Die
neuesten Themen
» Basis der Taijitu
von Kyano
Heute um 3:36 pm

» Abwesenheitsliste
von Yoshi
Heute um 10:44 am

» Herausforderung #005
von Trafalgar
Heute um 8:19 am

» Westliches Waldstück
von Levia
Mo Nov 12, 2018 6:40 pm

» Reservierungen
von Nero
Mo Nov 12, 2018 5:49 pm

» [Alle] Bei den Richies
von Trafalgar
Sa Nov 10, 2018 10:03 pm

» [RPV] Notfallplan
von Yamuna
Sa Nov 10, 2018 4:41 pm

» Lotterie
von Trafalgar
Sa Nov 10, 2018 2:40 pm

» Herausforderung #006
von Larina
Sa Nov 10, 2018 1:49 pm

» Der Gruselspaß naht!
von Trafalgar
Sa Nov 10, 2018 9:39 am

» Teamänderung
von Zytomega
Fr Nov 09, 2018 9:40 pm

» Horrorhaus [Arvéd & Jim]
von Jim Helcon
Mi Nov 07, 2018 9:24 pm

» Herausforderung #1
von Elara Lyall
Mi Nov 07, 2018 8:28 pm

» Horrorhaus [Sarai & Yamuna]
von Yamuna
Mo Nov 05, 2018 6:52 pm

» Horrorhaus [Lawrence & Emilia]
von Lawrence
So Nov 04, 2018 4:53 pm

» [Anfrage] Projekt 13 - Spiel um die Freiheit
von Gast
So Nov 04, 2018 3:55 pm

» Horrorhaus [Akira & Veit]
von Gast
So Nov 04, 2018 12:11 pm

» Route 1
von Jim Helcon
Sa Nov 03, 2018 3:21 pm

» Hain der Täuschung
von Larina
Fr Nov 02, 2018 9:47 pm

» RPV Strapazen
von Yoshi
Fr Nov 02, 2018 5:42 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (4/5) | Taijitu (1/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Kyoya vs Solomon

Beitrag von Yoshiam So Mai 06, 2018 7:26 pm





vs Solomon


vs



-------------------- Pokémon des Herausforderers --------------------

Item: Lohgocknit
Attacken: Nitroladung, Doppelkick, Sandwirbel, Energiefokus, Feuerfeger, Schutzschild, Sprungfeder, Felsgrab, Spiegeltrick, Turmkick



Item: Blitztafel
Attacken: Elektronetz, Aussetzer, Käfergebrumm, Donnerwelle, Käfertrutz, Lichtschild, Fadenschuss, Magensäfte, Donnerblitz




Item: Beulenhelm
Attacken: Sternschauer, Spukball, Scanner, Sandwirbel, Wunschtraum, Zauberschein, Psychoschock, Gähner, Kraftreserve (Stahl), Magiemantel



Item: Muskelband
Attacken: Wasserdüse, Knirscher, Drachentanz, Eishieb, Metallklaue, Kreideschrei, Kaskade, Schmeichler, Erdbeben




Item: Überreste
Attacken: Gigasauger, Toxin, Säure, Mondgewalt, Mondschein, Schlafpuder, Grasfeld, Aromakur, Taumeltanz, Matschbombe




Item: Scharfzahn
Attacken: Giftstachel, Abschlag, Sandwirbel, Tarnsteine, Erdbeben, Schwerttanz, Aero-Ass, Zornklinge, Sandgrab, Ruckzuckhieb





------------------------------- Pokémon des Top 4 -------------------------------

Item: Absolnit
Attacken: Nachthieb, Doppelteam, Psychoklinge, Klingensturm, Eisstrahl, Donnerblitz, Steinhagel, Verhöhner, Übernahme


Item: Überreste
Attacken: Biss, Gähner, Konfustrahl, Kreideschrei, Psychokinese, Horrorblick, Kraftreserve (Stahl), Folterknecht, Itemsperre, Mondschein



Item: Flinkklaue
Attacken: Fluch, Verfolgung, Hypnose, Tiefschlag, Schattenstoss, Übernahme, Psychokinese, Gegenstoss, Abgangsbund, Memento-Mori




Item: Evolith
Attacken: Erstauner, Schnabel, Verfolgung, Nachtnebel, Spiegeltrick, Verhöhner, Ruheort



Item: rosa Schleife
Attacken: Kopfnuss, Biss, Tackle, Raub


Item: Expertengurt
Attacken: Magensäfte, Rammboss, Quetschwalze, Doppelhieb, Ableithieb, Abschlag, Gegenstoss





1-Wochen-Regel
Die 1-Wochen-Regel gilt bis zum 20. Juni nicht, was mit dem Herausforderer im Voraus vereinbart wurde.

Fruststampfer
Schlingking erlernt kurz vor dem Kampf Fruststampfer, was ebenfalls vorher abgesprochen wurde.





Zuletzt von Yoshi am So Jul 15, 2018 5:09 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Bilder mit https Version ersetzt)

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 530
Multiaccounts : Arima, Kai und Sasha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Solomonam So Mai 06, 2018 8:16 pm

Solomon atmete tief durch und machte sich noch einmal bewusst, dass dies der große Tag war, auf den er solange hingearbeitet hatte. Begleitet von seinem Team und ausgestattet mit allerhand Ratschlägen von Lancelot wollte er nun seinen ersten offiziellen Kampf gegen ein Top Vier Mitglied bestreiten und die Aufregung war groß. Alles an der Pokemon-Liga war noch einmal eine deutliche Klasse über den Arenen anzusiedeln, es fühlte sich einfach größer und wichtiger an. Wie er erfahren hatte stand ihm die Reihenfolge der Herausforderungen frei, er hatte sich seine eigene Reihenfolge also kurzerhand einfach ausgelost. In seiner Nervosität hatte er dabei ganz vergessen sich über den bevorzugten Typ des Top Vier Mitglieds schlau zu machen, doch er vermutete das es sich anhand des Kampfplatzes schnell erkennen ließ, so wie es bei den Arenen auch der Fall gewesen war.
Der Eingang machte zumindest anfangs einen sehr sympathischen Eindruck. Lebensgroße Pokemonpuppen wirkten freundlich und einladend auf ihn und Solomon atmete abermals durch. Einzig der finstere Durchgang ins Innere ließ ihn zögern, doch ließ er sich von etwas Dunkelheit nun nicht mehr aufhalten. Er zuckte überrascht als er unwissentlich in den Sensor trat und das violette Licht den Raum erhellte, dann sah er sich sofort um und blinzelte verwirrt.
Solomon konnte nicht sofort feststellen mit welchem Typ er es hier zu tun hatte, er versuchte das Ganze also still zu analysieren, da sein Gegner scheinbar noch fehlte. Nachdem er über die Relaxopuppe gestiegen war nahm er den praktischen und großen Kampfplatz zufrieden zur Kenntnis. Das Allerlei an der Teeecke überraschte ihn etwas, aufgrund der vielen Puppen und der Gardinen vermutete er es vielleicht mit einem Spezialisten für den Typ Fee zu tun zu haben, wobei Eingang und Licht vielleicht eher auf den Typ Geist schließen ließ. Solomon trat also unschlüssig durch den Raum, während er für sich rätselte. Schließlich zogen die Statuen seine Aufmerksamkeit auf sich und er blieb bei ihnen stehen um sie zu betrachten.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 565
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Yoshiam Mo Mai 07, 2018 12:16 am

Top 4 Play
mit Solomon
#1
Es war ein schöner Tag draussen. Die Dusselgurrs zwitscherten und die Dressellas erblühten. An Tagen wie diesem... kamen Herausforderer. Unerwartete Herausforderungen. Immerhin war die Katastrophe kaum eine Woche her und doch begann Einall schon wieder damit, seinen normalen Ablauf anzunehmen, als wäre da nicht gerade noch eine Invasion fremdartiger Wesen gewesen. Als wäre es... eben ein normaler, schöner Tag.
Dazu kam noch, dass er offiziell als neuestes Mitglied der Einall Top 4 als der komplette Newbie galt und auch noch keine Herausforderungen bisher hatte. Die Liga kannte wohl wirklich keine Gnade, wenn der Herausforderer direkt ihn als ersten Gegner wählte, sodass ihn die anderen ihn nicht im Voraus informieren konnten. Die ganze Zeit über vor der Invasion war er auf Abruf bereit und jetzt, wo er mit anderen Sachen beschäftigt war, musste er überraschend antraben. Er seufzte.
Ein Blick auf den Pokdédex zeigte ihm, dass das Training bisher noch nicht von Erfolg gekrönt war.

Der etwas überrumpelte Trainer befand sich momentan noch im hinteren Raum und bereitete sich mit seinem neuesten Teammitglied auf den bevorstehenden Kampf vor. Er hatte kaum Zeit, Rino zu trainieren und konnte sich wohl glücklich schätzen, dass das sonderbare Pokémon nun wenigstens nicht mehr auf die Idee kam, ihn zu fressen.
Auf der anderen Seite des Raumes, im Kampfraum konnte man ein leichtes Beben vernehmen, als sein Schlingking abermals sein ganzes Gewicht auf den Boden krachen liess und dabei Yoshi mit seiner Popcorntüte beinahe schon wieder umfielen liess.
Als Belohnung warf er dem Fressack schliesslich ein winziges Popcorn zu und fragte sich, wie sich dieses Pokémon nur mit einem von den Verhältnissen her brotkrümmelgrossen Leckerli zufrieden geben konnte. Aber gut, dieses Pokémon war ohnehin nicht nur gross, sondern auch ein riesiges Rätsel in der Form eines Pokémons.
Zum Glück hatte er eine zuverlässige Schiedsrichterin, die ihm noch etwas Zeit verschaffen wollte, obwohl sie im Gegensatz zu ihm total nervös war. Er musste ihr die Regeln dreimal erklären, ehe sie sich der Sache sicher genug zeigte.

Inzwischen war der Herausforderer angekommen und wirkte unschlüssig. Die Schiedsrichterin auf der vom Herausforderer aus gesehen linken Seite des Kampffeldes sass mit einem Fuss über dem anderen auf Stuhl, erhob sich jedoch, als der Herausforderer näher hineintrat.
Ihr langes, weisses, seidenes Haar wurde dabei etwas zur Seite geschoben und nun, dass sie sich aufgerichtet hatte, wurde es deutlicher, dass sie für eine Frau etwas grösser als gewöhnlich war. Sie trug einen roten Anzug mit schwarzen Akzenten, eine weisse Bluse darunter und eine weisse Maske, die einen schwarzen Mund und Augen aufgemalt hatte.
Die Schiedsrichterin begrüsste den Herausforderer mit einer andächtigen Verbeugung, ehe sie zu sprechen begann: Willkommen Herausforderer. Ich möchte mich für eventuelle Unklarheiten entschuldigen; du bist der erste Herausforderer, den wir seit Amtsantritt erhalten haben. Frag' bei Bedarf jederzeit nach.
Ihre Stimme wirkte, als wollte sie krampfhaft sicher klingen, dabei war sie nun bereits ausser Atem, da sie viel zu wenig Luft während des Sprechens einatmete.
Sie begab sich mit einem tiefen Atemzug in die Mitte des Kampffeldes, wandte ihren Blick kurz nach hinten zur schwarzen Seite des Feldes, ehe sie wieder den Herausforderer begutachtete. Dabei war sie dieses Mal sogar froh um den blöden Dress-Code, so war lediglich an ihren Ohren sichtbar, dass sie vor Scham errötete. ...sie hatte ihre eigene Vorstellung vergessen!
Ich bin Rachel. ...und die Schiedsrichterin. Ich stehe also weder auf deiner, noch auf der Seite deines Gegners., sprach sie mit bemüht strenger Stimme neben der Kurzvorstellung das Offensichtliche aus. Komplett alleine fehlte ihr einfach jegliche Professionalität.
Du gewinnst, wenn du 6 Pokémon besiegst., fuhr sie schliesslich ungefragt und mitsamt einem starken Themawechsel mit den Regeln fort, wurde jedoch von einem weiteren, leicht spürbaren Beben überrascht, sodass sie kurz innehielt. Kopfschütteln. Man konnte es mit dem Training ja auch übertreiben!
Alle Items sind erlaubt, aber du kannst demselben Pokémon nur eines verabreichen., ergänzte sie und sie liess sich die Unsicherheit von zuvor nun viel weniger anmerken. Auswechseln kannst du, wenn damit keiner Attacke ausgewichen wird und deine beiden vorherigen Aktionen keinen Wechsel beinhielten.
Eine seltsame Stille begann. Ihr schien das Gesprächsmaterial ausgegangen zu sein und sie würde Yoshi wohl langsam das Zeichen zum Reinkommen geben müssen.
War ich deutlich genug?, fragte sie unbewusst ungehobelt, hatte jedoch ehrliches Interesse an der Antwort dieser Frage. Dieser Herausforderer war der erste, dem sie Regeln erklärt hatte. ...und sie hatte ihn nicht einmal nach seinem Namen gefragt. Nervosität liess manche Menschen eben hektisch werden.

Yoshis Bemühen hingegen schien endlich Früchte getragen zu haben, auch wenn das Ergebnis besser sein könnte. Jedenfalls bestätigte ihm der Pokédex den Erfolg des Erlernens von Fruststampfer, weswegen er den grossen Drachen mit einem Tätscheln und der Popcorntüte belohnte, ehe er ihn zurückrief.
Seine roten Kontaktlinsen, die ihm aber bei dem einen Augen auch als Sehhilfe dienten, hatte er bereits eingesetzt. Immerhin wollte er in einem richtigen Kampf keine Distanzverschätzungsfehler machen!

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 530
Multiaccounts : Arima, Kai und Sasha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Solomonam Mo Mai 07, 2018 1:50 pm

Solomon schrak kurz zusammen, als sich die Schiedsrichterin rührte. Er hatte sie zwar wahrgenommen, im ersten Moment aber auch für eine Art Puppe gehalten, da es einfach genau ins Bild des Raums gepasst hätte und sie diese Maske trug. Seine Reaktion war wohl heftiger als sie hätte sein sollen, aber seit dem Angriff auf Stratos City war er unbewusst in allen Belangen schreckhafter und vorsichtiger geworden, sodass es keinesfalls negativ gegen die Person vor ihm gerichtet war. Verlegen rückte er sich die Mütze zurecht und er nickte hastig, als er kurz begrüßt wurde. "Ähm... vielen Dank.", brachte er anfangs nur heraus, dann stellte sich die Schiedsrichterin zum Glück vor und Solomon kam aus seiner Schockstarre.
"Freut mich sehr, Rachel, mein Name ist Solomon.", stellte er sich einfach auch vor, dann prägte er sich direkt die Regeln ein, sonderlich kompliziert erschien das Ganze zum Glück nicht, doch das leichte Beben irritierte ihn sehr. Er wusste nicht woher es kam und was die Ursache dafür war, also blieb er vorerst ziemlich hellhörig und jede Erschütterung ließ ihn kurz wieder zucken, wofür er sich innerlich verfluchte. Dank der Maske bekam er wiederum nichts von Rachels Unsicherheiten mit, es schien als wäre sie eine erfahrene Schiedsrichterin, trotz der Tatsache das sie ihn bereits als den bisher ersten Herausforderer betitel hatte.
"Ja, das war klar verständlich, vielen Dank.", meinte er dann mit schüchternem Lächeln. "Ich... frage mich nur was dieses gelegentliche Beben zu bedeuten hat. Sind hier Bauarbeiten im Gange?", fragte er dann doch zögerlich, seine eigene Erklärung dafür erschien ihm nicht gerade schlüssig und es war für einen offiziellen Kampf sicherlich störend, wenn es immer so weiter ging. "Ich wäre jedenfalls bereit.", versicherte er dann noch, schon sichtlich gespannt wer sein Gegner sein würde.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 565
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Yoshiam Mo Mai 07, 2018 6:58 pm

Top 4 Play
mit Solomon
#2
Ein sonderbarer Herausforderer, wie sie fand. Sie hätte nicht damit gerechnet, dass eine blosse Bewegung ihrerseits ihn zusammenschrecken lassen würde. Zunächst wollte sie sich noch dafür entschuldigen, entschied sich aber schliesslich doch für die Begrüssung, weil sie sich in der Situation nicht wirklich anders zu helfen wusste. An der Sache mit der Nervosität müsste sie definitiv noch arbeiten.
Der Name des Herausforderers stellte sich als Solomon heraus, also nahm er ihr die Bürde ab. Seine freundliche Art hatte einen beruhigenden Effekt auf sie, weswegen sie dann seine nächste Frage auch viel mehr wieder in ihrer eigentlichen Art beantworten konnte.
Ja, also... das wüsste ich auch gerne. Er hat mich darum gebeten, dir schon mal die Regeln zu erklären und etwas Zeit zu schinden. Tut mir leid deswegen...
Sie biss sich etwas auf die Unterlippen. Eventuell hätte sie die Sache mit dem Zeitschinden nicht sagen sollen. Aber ihre Zunge war halt meist schneller als ihr Hirn!
Bauarbeiten sind es jedenfalls nicht., lenkte sie dann noch auf die andere Frage ein und hoffte, dass Solomon diese Sache Kyoya nicht allzu übel nehmen würde.
Der Herausforderer ergänzte dann schliesslich noch, dass er bereit war. Sie musterte ihn kurz und blieb dabei zunächst stumm, wirkte gar etwas perplex.
Uhm, ja... Das weiss ich doch. Ansonsten wärst du nicht hier? ...oder ziemlich blöd für einen Trainer mit 8 Orden. Ihre Unprofessionalität kam wieder hervor, aber mit dieser Aussage hatte sie wohl wirklich nicht gerechnet. Ihre letzten Worte waren nur noch ein Murmeln und sie blickte gen Boden. Es war ihr sichtlich unangenehm, die Zeitschinderin zu spielen, wenn der Herausforderer so voller Tatendrang war.
Nur noch eine Frage, bevor ich Kyoya Bescheid gebe: Mit was für einem Pokémon-Typen rechnest du?, hakte sie schliesslich noch gemäss Protokoll nach, ehe sie die bereits vorbereitete Nachricht von ihrem Viso-Caster aus senden wollte.

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 530
Multiaccounts : Arima, Kai und Sasha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Solomonam Mo Mai 07, 2018 7:45 pm

Die Erklärung der Schiedsrichterin trug nicht gerade dazu bei die Unklarheiten zu beseitigen, im Gegenteil machte es die Lage nur unübersichtlicher. Solomon hob zunächst fragend eine Augenbraue, nickte dann aber nur schüchtern und offenbar unschlüssig, was er von der ganzen Sache halten sollte. Er hoffte innerlich sehr, dass es nicht wie in Twindrake City lief, wo er lange auf den Arenaleiter hatte warten müssen und das für ein zunächst nicht zufriedenstellendes Ergebnis. "Das ist schon gut... es wird sich sicher klären, wenn... er... dann da ist.", antwortete er schließlich zögerlich und wieder mit einem vorsichtigen Lächeln. Es war zumindest gut das hier nicht mehr gebaut wurde, vielleicht war das scheinbare Chaos im Raum also so gewollt.
Seine Aussage bereit zu sein wurde von der Schiedsrichterin wohl missverstanden und Solomon errötete leicht als er den Kopf schüttelte. "Nein, nein, so meinte ich das nicht.", warf er schnell ein, er musste zugeben, dass Rachel allen Grund gehabt hatte die Aussage so zu deuten. "Ich meinte lediglich, dass der Kampf dann meinetwegen jederzeit starten kann. Das ich die Regeln verstanden habe. In den Arenen war es jedenfalls oftmals so gewesen, das ich quasi noch einmal offiziell bestätigen musste, das ich eine offizielle Herausforderung ausspreche. Mehr wollte ich damit nicht tun.", erklärte er es rasch und etwas umständlich, aber auch nur weil er ihr keine weiteren Schwierigkeiten machen wollte, immerhin war die Situation auch so etwas unangenehm.
Die Frage nach dem Pokemontyp überraschte ihn dann und sein Blick glitt nochmal hastig durch den Raum, wobei er sich unruhig auf die Lippe biss. "Ich würde am ehesten den Typ Fee vermuten. Aber ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, womit ich rechnen soll. Es könnte auch der Typ Geist sein, aber wenn ich mich festlegen muss... dann würde ich sagen, ich erwarte den Typ Fee.", antwortete er wahrheitsgemäß. "Ist das so eine Art Rätsel, oder weshalb... die Frage?", schob er direkt leise hinterher.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 565
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Yoshiam Mo Mai 07, 2018 8:58 pm

Top 4 Play
mit Solomon
#3
Sie mochte diesen Herausforderer trotz mach verwirrenden Aspekten wirklich sehr. Er war so verständnisvoll und freundlich, dass nicht eimal ihre superschüchterne, junge Schwester noch schüchtern wäre. Aber das war ein Kompliment, dass sich selbst jemand mit einer Klappe wie sie sich verkniff. ...zudem war sie sich bei ihrer superschüchternen Schwester dann doch nicht sicher.
So meinte Solomon, dass sich Yoshi dann bestimmt erklären würde.
Also darauf würde ich nicht wetten., entgegnete sie ihm etwas nachdenklich mit der Hand am Kinn.
Als ich ihn nach einem Grund gefragt habe, hiess es: 'Das willst du nicht wissen.' Und wenn ich mir diese Erschütterungen dort hinten wieder ins Gedächtnis rufe; ...will ich es wirklich nicht wissen. Ein überzeugtes Nicken mit verschränkten Armen, als ein weiteres Beben zu vernehmen war, das sie jedoch nicht im Geringsten zu verunsichern schien.

Schliesslich nahm Solomon ihr auch einen Grossteil ihrer Verwirrung, als er seine Aussage von zuvor erklärte. Für sie war es ja wirklich ein "Okaaay, was will er mit jetzt damit sagen?"-Moment gewesen.
Tut mir leid! Dann ist das ja alles meine Schuld... Ich habe mich nicht in die Arenapraktiken eingelesen, weil ich gestern noch während dem Lesen eingeschlafen bin. Sie verbeugte sich kurz abermals und hoffte, dass ihr Solomon jetzt darum nicht allzu böse war.
Aber diese offizielle Sache da müsstest du dann wohl mit Kyoya selbst machen. Sie seufzte kurz. Uff, das muss komisch für dich sein, nochmal die gleiche Parole zu sagen. Ich... Ich werde dafür sorgen, dass du es nicht nochmals tun musst!, bekräftigte sie und ballte ihre Rechte zu einer Faust. Das war das Mindeste, das sie nun für Solomon wegen ihrer Faulheit tun konnte.

Jener startete dann auch mit seiner Vermutung. Mit Mhm! bestätigte sie ihm, dass sie am zuhören war und lauschte neugierig seinen Worten. Wäre sie an seiner Stelle gewesen, hätte sie überhaupt keinen Plan gehabt. War zwar ein weniger grosser Clusterfuck als der Raum des Champs, aber trotzdem noch zur Genüge komisch.
Schliesslich wollte Solomon auch noch wissen, ob das eine Art Rätsel war. Sie kicherte.
Nein, nein, hier bin ich nur endlich wieder dem Protokoll gefolgt. Regeln erklären und dir diese Frage stellen, das war mein Auftrag, erklärte sie ihm mit einem weiteren Nicken und atmete kurz hastig aus.
Ich gebe ihm dann mal Besch-, wollte sie sich nun endlich ans Werk machen und den Herausforderer nicht mehr länger warten lassen.
Ehe sie ihren Satz überhaupt beenden konnte, betrat Yoshi ohne ihr Zeichen den Raum und begab sich stumm an jene Position, wo er dann auch während dem Kampf stehen würde. Er kam auch gar nicht dazu, den Herausforderer zu begrüssen, wurde er bereits von seiner Schiedsrichterin angefahren: ...oder auch nicht. Warum diese Viso-Caster-Sache, wenn du dann trotzdem ohne mein Zeichen reinkommst? Ihr Tonfall war etwas anklagend.
Entschuldigung; wir sind noch etwas unorganisiert., "erklärte" sich Yoshi schliesslich dem Herausforderer, wobei seine Stimme durch die Maske etwas gedämpft war. Wobei er wohl auch nicht damit rechnete, was für einen Schaden seine Schiedsrichterin bereits angestellt hatte.
Schieb' mir das nicht halb in die Schuhe! Im Gegensatz zu Yoshi wollte sie ihren Job nicht gleich wieder verlieren. Ausserdem war Solomon superfreundlich, da wollte sie es mit ihm nicht wirklich vergeigen.
Ich bin Kyoya und trainiere Pokémon des Typ-
Warte!, unterbrach sie ihn, während sie auf ihre Schiedsrichterposition zurückrannte, sodass Yoshi nach dem "Warte!" stumm darauf warten musste, bis sie angekommen und nicht mehr ausser Atem war.
Er hat die offizielle Parole bereits gesagt und die Herausforderung bestätigt., versuchte sie Solomon zu "retten". Versprochen war ja immerhin versprochen!
Wovon...? Egal. Es war ihm wirklich egal. Alles unwichtige Details, für die er immerhin auch nicht bezahlt wurde. Da war es irgendwie auch etwas nervig, dass seine Schiedsrichterin so gesprächig sein musste.
Moment, bist ja auch neu... Hast du dir die Arenaleiterlektüre auch nicht durchgelesen? Hätte sie keine Maske, könnte man ihre Augen nun strahlen sehen. Immerhin war es schöner, zu zweit unfähig zu sein. Und musstest du in Johto nie irgendwelche Herausforderungen bestätigen?
Sie redete wirklich viel zu viel.
Dein Job., ermahnte er sie, weswegen sie kurz zuckte und sich dann gerade stellte.
R-Richtig! Zunächst bestimmen wir die Art des Kampfes.
Schliesslich wartete Yoshi noch einige Sekunden und genoss die Stille, ehe er sein Wort wieder zum Herausforderer erhob.
Auf Seite 245 von "Pflanzen 101", viertes Bild. Welche Farbe haben die Blüten der auf dem Foto abgebildeten Pflanzen dort? Er gab sich Mühe, möglichst "professionell" zu klingen.
Aber das weiss doch kein Schw- Sie schien sich an die Mahnung erinnert zu haben, weswegen sie doch noch innehielt und mit Yoshi gemeinsam auf eine Antwort des Herausforderer abwartete.

Zudem: Welche Pokémon wirst du benutzen?, hakte er noch nach. Stimmt, das hatte ich vergessen zu fragen... Immerhin können Pokémon beim Zusehen auch schon vom Gegner lernen. Pokémon sind da sehr anpassungsfähig und werden durch Erfahrung stärker.
Er blickte in ihre Richtung, als würde er sie abermals ermahnen wollen, da sie wirklich all seine Aktionen zu kommentieren wusste.

OOC: Tut mir leid wegen der Pflanzenfrage, aber ich dachte wirklich nie an eine gute Fachfrage bei den ersten Kämpfen, weil der Charakter dafür einfach viel zu weltendumm ist. Wenn du also weiterhin einen Dreierkampf möchtest, kann Solomon richtig raten.

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 530
Multiaccounts : Arima, Kai und Sasha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Solomonam Mo Mai 07, 2018 10:52 pm

Schon wieder war die Erklärung kontraproduktiv, wenn dieser Kyoya nicht einmal seine Schiedsrichterin informierte konnten im Hinterraum wirklich so allerhand beunruhigende Dinge passieren. Solomon wollte nichts Schlimmes annehmen, aber es war zumindest befremdlich das es regelmäßig bebte und er derartige Erklärungen geliefert bekam. Etwas überforderte nickte er also einfach, wenn sie es nicht wusste konnte er sich auch weitere Nachfragen sparen. Stattdessen versuchte er sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und es erleichterte den Johtoer, dass seine Erklärungen nun angekommen waren, auch wenn er von der Entschuldigung deutlich überrumpelt war.
"Aber nein, das... war doch nur ein kleines Missverständnis.", versuchte er direkt sie zu beruhigen, ihre Erklärung war zwar unprofessionell, aber dadurch auch irgendwie menschlicher und charmant, Solomon war also nicht alleine damit bei später Lektüre einzuschlafen. "Ich... weiß ja auch nicht einmal ob es überhaupt eine geschriebene Regel ist... es war mehr so... wie soll ich sagen... man hat es einfach immer so gemacht. Also bitte keine Sorge.", sprach er weiter, neigte dabei kurz den Kopf. Es war ihm unangenehm Rachel so in Verlegenheit zu bringen, er hatte es jedenfalls nicht übel genommen das man ihn nicht sofort verstanden hatte.
Was das vermeintliche Rätsel anging herrschte hingegen sofort Klarheit. Solomon schmunzelte leicht und nickte, als sie es erklärte. Rachels unterbrochener Satz ließ ihn dann ebenfalls innehalten und er erkannte eine weitere maskierte Person, die dann wohl sein Gegner werden würde. Rachel schien mit diesem Auftritt gar nicht einverstanden und erstmal blieb Solomon nur unschlüssig und kleinlaut stehen, er wusste nicht ob es einen größeren Ärger geben würde, was dann aber zum Glück nicht der Fall war. "Schon gut... ich hörte ich bin der erste Herausforderer hier... das... passt schon...", nahm er die Entschuldigung gerne an, wobei sein Blick doch wieder kurz zu Rachel zuckte, die ihm hier im Moment eher wie die Stimme der Vernunft erschien, zumindest machte sie den Eindruck als wollte sie sich ernsthaft um die Beseitigung der Unordnung kümmern. Wer jetzt aber letztendlich verantwortlich war konnte er nicht erkennen, schließlich hatte er keine Ahnung wie es hinter den Kulissen der Liga zuging.
So oder so erwartete Solomon einfach mit Vorfreude den Kampf und auch die Vorstellung seines Gegenübers. Die Masken machten die Angelegenheit irgendwie weniger persönlich, da war der Name schon wichtig und Solomon interessierte sich auch sehr für den bevorzugten Typ von Kyoya, doch bevor er dies erfuhr oder sich wiederum selbst vorstellen konnte mischte sich Rachel ein und während des folgenden Wortwechsels blieb er wieder einfach ruhig stehen, Solomon fühlte sich kurz wie das berüchtigte fünfte Rad am Wagen. Er war also froh als er wieder direkt angesprochen wurde, auch wenn die Frage ihn verständlicherweise überforderte. "Das äh... also... ", murmelte er, während er fieberhaft überlegte ob er ein derartiges Buch überhaupt mal in der Hand gehabt hatte. Solomon nahm die Frage durchaus ernst, konnte aber letztendlich nur raten. "Gelb.", versuchte er dabei halbwegs selbstbewusst zu klingen, womit er entgegen aller Erwartungen tatsächlich zufällig richtig geraten hatte.
"Ich werde Lohgock, Feelinara, Giflor, Skorgro, Impergator und Voltula einsetzen.", erklärte er dann auf die nächste Frage hin. Warum er es jetzt schon anmelden musste war ihm ein Rätsel, aber wenn es hier so die Regel war hinterfragte er es nicht. "Mein Name ist übrigens Solomon...", schob er noch hastig und mit schüchternem Lächeln hinterher. Fast wünschte er sich ebenfalls eine Maske herbei. Anders als Kyoya empfand er Rachels Kommentare aber als angenehm und er nickte zustimmend.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 565
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Yoshiam Di Mai 08, 2018 2:30 am

Top 4 Play
mit Solomon
#4
Solomons Beruhigungsversuch zeigte teilweise Wirkung. So nahm sie wieder eine ruhigere Körperhaltung ein.
Nach ihrer kleinen Moralpredigt wurde aber auch Yoshis Entschuldigung angenommen. Er hob dann doch eine Augenbraue an, als der Herausforderer kurz danach wieder zur Schiedsrichterin blickte. Hoho... Hatte er vielleicht einen Narren an ihr gefressen? Das war schlussendlich ihre Sache, aber in dem Fall hatte sie wohl ihren Ablenkungsjob etwas zu ernsthaft ausgeführt, fand er.
Jetzt wirst du dank deinem Verhalten für einen kompletten Newbie gehalten, kicherte sie etwas auf Solomons Aussage. Es sah zumindest danach aus, als schob Solomon Kyoyas Unprofessionalität auf seine Unerfahrenheit.
Nachvollziehbar., kommentierte er etwas müde, liess sich aber von ihr nicht wirklich beirren.

Dank Rachel kam es leider gar nicht mehr zur vollständigen Vorstellung und sie sorgte wohl auch dafür, dass sich der Herausforderer wieder etwas fehlplatziert fühlen konnte.
Mit "Gelb" lag Solomon aber komplett richtig, was so auch von Yoshi bestätigt wurde: Korrekt. Ich verstehe... Du bist auch ein Mann von Kultur, sprach Yoshi schliesslich zufrieden und lächelte unter seiner Maske. Er war wirklich positiv überrascht von diesem Herausforderer. Der Erste und direkt auch noch ein Blumenkenner! Jetzt hatte er sogar etwas Motivation für den Kampf.
Rachel hingegen musste das zunächst einmal verarbeiten, weswegen ihr die Kinnlade herunterklappte und sie die beiden Männer abwechslungsweise musterte. W-wie...?, stotterte sie schliesslich unschlüssig. Waren die beiden hier etwa Blumennerds, die sich Seiten auswendig merkten oder was? Oder hatte Solomon nur pures Glück? Wie hoch war die Wahrscheinlichkeit, eine Farbe zu erraten? Nein, er klang zu selbstbewusst, als dass das er nur geraten hatte... Es ratterte in ihrem Kopf, aber sie zog es wohl vor, wieder mit den wichtigen Sachen fortzufahren.
Das Kampfformat ist somit drei gegen drei., verkündigte sie und wartete noch Solomons zweite Antwort ab.

Er folgte zwar nicht ihrer "Empfehlung", die Pokémon hervorzuschicken, aber er nannte den beiden trotzdem kooperativerweise sein gesamtes Team. Gute und schlechte Neuigkeiten für Yoshi. Die Gute war, dass sie alle vollentwickelt waren und dieser Herausforderer somit den Anstand besass, keine frischgefangenen zu benutzen. ...oder es war zumindest unwahrscheinlich.
Und wenn Rachels Kinnlade zuvor noch nicht genug heruntergeklappt war, dann definitiv jetzt.
Ich... habe... die Wette verloren? Der erstbeste Herausforderer ist tatsächlich so blöd und-
Beantwortete er die Typenfrage richtig?, unterbrach Yoshi die viel zu ehrliche Schiedsrichterin, da er zumindest nun ab und zu genügend Taktgefühl besass und ein schlechtes Gefühl bei der Sache hatte.
Sie wurde noch mehr aus dem Konzept gebracht, verneinte jedoch mit einem Kopfschütteln. Und da hatte man die schlechte Nachricht! Dieser Herausforderer hatte jetzt schon unverschämtes Glück oder irgendjemand Höheres meinte es mit ihm gut, wenn er Yoshis Typenspezialisierung nicht kannte.
Yoshi kannte die von Solomon genannten Pokémon und nicht nur, dass er kein einziges Geist- oder Psychopokémon besass, drei seiner Pokémon deckten gleich alle möglichen Schwächen von Unlichtpokémon ab. ...das konnte anstrengend werden. Er würde sich davon aber nicht beirren lassen, hatte er halt einen heftigen Nachteil. Nichtsdestotrotz unverschämtes Glück.

Schliesslich stellte sich der Herausforderer ihm ebenfalls vor und wirkte dabei etwas schüchtern, jedoch ergänzte das Lächeln einen freundlichen Eindruck.
Dann wünsche ich dir viel Erfolg, Solomon. Solomon war ein Blumenkenner, also hatte er Yoshi auf seiner Seite. Also... zumindest mehr als andere Herausforderer.
Unlichtpokémon lieben es, mit Tücken zu arbeiten. Du hast mir deine gesamte Spielhand freiwillig offen gelegt, obwohl das gar nicht nötig war. Es mag kein siegentscheidender Vorteil sein, aber wenn du nicht aufpasst, summieren sich die kleinen Vorteile., redete er schliesslich für seine Verhältnisse ungewöhnlich viel, sah es aber wohl als kleine Wiedergutmachung für die "Falle" von zuvor.

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 530
Multiaccounts : Arima, Kai und Sasha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Solomonam Di Mai 08, 2018 12:42 pm

Als einen kompletten Newbie hatte Solomon Kyoya nicht bezeichnen wollen, aber es war nun wohl zu spät es zu korrigieren, zumal das Top Vier Mitglied reichlich desinteressiert wirkte und dies wohl einfach hinnahm. Eben weil er ein Mitglied der Top Vier vor sich hatte konnte Solomon sich sicher sein, eben keinen Neuling vor sich zu haben, bloß weil gewisse Formalitäten noch nicht fest eingeprägt waren machte es Kyoya und Rachel sicherlich nicht zu schlechteren Leitern dieser großen Prüfung, zumindest sah Solomon das so.
Das er die Frage dann richtig beantwortet hatte überraschte den Johtoer wohl noch mehr als es Rachel überraschte, auch wenn er es vermeiden konnte dies allzu offensichtlich zu zeigen. Er nickte bloß hastig und kurzzeitig etwas überfordert, wieder wäre eine Maske praktisch gewesen, um den Anschein zu wahren. Auch wenn er nur geraten hatte war Solomon froh die Frage richtig beantwortet zu haben, auch wenn er noch nicht wusste, was dies zu bedeuten hatte. Rachels Aussage ließ sich entnehmen das es wohl irgendwie die Kampfform beeinflusst hatte, aber für den Moment war er zu erstaunt über den glücklichen Zufall, sodass er sich darüber keine großen Sorgen machte. Solomon freute sich bloß darüber, dass er im Training so oft Dreierkämpfe genutzt hatte, einfach um möglichst alle Pokemon stets beschäftigt zu halten.
Die nächste Frage beantwortete er dann auch wahrheitsgemäß, aber anders als zuvor war es keine Prüfung, sondern offenbar eine Falle. Solomon senkte sofort verlegen den Kopf als es ihm durch Rachels Aussage bewusst wurde und er ärgerte sich wahnsinnig erneut auf diese Frage herein gefallen zu sein, so wie es schon in Twindrake City der Fall gewesen war. Solomon hatte in seiner Naivität angenommen die Frage wäre bloß eine weitere verwaltungstechnische Formalität gewesen, bei der Kyoya ihm freundlicherweise hatte helfen wollen, doch stattdessen hatte er denselben Fehler ein zweites Mal gemacht. Solomon nahm sich ernsthaft vor endlich daraus zu lernen.
"Vielen Dank. Auf einen guten Kampf.", versuchte er es aber zumindest für den Moment nicht Kyoya anzukreiden, sondern sich selbst, sodass er weiterhin freundlich zu seinem Gegenüber war. Das Top Vier Mitglied wusste schließlich nichts über den Kampf in Twindrake City, also wollte Solomon nichts Böses annehmen. Stattdessen erschrak es ihn, das er es hier ausgerechnet mit Unlichtpokemon zutun bekam. Kaum das er es gehört hatte lief ihm ein kalter Schauer über den Rücken und seine Gliedmaßen verkrampften sich kurz, während er abermals eine Maske herbei sehnte.
Unlichtpokemon machten ihm bereits seit langer Zeit gehörige Angst, seit dem Angriff auf Stratos City war es noch Schlimmer geworden. Einen Rückzieher wollte er deshalb nicht machen, aber es war ihm doch wirklich sehr unangenehm und er ahnte das es Kyoya einen weiteren Vorteil verschaffen würde, sehr passend zu dessen Belehrung. In dieser Situation erinnerte sich Solomon an einen von Lances vielen gut gemeinten Ratschlägen, auch wenn er den exakten Wortlaut nicht mehr kannte hatte er doch den Sinn behalten. "Wenn die Kanivanha hinter dir her sind, dann musst du das Tohaido sein.", dachte er still für sich, wonach er sich zum selben Selbstbewusstsein zwang, mit dem er auch die Blumenfrage beantwortet hatte.
"Nun, meine Spielhand magst du kennen, jedoch nicht die Reihenfolge in der ich die Karten ausspiele. Es obliegt doch nach guter Sitte dem Arenaleiter oder eben dem Top Vier Mitglied seine Pokemon zuerst in den Kampf zu rufen.", bluffte er einfach. Bisher hatten Kyoya und vor allem Rachel ja alle Anmerkungen zu Regelfragen hingenommen und genauso wenig hinterfragt wie Solomon die Erkundigungen nach seinem Team. Er versuchte also einfach möglichst überzeugt von seinem Bluff zu wirken, wobei es ihm ein wenig half das er sich gerade so ärgerte. "Ich werde also abwarten, beobachten und entscheiden welche Karten ich ausspiele. Damit wären wir wohl wiederum quitt."

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 565
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Yoshiam Di Mai 08, 2018 6:47 pm

Top 4 Play
mit Solomon
#5

Solomon bedankte sich und wünschte ihm trotz seiner kleinen Aktion einen guten Kampf. Immerhin! Es gab nichts Ärgerlicheres, als wenn der Herausforderer dann noch lange mit ihm diskutieren wollte und ihn noch mehr seiner sonst irgendwo besser genutzten Zeit einbüssen müsste.
Solomons Angst bemerkte er nicht wirklich, aber in seinen Augen rechnete er auch nicht damit, dass sich jemand vor Unlichtpokémon fürchten würde, da er selbst mit diesen aufgewachsen war.
Auf seine kleine Mahnung hin schien sich der zuvor noch unsichere Herausforderer erstaunlich selbstbewusst zu zeigen und ihn dazu zu bewegen wollen, seine Pokémon zuerst in den Kampf zu schicken. Dabei hatte er das ohnehin nach seinem "kleinen" Intro vor.
Es wird so oder so langweilig..., murmelte er nur zu sich selbst und bewunderte diesen Herausforderer sogar etwas dafür, dass er sich nicht langweilte. An seiner Stelle hätte er sich nämlich noch mehr gelangweilt, vor allem, wenn man auch noch als zweiter startete.
Solomon fuhr auch noch fort, dass er eben abwarten würde und sich dann entschied, welche Karten er ausspielte. In diesem Moment schien Yoshi es zu bereuen, diese Metapher benutzt zu haben. Er war ohnehin schlecht mit solchen und nun begann es ihn zu irritieren.

Fein., sprach er schliesslich und zückte seinen ersten Pokéball, den er auch schon in die Luft zu werfen begann. Es manifestierte sich seine kleine Kramurxdame, die sich erst einmal kräftig durschüttelte und Solomon mit ihrem Gekrächze vollzulabern versuchte. Was sie sagte, würde man wohl nie erfahren, aber Yoshi war ohnehin der Überzeugung, dass davon meist wenig Geistreiches herauskam.
Es ist so klein... Hast du keine stärkeren Pokémon?, wurde er auch gleich von seiner Schiedsrichterin kritisiert, die wie viele andere wohl derbe Vorurteile gegen Basispokémon hegte. Ein Pokémon musste nicht voll entwickelt sein, um sich in Kämpfen gut zu machen. ...wenn es nicht gerade frischgefangen war, verstand sich.
Kuki war offensichtlich auch ziemlich empört, weswegen sie von Solomon vollabern zu Schiedsrichterin beschimpfen überwechselte. Man konnte aus ihrer Stimme deutlich heraushören, dass sie gar nicht zufrieden war.
Ein Pokémon muss nicht gross oder entwickelt sein, um stark zu sein, erklärte er ihr daraufhin ruhig. Er war von ihrer Reaktion nicht wirklich überrascht, so unterschätzten leider viele die kleinen Pokémon.

Und wenn man gerade von kleinen Pokémon sprach... so rief er als Nächstes auch sein unterdurchschnittlich grosses Nachtara Shoe hervor, der enttäuscht feststellen musste, dass abgesehen von der Kramurxdame keine Weibchen aufzufinden waren.
Nach einem kurzen Schnippen Yoshis hechteten die eher kleinen Pokémon zu je einer Aussenmarkierung des Kampffeldes, sodass die Breite des Kampffeldes den Abstand zwischen ihnen darstellte. Es war offensichtlich, dass er das mit ihnen zuvor einstudiert hatte und seine Pokémonwahl wahrscheinlich bereits vor dem Eintreffen des Herausforderers feststand.
Schliesslich war Yoshi auch seinen letzten Pokéball in die Luft und es wurde deutlich, weswegen seine Pokémon "Platz gemacht" hatten: Sein Schlingking Rino manifestierte sich und schlug erst einmal kampflustig mit den tentakelartigen Greifarmen auf den Boden auf, sodass dieser bereits etwas zerstört wurde.
Timeout!, schrie seine Schiedsrichterin entsetzt und begann wie wild mit den Armen zu fuchteln.
Ist so ein Ding überhaupt legal?, wollte sie schliesslich wissen.
Rino ist kein Ding, wurden nicht nur Preechas, aber auch Rachels korrigiert.
Mach' aber einen Disclaimer oder so. Ich will damit nichts zu tun haben, gab sie erstaunlich schnell ihren Bedenken mit einer Forderung auf, worauf Yoshi ihr zunickte, ehe er sich an Solomon wandte.
Ich habe ihm in der kurzen Zeit nur beigebracht, keine Menschen und nicht meine Sachen ungefragt zu fressen., begann er und Rachel hielt sich eine Hand vors Gesicht, da sie sich am liebsten wegwünschte und dass sie diese Sache nie von ihm verlangt hätte.
Ruf' dein Pokémon also rechtzeitig zurück, wenn es besiegt ist oder nicht rechtzeitig aufstehen kann. ...also, falls du dein Pokémon behalten willst.
Rachel wollte noch mehr im Boden versinken, während sein Pokémon seine Fangarme freudig auf den Boden peitschen liess, als würde es sich auf eine kommende Mahlzeit freuen.
Das ist dieses Mal keine Falle, fügte er noch an, um den "Disclaimer" so wie er es verstanden hatte, abzuschliessen. Rachel hatte da Yoshis Ansicht nach zumindest Recht, es war besser, wenn er Solomon über sein Pokémon informierte.
Während all den Worten verharrte er ruhig an der Stelle und schien sich nicht wirklich an dem Inhalt oder seinem kolossalen Riesendrachen zu stören.

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 530
Multiaccounts : Arima, Kai und Sasha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Solomonam Mi Mai 09, 2018 2:22 pm

Solomon konnte zwar erkennen das Kyoya leise etwas murmelte, doch er verstand absolut nicht was es war, sodass er darauf auch nicht antworten konnte und sich kurz irritiert fragte ob es eine Reaktion auf seinen Bluff war und er ertappt wurde. Solomon wurde also wieder nervös, bis das Top Vier Mitglied tatsächlich einen ersten Pokeball zückte und ein Kramurx in den Kampf schickte. Unbewusst machte Solomon einen kleinen Schritt zurück als er das Unlichtpokemon erblickte, aber dies würde man wohl kaum als ängstliche Reaktion auffassen können, schließlich war es sinnvoll und normal das die Trainer die Kampffläche den Pokemon überließen.
Solomon war ein wenig überrascht das er es mit Kramurx und nicht Kramshef zu tun bekam, es war wohl aber eher zu seinem Vorteil, zumal er mit diesem kleineren Pokemon auch noch halbwegs gut zurecht kam, es machte ihm weniger Angst als manch anderes Unlichtpokemon. Natürlich hatte Kyoya dann Recht, als er kurz mit Rachel stritt, ein Pokemon musste nicht groß sein um gut kämpfen zu können. Der kurze Disput kam ihm gelegen, denn so krächzte ihn das Kramurx nicht länger voll, Solomon hatte bislang versucht es zu ignorieren.
Nachtara nahm er bereits als größere Bedrohung war und er schauderte, denn dieses Pokemon jagte ihm doch eine ziemliche Gänsehaut ein und der Johtoer bereute es sich ausgerechnet für dieses Top Vier Mitglied entschieden zu haben, was absolut nicht an Kyoya selbst, sondern eben den Unlichtpokemon lag. Kramurx und Nachtara waren zwar äußerst beunruhigend, doch das dritte Pokemon setzte dem Ganzen die Krone auf. Solomon erstarrte augenblicklich und das pure Entsetzen stand ihm ins Gesicht geschrieben, als er langsam das Schlingking empor blickte. "Ja! Timeout!", rief auch er empört und entsetzt, er konnte sich jedoch nicht zu weiteren Worten durchringen und lauschte eher mit halbem Ohr dem Gespräch zwischen Kyoya und Rachel. Sein Blick hing dabei am Schlingking, das ihm wirklich gehörige Angst einjagte, sodass er wie in Schockstarre da stand, bis er vernahm, dass dieses Wesen wohl auch Pokemon fressen konnte.
"Was zum...!?", entwich es ihm da keuchend, nicht wirklich auf eine bestimmte Aussage bezogen. "Das ist eines der Monster die Stratos City zerstört haben! Diese... Dinger... haben ganze Gebäude gefressen und Menschen gejagt! Die machen vor nichts Halt!", warf er anklagend in den Raum, noch immer völlig entsetzt darüber wie Kyoya solch ein Monstrum in den Kampf schicken konnte und wie lapidar er über die Gefahren sprach. "Das kann doch nicht dein Ernst sein...", brummte er nur kurz darauf irgendwie erschöpft und resigniert hinterher, wobei er heftig den Kopf schüttelte. Er ahnte, dass Kyoya hier einfach am längeren Hebel saß. Dem Top Vier Mitglied war es offensichtlich herzlich egal was für ein Wesen hier in den Kampf geschickt wurde und nach all den Mühen weigerte sich etwas in Solomon standhaft den Kampf jetzt abzublasen.
Mit deutlicher Abscheu für die Ultrabestie griff er also langsam zu seinen Pokebällen. Seine Angst konnte er nun nicht mehr verbergen, aber er wusste auch das die Anwesenheit seines Teams die Lage verbessern würde. "Ruf dein... Rino-Ding auch rechtzeitig zurück. Meine Pokemon und ich wurden beinahe von so einem Wesen umgebracht, ich versichere dir sie werden keine Gnade zeigen, auch wenn es bereits besiegt ist.", sah er sich sogar zu einem eigenen Disclaimer gezwungen. Solomon bezweifelte stark das es wirklich so weit kommen würde, aber gesagt haben wollte er es trotzdem.
Danach entsandte er wirklich seine Pokemon in den Kampf. Er schickte sein Impergator Kong direkt auf die Seite zu dem Kramurx, sein Feelinara Charles wiederum direkt gegenüber von Nachtara. Beide Pokemon musterten ihre Gegner ernst, Kong knurrte jedoch bald drohend das Schlingking an, Kramurx wirkte wie Luft für das Wasserpokemon. Zuletzt schickte Solomon dann sein Lohgock Musashi in den Kampf, dank seines Megastein verwandelte es sich augenblicklich und umschlossen von wild flackernden Flammen. Die Flammen loderten auch noch einmal kraftvoll empor als es das Schlingking mit hasserfülltem Blick musterte und direkt mit schwungvollem Kick drohte. Anders als Solomon zeigte keines der Pokemon Angst und der Trainer schluckte kräftig als die Schlachtlinie nun gezogen war. Der Kampf konnte somit beginnen und Solomon begann mit heiserer und leicht zitternder Stimme seine Befehle zu verteilen. "Charles, nimm Zauberschein und bleib am hinteren Rand! Kong setz Schmeichler gegen das Monstrum ein! Musashi, pump dich auf, nimm Energiefokus! Kong und Musashi, rückt dann vor!", befahl er und die Pokemon handelten sogleich. Das Feelinara setzte direkt zügig Zauberschein ein, nutzte das grelle Feenlicht um sowohl Nachtara als auch Schlingking zu attackieren. Impergator hingegen versuchte Schlingking mit roten Schallwellen zu verwirren, auch wenn dies gleichzeitig bedeutete das es den Spezialangriff des Gegners steigern konnte. Solomon hoffte darauf das ein verwirrter Koloss viel Schaden in den eigenen Reihen anrichten konnte. Das Mega-Lohgock hingegen pumpte sich auf, fokussierte die eigene Energie für den kommenden Kampf, es sollte schließlich so hart wie möglich treffen können.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 565
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Yoshiam Do Mai 10, 2018 3:17 am

Top 4 Play
mit Solomon
#6

Solomon hatte wirklich ein paar Sympathiepunkte wegen der richtig beantworteten Blumenfrage mit ihm. Aber diese paar Punkte waren wahrscheinlich nicht genug, als Yoshi seine Worte nach dem "Timeout" vernahm. So betitelte Solomon trotz Yoshis Korrektur an Rachel zuvor Rino nicht nur als Ding, sondern auch noch als Monster und machte deutlich, dass Rino vor nichts Halt machen würde. Um es kurz zu fassen: Yoshi war erst einmal baff. Das geschah das erste Mal, das eines seiner Pokémon dermassen beleidigt wurde.
Er konnte ja Angst nachvollziehen, immerhin hatte er panische Angst vor Piccolenten und hatte diese auch schon als Monster oder Dinge beschrieben. Aber es war eine Phobie. Sein Körper reagierte auf dieses Pokémon und er war dadurch sehr eingeschränkt handlungs- und denkfähig, so dass er nicht sich selbst war, solange er diese in seiner Nähe wusste und nicht fliehen konnte. Ja, es lief ihm bereits beim Gedanken an jene blauen Pokémon wieder ein kalter Schauer über den Rücken und er begann zu schwitzen.
Dieser Mann aber schien immer noch etwas die Kontrolle über sich selbst zu besitzen. Er könnte wahrscheinlich sogar einen Kampf gegen Schlingking ausführen. Angst ja, aber er war nicht in Panik.  Er war immer noch Herr über sich selbst und somit entschuldigte Solomons Angst seine Worte in Yoshis Augen nur halb.
Respektlos., kommentierte er daher etwas  trocken, da Solomon seine Worte an Rachel scheinbar komplett ignorierte. Es war das Eine, wenn Rachel solche Kommentare abliess, aber sie strebte auch nicht den Champposten an, eine Position, bei der man eine Vorbildsfunktion als Trainer haben sollte. Yoshi könnte zumindest nicht zu einem Champ aufsehen, der manche Pokémon anderer Trainer als Monster oder "Dinge" betitelte. Vor allem nicht, wenn es seine Pokémon waren. Das gehörte sich einfach nicht. Er selbst war zwar (was "Monster" und "Ding" anbelangt) auch keinen Deut besser, aber er war auch gar nicht an der Champposition interessiert.
Wenn es um die Gefährlichkeit eines Pokémon ging... Jedes legendäre Pokémon oder auch zum Beispiel Garados waren genauso gefährlich.
Rino war natürlich auch gar nicht begeistert, weswegen er wütend mit einem seiner Fangarme ausschlug.
Rino ist ein Schlingking. Kein Ding und auch kein Monster. verteidigte er schliesslich in ruhigen Worten sein Pokémon, welches kurz zu ihm blickte und mit einem lauten "Ling!" zustimmte. Du kennst dieses Schlingking nicht und doch urteilst du darüber. Unlichtpokémon haben wegen voreingenommenen Personen wie dir allgemein einen schlechten Ruf, insbesondere Absol und Darkrai., tadelte er etwas, verkniff sich aber die anderen Gedanken, da es von seiner Seite aus Heuchlerei wäre. Er würde diesen Herausforderer bei diesem Kampf ohnehin nicht in seiner Einstellung ändern können. So wenig wie er auch seine eigene Angst eben in Griff bekam. Aber beim eigenen Pokémon kamen doch etwas die Gefühle hoch. Es scherte ihn meist wenig, was andere über ihn dachten, aber bei seinen Pokémon war das eine andere Sache... Wer ausser er selber würde ihnen denn sonst zur Seite stehen?

Schliesslich irritierte ihn Solomon dann doch auch noch. Yoshi wusste nicht wirklich, ob er einfach nur seine Anmerkung von zuvor imitieren wollte oder es tatsächlich sein Ernst war. Er ging jedoch davon aus, dass Solomon seine Bemerkung ernst meinte. Erwachsene Leute kopierten sich immerhin nicht gegenseitig, fand er. Oder war das gar eine Drohung?
Nun musste er doch etwas seufzen. Er hatte sein Pokémon seit einer Woche, da war es nicht verwunderlich, wenn noch nicht alles perfekt funktionierte. Aber Solomon hatte unmöglich all seine Pokémon vor einer Woche gefangen, was bedeutete, dass er sie immer noch nicht im Griff hatte, wenn sie alle wütend auf ein besiegtes Pokémon eindreschen würden.
Bedauerlich., kommentierte er schliesslich lakonisch und wollte einfach nur noch mit dem Kampf beginnen. Es war immerhin nicht sein Problem und er tat hier nur seinen Job.
Trotzdem war er Solomon dankbar für die Warnung, so lag es nicht in seiner Intention, dass seine eigene Pokémon besonders übel zugerichtet würden.
Danke für die Warnung aber., meinte er daher ehrlich und rief seine Pokémon hervor. Er hoffte insgeheim auch, dass sich sein neues Bild von Solomon doch wieder ändern würde. Immerhin erkannte er sich selbst auch etwas in ihm wieder, da auch er Piccolenten eben mit Monster oder Ding betitelte und sein Absol und Kryppuk auch nicht immer im Griff hatte.

So rief Solomon schliesslich seine Pokémon hervor. Shoes grösstes Problem war es hier wohl, dass dieser fremde Trainer nicht einmal ein Weibchen benutzen konnte! So fauchte das etwas kleingeratene Nachtara diese "Möchtegern-Alphapokémon" "bedrohlich" an.
Kuki wurde scheinbar ignoriert, was sie aber nicht wirklich störte, da sie somit Zeit hatte, noch etwas ihr Gefieder zu putzen.
Rino verharrte brav auf der Stelle, rieb sich mit dem einen Fangarm am Mund, als hätte es gerade Appetit gekriegt.
Yoshi... liess seinen Blick zunächst einmal auf das "Lohgock" verharren, das definitiv nicht wie ein gewöhnliches Lohgock aussah. Er hatte noch nie ein Mega Lohgock gesehen, dank Tsume hatte er sich aber vor ein paar Wochen über Mega Pokémon glücklicherweise informiert. Also hatte wohl nicht nur der Herausforderer Glück!

Solomons Anfang war ziemlich aggressiv. Yoshi entging der Teil mit "Monstrum" definitiv nicht, aber es war nun nicht die Zeit, um sich darüber Sorgen zu machen. So nahm er die abfällige Bemerkung über sein Pokémon dieses Mal zähneknirschend hin. Übernahme, Verhöhner, Magensäfte., reagierte Yoshi direkt mit einem möglichst kurzen Befehl, um seinen Pokémon so viel Reaktionszeit wie möglich zu beschaffen. Sein Nachtara kannte ihn nun zumindest auch bereits gut genug, sodass es beim Erklingen von Übernahme sich direkt schon daran machte, den Effekt von Energiefokus, der einzigen gegnerischen Statusattacke, zu stehlen.
Das Feelinara startete mit Zauberschein, welcher Shoe und Rino blendeten. Rino schrie dabei verärgert auf, so war ihm diese Attacke und der stechende Schmerz vom Clavion noch in Erinnerung geblieben und Yoshi nahm sich eine mentale Notiz, dass er dem Drachen Rundumschutz beibringen musste, damit die nächsten Gegner nicht jedes Mal gefahrenlos auf diese Art zu Beginn einen Treffer landen konnten. Sein Nachtara hingegen begab sich in Duckposition und man sah ihm den Schmerz durch die zugekniffenen Augen an.
Yoshis beiden anderen Pokémon handelten, wie er es ihnen vor dem Kampf gesagt hatte. Immerhin traute er den beiden neueren Teammitgliedern auch noch nicht wirklich zu, gewisse Entscheidungen alleine zu treffen. So begann Kuki, den eigenen Partner, Rino, mit Verhöhner (und Gekrächze) zu provozieren, während dieser kramphaft versuchte, Magensäfte in die Richtung der anpirschenden Pokémon zu werfen, was sich jedoch durch den Verhöhner als unmöglich erwies.
Shoe, fang Schmeichler aggressiv ab!, ging schliesslich auch Yoshi in die Offensive und sein Nachtara sprang mit einem grosszügigen Satz nach kurzem Schütteln in die roten, eigentlich für Rino bestimmten Schallwellen hinein; direkt in die Richtung der beiden anstürmenden Pokémon.
Kuki, Schmeichler auf Impergator!, gab er seinem Kramurx schliesslich einen Befehl, den sein Pokémon gar nicht kannte. Der Sinn dieser Sache war viel eher, dass er Solomon nicht direkt verraten wollte, dass Kuki Spiegeltrick beherrschte. So flog auch die Kramurxdame in die anstürmenden Pokémon hinein, wenn auch weniger schnell und mehr distanzwahrend als das Nachtara und sie warf tapfer rote Schallwellen in Richtung des eigentlichen Absenders, dem Impergator Kong.
Rino wartete weitere Befehle ab, weil es viel zu unsicher war, um alleine ohne vorheriges Einüben, Aktionen zu starten.

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 530
Multiaccounts : Arima, Kai und Sasha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Solomonam Do Mai 10, 2018 9:18 pm

Solomon wusste, dass er sich mit seinen Äußerungen hier keine Freunde machte, aber das war auch nicht seine Absicht. Es war schockierend für ihn, dass Kyoya solch eine Ultrabestie einsetzte und ganz lapidar davor warnte, dass sie Pokemon fressen könnte. Als das Top Vier Mitglied seine Worte wiederum als respektlos bezeichnete senkte er kurz den Kopf, solch ein Vorwurf war ihm dann doch ein Grund über das Gesagte nachzudenken und er verstand, dass er an Kyoyas Stelle die eigenen Pokemon auch vor allen Vorwürfen verteidigen würde. Genauso stand es für ihn aber fest, dass er lieber respektlos sprechen würde, als das Schlingking einfach hinzunehmen, denn in seinen Augen blieb es eine Bestie.
"Diese Wesen haben ihren schlechten Ruf mehr als nur verdient!", hielt er dagegen, als Kyoya ihn auch noch belehren wollte. "Ich meine damit nicht Absol oder Darkrai. Ich kenne die Geschichten die über Absol erzählt werden und halte sie für Ammenmärchen, die dem Pokemon gegenüber absolut ungerecht sind. Aber ich bin was Schlingking angeht sicher nicht grundlos voreingenommen! Ich habe mit eigenen Augen gesehen was diese Wesen anrichten, wie sie wahllos Leben zerstört haben. Geschichten sind das Eine, aber ich habe es selbst gesehen, beinahe am eigenen Leib gespürt. Ich glaube du weißt nicht womit du dich einlässt und bisher hast du nichts getan um zu beweisen das ausgerechnet dieses Schlingking ein Vorbild unter Seinesgleichen ist. Im Gegenteil, muss ich mich ja hüten, damit meine Pokemon nicht gefressen werden.", fügte er wütend an. Er bemühte sich durchaus Rino zumindest nicht mehr als Monster zu schmähen, aber was Kyoya zuvor behauptet hatte war ihm einfach ungeheuerlich.
Der Kampf musste dennoch beginnen und kaum das er keine Zeit mehr hatte sich bewusst daran zu halten Rino als Schlingking zu bezeichnen rutschte ihm wieder der Begriff Monstrum raus. Solomon nahm sich vor diesem Wesen jetzt eine Chance zu geben, denn er sah wie es dem Befehl seines Trainers folgte und er erkannte das es Kyoya wohl gehorchen würde, was für ihn Grund genug war sich still ein neues Urteil zu bilden, auch wenn er wirklich nicht anders konnte als sich vorerst von seinen Vorurteilen und seiner Angst leiten zu lassen. Dies war in Anbetracht der Stärke seines Gegners eine Gratwanderung, schließlich hatte Kyoya Hinterlist angekündigt.
Vorerst glaubte Solomon die ersten Momente des Kampfes für seinen Vorteil genutzt zu haben. Zauberschein schien die perfekte Attacke in dieser Situation zu sein, aber er verstand nicht ganz was zwischen Kramurx und Schlingking ablief. Es wirkte als würden sie einander gegenseitig blockieren, doch zögerte Solomon sich darin sicher zu sein, es war ihm schlicht zu unübersichtlich. Was er jedoch gut erkennen konnte war, dass sein Impergator von dem Kramurx verwirrt worden war, auch wenn ihm der Einsatz von Schmeichler direkt spanisch vorkam. Er glaubte kurz vor dem Schmeichler noch ein verdächtiges Funkeln in den Augen des Pokemons gesehen zu haben, aber er war sich nicht sicher. Solomon hatte selbst mit Musashi einen Spiegeltrick-Nutzer im Team, sodass er die Möglichkeit das Kramurx diese Attacke beherrschte zumindest im Hinterkopf behielt. Was sich allerdings nicht leugnen ließ war die Effektivität der Schmeichler-Attacke, sein Impergator Kong war viel zu anfällig für Schmeicheleien und plusterte sich übermäßig stolz auf. Das Nachtara war viel geschickter darin seine Verwirrung zu verbergen, sofern es überhaupt verwirrt war.
Da Nachtara aber definitiv von Energiefokus profitiert hatte erkor Solomon es als erstes Ziel aus. Wenn es verwirrt war würde es die Sache vielleicht vereinfachen, aber so oder so würde er es angreifen und nun noch aggressiver agieren. "Zauberschein! Doppelkick auf Nachtara! Kong, halt dir Kramurx mit Eishieb vom Leib, dann weich zurück!", befahl er rasch und die Pokemon handelten. Der Zauberschein eröffnete die Angriffswelle erneut, zielte wieder auf Nachtara und Schlingking. Gleichzeitig sprang mit Mega-Lohgock mit dem Doppelkick auch auf das möglicherweise verwirrte Pokemon zu, wollte die erhöhte Volltrefferquote nutzen. Dabei begab sich das Lohgock allerdings auch in die Gefahrenzone von Zauberschein, wobei dies zwar unschön, aber ein kalkuliertes Risiko war. Musashi war noch nicht getroffen worden, sodass der Treffer durch Zauberschein es nicht außer Gefecht setzte, auch wenn das Feuerpokemon gar nicht begeistert war die Feenenergie in seinen Rücken gebrannt zu bekommen. Es gab aber trotzdem unverändert die Chance mit Doppelkick zu treffen, denn das tapfere Mega-Lohgock machte scheinbar unbeirrt von dem Treffer weiter. Nur Kongs Angriff war eindeutig ein Reinfall, das Impergator verpasste sich in der Verwirrung selbst eine ordentliche Schelle, allerdings taumelte es dann auch weiter zurück, ganz wie befohlen, auch wenn dies vielleicht am Rückschlag des Eigentreffers oder an purem Zufall liegen mochte. Solomon war angespannt, wollte sehen wie Kyoya darauf reagierte, das Nachtara so schwer angegriffen wurde.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 565
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Yoshiam Mo Mai 14, 2018 10:21 am

Top 4 Play
mit Solomon
#6
Jeder kannte wohl den Moment, indem man es bereute, überhaupt etwas gesagt zu haben. So erging es zumindest Yoshi, als der Herausforderer mit dem Mini-Vortrag und seine Position zu verteidigen begann.
Er spähte dabei kurz zu Rachel, die ihm sarkastisch den Daumen hoch zeigte, ehe er sich wieder zu Solomon wandte und zumindest so tat, als hätte er ihm komplett zugehört. Er würde sich hier wohl nicht mehr auf eine allzu grosse Diskussion einlassen, da es in seinen Augen nur Zeitverschwendung war und er heute eigentlich noch ein Rezept ausprobieren gehen wollte.
Solomon gab zumindest zu, dass er voreingenommen war und sein Hauptpunkt war das Desaster von vor einer Woche. Yoshi war zu müde, ihm zu erklären, warum es Pokémon Ranger gab und dass jede Sorte von stärkerem Pokémon sich so verhalten könnte, wenn sie plötzlich in Massen aufgescheucht in eine fremde Dimension landeten. Zum Beispiel Ursarings könnten sicher auch eine Menge Chaos anstellen. Oder Garados. Oder sogar Lohgocks.
Bei Solomons letzten Worten musste er sich dann doch einen Kommentar bezüglich des Einprügelns auf besiegte Pokémon verkneifen. Immerhin waren auch seine Pokémon nicht gerade Musterexemplare, wenn sie das denn wirklich taten, obwohl er diese viel länger besass und die seinen die Regeln dieser Welt kannten.
Stattdessen lächelte er nur kurz bitter unter der Maske. Er war ohnehin nicht sehr wortgewandt, so war er bei solchen Sachen auf verlorenem Posten. Zudem fehlte ihm auch jegliche Motivation, lange Reden zu halten. Da war sein Kommentar bezüglich Unlichtpokémon allgemein bereits ein Wunder.
Würdest du also sagen, dass man wegen einem persönlichen Erlebnis nicht alle Pokémon gleich behandeln sollte?, versuchte er zumindest einen Teil seiner Gedanken in Worte und in eine Frage  zu fassen. Seine Stimme blieb dabei ruhig, so liess er sich sichtlich weniger als der Herausforderer von dieser Meinungsverschiedenheit irritieren.

Schliesslich startete der Kampf und nun fanden sich Yoshi und seine Pokémon in der Situation wieder, wo das Feelinara erneut Zauberschein auf sie hetzte. Yoshi bereute noch in demselben Moment zähneknirschend, als er SolomonsBefehl vernahm, dass er ausgerechnet sein Folterknechtpokémon verwirren liess. Sein Snibunna und Rokkaiman steckten immer noch in der Pension fest und so hatte leider nur Shoe diese Attacke. Dabei hatte er sie ihm extra beigebracht, damit ein Herausforderer nicht einfach dieselben Attacken spamen konnte und sich etwas mehr anstrengen müsste.
Kuki, ausweichen! Rino, jetzt!, gab er schliesslich seine Befehle. Die Kramurxdame floh somit höher in die Lüfte. Die schneller anrasende Attacke, der Eishieb, hatte sie zum Glück nicht erwischt, da das Impergator sich selbst verletzte.
Shoe hingegen torkelte planlos umher und schien nicht in der Lage zu sein, auf die beiden Angriffe zu reagieren. So wurde er nicht nur von dem Zauberschein erwischt, sondern auch noch volle Kanne von dem Doppelkick, bei dem der erste Kick bereits ins Schwarze traf und das kleine Nachtara weit hinter dem anrasenden Schlingking zurückfegte, wo es nach dem Flug auch noch einige Purzelbäume hinlegte und zitternd auf dem Boden blieb.
Kuki, Verhöhner auf Lohgock, Rino Fruststampfer!, befahl er seinen Pokémon. Die Kramurxdame machte sich sogleich daran, das Lohgock aus der Luft zu provozieren, während das Schlingking, das beim Anwatscheln nicht wirklich wusste, was es tun sollte, einen grosszügigen Sprung überhalb des Lohgocks nahm und alles, was sich unter ihm befinden würde, zerstampfen würde.
Nachtara hingegen rappelte sich nach ein paar Sekunden am Boden nur noch schwerfällig auf, Rachel wollte es beinahe schon als besiegt erklären. Da begann Shoe jedoch zu leuchten und setzte ohne Yoshis Einverständnis Mondschein ein, um sich von den heftigen Treffern zu erholen. Als Yoshi dies bemerkte, wollte er ihm eigentlich noch befehlen, dies nicht zu tun, aber da war es auch schon zu spät, da das Pokémon die Attacke bereits einsetzte. Na toll, jetzt geht der Kampf noch länger... Der Kampfgeist des Pokémon entsprach definitiv nicht jenem des Trainers.

OOC: Es war zwar ein Volltreffer wegen der Hilfslosigkeit auf Nachtara, aber nicht wegen Energiefokus, da Übernahme den Effekt stiehlt und somit das andere Pokémon diesen nicht mehr erhält.

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 530
Multiaccounts : Arima, Kai und Sasha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Solomonam Mo Mai 14, 2018 12:54 pm

Kurz stutze Solomon, als er Kyoyas Frage vernahm. Das Top Vier Mitglied erschien ihm erstaunlich ruhig, nachdem er sich selbst so in Rage geredet hatte und Solomon wünschte sich für den Moment die Maske seines Gegenübers abreißen zu können, um besser zu erkennen, was Kyoya wirklich dachte. Mit einer Fangfrage rechnete der Johtoer nicht, stattdessen nahm er das Ganze wörtlich und nickte. "Ja, das würde ich sagen. Aber auch allgemein sollte man nicht alle Pokemon gleich behandeln, weil sie zu unterschiedlich sind.", versuchte er es möglichst knapp zu fassen, weil ihn doch der Verdacht beschlich das Kyoya so kurz angebunden war, weil er mittlerweile genervt war. Für Solomon war es nur logisch das die Pokemon unterschiedlich waren, wer ein Giflor genauso halten wollte wie ein Schneckmag würde Probleme kriegen. Das Kyoya wohl auf etwas Anderes aus war bemerkte er dabei nicht.
Solomons Devise was Zauberschein anging war einfach, so lange er diese Attacke ungehindert nutzen könnte würde er es auch tun. Er sah keinen Nutzen darin auf die Anwendung zu verzichten, immerhin traf sie doch gleich zwei gegnerische Pokemon auf sehr effektive Weise. Besonders Nachtara sollte dies zu spüren bekommen und der gezielte Angriff zweier Pokemon auf das verwirrte Nachtara schien Wirkung zu zeigen. Solomon erkannte allerdings auch, das er sich vorhin wohl verkalkuliert hatte, denn Mega-Lohgock wirkte bei seinem Angriff zwar dynamisch, aber keinesfalls so aufgepumpt wie es nach einem Energiefokus wirken sollte. Erst jetzt und damit verspätet erkannte er, das Nachtara den Energiefokus nicht nur kopiert, sondern gleich vollständig gestohlen hatte. Ein weiterer Grund es schnell zu besiegen.
Vorerst geriet aber Lohgock in eine missliche Lage. Kramurx und Schlingking hatten es im Visier und erneut verhielt sich das Kramurx sehr geschickt. Das stolze Lohgock erlag sofort dem Verhöhner und ließ sich leicht provozieren, Solomon wusste genau das Musashi anfällig für diese Attacke war, genau wie Kong zu leicht auf Schmeichler reingefallen war. Schutzschild war also keine Option mehr um den kolossalen Fruststampfer aufzuhalten, wohl aber eine Flucht nach vorne, bei der er die Wut des Feuerpokemons einsetzen konnte. "Sprungfeder! Rette dich hinter Schlingking und zahl es ihnen heim!", befahl er rasch, doch die schiere Größe von Schlingking sollte dem Plan ein Ende setzen.
Zwar sprang Lohgock schnell ab, um sich vor Fruststampfer zu retten, doch war die Ultrabestie schlicht zu groß, um schnell genug aus der Gefahrenzone zu kommen, sodass Musashi bereits kurz nach dem Absprung erwischt wurde und zwar nicht unter Schlingking begraben, aber dennoch kräftig platt getreten wurde. Die Sprungfeder hatte somit keine Chance mehr Schaden anzurichten und Lohgock rappelte sich nur mit Mühe auf, immer noch stinkwütend auf das Kramurx und nun noch wütender auf Schlingking. Zu allem Überfluss war es nun auch noch hinter feindlichen Linien, schließlich sollte es ja an Schlingkings vorherige Position flüchten, sodass Solomon es schwer hatte sein Pokemon zu sehen. Wieder ging er ein Risiko ein, um es sich zum Vorteil zu machen. "Charles, renn Richtung Zentrum vor! Zauberschein! Kong, setz Kaskade auf Schlingking ein!", wagte er eine Rettungsaktion, wobei er Schlingkings Größe nun zu dessen Nachteil wenden wollte. Zauberschein sorgte abermals für grelles Feenlicht, welches sich kegelförmig vor Feelinara ausbreitete. Da Lohgock nun hinter Schlingking stand hoffte Solomon das die massige Ultrabestie wie ein Fels in der Brandung fungieren würde, als lebender Schutzschild für Lohgock. Durch den schnellen Sprint ins Zentrum seines Feelinaras wollte er zudem auch Kramurx und Nachtara erfassen können. Leider würde auch Kong einen Treffer kassieren, denn anstelle seines eigentlichen Ziels sprang das Wasserpokemon in seiner Verwirrung ebenfalls Nachtara an. Für Solomon war dies ein großes Ärgernis, denn er hatte gehofft Schlingking mit Kaskade zurückschrecken zu lassen, um Lohgock zu retten. Somit wurde der Kampf mehr und mehr chaotisch, was an seinem aggressiven Stil und Kyoyas großer List lag.

//OOC: Mein Fehler, ich habe es nochmal deutlich geschrieben das Lohgock nicht von Energiefokus profitiert. Fruststampfer hat ganz normal und vollständig getroffen und auch vollen Schaden angerichtet, allerdings wollte ich Lohgock nicht direkt unter Schlingking begraben haben, weil dies bei einem beinahe 900kg schweren Koloss sicher tödlich für Lohgock wäre.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 565
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Yoshiam Mi Mai 16, 2018 8:38 pm

Top 4 Play
mit Solomon
#6
Dieses Mal war es wohl Yoshi, der kurz stutzig und irritiert wurde, ehe er begriff, dass der Herausforderer gerade in einer Yoshi-Situation war. Dieses Missgeschick stimmte ihn schamlos etwas glücklich, so war er wohl nicht der Einzige, der deutliche Aussagen missverstand.
Trotzdem grübelte er zunächst kurz, ob er sich nicht eventuell doch falsch ausgedrückt hatte, ehe er sich in Sicherheit wiegte, dass dem nicht so war.
Ich meinte nicht die Pflege oder spezifische Charaktereigenschaften, sondern die allgemeine Grundhaltung gegenüber einem Pokémon, klärte er geduldig auf. Er befand sich viel zu oft in Solomons Situation, als dass er nicht genügend Empathie aufbringen könnte, um die Situation so wenig beschämend und deutlich wie möglich für Solomon zu klären.

Im Kampf selber war Yoshi wenig angetan, wie viel Fokus er dem Mega Lohgock geben musste. Er mochte es generell nie, wenn man sich auf das scheinbar stärkste Pokémon konzentrierte, aber er wusste auch, dass dieses eben schneller und schneller werden würde, je länger der Kampf anhielt.
So investierte er gleich zwei Pokémon auf es und stellte etwas überrascht, jedoch auch erfreut fest, dass sein langsames Schlingking den Kampfvogel doch noch getroffen hatte. Das hatte seine guten und seine schlechten Seiten. Da Schlingking getroffen hatte, würde ein weiterer Fruststampfer keinen allgemein doppelten Schaden wie zuvor mehr anrichten. Auf der anderen Seite aber war es doch praktisch, wenn eine solche Attacke getroffen hatte.
So stellte Yoshi auch fest, dass Mega Pokémon sich wohl nicht so schnell unterkriegen liessen, da auch Lohgock sich gerade noch aufrappeln konnte. Er hatte leider bisher wenig Zeit, Tsumes neue Grenzen auszutesten, also war ein sehr effektiver Treffer auf ein gegen physische Angriffe schwaches Pokémon wie Lohgock und Schlingskings Item eine sehr gute Basis,  sagen zu können, dass solche Pokémon sehr standhaft waren. Nachteilhaft für ihn jetzt, aber gut zu wissen für die Zukunft. Es würde ihm dabei helfen, seine neuen Einschätzungen bezüglich was sein Absol mit mehr Training einstecken kann, schneller zu korrigieren.
Solomon machte jedoch trotzdem keine langen Pausen und fuhr direkt mit seinem aggressiven Kampfstil fort. Dies zeigte Yoshi zumindest, dass er einen erfahrenen Trainer vor sich hatte, wenn er trotz dieses Treffers derart die Ruhe bewahren konnte.

Der Kampf nahm nun jedoch eine chaotische Wende, etwas, dass aber auch in der Natur von 3vs3 Kämpfen lag. Diese Art von Kämpfen erforderte von Trainern auch den Überblick von 6 Pokémon, anstelle von 2 oder 4.
Solomon liess sein Feelinara einen Positionswechsel vornehmen und befahl ihm, vorzurennen sowie erneut Zauberschein zu benutzen. Das Impergator sollte Kaskade auf Schlingking setzen und Lohgock... erhielt keinen Befehl, befand sich jedoch in einer ziemlich ungünstigen Position zwischen Schlingking und Nachtara.
Kuki, dein Job bei Feelinara! Rino, Rammboss auf Feelinara, Nachtara wirf mit Psychokinese Impergator auf Lohgock., lauteten schliesslich seine Befehle.
Seine Kramurxdame machte sich sogleich an ihren "Hauptberuf", dem Tanken. Sie liebte es schon im Kampf gegen Darkrai dazwischen zu springen, so hatte Yoshi sein Kramurx zu dieser Rolle fürs Erste auserkoren.
So flatterte das Kramurx dem Feelinara nah entgegen und versuchte möglichst viel des Zauberscheins mithilfe ihres kleinen Körpers abzufangen. Das bedeutete zwar ein Volltreffer für sie, aber dafür konnte sie die Attacke sowohl für Solomons andere Pokémon als auch für das in gelber Aura anstürmende Schlingking, welches beim Zauberschein verärgert grollte, abschwächen. Es musste dank Preecha wahrlich einen Hass auf Zauberschein davongetragen haben.
Was Yoshi hierbei jedoch nicht bedachte, war wohl, dass jeglicher Kontakt mit dem Feelinara problematisch werden könnte. Dafür kannte er Fee-Pokémon doch zu wenig, als dass er jede ihrer Fähigkeiten auswendig könnte. ...Megapokémon waren da doch eh weitaus interessanter!

Nachtara hingegen hatte wesentlich mehr Mühe beim Ausführen seiner Attacken, so war es nicht nur durch das Beben des Fruststampfers wieder zu Boden gebracht und von seinem selbst initiierten Mondschein unterbrochen worden, sondern hatte jetzt überraschenderweise auch noch in seiner Verfassung zwei Pokémon gegen sich.
Torkelnd leuchtete es schliesslich nach viel zu langer Wartezeit doch noch blau auf, ehe es von der Wassersäule der Kaskade erfasst und nach oben befördert wurde, sodass ein Zielen ein Unmögliches darstellte, während Shoe durchgewirbelt wurde.
Yoshi unterdrückte ein Gähnen. Ungleich anderer Trainer scherte es ihn wirklich wenig, ob sein Utility Pokémon bald besiegt war. Im Grunde hoffte er bereits davor darauf, damit der Kampf ein schnelleres Ende fand.
So war er danach immerhin nicht in Versuchung, besonders nachteilhafte Wiederbelebungen mit Itemsperre zu unterbinden, sondern überliess es gänzlich Solomon, ob dieser sich sein Leben vereinfachen wollte oder nicht.
Shoe erblickte schliesslich Lohgock und versuchte seine Attacke auf dieses zu fokussieren, wenn ihm sein Trainer schon keine weiteren Kommandos gab!

OOC: Verständlich. Ich wäre auch nicht überrascht gewesen, wenn sich Solomon über diese zweifelhafte Aktion beschwert :'D
Bei Kaskade wusste ich nicht wirklich, wie du die Attacke darstellen möchtest, also hatte ich mich nun an der Anime-Version orientiert.

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 530
Multiaccounts : Arima, Kai und Sasha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Solomonam Do Mai 17, 2018 2:57 pm

Solomon war verwundert wie geduldig Kyoya ihn über das Missverständnis aufklärte, nachdem sie vorher entweder wütend oder genervt gewesen waren. Langsam aber sicher begann er zu verstehen worauf sein Gegenüber hinaus wollte und er seufzte leicht, zuckte dann mit den Schultern. "Nun... vermutlich sollte diese Grundhaltung immer gleich sein. Zumindest wäre das ideal. Aber ich glaube nicht das es möglich ist. Ich meine... irren ist menschlich... ich bin auch nur ein Mensch... was glaubst du denn wie ich auf Schlingking reagieren sollte, nachdem ich gesehen habe wie andere Schlingking Stratos City verwüstet haben?", erklärte er sich weiter und langsam begann er weiter zu verstehen. "Also gut... dein Rino ist kein Monster, das muss ich zugeben. Aber ein Unschuldsengel... da habe ich meine Zweifel... starke Zweifel. Ich versuche ihm eine faire Chance zu geben... aber ich will ehrlich sein, ich habe Angst vor und starke Vorurteile gegen Schlingking. Aber ich finde das auch normal... nach all dem Chaos...", fuhr er fort, etwas verlegen.
Um nicht auch im Kampf in Verlegenheit zu geraten musste Solomon wieder schnell reagieren. Er begann die Positionen der Pokemon ordentlich durcheinander zu wirbeln und auch Kyoya spielte da mit, sodass es unübersichtlicher wurde. Mega-Lohgock hatte einen schweren Treffer kassiert, hielt sich aber vorerst noch irgendwie auf den Beinen. Der Verhöhner verhinderte den Einsatz von Schutzschild, sodass sich das Pokemon auch nicht wirklich verteidigen konnte, aber es schien als würde Kyoya sich vorerst nicht auf das Feuerpokemon konzentrieren, jedenfalls nicht so stark wie befürchtet. Kramurx und Schlingking hatten es nun auf Feelinara abgesehen, das bisher noch unbeschadet davon gekommen war, wohingegen Nachtara Impergator und Lohgock gleichermaßen bearbeiten sollte. Dabei kam Impergator dem Nachtara sogar halbwegs entgegen, denn es sprang für Kaskade in die Wassersäule, die sich unter dem Unlichtpokemon auftat. Solomon konnte nicht genau sehen ob Psychokinese gelingen würde, er wollte aber kein Risiko eingehen und höchstens Kong davon treffen lassen.
"Musashi! Turmkick!", befahl er entschlossen ein großes Risiko, wobei er direkt auf Schlingking deutete. Das Unlichtpokemon war voran geprescht und hatte Feelinara direkt nach dessen Ausführung von Zauberschein förmlich überrannt, sodass es dem Lohgock nun den Rücken zeigte. Charles hatte dabei schweren Schaden davon getragen, immerhin war Rammboss von diesem gewaltigen Pokemon eine Wucht, man merkte dem Feelinara an das es kurz davor war zusammen zu brechen. Der zurückgegebene Schaden durch Beulenhelm würde da weit weniger anrichten. Musashi nahm nochmal alle Kraft zusammen um sich für einen verheerenden Angriff in den Rücken seines Gegners zu stürzen, beide Füße voran. Solomon wusste das ein Fehlschlag Musashi ausschalten würde, aber er wusste auch das ein Erfolg einen gewaltigen Vorteil bedeutete. Charles hingegen musste derweil als Ablenkung herhalten, so gefährlich dies auch war. "Wunschtraum!", befahl er dafür, in der Hoffnung so vielleicht auch noch das eigene Team zu heilen. Charles warf jedenfalls einen hell schimmernden Ball aus Energie in die Luft, aus dem allerhand Licht und funkelnde Sterne entwichen. Solomon hoffte das es Ablenkung für den Gegner und Heilung für sein Team bringen würde. "Eishieb!", befahl er dann noch Kong, um Nachtara weiter zu bearbeiten, doch in seiner Verwirrung hörte das Impergator gar nicht zu, schraubte sich mit Kaskade einfach immer weiter nach oben, im Kreis an der Wassersäule entlang. Ob es von Psychokinese erfasst wurde und ob Nachtara überhaupt noch in der Säule war konnte Solomon kaum erkennen.

//OOC: Ja, das war die Anime-Version

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 565
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Yoshiam Sa Jun 02, 2018 2:48 pm

Top 4 Play
mit Solomon
#7
Wenn dieser Herausforderer etwas gut konnte, dann war es definitiv Yoshi-Verwirren. Zuerst war er in Rage, dann plötzlich ruhiger und kurz angebunden und jetzt... hatte Yoshi schon wieder einen Mini-Vortrag getriggert. Das wäre in der Tat auch schön, würde sich Yoshi an Unterhaltungen erfreuen. Oder hätte er für heute nicht schon andere Pläne gehabt, musste aber gerade seinem "Nebenjob" nachgehen.
Zumindest nickte der Schwarzhaarige zufrieden, als Solomon meinte, dass es ideal wäre, wenn diese Grundhaltung immer dieselbe war. Es sah so aus, als wäre sich Solomon deswegen also trotzdem im Klaren.
Seine nächsten Aussagen irritierten ihn jedoch etwas, da er Solomons Redensarten nicht verstand. Für den Trainer war es einfach logisch, dass Solomon auch ein Mensch war! Da mutete es ihm dann schon etwas seltsam zu, dass ihm Solomon dies erklärte. Würde er nicht möglichst schnell den Kampf hinter sich bringen wollen oder hätten sich die beiden sonst wo im Alltag getroffen, hätte er vermutlich auch nachgehakt.
Schliesslich fühlte sich Yoshi bei Solomons Frage angesprochen, weswegen er ihm auch erklären wollte, wie "Solomon reagieren sollte":
Ich war auch in Stratos City., sprach nun auch er selbst und man konnte es sich wahrscheinlich schon denken, wenn er plötzlich ein Schlingking besass. Im Grunde wollte er diese Aussage nur anbringen, um Solomon eben weiszumachen, dass auch er ähnliches erlebt hatte.
Du solltest professionell reagieren. Wie es sich für einen Trainer deines Kalibers gehört, antwortete er ihm schliesslich und hatte nun zumindest die Hoffnung, dass Solomon wohl doch nicht so ein hoffnungsloser Fall zum Thema Vorurteile war.
Zumindest verstärkte sich dieses Gefühl bei seiner nächsten Aussage, wo er sich zumindest dazu breiterklärte, Rino eine Chance zu geben und auch zugab, dass er starke Vorurteile besass.
Rino wollte mich auch schon fressen, fügte er schliesslich noch trocken als Ergänzung zu Solomons Zweifel bezüglich "Rino = Unschuldsengel" an. Nein, dass sein Schlingking ein Unschuldsengel war, würde nicht einmal Yoshi behaupten. Aber es hatte bis dahin eben auch noch keine Erziehung genossen!

So kam es schliesslich dazu, dass Rino auf Feelinara zustürmte und erneut überraschend einen Treffer vollführte. Solomon reagierte jedoch souverän und entschlossen mit seinen Kommandos und Yoshi begann anzuzweifeln, ob er überhaupt Angst hatte, da er nicht einmal ansatzweise eine Körperzuckung vornahm, als Rino in seine Richtung stürmte. Gut, er hatte nur seine Phobie so wirklich als Vergleichswert, aber er wollte doch hoffen, dass ihn Solomon nicht nur der Sympathie wegen hier angeflunkert hatte.
Feelinara jedenfalls wurde ganz schön von seiner Schwachstelle, Stahl und physische Angriffe überrannt, stand aber auch wie das Lohgock weiterhin tapfer, wenn auch ziemlich angeschlagen auf dem Feld.
Und Yoshi... war nun wirklich ratlos. Er gab bei Lohgock der Mega Entwicklung die Schuld, aber selbst diese Evolientwicklung steckte seine stärksten Offensive gerade noch weg. Dabei hatte Solomon noch weitaus defensivere Pokémon im Schlepptau, die wahrscheinlich noch mehr wegstecken würden. Yoshis Pokémon waren abgesehen von Glaskanonen Schlingking  mit all seiner Energie und Absol allgemein eher defensiver. Er bezweifelte es auch, dass er mit seinen anderen Pokémon so viele Treffer erzielen könnte, um dagegen anzukommen. Im Grossen und Ganzen betrachtete er lediglich die Situation nun realistisch und musste sich selbst eingestehen, dass es ziemlich bitter für ihn aussah.

Solomon liess ihm aber auch keine Nachdenkpausen mehr übrig und orderte seinem Lohgock in seinem Zustand auch noch mit Turmkick eine mächtige, energiefressende Attacke an. Eine Attacke, die das KO seines Schlingkings bedeuten würde. Es war ohnehin zu langsam, diesem Angriff auszuweichen und im Grunde war Yoshi das Ergebnis ohnehin egal.
Dem Feelinara wurde Wunschtraum angeordnet und noch bevor Yoshi wirklich reagieren konnte, vollführte es die Attacke blitzschnell und war bereits dabei, eine Art Ball in die Luft zu werfen.
Charles' bisherige Taktik und Kuki, Abstand nehmen mit Ruheort!, lauteten seine Kommandos schliesslich. Sein Schlingking war zwar ungeheuer weltenfremd, aber zumindest nicht vollkommen dumm und lachte sogar etwas auf, als es Yoshis Anmerkung zu dem Zauberscheinspam verstand. Wahrscheinlich kapierte es aber den Befehl auch nur so schnell, weil es Zauberschein so wenig leiden konnte.
Bevor der Drache losstürmte, schüttelte er kurz den Kopf, weil der Aufprall mit dem Beulenhelm wohl doch nicht so angenehm war.
Jedenfalls leuchtete der riesige Drache dann erneut gelb auf und machte sich daran, das in seinen Augen kleine Feenpokémon mit voller Gewalt zu rammen, indem es auf es zustürmte.
Kuki nahm Abstand von dem Geschehen, gähnte etwas, bündelte jedoch ihre Energie auf dem Boden, nachdem sie zur Landung kam.
Und Yoshi... würde dieses Geschehen nun einfach beobachten. Solomon sollte doch die Gewalt seines Pokémon kennen, spätestens nach dem Moment, wo er sah, wie weit Yoshis Nachtara wegen einem Treffer von Doppelkick geflogen war. Da konnte er das ruhig dazu ausnutzen, um seinem Schlingking eben etwas mehr "Tempo" zu verschaffen.
Wenn Schlingking nun auch noch in Kickrichtung stürmte und es ein weitaus stärkerer Hieb werden sollte... dann würde sich Yoshi nicht wundern, wenn das Drachenpokémon sogar Solomon entgegenfliegen würde. Aber die Einschätzung, wie weit es nun sein würde oder ob es das Risiko wert war, würde er Solomon überlassen. Es mochte ein fieser Trick sein, aber im Grunde wollte Yoshi nicht nur Solomons Angst auf die Probe stellen, sondern auch noch das Einschätzungsvermögens des anderen. Er hatte immerhin die Wahl, den Turmkick abzubrechen, sollte er auf Nummer sicher gehen wollen, ging er auf der anderen Seite jedoch ein Risiko ein und verschätzte sich, dann war es ein Unfall und nicht Yoshis Problem. Zumal ja nicht einmal er selbst die letzte Attacke ausführen liess, also sah er sich jeglicher Verantwortung entzogen.

Sein Nachtara wurde inzwischen weniger nett behandelt. Zumindest war das wohl Solomons Plan, als er seinem Impergator Eishieb befahl, wohingegen jedoch mit Kaskade fortgefahren wurde.
Die Psychokinese verfehlte leider, da sich das Lohgock zu schnell aus dem Staub machte und Nachtara ohnehin noch dusselig von der Verwirrung und dem Herumtreiben im Wasserstrahl war.
Gähner nach unten im Strahl, lautete somit das Kommando von Yoshi und das Nachtara öffnete durch den Schmerz mit zugekniffenen Augen seinen Mund für einen ausgiebigen Gähner Richtung Impergator. Das war's es dann aber auch für das Nachtara, da es von der Kaskade weiterhin geschwächt und durch den Energieaufwand der eigenen Attacke nun doch zu Boden ging. Zumindest trieb es nun bewusstlos im Wasserstrahl herum.

Rachel hatte jedoch ihren Blick gar nicht bei diesen beiden Pokémon, sondern war voll und ganz konzentriert, was da gerade bei den anderen vieren passierte.
Nachtara kann nicht weiterkämpfen und gilt somit als besiegt, übernahm somit Yoshi ihren Job, obwohl ihm wahrscheinlich eh niemand in dem Chaos zuhörte.


__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 530
Multiaccounts : Arima, Kai und Sasha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Solomonam So Jun 03, 2018 12:46 pm

Solomon wusste nicht wieviel er Kyoya hatte verständlich machen können und seine Reaktionen halfen ihm nicht dabei es besser nachzuvollziehen, zumal sein Gegenüber ja auch unter einer Maske steckte. Das es sich bei dem Top Vier Mitglied wohl auch um einen sozial eher unbeholfenen Zeitgenossen handelte merkte Solomon ebenfalls nicht, sodass sie wohl ziemlich aneinander vorbei reden konnten. Immerhin erfuhr er nun das Kyoya ebenfalls in Stratos City gewesen war, was ihm kurz die Hoffnung gab, dass er seine Haltung verstehen könnte. Stattdessen verblüffte Kyoya ihn gleich zweimal und Solomon wusste absolut nicht wie er reagieren sollte.
Letztendlich nickte der Johtoer nur kleinlaut, weil ihm die Worte fehlten. Das er sich professionell verhalten sollte hatte er so noch nie gehört, es war ihm auch nicht bewusst das man von ihm irgendeine Professionalität erwarten könnte, schließlich hatte er ja keine offizielle Funktion bei der Liga oder anderswo. Es war zwar irgendwie schmeichelhaft, aber doch auch verwirrend. Das Rino versucht hatte Kyoya zu fressen schockierte ihn sogar noch mehr und er wich unbewusst einen weiteren Schritt vom Unlichtpokemon zurück und seufzte leicht. Solomon war sich nicht sicher ob es an der Maske lag, aber für seinen Geschmack hatte Kyoya die Sache mit Rino viel zu trocken und beiläufig erwähnt.
Tatsächlich hatte Solomon nun noch mehr Angst vor der Ultrabestie, aber im Eifer des Gefechts machte sich das kaum bemerkbar. Er war voller Adrenalin und seine Pokemon waren mitten im Getümmel, da schaltete sein Kopf Einiges aus, leider wohl auch eine gewisse Vorsicht. Während Kramurx sich vorerst zurückzog ging Schlingking voll in die Offensive, was in Kombination mit Lohgocks wildem Angriff Unheil bedeutete. Feelinara wurde von all der Wucht weggeschleudert und Solomon keuchte entsetzt auf, griff schon nach dem Pokeball seines Feelinaras, als ihm zu allem Überfluss das Schlingking tatsächlich erschreckend nah kam, da Musashis wilder Angriff in den Rücken der Ultrabestie traf.
Mit einem überraschten, panischen Schrei wich er zurück, wobei er unsanft auf dem Rücken landete, als er über eines der Plüschtiere stolperte. Zitternd rappelte sich der Johtoer auf, blickte entsetzt die viel zu nah heran gekommene Ultrabestie an und wich weiter zurück. Durch das große Gewicht des Schlingking war es nicht so weit zu ihm gekommen das es ihn berührt hätte, aber die Angst ließ diesen rationalen Gedanken nicht zu und alles Adrenalin half nichts mehr. Solomon registrierte kaum, wie der Wunschtraum nutzlos ins Leere verlief und er bemerkte ebenfalls nicht, dass Impergator von Gähner beeinträchtigt und provoziert wurde, kurz bevor Nachtara besiegt wurde. Auch Feelinara war nun eindeutig besiegt und erst die Warnung der Schiedsrichterin holte Solomon langsam aus seiner Schockstarre, wodurch er aber nur langsam weiter vor Schlingking zurückwich. Er wusste nicht einmal ob die Ultrabestie noch kampffähig war, aber es war ihm auch so beängstigend genug.
Mehr instinktiv drückte er auf den Knopf des Pokeballs, um Charles zurückzuziehen, wobei er leise etwas murmelte, das wohl entfernt an einen Dank für den tapferen Einsatz erinnern konnte. Solomon schluckte und stieß ein tiefes Seufzen aus, ehe er mit mechanischer Bewegung und leicht zitternden Händen den nächsten Pokeball zückte und Voltula in den Kampf holte. Derweil hatte Impergators Schläfrigkeit dafür gesorgt das es nicht mehr verwirrt war, dafür taumelte es bereits gehörig wegen des Gähners und auch Musashi machte keinen frischen Eindruck mehr, das Mega-Lohgock konnte nicht verbergen wie angeschlagen es war und es schien bei jedem Schritt zu zittern, während die Flammen an den Gliedmaßen nur unregelmäßig aufflackerten. Solomon musste seine Gedanken klar ordnen, aber genau dies war dank Schlingking unmöglich. "Kong... Musashi... sammelt euch bei Becky... ", gab er also nur einen sehr simplen Befehl und seine Pokemon versuchten einen geordneten Rückzug, ohne von Schlingking oder Kramurx kalt erwischt zu werden. Irgendwie wollte Solomon wieder Ruhe in den Kampf kriegen, seine Gedanken und Pokemon ordnen.


Zuletzt von Solomon am Fr Jun 08, 2018 12:57 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 565
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Yoshiam So Jun 03, 2018 1:46 pm

Top 4 Play
mit Solomon
#7
Yoshi war ein geduldiger Mann. Aber selbst er hatte es ab und an satt, wenn sich das Schicksal komplett gegen ihn wandte, irgendwelche neuen Dopingmittel herauskamen oder das Schicksal so gegen ihn war, dass ihm die gegnerischen Trainer wie Cheater erschienen.
Dieser Kampf wurde für ihn länger, je mehr zum Déjà-vu des verloren Kampfes, wo er von einem frischgefangenen Rihorn platt gemacht wurde. Alle Fakten sprachen dagegen, aber aus irgendeinem Grund hatte er nicht den Hauch einer Chance, als wäre er nur ein NPC ohne jegliche Tiefe, an dem durchmarschiert wurde. Dazu tat ihm auch noch sein Kramurx leid, das einfach nur ignoriert wurde, obwohl er doch Rachel zuvor noch ermahnt hatte. Gerade Kuki wäre diejenige gewesen, die an Kämpfen hier am meisten lernen könnte.

Solomon zeigte sich trotz seiner scheinbar grossen Angst tapfer, zögerte nicht einen Augenblick mit dem Turmkick des angeschlagenen Lohgocks und wie durch ein Wunder landete ihm Schlingking lediglich knapp vor den Füssen. Als hätte er es gewusst. Oder er hatte wieder einmal unverschämtes Glück. Auch sein bereits sehr angeschlagenes Feelinara schaffte es trotz allem, den Wunschtraum durchzubringen und heilte zu Yoshis Überraschung auch noch das Lohgock, was eigentlich gar nicht funktionieren sollte.
Zu allem Überfluss hatte Solomon auch noch den Nerv, als nächstes seinen nächsten Vorteil auszuspielen und wählte Voltula. Als waren seine tanky Glaskanonen, die trotz starken Verletzungen noch problemlos weiterkämpfen konnten nicht ohnehin schon genug.
Aber Yoshi war auch solche langweiligen Kämpfe ohne jegliche Spannung bereits gewohnt. Kämpfe, wo der Herausforderer abgesehen von Positionswechsel und Typenvorteile keine Strategien zeigte, aber trotzdem haushoch siegreich hervorging. Es war nichts Frustrierendes mehr für ihn. Er hatte diese Art von Kämpfen bereits vor langer Zeit akzeptiert. Wahrscheinlich war es einfach nur ein weiterer Fluch von seinem Kryppuk.

Aber jetzt, musste man sich erst einmal Rachel widmen! Warum übernimmst du meinen Job?, wollte sie schliesslich verärgert wissen, als sie bemerkte, dass Yoshi für sie Nachtara als kampfunfähig ansagte. Du bist zu langsam, kam es eher trocken zurück, ehe er Shoe auch zurückrief und den bereits wieder minimierten Pokéball kurz mit der Fingerkuppe streichelte.
Sie sagte schliesslich auch korrekt das KO von Feelinara und auch von Schlingking an, weswegen Yoshi auch Schlingking zurückrief, sodass Solomons Pokémon nicht plötzlich noch auf dumme Ideen kamen. Rino hatte in dieser Hinsicht einfach noch zu wenig Training genossen, da das grosse Drachenpokémon trotz seiner grossen Energie relativ schnell KO ging. Im Kontrast dazu, war das Lohgock bestimmt Solomons erstes Pokémon, also hatte es bereits jede Menge Trainingseinheiten genossen. Zumindest vermutete Yoshi, dass Lohgock Solmons erstes Pokémon war, weil er es im Kampf bisher als zentrales Pokémon benutzte und es auch als das kompetenteste Pokémon in seinem Team wirkte.
Aber Schlingking war nun auch besiegt. Etwas, wofür Yoshi nicht einmal ein Wimpernzucken übrig hatte. Stattdessen wählte er seine nächsten beiden Pokémon, die er auch sogleich aufs Kampffeld schickte.
Es manifestierte sich mit einem unheimlichen Gelächter sein Kryppuk, das sich noch mehr kugelte, als es das gegnerische Team erblickte. Vor allem das Impergator liess es geradezu in einen Lachanfall enden, so erbärmlich wie ihm dieses Wasserpokémon dort erschien.
Auf der anderen Seite manifestierte sich sein freundliches Kapuno, welches zwar von dem Gelächter irritiert wurde, sich jedoch gleich daran machte, alle Anwesenden mit einem freundlichen "Kapuno!" und Kopfnicken zu begrüssen.
Awwh..., entging es Rachel, offensichtlich ein grosser Fan von Tante.
Moment... warum Kara?!, entfuhr es ihr schliesslich, zumal sie Yoshi auch noch nicht wirklich kannte. Sie ist ein Pokémon., erfolgte die stumpfe Erklärung und sein Kryppuk kugelte sich noch mehr.
Plan R, lautete schliesslich auch Yoshis Kommando an Kryppuk, das sich nun erst recht nicht mehr einkriegen konnte und seinen Stein rückwärts fallen liess, weil es so sehr am lachen war. Schallendes Lachen, was aber von seiner Kramurxdame eher mit Irritation aufgefasst wurde.

Sein Kapuno erblickte schliesslich auch Solomon, der sich ein wenig hinter seinen Pokémon versteckt hatte und... oh Mann, sah der sympathisch aus! Viel besser, als dieses doofe Kryppuk, also machte sie sich auch gleich daran, sich in trotteligen Schritten ihm anzunähern, um ihre Kuscheleinheiten zu kriegen.
Kuki, weg da, lautete schliesslich auch Yoshis Kommando an sein Kramurx, welches sich sogleich auch wieder in die Lüfte erhob und offensichtlich nicht scharf darauf war, Bekanntschaft mit Voltulas Blitzen zu machen.

OOC: Wunschtraum heilt nur das aktuelle Pokémon oder den eingewechselten Nachzügler. Aber gut, spielt wahrscheinlich hier eh keine Rolle mehr...


__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 530
Multiaccounts : Arima, Kai und Sasha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Solomonam Fr Jun 08, 2018 1:13 pm

Solomon hörte vage, dass irgendjemand hier zu langsam war. Der kurze Streit zwischen Kyoya und Rachel war von ihm gar nicht richtig registriert worden und er bemerkte nicht wie seine Atmung unregelmäßiger wurde, als sich der kolossale Körper von Schlingking vor ihm doch noch einmal rührte, auch wenn es nur an dem Rückzug in den Pokeball lag. Das Ganze fühlte sich nicht wirklich wie ein Sieg an, schließlich kamen nun zwei frische Unlichtpokemon in den Kampf und Solomon stieß ungewollt ein leises Wimmern aus, wann immer eines dieser Pokemon die Kampffläche betrat. Das unheimliche Lachen des Kryppuk ging ihm durch Mark und Bein, als würde es eiskalt durch seine Knochen tanzen. Trotz des freundlichen Auftretens des Kapuno war es noch viel schlimmer bei dem Drachen, denn er wusste das es bald zusätzliche Köpfe bekommen konnte, was ihm absolut bizarr erschien, zumal ein auf Kuschelkurs ausgerichtetes Unlichtpokemon ein Alptraum für ihn war. Abwehrend die Hände erhoben wich er also weiter zurück, während Musashi trotz seiner Erschöpfung warnend in Richtung des Kapunos fauchte. Kong hingegen war so schläfrig, dass es auf das spottende Gelächter kaum mehr ein Quaken hervorbrachte und augenblicklich in sich zusammen sackte, zu allem Überfluss laut schnarchend.
Solomon war nun ziemlich überfordert. Er hatte gehofft das Verschwinden von Schlingking würde ihm helfen, aber das Gegenteil war der Fall. Plötzlich waren alle Unlichtpokemon auf der Kampffläche frisch, während zwei Drittel seiner aktiven Pokemon kaum noch als irgendwie aktiv bezeichnet werden konnten. Unsicher wich er immer weiter zurück, blickte hilfesuchend zu Rachel, erwartete irgendwie eine Anweisung. Von selbst kam er nicht darauf den Kampf fortzusetzen, aber Kyoya schien zumindest einige Worte parat zu haben. Solomon zuckte schreckhaft als er von einem Plan R hörte, falls dies eine Attacke war kannte er sie nicht und zu allem Überfluss ließ sich auch bei Kryppuk nichts beobachten, außer weiterem Gelächter. Als er dann bei seiner langsamen Rückwärtsbewegung an ein weiteres Stofftier anstieß sprang er schreckhaft davor weg, eine laute Mischung aus Keuchen und ersticktem Schrei war dabei zu hören und er stolperte ein paar Schritte zurück von der Puppe und somit wieder auf Kapuno zu. Dies ließ nun bei Musashi die Sicherungen durchbrennen und im Instinkt seinen Trainer zu schützen und noch immer provoziert von Verhöhner ging es in den Angriff über, stürzte sich mit Doppelkick auf Kapuno. Durch die Erschöpfung war es dabei jedoch wesentlich langsamer als zuvor. Kong schlief bei all dem Trubel der nun entstand, denn auch Voltula fasste das Ganze jetzt als bedrohliche Situation auf und schoss mit Donnerblitz auf das lachende Kryppuk.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 565
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Yoshiam Fr Jun 22, 2018 11:14 am

Top 4 Play
mit Solomon
#8
Sein Kapuno Kara verstand Solomons Reaktion nicht. Im Grunde käme dem friedfertigen Pokémon auch nie in den Sinn, dass jemand Angst vor ihr haben könnte! So hielt es zwar beim Zurücktreten und Händerheben Solomons kurz an und legte den Kopf schief, beschloss aber, dass diese Reaktion 'niedlich' war und sie jetzt erst recht Solomon knuddeln wollte. So beschleunigte Tante auch ihren Schritt, während Yoshi prüfend Solomon begutachtete, anstatt sich auf den eigentlichen Kampf zu konzentrieren.
Kara liess den Kopf etwas senken, als sie von dem für sie riesigen Lohgock angefaucht wurde, liess sich aber nicht davon beirren, dass Menschen geknuddelt werden wollten! Entschlossen stapfte sie somit weiter, versuchte aber einen Bogen um dieses "unhöfliche" Pokémon zu machen.

Kramurx wurde wieder... ignoriert und schien von niemandem ernst genommen zu werden. Yoshi wusste, welches Pokémon Intensivtraining bekommen würde, sodass ein Unterschätzen noch gravierendere Konsequenzen haben würde. So machte sie sich aber auf in Richtung Impergator, landete einige Meter vor ihm und betrachtete das schlafende Pokémon neugierig.

Kryppuk schien ihr wahrscheinlich komplett die Show zu stehlen und verängstigte Solomon mit seinem Gelächter ziemlich. Es reichte auch ein plötzliches Kommando von Yoshi; eventuell lag es daran; dass Solomon mit Plan R nichts anfangen konnte, dass er noch schreckhafter wurde. Dieses Schauspiel liess das Lohgock handeln, während Voltula sich dem "Spassvogel" annahm.
Der Schwarzhaarige betrachtete ruhig, was sich vor ihm abspielte und schwankte seinen Blick abwechselnd von Solomon zu Kara.
Oh Gott, tu' das nicht!, versuchte zumindest Rachel das fremde Lohgock davonabzuhalten, ein kampfunwilliges Pokémon zu attackieren.
Yoshis Kryppuk hatte keinen Bock, freiwillig Elektroladungen entgegenzunehmen und da es sowieso nicht gerade das gehorsamste Pokémon war, ergriff es auch ungefragt die Eigeninitiative und lenkte den Angriff unbeeindruckt mit Psychokinese ab. Das war auch keine wirkliche Meisterleistung von ihm, so hatte der Scherzkeks mehr als genug Zeit, um zu reagieren. Launisch, wie der Geist aber war, wurde die Attacke Richtung Impergator und Kramurx befördert. Kuki schrie in der Tat auch auf, als sie von dem Blitz erfasst wurde, was dem Geistpokémon ein weiteres, makaberes Lachen entlockte, während Yoshi, der diese Aktion aus dem Blickwinkel heraus beobachtet hatte, nur seufzen konnte. Das war nicht Plan R. Aber er konnte zumindest so tun, als wäre das geplant gewesen. ...wie er es noch gerne mit diesem komischen Kauz von Kryppuk tat.
Gut gemacht, Ghastley. Eine Beschwerde in der Form eines Krächzens folgte, während sich das Geistpokémon wieder vor Lachen kullerte.

Lohgock stürmte durch seinen Beschützerinstinkt bedingt erbarmungslos auf das kleine Drachenpokémon zu und man merkte ihm die Erschöpfung doch deutlich an, so war es wesentlich langsamer als zuvor. Tante, komplett entsetzt von dieser Situation, duckte sich verängstigt und blickte den Kampfvogel mit grossen Pupillen (die man aber durch ihre Kopfbehaarung ohnehin kaum sah) an, unfähig, sich in ihrer Furcht zu rühren oder irgendwie zu agieren und dem ankommenden Kick auszuweichen.

OOC: Tut mir leid, dass es dieses Mal länger gedauert hatte. Aber jetzt halte ich mich dann ohnehin wieder an die 1-Wochenregel~


__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 530
Multiaccounts : Arima, Kai und Sasha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Solomonam Sa Jun 30, 2018 4:35 pm

Wieder war es ein lauter Ausruf von Rachel, der Solomon einigermaßen ins Geschehen zurückholte. Er zuckte erschrocken auf und wich noch weiter zurück, denn die Unlichtpokemon hatten ihr makabres Treiben auf den Höhepunkt gebracht. Während das Kapuno unbeirrt auf ihn zu marschierte sollte Kryppuk eine äußerst unheilvoll klingende Attacke einsetzen, worauf genau sich die Warnung aber bezog konnte Solomon nicht erkennen, weil er einfach zu verängstigt und somit orientierungslos war. Verschreckt sah er zu wie seine Pokemon nun angriffen, er wagte es weder einen Befehl zu geben noch sich irgendwie zu rühren, sodass sich das Lohgock auch nicht mehr aufhalten ließ. Wenn es darum ging Solomon zu verteidigen war Musashi gnadenlos, doch dieses Kapuno weigerte sich Gegenwehr zu leisten, sodass Musashi nach dem ersten Treffer den Doppelkick abbrach und schwer schnaufend und mühselig landete. Es hatte seinen Standpunkt wohl klar gemacht, wollte einen scheinbar wehrlosen Gegner aber wirklich nicht weiter attackieren, wenn es nicht nötig war.
Voltulas Angriff hingegen war ein großer Reinfall, das trickreiche Kryppuk verschreckte Solomon mehr und mehr, indem es geschickt den Donnerblitz weiterleitete. Zwar kannte der Johtoer Psychokinese bereits, doch konnte er es im Moment nicht zuordnen, sodass es ihm immer noch so erschien als wäre Kryppuk eine mysteriöse Attacke namens "Plan R" bekannt. Der Donnerblitz erwischte derweil das angeschlagene Impergator und die sehr effektive Attacke gab Kong den Rest. Laut brüllend und quäkend ging es zu Boden, worauf Solomon erstmal nur mit einem Zittern reagieren konnte. Seine Angst wuchs und er sah sich hilfesuchend und panisch um, da erkannte zumindest Musashi was zu tun war.
Das Feuerpokemon nutzte den Unwillen von Kapuno aus, um zu seinem Trainer zu eilen und ihn einmal kräftig zu schütteln, was zumindest kurzzeitig half, sodass Solomon eine Entschuldigung an seine Pokemon stammeln und Kong zurückziehen konnte. Danach atmete er hastig durch und fasste einfach nach dem nächstbesten Pokeball, welcher sein Giflor enthielt. Joyce wurde also in den Kampf geschickt und Solomon seufzte. "Bitte... seid einfach vorsichtig... euch darf nichts passieren...", murmelte er, sehr zum Missfallen von Lohgock, das aber zumindest treu die Stellung hielt und sich wohl auf den Einsatz von Schutzschild vorbereitete. Voltula hingegen hatte eine andere Meinung und hielt nochmals auf das Kryppuk, dieses Mal allerdings schoss es mittels Käfergebrumm rote Schallwellen. Giflor schien von alledem recht amüsiert, ganz unbekümmert tänzelte es zu Voltula hin, ehe es sich entschied das die Situation doch zu hektisch war, weshalb es Schlafpuder in Richtung des Kramurx verschoss.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 565
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Yoshiam Sa Jul 07, 2018 7:47 pm

Top 4 Play
mit Solomon
#9
Yoshi blieb stumm, sagte nichts und beobachtete geduldig die Situation. Er konnte nicht genau zuordnen, was gerade mit Solomon geschah, aber es wirkte auf ihn zumindest nicht wie eine normale Trainerkörperhaltung. Ob er es wohl zu weit getrieben hatte?
Jedenfalls landete das Lohgock einen Volltreffer, kickte auch das kleine Drachenpokémon mehrere Meter davon, sodass Tante nach ein paar Rollen regungslos liegen blieb.
Das Lohgock wirkte zwar gnadenlos, aber es hatte immerhin genug Manieren, dann nicht noch weiter auf das kleine Kapuno einzuprügeln und brach die Attacke nach einem Treffer ab. Es erfolgte weder von Yoshi noch von Solomon eine Reaktion hierauf. Rachel blickte die beiden Pokémon grossen Augen hinter ihrer Maske an, unschlüssig, was sie nun tun sollte. Ein hilfesuchender Blick nach Yoshi gab ihr auch keine Hilfe,  da dieser seine Aufmerksamkeit Solomon widmete. Dieser Kampf überforderte sie wahrscheinlich ziemlich, so hatte sie wahrscheinlich auch nicht mit so verschiedenen Persönlichkeiten gerechnet.

Das Impergator ging durch den Donnerblitz zu Boden, während Kuki sich torkelnd gerade noch auf den Beinen halten konnte. Ihr fehlte aber mittlerweile die Kraft, um sich darüber noch weiterhin krächzend zu beschweren.
Anschliessend rannte das Lohgock zurück zu seinem Trainer und Yoshis Kryppuk gähnte erst einmal eine Runde, ehe es wieder zu lachen begann, während das Lohgock seinen Trainer schüttelte. Solomon setzte sein nächstes Pokémon ein und redete auf seine Pokémon ein. Da es lediglich ein Murmeln war, konnte Yoshi die Worte nicht vernehmen, aber sein Blick war ohnehin schon wieder von Solomon gewichen und er trabte an sein Kapuno heran.
Rachel hingegen hatte die Worte vernommen und plusterte erst einmal ihre Wangen auf, ehe sie die Arme in die Hüfte stemmte: Diese Worte sind ganz schön scheinheilig von dir, Solomon! Yoshi brauchte einige Zeit, ehe er auf ihre Worte reagieren würde.

Das Giflor setzte unterdessen zum Schlafpuder gegen Kuki an und traf den Vogel, der dem Angriff zumindest auszuweichen versuchte, ohne Probleme damit. So ging Kuki schlafend zu Boden, während das Käfergebrumm an ihr Richtung Kryppuk vorbeiraste. Das Kryppuk war viel zu langsam, um einem Angriff auszuweichen, so hüpfte es mit verstummten Lachen lediglich etwas zur Seite, um nicht volle Kanne davon getroffen zu werden.

Yoshi war inzwischen bei seinem besiegten Kapuno angekommen, das auch ziemliche Verletzungen davon getragen zu haben schien. So bückte er sich zu Kara hinunter und streichelte reumütig ihr Fell, da sie viel schwerer verletzt wurde, als dass er es erwartet hatte. Er biss sich auf die Lippen und überlegte sich, was er nun tun sollte, nachdem er ausprobiert hatte, was er ausprobieren wollte.
So dauert es auch etwas, ehe er sein schlafendes Kramurx am Boden bemerkte und sich hastig nach einer kurzen Zuckung daran machte, Kuki zurückzurufen. Ein Kara-Fall reichte ihm, er hatte keine Lust, dass das Kramurx einen Treffer in ihrem jetzigen Zustand von diesem Lohgock einstecken würde. Im Grunde aber hatte er wirklich einfach nur Angst um sein Pokémon und überlegte in dem Moment gar nicht wirklich, dass er gerade seine eigenen Regeln brach.
Schliesslich hielt er nach einigen Sekunden inne, als er sich bewusst wurde, was gerade geschehen war und wie ironisch das Ganze doch war. So erhob er sich langsam wieder und rief das Kapuno stumm zurück, drückte den Ball jedoch etwas fester, ehe er ihn verstaute.

Er liess sich sein Gefühlschaos jedoch ansonsten nicht anmerken und beschloss, weiterhin "professionell" zu bleiben. Was ist los?, wandte er sich nun an Rachel, nachdem er sich wieder etwas gefasst hatte, sodass in seiner Stimme kein Platz für Wut, Scham oder Sorge war.
Er macht sich genau jetzt Sorgen um seine Pokémon! Also einen besseren Moment hätte er sich nicht aussuchen können. Sie fuchtelte aufgebracht mit den Händen umher, was Yoshi aber nur umso mehr verwirrte. Er verstand auch nicht, wieso sich Solomon jetzt Sorgen machen würde, also war für ihn die ganze Situation eher skurril.
Hätte ich eine rote Karte, hätte sie du Lohgock gekriegt! Sie zeigte mit dem Finger mehrere Male auf Lohgock, als würde das ihren Standpunkt verstärken.
Dann musste sie wohl auch Voltula ankeifen: Ausserdem war es dein Donnerblitz, der Impergator so viele Schmerzen zufügte, dass es so schreien musste. Könnt ihr ernsthaft nicht eure Kräfte einschätzen und kämpft, als ginge es hier ums bittere Überleben?!
Yoshi erkannte nun, dass bei ihr die Kara-Sympathien viel zu weit gingen. Ihr Versuch, Solomon weiszumachen, dass wahrscheinlich gerade eher die seinen Pokémon furchteinflössend waren, ging bei all den Emotionen wohl ziemlich unter.

So erhob er die Hand. Wirklich Timeout!, seine Stimme wurde endlich etwas lauter. Da du momentan nicht unparteiisch agierst, übernehme ich von hier an, wies er Rachel forsch an, die gerade protestieren wollte, es aber nach seinem mahnenden Finger liess. Sie wusste, dass er keine Widerworte dulden würde und sie wahrscheinlich ihren Job los war, wenn sie es auch nur ein klein wenig noch mehr ausreizte. Wie kann das für dich so okay sein...?, flüsterte sie noch mit gesunkenem Kopf, liess es danach aber endgültig bleiben.
Ist es nicht, ist es nicht. Rachel hatte bereits mehr als genug gesagt, so unterliess er seinen eigentlichen Plan, Solomon eine letzte Lektion (im positiven Sinn) zu erteilen.
Der Schwarzhaarige trat an den anderen Trainer heran und reichte ihm die Hand. Yoshi mochte motivationslos sein, fiese Strategien und Tests anwenden, aber im Grunde war er kein schlechter Verlierer.
Gratulation. Ich gebe dieses Mal auf und gebe dir den Sieg. Stark genug sind deine Pokémon, also wird sich da auch keiner darüber beschweren. Er benutzte unbewusst die Formulierung "dieses Mal", aber im Grunde war es für Yoshi einfach keine Seltenheit, denselben Trainer trotz einem vorigen Sieg nochmals zu sehen, da sie an einem anderen Top 4 scheiterten. Er gab dieses Mal aber nicht des fehlenden Kampfwillens auf, sondern eben um sich um sein Kapuno zu kümmern.
Seine Koch-Pläne würde er nun zwar trotz des relativ schnellen Kampfes vergraben müssen, aber er hatte auch seine Prioritäten und wollte als allererstes sein Kapuno in Ordnung wissen.
Einzig und allein das Lachen des ein wenig angeschlagenen Kryppuks war von Yoshis Seite noch zu vernehmen.

OOC: Eventuell bessere ich dann noch Tippfehler und so aus (benutze beim ersten Tippen ab und zu komplett falsche Wörter, also wenn was nicht Sinn ergibt, dann weil ich irgendwo mit dem Kopf wo anders war). Inhaltlich wird sich nix ändern, aber meine Zeit ist gerade knapp und da ich eh schon 2-3 Stunden zu spät bin, habe ich es jetzt so abgeschickt.


__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 530
Multiaccounts : Arima, Kai und Sasha
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Kyoya vs Solomon

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten