Die
neuesten Themen
» Lob & Kritik
von Yoshi
Gestern um 11:12 pm

» regia Serpi
von Lycos
Gestern um 8:29 pm

» Reservierungen
von Emilia
Gestern um 8:04 pm

» last chance for New York
von Gast
Gestern um 6:35 pm

» Rangwünsche
von Emilia
Gestern um 4:04 pm

» Weihnachtsmärchen in BoW
von Relaxo
Gestern um 1:35 pm

» Dorfbrücke
von Elli
Gestern um 11:39 am

» ~SuDo RPG~ [X-mas Gruß]
von Gast
Gestern um 6:02 am

» Route 4 - Ruinen
von Aleia
Gestern um 1:14 am

» Coup de Foudre
von Gast
Do Dez 05, 2019 2:24 pm

» Route 6
von Anuj
Mi Dez 04, 2019 11:48 pm

» Herausforderung #001
von Tyler
Mi Dez 04, 2019 10:29 pm

» [Beendet]Übermut tut selten gut
von Cinja
Mi Dez 04, 2019 10:13 pm

» Aufs Eis legen
von Emilia
Mi Dez 04, 2019 5:25 pm

» Westlicher Ewigenwald
von Gwen
Mi Dez 04, 2019 4:58 pm

» Die OdUF
von Sina
Mi Dez 04, 2019 1:51 pm

» Konzepte vorstellen
von Sayuri
Mi Dez 04, 2019 1:45 pm

» Trend Street
von Zeena
Mi Dez 04, 2019 1:08 am

» Eine redlich falsche Entscheidung
von Fionn
Mi Dez 04, 2019 12:09 am

» Weihnachtsfeier der RPV
von Armstrong
Mi Dez 04, 2019 12:01 am

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 20.11.2019 | Mix-News
Hiermit führen wir die Mini-Plots ein!

✗ 10.11.2019 | News vor Galar
Diese News berichtet über einen frei gewordenen Ultrabesuch-Posten und hauptsächlich QoL Änderungen.

✗ 14.10.2019 | Gemischte News
Diverse News zu unserer aufs Eis legen Farbe, Pokékleinanzeigen und der Reisen-Mechanik. Hier könnt ihr mehr darüber erfahren.

✗ 02.09.2019 | Noch mehr Teamzuwachs
Sayuri ist nun spontan auch noch mit dabei! Näheres dazu hier.

✗ 01.09.2019 | Teamzuwachs
Amelia und Jim Helcon unterstützen nun neu das Team! Hier gibt's Näheres dazu.

✗ 22.08.2019 | Diverses
Handhabungen wurden ergänzt, Achievements angepasst und eine Mod-Suche wurde gestartet, weiteres dazu gibt es hier!

✗ 11.08.2019 | Teamänderung
Es gab eine Veränderung des Forenteams. Odile ist aus dem Team ausgetreten, weiteres dazu gibt es hier!

✗ 02.07.2019 | 4. Geburtstag!
Es ist so weit, BoW wird schon 4 Jahre alt! Um das gebührend zu feiern, gibt es hier ein Geburtstagsevent. Lasst es krachen!

✗ 26.05.2019 | Umfrage zum Umzug
Nach der Ankündigung von letzter Woche findet ihr hier nun die offizielle Abstimmung bezüglich eines Umzugs!

✗ 18.05.2019 | Zukunft des BoW
Derzeit gibt es bezüglich des Forums wichtige Dinge zu besprechen, die ihr hier nachlesen könnt. Aber keine Sorge, es ist nichts Schlimmes!

✗ 01.04.2019 | Osterevent
Mit dem Start des Aprils startet auch unser Osterevent. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und eine schöne Zeit!

✗ 19.03.2019 | Noch frischerer Wind
Braun gebrannt aus dem Urlaub zurück, schließt sich Lawrence ab heute dem Team wieder an!

✗ 19.03.2019 | Wettbewerb
Bis zum 27.03. habt ihr die Möglichkeit, euch für den Wettbewerb in Orion City anzumelden!

✗ 11.03.2019 | Letzte News & WB-Umfrage
Jetzt habt ihr die Newswelle überlebt! Die letzten großen Änderungen wurden euch hier vorgestellt und als kleine, interaktive Aufgabe gibt es dazu noch eine Umfrage zu den Wettbewerbshallen, an der ihr teilnehmen könnt!

✗ 04.03.2019 | Überdosis News
News, News, News! Wie versprochen gibt es eine große Ladung voller Neuigkeiten und Änderungen, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 01.03.2019 | Veränderungen im Forum
Zwar steht das BoW momentan einer holprigen Zeit gegenüber, doch sitzt das neue Team fleißig daran, im Hintergrund an kommenden Änderungen zu arbeiten. Was genau das heißt, könnt ihr hier nachlesen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (5/5) | Taijitu (5/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!

Entwicklung C für 75 Punkte (bis 18.12.)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

So viele Entwicklungen! Empty So viele Entwicklungen!

Beitrag von Honokaam Fr Jan 25, 2019 12:33 pm

So viele Entwicklungen!
Honoka & @Aprilynne | Quest #1

Es wa rein wunderschöner Tag in Nevaio City. Die Sonne lachte, eine kleine Windbrise war zu spüren und Honoka saß, wie eh und je, auf einer Bank, bewacht von der Taijitu. Sie hatte sich entschieden, heute etwas 'trainieren' zu gehen und doch, war es einer der Augenblicke, wo sich Honoka fragte, wie sie trainieren sollte! Feelinara hingegen schien das Wetter zu genießen und die trüben Gedanken des Mädchens zu vergessen. Als Honoka aufsprang, erschreckte sich das Feenpokémon. 'Feeeeli!' und sah zu ihrer Trainerin hinauf. "Weißt du Feelinara, die Begleitung ist doch telefonieren, nicht?" Das Feelinara nickte, als würde es Honoka verstehen. Irgendwie, nein, irgendwann war es zur Gewohnheit geworden, aus dem Sichtfeld der Taijitu zu verschwinden. Sie wollte Spaß haben und nicht immer begafft werden, wenn sie mit Aufpasser um die Ecke kam. So liebend gern, würde sie mit Spencer herum laufen und Schabernack treiben, doch jener war am Arbeiten und so blieb Honoka nichts anderes überig, als selbst die Welt zu entdecken. Sie war nicht böse darüber, dass man Vorsichtsmaßnahmen ergriff, immerhin waren ihre Eltern gezielt ermordet worden, und obwohl es nun schon einige Jahre her ist, hat man immer noch Angst das man es auf Honoka abgesehen hatte. Dennoch machte sich das Mädchen keinerlei Sorgen um diese Tatsache. Sie war viel zu verspielt und chaotisch um es mit Ernsthaftigkeit zu betrachten. Aufgeregt sah Honoka auf die Ansichtskarte von Nevaio City. Natürlich kannte sie die Stadt in und auswendig und war darüber angetan, etwas neues zu entdecken. Freudig sah sie zu Feelinara. "Unser heutiges Ziel: der Wendelberg. Hast du Lust?" Feelinara nickte, auch wenn es das Wetter genossen hatte, war es froh etwas neues zu erleben. Immer nur Bummeln in der Stadt, wirkte irgendwann langweilig. Nachdem Honoka und Feelinara abgeschätzt hatten, wann der Taijitu sein Gespräch beenden würde, denn er telefonierte gerade, lief die Trainerin und ihr Pokémon einen anderen Weg entlang, direkt zum Wendelberg. Desto näher sie dem Wendelberg kamen, desto beeindruckender wurde Er. Er war riesig und Honoka sah sich begeistert um. "Schau Feelinara, überall Bergleute. Es ist wahrscheinlich ein riesen Berg!" Feelinars war begeistert, doch es wirkte noch mehr begeisterter, als es ein kleines Evoli zu Gesicht bekam, welches einem kleinem Kind hinterher lief. 'Feee!' Feelinara rannte los. "Warte, Feelinara. Du darfst nicht!" Wieder war es passiert, das Feenpokémon verschwand in der Menge. Erst auf dem vergangenen Weihnachtsmarkt war ihr das passiert. Spencer hatte gesagt: Ein Pokémon sollte nicht zu eigenmächtig ohne seinen Trainer handeln. Und wieder war das Pokémon eigenmächtig. Sofort lief Honoka dem Feenpokémon hinterher, erst darüber verwirrt, wo es denn hin gelaufen sein könnte, sah sie Feelinara beim Evoli und einem Kind, welches ganz aufgreregt ein Mädchen ansprach. Sie war hübsch, hatte lange braune Haare und ein Lächeln auf dem Gesicht, aber auch das kleine Kind wirkte aufgregt. Feelinara hingegen schien sich nur für das Evoli zu interessieren, welches sich ganz argwöhnisch dem Pokémon näherte. Das Kind sprach eifrig zu dem braunhaarigem Mädchen. "Kannst du mir helfen? Ich möchte in den Wendelberg, zum Eisfelsen, da kann sich mein Evoli entwickeln!" Ganz begeistert hob es die Hände. Honoka konnte die Gefühle verstehen, immerhin liebte sie die Evolitionen auch sehr. Doch in diesem Moment, war Honoka alles andere als Begeistert. "Feelinara!" Das Pokémon zuckte zusammen. 'Fee?' "Du kannst nicht immer weg laufen! Das geht so nicht. Stell dir vor ich hätte dich nicht gefunden!" Die zierliche Stimme des Mädchens schallte durch die Menge. Das Kind hüpfte erschrocken zur Seite und starrte auf das rosafarbende Pokémon. "OHHH! Ein Feelinara!" Doch Honoka konnte sich nicht ebenfalls am Anfang freuen, immerhin war sich stocksauer. Sie hatte die Hände in die Hüften gestemmt und sah, auch wenn es irgendwie niedlich wirkte, verdammt sauer aus.
Honoka
Honoka
bαbybεαr
Koordinatorin

Pokémon-Team :
So viele Entwicklungen! 700

Punkte : 1385
Multiaccounts : Lunia, Kiriku

Nach oben Nach unten




So viele Entwicklungen! Empty Re: So viele Entwicklungen!

Beitrag von Aprilynneam Mi Jan 30, 2019 8:06 pm

Langsam schlenderte Aprilynne durch Nevaio City. Sie hatte Twindrake City erst vor kurzem verlassen und erinnerte sich mit einem Kopfschütteln an den chaotischen Abend des Babysittens von diesem kleinen, frechen Jungen Bill, dessen dreiste Masche sie erst viel zu spät durchschaut hatte. Ich sollte aufhören, immer so gutgläubig zu sein, dachte das Mädchen, innerlich seufzend, schob die selbstkritischen Gedanken aber davon. Es war ja nichts passiert und Aprilynne mochte sich so, wie sie war. Nalí, welche an ihrer Seite entlang ging, warf ihr einen vielsagenden Blick zu, so, als hätte sie ihre Gedanken gelesen. Ein Lächeln huschte über Aprilynnes Mundwinkel und blieb dort bestehen, während die Sonne über ihr am blauen Himmel munter auf die Köpfe all jener Menschen und Pokémon schien, die ihr entgegen kamen. Fasziniert bleib Aprilynne in der Menge stehen und schaute sich die ungewöhnliche Umgebung genauer an. Tatsächlich war die ganze Stadt scheinbar von einer Art Sumpf umgeben, denn knorrige Moorbirken säumten die Straßen. Ich hätte mich schon viel früher auf die Reise machen sollen, dachte die dunkelhaarige junge Frau. Wie schön Einall doch ist - und wie vielseitig! Auf einmal wurde sie von hinten angestoßen und ein Mann bahnte sich grob seinen Weg an ihr vorbei. "Aua! Hey, passen Sie doch auf!" Wütend funkelte Aprilynne dem Mann hinterher und auch ihr Vulpix ließ ein leises Fauchen ertönen. Normalerweise waren beide sanftmütige Seelen, aber Egoismus und mangelnde Rücksichtnahme konnten beide nicht leiden. "Sorry", gab der Fremde zurück - allerdings klang seine Entschuldigung nicht so, als würde er sie sonderlich ernst meinen. "Hast du ein kleines Mädchen gesehen? Etwa so groß -" Er ließ seine Hand auf Bauchnabelhöhe wandern - "mit rosafarbenen Haaren und einem Feelinara an ihrer Seite?" Aprilynne schüttelte nur mit dem Kopf - gewiss nicht, solch eine auffällige Erscheinung wäre ihr sicherlich ins Auge gestochen. Bevor sie fragen konnte, weshalb er nach dem Mädchen suchte, hatte sich der Mann wieder aus dem Staub gemacht. Nalí und Aprilynne tauschten einen verständnislosen Blick, bevor sie sich zeitgleich wieder in Bewegung setzten. Komischer Kauz.

Ohne ein wirkliches Ziel liefen sie einen Weg entlang, der in leichten Serpentinen verlief und eine leichte Steigung besaß. Bald schon entdeckten sie in der Ferne einen Berg, der sich nach einem Blick auf die Karte als Wendelberg herausstellte. Aprilynne, die in ihrem Leben bisher erst wenige Berge emporgestiegen war, beschleunige neugierig ihren Schritt, während die das massive Panorama auf sich wirken ließ. Schließlich kam sie am Fuße des mächtigen Gebildes zum Stehen und schaute sich nach Nalí um, deren Blick nicht auf dem Berg haftete, sondern auf einem hübschen Feelinara, welches allein zielgerichtet auf ein kleines Mädchen, ein niedliches Evoli und ein etwas älteres, braunhaariges Mädchen, zuschoss. Ein Feelinara? Ist es vielleicht das, was der Mann gesucht hat? Aber seine Trainerin ähnelt dem gesuchten Mädchen nicht wirklich. Neugierig beobachtete Aprilynne die Szene vor ihren Augen und begab sich unauffällig in Hörweite, ihr Vulpix folgte dicht auf dem Fuß. Wenige Augenblicke vergingen, bevor sich ein junges Mädchen mit rosafarbenen Haaren zu dem Feelinara gesellte. Sie war wirklich noch sehr jung, vielleicht erst 7 oder 8 Jahre alt? Genau konnte Aprilynne das Alter nicht schätzen. Im nächsten Moment vernahm sie eine wahre Schimpftirade, die unerwartet streng und laut zu ihr herüber scholl, als das gesuchte Mädchen - denn daran bestand kein Zweifel mehr - sein Feelinara zurechtwies. Scheinbar hatte es nicht wirklich auf die Worte seiner Besitzerin gehört. Lächelnd sah Aprilynne auf ihr Vulpix hinab. Auch die beiden hatten anfangs ähnliche Probleme gehabt. Wie lange das Feelinara und das Mädchen wohl schon zusammengehörten? Wie auch immer, es wurde Zeit, das Mädchen anzusprechen - vielleicht hatte sie sich verlaufen und wurde deshalb gesucht? Vorsichtig näherte sich Aprilynne dem Mädchen mit dem auffälligen, rosafarbenen Haar und tippte ihr auf die Schulter. "Hallo, ich bin Aprilynne. Sag mal, kann es sein, dass du gesucht wirst?" Freundlich lächelte die Ältere die Jüngere an, während sich ihr Vulpix zu dem Feelinara und dem Evoli gesellt hatte und die beiden neugierig ansah.

__________________________


So viele Entwicklungen! Aprily16

Goose - Pofflé-Wahnsinn!:
Du befindest dich in einer Stadt und deine Pokémon drehen durch. Sie haben einen wundervollen Pofflé-Laden gesehen und sind außer rand und band. Jedoch hast du noch genug Süßigkeiten in der Tasche und möchtest kein Geld für Neue ausgeben. Versuche deine Pokémon deine vorhanden Süßigkeiten schmackhaft zu machen und bitte deinen Postpartner um Hilfe, denn die Mädels sind wirklich durchgedreht!
Aprilynne
Aprilynne
Gentle Soul
Trainer

Pokémon-Team :
So viele Entwicklungen! Aprily13

Punkte : 1555
Multiaccounts : Serena & Faye & Floralie

Nach oben Nach unten




So viele Entwicklungen! Empty Re: So viele Entwicklungen!

Beitrag von Honokaam Mi Feb 27, 2019 6:18 pm

Nachdem die Wut aus Honokas Nasenlöchern wich, sah sie zu dem kleinen Kind, welches um Hilfe gebeten hatte in den Wendelberg zu gehen. Irgendwie hatte Honoka nicht verstanden warum das Kind alleine unterwegs war und doch schien es für das Kind unheimlich wichtig zu sein. "Tut mir leid, aber Feelinara darf nicht einfach wegrennen, auch wenn dein Evoli wirklich süß ist." Auf Honoka trat ein warmes Lächeln und sie kniete sich zu dem braunen Pokémon und fing an es zu streicheln. Das Kind nickte und gesellte sich zu Honoka. Es fing an fröhlich davon zu erzählen wie sie an das Evoli gelangt war und Honoka lieh dem Kind ein Ohr. "Es hat super weiches Fell, du scheinst es gut zu pflegen." Stellte die angehende Koordinatorin fest. Auch Feelinara schien sich an die Situation zu gewöhnen und stupste das kleine braune Pokémon mit der Nase an. Selten war es, das Basis und Weiterentwicklung, sich nicht verstanden. Umso froher war Honoka, dass ihr Pokémon so gut mit fremden Pokémon umgehen konnte. Das Kind nickte wieder. 'Ja, ich mag Evoli. Es gibt so viele Evolitionen und im Wendelberg gibt es ein Stein, wo es sich zu Glaziola entwickeln kann!' Honoka nickte und gab dem kleinen Evoli eine Süßigkeit, welches fröhlich quietschte. Gerade als Honoka einstimmen wollte, dem Kind zu erklären das der Weg durch den Wendelberg gefährlich war, sprach sie eine weitere Person an. Honoka erhob sich und sah Fragend zu der Unbekannten. Aprilynne war ihr Name und sie schien wirklich freundlich. Neben ihr lief ein weiteres Pokémon, es schien ein Vulpix zu sein, allerdings ein Feuervulpix. Sie erinnerte sich, wie sie Spencer eine Glaskugel mit einem Eisvulpix zu Weihnachten geschenkt hatte. Und nun stand sie einem echten Vulpix gegenüber. Feelinara schien interessiert, bleibt allerdings an der Seite von Honoka. Hoffentlich hatte es nun endlich gelernt, dass Honoka das Kommando gab. "Ich? Gesucht?" Sie legte ihren Kopf schräg. Wie alt ist wohl diese Trainerin? 16 oder gar 17 Jahre? "Oh, mein Name ist Honoka. Nett dich kennen zu lernen." Sie reichte der Fremden die Hand und lächelte. Es war wie ein Schlag gegen den Kopf, als ihr einfiel das sie ja den Taijitu abgehängt hatte. "War er...so groß und hatte eine rote/schwarze Uniform?" Sie machte mit ihrem Arm eine Bewegung die weit über ihren Kopf ging. Sie hatte gehofft, dass er sie nicht am Wendelberg suchen würde und dies machte ihr Angst. Sie sah verängstigt zu April und seufzte. Dann sah sie wieder zu dem Kind welches sie ganz erwartungsvoll ansah. "Ich helfe dir Evoli zu entwickeln." Honoka lächelte und Feelinara freute sich tierisch und stupste erneut das kleine braune Pokémon an. Honoka sah zu April. "Am besten...Ähm...Du hast mich nie gesehen?"  Sie lächelte gequält das Mädchen an und kratzte sich am Kopf. "Du kannst natürlich auch mitkommen?" Das Kind schien fröhlich. 'Jaaa! Komm doch bitte mit!'
Honoka
Honoka
bαbybεαr
Koordinatorin

Pokémon-Team :
So viele Entwicklungen! 700

Punkte : 1385
Multiaccounts : Lunia, Kiriku

Nach oben Nach unten




So viele Entwicklungen! Empty Re: So viele Entwicklungen!

Beitrag von Aprilynneam Mi Feb 27, 2019 7:32 pm

Neugierig beäugte das Feelinara Nalí, blieb allerdings bei seiner Trainerin. Wie so ein junges Mädchen wohl schon an ein Feelinara kam? Vielleicht hatte jemand es ihr geschenkt? Vielleicht war sie reich und ihrem Bodyguard-Aufpasser entlaufen? So oder so war es wahrscheinlich besser, sie zurückzubringen - wobei der Kerl durch seine unfreundliche Art nicht gerade Pluspunkte bei Aprilynne gesammelt hatte. In der Zwischenzeit ergriff Aprilynne die Hand des ungewöhnlichen Mädchens und schüttelte diese freundlich. "Schön, dich kennenzulernen, Honoka. Und ja, deine Beschreibung passt ziemlich gut auf den Mann, der mir eben in der Stadt begegnet ist." Bestürzt sah die Kleine sie an und seufzte. Vielleicht genoss sie ihre Freiheit? Sie wirkte nicht so, als hätte sie ihn aus Versehen abgehangen. Aprilynne musterte sie nachdenklich. Dann bleibe ich einfach bei ihr und sorge dafür, dass ihr nichts geschieht. Also verbringen wir heute wohl einen Tag in der Nähe des Wendelbergs. Ihr Vulpix stupste das Feelinara neugierig an und Aprilynne schmunzelte bei dem Anblick der drei Pokémon. Was für ein niedliches Aufeinandertreffen. "Ich glaube, mir wäre es lieber, wenn wir uns auf die zweite Option einigen", erwiderte Aprilynne lächelnd. "Wo wollt ihr beide denn das Evoli trainieren?" Die Besitzerin des kleinen, braunen Pokémons strahlte sie an. "Juhu! Schön, dass du auch mitkommst! Wir wollen in den Wendelberg, dort gibt es einen Felsen, der mein Evoli zu einem Glaziola entwickelt." In den Wendelberg? Skeptisch beäugte Aprilynne den dunklen Eingang, aber dann packte sie eine gewisse Neugierde und Vorfreude - wie immer, wenn etwas Neues auf sie wartete. "Wisst ihr denn, wo sich dieser Felsen befindet?" Das jüngere Mädchen schüttelte den Kopf, sodass ihre Hare zu allen Seiten flogen. "Nööö!", trällerte sie fröhlich. "Aber er wird schon nicht so schwer zu finden sein! Ich habe gehört, dass er leuchten soll!" Ihre Augen begannen zu strahlen, bevor sie Honoka und Aprilynne wieder fixierte. "Na dann los!" Breit lächelnd ergriff sie Honokas linke und Aprilynnes rechte Hand und zog die beiden hinein in den Wendelberg.
Aprilynne
Aprilynne
Gentle Soul
Trainer

Pokémon-Team :
So viele Entwicklungen! Aprily13

Punkte : 1555
Multiaccounts : Serena & Faye & Floralie

Nach oben Nach unten




So viele Entwicklungen! Empty Re: So viele Entwicklungen!

Beitrag von Honokaam Do Apr 25, 2019 3:24 pm

Nachdem das Kind fröhlich geschrien hatte, entwickelte sich ein riesen großes Lächeln auf Honokas Gesicht. Sie freute sich darüber und war froh, dass sie einem Mädchen mit einem Evoli helfen konnte. Natürlich verstand Honoka aber auch, dass sie vielleicht nicht für ein Glaziola bereit sein könnte, denn immerhin wirkte das Mädchen noch recht jung und unerfahren. Als April sich dazu äußerte sich zu freuen Honoka kennen zulernen, lächelte sie das Mädchen an. "Entschuldige, ich wollte nicht, dass du wegen mir irgendwie in Schwierigkeiten gerätst." Der Blick von Honoka glitt auf den Boden und kurzzeitig machte sie sich Gedanken. Zwar waren die Taijitu keine gewalttätige Organisation, aber sie wollte die Trainerin nicht in Bedrängnis bringen. Sie wusste das ihre Aufpasser, sie früher oder später, finden würden, aber irgendwann mussten sie verstehen das Honoka immer noch eine Trainerin war und eine Koordinatorin werden wollte. Doch als April erneut ihre Stimme erhob, hellten sich die Gesichtszüge des Mädchens wieder auf. April war wirklich ein beeindruckendes Mädchen und irgendwie gefiel diese Tatsache Honoka. Auch Feelinara schien die Gelassenheit zu spüren und ihre Bänder entspannten sich um den Arm des Mädchens.Auch das kleine Kind war begeistert, als April zustimmte mitzukommen. Das sie einen riesen Eisfelsen in einem noch größeren Berg suchen würden, schreckte die Vulpix Trainerin nicht wirklich ab, eher schien eine Vorfreude in ihren Augen zu erwecken. War sie etwa neugierig? Auch die Frage, wo sich der Felsen befindet, verneint das Kind. Honoka kicherte und war sich sicher, dass dies eine lustige Expedition sein könnte. Ehe die Mädchen darauf eingingen konnten oder einen Schlachtplan machen konnten, zog die kleine Dame schon an den Händen ihrer Begleiterinnen und führte sie in die Dunkelheit des Wendelberges.

Nach einigen Metern wurde sich Honoka bewusst, das der Wendelberg nicht umsonst eine dunkle Höhle genannt wurde. Sie sah nur ganz schwach ihre Hand vor Augen, dass jedoch lag daran das der Eingang noch hinter ihnen zu sehen war. "Warte. Wir sollten uns an die Hände nehmen, sonst verlieren wir uns noch." Gesagt getan. Sie nahm Aprils Hand, welche hinter ihr lief, in ihre und das kleine Kind umklammerte immer noch das Handgelenk von Honoka. Das Kind begann zu sprechen. "Es ist atemberaubend, wie viele Evolitionen es gibt! Feuerstein, Wasserstein und irgendwelche anderen Felsen bringen die Pokémon zum entwickeln. Atemberaubend." Honoka kicherte erneut. Sie konnte die Vorliebe für Evolitionen vollkommen verstehen. "Nicht nur Steine. Einige Evolitionen bekommt man auch durch ein gewisses Freundschaftslevel. Nachtara und Psiana zum Beispiel und auch Feelinara kann man nicht mit einem Gegenstand entwickeln. Pokémon benötigen viel Liebe und Zuneigung, aber auch eine gewisse Strenge." Aus ihr heraus sprach förmlich Spencers Worte. Man musste sich die Gunst von Pokémon verdienen und Feelinara musste an manchen Stellen einfach noch ein paar Manieren Kennenlernen. "OHHH! Du weißt wirklich eine Menge." Honoka lächelte. Mittlerweile bereute sie es nicht vor ihrem Aufpasser weggerannt zu sein. Auch die Vorstellung, welche Meinung Spencer dazu haben würde, bereitete ihre keine Angst. Sie freute sich auf diesen kleinen Ausflug und auch wenn die Höhle finster war, wusste sie das ihr Ausflug sicher ein voller Erfolg werden könnte.




Zuletzt von Honoka am Mi Jun 12, 2019 11:51 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Honoka
Honoka
bαbybεαr
Koordinatorin

Pokémon-Team :
So viele Entwicklungen! 700

Punkte : 1385
Multiaccounts : Lunia, Kiriku

Nach oben Nach unten




So viele Entwicklungen! Empty Re: So viele Entwicklungen!

Beitrag von Aprilynneam So Jun 09, 2019 5:06 pm


PP: Honoka

- 3 -
Beruhigend schaute Aprilynne Honoka an, ein leichtes Lächeln auf den Lippen tragend. "Oh, ich glaube nicht, dass ich deinetwegen in Schwierigkeiten stecke oder gar Probleme bekomme. Ich habe deinen...Aufpasser schließlich nicht angelogen oder ihm meine Hilfe  verweigert." Ob der Kerl ihr großer Bruder war? Wie ein besorgter Vater hatte der Rüpel nicht gerade gewirkt...noch einmal musterte die Dunkelhaarige das Mädchen. Abgesehen davon, dass sie glücklich wirkte, aktuell nicht gebabysittet zu werden, wirkte sie nicht so, als hätte ihr der Kerl schon einmal Gewalt angetan. Ihre rosanen Haare leuchteten mit der Sonne um die Wette und ihr Feelinara wirkte so, als würde es in jeder brenzligen Gelegenheit definitiv auf ihre Freundin acht geben. Die feinen Besorgnisrunzeln, die sich auf Aprilynnes Stirn gebildet hatten, verflüchtigten sich wieder. Während die drei in den Berg hinein gingen, welcher sie sofort in beinahe vollkommener Dunkelheit verschluckte, wandte sich Aprilynne noch einmal an Honoka, die scheinbar einen gute Pokémon-Lehrer gehabt hatte. "Gut gesprochen! Ich kann dir da nur zustimmen." Aprilynne lächelte in ihre Richtung. "Kennt ihr beide auch schon lange, du und dein hübsches Feelinara?" Honoka schlang ihre Hand fest um die ihre und Aprilynne drückte sie einmal bekräftigend. In dieser fahlen Umgebung war es wirklich besser, sich nicht zu verlieren...undenkbar, welche Vorwürfe Aprilynne sich machen würde, wenn Honoka oder das Mädchen sich in diese Berg verliefen! Während sie immer tiefer in die Schwärze hinein marschierten, spürte die Trainerin hin und wieder den weichen Schweif ihres Vulpix an dem Streifen nackter Haut über ihren Fußknöcheln und es beruhigte die Dunkelhaarige, zu wissen, dass ihre Begleiterin noch da war. Nach einigen Irrungen und Wirrungen standen die drei an einem Wegpunkt, an dem es in zwei Richtungen weiter ging. Die linke Seite war stockfinster und man konnte beinahe noch weniger erkennen, als eh schon. Die rechte Option hingegen war zwar enger, aber ein leichtes Leuchten schien von dem Gang auszugehen.

CF / TBC: . . .


__________________________


So viele Entwicklungen! Aprily16

Goose - Pofflé-Wahnsinn!:
Du befindest dich in einer Stadt und deine Pokémon drehen durch. Sie haben einen wundervollen Pofflé-Laden gesehen und sind außer rand und band. Jedoch hast du noch genug Süßigkeiten in der Tasche und möchtest kein Geld für Neue ausgeben. Versuche deine Pokémon deine vorhanden Süßigkeiten schmackhaft zu machen und bitte deinen Postpartner um Hilfe, denn die Mädels sind wirklich durchgedreht!
Aprilynne
Aprilynne
Gentle Soul
Trainer

Pokémon-Team :
So viele Entwicklungen! Aprily13

Punkte : 1555
Multiaccounts : Serena & Faye & Floralie

Nach oben Nach unten




So viele Entwicklungen! Empty Re: So viele Entwicklungen!

Beitrag von Honokaam Mi Jun 12, 2019 11:50 am

Nachdem das Kind sich weiter darüber äußerte, bekam Honoka Lob von April und ein helles Lächeln breitete sich auf ihrem Gesicht aus. Zwar konnte man es nicht sehen, doch ihr inneres Herz strahlte. Immerhin wurde sie meistens nur von Spencer gelobt. Auch das April Interesse an Feelinara hatte, schien dem jungen Mädchen zu gefallen. Ihre Bäckchen wurden Rot. Einfach so erzählte sie die Geschichte über sich und Feelinara. "Onii-chan kam eines Tages ganz spät von der Arbeit. Er hatte eine Beule unter seiner Jacke. Draußen war es schon Dunkeln. Als sich die Beule bewegte und ein braunes Ohr hervor schien, war ich mir sicher es war ein Pokémon." Die Mädchen gingen weiter in die tiefen der Dunkelheit. Honokas Hand griff nur fester um die anderen Hände und schluckte. Dunkelheit war nicht gerade ihre Vorliebe, doch sie wollte diesen Eisfelsen sehen! Also lenkte sie sich weiter mit der Geschichte ab. "Das Evoli war schwer verletzt und Spencer meinte, ich soll mich darum kümmern. Also pflegte ich es. Es war ziemlich rebellisch und stur." Ein kleines Kichern kam aus den Mund des Mädchens und das Kind, welches am Anfang der Gruppe ging, sprach ebenfalls. 'Ein Evoli? Wahnsinn! Das muss viel Pflege gebraucht haben!' Das Kind verstand anscheinend wie wichtig die Pflege eines Pokémons war. Immerhin hatte sie in so jungen Jahren ebenfalls eines. Honoka nickte, auch wenn es niemand sehen würde. Es war nur das Rascheln ihrer Haare, welche auf ein Nicken deuteten. "Jedenfalls schlief ich einige Zeit bei dem winzigen Pokémon. Wir freundeten uns an. Spielten zusammen. Verbrachten eine ganze Weile miteinander. Und irgendwann war es wieder gesund." Eine traurige Stimmung legte sich über Honokas Stimme. Sie fand noch Heute den Tag grausam, als Spencer meinte das Evoli nun wieder in die Freiheit konnte. Es war nicht der Gedanke, dass Evoli wieder in die Freiheit gehen konnte, welcher sich traurig stimmen ließ. Sondern es war der Gedanke einen Freund zu verabschieden. "Wir wollten Evoli wieder in die Freiheit entlassen. Immerhin hatten wir es nur zur Pflege. Doch dann hat sich Evoli entwickelt und Feelinara sah mich mit seinen großen blauen Augen an. Es legte seine Bänder um mich und ich wusste, dass wir immer zusammen bleiben würden." Damit war ihre Geschichte erzählt. Irgendwie hatte es sie Glücklich gemacht, dass Feelinara damals nicht ging. Immerhin hatte es viel Zeit und Aufwand gekostet das kleine Pokémon zu pflegen. Und es hatte Spaß gemacht zu sehen, wie sich ein Evoli entwickelte. So hatte sie ihre Vorliebe zu Evolitionen gefunden. Und nun war sie hier um selbst zu beobachten wie ein Evoli zu Glaziola wurde.

Eine Stille hatte sich über die Gruppe gelegt. Es waren einige Wege, falsche Abzweigungen und die Tatsache das die Mädchen glaubten sich verlaufen zu haben. Honoka seufzte. Doch dann spürte sie ein Büschel von Fell an ihren Beinen. Es war warm und angenehm. "Du und dein Vulpix scheint ebenfalls schon lange zusammen unterwegs zu sein. Es ist wirklich weich." Honoka bückte sich kurz um das Vulpix zu streicheln. Das Kind, welches sie begleiteten, quietschte laut auf. 'Schaut! Da! Dort!' Es war ganz aufgeregt. Doch jetzt erst bemerkte Honoka, dass die Truppe an einer Gabelung angekommen waren. Einer schien förmlich zu leuchten. Durch die Helligkeit sah man, wie das kleine Evoli in den Gang rannte und seine Trainerin ebenfalls. "Hee! Warte!" Doch die Beiden waren schon um die Ecke gebogen. "Ich denke das wir an der richtigen Stelle sind." Und so gingen sie ebenfalls in den leuchtenden Gang, welcher wirklich mysteriös wirkte.


Honoka
Honoka
bαbybεαr
Koordinatorin

Pokémon-Team :
So viele Entwicklungen! 700

Punkte : 1385
Multiaccounts : Lunia, Kiriku

Nach oben Nach unten




So viele Entwicklungen! Empty Re: So viele Entwicklungen!

Beitrag von Aprilynneam Do Jun 20, 2019 6:31 pm


PP: Honoka

- 4 -
Honoka war ein wirklich offener Mensch, der - ähnlich wie sie selbst - schnell vertraute. Denn sonst hätte das Mädchen mit den rosafarbenen Haaren sicherlich nicht so schnell die Geschichte von ihr und ihrem Feelinara erzählt, während die Sechsergruppe immer noch dicht an dich gedrängt durch die dunkle Höhle lief. Aprilynne lauschte der Geschichte aufmerksam und schmunzelte, als Honoka davon berichtete, wie stur das Evoli, das Spencer verlettzt nach Hause getragen hatte - vielleicht der Mann, der sie gesucht hatte - gewesen war. Es berührte sie, zu hören, wie sehr Honoka für das kleine Pokémon da gewesen war - kein Wunder, dass sie so traurig gewesen war, als dieser Spencer gemeint hatte, sie müssten es wieder in die Freiheit entlassen, obwohl das natürlich die einzig vernünftige Entscheidung war, die die beiden hätten treffen können. Aber scheinbar war es nicht das gewesen, was das Evoli gewollt hatte - es hatte sich zu Feelinara entwickelt und war dann bei Honoka geblieben. Als das Mädchen erzählte, wie Feelinara ihre Bänder um sie geschlungen hatte, trat ein Lächeln auf Aprilynnes Lippen. Es musste ein wunderbarer, ja ein gar rührender Anblick gewesen sein, die beiden so innig zu sehen. Ein magischer Moment, den Honoka - aber gewiss auch nicht Feelinara - jemals vergessen würden. Kurz drückte Aprilynne die Hand des Mädchens etwas fester. "Danke, dass du uns diese tolle Geschichte erzählt hast! Ich bin mir sicher, euch beide wird nie etwas trennen können." In der Dunkelheit des Wendelberges lächelte Aprilynne der Rosahaarigen zu - und ebenso ihrer rosanen Freundin. Als Honoka anmerkte, dass sie und Nalí sich ebenfalls schon lange kennen mussten, und dass das Vulpix ein weiches Fell hatte, vertiefte sich Aprilynnes Lächeln. "In der Tat. Ich habe Nalí bekommen, als sie noch in ihrem Pokémon-Ei war - es war das letzte Geschenk meines Großvaters." Wie immer, wenn das Gespräch auf ihre Großeltern fiel, breitete sich ein Funke Trauer in dem Herzen der Dunkelhaarigen aus. "Sie ist geschlüpft, da war ich selbst noch ein wenig jünger als du. Seitdem sind wir unzertrennlich, nicht wahr, Nalí?" Ihr Vulpix stieß zur Bestätigung eine winzige Glut-Flamme aus, die niemandem zu nahe kam und ihre Trainerin schmunzelte, bevor das Mädchen und ihr Evoli plötzlich davon rannten - dem Leuchten am Ende des Ganges entgegen. "Das denke ich auch", erwiderte Aprilynne zustimmend und folgte dem Mädchen und seinem Pokémon.

Nach und nach verbreitete sich der Gang und zum Vorschein kam ein riesiger Felsen, der aussah, als wäre er aus tausenden, langen Kristallen geformt. Ein eiskaltes Leuchten ging von ihm aus und augenblicklich formten sich vor Aprilynnes Mund kleine Atemwölkchen. Bewundernd ließ sie ihren Blick an dem majestätischen Gebilde hoch wandern und umschritt ihn einmal im Kreis. Sie war gerade eine halbe Runde gelaufen - der Felsen war wirklich riesig - und ihre Aufmerksamkeit war völlig von dem Mädchen und seinem Evoli weggetreten, als sie plötzlich auf eine Unförmigkeit in dem Eisfelsen aufmerksam wurden, die auf der gegenüberliegenden Seite des Eingangs zu erkennen war. In Bodennähe des Gebildes war eine kleine Wölbung zu sehen, die den sonst so makellosen Anblick des Eisfelsens zerstörte. Neugierig trat Aprilynne näher und fröstelte immer mehr, je näher sie dem Eisfelsen kam. Ihr Vulpix war an ihrer Seite und schaute ihre offensichtlich frierende Trainerin besorgt an - Nalí machte sie Kälte nichts aus. Vorsichtig brachte die Dunkelhaarige ihr Gesicht näher an den Felsen heran und erblickte in der Wölbung schließlich ein einen gelben Kamm, der in etwas hellblaues mündete. Erschrocken wich sie ein wenig zurück, nur um sich, wie magisch angezogen, dann wieder näher zum Felsen hin zu begeben. "Was ist das...?", murmelte sie halblaut fragend vor sich hin und hätte am liebsten mit den Fingern den Felsen berührt, doch immer, wenn sie die Finger ausstreckte, drängte ihr Vulpix sie zurück. Es schien etwas zu wissen, das sie nicht wusste und schnell begriff Aprilynne, dass Nalí sie vor der Berührung warnte, sie davon abhalten wollte. Auf einmal bewegte sich etwas in der Wölbung, ein großes, blaues Auge öffnete sich und schien der Dunkelhaarigen direkt ins Gesicht zu schauen. Wieder wich sie zurück und verharrte, bibbernd vor Kälte. "Nali, in dem Felsen befindet sich ein Pokémon!" Aprilynne konnte es kaum glauben. Wieder trat sie näher und in dem Blick des fremden Pokémons schien Qual aufzuleuchten - als würde es versuchen, sich zu befreien, es aber einfach nicht können. Rasch fasste die Dunkelhaarige einen unüberlegten Entschluss "Nalí, versuche den Felsen mit deinem Feuerwirbel an dieser Stelle aufzutauen - aber ganz vorsichtig!" Ihr Vulpix schenkte ihr einen skeptischen Blick, begann dann aber behutsam, den kristallenen Fels von seiner eisigen Wölbung freizuschmelzen. Es taute zunächst die Unterseite auf, sodass bald schon zwei Beinchen zu sehen waren, gefolgt von eine dunkelblauen Diamant, der auf dem Körper des unbekannten Pokémons zu sehen war. Dann taute auch die Schicht, die über dem Hals und dem Kopf des blauen Pokémons war, bevor es schließlich wenige Zentimeter zu Boden plumpste. Benommen blieb es zunächst liegen, leicht zitternd, ob vor Anstrengung oder Kälte, konnte Aprilynne nicht sagen. Langsam kniete sie sich nieder und führte ihre Hand vorsichtig zum Kopf des blauen Pokémon. "Hallo...", wisperte sie leise und vorsichtig. Längst hatte sie jegliches Zeitgefühl verloren, vergessen, dass sie Honoka und dem Mädchen helfen wollte, eine Evolition herbeizuführen. Als ihre Finger das Pokémon berührten, zuckte sie zusammen, denn es war ungeheuerlich kalt. Die Augen, die sich unterdessen wieder geschlossen hatten, wurden hastig geöffnet und ein panischer Blick aus großen, blauen Seelenspiegeln fiel auf die junge Frau, die augenblicklich ihre zarte Berührung einstellte. "Schon gut...", wisperte sie beruhigend und beobachtete, wie ihr Vulpix das fremde Pokémon anstupste und mit ihm zu kommunizieren schien. Währenddessen öffnete die Dunkelhaarige ihren Pokédex. "Amarino. Das Flossen-Fossil-Pokémon. Vor Urzeiten lebte es in kalten Gebieten. Es heißt, wenn Amarino seine Stimme erklingen lässt, erscheinen Polarlichter." "Amarino, also...es freut mich, dich kennenzulernen, Amarino!" Wie lange es wohl in diesem Felsen geschlummert hatte, wenn es ein urzeitliches Pokémon war? Und ob es überhaupt richtig gewesen war, es aufzutauen? Unschlüssig wanderte Aprilynnes Blick über das liegende Pokémon. Die Panik in seinem Blick hatte sich in etwas Wärmeres verwandelt und sanft stupste es Aprilynnes Hand mit seiner Nase an und schien sich näher an ihre Wärme kuscheln zu wollen. Obgleich es scheinbar in kalten Gebieten gelebt hatte, schien die Kälte des Eisfelsens etwas zu viel für es gewesen zu sein...

Behutsam hob Aprilynne das gar nicht mal so leichte, blaue Pokémon hoch und entfernte sich von dem Eisfelsen. Besorgt ließ sie den Blick über die kristallinen Formen wandern - aber da war noch alles intakt. Scheinbar hatte sich Nalís Feuerwirbel nur auf Amarinos eisiges Gefängnis ausgewirkt. Ein kleiner Felsen fiel ihr vom Herzen und sie trat, nach wie vor mit Amarino auf dem Arm, von der Rückseite des kristallinen Felsens hervor und begab sich zu Honoka. "Ich weiß nicht genau wie...oder warum...aber...dieses Pokémon war an der Rückseite des Eisfelsens gefangen." Aprilynne schaute Honoka ein wenig ratlos und überfordert an, bevor der gleiche Blick Amarino traf, dessen blaue Augen sie beinahe...vertrauensvoll?... ansahen.


CF / TBC: . . .


__________________________


So viele Entwicklungen! Aprily16

Goose - Pofflé-Wahnsinn!:
Du befindest dich in einer Stadt und deine Pokémon drehen durch. Sie haben einen wundervollen Pofflé-Laden gesehen und sind außer rand und band. Jedoch hast du noch genug Süßigkeiten in der Tasche und möchtest kein Geld für Neue ausgeben. Versuche deine Pokémon deine vorhanden Süßigkeiten schmackhaft zu machen und bitte deinen Postpartner um Hilfe, denn die Mädels sind wirklich durchgedreht!
Aprilynne
Aprilynne
Gentle Soul
Trainer

Pokémon-Team :
So viele Entwicklungen! Aprily13

Punkte : 1555
Multiaccounts : Serena & Faye & Floralie

Nach oben Nach unten




So viele Entwicklungen! Empty Re: So viele Entwicklungen!

Beitrag von Honokaam Di Jul 09, 2019 5:31 pm

Honoka hörte April genau zu, wie diese Vulpix bekam. Sie hatte sich um das damalige Ei sorgsam gekümmert und Honoka war froh, dass ein so starkes Pokémon eine so sorgsame Trainerin bekommen hatte. Immer mit dem Hintergedanken, dass die Taijitu nur Trainer duldeten, welche sich die Pokémon verdient hatten, konnte Honoka sich sicher sein, das April ihre Pokémon definitiv im Griff hatte. Zufrieden seufzte sie. Sie gingen den Gang entlang, in dem das Kind mit ihrem kleinen Evoli verschwunden war, und staunte nicht schlecht, als sie den Eisfelsen erreichten. "Wahnsinn. Ich habe nur in Büchern davon gelesen. Er ist atemberaubend schön!" Honokas Augen glitzerten und sie ging noch einige Schritte auf den Felsen zu. Feelinara schien ebenfalls vom Felsen angezogen zu werden, jedoch war es das Kind welches freudig quietschte. Das Aprilynne auf einmal verschwunden war, fiel Honoka im ersten Moment gar nicht auf. Sie war zu sehr von dem Meisterwerk von Mutter Natur überwältigt. Honoka beugte sich zu dem kleinen Kind und lächelte. "Du musst Evoli nun sagen, dass es den Felsen nur berühren brauch. Aber sei dir gewiss, dass du Evoli nicht zurück bekommst." Das Kind sah Honoka mit großen Augen an. 'Was meinst du damit?' Natürlich hatte sich ein kleines Kind, so wie dieses, keine Gedanken über die Auswirkungen einer Entwicklung gemacht. Es war ein Prozess der Stärkung. Aber auch der Veränderung. Wesenszüge konnten sich ändern. Liebe Pokémon konnten rebellisch werden. Selbstbewusster, verantwortungslos - all diese Dinge spielten bei der Entwicklung eine Rolle. "Was ich meine ist, dass Evoli sich für immer verändern wird. Sein Charakter wird sich anpassen an die Umstände. Manche Pokémon verweigern sogar den Umgang mit ihren Trainerin." Die Augen des Mädchens weiteten sich und beängstigend sah sie zu ihren kleinen Evoli, welches Neugierig den Stein musterte. Eine Veränderung hatte immer Konsequenzen, denn auch Feelinara hatte sich verändert. Aus dem sturen Evoli, wurde ein unvergesslicher Freund. Auch wenn es manchmal gerne abhaute und Blödsinn trieb. Aber dieser Blödsinn war nie von gefährlicher Natur. Im Grunde hatte sie ihr Fee-Pokémon sehr gut im Griff. Sie waren jung. Sie hatten Zeit, aber Spencer meinte auch, dass man sich Pokémon verdienen musste. Um sie kämpfen musste. Stark sein musste. Eine Entwicklung war eine starke Entscheidung. Eine Entscheidung, welche das Kind und das Evoli treffen mussten.

Erst jetzt fiel Honoka auf, dass Aprilynne schon eine Weile gar nicht anwesend war. Honoka sah sich um, doch genau in diesen Moment kam April mit einem blauen Pokémon in den Armen um den Eisfelsen zurück. "Was zum...?" Mit großen Augen sah Honoka Aprilynne an und staunte nicht schlecht. "Das ist ebenfalls ein Eis-Pokémon. Ein Amarino! Ich habe mal vor Ewigkeiten davon gelesen. Es ist..ein..ähm..." Doch das Kind sah schon mit großen Augen das Amarino an. 'Ein Urzeitpoki!' Verwirrt darüber sah Honoka zu dem Kind, dann wieder zu April. "Es scheint dich zu mögen! Ihr werdet sicher gute Freunde!" Honoka lächelte und begrüßte Amarino ebenfalls mit einer Streicheleinheit, doch das Pokémon schien weniger darüber erfreut. Schüchternheit? Verwirrt über die Tatsache sah Honoka darüber hinweg und dann wurde das Spektakel unterbrochen. Es helles Leuchten ging von dem kleinen Evoli aus. Anscheinend hatte es seine Entscheidung getroffen und das Kind staunte nicht schlecht, als ein Glaziola vor seinen Füßen stand.
Honoka
Honoka
bαbybεαr
Koordinatorin

Pokémon-Team :
So viele Entwicklungen! 700

Punkte : 1385
Multiaccounts : Lunia, Kiriku

Nach oben Nach unten




So viele Entwicklungen! Empty Re: So viele Entwicklungen!

Beitrag von Aprilynneam Fr Jul 12, 2019 5:28 pm


PP: Honoka

- 5 -
Nach wie vor hielt Aprilynne das fremde Pokémon in den Armen. Es schien auch keine große Lust zu haben, wieder auf den Boden gesetzt zu werden, sondern kuschelte sich näher an sie. "Ist ja schon gut", wisperte die Dunkelhaarige dem blauen Wesen zu, das hin und wieder leichte, zitternde Wellen überliefen. Als sie Honoka Amarino zeigte, war diese sichtlich überrascht - aber in ihren Augen spiegelte sich neben der Überraschung auch funkelnde Neugierde. Sie teilte Aprilynne mit, dass es ein Eis-Pokémon war und suchte nach einem ganz bestimmten Begriff, den schließlich das kleine Mädchen aufgeregt hineinrief. Aprilynne lächelte die beiden an. "Das hat mein Pokédex mir gerade auch gesagt. Interessant, dass ihr Amarino kennt - ich habe noch nie davon gelesen oder gehört." Voller Verwunderung und Staunen betrachtete Aprilynne das Pokémon in ihren Armen, welches vertrauensvoll zurück blinzelte. Wie lange es wohl in dem Felsen eingefroren gewesen war? Und wie es überhaupt in den Felsen gelangt war? So viele Fragen...die Antwort dazu würde sie wohl nie erfahren. Als Honoka Amarino streichelte, zuckte es ein wenig zurück, wandte dann aber den Blick von Aprilynne ab und betrachtete die Rosahaarige eine kleine Weile. Nach wenigen Momenten, in denen sich das Evoli zu einem Glaziola entwickelte, stupste es Honoka jedoch vorsichtig an, als würde es sich entschuldigen wollen. Aprilynne erschien es so, als sei Amarino ein äußerst empfindsames und sensibles Pokémon - es würde sich sicher gut mit Lia verstehen. Ob sie es behalten sollte? Zweifelnd schaute Aprilynne das Eispokémon noch einmal an. "Meinst du?", fragte sie Honoka und war sich auf einmal sehr unsicher. Vielleicht gehörte es jemandem? "Meinst du, dass ich es einfach mitnehmen darf? Vielleicht...vielleicht hat sein Trainer es verloren?" Sie wollte keinesfalls ein Pokémon stehlen...aber der Gedanke, Amarino hier zurückzulassen, behagte ihr gar nicht. "Vielleicht sollte ich es erst einmal zu einem Pokémon Center bringen und schauen, ob es gesund ist. Vielleicht weiß Schwester Joy ja auch, ob jemand in der Gegend ein Amarino besitzt...es ist sicher ein seltenes Pokémon."

Schließlich wandte Aprilynne ihre Aufmerksamkeit wieder dem Glaziola zu. Das Mädchen hatte sich unterdessen ein wenig vorsichtig seinem Pokémon geändert - ob Honoka sie in der Zwischenzeit über eventuelle Risiken einer Entwicklung aufgeklärt hatte? Aprilynne war so vertieft gewesen, sie hatte das Gespräch der beiden gar nicht mitbekommen. Glaziola musterte ihre Trainerin ein wenig verwundert und überwand die kleine Distanz, die zwischen ihnen lag, mit einem gewagten Sprung, der das Mädchen zu Fall brachte. Kurz wirkte es erschrocken, doch es lachte laut auf, als Glaziola ihr durchs Gesicht schleckte. "Hihihihii - hör auf! Du bist ja verrückt! Hihihi...." Aprilynne betrachtee lächelnd das Spektakel, das sich vor ihren Augen abspielte - scheinbar hatte die Evolition keine großen Veränderungen ausgelöst. Wie schön! "Wollen wir vielleicht wieder nach draußen gehen? So langsam wird mir doch ein wenig kalt..." Aprilynne wusste nicht, ob es wirklich so kalt in der Höhle war, oder ob sie fror, weil sie das Amarino auf dem Arm hielt. Nichtsdestotrotz sehnte sie sich nach ein wenig Tageslicht und nach den wohltuend warmen Strahlen der Sonne. Ob Amarino wohl ebenso dachte? Oder ob es lieber hier bleiben würde?


CF / TBC: . . .


__________________________


So viele Entwicklungen! Aprily16

Goose - Pofflé-Wahnsinn!:
Du befindest dich in einer Stadt und deine Pokémon drehen durch. Sie haben einen wundervollen Pofflé-Laden gesehen und sind außer rand und band. Jedoch hast du noch genug Süßigkeiten in der Tasche und möchtest kein Geld für Neue ausgeben. Versuche deine Pokémon deine vorhanden Süßigkeiten schmackhaft zu machen und bitte deinen Postpartner um Hilfe, denn die Mädels sind wirklich durchgedreht!
Aprilynne
Aprilynne
Gentle Soul
Trainer

Pokémon-Team :
So viele Entwicklungen! Aprily13

Punkte : 1555
Multiaccounts : Serena & Faye & Floralie

Nach oben Nach unten




So viele Entwicklungen! Empty Re: So viele Entwicklungen!

Beitrag von Honokaam So Jul 21, 2019 4:21 pm

Das April Zweifel hegte, verstand Honoka gut. Immerhin war das Amarino hier eingefroren gewesen. Wenn es einem Trainer gehörte? Aber welcher Trainer ließ sein Pokémon zurück? Ohne es zu suchen? Ohne auch nur ansatzweise durchzudrehen? Honoka nickte. "Es scheint dich zu mögen. Außerdem hast du sein Vertrauen gewonnen.  Wer weiß wie lange es in dem Eis war." Nachdenklich zog Honoka ihre Augenbrauen zusammen. Es zeigte, das sich April über ihre Pokémon viele Gedanken machte. Das ihr  ihre Pokémon nicht egal waren. Feelinara zog seine Bänder enger um das Handgelenk von Honoka. Es spürte das Unbehagen in Honokas Brust. Was war es eigentlich für ein Wert, wenn man sagte, man müsse sich das Pokémon verdienen? Welche Voraussetzungen musste man dafür erfüllen? Honoka sah auf, Sah wie April besorgt um das Amarino war. Sie nickte. "Du hast recht. Wir wissen nicht wie lange es hier war. Auch wenn es ein Eis-Pokémon ist, ist ihm sicher kalt." Dann widmete sich auf das Mädchen wieder dem Schützling und seinem neuen Pokémon. Glaziola schien seinen Trainer zu erkennen. Es war freudig. Glücklich. Verspielt. Zufrieden seufzte Honoka. Was wäre wohl gewesen wenn das Pokémon sich verändert hätte? Wenn Feelinara einen unmöglichen Charakterwandel durch gemacht hätte? Die Bänder zogen sich noch enger zusammen. "Hm?" Sie sah auf ihre Pokémon, welches ihr tief in die Augen sah. Honoka kniete sich hin und streichelte langsam über den Kopf. "Es ist alles gut. Es sind nur...viele Gedanken." Feelinara nickte und kuschelte seinen Kopf an die Wange von Honoka. Es entlockte ihr ein Kichern, denn es kitzelte. Nachdem der kleine intime Moment vorbei war, sprach April erneut und Honoka hörte ihr zu. "Sollten wir. Bevor wir uns eine Erkältung holen." Genau in diesem Moment nieste Honoka. Ihr Pokémon sah besorgt aus. Sie war eben nicht für einen Ausflug in den Berg gekleidet. Honoka schüttelte den Kopf, das kleine Mädchen sah ebenfalls zu Honoka. 'Du wirst doch nicht krank, oder?' Honoka lächelte. "Keine Sorge, mir geht es gut." Sie lächelte, auch wenn ihre Beine schlotterten.

Nachdem sich Honoka und das Mädchen einig waren, dass es besser wäre aufzubrechen, sah Honoka erneut zu April, welche besorgt Amarino ansah. Hatte sie vielleicht Angst? Davor, ob Amarino es überhaupt wollte? Honoka ging einige Schritte auf April zu und legte ihr eine Hand auf den Arm. Sie verstand die Sorge. Immerhin war Amarino noch fremd für April. "Wenn es nicht wollte, würde es nicht auf deinem Arm bleiben." Das Mädchen lächelte und deutete auf die Richtung des Ausganges. Sie sollten gehen. Also nahm Honoka das kleine Mädchen an die Hand, Feelinara schlang seine Bänder um April, damit diese nicht verloren ging, und machten sich auf den Rückweg. Die Tunnel schienen immer noch dunkel und verwirrend. Doch Glaziola schien den Ausweg zu kennen. Verwunderlich, aber praktisch. Es war ein kurzer Marsch und das kleine Kind unterhielt sich fröhlich mit Glaziola. Es war froh, dass die Entwicklung so gut verlaufen war und Honoka schien selbst in ihren Gedanken versunken zu sein. Als der erste Sonnenstrahl auf ihre Wange traf, sah das Mädchen in den Himmel. Sie waren wieder aus der Höhle. Endlich Wärme.
Honoka
Honoka
bαbybεαr
Koordinatorin

Pokémon-Team :
So viele Entwicklungen! 700

Punkte : 1385
Multiaccounts : Lunia, Kiriku

Nach oben Nach unten




So viele Entwicklungen! Empty Re: So viele Entwicklungen!

Beitrag von Aprilynneam Di Jul 23, 2019 6:49 pm


PP: Honoka

- 6 -
Aprilynne wusste es zu schätzen, dass Honoka ihre Sorgen teilte und diese nicht als unbegründet abtat. Stattdessen musterte auch sie nachdenklich das Amarino. "Eigentlich...wissen wir gar nichts so richtig", stellte die Dunkelhaarige fest und ihr Blick traf auf die dunkelblauen, großen Augen des Urzeitwesens. "Es wird wirklich das Beste sein, so schnell wie möglich aus dieser Höhle heraus zu kommen und ein Pokémon-Center aufzusuchen." Während Honokas aufmerksamer Blick auf dem blauen Pokémon ruhte, schlangen sich Feelinars Bänder um ihr Handgelenk. Ob es Honokas Gefühle spürte? Die Bindung zwischen den beiden schien unwahrscheinlich eng zu sein und Aprilynnes Wissen nach waren Feelinara von sich aus sehr empfindsame Feenpokémon. Ganz im Gegensatz zu anderen Evolitionen, denen verschiedenen Charakterzüge nachgesagt wurde. Aber ob das so stimmte? Entwickelten sich nicht alle unterschiedlich? Aprilynne wurde einmal mehr bewusst, wie unglaublich vielfältig die Evoltionen - nein, die ganze Pokémon-Welt war und wie froh sie hatte, durch ihre eigenen Begleiterinnen ein Teil davon zu sein. Unterdessen hatte Honoka beruhigende Worte gemurmelt, die eindeutig an ihr Feelinara gerichtet waren, welches seinen Kopf gegen das Gesicht des knieenden Mädchens geschmiegt hatte. Aprilynne konnte nicht anders, als bei dem Anblick zu lächeln. Honoka war in unheimlich guten Händen, was Aprilynne tatsächlich zurück zu der Frage führte, ob das Mädchen zu ihrem Aufpasser zurückkehren würde, oder nicht. In diesem Moment nieste die Rosahaarige und das andere Mädchen wie auch Aprilynne sahen Honoka besorgt an. Auch wenn das zierliche Mädchen ihnen versicherte, dass es ihr gut ging - Aprilynne sah, dass ihre Beine zitterten. Sie waren wirklich zu lang in der Höhle geblieben! Trotzdem kam Honoka noch einmal auf sie zu und schien die Zweifel in ihren Augen zu lesen. In dem kühlen blauen Licht, das vom Eisfelsen ausging, schimmerten ihre Haare in einer Mischung aus Rosa und Lavendelfarben. Das Mädchen legte ihr ganz sanft eine Hand auf den Arm und bekräftigte sie in der Annahme, dass Amarino nicht so aussah, als würde es sich in ihrem Arm unwohl fühlen. "Wahrscheinlich hast du recht", seufzte Aprilynne einmal, doch ein kleines Lächeln trat auf ihre Lippen. "Vielen lieben Dank für deine aufmunternden Worte, Honoka."

Nun machte sich die Truppe daran, die kalte Höhle endlich zu verlassen und dank der Bänder, die Feelinara um ihr Handgelenk schlang, verlor Aprilynne den Anschluss an die Gruppe nicht. Honoka übernahm viel Verantwortung, als sie das Mädchen an der Hand aus der Höhle führte. Aprilynne hätte sich sonst gern darum gekümmert, dass sie heil zurück ins Sonnenlicht kam, doch mit Amarino auf dem Arm, war dies eine unmögliche Aufgabe. Schließlich traten sie aus der Höhle und die Dunkelhaarige freute sich über die warmen Sonnenstrahlen, die auf ihr Gesicht fielen. Nalí ließ ein fröhliches: "Vulpiiix!" erklingen und schien sich mindestens ebenso sehr über die Wärme zu freuen wie ihre Trainerin. Auch Honoka reckte ihr Gesicht der Sonne entgegen. Besorgt schaute Aprilynne zu Amarino. Das blaue Pokémon schaute verwundert umher, als hätte es noch nie zuvor Tageslicht gesehen. Es blickte zum blauen Himmel und zur Sonne empor, mit Staunen in den Augen. Wie lange war es nur in der Höhle gewesen? Zum Glück hatte es aufgehört, zu zittern. Sanft setzte Aprilynne das Urzeitwesen auf den Boden ab, wo es augenblicklich von Nalí begrüßt wurde. Aprilynne wandte ihren Blick von dem Zweiergespann ab. In den nächsten Minuten würde sicherlich nichts Gefährliches passieren, sodass sie sich auf Honoka konzentrieren konnte. "Danke für deine Geduld und deine lieben Worte, Honoka", sprach Aprilynne und drückte einmal kurz ihre Hand, während sie sie anlächelte. "Du und dein Feelinara, ihr seid ein tolles Team!" Kurzerhand wandte sie sich an das fremde Mädchen und ihr Glaziola. "Ihr beide werdet bestimmt auch bald zu einer so tollen Einheit, wenn ihr es nicht sogar schon seid." Auch den beiden schenkte die empfindsame Dunkelhaarige ein Lächeln. "Wenn ich dich das fragen darf, Honoka...kehrst du nun zu dem Mann zurück, der dich gesucht hat? Oder was hast du vor?" Ein wenig Sorge stieg in Aprilynne auf. Ihr war nicht ganz wohl dabei, Honoka allein ziehen zu lassen - obwohl sie wusste, dass das Mädchen in guter Begleitung war.

CF / TBC: . . .


__________________________


So viele Entwicklungen! Aprily16

Goose - Pofflé-Wahnsinn!:
Du befindest dich in einer Stadt und deine Pokémon drehen durch. Sie haben einen wundervollen Pofflé-Laden gesehen und sind außer rand und band. Jedoch hast du noch genug Süßigkeiten in der Tasche und möchtest kein Geld für Neue ausgeben. Versuche deine Pokémon deine vorhanden Süßigkeiten schmackhaft zu machen und bitte deinen Postpartner um Hilfe, denn die Mädels sind wirklich durchgedreht!
Aprilynne
Aprilynne
Gentle Soul
Trainer

Pokémon-Team :
So viele Entwicklungen! Aprily13

Punkte : 1555
Multiaccounts : Serena & Faye & Floralie

Nach oben Nach unten




So viele Entwicklungen! Empty Re: So viele Entwicklungen!

Beitrag von Honokaam Mo Aug 19, 2019 10:44 am

Das Tageslicht auf Honokas Haut, ließ sie etwas strahlen. Die Höhlen waren ein echtes Abenteuer und irgendwie hat sie es genossen. April wandte sich dem Kind zu und versicherte, dass beide ein super Team werden konnten. Auch das die braunhaarige Honoka den Mut gab, fand sie toll. Zwar wurde sie des Öfteren gelobt, doch von fremden Menschen war es eher eine Seltenheit. Meistens sah man nur ein kleines Mädchen, welches viel zu verspielt für die große Realität war. Honoka sah zu dem Kind und lächelte. "Pass gut auf Glaziola auf und bestreitet viele Abenteuer, okay?" Das Kind nickte fröhlich, umarmte Honoka und April und verabschiedete sich von der Gruppe. Sie schien glücklich und auch Honoka war glücklich, dass dieses Kind einen guten Partner gefunden hatte. Dadurch das sie diese Reise bestritten hatte, war sich Honoka sicher, dass sie dieses Pokémon verdient hatte und ein guter Trainer werden würde. Nachdem das Kind verschwunden war, wandte sich April wieder zu Honoka zu. Die Worte hallten durch die Gehörgänge des jungen Mädchens und augenblicklich lächelte sie. "Wahrscheinlich wird Onii-chan dem Mann schon den Kopf gewaschen haben." Kichernd sah Honoka zu Feelinara, welches sich um Amarino schlich und das Pokémon betrachtete. "Ich werde nach Hause zurückkehren und meinem großen Bruder sagen, dass ich auch auf die Reise gehen werde. Es gibt so viele tolle Dinge und ich glaube Feelinara ist bereit dazu." Ihre Worte waren leise, aber entschlossen. Ihr großer Traum eine Evoli-Züchterin zu werden und Koordinatorin zu sein, stand ganz weit oben. So wie Vana. Wie ihre Schwester. Honoka sah zu April. "Amarino ist bei dir in guten Händen, glaub mir." Honoka lächelte. Wahrscheinlich würde sie April irgendwann wiedersehen. Es würde das kleine Mädchen freuen, sofern sich ihre Wege im positiven kreuzten. Man dürfte nicht vergessen das Honoka ebenfalls eine Taijitu war und ebenfalls dessen Ideale vertrat. Doch auch bei April machte sich das Mädchen nicht viele Gedanken. Sie würden es schaffen. Und Amarino würde ein tolles Team haben.

Als wäre es abgesprochen gewesen, kam der Mann zurück, welcher am heutigen Tage auf Honoka aufpassen sollte. Einen Ausflug - hatte sie gesagt. Ganz brav würde sie sein. Na ja..daraus wurde nichts. Der Taijitu Agent kam auf Honoka zu und fluchte. 'Miss! Ich hab sie überall gesucht! Der Boss ist schon vollkommen in Aufruhr!' Er sah ziemlich verärgert auf das kleine Mädchen hinab, welches ihn mit großen unschuldigen Augen ansah. "Ich bin doch hier." Sie kicherte wieder. Wahrscheinlich würde sie immer nur Ärger machen, aber Spencer verstand das. Denn immerhin war sie ziemlich Neugierig. Ihr Blick glitt zu April und sie Griff ihre Hände. "Es hat mir viel Spaß gemacht..." Ein riesiges Lächelnd entstand auf dem Gesicht von Honoka. "...und wir werden uns wiedersehen. Versprochen!" Damit ließ sie April's Hände wieder los. Sie hatte in ihre Hände eine Viso-Caster Nummer geschmuggelt und winkte. Auch Feelinara verabschiedete sich von den Pokémon. "Bis baaaald!" Und lächelnd hüpfte sie dem Sonnenuntergang entgegen. Zum Ärger des Agenten natürlich, welcher fluchend hinter her gerannt. 'Miss! Nun warten sie! Verdammt! Dieses Kind!'
Honoka
Honoka
bαbybεαr
Koordinatorin

Pokémon-Team :
So viele Entwicklungen! 700

Punkte : 1385
Multiaccounts : Lunia, Kiriku

Nach oben Nach unten




So viele Entwicklungen! Empty Re: So viele Entwicklungen!

Beitrag von Aprilynneam So Sep 01, 2019 5:42 pm


PP: Honoka

- 7 -
Es passte zu dem aufgeweckten, rosahaarigen Mädchen, dass es dem anderen Mädchen und seinem frisch entwickelten Glaziola wünschte, dass die beiden in Zukunft noch viele Abenteuer erlebten. Für Aprilynne selbst war der Ultrabestienangriff zu viel Abenteuer für ihr Leben gewesen, sodass sie mit etwas Ruhe gut leben konnte. Andererseits war der heutige Tag sicherlich auch ein Abenteuer gewesen, eines der schönsten Sorte, die man erleben konnte! Nach wenigen, aber herzlichen Worten des Abschieds umarmte das Mädchen die beiden und ging schließlich mit ihrem Glaziola davon. Lächelnd sah Aprilynne den beiden noch kurz hinterher, bevor sie kurz zu Amarino und Nalí sah. Den beiden schien es gut zu gehen, sodass sie sich wieder an Honoka wandte. Es war beruhigend zu hören, dass sich noch jemand anderes um die Rosahaarige kümmerte, als der unfreundliche Mann. Jemand, der ihr Vertrauen genoss, dem Kichern nach zu urteilen, das fröhlich aus ihrer Kehle erklang. Möglicherweise sprach sie von einen engen Bezugsperson, einem Onkel oder einem Bruder? Vielleicht sogar von ihrem Vater? In jedem Fall schien Honoka die Person sehr zu mögen, was Aprilynne außerordentlich beruhigte. Kurz darauf löste sich das Rätsel, als Honoka von ihrem Bruder sprach und davon, dass sie eine Entscheidung getroffen hatte. In Aprilynnes Gesicht regte sich ein wenig Sorge. Honoka war doch noch so jung! Sie selbst wäre in ihrem Alter noch nicht dazu bereit gewesen, alleine auf Reisen zu gehen...aber sie äußerte ihre Sorgen nicht. Feelinara würde auf ihre Freundin und Trainerin aufpassen, so viel war sicher. Und Honoka schien sich schon den Längeren mit den Gedanken zu beschäftigen, so nachdenklich, wie sie für einen Moment wirkte, bevor sie zu ihrem strahlenden Wesen zurückkehrte. "Ich danke dir für dein Vertrauen. Und ich wünsche euch beiden eine wundervolle Reise! Ihr werdet sicher viele tolle Dinge erleben."

Bevor Aprilynne mehr sagen konnte, tauchte auf einmal der unfreundliche Mann von heute Morgen wieder auf. Er wirkte keineswegs entspannter - eher noch verärgerter. Und von welchem Boss sprach er? In was für Verhältnissen lebte Honoka? Allein Feelinaras Anwesenheit sowie Amarinos Schüchternheit, welches den Mann ängstlich beobachtete, hielt Aprilynne davon ab, einzugreifen und den Mann zur Rede zu stellen. Das und dass Honoka sich fügte und dabei nicht sonderlich betrübt wirkte. Das Mädchen ergriff ihre Hände und betonte, wie schön der Tag für sie gewesen war. "Dem kann ich nur zustimmen", erwiderte Aprilynne sanft lächelnd und winkte ihr schließlich hinterher, als sie mit dem Mann und Feelinara davon zog. "Das hoffe ich doch!" Einige Momente lang sah sie dem Dreiergespann noch hinterher, bevor sie auf einmal einen sanften Stups an ihrem Bein verspürte. Das Amarino schaute sie aus großen Augen an und deutete dann mit seinem langen Hals auf einen kleinen Zettel, der wohl zu Boden geflattert war. Aprilynne hob ihn verwundert auf und stellte fest, dass er eine Viso-Caster-Nummer enthielt - Honoka musste ihn ihr in die Hand gedrückt haben und beim Winken war er ihr sicherlich unbemerkt aus der Hand geglitten... Lächelnd strich Aprilynne den Zettel glatt und speicherte die Nummer augenblicklich ein. So würde sie in Kontakt bleiben können - und sich versichern können, dass es Honoka gut ging. Kurzerhand beugte sie sich zu Amarino hinab und sah in seine hübschen, blauen Augen. "Wir suchen uns nun erst mal ein Pokémoncenter und lassen dich durchchecken...und fragen, ob dich vielleicht jemand sucht." Sie gab es nicht gerne zu, aber innerlich wollte die Dunkelhaarige nicht, dass Amarino jemand gehörte. Sie war bereits ein klein wenig in das unerfahrene Pokémon vernarrt. Mit kleinen, auffordernden Stupsern vonseiten Nalís an das Amarino machte sich das Dreiergespann langsam auf den Weg nach Marea City.


TBC: Marea City


__________________________


So viele Entwicklungen! Aprily16

Goose - Pofflé-Wahnsinn!:
Du befindest dich in einer Stadt und deine Pokémon drehen durch. Sie haben einen wundervollen Pofflé-Laden gesehen und sind außer rand und band. Jedoch hast du noch genug Süßigkeiten in der Tasche und möchtest kein Geld für Neue ausgeben. Versuche deine Pokémon deine vorhanden Süßigkeiten schmackhaft zu machen und bitte deinen Postpartner um Hilfe, denn die Mädels sind wirklich durchgedreht!
Aprilynne
Aprilynne
Gentle Soul
Trainer

Pokémon-Team :
So viele Entwicklungen! Aprily13

Punkte : 1555
Multiaccounts : Serena & Faye & Floralie

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten