Die
neuesten Themen
» Advent, Advent - der Weihnachtsmarkt brennt
von Lawrence
Gestern um 3:32 pm

» Abwesenheitsliste
von Trafalgar
Gestern um 12:58 pm

» Hafen
von Sharanzan
Gestern um 12:30 pm

» Kleines Haus am Dorfrand
von Yang
Sa Dez 15, 2018 9:27 pm

» Den Schrecken verheilen lassen
von Spencer
Do Dez 13, 2018 9:02 am

» Postpartnersuche
von Sharanzan
Di Dez 11, 2018 4:12 pm

» Nördlicher Wald
von Val
Mo Dez 10, 2018 5:37 pm

» Not defeated by rain
von Mindy
Mo Dez 10, 2018 10:48 am

» Herausforderung #006
von Livia
So Dez 09, 2018 5:34 pm

» Route 3
von Livia
So Dez 09, 2018 5:22 pm

» Psychiatrische Pokémonklinik
von Artemis
Sa Dez 08, 2018 8:02 pm

» Route 7 - Turm des Himmels
von Sev
Sa Dez 08, 2018 6:24 pm

» Das Pokémon-Center von Stratos City
von Kaoru
Sa Dez 08, 2018 5:29 pm

» Weihnachtsgrüße aus Neovine!
von Gast
Sa Dez 08, 2018 4:28 pm

» Neovine [Änderung]
von Gast
Sa Dez 08, 2018 4:27 pm

» Rangwünsche
von Trafalgar
Sa Dez 08, 2018 11:46 am

» Fragen
von Sharanzan
Fr Dez 07, 2018 9:40 pm

» Herausforderung #1
von Elara Lyall
Fr Dez 07, 2018 2:45 pm

» Zentrale der RPV
von Enya
Do Dez 06, 2018 11:18 pm

» Der Zentralpark
von Alice
Mi Dez 05, 2018 6:33 am

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (4/5) | Taijitu (1/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Route 5

Beitrag von Gastam Mo Sep 12, 2016 6:08 pm

Es war echt unglaublich, wie die Diebe heutzutage einfach immer jünger und jünger wurden. Das brachte mit sich, dass man schon mit ganz anderen Augen auf die Jugend heute blickte. Natürlich sollte man nicht vorschnell über andere urteilen, aber mal ehrlich. Wenn einem ein Volltätowierter entgegenkam mit 30 Piercings im Gesicht und Sidecut, falls er überhaupt noch Haare hatte, hatte man automatisch so ein Gefühl wenn man ihn ansah. Das hieß, Vorurteile waren nur menschlich, auch wenn es natürlich keine Glanzseite war. Man sollte ja niemals jemanden beurteilen, ehe man ihn wirklich kannte. Trotzdem kam es einfach immer wieder vor, Jamiro wusste auch nur zu gut wie sich das anfühlte. Jedenfalls wollte er den Jungen deshalb nicht als schon-wieder-einer-dieser-beep-Youngster abstempeln, vielmehr interessierten ihn die Hintergründe. Was ihn wohl dazu getrieben hatte? Aber bevor er das rausfinden konnte, musste er ihn erst einmal kriegen.
Insofern war er dann doch etwas überrascht, als die junge Frau tatsächlich einwilligte und seine Hilfe annahm. "Richtig", nickte er. "Jemand muss für das Ablenkungsmanöver zuständig gewesen sein. Sie werden ihre Gründe gehabt haben. Ich schätze an uns liegt es nun, ihnen Alternativen aufzuzeigen bevor es zu spät ist." Er fuhr sich durch die Haare und nickte in die ungefähre Richtung, in die der Junge verschwunden war. Im Gebüsch konnte man abgebrochene und verbogene Zweige erkennen, wenn man genau hinsah. Da musste er sich hindurchgekämpft haben. "Wenn er da durch ist, kann er noch nicht weit sein. Während er sich hindurchboxen musste, folgen wir seinem Pfad. So dürften wir ihn vielleicht einholen, wenn wir uns beeilen." Er warf einen schnellen Blick auf seinen Partner. Vielleicht konnte er ihnen sogar behilflich sein. Tengulist hatte den Blick auf das deutlich kleinere Pokémon vor ihm gerichtet. Es war ihm anzusehen, dass er ihm nicht ganz über den Weg traute. Aber das war einfach ein typischer Charakterzug, so war er jedem Fremden gegenüber. Doch von dem Psiaugion schien keine Gefahr auszugehen, sodass er sich entspannte und zuhörte. Mit einem Brummen und Nicken machte er deutlich, dass es ihm genauso ging und er auf jeden Fall gerne mithelfen würde, falls er gebraucht wurde. Dann sah er zu Jamiro und wartete auf den Aufbruch.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 5

Beitrag von Gastam Fr Sep 23, 2016 11:36 pm

Post #007 xx Route 5 xx nahe Marea City xx Jamiro


Die Gründe für Diebstähle oder Verbrechen jeder Art würde Oceana wohl nie verstehen und sie wollte es auch eigentlich gar nicht. In den meisten Fällen schafften es Verbrecher außerdem nicht, ihren Fehler einzusehen und sich zu bessern, insbesondere, wenn sie ihre Straftat bereits öfter begangen hatten. Und wer wusste schon, wie oft die beiden bereits gestohlen hatten? Natürlich war zumindest einer der beiden noch jung und mit etwas Glück würden sie ihn von seinem Fehler überzeugen können, aber es gab eben keine Garantie. Für nichts im Leben gab es eine Garantie, aber es zu versuchen, konnte nicht schaden. Schlimmstenfalls würden sie ihre Zeit vergeuden - aber war die Zeit dann wirklich vergeudet? Schließlich würde sie dann doch noch einen Verbrecher schnappen, auch wenn sie Jugendliche nie gern festnahm. Sie hoffte nur, dass er sich dann auch ergeben würde, wenn es keine andere Möglichkeit mehr gab. Viele machten s dann doch einfach nur schlimmer. Leider, denn manchmal wollte man ihnen doch gar nichts Böses. »Dann werden wir doch mal sehen, ob wir ihnen noch Alternativen aufzeigen können.« Unwahrscheinlich zwar, aber durchaus möglich und vielleicht überzeugten sie sie ja wirklich von ihrem Fehler. Allerdings mussten sie ihn dafür erst einmal finden. Und daher durften sie auch nicht viel länger nur hier herum stehen und reden, sie mussten handeln. Weit konnte er vermutlich noch nicht sein, immerhin war er durch bewaldetes Gebiet gelaufen, das dicht bewachsen war. Um hindurch zu gelangen, musste er sich den Weg zunächst frei machen, was Zeit in Anspruch nahm - und zeigte, wie wenig durchdacht die ganze Aktion doch gewesen war. »Wir sollten keine Zeit mehr verlieren, los geht's!« sagte sie nach den Worten ihres Gegenübers, dessen Namen sie nicht kannte und nickte ihrem Pokémon einmal kurz zu, als Zeichen dafür, dass es nun tatsächlich auch losging. Nyssa nämlich hatte sich auf das Tengulist konzentriert und versucht, mit ihm zu sprechen, allerdings hatte sie lediglich einen Blick seitens des Unlicht-Pokémons erhalten, was sie doch irgendwie kränkte. Immerhin hatte sie versucht, freundlich zu sein! Sie zwang sich jedoch dazu, es zu vergessen und konzentrierte sich auf ihre Trainerin, der sie nun zunickte, als Zeichen dafür, dass auch sie bereit war.
Und dann lief Oceana, ohne noch weiter zu warten, los. Ihr Schritt war schnell, um die verlorene Zeit noch aufholen zu können. Die abgebrochenen Zweige vereinfachten ihr das Durckommen durch das Gebüsch und zeigten ihr gleichzeitig, welchen Weg sie zu gehen hatte. »Wenn du ihn entdeckst, sag' mir Bescheid.« Die Worte waren an ihr Pokémon gerichtet, das Oceana gefolgt war und hin und wieder Äste mittels Psychokinese aus dem Weg räumte, wenn doch einmal welche im Weg waren. Nyssa nickte zwar, doch das bemerkte Oceana gar nicht, denn sie war voll und ganz auf den Weg vor sich konzentriert. Wäre der junge Mann verschwunden, hätte sie es vielleicht sogar gar nicht bemerkt, aber dafür hatte sie Nyssa, die alles irgendwie im Auge behielt. Das war auch der Grund dafür, wieso sie stets außerhalb ihres Balles anzutreffen war, außer natürlich, wenn es ihr schlecht ging oder sie müde war. »Sein Vorsprung ist doch größer als gedacht.« sagte sie nach einer Weile, dieses Mal an den Fremden gerichtet. Bisher hatte Oceana den Jungen noch nicht wieder entdeckt, doch die Spur, die er hinterlassen hatte, war wohl eindeutig. Auch die Fußspuren ließen auf seine Anwesenheit schließen, den Weg hatten sie also nicht verlassen und wenn sie noch ein Stückchen weiter liefen, würden sie den Jungen vielleicht noch erwischen.
Dann aber stoppte der "Weg" plötzlich, die Äste waren nicht mehr abgebrochen oder bei Seite gebogen und auch sonst deutete kaum noch etwas darauf hin, dass der Junge hier gewesen war. Lediglich die Fußspuren auf dem Boden deuteten auf seine Anwesenheit hin. Die Frage war nur, wohin er nun verschwunden war. »Komm' raus, ich weiß, dass du hier irgendwo bist.« rief sie aus, während sie und Nyssa sich umsahen. Irgendwo hier musste er sich versteckt halten und jetzt galt es nur, ihn auch noch zu finden.


[/quote]
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 5

Beitrag von Gastam Mo Okt 10, 2016 7:40 pm

Jamiro war niemand, der andere sofort verurteilte für das was sie taten. Auch wenn es teilweise wirklich böse Dinge waren. Er war jemand, der sich lieber mit den Leuten unterhielt und herausfand, was sie wirklich dazu getrieben hatte. Natürlich gab es Leute, die rein aus Spaß an der Freude kriminelle Handlungen vollzogen. Aber manchmal steckte doch hinter der Fassade ein Kern, der einen zumindest ansatzweise verstehen ließ, warum es passiert war.
"Das sollte doch wohl möglich sein", erwiderte er. Wichtig war es hierbei natürlich, mit wirklichem Interesse an die Person und seine Handlungseigenschaften heranzugehen. Sonst würde man vergeblich mit dem Kopf gegen eine Wand rennen. Und der Dieb war noch so jung, er konnte sich nicht vorstellen dass es wirklich nichts anderes als den Kick gab, der ihn zu dieser Handlung animierte. Gemeinsam mit der jungen Frau machte er sich also auf den Weg, sein Pflanzen - Unlicht Partner folgte ihm auf dem Fuß. Tengulist hatte auf der Stelle verstanden, dass es hier um etwas Wichtiges ging. Er schwang sich durch die Äste der hohen Bäume, während Jamiro und die anderen die Gegend in Bodennähe im Auge behielten. "Vielleicht sieht es nur so aus, ich persönlich glaube nicht dass er schon so weit gekommen sein kann. Beziehungsweise sie." Es dauerte dann auch nicht mehr lange, bis sie eine Art kleine Lichtung erreichten. Sie hatte nur ein paar Schritte Durchmesser, doch an ihren Rändern waren die Pflanzen völlig unberührt. Auf die Ansage der jungen Frau rührte sich jedoch zunächst nichts. Er warf einen Blick nach oben. Tengulist verschwand im Blätterdach. Kurz darauf hörte man Rascheln,einen Aufschrei und sein Partner kam aus einem Busch gegenüber gehüpft. In seiner rechten Pranke hielt er den jungen Dieb recht fest am Kragen gepackt, jedoch öffnete er die Faust nun und der Junge plumpste zu Boden. "Au", murmelte der und rieb sich den Hintern, dann sah er trotzig zu ihnen hoch.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 5

Beitrag von Gastam So Okt 16, 2016 11:26 am

Post #008 xx Route 5 xx nahe Marea City xx Jamiro


Ob es für den Jungen noch Hoffnung gab? Konnte man ihm wirklich noch Alternativen aufzeigen oder war er bereits zu sehr in kriminelle Handlungen verstrickt, aus denen er nicht mehr hinaus kam? Man würde es erst dann erfahren, wenn man ihn den geschnappt hatte, falls sie das überhaupt schafften, aber Oceana war guter Dinge. Jungen in seinem Alter waren meistens nicht sehr geschickt darin, zu entkommen oder sich zu verstecken, früher oder später fand man sie eben doch und sie hoffte, dass es auch hier der Fall sein würde. Man musste dem Jungen klar machen, dass das, was er getan hatte, falsch war und es auch andere Möglichkeiten gab. Und vielleicht würden sie ja sogar den Grund für sein Handeln erfahren. Einen wirklich guten Grund gab es für Diebstahl eigentlich nicht, aber sie konnten sich zumindest anhören, was der Dieb zu sagen hatte. So liefen die vier Gestalten, zwei Menschen und zwei Pokémon, durch das Gestrüpp hindurch, bis sie auf einer Lichtung angekommen waren, die von Menschen noch unberührt schien. Oceana war sich sicher, dass sich der Junge hier irgendwo aufhalten musste, denn es gab keine umgeknickten Äste mehr aber doch noch Fußspuren auf dem Boden. Er war in der Nähe, zeigte sich jedoch nicht und während Oceana nach ihm rief, machten sich Tengulist und Nyssa auf den Weg, um ihn in den Büschen und Bäumen ausfindig zu machen. »Wir werden es sehen.« sagte sie noch auf seine Worte hin und schon kurze Zeit später konnte man einen Aufschrei hören, dicht gefolgt von Rascheln und Tengulist, der aus dem Gebäusch gegenüber gesprungen kam. Er hielt den Jungen am Kragen gepackt, ließ ihn dann jedoch los, sodass er zu Boden plumpste, direkt vor Oceanas und Jamiros Füße. Auch Nyssa kam schnell wieder zu ihnen, da sie gehört hatte, dass der Dieb wahrscheinlich geschnappt worden war. Dieser sah nun trotzig zu ihnen hoch. Oceana wusste zunächst nicht, was sie nun eigentlich sagen sollte, obwohl sie eine polizeiliche Ausbildung genossen hatte und auch sonst schon oft Verbrecher verhört hatte. Aber dieser hier war noch so jung! »Wie heißt du?« Erst einmal musste man mit Kleinigkeiten anfangen, die ihn irgendwie zum Reden brachten. Leider antwortete der Junge auch schon darauf nicht, stattdessen blieb er stumm und sah lediglich weiter zu ihnen hoch. Nyssas Augen fingen bereits an zu glühen, ein Zeichen für die bald kommende Psychokinese, doch Oceana schüttelte unmerklich den Kopf. Ihn so unter Druck zu setzen, hätte nur die gegenteilige Wirkung. Statt ihrer Psychokinese stellte sich Nyssa nun also neben ihre Trainerin, verschränkte die Ärmchen vor der Brust und sah ebenfalls stumm zu dem Jungen hinab. »Ich bin sicher, dass du mich eigentlich gar nicht ausrauben wolltest. Ich möchte nur wissen, warum du es getan hast.« versuchte sie es in freundlichem Ton, auch wenn sie sich natürlich absolut nicht sicher war, dass er sie nicht ausrauben wollte. Immerhin hatte er es getan und dafür gab es auch keine Entschuldigung, aber das musste man ihm nicht direkt sagen. Sie musste ihm irgendwie zu Munde reden, um es zu schaffen, dass er ihr antwortete. Die Frage war nur, wie sie zu ihm durchdringen konnte und dafür musste sie ihn erst einmal besser kennen lernen. Was konnte ihn zum Diebstahl getrieben haben? Warum war er weggelaufen, statt sich zu entschuldigen oder sich zu stellen? Wie alt war er wirklich? Und wer war sein Partner? Natürlich könnte sie ihm all diese Fragen direkt vor den Kopf knallen, allerdings bezweifelte sie, dass er so auch nur eine dieser Fragen beantworten würde. Sie mussten es eben geschickter anstellen.

Bevor sie die Befragung hatte beendet können, ertönte ihr Viso-Caster, den sie als Polizistin immer griffbereit hatte - es konnte schließlich immer ein Fall dazu kommen! »Entschuldigen Sie mich.« sagte sie an Jamiro gewandt und nahm den eingehenden Anruff schnellstmöglich an. Am anderen Ende meldete sich eine männliche Stimme zu Wort, die ihr mitteilte, dass sie so schnell wie möglich zurück ins Hauptquartier kommen sollte. Oceana nickte alles ab und verabschiedete sich dann von Jamiro und auch vo dem kleinen Taschendieb - den sie hiermit einfach frei ließ, ohne ihn einfach zu bestrafen. Dann war sie verschwunden.
tbc: Büro von Dan Chapell - Stratos City, RPV-Hauptquartier


Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 5

Beitrag von Larinaam Di Dez 26, 2017 7:33 pm

Larina Selene


#039 // -


CF: Café Ottimamente

Es dunkelte – Larina hatte nach dem Café-Besuch auch Route 4 und Rayono City alsbald hinter sich gelassen und sich hier, auf Route 5, ein Stück zurück gezogen. Sie waren zwischen den Bäumen verschwunden – abseits der Reisenden wollten sie trainieren. Larina mochte es nicht, beobachtet zu werden – sie konnte sich so einfach nicht konzentrieren. Aber hier sah sie niemand – sie hatten hier die Ruhe, die Larina brauchte, um ausgiebig mit ihren Pokémon zu trainieren. Immerhin wollte sie Amenophis und Lilaia gleichermaßen eine neue Attacke beibringen. Sie arbeiteten an Unheilböen schon eine ganze Weile, aber heute sah es ausgesprochen gut aus. Ob es daran lag, dass sie heute bereits einiges geleistet hatten? War es beflügelnd, dass das kleine Mädchen wieder bei ihren Eltern war? Ganz zu Schweigen von der Begegnung mit Micah! In jedem Fall gaben ihre Pokémon heute Vollgas! Um das Training effektiver zu gestalten, übten Lilaia und Amenophis gemeinsam. So spornten sie sich gegenseitig an! Aber … irrte sie sich, oder sah die Attacke bei Ame gänzlich anders aus? Bei Leia war die Aura, die so schnell verpuffte, eher violett aus – bei Amenophis dagegen fast gänzlich schwarz. Vielleicht war es doch nur Einbildung, aufgrund des abnehmenden Lichtes? Larina stand zwischen ihren Pokémon – sie machte all ihre Bewegungen mit. Niemand sagte schließlich je etwas davon, dass die Trainer ihre Lieblinge nicht auch Physisch unterstützen könnten. Vivi, Chons und Lugh hingegen waren etwas abseits – weil das Paragoni das Training allzu interessant fand, versuchte es sich selbst ebenfalls am Kampf – und Lugh und Chons widmeten sich gerne dem Zwerg unter ihnen.
„Und … loooos!“, sprach Larina – nicht zum ersten mal in den letzten beiden Stunden. Ihre Arme beschrieben eine Bewegung schräg nach oben – Leia machte die Bewegung ähnlich, nur dass sie sich zuvor drehte und dabei ein Gröhlen von den Lippen ließ. Und Amenophis? Nun … der bewegte zumindest ein wenig seinen Sarkophag. War das Echnatoll eigentlich auch bei Übungen immer so faul gewesen? Eigentlich sollte die Arenaleiterin wohl nicht verwundert sein. „Ame, komm schon.“, bat sie – und endlich fuhr das Echnatoll zwei seiner Arme aus, ahmte die Bewegung nach … und zog sie wieder ein. Hm. Gut, Amenophis nutzte seine Arme für die wenigsten Attacken direkt. Vielleicht reichten seine wahren Arme, versteckt im Inneren des Sarkophages – wie auch immer die aussehen mochten. „Und noch einmal!“, tönte sie – und die Übung ging weiter. Bei Leia wurde die Aura immer stärker – verpuffte dann aber doch recht schnell. „Hm … vielleicht sollten wir es doch mal anders angehen.“, überlegte die Weißhaarige schließlich laut, während sie sich eine Strähne hinter die Ohren strich. Ihre Umhang lag in der Nähe von Lugh – hier sah sie ja ohnehin niemand! Sie trat vor die beiden. „Wollen wir einen Übungskampf machen?“, fragte sie dann, nachdem sie noch einmal zu den anderen drei gesehen hatte. Ein Übungskampf – war das nicht geradezu ideal? Auf jeden Fall war Lilaia direkt begeistert! Immerhin hatte das Banette ohnehin schon lange vor, das Echnatoll endlich einmal in seine Schranken zu weisen! Amenophis … schien zumindest keine Einwände zu haben. Larina nickte. „Sehr gut! Dann stellt euch auf. Und denkt daran – wir üben die neuen Attacken!“, fuhr sie dann also fort und die beiden Geister machten sich bereit. Sie würde sich in diesen Kampf nicht einmischen – immerhin konnte sie schlecht beide befehligen, aber sich auch nicht nur auf einen Geist konzentrieren. „Fertig … los!“, rief sie aus – und direkt startete der Kampf.
Leia ging augenblicklich in die Offensive, denn kaum waren Larinas Worte ausgesprochen, griff sie mit Kreideschrei an. Amenophis aber reagierte schnell – der gewählte Magiemantel machte Leias Versuch, seine Verteidigung zu senken, zunichte und machte stattdessen Lilaia selbst zu schaffen. Larina lächelte – ja, Amenophis mochte physisch eher langsam sein, aber er war auch ihr ältestes Pokémon und hatte viele Erfahrungen gemacht. Doch das schreckte Leia natürlich nicht ab – statt sich darüber zu ärgern – wie sonst meist – wollte sie mit Schmarotzer angreifen. Wieder reagierte Amenophis gelassen – er konterte den Angriff mit einem gut gesetzten Spukball und schleuderte Lilaia so zurück, bevor diese überhaupt nahe genug für ihren eigenen Angriff war. Seine Geisterarme waren da auch schneller wieder verschwunden, als man sie konkret hätte erkennen können – wieder stand er still, abwartend. Nun meckerte Leia doch – verschwand dann aber plötzlich. Phantomkaft – nun gut. Wie würde Amenophis darauf reagieren? Es war spannend, auch für Larina. Ehrlich gesagt war sie sich selbst nicht sicher, wie sie Ame auf einen solchen Angriff reagieren lassen würde. Heilblockade und Magiemantel waren sinnlos, Rückkehr half so oder so nichts und für den Spukball musste Ame erst einmal wissen, wo der Gegner auftauchte. Blitz? Würde nur funktionieren, wenn Ame der schneller reagieren konnte, als Leia zum Angriff überging. Die ließ sich übrigens Zeit – sie wollte Amenophis gewiss verunsichern, allerdings vergaß das Banette, dass Ame sich von beinahe nichts und niemandem beunruhigen ließ. Da, endlich tauchte Leia auf! Wie erwartet hinter dem Echnatoll – ihr Angriff erfolgte rasch. Aber alle sandere als leise – Leia lachte nämlich auf. Keine kluge Idee – und das bekam sie zu spüren. Sie landete zwar einen Treffer, doch kaum, dass sie sich zurückziehen wollte, wurde sie von zwei Armen Amenophis' erfasst und vor die Frotseite seines Sarkophages gezogen. Leia schrie erschrocken auf, wandte sich, hatte aber keine Chance. Die anderen beidne Arme kamen hervor – und als nächstes wurde Lilaia von einem weiteren Spukball hart getroffen und machte Bekanntschaft, mit einigen Bäumen und anschließend mit dem Boden. Indes verharrte Amenophis wieder im Stillstand – uns es waren erstaunte Geräusche von Vivi und Chons zu hören, die nun interessiert den Kampf verfolgten. Lugh indes lehnte sich einfach an einen der Bäume an – das Auge war geschlossen. Schlief er? Ein Kopfschütteln – unwichtig.
Leia rappelte sich auf – sie sah angefressen aus. Gurrte – schrie dann böse. Sie erhob sich wacklig in die Luft – und schoss auf Amenophis zu. Sie griff an – dann wieder! Und wieder! Plage – Larina erkannte den Angriff. Und dann … musste selbst Larina sich die Augen zuhalten, als Amenophis Blitz einsetzte! Sie hörte abermals Leias Kreischen, dann einen dumpfen Ton und als sie die Augen öffnete, war es wieder das Banette, das im Staub lag. Jetzt sah sie wirklich böse aus – allerdings wankte sie längst, als sie auf Amenophis, der unbewegt abwartete, zuwankte. Sie wollte wohl angreifen, es sah nach einem weiteren Schmarotzer aus. Sie kam näher – als Amenophis sich rührte, entwischte sie aber. Dann war sie hinter ihm, schrie abermals auf – und plötzlich waren da diese violetten Windböen, die sie ausstieß. Sie schrie lauter, immer lauter, der Wind wurde stärker und stärker – und dunkler. Endlich – endlich! Unheilböen – und sie glückten! Ein Gurren kam plötzlich von Amenophis – tief und durchdringend. Die Arme erschienen und der Sakrophag drehte sich, wandte dem Banette, das unaufhörlich die Unheilböen absandte, die Frosntseite zu. Amenophis setzte sich ab und hob alle vier Arme. Plötzlich umgab auch ihn eine Aura – so dunkel wie die Nacht selbst. Sie umschloss das Sarkophagwesen vollständig, dann die Arme, die auf das Banette gerichtet waren. Sie löste sich etwas – und plötzlich schoss sie auf Leia zu! Die war so beschäftigt, dass sie es kaum mitbekam und wurde so schließlich getroffen. Ein Wanken noch … dann ging Leia in die Knie. Ein … ein klarer Sieg für Amenophis. Larina sah erstaunt drein. Hatte … Ame sie einfach nur wütend machen wollen? Hieß das, dass er diese Attacke schon gelernt hatte, sie nur bis eben nicht einsetzte? Und … was war das überhaupt gewesen? Unheilböen jedenfalls nicht! Sie schüttelte den Kopf, als Vivis Rufe sie aus ihren Gedanken rissen. Wie das Paragoni war sie eiligst bei Lilaia angekommen. Sie nahm das Banette und drückte es an sich.
„Gut gemacht, Liebes! Du hast toll gekämpft! Und du beherrschst die neue Attacke – das ist großartig!“, lobte sie das Banette, welches nach wie vor etwas angegriffen wirkte. Die Schwäche schien es außerdem arg zu übermannen – vielleicht hatte Amenophis es doch übertrieben … „Komm, ruhe dich aus. Wenn wir gleich in Marea City sind, geht es dir besser.“, sprach die Arenaleiterin also und rief das Banette schließlich zurück. Dann wandte sie sich Ame zu, der bereits von Chons und Lugh flankiert wurde. „Ame!“, rief sie aus und drückte sich schließlich breit lächelnd an den Sarkophag. Einer der Geisterarme erschien und strich über ihre Schulter. „Du bist mal wieder ganz hervorragend gewesen! Aber .. aber das waren keine Unheilböen, oder?“, fragte sie da direkt. Das Echnatoll bewegte sich – offenbar hatte sie recht. „Das hab ich mir gedacht … Aber wir können ja herausfinden, was es jetzt genau war!“, sagte sie dann und ging zu ihrer Tasche hinüber, um ihren Pokédex heraus zu holen. Sie schaltete ihn ein, während sie zu ihren Pokémon zurück kehrte, suchte „Echnatoll“ heraus und ließ sich eine Liste zeigen, was es alles zu erlernen vermochte. Sie hatte sich nämlich bei weitem nicht alles angesehen, nur, weil Amenophis nun einmal ihr Pokémon war! Davon abgesehen hatte sie bisher auch nicht alle Attacken direkt sehen können, weshalb einige Beschreibungen aus Büchern beispielsweise eher hinfällig waren. Was gab es denn da alles? Dunkelnebel? Nein, das verursachte keinen Schaden. Nachtmahr war völlig unmöglich, immerhin hatte Amenophis nicht geschlafen. Nachtnebel? Möglich. Aber laut Beschreibung war hier der wirklich diffuse Nebel auch eher violett. Dann blieb noch … Finsteraura? Eine starke Attacke, Typ Unlicht – und bestehend aus einer völlig schwarzen Aura, mit der gezielt ein Gegner angegeriffen wurde, nicht das gesamte Feld. Sie sah auf. „Finsteraura – ist es das?“, fragte Larina also ihren Sarkophag, der daraufhin zustimmende Laute von sich gab. Ah, wie interessant! Obwohl sie eigentlich hatten Unheilböen lernen wollen, war nun Finsteraura daraus geworden! Nun, das war ja auch nicht weiter schlimm. Unheilböen würden sie dann einfach irgendwann nachholen! Sie kicherte – sehr gut. „Klasse! Dann ist unser Training heute beendet.“, sagte sie – und mit einem Blick auf das Display ihres Pokédexes wurde auch deutlich, dass sie längst daheim sein sollte! „Oh je – besser wir sputen uns!“, kommentierte sie. In Windeseile waren Vivi, Chons und Lugh zurück in ihren Bällen und Amenophis mit dem richtigen Tragegurt geschultert. Der längst übergeworfene Umhang verdeckte Larinas Gesicht, als sie mit Tasche und Sarkophag aus dem Waldstück heraus auf die Route trat. Sie versuchte, die Blicke geflissentlich zu ignorieren und machte sich eiligst auf den Weg nach Marea City! Ein kurzer Abstecher im Pokémoncenter musste sein – aber im Anschluss musste sie direkt nach Hause! Sicher war Levia schon böse auf sie, weil sie wieder die ganze Zeit vertrödelt hatte …

Tbc: Teehaus „Zum aufgehenden Mond“ (Marea City)


__________________________
avatar
L'il Black Riding Hood

Arenaleiterin von Rayono City

Pokémon-Team :

Punkte : 330
Multiaccounts : Tallulah, Luzé, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 5

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten