Die
neuesten Themen
» Nördlicher Wald
von Sayuri
Heute um 9:01 am

» Reservierungen
von Emilia
Gestern um 11:02 pm

» Die Legendenhalle [Wettbewerbshalle]
von Levia
Gestern um 3:59 pm

» Außenbereich
von Sina
Gestern um 1:24 pm

» Route 2
von Jim Helcon
Gestern um 12:31 pm

» Lose einlösen (Yoshi)
von Leo
Gestern um 11:15 am

» Das Leben eines Bodyguards
von Leo
Gestern um 11:14 am

» Die Geschichte von dem Karippas und dem Scoppel
von Tyler
Gestern um 10:54 am

» Route 16
von Tyler
Gestern um 10:37 am

» Aufs Eis legen
von Milan
Gestern um 10:25 am

» Ultrabestien sind süß gegen diese Mieze...
von Haru
Gestern um 10:09 am

» Labor & Pension von Prof. Yashiro
von Haru
Gestern um 9:32 am

» Lose einlösen (Emilia)
von Haru
Gestern um 9:01 am

» Am falschen PC
von Haru
Gestern um 9:00 am

» MC Relaxo
von Yukine
Gestern um 8:29 am

» Diverse News
von Relaxo
Gestern um 6:43 am

» Vergnügungspark
von Scarlett
Gestern um 2:32 am

» Startup Spirit
von Taziana
Gestern um 1:47 am

» Das große Krabbeln
von Taziana
Gestern um 1:10 am

» My little Relaxo
von Relaxo
Mi Aug 21, 2019 10:00 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 11.08.2019 | Teamänderung
Es gab eine Veränderung des Forenteams. Odile ist aus dem Team ausgetreten, weiteres dazu gibt es hier!

✗ 02.07.2019 | 4. Geburtstag!
Es ist so weit, BoW wird schon 4 Jahre alt! Um das gebührend zu feiern, gibt es hier ein Geburtstagsevent. Lasst es krachen!

✗ 26.05.2019 | Umfrage zum Umzug
Nach der Ankündigung von letzter Woche findet ihr hier nun die offizielle Abstimmung bezüglich eines Umzugs!

✗ 18.05.2019 | Zukunft des BoW
Derzeit gibt es bezüglich des Forums wichtige Dinge zu besprechen, die ihr hier nachlesen könnt. Aber keine Sorge, es ist nichts Schlimmes!

✗ 01.04.2019 | Osterevent
Mit dem Start des Aprils startet auch unser Osterevent. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und eine schöne Zeit!

✗ 19.03.2019 | Noch frischerer Wind
Braun gebrannt aus dem Urlaub zurück, schließt sich Lawrence ab heute dem Team wieder an!

✗ 19.03.2019 | Wettbewerb
Bis zum 27.03. habt ihr die Möglichkeit, euch für den Wettbewerb in Orion City anzumelden!

✗ 11.03.2019 | Letzte News & WB-Umfrage
Jetzt habt ihr die Newswelle überlebt! Die letzten großen Änderungen wurden euch hier vorgestellt und als kleine, interaktive Aufgabe gibt es dazu noch eine Umfrage zu den Wettbewerbshallen, an der ihr teilnehmen könnt!

✗ 04.03.2019 | Überdosis News
News, News, News! Wie versprochen gibt es eine große Ladung voller Neuigkeiten und Änderungen, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 01.03.2019 | Veränderungen im Forum
Zwar steht das BoW momentan einer holprigen Zeit gegenüber, doch sitzt das neue Team fleißig daran, im Hintergrund an kommenden Änderungen zu arbeiten. Was genau das heißt, könnt ihr hier nachlesen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (5/5) | Taijitu (5/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Hier geht es zum Geburtstagsevent!

Entwicklung B für 30 Punkte (bis 11.09.)

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Yukineam Di Jun 11, 2019 12:06 am

Auf dem Markt von Marea City gab es die verschiedensten Dinge zu kaufen, wie etwa Räucher. Er wusste das diese Items spezielle Effekte auslösten, wenn ein Pokemon sie trug und der Verkäufer erklärte ihm auch den Nutzen bei der Zucht. Obwohl es ihm in den Fingern juckte eines zu kaufen und Altair zu geben, behielt er sein Geld am Ende doch lieber bei sich. Immerhin würden Gwen und er noch eine ganze Weile damit auskommen müssen. Spätestens als er die Briefe sah, verging ihm die Lust über den Markt zu laufen. Wäre seine Schwester hier würde sie sicher einen kaufen und ihn nach hause zu ihrem Vater schicken wollen... wo er niemals ankommen konnte.
Um sich abzulenken suchte er den Hafen auf, wo neben ihm auch Altair frische Luft schnappen konnte. Kaum das der Adler aus seinem Ball befreit wurde, schlug er kräftig mit seinen Flügeln und erhob sich in die Luft. " Flieg mir aber nicht davon!", rief Yukine ihm lachend zu. Hier zu stehen gab ihm fast ein wenig Heimatgefühl, nur das die Zinnoberinsel in Kanto vom Rest der Welt abgeschnitten war und man entweder Wasser oder Flug Pokemon nutzen musste oder eine Fahrt mit der Fähre bezahlte um zu ihnen zu kommen oder eben von dort weg. Deswegen war die Arena dort auch nicht unbedingt das erste Ziel, das frischgebackene Trainer ansteuerten. " Siehst du die rote Brücke dahinten? Die ist wirklich gigantisch!", eine Verbindung der Stadt zu einer nahegelegenen Route. Auch so etwas gab es in Kanto nicht. Eine Brücke die die Zinnoberinsel mit Alabastia verband müsste sehr, sehr lang sein. So etwas sah er dementsprechend zum ersten Mal und war daher mächtig beeindruckt. Aktuell war die Brücke jedoch hochgefahren, weswegen es außer Frage stand sie zu überqueren. Da war es gut ein Flug Pokemon an seiner Seite zu haben, mit dessen Hilfe man überall hingelangen konnte. Gut, er kannte sich in Einall so wieso nicht aus, als das er irgendwelche besonderen Orte erreichen wollte, aber falls er mal irgendwohin zurückkehrte war das schon praktisch. Altair drehte über seinem Kopf ein paar Runden und genoss es die frische Luft einzuatmen. Die Wingull die sich in der Nähe aufhielten wurden natürlich von seiner Größe verscheucht und zogen sich zu de Schiffen zurück. Wenn die wüssten, dass sie vor ihm eigentlich gar keine Angst zu haben brauchten. Der Vogel war auf dem ersten Blick zwar stürmisch, doch auf kleinere loszugehen war nicht seine Art. Eher... miss er sich mit Gegnern denen er nicht gewachsen war. So wie das Tauboga damals, das er unbedingt als Geronimatz besiegen wollte. Er nahm die Feder an seinem Umhang in die Hand und strich über sie. Die Erste, die er damals erhalten hat. Inzwischen hingen einige an seiner Kleidung und die ein oder andere trug er sogar als Ohrschmuck und mit jeder von ihnen verband er eine besondere Erinnerung. Sie so aufzuheben war doch viel schöner als sie auf der Erde liegen zu lassen, wo der Wind sie davon trug und im Nirgendwo verschwinden ließ.


Zuletzt von Yukine am So Jun 23, 2019 8:39 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Yukine
Vogeljunge
Trainer

Pokémon-Team : Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_628
Punkte : 1860
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Tyleram Di Jun 11, 2019 2:56 pm

Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Mp550x550glossfffffftfsjzb

Post 1

Tyler lief über den Markt. Mensch war hier viel los. Tyler verstand nicht, was die alle hier wollen. So viel Geld wie man hier ausgibt hat man nicht viel davon gewonnen, wenn man sich hier auch noch übers Ohr hauen lässt. Ihm kam ein älteres Paar entgegen, dem lächelte Tyler zu. Neben ihm war sein kleines Tarnpignon, welches neben ihm hüpfte. Zu ungern war er im Ball, als das Tyler es zwingen könnte. Er verstand ja auch, warum man nicht in seinem Ball bleiben möchte. Draußen gab es so viel spannendes und aufregendes zu sehen, da will man nicht in so einem blöden Ball sein. Obwohl er schützt und auch echt praktisch für einen kleinen Transport sein kann. Sein Tropius fühlt sich zum Beispiel in diesem Ball sehr wohl. Tyler fühlte den Ball mit Tropius an seinem Gürtel.

Dann aber sah er, wie einem älteren Herrn der Korb voller Äpfel herunter fiel. Sofort eilte Tyler hin und begann die Äpfel auf zu heben. "Lassen sie die Äpfel liegen. Ich hebe diese schon für sie auf. Das ist doch kein Problem." Mit einem Grinsen überreichte der junge Trainer dem Mann den Korb, welcher nun wieder voller prallen Äpfel war. Es war wohl keiner der Äpfel kaputt gegangen. Zumindest sah Tyler keinen. Der ältere Herr dankte ihm und reichte ihm ein wenig Geld. Tyler wies mit flachen Händen zurück und schüttelte den Kopf. "Um Arceus Willen, ich habe das gerne getan. Man hilft doch den Menschen, die die Hilfe auch benötigen." Mit diesen Worten ging Tyler mit einem Zuzwinkern und Grinsen langsam weiter und lies den mann dort stehen. Dann fiel ihm ein junger Mann auf, welcher ihn, so glaubte er zumindest, beobachtet. Er trug einige Federn an sich und sah eher aus, als hätte er die Vogelpest als irgendwas anderes. Aber gut, vielleicht war das ja modern, und Tyler weiß das nur noch nicht...
Worte: 309


Zuletzt von Tyler am Mi Jun 12, 2019 10:08 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Tyler
Trainer

Pokémon-Team :
Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_357Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_590

Punkte : 795
Multiaccounts : Leo, Cinja, Sina, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Yukineam Di Jun 11, 2019 6:40 pm

Während der Braunhaarige zum Horizont schaute, stellte er sich vor das irgendwo dort hinten die Zinnoberinsel lag und damit nur ein Mauzisprung von hier entfernt. Als bräuchte er nur fünf Minuten von hier nach Kanto und wieder zurück.Natürlich stimmte das nicht und bis nach Kanto war es ein weiter Flug, selbst auf Altairs Rücken. Ein Wunder eigentlich wie sie es ohne Karte hier hin geschafft haben. Der Horizont konnte auf einen einzelnen Menschen schon gewaltigen Eindruck machen, weil er so weit entfernt lag und man nie wissen konnte was in der Ferne lag, bis man nicht selber dorthin fuhr oder flog. Aus den Gedanken gerissen wurde er von dem Geräusch wie etwas über den Boden rollte. Er schaute zur Seite und bemerkte einen alten Mann mit einem leeren Korb in den Händen, während seine Äpfel auf dem Boden die Flucht ergreifen wollten. Noch wo er sich erhob eilte ihm ein junger Mann zur Hilfe, hob die Äpfel für den Älteren auf und lehnte sogar das Geld ab, was ihm angeboten wurde. " Das war sehr nett von dir ihm zu helfen und die Belohnung abzulehnen", lobte er den Dunkelhaarigen, nachdem der alte Herr weggegangen war. " Nicht jeder hätte darauf verzichtet. Das zeugt von einem guten Charakter", eigentlich traurig das ihm überhaupt Geld angeboten wurde. Nicht das er den Mann damit schlecht machen wollte, aber es sollte doch selbstverständlich sein jemanden in Not zu helfen und dafür nichts zu verlangen. Wäre ihm das beispielsweise passiert, würde er such auf Hilfe hoffen. Er jedenfalls wurde von seinem Vater so erzogen. Danach viel sein Blick auf das Pokemon, welches den Fremden begleitete. " Ein... Pokeball?", so sah das Muster von oben aus. Das erinnerte ihn an Voltoball aus Kanto. Wer das Pokemon nicht kannte, machte den Fehler es mit einem leeren Ball zu verwechseln und bekam als Strafe schonmal einen Donnerschock zu spüren. Im schlimmsten Fall explodierten diese Pokemon sogar. Ein Grund warum Trainer Acht geben sollten, wenn sie so eines in ihrem Team haben wollten. Das war das erste Mal das er ein anderes mit dieser Musterung sah. Anders als bei Voltoball gab es unter dem 'Hut' noch einen kleinen Körper mit zwei schwarzen Augen. Eigentlich sah das kleine Kerlchen sogar ganz süß aus.
" Das ist natürlich Essen!", meinte Altair über dem Kopf seines Trainers, wohl bewusst das dieser ihn nicht verstehen konnte. Für ihn sah dieser kleine Pilz ganz klar nach etwas zu essen aus, das der Menschen mit sich führte und daheim über einem schönen, warmen Feuer kochen würde. Da lief ihm ja das Wasser im Schnabel zusammen. Für ihn wäre dieses Pokemon allerdings zu klein. Er bräuchte schon zwei oder drei von der Sorte um satt zu werden. Es gab ja das ein oder andere was er sich auf dem Markt gerne geschnappt hätte, aber Yukine und er brauchten das Geld und er konnte sich sein Futter selber besorgen. Mit seiner neuen Gestalt und seinen neuen Kräften jagte er so manchen Feind in die Flucht und konnte sich dann vergnüglich die Beeren aus den Büschen picken.
Yukine
Vogeljunge
Trainer

Pokémon-Team : Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_628
Punkte : 1860
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Tyleram Di Jun 11, 2019 11:53 pm

Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Mp550x550glossfffffftfsjzb

Post 2

Tyler stand da und wurde von dem gefiederten Kerl angesprochen. Er lobte ihn für seine Tat mit dem Senioren. Wie nett es auch von ihm gemeint war, fand er es gar nicht mal so angemessen. Zum einen hätte er ihm ja auch helfen können, zum anderen ist das selbstverständlich für so junge Menschen wie uns und sollte eigentlich gelobt werden. Aber eigentlich heißt im normalen Fall. Und was ist bei der heutigen Jugend noch normal. Die alten Menschen werden liegen gelassen und vergessen. Dabei haben sie Geschichten und Sagen, die weiterhin in die Welt getragen werden sollten, damit sie existieren. Doch zu wenige Interessieren sich für diese Menschen und somit versiegen auch die Sagen und Erzählungen. Eigentlich traurig, wie Tyler mal wieder feststellen musste.

Immer wenn er so erzählt, denkt er daran, was aus ihm geworden wäre, falls er den Trainerberuf abgelehnt hätte und in die Altenpflege gegangen ist. Er hätte sich mit diesen Menschen austauschen können, ihnen bei Alltagsproblemen helfen können und allgemeine Glücklichkeit versprühen können. Doch damit half er ausschließlich den Alten und sein Wissen bliebe verwahrt. Und dann soll es ja gerade nicht! Also war er doch glücklich, Trainer zu sein.

"Ich danke für dein Kompliment und hoffe, dass diese Aktion natürlich für dich genauso selbstverständlich war, wie für mich." Tyler verbeugte sich und schloss kurz die Augen. "Ich bin Tyler, freut mich dich kennen zu lernen!" Er erhob sich wieder und grinste dem neuen Gesicht zu. Zumindest, bis er von einer kleinen Staubwolke neben sich gestört wurde, welche ihn ein wenig böse machte aber auch gleichzeitig zum lachen brachte. Sein kleines Tarnpignon bekam Angst vor dem großen Adlerpokémon des Gegenübers und verstreute seine Pilzsporen als Abwehrreaktion. Diese waren leicht wirksam und sorgten schnell für übermässige Müdigkeit beim Menschen, für den Statuseffekt Schlaf bei den Pokémon. "Schnell. Halte dir den Mund und die Nase mit deinem Ärmel zu, sonst schläfst du mir noch ein." Mit einem Ruck hielt sich Tyler seinen Ärmel vor das Gesicht und griff nach dem Arm des Gegenübers, welcher er ihm ebenfalls ins Gesicht drückte.

So während der Warterei auf das Ende der Sporen fing Tyler mal mit der Konversation an. "Und, was treibt dich hierher nach Einall in die Wunderschöne Stadt Marea-City?"
Worte: 366


Zuletzt von Tyler am Mi Jun 12, 2019 10:08 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Tyler
Trainer

Pokémon-Team :
Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_357Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_590

Punkte : 795
Multiaccounts : Leo, Cinja, Sina, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Yukineam Mi Jun 12, 2019 12:20 am

Auf die Frage hin nickte der Yagami. " Wenn es einem möglich ist sollte man jemandem in Not immer helfen", dabei spielte es keine Rolle ob diese Person nun jung oder alt war. Anstelle des Herren hätte ebenso gut ein kleines Kind oder eine Frau in seinem Alter sein können, vor Unfällen war niemand von ihnen geschützt. Das Grinsen des anderen, der sich als Tyler vorstellte, bestätigte dann noch einmal seine Worte um den guten Kern. Wer so hilfsbereit war und sich derart höflich vorstellte konnte nichts schlechtes im Schilde führen. " Die Freude ist ganz meinerseits. Ich heiße Yukine und das da oben ist Altair", nachdem er sich vor der Nennung seines Namens kurz verbeugt hatte, deutete er nach oben und zeigte auf das Washkawil, welches Tyler mit einem Krächzen begrüßte. Das aufkommende Gespräch wurde jedoch durch Pilzsporen unterbrochen, die das Pokeballähnliche Pokemon in der Gegend verstreute. " Was?", auf die Warnung des Trainers wurde ihm auch schon der Arm gegen die Nase gedrückt. Instinktiv schloss Yukine den Mund und hielt die Luft an, in der Hoffnung der kleine Pilz möge sich bald beruhigen, denn andernfalls würde er so oder so ohnmächtig werden. Altair hatte nicht so viel Glück, besser gesagt nutzte er sein Glück nicht. Anstatt einfach höher zu fliegen und den Sporen auszuweichen, schnappte er danach wie nach etwas zu essen. So kam es wie es kommen musste und der Vogel schlief mitten in der Luft ein, was dazu führte das er kurz darauf auf den Steg knallte. " Altair!", besorgt senkte Yukine den Arm und rannte zu seinem Partner. Der Aufprall war laut gewesen, aber er konnte keine Verletzung an seinem Körper feststellen. Er schlief einfach nur tief und fest. Erleichtert atmete der Vogeljunge aus und sah zu dem anderen Pokemon. " Seine Gestalt hat dir wohl Angst gemacht? Keine Sorge. Eigentlich ist er ein ganz braver". Er überlegte ihn nun in seinen Ball zurückzurufen, beließ es aber erstmal dabei. Vielleicht war er ja gleich wieder auf. " Meine Schwester und ich sind auf einer Art Abenteuerreise. Eigentlich kommen wir von der Zinnoberinsel aus Kanto", beantwortete er die Frage. Den Teil das sie von dort geflohen waren ließ er bewusst aus, allerdings war das mit der Abenteuerreise nicht ganz gelogen. " Es gibt in Einall wirklich eine Menge zu sehen. Allein schon die Stadt Stratos City, um dort alles zu erkunden braucht man doch mindestens ein halbes Jahr", wenn das überhaupt ausreichte. Er hatte das Gefühl gerade einmal einen ganz kleinen Teil dieser Stadt zu kennen, seit er sich dort umgesehen hat. " Kommst du den von hier? Aus dieser Stadt?", immerhin nannte man nicht jede x-beliebige Stadt wunderschön. Recht besaß er damit alle Male. Obwohl sie nicht besonderes groß war, gefiel ihm die Lage mit Hafen und nicht außer acht zu lassen die Brücke, die nicht nur als Verbindung diente, sondern allein durch ihr Aussehen sicher jede Menge Besucher anlockte, die ein Foto machen wollten. Wenn er Gwen davon erzählte, wird sie sicher auch zu diesen Besuchern gehören, die unbedingt eines machen wollen.
Yukine
Vogeljunge
Trainer

Pokémon-Team : Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_628
Punkte : 1860
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Tyleram Mi Jun 12, 2019 10:07 am

Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Mp550x550glossfffffftfsjzb

Post 3

Ohje. Der arme Vogel des federbesetzten Jungens fiel vom Himmel auf einen Steg und schlief tief und fest. Mensch Tarnpignon, deine Pilzspore hat es echt drauf. Doch als Tyler und Yukine, nach Altair, seinem Washakwil schauen, blieb das Tarnpignon weiterhin ängstlich und versteckte sich hinter Tylers Bein. Naja, der Vogel hat es überlebt und sich kaum verletzt. Soweit ist auch alles gut.

Tyler hätte an schlimmeres gedacht. Als er zehn Jahre alt war, sah er einmal eine Dokumentation über verletzte Pokémon in der Wildnis. Es war echt traurig wie viele Pokémon, meist darunter waren Käfer-Pokémon, sich in der Wildnis verletzen und nicht mehr genesen. Eine echt traurige Darbietung war das. Aber so ist das Leben. Während die Weberak auf ihren Rücken fallen und kaum noch auf ihre Beine kommen, leiden die Seejong und Jugongs an den Verkleinerungen der Eisflächen ihrer Heimat und sie schwimmen in viel zu warmen Gewässern hier in der Gegend. Dabei sollten sie auf Eisschollen rutschen und unter Eisschollen schwimmen. Durch die ganzen Fabriken sind auch mit der Weile die Vogel-Pokémon eingeschränkt. Die Routen werden giftiger und gefährlicher für sie. Und Papinella oder Moterpel die durch diesen Smog fliegen, verkleben sich die Flügel und werden ihr Leben lang flugunfähig sein. Eine Schande, unsere Anwesenheit. Aber unverzichtbar. So hat er es zumindest in der Oberschule gelernt. Doch auch seine Erfahrung sagt etwas anderes.
Immer mehr Trainer nehmen ihre Pokémon und nutzen sie aus, schlagen sie, bewerfen sie oder kümmern sich kaum um ihre Schatzis. Meist hungern sie Tage lang und werden zu Dingen wie Entwicklungen gezwungen, welche sie gar nicht wollen. Solche Menschen müssten eingesperrt werden.

Abgeschweift durch schlechte Gedanken konzentrierte sich Tyler nun wieder auf das wesentliche im Hier und Jetzt. Schließlich stand er in Marea City an einem Steg und nicht in der Oberschule an seiner Schulbank. Und er wurde etwas gefragt. Sein Gegenüber wartet bestimmt noch auf eine Antwort! "Aus Kanto also. Eine schöne Region, zumindest mal, laut den Bildern, die wir im Unterricht gesehen haben. Etwas Wasser, etwas Land. Und die Zinnoberinsel ein wenig mitten im Irgendwo. Und von dort kommst du? Das muss doch stink langweilig gewesen sein. So ohne richtiges Festland." Tyler grinste ihm zu und zwinkerte. Ernst gemeint war es natürlich nicht. Er selbst ist auch auf einem Hof aufgewachsen, auf welchem er kaum Zeit für andere Dinge hatte. Die Voltilamm mussten geschert werden, sie Miltank gefüttert und gemolken. Wenn dann noch Zeit war, hat man gekuckt, dass der Rasen gemäht ist und das Haus geputzt. Seine Großeltern konnten ja nicht mehr so. Aber er wollte einfach nicht den Hof ohne weiteres aufgeben. "Ja, Einall hat eine Menge zu bieten. Schöne Städte sind fast alle hier und kleine aber feine Rastplätze in Dörfern sind auch zu finden. Ich selbst komme vom Dausing-Hof. Er liegt Südlich von hier, einmal über das Meer." Tyler zeigt mitten auf das Meer in eine Richtung. Zu gut wusste er, wo seine Heimat, wenn er an einem bekannten Ort wie Marea war. Hier war er oft mit seinem Opa Früchte und Kräuter kaufen, um diese dann zu sähen.
Worte: 512
Tyler
Trainer

Pokémon-Team :
Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_357Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_590

Punkte : 795
Multiaccounts : Leo, Cinja, Sina, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Yukineam Mi Jun 12, 2019 12:30 pm

" Ihr habt euch Bilder aus Kanto im Unterricht angesehen? Was erzählt man sich den in der Schule über diese Region?", jetzt wurde es ja interessant. In Kanto sprach natürlich auch von anderen Regionen, aber das er eines von Einall gehört hat, lag vor allem daran das er mit jemanden in Kontakt war der hier lebte. Wäre dem nicht so, wüsste er eigentlich kaum etwas über Einall. Das meiste hörte man über Jotho, weil diese Region eben am naheliegendsten war. " Es stimmt das die Zinnoberinsel abgeschieden vom Festland liegt, aber langweilig ist es dort nicht. Wir haben eine Arena, deswegen kommen immer wieder Besucher zu uns und die Wissenschaftler konzentrieren sich vor allem auf die Erweckung von Fossilien, so dass man dort schonmal ein Kabuto oder Amonitas zu Gesicht bekommt. Abgesehen davon, dass es nur ein paar Schritte bis zum Meer sind", erzählte der Trainer voller Begeisterung. Langweilig war ihm dort eigentlich nie gewesen, was wohl auch daran lag das er nicht unbedingt in der Stadt leben musste, wo ein Geschäft neben dem anderen reihte. Er sah zu den Häusern in der Umgebung. " In Marea City zu leben stelle ich mir auch schön vor. Jeden Tag die Schiffe am Hafen zu beobachten, die ungewöhnliche Ware die man hier entdecken kann und wenn man dann doch mal in eine andere Stadt möchte, kann man diese riesige Brücke überqueren" , die für sich selber nochmal ein Highlight war. Von den Rastplätzen in den Dörfern zu hören war eine gute und wichtige Information. Gwen und er hatten mehr als Glück das man in den Pokemon-Centern umsonst übernachten durfte, ansonsten müssten sie jede Nacht im freien schlafen. Ihm würde das grundsätzlich nichts ausmachen, aber wenn es kälter wurde oder regnete wollte selbst er lieber in einem warmen Bett liegen. Als Tyler davon erzählte von einem Hof zu kommen, verstand Yukine warum er ihm zuvor zugezwinkert hat. Er kannte es selber aus einem kleinen Ort zu kommen und nicht aus einer Großstadt. Man sagte diesen Menschen ja gerne mal nach hinterm Mond zu leben und keine Ahnung von der Welt zu haben, dabei besaßen sie sehr wohl einen Fernseher und ein Radio. Außerdem waren sie, laut ihrem Vater, nicht so sehr an materiellen Dingen gefesselt. Sie brauchten nicht die neusten Klamotten oder den fortschrittlichsten Computer und wenn bei ihnen einmal der Strom ausfiel, ging für sie nicht die Welt unter. Er war schon ganz froh auf der Zinnoberinsel aufgewachsen zu sein. " Das liegt also hinter dem Horizont? Und ich habe mir eingeredet dahinten wäre meine Heimat", entging der Braunhaarige lachend. " Dann bist du mit einem Schiff hergekommen? Oder den ganzen Weg gelaufen?", bei letzterem musste man sicher einen ganz schönen Umweg nehmen, der nicht in ein paar Tagen zu schaffen war. Wogegen es mit einem Schiff vielleicht ein paar Stunden dauerte. Den Namen Dausing-Hof hörte er zum ersten Mal. Er könnte seiner Schwester ja vorschlagen das zu ihrem nächsten Ziel zu machen und mal einen eher ruhigeren Ort zu erkunden, als immer nur die großen Städte. Dann konnten sie sich besser erholen.
Yukine
Vogeljunge
Trainer

Pokémon-Team : Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_628
Punkte : 1860
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Tyleram Mi Jun 12, 2019 1:07 pm

Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Mp550x550glossfffffftfsjzb

Post 4

"Man erzählt sich in der Schule, dass es mehrere Regionen gibt. Mehr kriegt man in der eigentlichen Trainerschule gar nicht mit. Aber in der Trainer-Oberschule konnten wir als Wahlpflichtfach uns eine Region aussuchen und wurden über diese belehrt. Da habe ich Kanto gewählt und freiwillig sogar noch Sinnoh. Ich wollte unbedingt viel lernen. Auch wenn mein Abschluss nicht der beste war, die Regionskunde war mein absoluter Favorit an Unterrichtsfächern." Während Tyler von seiner Schulzeit einiges Verschwieg, was seine Noten, sein Verhalten und seine Leistungen allgemein betraf,  redete er gerne von den tollen Dingen und den schönen Fächern. Außerdem hörte er gespannt Yukine zu, wie er von der Zinnoberinsel schwärmt. Es muss ja wirklich eine sehr schöne Insel für Urlauber, Trainer und Forscher sein. So genau hatten sie die Zinnoberinsel nie besprochen. Er wusste nur, dass dort eine Arena ist und es eine sehr abgelegene Insel ist. Zumindest mal keine Halbinsel, welche ans Festland angeschlossen ist. Und da war in der Nähe noch eine Höhle, von welcher er den Namen vergessen hat. In diese sollen starke Pokémon hausen, hatte ihr damaliger Lehrer gesagt. Mehr Worte hat er darüber nicht verloren. Viel eher über die ganzen Schwimmer auf den Wasserrouten, da er selbst mal Schwimmer war und zich tausend Schwimmer auch persönlich konnte. Manchmal wirkten seine Schwimmererfahrungen wie Sekten-Ereignisse. Aber gut, davon sahen wir jetzt mal ab.

Yukine schwärmte darauf hin weiter von Marea City. Wie toll doch die Stadt wäre mit ihren einzelnen Facetten. Die Schiffe, der Hafen, die Brücke, alles wäre doch so toll. Dabei sah das Tyler etwas anders. Klar, der Markt hier war echt klasse. Es gab so viel, was man hier kaufen konnte und auch die Erinnerungen von früher sind schön und lassen sich sehr gut aufleben. Tyler stellte sich vor, wie er vor der jetzt noch älteren Dame bei den Kräutern seine Hand raus streckte, da er kaum über den Tresen schauen konnte, und einen Strauch Vitalkraut in die Hand bekam. Dieses gab er dann immer Opa, wenn es ihm schlechter zu gehen schien. Und da drüber bei dem Beeren stand war früher ein alter Mann, welcher Tyler immer eine neue Beere für sein eigenes Mini-Feld gab und sagte, die Art sei neu, er solle sie doch bitte testen und berichten, wie gut die Frucht wurde. Und jedes mal gab Tyler bescheid und der alte Mann freute sich tierisch und gab ihm eine weitere neue Beere. Heute steht da eine junge Frau und sie kannte ihn bestimmt noch nicht einmal.

Außerdem war die Brücke für Tyler kein Highlight mehr. Sie war zu selten für ihn unten. Das nervte ihn eher, als dass es für ihn ein Highlight war. Und dank der Brücke mussten dann die Schiffe öfter fahren, was die Seemänner mieser stimmte. An sich war es für Tyler keine sooo schöne Stadt, dass er sagen würde, er möchte hier leben, aber er war hier gerne zu Besuch.

Nachdem ihm der Braunhaarige gebeichtet hat, dass er dachte, in Richtung Dausing-Hof läge seine Heimat, musste Tyler mit ihm lautstark lachen. Tyler musste sich sogar leichte Tränen aus den Augen reiben. Dann erklärte er dem Jungen, wie er nach Marea gekommen ist. "Zuerst war ich ein wenig geflogen, bis ich an einem kleinen Hafen ankam, der bei keiner bestimmten Stadt liegt. Es ist ein kleines hobbybetriebener Hafen eines Freundes meines Opas. Dieser Kapitän fuhr mich dann hier her." Aber was Tyler doch noch neugieriger machte, als seine Anreise war natürlich die von Yukine. Von Kanto hier her ist es schon ein extrem weites Stück. Da fragte er sich schon, welche Schiffe man da nehmen musste um hier an zu kommen. "Und mit welchem Schiff bist du hier angereist?"
Worte: 610
Tyler
Trainer

Pokémon-Team :
Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_357Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_590

Punkte : 795
Multiaccounts : Leo, Cinja, Sina, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Yukineam Mi Jun 12, 2019 3:58 pm

" Kanto ist wirklich eine gute Wahl", stimmte der Yagami dem anderen zu. Wäre er in einer anderen Region aufgewachsen... vermutlich hätte er sich ebenfalls dafür entschieden oder für Jotho. " Sinnoh war doch die Region mit den drei mythischen Seen oder? See der Wahrheit, See der Stärke und See Kühnheit", darüber hatte er mal etwas in einem Buch gelesen. Angeblich sollten bei diesen Seen legendäre Pokemon leben, welche den Menschen verschiedene Gaben schenkten, wie etwa ein starkes Herz, um jeglicher Not zu trotzen. Ob das nun der Realität entsprach war eine andere Geschichten, aber er fand solche Mythen interessant. " Mir lagen in der Schule die praktischen Fächer auch mehr als die theoretischen. Raus gehen und die Welt erkunden ist doch viel besser als im Klassenzimmer zu sitzen und sich tausend Bücher durchzulesen", am Besten kann man lernen, wenn man die Dinge mit den eigenen Augen sah. Er wollte nicht wissen wie hoch ein Berg war oder wie tief ein See, sondern sie selber erklimmen oder hinab tauchen.
Die Vermutung das hinter dem Horizont die Zinnoberinsel lag brachte Tyler zum Lachen. Yukine nahm es ihm nicht übel und grinste seinerseits.
" Du bist... geflogen?", wiederholte er fragend und sah an ihm vorbei, auf der Suche nach einem Flug Pokemon. Offensichtlich meinte Tyler damit nicht sich selber. Entweder nutzte er die Hilfe eines Flugpokemon oder er war mit einem Flugzeug zu dem Hafen gereist. Erneut wanderten seine Augen zu dem pilzartigem Pokemon, dessen Namen er nicht kannte. Es erschien ihm unwahrscheinlich das dieser ihn geflogen hat, dennoch fragte er nach. " Mit seiner Hilfe?". Den Hut konnte man eventuell noch als Fallschirm sehen, nichts desto trotz wirkte es ein bisschen zu klein und schwach um einen Menschen zu transportieren. Ohne es damit beleidigen zu wollen, Altair war immerhin ein Flug Pokemon und konnte ihn als Geronimatz auch nirgendwohin fliegen. Wenn er damals versuchte seinen Trainer hinaufzubringen, endete es am Ende nur damit das sie beide auf der Erde landeten. Die Frage mit welchem Schiff er hier her gereist war beantwortete er mit einem Lächeln und deutete auf sein Washakwil. " Mit diesem". Besagter Vogel schien endlich wieder zu sich zu kommen. Nachdem die Augen sich öffneten und der Körper sich langsam erhob, blickte er sich verschlafen um. " Na, endlich wieder wach?". Yukine streckte die Hand aus und strich ihm über das Gefieder. " Hier auf dem Boden sieht er gar nicht mehr so gefährlich aus. Er ist sogar kleiner als ich oder dein Trainer", meinte er zu Tylers Pokemon, das sich noch immer ängstlich hinter seinem Trainer versteckte. Das tat ihm irgendwie leid, da weder Altair, noch er irgendwem Angst machen wollten. Gerade weil dieses Gespräch so positiv verlief, hoffte er den Pilz ein bisschen aus seinem Schneckenhaus rausholen zu können.
Altair gefielen die Worte über seine Größe nicht sonderlich und er beschwerte sich bei Yukine. Er mochte zwar nicht so groß wie sein Trainer sein, dafür besaß er um einiges mehr Kraft in seinen Flügeln und Krallen. Er konnte ihn schließlich tragen, das konnten sie gerne mal andersherum ausprobieren. Mal sehen wer dann der Bessere war.
Yukine
Vogeljunge
Trainer

Pokémon-Team : Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_628
Punkte : 1860
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Tyleram Mi Jun 12, 2019 7:50 pm

Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Mp550x550glossfffffftfsjzb

Post 5

Yukine schaute Tyler an und machte große Augen. Er fragte ob er mit seinem Tarnpignon geflogen sei. Tyler musste wieder herzlichst lachen und aus ihm kochte die Ironie nur so heraus. "Natürlich bin ich mit Tarnpignon geflogen, mit was denn sonst. Ich habe mich am Strang festgehalten und dann begann es den Hut auf und abzustülpen, bis wir in der Luft waren." Tyler musste vor lachen schon nach Luft schnappen um nicht zu ersticken. Dann erkannte er, wie das Pokémon des Gegenübers zu sich kam.

Der Adler stand auf und wirkte noch etwas verschlafen. Jedoch war er jetzt wach. Während Yukine versuchte, den Adler und den Pilz ein wenig näher zu bringen, versuchte Tyler sich ein wenig an der Frage mit den Seen. "Damit hast du natürlich Recht. Sinnoh hat die drei Seen. Den see der Stärke, den See der Kühnheit und den See der Wahrheit. Angeblich sollen die Namen auf Mythen beruhen, aber dafür hatte ich mich nicht wirklich begeistert. Stattdessen waren das eher die Wissenschaftler und Forscher in meiner Klasse, die da so lange nachbohrten, bis es aus dem Hirn wieder raus kam." Während also Tyler mitbekam, dass er doch schon einen sehr angenehmen und passenden Gesprächspartner vor sich hat, taute sein Tarnpignon ein wenig auf. Es hüpfte von Tylers Bein weg und bewegte sich langsam auf den von Yukine genervten Adler zu. So stand das pilzartige Pokémon mit Balldesign bald vor dem Vogel und will sich wohl auch vorstellen. Und dieses mal bei Möglichkeit auch ohne eine wilde Sporenfahrt durch das Reich der Schlafdrogen.
Worte: 257

__________________________
Goose (Danke an Kaya x3):
Dein Tarnpignon hat sich versteckt, es tarnt sich als Pokéball und läuft dir die ganze Zeit hinterher, ohne dass du es bemerkst. Im Gegenteil sogar, du suchst es schon den ganzen Tag lang hilflos und deinen Postpartner ziehst du nun auch noch in die Sache hinein, welcher deinen verlorenen Pilz schon längst entdeckt hat, aber du hörst ihm ja einfach nicht zu!
Tyler
Trainer

Pokémon-Team :
Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_357Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_590

Punkte : 795
Multiaccounts : Leo, Cinja, Sina, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Yukineam Mi Jun 12, 2019 8:36 pm

" Wirklich? Ich wusste gar nicht das so viel Kraft in ihm steckt", antwortete der Yagami vollkommen ernst und verstand nicht das Tyler ihn aufs Korn nahm. Das dieser lachte ließ ihn auch nicht denken das er ausgelacht wurde, sondern das Tyler sich über Yukines Ahnungslosigkeit amüsierte. " Ich habe dieses Pokemon noch nie gesehen, tut mir leid. Die Bewohner von Einall wissen vermutlich alle darüber bescheid", entschuldigte er sich verlegen. " Aber dann musst du mir unbedingt sagen wo ich dieses Pokemon finden kann und natürlich wie es heißt. Du musst wissen ich finde Flug Pokemon echt toll", wenn es also solch besondere in der Region gab, dann wollte er unbedingt eins fangen. Gwen wird bestimmt Augen machen, wenn er mit so einem ankam und ihr erklärte das es fliegen konnte. Das wird sie ihm nie im Leben glauben. Er konnte es ja selbst kaum glauben, aber wenn sein Trainer das sagte wird es schon stimmen. Tyler wirkte nicht so als wäre er ein Lügner und es gab keinen Grund ihn überhaupt anzulügen. Das Gesicht des jungen Mannes erhellte sich als er sah wie der Pilz seine Verdeckung verließ und mutig auf den Adler zuging. Dann glaubte er ihm doch das Altair ihm nichts tun wird? Na, zwei Flug Pokemon sollten sich doch untereinander verstehen können.
" Du kannst also fliegen?", hinterfragte Altair skeptisch. So richtig glauben konnte er das nicht. Dem fehlten doch die Schwingen dazu und mit dem Ding auf den Kopf sollte er sich unmöglich in die Luft erheben können. Allerdings gab es durchaus Ausnahmen wie Hoppspross, wo man auch kaum glauben mochte das es einen Typen mit ihm teilte. " Tja, also, dann muss ich mich wohl entschuldigen. Ich habe dich für etwas zu essen gehalten. Lass uns noch einmal von vorne anfangen. Ich bin Altair", stellte er sich vor und breitete eine seiner Schwingen aus.
" Du kannst dich nicht für Mythen begeistern? Das ist aber schade. Dabei gibt es so viele die einen in ein Abenteuer locken können", hier in Einall gab es doch sicher auch welche. Er hat schon mitbekommen das es in dieser Region Geschichten über Drachen und Helden gab. Allerdings war er Drachen Pokemon aus gewissen Gründen momentan nicht sehr zugeneigt, deswegen hat er das nicht weiter verfolgt. " Lass uns doch einen kleinen Flug machen. Ich auf Altairs Rücken und du mit deinem Pokemon. Dann kann ich mir aus der Nähe ansehen wie das mit dem Fliegen bei euch funktioniert", schlug er vor und sah zu seinem eigenem Pokemon.
Altair nickte. Das war ein guter Vorschlag. Zum einen konnte seine Skepsis damit aus dem Weg geräumt werden und zum anderen hielt er sich lieber in der Luft auf als auf der Erde. Auf dem Boden hatte er das Gefühl angreifbar zu sein. Dort oben konnte er seine Flügel ausbreiteten und alles überblicken. Wenn er die Wolken durchstreifte fühlte er sich wie der König der Lüfte, insbesondere seit seiner Entwicklung zu Washakwil, die noch gar nicht so lange her war. Das hat seinem Selbstbewusstsein einen ordentlich Schub verleiht.
Yukine
Vogeljunge
Trainer

Pokémon-Team : Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_628
Punkte : 1860
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Tyleram Mi Jun 12, 2019 9:32 pm

Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Mp550x550glossfffffftfsjzb

Post 6

Ohje. Yukine merkte anscheinend nicht, wie ironisch Tyler in einem Unterton sprach. Er war hell auf begeistert und zeigte vollstes Interesse für sein Pilz-Pokémon, welches doch angeblich fliegen konnte. Tyler verging ein wenig das Lachen, da es ihm sichtlich peinlich war, und er schaute auf sein Tarnpignon. Er stellte sich vor, wie es wirklich fliegen könnte. Es würde bestimmt lustig aussehen, aber nicht gesund. Das Arme würde ihn bestimmt nicht in der Luft halten können, so viel wie er wiegt. Aber es wäre eine... Tyler wurde gedanklich unterbrochen. Während das Washakwil sich dem Pilz vorstellen wollte, indem es den Flügel ausstreckte, hüpfte der Pilz hastisch zurück und tauchte unter seinem Hut unter. "Mensch Tarnpignon, das Arme will sich doch nur vorstellen! Jetzt nicht zu schüchtern!" Mit diesen Worten kniete sich Tyler hinter den Pilz und gab ihm einen kleinen Schubs, sodass er direkt vor dem Vogel war. Als Tarnpignon nun doch langsam hervor schaute, kuschelte es sich leicht an den Flügel des Adlers. Also doch noch eine nette Bekanntschaft. Gut, wie sollte Tarnpignon auch sonst seine Zuneigung zeigen. Es hatte ja keine großartigen Arme oder Flügel.
Auch Tyler stellte sich vor den Vogel und hob die Hand wie ein Soldat. "Hey Altair. Freut mich sehr dich kennen zu lernen!" Danach lies er sie wieder nieder.

Er hatte also wirklich einen Typen gefunden, welcher Flugpokémon über alles liebte. Dabei sollte er wissen, dass Blitz, Stein und Eis den Armen gar nicht gut tun. Und das sind doch einige Typen. Aber er war bestimmt auch auf der Trainerschule gewesen und hat zumindest diese Basics auch gelernt. Er grinste dem Jungen zu, als er zu einem Flug aufgefordert wurde. Natürlich konnte Tyler dem ganzen nicht ein Nein entgegenbringen. Aber mit Tarnpignon? Er schaute das Kleine an, wie es sich richtig Wohl in den Flügeln des Adlers fühlte. Dann kam ihm eine Idee. "Also gut. Gerne auf einen kleinen Flug, aber dann fliegst du vor!" Tyler zwinkert dem federbesetzten Mann zu.
Worte: 321
Tyler
Trainer

Pokémon-Team :
Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_357Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_590

Punkte : 795
Multiaccounts : Leo, Cinja, Sina, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Yukineam Mi Jun 12, 2019 10:05 pm

Kaum das Altair seinen Flügel ausbreitete, bewegte sich der Pilz wieder fluchtartig zurück. Da Yukine größer war als sein Partner, konnte er die Angst nicht ganz nachvollziehen. Er hatte Respekt vor Washakwils Gestalt, doch fürchten tat er sich nicht vor ihm. Im Gegenteil. Er empfand Bewunderung und Stolz, weil dies sein Pokemon war. Es hat einige Jahre gedauert bis er sich endlich dazu entwickeln konnte. " Ah, es heißt also Tarnpignon. Das Tarn kommt bestimmt von Tarnung", weil es sich als Pokeball tarnen konnte. Ob ihm das in der Natur eigentlich half? Ließen wilde Pokemon auf der Jagd von ihm ab, weil sie nicht von einem Pokeball gefangen werden wollten? Den Namen würde er sich jedenfalls merken und sobald er in einer Stadt mit Buchhandlung war schauen wo man ein solches fangen konnte. " Hätten wir uns einen Monat früher kennengelernt, wäre Altair nicht größer als dein Pokemon. Da war er nämlich noch ein kleines Geronimatz", ein süßer kleiner Piepmatz. Tyler konnte seinem Pokemon doch noch Mut zu sprechen, so das dieses sich hervorwagte und sogar an den Flügel des großen Vogels kuschelte. Jetzt müsste man eine Kamera dabei haben um ein Foto von den beiden zu machen.
" Dein Trainer hat Recht Kleiner. Ich fress dich schon nicht auf", lachte Altair und überging einfach mal die Tatsache, dass er nur ein paar Minuten zuvor dachte Tarnpignon wäre etwas zu essen und es bräuchte zwei bis drei um seinen Magen zu füllen. Sobald er erfahren hat das es sich um einen Typgenossen handelte, änderte sich seine Ansicht. Ein anderes Flug Pokemon wollte er nicht fressen. Nicht einmal Smettbos nahm er ins Visier, obwohl diese Käfer waren und er Raupys... nun, jedenfalls sollte das kleine Kerlchen ihn nicht fürchten.
Als Tyler sich ihm vorstellte neigte er den Kopf und amüsierte sich über dessen Verhalten. Es war schön das Yukine jemandem begegnet war, mit dem er Lachen konnte. Nachdem was Gwen und er erlebt haben, tat es gut ein bisschen ausgelassene Stimmung zu haben.
" Alles klar. Wir warten oben auf euch", sagte Yukine zu dem anderen und stieg auf den Rücken seines gefiederten Freundes. Dieser strich dem kleinen Pilz mit seinem Flügel über den Kopf, ehe er sich gezwungenermaßen von ihm entfernen musste. Da sie sich schon auf einem Steg befanden, nutzte Altair diesen gleich um Anlauf zu nehmen. Bis zum Ende des Holzweges rannte er, schlug dann kräftig mit seinen beiden roten Flügeln und hob ab in die Luft.
Yukine spürte sofort das Gefühl von Freiheit, das er immer empfand wenn er auf Altairs Rücken gen Himmel reiste. Es war toll ein Pokemon zu haben das einen vom Erdboden entfernte und die Welt überblicken ließ. Anstatt eines Schiffes konnte er nun eine ganze Reihe erkennen, wie etwa eines, das gerade aus dem Hafen rausfuhr. Ehe er sich darin verlor über die Umgebung zu staunen, sah er abwartend zu Tyler und seinem Pokemon. Nun waren die zwei damit dran ihnen zu folgen und er war wahrlich gespannt zu sehen wie das bei ihnen ablaufen wird.
Yukine
Vogeljunge
Trainer

Pokémon-Team : Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_628
Punkte : 1860
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Tyleram Mi Jun 12, 2019 11:31 pm

Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Mp550x550glossfffffftfsjzb

Post 7

Yukine und sein Altair lieferten eine echt starke Show. Zuerst nahmen sie mit dem Laufsteg einen langen und schnellen Anlauf. Dann erhoben sich die beiden in Lüfte und sahen so frei aus. Frei und losgelöst von der Welt und allen ihren Fehlern. Ja, fliegen war etwas schönes. Doch Fliegen war auch etwas riskantes. Ein Sturz, ein Gewitter, ein Gegner und der Traum kann zu einem Albtraum werden. Wer denkt daran von dem Untergrund zu stürzen. In die Tiefe. Mehrere Meter. Und damit meine ich nicht irgendwelche fünf Meter, welche eigentlich schon Lebensgefährlich sind, wenn man sie herab stürzt. Aber immerhin. Bei den beiden sah das sehr erprobt und sicher aus. Als ob sie einen Flugführerschein oder ähnliches gemacht hätten. Auf jeden Fall trumpften Tyler und Tarnpignon jetzt auf.

Tyler griff nach seinem Pokéball und warf ihn in die Luft. "Los Tropius, du wirst jetzt gebraucht!" Mit einem grünen Lichtblitz erschien das Obst-Pokémon und breitete seine gigantischen Flügel aus. Dann legte es sich auf den Bauch, sodass Tyler gerade so mit Tarnpignon auf dem Kopf auf seinen rücken konnte. Und schon stiegen sie mit Tropius ohne Anlauf oder der gleichen in die Luft. Dank den großen Blatt-Flügeln kann Tropius so viel Luft unter diesen Speichern, dass ein Anlauf unnötig wäre. Außerdem wäre das durch sein Gewicht eine echte Anstrengung für es. So konnte es einfach anfangen, die doch recht leicht zu bedienenden Blätter zu nutzen. Und eine Sache machte Tyler dann doch, einfach nur, um nicht ganz gelogen zu haben. Erst flüsterte er seinem Tarnpignon etwas ins Ohr, dann hob er an dem Strang das Pilzpokémon in die Luft und es begann zu tanzen, sodass sich sein Hut auf und ab stülpte.

Als Tyler mit seinen Pflanzen neben Yukine angekommen war, musste er lachen. "Merkst du was? Ich fliege mit meinem Tarnpignon!" Tyler grinste ihn an und hoffte nun, dass er endlich die Ironie erkannte.
Worte: 314
Tyler
Trainer

Pokémon-Team :
Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_357Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_590

Punkte : 795
Multiaccounts : Leo, Cinja, Sina, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Yukineam Do Jun 13, 2019 12:23 am

Sowohl Yukine als auch Altair waren gespannt was nun als nächstes passieren würde. Ganz egal wie der Flug vonstatten gehen sollte, es konnte nur spektakulär werden. Womit der Vogeljunge nicht rechnete war das Tyler nach einem anderen Pokeball griff und jemanden daraus freiließ. Dieses Pokemon kannte er. Natürlich kannte er es. In Alola konnte er ein paar davon sehen, aber das war schon fünf Jahre her und immer nur aus der Ferne, niemals aus der Nähe. Das war etwas ganz anderes. Ihm blieb der Mund offen stehen bei dem Anblick. Tyler stieg unterdessen mit seinem Tarnpignon auf den Rücken des Tropius, welches sich in die Luft erhob. Dieser Anblick brachte sogar die Leute auf dem Markt dazu inne zu halten und einen Blick nach oben zu werfen. Einen Vogel am Himmel zu sehen war nichts besonderes, etwas anderes war es, wenn es sich dabei um einen Vierbeiner handelte. Selbst als die beiden zu ihnen kamen, brauchte Yukine eine Weile bis er sprechen konnte. " Das meintest du also", entging er verlegen und legte sich peinlich berührt eine Hand an den Hinterkopf. Der Andere war mit seinem Pilz geflogen, aber nicht direkt mit dessen Hilfe. Irgendwie hätte er sich das doch denken können. Es war viel zu klein um einen Menschen zu tragen. Jetzt fühlte er sich noch dümmer als vorher, wo er dachte er hätte dieses 'Flug' Pokemon einfach nicht erkannt. Mit einem Tropius hätte er allerdings auch nicht gerechnet. So etwas sah man nicht alle Tage an der Seite eines Trainers, sondern viel mehr in der Wildnis. Tyler hatte echt Glück im Besitz eines so tollen Begleiters zu sein. Nicht, das nicht jedes Pokemon an der Seite eines Trainers wertgesvjätzt werden sollte. " Ich hätte nicht erwartet das du ein Tropius besitzt. Du musst mir unbedingt verraten wo du es gefangen hast!", jetzt funkelten die Augen des Yagami. Bei Tarnpigon mochte er sich geirrt haben, umso mehr wusste er über Tropius und wenn es die hier wild gab wollte er unbedingt eines fangen. Nicht nur das Pflanze und Flug eine seltene Kombination war, vom Aussehen her toppte es so einige. Auf seinem Rücken konnten Gwen und er über so manche Route wandern ohne sich die Füße platt zu laufen. Außerdem waren da noch die riesigen Blätter, mit denen es fliegen konnte. Etwas ganz anderes als die Flügel seines Washakwils. Im Pokemon-Center hat seine Schwester ihn dafür gerügt in Alola kein Pokemon gefangen zu haben. Tropius wäre sicher eines gewesen, hätte sich ihm die Möglichkeit ergeben.
" Kleiner, du hättest ruhig sagen können das du so einen großen Freund hast", meinte Altair zu dem Tarnpignon und betrachtete den großen Vierbeiner. Kein Wunder das Yukine so eines haben wollte. Selbst er musste sagen das er durchaus beeindruckt war von dem fliegenden Riesen und... " Kann man die essen?", fragte er Tropius und deutete mit seinem Schnabel hin zu einer der gelben Früchte an dessen Hals. Das war ja mal praktisch Nahrung mit sich herumzutragen, die am eigenem Körper wuchs. Da musste man sich nie wieder Sorgen machen zu hungern und Yukine und Gwen müssten kein Geld mehr für Essen ausgeben.
Yukine
Vogeljunge
Trainer

Pokémon-Team : Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_628
Punkte : 1860
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Tyleram Do Jun 13, 2019 5:47 pm

Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Mp550x550glossfffffftfsjzb

Post 8

Tyler fühlte den Körper seines Tropius. Er war stolz auf es und seine Fähigkeiten. Manche Leute auf dem markt schauten erstaunt nach oben und betrachteten sein tolles Pokémon. Einige jubelten und klatschten sogar. Tyler freut sich für Tropius, denn er wusste, dass das nicht immer so war.

Tropius bekam er von seinen Großeltern und seine Oma erzählte ihm immer von dem Pokémon. Es wurde leider immer gemobbt in seinem Umfeld an anderen Tropius. Es war zu dick und schwer und konnte kaum Fliegen, weshalb die anderen es immer von oben auslachten. Tropius kam weinend nach Hause und auch wenn es wusste, dass es niemals von seiner Familie angefahren würde, war es ein schönes Gefühl von seiner Mutter und seinem Vater entgegengenommen zu werden und getröstet. Aber seine Eltern waren ebenfalls viel zu schwer für einen Flug. Eine Geburtsveranlagerung, wie sich später heraus stellte. Und dann verstarb sein Vater ein auf den anderen Tag. Niemand wusste genau, woran es lag, aber man konnte nichts mehr für ihn tun. Die Mutter war sehr traurig und konnte sich tagelang nicht um Tropius kümmern, da sie sich nicht einmal selbst bemuttern konnte. So lief das Tropius von Zuhause weg und fand schließlich Zuflucht bei meinen Großeltern. Diese vermachten es Tyler dann und mit der Zeit brachte er ihm, trotz seines vielen Gewichts, mit viel Technik und Kraft das Fliegen bei. Eine echte Freundschaft entstand. Ob die Geschichte wahr ist oder nicht weiß Tyler nicht, aber es ist ihm auch egal.

"Tropius ist nicht gefangen. Ich bekam es von meinen Großeltern als ich zehn war." Er grinste den Jungen an und holte sein Tarnpignon langsam wieder auf seinen Schoß. "Im übrigen ist Tarnpignon weder Flugfähig, noch hat es den Flugtypen. Es ist vom Typus Pflanze und Gift." Mit diesen Worten zeigte Tyler auf den kleinen Pilz, welcher glücklich auf und ab auf seinem Schoß hüpfte.

Tarnpignon war glücklich. Es machte einige Sprungbewegungen, um seine Freude auszudrücken. Was soll es denn auch sonst tun. Sporen sprühen dufte es ja nicht mehr. Hey, du hast hier mit den Druck gemacht, dass ich Angst und Schrecken bekam. Außerdem war es für mich Tyler zu komisch dabei zu zu sehen, wie ihr uns die Geschichte geglaubt habt, trotz des Ironischen Untertons. Tarnpignon entgegnete mit diesem Worten Altair und grinste es an. Währenddessen war Tropius nicht so ganz von der Aussage des Adlers begeistert. Total entsetzt blickte es den Adler an. Ähm, nein?! Meinen Bart sollte man nicht essen. Auch wenn es Früchte sind, zum einen schmecken sie extrem bitter durch eine ganz besondere Säure, welche Bitterstoffe enthält, zum anderen bin ich mega stolz auf meinen Bart und möchte keines Falls, dass er weg kommt. Den Täter würde ich nicht nur mit meinen Attacken besiegen! Mit diesen Worten musste das Tropius laut loslachen, da er eigentlich weiß, dass er keiner Fliege was zuleide tun kann, solange es nicht von Tyler gefordert wurde. Aber egal. Tarnpignon stimmte dem Lachen mit ein. Immerhin hatte es was zu lachen.

"Ja hey. Wenn du auch ein Trainer bist, was hälst du denn von einem kleinen Kampf, außer Konkurrenz. Marea hat einen sehr schönen Kampfplatz, da können wir unser kleines Fightchen austragen." Tyler grinste den Braunhaarigen an.
Worte: 532

__________________________
Goose (Danke an Kaya x3):
Dein Tarnpignon hat sich versteckt, es tarnt sich als Pokéball und läuft dir die ganze Zeit hinterher, ohne dass du es bemerkst. Im Gegenteil sogar, du suchst es schon den ganzen Tag lang hilflos und deinen Postpartner ziehst du nun auch noch in die Sache hinein, welcher deinen verlorenen Pilz schon längst entdeckt hat, aber du hörst ihm ja einfach nicht zu!
Tyler
Trainer

Pokémon-Team :
Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_357Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_590

Punkte : 795
Multiaccounts : Leo, Cinja, Sina, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Yukineam Do Jun 13, 2019 6:27 pm

" Ein Geschenk? Wahnsinn! Da hätten sie dir ja kein besseres machen können". Auch wenn er nun nicht erfahren würde wo es wilde Tropius zu fangen gab, minderte das nicht die Freude des Braunhaarigen. Er machte das beste aus der Situation und eines aus der Nähe zu sehen war auch schon eine Menge wert. Altair dagegen beschwerte sich mit einem Krächzen, um auszudrücken das es sehr wohl bessere oder zumindest gleichwertige Geschenke gab – wie ihn beispielsweise. " Ja, ich weiß. Du bist auch ein ganz toller Partner", lobte Yukine ihn und strich über seinen Kopf. Das sollte keine Beschwerde sein. Er war mehr als glücklich das sein erstes Pokemon ein Geronimatz war, der ihm bis heute die Treue hielt. Das bedeutete bloß nicht das er keine anderen Pokemon fangen durfte. Für Altair würde es zwar ungewohnt werden seinen Platz im Team nach der langen Zeit mit jemanden teilen zu müssen, nichts desto trotz plante sein Trainer nicht die Orden im Alleingang zu erlangen. Das konnte gar nicht funktionieren. " Zu deinem zehnten Geburtstag sagst du? Das ist schon ein Zufall. Ich kenne Altair zwar schon länger, doch seinen Pokeball habe ich von meinem Vater bekommen, zu meinem zehnten Geburtstag", damit war die Geschichte ihres erstes Pokemon fast schon ein wenig ähnlich. Für ihn war vorher schon klar gewesen das er Altair irgendwann fangen wollte, es hat sich nur nie der richtige Moment ergeben. Außerdem ist so ein Pokeball für ein Kind nicht gerade billig.

" Damit haben wir uns wohl ganz schön blamiert", seufzte der Adler. Wobei... die Schuld konnte er im Grunde auf Yukine schieben. Der hat Tylers Worten schließlich sofort Glauben geschenkt und als sein Partner, war es seine Pflicht hinter dem jungen Trainer zu stehen. Er wusste natürlich von Anfang an das dieser Pilz nicht fliegen kann. Von Anfang an.
Altair nahm nach den letzten Worten des Tropius ein wenig Abstand. " Na Ärger möchte ich mit dir lieber vermeiden".
Allerdings sahen die beiden Menschen das wohl ein wenig anders.

" Sehr gerne. Dann kann ich mir aus nächster Nähe ein Bild von Tropius Fähigkeiten machen", stimmte Yukine der Herausforderung zu und sah zu dem Tropius. Für den Fall das er doch irgendwie die Chance bekam an eines heranzukommen... immerhin mussten die Großeltern dieses Jungen ja auch irgendwie an es heranzukommen, schadete es nicht zu wissen was es auf den Kasten hatte. Dann war er vorbereitet wenn ihm ein wildes gegenüberstand. Das wäre auch sein erster Kampf in der Einall-Region und er würde sehen wie gut die Trainer hier waren, während er seinerseits für die Trainer aus Kanto antrat. " Was sagst du Altair, sind wir dabei?". Das angesprochene Pokemon nickte und sah Tropius kampflustig an. " Du wirst doch mit deinem Tropius kämpfen?", theoretisch stand auch das Tarnpignon zur Auswahl, aber... nun es war nicht schwach. Es hat Altair zum einschlafen und abstürzen gebracht. Nichts desto trotz lag Yukines Hauptaugenmerk auf dem Tropius und Tarnpignon wirkte viel zu ängstlich als das es schon bereit für echte Kämpfe war. Es brauchte ein wenig mehr Selbstbewusstsein.
Yukine
Vogeljunge
Trainer

Pokémon-Team : Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_628
Punkte : 1860
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Tyleram Mo Jun 17, 2019 2:42 pm

Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Mp550x550glossfffffftfsjzb

Post 9

Natürlich wollte Tyler mit seinem Tropius kämpfen. Auch wenn er vollstes vertrauen in seinen noch all zu langen Partner Tarnpignon hat, stellte Tyler Tropius vor, alleine schon, weil es den Flugtypen besitzt und so bestimmt auch ansprechender für den Trainer von Gegenüber ist. Er schaute sich aus der Luft um und zeigte danach auf ein etwas herabgekommenes Kampffeld abseits der Stadt. "Was hälst du davon, wenn wir dort auf dem Kampffeld den Kampf austragen. Dort ist es bestimmt schön idyllisch, da es etwas abseits der Stadt ist." Tyler zeigte mit dem Finger auf das Kampffeld.

Danach flog er mit Tropius ohne zu zögern auf es zu. Es wird bestimmt spannend werden, auch wenn Tropius sicherlich im Nachteil ist. Immerhin ist es auch ein Pflanze-Pokémon, und diesen tun eben Flug-Attacken mächtig Schmerzen zufügen. Aber wird hoffen einfach mal, dass der Kampf schon nicht in die Hose gehen wird. Vor Allem teilte Yukinde dem Trainer ja mit, dass das Pokémon erst frisch entwickelt ist und es von dieser Ansicht bestimmt noch nicht so fit in Sachen Körperbeherrschung und Attackenvielfalt ist. So landete letzten Ende Tropius auf dem Platz, dort wo gleich tyler stehen wird. Er stieg mit seinem Tarnpignon ab und setzte es auf die Erde. Währenddessen stellte sich Tropius mit langsamen Schritten auf das Feld. Er wird den Kampf im Stehen beginnen, so wie eigentlich jeden. So blufft er seinem Gegner vor, er könne nicht schnell fliegen, aber das genau Gegenteil ist der Fall. Wenn Tropius mal möchte, kann es schneller in der Luft sein, als ein gleitendes Staralili.
Worte: 258
Tyler
Trainer

Pokémon-Team :
Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_357Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_590

Punkte : 795
Multiaccounts : Leo, Cinja, Sina, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Yukineam Mo Jun 17, 2019 6:07 pm

" Eine gute Idee. Dort werde unsere Flug Pokemon auch genug Platz haben", stimmte der Yagami dem anderen zu. Obgleich das Kampffeld ein wenig vernachlässigt aussah. Die weißen Striche, wie etwa der runde Ball in der Mitte, welcher einen Pokeball abbilden sollte, war kaum noch zu erkennen. Auf dem gesamten Feld lag Staub verteilt und um es herum wucherte das Gras. Nicht mehr lange und man würde es aus der Luft so wie vom Boden aus nicht mehr für ein Kampffeld halten können. Vielleicht war das so gewollt, da sich die meisten Ausseinandersetzungen innerhalb der Stadt abspielte. Er für seinen Teil begrüßte Tylers Vorschlag. Wenn es so viel Platz gab mussten sie keine Rücksicht aufeinander nehmen. Inmitten von Straßen und Häusern wäre das etwas anderes, da musste man nicht nur auf die Menschen aufpassen, sondern zusätzlich darauf Acht geben nicht durch Fenster zu stürzen oder gegen Autos zu prallen. Er konnte es sich gewiss nicht leisten etwas beschädigtes zu bezahlen, wo er doch so kaum wusste wie er Gwen und sich über längere Zeit durchfüttern sollte.

Altair landete nach Tropius und Yukine sprang von seinem Rücken runter. " Ich hoffe du bist bereit, mein Freund", bevor er ihn auf das Feld entließ, strich er ihm noch einmal über den Kopf. Seit ihrer Ankunft in Einall war es noch nicht zu einem Kampf gekommen. In seinen Gedanken herrschte immer noch der Vorfall mit seinem Vater und die erste Zeit hatte er an nichts anderes denken können. Da war das hier ein willkommener Einstieg. Das Funkeln in den Augen seines Partners und die Art wie er seine Flügel ausbreitete, zeigten das er es kaum erwarten konnte loszulegen. Altair war ein Kämpfer und es musste ihn grämen sich die ganze Zeit zurückgehalten zu haben. Gerade nachdem er stärker geworden ist. " Also dann. Da die Herausforderung von eurer Seite kam, überlassen wir euch den Anfang", sagte er zu seinem Gegner und war schon gespannt darauf zu sehen über welche Attacken das Tropius verfügte.

Endlich mal wieder ein richtiger Kampf, dachte der Adler und freute sich. Ob er bereit war? Und ob er bereit war! Es wurde höchste Zeit das sein Schnabel endlich wieder zum Einsatz kam. " Halte dich bloß nicht zurück. Zeig mir deine gesamte Kraft", wies er das Tropius an, wohl bewusst das er diese Worte bald schon bereuen würde. Der Respekt, den er vor ihm verspürte, war keineswegs gewichen. Trotzdem wollte er deswegen oder besser gesagt gerade deswegen kein Mitleid. Wenn Yukine plante ein eigenes Tropius zu fangen, musste er wissen wie stark dieses war und er musste stärker werden, damit es ihm nicht den Rang im Team ablief. Er wollte die Nummer Eins bleiben, egal wie viele Pokemon noch dazu kommen würden. Da Yukine ihnen den Vorrang ließ musste er wohl oder übel abwarten. Altair breitete seine Flügel aus, bereit einem Angriff in Richtung Himmel auszuweichen. Seine Größe und sein Gewicht verschafften ihm einen Vorteil. Sicher konnte so ein Schwergewicht wie dieses nicht mal eben abheben. Jedenfalls ging er in diesem Moment noch davon aus.
Yukine
Vogeljunge
Trainer

Pokémon-Team : Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_628
Punkte : 1860
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Tyleram Mo Jun 17, 2019 7:00 pm

Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Mp550x550glossfffffftfsjzb

Post 10

Sein Gegenüber brannte schon für den Kampf und auch sein Adler-Pokémon stand da und übte mit seinem Schnabel in der Luft. Es war tierisch kampflustig und Tropius war es ebenfalls. Es rüttelte mit seinen Bananen. Das zeigte seinen ganzen stolz: Seinen Bananenbart. Und das zeigt, es will heute mal wieder stärker sein denn je. Nun gut. Tropius soll seinen Einsatz bekommen, doch erst muss sich Tyler eine Strategie überlegen. Er vermutete, dass physische Angriffe schwierig werden, da der Adler doch Recht flink sein mag und einfach hochfliegen könnte. Auch wenn Tropius schnell in der Luft ist: fängt es in der Luft an, so endet sein Angriff auch in der Luft. Selbiges gilt für einen Angriff auf dem Boden. Also muss er wohl oder übel die Luftwege und speziellen Attacken nutzen.

Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Kampf13ckqh

"Nun gut. Beginnen wir mit etwas simplen. Windstoß Tropius!" Und das Pflanzenpokémon begann seine rießigen Blätter zu bewegen, bis sich langsam ein kleiner Tornado bildete, der immer größer wurde. Danach schickte es mit einem Wedeln den Tornado auf das gegnerische Pokémon. Mal schauen, was der Adler nun so tut, fragte sich Tyler. Bestimmt wird der Kampf ein lustiger!
Worte: 188


Zuletzt von Tyler am So Jun 30, 2019 11:09 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Tyler
Trainer

Pokémon-Team :
Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_357Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_590

Punkte : 795
Multiaccounts : Leo, Cinja, Sina, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Yukineam Mo Jun 17, 2019 7:50 pm

Mit was für einem Angriff konnte man bei einem Tropius rechnen? Obwohl er schon welche auf den Inseln von Alola gesehen hat und sich für Flug Pokemon interessierte, war ihm bisher nicht die Zeit dafür geblieben sich darüber zu informieren. Man könnte ihm auch vorwerfen das er einfach zu faul war ein Buch in die Hand zu nehmen und sich zu informieren. Er war schon immer eher jemand der Dinge in der Praxis lernen wollte und nicht in der Theorie. Tyler sagte zuvor sein Abschluss sei nicht der Beste gewesen, bei Yukine hätte auch die ein oder andere Note besser ausgesehen, hätte er sich in sein Zimmer gesetzt und gelernt. Er fand das schon immer langweilig. Die Zeit die er mit Büchern auf seinem Zimmer verbrachte, konnte er genauso gut draußen in Wäldern und am Strand verbringen. Seine Lehrer schüttelten darüber nur jedes Mal den Kopf. Eigentlich war er ein guter Schüler, der zuhörte und keinen Ärger machte. Doch selbst bei jemandem wie ihm waren Schwächen vorhanden. Deswegen war er seiner Schwester nie böse wenn sie mal keine Lust zeigte Hausaufgaben zu machen oder zu lernen. Ihm erging es nicht anders und ihr Vater durfte daran verzweifeln.
Durch den aufgewehten Wind wurde der Staub nach oben gehoben und der Braunhaarige hielt sich kurz einen Arm vor die Augen, damit nichts hineinflog. Das könnte fast schon als Sandwirbel durchgehen. Immerhin war das Feld damit gereinigt.

Sein Gegner startete also mit einem Windstoß. Passend für einen Flug Typen. Altair spürte wie ihm der kleine Orkan entgegen wehte und an seinen Flügeln riss, aber nicht stark genug war um ihn nach hinten zu schmeißen. Er hielt mit seiner Kraft dagegen und ignorierte die Kratzer an seinen Schwingen. So einfach würde er sich nicht umwehen lassen. Er mochte nicht der Größte sein, doch ein kleines Geronimatz war er auch nicht mehr. " Ich hoffe doch das ist nicht alles", rief er seinem Kontrahenten zu und wartete dann das Yukine ihm endlich einen Befehl gab, damit er loslegen konnte. Die Kombination seines Gegners war schon eine seltsame. Er war ein Flug Pokemon, beherrschte sogar eine Flug Attacke und doch gehörten Attacken des Himmels zu seinem Schwachpunkt. Eben weil er zusätzlich noch ein Pflänzchen war. Wie bei den Drachen, die so mächtig sind, dass es eine Zeit gab wo man sie am Besten mit sich selber schlagen konnte. Bis die Feen kamen... eine wirklich witzige Geschichte wenn ein großes und mächtiges Brutalanda mit seiner Drachenklaue nichts gegen ein kleines Piepi ausrichten konnte.

" Dann sind wir nun an der Reihe. Geh in den Nahkampf, mit Schnabel!", befahl der Yagami seinem Pokemon. Nachdem sie den Flugangriff ihres Gegners gesehen haben, waren sie nun an der Reihe einen anzusetzen. Im Gegensatz zu Tropius musste Yukine sein Pokemon in den Nahkampf schicken, da er ihm noch keinen Distanzangriff beigebracht hat. Darin lag auch nicht die Stärke von Washakwil, weswegen er außer Hitzewelle in diesem Bereich nichts plante. Mit diesem Feuer wären sie hier im Vorteil, aber wie das so war wartete man mit manchen Dingen bis zum letzten Drücker und dann war es meist zu spät. Andererseits wurde es so zu einer echten Herausforderung.
Yukine
Vogeljunge
Trainer

Pokémon-Team : Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_628
Punkte : 1860
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Tyleram Mo Jun 17, 2019 8:46 pm

Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Mp550x550glossfffffftfsjzb

Post 11

Während Tropius seinen Angriff vorbereitete, tat der gegnerische Adler nicht viel. Und auch Yukine ließ sein Pokémon nicht auf Befehl bewegen. Es wurde direkt von der Winddüne getroffen. In dem Sturm sah man, wie der Vogel sich versuchte zu halten. Dies gelang auch mehr oder weniger, denn der Sturm verschwand nach einer Zeit und der Vogel stand da weiterhin mit ein paar Kratzern. Es ist eben keine all zu starke Attacke, aber solange das schon einmal funktionierte, konnte Tyler seelenruhig weiter agieren. Er hatte den Vorteil, dass das Pokémon des Gegners nun angeschlagen ist. Das beruhigte ihn. So versuchte er nun den Kampf langsam herunter zu spielen.

Zuerst überlegte er, was sein Gegner zum Angriff nutzen würde, aber dann erkannte er, dass sein Washakwil zu Schnabel griff, da sein Schnabel größer wurde und leuchtete. Auch keine Wirklich starke Flugattacke, soweit er sich erinnerte. Wenn nicht sogar die schwächste, aber sicher war er sich dabei nicht. Die Attacke wird auf jeden Fall eine Menge Schaden ausrichten bei seinem Pflanzenpokémon, wenn er nicht sofort etwas unternahm. Doch was genau wusste er noch nicht. Eine weitere spezielle Attacke dauert zu lange und könnte nicht den gewünschten Effekt erzielen. Dann muss wohl etwas Physisches her. "Los Tropius, versuche mit deinem Drachenhammer den Schnabel des Gegners fest zu halten!" Der braune Unterkörper fing samt den Beinen von Tropius an zu leuchten. Danach stemmte sich das Pokémon auf und wollte den Schnabel aufhalten, indem es danach griff. Doch das funktionierte nur semi. Während der Obstbaum erst den Schnabel griff wurde es von der Wucht des Pokémon umgeworfen und drehte sich mehrmals seitlich weg. Ein starker Treffer, doch nicht so extrem, wie ein direkter. Tropius rappelte sich wieder auf.

"Gut Tropius. Dann machen wir uns nun mal auch die Lüfte zu nutzen! Setze in der Luft Zauberblatt ein." Das Tropius bewegte sich durch kräftige Schwingen in die Luft und es begannen seine Bananen zu glühen. Dadurch setzte es von dort aus weiße scharfkantige Blätter auf das gegnerische Pokémon ein. Tyler wusste, dass das nicht effektiv war, aber sein Tropius war stark genug, um ihm etwas weiteren Schaden zuzufügen.
Worte: 351
Tyler
Trainer

Pokémon-Team :
Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_357Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_590

Punkte : 795
Multiaccounts : Leo, Cinja, Sina, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Yukineam Mo Jun 17, 2019 9:16 pm

" Drachenhammer!?", wiederholte Yukine ungläubig. Hatte er sich verhört? Das war doch die Spezialattacke der Alola-Kokowei von Kokowei-Eiland. Ihm sagte man sie wären die einzigen Pokemon die diese Attacke lernen konnten. Dementsprechend hätte er nicht erwartet sie nun bei einem Tropius im Einsatz zu sehen zu bekommen. Er hat ja mit einem Gegenangriff gerechnet, aber eher mit etwas wie Rankenhieb oder Bodyslam. " Tropius kann so eine starke Attacke lernen?", kaum das der Schock überwunden war, lächelte er begeistert. Jetzt wollte er erst Recht so eines in seinem Team haben. Wer rechnete schon damit das ein Tropius so etwas einsetzte? Also... Er konnte doch nicht der einzige sein der keine Ahnung hatte. Das war bestimmt wieder so eine Veerbungssache, wenn die Eltern diese Attacke beherrschten und dann an das Kind weitergaben. Wenn er das gegen eine Drachen einsetzte wäre das wie eine Geheimwaffe. " Altair, du musst anhalten!", rief er seinem Pokemon zu. Ansonsten würde er den Griff eines äußerst schmerzhaften Angriffs landen. Leider erreichten die Worte seinen Partner zu spät. Der Vogel befand sich mitten im Angriff und konnte nicht mehr anhalten. Zum Teil war das seine Schuld, weil er sich nicht auf so etwas vorbereitet hat, andererseits konnte man sich auf so etwas einfach nicht vorbereiten. Sogar ein Solarstrahl wäre für ihn wahrscheinlicher gewesen. Yukine blieb nichts anderes übrig als zuzusehen wie sein Pokemon wie ein Pikatchu in die Käsefalle rannte, wohlwissend das sie zuschnappen wird. Am liebsten würde er die Augen zu machen, doch als Trainer musste er sich das ansehen und daraus lernen.
Es war das Glück der Dummen das die Geschwindigkeit ihm Kraft verlieh und beide zu Boden geschmissen wurden. Dadurch bekam der Pflanzenriese wenigstens noch ein bisschen Schaden.
Tyler gab sogleich den nächsten Befehl, bei dem er Tropius anwies in die Luft zu steigen. Dafür das dieses Pokemon so groß und schwer war geschah dies recht schnell und es folgte der nächste Angriff. Eine Pflanzen Attacke. Nicht effektiv, allerdings war Altair angeschlagen. " Weich aus Altair!". Noch benommen vom Sturz auf den Boden erhob sich der Angesprochene. Da er zu langsam reagierte, trafen ihn die Blätter im Rücken, bevor er ihnen entkommen konnte. Altair gab einen stumpfen Schmerzlaut von sich.

" Du musst auch in die Luft". Wenn er dort unten blieb war er ein angreifbares Ziel. Außerdem beherrschte er nur Angriffe die bei Kontakt trafen. In einem Distanzkampf hatten sie keine Chance. Der Trainer sah zu wie sein Washakwil Anlauf nahm, um in den Himmel aufzusteigen und auf Tropius zuzusteuern. " Dein Tropius ist echt stark", sagte er zu Tyler. Sie mochten gerade Gegner sein, doch das bedeutete nicht das man einander nicht Lob aussprechen durfte. Mit 'stark' meinte er nicht die körperliche Stärke oder die Vielfalt der Angriffe, er meinte damit vor allem das er es großartig fand. Ob Tyler wohl schon Arenaorden aus Einall besaß? Immerhin war er ein Trainer und mit so jemanden an seiner Seite war man bereit sich gegen die Besten dieser Region zu stellen. Zur Not war da noch das Tarnpignon, was die gefährlichen Gegner mit seinen Sporen zum einschlafen brachte. Irgendwie doch ein tolles Team die Drei.
Yukine
Vogeljunge
Trainer

Pokémon-Team : Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_628
Punkte : 1860
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Tyleram Mo Jun 17, 2019 10:20 pm

Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Mp550x550glossfffffftfsjzb

Post 12

Tyler hatte wie immer mal pures Glück. Sein Drachenhammer hatte auch dem gegnerischen Vogel geschadet und auch das Zauberblatt traf ins Schwarze. Eigentlich Schade, dass das gegnerische Washakwil bisher noch keinen vollen Treffer landen konnte. Es würde sein Selbstbewusstsein auch pushen. "Weißt du, Tropius ist, bevor es bei uns ankam, in einer Region aufgewachsen, welche auch in Legenden das Drachenreich bezeichnet wird. Dort sollen Drachenpokémon leben und sich wohlfühlen. Und Tropius ist einer der Ausnahmen, welche dort auch leben und dadurch den Drachenhammer erlernt haben. Irgendwie ist das alles ein wenig merkwürdig, wenn man sich überlegt, dass es diese Attacke wegen eines Mythos kann. Doch da es sie beherrscht, muss ja wohl irgend etwas dran sein." Tyler musste kräftig lachen. Natürlich ist da etwas dran. Er sieht es mit eigenen Augen. Und trotzdem gibt es immer noch Menschen, welche es nicht glauben.

Yukine rief nach Tylers Tropius auch seinen Vogel in die Luft. Das Pokémon brauchte ein wenig, denn es hatte schon einige ab bekommen. Lange hält es nicht mehr durch. Vielleicht sollte es auch mal einen Treffer landen können. Es stärkt auch sein Selbstbewusstsein und seine Stärke. Außerdem muss Tyler kein Zerstörer mit seinem Tropius sein. "Danke, aber dein Adler ist auch nicht von schlechten Eltern!" Und auch, wenn so langsam aber sicher Leistungsunterschiede erkennbar waren, so war sein Gegenüber keines Falls schwach oder schlecht. Er hat aktuell noch ein paar Hürden. Das ist alles. So versuchte Tyler zu bluffen, um seinen Gegner auch mal ein wenig Treffer landen zu lassen. "Tropius. Fliege einen Kreis und bereite dich auf Orkan vor!" Tyler versuchte sehr ambitioniert zu wirken, während er genau wusste, sein Tropius meint, er versuche ihn auf den Arm zu nehmen.
Worte: 283
Tyler
Trainer

Pokémon-Team :
Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_357Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_590

Punkte : 795
Multiaccounts : Leo, Cinja, Sina, Milan
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Empty Re: Mit Blick auf den Horizont [Beendet]

Beitrag von Yukineam Mo Jun 17, 2019 11:06 pm

" Es hat also unter Drachen gelebt. Das erklärt einiges", entging Yukine verhalten. Normalerweise würde ein Mythos seinen Augen zum Leuchten bringen und seine Neugierde wecken, doch seitdem Vorfall mit Dane, dem Trikephalo seiner Schwester, reagierte er anders auf Drachen Pokemon. Es war unmöglich für ihn zu vergessen das die Macht eines dieser Pokemon ihm sein Vater genommen hat. Der Respekt den er ihnen gegenüber empfand schlug seitdem um in Angst. Er fürchtete sich davor noch einmal einen zu treffen, der austickte und die Menschen in der Nähe verletzte oder gar tötete. Der Yagami zweifelte nicht an der Geschichte, auch wenn Tyler zuvor sagte er halte nicht viel von solchen Geschichten und darüber selber lachte. Sein Tropius war stark und wenn es unter starken Pokemon gelebt hat wäre das ein Grund dafür. Außerdem musste der Drachenhammer von irgendwoher kommen.
Bei dem Gegenlob grinste der 20- Jährige verlegen. " Danke, aber wir haben noch eine Menge zu lernen", das wurde ihm in diesem Kampf bewusst. Nicht nur das ihnen die Vielfalt der Attacken fehlte über die Tropius verfügte, er als Trainer musste ebenfalls dazu lernen, um auf Situationen besser reagieren zu können. Wäre Gwen hier und sähe dem ganzen zu, würde sie von ihm verlangen sich nicht so anzustellen und endlich loszulegen. Aber so einfach wie sich das anhörte war das nicht. Angriffe wie Sturzflug oder Himmelsfeger fielen nicht mal eben vom Himmel, sondern bedurften hartem Training.

" O-Orkan!?", erneut war es an ihm zusammenzuzucken. Drachenhammer war ja schon ein starkes Stück, gegen Orkan werden sie erst recht nichts ausrichten können. Was hatten sie sich da nur für Gegner ausgesucht? Wenn dieser Sturmwind seinen Adler erwischte war es das endgültig. Ein bisschen neidisch war er ja schon das Tyler seinem Pokemon so etwas mächtiges beigebracht hat. Da waren Schnabel und Furienschlag natürlich lächerlich gegen.
" Altair, beeil dich. Du musst Tropius aufhalten bevor es den Orkan einsetzt!", rief er ihm zu.

Der Vogel schlug bereits so schnell wie er konnte mit seinen Flügeln und raste mit seinem spitzen Schnabel direkt auf Tropius zu. Es gab genau zwei Möglichkeiten: Entweder er traf ihn und hielt ihn auf oder er wurde vorher von dem Orkan erfasst und würde zu Boden fallen, was einer Niederlage gleichkam. Orkan war nicht dasselbe wie Windstoß, über den er sich zu Beginn noch lustig gemacht hat. Nichts desto trotz war das für ihn kein Grund aufzugeben. Er wusste das dieses Tropius ihm überlegen war, trotzdem besaß er seinen Stolz. Wenn er schon unterging, dann wenigstens nicht kampflos. Er wollte am Ende wenigstens sagen können das er alles gegeben hat. Schon als Geronimatz hat er nie einen Kampf aufgegeben, egal ob sein Gegner ein Hornlio oder ein Tauboga war. Seiner Meinung nach konnte man nur stärker werden, wenn man sich jenen stellte die wie eine unüberfliegbare Mauer waren. Was brachte es ihm Raupy und Safcon zu besiegen? Das trieb ihn nicht an seine Grenzen. Er hat seinem Gegner gesagt er solle sich nicht zurückhalten, dann durfte er nicht heulen weil dieser sich keine Blöße gab.
Yukine
Vogeljunge
Trainer

Pokémon-Team : Mit Blick auf den Horizont [Beendet] Pok%C3%A9mon-Icon_628
Punkte : 1860
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten