Die
neuesten Themen
» Übermut tut selten gut
von Gwen
Gestern um 1:40 pm

» Lotterie
von Emilia
Gestern um 10:25 am

» Untold Myths
von Gast
Fr Nov 15, 2019 9:05 pm

» Turm der Drachenstiege
von Michael
Fr Nov 15, 2019 8:48 pm

» last chance for New York
von Gast
Fr Nov 15, 2019 2:25 pm

» Achtung geh nicht ins Gras
von Nathaniel
Fr Nov 15, 2019 8:27 am

» Milans Szenenplaner
von Milan
Do Nov 14, 2019 9:07 pm

» Ori vs. Tallulah
von Tallulah
Do Nov 14, 2019 8:12 pm

» Schwurhain
von Val
Do Nov 14, 2019 8:11 pm

» Ein Irrtum mit Folgen
von Dan
Do Nov 14, 2019 8:08 pm

» Wege und Stege von Abidaya
von Leo
Do Nov 14, 2019 5:07 pm

» Diebstähle im Supermarkt
von Hannah
Do Nov 14, 2019 12:42 pm

» Blackout
von Lou
Do Nov 14, 2019 12:25 pm

» Postpartnersuche
von Olivia
Do Nov 14, 2019 12:07 pm

» Rangwünsche
von Aleia
Do Nov 14, 2019 12:43 am

» Aleias Viso-Caster
von Aleia
Do Nov 14, 2019 12:27 am

» Hauptstraße
von Genevieve
Mi Nov 13, 2019 7:25 pm

» Abwesenheitsliste
von Sayuri
Mi Nov 13, 2019 12:52 pm

» Unerdachtes Erlebnis
von Raviel Alhambra
Di Nov 12, 2019 7:33 pm

» [Alle] Hausfrauenrache
von Sayuri
Di Nov 12, 2019 7:26 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 10.11.2019 | News vor Galar
Diese News berichtet über einen frei gewordenen Ultrabesuch-Posten und hauptsächlich QoL Änderungen.

✗ 14.10.2019 | Gemischte News
Diverse News zu unserer aufs Eis legen Farbe, Pokékleinanzeigen und der Reisen-Mechanik. Hier könnt ihr mehr darüber erfahren.

✗ 02.09.2019 | Noch mehr Teamzuwachs
Sayuri ist nun spontan auch noch mit dabei! Näheres dazu hier.

✗ 01.09.2019 | Teamzuwachs
Amelia und Jim Helcon unterstützen nun neu das Team! Hier gibt's Näheres dazu.

✗ 22.08.2019 | Diverses
Handhabungen wurden ergänzt, Achievements angepasst und eine Mod-Suche wurde gestartet, weiteres dazu gibt es hier!

✗ 11.08.2019 | Teamänderung
Es gab eine Veränderung des Forenteams. Odile ist aus dem Team ausgetreten, weiteres dazu gibt es hier!

✗ 02.07.2019 | 4. Geburtstag!
Es ist so weit, BoW wird schon 4 Jahre alt! Um das gebührend zu feiern, gibt es hier ein Geburtstagsevent. Lasst es krachen!

✗ 26.05.2019 | Umfrage zum Umzug
Nach der Ankündigung von letzter Woche findet ihr hier nun die offizielle Abstimmung bezüglich eines Umzugs!

✗ 18.05.2019 | Zukunft des BoW
Derzeit gibt es bezüglich des Forums wichtige Dinge zu besprechen, die ihr hier nachlesen könnt. Aber keine Sorge, es ist nichts Schlimmes!

✗ 01.04.2019 | Osterevent
Mit dem Start des Aprils startet auch unser Osterevent. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und eine schöne Zeit!

✗ 19.03.2019 | Noch frischerer Wind
Braun gebrannt aus dem Urlaub zurück, schließt sich Lawrence ab heute dem Team wieder an!

✗ 19.03.2019 | Wettbewerb
Bis zum 27.03. habt ihr die Möglichkeit, euch für den Wettbewerb in Orion City anzumelden!

✗ 11.03.2019 | Letzte News & WB-Umfrage
Jetzt habt ihr die Newswelle überlebt! Die letzten großen Änderungen wurden euch hier vorgestellt und als kleine, interaktive Aufgabe gibt es dazu noch eine Umfrage zu den Wettbewerbshallen, an der ihr teilnehmen könnt!

✗ 04.03.2019 | Überdosis News
News, News, News! Wie versprochen gibt es eine große Ladung voller Neuigkeiten und Änderungen, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 01.03.2019 | Veränderungen im Forum
Zwar steht das BoW momentan einer holprigen Zeit gegenüber, doch sitzt das neue Team fleißig daran, im Hintergrund an kommenden Änderungen zu arbeiten. Was genau das heißt, könnt ihr hier nachlesen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (5/5) | Taijitu (5/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!

Entwicklung C für 75 Punkte (bis 18.12.)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Babyalarmdebakel Empty Babyalarmdebakel

Beitrag von Relaxoam Mi Jul 03, 2019 4:30 pm

Es lebten einmal zwei Elfun, Mamaelfun und Papalelfun in einem tiefen, tiefen Wald. Sie hatten vier Kinder, ein Klingplim, ein Knospi, ein Mobai und ein Kussilla. Doch eines Tages kam das böse Jugendamtrelaxo dazu und sagte, die Elfuneltern würden ihre Kinder schlecht behandeln! Sie wurden alle der Reihe nach weggenommen. Schaffst du es ihre Kinder zu retten? Sie sind nämlich nun bei schlechten Pflegefamilien untergebracht. Zuallererst müsst ihr ihr Klingplim vor zwei bösen Palimpalim retten.

Ziel: Holt Klingplim zurück!



Habt ihr das Ziel für diese Phase erreicht, so kennzeichnet dies unter dem letzten Post mit diesem Code, so dass es weitergehen kann! Bei Fragen oder Problemen könnt ihr euch bei Kaya melden! Viel Spaß!
Code:
<center><rd>Lunartanz</rd></center>
Relaxo
Relaxo
Langschläfer
Babyalarmdebakel Pok%C3%A9mon-Icon_143  Elfuns dicker Freund Babyalarmdebakel 547

Punkte : 1000

Nach oben Nach unten




Babyalarmdebakel Empty Re: Babyalarmdebakel

Beitrag von Oliviaam Fr Jul 05, 2019 8:34 pm

Eventpost #1 Olivia hatte keine Ahnung was passiert war. Sie hatte keine Ahnung, wie sie in diesen Wald kam. Sie hatte keine Ahnung, wie sie überhaupt von dieser Pokemonfamilie erfahren hatte und beim besten Willen, sie hatte auch keine Ahnung wie zwei Elfun vier verschiedene Kinder haben konnten, die aus Klingplim, Kussilla, Mobai und Knospi bestanden. Herrgott, Olivia war eine anerkannte Pokemonwissenschaftlerin. Sie war ein Ass in ihrem Gebiet. Sowas konnte einfach gar nicht sein. Es war faktisch gar nicht möglich.
Was aber an dieser Stelle unbedingt erwähnt werden musste, Olivia kam nicht einmal auf die Idee auch nur eine ungereimtheit zu hinterfragen. Wie das sein konnte? Es war halt so. Sie stand mitten im Wald und wusste, dass das Relaxo vom Pokemonjugendamt den zwei Elfun einfach so ihre Kinder genommen hatte. Sie fand sich urplötzlich bei jenen Elfun wieder, die total aufgelöst waren. Sie versprach den Zweien, dass sie auf jeden Fall alles dafür geben würde, ihnen ihre Kinder wieder zurück zu bringen. Sie würde gegen das Jugendamt vorgehen, dabei nicht locker lassen. Vielleicht ließen sich ja Unterschriften sammeln, oder, was sie allerdings nicht erwähnte, sie könnte hier und dort jemanden schmieren und umstimmen. Ja, sie hatte eine große und angesehene Firma hinter sich, deren Einfluss sie ja auch nutzen konnte. Irgendwie ließ sich die Situation schon wieder grade biegen. Genau das vermittelte Olivia den zwei Pokemon Eltern. Auch dass sie die ganze Szene aus Sicht einer dritten Person, also mehr oder weniger aus der "Third Person" Perskeptive mit ansah, irritierte die Wissenschaftlerin kein Stück. Ganz zu schweigen von dem Umstand, dass sich die Wissenschaftlerin als maximal durchschnittlich großer Herr mit kurzen Haaren und Bart sah, aus dessen Körper heraus sie da grade sprach. Alles vollkommen normal, mehr oder weniger.
Olivia merkte noch an, dass sie sogar nicht davor zurückschreckte, ihre Pokemon einzusetzen um die Kinder zurück zu ihren Eltern zu bringen, dann stand sie (oder er) auf, verabschiedete sich mit einem Handshake  von den beiden, kleinen Pokemon und kletterte daraufhin den Baum herunter, in dem sie ihr kleines Häuschen hatten. Unten angekommen griff sich Olivia an den Gürtel. Sie hatte grade noch ihre Pokemon erwähnt, doch wo waren sie eigentlich? Weg, nirgends aufzufinden. Na soviel dazu. Dann musste sie sich wohl doch einen anderen Plan überlegen.
Nachdenklich schritt die sehr männlich aussehende Frau den Waldweg entlang. Sie wollte sich gar nicht ausmalen, wie unangenehm das gewesen sein muss, als das Jugendamtrelaxo in die Wohnung kam und die Kinder einfach brutal aus den Armen der Eltern entriss. Moment mal, wie kam so ein dickes und großes Pokemon überhaupt den Baum hinauf? Oder hat es einfach... Ja, so musste es sein. Es hat sicher einfach am Baum gerüttelt, bis die Pokemon aus dem Haus und vom Baum vielen. Welch brutale Vorgehensweise! Olivia hatte es schon bildlich vor sich. Vielleicht war das ja der erste Ansatzpunkt. Sie könnte Beschwerde gegen das Vorgehen des Relaxos einreichen und damit die Vorgänge irgendwie für nichtig erklären. Wenn das nicht half, ging sie eben zur Presse und ließ die Postwingulls Zeitungen mit einem dramatisch verfassten Inverview mit den Eltern über dem Wald abwerfen. So könnte jeder lesen, mit was für Mitteln das Jugendamt vorging!
Olivia
Olivia
Brainiac
Taijitu Elite

Pokémon-Team :
Babyalarmdebakel JnoNJUdBabyalarmdebakel GEKb0ZN Psi
Babyalarmdebakel W4NeyUg Ram
Babyalarmdebakel PS4bFuK Flex

Punkte : 330
Multiaccounts : Hannah / Jeanne / Lou / Alex

Nach oben Nach unten




Babyalarmdebakel Empty Re: Babyalarmdebakel

Beitrag von Genoam So Jul 07, 2019 1:27 am

#02 Brüste. Aus irgendeinem Grund waren da plötzlich Brüste in Genos Sicht, sobald er an seinem Körper hinuntersah. Auch wenn er nicht ganz verstand wieso, so ignorierte er das ganze schon bald denn irgendwie erschien es ihm unwichtig. Immerhin waren da plötzlich die beiden Elfun, und ihre Kinder wurden einfach so vom Jugendamtrelaxo genommen! Unverschämt. Unverantwortlich, gar. Immerhin schienen die beiden vollkommen vernünftig und während Geno gar nicht mehr wirklich realisierte, dass er nicht nur mit Pokémon am sprechen war und sie verstand sondern auch dazu noch jegliche Phobie gegen diese Wesen fast schon wie im Traum missachtete, war er innerlich schon etwas aufgewühlt über die Zustände die in der Welt herrschten.  Da gab es Leute die wirklich Hilfe benötigten, aber nein, stattdessen ging das Jugendamt wiedermal in Familien die sie wahllos herauszupicken schienen und meinten, da einfach die Kinder wegzunehmen. Unglaublich, wirklich. Hatte er schon erwähnt, dass er plötzlich Brüste hatte? Aber war ja auch egal, denn plötzlich sah er einen gutaussehenden Mann mittleren Alters aus dem Haus der Elfuns klettern, in welchem er selbst eben noch gewesen war und von dem er nicht wusste, wann er es verlassen hatte, und sah erst als der wütend umherstapfte, dass es er... selbst war? Komisch, zugegeben, aber irgendwie irrelevant, wenn er so versuchte, genauer darüber nachzudenken. Für einen kurzen Moment schien es wichtiger, wo er überhaupt war, aber auch das schien dann irgendwie zu verschwimmen als Geno mit seinen zierlichen Händen sich selbst zuwinkte um seine eigene Aufmerksamkeit zu bekommen. Ob er Mitglied des Jugendamts war? Dann könnte er sich ja mal gehörig die Meinung geigen! Dann wiederum war er letztens noch Wissenschaftler, aber wieso sollte er dann wiederum nicht Mitglied des Jugendamts sein? Klang fast wie ein Schützenverband, nur eben dass man unschuldigen Eltern ihre Kinder wegnahm. Komisch.
Hi, Sir, stehen bleiben bitte ich habe ein paar dringende Fragen an Sie!“, fing er an und hob die Hand um sich zu stoppen. Er musste zugeben, seine Fingernägel waren echt schön gemacht, aber das war ja nur eine Nebensächlichkeit. „Ich muss Ihnen ein paar Fragen stellen, die die Elfun-Familie betreffen. Kennen sie die?“ Warum siezte er sich selbst? Aber das tat man so, oder zumindest glaubte Geno das. Immerhin war es doch unhöflich, fremde nicht zu siezen. Oder... war er sich selbst fremd? Okay, irgendwie hatte er den Faden verloren. Wie viel Uhr hatte seine Uhr eben noch angezeigt? Jetzt war die Uhrzeit aber auf jeden Fall anders. Na gut, das hieß er hatte nicht mehr so viel Zeit hier um der Elfun-Familie zu helfen, und Klingplim schien hier gerade im Vordergrund zu stehen. Unter Tränen hatten Elfun und Elfun Geno nämlich zuvor berichtet, wie schlimm das Klingplim von Palimpalim-Mutti und -Vati behandelt wurden. Die wollten das arme Ding nämlich nur für das Kindergeld, nicht aber für irgendetwas selbst! Sollten sie ihre Beeren doch selbst verdienen gehen, ganz ehrlich. Das grenzte schon an Misshandlung. Aber gut, vielleicht konnte ja Geno Geno helfen, denn der schien so geradewegs zu stapfen, als hätte er einen Plan! Dementsprechend war es aber auch wichtig, dass er seine Fragen beantworten würde.
Geno
Geno
Sciencebro
Wissenschaftler


Pokémon-Team : /
Punkte : 1010
Multiaccounts : Gabriel, Ryker, Atlas, Phineas & Emerson

Nach oben Nach unten




Babyalarmdebakel Empty Re: Babyalarmdebakel

Beitrag von Oliviaam Di Jul 09, 2019 4:25 pm

Eventpost #2 schaute finster drein, während sie den Waldweg entlang marschierte. Kein Wunder, sie war echt sauer. Sauer auf das Jugendamt. Sauer auf das Jugendamtrelaxo. Sauer darauf, dass der ganze Mist nun an ihr hängen blieb. Ja genau, warum musste sie (beziehungsweise er) sich eigentlich nun darum kümmern? Es gab doch viel wichtigeres zu tun. Geheimprojekte im Labor zum Beispiel. Oder unzählige Tests um mit der Arbeit weiter zu kommen. Man verlangte Ergebnisse und die erzielten sich nicht von selbst. Aus irgendeinem Grund jedoch fühlte Olivia sich für die armen Kinder der Elfun-Familie verantwortlich. Sie musste ihnen einfach helfen. Die ersten Ideen dazu, wie man das anstellen konnte, waren ja bereits aus ihr herausgesprudelt. Welche sie zuerst ausprobieren sollte, das war allerdings noch nicht geklärt. „Ich klaue die Kinder einfach zurück!“, sprudelte die nächste Idee plötzlich eigenständig aus dem von Bart umrandeten Mund der Wissenschaftlerin / des Wissenschaftlers. Doch mehr noch. Da waren noch andere Worte und zwar die einer anderen Person. Sir? Stehen bleiben? Fragen? Irgendwie wurde Olivia das Gefühl nicht los, man sprach mit ihr. Als sie dann tat wie ihr geheißen, also als sie stehen blieb und daraufhin sogar noch herumfuhr, bot sich ihr ein mysteriöser Anblick. Das Gesicht, in welches sie dann starrte, kam ihr verdammt bekannt vor. Keine Frage, sie betrachtete es bereits etliche Jahre im Spiegel, Tag für Tag. Das war doch ihr Gesicht! Verwirrt fuhren ihre Hände wie ferngesteuert an jenes, welches sie aktuell trug. Haarig. Ihre Finger strichen über die Barthaare, fuhren weiter über das ausgeprägte Kinn. „Fragen…“, murmelte sie der Frau nach, die ihr, beziehungsweise der Person so ähnlich sah, für die sie sich eigentlich selbst hielt. „Fragen?“, wiederholte sie nun deutlicher und lauter, doch da sprach die Frau bereits weiter. „Nein. Ja! Doch. Nicht sehr gut. Ich weiß nicht einmal woher ich sie kenne…“ Jeder Gedanke daran, jeder Versuch den Anfang ihrer Bekanntschaft mit der Pokemonfamilie auszumachen, verlor sich im Nirgendwo. Es war, als wüsste Olivia binnen Sekunden gar nicht mehr, worüber sie eigentlich versuchte nachzudenken. Worüber hatte sie eigentlich zuvor nachgedacht? Ach ja! „Ah, ehm… Sagen Sie, kenne ich Sie?“ Diese wunderschöne Frau kam ihr so bekannt vor! „Grüß Gott.“, ertönte plötzlich eine Stimme von der Seite. Olivia schaute hin, doch suchte sie zunächst vergeblich nach dessen Ursprung, bis eine Eingebung ihr verriet, den Blick weiter nach untern zu grüßen. Ein Elfun ging des Weges. Es hatte zur eher beiläufigen Begrüßung seinen grauen Hut abgenommen. Sein Gesicht zierte ein großer, dicker Schnauzbart und unter dem Arm trug es eine aufgerollte Tageszeitung. Olivias stilvolles, bärtiges Gesicht nickte grüßend, ehe sie sich wieder dieser Frau zuwandte. „Geht es um das Problem mit dem Jugendamt? Das bringt mich in Rage, wissen Sie?“ Klingplim, Knospi, Mobai und Kussilla. Immer wieder kreisten ihre Gedanken um diese Pokemon. Um sie und das große, böse Relaxo. Ob es in der ganzen Sache eine Art Endgegner darstellte? Wenn ja, wie sollte sie es nur bezwingen? Sie hatte ja nicht einmal Pokemon. Ob sie sich vorher welche fangen müsste? Andererseits war es wohl einfacher ein bereits trainiertes und starkes zu kaufen.
Olivia
Olivia
Brainiac
Taijitu Elite

Pokémon-Team :
Babyalarmdebakel JnoNJUdBabyalarmdebakel GEKb0ZN Psi
Babyalarmdebakel W4NeyUg Ram
Babyalarmdebakel PS4bFuK Flex

Punkte : 330
Multiaccounts : Hannah / Jeanne / Lou / Alex

Nach oben Nach unten




Babyalarmdebakel Empty Re: Babyalarmdebakel

Beitrag von Genoam Sa Jul 13, 2019 10:12 pm

#03 Mit hochgezogenen Augenbrauen betrachtete Geno die Verwirrung, die sich auf seinem Gesicht breit machte und mit leicht spöttischem Ausdruck erwiderte er einfach das erste, was ihm durch den Kopf ging. „Schätzchen, wenn meine Theorie stimmt und du ich bist, dann bin ich du. Du solltest mich also besser kennen.“ Woher genau das kam wusste er nicht zu 100 Prozent, dennoch traf seine Aussage ins Schwarze als ihm irgendetwas in seinem Hinterkopf Bestätigung zu geben schien. Dann jedoch ließ er den Akt des arroganten Wissenschaftlers fallen, der in dem Körper aber komischerweise genauso herüberkam wie in seinem eigenen und schaute sich um, als eine tiefe Männerstimme zugehörig zu einem Elfun, welches ihren Weg teilte ertönte und sie grüßte. Geno nickte im Gegenzug zu dem männlichen Elfun, wurde jedoch von einer Gruppe weiblicher Elfuns unterbrochen als er weiterreden wollte. Sie kamen zur viert oder fünft den Weg entlang, einige in Outfits die nicht einmal seine Großmutter hätte tragen wollen, und die arme Frau war Schizophren gewesen. Blumenoberteile zu gestreiften Hosen, aber Hauptsache der Hut hing ihnen halb ins Gesicht und ließ sie trotz der sonst recht farbenfrohen Kleidung wie eine Trauerprozedur wirken. Nur eben, dass sie das Gegenteil soclh einer waren, denn soweit Geno das wusste war man bei Trauerfeiern und Beerdigungen meist still – die Elfunfrauen hörten jedoch nicht auf, lauthals zu reden. „Oh Gott, Frieda, hast du auch gehört, dass -“ „Oh nein, Tilde, es geht um das Jüngste von ihnen. Das Arme Kind soll von den neuen Eltern vollkommen misshandelt werden!“ - „Also Barbara hat angeblich ja der Rosie erzählt dass sie von der Charlotte gehört hat dass die alte Fräulein Krone der Sarah gesteckt hat dass die  Palimpalimss das nur für's Geld machen!
Geno lauschte kurz, warf einen Blick zu sich selbst und kniff die Augen leicht zusammen als er nachdachte. Also wurden seine Annahmen gerade bestätigt, wenn auch nur vom Dorftratsch, und der war hier ja wirklich auf höchstem Niveau.
In Rage? Das ist noch untertrieben,“ ließ er sich schließlich dazu hinab auf die Aussage der/ des Anderen zu antworten und nickte der Weibergruppe hinterher. „Ich glaube, dass wir eingreifen sollten. Immerhin scheint jeder hier Bescheid zu wissen, dass etwas schiefläuft, doch niemand scheint bereit, etwas dagegen zu unternehmen. Schrecklich finde ich das. Haben Sie von dem Relaxo gehört, dass einfach so seinen Jugendamtsausweis gezeigt und die Armen Kinder direkt mitgenommen hat? Nein, das kann ich nicht mit ansehen,“ führte der Wissenschaftler in falschem Körper einen mehr oder minder langen Monolog, in welchem er es jedoch fast aussehen ließ, als würde er seinen Gegenüber wirklich mit da hineinziehen. Aber wer konnte bei solchen Frechheiten schon wegsehen? Kurzerhand stapfte Geno also los in die Richtung, in die ihn die Elfuneltern der armen Kinder vorhin gewiesen hatte und schaute auffordern über die Schulter um zu sehen, ob er selbst denn wirklich mitkommen würde oder ob er nur mitzog, weil er in einem Frauenkörper feststeckte und Hormone ihn leiteten. Oder hatte er eben nicht noch eine vollkommen andere Theorie gehabt, die er sich selbst sogar gesagt hatte? So richtig wusste Geno nicht mehr weiter, stand aber wenigstens bald vor der Haustür der Palimpalims. Ohne große Umschweife klopfte er also ganz frech gegen die Hölzerne Tür und fragte sich, was jetzt wohl alles schiefgehen konnte. Bekanntlich, oder zumindest wenn man ihn und seine Experimente kannte, dann war die Antwort simpel: Einiges.


Zuletzt von Geno am Di Jul 16, 2019 1:02 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Geno
Geno
Sciencebro
Wissenschaftler


Pokémon-Team : /
Punkte : 1010
Multiaccounts : Gabriel, Ryker, Atlas, Phineas & Emerson

Nach oben Nach unten




Babyalarmdebakel Empty Re: Babyalarmdebakel

Beitrag von Oliviaam So Jul 14, 2019 11:28 pm

Eventpost #3 Zuerst noch war alles verwirrend. Nichts machte Sinn und doch hinterfragte Olivia gar nichts. Eigentlich sollte sie, grade sie es besser wissen. Sie war ein Genie, eine angehende Koryphäe auf ihrem Gebiet und doch nahm sie die seltsame Situation wie sie war. Erst spät hauchte ihr eine stumme Stimme ins Ohr, das irgendetwas nicht passte. Sie erkannte das Gesicht der Frau, die sie eben anhielt. Es kam ihr so verdammt bekannt vor und als ihre Stimme nochmal ertönte und sie ihre Theorie äußerte, fiel es der Frau im Körper des Mannes wie Grandiras-Schuppen von den Augen. Sie war er und er war sie? „Ja…“, nuschelte der Charmante Herr, ehe er seine Aussage laut und kräftig wiederholte. „Jaaaaa!“ Er riss seine Augen auf, seine Pupillen weiteten sich. „Wie verdammt ist das denn passiert? Wie bin ich in diesen Körper gerutscht?“ Entsetzt blickte Olivia auf ihre neuen Hände hinab. Ihr Werk war es schonmal nicht. Sie war in erster Linie Genforscherin und arbeitete eher an Neuem, als zwei Verstände bzw. Körper zu tauschen. Soviel wusste sie also schon. Was sie noch nicht wusste war, ob oder wie dieser hübsche Kerl da mit drin steckte. War er wie sie einfach ein zufälliges Ziel eines… Unfalls oder so? Oder war er sogar dafür verantwortlich? Letzteres ließ sich aus seiner Reaktion nicht ablesen, aber das könnte auch alles Schauspiel sein. Leichter wäre es auf jeden Fall, wenn sie überhaupt mal wusste mit wem sie es zu tun hatte.
Unterbrochen wurden die Zwei Personen im falschen Körper schließlich nicht nur durch einen Geschäftselfun, sondern auch noch durch eine Gruppe merkwürdiger Elfundamen, die gleich die ganze Straße an ihrem Gespräch teilhaben ließen. Auch Olivia zog so ihre Schlüsse aus dem Gehörten. Worüber sie da sprachen war aber auch eine wahre Sauerei. Diese Ansicht bekam Olivia gleich auch noch quasi aus ihrem eigenen Mund bestätigt. Das Thema des Körpertausches war allerdings damit auch erst wieder bei Seite geschoben. Plötzlich stapfte die Blonde los. Verwirrt sah die eigentliche Besitzerin ihres Körpers ihr hinterher, ehe sie einsah, dass sie schleunigst aufholen musste. „Hey, Moment!“, rief der Herr hinterher, machte sich aber auch gleich auf die Socken. Letztlich hielten die Zwei erst wieder, als sie die Haustüre der Palimpalims erreicht hatten. Ohne zu zögern klopfte die Frau an. Einen Plan hatten sie sich da noch lange nicht zurecht gelegt. „Also was nun? Lügen wir? Denken wir uns irgendetwas von einem Missverst-„ In diesem Moment wurde die Tür rasch aufgerissen und ein Palimpalim schwebte im Rahmen. Aus seinem Mund hing eine glühende Zigarette. „Ja?“, sprach es in rauem Ton. Seinen Schweif zierte ein verdrecktes… Unterhemd oder so etwas in der Art. Der Mief von brennendem Tabak, vermischt mit einer Bierfahne trat den Zweien entgegen. „Guten Tag. Dr. Carter und meine liebreizende Assistentin…“ Der Bärtige schaute zur Blonden herüber, beziehungsweise hinab. Da war Olivia doch glatt ihr eigener Name herausgerutscht. Aber ihren eigenen Körper wollte sie nicht weiter benennen. Hoffentlich hatte der Typ in eben diesem eine eigene, spontane Idee wie er sich vorstelte.
„Wir sind vom Jugendamt beauftragt worden und würden uns gerne mal Ihr Klingplim anschauen und zur Sicherheit noch ein paar Untersuchungen durchführen. Wissen sie, ob es geimpft wurde? Das würde uns schonmal sehr weiterhelfen.“, sprudelte es nun selbstbewusst so aus… wessen Kehle auch immer heraus.

__________________________
Babyalarmdebakel IIBdWY3
Olivia
Olivia
Brainiac
Taijitu Elite

Pokémon-Team :
Babyalarmdebakel JnoNJUdBabyalarmdebakel GEKb0ZN Psi
Babyalarmdebakel W4NeyUg Ram
Babyalarmdebakel PS4bFuK Flex

Punkte : 330
Multiaccounts : Hannah / Jeanne / Lou / Alex

Nach oben Nach unten




Babyalarmdebakel Empty Re: Babyalarmdebakel

Beitrag von Genoam Mo Jul 22, 2019 5:10 pm

#04Oh super, jetzt schien sein Gegenüber erst bemerkt zu haben, dass sie gar nicht in ihrem Körper steckte. Hätte Geno mal nichts gesagt. Vielleicht hätte er das ganze ein wenig ausnutzen können. Wie genau wusste er selbst nichts, aber irgendeinen Vorteil hätte er schon für sich selbst raushauen können, mit Sicherheit.
Wie genau das passiert ist, wüsste ich auch gerne.“, murmelte er wandte seine volle Aufmerksamkeit jedoch zu dem Palimpalim, welches in dreckigster Manier die Tür öffnete. Ein waschechter Vollassi in seinem natürlich Habitat, faszinierend. Der Glimmstängel zwischen den Lippen des Palimpalims war halb abgebrannt und der Qualm stieg in stetigen Fahnen vor seinem Gesicht empor, während die Zigarette selbst immer wieder einmal aufglühte und man ein tiefes Inhalieren hören konnte. Das verdreckte Unterhemd am Leib des Pokémons war mindestens so schmierig wie die wenigen Haare, die vor Fett trieften und wahrscheinlich seit einer Woche nicht mehr das innere einer Dusche gesehen hatten. Und, fast schon unauffällig, umklammerte das Palimpalim zusätzlich noch eine Bierflasche mit dem Ende seines Schweifs, welche es auf die Worte von Genos Begleitung plötzlich unachtsam hin und her schwenkte, als es seinen Schweif drumherum zu einer Art Faust ballte.
Das Jugendamt, was wollt ihr denn hier. Seid ihr behindert? Ich war so großzügig das Balg aufzunehmen und ihm ein Dach über seinem Glockenkopf zu geben, und ihr steht hier frech wie ihr seid und wollte mir jetzt wirklich ein Quiz über den Kleinen stellen? Impfungen, dass ich nicht lache. Macht eh alle zu Autisten!
Geno verkniff sich ein bissiges Kommentar über den Zustand des Intelligenzquotienten ihrer Gegenüber und setzte lieber ein Lächeln auf, was in diesem Körper wohl charmant wirken könnte - in seinem eigenen hingegen eher spöttisch.
Aber aber, mein Herr. Wir sind doch nur hier, um nach dem Kleinen zu sehen,“ fing er und und fügte in Gedanken ein ‚und um es seinen Eltern wiederzugeben‘ an. „Immerhin hat es einiges durchgemacht, das sind die Standartprozeduren des Jugendamtes. Sollten wir jedoch ein Aggressionsproblem wahrnehmen oder andere Probleme sehen, können wir den Kleinen auch gerne wieder mitnehmen,“ lächelte er dann zuckersüß weiter, und schob den geballten Schweif des Palimpalims  inklusive der Bierflasche mit der Rückhand aus seinem Gesicht. Dann, den Drang, seine Hand sofort an seiner Hose abzuwaschen unterdrückend, schaute er kurz auf das Klingelschild, das aus irgendeinem Grund den gesamten Namen des Palimpalims abbildete.
Wir gehen also davon aus, dass sie Herr Pal von Impalim sind? Und ihre Frau ist dann Klingthilde von Impalim? Wo ist ihre Frau?“ Irgendwie war in seiner Hosentasche ein Notizblock aufgetaucht, den er nun fleißig nutzte und so tat, als würde er sich unglaublich wichtige Notizen machen. Immerhin mussten sie ja überzeugend rüberkommen.
Und wer seid ihr nochmal?
Mit einem Schnalzen seiner Zunge drückte Geno seine Unmut aus, so als hätte der Alte schon die ganze Zeit nicht zugehört sprach er noch einmal langsamer. Immerhin verhielten sich auch all die Jugendamtler im Fernseher so, da konnte er die Rolle doch genau so spielen.
Wie schon gesagt,“ betonte er mit einem Seitenblick zu sich selbst, „ist das hier Mr. Carter, mein Vor...gesetzter,“ presste er heraus. Er mochte es gar nicht, niedriger gestellt zu sein, aber nun gut - seine Schauspielkunst war gefragt - „und ich bin sein...e Assistentin, Mist..Mrs. Stark.“ Noch ein giftiges Lächeln seinerseits, dass auf diesen Äußerst weichen Gesichtszügen sicherlich freundlich wirkte. Doch sein Blick ging an dem Alten vorbei und traf auf den Blick eines Klingplims, dass sich schüchtern im Hintergrund versteckt hatte, hinter einem Schrank der voll mit leeren Bierflaschen stand. Dort lugte es drüber hinweg und nun schenkte Geno ein echtes Lächeln, denn das musste das Klingplim der Elfuns sein.
Da ist ja der junge Mann. Komm mal her, wir wollen nur kurz mit dir reden,“ nickte er dem Kleinen ermutigend zu und warf dann einen Blick zu seinem Vorgesetzten - sich selbst - der Frau? -was auch immer. Sollten sie das kleine Klingplim einfach schnappen und losrennen?
Geno
Geno
Sciencebro
Wissenschaftler


Pokémon-Team : /
Punkte : 1010
Multiaccounts : Gabriel, Ryker, Atlas, Phineas & Emerson

Nach oben Nach unten




Babyalarmdebakel Empty Re: Babyalarmdebakel

Beitrag von Oliviaam Mi Jul 24, 2019 12:30 am

Wie genau es zum Körpertausch kam, konnte dieser Fremde, in dessen Körper Olivia diese ganze Situation nun durchleben musste, auch nicht wirklich sagen. Das seltsame daran war ja, dass sie nicht  einmal wusste, seit wann sie sich in jenem Umstand befand. Neben der Frage, wie das alles passiert war, stellte sich also auch die Frage, wann es überhaupt dazu kam. Noch viel seltsamer aber war, dass Olivia sich genau diese Fragen gar nicht wirklich stellte. Jedenfalls nicht so intensiv, wie sie es eigentlich sollte. Stattdessen schwenkten sie schnell zu einem anderen Thema, welches allerdings ohne Frage ebenfalls eine zentrale Rolle spielte. Die Rettungsaktion um Klingplim von seinen grausigen, neuen Eltern zu befreien und seinen eigenen Eltern zurückzubringen. Grade als Olivia den neuen Papa des Babypokemons sah, wurde ihr noch mehr bewusst, wie falsch die Situation eigentlich war und dass sie unbedingt etwas dagegen unternehmen mussten. Dieser Herr von Impalim war eine eklige Gestalt. Rein optisch und charakterlich ebenfalls, das wurde sehr schnell klar. Was sie zuvor von der Familie hörten, reichte ja schon als Motivation etwas zu unternehmen. Aber diese überdeutliche Bestätigung aller Theorien setzte dem ganzen noch die Krone auf.
Widerlich wie er war, motzte Herr von Impalim, Vorname Pal, gegen die zwei Pseudomitarbeiter des Jugendamtes und gegen das Jugendamt selbst. Letzteres war Olivia, dem charmanten Bartträger eigentlich vollkommen egal. Das hatte diese Institution nach so einer Aktion mehr als verdient. Dass dieser Mistkerl aber parallel über die Zwei so herzog, kratzte an ihrem Ego. Die Wissenschaftlerin konnte sich bissige Kommentare und arrogantes Gezicke allerdings gut verkneifen. Das Wissen, dass sie dieses Pokemon gleich austricksen und ihm alles nehmen würden, wonach er so gegiert hatte, reichte ihr als Genugtuung. Fehlte nur noch ein ganz klitzekleines Detail. Wie genau stellten sie das an? Olivias „Assistentin“ brachte mit der Andeutung der Aggressionsprobleme und dem wieder Einkassieren des Babypokemons ein gutes Argument. So konnten sie es natürlich auch anstellen. Zumindest würde ihnen das spontan etwas bringen. Langfristig gesehen würden die Von Impalims sicher merken, dass sie ihr neues Kind gar nicht wirklich ans Jugendamt verloren hatten.

Kurz nachdem „Mrs. Stark“ und Pal ein paar passiv aggressive Kommentare ausgetauscht hatten, betrat dann auch der Protagonist des Ganzen, das Klingplim die Bühne. Schüchtern trat es um die Ecke und wurde von Olivias Körper sogleich begrüßt und in den Fokus gerichtet. Gleich darauf blickte Olivia in ihre eigenen, ihre eigentlichen Augen und erkannte ihren mehr oder minder eigenen, fragenden Blick. „Ähm… Nun… Also das sieht gar nicht gut aus. Schauen wir mal. Oh… Hm…“ Vorsichtig und mit dem weiblichen Geschick, welches die Wissenschaftlerin sich in ihrem eigenen Körper einst aneignete, bewegte sie sich auf das Pokemon zu, nachdem sie sich flink an Herr von Impalim vorbeigestohlen hatte. „Mit der Impfung wird es höchste Zeit. Es sieht schon so aus, dass sich in ihm die Palimpocken breit machen…“ Vorsichtig griff Olivia nach dem Pokemon. „Oh, wissen Sie was?“ Ihr Blick wanderte zur Blonden Frau. „Wir haben unsere Taschen im Auto vergessen. Wie dusselig. Wie sollen wir es denn so behandeln?“ Sie schüttelte, sich selsbt verurteilend den Kopf. „Los, zurück. Das wird keine Minute dauern.“ Letzterer Part ging an Herrn von Impalim. Natürlich beabsichtigten sie nicht mehr zurück zu kommen. Wie selbstverständlich, hob Olivia das Babypokemon. Sie nahm es einfach mit, als würde sie gar nicht mehr darauf achten, dass sie es dabei hatte, obwohl es gar keinen Sinn machte es mitzunehmen, wenn sie „die Taschen holten“.
Kaum war sie aus dem Haus getreten, wurden ihre Schritte wie automatisch schneller. „Nicht umdrehen.“, sprach sie im Flüsterton und mit männlicher Stimme zu ihr selbst, beziehungsweise Mrs. Stark. Es ging um die nächste Ecke, um eine weitere und plötzlich waren sie in einem ganz anderen Stadtteil. Klingplim war befreit. Stolz brachten sie es zu seinen Eltern, denen es weinend um den Hals fiel.


Lunartanz


Zuletzt von Olivia am Mi Jul 24, 2019 12:47 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Olivia
Olivia
Brainiac
Taijitu Elite

Pokémon-Team :
Babyalarmdebakel JnoNJUdBabyalarmdebakel GEKb0ZN Psi
Babyalarmdebakel W4NeyUg Ram
Babyalarmdebakel PS4bFuK Flex

Punkte : 330
Multiaccounts : Hannah / Jeanne / Lou / Alex

Nach oben Nach unten




Babyalarmdebakel Empty Re: Babyalarmdebakel

Beitrag von Relaxoam Mi Jul 24, 2019 12:38 am

Klingplim ist wieder bei seinen Eltern und sehr glücklich darüber, aber die Aufgaben werden nicht einfacher! Jetzt müsst ihr ihr Kind Knospi aus den Fängen zweier Roserade retten. Diese sind jedoch viel schlimmer drauf. Ihre Wohnung ist total verwahrlost und ihr müsst euch eine Weg durch die stinkenden Müllberge bannen! Ein Zimmer ist besonders schlimm, dort Stapeln sich Bierkästen bis an die Decke und dahinter hört ihr auch noch etwas wimmern, ist es Knospi?

Ziel: Holt Knospi zurück.



Habt ihr das Ziel für diese Phase erreicht, so kennzeichnet dies unter dem letzten Post mit diesem Code, so dass es weitergehen kann! Bei Fragen oder Problemen könnt ihr euch bei Kaya melden! Viel Spaß!
Code:
<center><rd>Lunartanz</rd></center>
Relaxo
Relaxo
Langschläfer
Babyalarmdebakel Pok%C3%A9mon-Icon_143  Elfuns dicker Freund Babyalarmdebakel 547

Punkte : 1000

Nach oben Nach unten




Babyalarmdebakel Empty Re: Babyalarmdebakel

Beitrag von Genoam Do Jul 25, 2019 5:46 pm

#06 „Okay. Jetzt bin ich ganz raus.“, murmelte Geno. Denn er wusste zwar, dass Klingplim erfolgreich von ihnen befreit worden war, aber nicht mal mehr, wie sie das angestellt hatten. Geschweige denn, wie sie entkommen waren und wie sie plötzlich in einer Stadt waren. Überall wuselten nun Elfunfrauen, -männer und Kinder umher, gingen kräftig ihren Tätigkeiten nach und versuchten ihr Brot zu verdienen. Ein Marktschreier-Elfun schrie von Himibeeren und seinen besten Preisen in einer unglaublich tiefen Stimme, die Geno keinem so kleinen Wesen zugetraut hätte. Aber das war ja alles gar nicht so wichtig, auch wenn er sich kurz daran aufhielt – nein, viel wichtiger war es, dass das arme Klingplim nun vor Freude jauchzend wieder in den Armen seiner Eltern war, welche ihn beschützend hielten. Ein Glück. Das arme Ding schien ja auch viel zu verstört, um überhaupt noch irgendetwas in Frage zu stellen, was hier los war. Doch Geno ließ sich nicht beirren. Ja, klar, es war super dass das Klingplim den unglaublich ekelhaften Gestalten von Palimpalims aus ihren fiesen, Bier getränkten Fahnendingernschweifen entrissen zu haben, aber da waren noch drei Kinder, die in diesem Moment weiter leiden mussten. Er wollte seiner 'Vorgesetzten' gerade klarmachen, dass sie weiter mussten, als er plötzlich realisierte, dass der Tumult und die Geräuschkulisse der Großstadt gestoppt hatte. Auch der Geruch von frischen Beeren und Düfte von gebratenen Gemüsespießen, die man kaufen konnte verzog sich langsam, wurde an ihrer Stelle durch modrige Gerüche in Genos Nase gesetzt. Natürlich, anders konnte man in einer heruntergekommenen Gegend wie dieser ja auch nichts erwarten.
„Dass das Jugendamtrelaxo hier wirklich ein Kind abgegeben hat...“ Geno seufzte und sah sich um. Die Eingänge der Häuser sahen ziemlich gleich aus, die Klingelschilder waren teilweise abgerissen oder auch gar nicht mehr vorhanden. Sein Blick fiel auf den Notizblock, den er irgendwie immer noch in seinen Händen hielt, auf dem nun wie durch Zauberhand die genaue Adresse der Roserade-Familie stand. Er orientierte sich kurz an den Straßenschildern, stapfte dann aber, wie zuvor auch, schnurstracks und zielgerichtet auf das Haus zu, dass es sein musste. Mit gehobenem Arm winkte er seine Begleitung zu sich. „Hier ist es. Rolf Rosenrad und Marigold Rosenrad. Wenigstens sind es diesmal keine Adelsnamen die sie beschmutzen,“ fügte er den letzten Teil eher an sich selbst gewandt ein. Er hatte ja gehört, dass auch das Knospi in eine Familie gekommen war die eher... fragwürdig zu sein schien. Aber er wusste nicht, was er erwarten sollte. Das Klinplim schien ein übles Los gezogen haben, mit Pal und Klinghtilde von Impalim, aber Geno hoffte, auch wenn das vielleicht gemein war, dass das das schlimmste gewesen war, was den vier Kindern passierte. Denn er wusste nicht, wie der schmierige Pal von Schmierlappen noch zu übertreffen sei. Ekelhaft, der Alte. Ein glück, dass Geno weder Kinder noch Pokémon hatte, die man ihm wegnehmen konnte. Diesmal klingelte er nicht direkt, wartete stattdessen auf seinen Partner und wollte eine Art Plan ausklügeln, auch wenn das nicht zwingend nötig zu sein schien. Zumindest nicht, wenn man ihre Erfolgsrate beim Rückklau der Kinder betrachtete. Dann wiederum war eben alles super verlaufen.
„Lass einfach machen wie eben.“, bemerkte er und drückte dann auch schon auf die Klingel. Ein tiefes Surren ertönte im Inneren des Hauses und der Wissenschaftler war sich nicht sicher, ob Klingeln so klingen sollten, aber nun gut – was sollte er groß erwarten. Am besten machte er sich einfach schon einmal auf das Schlimmste gefasst.
Geno
Geno
Sciencebro
Wissenschaftler


Pokémon-Team : /
Punkte : 1010
Multiaccounts : Gabriel, Ryker, Atlas, Phineas & Emerson

Nach oben Nach unten




Babyalarmdebakel Empty Re: Babyalarmdebakel

Beitrag von Oliviaam Do Jul 25, 2019 7:36 pm

Klingplim war befreit. Es war eine riskante Aktion gewesen, in der sie es seinen neuen Zieheltern entrissen hatten. Das Recht, sich Zieheltern zu schimpfen, sollte diesen Men- diesen Palimpalim allerdings ebenfalls entrissen werden, wenn es nach Olivia ging. Alles was sie zogen, waren entweder Zigaretten oder Bierflaschen und keine Kinder groß, wie es eigentlich sein sollte, wenn man solche vom Jugendamt bekam. Gut, sie hatte nur den väterlichen Teil des neuen Elternpaares kennengelernt, diese Klingelhilde oder wie sie hieß hatte die Wissenschaftlerin gar nicht erst gesehen. Aber so wie die Situation auf sie wirkte, würde diese Palimpalimfrau das Ruder auch nicht mehr rumreißen. Unwichtig, das Babypokemon war gerettet und von jetzt auf gleich befanden sich die zwei edlen Retter schon auf dem Weg zum nächsten Pokemon, welches auf ihre Rettung wartete. Olivia wusste gar nicht mehr genau, wie sie in diese Rettungsaktion hineingeraten war, aber das spielte auch keine Rolle. Den Babys ging es schlecht und das Jugendamt war Schuld daran. Das war es, was sie sich irgendwie immer wieder vor Augen führte. Dass das Klingplim von ihnen nur geklaut wurde und das eigentlich langfristig gar keinen Erfolg bringen sollte, da das Relaxo theoretisch zurückkommen und die Uhren wieder auf Anfang drehen müsste, ließ Olivia gedanklich einfach unter den Tisch fallen.
Olivia schüttelte sich. „Hm?“, stieß sie fragend aus und schaute zu der hübschen Blonden. Grade noch waren sie mitten durch eine Stadt gelaufen, plötzlich fanden sie sich in einer Art Ghetto wieder. Die Bronx von… wie auch immer diese Stadt hieß. „Ach so, ja…“ Diese fremdlich und doch bekannt klingende Stimme seufzte nur wieder verständnislose Kommentare über das, was das Jugendamt verbrochen hatte. „Ich glaube ja langsam, die sind korrupt. Oder aber das Relaxo kennt die Familie, wenn auch nur über Ecken. Vielleicht will es ihnen einen reindrücken. Was meinst du? Anders macht das alles für mich gar keinen Sinn.“ Kaum hatte Olivia noch einmal über die Hintergründe philosophiert, schon waren sie irgendwie an der nächsten Adresse angekommen. Der charmante Mann, also Olivia, hatte gar nicht mitbekommen, wie sie überhaupt einmal über den Weg geredet oder gar nachgedacht hatten. Nun waren sie angekommen. Sei es drum. Rolf und Marigold Rosenrad, las ihre Begleitung, also Mrs. Stark vor. Ob es nun Adelsnamen waren oder nicht, spielte für sie selbst keine Rolle, weswegen sie den Kommentar mit einem Schulterzucken registrierte. Danach hieß es, dass sie ja vorgehen könnten, wie beim letzten Mal. Sicher, das hatte funktioniert. Also warum nicht?
Unmittelbar darauf öffnete schon jemand die Tür. Es war ein Roserade. Es trug eine Brille mit rahmenlosen, runden Gläsern. Gleich darunter machte sich ein sehr dicker, buschiger Schnäuzer breit. „Meine Güte…“, murmelte Olivia, nur um es kurz darauf zu einem „Ich meine, einen guten… Abend!“, zu korrigieren. „Wir sind… äh.“ Was waren sie noch mal? Wie konnte ihr das entfallen?
Plötzlich bellte es im Hintergrund. Ein Miniatur-Fukano sprang um die Ecke. Es bellte immer wieder, schien aus irgendeinem Grund aufgeregt zu sein. Das Roserade schaute sich kurz um. „Lass Fakuno in Ruhe, sonst beißt er dich wirklich mal!“, brüllte er zurück. Das klang alles andere als freundlich.

__________________________
Babyalarmdebakel IIBdWY3
Olivia
Olivia
Brainiac
Taijitu Elite

Pokémon-Team :
Babyalarmdebakel JnoNJUdBabyalarmdebakel GEKb0ZN Psi
Babyalarmdebakel W4NeyUg Ram
Babyalarmdebakel PS4bFuK Flex

Punkte : 330
Multiaccounts : Hannah / Jeanne / Lou / Alex

Nach oben Nach unten




Babyalarmdebakel Empty Re: Babyalarmdebakel

Beitrag von Genoam Do Jul 25, 2019 8:00 pm

#07Korrupt? Vielleicht, aber die Familie von eben schien nicht so als hätten sie das Geld um so etwas zu bewerkstelligen... dass den armen Elfuns jemand einen reindrücken will könnte ich mir schon viel eher vorstellen. Wobei auch das schwierig ist. Sie sind so liebenswert.“, seufzte Geno, wurde aber sofort stiller als sich die Haustür öffnete und ein Buschbärtiger Roserade dahinter stand. Ok. Ehrlich? Auf den ersten Blick sah er vernünftiger aus, als das Palimpalim von vorhin, aber der Schnauzer störte Geno sofort. Es war, als würde der Mann ihn persönlich reizen wollen. Ihn, der seinen Bart jeden Tag pflegte und hegte musste sich nun so etwas ungepflegtes angucken. Die Barthaare waren nicht einmal gleichlang getrimmt sondern wuchsen einfach wie ein... nein, da konnte er nicht hingucken. Er konzentrierte sich da lieber auf seinen eigenen Bart. Nur, dass der nicht da war, als er danach griff. Verdammt, da war was, hatte er vergessen.
Er nickte bekräftigend als die junge Dame – der junge Herr mit dem Roserade sprach und ihn begrüßte, wurde aber abgelenkt. Nein, nicht nur abgelenkt wurde er – das Blut schien ihm förmlich in den Adern zu gefrieren und sein Atem wurde schneller. Seine Nackenhaare richteten sich auf und eine Schauer kalten Schweißes rann ihm den Rücken hinunter. Langsam, vorsichtig, keine hektischen Bewegungen machend drehte er sich um und sah in das Angesicht des Grauens – ein Fukano. Dass das Fukano extrem klein war und ebenfalls ein Pokémon, genau wie Klingplim, Knospi und die Elfuns ignorierte Genos Unterbewusstsein irgendwie. Viel zu sehr war er von dem Nietenhalsband des Fukanos abgelenkt, mit dem er sicherlich ohne weiteres jemanden aufspießen konnte. Kein Wort mehr brachte er über die Lippe, schaute panisch zu seinem Begleiter als ihm ein leises Wimmern entsprang. Oh Gott, er würde hier sterben. Ganz sicher. Anders konnte es nicht sein, er würde jetzt und hier einfach tot umkippen.
K...könnten sie ihren..Fukano ehh anleinen, bitte?“, flüsterte er, wagte es aber nicht, dem hundeartigen Pokémon den Rücken zuzukehren. Stattdessen sprach er vorsichtig und mit gespitzten Lippen in die Richtung, in der der Roserade stehen musste. „Sir? Bitte -“
Sir?! Was sind sie denn für eine Diva?! Nur weil ihr Körper vielleicht perfekt ist und sie nicht unbedingt als hässlich eingestuft werden würden und ihnen die Männerwelt wohl zu Füßen liegt müssen sie nicht gleich frech werden!“ Entsetzt starrte Geno seinen Fake-Jugendamt-Kumpanen an, dann aber sofort wieder zu dem Fukano, welches langsam aber sicher immer näher kam. Dabei ging es sehr weit rechts an einem Zaun entlang, welches zu dem Grundstück der Rosenrads zugehörig schien und voller Müll war... aber darauf konnte er sich gerade nicht konzentrieren, denn das Knurren des Fukanos vereinnahmte seine Flucht- und Überlebensinstinkte etwas.
Wie meinen sie, ich wollte doch-
Ich bin kein Herr!“, unterbrach Rolf Rosenrad ihn nun vollkommen empört, und erst da hörte Geno wie die Stimme des Roserades nach oben ging, je mehr es sich aufregte und schließlich noch weiblich klang. Da hatte wohl Nikotin oder Alkohol die Stimme ein wenig belegt wirken lassen.
Frau...?
Ja, ganz recht. Marigold Rosenrad. Das bin ich. Dass sie hier reinkommen und meinen, einfach lärm zu machen -“ inzwischen war das Fukano an einem in Schweiß badenden Geno vorbei zu seinem Herrschen gerannt und freute sich nun wie wild mit dem Schwanz wedelnd, während Herrch – Frauchen ihm etwas zuwarf, was aussah, wie Fleisch mit Shnurgarst-Fell dran. „Oh mein armer Schatz, haben die dich einfach verängstigt?“, fragte Marigold Rosenrad das abartig sabbernde Fukano, hob es in den Arm und ignorierte, wie es ihre Kleidung verschmutzte und Geno und Mr. Carter vollkommen aggressiv anknurrte. Arceus steh uns bei.
Geno
Geno
Sciencebro
Wissenschaftler


Pokémon-Team : /
Punkte : 1010
Multiaccounts : Gabriel, Ryker, Atlas, Phineas & Emerson

Nach oben Nach unten




Babyalarmdebakel Empty Re: Babyalarmdebakel

Beitrag von Oliviaam Sa Jul 27, 2019 11:09 am

Eine Frage, die die Menschheit seit jeher immer wieder quälte. Dabei bestand sie nur aus einem einzigen Wort: Warum? Dieses eine Wort besaß so viel Kraft. Es bewegte Menschen dazu, sich den Kopf zu zerbrechen und die wildesten Theorien zu entwickeln. Nur um eine Antwort zu finden, die das Gewissen beruhigte. So vieles war ungeklärt und der Mensch an sich strebte nach Wissen und danach diese Antworten zu finden. Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte. Nicht ohne Grund gibt es die Wissenschaft, ein schier grenzenloses Beschäftigungsgebiet, welches „Wissen schafft“. Ja, da kann man sich wirklich fragen was geschieht, wenn es eines Tages keine Fragen mehr zu beantworten gab… Wobei man diese eine Frage sicher noch eine Weile aufschieben konnte…
Lange Rede, kurzer Sinn. Jedenfalls tat Stark – das war der einzige Name, unter dem Olivia den Mann in ihrem Körper kannte – die Theorie mit der Korruption erst einmal ab. Was er hingegen nicht ausschloss war, dass jemand der Familie einfach etwas Böses wollte, auch wenn er sich gleichzeitig fragte warum. Immerhin waren sie voll lieb und freundlich und die totalen Opfer in dieser Geschichte. Das brachte Olivia zum Nachdenken. Waren sie wirklich so unschuldig? Wäre dies ein Kriminalroman, dann vielleicht nicht. Dann könnte am Ende ein riesig großer Plot Twist auf sie warten. Allerdings war dies kein Roman, sondern das „richtige Leben“, jedenfalls glaubte sie das. Im richtigen Leben kam es leider viel zu oft vor, dass Ungerechtigkeit jemanden traf, der es absolut nicht verdient hatte. Oliva schloss mit der Korruption übrigens noch nicht ab. Dass das Relaxo möglicherweise korrupt war, bedeutete ja nicht, dass die neuen Eltern diejenigen waren, die bezahlt hatten oder überhaupt, dass sie die Auftraggeber war. Irgendetwas war faul an der ganzen Geschichte.

Während das Roserade nach hinten maulte und irgendjemanden anschrie, bemerkte Olivia, das irgendetwas nicht stimmte. Instinktiv schaute sie zur Seite und sah plötzlich mit an, wie Stark am liebsten aus seiner Haut schlüpfen würde. Was, so ganz nebenbei bemerkt, vielleicht gar nicht so schlecht war, da es ja gar nicht seine Haut war. Aber naja. Er bat das Pokemon nahezu unterwürfig, sein Fukano anzuleinen. Das bewegte das Roserade dazu, total auszuflippen. Olivia verstand nicht so recht, was an der Bitte nun so unverschämt war. Allerdings bezogen sich die Worte des Pokemon auch gar nicht wirklich auf das Fukano, sondern auf… sich? Die Wissenschaftlerin verstand Starks Verwirrung und teilte seinen irritierten Blick in das eigene Gesicht. Als sich die Frau rechtfertigen wollte, fiel ihr Roserade ins Wort und merkte stramm an, dass es kein männliches war. Ach du scheiße. Weibliche Roserade trugen Schnurrbärte?! Gedanklich drängte sich Olivia dazu so zu tun, als wäre das nichts Ungewöhnliches. Was dann geschah, versuchte sie ebenfalls irgendwie zu verdrängen. Das Fukano kam an und ließ sich von Roserade kuscheln und kraulen und wurde mit… Pokemonfleisch gefüttert. Es sabberte und … wäh… Aber es war ruhig.
Olivias Hand suchte nach ihrer Tasche. Da war keine. Moment, sie steckte in dem Körper dieses Typen. Sie hatte ihre Pokemon gar nicht dabei, glaubte sie nun zu wissen. So ein Dreck. Was, wenn das Fukano nun gleich angriff? Die Nummer mit dem Aufsammeln und Weglaufen konnten sie jedenfalls vergessen. Dieses Haus war gegen solche Maßnahmen abgesichert… Aber was nun?
„Ähm, jedenfalls ist unser Auto liegengeblieben und wir haben uns gefragt, ob Sie vielleicht irgendwo Werkzeug hätten, welches sie uns für ein paar Minuten borgen könnten.“, improvisierte Olivia kopfkratzend.

__________________________
Babyalarmdebakel IIBdWY3
Olivia
Olivia
Brainiac
Taijitu Elite

Pokémon-Team :
Babyalarmdebakel JnoNJUdBabyalarmdebakel GEKb0ZN Psi
Babyalarmdebakel W4NeyUg Ram
Babyalarmdebakel PS4bFuK Flex

Punkte : 330
Multiaccounts : Hannah / Jeanne / Lou / Alex

Nach oben Nach unten




Babyalarmdebakel Empty Re: Babyalarmdebakel

Beitrag von Genoam Di Okt 22, 2019 8:48 pm

#08 Dass Carter Genos kleinlich gestylte Haare mit dem Kratzen so durcheinanderbringen musste hätte ihn fast dazu gebracht, ihm - ihr - ihm mit seiner neugewonnenen Frauenstimme eine Standpauke zu halten, hätte er dabei nicht eine recht solide Ausrede gefunden, um in das Haus zu kommen und Knospi zu retten. Retten? Kurz kam es ihm übertrieben vor, doch dann musterte er die Frau vor sich und dachte zurück an die Palimpalims und wie sie ihren eher weniger vorhandenen sozialen Status in vollkommener Wonne auslebten. Ja, er erinnerte sich, als sei es erst gestern gewesen. Oder vor fünf Minuten. Oder so. War ja auch vollkommen irrelevant, aber so, wie die Roseraden... dame (?) sich um diese Bestie vor sich kümmerte und sich gab und tat zweifelte er stark daran, dass sie ihrem neuen Ziehkind die gleiche Liebe zuteil werden ließ. Normalerweise hielt der Wissenschaftler nichts davon, Leute direkt in Schubladen zu stecken und Abneigungen zu sammeln, als würde er damit Geld gewinnen könnte, wenn er genug davon hatte, aber heute konnte er einfach nicht aufhören. Diese Leute waren einfach nur schrecklich! Wie konnte man denn als Jugendamtrelaxo umhergehen, und die armen Kinder an so etwas abgeben.
Genau, eh, unser Auto. Und... ich müsste mal dringend ihre Toilette benutzen, wenn ich darf. Ma‘am.“, hängte er das letzte Wort betont dran und lächelte leicht. Auch wenn er im Hinterkopf sah, wie er in die Höhle des Löwen musste... oder des Schrotthändlers, so, wie es hier aussah. Ob die Dame alles aufhob, was sie in ihre Blätter bekam? Deswegen auch das Knospi behalten wollte?
Geno wusste noch nicht wirklich, was sein Plan war, aber gerade war es vielleicht gut, dass er im Körper einer Frau steckte aber noch auf sein eigenes Genie zugreifen konnte. Denn so war es wahrlich einfacher, in das Haus zu gelangen. Einmal drin würde er sich das Knospi einfach schnappen und dann könnten sie es zurück zu den Elfuns bringen. Oder er könnte auch einfach eine Ablenkung starten, sodass seine Kollegin sich um die dreckige Arbeit kümmern konnte. Was auch immer einfacher wäre und weniger Aufmerksamkeit von Seitens der sabbernden Bestie in den Armen der Frau Rosenrad auf ihn ziehen würde war der Plan, mit dem er am liebsten ziehen würde. Insofern Mrs. Carter da hinter ihm stünde, denn alleine würde das keiner von ihnen so richtig packen.
Komplett am Pläne schmieden hatte er Marigold Rosenrad nicht zugehört, als sie noch etwas gesagt und herumgestikuliert hatte, dann etwas anderes in ihren Schnauzer gemurmelt hatte, bekam aber gerade noch mit, wie sie ihn in ihr Haus winkte.
Kommen sie mit, wenn es schon sein muss. Aber fassen sie ja nichts an, meine Schätze sind nicht für Fremde gedacht und viel Wert!“ Auf Befehl folgte er der Dame, aber nicht, bevor er noch einen vielsagenden Blick zu seiner Selbst geworfen hatte. Er hoffte, dass der Blick deutlich machte, was er dachte, bezweifelte es aber. Wenn er richtig lag hatte das Roserade Mrs Carter gerade gesagt, wo die Werkzeuge waren, was dementsprechend wohl auch heißen würde, dass sie erwartete, dass der Mann sie dort auch holen würde. Geno wusste deswegen auch nicht, inwiefern Carter da mitspielen würde - oder ob überhaupt. Was er jedoch wusste, war, dass selbst die Unordnung die einem entgegenkam, als man die Müllberge betrachtete, die das Innere des Hauses ausmachten für den Besitzer sicherlich eine gewisse Ordnung hatte. Er kannte das von seinem Labor - für andere sag es nach Chaos aus während er selbst ganz genau wusste, wo jede noch so kleine Schraube zu finden war. Er blieb also stehen, sah sich einmal um, schob die Hände in die Hosentaschen und zog die Augenbrauen hoch, während er den Mund zu einer Art Schnute zog. Lustig, wie sich körperliche Gewohnheiten auch auf andere Körper übertrugen. Aber das war gar nciht der Punkt. Der Punkt war, dass er mit einem kurzen Blick den Schrotthaufen lokalisiert hatte, der am schwächsten wirkte, und diesen ‚aus Versehen‘ mit seinem Fuß so feste trat, dass das ganze Ding zusammenbrach und auch die danebenliegenden Mülldepote, die wirklich bis zu den Decken des Hauses gestapelt waren, mitriss. Er hob schützend die Arme vor fallenden Dingen und sah noch, wie Marigold Rosenrad zusammen mit ihrem lästigen Fukano unter ihrem geliebten Müll begraben wurde, bevor er die Backen aufplusterte und Anerkennung für seine eigene Idee streute, indem er einmal zufrieden pfiff. Nun gut, jetzt hieß es: Knospi finden.
Geno
Geno
Sciencebro
Wissenschaftler


Pokémon-Team : /
Punkte : 1010
Multiaccounts : Gabriel, Ryker, Atlas, Phineas & Emerson

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten