Sachen in den Kisten unter dem Tisch und helft mir Bitte mit dem Sonnenschutz.<>

Unter dem Tisch, stehen einige grüne Faltboxen welche Teils noch mit Ware befüllt waren. Elli fing schon mal an, die noch sich auf dem Tisch befindliche Ware dort hinein zu legen. Bei dem Radau von Gewitter, regen und Hagel, ist kaum noch was anderes zu verstehen. So deutete Elli auf die alte Dame die noch immer mit dem Gestell zu kämpfen vermag.

>>
Hilf ihr mit dem Sonnenteil!<<

Selbst die Pokémon von Elli machen sich nützlich. Zähnchen versucht immer wieder herunter fallende Objekte auf zu fangen. Zwar gingen immer wieder welche zu Bruch, aber so manch eines konnte es auch retten. Vulnona hingegen biss sich im Sonnenschutz mit fest, sonst wäre es bereits davon gesegelt.

Wörter: 515
Elli
Tänzerin
Tänzerin

Pokémon-Team :
Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_019a_3DS<--------->Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_038_3DS
Zähnchen <-----> Flämmchen
Punkte : 530
Multiaccounts : Elli | Nela | Zera
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Straßen des neuen Stadtteils Empty Re: Straßen des neuen Stadtteils

Beitrag von Cinjaam So Jun 02, 2019 10:17 pm

Straßen des neuen Stadtteils 320px-s2w2_route_11_fdzkti

Post 8

Das kleine Nagetier der Trainerin begann zum Stand zu sprinten und einen Topf auf zu fangen. Mensch, wenn es will, kann es anscheinend neben dem Schlafen auch mal nützlich sein. Cinja grinste in sich. Dann aber verging wieder seine gute Laune.

<>Wer seid ihr? Wollt ihr eine Hilflose Dame bestehlen? Schämen sollt ihr euch!<>

Diese Rentner. Immer denken die nur an Böse Sachen. Ging das Cinja auf den Sack. Am liebsten wäre er umgedreht und hätte gesagt: 'Komm, wir suchen auch nach einem trockenen Platz!' Sollte die alte doch am Regen verrecken. Doch Cinja ließ seine Gedanken nicht wahr werden. Denn durch ein selbstbewusstes Auftreten seiner Weggefährtin überzeugte sie die Dame und auch ihn, dass sie hier sind, um ihr zu helfen. Mensch, wer hätte Gedacht, dass in der Kleinen auch ein selbstbewusster Mensch stecken kann.

Dann fing es doch noch an zu gewittern. Und zwar heftig. Es war ein Sturm, welcher es übel mit uns meinte. Und  dann kam die Angst der alten Frau hinzu. Jedes mal wenn es blitzte und donnerte bekam die alte Dame einen halben Herzkasper und konnte für Sekunden nicht weiter machen. So lag es wohl an den beiden und ihren Pokémon, dass der Stand so schnell wie Möglich abgebaut wird.

Statt das Lino mithilft spielt es im Regen und springt und macht Saltos. Das war ja typisch für ihn. Während das Vulnona und der Nager alles dafür taten, dass die Frau nicht pleite geht oder sich verletzt planscht der im Wasser. Auf der anderen Seite hat er es sich auch verdient. Er kämpft immer so hart, da ist so eine Regenpause das Richtige.

Als Cinja die Aufgabenverteilung von der Blonden mitbekam, wusste er was zu tun ist. Er packte den Pokéball mit Trogi und lies sie mit einem Lichtblitz erscheinen. Das große Knakrack betrachtete kurz die Situation. Regen. Das mag es eigentlich nicht so sehr. Aber es kam nicht drumherum. Das Vulnona stand bestimmt auch nicht gerne im Regen, wenn doch seine eigentliche Quelle das Feuer ist. "Trogi, wir beiden müssen dem Vulnona helfen das Sonnensegel zu fassen und zu falten. Wenn es wegfliegt, ist unsere Mission gescheitert." Trogi schaute Cinja an. Als es dann die 'Mission' mitgeteilt bekommen hat, machte es wie wenn Cinja der Kapitän wäre - eine Kralle an die Stirn - und begab sich zum Sonnensegel. Cinja würde da auch gleich hingehen doch vorher hatte er noch etwas anderes zu Regeln.

Er griff an den Pokéball von Murv. Er musste kurz überlegen. Will er wirklich jetzt noch Murv in den Regen und Hagel schicken. Dann sah er, wie zwischendurch immer wieder Vasen zu Boden gingen, welche die Blonde und ihr Nager nicht fangen konnten. Ja, es musste sein. Mit einem weiteren Lichtblitz erschien das Stalobor von Cinja. "Murv, du musst diesem Rattfratz und der Blonden und der alten Dame helfen, die Töpferwaren und Produkte zu fangen und sicher zu verstauen. Sie zählen auf dich." Das Stalobor schaute nicht gerade amüsiert. Es war störrisch, dass es im Regen aktiv sein müssen. Aber es bewegte sich langsam und träge zum Stand. Er konnte Murv überzeugen.

So rannte er schleunigst zum Sonnensegel und half Trogi und dem Vulnona mit dem Sonnensegel.
Worte: 528

__________________________
Straßen des neuen Stadtteils Signaturkljxn
Cinja
stilles Gewässer
Top Vier

Pokémon-Team :
Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_194 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_445 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_530 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_220

Punkte : 505
Multiaccounts : Leo , Sina, Tyler, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Straßen des neuen Stadtteils Empty Re: Straßen des neuen Stadtteils

Beitrag von Elliam Di Jun 04, 2019 9:14 am

Straßen des neuen Stadtteils L9uz3jdb

Post Nr. 9


Der Regen und der Wind waren unaufhörlich in Gange. Keiner von beiden gab nach und die ständigen Blitze am Himmel machten das Ganze auch nicht angenehmer.
Elli war noch immer damit beschäftigt den Tisch frei zu räumen. So viele kleine Teile die darauf lagen, vermutlich brauchte die Dame zum befüllen des Tisches fast eine Stunde. Elli beeilt sich, die Waren in den Kisten zu verstauen, was jedoch nicht gerade einfach war. Die einen hatten einen Griff, manche Objekte leichte Verformungen, andere hatten Überstehende Kanten und Ecken. Wenn die Tänzerin diese Dinge einfach so in den Kisten legt, könnte sie auch gleich einfach rein werfen. Also muss sie auch noch darauf achten, dass sie vernünftig und stabil darin liegen.

Währenddessen ist Zähnchen noch immer damit beschäftigt einige Objekte auf zu fangen, welcher der Wind vom Tisch fegt und dies sind nicht wenige. Gerade die leichten Gegenstände sind für den Wind ein gutes Ziel.

Das nimmt ja gar kein Ende, wie viele Teile sind das den noch?

Als Cinja sich dazu entschied zwei weitere Pokémon zu entlassen war Elli recht begeistert. Ein dunkelblaues Pokémon, was auch nach einem Wassertyp ausschaut und ein kleines Pokémon mit Stacheln... Krallen? Unsicher was es ist, ist Elli zunächst über die Hilfe froh, welches das Pokémon ihr bietet.

Flämmchen hingegen ist noch immer mit dem anderen Pokémon und dessen Trainer beschäftigt, das Sonnensegel zu halten. Wie will man auch etwas falten, wo man schon alle Hände benötigt es fest zu halten. Der Wind müsste für einen Augenblick anhalten damit es ein kleines Fenster gibt, wo man das gute Stück auseinander bauen kann.

Jedoch wurde es noch lustiger, als Elli bemerkte, dass dort etwas auf die Gruppe zu kam, recht groß und quadratisch. Es ist ein Pavillon, wahrscheinlich eines von den benachbarten Ständen welches auch nicht mehr hielt oder gehalten werden konnte. Wenn es so den Kurs beibehält, wird es den gesamten Stand der Dame mit sich reißen.

Wörter: 320

__________________________
.............................................................................................
Schriftzeichenlegende:
X Gedankensprache von Vulnona X

>>
Wörtliche Rede <<

<>
NPC redet <>

In Gedanken

.............................................................................................
Elli
Tänzerin
Tänzerin

Pokémon-Team :
Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_019a_3DS<--------->Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_038_3DS
Zähnchen <-----> Flämmchen
Punkte : 530
Multiaccounts : Elli | Nela | Zera
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Straßen des neuen Stadtteils Empty Re: Straßen des neuen Stadtteils

Beitrag von Cinjaam Di Jun 04, 2019 2:29 pm

Straßen des neuen Stadtteils 320px-s2w2_route_11_fdzkti

Post 9

Natürlich rannten Cinja und Trogi förmlich zur Plane. Wie faltete man sie denn nur am besten? Der Wind fand kein Ende. Statt dessen wurde er immer stärke und suchte sich mehr und mehr Angriffsfläche für eine effektive Zerstörung. "Trogi und du Vulnona, ihr müsst jetzt das eine Ende zu mir bewegen, so können wir die erste Falte bezwecken." Cinja hoffte, dass die beiden ihn akustisch gut verstanden haben, denn der Wind schluckte einiges der Wörter.

Es flogen schon Blätter und kleine Wurzeln mit dem Wind. Man könnte denken, das Pokémon den Sturmes ist hier aktiv, doch es hatte bestimmt besseres zu tun, als über einen kleinen Markt voller Rentner und Italiener zu fliegen und dort mit seinem Unheil zu hausen. Obwohl Cinja das Pokémon gut verstehen könnte. Er selbst hatte ja auch keine Zuneigung zu den ganzen Standbesitzern. Sie waren ja nicht wirklich seine Zielgruppe.

In Gedanken sah Cinja schon die ersten Bruschetta-Dosen durch den Wind huschen. Ein breites Grinsen erschien kurz auf seinem Gesicht. Menschens Kinder, erfreute ihn das. Endlich sollen diese Italiener sich ihr Bruschetta sonst wo hin stecken! Wäre er jetzt nicht mit diesem Sonnensegel beschäftigt, würde er wie Lino im Wasser herum hüpfen. Wo ist eigentlich Lino, ging Cinja durch den Kopf. Er schaute sich um, fand aber weit und breit sein Wasserpokémon nicht. Er suchte auch nicht weiter danach, weil Trogi und das Vulnona nun endlich den ersten Ruck zur ersten Falte wagten. Sie taten sich sehr schwer.

Langsam und mit viel Mühe gingen sie Schritt für Schritt nach vorne. Man sah die Anstrengung den beiden an. Vulnona bekam kaum seine Augen auf und Trogi schaute noch verbissener als sonst, wenn sie böse war. Es war der Kampf gegen die Naturgewalt. Dann mussten sie eine Pause einlegen. Nach dieser Bewegungsruhe von ein paar Sekunden ging es dann weiter. Je mehr Falten sie erzeugten desto einfacher wird diese Arbeit und desto schneller sind sie bei einer ganz kleinen Fläche.

So erreichten die beiden nach einer gewissen Zeit endlich Leo und die erste Falte wurde sauber geschlagen. Hatte das Gedauert und Kraft gekostet. Cinja wusch sie sinnbildlich den Schweiß von der Stirn. Eigentlich konnte er es gar nicht, weil es wohl mehr Regen als Schweiß war, aber die Geste machte es aus. Danach wollte er gerade die Zweite Falte mit den anderen beiden schlagen, als die nächste Notlage auf die Gruppe zu kam.

Von der Straße aufwärts kam ein Pavillon dem Stand entgegen geflogen. Es hatte sich bestimmt bei dem Sturm gelöst oder ein paar Helfer konnten es nicht mehr halten, anders als Cinja und seine Pokémon. Er überlegte was er jetzt tun soll. Er hatte an sich keine Möglichkeit. Zwar könnte er jetzt Trogi oder Murv auf das Pavillon schicken, um es auf zu halten, aber das würde dem Stand der Dame noch größeren Schaden anrichten.

Cinja sah dem Unglück schon ins Auge. Er konnte nichts tun. Rein gar nichts. Vielleicht konnte er... nein. Knutschi konnte ihm jetzt auch nicht weiter helfen. Und es hier unnötig in Gefahr zu begeben war auch nicht sein Ziel. So sah er zu, wie das Pavillon auf den Trupp zu flog. Trogi machte schon die Augen zu. Sie konnte nicht ansehen wie all die Mühe umsonst war, oder sich jemand verletzt.

Doch dann kamen wie aus dem nichts, zwei Wasserdüsen, welche das Pavillon wegdrückten. Sie drückten es gegen eine Hauswand, an welcher es zusammen sackte und unter dem Wasser liegen blieb. Als Quelle dieser Aquaknarren erkannte Cinja nun ein Felino und ein Morlord. Das Felino hüpfte überglücklich auf und ab. Bis Cinja merkte, dass es sein Felino war. Sein Lino.
Worte: 600

__________________________
Straßen des neuen Stadtteils Signaturkljxn
Cinja
stilles Gewässer
Top Vier

Pokémon-Team :
Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_194 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_445 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_530 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_220

Punkte : 505
Multiaccounts : Leo , Sina, Tyler, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Straßen des neuen Stadtteils Empty Re: Straßen des neuen Stadtteils

Beitrag von Elliam Do Jun 06, 2019 4:16 pm

Straßen des neuen Stadtteils L9uz3jdb

Post Nr. 10


Das Unwetter gab aber auch kein Stück nach. Nicht für eine Sekunde bekam man das Gefühl, es würde gleich aufhören. Der regen schlug unaufhörlich ein und der Hagel machte es nicht wirklich angenehmer. Zum Glück wurden die Hagelkörner nicht noch größer, andernfalls würde es gefährlich für alle werden. Der Wind peitschte nur um sich. Augen waren nur schwer zu öffnen, entweder pustete es im Gesicht oder man wurde ständig mit Wasser bespritzt. Es war fast unmöglich so vernünftig zu helfen. Die Kleidung wie auch die Pokémon selbst waren bereist völlig durchnässt. Was somit den Körper noch zusätzliches Gewicht auf lastet und ihn auch noch abkühlen lässt. Dies wiederum führt zu einem neuen Problem. Die Kraft lässt langsam nach, da der Körper bereits genug Baustellen hat mit der Kälte und der Nässe.

Das Pavillon welches auf dem Stand der Dame zu flog, wurde von zwei blauen Pokémon aufgehalten. Das eine recht klein, welches zu Cinja gehört und ein etwas größeres. Vermutlich ein Pokémon aus der Umgebung. Eventuell will es helfen. Hilfe können alle Beteiligten gerade gut gebrauchen.

Elli war mittlerweile so weit, dass der Tisch fast abgeräumt ist. Eventuell noch eine Kiste, die sie befüllen müsste, dann könnte sie versuchen mit jemanden, den Tisch zusammen zu falten und die Kisten im Auto der Dame zu legen. Die kleine blonde Dame war dankbar für die Hilfe der zwei kleinen Pokémon, die ihr beim aufsammelnd er herabstürzenden Gegenstände hilft. So konnte mehr gerettet werden, als wenn es Elli alleine versucht hätte.

Cinja ist bereits dabei das Sonnensegel mit Hilfe zweier Pokémon zu falten. Je kleiner es wird, um so geringer wird die Angriffsfläche für den Wind. Wenn die ersten ein bis zwei Falten getätigt wurden, sollte der Rest ganz leicht gehen. Die Dame saß im Auto und schaute gespannt allem zu, was hier gerade passiert. Bei aufkommende Blitze und Donner jedoch zuckt sie jedes mal erneut zusammen.

War es aber wirklich der Aufwand wert? Elli dachte nicht lange darüber nach, dafür war sie von der Situation viel zu sehr eingenommen, aber diese Tonfiguren so wie die anderen Objekte, waren leicht zu ersetzen. Jedoch war es auch die Einnamensquelle der Dame. Dies würde sie sicherlich auch schädigen, wenn sie alles verlieren würde. Dennoch, sind es ein paar Tonwaren wo für gerade alle ihre Gesundheit aufs Spiel setzen. Ist dies wirklich nötig? Dem herzen und dem Gefühl eine gute Tat vollbracht zu haben, ist es sicherlich ein guter Schritt in die richtige Richtung, aber abgesehen davon, hat niemand etwas von dem allen hier.

Zähnchen hatte zwar bisher gut geschlafen und war erholt, doch auf Grund seiner Größe und seinem Gewicht, war es für diesem Pokémon auch schwer am Boden zu bleiben. Man sah, wie es zu kämpfen hatte, nicht davon zu segeln. So kann man sehen, das es fast das Limit seiner Kräfte erreicht hatte. Sich am Boden fest krallen und gleichzeitig agil bleiben um Dinge auf zu fangen.

Schade, dass ich kein Pokémon besitze, welches etwas gegen das Wetter unternehmen könnte. Ein Pokémon, welches die Sonne beschwören kann, wäre so toll jetzt.

Elli seufzte, aber biss sich die Zähen zusammen um es zu Ende zu bringen.

Wörter: 522
Elli
Tänzerin
Tänzerin

Pokémon-Team :
Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_019a_3DS<--------->Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_038_3DS
Zähnchen <-----> Flämmchen
Punkte : 530
Multiaccounts : Elli | Nela | Zera
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Straßen des neuen Stadtteils Empty Re: Straßen des neuen Stadtteils

Beitrag von Cinjaam Do Jun 06, 2019 7:33 pm

Straßen des neuen Stadtteils 320px-s2w2_route_11_fdzkti

Post 10

Dem Ende näher kommen. Das war ihr Ziel. Wenn sie das geschafft haben, heißt es erst einmal ins Trockene gehen und die Sachen ausdrehen. Es war alles nass. Seine Haare, seine Klamotten, seine Schuhe. Einfach alles. Er sah zu, wie Trogi und das Vulnona die Zweite Falte wagten. Cinja kam ihnen ein Stück entgegen, sodass die Beiden es nicht all zu lange hatten, bis sie sich trafen. Und doch war es mühseelig.

Der Wind peitschte gegen das Segel und durch die erste Falte ist der Stoff auch dadurch schwerer geworden. Er verbrauchte mehr Kraft das Segel gegen den Wind zu halten. Außerdem fing der Regen an Wasser in das Segel zu lassen. Wenn sie sich nicht beeilen regnete es das Segel voll und es wird noch einmal schwerer das Segel zu falten. Cinja schaute zu der Blonden rüber.

Ja, die hatten es auch nicht leicht. Murv stand da und war immer noch sichtlich angepisst. Gut ich verstehe es, dass er sich nicht gerne im Regen aufhält, aber er kann das ruhig mal für die Sozialcourage tun. Wenn er sonst nicht viel tun muss, dann kann er wenigstens mal ein wenig Sozial zu anderen Menschen sein. Diese Kleinigkeiten sind echt wichtig. Weil soziales Verhalten fördert die eigene soziale Kompetenz und lässt andere Menschen glücklich werden. Und das ist wirklich wichtig. Sehr wichtig. Denn nur wenn jeder andere Mensch einem anderen irgendwann mal was gutes tun will, kann man erreichen, dass ein vernünftiges und faires Miteinander entsteht.

Er schaute die Besitzerin des ihm helfenden Vulnonas an. Sie schaut ja nicht gerade freundlich. Gut, wer im Regen bei solch einem Sturm lacht, obwohl er gerade unter dem strömenden Wasser Tonwaren verräumt, der war auch schon etwas verrückt. Aber sie sah so aus, als erkannte sie nicht wirklich, was sie hier tut. Dieser Blick. Er sagt Cinja, dass sie etwas wahllos der armen Frau half. Dabei sollte sie doch selbst wissen, wofür sie das tut.

Auf jeden Fall konzentrierte sich Cinja wieder auf das Segel. Vulnona und Trogi erreichten ihn und legten ihre Ecke auf meine. Die nächste Falte war gemacht. Die Dritte und Vierte waren noch etwas mühseelig, aber die letzte Falte, die Fünfte, war mit Leichtigkeit getan. Cinja bedankte sich bei den beiden Pokémon und rief Trogi zurück in seinen Ball. "Du hast dir jetzt erst mal eine richtige Pause verdient, meine liebe Trogi. Genieße deinen warmen und trockenen Ball." Er packte den Ball von Trogi wieder an seinen Gürtel und ging zum Auto der alten Dame, welche sich dort an die Kante des Kofferraum gesetzt hatte. Cinja packte das Segel neben ihr in das Auto und war doch etwas genervt. Wieso kann denn die Olle nicht mal mithelfen, wenn wir schon so etwas für sie tun? Klar, sie hilft ihnen nicht so sehr durch ihre Angst und alles, aber das Wenige ist mehr als nichts.

Cinja stapfte rüber zur Blonden um sie nach der Aufgabenverteilung zu fragen. Vielleicht konnte er irgendwo noch helfen oder etwas anpacken. Lino hatte er schon wieder völlig aus den Augen verloren. Auf dem Weg von Auto zum Stand war leider nichts von ihm in Sicht. Mensch, dieses Pokémon macht ihn noch kirre.

"Sag mal, kann ich euch noch bei irgendwas hier behilflich sein?"
Worte: 537

__________________________
Straßen des neuen Stadtteils Signaturkljxn
Cinja
stilles Gewässer
Top Vier

Pokémon-Team :
Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_194 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_445 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_530 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_220

Punkte : 505
Multiaccounts : Leo , Sina, Tyler, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Straßen des neuen Stadtteils Empty Re: Straßen des neuen Stadtteils

Beitrag von Elliam So Jun 09, 2019 11:24 pm

Straßen des neuen Stadtteils L9uz3jdb

Post Nr. 11


Das Sonnensegel wurde gebändigt. Zumindest könnte man es so sagen. So, wurde die Teamarbeit letzten Endes doch belohnt und der Gegner wurde besiegt und lag nun im Kofferraum der alten Dame. Auch Elli kam dem Ende Näher. Die Tische waren leer und fünf volle Kisten mit Krempel lagen nun hier herum. Die Tänzerin war sich ziemlich sicher, das diese Kisten zu schwer für ihr sein würden, so konnte sie die Ware nicht transportieren. Auch die Tische waren ihr nicht ganz so gegeben.

Der Stand der Dame bestand aus drei älteren Camping Tische, welche alle zum klappen gemacht wurden. Für Elli jedoch ist das jedoch recht unhandlich als Gartnezwerg den Tisch zu heben und auch noch zu falten. Zu rechten zeit, kam jedoch Cinja auf sie zu, was nicht passender sein konnte. Er fragte auch direkt, wo er noch helfen könnte. Die junge blonde Dame zeigte auf die Faltkisten, welche hier herum standen und mit Tonware befüllt waren.

>>Die Kisten sind mir zu schwer, ich bekomme die nicht bis ins Auto getragen!<<

Elli brüllte schon förmlich, damit man sie überhaupt in diesem Wetter Chaos verstehen konnte. Cinja, wollte gleich zu Tat schreiten, wurde jedoch aufgehalten. Elli zupfte an seinen Ärmel, weil sie noch mal die Aufmerksamkeit des jungen Mann forderte.

>>Bei den Tischen brauch ich deine Hilfe, die schaff ich nicht alleine.<<

Elli konnte die Tische jedoch auch mit keinem Pokémon vor Ort falten. Dafür benötigt man Hände und doch eine gewisse Größe. Sie lies den fremden Mann, des Namen sie nach wie vor immer noch nicht weiß, wieder los wo er so gleich mit dem Tragen der Kisten begann. Es war also fast geschafft. Flämmchen, welches sichtlich erschöpft ist von der ganzen Arbeit, kam zu Elli zurück. Das kleine Mäusepokémon kletterte auf Elli wieder hoch auf die Schulter, konnte sich dort oben jedoch nicht lange halten und fiel herab zu Boden wieder. Die junge Trainerin bückte sich und hob ihr kleines schwarzes Pokémon auf und hielt es im Arm.

>>Geh so Lange in deinem Ball zurück. Ich hol dich später wieder raus.<<

Das kleine Pokémon nickte als es kurz darauf mit einem roten Lichtstrahl im Pokéball verschwand.

Wörter: 358

__________________________
.............................................................................................
Schriftzeichenlegende:
X Gedankensprache von Vulnona X

>>
Wörtliche Rede <<

<>
NPC redet <>

In Gedanken

.............................................................................................
Elli
Tänzerin
Tänzerin

Pokémon-Team :
Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_019a_3DS<--------->Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_038_3DS
Zähnchen <-----> Flämmchen
Punkte : 530
Multiaccounts : Elli | Nela | Zera
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Straßen des neuen Stadtteils Empty Re: Straßen des neuen Stadtteils

Beitrag von Cinjaam Mo Jun 10, 2019 4:01 pm

Straßen des neuen Stadtteils 320px-s2w2_route_11_fdzkti

Post 11

Cinja wollte gerade anfangen, seine zugewiesene Aufgabe zu verrichten, als ihn die Blonde festhielt. Das mochte Cinja gar nicht. Das ist sein Ärmel, und da hat sie nichts dran verloren. Auf jeden Fall meinte sie, sie hätte auch Probleme mit den Tischen. Cinja überlegte kurz, was er dafür tun könnte, kam aber kaum auf eine Lösung. Also musste die Blonde wohl warten, bis er alle Kisten an das Auto getragen hat. Beim Anheben der erste Kiste musste Cinja wieder absetzen. Meine Fresse, waren die schwer, schoss es Cinja durch den Kopf. Und dann kam schon das erste Rätsel für ihn auf. Wie bekam diese alte Dame diese Kisten in den Kofferraum? Und wie bekommt sie diese immer an den Stand. So langsam wurde es Cinja echt unheimlich und er fragte sich, Was das Geheimnis der alten Dame wohl sei.

Dann aber kam ihm Murv zur Hilfe und packte die eine Seite der Kiste. Cinja griff die andere und gemeinsam trugen sie Kiste leicht über den Boden. Zum einen bekam Cinja die Kiste kaum höher, zum anderen war Murv nicht höher, sodass man gar nicht sagen könnte, man könnte die Kiste höher tragen. Als die Beiden beim Kofferraum ankamen, stellte sich Murv rein, damit die Kiste angehoben werden konnte. Mit einem starken Ruck transportierten sie die erste Kiste ins Auto. Also noch Vier übrige. Als Murv nach vorne sprang, schaute Leo sich die alte Dame nochmals ganz genau an. Irgendwie schon merkwürdig. Sie trug einen ganz weites Oberteil aus Baumwolle und ihre Hosen waren auch extrem breit. Als ob sie was zu verstecken hätte. Murv winkte Cinja zu, dass er kommen sollte, um die nächste Kiste zu heben, doch Cinja schaute die Frau weiterhin beträchtlich an. Was hat sie denn vor uns allen zu verstecken, dass sie sich so weit kleidete. Dick kann sie schon mal nicht sein. Das würde man am Gesicht erkennen. Es müsste viel runder und speckiger sein. Hier war ein kantiges und faltiges ja fast... - in Cinjas Kopf machte es klack - ein muskulöses Gesicht! Die Dame hatte ein muskulöses Gesicht! Murv winkte stärker und kam dann wieder zu Cinja zurück. Dieses mal zog er an seinem Ärmel und zog ihn zum Stand.

Die beiden griffen die nächste Kiste gemeinsam. Doch Cinjas Kräfte waren so langsam am Ende. Er musste die Kiste zwischenzeitlich absetzten und durchschnaufen. Er schaffte es nicht mehr lange. Noch drei Kisten und diese am Boden ans Auto tragen, das schafft er nicht alles. So griff er entschlossen die zweite Kiste, um sie ans Auto und dann in den Kofferraum zu tragen. Und dieses mal sprach er die Dame an.

"Entschuldigen sie, aber wie schaffen sie es denn immer, diese ganzen Kisten an ihren Stand beziehungsweise in ihr Auto zu tragen? Die sind ja furchtbar schwer. Da müssten sie ja das Muskelpaket des Jahrtausends sein." Die alte Dame grinste ihn an. Sie grinste ziemlich lange. Dann machte sie den Mund ganz leicht auf und sprach ziemlich wenig, aber auch plump. Ja. Muskelpaket. Das stimmt. Heiiija! Während sie einen Kampfschrei los lies, riss sie sich die weite Kleidung vom Leib und eine Muskelbepackte alte Frau stand vor ihm, in Kleidung, als sei sie Gewichtheberin. Cinjas Gesichtsausdruck war nicht zu toppen. Er sah so aus, als sei er in einem Manga und eskaliert gerade völlig, weil er einen nackten Menschen gesehen hat. Er konnte es kaum fassen. Die alte war... stark... Du hast mein Geheimnis gelüftet, weiser Mann! Dann will man euch mal helfen. Die Dame stapfte vor zu einer Kiste und hob sie mit Leichtigkeit hoch. Cinja stand immer noch da und konnte es kaum fassen. Auch Murv stand neben ihm und rührte sich kaum. Die Verblüffung stand ihm ins Gesicht geschrieben.

Cinja kam aus seiner Starre frei. Wenn die Dame sich nun um die Kisten kümmert, kann er der Blonden helfen, die Tische zu falten. So sprang er zur Blonden zeigte auf einen Tisch, um zu symbolisieren, dass sie diese jetzt zusammenfalten können.
Worte: 658

__________________________
Straßen des neuen Stadtteils Signaturkljxn
Cinja
stilles Gewässer
Top Vier

Pokémon-Team :
Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_194 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_445 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_530 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_220

Punkte : 505
Multiaccounts : Leo , Sina, Tyler, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Straßen des neuen Stadtteils Empty Re: Straßen des neuen Stadtteils

Beitrag von Elliam Mi Jun 12, 2019 12:38 pm

Straßen des neuen Stadtteils L9uz3jdb

Post Nr. 12


Elli konnte für den Moment nicht mehr viel tun und beobachtete wie Cinja die erste Kiste in das Auto trug. Aber auch er hatte Probleme diese Kisten alleine zu tragen so half ihn sein Hai ähnliches Pokémon. Es ist echt eine gute Frage was diese Kisten wiegen. Als die erste Kiste im Auto angekommen war, wunderte sich Elli über was der junge Mann mit der alten Dame besprach. Durch das Unwetter konnte sie es nicht hören, aber was danach passierte, konnte sie sehen. Mehr oder weniger, da sich die kleine blonde Dame nicht ganz sicher ist, was sie da sieht. Eine halb nackte alte Dame mit Muskeln? Berge aus Muskeln! Wie ist das möglich? Es ist doch nur eine kleine alte Dame gewesen, wo kommen plötzliche diese Muskeln her?Das Entsetzen war Elli im gesicht geschrieben. Den Mund weit geöffnet und die Augen fielen schon fast aus ihren Höhlen. Es war für die kleine Dame einfach unfassbar was sich ihr da gerade geboten hat. Dann kam auch noch die alte Dame auf sie zu, schnappt sich eine Kiste und mit einem kleinen Ruck trug sie diese auf ihren Schultern zurück zum Auto.

XSicher das sie ein Mensch ist und kein Kampfpokémon?X

Elli war nicht in der Lage darauf zu antworten,a ber sie war genauso verunsichert. Sicher dass es sich nicht um ein Maschock handelt? Eventuell in einem Kostüm oder so. Elli wand sich ihrem Vulnona zu welches neben ihr stand um endlich eine Reaktion abgeben zu können.

>>Ich weiß es wirklich nicht.<<

Als Cinja nun neben ihr stand um ihr beim falten der Tische zu helfen, war ihre entgeisterung nach wie vor im Gesicht geschrieben.

>>Was ist passiert? Wer ist das?<<

Beide griffen den ersten Tisch um diesen zu wenden. So konnten sie die Beine des Tisches mit einem Klick einfach zusammen klappen und zum Auto tragen. Zu zweit ist es keine große Sache. Auch die zwei letzten Tische folgte so gleich nach. Es war somit also endlich geschafft. Der Stand ist vollständig abgebaut und im Auto verstaut. Alle Kisten mit den Waren, wie auch das Sonnensegel und die drei Tische waren alle im Kofferraum verstaut. Sie schlossen den Kofferraum und wie aus dem Nichts, endete das Unwetter. Der regen lies nach, der Hagel verstummte und auch der Wind lies immer mehr nach. Die Wolken fingen an sich langsam aufzubrechen und kleine Sonnenstrahlen schafften es hindurch.

Ein blick im Himmel zeigte sich wie in einer Filmszene. Ein Trauriger Moment wurde gerade mit einem Happyend versetzt. Die Sonnenstrahlen sollen die traurige Stimmung erhellen. So konnte Elli als sie den Himmel betrachtete nur lächeln.

>>Schaut euch den Himmel an, das sieht so schön aus.<<

Nichts des do trotz sind alle beteiligten klatsch nass. Wo sollen sie hin um sich zu trocknen?

Wörter: 458
Elli
Tänzerin
Tänzerin

Pokémon-Team :
Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_019a_3DS<--------->Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_038_3DS
Zähnchen <-----> Flämmchen
Punkte : 530
Multiaccounts : Elli | Nela | Zera
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Straßen des neuen Stadtteils Empty Re: Straßen des neuen Stadtteils

Beitrag von Cinjaam Mi Jun 12, 2019 1:25 pm

Straßen des neuen Stadtteils 320px-s2w2_route_11_fdzkti

Post 12

Als Cinja anfing, mit der Blonden den ersten Tisch zu falten, fragte sie, was da gerade mit der alten Dame passiert sei. Er konnte ihr nicht antworten. Er wusste es auch nicht so genau. Aber anscheinend war die alte extrem verrückt. Extrem verrückt oder einfach nur verzaubert. Vielleicht wacht Cinja auch gleich auf und alles war nur ein Traum. Er half dem Mädchen stumm die drei Tische zu falten und ins Auto zu tragen. Und es musste ein Traum gewesen sein. Es musste ein Traum gewesen sein. Es musste! Nicht umsonst kamen die ersten Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke und der Regen endete, als alles im Auto verstaut war. Wenn das kein Traum war, empfand es Cinja als richtig richtig schlechten Scherz.

Cinja stand neben der Blonden und starrte in den Himmel. Das war eigentlich alles für nichts, schoss es ihm durch den Kopf. Seine ganze positive Stimmung ging den Bach herunter. Die Sonne scheint wieder, also war alles für nichts. Für gar nichts! Während die Blonde ihn darauf hin wies, wie schön doch eigentlich gerade der Himmel wurde, wurde Cinja mehr oder weniger enttäuschter als jetzt schon. Sein Ziel war zwar erreicht und eine gute Tat getan, aber zu welchem Preis? Alle waren Klatsch nass und standen da wie angewurzelt. In zwei Tagen sind alle krank und hatten einfach nur einer alten Dame geholfen, welcher sonst niemand geholfen hat!

Lino, das kleine Felino von Cinja, hüpfte neben ihn und schaute nun ebenfalls in den Himmel. Cinja bemerkte es noch nicht, da er immer noch in den Himmel starrte. Erst als es mit seinem Schweif an und zu gegen Cinjas Bein kam, schaute er nach unten und sah es. Er beugte sich herunter. "Hey, du Kleiner Ausreisser. Ich hoffe du hattest deinen Spaß! Immerhin hast du uns auch mit dem Zelt geholfen, da kann ich wohl dich nur loben und hoffen, es war dir nicht zu viel Stress." Mit einem Grinsen drückte Cinja sein Gesicht leicht gegen die Stirn des Pokémons und rieb es nach rechts und links. Das Pokémon ahmte es nach. Eine Art kuscheln ohne Arme, wenn das Kleine schon keine hat.

Da kam die Dame und gab der Blonden und ihm eine Puppe. Er starrte seine Puppe an und erblickte sie extrem lange. Es war ein Plüschtier, dass aussah wie ein Sandan. Eigentlich echt süß das Ding. Er beschloss es, von nun an auf seiner Tasche sitzen zu lassen, damit es ihn immer begleitet, denn die Dame schenkte den beiden die Puppen. Diese sind für euch als Dank. Leider kann ich euch nicht mehr geben, aber ich denke, die gute Tat ist das wichtigste aus der ganzen Geschichte! Mit diesen Worten ging die muskelbepackte Oma in ihr Auto. Sie zog sich eine Sonnenbrille auf und öffnete ein Schiebedach sowie die beiden vorderen Fenster. Sie zeigte ein Peace-Zeichen und schrie Tschüss ihr Penner, auf nimmer wiedersehen! Dann raste sie im Sportmodus mit ihrem Wagen davon. Cinja war nun nicht mehr nur enttäuscht. Er war extrem wütend. Diese Rentner! Wenn er nochmal einen sieht, so wird er ihnen nicht mehr helfen. Er ruft eher sein Murv, welcher den ganzen Tisch umwerfen soll! Mit diesen Worten rief er auch Murv zurück in den Ball. Nun wollte Cinja aber auch mal wissen, was die Blonde für eine Puppe erhalten hat und blickte sie an.
Worte: 552

__________________________
Straßen des neuen Stadtteils Signaturkljxn
Cinja
stilles Gewässer
Top Vier

Pokémon-Team :
Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_194 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_445 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_530 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_220

Punkte : 505
Multiaccounts : Leo , Sina, Tyler, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Straßen des neuen Stadtteils Empty Re: Straßen des neuen Stadtteils

Beitrag von Elliam Fr Jun 14, 2019 10:29 pm

Straßen des neuen Stadtteils L9uz3jdb

Post Nr. 13


Das Wetter hat sich verbessert und die düsteren Wolken haben sich großenteils verzogen. Elli war darüber sehr erleichtert wieder Sonne zu sehen, auch wenn sie von jetzt auf gleich sicher nicht trocknen wird. Die alte Dame gab den beiden jungen Menschen ein kleines Geschenk, als Anerkennung für ihre gute Tat. Die Tänzerin nickte und nahm das Geschenk entgegen. Es war doch ziemlich nett, etwas für die Arbeit zu bekommen, auch wenn die Bezahlung eine Puppe ist. Eine Pokémon Plüschpuppe. Es war ein weißes Plüschtier mit einer dunkelblauen Sichel an der Stirn. Elli war sich nicht sicher, welches Pokémon dies darstellen soll. Die Tänzerin kannte  das Pokémon Absol nicht und wusste daher auch nicht, was dies für ein Pokémon sein soll. Daher wendete sie sich Cinja zu, welcher ebenfalls eine Pokémon Puppe erhielt.

>>Sag mal, weist du, was das für ein Pokémon ist?<<

Elli wusste es nicht und Cinja hatte schon deutlich mehr Pokémon als die Tänzerin mit sich führt, gut Möglich also, dass er es kannte.

XEventuell ist es ja ein besonderes Vulnona?X

Flämmchen brachte sich einfach mal ein, auch wenn dass was sie da sagte nicht viel Sinn ergab. Vulnoa können nun mal keine Sichel an der Stirn bekommen. Auch wenn dies sicherlich interessant aussehen würde. Jedoch hatte die Gruppe noch immer ein anderes Problem. Sie waren klatsch nass.

>>Äm. Wir sind immer noch nass. Möchtest du mit auf mein Zimmer? Dann könnten wir uns wieder frisch machen und trocknen.<<

Elli war sich nicht sicher, wie sie es schaffte , jemanden zu fragen, mit auf ihr Zimmer zu kommen, aber sie hat es vollbracht. Erstaunlich für jemanden, der so gut wie gar nicht aus sich heraus kommt.

Wörter: 278
Elli
Tänzerin
Tänzerin

Pokémon-Team :
Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_019a_3DS<--------->Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_038_3DS
Zähnchen <-----> Flämmchen
Punkte : 530
Multiaccounts : Elli | Nela | Zera
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Straßen des neuen Stadtteils Empty Re: Straßen des neuen Stadtteils

Beitrag von Cinjaam Mo Jun 17, 2019 2:15 pm

Straßen des neuen Stadtteils 320px-s2w2_route_11_fdzkti

Post 13

Cinjas Begleiterin des Marktes hielt eine Absolpuppe in der Hand. Doch so richtig wusste sie nicht, was sie damit anfangen soll. Ihr Blick verriet, dass sie nicht wirklich einen Zweck dafür fand oder nicht so richtig damit umgehen konnte. Und dann kam die Frage, die die gesamte Situation auflöste. Sie wusste doch gar nicht, was das für ein Pokémon war, welches sie da als Plüschfigur in der Hand hielt. Also klärte er die doch noch junge Trainerin auf. "Das ist Absol ein Unlicht-Pokémon. Es heißt, es würde das Schlechte Anziehen und somit für ein schlechtes Karma sorgen. Dabei haben Forscher vor noch nicht all zu langer Zeit herausgefunden, dass es nicht das Schlechte anzieht, sondern erscheint, um das schlechte zu verhindern." Diese ganzen Infos wusste Cinja zu genüge. In Kalos gab es eine Trainerin, welche ihm oft den Weg kreuzte. Ihr ging es kaum gut, da sie ein Absol sich begleiten lies. Es selbst versuchte sie zu schützen vor Unheil. Doch alle Leute lachten sie spöttisch aus und fragten, wie dumm man eigentlich doch sein könne. Bis eine Forscherin mehrere Absol beobachtete und die Studie bewies, dass dieses Pokémon eher ein Schützer als ein Sündenbock sei. Die Nachricht verteilte sich schnell durch den Kalos-Boten. Am Ende wurde sie durch Verneigungen gegrüßt, statt verspottet. Ein tolles Erlebnis, dass Cinja da mitmachen durfte.

Und dann kam doch das sehr tolle Angebot, Cinja könnte sich kurz mit der blonden zu ihr nach Hause begeben, um sich dort frisch zu machen. Cinja schaute an sich runter. Er war schon klatsch nass und könnte eine kleine Erwärmung gut vertragen. Doch er kannte sie ja eigentlich noch nicht mal. Am Ende ist sie gar nicht so nett und schüchtern, wie sie zu scheinen mag. "Ich würde mich liebend gerne aufwärmen und trocken machen, aber ich kenne noch nicht einmal deinen Namen. So wäre es glaube ich eher unangebracht, mit zu dir zu kommen." Der TOP 4 fing schon mal langsam an sein Lino in den Ball zu rufen und sich fertig für eine Weiterreise zu machen.
Worte: 330

__________________________
Straßen des neuen Stadtteils Signaturkljxn
Cinja
stilles Gewässer
Top Vier

Pokémon-Team :
Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_194 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_445 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_530 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_220

Punkte : 505
Multiaccounts : Leo , Sina, Tyler, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Straßen des neuen Stadtteils Empty Re: Straßen des neuen Stadtteils

Beitrag von Elliam Mi Jun 19, 2019 10:03 pm

Straßen des neuen Stadtteils L9uz3jdb

Post Nr. 14

Komme von: ---

Cinja klärte die unwissende Tänzerin über das Pokémon auf, welches die Plüschfigur wohl darstellte. Es war wirklich ein unbekanntes Pokémon für Elli, doch was sie da hörte machte sie hellhörig. Das Pokémon umringte wohl so manch Mythen, welche Elli schon sehr interessierten. Ein Pokémon welches die Menschen warnt wenn etwas schlechtes zu bevorsteht. Das hat schon etwas sehr besonderes an sich. So war es nicht verwunderlich, dass Elli sich darüber Gedanken machte, ob es ein Pokémon wäre, welches zu ihrem Team passen würde. Es liegt auf jeden Fall gedanklich im Ordner „interessiert mich“ wo es bis zu genaueren Untersuchung verweilen wird.

Ihr Gegenüber hatte Recht, sie kannten sich noch gar nicht richtig und ihre Namen sind gegenseitig immer noch unbekannt. Zwar hatten sie vor auf den Markt zugehen, wo sie eventuell in einem Gespräch mehr über sich erfahren hätten, doch durch das unerwartete was geschah, kamen sie zu keinem einzigen wirklichen Gespräch, was Informationen des anderen verriet. So, wussten die beiden von einander genauso viel wie vorher, bis auf das Elli nun weiß, das Cinja ein paar Pokémon mehr noch besitzt.

>>Äm. Ich bin Elli, …. Elli Moon. Freut mich.<<

Nun hatte es Elli mal geschafft ihren Namen preis zu geben. Dies wurde auch höchste Zeit. Es würde sonst schwer werden, sofern sie miteinander reden möchten, wie sie sich ansprechen wollen. Mit „Du da“ sicher nicht.

>>Wie ist den dein Name?<<

Schließlich wollte nun auch Elli den Namen des Mannes wissen, welcher ihr so gut geholfen hatte mit der alten Dame.

Das Plüschtier hielt Elli in den Händen, wo sollte sie es sonst hin tun? Eine Tasche führt sie nicht mit sich und ihr Gepäck befindet sich im Hotel.

Gehe zu: Hotel Drachenstaub  
 
Wörter: 279


Zuletzt von Elli am Mi Jun 26, 2019 3:54 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Elli
Tänzerin
Tänzerin

Pokémon-Team :
Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_019a_3DS<--------->Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_038_3DS
Zähnchen <-----> Flämmchen
Punkte : 530
Multiaccounts : Elli | Nela | Zera
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Straßen des neuen Stadtteils Empty Re: Straßen des neuen Stadtteils

Beitrag von Cinjaam Do Jun 20, 2019 10:19 am

Straßen des neuen Stadtteils 320px-s2w2_route_11_fdzkti

Post 14

Elli Moon. Ein doch etwas merkwürdiger Name. Bei dem TOP 4 Zuhause war Cinja schon merkwürdig, aber Elli... Elli Moon? Auf jeden Fall wusste er jetzt, wie das Mädchen heißt. Das machte das ganze um einiges leichter. Denn man müsse sich mal vorstellen, ein so junger Kerl wie er geht einfach bei einem Mädchen nach hause und kennt noch nicht mal ihren Namen. Die Polizei würde böses vermuten. Und das auch zurecht. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!

"Ich bin Cinja. Es freut mich dich kennen zu lernen Elli Moon. Ich hoffe, wir haben uns jetzt bei dieser Frau nicht krank geschuftet, dadurch, dass wir so nass sind." Mit diesen Worten musste Cinja sogar ein wenig lachen, bevor sich sein Gesichtsausdruck wieder normalisierte. Ja, über seine eigenen ironischen Witze konnte Cinja auch ab und zu lachen. Schließlich waren sie von ihm und es wäre schon schön, wenn auch andere über ihn lachen könnten. Auf jeden Fall war er froh, so jemanden wie Elli kennen gelernt zu haben. Sie ist extrem freundlich und nett und sogar echt mutig, wenn sie es mal sein muss. Nur ihre Selbstlosigkeit müssen wir ihr noch etwas austreiben.

"Also wenn du nichts dagegen hast Elli, würde ich mich wirklich gerne kurz bei dir frisch machen. Ich wohne etwas abgelegener und von dieser Tatsache her wäre es praktischer, mich hier in der Nähe auf zu frischen." Mit diesenW orten redete Cinja sich heraus, dass er kein wirkliches Zuhause neben seinem Liga-Raum hat, aber das soll ihm egal sein. Die Welt ist sein Zuhause, wenn er es so sieht.
Worte: 261

__________________________
Straßen des neuen Stadtteils Signaturkljxn
Cinja
stilles Gewässer
Top Vier

Pokémon-Team :
Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_194 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_445 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_530 Straßen des neuen Stadtteils Pok%C3%A9mon-Icon_220

Punkte : 505
Multiaccounts : Leo , Sina, Tyler, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten