Die
neuesten Themen
» last chance for New York
von Gast
Gestern um 11:06 pm

» Scattered Memories
von Gast
Mi Jan 15, 2020 6:24 pm

» Lob & Kritik
von Mayuri
Mo Jan 13, 2020 11:23 pm

» Don't cry because it's over smile because it happened!
von Gast
Mo Jan 13, 2020 4:38 pm

» Die Legendenhalle [Wettbewerbshalle]
von Sina
So Jan 12, 2020 7:22 pm

» Neujahrsgrüße von Aeda no Sekai
von Gast
So Jan 12, 2020 4:44 pm

» James Bekanntschaften
von James
So Jan 12, 2020 1:25 pm

» SOS - Zirkus in Not!
von Mayuri
So Jan 12, 2020 1:22 pm

» James Viso Caster
von James
So Jan 12, 2020 1:21 pm

» War of the Purebloods
von Gast
Sa Jan 11, 2020 2:05 pm

» Der Zentralpark
von Alice
Sa Jan 11, 2020 11:13 am

» Route 12
von Cinja
Fr Jan 10, 2020 3:17 pm

» Reservierungen
von Sayuri
Fr Jan 10, 2020 12:58 pm

» Rangwünsche
von Sayuri
Do Jan 09, 2020 2:41 pm

» Café Biskuit
von Maria
Mi Jan 08, 2020 9:15 pm

» Anlegeplatz der MS Einall Royal
von Lancelot
Mi Jan 08, 2020 2:59 pm

» Küstenbereich
von Nathaniel
Mi Jan 08, 2020 2:32 pm

» Partnerwerbung & -gesuche
von Gast
Mi Jan 08, 2020 12:22 pm

» Postpartnersuche
von Beryl
Mi Jan 08, 2020 12:09 pm

» Straßen von Ondula
von Leo
Di Jan 07, 2020 8:07 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 16.12.2019 | Galar ist da
Ab dieser News könnt ihr euch auch Pokémon aus Galar schnappen!

✗ 3.12.2019 | Allerlei News
In dieser News führen wir einige Lockerungen ein, allen voran bei unserer Shiny-Regelung und haben eine RPV-Abteilung überarbeitet.

✗ 1.12.2019 | Weihnachten im BoW
Es weihnachtet im BoW. Sei es unser Adventskalender oder auch eine Runde wichteln!

✗ 20.11.2019 | Mix-News
Hiermit führen wir die Mini-Plots ein!

✗ 10.11.2019 | News vor Galar
Diese News berichtet über einen frei gewordenen Ultrabesuch-Posten und hauptsächlich QoL Änderungen.

✗ 14.10.2019 | Gemischte News
Diverse News zu unserer aufs Eis legen Farbe, Pokékleinanzeigen und der Reisen-Mechanik. Hier könnt ihr mehr darüber erfahren.

✗ 02.09.2019 | Noch mehr Teamzuwachs
Sayuri ist nun spontan auch noch mit dabei! Näheres dazu hier.

✗ 01.09.2019 | Teamzuwachs
Amelia und Jim Helcon unterstützen nun neu das Team! Hier gibt's Näheres dazu.

✗ 22.08.2019 | Diverses
Handhabungen wurden ergänzt, Achievements angepasst und eine Mod-Suche wurde gestartet, weiteres dazu gibt es hier!

✗ 11.08.2019 | Teamänderung
Es gab eine Veränderung des Forenteams. Odile ist aus dem Team ausgetreten, weiteres dazu gibt es hier!

✗ 02.07.2019 | 4. Geburtstag!
Es ist so weit, BoW wird schon 4 Jahre alt! Um das gebührend zu feiern, gibt es hier ein Geburtstagsevent. Lasst es krachen!

✗ 26.05.2019 | Umfrage zum Umzug
Nach der Ankündigung von letzter Woche findet ihr hier nun die offizielle Abstimmung bezüglich eines Umzugs!

✗ 18.05.2019 | Zukunft des BoW
Derzeit gibt es bezüglich des Forums wichtige Dinge zu besprechen, die ihr hier nachlesen könnt. Aber keine Sorge, es ist nichts Schlimmes!

✗ 01.04.2019 | Osterevent
Mit dem Start des Aprils startet auch unser Osterevent. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und eine schöne Zeit!

✗ 19.03.2019 | Noch frischerer Wind
Braun gebrannt aus dem Urlaub zurück, schließt sich Lawrence ab heute dem Team wieder an!

✗ 19.03.2019 | Wettbewerb
Bis zum 27.03. habt ihr die Möglichkeit, euch für den Wettbewerb in Orion City anzumelden!

✗ 11.03.2019 | Letzte News & WB-Umfrage
Jetzt habt ihr die Newswelle überlebt! Die letzten großen Änderungen wurden euch hier vorgestellt und als kleine, interaktive Aufgabe gibt es dazu noch eine Umfrage zu den Wettbewerbshallen, an der ihr teilnehmen könnt!

✗ 04.03.2019 | Überdosis News
News, News, News! Wie versprochen gibt es eine große Ladung voller Neuigkeiten und Änderungen, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 01.03.2019 | Veränderungen im Forum
Zwar steht das BoW momentan einer holprigen Zeit gegenüber, doch sitzt das neue Team fleißig daran, im Hintergrund an kommenden Änderungen zu arbeiten. Was genau das heißt, könnt ihr hier nachlesen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (5/5) | Taijitu (5/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!

Entwicklung C für 75 Punkte (bis 18.12.)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Herausforderung #001  Empty Herausforderung #001

Beitrag von Leviaam Mo Nov 11, 2019 1:11 am


Arenakampf #001



Windig | Doppelkampf

Tyler Kurz
Tropius | ♂
Chlorophyl | Keines

Zauberblatt, Windstoß, Drachenhammer, Silberhauch, Synthese


Tarnpignon | ♂
Sporenwirt | Keines

Walzer, Pilzspore, Megasauger, Klärsmog, Schutzschild
Linea Phyllaris
Lutea | ♀
H2O-Absorber | Keines

Akupressur, Nadelrakete, Schutzstacheln, Nietenranke, Gifthieb


Abyss | ♀
Insomnia | Keines

Grimasse, Leidteiler, Schattenstoß, Spukball, Traumfresser, Irrlicht
Levia
Levia
Wüstenblume
Arenaleiterin von Marea City

Pokémon-Team : Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_470_DPPTAtari
Herausforderung #001  Irrbis11 Abby | Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_548 Aralia | Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_556_SW Rea

Punkte : 995
Multiaccounts : Ileva, Aleia, Evette, Niall & Finn

Nach oben Nach unten




Herausforderung #001  Empty Re: Herausforderung #001

Beitrag von Tyleram Mo Nov 11, 2019 11:28 am

Herausforderung #001  Smaragd_lichtungvhjj6
Post: 1

Tyler stand vor einem kleinen Holztor, welches direkt auf einen Weg führt. Dieser verlief in einen Wald hinein. Auch wenn der Weg etwa nicht schön ausgebaut war, wie der Nebenliegende, folgte Tyler dem Trampelpfad. Immerhin weiste das Schild auf diesen Weg und nicht auf jenen.

Im Wald selbst durfte Tyler einige schöne Beobachtungen machen. Kleine wilde Käferpokémon und Pflanzenpokémon lebten wohl hier in diesem Wald. Rechts hingen einige Waumpel an einem Faden am Ast herab und links rannten einiges Mähikel von Baum zu Baum und spielten Verstecken. Eigentlich ein recht schöner Anblick für Tyler. Er wurde ja auch mit der großen Pokémonmasse groß und weis von daher auch, das Pokémon Spiel und Spaß sowie Auslauf brauchen. Apropos Auslauf. Tyler blieb mitten auf dem Weg stehen und warf seinen Pokéball in die Luft. Mit einem Lichtblitz erschien das kleine Tarnpignon bei Tyler im Arm. Es schaute sich um, blickte dann aber nach oben ins Tylers Gesicht. Es lachte und wirkte sichtlich glücklich. "Da ist ja jemand schon ganz gespannt auf einen Kampf!" Er wippte einmal das Tarnpignon hoch und herunter, sodass es spaßig und glücklich noch einmal lachte. Danach löste Tyler vorsichtig einen Arm und weiste mit einem Umschwung auf den Wald. Das ist Tarnpignons Himmel und Tyler wollte ihm diesen unbedingt zeigen. Und es kam aus dem Staunen auch gar nicht mehr heraus. So lies Tyler es auf seinem Arm und lief langsam den Trampelpfad weiter. Bis dann die erste Schwierigkeit kam. Der Weg teilte sich. In den breiten Weg nach halbrechts oder den schmalen Erdpfad nach halblinks. Wo sollte er nur hingehen? Er schaute sich beide Wege an und wusste nicht wirklich was er tun sollte. Doch da hatte Tyler die Idee. Er lies Tarnpignon ab und es sollte anhand der Waldumgebung erkennen, wo es lang geht. Es ist der Meister der Tarnung, also weiß es wohl auch, wie sich ein gut getarnter Weg von einer Ablenkung unterscheiden lässt. So lies sich Tyler über den breiteren Weg weiter führen, bis sein Pilzpokémon bei einem kleineres Weg der folgte, einbog. Tyler folgte ihm und es dauerte nicht lange, bis er vor einem zweiten Tori stand. Diesmal führte es aber zu einer Lichtung mit Fluss, Brücke, Hütte und einem schönen Gemäuer. Es wirkte schon sehr alt, war aber anscheinend noch gut intakt.

Tyler entschloss sich, mal bei der Hütte zu klopfen und zu Fragen, wo denn jetzt hier die Arena sei. Dabei nahm er seinen Pilz wieder auf den Arm und überquerte die Brücke. Im Fluss tobten einige Karpardor und Goldini. Sie lebten wohl auch hier und hatten einen friedlichen Platz zur Fortpflanzung gefunden. Eine solch versteckte Lichtung ist ja wohl auch der perfekte Ort dafür. Während er sich also über den großen Wiesenplatz zur Hütte aufmachte, zogen langsam Wolken auf und es wurde ein wenig windig. Nicht dass man sagen würde, jederzeit könnte es stürmen, aber ein leichter Herbstwind war schon zu spüren. Hätte Tyler seinen Pilz nicht fest in den Armen, würde er mit Sicherheit weg fliegen.

Auf jeden Fall kam Tyler endlich bei der Hütte an. Er klopfte leicht zweimal an die Haustür und öffnete sie. Er stand direkt vor einem Empfang, welcher gerade nicht besetzt war. So rief er halblaut durch die Hütte. "Hallo? Ist jemand zu Hause? Hier wäre ein Herausforderer der den weiten Weg durch den Wald auf sich genommen hat, um jetzt kämpfen zu können." Er musste lachen, weil er ein wenig wie in einem Märchen klang.
Worte: 574
Tyler
Tyler
Trainer

Pokémon-Team :
Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_357Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_590 Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_222

Punkte : 885
Multiaccounts : Leo, Cinja, Sina, Milan

Nach oben Nach unten




Herausforderung #001  Empty Re: Herausforderung #001

Beitrag von Leviaam Di Nov 19, 2019 12:16 am

AP#001 | Linea vs Tyler

Der Tag hatte wirklich gut angefangen – endlich hatte die Weißhaarige etwas zeit gefunden um sich um die Beerenbüsche zu kümmern, die nahe der Hütte wuchsen, in der die Herausforderer Unterschlupf oder einen Platz zum Ausruhen oder Trainieren fanden, wenn sie denn wollten. Das Angebot wurde zwar genutzt, jedoch konnte man nicht behaupten, dass es hier im Wald ein stetiges Kommen und Gehen gab. Eigentlich war es sogar sehr ruhig – und das war auch etwas, dass Levia sehr begrüßte. Auch wenn sie natürlich offiziell als Linea hier war – die Pflanzen Arenaleiterin!
Noch immer war es für Levia unglaublich diesen Posten zu besitzen, auch wenn dies schon fast über ein halbes Jahr zurück lag ... dennoch erinnerte sie sich an den Tag des Wettbewerbs, als ob er erst gestern stattgefunden hatte.
Aber die Weißhaarige schüttelte den Kopf – jetzt war nicht die Zeit an vergangenes zu denken, denn schließlich war sie nicht zum Vergnügen hier, sondern um ihre Arena in Ordnung zu halten! Sofern ein großes Holzhaus inmitten eines Waldes einer solchen Handlung bedarf, aber das konnte wohl jeder für sich selbst entscheiden.
Bei dieser Arbeit gingen Levia jedoch nicht nur ihre Pokémon zur Hand, sondern auch die Geschwister, die sie als Schiedsrichter beschäftigte, beteiligten sich tatkräftig an der Verschönerungsaktion. Zwar sorgte das Geschwisterpaar manchmal auch für ordentlich Trubel, aber alles in allem wusste Levia, dass sie sich auch auf sie verlassen konnte. Musste sie auch, denn schließlich hatten die beiden die Verantwortung über die Arena, wenn sie einmal nicht zugegen war. Nun, zumindest war üblicherweise immer einer von beiden vor Ort um sich um eventuell nötige Planungen oder spontan eintreffende Herausforderer zu kümmern, aber dergleichen machten die beiden eigentlich unter sich aus. Heute waren jedoch beide zugegen und sie taten ihr Bestes.
Atari lag derweil auf einem sonnigen Fleck der Wiese und sonnte sich mit geschlossenen Augen. Das Lilminip hatte sich an ihn gekuschelt und schien zu dösen. Abby flog ständig um die Geschwister herum, oder flog ein Stück in den Wald um mit den dortigen Pokémon zu spielen. Rea schien sich währenddessen ab und zu zu den Beerensträuchern zu schleichen um ein paar Beeren zu stibitzen. Es war also für einen eigentlich ruhigen Tag vor der Hütte trotzdem ziemlich viel los.
„Rea, du sollst doch die Beeren nicht einfach abpflücken – was ist, wenn die eventuell noch jemand braucht?“, ermahnte Levia schließlich den kleinen Blütenkaktus, der sie aus großen Augen ansah. „Zuhause stibitzt du außerdem schon genug.“, erinnerte die Weißhaarige das Pokémon. „Komm, ich hab da eine ganz wichtige Aufgabe für dich – würdest du mit Abby die Beerenbüsche bewässern, hm?“
Levia lächelte Rea an, die daraufhin eifrig nickte und mit den Armen rasselte. Dann war sie auch schneller mitsamt der Gießkanne zwischen den Büschen verschwunden, als Levia ahnen konnte. Die Weißhaarige lachte und zupfte noch etwas Unkraut aus dem Boden.
Einige Zeit später wurde die gemeinsame Arbeit draußen jedoch unterbrochen, als der Wind auffrischte und merklich an den Baumkronen zerrte.
„Hm, heute scheint es ganz schön windig zu werden.“, meinte der Ältere von beiden Geschwistern und sah zum Himmel hinauf. „Die armen Flugpokémon werden es wohl nicht ganz leicht haben.“
„Wahrscheinlich suchen sie sowieso Schutz in ihren Nestern oder in Bäumen und Büschen.“, sagte der zweite Bruder. „Ein bisschen Wind hat bisher noch niemandem geschadet.“
„Wir sind hier draußen sowieso fertig.“, meinte dann Levia und sah die beiden an. „Lasst und reingehen – dann können wir auch bald etwas essen. Nach der ganzen Arbeit haben wir uns das verdient.“
Während die Geschwister noch dabei waren sich aus ihren Gartenarbeitshosen zu befreien, stand Levia bereits in der kleinen Küche der Hütte und hatte eine Teekanne aufgesetzt, als sie die Tür hörte. Auch Atari schien die Tür gehört zu haben, denn er hob den Kopf, während Abby schon ihr neugieriges Köpfchen um die Ecke gucken ließ.
"Hallo? Ist jemand zu Hause? Hier wäre ein Herausforderer der den weiten Weg durch den Wald auf sich genommen hat, um jetzt kämpfen zu können.", rief eine Jungenstimme, die Levia nicht zuordnen konnte.
»Hm, von einem geplanten Herausforderer hatten die Beiden gar nichts erzählt.«, dachte sich Levia, während sie schon auf direktem Weg zum Empfang war. »Also wahrscheinlich ein spontaner Herausforderer – wie interessant!«
Noch bevor sie die Diele betrat, setzte sich Levia ihre dunkle Maske mit den grünen, Rankenähnlichen Ornamenten auf. Nun war sie nicht mehr Levia Selene, sondern sie war Linea Phyllaris.
Sie lächelte den Herausforderer an und nickte ihm zu. „Herzlich willkommen in der Arena von Marea-City. Wie du ja deutlich gemacht hast, wünscht du einen Kampf mit mir, ja?“, das Lächeln der Weißhaarigen wurde zu einem Grinsen. „Dann hast du dir sicher schon überlegt in welcher Kampfform zu kämpfen möchtest, nicht wahr? Bist du auch mit den Regeln vertraut?“
Die Weißhaarige deutete auf ein paar Sessel. „Falls nicht, können wir das gern bei einer Tasse Tee besprechen. Ansonsten müssten wir nur noch auf einen meiner Assistenten warten. Dieser wird dann der Schiedsrichter sein. In der Zwischenzeit ...“, Levia kramte ein Klemmbrett und ein Anmeldeformular hervor. „... könntest du das bitte ausfüllen? Einfach Name, Alter und Geburtsort eintragen – und auch die Pokémon mit denen du antreten wirst. Denn da mir von keiner Anmeldung im Voraus bekannt ist - und alles seine Ordnung haben muss ... leider – müsste das noch kurz erledigt werden, bevor wir beginnen.“, erklärte sie und überreichte zeitgleich in ihrer etwas überschwänglichen Art auch gleich das Klemmbrett samt Formular und Stift.
„Oh – und wenn du willst, kannst du gern deine Pokémon frei lassen. Solange sie nichts in Brand stecken oder zu groß für die Hütte sind, müssen sie auch nicht im Pokéball ausharren.“, fügte Levia noch lächelnd an und sah den neuen Herausforderer an. Das sie ganz vergessen hatte direkt zu erwähnen, dass sie auch die Arenaleiterin war, hatte Levia schon wieder ganz vergessen.
Ein spontaner Herausforderer – wie aufregend!
Levia kam nicht einmal wirklich in den Sinn, dass der Junge vor ihr noch nicht einmal wusste, dass er die Arena bereits betreten und das Kampffeld sogar überquert hatte. So weit dachte die Weißhaarige normalerweise auch nicht .... wieso auch? Schließlich war es doch ganz offensichtlich, dass dies hier die Arena war – oder?
Levia
Levia
Wüstenblume
Arenaleiterin von Marea City

Pokémon-Team : Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_470_DPPTAtari
Herausforderung #001  Irrbis11 Abby | Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_548 Aralia | Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_556_SW Rea

Punkte : 995
Multiaccounts : Ileva, Aleia, Evette, Niall & Finn

Nach oben Nach unten




Herausforderung #001  Empty Re: Herausforderung #001

Beitrag von Tyleram Di Nov 19, 2019 9:55 pm

Herausforderung #001  Smaragd_lichtungvhjj6
Post: 2

Tyler war überrascht. Als ihm die angebliche Arenaleiterin entgegentrat, war er sogar schockiert. Wo sind die ganzen Ranken in ihren Haaren und ihre Blätter. Warum wirbt sie nicht für Umweltdemonstrationen und fragt nach Kräutertee? Das einzige was die Frau hatte, war weißes Haar. So weis wie Papier, die Wolken, die Hoffnung. Eben ein ganz krasses weiß. Das ist schon aussergewöhnlich. Wer hat denn schon so weißes Harr? Aber immerhin. Sie bot ihm Tee an. Doch eine Kräuterhexe, durch und durch. Und das meint Tyler nicht abstoßend, aber so beschreibt er Frauen am liebsten, die auf ihre Kräuter bauen und damit meinen, Krebs heilen zu können. Doch Tyler war vorbereitet. Die Regeln waren ihm bekannt und auch zum Kampfstil hatte er sich Gedanken gemacht. Er möchte gerne zwei Pokémon Gleichzeitig kämpfen lassen, um gemeinsame Aktionen zu planen und zu starten. Vielleicht klappt das nicht, aber dafür will Tyler das jetzt ja auch testen.

So ergriff er das Klemmbrett, welches ihm die Weiße in die Brust drückte und schaute sich das Formular an. Das ganze hier bedeutete ja mehr Aktenkram als Kämpfen. Darauf war Tyler eigentlich nicht so scharf. Er schrieb nie wirklich schön oder leserlich. Und zeigen wollte er seine Schrift eigentlich auch nicht. Langsam nahm er den Stift und Schrieb Großbuchstabe für Großbuchstaben langsam seine Daten auf.
Danach erzählte Tyler ein wenig von sich. "Also ich bin Tyler. Ich dachte, ich komme jetzt mal vorbei und kämpfe mal gegen meinen aller ersten Arenaleiter. Ich wusste nicht, dass man sich anmelden muss, sonst hätte ich das natürlich getan. Und auch, wenn ich es jetzt anscheinend antreten kann, hoffe ich, dass meine Herausforderung keine all zu großen Umstände macht. Sonst komme ich auch ein anderes mal wieder." Tyler nahm diesen Satz aber nicht als Abschiedsgeste auf, um wieder zu gehen. Er bot es einfach nur an, um Anstand zu zeigen. Denn niemand lädt sich einfach so ein, ohne die Alternative angeboten zu haben, wenn er nett ist.

Während er das Angebot bekam, seine Pokémon frei herumlaufen zu lassen, überlegte er kurz. Tropius wäre wohl etwas zu groß für diese Hütte. Und Tarnpignon will ja gerade eher auf der Wiese entwas toben. Denn es war draußen und nicht bei ihm. Aber Corasonn freute sich bestimmt über etwas Tageslicht. So oft hatte er es noch nicht aus dem Ball geholt. Also nahm er den Ball und warf ihn hoch in die Luft. Am höchsten Punkt erschien Corasonn mit einem Lichtblitz und er fing den Ball wieder. Das kleine Wasserpokémon schaute total verwundert um sich und als es die Arenaleiterin erblickte, versteckte es sich erst hinter Tyler. Doch dieser ging einen Schritt nach links und schob es etwas vor. "Komm schon mein Kleines, stell dich doch wenigstens einmal vor." Langsam hüpfte es vor und blubberte das Bein der Arenaleiterin ein wenig an. Dann lachte es, als es die Blasen sah.

"Es grüßt so anscheinend neue Menschen. Ich hoffe mal, dir macht die halbfeuchte Hose nichts aus.", grinste der Trainer und hob den kleine Corasonn in seinen Armen.Er liebte es einfach Pokémon mit sich herum zu tragen.
"Von mir aus, können wir beginnen."
Worte: 514
Tyler
Tyler
Trainer

Pokémon-Team :
Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_357Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_590 Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_222

Punkte : 885
Multiaccounts : Leo, Cinja, Sina, Milan

Nach oben Nach unten




Herausforderung #001  Empty Re: Herausforderung #001

Beitrag von Leviaam Mi Nov 20, 2019 1:58 am

AP#002 | Linea vs Tyler

Levia betrachtete ihren neuen Herausforderer aufmerksam, als er sich dem Klemmbrettes annahm um die erforderlichen Daten auszufüllen. Von seinen Gedanken ob ihrer Erscheinung konnte sie ja nichts wissen, weswegen sie schlicht und einfach abwarten musste, bis Tyler mit dem Ausfüllen des Anmeldebogens fertig war. Mit einem Nicken nahm die das Klemmbrett wieder entgegen und überflog das Formular, während sie Tyler zuhörte. Als Zeichen ihrer Aufmerksamkeit sah sie den braunhaarigen Jungen ab und zu an.
„Freut mich, dass du den Weg hierher gefunden hast, Tyler.“, sagte die Weißhaarige schließlich und lächelte. „Ich hoffe dir hat der Weg durch den Wald nichts ausgemacht. Mein Name ist Linea Phyllaris.“, stellte sie sich anschließend selbst auch vor, auch wenn dies wohl eher obligatorisch war. Denn da Tyler keine großen Fragen zu den hiesigen Regeln gestellt hatte, nahm sie an, dass er über diese informiert war. Wie er dabei aber hatte übersehen können, dass es vielleicht klüger war sich vor seinem Aufbruch bei der Arena anzumelden, sie er besuchen wollte, war ihr doch immer wieder ein Rätsel. Aber er war nicht der Erste und würde wohl auch nicht der Letzte sein, der dies vergessen würde. Daher lächelte sie immer noch, bevor sie meinte: „Mach dir deswegen keine Gedanken. Es gibt einige Trainer, die dies vergessen. Es betrifft zwar vor allem Neulinge, aber auch manche erfahreneren Trainer scheinen dieses Detail manchmal zu vergessen.“, Levias Stimme klang auch so amüsiert wie sie war. „Es ist nur leider so, dass wir Arenaleiter nunmal nicht 24/7 in der Arena sind. Daher ist ein Anmeldeverfahren meistens notwendig, denn es spart dem Herausforderer Zeit und auch die Arenaleiter wissen dann, dass sie sich an diesem Tag Zeit nehmen sollten.“, erklärte sie für ihre Verhältnisse sehr geduldig – aber hey – sie musste schließlich ihr Image als Arenaleiterin auch nach außen hin vertreten, nicht wahr?
Auf seine Frage hin, ob sein plötzliches Auftauchen ihr nun Umstände bereitete, schüttelte die Weißhaarige den Kopf. „Nein, keine Sorge. Ich bin ja gerade hier und auch meine Assistenten sind anwesend. Darum wüsste ich nicht, was einem Kampf entgegen sprechen sollte.“, sagte sie und sah Tyler an. „Daher würde ich den Kampf auch direkt austragen können.“
Levia sah noch einmal auf das Formular, dass Tyler mit Großbuchstaben ausgefüllt hatte. Im Prinzip war es Levia ja egal wie ihre Herausforderer den Anmeldebogen ausfüllten, aber sie hatte tatsächlich noch nie gesehen, dass jemand ausschließlich in Großbuchstaben schrieb. Jedoch war alles wichtige vorhanden und ausgefüllt, sodass Levia sich eher auf die Pokémon konzentrieren konnte, die am Kampf teilnehmen würden. Ein Tropius und ein Tarnpignon schienen die recht interessante Wahl des jungen Trainers zu sein. Es würde wohl zudem auch sein allererster Arenakampf werden ....
Levia nickte leicht und legte das Klemmbrett auf den Tresen der Anmeldetheke. Sie wusste genau welche beiden Pokémon sie in diesen Kampf schicken würde. Sie würden eine Herausforderung darstellen, aber keine, die einem Anfänger gegenüber ungerecht wäre. Außerdem würden die beide bestimmt ein prächtigen Team abgeben, dass sich gegenseitig unterstützen würde. Ihre größte Sorge würde wohl das Tropius werden, denn durch seinen zusätzlichen Flug-Typen hatte es doch einen Vorteil und soweit Levia wusste, konnte ein Tropius auch fliegen. Doch ihr würde schon etwas einfallen, da war sie sich sicher.
Während Tyler ihr Angebot zu seinen Pokémon noch überlegte, ging Levia zum Fuß der Treppe und sah hinauf. „Wir haben einen Herausforderer – ich bräuchte einen von euch also gleich am Kampfplatz als Schiedsrichter!“, rief sie nach oben und hörte kurz darauf leises Gerumpel und Gepolter. Natürlich hatte keiner von ihnen mit einem Herausforderer gerechnet – und die Geschwister waren generell übermütig. Doch Levia war sich sicher, dass sie sich bald einig werden würden, wer von beiden in diesem Kampf des Schiedsrichter stellen würde. Daher wandte sich die Weißhaarige auch wieder ihrem Gast zu, der gerade ein kleines Corasonn aus seinem Ball entlassen hatte. Wie putzig!
Als das kleine Wasser-Pokémon sich hinter seinem Trainer versteckte, lächelte Levia es an. Sie konnte verstehen, dass eine ungewohnte Umgebung und fremde Menschen für manche Pokémon etwas neues und manchmal auch ängstigendes Erlebnis war, daher war sie dem Corasonn wegen seiner Reaktion auch gar nicht böse. Es freute sie viel mehr, als das Wasser-Pokémon schließlich doch zu ihr lief und als Begrüßung einige Blubberblasen entließ, die einen kleinen Teil ihrer Hose durchnässten. Die Weißhaarige kicherte und beobachtete wohlwollend die fröhliche Reaktion des Corasonn. Als tyler sie ansprach, schüttelte sie auch wieder den Kopf und lachte kurz: „Nein, nein. Wenn mir ein wenig Nässe etwas ausmachen würde, wäre ich mit einer Arena wie der meinen wohl etwas fehlplatziert.“, sagte sie grinsend und musste dabei an die Kämpfe denken, die sie bereits schon in strömendem Regen auf der Lichtung ausgetragen hatte. Die Natur und das Wetter in einem solchen Kampf zu erleben war immer wieder von neuem sehr aufregend und interessant. Die Weißhaarige war schon neugierig darauf, wie sich das heutige Wetter wohl auf den Kampf auswirken konnte.
Als Tyler dann auch sagte, dass man von ihm aus schon beginnen könnte, grinste Levia erneut und nickte leicht: „Sehr schön. Dann folg mir doch zum Kampfplatz. Dort kann dann auch dein Tropius etwas frische Luft schnappen.“, sagte die Weißhaarige und begab sich nach draußen um Tyler zur Lichtung zu führen, die er bereits überquert hatte. Vorher jedoch, stieß sie einen Pfiff aus, der ihre vier Lieblinge darüber informierte, dass sie einen Herausforderer hatten. Dass Irrbis kam aus seiner Ecke geflogen und betrachtete neugierig Tyler und das Corasonn an seiner Seite. Auch das rasseln des Maracamba konnte Lev hören, zeigen tat sich das Kaktus-Pokémon jedoch gerade nicht – wahrscheinlich war es wieder bei den Beerenbüschen. Aber Levia war sich sicher, dass Rea sie schon einholen würde.
Daher ging sie mit Tyler auch zurück zur Lichtung. Als sie auf der Brücke standen, deutete sie auf den kleinen Fluss: „Wenn dein Corasonn möchte, kann es gern hier am Wasser bleiben und zusehen.“, meinte sie und lächelte. „Meine Pokémon, die nicht am Kampf teilnehmen werden ebenfalls zusehen, daher gilt dieses Recht natürlich auch für dich als Herausforderer.“, erklärte die Weißhaarige. „Da du dich ja informiert hast, weißt du ja, dass der Fluss und die Ruinenmauern dort drüben die Grenzen des Kampffeldes sind, korrekt?“, erkundigte sich die Arenaleiterin weiter. „Diese Grenzen gelten auch für Flug-Pokémon.“, fügte sie an, denn sie wusste einfach aus Erfahrung, dass viele Trainer dies oft nicht wussten. „Heißt also dein Tropius sollte, wenn es fliegt, auch darauf achten nicht die Mauer oder das Flussbett zu überqueren. Wenn es dies tut, gilt es automatisch als kampfunfähig und scheidet aus dem Kampf aus.“
Levia ging noch einige Schritte auf die Lichtung, drehte sich wieder zu Tyler um und streckte ihren linken Arm aus. „Dies ist deine Seite – ich werde auf der anderen Seite stehen. Der Felsen hinter mir ist der Mittelpunkt des Kampffeldes. Du wirst schon merken, wenn du am richtigen Punkt bist, denn dort ist ein kleiner Erdhaufen. Er zeigt dir wo du stehen kannst. Du solltest im besten Fall hinter oder maximal auf ihm stehen. Vor ihm beginnt nämlich bereits das Kampffeld.“, erklärte Levia erneut und nickte Tyler zu. „Der Kampf wird sobald du bereit bist von meinem Asssistenten eröffnet werden. Ich überlasse dir gern den ersten Zug, da dies dein erster Arenakampf ist. Du wirst gegen mein Irrbis Abyss und mein Maracamba Rutea antreten.“
Mit diesen Worten machte sich Levia dann auch auf den Weg zu ihrem Platz. Sie musste eigentlich gar nichts mehr sagen, denn Abby und Rea standen bereits auf der Lichtung und an ihren jeweiligen Plätzen. Abby gab aufgeregte Laute von sich und drehte sich kurz im Kreis, während Maracamba leicht von rechts nach links wippte und Tyler aufmerksam beobachtete. Levia war sehr gespannt darauf, wie der Kampf wohl verlaufen würde – vor allem mit Abbys neuer Attacke, die sie ja erst vor kurzem erlernt hatte.
Doch jetzt galt es erst einmal auf Tylers ersten Zug zu warten. Levia war bereits gespannt, wie der Braunhaarige den Kampf gestalten wollte. Der Wind jedenfalls war deutlich spürbar. Dies konnte sowohl Vorteil als auch Nachteil sein – aber das würde sich wohl erst noch zeigen.
Levia
Levia
Wüstenblume
Arenaleiterin von Marea City

Pokémon-Team : Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_470_DPPTAtari
Herausforderung #001  Irrbis11 Abby | Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_548 Aralia | Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_556_SW Rea

Punkte : 995
Multiaccounts : Ileva, Aleia, Evette, Niall & Finn

Nach oben Nach unten




Herausforderung #001  Empty Re: Herausforderung #001

Beitrag von Tyleram Sa Nov 23, 2019 4:58 pm

Herausforderung #001  Smaragd_lichtungvhjj6
Post: 3

Tyler wurde von Linea durch die Wiese geführt, bis er vor diesem Erdhügel stand. Diesen betrachtete er mit offenen Augen. Ob er zwischendurch blinzelte, dass wusste er nicht. Er spürte keine Feuchtigkeit an seinen Augen. Wenn er da jetzt rauf steigt, dann geht es los. Man hörte durch den leichten Wind ein leichtes Rasseln des Maracambas und sieht das Irrbis herumschweben. Von links nach rechts und wieder nach links. Tyler hörte, wie der Wind die Bäume zum rascheln bringt. Er spürte, wie jetzt sein Adrenalin hoch schoss.

Er stellte sich auf diesen Hügel und hob die beiden Bälle in einer Hand. Dann warf er sie hoch und mit zwei Lichtblitzen standen Tropius und Tarnpignon in der Wiese der Lichtung. "Ihr beiden, wir werden jetzt mal zeigen was in uns steckt. Diese Pokémon dort sollen unsere Gegner sein." Tropius blick verdüsterte sich ein wenig und Tarnpignon ballte Fäuste, als wäre es ein Boxer.

"Los Tarnpignon, setze Pilzspore ein!" Und das Tarnpignon schoss Sporen aus seinem Gut und die Sporen flogen davon. Vom Winde verweht. Tyler stand da und wusste nicht so ganz, was er machen sollte. Seine erste Attacke, ein Fehlschlag. Was sollte er nur tun. Sein erster Gedanke war Hilflosigkeit. Was sollte er nur tun? Zum Schutze seiner Pokémon versuchte er anders nun zu eröffnen. "Egal Tarnpignon. Stell dich hinter Tropius. Tropius setze Windstoss ein und lenke ihn auf Maracamba." Das Tropius erzeugte mit seinen Flügeln einen kleinen Windtornado, welcher nun auf das Maracamba zufliegt. Das Tarnpignon springt währenddessen hinter das rießige Pflanzenpokémon.
Worte: 252
Tyler
Tyler
Trainer

Pokémon-Team :
Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_357Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_590 Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_222

Punkte : 885
Multiaccounts : Leo, Cinja, Sina, Milan

Nach oben Nach unten




Herausforderung #001  Empty Re: Herausforderung #001

Beitrag von Leviaam So Nov 24, 2019 6:59 pm

AP#003 | Linea vs Tyler

Während sich Tyler auf seiner Seite bereit machte, war Levia ihrerseits schon längst vorbereitet. Sie lächelte ihre beiden Lieblings an. Der Wind war zwar ein unberechenbarer Faktor, aber den würde sie gewiss noch für sich zu nutzen wissen.
Sie nickte Abby und Rea zu: „Also gut – zeigen wir ihm was wir so drauf haben.“
Rea rasselte aufgeregt und Abby gab einen kampfeslustigen Laut von sich, während sie das Tropius und das Tarnpignon fixierte. Rea hatte sich dem Tropius zugewandt – sie schien zu wissen, dass dieses Pokémon das größere Problem darstellen würde. Auch der ernste Blick des Tropius schien keinen ihrer beiden Lieblinge irgendwie einzuschüchtern - sehr gut.
Levia lächelte und stand hinter dem Erdhaufen, der das Ende ihrer Seite der Arena kenntlich machte und sah zu Tyler, der sich dazu entschieden hatte oben auf zu stehen. Na, ob sich das bezahlt machen würde?
Einer ihrer Assistenten war zwischenzeitlich angekommen und kaum hatte er das Startsignal gegeben, sah die Weißhaarige auch bereits einige Sporen, die vom Wind aus der Arena getrieben wurden, ohne ihre Pokémon auch nur zu streifen.
»Bei dem Wetter Sporen auf eine solche Entfernung einzusetzen war nicht gerade die beste Entscheidung.«, dachte sich Levia während sie Abby ein Zeichen gab, was dem violetten Kürbis bedeutete für einen kurzen Moment an Höhe zu gewinnen. „Pass auf den Wind auf und bring etwas Licht.“, waren ihre Worte. Das Irrbis tat auch wie geheißen und konnte so dem Windstoß entkommen, der wohl sowieso eher auf Rea gezielt hatte, während es zeitgleich eine breite Salve an blau-violetten Flammen in Richtung des Tropius und des Tarnpignons aus sandte. Zwar machte Irrlicht keinen Schaden, aber eine Verbrennung würde wahrscheinlich trotz allem hinderlich sein. Auch Rea hatte die weißhaarige Arenaleiterin nicht vergessen. Ihr Kaktuspokémon war zwar an die Seite gesprungen, war jedoch anscheinend von Windstoß gestriffen worden. Ärgerlich, aber nicht allzu tragisch.
„Nutze die Ablenkung durch die Flammen und schick eine Salve an Nadelraketen ab – anschließend Akupressur.“, war der zweite Befehl an Maracamba. Ihr war unwichtig, ob Nadelrakete nun traf oder nicht – es ging ihr einzig darum, dass Maracamba die Chance hatte einen ihrer Statuswerte zu erhöhen. Dies konnte im Verlauf des Kampfes bestimmt noch von Nutzen sein – egal welcher Wert sich nun erhöhen würde. Jetzt war noch nicht die Zeit gleich mit den stärksten Attacken loszulegen. Aber es würde sich gewiss noch eine Gelegenheit ergeben, denn schließlich war das hier eine Herausforderung, nicht wahr?
Levia
Levia
Wüstenblume
Arenaleiterin von Marea City

Pokémon-Team : Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_470_DPPTAtari
Herausforderung #001  Irrbis11 Abby | Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_548 Aralia | Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_556_SW Rea

Punkte : 995
Multiaccounts : Ileva, Aleia, Evette, Niall & Finn

Nach oben Nach unten




Herausforderung #001  Empty Re: Herausforderung #001

Beitrag von Tyleram Fr Nov 29, 2019 12:10 pm

Herausforderung #001  Smaragd_lichtungvhjj6
Post: 4

Oh nein. Weder Windstoß noch Pilzspore hatten eine große Wirkung. Dagegen startete die Arenaleiterin den Gegenangriff. Nadelrakete und Irrlicht waren ihre Antworten auf die Angriffe von Tyler. Was sollte Tyler tun? Er wusste, er brauchte Tropius so unversehrt, wie es nur geht. Also musste er sich etwas einfallen lassen. "Los Tropius, in die Lüfte mit dir und dann Drachenhammer! Tarnpignon, weiche Nadeln und Irrlicht aus!" Tropius kontere du mit Drachenhammer auf dem Irrbis. Und Tarnpignon wich den Nadeln durch elegante tänzerische Drehungen und BE
Bewegungen aus, doch dem Irrlicht entkam es nicht. So brannte das Pokémon jetzt und somit war es um einiges Schwächer. Außerdem verlor es andauernd Kraft durch diesen Status. Das ist nicht so gut für den kleinen Pilz. Er war jetzt sehr in der Bredouille. Eine große Flamme enthüllte sich um ihn und lies ihn dann für eine geringe Zeit erst mal in Ruhe. Diese Zeit müssen wir gleich nutzen. Dagegen konnte Tropius in den Himmel steigen und viel wie ein schwerer Stein, ein Hammer eben, ab in Richtung des Irrbis. Nun wandte sich Tyler dem Maracamba zu. Es stärkte sich durch Akkupressur. Was genau es besserte, konnte Tyler nicht erkennen, doch die ganze Sache gefiel ihm nicht, denn was soll er denn gegen das Maracamba großartig tun? Es ist nur leicht angeschlagen durch den Windstoß und nun mächtig gestärkt. Vielleicht kann er sich ja das Terrain zu nutzen machen. Das Gras war etwas höher. Wenn auch nicht viel. Wenn sich Tarnpignon vielleicht... ja, das wäre eine Idee. Doch Tarnpignon hatte den Verbrennungsstatus. Die Gras war schon leicht angekokelt. Wenn es sich jetzt ducken würde, brennt bald die ganze Wiese. So kann er nicht vorgehen.

Tyler also überlegte was er machen soll. Bis er sich überlegte, etwas langsamer das ganze anzugehen. Warum immer so wild? "Los Tarnpignon. Versuche mal auf Distanz etwas wenig Energie von dem Maracamba zu gewinnen, indem du Megasauger einsetzt!" Ein grüner Strahl machte sich in Richtung Maracamba auf, welcher aus dem Kopf des Pilzes kam.


Worte: 333
Tyler
Tyler
Trainer

Pokémon-Team :
Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_357Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_590 Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_222

Punkte : 885
Multiaccounts : Leo, Cinja, Sina, Milan

Nach oben Nach unten




Herausforderung #001  Empty Re: Herausforderung #001

Beitrag von Leviaam Sa Nov 30, 2019 6:03 pm

AP#004 | Linea vs Tyler

Nun, Nadelrakete hatte zwar nicht getroffen, aber dafür hatte Irrlicht offensichtlich das Tarnpignon erwischt. Das Tropius schien weitestgehend unversehrt zu sein, was Linea durchaus etwas ärgerte, jedoch im Moment nicht weiter besorgte. Das Tarnpignon würde wohl zunächst erstmal keine größere Bedrohung darstellen, zumindest solange es keine Beere besaß, mit der es sich von der Verbrennung heilen konnte. Viel interessanter war da der Konter von Tyler.
Er hatte sein Tropius in die Luft befohlen und seine Attacke erinnerte sie an Drachenhammer – eine recht ungewöhnliche Ausführung davon, aber definitiv keine Attacke über die sie sich Sorgen machen musste. Der Typ Drache war keine Schwäche ihrer Lieblinge, dennoch nickte sie dem Irrbis zu. Es sollte sich zumindest nicht vom Tropius begraben lassen.
„Bleib stark – und lass es anschließend seinen eigenen Schmerz spüren.“, waren ihre Worte an Abby, deren Gesicht ernste Züge annahm. Der Kürbis würde absichtlich den Schaden einstecken, jedoch dann mit Leidteiler kontern und wenn es traf, würde es sich selbst heilen und dem Tropius schaden. Denn da das Tropius bisher noch keinen Schaden erlitten hatte, bestand nicht die Gefahr es versehentlich mit Leidteiler zu heilen.
„Rea – ausweichen und dann Nietenranke.“
, lautete ihr Befehl an das Maracamba. „Nimm dann wieder etwas Abstand auf und feuere noch eine Salve Nadeln ab.“
Sie wollte Tyler durch ihre Befehle ein wenig fordern. Während Abby den Schaden durch Drachenhammer einstecken würde, wich das Maracamba dem Megasauger des Tarnpignons aus und überwand sie Distanz zwischen ihnen um mit der Nietenranke zu zuschlagen. Anschließend sprang es, egal ob es getroffen hatte oder nicht, zurück und feuerte eine Nadelrakete ab, die jedoch nicht auf das Tarnpignon zielte, sondern auf das Tropius. Wie würde Tyler wohl mit dieser Wendung umgehen?
Abby bekam nach dem Treffer jedenfalls eine rote Aura und suchte nach dem Blick des Tropius um anschließend einen kleinen roten Strahl abzufeuern, der ein wenig aussah wie ein Blitz. Nach dem Angriff des Tropius war es schließlich nicht mehr weit weg, ob er es wirklich noch schaffen würde dieser Attacke zu entkommen?

(Out: Da es für Leidteiler keine offizielle Animation gibt, bin ich mal kreativ geworden. Es ist ja eine Attacke ohne Kontakt, daher der rote Blitz. Hoffe das geht so klar für dich.)
Levia
Levia
Wüstenblume
Arenaleiterin von Marea City

Pokémon-Team : Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_470_DPPTAtari
Herausforderung #001  Irrbis11 Abby | Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_548 Aralia | Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_556_SW Rea

Punkte : 995
Multiaccounts : Ileva, Aleia, Evette, Niall & Finn

Nach oben Nach unten




Herausforderung #001  Empty Re: Herausforderung #001

Beitrag von Tyleram Mi Dez 04, 2019 10:29 pm

Herausforderung #001  Smaragd_lichtungvhjj6
Post: 5

Tyler war sehr verwundert und schockiert. Auf dem einen Auge nahm er wahr, die das Irrbis den vollen Drachenhammer zu spüren bekam. Das tat bestimmt weh. Er freute sich, dass sie Attacke so gut gelaufen war. Der erste Richtige Treffer baute in ihm mehr als Selbstbewusstsein auf. Doch auf dem anderen Auge sah der Trainer, wie sein tarnpignon weiter attackiert wird. Erst ging der Megasauger daneben und dann wurde es von Nietenranke und auch noch Nadelrakete getroffen. Beides sehr uneffektive Attacken, doch sie trafen und das Tarnpignon musste erst mal wieder auf "die Beine" kommen. Dann setzte wieder kurz der Brand ein. Wenn das so weiter geht, macht das Tarnpignon nicht mehr lange mit. So viele Treffer wie es schon einstecken musste.

Und Apropos Treffer. Ein rotes, blitzartiges Licht, schoss nun auch auf Tropius. Es bekam auch seinen ersten Treffer ab. Der Lichtstrahl saugte Tropius sichtlich Lebensenergie aus und das Irrbis schaute sichtlich erfrischt aus. So ein Mist. Tyler musste etwas einfallen, wie er diese gewalte Kombination umspielen möchte. Er kann nicht mehr alleine denken. Er muss kreativ werden und Attacken kombinieren. So überlegte der junge Trainer bevor er einen geschickten Zug machte. "Los Tropius, versuche eine rießige Windhose mit Windstoß zu erzeugen. Tarnpignon, setze du Klärsmog auf die Windhose ein und dann alles bitte einmal auf Maracamba. " Tyler konnte unmöglich riskieren, dass das Pflanzenpokémon mit gestärkten Werten weiter kämpft. Durch die Kombi von Windstoß und Klärsmog entstand ein giftiger, entkräftigender Luftzug aus einem Smog, welcher gerade wegs auf das Maracamba zukam. Das würde wohl weh tun, wenn der treffen sollte. "Tropius schicke danach noch ein Zauberblatt auf Irrbis, dass es uns nicht dazwischen funkt." Und so wie Tyler diesen Befehl sagte, flogen bunte, scharfkantige Blätter auf den Geisterkürbis zu.
Worte: 290
Tyler
Tyler
Trainer

Pokémon-Team :
Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_357Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_590 Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_222

Punkte : 885
Multiaccounts : Leo, Cinja, Sina, Milan

Nach oben Nach unten




Herausforderung #001  Empty Re: Herausforderung #001

Beitrag von Leviaam Sa Dez 07, 2019 8:28 pm

AP#005 | Linea vs Tyler

Gut, Nietenranke hatte das tarnpignon getroffen und Nadelrakete überraschenderweise auch, auch wenn es eigentlich auf das Tropius gezielt hatte – aber auch mit diesem Treffern konnte Levia trotzdem sehr gut leben. Das Tarnpignon war aufgrund der Verbrennung geschwächt und würde wahrscheinlich nicht mehr allzu lange durchhalten, wenn Tyler nichts einfiel. Der Megasauger war definitiv eine gute Idee gewesen – aber es wäre ihm wohl leichter gefallen diese Attacke auf eine kürze Distanz zu nutzen, um einem möglichen Ausweichen entgegen zu wirken. Zumal Levia langsam das Gefühl hatte, dass sich seit der Akupressur merklich etwas an der Geschwindigkeit des Maracamba getan hatte. Wahrscheinlich hatte sich Reas Initiative erhöht – das würde auch ihre schnelleren Reaktionen erklären. Wie überaus praktisch.
Doch inzwischen schien sich Tyler sehr auf Rea eingeschossen zu haben, denn auch die nächste Attacke des Tropius war gegen den Kaktus gerichtet. Windstoß und Klärsmog waren die Attacken seiner Wahl. Schon wieder diese verflixte Flugattacke, aber sie hatte auch keine große Wahl.
„Ausweichen!“, rief die Weißhaarige und der Kaktus tat wie geheißen. Zwar wurde sie vom Klärsmog eingehüllt, doch wie es schien, hatte sie es geschafft zumindest dem Windstoß noch knapp zu entkommen. Sie durfte nicht zulassen, dass das Maracamba zu oft von Windstoß gestriffen oder gar getroffen wurde. Leider hatte der Klärsmog Reas Statuswerte zurückgesetzt, sodass ihre Initiative nun nicht mehr erhöht sein dürfte – aber gut, davon wollte sich Levia nicht weiter einschüchtern lassen.
„Nutze den Nebel und benutze noch einmal Akupressur. Danach Gifthieb auf das Tropius.“, befahl Levia und rückte ihre Maske zurecht. Ihr war da nämlich eine Idee gekommen. Es war auch egal welcher Wert sich für das Maracamba nun erhöhte - die Hauptsache war, es hatte wieder erneut einen Vorteil. Egal wie klein er auch sein würde.
„Abby.“, wandte sie sich dann an den Kürbis, gegen den das Tropius Zauberblatt einsetzte. „Zeig dem Tropius deine feurige Grimasse.“
Durch die gesenkte Initiative durch die Attacke Grimasse hoffte die Weißhaarige, dass das Tropius zum einen dem Gifthieb nicht würde entkommen können und zum anderen hoffte sie natürlich, dass es das Pflanzenpokémon im gesamten weiteren Kampfverlauf weiterhin stark einschränken würde. Ob allerdings Irrlicht traf war eine ganz andere Sache.
Abby gab ein Kichern von sich und blau-violette Flammen schossen auf das Tropius zu, die eine böse grinsende Grimasse bildeten, die von Abbys kichern unterstützt wurde und die Zauberblätter des Tropius auf ihrem Weg verbrannten. Eine wahrlich gelungene Kombination der zwei Statusattacken!
„Und jetzt Schattenstoß gegen Tarnpignon.“, sagte zu zum violetten Kürbis, dessen Schatten sich auch gleich auf den Weg machte um dem Pilz zu schaden. Der kleine Pilz sollte sich nicht noch einmal zwischen das Feuer und das Tropius stellen. Ihr war egal ob Schattenstoß nun traf oder nicht, er war sowieso nur dazu gedacht den Pilz vom Tropius fern zu halten. Denn auch ohne einen direkten Angriff war klar, dass das arme Pflanzen-Pokémon bereits sehr viel eingesteckt hatte. Immer wieder hatte es sich mutig zurück auf die Beine gekämpft .... wie lange es das wohl noch aushalten würde? Levia jedenfalls würdigte den Mut dieses Pokémon – aber darum konnte sie nicht einfach Rücksicht auf das Tarnpignon nehmen, sie war schließlich als Linea Phyllaris und damit als Arenaleitung hier. Wie Tyler wohl mit diesen Angriffen umgehen würde – und ob das Tarnpignon noch ausweichen konnte, obwohl es gerade erst zurück auf die Beine gekommen war?
Das würde sich wohl nun zeigen.
Levia
Levia
Wüstenblume
Arenaleiterin von Marea City

Pokémon-Team : Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_470_DPPTAtari
Herausforderung #001  Irrbis11 Abby | Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_548 Aralia | Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_556_SW Rea

Punkte : 995
Multiaccounts : Ileva, Aleia, Evette, Niall & Finn

Nach oben Nach unten




Herausforderung #001  Empty Re: Herausforderung #001

Beitrag von Tyleram Do Dez 26, 2019 7:55 pm

Herausforderung #001  Smaragd_lichtungvhjj6
Post: 6

Tyler sah, wie schnell doch Linea mit den Attacken um sich warf. Sie wollte so bestimmt Druck aufbauen und Tyler zeigen, was er kann und was nicht. Doch Tyler hatte einen gewissen Vorteil. Er hatte die Luft. Und die Luft sei mit ihm. So wurde das Tropius zwar von der Grimasse des Irrbis beinflusst, flog aber auf Kommando von Tyler hoch in die Lüfte. Etwas vom Boden abgesetzt setzte nun auch Tyler endlich zur Gegeninitiative auf. Er hob den Arm und rief in die Richtung des Tropius. "Los, zeigen wir mal was in uns steckt. Silberhauch auf das Irrbis. zeig ihm, wer Herr des Himmels ist." Mit diesen Worten schoss das Tropius mit seinen Flügeln weiße Windklingen auf das Irrbis. Schaden und Boost waren möglich - eine teuflisch gute Kombination. Doch das Maracamba war von Tyler nicht unbeobachtete geblieben. Auch für es hatte er sich eine Strategie überlegt. Doch sie musste extrem präzise eingesetzt werden und darauf bauen, dass die Pflanzenrassel nicht ihren Boost in dem Fluchtwert erhalten hat. So setzte der Kaktus Gifthieb ein und hoppste auf das Tropius los, während ein Schattenstoß von Irrbis kam. Tylers Kopf rauchte. Warten. Warten. Warten. Der richtige Moment kommt gleich. Warten. Jetzt! "Tarnpignon rolle dich zusammen und weiche mit Walzer dem Schattenstoß aus. Und dann bitte einmal volle Karacho auf das Maracamba!" Und der kleine Pilz begann sich rasend schnell zu drehen und kullerte los. Auch wenn Walzer keinen all zu großen Schaden durch die Verbrennung anrichten wird, so wird der Angriff als gute Ausweichmöglichkeit dienen und das Maracamba an seiner Ausführung stoppen. Irgendwie musste es ja reagieren. Und weit weg ohne zwei funktionierende Füße kam es auch nicht wirklich. Jetzt musste Tyler die Stituation endlich in den Griff kriegen und das Ruder rumreißen, oder er wird unter gehen. Während er noch nicht genau wusste, ob Silberhauch sein Ziel erreichen wird, so konnte er dem Schattenstoß geschickt ausweichen und bahnte sich gerade zu den Weg zum Kaktus. Gut dass ihm Walzer eingefallen war. Ohne rollen hätte der Pilz nicht so schnell ausweichen können. Er wäre hilflos dem Angriff ausgesetzt gewesen und bestimmt K.O. gegangen. Als nächstes muss der Kleine sich jedoch heilen, sonst wird das nichts auf Dauer.
Und dann war da noch ein Manko, dass man berücksichtigen muss. Tropius war langsam. Zumindest langsamer als Vorher. Er muss sich extrem in acht nehmen und den Boden weitesgehend meiden. Immerhin. Ein Windstoß oder Silberhauch kann er auch von der Luft aus einsetzen. Nur Drachenhammer wäre hier nicht so die richtige Option. Wobei das natürlich ein harter Treffer wäre, für das zierliche Irrbis sowie das geboostete Maracamba.

Tyler schaute gespannt zu, wie seine Pokémon das Ruder rumreißen werden - oder eben auch nicht. Während dessen kamen jubelnde Pokémonrufe von hinter ihm. Die Flusspokémon samt seinem Corasonn feuern ihn an. Corasonn hat anscheinend neue Freunde gefunden und sie direkt für Tyler motiviert. Schön, wenn ein so offenes Team als neustes Teammitglied ein so offenes Corasonn sein eigen nennen darf. Als nächstes kommt ja vielleicht jemand, der etwas schüchterner ist? Dann helfen der kleine Pilz und das Korallenpokémon ihm bestimmt auf die Sprünge.
Worte: 512
Tyler
Tyler
Trainer

Pokémon-Team :
Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_357Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_590 Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_222

Punkte : 885
Multiaccounts : Leo, Cinja, Sina, Milan

Nach oben Nach unten




Herausforderung #001  Empty Re: Herausforderung #001

Beitrag von Leviaam Do Dez 26, 2019 9:06 pm

AP#006 | Linea vs Tyler

Levia lächelte, als sie sah, wie Tyler dem Großteil ihrer Attacken ausgewichen war. Das Tropius erhob sich in die Lüfte, wo es sicherlich vom Wind ein klein wenig beeinflusst werden würde – oder nicht? Ganz so genau kannte sich die Arenaleiterin da auch nicht aus, aber da Tropius den Zweittyp Flug besaß, würde es wohl sicherlich selbst am besten wissen, wie es verhindern konnte zu stark beeinflusst zu werden, nicht wahr?
Das Tarnpignon zeigte sich währenddessen flinker als angenommen, als es mit einer Walzer-Attacke im letzten Moment Schattenstoß und Gifthieb auswich. Dabei wurde der Weißhaarigen auch bewusst, dass Rea wohl nicht erneut ihre Initiative erhöht hatte – aber bei Akupressur wusste man ja auch nie. Aber egal welchen Vorteil der Kaktus nun besaß – er würde sicherlich noch nützlich werden.
Das Tropius ließ silbrig leuchtende Klingen auf Abby zu sausen und Levia blieb kaum etwas mehr übrig als dem Kürbis aufmunternd zu zunicken. Wohl oder übel würde Abby die Attacke einstecken müssen. Silberhauch konnte es also auch – das waren also gleich zwei Attacken, auf die sie aufpassen musste. Aber darüber würde sie sich später Sorgen machen.
„Abby – nutze Spukball um das Tropius abzulenken. Anschließend noch einmal Leidteiler. Lass es nicht davonkommen!“, rief die Arenaleiterin und das Irrbis schüttelte sich und ließ seinen Ruf laut hören. Jetzt schien es erst recht entschlossen zu sein, es dem Tropius zu zeigen. Ob sie nun eine bessere Chance haben würde zu treffen, wo das Tropius durch Grimasse verlangsamt wurde?
Während Abby also nun einen blau-violetten Ball formte, um diesen auf das Tropius los zu lassen, nur um direkt danach wieder mit Leidteiler zuzuschlagen in der Hoffnung das Pflanzen-Pokémon damit erneut zu erwischen falls der Spukball verfehlte, wandte sich Levia ihrem Maracamba zu.
Sie hatte den Pilz nicht vergessen, der gerade eine Kehrtwende einlegte um seine Walzer-Attacke auf Rea zu lenken. Das Kaktus-Pokémon beobachtete das Tarnpignon ganz genau, das nun wie eine kleine Kanonenkugel auf es zu geschossen kam und rührte sich keinen Meter. Es hatte wohl schon eine Ahnung davon, was Levia von ihr wollen würde – und damit hatte sie auch vollkommen recht. Sie mussten nur auf den richtigen Moment warten – damit das Tarnpignon hoffentlich nicht vorher ausweichen oder abbremsen konnte.
»Warten, Warten, Warten.«, dachte sich Levia, während sie beobachtete, wie das Tarnpignon näher kam. „Jetzt, Rea!“, rief sie, als das Pilz-Pokémon schon fast bei Rea war. Das Maracamba ließ auch sofort eine grünlich schimmernde Kuppel erscheinen, aus der spitze Nadeln ragten. Schutzstacheln war die Attacke, von der sich Levia erhoffte, dass sich das Tarnpignon daran noch einmal Schaden zuziehen würde, wenn es denn mit Walzer dagegen prallte.
„Und noch einmal Akupressur.“, befahl sie, denn den Schutz der Attacke wollte sie nicht ungenutzt lassen. „Außerdem eine Salve an Nadeln auf das Tarnpignon.“
»Wenn das Tarnpignon K.O geht, könnte ich mich ganz auf das Tropius konzentrieren.«, dachte sich Levia und warf noch einmal einen Blick zum fliegenden Pflanzen-Pokémon, das ihr bisher die meisten Probleme bereitet hatte. »Sein Tropius ist wirklich stark, das muss ich ihm lassen. Und agiler als man vermuten würde.«
Sie konnte auch die Rufe der Pokémon am Fluss vernehmen, wo sich das Corasonn Tylers niedergelassen hatte. Es schien als würden die Pokémon ihn anfeuern, das war irgendwie niedlich. Das Corasonn musste sehr schnell mit den wilden Pokémon Freundschaft geschlossen haben – hoffentlich wusste Tyler das auch zu schätzen.
Und hoffentlich vergaß er auch nicht die Regeln für die Grenzen des Kampfplatzes – denn die galten selbstredend auch für die Pokémon die fliegen konnten. Doch bisher schlug sich der junge Trainer gar nicht mal so schlecht. Es war ein spannender Kampf, von dem Levia ihrer Schwester auf jeden Fall berichten wollte.
Sie war jetzt schon darauf gespannt, wie er wohl ausgehen würde. Das war ein gutes Zeichen – denn wo blieb denn da die Spannung, wenn man direkt wusste, wer gewann?
Doch jetzt war es erst einmal an Tyler – wie würde er nun vorgehen? Levia beobachtete ihn und seine Pokémon jedenfalls sehr genau.
Levia
Levia
Wüstenblume
Arenaleiterin von Marea City

Pokémon-Team : Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_470_DPPTAtari
Herausforderung #001  Irrbis11 Abby | Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_548 Aralia | Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_556_SW Rea

Punkte : 995
Multiaccounts : Ileva, Aleia, Evette, Niall & Finn

Nach oben Nach unten




Herausforderung #001  Empty Re: Herausforderung #001

Beitrag von Tyleram Do Dez 26, 2019 10:01 pm

Herausforderung #001  Smaragd_lichtungvhjj6
Post: 7

Und dann kam die Arenaleiterin und hatte die perfekte Taktik, wie sie den kleinen Pilz ins offene Messer rennen lies. Mit Schutzstacheln hatte sie die perfekte Konter Strategie um dem Pilz zu zeigen, wo es lang geht. Natürlich traf dieser auch die energiereichen Stacheln und stieß zurück. Es hatte eine Menge eingesteckt und war außer Puste. Selbst Tyler konnte vernehmen, wie das Pokémon atmete, obwohl die leichte Brise spürbar war, welche Akustik und Poren vertreiben lässt. Und dann kam das vorhersehbare Ende für den kleinen Pilz. Eine große Flamme stieg um es auf und zehrte an seinen Kräften. Erst versuchte es dagegen an zu kommen. Doch als die Flamme endete, kippte der Pilz um. Spiel, Satz und Sieg. Der Pilz ist kampfunfähig. Mit seinem Pokéball in der Hand holte Tyler sein Pokémon zurück. Er streichelte den Ball und flüsterte ihm zu. "Danke. Du hast mir echt geholfen. Wenn du weiter so machst, bist du ja bald mein stärkstes Pokémon." Der Trainer grinste bei seinen Worten, während der Wüstenkaktus seine Werte immer weiter steigt. Tyler und Tropius, Partner und Partner, waren nun auf sich allein gestellt. Während nun ein Spukball von dem Irrbis kam, hatte Tyler Glück, dass die aufgeforderte Nadelrakete von Marakamba auf den kleinen Pilz gerichtete sein sollte. So brauchte der Kaktus neue Anweisungen und Tropius musste nur einem Angriff entgegenwirken. "Los, ausweichen durch das fliegen in der Luft!" Tropius wurde von dem Spukball dennoch getroffen. Die Grimasse machte ihn langsam und träge. Dafür jedoch musste Tropius feststellen, wie er auch Leidteiler getroffen wurde. Die roten Blitze trafen ihn. Von außen sah es eiskalt aus. Doch Tropius kam gestärkter in der Luft vor, als zuvor? Kann es denn möglich sein, dass Spukball so schadete, dass Leidteiler Tropius heilte? Es wäre ein Wunder, wenn Tyler solch unverschämtes Glück hätte, doch er musste nun etwas tun, um nicht auf dem Trockenen zu bleiben. "Los mein Schatz. Noch einmal Silberhauch. Dieses mal auf Maracamba. Und direkt im Anschluss Windstoß! Wir haben nicht viel Zeit. Du bist alleine." Tyler beobachtete nun gut. Grimasse wirkt noch und könnte fatale folgen für den Pflanzenriesen in der Luft haben.
Worte: 350
Tyler
Tyler
Trainer

Pokémon-Team :
Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_357Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_590 Herausforderung #001  Pok%C3%A9mon-Icon_222

Punkte : 885
Multiaccounts : Leo, Cinja, Sina, Milan

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten