Die
neuesten Themen
» We Rise As We Fall
von Gast
So Mai 31, 2020 1:09 am

» BEFORE DARK TIMES
von Gast
Fr Mai 29, 2020 11:55 pm

» Phalê Empire
von Gast
Do Mai 14, 2020 11:23 pm

» last chance for New York
von Gast
So Mai 10, 2020 11:37 pm

» Anfrage Silberkristall RPG Forum
von Gast
Fr Mai 01, 2020 6:50 pm

» the memory remains / fsk 21 / fandom marvel
von Gast
Sa Apr 25, 2020 11:23 pm

» Changing Tides ist umgezogen
von Gast
Mi Apr 15, 2020 8:50 pm

» Eventstart im Digimon Realms
von Gast
Mi Apr 15, 2020 2:39 pm

» Moonlight Legend
von Gast
So Apr 12, 2020 3:57 pm

» Frohe Ostern!
von Gast
Sa Apr 11, 2020 9:28 pm

» Dark Stars [Warrior Cats RPG]
von Gast
Fr Apr 10, 2020 12:45 pm

» Zero
von Gast
Fr Apr 03, 2020 9:11 pm

» Enter the Elements [Anfrage]
von Gast
Mo März 30, 2020 6:34 pm

» Der Black Heaven hat eine neue Postingarea
von Gast
Mo März 30, 2020 4:03 pm

» [Partnerschaftsende] Shinobi no Monogatari
von Gast
Do März 19, 2020 3:59 pm

» Seoul the Castle
von Gast
Mi März 18, 2020 11:40 am

» [Neuigkeiten] Senshi Akademie
von Gast
So März 15, 2020 4:41 pm

» Over the Rainbow
von Sina
Mi Feb 26, 2020 8:14 pm

» Abwesenheitsliste
von Leo
So Feb 23, 2020 8:28 pm

» Fairy Tail Rollenspielforum - Partnerschaftsanfrage
von Bahamuth
Di Feb 18, 2020 5:41 am

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 16.12.2019 | Galar ist da
Ab dieser News könnt ihr euch auch Pokémon aus Galar schnappen!

✗ 3.12.2019 | Allerlei News
In dieser News führen wir einige Lockerungen ein, allen voran bei unserer Shiny-Regelung und haben eine RPV-Abteilung überarbeitet.

✗ 1.12.2019 | Weihnachten im BoW
Es weihnachtet im BoW. Sei es unser Adventskalender oder auch eine Runde wichteln!

✗ 20.11.2019 | Mix-News
Hiermit führen wir die Mini-Plots ein!

✗ 10.11.2019 | News vor Galar
Diese News berichtet über einen frei gewordenen Ultrabesuch-Posten und hauptsächlich QoL Änderungen.

✗ 14.10.2019 | Gemischte News
Diverse News zu unserer aufs Eis legen Farbe, Pokékleinanzeigen und der Reisen-Mechanik. Hier könnt ihr mehr darüber erfahren.

✗ 02.09.2019 | Noch mehr Teamzuwachs
Sayuri ist nun spontan auch noch mit dabei! Näheres dazu hier.

✗ 01.09.2019 | Teamzuwachs
Amelia und Jim Helcon unterstützen nun neu das Team! Hier gibt's Näheres dazu.

✗ 22.08.2019 | Diverses
Handhabungen wurden ergänzt, Achievements angepasst und eine Mod-Suche wurde gestartet, weiteres dazu gibt es hier!

✗ 11.08.2019 | Teamänderung
Es gab eine Veränderung des Forenteams. Odile ist aus dem Team ausgetreten, weiteres dazu gibt es hier!

✗ 02.07.2019 | 4. Geburtstag!
Es ist so weit, BoW wird schon 4 Jahre alt! Um das gebührend zu feiern, gibt es hier ein Geburtstagsevent. Lasst es krachen!

✗ 26.05.2019 | Umfrage zum Umzug
Nach der Ankündigung von letzter Woche findet ihr hier nun die offizielle Abstimmung bezüglich eines Umzugs!

✗ 18.05.2019 | Zukunft des BoW
Derzeit gibt es bezüglich des Forums wichtige Dinge zu besprechen, die ihr hier nachlesen könnt. Aber keine Sorge, es ist nichts Schlimmes!

✗ 01.04.2019 | Osterevent
Mit dem Start des Aprils startet auch unser Osterevent. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und eine schöne Zeit!

✗ 19.03.2019 | Noch frischerer Wind
Braun gebrannt aus dem Urlaub zurück, schließt sich Lawrence ab heute dem Team wieder an!

✗ 19.03.2019 | Wettbewerb
Bis zum 27.03. habt ihr die Möglichkeit, euch für den Wettbewerb in Orion City anzumelden!

✗ 11.03.2019 | Letzte News & WB-Umfrage
Jetzt habt ihr die Newswelle überlebt! Die letzten großen Änderungen wurden euch hier vorgestellt und als kleine, interaktive Aufgabe gibt es dazu noch eine Umfrage zu den Wettbewerbshallen, an der ihr teilnehmen könnt!

✗ 04.03.2019 | Überdosis News
News, News, News! Wie versprochen gibt es eine große Ladung voller Neuigkeiten und Änderungen, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 01.03.2019 | Veränderungen im Forum
Zwar steht das BoW momentan einer holprigen Zeit gegenüber, doch sitzt das neue Team fleißig daran, im Hintergrund an kommenden Änderungen zu arbeiten. Was genau das heißt, könnt ihr hier nachlesen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (5/5) | Taijitu (5/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!

Entwicklung C für 75 Punkte (bis 18.12.)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Oskar Empty Oskar

Beitrag von Gastam So Jun 02, 2019 10:35 pm

Name
Oskar
Herkunft
Hwen, Naporia
Alter
16 Jahre
Beruf
Farmer

Größe
1.58 Meter
Auffälliges
Barfuß & Strohhut

Charakterzüge
„Wenn Oskar den Raum betritt, dann geht die Sonne auf“, pflegte seine Mutter immer zu sagen und damit sollte sie auch recht behalten. Oskar ist von einer schrecklich positiven Aura umgeben, weil er eben ein überaus positiver Mensch ist. Er hat stets ein Lächeln auf den Lippen, freundliche Worte für jeden und seine höfliche und zufriedene Ausstrahlung steckt andere gerne an. Oskar ist sehr sorglich; er macht sich nicht viele Gedanken über Schlechtes oder Böses und im Prinzip glaubt er auch nicht, dass sowas überhaupt existiert. Gute und Böse sind zwei Extreme, die es in ihren Reinformen gar nicht gibt. In jedem guten Menschen steckt etwas Böses und andersherum genauso – deswegen begegnet er auch jedem Menschen gleich: mit Respekt, Höflichkeit und guter Laune. Seine Familie beteuert immer, dass Oskar keine schlechten Tage hat. Egal wann man ihn sieht, egal wann man ihn anspricht, er ist immer der fröhliche Junge von der Farm, der niemandem etwas böses will und dem auch irgendwie niemand etwas Böses tun will, einfach weil er so ein Zuckerengel ist. So war es zumindest bei sich zuhause, weil jeder den Farmerjungen kannte und es einfach keinen Grund gab, ihm dumm zu kommen, wenn er andere mit Komplimenten begrüßt. Wie es in dieser neuen Welt sein wird, weiß Oskar nicht.
Aber natürlich hat Oskar auch schlechte Tage. Er ist ein Mensch wie jeder, der Gefühle hat, die auch nicht immer positiv und glücklich sein müssen. Allerdings hat Oskar eine Strategie, um eben solche Gefühle zu überwinden: sich daran erinnern, was er alles hat, anstatt sich darum zu kümmern, was er alles nicht hat. Dadurch schätzt er wert, was er an Gütern und Ressourcen zur Verfügung hat; seien es tatsächliche Güter oder Dinge wie Freundschaft, Liebe und Familie. Der Gedanke daran, geliebt zu werden, egal was passiert und was einem zustößt, ist für ihn bereits so tröstend, dass alles Negative plötzlich gar nicht mehr so schlimm erscheint. Allerdings, das muss man ebenfalls nennen, kann Oskar deswegen überhaupt nicht mit großen Schicksalsschlägen umgehen. Natürlich wirkt seine Strategie sehr gut, doch es ist Fakt, dass nicht alles so einfach abzuschütteln ist. Mit tatsächlichen Traumata, mit großen, belastenden Ereignissen, kann Oskar einfach nicht umgehen. Sie überfordern ihn und erschüttern auch seine immer-positive Denkweise, weshalb er solchen Situationen lieber entflieht, als sich ihnen zu stellen.
Aufgrund seiner Denkweise kann man Oskar definitiv Naivität zuschreiben. Es ist zwar nicht so, dass er wahnhaft naiv wäre und die Augen vor schlechten Dingen verschließt, aber es lässt sich nicht leugnen, dass er Gefahren schlecht einschätzen kann und auch in größten Gefahrensituationen dazu neigt, weiterhin freundlich und zuvorkommend zu sein. Irgendwie funktioniert sein instinktiver Fluchtinstinkt nicht so richtig, ist er doch auch der Meinung, dass man jeden Konflikt mit freundlichen Worten lösen kann. Natürlich funktioniert das nicht, aber in seiner friedlichen Welt musste Oskar sich mit derlei Dingen nie wirklich auseinandersetzen. Durch seine Naivität rührt allerdings auch seine Neugierde: er ist ein sehr wissbegieriger und neugieriger Junge, der über absolut alles Bescheid wissen möchte. Am liebsten bekommt er Dinge von anderen erklärt oder erzählt, weil er selbst weder lesen noch schreiben kann und Geschichten ihn einfach total faszinieren. Er lebt von seinen und den Erfahrungen anderer und wächst stark daran, anderen zu lauschen und neue Dinge zu entdecken.

Stärken & Schwächen
körperliche Arbeit
sorgenfrei
interessiert & neugierig
verantwortungsvoll
ehrlich
naiv
gutgläubig
Umgang mit traumatischen Erlebnissen
kann nicht lügen
einschätzen von Gefahren

Vorlieben & Abneigungen
Sonnenschein
schlafen im Heu
Geschichten zuhören
wandern
flauschiges Fell
Gewitter
Grausamkeit
Krankheiten
Menschenmassen
Egozentrik

Naporia
Naporia – eine wunderschöne, von Grünflächen gezeichnete, Dimension. Sehnt man sich nach einem Urlaub auf dem Land, dann wäre Naporia das beste Reiseziel. Tiefgründe Wälder und saftige Wiesen so weit das Auge reicht. Keine Betonhäuser, keine Asphaltstraßen, sondern einfach nur die große, weite Natur mit ein paar sporadischen Wegen und beackerten Feldern, die die Landschaft durchziehen. Frieden herrscht in dieser Dimension; es finden keine großen Kriege statt und die Königreiche haben Bündnisverträge aufgesetzt. Statt sich gegenseitig zu bekämpfen, handeln sie und beliefern sich mit wichtigen Waren und vor allem mit Wissen. Vielleicht ist Naporia für einige Menschen das Nonplusultra – die Utopie dessen, wie Menschen miteinander leben sollten. Lediglich eine Sache stört den Frieden regelmäßig und sorgt dafür, dass trotz der Bündnisverträge jedes Königreich seine eigene Armee hat: Pokémon. Statt gegeneinander Krieg zu führen, richten sich die Kräfte der Menschen gegen Pokémon, die ihre Dörfer angreifen und Städte vernichten wollen. Dass diese Pokémon die meiste Zeit über von den Menschen aus ihren Lebensräumen gedrängt werden, damit ihre Städte expandieren können, sehen die Menschen so nicht. Zwischen Mensch und Pokémon gibt es daher eine Kluft, die schon von Kindesalter an gebildet wird.  

Aufbau
Naporia ist aufgeteilt in vier große Königreiche: Hwren im Süden, Llyn im Westen, Pavv im Norden und Tow im Osten. Diese fünf Königreiche werden jeweils von einer Königsfamilie angeführt, die durch die Erbfolge immer weiterlebt. Die fünf Königreiche stehen im Frieden zueinander und jedes hat für sich bestimmte Dinge und Waren, die es mit anderen tauscht, die es sonst nirgendwo gibt. Sei es das Wissen über bestimmte Dinge, Erze, besonderes Holz, oder, oder. Die Königreiche stehen im Tauschhandel zueinander und leben in einem Geben und Nehmen. Die Königsfamilien sind hoch angesehen in Naporia und genießen Ansehen und Respekt vom Volk.
Unter den Königsfamilien steht der Adel. Der Adel zeichnet sich durch Wohlstand und Ansehen in der Gesellschaft aus, doch vor allem dadurch, den Königsfamilien besondere Dienste zu leisten. Geistliche, Lehrer, alles was Rang und Namen hat ist oft auch dem Adel angehörig. Die Königsfamilien ernennen Menschen zum Adel, wodurch ihre Familie automatisch in die höhere Schicht aufsteigt und dort auch über Generationen bleibt, bis ihnen aus irgendeinem Grund der Status wieder entzogen wird. Lediglich der Adel (und die Königsfamilien) tragen Nachnamen. Alle anderen haben nur Vornamen, mit denen sie angesprochen werden. Außerdem kennzeichnet den Adel, dass meistens seine Mitglieder bestimmte Pokémon als Haustiere besitzen, da sie die einzigen sind, die sich domestizierte Pokémon leisten können.
Die nächste Schicht sind die Bürger. Die normalen Bürger, die täglich ihren Berufen nachgehen und ihren Teil zur Gesellschaft beitragen. Die meisten Arbeiten als Holzfäller (und -verarbeiter) oder in den Minen, um Rohstoffe zu bekommen, oder sie schließen sich den Armeen an. Es gibt aber auch die Möglichkeit, insofern man zur oberen Schicht der Bürger gehört, sich bilden zu lassen und das Lesen und Schreiben zu lernen. Letztlich zeichnet die Bürger nichts weiter Besonderes aus; sie haben keine bestimmten Privilegien oder Rechte, sondern unterstehen dem Adel und der Königsfamilie.
Zu guter Letzt gibt es die Farmer. Im Endeffekt sind die Farmer nur eine Unterkategorie der Bürger, allerdings werden sie in Naporia nochmal differenziert betrachtet, weil sie nicht innerhalb der Stadtmauern leben, wie die meisten Bürger es tun. Farmer haben Felder und Vieh, um die Städte mit Nahrung und Rohstoffen zu versorgen. Deswegen gehören sie zwar der Schicht der Bürger an, sind aber generell bei den anderen Bürgern recht gut angesehen, weil sie dafür sorgen, dass abends essen auf den Tisch kommen kann. Nichtsdestotrotz haben auch Farmer keine anderen Rechte als normale Bürger. Farmen, die sich bei der Königsfamilie bewährt haben, erhalten zusätzlichen Wachschutz an ihren Farmen, um sie vor Pokémon zu schützen und sie bekommen vom Königshaus domestizierte Pokémon an die Seite gestellt, die beim Leiten der Farm helfen sollen. Bildung genießen im Übrigen nur der Adel oder sehr gut gestellte Bürger. Farmer, die trotz ihres Nutzens eher ärmlich sind, können sich Bildung nicht leisten.

Desweiteren existiert in Naporia kein Verständnis für Geld. Stattdessen wird sich rein auf Tauschhandel von Waren oder Gefallen gestützt.

Technik
Technik ist (nach modernen Standards) in Naporia nicht geboten. Naporia ist eine sehr mittelalterliche Dimension, die weder Elektrizität noch laufendes Wasser besitzt. Alles wird unter Fleiß und Schweiß mit der Hand gemacht, technische Hilfen gibt es keine. Der technische Fortschritt geht nur sehr langsam voran, da die Mentalität herrscht, dass ja alles so gut ist, wie es gerade ist. Dass allerdings vor allem die Hygiene und die medizinische Versorgung dringend weiterentwickelt werden sollten, sieht man nicht so. Warmes Wasser gibt es nur, wenn extra dafür mehrere Eimer erhitzt wurden; beim Adel sind daher Pokémon des Typs Feuer sehr beliebt, um sich heiße Bäder mit ätherischen Ölen machen zu können.

Bildung und Religion
Bildung ist in Naporia ein Luxusgut, das man sich nur leisten kann, wenn man genug wertvolle Ware besitzt, die man tauschen kann. Daher ist auch vor allem der Adel gebildet oder sehr wenige Bürger aus der oberen Bürgerschicht, die genug Möglichekiten haben, um sich einen Lehrer leisten zu können. Prinzipiell ist die Bildung in Naporia nach den Standarden von Einall nicht sehr entwickelt und sehr simpel und rückständig, was jedoch in Anbetracht der allgemeinen Entwicklung von naporischen Städten nicht verwunderlich ist. Verständnis von Physik, Mathematik oder Chemie ist nur wenig vorhanden und es wird sich vor allem darauf beschränkt, Wissen mit Religion zu verbinden. Lesen und Schreiben zu lernen ist daher auch nur etwas für die oberen Schichten, aus denen dann dementsprechend auch neue Gelehrte und Lehrer entspringen.

Generell wird als viel wichtiger ohnehin die Religion angesehen. Nach naporischer Auffassung war ein Mensch, genannt Askan, das erste lebende Wesen der Dimension. Woher er kam und wie er entstand ist unklar und es ist verboten, diese Frage überhaupt zu stellen – sie kann sogar dazu führen, dass man in Gefangenschaft genommen wird. Askan erschuf einen Helfer, Regigigas, nach seinem Abbild und trug ihm auf, die Welt zu schaffen, wie man sie heute kennt. Regigigas formte die Länder und Kontinente, die Vegetation, das Meer, die Flüsse und die Meere. Askan gab den Menschen einen Platz zum Leben und erschuf sie ebenfalls aus seinem Abbild, doch in einer besseren und weiterentwickelten Form, während Regigigas Pokémon erschuf. Unter anderem die drei Pokémon, indem er sich selbst aufteilte: Regice, Regirock und Registeel. Die drei Pokémon leben noch heute in jeweils einem Königreich (Regice im Norden, Regirock im Süden, Registeel im Westen, während der Osten Regigigas zugesprochen wird).
Sowohl Askan als auch Regigigas werden von den Menschen angebetet, während Askan natürlich eine höhere Stellung besitzt. Man sagt, Regigigas habe, als er sich aufspaltete und auf den Kontinent hinabstieg, einen Teil seines Verstands einbüßen müssen, was sich auf seine Schöpfungen auswirkte. Daher wird der „Krieg“ zwischen Pokémon und Menschen erklärt, weil sie wilde, verstandlose Wesen sind, denen der menschliche Anteil, den Regigigas noch von Askan bekommen hatte, komplett genommen wurde. Diese Wesen werden Regibora genannt – „die Söhne Regigigas“.

Die Religion ist ein wichtiger Bestandteil des Lebens in Naporia und wird sehr ernst genommen. Es gibt gemeinsame Treffen, die der Huldigung von Askan und Regigigas gewidmet sind und regelmäßige Lesungen aus „alten Schriften“, die die Bürger anhören und sich dadurch weiterbilden können. Menschen, die sich gegen die Schöpfer aussprechen, werden verbannt oder sogar getötet.

Pokémon
Pokémon haben in Naporia gemischtes Ansehen. Vor allem werden sie als Feinde angesehen, die in ihrer Wut und ihrem Zerstörungswillen Dörfer und Städte dem Erdboden gleichmachen, obwohl die Menschen ihnen nichts getan haben. Der Mensch ist in der Hinsicht allerdings zu arrogant, um sein eigenes Handeln zu reflektieren. Da die Menschen sich immer weiter ausbreiten und ihre Städte vergrößern, drängen sie Pokémon aus ihren Lebensräumen und zwingen sie dazu, umzusiedeln, was sich natürlich nur wenige gefallen lassen. Daher reagieren Pokémon generell auch feindlich auf Menschen, die ihnen zu nahe kommen, während Menschen sich von Pokémon fernhalten, weil sie von klein auf beigebracht bekommen, wie gefährlich und mordlustig Pokémon sind.
Einige Pokémon können jedoch gezähmt und domestiziert werden, um sie als Haustiere zu halten. Dafür gibt es sogar einen eigenen Berufszweig („Pokémonzähmer“), der damit unheimlich viel Ansehen verdienen kann. Je exotischer und gefährlicher das gezähmte Pokémon ist, desto mehr tauschen die wohlverdienenden Oberschichtler dafür. Meistens findet man aber typische Pokémon wie Mauzi oder Wuffels in den Haushalten vom Adel, weil Pokémon nichtsdestotrotz immer noch gefährlich sind. Weniger gefährlich sind die Pokémon, die von der Königsfamilie an die Farmer weitergegeben werden. Es handelt sich dabei meist um Nutztiere wie Gallopa, Mähikel, Miltank oder ähnliche, die beim Herstellen von Waren einen Nutzen haben. Da diese Arten von Pokémon schon seit Generationen gezüchtet werden, sind sie friedlicher und haben sich an den Menschen gewöhnt.

In Naporia werden Pokémon „Regibora“ genannt, was grob übersetzt „Söhne von Regigigas“ heißt. Obwohl sie einen gewissen göttlichen Status haben, sind sie nicht sehr angesehen. Das Fangen von ihnen erfolgt, wenn man es versuchen möchte, auf alten Wegen mit Seilen und Fallen, da Pokébälle nicht existieren. Auch das Zähmen von Pokémon dauert sehr lange und ist sehr intensiv. Viele starben bereits bei diesen Versuchen.

Folgende Pokémon existieren in Naporia nicht:
Spoiler:
Magnetilo
Magneton
Voltobal
Lektrobal
Porygon
Amonitas
Amoroso
Kabuto
Kabutops
Aerodactyl
Mewtu

Porygon2
Liliep
Wielie
Anorith
Armaldo
Tanhel

Koknodon
Rameidon
Schilterus
Bollterus
Magnezone
Porygon-Z

Galapaflos
Karippas
Flapterys
Aeropteryx

Genesect

Typ:Null
Amigento
Voltriant
Kaguron

Vergangenheit
Aufgewachsen ist Oskar auf einer großen Farm außerhalb der Hauptstadt von Hwren in Napolia. Er wurde in eine Farmerfamilie hereingeboren, die die Stadt mit wertvollen Lebensmitteln versorgte und durch ihre Größe auch nicht unbedingt arm war. Zwar besaßen sie trotzdem nicht übermäßig viel von Wert, doch es ihr Tauschhandel mit Getreide, Gemüse, Obst und Erträgen ihrer Tierhaltung reichten, um ihnen ein angenehmes Leben zu ermöglichen. Gemeinsam mit seinen Eltern und seinen vier Brüdern wuchs er liebevoll und behütet auf der Farm auf, bekam allerdings von Anfang an den harten Arbeitsalltag mit und wurde, kaum dass er richtig arbeiten konnte, auch schon zum arbeiten angeregt. Er half als kleiner Junge bereits auf den Feldern, kümmerte sich um die Regibora der Farm oder räumte auf und putzte. Prinzipiell gab es nie einen freien Tag oder mal eine freie Minute zum Entspannen, weil immer irgendetwas erledigt werden musste. Das Leben auf der Farm war nie besonders einfach, aber für Oskar auf jeden Fall immer spaßig. Das Arbeiten sah er nicht als Last an, sondern als Möglichkeit, sich als nützlich in die Familie einzubringen und seinen Teil dazu beizutragen, dass es jedem gut ging. Gerade das war ihm schon immer sehr wichtig, weshalb er auch derjenige war, der sich besonders liebevoll um die Regibora kümmerte. Egal welches, es wurde definitiv von ihm gepflegt und geliebt, so dass schon von früh an eine gute Bindung zu ihnen entstand. Nichtsdestotrotz erhielt er aber von „der anderen Seite“ immer eingebläut, dass Regibora an sich, jene, die außerhalb der Farm lebten, bösartig waren und er sich ja nicht mit ihnen anlegen sollte. Am besten sollte er einfach auf der Farm bleiben, denn dort war er sicher und würde keine Faxen machen. Oskar, der schon immer ein sehr gehorsamer und tüchtiger Junge gewesen war, hielt sich an diese Warnung und verließ die Farm in seinem ganzen Leben nie ohne Begleitung.
Auch die Religion spielte schon früh für Oskar eine Rolle. Seine Eltern waren sehr gläubig und verpassten auch keine Huldigung von Askan und Regigigas, die in der Stadt stattfand. Das waren für Oskar immer die spannendsten Tage, weil er mit in die Stadt gehen durfte. Für ihn waren die Bürger dort wie ein komplett anderes Volk. Ihre Häuser sahen anders aus und irgendwie verhielten sie sich auch anders als er. Es fühlte sich immer an, als wäre er in einer anderen Welt und das begeisterte ihn schon damals. Auch er wurde zu einem sehr gläubigen Jungen erzogen, weshalb er Askan und Regigigas sehr ehrfürchtig gegenübersteht.  

Durch die friedliche Art und Weise, die in Naporia herrscht, gab es auf der Farm nie große Probleme. Natürlich eröffneten sich hin und wieder Problematiken, die im alltäglichen Arbeitsleben eben entstehen konnten, doch geschah nie etwas, was Oskar wirklich in seinen Grundfesten erschüttert hätte. Als er 9 Jahre als war, wurde sein ältester Bruder krank. Er hatte Fieber und war erkältet, was bei dem medizinischen Fortschritt von Naporia bereits den Tod bedeuten konnte. Zu der Zeit hat Oskar oft um seinen Bruder gebangt und sich gar nicht getraut, wirklich mit der Situation konfrontiert zu werden, weshalb er seinen Bruder im Krankenbett auch nur ein einziges Mal besucht hatte. Glücklicherweise erholte er sich jedoch wieder von der Erkältung und konnte schon bald wieder auf der Farm mithelfen – ein Umstand, den alle Familienmitglieder aufatmen ließ. Dieses Ereignis hat Oskar als das schrecklichste Ereignis seines Lebens im Kopf – etwas Schlimmeres ist ihm tatsächlich noch nie passiert.
Umso größer sind die fröhlichen Erfahrungen, die Oskar während seines Lebens so erlebt hat. Das Arbeiten auf der Farm, das Pflegen der Tiere und die Reisen in die Stadt, um die Waren abzugeben, erfreuten ihn immer sehr. Er nutzte gerade letzteres gerne, um neue Dinge zu erfahren und seine eigene Bildung voranzutreiben, da seine Eltern sich eine richtige Bildung für ihn nicht leisten konnten. Da sie auch selbst nicht Lesen und Schreiben konnten, lernte auch Oskar es nie. Umso mehr interessierten ihn sowieso die Geschichten und Abenteuer, die andere Menschen in der Stadt zu erzählen hatten. Von schrecklichen, großen Regibora, die wüteten und alles zerstörten, bis hin und spaßigen Abenteuern, die ihn, wenn er an die Erzählung zurückdenkt, immer noch zum Lachen bringt. Doch das Beste, was ihm je passiert ist, geschah als er 11 Jahre alt war.

Zu dieser Zeit erhielt seine Familie ein neues Regibora, das in Zukunft auf der Farm helfen sollte: ein Mähikel. Oskar verliebte sich sofort Hals über Kopf in dieses Wesen und so war es selbstverständlich, dass er auch derjenige sein würde, der sich um es kümmern sollte. Das tat Oskar mit großer Freude und es gab von da an so gut wie keinen Tag mehr, an dem Oskar und das Mähikel, dem er den Namen Edgar gegeben hatte, getrennt waren. Edgar schlief sogar mit in seinem Bett und die beiden wurden zu dicken Freunden, deren Band zueinander so stark war wie ein Tauros! Edgar fand sich auch sehr gut auf der Farm ein; trotz seines jungen Alters wollte er Oskar helfen, wo er nur konnte, so dass er sich als sehr wertvolle Addition zu ihrem Bestand entpuppte. Durch die viele Arbeit und den großen Spaß, den Edgar auf der Farm hatte, entwickelte er sich bereits ein halbes Jahr später zu einem Chevrumm, was Oskar vollkommen überraschte und noch mehr begeisterte, denn nun hatte er ein neues Hobby: reiten! Seine Eltern waren zwar nicht ganz so begeistert von der Idee, doch im Endeffekt konnten sie Oskar den Wunsch dann doch nicht ausschlagen. So lernte Oskar, wie er effektiv auf Edgar reiten konnte und es gab sogar eine Phase, in der Oskar überhaupt nicht mehr vom Rücken des Chevrumms heruntersteigen wollte.

Eine große Änderung in seinem Leben sollte sich schließlich erst vor kurzem ereignen.
Bereits seit ein paar Monaten gab es wiederholt Probleme mit einigen Regibora, die immer näher zur Farm vordrangen und nicht gerade freundlich wirkten. Oskar kannte ihre Namen nicht, allerdings sahen sie doch sehr gefährlich aus, weshalb seine Eltern ihn und seine Brüder anwiesen, vorsichtig zu sein und im Notfall den Rückzug anzutreten, falls die Regibora tatsächlich angreifen sollten. Als es tatsächlich dazu kam und die Konsequenz war, dass eines der Miltank getötet wurde, verständigten seine Eltern die Königsfamilie, dass ihre Farm in Gefahr war. Sie reagierte sofort und sandte ein paar Wachen zur Farm, um zusätzlichen Schutz zu gewährleisten. Als die Wachen selbst merkten, dass die Regibora sich davon nicht aufhalten ließen, wurden schwerere Geschütze aufgefahren:
Vor ein paar Tagen schickte das Königreich einen kleinen Trupp der Armee los, um die Regibora davon zu jagen. Man hatte Oskar und seiner Familie versichert, dass sie in Sicherheit waren und sich keine Sorgen machen mussten – also taten sie das auch nicht. Im Endeffekt war es ein normaler Tag wie jeder andere auch, bis das Chaos losbrach. Der Trupp hatte die Regibora zwar zurückschlagen können, hatten jedoch in ihrem Krawall ein viel stärkeres und gefährlicheres Regibora geweckt, das nicht weit entfernt von der Farm im Wald geschlafen hatte und über diese Störung mehr als wütend war. Es jagte die Armee zurück aus dem Wald und tötete viele der Soldaten, bis es an der Farm ankam. Oskar erhielt die Aufgabe, die Regibora der Farm zu holen und in Sicherheit zu bringen, weshalb er sich gerade im Stall aufgehalten hatte, als das böse Regibora, ein Katagami, angriff. Was draußen passierte, wusste er nicht, doch es hörte sich gefährlich an, weshalb er versuchte sich damit zu beeilen, die Farmregibora sicher aus dem Stall zu holen und von der Farm wegzutreiben. Jedoch kam es anders, als er gedacht hatte.
Oskar war gerade dabei, ein Pampuli aus seinem Gatter zu holen, als unter ihm einfach der Boden wegbrach. Von jetzt auf gleich war der Boden einfach weg und er schaffte es nur gerade noch so aus Reflex nach einem der Hörner von Edgar zu greifen, um nicht in das Loch zu fallen. Ein Blick nach unten verriet ihm, dass der Boden gar nicht nachgelassen hatte, sondern er in einem sehr komischen, schwarzen Loch hing, von dem er nicht wusste, woher es gekommen war und was es überhaupt war. Edgar versuchte, Oskar aus dem Loch zu ziehen, in dem er frei herumbaumelte, weil kein Boden unter seinen Füßen existierte, als sich das Chevrumm zu Tode erschreckte: neben ihm war nämlich plötzlich ein Zigzachs aufgetaucht, das wohl durch die Entstehung des Lochs neugierig angelockt worden war. Es handelte sich dabei um Siegbert, einem Zigzachs, das mittlerweile schon lange im Stall lebte und es sich dort gemütlich machte, obwohl es kein Farmregibora war. Jedenfalls erschreckte Siegbert Edgar durch sein plötzliches Erscheinen so sehr, dass Edgar zurückzuckte und Oskar sein Horn loslassen musste.

Ab da fiel Oskar nur noch in eine schier endlos scheinende Tiefe und Edgar wäre nicht sein bester Freund, wäre er nicht direkt hinterher gesprungen! Der einzige Grund, warum Siegbert ebenfalls hinterhergesprungen war, war die Tatsache, dass er gerade am Fell von Edgar geknabbert und mit in das Loch gezerrt worden war… Wohin es ihn führt und was aus seiner Farm und seiner Familie geschah, weiß Oskar nicht. Außerdem - und das ist beinahe das Schlimmste an der Sache - wachte Oskar irgendwo auf einer fremden Wiese auf und das ohne seine Schuhe! Dabei hatte er wirklich viel eintauschen müssen, um sich diese schicken Sandalen zu kaufen. Einfach futsch! Er geht davon aus, dass er sie während seines Falls durch das Loch verloren hat, allerdings hofft er, sie noch wiederzufinden.


Kenji Miyazawa aus Bungou Stray Dogs
Archivierung erwünscht
derzeit 22 Jahre
weitere Charaktere sind
Odile, Sydney, Ori, Lafayette, Caspian






Zuletzt von Oskar am Di Jun 04, 2019 3:52 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Oskar Empty Re: Oskar

Beitrag von Gastam So Jun 02, 2019 10:54 pm

Orden
Keine
Bänder
Keine

Inventar
Nichts

Edgar
Art Chevrumm
Geschlecht Männlich
Typ Pflanze
Fähigkeit Vegetarier
Item Keines

Aero-Ass, Rankenhieb, Laubklinge, Milchgetränk


Edgar ist mit Abstand der beste Freund, den Oskar hat. Bereits seit 5 Jahren sind die beiden zusammen unterwegs, doch das Band zwischen ihnen ist so stark, als würden sie sich schon ihre ganze Lebenszeit kennen. Edgar kam als Mähikel auf die Farm von Oskars Familie und Oskar erhielt die Aufgabe, sich um ihn zu kümmern – und daraus entstand eine sehr enge Freundschaft. Edgar ist zwar oft sehr grummelig und misstrauisch, doch das ist der perfekte Kontrast zu Oskar, der stets offen und vorfreudig auf alles zugeht. Edgar ist wohl etwas bodenständiger im Vergleich zu Oskar, allerdings bedeutet sein Misstrauen gegenüber anderen nicht, dass er anderen nicht helfen würde. Harte Schale, weicher Kern trifft es wohl am ehesten bei Edgar, denn egal wie kühl und distanziert er sich zeigt, am Ende würde er immer durchs Feuer gehen, wenn das bedeuten würde, jemandem in Not zu retten. Er ist ein überaus tüchtiges Pokémon mit Disziplin und Ehrgeiz und man kann durchaus sagen, dass er ein kleiner Perfektionist ist: wenn er seine Aufgabe nicht zu einhundert Prozent zu seiner Zufriedenheit erledigt, macht er so lange weiter, bis es passt.

Siegbert
Art Zigzachs
Geschlecht Männlich
Typ Normal
Fähigkeit Rasanz
Item Keines

Tackle, Kopfnuss, Ladestrahl, Aquawelle


Siegbert, das Zigzachs, lebte schon seit vielen Jahren in einem der Ställe der Farm von Oskars Familie. Oskar hat ihn einmal dabei erwischt, wie er das Stroh für die Gallopa weggefuttert hat und wollte ihn eigentlich verjagen, doch Siegbert war so unnachgiebig und sturköpfig, dass er immer wieder zurückkam. Da von ihm aber keine Gefahr ausging, gab Oskar sich irgendwann geschlagen und ließ ihn weiter im Stall leben – sie schafften es zumindest sich darauf zu einigen, dass Oskar ihn füttern würde und dafür würde Siegbert nicht das Futter der anderen Pokémon wegfuttern. Siegbert fiel durch das Dimensionsportal, weil er gerade an Edgars Fell geknabbert hatte, als das Chevrumm hineinfiel und so wurde er mitgezogen. Insgesamt ist Siegbert ein sehr aufgewecktes und fröhliches Pokémon, aber auch schrecklich faul. Sich bewegen tut er nur, wenn es wirklich nötig ist und meistens dann auch nur, um andere irgendwie zu ärgern oder zu necken. Das Zigzachs hat definitiv einen Schalk in sich und sein Kichern ist Oskar mittlerweile gut bekannt…




Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Oskar Empty Re: Oskar

Beitrag von Gastam So Jun 02, 2019 10:55 pm

695 Restpunkte:
Chevrumm - Stufe X Pokémon fangen - 140 Punkte
Aero-Ass - Attacke 70 - 20 Punkte
Rankenhieb - Attacke 50 - 0 Punkte
Laubklinge - Attacke 90 - 35 Punkte
Milchgetränkt - Sonstige - 35 Punkte
= 230 Punkte


Zigzachs - Basis Pokémon fangen - 35 Punkte
Tackle - Attacke 50 - 0 Punkte
Kopfnuss - Attacke 70 - 20 Punkte
Ladestrahl - Attacke 50 - 0 Punkte
Aquawelle - Attacke 70 - 20 Punkte
= 75 Punkte


Insgesamt: 305 Punkte
Rest: 695 Punkte
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Oskar Empty Re: Oskar

Beitrag von Gastam So Jun 02, 2019 11:03 pm

Ok. Insgesamt muss ich sagen, ich mag den Charakter wirklich gerne und finde deine Welt allgemein sehr stimmig und schön ausgebaut. Sie ist simpel, aber dennoch nicht langweilig und das spiegelt sich auch in Oskar wieder.
Ich freu mich schon richtig drauf ihn im RPG zu sehen x3

Insgesamt habe ich nur eine Sache gefunden, die ich tatsächlich etwas unstimmig finde. Ich muss ehrlich sagen, dass jemand der jeden Tag auf der Farm arbeitet und bei Wind und Wetter draußen ist die ganze Zeit barfuß herum läuft, einen Fußschutz braucht. Schuhe sind gerade in solch einem Beruf, wo ihm auch mal durchaus was schweres auf den Fuß fallen könnte, oder wo man jederzeit in irgendwelche unangenehmen Dinge treten kann ziemlich wichtig. Stroh an nackten Füßen tut zum Beispiel auch mehr weh, als alles andere.
Deswegen wäre es mir doch lieber, wenn er Schuhe trägt. Zumindest irgendwelche alten Latschen, die seine Füße halbwegs beschützen.
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Oskar Empty Re: Oskar

Beitrag von Gastam So Jun 02, 2019 11:07 pm

Freut mich, dass es so stimmig ist! :3 War ein bisschen nervös

Was seine Schuhe angeht:
Die fehlen ihm tatsächlich erst jetzt in Einall, ich hatte nur voll vergessen darauf nochmal einzugehen. XD Deswegen habe ich das hier noch am Ende der Vergangenheit eingefügt:
Außerdem - und das ist beinahe das Schlimmste an der Sache - wachte Oskar irgendwo auf einer fremden Wiese auf und das ohne seine Schuhe! Dabei hatte er wirklich viel eintauschen müssen, um sich diese schicken Sandalen zu kaufen. Einfach futsch! Er geht davon aus, dass er sie während seines Falls durch das Loch verloren hat, allerdings hofft er, sie noch wiederzufinden.
Hoffe, so passt es dann! o.o/
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Oskar Empty Re: Oskar

Beitrag von Gastam So Jun 02, 2019 11:09 pm



Die Rechnung von dir stimmt auch soweit. (Zumindest spuckt der Rechner das selbe Ergebnis aus |D)
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Oskar Empty Re: Oskar

Beitrag von Lawrenceam Di Jun 04, 2019 7:35 am

Mir ist leider auch noch etwas aufgefallen:
Die Unterpunkte für Stärken, Schwächen, Vorlieben und Abneigungen fehlen komplett, glaube ich. Die müssen aber drin sein xD

__________________________
Lawrence
Lawrence
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :
Oskar 655Oskar 637Oskar 038Oskar 607Oskar 607Oskar 359Oskar Pok%C3%A9mon-Icon_250

Geese:

Punkte : 715
Multiaccounts : Alistair, Spencer, Preecha, Yang, Samuel, Lee, Jonathan, Hal, Teru

Nach oben Nach unten




Oskar Empty Re: Oskar

Beitrag von Gastam Di Jun 04, 2019 3:53 pm


eingefügt
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Oskar Empty Re: Oskar

Beitrag von Lawrenceam Di Jun 04, 2019 3:58 pm


__________________________
Lawrence
Lawrence
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :
Oskar 655Oskar 637Oskar 038Oskar 607Oskar 607Oskar 359Oskar Pok%C3%A9mon-Icon_250

Geese:

Punkte : 715
Multiaccounts : Alistair, Spencer, Preecha, Yang, Samuel, Lee, Jonathan, Hal, Teru

Nach oben Nach unten




Oskar Empty Re: Oskar

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten