Die
neuesten Themen
» Bibliothek "Distant World"
von Honoka
Gestern um 5:15 pm

» Straße vor dem Pokemon-Center
von Arisa
Gestern um 4:45 pm

» Stadtzentrum
von Tallulah
Mi Jul 18, 2018 11:55 pm

» Rangwünsche
von Kai
Mi Jul 18, 2018 9:38 am

» Route 1
von Yoshi
Mi Jul 18, 2018 2:48 am

» Herausforderung #004
von Larina
Di Jul 17, 2018 10:03 am

» Ein Ekans kommt selten allein
von Arima
Di Jul 17, 2018 9:53 am

» Herausforderung #1
von Livia
Mo Jul 16, 2018 11:11 pm

» [RPV] Notfallplan
von Livia
Mo Jul 16, 2018 6:27 pm

» Age of Chaos (Anfrage)
von Gast
Mo Jul 16, 2018 1:17 am

» Route 6
von Tabris
So Jul 15, 2018 11:16 pm

» Reservierungen
von Veit
So Jul 15, 2018 10:06 pm

» Abwesenheitsliste
von Trafalgar
So Jul 15, 2018 8:32 pm

» Flughafen
von Mindy
So Jul 15, 2018 12:04 pm

» Route 16
von Fionn
So Jul 15, 2018 8:19 am

» Lotterie
von Veit
Sa Jul 14, 2018 10:27 pm

» Happy Birthday, BoW! 2018
von Veit
Fr Jul 13, 2018 6:42 pm

» Quicknews und Newsübersicht
von Zytomega
Fr Jul 13, 2018 6:40 pm

» Kyoya vs Solomon
von Solomon
Fr Jul 13, 2018 3:31 pm

» Aufnahmestopps
von Veit
Do Jul 12, 2018 8:39 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (2/5) | Taijitu (0/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hotel

Beitrag von Gastam Mo Aug 03, 2015 5:58 pm

Hotel

Das Hotel von Panaero City bietet eine gute erste Anlaufstelle für Neuankömmlinge in Panaero City. Es verfügt über zwei Stockwerke ohne das Erdgeschoss und im ebenerdigem Bereich lässt sich neben der Rezeption auch ein kleines Restaurant finden, welches direkt mit den Zutaten aus der Stadt selbst ihre Speisen herstellt.
Im ersten Geschoss lässt sich sogar eine kleine, unbedeutende Bibliothek im westlichem Bereich finden, dessen Fenstergläser extra dick und lärmschützend sind, da immer noch direkt nebenan ein Flughafen ist. Im zweiten Stockwerk dagegen lassen sich nur Zimmer und entsprechende Reinigungsräume finden.

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hotel

Beitrag von Gastam Di Aug 04, 2015 2:47 pm

#010
Ereignisse über Ereignisse


cf. Das Pokémon-Center von Panaero City, Panaero City

Silvester amüsierte sich ein wenig an den entsetzten Ausrufen seiner kleinen Schwester. "Natürlich nicht", pflichtete er ihr bei, "Ich wollte nur gucken, ob du wirklich meine Saari bist~" War zwar ein wenig erlogen, aber irgendwie stimmte es ja auch. So halb. Irgendwie. Man wusste ja nie, wann es möglich war, Menschen zu klonen, ha ha ... Dass er aber Blödmann genannt wurde, störte ihn schon noch. Seine Miene verzog sich ein wenig und er sah seine kleine Schwester ein wenig bittend an. "Es tut mir ja Leid ...", murmelte er aufrichtig entschuldigend und stupste sie leicht an.
Dann widmete sich Saari ihren Pokémon und auch er hing seinen eigenen Gedanken nach. Die vielen Reisevorbereitungen und alles hatten schon sein Training vernachlässigt, vielleicht gab es ja jemanden, der ihn aus bloßer Dummheit herausforderte? Wilde Pokémon waren auf Dauer so langweilig! Er sah Macbeth schräg an. Wie er das Fiffyen so ruhig hielt und dabei überhaupt nicht herumwackelte, war erstaunlich. Mh-hm. Erinnerte ihn wieder an sein Despotar, aber das kleine Sonnenscheinchen von Apple ließ ihn schnell wieder vergessen.

Schließlich ging Saari auch auf seinen Vorschlag ein, scheinbar war sie noch in Gedanken gewesen oder so, aber sie stimmte zu. Er selbst wusste zwar nicht, ob sie wirklich noch wohin gehen wollten, aber es war ja sicherlich nicht schlecht und so ... Ja. Und ah, endlich. Jemand sprach es aus, dass er Top 4-Mitglied war, hurra! Unterbewusst korrigierte er seine Haltung auf "noch ein wenig grader", aber er unterbrach die Worte seiner kleinen Schwester nicht. Stattdessen wurde er irgendwann am Ärmel gepackt und Richtung Ausgang gezogen, nicht ohne Anhängsel Macbeth und Apple, wobei Letztere noch ein wenig haderte, weil sie ihre neue Bekanntschaft nicht so wie bestellt und nicht abgeholt da stehen lassen wollte.
Und da erfuhr Silvester auch - eher unfreiwillig, aber egal - den Namen des anderen. Tyno. Interessant? ... Dessen Gesicht würde er sich vielleicht ja noch merken können, aber Namen ... Namen entfielen ihm dann doch dezent sehr leicht.
Aber was soll's, weg waren sie.

Silvester betrat das Zimmer und suchte direkt in seinem Hab und Gut nach dem Leporello (selbstgesbastelt!), wo Bilder jedes einzelnen seiner Familienmitglieder drin steckten, von seiner leiblichen und von seiner Adoptiv-Familie. Erleichtert stieß er einen Seufzer aus, als er es zwischen seinen T-Shirts fand und steckte es direkt ein. Dann verabschiedete er sich kurz von Saari, damit sie sich umziehen konnte und dabei ihre Ruhe hatte. Das würde sie ja immerhin alleine hinkriegen, sie war ja schon alt genug!
Währenddessen beschloss er kurzerhand, da die Hotel-eigene Bibliothek im denselbem Stockwerk war wie ihr Zimmer auch, dieser auch einen Besuch abzustatten. Er wusste nicht, ob in Einall dieselben Bücher wie in Johto erschienen (vermutlich), aber er war auch gespannt, ob er nicht doch etwas Neues fand - vielleicht eine neue Gute-Nacht-Schnulze zum Langweilen für den heutigen Abend?
Er betrat das in Dämmerlicht getauchte Vorzimmer und auch die Bibliothek selbst war eher dunkel, die Fenster statteten zwar hier und da immer wieder grelles Licht von draußen, aber insgesamt war es eher alt beleuchtet. Auch die Bibliothek sah wie aus einem anderem Zeitalter aus, nur waren es die Bücher nicht. Fasziniert von der Lexikon-Vielfalt besah er sich eins nach dem anderen. Ohja, hier würde er gewiss fündig werden - zumindest, was interessante Lexika anbelangte. Und da sah er es. Er stieß einen anerkennenden Pfiff aus. Dieses Buch hatte er eigentlich tagelang gesucht, vor ein paar Monaten, als er noch in Johto war. Das Lexikon der rhetorischen Mittel. Sagenhaft. Nur zu blöd, dass es außerhalb seiner Reichweite lag, es war viel zu hoch einsortiert. "Tche", gab Silvester verärgert von sich, aber so leicht gab er nicht auf! Und siehe da, man segne ihn! Vor ihm lagerten die dicksten Lexika, die er je gesehen hatte - von dessen Existenz er nur vermutet hatte. Aber hier waren sie tatsächlich. Da, zum Beispiel: Scheinbar ein PokéDex in Buchform, autsch. Sogar vollständig mit allen Daten, die man brauchte und wissen konnte. Oho. Klang zwar recht interessant, aber viel zu dick. Er hievte einige dieser Bücher heraus, nicht ohne hier und da ein Ächzen zu verkünden, und stapelte sie aufeinander. Was für eine Blitzidee er doch hatte! Wirklich wunderbar! Gerade, als er die gestapelten Lexika als Treppe benutzen wollte, um an das dünne Büchlein von einem rhetorischem Mittel zu kommen, geschah es.
Die Bibliothekarin, warscheinlich neugierig geworden von den seltsamen Geräuschen, linste um die Ecke und stieß einen erstickten Schrei aus, als er sah, dass jemand die Bücher als Treppe missbrauchte. Ohje. So kurz vor dem Ziel ... Sie kam aufgeregt auf den jungen Herren zu und blitzschnell zog er das gewünschte Buch aus dem Regal, stieg herab und wurde erneut des Buches beraubt. "Wie können Sie es wagen?!", gab sie deutlich pikiert von sich, "So eine Sauerei!" Sie hielt sein gewünschtes Lexika fest in Händen und sah bedauerlich auf die von seinen Schuhen beschmutzte Lexika.
"Aber, Miss ...", sagte er schmeichelnd von sich. Nein, jetzt war garantiert nicht der Zeitpunkt zum Aufgeben, er wollte das Lexika SOFORT haben! Sie sah ihn irritiert an, wahrscheinlich war es nicht gerade die Stimmlage, die sie erwartet hatte. Er machte das ja eigentlich ganz ungern aber ... Er rückte der Bibliothekarin grob gesagt auf die Pelle, schöner formuliert suchte Silvester gerade - natürlich totaaaaal unauffällig - ihre Nähe. "Sie haben unglaublich zarte Hände", kommentierte er ihre in seinen Augen eher dürftigen Hände - aber das waren sie sowieso alle, dürftig -, und nahm sie in die Hand. Aber auch nur, weil er das Buch haben wollte. Vielleicht grenzte das an Belästigung, denn die arme Frau lief, von einem so hübschen Mann (den er für manche gewiss darstellen vermochte) bedrängt, ganz rosarot an. Ohja. Skandale hatten ihn ja noch nie interessiert - aber das wäre gewiss eines gewesen. Langsam entknotete er ihre zu einer festen Faust geformten Finger und sie merkte aufgrund der sehr engen Lage - sie war gegen das Regel gedrückt, während er davor stand, oho - recht wenig davon, dass er ihr das Buch wieder aus den Fingern schmuggelte. Sie vermochte kein Wort zu sprechen, dafür fand sie ihre Lage etwas ... ja, dürftig. "Wissen Sie, ich muss dieses Buch unbedingt haben ...", sagte er mal wieder in bester Kitsch-Manier - ein Wunder, dass ihm das nicht peinlich war, "Das verstehen Sie doch, oder?" Wieder dieses Hauchen, dieses Flüstern, das war gewiss nicht mehr für Kinder gedacht! Sie nickte und zufrieden mit dem Exemplar des gewünschten Buches in der Hand entfernte er sich wieder von ihr, die hochrot zu Boden sank, sobald er sich entfernt hatte.
Ein triumphierendes Grinsen zierte seine Züge, als er das Cover des Buches ansah. Und merkte, dass er es gar nicht so dringend haben wollte - kurzerhand beförderte er das Buch wieder in die Rückgabeauslage und brachte sich selbst vor dem Eingang des Hotels.

Saari war noch nicht da, deswegen vergnügte er sich mit Corasonn, indem er ihr eine neue Attacke beibrachte. Immer wieder forderte er sein kleines Sonnenscheinchen dazu auf, sich das Meer und die unendlichen Weiten und die Wellen vorzustellen, damit sie es selbst schaffte, das Gebiet um sie herum zu überfluten - natürlich irgendwo weiter abseits, so erpicht auf Ärger war er auch nicht.
Er ermutigte sein Corasonn immer weiter und weiter und schließlich schaffte sie es wirklich, eine Welle zu kreieren, von der er zum Glück nicht nass wurde, dafür stand er zu weit abseits. "Klasse! Du hast Surfer gelernt, yes! Das hast du super gemacht, Apple!", lobte der Trainer sein Pokémon ausgiebig und Apples Augen strahlten, weil es seine Sache ja so gut gemacht hatte. (Von Silvester und seiner verträumten Miene nicht erst zu sprechen ...)
"EY!", schnauzte ihn aber jemand von der Seite her an. Missmutig sah Silvester zur Stimme hin, dabei war er sogar drauf und dran, sie einfach zu ignorieren. "Was?", fragte er abfällig, genauso einsilbig wie der andere. "DEIN Pokémon hat MICH gerade nass gemacht", beschwerte sich der Trainer. Ohja. Wie wunderbar. Silvester musterte abfällig den anderen, dessen Gesicht er ohnehin sehr bald wieder vergessen würde. "Oh, rennst du jetzt zu Mama, weil seine Hosenbeine nass sind?", sagte Silvester mit zuckersüßer Stimme, die wie folgt aber sofort auf Hochnäsigkeit und Abfälligkeit pur umschwang: "Werd erwachsen, Alter."
Das brachte den anderen natürlich nicht zur Vernunft und er explodierte förmlich vor Wut. "DIR ZEIG ICH'S NOCH!", brüllte er wie am Spieß und befahl seinen drei Pokémon einen Combo-Angriff auf das hilflose Corasonn, die natürlich sofort besiegt wurde. Jetzt war Silvester dran mit Schreien. "SPINNST DU, ALTER?!" Oh sein Arceus, er glaubte nicht, wie dumm Menschen doch sein konnten. Besorgt rief er sein besiegtes Corasonn zurück in seinen Ball und schwor sich auf ewig Rache. Der andere Trainer, ziemlich zufrieden mit sich und der Welt, sah den anderen abfällig an. "Häh?! Was nun, Muttersöhnchen?!", gab er abfällig von sich.
Oh sein Arceus, das würde er noch bereuen, dafür sorgte Silvester schon persönlich.
Er holte sein Koloss von einem Amagarga heraus, der durch die wirklich, wirklich miese Stimmung ihres Trainers schon auf die Fakten schloss - dem Trainerliebling (und auch Ophelia-Liebling, denn den Rest empfand sie als dürftige Hohlköpfe - bis auf das Despotar vielleicht) war etwas zugestoßen und das sollte sie nun rächen. "Oho, denkste, ich hab vor deinem Pokémon ANGST? Das Ding ist doch nur riesig und kann GAR NICHTS", brüllte der andere Trainer so wie eh und je am Spieß. Beim Arceus, nervte der. Aber Ophelia ließ sich nichts bitten, als sie die abfällige und ganz und gar nicht elegante Stimme des anderen Trainers hörte, nein, sie empfand sie als ungemein störend und absolut nervig. Rasend vor Wut, erfüllt von Rache, wollte sie eigentlich angreifen, aber ihr Trainer stoppte sie - sie sah ihn beinahe Nase schnaubend an. Ohja, sie war wütend und eine wütende Ophelia wollte niemand haben, besonders er nicht. Ihr Trainer flüsterte dem großen Wesen etwas ins Ohr, eine kleine Strategie und so, während der andere Trainer mit seinen Schimpftiraden beschäftigt war und überhaupt nichts von seiner Kriegsbesprechung mitbekam. Hätte er vielleicht machen sollen, denn das diabolische Grinsen des Trainer gepaart mit dem diabolisch blickendem Amagarga waren echt eine unerwünschte, sehr seltene Kombo, die man ganz sicher nicht haben wollte - haben wollen sollte.
"Na, wie wäre es, wenn wir es mit einem Kampf ausfechten?", höhnte Silvester und tat mal wieder das, was er ziemlich gut konnte: Provozieren. Der andere Trainer horchte auf und man sah deutlich seine Wut steigern. "PAH! Der Kampf hat doch schon lange angefagen!", schrie er und eines seiner Pokémon griff das Amagarga an. Eigentlich war sie wirklich ein zu großes Koloss, als dass sie hätte ausweichen können, aber wirklich schaden tat ihr die Attacke auch nicht. Oh sein Arceus, der andere Trainer wusste aber auch wirklich nichts über ihn. Und kennen tat er ihn irgendwie auch nicht, mh-hm.
"Pfff~", gab Silvester überlegen von sich, während er sein Pokémon selbst agieren ließ. Es konzentrierte sich stark und rief in sich ihre Beweggründe wieder wach. Rache, Rache, Rache. Ihr Zorn kannte keine Grenzen, denn sie war wirklich, wirklich wütend. Sie öffnete ihren Mund und ließ einen unglaublich starken Strahl aus diesem entweichen, sie feuerte zum ersten Mal in ihrem Leben einen Hyperstrahl ab. Sie hatten diese doch recht mächtige Attacke einmal vorher schon geübt, in aller Ruhe und Stille, die sie aufbieten konnten. Silvester war ja kein schlechter Trainer, nur ein wenig zu selbstverliebt, aber das Amagarga war ja auch kein schlechtes Pokémon, nur ein wenig zu narzisstisch - eben auch. Mit einem Strahl, wenn auch noch nicht so ganz perfekt, wurde das Pokémon besiegt. Ohja, so konnte es weiter gehen, das fanden sowohl Silvester als auch Ophelia. Eigentlich behielten sie dieselbe Vorgehensweise, während Silvester locker frech lächelnd daneben stand, feuerte Ophelia immer wieder einen Hyperstrahl ab, der mit jedem Mal perfekt wurde.
Aus irgendwoher zauberte der andere Trainer noch zwei, drei Pokébälle und Pokémon hervor, die aber alle ziemlich schwach waren und bei denen Ophelia sogar noch etwas wie "Mitleid" besaß - aber auch nur ein wenig. Wobei, sie waren schon zu bemitleiden, bei diesem Trainer, der den Mund nicht zu voll nehmen konnte ... (Bei Silvester war es eine andere Sache, er hatte ja eine Ophelia und ein Stable und ein Stinson und ein Ernie, die notfalls die Sache für ihn regeln konnten).
Als dem anderen Trainer tatsächlich auch einmal die Pokébälle ausgehen sollten, ergriff er schnellstens die Flucht und Silvester stand alleine neben seinem Amagarga als erhabener König des Platzes - nicht.
Ein wenig trainiert hatte er, das passte ihm wunderbar in den Kram.
Blieb nur noch, dass Saari und vielleicht dieser andere Trainer aufkreuzte.
... Wie hieß dieser noch einmal? ...

mit Saari (& Tyno)
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hotel

Beitrag von Gastam Fr Aug 07, 2015 6:14 pm

Panaero City, mit Silvester (und Tyno) | 012 | cf: Pokemon Center, Panaero City
Es dauerte nicht lange bis die beiden am Pokémon Center angekommen waren. Saari verabschiedete sich recht schnell von ihrem Bruder als sie das Zimmer betreten hatten, schließlich wollte sie sich so schnell wie möglich umziehen damit sie weiter konnten. Das junge Mädchen wollte nämlich unbedingt weiter reisen, das Ziel war erstmal egal. Nach Saaris Meinung saßen ihr Bruder und sie schon viel zu lange in Panaero City fest (obwohl es nur ein paar Tage waren...) und lange hielt sie es nicht mehr in diesem Hotel aus. Es war zwar recht schön und bestimmt auch relativ luxuriös (auch wenn Silvester sich täglich über die Betten beschwerte. Saari hatte kein Problem mit ihnen, ganz im Gegenteil) aber Saari war in einer komplett neuen Region! Die wollte doch erkundet werden. Außerdem wollte sie sich die verschiedenen Wettbewerbshallen ansehen und am besten auch direkt an einem Wettbewerb mitmachen; das ging eben nicht wenn man in Panaero City im Hotel fest saß!

Wie gesagt, Saari beeilte sich also mit dem Umziehen und war schon bald zurück im Zimmer - allerdings war Silvester verschwunden. Sie seufzte, schnappte ihre Tasche (und Othello) und begab sich nach draußen vor das Hotel. Wo auch immer er war, er würde entweder aus dem Hotel kommen oder zurück kommen wenn er merkte, dass Saari nicht da war. Sie setzte sich auf eine nahe gelegene Bank die von einem großen Baum überschattet wurde und hinten an mehrere Büsche angrenzte. Othello setzte sie neben sich auf die Bank, der sogleich wieder anfing seine Pfote abzulecken. Sie schüttelte daraufhin den Kopf und lächelte amüsiert - was sie nicht bemerkte war ein kleines Pokemon, das aus dem Busch neben die beiden auf die Bank gesprungen war. Anfänglich könnte man meinen es wäre ein Pokéball, doch bei genauerem Hinsehen war es.. doch eher ein Pilz.
Saari bemerkte das Tarnpingnon gar nicht, Othello jedoch schon bald. Das kleine Pokemon war nämlich zu ihm herüber gehüpft und das Teddiursa immer mal wieder angestupst. Othello hatte es kurz gemustert, fand seine Pfote dann allerdings interessanter und ihm keine weitere Beachtung geschenkt. Das hinderte das Tarnpignon allerdings nicht daran, ihn immer weiter anzustupsen, was das Teddiursa allerdings gekonnt ignorierte.

Saari war derweil viel interessierte an dem Kampf, der zwischen ihrem Bruder und einem Fremden ausgebrochen war. Er hatte sie nicht bemerkt als er aus dem Hotel gekommen war und sich stattdessen direkt daran gemacht, Apple eine neue Attacke beizubringen. Nach Saaris Beurteilung handelte es sich dabei um Surfer, wenn auch nur ein kleiner. Silvester wurde dabei (leider) nicht nass, dafür aber der mysteriöse Fremde der sofort mit 3 Pokemon auf die arme Apple los ging, die natürlich sogleich besiegt war. Saari war zu dem Zeitpunkt aufgestanden und wollte dem fremden Kerl schon die Devisen lesen, als Silvester dazwischen kam und zwischen den beiden ein Kampf ausbrach, den Saari mit Interesse verfolgte. Dass das Amagarga Hyperstrahl konnte wusste Saari überhaupt nicht - aber auch egal. Silvester schlug den Kerl (natürlich, er war ja schließlich ihr Bruder!) und der Kerl flüchtete, erst dann setzte das Mädchen sich in Bewegung und blieb vor ihrem Bruder stehen. Othello war ihr hinterher gehüpft und hinter ihm her hopste das Tarnpignon, das Othello noch immer nicht zufrieden ließ.
"Nicht schlecht.", grinste sie ihren Bruder an. Sie hatte ihn schon länger nicht mehr kämpfen sehen, doch es gefiel ihr immer wieder aufs neue. Saari sah zu Othello herunter als er an ihrem Kleidsaum zupfte und bemerkte nun auch das Tarnpignon das ihnen gefolgt war. "Oh nein wie süß ist das denn!", kreischte sie aufgeregt und legte die Hände an die Wangen. "Oooooh!!!~" Es sah aus wie ein Pilz! EIN PILZ! So. Süß. Und damit war die Sache für sie auch schon wieder erledigt. Dass Othello sich von dem Pokemon gestört fühlte merkte Saari gar nicht; stattdessen beugte sie sich zu den beiden herunter und betrachtete den kleinen Pilz total fasziniert. "Was ist das für ein Pokemon, Silvester?", fragte sie mit großen Augen zu ihrem Bruder hoch.


Zuletzt von Saari am Mi Sep 09, 2015 3:32 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hotel

Beitrag von Gastam Sa Aug 08, 2015 2:08 pm

#011
Sind Pilze supersüßniedlich?


Hach. Das hatte er mal wieder total super hingekriegt, nicht wahr? (Imagniäres sich-auf-die-eigene-Schulter-klopfen war inklusiviert.) Ehe er sich und sein Amagarga aber auch in Tönen und nicht nur in Gedanken loben konnte, stahl sich ein weitaus angenehmeres Abbild eines Menschen in seine Sichtweite (War sie schon immer da gewesen? Ohje, er hatte sie doch nicht übersehen?) - die seiner Schwester. Freudig hob er die Hand und auch das Amagarga legte einen eleganten Vier-Beiner-Knicks hin, indem sie das eine Vorderbein einknickte und ihren Oberkörper galant ein wenig fallen ließ. Immerhin war dieses kleine Mädchen das Mädchen gewesen, welches sie vor der Schande eines Jungennamen des ignoranten Top 4-Mitgliedes bewahrt hatte! Ohja. Als Ophelia dies hinlegte, sah das noch viel imposanter aus, weil sie auch noch so ein Koloss von Pokémon war, mh-hm!
"Danke", bedankte er sich höflich und ernst gemeint bei seiner Schwester - ein Privileg seiner Familie, dass er sich bedankte und auch höflich "Bitte" sagte. Man konnte ihn schon ein wenig als "eingeschränkt verfügbar" bezeichnen, aber damit kam er sein Lebtag aus. Was sich aber nicht auf seine Sichtweite (meistens) einschränkte, denn er hob fragend den Arm, um auf ein Pokémon unbekannter Art zu deuten, das seiner Schwester gefolgt war.
Oh, und es schien sich als ein Interessensobjekt, welches Silvesters Studie von "supersüßniedlich" erheblich hätte helfen können, herauszustellen, denn Saari kreischte die Niedlichkeit des Pokémons in die Welt hinaus. Interessiert - aus welchen Gründen auch immer - besah er sich das sehr pilzähnliche, sehr kleine Pokémon, für welches er sich sogar ein wenig auf den Boden hocken musste. Ohja, es war wirklich klein, maß vielleicht seine Handbreite oder Ophelias Fußbreite. Das Amagarga stand ruhig da, um niemandem wortwörtlich auf die Füße zu treten, den Hals leicht gebogen, um doch noch etwas zu sehen.
Als die kleine Schwester den großen Bruder fragte, was das denn für ein Pokémon sei, geriet er durchaus ins Schwitzen. Zum Yvetal mit dem Forscherfreund seines leiblichen Herrn Vaters! Scheinbar hatte dieser doch gründliche Arbeit geleistet, als er Stück für Stück für Stück das Gehirn des Gesteins-Trainer mit Gesteins-Pokémon infiltriert hatte, ohja. Denn im Gegensatz zu anderen kannte er nun wirklich so gut wie jedes Gesteins-Pokémon und würde es wohl auch identifizieren können, in Sekundenschnelle natürlich - was hieß: Das hier war auf jeden Fall schon einmal kein Gesteins-Pokémon. Doch was brachte ihn diese Erkenntnis nun weiter? Mit Pokémonnamen und Gesichtern hatte er es genauso wie mit menschlichen Gesichtern und Namen - er konnte sie sich nur geringfügig wirklich merken.
"Mh ...", gab er dennoch einen Laut der Überlegung von sich, um sein Unwissen zu überstreuen. Ohja, er würde es noch herausfinden, seiner Schwester zu Liebe! Irgendwie erinnerten ihn Pilze an die eine Begebenheit in Kalos, in irgendsoeiner von Pilzen und besonders Fliegenpilzen übersäten Stadt. Also, ein Pilz war das hier wohl wahrlich, nur wie hießen diese Dinger, von denen so ein aufgedrehter, kleiner Junge auf seinem Weg aus der Stadt heraus berichtet hatte, nur? ... Äh ... "Ich würde tippen, dass das ein Tarnpignon ist ...", riet er, als er sich an irgendwelche Gesprächsfetzen zu erinnern glaubte, die aus dem Gespräch mit eben diesem geschwätzigem kleinen Mann, der auch noch einen größeren Pilz als diesen kleinen hier vorzuweisen hatte. Silvester erinnerte sich noch sehr schwach daran, dass dieser Junge wirklich in jedem seiner Sätze mindestens einmal den Namen hatte fallen lassen müssen. Wenn ihn sein Gedächtnis und dieser Junge (total anstrengend war der gewesen) von damals also nicht getrübt hatte, dann war es wohl so! ... Hoffte er.

mit Saari (& Tyno)
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hotel

Beitrag von Gastam Sa Aug 22, 2015 11:26 am

Panaero City, mit Silvester (und Tyno) | 013
"Ein Tarnpignon!", rief Saari entzückt und kicherte amüsiert. Wie süß war denn das! "Was ein süßer Name, awww!" Sie drückte sich die Hände an die Wangen und sah das Pilzpokemon begeistert an, das immer noch damit beschäftigt war, Othello anzustupsen. "Es ist so klein und flauuuschig!", kicherte sie; wenn es ging würden ihre Augen nun wohl eine Herzform annehmen und wild pochen!
Lediglich Othello schien von dem ganzen nicht so begeistert zu sein wie seine Trainerin. Wer konnte es ihm verübeln? Ununterbrochen angestupst zu werden war mit Sicherheit irgendwann nervig, doch das merkte Saari überhaupt nicht. Sie sah ununterbrochen durch die rosarote Brille das Tarnpignon an, das sich so sehr um Aufmerksamkeit von Othello bemühte!

Und die sollte es auch bekommen. Mit einem Mal wirbelte Othello herum, knurrte das Tarnpignon an und gab ihm frontal einen Schlag mit der Pfote - einen elektrisierenden Schlag. Also.. wirklich elektrisierend! Um seine Pfote herum blitzten kleine, gelbe Funken und als die Faust das kleine Tarnpignon traf wurden größere Blitze freigegeben, die das kleine Pokemon nach hinten schleuderten. "Ach Gott, Othello!", rief Saari überrascht aus und sah ihr Teddiursa verwirrt an, dessen Pranke noch immer blitzte. "Was war das?" Die Frage wandte sich mehr an Silvester als an Othello, doch als Saari sah, dass das Tarnpignon reglos am Boden lag ergriff sie die Chance und zückte einen Pokeball. "Ha ha!", rief sie freudig und warf ihn in Richtung des Pokemons... doch auf halben Weg kam der rote Ball vom Kurs ab und verfehlte das Pokemon haarscharf - Othello war dem Ball hinterher gesprungen und hatte ihn anschließend von der Bahn geworfen. Ein böses Knurren entwich ihm was mehr als eindeutig "Nein" bedeutete und er stellte sich vor das Tarnpignon, das sich langsam wieder regte und versuchte davon zu hüpfen.

"Neeein mein süßes Tarnpignon..", rief Saari als das Pokemon im Busch verschwand. Kaum, dass es weg war, beruhigte Othello sich jedoch auch schon wieder und sah wieder aus wie immer - klein, niedlich und flauschig...
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hotel

Beitrag von Gastam Sa Aug 22, 2015 3:17 pm

#012
Von Teddiursa und Tarnpignon


Nachdem Silvester den Namen genannt hatte, der ihm nur durch die seltsame Begegnung damals, mit diesem geradezu von Pilzen besessenen Jungen noch in Erinnerung hatte (normal war bei seinem Gedächtnis ja auf Namen kein Verlass), rief seine kleine Schwester ihn sofort aus - ihr schien das kleine Tarnpignon wirklich zu gefallen und er stand amüsiert daneben, es geschah ab und an, dass seine Schwester von einem kleinen Pokémon beeindruckt war oder es schlichtweg niedlich fand. Er selbst ... na ja. Sie war eben ein Mädchen!
Was ihm aber etwas zu schaffen machte, war das Traktieren des Teddiursas anhand von ständigen Anstupsereien. Das sonst so ignorante Wesen sah skeptisch auf das Teddiursa, skeptisch auf das Tarnpignon. Also, so würden sie ganz gewiss keine Freunde werden ... glaubte er zumindest. Den Kopf schief legend beobachtete er ruhig die Szenerie, während sein Amagarga immer noch sanft den Kopf hin und her schwenkte, es war ja Ewigkeiten her, seitdem es Auslauf hatte! Ohja, ohja.

Instinktiv wich Silvester einen Schritt zurück, denn wer würde nicht irgendwann die Nase voll davon haben, ständig angestupst zu werden? Folgerichtig legte das Othello sofort eine Attacke hin, die irgendwie elektrisierend wirkte. Mit gelben, blitzenden Funken um deren Pranken wirkte das Teddiursa auf einmal nicht gerade wirklich freundlich, eher aufbrausend und ein wenig gefährlich sogar - dabei war es nun wirklich nicht das stärkste Pokémon! Seine kleine Schwester stellte erneut eine Frage, die mal wieder nach einem Namen fragte - konnte es nicht irgendwann zu seinem Spezialgebiet sein? Er war immerhin Gesteins-Trainer, die anderen Typen waren ihm so schleierhaft wie die zwischenmenschlichen Beziehungen, zum Teufel noch einmal! Stirn runzelnd besah er Othellos Pranken, wurde aber jäh in seinem Nachdenken unterbrochen, als Saari einen Ball warf und Othello diesem hinterher stürzte, um ihn von seiner Bahn abzulenken - also kein Tarnpignon für Saari, mh?

Silvester jedenfalls stupste die kleine Mademoiselle an und meinte beglückwünschend: "Hey, dein Othello hat eine neue Attacke gelernt - ist das nicht auch etwas?" Seine Züge nahmen ein sanftes Lächeln an, ein seltener Anblick (bei dem weibliche Passanten, die just in diesem Moment an den beiden vorbei liefen, ins Schmachten gerieten - ohje) bei ihm, es sei denn, er war mit seiner Schwester unterwegs.
Kurzerhand nahm er seine Schwester sanft bei der Hand, erklärte: "Ich muss noch einmal kurz zum Center, okay?" Mit diesen Worten ging er, seine Schwester an der Hand haltend, noch einmal kurz in das orangefarbene Haus und gab seinen Pokéball mit dem rosafarbenem Corasonn ab, ehe er in ein paar Minuten des Wartens später denselben Ball wieder in die Hand gedrückt bekam.

Er sah sich in dem Center um, aber konnte denjenigen unter den anwesenden Leuten nicht ausfindig machen, der sie quasi bis hierhin begleitet hatte (nicht, dass auf sein Gedächtnis in Bezug auf Gesichter wirklich Verlass war) - von Begleiten konnte eigentlich auch noch keine Rede gewesen sein ... "Der andere Trainer scheint nicht mehr hier zu sein, mh?", meinte er also vor sich hin und zuckte mit den Schultern. Ihm war es gleich, ob sie nun zu dritt oder zu zweit reisten, aber Kontakte pflegen war auch so anstrengend - hatte sich wohl hiermit erst einmal erledigt.
... Irgendwie hatte er sowieso den Namen wieder vergessen ...
Das imposante Amagarga, welches vor dem Center gewartet hatte, wurde in seinen Ball zurückgerufen und stattdessen kramte er wieder Apple heraus, die quietschfröhlich wie immer ihrem Trainer Folge leisten wollte. Er sah sich in der Stadt ein wenig um und meinte anschließend: "Wollen wir vielleicht nach dort gehen?" Keine Ahnung, wohin das Ganze führte, aber ein Weg war es doch, oder nicht?

tbc. Route 7

mit Saari (& Tyno)
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hotel

Beitrag von Gastam Mo Aug 31, 2015 2:59 pm

tbc: Route 7 | Panaero City, mit Silvester (und Tyno) | 014
Langsam nickte Saari... Langsam, langsam.. und dann plötzlich schneller, als ihr klar wurde, dass Othello tatsächlich eine neue Attacke gelernt hatte - und dazu auch noch so eine coole! Sofort nahm sie ihr Teddiursa hoch und knuddelte es durchgehend. "Wie cool, Othello!", kicherte sie und das Tarnpignon war bereits wieder vergessen. "Was war das? Donnerfaust? Donnerkrallen?" Sie legte die Stirn in Falten und dachte kurz nach. Nein, so hießen keine Attacken.. bis auf.. "Donnerschlag! Wow, wie cool!", schwärmte sie und drückte Othello noch fester an sich, bis sie das kleine Bärchen auf ihre Schulter setzte und sich wieder aufrichtete.
Macbeth stand noch immer neben ihnen mit dem halb-schlafendem Fiffyen in den Armen und sah zwischen allen Beteiligten interessiert hin und her. "Hm, ja, also.. hm." Sie nickte einfach als ihr Bruder sagte er müsse nochmal ins Pokemon Center und wartete brav an Ort und Stelle bis Silvester wieder zurück war. Nachdenklich lag der Blick auf dem Unlicht-Pokemon, bis ihr großer Bruder wieder in Sicht war.

"Was machen wir denn mit dem Fiffyen? Hast du keine Nummer von diesem Reeve?" Blöde Frage, vermutlich hätte Silvester ihr die bereits gegeben wenn er sie hätte, huh. "Naja, wir werden ihn schon wieder finden..!", meinte sie enthusiastisch und Othello hob ebenso enthusiastisch die Pranke in die Luft. "Macbeth, macht es dir etwas aus, das Pokemon weiterhin zu tragen?" Sofort schüttelte das Mogelbaum den Kopf und kicherte amüsiert - ja ja, endlich mal ein paar Stunden außerhalb des Balles zu sein wäre bestimmt auch nicht schlecht.
Dass Tyno nicht mehr im Center gewesen war überraschte Saari zwar, aber wirklich schlimm fand sie es auch nicht, schließlich.. naja, sie kannte ihn ja nicht? Das weißhaarige Mädchen nickte also auf Silvesters Frage hin ob sie aufbrechen wollte und setzte sich in Bewegung.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Hotel

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten