Die
neuesten Themen
» Abwesenheitsliste
von Sayuri
Heute um 12:52 pm

» Postpartnersuche
von Genevieve
Heute um 11:53 am

» Ori vs. Tallulah
von Ori
Heute um 10:40 am

» Schwurhain
von Sydney
Heute um 10:12 am

» Unerdachtes Erlebnis
von Raviel Alhambra
Gestern um 7:33 pm

» [Alle] Hausfrauenrache
von Sayuri
Gestern um 7:26 pm

» Museum 'La Lumière du Soleil'
von Raviel Alhambra
Gestern um 7:02 pm

» Café Biskuit
von Maria
Mo Nov 11, 2019 8:39 pm

» Turm der Drachenstiege
von Sina
Mo Nov 11, 2019 7:02 pm

» Übermut tut selten gut
von Cinja
Mo Nov 11, 2019 1:46 pm

» Herausforderung #001
von Tyler
Mo Nov 11, 2019 11:28 am

» Die Legendenhalle [Wettbewerbshalle]
von Levia
Mo Nov 11, 2019 12:25 am

» Küstenbereich
von Mana
So Nov 10, 2019 9:19 pm

» Windmühlen von Nevaio City
von Michael
So Nov 10, 2019 8:52 pm

» Die letzten News vor Galar
von Relaxo
So Nov 10, 2019 8:45 pm

» Ein Irrtum mit Folgen
von Jade
So Nov 10, 2019 5:14 pm

» Uferpromenade
von Dan
So Nov 10, 2019 5:06 pm

» K Project Fight of Damokles
von Gast
So Nov 10, 2019 4:28 pm

» Zentralhalle
von Lisbet
So Nov 10, 2019 3:59 pm

» Die Begegnung in Gavina.
von Alice
So Nov 10, 2019 2:07 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 10.11.2019 | News vor Galar
Diese News berichtet über einen frei gewordenen Ultrabesuch-Posten und hauptsächlich QoL Änderungen.

✗ 14.10.2019 | Gemischte News
Diverse News zu unserer aufs Eis legen Farbe, Pokékleinanzeigen und der Reisen-Mechanik. Hier könnt ihr mehr darüber erfahren.

✗ 02.09.2019 | Noch mehr Teamzuwachs
Sayuri ist nun spontan auch noch mit dabei! Näheres dazu hier.

✗ 01.09.2019 | Teamzuwachs
Amelia und Jim Helcon unterstützen nun neu das Team! Hier gibt's Näheres dazu.

✗ 22.08.2019 | Diverses
Handhabungen wurden ergänzt, Achievements angepasst und eine Mod-Suche wurde gestartet, weiteres dazu gibt es hier!

✗ 11.08.2019 | Teamänderung
Es gab eine Veränderung des Forenteams. Odile ist aus dem Team ausgetreten, weiteres dazu gibt es hier!

✗ 02.07.2019 | 4. Geburtstag!
Es ist so weit, BoW wird schon 4 Jahre alt! Um das gebührend zu feiern, gibt es hier ein Geburtstagsevent. Lasst es krachen!

✗ 26.05.2019 | Umfrage zum Umzug
Nach der Ankündigung von letzter Woche findet ihr hier nun die offizielle Abstimmung bezüglich eines Umzugs!

✗ 18.05.2019 | Zukunft des BoW
Derzeit gibt es bezüglich des Forums wichtige Dinge zu besprechen, die ihr hier nachlesen könnt. Aber keine Sorge, es ist nichts Schlimmes!

✗ 01.04.2019 | Osterevent
Mit dem Start des Aprils startet auch unser Osterevent. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und eine schöne Zeit!

✗ 19.03.2019 | Noch frischerer Wind
Braun gebrannt aus dem Urlaub zurück, schließt sich Lawrence ab heute dem Team wieder an!

✗ 19.03.2019 | Wettbewerb
Bis zum 27.03. habt ihr die Möglichkeit, euch für den Wettbewerb in Orion City anzumelden!

✗ 11.03.2019 | Letzte News & WB-Umfrage
Jetzt habt ihr die Newswelle überlebt! Die letzten großen Änderungen wurden euch hier vorgestellt und als kleine, interaktive Aufgabe gibt es dazu noch eine Umfrage zu den Wettbewerbshallen, an der ihr teilnehmen könnt!

✗ 04.03.2019 | Überdosis News
News, News, News! Wie versprochen gibt es eine große Ladung voller Neuigkeiten und Änderungen, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 01.03.2019 | Veränderungen im Forum
Zwar steht das BoW momentan einer holprigen Zeit gegenüber, doch sitzt das neue Team fleißig daran, im Hintergrund an kommenden Änderungen zu arbeiten. Was genau das heißt, könnt ihr hier nachlesen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (5/5) | Taijitu (5/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!

Entwicklung C für 75 Punkte (bis 18.12.)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

online

Haus der Familie Aidia Empty Haus der Familie Aidia

Beitrag von Tallulaham So Jun 16, 2019 7:20 pm

Haus der Familie Aidia

Das beschauliche Heim, das sich die Familie Aidia bei ihrem Umzug nach Einall gekauft hat. Mit zwei Etagen bietet es genug Platz für die drei bewohner, die Pokémon des gelegentlich heimkehrenden Sprossen und jeden erdenklichen Gast, der ein Bett für die Nacht braucht. Empfangen wird hier jeder mit herzlicher Wärme und dem Duft nach frisch gebackenen Keksen.


__________________________
Tallulah
Tallulah
Nebeltänzerin
Trainer

Pokémon-Team :
Haus der Familie Aidia Pok%C3%A9monsprite_094_Pinball
Haus der Familie Aidia Pok%C3%A9mon-Icon_225Haus der Familie Aidia Pok%C3%A9mon-Icon_452Haus der Familie Aidia Pok%C3%A9mon-Icon_088Haus der Familie Aidia Pok%C3%A9mon-Icon_690Haus der Familie Aidia Pok%C3%A9mon-Icon_546Haus der Familie Aidia Pok%C3%A9mon-Icon_092


unterwegs:

Haus der Familie Aidia Pok%C3%A9monsprite_245_RS
Sorei

Osterevent:
Haus der Familie Aidia 577
Kitchi

Punkte : 1000
Multiaccounts : Val, Larina, Nanna, Ashé, Fionn, Anuj, Charlotte, Dan, Zeena, Ivry

Nach oben Nach unten




Haus der Familie Aidia Empty Re: Haus der Familie Aidia

Beitrag von Valam So Jun 16, 2019 7:20 pm


Val Araon Aidia

#012


Cf: Weißer Wald – Nördlicher Wald

„Mama, Papa, ich bin Zuhause!“
Seine Stimme war herzlich, denn er freute sich wirklich sehr, wieder sein Heim zu betreten. Die gewohnten Bilder an den Wänden, die Blumen auf dem Schuhschrank und der Duft von Keksen, der tatsächlich in der Luft hing – alles war genau so, wie es immer war und das beruhigte und entzückte ihn gleichermaßen. Als er nun also durch die Haustür trat, gefolgt von Shôta, Kage, Light und Mary und sogleich seine Schuhe auszog und sie ordentlich abstellte, ehe er auch seinen Mantel an den entsprechenden Haken hing, konnte man ihm ansehen, wie zufrieden er war. Er hatte sein Praktikum im weißen Wald beendet und war nach seiner Rückkehr nach Gavina nur noch wenige Tage vor Ort gewesen – also bis heute, im Grunde! Heute fing sein Urlaub an, der ihm nun zwei Wochen in seinem Elternhaus bescherte. Kaum dass er sich seiner Sachen entledigt hatte, kam da auch schon seine Mutter aus der Wohnküche getreten, um ihn zu begrüßen. Herzlich wurde er in die Arme geschlossen und sie fuhr ihm etwas zu überschwänglich durch das wilde Haar, doch daran stören tat es sich ganz gewiss nicht. Auch seine Pokémon wurden so herzlich empfangen, vor allem Mary und Light genossen die Aufmerksamkeit sehr. „Mama, ist Papa gar nicht Zuhause?“, fragte Val da aber schon nach, da sein Vater gewöhnlich auch immer mit in den Flur kam.
„Doch doch, Schatz, er ist aber im Garten. Hast du ihn nicht gesehen?“ Er schüttelte das Haupt.
„Nein, ich bin vorne lang gekommen – ich hab erst im Markt nach euch gesucht, weißt du?“, erklärte er sich, bevor er mit seiner Mutter zusammen in die Wohnküche trat. Dort stellte er sich auch gleich an den Tresen, wo seine Mutter auch kurzerhand die nun fertig gebackenen Kekse aus dem Ofen nahm und sie ihm in einer kleinen Dose hinstellte.
„Hier, Liebling – aber verbrenne dir nicht die Zunge!“, lachte sie dabei – er lächelte breit. Mamas Kekse waren eben die besten, da war er sich absolut sicher, weshalb er auch gerne bei den noch heißen Keksen zulangte. Er pustete tatkräftig, gleich fünf davon kühlte er so ab, sodass er seinen Pokémon auch welche geben konnte. Alle zusammen bissen sie hinein – und alle waren sie überaus zufrieden mit dem, was sie da zu essen bekamen. Himmlisch!
„Mmmh, Mama, die sind köstlich wie immer!“, lobte Val da natürlich auch verbal die Backkünste seiner Mutter, kam um rosige Wangen nicht herum und ebenso wenig an drei weiteren Keksen für jeden vorbei, ehe er doch beschloss, endlich mal nach seinem Papa zu sehen. Deshalb führte sein Weg dann auch raus in den Garten, wo er seinen Vater auch schon im Gras sitzen sah. Mit dem Rücken zu ihm, weshalb er nicht klar erkennen konnte, was er da machte, aber er schien wohl mit einem Pokémon zu reden. Oder mit sich selbst – aber das wäre ganz und gar nicht typisch für seinen Paps! „Papa, was machst du denn hier?“, fragte er auch schon, sobald er neben seinem Vater angekommen und in die Hocke gegangen war. So erkannte er auch, dass er gerade einen Verband bei einem Pikachu wechselte, was davon aber wohl wenig begeistert schien. Und als sein Vater auch noch ganz erschrocken zusammen fuhr, ließ die Elektromaus gleich mal Funken aus ihren Wangen sprühen. „Oh, Entschuldigung! Ich wollte dich nicht erschrecken!“, gab er da auch sofort von sich, mit seinen gewohnt brennenden Wangen, aber sein Vater winkte schon ab. Dass das Pikachu jetzt nicht austickte war im übrigen Shôta zu verdanken, der Val selbstredend begleitet hatte und die Elektromaus nun ansprach, sodass sie sich beruhigte. „Papa, was hat es denn mit diesem Pikachu auf sich?“, fragte er dann ganz offen, musterte die Verletzung an der Pfote. Oder zumindest den Verband eben, den sein Vater gerade fertig befestigte.
„Das hat einer der Kunden aufgelesen – es ist an der Pfote verletzt, wie du siehst und etwas noch etwas grimmig. Gestern wurde es uns mitgegeben. Es haben doch irgendwie alle mitbekommen, dass du nach Hause kommst, da dachte man wohl, dass es bei uns ganz gut aufgehoben ist.“ Sein Vater sah entspannt aus, obwohl Val einige Kratz- und Bissspuren an seinen Armen feststellen konnte. Sein Paps war eben ein echt cooler Typ!
„Ah, achso. Na, dann werde ich mein bestes geben, dir zu helfen, hm?“, entgegnete der Rotschopf da, wobei die letzten Worte an das Elektropokémon gerichtet waren. Er lächelte das Pikachu herzlich an, welches seine Aufmerksamkeit dadurch auch auf ihn richtete. Es hatte sich zwar inzwischen einige Schritte entfernt, verweilte aber dann doch in Regungslosigkeit, um ihn genauer zu mustern. „Ich bin Val und das hier ist mein beste Freund Shôta. Wenn es dir nichts ausmacht, werde ich mir die nächsten Tage deine Wunde mal ansehen, okay? Und wenn es dir besser geht, finden wir einen Ort, an dem du dich wohl fühlst!“, sprach er also abermals das Pikachu an und auch Shôta erklärte dem Elektrowesen sogleich, dass er sich keine Gedanken machen müsse wegen des Menschen, der hier nun eben aufgetaucht war. Val lernte, Pokémon gesund zu pflegen – also konnte man ihm ruhig vertrauen! Dass das Igelavar so besonnen mit dem Pikachu sprach, schien es zumindest soweit zu beruhigen, dass es Val gegenüber nicht weiter feindlich auftrat und der zunächst seinen Vater ins Haus begleiten konnte, während das Igelavar draußen verblieb. Drinnen angekommen setzten sie sich an den Esstisch, wo Val sogleich damit begann, sich auch die oberflächlichen Wunden seines Vaters anzusehen.
„Papa, du hast ziemlich Glück gehabt. Sie sind nicht sehr tief und heilen bereits sehr gut.“, sprach er da aus, was er dazu zu sagen hatte, was seinen Vater zum lachen brachte. Überrascht sah der Rotschopf auf, bemerkte, dass auch seine Mutter im Hintergrund leise kicherte. Warum nur – hatte er etwas merkwürdiges gesagt?
„Junge, du bist wirklich gewachsen!“, sagte sein Paps dann plötzlich, was den Neunzehnjährigen allerdings nur noch mehr verwirrte. Allerdings winkten seine Eltern gleichermaßen ab und erzählten ihm stattdessen, dass das Pikachu sich bisher weigerte, das Haus zu betreten. Allerdings verließ es auch den Garten nicht, was sie als positives Zeichen deuteten – mit der verletzten Pfote konnte es aber auch gar nicht so gut entschwinden, wie es vielleicht insgeheim wollte. Es hatte offenbar auch einen ziemlich mitgenommenen Pokéball, den es aber nicht nutzen wollte. Val nickte dabei nur, überlegte, während mehr Kekse verteilt wurden die auch seine Lieblinge mit Freuden genossen. Einige legte er jedoch bei Seite, um sie später noch Shôta und dem Pikachu zu geben. Also, falls es denn welche wollte. Mit einigen Blicken auf Light grübelte er weiter über die Situation, weshalb er seinen Eltern nur vage zuhörte, die ihm berichteten, was während seiner Abwesenheit so alles passiert war. Von Nachbarn, die neue Pokémon, Kindern aus dem Ort, die ihre Trainerreise angetreten hatten. Was es neues aus dem Markt gab, dass der Professor ein paar Mal nach ihm gefragt und sich erkundigt hatte und dass seine Mutter nun, wo er Zuhause war, abertausende Rezepte zu testen hatte. Alles in allem das normalste der Welt und Val war froh um diesen Umstand, doch zu grübeln konnte er deshalb nicht aufhören.
Als sie so auch zusammen zu Abend gegessen hatten, verabschiedete Val sich doch bald wieder in den Garten, wo seine Eltern ihn auch mit den Pokémon allein ließen. Das Pikachu hatte inzwischen auch Bekanntschaft mit seinen anderen drei Pokémon gemacht und schien sich wohl besonders mit Yakage, seinem Zorua zu verstehen, zumindest schien es gerade voller Eifer beim Gespräch zu sein, als Val heraus trat. Der lächelte ob dieses Anblicks und setzte sich schließlich ins Gras, während es langsam aber stetig dunkler wurde. Er holte die Tupperdose mit den Keksen hervor und stellte sie so hin, dass das Pikachu leicht heran kam.
„Hier, die sind für dich und Shôta. Meine Mama hat sie gebacken – ich hoffe, sie schmecken dir genauso wie uns!“, sprach er die Elektromaus wieder an, die nur nach einigem Zureden seiner Freunde zustimmte, zumindest mal zu probieren. Und … sie schienen ihm tatsächlich zu schmecken! Was für ein Glück. Val beobachtete friedlich, wie das Pikachu einen Keks nach dem anderen futterte – so lange, bis Shôta sich dann doch einmischte und sich selbst einige Kekse einverleibte, um am Ende nicht mit leeren Pfoten dazustehen! „Sag mal, mein Paps meinte, du möchtest nicht mit rein kommen. Bist du dir sicher? Drinnen ist es viel wärmer und ich bin sicher, wir finden ein ganz weiches Bett für dich, auf dem du schlafen kannst.“, fragte er dann, doch die Elektromaus schien wenig begeistert. Nun gut – da konnte man wohl nichts machen! Eine der ersten Regeln, die er gelernt hatte – niemanden zu irgendetwas zwingen. Solange das Pikachu nicht in Gefahr war, sprach im Grunde nichts dagegen, es draußen schlafen zu lassen – Sorgen machte Val sich deshalb aber nicht weniger. „Na, wenn du meinst. Kann ich dir dann … ein Kissen heraus bringen? Oder eine kleine Decke, damit du nicht frieren musst?“, wieder eine Frage, die Zweifel aufwarfen, allerdings stimmte das Pikachu am Ende doch zu. Fabelhaft! Val stand also wieder auf mit einem verzückten Lächeln im Gesicht, um dann kurzerhand in sein Zimmer zu laufen und etwas zu suchen, was zur Größe der Elektromaus passte. Alsbald etwas gefunden kam er auch schon wieder zurück, und richtete dem Pikachu ein kleines Schlafgemach ein. Natürlich nach dessen wünschen – so gekonnt dirigierte es jedenfalls Vals Bewegungen, sorgte dafür, dass ja alles da lag, wo es das wollte. Ein sehr einzigartiges Pokémon, wahrlich. Nachdem alles vorbereitet und Val dem Pokémon noch eine Schale Futter und Wasser heraus gebracht hatte, verblieben die fünf noch bei der Maus, sodass Val beobachten konnte, wie seine vier Pokémon mit der Maus zu spielen begannen. Wie sie ihre Pfote dabei schützte war für Val besonders interessant. Bald war das Pikachu aber natürlich erschöpft, weshalb sie sich verabschiedeten. „Wir lassen die Tür hier auf, in Ordnung? Wenn du doch herein kommen willst, kannst du das also jeder Zeit tun! Yakage wird auch hier unten im Wohnzimmer bleiben.“, sagte er da noch, ehe er dem Pikachu eine geruhsame Nacht wünschte und mit Mary und Light auf dem Arm von Shôta gefolgt in sein Zimmer im ersten Stock lief. Auch seine Eltern waren bereits ins Bett gegangen, mussten sie morgen wieder früh in den Markt.
Ähnlich ging es dann auch in den nächsten zwei Tagen weiter, Val nutzte die Zeit aber, um das Pikachu näher kennen zu lernen und sich ein wenig Vertrauen zu erarbeiten. So wehrte es sich zwar gerade zu Beginn dagegen, dass Val sich seiner Verletzung annehmen wollte – definitiv sah es so aus, als wäre das Pikachu in eine Falle gelaufen, aber zum Glück rechtzeitig weggekommen, bevor noch schlimmeres hätte geschehen können –, doch bald schon legte sich das und die Elektromaus ließ es anstandslos über sich ergehen. Der Input, den seine Pokémon auf die Maus hatten war wohl dabei nicht zu verachten, denn gerade Yakage blieb immer bei ihnen sitzen, wenn Val sich die Wunden ansah, versorgte und schließlich neu verband. Am dritten Tag nach seiner Heimkehr war es dann auch soweit, dass er dem Pikachu einen Vorschlag machen konnte.
„Hör mal, jetzt, wo wir uns doch ein wenig verstehen, hätte ich eine Idee.“, begann er zu erklären, was ihm die Aufmerksamkeit der Elektromaus zur Gänze zu Teil werden ließ. „Light hier beherrscht eine Attacke, die sich Heilwoge nennt. Ich weiß nicht, ob du sie kennst, aber damit kann sie Verletzungen von anderen Pokémon heilen. Ich weiß allerdings nicht, ob das auch bei solchen Wunden funktioniert – und allzu oft hat Light damit bisher nicht üben können. Wollen … Wollen wir es vielleicht dennoch mal versuchen? Einmal am Tag vielleicht?“
Light, die überaus begeistert war, eine solch wichtige Aufgabe zu bekommen, beteuerte der Elektromaus auch sogleich, dass diese Attacke überhaupt keine Probleme machen würde! Selbst, wenn sie schief ging, würde das Elektropokémon unter keinen Umständen verletzt werden – das schlimmste, was passieren könnte, wäre also einfach, dass nichts passiert! Zustimmen tat das Pikachu an der Stelle allerdings dennoch nicht – ganz anders als weitere zwei Tage später, wo sie den ersten versuch starten konnten. So gab Val Lightflower das Kommando, Heilwoge auf das Pikachu einzusetzen und schon bald erzeugte das Piepi eine leuchtende Kugel, die schließlich in viele kleine Funken zerfiel. Da die Kugel selbst aber auch sehr klein gewesen war, waren die einzelnen Funken, die eine Woge bildeten, noch kleiner – und der Effekt auf die Pfote wie erwartet noch nicht zu erkennen.
„Hmm, das war wohl nichts … Vielleicht klappt es morgen ja besser! Dir geht es doch sonst gut, oder?“
Natürlich ging es dem Pikachu abseits der Pfote gut, deshalb nickte es auch kräftig. Am Folgetag versuchten sie es erneut und es schien zumindest, als würden die Schmerzen etwas reduziert. Das viel größere Wunder geschah aber ohnehin erst am Folgetag, als das Pikachu tatsächlich ins Haus kam. Mitten in der Nacht, natürlich, denn es wollte von niemandem entdeckt werden. Kaum, dass es Yakage ausfindig gemacht hatte, ließ es sich von dem Zorua auch zu Val ins Zimmer begleiten, wobei das Zorua auch penibel darauf achtete, dass die Elektromaus die verletzte Pfote nicht belastete. Beim Rotschopf angekommen kuschelte sich das Pikachu schließlich neben dem Bett an Yakage, der bei dem neuen Schützling der Runde zu verbleiben gedachte.
Gut weiter ging es auch die folgenden drei Tage, in denen sich auch allmählich der Effekt der noch unausgereiften Heilwoge Lights bemerkbar machte, sodass das Pikachu bald wieder seine Pfote belasten konnte. Für Vals Eltern war aber viel erstaunlicher, wie schnell sich das Pikachu letztlich an ihren Spross gewöhnt hatte, denn mittlerweile ließ es sich problemlos umher tragen und begleitete Val und Shôta auch in die Stadt zum Einkauf. Bei diesem trafen sie so auch auf den Kunden, der das Pikachu ursprünglich gefunden und bei seinen Eltern abgegeben hatte und der war sichtlich erfreut zu sehen, dass es der Elektromaus wieder besser ging. Dass seine Freude so überschwänglich war schien wohl dem Pikachu durchaus zu gefallen, es begegnete dem Mann auch sehr freundlich und zeigte sich dankbar.
Zwei Abende, bevor sein Urlaub enden würde, saßen die Pokémon auch wieder zusammen mit Val in dessen Bett, der ihnen gerade aus einem Buch vorlas, das sie alle in seinen Bann zog. Es erzählte die Geschichte eines Helden, der alles aufgab, um seine Familie und bald seine ganze Welt retten zu können. Sie lasen jeden Abend darin, für eine Stunde, seit das Pikachu angefangen hatte, bei ihnen zu schlafen und heute beendeten sie die Geschichte. Val schlug das Buch zu, sah die fünf Pokémon an, die alle ganz unterschiedlich auf das Ende reagierten. Aber eines war gewiss – es war alles sehr niedlich anzusehen.
„Morgen ist unser letzter Abend hier in Dausing, weißt du?“, sprach er das Pikachu dann an, als sich alle beruhigt und nahe ihm eingekuschelt hatten. „Ich mache ja gerade eine Ausbildung zum Pfleger und da muss ich übermorgen auch wieder vor Ort sein. Das heißt, dass wir morgen Abend schon unsere Sachen packen, um dann ganz früh los zu ziehen.“, erklärte er dem Pikachu, welches wenig begeistert schien. „Du kannst gerne solange mit uns kommen – vielleicht finden wir dort jemanden, bei dem du leben willst! Andernfalls habe ich aber auch bald mein Praktikum in Vapydro City, sodass wir ganz sicher hierher zurück kommen. Was sagst du dazu?“
Die Elektromaus überlegte und dass sie so intensiv darüber nachdachte war gut. Es schien sich mit Shôta und Yakage zu beraten, worüber sie redeten verstand Val aber selbstredend nicht. Es vergingen so auch einige Minuten, in denen er keine Antwort erhielt, bis das Pikachu ihm schließlich zustimmte. Was für eine Freude! Und wer wusste es schon, vielleicht fand das Pikachu ja schon auf dem Weg nach Gavina genau den Menschen, bei dem er bleiben wollte – und wenn nicht, so konnte es eben so lange bei ihnen bleiben, wie es dauerte. Und wenn es für immer war, auch gut! Doch vom gehen würde er das Pikachu gewiss nicht abhalten – bisher schien es nur eben nicht, als ob es in freie Wildbahn gehörte, denn wegzulaufen hatte es während der gemeinsamen Zeit nie versucht und laut seinen Eltern auch nicht in den zwei Tagen vor seiner Heimkehr.
„Alles klar, dann kommst du erst einmal mit uns. Wir müssen dann morgen noch ein paar Kekse einpacken für unterwegs, oder was denkt ihr?“, natürlich waren die fünf Geschöpfe absolut seiner Meinung – Kekse waren immerhin der beste Wegproviant überhaupt! Und da seine Mama ohnehin jeden Tag eines der Rezepte ausprobiert hatte, würde es morgen sicher auch ganz frische Kekse vom Blech geben, die wie alle andere einfach fabelhaft schmecken würden.

Tbc: ???, Vapydro City


Val
Val
Stardust
Pokémonpfleger

Pokémon-Team :
Haus der Familie Aidia Pok%C3%A9mon-Icon_156Haus der Familie Aidia Pok%C3%A9mon-Icon_570Haus der Familie Aidia Pok%C3%A9mon-Icon_035Haus der Familie Aidia Pok%C3%A9mon-Icon_440_DPPTHaus der Familie Aidia Pok%C3%A9mon-Icon_455

Punkte : 295
Multiaccounts : Tallulah, Luzé, Larina, Nanna, Ashé, Fionn, Dan, Zeena, Anuj, Ivry, Charlotte

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten