Die
neuesten Themen
» Rennen um... Ja um was eigentlich? [Quest]
von Kiyoshi
Heute um 8:41 am

» Strandpromenade
von Gwen
Heute um 3:23 am

» Lose einlösen (Lawrence)
von Felicita
Gestern um 11:35 pm

» ?ud tsgas saW
von Felicita
Gestern um 11:32 pm

» Lose einlösen (Yoshi)
von Seine
Gestern um 8:58 pm

» Startup Spirit
von Seine
Gestern um 8:56 pm

» Paar Informationen
von Relaxo
Gestern um 8:07 pm

» Innenstadt
von Elias
Gestern um 7:48 pm

» Zentrale der RPV
von Jean
Gestern um 3:05 pm

» Ein Treffen verändert alles...
von Lycos
Gestern um 12:52 pm

» Blackout
von Lycos
Gestern um 11:55 am

» Katzen des vergessenen Tals | Änderung
von Aprilynne
Gestern um 11:52 am

» Mario Party abridged
von Genevieve
Gestern um 6:47 am

» Ewigenwald
von Amelia
Gestern um 2:03 am

» Lose einlösen (Odile)
von Donia
Gestern um 1:04 am

» Insel der Riesen
von Donia
Gestern um 1:01 am

» Gastro-Meile Rayono City
von Enya
So Okt 13, 2019 8:57 pm

» Aprilynnes Viso-Caster
von Nathaniel
So Okt 13, 2019 8:23 pm

» Besprechungsraum
von Donia
So Okt 13, 2019 8:20 pm

» Achtung geh nicht ins Gras
von Nathaniel
So Okt 13, 2019 5:03 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 02.09.2019 | Noch mehr Teamzuwachs
Sayuri ist nun spontan auch noch mit dabei! Näheres dazu hier.

✗ 01.09.2019 | Teamzuwachs
Amelia und Jim Helcon unterstützen nun neu das Team! Hier gibt's Näheres dazu.

✗ 22.08.2019 | Diverses
Handhabungen wurden ergänzt, Achievements angepasst und eine Mod-Suche wurde gestartet, weiteres dazu gibt es hier!

✗ 11.08.2019 | Teamänderung
Es gab eine Veränderung des Forenteams. Odile ist aus dem Team ausgetreten, weiteres dazu gibt es hier!

✗ 02.07.2019 | 4. Geburtstag!
Es ist so weit, BoW wird schon 4 Jahre alt! Um das gebührend zu feiern, gibt es hier ein Geburtstagsevent. Lasst es krachen!

✗ 26.05.2019 | Umfrage zum Umzug
Nach der Ankündigung von letzter Woche findet ihr hier nun die offizielle Abstimmung bezüglich eines Umzugs!

✗ 18.05.2019 | Zukunft des BoW
Derzeit gibt es bezüglich des Forums wichtige Dinge zu besprechen, die ihr hier nachlesen könnt. Aber keine Sorge, es ist nichts Schlimmes!

✗ 01.04.2019 | Osterevent
Mit dem Start des Aprils startet auch unser Osterevent. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und eine schöne Zeit!

✗ 19.03.2019 | Noch frischerer Wind
Braun gebrannt aus dem Urlaub zurück, schließt sich Lawrence ab heute dem Team wieder an!

✗ 19.03.2019 | Wettbewerb
Bis zum 27.03. habt ihr die Möglichkeit, euch für den Wettbewerb in Orion City anzumelden!

✗ 11.03.2019 | Letzte News & WB-Umfrage
Jetzt habt ihr die Newswelle überlebt! Die letzten großen Änderungen wurden euch hier vorgestellt und als kleine, interaktive Aufgabe gibt es dazu noch eine Umfrage zu den Wettbewerbshallen, an der ihr teilnehmen könnt!

✗ 04.03.2019 | Überdosis News
News, News, News! Wie versprochen gibt es eine große Ladung voller Neuigkeiten und Änderungen, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 01.03.2019 | Veränderungen im Forum
Zwar steht das BoW momentan einer holprigen Zeit gegenüber, doch sitzt das neue Team fleißig daran, im Hintergrund an kommenden Änderungen zu arbeiten. Was genau das heißt, könnt ihr hier nachlesen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (5/5) | Taijitu (5/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Hier geht es zum Geburtstagsevent!

Entwicklung B für 30 Punkte (bis 11.10.)

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Mürrische Elfun - Seite 3 Empty Re: Mürrische Elfun

Beitrag von Sakoraam Sa Sep 14, 2019 4:09 pm

#23 · Geburtstagsevent · Avalia
Ayla schien nicht sehr begeistert von der Idee zu sein, ihnen wieder zu helfen. Vermutlich nicht einmal aus Böswilligkeit, sondern weil sie sich lieber um das Süßigkeitenparadies kümmern wollte, das sich vor ihr weit und breit erstreckte. Sakora konnte das gut verstehen, doch gerade waren sie wirklich auf Ayla angewiesen. Von Elfun würden sie auf keinen Fall Hilfe erhalten, also mussten sie mit dem arbeiten, was sie gerade hatten. „Komm schon, Ayla. Je früher wir Manaphy finden, desto mehr Zeit hast du später um Süßigkeiten zu naschen“, versuchte er das Pokémon zu überreden und hob die Augenbrauen, während er das Evoli abwartend ansah. Zusätzlich zu Avalias Versuch, ihr Pokémon zu überreden, schienen ihre Worte zu fruchten und Ayla löste sich endlich vom leckeren Boden, um in der Luft herumzuschnuppern – leider jedoch ohne Erfolg. Sakora seufzte einmal und lehnte sich mit der Schulter gegen eine riesige Zuckerstange, die aus dem Boden ragte. „Hm, dann müssen wir es wohl auf die übliche Art und Weise suchen…“ Nur wussten sie gar nicht, wie groß diese Dimension war und ob Manaphy überhaupt in der Nähe des Dimensionsrisses gewesen war. Es konnte schließlich überall sein und sie konnten schlecht die ganze Dimension absuchen!
Zum Glück erklang ein glockenartiges Lachen in der Nähe, was für sie einen Hinweis darstellte. Er suchte die Umgebung mit dem Blick ab, konnte aber nichts Auffälliges erkennen. Dafür allerdings Avalia, die auf einen Lakritzstangenbaum zeigte, der sich etwas von ihnen entfernt befand. „Okay, dann dahin“, meinte Sakora mit einem Nicken und wollte sich bereits in Bewegung setzen. Die Lakritzstange schien Ayla auch ziemlich zu gefallen und bevor Avalia oder Sakora etwas sagen konnte, war das Evoli bereits losgeeilt, um einen leckeren Bissen abzubekommen.

Als Avalia allerdings plötzlich stehen blieb, tat Sakora es ihr gleich. Er runzelte besorgt die Stirn, als er beobachtete, wie Ayla sich immer weniger bewegen konnte und schließlich komplett im Boden stecken blieb. „Ohje“, murmelte er und verzog das Gesicht, als auch Ayla die Gefahr bemerkt hatte und nun noch hektischer wurde. Avalia rief ihr zu, dass sie sich nicht bewegen durfte, doch das schien das arme Pokémon nur noch unruhiger werden zu lassen. „Wenn du dich zu viel bewegst, sinkst du tiefer ein!“, schloss Sakora sich an und entfernte sich bereits von Avalia. „Avalia, hier, vielleicht können wir damit etwas anfangen!“ Er deutete zu einem sehr großen Baum, dessen Blätter aus Deko-Blättern bestanden, die man sonst auf Kuchen oder Muffins legte. An den dicken Zuckerstangen-Ästen hingen Lianen aus Gummischlangen herunter. „Wenn wir eine von ihnen abmachen, könnten wir sie Ayla zuwerfen und sie vielleicht nach draußen ziehen“, schlug er vor und warf einen Blick über die Schulter zu Ayla. „Nicht bewegen, wir helfen dir!“, versuchte er nochmal, das Pokémon zu beruhigen. Doch es schien nicht so, als würde das groß etwas helfen. „Denk einfach daran, wie du gleich das Lakritz futtern kannst!“
Ayla so panisch zu sehen war wirklich beunruhigend und traurig zugleich. Sie konnten auf keinen Fall zulassen, dass das Evoli komplett unterging. Doch die Frage war, wie sie auf den Baum klettern und die Liane lösen konnten, um damit Ayla zu helfen…


Sakora
Sakora
木漏れ日
Ranger

Punkte : 1165
Multiaccounts :        Odile, Sydney, Lafayette, Ori, Oskar, Haru, Ace

Nach oben Nach unten




Mürrische Elfun - Seite 3 Empty Re: Mürrische Elfun

Beitrag von Avaliaam Sa Sep 14, 2019 4:58 pm

Geburtstagsevent 2019
Post #024, mit: Sakora
Der kleine Hinweis in Form von etwas Blauem geriet leider sehr schnell in den Hintergrund, als Avalia bemerkte, dass etwas mit Ayla nicht stimmte und sie immer tiefer in das klebrige Karamell einsank. Nachdem das Evoli ihre Warnung gehört hatte, verfiel es nur leider in Panik und machte damit alles nur schlimmer. Auch die Worte von Sakora halfen da nicht besonders viel, denn Ayla wollte einfach nur aus dem klebrigen Zeug raus, wieder auf sicheren Boden. Die Lakritzschnecke war da auch fast schon wieder vergessen, denn es zählte gerade nur, ihr Leben zu retten! Avalia wollte ihrer Partnerin auch unbedingt helfen, hatte aber so große Sorge um sie, dass ihr gerade einfach nichts einfallen mochte. Anders als Sakora, der schnell eine Idee hatte, wie sie Ayla vielleicht retten konnten. Ein nahe gelegender Baum hatte als Lianen Gummischlangen, die sie Ayla vielleicht hinwerfen konnten, damit sie sich daran festhalten konnte. Dann könnten sie das Pokémon einfach herausziehen. Ja, das war eine gute Idee! Eifrig nickte Avalia und lief schon zum Baum hin, wo sich die nächste Frage stellte: wie sollten sie die Liana abbekommen? Einfach dran ziehen und hoffen, dass sie riss? Aber was, wenn sie dann zu kurz sein würde? Während Sakora Ayla noch zurief, dass sie sich bloß nicht bewegen sollte, grübelte Avalia nach. Ayla hingegen versuchte Sakoras Rat zu beherzigen und an das leckere Lakritz zu denken, die Angst vertrieb dieser Gedanke allerdings nicht. Wenigstens bewegte sie sich nun aber kaum noch, was schon einmal gut war. Vielleicht konnte Avalia den Baum ja auch einfach hochklettern? Sie bezweifelte nur, dass sie genügend Halt finden würde...letztlich überwog aber auch die Sorge um ihre Partnerin und der Gedanke, dass sie ihr schnell helfen musste, weshalb sie einfach eine der Gummischlangen packte und kräftig daran zog, ungeachtet möglicher negativer Konsequenzen. Während sie zog und rüttelte, weil sich die Gummischlange einfach nicht lösen ließ, segelten einige der Baumblätter hinab, die aussahen wie die, die man sonst auf Kuchen packte. Hier waren sie demnach ein wenig härter als die Gummischlangen und zudem viel größer als die für Kuchen oder Muffins, weshalb Avalia ihnen ausweichen musste, um nicht getroffen zu werden. Zu allem Überfluss fielen auch noch rote Gummidropse aus der Baumkrone, als würde sie hier gerade Äpfel herunterschütteln. Die Gummischlange war allerdings zäher, als Avalia lieb war. »Dann klettere ich jetzt da hoch.« verkündete sie kurzerhand. Der Lillopop-Baum war am Stamm nur leider ziemlich dünn, wie bei einem Lolly eben. Vielleicht sollte sie lieber die Liane hochklettern, ungeachtet ihrer Klebrigkeit? Vielleicht würde ihr gerade das ja sogar helfen! Und wenn ihr Gewicht zu schwer war und Liane riss, hätte sie ihr Ziel ja auch irgendwie erreicht. Sie machte also einen Sprung, sowiet sie das konnte und umfasste die Liane dort. Sie schwankte stark, was nur logisch war, aber im Grunde war das doch wie Seilklettern. Auf in luftige Höhen! Und das ein wenig plötzlich, damit Ayla nicht doch noch ganz verschwand. Sie kletterte also hoch, immer weiter und merkte Stück für Stück, dass es immer schwerer wurde. Das ganze war ziemlich anstrengend und dass es so klebrig war, half da leider auch nicht. Sie rutschte zwar nicht, brauchte aber mehr Anstrengung, um sich immer wieder neu zu lösen. Und auf ihren Klamotten hatte sich schnell eine Zuckerspur gebildet. Das war allerdings nur ein geringes Übel. Und irgendwann hatte sie es sogar bis ganz nach oben geschafft und konnte sich auf einen Zuckerstangen-Ast schwingen. Von hier oben konnte sie auf Sakora und Elfun hinab sehen. Wie sie wieder herunterkommen sollte, darüber hatte sie sich irgendwie auch keine Gedanken gemacht...aber das war egal! Sie fummelte an der Liane herum, bis sie sich endlich löste und auf den Boden fiel. »Hilf' ihr!« rief sie von oben herab, denn sie musste jetzt erstmal wieder runter klettern. Liane oder Lollipop-Stiel? In diesem Fall kletterte sie bis zum Stiel, umfasste ihn und schlang ihre Beine darum, um nach unten rutschen zu können. Leider waren einige Zuckerstangen im Weg, sodass sie immer mal wieder dagegen stieß und sich wahrscheinlich einige blauen Flecke zuzog. Aber das war egal! Irgendwann kam sie so am Boden auf und sprintete zu Sakora - hoffentlich ging es Ayla gut!




Avalia
Avalia
Ranger

Pokémon-Team :

Mürrische Elfun - Seite 3 Aylarqkw0

Punkte : 810
Multiaccounts : Livia, Riley, Yamuna, Dawson, Calluna, Hector, Violet, Jade

Nach oben Nach unten




Mürrische Elfun - Seite 3 Empty Re: Mürrische Elfun

Beitrag von Sakoraam So Sep 15, 2019 8:08 am

#24 · Geburtstagsevent · Avalia
Sakora konnte Avalias Panik sehr gut nachempfinden. Ihm war es ähnlich ergangen, jedes Mal wenn Zosar in Gefahr gewesen war und dann zählte in diesem Moment auch nichts anderes, als ihm zu helfen. Immerhin taten ihre Partnerpokémon es selbst ja genau so: sie halfen den Menschen, wenn sie es nicht allein schafften und sich in Gefahr brachten. Für Sakora lag es daher auf der Hand, Ayla sofort helfen zu wollen und am liebsten wäre er wohl einfach hinterher gelaufen, um Ayla aus dem Karamell zu ziehen, allerdings wäre das wohl die möglichst dämliche Idee, die er haben könnte. Sie mussten mit Köpfchen an die Sache herangehen, damit sie Ayla nicht in Gefahr brachten und die Situation womöglich noch schlimmer machten – und zum Glück bemerkte Sakora die Gummischlangen-Liane, die ihnen vielleicht helfen könnte. Er fühlte sich ein wenig wie in einem der Abenteuerfilme, in denen sich die Hauptcharaktere auch oft mithilfe von Lianen aus Treibsand zogen, aber wenn es funktionierte, würde er darüber sicherlich nicht meckern. Die Frage war nur, wie sie die Liane da runter bekommen sollten.

Mit dicken Fragezeichen im Gesicht standen Sakora und Avalia also vor dem Baum und überlegten hitzig, wie man die Liane nun herunterbekommen sollte. Auf den Baum klettern wäre in der Theorie wohl das einfachste, doch die beschaffenheit des Lollipop-Stamms machte es nicht gerade zum Kinderspiel. Sakora beobachtete, wie Avalia an der Liane zerrte, um sie so nach unten zu bekommen, ehe er hastig zur Seite sprang und überrascht nach oben sah, als einige riesige Zuckerblätter herunterfielen, die man sonst als Verzierung für Süßwaren kannten. „Huh“, stieß er überrascht aus und trat eines der Blätter mit dem Fuß, woraufhin es einen dicken Riss bekam. „Wir müssen aufpassen, nicht, dass wir doch noch irgendetwas auf den Kopf bekommen…“ Doch die Liane hatten sie trotzdem nicht herunterholen können. Er fing einen der roten Drops, die ebenfalls herunterfielen und musterte ihn nachdenklich – wer aß denn so viel Zucker auf einmal? Gerade überlegte er, ob man den Ast, an dem die Liane hing, nicht vielleicht mithilfe der Drops abbrechen könnte, indem man sie dagegen war, da beschloss Avalia bereits, den Baum hochzuklettern.
Sakora hielt sie nicht auf, sondern trat zur Seite, um ihr Platz zu machen. Das Unterfangen würde schwierig werden, doch er war sich sicher, dass Avalia das hinbekommen würde. Aufmerksam sah Sakora zu, wie Avalia die Liane hinaufkletterte und sich dabei schwer tat, weil sie so klebrig war. Er konnte sich gut vorstellen, dass das nicht gerade eine angenehme Sache war und zur Sicherheit stellte er sich näher zu der Liane, um Avalia im Notfall aufzufangen zu versuchen, falls sie doch fallen sollte. Ob er in Avalias Körper überhaupt die Kraft besaß, seinen eigenen zu fangen, sei man dahingestellt… „Sehr gut!“, rief er nach oben, als er zusah, wie Avalia sich auf den Ast schwang und die Liane endlich lockern konnte. Zügig hob er das klebrige Ding auf und lief zurück in Richtung des Karamellsees, wo sich Ayla noch immer sehr wacker schlug. Mittlerweile schaute nur noch ihr kleines Köpfchen heraus, was es unabdinglich machte, sofort zu handeln.

Sakora wirbelte die Liane wie ein Lasso über seinen Kopf, bevor er mit dem Arm ausholte und sie in Aylas Richtung warf. „Ayla, schnapp sie mit deinem Maul und pass auf, dass du sie nicht abbeißt!“ Wobei sie wohl dick und stark genug sein sollte, um nicht einfach durchgebissen zu werden, immerhin hatte gerade noch eine ausgewachsene Person an ihr hinaufklettern können. Das Ende der Liane landete knapp vor Ayla auf dem Karamell und Sakora beobachtete, wie das Evoli sich bemühte, mit der Schnauze an sie heran zu kommen. Sorgenvoll runzelte er die Stirn, während er die Bewegungen des Evolis beobachtete, bis es es tatsächlich schaffte, die Liane zu fassen zu bekommen. „Okay, und jetzt gut festhalten!“ Er umfasste seinen Teil der Liane fester und fing an, daran zu ziehen. Der Widerstand, den Ayla aufgrund des klebrigen Karamells gab, war ziemlich stark, aber davon würde sich Sakora nicht unterkriegen lassen. Sie kamen langsam voran – aber sie kamen voran! Ayla bewegte sich in kleinen Stücken durch den Karamellsee und immer näher zum Ufer. Die Anstrengung war Sakora im Gesicht abzulesen und wahrscheinlich würde Avalia morgen von schrecklichem Muskelkater heimgesucht werden, doch wenn es half, Ayla zu retten, war das ein Opfer, was man willentlich geben konnte.
Mit einem lauten „Plop!“-Geräusch flog Ayla knapp vor dem Ufer des Sees schließlich einmal durch die Luft, als das Karamell nachließ und Sakora noch immer ein Stück zu fest an der Liane zog. Im hohen Bogen flog das Pokémon direkt auf Sakora zu, so dass er es mit den Armen auffangen konnte, dabei jedoch nach hinten auf den Hintern fiel – und jetzt selbst komplett mit Karamell eingesaut war. „Uff“, atmete er angestrengt aus und streichelte Ayla kurz über den Kopf. „Alles in Ordnung bei dir? Komm, wir müssen zu Avalia zurück.“ Gemeinsam mit Ayla stand er auf, denn nun war er sowieso von oben bis unten in klebrigen Karamell gebadet, und lief zurück zu Avalia, die mittlerweile wieder vom Baum heruntergeklettert war. „Ich hab Ayla. Ich glaube es geht ihr so weit gut. Wie geht es dir?“ Nahm das hier denn kein Ende…?


Sakora
Sakora
木漏れ日
Ranger

Punkte : 1165
Multiaccounts :        Odile, Sydney, Lafayette, Ori, Oskar, Haru, Ace

Nach oben Nach unten




Mürrische Elfun - Seite 3 Empty Re: Mürrische Elfun

Beitrag von Avaliaam So Okt 06, 2019 12:26 pm

Geburtstagsevent 2019
Post #025, mit: Sakora
Die Panik zu unterdrücken und sich möglichst nicht zu bewegen, fiel Ayla tatsächlich überaus schwer und je weiter sie in den Karamelltreibsand sank, desto schlimmer wurde es. Natürlich vertraute sie darauf, dass die beiden Ranger eine Lösung finden würden, aber das änderte nichts daran, dass sie bald bestimmt keine Luft mehr bekommen würde! Als Avalia die Liane zu Sakora warf, war das Evoli daher schon einmal sehr froh, dass es jetzt voran ging, aber nun war es noch an der Reihe, die Liane zu fassen zu bekommen. Als Sakora sie zu ihr herüber warf, wusste sie zwar, was sie zu tun hatte, hatte aber Schwierigkeiten, sie mit dem Maul zu schnappen, da sie sich im Karamell kaum bewegen konnte. Ayla hatte auf jeden Fall vorerst genug von klebrigen Süßigkeiten, so viel stand fest! Sie wollte einfach nur hier weg und wieder nach Hause. Sie mühte sich ab, die Liane zu erwischen, bis sie es endlich schaffte. Nun war es an Sakora, ihr hier heraus zu helfen. Der fing auch sogleich an, an der Liane zu ziehen, an der sich Ayla ganz verbissen festklammerte. Sie würde ganz sicher nicht loslassen! Hoffentlich würde sie nur nicht reißen, aber Avalia war daran hoch geklettert, dann würde sie sicher auch halten, solange Ayla daran hing, richtig? Sie hoffte es inständig und es ging auch langsam voran. Stück für Stück wurde sie näher ans Ufer gezogen - und dann, endlich, flog sie mit einem Plop-Geräusch direkt auf Sakora zu, der nach hinten umkippte, da er noch immer an der Liane gezogen hatte, als Ayla eigentlich schon draußen gewesen war. Glücklicherweise fing er das Evoli auf, sodass Ayla weich landete. Ihr kleines Herz schlug schnell und sie klammerte sich ganz fest an den Ranger. Dass er eben gerade gar nicht Avalia war, war ihr auch völlig egal, denn Sakora vertraute sie ebenso und sie war einfach froh, dass er dabei geholfen hatte, sie zu retten. Seine kleinen Streicheleinheiten und seine Worte beruhigten das Evoli auch ein wenig, aber sie war immer noch völlig aufgelöst und würde sich so schnell wohl auch nicht beruhigen.
Avalia hatte es während der Rettungsaktion auch geschafft, vom Baum herunter zu kommen und so trafen sich Sakora und sie auf halbem Weg, als beide aufeinander zuliefen. Avalia konnte gar nicht sagen, wie froh sie war, dass es Ayla gut ging und so nahm sie das Evoli auch schnell in ihre Arme und drückte sie ganz fest an sich. Ayla zitterte immer noch am ganzen Körper, aber es schien ihr sonst gut zu gehen. »Danke danke danke, dass du sie da raus geholt hast.« Sie wäre ihm jetzt wohl um die Arme gefallen, wenn sie Ayla nicht halten würde, denn sie war wirklich dankbar, dass er sie gerettet hatte. Das war ja mal ein Abenteuer gewesen! Eines, das so schnell sicher nicht noch einmal passieren musste. Wie es Avalia ging, war dabei auch eher zweitrangig, jedenfalls für sie, aber es war wirklich nett, dass Sakora auch sie fragte. »Ich schätze, der Baum wird deinem Körper ein paar blaue Flecken beschert haben. Aber ansonsten ist alles in Ordnung.« antwortete sie also erleichtert. Sie konnte jetzt wieder normal atmen, da Ayla in Sicherheit war und sie sich keine Sorgen mehr um das Evoli machen musste. Jedenfalls vorerst nicht. Die Frage war nur, inwieweit sich das noch ändern würde, wenn sie weiterhin nach Manaphy suchen mussten. "Können wir dann jetzt weiter machen?" fragte das Elfun, als wäre Ayla nicht gerade in Lebensgefahr gewesen. Ihre Wut auf das Pokémon stieg bei Avalia gerade ins Unermessliche und sie wäre ihm gern an die Kehle gegangen, doch sie ermahnte sich, dass ihnen das auch nicht weiterhelfen würde. Dieses Elfun machte sie noch wahnsinnig!




Avalia
Avalia
Ranger

Pokémon-Team :

Mürrische Elfun - Seite 3 Aylarqkw0

Punkte : 810
Multiaccounts : Livia, Riley, Yamuna, Dawson, Calluna, Hector, Violet, Jade

Nach oben Nach unten




Mürrische Elfun - Seite 3 Empty Re: Mürrische Elfun

Beitrag von Sakoraam So Okt 06, 2019 1:45 pm

#25 · Geburtstagsevent · Avalia
Zwar war eine Karamelldusche nicht das, was Sakora gerne bekam, aber in dieser Situation konnte er getrost über das klebrige Zeug hinwegsehen, das nun seine Kleidung, seine Hände und einen Teil seines Gesichts bedeckte. Das Wichtigste war schließlich gewesen, Ayla aus dem Karamellsee zu retten und solange es dem Pokémon gut ging, würde auch Sakora nun nicht anfangen, sich zu beschweren. Er hoffte nur, dass sie damit nun sämtliche Gefahren und Probleme überstanden hatten, die das Schicksal für sie geplant gehabt hatte, so dass sie sich nun problemlos auf das Suchen von Manaphy konzentrieren konnten. Denn wenn er ganz ehrlich war, hatte er langsam auch einfach keine Lust mehr – und auch keine Energie. Diese ganze verrückte Reise, die sie hier unternommen hatten, zerrte schrecklich an Sakoras Kräften und irgendwann war man dann eben auch mal auf Null angekommen und musste sich ein wenig ausruhen. Würden sie Manaphy finden (und Elfun die Wahrheit sagen), würden sie dann ja in ihre Körper zurückkehren können und vielleicht konnte Manaphy sie auch zurück in ihre Welt schicken – also war dieses Versteckspiel das Letzte, was sie noch überstehen mussten. So schwer konnte es ja wohl nicht sein!
Mit einem zufriedenen Lächeln beobachtete Sakora, wie Ayla in Avalias Arme sprang und von ihr herzlichen Umarmt wurde. Nun waren sie alle drei in Karamell gehüllt, was eigentlich ziemlich lustig aussah. Die Wiedersehensfreude zwischen Ayla und Avalia wurde jedoch je unterbrochen, als Elfun zu ihnen aufgeschlossen und direkt wieder seine gehässigen Kommentare abgelassen hatte. Mit einem Verdrehen der Augen wandte sich Sakora Elfun zu und wollte gerade den Mund öffnen, um ihn zurecht zu weisen (erneut…), als hinter Elfun etwas blaues vorbeizischte und sich in einem Busch aus Marshmallows versteckte. „Da, Manaphy!“, rief Sakora noch, während er bereits losgelaufen war. Der Marshmallow-Busch war schnell erreicht und als Sakora einen Blick hineinwarf, entdeckte er das blaue Pokémon sogar… doch es teleportierte sich einfach weg! „Hey!“, rief er erbost, als er sich wieder aufgerichtet hatte und sich nun umsah. „So funktioniert verstecken nicht! Wenn man dich sieht, kannst du dich nicht einfach woanders hinteleportieren!“ Man konnte ein amüsiertes Kichern vernehmen, doch wohin sich Manaphy nun teleportiert hatte, konnte Sakora nicht sagen.

Mit gerunzelter Stirn spazierte er zurück zu Avalia und Elfun und zuckte einmal mit den Schultern. „Sollen wir uns aufteilen? Oder wie machen wir das am Besten?“ Wieder konnte man ein Kichern hören und ein Rascheln von Blättern, aber als Sakora sich umsah, bemerkte er kein Manaphy weit und breit. „Ich glaube, wenn jemand von uns ihn sieht, sollten wir ihn auch einfangen, damit er sich nicht wieder wegteleportiert…“ Er seufzte einmal und rieb sich nachdenklich mit der Hand über das Kinn. So viel, wie Manaphy kicherte, sollte man ihn doch eigentlich bald finden können, oder nicht…? Der Ranger wandte sich demonstrativ um und ließ den Blick über die Süßigkeitenlandschaft wandern, aber oberflächlich konnte er nichts erkennen. „Ich werde mal dahinten schauen“, kündigte er an und deutete zu einem Haufen blauer Gummidrops, die ungefähr dieselbe Farbe hatten wie Manaphy. Das wäre zumindest ein Versteck, das Sakora sich an seiner Stelle ausgesucht hätte…


Sakora
Sakora
木漏れ日
Ranger

Punkte : 1165
Multiaccounts :        Odile, Sydney, Lafayette, Ori, Oskar, Haru, Ace

Nach oben Nach unten




Mürrische Elfun - Seite 3 Empty Re: Mürrische Elfun

Beitrag von Avaliaam So Okt 06, 2019 2:30 pm

Geburtstagsevent 2019
Post #026, mit: Sakora
Dass sie nun auch mit Karamell überzogen war, störte Avalia in diesem Moment überhaupt nicht. Sie war nur froh, dass Ayla wieder bei ihr war und es ihr gut ging. Das Elfun schmälerte diese Freude aber ein wenig, als es der Meinung war so zu tun, als wäre überhaupt nichts passierte. Avalia sah es Sakora an, dass er das Pokémon gern dafür zurechtweisen würde, allerdings wurde er unterbrochen, bevor er überhaupt angefangen hatte. Denn offenbar hatte er das Manaphy gesehen, das hinter dem Elfun vorbei gezischt war. Auch wenn Avalia es nicht gesehen hatte, folgte sie Sakora schnell, der bereits losgelaufen war, als er die Worte ausgesprochen hatte. So schnell kam Avalia aber auch gar nicht hinterher und als Sakora hinter den Marshmallowbusch sah, hatte sie ihn leider auch noch gar nicht erreicht. Dementsprechend hatte sie auch nicht das Vergnügen, das Manaphy überhaupt aus der Nähe zu sehen, denn nur Sekunden später richtete sich Sakora wieder auf und rief, dass Verstecken so ja nicht funktionierte und sich Manaphy nicht einfach wegteleportieren durfte. Das war ja ziemlich gemein! Avalia stoppte in ihrem Lauf und sah sich sogleich um, ob sie Manaphy vielleicht finden konnte, aber es war nirgends zu sehen. Wenn sich das Pokémon immer teleportierte, würden sie es ja nie fangen können! Und dann würden sie auch nie in ihre Körper zurück können. Auch wenn das gerade nicht besonders positiv klang, blieb Avalia doch optimistisch. Sie hatten es nun schon einmal gefunden, da würden sie es auch ein zweites Mal finden. Und dann mussten sie nur noch eine Möglichkeit finden, dass es nicht wieder Teleport einsetzte. Manaphy schien dabei zwar deutlich Spaß zu haben - zumindest verriet sein Kichern das - aber das war ja nicht Sinn der Sache. Und so kurz davor zu stehen, wieder ihre eigenen Körper bewohnen zu dürfen, spornte Avalia auch noch ein wenig mehr an, Manaphy wiederzufinden. Trotzdem wusste sie nicht recht, wie sie das anstellen sollten, weshalb sie Sakoras Frage zunächst auch nicht beantwortete. Sie konnten sich zwar aufteilen, aber wie sollten sie es allein schaffen, das Manaphy zu fassen, wenn es sich dann wieder wegteleportierte? »Aber wie sollen wir das machen?« wollte sie wissen, als Sakora mehr oder weniger ihre eigenen Gedanken äußerte, dass sie Manaphy einfangen mussten, wenn sie es wieder zu Gesicht bekamen. Sie konnten ja wohl kaum einen Lollipop aus dem Boden reißen und das Manaphy damit kurz hauen, damit es daran kleben blieb. Oder? Das erschien Avalia doch etwas sehr abwegig, aber vielleicht würden sie ja eine andere Lösung finden. Vielleicht konnten sie ihm auch den Weg versperren? Avalia sah sich gemeinsam mit Sakora um, konnte aber nichts entdecken. Nur das Kichern war allgegenwärtig und Avalia fragte sich, wieso sie einfach nicht herausbekam, wo das Geräusch überhaupt herkam. »In Ordnung, ich werde dort schauen.« verkündete sie, als Sakora meinte, dass er bei den blauen Gummidrops nachsehen würde, die im Grunde so aussahen wie Manaphy selbst. Eigentlich ein sehr gutes Versteck, denn da würde man es so schnell nicht finden. Avalia hingegen hatte sich dazu entschlossen, nahe eines Schokoladensees zu suchen, an dessen Ufer zahlreiche "Steine" lagen, die wohl auch als Gummidropsen bestanden. Die Dinger schienen hier wirklich beliebt zu sein! Ayla nahm sie dabei natürlich mit und am See angekommen, sah sie sich hinter weiteren Marshmallowbüschen um, konnte allerdings nichts entdecken.
Sakora hingegen konnte dabei tatsächlich mehr Glück haben, denn das Manaphy tarnte sich tatsächlich als blauer Gummidrops und wartete, bis Sakora ihm ganz nah gekommen war; nur um dann in die Luft zu springen und Sakora versuchsweise zu erschrecken, bevor es sich mit einem lauten Kichern abermals wegteleportierte - und direkt neben Avalia auftauchte und sofort wieder verschwand. Avalia erschreckte sich dadurch aber so sehr, dass sie nach hinten taumelte, über einen blauen Drops stolperte und rücklings im Schokoladensee landete. Sie fing augenblicklich wild an, mit den Armen zu rudern und bekam einiges an Schokolade auch in den Mund, woran sie sich verschluckte und so im ersten Moment kaum noch Luft bekam. Ayla hatte sie bei der Aktion auch losgelassen und das Evoli war ebenfalls im See gelandet, jedoch mehr am Rand, sodass es sich schnell wieder an Land hatte retten können. Von dort tapste es jetzt unruhig am Rand herum, unsicher, wie es Avalia helfen konnte. Sie musste Sakora holen, ganz schnell!



Avalia
Avalia
Ranger

Pokémon-Team :

Mürrische Elfun - Seite 3 Aylarqkw0

Punkte : 810
Multiaccounts : Livia, Riley, Yamuna, Dawson, Calluna, Hector, Violet, Jade

Nach oben Nach unten




Mürrische Elfun - Seite 3 Empty Re: Mürrische Elfun

Beitrag von Sakoraam So Okt 06, 2019 2:48 pm

#26 · Geburtstagsevent · Avalia
Sakora hoffte inständig, dass sie das Manaphy zügig finden würden. Langsam ging es ihm nämlich auf die Nerven und er war auch irgendwie echt müde – aber vor allem wollte er ganz gerne zurück in seinen Körper! Nicht, dass er etwas gegen Avalia hatte oder so, aber in sich selbst fühlte man sich wohl immer noch am wohlsten und für Sakora waren die ganzen Geschehnisse definitiv mehr als genug Abenteuer auf einen Haufen gewesen. Er nickte Avalia daher zu, als sie sich darauf einigten, wo wer nachschauen würde und lief direkt auf die blauen Drops zu. Dass das Elfun sich dabei kein Stück bewegte bemerkte Sakora auch und er fragte sich, wie wichtig es dem Pokémon wohl tatsächlich war, seinen Freund wiederzufinden, wenn er nicht mal helfen wollte, ihn zu suchen. Kopfschüttelnd kniete er sich vor den blauen Gummidrops auf den Boden und begutachtete die Süßigkeiten genaustens, doch auf den ersten Blick schien tatsächlich nichts auffällig zu sein. Stirnrunzelnd hatte sich Sakora eigentlich wieder aufrichten wollen, doch im nächsten Moment sprang Manaphy ihn schon beinahe ins Gesicht und erschreckte Sakora damit erfolgreich. Überrascht taumelte er nach hinten und fiel galant auf den Hintern, direkt in eine Blume, deren Blüte aus einem runden Apfelkuchen bestand, der nun an seinem Hintern klebte. Mit verzogenem Gesicht richtete er sich auf und versuchte vergebens, den Apfelkuchen von seinem Hintern zu wischen, machte es damit aber nur noch schlimmer. Konnte es überhaupt schlimmer werden?! Jetzt war er nicht nur in Karamell gebadet, sondern hatte auch noch Apfelkuchen am Po kleben. Mit einem genervten Seufzen sah er sich dann um, um Manaphy wieder ausfindig zu machen – doch bevor er richtig gucken konnte, bemerkte er Ayla, die aufgeregt auf ihn zulief. Er folgte mit dem Blick dem Weg, aus dem sie gekommen war, und beobachtete einen Moment Avalia, wie sie im Schokosee plantschte. „Meint sie echt, dafür wäre jetzt die richtige Zeit?“, murmelte Sakora an Ayla gewandt, die sofort genervt die Augen verdrehte und an Sakoras Hose zog, damit er mitkam. Die Aufregung von Ayla veranlasste den Ranger dazu, genauer hinzusehen, so dass er endlich bemerkte, dass Avalia ja gar nicht plantschte!

Zügig hatte er sich in Bewegung gesetzt und lief auf den See zu, dicht gefolgt von Ayla. „Avalia!“, rief er aufgeregt und besorgt und sah sich um, um etwas zu suchen, was ihm vielleicht helfen könnte. Doch weit und breit sah er nichts, also tat er das, was in der Situation am sinnvollsten war: hinterherspringen. Avalia ging immer wieder mit dem Kopf unter und so wie Sakora es einschätzen konnte, schien sie auch nicht gut Luft zu bekommen. In Schokolade zu schwimmen entpuppte sich allerdings auch als viel schwieriger als erwartet, so dass Sakora nur mäßig schnell vorankam. „Avalia, ruhig bleiben“, rief er ihr zu, als er in ihrer Nähe angekommen war und überlegte, wie er sie nun am besten packen konnte. Er wusste aus seiner Ausbildung, dass man „Ertrinkende“ nicht einfach normal packen konnte, weil sie meistens zu panisch waren und um sich schlugen, doch die Viskosität der Schokolade in der sie sich befanden, machten ihrer beider Bewegungen langsamer, also versuchte Sakora einfach mal sein Glück.
Was er dabei vergaß: er war ja gar nicht in seinem Körper. Das merkte er, als er Avalia eigentlich von hinten umgreifen und mit sich ziehen wollte und im nächsten Moment den Ellbogen von Avalia ins Gesicht geschmettert bekam. „Uff“, ächzte er und hielt sich einen Moment die Hand an die Nase, ehe er wieder näher zu Avalia schwamm. Nun ging er etwas anders an die Sache heran, nämlich indem er wieder von hinten zu ihr schwamm und sie in den Achselschleppgriff nahm, während er mit ihr sprach. „Ganz ruhig, wir sind gleich wieder am Ufer“, versprach er, während er den Oberkörper leicht unter Avalias schob und nun mit beiden Armen unter ihre Achseln griff, um sie so stützen zu können. Es war anstrengend, sich nur so über Wasser zu halten und mit den Beinen zum Ufer zu kommen, wo die Schokolade ein ziemliches Hindernis darstellte, doch als er endlich den Ufer des Sees unter sich spürte, atmete er erleichtert auf. Schnell stand er auf den Beinen und zog Avalia weiter an Land, während er sie besorgt musterte. „Geht es?“, fragte er und hob die Augenbrauen. Er war nicht scharf darauf, sich selbst Mund-zu-Mund-Beatmung zu geben…


Sakora
Sakora
木漏れ日
Ranger

Punkte : 1165
Multiaccounts :        Odile, Sydney, Lafayette, Ori, Oskar, Haru, Ace

Nach oben Nach unten




Mürrische Elfun - Seite 3 Empty Re: Mürrische Elfun

Beitrag von Avaliaam So Okt 06, 2019 3:22 pm

Geburtstagsevent 2019
Post #026, mit: Sakora
Ayla konnte Avalia nicht retten, aber Sakora konnte das ganz bestimmt! Und er hatte ja auch schon sie selbst gerettet, da würde er es jetzt bei Avalia sicher noch einmal hinbekommen. Also lief das Evoli so schnell sie konnte zu Sakora, der gerade damit beschäftigt war, Apfelkuchen von seinem Hintern zu wischen. Oder wenn man genauer nachdachte eigentlich von Avalias Hintern, was doch recht befremdlich war, aber das Evoli ignorierte das gerade vollkommen und machte den Ranger darauf aufmerksam, dass Avalia im Schokoladensee zu ertrinken drohte. Der schien das nur leider völlig falsch zu verstehen. Dachte er wirklich, dass Avalia darin gerade fröhlich vor sich hin schwamm, während sie wesentlich besseres zu tun hatten? Das Evoli verdrehte die Augen, war aber so panisch, dass es Sakora einfach am Bein packte und versuchte, mit sich zu ziehen. Er sollte Avalia endlich helfen und nicht nur dumm herum stehen! Als Sakora bemerkte, dass Avalia da nicht nur ihren Spaß hatte sondern wirklich in Gefahr war, beeilte er sich auch endlich zu ihr zu kommen, natürlich gefolgt von Ayla, die besorgt zu ihrer Partnerin im See sah. Avalia hatte wirklich Schwierigkeiten, sich über Wasser - oder über der Schokolade - zu halten, hauptsächlich, weil sie schon viel zu viel davon gleichzeitig geschluckt hatte und mittlerweile auch kaum noch etwas sehen konnte. Schokolade in den Augen war eben auch vergleichsweise schlimmer, als wenn sie nur einfaches Wasser in die Augen bekommen würde. Oder in die Ohren. Als Sakora ihr zurief, dass sie ruhig bleiben sollte, bekam sie das jedenfalls nicht mit, vor allem aber, weil ihre Panik sie gerade übermannte und ihren logischen Verstand völlig ausschaltete. Ayla wusste, wie sich das anfühlte, da sie es erst kurz zuvor erlebt hatte und als Sakora, der Avalia einfach hinterher gesprungen war, um ihr zu helfen, sie erreicht hatte, achtete Avalia auch nicht wirklich darauf. So bekam er ihren Ellenbogen voll ins Gesicht, was sicherlich schmerzhaft war, was Avalia aber gar nicht registriert hatte. Erst beim zweiten Versuch schaffte er es, sie so zu fassen zu bekommen, dass er sie an Land ziehen konnte. Und erst da wurde Avalia auch ein wenig ruhiger was ihre Bewegungen betraf, denn sie spürte die Berührung und hoffte darauf, dass es einfach Sakora war und nicht irgendein Süßigkeitenmonster. So etwas gab es hier doch bestimmt nicht oder? Langsam kamen aber auch Sakoras Worte bei ihr an, dass sie bald das Ufer erreicht haben würden und Avalia musste einfach darauf vertrauen, denn was blieb ihr gerade anderes übrig? Wie bei Ayla zuvor schlug ihr Herz wild, während sie verzweifelt versuchte, nach Luft zu schnappen. Und dann endlich spürte sie wieder festen Boden unter sich. Sie hustete und spuckte dabei einiges an Schokolade wieder aus, bis sie endlich wieder vernünftig ein und ausatmen konnte. Auch aus ihren Augen wischte sie sich die klebrige Flüssigkeit, ehe sie sich einfach rücklings auf den Boden fallen ließ, um den Schreck zuerst einmal zu verdauen. Sie atmete schnell und versuchte ihre Panik wieder abklingen zu lassen. Ayla stupste sie vorsichtig von der Seite an, als Sakora fragte, ob es gehen würde. »Ja. Geht. Schon. .. Danke.« konnte sie nur stockend sagen und langsam sickerte es auch wirklich zu ihr durch, dass sie eben nicht mehr ertrank, sondern in Sicherheit war. Sie beruhigte sich von Minute zu Minute mehr, während von weiter weg das Kichern des Manaphy zu hören war. »Tut mir leid..« murmelte sie nach einer Weile peinlich berührt, als sie sich wieder aufrichtete. Es ging ihr wieder etwas besser, doch jetzt kam das schlechte Gefühl hoch, dass sie sie nur aufgehalten hatte. Außerdem war es doch auch mehr als peinlich, über einen Gummidrops in einen See aus Schokolade zu fallen und darin fast zu ertrinken, obwohl man doch eigentlich schwimmen konnte..Sie schaffte es jedenfalls nicht, Sakora anzusehen und zog es vor, wieder aufzustehen um sich weiter nach Manaphy umzusehen. Es wurde wirklich Zeit, dass sie dieses Pokémon fanden!



Avalia
Avalia
Ranger

Pokémon-Team :

Mürrische Elfun - Seite 3 Aylarqkw0

Punkte : 810
Multiaccounts : Livia, Riley, Yamuna, Dawson, Calluna, Hector, Violet, Jade

Nach oben Nach unten




Mürrische Elfun - Seite 3 Empty Re: Mürrische Elfun

Beitrag von Sakoraam So Okt 06, 2019 4:03 pm

#27 · Geburtstagsevent · Avalia
Wie oft er am heutigen Tag schon besorgt die Stirn gerunzelt und Avalia angesehen hatte, mochte Sakora gar nicht nachzählen. Sie kannten sich nun noch nicht soooo lange, aber es war definitiv klar, dass das Mädchen vom Pech verfolgt wurde und gerne über seine eigenen Füße stolperte. Sakora fand das allerdings nicht unbedingt schlimm. Sicher störte es hin und wieder und so manche Mission wurde dadurch ein Stück schwieriger, aber er hielt es eigentlich für ziemlich süß. Immerhin sah Avalia ja auch ein, wenn sie einen Fehler gemacht hatte und war eifrig, ihn wieder auszubügeln und sich zu bessern. Er glaubte, dass es um einiges schlimmer wäre, wenn sie dann noch selbstgerecht und arrogant wäre. Zum Glück waren das keine zwei Eigenschaften, die Avalia die ihren nennen konnte.
Es dauerte ein paar Minuten, bis die Schokolade halbwegs aus den Lungen ihres (seines) Körpers gehustet worden war und Sakora war sich sicher, dass Avalia in der nächsten Zeit wahrscheinlich auf Schokoladen verzichten würde. Sorge spiegelte sich trotzdem immer noch in seinen Augen wider, auch als Avalia aufhörte zu husten. Seine Partnerin rappelte sich jedoch bald wieder auf die Beine und auch wenn sie wirkte, als wäre sie noch etwas wackelig im Stand, schien sie das Gröbste überstanden zu haben. Erleichterung machte sich in seiner Brust breit, ehe er auf ihre Worte nickte. „Alles klar. Wenn nicht, sag aber Bescheid.“ Er würde es keinesfalls verurteilen, wenn Avalia sich einen Moment ausruhen wollte. Dass die Aktion sie peinlich berührte, bemerkte er dabei gar nicht – für ihn war es auch einfach keine peinliche Sache, sondern sehr glücklich, dass sie Avalia noch rechtzeitig aus der Schokolade hatten retten könnten. Das Manaphy schien die ganze Sache noch immer sehr witzig zu finden – es lag wohl auf der Hand, warum es und Elfun befreundet waren.

Der kam gerade auch wieder zu ihnen gestapft und hatte einen Blick drauf, als würde er gleich vor Wut platzen. „Ey!“, rief er aufgebracht und verengte die Augen. „Was soll der Mist?! Ihr sollt Manaphy suchen und nicht im See planschen! Kann ich mich auf euch gar nicht verlassen?!“, brüllte er die beiden an und stampfte sogar wütend auf. „Ich muss hier meinen Freund finden und offensichtlich seid ihr zu dämlich, um ein simples Versteckspiel zu verstehen! Warum habe ich euch eigentlich mitgenommen?!“, zeterte er weiter und Sakora platzte nun endgültig die Hutschnur. Mit langsamen Schritt ging er auf das Elfun zu und blieb kurz vor ihm stehen, während er mit einem freundlichen Lächeln zu ihm herunter sah. „Weißt du, Elfun…“, fing Sakora an und ging leicht in die Knie, um dem Pokémon ins Gesicht zu sehen. „Ich glaube vorhin im See habe ich Manaphy gesehen… wie wäre es, wenn du mal nachsiehst?“ Elfun wollte etwas erwidern, wurde aber zuvor bereits von Sakora an den Hörnern gepackt und im hohen Bogen in den Schokoladensee geworfen. Mit einem großen Platscher landete das Pokémon in der braunen Suppe und schien davon ganz und gar nicht angetan zu sein. Das Kichern von Manaphy wurde viel lauter, während Elfun zeternd und meckernd im See herumplantschte, um schnell wieder ans Ufer zu kommen.
„So.“ Er klopfte sich einmal die Hände ab und schüttelte dann den Kopf. „Zumindest mal ein paar Sekunden ruhe.“ Noch immer kopfschüttelnd wandte er sich nun wieder Avalia zu, ehe er die Augen weitete und die Hand ausstreckte. „Hinter dir!“, zischte er und hob auffordernd die Augenbrauen, denn hinter Avalia auf einem Stein saß Manaphy, das gerade herzlich Elfun auslachte…


Sakora
Sakora
木漏れ日
Ranger

Punkte : 1165
Multiaccounts :        Odile, Sydney, Lafayette, Ori, Oskar, Haru, Ace

Nach oben Nach unten




Mürrische Elfun - Seite 3 Empty Re: Mürrische Elfun

Beitrag von Avaliaam So Okt 06, 2019 5:32 pm

Geburtstagsevent 2019
Post #027, mit: Sakora
Dieses Erlebnis, im Schokoladensee zu versinken, wollte sie lieber nicht so bald noch einmal machen. Lieber würde sie es komplett vergessen, aber so eingesaut wie sie war konnte sie das wohl eher nicht. Es war aber immerhin beruhigend, dass Sakora es ihr gar nicht übel nahm, dass sie sie aufgehalten hatte. Stattdessen meinte er, dass sie Bescheid sagen sollte, wenn doch noch etwas nicht stimmte. Sie nickte darauf, aber sie hatte nicht vor, sie noch länger aufzuhalten. Lieber wollte sie Manaphy finden und dem Ganzen ein Ende bereiten. Sie konnte zwar nicht behaupten, dass es ihr so besonders gut ging, aber was sollte sie machen? Sie mussten Manaphy ja wohl irgendwie finden. Bevor sie damit weitermachen konnten, mischte sich allerdings wieder das Elfun ein, das sie jetzt doch tatsächlich anbrüllte, weil sie Manaphy nicht fanden. Wie bitte? Avalia zuckte zusammen, als sie so angeschrien wurde und war so perplex, dass sie überhaupt nichts mehr sagen konnte. Das übernahm aber glücklicherweise Sakora für sie, dem jetzt wohl endgültig der Kragen geplatzt war. Nachdem er meinte, Manaphy im See gesehen zu haben, packte er Elfun bei den Hörnern und warf ihn kurzerhand in den See hinein. Immer noch zu geschockt von den wütenden Worten des Elfun sah Avalia dem Pokémon dabei zu, wie es wild im Wasser ruderte, ähnlich wie sie zuvor. Nur hatte das Elfun es weitaus mehr verdient als sie selbst. Jetzt war es zumindest nicht mehr so vorlaut und hielt endlich mal den Mund! »Ich möchte jetzt wirklich endlich, dass das hier endet.« meinte Avalia noch, denn mittlerweile fiel es ihr wirklich schwer, all die Ereignisse noch irgendwie zu verdauen. Tatsächlich wollte sie einfach nur nach Hause und sich in eine Decke kuscheln. Und dann am besten für die nächsten Stunden nicht mehr heraus kommen. Aber das funktionierte so natürlich nicht. Das Kichern des Manaphy war mittlerweile auch wieder lauter geworden, aber da es sowieso immer so schnell verschwand, sah sich Avalia bisher noch nicht danach um. Erst als sich Sakora zu ihr umwandte und mit großen Augen hinter sie deutete, drehte sie sich um und erblickte es dann ebenfalls. Da saß Manaphy, auf einem Felsen und lachte tatsächlich das Elfun aus. Geschah ihm ja eigentlich recht - die beiden passten wirklich perfekt zusammen. Aber das war auch gleichzeitig die Gelegenheit. Denn zur Zeit kümmerte es sich überhaupt nicht um Sakora oder Avalia. »Das ist die Chance!« flüsterte sie und setzte Ayla am Boden ab, nur um sie hinter das Manaphy zu schicken. Jetzt mussten sie es nur noch einkreisen und dann hatten sie es doch bestimmt endlich! Sie hoffte es inständig. Sakora und sie schlichen also an das Pokémon heran und kreisten es ein. Es war wirklich stark damit beschäftigt, das Elfun auszulachen, das nur sehr langsam zum Ufer geschwommen kam. Vermutlich durften sie sich gleich noch etwas von dem Pokémon anhören, aber wenn sie Manaphy gefangen hatten, spielte das eigentlich auch keine Rolle mehr. Als sie es eingekreist hatten und nah genug dran waren, überbrückte Avalia den restlichen Abstand mit einem kleinen Sprung, wobei sie die Arme ausbreitete und dann Manaphy zu umfassen versuchte. Wenn es sich jetzt nicht wieder wegteleportierte, dann müsste es doch eigentlich als gefunden und gefangen zählen und dann würde es sie endlich wieder zurückverwandeln, oder?



Avalia
Avalia
Ranger

Pokémon-Team :

Mürrische Elfun - Seite 3 Aylarqkw0

Punkte : 810
Multiaccounts : Livia, Riley, Yamuna, Dawson, Calluna, Hector, Violet, Jade

Nach oben Nach unten




Mürrische Elfun - Seite 3 Empty Re: Mürrische Elfun

Beitrag von Sakoraam So Okt 06, 2019 6:41 pm

#28 · Geburtstagsevent · Avalia
Sakora machte sich absolut keine Sorgen darum, dem Elfun damit vielleicht Unrecht getan zu haben. Seit sie es getroffen hatten, war es stinkig und gemein und vor allem undankbar und absolut unausstehlich. Der Kommentar, als Ayla beinahe ertrunken wäre, war bereits vollkommen überflüssig gewesen und als er nun auch noch Avalia dumm anmachte, riss Sakora einfach die Hutschnur! Natürlich war es nicht gerade die feine Art (oder die Ranger-Art), ein Pokémon in einen See zu werfen, aber das Elfun war ja kein normales Pokémon und es hatte es definitiv verdient! Sakora versicherte sich ja außerdem auch noch, dass es schwimmen konnte. Konnte es zum Glück tatsächlich, nur war es extra-schwierig durch die Schokolade und die ganze Wolle, die jetzt wie ein Gewicht auf Elfuns Körper hing. Tja, dann durfte er sich wohl mal ein wenig anstrengen!
Sowieso gab es auch direkt etwas anderes, was viel wichtiger war: Manaphy! Es hatte sich auf einen Stein gesetzt und beobachtete seinen Freund dabei, wie er angestrengt versuchte zurück zum Ufer zu schwimmen, wobei er weiter meckerte und Menschen (vor allem Sakora) verfluchte. Das war ihre Chance – das sah Sakora genau so wie Avalia. Langsam schlichen die drei sich in die Nähe des Manaphys, das so sehr damit beschäftigt war, seinen Freund auszulachen, dass es das gar nicht bemerkte. Mit einem Sprung kam Avalia dem legendären Pokémon dann näher und schaffte es, es in ihre Arme zu schließen. „Ahhh!“, rief Manaphy überrascht und zappelte herum, um sich aus dem Griff zu befreien, gab es jedoch schon nach ein paar Minuten wieder auf. „Na gut, ihr habt mich geschnappt!“ Es ließ die Wehrversuche sein und schnaubte wütend in Avalias Armen, doch dann fing es an zu lachen. „Hahaha, das war ein Spaß! Hast du gesehen wie es geplatscht hat, als Elfun in die Schokolade gefallen ist? Hahaha!“, rief es Avalia zu und kicherte weiter vergnügt. „O-Oder wie du in die Schokolade gefallen bist! Hahahah! ODER SIE! In den Apfelkuchen!!“ Es lachte noch weiter, während es auf Sakora zeigte. Ja, ja, unglaublich lustig. Mit einem Seufzen versuchte Sakora ein Augenverdrehen zu unterdrücken.

Elfun hatte es mittlerweile auch wieder zum Ufer geschafft und war von oben bis unten mit Schokolade eingesaut. Wäre sie nicht schon flüssig, wäre sie bei dem vor Wut dampfenden Kopf des Pokémons wahrscheinlich jetzt geschmolzen, während es Sakora ansah. „DU!“, rief er wütend und zeigte auf Sakora. „Was sollte das?!“ Sakora schenkte dem Pokémon allerdings keine Aufmerksamkeit, sondern wandte sich Manaphy zu. „Manaphy, wir haben alle Aufgaben gelöst und haben dich gefangen. Kannst du jetzt unsere Körper zurücktauschen?“, fragte er das legendäre Pokémon, welches daraufhin zufrieden nickte. „Klar! Kein Problem!“, rief es aus und hob die Hände in die Luft. Einmal klatschte es, dann wurde es um sie herum plötzlich gleißend hell, so dass Sakora die Augen schließen musste, um nicht womöglich zu erblinden.
Als das Leuchten verklang und er die Augen wieder öffnete, war allerdings irgendetwas nicht richtig. Alle Anwesenden waren viel zu groß! Selbst Ayla war plötzlich viel größer, was Sakora verwirrt blinzeln ließ… ehe er sich selbst und Avalias Körper da stehen sah. Wie bitte?! „Hä?“, fragte Sakora, ehe er an sich herunter sah… und in Elfuns Körper steckte! „Was?!“ Überrascht sprang er zurück und so tat es auch Elfun, der gerade in Avalias Körper steckte. „Manaphy! Ich will kein blöder Mensch sein! Mach das rückgängig!!“, rief Elfun und starrte Manaphy böse an, das wieder kicherte. Wie konnte das alles bitte noch verwirrender werden?!


Sakora
Sakora
木漏れ日
Ranger

Punkte : 1165
Multiaccounts :        Odile, Sydney, Lafayette, Ori, Oskar, Haru, Ace

Nach oben Nach unten




Mürrische Elfun - Seite 3 Empty Re: Mürrische Elfun

Beitrag von Avaliaam So Okt 06, 2019 7:27 pm

Geburtstagsevent 2019
Post #028, mit: Sakora
Während sich Manaphy darüber amüsierte, dass Elfun in den See geworfen worden war, hatten Sakora und Avalia endlich die Gelegenheit, das Manaphy festzuhalten. Das ließen sich die beiden natürlich auch nicht entgehen und so schlichen sie an das Manaphy heran, möglichst unauffällig natürlich, auch wenn das wahrscheinlich gar nicht nötig gewesen wäre. Und dann schnappte sich Avalia mit einem letzten Sprung tatsächlich das Pokémon, das sich auch nicht noch einmal wegteleportierte! Na ein Glück. Dafür zappelte es in ihren Armen eine ganze Weile herum, was es Avalia schwer machte, es festzuhalten, doch glücklicherweise hörte es auch damit irgendwann auf und verkündete, wenig glücklich, dass sie es geschnappt hatten. Also hatten sie es jetzt wirklich geschafft? Sie hatten alles überstanden und würden jetzt wieder in ihre Körper zurückkommen? Dass das Manaphy wenig glücklich war, änderte sich schnell, als es plötzlich wieder zu lachen begann und aufzählte, was es denn alles so witzig fand. Natürlich ganz oben, dass das Elfun in den See geworfen worden war, aber es hatte wohl auch Avalias Sturz hinein gesehen und Sakoras Sturz auf...einen Apfelkuchen? Das hatte Avalia ja überhaupt nicht mitbekommen. Leider konnte Avalia dem herlichen Lachen des Pokémon nicht allzu viel abgewinnen, eben da sie nichts davon wirklich lustig fand. Und Sakora schien es wohl ähnlich zu gehen. Dafür aber war sie sich ziemlich sicher, dass sie Manaphy jetzt unbeschadet wieder loslassen konnte, was sie auch tat, sodass sich das Pokémon jetzt wieder frei bewegen konnte. Wenigstens einer hatte hier seinen Spaß gehabt - auf die anderen Anwesenden traf das ja eher nicht zu und jetzt, wo das Elfun es auch mal geschafft hatte, wieder an Land zu kommen, rechnete Avalia fest mit einer neuen Schimpftirade. Auf Sakora schien es gerade die meiste Wut zu haben, was wohl auch irgendwie verständlich war. Sicherlich war klebrige Schokolade im weichen Fell zu haben nicht sehr angenehm, aber es hatte das ja gar nicht anders verdient! Glücklicherweise ignforierte Sakora das Elfun auch vollkommen und wandte sich stattdessen an Manaphy. Immerhin hatten sie alle Aufgaben gelöst und es gefangen, jetzt würde es sie doch sicherlich zurück in ihre eigenen Körper bringen oder? Hoffnungsvoll sah Avalia das Pokémon abwartend an, wobei sie das Elfun ebenfalls ignorierte. Es brachte ja sowieso nichts, sich irgendwie mit ihm anzulegen! Und zu ihrer großen Erleichterung verkündete das Manaphy dann sogar, dass es sie wirklich zurückverwandeln würde. Das war ja ganz wunderbar! Avalia freute sich bereits darauf und war aufgeregt, als Manaphy seine Hände nach oben hob und einmal klatschte, bevor ein gleißend helles Licht erleuchtete, das sie blendete. Sie musste die Augen schließen, um sich vor dem Licht zu schützen und als das Licht erloschen war, öffnete sie die Augen langsam wieder. Nur war es...absolut nicht anders als vorher. Verwirrt sah sie an sich hinab und erkannte, dass sie immer noch in Sakoras Körper steckte. War etwas schief gegangen? Was war geschehen? »Es hat nicht funktioniert.« sagte sie enttäuscht, kurz bevor das Elfun überrascht zurücksprang und Sakora in ihrem Körper es ihr gleich tat. Was war denn jetzt los? Als sich Sakora plötzlich darüber beschwerte, dass Manaphy das rückgängig machen sollte, weil er kein blöder Mensch sein sollte, dämmerte es Avalia, dass Manaphy gerade nur Elfun und Sakora getauscht hatte. Manaphy kicherte allerdings nur wieder, als wäre das hier alles nur ein Spiel. War es für ihn wahrscheinlich auch. »Bitte Manaphy, kannst du wieder alles richtig machen?« bat Avalia nun flehend. Vielleicht hatte das Pokémon ja nicht verstanden, wie wichtig es ihnen war. Zunächst kicherte es aber nur weiter und Avalia hatte schon die Hoffnung aufgegeben. Sie würden nie wieder in ihre Körper finden. "Okay okay, jetzt geht es los!" verkündete Manaphy dann doch, was Avalia einerseits zwar erleichterte, aber auch verunsicherte. Denn was, wenn sie jetzt auch noch in Aylas Körper landete? Wieder klatschte Manaphy in die Hände und das helle Licht erschien und wieder musste Avalia die Augen schließen, darauf hoffend, dass nun alles gut werden würde. Bitte, sie musste jetzt wieder in ihrem Körper sein! Als das Licht verschwunden war, öffnete sie vorsichtig, ganz vorsichtig die Augen - und sah sich Sakora gegenüberstehen. Sakora, seinem Körper und dort stand auch Ayla und das Elfun neben ihnen. Langsam sah sie an sich herab und tatsächlich, das war ihr Körper! Glücklich lachte sie auf - sie hatten es wirklich geschafft! Doch als Avalia aufsah, war Sakora verschwunden, genauso wie Manaphy oder Elfun und auch die zuckersüße Welt war nicht mehr zu sehen. Stattdessen blickte sie an die Decke ihres Schlafzimmers und spürte ihre Bettdecke über sich. Der Raum war dunkel und doch erkannte sie, dass sie wieder zu Hause war. War also alles doch nur ein Traum gewesen?

Lunartanz





Avalia
Avalia
Ranger

Pokémon-Team :

Mürrische Elfun - Seite 3 Aylarqkw0

Punkte : 810
Multiaccounts : Livia, Riley, Yamuna, Dawson, Calluna, Hector, Violet, Jade

Nach oben Nach unten




Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten